Werbung

Informationen Welt

Informationen zu Ländern ausserhalb Europas, Chinas und den USA.

Neu: 2014-12-17:

Allgemeine Themen:

Russland-Sanktionen:

[08:52] DWN: Obama: Neue Sanktionen gegen Russland und Waffen für die Ukraine

US-Präsident Barack Obama dürfte vermutlich noch diese Woche den „Ukraine Freedom Support Act" unterzeichnen. Dann würde die Ukraine schwere Waffen von den USA erhalten. Die Finanzierung der Waffen könnte Kiew mit EU-Steuergeldern gelingen. Russland droht für diesen Fall mit der Entsendung von Truppen in die Ukraine.

Also dieses obskure Vertragswerk auch noch "Freedom Support Act" zu taufen, da gehört schon eine ganze Menge schlechter Geschmack dazu! TB

[11:50] Leser-Kommentare-DE zum blauen TB-Kommentar:

(1) Das ist ja absolut widerlich, wie sich Europa wieder bereitwillig vergewaltigen lässt.
Fördert seine eigene Destabilisierung durch Handelsausfälle und finanziert einen möglichen Krieg auf eigenem Boden mit Geld, das eh nicht da ist aber sicher gedruckt wird?
Das war in den letzten 100 Jahren alles schon mehrfach da. Fremdgesteuert natürlich. Merkt denn das niemand? Wie sehr muss man sich verarschen lassen bzw. kann man sich selbst noch mehr verarschen?
Und das hat sich dieser Präsidentenaffe und Herr Friedensnobelpreisträger niemals selbst ausgedacht. Auch dieser ist fremdgesteuert. Offensichtlicher geht es nicht mehr.

(2) U(SA)Kraine Freedon Support Act etc. Europa - speziell seit den 1990ern unter der nicht gewaehlten Bruessler-Gang und unter der skrupellosen DDR-Rautenfuehrung in Berlin (inkl.selbstherrlichen mitschwimmenden bayrischen CS-Maaslosen ver-spiegelten Idioten und deren Vorsitzenden, welche besser laengst einige Babypausen einlegen sollten) ist ja nun doch wieder zu der groessten Hure auf dem Planeten verkommen. Ein Wunder wenn die 'laengst die Schnauze voll' - Aufgewachten und AFDs & Pegidas auf den Strassen das Licht der politischen Welt erblicken? Wer ist das Volk? Stand your ground...

[12:55] Silberfan zum Kommentar von 11:50

WE schreibt schön länger, das man sich nicht darüber aufregen soll, was der WESTEN wegen der Ukraine alles an gefährlichen Unsinn anstellt, denn alles ist Theater und dient der eigenen Diskreditierung und damit dem Suizid von USA, EU und Nato u.a.. So lese ich diese Artikel in letzter Zeit und es scheint bald Wirklichkeit zu werden, zumindest wünsche ich mir das sehr. Das die EU unsere Steuergelder dafür verpulvert ist sehr bitter, aber mal ehrlich, wenn wir damit deren eigenen Untergang finanzieren können wir doch voller Vorfreude darauf gar nicht so unglücklich darüber sein und nach dem Crash zählt nicht Euro sondern hartgeld, das muss man auch nicht beim Gollum und EU für Kriege hergeben. So einfach sollte man das sehen und Weihnachten genießen, als sich wegen der jetzt gesteigerten negativ daher kommenden Nachrichten aufzuregen. Gilt als Hinweis auch für den Kommentar auf der Seite "revolutionen" von 11:51

[14:30] Bitte nicht vergessen, hier läuft ein riesiges, absurdes Theater ab, dessen einziger Zweck die Diskrediterung der USA und der EU, sowie der westlichen Politik und Medien ist.WE.


Neu: 2014-12-16:

Allgemeine Themen:

[18:11] zerohedge: "The USDRUB Pair Will Be Discontinued Due To Recent Instability Of The Russian Ruble"

[15:10] BE: Ölpreis kracht weiter - geht Russland pleite?

Angesichts des taumelnden Rubel, dessen Fall selbst durch eine radikale Zinserhöhung nicht gestoppt werden konnte, und dem deutlichen Preisverfall des Ölpreises - Brent fällt heute unter die 60 Dollar - werden Erinnerungen an 1998 wach.


[8:50] Focus: Auf türkischem Boden Erdogan lässt Terror-Drahtzieher Massenmorde planen

Ohne Erdogan geht nichts in der Türkei. Was also sagt es uns, dass islamistische Kämpfer aus der Türkei nach Syrien reisen und Rückkehrer über die Türkei nach Deutschland gelangen? Oder dass ein Terror-Drahtzieher unbehelligt in Istanbul sitzt?

Es ist eindeutig: Erdogan ist eine grössere Marionette im Systemabbruch- und auch Islamabbruch-Theater. Was man wohl gegen ihn in der Hand hat?

[9:00] Leserkommentar-DE:
Gegen Psychopathen wie Erdogan muß man nichts in Händen haben, es genügt vollkommen ihm einen Freibrief der Machtausübung auszustellen und anzudeuten, daß "man" glaubt, er könne Herrscher eines wiedererstandenen Großreichs werden und in die Geschichtsbücher eingehen. Vielleicht noch der Hinweis, daß er dabei keine Hilfe bekommt, aber alles geduldet würde, denn für alle großen Helden gelte: no risk no fun...
Und dann rennt dieser ganz von alleine in die gewünschte Richtung los. Für die Eliten sind "die Türken" dumm, so wie die Saudis. Einfach keine guten Strategen und prestigegeil.

Sicher hat man gegen Erdogan etwas in der Hand, denn man steuert ihn genau. Möglicherweise einfach seine Absetzung bei Bedarf.WE.
 

[12:30] Gelbes Forum: Hamsterkäufe in Russland

[12:15] Chart: Euro - Russischer Rubel

Der Rubel crasht jetzt richtig.

[7:15] DWN: Dramatik in Moskau: Russland erhöht Zinsen mitten in der Nacht auf 17%

Die wirtschaftliche Lage in Moskau hat sich in der Nacht zum Dienstag dramatisch zugespitzt: Die Zentralbank hat den Leitzins in einer spektakulären Entscheidung auf 17 Prozent erhöht. Die Finanzmärkte sehen Anzeichen von Panik. Das Büro des Bürgermeisters von Moskau hat den Verkauf von Waren gegen Dollar für illegal erklärt. Die russische Führung sieht die Gefahr einer Hyperinflation.

Offenbar soll der Rubel jetzt vor dem Dollar crashen und die Schuld dafür wird den USA angelastet. So kann man das sehen.WE.

[8:30] Leserkommentar-DE:
der russische Rubel hat alleine heute weitere 13 % an Wert verloren.
Habe heute mit unserem russischen Vertriebspartnern in Moskau telefoniert.
Die Wirtschaft dort kommt nahezu zum Erliegen. Viele Unternehmern möchten momentan aufgrund der aktuellen Situation keine ausstehenden Rechnungen bezahlen. Man erwartet ein grösseres Ereignis. Kommt der schwarze Schwan aus Russland ?

Ja, das ist möglich, siehe den blauen Kommentar oben.WE.

[9:30] Der Schrauber:
Das kann in der Tat der schwarze Schwan sein, durch den die Dinge ins Rollen kommen.
Die Frage ist, wie weit das von Putin sogar erwünscht und kontrolliert wird, hat RU doch enorme Mengen Gold gekauft und fährt Richtung Goldrubel und Währungsverbund mit CN Yuan, die auch unglaubliche Goldmengen angesammelt haben und ebenfalls mindestens eine Teildeckung anstreben.
Gezieltes Schicken des Rubel in die Hyperinflation? Danach CN und RU mit Währungsverbund und Golddeckung, was die übrigen Papierwährungen bedroht?
Denn der Rubel in seiner alten Form ist gerade in die Hyperinflation eingestiegen, das ist das Zucken beim Reanimationsversuch, was jetzt noch kommt.
Da der Rubel auch noch von der FED abhängt, also lt. russischem Gesetz nicht völlig unabhängig ist, wäre das auch der endgültige Ausstieg aus dem FED kontrollierten Währungsgefüge in die Eigenständigkeit.

Den Verlust der Massenvermögen hängt man dann der EU und den USA an.

[9:40] Leserkommentar: Rubelcrash:

das mit dem Rubelcrash könnte wie folgt ausgehen: sobald sich der Rubel in einer Hyperinflation auflöst führt Putin eine Währungsreform durch und führt einen goldgedeckten Rubel ein. Gleichzeitig wird bekanntgegeben, daß nur noch neue Rubel oder Gold für Energielieferungen akzeptiert werden. Was würde dann wohl passieren? Die im Siegesrausch besoffenen westlichen Politiker und Banker würden den Schuß erstmal überhören, um dann langsam festzustellen, daß der Petrodollar Geschichte ist, ein neuer Goldstandard defakto eingeführt und die USA hätten die Kontrolle über das Weltwährungssystem verloren. Schach matt.
Den alten Rubel mit Gold zu decken dürfte nicht gut ausgehen, solange westliche Bankster Anleihen und Optionen in ihm halten, also muß er erst wertlos werden.

Vermutlich ist der Gold- und Silberrubel schon geprägt.

[14:00] Leserkommentar-IT:
Letzte Gelegenheit von der Russlandsituation zu lernen: So mancher Russe hätte jetzt lieber Gold, als Rubel. Morgen trifft es den Euro und dann ist es zu spät in EM zu gehen.

Ukraine:

[08:20] Leserzuschrift zu Das Reformpaket der Ukraine – eine importierte Regierung macht's möglich!

aus meiner Sicht ein must read Artikel über die Sparmaßnahmen in der Ukraine und Auswirkungen. Von einem Tag auf den anderen auf dem Status eines afrikanischen 3. Weltlandes - und die perfekte Beschreibung, wie es auch nur Ansatzsweise nach dem Crash bei uns aussehen wird!

So geht es eben in einem Pleiteland zu. Wenn der wirkliche Staatsbankrott kommt, wird überall noch viel brutaler gespart werden müssen.WE.


Neu: 2014-12-15:

Allgemeine Themen:

[16:00] Leserzuschrift: Analyse von deagle.com:

Ich habe mir anlässlich der vergangenen Diskussion die Mühe gemacht und eine Excel-Tabelle erstellt, wo alle Staaten nach Kontinent sortiert, aufgelistet sind.
Zudem kann man über die Filterfunktion nach absoluter und prozentualer Bevölkerungsveränderung sortieren.

http://www4.zippyshare.com/v/53122364/file.html

Ich möchte dies wie folgt kommentieren.

Europa:
Auffällig ist, dass West-, Süd- und Nordeuropa drastisch an Bevölkerung verlieren. Mittel- und Osteuropa kommen da deutlich besser weg mit Deutschland bzw. dem künftigen deutschsprachigen Kaiserreich als vermutlich neues starkes Wirtschaftszentrum.
Die Türkei gewinnt 8 Mio. hinzu, möglicherweise auch aufgrund von Aufnahme von vertriebenen Türken aus Europa.

Asien gewinnt an Bevölkerung hinzu, auch die großen Länder China und Indien. Ich vermute das ist nur möglich, wenn China nach dem Crash die Einkind-Politik abschafft, da dieses Land sonst total vergreisen würde. Der Großteil der Chinesen lebt im Hinterland und sind Bauern, Hungertote wird es daher vermehrt in den industrialisierten Küstengroßstädten geben.
In Indien ist die Bevölkerung im Durchschnitt jünger, was evtl. erklärt, dass diese Bevölkerung den Crash besser überstehen kann.

In Afrika gibt es je nach Staat Zugewinne und Verluste, Tunesien und Marokko gewinnen ggf. dewegen hinzu, da sie Vertriebene aus Europa aufnehmen müssen.

Der totale Verlierer ist Nordamerika. Die USA und Kanada verlieren dramatisch. Es scheint also wirklich gewollt zu sein, das Zentrum der alten westlichen Welt quasi zu zerstören. Wie V berichtet hat, soll es ja eine Machtverschiebung nach Osten geben. Das sieht man an diesen Zahlen hier sehr deutlich.

Fazit:
Alles was Amerika erschaffen und weltweit etabliert hat, wird also abgeschafft: ungedecktes Geld, den US-Dollar als Weltwährung, Finanzkasinokapitalismus, Sozialismus, Militarismus, Feminismus, Ökowahn, Fastfood etc. Die Welt dreht sich um 180° und der neue Weltwirtschaftsmotor befindet sich dann in Eurasien.

Die Weltbevölkerung insgesamt schrumpft nur unwesentlich um 2,4 Prozent.
Die Eliten, die sich eine Welt mit nur 500 Mio. Menschen wünschen (siehe Guidestones), konnten sich offensichtlich nicht durchsetzen.

Vielen Dank für die Analyse.
 

[12:56] Leser-Kommentar-DE zur Abe-Wahl in Japan:

Bleiben Sie ruhig, niemand nimmt hier die beiden großen Parteien wirklich ernst. Die Wahlbeteiligung war offiziell bei 52%. Bei uns in der Präfektur 47,3%. 50% der Japaner beteiligen sich also nicht an ihrer prognostizierten Lemming-Aktion, die anderen 50% mussten wegen Staatsdienst und staatlichen Firmenbeteiligungen wählen gehen, sonst wäre es ausgegangen wie bei den letzten Gouverneurswahlen, wo die Wahlbeteiligung bei max. 38% lag.

Die beiden großen Parteien haben weder Rückhalt in der Bevölkerung noch 'lemmingt' man ihnen hinterher. Man braut hier sein eigenes Familiensüppchen und kümmert sich nicht um die Politiker. Die Grundwahlsubstanz aus der Bevölkerung, die wählen gehen muss, wegen Staatsdienst etc., siehe oben, Parteimitgliedern und Anhängern beträgt so etwa 40%. Nicht weiter interessant.


Neu: 2014-12-14:

Allgemeine Themen:

[18:00] Leserzuschrift-DE zu Wahl in Japan Abe holt absolute Mehrheit

Die Japaner sind noch hirntoter als die Mehrheit der Europäer. Wie Lemminge werden sie Abe über die Klippe folgen, in guter alter Kamikaze-Haltung. Könnte ein guter Anschauungsunterricht werden, für das, was uns auch noch blüht."

Die haben auch schon zu lange eine Demokratie.

MH17/MH370:

[13:50] Silberfan zu Suche nach Flug MH370 dürfte im Kerngebiet bis Mai dauern

MH370 - damit man es nicht vergisst wird das Thema warm gehalten - Wenn aber bald der Flugzeugterror beginnt kann man die Suche einstellen und andere Themen werden durchgetrieben, wie u.a. wer MH370 entführt hat und zu welchem Zweck - dem islamischer Terror.

Lange muss man das Thema nicht mehr aufwärmen, denn MH370 dürfte zu Weihnachten zum Terrorflug über New York erscheinen. Das wird dann "mind blowing".WE.


Neu: 2014-12-13:

Allgemeine Themen:

Russland-Sanktionen:

[13:20] EU-Affen am Werk: EU beschließt neue Sanktionen gegen Krim

[9:00] RIA: Regierungssprecher: USA werden Druck auf Russland jeden Tag verstärken

Das Theater geht so lange, bis Russland und China die USA plötzlich pleite gehen lassen.


Neu: 2014-12-12:

Allgemeine Themen:

[18:45] Die Russen flüchten aus dem Rubel: Russlands Inflation: Rubel-Absturz löst Hamsterkäufe und Run auf Geldautomaten aus

Russland-Sanktionen:

[08:33] RIA: Obama zügelt seine Sanktionspolitik gegen Russland


Neu: 2014-12-10:

Allgemeine Themen:

[17:00] SD: Game over, Japan

[15:00] Presse: Medwedew: Sanktionen kosten EU-Wirtschaft 90 Milliarden Euro

Seine Landsleute fordert der russische Ministerpräsident auf, Rubel-Ersparnisse nicht in andere Währungen umzutauschen. Die nationale Währung sei derzeit "unterbewertet".

Also hat die Flucht aus dem Rubel eingesetzt.

MH17/MH370:

[11:21] Epoch Times: US-Experte über MH370: Russen könnten MH370 nach Kasachstan entführt haben

Befindet sich MH370 etwa in Kasachstan? Der amerikanische Experte Jeff Wise hat einen neuen Ansatz zum Verschwinden von Flug MH370 vorgebracht - allerdings einen sehr US-konformen. Basierend auf die Annahme, dass nur große, technisch top-ausgerüstete Weltmächte das Flugzeug spurlos verschwinden lassen konnten, stützt er sein Entführungsszenario. Nach Wise Behauptung soll der Flug von den Russen nach Kasachstan entführt worden sein, sozusagen als Ablenkungsmanöver von der Übernahme der Krim.

[12:08] Der Silberfuchs zum Artikel:

Dieser Artikel sollte vielleicht besser unter Propaganda einsortiert werden. Diese amerikanischen Deppen unterscheiden nicht zwischen Kasachstan und Russland! Was denn nun, wer denn nun??? Die Russen oder die Kasachen...? Soweit mir bekannt ist Kasachstan eine (unabhängige) Republik weltweit bekannt durch ihre hochleistungsfähige Mikroelektronik und ihren Präzisionswerkzeugmaschinenbau. Aber in einem Punkte gebe ichdem Propagandisten Recht: MH370 konnte nur von einer technisch hoch gerüsteten Nation entführt worden sein ... und wieso eigentlich "entführt" - ich dachte immer, es sei spurlos verschwunden??? Der ganze Text stinkt wie vergammelte Butter.

[13:40] Wieder einmal wird das Thema medial wach gehalten, nur um das geht es.WE.


Neu: 2014-12-09:

Allgemeine Themen:

Russland-Sanktionen:

[07:42] etfdaily: Plummeting Oil Prices Are Indeed An Economic Weapon Against Russia

Der fallende Ölprei hat aber mehrere Geschädigte, nicht nur Rusland. Auch die USA könntne darunter leiden. Zum einen kommen wir an die Fracking-Break-Even-Preisebene, zum anderen kann man mit niedrigem Ölpreis nur mehr schlecht die Inflationsrisiken exportieren und der Investitionszyklus im weltweiten Ölgechäft könnte auch empfindlich gestört werden. TB

[10:02] Leserkommentar-DE:

mit diesem Ölpreispoker sind die Amis All-In gegangen und hoffen wohl ihre Frackingindustrie irgendwie drüberzubringen. Irgendwelche "Experten" erwarten ja die Pleite Russlands schon bald, sie dürften sich aber täuschen. Der erste Kollateralschaden wird meiner Einschätzung nach bereits 2015 Venezuela sein. Das vom dem sozialistischen Träumer und selbsternannten Nachfolger Simon Bolivars, Hugo Chavez heruntergewirtschaftete und an seinen ihm einzig in Unfähigkeit überlegenen Nachfolger Maduro übergebene Land ist de facto bei 100 $ Ölpreis schon pleite. Dann wird es aber spannend, denn die Amis werden ihren IWF los schicken um Kredite gegen die Privatisierung der venezolanischen Ölindustrie zu bringen. Was aber, wenn die von den BRICS im Juli gegründeten Alternativen zu IWF und Weltbank zu diesem Zeitpunkt einatzfähig sind und den Westen ausboten? Dann würde das Ölpreisdumping zu einem gigantischen Bummerang für die Wallstreet und die USA werden, da die ganze Welt sieht, daß der Westen die Kontrolle nicht mehr hat. Nach dem was Putin die letzte Zeit so an klugen Schachzügen gezeigt hat, wie die Spaltkeile die er einen nach dem anderen in die EU treibt, halte ich solch ein Szenario für durchaus möglich und die BRICS haben auch das nötige Kleingeld dazu. Zusätzlich winken gute Geschäfte in der Modernisierung der durch die Sozialisten verkommen venezolanische Ölindustrie für russische und chinesische Unternehmen.


Neu: 2014-12-07:

Allgemeine Themen:

[10:03] DWN: Das Pentagon staunt: Amerikaner wollen Putins Ukraine-Taktik kopieren

Mit einem komplexen juristischen System hat Russland so viele Fallstricke bei ukrainischen Staatsanleihen eingebaut, dass Moskau mehrfach Insolvenzen in der Ukraine auslösen kann. Diese Taktik ist so effektiv, dass sogar die FT aberkennend über Putins Völkerrechts-Juristen urteilt. Das Pentagon ist beeindruckt und will die russische Taktik künftig selbst im geopolitischen Wettstreit einsetzen, um Staaten unter Druck zu setzen.

Putin schlägt die Ami in deren eigener Domäne: Rechtspositivismus im Geldwesen! TB

[13:14] Der Bondaffe dazu:

Ich höre zum ersten Mal von diesen "Sprengfallen-Anleihen" und darf sagen ich bin schwer beeindruckt. Waren der Schwarze Mann im Weißen Haus und sein Goldman-Jungs im hypnotischen Tiefschlaf weil sie diese Hintertür nicht gemerkt haben? Wie immer kommt es auf das Kleingedruckte an und wo dieses Kleingedruckte wirksam ist. Clever gestrickt (von den Anleihebedingungsschreibern) die Wirksamkeit dessen über ganz Europa zu verteilen und ebenso die Gerichtsbarkeit. Und alles zu Gunsten der russischen Inhaber der Papiere. Die Amerikaner sind überrascht und ebenso tief verletzt. Die Wonderboys der Wallstreet stehen als Nadelstreifennieten in den Dark Rooms ihrer Herrschaftstürme in Schockstarre herum. Trotzdem, davon wird die Lage wie immer nicht besser. Das Beispiel wird Schule machen und in Zukunft wird man wohl jede Anleihe mit solchen Konstruktionen versehen können. Und der Investor müßte prüfen ob sich im Kleingedruckten Ungemach verbirgt. Das wird wieder ein Riesengeschäft, ich sehe die Ratingagenturen langgezogen lächeln. Es herrscht Krieg - ganz offensichtlich - und im Krieg ist jedes Mittel Recht. Ich denke, die Haager Landkriegsordnung greift im "Krieg der Anleihen" nicht, deshalb toben sich die Herrschaften zuerst auf dem Schlachtfeld der Kriegsfinanzierungen aus. Zum Kriegspielen braucht man Geld. Es braucht auch keiner sagen die Deutschen würden nicht mitspielen, denn letztendlich sind es wieder mal die Deutschen, die über den Irrweg EU die ukrainischen Schulden bezahlen. Mit alten D-Mark wären wir fein raus und müßten keinen Pfennig bezahlen, über das Kontrukt "EURO" bezahlen wir jeden Schwachsinn, der in den machtlüsternen, verspinnwebten Brüsseler Denkstuben ausgeheckt wird. Es wird in die Richtung gehen, zuerst die ukrainische Währung Hrywnja crashen zu lassen. Was passiert dann? Ich sehe nur, das die Lage so verstrickt ist, das man nicht mehr aufhören kann. Das will auch keiner der Beteiligten. Die "Sprengfallen-Anleihen" (allein schon der Begriff "Sprengfalle" spricht Bände) sind nur ein kleiner Teil des Drehbuchs. Alles wird weiter eskalieren, sozusagen vor unserer eigenen Haustür, aber weit genug weg vor der Haustür des Schwarzen Mannes im Weißen Haus. Und nebenbei: Wenn die Amerikaner "etwas kopieren" gibt es immer beachtliche Kollateralschäden.

[18:04] Der Silberfuchs zu Putins Geheimwaffe:

Und ich muss schon sagen, dass mich die Sprengfallenanleihen des Herrn Putin nicht verwundern oder beeindrucken. Überrascht bin ich über das infantile Erstaunen der amerigaunerischen Bankiers und der dortigen Politkasper. Sind nicht ALLE Staatsanleihen heutzutage irgendwie ein bisschen (eher mehr) Sprengfallen? Und haben nicht die EZB, die BuBa, Geschäftsbanken und Versicherungen die Keller voll mit diesen finanziellen Massenvernichtungswaffen? Am Ende werden sie ALLE abzuschreiben sein und mehr Opfer hinterlassen als jeder heiße Krieg zuvor. Alarmstufe rot, wenn die Zinsen innerhalb von Stunden um mehrere Prozentpunkte steigen. Dieser Knall wird dem Urknall in nichts nachstehen.

[19:24] Der Bondaffe zum Silberfuchs:

Lieber Silberfuchs, einen Bogen zwischen den "Sprengfallen-Anleihen" und den "finanziellen Massenvernichtungswaffen" zu spannen ist eine geniale Idee. Man sieht genau, auf welchem Terrain man sich bewegt. Heutzutage begibt man keine "Kriegsanleihen" mehr, heutzutage versteckt man eine "Option" im Kleingedruckten. Das kommt dann auf dasselbe hinaus. Diese "Sprengfallen-Anleihen" kann man aber mit etwas anderem gleichsetzen, sie sind nichts anders als sogenannte lumpige "Zertifikate", die sich unter dem Begriff "Anleihe" tarnen. Somit wäre der Begriff "Sprengfallen-Zertifikat" am ehesten zutreffend. Fragt sich nur, welches Konsortium diese Zertifikate emittiert hat? Wahrscheinlich doch ein paar Nadelgestreifte, die auf einen Ausfall der Anleihen gewettet haben. Dann verdienen sie doppelt. Solche Zertifikate waren immer schon beliebte Geldabsauger. Als Anleihe getarnt, waren sie mit allerlei möglichen Kombinationen aus Calls und Puts auf Aktien, Anleihen, Devisen, Rohstoffen, Zinsspreads usw usf ausgestattet. Die hat man dann dem nichtsahnenden Publikum unter dem Argument einer höheren Verzinsung verkauft. Niemand konnte die Details wirklich beurteilen, schon allein durch die Kombinationsmöglichkeiten waren Ausfälle durchaus vorhersehbar. Diese Zertifikate trugen auch klingende Namen um diese besser verkaufen zu können, das Risiko hat der Kunde getragen, der Emittent das ganze Geld eingesackt. Und ich rede hier vom kleinen Kunden, Landesbanken und genossenschaftliche Zentralbanken haben hier über ihre Sparkassen und Raiffeisenbanken gut verkaufen lassen. Was sich aber noch niemand so richtig getraut hat und offen ausgesprochen hat was die Kombination aus Anleihe und Herbeiführen eines Ausfalls derselbigen aufgrund eines Kriegsereignisses. Das war die eingebaute "Sicherungs-Kriegsoption" im "Sprengfallen-Zertifikat" der Ukraine.


Neu: 2014-12-05:

[09:03] fortruss: Grandmaster Putin's Golden Trap

Accusations of the West towards Putin traditionally are based on the fact that he worked in the KGB. And therefore he is a cruel and immoral person. Putin is blamed for everything. But nobody ever accused Putin of lack of intelligence.


Neu: 2014-12-04:

Allgemeine Themen:

[12:15] Rede zur Lage der Nation: Putin: "Krim ist heilig wie der Tempelberg"

Kemlchef Wladimir Putin hat das Eingreifen Russlands in der Ukraine-Krise gegen massive Kritik aus dem Westen verteidigt. Russland werde sich nicht einer Unterwerfungspolitik des Westens beugen, sagte Putin bei seiner Rede an die Nation im Kreml

Meine Quellen sagen: passt auf das auf, was Putin sagt und tut. Hier stärkt er den Nationalismus.WE.

[13:20] Der Schrauber: In der Tat, er erklärt in einem Satz, worum es geht und das soll den wunden Punkt des Westens treffen:

"Für viele europäische Länder sei der Begriff Nationalstolz unbedeutend geworden. "Für Russland ist Staatshoheit aber eine Bedingung für seine Existenz."
Wir legen auf unsere staatliche Souveränität und Nationalgefühl Wert, Ihr dagegen löst Eure Nationen auf und habt keinen Stolz mehr.
Volltreffer ins Herz nicht nur nationalistischer Parteiler, sondern der Mehrheit der Bürger Europas!
Damit schadet er sehr geschickt der politischen Klasse.

Aber noch ein Punkt ist beachtenswert:
" Russland wird sich nicht vor der Unterwerfungspolitik des Westens beugen". Kaum verschleiert drohte er dem Westen. "Unsere Armee ist höflich, aber stark." Es sei "nicht möglich, Russland militärisch zu besiegen"."
Das ist eine ganz klare Antwort auf Obamas "Fast-Kriegserklärung":
Treibt es nicht zuweit, wir wehren uns und haben keine Angst vor einem Krieg. Eine sehr klare Aussage: Wir behalten unseren Nationalstolz und unsere Souveränität und werden diese notfalls verteidigen.
Nur Europathen und Anhänger eines Einheitsstaates dürften das verurteilen, nochmals schadet er der politischen Klasse und wird überwiegend Zustimmung ernten.
Gewissermaßen zwei zukünftige Paradigmen: Der Zug geht wieder Richtung Nationalstaat und dieser wird verteidigt.

Putin ist ein Regisseur, unsere Politiker sind nur Schauspieler.

[14:20] Leser-Kommentar-DE zur Putin-Rede:

Was mich sehr überrascht, ist die inhaltliche Nähe zu Alexander Dugin, als hätte dieser Teile der Rede Putins geschrieben. Ähnliches schreibt Dugin auch in seinem Buch "Die Vierte Politische Theorie". Ich habe bisher ungefähr die Hälfte gelesen, und es haut mich um. Man schaue sich auch die auf der Titelseite dieses Buches verwendete Symbolik an: ein aus Flammen emporsteigender Phönix, der einen nach außen gerichtete Pfeile umgebenden Ring hält. Alexander Dugin halte ich als" spiritus mentor" (kleines Wortspiel) für das zukünftige Russland ähnlich wichtig wie Zbigniew Brzezinski für die vergangenen USA. Ich glaube, dass Putin nur der sichtbare Teil von einer größeren, mächtigen und vor allem homogenen Gruppe ist. Es sei auch erinnert, dass Dugin im März 2013 in einem Interview vorgeschlagen hat, dass "Rusland Europa erobern muss". Überhaupt sind die Videos zu Alexander Dugin interessant, die auf youtube zu finden sind.

[20:00] Ja, der Vergleich zwischen Zbig und Dugin ist sehr gut, Dugin ist Putins Haus-Intellektueller und wahrscheinlich nicht nur von Putin.WE.


Neu: 2014-12-03:

Allgemeine Themen:

[14.15] Es sind aber noch ausreichend Reserven vorhanden: Rubel-Absturz! Russland zu Notverkäufen gezwungen

[13:03] DWN: Ukraine meldet Atomunfall im Osten

Im Südosten der Ukraine hat sich ein Atomunfall ereignet. Das teilte Premier Jazenjuk mit. In der Anlage soll der Strom ausgefallen sein.

Jetzt beginnen also die grossflächigen Stromausfälle.


Neu: 2014-12-02:

Allgemeine Themen:

Russland-Sanktionen:

[18:51] DWN: USA drängen EU zu schärferen Sanktionen gegen Russland

... und erwägen zugleich, den Handel mit Rusland auszubauen. Und unsere Erfüllungsgehilfe-Kasperln fallen wieder drauf rein! TB

MH17/MH370:

[12:45] Shortnews: Russische Doku behauptet, MH17-Abschießer identifiziert zu haben

In der Doku wird dargestellt, dass sich ein Pilot der 299ten Fliegerstaffel mit einer SU-25 am 17. Juli in der Luft befand.

Bei dem beschuldigten Piloten handelt es sich um den Oberstleutnant Dmytro Yakatsuts, der sich seit 18. Juli 2014 in den Vereinigten Arabischen Emiraten aufhält.

Eine ukrainische Flugleiterin reiste am 18. Juli ebenfalls unerwarteter Weise in die VAE und kam seither nicht mehr

Gleich am nächsten Tag sind die beiden abgereist. Die Ukraine war also "Handlanger" bei diesem Abschuss, der von "höheren Mächten" organisiert wurde.WE.
 

[12:30] Epochtimes: Neue Nahrung für Entführungsthese Pilot bestätigt: Malaysia Airlines MH 370 war fernsteuerbar

Zur Malaysia Airlines MH370 hat sich ein neuer Experte gemeldet: Der Boeing Pilot Byron Bailey bestätigte in einem Editorial des Daily Telegraph indirekt die Fernsteuerbarkeit der Maschine und dass die Kursänderung von MH 370 eine absichtliche Aktion gewesen sein muss.

Wieder etwas mehr lässt man raus und man hält das Thema gleichzeitig wach. Dieses Flugzeug wird daher einmal als Terror-Flugzeug auftauchen, vermutlich mit einer pakistanischen Atombombe an Bord, darüber wurde gestern geschrieben.WE.


Neu: 2014-12-01:

Allgemeine Themen:

[18:10] DWN: Rubel stürzt auf tiefsten Stand seit der Staatskrise von 1998

Aufgrund des fallenden Ölpreises hat der Rubel am Montag seine größte Abwertung seit der Währungskrise im Jahr 1998 erlebt. Am Vormittag verlor der Rubel gegenüber dem US-Dollar um neun Prozent an Wert und lag bei 53,91. Im Laufe des Nachmittags erholte sich die Währung etwas und ein US-Dollar kostete 52,3 Rubel.

Da ist ein Wirtschaftskrieg gegen Russland im Gange. Da wird Russland wohl bald mit dem westlichen Finanzsystem schluss machen müssen, oder? Steht es so im "Drehbuch"?WE.
 

[15:20] Krieg mit anderen Mitteln gegen Russland: Warum Putin den Kalten Krieg gewinnt?

MH17:

[10:07] Kopp: Wurde Malaysia von der Untersuchung des MH17-Absturzes ausgeschlossen, weil es sich weigerte, mit dem Finger auf Russland zu zeigen?

Wie malaysische Medien berichten, wurde gerade das Land, unter dessen Flagge das abgeschossene Passagierflugzeug MH17 flog, in dem sich zahlreiche malaysische Bürger befanden und das von einer malaysischen Crew geflogen wurde, aufgrund seiner politischen Neutralität von den Ermittlungen ausgeschlossen.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv