Werbung

Aus Gold & Silberland

Diese Seite informiert über den Kauf/Verkauf/Markt/Umgang mit Gold & Silber.
Einen mehr theoretischen Einblick bietet dagegen die Seite Dr. Gold. Marktberichte sind in "Goldmarkt".

Neu: 2014-11-01:

[09:54] Leser-Kommentar-DE zur Greenspan-Empfehlung:

Vor längerer Zeit hat es hier auf HG geheißen, dass kurz vor dem Crash eine Warnung an die Eliten herausgegeben würde, die diese zu deuten wüssten.
Könnte es sich hier bei Greenspan's Empfehlung etwa um besagte Warnung handeln?
Freunde, langt noch ein letztes Mal zum Sonderangebotsschlussverkauf richtig gut zu, das war es dann, Fiat Money hat fertig!
Welchen Grund hätte Greenspan ansonsten sein Wissen derart in die Welt zu posaunen, um nen kleinen Michel vom Sofa zu bewegen?
Wohl kaum, Greenspann ist kein Mensch mit Gewissen. Der Normal-Mensch wird Greenspan's Nachricht nicht verstehen. Ich denke, selbst professionelle Investmentmanager werden die Zeilen nur abergläubisch wahrnehmen, wo doch Edelmetalle nur im Sinkflug begriffen sind und ein Ende nicht in Sicht scheint.

Mir erschient diese Warnung zu wenig subtil! Und ich weiß nicht, ob Greenspan in diesen Kreisen wirklich mitmischt - er war eher ihr Werkzeug und kein Teil von Ihnen! TB


Neu: 2014-10-31:

[8:20] Zur Greenspan-Empfehlung: Fiat Money Has No Place To Go But Gold

[8:00] Leserkommentar zur Greenspan's Goldkaufempfehlung von gestern:

Der DWN Artikel über Empfehlung von Greenspan, Gold zu kaufen, ist schon sehr wichtig.
Allerdings habe ich eine Tendenz in den letzten ca. 6 Monaten gemerkt, daß immer mehr Empfehlungen von EM Investments in den Medien erscheinen, selbst beim Mainstream wie Focus, Welt, Handelsblatt, einmal sogar bei der BLÖD.

Da habe ich mich schon damals gefragt, ob das ein Zufall ist und welcher Plan dahinter steckt.

Die neuste Empfehlung von solcher Person wie Greenspan scheint mir jedoch sehr suspekt zu sein und hat mich zum Nachdenken gebracht. Könnte es eine Falle sein und eine besonders perfide Strategie?
Ich sehe folgende Möglichkeiten.

- Entweder verfolgt man das Ziel, gerade jetzt den EM Preis nach oben zu treiben, damit die wenigsten kaufen können.
- Oder es ist geplant, die Leute in EM zu locken, um dann plötzlich ein Besitzverbot auszusprechen.
- Es wird besonders viel Verwirrung gestiftet, damit die Mehrheit ganz ratlos bleibt und falsche Anlagestrategien wählt.

Ich gehöre zwar nicht zur Kategorie "Zitterer". Aber die Beispiele aus der Geschichte zeigen, daß gerade beim Goldstandard solche repressive Maßnahmen wie EM Verbot gegen die Bürger ergriffen wurden.
Und die aktuelle Entwicklung in westlichen Ländern läßt ahnen daß die Geschichte sich wiederholen könnte.

Wäre nicht eine besondere Vorsicht bei EM Kauf geboten? Wie sieht das die HG Gemeinde?

Unter einem Goldstandard kann es kein Goldverbot geben. Der Greenspan-Kommentar ist nichts anderes, als später sagen zu können: wir haben ja vor dem Tag-X Gold empfohlen, warum habt es ihr nicht gekauft.WE.

[9:45] Leserkommentar-DE: Ich gehe mit WEs These d'accord,

dass die Goldempfehlung durch Greenspan eine Alibifunktion hat. Ein kommendes Goldverbot sehe ich nicht, schließlich haben wir derzeit schon eines - ein psychologisches.

Eher noch denke ich, dass die Greenspan-Empfehlung eben Teil dieses psychologischen Goldverbotes ist:
Greenspan empfiehlt öffentlich Gold als die rettende Anlage, und in den darauffolgenden Tagen geht der Goldpreis in USD in spektakulärer Manier etwas zurück - nicht sehr viel, aber mit scharfen Brüchen im Chart - so dass jeder sieht, dass der Goldpreis gerade fällt.

Für viele, die sich etwas mit Geldanlage beschäftigen - andere interessiert es eh nicht - ist Kaufen an dieser Stelle ein "no no!"
Et voilá: Fertig ist die kognitive Disonanz; ja und nein, heiss und kalt -> das gemeine Anlegerschaf verfällt in Schockstarre, da es meint, die Wahl zwischen einer falschen Entscheidung und einer falschen Entscheidung zu haben.

Ob das jetzt sie Enddrückung ist, respektive, ob in diesem Jahr noch der große Abbruch kommt, oder doch erst im nächsten oder später, werden wir sehen, wenn es soweit ist. Einigermaßen vorbereitet sind wir Hartgeldler eh alle.

So wie es aussieht, leben wir in 2 Wochen bereits in einer anderen Welt, aber dass soll keine Crash-Prognose sein.WE.

[10:45] Leser-Frage zu "andere Welt in zwei Wochen":

Können Sie das etwas genauer ausführen, warum innerhalb der nächsten zwei Wochen "etwas Großes" passieren sollte? Ich bin zwar kein Freund von Prognosen, aber die Gründe für ihre Einschätzung würden mich interessieren!

Täglich kommen Mails herein, wo ich wegen falscher Crash-Prognosen gescholten werde, daher meine vorsichtigen Ausführungen. Es spricht viel dafür, dass der Sonntag, der 9.11. der Grossterror-Tag ist. Vermutlich schon am nächsten Tag oder nach wenigen Tagen wird man dann das Finanzsystem crashen lassen. Noch einmal, das ist keine Tag-X Prognose.WE.


Neu: 2014-10-30:

[17:15] Antwort des Presse-Redakteurs zum Silberfuchs-Kommentar 28.10:

eine rasche Antwort auf die Kritik von "Silberfuchs" an meinem Artikel zur Goldstudie im Auftrag von Heraeus - Sie können diese gerne "abdrucken":

--- Ich kann die Studie natürlich nicht überprüfen - und eine Umfrage zu Geldthemen ist immer skeptisch zu betrachten, aber bei rund 1000 Befragten sehe ich schon eine gewisse Relevanz. Vor allem was die Motivationen hinter dem Goldbesitz betrifft.

Aber den Einwand des Silberfuchs verstehe ich nicht ganz: die von der Studie erhobenen Werte zum Goldbesitz sind ja Durchschnittswerte - Vergleiche mit konkreten Mengen aus der Ankaufspraxis führen da nicht weit. Er sieht ja nur die Gruppe derer, die auch verkaufen. Aber der wahre Goldbesitz ist natürlich bei denen, die _nicht_ verkaufen.

Oder hab ich was an der Kritik falsch verstanden. Ich schreibe übrigens keineswegs nur Studien ab - aber in diesem Fall fand ich die Daten eben interessant.

[18:45] Der Analytiker zum Presse-Journalisten,

Mir erscheinen die Zahlen der Steinbeis-Studie ebenfalls als (um mindestens das Doppelte) zu hoch.

Zu Gold schreiben Sie :
„Mit aktuell 8200 Tonnen hat sich der Goldbesitz der Privatpersonen in Deutschland gegenüber 2012 um rund 200 Tonnen vergrößert"

Wenn man die reinen Zahlen anschaut, heisst das doch, das die Deutschen mindestens 8200 geteilt durch 200 = 41 Jahre soviel Gold gekauft haben wie 2012 - und davon auch alles behalten und nie wieder verkauft oder eingeschmolzen haben. So haben sich die Deutschen aber definitiv nicht verhalten.
Nach dem 2 WK's, dem EM-Verbot von 1923 und dem EM-Verbot von 1938 und dem EM-Verbot der Alliierten und dem EM-Verbot der DDR ist wohl nicht viel altes EM übrig geblieben.
Nach dem Krieg hat es wohl bis 1965 etwas Schmucknachfrage gegeben aber sicher nicht in der Höhe wie heute.
Ab 1965 entwickelte sich langsam bei Gold wieder ein Investment-Markt.
Erst in den 70ern hat man aber wirklich deutlich in Gold investiert - Boom-Jahre waren da zwischen 1975 und 1981.
Danach war der Investment-Markt bis ca. 2004 total eingeschlafen.
Erst seit etwa 10 Jahren kann man von Grössenordnungen wie 200 Tonnen im Jahr reden.
Die Jahre zwischen 1960 und 2004 würde ich mit durchschnittlich 50 Tonnen verbleibenden Goldes ansetzen, besonders auch weil ja davon ein grosser Teil längst wieder verkauft und eingeschmolzen wurde.
Irgendwie gibt das dann vielleicht 3000 bis 4000 Tonnen Gold.

Hoffentlich hat Hr. Jilch selbst genug von dem gelben Zeug.
 

[17:10] Leserzsuchrift-DE: mit Goldmünzen das Leben gerettet:

Gestern hatte ich bei einer alten Bekannten gearbeitet,man kam auf Gold zusprechen.Sie erzählte von der Flucht aus Ostpreußen deren Kindheit.Eine Witwe mit 7 Kindern am Bahnhof,Chaos,Angst und Gedränge.Die Russen und Polen schossen alles kurz und klein,der Schaffner hatte die Order keine Flüchtlinge mehr aufzunehmen.Die Frau und ihre Kinder hatten nur etwas zu Essen ,ihre Kleidung am Leibe und einige kleine Goldmünzen(meine Bekannte konnte sich nicht mehr erinnern welche).Zwei gab sie dem Schaffner,diese kleine Familie gehörte zu den Wenigen welche nicht umkammen,soviel zu der Notwendigkeit und Akzeptanz zu diesem Metall!

So geht es zu in Kriegs-und Krisenzeiten.
 

[10:20] bloomberg: Russia Buys Most Gold for Reserves Since Financial Crisis of '98

[09:21] Goldseiten: Chinas Weg zur Weltmacht Nr. 1 und was das für den Goldmarkt bedeuten wird

.....Ich sprach damals von etwa dreizehn Schritten, wie China die USA überholen und von der Weltspitze ablösen kann. Von diesen Schritten sind elf derzeit erfüllt. Die letzten beiden Schritte würden eine Welle von Auswirkungen produzieren, die man sich nicht vorstellen kann. Oder was würde Ihrer Meinung nach geschehen, wenn die Chinesen ihre enormen Kursgewinne, die sie aus den von ihnen erworbenen US-Staatsanleihen ziehen könnten (inzwischen sind ja die Zinsen für diese Titel von mehr als 5% auf nahezu 1% gesunken und die Börsenkurse für diese Titel stark gestiegen) realisierten. Das wäre eine Garantie für extrem hohe Kursverluste für die an der Börse notierten Anleihen.


Neu: 2014-10-28:

[12:00] Silberguru: Goldrush: Grosser Gold-Nugget Fund

[7:30] Der Silberfuchs zum Presse-Artikel gestern 15:15:

Ich kann nur noch einmal (wiederholt) davor warnen, diesen Mist zu glauben. Meine Ankaufpraxis im Osten sagt mir ganz deutlich, dass diese Zahlen einfach nicht stimmen können.
Ich habe im Durchschnitt eine Ankaufmasse von 7,4g Au bei über 1650 Geschäftsvorfällen erzielt. Das ist i.d.R. die Masse, die von einem Haushalt abgegeben wird, nicht von einer Nase! Zu mir kommen aber mit großer Regelmäßigkeit Leute, die aus mehreren Haushaltsauflösungen sammeln, weil ich marktgerechte Preise zum Verkauf anbiete (oft Gesammeltes aus drei bis fünf Haushalten). Damit muss man das Gold bei 1,5 Personen je Haushalt auf 5,0g je Nase runterbrechen. Selbst wenn ich feststelle, dass ca. 10% mit mir kein Geschäft machen und nicht jede wieder verkaufbare Münze auch in meiner Gewichtsbuchhaltung vermerkt wird, dann kann ich kaum von mehr als 10g je Nase ausgehen...

Die Verteilung ist so: 80% haben kaum Gold (unter 5g je Nase) im Osten. 15% besitzen etwas Gold (um eine Unze), 4% haben den in der Studie genannten Wert von 50g oder mehr und ein Prozent hat viel Gold (mehr als fünf Unzen).

An Silber ist hier im Volk ziemlich genau die die 6,3fache Menge vorhanden, sagt meine Buchhaltung. Wenn man die Zahlen aus dem Artikel derartig runterrechnet, dann kommt man vielleicht auf 3.500 - 5000 Tonnen an Gold in Deutschland im Volk. Bestenfalls.
Bei uns in der Region habe ich inzwischen einige Dutzend Stammkunden, die bei mir nur kaufen und von denen ich weiß, dass sie seit Jahren nichts verkauft haben. Wir reden hier von in Summe weniger als sechzig Haushalten, die sich ca. 1t Weißes und vielleicht 2% Gelbes (nach Gewicht) ungleich verteilt (nach dem Pareto-Prinzip) teilen. Mein Bekannter mit seinem Münzhandel bricht hier zwar jede Regel, aber es ist eben auch nur einer aus 35.000 Haushalten im Umkreis von 10km. Dann gibt es hier noch fünf alteingesessene (und wissende) Goldschmiedefamilien, deren wahrer Besitz wohl in keine Studie jemals eingeflossen ist... und vielleicht noch einmal ebenso viele Familien, die hier von den Wendewirren profitiert haben, um es vorsichtig zu umschreiben; aber auch die tauchen in einer Studie gewiss nicht auf. Noch immer sind wir im Bereich um nur zwei Promille der Haushalte, die später die Regeln allein unter sich ausmachen werden...
Wer nur zwei Unzen Goldäquivalent oder weniger besitzt, der wird nach dem Tag X dieses Vermögen ganz schnell verlieren, falls er schon nach weniger als sieben Tagen nix mehr zum futtern findet.

Ich halte die Auftraggeber der Studie (Heraeus) für seriös. Ob es aber auch dieses Steinbeiss Institut sein kann, daran habe ich Zweifel. Wer gibt wohl mit unserem Hartgeld-Wissen Auskunft über sein echtes Geld?

Der Artikel stammt von Nikolaus Jilch, dem Gold-Experten der Presse. Aber auch er wagt sich nicht vom Zitieren von Studien weg. Was Gold betrifft, ist das Volk überall in Europa ausgeblutet. Die letzten Reste wird es nach dem Crash hergeben müssen. Dafür sammelt sich das Gold bei einer kleinen Klasse der Wissenden.WE.


Neu: 2014-10-27:

[15:15] Presse: Gold: Die Deutschen und ihr Lieblingsmetall

[13:52] Goldreporter: Bericht: Iraner kaufen jährlich 400 Tonnen Gold

Der Geological Survey of Iran (G.S.I.) hat nun laut Nachrichtenagentur ISNA bekannt gegeben, dass iranische Konsumenten jährlich rund 400 Tonnen Gold kaufen.

Auch ein Grund dafür, von den USA als Unrechtsregime bezeichnet zu werden. TB

[10:00] SPON: Werbeaktion im Nahverkehr: Dubai lockt Bürger mit Gold in die U-Bahn

Dubai - Musicalkarten, Fußballtickets oder auch mal ein iPhone: Wenn deutsche Verkehrsbetriebe Verlosungen veranstalten, winken Durchschnittsgewinne. Ganz anders in Dubai. Dort wollen die Behörden Kunden in die öffentlichen Verkehrsmittel locken und verlosen deshalb einen Goldklumpen.


[08:33] Leser-Kommentar-DE zum gestrigen Artikel über die Goldreserven Polens:

Ich denke nur: So haben es die verborgenen Eliten (Familiennamen beginnen stets mit R.) gestern gemacht und so machen sie es auch noch heute. Beweis: In der Ukraine wurde das Gold vor dem Krieg und nach einer "demokratischen Revolution" vor einigen Monaten auf die selbe Weise in Sicherheit gebracht wie in Polen vor 75 Jahren. By the way, das französische Gold wurde in WKII ebenso zur Sicherheit nach UStaaten verbracht ... un ob Jacques Rueff (Finanzminister des Charles de Gaule) in 1969 alles mit dem U-Boot wieder abholen konnte, wurde nie überprüft, da FR seit dem sozialistische Regierungen hatte und hat, die mit Papiergeld doch ganz gut klar kommen.
Ich kann nur sagen: Leute kauft Gold, egal was die "Medien meinen"!


[08:26] RSC: Bachheimers Kommentar zur Goldwoche

An dieser Stelle verfasse ich wöchentlich einen Kommentar über die Wochen-Geschehnisse in der Goldwelt verbunden mit Grundsätzlichem über Edelmetalle, Geschichte des Geldes etc, um Neulingen die faszinierendeGoldwelt näherzubringen. Aber auch alte Goldhassen sollten  ihr Wissen auffrischen und eventuell erweitern können. TB


Neu: 2014-10-63:

[12:10] Gold-Geschichte: Vor 75 Jahren: Polnische Goldreserven erreichen Paris


Neu: 2014-10-23:

[20:20] Wer will richtig viel Gold? Huge, honkin’ gold nugget hits the market in S.F.

Leider überteuert.
 

[15:30] Goldreporter: Erstes Unternehmen bezahlt Angestellte mit Gold und Silber

[16:40] Leserkommentar:
Ich bin baff und hoffe auf weitere Medien, die diese Neuigkeit verbreiten. Allerdings glaube ich nicht an weitere Medien.
Aber auch bei uns wird diese Sache irgendwann kommen. Nach dem Crash, also bald .

Nach dem Crash wollen alle in Gold und Silber bezahlt werden. Sie werden es auch bekommen, aber nur wenig davon.WE.


Neu: 2014-10-16:

[20:00] Leserzuschrift über ein Flughafenerlebnis:

Diesen Mittwochnachmittag an der Sicherheitskontrolle Flughafen Frankfurt. Nachdem mein Handgepäck durch den Scanner durch war, wurde ich von einem der Mitarbeiter gebeten eine meiner Taschen zu öffnen. Sie hätten da was auf dem Schrim gesehen und könnten es aber nicht identifizieren. Ich musste etwas grinsen und fragte sehr höflich um was es sich denn seiner Meinung nach handelt. Als Antwort bekam ich "Batterien, Blei oder sowas...."
Lächelnd öffnete ich die besagte Tasche und präsentierte drei Einkilobarren Silber. Der Mitarbeiter, ein sehr seriöser Herr kurz vor der Rente, verstand die Welt nicht mehr. Ich erklärte ihm dass ich die Barren am Vormittag erworben habe und sie jetzt mit nach Hause nehmen würde da es in Thailand wo ich wohne, im krassen Gegensatz zu Gold, keinen Markt für Silber gibt ich aber in meinen EM-Bestand unbedingt auch Silber haben möchte.
Da fing er plötzlich an zu erzählen dass er auch mal Silber hatte und es zu einem schlechten Kurs verkauft hätte. Darauf habe ich ihm erklärt dass Gold und Silber nicht dazu da seien kurz- oder mittelfristig ein paar Prozent gut zu machen, sondern als Absicherung wenn uns das ganze System bald um die Ohren fliegt. Hab dann mein Bündel geschnürt und im Weggehen mich noch mal umgedreht und auf Wiedersehen zu sagen. Da wird er ganz ruhig sieht mich ernst an und sagt: "Vielen Dank für das Gespräch".
Ohne weiteren Kommentar.

Der kannte zumindest Silber. Mir wurde einmal in Nürnberg eine 1kg Silbermünze aus dem Reisegepäck gefischt. Bei der Nachkontrolle erklärte ich dem Security-Menschen, der Silber nicht kannte, dass er einmal mehrere Jahre dafür arbeiten müsste. Das Erstaunen war gross.WE.


Neu: 2014-10-15:

[14:35] Goldseiten: Die abstruse Mär vom barbarischen Gold

In allen politischen und ökonomischen Bereichen gibt es manchmal Spätberufene. Auch oftmals System-Prominente, die ihre Meinung um 180 Grad gedreht haben. Und manche stehen auch ganz offen dazu, vom Saulus zum Paulus geworden zu sein. Das muss nicht schlimm sein. Warum sollte man auch nicht im reiferen Alter zur ökonomischen Wahrheit finden? Und manchmal sind gerade Konvertiten die besten und überzeugtesten und schärfsten Kritiker ihres ehemaligen Tuns. Und damit kompetent und glaubwürdig.


Neu: 2014-10-14:

[9:15] SRSrocco: PHYSICAL GOLD INVESTMENT: The United States Ranks Worst In The World


Neu: 2014-10-12:

[9:00] Handelsblatt: Lucke begeistert von Ansturm auf AfD-Goldshop

Der von der Alternative für Deutschland (AfD) in dieser Woche begonnene Verkauf von Goldmünzen – und Barren läuft besser als gedacht. „Der AfD-Goldshop ist hervorragend gestartet. Wir setzen Zeichen für eine stabile Währung und wir generieren Einnahmen für die Partei", sagte AfD-Chef Bernd Lucke dem Handelsblatt (Online-Ausgabe). „Die große Nachfrage zeigt, dass viele Deutsche die Euro-Krise für nicht überwunden halten und ihr Vermögen krisenbeständig diversifizieren wollen."

Es wurde in den Medien auch genug Werbung dafür gemacht. Irgendwie kann man das so verstehen: wir brauchen nicht nur eine poliitsche Alternative, auch neues Geld - Gold.WE.


Neu: 2014-10-11:

[19:15] Der Jurist zu Deutsche horten immer mehr Gold

Wenn diese Zahl im Artikel stimmt (8.200 Tonnen Gold in privaten Händen), dann mache ich mir um unsere Nachbarn keine Sorgen.
Weg mit dem Sozialistenkalifat und es stehen goldene Zeiten bevor.

Für die Besitzer dieser 8200t werden die Zeiten sicher golden, für den normalen Michel vermutlich nicht.WE.
 

[16:30] Leserzuschrift: die Rentner wachen auch schon auf:

Gestern hatte ich mal wieder das Vergnügen mit meiner Gattin im Marchfelderhof zu dinieren . Neben ausgezeichnetem Essen kahm ich nicht um hin ein Tischgespräch mit anzuhören zum Thema Geldanlage : Ich möchte hervor heben das die Herrschaften allesamt Rentner waren also die Generation Sparbuch !!! Der Treppenwitz war am Ende empfahlen alle Rentner dem jungen Keller doch besser für das Baby kein Sparbuch anzulegen sondern Philharmoniker zu kaufen - das Geld würde einfach immer weniger Wert und das Sparbuch die bisher schlechtste Anlage ihres Leben gewesen - Wenn also schon diese Generation so langsam merkt das es Zeit wird das Papier zu tauschen sind wir kurz vor dem Goldrun bis hinein in die Breite Masse, ich vermute er läuft bereits ( bei den Eliten eh aber eben auch in der Masse ) . Hört man wie ich unabsichtlich gerne a mal links und rechts mit Taucht das Thema nun überall auf ! Damit ist das Ende der Drückerkollone erreicht der Markt gewinnt nun am Ende - wie immer .

Sehr interessant, wie weit das Aufwachen bereits ist. Sie müssen das Gold auf breiter Front nur noch selbst kaufen.

PS: bei meinem letzten Besuch dort im September sagte ich dem Kellner, dass der Kaiser wiederkommt und sie mit ihrem Motto Monarchie exzellent für die kommende Zeit positioniert sind. Er konnte es nicht glauben.WE.
 

[11:30] Leserzuschrift: Gedankengang zum Silber- & Goldgeld:

Wieviel Silber.- Goldgeld wird es auf der Erde nach dem Crash geben?
Nur das, was man entbehren kann. Man wird doch zum Teufel seine EM's zu Anfang nicht hergeben, wenn ...
1.) nicht einigermaßen Sicherheit auf dem Finanzsektor herrscht.
2.) noch Kriege toben gestohlen und geraubt wird.

Sondern, wird seine Silberunzen nur für seine Grundbedürfnisse tauschen. (Lebensmittel, wohnen, Sicherheit ) Solange man kein Gesetzliches goldgedecktes Zahlungsmittel etabliert kann, wird sich die Menschheit zerfleischen. Wer kein adäquates Tauschmittel hat, muß sich selbst versorgen oder stehlen.
Allein da durch, dass keiner oder nur ganz wenige es schaffen sich selbst zu versorgen, wird sich die Menschheit reduzieren. Ich denke, dass die Zeit die V angibt (3-6 Monate) eine Zeitspanne sein könnte, dass viele Menschen in ihr Heimatland vertrieben werden oder freiwillig gehen werden. Das viele Sterben werden und eine neue Regierungsform etabliert wird.

Die jetzigen ganzen Kriege dienen nur dazu, dass sich die Masse der Menschen verschulden, umbringen, diskreditieren und die Feder für Gold, Silber und Ressourcen immer weiter spannt. Dann macht es klick und es heißt dann: "Aus die Maus."

Zumindest für Österreich weiss ich, dass es starke Anreize geben wird, privates Gold und Silber umzusetzen, man soll dafür sogar geadelt werden können. In der Zwischenzeit bis neues Geld ausgegeben wird, wird man wohl informell gegen Gold und Silber und andere Wertsachen tauschen.WE.

[13:00] Der Silberfuchs zur Adelung:

Auch der neu entstehende Staat (Monarchie oder Diktatur) kann mich mal am Allerwertesten... Nie werde ich mir für mein EM-Geld einen Titel kaufen, um mein Ego zu streicheln. So was macht diese Art von Menschen, die heute schon gern Steuern zahlen und dann noch im Fernsehen stolz auftreten.

Silbergoldgeld ist dafür da, um nach dem Zeitwechsel das von der reich gedeckten Tafel zu nehmen, was Cashflow oder Nahrung produziert (Dividenden, Zinsen, Mieten, Wälder und Felder) und somit den Wohlstand weiter mehrt!

Und wenn mich dann noch jemand wegen meiner Verdienste adeln möchte, dann habe ich alles verkehrt gemacht, denn wahrer Reichtum bleibt im Schatten!

Jeder kann mit seinem Gold und Silber dann natürlich machen, was er will.

[13:15] Leserkommentar-AT: Adelung gegen bares (Au+Ag)?

Wird das dann ein Titel ohne Mittel - oder eine Privilegien-behaftete Adelung - quasi sowas wie eine Standesgesellschaft?

Bitte nicht Falsch verstehen:
Halte mich für eine von der Emanzipation emanzipierte mündige Bürgerin (ja, ich bin mir der Bürgschaft in diesem Staate bewußt), die nichts vom Standesdünkel hält ... habe bisher auf einen (technischen Berufs-)Titel verzichtet, obwohl ich anspruchsberechtigt wäre.

Sehen die Modelle für die österreichische Zukunft vor, dass es tatsächlich Sinnvoll wäre wieder eine Standesgesellschaft (bezieht sich jetzt nicht auf die Regierungsform - ob Monarchie besser ist als Diktatur, hängt vom Diktator ab) einzuführen?

UND WENN dem so ist: Wäre es sinnvoll sich jetzt noch Berufstitel eintragen zu lassen? Oder wäre das zukünftig eh egal, und es geht nur um Kiloangaben des Edelmetallbestandes?

Meine Quellen haben das so berichtet: man möchte, dass das gehortete Gold und Silber als Geld in den Umlauf kommt. Ab welchen Gewichtsgrenzen es welche Adelstitel gibt, wurde nicht gesagt.WE.

PS: akademische Titel dürften dann fast nichts mehr wert sein, ein Adelstitel aber schon. Noch viel mehr aber das Edelmetall das man hat, oder die Reichtümer, die man sich dafür billig gekauft hat.

[13:15] Leserkommentar-DE: Nobilitierung gegen Gold und Silber?

Schon einige Male, so auch heute, hat Herr Eichelburg die "Verheißung" erwähnt, nach dem Crash könne es für die Goldhalter Adelstitel gegen Gold uns Silber geben. Eine recht merkwürdige Vorstellung, wie ich finde.

Da macht man sich ständig über die Konsumschafe lustig, die sich hoffnungslos verschulden, um vor dem Nachbarn mit einem fetten Auto zu protzen oder ein überdimensioniertes bzw. überteuertes Haus zu erwerben - und dann hält man es für möglich, dass irgendwer so blöd ist, sein Vermögen erst mit Gold und Silber durch den Crash zu retten, um es sich danach für belanglose Titel abschwatzen zu lassen? Vielleicht gar für Orden, nach dem Motto "Gold gab ich für Blech"? Sollte die HG-Gemeinde am Ende ähnlich Prestige-verliebt sein, wie die gemeine Herde? Übrigens dürfte das gesellschaftliche Ansehen eines gekauften "Freiherrn von Müller" ungefähr dem eines zusammenkopierten "Doktor" entsprechen.

Auch die österreichische und besonders die deutsche Monarchie haben gegen Ende ihrer Lebenszeit massenhaft Adelungen für besondere Verdienste ausgesprochen, um die Geadelten ans Kaiserhaus zu binden. Wäre also nichts Neues.WE.


Neu: 2014-10-10:

[19:15] Leserzuschrift-DE: Wowereit-Gedenkmünze:

Haha hab´mir gerade eine Silber-Gedenkmünze " 13Jahre Wowi" bei der staatl. Münze Berlin für 16,5 Oiros bestellt. Um Wowi´s Kotzerfei sind die Sprüche zu lesen: Ich bin schwul und das ist gut so; Wir sind hier nicht in Haiti - dit is Berlin; Sparen bis es quitscht; Ich gehe freiwillig Wenn mich später mal meine Enkel fragen: Du Opa, wie war das früher eigentlich in eurer Demokratie? kann ich wenigstens die lustigen Erzählungen mit was Handfestem abrunden.
Das Wochenende ist gerettet!

Das wird dann die Dekadenz-Gedenkmünze genannt werden.
 

[14:30] Mitteilung von Silverbroker:

SilverBroker hat noch kleinere Restmengen der sehr begehrten 10 DM 625 er Silber Münzen
reinbekommen http://www.silverbroker.de/de/Silber/DM-/-EURO-Silber-Gedenkmnzen .
Hartgeld Leser erhalten wie immer einen Rabatt von 10 Cent je Münze ab 100 Münzen 20 Cent und ab 500 auf
Anfrage. Bitte geben sie das Stichwort Hartgeld hierzu in ihrer Bestellung
an.Gleiche Rabattstaffeln gelten hier für die 5 DM unf 10 Euro Münzen.

Von den Reichsmünzen http://www.silverbroker.de/de/Silber/Reichsmark-1871-1945
und Schillingmünzen
http://www.silverbroker.de/de/Silber/Gedenkmuenzen-Oesterreich sind leider
nurnoch wenige vorhanden hier erhalten Hartgeldleser auch einen Rabatt von 10
Cent (normalerweise Mengenunabhängig - größere Mengen anfragen) bei Angabe dess
Stichwortes Hartgeld im Kommentarfeld.

Aufgrund des starken Bestellvolumens beenden wir unsere Sonderaktion zum Montag den 13.10.

Bald sind sie weg.


Neu: 2014-10-08:

[18:21] ARD: Warren Buffett, der Goldhasser

Der Milliardär und Star-Investor hat sich in den vergangenen Jahrzehnten mit einem phänomenalen Erfolg auf die Suche nach profitablen "Deals" gemacht. Das Edelmetall Gold ist nach seiner Ansicht noch nie ein gutes Geschäft gewesen.

Entweder er hat nichts verstanden und ist trotzdem reich geworden, oder, was viel wahrscheinlicher ist, agitiert im Namen der FED und Regierung! TB

[19:10] Leser-Kommentar-DE zum blauen Kommentar darüber:

Ich glaube kaum das Herr Buffet nicht weiß, was kommt. Der gute, alte Warren weiß genau dass, etwas kommt. Die Sache ist nur die: viele Leute machen in finanziellen Dingen, was er empfiehlt, weil er diesbezüglich in der Vergangenheit bewiesen hat, dass er sich auskennt. Meiner Meinung nach will man mit erfolgreichen Anti-EM-Propaganda-Investoren (z.B. Warren Buffet) die Masse vom Gold fernhalten, damit sie in andere Werte wie Immos, Aktien etc. gehen und richtig rasiert werden. Gleichzeitig bleibt der Preis noch unten, weil die Masse noch nicht in Gold, geht, das nutzt auch dem Herrn Buffet etwas, weil er günstig aufstocken kann.
 

[8:50] Leserzuschrift zu Deutsche horten immer mehr Gold

Die schwache Entwicklung des Goldpreises kann der Attraktivität des Goldes als Geldanlage der Deutschen offenbar kaum etwas anhaben. Im Vergleich zu 2012 ist der Goldbestand deutscher Privatpersonen um fast 200 Tonnen gestiegen auf fast 8.200 Tonnen. Das geht aus einer fortlaufenden Studie des Edelmetall- und Technologiekonzerns Heraeus mit dem Research Center for Financial Services hervor. Demnach besitzen 67 Prozent der Privatpersonen Gold - in unterschiedlicher Form. Im Durchschnitt verfügt jeder Deutsche über 18 Jahren über 121 Gramm physisches Gold - das sind 4 Gramm mehr als noch vor zwei Jahren.

Kann das stimmen? Ich kenn so gut wie keinen der Gold hat und dann noch 121g das sind fast 4Unzen Gold!

Ob das stimmt, ist schwer festzustellen, da über Goldbesitz praktisch niemand eine Auskunft gibt. Aber das Gold dürfte in relativ wenigen Händen sein. Willkommen im Reich der Goldfürsten und Goldbarone.WE.

[9:15] Der Stratege:
Dem Leser kann geholfen werden. Bei diesen 121 g pro Kopf handelt es sich um ein arithmetisches Mittel, man tut also so, als ob das Gold gleichmäßig verteilt wäre. Tatsächlich ist es aber so, dass weite Teile der Bevölkerung gar kein Gold besitzen oder nur wenige Gramm. Einige wenige besitzen dafür Gold im Kilo bis rauf zum Tonnen Bereich (die mit den Tonnen dürften aber auch wieder sehr rar sein).
 

[8:00] Gold-Räuber: The 15 Greatest Gold Heists of All Time (Infographic)


Neu: 2014-10-07:

[16:20] Vom Kopp-Kongress: »Das geheime Wissen der Goldanleger«: Bruno Bandulet demaskiert US-Großbank Goldman Sachs

[09:24] N8waechter: Psycho-Krieg gegen EM-Investoren

Diese ganze Episode sieht wie ein Versuch der Zentralplaner aus, die letzten noch im Markt verbliebenden schwachen Hände aus dem Markt rauszuschütteln. Bedenken Sie die hier von den Zentralplanern angewandte Psychologie: Sie hauen am späten Freitag, wenn London geschlossen ist und das Wochenende für den Großteil der Welt bereits angefangen hat, auf den Preis drauf – also zu einem Zeitpunkt am Tag, an dem der Markt am illiquidesten ist und wenig Munition benötigt wird, um den Eindruck eines lebhaften Marktes zu machen.

Die central planning Psychopaten werden den Psychokrieg verlieren! TB


Neu: 2014-10-06:

[14:30] Leserzuschrift-DE: Sammlermünzen kommen auf den Markt:

Degussa bietet seit ca. 2 Monaten im online-shop vermehrt seltene Sammlermünzen an, anscheinend verlieren jetzt auch alte Hasen die Nerven.
So viel Raritäten habe ich noch nie im Angebot gesehen. Ob allerdings davon viel verkauft wird, kann ich nicht sagen. Man muß halt erst jemanden finden, der den Sammleraufschlag real bezahlt.

Vemutlich verlieren jetzt die Münzsammler auch die Nerven, aber das sind keine Investoren.WE.

[15:00] Leserkommentar:
Alte Hasen verlieren nicht dem Mut, den Sammlern ist der Metallwert fast egal,
sonst würden Sie die teils astronomischen Aufschläge nicht bezahlen.
Ich glaube eher, das die IPOD Generation der Erben ( oder die der Banden ) Kasse macht.
Heute hat mich der Hauptkassierer meiner Bank angerufen.
Morgen werde ich aus 100 Stk. 10€ Gedenkmünzen die besten auswählen können.
Ich nehme sie alle und frage mal aus welche Quelle sie kommen.

Aus meinen eigenen Erfahrungen bei Silberkäufen vor etwa 10 Jahren kann ich sagen, dass die Erben es meist nicht erwarten können, bis der Notar Münzen zum Verkauf freigibt.WE.

[15:40] Leserkommentar-DE:
Vor ca. 3 Monaten habe ich mitbekommen wir neben mir beim Händler ein ca. 20 Jähriger zusammen mit seiner Mutter die geerbten Silbermünzen vom Opa verhökert hat, geschätzt zwischen 10 und 20kg und alles dabei von Silbermünzen aus dem Kaiserreich bis zu 1kg Kookaburras. Opa wird sich im Grab gedreht haben.

Es geht noch schlimmer: einmal bekam ich einen Anruf von einem Händler, ob ich nicht einige hundert Silbermünzen auch einer Sachwalterschaft ankaufen möchte. Die Erben verklopfen das Silber bereits vor dem Tod des Erblassers.WE.


Neu: 2014-10-05:

[09:50] Sinclair: Gold In The News This Week

Gold has had a historic amount of negative print and airtime this week. The Yamana and Armstrong comments seem timed perfectly to kick the legs out from under gold. The price of the US Dollar seems to have forgotten it was at .7900 only 11 weeks ago.


Neu: 2014-10-03:

[08:51] usagold: Why China thinks gold is the buy of the century

[08:40] Einmal Goldbug - immer Goldbug: Alan Greenspan: Gold Is "Universally Acceptable" and Why China Is Buying

Alan Greenspan, former Chairman of the Fed, had an article entitled "Golden Rule – Why Beijing Is Buying" published in Foreign Policy, the journal of the influential Council on Foreign Relations in which he extols the virtues of gold as "universally acceptable."


Neu: 2014-10-01:

[18:50] Goldreporter: Deutsche Silber-Steuer verhagelt Münze Österreich den Umsatz

Die Münze Österreich erwartet in diesem Jahr einen Umsatzeinbruch um 47 Prozent. Der Hersteller ist besonders stark von der deutschen Steueranpassung bei Silbermünzen betroffen.

[14:10] Presse: Greenspan erklärt die "goldene Regel"  - und China

"Yet gold has special properties that no other currency, with the possible exception of silver, can claim."

An dieser Stelle sei an die Urmutter aller Geldaufsätze erinntert: Gold und wirtschaftliche Freiheit! TB

[9:30] SD: Mental Training, Part 4: Avoid these Mistakes when Buying Silver

If the banks fear silver, if the globalists fear it, if the U.S. government fears and loathes it, then it stands to reason that silver's exactly where we need to be.

Yet, there are many who've made mistakes along the way in how they attempt to acquire their silver. I will address some key mistakes below, so that you can avoid these pitfalls. If you've made some of these mistakes yourself, don't feel badly.
Whatever you do though: please don't use margin. Just buy the hard stuff.

Man sollte nicht bei denen sein, die untergehen.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv