Werbung

Informationen Welt

Informationen zu Ländern ausserhalb Europas, Chinas und den USA.

Neu: 2014-08-23:

Allgemeine Themen:

[19:00] Russland in 1989: Kaviar und rabiate Kellner

[11:20] Weil die linken Affen wie wahnsinnig Geld drucken: Venezuelas Hochinflation


Neu: 2014-08-22:

Allgemeine Themen:

[9:40] Das grösste Gefängnis der Welt: Nordkorea: Zu Besuch bei Kim Jong-Un

[8:20] TR: des Sultans Handlanger: Neuer türkischer Premier Davutoğlu: Eine Stütze im System Erdoğan

MH17/MH370:

[16:30] Spiegel: Das seltsame Schweigen der Ermittler

Der Absturz von Flug MH17 über der Ukraine wirft immer noch viele Fragen auf. Um die Ermittlungen ist es auffällig still geworden. Kritiker werfen dem Westen vor, Beweismaterial zurückzuhalten - zu recht?

Russland-Sanktionen:

[7:50] Nein, die politische Hygiene ist schlecht: Schlechte Hygiene: Russland schließt Moskauer Filialen von McDonald´s

Dieses Sanktions-Theater wird immer absurder.


Neu: 2014-08-21:

Allgemeine Themen:

[15:30] Ist eben ein Links-Idioten-Land: Venezuela rationiert Lebensmittel

Und diese Linksidioten werden immer wieder gewählt, weil sie genügend Goodies verteilen.WE.
 

[09:06] ria.ru: Ukraine will bis Jahresende insgesamt rund 3,7 Milliarden Dollar Hilfsgelder von IWF

Diese werden sie auch bekommen. Und das Geld wird drei Minuten im Land bleiben. Dann kommt Kerry und bringt es mit einme Hubschrauber "in Sicherheit" TB

Russland-Sanktionen:

[18:10] NTV: Moskau hebt einige Sanktionen auf

Russland kann auf einige Lebensmittel, die bisher das westliche Ausland geliefert hat, offenbar nicht verzichten. Für mehrere Warengruppen hebt Moskau die Beschränkungen auf - per Dekret und ohne offizielle Erklärung.

Man sieht, Russland ist keinesfalls autark und braucht die Importe aus dem Westen.


Neu: 2014-08-20:

Allgemeine Themen:

[15:07] DWN: Argentinien: Kirchner will Gläubiger mit juristischem Trick überlisten

Die Pleite-Regierung von Argentinien will die Gläubiger des Landes mit einem juristischen Trick zur Aufgabe ihrer Forderungen zwingen. Die Banken sollen sich argentinischem Recht unterwerfen und dafür wenigstens den Funken einer Chance erhalten, an ihr Geld zu kommen. Die Finte dürfte dazu führen, dass das Misstrauen von Kapitalgebern gegenüber Staatsanleihen deutlich steigt.

Ich versteh' noch immer nicht, wie die Argentinier dem Gerichtsstandort USA zustimmen konnten. Wenngleich bei in USD nomminierte Staatschulden von Haus aus den Gerichtstandort haben sollen - außer es ist anders im Vertrag geregelt. Darauf dürften die Argentinier vergessen haben! TB

[10:20] Noch mehr Achsenbildung: Handelskrieg längst im Gange: Russlands Unternehmen holen mehr Kredite von China als vom Westen

[9:30] Die neue Achse wächst und gedeiht: Russia Continues To Strengthen Ties With Germany & China

[9:45] Übersetzung: Russland stärkt weiter seine Bindung zu Deutschland und China
 

[8:15] Die neue Achse wächst: Russland und China starten größtes Militär-Manöver in Zentralasien

Russland-Sanktionen:

[17:51] Büso: Ägypten schließt sich dem Neuen Paradigma an

Unter dem neuen Präsidenten Abdel Fattah al-Sisi hat Ägypten sich entschlossen, eine wesentliche Rolle bei der Schaffung einer neuen gerechten Weltwirtschaftsordnung zu spielen, wie sie von China, Rußland und den anderen BRICS-Staaten in den letzten Wochen in Angriff genommen wurde. Offensichtlich orientiert sich al-Sisi dabei an der antikolonialistischen Politik des ehemaligen Staatspräsidenten Gamal Abdel Nasser (1954-1970). Schlau!

[14:32] Wirtschaftsblatt: Sanktionen gegen Russland schlagen zurück

Während sich die Krise in der Ukraine intensiviert, sind die Vereinigten Staaten und die Europäische Union in einem Kräftemessen und einer Sanktionsschlacht gegen Russland gefangen. Als Vergeltung für die Verschärfung der Finanzsanktionen des Westens hat Russland einen Importstopp für Lebensmittel und Landwirtschaftsprodukte aus den USA und der EU angekündigt.

MH17/MH370:

[14:13] n-tv: Mysteriöser Angriff in MalaysiaHacker stehlen MH370-Daten

[13:30] Focus: Autoren behaupten: MH370-Pilot tötete Passagiere vier Stunden vor dem Crash

Kurier: Mysterium um NATO-Störsender

Das Thema wird gerade stark in den Medien aufgewärmt. Erscheint der Vogel bald?


Neu: 2014-08-19:

Allgemeine Themen:

[17:20] Leserzuschrift-DE zu Daily Mail: Airlines on alert as Iceland's largest volcano threatens to erupt and create chaos for air travellers

An intense earthquake swarm below the surface of a volcano in Iceland is raising fears that it could erupt and wreak havoc on air travel in Europe.

man erinnere sich hinsichtlich des Vulkanausbrauch 2010 an das eigenartige Flugverbot und den Streit darüber…
Die jetzige Warnung vor einem ,,Ausbruch“ mit der vorletzten Alarmstufe Orange, wirkt gleichzeitig total doppelsinnig…

Russland-Sanktionen:

[19:15] DMN: EU soll bei WTO Klage gegen russische Agrarsanktionen erheben

Die EU soll bei der Welthandelsorganisation Klage gegen die Agrarsanktionen aus Russland einreichen. Das fordert EU-Mitgliedstaat Polen. Verhandlungen innerhalb der EU seien bereits auf dem Weg. Auch die USA sollen mit ins Boot geholt werden. Die EU zögert noch, da sie eine Eskalation des Handelskriegs mit Russland verhindern will.

[13:00] Das grosse Jammern beginnt: Russland-Sanktionen kosten Niederlande 300 Millionen Euro

Ebola:

[15:34] Welt: Schießbefehl an der Grenze Liberias wegen Ebola

Nach der Flucht von Ebola-Patienten aus einer Klinik wurde an der Grenze Liberias ein Schießbefehl erteilt. Laut WHO steigt die Zahl der Toten auf über 1200. Zudem gibt es 2000 Verdachtsfälle.

[15:30] Berliner Zeitung: Ebola-Verdacht in Berliner Jobcenter

In einem Jobcenter in Pankow ist am Dienstag eine Frau mit Ebola-Symptomen zusammengebrochen. Die Polizei hat das Gelände aus Sicherheitsgründen abgesperrt. Die Frau ist mittlerweile in die Isolierstation des Virchow Klinikums eingeliefert worden.


Neu: 2014-08-18:

Allgemeine Themen:

[8:30] Japan geht in die Depression, KWN: This Is The Worst Nightmare For the United States & The West

Russland-Sanktionen:

[19:08] DMN: Handelskrieg schwächt die wichtigsten Branchen der deutschen Wirtschaft

[12:10] Leserzuschrift-DE zu Unternehmer wettert gegen Sanktionen Niles-Simmons-Chef sieht Branche geschädigt

Naumann: "Das Unvermögen der deutschen und europäischen Politiker, einen Konsens mit Russland herbeizuführen, wird also nachhaltige, negative Auswirkungen für Deutschland haben."

Seinen Worten zufolge sind die Probleme dadurch entstanden, dass die EU mit der Ukraine einen Beitrittsvertrag verhandelt habe. Dabei seien maßgebliche Dinge ignoriert worden - unter anderem der Punkt, dass geschichtlich zwischen der Ukraine und Russland "eine nationale Einheit bestand und Kiew vor Moskau die Hauptstadt Russlands darstellte", so Naumann. Man könne Russland durch politischen Druck nicht "erpressen", sondern müsse Wege zu einer "friedlichen, einvernehmlichen Lösung" finden.

Naumann ist Deutschamerikaner, kam nach der Wende nach D, hat das Werkzeugmaschinenbau-Unternehmen (DDR: VEB 8. Mai) übernommen und erfolgreich geleitet. Aus früheren publikationen scheint er in die "hroße Politik" mindestens in Sachsen recht gut vernetzt zu sein.

Interessant, dass so eine Stellungnahme inzwischen veröffentlicht werden kann. Evtl. ist dies ein Ausweg für mit der propagandistischen profaschistiechen und proamerikanischen Gleichschaltung unzufriedene Teile der Presse, eigene "ungeliebte" Pflichtübungen zu relativieren.

Mutig und klarsichtig insbesondere zu den Konfliktursachen und der Verantwortung der EU.

Möglicherweise hat man das Ukraine-Kriegstheater nur gemacht, um diese Sanktionen zu bekommen. Nicht vergessen, das ganz grosse Ziel ist die Zerstörung der Legitimation von USA, EU und nationaler Politik im Westen, um sie leichter beseitigen zu können.WE.
 

[11:40] Das Sanktionstheater legt einen Zahn zu: Russland erwägt Importverbot für Autos

MH17/MH370:

[19:57] youtube: Russischer TV Bericht: Kiew plante Abschuss von Flug MH17 lange im Voraus

[20:38] Dr. Cartoon zur Kiew-Planung:

Ich kann mir nicht vorstellen, dass die ukrainische Politiker solche Dialoge via Internet führen. Die müssen doch davon ausgehen, dass das die Russen solche Informationen absaugen. Das dürfte die nächste Diskreditierungsstufe sein. Man will die Verursacher und die Hintermänner beim Namen nennen. Langsam lässt man die Wahrheit durchsickern.


[12:45] Leserzuschrift zu Ukraine: MH17 und Omerta - Kronzeuge packt über "libysche" Sniper aus

Wie ukrainische Agenturen berichten, sollen Resultate erst nach Ende der Untersuchungen bekannt gegeben werden (wann immer das ein soll); aber nur dann, wenn der Bericht die Zustimmung aller Parteien bekommt, die die Vereinbarung unterzeichnet haben. Demnach kann über Holland und Belgien jeder der NATO-Staaten und die nicht grundlos verdächtige Ukraine ein Veto gegen die Aufklärung des Unglücks einlegen. Alle Involvierten müssen schweigen. Bei der Mafia heißt das Omerta.

Malaysia hat das Geheimhaltungsabkommen nicht unterzeichnet, allerdings hat es keinerlei offizielle Informationen und auch keine Druckmittel gegen die anderen Länder, solange die sich einig sind. Weil Malaysier von Haus aus gutgläubige und freundliche Menschen sind, haben sie die Flugrecorder verfrüht den Engländern überlassen (ehemalige, immer noch sehr angesehene Kolonialmacht in Malaysia), was sich nun als Fehler herausstellt.

Flugkapitän Peter Haisenko hat übrigens vorgestern seine Version des wahrscheinlichen Ablaufs des Abschusses ins Internet gestellt: MH 017: Korrekte Unfalluntersuchung findet nicht statt

Ein Kampfflugzeug hat eine Luft-Luft-Rakete auf MH 017 im Reiseflug abgefeuert und den rechten Motor getroffen. Es ist hierbei unwesentlich, ob es sich um eine oder zwei SU 25 oder ein anderes Modell handelt, über die die ukrainische Luftwaffe verfügt. Im Cockpit der MH 017 konnte nur ein heftiger Stoß wahrgenommen werden, zusammen mit der Feuermeldung und Ausfall für Motor Nummer zwei.

Die MH 017 hat also eine Kurve zurück Richtung Kiew in Verbindung mit einem Sinkflug eingeleitet. Nun stelle man sich vor, die MH 017 wäre in Kiew gelandet und dort wäre nicht zu verbergen gewesen, dass dieses Flugzeug von einer Luft-Luft-Rakete getroffen wurde. Da ist es nicht verwunderlich, dass entweder der Pilot im Kampfflugzeug oder die militärische Leitstelle in Panik geraten ist – oder beide. Die ordentliche Notlandung musste verhindert werden, gleichgültig auf welchem Flugplatz. Das konnte nur durch direkten Beschuss mit Bordwaffen erreicht werden.

Das wird wohl für lange Zeit das Einzige bleiben, was von dem Abschuß von MH17 konkret zu lesen bleibt. Jeder kann fühlen, daß er von den offiziellen Stellen belogen wird.

Dieser Propagandatrick von USA/Nato/Ukraine hat jedenfalls nicht geklappt. 300 unbeteiligte Menschen mußten dafür sterben.

Das alles wird man dem Westen einmal in die Schuhe schieben, wenn die Zeit dafür reif ist.WE.


Neu: 2014-08-17:

Allgemeine Themen:

Ukraine:

[17:05] ria: Liefert Ungarn Panzer an Kiew? Moskau wirft EU Verstoß gegen Waffenhandelsvertrag vor

Mit Waffenlieferungen an die Ukraine verstößt die Europäische Union gegen den Internationalen Waffenhandelsvertrag (ATT), erklärte das russische Außenministerium am Freitag. Damit kommentierte die Behörde den Bericht der ungarischen Onlinezeitung Hidfo.Net, dass das ungarische Verteidigungsministerium Panzer vom Typ Т-72 an die Ukraine liefere.

[20:00] Ungarn will offenbar seinen alten Panzer-Schrott loshaben: Entsorgung in die Ukraine.WE.

Israel:

[16:15] AFP: Kein Export in die EU aus von Israel besetzten Gebieten

Milch- und Geflügelprodukte aus von Israel besetzten Gebieten werden dort jetzt vor dem Export in die EU ausgesondert. Entsprechende Vorschriften hat das israelische Landwirtschaftsministerium erlassen, wie israelische Medien berichten.

[18:02] Leserkommentar-DE zu den Exporten:

Dann dürfte aus keinem Land der Welt mehr in die EU exportiert werden. Die Z!onisten haben die Welt fast komplett untergraben.- Medien, Regierungen als auch Rüstungsindustrie...

Ebola:

[16:25] Tagesschau: Ebola-Patienten fliehen aus Quarantäne

In der liberianischen Hauptstadt Monrovia sind offenbar mindestens 17 Ebola-Patienten aus einer Quarantänestation geflohen. Einige der Menschen sollen an dem Virus erkrankt sein, andere seien lediglich Verdachtsfälle, meldet die Zeitung "Front Page Africa".

[20:33] Leserkommentar-DE zu den fliehenden Patienten:

Genau, es fliehen ein paar Infizierte und alle anderen lassen sich schnell impfen. Und genau die Geimpften werden dann kurz nach der Injektion leider vom Ebola-Virus befallen, weil sie sich "zu spät" haben impfen lassen...


[16:00] Focus: Ebola-Verdacht in spanischem Urlaubsort

Ein Nigerianer ist in Spanien mit Verdacht auf eine mögliche Ebola-Infektion in die Quarantäne-Station eines Krankenhauses in Alicante gebracht worden. Wie die Gesundheitsbehörden am Sonntag mitteilten, hatte der Afrikaner wegen Fiebers eine Klinik in der Hafenstadt im Südosten des Landes aufgesucht.

MH17/MH370:

[09:45] MMNews: MH17, Militärkonvoi: Kriegslügen aus Kiew

Ein angeblich von Kiew zerstörter, russischer Militärkonvoi in der Ukraine versetzte Welt und Börsen in Schrecken. Doch die Geschichte entpuppte sich als plumpe Lüge - genau so wie die offizielle Version vom MH17 Abschuss?


Neu: 2014-08-15:

Allgemeine Themen:

[11:00] KWN: U.S. Desperate To Halt German-Chinese-Russian Alliance

So things are getting out of control right now and this is the kind of world we are living in, Eric. One of the Russian news channels was saying that what the U.S. is trying to do is put a stop to the coming alliance between China, Russia, and Germany. I've been talking about this alliance on King World News for a long time. That is going to be the world's major alliance.

Wieder ein Beweis für diese neue Machtachse. Die USA können dagegen gar nichts tun, da man sie fallen lassen wird.WE.

Ebola:

[10:50] Fürchtet euch noch mehr: WHO befürchtet große Dunkelziffer bei Ebola-Toten

MH17/MH370:

[13:30] Ein Banker hat privat abkassiert: Geld von Konten mehrerer MH370-Passagiere verschwunden

[14:00] Der Analytiker: Das ist wohl doch bloss einfache Betrügerei zur Wiederaufwärmung der Story genutzt

Es war lange ruhig um dieses Flugzeug, jetzt braucht man das Thema plötzlich wieder.
 

[7:45] Focus: Wer hebt da plötzlich Tausende Euro von Konten der MH370-Passagieren ab?

Über 25.000 Euro sind von Konten einiger Vermissten aus Flug MH370 verschwunden – und keiner weiß wohin.

Das Verschwinden von Flug MH370 gibt bis heute fast nur Rätsel auf. Immer noch gibt es keine gesicherten Hinweise auf den Verbleib des Fliegers, dafür jedoch immer neue Verschwörungstheorien. Dieser Vorgang dürfte die Gerüchteküche wieder neu befeuern.

Man sieht, das Thema wird wieder aufgeweckt. Man will uns damit auch sagen, dass zumindest die Bankkarten einiger Passagiere "überlebt" haben.WE.

[12:30] Silberfan: hier eine wilde Verschwörungstheorie:

MH370 = MH17

Am 17.07. wurde MH17 abgeschoßen. Berichtet wurde das auf der Absturzstelle geplündert wurde.
Unter anderem hieß es, daß Kreditkarten gestohlen wurden, außerdem waren die Leichen nicht frisch (waren es welche aus MH370?). Am 18. Juli soll Geld von MH370-Passagieren abgehoben worden sein. Wenn die Spur der Kreditkarten nach Russland führen würde, wäre das sehr interessant, denn wer brachte die Passagiere von MH370 nach Holland (Radarausfall über Europa) um sie dann eingefroren wieder Richtung Kuala Lumpur zu schicken, wo sie aber keines Falls ankommen dürfen sondern MH17 abgeschoßen werden soll ? Verwirrung total auch hier!

Vielleicht werden wir einmal erfahren, was wirklich geschah. Aber zunächst warten wir auf das Auftauchen von MH370 als Terror-Flugzeug.WE.

[13:00] Der Schrauber:
Merkwürdige Fragestellung: Kontoinhaber sind bekannt, Abhebungen stehen mit Datum/Uhrzeit und Abhebeort dort, wo die Bewegungen festgestellt wurden. Sogar mit Automatennr. und Bank, schließlich haben die sicher auf ihre Gebühren nicht verzichtet.
Es ist also genau bekannt, wo und wann das Geld abgehoben wurde. Und ob es mit Karte am Automaten oder gar persönlich in einer Branch abgeholt wurde.
4 Personen? Auserlesene Hilfskräfte mit variablen Pässen, gerne auch gestohlen gemeldeten? Das Gerücht, daß der Vogel sicher gelandet wurde, scheint also nicht so weit hergeholt zu sein, wie manche es gerne darstellen.


Neu: 2014-08-14:

Allgemeine Themen:

[10:00] N24: Nordkorea begrüßt Franziskus mit Raketentest

Alles sollte bei der Ankunft von Papst Franziskus in Südkorea perfekt sein. Erstmals seit 25 Jahren ist wieder das katholische Kirchenoberhaupt zu Gast. Doch Nordkorea stört der Besuch wenig.

Eine Begrüßung der stürmischen Art.

[09:10] Wirtschaftsblatt: Suezkanal: Das Nadelöhr der Welt seit 1869

Ägypten startet mit einem ambitionierten Projekt. Der 145 Jahre alte Suezkanal, der wichtigste Devisenbringer des Landes, wird um drei Milliarden € ausgebaut. Das ist ein starkes Signal an die Welt.


Neu: 2014-08-13:

Allgemeine Themen:

[19:50] DWN: Brasilien: Präsidentschafts-Kandidat bei Flugzeugabsturz getötet

Eduardo Campos, Präsidentschaftskandidat in Brasilien, ist bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen. Er war der aussichtsreichste Gegenkandidat der amtierenden Präsidentin Dilma Rousseff.

[8:50] Bericht aus dem Linksidioten-Land: Argentinien – der programmierte Staatsbankrott

[12:30] Leserkommentar-AR: nun moechte ich aber doch zum verlinkten Artikel ueber Argentinien was schreiben.

Sicher, die linke Regierung hat viele Fehler gemacht und das Leben ist nicht so einfach fuer die Masse.
Aber:
1: wo ist es das schon ohne Eigeninitiative ?
Es gibt Arbeit und wer was machen will kriegt auch was hin.
Wenn natuerlich junge Maenner sich lieber eine Riesenhandy kaufen anstatt einen Hammers......
Das Hauptproblem ist nachwievor der Peronismus. Umverteilung und das Entlernen der Eigenverantwortung.

Ohne Zweifel ist die Geldentwertung ein Problem. Wir wissen aber damit zu leben. Fremdwaehrungen und Metalle loesen diese Problem.

Der Artikel bei MMnews zeigt deutlich das eigentliche Problem. Jammern und von anderen etwas fordern anstatt es zu tun.
Die sogennanten jungen und und gebildeten Leute sind abgehauen und die meisten erbeiten im Ausland fuer ein Handgeld was sie in Argentinien auch bekommen wuerden.
In Kaufkraft gerechnet. Sie kommen nun zurueck. Aus Spanien, Italien und USA. Ziehen wieder bei den Eltern ein. Viele davon haben einfach Ihre Kinder und Frauen im Stich gelassen um in Sopanien Teller zu waschen. Das ist ein Teil der Wahrheit.

Ein Schreiner, Automechaniker mit Lust auf Arbeit kann hier immer noch richtig gut Leben.
In der Landwirtschaft kann man immer einen guten Job haben.

Der Teil des Einkommens der fuer die Ernaehrung gebraucht wird ist sehr hoch. Richtig so. Das ist doch gut so.
Ein einfacher Arbeiter kann halt nicht so Leben wie ein Unternehmer. Was ist daran schlecht ? Schlecht ist wenn man ihm erzaehlt das das nicht gerecht ist.
Und schon ist er unzufrieden und die ganze Welt ist Schuld daran.

Das Theater um den Zahlungsausfall halte ich fuer ein´Druckmikttel der USA um den Pakt mit China und Russland zu erschweren.
Ist schon passiert. Die USA verliert auch in ARG immer mehr an Einfluss.
Dieser Prozess kann nicht nur Gewinner haben. Das dauert und eroeffnet dann neue Wege.
Das Volk muss langsam umerzogen werden. Das tut weh.

Fazit: Wer in ARG was tun will kann super Leben. Diebe muss man verjagen und halt insgesamt vorsichtig sein.
Banken muessen gemieden werde. Ersparnisse in Metalle. Konsum nach dem Einkommen steuern.

Erscheint mir insgesamt als voellig normal.

Russland-Sanktionen:

[8:30] Wie der Obama-Nobelpreis: Norwegen folgt Brüssel und verhängt Sanktionen gegen Russland

[8:20] Leserzuschrift-AT zu Sanktionen: Türkei will mehr Obst und Gemüse an Russland liefern

Der türkische Premier Erdogan will die türkischen Lebensmittel-Exporte nach Russland steigern. Erdogan kann sich damit an den Amerikanern rächen, die er seinerzeit beschuldigt hatte, hinter den Unruhen in der Türkei zu stecken. Misslicher Nebeneffekt für den Westen: Die Türkei ist Nato-Mitglied und müsste eigentlich mit den USA mitziehen.

EU dümmer als Erdogan? Offensichtlich wieder einmal bewiesen. Sogar der Kasperl-Kalif behirnt dass man mit Rußland Geschäfte machen muß! Erdogan macht den Sack zu wo unsere vielen Land/Wirtschaftsminister in Europa amerikahörigst wieder scheitern.

Ja, EU und Obama sind sicher dümmer, sie sind Schauspieler mit vorgegebenen Rollen, die sie sprechen müssen.

Ebola:

[15:00] Focus: Bringen afrikanische Flüchtlinge die Ebola-Epidemie nach Europa?

Die Ebola-Epidemie in Westafrika ist noch immer außer Kontrolle. Langsam wächst auch die Alarmbereitschaft in Europa. Einige fürchten, dass die weltweiten Flüchtlingsströme die Gefahr erhöhen, dass sich das Virus auch in Europa ausbreitet. Deutsche Virologen beruhigen.

[9:45] Leserzuschrift-DE: Ebola in Paris:

Der Busenfreund von Sarkozy schürt die Angst und spielt Whistleblower, die Offiziellen streiten ab, aber es gibt immer mehr Hinweise, daß es mehrere Ebolafälle allein in Paris gibt. Und von Paris ist es nur ein Katzensprung nach London und Berlin.

Gerade hat es einen Ebola-Toten in Spanien gegeben. Die afrikanische Seuche ist also in Europa. Und die Angst vor allem Afrikanischen soll wachsen. Clever.WE.

[10:40] Leserkommentar-DE:
Kann nicht lange dauern, bis wir die Seuche hier in D haben.
Die afrikanischen Zudringlinge sind ja bekannt dafür, bei unheilbaren Krankheiten zu uns zu reisen, laut ASYL zu schreien und sich wohlig ins gemachte Krankenhausbett zu legen.

[12:10] Leserkommentar-DE:
dem Leser von 10.40 Uhr, daß wir Ebula bald in Deutschland haben, kann ich nur zustimmen. Seid Montag wird in der Aktuellen Stunde (WDR) jeden Tag darüber berichtet, wie nervös die Behörden bezüglich Schwarzafrikanern sind. Gestern abend ein Bericht, daß das Ordnungsamt und Amtsärzte (habe aber nicht mitbekommen in welchen Städten von NRW)verstärkt in Asylbewerberheimen kontrollieren und untersuchen. Die Angst wird nicht nur wachgehalten sondern auch geschürt. Mein Mann hat einen Kollegen aus Kamerun, der schon lange hier wohnt, aber z.Zt. seine Eltern in der Heimat besucht. Bin mal gespannt, was der erzählt, wenn er wieder kommt.

Mit der Ebola-Angst wird man die Afrikaner rausbringen, wenn es soweit ist.

[13:30] Der Schrauber: Zur Ebola Gefahr:

Mehr Sorgen, als um Ebolaneger, mach ich mir um Ebola Sozialapostel, nämlich Bleichgesichter.
Die ganzen Spinntisierer aus dem sozial-industriellen Komplex kommen nämlich eher mit den Infizierten in Kontakt, als die Lampedusa-Berufsflüchtlinge, die sich dazu sogar bei Kranken in ihrer Mitte recht unsportlich verhalten würden, wie man letztens an der Streiterei um Plätze erkennen konnte. Zudem gibt es trotz der Gutmenschen noch die eine oder andere Hürde, hier hineinzukommen.
Die ganzen Studenten und Sozialkarrieristen, die dort rumrennen um ihren Lebenslauf aufzupeppen, erst recht Mediziner und Pflegepersonal sind mit einem viel höheren Risiko behaftet, damit in Berührung zu kommen. Und die unterliegen kaum irgendwelchen Reisebeschränkungen, außer einen gültigen Paß haben zu müssen!

Bei der ganzen Geschichte wirft sich für mich die Frage auf: Will man nur Angst schüren und ein etwas ernsthafteres Szenario aufziehen, wie bei der Schweinegrippe, oder will man wirklich ein Massensterben verursachen? Reine Infektionsgefahren ergeben sicher nicht mehr, als bei der Schweinegrippe, ist aber letzteres in Planung, dann wird es eine Pandemie geben, die aber sicher nicht durch die verursacht wird, die man beschuldigt.

Für beide Szenarien gilt: Die Regierungen sind unser Feind, man muß selber den Weg erkennen, sich soweit möglich fernzuhalten, das aber ohne Panik und Keim-Paranoia. Denn diese soll damit in jedem Falle erreicht werden!


Neu: 2014-08-12:

Allgemeine Themen:

Ebola:

[13:00] T-online: Spanier stirbt an Ebola - Entwarnung für Deutschen

Der in Spanien behandelte Ebola-Patient ist tot. Wie aus Madrider Krankenhauskreisen verlautete, erlag der Priester Miguel Pajares am Dienstag in der spanischen Hauptstadt der Infektion, die er sich in Liberia in Westafrika zugezogen hatte. Das teilte eine Sprecherin der Gesundheitsbehörden mit. Entwarnung gibt es dagegen für einen erkrankten Deutschen in Ruanda.


Neu: 2014-08-11:

Allgemeine Themen:

[8:00] Der Diktator ist eine Stufe höher geklettert: Erdoğan-Triumph in der Türkei : „Wir beginnen eine neue Ära“

[8:00] Der auch: Russland: Putin zapft Renten-Fonds für Krim-Finanzierung an

[9:00] Der Schrauber:
Also da auch nicht anders, wie bei uns: Staat gleich Feind, Schirmmütze gleich Todfeind! Nämlich Räuberbande und Mafia.
Nicht umsonst haben in allen Systemen die enthirnten Büttel der Raubmafia, die sich oberwichtig fühlen, die gleiche Mütze auf dem Schädel: Die Schirmmütze. Die enthält das jeweilige Raubprogramm dessen, was mit Staat umschrieben wird und nur der andere Pol des Magneten "Mafia" ist, eignet sich nur für Leute, die kein eigenes Werteprogramm haben.
Gibt es demnächst sicher auch mit USB 3.0 Anschluß, wird aber weiter nur von dressierten Baumaffen getragen.
Daß Schirmmützenträger Baumaffen sind, bemerkt man an den vielen Kunststückchen, die sie für ihre Dompteure darbieten und die eigentlich wie motorische Schwerbehinderungen aussehen. Stechschritt etwa.
Normale Menschen können sich nicht soweit entblößen.
Vorsicht: Schirmmützenträger kennen keine eigenen Werte, für ein wenig Wohlwollen des Dompteurs führen sie im Regelfall jegliches verlangtes Dressurkunststück aus, auch Raub und Mord, sogar Folter! Wie die Mafia eben.
Nur sagt diese nicht, es sei für den guten, heiligen oder sonstig höheren Zweck.
Eine klare Info geht aber auch aus diesem Artikel hervor:
Egal wo: Vermögen muß man anonym haben, nirgends ist man vor dem Raubzugriff der Schirmmützen sicher!

Staatliche Räuber eben.

[9:30] Leserkommentar-DE: der "Herr Schrauber" hat mir sowas von aus der Seele gesprochen.

wie ich bereits vor einigen Tagen geschrieben habe, wurde der Vizewirtschaftsminister, der diese Pensionsverwendung öffentlich per internet kritisiert hatte, ohne langes Fackeln entlassen. Überall auf der Welt das selbe Bild.Und in China ist es noch schlimmer.

Vor 200 Jahren muß es den Iren ähnlich ergangen sein - Hoffnungslosigkeit allüberall. Allerdings hatten die noch die Möglichkeit in die amerikanischen Weiten zu flüchten in der Hoffnung auf einen Neuanfang. Heutzutage gibt es solche Fluchtpunkte nichtmehr. In allen Ländern haben sich die Kriminellen zu Staatslenkern organisiert und sie gebärden sich umso frecher, je mehr es für sie auszupressen gibt. Das ist der einzige Grund, warum es auf den ersten Blick in manchen Staaten erträglicher scheint als in anderen. Vorallem für die Schafe, die ihre Köpfe "unten halten".

Russland-Sanktionen:

[20:53] ria: Nach Russlands Lebensmittelimportstopp: Barroso droht Gegenschritte an

Ich schäme mich dafür, auf einen Kontinent zu leben, auf dem so ein Arschgeigerl einen so wichtigen Posten innehalten kann! TB

[11:30] Silberfan zu Gysi: Sanktionen Kinderei

Ja die Sanktionen gegen Russland sind Kinderei, denn Kinder wissen noch nicht welche Konsequenzen ihr tun und handeln hat. Aber unsere Politiker müssen es wissen und sind im Gegensatz zu Kindern voll haftbar zu machen. Insofern hat Gysi recht, Politiker handeln wie schwer erziehbare Rotzblagen und wo die ohne Besserung landen weiß jeder.

Ja, die Politiker werden wie Kinder hingestellt.

[12:45] Leserkommentar-DE:
Putin kann jedoch durch einfaches Umdrehen am Gashahn die verwöhnten Kinder in eine andere Realität befördern. Meine Prognose: Wenn er es tut, sind die Regierung sowie alle Abgeordneten am Ende des Winters entweder im vermutlich südamerikanischen Exil oder aber sie schmücken vertikal hängend Laternenmasten, die ansonsten keinen Zweck mehr erfüllen, weil auch Strom zu wertvoll geworden ist, um nächtlichen Strauchdieben die Flucht zu erleichtern.

Ja, Gasengpässe sollen auch kommen.

[13:00] Der Schrauber:
Ich muß sie beunruhigen: Das Einzige, was die Deutschen auf gesperrten Gashahn machen, ist nach kurzer Murrerei, die Nachbarn anzuzeigen wegen übermäßigen Heizens und danach wieder Merkel zu wählen, weil die ja doch alles für uns gegeben hat.
Wenn nicht wirklich ein Systemabbruch kommt, wird in DE gar nichts passieren, es gibt keinen Furor Teutonicus, höchstens untereinander um die besten Sozialattribute, um selber nicht darben zu müssen. Zudem könnte billiges Gas nutzen bringen, für Nutzen und Komfort ist es in DE verpönt zu kämpfen.

Ebola:

[15:53] Format: Ebola-Epidemie: Spekulanten auf der Jagd nach der Tekmira-Aktie

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) diskutiert die Zulassung von Medikamenten und Wirkstoffen, die noch in den Labors in einer frühen Entwicklungsphase getestet werden. Ein Medikament hat schon Wirkung erzeugt – allerdings nicht das vom derzeitigen Börsehighflyer Tekmira. Spekulanten springen auf die Tekmira-Aktie. Allein rund 46 Prozent hat die Aktie des kanadischen Pharmaherstellers Tekmira am Freitag zugelegt.

designed Drogen, designed Wahrheiten, designed Kriege, designed Nachrichten und jetzt halt designed Krankheiten mit teuren designden Medikamenten für die Elite! 

[15:00] T-Online: Deutscher wird wegen Ebola-Verdachts untersucht

[19:26] Leserkommentar-DE zur Ebola-Ankunft in Deutschland:

jetzt wird es aber langsam auch in Deutschland ernster (wie von Herrn Eichelburg vorhergesagt). In der Aktuellen Stunde (WDR), wurde gerade gemeldet, daß 3 schwarze Flüchtlinge mit Verdacht auf Ebola in Bochum getestet wurden, da sie aus dem Infektionsgebiet stammen.
Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man ja lachen wie durchsichtig (natürlich nur für Leute mit Hirn), diese ganzen Meldungen sind. Da kann schon jeder HG-Leser voraussagen, wie es jetzt weitergeht. An deutschen Flughäfen wird schon jeder Fluggast mit Fiebersymptomen ausgesondert.
Auch die Behörden würden langsam nervös. Gott sei Dank machen wir keine Flugreisen, sonst würde ich mich mit meinen Hitzewallungen bald in der Quarantänestation wiederfinden. Es ist nur noch lächerlich!

MH17:

[19:05] MH 17: Neue Beweise für alte Leichen

Über alte Leichen an der Absturzstelle von MH 17 (9M-MRD) hatten wir hier ja schon berichtet. Diese Aussagen stammten von einem ostukrainischen »Rebellenführer«. Aber auch OSZE-Beobachter, die am Tag danach an der Absturzstelle eintrafen, fanden verwesende Leichen vor. Das aber kann nicht sein – es sei denn, es waren tatsächlich alte Leichen...


Neu: 2014-08-10:

Allgemeine Themen:

Ebola:

[10:18] N24: Ebola-Verdacht in Hamburg nicht bestätigt

Die Ebola-Epidemie breitet sich immer weiter aus, Deutschland ist jedoch offenbar nicht betroffen. Ein 28-Jähriger aus Sierra Leone war zuvor mit Verdacht auf eine Ebola-Infektion in eine Hamburger Klinik gebracht worden. Nach Informationen der "Bild"-Zeitung befindet sich der Mann nun nicht mehr auf der Isolierstation. Der Mann aus Freetown soll über Paris nach Deutschland gelangt sein und war zunächst in einem Wohnheim untergebracht.

[15:30] Der Schrauber dazu:

Verdacht nicht bestätigt, aber ein schönes "gerade noch einmal davongekommen" Szenario in die Köpfe gepflanzt. Genau solcherlei "Einzelfälle" hat man bei dem Schweinegrippenfake auch getrommelt. Incl. solcher, die man als fast sicher beschrieben hat, deren Endergebnis aber nie mehr thematisiert wurde. So wird die Bedrohlichkeitsatmosphäre verdichtet und als latent zu empfinden gesteuert.

MH370:

[09:48] youtube: Flug MH370 - Die Geheimdienstspur (Wolfgang Eggert) COMPACT Live

Für lange Sonntagnachmittage!

[16:20] Der Silberfan zum MH370 Vortrag von Wolfgang Eggert:

Der Vortrag von Wolfgang Eggert ist sehr interessant. Was Eggert nicht diskutiert, aber auf hartgeld schon länger, dass das auftauchen von MH370 möglicherweise zum Abbruch des (Finanz-) Systems benutzt wird und das dieses Flugzeug in den USA auftauchen könnte.

Alles andere in diesem 1 stündigen Vortrag ist nachvollziehbar und zeigt wer alles involviert sein könnte und welche Folgen das zeitlich übergeordnet bereits hatte und was noch bevorstehen könnte. Empfehlen würde ich es Leuten die nicht im geringsten ahnen oder begreifen wollen was sich im geheimen alles abspielt.
In diesem Video werden die richtigen Fragen gestellt und logische Antworten gegeben, ja es ist der investigative Journalismus der aber von den MSM nur noch als Verschwörungstheorien abgekanzelt wird!


Neu: 2014-08-09:

Allgemeine Themen:

Russland-Sanktionen:

[20:00] Kopp: Wen treffen die russischen Importverbote am stärksten?

[18:15] Der Jurist zu Russisch-amerikanisches Ölprojekt in Arktis: Putin gibt Startsignal für Schürfbohren

Während sich Europa durch die Sanktionen den letzten wirtschaftlichen Genickschuss selbst verpasst, machen die US-Konzerne Profit mit Russland.

Wieder ein genialer Zug aus dem Drehbuch: Botschaft: Europäische Politiker sind die Deppertsten. USA hat Europa ebenfalls verraten und macht alles, wenns ums Cash geht. Ja, so steigert man den Hass auf die EU-Politiker und die USA zugleich. Und das in einem Zug. Double-Strike!

Nicht vergessen: die politischen Klassen in den USA und Europa müssen weg. Das ist Hassaufbau dafür.
 

[18:00] Leserfrage zu Putins Boykott westlicher Lebensmittel Schwellenländer wollen Russland beliefern

Müssten hier in Europa nicht die Nahrungsmittel günstiger werden, wenn die gesamte Nachfrage aus Europa stark sinkt?
Ich denke, der Markt wird so manipuliert, dass der Europäer trotzdem nichts davon hat.
Wie sehen Sie das?

Genau das macht den Lobbies der Landwirtschaft mehr Sorgen als der russische Boykott.WE.
 

[11:15] Die Griechen erwischt es ordentlich: Russischer "Gegenschlag" und die Folgen für Europatient 0

[8:50] MMnews: Putin-Berater: Weltkrieg gegen Russland

Berater Putins: "Das, was jetzt in der Ukraine passiert, ist nichts anderes als der Weltkrieg gegen Russland, der mit neuartigen Mitteln geführt wird: der Informationskrieg, psychologischer Krieg, Wirtschaftskrieg, ideologischer Krieg, technologischer Krieg, Finanzkrieg und andere Arten des indirekten Krieges.

Weltkrieg ist das noch lange keiner, sondern ein Theater, das auf die westliche Politik zurückfallen soll. Das darf er aber nicht sagen.WE.


Neu: 2014-08-08:

Allgemeine Themen:

[19:15] Tagesanzeiger: Erdogan zu Journalistin: «Kenne deinen Platz, schamlose Frau»

Der türkische Regierungschef hat eine kritische Journalistin öffentlich herabgesetzt. Im Internet und von regierungstreuen Medien wird diese nun weiter verunglimpft.

Die Türken - ein würdiger EU-Beitrittskandidat.

[19:55] Leserkommentar zum Erdogan:

Das Bild im Artikel zeigt Erdogan mit einem Jacket, welches in ähnlicher Farbkonstellation die Narren in Köln zur Karnevalszeit tragen.

[20:00] Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass Erdogan auch eine Rolle in diesem "Drehbuch" spielen muss - die Rolle des arroganten, aggressiven Islam. Das ist vermutlich der Preis, damit er noch an der Macht bleiben darf.WE.

Russland-Sanktionen:

[13:30] Marktorakel: In was haben wir uns da reinziehen lassen?

[10:45] Cartoon: Das "Königsläufer-Gambit"

[9:00] Zerohedge: Checkers Vs Chess: The Reason Europe Is Imploding On "Russian" Sanctions

As Martin Armstrong noted previously, "Putin has responded to [Western] sanctions as any really smart chess-player would - you get the supporters of your adversary to jump-ship." What better way to crack the 'stop-Putin' alliance than to force Europe into trade deficits and squeeze their economies (especially Germany)?

Auch Armstrong erkennt nicht den wahren Zweck der Sanktioniererei: die Diskrediterung der westlichen Politik, der EU und der USA bei uns: Hassaufbau.WE.

Ebola:

[14:50] googleübersetzer: Human Ebola Virus Species and Compositions and Methods Thereof

[10:00] Fürchtet euch noch mehr: Angst vor Ebola-Epidemie WHO ruft weltweiten Seuchen-Alarm aus

Einige WHO-Bürokraten können jetzt Karriere machen.WE.

[13:10] Der Schrauber: die bessere Schweinegrippe:

Wir sind also jetzt in dem Stadium, wo wir 2009 bei dem Schweinegrippenfake (reißerisch im Focus Schweinepest genannt, obwohl die selbige für den Menschen gar kein Drama darstellt) auch waren.
Die Grundvoraussetzung, internationalen Reiseverkehr lahmzulegen, ist geschaffen worden, kriegsrechtsähnliche Einschränkungen können aus dem Stand verhängt werden.

Also gibt der Zustand des Systems Anlaß dazu, was zum Drehbuch paßt.
Es gibt noch eine weitere Ähnlichkeit zu 2009:
Die Ungereimtheiten in der Berichterstattung: Die mit Experimental-Medikamenten geheilten Ärzte (vor ein paar Tagen Artikel verlinkt) sind mir suspekt.
Jemand, der gerade noch im Sterben lag, innerlich fast verblutet und völlig dehydriert, steht nach 1.5h auf, duscht sich und steigt ohne Hilfe in den Krankenwagen. Und zwar mit einem Schutzanzug, in dem die Bediensteten reihenweise kollabieren, wegen Temperaturen über 40° und ebenfalls völliger Dehydrierung.
Gleichzeitig merkt man an, daß man das Medikament natürlich vor Ort nicht verwenden kann, weil man das Nebenwirkungsrisiko nicht abschätzen könne. Bei Todeskandidaten, wenige Stunden vom Tod entfernt, sind Nebenwirkungen wohl das Geringste, wenn das die einzige Chance ist, zu überleben. Völliger Blödsinn.

Also: Man kann hier wieder sehr eindeutig sogar am Mainstream erkennen, daß eine Story aufgebaut wird, sonst kämen diese offensichtlichen Widersprüche nicht zustande.
2009 war es ebenso: Die angeblich von der Schweinegrippe Infizierten waren nach 2 Tagen mit Paracetamol völlig geheilt (geht nichtmal bei Schnupfen!) und die Diagnosen selbst irgendwelcher Verstorbener wurden nie bestätigt, sondern es hieß immer nur: Näheres klären die Labore/Obduktionen. Ergebnisse hat es nie gegeben.
Fazit:
Erhöhtes Systemkollapsrisiko mit möglicher Einschränkung durch verhülltes Kriegsrecht.

Die Schweinegrippe  dürfte ein Testlauf für das gewesen sein, was hier gemacht wird.WE.


Neu: 2014-08-07:

Allgemeine Themen:

[19:15] Der Jurist zu Brasilien profitiert von Sanktionen Liebesgrüße aus Moskau

Putin spielt das Spiel seines Lebens.
Wenn man eine Türe zuschlägt, öffnet sich eine andere. Neue Freundschaften entstehen. War da nicht noch was mit den BRICS? Ach ja, die wollen ja keinen Dollar mehr. Brasilien ist ein neuer, beglückter Freund Russlands. Und das auf dem amerikanischen Kontinent.
Für Obama muss dies wirken, wie eine alte chinesische Heilmethode: Kung-Fu. Ein Schlag mitten ins Gesicht, den er sein Leben lang nicht vergessen wird. Das ist auch gar nicht schwer, weil das Leben nach so einem Schlag in der Regel nach einer Sekunde endet.

Schlicht genial, wer sich so ein Drehbuch ausdenkt. Schade, dass mir sowas nicht einfällt.

Hollywood bietet genug exzellente Drehbuchschreiber, wenn man genug Geld hat. Das ist aus einer privaten Kommunikation mit einem Leser:

Das manche Bestseller-Romane gepusht wurden, bzw. Themen gezielt an gute Schreiber gegeben werden ist mir schon immer bewußt gewesen - aber den normalen Leuten im "Literatur-Betrieb" nicht.

Ganz eindeutig war und ist es bei Film+Fernsehen: Goebbels, DDR und Hollywood-Finanziers haben jeweils ganz bestimmte Themen mit unbegrenztem Budget ausgestattet und an die talentiertesten Drehbuchschreiber, Regisseure, PR-Leute und Superstars verteilt.

Hier haben wir so einen Fall mit unlimitiertem Budget.WE.
 

[14:25] T-online: Russland legt Verbotsliste für West-Importe vor

Russland hat die Liste der Waren vorgelegt, die nach den Wirtschaftssanktionen des Westens nicht mehr eingeführt werden dürfen. Außerdem erwägt Moskau nach den Worten von Ministerpräsident Dmitri Medwedew ein Überflugverbot für Fluggesellschaften aus den USA und der Europäischen Union auf dem Weg nach Asien.

[08:43] DWN: Russland und der Westen: Dem Tauwetter folgt radikale Abkehr

Die ukrainische Regierung will mit dem Krieg gegen die Rebellen Fakten schaffen: Die Ostukraine soll für die Parlamentswahl zurückgewonnen werden. Die Flucht von hunderttausenden ethnischen Russen wird den EU-Parteien nützen. Wladimir Putin will nicht tatenlos bleiben: Nach Jahren der vorsichtigen Annäherung an den Westen folgt nun die radikale Abkehr. Auch ein militärischer Konflikt scheint plötzlich denkbar.

Wenn ihnen dann im Winter der Arsch abfriert, wird sich dann das Bild wieder ändern. Manche USA-hörige Länder werden schmerzlich erfahren, dass man mit Ideologie nicht heizen kann! TB

[09:38] Der Schrauber zum blauen TB-Kommentar:

Heizen kann man mit Ideologie wirklich nicht. Aber verheizen kann man: Geld, Wohlstand, Freiheit, geistige Gesundheit...Das allerdings erfahren die ideologisch Verbrämten nie: Das liegt bei denen nämlich immer nur daran, daß man die wahre Ideologie nicht rein und fanatisch befolgt hat. Was zur nächsten Fähigkeit von Ideologie führt: Dem Anheizen.
Nämlich von Fanatismus und Haß auf deklarierte Feinde der Ideologie, die immer schuld sind, wenn man nicht heizen kann!

[16:00] Ist es nicht toll, wie gut der Hassaufbau auf die westliche Politik wegen deren Sanktionen funktioniert? Jetzt warten wir nur noch auf Massenentlassungen deswegen.WE.

[18:15] Leserkommentar-DE: Sind wir eigentlich in einem Kindergarten?

Die Eu verhaengt Saktionen gegen Russland.....
Russland antwortet ( richtig so ) mit Gegensanktionen...
..und nun studiert die EU, ob sie die die Gegensanktionen mit Gegen-Gegensanktionen bestraft?????

Unsere Politiker haben doch wohl wirklich nicht alle Tassen im Schrank.

Ja, so soll es aussehen.

MH17/370:

[17:30] Seine kompletten Posts: MH17 Absturz - spanischer Fluglotse: "Ukrainisches Militär schoss Boeing MH17 ab"

[08:26] MMNews: Malaysia: MH17 von Kampfjet abgeschossen

Malaysische Zeitung: Ein Jagdflugzeug vom Typ Su-25 habe zuerst eine Luft-Luft-Rakete auf die malaysische Verkehrsmaschine abgefeuert und ihr dann aus einer 30-mm-Kanone „den Rest gegeben" hat. Davon würden die Schäden am Wrack der malaysischen Verkehrsmaschine zeugen.

[11:37] Leserkommentar-SPG dazu:

nur der guten Ordnung halber, den von MMNews zitierten Artikel in der malaysischen New Straits Times gibt es wirklich, hier http://www.nst.com.my/node/20961
Der detaillierte Bericht von Peter Haisenko wird genau wiedergegeben und sogar sein Name zitiert. Die New Straits Times ist keine private Homepage oder gar ein Fake, sie ist im Gegenteil sehr ernstzunehmen, sie ist die einzige landesweit in Malysia in englischer Sprache auf Papier herausgegebene Zeitung. Ich denke nicht, daß Malaysia hier Ruhe geben wird, eher im Gegenteil, denn die Verbindung zu MH370 liegt nahe, und es handelte sich bei MH17 auch um ein malaysisches Flugzeug.

[16:00] Jetzt kann man die Wahrheit auch in unseren Medien nicht mehr lange zurückhalten.WE.


Neu: 2014-08-06:

Allgemeine Themen:

[9:45] Geolitico über neue Machtblöcke: Die Macht wird neu verteilt

[18:40] DWN: Putin ärgert Obama und bestellt 16 neue Flugzeuge bei Boeing

Wladimir Putin verwirrt die Amerikaner und antwortet auf die Sanktionen gegen die Billig-Fluglinie Dobrolet mit einem unorthodoxen Schachzug: Er ließ beim US-Hersteller Boeing 16 neue Maschinen bestellten und leistete eine Anzahlung. Dem Konzern hat es die Rede verschlagen, noch liegt keine Stellungnahme vor.

[19:00] Der Jurist dazu:

@Putin: :))))))
Weiter so! Setzen Sie den untergehenden Funktionseliten weiterhin die Narrenmasken auf. 

[18:25] DMN: Putin reagiert: Russland verbietet Agrarimporte aus westlichen Ländern

Russland hat im Handelskrieg mit der EU und den USA nun eine Antwort auf die Wirtschaftssanktionen des Westens: Präsident Wladimir Putin verbietet Agrarimporte aus westlichen Ländern für ein Jahr.

[18:55] Der Jurist dazu:

Kleine Anmerkung zu den Agrar-Importverboten. Jahrelang wurde in Marketing in Russland investiert, dass heimische Produkte dort abgesetzt werden können. Zuletzt wurde in AT ausgiebig gefeiert, dass es Russland in die Top-Ten der Abnehmerländer geschafft hat.
Nachzulesen hier:  
http://www.tt.com/wirtschaft/markt/7746560-91/heimische-agrarexporte-stiegen-2013-um-45-prozent.csp
Ich schätze, dass es in anderen EU-Ländern ähnlich aussieht. Wir sehen wieder eine klassische Drehbuch-Szene: Auch die Bauern werden aufgeweckt: "Schau her Bauer, deine Politiker sind Trotteln!" Die Bauern in D, AT, CH sind ja friedlich, wie ihre Kühe. Aber die Französischen?

[19:15] Hier läuft eine richtige Verwirrungstaktik durch Putin. Niemand weiss mehr, ob er nach Russland liefern darf.WE.

Ukraine:

Ebola:

[11:30] Leserzuschrift zu Patient mit Verdacht auf Ebola in den USA: die dramatischen Folgen

Aber können Sie sich die Panik vorstellen, die ausbräche, wenn tatsächlich bestätigt würde, dass ein Patient mit der Ebola-Viruskrankheit mitten in New York aufgetaucht wäre? Eine solche Panik hätte es in der Welt nach dem Zweiten Weltkrieg noch nie gegeben. Die Terroranschläge vom 11. September 2001 haben zwar für eine kurze Zeit gewaltige Ängste ausgelöst, aber ein massiver Ebola-Ausbruch würde zu einer Panik führen, die möglicherweise Monate oder sogar Jahre anhalten könnte.

Ich finde, da passt mittlerweile vieles zusammen:
geplanter Zusammenbruch, Abbruch des Wirtschaftssystems... Kontrolle und Reduzierung der Bevölkerung... Schuldzuweisung an die "Einschlepper" des Virus aus Afrika (im Prinzip alle Neger und deren Freunde.. man weiß ja nie, wer mit wem usw.)-- und dann, eines Tages das Zwangsmittel: Gesundheitscheck und Anti-Mittel (auch hier kann man mit politischen Repressalien rechnen)
Gewisse Gruppen haben selbstverständlich bereits vorgesorgt, dass ihnen nix passiert.. und lässt die Puppen tanzen.....

Im Artikel ist eine schöne Zusammenstellung, was bei einem Ausgehverbot alles zusammenbrechen würde. Ebola ist primär Angstmache, sicher wird es verwendet werden, um Angst vor den Afrikanern bei uns zu schüren.WE.

[18:45] Leserkommentar zum blauen Kommentar:

Zunächst lässt sich feststellen, dass Ebola derzeit eine Kampagne ist, d.h. es wird in den Medien unnatürlich gehypt. Unnatürlich deshalb, weil es nur sehr wenige Todesopfer gibt, die zudem meistens in Afrika auftreten. Das interessiert doch eigentlich keinen. Mich erinnert diese Kampagne eher an die unsägliche Schweinegrippe-Kampagne. Die hatte die Impfung zum Zweck, was hier auch wieder der Fall sein könnte, weil mittlerweile angeblich ein Impfstoff gegen Ebola entwickelt wurde. Überhaupt können "Epidemien" dazu dienen, besondere Gesetze in Kraft zu setzen. Man kann damit z.B. Demonstrationen verbieten - wegen der Gefahr von Ansteckung. Das könnte "man" doch vielleicht zukünftig gut gebrauchen.

[19:25] Der Schrauber zu obigem Leserkommentar:

Das denke ich auch. Speziell die ständigen Nachrichten, welcher erste Patient gerade eingeflogen wurde, soll einmal den Reiseverkehr diskreditieren und zum Zweiten Panik schüren, damit die Jokerkarte Pandemiestufe 6 wieder gezogen werden kann: Die ermöglicht nämlich alle Einschränkungen, die Kriegsrecht auch beinhaltet, ist aber besser verkäuflich oder gar erfragt, wegen medialer Panikerzeugung.
 

[9:00] Na, wer profitiert von der Ebola-Angst? Ebola outbreak may already be uncontrollable; Monsanto invests in Ebola treatment drug company

[12:45] Leserkommentar:
Ob man nicht das Mittel gegen Ebola schon im Labor in USA parat liegen hatte und im Endeffekt Sierra Leone nur ein Feldversuch für den Großeinsatz war? Es ist jedoch seltsam daß man, nachdem es ja Ebola nicht erst seit gestern gibt, plötzlich ein Mittel dagegen hat. Jetzt auf einmal gibt es sofort ein Mittel dafür was ja auch heißt daß man dies im dortigen Labor auch längst getestet hat. Von heute auf morgen geht das nicht.

Ist auch möglich. Um ein experimentelles Medikament marktreif zu machen, braucht man viel Geld.WE.


Neu: 2014-08-05:

Allgemeine Themen:

[18:30] Die nächste russische Sanktion: Sanktions-Gefahr für Lufthansa: Russland will Luftraum für Europäer sperren

[19:30] Der Sheriff:
Moskau bleibt nix anderes übrig; muss sich wehren. Wer läßt sich denn freiwillig die Hosen runterziehen. UNSERE POLITIKER SIND KOMPLETT ÜBERGESCHNAPPT! SO ETWAS GAB ES NICHT EINMAL ZU DEN EISIGSTEN ZEITEN DES KALTEN KRIEGES!
WARUM VERJAGEN WIR SIE NICHT? ES SIND UNSERE ZERSTÖRER - FEINDE! - GEWORDEN!
MIT "LIEBE" IST BEI DENEN NIX MEHR ZU MACHEN! DENEN MUSS MAN EINEN MEGA SONNENSPIEGEL VOR DEREN ZOMBIE VISSAGE HALTEN! Dann flüchten sie vielleicht freiwillig, bevor der Hurrikan das erledigt. Wäre viel billiger.

Ja, unsere Politiker sollen verjagt werden, die wissen es nur noch nicht. Putin ist ein "Mitmacher bei der neuen Welt". Diese Sanketionen und Gegensanktionen sind nur kleines Geplänkel.WE.

MH17/MH370:

[17:45] Leserzuschrift: MH17 - Smoking Gun:

Smoking Gun: Daten von Flightradar24.com und russischem Radar (Video1) bestätigen Zeugenaussagen
aus dem gelöschten BBC-Video (Video2), nach dem sich ein militärisches Flugzeug im Radarschatten
von MH17 aufgehalten hat. Demzufolge ist es nach dem Abschuss in den Radarschatten von SQ351
(Singapur Airlines) gewechselt.

Video1: https://www.youtube.com/watch?v=kQ84OmPprJM
Video2: https://www.youtube.com/watch?v=zUvK5m2vxro (ab 0:30)

Augenzeugin 2: „... Und da war noch ein Flugzeug, ein militärisches, daneben. Jeder hat das gesehen."
Augenzeugin 1: „Ja, ja. Das ist drunter geflogen, weil es sonst hätte gesehen werden können. Es bewegte
sich unterhalb des zivilen [Flugzeugs]."

http://therealsingapore.com/content/sia-plane-was-same-danger-mh17-reportedly-mere-25kms-behind-mh17

Bei einer so dichten Flugfolge ist es mit einem SAM-System nicht so einfach, das richtige FLugzeug zu idendifizieren. Daher der Abschuss per Fighter.WE.
 

[08:53] Kopp: MH17: Das Rätsel des Getreidefeldes

Dass der Abschuss oder Absturz von MH17 eine Inszenierung ist, haben wir ja schon festgestellt. Menschen umzubringen, um den Feind zu beschuldigen, ist geradezu die klassische Kriegseröffnung. Lusitania, Pearl Habour, Tonkin, 9/11....,  Die Frage ist nur, wo die Grenze zwischen Realität und Inszenierung verläuft: Wurde tatsächlich eine Passagiermaschine von ukrainischen Kampfjets abgeschossen, um sie den »Separatisten« vor die Füße zu werfen? Oder wurden Jet und Leichenteile auf andere Weise auf der »grünen Wiese« platziert? Auch darauf gibt es immer noch Hinweise...

Argentinien:

[08:58] Leser-Zuschrift-DE bzgl der Argentinien-Berichterstattung:

Ich habe recht enge Verbindungen nach AR und bin auch jährlich für mindestens einige Wochen dort - in 2014 insgesamt vier Monate. Entsprechend bilde ich mir recht tiefe Einblicke in das dortige Leben ein und daher möchte ich den Artikel der WELT (gestern hier verlinkt) kurz kommentieren bzw. um meine Eindrücke anreichern:

1. Die WELT schreibt regelmäßig Horrorstories über AR. Es wird stets alles viel schlimmer dargestellt, als es tatsächlich ist.
2. Die kirchnerischen Linksidioten machen neben den klassischen Sozenfehlern (Umverteilung zu Lasten der Leistungsfähigen) auch noch eine grottenschlechte Wirtschaftspolitik: Ohne Ende Subventionen und lenkende Eingriffe... dies macht die reichen Ressourcen des Landes kaputt! Rohstoffvorkommen werden nicht oder falsch ausgebeutet, die Landwirtschaft bleibt weiiit hinter ihren Möglichkeiten zurück (und das bei sehr guten Weltmarktpreisen) und eine überwiegend gut ausgebildete Bevölkerung verliert ihre klügsten Köpfe ans Ausland...
3. Entgegen der WELT stürmen nicht regelmäßig Kampfregimenter andere politische Veranstaltungen á la SA-Manier, sondern: Ja, es gibt diese merkwürdigen Prügelauftritte, aber sie sind geächtet und selten. Man muss dies vor allem in der Demonstrationskultur der Argentinier sehen (die sind quasi die Franzosen Südamerikas) und hinsichtlich der Anzahl friedlicher Demos.
4. Das Nobelviertel Recoleta liegt in der Tat neben dem Armenghetto "Villa 31" in Retiro - daher kommen nachts tatsächlich die Cartoneros (die Pappensammler) - aber es kommt nie zu Zusammenstößen oder Ähnlichem.
5. Die sichtbare Armut hat gegenüber vor zehn Jahren deutlich nachgelassen! Deutlich! Bei zwischen 6 und 7% Arbeitslosigkeit auch kein Wunder! Die Armensiedlungen (stets "Villas" genannt) sind in der Masse von illegal Eingewanderten aus Paraguay, Bolivien und Peru bevölkert. Wer nichts gelernt hat, geht in die gewaltige Landwirtschaft - dort werden immer Hände zur Feldarbeit benötigt. Und dass ein ungelernter Landarbeiter weniger verdient, als der Arzt in BuenosAires, das ist logisch und man sieht es eben auch am Äußeren - aber deswegen ist der Landarbeiter trotzdem nicht schlecht dran.
6. Gewaltige Investitionen in Infrastruktur verändern das Bild des Landes (Straßenbau, Energietrassen, Staudämme) und der Städte (neue Ubahnen, Straßenreparatur, Gebäudesanierung) und verbessern die Lebensgrundlagen der Menschen.
7. Selbstverständlich gibt es auch viel staatliche Fehlinvestitionen und populistische Aktionen (wie Armenförderung etc.), um sich der Stimmen der unteren Schichten sicher zu sein.
8. Die Sicherheitslage ist bei weitem nicht so dramatisch, wie hier in DE seitens der Presse dargestellt! Außerhalb der großen Städte gibt es kaum (Klein)Kriminalität. Und in den Städten konzentriert sich das ganze auf bestimmte "schlechte" Stadtviertel. Gewaltkriminalität ist laut Statistik deutlich geringer als in DE: So hat Hamburg etwa doppelt so viele Tote durch äußere Einwirkung (Mord, Totschlag) als BuenosAires... Hamburg ist aber nur etwa ein Siebtel der Bevölkerung von BA...
9. Es gibt einen regen Parallelmarkt mit Devisen (eigentlich heisst es ja korrekt "Sorten", weil es ausländisches Bargeld ist). Der "Dolar blue" ist das Maß der Dinge - nicht der offizielle Dollar. Das macht aber nichts, da man sich eben daran orientiert, u.a. über www.dolarblue.net und auch die Tageszeitungen drucken stets offizielle und inoffizielle Kurse ab.
10. AR bietet tolle Renditen für Investoren! Man muss sich eben durch die Bürokratie nicht abschrecken lassen, sondern ein Trinkgeld rüberschieben und dann läuft das! Und Eigenkapitalrenditen von 15 bis 25% bei akzeptablem Risiko sind kein Ausdruck von Turbokapitalismus, sondern lediglich eine angemessene Verzinsung in einem Umfeld, wo Kreditzinsen weit oberhalb von 20% gang und gäbe sind...
Fazit: AR hat ein grottenschlechtes Politikergeschwader als Staatsführung, bietet aber (vor allem) Touristen und Investoren ein lohnendes Ziel mit extrem viel Potential.
Nachsatz: Der aktuelle Default betrifft meine Bekannten und Freunde in AR bisher wie folgt: Gar nicht. (es hat siche einfach nichts geändert...)

Interessanter Bericht nur im ganzen letzten Satz sehe ich eine gewisse Kurzsichtigkeit. Eine Staatspleite betrifft die Bürger IMMER. Allein schon, dass der Staat sich für dringend nötige Investitionen danach mit wesentlich höheren Zinsen konfrontiert sieht und daher eine normale Entwicklung empfindlich gestört wird. TB
Dazu passend: Welt: In Argentinien herrscht jetzt der wilde Kapitalismus 

[12:46] Der Leser von 8:58 nochmals:

natürlich hat ein Staatsbankrott Auswirkungen! Vor allem auf die Bürger des jeweiligen Staates, da gebe ich Ihnen vollkommen Recht! Aaaber: AR ist de facto seit 2001 im Zustand eines Staatsbankrottes, d.h. von Außen kommt so gut wie kein Kapital ins Land (in Form von Krediten oder Anleihen). AR hat sich zwar in den vergangenen Monaten darum bemüht, die Finanzlage im Ausland zu klären (z.B. Verhandlungen in Europa), um irgendwann aus dem Defaultstatus herauszukommen... Aber nun hat sich erst einmal mit dem zweiten Default nichts gravierendes geändert. Lediglich die Alt-Investoren mit den umgeschuldeten Argentinienanleihen sind die Gelackmeierten, weil aktuell keine Zahlungen eingehen (dürfen). Argentinien hält sich mit den Landwirtschaftsdevisen über Wasser - nicht mit Kredit aus dem Ausland. Für die Bürger ändert es aktuell wenig! ...das Leben läuft jetzt seit 2001 im Krisenmodus: Zinsen zwischen 20 und 50% p.a., kaum Kredite verfügbar, Inflation oberhalb von 20% (weil die Regierung Geld druckt wie irre), Ersparnisbildung in Dollar oder Euro, geringes Vertrauen in Politik und wirtschaftliche Planbarkeit. Aber trotz allem gibt es alle Konsumgüter, Essen, Wohnraum, Energie... Was droht jetzt NACH dem zweiten Default? Nun, etwas mehr Inflation, da die Regierung weiter Geld drucken muss, um die Ausgaben zu decken - aber das ist nichts Neues. Vielleicht droht auch geringere wirtschaftliche Zuversicht - aber auch das ist nichts neues und mit dem allgemeinen, weltwirtschaftlichen Abschwung, wäre auch ohne Default AR weiter in die Misere gerutscht... Ich werde gern berichten, wie es meinen Freunden und Bekannten in AR ergeht - aktuell ist aber noch "es ändert eh nichts mehr"-Stimmung angesagt...

Ebola:

[16:50] Es gibt doch Rettung: Experimentelles Serum rettet offenbar amerikanischen Ebola-Arzt

[14:45] So will man es haben - Focus-Video: Angst vor Ebola-Epidemie: In den USA bricht Panik aus

[16:40] Der Schrauber:
Wir sehen hier eine schöne Erinnerung an Powells Röhrchen mit weißem Pulver als Beweis für B- oder C- Waffen Sadams:
Es gibt kein Volk der Erde, das eine derartige Panik wegen irgendwelcher Keime hat, wie die Amis. Wenn es irgendwo nichts gibt: Einen Desinfektionsmittelspender gibt es sicher und einen Wartungsvertrag, diesen zu befüllen auch.
Fazit:
Wenn Ihnen ein Ami, wie seinerzeit Powell, mit einem solche schnöden Röhrchen in der Hand todbringende Krankheiten beweisen will, können sie ihn auslachen!
Wäre da wirklich was dringewesen, wäre Powell selbst als Neger kreidebleich und schweißüberströmt gewesen!
 

[08:42] DWN: Erster Verdacht auf Ebola in einem New Yorker Krankenhaus

Im New Yorker Mount Sinai Spital wurde ein Mann in Quarantäne genommen, der Anzeichen des Ebola-Virus aufwies. Er war aus einem westafrikanischen Land in die USA eingereist. Die WHO hatte erst kürzlich erklärt, die Seuche sei außer Kontrolle geraten.

Haben Sie nun doch endlich geschafft, den Virus zu importieren um somit einen weiteren Krisenherd zu kreiieren. Diesmal sogar auf der eigenen Scholle!

[11:17] Der Bondaffe: Steht Ebola im Drehbuch?

Ich denke ja! Das passt. Symbolisch gesehen ist das eine weitere Plage.
Damit schürt man Angst, und zwar weltweit. Die Amis drehen eh schon durch! Da laufen verschiedene Szenarien parallel ab, die, einmal in Gang gekommen, nicht mehr aufzuhalten sind bzw. schwer zu stoppen sind. Die sind im Angstgedächtnis der Menschen drin. Da taucht auf einmal Ebola auf? Ich verfolge das seit ein paar Wochen und wundern tuts mich nicht.
Aber ausgerechnet jetzt? Und aus diesen "einzelnen Hauptereignissen"
werden "Nebenereignisse" kreiert. Wie WE angesprochen hat, dürfte uns noch einiges erwarten. Ich denke hier an Politiker mit bestimmten Neigungen. Das kommt noch, es wird uns scheibchenweise serviert bis zum großen Hauptgang. Einen großangelegten Hackerangriff ziehe ich auch noch in Betracht. Ein Hackerangriff auf Banken und die Geldsysteme und die Schafskonten sind bereit zur Schur ohne Mitwirkung des Gollums. Es würde einen Bankrun der Extraklasse auslösen. Und in einem Satz. Die Finanzmärkte sind positioniert, der DAX gibt ja aktuell schon die Richtung vor. Diese "Positionierungen der Ereignisse" laufen fast geräuschlos ab. Dazu zählt auch die Auflösung bzw. die Zerstörung der Mainstreampresselandschaft. Auch TV zähle ich dazu. Es gibt viele Gleise auf denen die Züge nebeneinander dem absoluten Hauptereignis zurasen.
Ich gestehe, perfekt inszeniert und umgesetzt. Was kommt als nächstes?

[12:57] Leserkommentar-DE zum Bondaffe:

Ob das im Drehbuch steht? Vielleicht. Schließlich gibt es auch entsprechende Prophetien. Hier eine aus dem Jahre 1997 (Auszug): "Es werden neue unbekannte Seuchen auftreten, die ihre Ursache nicht zuletzt in der unkontrollierbaren Freisetzung von Erregern bei der Zerstörung von chemischen und biologischen Forschungslabors haben. Hilfe wird nicht möglich sein, da im Zuge des Zusammenbruchs der Wirtschaft auch das längst zu einem wesentlichen Wirtschaftsfaktor mutierte Gesundheitswesen zusammenbrechen wird." Wenn das zutrifft, stehen wir erst ganz am Anfang.

[14:30] Ja, Ebola steht im Drehbuch, genauer die Aufbauschung als grosse Gefahr durch die Medien.WE.


Neu: 2014-08-04:

Allgemeine Themen:

[10:00] Das sind rein politisch motivierte Sanktionen: Russlands Obst-Embargo treibt polnische Produzenten in Bankrott

[10:45] Leserkommentar:
Aha... es wird nach EU-Geldern gerufen. Das bedeutet also: polnische Politiker provozieren Russland und Staaten wie DE dürfen dann zahlen. Na, das ist ja mal ne einfache Lösung. Ich liebe diese schöne EU.

Die EU zahlt immer gerne mit unserem Steuergeld.
 

[8:40] Und verletzt schwedischen Luftraum: US-Spionage-Flugzeug spielt mit einem russischen Abfang-Jet Katz und Maus

[8:30] Wegen Kapitalflucht: Gegen den Dollar: Russland erwägt Kapitalverkehrs-Kontrollen

Argentinien-Pleite:

[19:00] Welt: In Argentinien herrscht jetzt der wilde Kapitalismus

Argentiniens befindet sich gerade nicht nur im Abschwung, sondern im freien Fall. Dennoch werden viele von der Staatspleite profitieren. Nicht zuletzt mit Ausbeutung und hohen Renditen.

Totales Chaos gibt es im Land der linken Kirchner-Idioten. Diese wahnsinnigen Kommunisten müssen immer wieder Rückzieher machen, und schicken auch gerne die regierungsnahen Gewerkschaften zum Niederknüppeln von Streikenden los.WE.
 

[12:45] Leserzuschrift: Schliessfach-Durchsuchung in Argentinien:

Die HSBC Bank in Argentinien hat am Freitag angefangen, alle Wertfach Kunden zu zwingen, ein Dokument zu unterschreiben, dass die " kompetenten Autoritaeten " bevollmaechtigt, Ihre Schliessfaecher bei Bedarf zu durchsuchen.

Der Pleitestaat will also nach Dollars und Gold in Schliessfächern suchen. Eine Vorwarnung haben die Argentinier zumindest bekommen.WE.

MH17/MH370:

[8:30] Er sagt nur, was ihm seine Chefs in DC befohlen haben: Boeing-Crash: Nato-Chef will Beweise für Schuld der „Separatisten“ haben


Neu: 2014-08-03:

Allgemeine Themen:

MH17/MH370:

[13:27] MMNews: MH17 Blackbox: Angeblich nichts Ungewöhnliches

Wie zu erwarten zeigen erste Auswertungen der MH17-Blackbox angeblich keine wichtigen Hinweise auf die Absturzursache. Eine vorläufige Analyse des Stimmenrekorders ergab „nichts Ungewöhnliches" an Bord kurz vor dem Absturz.

Leserkommentar-DE:
hat jemand etwas anderes erwartet wenn man den Briten, als Schoßhündchen der USA ja gut bekannt, die Auswertung der Flugschreiber zuweist? Es ist ziemlich klar dass das britische Labor im Interesse der Amerikaner gewisse Daten verfälscht haben. Nun denn. In der nächsten Woche wollen sie die Daten offiziell veröffentlichen. Dann werden wir ja sehen (hören) was da drauf ist. Ich kann mir nicht helfen aber ich sehe Manipulation. "Die letzte Stimme die zu hören ist gehörte nicht dem Piloten"... Auch hier bin ich gespannt ob da noch mehr kommt. Die ganze Sache fängt immer mehr an zu stinken!

[10:32] DWN: Nach Abschuss von MH17: China sperrt Luftraum für Militär-Übungen

Das chinesische Militär hat aus der Katastrophe von Flug MH17 die Konsequenzen gezogen und große Teile des Luftraums während eines Militärmanöver gesperrt. Auf den größten Flughäfen des Landes mussten Hunderte Flüge gestrichen werden. Die USA und Japan verfolgen die chinesischen Manöver argwöhnisch.


Neu: 2014-08-02:

Allgemeine Themen:

[18:00] Ein Putin-Gegner: Russischer Oligarch warnt vor Putin: "Wird viele kleine Kriege in Europa geben"

[19:00] Der Jurist:
"Viele kleine Kriege" sehen wir doch schon.
Es darf an dieser Stelle daran erinnert werden, dass der Cheffe schon vor etwa zwei Jahren eine Insider-Info verlautbart hat, die genau das erwähnte: Viele kleinere Kriege in der End-Phase.
Wieder mal eine sogenannte, oftmals belächelte "Prophezeiung", die eintritt.

Das war letztes Jahr.

Ebola:

[20:30] Der Hetzer zu Epidemie in Westafrika: Erster Ebola-Infizierter in die USA ausgeflogen

Aha, selbst Donald Trump hat Angst. Na, wie wird's da erst der einfachen Supermarkt-Kassiererin in Deutschland gehen, wenn die ersten Asylneger "aus humanitären Gründen" in Hamburg-Eppendorf behandelt werden sollen?  Die beste Panikmache, die es gibt. Klasse Propaganda! Ob das auch zum Plan gehört?

Die Drehbuchschreiber und Regisseure sind eben ihr Geld wert, sie liefern richtige Angst.WE.
 

[20:00] Snyder/Kopp: Wenn Ebola nach Amerika kommt …

[19:30] Es ist Panikmache: Gar nicht so gefährlich? Ebola-Entdecker würde im Bus mit Infizierten fahren

[13:40] Freeman: Ebola ist die nächste Panikmache und Ablenkung

Was zurzeit auf der Welt abgeht ist doch völlig abartig und nimmt apokalyptische Züge an. Die Hetze die gegen Russland läuft, um einen Weltkrieg herbeizureden, der Völkermord in der Ukraine und Gaza gegen die Zivilbevölkerung der stattfindet, das ist doch nicht mehr auszuhalten. Was in Syrien und Irak abgeht kommt noch dazu. Staatsbankrott, Bankenpleiten, Börsenabsturz, Rezession und Arbeitsplatzverlust wegen der Sanktionen, Masseneinwanderung von Wirtschafts- und Kriegsflüchtlingen, es kommt jetzt alles zusammen. Aktuell setzen sie noch einen drauf mit der Panik über Ebola als Ablenkung.

Er zieht einen Vergleich mit der Grippe, die viel mehr Tote als Ebola fordert. Ebola eignet sich einfach besser als Angstmacher.WE.

Argentinien-Pleite:

[9:00] Leserkommentar-DE zum Kommentar-IT gestern 14:00:

Bei der letzten Pleite 2002 verfünffachte sich der Goldpreis in einem halben Jahr.

WE hat recht - für ein paaar Unzen gab es Häuser ! !! und dafür habens wir Goldbugs Ja ! !!

Kommt bald auch zu uns.

Ukraine:

[20:15] NTV: "Ein ganz und gar echter Krieg" Großstadt Lugansk ist völlig isoliert

In der Ukraine eroberten regierungstreue Truppen nach Armeeangaben binnen 24 Stunden zwei Orte nahe Donezk zurück: Krasnogoriwka und Staromichailiwka. Die Separatisten haben sich vor allem in den Hochburgen Donezk, Gorliwka und Lugansk verschanzt. In Donezk waren erneut Explosionen und Gefechtsfeuer zu hören, wie die von den prorussischen Separatisten geführte Agentur Novorossia meldete. Unabhängige Berichte gab es nicht.

In der Großstadt Lugansk meldeten die Behörden einen völligen Stromausfall. Es gebe kein Licht, kein Wasser und keinen Mobilfunk. "Lugansk liegt unter totaler Blockade und Isolation", sagte Bürgermeister Sergej Krawtschenko. Es gebe viel zerstörte Infrastruktur durch den tagelangen Beschuss, darunter das städtische Klinikum und zahlreiche Wohnhäuser. Die Lage sei kritisch und am "Rande einer humanitären Katastrophe", hieß es.

Die ORF ZIB1 meldete gerade, dass die ukrainische Armee Wohngebiete in Donetzk mit Stalinorgeln des Typs Grad beschiesst. Der richtige Krieg ist, da Putin wird wohl bald eingreifen müssen.WE.
 

[13:00] Schnittpunkt-2012: Abschuss Flug MH 17 - eine Zusammenfassung

Da die europäische Politik und vor allem auch die Medien diesen amerikanischen Irrsinn mittragen (Warum überhaupt?), bleibt uns wirklich nur die Hoffnung, dass Putin dieses makabre Spiel besser beherrscht! In der Tat ist Putin die letzte Hoffnung Europas vor einem grossen Krieg!

Anmerkung: Ich bin kein Freund der Politik Putins. Auch seine Vergangenheit als KGB-Mitarbeiter ist kein Imagegewinn. Sehr wohl aber die Erfahrung, die er hat und wie er versucht dieses grosse Land zu einen, die Kultur zu bewahren und westliche Einflüsse zu reduzieren. Nicht umsonst wird Europa von den Russen "Gayropa" genannt (Gay ist der englische Ausdruck für Schwule).

Wenn der Autor fragt, warum das Ganze? zur Diskreditierung der westlichen politischen Klassen, weil man sie entfernen will. Dazu auch das Gayropa - toller Ausdruck.WE.

MH17/MH370:

[13:45] Michael Mross stellt Fragen: MH17: Wo bleiben die Fakten?

[13:10] Update zu Schockierende Analyse zum Abschuss der Malaysian MH 017

Immer wieder wird argumentiert, die SU 25 habe eine Dienstgipfelhöhe von 7.000 Metern und kann so die MH 017 nicht abgeschossen haben. Wer sich auf Wikipedia kundig machen will, wird das bestätigt bekommen. Wer sich aber die Mühe macht sein Wissen auf Fachseiten zu erweitern, der erhält eine ganz andere Dienstgipfelhöhe: 14.600 Meter.

Dazu ist sagen: Bis Anfang Juli 2014 wurde in Wikipedia, sowohl in deutsch als auch in englisch, die Dienstgipfelhöhe der SU 25 mit „ca. 10.000 Meter" angegeben. Jetzt finden sich an denselben Stellen nur noch 7.000 Meter. Im Wikipedia-Dikussionsforum ist eine erbitterte Diskussion über die richtige Dienstgipfelhöhe entbrannt.

Jetzt haben die auch Wikipedia manipuliert, weil alle dort nachsehen.WE.

Syrien/Irak:

[19:20] Die Türken haben sie satt: Syrische Flüchtlinge in der Türkei: Fluch der guten Tat

[20:30] Der Hetzer:
Jetzt wissen die Türken endlich mal, wie sich die Deutschen mit ihnen als "Gäste" fühlen! Es wird auch nicht mehr lange dauern, dann werden sie hier auch so behandelt werden, wie sie mit ihren syrischen "Freunden" derzeit selbst umgehen.
 

[8:15] Bild: Saudi-Arabien im Visier ISIS-Kämpfer wollen Kaaba zerstören

Sie haben ein Kalifat ausgerufen, wollen einen Gottesstaat errichten: die Dschihadisten des „Islamischen Staats" (ISIS).

Als nächste Etappe ihres Eroberungsfeldzugs haben die ISIS-Terroristen angekündigt, ausgerechnet die heiligste Stätte des Islams zu zerstören: die Kaaba im saudi-arabischen Mekka.

„Diese Leute folgen der unmöglichen religiösen Doktrin, wonach sie alles zerstören und jeden töten müssen, der von ihrer Sichtweise abweicht", erklärt Sami al-Massudi, der Leiter der Behörde für schiitische Stiftungen, das brutale Vorgehen der sunnitischen ISIS-Kämpfer. Für sie sind die Schiiten Ketzer.

Wenn irgendjemand im Westen den Islam massiv schädigen möchte, dann wird er eine solche Truppe aufstellen. Das ist auch die Absicht der Hintermänner von ISIS.WE.

Leserkommentar-AT:
Dann gehts Euch Bartraegern maechtig an den Kragen. Allah wird Euch frueher als gedacht begegnen. Macht nur schoen - wir sehen zu.

[10:20] Leserkommentar-DE:
ja, es sieht tatsächlich so aus als ob diese Gruppe von Kräften im Westen dazu geschaffen wurde dem Islam zu schaden. Aber hoffentlich, und da muß man aufpassen, gerät ISIS nicht außer Kontrolle. Die Gefahr ist durchaus gegeben. Und dann wendet sich das Ganze gegen den Westen. Radikale Kräfte im Islam reagieren bereits positiv auf ISIS.

Vollendet wird das Projekt ISIS erst dann, wenn man ihr den kommenden Grossterror im Westen in die Schuhe schiebt. Dann sollen sich alle Moslems fragen, was haben wir da für eine Religion und der Westen Abscheu empfinden. Aus dem selben Grund hat man Al-Kaida für 9/11 aufgebaut.WE.

[10:45] Der Indianer: ich verstehe das nicht mehr:

Sie haben ein Kalifat ausgerufen, wollen einen Gottesstaat errichten: die Dschihadisten des „Islamischen Staats" (ISIS).
Als nächste Etappe ihres Eroberungsfeldzugs haben die ISIS-Terroristen angekündigt, ausgerechnet die heiligste Stätte des Islams zu zerstören: die Kaaba im saudi-arabischen Mekka

Also langsam gehen einem wirklich die Worte aus. Diese sogenannte "Splittergruppe" bringt mit solchen Aussagen, den Rest der Islamwelt massiv gegen sich auf. Wer unterstützt die dann noch ?

Wenn hinter der ISIS die neuen Eliten stehen, sollte man sich schon fragen, was das bringen soll. Zum anderen wer beliefert dann diese Gruppe mit Waffen und Geld. Die meisten Brüder in Allah werden es wohl nicht mehr sein. Ich zerstöre die heiligste Stätte des Islams und bezeichne mich als "Islamischer Staat" ? Wer soll das denen abkaufen ? Der westlich Michel ? Sorry, aber man kann auch Dinge so überspitzen, das sie garantiert nicht geglaubt werden. Und diese Gruppe schmeisst dann A-Bomben in entführten Flugzeugen um sich und haben natürlich alle Unterstützung mit Waffen und Geld aus dem islamischen Lager ? Da komm ich nicht mehr mit, ausser wir sagen die einzigen die noch etwas normal denken, sind HGler und alle die um uns herrum sind sind nur eines Irre, deshalb wird es ja passieren, was passieren muss...Faszinierend.

ISIS ist eine massenpsychologische Medienoperation des Westens zur Diskreditierung des Islam, sonst nichts. Wenn es 95% der Masse und der Journalisten für einige Zeit glauben, dann reicht es schon. Das Gefährlichste ist für die ISIS die grossflächige Eroberung des Irak. Einmal wird sich dort Widerstand regen, den die paar 1000 ISIS-Kämpfer dann nicht mehr unterdrücken können. Daher kann diese Operation nur kurze Zeit funktionieren.WE.

[19:00] Dr.Cartoon zu ISIS-Kämpfer wollen Kaaba zerstören:

Also langsam gehen einem wirklich die Worte aus. Diese sogenannte "Splittergruppe" bringt mit solchen Aussagen, den Rest der Islamwelt massiv gegen sich auf. Wer unterstützt die dann noch?"

Es ist ein Unterschied ob westliche Dienste öffentlich ein Heiligtum zerstören oder eine gelenkte "Splittergruppe". Da die ISIS-Terroristen mittlerweile in verschiedenen islamischen Ländern tausende von Kämpfern und Sympathisanten hinter sich haben, könnte man so die islamische Welt weiter destabilisieren und gegeneinander aufbringen.

Derzeit verbreiten die ISIS-Terroristen massivste Angst, dass ganze gepaart mit einem Grossterror-Event im Westen und Wegfall jeglicher Unterstützung (Führung, Geld, Waffen u.a.) aus dem Westen könnte die ISIS-Terroristen selbst zu Gejagten machen. Auch und gerade wenn Moslems im Westen als Sündenböcke herhalten müssen.

Fast die gesamte islamische Welt könnte man so schlagartig ins tiefste Mittelalter katapultieren. Zusätzlich dürften Förderprojekte und Investments in diesen Ländern wegfallen.

Die unterschiedlichsten Gruppierungen in diesen Ländern wären auf Jahre mit sich selbst beschäftigt. Das wäre quasi der "Arabische Frühling 2.0".

Keine islamische Gruppe von irgendwelcher Relevanz würde zu solchen Frevel am Glauben aufrufen. Auch werden im Irak reihenweise islamische Heiligtümer zerstört. Daher kann diese ISIS auch nicht mehr so lange so weitermachen, ohne für verrückt erklärt zu werden.WE.

Israel Gaza:

[13:50] Für Freeman & co: Brief an Israel-Hasser

[13:40] Freeman: Die israelische Bombardierungsorgie gegen Gaza

Was die meisten im Westen nicht verstehen, das zionistische Regime will die Lebensgrundlage so unerträglich machen, so viel Zerstörung, Tod und Leid über die Menschen in Gaza bringen, damit die Palästinenser endlich verschwinden und irgendwo ins Exil gehen. Es soll die zweite Nakba ausgelöst werden, damit sie ganz abhauen. Die erste 1946 war der Beginn der Katastrophe, wobei die aus dem Ausland eingewanderten Zionisten die Palästinenser zu Millionen aus ihrer angestammten Heimat mit Terror und Massaker vertrieben haben.

Freeman ist wie immer entschieden gegen die USA und Israel. Die Palästinenser dürfen bei ihm alles. Ich wage jetzt eine Prognose: wenn der (islamische) Grossterror gegen eine westliche Grossstadt kommt, dann dürfte auch Freeman zumindest für einige Zeit seine Meinung ändern. Dann wird er Phosphor oder gar Atombomben auf Gaza fordern.WE.


Neu: 2014-08-01:

Allgemeine Themen:

[20:00] Leserzuschrift zu Gefechte um Berg-Karabach

Im Konflikt zwischen den Südkaukasus-Republiken Armenien und Aserbaidschan um die Region Berg-Karabach hat es heftige Gefechte gegeben. Dabei wurden mehrere Menschen getötet. Vertreter der Verteidigungsministerien beider Länder bestätigten die Zusammenstöße. Sie machten aber widersprüchliche Angaben über den Auslöser des Zwischenfalls und zur Zahl der Todesopfer.

Jetzt geht es auch noch im Kaukasus los. Ich frage mich in den letzten Wochen/Monaten zunehmend, ob die Welt verrückt geworden ist. Jeder, aber auch wirklich jeder mögliche weltweite Konfliktherd auf der Erde "brennt".

Dort unten wurde schon oft gekämpft. Ob ein Zusammenhang zu den anderen Konflikten besteht, ist unbekannt. Diese Seite wird zu gross, wir denken über eine "Kriegs-Seite" nach.WE.
 

[18:45] Wann kommt die Seuche nach Europa? WHO: Ebola-Ausbruch in Westafrika außer Kontrolle

[08:31] Gegenfrage: Bolivien erklärt Israel zum Terrorstaat

Im Zuge der laufenden Gaza-Offensive hat Boliviens Regierung Israel zu einem "terroristischen Staat" erklärt. Zuletzt hatte Boliviens Präsident Morales bei den Vereinten Nationen Israels Verbrechen gegen die Menschlichkeit im Gazastreifen angezeigt.

Jetzt wissen wir auch, welches Airline als nächstes Flugzeuge verlieren wird: Bolivia Air! TB

[13:30] Also, Evo Morales: stell dich in Gaza an die vorderste Front.WE.

Argentinien-Pleite:

[20:15] Viertgrößte Staatspleite in der Wirtschaftsgeschichte: Argentinien zockt sich in den Staatsbankrott

[20:15] Noch ist es nur Satire: Argentinien stellt Eilantrag auf EU-Beitritt

[18:45] Die CDS triggern: Nun offiziell: ISDA erklärt Argentinien für pleite

[20:15] Leserkommentar: Vielleicht erleben wir ja nächste Woche schon einen Derivate-Crash.

Ist gut möglich, denn mehrere Krisen bewegen sich auf einen Höhepunkt zu: MH17, Ukraine, Espirito Santo.WE.
 

[15:15] Leserzuschrift-DE: Realität in der Inflation: Aus dem argentinischen Tageblatt:

Die ZB gab am Montag bekannt, dass der Zinssatz für persönliche Kredite, die die Finanzanstalten (Banken u.a.) ohne Realgarantie gewähren, im August 40,67% nicht übersteigen darf. Gegenwärtig gehen diese Zinssätze bis zu 130%. Diese Obergrenze, die besonders bei Konsumkrediten wirskam ist, die über Kreditkarten gewährt werden, gilt jedoch nicht für die zahlreichen Finanzanstalten, die nicht bei der ZB eingetragen sind, weil sie angeblich nur eigenes Geld leihen. Diese Firmen, die zum grossen Teil informell tätig sind, haben gesamthaft ein hohes Kreditvolumen, wobei sie Wucherzinsen fordern. Viele kleine und mittlere Unternehmen finanzieren sich hier, in der Regel durch Verkauf von vordatierten Schecks, weil sie keinen Zugang zu Banken haben, und weil sie von Wucherern das Geld sofort erhalten.

Für die offiziellen Zinsen gibt es dann eben keinen Kredit mehr.
 

[09:26] misesde: Argentiniens Staatsbankrott ... wäre ein moralischer Segen

In 2005 und 2010 bot Argentinien den Besitzern ausstehender Anleihen („Alt"-Anleihen) an, diese in „Neu"-Anleihen umzutauschen – womit ein etwa (je nach Berechnung) 70 bis 80 prozentiger Kapitalverlust für die Gläubiger verbunden war. Die meisten Gläubiger willigten ein (dies waren die „Hold-Ins"). Nur etwa sieben Prozent der Gläubiger lehnten ab (das waren die „Hold-Outs"). Argentinien zahlte wieder Zins und Tilgung für die Neu-Anleihen, nicht aber für die Alt-Anleihen.

Eine überaus genaue und übersichtliche Darstellung der Geschehnisse von einem wie immer gut informeirten Prof. Polleit! Für all jene, die hinter die Kulissen blicken möchten! TB


[08:50] Focus: Schockierender Brief aus Buenos Aires: So kaputt ist mein geliebtes Argentinien

[13:30] Sehr guter Bericht über das Leben in diesem von linken Idioten regierten Land, in dem Inflation und Korruption wüten.WE.

[14:00] Leserkommentar-IT:
So bankrott wie Argentinien sind die südeuropäischen Länder auch, lange wird es nicht mehr dauern.
Am Beispiel Argentinien sieht man, was wertlos wird: Konten,Renten, Währungen. Dollar oder Schweizer Franken hätte man schon zu Hause aufbewahren müssen. Schlimm traf es auch Immobilien. Ein Bekannter hatte nach der Pleite eine wunderschöne, grosse Wohnung mitten in Buenos Aires fast geschenkt bekommen.
Den Goldbesitzern scheint es besser ergangen zu sein, vielleicht weiss da jemand mehr.

[14:40] Der Jurist:
Was soll an diesem Brief so "schockierend" sein?
Die beschriebenen Zustände sind der (gefühlt) 870te Beweis dafür, wohin Sozialismus führt: Zur vollständigen Verelendung der Bevölkerung. Sozialismus endet immer so. Ohne Ausnahme.

Bald erleben wir es selbst.

[16:40] Leserkommentar-DE: Zitat:

"Weil das Land und seine Bevölkerung sich nie vom letzten Staatsbankrott 2001 erholt haben. Das ist der Tatsache geschuldet, dass eine inkompetente und korrupte Politikerkaste nicht abgelöst wurde und zu keinerlei wirtschaftlicher Verbesserung in der Lage ist. Wenn die Argentinier dieses Problem nicht in den Griff bekommen, werden sie Weltmeister der Staatsbankrotte."

Jetzt sollte jedem HG-Leser klar sein, weshalb die derzeitige Funktionselite vollständig abgelöst werden muss. Andernfalls geht der Niedergang weiter!

Auch muss das allgemeine und gleiche Wahlrecht weg, sonst kommt diese linke Kaste immer wieder mit Wahlgeschenken an die Macht. Haben wir gerade bei Argentinien seit 1945 mehrfach gesehen. Nicht einemal eine Militärdiktatur hat etwas genutzt.WE.

Ukraine:

[16:15] Presse: Ukraine: Deutschland warnt vor Eingreifen Russlands

In Deutschland wächst die Furcht, Russland könnte bald offen in den Konflikt im Osten der Ukraine eingreifen: "Der russische Präsident Wladimir Putin steht unter sehr starkem Druck, die von ihm unter Schutz genommenen russischsprachigen Bewohner der Ostukraine nicht im Stich zu lassen. Wenn die Separatisten in die Nähe einer militärischen Niederlage kommen, dann kann niemand ein direktes Eingreifen Russlands über die Grenze hinweg aussschließen." Dies sagte Gernot Erler, der Russlandbeauftragte der deutschen Bundesregierung, gegenüber der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

Genauso dürfte dieses Theater auch inszeniert worden sein, dass Russland den Sepatatisten, die an Boden verlieren, helfen "muss". Es kann nicht mehr lange dauern.WE.
 

[14:45] ORF: „Wir geben unsere Kinder nicht her“

Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko gerät immer mehr unter Druck. Nationalisten fordern ein härteres Vorgehen gegen die Separatisten. Doch ein Teil der Bevölkerung hat den Konflikt schlicht satt.

Man wird bald Putins Einmarsch herbeisehnen. Das wird gerade vorbereitet.WE.
 

[13:12] donbassfront: Ein ukrainischer Soldat erzählt.

Nach den offiziellen Angaben sind an dem Tag bei Zelenopolje 19 ukrainische Soldaten getötet worden.
„4 Urals... von Wegen 19. Nicht weniger als 100. Mindestens hundert „Zweihunderter" – konstatiert der Augenzeuge.

[14:00] Die ukrainischen Offiziere dürften grossteils Verräter sein.WE.
 

[09:02] Ukraine-TV: Aufruf zur Ermordung von überflüssigen Menschen

Immer, wenn man glaubt dass der Tiefpunkt erreicht wird, wird man eines Besseren belehrt!

[10:40] Leserkommentar-DE:

Diese Ukrainer sind keine Nationalisten  im echten Sinne, es sind wie immer Sozialisten. Diese Sozialisten brachten als Erstes die Euthanasieprogome auf, noch im Jahre 20 durch Sozialdemokraturen  (steht sogar im wikiluegia). Die Ukrainer sind in der Hinsicht nurder EU vorraus, dass  sie es offen aussprechen und da die sozialistische Idee  die EU traegt, genauso wie das "neue Amerika" wird dieser Genozid besonders unterstuetzt.Sozialisten sind immer im Endeffekt auf Ermorden aus, weil sie  in einer Gleichheitsidee gefangen sind, die unnatuerlich ist und das Individium nicht beruecksichtigt. Da man die Natur nicht bezwingen  kann  wird eine grosse Anzahl von Menschen einfach vernichtet, die man nicht in ein Korsett pressen kann, oder seelich  sowie geistig nicht uebernehmbar sind. War schon immer so.

Da bleibt einem echt die Spucke weg: unfassbar, was dieser "Journalist"da von sich gibt! NB

[11:05] Der Bondaffe zum Thema: Wie viele Menschen erträgt diese Erde:

Glaubt man den Georgia Guidestones (http://de.wikipedia.org/wiki/Georgia_Guidestones) wäre der Idealbestand der Menschheit eine Population von 500 Millionen. Aktuell wären das 6,5 Milliarden zuviel. Die Inschriften in diesem im Jahr 1978 errichteten Monument sind in acht verschiedenen Sprachen. Deutsch fehlt natürlich, die Deutschen kommen scheinbar in den neuen Weltordnung nicht vor!
Hier der Hinweis auf die Sponsoren, es ist eine kleine elitäre Minderheit. "SPONSORS: A SMALL GROUP OF AMERICANS WHO SEEK THE AGE OF REASON."

[16:40] Leserkommentar-DE:
Keine Panik. Das gehört wohl zum Theater ! Es ist guter Grund für den Held (Putin) in die Ukraine einzumarschieren.
Der Genoizid muss ja verhindert werden.

Ganz sicher ist es so.
 

[08:37] DWN: EU verhängt Sanktionen gegen Putins Judo-Partner

Die EU hat den früheren Judo-Partner des russischen Präsidenten Putin mit Sanktionen belegt. Ihm wird vorgeworfen, dass er eine Schuld an der Destabilisierung der Ukraine trägt. Er war an der Planung einer Brücke vom russischen Festland zur Krim beteiligt.

[13:30] Einfach kindisch.WE.

MH17/MH370:

[16:30] Die Wahrheit eitert raus: OSZE-Beobachter bestätigt „Maschinengewehr-Beschuss“ von MH 17

Der kanadische Fernsehsender CBC News zeigte Nahaufnahmen der Wrackteile, die von Einschüssen durchlöchert waren und interviewte dazu den kanadischen OSZE-Beobachter Michael Bociurkiw.

Auch Augenzeugen, die in einem Bericht der russischen Ausgabe der BBC (!) zu Wort kamen, beschrieben ein Kampfflugzeug, das in der Nähe der Unglücksmaschine geflogen sei, kurz bevor diese abstürzte. Ironischerweise wurde das Video mittlerweile aus dem Archiv der BBC gelöscht – vermutlich weil die Zeugenaussagen zu gut mit den russischen Satelliten-Daten zusammenpassen, die von einem Kampfjet in der Nähe von MH 17 und einer scharfen Linkskurve kurz vor dem Absturz gesprochen hatten – Informationen, die nicht in die US-Version der Geschichte passen und deshalb von den meisten westlichen Medien bis dato unterdrückt werden.

Es dauert nur mehr Tage, dann ist es in allen grossen Medien. Dann sind die Ukraine und der Westen dran. Denn solche Kampfflugzeuge kann dort nur die Ukraine haben, oder? Falls es eine westliche False Flag mit westlichen Jets war, ist die Ukraine auch dran.WE.

Israel Gaza:

[08:22] Scott: SOTT EXKLUSIV: Mitschnitt eines Telefonats zwischen Obama und Netanjahu enthüllt die Machtlosigkeit des US-Präsidenten

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv