Werbung

Eliten & Politik

Informationen über diverse Eliten und allgemeine Themen der Politik. Landesspezifische Politik-Themen finden Sie auf der jeweiligen Landesseite. Informationen über die neuen Monarchien auf der Seite Monarchie.

Neu: 2016-05-27:

[9:50] Guido Grandt: »Unter Ausschluss der Öffentlichkeit« – Freimaurerische Politik! (1)

Die Freimaurer dürften einer der Wege gewesen sein, um den Sozialismus in der Gesellschaft durchzusetzen.WE.
 

[9:45] Ergebnisse gibt es natürlich keine: G7-Gipfel-Ergebnisse: Es geht um Symbole, Signale, Botschaften

Nachdem Juncker auch dabei war, dürfte es zumindest genügend Alkohol gegeben haben.


Neu: 2016-05-24:

[18:45] ET: "Herr der Ringe"-Star Elijah Wood: Hollywood ist voll von Kinderschändern

Die Vorwürfe, dass es in Hollywood viele mächtige Männer gibt, die sich an Kindern vergehen, sind nicht neu. Doch deswegen sind sie nicht weniger brisant wenn sie erneut Öffentlich angesprochen werden. Nun bezeichnete der "Herr der Ringe"-Schauspieler Elijah Wood die Mächtigen in Hollywood als "Vipern".

[12:20] ET: Alpen-Wähler knallen den Volksparteien einen vor den Latz

[8:10] JF: Das war nur der Anfang

EU-Nomenklatura und die Chefs der schrumpfenden europäischen Volksparteien müssen sich künftig warm anziehen. Die Christ- und Sozialdemokraten sind europaweit auf dem Rückzug. Österreich zeigt: Ihre Diffamierungskampagnen gegen die auftrumpfenden Rechtsparteien sind gescheitert. Die einzigen, die verlieren, sind sie selbst.

Lasst sie ruhig zittern.


Neu: 2016-05-23:

[18:50] Sciencefiles: Neue gesellschaftliche Konfliktlinie: Mehrwertschaffende versus Kostgänger des Staates

Die neue Konfliktlinie lässt sich somit am besten als Konfliktlinie zwischen Mehrwertschaffenden und Kostgängern des Staats bzw. Mehrwertverbrauchenden darstellen, und sie hat es in sich, denn letztlich geht es dabei um Gerechtigkeits- und Verteilungsfragen, wobei die mittelalten vornehmlich Männer alle Trümpfe auf ihrer Seite haben: Sie schaffen den Mehrwert, der notwendig ist, um die Staatsbediensteten zu finanzieren. Es ist also an ihnen, über die Höhe der Steuern, die sie zu zahlen bereit sind, die ´Menge der staatlichen Günstlinge und sonstigen Transferempfänger zu bestimmen.

Derzeit geht das nicht, da die Kostgänger bei Wahlen die Mehrheit haben. Aber in Zukunft werden die Kostgänger entlassen.WE.
 

[18:40] Der Schrauber zur AT-Wahl und zu Frauen in der Politik:

"Bei den Frauen wirkt die linke Gehirnwäsche offenbar besser."

Fast noch schlimmer finde ich, daß Frauen in der Politik und in höchsten Positionen mitmischen. Denn Frauen sind genetisch als Gouvernanten gestrickt, zumindest überwiegend. D.h., ab dem Zeitpunkt, zu dem eine Frau eine leitende Stelle oder ein Amt in der Politik hat, fängt sie an als Erzieherin eben nicht Kinder, sondern Erwachsene zu erziehen. Das aber mittels der Gewalt des Existenzdruckes oder eben der Staatsgewalt der Schirmmützen.
Gibt ein maximal erniedrigendes Kindergartensystem, in dem freie und aufrechte Menschen systematisch zerbrochen werden.

Dazu sind Frauen, ebenfalls per genetischer Programmierung, eher in Richtung Sozialismus gestrickt. Das hat den Hintergrund, daß eine Frau auf Verteilung und Umverteilung hoffen oder pochen muß. Sie ist nicht der Jäger, Sammler, Macher, der etwas besorgt oder herstellt, sondern die Empfängerin dessen. Das ist zumindest die Urprogrammierung. In einem System, bei dem wirklich das Recht des Stärkeren gilt, ist sie unterlegen und kann nur auf List und Tücke setzen, oder auf die programmierte Versorgerrolle des Mannes.
Sie wird daher immer auf Verteilung und Umverteilung setzen.

In dem Moment aber, wie sie an verantwortliche Positionen, wird sie ihre Macht einsetzen, diese Umverteilung zum Zwang zu erklären. Ebenso wird sie alles daran setzen, Stärkere schwach zu machen, indem sie entweder um Männer wirkt, die stärker sind, als die ins Auge gefaßten Jäger oder Hersteller und denen Beute abjagen können, um diese zu verteilen.
Oder aber, in einem System wie unserem, in dem sie die Staatsmacht benutzt, um den vermeintlich Stärkeren Verteilmasse abjagen zu können.

Eine Frau ist also aufgrund dieser genetischen Urprogrammierung überwiegend dem Sozialismus zugetan. Das heißt nicht, daß jede Frau so ist, aber es ist die Masse.
Mein Vater hat früher einen Spruch gehabt, der nicht von der Hand zu weisen ist: Jungs sind ehrgeizig, Mädchen sind neidisch.

Nicht jeder wagt soetwas zu posten. Es wird schon etwas Wahres dran sein.WE.

[20:00] Leserkommentar-DE:
als jemand, dessen Existenz durch eine geldgierige Exfrau zerstört wurde, und der danach oft Frauen als Chef hatte, kann ich das sofort unterschreiben. Ich war als Gutmensch unterwegs, aber das ist vorbei.
Frauen, deren Versorger sich verpisst haben, sind schlimmer als weibliche Wölfe. Besonders die selbsverwirklichten Frauen kann man allesamt in der Pfeife rauchen. Normales Miteinander unmöglich.
Sie fragen gezielt und testen aus, wer sie als nächster vielleicht versorgen könnte. Vorher haben sie sich von Dummschwätzern WAS in den Bauch reden lassen, und das Dings heißt dann Jonas oder Levi ***KOTZ***, welches sie nun versorgen müssen. Erst dann kommt das Aufwachen .
ABFAHRT! Deshalb lebe ich lieber ohne solche SchmarotzerINNEN!!!
Im neuen Kaiserreich kann sich das ändern...

Bald kommt das grosse Aufwachen und bei mir gleich wieder die Kaiserhymne.WE.
 

[18:30] Welt: Österreich Die Wahl könnte Beginn eines politischen Erdrutsches sein

Im November wählt Amerika, 2017 Frankreich und Deutschland. Überall steht das Establishment unter Druck. Das Votum im Nachbarland könnte den Anfang eines Durchmarschs von "Populisten" markieren.

Die wird landläufig als "rechtspopulistisch" bezeichnet. Ob diese Zuschreibung erhellend ist, darf man in Zweifel ziehen. Denn dann wären jetzt ungefähr 50 Prozent aller Österreicher "Rechtspopulisten" – und die FPÖ eine Volkspartei.

Möglicherweise haben die Hofer-Wähler aber einfach nur den Kandidaten gewählt, den sie überzeugender fanden als Alexander Van der Bellen. Denn dieser vertritt – obwohl ein Grüner – eben jenes politische Establishment, das vielen Österreichern unerträglich fad geworden ist.

Das Establishment hat heute gerade noch einmal die Kurve gekratzt.
 

[16:40] Kopp: Österreich ist nur der Anfang: Das »Pack« hat NEIN gesagt!

[9:10] Focus: Dieser Deutsche ist der mächtigste Polizist der Welt

[8:25] MMNews: Schäuble: Billionen-Steuerhinterziehung Beihilfe?

Seit der Veröffentlichung von LuxLeaks vor rund 1 ½ Jahren ist auf nationaler Ebene praktisch nichts geschehen. Die Öffentlichkeit wurde mit Phrasen und undurchsichtigen europäischen Steuer-„Initiativen" hingehalten. - Es geht um bis zu 2 Billionen Euro, die internationale Großkonzerne angeblich legal "vermeiden".

[13:15] Der kleine Bürger oder Unternehmer ist einfach leichter abzuzocken als die Konzerne mit ihren Steuerspezialisten.WE.


Neu: 2016-05-22:

[17:10] Wieder eine Vorbereitung für Aufdeckungen: Elijah Wood: 'Hollywood in the grip of child abuse scandal similar to Jimmy Savile'

[9:00] Der Berliner zu 20.5. 20:15:

Wie man bei google-earth sieht, gibt es in Berlin dörflich, kleinstädtisch, großstädtisch oft eng nebeneinander, z.B. gehören zu den sozialen Brennpunkt-Bezirken Neukölln im Westen und Plattenbau-Marzahn im Osten jeweils ebsno die größten Einfamilienhaussiedlungen Europas. Was in der Großstadt "in" ist, ist in der Kleinstadt wenige Busminuten entfernt verpönt. Diese kleinbürgerliche, traditionelle Abgrenzung schützt die letzten Muttersprachler; egal wie gefährdet die materielle Existenz oft ist, die Überfremdungs-Ängste sind größer. In diesen funktionierenden Siedlungen (innerhalb eines 3,5 Millionen-Molochs!) geht es schon lange "zurück zum Stamm" und als Multikulti wird dort immernoch der Pizzaladen, die Fernreise und das Jazzkonzert verstanden.

Ich hörte dort bei einer großen Feier an mehreren Tischen ungefähr gleich: Wir haben die Wahl zwischen Pest und Cholera. Mit Geld ruhigstellen, also zahlen für Geschenke von denen deutsche Bedürftige nur träumen, führt zum Staats-Kollaps in kurzer Zeit, das ist die absehbare Pest. Man nimmt die Berichte von arabischen Christen über einen kommenden Dschihad in Europa wahr und selbst "unpolitische" Leute haben zunehmende Angst vor "einer Art von Bürgerkrieg", das ist die Cholera. Ich meinte dazu, daß die deutschen Schuldigen an diesen Zuständen keine überall willkommenen "jungen Handwerker" sind. Die werden hierbleiben müssen und haben dann die gleichen Ausreden wie 1946 und 1990: Ich habe nur das Beste gewollt und nur Weisungen ausgeführt. Diesesmal sollten die Schuldigen aber nicht so einfach davonkommen. - Ich bin erstaunt darüber, daß mir (anders als noch vor einem Jahr !!) sehr aufmerksam zugehört wurde, denn HG-Leser sind diese Leute gewiß nicht.

Die Leute wissen also schon, was kommt.

[18:15] Der Mexikaner: Hervorragend, vor allem die Betrachtung zu Berlins Siedlungsstruktur,

denn diese ist ausserhalb des S-Bahn Innenrings genau so wie beschrieben:

Einige groessere Trabantensiedlungen (wobei diese im Osten oft ethnisch rein oder mit Russen und Viatnamesen besetzt sind, welche im Buergerkrieg zu uns halten werden) und sonst viele Einfamilienhaussiedlungen.

Kreditsiedlungen gibt es auch, nur diese sind zum Teil dazwischen gebaut oder noch weiter draussen.

Langsam merken diese Herrschaften dort, dass sich alles dreht, sie sind aber noch zu daemlich, jetzt zu handeln und sofort die Immobilie zu verkaufen, sich ins grenznahe Gebiet zu Polen abzusetzen und dort der Dinge zu harren.

Oft sind auch die Unterhaltskosten fuer die Haeuser so hoch, dass sie einen Job "brauchen", ein elender Teufelskreis.


Neu: 2016-05-20:

[18:45] ET: Investigativer Journalist: Geheime Bilderberg-Gruppe kontrolliert die Welt

Es sind wahrscheinlich die umstrittensten und geheimnisumwobensten Treffen der Welt: Die Bilderberger-Konferenzen. Unter den Teilnehmern befinden sich nur die Mächtigsten der Mächtigen. Die Treffen finden alljährlich unter massiven Schutzmassnahmen und unter strengster Geheimhaltung statt. Die Organisatoren beteuern, die Treffen hätten keinen Einfluss auf die Gesellschaft, Kritiker sehen das anders...

Nur wenige der Teilnehmer sind wirklich mächtig. Alle anderen bekommen dort die beste Gehirnwäsche, die es gibt.WE.
 

[15:50] Infowars: Pope Francis Likens Jesus to ISIS, Says Muslims Must Breed With Europeans

Ist er schon so senil oder hat ihn sein Handler bearbeitet? Auf jeden Fall ist der Papst ein purer Sozialist.WE.

[16:45] Leserkommentar-DE: Zum Beitrag über den Verräter an der Kirchenspitze:

Weder der oberste Hirte noch die Steinzeitmoslems haben offenbar mal was von Verhütungsmitteln gehört bzw. verleugnen deren Existenz. Glauben diese Idioten wirklich, dass europäische Männer keine Kinder zeugen können? Solche Aussagen verdeutlichen, dass die wirklich in einer anderen Welt leben, beide. Westliche Frauen haben i.d.R. eine abgeschlossene Schulbildung, eine Berufsausbildung, einen Job, evtl. eine eigene Wohnung. Die träumen von einem Mann auf Augenhöhe. Warum sollten die sich mit einem Analphabeten einlassen, der als "Flüchtilant" am untersten Ende des Social Rankings steht? Was für ein Abstieg.

Wir haben nicht unsere Fruchtbarkeit verloren, sondern unseren Wohlstand. Wir haben nicht zu wenig Kinder, weil wir unfruchtbar sind, sondern aus freier Entscheidung. Uns fehlen nicht fruchtbare Männer, sondern die Frauen wollen weniger Kinder weil sie nicht in Armut leben wollen. Es ist eine Entscheidung der Frauen, nicht der Männer! Und daran werden auch Millionen von ungebildeten Invasoren mit inakzeptablem Weltbild und falscher Religion nichts ändern. Ein hässlicher schwarzer Kann-nix, Hab-nix, Bin-nix ermöglichst auch nur ein Leben in Armut, also kommt er nicht in Frage. Punkt.

[18:30] Leserkommentar-DE zum Leserkommentar um 16:45h

Das Problem ist doch, dass es auch bei uns genug ungebildete oder nicht so besonders gut aussehende Frauen gibt, welche sich von den Nafris und anderen einlullen lassen. Sie glauben an die "große Liebe" wogegen der Partner nur lange genug mit einer Deutschen verheiratet sein will, um nicht mehr ausgewiesen zu werden und auf Lebenszeit die Sozialstandards unseres Landes zu genießen. Diese Frauen bekommen mit solchen Männern auch Kinder, deren Lebensweg dann leider oftmals vorgezeichnet ist. Wenn das Kind nicht besonders viel Stärke aufweist, wird es in dem gleichen Strudel der Eltern weitermachen.

Wir anderen werden dann sozialistisch gezwungen, diese Menschen auf Dauer zu finanzieren. Von Pille wollen besonders die Mitglieder einer bestimmten Religion nichts hören.
Hier hat ein Autohändler einem mit ihm geschäftlich verbandelten anderen Selbständigen bereits erklärt, dass die Moslems Deutschland übernehmen werden, da ihre Frauen mehr Kinder bekommen .............und wir müssen das auch noch finanzieren!

Hier sind genügend solcher Stories: Willkommen auf 1001Geschichte.de. Meiner Frau musste ich die alle ausdrucken, sie hat nur den Kopf geschüttelt. Ich habe sie auch gelesen.WE.

[20:15] Leserkommentar-DE:
Ergänzen muss ich noch die Tussis. In Berlin gibt es viele weibliche Wesen, denen sieht ein IQ von > 30 aus dem leeren Gesicht, behängt mir Primark-Müll, mit ebensolchen verblödeten Nicht-Deutschen, die sich in öffentlichen Verkehrsmitteln ablecken lassen, einfach widerlich. Beim Vorbeigehen sage ich "IO 30".
Neuerdings gibt es an belebten Orten Straßen"cafes" mit Wasserpfeife und am Vormittag voll von Mohammedanern auch Frauen von 16-30 Jahren. Beim Vorbeigehen sage ich "igitt". Man sieht auch elegante Mohammedanerinnen mit Kopftuch, sehr teuer gekleidet in den Einkaufspassagen. Beim Vorbeigehen sage ich "schöööön".

Zum Trost die Kaiserhymne.WE.
 

[8:50] Welchen Nutzen hat sie für den einzelnen? Globalisierung

[8:15] Geolitico: Staat geht gegen Klimaleugner vor

In den USA sind Ex-Vizepräsident Al Gore und über ein Dutzend Generalstaatsanwälte der Meinung, sie müssten das „richtige Klima-Denken" juristisch anordnen, schreibt Gastautor Jon Schnee.


Neu: 2016-05-19:

[10:00] Peter Boehringer: Katholen-Lehmann - ein Muster-Opportunist der Macht: Früher segnete man den Führer von der Maas bis an die Memel - heute die vom Maas bis an die Merkel:

Ein Fundstück aus meinen Archivtiefen – Kardinal Lehmann (2002): „Der Islam hat ein ungebrochenes Verhältnis zur Gewalt: Der Gott, der sich immer durchsetzt, Mohammed ist ein Krieger, der siegt."

=> Der katholische deutsche Oberpfaffe Kardinal Lehmann ist wie alle Systemlinge ein übler Machtopportunist. Man erinnere sich kurz zurück – nicht an sein substanzlos-flaches AfD-Bashing in der FAZ, sondern an seine Aussage von vor drei Tagen, er habe keine Angst vor dem Islam, denn er kenne diesen, weil er 1957 sechs bis acht Stunden Islamvorlesung genossen habe. (sic): „ Der katholische Kardinal Lehmann möchte nicht vom christlichen Abendland sprechen, sondern von Europa. Vor dem Islam fürchtet er sich nicht, und nennt als Grund die Poesie, die sich im Islam findet. ... Ich habe keine Angst. Und zwar aus einem sehr plausiblen Grund. Als ich in Rom mein Studium begann, 1957, habe ich eine Vorlesung gehabt – lateinisch –, über die nicht christlichen Religionen. Da waren sechs, acht Stunden über den Islam dabei. ... Angst hat man vor etwas, was man nicht kennt."

=> Nein: Die Wahrheit dieses profunden „Islamkenners" ist eine ganz andere: der Pfaffe hat vom real existierenden Islam anno 2016 genau KEINE Ahnung. Wohl aber hat er eine Menge Ahnung von Machtopportunismus. 2002, als man auch regierungsseitig noch HALBWEGS offen und quellengetreu über den Islam sprechen konnte, klang es zu bei Lehmann noch so (zit. Aus Spiegel vom 21.4.2002): „Der Islam hat ein irgendwie doch ungebrochenes Verhältnis zur Gewalt: Der Gott, der sich immer durchsetzt, Mohammed ist ein Krieger, der siegt".

=> Machtopportunismus war schon immer eine Stärke der Pfaffen. Egal ob im Vatikan oder im Evangelisch-Kommunistischen Deppenrat EKD. Der Gott der Opportunisten segnet immer den Führer. Früher waren es die von der Maas bis an die Memel. Heute sind es eben die von dem Maas bis an die Merkel.

PB hat da sicher recht. Derzeit ist da oben eben das Hofieren des Islams angesagt.WE.

[15:30] Leserkommentar-DE:

Lehmann hat auch kein Problem damit, daß wehrlose Patienten zwecks Organentnahme von Ärzten getötet werden. Er hat das damals konfessionell abgesegnet. Für ihn ist es "Nächstenliebe". Ich nenne es feigen Opportunismus!
 

[8:30] DWN: Das Volk vergessen: Österreich als warnendes Beispiel für Deutschland

In der politischen Landschaft Österreichs bleibt kein Stein auf dem anderen. Der neue Bundeskanzler Kern nennt die alte Regierung „machtversessen und zukunftsvergessen". Österreich kann als warnende Beispiel für Deutschland gelten: Auch in Wien hat eine Große Koalition schlicht auf das Volk vergessen.

Wir werden euch Vergesser bald als "Nazis" richtig schinden.WE.


Neu: 2016-05-18:

[12:20] Mediale Vorbereitung für die Aufdeckungen? Es werden sogar Kinder vor der Kamera umgebracht


Neu: 2016-05-17:

[17:20] Contra: George Soros: Die hässliche Fratze hinter vielen Protestbewegungen

[13:50] Leserzuschrift-DE: Sozialismus abschalten:

Vor rund 30 Jahren wurde der Sozialismus relativ schnell abgeschaltet. Erst kam Gorbatschow, und 3 Jahre später hat Bush Senior mit der Zahlung von 900 Mio. Dollar an Ungarns Regierung die Grenzöffnung des eisernen Vorhangs ermöglicht.

Der heutige Sozialismus muß mit roher Gewalt abgeschaltet werden, weil er weltweit in den Hirnen eingebrannt ist. Noch dazu müssen die Islamis ausgeschaltet werden. Es wird heftig werden. Das Szenario ist anders als 1989. Man darf gespannt sein.
Der Zug nimmt Fahrt auf. Wie 1989 können sich viele Menschen nicht vorstellen, was kommen wird.

Das Gorbatschow an die Macht kam, war sicher auch kein Zufall. Seine Aufgabe war es, im Ostblock bei Revolutionen nicht zu intervenieren. Dafür wurde er anschliessend massiv geehrt. Diese Regimes waren einfach pleite, trotzdem konnte sich niemand vorstellen, dass sie alle fallen werden. Der jetztige Systemwechsel wird viel massiver, da die Staaten radikal reduziert werden, was damals nicht der Fall war.WE.

[15:20] Der Schrauber:
Der Sozialismus ist erst dann wirklich abgeschaltet, wenn er von der breiten Masse derart verabscheut wird, daß Senator Josef McCarthy noch wie ein Kommunistenfreund erscheint.


Neu: 2016-05-16:

[19:20] Kopp: Die Wahrheit kommt immer ans Licht

In weiten Teilen Europas bereiten sich Polizei und Armeen auf den Straßenkampf vor, denn immer mehr Europäer lehnen eine Politik ab, die nur für die Besitzer der Großkonzerne und Banken sowie gegen die Bürger gemacht wird. Es ist mittlerweile egal, welche der etablierten Parteien am Ruder ist, weil sie sich kaum noch unterscheiden. Als Folge entstehen europaweit alternative Parteien, die für das Establishment eine existenzielle Bedrohung darstellen.


Neu: 2016-05-15:

[9:30] Dr.Cartoon zu Bill Clinton (gestern):

Keiner kann sagen RT betreibt US-Bashing oder es handelt sich um eine Verschwörungstheorie!

Nicht nur RT berichtet über Clinton, auch FOX NEWS (USA), die dailymail (UK) und die Washington Times bringen das Thema!

http://www.foxnews.com/us/2016/05/13/flight-logs-show-bill-clinton-flew-on-sex-offenders-jet-much-more-than-previously-known.html

http://www.dailymail.co.uk/news/article-3589628/Report-Bill-Clinton-jumped-aboard-disgraced-sex-offender-Jeffrey-Epstein-s-Lolita-Express-plane-junkets-26-TIMES-just-three-years.html

http://www.washingtontimes.com/news/2016/may/14/bill-clinton-ditched-secret-service-on-multiple-lo/

Die Aufdeckungen haben begonnen, sind aber noch ohne Konsequenzen.
 

[9:30] Kopp: Fluchtursachen bekämpfen – der entlarvende Satz deutscher Politiker

Die Frage nach dem »Warum« ist spannend wie entlarvend zugleich. Denn in der Berliner Parallelwelt von Merkel ist Humanismus zur höchsten zu erreichenden Staatsform erklärt worden. Doch dieser Humanismus ist nur vorgeschoben und verlogen, es wird nämlich nicht in Abrede gestellt, dass es bei den Zuständen um uns herum viel »Drecksarbeit« zu erledigen gibt.

Ja, mit dem Humanismus wurde die gesamte politische Klasse über Jahrzehnte indoktriniert. Das war die Vorarbeit zu dem, was heute läuft.WE.


Neu: 2016-05-14:

[19:45] RT: Bill Clinton was frequent flier on pedophile’s private jet ‘Lolita Express’

Newly released flight logs show former US president Bill Clinton flew on convicted pedophile Jeffrey Epstein's infamous "Lolita Express" jet at least 26 times.


Neu: 2016-05-13:

[18:45] ET: Bargeldverbot, RFID, Bilderberger – NWO im Eiltempo? Hier die Antwort

Die NWO - die "Neue Weltordnung" - einst als wilde Verschwörungstheorie verteufelt, scheint nicht mehr so weit entfernt zu sein. Bestsellerautor Heiko Schrang deutet die Zeichen im TV-Interview mit Hagen Grell.

Das ist die alte Weltordnung der Rockefellers und Sozialisten. Die neue Weltordnung der neuen Kaiser und Könige wird das genaue Gegenteil davon sein. Warum will das keiner verstehen?WE.

[19:30] Silberfan:
Auch hochintelligente Menschen bescheinigen mir, wegen meiner Äusserungen bzgl. Terror, Crash und Islam-, Politikervertreibung
dann Angst, Fiktionen und andere abschreckende Sachen, die genau das Ggenteil von dem sind, was wir hier bei hartgeld "besprechen".
Die Gehirnwäsche über Jahrzehnte wird nicht akzeptiert, man weiß einfach alles besser und alle die etwas anderes sehen sind nicht ganz dicht bzw. haben wohl Hirnstörungen. Man kann da nichts machen und muss weitergehen, sonst bleibt man auf der Strecke. Rockerfellers Ära endet nun und die hier prophezeihten Kaiserreiche kommen wieder. Ich werde mir gleich einige Kaiserhymnen anhören, dann habe ich meine Ruhe.

Sagen wir es so: meine Quellen bekommen ihre Infos von den wirklichen Chefs. Die sind über den neuen Kaisern und Königen. Diese Chefs müssen das, was jetzt kommt, machen, denn der Sozialismus ist am Ende.WE.


Neu: 2016-05-11:

[15:40] Sie werden keinen finden: Europas Sozialdemokraten suchen Wege aus der Krise

[13:30] NTV: Die deutsche Geheimakte Colonia Dignidad

[14:20] Leserkommentar-DE:
Ich denke der Fall Höxter dient um das Volk darauf aufmerksam zu machen und einzustimmen , was es hierzulande für grausame Menschen gibt. Ebenso werden ältere Fälle warmgehalten über Kampusch,Madeleine (Maddie) und aktuell Colonia Dignidad. Ich erwarte über Querverbindungen , Colonia Dignidad, Dutroux, Kampusch u.Maddie Aufdeckungen über Pädophilieskandale,Säuglings.-Kinder.-Ritualmorde in der hiesigen Politik, High Society...

Wir warten jetzt auf unser Übergeben.
 

[10:10] Geolitico: Politische Macht lockt die Bestien

[9:05] Deutschland und Österreich: Sozialdemokraten auf dem Abstellgleis

Die Menschen merken sehr wohl, dass vieles schief geht, sie merken aber auch täglich, dass die Sozialdemokratie nicht die Partei ist und auch nicht sein will, die Probleme ernsthaft und mutig angeht.

[11:00] Auch diese "Ökonom" weiss nicht, dass sich die Roten gezielt diskreditieren müssen.WE.

[11:30]: Der Schrauber:

Die Sozialdemokraten sind und bleiben ein Systemfehler. Denn sie lösen keine Probleme, sie schaffen ausschließlich welche und sind selber das größte Problem. Das liegt am mentalen Systemfehler der Sozialdemokraten, die ausschließlich antreten, ihre eigentliche Klientel, Arbeiter und Angestellte, zur Kasse zu bitten und zu reglementieren, um willkürlich erkorene Minderheiten zu privilegieren und alimentieren, am meisten natürlich sich selbst.

Doktrin ist also nicht, Politik für die gesellschaftliche Klientel zu machen, sondern dagegen. Die Klientel, für die man Politik macht dagegen wird immer weiter heruntergebrochen und immer willkürlicher. Das gilt auch, oder sogar im besonderen Maße, für die Gewerkschaften.

[13:00] Nennen wir sie doch Arbeiterverräter. Sie wissen gar nicht, dass sie ihre eigene Klientel verraten, so gehirngewaschen sind sie.WE.

[14:15] Leserkommentar-DE zu den Arbeiterverrätern:

Oh doch, das wissen die sehr genau sogar! Wer hat denn die Hartz-Gesetze und ähnliches gegen den Willen der Bürger durchgesetzt?! Das waren die SPD, vertreten durch Schröder und Konsorten und die Grünen, vertreten durch Fischer & Co.
Wer hat denn die Handwerksmeister beschnitten? Wer hat denn die Renten gekürzt? Wer hat denn die Arbeitnehmergesetze mit Werkverträgen und Arbeitnehmerüberlassungsverträgen (Personalleasing) "flexibilisiert ?? Antwort: Rot / Grün.
Diese jetzt abgestraften Parteien haben ihre Bürger und damit ihre eigenen Wähler, Genossen und Arbeiter hintergangen, verraten und nun auch noch ausgeraubt!

Und nun bekommen sie die Quittung dafür. Das Volk ist nicht ganz so blöd, wie diese politparasiten in Berlin glauben.
WEG mit diesem Polit - P A C K ! Und Siggi - wenn du schon dabei bist, nimm die Rauten-Angie gleich mit. Wo bleibt denn nur der Kaiser?


Neu: 2016-05-09:

[12:55] Riesige Datenbank: Jetzt landen „Panama Papers“-Daten zum Durchstöbern im Netz

[12:00] Nachtwächter: Ron Paul: Was ist aus der Revolution geworden?

Ron Paul über Sozialismus und Politik.


Neu: 2016-05-08:

[8:30] Welt: Verschweigen, vernebeln – und bloß keinem wehtun

Flüchtlinge, Euro-Schuldenkrise, Dieselgate: Politiker wollen uns unpopuläre Wahrheiten ersparen. Richtig schief geht das gerade bei den Verhandlungen zum Freihandel. Es profitieren die Demagogen.

Weg mit dieser Polit-Bande.WE.


Neu: 2016-05-07:

[14:10] Wirtschaftsblatt: Panama Papers: Whistleblower meldet sich zu Wort

"Erst ein Bruchteil der schmutzigen Machenschaften von Mossack Fonseca" sei bisher bekannt, meldet sich der Whistleblower, der die Affäre ins Rollen gebracht hat, erstmals zu Wort. Die Aufarbeitung werde wohl noch Jahre in Anspruch nehmen, auch wenn er "im Rahmen meiner Möglichkeiten" bereit sei, mit den Behörden zusammenzuarbeiten.

[10:10] JF: Affäre Volker Beck: Leben in einer Parallelwelt

Hier wird anhand einiger Beispiele folgendes gezeigt: wer gut vernetzt ist - vor allem mit den Medien - kann nach einem Skandal sein Amt behalten, andere nicht - auch wenn sich die Vorwürfe in Luft auflösen.


Neu: 2016-05-06:

[18:30] NTV: "Er macht Europa Hoffnung" Papst Franziskus wird mit Karlspreis geehrt

Es sind schwierige Zeiten für Europa, doch mutmachende Worte kommen immer wieder von Papst Franziskus. Dafür erhält er in Rom den Internationalen Karlspreis. Die Preisverleihung nutzen EU-Politiker für mahnende Worte.

Man kann diesen Preis wahrscheinlich auch als Auszeichnung für Erpressbare bezeichnen.WE.


Neu: 2016-05-05:

[16:00] Schnittpunkt 2012: Ist Erpressung im Spiel?

Gerüchten zufolge kommen nur erpressbare Politiker in hohe Positionen. Gerüchten, denen man auf Grund der oft nicht nachvollziehbaren Tätigkeiten und Standpunkte vieler Politiker, durchaus Glauben schenken darf.

Wir haben jetzt eine Zeitqualität erreicht, wo viel, sehr viel Verborgenes an die Oberfläche kommt. So werden wir es auch erleben, dass einige einflussreiche Politiker "geoutet" werden.

Die Alternative zur Erpressung ist der Kauf. Falls der Terror am 13.5. losgehen soll, dann müssten diese Aufdeckungen sehr bald kommen.WE.

[18:50] Leserkommentar-DE: Führungskräfte-Auswahl:

dieser Artikel bestätigt einerseits, daß entweder einige schon aufwachen, weil sie vielleicht zufällig Hartgeld lesen, oder von selber drauf gekommen sind. Andererseits kann man diese Art von Auswahl der "Führungskräfte" schon seit Jahren in vielen Firmen oder Anstalten sehen.
Es werden immer diejenigen, die den geringsten Widerstand gegen die gehirngewaschenen Geschäftsführer, die selber unter der überbordenden Steuerlast und Bürokratie leiden, leisten, in Positionen gehoben, denen sie fachlich nicht gewachsen sind. So Pfeifen werden dann noch in Schulungen gehirngewaschen, und gut ist. Hauptsache die Arbeitsbienen weiter auspressen und ruhig halten.

Hat aber auch damit zu tun, daß der Nachwuchs alter Unternehmerfamilien lieber das Unternehmen vertickt an Finanzinvestoren, die dann haftungsbefreite Geschäftsführer einsetzen, die im Sinne der Investoren das Unternehmen aussaugen.
Ich kenne genug solcher Erben, die die von ihren Vorfahren geerbte Kohle mit vollen Händen zum Fenster hinauswerfen.
Unter den Kaisern gab es sowas nur sehr selten, da wurde Verantwortung mit in die Wiege gelegt, und Bastarde wurden in der Familiengruft entsorgt...

Die Anfänge der DDR beruhten auf dem gleichen Prinzip:
Es wurden ab 1945 gezielt Verbrecher aus den KZ's in Führungspositionen der kommunistischen deutschen Handlanger des Stalin-Regimes gehoben. Somit war gewährleistet, daß das System funktioniert.
Federführende Person dabei war Walther Ulbricht, das schillerndste Chamäleon der deutschen Geschichte. Dieses Stück Scheiße hat in den Dreißiger Jahren tausende in die Sowjetunion emigrierte deutsche Kommunisten an das Stalin-Regime verraten.
Wenn die nicht erschossen wurden, sind sie in den Gulags verreckt.

Der Sozialismus im Ostblock ging ca. 6 Monate gezielt unter.
Jetzt dauerts vielleicht etwas länger, das Drehbuch ist ja umgeschrieben.
Aber generell sehe ich da viele Parallelen.

Auch in den Führungsebenen der Konzerne sind viele Erpresste.
 

[9:00] Leserzuschrift-DE: Perversion in Reinkultur:

Ich frage mich öfter, was geht in den Köpfen solcher Spezies vor, derartige Beschlüsse/Gesetze/Vereinbarungen zu planen und mit Hochdruck daran zu arbeiten, diese auch zu verabschieden (TTIP, Bargeldverbot, Rente ab 70, Visafreiheit für Türken, Frühsexualisierung bei Kindern, Migrationsflutung usw. usw.).

Jeder vernünftig denkende und agierende Mensch mit etwas Liebe zu seinem Heimatland und Landsleuten würde nicht ansatzweise solche perversen Gedanken verfolgen.

Es muss sich hier also um eine Spezies handeln, welche geistig und charakterlich so verfault ist, für die eigenen Vorteile (Geld, Macht) alles zu tun – und sei es noch barbarisch. Herr Eichelburg schrieb öfter, dass Politiker und Systemlinge „von oben" erpresst werden, wenn diese sich nicht systemkonform verhalten würden. Gerade dieses zeigt doch, wie tief der Sumpf ist, in dem diese Leute stecken. Und mit Verlaub – es soll sich beim anstehendem Systemwechsel niemand von diesen Vasallen damit entschuldigen, man sei ja erpresst worden oder die Angst vor dem Jobverlust war zu groß. Das Leid, was diese Systemlinge den Bevölkerungen angetan haben, lässt einfach keinen Spielraum für mildernde Umstände zu!

Die Gefahr ist natürlich groß, dass solche Leute zu Wendehälsen werden, wenn sie erkannt haben, dass dieses System zu Ende geht – das mindert in keinster Weise deren Schuld an die Gesellschaft.
Es wird nach dem Start der Monarchie entscheidend darauf ankommen, welche Leute in die entscheidenden Positionen gehievt werden, welche dann die Mischpoke der Systemlinge schnell und gerecht in die Straflager schicken.

Diese Politiker und Funktionäre sind einfach Getriebene, teilweise durch deren Handler, teilweise durch Gehirnwäsche oder Sachzwänge. Sie haben keine Ahnung davon, dass sie von den Systemwechsel-Planern so gesteuert werden um sich selbst möglichst stark beim Volk zu diskreditieren. Es ist sicher auch so, dass etwa nur Erpressbare oder Gekaufte auf bestimmte Positionen kommen.

Wendehälse dürfte es diesesmal kaum geben, denn die Führungspositionen im neuen Staat sollen unbezahlt sein. Diese Typen haben sicher kaum Gold.WE.


Neu: 2016-05-04:

[20:15] Bald kommt die Wahrheit raus: Fall Maddie: Alte Theorien und neue Erkenntnisse

[10:40] DNN: Zustimmung zur Demokratie nimmt ab

Die große Mehrheit der Deutschen hält die Demokratie einer Umfrage zufolge für die beste Staatsform - die Zustimmung nahm aber in den vergangenen Jahren ab.


Neu: 2016-05-02:

[16:20] Recentr: Der Rockefeller-Sozialismus read!

Der Club der Milliardäre schützt seinen Reichtum nicht nur mit Offshore-Konten und Briefkastenfirmen, sondern er verschmolz mit dem Staat und finanzierte den Kulturmarxismus für die Massen. Genau das, was für die Milliardäre selbstverständlich ist, wird im Kulturmarxismus als verachtenswert propagiert und dem Normalbürger ausgeredet: Privatbesitz, starke familiäre Strukturen, Erbdynastien, Individualismus.

Nichts ist für eine Elite gefährlicher, als Konkurrenz aus der Mittelschicht, deshalb ist das naheliegende Ziel des Geldadels gewesen, die Masse der Menschen zu standardisieren, umzuerziehen und die bürgerlichen Strukturen zu zersetzen.

"Die wahren Tempomacher des Sozialismus waren nicht die Intellektuellen oder missionierenden Agitatoren gewesen, sondern die Vanderbilts, Carnegies und Rockefellers."

Ja, von dort kommt alles Sozialistische her. Wobei vermutlich gesagt werden muss, dass noch mächtigere Kräfte den USA mit seinen Eliten sowie dem Sozialismus ihr Jahrhundert, das jetzt zu Ende geht, gegönnt haben. Verhindern konnten sie es ohnehin kaum.WE.


Neu: 2016-05-01:

[17:30] Leserzuschrift-DE: es ist so wie Sie schreiben: Der Sozialismus soll mit dem Islam ausgerottet werden.

Es klingt erst unglaublich, aber nach Sichtung der Fakten – ganz logisch.

Alles wir dafür akribisch vorbereitet:
- Der Sozialismus wandelt sich in eine Diktatur
- Der Islam wird zur Terrorreligion gemacht.
- Die Bürger dieses Landes werden in Unzufriedenheit und in eine vorrevolutionäre Stimmung gebracht.

Es ist ein Naturgesetz, dass es auf eine Aggression immer auch eine Gegenreaktion gibt. Der Tropfen der das Fass zum Überlaufen bringt, wird kein Tropfen sein, sondern um sicherzugehen mehr ein Wasserfall in Form gleichzeitig auftretenden massiven Terrors gegen die Zivilbevölkerung in allen deutschen Städten. Deutschland und Europa werden brennen. Die neuen Anführer die diese beiden Aggressoren(Sozialismus und Islam) mit Waffengewalt vertreiben, werden jubelnd in einem Blumenregen begrüßt. Und plötzlich schließen sich alle mutig an. Die Schuldigen werden von den Rachemobs bearbeitet. Ich hoffe so sehr und so kreativ, dass es in die Geschichte eingehen wird, damit unsere Kinder und Kindeskinder immer dran erinnert bleiben, wie mit Volksverrätern umzugehen ist.

Danke für die blendende Analyse, diese Zuschrift wird der Kern meines nächsten Artikels. Niemand wird glauben, dass das alles von langer Hand vorbereitet und gesteuert wurde. So wie heute niemand die Vorbereitungsarbeiten dazu sehen will.

PS: heute ist ein wichtiger Tag: da wurde begonnen das Volk zum offenen Widerstand gegen die rote Politik aufzuwiegeln.WE.

[18:30] Leserkommentar-DE:
Soeben läuft bei mir die Kaiserhymne und das Hinrichtungsvideo von 1989 des Diktator-Ehepaars von Rumänien Nicolae Ceaușescu mit Ehefrau
Ein tiefes Gefühl der Ruhe greift Platz in meiner Seele.
 

[8:50] Leserzuschrift-AT: Text für den 1. Mai:

ein Text für alle, denen die "Ethik des Sozialismus" später fehlen wird:
aus: Ayn Rand, "Die Tugend des Egoismus" - Eine neue Auffassung des Egoismus, (Original: Januar 1963) TvR Medienverlag, Jena 2015, S. 108-109, Kapitel 10. Kollektivistische Ethik:

Fortschritt kann nur aus dem Überschuss kommen, d.h. aus der Arbeit derer, deren Fähigkeit mehr produziert als ihr persönlicher Verbrauch erfordert, die intellektuell und finanziell fähig sind, aufzubrechen um nach Neuem zu streben. Kapitalismus ist das einzige System, in dem solche Menschen arbeiten können und in dem Fortschritt nicht von Zwangsenteignungen, sondern von einem ständigen Zuwachs an allgemeinem Wohlstand, Verbrauch und Lebensgenuss begleitet wird.

Nur für die erstarrte Unwirklichkeit in einem kollektivistischen Gehirn sind Menschenleben austauschbar - und nur so ein Hirn kann es für "moralisch" oder "wünschenswert" halten, Generationen von lebenden Menschen zu opfern, für den angeblichen Nutzen, den die öffentliche Wissenschaft oder die öffentliche Industrie oder die öffentlichen Konzerte den Ungeborenen bringen werden.
Sowjetrussland ist die deutlichste, aber nicht die einzige Illustration für die Ergebnisse einer kollektivistischen Gesinnung. Zwei Generationen von Russen haben in Elend gelebt, geschuftet und sind gestorben, während sie auf den Überfluss warteten, den ihnen ihre Führer versprochen haben, die Geduld verlangten und Enthaltsamkeit geboten, während sie öffentliche "Industrialisierung" betrieben und die allgemeine Hoffnung in Fünfjahresplänen töteten. Zuerst verhungerten die Leute, während sie auf Stromgeneratoren und Traktoren warteten; verhungern heute immer noch, während sie auf Atomstrom und Weltraumreisen warten.

Und das Warten wird kein Ende nehmen und die ungeborenen Profiteure dieser Massenorgie der Hinschlachtung werden nie geboren werden; die Opfertiere werden bloß neue Horden aus Opfertieren aufziehen, wie die Geschichte aller Tyrannen demonstriert hat. - während die Augen der Kollektivisten weiter unbeeindruckt und hohläugig vor sich hin glotzen werden. Und sie werden von einer Vision des Dienstes an der Menschheit sprechen, werden die Leichen der heutigen Menschen mit den Geistern der Zukunft austauschen, ohne jemals wirkliche Menschen zu sehen.
Dies ist der wirkliche Seelenzustand eines jeden Weltverbesserers, der voller Neid auf die Leistungen von Unternehmern blickt und davon träumt, was für schöne öffentliche Parks er schaffen könnte, wenn man ihm doch bloß das Leben, den Einsatz und die Ressourcen aller Menschen übergeben würde.
Alle öffentlichen Projekte sind Mausoleen, nicht immer in der Form, aber immer in den Kosten.
Wenn Sie das nächste Mal einen dieser "sozial gesinnten" Träumer treffen, der Ihnen erbost erzählt, dass "einige wünschenswerte Ziele nicht ohne die Teilnahme aller erreicht werden können", sagen Sie ihm, dass, wenn er nicht die freiwillige Teilnahme aller haben kann, seine Ziele besser unerreicht blieben - und dass er kein Recht hat, über diese Menschen zu verfügen.
Und wenn sie wollen, geben Sie ihm das folgende Beispiel für die Ideale, die er vertritt. Es ist (bei bestimmten Arten der Blindheit) medizinisch möglich, einem Blinden die Hornhäute eines gerade gestorbenen Menschen zu transplantieren und somit dessen Augenlicht wiederherzustellen. Nun birgt dies nach der kollektivistischen Ethik ein gesellschaftliches Problem. Sollten wir warten, bis ein Mensch tot ist, um seine Augen herauszuschneiden, wenn andere sie brauchen? Sollten wir die Augen aller als gemeinschaftliches Eigentum ansehen und eine "faire Methode der Umverteilung" ausarbeiten? Würden Sie einem Mann ein Auge herausschneiden und es einem Blinden geben, um sie "gleich" zu machen? Nein? Dann mühen Sie sich nicht länger mit Fragen über "öffentliche Projekte" in einer freien Gesellschaft ab. Sie kennen die Antwort. Das Prinzip ist das gleiche.

Für den 1. Mai morgen wünsche ich mir, dass die Ansprachen der roten Bonzen durch Pfeif- und Brüllkonzerte unterbrochen und mit Eiern, Tomaten u.a. faulem Gemüse bereichert werden. Und vielleicht eine saftige mediale Enthüllung über den Wiener Bürgermeister, das wäre was ganz Feines!

Sehr sichere Prognose: dieser 1. Mai wird der Letzte sein, den der Sozialismus noch feiert, denn bald wird es keinen Sozialismus mehr geben, sondern einen Kaiser. Auch wenn einen bestimmte Kommentatoren dafür als "geisteskrank" bezeichnen.WE.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv