Werbung

Gesellschaft und Dekadenz

Diese Seite enthält Informationen über die (westliche) Gesellschaft und ihre Dekadenz.

Neu: 2015-06-29:

[19:00] Leserzuschrift-AT zu Medizinstudium um 11.000 Euro pro Semester

180 Studenten können ab September ein Studium der Human-, der Zahnmedizin oder der Pharmazie an der Sigmund Freud Privatuniversität (SFU) in Wien beginnen.

Man beachte: Alleine die Zulassung zum Aufnahmetest kostet 650 Euro. Jedes Semester 11000 Euro. Dagegen waren die früheren Studiengebühren lächerlich! Auch die Ausbildung läuft ganz anders ab. Das alles zeigt wie jede Uni in der Zukunft zu ihrem Geld kommen wird. Ewig nur vortragende Professoren, die sich von der Realität immer mehr entfernen, wird es hier nicht mehr geben können, denn die Studierenden werden Wissende als Vortragende haben wollen und keine Palaverer.

So ähnlich dürften die Unis der Zukunft aussehen: recht teuer und wirkliches Wissen für die Praxis wird vermittelt. Und kleine Studentenzahlen.WE.
 

[08:38] Leser-Kommentar-DE zum manipulierten Menschen in der Politik:

Ich möchte hier mal etwas zum Nachdenken einwerfen.
Warum ist die Welt wie sie ist? Weil der Mensch so ist.
Wo stehen wir aktuell? Die Finanzelite regiert die Welt. Wie tut sie das?
Indem Sie die Politik kontrolliert! Nun gibt es verschiedene Arten diese zu manipulieren, oftmals ist es einfach die Dummheit, der Machthunger oder das Gutmenschentum. Doch was zuguterletzt immer zieht, ist das Leben. Jeder Mensch hat einen Überlebensdrang.
Und wer nicht spurt, wird um die Ecke gebracht oder muss sich so weit zurückziehen, dass das Leben nicht mehr lebenswert ist. Schon so einige unbequeme Politiker wurden aus dem Verkehr gezogen.

Aber sobald sie die Gefahr erkennen, spielen sie in der Regel mit (oder bezahlen dafür, wenn nicht).
Meine Frage: Selbst wenn es einen Kaiser geben sollte... ich weiss nicht ob das passiert, daher halte ich mich einfach mal neutral.
Was hällt die Mächtigen und Reichen davon ab, diesen ebenso zu manipulieren? Es gibt millionen von Menschen, die für ein Butterbrot ihre Seele verkaufen würden. Was würden diese wohl für etwas mehr als ein Butterbrot tun?
Jeder der regiert, ist dieser Gefahr ausgesetzt und wird sich früher oder später beugen.

Bei dieser Betrachtung sollte aber auch der kollektiv korrupte Bürger, der die Ausbeuter immer wieder wählt, nur um einen kleinen Vorteil dazu erhaschen, nicht vergessen werden! TB

[11:30] Die Wähler werden über die Medien manipuliert, das wissen wir. Ja, es gibt viele Arten, die Politiker zu mainipulieren: über die Medien, Erpressung, Geldgeschenke, Karriere, usw. Auch der Kaiser wird Geldgeber haben, die ihm bestimmte Richtlinien vorgeben, aber die Manipulation wird nicht so schlimm sein, wie heute.WE.


Neu: 2015-06-28:

[17:00] Zeit: Wissenschaftler"Es gibt keine Sicherheit" , Wir können das nicht verantworten

Der Soziologe Heiner Minssen erforscht die Laufbahnen junger Wissenschaftler. Er sagt: Wer Karriere machen wird und wer nicht, ist kaum zu durchschauen.

Nur 7.8% der deutschen Uni-Wissenschaftler haben einen unbefristeten Vertrag, alle anderen zittern dauernd um die Verlängerung ihrer Zeitverträge. Ich kann allen nur empfehlen, das nicht zu versuchen. Ich schätze, dass einige Jahre nach dem Crash vielleicht 10% des Uni-Systems von heute auf privater Basis wieder aufgebaut wird.WE.

[17:37] Der Professor dazu:

Das entspricht voll und ganz der Realität. Damit wird auch ein enormer Druck aufgebaut: jeder PC-, Gender-, Klima- oder sonstiger "Trend" wird auf den Unis mit Inbrunst gepflogen da jedes noch so kleine Ausscheren aus den verordneten Denkschemata bei der nächsten Bewerbung um Stellenverlängerung zur Aussortierung führen könnte. Man kann nur jedem angehenden Wissenschafter raten, sich noch ein zweites Standbein offenzuhalten.

Dazu sei nochmals extra erwähnt, dass der "Professor" im ordentlichen Uni-Betrieb in Österreich tätig ist und daher (in diesem Falle leider) nur allzugut weiß, wovon er spricht! TB
 

[09:34] Zum WE-Kommentar gestern 19:15: Von der Einstellung der "Kaiserlichen" distanziere ich mich. Zum einen hatten die in der Geschichte auch immer wieder Familienmitglieder die derart gepolt waren, zum anderen darf es für sexuelle Vorlieben, die auf Freiwilligkeit des Partners basieren, keine Bestrafung jeglicher Art geben! TB

[10:14] Leser-Kommentare-AT zum blauen TB-Kommentar:

(1) Danke TB für diese Antwort, der ich zu 100 % zustimme. Da Homosexualität keine Krankheit ist, sondern angeboren, müssten dafür die Erzeuger, sprich heterosexuellen Eltern (siehe Conchita Wurst), ja bestraft werden. Also purer Schwachsinn.
Und was würde ein Kaiser machen, wenn eines seiner Kinder homosexuell auf die Welt kommt? Da ja Homosexualität nichts mit Titeln, Monarchien, Geld, Land, Wohnort, Hautfarbe, Ernährung, Spezies... zu tun hat. Und ich frage mich, warum dann Heteros die Kleidung von homosexuellen Modedesigner tragen, wenn die doch so igitt sind?

(2) ganz Ihrer Meinung! Diese Menschen haben nichts getan, meist sind diese sogar sehr umgänglich. Die neue Zeit soll doch große Freiheiten bringen. Das passt nicht zusammen.

(3) .... Was kann ein Homosexueller dafür, dass es Homosexuell ist? Normal ist es sicher nicht, aber vielleicht ist ein Gendefekt daran schuld. Man wird ja nicht mit Absicht schwul. Wie auch immer, wären alle Politiker richtige Tunten, würde es mit großer Wahrscheinlichkeit nicht so eine Misere auf unseren Planeten geben wie es sie gibt.

(4) vielen Dank für Ihre Distanzierung was die von WE angekündigte künftige Bestrafung von Homosexuellen in der neuen Zeit betrifft.
Denn wenn es so kommt, wie der gute Walter es hier sagt, kämen wir ja nur vom Regen in die Traufe.
Ich selbst bin äußerst kritisch und distanziert in Bezug auf diesen Genderwahn und jenen üblen neuen Trend zur Gleichschaltung von allem.
Und manchmal würgt es mich dabei und es ist kaum noch auszuhalten (z.B. Ampelmännchen etc...).
Trotzdem: Es ist doch keine Antwort, als Reaktion darauf nun mit neuerlichen diktatorischen Maßnahmen zu agieren und Menschen pauschal zu stigmatisieren und für ihre Veranlagungen einzusperren. Dann hätten wir ja das Gleiche, was wir jetzt haben. Bitte nur das nicht!

Ich glaube nicht, dass der Cheffe diese Gesetze will, der Cheffe hat über die Wünsche der "Kaiserlichen" berichtet! TB

(5) Ob Homosexualität unter Menschen natürlich oder nicht ist, brauchen wir nicht mit religiösen Hintergründen zu debattieren. Es genügt der Versuch, als Mann und Mann bzw. Frau und Frau eigenständig Kinder zu bekommen. Dennoch sollte jedem das Grundrecht der freien Sexualauslebung auf freiwilliger Basis gewehrt werden (solange dies natürlich nicht in der Öffentlichkeit geschieht). Ablehnend zu sehen ist die Homo-Ehe, da ein Kind Vater und Mutter braucht, um eine bestmögliche Erziehung / Kindheit zu haben. Gegen Adaption und sonstige Wege gilt es sich deutlich auszusprechen und es bleibt die Hoffnung, dass die neue politische Klasse und die Vernichtung der aktuellen Medienlandschaft ein Umdenken bringt.

(6) Silberfan zu den blauen Kommentaren über Homobestrafungen: Ja TB, ich bin was ihre Meinung dazu betrifft auf ihrer Seite, aber aus anderen Gründen.
M.E: läuft bei der Homosache etwas komplett falsch, auch wenn ich mir die Strafen
die für Homos und andere falschgechlichtlichen Beziehungen bevorstehen vorstellen kann,
so sind sie doch vergleichbar mit dem Holocaust zu sehen und das sollte man nicht zu leicht
nehmen, Für mich ist das Homoproblem, oder besser gesagt, für die Homos ist das Problem,
dass sie aus meiner Sicht Opfer unserer dekadenten Gesellschaft einerseits sind und andererseits,
das nach meiner Meinung mit der Lebensweise zu tun hat die unsere westlichen Industrienationen
mit sich bringen. Ich bin der festen Überzeugung, dass die Mehrzahl der Homos nicht selbst
verschuldet schwul geworden sind, sondern vor allem diese Fehlentwicklung medizinisch begründet ist.
Dieses Thema aber hier zu erläutern dürfte sehr schwierig sein, weil es von den Hauptthematas hier
nur ablenken würde.
Im Gesundheitsmeidzinischen Bereich jedenfalls läuft so gut wie alles falsch, es wäre
die dringenste Aufgabe für den Kaiser, diesen Sauladen komplett aufzuräumen und gegen
eine echtes, den Menschen wirklich dienendes, Gesundheitswesen zuzulassen. Ich bin ziemlich
sicher, dass eine viel gesündere und normalere Gesellschaft möglich ist, wenn auch das
Gesundheitswesen komplett ausgemistet wird.

(7) Selbstverständlich ist Homosexualität eine Krankheit.
Diese ist von lebenslanger dauer, also eher eine angeborene Behinderung.
Und selbstverständlich muss diese Homosexualität hart bestraft werden, wenn sie denn zur Anwendung an Schutzbefohlenen oder zur nicht einvernehmlichen Handlungen mit Erwachsenen kommt.
Ebenso muss noch härter bestraft werden, der behauptet, dass Homosexualität normal sei.
Es muss immer davon ausgegangen werden, dass der Verstand eines solchen Behinderten überlegen gegenüber seinen perversen Trieben ist.
So ist die gesetzeswiedrige Auslebung dieser Perversität generell eine Straftat.

Die Meinungen der Leser müssen sich nicht immer mit den Meinungen der Redakteure decken. Der Meinungs-Pluralität und Wahrheitsfindung verpflichtet bringen wir gerne die unterschiedlichsten Standpunkte! TB

An einem Sonntagsdienst an der HG-Gemeinde, so viel Skurriles! TB

(10) Nachtrag, weil wichtig:  was Herr Eichelburg geschrieben hat findet seine Grundlage in altchristlichen Werten. Dort ist Homosexualität schlicht eine Abartigkeit der Seele, die durch Umerziehung behebbar ist.Ich halte das für ebenso falsch wie die Gen- oder Krankheitsthese.Ich denke der Silberfan hat mit seinen Ausführungen recht. Es ist ein soziologisches Problem und zurückzuführen auf eine komplett verrutschte medizinische Sichtweise.
Straflager... warum nicht KZ s? - Ironie aus-
Dieses ganze Homotheater wird eh geschlossen wenns nix mehr zu beissen gibt.
Die Diskussion ist also hinfällig.

Die Art überlebt durch Fortpflanzung und der Aufzucht der Jungen.
Nicht durch schwule Modedesigner, Friseure oder Homoampelteile.
Die Natur regelts eh.

(11) was Erwachsene(!) freiwillig und einvernehmlich privat treiben, ist deren Privatsache. Doch diese Gruppe, die vielleich ein Prozent des Volkes ausmacht,
belästigt auf einer schrille und penetrante Weise die restlichen 99 %. Aus dieser Gruppe heraus treiben Kinderschänder bevorzugt ihr Unwesen (siehe Grüne sei den späten 1970ern). Vertreter dieser Gruppe versuchen, eine Frühsexualisierung durchzusetzen und dabei sexuelle Perversionen als Normalzustand darzustellen.
Genauso die Forderung, Kinder adoptieren zu dürfen: Was wird aus diesen Kindern, die in ihrer Prägungsphase in so einem Umfeld aufwachsen? Daß etliche dieser Herrschaften in diversen Beauftragten-, Gender- Antidiskriminierungs-, Nennen-Sie-es-wie-Sie-wollen-Stellen Staatsgelder verschwenden, ist noch das geringste Problem.
In der Krise werden diese Leute jedenfalls erstklassige Sündenböcke abgeben. Und ob man es sich nach der Krise leisten können oder wollen wird, fein zu unterscheiden, oder prophylaktisch alle wegsperren wird, derer man habhaft werden kann, werden wir erst sehen.

So, damit erkläre ich dieses Thema für heute beendet und verweise auf die Möglichkeit der vertiefenden Diskusssion auf dem Hartgeld-Forum! TB

[13:30] So, ich musste jetzt etwas aufräumen. Das ist kein Homo-Forum, sondern eine Wirtschafts- undd Zukunfts-Website. Was genau geplant ist, weiss ich auch nicht, aber statt der heutigen Homo-Verehrung dürfte das genaue Gegenteil kommen.WE.


Neu: 2015-06-27:

[18:00] Das ist wohl auch noch notwendig: Ansprechpartnerin für gleichgeschlechtliche Lebensweisen bei der Staatsanwaltschaft

[19:15] Der Schrauber:
Die beiden sehen auch schon auf den ersten Blick wie durchgeknallte Gendertunten aus. Ein Blick genügt.

Nach neuesten Informationen von den "Kaiserlichen" sollen die Homos aller Art in Gefängnisse und Straflager gehen. Es wird die traditionelle Familie wieder hergestellt.WE.


Neu: 2015-06-26:

[11:15] Dr.Cartoon zu Hunderttausende Akademiker arbeiten zu Niedriglöhnen

Fast jeder zehnte Akademiker erhielt 2012 nach einer Studie nicht mehr als 9,30 Euro brutto pro Stunde. Bei Frauen ist der Anteil nahezu doppelt so hoch wie bei Männern.

Hunderttausende Akademiker arbeiten in Deutschland zu Niedriglöhnen. Wie hoch ist die Anzahl von arbeitslosen Akademikerin Deutschland?

Wie kann die Politik (und die Medien) von Facharbeitermangel sprechen, wenn man jungen Menschen die "heile Akademikerwelt" vorgaukelt anstatt Hunderttausende Menschen die Chancen als Facharbeiter aufzuzeigen!?

Zumal es gerade im Handwerk Probleme gibt, Nachfolger für die in den Ruhestand wechselnden Betriebsinhaber gibt.

Die Akademinisierung ist eindeutig der Irrweg. Reparaturen & co werden in Zukunft der gute Job sein.WE.

[16:47] Leser-Kommentar-DE zu den Niedriglöhnen:

Es ist Realität, auch hier im reichen Bayern, dass Akademiker viel weniger bezahlt bekommen als in einschlägigen Listen steht.
Unser Sohn hat ein Ingenieursstudium/ M.Sc. Univ. absolviert mit sehr gutem Abschluss, wo viel Praxis dabei ist. Mehr als 50 Bewerbungen hat er geschrieben und immer kam eine Absage, dass man eine mindestens 3-jährige Berufspraxis voraussetzen würde, was natürlich ein Berufseinsteiger noch nicht hat. Bei der x-ten Bewerbung kam er dann wenigstens bis zum Vorstellungsgespräch und konnte wenigstens ein 1-monatiges Praktikum aushandeln, wofür er 1.300 Euro kriegen sollte. Weil er wirklich sehr fleißig war, hat er hinterher eine Festanstellung für 5 Monate bekommen, wo er täglich mindestens 9 Stunden arbeitet an mehreren Projekten gleichzeitig, sodass er den ganzen Tag nicht zum Essen oder Trinken kommt, hat sogar ein Auto sich kaufen müssen, um überhaupt einen Vertrag zu bekommen, damit er an die jeweiligen Einsatzorte kommen kann. Verdienen tut er die Hälfte vom Anfängerlohn laut der Liste vom Arbeitsamt und verdient somit weniger als z.B. eine Krankenschwester. Weil uns das echt stinkt, dass man sich in einem gesuchten Beruf so ausbeuten lassen muss, haben wir verschiedene Berufsanfänger in Ingenieursberufen gefragt nach ihrem Gehalt und leider überall das selbe.

Den Vogel abgeschossen mit dem Gehalt hat eine große Baufirma, die einen Freund von ihm als Bauingenieur/B.Sc. FH einstellen sollte. Sie boten ihm eine Festanstellung für das fürstliche Gehalt von 1.000 Euro (brutto). Dieser nahm die Stelle nicht, sondern geht dann lieber als ungelernter Bauhelfer, denn da kriegt er mehr dafür.

Da sieht man es schon: selbst ein fertiger Ingenieur bekommt weniger als ein Bauarbeiter, weil es zu viele Akademiker gibt.WE.

[20:06] Der Zyniker dazu:

Im Prinzip wollen die alles nix hackeln und nicht dreckig werden-darum geht es. Auf dem kasten haben die auch nix, schwindeln sich nur irgendwie durch! Ich habe einige junge Abgänger gefragt, die mit mir damals in die Abendschule gingen. Die pendeln sich zwischen 1400 u.1600 netto ein. Für dieses Geld steht ein durchschnittlicher Facharbeiter nicht einmal auf, zumal er das an zwei Wochenenden beim Pfuschen verdienen kann. Die Älteren FA können sich schon jetzt kaum retten, so viel Anfrage gibt es. Pensionierte Maurer arbeiten im Waldviertel, für €25,-/Std., vier Tage/Woche. 


[10:10] Leserzuschrift: Frauen:

Wenn ich in die Zukunft blicke, ist Ihre Seite das einzige Medium, welches einen Hoffnungsschimmer verbreitet. Dafür vielen Dank, denn dadurch sehe ich Vieles deutlich entspannter.
Nur frage ich mich, wie man dann im neuen Patriarchat eine vernünftige Frau finden kann? Ich gehe davon aus, dass auch die gute alte Ehe wieder zu ihren Ehren kommen wird. Aber die meisten Frauen im heiratsfähigen Alter sind entweder alleinerziehende Singlemütter (welcher Mann braucht das dann noch?), Frauen, die zu ihrer Befriedigung heute Pigmente bevorzugen (was will ich mit denen?) und Frauen, die anderweitig ideologisch so verkorkst sind, dass mann sich das auch nicht antun möchte. Ich glaube, die meisten dieser Frauen werden verhungern und nicht aus eigener Kraft überlebensfähig sein, denn in den ganzen Reparaturberufen wie Fließen legen, schweißen usw. sind Frauen sehr unterrepräsentiert. Sie werden aber auch kaum einen Ernährer finden, der gerne fremde Kinder aufzieht und Lust hat, sich ihren Frust darüber anzuhören, den sie damit haben, dass durch den Wegfall des Feminismus die Machtverhältnisse unter den Geschlechtern plötzlich ganz andere sind. Fürs Älteste Gewerbe der Welt dürften sie meist zu unattraktiv sein und die Konkurrenz dürfte zu hoch sein, damit sie davon leben könnten. Sofern Prostitution im Kaiserreich überhaupt geduldet wird. Ich denke, Frauen dürften viele verhungern und knapp werden.

P.S. unter den ganz alten Frauen um die 90 gibt es erstaunlich vernünftige. Vor einigen Monaten hab ich einer solchen gegenüber erwähnt, dass wir wieder einen Kaiser bekommen sollen. Sie zeigte sich nicht verwundert und fragte mich nur, was dann aus der Rente werden würde. Um sie nicht zu sehr zu schocken, erklärte ich ihr, dass es vielleicht ein kleines Almosen vom Kaiser geben wird. Weil ich das hier einmal gelesen habe.

Der Feminismus wird verschwinden, das Patriachat kommt wieder. Für die Feministinnen im Staatsdienst wird es sehr schwer werden, denn deren Jobs fallen einfach weg. Sie werden wieder zu ihren Instinkten zurückkehren, und den erstbesten Mann festhalten, der sie ernähren kann. Nur wird es leider nur wenige von solchen Männern geben.

PS: neue Message von meinen Quellen: ab jetzt sollen sich unglaubliche Sachen abspielen.WE.


Neu: 2015-06-25:

[11:00] PI: München: Linke Indoktrination der Schüler

An einer Münchner Hauptschule wurde allen Absolventen ein zunächst harmlos erscheinendes Buch mit dem Titel „München – Weltstadt im Blick" in die Hand gedrückt (Foto l.). Bei genauerer Betrachtungsweise ist es jedoch mit linker Indoktrinierung vollgepackt: So werden die Pegida-Proteste als „rassistisch" und „demokratiefeindlich" diffamiert, bei denen „Neonazis" und deren „Sympathisanten" mitliefen. Ferner werden „Flüchtlinge" glorifiziert, Zuwanderung pauschal verherrlicht und der „Kampf gegen Rechts" gelobt. Es ist zu vermuten, dass dieses Machwerk generalstabsmäßig an Münchner Schulabgänger verteilt wird. Genau so lief die Massenpropaganda für Jugendliche in der DDR.

Weg mit diesem Schulsystem!
 

[10:30] Format: Facharbeitermangel: Handwerker und Techniker dringend gesucht

Es mangelt massiv an Technikern und Handwerkern mit abgeschlossenen Lehren. In Österreich können vier von zehn Unternehmen nur schwer geeignete Mitarbeiter finden.

Weil sie alle studieren wollen.

Oder sie drängen in solche Modebranchen: Leben für den Augenblick - das harte Geschäft der Fotografie

Selbst schuld.WE.

[15:25] Der Widerstanskämpfer zum Facharbeitermangel:

Das Problem des Facharbeitermangels ließe sich schnell und unbürokratisch lösen, denn in der Beamtenschaft gibt es theoretisch ein riesiges Reservoir an Personal, das die Mangelerscheinung von adäquaten Arbeitnehmern für die Wirtschaft beheben könnte. Praktisch gesehen muß es dafür natürlich auch die Bereitschaft des Staates geben, die notwendigen Voraussetzungen zu schaffen, um aus parasitären Beamten hochmotivierte, leistungswillige, qualifizierte und produktive Arbeitnehmer zu machen. Vordergründig erscheint es, diesen Weg zu gehen, als Utopie und Ding der Unmöglichkeit. Wenn man aber den Staat mit einem multiplen Nutzen frohlockt, ist eine realistische Betrachtung durchaus angebracht. Nicht nur dass sich der Staat zahlreicher sinnloser und überflüssiger Leute elegant entledigen könnte, würde er eine merkliche Budgetentlastung einfahren. Die neuen, produktiven "Beamten" würden darüber hinaus noch Steuergelder erwirtschaften. Für gewöhnlich sind Österreichische Beamte auch der deutschen Sprache mächtig. Teure Sprachkurse und Integrationshilfen wie bei Ausländern, Migranten und Flüchtlingen oft notwendig, wären bei Österreichischen Beamten nicht erforderlich. Einschlägige Umschulungskurse auf die geforderten Qualifikationen sollte der durchschnittliche Österreichische Beamte auch locker packen. Größte Hindernisse bei so einem Jahrhundertprojekt wären lediglich die Umprogrammierung der kleinkarierten, risikoaversen und sicherheitsbedachten Beamtenhirne und natürlich Fritz Neugebauer.

WEG MIT DER PARASITÄREN BEAMTENKULTUR !
HER MIT DEM NEUEN BEAMTENGLÜCK!

[18:30] Die Beamten werden ganz schön tief stürzen, sich das Kommandieren abgewöhnen müssen und mit manueller Arbeit zufrieden sein müssen.WE.

[15:41] Leserkommentar-DE zum Widerstandskämpfer:

wir haben hier überhaupt keinen Facharbeitermangel. Das einzige was wir hier haben ist eine ungerechte Bezahlung der Produktiven. Im Gegensatz ist eine überproportionale Bezahlung der Unproduktiven. Würde man dieses Missverhältniss mal richtig stellen, würden mehr Leute sogenannte produktiven Stellen besetzen. Nur weil es aber für diese Stellen kein "Ansporn" gibt versucht man in statusreiche Jobs zu kommen.

[15:51] Leserkommentar-DE zum Facharbeitermangel:

Zur Diskussion um den Facharbeitermangel - speziell in Deutschland: Unsere Hochverräter in Berlin holen dieses Jahr 500.000 "Facharbeiter" aus unterentwickelten Südländern nach Deutschland, da wir diese angeblich so dringend benötigen. Gleichzeitig vernichten dieselben Hochverräter aber 500.000 Arbeitsplätze allein in Deutschland durch die Russlandsanktionen.
Kann ich nicht rechnen?

[16:13] Weiterer Leserkommentar-DE zum Facharbeitermangel:

Für jeden Handwerker gibt es zusätzlich einen, der es besser kann und weiß: Der Beamte, der ihn schikaniert und reglementiert. Sollen die doch die Arbeit machen. Oder sind die BEamten doch nicht so qualifiziert und haben die in Wirklichkeit gar keine Ahnung von den Sachen, die sie mit ihrer Bürokratie bremsen?


[10:00] Der Schrauber zu Keine Rechtsgrundlage: Es ist Schluss mit Sprachgenderisierung an Hochschulen

An der genderversifften TU Berlin ist ein Student gegen Punktabzug mangels gegendertem Text für seine Ausarbeitung vorgegangen. Und zwar mit Erfolg: Es gibt überhaupt keine Berechtigung, diesen Irrsinn zu fordern und dann noch bei Unterlassung einfach abzuwerten.
Gebt das Hornscheidt was auf Horn, mit nem Scheit!

Die werden bald alle arbeitslos, einige werden in die Straflager gehen.WE.

[10:30] Leserkommentar-DE:
Das ist ein gutes Beispiel dafür, daß man klagen muß, wenn man in einer Demokratie als Einzelner etwas verändern will. Die meisten sind dafür aber zu feige und bequem.

Und es kostet auch Geld und ist nicht immer erfolgreich.

[11:00] Leserkommentar-AT:
Das ist das Hauptproblem unserer Gesellschaft – die Obrigkeitshörigkeit. Wenn man die Leute mal von ihren selbsternannten Podesten geistig runter holt, in Form von, du bist auch nur ein Mensch, und du darfst nicht über mich bestimmen, dann sieht man die ganzen Reglementierungen und Gesetze, die ohne Zustimmung des Volkes gemacht werden, aus einer ganz anderen Perspektive.
Das gleiche gilt für den EU-Vertrag, wo kein Land austreten darf. Einfach nur lächerlich. Nur weil es Menschen nicht aufgeschrieben haben, heißt es noch lange nicht, das es Gültigkeit hat. Aber man sieht es auch im Verhältnis Chef – Angestellte, das Trainingslager für Obrigkeitshörigkeit, auch dort gilt, was der Chef sagt hat 1. Priorität, warum eigentlich? Geht es nicht darum gemeinsam etwas aufzubauen? All jene vergessen das Wichtigste - Sie sind nicht Gott.
 

[9:20] Leserzuschrift-DE zu „Multireligiöse Erziehung“ im sozialen Brennpunkt

Ganz pragmatisch ist der Verzicht auf Schweinefleisch. „Christen müssen ja nicht unbedingt Schweinefleisch essen." Also könne die Kita gut darauf verzichten.

Christen müssen kein Schweinefleisch essen, das können sie zu Hause tun.
Aber Mohammeds Geburtstag feiern!
Das könnten die kleinen Muslime schließlich auch zu Hause tun!

Man sieht, die staatlichen Kitas müssen auch weg.WE.

[10:45] Der Schrauber:
Ganz besonders die Kitas müssen weg, das sind nämlich die schlimmsten Brainforming Camps, wo der noch extrem lernbegierige, aber auch leider programmierfähige kindliche Geist gebrochen und auf die uns bekannte Denkmatrix programmiert werden soll.

Ach ja, aus meinem letzten Briefing: das Patriachat kommt wieder, die Mütter werden wieder für die Kinder dasein und Kitas braucht man dann nicht mehr.WE.

[11:15] Leserkommentar-DE:
Na Gott sei Dank...*aufatme* Auch wenn ich (aufgrund dessen, dass ich alleinerziehend bin) voll arbeite, bin ich prinzipiell sehr dafür. Auch war die ersten Jahre für meine Kinder da...deswegen keine große "Karriere" , ABER ich habe zwei Kinder auf einen guten Weg gebracht. Und dass die Mütter in Zukunft mehr oder ganz für die Kinder da sein werden, kommt dann meinen zukünftigen Enkeln zugute und freut mich ungemein.

Etwas provozieren wird man wohl noch dürfen?


Neu: 2015-06-24:

[18:59] Welt: Keine Privilegien mehr für christliche Werte

Das generelle Kopftuchverbot an Schulen wurde für rechtswidrig erklärt, Nordrhein-Westfalen musste sein Schulgesetz ändern. Nun wurde die Privilegierung christlicher Werte gestrichen.

[14:00] Massiver Hassaufbau auf das Schulsystem: Wegen islamischen Asylbewerbern: Schule untersagt Miniröcke

[17:32] Der Bondaffe dazu:

Also weg mit den Miniröcken und her mit den Kopftüchern samt Vollverschleierung. Da werden sich die grünen Kampflesben und Frau Profxxx Lann Hornscheidt aber freuen über die neue Gewandung.

[17:53] Der Schrauber zum Bondaffen:

Ich versuche lieber nicht, mir das Horn-nicht-ganz-gescheidt im Minirock vorzustellen. Aber ich fürchte sehr, die Dimension wird noch verheerender und perverser: Gemeint ist nämlich sicher nur ein Minirockverbot für die Mädels. Für die Jungs wird er aber, wegen Gender und Lesbenförderung, zur Pflicht. Sollen ja gar nicht auf den Gedanken kommen, sie seien Jungs. Gleichzeitig wird so erreicht, daß die Jungs nicht etwa männlich und damit respektlos auf die Musels wirken. Ich traue diesem linksversifften Lehrerpack mittlerweile alles zu, denn wer diese abartige Frühsexualisierung forciert, der hat bei solcherlei Spielchen garantiert keine Hemmungen mehr.

[18:15] Es gibt keinen Unsinn, der diesem Schulsystem nicht einfallen könnte.WE.


[9:20] Mises.de: Über Freiheit, globale Armut und das Versagen von Entwicklungshilfe

[9:00] Leserzuschrift-DE: Lokalpresse und Toleranzläuterung:

Die sozialistische Umerziehung ist in den Schulen im vollen Gange.
Das Haller Kreisblatt und das Westfalen-Blatt berichten heute unisono aus der Realschule Steinhagen / Westfalen.

Vielfalt statt Einfalt... destroy racism...

Der Islam wird im Bericht des Westfalen-Blatts als tolerante Religion dargestellt. Auch das Kopftuchtragen sei ein Akt der Selbstbestimmtheit und zum Schutze der Frau. Alle Zweifel daran sind falsch und unbegründet... so die Schulen.

Ich fasse es nicht, wie unsere Kinder hier indoktriniert werden. Dieses ganze System gehört komplett neu aufgestellt.

Die mitgesendeten Scans können aus Platzgründen leider nicht gebracht werden. Diese Schulsystem muss sich selbst total diskreditieren und wird komplett entfernt.WE.

[10:30] Der Schrauber mit einem Link zum Artikel: An der Realschule herrscht »Vielfalt statt Einfalt«

[9:15] Der gleiche Schwachsinn in der Schweiz: Kinder müssen Flüchtlinge spielen Kriegs-Szenen an Waadtländer Schule

[10:30] Leserkommentar-DE: von wem kommt dieser Befehl/Auftrag zur Umerziehung?

Lehrer müssen sich stark an ihren Lehrplan halten; -für andere Themen ist wenig Zeit.
Nicht genehmigte Umerziehungen würde den Lehrern den Job kosten. Also kommt diese Direktive von Oben! Weiss jemand wie dies genau läuft?
Wer kennt die Direktive bei der Zuwanderung?
(die Interessenslage ist klar! Wichtig wäre alle Auftragsgeber zu nennen!")

Der Auftrag kommt ganz sicher aus der Politik. Wenn die Terrorwelle richtig rollt, wird es heissen: das sind Terror-Schulen, weg damit. Clever gemacht.WE.

[11:00] Leserkommentar-DE:
Ok wenn die Herren und Damen von „Medair" den Kinder Mitgefühl für Flüchtlinge und Asylbewerber beibringen sollen, sollten Sie vielleicht auch mal die andere Seite der Medaille zeigen. Es werden täglich heimische Kinder von Migranten Kinder und Erwachsenen geschlagen, gequält und ausgeraubt. Heimischen Erwachsenen geht es nicht viel besser, ich erinnere nur an die Opfer an Bahnhöfen und auf diversen öffentlichen Plätzen. Unsere Frauen sind für die nur „Freiwild" und, verzeihen Sie mir den Ausdruck, „Huren". Wir dürfen für deren ganzes vers***ßenes Leben aufkommen, unterdrücken lassen und sollen uns deren Kultur anpassen. Und unsere Kinder sollen „Mitgefühl" lernen!? Für diese Verbrecher, Sozialschmarotzer und (z.T.) Vergewaltiger ... nein unser Bildungssystem ist wirklich am Ende. Ein öffentliches Bildungssystem sollte Chancengleichheit bieten und keine Vollidioten aus mündigen Bürger machen. Orientiert euch doch mal am preußischen Bildungssystem, dort wurde noch Ganzheitlich gebildet.

Das staatliche Bildungssystem kommt komplett weg, die Schulpflicht wird aufgehoben. Höhere Bildung an den dann privaten Schulen/Unis soll laut meinen Quellen ziemlich teuer werden, aber dafür gut.WE.

[13:00] Leserkommentar-AT zu private Unis:

„... private Schulen/Unis sollen teuer, aber dafür gut sein". Und das Spiel geht weiter, Geld regiert die Welt.
Wie einfallslos. Wer sagt denn, dass Leute mit Geld auch intelligent sind? Nur gut auswendig lernen zu können – sprich nachplappern – heißt nicht intelligent zu sein. Intelligent heißt selbständig zu denken, auf eigenen Beinen stehen zu können, und das ohne Unterstützung von Mamas und Papas Geld.

Dann steht eines sicher fest, die Armen Kinder werden intelligenter, einfallsreicher und kreativer sein, weil sie es von klein auf lernen mussten, und für die Weiterentwicklung von Technologie, Medizin... besser ausgebildet wären. Die meisten Ideen kamen von Menschen die direkt mit dem Material gearbeitet haben, und nicht von jenen die hinter dem Schreibtisch sitzen.
Theorie ist immer einfach, aber die Praxis ist das Entscheidende. Kennt sicher ein jeder, der schon mal was umbauen wollte. In Gedanken nicht so schwierig, aber dann kommen die nicht bedachten Hindernisse. Die Ausbildung für das Leben, mit all seiner Vielfalt, lernt man auf keiner Schule/Uni. Hier wird wieder nur auf die Verpackung und nicht auf den Inhalt geschaut.

Ich habe vor einiger Zeit auf dieser Seite einen Artikel über die Finanzierung der Uni Wien in der Monarchie gebracht. Das geschah über Mäzenatentum und Studiengebühren. So wird es wieder sein, vielleicht gibt man hochbegabten Kindern aus den niedrigeren Schichten eine Chance über Stipendien.WE.

[15:21] Leserkommentar zu den privaten Unis:

Derjenige, der nicht täglich arbeiten muss, um physisch zu ueberleben, also von Haus aus Geld hat, hat es natürlich viel einfacher, seine Kinder entsprechend zu fördern. Egal ob er seine eigene Zeit opfert oder jemanden dafür bezahlt. Ob das nun gerecht ist oder nicht steht auf einem anderen Blatt. Oder ist es gerecht wie man heute mit den Heimkindern in Rumänien umgeht? Wer also heute als Eltern nach Feierabend noch sein Hartz IV TV schaut anstatt seine Kinder vorzubereiten weiss nicht was er sich und seinen Kindern antut. Die Zukunft wird sicher weniger Chancen bieten.

[18:15] Hausuntericht durch die eigenen Eltern oder Hauslehrer wird wieder eine grosse Rolle spielen.WE.


Neu: 2015-06-22:

[19:42] Welt: Im Südwesten kocht die Wut auf "Gender-Ideologie"

Ob sexuelle Vielfalt als Unterrichtsthema oder Homo-Ehe: Nirgends tobt der Kampf gegen Gleichstellung sexueller Minderheiten heftiger als in Baden-Württemberg. Grün-Rot kann das im Wahlkampf schaden.

[20:00] Das ist alles kein Zufall und zeigt, dass nicht nur die Politik wegkommt, sondern auch das Bildungsssystem. Weiss jemand, womit man Kretschmann in der Hand hat?WE.
 

[16:45] Tagesspiegel: Veganer und Drogen Hört erst mal auf zu koksen!

Kapitalismus ist böse, Massentierhaltung auch – unter jungen Berliner Clubgängern sind solche Positionen Konsens. Gerne werden sie beim Genuss einer Droge diskutiert, die Menschen versklavt und die Umwelt zerstört. Anklage einer Bigotterie.

Konsequent sind sie wirklich nicht. Wegen der Kokserei sollte man sie gleich einsperren. Es wird Zeit, dass die Depression diese Dekadenz vernichtet.WE.
 

[9:45] JF: Widerstand gegen Homo-Ehe wächst


Neu: 2015-06-19:

[18:45] Jetzt grüne Homo-Dekadenz auch in Frankfurt: Homosexuelle Ampelpärchen zum CSD

[15:30] SZ: Doku "An Open Secret" Pädophilie in Hollywood

[14:30] Leserzuschrift-DE zu Massiver Mitgliederschwund bei der EKD

Die Evangelische Kirche (besonders die Nordkirche - aha) verlieren immer mehr Mitglieder. Und genau wie unsere Politiker bei der abnehmenden Wahlbeteiligung wollen die Kirchenoberen natürlich nicht sehen, was die wahren Gründe dafür sind. Eine Minderheit (extrem Linke und Grüne) hat die Hoheit über die Mehrheits-Gesellschaft übernommen und die Kirchen haben sich kritiklos gebeugt. Mit Abweichlern werden moderne Hexenprozesse durchgeführt.

Ich denke, das ist so gewollt, um die ganzen Führungsetagen dieser Kirchen abzuräumen. Ich würde mich nicht wundern, falls Evangelen und Katholiken zu einer neuen Einheitskirche fusioniert würden.WE.
 

[13:18] Focus: Polizeiobermeister als Tankwart: Jeder siebte Polizist braucht einen Nebenjob

Sie arbeiten nach Feierabend als Mechaniker, Fitnesstrainer oder Kurierfahrer. Vielen Polizisten reicht der schmale Beamtensold nicht zum Leben. Vor allem in den teuren Ballungsräumen sind die Schutzmänner häufig auf einen Zweitjob angewiesen.

.... ganz zu schweigen vom Frust, der sich aus der Gewissheit ergibt, die Falschen schützen zu müssen! TB

[13:51] Leser-Kommentar-DE zu den Polizisten:

das Polizistengejammer nervt langsam. Bei den 1800 Euro handelt es sich um ein Anfangsgrundgehalt.
Ein POM im mittleren Alter hat mit Zulagen die es für jeden Furz gibt locker nen Tausender mehr. Ach ja und fürs Heiraten gibts auch wieder ne Zulage und für jedes Kind auch wieder. Da lässt sichs doch gut zu dritt an der Radarpistole aushalten und dem Dipl.ing FH bei der Dekra ( 4 Jahre studiert), wirklich 1800 Euro Verdienst ein Knöllchen verpassen weil er er wirklich zum Nebenjob eilen muss damit er seine Familie durchkriegt

[14:00] Was wir hier sehen, ist dass die Masse der Lohnabhängigen immer mehr verarmt, weil die Lebenshaltungskosten stark steigen.WE.

[15:00] Leserkommentar-AT zum blauen TB-Kommentar 13:18:

Kann diese Aussage absolut bestätigen. Kenne in meinem Umfeld einen Polizisten, der die "Ehre" hatte auf die Bilderberger aufzupassen. Er meinte, dass vorher niemand wusste, was das überhaupt für eine Organisation ist. Jetzt haben aber viele gesehen, was da für eine Macht dahintersteht. Das Hotel wurde 100%ig sicher gemacht. Alle Kameras abgebaut usw. Spezielles Augenmerk musste auf Drohnen gelegt werden (ob denn nicht irgendein Alternativer eventuell mit solchen Tricks an Infos kommen will) Geld spielte keine Rolle. Man musste Fenster bewachen, damit niemand zuhören kann und vor der Türe von den Verhandlungsräumen durfte niemand zu lange stehen um nicht etwa lauschen zu können. Alles mussten verjagt werden.

Die ersten Polizisten beginnen sich jetzt schon zu fragen ob - wie TB gesagt hat - sie überhaupt die Richtigen beschützen. Grundtenor war nach dem Schauspiel "ist so etwas notwendig wegen eines Kaffeekränzchens?" Das Wochenende hat vielen Polizisten die Augen geöffnet.


Neu: 2015-06-18:

[20:38] Blu-News: Pro-Familia: Grenzenlose Aufklärung

Pro Familia kann auf eine mehr als fragwürdige Vergangenheit zurückblicken. Auch wenn die Organisation sich zum führenden Verband rund um die Themen Sexualität, Partnerschaft und Familienplanung präsentiert, muss die Frage beantwortet werden, wie weit Pro Familia bei seiner vermeintlichen Aufklärungsarbeit gehen darf.

[13:45] Krone: Ampelpärchen gibt es jetzt auch in Salzburg

Nach Wiener Vorbild sind Donnerstagfrüh in der Stadt Salzburg sogenannte Ampelpärchen an den drei Fußgängerübergängen bei den Staatsbrückenköpfen installiert worden. Die Sujets zeigen ein schwules, ein lesbisches und ein Hetero- Paar. Bürgermeister Heinz Schaden hat diese Aktion initiiert.

Dieser Bürgermeisten hat entweder einen Dachschaden oder seine Handler haben es von ihm verlangt. Der nächste Bürgermeister von Salzburg dürfte ein Graf werden.WE.
 

[10:30] Der Stratege: Klimawahn und sonstige Dekadenz:

Heute erreichte mich die Anfrage eines guten Kunden, der als Zulieferer für die Automobilindustrie tätig ist. Er bezieht über uns diverse Dienstleistungen im IT-Bereich aber auch Rechenzentrumskapazität und Hardware. Nun hat er mir mitgeteilt, dass er angehalten wurde, seine Vorlieferanten hinsichtlich Klimaschutz und CO2-Reduzierung zu verpflichten, sprich, die Geschäftsbeziehung wird nur fortgesetzt, wenn ich nachweise, dass ich mich Klimaschutz mühe. Im Prinzip ist das für mich sogar recht einfach, da ich aus wirtschaftlichen Gründen, inzwischen nur noch Strom aus Wasserkraft beziehe, da dieser deutlich billiger ist, als z.B. Atom- oder Kohlestrom. Zumindest auf dem Papier. Dass der Strom aus dem nächstgelegenen Generator stammt, spielt dabei keine Rolle.

Das Schlimme daran ist jedoch, dass man einen vor die Entscheidung stellt, ein schwachsinniges Klimawahnlied zu singen oder eben nicht unerhebliche wirtschaftliche Nachteile zu tragen hat.

In den letzten Monaten hat dieser ganze Terror auf verschiedenen Ebenen deutlich zugenommen, da werden wilde Forderungen nach CO2-Bilanzen, Datenschutzkonformität, ISO-Zertifizierung gestellt. Hinzu kommt Terror von Seiten des Arbeits- und Sozialrechts, sowie harte Steuereintreibung. Der Spaß am Unternehmertum, lässt gefühlt täglich nach. Der Ertrag sinkt, die Arbeitszeit steigt.

Ja, wir werden alle reif für den Kaiser gemacht. Mit solchen Mitteln wird der Hass auf das bestehende System und die EU aufgebaut.WE.
 

[9:45] Sciencefiles: Je linker die Landesregierung, desto schlechter schneiden Jungen im Bildungssystem ab

Keine Sorge: die linken Landesregierungen und das linke Bildungssystem kommen weg.WE.


Neu: 2015-06-17:

[17:50] Leserzuschrift-DE zu Schamverletzende Aufklärungsmaterialien von Pro Familia NRW

Wollte ich zunächst nicht glauben. Da müssen doch jetzt endlich mal Handschellen klicken.

Unglaublich schamverletzende Übungen empfiehlt das Aufklärungsbuch "Lieben, kuscheln, schmusen" von Pro Familia NRW, ein Ratgeber für die Sexualerziehung von Kindern. Bedenken von Eltern gegen das Buch wurden von den Autoren als „Ausdruck einer prinzipiell sexualfeindlichen Grundhaltung" diffamiert. Ein Blick in die "Spielanregungen" zeigt deutlich, daß der Protest mehr als berechtigt war:
"Ein Kind fängt an und wird zum Po-Begutachter. Die anderen Kinder stellen sich in einer Reihe auf, mit dem nackten Po in Richtung Po-Begutachter. (...) Nun darf er die Po-Ausstellung abschreiten und rät, welcher Po zu welchem Kind gehört. Wenn ihm bei einem Po gar nichts einfällt, dann darf er ihn vorsichtig und zärtlich streicheln oder kneifen. (...) Das Spiel läßt sich im Prinzip mit jedem Körperteil spielen. Dann wird daraus ein (...) »Dieser Pimmel gehört zu«" (S. 90)
"Möglich ist auch, dass die Kinder von Zuhause ein Po-Foto mitbringen. Diese werden dann alle auf dem Boden verteilt und gemeinsam wird geraten, welcher Po wohl zu welchem Kind gehört." (S. 90)
"Die Kinder sollen sich im Raum wie Hunde bewegen und sich gegenseitig beschnüffeln und beriechen." – Siehe Abbildung: Ein Kind soll einem anderen Kind das Hinterteil ins Gesicht halten und es anfurzen. (S. 84)
"Papa-Mama-Bilder«: Die Kinder malen in die Körperumrisse die Geschlechtsteile und Körperregionen ihrer Eltern. Danach kann verglichen werden mit einem selbst, mit der Tante, dem Opa usw." – siehe Abbildung (S.

Zustände wie in Mainz sind also "Übungen".

Wieder ein Zeichen dafür, dass das gesamte, staatliche Bildungssystem verschwinden wird. Es muss sich total diskreditieren.WE.


Neu: 2015-06-16:

[20:32] Leserzuschrift-DE zu: Vereinigte Staaten: Transgender-Schülerin verklagte Schule

Eine 15jährige Schülerin, die sich selbst als Junge bezeichnet, hat in Virginia die Gloucester High School verklagt. Sie wirft der Bildungseinrichtung Diskriminierung vor, da eine Transgender-Toilette für sie eingerichtet wurde. Zuvor hatten sich Eltern beschwert, daß das Mädchen die Toilette für Jungs benutzen durfte.

Dieser Schwachsinn wird auf die Spitze getrieben. Wenn man bedenkt, wie wenig Menschen schwul oder lesbisch sind und wieviel weniger sich als transsexuell bezeichnen, dann kann man eigentlich nicht nachvollziehen, wieso hier so ein Wind gemacht wird. Wer männliche Sexualorgane hat, soll halt auf die Herrentoilette gehen und wer weibliche Organe besitzt, geht halt auf die Damentoilette. Hat sich jemand umoperieren lassen, gilt das genauso. Man muss in unser so schuldenbehafteten Welt sicherlich keine Extratoiletten für unter 1% der Menschen bereitstellen.
Von mir aus kann jeder leben wie er will, aber diese Kosten sollte nicht die Allgemeinheit tragen müssen.


[19:35] Blu-News: Sachsen: Keine „Sexuelle Vielfalt” im Unterricht

Im Sächsischen Landtag versuchte die Linke erneut, das Thema „Sexuelle Vielfalt“ im Rahmen der Gender-Ideologie im Schulunterricht zu etablieren und scheiterte mit ihrem Antrag – wie bereits vor zwei Jahren. „Es ist nicht Aufgabe der Linken, Schülern, Eltern und Lehrern vorzuschreiben, wie die Sexualerziehung von Kindern an Sachsens Schulen zu erfolgen hat“, so der CDU-Abgeordnete Schreiber.

[19:25] Wiwo: US-Unternehmen erstellen Psycho-Profile der Mitarbeiter

Mitarbeiter, die mailen, surfen, immer das Firmenhandy in der Tasche haben und in sozialen Netzwerken ihr Leben ausbreiten, hinterlassen Datenberge, die viel über ihre Person und ihre Leistung verraten. Amerikanische Unternehmen wollen mit diesen Daten künftig über Einstellungen, Beförderungen und Entlassungen entscheiden.

[16:45] links-gelenkt (Satire) : Aussteiger berichten: "Ja, wir Linken sind gekauft."

wir möchten nun zugeben: Ihr hattet mit allem recht. Wir können unseren Mangel an Argumenten nicht weiter bestreiten. Unabhängige, investigative Medien wie PI-News haben uns schon mehrmals schonungslos aufgezeigt, was wir doch an sich nur für eine - überspitzt formuliert - Gruppe von durch die Systemmedien synchronisierte Gutmenschen sind. Da wir nun aus dieser Szene ausgestiegen sind, möchten wir Euch einen Einblick in eben diese gewähren und Euch über die dortigen Strukturen aufklären.

Einige sogar auf Staatsdiäten nach Österreich unterwegs - zumeist im Jänner! TB

[18:00] Satire dürfte das nicht sein, es sind zu viele Details drinnen, die stimmen. Allerdings dürften nur wenige Antifa-Anführer überhaupt wissen, dass Geheimdienste dahinterstecken. Der MAD dürfte da ziemlich aktiv sein. Wofür die wirklich demonstrieren, wissen die sicher nicht: den Volkshass auf alles Linke aufzubauen.WE.

[19:11] Der Schrauber zum blauen Kommentar:

Es mag zwar jedes Wort stimmen, das realisieren die Schreiber dieser Satire aber nicht.
Unter dem Text ist ein kleiner blauer Link zu diesem Text der gleichen Quelle: http://www.links-gelenkt.de/erkl%C3%A4rung-zu-ja-wir-linken-sind-gekauft/
"Zu allererst: Nichts an diesem Text entspricht der Realität. Nachdem wir als Link-s.Gelenkt. nun seit knapp 2,5 Jahren aktiv an der politischen Willensbildung teilnehmen, war es an der Zeit mit all den Unterstellungen, Vorwürfen und Verschwörungstheorien, die uns unterkamen, aufzuräumen. "
Das ist ein ultralinker Gutmenschblog, wie man z.B. an dem Reiter "gegen Rechts", aber auch an den Zeichen und Bannern erkennen kann.


Neu: 2015-06-14:

[09:05] Leser-Kommentar-DE zum gestrigen Brainschoolwashing:

Die Eltern machen es GENAU RICHTIG, daß sie sich
wehren, offenbar ja auch über einen Rechtsanwalt
(und Öffentlichkeit würde ich auch herstellen und zwar
so, daß man genau weiß, WELCHE Schule an WELCHEM
Ort und WELCHER Lehrer).

Das Recht ist 100 pro auf Seiten der Eltern und der
Schülerin, denn ein Lehrer hat bei einer Arbeit nicht
etwa die Gesinnung zu bewerten, sondern nur die
AUSARBEITUNG.

Desweiteren ist diesen Eltern zu empfehlen, sich auch
mit anderen Eltern zusammenzutun.

Eine SCHRIFTLICHE Beschwerde der Eltern über den
Lehrer kommt in den Personalbogen und bleibt da auch
drinnen.

Darüberhinaus würde ich als Elter, der meine Tochter
dermaßen persönlich diffamiert, auch persönlich im Privatleben zur
Rechenschaft ziehen. Wenn der z.B. immer ein bestimmtes
Lokal aufsucht, auch dort hingehen und ganz offen vor
den Gästen die Geschichte von der Schule erzählen.

Mit solch kriminell gesinnten Typen KANN man fertigwerden,
weil die sich im Unrecht befinden.

 


Neu: 2015-06-13:

[20:00] Leserzuschrift-DE: Brainschoolwashing:

anbei ein Bericht zur Gehirnwäsche in der Schule.

Liebe Leser, liebe Zornbürger,

hier kurz ein weiterer Fall, dieser kam gestern auf meinem Schreibtisch an:

Ein Elternpaar (heterosexuell und leibliche Eltern ihres Kindes) bat mich, die Interessen ihrer 17-jährigen Tochter gegenüber einem "Leerkörper" und der Schule wahrzunehmen, dies in straf -und zivilrechtlicher Hinsicht.

Der Fall: Die Schülerin sollte im Rahmen des Ethik-Unterrichts eine Hausarbeit über die Flüchtlingsproblematik hier in Deutschland abliefern.

Das tat sie und brachte eine breit gefächerte Ausarbeitung zu Papier, belegt mit Fakten/Quellennachweisen.

Tenor dieser Ausarbeitung war u.a. die Feststellung, daß hier in diesem Land eine mittlerweile ungezügelte und unkontrollierbare Einwanderung herrscht ( belegt ), die Kriminalität immer stärker ansteigt (belegt), der prozentuale Anteil von echten Flüchtlingen sich weit unter 10 % bewegt (belegt), sie Angst hat um ihre/unser aller persönlichen Rechte und Verhältnisse, etc.

Die Schülerin bekam ihre Arbeit mit "mangelhaft" bewertet zurück, Anmerkungen und die abschließende Bewertung des "Leerkörpers" waren eine einzige Diffamierung und Verächtlichmachung der Schülerin, persönliche Beleidigungen, somit auch der Eltern.

Wir sehen hier in aller Deutlichkeit, daß die bereits "latent" bekannte Umerziehung in Schulen (und auch in Kitas) mittlerweile Formen angenommen hat, welche den Boden des Grundgesetzes zunehmend verlassen!

Wir haben also bereits offene, an staatlichen Einrichtungen praktizierte Denk -und Meinungsverbote, dies im Sinne von zunächst miserablen Noten, dies bei Noten, welche u.a. und hier in diesem Fall dem Abiturzeugnis zugeschlagen werden, es erfolgt also nichts anderes als eine Bestrafung!

An dieser Stelle möchte ich unbedingt wieder einmal auf die Entscheidung aus Karlsruhe hinweisen, " 1 BvR 2150/08″, hier die Randnummern 49/50!

Nun, das Grundgesetz scheint allerorten immer mehr abhanden zu kommen, vor allem an den Orten, an welchen man zuvörderst vorgibt "freie Bürger" heranzuziehen, sie im Sinne von Demokratie und den Werten der FDGO zu unterweisen und zu belehren!

Man kriegt das kalte Ko....

Ein 'Leerer' erdreistet sich, offenbar ohne jede Ahnung, absolut faktenresistent und ohne die Arbeit auf Sachgehalt zu prüfen und zu bewerten, ausschließlich mit 'argumenta ad personam', also manifesten Beleidigungen, gegen die Person der Schülerin vorzugehen, weil sie eine auf massenhaft Fakten beruhende Einschätzung der Lage abgegeben hat.

Und dieser 'Leerkörper' hat ausgerechnet Mathematik als Hauptfach, daneben Philosophie als Schwafelfach, was sich eigentlich gegenseitig ausschließen müßte.

Ein Mathematiker denkt in Axiomen und 'alternativlos', während ein Philosoph in Wolken schwebt, in denen es keinen einzigen festen Punkt gibt.

Da liegt doch der Verdacht der latenten Schizophrenie nahe, oder etwa nicht?

Wir sehen einmal wieder ganz klar, daß hier nichts anderes als 'political correctness' abverlangt wird, und dies auch noch zu den 'Werten' dieser gesegneten Schule gezählt wird.

Es wurden klar Grenzen der Strafbarkeit überschritten, nicht nur gegen die Schülerin, sondern auch gegen deren Eltern, die solch ein subversives Wesen erzogen haben.

Der Lehrer wurde schriftlich aufgefordert, gefälligst die beigefügten Fakten zur Kenntnis zu nehmen, und eine Neubewertung der Arbeit vorzunehmen. Ihm wurde klargemacht, daß bei dieser Sachlage jeder deutsche Richter wegen besonderer Besorgnis der Befangenheit abgelehnt würde, und es ein Problem gibt, wie das nun mit ihm weitergehen soll.

Es ist einzwischen eine Pest, was an diesen unseren Schulen abgeht, in denen noch nie etwas von Artikel 5 des GG gehört wurde, und schon gar nicht die Rechtsprechung des BVG a.a.O. bekannt ist oder gar beachtet würde.

Man hat sich geoutet und entlarvt.

Die Schülerin wäre nicht die Erste und Einzige, die ihr Abitur mit Hilfe des Verwaltungsgerichts gemacht hätte. Abgründe tun sich inzwischen auf!

Aber die Rechnung kommt, das werden diese unterbelichteten Gutmenschen noch früh genug erfahren!

Wie ich bereits sagte: Das deutsche Volk wird an Tausenden von Punkten massiv angegriffen, diese Liste müßte einmal dargestellt werden, dann wird sich zeigen, wer hier die 'Verschwörungstheoretiker' sind.

Das sind die, die noch 1 und 1 zusammenzählen können, aber daß dies "Zwei" ist, das wird demnächst auch noch als politisch unkorrekt gebrandmarkt, denn z.B. haben die Inkludierten wahrscheinlich ganz andere alternative Vorschläge zur Lösung dieser Aufgabe, oder etwa nicht?

Hoffentlich kann der Schrauber genügend von seinen wirklich schmerzhaften Spezialkatzen herstellen, dieser werden hier dringendst gebraucht.
 

[19:15] So kann man es auch bezeichnen: Öffentliche Schulen dienen der Volksverblödung

Dieses System kann man nur mehr komplett entfernen. Vergesst nicht, ihr habt den Kaiser beleidigt, daher müsst ihr euch komplett diskreditieren.WE.
 

[19:00] Leserzuschrift-DE: königliche Hochzeit:

Heute im ZDF den ganzen Nachmittag Liveübertragung der Hochzeit im schwedischen Königshaus (Prinz Carl Phillip ist jetzt auch unter der Haube). Und in der ARD gehts gleich weiter mit einer Zusammenfassung. Alle königlichen Hochzeiten, Krönungen usw. werden stundenlang übertragen. Da scheint in Deutschland tatsächlich Bedarf zu bestehen - vielleicht sogar Neid. Naja, vielleicht gibts diese Art von Entertainment ja demnächst von eigenen Royals.

Es gibt klarerweise eine ziemlich grosses Publikum dafür. Aber der Prinz aus einem weniger wichtigen Land, der heute geheiratet hat, ist gar kein Kronprinz. Im ORF das Gleiche. Also kann man es auch als Monarchiewerbung sehen.WE.
 

[17:45] Silberfan zu Täter drei bis sechs Jahre alt: „Sadistische Gewalt“ griff in Mainzer Kirchen-Kita um sich

In einem Mainzer Kindergarten wurden Kinder monatelang gedemütigt, sexuell genötigt und erniedrigt. Dabei waren Täter wie Opfer erst zwischen drei und sechs Jahren alt. Die Erzieher haben offenbar weggeschaut.

Wenn die Kinder in der Obhut von Psychopathen und Pädophilen sind, werden sie selbst zu Kinderschändern!
Dieses kranke System muss sofort weg, am besten schon vor Jahren!

In diesem Bildungssystem ist eben jede Perversion möglich. Weg damit.
 

[12:15] Bürgerstimme: Gender, Gender über alles

[9:15] Freie Welt: Bilderberg, Betrug und bezahlte Demonstranten

Die Welthungerhilfe hat Schauspieler bezahlt, damit die sich unter die Anti-G7-Demonstranten mischen - eine Unverschämtheit. Fast noch skandalöser ist allerdings, dass die meisten Medien diesen Betrug einfach verschwiegen haben. Aber davon profitieren eben beide Seiten.

Fast alle dieser NGOs verprassen die Spendengelder für das eigene Marketing und den Luxus der eigenen Chefs.WE.


Neu: 2015-06-11:

[16:02] Krone: Erster Weltraum- Porno für 2016 geplant

Technischer Fortschritt der Menschheit - während die ersten Astronauten aus Gewichtskostengründen nur ein Foto oder einen anderen leichten Gegenstand mit ins All nehmen konnten, werden jetzt schon ganze Starletts samt Silikonadditiven ausgeflogen! Find ich spannend, wie das funktioniert in der Schwerelosigkeit. Die Schwerkraft macht dort  ja niemandem einen Strich durch die Rechnung, und was passiert wenn man kräftig antaucht? OOOh, ehe ichs vergess': natürlich bin ich auch über so viel Dekadenz erbost - aber die Wissenschaft muß Vorrang haben! TB

[17:10] Das dürfte nur üble Geschäftemacherei sein, wer soll denn Darsteller und Crew in den Weltraum bringen? Die stecken sich die Spenden einfach ein.WE.
 

[13:20] Leserzuschrift-DE: Asoziales Verhalten mit Drogen während der Schwangerschaft:

Die Ex-Schwiegertochter meiner übernächsten Nachbarn hat während der Schwangerschaft an den Wochenenden fast immer Ecstasy u.ä. eingeworfen. Das Kind hat dadurch Wachstumsstörungen und Aufnahmedefizite und ist aktuell in der Schulklasse 4. Jetzt kommen die betreuenden Großeltern her und sagten mir, dass das Kind eine neue Diagnose hätte und dem Kind ab sofort tagsüber ein Sozialtherapeut zustehen würde. Dieser würde das Kind auch in der Schule begleiten. Dazu soll das Kind nun ab dem 5ten Schuljahr noch in eine Privatschule rein da dort das Lernklima besser sei.

Für das Kind tut es mir unendlich leid; zum Glück ist es nicht blöd und noch sehr nett. Da wirft sich die bescheuerte Tussi Drogen ein UND DIE GESELLSCHAFT SOLL DAS AUSBADEN. Das passiert wohl in dieser und ähnlicher Form 1000fach in D. KOSTENBLÖCKE: Sozialbetreuer, Unterbringung in der Privatschule, Betreuungsgeld für die Großeltern (1.000,- /mon.), dauernde Medikation (Wachstumshormone + ADHS) + ???.

WEG MIT DER ASOZIALEN MENTALITÄT.
HER MIT DER EIGENVERANTWORTUNG AUS DEM EIGENEN VERHALTEN.
EIN DREIFACHES HORRIDO, HORRIDO, HORRIDO AUF UNSEREM NEUEN KAISER!

So ist eben unser Sozialismus, wir dürfen für das alles zahlen.WE.
 

[13:10] Leserzuschrift zu Timothy Hunt Nobelpreisträger tritt nach sexistischen Kommentaren zurück

Den männlichen Forscher so kleinzukriegen, das werden Feministinnen sicher als großen Sieg feiern...

Man sieht, nicht einmal ein Nobelpreis schützt vor Entlassung wegen PC.
 

[11.15] Leserzuschrift-FR: Gesellschaftsumkehr- Auweih- da sehe ich Rabenschwarz, Rabenschwarz fuer Frankreich:

Ich erlebe hier fast nurnoch alleinerziehende "Muetter", egal welcher Schicht angehoerig, die absolut nichtmehr mit dem Nachwuchs klarkommen und alles den Sozialassistentinnen und Jugendgerichten ueberlassen, ihre Wonneproppen verwoehnen ,obwohl sie selber klamm sind goennen sie dem Nachwuchs jeden Luxus auch im Mobilphonebereich, oder Motorraeder, mit denen die groesstenteils arbeitslose und stumpfsinnige Jugend naechtens rumdonnert, dass man sich fraegt woher die nur das Geld fuers Benzin haben, genauso die ueberdimensionalen Bassboxen in noch so kleinen Autos, die die Scheiben auch naechtens erzittern lassen.

Wenn diese "Supermuettter" dann garnichtmehr klar kommen, dann gehen sie vor Gericht und lassen die Jungen in eine Erziehungsanstalt verbringen, auch wenn Jene dann schon 17 sind und nichtsmehr zu retten ist.

Alkoholikerinnen nehmen zu, die sich dann sogar tagsueber anfangen auf der Strasse zu pruegeln, waehrend ihr Nachwuchs komplett vernachlaesigt und alleinegelassen wird..kurioserweise schaut da kaum eine Sozialtusse vorbei, die koennen nurnoch normalgebliebene Familien tyrannisieren, bis die dann auch noch weg sind.Verschuldet ist man hier ohne Ende, aber das Naeschen noch hocherhoben.

An den Schulen , insbesonders Grundschulen ,hat man nurmehr Pfeiffen als Lehrer, bis auf 1 bis 2 ruehmliche Ausnahmen, die selber komplett gestoert sind (zb hyperaktiv), den Kindern trotz Ganztagsbeschulung nichts beibringen koennen und Arbeitsscheu dann irgendwelche Schulpsychologen einschalten, aber selber nicht richtig rechnen, lesen und schreiben koennen. Hier ist alles im Arsch! Hier gibts es so gut wie nichts heiles mehr. Es ist stockfinstre Nacht und gruselig , dass wir noch in einem "besseren" Teil Krankreichs wohnen.

Da ist enormer Reformbedarf. Die brutale Depression wird dabei helfen.
 

[8:40] Kopp: Gender-Krieg: Polizei verhaftet Männer, die breitbeinig in der U-Bahn sitzen

»Männer: Beine zusammenpressen, ******* einziehen!«, das fordern Feministinnen schon lange. In New York bekommen sie jetzt Rückendeckung durch die Polizei. Die Frauenkämpferinnen haben dort aus ihrem Hass auf das männliche Gemächt endlich eine politisch korrekte Scham-Kampagne gemacht: Das starke Geschlecht darf in U-Bahnen und in der Metro nicht mehr breitbeinig sitzen. Zwei Männer bestanden trotzdem auf ihre genitale Freiheit – und wurden prompt verhaftet.

Für soetwas wird man in der heutigen Demokratten-Diktatur also schon verhaftet. Weg mit den Demokratten.

Leserkommentar: Den Feministinnen fehlt richtige die richtige Arbeit.

Jetzt ist es Zeit, etwas aus meinem letzten Briefing rauszulassen: das Patriachat kommt wieder zurück, der Mann wird wieder der Chef in der Familie sein. Alles wird umgedreht. Die Feministinnen dürften dann ohnehin bereits arbeitslos sein.WE.

[10:30] Leserkommentar: Patriarchat:

Ahja, das Patriarchat... Und das soll dann das "Goldene Zeitalter" sein?
Vielleicht des Geldes wegen wird es ein goldenes Zeitalter aber das Patriarchat ist genau so eine Einbahnstrasse wie der Feminismus!
Der einzige Weg wie endlich dieses Geschlechter-gezerre aufhört, liegt nicht darin, dass sich Männlein über Weiblein erhebt oder Weiblein über Männlein, sondern dass beide auf gleicher Augenhöhe sind! Keine Diskriminierung von Männern und keine Diskriminierung von Frauen! Jedes Geschlecht hat seine Vorzüge und Nachteile und seine Veranlagungen! Zu denen müssen wir zurück finden und sie wertschätzen lernen. Und da helfen keine Verbote, keine Vorschriften und vor allem keine Unterdrückung irgend eines Geschlechts! Ich denke, dass ich im Sinne vieler spreche wenn ich sage, dass eine ECHTE Gleichstellung (nicht im Sinne von Gleichheit der Geschlechter wie das die Genderx wollen oder im verqueren Sinne der Feministinnen die meinen, jetzt die Männer unterdrücken zu müssen) der einzige Weg ist, wie unsere Zukünftige Gesellschaft wirklich Erfolg haben kann und für Männlein und Weiblein nicht nur im finanziellen Bereich "golden" wird.

Ich habe nur weitergegeben, was mir gesagt wurde. Die Leser können sich sicher sein, dass überall das genaue Gegenteil von heute kommen wird.WE.

[10:30] Leserkommentar-AT:
Das Patriarchat kommt so oder so, unsere westliche (durch die Emanzen destruierte) Gesellschaftsform hat eine Fertilitätsrate, die jegliche Population natürlich einbrechen lässt. Die Krise läuft also schon länger, und diejenigen, die überleben, werden die natürliche Rolle im Haushalt innehaben. Der Mann hat die Letztentscheidung (in dieser Form sind uns die Mohammedaner voraus).

Noch etwas aus dem letzten Briefing: der Adel wird bestimmte Privilegien bekommen, dafür, dass er sich unentgeltlich in die Gesellschaft einbringt. Als Beispiel wurde mir gratis Parken genannt.WE.

[10:30] Leserkommentar-AT: Patriachat:

Sie sehen mich in keiner weise überrascht ich glaube das es von beiden Geschlechtern so gewollt und freiwillig so stattfinden auf ausdrücklichen Wunsch auch der Frauen , gerade die normal denken Frauen merken doch heute auch schon wie massiv IHR wichtigsten Gut IHRE Nachkommen vom System verdummt und vereinnamt werden , Sippen und Familienbande werden wieder positiv bewertet werden . Man merkt es auch noch nie so stark wie jetzt wo das System vor Leichenstarre nurmehr stinkt das die "Mädels" im Konzern sich plötzlich alle!!! fast kollektiv seid 2 Jahren ( ca.) beginnen in die Karenz zu flüchten ! Den Trend der beruftätigen Mutter hat es ohnehin nur wenige Jahre dank Staatssozialismus geben können .

Es dreht sich also schon um.

[11.15] Leserkommentar-AT: Der Leser von 10:30 Uhr verteidigt doch genau die Feministen Position

die uns schon seit Jahren ins Verderben treibt. Es sei ihm gesagt, es gibt kein gleichgestellt oder "auf gleicher Augenhöhe" zwischen Mann und Frau. Einer, in dem Fall der Mann, muss das sagen haben. Der großteil der Frauen möchte unterbewusst dominiert werden. Jener Mann, der das nicht schafft, wird von ihnen ausgewechselt (auch die Frau hierfür augenscheinlich 1000 andere Gründe findet). Der Mann wundert sich dann, was er in der Beziehung bloß falsch gemacht hat.

Ja, das stammt von einer Frau, die schon öfters als Feministin aufgefallen ist.

[11:30] Leserkommentar zum Artikel und zu Kampflesben:

Die (normale) Durchschnittsfrau hat zwei bis drei gute Freundinnen, die in die Kategorie Vertraute fallen. Alles andere wird üblicherweise als Konkurrenz aufgefasst und von sich fern gehalten. Bei den Feministinnen aka Kampflesben ist die Situation hingegen anders: Jede andere Frau ist eine potentielle Liebhaberin und jeder Mann deshalb Konkurrenz. So wie die Durchschnittsfrau deshalb auf Frauen negativ reagiert, die ihre Brüste zur Schau stellen oder sich besonders "breit machen" (jeder Mann weiss das; was ist das erste, was Frau zur Reviermarkierung macht? Sie breitet ihren Kram überall aus.) und das als Provokation wertet, wird die Kampflesbe breitbeiniges Sitzen sexuell-aggressiv deuten (was dann logischerweise gleich doppelt schlimm ist, weil anscheinend entblösst + ausgebreitet). Jede normale Frau hingegen wird ein bedecktes Geschlechtsteil gar nicht zur Kenntnis nehmen und breitbeiniges Sitzen ignorieren. Frau guckt da noch nicht mal hin! Allesfalls nehmen wir die Hose zur Kenntnis. Und die müsste schon stark ausgebeult oder eingepisst sein, dass uns das aufregt. Für uns Frauen (exklusive der Lesben) zählt nur eines als eindeutig sexuell: Der Penis steht. Die normale Durchschnittsfrau, die mit beiden Beinen im Leben steht wird sich also in U-Bahn, Bus usw. ganz einfach daneben setzen und sich (freundlich!) Platz machen (ohne sich was sexuelles dabei zu denken). Das geht natürlich nicht, wenn man Kampflesbe ist oder an anderen Geisteskrankheiten leidet.

Also, die Kampflesben lassen verhaften.

[13:30] Leserkommentar-DE zur Zuschrift 10:30/2:

Ich habe mir das schon gedacht. Ob man es nun hören will oder nicht, es ist die NATÜRLICHE Ordnung.
Warum?? Das ist sehr einfach. Frauen können Kinder gebären, Männer eben nicht.

Wenn die Gesellschaft zulassen würde, dass eine junge Frau den Buckel auf dem Feld krumm machen müsste, dann würde sie ihr eigenes Überleben riskieren. Die junge Frau, als zukünftige Mutter, muss ihren Körper möglichst rein (frei von Alkohol, Rauch etc.) halten. Das gilt aber auch für anstrengende Arbeiten, welche in der Landwirtschaft anfallen. Durch schweres heben z. B. leidet die Gebärmutter.

Die jungen Frauen werden also nur die Wahl haben zu heiraten und hoffen, dass der Mann es gut meint. Eine andere Überlebenchance werden sie kaum haben. Dann wird es heißen, sie die junge Frau ist für die Männer so attraktiv, dass sie einen findet oder sie bleibt bei ihren Eltern, was eher als Schande ausgelegt werden wird (weil sie dann entweder häßlich, dumm oder streitsüchtig gilt).

Denn dann müsste der Vater evtl. bereits ein Greis für sie sorgen.
Wo können denn Frauen selbst arbeiten?? Man betrachte mal die heutige Situation?? Es ist nur der Staatsdienst (Verwaltung), Verwaltung in den Firmen oder eben im sozialen Industriekomplex.
Und gnade dem Weib, welches ihrem Mann widerspricht. Die wird gnadenlos wieder zu ihren Eltern geschickt.

JAA, und es wird sich noch etwas ändern. Im Falle einer Scheidung wird der Vater die Kinder zugesprochen bekommen.
Warum?? Weil die Frauen mittellos sein werden und damit das Kindeswohl (Nahrung etc.) nicht sichergestellt werden kann. Heute zahlt der Kindesvater so er denn kann bzw. die Gesellschaft aus Steuergeldern !
Das heutige Ergebnis ist das Ergebnis des Sozialismus. Beschäftigung der Frauen im Staatswesen !
Auch Jura (Rechtsanwältin), Steuerberater etc. ist quasi Staatsdienst. Der aufgeblähte Paragraphen-Staat hat erst die Notwendigkeit für diese Jobs geschaffen. Im Kaiserreich wird kaum jemand Geld für einen Anwalt haben !
Ein schlanker Staat kann sich das nicht leisten - quasi Beschäftigungstherapie für Frauen oder Unterstützung Geschiedener.
Deshalb ist das Patriarchat alternativlos.

Sehr gut zusammengefasst, ja die meisten Frauenjobs von heute werden verschwinden. Un noch eine Warnung an alle Leser mit heiratsfähigen Kindern: die werden extrem begehrt sein, wenn die Eltern Goldbesitzer sind.WE.

[14:46] Leser-Beantwortung vom 10:30 Verfasser:

Ja es gibt eine natürliche Ordnung aber ihre Aufführungen sind nicht sehr realitätsnahe.
Frauen waren früher andauernd schwanger (keine Verhütungsmittel), worunter ihre Gesundheit litt. Sie waren die "Rechte Hand" auf dem Feld, im Stall, beim Verkauf der Güter auf dem Markt, führten den Haushalt, u.v.m. und das selbst in Hochschwangerem Zustand. Nicht die kleinste Überlegung von wegen "nicht gut für die Gebärmutter". Tod der Frau im Kindsbett? Kein Ding, dann wird eben eine Neue geholt, weil sonst ja der Hof nicht läuft.
Warum gibt es wohl so viele Märchen von bösen Stiefmüttern die die Kinder Schikaniert? Die Frau war (und ist es anscheinend immer noch) in den Augen der Männer "rechtlos".
Der Mann hatte das Sagen und nahm sich eben eine Neue, wenn die andere Frau "kaputt" war. Natürlich gab es einige wenige "privilegierte" die auf einem Hof lebten, wo der Mann genügend finanzielle Mittel hatte um sich genügend Knechte für die Feldarbeit zu leisten. Die Frau mussten sich da dann "nur" ( natürlich neben ihrer Dauerschwangerschaft) um Kinder, Haus, Hof, Verpflegung, Kleidung, etc. kümmern.
War es ein ganz wohlhabender Mann, hatte die Frau wahrlich Glück und konnte sich um die Kinder kümmern.
Und ja, es gab die arbeitenden Frauen!!! In Unmengen sogar! Sei das als Wäscherin, Kindermädchen bei den Reichen, Kammerzofen, Haushälterinnen, etc. Richtig, sie konnten sich kaum ein Kind leisten aber auch da gab es schon allein erziehende Frauen! Diese wurde mit Schimpf und Schande bedacht, was meines Erachtens eben gegen eine "Goldene Zukunft" steht.
Was Sie schreiben zeigt so viel Verachtung und wird über die Menschen so viel Leid bringen, dass ich diese oft beschworenen "Goldenen Zukunft für Alle" darin nicht erkennen kann. Ich habe geschrieben, dass eine wirklich "Goldene Zukunft" nur bei echter Gleichstellung von Mann und Frau erreicht werden kann, und daran halte ich fest. Alles Andere führt wieder zurück ins finstere Mittelalter! Wir haben in Europa so viel Erfolg und Aufschwung erleben dürfen, weil wir nicht nur innovativ waren sondern die Frau und ihre Leistungen schon sehr früh (wenn auch noch ohne offizielle Rechte) anerkannt wurden. Das war und ist der Unterschied zu den Muslimen und den müssen wir uns behalten!
Und seien Sie sich bloss nicht zu "Sicher". Dieser angefangene Weg der Gleichberechtigung wird nicht so einfach aus den Köpfen der Frauen weichen und nach dem Crash werden die Männer nicht für die Frauen sorgen können. Da werden zwangsläufig ALLE arbeiten müssen. Egal ob Männlein oder Weiblein!
Wenn es der Kaiser/die Herrscherklasse hier schafft, echte Gleichberechtigung hin zu bekommen (in diesem Moment, wo alle gleich arm/hilflos/etc. sind!), werden wir wie geschrieben wahrlich eine "Goldene Zukunft" in allen Belangen haben! Und ich hoffe und bete dafür, dass unsere neuen Herrscher so weise und vorausschauend sind und nicht in altem "Macho-tum" versinken. Ich wiederhole mich noch einmal. Sowohl Feminismus als auch das Patriarchat (vor allem so wie es Ihnen vorschwebt) führen beide in eine Sackgasse! Mann sagt, das Pendel schwingt zurück! Ja, das heisst aber auch, dass sich die Frauen wieder auflehnen und wieder für ihre Rechte kämpfen werden und in dieses System nie Ruhe einkehren wird! Also liebe vE, liebe Herrscher, bringt "Ruhe" in diese Pendelbewegung! Diese Ruhe liegt nun mal in der Mitte! Dann wenn das Pendel nicht mehr in eine Richtung ausschlägt!

[17:15] Ja, Hauspersonal wird man sich auch wieder leisten können.WE.

[14:48] Leser-Kommentar zum Patriachat:

Wie schon angesprochen sind es gerade auch die (heterosexuellen) Frauen, welche mit Ihrer Partnerwahl das (sanfte) "Patriarchat" einzementieren. (Dezente männliche Dominanz, aber ohne Gewalt oder Unterdrückung.) Jede Frau will unbedingt einen Mann auf "gleicher Augenhöhe", und das mit Stöckelschuhen und aufgesteckten Haaren, also gerne doch "noch ein wenig höher". Es bleibt einem Mann also gar nichts übrig, als die Karriereleiter nach oben klettern, "über" die Frauen, falls er nicht leer ausgehen will.

Fazit: Jede Frau, die sozial oder finanziell "nach oben" heiratet, votiert FÜR das Patriarchat.

Was "Quotenfrauen" (z.B. im staatlichen Bereich) angeht, hätte ich nichts gegen ein Experiment einzuwenden, und zwar die "totale Rollenumkehr". Es werden nur mehr Bewerbungen von Qotenfrauen akzeptiert, welche nachweisen können, daß sie selbst mit Männer deutlich unter ihrem Status liiert sind, am besten Hartz 4 oder Arbeitslose. (Die umgekehrte Rollenverteilung war ja Jahrtausende lange ja auch kein Problem.) Ein richtiges "Hausmännchen" am Herd, zum Herzeigen vor den Freundinnen und die Power-Frau bringt das Geld für die ganze Familie heim. Ja, liebe Damen, falls sich Ihnen allein bei diesem Gedanken der Magen umdreht, dann lesen sie nochmals die Zeilen oben ...
Liege ich falsch oder richtig? Was sagt das etwas stillere, "dritte" Mitglied der HG-Redaktion dazu? ("NB")

Das würde mich auch interessieren! TB

[15:55] Da liegt der Schreiber ganz richtig: jede Frau will einen Mann, zu dem sie aufschauen kann. Das zeigt sich eindeutig bei der Partnerwahl, denn wie man weiß, sind Hartzer völlig chancenlos auf dem Beziehungsmarkt. Ob in der heutigen Zeit allerdings noch alle Herren der Schöpfung (die teilweise von Ihren 68er Müttern zwangsverweichlicht wurden) dem hier vielzitierten Anspruch des „Herrenmännchens" gewachsen sind, muss jeder für sich entscheiden... NB

[15:25] Leser-Kommentar-AT zum Patriachat:

Bei den Zuschriften sieht man, worum es den meisten wirklich geht. Wer hat das Geld, welchen Status in der Gesellschaft und Job hat jemand. Daran kann man gut erkennen, wie die Jahrhundert lange Dressur – Geld ist Gott – tief verankert in den Menschen ist. Jeder soll sich seinen Partner auswählen den er möchte.
Ich möchte einen Partner der neben mir steht – nicht unter und nicht über mir, und mein Augenmerk liegt nicht am Geld, Besitz, Job – sondern bei seiner menschlichen Reife. Was nützt mir ein Mann mit Geld, mit dem ich keine Interessanten Gespräche führen kann, mit dem ich keine Probleme lösen kann, alles kann man nicht kaufen, und er somit das tägliche Leben erschwert und uninteressant wird.
Ach ja, in Afrika gebären Frauen Kinder in einer Grube, und ein paar Stunden später schnallen sie sich ihr Kind mit einem Tuch auf den Rücken, und kehren zur Feldarbeit zurück. Frauen nur am Herd ist Sozialismus, denn jeden Cent den eine Frau dazuverdient, um dem geht es dem Mann auch besser.


Neu: 2015-06-09:

[16:27] n8waechter: Tyrannei: Macht mich stocksauer!

Tyrannei ist kein gänzlich definierbarer Zustand. Es gibt viele Arten der Tyrannei und viele Ebenen der Kontrolle; und sie existieren in jeder Gesellschaft zu jeder Zeit. Tatsächlich sind die abscheulichsten Arten den Tyrannei oft die subtilsten; jene Arten der Tyrannei, in denen den Unterdrückten vorgetäuscht wird, dass sie "Auswahlmöglichkeiten" haben, was ihnen zwangsläufig "Freiheit" gibt.

[19:16] Der Schrauber zum Artikel:

Der Artikel ist genial, es gibt nichts, worin ich anders denke. Wohlbemerkt: Nichts!
Es ist unbedingt empfehlenswert, den unten angegebenen Link zum amerikanischen Originalbeitrag zu klicken, das Bild am Anfang ist nämlich auch köstlich!
Dem Übersetzer herzlichen Dank für seine Mühe.


[11:30] Silberfan zu Bäume und Gemüse leben in TodesangstFür alle Veganer: Pflanzen können hören, wenn sie gegessen werden

Ihr rücksichtslosen Veganer, wie könnt ihr nur den Pflanzen, denen ihr um ihr Leben trachtet, so eine Angst einjagen! Passt bloß auf, dass das Gemüse nicht zum Gegenschlag ausholt und eine Pflanzenschutzverein euren Appetit verdirbt, denn auch die Würde der Pflanze muss geachtet werden, hahaha!

Der Artikel ist wohl eher ein Scherzartikel, um die Veganer zu verunsichern. Aber richtig, verhungert, Veganer.WE.
 

[10:10] ET: Kinderschutz: Warum Eltern gegen "Frühsexualisierung" in Kitas und Schulen rebellieren

Der 15-minütige Film beleuchtet nicht nur die verstörende Wirkung der Frühsexualisierung auf Grundschul-Kinder, sondern auch die geistigen Drahtzieher hinter der Sache: Pädophile Wissenschaftler, welche die Gesellschaft in ihrem Sinne zu manipulieren versuchen und dabei von der Politik gedeckt werden (Hier sehr ausführlicher Hintergund dazu!). Klingt nach Verschwörung? In Ländern, wo die Frühsexualisierung in vollem Gange ist, wie zum Beispiel Niedersachsen, werden besorgte Eltern von den Mainstream-Medien schon mal in die Schublade „Ultrakonservative" gesteckt.

Hier läuft purer Hassaufbau auf das Bildungssystem und die Politik. Die Affen bemerken gar nicht, das der Hass auf sie aufgebaut werden soll, damit sie alle verschwinden.WE.

[14:40] Leser-Kommentar-DE zur Frühsexualisierung:

Meine Lebensgefährtin ist Psychotherapeutin und erklärte mir kürzlich was die Frühsexualisierung mit einem Menschen anstellt, kurzum es bewirkt die nachhaltige Zerstörung der Seele. Beispiele: ein gestandenes Mannsbild sitzt in der Therapie und weint wie ein Kind, weil er im Kindesalter eine frühsexuelle Begegnung hatte. Er hat Probleme Beziehungen zu führen und führt deshalb keine Beziehung. Eine ältere Frau sitzt in der Therapie, weil sie eine frühsexuelle Begegnung hatte, sie ist seit Jahren suizidal. Die Frühsexualisierung von Kindern ist nichts anderes als die perfekte Vergewaltigung ihrer Kinderseelen. Die Verantwortlichen müssen für dieses Verbrechen an Kindern zur Verantwortung gezogen werden und gehören gerädert.

[17:40] Ja, die Eltern werden auf die Verantwortlichen zurückschlagen. In der Chaoszeit werden sie es machen können, wie sie wollen.WE.
 

[8:00] Geolitico: Wissenschaft riskiert ihre Freiheit

Die Geisteswissenschaften haben sich den herrschenden Ideologien schon an den Hals geworfen. Tun es auch die Naturwissenschaften, ist unser Wohlstand in Gefahr.

Raus mit dem Staat aus den Unis.WE.


Neu: 2015-06-08:

[20:10] Für die ist selbst Schraubers Spezialpeitsche nicht gut genug: Die Grünen: Aus Mann mach Frau

[20:00] Die grünen Schweine: Beck wollte Sex mit Zwölfjährigen straffrei machen

[15:30] Akif Pirincci: DER LETZTE DRECK

[09:30] sein: Sinnlose Jobs – wie Arbeit die Gesellschaft krank macht

Oder hätte dieser Beitrag in die Rubrik "Banken&Versicherungen" gehört? TB

[08:40] femastasen: "Ein Frauenanteil unter 50% bedeutet Frauendiskriminierung!" -ODER- "Ich bin eine Frau, ich brauch' keine Qualifikation!"

Gute Unterhaltung!!!

[8:00] Standard: Die vier Adressen der Universität Wien

Nach dem Aufstieg der Uni Wien zu einer der weltbesten Hochschulen bis 1914 folgte ihr dramatischer Niedergang.

Nicht nur aufgrund der wissenschaftlichen Leistungen hatte die Uni Wien einen hervorragenden Ruf auch in der Gesellschaft: Viele der Lehrkräfte waren um 1900 aktiv darum bemüht, Erkenntnisse an die breite Bevölkerung zu vermitteln - ein in diesem Ausmaß europaweit einzigartiges Unterfangen. Die Hochschule fungierte damit als aufklärerisches Bollwerk gegen das "Schwarze Wien" des christlichsozialen Bürgermeisters Karl Lueger. Umgekehrt konnte die Uni beeindruckende Millionensummen von privaten Wohltätern einwerben. Es gab also, anders als gerne behauptet, eine kurze Zeit in der Geschichte dieses Landes, in der nicht nur die Kultur, sondern auch die Wissenschaft hohe öffentliche Wertschätzung genoss.

Mit dem Beginn des Sozialismus ab 1919 begann also der Niedergang. Interessant, wie sich die Uni Wien in der Monarchie finanzierte: über Spenden. Das kommt wieder, nach ein paar Jahren der Schliessung.WE.

[08:21] Dazu passend: Danisch: Wir sind im Zeitalter der Verblödung


Neu: 2015-06-07:

[15:45] PI: Bremen: Staatsjugend-Demo für “Flüchtlinge”

[15:45] Kopp: Am Beispiel von Pastor Olaf Latzel: Wie uns Gutmenschen verwirren und schaden wollen

Eine solche »Begegnung« mit dem »Teufel« hatte in diesen Tagen der Bremer Pastor Olaf Latzel nach seiner Predigt, in der er seine Gemeinde darauf hinwies, dass es das erste der Zehn Gebote (»Du sollst nicht andere Götter haben neben mir«) nicht zulässt, dass Christen an islamischen Festen teilnehmen, weil dort Allah angebetet wird und nicht Gott.

Diese Predigt führte nun dazu, dass das Bremer Landesparlament mit den Stimmen von SPD, Grünen und Linken einer verurteilenden Entschließung gegen den Pastor zustimmte; außerdem, dass 70 seiner Pastoren-Kollegen eine Demonstration gegen ihn veranstalteten und die Bremer Staatsanwaltschaft sogar eine Anklage wegen Volksverhetzung gegen Latzel prüft.

Das soll Volksverhetzung sein? Die EKD wird wohl komplett eliminiert werden, daher muss sie sich so extrem zusammen mit allem Linken diskreditieren.WE.

PS: da wurde gestern gefragt, ob islamischer Terror zur Vertreibung der politischen Klasse noch notwendig ist. Der wird wohl nötig sein, damit sich auch Organisationen wie die EKD total beim Volk blamieren. Und auch das Schulsystem.


Neu: 2015-06-06:

[17:20] Sciencefiles: Realsatire: Geschlechterreflektierte Pädagogik gegen Rechts

[14:30] Das machen alle Spendensammler so: Wo sind 500 Mio. Dollar? Das US-amerikanische Rote Kreuz versprach Häuser für 130.000 Erdbebenopfer in Haiti, baute aber nur 6

[13:50] Bürgerstimme: Homo-Ehe: Karrenbauers “Straftatbestand” der Volksverhetzung

[12:30] BK: Nach Tierhasser-Angriff in Berlin Kater Paule nach Schüssen fünf Stunden operiert

Paules Behandlungskosten liegen bei rund 800 Euro – Geld, dass sich die alleinerziehende Servicekraft zusammenborgen muss.

Mit Geld kann diese Frau sicher nicht umgehen, das zeigt dieser Aufwand für eine fast tote Katze. Weil sie mit Geld nicht umgehen kann, hat sie auch keines, nicht einmal 800 Euro.WE.

[14:00] Leserkommentar:
GELD, GELD, GELD ...können Sie sich, geehrter WE, vorstellen, dass es Menschen gibt, denen die Liebe und das Vertrauen eines Tieres "geldwert" ist?
Ich habe volles Verständnis für diese Frau, die jetzt auf viele materielle Dinge verzichtet, um die Rechnung ihres Tieres zu bezahlen. Ihre Äußerung, dass diese Frau nicht mit Geld umgehen kann, finde ich sehr arrogant.

Auf solche Reaktionen habe ich gewartet. Die Zukunft wird viel brutaler, als ihr Gutmenschen euch das vorstellen könnt. Ihr werden eure Viecher aus eigenem Hunger fressen.WE.

[15:50] Leserkommentar: Meine Güte, ich fasse soviel Dekadenz auf einem Haufen einfach nicht

- ist es Heuchelei , Ignoranz, sinds komplett falsche Wertvorstellungen ? Für mich hat so etwas psychopathische Züge.
Da werden Menschen und Kinder auf bestialischste Art geschlachtet, mißbraucht, verstümmelt, ermordet. Es werden Kriege angezettelt, Völker gegeneinander mittels den Medien aufgehetzt,Terror False Flags abgezogen, Leute verhungern aufgrund unseres Geldsystems und der kriminellen, korrupten Politik und so ein halbtotes Vieh schafft es, "Mitgefühl" zu erwecken und man gibt hunderte oder tausende Teuros für die Lebenserhaltung von Kleintieren aus ? Meine Erfahrung ist, das hauptsächlich völlig beziehungsgestörte Soziopathen das Viechzeugs regelrecht vergöttern und es auf eine Stufe heben, die nach einem guten Facharzt schreit. Mein Gott, sone olle Katze gibts auf jedem Bauernhof geschenkt, noch dazu eine Junge. Und jetzt komme man mir nur nicht von der einzigartigen Tier- "Seele", die das Viech hat.

Warum hat der Kinderschutzbund wesenlich weniger Mittel als der Tierschutzverein ?
Solange noch ein Kind in Gefahr ist oder hungern muss, gebe ich nicht einen Cent (solange der noch was wert ist) für Tierfutter, Tierheime oder Tier OPs aus.
Die Leute haben völlig verquere Wertvorstellungen. Einerseits behandeln sie ihre Mitmenschen aus reinem Egoismus, Ego, Rachegelüste oder Geltungsbedürfnis wie den letzten Dreck und zu Hause sind sie aber zu Tränen gerührt, wenn ihr Wellensittich eines Tages tot im Käfig liegt. Habt ihr denn echt noch alle Latten am Zaun ?

Die machen sogar Nierentransplantationen bei ihrem Lieblingshund.

[15:50] Leserkommentar: EUR 800,- für die Katz'

Armer Kater und noch ärmere Tierhalterin. Wieso man das Tier nicht von seinen Qualen erlöst erschließt sich mir nicht.
Sie haben inhaltlich absolut recht: EUR 800,- für die Katz'!

Und die muss sich das Geld sogar noch leihen.

[19:00] Der Mexikaner:
Die gesamte Gesellschaft hat einfach ihre Prioritaeten verloren.

In der Depression kommen die Prioritäten wieder.
 

[9:10] Guido Grandt: Schockierend, beschämend, unglaublich: “Das dreckige Geschäft mit unseren Kindern!” (1)

[9:00] Leserzuschrift: Gender Wurscht Ding Zukunft:

Man kann auf Ihrer Seite lesen,Wenn das System kippt, dann gibt es fuer die.Politiker und Konsorten den Laternenorden bzw. andere ideenreiche Leser schreiben, dass die Politschmarotzer gepfaehlt werden. Aber was denken Sie wird mit dem grauslichen Gender - Wurscht - Hauskastratenkater passieren ? - Wird man ihn vielleicht in einen IS - Terror - Islam - Neger - Asylanten - Abtransport - Viehwaggon stecken ? - Dort wo lauter nach Menschenfleisch hungrige, aggressive, abartige, geistesgestoerte, brunftige Koran - Anbeter - Fetischisten, die auch mit Tieren Geschlechtsverkehr treiben, abtransportiert werden ?

Was mit dem Wurst-Ding passieren wird, weiss niemand. Da es dauernd in der Öffentlichkeit auftritt, wird es höchst gefährdet sein. Eines ist abersicher: die Wut des Mobs auf alles Politische und Abartige wird grenzenlos sein.WE.

[14:00] Leserkommentar:
Für das Wurst sehe ich, was geschehen wird: Das Wurst-Ding wird sich mit dem Crash aus purer Angst die Haare kürzen und den Bart abnehmen


Neu: 2015-06-05:

[16:00] Leserzuschrift-AT zu Frühsexualisierung – Die Pimmel-Puppen-Päderasten-Politik

Die neueste Errungenschaft der dekadenten BRD-Politik ist die sogenannte »Frühsexualisierung«. Der Traum jedes Pädophilen ist damit in greifbare Nähe gerückt. Endlich können sie mit den Kindern im Kindergarten ganz offiziell erotische Spiele veranstalten, Genitalien bestaunen und über die unterschiedlichen Geschlechtsteile nicht nur reden, sondern sie dank der Puppen »Lutz« (mit Penis und Hodensack) und »Linda« (mit Scheide) auch gleich anfassen.

Wie lange soll sowas noch weitergehen - bis unsere Kinder total im Arsch sind ? Wo bleibt der Wechsel ??

Das Systemwechsel-Theater bietet uns einiges: bis das Volk zu Weissglut auf dieses Dekadenz-System getrieben wurde. Ich nehme an, der nächste Akt wird sein, dass diejenigen, die hinter solchem Zeug stecken, als Kinderschänder enttarnt werden.WE.

[17:30] Leserkommentar: Paedophilen - Gender - Wurscht - Wahnsinn:

Ja momentan ist dieser paedophilen - Gender - Wurscht - Wahnsinn zur Normalitaet geworden. Bei den Mayas, Inkas und sonstigen krank gewordenen Hochkulturen hat man zum Schluss Menschen geopfert. Diese Horrorszenarien waren die letzten Spuren dieser Kulturen; dann sind sie untergegangen und verschwunden. Sieht es bei uns nicht aehnlich aus: Momentan sind wir abartigerweise beim Kinderseelen Opfern. Wann kommt es auf unserer sichtbaren Zeitschiene zur naechsten Steigerung der Gender - Priester naemlich zum herausschneiden der Herzen bei lebendigem Leibe um es den verblichenen Hochkulturen UrAmerikas vobildlich nach zu aeffen ?

Hier geht es nur um Hassaufbau auf das Bildungssystem und die Politik.

[18:30] Leserkommentar: Gender Wurscht Auftritte:

Wenn dieser Gender Wurscht - "hansel" zum Hassaufbau verwendet wird, so stimmt das. Ausserdem kommt einem auch das Grausen, wenn man diesen Affen, der uns alle verarscht, irgendwo im tv sieht. Bei so Talkshows zum Beispiel sitzt er und schaut dabei wirklich so kokketierend drein wie ein brunftiges Weib. Seine verbale, stolze Ausdrucksweise auch sehr vornehmlich ueberspitzt. Manchmal gelingt ihm wirklich fuer kurze Momente die theatrale Darstellung als sei er ein arrogantes, unnahbares Weib das nur fuer besondere Schwaenze zu haben ist. Nur geht solches kurzzeitiges Gehabe auch gleich in die Hose. Denn die verdeckten maennlichen Reste dieser Tunte lassen sich optisch nicht dauerhaft verbergen. So sieht er manchmal im Gesicht, vor allem wenn er das Maul aufreisst, letztendlich lediglich aus wie ein kastrierter Hauskater. Vor allem dann wenn die Kammera ihn von gewissen Blickwinkeln, sicher ungewollt, einfaengt, - Einfach ekelig solche Bilder des Grauens.

Wenn ich dieses Ding nur sehe, graut es mir davor. So kommt etwa im Internet Werbung für dieses Ding von der Bank Austria. Erpresst jemand deren Bosse, dieses Ding dauern zu bringen?WE.
 

[15:45] Wie krank seid ihr denn? Arbeitskreis der Kirche von England fordert weibliches Gottesbild

[13:50] Mannheimer-Blog: 10% Linke, 10 % Grüne und 2,8 % Lesben und Schwule sagen dem Rest der Deutschen, was sie zu tun und zu lassen haben

Noch mögt ihr die Oberhoheit über die öffentliche Meinung haben, aber nicht mehr lange. Dann geht es vor das Volksgericht.WE.


[09:21] n-tv: Miss Piggy wird mit Feminismus-Preis geehrt

Unter den Muppets ist sie die Glamour-Diva: Miss Piggy. Jetzt gewinnt sie einen Frauenrechtspreis. Die Jury bescheinigte der Schweine-Dame "Temperament, Bestimmtheit und Mut". Dabei wurde ihre Rolle in der Originalfassung von einem Mann gesprochen.

Ausgerechnet ein sich ständig schminkendes, mannstolles, männerstimmiges Schwein soll die Ikone sein? Als Feministin käme ich mir jetzt verarscht vor. Zum Glück bin ich keine, bin ja ein Mann, daher Feminist! TB


Neu: 2015-06-04:

[11:45] Wenn politische Korrektheit sich selbst ad absurdum führt:Aus dem Programm zum EKD-Kirchentag (Seite 12).

Mikrofone werden bei diesen Irren auch schon gegendert. Hinweg mit euch!
 

[9:20] FR: Wettbewerb der Fußball-Würste

Der Sepp bei der Fifa und der Jupp in der 5. Liga trinken nicht das Gleiche, sind einander aber sonst ziemlich ähnlich. In einem dieser „VIP-Räume" eines Fußballvereins lernen Sie Blatter besser verstehen.

Beide sind kleingewachsen, beide gehen gerne und oft ins Solarium, beide haben Frauen, die ihre Töchter sein könnten, und beide haben null bis wenig Ahnung vom Fußball. Doch gerade dieser Fußball ist es, der sie im öffentlichen Ansehen um etliche Etagen weiter nach oben gebracht hat. Der eine ist Hauptsponsor, der andere Funktionär, der eine gibt Geld, der andere nimmt. Doch das ist es nicht, was sie treibt. Sie sind vielmehr wichtig. Very important persons. Sie werden überall gegrüßt, im gesamten Landkreis oder auf der ganzen Welt. Sie fühlen sich geliebt. Aber was sie spüren, doch nicht wahrhaben wollen: Es sind nicht der Jupp und der Sepp, die geliebt werden, es sind ihre Ämter. Deswegen kleben sie auch so daran.

Sehr zutreffend geschrieben. Ja, das bringt Unternehmer dazu, Millionen in den Fussball zu stecken. Ihr Geltungstrieb.WE.
 

[9:15] An die Bundesregierung: Stoppen Sie die Steuergeldverschwendung für Gendermainstreaming

Besser gleich den ganzen heutigen Staat abschaffen, inklusive Bundesregierung.


Neu: 2015-06-03:

[19:00] PI: Akif Pirinçci: “Worüber ich kotzen muss”

[14:47] Leser-Kommentar-DE zum Thema "Gutmensch":

häufig höre ich die Frage, was denn nun der Unterschied zwischen einem "guten Menschen" und einem "Gutmenschen" sei, von dem so oft gesprochen wird. Hier die Unterscheidung:
Ein "guter Mensch" tut Gutes, indem er sich selbst oder etwas von sich selbst für einen guten Zweck einsetzt. Zum Beispiel spendet er eigenes Geld , engagiert sich ehrenamtlich oder ist einfach nur für Andere da. Diese Menschen bezeichnet man als sozial.
Ein Gutmensch dagegen glaubt immer dann Gutes zu tun, wenn er auf Kosten und zu Lasten anderer Menschen Leistungen oder Handlungen fordert oder verspricht, die seiner Ansicht nach gut sind.
Diese Menschen bezeichnet man als unsoziale Umverteiler auf ständig wachsender Schuldenbasis.

Einer, der durch sein Tun die Gesellschaft (ob bewußt oder unbewußt) zerstört um sich selbst als "gut" darzustellen, ist jedenfalls kein Gutmensch! TB
 

[13:20] Buchvorstellung: Wie linke Gutmenschen unser Wertesystem auf den Kopf stellen


Neu: 2015-06-02:

[19:20] FLeischhauer/SPON zu PC: Deutsche Debattenkultur: Meinung als Verbrechen


Neu: 2015-06-01:

[11:30] Typisch Evangelen: Käßmann: Homo-Ehe kein Widerspruch zur Bibel

Leserkommentar:
Was kommt als nächstes? Jesus war ein schwuler Nigerianer und die 12 Aposteln waren seine Lover? Wer immer noch Kirchenmitglied ist, sollte auf noch mehr Überraschungen vorbereitet sein.
 

[9:15] Wie die Grünen alle terrorisieren: Gewissen lenkt nur ab

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv