Werbung

Informationen Welt

Informationen zu Ländern ausserhalb Europas, Chinas und den USA.

Neu: 2015-02-27:

Allgemeine Themen:

MH17/370:

[9:30] Leserbeitrag-AT zum gestrigen Artikel Welt-MH370:

Das könnte vielleicht doch ein bissl mehr sein, als nur die Sache einfach wieder in Erinnerung zu rufen:
Für diese "Russen-Entführungstheorie" wurde ja schon seit langer Zeit ein Grundstein gelegt - die dubiose Satellitenauswertung ließ ja 2 mögliche Flugrouten offen:

1. Südl. Inischer Ozean, dort wo man vergeblich monatelang suchte, oder 2. Flug Richtung Zentralasien (Turkmenistan, Kasachstan?)
Das alles ergibt doch jetzt ein komplettes Bild: die Maschine ist in Wirklichkeit abgebogen, in der Ami-Basis gelandet, wird dort jetzt für eine False Flag vorbereitet. Die Propaganda macht uns jetzt klar, dass die bösen Russen die B777 haben - und die haben ja (wie anderwertig immer klar gemacht wird) alle Krim-, Ukraine-...Angriffe von langer Hand geplant! Lange wurde hier vermutet, dass diese Maschine mit einer pakistanischen A-Bombe wieder auftaucht! Warum sollte es nicht eine russische sein? Vielleicht ist es doch nicht erklärbar, dass die Kopfabschneider dieses Werk vollbringen können, aber der geisteskranke Putin - der könnte das sicher! Was wäre die Antwort auf eine russische A-Bombe? A-Krieg? oder müßte Europa bedingungslos gegen die wahnsinnigen Russen in die Schlacht ziehen: USA gegen Russland auf europ. Boden?

....oder kommt alles ganz anders: die vE lassen die Ami-Strategen in die Falle laufen, und die Russen finden /zerstören die B777 kurz vor der False Flag und dadurch wird der US-Militärapparat vernichtend bloß gestellt? Ich glaube, wir kommen dem MH370-Showdown näher - wie immer er auch ausgehen mag!
Die Finanzoberbosse (zB Greenspan) haben schon begriffen, dass ihr Teufelswerk zu Ende geht, die wirklich geisteskranken -die US-Militärstrategen - sind wohl eine große Gefahr im unabwendbaren Crash - hoffentlich werden sie in irgendeiner Weise kaltgestellt!

Auf jeden Fall hat man das Thema wieder einmal aufgewärmt. Wir können so gut wie sicher sein, dass dieses Flugzeug zu einem Terrorflug auftauchen wird, nur wann und wo?WE.


Neu: 2015-02-26:

Allgemeine Themen:

MH17/370:

[08:44] RT: CNN-Analyst: Putin hat MH370 entführt und im Weltraumbahnhof Baikonur landen lassen

Die antirussische Propaganda zu MH17 war schon kaum zu schlagen. Doch jetzt wird es noch abstruser. Jeff Wise, CNN-Experte für Flugzeugunglücke, hat in einem Artikel behauptet, Putin persönlich hätte die Entführung von MH370 angeordnet. Das Flugzeug der Malaysia Airline war im März 2014 auf dem Weg nach Peking spurlos verschwunden. Doch statt dies als "Verschwörungstheorie" einzuordnen, haben US- und europäische Medien seine Thesen bereits als "Fakt" aufgegriffen.

[16:30] Das ist eine andere Art, das Thema in den Medien wach zu halten.WE.


Neu: 2015-02-23:

Allgemeine Themen:

[12:53] Epoch Times: Fukushima Katastrophe: Unbekannte Mengen von hochradioaktivem Wasser gelangten ins Meer

An dem Atomkraftwerk Fukushima in Japan ist eine neue undichte Stelle entdeckt worden. Durch das Leck traten unbekannte Mengen von hochradioaktivem Wasser aus und gelangten ins Meer.

Russland-Sanktionen:

[17:00] Handelsblatt: Leben auf der Krim „Putin-Paradies“ wird zum ökonomischen Niemandsland

[15:15] DWN: Finanz-Krieg: USA wollen Pleite-Welle von russischen Unternehmen auslösen

Die US-Regierung besteht auf einer Verschärfung der Sanktionen gegen Russland. Auch die EU muss mitziehen. Washington will nun Sanktionen, die eine „verheerende“ Wirkung haben, Russland solle „leiden“. Geplant sind Finanz-Maßnahmen, die eine Pleitewelle in Russland auslösen könnten.

Da wird dann wohl Putin etwas mit dem Goldpreis machen müssen.WE.
 

[08:42] DWN: House of Lords: Europa wie „Schlafwandler" in die Krise mit Russland

Das britische Oberhaus ist der Ansicht, dass die EU und Großbritannien den Konflikt in der Ukraine falsch eingeschätzt hätten. Sie seien wie „Schlafwandler" in eine Krise mit Russland geraten.Die EU habe sträflich unterschätzt, dass der Deal zwischen Brüssel und Kiew in Russland negativ aufgenommen werden könnte.


Neu: 2015-02-21:

Allgemeine Themen:

[9:20] Der Jurist zu Venezuela marschiert in Richtung Diktatur

Präsident Nicolás Maduro lässt mit dem Bürgermeister von Caracas einen weiteren prominenten Oppositionspolitiker verhaften. Das südamerikanische Land vollzieht einen weiteren Schritt in die Diktatur.

Das ist der Sozialismus, wie er leibt und lebt.
Das "ach so revolutionäre" Land ist in der Verarmung und Diktatur gelandet. So endet eine weitere Sozialisten-Party mit Maschinenpistolen, Verhaftung Oppositioneller und Elend. Immer das Gleiche: immer und ausnahmslos scheitert diese krankhafte Ideologie.
Beachte im Artikel: "Demonstrationen werden zur Mutprobe." Na? Klingelt's?

Wenn der Ölpreis noch weiter sinkt, dann geht dieser Sozialismus vermutlich unter, weil die Schergen nicht mehr bezahlt werden können.WE.

[12:00] Leserkommentar:
Nur ein toter Sozialist ist ein guter Sozialist - denn tot ist er am sozialsten.


Neu: 2015-02-17:

Allgemeine Themen:

[11:00] Blick: Vermögen auf 200 Milliarden geschätzt Ist Putin reicher als Bill Gates?

MOSKAU - Der Präsident gibt sich gern als Asket im Auftrag der russischen Nation. Doch in Tat und Wahrheit soll Wladimir Putin in seiner Amtszeit 200 Milliarden beiseite geschafft haben.

Die $200 Mrd. glaube ich nicht, weil das Land soviel gar nicht hergibt und die Oligarchen auch etwas beseite schaffen wollen. Aber die sonst kolportierten $40 Mrd. dürften stimmen. Auf jeden Fall ist er in etwa gleicher Augenhöhe mit den Königsmachern in London und spielt mit diesen zusammen.WE.

Ukraine-Krise:

[15:45] Separatisten in der Ostukraine melden Einnahme von Debalzewo

Trotz Waffenruhe tobt der Kampf um den Eisenbahnknotenpunkt Debalzewo. Prorussische Separatisten haben jetzt die Einnahme der strategisch wichtigen Stadt vermeldet.Die ukrainischen Regierungstruppen seien aus dem umkämpften Ort zwischen Donezk und Lugansk vertrieben worden. Zuvor gab es Berichte, wonach die Separatisten in die Stadt eingerückt seien und die Kontrolle über den Bahnhof übernommen hätten.


Neu: 2015-02-16:

Allgemeine Themen:

[14:30] Wenn Linksidioten regieren: Das sozialistische Venezuela schafft es nicht einmal mehr, die Kondomnachfrage zu bedienen


Neu: 2015-02-15:

Allgemeine Themen:

[10:04] cash: Soros zwingt Argentinien in die Knie

Hedgefonds um Starinvestor George Soros haben vor einem Londoner Gericht einen Etappensieg im Streit um die Auszahlung von argentinischen Anleiheschulden erstritten.

Das Gleiche wird er in der Urkraine machen nur wird der Eu-Steuerzahler das Geld auf sein Konto überweisen! Er hatte auch griechische Anleihen! TB


Neu: 2015-02-12:

Allgemeine Themen:

[12:20] Total verkrustetes Japan: Japans Schuldenturm droht zu kippen

Auch für Kwok Chern-Yeh kommt es in Japan viel mehr darauf an, die verkrusteten Strukturen aufzubrechen als immer mehr Geld ins System zu spülen. "Beispielsweise werden aufgrund eines abartigen Systems von Agrarsubventionen japanische Reisbauern dafür bezahlt, dass sie keinen Reis anbauen."

Arbeitnehmer genössen, wenn sie denn eine Vollzeitstelle haben, einen derart hohen Kündigungsschutz, dass die Firmen nicht wagen würden neue Mitarbeiter einzustellen. "Und rund 70 Prozent der Unternehmen zahlen keine Steuern."

Gelddrucken ist einfach einfacher, als solche Strukturen zu reformieren.WE.


Neu: 2015-02-11:

Allgemeine Themen:

[20:00] Nicht mehr lange: Warnung: USA wollen Russland zersplittern und unterwerfen – was immer zuerst gelingt; und Deutschland: “unten halten”

[09:47] DWN: Rubel-Absturz: Dollar-Kredite belasten russische Kreditnehmer

Zahlreiche russische Immobilien-Besitzer können aufgrund des Rubel-Verfalls ihre Hypotheken-Kredite in Dollar nicht begleichen. Deshalb setzen sich einige Duma-Abgeordnete für eine staatliche „Umstrukturierung" der Kredite ein. Der Gesetzesvorschlag sieht ein Moratorium vor, das die Kreditnehmer entlasten soll.

Ukraine-Krise:

[09:23] MMNews: Moskau: Waffen an Ukraine bedeutet Krieg

Während der Westen über militärische Unterstützung der Urkaine schwadroniert, spricht Russland eine klare Sprache: Wenn es zu Waffenlieferungen an die Ukraine kommt, dann sei das gleichbedeutend mit einer Kriegserklärung.


Neu: 2015-02-10:

Allgemeine Themen:

[13:12] Cartoon: Merkel und Hollande treffen Putin

Leser-Kommentar-DE zur Initiative:

Zu der "Friedensinitiative" von Merkel und Hollande denke ich folgendes:
In Europa will niemand eine Ausweitung des Konflikts zu einem Krieg. Zu tief sitzt noch das Trauma des zweiten Weltkriegs und Pegida hat sicher gezeigt, daß mit Widerstand in der Bevölkerung zu rechnen ist, der die Regierung wegfegen könnte. Vermutlich meutert auch die Bundeswehr indem sie ständig ihre Nichteinsatzfähigkeit betont und massive Aufrüstung fordert. Merkel hat sich Hollande als Verbündeten gesucht, denn wenn sich die zwei größten Länder in Europa einig sind, ist es für die Amis schwieriger. Man hat auch in der lt. Ulfkotte in transatlantischen Organistationen vernetzten Medien am Wochenende gesehen, daß sie ein Problem mit der Situation haben, einerseits mußten sie zu Merkel loyal sein und andererseits aber ihren Führungsoffozieren gehorchen also Kriegshetze betreiben. Jim Willi schreibt immer wieder, daß Merkel "lip service" in der Ukrainefrage Richtung USA abgiebt. Die Pressekonferenz gestern mit Obama brachte auch nichts wirklich neues oder genaues sondern die bekannten Allgemeinplätze. Also dürfte Merkel Obama klar gesagt haben daß Frankreich und Deutschland keinen Krieg in Europa mitmachen werden. Auch die Aussagen in München waren ganz klar. Warten wir ab, wie es weiter geht, was sich die Amis ausdenken, eine neue False Flag Opereation oder Terror den man den Russen in die Schuhe schiebt. Es ist nur nicht so leicht, denn die Kommunikationsschiene Paris - Berlin - Moskau funktioniert tadellos. Ob in Minsk was rauskommt weiß ich nicht. Da kommt es darauf an ob Poroschenko bereit ist sich von seinen US-Vorgaben zu lösen.

[11:05] DWN: Obama und Merkel: Ratlos, machtlos und voller Widersprüche

Das Treffen von Angela Merkel und Barack Obama hat gezeigt: Die Welt wird niemals zu jenem Zentral-Staat werden, wie ihn sich die Lobbyisten aus Politik und Wirtschaft wünschen. Die Phrasen verfangen nicht mehr, weil mittlerweile jedes Kind weiß: Kredite sind keine „Hilfe". Eine statische „Friedensordnung" kann das Selbstbestimmungsrecht der Völker nicht unterdrücken. Politische „Koalitionen" sind so brüchig wie moderne Ehen. Die Kaiser sind nackt und beginnen zu frösteln.

Nachdem schon die kommunistischen Interventionisten lernen mußten, dass die Welt nicht planbar ist, bekommt diese Wahrheit nun auch der Westen zu püren. Zu hoffen bleibt nur, dass die Einsicht und der daraus folgende Niedergang ähnlich unblutig verlaufen wird, wie der Niedergang des kommunisitischen Imperiums vor 25 Jahren! TB


Neu: 2015-02-08:

Allgemeine Themen:

[17:52] Kopp: Saudi-Arabien und ISIS haben dasselbe Ziel: Sie wollen die Welt beherrschen

Der »Islamische Staat« (ISIS) verbrennt den jordanischen Militärpiloten Moas Al-Kasasbeh bei lebendigem Leib und filmt das Ganze. Die Welt reagierte schockiert. Wie böse muss man sein, um eine derart grausame Tat zu begehen?

[12:51] Kopp: Die Atlantische Brücke stürzt ein ...

1949 schuf Washington die NATO, im Volltext North Atlantic Treaty Organization, um Westeuropa fest in seine zukünftige Politik einzubinden, egal, wie destruktiv sich dies für die Interessen Deutschlands, Frankreichs, Italiens und der anderen europäischen Länder erweisen würde. Mit der Unterzeichnung der Einheitlichen Europäischen Akte modifizierten die zwölf Mitgliedsländer der damaligen Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft 1986 die Römischen Verträge von 1957.

Dann ist Schluß mit den Polit-USA-Nachplapperpöblen und den verlogenen Medien und vor allem Schluß mit der Umverteilung von Mittelstand nach Milliardär! TB


Neu: 2015-02-07:

Allgemeine Themen:

[19:00] Leserzuschrift zu Alexander Geljewitsch Dugin

ist ein russischer Philosoph, Politiker, Politologe, Publizist und Soziologe. Er gilt als Traditionalist und propagiert das geopolitische Konzept eines „Neo-Eurasismus" auf der Basis eines in Opposition zu den USA stehenden großrussischen Reiches.

Er sieht ein wenig aus wie Wladimir Iljitsch Lenin der die Weltgeschichte des 20.Jahrhunderts einen dauerhaften Stempel aufgedrückt hat.
Vielleicht ist Dugin der "Mann" für das 21.Jahrhundert? Wer weiß das schon?

Dugin dürfte einer des wesentlichen Architekten des neuen Euopas der Monarchien sein.WE.

[19:30] Der Schrauber: Zitat aus dem Artikel:

"Dugins Auffassung von Demokratie: „Es gibt zwei Auffassungen von Demokratie: als Herrschaft einer Mehrheit und als Herrschaft einer Minderheit. Die klassische Auffassung, der auch ich anhänge, ist die Herrschaft der Mehrheit. Im liberalen postmodernistischen Westen aber wird Demokratie heute als Herrschaft der Minderheit verstanden. Weil diese Mehrheit verdächtigt wird, sie neige freiwillig zum Populismus, zu Sozialismus oder Faschismus. Deswegen ist es die Aufgabe der regierenden Minderheiten, gegen die Mehrheit zu kämpfen. Eine abartige Logik."

Nun, zumindest diese Einschätzung Dugins ist vollkommen zutreffend: Es sind nur die lautesten Minderheiten, die ständig Medien und Geschwätzgeber vor sich hertreiben.
Und es ist der Geschwätzgeber, der die Mehrheit des Volkes für ungezogene, schwer erziehbare und vor allem unmündige Blagen hält, die man mit straffen Vorgaben und immer neuen Bevormundungen leiten und vor allem umerziehen muß.

Jetzt wird es Zeit, die russische Zarenhymne zu spielen: Romanov . God save the Tsar


Neu: 2015-02-05:

Allgemeine Themen:

[19:45] DWN: Russland warnt vor US-Waffenlieferungen an die Ukraine

Noch liegen über den Krise-Gipfel zwischen Deutschland, Frankreich und Russland keine Erkenntnisse vor. Doch die Russen haben bereits klargemacht, dass US-Waffen für Kiew den Konflikt dramatisch verschärfen würden.


[17:45] Focus: Pentagon-Bericht behauptet: Putin leidet am Asperger-Syndrom

Es sind brisante Behauptungen, die aus einem internen Bericht des Pentagons hervorgehen: Demnach soll der russische Präsident Wladimir Putin am Asperger-Syndrom leiden. Die tiefgreifende Entwicklungsstörung beeinflusse alle seine Entscheidungen maßgeblich.

Ja klar, und schizophren und schwul wahrscheinlich auch noch.TB.

[18:30] Zuerst  haben sie ihm Krebs angedichtet, jetzt das, weil sie nicht mehr weiterwissen.WE.

[19:05] Der Schrauber:

Es ist immer interessant zu beobachten, daß die Psychosyndrome, die man Putin andrehen will, exakt den Verhaltenauffälligkeiten entsprechen, die man bei den eigenen "Protagonisten" amerikanischer Politik selbst als Laie sofort erkennt. Genauso, wie sie es Putin andichten, treten sie selber auf. Letztendlich natürlich auch eine Art verzweifelter Destabilisierungsversuche. Das mit dem Krebs war der unbeholfenste Versuch, jetzt kommen wieder angebliche Psychoschäden. Das ist allerdings auch den amerikanischen Verhältnissen geschuldet: Bei denen ist die Tonnage der verfressenen Psychopillen größer, als die Stahlproduktion. Wer da nicht regelmäßig beim Seelenklempner auf der Couch liegt, gilt als terrorverdächtig.


[14:33] Standard: NATO plant Ausbau der schnellen Eingreiftruppe auf 30.000 Soldaten

Die NATO plant angesichts der angespannten Sicherheitslage eine deutliche Verstärkung ihrer schnellen Eingreiftruppe für weltweite Einsätze (NRF). Die aus Land-, Luft-, See- und Spezialkräften bestehende Truppe solle künftig bis zu 30.000 Soldaten umfassen, sagte NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg am Donnerstag zum Auftakt eines Treffens mit den NATO-Verteidigungsministern in Brüssel. Er erwarte von den Ministern einen Beschluss dazu.


[8:00] Kopp: Al-Qaida-Terrorist sagt aus: »Saudische Prinzen planten Abschuss von Airforce One«

Der frühere Al-Qaida-Terrorist Zacarias Moussaoui hat eine enge Verbindung zwischen der Terrorgruppe und dem saudischen Königshaus in den 1990er Jahren enthüllt. Darüber hinaus erklärte er, saudische Prinzen und Terroristen hätten über Pläne diskutiert, die Maschine des amerikanischen Präsidenten – die Airforce One – während des Fluges mit einer Rakete abzuschießen.

In den letzten Tagen erschienen mehrere solcher Sachen. Offenbar wurde entschieden, das saudische Königshaus zu versenken.WE.

Russland-Sanktionen:

[8:00] Guido Grandt: “Russisch Roulette” (5): Ausfallrisiken der Banken als Katastrophe für die EU!

Führen Sie sich folgendes vor Augen: Die russischen Auslandsschulden belaufen sich auf fast 680 Milliarden Dollar.

Davon entfallen nur 48 Milliarden auf die Regierung. Und, wie bereits aufgezeigt, rund 210 Milliarden auf Banken.

Der Rest von über 420 Milliarden Dollar entfallen jedoch auf russische Unternehmen.

Wenn diese ihre Verbindlichkeiten nicht mehr bedienen können, dann kommt es überall auf der Welt zu Verlusten. Vor allem in Europa.

Will man mit den Sanktionen, diese Ausfälle kommen?

MH17/370:

[14:51] sputniknews: MH17: Russischer EU-Botschafter fordert vollständigen Bericht zu Boeing-Unglück

Laut dem russischen EU-Botschafter Wladimir Tschischow ist es seit langem notwendig, einen vollständigen Bericht über die Ermittlungen zu den Ursachen und Umständen der Katastrophe mit der malaysischen Boeing 777 im Juli 2014 in der Ukraine zu veröffentlichen.

Er soll einmal bei der niederländischen Notenbank nachfragen! TB


Neu: 2015-02-04:

Allgemeine Themen:

[09:00] RT: Russia, India and China: Cooperating in unstable world

The ministers believe the world today is becoming less secure and less predictable. They agreed to support the on-going formation of a polycentric world order that reflects the geographic and civilizational diversity of our world. The current situation makes us believe that a substantial restructuring of the global governance model is underway. Under these circumstances, no single country or isolated group of countries has the resources or capabilities to resolve the various problems of the world short of collective action of all stakeholders concerned.


Neu: 2015-02-03:

Allgemeine Themen:

[15:00] staatsstreich: Die Kosten von Europas früheren Ost-Kampagnen: Enorm bis ruinös

Die EU hat auf Geheiß ihres Kolonialherren einen gescheiterten Staat adoptieren und sich einen Feldzug gegen Russland beginnen müssen. Die dabei entstehenden Kosten spielen für den Auftraggeber keine Rolle, weil sie nicht bei ihm anfallen. Ein Blick in die Geschichte zeigt, dass die europäischen Kampagnen gegen die orthodoxe Welt bestenfalls kostspielig und schlechtestenfalls lebensgefährlich waren.


Neu: 2015-02-02:

Allgemeine Themen:

[19:20] Zuerst: Dugin dementiert Österreich-Auflösungspläne: “Für ein starkes und unabhängiges Europa”

Dugin: (lacht) Ich habe das niemals gesagt! Ein ungarischer Journalist fragte mich, wie die Zukunft Ungarns aussehen könnte. Ich antwortete ihm, daß die Alternative zum heutigen pro-amerikanischen, kapitalistischen und liberalen Europa der EU ein anderes europäisches Modell sein könnte. Es könnte eine Art „neues Ost-Europa-Projekt" geben. Ich wurde auch nach Österreich in diesem Zusammenhang gefragt. Ich habe vorgeschlagen, daß das neue Ost-Europa-Projekt eine Art Neuauflage Österreich-Ungarns sein könnte – eine Allianz der osteuropäischen Staaten. Ich spreche über ein geopolitisches Gebilde, nicht über einen zentralisierten Superstaat!

Obwohl er jetzt einen leichten Rückzieher macht, die Idee von den Grossreichen ist in die Welt gesetzt.WE.
 

[10:56] Der Bondaffe zu: Russlands wirtschaftliche Probleme lassen in Pattaya die Immobilienpreise fallen

In Pattaya macht sich der freie Fall des Rubels schon deutlich bemerkbar. Das Ausbleiben der russischen Besucher ist schon jetzt deutlich zu spüren. Experten gehen davon aus, dass sich erst in den nächsten zwei Monaten wirklich zeigen wird, wie sehr die Tourismusbranche in Thailand unter den wirtschaftlichen Problemen leiden wird.

Man sieht wieder ganz deutlich: wer die Macht hat die globalen Währungen zu manipulieren, weiß ganz genau, welche negativen Währungsveränderungen einer Währung Zweit- und Dritteffekte in anderen Ländern auftreten lassen. Das Vorgehen ist immer dasselbe. Zuerst läßt man zu, dass sich bestimmte Dinge in der Realwirtschaft zwischen zwei Ländern entwickeln können, dann verursacht eine dritte Partei eine Abwertung der einen Währung und schon beginnt alles zusammenzubrechen. Wenn man Länder wie Thailand hat, die innenpolitisch nicht ganz so stabil sind, kann man alles mögliche im Land auslösen. Darum heisst es auch WährungsKRIEG.

[12:20] Wenn ein Land so stark vom Tourismus abhängig ist, dann hat es bald grössere Probleme.WE.
 


[08:45] Welt: Russland stellt sich auf eine lange Isolation ein

Ölpreis und Rubel im freien Fall, drohende Rezession – die wirtschaftliche und finanzielle Situation Russlands spitzt sich zu. Jetzt hortet der Kreml so viel Gold wie nie. Was ist der Plan dahinter?

[12:20] Wir können es den Zeit-Schreiberlingen sagen: es kommt ein Zarenreich mit einem Goldrubel. Und die sehr sichere Entlassung dieser Schreiberlinge.WE.
 

[07:58] MMnews: USA:  Finanzkrieg mit Russland

Was ist mehr „Ramsch“: Griechenland oder Russland? Griechenland auf Konfrontationskurs mit der Troika. Russland im Finanz- und Währungskriege mit den USA. Ukraine-Konflikt könnte eskalieren. DAX zittert vor Griechenland. USA mit Wachstumsschwächen. Dow Jones selten so schwach. Ölpreis erstmals leicht erholt.

[12:20] Den Finanzkrieg wird Russland gewinnen, weil es das Gold hat.WE.


Neu: 2015-02-01:

Allgemeine Themen:

[15:58] Focus: Bollwerk gegen Russland? Nato baut dauerhafte Stützpunkte in Osteuropa

Die Nato zieht Konsequenzen aus dem Krieg in der Ostukraine. Sie will nach Medieninformationen dauerhaft in sechs osteuropäischen Staaten präsent sein. Deutschland soll als erstes Land die Leitung der Mission übernehmen, die ein klares Signal an Russlands Präsident Putin sein dürfte.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv