Multikulti & Einwanderung

Diese Seite befasst sich mit Immigration, Multikulti, der Political Correctness rundherum und der wachsenden Gegnerschaft dagegen. Diese Seite zeigt nur die Missstände rund um die Immigration auf. Volksverhetzung jeder Art weisen wir entschieden zurück. Leserkommentare sind die Meinung der Zusender und decken sich nicht unbedingt mit der Meinung der Redaktion. Niemand wird gezwungen, diese Seite zu lesen.

Neu: 2014-10-02:

[14:00] Leserzuschrift-DE: Geht Deutschland an der Aslylantenschwemme bankrott?

Ca. 42 % im Bundeshaushalt entfallen mittlerweile auf die Position Arbeit und Soziales. Aller Orten werden Gebäude für die Unterbringung von Flüchtlingen requiriert und Steuern für die Bürger raufgeschraubt. Möge ein jeder "seinen" Bundestagsabgeordneten bei Nennung der vollständigen Anschrift des Abgeordneten auf abgeordnetenwatch.de anschreiben, damit diese Traumtänzer endlich begreifen, was die Stunde geschlagen hat. Eine Anonymität und ein Wegducken vor den Problemen, ist dann nicht mehr möglich!

Bankrott geht DE daran nicht, nur wird der Hass der Bevölkerung auf die Politik immer grösser.
 

[13:10] Interview mit dem Autor in Focus: Buschkowsky warnt: Salafisten wollen uns ins frühe Mittelalter zurückbeamen

[13:00] Leserzuschrift-DE: noch ein Hotel für Asylbewerber:

gerade eben im Auto gehört: weitere Kültürbereicherüng nun auch bei den Granitköppen in der Oberlausitz. Dazu soll ein weiteres Hotel angemietet werden. http://www.hitradio-rtl.de/top-aktuell/lokal/hotel-in-niedergurig-wird-asylbewerberheim-1081861/

Nach meinem Kenntnisstand handelt es sich um das Parkhotel in Bautzen. Nicht schlecht, gleich mit Sauna und Pool. Das nenne ich Willkommenskultur. Das wäre dann das zweite angemietete Hotel in Bautzen. Das erste, das Spreehotel ist ein 4-Sterne-Hotel. http://www.mdr.de/sachsen/asylheim-spreehotel-bautzen102.html,
http://www.hoteldatenbank.de/hotel/Spree-Hotel-Bautzen.html

Dort gibt es sogar einen hauseigenen Tennisplatz und einen Fahrradverleih. Dieser Landrat Harig, der überall seine Pfoten drin hat, sollte schon mal mit dem Lauftraining beginnen, wenn er dem Mob entkommen will.

Wann werden 5-Sterne Hotels gekauft?
 

[11:30] Bald: Geht Deutschland an der Aslylantenschwemme bankrott?

[10:30] Bei den roten Bonzen sind sie richtig: Ultimatum für Besetzer der DGB-Zentrale - "Die Flüchtlinge genießen Gastrecht - bis zehn Uhr"

[11:20] Leserkommentar-DE:
Da machen die "Refugees" aber einen ganz großen Fehler! Ihre politischen "Unterstützer_Innen" heißen sie zwar gerne willkommen. Selbstverständlich bedeutet dies aber nicht, dass sie persönlichen Kontakt mit ihnen wünschen (= persönliche Komfortzone!). Die Flüchtlinge sind ja nur die Daseinsberechtigung und Jobgarantie für die Gutmenschen.

Rote Heuchler.
 

[8:50] Leserzuschrift-AT: zur Migration in Wien:

Wer schon lange das Gefühl hatte in Wien als Einheimischer die Minderheit zu sein, wird jetzt offiziell bestätigt. Die Wiener Bevölkerung besteht aus 20% mehr Ausländern bzw. Leuten mit Migrationshintergrund, als aus Österreichern. Dabei sind Asylos und unzählige Illegale noch gar nicht mitgerechnet. Eine demographische Katastrophe bahnt sich da an. Wien ist verloren – dank Rot/Schwarz/Grüner Zuwanderungspolitik.

Wien ist nicht verloren, rot/grün/schwarz sind es bald.
 

[8:30] Sind die jetzt durchgedreht? AfD stimmt für Islamzentrum in München!

[14:13] Leserkommentar-DE zum kollektiven Durchdrehen:

nein, es wird nur immer klarer, daß die AfD die Fünfte Kolonne des Systems ist. Deswegen auch Luckes Abstimmungsverhalten im EU-Parlament.
Deswegen auch die parteiinternen Säuberungen (erinnert sich noch jemand an Herrn Ziemann?). Danke für Ihre Arbeit.
Wir erleben interessante Zeiten.

[8:20] Leserzuschrift-DE: RTL Ausländer Sendung 01.10.14:

ich habe gerade Schnappatmung, wegen dieser Sendung „ Brutalität gegen Asylbewerber".

Müll über Müll, verschi..... Toiletten, und anderes Ungemach. Diese hilfesuchenden Menschen benehmen sich wie Tiere und erwarten einen Service wie in einem Hotel!

Sind diese Menschen nicht in der Lage Ihren eigenen Müll zu beseitigen und die Toiletten sauber zu halten, nein deutsche Frauen und Männer sollen(müssen) denen noch nachputzen!!

Politiker, Journalisten und Alice Schwarzer sind unisono ENTSETZT über diese SCHEIßE und echauffieren sich über den deutschen Staat, welcher diesen Flüchtlingen mit aller Kraft hilft.

Einer von denen beschwert sich, dass er in seinem Erbrochenen Schlafen soll, mit erbitterter Vehemenz, dass man kaum glauben kann , dass er sich übergeben hat. Warum hilft ihm keiner aus den eigen Reihen?

Warum bittet er nicht um einen Eimer Wasser und einen Lappen um es wegzumachen und die Matratze umzudrehen um darauf schlafen zu können??

1989 in Prag sah es für die Flüchtlinge aus der DDR viel schlimmer aus, aber so hat sich keiner aufgeführt!!!

Die wissen alle noch nicht, was vorbereitet wird.
 

[8:15] Leserzuschrift zu Jetzt tut dem Hardcore-Imam sein Jauch-Auftritt leid

"Ich wurde als Werkzeug eingeladen" ...... Jeeep er hat kapiert das er sich zum "Horst" gemacht hat aber warum , wofür und für wen das rafft er nicht !!! Er ist den sich wandelnden MSM voll in die Falle getappt. Medienprofis wie Bosbach, Buschkowsky und Jauch mussten garnicht viel sagen sondern ihn nur laufen lassen...... Wenn das nicht gewollt gewesen währe hätte Jauch und die Regie ihn auch wie Eva entsorgen können........

Der aggressive Islam sollte rüberkommen.


Neu: 2014-10-01:

[19:25] Focus: Kriminelle Banden machen Deutschland unsicher

Nicht nur Dealer und Erpresser organisieren sich – auch bei Einbruch, Betrug oder Autoklau sind in Deutschland häufig Banden am Werk. Die Zahl der Drahtzieher aus dem Ausland steigt. Doch gerade mit Albanien und Serbien laufe die Zusammenarbeit schlecht, sagt Innenminister de Maizière. Auch weil der Staatsapparat selbst involviert sei.

[17:10] Der Westen: Heimleiter rechtfertigt sich: „Ohne Wachleute geht es nicht“

Der Schock wegen der Übergriffe privater Wachleute auf Asylbewerber sitzt tief. Nun versuchen die Beschuldigten, sich zu rechtfertigen. Im Kern sagen sie: Wir waren völlig überfordert. Ein Heimleiter versichert: "Ohne Sicherheitsdienst würden die Bewohner ihre Unterkunft auseinandernehmen.“ Heimleiter rechtfertigt sich: „Ohne Wachleute geht es nicht“

[14:50] Unzensuriert: Provokantes Schreiben warnt vor Panikmache bei Islamdebatte in Österreich

In Zeiten von Scharia-Zonen in zahlreichen europäischen Städten, Gewaltverbrechen durch Jihad-Touristen und Asylwerber, Hasspredigern in Moscheen und öffentlichen Schulen, sowie muslimischen Pädophilenringen, mutet ein Schreiben einheimischer Universitätsprofessoren und Politiker welche Angesichts dieser Tatsachen von einer „Panikmache“ in der Islamdebatte sprechen, wie ein Schlag ins Gesicht jedes klardenkenden Bürgers an.

[17:15] Leserkommentar-DE: In den Villenvierteln gibt es anscheinend noch zu wenig Migranten.

[17:20] Nicht nur gibt es in den Villenvierteln zu wenige Migranten, diese Typen wissen überhaupt was kommt, sie spüren nicht einmal die Stimmungsänderung in der Öffentlichkeit. Sie klammern sich stur an ihre bisherigen Glaubensgrundsätze. Denn sonst würden sienicht solche Aufruge machen.


[11:00] Leserzuschrift-DE zu Kopten-Familie flieht vor muslimischen Angreifern

In der Asylbewerberunterkunft Burbach gab es zusätzlich zur Gewalt durch Wachleute weitere Vorfälle: Koptische Christen berichten, sie hätten vor einem muslimischen Mob fliehen müssen.

Die Medien verwenden jetzt häufiger das korrekte Adjektiv "muslimisch", nicht mehr das PC-Kunstwort "islamistisch". Sehr gut!

Jetzt warten wir auf die Köpfungen, dann bricht der Sturm in den Medien gegen die Moslems richtig los.
 

[10:50] Über 150 islamische Kindergärten in Wien: Pädagoge: Salafisten beeinflussen Kindergärten

[9:45] PI: Video: Umfangreiche Moslem-Vielweiberei in Deutschland, finanziert durch Hartz IV

[9:20] Protestaktion in Wien? "Shariagasse" bereitet Muslimen große Sorge

[9:40] Leserkommentar-AT:
Wieso ist man gleich Rechtsextrem, wenn man intelligent und gewaltlos auf den Islamextremismus reagiert.
Wie dumm ist das denn, mit Kopftüchern und Bart herumzulaufen und in einem fremden Land einen auf dicke Hose machen. Da kann man sich das Zielkreuz gleich auf den Rücken malen.

Nach dem grossen Terror wird sich alles ändern.
 

[9:15] Auch das gibt es schon: Caritas betreut in Ex-Freudenhaus Flüchtlinge

[11:15] Leserkommentar-DE:
Beim Lesen des Artikels stolperte ich über diesen Satz: Das mit der Beseitigung von Spuren früherer Benutzung -- DAS hätte man sich sparen können! Wie man mittlerweile weiß, sind die Unterkünfte von Asylanten in kürzester Zeit verdreckte Ställe..
weil sich die Herren aus meist moslem-idiologischer Denke nichts aus "Frauen"-Arbeit (=Putzen) machen. Meine Wut steigt bei jedem dieser Beiträge an.............
 

[9:00] PI: Geert Wilders: Ob wir es wollen oder nicht – der Krieg ist in unsere Straßen eingezogen

[7:00] Wie schamlos die Gewaltmuslims die Wahrheit verdrehen: Danke für diese Sendung, Günther Jauch

[6:45] Die Öffentlichkeit soll es nicht erfahren: Schweinestall Asylantenheim!


Neu: 2014-09-30:

[20:20] Junge Freiheit: Brennpunkt Asylbewerberheim

Der Asylansturm, unter dem hektisch allenthalben Notunterkünfte aus dem Boden gestampft und ebenso hastig gegründete Dienstleister verpflichtet werden, so daß man angeblich gar nicht mehr zur Definition und Überwachung von „Standards" komme, ist nämlich nicht schicksalhaft vom Himmel gefallen, sondern durch klar zu benennende politische Fehlentscheidungen verursacht: Durch materielle und administrative Anreize zur illegalen Einwanderung, die den Asylmißbrauch lohnend erscheinen lassen, durch laxen oder unterlassenen Vollzug von Ablehnungs- und Abschiebungsbestimmungen, durch den Verzicht auf effektive Grenz- und Zuzugskontrollen, um nur einige Faktoren zu benennen.

Über dem dienstlichen und menschlichen Versagen einiger kleiner Lichter in Wachmannsuniform sollte das öffentliche Versagen der politisch Verantwortlichen nicht in Vergessenheit geraten.

Die politisch Verantwortlichen werden noch drankommen, sobald der Terror losgeht. Dann wird man sie fragen, warum sie Terroristen hereingelassen haben.
 

[19:15] Focus: IS-Tötungsszene nachgestellt Mysteriöse „Scharia-Polizei“ provoziert in Leipzig

Mysteriöser "Scharia-Polizei"-Vorfall in Leipzig: Eine Gruppe Vermummter habe am Dienstag auf dem Markt "offenkundig den Terror des IS", dargestellt, teilte die Polizei mit. Einer habe sich als Getöteter auf den Boden gelegt, ein weiterer habe rote Flüssigkeit verteilt, ein Dritter wild eine Machete geschwungen. Die Unbekannten hätten Flyer an Passanten verteilt, einer von ihnen habe eine orange Warnweste mit der Aufschrift "Scharia-Polizei" getragen.

Eine Vorbereitung auf das Kommende?

[20:30] Dr.Cartoon:
Das müssen keine Salafisten gewesen sein, entweder hat sich da jemand einen üblen Scherz erlaubt oder Vermummten stammten aus dem rechten Spektrum

Ist auch möglich, oder die Islamisten wollten zeigen: wir sind dabei so schnell, dass uns die Polizei nicht erwischt.
 

[17:40] Presse: Islamfeindliche Aktion rund um Wiener Moschee

[17:10] Neues Buch von ihm: SPD-Buschkowsky: Die Türken in Berlin-Neukölln leben in einer „anderen, abgesonderten Gesellschaft“

[15:50] Die Waffen für den Terror? Platzmachen für Flüchtlinge: Asylbewerber beziehen Waffen- und Munitionslager der Wiener Polizei

Die linksgrünen Verantwortlichen in der österreichischen Bundeshauptstadt Wien finden es aktuell total absurd, dass sich Polizeigewerkschafter und der FPÖ-Politiker Heinz-Christian Strache darüber sorgen, dass ab heute die ersten 100 von insgesamt 350 Asylbewerbern in das Gebäude der Wiener Erdbergstraße einziehen. Im dortigen Gebäudekeller befindet sich auch das Trainings- und Waffenlager der Polizei mit unzähligen Pistolen und Sturmgewehren samt Tausenden Schuss Munition.

Falls wirklich Terroristen darunter sind und jemand das Lager für sie öffnet, dann können Häupl und Mikl-Leitner gleich flüchten. Es ist nicht auszuschliessen, dass soetwas geplant ist.
 

[15:20] Tagesspiegel: Rollbergviertel in Berlin Im Visier

In Syrien kämpfen Muslime gegen Muslime. Im Irak morden die Milizen des „Islamischen Staates" im Namen Allahs. Die Auswirkungen sind bis nach Berlin spürbar, bis ins Neuköllner Rollbergviertel. Nachbarn sind auf einmal verfeindet, Mädchen-Cliquen spalten sich, Jungen, die noch vor einem Jahr befreundet waren, reden mit Abscheu übereinander. „Headhunter" versuchen, junge Männer und Frauen in ihre Moscheen zu locken und sie für den „Heiligen Krieg" zu begeistern. Tiefe Gräben sind entstanden – nicht erst seit gestern. „Doch der Syrien-Krieg und der IS-Terror haben die Spaltung extrem verschärft", sagt Sevil Yildirim.

Herrlich: divide et impera ist möglich. Die Sunniten sind auf dem Kriegspfad und haben plötzlich alle gegen sich: auch Schiiten und aAeviten.


[11:00] Tagesspiegel: Im Visier

Der IS-Terror hat Auswirkungen bis nach Neukölln: Junge Muslime werden zum Ziel von Propaganda, es wird versucht, sie für den "Heiligen Krieg" zu begeistern. Und zwischen Sunniten und Schiiten wird aus Freundschaft Hass.

Und was wollen da die grün-linken Sozialarbeiter mit ihrer heißgeliebten "Prävention" ausrichten?


[08:15] Presseportal: Flüchtlingsstrom in die Ortenau -Viel Arbeit für die Bundespolizei-

Da können die Politiker schon wieder viele schöne Flüchtlingsquartiere suchen.

[13:20] Leserkommentar dazu:

Es gibt Städte in der Ortenau, die suchen per Zeitungsanzeige nach Wohnraum für die Illegalen.
Würde man die illegalen Einwanderer endlich rausschmeissen , hätte man genügend Platz für die echten Flüchtlinge.

[13:35] Der Schrauber zu obigem Leserkommentar:

Ich würde fast sagen, es sind so wenige echte Flüchtlinge, daß diese keine relevante Zahl darstellten und locker überall untergebracht werden könnten, ohne irgendein Problem. Die wären kaum zu bemerken und vermutlich auch recht neutral im Verhalten, weil sie dann ja wirklich froh wären, einer Höllen entgangen zu sein. Aber hier läuft etwas völlig anderes und planmäßiges ab: Buchstäbliche Flutung mit aggressiven Scheinflüchtlingen. Immerhin ist das in den USA ja fast genauso. Eigentlich völlig abgeschottet und Einreise handverlesen, wird über die Grenze zu Mexiko geflutet, sogar gesetzlich gefördert!


Neu: 2014-09-29:

[19:10] Süddeutsche: "Taskforce" sucht nach neuen Unterkünften

Mit mindestens 2400 weiteren Flüchtlingen rechnet München noch in diesem Jahr. Um mögliche Unterkünfte zu finden, haben Stadt und Freistaat eine "Taskforce" gegründet. Leicht tut sie sich nicht. Auch der Vorwurf der Geheimniskrämerei steht im Raum.

Sehen die denn nicht ein, dass man mit diesen Flüchtlingsströmen einfach nie fertig werden wird. Es kommen ja immer mehr Tag/Woche/Monat/Jahr.


[16:35] Es reicht: Liebe verantwortliche Landes- und Bezirksschulräte und Politiker, liebe Ausländer!

Wenn wir nicht mehr ‚Grüß Gott' sagen dürfen, gibt es nur eine Alternative: Ihr habt das RECHT, Deutschland zu verlassen, wenn es euch nicht passt!

[17:00] Leserkommentar-DE dazu:

Das schlägt dem Fass den Boden aus... ich kann es nicht glauben! Nicht nur, dass es keinen "Weihnachts"-Markt mehr geben soll, jetzt verbietet man die in Baden-Württemberg übliche Begrüßungsformel. Was für Kinder und Jugendliche an diesen Schulen sehr verwunderlich sein wird. Und diese überall ihren Allah preisenden Nicht-Christen? Wer verbietet denen den Mund?

[18:20] Leseraufklärung zu obigem Artikel:

Dieser Hoax geistert schon seit Jahren auf Facebook herum. Leider fallen immer wieder Menschen darauf rein.
http://www.mimikama.at/allgemein/entrustung-auf-facebook-uber-ein-angebliches-gruss-gott-verbot/


[16:10] OE24: Asylwerber: Am Montag rücken sie ein

Es ist längst ein Politikum: FPÖ-Chef Strache nimmt den Wiener Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) deshalb bereits ins Visier: Heute, Montag, beziehen die ersten hundert Asylwerber die ehemalige Zollwacheschule in Wien-Erdberg.

In spätestens zwei Jahren haben wir eine gut florierende syrische Mafia hier.


[13:40] Leserzuschrift-AT zu Bad Gastein wehrt sich gegen mehr Asylanten

Erst vergangenen Juli tauchte ein im Ort gedrehtes Dschihad-Video auf, das in arabischer Sprache zum islamischen Vormarsch in die Alpen aufruft. Darin sind Drohungen wie: „Wir warten auf die Worte unseres Anführers, in der Hoffnung, dass er in diesen Ort kommt und hier die Fahne der Bestrafung hisst" verlautbart worden.

Im schönen Gasteinertal schlafen friedlich die Söhne Allahs und warten auf ihren Tag.
Wir brauchen unbedingt mehr junge, kampffähige Muslime in den Alpen! Wer etwas dagegen hat oder gar dagegen sagt oder gar von absichtlichem Djihad-Import spricht ist ein Nazi, ein Deutschtümler, ein schlechter Mensch! Und schlechte Menschen müssen durch viel Zuwanderung ersetzt werden, meinen die Bessermenschen. *Satire*

Wer wird wohl am Ende bestraft werden?
 

[12:40] Leserzuschrift: Satire zu möglichen Beschlagnahmungen für Asylanten:

Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,

als Ihre Bundeskanzlerin setze ich mich heute persönlich brieflich mit Ihnen in Verbindung, da die Entwicklung der anschwellenden Flüchtlingsströme in den letzten Jahren und vor allem in den letzten Monaten zu großen Sorgen Anlass geben. Mit meinem Brief möchte ich an Ihre Großherzigkeit appellieren, die Sie in brenzlichen Lagen immer wieder selbstlos gezeigt haben. Vergessen sollten wir aber in diesem Zusammenhang auch nicht, welche Verpflichtungen wir aus unserer ewig auf uns lastenden Schuld haben, aus der uns die Welt und auch wir als Regierung Sie nicht entlassen können.

In diesem Zusammenhang möchte ich Ihnen erläutern, welche Probleme sich durch die Zuwanderung ergeben haben und dass wir nach hitzigen Debatten im Kabinett uns auf einen Lösungsweg geeinigt haben. Diese Lösung wird für die Zuwanderer dermaßen zufriedenstellend sein, dass sie davon begeistert ihren noch in Nahost oder Afrika verbliebenen Angehörigen berichten und zurufen werden, sich auch auf dem schnellsten Weg nach Deutschland aufzumachen. Das können wir gutmenschliche Volksvertreter uns stolz als Erfolg auf unsere wehenden schwarzrotgrünen Fahnen schreiben.

Für Sie als deutsche Mitbürger haben wir versucht, die Belastungen so niedrig wie möglich zu halten, was uns als verantwortungsvollen demokratischen Politikern schon immer am Herzen lag und sicher auch von Ihnen begrüßt wird.

Aus den Medien sind Ihnen sicherlich die dramatisch zunehmenden Wohnraumengpässe für Zuwanderer bekannt, die mich leider zwingen unverzüglich zu handeln.

Nun zu den von uns festgelegten Zwangsmaßnahmen :

1) Bei dauerhaft leer stehendem Wohnraum oder zu großzügigem Wohnraum bezogen auf Bewohner/Fläche werden die Einwanderungsbehörden der Länder ab dem o1. Januar 2015 ihr Haus oder Räumlichkeiten (1 oder 2 Zimmer) beschlagnahmen, um dringend notwendigen Wohnraum für Asylantragsteller, Räuberbanden aus dem Ostblock und Wirtschaftsflüchtlinge zu schaffen.

Für deutsche Bewohner wird eine Wohnfläche von 30 m²/Person als ausreichend festgelegt. Die Zuweisung erfolgt entsprechend der verbleibenden Haus-, und Wohnungsgröße. Als Richtlinie gilt : 1 Zuwanderer pro 10 m², das heißt bei 50 m² Wohnfläche 5 Personen. Fehlendes Inventar, wie z.B. Betten mit Bettzeug sind auf Kosten des Haus-/Wohnungsbesitzers zu stellen.

2) Aus den bisher gemachten Erfahrungen ist nicht damit zu rechnen, dass nicht alle zugeteilten Migranten für die notwendige hygienische Sauberkeit und Ordnung Sorge tragen werden, insofern sind Sie als Eigentümer/Mieter in der Pflicht persönlich für die Sauberkeit zu sorgen, oder deutsches Reinigungspersonal auf eigene Kosten alle 3 Tage zur Pflege Ihres Anwesens einzusetzen. Frische Wäsche ist entsprechend an jedem 1. und 15. des Monats zu stellen.

3) Soweit Sonderausgaben für große Flachbildfernseher, Antennenanlagen, Computer mit Internetanschluß, Handy, ein Gebrauchtwagen der Mittelklasse, Lebensmittel für Familien- und Religionsfeste und modische Kleidung, evtl. auch exzessiven Alkoholgenuß entstehen sollten, müssen wir Sie über den vom Staat getragenen Pauschalbetrag in Höhe von 5.-€/Person/Monat hinaus an den Kosten beteiligen.

4) Aus Erfahrung sind nicht alle Zuwanderer zu einem friedlichen und integrationswilligen Zusammenleben mit uns zu bewegen, wodurch Kosten durch Zerstörungen, Müllentsorgung, Diebstahl, Raub, Körperverletzung etc, und Gerichtsverfahren entstehen. Die Versicherungen haben nach Sondierungsgesprächen über eine pauschale Haftpflichtversicherung jede Mithilfe wegen unabsehbarer Kosten abgelehnt, worauf ich und die Bundesregierung auf die zackige Idee gekommen sind, einen Asyl-Soli nach Art des hocherfolgreichen Wiedervereinigungs-Soli aufzulegen. Der Soli wurde mit 2% der Einkommenssteuersumme festgelegt.

Liebe Mitbürger, ich setze Ihr gutes Herz und Ihr Einverständnis voraus. Begegnen Sie also den Zuwanderern mit einem offenen Herz und natürlich mit Ihrer weit geöffneten Geldbörse.

Sehr geehrte deutsche Mitbürger, wir appellieren an Ihre Menschlichkeit, mit uns gemeinsam für ein Wohlergehen der bei uns unschuldig gestrandeten neuen Mitbürger zu sorgen und bitten Sie eindringlichst, sich in ihren persönlichen Lebensplänen entsprechend einzuschränken und sich auch auf weitere unvermeidbare Einschränkungen einzustellen.

Wir haben 60 Jahre in Wohlstand gelebt. Jetzt sind die anderen auch mal dran.

Als Ihre Kanzlerin hoffe ich auf das nötige Verständnis und verbleibe im Glauben an unseren gemeinsamen guten Willen es allen Zuwanderern recht zu machen und jedem einzelnen Neuankömmling ein herzliches Willkommen zuzurufen.

In alter demokratischer Solidarität

Ihre von Euch mit allen Vollmachten gewählte Kanzlerin Merkel

PS : Aufgrund meiner nervenaufreibenden Arbeit und der vielen zu leistenden Überstunden für die Eingliederung nehme ich mir das Recht heraus, mich von den Ihnen aufgehalsten Kosten zu entbinden und bin deshalb auch nicht bereit von meinen zukünftigen Rentenbezügen Abstriche hinzunehmen. Auch hierfür bitte ich um Ihr vollstes Verständnis.

So weit wird es natürlich nicht kommen, aber alle Europäer sollen diesen Eindruck bekommen.
 

[11:00] Leserzuschrift-DE zu Landrat: Die Situation spitzt sich zu

„Wir greifen nach jedem Strohhalm", sagt Ludwigsburgs Landrat Dr. Rainer Haas. Denn der Kreis muss immer mehr Flüchtlinge unterbringen und sucht händeringend nach Unterkünften „Es gibt inzwischen Tage, in denen bis zu 500 Asylbewerber bei der zentralen Aufnahmestelle des Landes ankommen", berichtet Haas. Das bedeutet für den Kreis Ludwigsburg nach dem Verteilerschlüssel des Landes: „Davon bekommen wir 25 zugewiesen." Zuletzt griff der Kreis auf eine leerstehende Fabrikhalle in Asperg zurück.

Der Landrat bestätigte, dass Gespräche zwischen dem Land als Eigentümer und dem Kreis als potenziellem Mieter wegen des leerstehenden Schlosses Kaltenstein Vaihingen laufen.

und so geht wieder ein Kulturdenkmal, ein Schloss im Landkreis Ludwigsburg, unter den Händen und Füßen von Asylanten den Bach hinunter... und meine Wut steigert sich ...Hoffe nur, die zunehmenden Terror-Ankündigunen machen einen Strich durch diese Planungen !

Dieser Landrat hat wie seine Kollegen keine Ahnung, welches Spiel das gespielt wird. Und alle haben sie nicht den Mut, sich zu wehren und etwa die Asylanten so lange vor dem Reichstag in Berlin abzuladen, bis die Bundespolitik die Asylanten rauswirft.

[11:45] Leserkommentar-DE:
Die Plätze würden reichen, wenn man den Hebel an der richtigen Stelle ansetzt: Die Aufenthaltsdauer verkürzen. Wenn man genug Personal für die Asylanträge bereitstellt, dann können die in einer Woche wieder verschwunden sein, so bleibt jeder Asylbetrüger erst mal ein Jahr oder länger, dann gehen die Plätze natürlich schnell aus

Es ist gewollt, dass die Plätze ausgehen, die Politik sollsich hilflos zeigen.
 

[9:30] Hamburg beschlagnahmt jetzt: Mit Polizeirecht mehr Asylunterkünfte schaffen

[9:15] Georgische "Asylwerber": Wilde Verfolgungsjagd mit Tankstellen-Einbrechern

[9:00] Grössenwahnsinnig geworden: Kolat: Migranten werden Deutschland regieren

Der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland (TGD), Kenan Kolat, erwartet offenbar die Machtübernahme von Einwanderern in Deutschland. "In zwanzig Jahren werden Migranten 75 Prozent der Bevölkerung ausmachen. Deutschland muß diese Realität sehen". Diese Menschen würden Deutschland regieren und führen, zitiert die türkische Zeitung "Sabah" Kolat auf einer Sitzung der TGD-Landesverbandes Baden-Württemberg.

Dieser Artikel trägt das heutige Datum. Dieser Türkenvertrete merkt immer noch nicht dass ihm der Wind immer stärker ins Gesicht beläst. Dann warte einmal auf den Terror.
 

[9:00] Focus: Mafiöse „Reisebüros“ in Kabul schleusen Afghanen nach Deutschland

Die Jugend Afghanistans hat längst die Hoffnung auf bessere Lebensumstände aufgegeben. Das nutzen mafiös organisierte „Reisebüros" aus: Sie bieten die Reise nach Deutschland plus Asylstatus in mehreren Preisklassen an. Auch Islamisten nutzen zunehmend den „Service".

Nur bei entsprechenden Zahlen von Geschleppten können sich solche Strukturen bilden. Wir dummen Europäer nehmen alle auf.
 

[8:40] Michael Winkler von 2013: Liebe Ausländer, ...

Ihr lebt hier in einem Land, das Deutschland heißt, gewesen ist und wieder sein wird. Der Fremde war und ist hier immer willkommen, sei es als durchreisender Gast, oder um hier zu bleiben und Seite an Seite mit uns Deutschen aufzubauen. Nur Räuber, Plünderer und Eroberer haben wir wieder aus dem Land geworfen, und das werden wir auch in Zukunft tun. Sucht Euch Eure Rolle aus, ihr habt die Wahl dazu. Aber wählt weise, denkt an die Zukunft, nicht an das, was Euch in der Gegenwart scheinbare Vorteile bietet.

Liebe Ausländer, das zentrale Gebot der Ethik, auf dem alle gerechten Gesetze der Welt beruhen, lautet: Was du nicht willst, daß man dir tu, das füg auch keinem Andern zu. Ihr habt mit uns das tun wollen, was Ihr in Eurer Heimat keinesfalls zugelassen hättet. Deshalb, kehrt heim. Lebt wohl, nicht auf Wiedersehen, denn die Lektion, die Ihr mitnehmt, benötigt Generationen. Und nehmt diesen einen Satz mit, den bei uns sogar die Kinder begreifen. Nach Eurer zweiten Lektion vor Wien habt Ihr fast 300 Jahre gebraucht, um es das dritte Mal zu versuchen. Wir geben Euch gerne weitere 300 Jahre.

Bald ist es wieder Zeit zur Heimkehr.
 

[11:45] Bild zu Jauch: Können Sie jetzt mal die Backen halten

[8:30] Jetzt kommen die Terror-Predigten schon aus dem TV: Hass- und Heuchel-Prediger zerlegt „Günther Jauch“

[9:30] Der Schrauber:
Tja, hat wohl alles richtig gemacht, der Prediger. Sind ja alle eingeknickt, hätte auch nur einer der Anderen den Taktstock erhoben, wären die anderen Einknicker ihm wegen Taktlosigkeit in den Rücken gefallen.
Bezahltes Klatschvieh hat er sich auch gleich mitgebracht, er hat also den Talkshow Spieß umgedreht. Normal machen das nämlich nur die üblich verdächtigen Mietmäuler und Linkshetzer, um normale Menschen einzuschüchtern und zu verunglimpfen.
Solange die Gegenwehr mit den beiden lächerlichen Keulen Nazi oder islamo-homo sonstwas phob sofort verstummt, statt sofort die augenblickliche Explosion entgegenzusetzen, bleibt das so.
Deutschland ist zur Zeit ein islamischer Gottesstaat, dessen Schuld- und Sühnevolk weltweit grenzenlos verachtet wird. Wer sich vor jeder verbalen Keule zu Boden wirft, noch bevor sie ausgesprochen wird, der erzeugt nämlich nur Verachtung.

[12:20] Leserkommentar-DE:
Klever eingefädelt der gestrige Abend von den Regisseuren. Wehrlose, rückratlose Gutmenschen und ein verschlagener Islam Prediger. Was für ein Bild wurde für zusehende Moslems erzeugt? Die Kuffars sind wehrlos, unfähig klar zu denken und eine leichte Beute für uns. Immer dran denken: Der Rat von Mohammed lautet "die Hand die du nicht abschlagen kannst zu küssen". Das haben die Moslems Jahrzehnte lang getan, jetzt fühlen sie sich stark genug die Hand abzuschlagen. Die Moslems müssen ebenfalls - wie die Christen - und oder die Deutschen - in die Polarisierung gebracht werden. Sonst klappts nicht mit der Inszenierung. Alle werden von den Systembetreibern für ihre zukünftige Rolle abgerichtet.

Vermutlich stand das nicht im Drehbuch. Aber allen Zusehern wurde die Arroganz des Islam gezeigt.


Neu: 2014-09-28:

[19:00] Der Jurist zu Polizei "zu Gast": Türkische Hochzeit eskaliert in Feldkirch

Das Ersuchen um mehr Ruhe wurde von etlichen Männern mit Aggressivität beantwortet. Im Zuge der Amtshandlung gingen einige tätlich gegen die Polizei vor, die zur Verteidigung auch Pfefferspray einsetzte. Ein Polizeibeamter wurde durch Tritte verletzt und von der Rettung ins Landeskrankenhaus Feldkirch eingeliefert. Drei Verdächtige wurden wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt festgenommen, andere sprangen in ihre Autos und rasten mit weit überhöhter Geschwindigkeit davon.

Der Bericht für sich ist keine Besonderheit, weil viele Türkenfeste mit verletzten Polizisten ihren Höhepunkt finden.

Beachtlich ist allerdings die Berichterstattung im ORF über den gleichen Vorfall:

http://vorarlberg.orf.at/news/stories/2670884/

Da kommt das Wort "Türke" kein einziges mal vor!
Damit nicht genug: Man beachte den letzten Satz im ORF-Bericht: "Sie legten Wert auf die Feststellung, dass alle Beteiligten österreichische Staatsbürger seien."

Die Hysterie in den Medienstuben muss gewaltig sein.

Warum wohl nennen wir den ORF "Grünfunk"? Es wird Zeit, dass die Entlassungen und Verhaftungen im ORF beginnen.
 

[17:20] Koptisch: Deutschland wird planvoll islamisiert

[19:00] Leserkommentar-DE dazu:

Ich möchte am liebsten meinen Frust und meine Wut wegen der unverfrorenen Aktivität staatlicher Islamisten-Versteher und -Förderer laut heraus schreien - wenn es was helfen würde... Täglich lese ich Neues über die Macht jener multikulti-Einschleuser und Garanten für Unterwanderung unserer Gesellschaft mit Allah-gefälligen Indoktrinationen. Natürlich bin ich froh, das zu erfahren, bei HG die Wahrheit zu lesen, im Gegensatz zu all den verlogenen Allgemeinplätzen in der Presse. Andererseits ist es fast nicht zum Aushalten, dass sich alle das gefallen lassen (müssen?) Klar, was können sie machen? Wenn ich lese, wie überall an den staatlich relevanten Stellen (Richter, Polizei usw.) Maulkörbe verhängt sind, frage ich mich, was DER EINZELNE machen kann: Nix .. Zumindest sieht es so aus. Im Moment.

Und wenn ich dann lese, dass Herr Eichelburg auf das Wochenende 4./5.10. verweist, auf den wahrscheinlichen Beginn von Attentaten der Islamisten sowie entsprechende Reaktionen durch die aufgebrachten Bevölkerung -- dann bin ich verunsichert:
einerseits freue ich mich auf den Beginn einer "Wende" im Denken dieser Islam-begeisterten dummen Gutmenschen, andererseits akzeptiere ich damit den Tod vieler Menschen. Als Christ (im weiläufigen Sinne) widerstrebt mir das.
Nachdem ich mir aber die Frage stellte, ob ich mich bei einem Angriff auf Leben und Tod ggf. mit der Waffe verteidigen würde, konnte ich dies ohne Gewissensbisse bejahen. (Nix mit auch die andere Wange.. usw.).

Ich denke, so eine kollektive Vergeltungswut wird bei uns allen vorhanden sein - auch wenn im Moment noch niemand gezwungen ist, sich dem zu stellen. Alles in allem - ziemlich bedrückend.
Aber es wurde ja vorher gesagt, dass eine schlimme Zeit kommt. Vielleicht hilft es uns bei HG, dass wir es schon vorher wissen, um nicht zu sehr geschockt zu werden...Dennoch graust es mir.

Der Frust ist "oben" gewünscht. Hier eine Eliten-Information, die etwa 1 Monat alt ist:

Wir sind kurz vor dem Finale, die Zeiten ändern sich sehr bald radikal.
Die Moslems in Europa werden bestraft und ausgewiesen

Etwas werdet ihr wohl noch warten können.
 

[12:10] Geolitico: Asyl darf nicht missbraucht werden

[12:00] Leerzuschrift zu Neue Idee aus Kreuzberg: Weihnachtsmarkt soll “Wintermarkt” heißen

In der Bergmannstraße ist ein Weihnachtsmarkt geplant, auf dem es nichts Weihnachtliches gibt. Die Bergmannstraße ist sicherlich die schönste Straße Kreuzbergs. Zum kommenden Weihnachtsfest soll sie noch schöner werden und einen eigenen Markt bekommen und zwar im erhöht gelegenen Bergmannhof hinter dem Gesundheitszentrum. Er soll den Namen "Kreuzberger Wintermarkt" tragen.

Also für mich ist so langsam der Höhepunkt erreicht! Wenn mir jetzt auch noch Weihnachten weggenommen wird, auf was soll ich mich dann noch freuen? 24 Jahre lang, also so lange ich lebe, freue ich mich jedes Jahr auf diese schöne Zeit mit Gebäck, dem Duft nach Tannennadeln und der gemütlichen Atmosphäre auf den WEIHNACHTSMÄRKTEN. Und jetzt wo die kleinen Gutmenschen und Integrationsopfer merken, dass die Museln das nicht mögen könnten nimmt man uns unsere komplette geschichtliche Festzeit weg?
Warum nennen wir dann Ramadan nicht die "Ich esse nichts weil es in einem 2000 Jahre alten Buch steht Festtage" oder ihr Bayram Fest "Ich laufe wie ein Dummkopf um einen Schwarzen Steinklotz in der Wüste Tag"?

Unsere Gutmenschen sind einfach dumm ohne Ende. Manche Märkte wie den Naschmarkt in Wien haben Araber und Türken schon fast komplett übernommen, zumindest die festen Stände im nördlichen Teil. Daher gibt es dort auch kein Schweinefleisch mehr.
 

[11:00] Krone: Fremde in der Heimat: Ortsbewohner besorgt

Der Bürgerkrieg in Syrien, IS- Terror im Irak, Diktatur in Eritrea, Chaos in Somalia - das weltweite Flüchtlingsdrama hat Österreich erreicht. Durchschnittlich 170 Hilfesuchende schaffen es Tag für Tag über die österreichische Grenze, für den Staat eine logistische Herausforderung.

Ein Ort, in dem mehr Flüchtlinge als Österreicher wohnen, der ist dem Untergang geweiht."

Schon jetzt würden Ferienhausbesitzer am Semmering hektisch versuchen, ihre Immobilien loszuwerden. Und wenn das größte Hotel in der Gegend keine Urlauber mehr beherbergt, würden auch die wegbleiben.

Die Wut auf die hilflose Politik soll steigen.
 

[10:30] Leserzuschrift-DE zu Stadt erklärt Begehren für unzulässig

Herber Rückschlag für die Gegner des Islam-Zentrums: Zwar haben sie genügend Unterschriften eingereicht, aber die städtischen Juristen erklären das Bürgerbegehren für unzulässig. Initiator Michael Stürzenberger will gegen die Entscheidung klagen.

Das sind doch Methoden aus einer Bananenrepublik, mit denen ein gültiges Bürgerbegehren (32.000 Unterschriften mind.)
abgeschmettert wird. Und die feige AfD stimmt auch gegen die Zulassung des Bürgerbegehrens, weil Sie in den Medien sonst wieder als "rechts" gebasht werden. Es ist so widerlich! Gewollte Zuspitzung?

Was werden die Feiglinge nach dem Terror sagen?

[11:00] Leserkommentar-DE:
Es sind ja nicht die mindestens notwendigen 32.000 Stimmen zusammengekommen, sondern weit über 60.000. Das sind etwa so viel, wie die Drittplazierte bei der Bürgermeisterwahl bekommen hat, und das sollte man nicht einfach so unter den Tisch kehren. Selbst wenn das Begehren formaljuristisch für ungültig erklärt ist, sollte sich der Rat der Stadt mit dem Thema befassen. Wenn er das nicht macht, dann zeigt er deutlich, daß ihm die Interessen der Wähler am Arsch vorbeigehen
 

[9:00] Bürgerstimme: Asylpolitik Teil I: Die Dämme brechen read!

Ich fragte weiter: Ob die Geschäftsführer der anderen Asylheime die Lage ähnlich einschätzten. Sicher, meinte er, alle sähen das so. Und nicht nur die, sondern auch in den Behörden wäre man sich dessen bewusst. Es dürfe nur nicht nach außen getragen werden. Die Medien seien angehalten, die Situation gezielt zu verschleiern, um die Bevölkerung nicht in die Arme der NPD zu treiben. Ob die Geschäftsführer der Asylheime und die Verantwortlichen der Behörden nicht eine Stimme hätten, mit der sie sich gegenüber der Politik Gehör verschaffen könnten, wollte ich wissen. Alle Versuche stießen auf einer bestimmten Hierarchie-Ebene an die Decke, meinte er. Von dort ab gäbe es kein weiteres Durchdringen nach oben.

Alles in allem bedeutet das also, dass über 90 Prozent aller bei uns ankommenden Ausländer auf die eine oder andere Weise im Land bleiben, dass dies allen Verantwortlichen bekannt ist und dass es die Anweisung gibt, die Bevölkerung darüber möglichst nicht zu informieren.

"Oben" ist die Politik. Das wird man ihr bald massiv vorwerfen. Wir warten auf den grossen Terror, dann passiert es.
 

[9:00] Video: Moslems brauchen nicht zu arbeiten

[8:15] Ist doch schon mal ein Anfang....fehlen ja nur noch Millionen: Weg aus Deutschland: Fast 200.000 Türken gehen in vier Jahren

[8:15] MMnews: CSU: Weitere 20.000 Syrienflüchtlinge verkraftbar

Bundesentwicklungshilfeminister Müller (CSU): Weitere 20.000 Syrienflüchtlinge „werden wir wohl verkraften". Zudem verlangt Müller, mehr Geld bereitzustellen: „Die aktuelle Flüchtlingskrise ist mit den bisherigen Haushaltsmitteln nicht zu bewältigen."

Dieser Politiker hat keine Ahnung wie mit denen gespielt wird, er will noch mehr Asylanten hereinholen und sie mit Geld überschütten, das bei der staatlichen Kernaufgabe Militär eingespart wird. Auf das Entwicklungshilfe-Ministerium inklusive Minister kann man ganz verzichten.


Neu: 2014-09-27:

[19:36] Leser-Zuschrift-DE über die Zustände im Supermarkt:

Wirklich taeglich wird geklaut. Eine Filiale musste schliessen, weil die Kosten durch Diebstahl zu massiv wurden. Dieser Tage springt ihm eine Zigeunerin unvermittelt ins Genick und will ihn zu Boden reissen, gestern versuchte eine Zigeunerin Sichtbar eine ganze Kiste Champagnerflaschen zu klauen ,wurde angesprochen, darauf schmiss sie die Kiste einfach ins Regal. Die Zigeuner sind nichtnur dreist, sondern auch gewalttaetig, das Tag fuer Tag, sogar noch schlimmer als Moslems! Die Weiber sind da besonders schlimm. Aber auch die deutschen Assis werden immer verueckter, lassen mitten im Laden die Hosen runter und pissen hin, oder machen Hausbesuche wegen Ladenverbot.
Er hat nurnoch die Schnauze voll von diesem ganzen Pack! Ausserdem sollen jetzt gerade IN Essen Asylantenheime gebaut werden, die hunderte Asylanten zusaetzlich aufnehmen, der weile eskaliert es jetzt schon ueberall. Das ist wie Zombieworld, nurnoch schlimmer.

Bisher haben bei Zombiefilmen die Lebenden noch immer gewonnen! TB

[20:00] Der Schrauber zu den Zuständen bei Aldi:

So schlimm, wie von dem Leser beschrieben, ist es zumindest im Aldi Laden, den ich in DU besuche noch nicht. Allerdings fängt es dort auch an: Kopftücher im Laden ohne Ende.
Teilweise rigoros durchrempelnd, die Blicke, die letzte Woche eine davon trafen, waren nicht mehr verständnisvoll. Mein Blick hat wohl gereicht, daß ich nicht gerempelt wurde und eine ältere Dame auf einmal auffallend zu mir war an der Kasse. Hier staut sich langsam was auf.
Heute: Draußen, wo die Einkaufswagen sind, stand sonst schon mal eine Deutsche, die irgendwelche Blättchen für Sozialfälle verkauft, aber mittlerweile wohl schon dazugehört.
Heute jedoch saß dort eine Zigeunerin mit dem üblich leidenden Gesicht und einem Becher zum Betteln.
Als ich zum Auto ging, sah ich allen Ernstes eine Frau, die Geld gab. Noch wird nicht beschimpft, noch liegt nicht ein mitleiderregendes Kind mit zerschlagenen Knochen dort.
Noch. Wie lange? Was fängt Aldi eigentlich mittlerweile da an? Nur noch PC? Angst vor linken Hetzkampagnen, die es ja durchaus schon gab?
Den Aldi Konzernlern sei geraten, nicht aufs tote Pferd zu steigen, sondern die Philosophie der verstorbenen Gründer zu beherzigen.

[20:00] Egal, ob Aldi oder Politik: die gehorchen immer noch der alten PC, haben kein Gespür für Veränderungen. Das wird sicher zum Hassaufbau bewusst ausgenutzt.

[20:22] Leser-Kommentar-DE zu Aldi:

In dieser Aldifiliale istmittlerweile kein PCmehr, da nichtnur der Diebstahl ,sondern auch die Gewalt, gerade der Zigeunerinnen eskalierte! Da wird jetzt zurueckgeschlagen, entweder mit Palletten ,oder beim Genicksprung half die Chefin aus mit Flasche auf die genickspringende Zigeunerin drauf. das geht garnicht mehr anders. Da sind aber die Zigeuner noch schlimmer als die Moslems.


[14:50] Leser-Zuschrift-AT zur Bettelgel-Bereithalt-Aufforderung der Stadt Graz:

Jetzt fordert uns die Stadt Graz tatsächlich direkt dazu auf Zigeuner zu sponsern. Damit ja noch mehr von denen zu uns kommen um uns zu "bereichern". Unglaublich! Da kann man den ganzen Bettlern eigentlich keinen Vorwurf machen, vielleicht erhalten diese ja sogar schon Einladungen. Wundern würde es mich nach dieser Werbeaktion ja nicht mehr.

Für allfällige Veränderungs und Verbesserungsvorschläge wenden Sie sich bitte an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! TB

[15:07] Leser-Kommentar-CH zu Graz:

Bettelgeldaufruf der Stadt Graz:
Dieser Aufruf erstaunt mich! Wenn in unserer Gemeinde Zigeuner sitzend betteln, rufe ich umgehend den Polizeiposten unseres Dorfes an. Die freuen sich dann, den Zigeunern auf Polizei-Art zu helfen. Ich würde empfehlen, dass dies auch in Graz die Bevölkerung so macht. Ich glaube, auch dort denkt die Polizei anders, als die Stadtregierung.

[18:00] Bitte seht euch den Gemeinderat von Graz an. Grossteils Rote, Linke und Grüne. Der Bürgermeister ist in der ÖVP als Linksabweichler bekannt. Das sagt alles.


Neu: 2014-09-26:

[15:32] Leser-Kommentar-DE zu: Die Polizei kann uns vor Einbruchs- und Trickbetrügern nicht mehr schützen!

Heute in der neusten TV 14 (Fernsehzeitung) ein Artikel/Interview mit einem Oberstaatsanwalt a.D. Egbert Bülles (jetzt traut sich dieser Systemling).
Titel „Die Polizei kann und nicht mehr schützen".
Die Einbruchszahlen erreichen in der BRD Rekordwerte.
70% der Einbrüche gehen auf das Konto südosteuropäischer Banden aus Rumänien, Bulgarien, Ex-Jugoslawien und Albanien!
Über 90% der Gefängnisinsassen in der BRD sind Ausländer!
Die Polizei ist personell ganz schlecht aufgestellt und es fehlen Spezialisten in der Kripo!
Die Strafverfolgung scheitert am Geld!
Nur 6,9% aller Einbrüche werden nur aufgeklärt?
Verstärkt nehmen diese Banden nun ländliche Bereiche in den Fokus, weil dort mit noch weniger Polizei zu rechnen ist und dort tagsüber kaum jemand zuhause ist.
Die Täter meiden den Süden der BRD, weil dort höher bestraft wird und auch die Aufklärungsquoten höher sind (Läppische 24%)!!!
Die ausländischen Polizeibehörden unterstützen die BRD-Justiz beim Herausfinden der Köpfe gar nicht!
Die sind doch froh, dieses Gesindel los zu haben!

[18:40] Hier ein Interview mit Bülles: "Man darf die Fakten nicht verschweigen"

Die Politik wird dafür verantwortlich gemacht werden, ganz sicher.

[19:57] Leser-Kommentar-DE zum Nicht-mehr-schützen-können:

Wir wohnen an der Tschechieschen Grenze in der Oberpfalz hier wird täglich eingebrochen aber in der Presse " Der neue Tag " darf-soll-kann nicht - darüber berichtet werden .Nur einige Beispiele es wurden Kupferdachrinnen am hellen Tag abmontiert und geklaut - Die Glocke einer Kapelle die etwas ausserorts liegt wurden schon 2 mal geklaut . Bei einen Bekannten wurde innerhalb 3 Tagen 2 mal in eine Scheune eingebrochen .Kanaldeckel bringen den Einbrechern ebenfals einen guten Schrottpreis. Verdächtige darf man der Polizei nicht nennen - sollen Reifenspuren gesichert werden muß das der Bestohlene bezahlen,ebenfals Fingerabdrück kostet an die 200 Euro .ein Schreiben nach 3 Wochen von der Staatsanwaltschaft stellt dann das Verfahren ein.

[20:23] weiteres Leser-Kommentar-DE zur machtlosen Polizei:

Wetten? Wenn man diesen Dreck von Einbrechern auflauert und in Notwehr mit einer selbst gebauten Waffe niederstreckt wird das Verfahren nicht eingestellt und die 200 € Fingerabdruck haben sich bezahlt gemacht.
 

[14:15] Leser-Zuchrift-DE zum "Auto für Migranten-Problem":

Zweieinhalb Jahre (in Zahlen: 2 1/2) war ich Eigentümer eines neuen Golf VI 2.0 TDI. Heute war es nun "endlich" soweit. Nachdem bereits zweimal in das Fahrzeug eingebrochen wurde, ist es nun ganz gestohlen worden. Hinsichtlich der in Frage kommenden Tätergruppen muss ich nicht lange spekulieren: Permament schleichen Türken, Araber und Asylneger durch das (zugegeben Spießer-) Viertel und stecken zum Schein kleine Visitenkarten an die Autos ("Wir kaufen Ihr Fahrzeug" oder "Sie wollen Ihr Fahrzeug verkaufen?"). Gemeint ist selbstverständlich: Wir klauen (in Kürze) Ihr Fahrzeug. Denn die Aktion dient keinem anderen Zweck als zu schauen, was aus dem Fahrzeug heraus geklaut werden kann (Navi etc.) oder, ob gleich das ganze Fahrzeug "mitgeht".
Besonderen Dank in diesem Sinne an die linksgrün veganverschwulten Vertreter der Sozialistischen Einheitsparteien Deutschlands (CDU/CSU/SPD/FDP/Grüne/Linke) für das in diesem Sinne mehr als erfolgreich abgeschlossene Projekt "offene Gesellschaft" sowie die allseits offenen Grenzen. Ihr seid die Besten! Selbstverständlich will auch ich nicht, dass sich die Migrantinnen und Migranten sowie das sonstige zuwandernde Grobzeug nur mit den ÖPNV fortbewegen müssen. Nein, Individualität muss gerade in dieser von Ihnen zu Recht so "geschützten Minderheitengruppe" besonders gefördert werden. Dafür "spende" ich mein - zugegeben nicht mehr ganz neues - Auto doch mehr als gerne und fahre stattdessen - selbstverständlich mit selbtbezahlter Fahrkarte - mit den Öffentlichen (Ironie aus!).

Ich hoffe, Sie hatten das Auto auch vollgedankt. Sonst droht Ihnen politisches Ungemach von den Grünen wegen Diskriminierung, weil ja zu erwarten war, dass es Migranten stehlen werden! TB
 

[12:45] Asylwerber in Kärnten: Vergewaltigung angezeigt: sieben Männer verdächtigt

[12:20] Leserzuschrift-DE zu Polizei zwingt syrische Bootsflüchtlinge in Zypern an Land

Mehrere hundert syrische Flüchtlinge haben sich geweigert, ein Kreuzfahrtschiff zu verlassen, das sie zuvor vor der Küste Zyperns aus Seenot gerettet hatte. Die Geretteten verlangen, nach Italien gebracht zu werden. Doch die Polizei zwang die Flüchtlinge von Bord.

So, es geht also selbst den syrischen Flüchtlingen nicht um Sicherheit, und diese Sicherheit auch noch in einer Gegend wo überwiegend auch Muslime, also Glaubensbrüder wohnen, sondern man will nach Italien, wo man mit einem Handgeld von 500 Euro weiter nach Deutschland geschickt wird. Grrrr.

Sie wollten in unseren Sozialstaat.

[12:30] Der Hetzer: Ach, den Damen und Herren Asylmusels passt es nicht, gerettet zu werden?

Die Damen und Herren Asylmusels geruhen, Forderungen zu stellen, und müssen mit Gewalt von einem Kreuzfahrtschiff getrieben werden. Zypern ist ihnen nicht gut genug; sie wollen nach Italien. Etwa wegen der schnellen Zugverbindungen nach Deutschland und Schweden? Haben die den Arsch offen? Sind gerade dem Tod entkommen und reißen schon wieder das Maul auf? Kein Stück Dankbarkeit, sondern lautes Rumgeprolle? Vielleicht hätten sie wieder zurück ins Meer geschmissen werden wollen?

Und nun, liebe HG-Leser, stellt Euch vor, das wäre mit einem deutschen Kreuzfahrtschiff passiert. Wahrscheinlich wären die Damen und Herren "Flüchtlinge" in einen sicheren Hafen ihrer Wahl kutschiert worden, mit zwischenzeitlicher All-Inclusive-Betreuung samt sexueller Dienstleistungen von alleinreisenden Damen, Minderjährigen beiderlei Geschlechts und vor allem des Dienstpersonals an Bord. Wie tief sollen wir uns noch bücken? Wenn ich so etwas lese, dann wird selbst mir schlecht, und ich habe einiges gesehen! Aber das passt ja zum gestrigen Auftritt der Gutmenschenkohorte bei "Maybritt Illner". Seht endlich mal genau hin, wen Ihr da einladet, Ihr Idioten!
 

[9:15] Leserzuschrift-DE zu Dänemark rät türkischen Bürgern zur Rückkehr

die Dänen sind schon einen Schritt weiter als wir, und raten den Türken, das Land zu verlassen.

Der letzte Absatz im Artikel ist natürlich völliger Blödsinn:
Natürlich brauchen wir Fachkräfte, aber keine Fachkräfte in Kopftreten, Vergewaltigen, Klauen und Messerstechen.
Die, die wir brauchen, kann die islamische Welt nicht bieten.

Wenn wir ein gerechteres Steuersystem mit niedrigeren Steuern hätten, würden die eigenen Spitzenleute hier bleiben, und nicht zu Zehntausenden jedes Jahr ins Ausland gehen.
Außerdem ist ständiges Wachstum nur in einem Falschgeldsystem mit Zinseszins-Mechanismus nötig.
Im Goldstandard ist Wachstum weitgehend überflüssig.

Bald wird eine Massenflucht der Moslems aus Europa kommen, sobald der Terror richig zuschlägt.


Neu: 2014-09-25:

[17:00] Einfach kindisch: Unionspolitiker wollen Dschihadisten-Stempel im Pass

Warten wir einmal auf das, was die Politiker dann fordern, wenn die Terrorwelle durch Europa jagt.

[17:30] Der Schrauber:
Dann fordern sie ein Gesetz gegen den Terror. Deutsche sind einfach nur kleingeistige Formaljuristen und glauben allen Ernstes an die Regeln:
So, wie es die Wallstreetler auch schon erkannt haben.
 

[16:00] Bitte die Leserkommentare dazu lesen: Gleich zwei neue Flüchtlingsquartiere für Wien

[15:00] Jetzt gibt es für Asylanten schon ein ganzes Schloss zum zerstören: Schloss Mentlberg wird Zuflucht für 70 Flüchtlinge

[15:50] Leserkommentar-DE:
Das sind dann also die neuen Schlossherren. Bis zur Musel-Monarchie (Kalifat) ist es dann nicht mehr weit. Die Minarette zum Umbau des Schlosses sind bestimmt schon in Planung.

Von dort ruft dann der Muezzin.
 

[14:50] Leserzuschrift-DE: die Asylanten haben Geld:

ich hatte heute ein Gespräch mit einer Bedienung aus einer örtlichen Sportsbar mit angeschlossener Spielothek.

Sie hat mir berichtet, dass es den Asylanten in unserem kleinen Städtchen wohl sehr gut gehen muss. Viele davon haben genug Geld übrig, um es in der Spielothek zu lassen.
Außerdem haben fast alle ein neues Handy/Smartphone und sie hat auch beobachtet, wie einer der Asylanten allen anderen Asylanten 10 Euro pro Nase geschenkt hat.

Da fragt man sich wirklich, woher dieses Geld kommt!

Und die Politik flutet uns immer weiter mit solchen Menschen und ist nicht fähig, innerhalb kürzester Zeit über das Aufenthaltsrecht zu entscheiden und die abgelehnten Herrschaften sehr schnell wieder in ihr Ursprungsland zurück zu schicken.

Woher dieses Geld kommt: Sozialleistungen und Kriminalität.

[16:30] Leserkommentar-DE: der Staat zahlt:

Daß die Asylanten soviel Geld bekommen, war auch damals in 1993 der Grund, warum die Asylantenheime brannten. Es wurde unter der Bevölkerung der Ex-DDR bekannt, daß die Asylanten 2.000 DM (!) - in Worten: zweitausend D-Mark - Asylhilfe bekamen, während gleichzeitig viele deutsche Kleinrentner nur ganz wenige hundert DM bekamen und Sozialhilfeempfänger damals nur 400 DM, also nur 1/5 - in Worten: ein fünftel(!) - der Asylhilfe eines Ausländers, die hier nichts verloren haben, und die dann deutsche Frauen entführten, einen ganzen Tag lang massenvergewaltigten und danach über den Balkon auf die Wiese schmissen!
In 1998 traf ich auch eine frühere Nachbarin wieder, eine deutsche Kleinrentnerin, die wegen des fehlenden Aufzugs dann in einen Neubau umgezogen war. In dem Neubau gab es nun zwar einen Aufzug, aber sie beklagte, daß die Asylanten frech und rücksichtslos seien. Außerdem würde denen mal schnell die Wohnung um 30.000 bis 40.000 DM eingerichtet.
Als ich nachfragte, woher sie diese Summe wissen wolle, wollte sie zunächst nicht mit der Wahrheit rausrücken, bis sie mir dann anvertraute, ihr Sohn sei an der entscheidenden Stelle im LRA (Altötting) tätig, wo er Einblick in die Finanzen habe.
Das war vor über 16 Jahren. Inzwischen wird den Ausländern vom deutschen Staat noch viel mehr Geld nachgeschmissen, während gleichzeitig die ethnisch Deutschen infam kaputt- und totgespart werden.
Inzwischen kommt sich in Altötting die SPD damit wichtig vor, daß sie ein "Referat" für Migranten einrichten will. Die deutschen Bedürftigen läßt man dagegen links liegen (kenne Fallbeispiele).
 

[12:50] Der Bondaffe zu Anwohner halten Vergewaltiger (16) auf

Erst 16 Jahre alt, und schon wegen eines schweren sexuellen Übergriffs im Gefängnis: Ein Jugendlicher hat am Mittwoch versucht, eine 22-Jährige zu vergewaltigen und die Rechnung ohne die Anwohner der Westendstraße gemacht.

Wie vorhergesagt, war ja nicht anders zu erwarten. 16 Jahre jung und schon auf dem Weg zum Vergewaltiger.

[13:30] Natürlich ein Asylneger.

[13:45] Leserkommentar zum Vergewaltiger (16):

Nichts für ungut, aber das sind nun einmal die "kleinen Nebenwirkungen" einer "offenen Gesellschaft". Und die wird doch in diesem zu 90 Prozent linksgrün versifften Deutschland (ich ziehe einmal optimistische 10 Prozent für die AfD ab) im Großen und Ganzen vom Wahlvolk befürwortet. Genauso, wie die segensreiche Globalisierung, die unreflektiert als alternativlose Entwicklung hingenommen wird. Und "offene Gesellschaft" sowie Globalisierung hängen ja auch unmittelbar miteinander zusammen. Da die große Masse der Menschen auf diesem Planeten zum untersten Milieu gehört, bedeuten diese Entwicklungen in der Konsequenz für die Mehrheit der Menschen (hoch)entwickelter Landstriche nichts anderes, als die Anpassung an die mehrheitlich (sehr) unterentwickelten Landstriche (nicht etwa umgekehrt). Frei nach dem linksgrünen Motto: Alle Menschen sind gleich. Und wo das nicht mehr der Fall ist, werden sie (von Ihren Politikern) wieder gleich gemacht. Oder sie fördern diesen Trend gar selber (Nur die dümmsten Kälber...). Dumm nur, dass darunter auch diejenige leiden müssen, die diese ganze gequirlte Sch... gar nicht haben wollen.
 

[09:32] Leser-Kommentar-DE zu den doch-Nicht-Schwarzfahrern (gestern):

as ist doch wieder ein starkes Stueck und Aufreger den Asylanten Freifahrtscheine nachzuwerfen, vor allem im Hinblick darauf, dass aeltere Deutsche bereits froh sind wenn sie aufgrund eines Behindertenausweis nicht den ganzen Fahrpreis bezahlen muesse. Kaum Hilfe auch fuer Rentner die auf oeffentliche Verkehrsmittel angewiesen sind und diese aufgrund ihrer niedrigen Rente kaum bezahlen koennen.
Kurz vor Weihnachten letzten Jahres , wurde eine 87jaehrige Rentnerin aus Wuppertal in Untersuchungshaft gesteckt, da sie zu einem Gerichtstermin wegen 22maligen Schwarzfahrens nicht erschienen war. Diese Frau arbeitete, um ihre niedrige Rente aufzubessern noch in ihrem hohen Alter als Putzhilfe und hatte vermutlich Probleme das Geld fuer die Fahrten aufzubringen.
Ein 16aehriger schmaechtiger Junge aus Magdeburg wurde wegen notorischem Schwarzfahrens zu 2 Jahren und 10 Monaten Jugendstrafe verurteilt. Der Junge soll aus zerutteten Familienverhaeltnisssen kommen und so gut wie kein Geld erhalten haben. Um sich fortzubewegen war er oefters auf Schwarzfahren angewiesen. Kein Migrantenbonus oder Mitleidsbonus der linken Sozialindustrie hier.
Da kann die deutsche Justiz doch wieder mal richtig stolz sein, dass sie mit voller Haerte auf ethnische Deutsche losgeschlagen hat, die sich schon aufgrund ihres Alters kaum wehren koennen. Im Gegensatz dazu kommen Kopftreter und Vergewaltiger solange sie den richtigen Religions- und Ethnik Hintergrund haben, oder Asylanten sind mit Bewaehrungstrafen oder einen Klaps auf die Hand und viel Gutmenschenverstaendnis davon. Mir reicht es und zwar bereits seit einigen Jahren. Man kann nur hoffen, dass sich diese Verhaeltnisse bald aendern.

Eine Verhöhnung jener, die Steuern zahlen und jener, die das Land aufgebaut haben.

[10:45] Leser-Kommentar-DE zur Verhätschelung der Neueinwanderer:

ja ich weiss das Video ist grausam ist ekelhaft aber ich teile es trotzdem - der Frau hilft es nicht mehr ist klar - auch gebe ich hier Energie in böses wie man so schön immer sagt - doch ich möchte mit diesem post noch mal zeigen, was in dieser Welt immer noch gemachte wird - Wieso leben diese SCHWEINE noch in der Steinzeit - und vor allem wo ist denn hier amnesty international usw. wo sind sie? Wieso verbietet man das nicht - wieso zerrt man solche Leute nicht vor Gericht und verhängt hohe Strafen? Wieso erlaubt man das immer noch? Weil sie im Namen deren Gottes töten? Weil es im Koran steht? Weil sich keiner traut was zu sagen? Wieso gibt es solche Dinge? Wieso schaut jeder weg? Wo sind die Rechte des Menschen auf Leben? Wer gibt anderen das Recht über jemand zu urteilen? Wer sagt was Recht und was Unrecht ist? Warum gibt es so was? Wo sind die Götter? Wieso müssen viele Menschen so viel Leid ertragen? Was ist der Sinn? In meinem nächsten Leben möchte ich nicht mehr hierher die Erde ist ein Sauhaufen geworden - die Menschen sind schlimmer wie Tiere - grausam und skrupellos ohne Herz ohne Gefühle und ohne Gewissen - Mein Trost ist, dass es noch gute Menschen gibt.. doch hierher möchte ich nie mehr wieder.
https://www.facebook.com/video.php?v=301867253182261&fref=nf

Ich habe wirklich lange überlegt, ob ich diesen Kommentar samt Video veröffentlichen sollte. Es ist derart widerlich, dass man es mit Worten nicht beschreiben kann. Vor allem die Tatsache, wie viele Menschen sich dran beteiligen und zuschauen zeugt davon, was für Menschenmaterial in einigen Gebieten dieser Erde noch lebt und nach Europa drängt. Sollten solche Leute wirklich gratis deutsche Infrastruktur benützen dürfen?
 

[08:25] nordkurier: Warum der Nordkurier lieber die Fakten nennt

Einige Leser kritisieren unsere Berichterstattung über einen Vorfall im Asylbewerberheim in Torgelow-Drögeheide. Das Bündnis „Vorpommern: weltoffen, demokratisch, bunt!" meint sogar, wir hätten damit gegen den Pressekodex verstoßen.

Leser-Kommentar-DE/THA:
Schon mal ein Schritt in die richtige Richtung. Nur leider wird im letzten Absatz mal wieder ignoriert dass nur gut 1% echte Flüchtlinge sind. Die jungen und kräftigen Männer aus Afrika kommen hier nach Deutschland um sich faul ins gemachte Bett zu legen in dem bitteschön schon 2-3 willige und feuchte M........ zu liegen habe. (Musste jetzt sein. Tut mir leid.)

....schreibt uns ein deutscher Leser, derzeit in Thailand!!!!! Das Leben und die Leser schreiben wohl die besten Geschichten! TB

[09:35] Leser-Kommentar-DE zum Nordkurier:

Hier die Adresse der Ev Kirche bzw Diakonie/ Obdachlosenhilfe in der der Linksgrüne Kochhan arbeitet. Schaut euch mal den Wasserkopf an der dort beschäftigt ist ?
Dann versteht man noch besser die Asylindustrie bzw den Sozilistischen Sozialkompetenz Man kann gleich dem Vorsitzenden schreiben warum man aus der Kirche austritt, wegen seine Genossen Kochhan und seiner sprachlichen Gesinnungspolizei. http://www.evangelische-obdachlosenhilfe.de/index.php/vorstand.116.html
 

[10:15] Leser-Kommentar-DE zu den Multikulti-Aktionen der Elite:

Bezüglich eurer Zukunftsprognosen fließt sicher viel Wunschdenken in eure Voraussagen mit ein. Vor Allem im Bereich der Überfremdung ehemals deutschen Bodens, wird euch Hartgeldler bald die Realität einholen.
Sämtliche Aktionen der "Elite" ergeben Sinn, setzt man die einzelnen Taten als Puzzle-Teile zu einem Gesamtbild zusammen. Z.B. Die gewollte Sabotage und Demontage der Bundeswehr macht Sinn, wenn man die totale Wehrlosigkeit der Restdeutschen erreichen möchte. Waffen werden verschenkt oder durch Wartungsstaus unbrauchbar gemacht. Die Justiz total korrumiert, bei den Bullen werden nur niederträchtige Vollidioten eingestellt, die gegen die eigenen Landsleute agieren, usw. Die Schleusen zur Einwanderung wurden vollständig geöffnet, das Unheil nimmt seinen Lauf, ohne daß der Dumpfmichel die böse Absicht erkennt. Das Bundesvermögen wurde durch Cross Border Leasing an private Korrupties enteignet, der Goj-Michel besitzt nichts mehr. Der letzte Akt sind die, gegen die angestammten Bewohner Deutschlands, geplanten, ehtnischen Säuberungen. Die totale Überfremdung wird ganz gezielt durchgeführt und führt nach deren Vollendung zur geplanten Vernichtung der weißen Rasse.
Ganz Europa bzw dieses "BRD"-Ding wird mit Asylnegern geflutet. Ihr glaubt an einen Backslash? Träumt weiter. Dafür ist es in vielerlei Hinsicht zu spät. Erstens ist die BRD-Bevölkerung völlig verblödet, zweitens verunmöglicht schon die schiere Anzahl der Asyl-Besatzer eure Weissagung der Vertreibung. Eine glaubwürdige Aussage aus dem statistischen Landesamt Stuttgart nennt die Zahl von mehr als 35 Millionen Zudringlingen, legale und illegale summiert. Meine Schätzungen liegen noch weit höher. Stuttgart. Pforzheim, Karlsruhe, Kaiserslautern, Mannheim.....wo man hinschaut, nur noch Kanaken und Asylneger mit Hass-erfüllten Blicken auf die Eingeborenen.
Wir sehen jetzt das Vernichtungs-Endspiel, welches bis 2018 (Glaubwürdiges, internes Bilderberger-Papier) andauern wird. Solange bleibt uns auch der €uro erhalten. Es wäre mir lieber, ihr würdet Recht behalten, die Fakten sprechen aber in jeder Hinsicht dagegen.
Gruß aus Kaputtgart

[12:20] Leserkommentar-DE zu obigem Leserkommentar:

Vor 1 Jahr hörte ich auf dem Radiosender MDR Figaro ein Interview mit einem, wenn ich mich recht erinnere, früheren Ausländerbeauftragten des Bundeslandes Thüringen, der sagte, im Jahr 2025 werde mehr als die Hälfte aller in Deutschland lebenden Menschen einen Migrationshintergrund haben. Ich glaubte zunächst, mich verhört zu haben, aber das tauchte später nochmals in den Medien so auf. Da fragte ich mich: WAS HABEN DIE MIT UNS VOR???
Hat sich hier schon einmal einer gefragt, was wohl passiert, wenn die Neger oder allgemein die Moslems hier ihre eigenen politischen Parteien gründen?! Spätestens 2025 haben Fremde hier das "verbriefte demokratische Bestimmungsrecht", so sieht das aus. Damit nicht wir Deutschen durch ethnische Säuberungen, die eines Tages auf jeden Fall kommen werden, hinweggefegt werden, müßte man schon heute dagegen arbeiten. Wir müßten TÄGLICH um die 1000 Afrikaner aus dem Land schaffen, um nur eine Stagnation der Verhältnisse zu erreichen!
Der Kommentator von 10.15 Uhr hat völlig Recht. Optimisten sind schlecht informierte Pessimisten. Wir sind, abgesehen von unzähligen "rechtsstaatlichen Verkomplizierungen", mental unfähig, die Sache anzupacken.

[12:45] Weiterer Leserkommentar zum Kommentar von 10:15:

Ich teile -leider- die Auffassung des Verfassers. Für einen Backlash sind wir zuwenige, die zuviele. Die ISIS hat angeblich 20- bis 30-tausend Kämpfer und sie krempeln Irak und Syrien um. Wir haben in Deutschland mindestens 200- bis 300-tausend Negermänner im besten kampffähigen Alter. Alle mit Mobiltelefon ausgestattet und bestens koordinierbar. Mit den unzufriedenen, jungen männlichen Mohamedanern kommen wir locker auf 2- bis 3-millionen Kämpfer, die mehr als bereit sind, hier alles kurz und klein zu schlagen und allen Weißen Männern die Köpfe abzuschneiden oder zu Brei zu treten. Der Hass dieser Nicht-Menschen auf uns, unsere Kultur und unsere Errungenschaften ist unermesslich, da sie geistig nicht in der Lage sind, diese Zivilisation auch nur zu erhalten. Dazu kommen noch ein paar 100-tausend Assis von der Antifa und grünen Jugend, deren Eigen-Hass auf alles europäische, insbesondere deutsche, nicht weniger groß ist. Es ist ganz einfach: Man  verteilt ein paar See-Container gefüllt mit Kalaschnikows und Munition in den Ballungszentren und schon geht es los. Toyota Pick-ups als Transportmittel benötigen sie nicht, das übernehmen unsere öffentlichen Verkehrsberiebe sehr gerne, Lufthansa und Deutsche Bahn vorneweg. Und was ganz sicher bis zuletzt  und im größten Chaos noch funktioniert in diesem Staat sind Eintreibung von Steuern und GEZ-Beiträgen.

[12:55] Weiterer Leserkommentar-DE zum Kommentar von 10:15:

Selbst wenn der Schreiber mit der schieren Zahl recht hat, so bedeutet dies noch keine Überlegenheit. Dann wäre Sparta viel früher untergegangen. Weiterhin sollte man sich Kriege und Schlachten in's Gedächtnis rufen, wo weiß gegen schwarz kämpfte (Buren, Engländer etc.). Selbst bei minimaler Anzahl Weißer wurden meist ein Mehrfaches an Schwarzen besiegt (und .....). Schwarze kommen her, um es bequem zu haben und nicht um zu arbeiten, aber Kampf bedeutet auch Arbeit. Natürlich sind die meisten Deutschen verblödet und scheißen sich schon in die Hose, wenn sie nur ein falsches Wort gesagt haben könnten, aber es gibt mit Sicherheit auch noch viele andere und bei den Blöden reicht oft nur eine Initalzündung. Deshalb: Was stört es die Sense (den Rasenmäher) wenn sich ihr eine Million Grashalme entgegenstellen? Nein: Ich werde nicht flüchten und mein Eigentum oder meine Familie im Stich lassen, denn wer einmal wegrennt, der tut es immer wieder und der steht nie für etwas ein. Ja: Ich weiß selbst, dass ich dabei mein Leben verlieren könnte, aber ist ein Leben sinnvoll, in dem man vor Allem davonläuft und sich von jedem Asy etwas wegnehmen lässt? Nein: Ich bin kein Held, ich bin Deutscher und kusche vor keinem (obwohl ich mich wegen den meisten bundesdeutschen Molusken dafür schämen müßte). Zum Glück sieht man als HG-Leser, dass es auch Gleichgesinnte geben mag. Leider habe ich erst einen in meiner Gegend gefunden.

[13:30] Die Sache mit der Überfremdung biegt auch gerade ins Finale ein. Sobald die Islamisten unter uns zu Mördern werden, dreht sich der Spiess richtig um. Bald.

[13:50] Noch ein Leserkommentar zum Kommentar von 10:15:

Erinnert sich noch jemand an die Wahrnung von Edmund Stoiber vor einer "durchrassten Gesellschaft"? Wie ist er da zerrissen worden von der Presse!!! Diese disfunktionale, durchrasste "Gesell"schaft soll erreicht werden, mit allen Mitteln - Kosten und Schäden waren den Utopisten schon immer egal. Letztendlich wird ein Genezoid am deutschen Volk und der deutschen Kultur angestrebt, als "Strafe" für Auschwitz. Allmählich wachen die Leute auf, ganz langsam. Aber solange es nicht zu größere Gewalttätigkeiten kommt, wird es nur beim verbalen Protest bleiben.

[15:20] Leserkommentar-DE: Beiträge 10:15 und 12:20:

Beide Zusender haben Unrecht und den Zustand der Welt als auch die Motive der Eliten nicht verstanden. Hauptgrund ihrer Fehlannahmen ist lineares Denken im Sinne von "Wenn das so weiter geht, dann sind 2020 oder 2030 soundso viele Ausländer hier, oh Gottohgott!". Es geht aber nicht linear weiter, sondern manchmal kippt die Meinung ganz schnell, was man bei den Wahlergebnissen in den Grenzregionen von Brandenburg kürzlich sah. An diesem schmerzlichen Punkt sind doch noch die meißten Deutschen gar nicht angekommen. Die schlummern noch doch an immer mehr Ecken gärt und rumohrt es. In Frankreich ist es viel schlimmer, dort kracht es bald.

Weiterhin spielt es keine große Rolle, was Politiker und Bilderberger wollen. Das sind untere Eliten. Die Politiker und CEOs tanzen da an und kriegen gesagt, was zu tun ist. Über die wahren Motive der nächst höheren Ebene läßt man sie im Unklaren. Denen hat man vielleicht gesagt, daß man die weiße Rasse ausrotten will, aber im Ernst, aus welchem Grund sollte die wahre Elite das wollen?
Die Elite will unbegrenzte Macht und Reichtum. Dazu braucht man Diener, fleißige Arbeitssklaven. Wer soll denen denn all den Luxus herstellen und die Forschungsarbeit übernehmen wenn nicht gut ausgebildete fleißige Arbeiter. Deshalb hat man Deutschland auch nach WK2 nicht zum Arbeiter- und Bauernstaat gemacht wie erst geplant. Besetzte, nicht souveräne Deutsche, die ständig tolle Sachen entwickeln und die Sachen auch noch billig oder ganz umsonst hergeben, während für sie selbst kaum mehr als Kost und Logie übrigbleibt. Besser gehts doch gar nicht.
Man will "teile und herrsche", Angst und Terror, Bürgerkrieg ja ja. Aber von echter Umvolkung träumen nur irgendwelche linken Spinner.

Was die Bundeswehr betrifft: Ob irgendwelche Flugzeuge oder Hubschreuber alle kaputt sind ist egal. Es will ja keiner einen großen Krieg führen. Die bereiten sich darauf vor, daß die Linken und Musels ausflippen, ergo EUROGENDFOR und die sind mit Sicherheit gut ausgestattet und ausgebildet.

Noch was zur Polizei. Sicher wollen unsere Politiker da jetzt mehr Ausländer für mehr "kulturelle Vielfalt" einstellen aber der Bestand ist ganz anders. Das sind alles eher normale Leute mit VW Kombi und kleiner Schuldenhütte im Grünen, meist ohne Durchblick aber das Herz am rechten Fleck. Die haben doch den meißten Hass auf alle die Moslems, Ausländer und linken Zecken. Wer muß sich denn von Linken hauen lassen und sich zwischen Asylneger und Zigeuner stellen?
Ethnische Säuberungen wird es deshalb nicht geben, höchstens einige Großstädte werden zeitweise einige Stadtteile verlieren mehr nicht. Dazu ist D auch viel zu zersiedelt und die Migranten zu unorganisiert. Und bei den Vollzugsbeamten hat keiner Interesse dran, ganz egal Feuerwehr, Polizei, Grenzschutz, Bundeswehr, niemand würde ethnische Säuberungen durchführen. Dazu müßte man solche Einheiten jahrelang indoktrinieren wie zb in den USA.

Den Arbeitskalven muss man auch etwas geben für die Enteignung: ein Zurück zum eigenen Stamm und eine neue Führung, die alles anders macht. Ausserdem braucht man dann keine Ausländer mehr als Arbeitskräfte, wenn die Massenentlassungen kommen.

[17:50] Leserkommentar-DE zum Kommentar 10:15 und folgenden:

An den Beiträgen erkennt man doch sehr gut, wie die Massenpsychologie funktioniert und für das Zukünftige aufgebaut wird.Man sollte doch klar wissen, dass die Nachrichten in den Massenmedien nur noch Propaganda und Lügen sind und man sieht, wie langsam die Saat für den großen Umschwung gelegt wird.

Ich glaube nicht, dass die Bundeswehr nicht mehr einsatzbereit ist und alles Equipment unbrauchbar ist.

Auch zu den Asylnegern. Diese sind nicht organisiert, Handys sind im Notfall (es gibt nur 3 Provider in Deutschland) ausgestellt. Internet auch. Wie sollen die dann kommunizieren? Auch sind Ausländer kaum in Positionen, welche wirklich relevant sind.

Zum anderen konzentrieren sich die Asylneger meist in den großen Städten. DIe Residenzpflicht wurde nun auch aufgehoben (dank dem grünen Kretschmann), so dass die wenigen vom Land auch in die großen Städte ziehen werden.

Nur eine Großstadt kann ohne Land nicht existieren (Nahrungsmittel, Trinkwasser, Versorung mit Strom, Gas). Im Zweifel wird solch eine Stadt mit Asylnegern militärisch abgeschottet und ausgehungert. Da braucht es keine großen Straßenkämpfe.

Ich persönlich glaube, auch die Sache mit der Bundeswehr jetzt - es wird eine Personen (lt. Herrn Eichelburg ein König) aus dem "Nichts" kommen und von sich sagen können, er hat den Saustall "aufgeräumt!" - jedoch war de facto alles eine Show aber die Menschen werden es glauben.

Die Asylneger sind gar nicht organisiert, die Moslems glauben, dass sie es sind, aber die haben nur "Alarmketten". Falls es in Europa nur einige 100 Anschläge vom Typ "ich töte einen Ungläubigen" gibt und das medial gross verbreitet wird, dann spielt sich was ab. Die Medien werden über die Moslems herfallen, wie wir es noch nicht gesehen haben (sie sollen sich dabei gegenseitig überbieten).


Neu: 2014-09-24:

[17:30] Jetzt reicht's schön langsam: Ministerium gibt "Go": Karlsruher Asylbewerber dürfen kostenlos Bahn fahren

Als Pilotprojekt soll der Bewohnerausweis der Asylbewerber als Kombiticket genutzt werden können: Alle Asylbewerber erhalten einen Stempel auf Ihren Bewohnerausweis und können während ihres Aufenthaltes in Karlsruhe damit Bus und Bahn im Stadtgebiet unbegrenzt nutzen. Der KVV erhält hierfür einen pauschalen Abgeltungsbetrag, erklärt der Verkehrsverbund in einer Pressemitteilung.

[18:45] Leserkommentar dazu:

Wenn die Asys kostenlos ÖPNV fahren, sind sie keine Schwarzfahrer mehr. Die meisten zahlen doch eh nix - ist doch schlau von der asy-sozialen Bande. Und die Kriminalitätsrate sinkt auch.

[20:00] Leserkommentar-DE:
Es bleibt nur noch festzustellen: Der eine zwangssubventionierte Assi (= Politiker) hackt dem anderen zwangssubventionierten Asy (= Asylbewerber) kein Auge aus.

Und der Steuermichel darf zahlen. Das gibt es sicher in anderen Städten auch.


[16:15] Presse: Länder unter Druck: 2000 Plätze für Asylwerber dringend gesucht

Kanzler Faymann und Vizekanzler Mitterlehner wollen noch diese Woche eine Notlösung im Asylkonflikt zwischen Bund und Ländern. Am Mittwoch findet eine Krisensitzung mit den neun Flüchtlingsreferenten statt. Dabei wird Innenministerin Johanna Mikl-Leitner auch ihr – langfristiges – Reformkonzept vorstellen.

"Ein - langfristiges - Reformkonzept": lächerlich! 2000 Plätze: viel zu wenig. Man sollte sich einmal Gedanken machen, ob man ganz Afrika in Europa haben will, die kommen nämlich auch ohne Krieg und Dürre.

[18:30] Leserkommentar-AT zur Asylfrage:

Wieso stellt niemand die Frage nach einer Deckelung? Oder geht das solange bis 1,2 Milliarden Afrikaner hier sind? Die Politiker gefährden nicht den Wohlstand, sondern bald die Existenzgrundlage. Was machen wir dann mit den Millionen Asylanten, wenn die Alimentierung zusammenbricht?

Die Frage nach einer Deckelung kommt nicht, weil die Politiker zu feige sind.


[14:50] Der Hetzer zum Spiegel: Muslimische Krankenschwester darf kein Kopftuch tragen

Bei der Arbeit wollte eine muslimische Krankenschwester ein Kopftuch tragen. Die evangelische Klinik, in der sie tätig ist, will das nicht dulden. Eine Klage der Frau wies das Bundesarbeitsgericht nun zurück.

Und wieder ein kleiner Schritt in die richtige Richtung, leider aber nur für kirchliche Arbeitgeber. Sollte der Muselkram nicht besser überall verboten werden? Wird noch kommen. Wahrscheinlich werden die recht bald freiwillig die Kopftücher abnehmen, um nicht auf der Straße mit Dreck beworfen zu werden, wenn die vermögenslose Meute nach der Krise die Schuldigen suchen wird.


[13:00] Konvertiten sind die Schlimmsten: Wie eine deutsche Terror-Helferin dem IS hilft

[11:15] Krone: Promi- Gastronom will 100 Flüchtlinge aufnehmen

"Ich sehe mein Lebenswerk den Bach hinuntergehen - damit ich meinen Kredit zurückzahlen kann, sehe ich nur diesen Ausweg." 20 Euro sollen pro Person und Nacht für die Unterbringung der Kriegsvertriebenen lockergemacht werden. Das würden im konkreten Fall 2.000 Euro pro Tag sein. Der Speisesaal und die Zimmer könnten zu einem Lager umfunktioniert werden.

Aus solchen Motiven entstehen also Flüchtlingslager.

[11:30] Leserkommentar-DE:
Nur hinterlassen diese Leute die Immobilie im abrissfaehigen Zustand. Oder es wird gleich angezündet.

Das ist weniger wichtig als die nächste fällige Kreditrate.

[11:30] Der Schrauber:
Der scheint ja von mißgünstigen Nachbarn terrorisiert worden zu sein mit Klagen und Anzeigen, weshalb auch immer.
Damit ist das die absolut treffliche Methode, die Nachbarn für ihre Gewaltanwendung zu bestrafen.

[12:20] Leserkommentar-AT:
Hier läuft momentan einiges. Ein mir gut bekannter Investor hat gerade im Burgenland still und heimlich zwei aufgelassene Gastronomie/Beherbergungsbetriebe um wenig Geld gekauft. Vorher natürlich mit dem Bund einen Dreijahresvertrag zur Unterbringung von „Flüchtlingen" abgeschlossen.
Die Investition rechnet sich lt. seinen Aussagen schon nach gut einen Jahr, ob danach die Hütte entsorgungsreif ist...egal.
Die einheimische Bevölkerung wird sich freuen...

Für einen solchen Vetrag gibt es vermutlich sogar Kredit von der Bank.

[14:20] Leserkommentar zum Promi-Gastronomen:
Der umgebaute Gasthof ersetzt dann nur die Kontainersiedlung oder Zeltstadt. In meinen Augen ein weiteres Biotop ohne Zukunft da die dort geherdeten keine Einkommen haben noch die Möglichkeit welches zu kreieren. Das sind in Wirklichkeit Besitzlose und wenn sie weiter von Bürokraten geherdet werden wird das auch so bleiben. Das Problem sind also die Bürokraten und die Geburtenzahlen der Herkunftsländer. Wie wäre es damit dort anzusetzen? Theoretisch könnte man die Besitzlosen doch auf leer stehende Grundstücke verteilen. Das wollen oder können die Bürokraten nicht da rechtsgebunden und die Besitzlosen schon gar nicht. Erstens wollen viele nicht arbeiten und zweitens verstehen sie nicht das man nur soviel konsumieren sollte wie man produziert. Wenn sie es täten hätten wir nicht das Dilemma. Es muss also eine Rechtsreform und Besitzreform geben um das Problem zu lösen. Dies wird durch irgendeine Form von Gewalt eintreten. Wahrscheinlich werden Grundstücke dann einfach besetzt.

[15:00] Leserkommentar zu den Neger-Hotels:
Viele Hoteliers in Österreich stehen mit den Schulden bei den Banken bis über beide Ohren in derer Schuld. Der zukünftige Gast kommt aus Syrien , Afrika, Afghanistan usw. und wird sich an der Rezeption recht herzlich für die kostenlose Einladung bedanken. Ein dazugehöriger Wellnessbereich mit Innenpool  wird dann zum Standard. Wie so oft von WE zitiert, der Volkszorn wird bis aufs äußerste getrieben. Wie lange können Politiker noch frei herum springen.

[17:25] Leserkommentar-CH als Ergänzung zum Schrauber:
"Massiven Nachbarschaftskrieg mit hunderten Anzeigen" gegen einen "Vorzeige Gastronom" alles von einer Person:
Da geht es zum Beispiel um das Licht von wegfahrenden Autos, das dem Nachbarn in der Nacht ins Wohnzimmer leuchten würde oder um ein Küchenfenster, dass bereits um 6.00 Uhr Früh geöffnet wurde, obwohl der eigentliche Gastbetrieb erst um 7.00 Uhr beginnen dürfte. Hört sich grob nach Oberlehrer-Scheissdreck an, In der Gastronomie wird gearbeitet, und es geht früh los. Warum juristisch verschleissen, das Lager ist die perfekte Antwort. Der Anzeiger kann dann 1000+ Anzeigen machen, nackten Negern kann man nicht in die Tasche packen wie man  in DE sagt.
 

[10:40] Sicher nicht nur dort: Dänemark: Moscheen unterstützen IS

[10:10] Trotz Bonus bei der Justiz: Berliner Haftanstalten: Über 90% Moslems

[10:45] Der Jurist: Das ist nichts Neues:

In der Justizanstalt meiner Stadt gibt es Spitzenzeiten, in denen kein einziger Inländer einsitzt. Das erzählte mir ein Justizwachebeamter.

Letzte Woche bei einer Gerichtsverhandlung: Vom Verhandlungssaal sieht man direkt in den Gefängnis-Hof. Dort spazierten zu 90% Neger.
Ich fragte den Richter und die Anwesenden, ob denn gerade ein Studenten-Austausch-Programm mit Afrika stattfinde. Da lachte er, der Herr Rat.

Die freiwerdenden Plätze im Knast braucht man dann für die dafür Verantwortlichen.
 

[9:00] Handelsblatt: Bundesweite Razzien gegen Salafisten

Verdacht auf Vorbereitung einer „schweren staatsgefährdenden Gewalttat“: Die Polizei hat sieben Salafisten-Wohnungen durchsucht. Der Schwerpunkt der Razzien lag im Süden des Landes.

Leserkommentar-DE:
Jetzt sagt man schon dass man diese Islamisten und Sympathisanten härter anfässt. Alles kommt so wie von Herrn Eichelburg und seinem Team vorrausgesagt. Danke für die Informationen und für´s aufklären. Ist unbezahlbar!!!

Vorerst greift nur die Polizei diese Islamisten härter an, offenbar hat sie Hinweise, dass Terrorattentate von den Salafisten verübt werden sollen. So wurden etwa in Österreich schon die besten Polizisten zu Sondereinheiten zusammengefasst.

Die Medien greifen den Islam schon etwas härter an, aber noch nicht wirklich hart. Das wird erst nach dem Terror passieren und laut Insider-Quellen zugleich ein Signal sein, dass bald der Crash kommt.
 

[8:00] WAZ: Jobcenter Essen finanzierte Terrorverdächtigem eine Wohnung

Im Prozess um geplante islamistische Terroranschläge im Rheinland hat am Dienstag eine Mitarbeiterin des Jobcenters Essen ausgesagt. Demnach habe das Jobcenter einem der Angeklagten eine eigene Wohnung finanziert. Der 24-Jährige habe nicht arbeiten können, weil er fünf Mal täglich beten müsse.

So, jetzt regnet es knüppeldick Haue auf den Sozialstaat. Das politische Klima hat sich gedreht.

[9:00] Leserkommentar-DE: Bei solchen Berichten kann ich nicht besonders "moslemfreundlich" sein.

Das ist nämlich Ausnutzen des Sozialstaat, der auf diesem Weg Terroristen auch noch Wohnungen bezahlt!

Die Diskreditierung geht in neue Runden. Das ist ganz klar dass hier "gewisse Dinge" bei den Bürgern diskreditiert werden sollen. Es geht aber gar nicht dass einer nicht arbeitet weil "er 5 mal am Tag beten muß". Das ist lächerlich.

DANN SOLL ER GEHEN. Solche Leute BRAUCHEN WIR NICHT IN DEUTSCHLAND!

So soll es rauskommen: der deutsche Staat finanziert die Terroristen. Wir gehen jetzt ins Finale.


Neu: 2014-09-23:

[20:30] Welt: Die schmerzhafte Wahrheit zum Flüchtlingsproblem

Seit Jahrzehnten debattiert Deutschland über das Asylrecht und die Flut der Fliehenden. Dabei war das Land in seinen Erkenntnissen schon weiter. Doch der Drang zu palavern ist einfach zu groß.

 

[13:15] Der Gauckler wieder: Bundespräsident: Deutschland soll mehr Asylbewerber aufnehmen

Aber bitte alle ins Schloss Bellevue.
 

[12:30] Henryk M. Broder in der Welt: Liebe muslimische Mitbürger und Mitbürgerinnen ...

Da könnt ihr euch noch so viel von der ISIS distanzieren, es wird euch nicht helfen.
 

[8:50] "Geduldete Flüchtlinge": Die Neuköllner Gangs sind süchtig nach Kriminalität

[7:30] Presse: Asyl: 400 wütende Bürger bei Versammlung am Semmering

Rund 400 Bewohner vom obersteirischen Spital am Semmering haben Montagabend bei einer Bürgerversammlung ihrem Ärger über das vom Innenministerium im "Hotel Haus Semmering" eingerichteten Asyl-Großquartier Luft gemacht. Sie hatten kein Verständnis für die Aufnahme von solchen "Massen" und wollten wissen, wer das bezahle und wo die Familien seien: "Wir sehen nur junge Männer", so eine Frau besorgt.

Hier wurden die Behördenhefs und die Politiker als total unfähig vorgeführt. Denn die ticken immer noch nach der bisherigen PC-Masche, nach der man gegen Asylanten nichts sagen darf. Die Bevölkerung denkt schon anders.

Und die lokale Bevölkerung reagiert: Boykott gegen Asylheim: S6 wird blockiert

Jetzt wird die Politik in totale Panik verfallen, denn sie weiss nicht, was sie da tun soll.

PS: auch ländliche Regionen werden jetzt total mit Asylanten geflutet. Das wird dem Hass auf die Politik guttun.


Neu: 2014-09-22:

[20:30] Mannheimer-Blog: Deutscher Jurist: Die Türkei islamisiert Deutschland systematisch

[10:28] Welt: Die deutsche Flüchtlingskatastrophe mit Ansage

Deutschland ächzt unter der hohen Zahl der Flüchtlinge. Länder und Kommunen sind überfordert – sie bekommen die Quittung für Versäumnisse der Vergangenheit. Und der Bund duckt sich weg.

Der Hetzer:
Jammer, jammer! Bla, bla! Schluchz und heul! Die armen Flüchtlinge, "unhaltbare Zustände", "Menschenwürde" und das Beste: Deutschland "eines der reichsten Länder der Erde". Reich? Ist alles nur geborgt, Ihr Idioten! Es ist längst kein Geld mehr da! Aber immer noch jammern und wehklagen, anstatt die faule xxxx einfach nicht mehr reinzulassen. Das wäre die Lösung, dann gäbe es auch kein Gejammer mehr. Und diejenigen, die arbeiten wollen und können und ihren Glauben in der Moschee oder Kirche lassen und nicht auf die Straße tragen, können kommen und werden dann auch mit Freuden empfangen. Aber nur die und keine anderen, sondern die arbeitsunwilligen Einwanderer in die Sozialsysteme werden (möglichst innerhalb von zwei Wochen) gnadenlos abgeschoben. Das wäre eine Lösung. Macht aber keiner, weil alle viel zu feige sind. Denn eine Auswahl zu treffen, hieße auch Sicht der linksgrünen Oberlehrer, wieder mal "Dr. Mengele an der Rampe" zu spielen, und das ginge ja überhaupt nicht; eine Selektion von Flüchtlingen in Deutschland - undenkbar. Der Hassaufbau läuft perfekt. Wie auf HG längst vorhergesagt.

[10:44] Leser-Kommentar-DE zu den Flüchtlingen:

Bei dieser Flüchtlingsmisere darf man nie vergessen, daß diese eine Folge westlicher Kriege ist. Wenn man also will, daß das aufhört, soll man nicht die Flüchtlinge aufnehmen, sondern damit aufhören, diese Kriege zu rechtfertigen und mitzutragen. Dazu gehört auch der Boykott der öffentlich-rechtlichen Sender, die ja nichts anderes als Einrichtungen zur propagandistischen Rechtfertigung dieser Kriege sind!

Stimmt! Wir alle tragen Mitverantwortung für die Misere, einerseits durch Propaganda-Medienkonsum andererseits mit unseren Steuergeldern.

[17:00] Leserkommentar-DE zu Die deutsche Flüchtlingskatastrophe mit Ansage, Video „Hier kann man nicht leben"

Was sehe ich auf dem Video: eine voll ausgestattete Küche mit großem Herd und eine Edelstahl ausgestatte Nassstrecke, Duschen und Waschmöglichkeiten aus Edelstahl, Toilettenausstattung aus intakter Sanitärkeramik – und alles total verdreckt. Die frische Kackwurst auf der Toilettenbrille wurde wahrscheinlich extra für die Filmaufnahmen hinplatziert.

Da leben 72 junge kräftige Männer, die den ganzen Tag nichts zu tun haben und sind zu faul, ihren eigenen Dreck zu beseitigen. Da gehört jedem ein Putzeimer und Reinigungsmittel in die Hand gedrückt mit der Androhung auf Rausschmiss, wenn die Küche und die Sanitäranlagen nicht sauber gehalten werden. Aber in deren Kulturkreis ist das wohl Frauenarbeit, da sitzt man lieber im Dreck, als „unwürdige Arbeit" zu verrichten.

Stattdessen wird der schwarze Peter dem Betreiber in die Schuhe geschoben, der wöchentlich einmal verpflichtet sei, Reinigungsarbeiten durchzuführen.

Auf unsere Kosten leben und dann auch noch eine Putzfrau verlangen. Mir wird schlecht.

Ich war auch einmal allerdings unfreiwillig Flüchtling, falsch Vertriebener, wir haben keine Ansprüche gestellt und waren dankbar, in Scheunen schlafen zu dürfen und immer mal etwas zu Essen zu finden, bis wir bei einem Bauern eine winzige Kammer mit 2 Betten für 4 Personen unter dem Dach kommen haben. Dafür musste meine Mutter, ausgehungert wie sie war, schwerste Feldarbeit verrichten.

Es steht jedem frei zu gehen, wer hier im selbst fabrizierten Dreck nicht leben kann. Es wird viel Geld ausgegeben, für annehmbare Unterkünfte, die völlig heruntergewirtschaftet werden. Müssen wir uns das antun?

Raus mit dem unzufriedenen Pack.

[18:00] Leserkommentar-AT zum KOmmentar 10:44:

"Bei dieser Flüchtlingsmisere darf man nie vergessen, daß diese eine Folge westlicher Kriege ist."

Da möchte ich deutlich widersprechen. Die Ursache der Massenemigration,
und darum handelt es sich, ist die Bevölkerungsexplosion, insbesondere
der daraus resultierende Überschuss an 3.,4. oder noch mehr Söhnen.
Diese finden keine Positionen in ihrer Gesellschaft und wenden sich dem
Kriegshandwerk oder der Eroberung fremder Gebiete zu. Das war zu Zeiten
in denen Europäer die Welt eroberten auch nicht anders. Wenn man sich
die Bilder der Einwanderer in den Medien ansieht, sind es zum großteil
kräftige, gutgenährte junge Männer- solo. Frauen, Kinder oder ganze
Familien sind eher die Ausnahme.

Es sind in ihren Ländern nicht die
Ärmsten der Armen die gehen, es sind meist Angehörige von Schichten, die
auch die finanziellen Mittel für die Einschleuser aufbringen können und
das sind beträchtliche Summen. In Kriegsgebieten gehen Familien eher
über die Grenze in ein sicheres Nachbarland, wie derzeit die Kurden in
die Türkei oder seinerzeit die Bosnier oder Ungarn nach Österreich. Wenn
man sich zurückerinnert, hat es mit diesen Kriegsflüchtlingen auch wenig
Probleme gegeben, viele sind wieder zurück und die die geblieben sind
haben sich großteils integriert. Was derzeit abläuft ist etwas ganz
anderes, vor allem die Einwanderung aus Afrika. Da werden tatsächlich
Bevölkerungsüberschüsse verschoben, es wird ja von Plänen gemunkelt bis
zu 50 Millionen Afrikaner in der EU anzusiedeln. Das kann nicht ohne
Folgen für die sozialen Bedingungen bleiben. Vor den Folgen einer zu
raschen und zu massiven Einwanderung hat übrigens schon der
österreichische Verhaltensforscher Irenäus Eibl- Eibesfeldt gewarnt. Die
Probleme mit Immigranten haben nicht so sehr mit deren Kultur oder
Religion zu tun, sondern liegen vor allem in der Biologie des sozialen
Verhaltens begründet. Das lässt sich an sehr vielen Beispielen aus der
Geschichte eindrucksvoll zeigen, dafür fehlt hier der Platz

Natürlich, da gebe ich dem Leser- Kommentar recht, ist es richtig und
wichtig den Kriegen Einhalt zu gebieten und die humanitäre Situation zu
verbessern. Die Ursachen für den Einwanderungsdruck werden dadurch aber
nicht beseitigt.

Das was da aus Afrika oder Rumänien kommt hat mit Kriegen wirklich nichts zu tun.


Neu: 2014-09-21:

[20:10] Leserzuschrift zu Video: Bürgerversammlung Duisburg Neumühl

Eindrücke von der Bürgerinfo am 19. September 2014 im Agnesheim. Es ging um die geplante Notunterkunft im ehemaligen Sankt Barbara Hospital.

Auch in Duisburg eskalieren die Protete gegen Asylbetrüger!

Da ging es übrigens heftigst zur Sache. Hunderte Deutsche forderten im Saal und vor der Halle in Sprechchören ein Ende der Asylantenflut. Immer wieder "Kein Asyl" oder "Nein zum Heim".

Die Politiker der Grünen mussten später über einen Hinterausgang vor den wütenden Bürgern fliehen.
Im Saal meldeten sich auch zwei Mitglieder von Pro NRW und NPD zu Wort die beide tosenden Applaus bekommen haben.
Die Polizei hat aus umliegenden Städten Verstärkung angefordert, da die Bürger immer wütender wurden und die Asylanten-"Notunterkunft" auf keinen Fall akzeptieren wollen.

Lange sollte es nicht mehr dauern, bis sich die Politik richtig dreht.

[20:30] Der Schrauber: Ahja, da stehen sie jetzt und grölen, die Duisburger Wahlurnenversager:

Warum haben sie denn rot-rot-grün gewählt? Speziell Neumühl ist ultralinks-grün, sogar MLPD findet Anklang.
Der erste Sprecher hatte fast Dönerdeutsch Slang, Türke mit gutem Deutsch. Die sind gegen Zigeuner und Asylneger.
Aber definitiv ist DU das ebenso selber schuld, wie Osnabrück.
Mit Mühe und Not über Nacht noch 40% Wahlbeteiligung zusammengekommen.
D.h.: Bei 55% für rot-rot-grün sind dort alle Staatsparasiten, die ganzen Ultralinken und Leistungsbezieher oder eingedeutschten Migranten wählen gegangen. Sonst außer dem Schrauber anscheinend kaum noch jemand.
Jetzt schreien sie Zeter und Mordio. Sollen sich im Spiegel betrachten, dann sehen sie das echte Problem.
Geferkelschaften, Bürgervereine, alles ultralinks und treibt die Politparasiten vor sich her, bzw. wählt sich selber in die Ämter.
Schon wieder was zu Lachen!

Warum die rot-grün gewählt haben? weil es gerade Mode war. Ein Argument gegen das allgemeine und gleiche Wahlrecht.
 

[19:30] Der Jurist zu Blick: Wir Eritreer sind nicht faul!

Rund um die Diskussion über steigende Sozialkosten sind Eritreer in den Fokus der Aufmerksamkeit geraten: Neun von zehn beziehen Sozialhilfe.

Das sind sie also, die begehrten Fachkräfte.
Die Zeitungen langen jetzt schon heftig zu.
Eidgenossen, gebt ihnen den Weisel! (Österreichisch für: Schmeißt sie raus!)

Wird bald geschehen.

[20:40] Leserkommentar:
Ende der 80-er Jahre hatte ich in Saudi Arabien einen Fahrer aus diesem Land. Zu seinen Aufgaben gehörte selbstverständlich die tägliche Fahrzeugpflege. Selbst hauste er wie alle Gastarbeiter ohne gehobene Qualifikation in erbärmlichen Verhältnissen. Daher konnte ich es zuerst kaum glauben, als ich mitbekam, dass er trotz geringen Entgelts die Fahrzeugwäsche an einen Philippino weiterdelegierte. Er selbst war sich für solch niedrigen Arbeiten zu stolz, wie er mir sagte. Alles andere als mit einem großen Auto zu fahren war wohl unter seiner Würde. Entsprechend führen sie sich auch bei uns auf. Noch!
 

[19:20] Leserzuschrift-DE: Zuspitzungen:

Man benötigt wirklich keine Insiderquellen um zu erkennen, dass gewisse gesellschaftliche Entwicklungen nicht natürlich sondern forciert zustande kamen. Und man benötigt auch nicht mehr, als den gesunden Menschenverstand, um zu sehen, dass einige dieser Entwicklungen sich in direktem Widerspruch zueinander befinden. Etwa Islam vs. Feminismus oder Genderwahn. Das kann gar nicht anders, als uns um die Ohren zu fliegen, sobald ein kritischer Punkt erreicht wird.

Ich erkenne auch langsam Anzeichen dafür, dass dieser Punkt nun bald erreicht zu sein scheint.

Heute wurde ich in einem Gutmenschenviertel Zeuge, wie eine Koptuchfamilie ihren Sonntagsspaziergang mitten auf der Fahrbahn vollzog und deshalb von einem Gutmenschenpärchen kritisiert wurde. Es gab einige Wortgefechte und die Gutmenschen drohten gar mit der Polizei. Die Gutmenschen handelten also ganz wie Gutmenschen, behandelten die Moslems aber wie ganz normale Deutsche und schenkten ihnen keinen Bonus.

Noch einmal eine andere Geshichte ist immer wieder, wie sich die Zugewanderten Kulturen untereinander herzlich mögen. Kürzlich habe ich mitbekommen, wie die türkische Putzfrau eines Bekannten sich über ihre neuen schwarzafrikanischen Nachbarn beschwerte, dass diese sehr laut seien und sich auch sonst unangenehm verhielten. Es ist wahrlich schade, das unser lieber Gauckler nicht Zeuge dieses Friede-Freude-Eierkuchen-Idylls sein kann. Er wäre sicher entzückt

Ja, die Zuspitzungen sind jetzt offen zu sehen und der Wind dreht sich.
 

[16:00] Spiegel-TV-Programmhinweis: IS-Kämpfer aus Deutschland: Maurice, 15, Dschihadist aus Hessen

Zur Bekräftigung hebt er die rechte Hand, macht mit dem Zeigefinger das Zeichen der Salafisten. Und damit ganz klar ist, was sie ab sofort beim IS wollen, bekräftigt Rachid: "Wir töten Schiiten, Alawiten, alle Kuffar." Mit der Hand fährt er sich über den Hals, zeigt, wie er den Kuffar, den Ungläubigen, den Kopf abschneiden will. Maurice, obwohl fast noch ein Kind, will da nicht nachstehen. Auf die Frage, ob er bereit sei zu töten, nickt der Junge. "Bereit. Ja, wenn es Kuffar sind."

Möchten sie auch uns den Kopf abschneiden?
 

[15:30] Wunderbar das es jetzt die Gutmenschen trifft: Düsseldorfer sind alarmiert wegen Salafisten-Angriff auf Reporterin

[15:30] Focus: Sven Lau hielt sich in Lager der IS-Krieger in Syrien auf

Sven Lau ist eines der bekanntesten Gesichter der deutschen Salafisten-Szene und der Erfinder der sogenannten „Scharia-Polizei". Nun wurde bekannt, dass der Islamist auch Kontakte zur Terror-Miliz Islamischer Staat pflegt und die Kämpfer in einem ihrer Lager in Syrien besuchte.

Also sagt man uns, dass die Salafisten auch Terroristen sind.
 

[13:45] Leserzuschrift-DE zu Wir brauchen Lehrer, die Anderssein verstehen

Lebte selbst in den 60/70iger im Ruhrgebiet.

Unsere türkischen Nachbarn im Viertel allesamt waren stark darauf aus, sich und ihre Kinder anzupassen.

Kein Kopftuch, freundliche Höflichkeit, schnell Deutsch lernen und die Kinder waren allesamt strebsam und unauffällig in der Schule. Sie machten ihren Weg, ohne dass sie jemand an die Hand nahm...

Es kotzt einen nur noch an, wenn man ständig die heutigen verlotternden Forderungen auf Rücksichtnahme liest, denn genau dies, wie man sieht, verhindert Integration.

Mit der islamischen Revolution im Iran 1979 begann die Radikalisierung des Islams, die in den letzten Jahren vermutlich bewusst zugespitzt wurde. Gleichzeitig kam bei uns die PC-Welle, die uns den Mund verbat. Jetzt wird alles wieder umgedreht werden.
 

[19:00] PI zum Asylanten-Hotel:  Köln: Luxushotel wird Asylantenheim

[10:50] Leserzuschrift-DE:  In Köln Hotelverkauf für Asylbewerber:

Mittlerweile schaue ich immer weniger in die Glotze wegen Lügen ( Nachrichten ) und Hartz 4- Episoden. Heute die NTV- Nachrichten mal wieder geschaut und einen dicken Hals bekommen. Da hat doch glatt die Stadt Köln ein 4-Sterne Hotel für ca 6 Mille gekauft, für Asyllumpen. Der Sprecher im Hintergrund sagte auch, "daß man dafür hätte 2-3 neue Gebäude bauen können". Aber nein, wir müssen doch den Asyllumpen was bieten, Prunk und Glanz. Und die fest Angestellten können wir ruhig entlassen, für die haben wir auch ein bisschen Geld in der Sozialkasse übrig. Hoffentlich wachen die Nachbarn frühzeitig auf und wehren sich. Lieber GOTT ( nicht Allah ) hilf uns.

Der Hassaufbau auf die Politik läuft wegen deren Dummheit gut.
 

[10:40] Dr.Cartoon: FOCUS-Titel: STAATSFEIND NR. 1 - Sven Lau:

Focus setzt mit seinem aktuellen Titel noch eins drauf: Der Konvertit Sven Lau ist ein Staatsfeind. Wer jetzt immer noch erkennt wohin die Reise geht ist blind.

Ich warte auf den Tag, an dem die Medien titeln: VOLKSVERRÄTER NR. 1: GRÜNE UND SPD !!!

Dieser Tag kommt ganz sicher.
 

[10:10] Leserzuschrift-DE zu Deutsche IS-Terroristen sollen ausgebürgert werden

CDU-Politiker fordern eine neue Härte gegen den "Islamischen Staat": Sie wollen bis an die "Grenze des rechtlich möglichen gehen". Bund und Länder arbeiten schon an einem neuen Maßnahmenkatalog.

Hoffentlich bleibt es da nicht nur bei Verbal-Aktionismus und es folgen auch die Taten in der Änderung des Staatsbürgerschaftsrecht. Denn das ist überfällig. Der Entzug der deutschen Staatsbürgerschaft für den der sich den Terroristen anschließt, und zwar ganz gleich ob es islamische oder andere Terroristen sind, ist immer ein Zeichen von der Abkehr von den Werten unseres Landes. Und das muß entsprechende Folgen haben. Für Terrorismus ist nämlich in unserem Land kein Platz. Wer sich den Terroristen anschließen will der soll dann auch den Schutz und die Zugehörigkeit im deutschen Staat verlieren. Derjenige hat sein Recht auf den deutschen Pass verwirkt.

Wie gesagt, ich hoffe sehr, dass es nicht bei Verbal-Aktionismus bleibt und den Worten der Politiker auch entsprechende Taten folgen.

"Die Worte hört' ich wohl, allein mir fehlt der Glaube"

Noch vor einem Jahr sagten diese Politiker, dass der Islam zu Deutschland gehört, jetzt rufen sie nach der Ausbürgerung und nach dem Terror werden sie die Hinrichtung der Islamisten fordern. Die politische Lernkurve.

PS: man beachte das Bild im Artikel: alle Terroristen mit Sprengstoffgürtel als Selbstmord-Attentäter.

[10:40] Leserkommentar-DE:
Es ist unbändiger Stolz, der auf dem Foto festgehalten ist, denn die einzig relevante technische Erfindung der Mohammedaner in 1400 Jahren ist nun mal der Sprengstoffgürtel.
 

[10:00] Auch in CH fasst man den Islam jetzt härter an: Der Präsident des Islamischen Zentralrats pflegt beste Kontakte zu muslimischen Hardlinern

[10:00] 20min: Schweiz hebt IS-Zelle im Mittelland aus

Drei Iraker stehen im Verdacht, in der Schweiz eine Zelle der Terrormiliz «Islamischer Staat» (IS) gegründet zu haben. Nun sitzen sie in Untersuchungshaft.

Der Terror ist überall. Man achte auf das Bild: die Pick-Ups haben alle ISIS-Fahnen und eingschaltete Scheinwerfer. Das macht keine Armee, ausser eine Operetten-Armee, denn sie möchte sich tarnen.WE.

[10:30] Der Schrauber:
Genau so ist es, an diesen Fotosessions sieht man die Inszenierung und professionelle Hollywood PR.
Zielscheibe sondergleichen, hocken alle in Lumpen gehüllt obenauf, um bestmögliche Ziele abzugeben.
Lächerlich.
Man beachte mal neben der Straße die Reifenspuren: Haben die vorher noch ein bißchen Ringelpietz mit Anfassen gespielt? Ein paar Aufstellformationen für weitere Fotosessions? Bißchen im Kreis fahren, also ein wenig Isis Ballett nach Choreographie made bei Hill and Knowles?
Letztendlich muß ja ein Drehtag auch organisiert und effektiv genutzt werden, Hill and Knowles weiß ja, wie das geht. Seit der Brutkastenlüge international erfahren.
 

[9:40] Die Unendlichkeit des Weltalls wird nur noch von der unendlichen Dämlichkeit unserer Politiker getoppt: NRW-Minister Guntram Schneider betet zu Allah

[10:00] Dr.Cartoon:
Die Fettmassen in seinen roten Sozi-Körper haben seine wenigen vorhandenen Gehirnzellen zerquetscht. Bei solchen Menschen hoffe ich immer, dass sie eines Tages selbst Opfer von gewalttätigen Musels werden.

[11:00] Der Schrauber:
Ja, der parasitäre Molluskel mit der NRW-Geferkelschafts-Musterkarriere.
Hat früher zu Michael Sommer gebetet, vormals DGB Chef.
Auch in Bückbethaltung, die ihm anatomisch besonders leicht fällt: Auf den Bauch legen und Beine anziehen, wirkt völlig authentisch und kann sogar als Nachweis der Homophilie anerkannt werden.
Solche Gestalten wurden früher in den Industriebetrieben im Keller psychologisch betreut, danach funktionierten die meist wieder.
Aber, Sie wissen ja, der Personalmangel und die notwendige Zertifizierungsbürokratie für die Durchführung der Betreuung
 

[9:20] Je jünger umso leichter indoktrinierbar: 13-jähriger Deutscher schließt sich dem Dschihad an

"Ein großer Teil verfügte über einen Migrationshintergrund, viele hatten keinen festen Halt in der deutschen Gesellschaft."

Die Jugendlichen seien oft in der Schule gescheitert oder fühlten sich in ihrer Familie nicht zu Hause. "Die Radikalisierung erfolgt oft kompromisslos, wie etwa der Fall eines Pizzaboten aus Dinslaken zeigt, der als Selbstmordattentäter viele Menschen mit in den Tod riss", berichtete der Verfassungsschutz-Chef.

Was uns damit gesagt wird: alle Moslems sind potentielle Terroristen.


Neu: 2014-09-20:

[09:48] unzensuriert: Europaweite Frauen-Initiative gegen Islamisierung gestartet

Schon älter, könnte aber auch von heute stammen!


[09:50] Leser-Kommentare-DE zu "wir werden überrannt von gestern":

(1) ich bin Schaffner und ich kann dem Schreiber nur teilweise zustimmen. Sicher gibt es Kollegen die sich diesen "Stress" nicht antun. Bei mir läuft das so, dass ich die wichtigsten "Informationen" für solche Dinge nicht nur auf Deutsch kann. Für alles was ich in einer Fremdsprache nicht kenne gibt es die App "Google-Übersetzer", die kann sogar Chinesisch.

Bekomme ich keinen Ausweis und die Polizei ist nicht greifbar fliegt der betreffende eben raus und meist ist - im Gegensatz zu früher - Zustimmung unter den Mitreisenden zu spüren. Unsere Zigeuner steigen z.B. schon gar nicht mehr ein wenn bestimmte Kollegen oder ich auf dem Zug sind. Und bei Arabern hilft das was der Schreiber auch anführte - in die Augen schauen und sich vorstellen, dass man selbst "der Chef" ist, keine Schwäche sondern Selbstbewusstsein zeigen.

Sollte sich doch einmal jemand aufregen, muss man eben zu dem stehen was man tut (davor, oder vor der geschwungenen Nazi-Keule haben manche Kollegen eben leider Angst). So regte sich einmal eine ca. 65 Jahre alte Frau mit den Worten "das ist ja wieder typisch deutsch" darüber auf, dass ich von einem Türken 40 Euro wollte, weil er (wissentlich wie sich
herausstellte) über den Geltungsbereich seiner Karte gefahren ist. Ich habe den Türken dann erst einmal in Ruhe gelassen, mich an die Frau gewandt und ihr gesagt, dass seit spätestens 1989 in Deutschland Reisefreiheit herrsche und wenn es ihr hier "zu deutsch" sei, ich der letzte wäre der sie aufhält. Und wer es absolut damit übertreibt mir Rassismus vorzuwerfen der wird angezeigt, so wie ich es schon mal mit einem Neger gemacht habe. Es gab darauf hin eine schriftliche und eine persönliche Entschuldigung und danach hat es funktioniert.

In der letzten Zeit ist allerdings ärgerlich, dass die Bundespolizei illegal eingereiste scheinbar einfach zum Zug schickt, damit diese zur Sammelstelle nach Karlsruhe fahren. Einen Fahrschein haben die natürlich nicht, läuft alles auf dem Armenweg. Aber es war ja zu lesen, dass die Bundespolizei eigentlich bankrott ist, also können sich es sich auch nicht mehr leisten Fahrscheine zu verschenken... Vielen Dank für Eure unermüdliche Arbeit

(2) Vor einigen Wochen bin ich mit der ODEG (Ostdeutsche Eisenbahngesellschaft) von Berlin nach Sachsen-Anhalt gefahren. Als ich in den Zug einstieg suchte ein (deutscher) Fahrgast die Schaffnerin, da er dachte in dem Zug gäbe es Fahrkartenautomaten (in manchen ODEG-Zügen gibt es die auch). In diesem Moment kam dann auch die Schaffnerin und führte den jungen Mann so richtig und bösartig vor, wie er denn überhaupt ohne Fahrkarte die Zugfahrt antreten könne. Es folgte dann eine schon diskriminierende Personalaufnahme, die sich ca. 20 Minuten hinzog, damit sie ihm als Schwarzfahrer abkassieren können.
Zwei Tage später entgegengesetzte Richtung wieder in der ODEG: Der Schaffner trifft auf 2 im Abteil sitzende und sich unterhaltende Fahrgäste mit Migrationshintergrund: Der eine davon war ein Schwarzfahrer (ist für Ausländer vielleicht auch schon wieder diskriminierend.....). Jetzt darf geraten werden wie sich der Schaffner verhielt! Richtig, er kniff beide Augen zu und machte ihn ausgesprochen freundlich darauf aufmerksam, dass er keinen Fahrschein hätte! Das wars! Er durfte als Negerfahrer die Fahrt unbehelligt und kostenlos fortsetzten.
Und jetzt kommts: Vor 2 Wochen waren meine Frau und ich auf einer Party in der Nachbarschaft. Ein Bekannter von uns erzählte dort, dass er kürzlich bei der BVG als Busfahrer eingestellt wurde. Neben dem Arbeitsvertrag musste er auch Verhaltenskodex unterschreiben, Beleidigungen und Kritik an Ausländern tunlichst zu unterlassen.....Also gibt es einen Schwarzfahrerbonus für Neger und Kanacken. Naja macht ja auch nichts, die BVG fährt ja auch keine schwarzen Zahlen ein, sondern unter dem roten Bonzenpack in Berlin eben nur rote Zahlen!
Interessant war aber dabei, dass ich ihm die ganze Wut, die sich bei ihm gegenüber dem privilegierten Schwarzfahrerpack aufgestaut hatte, erst herauskitzeln musste, als er erwähnte er fahre durch Neuköln und Kreuzberg. Plötzlich war dann der PC-Panzer wie aufgebrochen.

[13:40] Das ist alles ein Produkt der Political Correctness. Da schreiben auch die Chefs der BVG solche Sachen in die Arbeitsverträge, da sie Angst haben, entlassen zu werden, falls Vorwürfe des Rassismus auftauchen sollten. Gerade bei der linken Politik wie der SPD besteht diese Gefahr immer. Es ist ein Merkmal der PC, dass man wegen soetwas entlassen werden kann, egal, wie hoch oben man sitzt.WE.
 

[11:12] weiterer Leser-Kommentar-DE zum Überranntwerden (gestern):

ich lese nun auch schon längere Zeit HG und muss mich jetzt auch einfach mal zu Wort melden. Ich komme aus Hannover und kann das nur bestätigen. Wir werden wirklich überrannt!!! Wenn ich in die Innenstadt fahre sehe ich nur noch bettelnde Rumänen und Bulgaren Zigeuner und 8-10 köpfige Kopftuchfamilien. Und wenn das nicht schon schlimm genug wäre! ich wohne ca. 20 Minuten von der Innenstadt weg in einem Außenbezirk, der doch schon zum gehobenen Mittelstand gehört. Aber seit ca. zwei Monaten ( es wurde ein Asylzentrum in unserem Bezirk angekündigt ) lungern bereits die Zigeuner rum und klauen bei diversen Supermärkten. Mir selbst wurde mein Fahrrad vor zwei Wochen vor der eigenen Haustür geklaut. Das kann ich aber noch verkraften viel schlimmer sind drei Übergriffe auf Rentnerinnen am Supermarkt zu Monatsbeginn, wo direkt ihre komplette Rente geklaut wurde. Überrascht es das die Beschreibung immer wieder auf dunkle Osteuropäer fällt? Ich denke nicht! Zu meiner großen Freude habe ich gestern auch einen Umzugswagen in unserer Straße gesehen. Als netter Nachbar schaut man natürlich auch mal nach wer da kommt! Aber was ich da sah hat mich zu der Überlegung gebracht hier wegzuziehen. Da steht ein arabischer Sugardaddy mit drei Frauen in einem schwarzen Ganzkörperkartoffelsack. Allgemein sind die Komplettverschleierten hier auf dem Vormarsch! Nur gerade, unser von Grünen und Roten Gutmenschen versuchtes Hannover, ist zu dämlich das zu kapieren. Schöne Stadt mit einer von Versagern gespickten Regierung.

[13:30] Zur Zuspitzung der Volkswut wird derzeit alles hereingeholt, was Beine hat und verabscheut wird.


Neu: 2014-09-19:

[18:40] Leserzuschrift-DE: wir werden überrannt:

Ich war gestern mal wieder in der Stadt(ca.50.000-6.0000 Einwohner). Ich war in der Nähe des Bahnhofs weil ich mit dem Zug dorthin gefahren bin. Aufjedenfall waren nicht nur in der Nähe des Bahnhofs unglaublich viele Ausländer, sondern auch in der Fußgängerzone und ähnlichen Gegenden. Meist waren es Jugendliche, die sich lautstark IN IHRER MUTTERSPRACHE unterhalten haben( und das war sowas von pentrant...zum Kotzen...jeden Deutschen würde man darauf hinweisen sich leiser zu verhalten). Was ich aber viel widerlicher fand als diese Jugendliche, waren enorm viele "ärmlich" wirkende Ausländer, die missmutig und unhöflich in Pulks von 3-6 Leuten umherzogen. Nahezu jeder Deutsche grenzte sich von diesen Kanacken ( Auf diese Gestalten passt kein anderes Wort) ab. Außerdem traute sich kaum ein Deutscher diese Typen länger anzuschauen oder ihnen gar in die Augen zu schauen( Das galt auch für die Jugendlichen). Wundert mich auch nicht. Als ich ihnen im Vorbeigehen in die Augen schaute ( Mache ich eigentlich bei jedem Menschen, ich finde dass das zu einem respektvollen Miteinander dazugehört) schauten sie mich bedrohlich und böse an. Ich fand schon fast aggressiv. Nachdem ich dieses Phänomen bei den ersten Migranten bemerkt hatte, schaute ich den nächsten gleichfalls enorm aggressiv, eindringlich und penetrant in die Augen. Gleichzeitig machte ich mich auch einwenig breiter. Als ich dieses Verhalten an den Tag legte, schauten sie sofort verängstlich und eingeschüchtert weg. Man muss also nur ihr Verhalten reflektieren und die ziehen den Schwanz ein....

.....später im Zug saß eine Gruppe Ausländer hinter mir. Als der Schaffner zu ihnen kam und die Fahrkarte zu kontrollieren, hatten sie keine dabei. Sie konnten auch kein Deutsch oder Englisch ( vllt. Wollten sie ihre Sprachkenntnisse auch nicht verwenden). Der verärgerte Schaffner erklärte ihnen ihr Fehlverhalten, was sie aber nicht interessierte. Allerdings wurden sie nicht an der nächsten Station rausgeworfen oder mussten für Schwarzfahren blechen, wie jeder andere auch.....Scheinbar traut sich nicht mal der Schaffner in seinem eigenen Zug solche Typen rauswerfen, wenngleich das ganze Abteil Verständniss dafür gehabt hätte.....wie sagt der Cheffe so schön...."Volkswut wachse".....aber vorher muss es den Leuten schlechter gehen, damit sie sich trauen ihre Meinung zu sagen und aufzubegehren, weil es nichts mehr zu verlieren gibt.

Ja, die Volkswut wird jetzt zugespitzt.
 

[15:15] Der Jurist zu Presse: Was hat der Islam eigentlich mit dem Islam zu tun?

Brutal ausgegrenzt und an den Rand gedrängt: Jungen Muslimen in Österreich bleibt ja angeblich gar nichts anderes über, als Jihadist zu werden. Oder?

In absehbarer Zukunft wird man Christian Ortner als einen "der größten und mutigsten Aufklärer in einer finsteren Zeit" feiern und huldigen.

Jetzt geht man gegen die linken, intellektuellen Gutmenschen in den Medien und der Politik los.
 

[14:45] Kurden-Clans: Lüneburg und das Tal der fliegenden Messer

[14:45] Leserzuschrift-DE zu "Verbrecher, Mörder, die den Islam kidnappen"

Deutsche Muslime wollen heute zeigen, dass der IS-Terror nicht im Namen ihres Glaubens legitimierbar ist. Im Gespräch mit Islamverbandschefs nennt de Maizière die Mahnwachen eine "großartige Aktion".

Die potenziellen Sündenböcke fangen an, sich zu distanzieren!

Werden nicht so viele sein, die sich jetzt nötigen lassen auf die Straße zu gehen von ihren Anführern, die wohl langsam den Braten riechen. Aber das kann sich ja noch entwickeln. Darum: Es muss jetzt bald etwas passieren, sonst ist das Drehbuch hinfällig.

Ja, die Moslem-Führer merken, dass sich die Stimmung gegen sie wendet, aber sie wissen nicht, was noch kommt. Was werden sie nach dem Grossterror machen?

[15:00] Leserkommentar:
Lass die sich distanzieren, ich würde das als angewandtes Taqiyya interpretieren.
Täuschung und Bluff gehören im Islam zum Spiel.
Wie konnte sonst wohl der Spruch "Islam bedeutet Frieden" etabliert werden ohne die zweite Satzhälfte auszusprechen: "sobald er seine Feinde besiegt hat und überall dominiert"?

Nach dem Terror wird das nichts mehr nützen.
 

[13.55] Unzensuriert: Geheimer Islamgesetz-Entwurf: Drei Feiertage für Muslime

Die Koalitionsregierung SPÖ und ÖVP arbeiten offenbar an einer Neufassung des Islamgesetzes vom Jahr 1912. Einen geheimen Gesetzesentwurf soll es bereits geben. Dieser wurde in einer gezielten PR-Kampagne selektiv den Medien zugespielt – der Opposition und der Öffentlichkeit wurde das Papier aber nicht präsentiert. Die Tageszeitung Die Presse hat den Entwurf gesehen und schreibt am 14. September, dass die Muslime drei Feiertage zugestanden bekommen sollen.

Soviel zum muselmanischen Integrationswillen.

[20:00] Leserkommentar-DE: islamische Feiertage:

So schlecht finde ich 3 islamische Feiertage nicht, solange die nur für Muslime gelten und christliche Feiertage nur für Christen, denn was wollen die den feiern an Ostern, Pfingsten, Himmelfahrt, Fronleichnam... Jesus war doch nur ein minderer Prophet.

Das ist doch ein faires Geschäft 3 Tage für "die" der Rest nur für "uns". Das würde viele Arbeitnehmer und Arbeitgeber in der Urlaubsplanung und finanziell entlasten.

Aber leider wird es so nicht gemeint sein.

Die wollen alle Feiertage bezahlt haben.


[13:20] PI-News: 60.720 Unterschriften gegen geplantes Islamzentrum bei der Stadt München abgegeben

Am Donnerstag Morgen war es soweit: Nach drei Jahren harter Arbeit mit 144 Kundgebungen, 148 Infoständen und vielen weiteren Sammelaktionen übergaben wir 6072 Unterschriftenlisten mit jeweils 10 Unterzeichnern, also insgesamt 60.720 Unterschriften.

[13:30] Dieses Islamzentrum wird nicht mehr gebaut werden, da die Stimmung gerade massiv gegen den Islam umschlägt.
 

[10:30] Spendenaufruf fuer "Fluechtlinge "aus Syrien..Flachbildfernseher, Computer..

[14:50] Leserkommentar-DE:
Die einheimische Bevölkerung hier muß dafür arbeiten, erst in Töpfe einzahlen, muß das Hamsterrad drehen. Der Ausländer nicht, er bekommt alles geschenkt und gratis.
 

[09:33] Bild: Erste Hartz-IV-App - für Rumänen und Bulgaren

Das Herunterladen wird von der jeweiligen Stadt gefördert - holen Sie sich die 4 € Förderung beim Stadtamt!

[15:45] Leserkommentar:
Da sollte man doch glatt an Nachfolge-Apps arbeiten.
z.B. Beratungsschein für den Rechtsanwalt sofort ausdrucken.
Klageschreiben gegen die ARGE, die besten Orte in Deutschland zum Betteln und Stehlen direkt mit Google-Maps synchronisiert.

Daran wird sicher schon gearbeitet.
 

[08:28] Leser-Zuschrift-DE zu den kenternten Flüchtlingsbooten im Mittelmeer:

Warum wird bei uns nicht die Frage gestellt warum in letzter Zeit auffällig oft Migranten aus untergegangenen Booten herstammen ?
Nach Aussagen eines von mir heute behandelten Syrers, der vor kurzem über die Lybienroute nach Europa ging, ist es aber ein offenes Geheimnis ,dass Schlepper die Asylanten-Boote oft absichtlich sinken lassen weil die FRONTEX ( Europ. Grenzschutz für das Mittelmeer ) dann verpflichtet ist alle Schiffbrüchigen aus dem Meer zu fischen und mitzunehmen. Das ginge aber dann manchmal schrecklich schief weil man sich verrechne und die Frontex dann zu spät käme oder gerade eine andere Route befahre. Das gibt dann die schlimmen Bilder für die Systemmedien. Geschichten von Piraten, die andere Migrantenboote versenkten, seien eine reine Erfindung.
 

[08:34] Leser-Kommentar-DE zum blauen "volle Kontrolle" TB-Kommentar von gestern:

da haben Sie zwar prinzipiell recht! Die Frage dahinter ist eben nur: WER übt diese "volle Kontrolle" aus, und führt diese dann schlussendlich tatsächlich zur völligen Diskreditierung des bestehenden Multikulti-Gutmenschentums, wie regelmäßig auf HG.com postuliert wird??? ...oder doch naheliegender, nur zur völligen Unterwanderung und Abschaffung gewachsener Nationen, wie es bereits u.a. Herr Sarrazin in seinem vielbeachteten Buch eindringlich vorgezeichnet hat!!!
Ich denke, darauf zielte indirekt auch die vorstehende Frage ab...


Neu: 2014-09-18:

[15:45] Mieter müssen Asylbewerbern weichen

Knapp 30 Mieter in Osnabrück müssen ihre Wohnungen verlassen, damit die Stadt weitere Asylbewerber aufnehmen kann. Der Osnabrücker Sportclub (OSC), der die frühere Landwehrkaserne von den Stadtwerken gepachtet hat, forderte die Mieter Anfang September auf, ihre Wohnungen binnen drei Wochen zu räumen.

[16:38] Leserkommentar-DE zum Weichen der Mieter:

wieder ein Stück Zuspitzung. Jetzt müssen bereits Mieter ihre Wohnungen verlassen damit die Stadt dort Asylbewerber unterbringen kann! Und Abschiebung geht immer weniger weil die Abzuschiebenden damit drohen sich selbst zu verletzen und die Polizisten "nicht eskalieren lassen wollen".....Ich glaube mein Schwein pfeift! Behördlich angeordnete Abschiebungen müssen mit eisernem Besen durchgeführt werden! Es geht einfach nicht dass der Staat sich so vorführen und auf der Nase herumtanzen lässt! Das was die Asylanten hier aufführen ist unterste Schublade!

Wenn man nicht will dass irgendwann wieder "ein Schnauzbart aufräumt" dann muß jetzt was passieren. Der Kessel steht enorm unter Druck in Deutschland! Das passt übrigens alles zur Ansicht von Hartgeld.com dass der Staat, die Politik diskreditiert werden soll. Da passt alles zusammen. Da kannst man sagen was man will!

Unglaublich auch die Vehemenz und Geschwindigkeit mit der Staat und Politik diskreditiert werden.! TB

[17:50] Leser-Kommentar-DE zum Weichen der Mieter:

Wie krank ist das denn? Also wenn die Mieter sich das so einfach gefallen lassen, dann ist denen auch nicht mehr zu helfen!
Die werte Asylnegerschaft besetzt einfach, droht, geht in den Hungerstreik und erpreßt das deutsche Schafsvolk und keiner merkt mehr was.
Warum besetzen denn die Mieter nicht einfach das Haus? Könnten doch auch mal in den Hungerstreik treten oder mit Selbstverstümmelungen, Selbstmorden oder einfach mit dem Abfackeln des Hauses drohen. Sind hier einfach alle nur noch extrem weich in der Birne? Haus verbarrikadieren und keine Miete mehr zahlen, bis die Sache geklärt ist.
Wer ist denn verantwortlich dafür? Wer hat die Kündigungen und den Rausschmiß zu verantworten und unterschrieben? Einfach alle Mieter zusammen mit Sack und Pack bei dem vor der Bude stehen und direkt bei dem einziehen. Wird sicher ein schöner Medienrummel.

Die Delogierten sollten alle im Kanzleramt zu Berlin einziehn. Groß genug wärs ja! TB

[18:00] Leser-Bitte-DE zu den Weicheiern:

Vielleicht kann sich der Jurist mal dazu äußern. Der Mieterschutz sollte doch auch für die Einheimischen gelten. Innerhalb von 3 Wochen bekommt man eigentlich keinen Mieter aus der Wohnung, es sei denn man hat einen ablaufenden Zeitmietvertrag. Ansonsten müssen doch auch hier die gesetzlichen Kündigungsfristen gelten.

Was helfen Gesetze wenn selbige durch die Staatsvertreter höchstselbst gebrochen und neue Gesetze zum Schutze der Politiker geschaffen werden? TB

[18:17] Der Schrauber stellt klar:

Ich verstehe die Empörung nicht. Osnabrück ist eine der widerlichsten Gutmenschstädte schlechthin, selbstverständlich Niedersachsen, obwohl "ethnisch" mal zu Ostwestfalen gehörend.
Verschuldet bis zum Anschlag, dekadent über den Anschlag hinaus, einfach mal auf osnabrück.de nachschauen, etwa zum demnächst stattfindenden "Fest der Kulturen" usw.
Es trifft in diesem Falle derartig passend die Richtigen, passender und belustigender geht es nicht mehr.
Ausgerechnet die, die immer forderten, zurechtweisend und empört waren, müssen jetzt selber leiden.
Es gibt also noch Gerechtigkeit! Und:
Die Gemeinderäte sind nichts als Parteischranzen, die von den schwachsinnigen Bürgervereinen vor sich hergetrieben werden, würden die Härte zeigen, gibt es Gutmenschempörung.
Die Bürger bekommen jetzt, was sie brauchen.
Bisher war es so, daß die linken Gutmenschen immer forderten, daß andere solidarisch sind, nämlich ihre Alimentierer. Jetzt sind sie halt selber dran.
Gut so, ich freue mich diebisch darüber, das es endlich mal die Richtigen trifft.

[18:20] Weiteres Leserkommentar-DE zu den Weicheiern:

Sind Sie sich wirklich sicher dass wir ein Drehbuch ablaufen sehen, welches, genial geplant, dem gezielten Abbruch bestehender, unhaltbarer Zustände gewidmet ist? Gerne möchte ich auch daran glauben! Aber sehen wir nicht vielmehr den totalen Kontrollverlust der alten Eliten? Das Eintreten chaotischer Zustände über die niemand mehr die Kontrolle inne hat?

Wenn man Steuerzahler delogiert um Subventionsabhängige zu beherbergen, dann ist das die volle Kontrolle und kein Kontrollverlust! TB


[10:30] Leserzuschrift-DE: Hilferuf aus Deutschland,  Karlsruhe:

Wir werden gerade von Asylanten überflutet (Akutes Krisengebiet), Asylantenfrauen leiden alle unter einer Schwangerschaft -Epidemie, kaum ein Kind geborgen, da wird der Bauch wieder rund, wie rücksichtlos ihren eigenen Kinder gegenüber, kaum Geld aber was soll's !?!?!!!

Man spürt es einfach instinktiv, die lokale Politik ist gegen die Einheimischen und deren Belangen. Wir sind Dreck unter ihren Schuhen und haben schön so zu Denken wie vorgegeben....

Gibt es keine Möglichkeit diesen „kommt alle zu uns Irrsinn" zu stoppen??

Man kommt sich so hilflos vor, arbeiten Maul halten und sich genötigt fühlen, Ja ein braver Bürger zu sein, weil die Verantwortlichen es besser wissen als alle ANDEREN...

Warum gibt es überhaupt noch Länder und Nationalitäten? anscheinend ist es verboten für Ideale zu sein, die nicht Systemkonform einen absoluten leeren ideologischen Einheitsbrei verkörpern.

Was hatte ich mal gelesen, in dem Wort Demokratie steck auch das Wort „Demon"

Trinken hilft bald auch nicht mehr.....

Sehr schön zusammengefasst: eine dumpfe Wut auf die "demokrattische" Politik soll überall in der Bevölkerung entstehen.

[13:00] Leserkommentar:
O Gott o Gott, steht der Kessel unter Druck, der Deckel wird wohl sich bald heben, nein, der Kessel wird explodieren.

[17:17] Leserkommentar-DE zu den Weicheiern in dne Gemeinderäten:

Hallo liebes Hartgeld Team, was sitzen da nur für Weicheier in den Gemeinderäten.
Wer will eine denn ernsthaft Stadt dazu zwingen, immer weitere Schulden zu machen?
Wer zwingt diese Leute eigentlich, ständig weiteren zusätzlichen Wohnraum zu beschaffen oder bereit zu stellen?
Es gibt in der deutschen Sprache ein Wort, das man in solchen Fällen einfach nur mal verwenden muss.
Dieses Wort heißt N E I N
Von jedem problemlos anzuwenden und sehr effektiv bei unerfüllbaren Wünschen.
Was bei Kindern klappt, klappt auch in der Politik. Die benehmen sich doch nicht einen Deut anders.
Oder glaubt ernsthaft jemand, die würden den gewählten Bürgermeister einer Stadt verhaften lassen, wenn er sagt es geht nichts mehr.
Diese selbstgefälligen Regionalfürsten haben nur zu wenig Eier, sowas mal zu versuchen.
Es könnte ja dann möglicherweise etwas Schlechtes über sie in der BILD stehen.
 

[9:00] Unzensuriert: 43.000 tatverdächtigte Ausländer im 1. Halbjahr 2014 in Österreich

Von den 43.000 tatverdächtigen Ausländern, die in Österreich im 1. Halbjahr 2014 ausgeforscht werden konnten, sind nicht weniger als 12.336 ohne Beschäftigung. Damit stellen sie die größte Gruppe der Tatverdächtigen dar, gefolgt von den ausländischen Arbeitnehmern in Beschäftigung mit 11.704, den Touristen mit 6.880 und den Asylwerbern 4.552 Personen.

Warum wurden die nicht schon längst abgeschoben?
 

[9:00] PI: Celle: Kurdenrandale im Krankenhaus

[8:15] Leserzuschrift-DE zu Tausendundein Akt im Berliner Flüchtlingsdrama

Tausendundeinen immer gleichen Akt hat das Flüchtlingsdrama in Berlin mittlerweile. Es treten auf: Die Flüchtlinge, die nichts erreichen, aber auch nichts verlieren, weil sie nichts mehr zu verlieren haben. Ihre lauten Unterstützer, die sich ihre Anliegen zu eigen machen und inszenieren. Die Politik, die nicht nachgeben will, aber auch nicht hart durchgreifen. Die Polizei, die für Ordnung sorgen muss und so zum Gegner aller wird, die die Ordnung ändern wollen.

Lest auch mal die Kommentare. Bei der nächsten BTW ist die AfD um die 30%.

Tolle Inszenierung zum Hassaufbau auf die Politik.

[13:10] Der Schrauber: auch hier nachzulesen: 83-Jährige stirbt im Celler AKH: Angehörige bedrohen Personal

Wir hatten letztens den Fall des Mediziners aus der Essener Uniklinik, der sich Richtung Schweiz verdrückt hat.
Hier sehen Sie, neben bürokratischen Schikanen und sonstiger Dekadenz, auch Versicherungsschikanen, den Hauptgrund, warum solche Leute letztendlich hier abhauen.
Essen ist nämlich auch völlig multikulti-dekadent, der erlebt solchen Irrsinn tagtäglich, darf nicht einmal einschreiten und Ruhe schaffen.
Und muß diese Klientel bestens versorgen unter Aufsicht, während er bezahlende Patienten, nämlich normale Versicherte, nach Hause schicken muß.
Deutschland ist komplett am Ende, gegen solcherlei Wahnsinn wehrt man sich nicht, beschimpft sogar die, die es tun. Aber wegen eines boxenden Känguruhs gleich die Polente rufen und ein Riesenfaß mit Behörden aufmachen.

Ist kein Wunder.


Neu: 2014-09-17:

[20:15] Leserzuschrift-DE zu Deutschlands Terroristen-Export boomt!

Dieses blöde, korrupte Politikerpack wird die armen, von uns so rassistisch gedemütigten Moslems wieder mit Samthandschuhen behandeln.
Psychologische Betreuung und Erholungsurlaub in der Karibik usw.

Aber die vielen S c h l ä f e r werden schon die Macheten wetzen und dann geht es los................... Rübe runter !

Und Obombo mit dem Friedensnobelpreis !!! und einem Bruder der bei den Muslimbrüdern in Ägypten führend ist.
.
Und dann noch die Amis ( die Golddiebe ), die uns das alles eingebrockt haben - wegen der Rohstoffe.
Denen zahlen wir noch über 30 Milliarden Stationierungskosten. 33 oder 34 ?

Die Bimbos rennen in Berlin und München herum mit TBC, Ungeziefer und bald auch mit Ebola. Meistens auch Moslems !
Wenn dann noch eine Frau alleine unterwegs ist.......................................

Es läuft doch alles Bestens: Politik und Islam werden gerade massivst diskreditiert, der Hass wurde aufgebaut. Bald ist alles bereit zum Systemwechsel.
 

[18:20] Welt: Ist das Dschihad-Postergirl tot – oder schwanger?

Im Frühjahr sind die Dschihadistinnen Samra, 16, und Sabina, 15, verschwunden. Ihr Weg zeigt: Der Dschihad wird für Mädchen immer attraktiver. Er stille eine "Sehnsucht nach echten Männern".

Anscheinend gibt es bei uns keine echten Männer mehr. Dann nehmt doch diesen Abschaum, den es in den Dschihad zieht und sterbt den Heldentod. Besser, als zurückkommen versuchen.

[18:45] Solche Schlächter wie im Kommentar#1 Drohnenpilot sind offenbar echte Männer: US-Musliminnen treten islamischen Staat bei
 

[13:40] Ist Deutschland schon ein islamischer Staat? Islamfeindliche Schriften – Durchsuchung bei 62-Jährigem

[12:38] tagesspiegel: Flüchtlinge besetzen Bundesgeschäftsstelle der Grünen

Auf dem Hosteldach, in der Kirche - diese Besetzungen sind beendet. Doch die Berliner Flüchtlingsaktivisten geben nicht auf. Nun haben sie die Bundesgeschäftsstelle der Grünen besetzt. Allerdings ist hier wohl ein Ende sehr absehbar.

Schadenfreude ist ja nicht wirklich keine überlegene Eigenschaft. Deshalb schweige ich, aber möchten tät ich schon! TB

[13:07] Leser-Kommentar-DE zum blauen TB-Kommentar:

Dann mache ich das für Sie, ich bin da nicht so zimperlich: "Ha, ha, ha, da triffts die richtigen, hoffentlich haben die den Grünen in ihrer Bundesgeschäftsstelle ordentlich auf die Schreibtische geschissen!"

[15:30] Leserkommentar-DE:
Wir sollten einen Schutzbund gegen die Grün/innen gründen und jedem Flüchtling / Asylanten/ Armutsflüchtling / Sozialstaatsvollversorgungsaspiranten 50 Euro in die Hand gegen, damit er das Grün/innenbüro besetzt. Das wäre doch eine gute Investition.

[20:00] Der Hetzer zu Besetzer warnen Grüne vor dem Asyl-Kompromiss

Genau, so seid Ihr, Ihr grünen Gutmenschen: Ganz Deutschland muss dazu gezwungen werden, sich eines Haufens dreckiger Zigeuner vom Balkan auch noch anzunehmen, als ob tausende Asylneger aus Hinterbimboland in jeder Woche nicht schon reichen würden. Nur keine Kompromisse, das wäre ja "Verrat an der guten Sache", nicht wahr? Ihr werdet nur bald merken, dass es ohne Kompromisse in der Politik nicht geht, oder Ihr werdet von denen ganz kompromisslos kaltgestellt werden, die demnächst die Macht an sich reißen werden. Spürt Ihr schon die Zielscheibe auf Eurer Stirn?

Jetzt müssen die Grünlinge bald Farbe bekennen.


[12:35] Der Bondaffe zu den Zuständen in München:

Gestern hatte ich wieder ein Gespräch mit Polizeimitarbeitern mit sehr interessanten Aussagen. Mittlerweile hat die Polizei am Münchner Hauptbahnhof eine "Erfassungsstelle" eingerichtet, um mit der Geschwindigkeit und Anzahl der ankommenden Flüchtlinge fertig zu werden.
Ganz klare Aussage, dass ein Teil gar nicht mehr erfasst werden kann, da es zu viele sind. Die meisten kommen ohne Ausweisdokumente an, man meint, die würden vorher vernichtet. Das Lager an der Heidemannstrasse ist vollkommen überfüllt, dort kann nichts mehr aufgenommen werden.

Ankommenden wird aber gesagt, dass sie auf sich allein gestellt sind aber in die Heidemannstrasse kommen sollen. Die meisten der Ankommenden dürften eh in der Stadt versickern, der Anteil der schwarzen Bevölkerung in München nimmt aber sichtbar zu. Offiziel spricht man von 40(?) bis 120 polizeilich erfassten Flüchtlingen am Tag, die Dunkelziffer dürfte dreimal so hoch sein. Wir dürften daher im Monat bei etwa 7.000 bis 9.000 sein, macht kurz überschlagen 90.000 im Jahr die hier ankommen und versickern. Die schiere Anzahl kann natürlich nicht gesundheitlich überprüft werden. Irgendwo in Deutschland dürfte bald ein Ebolafall auftreten. Drehscheibe der Flüchtlingsbewegung ist weiterhin Rosenheim, daher kommt nur ein Teil überhaupt in München an. Mittlerweile reifen soziale Spannungen in den Stadtteilen heran. Die Polizei wird teilweise gerufen um die Neger zu schützen. Und zwar von den Einheimischen aus den sozialeren Unterschichten und auch integrierten eingedeutschten Ausländern. Wobei ich hinzufügen muß, dass das Flüchtlingslager in der Heidemannstraße in einem etwas sozialeren Brennpunkt liegt. Die Polizisten sind angefressen. Teilweise aus Wut, teilweise weil sie ihre Karriereträume nur durch Arschkriecherei und Dienst nach Gutmenschentumvorschrift verwirklichen können und sie die Flüchtlinge schützen müssen. Flüchtlinge, die wegen Delikten polizeilich erfasst werden und zwar volljährig sein dürften geben an, sie wären minderjährig um von den Jugendschutzgesetzen zu profitieren. Alkohol ist ein Riesenproblem, gerade die Moslems fallen auf. Hygienische Zustände im Umfeld des Lagers werden schlimmer, auch in Verbindung mit Alkohol. Da man in Afrika mit Entkotungen in der freien Natur kein Problem hat schauen entsprechende Plätze und Anlagen auch danach aus. Die Stadtteilpolitiker geraten zunehmend in die Schusslinie der Einheimischen, die Abendzeitung berichtet in einer Schlagzeile diese Woche, das einzelne Stadtteilpolitiker Polizeischutz angefordert hätten.
Aus Angst vor Einheimischen.

Die räumlichen Rechte der Bundespolizei sind weiter beschnitten worden, es muß einen Vorfall am Bahnhof in Rosenheim gegeben haben bei dem ein Rauschgiftler erfolgreich geklagt hat. Seitdem darf die Bundespolizei an und in Bahnhöfen nicht mehr räumlich so kontrollieren wie vorher.
Sozusagen Bahnhofsverbot für die Bundespolizei.
Kommenden Samstag beginnt das Oktoberfest, wir werden sehen wie der Clash der Kulturen sich entwickeln wird? Was den Schwarzen durch den Kopf geht wenn sie die jungen Mädchen in ihren Dirndeln sehen, dürfte nicht schwer zu erraten sein. Auch die Moslems dürften Riesenprobleme mit unserer Kultur haben.

Die Münchner Politiker haben meines Erachtens keine Strategie, auch die bayerische Landesregierung agiert zu langsam und tränig. Mit den Folgen und Konsequenzen dieser kopflos und schweratmigen Politik werden wir alle leben müssen. Also Horst Seehofer, Du bist jetzt gefordert, Flüchtlinge sind ein anderes Problem als "O'zapft is!"

Man sieht sehr schön: der Hassaufbau innerhalb der Polizei auf die politische Obrigkeit funktioniert sehr gut. Vermutlich ist das der wahre Grund, warum man derzeit alles reinlässt, denn die Polizei soll dann zum neuen Regime loyal sein, nicht zum Alten.

[12:53] Leserkommentar-DE zu München:

Der neue Münchener OB Dieter Reiter hat derzeit andere Probleme: Er übt den Bieranstich für das Oktoberfest, der auf der ganzen Welt übertragen wird, damit er nicht zu viele Schläge benötigt. Das macht deutlich, wo die Prioritäten der Politik sind.................http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/sonntags-stammtisch/oktoberfest-anzapfen-reiter100.html

[13:18] weitere Leserkommentare-DE zu München:

(1) Interessanter Bericht. Gibt auch bereits Antwort auf eine Frage, die mir heute Morgen (mal wieder) durch den Kopf ging: Wie wird das Leben NACH dem Crash geregelt? Zumindest auf den Straßen wird sich dann wohl eine pc-freie Entfaltung polizeilicher Kreativität zeigen... Denn die derzeit sich zuspitzende Sündenbock-Entwicklung der Neger-Moslem-Bettler-usw. Riege ist nicht zu übersehen. Das passt total zu den Vorhersagen!

(2) Das wird über Kimme und Korn geregelt, so wie in Jugoslawien. Hier sind seit Jahrzehnten die Moslems und Christen eng verzahnt, und es werden sich Lager bilden, die sich gegenseitig dezimieren, bis jeder für sich ist, die einen im Himmel, die anderen „sortenrein" auf der Erde. das nennt sich ethnische Säuberung und wird Millionen Tote kosten, denn die Moslems können nicht nach Hause, denn das hier ist ihr Zuhause. Es wird auch keiner kommen uns zu helfen, denn alle anderen Ländern haben die selben Probleme, und das Weltweit.

Es stellt sich die Frage, wann es eigentlich der Polizei endlich zu blöd wird. Die sollten einmal eine Woch streiken. Dann würden die Polit-Pro-Migrations-Deppen schon einlenken!


Neu: 2014-09-16:

[18:00] Standard: Muslimische Frauen in Österreich büßen für IS-Terror

Die Wiener U-Bahn ist bereits zu einer Kriegsfront geworden: Zahlreiche Postings in sozialen Netzwerken junger Musliminnen berichten von gewalttätigen Überfällen und Wortgefechten im öffentlichen Raum. Die TäterInnen sind junge und ältere Männer und Frauen, das Opfer ist wieder einmal die Muslimin - mit Kopftuch, oft mit Kind unterwegs.

Das globale Geschehen rund um die sogenannte "IS" hat lokal verheerende Folgen für muslimische Frauen. Das erinnert an die Zeiten der 9/11-Anschläge, als die meisten MuslimInnen in Österreich sich für ihre Religionszugehörigkeit rechtfertigen mussten.

Es geht schon los. Sobald 9/11 2.0 kommt, dann wird sich Rechtfertigen nicht mehr helfen, nur die Flucht ins Heimatland.
 

[11:00] Ein Blick in die Wiener Dschihadisten-Szene: Terror-Propagandisten erzürnt über Verbot von Dschihad-Symbolen

[10:20] Bild: So verhöhnt der „Ehrenmord-Bruder“ die Justiz

[8:00] Islamisten-Prozess: Halt's Maul, ich lese mehr Koran als du, Blödmann

[8:00] Welt: Aiman Mazyek, der "perfekte deutsche Muslim"

Am Freitag werden Muslime in sieben deutschen Städten eine Mahnwache abhalten: gegen den Islamischen Staat und gegen antimuslimischen Hass. Mitinitiator ist Aiman Mazyek vom Zentralrat der Muslime.

Sie fürchten, dass diese IS-Kopfabschneider ihr Image zerstören. Aber sie wissen nicht, was noch kommt, denn sonst würden sie flüchten.


Neu: 2014-09-15:

[19:20] Leserzuschrift-DE: allgemeiner Asylansturm:

Viele liebe und wohlmeinende Gutmenschen engagieren sich eifrig für Tibet und jammern, die Chinesen würden dort die Kultur zerstören und zwar auch durch die Ansiedlung von Chinesen.

Aber wenn unsere hiesige Kultur in wenigen Jahren durch Überfremdung zerstört sein wird, nehmen sie das achselzuckend hin.
Außerdem kommt dann oft so ein "Gartenzwerg-Argument", nach dem Motto, ist doch alles so spießig und unbunt hier, das kann doch ruhig kaputtgehen...in meinen Augen zeigt sich hier eine Art von Selbsthaß, den vor allem die Jüngeren eingeimpft kriegen. Auch von der Umweltschiene her ("wie groß ist mein CO2-Fußabdruck?"; "bloß kein Fleisch essen" und ähnlicher Quatsch) und natürlich in D die bösen 12 Jahre. Dieser Selbsthaß ist wie ein Humus, auf dem nur schwache Pflänzchen wachsen können... mit schwachem Selbstbewußtsein.

Die Gutmenschen werden sehr bald andere Probleme haben - etwas zum Fressen zu finden.
 

[18:15] Geolitico: AfD ohne Tabus in Ausländerpolitik

Was ihnen in der Ausländerpolitik an Aufnahmebereitschaft zugemutet werde, mache den Menschen Angst, sagt AfD-Chef Lucke. Die AfD lasse sich nicht den Mund verbieten.

Nachdem die AfD bei den Landtagswahlen gut abgeschnitten hat, wird sich bald die restliche Politik auch drehen - das darf aber nicht zu weit gehen, denn man will Sündenböcke.

[20:10] Der Hetzer - zum Cheffe-Kommentar von 18.15 Uhr:

Die Politik des Mainstreams wird sich nicht ändern, weil sie es nicht kann, denn das würde heißen, den gut versorgten Beamten und Angestellten des asyl-industriellen Komplexes die Arbeit wegzunehmen. Es ist - wie ich hier schon öfter geschrieben habe - der Endzeit der DDR sehr ähnlich: In einem Land, dass die "Einheit von Wirtschafts- und Sozialpolitik" zur Grundlage seiner Politik gemacht hatte, hingen nach und nach (also so wie heute auch) alle von der Umverteilungsmaschine und ihrer immer unfähiger werdenden Verwaltung ab. Ende der 80er-Jahre tauchte dann (so wie heute die AfD) das "Neue Forum" auf, dessen Mitglieder sich als systemkritsch verstanden, aber die Grundlagen der Politik nicht antasten wollten; Umverteilung auf anderer Ebene war das Ziel, jedoch keine Aufgabe des "Sozialismus in den Farben der DDR". Die stärker werdende Opposition zwang die herrschende SED dann zu Eingeständnissen, welche aber nur die Ausreisewelle anschwellen ließen, weil sie den einfachen Bürgern nicht weit genug gingen. Am Ende dieser Kette von Zugeständnissen stand dann Schabowskis Pressekonferenz zur Visaerteilung, die - absichtlich falsch verstanden - zum Fall der Mauer und zum baldigen Ende der DDR führte.

So wird es auch diesmal kommen: Merkel hat nur vor sich hin regiert, um den status quo aufrechtzuerhalten, mit den Sozen im Boot drohen der Wohlfahrtsstaat und die innere Sicherheitsarchitektur nun aber völlig zusammenzubrechen, weil die Einwanderung in die Sozialsysteme und die damit einhergehende Kriminalität nicht mehr zu verkraften sind. Die einfachen Bürger sähen gern eine massive Beschränkung des Zustroms unqualifizierter Asylneger, die allen nur auf der Tasche liegen oder in die Tasche greifen, dazu kann es aber nicht kommen, sondern nur zu kleineren Zugeständnissen, weil eine große Reform die Grundlagen des sozialistischen Staatswesens zerstören würde. Weil ihnen die kleineren Zugeständnisse aber nicht ausreichen, wenden sich immer mehr Bürger ab und wählen entweder nicht mehr oder ziehen sich (hoffentlich!) aus dem System der staatlichen Erpressung durch Steuern zurück, soweit sie nur können, am besten (auch hoffentlich!) durch Erwerb von EM, die für die Steuerbehörden nicht aufzuspüren sind. Am Ende wird der Staat zwischen Verschuldung und Ungehorsam der Bürger zerrieben werden und aus einem nichtigen Anlass kollabieren.

Von der AfD wird dabei höchst wahrscheinlich nicht viel übrig bleiben, weil sie in ihrer Vostellungswelt immer noch zu systemnah ist; das "Neue Forum" übrigens wurde später Teil des "Bündnis' 90", das dann in den Grünen verschwand.

Nach dem Crash werden sich dann viele Probleme lösen.
 

[18:10] Leserzuschrift-DE zu Mieter müssen in Osnabrück Zimmer räumen

Fristlose Kündigung der Wohnung, weil diese für Flüchtlingen gebraucht werden und die Vermieter viel Geld vom Land dafür bekommen.

Der Hass wird jetzt auch auf die Sozialindustrie aufgebaut.

[18:30] Der Indianer:
Ich habe den Artikel zwar nicht gelesen, aber als ehmaliger Vermieter kann ich nur sagen, das es in Deutschland sowas wie eine "Fristlose Kündigung" nicht gibt. Fristlos heisst nämlich sofort. Und das glaube ich in dem Kontext nicht. Denn das würde bedeuten die Leute über Nacht auf die Strasse setzen zu können. Wir kennen ja die Berichte von Vermietern und wie werde ich den Mieter los. Kriegsrecht haben wir noch nicht also ?

Der Staat darf das aber offenbar. Es scheint einen Flüchtlingskrieg zu geben - gegen die Politik.

[20:15] Leserkommentar-DE:
In den vergangenen Jahren verscheuerte diese Pleite-Kleinstadt viele ihrer Grundstücke und Wohnungen, um das löchrige Stadtsäckel zu stopfen.
Heute sind die Stadtoberen gezwungen, den Wohnraumbedarf für Flüchtlinge teuer auf dem freien Markt zu decken. Aber durch die Grenzlage zur Schweiz sind die Mieten und Immo-Preise längst explodiert, Wohnraum rar und Mieten gesalzen.
Einheimische konkurrieren nun also nicht nur - wie bisher - mit zahlungskräftigen Grenzgängern und nach Deutschland übergesiedelten Schweizer Pensionären auf dem Wohnungsmarkt, sondern auch noch mit der eigenen Stadtverwaltung. Die Folge: Eine schleichende Verdrängung der Alteingesessenen, und das wird sich noch beschleunigen.

So will man es haben, damit die Volkswut explodiert.
 

[14:30] Standard: Jihadisten: Doppelstaatsbürgern droht Verlust des österreichischen Passes

Breites Maßnahmenpaket gegen IS-Terror und andere Organisationen - unter anderem soll Tatbestand der Verhetzung ausgeweitet werden. Islamische Glaubensgemeinschaft lehnt Verbot von IS-Symbolen ab

Die Politik reagiert schon aber noch zahm. Die lslamische Glaubensgemeinschaft weiss offenbar noch nicht, was über sie hereinbrechen wird.

[18:30] Leserkommentar-DE:
In Deutschland dagegen bekommt wohl jeder Kopfabschneider eher das Bundesverdienstkreuz am Band als daß ihm die Staatsbürgerschaft entzogen wird. Deutschland ist und bleibt eine politisch gehätschelte Terroristenbrutstätte. Das hat alleine schon 9/11 gezeigt.

Das wird sich bald ändern.
 

[14:15] Blick legt nach: Hagenbucher zum 60'000-Fr-Sozial-Irrsinn «Die Familie will sich nicht integrieren»

Über 60'000 Franken kostet die Betreuung und Unterstützung einer Familie in Hagenbuch ZH. Eine enorme Belastung für die kleine Gemeinde, die nun die Steuern anheben muss. Die Einwohner verstehen die Welt nicht mehr.

Die Schweizer Volksseele soll richtig kochen.

[14:45] Leserkommentar-DE:
Diese schweizer Gemeinde bzw. die Bürger können nicht auf Hilfe oder von "Oben" hoffen.
Die Leute müssen selbst dafür sorgen, daß dieses Pack den Ort freiwillig und sehr eilig verlässt.
(Es gibt da sehr profane Mittel und Wege).

Hier soll offfenbar auch massiv Hassaufbau auf die oben betrieben werden und die merken das gar nicht.

[15:15] Leserkommentar-CH:
Die Schweizer Volksseele kocht schon gewaltig. Siehe Kommentare welche minütlich publiziert werden. Wir halten es nicht mehr aus hier und können den Meltdown, welcher die jetzigen Perversionen korrigiert, nicht mehr erwarten.

Gut so!
 

[9:15] Welt: Der Islamismus gehört längst zu Deutschland

Die "Scharia-Polizei" in Wuppertal ist kein Einzelfall. Auch in anderen Städten testen Islamisten die Toleranz unserer Gesellschaft. Dieses Milieu bietet den Nährboden für Dschihadisten.

Ein interessanter Artikel mit vielen Beispielen, der zeigt, welcher enorme Druck von den Islamisten auf die eigene Gruppe ausgeübt wird. Jetzt beginnt man den Islam härter anzupacken.

[09:55] Leserkommentar-FR zum Islam:

Ich habe ja eigentlich damit gerechnet, das die Zudringlinge, zumindest die noch nicht so aggressiv Auftretenden, nun etwas zurueckhaltener werden, da sie etwas zu ahnen beginnen sollten. Aber Nein, das Gegenteil ist der Fall.
Eine Tunesische Familie kam aus dem Urlaub zurueck und ist nunmehr noch Verhuellter als frueher (auch wenn das Verschleierte nicht schwarz sondern bunt ist). Eine Tochter mit knapp 9 Jahren faengt an andere als Rassisten zu beschimpfen, wenn sie nur Gebete in haebreisch an der Wohnungstuer haben.
Die werten Schleiereulen der dunkleren Moslemfraktion macht sich auf Gehwegen noch breiter und verstellt demonstrativ ( auch wenn sie den Ruecken zugekehrt haben und sich lautstark unterhalten) selbst den Weg zum Schulhof,wenn man mit seinen Kindern vorbei muss.
So blieb mir als ruecksichtsvoller Mensch nicht anderes uebrig als Jene anzurempeln, obwohl ich das Gefuehl hatte , die sind extra noch einen Schritt zurueckgetreten, damit ich ja nicht mit meinen kleinen Kindern ausweichen konnte und da war dieser Widerstand, der mich vermuten laesst, dass es von Denen nicht Unachtsamkeit war und das in einer kleinen Dorfstadt ,in der Jene noch in der Minderheit sind. Was geht blos in Denen gerade vor, dass sie es jetzt erst recht darauf anlegen. Ist doch schon eigenartig.

[11:30] Den Moslems in Europa wird vermutlich von Agiteuren eingeredet, dass sie "besser" wären als wir und daher Sonderrechte hätten. Der perfekte Aufbau zum Sündenbock.

[12:10] Der Schrauber zum blauen Cheffe-Kommentar:

Genau das ist es! Denen wird das in islamischen Ländern normale Gebaren gegen Nicht-Moslems eingetrichtert.
Das heißt: Die Nicht Moslems haben schlicht die Straßenseite zu wechseln und demütig vorbeizuschleichen. Ein Moslem tritt nicht vor einem Ungläubigen an die Seite, um ihn passieren zu lassen. Insbesondere deren Frauen sind besonders rigide und verächtlich gegen alle anderen. Klar: Haben eigentlich nichts zu sagen, können aber Macht- und Kontrollgelüste an vermeintlich "Minderwertigen" ausleben, als Ersatzhandlung.

[11:15] Leserkommentar-DE zum Kommentar darüber:

der Schreiber von 9.55Uhr hat Recht
Die können sich nicht vorstellen das der Wind sich auch einmal drehen könnte.
Ich hatte eine diskusion mit einem Türken und seiner Frau .
ich Fragte ob es ihnen nicht sonderbar vorkomme das Sie und Ihre Glaubensgenossen in unserem Land mehr Rechte haben als die In der BRD geborenen .
Und sie eigentlich nur als Sündenböcke aufgebaut werden ,wenn der Ganze Mist uns um die Ohren fliegt.
Sein Bruder hatte gerade erst ein Hausgekauft und Stolz erzählt das Sie weniger Zinsen Zahlen müsten als Deutsche

[13:20] Leserkommentar-DE:

….die eigene Bevölkerung im jeweiligen Land in Europa ist doch selbst daran schuld wenn ihm von den Asylanten das Fell über die Ohren gezogen wird. Das Volk wehrt sich ja gar nicht. Jedem wurde eingetrichtert, dass man sich nett und „gefügsam“ gegenüber den „Anderen“ zu verhalten hat. Unsere eigene Bevölkerung ist den ganzen Tag nur damit beschäftigt Geld für das Konsumieren zu verdienen. Am Abend ist man zu müde um sich ein paar Gedanken über den Fortbestand unserer Gesellschaft zu machen. Dann sitzt man vor dem Fernseher und lässt sich berieseln.  Die Asylanten haben längst begriffen dass man in Europa bestens auf Kosten der jeweiligen Steuerzahler und Ungläubigen Leben kann und nutzen dies auch wie man immer wieder in diversen Beiträgen lesen kann gnadenlos aus. Sie haben gegenüber unserer eigenen Bevölkerung nichts zu verlieren, im Gegenteil  sie können nur gewinnen, weil wir sie dabei voll unterstützen ! Sie kommen mit Nichts und bereichern sich an Hab und Gut, das sich die jeweilige Bevölkerung nach dem Krieg mit Schweiss und Blut aufgebaut hat.  Es wird niemals Frieden geben wenn wir so viele Asylanten in unsere Länder kommen lassen denn jetzt beginnt der Hassaufbau auch bei uns. Das Kriegsgeschehen wird zu uns hergezogen. Die eigene Bevölkerung will das nicht spüren weil sie den ganzen Tag mit Konsumfragen beschäftigt ist und Angst davor hat etwas von diesem Konsum verlieren zu können. Konsum wird gegen Feigheit eingetauscht. Darum weichen die Ungläubigen vor Asylanten aus. Diese Asylanten sollten dringenst in Ihrem eigenen  Land für Ordnung und Frieden sorgen, so wie es unsere Väter und Mütter nach dem Krieg gemacht haben und nicht einfach nur davonlaufen ! Hätte das Volk noch einen Stolz würde es sich anders verhalten !


Neu: 2014-09-14:

[18:45] Blick: Familie kostet 60'000 Franken im Monat

Eine Flüchtlingsfamilie im Kanton Zürich wird bis zu 25 Tage im Monat je sechs Stunden lang betreut. Die horrenden Kosten treiben die Gemeinde in den Ruin.

Je asozialer man sich aufführt, desto mehr Geld kassiert man.

[2014-09-15, 9:15] Der sozial-industrielle Komplex rund um die Asylanten wird jetzt richtig demontiert.


[15:42] DerWesten: Zehntausende Kurden demonstrieren in Düsseldorf

Kulturfestival und politische Kundgebung für die PKK: Mehrere Zehntausend Kurden haben sich am Samstag in Düsseldorf auf den Rheinwiesen versammelt. Sie fordern "Frieden in Kurdistan - Freiheit für Abdullah Öcalan". Die Polizei sprach am Nachmittag von rund 30.000 friedlichen Teilnehmern.

[18:00] Der Schrauber dazu:

"Sie fordern "Frieden in Kurdistan - Freiheit für Abdullah Öcalan". Die Polizei sprach am Nachmittag von rund 30.000 friedlichen Teilnehmern."
Na sowas, haben wir da etwa wieder Ungleichbehandlung? Hätte Pro NRW jetzt Frieden für NRW und Freiheit statt Islam gefordert, wäre von rechtem Aufmarsch gesprochen worden, die linken Randalierer wären aufgebrachte, weitgehend friedliche Antifaschisten gewesen. Und man hätte von Volksverhetzung gesprochen.

In der heutigen Zeit wird immer mit zweierlei Maß gemessen und die Objektivität bleibt auf der Strecke.


Neu: 2014-09-13:

[19:15] PAZ: Zuwanderer: Berlin kollabiert

[14:30] Leserzuschrift-DE zu Bald erste Wohnschiffe für Flüchtlinge?

Hamburg hat einfach nicht genügend Kapazitäten für die neuen Kulturbereicherer. Jetzt sucht man schon
in Holland nach ausrangierten Schiffen. Was für ein Aufwand betrieben wird. Wer kümmert sich um verarmte
deutsche Rentner?

Ja, das werden sich viele Rentner und Steuerzahler fragen, und bald die Kaiserhymne spielen.

[15:00] Der Bondaffe:
Die Idee hat durchaus Charme. Aber wieso Wohnschiffe? Lasst uns Containerschiffe nehmen, die haben enorm viel Platz. Mit riesigen Kapazitäten. Und wir haben gewiefte Logistiker, die kriegen das hin mit der Unterbringung.Im Fall der Fälle legt das Schiff ab und bringt alle wieder dorthin, von wo sie her gekommen sind. Ob bei den Wohnschiffen wohl der Brandschutz greift und gewährleistet ist? Und hoffentlich zieht keiner den Badewannenstöpsel raus, sonst säuft das Ding ab.

[15:00] Leserkommentar-DE:
Wohnschiffe finde ich doch echt fein. Vollmachen , nen Schlepper dran und ab nach Afrika.
Am Steuer steht dann, die bis dahin beschnittene ,Fatima. Und unsere Steuerbetrügende Feministin auch gleich mit , so kann sie sich mal nen Negerkuss in Natur anfühlen. Aber natürlich ohne Dirndl , nur mit Schurz.
 

[9:20] Der Schrauber zu Stellingen: Flüchtlingsdorf wird zum Pulverfass

Eine Körperverletzung im Flüchtlingsdorf soll der Auslöser gewesen sein: 80 bis 100 junge Männer lieferten sich in der Nacht zu Donnerstag am S-Bahnhof Stellingen eine Massenschlägerei. Es brodelt in der Erstaufnahmeeinrichtung: Über 1100 Menschen leben dort bereits auf engstem Raum. Hinter vorgehaltener Hand sprechen Einsatzkräfte längst von unhaltbaren Zuständen im Containerdorf.

Tschetschenen und Neger prügeln sich, ob der schlimmen, schlimmen Bedingungen, unter denen früher deutsche Jugendliche oder Soldaten problemlos leben konnten.

Mein Gott, vor was sind die eigentlich geflüchtet, wenn Unterbringungen mit fließend warmem Wasser, Toilettenanlagen, Küchen usw. so unzumutbar sind? Können ja nur im Luxus gelebt haben.
Und wieder das dekadente Herumreiten auf die unhaltbaren Zustände, weil die Herrschaften nicht einmal ihren Dreck fegen wollen.
Ganz klar: Nicht nur böse Weiße halten arme Negersklaven. Jeder, der sich mal ein bißchen informiert hat, auch über die Zustände in arabischen Ländern, oder eben in Afrika, weiß daß Neger, so sie mal zur privilegierten Schicht gehören, eigene Landssklaven halten. Betonung auf halten, die behandeln nämlich ihr vermeintliches Eigentum, daß einem der Atem stockt.
Und so sind sie es von Haus aus gewohnt, daher halten sie uns anscheinend für ihre Haussklaven.

Das ist alles so gewollt, unser Hass auf die Politik soll ins Unendliche wachsen.
 

[9:00] Leserzuschrift-AT: Wie Clan-Familien Staatsanwälte erpressen . (Und wir zusehen.):

Ein bisschen verzerrt, aber wahr:
In einer österreichischen Stadt kommt es zu Massenvergewaltigungen. Ein Rudel Moslems vergewaltigt mehrfach ein Mädchen.
Die Eltern des Mädchens/ Opfers erstatten Anzeige. Die Polizei ermittelt. Schon bald sind die Täter ausgeforscht, weil es nicht das erste Delikt war: Eine Mohammedaner-Gruppe, die österreichische Frauen als Freiwild betrachtet.
Drei Täter werden in Untersuchungshaft genommen. Dann spricht der Clan bei der Staatsanwältin vor: Geschrei und Gezeter und (!) die Nazikeule! Die Staatsanwältin muss unter dem dem Druck der Nazikeule die (mutmaßlichen) Täter freilassen. Sonst steht sie in der Zeitung und die Karriere ist dahin.

"Ich kann diesen Beruf nicht mehr ausüben", erzählte sie mir. "Die Repressalien sind zu virulent."
Auf den Staatsanwälten lastet ein unglaublicher politischer und medialer Druck, wenn es um die Verhaftung von Musel-Bereicherern geht.

Ich möchte die HG-Gemeinde bitten, Nachsicht zu üben, bevor ihr über Staatsanwälte und Richter herfällt. Freilich ist dieses (defensive) Verhalten zu kritisieren. Nicht jeder oder jede ist allerdings ein "Jägerstätter".

Hinter vorgehaltener Hand erzählt jeder Richter oder Staatsanwalt dasselbe: "Raus mit diesem Dreckspack!" Gleichzeitig sagen sie, wenn es um das Protokoll geht: "Wir müssen integrativ sein."

Wer wirft jetzt den ersten Stein? Öffentlich und mit Klarnamen? Der Cheffe macht es. Der TB auch. Alle anderen (ich eingeschlossen) verstecken uns doch unter der Burka der Anonymität. Genau, wie die RichterInnen, die nur "unter der Hand" erklären, was sie denken. Und die wir dafür beschimpfen.

Nehmen wir unser Visier hoch?

Der Autor ist im Justizsystem tätig. Das dürfte nicht nur in Österreich so ablaufen.
 

[9:00] Die Barbaren sind da und die korrupten Politiker haben sie geholt: In Hamburgs Flüchtlingslager regiert Faustrecht

[8:45] Leserzuschrift-DE zu Schluss mit dem falsch verstandenen Multikulti

Innenminister de Maizière verbietet die Terrorgruppe Islamischer Staat. Er setzt damit ein Zeichen, dem weitere folgen müssen. Der Hauptkampfplatz gegen den Islamismus muss in Deutschland liegen.

Der Ton gegenüber Multikulti/Islam wird immer schärfer.
So richtig los geht es wohl, wenn hier der erste Ebola-Fall auftritt oder die ersten Köpfe rollen (im wahrsten Sinne des Wortes).
Ich habe heute mal mit einer Kollegin darüber gesprochen, sie hatte eine bemerkenswerte Ansicht. Ich sagte, die Deutschen lassen sich doch bis zuletzt alles gefallen, werden nie was unternehmen. Sie sagte, wenn ich mich da mal nicht täuschen würde, die Deutschen seien das kriegerischste Volk auf der Welt, wenn die Islamisten mal an ein falsches Volk geraten seien, dann an uns (?). Nun ja, ich glaub ja nicht dran, aber man kann ja nie wissen. Es bleibt sozusagen spannend, leider.

Jetzt warten wir nur noch auf die Vermögensverluste und den Grossterror. Dann geht es los mit dem Krieg gegen den Islam. Die Medien, die bisher auf Multikulti waren, werden dann die Einpeitscher sein.

[15:00] Leserkommentar: Kennt ihr das Sprichwort: Wecke nie den Zorn des ruhigen Mannes.
 

[8:10] Der Schrauber zu Beschneidung bei Mädchen soll erlaubt werden

Wenn Jungs in Deutschland beschnitten werden dürfen, dann soll das auch für Mädchen gelten. Dieser Vorschlag der Juraprofessorin Tatjana Hörnle von der Humboldt-Universität sorgt für Empörung.

Die Quotenweiber in den Dekadenzzentralen Deutschlands, also den Steuergeld gepamperten Großslums, die früher einmal Städte hießen, drehen völlig durch.

Jetzt ist die erste Kampflesbe schon dabei, auch Frauenverstümmelung zu fordern, alles im Sinne der auserwählten Religion.
Obwohl, wenn es eine Pflicht für Konvertitinnen, also durchgeknallte, gelangweilte Links-Grün-Schreckemanzen würde, könnte ich mich damit sogar anfreunden:
Von rechts kommt dann der Imam und erklärt, daß es ein Zurück aus dem Islam nur noch per Kopf ab, oder Kopf per Steinigung zu Brei gibt.
Und von links kommt der Mullah mit den Schlachtwerkzeugen und erklärt, daß die Genitalverstümmelung Muselpflicht ist, gewissermaßen alternativlos für Vollbeknackte.
Dann haben die IdiotInnen das, was sie brauchen!

Dann fangt mit der Beschneidung gleich bei dieser Wahnsinngen an, aber bitte in der radikalsten Form und ohne Betäubung.

[9:15] Leserkommentar:
Die bekommt die Pharaonen-Beschneidung - ohne Narkose ! DAS IST DIE BESTE !!!!!


Neu: 2014-09-12:

[14:12] mz-web: Rassistische Proteste Hass auf der Silberhöhe entlädt sich

Eher kleine Demonstrationen haben am Sonnabend die Lage im halleschen Stadtteil Silberhöhe aufgeheizt. Vor dem Hintergrund ausländerfeindlicher und teilweise rassistischer Proteste in den vergangenen Wochen gegen zugezogene Roma-Familien hatten sich rund 85 hallesche Antifa-Aktivisten zu einer Demonstration versammelt.


[13:50] Sperrt sie doch endlich ein: Anderer Name, gleiche Mission „Scharia-Polizei“ macht jetzt auch Düsseldorf unsicher

[13:30] Asylneger fuehren sich in der Kirche auf wie Sau: Flüchtlinge dürfen zunächst in Kirche bleiben

[13:30] Ob das was hilft? Deutschland verbietet IS-Symbole

[11:00] Yahoo: Analyse: Endstation Dschihad

Seiner Einschätzung nach zieht die Bewegung in Deutschland vor allem gesellschaftliche Randfiguren mit niedrigem Bildungsniveau sowie «gewendete Kleinkriminelle» an. Bei der Analyse von Propaganda-Videos deutscher Salafisten habe er zudem festgestellt: «Von den prominenten Salafisten aus Deutschland kann kaum einer einen geraden Satz reden - und das gilt nicht nur für die Söhne muslimischer Einwanderer, sondern auch für viele deutsche Konvertiten, die sich der Bewegung angeschlossen haben.» Im Bürgerkriegsland Syrien würden sie «gerne zu Selbstmordattentaten geschickt, weil sie zu sonst nichts gut sind», sagt Rohe.

Jetzt beginnt man diese Idioten als das hinzustellen, was sie sind: Idioten.

[13:30] Leserkommentar-DE:
Dieser Bericht füllt heute, man lese und staune, sogar eine volle Seite in unserer sonst ach so systemtreuen Tageszeitung.
Tag für Tag lässt man ein kleines Zipfelchen mehr Wahrheit ans Tageslicht. Die meisten Bürger sind trotzdem lt. Presse so entspannt wie noch nie, was meiner täglichen Erfahrung tatsächlich entspricht. Erst ein Heidendonnerschlag wird die sich im Dauertiefschlaf befindlichen aus ihren süssen Träumen wecken. Sie werden sich die Augen reiben und sich in einem Albtraum wiederfinden.
 

[8:50] Ja, bei den Evangelen sind sie richtig: Berlin-Kreuzberg Flüchtlinge halten Thomaskirche besetzt

[9:15] Der Schrauber:
Alleine das Bild im linken Tagesspiegel spricht Bände: So sehen also Leute aus, die brutal verfolgt, eingeschüchtert und ausgehungert wurden. Mit blondem Gutmenschliebchen im Hintergrund.
Die sind so deppert, die merken nicht einmal mehr die Satire in ihren eigenen Bildern und Artikeln, weil sie so gehirngewaschen sind.
Kommt wohl von der veganen Nahrung, da fehlt es an allen Nährstoffen.

[10:15] Leserkommentar-DE:
Im Zeitungsartikel steht sinngemäß, die Unterstützer bitten Kirchgänger um ruhe, weil drinnen noch geschlafen wird. Da bleibt einem das Hirn stehen. Ich geh jetzt dann mal mit meiner Schweinshaxn in eine Moschee und bitte um Ruhe, während ich esse. Ich hoffe Hartgeld gedenkt dann /danach meiner !

DIe Moslems würden sich das nicht gefallen lassen, die Evangelen leider alles.
 

[8:45] Dafür spielt Geld keine Rolle: Hamburg schafft Wohnschiffe für Asylbewerber an

[9:50] Leserkommentar-DE:
Also ich finde das schon richtig mit den Asylbewerber-Wohnschiffen. Es fehlen nur noch ein paar mehr Passagiere wie Politiker, Pädophile usw. ... ihre Wurst oder Leute wie Pobereit sollen bloß auch mit einchecken. Da können dann unsere Politheinis gleich vor Ort ihre Wunschbevölkerung regieren. Dann zuschweißen – ablegen lassen – und gemeinsam segelten sie Arm in Arm dem Untergang entgegen.

Die gehen da nie rauf, die Asylanten sind ihnen zu dreckig.
 

[8:30] Italienischer Bischof: „Keiner will Feinde im eigenen Haus“ – Bischof an Moslems: Entweder Distanzierung oder Kofferpacken

Ungewohnt klare Worte fand Bischof Tommaso Ghirelli von Imola (Italien) Anfang September zur Christenverfolgung im Nahen Osten, in Nigeria, Nordafrika und anderen islamisch dominierten Teilen der Erde. An die in Europa „unter uns" lebenden Moslems sprach er ein Entweder-oder aus. „Entweder die Moslems verurteilen die Grausamkeiten oder sie sollen unser Land verlassen".

Bei uns hat kein Bischof diesen Mut. Interessant ist auch der Appell an die Politik.


Neu: 2014-09-11:

[20:00] Dr.Cartoon: Heute wurde mir folgender Link zugesendet:

Auf dem Bild ist eine Kopftuchtürkin mit Kind in einem Geschäft zusehen. Der Brüller des Tages dabei: Das Kind hat einen Luftballon der NPD in der Hand.

Hier kann man sehr schön erkennen, wie dumm doch diese Musels wirklich sind. Da mundet mir ein Gläschen Badischer Federweißer zum Feierabend besonders gut

Die haben keine Ahnung von der deutschen Politik, leben in ihrer eigenen Welt.
 

[18:50] Der Indianer - Asylanten - The last Stand kommt bald:

ich komme gerade von der Arbeit. Habe aber einen lieben Kunden nicht angetroffen. Nein, nicht weil er noch in Urlaub ist. Sondern weil er offensichtlich vertrieben wurde. Die Stadt Forchheim liegt bei Erlangen. Dort wo er seine Produktion hatte, in Gebäuden welcher wahrscheinlich der Stadt gehören, wurde er vertrieben. Es ist ein Industriegelände und Gebäuden, ich schätze aus 20 - 30 Jahren, war früher wahrscheinlich eine Textilindustriekomplex. Dieser wurde renoviert und denn mittelständischen Firmen angeboten, welche dies annahmen. Mein Kd. stellt Musikinstrumente her, es waren auch noch andere Firmen auf diesen Gelände. Manche sind ebenfalls schon ausgezogen, waren aber in anderen Gebäuden, wie Lebensmittel Einzelhändler, Gastromie usw. Ein Zweiradhdl. mit Werkstatt ist noch im Gebäude, das "umgewidmet" wurde. Der wird aber bald auch raus sein. Für diesen Wahnsinn, müssen gut gehende Firmen, den Standort wechseln, das viel Geld kostet und die Steuern welche sie abdrücken, werden für die Asylanten verbraten. Obige Bilder sind vom heute. Ich kann nur eines sagen, da geht einen nur noch das Messer in der Tasche auf. Wenn der Michel jetzt nicht bald aufwacht, wird er es wohl nimmer mehr.

Es wurden auch Bilder mitgeschickt, die zeigen, dass eine Asylunterkunft daraus gemacht wird.
 

[16:30] Leserfrage-DE: was tun gegen Zigeuner?

Ich habe hier in der direkten Nachbarschaft einen Zigeuner (Analphabet) der so dumm ist, das er sich selbst als Zigeuner bezeichnet und Gutmenschen die sich wegen Lärmbelästigung beschweren bespuckt und als Nazi beschimpft. Bei angemessen aggresivem Auftreten hält er sein Maul.
Der Typ klaut Fahrräder als gäbe es kein Morgen, ich habe ihn heute aufs wüsteste beschimpft mit Ausdrücken die nicht zitierfähig sind - war ihm anscheinend völlig egal.

Meine Frage an die Leserschaft ist, wie kann man diese Leute, die offenbar keinerlei Ehr- oder Selbstwertgefühl haben, überhaupt verbal treffen?
Was ist eine Beleidigung oder Beschimpfung für Zigeuner die "sitzt"?

Das Pferd soll bei denen ein heiliges Tier sein.

[17:30] Leserkommentar: Dem Leser mit dem Zigeunerproblem kann recht einfach geholfen werden.

Man besorge sich einen Kranz,ja so einen wie sie auf Friedhöfen üblich sind.Um Mitternacht läuft man mit diesem Kranz 3 mal gegen den Uhrzeigersinn schweigend um das "Zigeunerlager".Nach den 3 Runden verläßt man immer noch schweigend den Platz.Den Kranz kann man wieder mitnehmen, muß man aber nicht.

Zigeuner sind sehr abergläubisch.

[18:15] Leserkommentar-DE: Daher einen Reisigbesen hinstellen, den mögen sie auch nicht.

[18:15] Leserkommentar-FR: Tip von integrierten Zigeunern:

Ich habe ja auch Mordsaerger mit Zigeunern, wie auch unscheinbar, integrierte Zigeuner mit den Assi-Zigeunern Stress haben.

Von diesen ehemaligen Zigeunern habe ich folgenden Tip bekommen. Man bastele sich ein Pentagramm, besorge sich eine Rabenfeder und einen Huehnerfuss. Diese Dinge bindet man zusammen und haengt sie sichtbar an Fenster, Tueren etc.
Dann hat man auch eher seine Ruhe, denn das fuerchten die.

[19:10] Leserkommentar-DE:
ich kannte mal ne Disko in Hildesheim die hat Pferdewurst verkauft, und schon waren keine Zigeuner mehr da!!! Unsere Vorfahren hatten einen Besen vor der Tür, auch die hatten die Zigeuner fern gehalten.Zum Thema Pferd, das Pferd ist ihnen heilig, weil dass Pferd ihren Wagen transportiert.
 

[14:00] Welt: Die Mörder des IS nehmen Mohammed eben wörtlich

Immer, wenn im Namen des Islam Grausamkeiten begangen werden, hören wir, dass die Terroristen lediglich eine friedliche Religion pervertieren. Dabei berufen sie sich auf das Vorbild Mohammed.

Die Samthandschuhe werden ausgezogen, jetzt ist der ganze Islam dran.
 

[14:00] Leserzuschrift-DE zu Deutsche Islamisten Jung, männlich, kriminell

Erstmals gibt es zu den etwa 400 deutschen Islamisten in Syrien genauere Informationen. Der Verfassungsschutz hat Herkunft, Bildungsgrad und Altersstruktur untersucht.

Das Bild, das hier vermittelt wird:
Männlicher Islamanhänger: Dumm wie Brot, ungebildet, gewalttätig/ radikal, kriminell, kostet den Staat unendlich viel Geld,
(potentieller) Terrorist.

Jetzt darf die Wahrheit raus. Die Medien werden noch in der Dämonisierung dieser Islamsisten gegenseitig über einander herfallen.
 

[09:52] Leser-Zuschrift-DE über die TV-Berichterstattung bzgl Islam:

Mit einer Unverfrorenheit wird im "WDR aktuelle Stunde, Lokalzeit Duisburg" ab Minute 3:50 http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit/lokalzeit-aus-duisburg/videolokalzeitausduisburg954.html  über den Arbeitskreis der Muslime des Ortsverbandes SPD Duisburg berichtet wie dessen Sprecher den Islam als friedliche Religion da stellt.
Der Höhepunkt der Lügerei entlarvt sich beim Brandandschlag auf 5-6 Moscheen und der Synagoge, vermutlich ist die Synagoge in Wuppertal gemeint. Bei der Synagoge in Wuppertal wurden als mutmaßliche Tätet zwei oder drei muslime arabischer Herkunft festgenommen. In Berlin wurde wiederum ein Muslim festgenommen der seine eigene Mosche angezündet hat.
Kein kritisches Hinterfragen des Moderator an dem Vertreter des Arbeitskreises der Muslime, wie es sich z. B mit der Unterdrückung der christlichen Minderheit jener Kopten in Ägypten verhält, oder was es mit der Beschneidung von jungen Frauen in Afrika auf sich hat, dieses soll ja sogar schon bei uns vorkommen. Man kann dieses ganze politisch korrekte Gelaber bei dem westdeutschen rotfunk nicht mehr ertragen.

Einfach nicht mehr einschalten und bei einer Überdosis Mut die GEZ nicht mehr bezahlen!

[10:27] Der Schrauber dazu:

Konnte ich schon vor 30 Jahren nicht, seit dieser Zeit etwa sind die nämlich schon unerträglich.
Bin durch Zufall vor ein paar Jahren mal reingestolpert, weil nach Quarks und Co eine Nachrichtensendung kam:
Eine Kampflesbe und Schreckgouvernanten widerlichsten Auftretens, Martina Esser, mit Lesebrille auf der Nase und selbstgefälligem Maßregel- und Zurechtweisungsgehabe nachgerichtete Lügen rezitierend über einen Fakt, den wir sogar auf HG verlinkt hatten:
Im Duisburger Norden wurden ein paar Väter von einer Türkengang verprügelt, die deren Söhne bedrängte und beraubte, als sie dazwischen gingen.
Kein Wort über die Ethnie im WDR, die Väter völlig konform beim Interview. Danach ein belehrender Vortrag der Schreckgouvernante Esser über die Notwendigkeit von psychologischen Jugenbetreuungen und die Verderbtheit der Gesellschaft, über die ach so schlimme Jugendgewalt.
Also über Dinge, die es nicht gibt. Es gibt nämlich nur Muselgewalt. Irgendwelche Prollprügeleien sind nicht erwähnenswertes Hintergrundrauschen.

[12:45] Vielleicht gibt es in Deutschland auch schon Verhaftungslisten für solche Typen. Zumindest werden sie ihre Jobs verlieren.
 

[08:40] Leser-Zuschrift-DE über die Rolle der Kirche bei der Asylantenunterbringung:

Nicht nur den Eichstaettern werden verkauft. Meine 85 j. Mutter lebt in einem kleinen Dorf im noerdlichen Bayern. Im Dorf ist ein Kloster mit angeschlossenem Bauernhof, das vom Orden aufgegeben wurde und zum Verkauf stand. Dann war ploetzlich die Rede davon, dass bis zu 500 Asylanten darin untergebracht werden koennten. Dass sind ungefaehr so viele Einwohner wie das Dorf hat. Die ersten Asylanten sind inzwischen angekommen. Ob der Orden das Kloster nun verkauft hat oder nur vermietet ist nicht bekannt.
Wie soll dass nur weitergehen?
Die alten Leute die oft allein leben koennen sich nicht mehr sicher fuehlen. Meine Mutter meint sie kann das Haus nicht mehr ohne Aufsicht lassen und hat Angst nun allein im Haus zu leben. Fuer junge Maedchen im Dorf wird es wohl ein Spiessruten laufen werden, wenn nicht schlimmeres.
Meine Mutter schimpft auf die Gruenen und Sozis hat immer noch nicht kapiert, dass die Christ demokraten und Sozialen genauso beteiligt sind.
Das irrsinnige Argument von ihr, Ja aber die Sozis sind mit an der Regierung, als ich sie darauf aufmerksam mache, dass Murksel seit einigen Jahren an der Regierung ist. Gut es kann in ihrem Fall ja bereits Alterstarrsinn sein, dass sie nicht sehen will, wer alles die Verantworting dafuer traegt. Besonders schlimm finde ich, dass die katholische Kirche da noch mitmacht, da sieht man wieder dass es denen nur um Geld geht und es egal ist wenn die Urbevoelkerung dabei untergeht. "Do as I say not as I do" wieder mal.


Neu: 2014-09-10:

[18:50] Islam-Irrsinn: Linz: Staubsaug-Verbot wegen Abendgebet

[17:40] Österreicher ziehen weg: Steirisches Hotel wurde "über Nacht" zu Asylheim

[16:20] Audio: Ahla Mohamed - Klingelton

[18:45] Leserkommentar:
Hartgeld, Klasse!!! Ich bin jetzt noch am lachen - Göttlich!
Ich muß das nur noch auf mein Handtelefon überspielen. Hahahahah.

Wie haben eben Besonderes anzubieten.
 

[15:45] Der Hetzer zu Mögliche Grenzkontrollen: SPD-Innenminister entsetzt über CSU-Pläne zur Flüchtlingspolitik

Und wieder die Sozen: "Menschlichkeit darf nicht an Grenzen haltmachen." Die lernen's einfach nicht. Was hat es denn mit Menschlichkeit zu tun, dahergelaufenes Pack aus Bumo-Bulabimbi, das sein Leben lang dem deutschen Sozialstaat auf der Tasche liegen wird, die Blagen eingeschlossen, mit Asylbewerberleistungen vollzustopfen? Es geht doch dabei nicht um Menschlichkeit, sondern um gesunden Menschenverstand: Wenn ich jedem Bettler, den ich sehe, einen Euro gebe, dann muss ich nach einer Woche selber betteln. Menschlicheit muss also manchmal haltmachen, nämlich an wirtschaftlichen Rahmenbedingungen. So einfach ist das. Nur nicht für die Negerversteher und Zigeunerfreunde. Bei denen gilt immer noch, dass nicht sein kann, was nicht sein darf. Wann begreifen die das denn endlich: Leute, das Boot ist nicht nur voll, es hat Schlagseite und mehrere Lecks; es sinkt! Und Ihr wollt Euch weiter eine Flüchtlingspolitik wie in den Achtzigern leisten! Haben die Euch alle in's Gehirn geschissen, oder was?

Ob es bei dieser Partei nur Dummheit ist, oder jemand "nachhilft", wissen wir nicht. Aber wir sehen sehr schön, was abgeschossen werden soll: das linke Parteienspektrum

[16:30] Leserkommentar:
Der Hetzer trägt seinen Namen zu Recht: "...dahergelaufenes Pack aus Bumo-Bulabimbi"
Köstlich!

[16:45] Leserkommentar-DE:
Der Hetzer hat immer noch nicht begriffen, dass es den Sozen nicht ansatzweise ums Geld geht. Schon gar nicht, wenn es nicht ihr eigenes ist. Sie arbeiten ja selber nicht für ihr Einkommen, sondern lassen sich vom Steuerzahler fürs Umverteilen anderer Leute Geld nach eigenen Gutdünken alimentieren. Da sie selbst nichts für ihr Einkommen tun, gehen die Sozen selbstverständlich davon aus, dass dies auch für ihre politischen Zielgruppen gelten muss. Genauso selbstverständlich gehen sie auch davon aus, dass die Leute, die für ihr Geld arbeiten, dies alles bezahlen müssen (die Sozen-Weltverbesserer natürlich ganz vorne dran). Alles zusammen nennen die Sozen dann Menschlichkeit.

Ein Leser hat geschrieben, man sollte die Sozen zusammen mit ihren Lieblingen in der Wüste aussetzen und Bäume pflanzen lassen.

[18:00] Der Hetzer - zum Leser von 16.45 Uhr:

Stimmt, das habe ich noch nicht begriffen und werde es auch nie ganz begreifen können, wie jemand aufgrund unbewiesener Ideologien sein eigenes Volk in den Ruin treiben kann. Etwas in mir weigert sich einfach, das zu begreifen, obwohl es doch in der Geschichte so unheimlich viele Beispiele dafür gibt und ich es in der Spätzeit der DDR selbst erlebt habe. Aber trotzdem danke, ich werde versuchen, mich zu bessern und keinem linken Spinner mehr auch nur noch einen Funken gesunden Menschenverstand zu unterstellen; das sind anscheinend doch alles ausnahmslos nur noch Tiere mit menschlichem Hirnstammrest. Was für eine Verschwendung menschlichen Lebens!

Primär geht es den Sozen um Posten. Dass sich die Stimmung inzwischen ändern, merken sie nicht.
 

[15:30] Video: Andreas Rebers - Islamistenpolka

[14:30] Zigeuner am Werk: Roma kapern jetzt ganze Firmen

[16:10] Diese Masche gibt es schon länger, man nennt diese auch Rip Deals,

Rip Deals sind besser bekannt und die Masche ist immer das selbe Schema.

Menschen werden immer nach Italien gelockt, meistens Mailand und auch oft Turin oder auch andere Italieneische Städte, dies hat etwas mit dem Recht in Italien zu tun.

hierbei handelt es sich dann immer um sogenannte Tauschgeschäfte die eingefädelt werden sollen, entweder euros in franken tauschen oder halt Maschen wie bei Ihrem Artikel beschrieben.

Die angeblichen Käufer sind immer irgendwelche Geschäftsleute aus dem Finanzbereich meistens angebliche Juden oder reiche Araber. Ködergeschäfte werden durch Prepaid Mobilnummern ( nicht nachverfolgbar) oder Freien Emailadressen abgewickelt.

Nicht nur im Bereich der Immobilien laufen diese Rip Deals ab sondern Sie können in allen Geschäften erfolgen wo es sich um hohe Summen beläuft, Maschinen, Autos, Bauteile etc.

Auch wir haben im Geschäft schon einmal einen Anwerberversuch bei uns durch RipDealer gehabt, deswegen kenne ich mich da sehr gut aus. Haben aber den Braten sofort gerochen das das Ding faul ist, da niemand nach Referenzen gefragt hatte, was bei uns üblich ist und dies sofort bei der Polizei angezeigt mit allen Emailadressen sowie Telefonnummern die wir von den Leuten hatten.

Fazit: Die ermittlungen mussten eingestellt werden da man keinen Verdächtigen, aus o.g. Gründen aufspüren konnte.

Weitere Links zu den Rip Deals:

http://www.schutz-vor-immobilienbetrug.de/Betrugsmaschen/ripdeals.aspx
https://www.polizei.bayern.de/kriminalitaet/internet/betrug/index.html/56908
 

[14:20] Dumm, dümmer, SPD: IS-Vormarsch: SPD warnt vor Beleidigung von Moslems

SPD-Generalsekretärin Yasmin Fahimi hat davor gewarnt, die islamistischen Terroristen des „Islamischen Staat" (IS) in die Nähe des Islams zu rücken. Die Gruppierung solle öffentlich nicht als „radikal-islamisch" bezeichnet werden, forderte Fahimi. „Dies ist eine Zuweisung, die die Muslime hier in Deutschland in ihrer Ehre berührt."

Eine wirkliche "Deutsche" ist die sicher nicht. Schön langsam spüren diese Rotärsche, dass sich die IS-Terroristen "negativ" auf das Ansehen des Islam auswirken.

Leserkommentar:
Die ISIS schlachtet unschuldige Menschen ab und unsere Moslems haben nichts besseres zu tun als wie gegen Rassismus zu demonstrieren????????

Was anderes können die nicht.
 

[14:15] Leserzuschrift zu Presserat rügt "Bild am Sonntag" nach islamkritischem Kommentar

Der Kommentar von Nicolaus Fest, dem stellvertretenden Chefredakteur der "BamS", hat nach Auffassung des Presserats die Grenze der Meinungsfreiheit "deutlich überschritten, indem alle Muslime unter einen Generalverdacht gestellt werden".

Kaum schreibt einer endlich mal das was die meisten denken wird er sofort kritisiert. Schade.

Dieser "Rat" wird bald eingestampft.

[15:15] Der Schrauber:
Noch so ein parasitärer Wichtigtuer Verband zu Abschaffen: Geldhahn zu, braucht keiner.
Interessant sind die Kommentare unter dem Artikel, selbst im linken Tagesspiegel reicht es wohl einigen Lesern.
 

[13:03] youtube: Die geplante Vernichtung der Europäer

Habe ich heute in der Früh über Facebook gesehen. Die beiden Beiträge darunter haben mich dazu bewogen, diesen Film hier zu posten! TB
 

[13:00] Merkur-Online: Kritik an Flüchtlingspolitik - Von einem Chaos ins nächste

Gestern war wieder einer dieser Tage, an die Helmut Giosele und seine Kollegen sich vermutlich niemals gewöhnen werden. Allein vormittags haben der Oberkommissar und seine Kollegen der Passauer Bundespolizei 33 illegal nach Deutschland eingeschleuste Flüchtlinge auf der A 3 aufgegriffen. In dem zwölf Quadratmeter großen Raum der Dienststelle warten 15 Menschen aus Syrien, Afghanistan und aus dem Kosovo auf die Vernehmung. Sie kann erst beginnen, wenn die Dolmetscher eingetroffen sind.

Dazu passender Leserkommentar:
Langsam reichts mir bis oben hin. Bin Gemeindearbeiter und hab grad erfahren dass wir hier Plätze für Container in unserem Dorf raussuchen sollen welche Strom, Wasser und Kanalanschluß haben. Im Landkreis Eichstätt in Deutschland werden in jedem Dorf jetzt solche Befragungen durchgeführt um die Aufnahmekapazität zu erfahren die der Landkreis hat.
Ich glaube das ist alles so gewollt und geplant. Der Hassaufbau wird bei den Anwohnern dann erst recht hoch schießen.

[13:20] Wir sehen hier gerade die Zuspitzung des Hassaufbaus per Mulitkulti. Ja, das ist geplant.

[18:30] Der Indianer:
Das zeigt auch an, das wir im letzten Gefecht sind. Ich kenne den Landkreis Eichstädt gut, ist geschäftliches Reisegebiet. Liegt voll auf dem Land, dazu noch für deutsche Begriffe, recht abseits. Das ist somit eine Kriegserklärung an die Landbevölkerung. Selbst heute noch, wenn ich in solchen Gegenden erzähle was in meinem Stadtteil wo ich wohne mit MultiKulti los ist, da kriegen die Menschen noch große Augen und sagen dann oft, na da bin ich aber froh das ich auf dem Land wohne. Ich denke mal nicht, das dies gefressen wird. wie in größeren Städten. Die werden sicher mehr als einen Kropf bekommen, wenn ihnen die Container vor die Tür gestellt werden. Ob nun Morgen was passiert oder nicht, wir sind zweifellos im Finale. Und deshalb kann es nicht mehr so lange dauern.


Neu: 2014-09-09:

[8:30] Raus mit den Libanesen-Clans: Clan-Krieg in Lüneburg endet in Schießerei vor Klinik

Sogar deutsche Richter werden von denen schon mit dem Tod bedroht.

[9:00] Leserkommentar-DE:
In Lüneburg haben sich heute (08.09) nachmittag vor der städtischen Kinderklinik zwei polizeibekannte Kurden-Clans duelliert. Es gab mehrere durch Schüsse in die Hüfte und die Oberschenkel Verletzte. Abgesehen von der Frage, warum polizeibekannte, gewaltbereite Kurden in Deutschland Waffen tragen und benutzen dürfen, der auf seine Selbstverteidigung bedachte Normalbürger aber nicht, ist an diesem Vorfall Folgendes bemerkenswert: 1. Die Nachricht dazu kam auf N3 im öffentlich-rechtlichen Fernsehen, ausdrücklich mit Hinweis auf "polizeibekannt", "Kurden" und Dauerfehde. Schon toll, wie sowas nun gesagt wird. 2. Die beschäftigen die Polizei nicht zum ersten Mal, sind aber noch immer bewaffnet. Irre, nicht?. 3. Einer der Täter ist Anwärter im Polizeidienst. Wurde auch so gesendet. Mit dem etwas betreten blickenden Vorgesetzten des Täters. Ich lach mich kaputt.

Sobald der Grossterror kommt, werden die Medien alle Hemmung fallen lassen, die sie bisher hatten.

[9:20] Leserkommentar-DE:
Da trifft es doch wohl die richtigen, oder? Vor allem Richter aus dem rotgrünen Multikultilager.
Vieleicht wird in Zukunft die Urteilsfindung über ausländische Straftäter etwas deutlicher.
Diese Art von Richter sollen ruhig an ihrem Multikultibonus ersticken.


Neu: 2014-09-08:

[20:30] Leserfrage-CH: was passiert mit Ausländern, die nicht Moslems sind?

Die Terroranschläge wird man auf die Muslime schieben, um so den Hass auf sie zu richten und sie ausser Landes zu jagen. Doch wie sieht es mit Bürgern aus, die aus westlichen (USA, Kanada), asiatischen (China, Japan) Ländern oder von Afrika eingewandert sind. Wird es auch Stimmen (von den neuen Eliten) geben die fordern, dass diese dorthin verreisen sollen wo sie hergekommen sind? Heutzutage ist ja fast überall Multikulti. Wenn die Monarchen zurückkehren, ist es doch wichtig, dass das Volk mehr oder weniger die gleichen Wurzeln hat?

Das lässt sich heute extrem schwer sagen. Sicher ist nur, dass Moslems, Zigeuner und Asylneger rausgeworfen werden.
 

[20:20] In der Wiener Hauptmoschee: „Wahrer Jihad“: Wiener Imam lobt Hamas

Die Aufdeckungen kommen.
 

[20:00] Hassaufbau bei der deutschen Polizei: Berliner Polizei bildet ehemaligen Intensivstraftäter aus

[17:30] Ein Protest: FPÖ lässt Minarette auf Linzer Wappen wachsen

[17:30] Leserzuschrift-DE: Muslime:

lese Eure Seite seit Jahren. Bin 73 Jahre. Bei Euch oder an anderer Stelle habe ich Bilder zu den Gräulichkeiten der IS gesehen, welche mich seit Tagen nicht mehr schlafen lassen. Massenhaft per Messer abgeschnittene Köpfe, auf Zäunen aufgepfählt. Mich schaudert. Ich habe nachgelesen.

Köpfe abschneiden, Kleinstkinder vergewaltigen, Frauen jeden alters schänden. Wenn wir diese Tiere in unserem Land weiter dulden, können wir davon ausgehen, dass unseren Söhnen und Enkeln in ein paar Jahren ebenfalls die Köpfe abgeschnitten werden und unsere Enkelinnen ab dem zweiten Lebensjahr von den „ Gotteskriegern" missbraucht werden.

Leute wir müssen handeln, wenn wir nicht untergehen wollen.

Genau dieser Eindruck soll bei unserer Bevölkerung erreicht werden. Auch dazu hat man diese ISIS aufgebaut.

[18:00] Leserkommentar-DE:
Irgendwo las ich auf dem Weg in die Stadt in einer Bushaltestelle man sollte auskundschaften wie weit vom eigenen Wohnort die nächsten Moslems hausen, sich einen Plan von dieser Wohnumgebung machen und sich für den Tag X organisieren, die Familie ausrüsten womit man losschlagen und sich wehren kann. Diese Moslems scheinen bei manchen Bürgern schon paranoide Zustände hervor zu rufen.

Die Vertreibung der Moslems und Zigeuner aus Europa kann sich ähnlich abspielen, wie die Vertreibung der Sudetendeutschen 1945. Wer sich immer dann an der Macht halten möchte, dem wird nichts anderes übrigbleiben, wie Benes mit seinen Dekreten die Vertreibung zu legaliseren. Das heisst, dass in der heissen Phase diese Bevölkerungsgruppen "vogelfrei" sind.WE.

[18:50] Dr.Cartoon: Nicht vergessen:

Wenn das derzeitige BRD-Regime verschwunden ist, ist der Weg frei um auch Passdeutschen (Sündenböcke) die Staatsbürgerschaft abzuerkennen. Nicht nur Ayslanten u.a. ohne deutsche Staatbürgerschaft.

Schon 1933 gab es das "Gesetz über den Widerruf von Einbürgerungen und die Aberkennung der deutschen Staatsangehörigkeit". Dieses wurde vorrangig gegen Juden angewandt.

Desto größer der Leidensdruck der autochthonen Bevölkerung, desto brutaler fallen die Repressalien gegenüber Menschen anderer Kulturkreise und Religionen aus.

Das ist kein rein deutsches Phänomen. Die Geschichte zeigt uns, dass diese Vorgehensweise rund um den Erdball immer wieder Anwendung findet. Die neuen Herrschenden wollen an der Macht bleiben und nutzen dieses Instrument um ihre Position zu festigen.

Das kommt sicher überall in Europa.
 

[16:00] Wegen gewalttätiger Asylanten: Sanitäter tragen schon Schutzwesten

[14:30] Multikulti-Satire: Claudia Roth in Wuppertal von Scharia-Polizei verhaftet

[12:40] Unzensuriert: Kosten der Asylpolitik dominieren den schwedischen Wahlkampf

Meinungsumfragen sagen vorher, dass die von Premierminister Fredrik Reinfeldt geführte, seit acht Jahren regierende schwedische Koalitionsregierung aus vier bürgerlich-liberalen Parteien bei den Parlamentswahlen am 14. September vor einer herben Niederlage steht. Unter diesen Umständen entschloss sich der Premierminister offensichtlich dazu, am 15. August in seiner Wahlkampfauftaktrede eine politische Bombe platzen zu lassen.

Reinfeldt hatte 8 Jahre Zeit, etwas dagegen zu tun. Aber der König wird die Quatschbude einmal schliessen müssen, da drinnen sind fast nur Linke.
 

[08:08] Der Vollstrecker zum RTL-West-Chef:

der Wind dreht sich !!!!!! ich erahne schon den Orkan der alle Gutmenschenhinwegfegt und sie werden heulen und keiner wird ihre Tränen trocknen.
ich denke sogar das etliche Gutmenschen Selbstmord begehen weil ihr „Lebensziel" von jetzt auf gleich sich in Luft auflöst.

Ein Leser hat darauf hingewiesen, dass der Beitrag schon aus dem April stammt!

[10:10] Leser-Nachtrag zum RTL-West-Chef:

Hierzu passt auch heute Morgen ein Bericht auf N-TV Über eine Clan-Schieserei in Lüneburg wobei dann ausdrücklich auf die Arabischen Großklans zb Miri usw berichtet wurde.
und Die Machtlosigkeit der Polizei hingewiesen wurde Ja der Wind dreht sich


Neu: 2014-09-07:

[20:00] Dr.Cartoon: Dem Chef von RTL-WEST ist der Geduldsfaden gerissen

Hier ist ein Video, in dem sich RTL West Chef Jörg Zajonc LIVE IM FERNSEHEN über MultiKulti empört.

Nachdem die Stadt Münster ihre Werbeprospekte geändert hat, weil die abgebildete westliche Lebensart (ärmellose T-Shirts und Pärchen in der Öffentlichkeit) arabische Touristen abschrecken könnte, ist dem Chef von RTL-WEST,
Jörg Zajonc, ganz offensichtlich der Geduldsfaden gerissen.

Deutliche Worte, die ihn durchaus seinen Arbeitsplatz kosten könnten. Dennoch ein sehr gutes Signal, daß derzeit immer mehr Menschen aus den verschiedensten Berufsgruppen der Kragen platzt.

Das erklärt auch das zunehmende Keifen der Gutmenschen, die offensichtlich um ihre Einnahmen aus der Asylindustrie fürchten.

Dazu hat man den Multikilti-Wahnsinn auch zugespitzt, jetzt bricht man ihn ab.
 

[19:10] Video: “Fachkraefte” aus Afrika

[19:00] Der Hetzer zu Salafisten "Mit Allahs Erlaubnis kommen wir in alle Städte"

Mit einer "Scharia-Polizei" haben radikale Islamisten in Wuppertal viele Bürger und die Politik aufgeschreckt. Wie gefährlich ist der bizarre Trupp der Hinterhof-Salafisten wirklich?

Ach, Vögelchen und Svenilein, in Wahrheit wollt Ihr Euch doch nur gern in der Nähe stark behaarter Männer aufhalten, oder? Kommt schon, gebt's doch zu, Ihr spielt doch nur die harten Jungs, und in Wahrheit seid Ihr doch ganz kleine, liebe Schnuckelchen. So mit Euren Bärtchen mit den niedlichen Fusselchen. Richtige kleine Bärchen seid Ihr. Ein Boxer! Mmmh! Und ein Feuerwehrmann! Ahh, wie männlich! Ich bin schon ganz feucht! Na, na, na, Vögelchen und Svenilein, wenn das der Hodscha wüsste...

Deren Erfinder lachen sich vermutlich über diese Ididoten halb zu Tode.

[19:30] Leserkommentar-DE:
Ich hau mich vor Lachen weg! Soll das heißen die beiden sind bärtige Schwuchteln? Liebesbärchen sozusagen? Ob die wohl dem Hodscha ihr süßes, kleines Geheimnis verraten? Jaja...mhhhh! Ich befürchte der wird denen einen Tracht Suren vom Buckel schlagen.

Die Drehbuchschreiber taten wirklich alles zu deren Diskreditierung. Möglicherweise sind die ohnehin nur Islam-Schauspieler.

[20:00] Der Schrauber: Aller guten Dinge sind drei:

Zum lauen Sven und zu Dummvogels Pierre fehlt jetzt nur noch der Halal Schreiber der medialen Verdummungsfatwa: Zumpelbart Kai Diekmann, der ja jetzt auch wie eine Kreuzung aus Rotbart und Hotzenplotz aussieht.
Beim Barte des Proleten!
 

[15:40] PI-News: „Refugees welcome“ auch in Havelstadt

Eine Studie des amerikanischen Psychiaters Dr. Lyle Rossiter besagt: „Liberale Linke und Gutmenschen sind klinisch geisteskrank!" Diese Geisteskranken nerven gesunde Bürger derzeit im „Einwanderungsland" mit unzähligen, "fremdenfreundlichen" Aufklebern: „Refugees welcome!" und den Zusätzen „No one is illegal!" und "Bring your family!" Wahrscheinlich haben die gebildeten Gutmenschen dabei die „Ode an die Freude" von Friedrich Schiller im Sinn gehabt, wo es heißt: „Seid umschlungen, Millionen. Diesen Kuss der ganzen Welt!"

Ja, die Gutmenschen, die alles reinlassen sind wirklich geisteskrank.
 

[13:30] Netzplanet: Spanien: Ortsschilder der Stadt Salt mit IS-Flaggen der Terroristen

Nun sind die ersten Flaggen des Islamischen Staates in Spanien an den Ortschildern der Stadt Salt aufgehängt worden, Salt liegt kurz vor Barcelona. Als die IS Terroristen drohten Spanien zum Islamischen Staat zu erklären und behaupteten, dass die Strukturen bereits so angelegt sind, dass sie es jederzeit könnten, war es nicht gelogen. So warnte die Plataforma de Catalunya davor, dass eines nahen Tages islamische Flaggen wieder über Spanien wehen werden.

Dies ist derweil in Spanien, doch wie sieht es in anderen europäischen Ländern aus? Auch nicht besser. Also wird es Zeit, dass die Völker Europas aufstehen und die Muslime aus Europa vertreiben, deren Befürworter aber gleich mit, dann haben beide etwas zur gegenseitigen Bespassung!

Spanien zurückzuerobern werden diese Terroristen sicher nicht schaffen. Dafür fliegen sie alle aus Europa raus. Gerald Celente hat es bereits 2010 angekündigt.
 

[9:00] Jetzt Enthauptungen auch in Europa: UK: Woman beheaded in broad daylight by machete-wielding Muslim, police rule out terrorism

Ein Konvertit zum Islam und die Polizei versucht es zu vertuschen. Es geht los....

[10:00] Leserkommentar zu Nick Salvadore, suspect for beheading of Palmira Silva, is would-be cage-fighter and Muslim convert

Artikel mit Foto vom Verdächtigen, damit auch jeder sehen kann, was für ein unsympathischer Typ er ist.

Wahrscheinlich ein schwarzer Krimineller und Sozialhilfefall.

[10:10] Leserkommentar-DE:
Raus mit diesem Steinzeitmenschen mit samt ihrer Package, sofort und sofort mit dem was sie anhaben ins Flugzeug und in ihr Affenland wo sie sich gegenseitig enthaupten können!

[12:50] Leserkommentar-DE:
Ab ins Boot, ein paar Paddel dazu und fertig! Nicht ins Flugzeug, kostet uns ja noch Geld....

[13:15] Leserkommentar-DE: Raus mit den Moslems aus Europa, raus mit allen muslimischen Glaubens!

Wie kann man denen noch vertrauen? Man hat ständig das Gefühl daß wenn ein Oberhaupt den Schalter umlegt die jedem Nachbarn mit welchem Sie am Vorabend noch gefeiert haben den Hals durchschneiden.

Nordafrika ist groß genug um alle Moslems Europas aufzunehmen. Diese Bedrohung wollen wir nicht in Europa. Ich erinnere mich vor Wochen in einem Supermarkt in welchem so ein Gespenst in Schwarz mit zwei Sehschlitzen herumlief. Ich sah sie mehrmals an weil mich so etwas innerlich abstößt. Dann an der Kasse eine junge Mutter mit Kleinkind hinter mir und danach das Gespenst. Die Gutmensch-Mutter des Kleinkindes suchte verkrampft einen Gesprächsstoff mit dem Gespenst. Anscheinend haben sich die Frauen vom Kindergarten her gekannt."Ich hab das XXX vergessen. Hast du gesehen wo das steht - ach ich hole es das nächste mal". Dann die Gutmenschen-Mutter zu ihrem Kind "Ja wer ist denn das Jenny - ja wer ist denn die Tante?". Das Kind schaut eingeschüchtert zu diesem Gespenst auf und das Gespenst spricht das Kind auf hochdeutsch an. Ich habe mir nur gedacht "Wenn das Kind wüßte daß ihr die liebe Tante morgen vielleicht den Hals abschneidet?". Ich hätte es am liebsten laut gesagt - doch ich habe mich zusammengerissen.

Dieser Ruf wird schätzungweise in 2 Wochen in ganz Europa erschallen. Die Medien werden sich dabei zu übertrumpfen versuchen.
 

[7:50] Silberfan zu Der Kopf der "Scharia-Polizei"

Ein Bösewicht und Feuerteufel mit Kutte und Bart wird sich bald nicht mehr freuen sondern um sein Leben rennen.

Das ist sicher.
 

[7:30] Tagesanzeiger: Gegen Fanatiker können Behörden wenig ausrichten

Im Kampf gegen Islamisten in der Schweiz sind Nachrichtendienst und Bundespolizei rasch überfordert. Das zeigt sich besonders am Fall von «Mohammed», der zentralen Figur der Schweizer Jihad-Szene.

Überfordert? ganz einfach: fangt einige bekannte Islamisten ein, peitscht sie öffentlich aus und verfrachtet sie nach Saudiarabien, zum echten Islam. Nachdem diese Islamisten durch Sozialhilfebetrug sicher öffentliche Gelder gestohlen haben, kommt auch öffentliches Handabhacken oder eine öffentliche Enthauptung wie in Saudiarabien in Frage. Sie wollen doch die Scharia, also gebt ihnen deren Strafrecht.
 

[7:15] Focus: Union will die "Scharia-Polizei" in Deutschland verbieten

Mit scharfen Worten haben Politiker in Deutschland auf die Provokation der selbsternannten "Scharia-Polizei" reagiert. Derartige Selbstjustiz werde "auf deutschem Boden nicht geduldet", so Innenminister de Maizière. Die Union fordert nun sogar Strafen und ein Verbot der "Scharia-Polizei", um die Bürger besser schützen zu können.

Ja, liebe Politiker, dazu braucht man keine neuen Gesetze, Gegen dieses Übel vorzugehen, ist ganz einfach: jeder "Scharia-Polizist" bekommt in einer öffentlichen Auspeitschung Scharia-konform 100 Peitschenhiebe und und wird dann ins nächste Flugzeug nach Saudiarabien verfrachtet. Ihr Politiker dürft euch dann vor die Kameras stellen und euch für eure Konsequenz loben lassen.

[11:45] Leserkommentar-DE: zur Scharia

Leider wird Blödmichel das nicht einmal raffen wenn diese Schariaidioten in der Tagesschau für vogelfrei erklärt werden, denn gleich danach wird das Länderspiel, oder sonstiger Humbug gesendet, und das ist wichtiger als sich um die Belange des eigenen Volkes zu kümmern. Das dürfte in Österreich auch nicht viel anders sein als in Deutschland. Das Blatt wird sich wohl erst wenden, wenn die ersten Ungläubigen auf der Kölner Domplatte oder vorm Stephansdom enthauptet wurden.

Die Enthauptungen haben schon begonnen, zumindest in UK. Wir werden mehr davon sehen.

[12:50] Der Schrauber zu Zieht man eine Scharia-Weste an, flippen alle aus

Sven Lau und sein Oberprediger Vogel jaulen herum, man wolle sie ausgrenzen und geräte in Panik wegen der Schariawesten.
Die FAZ schreibt leider noch sehr schonend, billigt in einem Fotokommentar ausgerechnet dem großen Dumm-Vogel Pierre sogar Charisma zu.

Diesen Spinnern sei gesagt:
Selbstverständlich wollen wir Euch ausgrenzen, wir wollen Euch gar nicht und wir verachten Euch! Und mehr und mehr trauen sich auch, das zu sagen!

Wir wollen Eure blutrünstige Mittelalter-Bestrafungsphilosophie nicht, sie ist nicht kompatibel zu irgendeiner Zivilisation auf der Welt.
Ihr meint, wir seien islamophob und haßten Euch? Ja, tun wir. Und darauf sind wir stolz, was im Übrigens jeder zu sein hat, der auch nur ein wenig Interesse an normale Lebenqualität und Freiheit hat, die es in KEINEM islamischen Staat gibt. Außer für dekadente Herrschaftskasten.
Ich gehe sogar noch weiter:
Islamversteher, wie etwa die NRW Politschranzen, sind Charakterschweine oder Lügner, also auch Charakterschweine!
Und die größten Mistkrücken sind die, die sich in gewohnter, angeborener Betroffenheitsmiene vor einer Moschee ablichten lassen und einen dort abgelegten Schweinekopf als widerliches Verbrechen bezeichnen:
Sie sind selber die widerlichen Verbrecher an normalen Menschen, die UNBEWAFFNET gegen diese mörderische Gefahr der Islamisierung vorgehen!

Wir haben mit dieser Sharia-Police ganz sicher eine Szene aus dem Systemabbruch-Drehbuch gesehen - weil so viel Presse dabei war. Diese Idioten wussten nicht, wofür sie verwendet wurden: um die öffentliche Meinung jetzt radikal gegen den Islam zu drehen. Die Erfinder dürften sich halb-tot gelacht haben.

[13:10] Leserkommentar-DE:
Zum Thema Scharia in Deutschland hat der CDU-Kauder von sich gegeben, in Deutschland gelte deutsches Recht und nicht die Scharia (stand in der WO). Da hat er aber übersehen, dass deutsche Gerichte in Familien- und Erbrechtssachen seit Jahren auch die Scharia anwenden, wenn in den Herkunftsländern der Streitparteien diese "Vorschriften" anzuwenden wären. Ist eben so, gib denen den kleinen Finger, dann hacken sie dir die ganze Hand ab.

Man sollte das publik machen.
 

[7:15] Presse: Misstrauen: Wie Muslime unter IS leiden

Misstrauen, Beleidigungen, zuletzt sogar Gewalt – Österreichs Muslime fühlen sich zunehmend ins Eck gedrängt. Nicht zuletzt auch wegen der IS-Terroristen im Irak und in Syrien.

Ihr habt euch bisher als "Sieger" gefühlt, jetzt werdet ihr zu Parias. Nach dem Grossterror werdet ihr wahrscheinlich für "vogelfrei" erklärt und werdet um euer Leben nach Hause laufen. Wie sich die Zeiten ändern...


Neu: 2014-09-06:

[18:30] Der Hetzer zu Missbrauchsskandal in Rotherham: Täter sind Täter sind Täter

Sind eigentlich alle verrückt geworden? Oder warum haben viele Angst davor, aus Gründen der politischen Korrektheit die Wahrheit zu sagen? Vergewaltiger sind Vergewaltiger - egal welche Religion sie haben.

Jetzt ist der Tag X nicht mehr weit! Wem auch immer es gelungen ist, diese oberlinke Zecke und Weiberversteherin zu einem solchen Artikel zu veranlassen, der weiß, was kommen wird. Soviel ist sicher. Wenn so etwas im SPON steht und dann noch von "Frau Sibylle", dann kracht's bald gewaltig im Gebälk. Ab jetzt haben die Musels die Zielscheibe auf der Stirn! Hallelujah!

Man hat begonnen, die öffentliche Meinung gegen den Islam zu drehen. Die Journalisten sind nur Mitläufer und drehen sich mit. Die "Regisseure" erwarten, dass nach dem Grossterror die Medien einen richtigen Wettbewerb daraus machen werden, wer noch stärker über ISIS und Islam herfällt. So wird der Boden für die Vertreibung vorbereitet.

[19:15] Der Schrauber:
Dieser Artikel ist wirklich eine kleine Sensation. Allerdings ist der Stil absolut nicht ihrem Schreibstil entsprechend, ganz abgesehen von der Stellungnahme. Fast kommt es mir vor, als wenn man ihr den Artikel vorgeschrieben hat und sie hat ihn nur unterschrieben.
Oder in ihrem subventionierten Theater ist die Welt auch nicht mehr heil, sondern ihre Neger und Musels machen gerade Affentheater und zeigen ihre wahre Natur.

Wahrscheinlich ist ihr das nicht leicht von der Feder gegangen, aber sie muss mit dem Wölfen mitheulen, diese heulen jetzt aber anders.
 

[12:00] KleineZeitung: Muslime wollen Schlachthof prüfen

Klagenfurter Schlachthof will Rinder künftig nach islamischen Vorschriften, jedoch weiterhin nicht ohne Betäubung, schlachten.

Diese Manager wissen nicht, was kommen wird. Blinde Hühner.
 

[9:10] Tagesanzeiger: Eine schrecklich teure Familie

Das kostet gegen eine halbe Million Franken pro Jahr – ein Fünftel des gesamten Steueraufkommens der Gemeinde. Anders gesagt: Jeder Einwohner beteiligt sich im Schnitt mit 400 Franken. Hinzu kommen Ausgaben für sozialpädagogische Familienbegleitung, Nebenkosten und wirtschaftliche Hilfe.

Dabei hat alles mit einer guten Tat begonnen. Eine Zeitung berichtete damals, vor zweieinhalb Jahren, vom Schicksal der Grossfamilie M.* aus Eritrea. Acht anerkannte Flüchtlinge, von der Sozialhilfe abhängig, die in einem Durchgangszentrum ausharren mussten, weil sie vergeblich eine Wohnung suchten.

Dieser Artikel ist ein Meisterstürck zur Diskreditierung der Politik, Behörden, Asyl- und Sozialindustrie. Auf die Idee diese Afrikaner nach Hause zu schicken, kommt offenbar niemand. Eidgenossen, räumt auf.


Neu: 2014-09-05:

[11:45] Der Hetzer zu Asylbewerber in Berlin weiter ohne Anlaufstelle

Das ist die Bankrotterklärung, aber nicht das Ende der Fahnenstange, denn die Leistungen für "Asylbewerber" kosten jetzt schon ca. 1,5 Mrd EUR im Jahr, dabei ist die Anhebung auf das Sozialhilfeniveau (vom Bundesverrätergericht schon 2012 gefordert) noch gar nicht berücksichtigt, denn bisher erhalten die "Flüchtlinge" nur etwa die Hälfte des Geldes, das ein Stützeempfänger erhält. Das heißt, schon bei gleichbleibenden Zahlen wird der Asylantenwahnsinn ab dem nächsten Jahr (die "GroKo" verhandelt gerade zum "Asylkompromiss") etwa 3 Mrd EUR kosten, zuzüglich der Krankenversicherungsleistungen, die auf die Beitragszahler schon ab dem 15. Monat des Aufenthalts des "Flüchtlings" abgewälzt werden sollen und nicht wie bisher erst ab dem 25. Monat, und die ebenfalls (kostenlose Familienversicherung für unsere kinderreichen arabischen Clans kommt dabei zum Tragen) eine Mrd EUR kosten dürften.

Und die Schwuchteln von der Linken speien Gift und Galle und nennen die Schließung der Aufnahmestelle "zynisch", weil "Menschen in Not, die in Berlin Schutz und Aufnahme suchen, wegen Überforderung der zuständigen Behörde auf der Straße stehen". Ja, geht's noch, Ihr linken Volltrottel? Die suchen doch nicht "Schutz und Aufnahme", sondern schlicht Kohle, was denn sonst? Schutz und Aufnahme hätte es auch im Libanon gegeben.

Was die linke Umverteilerin auch nicht sagt, ist, dass ca. ein Fünftel der "Flüchtlinge" in Wahrheit Zigeuner aus Serbien und Montenegro sind, deren Anerkennungsquote im Verfahren bei 0,01% liegt, d. h. nur jeder Zehntausendste von denen wird als politisch Verfolgter anerkannt, also im Jahr nicht einmal zehn Personen. Deshalb will auch die CDU jetzt die Herkunftsstaaten zu "sicheren Drittstaaten" erklären lassen und dorthin rigoros abschieben, was aber die Sozen, diese Arschkriecher, selbstverständlich ganz anders sehen und von "europäischen Menschen" und "europäischer Wertegemeinschaft" faseln. Zur Erinnerung, liebe Sozialisten: Die Zigeuner stammen aus Indien! Nochmal: Indien! Und Indien liegt nicht in Europa!

Es ist einfach nur eine Schande, was sich in diesem Land derzeit abspielt und besonders in Berlin. Die Behörde geschlossen, stattdessen werden "Hostelgutscheine" verteilt, und hundert neue Asylneger pro Tag kommen hinzu, die jetzt unkontrolliert durch die Hauptstadt rennen. Gleichzeitig stehen aber zwei Polizisten vor Gericht, die ein paar Starkpigmentierten in Kreuzberg mal die Regeln des Zusammenlebens erklärt haben und sich dafür jetzt wegen "Körperverletzung im Amt" verantworten sollen. Was ist das nur für ein Dreck?!

Der Hassaufbau auf alles Linke läuft gut.
 

[11:00] Leserzuschrift-DE: Tuberkulose:

Brandheiße Info aus dem Gesundheitsamt einer norddeutschen Stadt: Die Zahl der Asylbewerber hat sich vervielfacht, besonders die Neger, und viele haben Tuberkulose, die Ressourcen sind aber so gering, daß man die wieder auf die Straße läßt, weil keine Quarantäne-Plätze mehr frei sind. Spricht aber keiner drüber. Und jetzt warten sie auf den ersten Ebola-Fall

Zurück mit ihnen nach Afrika!

[11:20] Leserkommentar:
bei der TBC der Schwarzen handelt es sich in der Regel noch dazu um MDR (Multi Drug Resistant) oder gar XDR (Extremely Drug Resistant), bei der nur wenige oder gar kein Antibiotikum mehr hilft. Insbesondere im südlichen Afrika ist die TB auch im Zusammenspiel mit HIV der Killer schlechthin.

Gute Nacht!
 

[10:20] Leserzuschrift-FR zu Europamesse in Straßburg: Algerien ist Ehrengast

Egal wo man hinschaut,ueberall Werbung fuer die Moslems. So als wuerde sich die Welt nur um Moslems, Orientalen oder Neger drehen.

Das wird bewusst so gemacht, denn der Hassaufbau auf Moslems und Politik wird gerade zugespitzt.
 

[8:00] Mitten in Wuppertal: Islamisten gründen „Scharia-Polizei“

Raus mit den Terroristen!

Leserkommentar-DE:
Nicht mehr lange, ihr Bückbeter, dann dürft ihr Scharia-Polizei wieder in der Wüste spielen. Ohne Hartz4...

[9:30] Der Schrauber: Die Politik braucht nicht so scheinheilig tun,

sie hat in NRW nicht nur die Moscheenverbände verhätschelt und gestützt, sondern noch vor Kurzem Islamophobie als Straftatbestand eingeführt, wobei sie Islamophobie als Kritik definiert.
Die dulden und fördern das nämlich hinterrücks, würden Sie sich vehement wehren, kann es sogar sein, daß Sie hier den Ärger bekommen. Und zwar nicht von den Salafisten, sondern von den Veganisten.

Wir hatten eine Stellungnahme von Akif Pirincci dazu sogar verlinkt, der genau schrieb, wie man mit den NRW Rot-Grün-Faschisten sprechen muß.

Weiterhin duldet die NRW Regierung samt ihrer verseuchten Behörden Agitation und Telefonspam einer Essener Moschee:
Unter der Nr. 01930100, dem Sprach-SMS Service der deutschen Telekom laufen hier in unregelmäßigen Abständen immer Telefonspams: Einladung zu Islamunterricht, zu Predigten usw.
Vor solchen Events kommt das mehrmals am Tag, manchmal sogar nach 23:00 Uhr.
Abgeschickt sind diese SMS lt. Durchsage fast immer von einer 0173... Handynr. aus dem Vodafone Netz.

Erste Abhilfe ist, daß man Islamverstehern sofort aggressiv kommt, bzw. daß man, wenn ein Thema in diese Richtung geht, sofort auf die Art sich äußert, die die Gutmenschen sonst haben:
Nämlich, daß jeder, der einen Funken Anstand im Leib hat und ein wenig Wert auf Freiheit und Lebensfreude legt, automatisch islamophob sein muß, weil diese Steinzeit- und Mörderphilosophie nichts mit einer Religion zu tun hat und nirgends kompatibel ist.
Andeuten, daß jeder, der anders denkt, ein Schwein ist. Die Gutmenschen hauen ab, schweigen still, oder das Gespräch ist beendet, was auch nicht schadet.
Es gibt aber Zuhörer, die stillschweigend aufhorchen und bewundern, aber nie nicht niemals zugeben, daß sie gleich denken. Die werden später zaghaft ebenfalls so auftreten.
Es gibt Showempörte: Vergessen, aber auch die denken insgeheim anders.
Es gibt sogar offene Zustimmung.

Fragt Sie jemand, ob sie islamophob sind, antworten Sie sofort mit: "Ja, Sie etwa nicht?"
Begründung siehe oben: Islamversteher sollen auch nur einen Islam-Staat nennen, wo man normal leben kann.
Selbst die Vorzeige-Reichtums Operette Brunei hat mittlerweile vom König verordnet die Steinzeitscharia eingeführt, steinigt, köpft und foltert Frauen, die sich scheiden lassen oder auch nur nach dem Tod des Mannes wieder eine Beziehung eingehen, die sich gegen Zwangsverheiratungen als Minderjährige wehren.

Die Zeit des Duckens muß vorbei sein, da muß man auch mal ein paar schiefe Blicke ertragen können.
Glauben Sie: Es dauert nicht lange und es gibt mehr gerade und anerkennende Blicke, als Schiefe.
Diejenigen, die Kontakt mit Ihnen deshalb meiden: Vergessen Sie die, die bringen Ihnen eh nichts außer Nachteilen. So kann man auch Spreu vom Weizen trennen.

Ab mit Kraft & co in den Steinbruch.

[9:30] Leserkommentar-DE: Ich zähle schon die Stunden bis zum neuen 9/11!!!!

Viele andere auch.

[19:35] Leserkommentar-DE zu Wuppertal:

Da ja die meisten Hartgeldler absolut keine Ahnung von Wuppertal(deren Glück)haben soviel zur Scharia und den Darularqam.Wo denn sonst als in Wuppertal!Zum Beispiel die Gegend Neuenteich,absolut verkopftucht und vernegert!Ein paar asoziale Deutsche,überwiegend fette Leistungsempfängerinnen mit schwarzen Stechern,die paar alten Einheimischen trauen sich nur in Begleitung der eigenen Kinder/Enkelkinder zum Einkaufen!Diese Viertel ist mordsgefährlich bei jeglichen systemchrashbedingten Veränderungen.Es ist mir aufgefallen das durch extrem viele Baustellen die Zufahrten zu den besseren Viertel (Ronsdorf/Cronenberg/Neviges/Schwimmoper)gesperrt sind.Luxemburgische Immofonds haben in/um Neuenteich vor ca.15 Jahren viele Shoppingcenter übernommen oder gebaut,dazu einige Hochhäuser mit darunterliegende Läden,ein Millionengrab nach dem anderen!

[19:40] Dr.Cartoon zur Scharia-Polizei:

Diese selbsternannte „Scharia-Polizei“ dürfte ein Teil der Angst-Kampagne sein, mit welcher man den Hass auf die Islamisten schüren will. Man hat wieder dumme Fanatiker gefunden um sie vor den Karren zu spannen.
PS. Nach dem Crash wird es die "Michel-Police" geben, irgendwer muss ja den Müll der letzten Jahrzehnte beseitigen!

[20:30] Nachdem diese Idioten-Truppe in allen Medien ist, dürfte es sich um eine gestellte Provokation handeln. Am Ende sollen die Medien übereinander herfallen, wer diese Islamisten am Besten in Grund und Boden stampft. Ja, die Miechel-Police kommt sicher.WE.


Neu: 2014-09-04:

[15:45] Der Hetzer zu Tod von Asylbewerber: BGH bestätigt Urteil im Fall Ouri Jallow

Zusammenfassung: Ein besoffener Asylneger belästigt zwei Frauen im Park, wird weggesperrt und verbrennt in seiner Zelle auf der Polizeiwache durch ein Feuer, das er möglicherweise selbst verursacht hatte. Die grüne Mamba zischt, der "Unterstützerkreis" bezahlt (von wessen Geld?) ein eigenes Brandgutachten, das zu dem Ergebnis kommt, ein Fremder (auf einer Polizeiwache!) solle sich angeblich (warum?) Zugang zur Zelle verschafft haben, um den Asylneger anzuzünden. Am Ende wird der Dienststellenleiter der Polizei nach zwei Verfahren vor zwei Landgerichten und zwei Revisionen vor dem BGH zu einer Geldstrafe wegen fahrlässiger Tötung verurteilt. Die Öffentlichkeit ist angeblich vom "tragischen Tod" des Herrn Negers "tief bewegt und fassungslos". Na, ja, ich bin weder fassungslos noch tief bewegt, höchstens kann ich den Kopf schütteln wegen soviel verbrannter Verfahrenskosten.

In dieser Justiz muss auch aufgeräumt werden.

[16:50] Der Schrauber:
Lieber Hetzer, eines macht mir allerdings wirklich fassungslos, das sind nicht einmal die verbrannten Kosten, sondern die verbrannten Hirne der Asylgutmenschen, Sozialindustrie, Presse und Justiz zusammen.

Viele Arbeitskräfte für die Feldarbeit.


Neu: 2014-09-03:

[17:05] Tagesspiegel: Aufnahmestelle geschlossen: Flüchtlinge sollen ausweichen

Die Zentrale Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber in der Turmstraße soll bis Montag geschlossen bleiben. Der Flüchtlingsansturm könne nicht mehr bewältigt werden, allein in den letzten beiden Tagen gab es dort mehr als 1000 Vorsprachen.

Und das ist erst der Anfang: ganz Afrika will nach Europa, aber bitte nicht nach Portugal oder Osteuropa, schon mindestens nach Frankreich oder UK, am liebsten aber nach Deutschland, weil dort ist's am leichtesten und eine Abschiebung fast unmöglich, wegen der vielen guten und lieben Menschen dort ("Der sogenannte gute Mensch ist des Idioten Bruder.").

[18:10] Der Bondaffe zu den Aufbewahrungsmöglichkeiten:

Gibt's da nicht ein neues Flughafengelände in Berlin, dass man als Auffanglager umfunktionieren könnte? Platz genug wäre doch da. Tagtäglich werden es mehr. Der Flüchtlingsstrom ist nicht aufzuhalten und wird auch nicht aufhören wenn die Kriegsspielereien in Nordafrika so weiter gehen. Ich sehe da keine Lösung, die grüne Gutmenschenidee einer "menschenwürdigen Unterbringung" lässt sich nicht verwirklichen. Und die die da sind, werden wir nicht so schnell wieder los. Was passieren wird ist klar für mich. Ich packe es in die Worte "soziale Unruhen". Wer will zurück in Kriegsgebiete die obendrein vielleicht noch ebolaverseucht sind? Und was machen wir mit Menschen, die unserer Kultur und Denkweise so fremd gegenüberstehen und nur den Wohlstand sehen, von dem sie nicht wissen, unter welchen Mühen er aufgebaut wurde? Und sie haben den Anspruch es sozial wegzuschmarotzen. Unsere Politik und unsere Gesellschaft ist wohlstands-gelähmt und so nehmen die Dinge ihren Lauf. Langsam zwar, aber stetig, aber wahrscheinlich kommt der Tag X dazwischen und dann wird der Turbo gezündet. Mobile Wohnheiten, das sind Container, Zeltstädte, Wohnwägen, vielleicht auch alte S-Bahnzüge. In Gymnasium Ottobrunn bei München ist es die Turnhalle, woanders Mehrzweckhallen, es sind alte Kasernen, Gewerbehallen, für Deutsche gedachte gemeindliche oder städtische Sozialwohnungen und und und die immer voller werden und doch nicht genügen. Unsere Gutmenschen sind fündig, holen sich aber den Virus selbst in Land. Man schreckt vor nichts zurück, in Gemeindeblättern wie in Neubiberg (meine Lebensgefährtin wohnt dort) heult man den Bürgern was vor zum Thema Asyl. Es läuft wie bei McDonalds. Mit einem Gewinnspiel spricht man Kinder an zum Thema "Was ist Asyl? Du kannst gewinnen". Herzzerreissend, aber niederträchtig. Vielleicht hilft auch die Spielvereinigung Unterhaching mit einer Stadionbenutzung, das könnten auch andere Sportvereine machen, da hätte man sanitäre Anlagen. Dann bräuchte man kein Zeltlager errichten. Es gibt keine Lösung, so viel ist mir klar geworden. Das bestätigt sich auch mit Aussagen aus Polizistenkreisen die ich kenne. Da baut sich Wut auf. Und es ist nicht aufzuhalten.


[8:00] Focus: Vergewaltigungen in Rotherham Wenn politische Korrektheit Missbrauch ermöglicht

Die Polizei ging in Rotherham nur zögerlich Hinweisen zu mutmaßlichen Vergewaltigungen nach – aus Angst, als Rassisten hingestellt zu werden. Befürworter und Gegner der Political Correctness sollten endlich ihre Scheuklappen ablegen, um unserer Demokratie Willen.

Ja, ihr poliitsch Korrekten: bisher durftet ihr über die Täter nicht Pakistani oder Moslem sagen, jetzt werdet ihr dafür verurteilt. So ändern sich eben die Zeiten.

[10:15] Der Jurist:
Rotherham ist sicherlich nur die Spitze des Eisbergs.
Ich möchte mir gar nicht ausmalen, wie viele Opfer auf dem Altar der politischen Korrektheit geschlachtet wurden.
Jetzt geht es den Beschönigern an den Kragen.
Wie vom Cheffe und dem chinesischen Denker Kung-Fuzius angekündigt: "Wie ein Hammer fährt der Stiefel der Wahrheit in die Fresse des Gutmenschen."

Jetzt wird alles umgedreht.

[10:30] Leserkommentar-DE:
Der Autor des Artikels scheint aber selbst noch in der PC gefangen zu sein, sonst würde er seinen Appell nicht an Befürworter und Gegner richten: "Befürworter und Gegner der Political Correctness sollten endlich ihre Scheuklappen ablegen,...". Welche Scheuklappen sollen denn bitte die Gegner der PC ablegen? Solche erbärmlichen Zustände hätte es unter den Gegnern der PC nie gegeben.

So radikale Änderungen brauchen eben seine Zeit, aber sie haben begonnen.


Neu: 2014-09-02:

[20:19] DerWesten: Kosten der Kommunen für Asylbewerber steigen erheblich

Düsseldorf. 376 Millionen Euro haben die NRW-Städte im letzten Jahr für Flüchtlinge aufgewendet, 33 Prozent mehr als im Vorjahr. Für dieses Jahr rechnet Innenminister Ralf Jäger mit einem Anstieg um 60 Prozent. Nach Schätzungen des Landes werden 2014 mindestens 37.000 neue Asylbewerber kommen.

33 % Steigerung bei Migrantenausgaben. Von 33 % kann die Mamba nur träumen. WEn ndie Migrantenausgaben so weiter steigen wird die Mamabapartei auf 0,33 % zurückschrumpfen.


[16:58] SPON: Piratenangriff im Golf von Aden: Verdächtiger Somalier in Sachsen-Anhalt festgenommen

Der Hetzer:
Die spinnen, die Asylneger! Wie blöd muss ein einzelner Mensch sein, um so eine vollkommen bekloppte Nummer durchzuziehen? Sich an einem Überfall auf See beteiligen und dann im Herkunftsland des Schiffs einen Asylantrag stellen? Dem haben sie doch ins Hirn geschissen! Problem dabei nur: Jetzt gibt's ein "rechtsstaatliches" Verfahren wie den Piratenprozess in Hamburg, wahrscheinlich mit zwei Verteidigern und einem Dolmetscher, das Ganze ausgedehnt auf 50 Verhandlungstage und alles auf Kosten des Steuerzahlers, denn der Herr Neger haben ja nix auf Tasch'. Und die linksgrünen VerteidigerInnen (mit Hornbrille und Lesbenhaarschnitt) jammern dem Gericht die Ohren voll, wie schwer der arme, arme Junge es doch in seiner Heimat hatte und dass er nur das Opfer ist, weil er zur Teilnahme am Überfall ja gezwungen wurde.Gestatten Sie, dass ich mich schaudernd abwende, um mich hemmungslos zu übergeben!

[17:22] Der Schrauber zum Hetzer:

Lieber Hetzer, Sie geben sich die Antwort ja schon selber:
Man muß nur unverfroren sein. Was passiert jetzt? Wir wissen von damals, daß die Asylindustrie, die Presse und die Justiz höchstgradig angetan waren von den armen, darbenden Piraten, die aus purer Not piratieren und tranchieren.
Derweil mußte die Bundeswehr Teppiche, Halalkost und weitere Muselattribute zur Verfügung halten, damit denen ja das Wohlbefinden auch nach einer Verhaftung nicht verloren geht, Schießverbot incl. Die Showprozesse kennen wir:
Samthandschuhe sind wie grobkörniger Schmirgel gegen die Art, wie die Piraten angefaßt wurden, man sollte eher von streicheln reden.
Also: Asylneger alles richtig gemacht: Beste Unterbringung, beste Anwälte, Schonhaft, wenn überhaupt, Resozialisierung, Behandlung der entsetzlichen Traumata aus der wilden Heimat, das ganze Programm der Dekadenz läuft an. Der hat jetzt erstmal ausgesorgt, weil für ihn wird gesorgt, während man es ihm zuhause besorgt hätte. Mit Kugeln.

[19:45] Hinweg mit der politischen Klasse, die soetwas zulässt.


[12:30] Kurier: Mutmaßlicher Dschihadist in Österreich festgenommen

29-jähriger Asylwerber aus Tschetschenien soll bereits an Kämpfen in Syrien teilgenommen haben.

Er soll bereits im Jahr 2013 als Dschihadist an Kampfhandlungen in Syrien beteiligt gewesen sein. Im Dezember 2013 reiste er zu einer medizinischen Behandlung nach Österreich ein und stellte einen Asylantrag, welcher zwischenzeitlich in erster Instanz negativ beschieden wurde und wogegen er Berufung einlegte.

Unglaublich, was wir uns alles gefallen lassen: die suchen hier um Asyl an und lassen sich auf unsere Kosten behandeln, dann ziehen sie wieder in den Dschihad.
 

[10:45] Kurier: Schnitzeljagd am Naschmarkt

Mit Ende August sperrte die Firma Radatz nach 15 Jahren ihre Filiale im Herzen des Marktes wegen "dramatischen Kunden- und Umsatzrückgangs" zu. Die vier verbleibenden Fleischereien bieten zwar von Lamm über Geflügel bis zu Kalb ein großes Sortiment an; da die Stände jedoch von türkischstämmigen Eigentümern geführt werden, sucht der Kunde hier Schweinefleisch vergeblich.

Dieser Markt ist offenbar fest in türkischer Hand. Kein Wunder, dass die Österreicher dort nicht mehr einkaufen.
 

[10:00] Leserzuschrift: Never more simply explained...

A Muslim immigrant kid asks his mother, "Mama, what is Democracy and what is Racism?"
"Well, son, Democracy is when tax payers work every day so we can get all our benefits, you know like free housing, free healthcare,
more welfare payments than pensioners, & on & on, you know, that's Democracy".

"But Mama, don't the tax payers get pissed off about that?"

"Sure they do, son. That's called Racism!"

Never more kommt bald.
 

[8:30] Der Vollstrecker - Abbruch aller Moscheen (gestern):

... Den Abbruch überwacht der Vollstrecker und seine freiwilligen Hartgeld.com Freunde.
Wer wird die Moscheen abbrechen ? - ganz klar die heutigen linksgrün veganverschwulten Gutmenschen. Das wird grausam für die ihr ideologisches Ziel mir " endlich mal eigener Hände Arbeit" abbrechen.
Einzelne Moscheen die sich heute in Industriegebieten befinden sollte man als "Mahnmahl für Missachtung der eigenen Kultur" stehen lassen.
Und sollte dann nach einigen Jahren ein ganz verstockter Linksgrüner aufmucken dann heißt es nur STOP oder ab in die Moschee.

Die Linksgrünen und die Moslems werden über den Hass auf sie nach den Terroranschlägen wirklich überrascht sein, obwohl das alles schon sichtbar vorbereitet wird.
 

[7:45] Die Profiteure der Asylanten-Flut: Das Getto im zweitreichsten Landkreis Deutschlands

[8:30] Der Schrauber:
Die Herren Asylneger sind indigniert, weil die deutschen Kartoffeln nicht ihre Scheiße fegen und putzen kommen.
Und wir müssen jetzt alle betroffen sein, daß Portemonnaie weit öffnen, damit unsere Rentner für ein kleines Zubrot Herd und Scheißhäuser putzen gehen.
Welt online hat wohl einen mächtigen Knall und diesen sogar überhört: Geht gar nicht! Die faulen Säcke sollen ihren Mist selber putzen und aufräumen. Wenn sie es nicht wollen, dann sollen sie von mir aus im Dreck ersticken.
Es gibt kein größer Leid, als was der Mensch sich selbst andeit!
Dieser Artikel ist eine riesengroße Frechheit!

[9:50] Leserkommentar-DE:
Mein Vorschlag: Der Herr Journalist nimmt sich Urlaub, kauft sich Putzutensilien, fahrt nach Oberursel und macht mit den Herren und Damen Kulturbereicherern ein „Asylanten putzen selber" Coaching. Das wäre dann für ihn vielleicht das erste Mal, dass er körperlich arbeitet und auch ein gutes Training für seine zukünftige Anschlussverwendung, wenn er mit Lügen schreiben kein Geld mehr verdienen kann.

Das hassen die.

[10:50] Der Bondaffe:
Sehr gute Idee. Und nicht vergessen zwei Behördenvertreter mitzunehmen.
Erstens den Bauamtsleiter der Gemeinde Oberursel. Der soll sich das mal alles anschauen und auf die neuesten Brandschutzbestimmungen und Brandschutzgesetze hin überprüfen. Und zweitens einen von der Lebensmittelüberwachung, da greifen dann meines Wissens auch Bestimmungen in Bezug auf die unterträglichen hygienischen Zustände.
Aber das Bild mit den Kochplatten hat vollkommen genügt. Da möchte ich nicht wissen wie es im Kühlschrank ausschaut? Hier besteht Fürsorgepflicht seitens der Behörden. Ob sich die Behördenvertreter das trauen ist etwas ganz anderes. Die gehen lieber bei den Deutschen kontrollieren, da müssen sie keine Angst haben und können die ganze Macht ihrer Gesetze ausspielen. Im übrigen zeigt das Beispiel ganz deutlich, dass sich der Staat gar nicht um die Flüchtlinge kümmert. Das ist an spezielle Dienstleister outgesourct. Und es stimmt. Das ist ein Milliardenmarkt an dem sich viele bereichern. Nur merken diese Bereicherer nicht, dass sie sich ins eigene Nest scheissen.

Diesen Milliardenmarkt wird es nicht mehr lange geben.


Neu: 2014-09-01:

[20:30] Das Zentrum des Terrors in Österreich: Wiener Jihadist: Islamisches Zentrum rüstet IS auf

Nach der Vertreibung der Moslems dürften alle Moscheen in Europa abgebrochen werden.
 

[17:10] Dr.Cartoon zu Ex-Bundeswehrsoldaten schließen sich Dschihad an

Ex-Bundeswehrsoldaten sind in Krisenregionen in Syrien und dem Irak gereist - um sich dort dschihadistischen Einheiten anzuschließen. Diese Männer sind wegen ihrer militärischen Kenntnisse äußerst wertvoll für die Terror-Krieger. Der Militärische Abschirmdienst spricht von einem zunehmenden Islamismus-Problem bei der deutsche Truppen.

Die Passdeutschen Moslems bei der Bundeswehr werden jetzt öffentlich diskreditert, damit man sie nach dem Crash schnellsten entfernen kann. Die dürften schon seit längerer Zeit unter der Kontrolle des MADs und anderer Dienste sein.

Ja, man sagt uns, der Feind ist jetzt schon in der eigenen Armee, traue keinem Moslem.

[19:15] Leserkommentar:
Das hätte unser naiver Verteidigungsminister wissen müssen daß sich deutsche Moslems in der Truppe eines Tages der Bundeswehr in den Rücken fallen wird. Ich habe mir das damals schon gedacht daß das so kommen wird.

Die Politiker sollen ja als naiv hingestellt werden.
 

[15:45] Der Jurist: Der britische Mainstream prügelt jetzt offensiv auf die Moslems ein:

Oberster IS-Banker war Direktor an einer Grundschule in Birmingham:

http://www.dailymail.co.uk/news/article-2738933/Revealed-Islamic-State-s-banker-director-private-Muslim-primary-school-Birmingham.html

Selbst Kinder lernen schon Kreuzigungen und Köpfungen:

http://www.dailymail.co.uk/news/article-2738469/Forced-watch-crucifixions-stonings-beheadings-taught-fire-machine-guns-big-How-Islamic-State-training-camps-children-swelling-ranks-junior-jihadis.html

Englische Sängerin konvertiert zur Muslima und möchte Köpfe abschlagen:

http://www.dailymail.co.uk/news/article-2739006/Revealed-How-middle-aged-mother-two-Kent-used-girl-rock-band-reinvented-jihadi-threatening-behead-Christians-blunt-knife.html?ITO=1490&ns_mchannel=rss&ns_campaign=1490

Die von Ihnen publizierte Insider-Info ("kurz vor dem Ende werden die Moslems hart angefasst") tritt ein.

Das ist noch nicht das richtige harte Anfassen, das sind nur Vorbereitungen dafür.
 

[15:40] Zigeunerisches aus UK: Romany Gypsy offers £3,500 for a 15-year-old wife for his son

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv