Werbung

Eliten & Politik

Eliten sind immer unfähig, sich etwas anderes als die Trends von Gestern vorzustellen, also die Trends, die sie zu „Eliten“ gemacht haben. – Europe2020. Die neuen Eliten-Jobs.

Neu: 2014-04-20:

[18:45] Wie die Politiker manipuliert werden: Wir werden von Staatsdummen regiert

[13:15] PAZ-Wochenrückblick: Bonzen-Brosche


Neu: 2014-04-19:

[15:00] Leserzuschrift: the big picture:

Rothschild ist der große Lenker der Welt im Hintergrund und hat viele Helfer. Ziel von Rothschild ist die Weltherrschaft. Und dieses Ziel soll durch Sozialismus, Zerstörung der Familien, Zerstörung der Nationen, Schaffung von Schuldsklaven usw. erreicht werden.
Und man ist hier schon weit gekommen.

Jetzt meine Frage: Wie ist in diesem Zusammenhang die Diskreditierung der Linken zu sehen?
Hat Rothschild nicht mehr die Macht, die es in den letzten 200 Jahren hatte und sind andere Kräfte jetzt am Werk?
Oder ist es ein weiterer Trick, um uns zu verwirren?
Oder will man nur Geld machen ohne Ideologie (Weltherrschaft)?
Oder ist es wirklich das Ziel einiger neuer Eliten, eine Gesellschaft zu schaffen, in der wieder alte Werte gelten?
Auch von meiner Seite vielen Dank für die wertvollen Informationen!

Ja, die Rothschilds sind im Hintergrund sicher auch dabei, aber nicht alleine. Die Weltherrschaft hat dann (auch deren) das Gold, nicht mehr die heutige politische Klasse. Das heutige System ist verbraucht.

Man muss das so sehen: wenn diese Leute im Hintergrund an der Macht bleiben wollen, dann müssen sie das alte System aufgeben und sich an die Spitze des neuen Systems setzen. Genau diesen Umbruch sehen wir gerade. Man hat alles zugespitzt und bricht es jetzt ab.WE.
 

[8:45] Frank Schäffler im Handelsblatt: „Mein Licht brennt, bis es wieder hell wird“

Weniger Fleisch essen, Glühbirnenverbot, weniger in den Urlaub fliegen und jetzt auch noch die Kaffeemaschine abschalten. Wer schützt uns eigentlich vor den Hohepriestern der Klimareligion, fragt FDP-Politiker Schäffler.

Ja, diskreditiert den Klimaschwindel, die EU und die Grün-Diktatoren.WE.


Neu: 2014-04-18:

[20:15] Leserzuschrift-DE: Genozid an den Eliten?

Ich gehe davon aus daß der Zusammenbruch des Weltfinanzsystems und der verzweifelte Versuch der Eliten mit Lügen und Gewalt, Diktaturen und Kriegen ihren Status Quo zu behalten durch die Verarmung der Weltbevölkerung vor allem in den ehemaligen Industriekontinenten USA und Europa zum Genozid an den Eliten führt. Man wird die Schuldigen am Unheil verfolgen und mit samt ihren Familien pulverisieren. Das Militär, selbst aus dem Volk, weiß auf welcher Seite es stehen wird. Man blicke nur in die Ukraine. Das Verhalten mancher ukrainischer Soldaten sagt mir daß sie von Recht und Unrecht unterscheiden können und sich auf die Seite schlagen welche dem Putsch entgegen steht. So wird es auch in der EU kommen sobald von EU-Milizen Gewalt gegen die Bevölkerung ausgeübt wird. Ich gege davon aus daß besonders in Deutschland eines Tages jeder mit Parteibuch diesen fürchten muß wie seinen eigenen Totenschein.

Ich weiss nicht, was da von den "verborgenen Eliten" geplant ist, aber wenn man sich die umfassenden Diskreditierungen ansieht, könnte einiges kommen. Die Volkswut ist heute schon durch Bürokratie, hohe Steuern, PC, Einwanderung usw. massiv aufgeheizt. Wenn dann noch die Massenverluste der Lebensersparnisse dazukommen, ist alles möglich. Solche Spekulationen wären das Feld des leider verstummten Grossschreibers.WE.
 

[19:30] Über den Steuer- und Schuldenstaat: Zahltag!

[19:15] Aus dem Buch "Deutschland von Sinnen" von Akif Pirincci:

Im nächsten Kapitel werde ich darauf eingehen, wie das Spiel der
Politiker und ihres Rattenschwanzes an Folgeschmarotzern in Gestalt
von Subventionsbauern, Erneuerbare-Energie-Baronen, Beamten,
öffentlichen Angestellten, Pensionären, Blödsinnisten im
Bildungsbereich, Wohlfahrtsverbänden mit ihrem Millionenheer an
Mitarbeitern, Arge- und Hartz-IV-Kohle-Schluckern, insbesondere
jedoch von Geldverbrennern ohne Zahl im sozial-migrantischen
Komplex funktioniert, um ihr Tun als unverzichtbar und unersetzlich
darzustellen. Der Phantasie für die Argumente nämlich, weshalb die
Hälfte meines sauer verdienten Geldes unter Androhung von
Gefängnisaufenthalt und Existenzvernichtung einfach so beschlagnahmt
werden darf, sind keine Grenzen gesetzt. Doch hier möchte ich speziell
darauf eingehen, wie es dazu kam, daß eine hochgradig sexualisierte,
politisch aggressive und religiös fundierte Gemeinschaftsideologie wie
der Islam hierzulande den Rang einer heiligen Kuh erklomm.

Mitte der 80er Jahre nämlich begann sich die systematische
Gesellschaftszerstörung durch die Grünen im Schulterschluß mit den
linkslastigen Medien so richtig zu entfalten. Mit den Grünen meine ich
gar nicht einmal die Partei an sich, sondern die seinerzeit sich immer
lauter verbreitende, aus den Siebzigern herübergerettete, allerdings
nunmehr in eine »alternative« Pseudowissenschaft und aufgesetzte
antikapitalistische Schämt-euch!-Attitüde verkleidete Hippie- und
Kommunisten-Denke, die zunehmende Technikfeindlichkeit und den
sich intellektuell gebenden Selbsthaß auf das eigene Land und das
eigene Volk. Dafür war die Überhöhung der Anderen angesagt. Ein Fall
von fortschreitendem Hirnschwund. Da die essentiellen Bedürfnisse der
Menschen zu jener Zeit schon befriedigt und Frieden und bescheidener
Wohlstand selbstverständlich geworden waren, machten sich
Dummschwätzer und Versager, die schlau und wichtig taten und
normalerweise richtig hätten arbeiten müssen, daran, die Verhältnisse
umzukehren und Schwarz in Weiß umzulügen, um sich allein mit dem
Zeigen des Fingers auf die vermeintliche Sünde der Moderne einen Platz
am staatlichen Steuergeldtrog zu sichern.

Dieses Buch ist ein absolutes Must Read für alle Leser. Diese beiden Absätze zeigen, wer an den ganzen Desastern Schuld ist: die Grünen, die Medien und Politik sowie die Verwaltung infiltriert haben und so sowohl alle Dekadenzen durchsetzten, als auch jeden Widerstand gegen die enorme Steuerbelastung eliminierten: die grüne Partei der Denkverbote, zusammen mit der EU.WE.

[20:30] Der Hetzer: Selbstverständlich waren es die linksgrünen Spinner, wer denn sonst?

Nur gibt es noch eine andere Seite der Medaille. Wer hat sie denn gewähren lassen, verblödet vom Dummfernsehen und ruhig gestellt mit dem Traum vom kreditfinanzierten Eigenheim im Grünen? Das sind diejenigen, die heute in Rente gehen und zwanzig, dreißig Jahre ihres Erwachsenenlebens keinen Finger grührt haben dagegen. Hätten die dummdeutschen und obrigkeitshörigen Sparerschafe nicht alle die Schwänze rausgeholt, um sich von sozialdemokratischen Regierungen und linksgrünen Ökofaschisten im schönen Zusammenwirken mit den korrupten Gewerkschaften mit allen möglichen "sozialen Wohltaten" täglich kräftig dran lutschen zu lassen, dann wären diese Spinner doch nie auch nur in die Nähe der Macht gekommen!

Die Ökonazis sind psychopathische Raubtiere, nichts weiter, und haben die Spitze der Nahrungspyramide ohne Rücksicht auf ihre Umgebung erklommen, wie es menschliche Raubtiere eben so machen. Und die Schafsmasse hat sich nur zu gern belügen, betrügen und am Ende einfach fressen lassen. Und alle haben mitgemacht! Und jetzt will es - wie immer - keiner gewesen sein. Kein Wunder, dass jetzt viele den verrückten Akif feiern, als wäre er der neue Erlöser, denn er spricht an ihrer Stelle aus, was sie sich nie getraut haben zu sagen.

Für kluge Investoren dennoch ein gutes Zeichen, denn jetzt wachen die Schafe nicht etwa langsam auf, denn das geschieht niemals, sondern sie beginnen, sich selbst für eine kurze Zeit in Raubtiere zu verwandeln. Und wir sitzen dabei und sehen einfach zu, wie die Herde die Hütehunde zertrampelt durch ihre bloße, immer noch dumme Masse, damit sie dann nach neuen Hunden blöken kann. Wir sind bereit!

Einmal geht den Sozialisten das Geld aus. Dann sollten sie die Leserzuschrift oben über den Genozid lesen.
 

[11:40] DWN: Gefeuerter Yahoo-Mann: 58 Millionen Dollar Gehalt für 15 Monate Arbeit

Ein gefeuerter Yahoo-Manager erhält für 15 Monate Arbeit das sagenhafte Gehalt von 58 Millionen Dollar. Der Fall zeigt: Die Gier der angestellten Manager in den sogenannten Internet-Giganten übertrifft sogar die Maßlosigkeit in traditionellen Konzernen.

[13:30] Ja, die Gier dieser Manager ist enorm. Aber wie der Artikel zeigt, kann man auch jederzeit gefeuert werden. Also warum nicht abcashen?WE.
 

[08:22] Spiegel: Sehnsucht nach dem starken Mann: Warum viele Deutsche Putin bewundern

Mit Putin geht es vielen Deutschen wie mit den Russen auf dem Ku'damm: Man lächelt über den Männlichkeitskult und das Blingbling, aber in dem Spott verbirgt sich auch Bewunderung für eine Art zu leben, die man sich selber nicht mehr traut.

[13:45] Putin ist einfach anders als der typische, westliche, bürokratische Politiker. Solche Artikel zeigen, dass wir langsam unserer überängstlichen Politikerkaste überdrüssig werden - weil sie ihnen hohl ist.WE.

[16:30] Leserkommentar-DE:
Die manipulative Absicht hinter der Botschaft des Spiegels ist doch diese: Wir, der Deutsche Staat wollen doch nur das Beste fürs Volk und dessen Willen umsetzen (solange er uns strategisch ins Kalkül passt). Die Deutschen wollen eine Starke Führung wie Putin - dann bekommen sie die auch indem Bürgerrechte eingeschränkt werden - der Wille der Deutschen ist für uns zugleich Freibrief für die Umwandlung Deutschlands von der Demokratie in eine Diktatur.

Kann sein, muss aber nicht sein. Der Spiegel tut sich stark bei der Berichterstattung über den NSA-Abhörskandal hervor. Bei diesem Skandal erscheinen USA und deutsche Politik als Bösewichte und Feiglinge, Putin aber als Held.WE.


Neu: 2014-04-17:

[20:16] qpress: Wenn Lüge zur Staatsräson wird, ist der meinungsbefreite Terrorstaat nicht fern

Wer eine wirklich nüchterne und sachliche Auseinandersetzung mit unserer Staatspropaganda schätzt, der kann sich dazu die Einlassungen der Dozentin für Journalistik, Gabriele Krone-Schmalz, an dieser Stelle anhören ... [NDR, Prädikat grundehrlich], eine absolut qualifizierte Kritik an den politischen und medialen Zuständen im eigenen Land. Noch hat sie keinen Maulkorb, aber das kann sich ja noch ändern, damit die Systemziele Deutschlands und der EU nicht gefährdet werden.

... und der präsidiale Gauckler tut das Seine hinzu! TB

[20:34] Der Schrauber zum blauen Kommentar darüber:

Der Gauckler ist aber eher bräsig-anal als präsidial. Zumindest ist alles für diese Körperregion, was er von sich gibt. Wenn man ganz böse ist, dann könnte man auch behaupten, statt nem Arsch in der Hose hat er seinen auf dem Hals.

[17:35] Kablitz: Herzlich Willkommen…

... im Gruselkabinett der „renommierten Wirtschaftswissenschaftler“. Als ich den gestern erschienenen Artikel – auf den mich ein geschätzter Kollege aufmerksam gemacht hatte – in „Die freie Welt“ las, stockte mir für einen Moment tatsächlich der Atem. Zunächst dachte ich, dass ich hier einem Scherz zum Opfer falle – doch mitnichten!


Neu: 2014-04-16:

[16:07] Süddeutsche: Kritik an Seehofers Führungsstil

"In einem dreiminütigen Telefongespräch abgefertigt": Der frühere Staatssekretär im Finanzministerium Koschyk hat den Führungsstil von CSU-Parteichef Seehofer kritisiert. Rückendeckung bekommt er von Ex-Verkehrsminister Ramsauer.

Von den ersten Bröseln in Bayern sollte es nicht weit sein bis zur bundesweiten Zurechtrückung nicht tragbarer Politik durch das Volk!

[15:27] Bild: Nürburgring-SkandalEx-Finanzminister muss in den Knast!

Der ehemalige rheinland-pfälzische Finanzminister Ingolf Deubel (64, SPD) ist vom Koblenzer Landgericht zu einer Haftstrafe von drei Jahren und sechs Monaten verurteilt worden! Die Richter befanden ihn in 14 Fällen der Untreue für schuldig. Dabei ging es um die 2009 gescheiterte Privatfinanzierung des Nürburgring-Ausbaus.

Leserkommentar:
Eliten -- wenn Politiker Unternehmer sein wollen. Dazu fällt mir folgendes Zitat (sinngemäß) ein: Politiker sind Leute, die eine, meist selbst verursachte, Problemlage verbessern wollen, indem sie sie fundamental verschlimmern ! (Verf. unbekannt)

Haftstrafen für einen Ex-Minister, der Beginn einer erfreulichen Entwicklung oder nur eine Eintagsfliege?

[10:22] Spiegel: Bewerbung ums höchste EU-Amt: Der doppelte Schulz

Natürlich kann der Präsident werden! Aber maximal im Erdbeerland - ist eh bald Saison dort! TB


Neu: 2014-04-15:

[18:30] Kopp: Die endlose Liste von Klima-Fehlprognosen

[18:00] Gerhard Breunig: Klimaprediger

[16:30] Der Schrauber zum Adel:

Für mich sieht das, wenn ich kleine Mosaiksteinchen zusammensetze, auch solche aus anderen Blogs, so aus, also ob:

Hohenzollern
Welfen/Hannover
Habsburger
Wittelsbacher
und vor allem Romanows

zusammensitzen und einflußreiche Unterstützer haben, auch in der Politik, speziell in der russischen. Es gibt Leute, die Putin eher für den Wegbereiter der Romanows halten, als für einen Reinkarnator des Bolschewismus.

Fest steht, daß der gesamte Hochadel der europäischen Monarchien untereinander verwandt und verschwägert ist und daß z.B. ab 1954 bei Bilderberg immer Mitglieder der Königshäuser maßgeblich im Führungskreis sind.
Mag der Bilderbergzweig die EU vorangetrieben haben, so mag es ebenfalls Gegenparteien geben, die ganz andere Paradigmen bevorzugen.

Die Romanovs wurden von Lenin fast ausgerottet, spielen keine Rolle mehr. Vielleicht lässt sich Putin zum neuen Zaren krönen?

Aber Hohenzollern. Wittelsbacher und Habsburger könnten wieder an die Macht kommen - es ist ihre beste Chance. Man könnte es dann so sehen: zuerst Monarchie mit Goldstandard, dann sozialistische Republiken mit Steuer-Ausbeutung und Papiergeld, dann wieder Monarchien mit Goldstandard.WE.

PS: warum wird in Zeitungen wie der Welt das Jahr 2014 immer wieder mit 1914 verglichen? 1914 begann der Untergang der Monarchien und des Goldgeldes, 2014 könnte deren Wiederauferstehung kommen.

PPS: es soll laut Insider-Infos schon bald in den Medien Propaganda für Goldgeld kommen.

[17:00] Der Jurist: Die ersten Medienberichte zum kommenden Goldstandard tauchen schon auf.

Das wird derzeit noch sehr vorsichtig und leise getrommelt, allerdings in Russland und China schon deutlicher.
Den Putin sehe ich eher nicht als Wegbereiter der Romanovs, weil diese beinahe nicht mehr existent sind, wie Freiherr von Eichelburg richtig anmerkte.
Putin ist eher Wegbereiter (Marionette) einer alten deutschen Familie, zu der er in seiner Zeit in Dresden intensiv Kontakt pflegte.

Eine Monarchie im klassisch-historischen Sinn wird nicht kommen. Sorry Habsburger.
Es wird eine "Weiterentwicklung der Demokratie" kommen, die als Aristokratie/ Oligarchie ausgestaltet wird. Das wird folgendermaßen verkauft werden: Die Pöbelherrschaft hat zur Unfinanzierbarkeit der Sozialsysteme und zu astronomischen Schulden geführt, die das System gebrochen haben. Deshalb: Nur wer Steuer zahlt schafft an. (Wird auch medial schon leise vorbereitet.) Plus: Wir benötigen einen Goldstandard, damit diese ausufernde Geldaufblaserei "nie wieder passieren kann".

Ja, ein auf die Steuerzahler beschränktes Wahlrecht ist unbedingt nötig.WE.
 

[12:50] n-tv: Person der Woche Ashton, Sinnbild des EU-Dilettantismus

Die Krise in der Ukraine verschlimmert sich. Man kann sich vor dem imperialen Gehabe der Russen ängstigen, vor der Schützengrabenmentalität der ukrainischen Politik oder vor den Cowboy-Gesten der Amerikaner. Ärgerlich aber wird langsam auch die Außenpolitik der Europäischen Union. Seit Monaten betreibt Brüssel eine stümperhafte Diplomatie, die von einer Panne in die nächste stolpert.

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte! Ansehen! TB

[13:12] Dr. Cartoon zur Ashton:

Und das so kurz vor meinem Mittagessen. Danke, Herr Bachheimer! Tut mir leid!
Der Gesichtsausdruck der Brüsseler Gesichtsbaracke hat eine gewisse Ähnlichkeit mit dem von Murksel. Ist Ashton die Nachgeburt von Murksel?

[13:23] Leserkommentar-DE zur Käthe:

Es ist klar, daß die Kriegsgefahr kontiuierlich steigt: Wo Käthe Aschentonne auftaucht, springen die Soldaten freiwillig in die Schützengräben und bedecken ihre Augen!
Wenn dann noch der Schulz oder der van Dummpfui dabei sind, waren Skylla und Charybdis Mutproben für Pfadfinder dagegen.

[13:44] weiteres Leserkommentar-DE zur Käthe:

ein Artikel über die Inkompetenz von Catherine Ashton bei www.n-tv.de , http://www.n-tv.de/politik/politik_person_der_woche/Ashton-Sinnbild-des-EU-Dilettantismus-article12663941.html  Jetzt scheint es, daß gegen die Führungspersonen der EU vermehrt geschrieben wird. "Als freundliche Sozialarbeiterin in Lancashire wäre Ashton eine famose Besetzung, als mutige Retterin Europas, die Putin in die Schranken weist und die Ukraine befriedet, ist sie völlig überfordert."

Inkompetent, sicher! Überfordert, höschtwahrschienlich! Abschreckend ist sie allemal!


Neu: 2014-04-14:

[16:15] Klarblick: Diktatur mit “freien” Wahlen

Rückständige Diktaturen manipulieren Wahlen, moderne Diktaturen manipulieren die Wähler. Den meisten Menschen ist noch gar nicht aufgefallen, daß nach jeder Wahl weitgehend die gleichen Politiker in den Parlamenten sitzen. Die sogenannten Parteien sind tatsächlich nur Subparteien. Wie in der früheren DDR bekommt „die Partei" auch heute immer über 95 Prozent der Wählerstimmen.

Wie im alten Rom funktioniert das mit Brot und Spielen. Es wird Zeit, dass ein neues System kommt, denn das Bisherige ist kaum mehr bezahlbar.WE.
 

[13:54] Spiegel: Gauck empfängt Angehörige der NSU-Opfer: "Ich will, dass Sie neues Vertrauen fassen können"

Er will sich für maximale Aufklärung einsetzen: Bundespräsident Gauck hat bei einem Treffen mit Hinterbliebenen der NSU-Mordopfer um Vertrauen in das Land und seine Institutionen geworben. Einige Angehörige blieben dem Treffen dennoch aus Protest fern.

Schön langsam bekommt man den Eindruck, Gauck muss so handeln, um die BRD-Politik möglichst stark zu diskreditieren.WE.

Möglicherweise gilt bald wieder das - Video: Deutsche Kaiserhymne- Heil dir im Siegerkranz

Die alten Königshäuser sollen wieder an die Macht kommen (Insider-Info).

[15:00] Der Vollstrecker:
In Preussen kann ich es mir gut vorstellen, das der Bundesslum ausgemistet wird. In Bayern auch in baden auch aber bei uns in Sachsen ??? die Nachfolger der Wettiner- na dann gute Nacht. alles was sie aus den Museen heraus raffen landet später auf Auktionen um ihren Konsumscheiss zu finanzieren. dann lieber ein von Cheffe angekündigter Goldbaron. Beim Adel ist immer das Problem mit Inzucht !!!

Leider hat es immer schon gute und schlechte Monarchen gegeben. Man kann sie nicht abwählen.WE.

PS: es soll auch wieder Gold- und Silbergeld kommen. Vermutlich nach einer Phase des Chaos zusammen mit den Monarchen.

[16:15] Leserkommentar-DE: Monarchien:

Das wäre nicht wirklich gut. Denn Monarchien kann man wirklich nicht abwählen und man wird sie nie wieder los. Was glauben Sie warum die Menschen die Revolutionen gemacht haben damals um sich der Monarchie zu entledigen? Und jetzt soll dieses wieder kommen? Ich habe da Zweifel dass das gut gehen wird. Die Menschen sind an Demokratie gewöhnt. In der Monarchie gibt es keine Wahlen, keine Möglichkeit für die Bürger einzugreifen.

Das Wiederkommen von Monarchien wäre ein Riesen Rückschritt für Europa. Selbst dann wenn man davon ausgeht dass das System was wir jetzt haben dringend gewechselt werden muß und es nicht so bleiben kann. Aber Monarchien? Halte ich für unvorstellbar.

Dann könnten Sie die Landkarten von vor 250 - 300 Jahren oder so wieder rausholen. So würde Europa dann wieder aussehen.

Warum soll eine Monarchie nicht gut sein können? Es gibt auch konstitutionelle Monarchien mit Wahlen. Zumindest die Habsburger sollen sich auf die Kone bereits vorbereiten, vermutlich tun es die Wittelsbacher und Hohenzollern auch.WE.

[19:30] Leserkommentar-DE zu "Schön langsam bekommt man den Eindruck, Gauck muss so handeln..":

Er kommt mir vor wie ein ferngesteuerter Zombie:
Wenn die "Fernsteuerung" ihm sagt, Gauck, fahr nach Rom und mach dort den Kotau und endschuldige dich dafür, das eine germanisches Heer
unter Führung des Arminius (Hermann, einst Fürst der Cherusker) im Jahre 9 n. Chr. drei römische Legionen samt Hilftruppen und Tross unter Varus
vernichtend geschlagen hat, dann tut er das, dieser Buckelaugust, und nimmt auch gleich einen Koffer Euronen als Wiedergutmachung mit.
Was ist das nur für ein Mistbock wider dem deutschen Volk!

Vielleicht gibt es für Gauck auch ein Exil in PY, wenn er schön spurt.
 

[11:57] Polenum: Fall „Putin" vor Untersuchungsausschuss

Jetzt, da sämtliche Politiker im deutschen Bundestag ratlos sind, soll ein Untersuchungsausschuss klären, warum Russlands Präsident Putin so böse geworden ist. Man kann es nicht verhehlen: Deutsche Politiker aller Parteien sind enttäuscht von Putin, besonders Kanzlerin Merkel. Und alle umtreibt die Frage: Warum nur, ärgert Putin die ganze Welt? Droht anderen Staaten den Gashahn abzudrehen und schickt seine Truppen in die Ukraine? Ein alter CSU-Politiker meint, die Lösung zu kennen: Putin sei unglücklich, so Alois Glück. Man kann ihm seinen Verdruss förmlich ansehen!

[09:20] Zeit: Das Völkerrecht allein schützt niemanden must read!!!

Man muss sich nur eine der wichtigsten frühen Wurzeln des Völkerrechts in Erinnerung rufen, den Westfälischen Frieden, der den Dreißigjährigen Krieg (1618 - 1648) beendete. Damals wurden zwei Prinzipien formuliert, die noch heute das Völkerrecht bestimmen. Zum ersten: Die territoriale Integrität aller Staaten ist unbedingt zu achten. Zum zweiten: Die Einmischung in die inneren Angelegenheiten anderer Staaten ist verboten. Wären diese beiden Prinzipien je durchgängig beachtet und nicht ständig verletzt worden, hätten unsere Geschichtsbücher allenfalls den Umfang eines kleinen Handbuchs.

Ein wirklich gut gemachter Aufsatz über das Dilemma des Völkerrechts und seine Durchsetzung. Man sieht noch klarer, warum einige Nationen (USA) andere einfach so "im Namen der Menschenrechte etc" überfallen können und niemand etwas eien Hdnhabe dagegen hat! TB
 

[09:10] Geolitico: Die intrigante Energie der SPD

Solche Geständnisse legen Politiker nur selten ab: Die „Art und Weise, wie in Berlin Politik gemacht wird," widerspreche ihrer Haltung, sagte die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft auf einer als Podiumsdiskussion deklarierten Wahlkampfkundgebung in Ahlsdorf/Sachsen-Anhalt. Sie erinnerte an den Sturz des früheren SPD-Vorsitzenden Kurt Beck.

[14:00] SPD reif für den Abbruch.WE.


Neu: 2014-04-13:

[17:10] YouTube: BILDERBERG 2014 - Marriott Copenhagen Confirms "Special Event" Taking Place on Bilderberg Weekend

[16:05] Kopp: Geheime Elite-Netzwerke planen EU-Staatsstreich!

Jürgen Roth ist einer der bekanntesten investigativen Journalisten in Deutschland. In seinem neuen Buch analysiert er die Strategie der »Eurokraten« und kommt zu einer unglaublichen Schlussfolgerung: Ein konspirativer Club der Mächtigen will in Europa eine humanistische Katastrophe auslösen. Die Anfänge, sich auch unser Land unter den Nagel zu reißen, sind schon längst gemacht.

[18:30] Wieder einmal ein Linker mit seinen Verschwörungstheorien. Meist steht in diesen Büchern nicht Brauchbares drinnen.WE.
 

[09:50] Der Journalist über den Beitrag vom Hetzer gestern abend:

Lieber Hetzer! Vielen Dank, dass Sie bei diesem Thema an mich gedacht haben – und wenn Sie mich schon so direkt um meinen Beitrag zu Ihrem Statement bitten, dann lasse ich mich doch glatt nicht lumpen. Also: Bücher wie das von Ihnen erwähnte lese ich nicht. Uns Wahrheitssuchern und Klardenkern längst bekannter Stoff. Mithin also langweilig. Wir sind doch längst weiter, gelle?

Was die meisten Mainstream-Schreiberlinge und weit mehrheitlich linksgrünen Schmierfinken anbetrifft, ein Beispiel, das ich bei dem regionalen Qualitätsblatt, bei dem ich zuletzt gearbeitet habe, so erlebte: Ich rief beim Berliner Hauptstadtslum-Büro an, weil ich eine investigative Hintergrund-Geschichte haben wollte für meine Zeitungsseite. Lapidare Antwort des Bürochefs: „Wir haben heute so viele Termine zu belegen. Dafür haben wir keine Zeit." Bei den Terminen handelte es sich um die üblichen Pressekonferenzen der Regierung/Ministerien.

Was sagt Ihnen das, lieber Hetzer? Richtig, nicht nur die Hauptstadtslum-„Journalisten" verstehen sich als Hofberichterstatter. Das Schlimme: Diese linken Schmierlinge setzen die Themen, schreiben dann also nicht nur eine Nachricht über die PK, sondern leiern in seitenfüllenden Beiträgen herunter, was sie bei den „Terminen" gehört, gelernt haben. Dann gibt's noch einen Kommentar für die Seite eins oder einen Leitartikel, der dem Termin-Veranstalter vollumfänglich Recht gibt („längst überfällig"). Applaus, Applaus, für deine Worte, mein Herz geht auf, wenn ich deine Zeilen lese (Frei nach „Sportfreunde Schiller") ... Kritische Auseinandersetzung? Fehlanzeige! Eigene Gedanken? Fehlanzeige. Wenn man die Kollegen darauf anspricht, verstehen sie entweder nicht (betriebsblind-gehirngewaschen, völlige Verwirrung). Oder sie rechtfertigen ihre Schmiererei damit, andernfalls nicht mehr eingeladen und zugelassen zu werden. Aha!

Hier, lieber Hetzer, sind wir bei Ihrer These vom „schönen Zusammenspiel mit der Medienkaste". Man lädt die Journalisten ein, sorgt dafür, dass sie zu essen und zu trinken haben. Wer kritisch berichtet, ist draußen. Ja, die gegenseitige Hofierung unterstreicht in der Tat auch die gegenseitige Wichtigkeit. Man macht sich gemein mit der Sache. Eine journalistische Todsünde. Leser, die diese Brüderschaft kritisieren, werden als Einzelstimmen abqualifiziert, verhöhnt. Zigfach erlebt in den Redaktionen, wie der „Journalist" nach dem Gespräch mit dem Leser das Telefon auflegt oder nach dem Lesen dessen E-Mail Leserbeschimpfung betreibt. Das ist Elfenturm, Dünkel, Elitarismus übelster Sorte und ohne jegliche Grundlage. Überwiegend Aufgeblasene Heinis, selbstgerechte Gutmenschen. Erlebt auch: Jubelsturm in der Neusprech Newsroom genannten Redaktion nach rot-grünen Wahlsiegen.

Ich kann nur dringend dazu aufrufen, den Journalisten von den Mainstream-Medien keine Beachtung mehr zu schenken. Abo kündigen, aus, Schluss, fertig! Wetten, dann machen die Verleger bei den Politikern wieder einen Termin, jammern, betonen ihre Wichtigkeit für das System – und dann lässt man sich gemeinsam etwas lebensverlängerndes einfallen? Leistungsschutz, Urheberrecht, Kulturabgabe, Zwangsabo für jeden?Mit herzlichen Grüßen in den Hauptstadtslum mit dem LesbInnen-FriedhöfIn!

[19:45] Der Hetzer zum Journalisten:

Sie treffen wie immer ins Schwarze. War ja auch nur eine Einstiegsempfehlung für diejenigen, die noch nicht so weit sind wie regelmäßig HG lesende Fortgeschrittene.   Es ist eine Schande! Dass sich Menschen für Geld für so etwas hergeben! Allerdings kann ich es in einer gewissen Weise sogar verstehen, weil ich auch in meinem Beruf Menschen zu sehen bekommen, welche für Geld so ziemlich alles tun wollen, aber ihre Großmutter schon längst verkauft haben.

Deshalb meine Hochachtung für Sie! Es war und ist mutig, auf die "goldenen Teller" zu verzichten, dafür aber lieber unvergiftete Speisen zu essen. Sie haben verzichtet, Sie hatten die Schnauze voll, und nachdem, was Sie manchmal schreiben, hatten Sie sie gewaltig voll. Das können alle vom Journalisten lernen, die noch nicht so weit sind: Verrückte zur Vernunft bringen zu wollen, ist sinnlos; aber bei den Verrückten nicht mehr mitzumachen und ein eigenes Ding durchzuziehen, das bringt einen weiter. Und je mehr den Mut haben, das zu tun, desto weniger linksgrüne Spinner können sich gegenseitig ihre versifften Ärsche kraulen und dafür auch noch bezahlen lassen, weil irgendwann kein Geld mehr da sein wird, wenn keiner mehr den Schwachsinn mitmacht. Weiter so! Lasst Euch nichts gefallen! Ihr braucht keine Banken zu überfallen, keine Bomben zu legen und keine Neger zu verprügeln. Das bringt's nämlich nicht, sondern Euch nur in den Knast. Macht's wie der Journalist (und viele andere hier!): Schmeißt hin, hört auf, den pseudointellektuellen Oberschwuchteln in den Arsch zu kriechen, und wartet einfach ab; es wird nicht mehr lange dauern!

Cheffe - die zwei werden Eins! We created a monster! TB

[20:04] Der Hetzer zum blauen Kommentar darüber:

Yeah, and it is a very very scary monster. But you didn't create it - it were just the fuckin' liars behind the so-called truths of our former lifes that made us as scary as hell.

Schön ruhig bleiben und ned immer alles wörtlich nehmen. Natürlich weiß ich, dass wir Euch nicht kreiiert haben. Aber bei uns haben sich die Eltern des Monsters getroffen! TB


Neu: 2014-04-12:

[20:30] Der Hetzer zu Polit-Profis sind Experten für organisierten Leerlauf

In seinem Buch "Geplünderte Demokratie" rechnet Thomas Rietzschel mit der deutschen Politikerkaste ab. Schwindler und Wortbrüchige, Versager und Aufschneider hätten die Politik zu ihrer Sache gemacht.

Meine Literaturempfehlung für diejenigen, die immer noch nicht glauben wollen, was wir auf hartgeld.com schon lange wissen: Ein Schmierentheater, mit einem Drehbuch, geschrieben von Dilettanten, gespielt von verwirrten Negerverstehern und Volksverrätern, das ist - Politik. Im schönen Zusammenspiel mit der Medienkaste, die sich ihre Wichtigkeit (und ihr Einkommen!) aus dem Gelaber der Politiker zieht. Das Schlimmste: Beide Seiten wissen nichts, können nichts und halten sich doch für die Elite der Eliten der Eliten. Was sagt der Journalist dazu?

Eine Mischung aus Parteiochsen, Idioten und Glücksrittern kommt da hoch.

[20:45] Leserkommentar-DE:
..... und Experten für Kinderpornographie die auf einschlägigen Seiten verkehren - bitte nicht vergessen! Also alles was asozial und gegen das eigene Volk ist haben wir in der Politik.
 

[8:00] DWN: Ratlos in der Schulden-Krise: Politiker in Ost und West lechzen nach Krieg

Die USA und die EU wollen die russischen Banken, den Energiesektor und den Bergbau mit Sanktionen belegen. Die Politiker lechzen nach Krieg, weil sie von dem träumen, was Putin schon hat: Eine Staatswirtschaft, die springt, wenn im Betonklotz von Brüssel einer pfeift. Einen heißen Krieg können sich die Pleite-Staaten nicht mehr leisten. Daher nehmen sie die Wirtschaft als Geisel.

Die Bürokraten in Berlin, Washington und Brüssel lechzen nach Krieg, weil sie Putin heimlich bewundern: Der Russe kann seinem Gas-Konzern Gazprom direkt befehlen, was er zu tun hat.

Ein bermerkenswert guter und schonungsloser Artikel, ideal geeignet zur weiteren Politiker-Demontage.WE.

[11:00] Der Índianer zu ""Die Bürokraten in Berlin, Washington und Brüssel lechzen nach Krieg, weil sie Putin heimlich bewundern":

Das ist nicht die Tür hinter der Tür. Diese Leute lechzen wahrscheinlich auf den Abbruch des Systems und probieren so nicht selber in die Schussline zu kommen. Denen ist schon klar, das "ihr" System nicht mehr lange zu halten ist. Gehen wir auf die andere Seite, nehmen wir an sie würden Krieg machen, was bedeutet das dann für Gold und Silber. Krieg vor allem wenn es dort dazu käme, in Verbindung das Russland Macht in Energie und Rohstoffen hat, würde das große Geld förmlich in Gold und Silber treiben. Und zwar nicht die Insider, sondern die schlafenden Reichen.

In der jetzigen Situation wäre das wohl tödlich für das Kartell bzw. für das ganze Finanzsystem. Falls diese Bürokraten das nicht sehen, macht nichts, weil es an der Sache nichts ändern würde. Das lechzen wäre deshalb nur reine Dummheit oder eben der Wunsch das System abzubrechen. Also würden sie eher "bewundern" das er die Gründe dafür liefert. Ob sie erkennen was sich daraus ergeben kann, wäre für uns egal, denn wir wollen ja eine Wandlung und diese ergibt sich nun mal nur durch Taten.

Diese Bürokraten wissen wahrscheinlich nicht viel, bzw. müssen das machen, was ihnen die Erpresser vorschreiben.WE.


Neu: 2014-04-11:

[17:37] SGTReport: THE ROTHSCHILD IMF BANKSTER FIAT DEATH MACHINE – Michael Noonan

Michael reminds us that Gold and Silver ARE MONEY. He also reminds us that all of the gold in Fort Knox is gone, and the elite's don't want to call attention to what's NOT there. The elite – the ROTHSCHILDS and ROCKEFELLERS do not want gold and silver to be in competition with their FIAT currencies, so they malign the precious metals without end.

Würde auch hervorragend zu Zentralbanken, Dr. Gold, Good Bye Dollar oder USA passen - ich habs hier platziert auf Grund der Verursacher!TB

[19:00] Dieser Autor lebt immer noch in der Vergangenheit. Die Rothschilds, eventuell auch Rockefellers und anderes altes Geld wollen in Zukunft auch das Geldsystem und damit die Politik kontrollieren. Also haben sie inzwischen das Gold eingesammelt und lassen bald das Papier crashen. Papier war gestern, billige Assetkäufe mit Gold und Gold verleihen sind die Zukunft.WE.


Neu: 2014-04-10:

[08:45] fassadenkratzer: Fassade "Demokratie" must read!!!

Die heutige Form der Demokratie wird weithin als die beste aller möglichen Gesellschaftssysteme, als Höhepunkt der politischen Entwicklung der Menschheit, wenn nicht gar als endgültige Entwicklungsform menschlichen Zusammenlebens gepriesen. Freiheit, gleiche Teilhabe und Mitbestimmung, Rechtsstaatlichkeit und Gerechtigkeit, sowie materieller Wohlstand werde durch die moderne Form der parlamentarischen Demokratie garantiert. In ihr entscheide nicht mehr ein Einzelner oder eine privilegierte Schicht diktatorisch über das Volk, sondern dieses bestimme seine Geschicke selbst.


Neu: 2014-04-09:

[15:25] Leser-Zuschrift-AT zu einer Buchpräsentation:

Kein Scherz:
FDP Bruederle stellt gerade live auf einem Nachrichtensender sein Buechlein vor...
Warum sprechen die Feiglinge immer wieder erst nach!dem sie ausgeschieden sind Tacheles?
Und warum bieten diese TV News (noch mal : live!) das Podium dafuer?
Und: was werden wir mal von Merkel und Spindlegger lesen duerfen..?

Sind diese Parasiten einmal in Sicherheit, dann schimpfen sie über das System, welches sie Jahrzehnte lange ernährt hat und welches sie mitgestaltet haben. Darüber zu schimpfen bringt nämlich nochmals Kohle! TB

[8:45] Die Klima-Stalinisten: Gawker says: ‘Arrest Climate-Change Deniers’, but Where Would We Put Them?


Neu: 2014-04-07:

[18:00] Leserzuschrift: Der "count down" einer jahrzehntelangen Strategie - Geopolitik:

USA: zur konstanten Verfolgung der auf die eigenen Fahnen geschriebenen Hegemonialpolitik mit dem erklärten Endziel der Beherrschung des Planeten setzte die USA stets auf 2 Werkzeuge, den Dollar und ein sehr umfangreiche Waffenarsenal. Da die allseits akzeptierten, aber wertlosen Banknoten in beliebiger Menge zu jeder Zeit gedruckt werden konnten, war auch die Finanzierung nie ein Problem. Man konnte stets nach dem gleichen Muster verfahren: Destabilisierung, Putsch, Besetzung der neuen Regierung mit Vasallen, Vereinnahmung der Rohstoffe und des Finanzsystems sowie die Implimentierung militärischer Basen zur Kontrolle des Inlandes und geostrategisch wichtiger Regionen.

Russland und China; das "Wettrüsten" gab man rechtzeitig auf um den totalen Ruin zu vermeiden. Stattdessen setzte man sich zusammen und entwarf den Plan der schrittweisen Übernahme der Weltherschaft, nicht ohne sich in der Hinterhand der gegenseitigen Unterstützung im Falle eines Angriffs von außen abzusichern. China als boomender Markt lockte Investoren und Kapital ins Land, sicherte sich mit den Exportüberschüssen aber mehr und mehr die Rohstofflieferungen aus Drittstaaten wie Iran, Pakistan und vor allem Afrika. Nicht durch Eingriffe in die Staatsstrukturen, sondern durch Investitionen in die Infrastruktur. Zugleich erarbeitete man sich die Position des größten Gläubigers der USA indem man billige, zum großen Teil auch Raubkopien gegen ebenso wertlose US Staatsanleihen lieferte.
Russland, als Gigant unter den Rohstoff-Lieferanten profitierte vom Importhunger der Chinesen und eroberte gleichzeitig den europäischen Markt.
In all dieser Zeit hielten sich beide Staaten aber weitestgehends aus Konflikten heraus, a) weil man nicht direkt bedroht war, b) um unnötige Ausgaben zu vermeiden, und c) um die Rolle des "lachenden Dritten"
einzunehmen. Schließlich belieferte man die "Kriegsregionen" stets mit den Exportschlagern aus der heimischen Waffenindustrie

In den letzten ca. 5 Jahren began dann der zweite Schritt des großen Spiels. China als Hauptgläubiger der USA und Russland als Freund mit erstarkter Wirtschaft begannen nun mit der Aushöhlung des maroden US Amerikanischen Finanzsystems. Als nicht gerade zu vernachlässigende Goldproduzenten kaufte man dennoch kontinuierlich großeTeile der Weltproduktion auf und schaffte so nach und nach, unterstützt von künftigen Partnern der eurasischen Wirtschaftsunion das Gold von West nach Ost.
Gleichzeitig übernahm man gezielt Anteile wichtiger Industrieunternehmen in Europa und USA.

Russland, mehr oder weniger gezwungen durch die Attacken gegen den Iran, Syrien und zuletzt gegen die vor der Haustür liegende Ukraine mußte nun ein für alle Welt sehr deutlich sichtbares Stoppzeichen setzen. China, der Bruder in diesem Spiel bekundet selbsredend sein Einverständnis. Damit sind der USA, gerade auch wegen der desolaten Wirtschaftslage und das nach wie vor über Washington hängende Damoklesschwert der Staatsanleihen in Chinesischer Hand alle Möglichkeiten der Gegenwehr genommen.

Die progressiven Erweiterungsversuche der russischen Gas- und Öllieferanten durch den Erwerb größerer Anteile bei allen europäischen Energielieferanten untermauert den vom Kreml geäußerten Wunsch einer Wirtschaftsunion von Lissabon bis Wladivostock, was ja nichts anderes ist als die Achse "Berlin-Moskau-Peking". Wie sagte einst Stalin ?
"Hast Du Berlin, hast du Deutschland. Hast Du Deutschland, hast du Europa". Die gleichzeitige Ankündigung der Russen auf den Dollar künftig gänzlich zu verzichten (man kann es sich aufgrund der absolut zu vernachlässigenden Handelsbilanz mit den USA locker leisten) ist keine Drohung, sondern ein Versprechen. Und dieses Versprechen signalisiert gleichzeitig den Märkten, dass sich die Geschehnisse schon sehr bald auf der anderen Seite der Weltkugel abspielen werden. Warum man diesen Schritt vorsichtig ankündigt und nicht sofort rigoros durchzieht dürfte den US Anleihen geschuldet sein; weniger derer die sich in Russland befinden sondern mehr derer beim Spielkameraden im Osten.

Der befürchtete Krieg ist nicht nur bereits in vollem Gange, er ist bereits in der Endphase. Der Tag "X" wird sehr bald kommen und sowohl den Dollar, den Euro als auch andere Währungen zerfallen lassen. Der Osten ist darauf vorbereitet. Würde mich aber nicht wundern wenn das Merkel aufgrund ihrer täglichen Telefonate mit Herrn Putin nicht so ganz unwissend ist.

Aus welchem Grund es aus US amerikanischer Sicht soweit kommen konnte wissen aber sicher nur die, welche im Hintergrund die Fäden ziehn. Und die haben ganz bestimmt auch noch einen Plan "B".

Es gibt einen Währungskrieg, indem China alles Gold aufkauft, aber ein grosser, echter Krieg ist eine typisch deutsche Angst. Die USA kann man jederzeit mit dem Tod ihres Dollars erpressen, damit ist deren Waffenarsenal wertlos - siehe die US-Drohung im Suez-Krieg 1956 an UK, deren Staatsanleihen abzustossen. Die Briten reagierten blitzartig und zogen sich zurück.WE.

PS: warum die US-Politik eine so hohe Verschuldung im Ausland zugelassen hat: weil es sich mit Importen auf Kredit leichter regiert.
 

[09:05] Geolitico: Wenn der Wähler im Wege steht

Der Grünen-Vorsitzende Cem Özdemir sagt, die Politik dürfen "dem Wunsch" der Bürger nach mehr Distanz zum Westen nicht nachgeben. Was versteht er nur unter Demokratie?

Solch eine Aussage sollte zwar möglich sein (Meinungsfreiheit) aber als Mitglied des Bundestages müsste er sofort zurücktreten! WEnn Murksel das nicht ahndet ist sie ebenfalls rücktrittsreif, da dies die Grundwerte (ein weiteres Mal) mit Füßen tritt! TB

[13:50] Leserkommentar-DE dazu:

Dem "Young-Leader" und bekennenden Islamisten Cem Ö. empfehle ich für seine nächste Bonus-Meilen-Tour zur Atlantik-Brücke den Schriftsteller Carl Theodor Körner als Bordlektüre: "Noch sitzt ihr da oben...."


Neu: 2014-04-05:

[09:35] Kopp: Die perfekte Illusion: Deutschland simuliert Demokratie jetzt nur noch

Es soll da draußen brave Staatsbürger geben, die fest daran glauben, dass wir noch in einer Demokratie leben. Die rapide an Zuspruch verlierenden Einheitsmedien enthalten ihnen halt bestimmte Informationen vor. Nachfolgend eine Auswahl jener Nachrichten, die derzeit woanders untergehen.

Und des öfteren wird sogar auf die Simulation verzichtet - zumindest was Brüssel angeht! TB


Neu: 2014-04-04:

[09:45] MMNews: Grüne Gesellschaftsklempner

.....Der Bremer Umweltsenator Joachim Lohse kroch als erster aus seinem Bau mit dem Vorschlag, unter anderem Elektroheizungen im hanseatischen Stadtsaat zu verbieten. Zudem sollen seine Mitarbeiter zukünftig ermächtigt werden, „in Ausübung ihres Amtes Grundstücke und bauliche Anlagen einschließlich Wohnungen" zu betreten, um solcherlei wärmende Kohlendioxidschleudern aufzuspüren.

Jedesmal ärgere ich mich wenn ich die GrünInnen unter Eliten posten muß. Aber was soll man machen, in dieser Rubrik ist die allgemeine PÜolitik halt auch enthalten! TB


Neu: 2014-04-02:

[17:15] Focus: Rentenversicherungs-Boss geht mit 8600 Euro in Pension

Herbert Rische, der Chef der deutschen Rentenversicherung, ist seit heute Pensionär. Als einer der höchsten Diener des Staates freute er sich bereits über ein üppiges Gehalt. Richtig komfortable wird es aber im Ruhestand: Seine Pension liegt bei 8600 Euro.

Zumindest die Rente dieses überaus sympathischen Bürokraten ist sicher. Sicher zu hoh! TB

[15:36] DWN: Energiewende: Bundesregierung will private Selbstversorger schröpfen

Langsam kommt die Regierunginnen drauf, dass man mit Grüninnen-Energieselbstversorgerinnen keine Geldinnen einnehmen kann. Da muß nachtürlich raschest gehandelt werden. TB

[9:15] Mises.de: Die Naiven, die Achtlosen und die Kaltblütigen

Allen Spielarten des Sozialismus ist gemein, dass sie das Privateigentum nicht nur einschränken, sondern, wenn es möglich ist, letztlich ganz abschaffen wollen. Gerade die Spielarten des Sozialismus, die das Privateigentum nicht durch offene Enteignung abschaffen, sondern „lediglich" die Verfügungsgewalt über das Privateigentum beschränken wollen, sind besonders niederträchtig.

Alle Sozialisten sind Räuber.


Neu: 2014-04-01:

[17:00] Freeman: Bilderberg 2014 findet in Dänemark statt

[20:00] Daher nennen wir es Klimaschwindel: IPCC's doom-and-gloom global warming apocalypse is political theater, not real science

[16:00] Focus: Forscher werfen Weltklimarat Panikmache vor

Bürgerkriege, Hungersnöte und die Vertreibung von Küstenbevölkerungen: Nach Einschätzung des Weltklimarats sind die dramatischen Probleme des Klimawandels menschengemacht. Doch Skeptiker wiegeln ab: Der jüngste Sachstandbericht sei nichts als Panikmache.

Der Klimaschwindel wird in den letzten Tagen in den meisten Medien wieder enorm aufgebauscht. Gleich kommt wie in diesem Artikel die Retourkutsche: der Abbruch des Schwindels und die Diskreditierung von Forschern und Politik, wowie Medien beginnt jetzt richtig.WE.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv