Werbung

Informationen zu Goldpreis-Drückungen

Diese Seite beschreibt die Drückung der Gold- und Silberpreise durch die Zentralbanken.

Neu: 2015-07-30:

[17:01] Leser-Zuschrift-DE zur Drückung:

ich hatte schon immer die Erwartung, dass der Goldpreis noch einmal knapp unter 1000$ gedrückt wird um die zittrigen Goldinvestoren rauszuwerfen. Anscheinend befinden wir uns gerade auf dem Weg dahin. Wichtig ist, dass man physisch investiert ist, da verkauft man nicht so schnell und hat auf diese Weise die einzig wirklich wirksame Absicherung gegen verheerende Entwicklungen.

Wie oft den noch? Dem echten Gold-Auskenner ist der Preis gemessen in beliebig vermehrbarer Währung doch egal! TB

[17:47] Der Bondaffe zu den Drückungen:

Die Manipulationen bei den Drückungen und die dazugehörenden Stabilisierungen sind so offensichtlich und erkennbar, dass der ganze Wald pfeifft. Im Moment ist beim Gold die Grenze nach unten die 1.080. Das machen "DIE" immer so. Da schauen Sie auf den vierten Chart, da sehen Sie's: http://www.bayern-surf.de/chart/
Wir sehen hier nur noch Kosmetik, auch in den anderen Märkten. Ich glaube, die Märkte trocknen ganz langsam aus. Sprich, die Liquidität sinkt. Die Markttiefe nimmt ab, die Marktbreite aber nimmt zu.
Die Börsen, das ist Prinzip nur noch eine einzige Zettelwirtschaft. Nur bei den Rohstoffen und Edelmetallen kann man noch physische Ware erwerben. Der Rest ist Papier- und Elektrogeldillusion.

[18:02] Leser-Vorschlag-CH zur Goldpreis-Drückung:

Bitte TB tauft diese Kategorie um auf Goldpreisbeglückung, denn nichts anderes ist das! In Wirklichkeit braucht man den Preis erst nach dem Crash ansehen egal ob er heute auf € 1.000 oder auf € 100 steht. Der wahre Preis wird eben erst nach dem Crash gebildet. Bis dahin wird mit dem Preis gespielt und ist eine Versicherung für die Zitterer. Liebe Zitterer gefährlich wird es wenn der Preis vor dem Crash auf € 2.000 geht, dann würdet ihr nämlich Kasse machen und dann kommt das Goldverbot, danach der Crash und die Kohle ist weg. Ich hoffe ich hab den vE keinen Tipp gegeben!

[19:00] Beglückung sollte man es lieber nicht nennen, denn viele Leser sind schon lange voll investiert.WE.

[18:38] weiteres Kommentar-DE zur Drückung:

Vielleicht gibt's beim Goldpreis ja auch bald negative Preise - bei den Zinsen wurde das ja bis vor Kurzen auch für unmöglich gehalten.
Darum: Nur Bares (physisches Gold) ist Wares! Beim Silber scheint die Drückung anscheinend nicht mehr so glatt zu funktionieren.

[19:06] Leserkommentar-IT:

Die zittrigen Goldinvestoren sind schon lange ausgestiegen, es gab ja günstige Gelegenheiten. Schliesslich reden wir seit 2013 von den zittrigen Händen, die aussteigen......Marktbereinigung, dass ich nicht lache. So viele Zitterer kann es gar nicht geben im kleinen Goldmarkt, die sind weg und kommen erst wieder, wenns wieder richtig teuer ist. Die kaufen halt gerne teuer, ihr Problem. Stupid Money!
Die hinter dem Preisverfall stecken,sind keine Zitterer, die wissen genau was sie wollen und haben die Eier, es auch durchzusetzen.


Neu: 2015-07-28:

[10:30] Dazu wird immer gedrückt: Harvey Organ: Options Expiration Week!


Neu: 2015-07-27:

[16:20] Mediale Preisdrückung: Medien und Gold: Eine wunderbare Auftragsarbeit

[15:00] Leserzuschrift zur aktuellen Goldpreisdrückung:

Ich selbst sehe mich bestätigt diese Entwicklung geahnt und auch auf HG und Ihnen gegen über so zum Ausdruck gebracht zu haben . Die Gründe sehe ich genau wie Sie in einer Diskreditierung der Systemmedien sehen Sie diesen jüngsten Bild Berichte über Putinsgold als Beispiel das ist schon nur noch Real-Satire, es ekelt einen fast diesen Hirndurchfall lesen zu müssen.

Ich sagte Ihnen damals aber auch das ich glaube das man rein aus Massen-Psychose Gründen eine solche Drückung ( ich benannte sogar unter 1000 ) druchführen könnte,an einem Höhepunkt der Krise ( das war in diesem Fall Griechenland ). Die Botschaft an die schwachen Hände soll noch ein letztes mal sein : "LEUTE VERGESST GOLD SELBST IN DER SCHLIMMSTEN KRISE SCHMIERT ES AB" . Unterschätzen Sie diese Wirkung auf Zitterer nicht es sollen nun noch die Leute vertrieben werden die sich bisher eingeredet haben in einer Krise würde Gold wieder steigen ( die Wahrheit ist aber wie Sie mantraartig wiederholen vor dem Crash ist Gold unten ) , diese Leute schmeißen nun auch frustriert hin viele hatten geglaubt mit GR würde nun auch der Goldpreis kippen, eine gezielte Scharade ! Sehr clever gemacht ...

Wir müssen damit rechnen, dass bis zum Crashtag so weitergedrückt wird, obwohl ich nicht ganz damit rechne. Nur wenige sollen sich retten können.WE.
 

[11:21] Goldreporter: Deutsche Bank macht Druck auf den Goldpreis

Gerade erst wurde der Goldpreis erneut durch mysteriöse Handelsaktivitäten auf ein 5-Jahres-Tief gedrückt, und schon legen die Banken verbal nach, um das Edelmetall weiter nach unten zu reden.

[12:30] Soso, der "faire Wert" des Goldes soll also bei nur $785 laut diesen Bankanalysten liegen. Sie haben wahrscheinlich den Befehl bekommen eine so niedrige Zahl in ihren Bericht zu schreiben.WE.
 

[08:31] MMNews: Gold Manipulation - Minen Kapitulation?

Manipulation bei Gold bewirkt Kapitulation bei Minenaktien. "Bear Raid" im zweiten Anlauf geglückt. Manipulateure haben die Schlacht gewonnen, aber nicht den Krieg. Aufsichtsbehörden greifen nicht ein. - Kaufen wenn die Kanonen donnern?


Neu: 2015-07-26:

[19:20] Zum Gold-Bashing der Medien: Goodbye Gold!

[15:00] Der Vollstrecker zu Aus Liebe zum Gold | Putin hat 15 Milliarden US-Dollar verzockt

Schlechter geht Goldpreisdrückungspropagande nicht mehr. Was hat man dem Presstituierten versprochen das er solchen Unsinn schreibt.
Cheffe hat recht, so funktioniert Goldpreisdrückung.

Diese brutale Anti-Gold-Propaganda kann man auf 2 Arten deuten:
a) das Kartell ist in existenzieller Not, da es den Goldpreis nicht mehr unten halten kann, oder
b) es läuft hier eine Diskreditierung der Medien, wie sonst auch, weil der Goldpreis bald abheben wird.WE.

[19:20] Ich neige inzwischen zur Variante b) denn die Medien werden sehr bald überall "am falschen Fuss" erwischt werden. Wurde dazu diese Monsterdrückung gemacht?WE.
 

[14:30] Silberfan zu Absturz auf Fünfjahres-Tief So kam es zum Crash des Gold-Preises - und das sollten Anleger jetzt tun

Gold-Anleger sind derzeit hypernervös: Der Preis für eine Feinunze fiel zuletzt auf ein Fünfjahrestief. Das verblüfft Experten. Denn eigentlich sollte der Goldpreis von der immer noch schwelenden Griechenland-Krise profitieren. Was sollten Anleger derzeit tun – abwarten, verkaufen oder sogar billig einsteigen?

Ja billig einsteigen ist richtig, aber in Euro haben wir kein Fünfjahrestief, also richtet auch der Focus seinen Artikel an US-Dollar Anleger mit freundlich verblödeter Unterstützung der Kopfschmerzbank.

Alle schauen nur auf den Dollar-Goldpreis.

[16:15] Leserkommentar-IT:
Besonders die goldlosen Südeuropäer werden dumm schauen, wenn es zum Dexit, Austrexit usw. kommt und ihre "Eurolira" in einem schwarzem Loch verschwindet. Die Goldbesitzer unter ihnen werden sich am meisten freuen.

Ja, sie werden wirklich dumm dreinschauen.


Neu: 2015-07-24:

[10:00] KWN-Übersetzung: Die große Lüge und der Goldkrieg


Neu: 2015-07-23:

[20:00] Silberfan zu What Happened The Last Time The Mainstream Media Unleashed The Anti-Gold Artillery

Gold ist Geld und sonst nichts, aber die Propaganda erfindet immer wieder neue Verse warum Gold nichts ist.

Das ist Anti-Gold-Propaganda für die Massen!
 

[15:20] SD: The Price Of Gold Gets “Curiouser And Curiouser!”

[15:10] Finanzmarktwelt: Gold-Flash-Crash aufgeklärt: Order aus New York Auslöser

In der Nacht von Sonntag auf Montag hatte der Goldpreis mit Öffnung der chinesischen Märkte innerhalb von wenigen Sekunden 50 Dollar verloren – ein regelrechter Flash-Crash. Nun ist aufgeklärt, was die Ursache des Absturzes war: ein gigantisch große Order aus New York in einem ziemlich illiquiden Markt (Japans Märkte waren wegen eines Feiertags geschlossen).

Man sieht, das westliche Kartell operiert und manipuliert auch in Asien.


Neu: 2015-07-22:

[12:00] Leserzuschrift: Mega-Drückung:

Es wurde vor längerer Zeit auf HG durch WE geäußert, dass es vor dem Crash noch eine Megadrückung des EM geben würde. Auch meine ich mich zu erinnern, dass es geheißen hat, dass es vor dem Crash für die Eliten noch ein unübersehbares Zeichen oder Warnung geben würde. Leider kann ich mich an die Einzelheiten nicht mehr genau erinnern.
Ob wir nun an diese Mega-Drückung angelangt sind? Ob sie den Goldpreis wohl noch unter 1000 US$ manipulieren werden? Ob dies dann auch das unübersehbare Zeichen für die Eliten darstellt?

Unter $1000 wird es wohl nicht gehen, das kostet die zu viel Gold. Von meinen Quellen habe ich nichts von einer solchen Mega-Drückung gehört, nur dass der Goldpreis jetzt steigen darf und dass der Euro vor dem Dollar crashen soll.WE.

[19:49] Leser-Kommentar-DE zum Beitrag darüber:

Das ging mir gestern Morgen auch durch den Kopf, als ich den Goldpreiseinbruch bemerkt hatte. Ich meine auch dass auf Hartgeld vor ca. 12-18 Monaten so etwas beschrieben wurde. Es hieß das der Goldpreis zusammen mit dem Silberpreis vollkommen unnatürliche Bewegungen machen soll, kurz bevor es zum Ausbruch der Edelmetallpreise kommt. Obwohl fast kein Gold oder Silber mehr verfügbar ist, wird der Preis trotzdem fallen.  Wenn aber dann der Preis für die Metalle steigt, wird niemand mehr verkaufen und somit auch nichts mehr verfügbar sein.


Neu: 2015-07-21:

[08:30] Welt: Der Gold-Crash markeit ein neues Zeitalter

Ja, er markiert das Zeitalter, dass irgendwelche Institutionen die Preise gestalten können, wie sie wollen und daher die Preise sich bar jeder Logik bilden können! Diese Preisgestaltung bildet gleichzeitig Höhepunkt und Ende der Manipulationsära! TB


Neu: 2015-07-20:

[20:20] Embry/KWN: The Orchestrated Gold Smash And A World On The Edge Of Total Collapse

[20:20] SD: Silver Eagles Sold Out, But Silver Flash Crashes: U.S. Financial Markets Have Lost All Credibility

[16:45] Kopp: Goldpreis: Der jüngste Coup der Papiergeldlobby

Auf dem Höhepunkt der Griechenland-Krise kauften Anleger verstärkt Gold und Silber. Einige der Münzen waren vorübergehend sogar ausverkauft. Gleichzeitig brach der Goldpreis ein. Was paradox klingt, ist nichts anderes als eine bekannte Masche: Die mächtige Papiergeldlobby will Sparern und Anlegern das Gold madig machen.

Vermutlich kommt auch bald ein Event, der "goldpreistreibend" ist.WE.

[18:30] Leserkommentar-DE:
Aus meiner Sicht dient diese Drückung dazu die schwachen Hände unter den Investoren heraus zu selektieren um Gold in den starken Händen zu belassen, denn nur die starke Hand kann beim Aufbau einer neuen Ordnung gebraucht werden. Was wiederum für die Herausbildung einer Führungsschicht spricht, die vom eigenen Vermögen leben kann (Zitat W.E).
Sieht für mich aus wie ein letztes hartes Gefecht. Also anschnallen, die Triebwerke sind gezündet, bald geht es ab.

Die starken Hände bringt man nicht aus dem Gold heraus, es geht darum, zu verhindern, dass zu viele schwache Hände es jetzt mit Gold versuchen.WE.
 

[09:09] MMNews: Wer manipuliert den Goldpreis?

Die Manipulationen am Goldmarkt sind offensichtlich - funktionieren aber nicht auf Dauer. Auffällige Verkaufsorders drücken den Kurs. Weitere wichtige Voraussetzung für eine Goldhausse ist erfüllt.

[09:22] Dazu passend: Gold, Precious Metals Flash Crash Following $2.7 Billion Notional Dump


Neu: 2015-07-18:

[12:30] Bald ist der Spuk vorbei: Record Gold/Silver Shorting


Neu: 2015-07-17:

[17:15] Die Commerzbankler glauben es: Gold: droht Absturz?

Nicht verzagen, nicht zittern. Offenbar steht etwas ganz Grosses unmittelbar bevor, weil so extrem auf Gold und Silber gedrückt wird. Etwa der Dexit.WE.

[18:00] Leserkommentar: momentane Goldpreisdrückung:

Ja, Gold wird momentan stufenweise wirklich extrem gedrückt. So wie Sie es immer sagen: kurz vor einem besonderen "Ereignis". Nun mir soll's egal sein. Aber, kann es sein, dass kurz vor dem wirklichen Crash, auf den wir ja warten, Gold noch ein finales Drückungsereignis auf weit unter 1000USD erleben wird und dann wenn psychologisch niemand mehr daran glaubt, die von Ihnen voraus gesagte größte Vermögensvernichtung aller Zeiten kommt ?

Unter $1000 dürfte es nicht gehen, aber diese Monsterdrückung kostet das Kartell auch eine Menge Metall. Dies umso mehr, da jetzt viele in Gold flüchten. Entweder will man das bremsen oder es steht ein grosses Ereignis unmittelbar bevor.

PS: Falls im September der grosse Crash kommt, womit ich rechne, wird der Goldpreis Ende September wahrscheinlich schon über $/€50000 sein.WE.


Neu: 2015-07-15:

[17:00] Leserzuschrift-CH: Kein Tag vergeht ohne gewaltige Goldpreisdrückung:

Eigentlich wollte ich vor einigen Tagen alle Barren verkaufen und habe dies dann leider nicht getan. (ich habe Sie davon noch unterrichtet)

Langsam reisst wirklich der Geduldsfaden. Ich bin in dieser Situation froh, dass noch über 1 Mio. CHF quasi Cash vorhanden sind und zusätzlich eine happige Versicherungs-Police, welche dann als Rente ausbezahlt wird.

Aber Gold habe ich so oder so doch zuviel, wenn dies so weiter geht.

Verkaufen Sie kein Gold, sondern wandeln Sie da Cash und die Versicherung in Gold um, denn beide gehen unter. Diese Rente können Sie vergessen.

PS: Mit dieser wahnsinnigen Drückerei werden wir auf etwas Grosses vorbereitet: ich nehme an, auf die heutige Ablehnung des Spardiktats in GR und dann auf den DEXIT.WE.

[17:40] Leserkommentar:
Der Schweizer Leser soll keine Panik bekommen. Die lächerlichen 10$ Drückung iss doch nix.Der Euro fällt mit,somit quasi im Euroraum fast keine Bewegung.
Richtige Drückungen fangen bei 20, oder30$ an und gehen schon mal bis 100+x .Hatten wir schon vor ein paar Jahren.Ich denke,der Boden ist fast erreicht. Also Nachkaufen oder mit Derivaten absichern.

[17:50] DAX-Insider:
Pünktlich 14:30 stürzt der Kurs ab; wie üblich verlief alles regel- und gesetzeskonform. Herzlichen Dank an die größten Papiergold-Drucker der Geschichte HSBC und JP Morgan Chase! Chinas Kipper und Wipper unterstützen Euch an der physikalischen Front. Von mir aus drückt auf 1US$/oz, ich finde derzeit leider nichts in was ich es tauschen könnte, wo die Regierungs- und Zentralbankkleptomanen nicht dran kämen, und für den Konsum ist es nun wirklich zu schade. In diesem Sinne: Fröhliches Weiterdrucken *äh* -drücken!

Es ist gut möglich dass das physische Gold zur Preisdrückung aus China kommt.

[18:00] Leserkommentar-DE:
Es geht den meisten so dass sie am liebsten hinschmeißen wollen aber das ist gerade das was provoziert wird. Mir geht es auch so. Ich habe mir einen Punkt gesetzt 2017-2019. Dann erst werde ich etwas verkaufen - aber nicht alles. Zuvor nichts! Jetzt ist eine unruhige Phase wo sich noch nicht herauskristallisiert wie lange noch. 2015 ist jedenfalls ein Jahr wo es interessant werden wird. Wenn nicht warte ich bis 2019.
Durchhalten und immer nur auf den Horizont schauen und sich nicht vom Geschaukel mitten drin madig machen lassen. Die Logik sagt dass es außer EM keine große Alternative gibt.

Es geht hier sicher nicht um das Goldrausschütteln, sondern um zu verhindern, dass zu viele in Gold gehen. Die Absätze haben stark zugenommen. Der Crash wird höchster Wahrscheinlichkeit noch 2015 kommen. Wir sind im Finale.WE.

[18:30] Leserkommentar:
Es gibt keine Alternative. Papierkurse sind das eine, physische Goldkäufe das andere. Und die legen zu. Kann man selbst auf entsprechenden Internetseiten nachlesen.Gold ist ein Sachwert den man eigentlich nicht in einer jetzt bestehenden Währung messen kann.
Entscheidend ist die Kaufkraft nach dem Reset des Finanzsystems.
Ist im Moment auch schwer vorstellbar, aber Geschichte wiederholt sich nicht sondern ähnelt sich.

Diese Preisdrückerei dürfte jetzt wegen der steigenden Nachfrage viel phsyisches Gold kosten.WE.

[19:00] Leserkommentar-DE: Subventionierte Goldpreise...

Griechenland ist (immernoch) kurz vorm Abkratzen... eine Donnerwolke nach der anderen und der Goldpreis "sinkt"... nach seinem gigantischen Nichtanstieg der letzten Wochen.

von wegen die Zinsen könnten ja bald wieder in den USA steigen und so...

Wer da nicht nachkauft der hat entweder schon genug, oder ist doof...

Gold war mit Mühe vor nem Jahr unter 1000€ zu halten.. die Kurse ein Geschenk... jetzt ewig lang 1100-1050.. und man geht psychologisch noch bissel runter... fast 6 Euro hilfe hilfe... WOW - und schon wird wieder gejammert anstatt zu lachen und die Bargeldbestände zu reduzieren.
Der Fränkli-Millionär denkt schon über den Totalausstieg nach, auf so dumme Ideen kann man nur kommen wenn man wie ein Kleinstanleger aus Gier beim Höchstpreis eingestiegen ist.

Gold ist einfach immernoch ne Nummer zu groß für das konditionierte Denken...

In € oder $ oder Yen braucht man eigentlich nicht mehr rechnen, die halten sich nur gegenseitig die Waage indem sie gleichzeitig gegeneinander im Währungskrieg abwerten. Die anderen Länder gehen dann entweder mit oder Scheiss auf die... für ein "Benchmarking" für physisches Gold sind diese Zombiewährungen eigentlich keine geeignete Bemessungsgröße mehr...

Wegen Goldverbot keine Sorge machen so blöd wie die Leute sind, die werden es nie raffen. Selbst die Griechen jammern das kein Geld mehr aus dem Automaten kommt und die hatten wirklich 5 Jahre Zeit ihr Geld abzuheben.

Btw. mein Vater war heute bei seiner Volksbank wollte Geld zum Einkaufen abheben "100€ nicht möglich, Tagesabhebung 50€"...

Wenn was größeres passiert und die Dauerdrückung und Subventionierung keinen Sinn mehr ergeben, dann kann der Goldpreis nach neuer Rechnung innerhalb weniger Tage um das dreifache oder 10 Fache steigen ohne das es einen größeren Einfluss für die Masse haben wird.

Die sind dann froh wenn sie ihre 333er Goldkettchen eine für sie unvorstellbar hohe Summe für bekommen "wow "500 XYZ-Deuro für die 100€ Goldkette Teleshopping Kette" und tragen es in den Supermarkt oder schütten es in den Tank.

Dann werden sie das Gold haben wollen, das sie heute verschmäen.WE.


Neu: 2015-07-14:

[11:00] Silberfan zu Somebody Big Is Sitting On The Gold Price

Wer immer auf dem Goldpreis sitzt muss es bis zum Tag X versuchen, sonst steigt der Preis vorher schon, was zu verhindern gilt aber an Absurdität bereits alles ausgereizt hat.

Das gehört auch zum Systemabbruch-Theater.


Neu: 2015-07-13:

[13:25] silverdoctors: JP Morgan And Citi Are Using OTC Derivatives To Manipulate Gold And Silver

This scheme too will blow up in their face just like Long Term Capital, Enron, Bear Stearns, Lehman, AIG/Goldman. The taxpayers will be bailing out the banks – and now we know why Citigroup wrote the legislation that enabled banks to move their OTC derivatives positions to their FDIC insured units – but gold and silver will go parabolic.

[14:15] Silberfan:
Diese Goldpreisdrückung ist die historisch brutalste die es gab und wird Gold und Silber auf den höchsten Wert den es jemals gab hochtreiben.

So wird es kommen.


Neu: 2015-07-10:

[16:45] SD: Marshall Swing: Commercials Execute MASSIVE REVERSAL On Brutal Short Covering Rout

Fast wäre der Silberpreis ausgebrochen, also hat das Kartel brutalst dreingeschlagen.WE.
 

[16:15] Es sollte für alle offensichtlich sein: Gold Price Manipulation: More Evident Now Than Ever Before?


Neu: 2015-07-07:

[14:56] silverdoctors: Global Financial Turmoil, Gold Price Doesn't Move

We've heard repeatedly Europe and Greece could not reach a deal for an extended bailout, are financial markets suffering from Euroscrisis fatigue? Team Dijsselbloem-Juncker states they stretched all they could and offered the Greek government a reasonable deal that would require more reforms the Hellenic Republic, but team Varoufakis-Tsiparas will not agree with the proposed reforms. On Thursday June 25 another final meeting ended with no success, while Greece had a payment of €1.6 billion to the IMF coming up on June 30, negotiations were pushed to Saturday June 27. Dangerous territory, a bank holiday usually kicks of in the weekend when financial markets are closed.

[16:00] Da wird gerade enorm auf die Preise von Gold und Silber gedrückt. Irgendetwas "Wichtiges" steht an. Der Grexit?WE.


Neu: 2015-07-05:

[14:10] zerohedge: Citigroup Just Cornered The "Precious Metals" Derivatives Market

One week ago, when we scoured through the latest OCC quarterly derivative report (in which we find that the top FDIC insured 4 US banks continue to account for over 90%, or $185.5 trillion of all outstanding derivatives which as of March 31 amounted to $203 trillion; nothing new here), we found something fascinating: based on the OCC's derivative update, JPM had literally cornered the commodity derivatives complex, when from "just" $226 billion in total Commodity exposure, JPM's notional soared by 1,690% in one quarter to $4 trillion, or about 96% of total.


Neu: 2015-07-04:

[12:20] Um welche Bank zu retten? Whistleblower Andrew Maguire Says Short Selling Of Gold And Silver Was Done By Central Banks To Avoid Another Lehman Moment

[14:50] Der Silberfuchs:
Wer hier der Halter der Kontrakte war, muss starke Freunde und ein ebenso starkes Kreuz haben. Auf Lieferung von Gold gegen Goldman Sachs oder auf Lieferung von Silber gegen JPM zu bestehen, das geht ja man gar nicht! Es gibt hier nur zwei Möglichkeiten: die Banken lassen es zu, dass ihr "mühsam" angesammeltes Physisches wieder abfließt oder sie melden gleich Default... Aber die Mehrheitseigentümer dieser beiden Obergängsterbanken wird sich schon ein Limit gesetzt haben.

Man wirft alles in die Schlacht, um ds System noch bis zum geplanten Abbruchszeitpunkt zu retten.


Neu: 2015-07-02:

[7:30] Für die Geschichtsbücher: Comex Silver Is The Most Corrupted Market In History


Neu: 2015-07-01:

[19:30] Die Mainstream-Medien bemerken es auch schon: Der Goldpreis ist künstlich

Wien. „Seit Montag ist der Umsatz im Vergleich zu einem durchschnittlichen Handelstag um ca. 200 Prozent höher", sagt Birgit Writze vom Edelmetallhändler Philoro.

Auch andere Händler berichten von einem sprunghaften Anstieg. „Wir hatten im Juni 2015 in Summe cirka dreimal so hohe Goldumsätze, als im Juni des Vorjahres", sagt Andrea Lang von der Münze Österreich.

Wir haben eine Extrem-Preisdrückung.
 

[18:30] Haben sie endlich die letzte Munition verschossen? JPM & The Fed: One and the Same!?!

I assume JP Morgan and the Fed are one and the same. There have been stories JPM has amassed 350 or more ounces of silver. We also know China/Russia/India have been huge buyers of gold. We now know JPM has increased their derivatives by over $3 trillion in just one quarter. It is obvious to me, they are the ones sitting on the paper prices of gold and silver. This would make sense for the Fed to attack the metals and thus support the dollar.
In fact, standard procedure in any war is to strengthen your currency while weakening your opponents. I believe the neocons know the bottom of our "gold barrel" is close at hand, they have decided to go ALL IN on price suppression.

Hoffentlich ist es bald vorbei.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv