Werbung

Gold & Silber-Preis-Entwicklung

Diese Seite beschreibt die zukünftige Entwicklung der Gold- und Silberpreise.

Neu: 2014-09-14:

[15:33] WO: COT-Report: Goldspekulanten auf dem Rückzug

Zum vierten Mal in Folge nahm der Optimismus der Goldspekulanten ab. Der am Freitagabend veröffentlichte Commitments of Traders-Report der CFTC wies vor allem bei kleinen Spekulanten eine wachsende Skepsis aus.


Neu: 2014-09-12:

[10:50] Wie etwa jetzt: „Kaufen Sie Gold, wenn alle es hassen!“


Neu: 2014-09-11:

[13:22] Leserkommentare-DE zum heutigen Goldpreis:

(1) Sieht heute tatsächlich so aus als gäbe es das großes Finale, andere Gründe für die Drückung scheint es nicht zu geben.

(2) Wenn gestern schon Einige Sensible vorm Herzkaspar standen, heute gehts nochmal richtig abwaerts. Ich bin die naechsten Stunden ja wirklich gespannt was da kommt und kommen tut da sicher was.

[14:00] Ja diese enorme Drückung, die wir schon lange nicht mehr gesehen haben, deutet auf etwas Grosses hin. Grossterror vermutlich.WE.

[18:45] Leserkommentar: Flugzeug-Terror und Goldpreis:

ich denke - wie wahrscheinlich so viele - auch nicht, dass es heute zu einem Groß-Terrorereignis kommen wird. Gerade Herr Eichelburg hat sich da in den letzten Tagen ziemlich weit aus dem Fenster gelehnt, was nicht weiter schlimm, sondern im Gegenteil sehr mutig ist. Und dennoch kann er sich der Häme gewiss sein, wenn es heute keinen Anschlag gibt, es gibt einfach zu viele Schlauberger, die sich an einer verfrühten Warnung aufgeilen.

Im Gegensatz zur Einschätzung von WE bzgl des heutigen Terrors, der mMn wie gesagt nicht kommt, stimmt mich etwas anderes nachdenklich: Auf das Gold wird derzeit wieder wie verrückt eingedroschen.

Ich hatte mir in den vergangenen Wochen nicht die Mühe gemacht, den Kurs des Goldes in unseren Falschgeld-Währungen anzuschauen, wozu auch. Dass der Goldpreis nun aber von ~1.300 Dollar auf unter 1.240 Dollar abgerutscht ist, untermauert für mich die Aussage von WE, dass wir es hier mit der letzten großen Drückung zu tun haben werden, ehe der Goldpreis freigelassen wird.

In diesem Sinne: Es ist mir sowas von völlig egal, ob es heute knallt oder in 3 Tagen oder 5 Wochen oder 7 Monaten, wichtig ist lediglich die Erkenntnis, dass es so wie bisher nicht weitergehen können wird und das interessierte Kreise sich bereits seit Jahren auf diesen Systemreset vorbereitet haben und zuschlagen, sobald die Zeit reif dafür ist.

Der Grossterror ist angekündigt, ob noch heute oder in einigen Tagen, er kommt sicher. Der Grund für diese enorme Drückung dürfte sein, dass man dann das Finanzsystem dann nicht gleich abbrechen möchte, sondern noch einige Tage leben lassen will. Da soll der Goldpreis nicht gleich die Erde verlassen. Es gab vor einigen Tagen einen Hinweis für den Tag-X am 25.9.WE.


Neu: 2014-09-10:

[13:45] Am Tag-X, James Turk, KWN: Despite Recent Weakness In Gold, Revaluation Spike Is Coming

[08:40] Goldseiten: Bei Gold geht es mit dem Teufel zu!

Thorsten Proettel betitelt seinen aktuellen Bericht: "Pessimismus bezüglich Gold nimmt zu - die Anzahl der Krisenherde ebenfalls". Faktisch ist sein Titel per se zutreffend, nun dachte ich jedoch immer, dass fundamental begründet, mit der Anzahl der weltweiten Krisenherde, die bullische Erwartung zunimmt. Denn bisher war es doch so, dass aber auch gar kein Konflikt ausgelassen wurde, wenn es darum ging einen neuen imminenten Bullenmarkt anzukündigen. Jeder Krisenherd, sei er nun finanzieller oder militärischer Natur, musste bisher als Katalysator für eine kurz bevorstehende Edelmetallrallye herhalten.

[15:00] Der Teufel heisst Goldkartell.


Neu: 2014-09-08:

[17:40] Goldreporter: CoT-Daten: Neuer Spielraum für den Goldpreis?

Die kommerziellen Händler am US-Terminmarkt haben ihre Netto-Short-Position auf Gold seit 12. August um 35 Prozent reduziert. Der könnte Goldpreis könnte nun etwas Luft nach oben haben.

Dass die Banken aus den Shorts aussteigen, zeigtm dass sie sich retten wollen. Aber in Wirklichkeit spielt das jetzt keine Rolle mehr: man wird den Goldpreis bis zum Tag-X so manipulieren, dass niemand mehr hineingeht.WE.


Neu: 2014-09-05:

[20:00] Goldreporter: Euro-Goldkurs im Aufwind

Gold wird nach der EZB-Zinsentscheidung zwar tiefer gehandelt, durch den starken Einbruch des Euro-Dollar-Kurses ist jedoch der Goldkurs in Euro weiter im Aufwärtstrend.

[18:45] Goldseiten: Goldman Sachs und die 1.050 USD

Monatelang hatte Jeffrey Currie, Chef-Analyst für Rohstoffe bei Goldman Sachs, seine Prognose immer wieder wiederholt, der zufolge das Edelmetall bis zum Jahresende bei 1.050 US-Dollar notieren soll und auch in seinem jüngsten Interview mit CNBC hält er ganz selbstverständlich an seinem Goldpreisziel fest.

... außer es passiert etwas Bahnbrechendes!

[9:20] Kein Gold-Fixing mehr: Computer übernehmen den Gold-Preis


Neu: 2014-09-04:

[12:30] Ian Gordon: Kondratjew-Zyklus kündigt nächste Goldpreis-Rally an

Ian Gordon ist der Gründer von Longwave Analytics, ein Unternehmen, das das Prinzip langer zyklischer Wellen untersucht, wonach die Wirtschaften langfristigen zyklischen Expansions- und Kontraktionstrends unterliegen.


Neu: 2014-09-02:

[13:44] Gold: Warum der Goldpreis eines Tages überraschend durch die Decke schießen wird

Aber warum fange ich nun dennoch an, mich wieder für Gold zu begeistern? Das geht auf Richard Postma zurück, einen Freund und regelmäßigen Gesprächs- und Interviewpartner von mir. Postma ist Arzt und überdies ein cleverer Investor und Markt-Timer. Und er gehört zu der geduldigeren Sorte, was ziemlich selten ist. Er kann Monate oder gar Jahre warten, während die außerordentlichen Investmentmöglichkeiten langsam Form annehmen. Ja er war mir sogar mehr als nur einmal einen entscheidenden Schritt voraus, wenn es darum ging, bei Gold bedeutende Preisschwünge vorherzusagen. Deswegen höre ich natürlich auch zu, wenn er etwas zu sagen hat.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv.