Werbung

Aus Gold & Silberland

Diese Seite informiert über den Kauf/Verkauf/Markt/Umgang mit Gold & Silber.
Einen mehr theoretischen Einblick bietet dagegen die Seite Dr. Gold. Marktberichte sind in "Goldmarkt".

Neu: 2014-07-31:

[10:45] Was alles untersucht wird: Eheringe: Jährlich werden 16,5 Kilo Gold abgenutzt


Neu: 2014-07-30:

[18:00] Kredit für Gold-Angebot von goldvorsorge.at:

Goldvorsorge.at bietet: Vorübergehend (einige Monate) GOLD gegen GELD tauschen, bis zu 87% vom Goldwert. Einfache und rasche Abwicklung, ab 10.000,- bis 1 Mio. Euro. Angebot anfordern unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Neu: 2014-07-29:

[19:00] Russel/KWN-Übersetzung: Gold & Silber – die erste Wahl für den Kapitalerhalt

[16:00] Leserzuschrift-DE: Werbung für Gold im deutschen Fernsehen:

Eben, im teuersten Werbeblock des ARD-Fernsehen, kurz vor der "Tagesschau" WERBUNG FÜR GOLD. (degussa Goldhandel). Das habe ich so noch nie gesehen. Kann sein dass dieser Spot schon länger läuft aber ich habe ihn heute das erste Mal gesehen. Es ändert sich was.

Finck/Degussa haben eben genügend Geld für solch teure Werbung. Ausserdem gibt es genügend Sparer, die auf der Suche nach Alternativen sind. In der FAZ hat Degussa auch schon geworben.WE.
 

[12:45] Coinnews: Billions in Gold, Treasures of History at West Point Mint

Secured inside vaults of the United States Mint facility in West Point are thousands of bars of gold. Some are held long-term as an asset of the United States. Others are only passing through, purchased on the open market to make gold coins.

[14:30] Warum zeigt man uns das? um zu zeigen dass noch Gold in West Point sei?WE.


Neu: 2014-07-26:

[16:40] Noch mehr Fälschungen: Pfandkreditgewerbe warnt: Immer mehr gefälschte Goldbarren, Goldmünzen, Schmuck und Uhren im Umlauf

[16:30] Neue Krugerrand-Fälschungen: Aurotest

[12:15]  Da wurde gestohlen: Afrikas größter Raffinerie fehlen 2,7 Tonnen Gold nach EDV-Upgrade


Neu: 2014-07-23:

[12:30] Biallo über Goldvorkommen in Österreich: 120 Tonnen reines Gold für 3,7 Milliarden Euro vermutet

Österreich ist reich an Goldplätzen. Einer der größten Goldvorkommen wird in den hohen Tauern vermutet. 120 Tonnen im Wert von 3,7 Milliarden Euro.

Immerhin haben vermutlich schon die Kelten im heutigen Österreich nach Gold geschürft und Waschgold wurde in zahlreichen Flüssen und Bächen gefunden. Etwa in Oberösterreich und Niederösterreich in Donau, Isar, Inn, Salzach, Enns, Krems, Kamp, Alz, Ammer. Tauerngold wurde in Salzach, Rauriser Ache, Gasteiner Ache, Krimmler Ache, Brixnertal, Großarltal, Hollersbach, Sulzbäche, Ritterkarbach, Embach, Hirzbach gesucht und gefunden. In den Bundesländern Tirol, Kärnten, Steiermark wurde das begehrte Edelmetall in Traun, Lavant, Inn, Sill, Kliening, Möll, Drau, Lieser, Weissenbach, Mur, Kundlerbach, Pillerbach, Weererbach, Pfanserbach, Erlacherbach, Riggelebach, Irdningbach aufgespürt.

Man muss es nur noch ausgraben.

[13:00] Der Silberfuchs:
Lasst es bitte vorerst in der Erde (im Gebirge) liegen, denn dort liegt es besser und sicherer als in den Tresoren der ÖNB oder gar denen in London.


Neu: 2014-07-22:

[17:15] Wie Zigeuner falsches Gold verkaufen: Vorgetäuschte Pannen: Polizei warnt vor Trickbetrügern am Straßenrand

[12:53] jeff Clark: Westlicher Irrglaube vs. chinesische Realitäten

Beispielsweise wird in einem Bericht behauptet, dass die Goldnachfrage in China gesunken sei, weil der Yuan schwächer notiert und das gelbe Metall in China jetzt teurer ist. Ja das hört sich vernünftig an, und die Aussage dürfte auch ein Körnchen Wahrheit enthalten, aber wie Sie im Folgenden sehen werden, entgeht diesen Analysten das große Ganze, weil sie bedeutende aktuelle Entwicklungen im Hinblick auf die Gold-Einfuhrmethoden der Chinesen völlig ignorieren.


Neu: 2014-07-18:

[11:45] Daily Mail: Inventory of treasure worth MILLIONS of dollars revealed from 1857 shipwreck off South Carolina coast

The recovery effort at the SS Central  America shipwreck, about 200 miles off the South Carolina coast, began  in April and continues throughout summer. So far, 43 solid gold bars, 1,300 $20 double eagle gold coins, and thousands more gold and silver coins have been brought up from the wreck


Neu: 2014-07-14:

[10:50] Leser-Anfrage zum Thema "Gold imUrlaub":

Hallo allseits, ich möchte in Kürze in die DomRep fliegen. Als "Rückversicherung" möchte ich etwas Gold mitnehmen. Wieviel Gold ist sinnvoll? Wo am besten unterbringen? Findet der Zoll die Münzen? Danke, ein begeisterter Leser.

Persönlich meine ich, dass momentan noch Gold (noch besser, kleinere Silbereinheiten) im Gegenwert des Urlaubsbudgets ausreichen sollte plus einer/zwei Unze(n) Grenzerbestechung, damit man das Land im Krisenfall verlassen könne. Am besten im Protmonnaie aufbewahren. Nicht einmal die Flughafendetektoren schlagen an. Und legal ists bei diesen geringen Mengen sowieso, außer es gibt für das betreffende Land eigene EM-Verordnungen! TB

[11:31] Leserbeantwortungen-DE der Frage darüber:

(1) 5 oder 6 Viertelünzchen machen sich immer gut. Einfach in die Geldbörse zu den Euromünzen. Die Röntgeneinrichtungen reagieren nur auf Metall, egal welches. Allerding gibts irgendwo so eine beschissene Vorschrifft das man EM im Wert über 300 Euro aus dem EU Gefängnis nicht ausführen darf, ohne das zu deklarieren. Also liegt das Problem eher bei der Ausreise. Als nützlich können sich aber auch Schweizer Franken erweisen, die werden immer ganz gern genommen.

(2) Da ich 2 mal jährlich für mehrere Monate nach Teneriffa fliege habe ich folgende Erfahrung gemacht: Ich führe 2 Unzen Gold in kleiner Stückelung in meinem Portemonnaie unter den anderen normalen Münzen mit. Es gab nie irgendwelche Nachfragen dazu. Anders mit Silbermünzen. Wenn ich eine Rolle Silbermünzen dabei hatte, wollte jeder sehen was das ist (reine Neugier) und ich musste die Rolle aufmachen und die Münzen wurden auch betatscht. Aber sonst keine Probleme.
Vielen Dank für Ihre wertvolle Arbeit.

(3)  Regelmaessig in England/Schottland mit vier 1/10 Gold im Geldbeutel. Absolut problemlos.
Wurde bisher noch nichtmal darauf angesprochen (auf zwei Gramm Lippenbalsam in der Hosentasche aber schon...)

(4) Gold im Urlaubskoffer Ein heute erschienener Artikel - Zufälle gibts!

(5) Auch ich nehme aus den gleichen Gründen der Absicherung bei meinen Reisen stets ca. fünf Unzen Gold in der Geldbörse mit, teilweise als Kinebarren, teils in Münzform. Stets wurde der Inhalt der Geldbörse daraufhin kontrolliert, aber eine größere Beachtung seitens des Zolls erhielt das Gold nie, es gab bis dato keinerlei Diskussionen über das Gold in keinem Land. Also: geringe Menge Gold können (bis jetzt) problemlos mitgeführt werden.

[17:30] Leserkommentar-DE: betr. Goldmitnahme nach DomRep.

Wenn jemand zur Sicherheit Gold mitnehmen möchte, dann nur in überschaubarer Menge. Keinesfalls EM im Koffer mitführen. Es wird dort von Zöllnern geklaut. Das ist meiner Frau mit Silbermodeschmuck passiert. Die durchleuchten den Koffer im Flughafen und dann ist das EM weg. Reklamationen zwecklos. Meiner Ansicht nach ist der Raub organisiert. Wenn dann nicht Silberschmuck sondern Goldmünzen drin sind ist der Schaden enorm hoch.

Das dürfte in anderen derartigen Staaten auch passieren.


Neu: 2014-07-12:

[8:45] Über Silber: 24 Silver Points: Facts, Conspiracies & Manipulations


Neu: 2014-07-11:

[16:17] KWN: Shocking Charts Show Massive Gold Flow From West To East

More and more gold is flowing towards the emerging economic powers in Asia. We do not conclude this based on just anecdotal evidence, but also based on the Chinese gold imports through Hong Kong and the increasing flow of gold out of Switzerland and the United Kingdom. In April, we published a chart of the gold flows in and out of Switzerland from the first quarter of this year, based on new data published by the Swiss Customs Administration....


Neu: 2014-07-09:

[16:15] Goldreporter: Fußball-WM-Pokal: Goldwert seit 1974 mehr als verfünffacht

[08:50] truthingold: CME/Thomson Reuters to run the silver fix

The race to replace the London silver price fix seems to be finally over as members of the London Bullion Market Association (LBMA) are said to have chosen the joint Chicago Mercantile Exchange/Thomson Reuters bid to replace the current price process, which formally ends on August 14.


Neu: 2014-07-08:

[14:36] Goldreporter: Gold in deutschen Depots: BaFin fragt Daten ab

Der Staat will wissen, wie viel Geld die Deutschen in Gold und Silber investiert haben. Nach Informationen von Goldreporter hat die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) von deutschen Finanzinstituten und Vermögensverwaltern umfangreiche Informationen zu den Edelmetall-Investments ihrer Kunden angefordert. Es geht allerdings nur um Derivate.

Mit Derivaten fangen sie an, mit der Erhebung der physischen Bestände machen sie weiter!

[14:52] Leserkommentar-DE zur Bafin:

Daher sage ich immer wieder daß eine Beschlagnahme von Edelmetallen kommen wird. In einer Freihandelszone EUweit. Die Westmächte werden das Edelmetall einsäckeln und Deutschland wird den Erfüllungsgehilfen machen. Darauf möchte ich wetten daß bevor der US$ und der € untergeht man diese Karte spielt.

[15:50] noch ein Leserkommentar-DE zur Bafin:

Jetzt geht sicher wieder das grosse Zittern los. Natürlich will Gevatter Staat wissen, wer was besitzt. Der Normalo welcher EM's kauft, zahlt bar, mal hier mal dort seit Jahren oder Jahrzehnten. In DE kann der Staat mit absoluter Leichtigkeit 5 Billionen Papier und 5 Billionen Immos „bewirtschaften", wegen ein Paar Milliarden EM's gekrümmelt im pro Kopf-Bereich von einigen Hundert oder Tausend Euronen, bis bei Wenigen die viel besitzen, steht der Aufwand in keinem Verhältnis zum hypothetischen Ertrag.
Die richtig dicken Brummer, wie der Schweizer Marc Faber, haben ihre X-Tonne Gold Weltweit verteilt-sogar aus der Schweiz raus geschafft.
Lebt in Thailand, arbeitet weltweit und seine Asset's sind in Drittländern, P.G Hill vom feinsten.
Bei Proaurum Schweiz kann man seine EM's auch gleich in Hongkong kaufen und lagern, find ich interessant, dass Schweizer Kunden so was nachfragen.
Wenn's crashed, wird der Staat andere Aufgaben haben, als bei "Matthias Müller" ein Golf-Vreneli zu vermuten.

[16:51] weitere Kommentare zur Bafin-Neugier:

(1) Wenn die staatliche Ordnung wirklich innnerhalb von einigen Tagen zusammenbricht, gibt es einen derartigen Mangel an allem Existenziellen, daß niemand Papiergeld haben will. Das einzige was dann zählt - weil es dem Überleben dient - sind Naturalien. Ich bezweifle deswegen, daß man in dieser Zeit irgendetwas mit EM anfangen kann. Dafür spricht auch die folgende Prophezeiung: "Durch den Zusammenbruch des Wirtschaftssystems wird die Produktion von und die Versorgung mit Nahrungsmitteln und Gütern des täglichen Bedarfs vollständig zum Erliegen kommen.
Hungersnöte von nicht vorstellbarem Ausmass werden auch die Industrienationen heimsuchen. Geld wird keinerlei Wert mehr besitzen.
Der Reiche wird - sofern er nicht als "Mitschuldiger" durch den Mob umgebracht wird - genauso hungern wie der Ärmste."

(2) Dank Totalüberwachung dürfte es kein Problem sein, die EM-Besitzer aufzuspüren. Wenn es so weit kommt, sollte man ein 10 Meter tiefes Loch buddeln und alles hineinwerfen. Bloß nicht diesen Ratten ausliefern.

(3) Mann oh Mann! Wenn der Kommentator denen vorwirft, die due diligence betreiben und über mögliche Entwicklungen bzw. Befürchtungen beschreiben, dann ist er genauso eine Pfeife wie jene die sagen daß Edelmetalle zu teuer sind. Ich habe jedenfalls noch kein Gramm verkauft und habe es auch nicht vor. Desweiteren habe ich schon mehr Sachen unternommen als dieser "Löwe"-Couchpotatoe sich vorstellen kannt, woauf ich nicht näher eingehen möchte. Wenn dieser Kommentator meint jene welche ihre Meinung äußern als "Goldzitterer" niederzumachen - nach dem Motto " weil er meint wer gut brüllt schmiert auf Hartgeld gut" dann hat er irgend etwas falsch verstanden. Ich zittere jedenfalls nicht, beobachte jedoch mein Umfeld genau.

(4) Ja immer wieder diese Paranoia bei den Goldbesitzern wegen Beschlagnahme oder Verbot.
Goldbesitz ruft möglicherweise seit uralten Zeiten kollektive unbewusste Schuldgefühle hervor. Daraus entsteht Angst vor Bestrafung, die sich dann wieder in der ewigen Angst vor Goldverboten äussert. Das ist einfach eine irrationale, psychologisch erklärbare Angst.

Mir reicht schon die Tatsache, dass der Staat den privaten Goldbesitz wissen möchte! TB

[17:30] Die deutschen Angstmichels kriechen wieder einmal aus ihren Löchern hervor. Wie oft sollen wir diesen noch sagen, dass es das Goldverbot derzeit auf psychologischem Weg gibt. Glaubt ihr Angstmichels wirklich, wenn der Goldpreis auf $100'000/oz geht, wie heute vorausgesagt, der Staat noch das Gold einsammeln könnte? Das Gold wird gerade eingesammelt und geht zu Chinesen und Eliten.WE.

(5) Der zweite Leser scheint offenbar etwas eingeschüchtert zu sein. Wie der erste richtig erwähnte, wird der Staat keinen Aufwand treiben können, Leute mit ein paar Goldmünzen aufzuspüren – lächerlich. Desweiteren ist Gold natürlich für nach der Krise da !!! Obwohl man beim Bauern mit kleinen Goldstückchen, Silber, Schmuck, Teppiche, usw.
immer was bekommen konnte – das zeigt die Historie. Von daher kann sich der Leser 15.50 schon entspannt zurücklehnen.

(6) Selbst wenn eine Beschlagnahme käme so würde ich mein legal Erspartes auch mit Waffengewalt gegen diesen Unrechtsstaat verteidigen. Ich gebe nichts her was ich legal erworben habe. Punkt! Und wenn der Staat es haben wollte, dann nur über meine Leiche.

Auch dieses Thema wollen wir nun für heute ruhen lassen!


Neu: 2014-07-07:

[14:45] Für Silver-Bugs: 24 Silver Points: Facts, Conspiracies & Manipulations


Neu: 2014-07-04:

[13:50] Blog-WatchUS/UK: China importiert vermutlich weit mehr Gold, als berichtet wird

Hier kommt eine interessante kleine Halbwahrheit: Im Jahr 2013 haben die USA insgesamt 210 Tonnen Gold abgebaut. Von Jahresanfang bis März 2014 haben die USA 158 Tonnen Gold exportiert. Wenn die Goldproduktion damit bestenfalls auf dem Niveau des ersten Quartals 2013 (vielleicht etwas darunter) war, wo kommt dann all das Gold her, das die USA in den Rest der Welt (vornehmlich nach China) verkaufen und verschiffen?


Neu: 2014-07-03:

[13:25] Leser-Zuschrift-De über seinen "smart move":

Ich war heute bei der Sparkasse und bei der Sparda-Bank. Bei beiden Banken habe ich ein Girokonto mit jeweils ca. 10 T€ Guthaben.
Bei beiden Banken habe ich angekündigt die 10 T€ abzuheben.
Sparkasse und Sparda haben mir zugesagt, dass ich am Montag das Geld ausbezahlt bekomme.
Nur die Sparkasse hat gefragt, wozu das Geld verwendet wird. Ich habe einfach gesagt, dass ich für meine Tochter ein Auto kaufe.
Die Wahrheit: Ich fahre am Montag und Dienstag zu Proaurum und hole mir anonym für die demnächst wertlosen Papierfetzen schönes Silber.
Leider muss ich zweimal hinfahren, weil ich nicht gleich die gesamten 20T€ auf einmal tauschen kann.

Richtige Antwort auf die blöde Bank-Frage: das mit dem Auto verstehen die.WE.

[15:45] Der Bondaffe: Glückwunsch an den Leser.

So macht man das! Wenn ich bedenke, was ich schon "virtuelle" Autos hab? Natürlich ist es eine Unverschämtheit seitens der Bank nachzufragen. Es ist das EIGENE Geld, das geht niemand was an! Das Problem ist nur, das das systematisch gemacht wird. Heute habe ich meinem Jung-Banker am Telefon erklärt, das ich seinem Institut einen Kredit zur Verfügung stelle. Nämlich in Form meines Kontoguthabens. Ob wir uns nicht arrangieren könnten in puncto Zinssatz?
Ich meinte, ich bekomme null Zinsen für meinen Kredit, den ich ihm gewähre, ich selber zahle aber so um die 15% wenn ich mein Konto überziehe. Er war sprachlos. Ich sagte ihm noch ich bin gerne Kunde und gehe nicht weg. Ich bin doch pflegeleicht.

Sicher, es geht die Bank nichts an, was man mit seinem Geld macht. Statt zu streiten, einfach eine solche Antwort geben.


Neu: 2014-07-02:

[19:15] Leserzuschrift-DE: 20 Euro Goldmünze 2014 (Kastanie):

Mein Bekannter hat sich 4 Goldmünzen bei der Bundesrepublik bestellt und hat die Zusage, dass er von den vier Stück zwei bekommen wird. Zustellung Ende Juli. Vorklasse natürlich.
In der AGB,s heißt es unter Vertragsabschluss und Lieferprogramm

§ 2 Vertragsabschluss und Lieferprogramm
(3) Bei Anlagemünzen erfolgt die Annahme des Kaufangebots nur im Rahmen der aktuell ausgeprägten Münzmenge. Da ergänzende Herstellungsprozesse aufgrund sich verändernder Edelmetallpreise zu neuen Verkaufspreisen führen können, erhalten Privatkunden vor einer Lieferung Münzrechnungen mit gegebenenfalls geänderten Verkaufspreisen.

Das heißt für mich: Wenn die Edelmetall-Preise aufgrund einer Währungsreform explodieren, ist für viele der Traum aus, Gold zu besitzen. Sparbuch leer und Goldpreis zu hoch.

Ferner kann ich mir nicht vorstellen, das die Regierung vor einer Währungsreform noch Goldmünzen ( 200.000 Stück) verschickt und erst recht nicht zu den jetzigen niedrigen Preisen. Oder?

Hier ist einfach die Auflage limitiert. Ja, ab dem Tag-X gibt es nichts mehr zu kaufen.WE.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv