Multikulti & Einwanderung

Diese Seite befasst sich mit Immigration, Multikulti, der Political Correctness rundherum und der wachsenden Gegnerschaft dagegen. Diese Seite zeigt nur die Missstände rund um die Immigration auf. Volksverhetzung jeder Art weisen wir entschieden zurück. Leserkommentare sind die Meinung der Zusender und decken sich nicht unbedingt mit der Meinung der Redaktion. Niemand wird gezwungen, diese Seite zu lesen.

Neu: 2014-10-25:

[19:55] Leser-Zuschrift-DE zur privatwirtschaftlichen Asylindustrie:

das schlägt dem Fass den Boden aus. Jetzt schießen schon sozial-industrielle Privatfirmen wie Pilze aus dem Boden, um Steuergelder für die Unterbringung für moslemische Asylneger zu kassieren. Textauszug:
Die Firma Vinber, die bereits im Druseltal und in der ehemaligen Heinrich-Steul-Schule (Forstfeld) Flüchtlingsunterkünfte für die Stadt Kassel betreibt, ist neuer Eigentümer des ehemaligen Kinderkrankenhauses Park Schönfeld.
Link zum Zeitungsartikel: http://www.hna.de/lokales/kassel/neue-unterkunft-suedstadt-januar-platz-fluechtlinge-4244426.html Und super wichtig, der Link zur Firma: http://www.vinber.de/  Ich hoffe und wünsche mir von ganzem Herzen, dass diese Volksverräter-Firmeninhaber, nach dem Crasch zur vollen finanziellen und physischen Verantwortung gezogen werden.

[19:05] Leser-Zuschrift-DE zur Kindergarten für Kinder von Asylanten statt Steuerzahlern:

Auch wenn wieder mehr für den Bereich Geld und Wirtschaft seitens der Leser gewünscht wird, muss ich dennoch diesen Bericht mit Euch teilen.
Das was nun folgt, hat mir eben die Kinlade auf den Boden klatschen lassen, ich war sprachlos, was nicht oft passiert. Wir hatten heute besuch von dem Couseng meiner Frau und dessen Freundin sowie ihrer kleinen Tocher. Die Freundin hat wiederum eine Freundin, welche nun nach ihrer Mutterschutzzeit wieder arbeiten gehen möchte. Sie hat sich mehrfach ( 10x) beim Jugendamt gemeldet, bezüglich eines Platzes in einer KITA für ihr Kind, oder bei einer Tagesmutter. Nun hat jedoch die Dame vom Jugendamt aus dem Nähkasten geplaudert. Aussage der Dame :" Nein tut uns leid, wir müssen derzeit die Plätze die zur Verfügung stehen, für Kinder aus den Asylanten- und Flüchtlingsfamilien frei halten." Wie gesagt, ich war sprachlos

Und die Deutschen sitzen auf ihren Ärschen und freuen sich auf Dieter Bohlen im TV, anstatt den Behörden einmal antändig zu zeigen, wo der Pfeffer wächst! Selber schuld! TB

[19:07] Dazu passend dieser Cartoon!

[19:36] Der Schrauber zur Kindergartenpolitik:

Seien Sie doch froh, daß wenigstens ein paar Kindern das elende Brainforming ab 3 oder gar noch früher erspart bleibt!
Sollen sich die veganverschwulten Supernannies doch an den Muselkindern vergreifen.
Kindergartenplatzmangel ist übrigens nichts Neues, das war zu meiner Kinderzeit in den 60ern schon so.
Gut so, ist mir das Brainforming erspart geblieben.
Dazu noch fast das ganze 1. Schuljahr krank und Lesen und Schreiben durch Muttern am Krankenbett erlernt.
Tja, Systemlinge, dumm gelaufen für Euch: Brainforming im frühesten, formbarsten Alter ausgeblieben. Schlecht für Euch!
Ich hätte nicht gedacht, daß ich an der Benachteiligung der deutschen "Eingeborenen" mal etwas Positives finden könnte, aber daß ein paar Kinder länger aus der Todeskralle des linksgrünen Dekadenz- und Indoktrinierungssystemes herausbleiben können und sich dementsprechend eigenständiger entwickeln können, ist ausschließlich positiv.


[12:21] n-tv: "Erfolglose männliche Migranten"Deutschlands Islamistenszene wächst gewaltig

"Sie sind männlich, muslimisch, haben einen Migrationshintergrund und weisen Misserfolge in der Pubertät, der Schule oder in der sozialen Gruppe auf." So definiert der Verfassungsschutz den Jugendlichen, der sich vom Salafismus angezogen fühlt. Und davon gibt es Tausende.

Deutschland bzw. Eure Politiker gehen in Eurem Namen aber ohne Euren Auftrag Selbstmord! TB

[16:06] Leser-Kommentar-DE zu dem Artikel über den Anstieg bei den Salafisten:

"Sie sind männlich, muslimisch, haben einen Migrationshintergrund und weisen Misserfolge in der Pubertät, der Schule oder in der sozialen Gruppe auf." Und davon gibt es Tausende. Nein, davon gibt es Hunderttausende - nämlich geschätzte 95 % aller türkischen Jungmänner in diesem Land. Sind nix, haben nix, können nix. Und weil sie eben nichts können, werden sie in Deutschland auch nie was haben oder was sein (letzteres ist aber wichtig wegen Ehre). Und genau das wird von den Salafisten versprochen. Sie können und haben zwar immer noch nichts, aber plötzlich sind sie wer! Prost Mahlzeit - tolle neue Elite. Übrigens: Ich hatte beschlossen, jetzt erst recht zum heutigen Auftritt von Dieter Nuhr in Osnabrück zu gehen - keine Chance, ausverkauft, keine Abendkasse (größter Saal der Stadthalle). Gratulation an Dieter Nuhr.

[20:30] Die Politiker wissen noch nicht, dass sie Selbstmord begehen werden, clever gemacht. Ich habe an die verbogenen Eliten weitergeben lassen, dass ihr Plan grandios ist und ich den Hut vor ihnen ziehe.WE.
 

[10:58] Leser-Zuschrift-DE zu Immo-Lage in Köln must NOT read anymore!!!

Seit 2010 tägl Leser ihrer Seite (nach Hinweis eines Freundes, der seither in Österreich lebt) danke ich herzlich für Ihre gleichermaßen wert- und aufopferungsvolle Arbeit!
Aus aktuellem Anlass muss ich schreiben: Meine liebe Tochter, bald 40 Jahre alt, genoss von Kindheit an in Köln die NRW-mäßige Gehirnwäsche. Das fiel mir erst spät auf, weil ich nicht mit ihrer Mutter zusammen leben konnte.
Kürzlich hat sie einen Wohnberechtigungsschein erhalten und sich freudig auf Wohnungssuche begeben. Gestern die Ernüchterung: Von einem größeren Wohnungsunternehmen in Köln erhielt sie eine Absage mit der Begründung, alle freien und frei werdenden Sozialwohnungen seien zur Unterbringung von Flüchtlingen reserviert.Meine Tochter ist sprachlos und meinte: Die armen Flüchtlinge tun mir ja leid, aber wie geht das denn?

[12:11] Leser-Kommentar-DE zu "alle Wohnungen für Flüchtlinge":

den Brief mit der Absage, wenn es denn einen Brief gibt, mit diesem Text sollte man einscannen und als E-Mail-Anhang zu Hartgeld senden. So etwas sollte veröffentlicht werden! Das ist nämlich eine glasklare Diskriminierung der deutschen, ebenfalls beseitigten da hier Flüchtlinge eindeutig bevorzugt werden! Ein unglaublicher Vorgang!

[20:30] Die Politik wird dafür ordentlich bezahlen.

[12:15] Leser-Ergänzung-DE aus Berlin:

Suchen gerade einen Nachmieter für eine billige 4-Zimmer-Wohnung in Berlin. Erster Interessent war ein syrischer Flüchtling mit Kinderschar, erst ein paar Wochen in Deutschland.
Das Reden hat ein deutschsprechender Araber von irgendeinem Sozialverein übernommen. Miete zahlt das Jobcenter und paar tausend Euro für Erstausstattung Möbel gibt es auch.
Ich mache dem freundlichen Syrer mit seinen Kindern keinen Vorwurf - ich würde auch lieber in Deutschland als in Syrien (im Bürgerkrieg) wohnen. Es ist nur ein Irrsinn, dass Flüchtlinge direkt ins Sozialsystem einwandern und ein irrer Druck auf dem Mietmarkt entsteht. Da kann man sich nur noch an den Kopf fassen.

[19:28] Leser-RICHTIGSTELLUNG-DE des Einsenders von 10:58

es ist mir peinlich, dass ich einer Ente meiner Tochter aufgesessen bin. Als ich vorhin nachfragte, ob es ein Schriftstück gibt oder ob die Absage telefonisch geschah und von wem, erfuhr ich, sie hätte im Kölner Stadt Anzeiger gelesen, dass die Stadt Wesseling 5 derartiger Wohnungen für Flüchtlinge angemietet habe. Die Absage sei von einem anderen Vermieter aus anderen Gründen erfolgt. Entschuldigung.

Also das find ich jetzt einmal wirklich Scheisse. Die Redaktion ist besonders bei Leser-Zusendungen die von lokalen Ereignissen handeln auf die Richtigkeit der jeweiligen Einsendung angewiesen. Wenn man dann auf Enten innerhalb der Familie reinfällt und diese aber über hartgeld derart vervielfältigt, kommt dabei ein schönes Schlamassel heraus. So etwas hat eine soziale Komponente. Die Hg-Leser werden in die Irre geführt und auch Hartgeld.com wird desavouiert. Ich bin wirklich fuchsteufelswild. Man kann ja etwas falsch interpretieren, aber wenn meine Tochter was erzählt, dann muß ich schon nachfragen. Hartgeld.com entschuldigt sich hiermit beim Kölner Sozialamt und anderen Stellen, die von dieser Irreeführung betroffen waren. An den Zusender der Falschmeldung: besonders eals Rechtsnwalt sollte man wissen, dass man sich um die Richtigkeit seiner Aussagen bemühen muß. Bitte verschonen Sie uns weiterhin mit ihren Falschmeldungen!  TB

[20:03] Leser-Kommentar-DE zur Eigenkorrektur des Einsenders der Kölner Immo-Nachricht:

Zum blauen Kommentar: Also das finde ich jetzt einmal wirklich gut, daß ein Leser, der Mist verbreitet, diesen nachher korrigiert. Es gibt ja so blöde Leute. Wieviele senden Geschichten ein, den sie gar nicht selbst erlebt oder selbst überprüft haben?

Viele HG-Leser wissen, dass ich, TB, mit Multikulti so meine Probleme habe. Da gibts zu viele selbsternannte Experten, die jede Wahrnehmung bis zur Unkenntlichkeit verzerren. Damit schadet man dem Gesamtgefüge aber auch der Hartgeld-Plattform. Dies heute war ein gutes Beispiel, das Multikulti ein zu schwieriges bzw. zu einfaches Thema ist, in dem jeder sich zu Hause fühlt und daher das Überziehen von Tatsachen zu einfach ist. Bei ökonomischen und wissenschaftlichen Thema ist so etwas nicht so leicht möglich. Ich bin jedenfalls echt sauer! TB


Neu: 2014-10-24:

[18:04] Leser-Zuschrift-DE zur PC:

Bierdeckel gegen Stammtischparolen: Die Landeszentrale für politische Bildung des Landes Sachsen-Anhalt bietet kostenfrei Bierdeckel an, worauf Argumente gegen menschenfeindliche „Stammtisch"-Parolen zu lesen sind.Die Bierdeckel-Kollektion entstand im Rahmen eines Freiwilligen Sozialen Jahres im Politischen Leben. Sie ist ein Kooperationsprojekt der Landeszentrale für politische Bildung des Landes Sachsen-Anhalt und der internationalen Jugendgemeinschaftsdienste.
http://www.lpb.sachsen-anhalt.de/aktuelles  (runterscrollen, drittes Thema)

Aus einem Bierdeckel:
"Alle Muslime sind potenzielle Terroristen" Antwort: "In Deutschland leben 4-4,5 Millionen Muslima und Muslime. Von diesen gelten rund 0,86% als Islamisten."
Mein Leserkommentar: " Sachsen-Anstalt gibt also zu das Terroristen unter uns wohnen. Die 0,86% wären immerhin 38700 Personen. "
Bleiben Sie standhaft und alles Gute!

[18:45] Die Produzenten dieses Unsinns auf Kosten der Steuerzahlen werden bald nicht mehr lachen.
 

[12:40] Netzplanet: Nur weiße Taxifahrer: Briten lehnen Moslems und Asiaten ab

Der Wutaufbau funktioniert.
 

[12:30] Leserzuschrift-DE zu Bonn: Zweite Bürgerinfo – “Flüchtlinge” ins Landesvermessungsamt

100 freiwillige Helfer/Innen stehen zur Verfügung.
Sanitäre Anlagen werden geputzt.

Wann kommen die Übergriffe auf Helferinnen ?
In Berlin wurden einige Frauen.................!

So freiwillig sind die Helfer sicher nicht, sondern werden vom Steuermichel bezahlt.
 

[10:00] Mannheimer-Blog: Flüchtlingsgipfel im Kanzleramt – sensationelle Entwicklungen

[9:00] Dumm, dümmer, SPD: Asyl: SPD lehnt schnellere Abschiebungen ab

[8:45] Andreas Unterberger: Migrantenansturm: Wirksame und unwirksame Strategien

[8:00] Bild: Aufstand gegen kriminelle Flüchtlinge in Farge Protestler werden bedroht und eingeschüchtert!

[9:00] Leserkommentar-DE:
Das wird immer schlimmer. Die Politik riskiert den Bürgerkrieg. Anders kann ich mir das nicht mehr erklären. Das was hier abläuft ist Terror von links. Terror gegen die eigene Bevölkerung. Ich hoffe die Menschen bleiben standhaft. Strafanzeigen sind ja gestellt, das ist gut, ob es was bringt wird man sehen. Solchen Antifa-Terror wird man leider noch in anderen Gebieten Deutschlands sehen.


Neu: 2014-10-23:

[18:15] Stimme Russlands: Islam, Journalismus, Geheimdienste, Einwanderung, Bürgerkrieg – Interview mit Udo Ulfkotte, Teil 2,

[16:45] Gerald Celente in 2010: US-Studie rät Muslimen, den Rückzug aus Europa zu vorbereiten

[08:55] PI: ZDF-Doku: Hähnchen- und Putenschlachthöfe in Deutschland streng nach Mekka ausgerichtet

[08:15] PI: Wien: Protest gegen Islamisierung mit Mozart

Unlängst erregte in Wien die Al Azhar-Schule Aufsehen. Der Musikunterricht wurde dort sabotiert und der Musiklehrer von den Eltern weggestampert, weil Musik im Islam "haram" (verboten) sein soll. 50% der Kinder würden, laut dem ehemaligen Lehrer, gerne als Dschihadisten in den Krieg ziehen. Viele sagten ihm gegenüber: "Wir dürfen als Muslime, die die keine Muslime sind, schlachten".

[09:17] Leser-Kommentar-DE zum Protest:

Da sieht man wieder ganz genau, warum der Islam nicht nach Europa und erst recht nicht nach Deutschland gehört.
Wir sind eine musikalische Kultur und Musik ist signifikanter Bestandteil unserer Geistigkeit und Spiritualität.
Natürlich können das Moslems, die einer Steinzeit-Eroberungs-Unterdrückungsideologie anhängen, nicht nachvollziehen. Mit einem IQ unterhalb der Körpertemperatur kann man mit komplexer Musik nichts anfangen.
Es ist jedoch nachgewiesen, das unsere klassische Musik die frühkindliche Hirnbildung massiv zum positiven fördert, was sich auch in der wissenschaftlichen und Ingeneurleistung unserer Kultur niederschlägt. Was man auch durch das Fehlen einer solchen Leistung im muslimischen Kulturkreis nicht verwunderlich macht.
Musik verbieten = Hirn verbieten!

[11:31] Leser-Kommentar-DE zum Protest an der Musikschule:

„Wo man singt, da laß' dich ruhig nieder, böse Menschen haben keine Lieder." Johann Gottfried Seume
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Johann_Gottfried_Seume

[12:30] 50% Dschihadisten, gute Nacht, das ist eine Menge an Terror.Potential.WE.


Neu: 2014-10-22:

[17:00] youtube: Kampf im Klassenzimmer - Deutsche Schüler in der Minderheit [HQ]

[16:37] Welt: Türkei nimmt Migranten von EU-Staaten nicht zurück

Die Türkei muss Migranten, die über das Land am Bosporus in die EU gereist sind, wieder zurücknehmen. Doch Ankara hält sich bisher nicht an den Vertrag mit Brüssel und belastet so auch seine Bürger.

Werden wissen, warum!

[15:34] Der Schrauber über die selbsternannte Zonenwachtel will noch mehr Zustrom von Asylnegern:

http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_71498286/deutschland-koennte-ein-tolles-integrationsland-sein.html
"Die Kanzlerin verwies auch auf ihren eigenen Lebenslauf. Einwanderer dürften sich von "kleinen Widrigkeiten" nicht entmutigen lassen. Sie sei damals als "Zonenwachtel" beschimpft worden. Darüber sei sie nicht glücklich gewesen."

Nun:Wir haben flächendeckende Ankündigungen von Zwangszuweisungen, jetzt noch unterstützt von der Zonenwachtel.
Wir haben einen weiteren, ungebremsten Zustrom.
Heute im Live Ticker für ein Gewitter hatte der Focus die Meldung, die ich erwartet habe: Flüchtlingszelte zerfleddert, anderweitig beholfen.
Also Steigerung der Notsituation.
Bedeutet: In wenigen Wochen spätestens beginnende Zwangszuweisungen, Immo Crash.
Dazu der angeblich bei 11 Banken fehlgeschlagene Stresstest.
Gut, jetzt fängt das Gerappel langsam an, der Karton hopst schon.

[14:31] MMNews: Politik: Asyl-Gäste in Privatwohnungen

Immer mehr Politiker fordern Privat-Unterkünfte für Asylanten. Ja, warum eigentich nicht? Jeder, der noch ein Zimmer frei hat, wird demnächst zwangsverpflichtet. Auch der baden-württembergische grüne Ministerpräsident Winfried Kretschmann macht sich dafür stark. Bisher allerdings ist noch kein einziger Politiker mit gutem Beispiel voran gegangen.

Wir habens an dieser Stelle ja schon einmal geschrieben, aber ich muß es hier wiederholen. Erst wenn ALLE Bundestagabgeordneten einen  Flüchtling zu Hause gebunkert haben, muß der Bürger mitziehen! TB

[16:07] Leserkommentar-DE zum blauen TB-Kommentar:

Lieber TB, soweit ist Ihr Kommentar richtig. Nur soll das nicht nur für die Bundestagsabgeordnete gelten sondern runter bis mindesten zum Bürgermeister.

[17:12] Leser-Kommentar-DE zum blauen TB-Kommentar:

Lieber TB, soweit ist Ihr Kommentar richtig. Nur soll das nicht nur für die Bundestagsabgeordnete gelten sondern runter bis mindesten zum Bürgermeister." Ich habe eine andere Idee:
Der Vorschlag von TB soll für alle Gemeinde/Kommunalbeamte aus den Behördentempeln gelten. Für alle, auch Gemeindeangestellte!
Jeder muß mindestens eine Einzelperson, nach Platz und Kredithütte ganze Familien unterbringen.
So schnell können Sie gar nicht schauen, wie der Würgermeister abgeschossen wird und die Gemeinde auf einmal ihre Richtlinien ändert!
DAS sind nämlich die Profiteure, die ihre Bürger schikanieren, um ihre Macht auszuspielen und ihre Pfründe und zahlreichen Posten aufblasen.
Außerdem sind die es, die die Stadträte und Würgermeister wählen: Die anderen gehen eh nicht mehr zur Wahl, bis auf ein paar Protestler wie ich.

[20:00] Ich bessere TBs Angebot nach: jeder Bundestagsabgeordnete soll nicht nur einen Asylanten bunkern, sondern gleich mitdestens 4 aufnehmen und auf eigene Kosten fürstlich verwöhnen, nicht bunkern.WE.


[12:40] Mannheimer-Blog: Intergrationsministerin Bilkay Önay und der böse “Islamismus”

[12:20] Welt: Niedrige Abschiebezahl lockt Flüchtlinge nach Deutschland

[11:10] Ein Land geht unter: Multi-Kulti: Der Tod Schwedens als Beispiel für die Zukunft Deutschlands

[7:30] Eine total linke Regierung: Schweden: IS-Sympathisant wird Bauminister

[7:15] In Bild, damit es alle wissen: Kriminelle Flüchtlinge ziehen in Nachbarschaft „Wir haben Angst um unsere Kinder“


Neu: 2014-10-21:

[20:45] Leser-Ideen-DE für die Politverbrecher:

[1] - Jeder Asylant soll einmalig seinen Wohnsitz selber wählen dürfen. Hierzu klingelt er einfach bei einem Deutschen seiner Wahl und die deutsche Familie da muß SOFORT ausziehen und Platz für den Asylanten machen. Das Gesamteigentum der Familie fällt dem Asylanten zu. Ist das weniger wert als 100.000 Euro müssen die Nachbarn noch draufzahlen, bis dieser Wert erreicht ist.
[2] - Für jedwede Straftat, die zukünftig von einem Ausländer begangen wird, wird willkürlich ein Deutscher dafür bestraft, weil er seinen Pflichten als Gastgeber nicht nachgekommen ist und so den Asylanten mit Nichtwillkommenheit und Nazitum gefoltert hat und somit der wahre Urheber der Straftat ist!
[3] - Jeder Ausländer darf Deutschen Weisungen erteilen, die den Rang von Polizeianweisungen haben und der Deutsche hat SOFORT zu gehorchen und den Kulturbereicherer mit "Ja, mein Herr." oder "Zu Befehl, mein Herr!" anzureden und sich dabei tief zu verbeugen!
[4] - Deutsche Frauen, die einen deutschen Mann heiraten oder zum Partner haben wollen, müßen zuerst beim alliierten Ausländerkontrollrat einen Antrag stellen. Der Antrag darf bestenfalls auf Zeit bewilligt werden und selbstverständlich haben Ausländer hierbei das Recht der "Prime Noctis" (erste Nacht).
[5] - Jeder Sonntag ist ab jetzt "Willkommenstag" und die deutsche Bevölkerung hat den Befehl, die nächste Asylantenunterkunft aufzusuchen, Geschenke (teure bitte!) zu bringen und für die dort auf 5-Sterne-Hotels wartenden Asylanten zu kochen und zu putzen!
[6] - Neu-Einrichtung von Konzentr... äh, Willkommens-Umerziehungslagern für Deutsche, die sich partout nicht anpassen wollen und glauben, das hier sei noch ihr Land. Sollte ein Deutscher bereits zum dritten Mal dort von der Scharia-Polizei eingewiesen worden sein, ist er sofort abzuschieben oder zu steinigen.
[7] - Jeder Deutsche hat ab sofort einen gelben Kreis deutlich sichtbar im Brustbereich seiner Kleidung zu tragen, auf dem mit großen schwarzen Buchstaben das Wort "NAZI" zu lesen sein muß!
[8] - Den Deutschen wird hiermit das Wahlrecht entzogen. Wahlberechtigt, sowohl aktiv als auch passiv, sind nur noch Ausländer. Deutsche Noch-Amtsinhaber sind gehalten sofort zurückzutreten.
[9] - Berlin wird in "Neu-Ankara" umbenannt und soll innerhalb von 2 Jahren Deutsch-frei gemacht werden.
[10] - Jedwede Ausländerfeindliche Äußerung von Deutschen ist sofort der Scharia-Polizei zu melden, die diese mit aller Härte zu ahnden hat! Deratiges Nazi-Gedankengut darf nicht toleriert werden!
Sooooo, und nun lacht mal nicht all zu laut, denn das kann schneller Realität werden als ihr "Schland" sagen könnt!


[18:50] Stadt baut Flüchtlingsdorf an der Manchinger Straße

Flüchtlingsdorf direkt vors Fußballstadion - was kommt als nächstes?

[19:10] Leserkommentar-DE:

Watn, ist doch wunder prächtig platziert und zur "Freude" aller Leut. :3 Also ich würde die strategischen Popcornreserven einpacken und eine Webcam aufbauen, wird sicherlich lustig wenn die Wirtschaftsflüchtlinge die Hooligans zu sehr nerven.

Negerklatschen als Gratisdreingabe zum Hauptprogramm?

[15:21] jf: Sinti-Verband fordert Umbenennung von Parkplatz

„Bezeichnungen wie Judenplatz oder Zigeunerplatz" hätten in der Öffentlichkeit nichts zu suchen, begründete Böhmer seinen Vorschlag gegenüber der Bild-Zeitung. Ihn schmerze besonders, daß seine Vorfahren aus der Gegend kämen. „Hitler steckte über 100 Familienmitglieder als Zigeuner ins Konzentrationslager. Dabei bedeutet Sinti deutschstämmig. Wir Sinti wollen nicht ausgegrenzt, sondern integriert werden." Sein Verband werde deswegen gegen jede Diskriminierung vorgehen.

[15:42] Der Bondaffe meint dazu:

Da gibt's nicht viel zu sagen außer "Arrivederci Roma, Good bye, My Roma, good bye".

[15:50] Leser-Kommentar-DE zur Umbenennung:

Das ist natürlich sehr lustig, da sich die Zigeuner selbst als Zigeuner bezeichnen (sagte eine Zigeunerin). Aber man muss den Multikulti-Politideologen ja auch ein bischen Druck machen, damit man an die Kohle kommt oder? Das ist eine neue Art der Wegelagerei.

Und in 20 Jahren werden die Grünen uns bestrafen, weil wir sie nicht als Zigeuner bezeichnen und diese Volksgruppe dadurch in Vergessenheit geraten könnte! TB

[16:01] Leser-Kommentar-DE zum blauen TB-Kommentar darüber:

Zum blauen Kommentar: Wenn sie integriert sind, werden sie sich gegen die Gleichmacherei wehren und ihren Zigeuner via Brüssel schützen lassen, damit sie für jedes verkaufte Zigeunerschnitzel einen Obolus kassieren können.

[15:54] weitere Leser-Kommentare-DE zur Umbenennung:

(1) An des Böhmers Stelle würde ich zu diesem Zeitpunkt ganz leise aber schleunigst in Deckung gehen und nicht mir laut schreiend eine Zielscheibe auf die Stirn malen. Hat der Vollpfosten noch nicht bemerkt, dass der Himmel von Nazikeulen schon schwarz bedeckt ist und diese bald auf ihn zurückfallen werden?

(2) Diskriminieren heisst unterscheiden und ist wertneutral. (Der Ausdruck wurde erst durch die Politideologen pervertiert.) Je mehr er also darauf pocht, daß er ein Sinti ist, desto mehr diskriminiert er sich selbst. Es geht also nicht um Integration, sondern um etwas anderes.

[18:50] Bald werden die Zigeuner wie im alten Ungarn wieder "vogelfrei" sein, man kann dann mit ihnen machen, was man will.


[13:15] Der Jurist zu Konservative Muslime verwüsten Moschee (gestern)

Diesmal waren es also "konservative Muslime".
Die Gattungszuordnung bei den Musels wird langsam verwirrend: Muslime, konservative Muslime, radikale Muslime, Islamisten, Salafisten, Konvertiten, Schiiten, Sunniten, Wahhabiten, Imamiten, Talibaniten, Schlichtbanditen,....

Nur ein Element scheint alle zu vereinen: Niemand von denen hat etwas mit dem Islam zu tun!

Wenn der islamische Terror kommt, wird man alle Terroristen nennen und die Politiker Terror-Helfer.

[13:45] Leserkommentar: die Aufzählung des Juristen ist Spitze, vor allem die "Schlichtbanditen" Klasse! und Danke!
 

[12:45] Leserzuschrift-DE zu Container-Wohnanlage für 20 Flüchtlinge

Mit dem Bau einer mobilen Wohnanlage will sich Immenstaad für die verstärkte Zuweisung von Asylbewerbern rüsten. In seiner Sitzung am Montag befürwortete der Technische Ausschuss des Gemeinderats die Anschaffung von Wohncontainern für 20 Personen.

Im Nachtragshaushalt stehen 200 000 Euro für die Beschaffung der Container bereit.

Kühlungsborn ist nicht die einzige Kommune, die solche Überlegungen anstellt. Gleiches gilt für Immenstaad (Bodenseekreis). „Die Alternative wäre, Ferienwohnungen beschlagnahmen oder die Turnhalle als Notunterkunft belegen", sagte (Bürgermeister) Beisswenger und fügte
hinzu: „Das wollen wir vermeiden." Wahrscheinlich muss nur einer mal den ersten Schritt tun, dann bricht der Damm.

Die Gemeindepolitiker machen alles für die Asylanten, ohne eine Spur von Widerstand. Schwupps ist auch das Geld da, das anderswo eingespart werden muss oder über höhere Abgaben eingetrieben werden muss. Jahrelange Bearbeitung mit PC hat sie so willenlos gemacht, so dass sie an ihrer eigenen Abschaffung denken, ohne es zu bemerken. Jetzt noch einmal der Spruch von Gestern:

Ein Asylant fragt seine Mutter: "Mama, was ist eigentlich Demokratie und was ist Rassismus?"

"Also mein Sohn, Demokratie ist wenn der Deutsche jeden Tag arbeitet, damit wir hier gratis wohnen können, kostenlos zum Arzt können, gratis Essen und Taschengeld erhalten und zwar viel mehr als diese geizigen deutschen Rentner.
Das mein Sohn ist die wahre Demokratie!"
"Aber Mutter, wird der Deutsche dabei nicht sauer auf uns?"
"Mag sein mein Sohn, aber das wäre dann schon Rassismus!!"

Und wenn sich dann viele Asylanten als Terroristen entpuppen, wird man sagen: ihr Politiker habt die reingeholt und von uns bezahlen lassen. Weg mit euch Terror-Helfern. Ja, man wird mit der Demokratie dann nichts mehr zu tun haben wollen. Genial, der Plan, oder?

[20:50] Der Bondaffe zu den Containern:

Also jetzt sind eindeutig einmal Industrie, Handel und Parteien gefordert. Die sollen auch zahlen. Es kann ja nicht sein, dass immer nur der Steuerzahler für diese schrottigen Containerimmobilien bezahlt. Das geht ja schon in Richtung Blase was Wohncontainer angeht. Das wird unbezahlbar. Daher mein Vorschlag: Werbung auf Wohncontainern. Das wäre doch schick. Diesen Container sponsorte die FAZ, oder die SZ, oder der SPIEGEL. Ja warum denn nicht? Oder "In diesem Container wird Toilettenpapier der Marke 'Happy End' von Tschonson und Tschonson verwendet". Wir putzen unsere Küche mit Meister Proper. In diesem Container wird mit Pril gespült. Und und und. Oder "Die Feuerversicherung für diesen Container sponsort die Allianz", die Bausparkasse fördert großzügig mit Wohnungsbauprämien. Und die Sparkassen natürlich mit ihrem eigenen Vier-Wände-Programm. Und so weiter. Natürlich kommen die Parteien in die Pflicht. Sponsored by "Die Grünen". Ungeahnte Möglichkeiten in einer völlig ausgeflippten und durchgeknallten Welt. Derweil wird das Volk immer wütender.
 

[11:45] Die "Prioritäten" in Berlin: Pflegebedürftige müssen Platz für Asylbewerber machen

Alle sollen sehen, wer der politischen Klasse wichtig ist, und wer nicht.
 

[10:30] Welt: Wir sind doch nicht am Flüchtlingselend schuld

Das Problem der Flüchtlinge sollte dort gelöst werden, wo es generiert wurde – nach dem Verursacherprinzip und mithilfe der Organisationen, die für die "islamische Solidarität" zuständig sind.

Der Wind in manchen Medien dreht sich.

[11:30] Leserkommentar-DE zu einige Medien drehen sich schon.

Aber immer nur soviel wie nötig um den Michels das Gefühl zu geben man will was ändern. Will man natürlich nicht sonst würden die Medien ganz anders und auch voll gegen die Politik schreiben. Aber gerade das passiert nicht statt dessen drehen sich die Journalisten nur so weit wie es eben sein muß um den Anschein zu wahren als ob.

Die wahre Änderung bringt daher nur der Crash wenn er denn kommt, sei es der Finanzcrash oder Systemcrash oder einfach auch "nur" der Staatsbankrott Deutschlands. Der bringt dann allerdings nicht nur neue Politiker und neue Medien sondern komplett andere Verhältnisse.

Die wirkliche Drehung kommt mit dem Terror.
 

[9:30] Die andere Seite von Multikulti: Globalisierter Heiratsmarkt

[10:20] Leserkommentar: Vielen Dank für diesen Beitrag!

Der einheimische deutsche Junge (gilt genauso für Österreich und die Schweiz) wird doch zum Verlierer erzogen! Er steht vom Kindergarten an unter der Fuchtel des linksgrünen Weiberregiments und in der Schule setzt sich das fort. Seine männlichen Instinkte will man ihm aberziehen. Er soll sich alles gefallen lassen und zuschauen, wie ihm Molsem-Machos und Asylneger sein Land, seinen Wohnraum, seine Arbeitsplätze und vor allem seine Partnerinnen wegnehmen! Und das soll er auch noch toll finden. Die Moslemjungs dagegen werden von zuhause aus zu richtigen Machos erzogen.

Der Urinstinkt der Frau strebt nach Sicherheit (sie braucht Schutz wegen der Kinder): An wen wird sie sich also halten: An den muskelbepackten Neger oder den linksgrün deformierten einheimischen Waschlappen? Man sieht das ja schon heute oft.

Hier vor Ort besteht die Asyllobby aus durchgeknallten linksgrünen Weibern, die ihre gluckenhaften Instinkte an den Asylbewerbern abreagieren. Das ist so eine Art Ersatzbefriedigung für die.

Deutsche Männer, stoppt das Weiberregiment. Der Schaden, den die anrichten, ist katastrophal. Tut es für eure Söhne, die sonst die ärmsten Schweine überhaupt werden.

Welchen Schutz soll ein mittelloser Asylneger denn bieten? Sich an soetwas anzuhängen ist nur eine grüne Mode.
 

[9:00] Leserzuschrift-DE zu Stadt will Flüchtlinge in Ferienhäusern unterbringen

Auch gegen den Willen der Besitzer könnten Asylbewerber in Kühlungsborn (Landkreis Rostock) bald in Urlaubsquartieren wohnen.

Nur 21 neue Asylanten trennen die Eigentümer noch von der Erfahrung der Enteignung. Auch wenn man ihnen nichts per Grundbuch wegnimmt, so ist doch eine 12-köpfige Zigeunerfamlie oder 3 Kurden, 3 Salafisten, 3 katholische Rumänen und 3 verfolgte Chisten aus dem Sudan eine Herausforderung an die Bausubstanz, den angelegten Garten und die Nachbarschaft.

Mit der ehrlichen Ankündigung, Besitzer von FEWO und Ferienhäusern und damit von Zweitwohnungen + unvermieteten ETW zu enteignen, sollte beim aufmerksamen Bürger ein Blitz durchs Hirn schießen. Die einzig vernünftige Reaktion wäre, sofort und als Erster zu verkaufen.

Wer dieses Zeichen der Zeit nicht erkennt, sitzt in 2 Jahren auf unveräußerbarem Schrott.

Sobald in einer Siedlung die ersten 5 Häuser von Asylantengruppen runtergewohnt werden, ist der Rest der Siedlung unverkäuflich und der sofortige Wertverlust immerns.

Wer dann auf seinem Haus noch eine ordentliche Hypothek hat, wird von seiner Bank zur Vorlage weiterer Sicherheiten aufgefordert werden.

Wenn der Marktwert sinkt muss der Kreditnehmer nachschießen. Das ist die normale Prozedur.

Wer jetzt noch eine nicht selbstgenutzte oder unvermietete Wohnung kauft, darf sich ebenfalls vorbereiten.
Eine Ferienwohnung ist nichts anderes als eine Zweitwohnung. Und davon gibt es so viele, das lacht das Politikerherz.

Ungeahnte Möglichkeiten der Unterbringung - es muss nur einer vormachen.

Und das wird vielleicht der Bürgermeister des malerischen Seebades Kühlungsborn sein. Oder ein anderer.

Der Geist ist aus der Flasche..

Immos zu verkaufen ist immer gut. Was wird mit diesem Bürgermeister geschehen?

[9:15] Der Schrauber:
Der Leser beschreibt die drohenden Ereignisse am Immo Markt schon sehr genau.
Für mich heißt die ganze Trommelei mit Zwangszuweisungen unter dem Vorbehalt des "letzten Mittels", daß das längst beschlossen ist.
Und zwar in wenigen Wochen beginnend.
Der Zustrom versiegt nicht, das Wetter wird schlechter, heute etwa ein Sturmtief, demnächst natürlich auch Kälte.
Das heißt:
Zelte fliegen weg, Randale wegen Frierens, usw.
Innerhalb weniger Wochen wird die Gutmenschmeute die Zwangszuweisung initial in den Dekadenzzentren fordern und beginnen, also Nord DE/NRW, Köln, Duisburg, Essen, Freiburg, München, Stuttgart, Nürnberg und weitere.
Das bedeutet:
Immocrash in wenigen Wochen. Auch ohne Enteignung ist klar: Wer betroffen ist, dessen Hütte ist hinterher abbruchreif, siehe Zigeunerhaus.
Welche Panik das am Markt auslösen wird, dürfte klar sein.
Ist nämlich auch ohne Grundbucheintrag eine Art der Enteignung, da hinterher wertlos, bzw. auf unbestimmte Zeit unnutzbar.
Betroffen werden zu können reicht dann schon für Panik, betroffen zu sein für Ruin.

Die "Drehbuchschreiber" haben sich etwas ausgedacht. Die Poliitker sind deren willenlose Werkzeuge, die aus reiner PC-Angst mitmachen.

[10:30] Leserkommentar zu "Was wird mit diesem Bürgermeister geschehen?"

1. Anrufe
2. Hausbesuche
3. warmer Abriss des Hauses vom BM
4. falls er die Wut der Bürger überlebt - Obdachlosigkeit

[11:50] Leserkommentar-DE: So las es sich im Mai 2014: Kühlungsborn streitet über illegale Ferienwohnungen

Fast schon diabolisch genial, denn da wurde vorher die Nutzung durch Feriengäste untersagt, weil die Ferienwohnungen in Siedlungen liegen

Dieser Bürgermeister macht sich jetzt massivst Feinde.
 

[8:00] Leserzuschrift-DE zu 4 Ehefrauen, 7 Verlobte, 5 Freundinnen Facebook entlarvt Polygamisten

In seinem Herzen war Platz für vier Ehefrauen, sieben Verlobte und fünf Freundinnen. Mit drei seiner Ehefrauen soll er vier Kinder haben. Außerdem sollen gerade zwei Frauen schwanger sein.

Tja Mädels von 22 bis 44, wer so wenig Ehre im Arsch und so wenig Hirn im Schädel hat, der hat es verdient, das er viel verliert.

Diese Grünmenschinen nahmen Multikulti vermutlich wörtlich.

[9:20] Leserkommentar-DE: Die Negerclientel baut seine Beziehungen schon im Heimatland auf.

Hierzu sind Facebook und sonstige social networks wunderbar geeignet. Ich habe in meinem Bekanntenkreis eine kleine fette Frau, die springt auch immer wieder auf den Zug auf. Die Neger, garnicht doof, erzählen ihr beim ersten Kontakt schon, wie sehr sie sie lieben. Dazu muss man sagen, sämtlich alle Neger sind von stattlicher, durchtrainierter Figur und jung, meist so zwischen 18 und 25. Die sind natürlich grade wild auf eine kleine fette Planschkuh mittleren Alters. Erstmal werden sie dann um Geld angebettelt. Das kann monatelang so gehen. Dann machen sie sich mit Hilfe der Planschkuh auf die Reise, quer durch Afrika und landen irgendwann in Italien. Von dort dürfen sich die Schwatten dann ihr Ziel-Traumland aussuchen und gen Norden ziehen. Der eine hat es wirklich ganz bis hier hoch an die dänische Grenze geschafft. Wurde von der Planschkuh immer mit Barem versorgt. Hier aufgeschlagen musste auch gleich ein Handy der Galaxy-Serie angeschafft werden. Planschkuh kümmert sich um Rechtsanwalt und allen Piehpahpo, natürlich auf Steuerzahlerkosten. Zu erwähnen wäre noch, dass in Afrika selbst Reisedokumente für die verarmte Klientel bei zwielichtigen Botschafts- und Konsulatsmitarbeitern zu erwerben sind. Auch das Alter und die Herkunft lassen sich auf Wunsch innerhalb weniger Tage durch Dokumentenfälschereien (PROFESSIONELL, wahrscheinlich durch bestochene Beamte) frei wählen.

Von einem habe ich bisher 15 Facebook-Accounts ausfindig gemacht. Immer die gleiche Masche, Kontaktlisten mit teilweise 2000-3000 Kontakten.

Das ganze ist eine riesengrosse Industrie.

Gutmenschinnen werden ausgenützt.

[9:30] Leserkommentar-DE:
Fachkräfte eben. Diesmal für Lug und Trug, Brunft und F*ck.
Brauchen wir wohl dringend hierzulande, denn ich würde bei dem, was sich hier so alles 'Frau' schimpft, nicht überall meinen Dödel hinstecken.
Die Kinder müssens ausbaden, wenn sie hier mit Pigmentierung und Sozialamtalimentierung ins Leben getreten werden. Keine richtige Familie, nichts gelernt oder vermittelt bekommen geraten sie in die Mühle des Multikulti-Backslash. Wie verantwortungslos von den Gutmenschentussies, die den Negern hirnlos nachrennen.

[12:00] Leserkommentar mit Video: Heiratsschwindler - Aus dem Orient nach Europa

[12:00] Leserkommentar-AT zum Afro-Heiratsschwindler:

Leider läßt unser überbordender Sozialstaat, der Dummheit, Faulheit und Unvorsichtigkeit richtig gehend fördert, aber die gegenteiligen Tugenden immer schwerer mit Abgaben bestraft, das Hirn der Massen immer weiter in Richtung Hose wandern - mittlerweile bei Frauen sogar noch ausgeprägter als bei Männern!

Das Schlimme ist nur, daß diese saublöden Tussen jetzt dem Staat, also den "Nettosteuerzahlern" auf der Tasche liegen, anstatt sich auch in "finanzieller (nicht nur sexueller) Selbstbestimmung" zu üben ...

Im Sinne der Ritterlichkeit zeige ich zwar doch Bereitschaft, für die wenigen echten (!) Witwen und Waisen zu sorgen, aber keinesfalls für solchen Weibsschrott. Vögelt mit wem Ihr wollt, von mir aus mit halb Afrika, aber nicht auf meine Kosten ... nicht mehr lange ...

Grüße eines Wutbürgers aus den letzten Umdrehungen im Hamsterrad, ich zähle schon jeden Tag einzeln ...

Die Wut steigt...


Neu: 2014-10-20:

[18:45] Dr.Cartoon zu Flüchtlinge könnten den deutschen Arbeitsmarkt entlasten

Angesichts der wachsenden Zahl von Asylsuchenden fordern Experten von der Bundesregierung einen grundlegenden Wandel ihrer Flüchtlingspolitik. Statt Menschen zu einer lebensgefährlichen Überfahrt über das Mittelmeer zu zwingen, fordern sie legale Wege, um Fachkräfte zu gewinnen.

Die Leserkommentare sprechen für sich. Das Volk hat die Schnauze voll!

Diese Leserkommentare werden von den wirklichen Eliten sicher ausgewertet, um die Volksstimmung rauszufinden. Nur die Politiker, Medien, Gutmenschen und "Experten" wollen es nicht erkennen, dass sie zu Sündenböcken gemacht werden.

[20:15] Der Schrauber:
Die erkennen das schon, meinen aber in ihrer verbohrten Ideologie, daß sie das mit mehr Erziehung und Kontrolle im Griff halten können. Nicht umsonst hat man Islamschutzgesetze und Staatsverträge unter Dach und Fach gebracht, verfolgt alle Islamgegner gnadenlos, hetzt unglaublich gegen die Kritiker der Asylantenflut.
Das ist, wie seinerzeit in den Ostblockstaaten: Was längst verloren ist, glaubt man mit mehr vom Verlorenen retten zu können.
 

[16:00] Cartoon: Demokratie und Rassismus

Bitte unbedingt ansehen: genau auf das wird hingearbeitet: "Demokratie ist für andere zahlen und das Maul halten". Das ist einer der Gründe für die Asylantenflut. Die Volkwut auf die Demokratie wird gesteigert, um diese dann leichter abschaffen zu können. Die "Demokratten" merken es nicht.
 

[16:00] Und die Moslems haben es nicht bemerkt: Schweinefleisch in Muslim-Metzgerei verkauft

[16:20] Der Bondaffe:
Da kann ich unseren muslimischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern nur raten auf die vegane Schiene überzuwechseln. Das soll sehr lecker sein.
Ansonsten möchte ich nicht wissen, was sich in so manchem saftigen Döner alles versteckt? Deshalb esse ich das Zeug nicht mehr. Dönerernährung und vegane Ernährung stehen bei mir auf derselben Schiene. Döner und VeganZeugs - Nein, danke!

Die Moslems wollen sicher nicht auf ihr Fleisch verzichten, nur unsere dekadenten Grünlinge sind so dumm.

[17:20] Dr.Cartoon:
Ist irgend ein Muslim zu Schaden gekommen, im Gesicht grün angelaufen oder ist einem ein Ringelschwänzchen gewachsen? Da sie nicht wissen wie Schweinefleisch schmeckt, aussieht und welche Konsistenz dieses Fleisch hat, konnte man sie über den Tisch ziehen. Vermutlich von Leuten aus ihrem eigenen Kulturkreis mit derselben Religion.
Aber, was haben uns Essgewohnheiten von nichtintegrierbaren Zugewanderten zu interessieren? Außer das es zum Schmunzeln anregt.

[18:20] Leserkommentar-DE:
Da muss man sich ja wundern. Ich hatte schon öfter das Glück, hochgebildete Muselmanen aus Hinteranatolien bei Drogenentzügen zu begleiten. Uns als Personal wird immer wieder von den Kulturbereicherern beigebracht, wie wichtig es ist, auf den Koran zu hören. Dazu gehört natürlich der Verzicht auf Schweinefleisch, weil es stinkt. Sie wollten es auch nicht in ihrer Nähe stehen haben, weil es eben so stinkt. War natürlich alles gelogen wie man jetzt sieht, und Drogen und Alkohol konsumieren sie ja auch, obgleich es verboten ist.

Bei den Moslems gibt es die grössten Heuchler, die nur unter Moslems tun, als wären sie Heilige.
 

[15:40] Focus: Der Staat versagt

Ausländische Einbrecherbanden terrorisieren Deutschland. Die Zahl der Fälle steigt dramatisch, die Aufklärungsquote ist miserabel. Bürger und Polizei fühlen sich im Stich gelassen. Wird der Schutz des Eigentums zur Privatsache?

Der Staat versagt in seiner wichtigsten Aufgabe - Sicherheit, bringt stattdessen immer mehr Einbrecher herein. Jetzt darf das schon sos geschrieben werden.
 

[15:20] Leserzuschrift-AT: Der Asylwahnsinn greift immer mehr um sich.

Aus verläßlichen Kreisen wird erzählt, dass sogar in Perchtoldsdorf ein Flüchtlingsheim geplant ist. Das Land NÖ baut seit geraumer Zeit an einem neuen Kinderheim (Schwedenstift). Das alte Schwedenstift, das vor einigen Jahren neu adaptiert wurde, soll ein Flüchtlings Hotspot entstehen, für bis zu 150 Flüchtlinge. Durch die Lage mitten im Ortskern ist auch die notwendige Infrastruktur vorhanden und die Perchtoldsdorfer Grünen drängen darauf das Gebäude so zu verwenden, da Perchtoldsdorf ohnehin noch nie etwas für Flüchtlinge getan hat – so die grüne Argumentation.

Na das kann ja dann heiter werden – der Bürgermeister schweigt natürlich vor der anstehenden Gemeinderatswahl dazu eisern.

Dieser Vorort von Wien ist ohnehin total grün-versifft, erkennbar an der Unzahl von Radarboxen. Man kann dort ruhige alle Asylanten von Österreich unterbringen
 

[15:00] Cartoon: Trachten Vielfalt

[14:30] Leserzuschrift-DE: Multikulti Erfahrungen mit SPD:

zum Thema von gestern, 19.10. auf der Multikulti - Seite (Leserzuschrift-DE zuu "An alle fremdenfeindlichen Vollidioten") habe ich auch meine speziellen Erfahrungen mit Gutmenschen gemacht.

In unserer Stadt (20.000 Einwohner) wurde in unmittlebarer Nähe eines Jugendzentrums ein Containerdorf für 11 Flüchtlinge gebaut. Die Wogen kochten natürlich entsprechend hoch, aber ich und einige andere haben sachlich dagegen argumentiert.

Das Ergebnis war, dass auf der Facebookseite des Vorsitzenden der Jusos und gleichzeit Mitgliederbeauftragten der SPD in unserem Kreis eine Selbstbeweihräucherung ohne gleichen stattfand. Sie die Guten, wir die Bösen. Das man sich für unsere Aussagen schämen müsse, war noch das harmloseste.

Die Krönung jedoch war die Aussage eines SPD Bundestagskandidaten eines Nachbarkreises. Er hat dort alle Gegner als Abschaum bezeichnet...

Diese Poliitker sind unendlich weit von ihren Wählern entfernt und bemerken gar nichts.
 

[10:50] 20min: Konservative Muslime verwüsten Moschee

Unbekannte sind in Bern in eine Moschee eingedrungen und haben dort randaliert. Ziel der Attacke war der Imam, der in letzter Zeit liberale Ansichten geäussert hatte.

Die Wölfe zerfleischen sich selbst.


[10:35] Blick: In diesem Asylheim gibts Essen vom Catering-Service

Der Kanton will die Profiküche in der Unterkunft schonen. Das Essen wird aus dem Bürgerspital in Solothurn angeliefert.

So werden Feindbilder aufgebaut.


[10:30] Leserzuschrift-DE zur unheiligen Allianz von Politik und Presse:

Wenn es Webseiten wie diese nicht gäbe, würde man vieles nicht oder kaum erfahren. Unsere hiesige Lokalzeitung hat über die Krawalle in Hamburg und Celle kaum berichtet, und den erschütternden Massenmißbrauch durch Moslems in Rotherham KOMPLETT VERSCHWIEGEN.

Bei den Berichten über die Ankunft von neuen Asylnegern werden immer irgendwelche Tränenstories in den Vordergrund gestellt, mit Schwangeren, Behinderten usw. Auf Fakten wird nicht eingegangen, z. B. daß die meisten Asylanten auch bei Ablehnung hier bleiben. Die lokale Politprominenz demonstriert im Schulterschluß mit der Presse Geschlossenheit: Man hört richtig die Zahnräder klickern, wie sie das auf ihren Konferenzen vereinbaren: "Mia miaß ma de Leid do draußn zoagn, daß ma mir do geschlossn dahinter stengan" (Übersetzung ins Hochdeutsche: "Wir müssen den Leuten da draußen zeigen, daß wir da geschlossen dahinter stehen". Kritische Fragen werden gar nicht erst zugelassen. 

[10:50] Es passt alles: Medien und Politik werden gemeinsam in die Hölle fahren. Sie kennen ihr zukünftiges Schicksal nur noch nicht.
 

[10:30] Polizeischulen sind noch nicht genug: Stadt will Flüchtlinge in Ferienhäusern unterbringen

Auch gegen den Willen der Besitzer könnten Asylbewerber in Kühlungsborn (Landkreis Rostock) bald in Urlaubsquartieren wohnen.

[11:00] Der Hassaufbau auf die dumme Politik wird gerade perfektioniert. Dabei steht schon in den Zeitungen, dass Terroristen unter den Ayslanten sind.
 

[08:44] JF: Unsere Straßen, ihr Kampf

In Celle sind Moslems und Jesiden mit Knüppeln, Steinen und Flaschen aufeinander losgegangen. In Hamburg drohten Kurden und Salafisten sich die Köpfe mit Eisenstangen und Macheten ein- und abzuschlagen. Der Landesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft, Joachim Lenders, sprach sichtlich geschockt von Bürgerkriegsszenen und äußerte die Erwartung, daß dies erst der Anfang sei.

[11:00] Dann beginnt mal mit dem richtigen Krieg, ihr Ausländer.  Der Hass der Deutschen ist euch dann sicher.


Neu: 2014-10-19:

[18:40] Mannheimer-Blog: Australien: Flüchtlinge in Designerklamotten und Gucchi-Handtaschen

[16:30] Vom linkslinken ZDF: Flüchtlinge in Deutschland: So können Sie helfen

[13:50] Die tun wenigstens etwas: Mailand: Zehntausende Italiener demonstrieren gegen Masseneinwanderung – “Stop Invasione”

[16:30] Leserkommentar-DE:
ja, die tun wenigstens was. Hier in Deutschland darf man das leider nicht mehr erleben dass die Menschen auf die Straße gehen. Wer "verbrennt sich denn schon gerne die Nase" und holt sich absichtlich die Nazi-Keule ab die von linken Journalisten freudestrahlend geschwungen werden würde? Leider haben linke Journalisten in Deutschland die Deutungshoheit. Daher sehe ich solche Demonstrationen auf absehbare Zeit nicht. Da muß wirklich erst etwas "ganz großes in Deutschland passieren". Dann wacht Michel vielleicht auf und jagt dann auch die linken Journalisten zum Teufel.

Wenn der Michel aufwacht, wird er "tatkräftiger" als die Italiener sein.
 

[13:30] Leserzuschrift-DE zu Dein Freund und Flüchtlingshelfer

In einer Polizeischule in NRW sind 400 Flüchtlinge untergebracht. Die Beamte kümmern sich um sie. Ist das eine Zumutung oder ein humanitärer Einsatz?

Polizeibeamte kellnern für Flüchtlinge ?

Es geht immer noch doller. Da findet sich in der FAZ ein schöner Artikel über die Unterbringung von Flüchtlingen in einer Polizeikaserne in Schloß-Holte. Da die Polizeibeamten sonst nichts zu tun haben, betreuen sie jetzt die Flüchtlinge, dazu gehört: Betten aufbauen, Rasen mähen, Spielzeug besorgen.
Neben den üblichen Geschichten – Flucht für 9000 Euro nur für den Familienvater, aber die Familie ist in Sicherheit – sind die Kommentare interessant. Ein Polizeibeamter schildert seine Eindrücke, die vom Polizeisprecher etwas glatt geschliffen werden. Ich denke, über die Karrierechancen des Polizeisprechers muss man sich keine Gedanken machen.
Der Knaller kommt dann von einem Mitarbeiter von Pro Asyl, der ganz subtil fordert, die Polizeibeamten könnten ja vielleicht den Service auch in Zivil vornehmen, damit die Flüchtlinge ihre schlechten Erfahrungen mit Uniformen vergessen.

Der Hass innerhalb der Polizei auf die Politik soll wohl auf das Maximum angeheizt werden.
 

[13:00] Im Focus-Newsticker: Polizei befürchtet brutale Stellvertreterkriege in Deutschland

7.13 Uhr: Die Sicherheitsbehörden befürchten in den kommenden Monaten in deutschen Großstädten gewalttätige Ausschreitungen zwischen Kurden und radikalen Moslems. Wie aus einer internen Analyse des Bundesinnenministeriums hervorgeht, ist vor dem Hintergrund der Kämpfe zwischen Kurden und der Terrormiliz IS im Norden Syriens und im Irak ein brutaler Stellvertreterkrieg in Deutschland zu erwarten. Kontrahenten im Straßenkampf sind demnach in erster Linie Kurden und Anhänger des IS.
Aber auch Türken, Jesiden und Tschetschenen gelten laut Analyse, die FOCUS einsah, als potenzielle Gewalttäter.

Die deutschen Nachrichtendienste können belegen, dass die seit 1993 in Deutschland verbotene Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) Aufmärsche in Deutschland generalstabsmäßig von Brüssel aus steuert. „Kein deutscher Verein ist besser strukturiert als die PKK", sagte ein Verfassungsschützer FOCUS. Die straff geführte linksextreme Partei sei in der Lage, bei ihren Gefolgsleuten innerhalb kurzer Zeit den „Schalter umzulegen – von friedlichem Protest auf blutige Schlägereien".

Nur zu, Michels Hass ist euch dann sicher. Er wird schreien: werft alle raus.
 

[12:45] Cartoon: Multikulti-Weisheit

[12:45] Nun sollen die Bürger auch noch für die faulen Asylanten putzen? Asylanten hausen wie im Rattenloch – Bürger zum Putzen aufgerufen

[12:40] Sie verwandeln Kirchen in Moscheen: Mülheim: Aufklärung über Ahmadiyya-Moscheeprojekt führt zum Eklat!

[12:30] Leserzuschrift-DE zu An alle fremdenfeindlichen Vollidioten

Die Gutmenschen-Fraktion beginnt den Widerstand gegen die ungezügelte Einwanderung zu bemerken. Statt mit Argumenten darauf zu reagieren, läßt sie wüste Beschimpfungen gegen die "fremdenfeindlichen Vollidioten" los oder verfällt nur noch in Polemik (wir sollten uns ein neues "Hobby" suchen, sie empfiehlt "Stricken") und zeigt uns den STINKEFINGER.

Am besten ist die Botschaft der Links/Grün-Versifften, die sie verbreiten will, schon seit Jahren dieselbe Leier ist: die gehirngewaschenen Politisch-Korrekten werden weiter für Toleranz werben und der Hammer: weiter auch positiv über Zuwanderer berichten. Was denn bitte? Gibt es da etwas, was wir vor lauter "Fremdenhaß" übersehen haben?
Wie schön ist es, zu beobachten, dass den Schreiberlingen wirklich nichts mehr einfällt. Wir merken uns auch den Namen dieser Journalisten-Tante:
Sabrina Hoffmann ist Redakteurin bei der Huffington Post Deutschland und betreut die Ressorts Good und Lifestyle. Sie volontierte beim Focus Magazin, studierte davor Literatur und Rhetorik in Tübingen.

Frage an Herrn Eichelburg: Warum läßt man die o.a. Redakteurin noch solch einen Müll schreiben? Lt. Ihrer Info gehört der Burda Konzern zu den vE und das Nachrichtenformat "Huffington Post" zum Burda Verlag.
Oder gehört dies auch zum Konzept, dass sich einige Schreiberlinge bei solchen Verlagen maximal diskreditieren sollen?

Ja, die linksgrünen Gutmenschen beginnen den Hass auf sie bereits zu spüren, aber sie halten immer noch an ihrer Ideologie fest. Warum soll sie nicht solchen Müll schreiben dürfen und damit sich selbst diskreditieren?

[13:50] Leserkommentar-DE:
der Leser von 12.30 Uhr hat vollkommen Recht. Anscheinend nimmt der Widerstand in der Bevölkerung aber schon massiv zu. Sonst würde nicht jeden Abend im Regionalfernsehen (WDR) darüber berichtet. Allerdings noch in der falschen Form. Ein 500 Seelendorf bei Korschenbroich hat als Treffpunkt eine Turnhalle vom Heimatverein. Da sollen jetzt 15 männl.
Asylanten untergebracht werden. Der Heimatverein hat sich geweigert. Der mutige Vorsitztende ist sogar vor die Kamera gegangen und hat sich übel und hinterhältig von der Reporterin dafamieren lassen müssen. Ich bin mir nicht sicher, ob man nun mit dem Bericht nicht das Gegenteil von dem bewirkt hat, was man übermitteln wollte. Der Stinkefinger wird also immer öfter gezeigt! Weiter so!!
Wir wollten uns nochmal dafür bedanken, daß Ihr Team Herr Eichelburg auch den Sonntag für die Berichterstattung opfert. Ein Tag ohne HG-lesen ist ein verlorener Tag.

Die meisten Medien sollen ja verschwinden, besonders die ÖR-Sender.

[16:15] Leserkommentar-DE:
Diese völlig weltfremde, linksrotgrüne naive Gutmenschin hat keine Ahnung was gerade auf Deutschlands Städte zurollt. Nur massiver Polizeieinsatz hat bisher den Ausbruch eines brutalen ethnisch-religiösen Ausländer-Bürgerkrieges in unseren deutschen Städten, inklusiver Toter, verhindert. Da aber in den nächsten Jahren dank solcher linksrotgrünen Gutmenschen die Lage durch illegale Einwanderung weiterer Millionen, sehr oft verfeindeter Ausländer weiter verschärft wird, ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis der angestaute, gegenseitige Hass der eingewanderten Volksgruppen, zur Explosion in den multiethnischen deutschen Städten führt. Das lässt sich auch gar nicht mehr verhindern, denn die ethnisch-religiösen Bürgerkriege in Nord-Afrika und Nahost werden noch mindestens 10 Jahre und länger andauern, und sie werden schlimmer werden und der Hass wird zunehmen. Die Polizei sagt es schon ja öffentlich, es wird zu einem Stellvertreter-Krieg in Deutschland kommen. Wenn der erst einmal ausgebrochen ist, dann wird kein Deutscher mehr den linksrotgrünen Spinnern Gehör schenken. Im Gegenteil, die linksgrünen Spinner können dann froh sein, wenn sich die dann wütenden Deutschen nicht mehr an sie erinnern werden, deshalb werden die dann schweigen und in die linke Sektiererecke verziehen, wenn es hier rund geht.

Die Bestrafung wird kommen.

[19:15] Leserkommentar-DE:
Vielleicht sollte sich die Redakteurin auch eine neue Freizeitbeschäftigung suchen. Sie scheint mir in gewisser Weise "unerfüllt" zu sein. Mit Stricken hat sie einen garnicht so schlechten Ratschlag gegeben, das wird man in Zukunft vielleicht brauchen können. Sie selbst sollte man allerdings mal zwei Tage mit zehn Ebolanegerhengsten in ein Zimmer sperren, dann kann sie beim Stricken die ersten drei Buchstaben weglassen und durch einen entsprechenden Buchstaben ersetzen. Manchen Frauen soll das sehr gut tun und sogar fehlen, wer sollte als normaler Deutscher da schon ranwollen.
 

[8:40] Netzplanet: Nigerianer droht deutschen Nachbar: Wenn du Anzeige machst, schlag ich dich tot!

Wenn diese Drohung ein Deutscher macht, wird er verhaftet.

[13:00] Dr.Cartoon:
Wieder ein Beispiel dafür das die Integration von großen Teilen der Asylanten nicht gewünscht ist. Desto unerträglicher die Situation für die autochthone Bevölkerung wird, desto stärker wird wieder deren "deutsches Denken und Handeln" hervorkommen.
 

[8:30] Buchvorstellung: Vom Tag, an dem alle Ausländer verschwinden "Das wäre der Untergang"

Es ist heiß an diesem Juni-Sonntag. Am Himmel ist kein Wölkchen auszumachen, viele Menschen vergnügen sich im Freibad. Doch die Idylle trügt. Denn auf den Autobahnen und an den Grenzen tobt das blanke Chaos: Per Regierungsbeschluss sind zum heutigen Tag alle Menschen ohne deutschen Pass zur Ausreise gezwungen.

Die Regierung hat zuvor die Deutschen in einem Referendum befragt: "Wollen Sie, dass Ausländer im Land bleiben dürfen?" Eine schwere Wirtschaftskrise bedrückt die Menschen, viele bangen um ihr Vermögen und ihre Rente. Und da entscheiden sich die Deutschen mehrheitlich für ein Land ohne Fremde.

Alles reine Fiktion? Gott sei Dank. Entworfen haben dieses Szenario Pitt von Bebenburg und Matthias Thieme in ihrem Buch "Deutschland ohne Ausländer". Im n-tv.de Interview erklärt Thieme, wie realistisch diese Vorstellung ist und welche Folgen es hätte, wenn sieben Millionen Ausländer mit einem Mal nicht mehr hier wären.

Wenn die Vermögen und die Renten weg sind und der Terror da ist, dann wird soetwas Realität werden. Die Autoren können sich nicht vorstellen, wie brutal es sein wird, wenn es noch dazu über 50% Arbeitslose gibt. Da werden auch die Deutschen jede Arbeit annehmen.

[9:30] Leserkommentar zu das Buch *Deutschland ohne  Ausländer*:

natürlich können sich die Autoren nicht vorstellen dass einmal die Vermögen, die Renten, die Lebensleistungen der Menschen weg sind.,... So etwas ist "zu groß"..... Aber wenn es dann wirklich da ist und wenn dann die von Ihnen genannten 50% Arbeitslosen noch dazu kommen sollten dann wäre so etwas schon vorstellbar. Dann wird eine ganz andere Situation kommen, auch psychologisch. Die Menschen stehen vor dem Nichts und da sind ausländische Mitbürger eine Art Konkurrenz der man dann los werden will.... Über die Folgen die das dann hätte wird in so einer Situation eher nicht nachgedacht. Wobei ich der Meinung bin, es gabe zwar große Verwerfungen aber Deutschland würde nicht untergehen wenn es von heute auf morgen keine Ausländer mehr gäbe. Es wäre allerdings vorsichtig gesagt "nicht einfach" in dieser Umstellung. Aber untergehen würde das Land dann doch nicht. Aber schon und da haben die Autoren wiederum recht, kulturell verarmen würde Deutschland schon.

Allerdings glaube ich nicht daran dass ALLE Ausländer das Land verlassen müßten sondern diejenigen, mit denen die Deutschen die größten Probleme haben. Und das sind nun mal leider, ich sage bewußt leider weil ich mir das nicht ausgesucht habe, die (oder viele davon) Moslems. Diese wird man am ehesten "nach Hause" schicken.

Nicht alle Ausländer werden ausgewiesen werden, aber sicher alle jene, die als "feindlich" gesehen werden, etwa Moslems. Egal, ob sie einen deutschen Pass haben, oder nicht.

[9:40] Der Mexikaner:
Die Ausreisepflicht richtet sich in der Regel nicht nur nach dem Pass, sondern nach dem Einkommen:
Wer im Fall der Fälle nicht nachweisen kann, für sich selbst sorgen zu können, fliegt sofort raus.

[9:50] Leserkommentar-DE: Sieben Millionen Ausländer in Deutschland?

Pure Desinformation! Es sind sicher über zwanzig Millionen. Der Trick ist, daß die Pass-Inhaber und hier Geborenenen als Inländer gezählt werden.
Ich würde auch dafür stimmen, daß sie gehen. Deutschland ist ein kleines, überbevölkertes Land in Europa, das über ein Drittel seines Gebietes im letzten Krieg verloren hat. Wir haben nur noch dieses kleine Deutschland, während Afrika und Asien riesige Kontinente sind. Aber sogar das bißchen Restdeutschland will man uns auch noch wegnehmen.

AUSSERDEM IST ES VOLLKOMMEN EGAL, OB DER LEBENSSTANDARD IN DEUTSCHLAND FÜR DREISSIG JAHRE AUF DEN VON 1960 oder 1970 ZURÜCKFÄLLT, SOLANGE DAS DEUTSCHE VOLK ALS VOLK ÜBERLEBT. DIE DINGE WÜRDEN SICH SCHNELL WIEDER EINPENDELN. WAS HÄTTEN DENN DIE TRÜMMERFRAUEN NACH DEM KRIEG GESAGT? ICH SAGE: WIR BRAUCHEN DIE AUSLÄNDER NICHT.

Wenn man sich ansieht, welches Wutpotential etwa gegen die Moslems aufgebaut wird, dann kann man sich vorstellen, wie gross die Wut-Explosion werden wird.

[12:45] Leserkommentar-DE: Ausländer werden fast alle gehen:

In einem von Hass geprägten Umfeld wird jeder, der irgendwie fremd aussieht groesste Schwierigkeiten haben zu ueberleben. Nehmen wir nur als Beispiel einen Moslem, der mit Gold bezahlen will. Man wird sein Gold nehmen, aber man wird ihn dann verachten und ihm sein Gold wegnehmen, weil die Menschen dann eben so feindselig gegen alles Fremde sind. Blut ist eben dicker als Wasser. Fremdartiges Aussehen wird ausreichen für Feindseligkeit. Also werden sie freiwillig gehen oder sterben.

Genauso ist es geplant. Das sind die Sündenböcke.

[12:50] Dr.Cartoon zum Artikel:

Und dann gibt es noch die, die wenn sie feststellen das sich der Wind gedreht hat und der Futtertrog (Sozialamt) leer bleibt, freiwillig das Land verlassen.

Das ist genauso wie in der Tierwelt, dort suchen sich die Parasiten auch einen neuen Wirt, wenn der alte nichts mehr hergibt.

Die Planer könnten den Hassaufbau noch steigern, wenn sie nach dem Crash Asylneger & Co. gegenüber den deutschen Micheln in einigen Punkten besserstellen würden. Quasi das Extra-Sahnehäubchen für den Wutausbruch obendrauf!

Diese Bevorzugung gibt es bereits.


Neu: 2014-10-18:

[18:45] Linke T-shirts: Ausländer lasst uns mit den Deutschen nicht allein

HG-Leser, wissen was hier zu tun ist.

[13:15] PI: Migrant sein in Deutschland lohnt sich

[13:00] Post Collapse: Barbarensturm


Neu: 2014-10-17:

[20:30] Ihr Idioten wisst nicht, was euch blüht: Luxemburg: Moslem-Petition für Vielweiberei

[20:20] SZ: Notunterkunft in München Flüchtlinge im Olympiastadion einquartiert

Na toll. Ihr Politiker könnt euch nicht mehr lächerlicher machen.
 

[18:15] Wie es in den Lagern zugeht: Ein Asylheim-Wachmann packt aus - "Die Krawalle nehmen zu"

[16:15] Der Jurist zu Urteil des Bundesgerichts: "Drecksasylant" ist für Schweizer Richter keine Rassendiskriminierung

Die Ausdrücke "Sauausländer" und "Drecksasylant" sind nicht diskriminierend - so hat das Schweizer Bundesgericht in Lausanne geurteilt. Die Richter gaben damit einem Polizisten recht, der einen algerischen Asylbewerber beschimpft hatte.

Sehr vernünftig, die Schweizer Richter.
Merkt euch Schweizer: "Drecksnigerianer" ist erlaubt, "Schwarze Sau" nicht. Vorsicht also bei der Wortwahl!

Bald werden noch ganz andere Ausdrücke erlaubt sein. Irgendwelche Gutmenschen haben dem Asylanten den Gang bis zum Höchstgericht bezahlt.
 

[15:30] Leserzuschrift-DE: Islam in den Medien:

Focus: Todesurteil für Christin Muslimische Geistliche jubeln im Gerichtssaal

Focus: Bayern schiebt radikalen Salafisten ab

Focus: Jetzt köpfen die IS-Terroristen die eigenen Leute

Die Berichte über die islamistischen Abscheulichkeiten nehmen inzwischen gut die Hälfte der Nachrichten ein.

Dass Focus und Eigentümer Burda ein Sprachrohr der verborgenen Eliten für die "intelligente Masse" ist, wissen wir schon lange. Zumindest die intelligenteren Politiker sollten es verstehen: der Islam wird jetzt richtig dämonisiert und niedergeschrieben. In der Welt gibt es Ähnliches.WE.

[20:00] Noch ein solcher Artikel: Das Doppelleben des Samil A.: Münchner Dschihadist lebte im Hotel Mama

Damit werden die Islamisten lächerlich gemacht.
 

[14:50] Leserzuschrift-CH: Man sollte sich einfach angewöhnen, nur noch mit Burka Auto zu fahren:

Spart Geld wenn es blitzt - Fahrer nicht erkennbar. Und wenn das öfters passiert, ist das Ding schneller verboten als man sich vorstellen kann :-) Vermummungsverbot auf Demos? Ach was, schnell die Burka angelegt, und gut ist.
Unfassbar, was man sich unter Massenpsychose (nichts anderes ist eine Religion) alles erlauben kann.
Man sollte mal eine Religion gründen, bei der nicht Schweinefleisch, sondern Steuerzahlen verboten ist.

Gute Idee.
 

[14:15] Handelsblatt: CSU-Politikerin Wöhrl zur Flüchtlingspolitik „Die Zeit des Unterlassens muss vorbei sein“

Weil sie sich für die private Unterbringung von Flüchtlingen stark gemacht hat, erhielt Dagmar Wöhrl Morddrohungen. Das hat sie schwer getroffen. Die CSU-Abgeordnete will aber weiter für ihre Position kämpfen.

Eine Gutmenschen-Politikerin par exellence. Schickt ihr Ebola-Flüchtlinge und Terror-Flüchtlinge zur eigenen, privaten Unterbringung.

[15:30] Der Bondaffe:
Das mit der eigenen Unterbringung von Flüchtlingen habe ich der Dame Wöhrl schon via soziales Netzwerk vorgeschlagen. Sie hat mir daraufhin einen "Smiley" zurückgeschickt. Keine Ahnung was sie damit sagen wollte?

[16:20] Leserkommentar-DE:
Man müsste eine Horde Asylneger anheuern, (der Spaß wäre mir etwas wert) die sich bei ihr im Garten festsetzen und bei ihr wohnen wollen. Presse natürlich vorher informieren.

Für Geld machen die das sicher.
 

[13:30] Der Hetzer zum Spiegel: Der Verteilungskampf

Mehr als 230.000 Menschen suchten Asyl in Europa - allein im ersten Halbjahr 2014. Doch wie sollen sie auf die Länder verteilt werden? Nach Einwohnern? Nach Wohlstand? Unsere Analyse zeigt, welche Folgen die verschiedenen Modelle für Deutschland hätten.

Die beste Stelle des Artikels: "Gegen einen festen Verteilungsschlüssel haben sich zuletzt vor allem solche EU-Länder ausgesprochen, die im Vergleich wenige Flüchtlinge aufnehmen. Wohl aus nahe liegenden Gründen: Nach einer Neuregelung, die die Einwohnerzahl und/oder die Wirtschaftskraft berücksichtigt, müssten sie weit mehr Menschen aufnehmen."
Nanu, das versteh' ich jetzt aber nicht. Nach der Ideologie von Fahimi & Co. sind Zuwanderer doch eine Bereicherung, oder nicht? Sollte sich dann nicht auch jedes EU-Land geradezu darum reißen, diese hochqualifizierten Einwanderer aufzunehmen? Sind etwa in Ländern, die nicht soviele Facharbeiter aufnehmen wollen, etwa die Faschisten und Nazis an der Macht? Habe ich etwas nicht begriffen? Liebe Sozen, erklärt mir das bitte! Gern hier auf HG, damit die anderen Leser auch was zu lachen haben!


[13:25] Netzplanet: Staatsschutz ermittelt wegen Schreiben “Lampedusa-Neger” “Asyl-Asyl-Flüchtlinge”

In Deutschland macht sich Unmut breit, denn die Flutmassen von Asylanten steigen drastisch an und so manche teilen nun ihre Wut anonym und schriftlich mit. In Wedel wurden Schreiben an Haushalte an der Parnaßstraße verteilt: von “Lampedusa-Negern”, “Geburtenüberschuss” und “Asyl-Asyl-Flüchtlingen” ist die Rede. Viele Bürger sind empört, vermutlich Grüne, Gutmenschen und Unterstützer von „Refugee Welcome“.

[13:30] Wir warten darauf, dass sich alles umdreht und die Grünen plötzlich die Verhetzer und Terror-Helfer sind.

[15:00] Der Schrauber:
Daß das mal wieder Nord DE ist, Bräsig Hohlstein, erkennt man am Verhalten der Gutmenschen, die dort besonders geburtsempört, -entsetzt, -besorgt und -betroffen sind.
Das ist da, wo man schon rechtsradikal ist, wenn man den Kindern ein Schinkenbrot mitgibt und jemandem frohe Weihnachten wünscht.
Also eine No Go Area = Norddeutsches Gouvernanten Areal
 

[12:35] Welt: Auch Deutschland sollte die Burka verbieten

Ein gutes Urteil: Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte erklärt Frankreichs Burka-Verbot für rechtens. Die Vollverschleierung verletzt demokratische Prinzipien und die Rechte der Frauen.

Welch neue Töne jetzt auf einmal.


[12:30] Netzplanet: Zuwanderer-Wahnsinn: Legale Masseneinwanderung aus Afrika und Nahost geplant

Die BRD-Machteliten drehen völlig durch, nicht nur das Deutschland bei der Aufnahme von Asylanten alle Länder in Europa deklassiert, will man nun auf Rat von „Experten“ die Flüchtlingspolitik neu ausrichten und einen legalen Weg schaffen, um „Fachkräfte“ aus Afrika und Nahost zugewinnen. Das wird die Auswanderung von Afrikaner in Richtung Deutschland erst so richtig anheizen! Selbst wenn Deutschland jedes Jahr eine Million Afrikaner aufnehmen würde, würden trotzdem weiter hunderttausende Afrikaner versuchen illegal nach Deutschland einzuwandern.

Aussagekräftige Tabelle.
 

[10:05] PI-News: Wien: “Ehren”-Schießerei wegen einer Frau

Massenschlägereien und Messermediationen im Migranten- und Asylantenmilieu gehören in den toleranzbunten Städten Europas mittlerweile zum Alltag. Es ist Krieg: Türken gegen Kurden, Albaner gegen Serben, Tschetschenen gegen Türken und Albaner, Moslems gegen “Kuffar”. Jeder gegen jeden, gerne und oft auch innerhalb der eigenen Volksgruppe gegen andere Familienclans. Am Mittwochnachmittag wurden in Wien diese kulturbedingten Kampfhandlungen ins nächste Level gehoben – nun wird geschossen! Wegen der Ehre einer Frau trafen sich etwa zehnmännliche Personen zweier verfeindeter Familien zum Stelldichein „d’morte“. Und es kam, wie es kommen musste, die „Aussprache“ wurde zur blutigen Auseinandersetzung mit mehreren Schwerverletzen.

Wieder eine Glanztat der neuen Österreicher.


[09:50] Krone: Banden zwingen Mädchen in Wien zum Stehlen

Banden holen Roma-Mädchen nur aus einem Grund nach Österreich: um sie zum Stehlen zu zwingen. So sollen derzeit allein in Wien an die 100 Diebinnen auf der Straße oder in Öffis unterwegs sein und Handtaschen in Serie ausräumen. Bringen die Kinder den Mafiabossen weniger als 300 Euro am Tag, setzt es Schläge.


Neu: 2014-10-16:

[19:30] Standard: Höchstgericht stärkt Schutz Homosexueller Asylwerber

Lesbischen und schwulen Flüchtlingen ist eine Rückkehr unzumutbar, wenn sie daheim ihre sexuelle Ausrichtung verheimlichen müssen, meint der Verfassungsgerichtshof..

Homosexualität also unschlagbarer Asylgrund! Geht's noch dümmer? Und wie geht der Nachweis der Homosexualität?
Aber was soll das Herumgeplänkel, Asylgrund hin oder her, denn es wird sowieso niemand abgeschoben.

[20:15] Im Verfassungsgerichtshof wird ganz sicher auch ausgemistet werden, wie im Rest der Justiz. Das ist ganz sicher.


[17:45] Mannheimer-Blog: Studie: Jeder zweite (!) türkische Immigrant will ein islamisches Deutschland

Die Nachricht ist so simpel wie alarmierend zugleich: Bereits über 50 Prozent der nach Deutschland immigrierten Türken wollen aus Deutschland ein islamisches Kalifat machen.

[19:15] Hier zeigt sich, wie stark der islamistische Fundamentalismus den Türken schon den Kopf verdreht hat. Sie werden dafür bezahlen.
 

[17:30] PI-News: Einwanderung: “Wirkliche” Fachkräfte meiden Deutschland

Hochqualifizierte Fachkräfte aus Staaten außerhalb der EU wandern selten nach Deutschland ein. Sie machen bisher nur wenig Gebrauch von den erweiterten rechtlichen Zuwanderungsmöglichkeiten.

[19:20] Der Hetzer dazu:

Das sieht doch auch jeder, der einmal den Fernseher anschaltet, dass in vielen Fällen nur der Abschaum sich hierher bemüht und allein dafür, den "schweren, gefährlichen Weg auf sich genommen" zu haben, schon Vollversorgung bis zur Bahre erwartet. außer den sektiererischen Gutmenschen selbstverständlich, die alles durch ihre Ideologiebrille betrachten. Für die sind das alles Fachkräfte, anständige Menschen, schwer traumatisiert, Flüchtlinge und Hilfebedürftige. An denen können sie nämlich ihre selbstgerechte Doktrin vom Potential ausleben, das angeblich in jedem Menschen steckt und nur "gefördert" werden muss. Was für überhebliche Drecksäcke!
Aber, liebe HG-Leser, lehnt Euch bequem zurück und wartet ab. Bald wird auch dem letzten doofen Deutschen klar werden, dass er jahrelang zu 90% Schmarotzer in sein Land gelassen hat. Spätestens dann, wenn die Sparguthaben weg sind und alle wieder arbeiten müssen, wird sich nämlich zeigen, wie viele "Fachkräfte" und Claudia Roth und Cem Ozdemir so beschert haben.


[14:00] Mannheimer-Blog: Bad Bevensen: Asylbetrüger logieren in “Villa am Park”

[14:20] Der Schrauber dazu:

Unwillkürlich steht ein weiteres Ziel der Asylindustrie im Artikel:
Dolmetscher. Für jede untergeordnete Sprache werden demnächst Dolmetscher gefordert. Ungeahnte Massen an Orchideenfach Studien nutzloser Sprache und deren Urlaube, ungeahnte Massen nutzloser Staatsparasiten, vermutlich überwiegend -innen, die für jeden Dialekt zur Verfügung stehen müssen. Zumindest ist das einer der Gedanken, warum die Sozialindustrie so gutmenschlich ist: Inflationäre Mengen von sinnlos Posten. Da aber die Sinnlosposteninhaber auch gleichzeitig die Parteienklasse bilden, wissen wir, warum die Politik so gut wie überhaupt nicht kippt, bzw. speziell die Kommunalpolitik ganz extrem an diesem Irrsinn festhält. Schließlich ist die Wahlbeteiligung bei den Kommunalwahlen oft derart niedrig, daß sich Sozialparasiten, Paßdeutsche und Sozialindustrie selbst wählen und einsetzen.


[13:30] Leserzuschrift-DE zu Polizei fürchtet Hooligan-Krieg gegen Salafisten

Rechte Hooligans verbrüdern sich gegen ein neues Feindbild: den Salafisten. Sie drohen mit Kopfschüssen, Vergewaltigungen oder Ertränken in Schweineblut. Die Polizei befürchtet Ausschreitungen.

hoffentlich knallt es hier richtig damit die Salafisten richtig ein mit kriegen. Leider wird es so kommen dass die Polizei die Salafisten auch noch beschützt bzw. beschützen muß weil die PC-versifften Politiker das so wollen. Ich bin eigentlich ein Gegner von Gewalt und Hooligans mag ich auch nicht aber es muß endlich ein Anfang gemacht werden damit den Salafisten klar gemacht wird DASS SIE HIER IM LAND NICHTS ZU SUCHEN HABEN. Vielleicht wird da mehr draus und die Salafisten werden in nächster Zukunft aus dem Land geprügelt!

Vermutlich ist auch das mit den Hooligans inszeniert.
 

[12:30] Leserzuschrift-DE: in NRW dreht sich die PC-Meinung bezüglich Asylanten leider noch nicht:

Gestern abend war im WDR ein Bericht über Burbach (Siegen-Wittgenstein).
In dem Asylheim wurde angeblich ein oder mehrere Flüchtlinge mißhandelt.
Großer Aufruhr. Was nicht bzw. nicht im Fernsehn sondern nur im Käseblatt berichtet wurde: Der Asylant wird wegen Diebstahls in einem Supermarkt und illegaler Einwanderung gesucht. Jetzt hat sich wohl eine Bürgerinitiative für ein sicheres Burbach gebildet. Wurde goß im Fernsehen berichtet, die ganzen Burbacher werden als Rassisten defamiert, weil sie sich gegen dieses überquellende Heim mit Verbrechern wehren. Die Siegener Polizei versteht die Besorgnis nicht, es ist ja noch niemand persönlich angegriffen und keine Frau vergewaltigt worden.

Alles Bestens soweit. Leider mußte man aber zugeben, daß die Einbrüche in Burbach und Umgebung extrem zugenommen haben. Aber das macht ja nichts. Diese Berichterstattung der MSM ist einfach nur noch zum kotzen.

Was sich hier noch nicht gedreht hat, ist die veröffentliche Meinung der Systemmedien und der Politik.
 

[9:10] Werft alle raus: Serben gegen Albaner in Wien: 30 Anzeigen

[8:20] Leserzuschrift-AT zu Schüsse bei Familienfehde: Erste Hinweise

Am späten Mittwochnachmittag ist in Wien eine Familienfehde eskaliert. Vier Personen wurden schwer verletzt, drei davon durch Schüsse, ein Beteiligter durch einen Messerstich oder einen Steckschuss. Vier weitere Beteiligte wurden festgenommen

Jeden Tag Meldungen, wo sich unsere geliebten, geduldeten und hereingeholten a.............. Kämpfe liefern.
Alles natürlich auf unsere Kosten !!!!!!!!!!!!
Ist Ö überhaupt noch sicher, lt. MIKL-LEITNER ist sicher alles in Ordnung. Es wird Zeit, dass diese Marionette, so wie allen anderen, endlich vom hohen Ross geholt werden. Denn diese Einwanderungspolitik ist eine Unterwandungspolitik, die sowieso nicht mehr beherrscht werden kann !

Nicht auf unsere Kosten notoperieren: werft alle Tschetschenen raus, egal ob tot oder lebendig! Die Mikl-Leitner wegen Untätigkeit mit abschieben.

[9:20] Passt dazu: Warum Tschetschenen so gewaltbereit sind

[11:00] Leserkommentar-AT zum blauen Kommentar 8:20:

Ich teile ihre Meinung zu 110 % !

Ich wohne im 16. Bezirk in Wien und bin bereits Fremder im eigenen Land.

In meiner Gegend geht es bereits drunter und drüber. Es ist laut, weit über Mitternacht hinaus, der Gehsteig ist total verdreckt, jede 4. Frau hat bereits ein Kopftuch auf, natürlich mit mindestens 2 Kinder an der Hand + dicken Bauch...

Ich habe einen sehr großen Bekanntenkreis und keiner, ausnahmslos keiner erzählt nicht von negativen Erlebnissen von "unseren" Neoösterreichern od. Migranten. Frauen werden belästigt und Männern schlägt Aggression entgegen.

Ich frage mich wirklich, wann wachen endlich die RotGrünSchwarzWählschafe endlich auf? Wann?? Sie wurden ja brav jahrzehntelang von der gleichgeschalteten Systempresse völlig verblödet, stillgehalten und auf Toleranz getrimmt. Es ist schrecklich! Ob die wirklich jemals aufwachen, ich bin da sehr skeptisch.

Ich wünsche mir wirklich, dass sie mit ihren Prognosen recht haben. Der Islam gehört aus Österreich/Deutschland/Europa entfernt und zwar schnell!
Das wünsche ich mir insgeheim mehr als das Gold steigt...

Da wurde über die Jahre ein dumpfer Groll aufgebaut, der aber mittels PC vom Ausbruch gehindert wurde. Wenn der Terror kommt, geht es dann ganz schnell.


Neu: 2014-10-15:

[18:00] Der Bondaffe zur Containerbeschaffung:

Vielleicht wissen die HG-Leser mehr dazu? Ich hatte gestern ein Gespräch mit einer Person aus Unterhaching. Dort ist man emsig damit beschäftigt Wohncontainer für Flüchtlinge aufzustellen. Es scheint nur so zu sein, dass sich die Beschaffung der Container schwierig darstellt. Mein Informant meinte, man käme mit der Produktion dieser Container nicht mehr nach, weil soviele gebraucht würden. Die Kommunen müßten sich auf entsprechend lange Wartezeiten einstellen bis die Lieferung erfolgt. Ist da etwas dran an dieser Aussage?

[20:00] Es ist ganz sicher so, dass es einen Mangel an Wohncontainern gibt, weil alle danach nachfragen.WE.
 

[17:35] Der Hetzer zu Welt: Deutschland ist das Flüchtlingsheim Europas

So viele Flüchtlinge in Europa gab es seit dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr. Viele EU-Länder lassen Schutzsuchende nach Deutschland weiterziehen. Eine Quote für die Verteilung lehnen die meisten ab.

In Deutschland 200.000 Asylanten, in Spanien noch nicht mal 10.000. Ein klarer Rechtsbruch der Südländer, also jener Staaten, die via EZB und ESF die deutschen Steuergelder verfrühstückt haben. Für jeden, der halbwegs rechnen kann (also nicht für veganverschwulte Oberlehrer) ist das doch der eindeutige Beweis, dass hier systematische Benachteiligung eines ganz bestimmten EU-Mitglieds stattfindet, nämlich Deutschlands. Aber laut Umfragen wünschen sich immer noch etwa 50% der Deutschen, dass Deutschland noch mehr "Flüchtlinge" aufnehmen solle. Das scheint mit der Quote der Gehirngewaschenen übereinzustimmen, die immer noch glauben, der Euro und die Rente wären sicher. Die glauben's erst, wenn die Sparguthaben und die schöne LV verbrannt sind und ein paar wütende Asylneger in ihrem Wohnzimmer stehen, um Vati mal klar zu machen, wie Mutti und Tochter richtig zu behandeln sind. Deutschland ist nicht das Flüchtlingsheim Europas, sondern das größte Irrenhaus der ganzen Welt.

[20:00] Wenn sich viele Asylanten als Terroristen entpuppen, dann wird der Furor des Michels gigantisch werden.


[15:30] Für's Köpfeabschneiden wahrscheinlich: Islamisten trainieren im Stadtpark

[15:20] Süddeutsche: In den Asylunterkünften schlummert großes Potenzial

Asylbewerber sind arm und ungebildet? Eine Studie beweist das Gegenteil. Das Auswärtige Amt will die Flüchtlingspolitik nun völlig neu ausrichten - dahinter stecken eigennützige Motive.

Welches Potenzial da schlummert, sehen wir täglich auf den Strassen - und nächtlich auch.

[20:00] Die Süddeutsche, eine PC-Zeitung, die es bald nicht mehr geben wird, wegen der dann fehlenden PC natürlich.


[14:45] Polenum: Über 19.000 Asylanträge im September

In zwei Jahren ist dann auch die syrische Mafia da; und warum Asylwerber aus Serbien??


[12:20] Kopp: Innenminister ruft Bürger zur Aufnahme von Flüchtlingen in privaten Wohnungen auf

Nach dem Bundestagsabgeordneten Martin Patzelt (CDU) und Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) ruft jetzt schleswig-holsteins frischgebackener Innenminister Stefan Studt (SPD) Bürger dazu auf, bei der Unterbringung von Flüchtlingen zu helfen. Im Norden Deutschlands möchte man Flüchtlinge bevorzugt in leer stehenden Privatwohnungen unterbringen, weil man verhindern möchte, dass diese sonst als »Hilfskräfte« ausgenutzt werden. Auch eine Zwangsaufnahme wird erstmalig befürchtet.

[12:25] Leserkommentar-DE dazu:

es ist einfach nur noch zum lachen. Bei Kopp steht ein Artikel, daß der neue SPD  Innenminister Stefan Studt alle Bürger dazu aufruft, privaten Wohnraum zur Verfügung zu stellen. Jetzt aber kommt es:MAN WILL ABER DIE FLÜCHTLINGE  BEVORZUGT IN LEERSTEHENDEN PRIVATWOHUNGEN UNTERBRINGEN; DA MAN BEFÜRCHTET DAS SIE SONST ALS KOSTENLOSE HILFSKRÄFTE AUSGENUTZT WÜRDEN!!!!
Holla, ich kann nicht mehr. Man denkt immer, es kann nicht blöder kommen. Aber die veganverschwulten Roten kommen immer mit noch aberwitzigeren Ideen daher. Man kann es einfach nur mit Humor nehmen und herzlich über diese Blödheiten lachen.

[15:25] Leserkommentar-AT zu obigem Kommentar:

Lachen bewahrt einen vor dem Ausrasten.
Was bei diesen Irr Witzen auch nicht auftaucht, ist die Angabe von
1 Wielange, wieviel, wer haftet für Schäden etc
2 Wann ist wirklich genug - wenn man 2 Asylies neben sich im Bett liegen hat?
3 Was passiert im Falle fehlender Alimentationen aka Crash Total 
Wie können die Politiker solch einen auf Genozid abzielenden Schwachsinn verzapfen und niemand von der Journaille stellt solche Fragen?
Übrigens. Ich wurde gerade auf der Strasse von einem Extrempigmentierten angerotzt, weil ich ihn ansah.

[20:00] Ja, man könnte sich zu Tode lachen bei solchen Idioten in der Politik, die erkennen gar nichts.

[14:45] Leserkommentar-DE zum Artikel:

Da selbst Jurist und Anwalt, frage ich mich immer wieder, aber auch immer öfter, wie es sein kann, dass so viele "Jurist_Innen", u.a. auch Herr Studt, derart vollverblödet (gemeint ist ohne ein Quentchen gesunden Menschenverstand) durch die Welt laufen. Irgendwie hoffe ich immer noch, dass mir dies nur deshalb so stark auffällt, weil auch einige Juristen im Rampenlicht der politischen Öffentlichkeit stehen und dort ihr Gutmenschentum ausleben. Aber meine Zweifel wachsen...

[20:00] Durch jahrelange PC haben die das eingeübt und können nicht so einfach umschwenken. Wurde das von den Regisseuren nicht clever gemacht? Hut ab.WE.


[9:00] Wenn die Moslems die Macht übernehmen: Dänemark: Hizb ut-Tahrir – Scharia für alle

[9:45] Leserkommentar-DE:
So weit ist die islamische Machtübernahme in Europa also schon vorangeschritten. Man kann nur noch erschüttert und fassungslos sein. Und unsere Politiker tun NICHTS dagegen. Es wird Zeit dass dieses Dreckpack aus Europa verschwindet! Aber ich habe leider nur noch wenig Hoffnung dass unsere Politiker daran was ändern werden! Die geben ja "Der Islam gehört zu Deutschland" und solche Parolen von sich und merken gar nicht was hier gerade passiert.

Diese Politiker nicht mehr, das nächste System wird etwas ändern.
 

[8:45] Bayern auf die Barrikaden! Flüchtlinge in München Stadt erwägt Wiesnzelt als Notunterkunft

[8:00] Dieses Verbot kommt nach dem Terror überall: Spanien: Verfassungskommission prüft Koran-Verbot


Neu: 2014-10-14:

[20:40] Welt: Europa wird Ansturm aus Afrika bewältigen müssen

Bevölkerungsexperten rechnen mit einem starken Anstieg des Flüchtlingsstroms aus Afrika. Sie fordern eine neue Strategie der geregelten Zuwanderung – dann könnte Europa daraus einen Vorteil ziehen.

Geregelte Zuwanderung aus Afrika? Völliger Schwachsinn.


[20:35] PI-News: Asyl-Irrsinn in Deutschland: “Flüchtlinge” auf Allgemeinkosten in Privathäusern

Würden Sie auch gerne ein Haus in bester Lage mit Sonnenterrasse und großem Garten bewohnen? Dann werden sie Asylbewerber in Deutschland. Die folgenden Bilder stammen von einer Leserin aus dem Raum Stuttgart. Sie zeigen wie Flüchtlinge abseits der Massenunterkünfte untergebracht werden. Es ist politisch gewollt, dass Asylbewerber in Privat-Wohnungen und Häusern eingemietet werden. Erst Ende letzter Woche rief der grüne baden-württembergische Ministerpräsident Kretschmann die Bürger dazu auf, Wohnraum zur Verfügung zu stellen. Dabei haben schon jetzt über 300.000 Bürger in Deutschland kein Dach mehr über dem Kopf.

[19:30] Leserzuschrift zu: Sicherheitsbehörden erwarten Angriffe auf Islamisten in NRW

Sie gehen mit Plakaten umher und verteilen Korane: Ein Teil der radikalen Islamisten im Land zeigt sich öffentlich. Der NRW-Verfassungsschutz glaubt offenbar, dass die Missionierungstrupps Opfer von Übergriffen werden könnten. Bei Jesiden, Kurden und Schiiten wachse die Bereitschaft zur Gewalt.

Kommt es wirklich zu massiven Auseinandersetzungen, dann werden nicht nur die Salafisten diskreditiert, sondern alle Migranten. Die Saat geht auf.

[20:15] Der Schrauber dazu:

Ich empfehle den "Lesen Sie auch" Artikel "Duisburger Islamforscher...."
Das gezeigte Bild scheint vor dem Duisburger Hauptbahnhof zu sein, auf jeden Fall ist die Fotostrecke interessant. Es wird nämlich gnadenlos die ganze Gutmenschmisere gezeigt, wenn auch ungewollt. Der "Forscher" ist auch so ein Verniedlicher, will die angehenden Gotteskrieger mit vorübergehender Verirrung reinwaschen. Nein und nochmals nein, sowas ist keine entschuldbare Verirrung, sich triebhaften Mordschlitzern anzuschließen, die aus purer Ideologie mit barbarischem Schlachten ihre Befindlichkeiten durchsetzen oder befriedigen wollen. Das ist und bleibt eine derart schädliche Neigung, daß diese Leute für immer für die Gesellschaft verloren sind.


[19:10] Der Westen: Immer mehr illegale Einreisen - Bundespolizei fordert Hilfe

Eine steigende Zahl illegaler Einreisen nach Deutschland und Schleuser-Kriminalität machen der Bundespolizei zu schaffen. Die Inspektionen etwa in Kleve oder Aachen greifen deutlich mehr Flüchtlinge ohne gültige Papiere auf als im Vorjahr. Die Gewerkschaft warnt: 1600 bis 1700 Beamte fehlten.

Ohne dichte Grenzen sind auch hundert mal so viele Polizisten zwecklos.


[18:45] Und so jemand bekommt ein Asylverfahren: Schon einen Freund gefunden: Familie Amzi lebt seit zwei Wochen in Montabaur

Eine braune Reisetasche, groß wie ein Terrier. Das ist alles, was Familie Amzi mitnehmen konnte. Die Tasche steht auf dem kahlen Fußboden einer Drei-Zimmer-Wohnung in Montabaur. Das einzige Überbleibsel ihrer Flucht aus der Kleinstadt Veles in Mazedonien.

Warum kommen 41 von 108 Asylsuchenden aus Ex-Jugoslawien?


[16:45] Kopp: Christen sind jetzt Menschen zweiter Klasse

Sechs Mal gab es in kurzer Zeit Brandanschläge auf christliche Kirchen in Deutschland. Doch die Schändung christlicher Kathedralen stuft die Justiz in Europa heute als Bagatelle ein, während die Schändung einer Moschee ein Schwerverbrechen ist.

Mich würde es interessieren, wie es mit der Schädnung Brüssler Protzpaläste oder Den Haager Gerichtsgebäude aussieht. Nicht, dass ich so etwas vor hätte, aber es würde die Einstellung, die die Gebieter über sich selbst haben, zeigen! TB


[16:10] Welt: Putzfrau entdeckt Waffenarsenal in Hamburg

In Jacken eingewickelt und unter Heizkörpern versteckt fand eine Putzfrau Messer, Dönerspieße und Macheten. Die Polizei glaubt, dass es sich um ein gezielt angelegtes Depot handelt.

[18:50] Möglicherweise war das ein Waffenarsenal von Dschihadisten, die damit Deutsche umbringen wollten.
 

[13:50] Leserzuschrift zu Hooligans wollen Jagd auf Salafisten machen

ein beeindruckender Artikel. Noch sind es "nur" die bösen Rechtsextremen/Hooligans, die Jagd auf die Islamisten machen.
Unterstützt von Kurden und Jesiden. Vielleicht reicht diese Speerspitze ja aus. Im Übrigen heißt ab jetzt das Motto: Der Feind meines Feinds ist mein Freund. Interessant wird es zu sehen, auf welche Seite der Migranten sich unsere Migrantenindustrie stellt.

Die Migrantenindustrie wird sich vorerst auf die Seite der Salafisten stellen, dann nach dem Terror erschrocken aufwachen.
 

[13:00] So ist es richtig: Kampagne gegen Flüchtlinge: "Keine Chance - Australien wird nicht eure Heimat"

[19:55] Leserkommentar-DE zum Artikel:

"Bürgerrechtler kritisieren die Haltung der australischen Regierung scharf: "Fast alle Tode sind durch den abstoßenden Umgang der australischen Küstenwache verursacht worden, der es wichtiger ist, die Boote zu stoppen, als Leben zu retten.""
Ich finde das ist doch etwas zu kurz gesprungen. Letzenendes sind sie gestorben, weil sie gepaddelt kamen. Die Plakataktion der Australier setzt also wesentlich früher an, als die Rettungsaktionen der Europäischen Frontex, nämlich zu verhindern, dass sich die Menschen überhaupt erst auf den Weg machen. Das ist wahre humanitäre Hilfe. Nur der, der sich gar nicht erst in die Gefahr begibt, kann darin auch nicht umkommen.


[12:00] Wina: Das Kalifat von nebenan

Wenn man für einen Moment die vertrauten Straßennamen und die abendländische Architektur ignoriert, könnte man in vielen europäischen Stadtvierteln denken, man habe sich in einen Gottesstaat hinein verirrt. Wie etwa in Duisburg-Marxloh, Berlin-Neukölln oder Dinslaken-Lohberg. Es sind Bezirke voll tickender Zeitbomben. Viele sind bereits nach Syrien in den Dschihad gereist. Manche werden dort sterben, manche werden zurückkehren. Wenn die Auswanderer wieder nach Deutschland und Österreich kommen, sind ihre Hirne voll Hass auf die Ungläubigen. Das werden sie im Kalifat gelernt haben.

Die Drehbuchschreiber und Regisseure haben sich eine Meisterleistung ausgedacht und längerfristig aufgebaut. Jetzt warten wir nur noch darauf, dass die Zeitbomben losgehen. Dann gnade euch Gott, Moslems und Politiker.

[12:30] Der Schrauber:
Ahja, der Allah-Zeigefinger. Schön gezeigt. Man sollte dafür die Scharia anwenden: Abschneiden!
Übrigens sieht man daran wieder sehr schön die gemeinsamen schädlichen Neigungen: Islamisten, Sozialisten, Ökofaschisten, Feministen usw.:
Sie alle haben diesen Zeigefinger und sind wahrscheinlich per Kaiserschnitt zur Welt gekommen, da sie mit dieser Körperhaltung nicht durch den Geburtskanal gingen.
Nur Goebbels, der ist steckengeblieben und hatte Sauerstoffmangel. Deshalb war er ein durchgeknalltes Humpelstielzchen. Waren eben damals noch nicht soweit.
 

[9:45] Cartoon: Salafisten-Satire

[9:30] Leserzuschrift-DE zu Klau-Handy schickt Fotos von Dieben

Das Rechtsempfinden von Alexander S. (39) ist gestört: Seinem Sohn Steve (11) wurde in der Kinderklinik das Handy geklaut. Polizei und Staatsanwaltschaft wissen, wer die Täter sind. Aber sie unternehmen nichts!

Kulturbereicherer klauen Smart Phone – veganverstrahlte Staatsdiskreditiererin verbietet Ermittlung, obwohl Täter bekannt ist.

Ihr werdet sehen – es kommt wie im Wilden Westen. Die Leute werden Kopfgelder aussetzen da das System sich aus ideologischen Gründen weigert den Rechtsstaat durchzusetzen. Interessant auch die Bilder die eindeutig Kulturbereicherer mit Kopftuchbehelmung zeigen.

Die Justiz wird ordentlich Fett abbekommen. Nachdem die Story jetzt in Bild erschienen ist, wird man wohl etwas machen.

[10:00] Der Schrauber:
Natürlich wieder das Kalifat Miri, vormals Bremen. Von Osterholz bei Bremen, also Niedersachsen hat man nichts anderes erwartet.
Und natürlich auch wieder eine linksverstrahlte Kampfemanze auf Quotenstelle. Was sonst?
 

[9:15] Mannheimer-Blog: Deutschland: Moslems sind die Nachfolger des Hitler’schen Antisemitismus

[9:00] Leserzuschrift-DE zu Die Klingen Arabiens

Ausgepeitscht, gekreuzigt, öffentlich geköpft: Was die Welt bei der Terrormiliz „Islamischer Staat" als barbarisch verurteilt, ist Alltag in Saudi-Arabien. Unser Reporter war bei einer öffentlichen Hinrichtung.

Am GLEICHEN Tag, sogar fast zur gleichen Uhrzeit (!), erscheinen in Zeit online und handelsblatt.com - also zwei der
(Noch)leitmedien Deutschlands- Berichte über die Hinrichtungen in Saudi-Arabien, die stark dem ISIS ähneln.
Noch dazu mit fast dem gleichen Wortlaut.
Der Islam wird jetzt in Deutschland totgeschrieben.

Ja, die Zeiten ändern sich eben, auch in den Medien. Im Artikel wird auch der Konnex zwischen den Praktiken in Saudiarabien und dem IS hergestellt.

PS: einem früheren Kollegen, der auch in Saudiarabien tätig war, hat man einmal die Teilnahme an einer öffentlichen Hinrichtung auf diese Art angeboten.WE.

[10:15] Leserkommentar-DE:
Was haben eigentlich alle Leute gegen das Enthaupten in Saudi-Arabien mit dem Schwert? Die Leute werden verurteilt und nach wenigen Tagen mit einem Schlag von einem Berufshenker sauber und schnell enthauptet, und die Organe gehen in die Zweitverwertung. Die Amis können ihre eigenen Leute nicht mal ordentlich hinrichten. Erst fehlerhaft verurteilen, dann 30 Jahre wegsperren und dann versuchen Laien mit ungeprüften Mitteln zwei Stunden lang das arme Menschenwesen totzuspritzen. Irgendwie kommen mir die Saudis zivilisierter vor.
 

[8:50] Leserzuschrift-DE zu „Mos Maiorum“: Europaweite Kontrollen von Flüchtlingen auch in Sachsen

Laut einem Bericht des Rats der Europäischen Union sollen sich alle EU-Länder und Schengenstaaten an den Kontrollen beteiligen. Der EU-Mitgliedsstaat Italien rief im Juni zu der Aktion auf. Sie richtet sich gegen illegale Flüchtlinge, also Personen ohne Aufenthaltsgenehmigung, deren Helfer und Gruppen organisierten Verbrechens.

Man scheint nach den zu Zwecken der verdeckten Kriegsführung eingeschleusten Flüchtlingen zu suchen. Vermutlich hat die Politik Angst bekommen nach den vielen Propagandawarnungen.

Wahrscheinlich ist es da. Aber es ist unwahrscheinlich, dass man viele Terroristen fangen wird, die sind besser bei der Tarnung.

[9:20] Der Schrauber:
Ziemlich aussichtslos, da jemanden ausfindig zu machen. Kopfschlächter können ihre "Ausrüstung" jederzeit vor Ort aus Küchenschränken nehmen, wenn ihnen nach Blut dürstet.
Daß die kommunikativ mittels Handies, Wireless und Skype vernetzt sind, sieht man offensichtlich als Verbindung zu Angehörigen (selbstredend, wie "arm und verfolgt" diese Angehörigen sein müssen, wenn sie so ausgerüstet sind!).
Daß der Einsatzbefehl darüber kommen wird, ist kaum kontrollierbar, Drogen zur Stimmungserzeugung sind reichlich vorhanden.
Sowohl Sedierung für potentielle Selbstmordattentäter, als auch Crystal Meth oder sowas um die Blutrunst ins Unkontrollierbare zu steigern.
Erkennbarkeit?
Keine, sehen alle gleich aus und brauchen mangels Ausrüstung keine Tarnung, selbst Gesprächsfetzen können wir eh nicht verstehen.

Einige wenige Terroristen wird man sicher finden. Die Politik in Europa weiss offenbar noch nicht, in welche Falle sie getrieben wird: wenn der Terror losgeht, wird man alle Asylanten als Terroristen verdächtigen, die die Politiker hereingelassen haben und das noch gefördert haben.

[10:30] Leserkommentar-DE:
Es stimmt natürlich, dass die Politik darstellenden Systemmitläufer - und profitierer die Verantwortung für die Asylantenflut tragen. Deshalb werden sie auch zur Rechenschaft gezogen werden. Was aber passiert mit dem normalen kirchlich organisierten Mittäter-Gutmenschen? Heute morgen bei WDR 5 Tagesgespräch waren etliche dieser Spezies vertreten. Diese Leute haben keine schlechten Beweggründe - leben aber, da meistens übriggebliebene 68er - in einer speziellen Version der Realität. Werden diese Leute irgendwann für das was sie getan haben belangt?

Keine Sorge, die anderen Gutmenschen kommen auch noch dran, wenn sich die Asylanten als Terroristen entpuppen. Ausserdem kommen noch die Staatspleiten, die den sozial-industriellen Komplex untergehen lassen. Diese Gutmenschen haben meist 2 linke Hände, wenn deren Versorgung aus Staatsgeldern endet, dürfte die Verhungerungs-Rate unter ihnen ziemlich gross sein.

[11:20] Leserkommentar-AT zu "Mos Maiorum":

Als gerlernter Pessimist glaube ich auch nicht an den Erfolg dieser Aktion.
Ganz bemerkenswert aber ist der Name des Unternehmens: "Mos Maiorum", also etwa: "Nach alter Väter Sitte", war im alten Rom die Bezeichnung für althergebrachtes Recht, also die Traditionen und Gebräuche die nicht kurzlebigem Zeitgeist unterworfen werden sollten.

Höchst interessant, daß gerade darauf in der Bezeichnung der Aktion- Scharf gegen die unkontrollierten Flüchtlingsströme repliziert wird.
Sollte hier ein Signal gesetzt worden sein, daß sich der Wind entgültig zu drehen beginnt?

Da könnte etwas dran sein.


Neu: 2014-10-13:

[15:45] Suche nach einem besseren Leben ohne Eigenleistung: Migration heute: Die Freiräume im „gelobten Land“ sind limitiert

[17:30] Leserkommentar-DE:
Warum erkennen unsere Politiker die Situation mit den Migranten nicht. Herr Hasinko gibt hier einen geschichtlichen Abriss über Migration, wie sie funktionieren kann und wie generell mit Asylanträgen umgegangen werden muss. Oder wollen sie die in Jahrhunderten gewachsenen Strukturen vernichten? Es kann doch nicht sein, dass einige wenige grüne Politiker sich durchsetzen und ihre kranken Ansichten uns allen überstülpen.

Warum die Politiker das nicht erkennen? die über viele Jahre dauernde Indoktrination mit Political Correctness dürfte es sein. Die haben immer  Angst davor, in den Medien verrissen zu werden.
 

[13:50] Der Bondaffe zu: Bayernkaserne: "Es wird Mord und Totschlag geben"

In der Bayernkaserne sind in den letzten Tagen Hunderte Flüchtlinge aus dem Nahen Osten angekommen. Am Donnerstag haben 150 von ihnen die Heidemannstraße blockiert.

Was soll man da noch sagen? Das spielt sich jetzt INNERHALB der Kaserne ab. Irgendwann spielt es sich AUSSERHALB der Kaserne ab. In den Straßen in München. Immer weitflächiger. In anderen Städten und Gemeinden dürfte es noch schlimmer zu gehen. Die Zeit läuft....
Der Typ auf dem ersten Bild im Artikel! Der darf natürlich schon einen Hitler-Gruss praktizieren, ohne das man ihn belangt. Der ist natürlich auch kein Nazi. Ja die Asylanten dürfen das straffrei!


Neu: 2014-10-12:

[20:00] Video: Putin über radikalen Islamismus

[18:50] Besoffener Islamist: Selbsternannter „Gotteskrieger“ in Kalk: „Für mich gelten andere Gesetze“

m Streifenwagen ging er dann verbal auf eine Polizistin los: „Ich bin Gotteskrieger, für mich gelten andere Gesetze", sagte er der Polizei zufolge. Und von einer „Scheiß-Christin" lasse er sich ohnehin nichts sagen. Er sprach „massive Todesdrohungen" gegen die Beamtin aus, so die Polizei. Außerdem sagte er, dass deutsche Frauen in seinen Augen weniger wert seien als Tiere.

Normalerweise wäre für ihn Alkohol tabu, aber für die gelten offenbar wirklich andere Gesetze.
 

[18:00] Leserzuschrift-DE zu Das Boot ist leer

Flüchtlinge im Seehotel? Da bleiben der Strandbar in Bautzen die Gäste weg. Der Wirt staunt, "dass das Heim noch nicht brennt".

Dieser Artikel auf ZEIT online gibt einen Vorgeschmack auf die Dinge, die da kommen werden.
Ich warne das (von mir sehr geschätzte) HG-Team und seine Leser, die Deutschen, ja überhaupt alle Europäer, in Sachen "Wehrhaftigkeit" und "Widerstandskraft" zu unterschätzen. Die Deutschen haben zweimal ihren Kontinent in Schutt und Asche gelegt, den Holocaust begangen. Die Franzosen haben unter Napoleon ganz Europa erobert und eine weltverändernde blutige Revolution angezettelt. Die Engländer hatten ein riesiges Kolonialreich. Das Römische Reich, der welterobernde Hellenismus, die katholische Kirche, die Reformation wurzeln alle auf europäischen Boden.
"Im Fall der Fälle" ist mit den Europäern nicht zu spaßen - sage ich voraus. Die Leser auf HG lachen immer über den
laschen "Deutschen Michel" und auch die dekadenten Franzosen, Briten, Schweizer usw. , aber ...

Jetzt fehlt nur noch der Terror, dann geht der Michel der Politik an die Gurgel. Die ahnt es noch nicht.
 

[18:00] Bürgerstimme: Bürgerunruhen: Wenn in Deutschland Stellvertreterkrieg herrscht

[17:45] Ulfkotte/Kopp: Viel Ärger mit Orientalen? Der Islam hat doch nichts mit dem Islam zu tun

[17:40] Flüchtlingspolitik in Berlin-Kreuzberg: Das Murren der Grünen wird lauter

Auch die Mamba verliert inzwischen die Multikulti-Glauben.
 

[15:00] Sie möchten Luxus: Asylanten erpressen „Asyl-Spa Österreich“ mit unverschämter Hungerstreik-Drohung

[13:20] Leserzuschrift-DE zu Zehntausende abgelehnte Asylbewerber sollen Bleiberecht erhalten

Bundesinnenminister De Maizière spricht sich für ein dauerhaftes Bleiberecht für bestimmte abgelehnte Asylbewerber aus - sofern sie nicht straffällig geworden sind und ihren Lebensunterhalt weitgehend selbst verdienen.

Hier kommt die bedingungslose Kapitulation 2.0 Deutschlands. Das Signal an jeden Illegalen ist damit klar: Kommt nur her, wir scheißen auf unsere Gesetze !
Eine Schande. Mit Appeasement-Politik wurde noch nie etwas Gutes erreicht - ganz im Gegenteil.

Weiss der Innenminister nicht, dass unter den Asylanten Terroristen sind?

[15:15] Leserkommentar-DE: die Frankfurter Allgemeine Zeitung schreibt auch schon über die Kapitulation der Politik.

Ein Armutszeugnis. Das wird das Signal sein an alle "Flüchtlinge" dieser Welt: Kommt nach Deutschland, hier dauert das "Asylverfahren" Jahre und wenn Ihr das durchhaltet dann werdet Ihr nicht mehr abgeschoben..... Die werden jetzt alle nach Deutschland kommen. Wer ist denn so blöd und geht wo anders hin wo er nach dem Verfahren wieder rausfliegt?

Aber das geht nur bis zum STAATSBANKROTT der Bundesrepublik Deutschland. Dann wird TABULA RASA gemacht (Hoffentlich haben Sie Recht, auch wenn ich bei Aussagen diesbezüglich sehr skeptisch geworden bin) mit den Politikern. Dann beginnt hoffentlich die Verleihung der "Laternenorden".

Aber ich habe nur sehr wenig Hoffnung dass ich das erleben darf. Vielmehr werden die - zumeist jungen Männer warum sind es eigentlich hauptsächlich junge Männer und keine Familien die flüchten - die Politiker als Zeichen der Dankbarkeit gegen den Mob der deutschen, der eigenen Bevölkerung beschützen. Darum werden die alle reingeholt. Die Politik weiß sehr gut dass Polizei und die Bundeswehr den jetzigen Funktionseliten nicht (mehr) helfen werden und daher werden kräftige junge Männer ins Land geholt. Es kommen grausige Zeiten auf uns zu..

Tabula Rasa kommt bald und wird grausam, besonders für die Politik.

[18:20] Der Schrauber:
Der Innenminister macht ganz einfach das, was er am Besten kann: Nichts. Das ist nämlich amtserhaltend und wiederwahlgarantierend.
Warum?
Ganz einfach: Würde er jetzt den harten markieren und massenweise Abschiebungen beginnen, was sicher richtig wäre, dann wäre der Protest auf deutschen Straßen groß, nämlich von der linken Protestindustrie.
Zudem käme ein Riesenshitstorm. Es gäbe theatralische Hungerstreiks, dramatische Szenen, womöglich sogar Hysterie bis Selbstmord usw.
Es käme zu KEINEN Abschiebungen, die Misere wäre sehr schnell aus dem Amt.
Nun macht er nix. Der deutsche Michel spuckt ein wenig, brummt was von Wahltag ist Zahltag und geht am Wahltag wieder zahlen, nämlich Lehrgeld für sich selber.
Er wählt ihn nämlich wieder, so wie immer und jammert hinterher, der hätte die Wahlversprechen gebrochen, so wie immer.
Natürlich hat er das nicht getan, sondern nur das, was man eh weiß und was er ankündigt. Auch wie immer.
Also macht er doch alles wie immer: Nichts, was eigentlich müßte, weil dafür würde er wirklich bestraft.
Für seine Handlungen oder Nichthandlungen gegen das Volk eben nicht. Wie immer.

Dann warten wir einmal auf den Terror.
 

[13:15] PI fragt: Wann kippt die Stimmung im Lande?

[13:00] Unsere Toleranz schafft die Intoleranz der Anderen: Gefährliche radikale Verblendung

[12:45] Kretschmann soll bei sich selbst beginnen: Grünen-Politiker fordert: Flüchtlinge sollen bei Privatpersonen unterkommen

[13:30] Der Schrauber dazu:

Und Nein! Ich fordere jetzt nicht, daß er selber welche beherbergt. Ich sage auch warum:
Wünsche können manchmal in Erfüllung gehen.
Eine neue Masche von Konzernsektierern etwa ist es, "mit gutem Beispiel voranzugehen", d.h., die Hohepriester bücken sich jetzt nach einem Stück Unrat, natürlich nur unter Beobachtung, stellen Stühle ordentlich zurück usw. Alles aufgesetzt, alles mit dem Unterton:
Seit demütig und konform, wenn wir das machen, habt Ihr Unterlinge erst recht zu spuren!
Es geht nicht weiter, daß man seinen Willen nicht äußert, sondern nur auf das, was Andere machen oder machen könnten herumreitet, nachher wird es dann doch gemacht.

Also:
Nein, Hirnfried. Wir wollen Deine Schlachtmusels nicht, die jetzt selber dran sind, weil gerade eine andere Verfolgergruppe die Machete hat.
Wir haben keinen Bock mehr, uns zu bücken, anzupassen, zu zahlen, zu allem Möglichen und Unmöglichen zwingen zu lassen und dafür noch überall als erbschuldige böse Nazis verunglimpft zu werden vom eigenen Politparasitenpack!
Schert Euch zum Teufel und nehmt Eure Wähler und Versteher gleich mit! Und vor allem Eure Beamten.
 

[12:15] Dr.Cartoon zu Gequälter Asylbewerber aus Burbach in U-Haft

Tja, so sind sie unsere "Facharbeiter"; verfolgte die dem Krieg, der Armut und mangelnden Wohlstand entronnen sind. Erst werden sie in einem deutschen Asylheim gequält, misshandelt und gefoltert (so titelten die dummblöden und linken veganverschwulten Medien), jetzt zeigen sie ihr wahres Gesicht: Es sind gewöhnliche kriminelle Gestalten, welche auf direktem Weg vom Asylheim ins Gefängnis verfrachtet werden. Sofortige Abschiebung? Dürfte derzeit noch reines Wunschdenken sein.

Die Abschiebungen kommen erst mit dem Terror.
 

[9:00] Jetzt werden sie richtig arrogant: Salafist: Deutsche sollen Islam annehmen, ansonsten ausreisen

[13:00] Dr.Cartoon:
Das kranke Salafisten-Schweinchen benötigt keine Drogen, er ist von seiner eigenen Dummheit berauscht.
Er merkt nicht, dass man ihn eine Plattform bietet und ihn gezielt instrumentalisiert zwecks Hassaufbau.

Die bemerken alle nichts, auch die Politiker nicht, siehe Kretschmann.

[13:15] Der Schrauber:
Das haben schon einige von denen erzählt. Sogar Grüninnen. Nämlich in Frankfurt, die eindeutig gesagt hat:
Diese Zuwanderung ist ein Fakt, wenn Ihnen das nicht paßt, müssen sie auswandern.
Interessant unter den zur Zeit noch wenigen Kommentaren ist jemandem genau das aufgefallen, was ich auch beobachte:
Die Presse unterscheidet zur Zeit zwischen Moslem = guter Mensch und schützenswert, sowie Salafist = schlechter Mensch.
So kann man ein wenig kanalisieren und trotzdem verräterische, widerwärtige Islamschutzgesetze schmieden, wie NRW, bzw. weiter "Islamophobie" maßregeln.
Wobei Islamophobie nichts anderes ist, als ein natürlicher Abwehrreflex gegen extreme Lebensgefahr, sowie der Fluchtreflex vor Feuer.
Der Typ ist nicht Salafist oder irgendsowas, er ist Moslem. Nichts anderes. Raus mit ihm ins Kriegsgebiet, egal ob Konvertit oder gebürtig.

Jetzt warten wir auf den Terror durch Aslanten, dann kippt alles.
 

[8:00] Video: Klartext der Polizei zur Straßenschlacht zwischen Kurden und Salafisten

Alle abschieben!

[12:20] Leserkommentar-DE:
Mir fällt auf, daß Fatima Roth und andere Grün_Innen auffällig still geworden sind. Mein Vorschlag: Schickt beim nächsten Zusammenstoß von Kurden und Türken Fatima Roth, Maria Böhmer und Joachim Gauck zwischen die Fronten, die können bestimmt mit warmen Worten die Situation retten und das ganze zu einem bunten Stadtteilfest umgestalten.

Die wissen offenbar, dass sie zur Diskreditierung der politischen Klasse missbraucht wurden.


Neu: 2014-10-11:

[20:10] Der Jurist: 6 Schwerverletzte in Bregenz: Kurden gegen Tschetschenen:

Ein mir bekannter Staatsanwalt hat mir soeben erzählt, dass es bei einer "Kurden-Demo" heute in Bregenz zu islamischer Folklore kam.
Massenschlägerei zwischen Kurden und Tschetschenen, mit 6 Schwerverletzten im Krankenhaus. Macheten und 9-mm-Kaliber wurden sichergestellt.
Mal schauen, ob die Medien dazu was berichten.

Nur die Krone berichtet etwas:Zwei Verletzte bei Kurden- Demo gegen IS in Bregenz

Es sind nicht die Medien, die nicht berichten, sondern die Pressestellen der Polizei verharmlosen so, dass nicht berichtet wird. Interessanterweise sind wieder die Tschetschenen so gewalttätig.
 

[18:50] Und die Polizei tut nichts: Ein Asylbewerber aus Mali terrorisiert Kleinstadt im Harz

[20:20] Leserkommentar-DE:
in Aschersleben gibts halt Ärger mit einen aus Mali, was solls. Der Polizist sagt angeblich, ich bin 53 und möchte meine Pension noch erleben. RICHTIGES sagt der Mann, geb Ihm VOLL recht. Er ist doch nicht der diensthabende Kugel bzw. Messerfang. WARUM soll Er sein Leben und das seiner Kollegen riskieren, hat einer einen Vorschlag??? Geht Er rein und krümmt dem guten Malinesen nur ein Haar, wird Er und seine Kollegen durch die Gutmenschenfraktion zerrissen. So sind doch die Realitäten.
Genauso " im Krisenfall bilden die Jäger und Sportschützen eine Bürgerwehr und beschützen uns". Hab ich schon zu oft gehört. Warum sollten wir?????????? Die Gutmenschen wollten es so, nun haben Sie es so wie sie wollten und jammern rum. Wer das eine will muss halt das andere mögen!

Der Polizist hat das vermutlich aus einem anderen Grund gesagt: er möchte keinen Ärger mit seinen PC-versifftern Oberen.
 

[18:30] Nicht demonstrieren, sondern an die Front: Über 20.000 demonstrieren friedlich gegen IS-Terror

[18:30] Es gibt doch eine einfache Antwort: AUSWEISEN: Über 200 Verfahren gegen IS-Aktivisten in Deutschland

Und bitte das Ausbürgern nicht vergessen, falls deutscher Pass.

[15:30] Leserzuschrift-DE zu Deutscher Dschihad Allahs irregeleitete Söhne

Noch immer wollen uns die Linksidioten einreden, wir bräuchten den Islam. Sie wollen nicht wahrhaben, dass ihr Experiment krachend gescheitert ist. You better run for the hills - now !

Das ist die linke Süddeutsche. Die braucht wohl mehr Zeit, um sich zu drehen. Ein Blatt, das auch verschwínden wird.
 

[11:20] Kleine Zeitung: "In jedem Hotel ein Zimmer für Flüchtlinge"

Jeder Hotelier in Österreich soll bei Vollbetrieb des Hauses ein Gästezimmer für Flüchtlinge zur Verfügung stellen." Mit dieser unkonventionellen Forderung geht der Spittaler Hotelier Josef Nothegger (50) an die Öffentlichkeit. In einem offenen Brief an Innenministerin Johanna Mikl-Leitner bot der gebürtige Tiroler im Designhotel "Erlebnis Post", welches er mit Lebensgefährtin Christine Paier führt, auf Dauer zwei Gästezimmer für Flüchtlinge an. Bei Vollbetrieb, voller Verpflegung, langfristig und kostenlos - Flüchtlinge als "Gäste unter Gästen".

Dann soll er doch selbst damit beginnen, dann verabschieden sich die zahlenden Gäste recht bald oder bekommen gar die Köpfe abgeschnitten.
 

[8:50] Welt: Radikale Islamisten bedrohen deutsche Politiker

Politiker, die sich gegen Salafisten stellen, leben gefährlich: Sie erhalten handfeste Drohungen selbst nach humanitären Aktionen für Kurden. Die Sicherheitsbehörden nehmen die Bedrohung ernst.

Politiker, ihr habt die reingelassen, jetzt werdet ihr von eurer eigenen Brut mit dem Tod bedroht.

[9:20] Der Schrauber:
Vor allem aber von der selbstgemachten Brut der Konvertiten, die man noch hofiert hat, die in keiner der dümmlichen Talkshows fehlen durften werden sie jetzt bedroht.
Komisch, gegen sonstige Bedrohungen kommen die doch sonst so gut an? Mit Formaljuristereien etwa?
Tja, ihre gezüchteten und verehrten Rechtsverdreher fallen ihnen eben jetzt auch in den Rücken.

[12:45] Der Stratege:
So ist es richtig, man könnte fast schon sagen, die Geister die ich rief, werde ich jetzt nicht mehr los. Diese Politiker haben über Jahrzehnte in ihrer Multikulti Verblendung diese Leute ins Land geholt. Wer was dagegen gesagt hat, wurde als Nazi diffamiert. Nun bekommen diese Leute endlich selbst das Ergebnis ihrer Verfehlungen am eigenen Leib zu spüren. Sehr gut, es scheint, als ob Ursache und Wirkung wieder zu einer Kausalkette werden!
 

[8:30] Einer verweigert bereits den Gehorsam: Esslinger Landrat will keine Flüchtlinge mehr

[8:30] Leserzuschrift-DE: zum Thema Flüchtlingspolitik:

den Menschen, die zu uns kommen kann man ja im ersten Step gar keinen Vorwurf machen, dass Sie zu uns kommen ( Dass sie nicht in unsere Kultur passen, siehe unten, steht auf einem anderen Blatt). Das spricht sich natürlich in alle Herren Länder herum, dass man in Deutschland Nahrung und Unterkunft umsonst bekommt und dazu dann bald das nötige Geld, Handy und sonstigen schnickschnack in den Allerwertesten geschoben bekommt und ensprechend hofiert wird. Also wenn ich in Afrika, Arabien oder Osteuroa leben würde und mir würde einer berichten, wie man hier als "Flüchtling" hofiert wird, dann würde ich die alte Heimat auch verlassen.
Den wirklichen Hass habe ich auf unsere linksgrünen Politiker und selbstverständlich auch auf die mittlerweile total linksgrün abgedrifteten CDU/CSU. Diesen Politikeraffen sollte man in der unmittelbaren Nachbarschaft und natürlich auch in Ihren eigenen großräumigen Häusern die ganzen Araber, Sintis und Schwazen unterbringen.

Sie haben ganz recht: bei vielen steigt mittlerweile der Hass auf die Politiker. Doch ich habe leider die Erfahrung gemacht, dass man das Thema Flüchtlingspolitik weder im Bekannten-/Freundeskreis noch bei der Arbeit SACHLICH argumentieren kann. Man diskreditiert sich nur selber. Man wird sofort als rechtsradikal hingestellt. Ich würde auch gerne auf Facebook immer wieder Artikel verlinken, wo die ach so feinen Moslems wieder einmal Recht brechen (morden,treten,rauben,Hass auf Deutsche hetzen) oder unsere Traditionen in den Dreck ziehen, aber ich traue mich nicht das zu tun, weil man sich momentan durch solche Aktionen noch selber schadet, weil die Schafe und Gutmenschen einfach nichts kapieren.
Ich denke es geht vielen Hartgeldlesern und Gleichgesinnten so, deshalb entsteht auch noch kein richtiger Widerstand. Es ist frustrierend. Ich bin gespannt, ob das überhaupt noch passiert und hoffe, dass es bald passiert.

Es wird ein unterschwelliger Hass auf die Politik aufgebaut. der offen ausbrechen wird, wenn die Terrorakte losgehen.


Neu: 2014-10-10:

[20:30] Bei den Bartläusen der Islamisten: In Hamburg gibt es die ersten Festnahmen

[15:50] Leserfrage-DE: Wie lange noch?

Wenn ich heute wieder die Seite "Multikulti" lese frage ich mich: "Wie lange noch"? Ich bin fassungslos und maßlos enttäuscht. Unsere Politik und Justiz bereiten der weiteren Islamisierung Deutschlands den Weg, man hat den Eindruck dass es von Tag zu Tag schlimmer wird und was passiert? NICHTS. Eigentlich müßten die Deutschen schon lange auf den Straßen der Republik oder besser vor dem Reichstag-Gebäude und Bundeskanzleramt auf dem Platz der Republik sein und ihre Stimmen erheben. Aber NICHTS. Obwohl inzwischen schon klar ist dass das Land nach und nach kaputtgeht.

Jeden Tag warte ich darauf dass "Michel" aufsteht, die Kommentare der Leser werden überall deutlicher, die Sprache ändert sich, aber es tut sich sonst NICHTS. Nur durch abgeladene Kommentare wird man aber nichts ändern. Das wird nur passieren können wenn sich das Volk auf der Straße zeigt. Aber wie gesagt, ich sehe NICHTS..

Sobald die Terror-Morde beginnen, dürfte auch der Michel aufstehen.

[19:20] Leserkommentar-DE:
Der Michel steht auch nach den Terror-Morden nicht auf. Er reibt sich nur verwundert die Augen und macht weiter.
Es wird sich wohl nur etwas ändern wenn es nichts mehr zu fressen gibt oder kein Benzin mehr an der Tanke.
Mitlerweile sind auch die Jüngeren so verblödet, dass sie sich für nichts interessieren, außer Party, Handy und schoppen.
Die älteren sind so mit dem Haus und dem Auto oder später mit den Krankheiten beschäftigt, dass für eigene Gedanken keine Zeit bleibt.
Nur wir HG´ler könnten immer mehr kotzen. Die anderen bekommen gar nichts mit! Erlebe ich leider jeden Tag mit den Kollegen.

Abwarten: zum Terror kommen auch noch die Vermögensverluste und der Untergang der Staaten.

[19:30] Leserkommentar-AT: wie lange noch?

Das frage ich mich spätestens seit September 2014 ebenfalls täglich, seitdem der Umschwung in den Medien erkennbar wird. Nun kann man sich ja langsam selbst aus der Deckung wagen ... doch .... NICHTS, wie der Leser zuvor bereits schrieb. Wenn man in Wien mit der gehirngewaschenen Mehrheit spricht, dann erzählt sie von den Spenden an die armen, armen Asylantenkinder. Im Bus sieht man weiße Frauen stolz auf ihre Negerkinder blicken, denen sie alles erlauben, die keinerlei Regeln kennen und einhalten.

Weiße Gutmenschinnen und Islamistenversteherinnen verteidigen das Verhalten der IS, verteidigen Mörder – das wären doch bloß fehlgeleitete arme Menschen, die sich da aus aller Herren Länder zusammenrotten würden, das habe doch nichts mit der Religion Islam selbst zu tun!
Ich habe den Eindruck, diese Gutmenschinnen würden von ihrer Ideologie nicht einmal dann kuriert werden, wenn ihre eigenen kleinen Töchter von den Kulturbereicherern missbraucht würden. Das wäre halt dann Kollateralschaden, den man in Kauf nehmen müsse, um den größeren Gedanken des Wir-sind-alle-eins der islamfreundlichen NWO verwirklichen zu können. Man darf ja nicht nachtragend sein, die eigene Tochter würde das schon verarbeiten können, man sei ja für sie da (... á la Schöne Neue Welt, wo man auch kein Anrecht auf seinen eigenen Körper mehr hat).

Wer jetzt nicht aufwacht, bei den aktuellen Zeitungsmeldungen, der wird eher sein Leben für seine Ideologie geben, das Leben der eigenen Kinder opfern, als ihr "abzuschwören", sie als zerstörerischer Irrtum zu erkennen. Und für die Masse unserer gehirngewaschenen gutmenschlichen weißen Mitbürgerinnen trifft genau das zu. Sie haben ihre Seele für diese Ideologie verkauft, das macht es so schwer für sie, sich selbst ihren Fehleinschätzung einzugestehen – es würde ihren sozialen und psychischen Tod bedeuten, den Tod ihres Egos. Ihre gesamte Existenz ist auf diesen einseitigen Tunnelblick ausgerichtet, deshalb verteidigen sie ihre Ideologie bis zum bitteren Ende, koste es, was es wolle, ganz so wie in den 40er-Jahren.

Ich habe das Gefühl, es wird täglich schlimmer und schlimmer. Ich habe mittlerweile das Gefühl, als Österreicherin in Wien keine Lebensberechtigung mehr zu haben. Ich sehe schwarz für Europa!

Die Gutmenschen werden ihrer richtigen Verwendung am Acker oder am Friedhof (haben sie doch 2 linke Hände) zugeführt werden. Wartet ab: alles dreht sich jetzt drastisch um.

[20:15] Leserkommentar: Zur psychologischen Genialität der Planer:

Der gemeine Michel wird vielleicht nicht kämpfen, aber er wird seine Einstellung ändern.

Es ist sicher kein Zufall, dass solche Abschlachtungen statt Großanschlägen geplant sein sollen. Sobald wir die ersten Enthauptungen in den Medien sehen werden, wird sich jeder mit großem Mißtrauen nach jedem Muslim umdrehen, aus Angst, er könnte ein Schlächter sein. Auch die Gutmenschen werden gegen Alles und jeden, was muslimisch ist mit Misstrauen und nicht mehr mit offenen Armen reagieren, weil jeder Muslim ein Schläfer sein könnte. Das ist wirklich clever gedacht.

Die Moslems sind nur ein Werkzeug, das wirkliche Ziel ist die permanente Entfernung der heutigen politischen Klasse.

[20:20] Der Hetzer - zur Wiener Leserin von 19.30 Uhr:

Wie lange noch, können wir alle nicht wissen. Aber nicht mehr so lange, wie wir noch im Sommer befürchtet hatten. Das, was Sie aus Wien beschreiben, gibt es genau so auch hier in Berlin, nur dass die hier noch linker, selbstgefälliger und verblödeter sind als anderswo. Und noch stolzer auf ihre Negerkinder. Aber in Berlin sind die meisten auch ärmer als in Wien, denke ich (Stützequote ca. 30%), und deshalb gibt es hier eine wachsende Anzahl von Menschen, welche die "Schnauze voll" haben, wie es hier so schön heißt, und die vor allem durch das lange Jahre andauernde Muselarschkriechen sämtlicher Regierungen einen stillen, aber derart großen Haß auf diese ganzen Asylidioten mit sich herumtragen, dass es hier schneller gehen wird als anderswo. Je eher es am Geld mangelt, desto größer ist das Potenzial für wahre Aufstände gegen die Gutmenschenideologie. Es ist letztlich wie mit der Bankenrettung der letzten Jahre: Alles wird nur zugekleistert mit geborgtem Geld und der endgültige Zusammenbruch nur verschoben, was die Fallhöhe umso größer macht. Um also im Bild zu bleiben: Anstatt schon spätestens in den Achtzigern die Musels und Neger alle wieder nach Hause zu schicken, sind sie seitdem mit geborgtem Geld alimentiert und die deutschen Volltrottel mit Sozialleistungen ruhig gestellt worden. Bald wird das Geld aber ausgehen, und dann: Gute Nacht! Erst in Berlin, dann in Stuttgart und dann in Wien. Nur noch ein klein wenig Geduld, die frechen Negerkinder werden dann von ganz allein verschwinden.

Ja, es gibt die echten Negerkinder und dann die Halbneger-Kinder von einer weissen Frau mit einem Neger. Das soll gerade in grünen Kreisen üblich sein und besonders in Berlin.
 

[14:20] Diese Justiz diskreditiert sich total: Münchner Islamkritiker wegen Beleidigung des Islam verurteilt

[19:15] Leserkommentar dazu:

Als einzelner kann man leider wenig tun, ohne mit dem Gesetz in Konflikt zu geraten. Eine islamkritische Äusserung in der Öffentlichkeit genügt bereits, um juristisch belangt werden zu können, siehe M. Stürzenberger (14:20 Beitrag), der gegen dieses pc Witz-Urteil unbedingt Revision einlegen sollte, schließlich handelt es sich bei seinem Statement um eine reine Meinungsaeusserung, keinesfalls um eine Tatsachenbehauptung; einzelne Moslems wurden auch nicht angegriffen, lediglich die Kompatibilität des Islam mit unseren westlichen, zivilisierten Werten in Frage gestellt.

Wenn die öffentliche Äusserung derartiger Meinungen - frei von jeglicher Beleidigung oder Schmähkritik - strafrechtlich geahndet wird, dann haben wir hier ein faschistoides System, kontrolliert von dummdreisten, vor allem linksgruenen Hallodris, denen Ihre Überheblichkeit Und Ihre Häme aber schon bald vergehen wird. Nämlich dann, Wenn sie sich ihre Nahrung aus Müllcontainern mit vagabundierenden Kulturbereicherern, verblödeten Gutmenschen und anderen Kreaturen werden teilen müssen.

Eine Sache kann man aber doch tun: Entziehen Sie diesem dekadenten, zutiefst menschenverachtenden System den Fiat-Lebenssaft: tauschen Sie Euro gegen Edelmetall! Nicht nur, um nach dem Crash das Vermögen zu erhalten, sondern schon allein aus Protest gegen die schikanöse Politik dieser blasierten und bösartigen Versagerclique.

Diese Justiz wird für solche Urteile bezahlenb müssen.
 

[14:15] Sie fordern und die Politik springt: Straße in München blockiert: Asylbewerber erzwingen Umzug in andere Unterkunft

[14:10] PI: Moschee-Brandstiftung: Türke gesteht Anschläge

[14:00] Die nehmen alles: Infografik: Schweden hat die meisten Asylwerber pro Einwohner

[12:38] SPON: Verteidiger wollen Prozess gegen Schläger neu aufrollen lassen

Daniel S. wurde am Bahnhof von Kirchweyhe so schwer verprügelt, dass er an einer Hirnblutung starb. Der Täter bekam fast sechs Jahre Jugendhaft. Jetzt fechten die Verteidiger das Urteil an: Wurde der Richter durch rechtsextreme Drohungen beeinflusst?

Leser-Kommentar-DE:
Ich bin- mal wieder - fassungslos, wie sich deutsche Anwälte von den Bückbetern und Kopftretern instrumentalisieren lassen.
Und dies natürlich wieder auf Prozesskostenbeihilfe von unserer Steuerknete.


[09:45] Leserzuschrift zur Lage in Hamburg:

Hamburg rüstet sich. Ein massives Polizeiaufgebot ist in der Stadt zusammengezogen worden, ca. 2000 Mann. Zugangskontrollen im Gebiet um Altona und St. Georg. Man rechnet mit schwersten Ausschreitungen und will mit aller Härte durchgreifen, sogar von Abschiebungen ist die Rede. Derzeit ist es relativ ruhig, gegen Mittag wird mit ersten Konfrontationen gerechnet. Es versuchen sowohl Kurden wie auch Salafisten von ausserhalb anzureisen um hier mitzuspielen. Die Lage ist ernst.

Hier im Krankenhaus wurde Platz auf den Intensivstationen geschaffen. Unsere Notaufnahme hat vier Schockräume geöffnet, normal sind zwei. Gearbeitet wird mit doppelter Besetzung, zzgl. Rufbereitschaften. Ich hab keine Ahnung was da für ein Gemetzel befürchtet wird. Die Stimmung in der Stadt ist gereizt. Viele Bewohner der Stadt sind genervt. Die Stimmung beginnt sich zu drehen. Ich selbst war heute Morgen Zeuge eines harten verbalen Angriffs eines Mannes, den ich eher der Gutmenschenfraktion zugeordnet hätte, in Richtung einiger junger Türken. Die S-Bahn war voll, der Mann war laut, aber die übliche Empörung der Umstehenden blieb aus...
Hoffen wir auf einen ruhigen Tag.

[10:00] Ja, Abschieben ist gut, es muss auch gemacht werden. Der Hass der Bevölkerung auf diese Ausländergruppen soll steigen.

[15:00] Leserkommentar-DE:
Der Bericht aus Hamburg lässt eins vermissen: Neben 2000 Polizisten sollte auch gleich ein Transportflugzeug bereit gestellt werden, dass die gewalttätigen Demonstranten umgehend dahin fliegt, wo sie hingehören. Die Reisekosten müssen natürlich von den Randalierern, bzw. deren Familien getragen werden.
Wenn das einmal konsequent gemacht wird, dann haben wir hier keine Probleme mehr mit diesen "Demos".

Das wird schon noch kommen, wenn es richtig blutig wird.

[14:45] Der Jurist:
Laut Focus-Newsticker steht Kobane knapp vor dem Fall.
Wenn das passiert werden die Kurden (nicht nur in Hamburg) durchdrehen und die Kebabspieße auspacken.
Für den Leser von 9:45 gibt's dann Sonderschichten.

Genauso will man es haben: Bürgerkrieg zwischen Kurden und Sunniten bei uns. EDs wird die Forderung auftauchen: alle raus!
 

[09:10] Tagesspiegel: Flüchtlinge laden zum "Tag der offenen Tür"

Für die besetzte Schule will niemand so recht verantwortlich sein – wie immer. Unterdessen laden die Flüchtlinge zum Tag der offenen Tür, am Sonnabend.

[10:00] Leserkommentar-DE dazu:

Ich weiß nicht mehr, ob ich darüber lachen oder weinen soll. Das ist schon echt nicht mehr normal. Demnächst werde ich irgendein Haus in meiner Nachbarschaft okupieren und die Eigentümer dann zum Tag der offenen Tür einladen. Meine Güte, das nenne ich schon Selbstaufgabe! 

[10:00] Nicht lachen oder weinen, sondern den Drehbuchschreibern gratulieren. Ja, die Politik gibt sich selbst auf, das soll für alle sichtbar werden.


Neu: 2014-10-09:

[16:25] Leserzuschrift-DE zum Asylwesen:

Kriege, Auseinandersetzungen und Hunger gab es schon immer. Trotzdem stellt sich die Frage, warum seit einiger Zeit immer mehr Flüchtlinge nach Europa kommen, und hier insbesondere nach Deutschland. Die Umstürze im Nahen Osten erklären es nicht. Solche Entwicklungen haben immer unmittelbar mit der dazu gehörigen Politik des aufnehmenden Landes zu tun. Ein von vielen wahrscheinlich vergessenes Beispiel ist der sog. Vollmer- oder auch Fischer-Erlass, mit dem die Deutsche Botschaft in Kiew z. B. in der Zeit von 1999 – 2002 ca. 890.000 Visa ausstellte. Auch aus anderen Staaten wurden Tricksereien des dortigen Botschafts- , bzw Konsulatspersonal bekannt. In der WELT wurde zur damaligen Zeit noch die Frage aufgeworfen, ob die Sicherheit der BRD einem „multikulturellem Gesinnungsterror“ geopfert werde. Darüber kann man heute nur noch schmunzeln, da wir doch mindestens zwei Schritte weiter sind. Den Startschuss zur aktuellen Lage hat m. E. das Bundesverfassungsgericht ausgelöst. Hier wurde im Sommer 2012 in einem Urteil festgestellt, dass die Leistungen für Flüchtlinge und Asylbewerber nicht dem Existenzminimum entsprechen und erhöht werden müssen. Hartz-IV-Empfänger, die 40 Jahre Steuern gezahlt haben, werden so mit Asylbewerbern auf eine Stufe gestellt. Auch schön, lässt sich doch so erkennen, was unser Staat von seinen Bürgern hält.

Gleichzeitig wurde aber damit die Büchse der Pandora geöffnet. Dieses Urteil zu höheren  Leistungen in Verbindung mit der Unfähigkeit der Regierung, diese Problematik auf den erforderlichen Ebenen zu bearbeiten, führt im wesentlichen zu den aktuellen Zuständen. Hier sind ganz deutlich zu nennen die Unwilligkeit zur Abschiebung abgelehnter Asylbewerber, die Ausweisung krimineller Ausländer oder die Rückführung von Kriegsflüchtlingen nach Abebben des Konfliktes. Im Kurpfuscher-Modus werden daher nun die entsprechenden Voraussetzungen geschaffen, um schnellstens die Zuwanderer unterzubringen. Rücksichtnahme in der Nachbarschaft gilt nur noch für den Bio-Deutschen. Der hat die Klappe zu halten, sonst ist Autobahn. Natürlich finden sich sofort reflexartige Äußerungen des zuständigen Polit-Personals wie Frau Böhmer, den Kirchen- oder sonstigen Organisationen, wie gut das alles ist. Ein FDP-Sch.... soll sogar laut über  eine Arbeitserlaubnis für Asylbewerber nachgedacht haben. Dass wir derzeit eher Unter- als Überbeschäftigung haben, scheint in gewissen Kreisen noch nicht angekommen zu sein. Zu den angeblichen Fachkräften erübrigt sich eigentlich jede ernsthafte Diskussion. Woher hier eine Lösung kommen soll, erschließt sich mir nicht. Aber ich habe schon den Gedanken, dass echte Fachkräfte gern auch woanders arbeiten. Bisher habe ich immer noch gedacht, wenn man jetzt das Ruder herumreißen würde… Aber genau das wird nicht geschehen. Der Zug geht dafür wohl in die andere Richtung.

Die Bundesregierung kalkuliert in 2015 mit einer Flüchtlingsrate von ca. 300.000 Leuten. Und im Osten gibt es doch so viele verfallende Dörfer. Da entsteht der Eindruck, als solle Deutschland von staatlicher Seite auf Teufel komm raus mit Menschen vollgestopft werden. All das wäre vermutlich noch zu tolerieren, wenn diese Leute sich integrieren würden, aber ein Großteil tut es, kann es, will es auch nicht und führt seine Kultur hier fort. Und da wir Flüchtlinge aus allen Lagern aufnehmen, werden die Konflikte mit importiert. Wir werden in interessanten Zeiten leben. Kann aber auch sein, dass mit diesem Zustrom eine kritische Masse entsteht, die von der Polizei definitiv nicht mehr kontrolliert werden kann. Wie dünn die zivilisierte Schicht ist, dürfen wir gerade erleben.

[17:50] Man holt verstärkt Asylanten herein, um den Hass auf die Politik weiter aufzubauen, das wird gerade zugespitzt.WE.
 

[15:50] Contra: Deutschland erwartet 2015 bis zu 300.000 Asylbewerber

Ohne entsprechenden Wohnraum wird es eng: für das nächste Jahr erwartet die deutsche Bundesregierung einen Andrang von etwa 25.000 Flüchtlingen im Monat. Das wären etwa 300.000 Menschen, die insgesamt im nächsten Jahr Zuflucht in Deutschland suchen. Ursprünglich lag die Schätzung bei etwa 200.000 Asylbewerbern.

[12:21] Bild:Kommt der ISIS-Krieg nach Deutschland?Nein, weil er schon da ist!

GdP-Chef Oliver Malchow (51) zu BILD: „Wir werden es nicht dulden, dass der ISIS-Terror seinen Niederschlag in Straßenschlachten in Deutschland findet. Die Polizei wird hier mit aller Härte einschreiten. 

Bitte , wer soll denn das glauben. Ihr dürft das ja gar nicht. Ihr seid dazu da die Steuerzahler wegen Minimalvergehen zu bestrafen. Zu unserem Schutze seid ihr längst nicht mehr hier! TB

[18:00] Meine Insider-Quellen haben bestätigt, dass unter den Asylanten viele Terror-Schläfer sind. Diese werden jetzt aufgeweckt. Wenn die zuschlagen, dann wird die gesamte Asyl-Industrie inkluisive Politik als Terror-Helfer hingestellt. Der Furor der Europäer darüber wird unvorstellbar gross sein.WE.

[20:35] Leser-Auskotzbrief-DE:

Ich muss mich leider mal auskotzen, keine Angst nicht über Euch, oder die geniale Arbeit die Ihr leistet. Nein, ich muss darüber auskotzen, dass der Deutsche Michel es allem anschein nach noch immer nicht kapiert hat, was derzeit auf der Welt und vorallem in seinem eigenen Land los ist.
Wie kann es sein, das seit Anfang der Woche immer wieder, und auch immer mehr Kurden auf die Straße gehen und Rabatz machen. Während der Michel weiterhin faul und nichtstuend in seinem verkackten TV Sessel sitz, und nicht in der lage ist, seinen verfi.... Arsch hoch zu bekommen, und endlich auch anfängt auf die Straße zu gehen, um z.B. gegen diesen verdammten Besatzerstatus des großkotzigen, ars...geleckten Terrorpresidenten aus den USA zu demonstrieren.
Aaaaaber nein....da bleibt man lieber im Sessel sitzen, und lässt sich weiterhin die letzten verbliebenen Synapsen mit dem besten Waschmittel, welches die allgemeinen Drecksmedien hergeben rein waschen.
Ich kapiere es einfach nicht, in der DDR hat man es doch auch geschaft auf die Straße zu gehen, und zu rufen:" WIR SIND DAS VOLK".
Ich bin mal gespannt was morgen passiert, wenn rund 5000 Kurden auf die Straße gehen um erneut Rabatz zu machen.
Mal abwarten, wann das ganze zu größeren Straßenschlachten, beispielsweise wie in den USA ausartet, als der jugendliche Afroamerikaner erschossen wurde.


[11:10] Welt: 1300 Polizisten verhindern Krawalle in Hamburg

Nach einer friedlichen Demonstration von mehr als 1000 Kurden ist es am Mittwochabend in Hamburg zu vereinzelten Zwischenfällen gekommen. Nach dem offiziellen Ende des Protests gegen die Angriffe der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) auf kurdische Städte in Syrien zog ein Teil der Demonstranten weiter in den Stadtteil St. Georg, wo sie nach Polizeiangaben Flaschen und auch einige Steine warfen.

Alle die sich im sicheren Hamburg hier heldenhaft aufgespielt haben und auf Krawall gebürstet waren sollte man ausweisen. Soll daheim die Helden spielen, aber dafür sind sie zu feige. Das müssen deren Schwestern und Mütter machen!

[11:05] Leser-Zuschrift-DE zur Kurden-Demo in Hamburg:

Ich lebe am Stadtrand von Hamburg und arbeite in einem Viertel, dass von vielen Einwanderern und deren Nachkommen bewohnt wird (Altona).
Gestern nach Feierabend wurde ich von einem immensen Polizeiaufgebot mit Panzerwagen und unzähligen Mannschaftstransportern an der Durchfahrt gehindert. Der gesamte Stadtteil war wegen einer weiteren Kurden-Demo gegen den IS mit 1000 Teilnehmern weiträumig abgesperrt! Es gab einen völligen Verkehrskollaps. Zunächst dachte ich an eine Bombenentschärfung, bis ich heute im Radio den Grund erfuhr. Die Polizei hat wieder Messer, Macheten und eine scharfe Schusswaffe eingesammelt. Das die jetzt ihre Auseinandersetzung hierher importieren finde ich ätzend!

[11:05] Leser-Front-Update-DE zu Hamburgistan:

seit gestern weiter Strassenschlachten zwischen Kurden und Salafisten. Seit etwa 10.00 Uhr heute Vormittag massive Polizeikräfte unterwegs.
Verstärkte Präsenz in Bergedorf und Mümmelmannsberg, dort leben viele tschetschenische Muslime. Zu den Folgen:
In unserer Notaufnahme wurden Stich- und Hiebverletzungen behandelt, übrigens deutlich mehr als im Mainstream angegeben.
Die Bereitschaftsdienste werden ab sofort aufgestockt. Am Wochenende wird HH  Besuch bekommen von rechten Ultras die mitmischen wollen.
Wir erwarten ein blutiges Wochenende. Ich wette fast auf die ersten Toten...Meidet also diese Drecksstadt, was hier abgeht IST Bürgerkrieg.

[11:40] zum Frontupdate-DE:

Eines muss man diesen Spinnern lassen, sie sind kreativ. Aus Strassenschildern basteln sie Schilde um sich zu schützen.
Sie reissen Zäune ein und verwenden die Latten als Stichwaffen. Sie reissen Mülleimer aus dem Boden und verwenden die Metallstangen als Keulen.
Diese Pisser kommen harmlos und unbewaffnet daher. Sie formen unsere Infrastruktur um...Man kann die kaum erkennen.
Aber binnen Minuten legen sie los und wüten...Die kriegen in zwanzig Minuten locker 100 Mann mobilisiert.
Es ist schier unglaublich. Das kann nicht unorganisiert ablaufen. Da muss koordiniert sein. Die Polizei rennt nur hinterher...
Ich könnte kotzen, wenn ich im Mainstream lese/sehe wie das verniedlicht wird. Wir haben es mit gnadenlosen Barbaren zu tun, nicht mit Verzweifelten!
Ich habe selten derart schwere Verletzungen nach stumpfer Gewalt (Stange auf Arm, Bein oder Rücken) gesehen. Da wird mit äußerster Härte zugeschlagen!
20 Jahre Notaufnahme in HH, aber das hat eine neue Qualität. Wir sind alle geschockt...

[18:00] Der Hassaufbau in der Polizei gegen die Politik läuft perfekt, denn die Polizisten müssen ihre Köpfe hinhalten und dürfen nicht aufmucken - noch nicht.


[09:40] Welt: Bund unterstützt Baurechts-Lockerung

Die Bundesregierung unterstützt das Vorhaben der Bundesländer für eine leichtere Schaffung von Flüchtlingsheimen. Das Bundeskabinett billigte am Mittwoch die auf Initiative von Hamburg vorgeschlagene Lockerung des Baugesetzbuches. Damit sollen auch in Gewerbegebieten oder auf siedlungsnahen, unbebauten Grundstücken neue Unterkünfte errichtet werden können.

[10:45] Leserkommentar-DE zur Baurechts-Lockerung, die für Deutsche natürlich nicht gilt:

und hier im Gegensatz das, mit was die Bürger schikaniert werden: In Niedersachsen braucht man zum Aufstellen von Bienen Baugenehmigungen!!! (eine Bienenbeute ist etwa wie 4 Bierkästen übereinander) Quelle: Deutsches Bienenjournal 09/2014

Lockerungen für Langzeit-Urlauber, volle härte für fleissige Bienen - Sozialismus in Reinkultur! TB

[11:15] Der Schrauber zur Baurechts-Lockerung:

Natürlich nicht, für uns gilt sowas, wie etwa die Fassadenbegrünungs- und Fahrradständerpflicht, wie in BW oder schon länger in NRW.
Murphys Law auf Deutsche übertragen heißt etwa: Wo immer was gegen die autothone deutsche Bevölkerung unternommen werden kann, da wird das auch unternommen.

[11:34] Leser-Kommentar-DE zu Baurechtslockerung:

Man muss sich mal wirklich das Gesetz reinziehen.
http://www.bundesrat.de/SharedDocs/drucksachen/2014/0401-0500/419-14%28B%29.pdf;jsessionid=68F29F9A445205045529100FBD159BA7.2_cid391?__blob=publicationFile&v=1
Wir Deutschen sind nichts, aber auch nichts mehr wert.
Gartenlauben über 24m² werden nach 30 Jahren abgerissen, aber bauen und umnutzen für Schwarze und Zigeuner ist nun überall möglich.
Im Gesetz liest man auch, dass es nicht mehr von Wichtigkeit ist, auf nachbarschaftliche Störungen zu achten.
Nun kann man die (Selbst-)Bereicherer überall unterbringen - auch vor IHRER Tür!
Vorrang vor allem hat jetzt nur, dass es den Sozialschmarotzern gut geht. Alles andere ist durch das Gesetz für unrelevant erklärt worden.
Grundstücke und Häuser verlieren an Wert, Wohnqualität ist im Eimer wo das Zeugs auftaucht. Töchter kann man nur noch wegschließen.
Wer das nicht toll findet ist ein Brauner. Bin auf die nächsten Kommunalwahlen gespannt.

Es ist Zeit, die Regierung daran zu erinnern, dass sie unsere Regierung ist und nicht die von von irgendwelchen -stans oder iens. Sie agiert aber fast ausschließlich GEGEN die Deutschen! TB
 

[09:20] PI-News: Caritas Coburg: Kinder müssen Opferfest feiern

Die Kirchen in Deutschland sind mit ihren für Imame offenen Kanzeln gerne vorne mit dabei, wenn es darum geht, dem raumfordernden Islam Platz zu machen. In Coburg geht die römisch-katholische Hilfsorganisation Caritas schon den nächsten Schritt. In einer Kita dieser christlichen Einrichtung werden die kleinen Kinder mit dem islamischen Opferfest zwangsritualisiert.

[18:00] Ein Leser hat nur 2 Worte dazu geschrieben: SOFORT AUSTRETEN. Bald wird man Diakonie und Charitas "Terrorhelfer" nennen.
 

[08:20] FAZ: Messerwetzen in Celle

In Celle lebt die größte yezidische Gemeinde Europas. Nach einer Massenschlägerei mit muslimischen Tschetschenen herrscht Aufruhr in der niedersächsischen Stadt.


Neu: 2014-10-08:

[20:50] PI: Exodus – Der Ansturm auf Europa

[19:50] NOEN: Hetzblatt gegen den Islam

Am Amstettner Hauptplatz, nahe der BAWAG und unweit des Bahnhofes: Am Dienstagmorgen fanden sich auf Plakatständern und Litfasssäulen mit Klebstreifen angebrachte Flugzettel in A4-Format. "Islamophobie" lautete die Überschrift.

Also sowas aber auch!

[20:16] Der Schrauber dazu:

Gut gemacht. Muß so oft kommen, daß die Irrenanstalten, sorry die Behörden meinte ich natürlich, vor lauter Ermittlungen alle Blitzkasper abziehen müssen.
Man muß sich die Dimension des Wahnsinns vorstellen: Staats- und Verfassungsschutz, Islam unter Naturschutz.
Es wird allerhöchste Zeit, die Behördler vor echte Gerichte zu stellen, samt ihrer rechtsbeugenden Femegerichte.
Die Urteile dürfen ruhig schon in die Schubladen: Lebenslänglich Steinbruch wegen gemeingefährlichem Inländerrassismus und Korruption.


[14:58] SPON: Krawalle zwischen Kurden und Salafisten: "Ich hatte das Gefühl, ich lebe in Hamburgistan!"

Die Straßen von Kobane sollen voller Leichen sein. Die dschihadistische IS hat offenbar mehrere Viertel der nordsyrischen Grenzstadt unter ihre Kontrolle gebracht . In Deutschland und anderen europäischen Ländern gingen deshalb Tausende Kurden in vergangenen Tagen auf die Straße und forderten Hilfe für die Kurden in Kobane.

Leser-Kommentar-DE:
So schaut sie aus, die von unseren Sozialistischen Einheitsparteien Deutschlands organisierte Kültürbereicherung: Hamburg nun Hamburgistan: Roth, Trittin und Konsorten tanzen bestimmt vor Freude auf den Tischen.

1000e wehrfähige kurdische Männer im besten Alter demonstrieren hier, anstatt zu Hause für Ihr Territorium zu kämpfen und bitten andere für sie die Kohlen aus dem Feuer zu holen. Weibisch! Wie schwach ist das denn? Und das alles haben wir der Fatima Roth zu verdanken. hat wer Ideen wie wir ihr unserne Dank ausdrücken können? TB

[15:48] Leser-Kommentar-DE zum blauen TB-Kommentar:

Ganz generell bestehen die sogenannten Flüchtlinge zum weitaus übewiegenden Teil aus jungen, kräftigen Männern.
Sie nehmen also das letzte Familienersparte, lassen ihre Frauen, Schwestern und Mütter zurück, um sich in Sicherheit zu bringen.
Wenn es echte Flüchtlinge wären, die hier ankommen, dann wären da nur Frauen, Kinder und Alte. Die jungen Männer würden da bleiben und für ihre Sache kämpfen.
Dass die Starken die Schwachen im Stich lassen, sagt so einiges aus über die charakterliche Integrität dieser "armen Menschen".

Die jungen Helden lassen ihre Weiber zurück, und wollen aber mittels WLAN mit ihnen kommunizieren. Als dies in einem Flüchtlingsheim in Österreich nicht möglich war, sind sie allesamt ausgezogen die Herren Flüchtlinge. Zuerst feigerweise die Weiber alleine lassen aber dann mit ihnen chatten wollen. Dafür habe ich tiefste Verachtung! TB

[17:57] Leser-Kommentare-DE zum blauen TB-Kommentar:

(1) TB hat völlig recht mit den kräftigen Männern, die Ihre Familie im Stich lassen.
Es gab am Montag eine Doku in der ARD dazu: https://www.youtube.com/watch?v=O5OkiBdCDZM

(2) Das funktioniert etwas anders: Die jungen kräftigen Männer kommen hierher und erkämpfen sich einen Aufenthaltsstatus, wie immer der auch aussieht. Zu diesem Zwecke wird gelogen, getrickst und getäuscht, dass sich die Balken biegen. Rechtsanwälte helfen da gern. Auch falsche Pässe sind kein Thema. Aus Türken werden dann Libanesen, usw. Wenn der Status dann gesichert ist, kommt in einer weiteren Stufe die Familienzusammenführung. Der Rest der Familie reist nach. Auf diese Weise machen sich hier die Clans breit, Miri-Clan z. B. Das ist ein lohnendes Geschäft, denn die Hartz-IV Förderung für eine 6-köpfige Familie ist beachtlich.
Durch die Änderung des Deutschen Staatsangehörigkeitsrechtes ab Januar 2000 ist ein hier Geborener automatisch Deutscher. Das führt dazu, dass eine ausländische Familie mit einem deutschen Kind nicht mehr abgeschoben wird, egal wie kriminell der Familienvater ist. Diese Maßnahme wirkte in den USA früher natürlich anders als heute in Deutschland. Ich sehe sie hier als nachteilig. Intelligente Zuwanderung geht jedenfalls anders.
In diesem Zusammenhang sollte man auch noch einmal darauf hinweisen, dass der Ehemann der ehemals grünen Spitzenpolitikerin Künast, der Rüdiger Portius, der Haus-und Hofanwalt des Abou-Chaker-Clans ist oder war. Lässt sich alles googeln. Ich möchte nicht wissen, welche roten und grünen Querverbindungen da noch existieren.

(3) Mich wundert Ihre Wortwahl, lieber TB! In allen Artikeln, die ich bisher gelesen habe, hat kein Kurde um Hilfe gebeten, sondern Hilfe GEFORDERT!!! Bitten ist unter ihrer Würde...

Tschuldigung!

[18:20] Dr. Cartoon zur Fatima:

Ja, was lese ich den da: Die Obermultikulti-Satanistin distanziert sich öffentlich! Wird ihr jetzt der Boden zu heiß? Keine Lust mehr auf Muselpolitik?
http://www.gmx.net/magazine/politik/gruenen-politikerin-roth-tuerkei-betreibt-dreckige-politik-30127550  [18:26] ist seit 6 Min nicht erreichbar

[19:57] Passend dazu: Claudia Roth erklärt was an der Türkei so toll ist - Genial!


[12:45] Der Jurist: Heutige Straßenschlachten in Deutschland:

Im Internet geben Kurdenverbände die Termine und Orte für die heutigen Kundgebungen (gegen ISIS) bekannt:

"Demonstrationen in Deutschland gehen weiter
Das sind die Informationen über die bisher bekannten heutigen Demonstrationen und Protestkundgebungen in Deutschland:
Berlin 15Uhr Brandenburger Tor Hannover 13Uhr vor dem HBF
Bremen um 13Uhr vor dem Landtag
Hagen um 16Uhr im Stadtzentrum
Düsseldorf allwöchentliche Protestaktion vor dem französischen Konsulat um 11Uhr Frankfurt um 14.30Uhr vor dem französischen Konsulat
Nürnberg um 16Uhr im Stadtzentrum
Stuttgart um 15Uhr vor dem Schloßplatz"

Vielleicht finden sich ja wieder HG-Live-Korrespondenten, die berichten, was von den Medien (noch) gerne weggeschrieben wird.

Alle raus, wird der Michel bald schreien.
 

[9:00] Focus: Wir müssen uns gut überlegen, welche Ausländer wir aufnehmen

Bald wird geschrieben werden: raus mit ihnen!

[9:30] Leserkommentar-DE:
Wer hätte solch einen Artikel für möglich gehalten? Ich reibe mir die Augen und höre nicht auf mich zu wundern.

Die Zeiten ändern sich und die Medien schwenken um.
 

[8:45] Der Jurist: Zum Leser aus Celle (gestern um 20:00):

Danke dem Celler-Leser für seine Live-Berichterstattung! Sensationeller Bericht!
Die Medien versuchen es trotzdem zu verschweigen und herunterzuspielen. Wer weiß, in wie vielen Städten es sonst noch brodelt?
Bleiben Sie dran, lieber Leser. Werden Sie HG-Korrespondent in Celle.

Ich freue mich auf Ihre nächsten Berichte und Beobachtungen. (Passen Sie auf, Kriegsberichterstattung ist gefährlich!)
 

[8:10] Aus der Schweiz: Rahel K. brutal von Asylbewerber attackiert «Ich will, dass man mich so sieht!»

[11:00] RT mit Videos: Pro-ISIS radicals with machetes, knives attack Kurds in Germany

[7:40] Welt: Hunderte Kurden und Salafisten prügeln sich in Hamburg

Sie gingen mit Metallstangen und Macheten aufeinander los: In Hamburg ist es in der Nacht zu Massenschlägereien zwischen Kurden und radikalen Muslimen gekommen. Es gab mehrere Verletzte.

Werft alle raus. Wir wollen nicht das Schlachtfeld dieser Volksgruppen sein.

[8:20] Michael Winklers Tageskommentar dazu:

Die Kurden haben das Gutmenschen-Prinzip verinnerlicht: Protestieren, damit ANDERE etwas tun. Niemand hält einen Kurden davon ab, in seine Heimat zu reisen und sich dort am Kampf gegen die korantreuen Muselmanen zu beteiligen. Waffen bekommt man bei einem Waffenschieber seines Vertrauens, wo Flüchtlinge geschleust werden, passieren auch Waffen eine Grenze. Die korantreuen Muselmanen auf der ganzen Welt schaffen es, diese zu bekommen. Dies erfordert jedoch Eigeninitiative - selbst etwas tun, anstatt ANDERE dazu anzutreiben, die eigenen Wünsche zu erfüllen.

Also, kämpft selbst.

[10:30] Leserkommentar-DE: Gedanken zu den Straßenschlachten:

Es ist schon erstaunlich, wie die Vorhersagen vom Cheffe auf die eine oder andere Art Realität werden. Von den Datumsangaben bzgl. Abbruch mal abgesehen (ja, es waren nur Hinweise, dennoch nehmen viele Leser Ihre Datumsangaben für 100%ig sicher, denke ich) passt viel von dem, was man auf HG seit Jahren oder Monaten lesen kann.

Nun also ist es zu ersten Straßenschlachten in .De zwischen Kurden und "radikalen Muslimen" gekommen. Was hier noch fehlt, ist, dass auch die Deutschen mitmischen. Es bedarf also wohl noch eines "Knalleffekts": Ein niedergestochener Polizist, eine Vergewaltigung am Rande einer Demo oder so etwas in der Art. Erst dann KÖNNTE sich der deutsche Michel aus dem Fernsehsessel erheben. Könnte deshalb groß, weil er - wie in den vergangenen Jahren auch - einfach sitzen bleiben kann, weil er zu sediert ist, um etwas zu tun.

Ich für meinen Teil bleibe gespannt, wie das alles weitergeht. Vielen Dank auf jeden Fall noch an den Leser aus Celle, der da aus nächster Nähe Bericht erstattet hat! Ehrlich gesagt würde mir an seiner Stelle auch vor dem bevorstehenden Wochenende bzw. vor dem Freitag (Gebetstag) grauen.

Der Michel wird sich schon noch erheben, wenn die IS-Mörder unter uns sind.

[13:00] Leserkommentar-DE:
Aus Insider Kreisen ist bekannt, dass sich die deutschen Hooligans gegen die Salafisten bereits organisiert vorbereiten.

Dann wird es ja bald lustig.

[13:20] Leserkommentar-DE: Der Wind dreht sich gewaltig. Vorhin auf NTV:

Der Hammer:
Korrespondent aus der Türkei zugeschaltet und sagt angesichts des türkischen Aufmarsches an der Grenze: Die Türkei greift bewusst nicht ein, weil sie Kobane für eine Hochburg der PKK halten, darum sehen sie tatenlos zu. Und die USA spielen offenbar mit.

Dazu sofort erläuternder Kommentar von Michael Lüders, Nahostexperte:
"Die USA wollen den IS um Kobane nicht angreifen, weil sie dann die türkische Strategie durchkreuzen würden, mit Hilfe des Islamischen Staates die kurdischen Autonomiebewegungen zu beenden."

Das Video mit diesen Aussagen auf der ntv-Seite unter folgender Überschrift:

IS-Vormarsch in Kobane Zurückhaltung der Türkei führt zu gewalttätigen Protesten
Zudem wurde recht ausführlich über die Straßenschlachten berichtet, sowohl in Celle als auch in Hamburg. Und zwar garnicht PC! Es wurde von Randalieren gesprochen, von Straßenschlacht, Ausschreitungen usw. Dass die Polizei mit Wasserwerfern, Schlagstöcken und Pefferspray vorgegangen ist. Es wurde auch erwähnt, dass die in vielen anderen europäischen Stadten ebenfalls protestiert (und randaliert) hätten - und es gab sogar Berichte aus der Türkei mit Video, wo es angeblich ebenfalls zu Straßenschlachten kam, z.B. in Adana oder Dyarbakir, und dort sogar mit Toten.

Also kein Mitleid mehr a la "die Kurden demonstrieren für ihre armen bedrohten Brüder und am Rande gab es einige kleinere Zwischenfälle" sondern ganz klare Aussage, dass dieser Krieg jetzt in Deutschland angekommen ist, dass die Anhänger der verfeindeten Gruppen sich im Internet organisiert haben und die Beteiligen beider Lager aus ganz Norddeutschland gekommen sind, worauf man auch Polizeieinheiten aus einem größeren Umkreis zusammenziehen musste.

Die Bevölkerung wird massiv anti eingestimmt, praktischerweise gleich gegen beide Gruppen, sowohl die Kurden als auch die Salafisten. Wenn das keine Absicht ist!

Dazu auch der folgende Link auf ntv: http://www.n-tv.de/politik/USA-und-Tuerkei-lassen-Kobane-fallen-article13742191.html
Hier wird auch noch ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Erdogan dort seine ganz eigenen Ziele verfolgt und u.a. möchte, dass die USA gegen Assad antreten, was diese ablehnen.

Krieg fremder Volksgruppen im eigenen Land wollen auch die Medien nicht haben - so manipuliert man diese.


Neu: 2014-10-07:

[20:40] Leserzuschrift zu „Wenn Sie hier nicht glücklich sind, dann hauen Sie ab“

Ist wahrscheinlich ein bisschen viel Text für die meisten eurer Leser.
Bringt aber zusammengefasst alles über die neu erstarkende Ausländerdebatte mit. Der Verfasser ist Ex-Wirtschaftsjournalist der FAZ im Ruhestand. Man weiß ja, dass die erst dann den Mund aufmachen.

Man formt gerade die Meinungen der Journalisten neu.
 

[20:00] Leserzuschrift-DE: Salafisten-Randale in Celle:

Seit Montag spielen sich teils dramatische Szenen in Celle ab. Celle ist bekannt als Kurden-Hochburg Deutschlands,insbesondere leben hier die Religoinsgruppen von Yeziden und auch Moslems. Was da nicht fehlen darf,sind natürlich die Salafisten. Mir war garnicht bekannt,das in Celle solche Gruppierungen ansässig sind.
Letztendlich kam es Montag zu einer Massenschlägerei zwischen Yeziden und Salafisten. Fast eine ganze Hundertschaft an Polizei musste aus dem Celler Umland aktiviert werden um Herr der Lage zu werden. Es gab schwerverletzte und Massen an Verhaftungen. Selbst N-TV berichtete davon. Siehe Link. http://www.n-tv.de/panorama/Muslime-und-Jesiden-pruegeln-sich-in-Celle-article13735061.html

Das sich natürlich in Celle vorgefallenes Bundesweit verbreitet,dürfte logisch sein.
Die folge ist,das es heute,Dienstag den 07.10.2014 in Celle richtig zur Sache geht. Mehrere Hundert Salafisten sollen aus dem gesammten Bundesgebiet angereist sein.
Schnell wurden von Kurdischer Seite alle Freunde allamiert,aus Hannover,Braunschweig,Bielefeld usw.
Demnach stehen sich derzeit mehrere Hundert Kurden sowie auch mehrere Hundert Salafisten in Celle gegen über. Mitten drin die Polizei,diese wurde selbst aus Oldenburg und Hannover sowie Braunschweig herangezogen. Ich denke das zur Zeit ca. 400 Polizisten Celle und deren "normalen Bürger" verteidigen.

Ich kann ihnen nur eins sagen,wir haben's jetzt mitten in der Woche,aber wehe das Wochenende kommt. Ich sag ihnen,hier in Celle gibt es den ersten großen Knall auf deutschem Boden. Im vorbeifahren konnten wir hören,wie viele sagten,das sie nur auf Randale warten. Celle könnte wirklich zum Schlachtfeld am Wochenende werden.

Weitere aktuelle Berichterstattung finden sie auf https://www.facebook.com/CelleHeute.de?fref=nf sowie auch hier https://www.facebook.com/video.php?v=734703173280233

Das schlimme ist,das alles findet vor unserer Haustür statt. Hier in Superduper good old fucking Germany.
Hier wird ja laut unserer perfekten,ähh sorry,ich meinte perfiden Regierung,ja Multi-Kulti vorgeschrieben,ähh sorry gelebt oder doch anders?!
Ohh Deutschland,das Schlachtfest komme über dir.

Dann wünschen wir fröhliches, gegenseitiges Köpfeeinschlagen und bald die gemeinsame Abschiebung.
 

[19:15] Das mitten in Deutschland: Multikulti Krankenhaus: Aggressives türkisches Personal aus dem Kameltreiberuniversum

[17:30] Bild: „Bei ISIS sind auch Spione von CIA und Mossad“

BZ-Reporter Til Biermann stieß bei Berliner​ Muslimen auf krude Verschwörungstheorien

„Das sind Rebellen, die von Amerika geschickt wurden wie Osama bin Laden. Wir nennen sie ‚Daesh', das ist die arabische Abkürzung für ISIS. Sie wurden von Amerika gegründet, um dem Islam einen schlechten Namen zu geben", sagt Ibrahim der BZ. Er hat das von Bekannten gehört, die es im Internet gelesen hatten. „Die westlichen Medien lügen alle", glaubt er. Ein Kunde nickt zustimmend.

Damit liegt er richtig. Er sollte sich fragen, wie es weitergehen wird. Er wird erschaudern.
 

[16:30] Zigeuner-Haus: Bürger in Herne schlagen nach Kakerlakenbefall Alarm

[17:50] Leserkommentar: Wenn sich Gäste so aufführen, muß man sie hinauswerfen.
 

[16:30] Die Medien schreiben jetzt härter: In Herford fallen vor allem Nordafrikaner mit Straftaten auf – kein Einfluss aufs Asylverfahren

[17:30] Blue:
Christoph Söbbeler (Sabbeler) von der total rot-grün-versifften Bezirksregierung Multi-Arnsberg erklärte, Fälle wie in Herford gebe es immer wieder, die Täter seien aber »die absolute Minderheit«, also wie immer nur Einzelfälle. Die meisten Flüchtlinge hätten Schlimmes erlebt und seien dankbar, in Deutschland zu sein, um sich am reich gedeckten Schlaraffen-Tisch bedienen zu lassen. Wenn nötig, auch gewaltsam! Eine Dankbarkeit geht den betroffenen deutschen Doofkartoffeln dabei völlig ab, sie haben im eigenen Land jetzt die nackte Angst! Was der Sabbeler aber bald an Schlimmem erleben wird, weiss er vermutlich noch nicht. Jedenfalls wird er es noch undankbar verfluchen, in Deutschland zu sein!

Diese rot-grünen Typen haben immer noch nicht bemerkt, dass sich der Wind jetzt dreht.
 

[16:30] Proteste in ganz Europa: Kurden besetzen Europaparlament in Brüssel

[15:30] PAZ: Grüner Offenbarungseid

Friedrichshain-Kreuzberg: Ausgaben für »Flüchtlinge« gefährden soziale Einrichtungen

Der Kreuzberger CDU-Abgeordnete Kurt Wansner macht klar, was die verhängte Haushaltsperre konkret bedeutet. „Es gibt kein Klopapier mehr für Behörden, kein Bastelmaterial mehr in der Kita, keine Grünanlagenpflege und eine eingeschränkte Schulreinigung." Wansner fordert inzwischen, die Haushaltssperre in mehreren Gremien prüfen zu lassen.

So ist es richtig.

[16:00] Leserkommentar-DE:
"...kein Klopapier mehr für Behörden..." - Da bin ich aber sehr dafür. Dann können die Grün_Innen sich ihre Ärsche mit der Hand abwischen. Wenn den Deppen dann auch gleich das Wasser abgedreht wird, ist das Ressourcen schonende Grün-Ideologie in Reinkultur.
 

[15:00] Unzensuriert: FPÖ gegen Dschihad-Kindergärten

Der renommierte türkische Islamwissenschaftler Ednan Aslan erklärte in einem Interview mit der Tageszeitung Die Presse, dass von 150 islamischen Kindergärten in Wien nahezu alle unter dem Einfluss von Salafisten und Muslimbrüdern stünden. Demnach werden bereits kleine Kinder von Extremisten und Fundamentalisten ideologisch missbraucht. Die FPÖ fordert in diesem Zusammenhang entschlossene Maßnahmen. Der FPÖ-Klubobmann im Wiener Rathaus, Johann Gudenus und die freiheitliche Familiensprecherin Anneliese Kitzmüller wollen Dschihad-Kindergärten geschlossen wissen.

Man kann diese Kindergärten ruhig so nennen.
 

[08:44] Leser-Kommentar-AT zum Multikultikult in Österreich:

Nächster Fall; Fenstersturz eines dreijährigen Mädchens. Schon bei der ersten Erwähnung in den Medien fiel mir auf, dass es absolut keinen Hinweis auf die Ethnie gab; keinen Vornamen, nichts. Für mich als interessierten Staatsbürger wies das auf Migrationshintergrund hin. Nach dem Tod des Mädchens stellte sich heraus, dass es sich um eine Tschtschenische Familie handelt. Und das Kind in Tschetschenien beigesetzt werden soll.
Moment: der Leichnam wird sicher nicht per Post dorthin gesendet werden, oder?
Mit grosser Wahrscheinlichkeit werden die Eltern mitfahren. Da diese Familie mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Asylanten und nicht Touristen sind stellt sich nun die Frage, wenn sie zum Begräbnis dorthin reisen weshalb suchen sie dann hier um Asyl an? Wer zahlt das Ganze? Leichentransport ist teuer!!

Ich persönlich bin der Meinung, dass man trauernde Familien - gleich welcher Ethnie - in Ruhe trauern lassen sollte und hier Polemik hinten anstellen muß. Andererseits spiegelt dieser Kommentar die Meinung vieler Österreicher wieder weshalb ich ihn trotzdem poste. Wir fühlen uns den österreichsichen Bürgern und deren Sorgen verpflichtet! TB

[09:42] Leser-Kommentar-DE zum blauen TB-Kommentar:

Darum gehts doch garnicht, es geht um die Kosten die der Steuerzahler berappen muß und nicht um Ihre persönliche Gegenpolemik, Herr TB. In Zukunft bezahlen dann doch Sie für jeden Ethnieverstorbenen die Rückreise nebst trauernder umfangreicher Verwandschaft. Nix kapiert?

Mehr als Sie jedenfalls! Sie, Herr Ard... (Abkzg f Nachname), nicht was Sie schon wieder denken) tun mir leid!

[09:52] Der Leser von 09:42 nochmals:

Bitte neue Rubrik auf HG. "Gutmenschenpolemik á la TB"

Hören Sie zu, Sie XXXXX, für Sie nochmals zum Mitschreiben. Das hat nix mit Gutmenschentum zu tun. Hier ist ein Mädchen verstorben und unsere zu Recht besorgten Bürger haben uns über die Kosten der Überführung gemutmaßt. Ich habe darüber berichtet, jedoch versucht das Ganze ins rechte Licht gerückt. Wenn Sie das nicht verstehen wollen, werdens Glatzkopf in Leipzig. Ich hab diese verbohrten Menschen die hasserfüllte Kritik von konstruktiver und berechtigter Kritik nicht unterschieden können, die Nase voll. Befriedigen Sie ihre Gelüste woanders! TB

[10:12] Leser-Kommentar zum Thread darüber:

(1) Für den blauen Beitrag 09:52 Multikulti erlaube ich mir einen Ordnungsruf, lol, tief durchatmen, und dann weitermachen ;) Schmeißen Sie doch solchen Mist gleich in den Papierkorb. ;)

(2) als langjähriger Leser bin ich absolut ENTTÄUSCHT. Warum verunglimpfen SIE die Leipziger Einwohner als Glatzköpfe & Nazis. Wir in Richtung Elbsandsteingebirge sinds ja durch die Medien mittlerweile gewöhnt.
Gerade von Hartgeld hätte ich anderes erwartet. Schwachmaten solcherart habe ich vor allen Dingen in einer anderen Gegend kennengelernt. Sie in Österreich müssen doch denken, das im Osten hinter JEDEM Baum & Stauch ein Nazi sitzt. Naja man sieht, die Gehirnwäsche funktioniert auch Österreich. Ein hoch auf die Nazikeule. Auch Hartgeld ist also Systemkonform.
Danke!

Das "werdens Glatzkopf in Leipzig" war satirisch gemeint und allein schon von der Logik des Satzes her bedeutet derselbe nicht, dass jeder Leipziger ein Nazi ist.

(3) OK, das Problem ist jetzt durchgekaut. Nun kommt bitte alle wieder runter. Und Glatzköpfe gibts überall, nicht nur in D oder A sondern weltweit. In der Ukraine sind solche Vollpfosten sogar in der Regierung! Man sollte nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen.
während hier sinnlos Zeit über Kosten verschwendet wird, und keiner wirklich weiß wer diese trägt, wird in Celle wieder Geld verbrannt:
http://www.focus.de/politik/deutschland/polizei-schickt-grossaufgebot-massenschlaegerei-in-celle-100-jesiden-und-muslime-gehen-aufeinander-los_id_4184718.html
Wetten das der Großeinsatz der Polizei teurer ist als das Kind nach Tschetschenien zu überführen?

(4) es ehrt Sie, dass Sie die Trauer eines jeden Menschen, gleichgültig welcher Ethnie, respektieren. Das sehe ich genauso. Was mir jedoch als langjährige HG-Leserin bitter aufstösst, ist, dass Sie Leser persönlich angreifen und beschimpfen. Dies rückt HG auf ein Niveau, von dem es sich eigentlich schon lange distanziert hat - glaubte ich jedenfalls. Das finde ich sehr schade!

Sie haben ja Recht, dass dies ein wenig niveaulos war. Aber haben Sie eine Ahnung wasman als HG-Redakteur den ganzen Tag so lesen muß. Sie alle sehen nur die Spitze des Eisberges. Das Schlimmste publizieren wir ohnehin nicht. Wenn dann in einer so aufgeladenen Situation dann noch einer mit einer so verbohrten Ideologie kommt und 0 Respekt vor dem Tod (noch dazu eines Kindes) zeigt, dann kann es schon mal zur grasseren Wortwahl kommen.

(4) Der Tod des Mädchens ist tragisch. Dennoch, falls die tschetschenische Familie Asylanten sind, muss die Frage erlaubt sein, warum man angeblich aus diesem schrecklichen Land flüchtet, aber trotzdem die tote Tochter dort begraben will. Das ist ungefähr so, als hätte es im Jahr 1938 eine jüdische Familie geschafft, aus Nazideutschland in die USA zu flüchten, aber wenn deren Tochter stirbt, wollen sie alle wieder zurück nach Deutschland und die Tochter dort begraben??? Kompromissvorschlag: Österreich bezahlt die Rückführung der Leiche und die Reisekosten der ganzen Familie nach Tschetschenien, dafür bleiben sie dann alle dort.

Ich habe doch niemals behauptet, dass die Rückführung Deutschland bezahlen sollte, oder?

(5) Herr Bachheimer, ich stehe hier voll auf Ihrer Seite. Angesichts des Todes eines Menschen und die Frage der Bestattung, in konkreto gar eines gerade erst 3-jährigen Mädchens, welches für die konkreten Umstände mit Sicherheit kein eigenes Verschulden trägt, verbietet sich der reflexhafte Blick auf die Kostenfrage. Man muß und darf nicht bei allem immer gleich den Taschenrechner herausziehen. Schon garnicht, wenn es um Menschenleben geht. Und auch bezgl. der Bestattung sollte die Pietät Zurückhaltung gebieten.

Mir stellt sich hier allerdings eine ganz andere kostenneutrale Frage. Das Mädchen soll also in Tschetschenien beigesetzt werden. Die Eltern werden, wie richtig erkannt wurde, dabei sein wollen. Wenn das ohne Komplilationen möglich ist, stellt sich mir die Frage nach der Rückkehr. Die Eltern sollten Ihre Tochter in Tschetschenien betrauern können. Sie sollten ein Interesse daran haben, die nächsten Jahre in der Nähe des Grabes wohnen zu bleiben. Man sollte die Eltern das tun lassen, was in solch einer Situation recht ist. Sie sollen, auf wessen Kosten auch immer, nach hause reisen. Aber sie sollen konsequenterweise nicht, egal auf wessen Kosten, nach Deutschland zurückkehren dürfen. Falls sie unter diesen Umständen nicht reisen wollen, sind es Rabeneltern.

(6) Durch die Bestattung des Kindes in der Heimaterde (nicht das Trauern!) setzen sich die Asylsuchenden eben der politischen Verfolgung aus, vor der sie zu fliehen vorgaben. Wenn also die ganze Familie der Bestattung beiwohnt, dann ist die Beerdigung des Kindes in der Heimat (und nicht in der Fremde) wichtiger als das, was durch die politische Verfolgung zu erwarten wäre. Das bedeutet nun, daß sich damit Asylbetrüger entlarvt haben. Diese Feststellung ist völlig unabhängig davon, ob hier ein Kind gestorben ist, oder nicht: der Betrug war VORHER. Und "bestraft" wurden die auch nicht, selbst wenn von denen die Sozialleistungen zurückgefordert werden sollten - was nicht passieren wird - wäre das keine Strafe. Und daß das Kind gestorben ist, ist Schicksal, ist auch keine Strafe.Zu den Leserreaktionen:
Es fallen zwei Dinge auf: erstens ist der Rechtskompaß total verstellt, wenn über die Kosten des Transports disputiert wird, der Asylbetrug aber nur angeschnitten. Und zweitens greift die Unart um sich, völlig sachfremd antisemitische Propagandavokabeln zu verwenden: ein "Gutmensch" ist jemand, der in Wahrheit eigenen Vorteil sucht und Altruismus nur vortäuscht. Der Begriff bezieht sich in doppelter Weise auf Juden: einerseits charakterisiert er einen jüdischen Verhaltensprototyp, andererseits kopiert er jüdische Namensgebung (Gut-Mann, Fein-Mann...). Die Vokabel, die treffend wäre, wäre "Resentim". Das ist jemand, der Sachargumente von Gefühlsduselei überlagern läßt. Nietzsche schreibt dazu in Ecce homo, daß die Deutschen (die Volksdeutschen) allesamt mehr oder weniger Resentimes wären - und daß er sich für einen polnischen Edelmann hält, der eben sich seiner Gefühlsduselei bewußt geworden wäre und diese nur Ausdruck kleiner Geister sei. Mich belustigt am Verlauf der Argumentation zweierlei: erstens gehen alle Beteiligten wegen einer Lapalie (es wird um Begrifflichkeiten gestritten und Meinungen) ziemlich ab und es mutet mir durchaus so an, daß bewußt Wortbedeutungen verdreht werden, um sich künstlich darüber aufregen zu können. Und zweitens wird sofort abgegrenzt. Das wiederum bedeutet, daß die Leser die Situation nicht als so bedrohlich einschätzen, als daß sie ihre persönlichen Animositäten hintenanstellen.
Gleiches zeigt auch die Nazischelte.....
Ihnen allen (Redakteure und Leser!) eine schöne Woche. Und immer dran denken: die Läuterung der Gesellschaft wird einen auch selbst betreffen.

(7) aus Spanien: Hallo Herr Bachheimer. Ich fand ihre Reaktion klasse. Zu Wissen wie Politik funktioniert bedeutet ja nicht, dass man ein Unmensch ist.
Ich würde es auch nicht übers Herz bringen und auf eine trauende Person einzuprügeln.

(8) ich fasse nochmal zusammen: Der Leserkommentar von 08:44 Uhr lässt jegliches Mitgefühl vermissen und hadert stattdessen mit den angeblich hohen Kosten für die Überführung eines tragisch verunglückten Mädchens.
TB weist richtigerweise darauf hin, dass man Familien, die einen solchen Schicksalsschlag erleben müssen, in Ruhe lassen sollte und jetzt nicht mit Fragen zu den (für einen Staat überschaubaren) Kosten kommen sollte.
Daraufhin wird TB angegriffen ("Nix kapiert?" "Zahlen Sie doch dafür!" "Gutmensch"), der seinerseits auch austeilt, warum auch nicht?
Dem guten TB jetzt hier vorzuwerfen, er würde die Leserschaft beschimpfen, schlägt dem Fass ehrlich gesagt dem Boden aus. Von der Leipzig-Bemerkung mal abgesehen... :) Ich kann die niederen Motive des allerersten Kommentators, der, der sich über die ach so hohen Kosten aufgeregt hat, nur erahnen. Dass TB den Beitrag aber gerade rückt und für die Leserschaft einsortiert, ist völlig richtig. Der Leser soll froh sein, dass seinen seltsamen Gedanken auf HG überhaupt Platz eingeräumt wurde.
Zu der Frage und dem fragwürdigen Vergleich des letzten Kommentators:
"Dennoch, falls die tschetschenische Familie Asylanten sind, muss die Frage erlaubt sein, warum man angeblich aus diesem schrecklichen Land flüchtet, aber trotzdem die tote Tochter dort begraben will." Vielleicht ja deswegen, weil sie erst seit kurzem in AT sind und sich wegen Leuten wie dem ersten Kommentator, der seine Antipathie gegenüber allem Fremden offen zur Schau stellt, noch nicht heimisch in der Alpenrepublik fühlt. Vielleicht auch deswegen, weil es noch Angehörige da unten gibt, die sich eine Reise nach Österreich nicht leisten können. Wie auch immer: Sich wegen der wie gesagt für einen Staat überschaubaren Kosten für die Rückführung des Leichnams aufzuregen, könnte man sich über wesentlich wichtigere Dinge aufregen, Geldvernichtung durch Banken und dem Staat zum Beispiel, der Militarisierung der Gesellschaft durch das Schreckgespenst IS usw usf. Stattdessen regt man sich über ein totes Mädchen auf, dass in ihre Heimat zurückgebracht werden soll.
Dann noch der Nazi-Vergleich: "Das ist ungefähr so, als hätte es im Jahr 1938 eine jüdische Familie geschafft, aus Nazideutschland in die USA zu flüchten, aber wenn deren Tochter stirbt, wollen sie alle wieder zurück nach Deutschland und die Tochter dort begraben??" <-- Tut mir leid, dieser Vergleich hinkt nicht mal, da ist das Bein schon ab.
Nichts für ungut, jedem seine Meinung, aber hier muss ich mich dann doch mal eindeutig auf die Seite von TB stellen.

(9) TB hat meine volle Unterstützung.Bravo.
Da stirbt ein Kind und man macht sich Sorgen,ob der Staat die Überführung zahlen muss. Gehts noch? Das ist Menschenverachtung!
Danke TB für die Kommentare.

(10) sie reagieren menschlich und das ist gut so. Leider werden Sie gerade in die Ecke gedrängt, also löschen Sie den ganzen Scheiß auf Multikulti! Sie sind der Redakteur! Den Tod eines Kindes sollte man nicht in den Dreck ziehen lassen!!!

(11) Lieber Herr Bachheimer, es wundert und beeindruckt mich, dass Sie nach den langen Jahren in der Öffentlichkeit immer noch so emotional engagiert sein können; mir ist das leider etwas abhanden gekommen. Was Ihre Kritiker angeht: Auch Leserbeschimpfung ist völlig in Ordnung und keineswegs niveaulos, wie einer der Kommentatoren etwas selbstgerecht meinte. Wie heißt es bei den Amis so schön: Try walking in my shoes. Wer hier meckert und meint, die Redaktion maßregeln zu wollen (siehe den ähnlichen Fall vor einigen Tagen, als es um die Frage ging, was zu veröffentlichen sei und was nicht) hat etwas ganz Grundlegendes nicht verstanden: Die beiden Redakteure machen diese Arbeit aus Überzeugung, und die Leser kostet das gar nichts. Nichts, verstanden! Also, Ihr Pfeifen, wenn Ihr meckern wollt, dann abonniert den Spiegel! Allerdings zeigt das auch etwas sehr Beruhigendes (für mich zumindest): Je mehr Leser über HG meckern, dass es ihnen nicht mehr bösartig genug ist, desto näher rückt der angekündigte Umschwung der öffentlichen Meinung. HG goes a little mainstream! Aber in Richtung dessen, was bald der Mainstream sein wird. Meinen Glückwunsch!

Richtig! Zorn und Bösartigkeit sind zwar probate Mittel aber reichen nicht um die Gesellschaft zu ändern!

Ich habe die Kommentare nach Eintreffen gepostet und nicht nur pro TBs gepostet. Die Stimmung dreht sich und man besinnt sich darauf, dass der Tod eines Kindes sich nicht zum polemisieren eignet. Hab ich ja von Anfang an gemeint. Dennoch reicht uns das Thema für heute und ich verweise auf die Möglöichkeit der vertiefenden Diskussion im Forum!TB.

[12:20] Diese Diskussion ist leider total aus dem Ruder gelaufen. Aber eines muss festgestellt werden: wenn das "Flüchtlinge" sind, dann sollten sie doch nicht ein Begräbnis in der Heimat anstreben. Also sofort den Asyl- und Aufenthaltsstatus entziehen. Und zwar gleich für alle Tschetschenen in Europa, die polizeilich auffällig wurden und/oder von unserer Sozialhilfe leben. Und gleich abschieben.WE.
 

[08:21] Brief einer hohen Beamtin aus Österreich (Name und Position der Redaktion bekannt) an die Politiker:

DANKE LIEBE POLITIKER! Anbei ein euch sicher schon bekanntes Sozialschmarotzerproblem. Nicht nur, dass wir über die E-Card schon halb Osteuropa gesund pflegen, versorgen wir sie nun auch mit der Pensionsergänzung. Wir finden diese Vorfälle mehr als ungerecht dem österreichischen Steuerzahler gegenüber. Wenn wir an die Einstellung der Lehrlingsförderung denken, bekomme ich einen echten Argumentationsnotstand. Was gedenkt das Parlament dagegen zu tun? ZUM NACHDENKEN

Hat ein Rumäne oder auch ein Deutscher keine oder nur 100 Euro Pension, so kann er bei der zuständigen Gebietskörperschaft die Differenz auf die österreichische Ausgleichszulage (837,63Euro) einfordern! Dazu ist nur ein Meldezettel nötig. Somit fließen nach sehr geringem bürokratischen Aufwand und der Eröffnung eines Bankkontos in Österreich samt einem Überweisungsauftrag dann monatlich Steuergelder an einen rumänischen oder bulgarischen Pensionisten. Bei der Pensionsversicherungsanstalt (PVA) ist der Skandal bekannt: ?Ja, wir
wissen von diesem Problem. Die Zahl jener, die diese EU-Regel ausnützen, steigt: bisher sind es schon 2.550 Fälle. Im Büro von Sozialminister Rudolf Hundstorfer (SPÖ) herrscht zum Problem des Steuergeld-Transfers nach Rumänien eine gewisse Ratlosigkeit. Ein Sprecher sagt zu ÖHeuteZ: Bei begründeten Zweifeln hat künftig der ausländische
Antragsteller zu beweisen, dass er tatsächlich in Österreich wohnt.? Die 2.550 ausländischen Ausgleichszulagen-Bezieher ließen bisher offenbar keinen Zweifel aufkommen ? Sie verursachen der Republik Österreich monatlich bis zu 1.580.000 Euro an Kosten. Pro Jahr sind das fast 19 Millionen Euro.

Ich habe von einem Rumänen erfahren, dass es üblich geworden ist, in Rumänien pensionierte Familienmitglieder in Österreich an einem Wohnsitz
anzumelden. Damit haben sie das Recht bei der PVA eine Ausgleichszahlung zu bekommen. Ich habe heute bei der PVA angerufen und musste zu meinem Entsetzten
erfahren, dass dieser Umstand wahr ist. In Rumänien liegt die Pension bei ca 100.- >>>Ausgleichszahlung dann bei uns ca 737,--. Das ist die Auskunft von der PVA.

Auch den Beamten der PVA stinkt das zum Himmel. SEID IHR ALLE NOCH ZU RETTEN? Und da wundert ihr euch, wenn Herr Strache immer mehr Wähler bekommt, ich wundere mich nicht darüber. Wir drehen jeden Euro im Staatshaushalt um und dann wird an nicht Österreicher Geld ausbezahlt. Diese Personen sind noch dazu in Österreich nur gemeldet und keiner überprüft, ob sie auch wirklich hier leben. Eine bodenlose Sauerei. Wir fühlen uns von unseren gewählten Politikern hintergangen und ausgenützt. WAS SOLL DAS !? Ich schließe mich an und werde es so vielen Personen wie möglich weiterleiten und hoffe, dass es viele Österreicher/innen wachrüttelt. Und wie schaut es mit anderen Personen aus EU-Mitgliedsländern aus, dürfen wir alle unterstützen oder sollen das die zukünftigen bezahlten Wähler sein? Das kann aber bitte nicht wahr sein !!!!!!!!!

Und wir alle brennen wie die Luster!

Die PVA ist die Pensionsversicherungs-Anstalt. Offenbar gibt es hier eine EU.Regel, die von den Rumänen ausgenutzt wird, aber wo die feigen Politiker und Barroso-Soldaten Angst haben, dagegen etwas zu tun.


Neu: 2014-10-06:

[14:30] Denn sie predigen gerne die Agression: Das Funktionärsproblem im deutschen Islam

[16:15] Leserkommentar:
@WE faszinierend wie genau das eintritt was Sie schon eine Weile schreiben. Der Islam ist nun auch im Mainstream nun doch nicht mehr so besonders friedlich.

Ich erkannte es schon früher und habe bestimmte Informationen über die Zukunft, die Medien bemerken es erst jetzt. Die Politiker sollten es gar nicht bemerken, bevor sie entfernt werden.WE.
 

[14:30] Zigeuner in der Schweiz: Diebes-Bande plündert Spitäler und Altersheime

[12:00] Leserzuschrift-DE zur Asylanten-"Taschengeld":

Wir waren im Urlaub, der Vermieter hat von sich behauptet, bisher „rot“ eingestellt zu sein. Jetzt geht ihm langsam das Messer in der Tasche auf. Eine Bekannte hat freiwillig 2 Wohnräume für Asylanten zur Verfügung gestellt. Zur Besichtigung kamen zwei männliche Asylbewerber und eine Dolmetscherin. Da die Räume nicht möbliert waren, wurde der Wohnraum durch die Männer abgelehnt. Dabei kam im Gespräch heraus, dass Sie als „Erstversorgung“ pro Mann 2800€ von Deutschland erhielten. Da wird einem nur noch schlecht! Hoffentlich wird dem ganzen Spuk bald ein Ende gesetzt.

[13:30] Der deutsche Michel zahlt es ja gerne über seine Steuern. Nachdem er das weiss, sollte er nicht mehr gerne Steuern zahlen.

[14:15] Leserkommentar-DE:
zur Frage des Lesers muß ich leider sagen dass dieser Spuk erst mit dem Staatsbankrott ein Ende haben wird. So lange Geld da ist werden die Politiker und der Asyl-Industrie-Komplex nichts ändern. Leider hat der Staatsbankrott auch sehr unschöne Folgen für die Deutschen.

Der Staatsbankrott kommt aber im Paket mit.
 

[11:55] Kopp vom 4.10.: Bestsellerautor soll ins Gefängnis: DIE BESTRAFER LOBEN DEN STRAFTÄTER

Heute (Donnerstag)  morgen wurde ich im Bonner Polizeipräsidium vom Staatsschutz vernommen, weil die Staatsanwaltschaft eine Ermittlungssache wegen Volksverhetzung gegen mich eingeleitet hat. Die Angelegenheit fing schon recht komödiantisch an.

[09:39] Mannheimer: "Tag der offenen Moschee": Die freche Provokation des Islam zum Tag der deutschen Einheit

Den Tag der offenen Moschee bei allen 365 Tagen, die ein Jahr hat, ausgerechnet au den Tag der deutschen Einheit, ist natürlich kein Zufall. und es hat nichts damit zu tun, dass Moslems uns damit ein Zeichen geben wollen, dass sie sich in Deutschland integriert haben. Das werden sie niemals tun. denn ihre Religion verbietet eine Freundschaft mit Nichtmuslimen (Sure 5:51). Allah selbst droht für diesen Fall, dass sie wie "Ungläubige" angesehen werden – was für einen Moslem schlimmer ist als eine Exkommunikation. Es bedeutet den sicheren Tod.Die Verlegung des Tags der offenen Moschee auf den Tag der deutschen Einheit hat nur eine einzige Bedeutung: Sie dokumentiert den Anspruch der Moslems, dereinst über unser Land herrschen zu werden. Wir werden es verhindern. Mit unserem Leib und unserem Leben.


[09:07] Focus: Hilfloser Flüchtlings-Talk: Jauch legt Gast den Rücktritt nahe

Fliehende, Folter und keine Antworten: Günther Jauch versucht sich in Härte. Er legt einem Gast den Rücktritt nahe. Das ist so hilflos wie die ganze Sendung. Ein Vergleich wirkt: Was Berlin verprasst, fehlt den Flüchtlingen. Wie soll ein Sonntags-Talk die Probleme der Welt retten? Das geht nicht, man muss fair bleiben. Dennoch gelingt dem Grünen-Politiker Cem Özdemir mit nur einem Einwand eine gute Aufrechnung. Die Millionen, die Berlin monatlich dafür zahlt, um den Geisterflughafen in Berlin im Stillhaltemodus zu halten, wären genug, um die nun stillgelegte italienische Marinemission „Mare Nostrum" am Leben halten zu können.

Leser-Kommentar-DE:
Das ist ja klar: Der Grüntürke rechnet den BER-Murks gegen Flüchtlingsrettung im Mittelmeer auf .
Die Idee, dass beides Fehlinvestitionen sind und dem Deutschen Steuerzahler das Geld aus der Tasche ziehen, kommt ihm gar nicht.

Wie viele deutsche TV-Moderatoren kennt auch Jauch seine Grenzen nicht und überschätzt seine Rolle in der Gesellschaft. Soll er doch 50 20jährige syrische Männer (komischerweise fliehen andere Gruppen ja kaum) in seinem Schloß in Potsdam aufbewahren, wenn er so gescheit ist. Die Tanzkarte der Töchter wäre voll - was ich denen ausdrücklich NICHT wünsche! TB
 

[08:24] Wiener Zeitung: "Es gibt keinen moderaten Islam"

Hamed Abdel-Samad polarisiert. Für die einen ist der deutsch-ägyptische Islamwissenschafter ein mutiger Islamkritiker, der Dinge beim Namen nennt, für die anderen ein Scharfmacher, der rechten Kreisen mit seinen provokanten Thesen in die Hände spielt. 2013 wurde der streitbare Publizist nach einem Vortrag mit einer sogenannten Fatwa belegt, radikale Islamisten rufen zu seiner Ermordung auf. Seither steht er unter Personenschutz. In seinem aktuellen Buch "Der islamische Faschismus" argumentiert er, dass der Ur-Islam in seinem Kern einen faschistoiden Charakter hat.

[13:45] Das islamische Establishment in Europa wird bereits unruhig und die Medien beginnen sich von ihrer Multikulti-Ideologie abzuwenden.


Neu: 2014-10-05:

[18:00] Spiegel: Deutsche sind wohl doch nicht so Roma-feindlich

Sind die Deutschen feindlich gegen Sinti und Roma gesinnt? Eine Regierungsstudie erweckte diesen Eindruck. Doch beteiligte Wissenschaftler sehen das nach SPIEGEL-Informationen ganz anders.

[13:30] Junge Freiheit: Vergewaltiger waren Asylbewerber

Die Polizei hat die mutmaßlichen Vergewaltiger einer jungen Frau in Köln gefaßt. Bei den drei Schwarzen handelt es sich um Asylbewerber aus Bayern und Sachsen-Anhalt, sagte ein Polizeisprecher der JUNGEN FREIHEIT. Ihnen wird vorgeworfen, am 6. August gewaltsam in die Wohnung einer 26 Jahre alten Kölnerin eingedrungen zu sein. Die Frau, die an dem Abend den Besuch einer Freundin erwartete, hatte den Türöffner betätigt, ohne sich über die Gegensprechanlage zu versichern.


Neu: 2014-10-04:

[18:15] Leserzuschrift-DE: Habe gerade Peter Scholl-Latours Buch "Allahs Schatten über Atatürk"

hartnäckig bis zum Schluss durchgelesen. An 3 Stellen habe ich besonders aufgehorcht und möchte sie den HG-Lesern nicht vorenthalten:

-1..Bei seinen Reisen durch Usbekistan besuchte er einen Mufti, über dessen Schreibtisch war eine riesige Landkarte ausgebreitet, die islamische Welt darstellend, die Missionsländer waren grün schraffiert, darunter Deutschland, Frankreich und die USA!

2.-In Berlin besuchte Scholl-Latour eine Moschee, die aber als Sportzentrum (Kampfsportarten) genutzt wurde: "Hier bilden wir unsere jungen Leute und Anhänger aus. Zu diesem Zweck (der " islamischen Revolution der wahren Gottesgefolgschaft und der sozialen Gerechtigkeit") haben wir die Organisation der Jung-Osmanen gegründet....Jedenfalls verfügen wir hier in der BRD über all jene Entfaltungsmöglichkeiten, die uns unter dem Regime des General Evren zu hause strikt versagt werden"
Na toll....

3. Scholl-Latour auf eine Frage, wie gefährlich der Islam ist: "Ich fürchte nicht die Stärke des Orients, sondern die Schwäche des Okzidents!"

Diese Eroberungsphantasien gibt es im Islam schon mindestens 10 Jahre. Aber wartet ab, was nach dem Grossterror passiert. Die Eroberer werden rausgeworfen.

[19:20] Dr.Cartoon:
Die islamischen Eroberungsphantasien sind keinem Nachrichtendienst im Westen verborgen geblieben. Siehe BND-Überwachung der Türkei. Man muss nur warten können, bis die Zeit reif ist. Der Grossterror wird die Wende bringen.
Kreaturen wie der grüne Homo-Beck arbeiten ohne das zu tun anderer, an ihrer eigenen Vernichtung.
Menschen wie Scholl-Latour die über viele entsprechende Kontakte verfügen, wurden sicherlich schon immer als Informationsquellen genutzt.
 

[17:00] Bild: Ex-KGB-Offiziere lenken Einbruchsbanden

[16:15] Spiegel: Hamburger Teenager im Dschihad: "Herzlichen Glückwunsch, Ihr Sohn ist jetzt im Paradies"

Hamburg - Kurz nach seinem 18. Geburtstag konvertierte Ulf R. aus dem Hamburger Stadtteil Altona zum Islam. Ein schlanker blonder Junge, der als psychisch labil galt und aus schwierigen Verhältnissen stammte. Nach seinem Glaubenswechsel schmiss er die Ausbildung und haute ab in die Türkei, um im Nahen Osten neben anderen radikalisierten Islamisten zu kämpfen. Irgendwann klingelten Männer an der Haustür seiner Mutter in der Hansestadt. "Herzlichen Glückwunsch, Ihr Sohn ist jetzt im Paradies!", sagten sie ihr. Ulf R. ist tot, sollte das heißen.

Wieder einer weniger. So denken die also.

[18:15] Dr.Cartoon:
Erst den Sohn als Kanonenfutter missbrauchen und dann die "ungläubigen" Eltern verhöhnen. Diese Islamisten können dies nur machen, weil es westliche Kräfte gibt, welche diese kranken Fanatiker von der Leine gelassen haben.
 

[16:00] AFP: Salafisten-Abschiebung: Grüne fordern Auskunft

Die Grünen fordern nach Bekanntwerden der bevorstehenden Abschiebung eines Salafisten durch die bayerische Justiz Auskunft über die Zulässigkeit einer solchen Maßnahme. Das Bundesinnenministerium müsse Auskunft darüber geben, ob es eine "vom Staat gebilligte oder forcierte Ausreise von Islamisten in den Terrorkampf" gebe, erklärte der innenpolitische Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion, Volker Beck, in Berlin.

Leserkommentar-DE: und wieder mal das vegan-verschwulte-paedophilen Pack

Die Grünen wollen also unbedingt diese Terroristen im Land haben. Dümmer als die kann man nicht sein.

[19:20] Der Schrauber:
Die Grünen sind aber selber Terroristen aus dem extremistisch linken Lager, deren erträumtes Terrorregime unterscheidet sich kaum von Islamstaaten.
Von daher: Gleich und gleich gesellt sich gerne und vor allem Pack schlägt sich, Pack verträgt sich, wenn es doch mal knirscht.
 

[11:45] Adhoc-News: Länder schieben 145.000 bereits abgelehnte Asylbewerber nicht ab

Ein Mitarbeiter des Bundesinnenministeriums (BMI) sagte "Bild": "Deutschland ist zum Hauptzielland für illegale Einwanderer in Europa geworden. Das will aber niemand zugeben und abschieben will die Flüchtlinge aus Angst vor schlechter Presse auch niemand. Das Abschieben ist nämlich Ländersache, es kostet Geld und sorgt für unschöne Fotos am Flughafen."

Das wird sich bald ändern, wenn der Terror kommt: dann wird die Presse sehr unfreundlich zu Asylanten und Politik.

Leserkommentar:
So langsam aber sicher nähern wir uns offenbar dem Höhepunkt der Diskreditierung...
Wenn sich jetzt sogar schon die "Bild" genötigt sieht, derartiges zu veröffentlichen, kann es wirklich nicht mehr lange dauern...
 

[11:45] Wie Islamisten Jugendlichen den Kopf verdrehen: Jasmin hat Angst vor der Hölle

[9:15] Krone mit Fotos: Bettler in Graz täuschen Behinderungen vor

[8:45] Leserzuschrift-AT: Schon den neuen Dracula-Film gesehen?

Da geht es darum, daß der historisch richtige Graf Dracula, der Drachengraf, die Türken erfolgreich abwehrte. Der Film schließt mit der Aussage: "Die türkischen Heere haben noch nie eine europäische Stadt erobert ... laßt die Spiele neu beginnen!".
Mediale Vorbereitung via Kinofilm?

Ist möglich.


Neu: 2014-10-03:

[19:00] Leserzuschrift-DE zu Flüchtlinge sollen in Führungsakademie

Hamburg – Der Druck steigt. Immer noch ist ungeklärt, wo bis Jahresende 1500 Flüchtlinge untergebracht werden sollen. BILD weiß: Deshalb will die Stadt Asylsuchende sogar in der renommierten Führungsakademie der Bundeswehr in den Elbvororten einquartieren.

Dreht die Politik jetzt vollends durch? Flüchtlinge sollen in den Gebäuden einer der renommiertesten Generalstabsakademien der Welt untergebracht werden.
Das ist der Anfang vom Ende. Wenn die Bundeswehr sich das gefallen lässt, trete ich aus.
Schön auch, dass dann diverse Organisationen Bilder von deutschen Generalstabsoffizieren frei Haus bekommen.
Die Politik verhöhnt das Volk!

In "Endzeiten" wie diesen ist alles möglich.

[20:00] Der Jurist:
Nicht ärgern, sondern das Schauspiel genießen.
In ein paar Jahren können Sie bunte Geschichten erzählen. Etwa so: "Wisst ihr noch, damals, knapp vor dem Crash, wie sie halb Afrika in die Kasernen, Schulen, Hotels und Schlösser gesteckt haben? Das waren Zeiten. Was hamma glacht!"
 

[18:50] Dr.Cartoon zu Festnahme! Minister kündigt Ausweisung in die Türkei an

In einem Interview mit dem "SZ-Magazin" hatte Erhan A. das Köpfen der Feinde Allahs gerechtfertigt. Ein gefährlicher Mann, sagt die bayerische Justiz. Der 22-Jährige wurde festgenommen und sitzt seither in Abschiebehaft.

Wie von Cheffe vor einigen Wochen angekündigt wird in den Medien immer lauter getrommelt. Bei Crash-Warnungen und Terror-Gefahr wurde die Schlagzahl erhöht.

Es ist bald soweit.
 

[14:30] Wo bleibt der Aufschrei unserer Tierschutzorganisationen?Die widerliche Sexualmoral des Islam: Erlaubter Sex mit Tieren

[13.20] Der Schrauber zu Cash: Akif Pirinçci: Anklage wegen Volksverhetzung

Weil er islamkritische Äußerungen tätigte, wurde Akif Pirinçci in Bonn vom deutschen Staatsschutz vernommen. Doch bei der nordrhein-westfälischen Polizei selbst scheint er auch Fans zu haben, die mit der Verschärfung der Paragraphen in Sachen Religionskritik nicht so glücklich sind.

NRWs Xanthippen Feminat Düsseldorf, d.h., der gesamte NRW Landtag, gehören auf eine Anklagebank und im Schnellverfahren abgeurteilt. Die beschließen sowas nämlich immer einstimmig, wenn es gegen Deutsche geht. Siehe Abschaffung des Deutschen Volkes in der Eidesformel. Einstimmig! Ich weiß nämlich nicht, wer grüner ist: Die schäbige Sylvia Löhrmann, Grüninnen, oder die schäbige Arminia Laschet, Coran-Dschihad-Union.

[13:30] Der Wunsch des Schraubers wird sicher erfüllt werden. Ob die überhaupt kapieren, welchen Hass sie auf sich aufbauen?WE.


Neu: 2014-10-02:

[19:15] Stimme: Wohnen bald Asylbewerber in historischem Gemäuer?

Schon die Debatte sorgt in Vaihingen für böses Blut. Ziehen tatsächlich bald Asylbewerber in Schloss Kaltenstein ein, dem Wahrzeichen der 28.000 Einwohner-Stadt im Landkreis Ludwigsburg?

Ja natürlich! Flüchtlinge wohnen bald überall, die Tendenzen noch nicht bemerkt?


[19:10] Blick: «Keine staatliche Hilfe für Einwanderer»

Pfarrer Peter Ruch im BLICK-Interview über den Sozialstaat Schweiz, Nächstenliebe und das System.

Diesen Artikel hatten wir im September schon mal. Aber er ist derart wichtig, dass wir ihn wieder bringen wollen. Das Problem liegt immer im System. Ein Pfarrer kurz vor der Exkommunikation? TB


[18:15] FAZ: Selbsthilfe gegen die da draußen

In Deutschland gibt es immer mehr freiwillige Bürgerwehren. Die Polizei könne ihnen nicht helfen, sagen die Bewohner - doch ihre Selbstermächtigung birgt auch Gefahren.

Ist natürlich politisch höchst inkorrekt. Nur - wer kann es ihnen verdenken? Und nicht die Unterbesetzung der Polizei ist das Problem, sondern die offenen Grenzen. Gibt's da überhaupt einen Grünen, der das bestreiten kann?

[18:55] Der Schrauber zum blauen Kommentar:

Zieht die Polizei von den irrationalen Blitzereien ab, vor allem aber von den politischen Verfolgungen und Phantomen des linksgrünen Zeitgeistes. Dann sind die auch nicht unterbesetzt. Die offenen Grenzen tun natürlich ein Übriges. Nicht etwa freie Reisetätigkeit, sondern die Tatsache, daß selbst die Beobachtung eines Grenzverkehrs an den gefährlichen Grenzen nicht stattfindet. Dafür aber auch an dekadenten Phantomen: Bargeldjagd in Zügen, Autoverkehr usw. an den Grenzen, die für Bürger keinerlei Gefahren mehr beinhalten, vom linksgrünen Gezumpele aber zur Abschöpfung von Raubbeute zur gefälligen Verteilung an die osteuropäischen Grenzankömmlinge genutzt werden. Also auch hier: für den Bürger fehlerhafter Personaleinsatz, für die Zeitgeistler aber nicht. Achja, natürlich, ich vergaß: In Krankfurt am Flughafen jede Sendung schlimmer und langwieriger als zu DDR-Zeiten zerfleddern, das erfordert auch Personal, das reichlich zur Verfügung steht. Von Unterbesetzung also keine Spur, wenn das Personal nicht systematisch gegen den Bürger statt gegen dessen Schädiger eingesetzt würde.


 [18:05] Welt: Deutsche Behörden ließen Gotteskrieger ziehen

Dschihadisten aus Deutschland könnten laut einem Medienbericht jahrelang mit Unterstützung der Sicherheitsbehörden in Kriegsgebiete ausgereist sein. Dies sei "zum Schutz der Bevölkerung" geschehen.

Wenn sie dort krepieren, ist ja eh alles in Ordnung.

[18:25] Der Schrauber zum Artikel:

Da handeln mal Behörden, oh Wunder daß sowas überhaupt möglich ist, nach Verstand und Logik, sorgen dafür die dieses Dschihad-Gezumpele möglichst weit weg reist, schon ist die Politik wieder dabei, das zu unterbinden und am Besten noch Rücktransporte zu veranlassen. Das ist wieder ein weiterer Beweis dafür, welch dämliches Viehzeug sich in Parteien tummelt. Die angegebenen Namen stammen aus verschiedenen Generationen, man kann also sagen: Dumm, dümmer, inzestöse Massenparteizüchtung. Ich wollte gerade die Frage aufwerfen, ob man zum Eintritt in eine Partei ein genetisches Zeugnis vorweisen muß, daß man direkt vom Affen abstammt. Aber das kann nicht sein, Affen handeln kontrollierter und effektiver, haben dreimal mehr Grips als die gemeine Parteischranze. So was lebt und die armen Dinos mußten sterben, wie ungerecht!


[17:55] Focus: BKA-Chef Ziercke warnt: 150 Rückkehrer aus dem Dschihad bedrohen Deutschland

Sie sind brutal und skrupellos: IS-Terroristen rufen zu Anschlägen im Westen auf. Sind sie eine Gefahr für deutsche Bürger? BKA-Präsident Jörg Ziercke erklärt im Interview mit FOCUS Online, wie hoch die Gefahr wirklich ist.

150? - Eine kindlich naive Schätzung.


[16:05] Leser-Bericht über eine Bereicherung der beonderen Art:

Bin heute vormittag um 350 Euro kulturell bereichert worden. Trotz Mißtrauen ist der Trickdiebstahl gelungen, gelernt ist gelernt.
Wenn mir nochmal etwas zigeunerartiges näher als 1,5m kommt , werde ich sofort zuschlagen. Dieses Dreckspack. Jetzt bin ich richtig sauer.

[18:30] Bitte zum nächsten roten oder grünen Politiker gehen, und sich von ihm entschädigen lassen.
 

[14:00] Leserzuschrift-DE: Geht Deutschland an der Aslylantenschwemme bankrott?

Ca. 42 % im Bundeshaushalt entfallen mittlerweile auf die Position Arbeit und Soziales. Aller Orten werden Gebäude für die Unterbringung von Flüchtlingen requiriert und Steuern für die Bürger raufgeschraubt. Möge ein jeder "seinen" Bundestagsabgeordneten bei Nennung der vollständigen Anschrift des Abgeordneten auf abgeordnetenwatch.de anschreiben, damit diese Traumtänzer endlich begreifen, was die Stunde geschlagen hat. Eine Anonymität und ein Wegducken vor den Problemen, ist dann nicht mehr möglich!

Bankrott geht DE daran nicht, nur wird der Hass der Bevölkerung auf die Politik immer grösser.

[15:41] Leser-Kommentar-DE zu Geht Deutschland an der Aslylantenschwemme bankrott?

" ... ca. 42 % für Arbeit und Soziales ...": Das ist nicht alles. Zu den 41,1% A&S kommt noch was dazu. Bundeshaushalt 2014 gesamt 296,5 Mrd.EUR; A&S 122,0 Mrd.EUR, Gesundheit (auch Sozialkram) 11,1 Mrd.EUR, Entwicklungszusammenarbeit (Weltsozialamt extern) 6,4 Mrd.EUR sowie Sonstiges (mit Sicherheit nur geistekranke Projekte wie Kampf gegen Rechts, Genderitis, Schwuleritis und CO2-Flatulenz) 34,7 Mrd.EUR. Zwischensumme für Sozialscheiße 174,2 Mrd.EUR, also 58,75 % vom Bundeshaushalt. Nun noch bitte diese 58,75 % von der Bundesschuld nehmen, 28,6 Mrd.EUR, kommen 16,8 Mrd.EUR dazu. Gesamtsumme 191,0 Mrd.EUR oder 64,4 % vom Bundeshaushalt. Ich mach jetzt Feierabend.


[13:10] Interview mit dem Autor in Focus: Buschkowsky warnt: Salafisten wollen uns ins frühe Mittelalter zurückbeamen

[13:00] Leserzuschrift-DE: noch ein Hotel für Asylbewerber:

gerade eben im Auto gehört: weitere Kültürbereicherüng nun auch bei den Granitköppen in der Oberlausitz. Dazu soll ein weiteres Hotel angemietet werden. http://www.hitradio-rtl.de/top-aktuell/lokal/hotel-in-niedergurig-wird-asylbewerberheim-1081861/

Nach meinem Kenntnisstand handelt es sich um das Parkhotel in Bautzen. Nicht schlecht, gleich mit Sauna und Pool. Das nenne ich Willkommenskultur. Das wäre dann das zweite angemietete Hotel in Bautzen. Das erste, das Spreehotel ist ein 4-Sterne-Hotel. http://www.mdr.de/sachsen/asylheim-spreehotel-bautzen102.html,
http://www.hoteldatenbank.de/hotel/Spree-Hotel-Bautzen.html

Dort gibt es sogar einen hauseigenen Tennisplatz und einen Fahrradverleih. Dieser Landrat Harig, der überall seine Pfoten drin hat, sollte schon mal mit dem Lauftraining beginnen, wenn er dem Mob entkommen will.

Wann werden 5-Sterne Hotels gekauft?
 

[11:30] Bald: Geht Deutschland an der Aslylantenschwemme bankrott?

[10:30] Bei den roten Bonzen sind sie richtig: Ultimatum für Besetzer der DGB-Zentrale - "Die Flüchtlinge genießen Gastrecht - bis zehn Uhr"

[11:20] Leserkommentar-DE:
Da machen die "Refugees" aber einen ganz großen Fehler! Ihre politischen "Unterstützer_Innen" heißen sie zwar gerne willkommen. Selbstverständlich bedeutet dies aber nicht, dass sie persönlichen Kontakt mit ihnen wünschen (= persönliche Komfortzone!). Die Flüchtlinge sind ja nur die Daseinsberechtigung und Jobgarantie für die Gutmenschen.

Rote Heuchler.
 

[8:50] Leserzuschrift-AT: zur Migration in Wien:

Wer schon lange das Gefühl hatte in Wien als Einheimischer die Minderheit zu sein, wird jetzt offiziell bestätigt. Die Wiener Bevölkerung besteht aus 20% mehr Ausländern bzw. Leuten mit Migrationshintergrund, als aus Österreichern. Dabei sind Asylos und unzählige Illegale noch gar nicht mitgerechnet. Eine demographische Katastrophe bahnt sich da an. Wien ist verloren – dank Rot/Schwarz/Grüner Zuwanderungspolitik.

Wien ist nicht verloren, rot/grün/schwarz sind es bald.
 

[8:30] Sind die jetzt durchgedreht? AfD stimmt für Islamzentrum in München!

[14:13] Leserkommentar-DE zum kollektiven Durchdrehen:

nein, es wird nur immer klarer, daß die AfD die Fünfte Kolonne des Systems ist. Deswegen auch Luckes Abstimmungsverhalten im EU-Parlament.
Deswegen auch die parteiinternen Säuberungen (erinnert sich noch jemand an Herrn Ziemann?). Danke für Ihre Arbeit.
Wir erleben interessante Zeiten.

[14:58] weiteres Leserkommentar-DE zur AfD:

Die Aufgabe der AfD ist offensichtlich, das Protestwählerpotential im Sinne der eurogläubigen Konzerne aufzufangen und dadurch zu neutralisieren.

[15:42] Der Schrauber zum Zitat: "Deswegen auch die parteiinternen Säuberungen (erinnert sich noch jemand an Herrn Ziemann?)."

Ja, da erinnere ich mich sogar sehr gut daran. Es war im Zuge der Säuberungsaktionen einer der prägnantesten Fälle, um für mich ein endgültiges Urteil zur AfD zu fällen.
Denn wenn man über Jahre Herrn Ziemanns Kommentare und Einschätzungen gelesen und auch geteilt hat, wenn man über diese Jahre nicht einen einzigen dieser schrägen Untertöne gelesen hat, mit denen sich verkappte Sozialisten und Pseudokritiker grundsätzlich verraten, dann fällt einem das groteske Zerrbild in Medien aber leider eben auch AfD erst richtig auf.
Damit ist die AfD allerdings für mich völlig unwählbar: Da ich Herrn Ziemanns Positionen und Werte teile, wird die AfD ja von mir in etwa das halten, was sie von H. Ziemann hält und das war beleidigend und unter aller Sau. Warum sollte ich sie dann wählen?
Beide Leser vor mir haben recht: Auffangpool für Unzufriedene, linke Mehrheiten wie schwarz-rot bleiben gesichert und die Islamfreunde, Euroversteher und EU-Soldaten von der AfD kann man notfalls noch ins Boot holen.

[16:04] Leser-Kommentar-DE zu Ziemann/AfD:

Zum Thema AfD und Peter Ziemann weiß ich aus erster Hand, wer Peter denunziert hat und damit auch für den Austritt einiger guter Mitglieder verantwortlich war.
Es ging nur gaaaaaanz am Rande um die Person Peter Ziemann, vielmehr ging es darum, dass Peter dem Hessischen Landesvorstand auf die finanziellen Finger (auf der Vergangeneit) klopfen wolllte und dies auch sicherlich getan hätte. Und er passte einem politischen Lager um einen ehemaligen Landessprecher in Hessen nicht in den Kram. Daher musste er weg und darum wurden seine Äußerungen aus dem Zusammenhang geholt.


[8:20] Leserzuschrift-DE: RTL Ausländer Sendung 01.10.14:

ich habe gerade Schnappatmung, wegen dieser Sendung „ Brutalität gegen Asylbewerber".

Müll über Müll, verschi..... Toiletten, und anderes Ungemach. Diese hilfesuchenden Menschen benehmen sich wie Tiere und erwarten einen Service wie in einem Hotel!

Sind diese Menschen nicht in der Lage Ihren eigenen Müll zu beseitigen und die Toiletten sauber zu halten, nein deutsche Frauen und Männer sollen(müssen) denen noch nachputzen!!

Politiker, Journalisten und Alice Schwarzer sind unisono ENTSETZT über diese SCHEIßE und echauffieren sich über den deutschen Staat, welcher diesen Flüchtlingen mit aller Kraft hilft.

Einer von denen beschwert sich, dass er in seinem Erbrochenen Schlafen soll, mit erbitterter Vehemenz, dass man kaum glauben kann , dass er sich übergeben hat. Warum hilft ihm keiner aus den eigen Reihen?

Warum bittet er nicht um einen Eimer Wasser und einen Lappen um es wegzumachen und die Matratze umzudrehen um darauf schlafen zu können??

1989 in Prag sah es für die Flüchtlinge aus der DDR viel schlimmer aus, aber so hat sich keiner aufgeführt!!!

Die wissen alle noch nicht, was vorbereitet wird.
 

[8:15] Leserzuschrift zu Jetzt tut dem Hardcore-Imam sein Jauch-Auftritt leid

"Ich wurde als Werkzeug eingeladen" ...... Jeeep er hat kapiert das er sich zum "Horst" gemacht hat aber warum , wofür und für wen das rafft er nicht !!! Er ist den sich wandelnden MSM voll in die Falle getappt. Medienprofis wie Bosbach, Buschkowsky und Jauch mussten garnicht viel sagen sondern ihn nur laufen lassen...... Wenn das nicht gewollt gewesen währe hätte Jauch und die Regie ihn auch wie Eva entsorgen können........

Der aggressive Islam sollte rüberkommen.


Neu: 2014-10-01:

[19:25] Focus: Kriminelle Banden machen Deutschland unsicher

Nicht nur Dealer und Erpresser organisieren sich – auch bei Einbruch, Betrug oder Autoklau sind in Deutschland häufig Banden am Werk. Die Zahl der Drahtzieher aus dem Ausland steigt. Doch gerade mit Albanien und Serbien laufe die Zusammenarbeit schlecht, sagt Innenminister de Maizière. Auch weil der Staatsapparat selbst involviert sei.

[17:10] Der Westen: Heimleiter rechtfertigt sich: „Ohne Wachleute geht es nicht“

Der Schock wegen der Übergriffe privater Wachleute auf Asylbewerber sitzt tief. Nun versuchen die Beschuldigten, sich zu rechtfertigen. Im Kern sagen sie: Wir waren völlig überfordert. Ein Heimleiter versichert: "Ohne Sicherheitsdienst würden die Bewohner ihre Unterkunft auseinandernehmen.“ Heimleiter rechtfertigt sich: „Ohne Wachleute geht es nicht“

[14:50] Unzensuriert: Provokantes Schreiben warnt vor Panikmache bei Islamdebatte in Österreich

In Zeiten von Scharia-Zonen in zahlreichen europäischen Städten, Gewaltverbrechen durch Jihad-Touristen und Asylwerber, Hasspredigern in Moscheen und öffentlichen Schulen, sowie muslimischen Pädophilenringen, mutet ein Schreiben einheimischer Universitätsprofessoren und Politiker welche Angesichts dieser Tatsachen von einer „Panikmache“ in der Islamdebatte sprechen, wie ein Schlag ins Gesicht jedes klardenkenden Bürgers an.

[17:15] Leserkommentar-DE: In den Villenvierteln gibt es anscheinend noch zu wenig Migranten.

[17:20] Nicht nur gibt es in den Villenvierteln zu wenige Migranten, diese Typen wissen überhaupt was kommt, sie spüren nicht einmal die Stimmungsänderung in der Öffentlichkeit. Sie klammern sich stur an ihre bisherigen Glaubensgrundsätze. Denn sonst würden sienicht solche Aufruge machen.


[11:00] Leserzuschrift-DE zu Kopten-Familie flieht vor muslimischen Angreifern

In der Asylbewerberunterkunft Burbach gab es zusätzlich zur Gewalt durch Wachleute weitere Vorfälle: Koptische Christen berichten, sie hätten vor einem muslimischen Mob fliehen müssen.

Die Medien verwenden jetzt häufiger das korrekte Adjektiv "muslimisch", nicht mehr das PC-Kunstwort "islamistisch". Sehr gut!

Jetzt warten wir auf die Köpfungen, dann bricht der Sturm in den Medien gegen die Moslems richtig los.
 

[10:50] Über 150 islamische Kindergärten in Wien: Pädagoge: Salafisten beeinflussen Kindergärten

[9:45] PI: Video: Umfangreiche Moslem-Vielweiberei in Deutschland, finanziert durch Hartz IV

[9:20] Protestaktion in Wien? "Shariagasse" bereitet Muslimen große Sorge

[9:40] Leserkommentar-AT:
Wieso ist man gleich Rechtsextrem, wenn man intelligent und gewaltlos auf den Islamextremismus reagiert.
Wie dumm ist das denn, mit Kopftüchern und Bart herumzulaufen und in einem fremden Land einen auf dicke Hose machen. Da kann man sich das Zielkreuz gleich auf den Rücken malen.

Nach dem grossen Terror wird sich alles ändern.
 

[9:15] Auch das gibt es schon: Caritas betreut in Ex-Freudenhaus Flüchtlinge

[11:15] Leserkommentar-DE:
Beim Lesen des Artikels stolperte ich über diesen Satz: Das mit der Beseitigung von Spuren früherer Benutzung -- DAS hätte man sich sparen können! Wie man mittlerweile weiß, sind die Unterkünfte von Asylanten in kürzester Zeit verdreckte Ställe..
weil sich die Herren aus meist moslem-idiologischer Denke nichts aus "Frauen"-Arbeit (=Putzen) machen. Meine Wut steigt bei jedem dieser Beiträge an.............
 

[9:00] PI: Geert Wilders: Ob wir es wollen oder nicht – der Krieg ist in unsere Straßen eingezogen

[7:00] Wie schamlos die Gewaltmuslims die Wahrheit verdrehen: Danke für diese Sendung, Günther Jauch

[6:45] Die Öffentlichkeit soll es nicht erfahren: Schweinestall Asylantenheim!

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv