Werbung

Informationen Europa

Diese Seite befasst sich mit Information aus Ländern Europas (ohne Russland, TR, etc. - das ist Welt) und ohne EU-spezifische Informationen, sowie ohne AT, CH, DE

Neu: 2016-05-06:

Griechenland:

[16:30] Foonds: "Griechenland frisst seine Kinder"

Großbritannien:

[18:30] DM: Early results show Sadiq Khan IS set to become London's first Muslim mayor as Tories go to war over Zac Goldsmith's 'divisive' campaign

Bald wird man ihn Terror-Bürgermeister nennen. Ich denke, das ist kein Zufall: schaut an, mit wem der verlierende Tory-Kandidat verheiratet ist. London sollte wohl einen "Terror-Bürgermeister" bekommen. "London ist verloren" schrieb gestern ein Leser. Das stimmt, aber nur für kurze Zeit.WE.

[19:15] Der Stratege:

Sollte Sadiq Khan tatsächlich zum Bürgermeister von London gewählt werden, so zeigt dies, dass die Demokratie eine vollkommen ungeeignete Staatsform ist. Wer nach den Anschlägen in London von 2005 jemanden zum Bürgermeister wählt, der unlängst öffentlich Kufar als Minderwertig bezeichnet hat, der ist nicht zurechnungsfähig. Letztlich muss man also sagen, dass man dem Volk das Wahlrecht entziehen muss, da es offensichtlich nicht verantwortlich damit umgehen kann. Hätte ich in London wählen dürfen, so hätte ich den Rothschild Schwiegersohn gewählt.

[19:30] Das ist sicher ganauso beabsichtigt. Manchmal müssen die "Chefs" selbst ran, um zu verlieren.WE.

[19:50] Der Schrauber:

Genau dieser Gedanke ging mir auch beim ersten Lesen dieser Nachricht durch den Kopf. Das kann nur mit kollektiver Degeneration des Wahlviehs erklärt werden, da gibt es nichts mehr dran zu interpretieren. Die Begründung, es läge an der Distanzierung der Tories von den Äußerungen ihres Kandidaten, ist lächerlich. Bei einer solch latenten Lebensgefahr, die von einem islamischen Bürgermeister in einer solch großen Stadt ausgeht, hätte alles auf den Beinen sein müssen, den Bückbeter zu verhindern.

Zur Demokratie: Stellen sich die Demokraten eigentlich vor, sie könnten über alles verfügen? Meinen die ernsthaft, man müsse sich, wenn sie so einen Spinner gewählt haben, an das halten, was der verfügt? Da sowas in DE ebenfalls möglich ist und sicher kurz bevorsteht: Meinen die ernsthaft, ich würde mich an irgendeine Islamregel halten, anderenfalls ich undemokratisch wäre?
Fazit: Der Crash möge so schnell wie möglich kommen. Wenn es noch eines Beweises bedurft hätte, daß hier nichts mehr zu reformieren ist, dann dieser.

 

[15:45] JF: Regionalwahlen: Farage sieht „Durchbruch“ für Ukip

Italien:

[10:50] Italien hat auch ein Antifa-Problem: 400 Chaoten morgen am Brenner erwartet – Polizeibekannte Linksradikale rufen zu Gewalt auf

[20:30] Leserkommentar-DE:

Wenn man die Polizei ließe wie sie könnte, würde sie diese Antifa-Heinis dermaßen zusammenwichsen, dass ihnen Hören und Sehen vergehen. Eine ordentliche Tracht Prügel hat schon bei so manchem Muttersöhnchen (die Antifas sollen ja zu über 90 % so bis Mitte Dreißig noch bei den Eltern wohnen) Wunder bewirkt. Der Spruch: "Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr!" dürfte durch so etwas widerlegt werden. Bitte Knüppel aus dem Sack und ordentlich draufhauen. Entschuldigung, aber man darf doch bitte noch träumen dürfen.


Neu: 2016-05-05:

UK:

[10:40] Leserzuschrift zu Sadiq Khan says 'I'm sorry' after using 'Uncle Toms' slur against moderate Muslims

Sadiq Kahn wurde vorgeworfen, nicht der richtige als Londons nächster Bürgermeister zu sein, nachdem Videoaufnahmen von ihm aufgetaucht sind, in denen er moderate Muslime als ''Onkel Toms'' bezeichnet hatte.

Das ist ein radikaler Islamist.
 

[9:00] Zur heutigen Bürgermeister-Wahl: Londons Bürgermeister Boris Johnson Ein bisschen Pumuckl, ein bisschen Churchill

Zwei Kandidaten haben Chancen, die Boris-Nachfolge anzutreten; ein interessantes Duell: Sadiq Kahn für die "Labour Party, Muslim, Sohn eines aus Pakistan eingewanderten Busfahrers, pro EU. Und der Konservative Zac Goldsmith, jüdischer Abstammung, zur Zeit der reichste Abgeordnete im britischen Unterhaus, aus vermögender Familie, im Elite-Internat Eton ausgebildet, mit einer Rothschild verheiratet, und für den Austritt Großbritanniens aus der EU."

Morgen sollten wir wissen, wer es wird.

Frankreich:

[13:50] Standard: Drei Viertel der Franzosen lehnen Hollandes Arbeitsrechtsreform ab 

Über die Parteigrenzen hinweg ist eine Mehrheit der Befragten gegen die Reform, wie die Meinungsforscher des Instituts Elabe dokumentieren: Unter den Anhängern der oppositionellen Linkspartei sind es 93 Prozent, bei denen der rechtspopulistischen Front National 87 Prozent, bei denen der konservativen Republikaner von Ex-Staatschef Nicolas Sarkozy 65 Prozent. Auch 55 Prozent der Anhänger von Hollandes Sozialisten sprechen sich gegen die Reform aus.

Die geplanten Reformen sind ohnehin nur ganz sanft. Die Masse will einfach nicht den Zusammenhang zwischen für die Unternehmer restriktiven Arbeitsgesetzen und hoher Arbeitslosigkeit sehen. Und hier sehen wir auch, dass der FN in Wirklichkeit eine Linkspartei ist.WE.


Neu: 2016-05-04:

Griechenland:

[13:40] MMNews: GR: Hilfsmilliarden versickerten bei Banken

Eine neue Studie belegt: Mit den Hilfsmilliarden für Griechenland wurden vor allem Banken gerettet. Weniger als fünf Prozent landeten im griechischen Haushalt.

Hartgeld-Leser wissen das schon lange.

Frankreich:

[12:05] Focus: Franzosen sollen so hart arbeiten wie Deutsche - und knicken jetzt schon ein

Frankreichs Regierung will den Kündigungsschutz lockern, Abfindungen deckeln und die 35-Stunden-Woche wieder ausweiten - ganz nach dem Vorbild der Agenda 2010. Doch die Franzosen gehen auf die Barrikaden. Präsident Francois Hollande bleibt notfalls nur noch ein Verfassungstrick.

[12:45] Die Franzosen brauchen wirklich  eine Brutal-Depression, denn anders ist die Macht der Gewerkschaften nicht zu brechen.WE.

[13:35] Der Schrauber:

Die Franzosen sind einfach durch und durch sozialistisch verseucht. Da würde auch eine Le Pen nichts dran ändern, die nämlich außer der nationalen Komponente nur sozialistischen Unsinn im Programm hat.

Vor ein paar Jahren hat ein Good Year Manager das sehr schön beschrieben, was dort abläuft, da waren sie dann alle empört. Nur hat es keiner eingesehen, daß der Mann Recht hatte. Der hat damals schon zurecht angemerkt, daß von der geringen Wochenarbeitszeit noch mehr als zwei Drittel in Diskussionen mit dem Betriebsrat und über das Wochenende verplempert werden.

Zudem kommt aus Frankreich an technischen Artikeln fast ausschließlich Sondermüll, anfällig, lausig und schlampig verarbeitet, miese Qualität. Zeit für den totalen Kollaps, auch hier ist absolut nichts mehr reformierbar.

[13:45] Der Vollstrecker:

In Frankreich wird nach dem Crash ein ganz harter eiserner Besen benötigt, bei dem Sozialismus den die heute haben!

Dieser Besen wird König Luis XX sein. Auch in diesem Land wird sich der ganze Sozialismus durch Terror und Crash von selbst total diskreditieren.WE.


Neu: 2016-05-03:

Italien:

[13:05] Spiegel: Sicherheit für Touristen: Chinesische Polizisten patrouillieren in Rom

Millionen Chinesen reisen jährlich nach Italien. Damit sich die Touristen sicherer fühlen, sollen nun testweise chinesische Polizisten ihren Kollegen in Rom bei der Arbeit helfen.

Großbritannien:

[11:30] Schweizmagazin: Grossbritannien: Obama-Effekt gescheitert

Barack Obama ist damit gescheitert die britischen Wähler davon zu überzeugen in der EU zu bleiben, ergab eine Umfrage in der vergangenen Woche.

Griechenland:

[8:25] Heise: Ein Déjà-vu mit der Staatspleite Griechenlands

Premierminister Alexis Tsipras stehen schwierige Wochen bevor: Er muss weitere unpopuläre Maßnahmen an seine Wählerschaft verkaufen.

Die Lage in Griechenland ist weiterhin - gelinde gesagt - angespannt.


Neu: 2016-05-01:

[12:50] Zeit: "Die Deutschen stehen allein da"

Warum schweigen Frankreichs Intellektuelle? Ein Gespräch mit dem Schriftsteller Pascal Bruckner über die Flüchtlingskrise, Mitgefühl und Absprachen in Europa

Bruckner: Aber sehen Sie nicht, dass die Deutschen mit ihrer Haltung völlig allein dastehen? Deutschland will mit vorbildhaftem Betragen die schlechten Erinnerungen an den Zweiten Weltkrieg korrigieren.

Ist klarerweise kein Zufall. In Deutschland wurde das mit der Kriegsschuld-Gehirnwäsche langfristig vorbereitet.WE.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv