Werbung

Banken & Versicherungen

Berichte nur über Banken und Versicherungen

Neu: 2016-02-08:

[16:14] insideparadeplatz: Versager im CS-VR: Verbandelt mit Wallstreet

Im Zentrum des Geheim-Verbunds steht Richard Thornburgh. Der Amerikaner ist seit 21 Jahren bei der CS, zunächst als Finanzchef der Gruppe und der Investmentbank, seit 2006 im Verwaltungsrat. Thornburgh ist der Anführer der Versager-Truppe innerhalb des obersten Gremiums der CS, welches für die Strategie, die Auswahl des CEOs und das nötige Kapital der CS verantwortlich ist.

[15:02] wolfstreet: What Deutsche Bank's Plunging CoCo Bonds Just Said about the Bank's Future

[13:30] Es werden viele zugesperrt: "Totalverlust" des Eigenkapitals Russland macht zwei Banken dicht

[10:10] Leserzuschrift-CH zu Nach Milliarden-Verlusten Credit-Suisse-Chef lässt sich Bonus kürzen

Hier sieht man mal wie abgehoben die Banker sind: ich kenne keinen Unternehmer, der sich bei grossen Verlusten einen Bonus zahlt, die meisten verzichten sogar in solchen Fällen ganz auf Ihr Salär...

Die Boni sind meist bereits verplant oder gar ausgegeben. Das sind alles prassende Angestellte.WE.

[13:30] Leserkommentar:
Der schwarze Mann am Paradeplatz 8 hat ein Jahresgehalt von 3 Mio.$. Den Bonus hat er sich auf 1.05 Mio.$ gekürzt. Schließlich ist er erst seit einem halben Jahr im Amt.
 

[8:40] Eine Kleinbank hat es erwischt: Konten eingefroren: Finanzaufsicht schließt deutsche Maple Bank

[9:30] Leserkommentar-AT: Zitat aus dem Artikel:

"Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt legt den Bankern schwere Steuerhinterziehung zur Last, zum Teil auch Geldwäsche. Sie sollen den Fiskus von 2006 bis 2010 mit Cum-Ex-Geschäften um einen dreistelligen Millionen-Betrag geprellt haben. Dabei geht es um einen Handel mit Aktien rund um den Termin der Dividendenzahlung, bei dem Käufer und Verkäufer Kapitalertragsteuer kassierten."

Ein weiterer Beweis dafür, dass das geplante Bargeldverbot absolut nichts mit Geldwäsche und anderen illegalen Aktivitäten zu tun hat, sondern nur der weiteren Kontrolle und Einschränkung der Bürger und deren Kapital dient. Wer nach dieser Meldung über eingefrorene Konten sein Konto nicht räumt (was man sowieso schon immer tun sollte), wird unsanft geweckt werden, wenn er begreift, dass Zahlen auf dem Computer nichts weiter als Einsen und Nullen auf dem Bildschirm sind und keinen Wert haben. Hier wird wieder gezeigt, die die Bank mit ihren Kunden umgeht. Geld auf dem Konto ist eben nur ein Anspruch auf das Geld und kein realer Besitz.


Neu: 2016-02-07:

[10:47] iwb: Deutsche Bank is shaking to its foundations – is a new banking crisis around the corner?

[10:43] focus: Mittelstand im Visier: Für bestimmte Kunden erhebt Commerzbank jetzt Negativzinsen

Todsicheres aber langfristig auch tödliches Geschäftsmodell: Wollen Sie Geld ausleihen, zahlen Sie Zinsen, wollen Sie Geld verborgen auch! TB

[11:35] Leser-Kommentar-DE zum blauen TB-Kommentar:

Es bestätigt mir nur meine Einstellung zum Finanz- u. Geldsystem – das gehört weg, und ein komplett neu ausgerichtetes System her. Die Währungen mit Gold abzudecken ist definitiv zu wenig, das haben wir aus der Geschichte von 1929 gelernt.


Neu: 2016-02-06:

[8:30] Leserzuschrift-DE: zur Deutschen Bank:

Sie könnten hier recht behalten ( das die DB als erstes fällt ) angeblich sind große Kontrakte mit anfälligen Zinsen in Höhe von 60 Mrd. $ oder € ausstehend im Ölsektor welche nun nicht mehr bedient werden können solange der Preis so tief im Keller ist ... ( auch die komplette Frakingindustrie ist rein auf PUMP finanziert ! Neh Blase die nun platzt bei Preisen unter 65$ )

Ich glaube das war sooo nie von US Seite geplant ( denke die wollten 60$ per B. Öl ) Putin/ Russland hat dann aber absichtlich und clever dafür gesorgt das sich die Preise nochmal halbieren um auch die US Geschäfte in Größte Not zu bringen nun treibt der Markt sich selbst immer tiefer nach unten vermutlichen 20-25$ .

Dann wird man wieder Banken retten müssen oder es crasht ...

Der Crash-Auslöser wird der Terror in Deutschland sein, das ist ganz sicher. Aber das gesamte Finanzsystem wurde inzwischen so hergerichtet, dass es crashen muss.WE.

[12:15] Nachtwächter:
Die Vermutung dürfte korrekt sein, zumal Russland seine Rohstoffe wie Öl und Gas zunehmend unter Umgehung des US-Dollars handelt. China freut sich, die bekommen ihre Energie-Rohstoffe gegen Yuan oder Rubel und die Amis mit ihrer bescheuerten, auf Fiat-Kredit aufgebauten F*cking-Industrie gucken in die Röhre. Dazu kommt, dass das Bollwerk RU/CN aus den ''Fehlern'' Hitler-Deutschlands gelernt hat, denn der Westen - insbesondere die Amis - können RU/CN nicht so einfach dafür bestrafen, dass sie Geschäfte miteinander machen, ohne, dass die westliche Hochfinanz daran mitverdient... Endzeit!

[14:00] Leserkommentar-DE zum Nachtwächter:

Ja genau so - ist es möglich ist all das nur weil RU/CN kooperieren . Die Vorherrschaft der PAX AMERICANA war immer mit dem Ziel das niemand also kein Einzelstaat so mächtig wie sie selbst werden durfte . Durch die Zusammenarbeit des Osten + BRICS endet nun diese Vorherrschaft.

WE hat aber ebenfalls recht wenn er sagt das die Ursachen des Crashs wohl ein Singuläres Großevent sein wird.
Jedoch ist das was mit dem ÖL derzeiten passiert ein weiteres wegziehens tragender Systemsäulen ... selbst wenn der Preis wieder ansteigt würde das dann schon ausreichen die letzten Reste der Realwirtschaft zu erdrosseln - ein weiterer tötlicher Bumerang - Mechanismus wurde hier in Gang gesetzt - von den genialen Architekten des Abbruch Theaters. Ich persönlich vermute man wird das( massives steigen des Öl-Preises zurück gen 100$) aus Zwecken der Diskreditierung der Funktionseliten mit dem TTIP-Start zusammen legen die breite Masse wird so noch massiver gegen die Politik mobilisiert , die Leute verstehen die Zusammenhänge eh nicht. Schuld ist dann einfach TTIP so wie jetzt Terrorismus Schuld ist das der 500€ Schein weg muss ...

Es soll alles "natürlich" aussehen, trotzdem ist alles gesteuert.WE.


Neu: 2016-02-05:

[19:35] Focus: Geldhaus unter Druck: Wie realistisch ist eine Pleite der Deutschen Bank?

[20:00] Laut meinen Quellen soll das die 1. Grossbank sein, die sterben soll. Es wird offensichtlich vorbereitet. Aber TB glaubt es nicht.WE.


Neu: 2016-02-04:

[12:47] insideparadeplatz: Credit Suisse – eine Bank am Rande des Zerfalls

[11:36] MMnews: Credit Suisse crasht

Aktien von Credit Suisse crashten heute auf ein 20-Jahres-Tief. Bei den anderen Banken sieht es auch nicht viel besser aus. Zeichen einer neuen Finanzkrise?

Deutsche und CS im gleichen Monat? Mehr als nur normale Krise! Obwohl manche meinen, dass man dazu übergegangen ist, jetzt die Verbrechen der Vergangenheit langsam abzubauen und dasss dies noch nicht das Endgame sei (heute in einem Telefongespräch mit Liechtensteiner Großbanker gehört) TB

[12:18] Dazupassend: Credit-Suisse Aktienkurs  Der passende Song dazu (von vorgestern auf Systemkrise) TB

[11:22] blick: Nach Megaverlust und Massenentlassung CS-Aktie auf Allzeittief!

ZÜRICH - Der neue CS-Chef Tidjane Thiam greift zum Zweihänder: Er will 4000 Jobs abbauen. 2015 schreibt die Bank einen Verlust von 2,9 Milliarden Franken. Die Anleger reagieren verschnupft: Die CS-Aktie fällt um über 10 Prozent.


[09:14] standard: Negativzins für japanische Banken könnte noch negativer werden - derstandard.at/2000030293831/Negativzins-fuer-japanische-Banken-koennte-noch-negativer-werden

Japans Notenbank will die Gefahr einer Deflationspirale notfalls mit einen verschärften Strafzins für Banken bannen. Zentralbankchef Haruhiko Kuroda sagte am Mittwoch, die jüngst eingeführte Strafgebühr von 0,1 Prozent bedeute noch nicht das Ende der Fahnenstange. "Falls es für nötig befunden wird, kann der Zins noch weiter sinken."


Neu: 2016-02-03:

[15:50] MMNews: Banken: Absturz geht weiter

Der Bankensektor ist der größte Verlierer an den Börsen weltweit in diesem Jahr. Nicht nur Deutsche Bank und Commerzbank stürzten auf neue Tiefstkurse. Gefahr in Verzug? Deutsche Bank CDS explodieren um 60%.

Viele riechen schon den Banken-Crash.


Neu: 2016-02-02:

[9:00] DWN: Bank Julius Bär plant Straf-Zinsen für Privatkunden

Der Schweizer Privatbank Julius Bär erwägt die Kosten für Strafzinsen auch an jene Kunden weiterzureichen, die Euro-Konten halten. Der Schritt würde die ohnehin unter tiefen Zinsen leidenden Sparer weiter belasten.

Gestern wurde auf Zentralbanken der Eintrag Auf Kosten der Sparer: EZB-Politik verschafft Staaten Milliarden gemacht. Jetzt wird es klar, wie diese Niedrig- und Negativzinsen zu verstehen sind: die Sparer müssen dafür bluten, damit die Staaten mehr Geld für ihre Flüchtlings-/Terror-Götter rauswerfen können.WE.


Neu: 2016-02-01:

[13:26] Leser-Zuschrift-DE "jetzt sagen sie uns, was wir mit unserem Geld tun sollen":

Hatte Montag letzter Woche meine Kreditkartenbank gebeten einen 5stelligen Guthabenbetrag auf mein Girokonto bei meiner Hausbank zu überweisen.
Keine Reaktion, dann am Mittwoch angerufen, nur ausflüchte. Am Donnerstag einen Brief mit Auftrag zur Überweisung gesendet.
Heute diese Email, ich dachte ich fass es nicht. Sieht so aus als ob die Bank mir vorschreiben will was ich mit meinem Geld zu tun habe.
Auszahlungen am Automat sind weil ich keine Geheimzahl habe ohnehin nicht möglich.
Diese Bank wirbt mit einer gebührenfreien Kreditkarte.

Die Antwort:
Sehr geehrter Herr .....,wir haben Ihre Mitteilung erhalten, in welcher Sie uns bitten, das auf Ihrer Karte befindliche Guthaben auf ein Referenzkonto zu überweisen.
Da Ihre Karte weiterhin einsatzfähig ist und auch keine Zahlungseinschränkungen bestehen, bitten wir Sie, das Guthaben durch den Einsatz der Karte abzubauen. Sollten Sie in näherer Zukunft keine Einkäufe mit Ihrer Karte vorsehen, kann der Abbau des Guthabens selbstverständlich auch gebührenfrei über Bargeldabhebungen erfolgen. Wir danken für Ihre Mithilfe und Ihr Verständnis. Sollten Sie weitere Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne auch weiterhin zur Verfügung.

[13:45] Der Bondaffe rät:

Ich würde dem Leser raten sein Geld da raus zu holen. Und zwar schnell. Wo gibt's denn sowas sein Geld mittels "Karteneinsatz abzubauen"? Mir macht das den Eindruck als ob man aus bestimmten Gründen will, dass das Geld bei der Kartengesellschaft verbleibt. Das ist genau der Grund sein Geld schnell zurückzuholen. Das wird jetzt immer schlimmer werden bis man das System dicht macht. Das hier ist eindeutig Verzögerungs- und Hinhaltetaktik. Als nächstes kommen Abhebebeschränkungen. Das System scheint ganz nah am Ende zu sein. Also Geld raus holen so schnell es geht und in EM tauschen solange es noch geht. Eine andere Möglichkeit sehe ich nicht mehr.

[14:00] Die sind wahrscheinlich zu faul, irgendeinen Finger zu rühren.WE.
 

[09:14] gsb: Banken greifen nach den Kundeneinlagen

Da die europäischen Banken trotz der direkten sowie der indirekten Bail Outs über die Rettung von ganzen Staaten, immer noch eigenverschuldet am Rande des Kollaps stehen, suchen diese neue Wege, um ihren Hals aus der Schlinge zu ziehen. Die Idee eines Bargeldverbotes taucht daher bereits seit langer Zeit auf, da hierdurch die Möglichkeit des Abzuges von Bankeinlagen vermieden werden könnte. Dies fürchten die mit dem sogenannten Teilreserveprivileg ausgestatteten Banken nämlich wie der Teufel das Weihwasser. Würden die Menschen beginnen ihr Vermögen von der Bank abzuziehen, fiele sehr schnell auf, dass die Banken unrechtmäßig ein Vielfaches ihrer Einlage verliehen haben und ihnen würde es in einem kompletten Bankrott des Banksektors an den Kragen gehen.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv