Werbung

Informationen Europa

Diese Seite befasst sich mit Information aus Ländern Europas (ohne Russland, TR, etc. - das ist Welt) und ohne EU-spezifische Informationen, sowie ohne AT, CH, DE

Neu: 2016-08-30:

Frankreich:

[16:45] ET: Frankreich: Wirt warf zankende Muslimas raus – promuslimischer Sturm folgte

Zwei muslimische Frauen beschimpften einen nordfranzösischen Restaurantbesitzer als Rassisten und brachten den Mann so weit in Rage, dass er sie des Ladens verwies. Für ihn mit bösen Folgen: Politiker, Justiz und Internetnutzer fielen über ihn her. Der Mann hatte einen Freund beim Anschlag auf das Bataclan verloren.

Auch in FR werden die selben Methoden angewendet. Alles Linke muss Pro-Islamisch sein.WE.
 

[13:55] Er will wahrscheinlich Präsident werden: Emmanuel Macron: Frankreichs Wirtschaftsminister tritt zurück

Großbritannien:

[13:05] Spiegel: London: Mehr als 400 Festnahmen bei Karneval in Notting Hill


Neu: 2016-08-29:

Großbritannien:

[16:00] Inselpresse: Breitbart: Ein Video zeigt, wie der britische Pegida Gründer Tommy Robinson und seine drei Kinder aus einer großen britischen Stadt geworfen werden

Die Repressalien gegen Andersdenkende sind dort enorm.

Griechenland:

[14:15] Focus: Was hat der Grieche nur vor?Für Tsipras ist Deutschland die Sparkasse Europas: Jetzt will er einen Schuldenerlass

Er geht wieder mit dem Thema Reparationen hausieren.

[14:30] Der Pirat:
Schmeißt die Griechen endlich aus dem Euro! Dann haben wir Ruhe und die Griechen könnten ihre Wirtschaft wieder aufbauen.

Das erlaubt das Drehbuch vermutlich nicht.WE.


Neu: 2016-08-27:

Niederlande:

[19:00] PI: Wilders veröffentlicht Wahlprogramm zur Ent-Islamisierung der Niederlande

Im Artikel ist sein gesamtes Programm. Manche Punkte sind links, andere rechts. Auf jeden Fall aber national.WE.

Griechenland:

[16:30] GR-Blog: Griechenlands Verschuldung stieg auf 188 Prozent des BIP

Schweden:

[12:00] Blick: Schwedens Links-Regierung in der Krise: Lügen, Alkohol und Beleidigungen

Ungarn: 

[9:35] Merkel ist in Osteuropa quasi unerwünscht: Victor Orban zeigt Merkel ihre Grenzen auf!

[15:20] Leserkommentar-DE:

Merkel ist inzwischen völlig isoliert. Der vermutlich nächste amerikanische Präsident hält sie für eine Katastrophe. In England war sie das beste Argument für den Brexit. Zufällig (?) waren Chinesen Opfer des Axt-Anschlages, Chinesen sind also auch gegen Merkel. Erdowahn hat sie noch nie Ernst genommen. Und mit Putin befindet sie sich in einer neuen Phase des kalten Krieges. In Osteuropa ist sie tatsächlich noch mehr verhasst als im Inland. Wenn ich Merkel wäre, würde ich den Abgang machen. Das kann doch keinen Spaß machen - allein gegen die ganze Welt?

Sie wartet wohl, bis sie davongejagt wird.

[15:40] Merkel muss weitermachen, bis man ihr den Rücktritt erlaubt. Sonst wäre sie schon längst weg.WE.


Neu: 2016-08-26:

Frankreich:

[16:10] ET: Frankreich: Verwaltungsgericht kippt Burkini-Verbot

[15:05] Inselpresse: Daily Express: Frankreich steht aufgrund des Einbruchs im Tourismus vor einer milliardenteuren "industriellen Krise"

Niederlande:

[7:15] NTV: "Ent-Islamisierung" angekündigt Wilders will Moscheen verbieten

Der niederländische Rechtspopulist Geert Wilders zieht mit anti-islamischen Vorhaben in den Wahlkampf. Er will muslimische Gotteshäuser schließen, das öffentliche Tragen von Kopftüchern verbieten - und wird die Parlamentswahl womöglich gewinnen.

Wilders und seine PVV sind der Reibebaum für das linke Establishment in NL.


Neu: 2016-08-25:

Frankreich: 

[15:00] Inselpresse: Daily Express: Seid französisch oder geht nach Hause: Sarkozys scharfer Angriff gegen Einwanderer und die EU Regeln

Sonst hat er gegen LePen keine Chance.
 

[8:50] Aufrüstungspläne: Frankreich ruft Bürger an die Waffen

Frankreich rüstet auf. Es will die Wehrpflicht wieder einführen, die Reservisten-Armee ausbauen und schon an den Schulen Überlebensmaßnahmen trainieren.

[9:10] Auch hier sehen wir Vorbereitungen auf den Krieg mit dem Islam. Leider zu spät.WE.

[12:25] Leserkommentar-DE:

Wieder die sozialistische Lösung, Zitat: "Wir werden eine Nationalgarde einrichten, deren Aufgabe es nicht sein wird, die Sicherheitskräfte zu ersetzen, aber sie zu unterstützen. Es gibt schon jetzt viele junge Freiwillige, die sich gemeldet haben, und das bewegt mich sehr."

Freiwillige? Das könnte auch daran liegen, weil sie keinen Job finden. Und jetzt kommt der Politiker und macht einen Vorschlag, der das Problem löst. Ähnlich wie in Israel will man quasi einen Großteil der Bevölkerung/Arbeitskraft in der Sicherheitsbranche abstellen. Wer soll das aber bezahlen? Es sind/werden quasi Staatsbedienstete, also Leute die von Steuern leben und nicht bezahlen! Übrigens, wären es Freiwillige, hätten sie den Beruf des Polizisten oder Soldaten ergriffen. So kann sich ein Staat auch selbst ruinieren. Ein Teil arbeitet beim Sozialdienst und der andere in der Sicherheitsbranche. Alle sind beschäftigt. Typisch Sozialismus.

[13:35] Der Schrauber:

Was vor Allem in diesen Plänen enthalten ist, aber die deppenhaften Freiwilligen nicht einmal bemerken: Das Verpflichten beim Staat. Und was denken die, welche Aufgaben sie da bekommen? Etwa das, was sie eigentlich für nötig halten? Ein typischer, diametraler Denkfehler. Und zwar um genau 180°. Das, was diese Freiwilligen beabsichtigen, können sie nur ohne dem aktuellen Staat bewerkstelligen. Wie kommt man dann eigentlich zu der Auffassung, daß der Staat, der diese Situation herbeigeführt hat, irgendetwas unternähme, um diese in unserem Sinne zu entschärfen? Den Teufel wird der tun! Alles, was von diesen Staaten noch kommt, ist gegen die autochthone Bevölkerung gerichtet, in jedem Belang. Es ist geradezu abscheulich dumm anzunehmen, daß die, die das vorsätzlich angerichtet haben, die Helfer und Führer bei der Beseitigung des Schlamassels sein sollten. Unglaubliche Denkverirrung!


Neu: 2016-08-23:

Ungarn:

[18:30] Mitteleuropa: Donauschwaben – Aus Not nach Ungarn ausgewandert

„Donauschwaben ist ein Sammelbegriff, den Historiker eingeführt haben für die Auswanderer, die im 18. und 19. Jahrhundert ins damalige Königreich Ungarn kamen. Es waren Franken, Pfälzer, Hessen, Aargauer, Elsässer, Lothringer, Luxemburger, Thüringer, Österreicher, vereinzelt auch Franzosen und Südtiroler." Was aber trieb diese Menschenmassen nach Ungarn? In der Folge der Türkenkriege, von Missernten und unter zunehmenden Steuerlasten waren viele Bewohner des süddeutschen Raumes in wirtschaftlicher Not. Die Ansiedlung im kriegsverwüsteten und weitgehend entvölkerten Ungarn wurde ihnen mit großen Versprechungen angepriesen: Gewissens- und Religionsfreiheit, Versorgung mit Pfarrern und Lehrern ihrer Religion, eigenes Haus mit Garten, Äckern, Wiesen, Vieh und Feldgeräte für die Bauern sowie Militärdienstbefreiung für den ältesten Sohn.

So schrecklich haben also die Türken in Ungarn gewütet. Bei uns könnten im neuen Kaiserreich auch wieder solche Ansiedlungen kommen.WE.

Griechenland:

[12:20] GR-Blog: Griechenlands Tourismus-Einnahmen zeigen Loch von 100 Mio Euro

Großbritannien:

[12:15] Inselpresse: Daily Mail: Neues aus Großbritanniens Abschiebeirrenhaus - Lesen Sie ruhig weiter, wenn es ihr Blutdruck verträgt


Neu: 2016-08-22:

Schweden:

[17:20] ET: Schweden: Muslimische Ministerin tritt zurück – Grund: 0,2 Promille Alkohol am Steuer

Griechenland:

[15:40] Inselpresse: Armstrong Economics: Ist die Zeit reif für eine Revolution in Griechenland?

Die Griechen müssen mittlerweile ihr vollständiges Vermögen offenlegen. Irgendwann wird das Volk genug haben.


Neu: 2016-08-21:

Tschechien:

Tschechische Islamgegner täuschten in Prag Terroranschlag vor

Niederlande:

[19:05] ET: Niederlande: Geert Wilders will „Nexit“, um Russland-Sanktionen aufheben zu können

Schweden:

[18:30] Gatestone Institut: Schweden: Sommerinferno sexueller Attacken

Allgemein:

[14:25] Geolitico: Will Farrage Deutscher werden?

Ein Wochenrückblick mit Infos aus verschiedenen Themengebieten.


Neu: 2016-08-19:

Allgemein:

[8:30] DWN: IWF sieht schwarz für Europa: Zu alt, zu viele Schulden

Das Altern der Gesellschaft ist nicht unbedingt problematisch, die Verschuldung allerdings schon.


Neu: 2016-08-18:

Griechenland:

[14:50] GR-Blog: Ausrottung der Selbständigen in Griechenland

Die Überbesteuerung der Freiberufler und Gewerbetreibenden in Griechenland stranguliert das private Unternehmertum und fördert Steuerhinterziehung und Schattenwirtschaft.

Griechenland fährt momentan quasi unter Ausschluss der internationalen Öffentlichkeit an die Wand und erhöht auch noch das Tempo.

Schweden:

[12:40] ET: Schwedens Polizei verzweifelt: Acht von zehn Beamten erwägen Kündigung

[14:00] Leserkommentar-DE:
Auch das gehört zu den Auswirkungen von Multikulti: Dass die Polizeiarbeit kein einfacher Job mehr ist und hochgradig gefährlich geworden ist!
Der "neue" (durch Mutti geänderte) Job ist schlicht frustrierend, weil man nicht mehr Herr der Dinge ist, diese einem mehrfach über den Kopf wachsen und die Justiz ein Weichei nach dem anderen legt. Das Verhältnis Anzahl Polizisten zu Anzahl Verbrecher hat sich durch die Willkommenskultur grundlegend verschlechtert!


Neu: 2016-08-17:

Griechenland:

[13:55] Keine Überraschung: Die Griechenland-Krise wird wieder auflodern


Neu: 2016-08-16:

Griechenland:

[17:30] Spiegel: Griechische Reparationsforderungen: "Wir werden bis zum Schluss kämpfen"

Wie lange wollen sich Merkel und Schäuble das noch gefallen lassen? Schickt die Griechen doch endlich in den Staatsbankrott. Ah, das erlauben die Handler nicht.WE.
 

[8:10] Offenlegung gefordert: Griechenland bereitet offenbar Zwangsabgabe für alle Vermögen vor

Diese Forderung steht schon länger im Raum. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis auf das Privatvermögen der Griechen zugegriffen wird.

[18:15] Der Professor: Von der Registrierung zur Konfiszierung- das alte Spiel.

Bis 30% Vermögensabgabe in Griechenland in Aussicht, da war Frau Lagarde mit den für Resteuropa vorgeschlagenen 10% ja bescheiden.
Wie in dem Artikel oben aufgezeigt: Herunterfahren der Staatsausgaben besonders des Sozialbereiches führt zu Aufständen, daher muß auf der Vermögensseite abgeschöpft werden. Das ganze wird gut vorbereitet: durch extreme Aufblähung des Sozialbereichs- vor allem auch durch Masseneinwanderung in die Sozialsysteme- wird eine gewaltige Armee von Menschen geschaffen, die gegen jede Einschränkung ihrer "Rechte" gewaltsam auftreten werden. Also bleibt zur Bilanzaufbesserung nur die Enteignung erworbener Vermögen jeder Form.

Klar wird damit das vorgebliche Ziel der Sanierung der öffentlichen Haushalte niemals erreicht werden- was verfressen wird ist weg! Stünde hinter diesen Methoden aber ein ganz anderes Ziel- die Schaffung einer eigentumslosen Gesellschaft- erscheint das alles sehr gut durchdacht.

GR ist eine Art von Depressions-Experimentier-Labor. Im Gegensatz zu den Ratten oder anderen Tieren des Professors werden hier die Experimente mit Menschen gemacht.WE.

Norwegen:

[8:00] NTV: Vorreiter oder purer Wahnsinn? Norwegen will Diesel und Benziner verbannen

Die Klimaziele zu erreichen, ist für jedes Land eine Herausforderung. Norwegen greift nun zu einer drastischen Maßnahme. Ab 2025 soll kein Auto mit Verbrennungsmotor mehr zugelassen werden. Die Mehrheit im Parlament scheint sicher.

Dieses Parlament muss aus grünen Affen bestehen, anders ist das in einem Flächenland mit langen Strecken wie Norwegen nicht erklärbar. Ist in anderen Parlamenten sicher auch so. Weg mit all diesen Quatschbuden.WE.

[8:35] Der Schrauber: Leider ist diese Seuche von oben bis unten verbreitet.

Zwar schütteln viele den Kopf, nicken es aber später doch ab, andere beklatschen es sogar. Dieser Irrsinn grassiert überall. Merkel hält sich auch aus diesem Grund noch. Immer, wenn mal wieder Unzufriedenheit mit der Flüchtlingspolitik kundgetan wird, kommt der dämliche Spruch: Aber wer will sie denn ersetzen, weit und breit niemand in Sicht. Und: Die Klimawende hat sie gut eingeleitet. Kann man sich nur umdrehen und bitterlich weinen. Klimasektierer finden sich übrigens in Adelskreisen auch gehäuft, die haben diese Flausen auch im Kopf.

Letztes oder vorletztes Jahr, bei dem Klimagipfel, bei dem dann der Papst aufgetreten ist, haben alle Länder einstimmig abgenickt. Was man da angedroht hat, weiß ich nicht. Aber es haben alle, wirklich alle, diesen Wahnsinn der Agenda 2021 und 2036 unterschrieben. Justamente danach kam dann VW Skandal und das Gesabbel von Fahrverboten in den Innenstädten und dergleichen. Auch die EU und das bescheuerte Bundesdeutschland überlegen, keine Neuzulassungen von Verbrennern ab 2025 zu genehmigen. Klar: Die ganzen Palavermente gehören weg, die Quasselstrippen und Ideologen an läuternde Arbeit. Aber: Was hilft es, wenn eine eventuelle Monarchie genau auf diesen Kurs einschwenkt? Es ist dann eigentlich nur Glückssache, ob ein Monarch diesem Irrsinn anhängt, oder eben nicht.

Sogar den Papst hat man auftreten lassen, ein Hinweis, dass er auch gesteuert ist. Die neuen Monarchien werden ganz anders sein, denn sie werden sich von diesem demokrattischen Aberglauben naturgemäss distanzieren müssen.WE.


Neu: 2016-08-14:

Italien:

[8:15] PI: „Magna Charta“ für oder „Verrat“ an Südtirol?

Wie kam es vor 70 Jahren in Paris zum Gruber-DeGasperi-Abkommen? Ein für Tiroler vornehmlich südlich des Brenners mit Genugtuung und Freude, aber auch mit Leid, Schmerz und Verzicht verbundener Gedenktag steht bevor und wirft seine Schatten voraus. Mit feierlichem Brimborium begeht man am 5. September den 70. Jahrestag des Gruber-DeGasperi-Abkommens.

Langer, interessanter Artikel über die Nachkriegs-Situation. Den Briten und anderen Allierten war die Lage in Österreich 1946 zu unsicher und Italien als Allierter wichtiger. Daher hatte Südtirol keine Chance auf wirkliche Autonomie oder zu Österreich zu kommen.WE.

[15:45] Leserkommentar-IT: Verrat an den Südtirolern:

Ich als Südtiroler und begeisterter Leser ihrer Seite,bezeichne diese "Magna Carta"eher als Verrat am Südtiroler Volk. Unsere heutigen Südtiroler Volksvertreter,oder etwas realer ausgedrückt "Volksverräter"in Rom,liebäugeln schon viel zu lange mit der italienischen Salamitaktik. Das Selbstbestimmungsrecht wird selbst von diesen unseren "Verrätern" ausgehebelt und in Frage gestellt. Die Oppositionsparteien die dieses immer wieder hervorheben und unterstreichen,werden ins lächerliche gezogen. Damals wie auch heute,dürfte sich hinter den Kulissen und unter Ausschluss der Öffentlichkeit wesentlich mehr abgespielt haben als uns von den Medien propagiert wird.

Hier dürften Schmiergeld-Zahlungen und besondere von den Römern versprochene Privilegien an unsere "Verräter" eine sehr Zentrale Rolle spielen,bzw.gespielt haben. (Man braucht sich nur den Lebensstandard dieser,an zu sehen und ihn näher unter die Lupe zu nehmen.)

In Italien ist Korruption üblich. Bald kommt ihr Südtiroler wieder zu unserem Reich.WE.

Griechenland:

[12:50] GR-Blog: Griechenland knöpft sich Unternehmen mit Auslandssitz vor

Der Steuer-Terror nimmt kein Ende.


Neu: 2016-08-13:

Italien:

[13:05] Wegen Rückkehr von Flüchtlingen: Italiens Polizeichef schlägt Grenzmauer zu Österreich vor

Belgien:

[12:40] Verhaftung heute vor 20 Jahren: Der Alptraum, der nicht vergeht: Die monströsen Taten des Marc Dutroux

[13:15] Schon wieder ein solcher Artikel. Auch dieser Fall wird ganz klar für die Aufdeckung vorbereitet. Jetzt wollen wir bald die namens von Dutrouxs hochgestellten Kunden lesen.WE.


Neu: 2016-08-12:

Belgien:

[19:10] ET: Neue Unregelmäßigkeiten beim belgischen Reaktor Tihange 2

Schweden:

[17:35] Breitbart: Swedish Prof: Hot Weather, Not Rapey Migrants Driving Sweden’s Place As The Rape Capital Of The World

Wahrscheinlich hatte es zu Silvester in Köln 40 Plusgrade und niemandem ist es aufgefallen...

Italien:

[16:15] NTV: Abfallkrise in Italiens Hauptstadt Rom will Müllberge in Deutschland entsorgen

Rom kann den Berichten zufolge nur etwa ein Drittel seines Mülls selbst entsorgen - und erstickt geradezu in Abfällen. Medien verweisen nun auf einen früheren Plan der Müllentsorgungsgesellschaft Ama, den Dreck der Hauptstadt nach Österreich und Deutschland zu bringen.

Der Plan habe vorgesehen, jeden Tag 500 Tonnen Abfall per Zug über die Grenzen nach Norden zu bringen, schreibt der "Corriere della Sera" in seiner Rom-Ausgabe.

Welch für ein absoluter Schwachsinn. Neapel macht es bereits. Warum gelingt es uns, unseren Müll zu entsorgen und Italien nicht? Italien hat eine noch schrecklichere Verwaltung und die Mafia.WE.

Frankreich:

[8:20] Frankreich: Zwei Jahre Haft für den Besuch von Dschihad-Webseiten

Die Verhaftung erfolgte am Freitag vergangener Woche, das Urteil an diesem Montag. Der Richter erteilte die Höchststrafe, der Verurteilte wurde umgehend ins Gefängnis geschickt, für zwei Jahre. Das Delikt, das ihm zur Last gelegt wird, steht erst seit wenigen Monaten im Gesetzbuch: der regelmäßige Besuch von Webseiten, die Akte des Terrorismus rechtfertigen.

Das bringt überhaupt nichts, solange die potentiellen Terroristen nicht aus dem Land entfernt werden. Das traut sich die Regierung aber nicht, weil es Moslem-Unruhen auslösen könnte.WE.

[8:50] Der Schrauber: Genauso ist es.

Darauf darf man aber keine Rücksicht nehmen. Es ist sonnenklar, daß wir uns im Krieg Zivilisation gegen Islam befinden. Sämtliche Sprenggläubigen beteuern das pausenlos, ja brüllen es regelrecht heraus. Also hilft nur Gegengewalt, die aber immer dramatisch stärker, als die vorher stattgefundene durch den Islam.

Heißt einfach: Mit Auto oder LKW in eine Menschenmenge gefahren, heißt stante pede bei den durch Bückbeter verstopften Straßen, die es in Fr regelmäßig gibt, mit dem Panzer durch diese Straße zu fahren. Ok, fairerweise 20m vor dem Vollgas geben hupen.
Ohne Gewalt läßt sich das Krebsgeschwür Islam nicht mehr bekämpfen, ohne diese Gewalt läßt sich unser Lebensraum nicht mehr erhalten. Es geht ums nackte Überleben für uns. Die Leute müssen das endlich begreifen.

Der gesamte Islam muss aus Europa raus, es geht nur so.WE.

Großbritannien:

[16:15] Inselpresse: The Telegraph: Ein Bericht warnt, dass wegen "politischer Korrektheit" in muslimischen Gebieten Wahlfälschungen nicht nachgegangen wird

[8:00] Inselpresse: Daily Express: Der Rotherham Skandal: Offene Wut, als von der Polizei gesicherte Beweise zu Kindesmissbrauch verschwinden

Was die linken Hochverräter alles zulassen.


Neu: 2016-08-11:

Griechenland:

[9:30] Das Gelbe: Jetzt gehts mit der Reparationsknute offiziell los: Griechenland will 270 Mrd (!) EUR für 11 Mio Einwohner.

Ob die deutschen Affen-Politiker da zustimmen werden?


Neu: 2016-08-10:

Italien:

[8:55] Geolitico: Italien debattiert über Polygamie

Weil er die Homo-Ehe ertragen muss, fordert Italiens Vorzeige-Muslim Hamza Piccardo ein Recht auf Polygamie. Ob er dieses Privileg auch für Frauen akzeptieren würde?

Die Lösung wird bereits im Artikel vorgeschlagen: Der Vorschlag der Gleichstellung der muslimischen Frau in Hinsicht auf die Vielehe würde die Moslems wohl sprachlos machen.

Griechenland:

[8:25] Suche nach Steuersündern: Griechenland will Denunzianten mobilisieren


Neu: 2016-08-09:

Großbritannien:

[13:35] Inselpresse: The Spectator: Was passierte, nachdem ich wegen eines Hassverbrechens angezeigt wurde

[11:40] Inselpresse: Daily Express: Der Rotherham Missbrauchsskandal: Die Enthüllung der furchterregenden Realität des Kindesmissbrauchs im "industriellen Maßstab"

Frankreich:

[8:25] So soll die Reserve strukturiert sein: Frankreich baut Reservisten-Einheiten auf


Neu: 2016-08-08:

Polen:

[12:55] Polenjournal: Arbeitslosigkeit im Juli auf niedrigstem Stand seit 1991!

Griechenland:

[9:25] GR-Blog: In Griechenland schuldet fast jeder Zweite dem Finanzamt

Belgien:

[8:45] Welt: Im Fall Dutroux führen die Spuren auch nach Berlin

Dutroux selbst erklärte im Prozess 2004, nicht allein gehandelt zu haben: "Ja, es gibt ein Netzwerk, das sind Schwerverbrecher. Ich stand in Verbindung mit bestimmten Leuten." Acht Jahre später schrieb er einen Brief an den Vater von Julie, eines der getöteten Mädchen. Darin behauptet Dutroux, er werde "auf dem Altar der Interessen der kriminell Unantastbaren" geopfert, die tadellos organisiert seien und über Mittel verfügten, "die königlichen Institutionen" zu beeinflussen.

Man sieht, auch dieser Fall wird gerade für die Aufdeckung vorbereitet. Ja, Dutroux war der Kinder-Zuträger für höchste politische Kreise in Belgien inklusive dem Königshaus. Dieses kommt weg. Belgien wird geteilt werden. Der südliche Teil kommt zum neuen französischen Königsreich, der Rest zu unserem Kaiserreich.WE.

PS: die 27 Zeugenmorde werden im Artikel auch erwähnt.

[15:30] 2 Links zum Fall: The sinister Marc Dutroux cover-up, The Dutroux Affair


Neu: 2016-08-07:

Frankreich:

[18:50] Französischer Drogen-Krieg: Vierköpfiges Killerkommando Zwei Männer in Marseille mit Kalaschnikows erschossen

Belgien:

[8:20] ET: Ex-Justizminister von Belgien: Fall Dutroux bis heute nicht aufgeklärt – „Ich wurde immer wieder gestoppt“

Nachdem Dutroux im August 1996 gefasst worden war, wurden zwei zwölf und 14 Jahre alten Mädchen aus dem Kellerverlies seines Hauses befreit. Wenig später führte Dutroux die Ermittler zu den Leichen von vier weiteren Mädchen. Der Fall erschütterte das Vertrauen der Belgier in ihren Staat, weil die Polizei Hinweise vor der Verhaftung von Dutroux ignoriert hatte und Spuren zu einem Netzwerk nicht nachgegangen wurde.

Auch dieses politische Kinderschänder-Netzwerk wird gerade medial für die Aufdeckung vorbereitet.

[9:30] Der Mexikaner:
Dutroux war nur der Zufuehrende. Sobald die Wahrheit ueber die Drahtzieher ans LIcht kommt, brennt der ganze Kontinent, vermutlich zeitgleich mit dem Muselangriff.

Das kommt vorher, ganze Königshäuser werden über diese Skandale stürzen.


Neu: 2016-08-06:

Großbritannien:

[17:35] Inselpresse: Daily Express: In Großbritannien gibt es "10.000 fehlende Asylbewerber" - Wo sind sie?

In Deutschland wurde diese Woche wie aus heiterem Himmel verkündet, dass alle Flüchtlinge nun registriert sind, vielleicht wird auf der Insel auch bald ähnliches verlautbart.

Dänemark:

[12:20] ET: Asylkrise: Dänische Minister fordern Ausgangssperre für Migranten

In Tschechien wird das bereits so gehandhabt.

Griechenland: 

[9:45] GR-Blog: Steuern „erwürgen“ Tourismus in Griechenland


Neu: 2016-08-05:

Großbritannien:

[13:50] Express: Shutdown: Heathrow & Birmingham airport CHAOS as Black Lives Matter protesters lie in road

[14:00] Die Neger wollen sich extrem unbeliebt machen.WE.

[14:30] Der Schrauber:
Das scheint denen auch gelungen zu sein. Man beachte dazu die Leserkommentare. ...repatriate to Africa.., ...should be bloody well whipped.. und dergleichen mehr. Und das zieht sich durch, die Briten sind extrem angefressen, zumal die Neger eh schon bestens gepampert werden dort.

Auch die werden vertrieben werden. Ob sie es bis Afrika schaffen?WE.

Frankreich:

[13:10] Focus: Wegen des Terrors: Frankreichs Tourismus bricht dramatisch ein

[12:50] Christian Ortner: Das Buch, das nicht erscheinen darf

In Deutschland war das Buch ein Bestseller, im September sollte es erstmals in einer französischen Übersetzung erscheinen: die brillante islamkritische Streitschrift "Der islamische Faschismus" des deutsch-ägyptischen Publizisten Hamed Abdel-Samad. Sollte, wird aber nicht. Der Pariser Verlag "Piranha" teilte mit, das Buch nun doch nicht veröffentlichen zu wollen, die Entscheidung stehe im Zusammenhang mit der Terrorattacke von Nizza. Man wolle nicht "Wasser auf die Mühlen der extremen Rechten" gießen. Und weiter, leicht bizarr: "Dies ist keine Form der Selbstzensur."

Bezeichnend ist auch, dass über diese Vorabzensur in der Wiener Zeitung nur im Rahmen eines Gastkommentars berichtet wird.


Neu: 2016-08-04:

Tschechien:

[20:20] Express: Czechs impose STRICTER border with Germany because Merkel 'can't deal with refugee chaos'

Frankreich:

[18:35] ET: Marseille: Politische Empörung über geplanten „Burkini-Tag“ in Badeanstalt

Allgemeine Themen:

[8:00] Dieser "Rat" gehört weg: Europarat zeigt Verständnis für Vorgehen der Türkei nach Putschversuch

Spanien:

[7:30] JW: Sommermärchen auf Spanisch Wie man in Madrid die Arbeitslosenzahlen manipuliert und schönredet

Der selbe Statistik-Betrug überall.


Neu: 2016-08-03:

Griechenland:

[18:40] Presse: Die griechische Olivenoffensive

Eine starke Forcierung der Exporte soll die griechische Wirtschaft retten. Wie die Produkte Olivenöl und Aluminium zeigen, ist das nicht immer ganz einfach. Viele kleine Produzenten wirtschaften an den Erfordernissen der Exportmärkte vorbei.

Wie man aus dem Artikel ersehen kann: die Griechen haben fast nichts von Wert, das sie exportieren können.WE.

Polen:

[13:35] Polenjournal: 10 Dinge die Morawieckis Plan in Polen verändern soll

Frankreich:

[16:00] Dann vertreibe doch den Feind: „Wir sind im Krieg“: Frankreichs Verteidigungsminister über Terrorlage und Festival-Absagen

[16:30] Leserkommentar-DE:
So sind die Linken: Sie können zwar die Fakten benennen, aber aus ideologischen Gründen (weltoffen, tolerant, solidarisch etc. pp.) nicht die notwendigen Schlussfolgerungen ziehen.

Die dürfen gar nicht die Moslems vertreiben, die Handler erlauben es nicht.WE.
 

[12:25] Inselpresse: Breitbart: In einer Gewaltnacht in Calais wurden LKWs mit Brandbomben beworfen und Fahrer mit Kettensägen bedroht

Einwanderer bedrohen LKW-Fahrer dort beispielsweise mit Kettensägen.

Schweden:

[11:30] Beispiel für misslungene Integration: Malmö – Bandenkriege und Gewalt im Chicago Schwedens

Tschechien: 

[10:30] Krone: Tschechien nimmt nur 80 Migranten auf - EU sauer!

[12:15] Leserkommentar-DE:

Und schon wieder dieser Kotzbrocken Oettinger! Er wagt es doch tatsächlich Aussagen bzw. Entscheidungen von äußerst verantwortungsvollen souveränen Politikern anzugreifen! Wann endlich geht dieser verbrecherische Parasitenverein in Brüssel in den Orkus? Ich (bin WE's Jahrgang) möchte doch noch diese Gestalten beim läuternden Wurzelstockausgraben beobachten können...

[13:45] Das wird bald möglich sein, allerdings werden es nicht alle dieser Gestalten bis ins Straflager schaffen.WE.


Neu: 2016-08-02:

Tschechien:

[11:25] Wegen Terror in Deutschland: Politiker fordern Bürger auf, in der Öffentlichkeit Waffen zu tragen

Frankreich:

[15:50] Inselpresse: Daily Express: Frankreich nimmt sich den radikalen Islam vor: Der Ministerpräsident lässt Moscheen, um das "Gift" der Dschihadisten loszuwerden

[8:40] RT: France closed 20 mosques, prayer halls since December

Nach diesen 20 Moscheen sollen auch noch weitere geschlossen werden.

Griechenland: 

[12:35] Handelsblatt: Griechenland fürchtet neue Flüchtlingswelle

Die Zahl der Flüchtlinge steigt bereits.
 

[8:25] Bezüglich IWF: Griechenland: Varoufakis hatte Recht!


Neu: 2016-08-01:

Ungarn:

[16:00] Presse: Frankenkredite als soziale Zeitbombe in Ungarn

Das Problem der Fremdwährungskredite sei nicht gelöst, so der Verband der Kreditgeschädigten. Eine Welle von Zwangsräumungen drohe.

Viele haben sich übernommen. Sie bauten mit diesen Krediten nicht nur Häuser und Wohnungen, sondern kauften auch Autos,Kühlschränke und finanzierten Reisen. Doch durch den massiven Verfall der Landeswährung Forint explodierten die Kreditraten. 2012 waren die Besitzer von mehr als 100.000 Immobilien mit den Ratenzahlungen so stark in Verzug, dass Banken Zwangsräumungen forderten.

Eigentlich müsste man die alle pleite gehen lassen, aber es sind Wähler. Daher macht die Regierung ein komisches Rettungspaket nach dem anderen.WE.

Frankreich:

[14:55] Der Pirat zu Frankreichs Wirtschaft rutscht unerwartet in die Stagnation

Wenn man schon zugibt, dass es in Frankreich eine Stagnation gibt, dann wird es in Wahrheit eine Rezession sein! Aber eine richtige! Natürlich gibt man sich optimistisch! Woher dieser Optimismus rührt, kann womöglich nur die Glaskugel sagen...

[15:35] Der Stratege:

Frankreichs Wirtschaft steckt seit Jahren in einer schweren Depression. Das ist auch wenig verwunderlich, wenn man die dortige sozialistische Regierung ansieht, welche noch zu den irrsinnigen Schulden hinzukommt. Einen Ausweg gibt es daraus nicht mehr, nur noch einen Reset per Crash.

[17:00] Der Mexikaner:

Die einzigen, bei welchen in Frankreich noch einigermassen kapitalistische Prinzipien gelten, sind Grossunternehmen (selbst die mit staatlichem Einfluss). Alles andere ist eine mehr oder minder kommunistisch angehauchte Veranstaltung, vom Pfoertner bis zum Direktor.

Allgemein:

[8:30] Spiegel: Wirtschaftskrise im Süden: So wird das nichts mit Europa

In Italien droht ein Bankenkollaps, in Spanien, Portugal und Frankreich herrscht der Schuldenstaat: Die Eurozone driftet auseinander, Regeln werden kaum noch eingehalten.

Überall müssen die bisherigen Systeme weg.

UK:

[16:20] Infowars: Report: Authorities Covered Up London Car Bomb Attack

Möglicherweise gab es also gestern einen Anschlagsversuch, der vertuscht wurde.
 

[13:15] Inselpresse: The Independent: Das britische Oberhaus könnte das Anwenden von Artikel 50 für den Brexit behindern oder verschieben

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv