Werbung

Informationen Europa

Diese Seite befasst sich mit Information aus Ländern Europas (ohne Russland, TR, etc. - das ist Welt) und ohne EU-spezifische Informationen, sowie ohne AT, CH, DE

Neu: 2016-06-26:

Allgemein:

[8:45] Die NATO gehört auf den Abfallhaufen: Nato strebt wegen EU-Krise stärkere Rolle in Europa an

Großbritannien:

[14:00] Der kann es nicht mehr erwarten: EU macht Druck auf London - Martin Schulz fordert den Austrittsantrag bis Dienstag

[12:30] Geolitico: Wird London jetzt zur Steueroase?

[12:15] Leserzuschrift-DE: Was ich beim BREXIT nicht verstehe....

Warum ist der auf einmal so ohne weiteres möglich? Während der Griechenlandkrise hat es immer gehießen: Ein Austritt (GREXIT) aus der EU ist nicht möglich, denn den haben die Macher der EU wohl irgendwie "vergessen" mit einzubauen.

Hat man uns wieder belogen um Milliarden deutscher Steuergelder und die Überschußbeteiligungen unserer Lebensversicherungsverträge als "alternativlos" nach Griechenland verschieben zu können damit sie dort in den Taschen der jenigen landen die das Land jetzt ausplündern, in den Taschen der internationalen Hochfinanz?

Merkel ruiniert das Land sozial und kulturell, Gabriel wirtschaftlich (TTIP Knebelverträge) und Schäuble finanziell. Wer eine Achse des Bösen sucht, da habt ihr sie...

Ein Austritt aus der EU ist möglich und in der EU-Charta vorgesehen. GR ist ein Pleiteland, das vom Rest der EU finanziell abhängig ist.WE.

[13:00] Der Pirat:
Es ist ganz einfach zu beantworten, dass Großbritannien austreten kann. Sie haben nicht den EURO, sondern das Pfund behalten! Die Griechen hätten mit einem Austritt auch die Währung umstellen müssen. Dies durfte (Noch) nicht geschehen.

Bei einem EU und Euro-Austritt und Staatsbankrotts Griechenlands wäre die Crash-Gefahr sehr hoch.
 

[12:10] Video: WATCH: "Brexit" Fuck European Union Song On "Last Week Tonight with John Oliver"

[8:30] DWN: Umfrage: Mehrheit der Schotten will Austritt aus Großbritannien

Nach Terror und Crash werdet ihr davon geheilt sein.WE.


Neu: 2016-06-25:

Großbritannien:

[17:45] NTV: EU-Befürworter geben noch nicht auf

Das heutige Demokratieverständnis: so lange abstimmen, bis das Richtige rauskommt.

[19:25] Leserkommentar-DE:

So wie ich mitbekommen habe, sind sehr viele Wähler aus dem Bereich der "Älteren", die nun angeblich der jungen Generation die Zukunft versauen. Diese "Älteren" kennen gott sei Dank noch GB ohne die EU Bürokraten und haben keine Angst vor dem NEUANFANG! National und im Denken nicht verbogen, so sollte eine Gesellschaft sein. Es wird die Zeit kommen, in der die britische Jugend, die schottische und auch die der anderen Länder begreift, dass diese Entscheidung gegen die EU Organisation goldrichtig war. Das derzeitige Geheul der Politikerkaste in Deutschland ist nicht auszuhalten. Deshalb muß auch in Deutschland ein DEUXIT her!!!
 

[13:30] ET: Donald Trump in Schottland: "Brexit ist eine großartige Sache"

"Die Leute sind wütend, auf der ganzen Welt. Sie sind wütend über die Grenzen, sie sind wütend dass Menschen in ihr Land kommen von denen niemand weiß wer sie sind. Sie sind wütend über viele, viele Dinge. Nicht nur in Großbritannien sondern auch in den USA und an vielen anderen Orten der Welt," so Trump. Der Brexit ist für den Milliardär der Anfang großer Umwälzungen weltweit.

[9:40] YouTube: Investment-Punk Gerald Hörhan über den Brexit

[9:15] Gespräch mit Max Otte: "Ich freue mich über den Brexit"

[12:15] Leserkommentar-AT:

Sein Buch "Der Crash kommt" ist also jetzt 10 Jahre her, - und es ist kein offensichtlicher Crash gekommen. Wie es scheint, hat auch Herr Otte die Warnungen vor dem Crash mittlerweile hingeschmissen: "Gefahren in Bezug auf Finanzkrise übertrieben". Es wird also weitergewurschtelt bis zum St. Nimmerleins-Tag. Man hat sich für den "Schrecken ohne Ende" entschieden, die Kapelle auf der Titanic spielt jetzt lauter und erfüllt Zuhörerwünsche. Der Typ, der vom 160. Stockwerk aus in die Tiefe gesprungen ist, lacht noch immer triumphierend, weil er immer noch den Flug genießen kann und nichts passiert ist. Andere sehen es mit Grausen.

[14:50] Ich selbst halte von Otte nur mehr wenig, weil er alle paar Wochen seine Meinung ändert.WE.

Slowakei:

[19:10] Börse-Online: Slowakische Partei kündigt Bürgerbegehren für EU-Austritt an

Griechenland: 

[9:05] GR-Blog: Kommt nach dem Brexit auch der Grexit?


Neu: 2016-06-24:

Großbritannien:

[17:20] Der Pirat zu EU-Austritt löst Verfassungs-Krise in London aus

Ich möchte kurz etwas zu den Folgen sagen: es dauert eine lange Phase, bevor man sich Gedanken um einen Abbruch oder Demontage macht. Ist dies aber dann beschlossen, will man es ganz schnell hinter sich bringen. Niemand möchte sich lange mit alten Dingen beschäftigen. Betrachtet man sich einen Hausbau, so kann es Jahre dauern, bis er fertig ist. Der Abbruch kann per Sprengung in Sekunden erfolgen.
 

[16:15] Trend: Brexit - „Die EU will eine teure und schnelle Scheidung“

[13:35] Silberfan zu EU Referendum: Final Results

Da man die Schotten nicht gehen liess, haben die sich rächen wollen? 62% der Schotten wollten die Briten nicht gehen lassen. Nordirland und London auch nicht, bei London könnte das am hohen Moslemanteil und der Hochfinanz liegen, eine schwere Niederlage für die Londoner, sie müssen sich der Mehrheit im Land nun beugen.
 

[12:45] NTV: Wer hat für den Brexit gestimmt? Arbeitslos, ungebildet, EU-Gegner

Umgekehrt: wer hat primär für den Verbleib in der EU gestimmt? die Gehirngewaschenen, also primär Jüngere und höher Gebildete.WE.

[13:50] Der Bondaffe:

Arbeitslos, ungebildet, EU-Gegner. Diese Menschen scheinen viel vom demokratischen System zu verstehen. Denn sie gehen zur Wahl. Sie wissen, daß sie eine Stimme haben. Da will mir die Mainstreampresse einreden, daß Arbeitslose und Ungebildete für den BREXIT verantwortlich sind. Mag schon sein, aber da dürften auch viele malochende Steuerzahler und Hochgebildete sein, die schlichtweg vom System die Schnauze voll haben. Diese Menschen wollen Veränderung. Sie wollen national und eigenständig sein, die wollen keine EU, die haben das verstanden. Nach den letzten Nachrichtentagen dieser Woche zeigt es aber eindeutig, daß die Mainstreampresse nicht mehr richtig funktioniert. Auch bei der braucht es Veränderung.

[13:50] Silberfan:

Mit anderen Worten: 52% der Briten sind entweder a. arbeitslos, b. ungebildet. c. gegen das Krebsgeschwür EU.
Um a. und b. zu überwinden muss man c. entfernen. Richtig ist was WE kommentiert, es ist anders rum, die schlauen wollten aus dem EU Moloch raus, alle anderen sind Günstlinge oder Hirngewaschene. Ist nicht die EU massgeblich an der negativen Entwicklung in den euopäischen Ländern schuld? Wenn die EU weg ist, müsste man dem n-tv Artikel gkauben, wäre ganz Europa arbeitslos, dumm und wäre selbst daran schuld. Die Propaganda läuft jetzt wie immer mit Lügen und Verdrehen der Tatsachen, am Ergebnis ändert das aber nichts, die Briten sind wieder frei, weil das Volk es so wollte und es werden jetzt bald wieder Stimmen laut, dass derartige Volksbefragungen verboten werden müssten einschließlich einer Brexit-Annullierung.

[14:00] Dieser Artikel ist ein typisches Beispiel dafür, wie hochnäsig und arrigant diese journalistischen Systemhuren sind. Alles, was bei denen nicht Pro-EU und Links ist, ist bei denen "ungebildet". Die Feldarbeit wartet auf euch.WE.
 

[11:00] Independent: EU referendum: Nigel Farage's 4am victory speech - the text in full

[10:55] JF-Kommentar: Deutschland allein zu Haus

Doch auch für die Euro-Skeptiker in der Rest-EU ist die Nachricht nur bedingt ein Triumph. In Wahrheit verlieren sie ihren stärksten Verbündeten. David Cameron, der sich jahrelang vergeblich für eine Reform der Europäischen Union eingesetzt hatte, hatte das Votum ja angesetzt, um den EU-Mächtigen mit einem ebenso mächtigen Reformmandat zu begegnen. Die Alternativen gestern waren nicht Ausstieg und „weiter so" – die Alternativen waren Ausstieg und „ja, aber". Auch jene Briten, die für den Verbleib gestimmt haben, meinten damit nicht die Merkel-EU.

Mal sehen, ob die Rest-EU reformbereit ist. Die EU scheint ja absichtlich so kompliziert und bürgerfern aufgebaut zu sein, damit sie keiner versteht, wie in dieser Doku gut zum Ausdruck kommt.
 

[10:10] Udo Ulfkotte: BREXIT: Unsere Politiker auf der falschen Seite der Geschichte

Von Angela Merkel bis Sigmar Gabriel haben sie alle so getan, als ob sie ein Gespür für die Stimmung im Volke auch auf der Insel hätten. Die Realität beweist: Sie haben keine Gespür. Sie verkehren immer nur in Kreisen von Eliten, sekundiert von den ihnen wie Vasallen ergebenen Propagandamedien. Und wenn sie mit normalen Bürgern sprechen, das merkt man schnell, wie lästig ihnen solche Pflichttermine für die Kameras sind.

Die Briten ließen sich von der geschürten Angst nicht beeindrucken. Einmischung von außen kann eben nach hinten losgehen.
 

[10:00] Zur Auflockerung: Blech-Brexit! Wegen mancher Autos hätte man die Briten längst rausschmeißen sollen

[9:35] ET: Nach Brexit-Votum: G7 beruft Telefonkonferenz ein

[9:05] Nachtwächter: UK Independence Day: Die Würfel sind gefallen

[8:05] ET: Lambsdorff: Cameron persönlich für Brexit verantwortlich

[7:00] NTV: Farage feiert "Independence-Day"Medien: Briten stimmen für den Brexit

Die Prognose der britischen Medien ist eindeutig: Das Brexit-Lager gewinnt das Referendum in Großbritannien. Ukip-Chef Farage träumt bereits "von einem unabhängigen Vereinigten Königreich". Das britische Pfund stürzt auf ein Rekord-Tief.

Guardian - 52% für Brexit: EU referendum live results — tracker

Lasst sie ruhig feiern, denn mit dem Systemuntergang geht auch die EU unter. Wir Goldbesitzer sind heute ein gutes Stück reicher geworden.WE.

[8:10] Leserkommentar-DE:

Unabhängig davon, was jetzt noch passiert, über kurz oder lang müssen EU und UK verhandeln, wie der Austritt erfolgt – so wurde es jedenfalls angekündigt. Dann ist sicher die ganze EU-Bande beschäftigt und hat hoffentlich keine Zeit mehr, die Bevölkerung weiter zu drangsalieren – bis die EU dann hoffentlich bald verschwindet und nur noch als dunkles Zeitalter unter der Herrschaft des Irrsinns und der Dekadenz warnend in Erinnerung bleibt.
Das wird heute ein Tag: Gold und Silber rauf, Börsen und der Drecks-€ runter, das System jault und verliert seine Masken!

[10:05] Leserkommentar: Ist das nicht faszinierend mit dem Brexit:

Die Briten entscheiden sich zurecht gegen die EU, die Manipulationen haben anscheinend nicht ausgereicht.
Resultate:

- ausnahmslos alle Polithansels drehen am Rad, haben Panik
- ebenso alle anderen Systemhuren
- die Börsenkurse rutschen ab
- Gold steigt gerade mal max. Euro 70,-
- der Euro / Dollarkurs geht um 3 cent (!) nach unten

Und 2 Stunden später (so gegen 10 Uhr am Morgen) ist alles vorbei und es sieht so aus als wenn wir wieder zum normalen Tagesgeschäft zurückkehren.

- der Goldpreis geht wieder zurück
- der Daxkurs erholt sich
- der Euro/Dollarkurs erholt sich

(die Mär das die Märkte das schon vorher eingepreist hatten lassen wir mal aussen vor...)

Ich glaube ich träume... Was kann man denn überhaupt noch glauben in dieser vollkommen verrückten, globalen Welt?

[12:45] Die Märkte haben einfach überreagiert, wie gewöhnlich bei grossen Events. Die Systemhuren werden hoffentlich noch länger ihre Wunden lecken.WE.

Griechenland:

[11:05] GR-Blog: Dracoulescou: Griechenland hat nichts hinzugelernt

[8:30] Finanzen.net: Griechische Regierung will angeblich Finanzbeschränkungen lockern

Frankreich:

[9:05] RT: Frankreich: Regierung verbietet Demonstration, Gewerkschaften marschieren trotzdem


Neu: 2016-06-23:

Griechenland:

[16:05] GR-Blog: Anstieg der Kriminalität bei Flüchtlingen in Griechenland

Großbritannien:

[10:40] Die Crash-Propheten: Brexit-Referendum Bankrotterklärung für die EU: Brexit-Gegner haben keine Argumente außer Angst

[9:45] Focus: Der Brexit Schritt für Schritt So läuft die "Scheidung" von der EU, wenn die Briten mit Nein stimmen

[8:20] Silberfan zu Something Strange Emerges When Looking Behind The "Brexit" Bookie Odds

Two days ago we pointed out something surprising: according to Ladbrokes' head of political betting, Matthew Shaddick, the key catalyst that moved bookie odds on Monday morning, the first day after the suspended campaign in the aftermath of Jo Cox murder was resumed, "we took a £25,000 bet on Remain this morning which helped move the odds in their direction."

Mal sehen ob die Hochfinanz auch noch die Stimmen auszählt!

Die Quoten der Buchmacher werden eindeutig mit grossen Geldsummen manipuliert - von den Systemlingen.WE.

Mehr dazu: Brexit Prognose: Wettbüros manipuliert?
 

[8:00] DWN: Notfall-Plan: Großbritannien soll bei Brexit im gemeinsamen Markt bleiben

Frankreich:

[8:00] Telepolis: Geheimdienst-Chef: "Frankreich steht am Rande eines Bürgerkriegs"

[8:00] Geolitico: Frankreich im Niedergang

Die brauchen eine echt harte Depression, die ihnen den Sozialismus austreibt.WE.

Italien:

[8:00] DWN: Italien: Fünf Sterne-Bewegung fordert Referendum über den Euro

Der Spaltpilz in EU und Euro wird immer grösser.


Neu: 2016-06-22:

Griechenland:

[10:50] DWN: Bargeld-Abschaffung: Griechenland zwingt Ärzte und Anwälte zu Kreditkarten

[9:45] GR-Blog: Griechenlands Fiskus greift 90 Prozent des Zigarettenpreises ab

Großbritannien:

[15:30] Verbleib in der EU? Brexit: Das sagen die Wettanbieter

[13:40] KenFM: KenFM am Telefon: Willy Wimmer zum BREXIT

[11:55] Schweizmagazin: Brexit: Queen findet keine Gründe in der EU zu bleiben

[11:20] Tichys Einblick: Brexit III – Gegen die schleichende Staatsauflösung in Europa

Das Votum in Großbritannien wird Folgen für die europäische Ordnung haben. Mehr noch, es wird Einfluss darauf haben, ob die Europäer in Zukunft noch über etwas verfügen, das man als „Staat" bezeichnen kann, als Demokratie und als Rechtsordnung.

[8:55] Goldseiten: Die Brexit-Kampagne: Irreführung im Namen der Finanzindustrie

Die Psychologie hinter dem Brexit-Referendum ist in diesem Artikel wunderbar beschrieben. Der Weg aus der EU ist lang und steinig.

Schweden:

[8:30] DWN: Minister räumt ein: Es gab nie ein russisches U-Boot vor Schweden

Das schwedische Militär hatte vor zwei Jahren berichtet, dass russische U-Boote in die Gewässer des skandinavischen Staats eingedrungen seien. Nun enthüllt der schwedische Verteidigungsminister, dass es sich bei den Eindringlingen um schwedische und deutsche U-Boote handelte.

Seit knapp einem Jahr ist bekannt, was wirklich passiert ist. Trotzdem schwiegen Regierung und Militär, um sich nicht zu blamieren. Folge: noch größere Blamage.


Neu: 2016-06-21:

Großbritannien:

[19:45] Nicht nur in dieser Frage: Beim Brexit dürfte das Parlament das Volk ignorieren

[16:00] Welt: "Am besten zerbricht die ganze Europäische Union"

Nigel Lawson und Kenneth Clarke waren beide Schatzkanzler der britischen Konservativen. In der Brexit-Frage sind sie zu erbitterten Gegnern geworden. Ihr Kampf könnte die gesamte Tory-Partei spalten.

Hauptaussage von Lawson ist: "Ich liebe die europäische Zivilisation, aber nicht die EU".

Spanien:

[8:30] Sputnik: Spanien: Podemos will EU-Forderungen nicht gehorchen

Auch in Spanien wird alles Linke ausgerottet werden.


Neu: 2016-06-20:

Griechenland:

[8:40] GR-Blog: Absturz der Mehrwertsteuer-Einnahmen in Griechenland

Frankreich:

[8:35] Wenig Chancen auf Wiederwahl: Vorwahl nötig: Sozialisten entziehen Hollande das Vertrauen

Spanien:

[8:20] In Barcelona: Demo: Tausende Spanier fordern Öffnung der Grenzen für Flüchtlinge

Die Spanier haben es bisher geschafft, ihre Grenzen abzusichern und sie werden vorerst nur einige wenige im Rahmen des EU-Umsiedelungsplanes aufnehmen.

Italien:

[7:45] Presse: Grillos Anti-Partei feiert Erdrutsch-Sieg in Rom

Die politisch unerfahrene Fünf-Sterne-Kandidatin Virginia Raggi setzte sich mit 67,5 Prozent bei der Bürgermeisterwahl deutlich durch.

Auch die Italiener dürften richtig angefressen von der Politik sein - wie überall. Bald gibt es wieder einen König.WE.


Neu: 2016-06-19:

Allgemein:

[12:30] Video: die politische Karte Europas ab 12. Jahrhundert - Veränderungen

Großbritannien:

[12:45] Mitteleuropa: Brexit : Anti-Zuwanderungs-Plakat von Nigel Farage erregt die Gemüter


Neu: 2016-06-18:

Großbritannien:

[14:45] Breitbart: USA Today Exclusive: Brexit Hits 52%, + 20 over Remain After Death of Jo Cox

[12:40] BBC: The UK's EU referendum: All you need to know

Eine Übersicht über alle möglichen aufkommenden Fragen rund um das Referendum.


Neu: 2016-06-17:

Großbritannien:

[16:50] Trend: Brexit: Planungen für den Tag danach in London und Brüssel

[16:20] Sieht nach Auftragsmord aus: MP Jo Cox Murder and Possible Brexit Vote Suspension – Covert Action? Eric Dubin

[15:10] Leserzuschrift-DE: getötete Jo Cox.

Irgendwie erinnert das Attentat an Jo Cox an das Attentat auf Henriette Reker..., will man hier evtl. den Brexit noch drehen?

Auch das ist den Systemlingen über deren Geheimdienste zuzutrrauen.WE.

[15:45] Silberfan zum Kommentar 15:10 und zum blauen WE Kommentar

Diese Frage kommt zwangsweise auf. Daran erkennt man, wie die Mächte mit allen Mitteln gegeneinander kämpfen nur um die Stimmung im Volk zu beeinflussen. Ob jetzt aber der Brexit kommt oder nicht, ist für das Endziel wenig von Bedeutung, allerdings würde er den normalen Crash ohne Terror noch beschleunigen.

Griechenland: 

[11:00] GR-Blog: Griechenlands Bürger halten Regierung für unfähig

Unter der erdrückenden Schuldenlast wird keine Regierung einen nennenswerten Aufschwung herbeiführen können.


Neu: 2016-06-16:

Polen:

[16:45] PJ: EY: Polen attraktiv für Investoren

Griechenland:

[14:35] Keine Entlastung für leidgeprüfte Griechen: Steuern machen Griechenland teuer

Großbritannien:

[20:00] DWN: Britische Labor-Abgeordnete in Leeds ermordet

[8:30] Jetzt wissen wir, wie das Referendum ausgeht: Die Stimmung kippt: Buchmacher melden drastischen Anstieg der EU-Gegner

[8:15] Bild: Noch 7 Tage bis zur Brexit-Wahl | Das Insel-Gewinsel der Austritt-Befürworter

Ein interessanter Überblick darüber, wie britische Zeitungen argumentieren. Es gibt verschiedene Berichte, wonach die englischen Rothschilds in die Schweiz übersiedelt sind. Sicher nicht wegen dem Brexit, sondern aus Sicherheitsgründen. Der Krieg mit dem Islam wird in UK gigantisch und grausam werden. Denkt an den Moslem-Bürgermeister von London.WE.

[9:30] Silberfan zum Brexit-Theater:

Jetzt zum Terrormonat Ramadan darf auch endlich der Brexit geschehen. Seit Jahren hat man uns auf alles vorbereitet, jetzt darf alles zusammen kommen! Der Goldpreis wird m.E. nachdem er nun wieder die 1300 locker überschritten hat Richtung 1400 marschieren und Silber sollte es heute auch noch über die 18 schaffen um Richtung 20 weiter zu klettern. Deutsche Bank auf Alzeittief. Der Start des Terror kann daher nicht mehr weit sein, der Kaiser auch nicht und das Ende vom Plagiat ebenfalls nicht. Das Jubeljahr löscht eben alles nutzlose aus, es wird groß reinegemacht werden, Zeitfenster 3,5 Monate.

Sicher gehört das alles zusammen.

[20:30] Leserkommentar-CH:

Heute hat um 13:00 Uhr die Bank of England (BoE) die Zahlen zur "Quantitativen Lockerung" für Juni 2016 publiziert, es bleiben 375 Milliarden Pfund (GBP) pro Jahr. Es sind somit etwa 31 Milliarden Pfund (GBP) pro Monat. Dieses Geld ist neues Geld, wie hier zu lesen ist: "Die Bank of England schafft elektronisch neues Geld und nutzt dieses, um Staatsobligationen von privaten Investoren wie Pensionskassen und Versicherungen zu erwerben..."

Wie wäre es mit dem Britischen Königreich heute, wenn diese riesigen Beträge seit (offiziell) 2012, Monat für Monat, in der Wirtschaft nicht hinein gepumpt wären? Wie wäre die Meinung der Briten zu BREXIT? Alle Briten müssten diese Zahl vor den Augen haben, das war so bestimmt nie in deren Geschichte. Als Erinnerung: die EZB pumpt Monat für Monat 80 Milliarden Euro, die Bank of Japan etwa 40 Milliarden Euro, die FED hat angeblich aufgehört es weiter zu tun (aber wer das glaubt wird heilig...).


Neu: 2016-06-15:

Großbritannien:

[11:00] Es wird Angst geschürt: Finanzminister droht mit Steuererhöhungen bei „Brexit“

Frankreich:

[10:45] ET: Paris-Proteste gegen Arbeitsreform: Gewerkschaften holen eine Million Menschen auf die Straße

Die Franzosen verstehen es, die EM als Bühne für ihren Arbeitskampf zu nutzen.

Griechenland:

[8:20] GR-Blog: Harte Realität für Rentner in Griechenland

Durch das neue Versicherungsgesetz wurde auch den Kleinrentnern die Rente um ca. ein Drittel gekürzt.


Neu: 2016-06-14:

Großbritannien:

[13:00] Zensur: London’s Muslim Mayor To Ban Sexualised Images Of Women

London's first ever Muslim Mayor is set to ban images of 'unrealistic' scantily clad women from ads on public transport, which could see the city adopt some of the most censorious policies in the Western world.

Die Londoner hatten die Wahl...

[14:10] Leserkommentar-DE:

Treffend gesagt! Ihr Londoner habt es so gewollt. Ihr habt euch den Trojaner gewählt. Und Ihr Londoner könnt euch auch sicher sein, dass dieser Trojaner von Scharia City alles islamisieren wird, was mit kommunaler Gesetzgebung zu islamisieren ist.

Frankreich: 

[12:50] Leserkommentar-CH: Anmerkungen bzgl. der gestrigen Meldung "EM-Randale: Polizei konnte keinen einzigen russischen Hooligan fassen"

Auch ich finde die diesbezügliche Berichterstattung relativ verdächtig, und ich teile Ihre Einschätzung, dass es sich hier um Russland-Bashing handeln dürfte. Ich habe mich daher etwas auf Youtube umgesehen. Das meiste vorhandene Material ist qualitativ zu schlecht, um die darin vorkommenden Chaoten einigermassen sicher einer Seite zuordnen zu können. Im Umkehrschluss würde man aber eigentlich annehmen, dass Filmmaterial, auf dem eindeutig prügelnde Russen zu erkennen wären, im TV in Endlosschleife gezeigt würde. Da dies nicht der Fall ist, gehe ich davon aus, das solches Material nicht existiert.

Immerhin aber gibt es Aufnahmen, die den Beginn der Krawalle in der Nacht auf Freitag zeigen: Demnach haben zumindest bei dieser Gelegenheit nicht die Engländer angefangen. Vielmehr wurde ein von englischen Fans frequentiertes Pub von "locals" angegriffen, französische Medien sprechen von "lokalen Jugendlichen", was in Frankreich die übliche politisch korrekte Umschreibung für arabische, insbesondere nordafrikanische, Kriminelle ist. Diese Einschätzung wird im Kommentarbereich auch mehrfach bestätigt. Man schätzt, dass Araber einen Drittel der Einwohner von Marseille ausmachen. Dass die angegriffenen Engländer dann zurückgeschlagen haben, überrascht nicht.

Die Tonqualität dieses Videos ist ziemlich schlecht, aber ab ca. 0:10 scheint "Allahu Akbar" gerufen zu werden. Das Video zeigt laut Beschreibung russische und englische Hooligans. In der Eingangssequenz sind aber auch mindestens zwei Neger zu erkennen: Einer scheint ein unbeteiligtes Opfer zu sein, der andere aber wirft eine Flasche in die Menge. Mehrere Gesichter wirken eher arabisch.

Die späteren Szenen sind dann wieder qualitativ zu schlecht, um eine Identifizierung zu versuchen. Von den Krawallen im Stadion nach dem Spiel England-Russland scheint es keine Nahaufnahmen zu geben. - Ich wäre jedenfalls nicht im geringsten überrascht, wenn sich unter den Stadion-Schlägern, zumindest teilweise, auch arabische Papierfranzosen befunden haben sollten...

Dieser bedingte Ausscluss Russlands von der EM war wohl konstruiert, um Russland in Rage zu versetzen. Vielleicht kommen dadurch die Enthüllungen von Putin.WE.


Neu: 2016-06-13:

Frankreich:

[13:25] EM-Randale: Polizei konnte keinen einzigen russischen Hooligan fassen

Eine sehr merkwürdige Geschichte. Auch die Berichterstattung mutet recht einseitig an, es kommen auf allen Kanälen bloß englische Fans zu Wort.

[14:00] Leserkommentar-DE:

Schon ein seeehhrr eigenartiges Szenario, welches uns die Meinungsbildungsinstitute da vorsetzen wollen. Wie wäre es mit dieser Analysevariante. Russen und Engländer, derzeit Feindbild No.1 des Establishment. Russland wegen Putin und seinem Unwillen sich der One-World-Doktrin zu unterwerfen; England wegen des möglichen Brexit, was ja ebenfalls eine Abkehr vom zentralistischen Sozialismus a la EU bzw. UN oder USA aussieht. Man nutzt die Gunst der Stunde, faked russische Randale, provoziert die eher etwas unbeherrschten englischen Fans, die dann wie gewünscht reagieren. Erfolg: Die 'bösen' Staaten sind die Doofen, man zeigt ihnen subtil, wer nicht mitschwimmt, wird isoliert und wir, die guten NWO Vertreter haben die Macht dazu (glauben es zumindest).

England und Russland wurden bereits mit dem Ausschluss aus der EM bedroht. Wurden dazu die Unruhen aufgeheizt?WE.

Der Vollstrecker:

Mir erschien das komisch, sonst sind immer die englischen Hools die Krawallmacher, und nun die Russen?

Es scheint sich ganz simpel um einen Fall des Russland-Bashings zu handeln.

Allgemein:

[12:35] JF: Die Zeit ist reif für den europäischen „Showdown“

Spanien:

[9:00] Wahlen am 26. Juni: Neuwahlen in Spanien machen Anleihe-Anleger nervös

Griechenland:

[8:15] GR-Blog: Griechenland: Ich würde besteuert werden wollen, wenn …

Horrende Steuern und Sozialabgaben drängen in Griechenland Tausende in die Illegalität.


Neu: 2016-06-11:

Ungarn:

[18:30] Mitteleuropa: George Soros war der Financier der heutigen Fidesz-Führer

Orbans Demontage dürfte jetzt bald kommen.
 

[13:35] Mitteleuropa: Orbán: “Der Islam ist verfassungsrechtlich illegal”

Großbritannien:

[13:35] Spiegel: Reaktion auf SPIEGEL-Titel: "Die Deutschen flehen die 'coolen' Briten an"

Griechenland:

[9:30] Staatsstreich: Inzwischen in Athen … – Rückblick auf ein gründlich verlorenes Jahr


Neu: 2016-06-10:

Andere Staaten/Allgemeine Themen:

[14:30] Anderwelt: NATO-Manöver „Anaconda“ in Ostpolen – falsch wie eine Schlange

Frankreich:

[18:30] Er wollte damit wiedergewählt werden: Warum Hollande die EM bereits verloren hat

[12:30] Andreas Unterberger: Frankreich ist anders

[12:25] Der Wächter: Chaos in Frankreich – Gewaltigste Proteste & Unruhen seit der Französischen Revolution

Griechenland:

[8:30] DWN: Griechenland: Justiz steht vor dem Kollaps

[8:15] GR-Blog: Die drei Wege für Griechenland

Griechenland ohne nominalen Schuldenschnitt in der Eurozone zu halten, würde praktisch zur Entstehung einer Transferunion führen.

Es wird wohl früher oder später zu einem Schuldenschnitt kommen.


Neu: 2016-06-09:

Frankreich:

[19:05] ET: Frankreich in der Krise: Wird die Grande Nation zur Gefahr für Europa?

Das hochverschuldete Frankreich bräuchte unter anderem dringend Reformen im Arbeitsrecht.

Griechenland:

[18:10] GR-Blog: In Griechenland können 7 von 10 ihre Steuern nicht zahlen


Neu: 2016-06-08:

Griechenland: 

[8:15] GR-Blog: Griechenland animiert zur Steuerhinterziehung


Neu: 2016-06-07:

Spanien:

[9:45] Heise: Basken stimmen über Unabhängigkeit von Spanien ab

Griechenland:

[9:20] GR-Blog: Griechenlands Finanzämter erlassen alltäglich tausende Pfändungsbescheide

Betroffen sind hauptsächliche Kleinschuldner.


Neu: 2016-06-06:

Frankreich:

[14:40] Aufruf zum Putsch: 10. Juni, letzte Gedanken


Neu: 2016-06-05:

Ungarn:

[18:10] Mitteleuropa: Heute vor 96 Jahren: Friedensdiktat von Trianon

Am 4. Juni 1920 musste Ungarn im Schloss Trianon zu Versailles den sog. "Frieden von Trianon" unterzeichnen, durch den es mehr als zwei Drittel seines traditionellen Territoriums und seiner Bevölkerung verlor.

Bald wird es ein neues Ost-Kaiserreich geben, dessen Zentrum Ungarn sein wird. Wie dieses genau aussehen wird, weiss ich aber nicht.WE.

Griechenland:

[11:30] Die Crash-Propheten: Griechenlands Wirtschaft: Nicht wettbewerbsfähig – den Rest haben die Eliten ruiniert


Neu: 2016-06-04:

Griechenland:

[12:55] RT: Griechenland: Kein Weg aus dem wirtschaftlichen Teufelskreis

[10:55] GR-Blog: Steuererhöhungen in Griechenland bringen Bürger in Rage

UK:

[9:45] Nigel Farage: Darum ist der Brexit alternativlos

[12:05] In Österreich gelernt? Schwere Panne: Britische Behörde verschickt Brexit-Wahlkarten an Ausländer


Neu: 2016-06-03:

Frankreich:

[18:00] Die Bildungsministerin ist eine Araberin: Empörung in Frankreich: Regierung will Arabischunterricht in der Grundschule anbieten

UK:

[12:45] Goldreporter: Britischer Goldhändler fordert Brexit

Griechenland:

[13:35] Schweizmagazin: Griechenland: EU-Gelder gehen für Flüchtlinge drauf

[10:35] GR-Blog: Finanzamt in Griechenland nimmt sich Kleinschuldner zur Brust

In Griechenland geraten 50000 Bürger mit fälligen Schulden an den Fiskus in Höhe von 30 bis 500 Euro in die Zange des Finanzamts.

[11:30] Leserkommentar:

Ein untrügliches Zeichen wie sehr das System am Ende ist, wenn es jetzt schon die Mini-Schulden aus den, auf dem unteren Level lebenden Bürgern herauspressen muss.

[13:30] Der Stratege:

Das ist in Deutschland auch nichts anderes. Ich habe mir mal den Spaß erlaubt, die Steuererklärung nicht fristgerecht abzugeben. Es folgte eine Zwangsgeldfestsetzung auf dem Fuße. Nachdem ich dann weder der Zwangsgeldzahlung noch der Abgabe der Steuererklärung innerhalb von 14 Tagen nachgekommen bin, wurde mir eine "Zwangsvollstreckungsankündigung von Amtswegen" zugestellt. Ich wurde damals nochmals aufgefordert, das Zwangsgeld zu zahlen oder die Erklärungen abzugeben (Frist mit 7 Tagen für beides). Wenn nicht, wurde sofortige Kontenpfändung bzw. ersatzweise Erzwingungshaft angedroht, sofern die Konten Pfändung „fruchtlos wäre".

Zu dem Theater kam es übrigens, da mein Steuerberater erkrankt war und das Finanzamt die Fristverlängerung nicht gewähren wollte.


Neu: 2016-06-02:

Schweden:

[17:10] Infowars: Sweden’s Migrant Rape Epidemic

Schweden ist laut diesem Bericht das Vergewaltigungsland Nr. 1, gefolgt von Jamaica und Bolivien.

Griechenland:

[15:15] GR-Blog: Verbraucher füllen in Griechenland die Kassen

Eine Studie der PwC offenbart, dass in Griechenland hauptsächlich die Verbraucher die Kassen des Fiskus füllen.

UK:

[11:00] RT: Britischer Geheimdienst nutzte Pädophilenringe und Sexualstraftäter zur Erpressung von "Kompromat"

Bei zahlreichen Fällen von sexuellem Missbrauch mögen sich Beobachter fragen, warum es so lange brauchte, bis die Skandale aufgedeckt wurden. Eine mögliche Antwort hat nun der Untersuchungsausschuss für historische Missbrauchsfälle in Irland ergeben. Demnach wusste der britische Geheimdienst MI5 davon, dass Kinder in Belfaster Kinderheimen systematisch missbraucht wurden. Um an Kompromat gegen „öffentliche Personen" zu gelangen, ließen die britischen Geheimdienstler die Täter jedoch gewähren.

Das sind die üblichen Methoden.

Andere Staaten/Allgemeine Themen:

[8:30] Sputnik: Russische Namen in Lettland ab September verboten?

Die wissen noch nicht, dass sie wahrscheinlich bald von Russland wieder "eingemeindet" werden.WE.


Neu: 2016-06-01:

Großbritannien:

[14:00] Weltwoche: «Das Ding ist ausser Kontrolle geraten»

Boris Johnson erregt die Gemüter. Beim Treffen mit der Weltwoche attackiert der Wortführer für einen Austritt Grossbritanniens aus der EU seinen Freund David Cameron, lobt Churchills Europa-Politik und reimt ein Schmähgedicht auf den türkischen Präsidenten Erdogan.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv