Werbung

Rohstoffe & Energie

Diese Seite enthält spezifische Informationen rund um Rohstoffe und Energie.

Neu: 2015-04-27:

[09:22] breunig: 0,00004712 Prozent

Der ganze Firlefanz um diese Energiewende wird nämlich für eine lediglich marginale Senkung unseres Anteils von derzeit 0,00004712 auf vielleicht 0,00004711% veranstaltet. Und selbst diese in Aussicht stehende Reduzierung ist mehr als zweifelhaft, da die gehandelten „Verschmutzungsrechte" ja an andere Interessenten verkauft, also von diesen Käufern sehr wahrscheinlich auch genutzt werden. Wie krank ist das denn?


Neu: 2015-04-25:

[11:00] Ob diese Rechnung aufgeht? Spekulanten wetten auf Anstieg des Öl-Preises


Neu: 2015-04-24:

[09:48] DWN: Russland verabschiedet historisches Gas-Abkommen mit China

Washington sollte spätestens jetzt der "Arsch auf Grundeis" gehen! TB
 

[08:46] Breunig: Der politisch verursachte Supergau

....Energieterroristen sind es wahrlich. Sie zerstören mutwillig unsere bestens funktionierende Stromversorgung und ersetzen dieses erprobte, leistungsfähige System durch planwirtschaftliche Träume und Schaumblasen. Dass auf diese Weise unsere Stromversorgung aufdas äußerste gefährdet wird, fällt den wenigsten Bürgern auf.


Neu: 2015-04-22:

[17:15] DMN: Gabriel attackiert Union, verspricht Hilfe für Kohle-Arbeiter

Energieminister Sigmar Gabriel hat Arbeitnehmern in Kohlekraftwerken Hilfe zugesagt. Sollten die Ziele zur Reduzierung von Emissionen die Kraftwerke gefährden, werde er Anpassungen vornehmen. Den Vorschlag der Union, die Steuerzahler für die Regulierung der Emissionen anstelle der Kraftwerksbetreiber zur Verantwortung zu ziehen, nannte Gabriel eine „Scheinalternative".

Die Steuerzahler und Konsumenten für deren Öko-Schwachsinn zahlen lassen, etwas anderes verstehen diese Polit-Kasperl nicht. Weg mit ihnen!WE.
 

[13:47] DWN: Energie-Krieg: Russland kündigt Konter gegen EU-Klage an

Die EU eskaliert den Gas-Streit mit Russland. Moskau will die EU-Klage gegen Gazprom nicht kampflos hinnehmen und plant Gegen-Maßnahmen.

[09:02] marketnews: Is This Where Investors Should Be Looking When Oil Recovers?

When oil prices recover-and plenty of analysts think the climb back up will start soon-Canada's western frontier of Saskatchewan and neighboring Alberta will 'still have the edge', according to a report from TD Economics.


Neu: 2015-04-21:

[14:47] Telegraph: Russia denies striking gas deal to net Greece €5bn

Kremlin says it has not reached an agreement to provide a €5bn sweetner to   Athens for a planned gas pipeline that runs through the country

[9:00] DMN: Gabriels Klima-Politik beschleunigt das Aus der Kohlekraftwerke

Energieminister Sigmar Gabriel will den CO2-Ausstoß von älteren Kohlekraftwerken senken. Die Überschreitung einer Emissionsgrenze soll mit Strafzahlungen belegt werden. Union und Gewerkschaften sind dagegen: Verdi und die IG BCE wollen mit einer Großdemonstration den Erhalt von Arbeitsplätzen einfordern.

Die Gewerkschaften sollten sich wehren - mit der Peitsche.

[12:00] Leserkommentar-DE:
In Wirklichkeit geht es nur darum, die Kohlekraftwerke durch Gaskraftwerke zu ersetzen. Die Braunkohle ist von eigenem Boden, Gas muß importiert, zukünftig bevorzugt von den USA, oder noch besser, durch Fracking von US-Firmen in Deutschland gewonnen werden. CO2 als Grund ist eine Farce, auch Gaskraftwerke erzeugen CO2. Die sogenannten alten Kohlekraftwerke werden stetig technisch angepasst. Rauchgasentschwefelung und Rekuperatoren entsprechen dem Stand der Technik. Wenn man bedenkt, dass die Braunkohle im Rheinischen Revier nach aktuellen Schätzungen noch 250 Jahre vorhält, wird der Betrug am Volk deutlich. Wahrscheinlich werden die dann stillgelegten, nutzlosen Tagebauten an US-Investoren verkauft werden, von denen wir in 50 Jahren unsere Braunkohle kaufen können.

Der Siggi als Agent feindlicher Mächte.... Ja so soll es aussehen.

[14:00] Leserkommentar-DE:
Zum Thema Braunkohlekraftwerke: Es wird der Erzengel sein, der Bürgern und Industrie die Ursache der ganzen Stromausfälle erklären muß. Neben Schäuble, der dann beichten darf, daß der Spargroschen weg ist, ein perfekter Sündenbock. Merkeline steht dann fein da - nix gewußt. Ob das aufgeht?

Man wird der Politik genügend Fallen stellen, einige davon kennen wir schon.WE.


Neu: 2015-04-16:

[15:26] Die Stromausfälle häufen sich: Stromausfall an Ruhr-Uni - "größter Blackout seit 25 Jahren"

Nach dem Stromausfall an der RUB sprechen die Bochumer Stadtwerke vom "größten Blackout seit 25 Jahren". Der Strom an der Hochschule fließt wieder.


Neu: 2015-04-14:

[11:00] Miningscout: Preisentwicklung beim Eisenerz: Das Fiasko war abzusehen

Der Verfall beim Eisenerz-Preis ist ein guter Indikator für die stark nachlassende Weltwirtschaft.WE.
 

[10:45] Jetzt ist Kairo mit einem Blackout dran: cairo blackout

Correspondent channel "free" in Egypt, a series of explosions that rocked the area near the Media Production City in Cairo on Monday night, which led to the suspension of a number of broadcast TV stations.

Wieder einmal Explosionen, also Sabotage.


Neu: 2015-04-13:

[12:26] DMN: Energiewende - Investoren ziehen Geld aus Kraftwerks-Bau ab

Konnte niemals funktionieren. Welcher Idiot finanziert Staatsinterventionismus. George Soros, sonst niemand! TB
 

[09:03] DWN: Ölpreis-Spekulanten haben sich um 26 Milliarden Dollar verzockt

Die Banken an der Wall Street müssen 26 Milliarden Dollar an Sicherungsgeschäften ausgleichen. Zuvor hatten mehrere US-amerikanische Öl-Förderer Sicherungskontrakte abgeschlossen, um sich gegen einen möglichen Preis-Verfall abzusichern. Unter den betroffenen Banken sind die Bank of America, Citigroup, JPMorgan Chase und Wells Fargo.


Neu: 2015-04-12:

[10:27] Breunig: Energie im Würgegriff der Ideologen

Haben Sie sich schon einmal gefragt, warum die gesamte Politik und eine Vielzahl völlig unterschiedlicher Verbände, Vereinigungen und Interessengruppen sich gerade in der Energiepolitik so extrem engagieren? Bei genauem Hinsehen versucht jede dieser Gruppen uns ihre eigenen Interessen, ihre eigene Glaubensrichtung und ihre selbsterschaffene Meinungshoheit überzustülpen. Die sozialistischen Planwirtschaftler haben uns beispielsweise ihre „Energiewende" aufs Auge gedrückt, unsere Mobilität massiv eingeschränkt, technologischen Fortschritt in vielen Bereichen absichtlich verhindert und ganze Industriezweige grundlos vernichtet.


Neu: 2015-04-10:

[19:20] Presse: Wie wir Energie sparen sollen

LED statt Glühbirne und defensives Autofahren: Die Regierung verrät, wie uns Konzerne künftig zur Sparsamkeit motivieren müssen. Größte Nutznießer könnten Stromversorger werden.

[20:15] Ab mit den EU-Bonzen und deren Handlangern in die Straflager und das Züchtigungsrecht für alle WE.
 

[12:30] Wieder eine Warnung: Blackout – was passiert, wenn der Strom weg ist


Neu: 2015-04-09:

[16:43] NZZ: Riesiges Ölfeld in England entdeckt

Direkt neben dem Londoner Flughafen Gatwick ist ein grosses Erdölfeld entdeckt worden. In dem Areal nahe der britischen Hauptstadt lagerten rund 100 Mrd. Barrel Öl, teilte das Erkundungsunternehmen UK Oil and Gas Investments (UKOG) am Donnerstag mit.

Zum besseren verständnis. Die Welt verbraucht im Tag 88 Mio Barrel. 100 Mrd brächten uns Öl für 1136 Tage bzw. 3,11 Jahre. Ist schon was! TB

Nach genauerem Hinschauen eines unserer Leser ist der Fund dann doch eher mager, denn:
Einspruch Euer Ehren, das ist wohl wieder ein gezieltes Verwirrspiel mit Reserven, Ressourcen und Oil in Place. Aus dem NZZ-Artikel: "Allerdings können nach Einschätzung des Unternehmens lediglich 3% bis 15% des Vorkommens ausgebeutet werden. Um festzustellen, ob sich dies überhaupt lohne, seien weitere Untersuchungen nötig."

[18:43] Der Silberfuchs zum Fund:

Zu den 11 $ / Barrel Öl in der Akquisition kommen aber mit Sicherheit noch die Förderkosten plus laufende Betriebskosten. Aber was sind schon 64 Mrd. Dollar, wenn man den Untergang des selben schon auf dem Radar hat? Und schließlich ging es noch nie um "Geld", sondern immer nur um die dahinter liegenden Ressourcen; ganz genau so wie bei den Bankenhypotheken.

[15:01] staatsstreich: Schnäppchen an der Seneca-Klippe – Wettlauf um Erdöl-Überbleibsel

Shell will den britischen Gas-Konzern BG Group um 64 Mrd. Euro übernehmen. Bildhaft gesprochen bohrt Royal Dutch Shell an der Wall Street nach Öl und Gas (die Übernahme wird großteils mit Fremdkapital finanziert). Statt auf mühselige Art eigene Reserven zu entwickeln, wird die künstlich erzeugte Ölschwemme genutzt, um billig einkaufen zu gehen. Geht der Deal durch, kauft Shell ein konventionell zu produzierendes Barrel um unschlagbar günstige 11 US-Dollar.


Neu: 2015-04-08:

[18:30] Gärtner/Kopp: Verdächtige Blackout-Serie in vier NATO-Hauptstädten

Vier aufeinanderfolgende massive Blackouts binnen zwölf Tagen. Alle legen sie weite Teile von NATO-Ländern oder deren jeweilige Hauptstadt zumindest vorübergehend lahm. Jedes Mal werden zentrale Regierungseinrichtungen oder strategisch wichtige Teile der öffentlichen Infrastruktur getroffen.

Die offizielle Ursache wurde fast ebenso schnell genannt: Laut dem Heimatschutzministerium fiel im Süden des Bundesstaates Maryland, in dem viele Beamte, Parlamentarier, Juristen und andere Zuarbeiter der Regierung leben, durch eine Explosion eine Stromanlage aus. Details dazu? Fehlanzeige. Eine Stellungnahme des Netzbetreibers Smeco? Ebenso nicht verfügbar wie vom zuständigen Energieproduzenten Pepco.

Ein Explosion soll es auch in NL gewesen sein. Diese Serie ist sicher kein Zufall und dürfte zum Systemabbruchs-Szenario gehören (die Events). Wollte man die Reaktion der Regierungen testen?WE.
 

[09:26] Handelsblatt: Shell bietet 64 Milliarden Euro für BG Group

Es bahnt sich eine Mega-Hochzeit auf dem Öl-und Gassektor an: Die Energiekonzerne Royal Dutch Shell und die britische BG Group planen die Fusion. Shell hat nun ein Angebot über 64 Milliarden Euro vorgelegt.

Mega-Hochzeiten passieren zumeist am Ende von Bullenmärkten, oder? Mag zur Zeit bei den Akteinmärkten auch stimmen, aber Energie? TB


Neu: 2015-04-07:

[20:20] Dr.Cartoon zu Massiver Stromausfall in US-Hauptstadt Washington

Auch manchen Medien kommen die Blackouts der letzten Zeit merkwürdig vor:
Damit war zum dritten Mal in kurzer Folge eine Hauptstadt von einem Stromausfall betroffen. Ende März brach in weiten Teilen der Türkei die Versorgung zusammen, darunter auch in Ankara. Wenige Tage zuvor war es in Amsterdam zu einem Blackout nach einer Überlastung des Netzes gekommen.

Zufälle sind das sicher keine, sondern Events aus dem Drehbuch. Wann sind wir dran?WE.
 

[12:52] Geolitico: Rohstoffpreis und Kriegsgefahr

Jede säkulare Rohstoff-Hausse geht unzertrennbar mit Geldentwertung (Inflation) und geopolitischen Unruhen (Krieg) einher. Die Wirtschaftsgeschichte der vergangenen 250 Jahre ist voll mit Beispielen davon. Im letzten Drittel eines jeden Rohstoffzyklus kommt es zur größten Kriegsdynamik. Aufgrund der sich zuspitzenden Geopolitik (Konflikte in der Ukraine, Irak, Syrien und Jemen) sollen die Entwicklung der Rohstoffpreise innerhalb dieser Kriegszyklen unter die Lupe genommen werden. Dass Krieg und Frieden mit Wirtschafts- und Börsen-(Rohstoff-)Zyklen zusammenhängen, wurde von vielen schon immer geahnt. Wie sehr dies stimmt, wird in Abbildung 1 ersichtlich.


Neu: 2015-04-06:

[15:15] Leserzuschrift zu Electric shock as sales of green cars go into reverse

Sales of electric cars have fallen by more than half this year, according to figures released two days after the Government's climate change advisory body predicted a huge increase.

Only 156 electric cars were sold from January to October, compared with 374 for the same period last year.

156 Autos...was für ein bekloppter Markt.

Das für ganz UK mit 70 Millionen Einwohnern und bei der enormen Werbung für das Zeug. Alle die das promoten sind wirklich bekloppt.WE.
 

[12:00] Wie sie mit der Energiewende Geld verbrennen: Die Dummheit der Deutschen


Neu: 2015-04-05:

[09:41] DWN: Tanker-Kolonnen im Persischen Golf: Warten auf höheren Öl-Preis

Am Persischen Golf müssen Schiffe wochenlang darauf warten, bevor sie irakisches Öl verladen und anschließend verfrachten dürfen. Ist das Öl erst verladen, wird das es auf hoher See gelagert. Die Öl-Konzerne halten die Ladungen somit zurück, um den Ölpreis-Verfall zu stoppen.

Die Geschichte der Spekulation wiederholt sich. Diese Tankerkolonnen hatten wir vor 6-7 Jahren auch schon! TB


Neu: 2015-04-04:

[17:15] Dollar so gut wie abgelöst: 90% aller Gazprom-Kunden bezahlen nicht mehr in Dollar

[9:50] Die Warnungen mehren sich: Blackout: "Österreich ist nicht ausreichend vorbereitet"

[9:30] Leserkommentar-DE: zu den Black Outs:

"Der 3. grosse Blackout innerhalb weniger Tage. Sicher kein Zufall."

Ich weiß nicht, welcher von beiden Redakteuren das gepostet hat, aber es ist nur die halbe Information. Überall gibt es Black Outs in letzter Zeit. Wir hatten hier in Cottbus am Mittwoch Abend im nördlichen Stadtfeld einen Stromausfall über mehr als 30 Minuten und zeitgleich ist mir ein eben solcher in Gubin ("polnische Seite von Guben") bekannt. Ich bitte die Leser das einmal für die letzte Woche zusammen zu tragen. Es ist immer wieder unglaublich für mich, mit welcher Präzision die von Cheffe vorausgesagten Ereignisse eintreten, wenn auch leichte Verschiebungen auf der Zeitachse nicht zu übersehen sind. Am Ergebnis wird das aber gar nichts ändern! (PS.: Gruß an Sylvia und Alexander Wagand)

Es kommt immer wieder zu Stromausfällen, die haben meist technische Ursachen. Aber bei den grossen Blackouts der letzten Tage bezweifle ich das.WE.


Neu: 2015-04-03:

[12:14] DWN: Vorstufe zum TTIP: Bundesregierung bringt Fracking nach Deutschland

In Berlin hat das Bundeskabinett das umstrittene Fracking-Gesetz gebilligt: Damit öffnet Deutschland den US-Energiekonzernen die Tür nach Europa. Mit dem TTIP soll es zu einem Fracking-Boom in Deutschland kommen. Die Amerikaner wollen so die Russen als wichtigsten Energie-Exporteur Europas verdrängen.

[12:30] Nachdem Fracking in Europa verpönt ist, kann man davon ausgehen, dass die USA und die Politik sich wieder einmal diskreditieren müssten.WE.

[13:02] Leserkommentar zum Fracking:

Wieviele Bundesbürger sind für Fracking? Ich kenne keinen!
Wiedermal ein Paradebeispiel dafür, wie unsere Volks(ver)treter das Volk vertreten. Die treten dem Volk permanent in den Arsch!

[13:54] Der Bondaffe:

Wo sind die grünen Gutmenschen? Engagiert Euch dagegen, und zwar hoppa!


Neu: 2015-04-01:

[8:00] Miningscout: Der Ölpreisverfall und seine Folgen

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv