Werbung

Informationen Währungsreform Deutschland

Diese Seite befasst sich spezifisch mit Themen der kommenden deutschen Währungsreform.

Neu: 2015-02-11:

[10:27] equapio: Währungsreform - Gibt es in 90 Tagen eine Neubewertung?

IWF kündigt in 90 Tagen Neubewertung aller Währungen an. In einem Roman von Jules Verne hieß es mal „In 80 Tagen um die Welt" [1] und nun wird in 90 Tagen die IWF diese Welt ins Chaos stürzen. Zumindest, wenn man der Botschaft von Pastor Lindsey Williams Glauben schenkt, wird der IWF in Kürze eine Neubewertung der weltweiten Währungen vornehmen. So schnelllebig ist diese Welt. Umrundete man damals noch in 80 Tagen die Welt, braucht es heute gerade 10 Tage mehr, um die Welt der Vernichtung preiszugeben.

Lindsey Williams hat aber auch schon eine lange Liste voller Fehlprognosen! TB


Neu: 2015-02-09:

[15:47] Leserzuschrift-DE zu einer eventuellen WR:

vergesst Kaiser und "vE" denn es läuft in Deutschland scheinbar etwas ganz anderes. 2010, genauer Mai 2010, lässt grüßen. Es werden nämlich scheinbar wieder mal hier bei uns in Deutschland in großem Stil Kassensysteme ausgetauscht, auch da wo es eigentlich gar nicht nötig ist weil alles sehr gut funktioniert. Es riecht danach als ob Deutschland den Euro verlassen wird (Währungsreform). Auf jeden Fall ist scheinbar etwas derartiges "im Busch" denn die Austausch-Arbeiten finden tatsächlich auch bei Läden, Bäckereien etc. statt wo es gar nicht nötig wäre wie dortige Mitarbeiter teils hinter vorgehaltener Hand bestätigen .........Einen Systemwechsel sehe ich nicht. Eher das Szenario was für den 14. Mai 2010 geplant war.

Bitte um einen handfesten Beweis bzw. einen glaubwürdigen Bericht eines Betriebes der solche Umstellungmassnahmen treffen muste! TB

[16:30] Leser-Kommentare-DE zur WR:

(1) der Einsender: das sind meine Beobachtungen. Ich kann schlecht die neuen Kassen fotografieren oder sonst Dokumente bringen. Das ist daher nur ein Augenzeugenbericht sowie das Ergebnis anonymer Gespräche mit Leuten dort. Wäre das so einfach hätte ich Fotos mitgeschickt. Vielleicht melden sich andere Leser mit Beobachtungen. Das wäre gut. Ich kann nur das weitergeben was ich selbst gesehen und gehört habe.

(2) das sind meine Beobachtungen. Ich kann schlecht die neuen Kassen fotografieren oder sonst Dokumente bringen. Das ist daher nur ein Augenzeugenbericht sowie das Ergebnis anonymer Gespräche mit Leuten dort. Wäre das so einfach hätte ich Fotos mitgeschickt. Vielleicht melden sich andere Leser mit Beobachtungen. Das wäre gut. Ich kann nur das weitergeben was ich selbst gesehen und gehört habe.

(3) Wir haben auch ein neues Kassensystem bekommen, in allen Märkten ist die Umstellung gelaufen oder im Gange. Den Grund sehe ich aber nicht in einer WR, sondern eher aufgrund neuer technischer Möglichkeiten/ Spielereien. Insbesondere 'Gift-Cards' (ITunes etc.) brauchen zwecks Aktivierung per Kasse ein neues System.

(4) meine Beobachtungen in Hamburg heute:
3 Geldautomaten ausser Betrieb (von ca. 3000 in der Stadt)
Bei der Postbank wurde ein Kontoauszugsdrucker "bearbeitet".
Auto betankt, mit Karte gezahlt
Aaaaber...
Als Kunde der Hamburger Sparkasse fielen mir vor mir am Geldautomaten drei Personen auf, bei denen die Kiste nix ausgespuckt hat.
Bin ich nach gegenüber, Volksbank. Dort das gleiche.
Bei der Postbank kein Problem. Aber neueste minimale Auszahlungssumme 20 Euro.
Riecht nicht nach Währungsreform, sondern eher nach beschissener Organisation der Geldhäuser...

(5) ZUR WÄHRUNGSREFORM----auch wenn ich alles für möglich halte, wird wahrscheinlich zur mindestlohnüberwachung sein-
-wenn mich etwas wundert...das man soweit gedacht hat....und es wenig offiziell gemacht und vermarktet hat, und sich nicht pausenlos auf die schulter geklopft hat.......??????

(6) Zu mir sagte letztlich ein Inhaber eines Gärtnereigeschäfts, dass er ggf. künftig ein neues Kassensystem anschaffen muss (klang so, als ob es ein Gesetz wäre, dass noch nicht durch ist; er meinte, in Italien wäre das bereits Pflicht), welches die Kassenbelege der letzten Jahre (10
Jahre?) digital gespeichert lässt. Vorgebeugt werden soll wohl dem Schwarzgeldpotential beim Barverkauf,
z.b: Spargelverkäufer verkauft Spargel, druckt mickrigen Kassenbon aus, gibt Einnahme nicht bei der Steuer an. Bei einer Prüfung würde ggf. aus der Kasse der ganze Belegbestand der letztren Jahre ausgelesen werden, um dies mit dem bei der Steuererklärung angegebenen Kassenbuch abzugleichen.

(7) Ich arbeite seit knapp 10 Jahren im Vertrieb im Bereich Kassensysteme, und unterhalte dazu Kontakte zu Verbänden und Finanzämtern.
Und nein...es wird nichts wegen einer WR umgestellt, sondern zwecks Programmoptimierungen, Leasing läuft aus, Mitarbeiterüberwachung und Auswertungsverbesserung...
Bei aktuellen Kassen (sagen wir mal die seit 15 Jahren gängige Modelle für den Handel namhafter Anbieter) kann man einfach aus einem DEM Symbol ein €-Symbol einfügen.
Hatten wir ja bei der Einführung des (T)Euros. Und genauso kann das wieder gemacht werden.
Außerdem können schon seit vielen Jahren mehrere Währungen eingepflegt werden inkl. Wechselkurs (nötig z.B. Grenzgebiet Deutschland – Schweiz, da dort auch in D Franken
Akzeptiert werden. Also wegen WR ist KEIN UPDATE NÖTIG – DAS GEHT JETZT SCHON.
Kassen sind Investitionsgüter und werden meist alle 7 Jahre getauscht, da auch dann die Ausfallwahrscheinlichkeit stark ansteigt!!!
Und die Mitarbeiterin hinter der Brötchentheke hat noch am wenigsten Ahnung, weil diese in keine Prozesse mit einbezogen werden – die bekommen vollendete Tatsachen
Vor die Nase gestellt mit denen Sie arbeiten sollen.


 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv