Werbung

Systemkrise

Informationen ausschliesslich zur laufenden Krise des weltweiten Finanzsystems. Enthält systemrelevante Informationen. Länderspezifische Informationen, die nur ein Land betreffen, sind auf den jeweiligen Landes-Infoseiten zu finden, bzw. auf der Europa-Seite.

Neu: 2015-07-05:

[07:27] KWN: Celente – The Great Global Panic Is On But This Is Going To Shock The World

"Andrew knows his markets and I concur with him because we're forecasting that the same thing is going to happen with gold. When the gold price rises it is not going to go up slowly, it is going to spike. You are going to see a number of up-limit days (in the gold market)....


Neu: 2015-07-04:

[13:00] Silberfan zu You gotta scratch your head!

Die die das große Bild nicht sehen, kratzen sich noch nicht mal am Kopf, sie grasen eher ungestört weiter vor sich hin.
Für hartgeld-Leser ist klar, dass hier organsiert wird und zwar auf allen Ebenen in allen Bereichen.Massenpsychologie damit keiner sich retten soll, sei es fiananziell oder was das eigenen Leben betrifft (z.B. Politiker, Asylanten, Bürgermeister oder Bankster).

Mir wird es als perfide, unsichtbare Massenpsychologie beschrieben. Es soll sich niemand retten können, aber danach sollen alle sagen: man hat es uns ja gesagt.WE.

[13:30] Leserkommentar-DE:
Das ist ja das Perfide. Die Schafe werden Ihre Wut an den Politikern, Moslems, Asylanten auslassen. Das ist die Abreaktion – man hat jemand Schuldigen abgeurteilt. Und man wird sie daran erinnern:
Es ist uns doch gesagt worden, wie man sich retten kann. Ja- wir waren so blind, aber sind selbst schuld. Was bleibt uns nun anderes übrig, als auf die Weide zu gehen und weiter zu grasen? Der Kaiser wird es nun schon richten, darauf unser Gottvertrauen. Mäh.

Wir sehen erst einen kleinen Teil des Drehbuchs. Die wichtigeren Teile kommen nach Terror, Enthüllungen und Crash.WE.
 

[8:30] Leserzuschrift-AT: das Systemabbruch-Theater:

Mit einem sehr unguten Gefühl habe ich die letzten Wochen diesen Zirkus um GR mitverfolgt. Bei mir ist es mit "zurücklehnen" und "das Drehbuch beobachten" mittlerweile schon vorbei. Ich muss sagen, mir setzt das wirklich zu und mir tun die Menschen extrem leid. Und auf der anderen Seite sitzen diese Politiker, Finanzexperten (nennt sie wie ihr wollt. Es sind einfach A...löcher in Anzügen) und bestimmen wie die Götter über die Menschen. Über deren Leben. Wenn dort jemand mit harter Arbeit ein Haus gebaut hat, sich etwas geschaffen hat, vielleicht einen kleinen Betrieb aufgebaut hat... Alles steht für die auf dem Spiel. Wofür? Für bedruckte Lappen Baumwolle (Es ist ja nicht mal mehr das... Es sind ein paar digits auf einem PC, die mittlerweile von den Banken einfach abgebucht werden wie sie es brauchen. Um ein System aufrechtzuerhalten, dass mac noch ein paar Monate zu leben hat).

Man könnte ja jetzt 100 Absätze weiterschreiben. Aber ich glaub man versteht was ich meine. Ich möchte aber mit diesem email HAUPTSÄCHLICH auf 2 Dinge aufmerksam machen, die ich beobachtet habe:

1. EM. Für jeden relativ leicht zu erkennen und zu verstehen. Wenn es in Griechenland HG Leser gibt und diese ihr Vermögen (gross oder klein) ein EM investiert haben, ist dieses SICHER. Egal ob 3 Unzen, 17 oder 100. Es kann eingebuddelt werden und hat den Wert behalten. In "normalen Zeiten" kann es wieder ausgebuddelt und umgetauscht werden.

2. Krisenvorbereitung. Wann wird es diese "normalen Zeiten" wieder geben? Das ist das, was mich sehr beunruhigt und zeigt wie wichtig die Krisenvorbereitung ist. Ich glaube nicht, dass man momentan in GR mit Gold oder Silber bezahlen sollte. Essen und Trinken für mehrere Monate und einen Garten den man bewirtschaften kann (plus Fähigkeiten wie einkochen usw.) sind momentan in GR wohl überlebensnotwendig. Und wer weiss für wie viele Monate das noch so weiter gehen wird.

An alle HG Leser, bitte die Situation in GR genau beobachten (auch wenn es weh tut) und lernen. EM sind von enormer Wichtigkeit für das überleben der eigenen Finanzen. Aber Vorräte für viele Monate (so lange die das Theater halt weiterspielen) sind für das eigene überleben notwendig!!!
Und ich befürchte es könnten noch viele Monate werden. Wer weiss ob noch Italien, Spanien und Portugal auch bald dazukommen. Und wenn das Hypodebakel richtig durchschlägt geht es uns Österreichern bald gleich wie den Griechen.

Also: Zeit ausnutzen zum Vorbereiten, mit Mensch sprechen und anhand vom Beispiel GR zeigen was passieren kann/wird. Wir sind keine spekulativen Spinner mehr. Es passiert schon!!! Bitte die Schafe aufwecken.

Und - sehr wichtig - ein grosses Danke an WE und TB für ihre Aufklärungsversuche. Danke, dass es die Seite gibt und wir uns austauschen können. Ich persönlich glaube (auch wenn ich nicht immer mit Herrn WE einer Meinung bin), dass diese Seite Leben rettet (und ich will dabei nicht nur möglichst dick auftragen und schmeicheln). Ich glaube das wirklich und daher bin ich sehr dankbar.

In Griechenland zeigt man uns derzeit alles vor, was auch bei uns kommen wird, wie geschlossene Banken. Eine gute Vorbereitung für uns. Die wirklich grauslichen Sachen kommen erst.WE.
 

[7:50] Man kann den Crash nicht ewig vor sich her schieben: The Greatest Fairy Tale Is Becoming A Nightmare That Will End In Total Collapse


Neu: 2015-07-03:

[13:53] Anderwelt: Warum die Schuldenkrise (noch) nicht gelöst werden darf

Sowohl Großbritannien als auch die USA weisen in ihren Bilanzen zum BIP Einnahmen aus dem Finanzsektor in Höhe von etwa 30 Prozent aus. Das ist in zweierlei Hinsicht fragwürdig. Dürfen Einnahmen aus dem Finanzsektor überhaupt zum BIP gerechnet werden und wie entstehen diese Einnahmen?

[14:00] Ein Blick auf die Deagel-Liste zeigt, welche Katastrophe der Schuldenkollaps dort auslösen wird.WE.
 

[11:46] Armstrong: Schulden-Big-Bang: Europäische Finanz- und Wirtschaftskatastrophe ist nicht mehr aufzuhalten

[08:17] silverdoctors: Bill Holter Warns "Greece is Going to Happen HERE!"


Neu: 2015-07-02:

[14:39] Leser-Zuschrift-UY zum Zeitpunkt des Umbruches:

Sie wissen,dass ich ein treuer Leser von Ihnen seit 2006 bin. Seit 2007 lebe ich in meinem "Fluchtburg" in Uruguay.
Bin mit Ihren Prognosen absolut einverstanden,jedoch mit dem Zeitplan nicht.Meiner Meinung nach läuft der Hassaufbau jetzt an,und wird in 2017 eskalieren.2006 konnten Sie auch nicht vorstellen,dass es so lange dauern würde.
Die Kaiserkronung erwarte ich so im Jahre 2019-2020.So ein 100 Jahre altes System abzubauen geht nicht in Monaten.Würde mich Ihre Meinung interessieren!

Da hätten wir ja noch einige Zeit Baumwolle in Erhabenes umzutauschen! TB

[18:30] Nein, das wird alles noch in 2015 ablaufen. Die Indikatoren dafür sind die Griechenpleite und die Terrorwelle.WE.

[15:54] Leser-Kommentar-DE zur Krönung 2020:

Das es so lange dauert könnte sein, wenn man damit gerade erst angefangen hätte.
Der Hass auf die Bürokratie staut sich aber schon lange an, aktuell nimmt es nur gehörig an Fahrt auf.
Spätestens wenn das Finanzsystem kippt und die Leute Ihren gewohnten Ablenkungskonsum nicht mehr befriedigen können, kocht die Wut richtig auf.
Dann ist abends nach der Arbeit nicht mehr der Fernseher Anlaufpunkt. Hat die Politik dann nicht einen gut ausgearbeiteten Plan, der den Menschen Aussicht auf schnelle Besserung gibt, dann geht es richtig schnell los. Daher stimme ich Herrn Eichelburg hier voll zu, die Show kann jeden Moment los gehen und Griechenland kann den Startschuss geben. Der Beitrag vom Kopp Verlag zu Varoufakis gibt Indizien, dass dieser sehr schnell und gezielt kommen soll.

Daher haltet die Köpfe unten und lasst euch nicht gegeneinander aufhetzen, dass haben die Medien schon genug mit den Schafen gemacht.

Die Installation der Monarchien dürfte noch in 2015 erfolgen. Die Kaiserkrönung erst, wenn wieder stabile Sicherheitsverhältnisse sind, vermutlich Anfang 2016.


Neu: 2015-07-01:

[09:02] timesofIndia: World economy may be slipping into 1930s-type Great Depression: Raghuram Rajan

Warum verstehts der inidsche Gouverneur der ZB und der Nowotny nicht? TB

[10:20] Der Silberfuchs zur blauen TB-Frage:

Der eine ist "Schüler der Österreicher", der andere macht den Keynes ohne zu wissen was er tut.


Neu: 2015-06-30:

[15:13] foonds: Es liegt momentan die gleiche Stimmung in der Luft, wie vor der Lehman-Pleite"

Mit dieser Aussage habe ich ein leichtes Problem. Die Lehmann-Pleite war vom US-Finanzminister Paulson gesteuert und im Zeitablauf günstig für Obama 6 Wochen vor der Wahl abgezogen - überraschend. Bei Griechneland wissen wir und die politisch Verantwortlichen seit Mai 2010, dass es nicht funktionieren wird! TB

[14:22] Der Bondaffe zum GREXIT und seinen Folgen:

Gerade lerne ich, dass sich Politiker zum Ende irgendeines Zustands oder Systems hin gerne mit unerfüllbaren Forderungen gegenseitig malträtieren. Mit der Politik der "Mission Impossible" zeigt man an, dass der Eine am Niedergang nicht Schuld sein will weil der Andere die unerfüllbaren Forderungen des Einen nicht umsetzen kann. So läuft das zwischen Tsipras und Juncker, Juncker kommt gerade mit einem unerfüllbaren "Last-Minute-Angebot".
So bin ich froh, dass Politiker von Zinsen und deren Entwicklung keine Ahnung haben. Sie wissen nichts von der globalen Macht der Bondmärkte und es macht sie zu hilflosen Schafen, die nicht einmal wissen, dass sie Schafe sind. Pigbonds.info zeigt gerade sagenhafte 37,32% Rendite für 2jährige Griechenbonds an. Das ist "default", das ist pleite. 24,2% für 5jährige Griechen bedeuten dasgleiche, ebenso so fulminante 15,41% bei 10jährigen. Die Verluste sind jetzt schon enorm. Angesichts der zu erwartenden Ereignisse dürfte das Sommerloch für die Mainstreampresse ausfallen. Obwohl es natürlich nicht schlecht wäre, wenn gerade MSP-Journalisten endlich in den langersehnten Urlaub gehen würden. Dann bleiben uns die Lügen erspart.


[14:00] Leserzuschrift: Fassen wir mal zusammen...

Nochmals nachträglich ziehe ich meinen Hut Herr Eichelburg.. Es ist vieles so eingetroffen, wie WE es 'weitergetragen' hat.
1. Sommerloch: neue Aufdeckungen sollen kommen (Pädophilie, Schmiergelder, (Hoch)-verrat etc; sagen wir mal bis Mitte August.
2. Weitere Anschläge: innerhalb des Ramadan (aber der geht nur bis ca 16.07.) Glauben Sie an Anschläge nach dem Ramadan?
--> die MH370: gestern bei BILD wieder aufgewärmt(!): http://www.bild.de/news/ausland/malaysia-airlines/mh370-41558906.bild.html
Es sollen möglicherweise kaputte Batterien Absturzursache sein nach neuer Expertenmeinung.
3. GRexit: maximalstes THEATER bis August
Meine (unsere) These..

Diese 3 Themen parallel, also 3 gleichzeitige Maximaltheater, die Meldungen überschlagen sich(!), auf dem jeweiligen Hochpunkt bringen dann das Weltfinanzsystem ins Wanken und kippt zum 11.9.
Schau' mer mal.

Ob der wirkliche Crash im September kommt, weiss ich auch nicht. Aber es gibt Vermutungen, siehe hier, ganz unten im Artikel. Es kann auch Anschläge nach dem Ramadan geben Auf jeden Fall soll es jetzt Events geben, die alle staunen lassen und die Politik komplett fertigmachen. Ich bekam wieder einige Infos, die wurden in den letzten Tagen gebracht.WE.

 

[13:45] Turk/KWN: All Hell Now Breaking Loose – This Crisis Will Rock The Global Financial System To Its Core

[10:10] Hat nun auch der Mainstream kapiert, was wir hier auf hartgeld schon lange wissen: „Es ist Zeit, Bargeld und Edelmetalle zu halten“ zum Schutz „vor einem systemischen Ereignis“

Nur wird das Bargeld auch nichts nützen, sondern nur die Edelmetalle.WE.
 

[8:50] Snyder: The Economic Collapse Blog Has Issued A RED ALERT For The Last Six Months Of 2015

Es gibt verschiedene Indikatoren, dass der Totalcrash für den 11.9.2015 geplant ist, er kann aber auch schon früher kommen.WE.


Neu: 2015-06-29:

[17:10] Wir können es uns vorher in GR ansehen: Greece Is The Model For A Catastrophe That Is About To Engulf The Entire World

[18:30] Übersetzung: Griechenland ist die Blaupause für die kommende weltweite Katastrophe
 

[12:40] Des Bondaffen Chart-Work:

Ich habe gerade meine Charts hinsichtlich der Situation angepasst. Bei den italienischen Staatsanleihen (Chart #5) ist wirklich die Hölle los. So etwas habe ich noch nie gesehen!


Neu: 2015-06-27:

[13:15] Hinter den Kulissen: Schmierentheater

Griechenland ist nicht das Problem, es wurde nur als auslösender Dominostein erwählt. Aber auch die Politiker sollen sich scheinbar diskreditieren. Das Ganze kann und wird nur noch mit einem Crash lösbar sein und genau dieses ist auch geplant.

Große Veränderungen kündigen sich nun an, jeder, der mit offenen Augen durch das Leben geht, muss es jetzt klar erkennen. Auf ein paar Monate kommt es dabei nicht an, aber genau jetzt geht eine Ära zu Ende und dieser Umschwung wird beispiellos in der Geschichte werden. Die Dynamik, die sich dann entfalten wird, haben wir so noch nicht gesehen. Es wird das Finanzsystem, das politische System und auch das gesellschaftliche System vollständig hinwegfegen. Das ist auch so geplant. Machen Sie Ihre Schotten nun dicht und schließen Sie Ihre Vorbereitungen ab. Was aber nicht geplant werden kann, ist, ob die Menschen sich auf das dann von den Eliten angebotene neue System einlassen werden?

Der Crash und der Untergang des bestehenden politischen Systems ist nicht mehr lange aufzuhalten. Ich denke, dass die Überlebenden das neue System annehmen werden, weil sie keine andere Wahl haben.WE.
 

[10:15] KWN: There Is No Escape – Unprecedented Worldwide Panic And Economic Carnage Is Dead Ahead

[8:45] Der Bondaffe mit Charts:

Das Wochenende ist da, Zeit um kurz ein paar Charts zu aktualisieren. http://www.bayern-surf.de/chart/
Sehr interessant der letzte Chart #6 mit dem extralanglaufenden BUXL-Future auf monatlicher Basis.
Da kommt mit dem heutigen Freitag richtig und bestätigend Schwung nach unten auf. Ebenso beim Bund-Future.
Bei den anderen Charts (DAX, EURO, GOLD, BTP-Future) sieht man die abwartende Stellung.
 

[8:40] GR soll der Katalysator für den Crash sein: Greece Is The Model For A Catastrophe That Is About To Engulf The Entire World


Neu: 2015-06-26:

[14:31] Des Bondaffen Wort zum Freitag:

Freitag nachmittag ist immer eine besondere Zeit. Wenn wegweisende Bewegungen gemacht werden, dann ist es ein Freitag Nachmittag. Das ist ein Credo, das darf nie vergessen werden.
Der Bund-Future stürzt gerade um 14:25 Uhr der 150er Marke entgegen. Ich hole weit aus und sage, wenn wir heute einen Rückgang auf ein Niveau von 145 bis 147 Punkte kriegen, dann haben sie morgen einen GREXIT oder eine GREXIT-ähnliche Lösung. Heute, am freitag nachmittag, sind die Marktakteure am Zug, die DOCH wissen was kommt. Lassen wir uns überraschen. Wie gesagt, die Märkte sind überreif.

[13:20] Gärtner/Kopp: Der Drache kotzt: Startet Chinas Aktien-Crash die Finanz-Katastrophe?


Neu: 2015-06-25:

[18:46] Nachtwächter: ”Es wird Zeit sein Geld unter der Matratze zu verstecken”

Niemand weiß, wie gut das System darauf vorbereitet ist, mit potenziellen Bank-Runs und umfangreichen Bargeld-Abhebungen umzugehen, wenn das System den Bach runter geht. Und niemand weiß, wie lange das System überhaupt noch hält.

[8:50] Prof. Bocker: Klare und typische Untergangssignale in der Endphase


Neu: 2015-06-24:

[8:10] ECB: The Next Great European Financial Crisis Has Begun

The Greek financial system is in the process of totally imploding, and the rest of Europe will soon follow. Neither the Greeks nor the Germans are willing to give in, and that means that there is very little chance that a debt deal is going to happen by the end of June. So that means that we will likely see a major Greek debt default and potentially even a Greek exit from the eurozone. At this point, credit default swaps on Greek debt have risen 456 percent in price since the beginning of this year, and the market has priced in a 75 percent chance that a Greek debt default will happen. Over the past month, the yield on two year Greek bonds has skyrocketed from 20 percent to more than 30 percent, and the Greek stock market has fallen by a total of 13 percent during the last three trading days alone. This is what a financial collapse looks like, and if Greece does leave the euro, we are going to see this kind of carnage happen all over Europe.

Die Frage ist jetzt nur mehr, wann das durchschlägt.


Neu: 2015-06-23:

[16:38] infowars: $140 Billion Bond Fund Goes To Cash As It "Braces For Bond-Market Collapse"

Recently, it's become readily apparent that some of the world's top money managers are getting concerned about what might happen when a mass exodus from bond funds collides head on with a completely illiquid secondary market for corporate credit.

Würde nur allzugerne wissen, ob die Supermanager so große Eier haben, dass sie so lange in den Märkten blieben oder ob sie es erst jetzt "gespannt" haben! TB
 

[11:20] KWN: Greek Default To Create Devastating Financial Shocks In Europe And Across The World

[11:30] Übersetzung: Griechische Pleite wird globale finanzielle Schockwellen auslösen

Silberfan:
GR ist nur zur Ablenkung, der ganze westliche Sozialismus hat seine Grenzen erreicht und ist fertig für den Crash
 

[11.15] KWN: Richard Russell – The Greatest And Most Destructive Of All Bear Markets Is Coming, Gold, The Great Unwind And A Critical Lesson

Richard Russell: "Twelve-term congressman Ron Paul tells this story: "I once rode alongside President Reagan on his helicopter, and the subject of what was happening to our money came up. 'Ron,' the president told me, 'No great nation that abandoned the gold standard has remained a great nation.'"

Ron Paul also talked about a conversation with Alan Greenspan. "He told me he still stands by his original thesis, which was published decades ago. He wrote, 'In the absence of the gold standard, there is no way to protect savings, and confiscation through inflation. There is no safe store of value.'"

 Nach dem Untergang des Papiers muss wieder ein Goldstandard kommen.
 

[07:40] etfdaily: Top CEO Warns Of Global Reset

In his latest interview with Future Money Trends Keith Neumeyer, who recently penned a very public (and very viral) letter to the Commodity Futures Trading Commissions outlining the rampant manipulation by concentrations of shadowy market players taking place on commodities exchanges, shares his insights on what many believe to be a coming global reset.


Neu: 2015-06-22:

[13:50] Der Bondcrash geht wieder los: Pigbonds

[12:45] Kopp: Der Finanz-Crash kommt näher

[9:45] Geolitico: Griechenland ist erst der Anfang!

[9:00] Hier ist das gestern erwähnte Audio: Bill Holter: Greek Default to Trigger 48-Hour Global Meltdown!

[8:50] Die nächste Crash-Warnung: Ron Paul: Economy will soon have ‘day of reckoning… when you’ll see the very, very big crash’


Neu: 2015-06-21:

[16:54] Alex Jones: Total Emergency Alert: Elite Now Evacuating

Obwohl Jones gerne zu Übertreibungen neigt - ganz ignorieren sollten wir diese Warnung nicht. Die USA sind definitiv kein geeigneter "place to be" im Sep/Okt 2015! TB

[17:10] Leser-Anfrage-AT zum blauen TB-Kommentar:

Zum Grand Master Alex Jones link: Herr Bachheimer sie lesen sich im blauen Kommentar fuer Ihre Verhältnisse a bisserl verunsichert bis nervös (ich kann mich auch täuschen).
Was meinens, schnallts im Sept/Okt. glaubens wirklich? Und wenn ja, welcher 'gewichtige konkreteter Hinweis' ausser Grexit usw.was wir immer durchkauen beschäftigt Sie dabei?

Der Leser hat Recht. Obwohl ich immer gesagt habe, dass der Abbau-Prozess ein schleichender sein würde, überkommt mich im Moment schon eine gewisse Sorge bzgl dieses Spätsommers/Herbstes, auch wegen bestimmter Ereignisse. Warten wir aber die nächste Woche und GREXIT-Entscheidung ab, danach werde ich mich an dieser Stelle an die Leser mit meinen Gedanken über die nahe Zukunft wenden! TB

[17:30] Ich habe gerade ein Interview mit Bill Holter gehört, in dem er sagt, dass nach einem griechischen Default innerhalb von 48 Stunden der weltweite Systemcrash kommt. Das kann so schnell gehen, muss aber nicht. Auf jeden Fall ist es ein Indikator, um letzte Vorbereitungen zu treffen.WE.


Neu: 2015-06-20:

[16:00] Krisenfei: Die Musik spielt bis zum Untergang

[10:45] Snyder-Übersetzung: Die nächste große europäische Finanzkrise hat begonnen

[10:45] Greyerz-Übersetzung: Bargeldverbot, Big Brother und die Angst der Zentralplaner


Neu: 2015-06-19:

[15:10] Greyerz/KWN: The Truth About The Ban On Cash, Big Brother And What Has Western Central Planners So Terrified

Egon von Greyerz: "Eric, the die is cast and the world is now on its way to a secular decline of a magnitude never seen in history. No country and no central bank can stop the inevitable implosion of all the asset and debt bubbles in the last 100 years....

"The Fed, which is the central bank that should take the leadership in solving the problem, is the party that has actually caused the mess. The Fed does not have a clue what to do. They believe so much in their own rhetoric and all the phony and manipulated economic figures that they don't even recognize the economic decline that is happening in front of their eyes.

Das bestätigen auch meine Quellen: die ZBs haben ihr letztes Pulver verschossen und können jetzt den Untergang nicht mehr aufhalten.WE.
 

[14:20] Leserfrage-DE zu Bankenschliessung in Griechenland - Systemcrash?

in einigen heutigen Berichten stand ja, dass nach Auffassung eines französischen Zentralbankers es unsicher sei, ob am Montag die Bamken in GR öffnen.

WEs Quellen sagen auch, GR soll der Katalysator sein. Wenn aber die Banken am Montag in GR zu bleiben, welche Auswirkungen hat das ihrer Meinung nach auf D bzw den Rest der Euro-Länder? Werden dort auch sofort die Banken schliessen (evtl. ein paar Tage später) und dies dann den Finanzcrash auslösen. Kann es sein das dieser Katalysator bei einer evtl. Bankenschliessung und EUR-Austritt von GR schon die sofortige Wirkung entfaltet? Wenn das so wäre, hätten wir vielleicht nur noch 6-7 Tage Zeit für die letzten Vorbereitungen.

Beim letzten Briefing vor etwa einer Woche sagte man mir, dass der Systemcrash jetzt jederzeit kommen kann und GR der Katalysator dafür sein wird. Es kann jetzt dieser Crash bereits kommende Woche kommen, wogegen ich eher der Meinung bin, dass man noch einige Monate Theater spielen wird. An den Finanzmärkten wird es jetzt turbulent zugehen.WE.

[16:20] Leserkommenar-DE: Wie jetzt? Das Theater wird noch einige Monate weitergeführt bis Tag-X kommt?

Das steht im krassen Gegensatz zu „der Crash kann jetzt jederzeit kommen".

Wenn das große Finale doch noch bis September/Oktober hinausgezögert wird, würden sich die Prognosen von u.a. Armstrong, zum Ende von 7. Smitah-Jahr usw. doch voll bewahrheiten.
Aber damit können sich über die bald beginnende Sommerpause noch viele Funktionseliten aus Politik, Wirtschaft und Medien „aus dem Staub" machen und nach PY oder andere Fluchtburgen absetzen. Die gehen einfach wie jedes Jahr ganz unauffällig in den Sommerurlaub und kommen einfach nicht mehr wieder.

Die Welle an Rücktritten und Verabschiedungen aus der Öffentlichkeit geht munter weiter. Neben Jauch(e) hat auch Stefan Raab hat seinen Abgang verkündet. Er war in D ein wesentlicher Täter beim medialen „zur Sau machen" und der Lächerlichkeit preisgeben (via TVtotal) von Leuten, die weg sollten z.B Grüßaugust Wulff.

Damit riskieren die vE auch, dass sich aufgrund diverser Wahlausgänge (Ö oder gestern Dänemark) und anderer Events noch zu viele Politiker drehen und ihre Fahnen in den neuen Wind hängen.

Und die vE risikieren durch die gerade im Sommer stark anschwellenden Zuströme an Asylbetrügern, dass in Teilen Europas die stark angespannte Stimmung überkocht und vorzeitig in bürgerkriegsähnliche Zustände abgleitet.

Genauere Aussagen bekomme ich leider nicht. Es gibt noch eine Komponente: das Finanzssystem ist bereits so fragil, so dass es jederzeit von selbst zusammenbrechen kann. Ich nehme an, dass man bis etwa zum September weiterspielen wird, ausser, das Finanzsystem kracht schon vorher von selbst zusammen.WE.


Neu: 2015-06-18:

[12:50] Snyder-Übersetzung: Die nächste große europäische Finanzkrise hat begonnen

[9:00] Telepolis: Kleine Finanzblasenkunde für Einsteiger

[8:50] Snyder-Übersetzung: Die nächste große europäische Finanzkrise hat begonnen

[8:20] DWN: USA nervös: Griechenland-Krise kann weltweiten Crash auslösen

Die Chefin der US-Notenbank, Janet Yellen, sieht im möglichen Zerbrechen der Euro-Zone wegen Griechenland das Potenzial für einen weltweiten Finanz-Crash. Anders als dei Europäer glaubt Yellen nicht, dass die Folgen eines Grexit locker beherrscht werden können.

So wird es wohl kommen, so ist es geplant.WE.


Neu: 2015-06-17:

[12:19] Focus: Griechische Zentralbank warnt vor Euro-Aus und EU-Ausstieg

Die griechische Zentralbank hat in einer Mitteilung davor gewarnt, dass Griechenland wohl den Euro und die EU verlassen wird, wenn es zu keiner Einigung mit den Geldgebern kommt. Ein darauf folgender "Schneeballeffekt" werde zu einer "unkontrollierbaren Krise" führen. Die Zentralbank appelliert deshalb an die Verhandlungspartner, sich schnell zu einigen.

[14:15] Das dürfte dieses Wochenende kommen, dann geht es auf den Märkten richtig los.WE.
 

[08:51] DWN: Crash bei Staatsanleihen: Anleger haben bereits 640 Milliarden Dollar verloren

Seit April haben die Unruhen auf dem Bond-Markt mehr als 640 Milliarden Dollar vernichtet. Die bislang gängigen Analyse-Modelle funktionieren nicht mehr. Das gelte besonders für deutsche Bunds, so der Vermögensverwalter BlackRock.

Da kann man sich gut vorstellen, was da geht, wenn die Bondmärkte reales Niveau erreichen! TB
 

[08:00] Leser-Kommentar-DE zu V:

Sehr geehrter Herr Eichelburg und Herr Bachheimer ,
es gibt ein neues Interview von "V" hochgeladen am 19.05.2015
mit dem Titel the Big one is coming .
Danke für ihre unermüdliche Arbeit .

[8:45] Hier ist ein solches Video: V The Guerrilla Economist Interview The Big One Is Coming

Kann bitte jemand reinhören und das Wichtigste zusammenschreiben.WE.

[13:37] Leser-Kommentar-DE zu V:

noch bevor ich das V Interview jetzt zuende gehört habe (das auf HG verlinkte ist alt, meines hier ist neuer), muß ich vorab schon folgendes schicken: Es geht hier um die Pervertierung unseres deutschen Rechtssystems, das sich wie eine Seuche über Europa und von dort nach USA ausbreitet. Dies ist NIEMANDEM hier in Deutschland bewußt, aber den Amerikanern fällt es auf. Unbedingt lesen!

https://www.youtube.com/watch?v=1WrjhOG4tUE
Das Elitenprogramm der UN ist die Abschaffung des Kapitalismus und die Errichtung einer neuen Wirtschaftsordnung: der Grünen Wirtschaft (nachhaltig). Die in 2008 forcierte green economy in Spanien und Portugal war desaströs, denn für jeden Grünen Arbeitsplatz wurden 2,5 konventionelle Arbeitsplätze vernichtet.
Die Basis der Green Economy ist laut UN website die Entkopplung der Ressourcen-Wirtschaft von der wirtschaftlichen Entwicklung. Unmöglich! Desatrös! Orwellsches Doppelsprech wie "Schwäche ist Stärke".
Trilaterale Kommission wollte nicht politische Diktatoren werden, sondern die Wirtschaftsmaschinerie übernehmen. Über Verschuldung von Staaten und Menschen wollen sie in einem Akt des Geoingeneering eine neue Wirtschaft nach ihren Vorstellungen errichten. 6 der 8 Weltbankchefs waren Mitglieder der Trilateralen Kommission. Sie interessieren sich als Technokraten auch nicht für den US Kongress, dessen Politiker sie hassen, weil sie selbst nichts von Politik verstehen. Kongress ist auch nur ein Debattierclub.

Die Reflexive Gesetzgebung, die die Festschreibung der nachhaltigen Wirtschaftsentwicklung ermöglichte, kommt aus Deutschland.
Diese Gesetzesphilosophie widerspricht dem US Rechtssystem und ist unvorstellbar für Amerikaner. Völlig verquer. Das Herz dieses Rechtssystems ist eng verbunden mit gesellschaftlicher Kontrolle. Mehr Regeln und Regulationen als Gesetze. Ziel ist die freiwillige Verinnerlichung von Zielen, von dem, was der Staat will, wie man sich verhalten soll und was gewünscht ist, ungeachtet von dem, was Rechtens ist. Dabei ist es egal, ob man die Regeln kennt oder man die Regeln versteht und die Regeln sind auch nicht für alle Zeit oder allgemein gültig, wie es für ein echtes Rechtssystem zwingend vorgegeben ist.
Es wird in diesem System der Reflexiven Gesetzgebung den Menschen auch offen gedroht, wenn ihr nicht tut, was wir von Euch verlangen, begraben wir Euch unter Regulationen und Regeln. Das hat nichts mit Recht/Unrecht zu tun. Es geht um den Zwang, außerhalb des Gesetzes stehenden Regeln quasi freiwillig zu gehorchen. Pervertierung des Rechts oder Nichtexistenz von Recht.

[14:15] Hier ist wieder ein Beweis, dass auch die UNO verschwinden soll.WE.

[15:00] Leserzuschrift: weiterer Teil des Interviews:

alle Veränderungen und Neu-/Restrukturierungen von Obama Care, bis smart grid, von Banken, Versicherungen bis Immos... alles überall auf der Welt nur mit dem einen und einzigen Ziel: Datengewinnung.
Diese Daten wiederum sind nötig zur Transformation des Wirtschaftssystems. Sie sind das Herzstück zur wirtschaftlichen Kontrolle. Es geht nicht um Politik und nicht um Privatsphäre. Es geht ausschließlich um die neue diktatorische Wirtschaftsordnung. Die Agenda 21, die sogenannte nachhaltige, ökologische, grüne neue Wirtschaftsordnung, der sich alles unterordnen muß. Die Kontrolle der Energie als ultimativer Kontrollmechanismus, über die die Technokraten die absolute Kontrolle über die Welt gewinnen wollen. Der Verlust der persönlichen wirtschaftlichen Freiheit. Verlust des Rechts. Verlust der Freiheit.
Der abscheuliche Brezcinski sagte vor kurzem, in seinen Anfangsjahren, war es leichter 1 Million Menschen zu kontrollieren als eine Million umzubringen. Heute sei es umgekehrt.

Dies bedeuted, daß diese Eliten langsam spüren, daß es ihnen heiß unter dem Hintern wird. Daß sie womöglich die Kontrolle verlieren könnten, wenn die vielen Einzelkämpfer auf der Welt ersteinmal entdecken, daß sie einen gemeinsamen Feind haben. Bisher kämpft ja noch jeder auf seinem Interessensgebiet. Die einen gegen ihre Enteignung, die anderen gegen Banken, die anderen gegen Schulen/Bildungssystem und wieder andere gegen Waffenverbote.... Diese Zersplitterung muß aufhören. Die Einheit und das Erkennen des gemeinsamen EINEN Feindes ist das, wovor die Technokraten inzwischen die größte Angst haben.

Wie wehrt man sich? Jeder einzelne MUSS jetzt aus dem Sessel kommen. Lokal, auf lokaler Ebene diese sogenannte ökologische Kontroll-Agenda kippen. Das Recht und seine Freiheit verteidigen gegen ihre Widersacher Reglementierung und Verlust der Freiheit. Sonst landen wir alle in den dunklen Zeiten und wir werden viele hunderte Jahre, Generationen, brauchen, um unsere Freiheit überhaupt annähernd wieder zu gewinnen.

Wir haben die linkskommunistische Öko-Diktatur.

[19:30] Leserkommentar: The Big One is Coming:

Beim V Interview „The big one is coming" handelt es sich ebenfalls um bekannte Aussagen. Solche Aussagen werden zurzeit m. E. deswegen recycelt, weil erhöhtes Interesse besteht, da sehr viele Leute das Gefühl haben, dass sich etwas zusammenbraut! Insbesondere diejenigen älteren Aussagen, die sich in Anfängen schon bewahrheitet haben, wecken neuerliches Interesse hinsichtlich möglichen Fortgangs. So auch diese V Interviews mit dem Dollar Zusammenbruch Ende 2015.
Die Interviews (phasenweise akustisch schwer verständlich) werden mehrfach abgespielt! So schrumpft das gesamte Video von den zweieinhalb Stunden auf ca. 30 Minuten, die mehrfach wiederholt werden, zusammen.
Der Informant ist ein Vier-Sterne-General mit hoher Reputation und Zugang zu innersten Quellen! Er hat allerdings das Militär verlassen, den Dienst quittiert, nachdem er Befehle entgegengenommen hat, auch auf Amerikaner in den USA zuschießen.

Der Inhalt knapp:
Was insbesondere seit 2008 so aussieht, als seien es lauter Ungeschicklichkeiten und aufeinanderfolgende schlechte Entscheidungen der Regierenden ist in Wahrheit eine Agenda. Die USA sind nicht von einer Horde Idioten regiert, sondern diese Ungereimtheiten folgen einem Plan (kurz ist auch von NWO und den Georgia Milestones die Rede). Allerdings sind die Ereignisse in Syrien und der Ukraine dazu geeignet, viele Völker gegen die USA aufzubringen.
2017 wird werden die USA nicht mehr existieren, die offenen Grenzen Richtung Süden haben dazu gedient, ein größtmögliches Chaos zu erzeugen. Die Eurozone stärker an die USA zu zwingen dient lediglich zur Auffrischung der entkräfteten US. Das Chaos wird total sein, was sich auch durch Simulationsmodelle vorhersagen lässt. Es wird in einen Kampf jeder gegen jeden ausarten, außerdem sollen über die Luft verbreitete Bio-Waffen zum Einsatz kommen, deren Testballons Vorgänge wie Ebola seien. Dann wird es Grenzschließungen geben und den vollständigen Zusammenbruch.

Die Welt hat nun genug von den USA! Sie lässt sich nicht mehr die Spielregeln auf zwingen! Bis Ende 2015 wird der Dollar stark angeschlagen sein. Die Ukraine wird das Dollar Grab! Keiner wird sich über die Dollars den USA unterwerfen. Werden die BRICS zitiert macht man einen Fehler, wenn es auf die fünf Staaten beschränkt gesehen wird. Es sind weit über 100! Weil die USA so fertig sind, macht jeder weitere Schritt sie nur noch lächerlicher. Keiner braucht die USA, keiner braucht den Dollar! Schließlich soll es nicht so laufen, wie es BNP mit der Strafzahlung ergangen ist, auch TOTAL kann abseits des Dollars arbeiten. Schließlich laufen schon die großen Öl/ Gasgeschäfte zwischen Russland und China, mit Russland und der Türkei auf anderer Basis und ein SWIFT Ersatz ist auch schon geschaffen.

Es gibt zwei Vorzeichen für die Ereignisse
zum einen schlägt die Ukraine Krise voll auf die NATO und die USA zurück. Alle NATO Drohgebärden können nicht davon ablenken, dass die NATO faktisch kaum existiert. Sie hat jedenfalls nicht die Kraft, ihre Mitglieder zu schützen! Während besonders die Deutschen den USA nach dem Mund redeten, kämpfen deutsche und französische Einheiten auf Seiten der Rebellen gegen die ukrainische Armee. Von der anderen Seite seien eine ganze Reihe von Academy Kämpfern festgenommen und verhört worden. Deren Existenz wird totgeschwiegen. Es wird keine heftige russische Reaktion geben, keine nukleare, es wird der ökonomische Zusammenbruch ausreichen, der die NATO als unfähig dastehen lässt. Daraufhin werden die Verbündeten auf Abstand gehen.

Zum zweiten sind es Enthüllungen zu den Vorgängen im Nahen Osten. So seien al Kaida und Isis eine Schöpfung der Amerikaner, die Muslim Brothers von den Engländern hervorgebracht, Hamas und al Nusra sind Produkte des Mossad. Immer wenn ein Terroranschlag gebraucht wird, werden diese Organisationen aktiviert. Außerdem steigt Saudi-Arabien in den Öl Krieg mit ein, da die eigenen Ölfelder am Versiegen sind. Dies wird alles wird bekannt werden und den Zusammenbruch besiegeln!

Das sind Dinge, die ich auch in meinen Briefings höre.WE.
 

[09:28] Leser-Kommentar-DE zu Lindsey Williams:

Ich habe seit 2011 alle Lindsey Williams DVDs angesehen. Mit "global currency reset" meint er den Reset der Sparguthaben, die Sparkonten
werden resetet, hört sich einfach zivilisierter an als Diebstahl der Sparguthaben. Diebstahl hört sich einfach barbarisch oder kriminell an,
aber Reset ist OK. Reset heißt auf Null setzen, dass damit die Sparkonten gemeint sind darf er aber so nicht direkt sagen, die Sparer könnten sonst einen Bankrun veranstalten. Man muß da ein wenig zwischen den Zeilen reinhören was er meint. Angedeutet hat er es ja, mit "so wie
in Zypern!"

Dies könnte als Folge eines Anleihe- und Derivate-Einbruchs überraschend durchgeführt werden um einen Totalcrash zu verhindern. Mit den geraubten Geldern ließen sich die Bilanzen bereinigen und man könnte nochmal ein Jahr oder so weitermachen wie bisher, bis es dann zu einem endgültigen Systemcrash kommt.
Sobald die Sparguthaben mal weg sind, dürfte es auch keinen Grund mehr für die Golddrückung geben.
Zur Aufstandsvermeidung sollte die Einrichtung von Sperrkonten genügen, mit dem Versprechen die Sparguthaben später wieder freizugeben.

[14:15] Das dürfte nicht so geschehen, meine Quellen sagen etwas anderes. Vielleicht versucht sich die Politik kurzfristig damit zu retten, aber der Crash kommt bald danach.WE.


Neu: 2015-06-16:

[13:50] Ganz sicher: Bondcrash vernichtete 640 Milliarden Dollar: Steht das Schlimmste noch bevor?

Die Bondaffen verstehen ihre Welt nicht mehr.

[14:50] Der "echte" Bondaffe dazu:

Die Welt verstehen sie nicht mehr. Aber die Bondaffen sind jetzt aufgewacht. Jetzt lassen sie ihre Analysen und Modelle laufen und kommen alle gleichzeitig zum gleichen Ergebnis: Die Bond-Kurse sind zu hoch!

[17:30] Leser-Kommentar-DE zu den aufkeimenden Volatilitäten:

auch ohne exogenem Einfluss müssen die Marktmanipulatoren jetzt immer mehr aufpassen und manipulieren, da die Volatilitäten überall steigen. Die Zunahme verläuft jetzt immer stärker zunehmend bis es dann exponentiell wird. Entweder stellen die immer schneller immer mehr "Systemmitarbeiter" ein, damit diese diese Schwankungen schnell ausbügeln können, oder das Ganze kollabiert schnell. Die Verläufe aller wichtigen Preise, also die des Dollars, der Bonds, der Aktien usw. zeigen auffallende Ähnlichkeit/Schwankungen, wie die eines Patienten kurz vor dem Exitus.
 

[8:30] Leserzuschrift-DE zu Lindsey Williams Gives Dire Warning

Irgendwie liegt etwas in der Luft.
Da ich mich mit der Thematik bekanntermaßen schon seit Jahren befasse (und mit meinen Ansichten auch nicht hinterm Berg halte), kommen seit
einigen Wochen auch ehemals schärfste Kritiker (aus Wirtschaft und Finanzen) unter belanglosen Vorwänden auf mich zu und wollen
Einschätzungen zur Lage hören. Ein Sparkassenleiter aus dem Bekanntenkreis wollte gar unter 4 Augen von mir Empfehlungen haben, was er mit seinen Geldern auf den Konten machen solle. Der Rat: Anonym EM gegen bar hat ihn nicht mehr erschreckt, im Gegenteil, er wollte seriöse
Verkäufer abchecken! Er hat geduldig ertragen, dass ich in der offenen Wunde (Negativzins, Bargeldabschaffung) kräftig herumgehackt habe.

Auch Personen des Preussenadels sagen mir im Vertrauen, es könne nicht so weitergehen. Man ärgert sich dort über den Geldadel, der in den USA dynastisch die Macht an sich krallt und alles abfrißt.
Man hört bei den Preussen anerkennende Worte für den Habsburger!!!??

Ein Systemabbruch jetzt könnte irreversiblen Schäden noch zuvorkommen (Immgration, TTIP, Kriege in Osteuropa und Asien, Zerstörung von
Werteordnungen, Aufblasen von Sozial- und Perveristätsindustrien mittels Fiatschuldengeld,...).

Seit einigen Tagen ist auch wieder ein Lindsay Williams Video im Umlauf:

Lindsay Williams' Status könnte sich in etwa auf der Ebene von "V" positionieren lassen.

Die Ausführungen hat er so oder ähnlich zwar schon früher gemacht, diesmal jedoch erstmals mit Termin. Er hat seine Aussagen von damals
dringend gemacht, da er nichts mehr sagen darf, weil er zu viel weiß (wie auch immer).

Kernaussagen: Der IWF wird innerhalb der nächsten 90 Tage, spätestens bis Ende 2015, alle Währungen neu bewerten, ohne Vorwarnung, über Nacht. 204 Länder haben im Prinzip schon vor längerer Zeit zugestimmt. Dabei fällt der US Dollar um 30% seines Wertes und veliert den
Weltreservewährungsstatus; China wird die führende Finanzmacht mit hohen Goldbeständen! Alle wichtigen Staatslenker wissen über den jüngst
festgelegten Termin Bescheid. Bankenschliessungen werden nicht erforderlich, weshalb zunächst keine Wirkungen spürbar sind. Nach
einigen Wochen müssen die US Pension Funds zwecks Schuldendienst konfisziert werden, die Preise für Öl und Gas werden explodieren, in der
EU möglicher haircut bei Sparguthaben nach der Zypern-Blaupause (ist wohl aussserdem fataler Auslöser von bonds und derivatives crash). Die
Neue Währung wird goldgedeckt sein. Wahrscheinlichstes Datum sei Ende September 2015.

Da die Neubewertung der Staaten (bzw deren Währungen) im IWF basket anhand deren assets erfolgt, sind sämtliche private assets, deren die
Staaten und Banken habhaft werden können, staatlich "bedroht". Es läuft global ein neues Währungssystem an, das die Macht nach Asien verschiebt.

Die Merkel weiß das dann auch und spielt zur Ablenkung noch G7 heile Welt und Grexit Spielchen.

Bei dieser Williams-Aussage bin ich äusserst skeptisch, ich glaube nicht, dass das ohne Crash aller Vermögenswerte geht. Ich habe gestern noch meine primäre Quelle befragt, die bereits in ihrer Fluchtburg sitzt: Aussage: es ist sehr kritisch, aber keine Zeitangabe. Ich werde selbst diese Woche meine Übersiedelung in die Fluchtburg endgültig vorbereiten. Man kann ja wieder nach Wien zurückziehen, falls nichts passiert.WE.

[16:21] Leser-Kommentare-DE zu Williams:

(1) ich denke schon, dass eine Neubewertung der Währungen (insbesonderes des USD) funktionieren könnte! Nur müsste man dazu den Gold/Silber-Preis exzessiv drücken...
Quasi DIE Enddrückung... was gewinnt man dadurch? Ganz einfach ZEIT! Nein, es kann und wird den Crash nicht aufhalten, ABER es wird die Schafe aus den Edelmetallen
treiben und zudem den Crash solange hinauszögern, bis eine weiterer Event ansteht... wie lange das gut gehen kann, steht in dne Sternen... Aber für möglich halte ich es
jedenfalls...Das wird wieder Häme-Mails regnen, wenn der Gold/Silberkurs ab in den Keller geht... Aber ruhig Blut... nicht für lange... dann gehts exponentiell nach oben....

(2) in einem der aktuellen Interviews sagt Jim Willie das John Kerry in Frankreich angeschossen wurde. In den Medien wurde es als Fahrradunfall berichtet. Hab sonst nix gehoert.
Gibt es weitere Infos darueber ?

(3) @ (2) Die Jerusalem Post berichtet über iranische Medienberichte, die von einem ISIS-Attentan auf Kerrie sprechen. Siehe hier https://www.youtube.com/watch?t=69&v=1vUEZzmswRs

(4) klar wird am Ende irgendwas mit dem Dollar passieren aber das Video von Williams ist mindestens zwei Jahre alt! Er spricht von der "neuen IWF-Finanzchefin" Christine Lagarde. Die US-Debt-Zahlen, die er verwendet sind aber von 2013. Also so "jung" ist das Video, aber aktuelle Relevanz hat es null.

[8:00] KWN: Full-Blown Panic Coming As This Historic Market Bubble Implodes


Neu: 2015-06-15:

[16:15] Leserzuschrift-DE: zum Interview 04.02.2015: V Guerrilla Economist:

Wenn ich mich recht entsinne, hatte V in seinem Interview am 04.02.2015 angekündigt etwas konkreter auf das Datum, den 21. Juni einzugehen, welches wohl ein sehr wichtiges Datum für die vE zu sein scheint.

Dieses Datum haben wir nun nächstes Wochenende.

Ich frage mich die ganze Zeit ob ich irgendwo was überlesen habe. Aber ich kann keine weitere Info mehr dazu entdecken....

Bin mal gespannt, was bis dahin noch passieren wird. Der die ganze Zeit bevorstehende Grexit?

Es wurde ein falsches Datum angegeben, es ist der 4.4. Es könnte der Grexit sein. Hier die Passage aus dem Archiv:

Sehr viel Numerologie rund um das Ereignis
Er nennt den 21. Juni 2015 als sehr sehr wichtiges Datum für die vE und seiner Ansicht sollen viele blutige Ereignisse zwischen dem 17. Nov 2014 und dem 21. Juni 2015 passieren. Er will in einer der nächsten Sendungen auf Details zum Datum 21. Juni 2015 eingehen.

Ausser den Kriegen in der Ukraine und in Syrien/Irak hat es nicht viele blutige Ereignisse gegeben, warten wir ab, ob am 21. Juni etwas passiert. Hat jemand neuere Information von V?WE.

[16:45] Steht das für den 21. Juni? Illuminati Child Sacrifice June 20th To June 21 2015!!!

Das kann man also schon im Internet lesen. Könnte die grosse Aufdeckung der Schandtaten der Elite an diesem Tag beginnen?WE.

[18:00] Silberfan zu den blutigen Ereignissen:

Da waren auch noch die Anschläge von Paris und der Absturz von GermanWings, das war schon sehr blutig. Wenn noch weitere Vögel abstürzen sollen, dann wird das vielleicht auch bald wieder passieren oder MH370 und weitere 11 Flugzeuge werden zum Terrorakt losstarten. Alles wird seit dem verschwinden der Flugzeuge und den beiden Abschüssen von MH17 und 4U9525 in abwechselnder Regelmässigkeit zu den anderen
Abbruchthemen durchs Mediendorf getrieben. Ob mit oder ohne Fehlalarme, der große Terrorakt fehlt noch, scheint aber nach wie vor voll im Programm zu stehen weil ein bestimmter Zweck damit erfüllt werden soll.

Man muss bei allen Insider-Informaten vorsichtig sein, oft bekommen die auch nur einen Teil der Information oder Falschinformationen. Gilt auch für meine Quellen. Wenn man wirklich ein konkreteres Datum bekommt, wie hier der 21.6. dann ist das oft sehr abstrakt.WE.

[18:00] Leserkommentar-DE: Zum Datum 21. Juni 2015:

Ich weiß, dass Sie gewisse Seiten nicht verlinken, daher auch gar kein Link sondern nur ein Zitat der Seite Halfpasthuman.com. Und auch eher zu Ihrer eigenen Info. Hintergrund: Wird betrieben von einem älteren Herrn Namens Clif High, sitzt in der Nähe von Seattle und will die Zukunft vorhersagen anhand von Aussagen privater Internetznutzer. Hat dabei ein paarmal getroffen, aber oft auch daneben gelegen. Insofern. Früher hat er schriftliche Reports in Pdf-Form veröffentlicht, in letzter Zeit eher Audio-Dateien. Er hat länger nichts gemacht aus privaten Gründen und wollte im Juni einen neuen Report veröffentlichen. Den hat er jetzt gecancelt mit der u.a. Begründung. Bezug auf dieses Wochenende mit dem 21.06.! Es scheint dazu also im Internet mehr zu geben, als jetzt offen sichtbar ist für uns. Soviel dazu.

June: sadly conditions still do not favor resumption of reports. The data does indicate that after June 22, all those many questions about AU/AG will be self answering and few will have the time to listen to reports even if they are produced. Busy days as June fades, then (continuing) July Fireworks. (clif)

Wir haben schon manchmal etwas von Halfpasthuman gebracht (Archiv!). Wenn man diese Aussage von ihm analysiert, dann soll offenbar der Goldpreis ab 22.6. explodieren. Ist das der Crash-Tag nach Grossterror am 21.6.? Seine Leser sind dann offenbar zu sehr mit dem eigenen Überleben beschäftigt. Alle sollten jederzeit auf den Crash vorbereitet sein.WE.


Neu: 2015-06-13:

[16:40] Leserzuschrift: Flash Crash bei japanischen Staatsanleihen:

In meinem ersten Kommentar wollte ich die Aumerksamkeit auf die japanischen Staatsanleihen richten.
Am Freitag hat die Seite pigbonds.info zeitweise eine Steigerung der Verzinsung im 10-jährigen Bereich um satte 300% , und im 2-j B um 1000% notiert. Zum Handelsende kam alles auf fas Ausgangsniveaus zurück.

Im Tagesverlauf sieht man , daß eine heftige Bewegung stattgefunden hat. War das tatsächlich ein Flashcrash?
War das eine Warnung an die Japaner ? Ich meine die Dimension stellt die schon ohne hin heftige Steigerung der letzten Wochen auf dem europäischen Markt in den Schatten. Wäre das Zinsniveau bei den japan-10-year-bond-yield auf 2% geblieben, hätten wir den Crash ab Montag da.

Das war wohl eine Warnung an alle, wie schnell so ein Crash gehen kann. Auch ein Event.WE.
 

[12:10] Silberfan zu 7 Key Events That Are Going To Happen By The End Of September

We are seeing a confluence of economic, political and spiritual events coming together during the second half of 2015. So is all of this leading up to something? Is our world about to change in a fundamental way? Only time will tell.
The following are 7 key events that are going to happen by the end of September...

Die Wahrscheinlichkeit dass der Crash im September kommt ist sehr hoch, kann aber auch früher oder später kommen, viel Zeit ist dann jedenfalls nicht mehr!

Ich selbst rechne bis spätestens Ende Oktober 2015 mit dem Totalcrash. Meine Quellen sagen: ab jetzt jederzeit, GR soll der "Katalysator" dafür sein.WE.

[16:45] Der Bondaffe: Crash? September- oder Oktobertermin:

Was genaue zeitliche Vorhersagen zu Ereignissen an den Märkten angeht halte ich mich gerne bedeckt. Das sind immer reine Zufallstreffer. September und Oktober sind recht beliebt was Crashs angeht, weil man sich auch auf Ereignisse in der Vergangenheit berufen kann, aber so recht anfreunden kann ich mich nicht damit.

Wenn ein Crash kommt, denn steht er näher vor der Haustür als wir alle denken. Noch drei oder vier Monate Zeitverzögerung? Irgendwas passt nicht. Aber das ist reines Bauchgefühl. DAS Ereignis ist der GREXIT. Der kann jederzeit eintreten. Ich erkenne aber, dass wir bewußt auf die Monate September und Oktober von den Medien hingesteuert werden. Das sind Beruhigungspillen für die Massen, es ist ja noch lang bis zum September und Oktober. Das ist kurzfristige Still- und Hinhaltetaktik, man kann später auch noch etwas tun. Das GREXIT-Thema nimmt überproportinal in der Medienberichterstattung zu. Jeden Tag ist jetzt etwas davon bei den Mainstreamern zu lesen, das hört nicht mehr auf. Es laufen große Vorbereitungen zu einem Ereignis, das Griechenlanddebakel erfordert jetzt WIRKLICH eine politische Lösung. So kann es nicht mehr weitergehen.

Wir haben auch etwas, was wir VOR EINEM HALBEN JAHR NICHT HATTEN. Nämlich neue absolute Höchstkurse bei Aktien und festverzinslichen Papieren. Jetzt sehen wir einen scharfen Rückgang seit April in diesem Märkten. Womöglich der Anfang eines langfristigen Abwärtstrends? Obwohl ein Crash natürlich angesichts der aktuellen Konstellation das wahrscheinlichere Szenario ist. Gold- und Silberpreise sind eindeutig in Warteposition. Der Überraschungseffekt liegt darin, dass jetzt zeitlich etwas vorher eintrifft was wir (und auch die Schafe) erst für später erwarten. Man muß sich nicht an diesen Zeithorizont klammern, zu oft hat man das schon getan, die Überraschung muß wirklich überraschend werden.

Kurzfristig haben sich die Abwärtsbewegungen bei Aktien, Renten, EUR/USD normalisiert und stabilisiert, sh. Charts . Gold und Silber sind in Warteposition. Jetzt kann es weitergehen. Es ist unglaublich spannend wie es weitergehen wird. Obwohl nur der Crash die Lösung ist. Ich müßte etwas weit ausholen, traue es mich aber. Es muß heißen: "Der Flash-Crash wird die Lösung sein!".

Ich nehme an, man wird uns wohl ein etwas komplexeres Szenario vorspielen: so etwa dass die Politik zu retten versucht, aber doch scheitert. Jederzeit kann es losgehen.WE.
 

[12:00] Silberfan zu Unprecedented Panic, Financial Destruction And Bail-Ins To Engulf The World

Today the man who has become legendary for his predictions on QE, historic moves in currencies, and major global events warned King World News that unprecedented financial destructions will engulf the world. He also warned that a major panic is coming as the world is rocked by global financial chaos.

Das Stehlen von Geld durch Politiker wird ihnen den Todesstoß geben und das Ende des Papiergeldes.

Sie werden vor dem Mob richtig flüchten.
 

[11:45] Silberfan zu Man Asked To Speak To Chinese Officials Warns China’s Insatiable Gold Demand Being Fueled By Worries That The Global Financial System May Crash

Chinas Goldhunger und die Deutsche Bank können das Finanzsystem zu Fall bringen, Diese beiden Auslöser sind natürlich nur ein Teil des Abbruchdrehbuchs.

Vielleicht noch ein Hinweis dafür, dass es kritisch ist: meine primäre Quelle hat sich zumindest für einige Wochen in ihre Fluchtburg zurückgezogen. Begründung: Grexit.WE.
 

[9:00] SRSrocco: THE SYSTEM IS COLLAPSING: Time To Get Physical


Neu: 2015-06-12:

[10:50] Gerhard Breunig: Der Druck im Kessel steigt gewaltig !

[10:15] Der Bondaffe: Kurserholung bzw. Korrektur am 10.06 und 11.06.

Da hat man ordentlich in die Trickkiste gegriffen um die Kurse so nach oben zu hieven. Aber man mußte ein entsprechend tiefes oder rückläufiges Niveau erwischen, dann erzielt man die erwünschte Wirkung wie am 10.6.15. Tiefst bei den Renten und rückläufig bei den Aktien. Obwohl es auch eine "ganz normale" Korrektur in einem Abwärtstrend sein kann. Geradlinig geht nie etwas bergab im Abwärtstrend und trotzdem bleibt die Richtung weiter südwärts. Daran hat sich noch nichts geändert und wir werden bald sehen was kommt.

Es dürfte teuer geworden sein für die von den ZB's gesteuerten Eingreiftruppen. Nicht so sehr bei den Futures was den Einsatz betrifft (hier wird nur eine sog. Initial-Margin verlangt, eine Art Sicherheit) aber die physischen Bonds aufzukaufen, dürfte viel kosten. Ob 60 MILLIARDEN EURO monatliche Rentenmarktsofortbeihilfe genügen um große Verkaufswellen abzufangen ist die Frage die sich stellt? Was diese Korrektur der letzten zwei Tage angeht stellt sich die nächstliegende Frage (die früher beantwortet wird) ob diese Korrektur "nachhaltig" sein wird?

Das Griechenland-Spektakel hätte man im Februar schon beenden können. Da es immer noch nicht gelöst ist und man keine wirklichen Lösungen gefunden hat oder will, stellt Griechenland mehr dar in diesem Ablauf. Daher müßte Griechenland die Märkte total erschüttern wenn die Pleite offiziell bekannt gegeben wird. Es kann daher nur einen Zeitplan geben. Da kommt also mehr, das wird wirklich systemrelevant. Ein Aktiencrash wird von den USA ausgehen. Wenn in den USA "was" passiert, dass den S&P500 nach unten reißen wird, dürften wir einen schlagartigen geflashten Rückgang von mindestens 30% bis 40% sehen. Diese Aktienindices sind einfach so hoch in den Indexständen, das geht nicht gut, so etwas habe ich noch nie gesehen. Und wenn die USA husten, bekommen die anderen eine Grippe.

Es wird ein exogenes Ereignis kommen, das die Märkte zusammenbrechen lässt, ohne dass noch etwas dagegen getan werden kann. Vermutlich wird das der Grexit sein.WE.
 

[9:00] Video: Gerald Celente: All Hell Is About To Break Loose!


Neu: 2015-06-11:

[16:11] Leser-Zuschrift-DE zu den heutigen Stützungen:

Obwohl man weiss, dass sich unser System in den letzten Atemzügen befindet und man dementsprechend auch seit langer Zeit darauf vorbereitet ist, nerven die Drückereien in den Bond- und Edelmetallmärkten ungemein. Wie viele Milliarden haben die ZB's heute wohl wieder in die Hand genommen, um dem Schlafmichel einen heilen Bond- und Aktienmarkt zu suggerieren? Ich mag gar nicht daran denken, sonst enerviere ich mich noch mehr. Bei einem Komapatienten wären schon lange die lebenserhaltenden Maschinen abgestellt und die Schläuche gezogen worden. Das ganze Theater, um den Systemabbruch hinauszuzögern, ist im wahrsten Sinne des Wortes „die Katze im Laufschritt gestrohhalmt".

[17:00] Die werden das so lange machen, wie es geht, ihre Jobs hängen dran, vielleicht auch ihr Leben. Der Grexit dürfte den Manipulationen dann das Ende bereiten.WE.
 

[10:00] Snyder: Investors Start To Panic As A Global Bond Market Crash Begins

[9:50] SD: Fund Manager: A Derivatives Bomb Exploded Within The Last Two Weeks

"I've never seen so many sophisticated Wall Street'ers this scared in my entire career."
Some sort of derivatives position, possibly at Deutsche Bank, has exploded.
Something deep and dark has transpired behind the Orwellian "curtain" used by the elitists to hide the inner workings of the financial markets, especially with regard to big bank balance sheets and OTC derivatives. What's happening right now reminds of the movie "Jurassic Park."
You can hear and feel the monster coming but you can't see it yet...

Wie gestern bereits kommentiert, der grosse Crash kann jetzt jederzeit kommen, vermutlich nach dem Grexit.WE.
 

[9:15] Leserzuschrift: World Wide Financial Crash Scheduled For September 2015!

From Lindsey Williams: I just received an email from my Elite friend.

World wide financial collapse scheduled for September 2015

You have THREE (3) months to prepare!

Now that the Elite have confirmed the financial crash for September 2015 you have no other choice other than to secure your investments. You only have three months to protect yourself. Please take the advice of Pastor Williams and buy physical gold and silver. Gold and silver are safe havens within periods of economic uncertainty. As you know a global financial crash creates economic uncertainty. It is time to get out of paper and into tangible assets.

Das ist aus einer E-Mail von Lindsey Williams, die der Leser an uns geschickt hat. Der Crash kann im September stattfinden, aber auch früher oder etwas später. Ziemlich sicher noch in 2015. Wenn Griechenland aus dem Euro aussteigt, dann sollte das das Signal dafür sein.WE.

PS: man beachte das Wort "Scheduled" = vorausgeplant.

[10:30] Leserkommentar:
Wenn das eintritt, dann wird WE recht behalten als er meinte es wird sehr kalt in der Krise!
Nur ein Jahr verzögert..

Es dürfte noch dieses Jahr passieren, mehr wage ich derzeit nicht zu sagen.WE.


Neu: 2015-06-10:

[10:02] Leser-Kommentare-DE zur gestrigen Bondaffen-Prognose (von 13:45):

(1) Dem Bondaffen ein dickes Lob vom Analytiker für seine gestrige Voraussage zu den BUNDS.Gerade haben die 10-Jahres-Bunds die 1%-Zins-Marke nach oben durchbrochen und die Futures waren ja schon gestern wie vom Bondaffen vorausgesagt unter 150. siehe
http://www.investing.com/rates-bonds/germany-government-bonds?maturity_from=10&maturity_to=290
und http://www.finanzen.net/futures/Euro-BUND-Future

(2) Der gleichzeitig anlaufende Anleihe-und Aktiencrash geht heute scheinbar ungehindert weiter.
Wenn die ZB nicht umgehend eingreifen dürfte das wohl sehr bald aus dem Ruder laufen. Die
nächsten Tage werden extrem spannend. Sehen wir schon den Anfang vom Ende, wurde der Knopf gedrückt ?

[14:30] Aus meinem letzten Briefing: der Crash kann jetzt jederzeit kommen, alle sollten darauf vorbereitet sein. Griechenland soll der Auslöser sein.WE.

[12:06] Der Bondaffe zum Lob:

Vielen Dank fürs Lob. Ich bin dankbar, solcherart Bewegungen wie hier beim Bund-Future aus der Vergangenheit schon zu kennen. Das ist zwar schon ein Weilchen her, 1994 war das, aber ich sehe meinen damaligen Chef heute noch ratlos vor dem Bildschirm sitzen und sagen "Das gibt's doch nicht, jetzt fallen die Kurse schon wieder. Ich verstehe das nicht!". Die Kurse gingen knapp ein Jahr zurück, dann war Ruh', aber saftige Kursverluste waren das Endergebnis.

Was das Hier und Jetzt betrifft kann man davon ausgehen, das jedes "Tiefst" noch einmal getestet wird. Das absolute "Tiefst" gibts nur einmal, aber bis dahin gibt es immer wieder neue Tiefs und die sieht man dann zweimal. Der Bund-Future war heute schon bei 148,23, warum also sollten wir diesen Stand nicht noch einmal sehen? Zeit hierfür gibt es genug. Die Kursrückgänge sind eine Normalisierung des Zinsniveaus, die im April erreichten Niedrigstzinsniveaus waren einfach "nur krank". Das war schon mehr als unnormal. Geld braucht einen fairen, gerechten Preis. Dann wird auch das Verhalten der Banker und der Politik ein völlig anderes sein. Nullzinsen, das ist wie 40 Grad Fieber. Das überlebt man nur eine kurze Zeit.

Die Zinsen dürften also weiter steigen, aus unerfindlichen Gründen. Ich nenne das Herdentrieb, ein massenpsychologisches Phänomen. Aber was wären die Märkte ohne diese Phasen der nicht greifbaren Kursbewegungen. Selbst Sir Isaac Newton hat sich daran die Zähne ausgebissen, er meinte: "Ich kann die Bewegungen der Himmelskörper berechnen, aber nicht, wohin eine verrückte Menschenmenge einen Börsenkurs treiben kann". Wie sich die Menschen bei fallenden Kursen verhalten, lässt sich also mathematisch schwer erfassen, die verhaltenspsychlogische Seite lässt sich aber sinnigerweise in Kursform als Chart anzeigen. Gerade habe ich gelesen, dass die amerikanische Investmentgesellschaft PIMCO amerikanische Staatsanleihen verkauft und die werden es wohl wissen. Die zeigen der Herde schon wo es lang geht.

Ich bleibe dabei, auch die Aktienmärkte wird es erwischen. Die Kursverluste werden hier im gleichen kurzen Zeitraum noch größer sein als bei den Renten. Obwohl, vielleicht lesen wir bald folgende Schlagzeilen, ich mache der BILD-Zeitung und MS-Finanzpresse hiermit schon ein paar Formulierungsvorschläge: "Flasht der Deutsche Rentenmarkt? Flasht jetzt die EUROZONE? Flashen die Zinsen wie die Aktienkurse in den Himmel? Schwarzer Schwan löst Flash-Crash aus! EURO-Flash-Crash, was ist das?". Sir Isaac Newton soll auch ein leidenschaftlicher Spekulant gewesen sein. An der heutigen Situation hätte er bestimmt eine gewisse Freude. Vor allem wenn man gewisse Dinge schon einmal miterlebt hat.

[14:30] Der Bondcrash geht weiter: Pigbonds. Wie lange können die ZBs noch entgegenhalten?WE.


Neu: 2015-06-09:

[16:01] Der Bondaffe zum Crash, der kommen muß:

...mit Blick auf die Aktiencharts sehe ich überall das gleiche Bild. Die sind ganz behutsam in Stellung gebracht worden und beginnen nun ganz langsam nach unten abzudriften. Die können jetzt wirklich crashen. Damit meine ich die Verfassung in der sie sich gerade befinden. Wer jetzt noch Aktien und auch festverzinsliche Papiere hat ist selber schuld. Ich will damit nicht sagen, dass man daraus schließt, dass unbeirrbar und gezwungenermaßen ein großer Aktiencrash kommen muß? Das wäre zuviel, aber ähnlich wie in einem Krieg sind alle Vorbereitungen getroffen und die Geschütze in Stellung bebracht worden. Jetzt muß nur noch einer anfangen, oder ein Ereignis eintreten, der Rest geht von alleine. Wie gesagt, es betrifft die Aktienmärkte als auch die Rentenmärkte. Das ist raffiniert eingefädelt. Die müßten dann beide crashen.

Der amerikanische S&P500 wird alle Aktienmärkte global mitreißen wenn er stark fällt. Seit Jahresanfang 2015 geht der Markt seitwärts, der steigt nicht mehr. Diese Seitwärtsbewegung ist gefährlich, weil daraus alle möglichen Bewegungen entstehen können. Der langfristige Aufwärtstrend beginnt wirklich zu stocken, dem geht die Luft aus. Ich komme nicht umher, den Einfädler all dieser Bewegungen zu bewundern. Jetzt muß er nur noch auf den Startknopf drücken. Wann das sein wird? Wenn's dem Einfädler passt! Gründe auf den roten Crashknopf zu drücken gibt es genug.
Wie WE immer schreibt. Ein Crash kann jederzeit passieren. Alle Vorbereitungen sind diffizilst ausgearbeitet worden, das kann man auch erkennen. Warten wir also ab was geschieht. Es wird aber kein Crash werden. Es wird ein Flash-Crash werden.

Ja, alle Vorbereitungen für den ganz grossen Crash sind fertig. Und er kann jederzeit kommen. Der Bondcrash läuft heute schon wieder an.WE.
 

[12:15] PAZ: Experte: Im Oktober kracht’s

Gerade erst hat es sein bewegtes Leben auf die Kino-Leinwand geschafft. „The Forecaster" (Der Vorhersager) ist ein Börsenkrimi um den schillernden Wertpapierhändler Martin Armstrong. Als junger Mann hat er in den 70er Jahren eine Formel entwickelt, nach der sich Börsenzusammenbrüche angeblich zuverlässig vorausberechnen lassen. Sein nächstes Datum für den Einsturz der Kurse ist der 17. Oktober 2015.

Ich halte von Armstrong und seinen Prognosen nicht allzuviel. Nach den Crash-Botschaftern wird er jetzt offenbar als Crash-Prophet durch die Medien getrieben. Man sagt uns wieder einmal, dass ein grosser Finanzcrash kommt, das Datum sollte man nicht allzu ernst nehmen, es kann jetzt jederzeit passieren.WE.
 

[8:30] SD: Jim Sinclair: Bond Market Changes Are the GOD OF DEATH for World’s Financial System!

To wrap this up, the world CANNOT in any way have higher interest rates but this is exactly what is happening. Interest rates were forced to zero because that was the only rate where debt services could be made and asset prices "supported". Rates are reversing, many debts will not be paid nor able to be rolled over (at higher rather than lower rates), asset values of all sorts will plummet, financial structures and promises will be hollowed out ...and even the currencies themselves will be questioned.

Once the belief that "debt is an asset ...or even money" is broken, just as a spooked herd of cattle runs wild, so will investors. They will seek the safety of "no one's liability" because no one will be trusted. This includes the central banks and sovereign treasuries themselves. Gold, (no one's liability) will not pay you interest and will not make promises that cannot be kept, it will simply "remain". Gold will remain as the world's purest asset and purest money. In a world where most all "assets" are finally understood to really be someone else's liability, there is no telling what value might be placed on the purest form of asset/money? Gold will be seen as the "anti liability of last resort". I guess better said, gold is the ultimate central bank for the asset side of the balance sheet!

Offenbar sind wegen der steigenden Zinsen die Grossbanken schon im Derivaten-Meltdown, es wird uns aber noch verheimlicht.WE.

[10:30] Für den Moment hat man den Bondcrash wieder gestoppt, aber das was bereits angerichtet wurde, dürfte massiv sein.WE.

[10:30] Der Stratege:
Es würde mich nicht wundern, wenn der Vorstandswechsel bei der DeuBa und der Personalabbau bei der HSBC mit diesem, zu brennen beginnenden, Derivaten Monster zu tun hat.

Ziemlich sicher hängt es damit zusammen. Wir sollten jederzeit auf einen Crash vorbereitet sein.WE.

[13:45] Der Bondaffe zu "für den Moment hat man den Bondcrash wieder gestoppt":

Der Bondmarkt bremst gerade etwas ab, das muß sich etwas beruhigen. Wir sollten aber einen nochmaligen Test der 150er Markte im Bund-Future sehen und die 1,0% Rendite (aktuell 0.88%) bei 10-jährigen Bundesanleihen sind näher als man denkt.

Aber es lohnt ein Blick auf den Aktienmarkt, insbesondere auf den DAX, der DAX nimmt gerade Fahrt nach unten auf. Es gilt jetzt (für irgendwelche Eingreifteams, sofern es diese gibt) diese sich abzeichnende Bewegung abzufangen, sonst sind wir schnell bei 10.500 Punkten und die 10.000 kommen dann auch in Sicht. Beim Blick auf den Langfristchart gehe ich aber davon aus, dass es "das" bei DAX gewesen war. Höher ging's nimmer. Was die europäischen Bankaktien angeht (aber auch Allianz Versicherung und Münchener Rück, diese haben bereits eine Menge Kursfedern verloren) dürfte mit dem kommenden Abwärtsschwung ein Kursfeuerwerk Richtung Süden ausbrechen. Der zeitliche Vorlauf dürfte stimmen, denn die Bankaktien reagieren im Kurs jetzt bereits auf die Erwartungen der Ergebnisse in den Geschäftszahlen der Institute aufgrund des Rentenmarktrückgangs im Mai und Juni. Erzähl mir keiner, dass die da ohne Verluste rausmarschiert sind. Ein paar einzelne vielleicht, aber die Masse nicht. Das Kursfeuerwerk bei der Deutschen Bank von gestern war nur kurz, das war nicht "nachhaltig". Auch ein Blick auf die Kursentwicklung der österreichischen "Raiffeisenbank International" lohnt immer. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass das Schicksal Österreichs an diesem Institut hängt. Kommt es also zu größeren Kursrückgängen an den Aktienmärkten und bei den Banken in den nächsten Tagen und Wochen wankt das System beträchtlich.

Ich gehe davon aus, dass diesmal sowohl Renten- als auch Aktienmarkt gleichzeitig oder abwechselnd in die Knie gehen. Das wird dann umso verwirrender für die Affenherde. Den EURO hält man auf dem gegenwärtigen Niveau zum US-Dollar, das gibt Sicherheit für USD-Investoren.

Noch nebenbei: Es kommt nicht oft vor, aber der "Monat März" hat es durchaus in sich was Kurswenden angeht. Im März 2000 war es die BILD-Zeitung die lauthals tönte, dass die Aktien nur noch steigen könnten. Dann rauschten die Kurse in den Keller. Im März 2015 begann Mario Draghis Aufkaufprogramm für europäische Staatsanleihen. Seitdem rauschen die Kurse für Festverzinsliche in den Keller. Und die Aktien gleich mit.

Ein paar Charts hierzu im Link

Der grosse Bondcrash mit Aktiencrash kommt ganz sicher, vermutlich über ein externes Ereignis wie eine Grossbank-Pleite getrieben.WE.
 

[8:30] Greyerz/KWN: The Public’s Illusions Are About To Be Crushed As The Biggest Ponzi Scheme In World History Implodes

[8:30] Turk/KWN: The Coming Financial Shockwave And One Of The Most Ominous Graphs I’ve Seen In My 50-Year Career


Neu: 2015-06-08:

[13:13] Nachtwächter: Die Illusionen der Öffentlichkeit werden zerschlagen

Egon von Greyerz: "Eric, wir leben in einer illusionären Welt, in der die Illusionen gegenüber der Öffentlichkeit in den kommenden paar Jahren zerschlagen werden. Zum Beispiel hat sich der illusionäre Wohlstand der sehr Reichen in diesem Jahrhundert exponentiell erhöht. Die glauben alle, dass sie aufgrund ihres Geschicks mit Investitionen Wohlstand erschaffen. Dabei erkennen sie kaum, was der wahre Grund ist, denn sie stehen direkt neben der Druckerpresse des größten Ponzi-Schemas der Weltgeschichte.

Ich rede mit vielen dieser Leute über Risiken, aber sie sehen in den Finanzmärkten kein Risiko. Die glauben nicht, dass $ 100 Millionen Dollar für ein Apartment, ein Gemälde, oder einen Diamanten eine Blase ist. Oder ein Aktienmarkt, der tatsächlich jetzt höher bewertet wird, als 1929, 2000, oder 2007. Sie erkennen nicht, dass dies eine Blase ist.

Die erkennen auch nicht, dass Staatsanleihen, die niemals wieder zurückgezahlt werden können und die mit null oder gar negativ verzinst werden, eine Blase sind. Die sind machen sich keine Sorgen darüber, dass diese Märkte zusammenbrechen können. Und wenn man ihnen sagt, dass ein 50 bis 90-prozentiger Absturz bei Aktien, Bonds und Eigentum eine Möglichkeit ist, dann glauben die, dass man einen Hirnschaden hat.

[14:15] Die sogenannten Reichen haben also absolut keine Ahnung von dem, was kommt. Man muss nur die heutige Überbewertung aller Assets erkennen, dann ist klar dass diese Werte crashen müssen.WE.
 

[08:23] Rott&Meyer: Frisches Gequake aus Rentenhausen


Neu: 2015-06-06:

[11:40] Der Bondaffe: Highway zum Flash-Chrash: Der deutsche Rentenmarkt

[8:45] ETF: Investors Start To Panic As A Global Bond Market Crash Begins

[8:10] DWN: Crash bei Staatsanleihen: Südeuropa stürzt ab

[7:50] Welt: Draghis Satz provoziert 600 Milliarden Euro Verlust

Staatsanleihen erleben den größten Einbruch seit 1998. Auslöser war ein Satz von EZB-Präsident Draghi. Deutschland trifft es überraschend hart. Die Finanzminister müssen sich neuen Realitäten stellen.

"Das Vertrauen in den Bondmarkt erst mal weg ist", sagt Piet Lammens, Analysechef bei KBC Ban

Dieser Bond-Crash war schon lange überfällig und die Zinsen sind immer noch unnatürlich niedrig. Der richtige Bondcrash kommt aber noch. Die Bondaffen wissen natürlich nicht, was geschieht.WE.

[13:45] Leserkommentar: Eine Verständnisfrage habe ich zum derzeit ablaufenden Bondcrash:

Wer oder was setzt denn jetzt die Zinsen bei den Anleihen hoch? Ist das ein System-Automatismus, ein Programm oder Menschen, welche die Notwendigkeit sehen, die Zinsen zu erhöhen, um den Abverkauf zu stoppen.
Weiss das evtl. der Bondaffe oder Sie selbst?

Sagen wir so: die Märkte korrigieren sich gerade selbst, denn die Zinsen waren unnatürlich niedrig. Man müsste fragen, wer hat die ZBs dazu gebracht, die Zinsen so weit runterzudrücken. Antwort: die selben Leute, die den ganzen Systemabbruch steuern.WE.

[15:40] Leserkommentar:
Die realen Renditen ergeben sich automatisch aus Nominalzins bezogen auf den Kurswert. Beispiel: Eine Anleihe wird zum Fälligkeitszeitpunkt zu 100% zurückgezahlt. Bis dahin wird ein fester Zins, z.B. 5%, bezogen auf den Nennwert von 100% gezahlt. Wenn Sie die Anleihe zum Kurs von 160 kaufen, haben Sie eben keine Rendite von 5% (5/100), sondern nur von 3,125% (5/160). Wenn der Kurs nun auf 140 fällt und Sie verkaufen die Anleihe, hat der Erwerber eine Rendite von 3,57% (5/140) - und Sie haben 12,5% Ihres Kapitals verloren. Der Nominalzins bleibt aber gleich. Bei umlaufenden Anleihen wird also nicht der Zins hoch- oder heruntergesetzt. Nur für Neuemissionen muss sich der Emittent natürlich an den realen Renditen der bereits umlaufenden Anleihen orientieren, sonst wird er seine Emission nicht los.

Der übliche Zins auf Anleihen von Staaten mit guter Bonität liegt üblicherweise bei 5%. Davon sind wir weit entfernt. Eine solche Normalisierung haut die Staaten und das Finanzsystem sofort zusammen.WE.


Neu: 2015-06-05:

[17:30] Standard: Neuerliche Verkaufswelle bereitet Bill Gross Kopfzerbrechen

Ich bin zutiefst erschrocken", sagte der seit 44 Jahren im Anleihengeschäft tätige Fondsmanager in einem Bloomberg-Interview. "Aber ich glaube nicht, dass wir schon in einem Bärenmarkt sind."

Dementsprechend haben zehnjährige deutsche Bundesanleihen am Mittwoch und Donnerstag dieser Woche die stärksten Renditeanstiege seit Einführung der Eurozone erlebt. Am Freitagnachmittag wurden die Papiere mit 0,87 Prozent verzinst. Knapp nach Beginn des Anleihenkaufprogramms der EZB hatten sie Mitte April noch ein Rekordtief von 0,05 Prozent erzielt, bevor die Verkaufswellen einsetzten. Als wenig beruhigend wurde am Markt der Hinweis der EZB aufgefasst, Investoren sollten sich auf eine höhere Schwankungsfreudigkeit von Staatspapieren einstellen.

Einmal dürfte ein richtiger Crash daraus werden, das ist dann der Bärenmarkt.WE.
 

[14:45] Der Bondcrash läuft heute bei den kurzen Staatsanleihen: Pigbonds

Derzeit: 5j-DE: +22%, 2j-PT: +202%. Man konnte den Bondcrash gestern noch einmal stoppen, heute geht er weiter.WE.

PS: auf die Gold- und Silberpreise wird auch gerade wieder draufgeschlagen.

[15:45] Leserfrage: Bezüglich der Bonds-wann wird es wirklich kritisch?!

Wenn dieser schnelle Zinsanstieg noch einige Tage so weitergeht.WE.


Neu: 2015-06-04:

[18:00] Leserzuschrift zum Artikel Mediale Vorbereitungen auf den Goldstandard

In dem Artikel "Achtung Bondcrash" schreiben Sie: "Die Propaganda um das Bargeldverbot dient nach diesen Quellen dazu, möglichst viele in Gold und Silber zu treiben, um sich zu retten. Es soll keinen Ausweg ausser diesen Geldmetallen mehr geben. Aber man muss den Ausweg selbst finden"

Sonst schreiben Sie aber gerne, dass man die Masse aus den Gold und Silber raushaben will. Vielleicht können Sie erklären, wie der obige Satz zu verstehen ist. Finde das etwas widersprüchlich.

Die Strategie hat sich geändert: seit etwa einem Jahr schickt man die Crash-Botschafter herum, die sagen in ihrem Buch und in jeder Redaktion wie man sich retten kann, etwa über Edelmetalle. Jetzt mit der Propaganda über das Bargeldverbot ist man noch einen Schritt weitergegangen: die Leute sollen bewusst in das Gold getrieben werden. Aber gleichzeitig lässt man den Goldpreis nicht steigen und spiegelt perfekte Papiermärkte vor. Daher werden nur wenige jetzt reingehen, aber alle werden nach dem Crash sagen: man hat es uns ja gesagt. Das ist vermutlich zum Schutz der Eliten vor dem Mob.WE.
 

[15:25] Bund: 200 MA-Angriff abewehrt

Sehen Sie dazu auch das Bondaffen-Kommentar von gestern in dieser Rubrik! TB

[19:47] Dazu passend: Spekulanten nervös: Deutsche Anleihen stürzen ab
 

[12:00] Snyder-Übersetzung: Investoren geraten in Panik, während der globale Anleihe-Crash beginnt

Doch ungeachtet dessen, was sich in Griechenland abspielt, sieht es so aus, als würden wir nun in eine Phase eintreten, wo es weltweit höhere Zinsen geben wird. Und da USD 505 Billionen an Finanzderivaten direkt mit Zinsen in Zusammenhang stehen – also Zinsderivate sind –, könnte das zu finanziellen Verwerfungen führen, wie sie unser Planet noch nie zuvor gesehen hat.

Ich hatte ja unzählige Male davor gewarnt, dass 2008 nur der Auftakt war. Das Hauptereignis kommt erst noch, und es wird außerordentlich schmerzhaft werden.

Ja, diese Derivate sind das wirkliche Problem und können jederzeit das Finanzsystem killen.WE.
 

[11:00] Handelsblatt: Kurssturz setzt sich fort Keine Gnade für Bundesanleihen

Gewöhnt euch an heftige Kursschwankungen, sagte EZB-Präsident Mario Draghi am Mittwoch gerichtet an Investoren in aller Welt. Und er hat damit eine heftige Kursreaktion ausgelöst. Es herrscht Panik am Anleihemarkt.

Wenn dieser Bondcrash nicht sehr bald gestoppt wird, dann kommt es in Tagen zum Gesamtcrash des Finanzsystems. Die Situation ist extrem kritisch. 10-jährige Bunds sind bereits bei 0.99% Rendite.WE.

PS: räumt die Konten ab!

[11:45] Leserkommentar:
Ja, wann denn ??? --- wann zum Teufel ist es denn endlich soweit??? Wer erlöst die Gesellschaft vom Schrecken ohne Ende ??? Die EZB wird weiter aufkaufen und damit "Geld drucken", das ist doch klar - aber: wo bleiben denn nun diese verfi... vE, verdammte Scheisse noch mal !!!!

Die EZB hat auch zu gehorchen. Der Crash kommt schon noch.WE.

[12:00] Der Bondaffe:
So bin ich als "Mann vom Fach" selbst gespannt, ob ich in meinem Bankerleben noch einen "Flash-Crash" bei festverzinslichen Papieren miterleben darf? Ich meine, das sind historische Ereignisse, sowas gibt's nur einmal. Und so wie es ausschaut sind wir mittendrin. Gestern noch etwas vollmundig hinausposaunt "Sehen wir die 1%" bei deutschen 10-jährigen Papieren und nicht einmal 24 Stunden später ist es soweit. Das ging wirklich schnell. So dürfte sich jetzt in der globalen Anlegergemeinde rumgesprochen haben, dass deutsche Bundesanleihen wohl doch nicht der sichere Hafen sind, für den sie gegolten haben. Wir sehen jetzt den lange beschriebenen Effekt. Jetzt wollen alle, jetzt will die Masse, durch die gleiche Tür beim Verkauf der Anleihen. Umgekehrt werden wir das auch bald sehen! Wenn die Masse durch die Gold- und Silbertür will und schreit "kaufen, kaufen, kaufen". Wie gesagt, das physische Material ist begrenzt.

So soll es sein.
 

[10:15] Finanztreff: 20 Prozent Verlust mit deutschen Staatsanleihen – Und es kommt noch schlimmer!

Eine bis 2046 laufende Bundesanleihe verlor alleine gestern Nachmittag innerhalb weniger Minuten drei Prozent an Wert. In den vergangenen sechs Wochen ist der Kurs sogar um mehr als 20 Prozent gefallen. Bei einer jährlichen Rendite von aktuell 1,4 Prozent (vor sechs Wochen war sie noch deutlich niedriger) tut das mal richtig weh. Auch die gerne zitierte zehnjährige Bundesanleihe (Rendite: 0,7 Prozent p.a.) verlor vom Hoch sieben Prozent an Wert.

Das ist schon wieder überholt. Die 10-jährigen Bunds sind aktuell bei 0.95%: Pigbonds. Der Bondcrash geht weiter. Bald kracht es irgendwo.WE.

[11:00] Der Silberfuchs:

Aus der Neugier heraus, wie man auf die Idee kommen kann, Staatsanleihen UND DANN NOCH VON SO LANGER LAUFZEIT kaufen kann, gelesen. Schallend lachen musste ich bei:

"Wer die Wertpapiere bis zur Fälligkeit behält, dem können die aktuellen Kursschwankungen halbwegs egal sein..."

Mir sind die Kursschwankungen auch egal, aber nur weil ich keine Anleihen habe.

Die ganzen Bondaffen dürften jetzt schwitzen, aber sie können es ohnehin nicht glauben, dass ihr Zeug wertlos werden wird.WE.

[12:00] Der Bondaffe zum Silberfuchs:

Lieber Silberfuchs, wenn Sie Hilfe brauchen weil Sie Ihre Lachkrämpfe nicht mehr loskriegen gehen Sie zuerst weg vom Bildschirm. Sonst leiden Sie noch wochenlang an diesem Lachwahnsinn. Ich erzähle Ihnen noch einen Witz: "Heute ist hier in Bayern Feiertag, morgen ist der größte Teil der heutigen Feiertags-Bondaffen in Urlaub und am Montag morgen wird beim Blick auf die Märkte am Bildschirm geheult! Dann kommt der Chef der Bondaffen und sagt "Macht nix Burschen, alles halb so schlimm, ihr könnt die Dreißigjährigen Papiere ja bis zur Endfälligkeit behalten. Dann geht ihr gemeinsam mit ihnen in die Rente!""

Was machen die Anleger mit den Bondaffen, wenn diese das Kapital verloren haben?

[17:32] Der Bondaffe zum Beitrag darüber:

Ich könnte dem Kommentator schon ein paar Ausreden der Bondaffen sagen (eine davon wäre wie heute bereits angesprochen: "Wer die Wertpapiere bis zur Fälligkeit behält, dem können die aktuellen Kursschwankungen halbwegs egal sein...") nur das bringt alles nichts. Die Bondaffen können sich nicht vorstellen, dass das Geld weg ist, deshalb kommen immer die gleichen Ausreden. Das hat man in 20, 30 Jahren gelernt. Da kommt nichts mehr Neues.


Neu: 2015-06-03:

[14:41] Der Bondaffe zum Bund-Future:

...wie geht es weiter im Bund-Future? Das ist wohl die spannendste Frage zur Zeit. Sehen wir Rendite für 10-jährige Bunds bei 1,0%? Im Moment
sind wir 0.73%. Der gestrige Dienstag, 2.6., hat gezeigt, wie schnell die Kurse wieder fallen können. Eine Korrektur dauert verhältnismäßig
lange und dann ist an einem Tag die ganze Korrekturbewegung futsch.
Für den Bund-Future schaut es wirklich "grauslich" aus. Wenn die ganze Aufwärtsbewegung von 2014 korrigiert wird, dann sind wir wieder und
bald bei 138 Punkten. Das wird hart, Charts anbei. Auch beim EUR/USD wird es interessant. War's das schon bei 1,1150 oder geht es noch
weiter aufwärts? Und Gold - still ruht der See.

[15:45] Der Bondcrash geht heute weiter. Die 10-jährigen Bunds sind schon auf 0.8%. Wir werden sehen, wann wirklich etwas im System kracht.WE.


Neu: 2015-06-02:

[16:00] WSO: Anleihecrash Roubini warnt „Die Liquiditäts-Zeitbombe tickt!“

[15:00] Der nächste Bond-Crash ist im Anlauf: Euro-Krise: Anleger flüchten aus Staatsanleihen

[14:15] Leserzuschrift: Bond Crash??

Ist das jetzt der Bond Crash. Die normale pigbonds Seite zeigt nichts mehr an

Ja, es sieht so aus: World Government Bonds. Die Renditen fluktuieren wild.WE.

[16:15] Der Bondaffe: Da tut sich was, es bleibt spannend. Es ist noch nicht vorüber. Anbei ein Link mit diversen Charts.

Nur nebenbei für Interessierte. Ende dieser Woche sehen wir einen Kontraktwechsel beim Bund-Future vom Juni- auf den September-Kontrakt. D.h. es kommt zu einem Kurssprung nach unten von aktuell knapp 0,5 Punkten in den Chartdarstellungen. Der Junikontrakt mit der Kennung "FGBLM5" notiert aktuell bei 153,77, wohingegen der September-Kontrakt "FGBLU5" bei 153,32 Punkten notiert. Diese Differenz kann sich auch ändern, das hat aber keinen Einfluß auf die Rendite. Das ist systemisch bedingt, es hängt mit den lieferbaren Anleihen zusammen und dem daraus errechneten Futurespreis zusammen. Dieser Effekt dauert nur kurz, bis die Chartsysteme in der Darstellung angeglichen sind. Also am besten an diesen Tagen auf die Rendite schauen und sich nicht von den Futurespreisen verwirren lassen.

Pigbonds funktioniert wieder.

[18:45] Leserkommentar-DE:
Die Franzosen über 1 Prozent, schön. Eigentlich hätten die Renditen nach den "guten Nachrichten" zu GR fallen müssen. Dass sie ein bißchen steigen zeigt lediglich wie künstlich gedrückt sie waren. Heute kann man den Griff ein Wenig lockern, weil die Situation es hergibt. Das spart Reserven für kommende Drückungen bei den Zinsen. Irgendwie clever die Jungs, Hut ab ...

Irgendwie bekommt man den Eindruck bei Pigbonds, dass die Anstiegszahlen bewusst gefälscht, also niedriger gemacht werden. Kommt von Bloomberg.WE.


Neu: 2015-06-01:

[19:08] Deviant Investor: Bikers, Bonds, and Black Swans

A “black swan” event occurred at a gathering of outlaw bikers on Sunday, May 17 in Waco, Texas.  According to news stories a fight broke out between several motorcycle gangs at the Twin Peaks restaurant.  At least nine bikers are dead, another 17 were injured, and perhaps as many as 170 were detained or jailed.

[16:45] Armstrong: Monster-Crash voraus: Geldumlaufgeschwindigkeit fällt 70-Jahrestief!

Die US-Geldumlaufgeschwindigkeit notiert derzeit sogar noch tiefer als während der Großen Depression in den 1930er Jahren. Die wirtschaftlichen Verheerungen, die die letzten 10 Jahre von den Politikern und Bankern angerichtet worden sind, werden demnächst mit voller Wucht aufschlagen

[10:45] KWN-Übersetzung: Regierungen versuchen die Illusion aufrechtzuerhalten

[10:15] WSO: US-Ökonom Robert Shiller: Ein Buch, ein Crash - auch dieses Mal?

[8:40] Geolitico: Diesem Crash entkommt keiner

Die in den vergangenen Jahren aufgebauten Spekulationsblasen erinnern an die Jahrtausendwende. In Wahrheit ist die Lage noch viel brisanter als vor 15 Jahren.

Die Goldbesitzer entkommen dem Crash schon.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv