Werbung

Überwachungsstaat/Zensur

Enthält spezifische Themen zu Überwachungsstaat, Bundestrojaner.

Neu: 2015-04-26:

[10:08] T-online: Bericht: BND informierte Kanzleramt schon 2008 über NSA-Vorgehen

Der Bundesnachrichtendienst soll das Kanzleramt schon 2008 über Spionageabsichten des US-Geheimdienstes NSA informiert haben. Laut «Bild am Sonntag» hatte der BND schon vor etlichen Jahren bei der Überprüfung der von den Amerikanern gelieferten Suchkriterien Täuschungsversuche festgestellt. Vor kurzem war bekanntgeworden, dass der BND für die NSA gezielt die Kommunikation europäischer Unternehmen und Politiker ausgehorcht haben soll.


Neu: 2015-04-25:

[9:10] IKnews: Business as usual: Spähaffäre als Stolperfalle für BND-Chef?

Es ist alles viel schlimmer, sogar als erwartet! Mit dieser "erstaunlichen Erkenntnis" tingeln nun die Parteien wie kopflose Hühner durch die Gegend. Unsere "Freunde" aus den USA haben den BND wie eine Außenstelle benutzt und viel umfangreicher als bisher bekannt die Deutschen bespitzelt!?! Da müssen Konsequenzen folgen, so geht das nicht. Es wirkt mal wieder wie eine Realsatire, verkörpert von miserablen Politikdarstellern. BND-Chef Gerhard Schindler sollte sich bereits den Helm aufsetzen, er wird vermutlich das Bauernopfer in dieser Farce.

Dieser Geheimdienst wird auch drastisch reduziert oder ganz abgeschafft werden, da ein Vasall der USA.


Neu: 2015-04-24:

[12:58] ORF: Mehr Zusammenarbeit als erlaubt

Eine neue Spionageaffäre sorgt in Berlin für Wirbel. Bei den jüngsten Enthüllungen geht es um die fragwürdige Rolle des deutschen Bundesnachrichtendienstes (BND) bei Spähaktionen des US-Geheimdienstes National Security Agency (NSA).


Neu: 2015-04-23:

[15:28] Zeit: BND half NSA beim Überwachen europäischer Politiker

Das überrascht jetzt nur mehr die ganz Naiven! TB

[17:14] Leser-Kommentar-DE zum blauen TB-Kommentar:

Das würde mich doch überraschen, da ich den BND eigentlich als für alles zu blöd eingestuft habe.
Die Nachricht ist bestimmt nur Angabe, daß man meinen soll, wir hätten auch einen funktionsfähigen Geheimdienst.

Also ich denke, der BND ist die einzige (pseudo)-deutsche Agentur, die nicht mehrheitlich mit Idioten besetzt ist, wahrschienlich weil hauptsächlich die Experten aus NATO-Ländern drin sitzen! TB


Neu: 2015-04-21:

[11:30] ORF: Mikl-Leitner wirbt weiter für Vorratsdaten Neu

Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) lässt bezüglich der Wiedereinführung der Vorratsdatenspeicherung in Österreich nicht locker. Im heutigen Ministerrat präsentierte sie die Leitlinien des deutschen Justizressorts zur dortigen Regierungseinigung. Von SPÖ-Seite kam erneut Ablehnung.

Die Vorratsdatenspeicherung wurde vom EuGH und vom österreichischen Verfassungsgerichtshof verboten und brachte real fast überhaupt nichts bei der Verbrechensbekämpfung. Also geht es um etwas anderes: unsere Staaten sollen wie Diktaturen erscheinen. Die "Handler" haben es diesen Ministern offenbar "eingeredet".

PS: es war letztes Jahr köstlich zu sehen, wie Mikl-Leitner offenbar in der Asylfrage "auf Linie" gebracht wurde. Stichwort: Onkel Erwins Kinder.WE.


Neu: 2015-04-17:

[16:02] heise: NSA-Skandal: Facebook unterwandert Flashmob-Verabredungen

Facebook und die NSA haben ein Verfahren zur Manipulation von Direktnachrichten entwickelt. Damit sollen Flashmobs und spontane Demonstrationen unterbunden werden. Betroffen sind inzwischen auch andere Messenger.


Neu: 2015-04-15:

[12:23] DMN: Regierung will Telefonate und Internetdaten der Bürger für zehn Wochen speichern

Die Vorratsdatenspeicherung nimmt konkrete Züge an: Justiz- und Innenministerium einigen sich auf einen Entwurf, nachdem sämtliche Kommunikationsdaten der Bürger für 10 Wochen gespeichert werden. Sie legen damit den Grundstein für eine Überwachung der Bürger.

[12:50] Ja, das alte Regime soll wie eine Diktatur aussehen, wie von meinen Quellen vorhergesagt.WE.


Neu: 2015-04-14:

[8:45] Noch interessiert an einem Spyphone? Big Brother iPhone IBM will Gesundheitsdaten von Apple-Nutzern verkaufen


Neu: 2015-04-08:

[13:15] foonds: Bargeldabschaffung: "Es geht nur vordergründig um die organisierte Kriminalität, ..."

Der sozialistisch paternalistische Wohlfahrtstaat bevormundet vermeintlich fürsorglich seine Bürger. Diese Politik ist nicht freiheitlich und schwächt die Verantwortungsbereitschaft seiner Bürger. Diese Verbotspolitik steht auch im Kontext einer Angleichung an die fortgeschrittene Plastikkultur in angelsächsischen Staaten.


Neu: 2015-04-07:

[09:27] RT: NSA holds info over US citizens like loaded gun, but says 'trust me' – Snowden Video

During the frank interview, which aired Sunday on Oliver's 'Last Week tonight', Snowden tells the comedian-host "The NSA has the greatest surveillance capabilities that we have ever seen in history. Now what they will argue is that they don't use this for nefarious purposes against American citizens." Snowden himself admits 'In some ways that's true. But the real problem is that they're using these capabilities to make us vulnerable to them and then saying, well, 'I have gun pointed at your head. I'm not going to pull the trigger. Trust me.'"


Neu: 2015-04-01:

[13:30] Epochtimes: Die Geheimdienste sind außer Kontrolle Facebook, Google und NSA: Manipulation gegen die Demokratie


Neu: 2015-03-28:

[9:15] MMNews: Maut: der totale Überwachungsstaat

Die Bürger glauben ernsthaft, ihre Politiker hätten eine Maut beschlossen, die "Ausländer zur Kasse bitten" oder "Gerechtigkeit" schaffen soll, dabei wurde ein Gesetz zur großflächigen und anlasslosen Überwachung des Straßenverkehrs erlassen, bei dem die Bürger auch noch freudig die eigene Überwachung bezahlen.

Die Politik soll sich also damit diskreditieren. Das ist der wahre Hintergrund.

[11:00] Leserkommentar:
Genau so. Die Überwachung geht den Leuten tierisch auf den Keks. Und das Demokraten-Gesindel merkt überhaupt nicht, was damit bezweckt wird. Die denken, dass die Autobahnen demnächst privatisiert werden. Diese Demokraten sollten sich ohnehin langsam mal fragen, was es eigentlich bringen soll, die ganzen Muggel zu überwachen. Sie haben sich selber überwacht und erpressbar hoch drei gemacht. Aber ich denke, es ist gegessen. Die merken gar nichts und werden dumm sterben, die Arschlöcher. Wird ein kleines Kapitel in späteren Schulbüchern sein, dieser paranoide Überwachungswahn. Die kommenden Generationen werden kotzen, wenn sie nur "Demokratie" hören.

Ob die Politik überhaupt bemerkt, wo man sie hinführt?


Neu: 2015-03-15:

[12:40] Wiwo: USA wollen europäische Finanzdaten speichern

Die USA drängen darauf, dass die Europäer ihre Informationen über Zins- und Dividendenerträge künftig über Server in den USA austauschen.

[16:20] Das Noch-Imperium wird immer unverschämter und sieht Europa als seine Lakaien.WE.


Neu: 2015-03-12:

[20:32] Der Schrauber zu: Schweden lassen sich Mikrochips in die Hand einpflanzen

Klein wie ein Reiskorn sind die Chips, die sich schwedische Mitarbeiter einpflanzen lassen, um automatische Türen zu öffnen oder bargeldlos zu zahlen.

Die können sich jetzt Kits besorgen, um sich selbst zu chippen. Finden sie ganz toll und die, die sich grausen, sind böse VTler. Irgendwas muß indem komischen, faulen Dosenfisch sein, den die essen.


[19:53] ORF: Kein neuer EU-weiter Anlauf für Vorratsdatenspeicherung

Die EU-Kommission unternimmt keinen neuen Anlauf bei der umstrittenen Vorratsdatenspeicherung. Ein neuer Vorschlag für eine Richtlinie sei nicht geplant, sagte EU-Innenkommissar Dimitris Avramopoulos heute nach einer Sitzung der EU-Innenminister in Brüssel.

Bis auf weiteres, vorerst noch nicht.

[20:03] Der Schrauber dazu:

Sind irgendwo Wahlen, die EU-kritisch ausgehen könnten?


[11:00] Die Schweiz will auch ihre NSA: Der Geheimdienst will auch die Internetkabel anzapfen


Neu: 2015-03-11:

[8:10] Wieder eine Aufdeckung: SAP arbeitet für die NSA


Neu: 2015-03-10:

[08:35] youtube: Das Gehirnwäsche-Programm der CIA (Doku) Deckname Artischocke


Neu: 2015-03-09:

[12:15] Presse: Datenschutzexpertin: "Die Stasi hatte nicht mal einen Bruchteil"

Die Datenschutzexpertin Sarah Spiekermann sieht große Chancen in der Digitalisierung. Aber nur, wenn Missbrauch auch bestraft wird. Überwachung und die amerikanische Dominanz in der IT-Branche seien große Probleme.

Gerade diejenigen Politiker, die immer wieder die "Stasi-Methoden" anprangern, winken jene Gesetze durch, die die Stasi in der Nachbetrachtung wie eine Montesori-Schule wirken lassen! TB


Neu: 2015-03-04:

[20:00] Yellowman zu Wie die Polizei künftig Raser stoppen will

Bald könnte die Polizei Verkehrsrowdys auf Knopfdruck den Motor abschalten. Im Bundestag werden entsprechende Pläne diskutiert. Die Technik ist fast einsatzbereit. Aber es gibt rechtliche Probleme.

Ich hatte heute ein längeres Gespräch mit einem Ingenieur eines deutschen Autoherstellers in China.
Nicht nur Konten, Kreditkarten, Handys oder Computer sind überwacht, sondern auch Fahrzeuge Auf "Knopfdruck" können nun schon viele neue Fahrzeuge aus dem Verkehr genommen werden.
War so ja länger schon so angekündigt, wurde aber eventuell nicht ernst genommen

Weg mit diesem Überwachungsstaat und den Konzernen die das unterstützen, her mit dem kleinen Nachtwächterstaat.WE.


Neu: 2015-03-03:

[14:55] 20min: So spioniert der Staat uns aus

Schweizer Behörden zapfen Handys an, öffnen Briefe und lesen E-Mails mit – alles völlig legal und in wachsendem Ausmass.


Neu: 2015-03-02:

[08:30] tagesspiegel: NSA-Untersuchungsausschuss - Liest der BND meine E-Mails?

Vor rund einem Jahr setzte der Deutsche Bundestag den NSA-Untersuchungsausschuss ein. Er soll prüfen, ob der BND massenhaft Internetdaten durchsucht. Die Ausschussarbeit und Recherchen des Tagesspiegels zeigen: Die Überwachung ist längst graue Behördennormalität. Alle wissen davon – auch das Kanzleramt.

Überwachung wird die Norm, genauso wie die Zweckentfremdung von Steuereinnahmen, Unfähigkeit der Politik und Korruption! TB


Neu: 2015-02-25:

[15:40] Netzpolitik: Geheimer Geldregen: Verfassungsschutz arbeitet an “Massendatenauswertung von Internetinhalten”

Der Verfassungsschutz arbeitet daran, massenhaft Internet-Inhalte zu erheben und auszuwerten, darunter Kontaktlisten und Beziehungsgeflechte bei Facebook. Dafür hat der Inlandsgeheimdienst einen Posten von 2,75 Millionen Euro in seinem geheimen Haushalt eingeplant, den wir veröffentlichen. Diese Daten sollen mit anderen verknüpft und gerastert werden, um "bislang unbekannte Zusammenhänge festzustellen".

Das soll aussehen wie Stasi 2.0: der böse Staat spioniert alle aus. Diese Geheimdienste bemerken nicht wie sie sich damit selbst diskreditieren müssen.WE.


Neu: 2015-02-23:

[14:30] Durch die NSA abhörbar: Schockierender SIM-Karten-HackAbhörgefahr: Sämtliche Smartphones in Österreich gehackt

[20:00] Der Sheriff: HALLO BRITEN & YANKEES: "LECKT'S MI AM ARSCH!" Liebe Grüße von Montezuma.


Neu: 2015-02-21:

[12:50] Der Sheriff zu Folgen der jüngsten Snowden-Enthüllung kaum absehbar

Der Skandal um die Abhöraktivitäten der NSA und ihres britischen Pendants GCHQ nimmt immer größere Dimensionen an. Wie jetzt bekannt wurde, hat der US-Geheimdienst mithilfe der Briten schon vor Jahren den weltgrößten Hersteller von SIM-Karten und anderen Sicherheitschips, das niederländische Unternehmen Gemalto, attackiert

Die Folgen sind doch glasklar: USA & GB AUF RAMSCHNIVEAU; ISOLIERUNG VOM REST DER WELT. USA & GB WERDEN AUF DEM GESAMTEN PLANETEN HINAUSHESCHMISSEN. Keine Basen mehr; NIX! SCHLUSS! Weltbank & Co Schluss! Usw. usw.!

Ja, um das geht es: die Amis und Briten werden in Europa zusammen mit der ihnen hörigen politischen Klasse hinausgeworfen. Orchestriert vom Mastermind Putin und den anderen vEs. Die Geheimdienste werden drastisch geschrumpft, da nach dem Crash in der heutigen Grösse nicht mehr finanzierbar.WE.
 

[8:00] DWN: Google attackiert Obama: FBI will Zugriff auf jeden Computer der Welt

Die US-Regierung will die staatlichen Überwachungs-Befugnisse im Netz ausweiten. Das Hacken von Computern durch das FBI soll durch eine unauffällige Gesetzesänderung legal werden. Das FBI will laut Google in der Lage sein, auf jeden Computer der Welt ohne richterliche Anordnung zugreifen zu können. Google hat Beschwerde eingelegt und warnt vor staatlicher Ausspähung durch Botnetze und Malware.

Diese Enthüllungen dienen der Diskreditierung der Geheimdienste und der heutigen Poltik. Beides wird entfernt.WE.


Neu: 2015-02-20:

[08:45] heise: Geheimdienste unterwandern SIM- und Kreditkarten

Seit Jahren kopieren NSA und GCHQ bei den Herstellern von SIM-Karten und Smart Cards die zugehörigen Schlüssel ab. Damit können sie die übertragenen Informationen mitlesen und manipulieren. Auch die Rechnungssysteme vieler Mobilfunker sind unterwandert.

Ich hoffe, dem verrotteten Politsystem in Washington wird bald das Handwerk gelegt! Wenn es schon nicht - dank ihrer Politik - von selbst passiert! Drecksstatt, dreckiger! TB

[09:28] Leser-Kommentar-DE zum blauen TB-Kommentar:

und mit diesem Dreckstaat USA sollen wir ein "Freihandelsabkommen" haben bei dem wir Europäer sowieso nur über den Tisch gezogen werden und Standards in Sachen Umwelt- Verbraucher- und nicht zuletzt da auch betroffen, Menschenrechten verlieren. Wenn nämlich erst einmal amerikanische Investoren sich hier das Recht zu Fracking einklagen dann geht die Heimat kaputt, wir haben die Kosten, verlieren Natur und Heimat und profitieren werden - ausschließlich - die Amis. Soweit meine Meinung zu TTIP mit bzw. unter den Amis.
Es ist unter aller Sau was läuft. Die USA und die Briten halten sich an keine Verfassung der anderen souveränen Staaten. Bei den Briten sollte über einen AUSSCHLUSS AUS DER EU nachdenken, die wollen ja sowieso raus dann kann man sie auch gleich rauswerfen. Und die Amis sollte man auch endlich - zur Befreiung des Kontinent - aus Europa rauswerfen! Für diese Amis habe ich kein Verständnis und auch sonst nichts mehr übrig. Die halten sich nicht einmal an ihre eigene Verfassung. Geschweige denn sie achten die Verfassungen anderer Länder!


Neu: 2015-02-18:

[12:00] Jetzt spionieren sogar schon die Puppen: Über Wlan: Die neueste Barbie lernt „richtig“ sprechen

[8:30] DWN: US-Geheimdienst NSA verseucht seit Jahrzehnten Festplatten mit Viren


Neu: 2015-02-15:

[19:14] DWN: Obama unterzeichnet Erlass, um Zugriff auf Internet-Daten zu erhalten

Die US-Regierung will einen stärkeren Zugriff auf die Daten von Internet-Nutzern. Mit einem Erlass will Präsident Obama die Gefahr von Hackern eindämmen. Doch tatsächlich öffnet der Erlass der Preisgabe von privaten Daten der Nutzer Tür und Tor.


Neu: 2015-02-11:

[09:40] heise: Wirtschaftsministerium will intelligente Stromzähler für alle

Bis 2032 sollen alle Zählpunkte bei Konsumenten mit "Smart Meter"-Technik ausgerüstet werden, hat das Bundeswirtschaftsministerium in Eckpunkten für "intelligente Netze" festgelegt. Verbraucherschützer sind gegen die "Zwangsbeglückung".

[17:45] Leserkommentar-DE:
da ich ganz kühn davon ausgehe, dass es dieses unseres Staatssystem 2032 ohnehin nicht mehr geben wird, kratzt mich die tolle Idee vom dicken Siggi überhaupt nicht. Für mich nichts weiter als eine weitere sinnlose Gängelung des Bürgers. Mittlerweile belustigt es mich meistens, was die Gasköpfe in Berlin und Brüssel von sich geben. Interessant fand ich allerdings die Kommentare dazu: unglaublich, wie viele Menschen die Nase gestrichen voll haben!

Klopft der Siggi 2032 noch Steine?


Neu: 2015-02-09:

[9:30] Der Stratege zu GSM im TV-Gerät von gestern:

GSM-Module in Smart-Tvs kann man vergessen. Die Gründe hierfür sind vielfältig. Eine Einwahlverbindung via GSM ist aufgrund der begrenzten Gassenanzahl pro Funkzelle teuer und würde unnötig die Ressourcen belasten, selbst wenn diese immer wieder abgebaut würde. Ähnlich sieht es bei UMTS oder LTE aus, die Funkzelle ist ein Shared-Medium und wäre relativ schnell überlastet, wenn diese von TV-Geräten für das Feature Spracherkennung genutzt würden. Die Mobilfunknetz Betreiber würden Sturm laufen, die Masse der Dauerbenutzer wäre einfach zu hoch und das Netz in Folge langsam ohne Ende (wer es nicht glaubt, bitte mal auf einer Messe UMTS versuchen). Das mal zum technischen Aspekt, warum sowas sehr unwahrscheinlich ist.

Ein anderer Punkt ist, dass sowas zu einem gewaltigen Imageschaden führen würde, wenn man das geheim macht. Denn raus kommen wird das in jedem Fall. Ein geübtes technisches Auge erkennt derartige Empfangs-/Sendeeinheiten nämlich recht schnell. Auch würde es in Firmen auffallen, wenn diese Geräte in Konferenzräumen eingebaut sind, welche regelmäßig mit Spektrumanalysern geprüft werden, um Spionage abzuwehren. Der Hersteller müsste daher darüber aufklären. Sonst gibt es einen Skandal der Extraklasse und der Hersteller kann einpacken.

Und dann ist da noch das Supportproblem: TVs sind Massenprodukte, die funktionieren müssen.WE.


Neu: 2015-02-08:

[18:00] Kopp: 1500 »Facebook-Krieger«: Britische Armee manipuliert Internet

Der Krieg geht online: Die britische Armee gründet die »77th Brigade«. Sie infiltriert soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter – aber auch journalistische Online-Medien. Wir Nutzer werden ausspioniert und mit falschen Informationen gefüttert. Wer das Netz kontrolliert, steuert auch die öffentliche Meinung. Vorbild ist Israel, das so gegen die Hamas kämpft.

[8:45] Der Fernseher als Spion: Samsung: Kunden sollen vor dem TV nichts Privates sagen

Wie Netzpolitik.org berichtet, wird Samsung-Kunden in der EULA des Konzerns empfohlen, vor ihren smarten Fernsehern nicht über Privates zu sprechen, weil die Spracherkennung das Gesagte aufzeichnen und an die Server von Drittanbietern schicken könnte, die für die Verarbeitung der Sprachbefehle verantwortlich sind.

Jetzt reicht es aber wirklich. Bei mir kommt generell kein Fernseher an das Internet. Spionageprobleme gelöst.WE.

[13:13] Leser-Kommentar-DE zum netzfähigen TV-Gerät:

Auch wenn der Smart-TV nicht am Internet angeschlossen wird, bedeutet das nicht, daß die Spionage damit vorbei ist. Heutzugage sind für einen Elektronik-Riesen wie Samsung GSM Module, die in so einem Smart-TV eingebaut sein können, Pfennigware. Weiter sind im Samsung-Konzern garantiert auch Mobilfunkanbieter zu finden. Und wenn die Spracherkennung, die mittlerweile hervorragend funktioniert, bestimmte Wörter / Sätze erkennt, ist es wirklich nicht auszuschließen, daß eine Verbindung hergestellt wird. Klar, das ist eine Vermutung von mir, aber technologisch möglich und sehr einfach zu realisieren.

[13:45] Ich glaube nicht, dass in TVs heimlich GSM-Module eingebaut werden, ohne dass der Kunde das erfährt. Das kostet nicht nur Geld sondern schafft Jede Menge von Problemen wie schlechter Empfang an manchen Orten.WE.


Neu: 2015-02-06:

[17:26] SZ: Gericht bewertet Massenüberwachung des GCHQ als illegal

Ein Gericht in Großbritannien hat entschieden, dass die Massenüberwachung des Internets durch den Geheimdienst GCHQ unrechtmäßig war.

Ein Rückbau der Strassenüberwachungskameras in London wäre längt überfällig.

[17:22] Pressetext: US-Journalisten fühlen sich von Agenten verfolgt

Rund zwei Drittel der investigativen Journalisten in den USA befürchten, dass die Regierung ihre Daten sammelt und telefonische Gespräche sowie elektronische Kommunikation gezielt abhört.

Und ich dachte, die Journalisten sind ohnehin alles schon Agenten!TB


Neu: 2015-02-05:

[11:56] nowtheendbeginns: All American Credit Cards Will Disappear In 2015 And Be Replaced With RFID Chip Technology

"Every credit card in the U.S. will be replaced by October 2015 with new cards that contain the chip-and-PIN technology that the rest of the world has had for years, according to the Wall Street Journal. Both Visa and MasterCard are committed to the switch, which will render extinct the plastic in your wallets and purses right now. No more black magnetic stripes; no more signing on the dotted line."


[8:10] DMN: Vorratsdatenspeicherung zur Terrorismus-Abwehr schränkt Grundrechte ein

Das Justizministerium arbeitet an einer Verschärfung des Gesetzes zur Terrorabwehr. Auch die Einführung der Vorratsdatenspeicherung ist im Gespräch. Es könnte zu einer Einschränkung der Grundrechte kommen, um herausfinden zu können, wer in Krisenregionen wie Irak oder Syrien reist.

Das ist typische für die Politik-Affen: anstatt die bekannten Islamisten aus dem Land zu entfernen, werden wieder ALLE Deutschen überwacht.WE.


Neu: 2015-02-03:

[13:26] ET: Ex-NSA-Chef über Geheimdienst-Entscheidungen: „Ich kann doch nicht jedes Mal Mama fragen"

Ex-CIA und Ex-NSA-Chef Michael Hayden hat dazu seine eigenen Ansichten. Am 23. Januar sprach Hayden bei einem Washingtoner Symposium über „Cyberüberwachung in der Ära nach Snowden" – und offenbarte ein denkwürdiges Rechtsverständnis von einer „lebendigen" Verfassung, die man je nach Situation elastisch anpassen sollte.

Themaverfehlung! Wenn irgendetwas auf diesem Globus NICHT elastisch sein sollte, dann sind es Verfassungen! TB

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv