Werbung

Systemkrise

Informationen ausschliesslich zur laufenden Krise des weltweiten Finanzsystems. Enthält systemrelevante Informationen. Länderspezifische Informationen, die nur ein Land betreffen, sind auf den jeweiligen Landes-Infoseiten zu finden, bzw. auf der Europa-Seite.

Neu: 2015-04-20:

[10:18] guidograndt: Warum noch alles viel schlimmer kommen wird, als Sie denken! (3)

Zwangsbesteuerung von Sparguthaben? Sie denken wohl, dass ich einen schlechten Scherz mache? Da muss ich Sie leider enttäuschen! In Spanien werden bereits seit dem 1. Januar 2014 Sparguthaben besteuert. Und zwar rückwirkend! Glauben Sie wirklich, dass sich die Bundesregierung scheuen wird, dies auch hierzulande einzuführen, wenn "Not am Mann" ist? Ich jedenfalls nicht.

Gescheiterte Regierungssysteme greifen am Schluß immer aufs noch verbliebene Vermögen der Regierten zurück! Man kanns nicht oft genug sagen: raus aus dem Sparbuch, Papiergeld und Investment-immobilien, raus au ALLEM, was der Staat sehen und erkennen kann! TB
 

[09:45] DWN: Schulden außer Kontrolle: Die Vorahnung eines perfekten Sturms

Der neue Bericht des IWF über die globale Finanz-Stabilität ist ein Eingeständnis des Scheiterns der Alchimisten des Geldes: Schon die kleinste Krise in der Welt kann zu einem Crash führen, fürchten die Finanz-Eliten. Lösungen haben sie keine. Ab sofort gilt das Prinzip „Rette sich, wer kann". Die Sparer, Steuerzahler und Bank-Kunden sollten sich in erhöhte Alarm-Bereitschaft begeben.

Und die Damen und Herren von IWF, Weltbank, FED und EZB (der Pöbel in unseren Augen) sollten und werden sich auch in Sicherheit bringen, bzw. etwas äußerlich verändern müssen. Wenn der (in ihren Augen) Pöbel draufkommt, dass man diese Krisenfaktoren allesamt absichtlich erschaffen hat, .......

[11:15] Ja, es ist so, das sagen auch meine Quellen: das Finanzsystem kann jetzt jederzeit umfallen.WE.

PS: niemand kommt dahinter, dass man die Krisenfaktoren geschaffen hat.
 

[09:30] KWN: Gerald Celente – Who Knows, Maybe The End Is Near?

On the heels of stocks markets around the world plunging to end the week, today the top trends forecaster in the world spoke with King World News about the wild trading action and also warned, "Who knows, maybe the end is near."

Celentes Prognosen sind zwar attraktiv in der Formulierung aber eher mit Vorsicht zu geniessen. Seit Jahren täuscht er sich! TB


Neu: 2015-04-19:

[19:10] Was nach dem Crash ablaufen könnte: Countdown zum Kollaps: Lügen bis zur letzten Sekunde

[8:30] Snyder-Übersetzung: Die Zocker-»Elite« – 278.000 Milliarden im Feuer

Gerade haben sie noch die jüngste Wirtschaftskrise ausgelöst, jetzt haben exakt diese Leute eine 278 000 Milliarden Dollar schwere Derivatebombe erschaffen, die uns jederzeit um die Ohren fliegen könnte. Wir sprechen hier über eine Blase von absolut unvorstellbarem Ausmaß und wenn die platzt, werden die Vereinigten Staaten die brutalste Wirtschaftskrise ihrer Geschichte erleben.

Nicht nur die USA. Eine neue Deagel-Liste gibt es auch, mehr dazu später. Ja, grosse Teile der Bevölkerung werden verschwinden, wie von meinen Quellen vorausgesagt.WE.


Neu: 2015-04-18:

[15:34] silverdoctors: Reverse Repos Go Parabolic: 'Liquidity Shock' Derivatives Melt-Down Has Begun!

The Fed is engaging in an enormous reverse repo operation in order to prevent the global financial system from collapsing.
The ONLY REASON the Fed would need to inject massive amounts of Treasuries into the global banking system is because there's an extreme shortage.

[17:45] Das mag ein Anzeichen für den kommenden Derivaten-Crash sein, oder auch nicht. Die wirklichen Derivatenausfälle kommen mit Zinserhöhungen und Bond-Ausfällen.WE.

[19:43] Die Silberrakete zum Artikel über Derivate:

Ich habe die Grafik im Artikel mal detailliert ausgemessen.
Der Ausbruch nach oben korreliert eng (wahrscheinlich deutlich weniger als 2 Tage) mit der Aufwertung des CHF Mitte Januar 2015.
War das die bewußte Zündung der Derivate und damit ein Schwarzer Schwan, den viele erst viel später bemerken werden?


Neu: 2015-04-17:

[20:28] KWN: This Global Crisis Will Be Catastrophic

Today the man who remarkably predicted the collapse of the euro against the Swiss franc warned King World News about what is ahead for the global financial system and the price of gold as the world heads into an unprecedented period of chaos.

[20:10] DWN: „Schwarzer Schwan“: Internationale Finanzaufsicht warnt vor Cyber-Crash

Die internationalen Finanzmärkte könnten Schauplatz eines massiven Cyber-Angriffs werden. Die globalen Finanz-Ströme sind in Gefahr. Drahtzieher der Angriffe könnten sogar Staaten sein. Der Chef der „Internationalen Organisation der Wertpapieraufsichtsbehörden“ warnte im vergangenen Jahr vor einem Finanz-Crash und forderte die nationalen Aufseher auf, Vorkehrungen zu treffen.

[16:05] konjunktion: Systemfrage: Ein letzter Blick auf die reale Wirtschaft, bevor sie implodiert – Teil 5

Seitdem ich vor mehr als acht Jahren mit dem Schreiben von Analysen für die Freiheitsbewegung begonnen habe, habe ich immer gesagt, dass wir es wissen werden, wenn das Endspiel der Globalisten bevor steht, wenn die Verbrecher in die Öffentlichkeit treten und ihre Verbrechen zugeben. Zu diesem Zeitpunkt werden sie weder die Auswirkungen fürchten, noch dass ihre Pläne behindert werden.

[8:15] Sogar aus Gollums Munde kommt es schon: Schäuble warnt vor Crash


Neu: 2015-04-16:

[12:30] Snyder-Übersetzung: Crash-Gefahr: Weltwirtschaft gerät immer stärker ins Wanken

Lange geht es auch von Seiten der Realwirtschaft nicht mehr weiter.
 

[8:15] Guido Grandt: Warum noch alles viel schlimmer kommen wird, als Sie denken! (1)

Machen Sie sich selbst nichts vor: Politiker wissen schon längst, dass sie die Bürger noch mehr in die finanzielle Pflicht nehmen müssen als bisher. Denn sonst fliegt Ihnen der Euro und damit auch die EU um die Ohren!

Allerdings wird all das nichts nützen. Es ist nicht fünf vor zwölf, sondern fünf nach zwölf!

Die Banken- und Finanzkrise, die niemals überwunden war, wird noch schlimmer werden. Und Sie werden dafür bezahlen, das Finanzsystem zu retten.

Und zwar mit dem, was Sie haben: Ihrem Vermögen!

Ja, die Politik wird der Schuldige an den Vermögensverlusten sein. Das ist sicher.


Neu: 2015-04-15:

[12:55] IP: Die Systemkrise erfordert radikales Umdenken must read!!!

Die Erhaltung einer "gesunden" Wirtschaft durch radikale Erneuerung gesellschaftlicher Systeme ist von entscheidender Bedeutung; es ist der Mut für ein radikales Umdenken angesagt. Den EU Funktionären dürfte es langsam bewusst werden, weshalb sich die kleine, aber feine Schweiz diesem gefrässigen, Unsummen an Geld verschlingendem Moloch verweigern muss.


[09:00] wo: Todesurteil des Euro ist gefällt - Am 17. Oktober 2015 folgt der nächste große Crash!

Streichen Sie sich den 17. Oktober 2015 rot in ihrem Kalender an! Wieso? Weil an diesem Tag die Börse crashen wird. Ganz sicher. Schuld daran soll ein geheimnisvoller „Club" der Mächtigen sein.

[10:23] Leser-Kommentar-DE zum 17. Oktober:

Ein Crash an den europäischen Rentenmärken, wie er im Artikel für den 17. Oktober prognostiziert wird, ist doch sehr unwahrscheinlich. Solange Herr Draghi wie wild Staatsanleihen aufkauft und die Zinsen nahe 0 hält wird es sehr wahrscheinlich keinen Crash an den Rentenmärkten geben. Etwas anders sieht es schon in den USA aus. Sollte die Zinsanhebung rasch erfolgen und über das erwartete Maß hinausgehen, kann es bei US Bonds durchaus zu einem Crash kommen.

[12:50] Im Artikel wird Martin Armstrong zitiert. Von dem halte ich inzwischen sehr wenig. Noch weniger glaube ich, dass er ein Crash-Datum voraussagen kann. Der Crash wird entweder durch einen externen Event oder vom Goldmarkt kommen.WE.


Neu: 2015-04-14:

[13:15] Gärtner/Kopp: Zehn Gründe, warum der nächste Crash im Anflug ist

[12:50] SD: William Kaye: Derivatives Likely to Trigger Major Financial MELTDOWN in 2015- Upside in PM’s is ENORMOUS!

The most asymmetric opportunity on our screen is precious metals, and arguably silver could be even more exciting than gold.

It would seem apparent that the system has been hijacked by the same people who caused it to implode 6 years ago. The set-up now is not similar to 2008-09, its much, MUCH worse!

There will be a loss of control...when that occurs, the system implodes on itself with no ability to rescue it.
Overhanging the system are a $quadrillion in derivatives linked to low interest rates. When that $quadrillion in derivatives has to make a major adjustment to an era of higher interest rates, the liklihood of a major financial series of accidents- or a MELT-DOWN, is extremely high.
2008 was just a Tea Party to what's coming...likely in 2015...

Das wird aber alles kontrolliert geschehen.

[13:40] Silberfan: Alles ist für den Crash hergerichtet, es fehlt nur noch der (externe) Auslöser.

[14:46] Leser-Kommentar-DE zum externen Auslöser:

Ich bleibe dabei, den Crash wird es nicht vor Herbst 2015 geben. Dieser Crash wird alle bisherigen Zusammbrueche in den Schatten stellen. Dieser Crash wird beispiellos sein in der juengeren Menschheitsgeschichte, vielleicht vergleichbar mit dem Fall Roms im 5 Jhr. n. Chr., der uns nicht nur das (finstere) Mittelalter bescherte, sondern zivilisatorisch einen harten Schnitt einleitete. Und weshalb nicht vor dem Herbst? Die vE legen wie wir wissen, einen besonderen Wert auf Symbolik. Wie hier schon erwaehnt wurde, sind wir in einem Sabbatjahr, welches am 13. September endet. Zudem endet Ende September der seltene Vierer Blutmond-Zyklus. Danach ist es bis zum Winter nicht mehr weit. Wenn man einen solchen Schnitt plant, der primaer die westliche Welt (die Nordhalbkugel) betrifft, ist es vom Vorteil diesen im Herbst/Winter zu machen, dann, wenn aufgrund von aeusseren Einfluessen die Bereitschaft auf die Strassen zu gehen und zu zerstoeren niedriger ist, als in den warmen Monaten. Denn machen wir uns nichts vor, die Menschen werden toben. So oder so. Aber eher weniger im Winter, bei Naesse, Kaelte und Schneefall. Ich behaupte jetzt mal, das die FED bei ihrem ausstehendem Treffen am 16.-17. September den Zinssatz anheben wird (muessen). Danach gehts rund. Uebrigens, auf dem Economist Cover ist so ein netter Billboard Chart gezeigt und die FED steht als erste auf der linken oberen Seite. Sie bringt den Stein zum Rollen (den Stern zu Fall)

[15:30] Es wird sehr sicher noch 2015 stattfinden, weil laut Econmist-Cover auch die Politiker noch heuer abtreten werden (Das Cover ist eine Vorausschau auf 2015 und zeigt die Gesichter der Politiker in Schwarz-Weiss). Meine Hauptquelle meinte im März: "dass jetzt alles gesagt sei und jetzt die Zeit abläuft". Wir sollten auf den jederzeitigen Crash vorbereitet sein.WE.


Neu: 2015-04-13:

[11:00] Leser-Kommentar-DE zur Economist-Cover-Deutung:

im Rahmen der vom Leser vorgetragenen Theorie zum Economist-Cover möchte ich noch darauf hinweisen, dass die Flöte des Rattenfängers exakt in Richtung des deutschen Pilotenjungen zeigt! Dies wäre dann wohl der Hinweis auf die Fremdsteuerung des Piloten. Zudem zeigt das sich in den Händen des Jungen befindliche Flugzeug mit der Nase nach unten..

[12:10] Ja, das könnte eine Deutung sein. Dann warten wir auf den Atompilz und das flüchtende Sparschwein. Die sind auch drauf.WE.

[12:48] Leser-Kommentar-DE zum blauen Cheffe-Kommentar:

Jetzt wo ich WEs Kommentar lese kommt mir das Verständinis !
Das Sparschwein sind die Sparvermögen und die Atombombe ist keine Atombombe, es sind die Derivative, welche Warren Buffet als
Massenvernichtungswaffe bezeichnet hat !! Jetzt ergibt das für mich einen Sinn.


Neu: 2015-04-12:

[20:10] gramsgold: 13 Disturbing Things to Expect After the Coming Economic Collapse

[16:45] Leserzuschrift: Szenario zum Systemwechsel: read!

Erst einmal vielen Dank für Ihre unermüdliche Aufklärungsarbeit und Warnungen bezüglich des anstehenden Systemabbruchs.
Auch wenn man skeptisch gegenüber Ihren Thesen sein kann, so haben wir doch mittlerweile mehrere voneinander unabhängige Quellen, die einen Wandel ankündigen.
Das wäre zum Beispiel V, der Guerilla Economist oder auch die Eigentümer, die hinter dem Magazin "The Economist" stecken.
Gerade die Monarchie-These ist ja für viele undenkbar, blickt man hingegen auf das Cover des Economist, entdeckt man Kaiser Napoleon winkend in Farbe!
Und dieses Cover kam ja erst deutlich später als Ihre Ankündigungen dazu.

Zum Cover:
Ganz links sehen wir einen Terroristen. Vermutlich ist dies sinnbildlich für das Charlie Hebdo-Attentat.
Dann haben wir den verängstigten deutschen Jungen mit einem gelb-roten Flugzeug in der Hand. Die Farben von Germanwings sind auch gelb-rot!
Diese beiden Events sind bereits geschehen, für das restliche Jahr würde ich die anderen Symbole wie folgt bewerten.

Die beiden Pfeile mit den Daten:
Ich glaube kaum, dass diese Daten für große Events stehen. Am 11.3. hat Griechenland zum ersten Mal Reparationen von Deutschland gefordert und das Thema ist immer noch aktuell. Eventuell erklärt Griechenland am 11.5. den Staatsbankrott, welcher allerdings dann nicht zum Börsencrash führt. Ich gehe eher davon aus, dass der Euro dadurch ein wenig weiter abrutscht und die europäischen Börsen dies wie in der Vergangenheit frenetisch feiern werden. Der DAX wird sicher noch die 13.000 oder 14.000 Punkte erreichen. So lockt man immer mehr Anleger in diese Falle.
Der Schlüssel liegt wohl eher darin, diese beiden Pfeile zu addieren. Dann kommen wir auf Samstag, den 22. August. Das wird der Tag für den Großterror sein. Vermutlich stehen die zwei Pfeile für zwei Städte: New York und Paris. Geht man weiter nach oben, sieht man dort den Atompilz. Hoffentlich trifft es keine Stadt in Europa nuklear.

Nach dem Terror werden die Börsen erstmal geschlossen bleiben. Da kommt die Schildkröte der Fabian Society ins Spiel. Sie hat 11 Striche und 9 Zehen. Am Freitag, den 11. September werden die Börsen, nach voriger Wiederöffnung, sicher crashen und schließen, der Tag X. Dieser Tag ist zugleich der letzte Börsentag im Sabbatjahr 2015, welches am 13.9. endet.
Alle Ersparnisse sind weg, das zeigt das flitzende Sparschwein ganz rechts im Bild.
Die Sabbatjahre 2001 und 2008 endeten ebenfalls mit Crashs, nur dieses mal haben wir offensichtlich das Sabbatjahr der Sabbatjahre mit einem kompletten Systemcrash.

Dann kommt die Phase des Chaos, der großen Stromausfälle und des Hungers. Im Dezember bekommen wir den/die Erlöser mit anschließender Kaiserkrönung in Aachen zu Weihnachten präsentiert.

Es kann auch so sein, über zeitliche Angaben gebe ich keine Bewertung ab, habe mir schon oft genug die Finger damit verbrannt. Meine Quellen sagen, dass es definitiv noch in 2015 geschehen soll. Die schwarz-weiss dargestellten, heutigen Politiker zeigen den Systemwechsel auch noch in 2015 an. Ansonsten könnte das Leser-Szenario stimmen. Ich weiss, dass gerade eine Sequenz von Ereignissen abläuft, die zu Systemcrash und Machtwechsel führen wird.WE.

[18:51] Leser-Kommentar-DE zum Beitrag und blauen Cheffe-Kommentar darüber:

Mir ist zwar klar, dass wir vor einem gewaltigen Umbruch stehen, weil es so gar nicht weitergehen kann.
Ihre Voraussage einer kommenden Monarchie ist mir persönlich zwar wesentlich sympathischer als Weltkrieg, totale Anarchie oder eine extreme bargeldlose, eigentumslose Diktatur ohne jegliche Individuenrechte.
Wenn ich aber das Weltgeschehen wie ein Schachspiel betrachte, muss ich auch bedenken, dass es beim Schach, so etwas wie ein "Tempo" gibt. Wenn ein Schachspieler seine Zeit mit nicht zielführenden Zügen und zu langem Abwarten vertrödelt, erleidet er den Nachteil eines Tempoverlusts, den sein Gegenspieler zum eigenen Vorteil nutzen kann. Und irgendwie habe ich das Gefühl, dass unsere v.E. ihr Spiel wegen Tempoverlust verlieren könnten.
Sie schrieben vor einiger Zeit, dass die amerikanischen Eliten, die europäischen um etwas mehr Zeit gebeten hätten.

Aber stehen beide wirklich auf derselben Seite und ziehen am selben Strang? Für mich sieht es so aus, als würden die amerikanischen Eliten heimlich gegen die europäischen Eliten spielen und um uns Europäern, das Spiel zu zerstören, funken sie uns mit einer Bitte um mehr Zeit dazwischen. Zeit, die wir untätig sein müssen, die für uns Tempoverlust bedeutet.
Zeit, die sie dafür nutzen können, Terrorplots zu vereiteln, den Islam von den Terroristen zu distanzieren und unsere Stellung massiv zu schwächen. Kann es nicht sein, dass die europäischen Teile der v.E. ganz schön naiv sind? Ich würde an deren Stelle den Sack zumachen und zwar so schnell wie möglich.

Ja, die Amis und die Europäer unter den vE streiten, aber die Europäer haben das Heft in der Hand. In manchen Sachen kooperieren sie aber.WE.

Hier ist noch eine Deutung des Economist-Covers: Nach dem Finanz-Kollaps
 

[10:46] Investmentwatch: Eric Sprott on gold, the economy, Asian & the US dollar, banking turmoil and the potential of bail-ins


Neu: 2015-04-10:

[9:00] Wieder eine offizielle Warnung: IWF befürchtet Finanzkrise Lagarde: Risiken für die globale Finanzstabilität wachsen

[8:50] SD: Spelling Out The Big Reset

The problem of a debt reset is not the wiping-out of creditors, but the destruction of currencies together with it. Without currencies, the economy cannot function with any efficiency.
Wiping out creditors by inflation is the easy part.
Re-establishing money to restart the world economy is the harder one.

Aber auch das ist schon geplant.
 

[8:40] Greyerz/KWN: Man Who Predicted Collapse Of Euro Against Swiss Franc Warns Next Global Financial Disaster Is Coming

[9:40] Übersetzung: Der Wahnsinn der Zentralbanken
 

[8:30] Embry/KWN: 50-Year Veteran – This Global Crisis Is Incredibly Dangerous And More Western Government Theft Is On The Way

Ja, wenn die Vermögen verloren gehen, werden es die Regierungen gewesen sein, die gestohlen haben. Das Napoleon-Zitat im Artikel sollte man ernst nehmen, es ist so.WE.


Neu: 2015-04-08:

[08:57] KWN: The "Bear Market In Gold Is Over!" As Desperate Fed May Usher In QE4 And A World Of Hyperinflation

As people continue to digest breaking news out of Greece and around the world, the Godfather of newsletter writers, 90-year-old Richard Russell, announced that the "bear market in gold is over!" Russell also covered everything from a desperate Fed ushering in QE4, to global hyperinflation, the California drought and coming Great Depression-style work programs.


Neu: 2015-04-06:

[8:30] KWN: The World Is Now Set To Enter The Most Chaotic And Destructive Economic Depression In History

Diesen Titel sollte man ernst nehmen. Ja, es wird die brutalste Depression der Geschichte, wenn der Sozialismus zusammen mit seinem Papiergeld untergeht.WE.
 

[8:30] Silberfan zu KWN: Time Is Running Out As Western Governments Prepare To Steal People’s Money And Assets

Investors need to immediately position themselves for these outcomes. They must eliminate counterparty risk, reduce debt, accumulate precious metals, and make sure the rest of their portfolios are in extremely solid companies. These are imperatives that should not be ignored for much longer because the time to move to safety is quickly running out.

Viel Zeit sich vor staatlicher Enteignung zu retten gibt es nicht mehr

Ja, als Enteignung durch die heutigen Staaten wird uns das dargetsellt werden.WE.


Neu: 2015-04-05:

[15:03] Leser-Kommentar-DE: Noch ein Zusatz zu „V":

Die Statements enthalten eine Reihe erstaunlich präzise Angaben, genauer als in früheren Aussagen. Erstmals ist auch in dieser Deutlichkeit der Hinweis auf den okkulten Kalender enthalten, in Zusammenhang mit GW!?
Die Aufrüstung der Banken über Kreditaufnahme wird am Beispiel der Fracking-Industrie erklärt, die aufgrund des niedrigen Ölpreises von den Banken die Kreditlinien um die Hälfte gekürzt bekommen hat. Damit fallen sie in deren Abhängigkeit, wie jeder der sich heutzutage über Banken finanziert.
Zum wiederholten Malen eindringlich empfiehlt er den Ausstieg aus allen Papieren und den Einstieg in Edelmetalle, wobei auch andere Metalle, wie Indium et cetera im Portfolio enthalten sein könnten/sollten.

Anm: Die Aussage über die City überrascht eigentlich nur hierzulande. Aus Gesprächen mit englischen Freunden, die der Royal Society nahe stehen, weiß ich, dass man dort entsetzt ist, über das was in den USA derzeit läuft, inklusive einem farbigen Präsidenten. In der Achtungs-Skala der Kolonien sinken die USA damit gewaltig ab, wobei zus. noch ein Unterschied besteht, inwieweit die Commonwealth Zugehörigkeit (und damit Staatsoberhaupt Queen) besteht oder nicht. Vor allem ist man überrascht über die Wahrnehmung auf dem Kontinent, nach der Großbritannien lediglich als Anhängsel der USA erscheint; in Wirklichkeit können die USA ohne die Briten fast nichts unternehmen: Im Nahen Osten brauchen Sie Zypern und im mittleren Osten konnten sie seinerzeit nur von Cago Islands aus bombardieren, nach dem türkischen Nein. Aus dieser Sicht ist auch diese „Kolonie" als Partner jederzeit gegen jede andere (China) austauschbar!

„V" bestätigt, dass die Saudis nur noch ein Zehntel Öl und neun Zehntel Wasser pumpen, ein Zeichen für das Versiegen der Ölquellen. Das rückt den Iran ins Zentrum des Interesses, mit den bekannten Schwierigkeiten.
Anmerkung: Dort sind allerdings auch schon die Chinesen, wie in Afghanistan, im Jemen, in Ostafrika und anderen Gegenden, die sich über das Modell „Infrastruktur gegen langfristige Pachtverträge" bereits große Territorien gesichert haben auf lange Zeit. Das habe ich mir in Äthiopien selbst ansehen können (die Hälfte meiner dortigen gesprächspartner hat Verwandtschaft im Jemen). Der Zugriff der USA dürfte sich daher in deutlichen Grenzen halten.

Also ich kann V auf nicht mehr ganz so ernst nehmen! Er zwar relativ gute geopolitiche Kenntnisse und kann daher wunderchöne Zusammenhänge herleiten. Seine Prognostik ist aber unter aller Sau! TB

[18:00] Manchmal bringt er schon etwas Interessantes. Man muss die Puzzleteile einfach zusammenbauen.WE.
 

[10:47] kopp: Die nächste Wirtschaftskrise steht unmittelbar bevor

Und wie Sie hier anhand des Bloomberg Commodity Index sehen können, ist es derzeit wieder einmal so weit. An anderer Stelle habe ich darüber geschrieben, wie der US-Dollar kurz vor der großen Finanzkrise von 2008 zu einem Höhenflug ansetzte. Etwas Ähnliches haben wir in den vergangenen Monaten erlebt. Einige Leute wollen einem weismachen, dass niemand vorhersagen kann, wann der nächste große Wirtschaftsabschwung einsetzt. Wer es dennoch versuche, stelle einfach nur »Vermutungen« an.

Die Erklärung der bevorstehenden Wirtchaftskrise ist an und für sich recht schlüssig. Aber hier ausgerechnet den Bloomberg Commodity Index als eine Art Beweis zu zeigen ist eher kontraproduktiv. Zeigt dieser doch zumindest auf den ersten Blick die klare Anzeichen zum Bottom-out! TB


Neu: 2015-04-04:

[14:50] Leserzuschrift-DE: Zusammenfassung Interview 04.02.2015: V Guerrilla Economist:

Russland ist trotz Sanktionen entgegen der Ausführugen der MSM auf dem aufsteigenden Ast. Der Rubel steigt, Russland ist einer der Premier Aktienmärkte und wird als Investmentplatz empfohlen
Die Öl- und Gasbranche mit Bohrunternehmen wird trotz der niedrigen Ölpreise überleben, weil Öl und Gas immer gebraucht werden und es immer kalte Winter geben wird

Shale Oil:
Petroleum Industrie in den USA betrifft 27 US Staaten, was viele nicht wissen und macht durch Steuergesetzgebung und Monetarisierung des Öls einen vitalen Anteil in den Einnahmen der Staaten aus. O-Ton: "When you financialize something, you weaponize."
Sobald etwas monetarisiert wird, geht es weg vom ursprünglichen Asset und unterliegt betrügerischen Aktionen und ein default dieses Wertes kann eine schlimme Kettenreaktion auslösen und das ganze Ding zusammenbrechen lassen und das sehen wir in der Ölindustrie
Er vergleicht die Ölindustrie mit einem dreibeinigen Hocker und warum sie trotz Preise um die 40 USD überlebt obwohl sie eigentlich auf Preise um die 80 bis 100 USD angewiesen ist:
1. Bein = FED, die alle Schulden aufkauft
2. Bein = Betrug und Kriege des militärisch-industriellen Komplex
3. Bein = die restlich real funktionierende Ölindustrie
Das 3. Bein ist das entscheidende das wenn wegbricht den Laden runterreisst, auch weil an jedem Standort nicht nur die Fabrik selbst steht sondern ein ganzes Dorf/Städtchen entstanden ist mit zahlreichen shops und Dienstleistungen. So fällt laut V's Einschätzung mit jedem Ölarbeitsplatz 2,3 weitere Arbeitsplätze weg in Geschäften etc. rundherum. Mommentan sei bereits der Zugang zu neuen Geldquellen (funding) für einige Unternehmen gesperrt oder gekürzt und die Einschätzung ist, das alles kurz vor dem Zusammenbruch steht.

V lacht sich kaputt über die Tatsache, dass der Dollar gegenüber Rubel um 30% verloren hat die letzten Monate, der Euro soagr um 40% und gleichzeitig der Dollar-Index blendend dasteht. O-Ton: "The march away from reality has increased to hyperspeed now."
so wie die Märkte vor 2008 aufgebaut waren sind sie auch jetzt aufgebaut, nur um einiges schlimmer

Laut V's Quellen in der City of London hat UK kein Interesse an Sanktionen gegen Russland noch will UK Krieg mi Russland führen, also werden die USA isoliert werden und sterben

AIIB + russische + chinesische Swwift Alternative haben wichtige Bedeutung zusammen mit Beitritt von zahlreichen Ländern wie Australien, Deutschland, UK, Japan und seine zeitliche Einschätzung ist, dass diese geopolitischen Entwicklungen den USD bis Ende 2015 als Weltleitwährung unterminiert haben werden (Antwort auf sich selbst gestellte Frage: How long can this still go on?)

Interessanter Teil über Realitätsverweigerung (so wie wir es alle von HG kennen in unserem Umfeld) gerade in Gesprächen mit hochgebildetem Gegenüber, die einen entgeistert und ungläubig anschauen, wenn man die geopolitische Situation erläutert, so als hätte man das alles gerade erfunden. V bezeichnet die Leute als "disconnected" und ohne jeden Überlebensinstinkt. Er vergleicht die Leute mit "Living in the roaring twenties", obwohl wir real schon in den 30ern sind und keiner merkt, dass es nicht ewig so weitergeht

V vergleicht die künstlich aufrechterhaltene Wirtschaft bzw. die geschönten Zahlen mit einem Koma-Patienten im Krankenhaus, bei dem nur noch Atmung und Herzschlag aufrechterhalten wird und wenn die Stromversorgung imKrankenhaus zusammenbricht, geht es noch etwas mit Notstrom, danach ist dann endgültig Schluss mit allen Manipulationsmöglichkeiten der "falschen Lebenszeichen"

Einige bereits bekannte Fakten über die riesen grosse Bond-Bubble
V betont, dass Deflation gut für die breite Bevölkerung und deren Ersparnisse wäre, jedoch Hyperinflation von den Banken geliebt wird, weil so Schulden billig wegkommen können und für ihn ist so die Frage beantwortet, in welche Richtung es geht.

O-Ton: "We are heading for a massive hyperinflation (in the US)....It's gonna be so rapid, it's gonna be much more rapid than what we have seen in Argentina, it is gonna be much more rapid than the Weimar republic and it is gonna be much more rapid and ferocious than in Zimbabwe, because there a so many dollars out there."

Nahost- Kriege interessante Aussagen:
im Jemen ist seit 1958 China die stärkste Kraft und Jemen sei eine Schlüsselstelle im roten Meer mit schnellem Zugriff auf die Strasse von Hormus und den Suezkanal
Jemen's Ölreserven sind sehr wichtig für China und Jemen an sich als Sprungbrett zum mittleren Osten genauso wie Tunesien. Beide (Tunesien und Jemen) waren kürzlich Opfer von Terroranschlägen
Iran besitzt mehr Ölreserven als Saudi-Arabien, braucht aber zur Förderung und Weiterverarbeitung mehr Energie, als das Stromnetz bietet ==> Nuklearstrom wird benötigt
Das würde dann Iran sehr mächtig machen und zum grössten Exporteur von Öl und würde den Petrodollar gefährden, weswegen die USA und Israle dafür sorgen wollen, dass dies niemals passiert
Der Tod des Total CEOs hängt auch damit zusammen, weil er im Iran investiert hat mit den entsprechenden Technologien

Kommentar zu Germanwings-Crash von V: Es war seiner Ansicht nach definitiv eine Geheimdienstoperation

Sehr viel Numerologie rund um das Ereignis
Er nennt den 21. Juni 2015 als sehr sehr wichtiges Datum für die vE und seiner Ansicht sollen viele blutige Ereignisse zwischen dem 17. Nov 2014 und dem 21. Juni 2015 passieren. Er will in einer der nächsten Sendungen auf Details zum Datum 21. Juni 2015 eingehen.

 Vielen Dank für das Zusammenschreiben. Die wichtigsten Teile habe fett dargestellt. Auch hier über den Rauswurf der USA aus Europa. Die Hyperinflation wird gegen Gold sein. Eine Menge Terrorwarnung ist auch drinnen. Was ist der 21. Juni? die Einsetzung der neuen Regime? oder der Totalcrash?

Im Wesentlichen passt das mit den Infos meiner Quellen einigermassen zusammen.WE.

[17:10] Leserkommentar-AT: CoL lässt USA fallen:

Viel. könnten Sie in den nächsten Ausgaben bitte nochmals den Zusammenhang zw. US/Israel und UK (The City) erklären?
Sind nicht die US eine Schöpfung der CityoL und die City wendet sich nun ab von den US?
Etwas weil die Interessen zu RUSS profitabler erscheinen?
Was genau geht da ab...

Wenn V über die CoL schreibt, dann  meint er die Königsmacher dort. Ja, die USA haben abgewirtschaftet und Russland ist für die interessanter. Ich habe vor einigen Tagen vom Aufstieg der USA und deren Eliten mit Beginn des 1. Weltkriegs zur Supermacht geschrieben. Jetzt geht es wieder zurück zum alten Rothschild-System mit den Monarchien.WE.
 

[9:30] Video: Keiser Report: Very serious people repeat after Max (E739)

[9:15] Greyerz/KWN: We’re Now Heading Into The Next Round Of Global Crisis And Total Chaos But There’s A Nightmarish Twist


Neu: 2015-04-03:

[16:45] Neues Video: 04.02.2015: V Guerrilla Economist / Shale Oil Carnage, De dollarization, Mideast Wars

V: The Guerrilla Economist joins me to discuss the current Economic state of the world, particularly that of the US.
Global Geopolitical events are also discussed; topics covered include:
Weaponized banking
Line of credits being called in for Shale oil companies
Auto loans offered to sub-sub-sub prime lenders as new FICO score guidelines are announced
De-dollarization in critical phase as even US allies abandon the dollar and embrace the Yuan
Entitled to your own opinions but not entitled to your own facts
Zimbabwe USA as rug is pulled out from under the dollar and hyperinflation looms
Currency wars will lead to trade wars and the hot wars / signs of this are already visible in the Mideast
Saudis are being abandoned and Iran is being embraced
Recommended Movie 'Arab conspiracy' with Sean Connery

Kann bitte jemand reinhören und Brauchbares zusammenschreiben.WE.


Neu: 2015-04-01:

[10:00] MDN: 5 Charts That Show The Next Economic Crash Is Right Around The Corner

[8:45] Der kommt sicher: The Bond Market Is Headed For A Historic Crash

Dieser Crash auch: $100 Trillion Global Bond Bubble Poses “Systemic Risk” To Financial System

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv