Werbung

Gesellschaft und Dekadenz

Diese Seite enthält Informationen über die (westliche) Gesellschaft und ihre Dekadenz.

Neu: 2015-03-05:

[15:40] Leser-Zuschrift-DE zum Auszucken eines Eltenteiles in der Schule:

am heutigen Tage hatten mein Mann und Ich das Vergnügen uns mit den Lehrern unserer beiden Kinder (10 sowie 14 Jahre alt) auseinander zu setzen. Es ging unter anderem um die (in unseren Augen) falschen Inhalte des vermittelten Stoffs sowie um die unhaltbaren Zustände die an dieser Schule herrschen.
Das Ende des Gespräches entstand, nachdem mein Mann sich nach etlichen überheblichen & herablassenden Beleidigungen & einem verbalen Schlagabtausch der Klassenleiterin den Stuhl unter dem Arsch weg zog und durch das Fenster warf!
Damit aber noch nicht genug. Nachdem mein Mann unmittelbar nach diesem Vorfall das Gebäude freiwillig verlassen hatte, kamen auch schon am Ende einer Zigarettenlänge die Herren in ihren chicken Uniformen und haben ihn gebeten doch freiwillig in den zur Verfügung gestellten Wagen zu steigen. ... was er dann auch tat.
Nach 1h der Aufnahme der Zeugenaussagen wurde dann meinem Mann die Möglichkeit geboten sich auf dem Revier zu äußern. Nun der Clou!!!
Nachdem mein Mann sich zu diesem Vorfall geäußert hatte und zuvor den Hinweis bekommen hatte das ihn sein Verhalten zu einer "Anzeige wegen Sachbeschädigung & Beleidigung eingefangen hatte" kam mein Mann lächelnd aus dem Polizeirevier.
Während dieser Zeit (ich saß im Auto) überlegte wie ich meinen Mann wieder aufbauen könnte und ihn doch auf die (vielleicht ;-) ) überzogene Reaktion ansprechen könnte.
Nun setzte er sich ans Steuer und als ich ihn Fragen wollte warum er so lächelnd aus dem Revier komme gab er mir die Adresse einer neuen Schule die ihm der Polizist selber empfohlen habe da er selbst um die jetzigen "Zustände in der BRD" bescheid wisse. Das Gespräch soll wohl so gut verlaufen sein das die Hälfte der Zeit nur (bei KAFFEE & KEKSEN) über die von Hartgeld geposteten Themen, Weltanschauungen, Politik, Politiker sowie Hartgeld selbst diskutiert wurde.
Die letzten Worte des Polizisten an meinem Mann "ein wenig mehr Geduld hätte ihm die Anzeige erspart und wenn es soweit ist solle er sich persönlich bei ihm melden um gemeinsam abzurechnen." DAS IST UNGLAUBLICH! SO ETWAS AUS DEM MUND EINES POLIZISTEN ZU HÖREN (NACH SO EINER ESKALATION) HAT MEINEN MANN IN ALLEM BESTÄTIGT WORÜBER ER SICH (ohne irgendwo, weder Familie noch Freunde Gehör zu finden) SEIT MIN. 15 JAHREN AUFREGT, BESTÄTIGT. Noch nie habe ich meinen Mann so sehr lachen sehen! Ihm liefen die Tränen vor Freude!

Wir bräuchten mehr solche Väter! TB

[18:53] Leser-Kommentar-DE zum Vater:

Grandios !! Voller Applaus dem Vater !!! Auch ich war ähnlich vor vielen Jahren unterwegs, hatte aber die Variation mit dem fliegenden Stuhl derzeit nicht parat- Als Resultat meines Auftritts solidarisierte sich die Leh(e)rerschaft untereinander und fortan musste meine Tochter unter ihnen leiden. Gottlob ging dieses nur ein halbes Jahr eh sie auf eine weitere Schule wechselte. Aus eigener Erfahrung daher : Daumen hoch , weiter so ,- endlich mal Zivilcourage !!! Ihnen, lieber TB und WE weiter viel erfolg bei Ihrer tollen Arbeit !

[19:10] Gratulation zu so viel Courage! Interessant ist die Aussage des Polizisten. Diese dürften bereits richtig vor Wut auf das System kochen.WE.

 

[15:20] passend zum 13-Uhr-Beitrag: Orthographie in Schulen Schraibm nach gehöa

Das „Schreiben nach Gehör" ist keine Methode, sondern unterlassene Hilfeleistung. Es schadet den Kindern und der Gesellschaft. Einen seltenen Einblick in die schlechten Rechtschreibkenntnisse eines ganzen Jahrgangs von Drittklässlern, die so lernen, gewährte diese Woche Mecklenburg-Vorpommern: Auf eine Anfrage im Landtag hin veröffentlichte die Landesregierung die Ergebnisse von Vergleichsarbeiten der dritten Klassen. Dabei stellte sich heraus, dass im vergangenen Schuljahr 37 Prozent der Kinder den Mindeststandard der Kultusministerkonferenz in der Rechtschreibung verfehlten. Die Fähigkeiten von weiteren 26 Prozent lag knapp darüber.

[19:15] Weg mit diesem System der Dekadenz!WE.


[13:00] Leserzuschrift zu Olivia Jones wirbt mit Kinderbuch für Toleranz

Eine Drag-Queen (eigentl. Dreck-Queen) erzählt Kleinkindern wie schön doch es ist, Andersherum zu sein. Was kommt als nächstes? Ein Penner der Kindergartenkindern erzählt, wie herlich es ist, unter einer Brücke zu leben? Ein Drogensüchtiger, der zeigt, wie man sich auf perfekte Weise eine Spritze aufzieht? Unsere Gesellschaft ist dem Untergang geweiht!

Die Message darin: ein Kindergarten, der soetwas zulässt: weg damit. Und die GEZ-Sender, die darüber berichten - auch weg.WE.
 

[11:00] Leserzuschrift-AT zu Fiese Fragen als Bewerber meistern

Manche Vorstellungsgespräche laufen nicht rund: Personaler stellen merkwürdige oder sogar unverschämte Fragen. Um bei Sätzen wie "Ist der Job nicht eine Nummer zu groß für Sie?" gelassen zu bleiben, hilft eins: Wissen, was die Fragen sollen.

Schon ein Jammer, wenn man solch Schwachsinn über sich ergehen lassen muss..... um dann vielleicht (!) einen Brotjob zu ergattern.

So ist das in der Lohnsklaverei. Manche Unternehmer rufen schon nach dem Züchtigungsrecht.WE.

[12:20] Leserkommentar-DE:
Bevor Quotenweiber und Karriereschwuchtel die Personalabteilungen erobert haben, war die Personalentscheidung Chefsache. Der erste Eindruck, der Händedruck, Mimik, Gestik, Körpersprache und Augenkontakt sowie die individuelle Art der Konversation waren die Kriterien, nach denen dann entschieden wurde, ob es passt oder nicht. Die fachliche Qualifikation wurde überprüft und vorausgesetzt. Der Versuch, Menschen nach Parametern und Werten zu klassifizieren, ist widernatürliche Sozialistenscheiße und zum Scheitern verurteilt. Vor allem möchte niemand mehr Verantwortung übernehmen. Wenn der Bewerber nach der Einstellung floppt, war es kein Fehler des_in Personalers_in, und es lag nicht am Auswahlverfahren, das eh meist von Unternehmensberatungen erstellt wird. Heraus kommt eine farblose, rückgratlose Belegschaft aus schafsähnlichen Klonen_innen.

Es geht noch schlimmer, selbst erlebt: die Unfähigen werden in die Personalabteilung abgeschoben.WE.

[16:07] Leser-Kommentar-DE zum Kommentar darüber:

.....liebe HG-Leser, ich hardcore HG-Leser, habe seid 2003 keinen gültigen Perso mehr. Dieser ungültige Perso stammte aus dem Jahre 1993, in dem war noch ein Bild aus meinen Bewerbungsmappen, kurz nach dem Studium. Also offensichtlich nicht mehr aktuell. In den letzten 10 Jahren hatte ich bei verschiedenen Gelegenheiten meinen Perso vorgezeigt, u.a bei Richtern, Polizei, Post"amt" etc. die einzigen die den abgelaufenen Perso bemängelt hatten, waren Leute die mit der Rechtslage nicht vertraut waren. "Amts"Personal, wie Richter etc. haben nie auch nur einmal den abgelaufenen Perso bemängelt. Als wir vor 2 Jahren ins aussereuropäische Ausland gereist sind, hab ich mir einen neuen Reisepass beim Bürgerdienst besorgt. Als die junge Frau mich fragte, ob ich auch einen neuen Perso haben möchte, habe ich dies verneint und hinzugefügt, daß ich kein Personal sein möchte und deshalb auch keinen Personalausweis benötigen würde. Reaktion war null.
Mir scheint die Sache nicht ganz geheuer zu sein. Wer sich dafür interessiert, sollte sich einmal das Personalausweisgesetz anschauen und seinen Personalausweis danach auf Gültigkeit überprüfen. Hierbei wird jeder feststellen können, daß der derzeitige Personalausweis seinen eigenen gesetzlichen Anforderungen nicht gerecht wird und somit ungültig ist.
Im Gesetz steht explizit drin, daß der Inhaber mit Familiennamen und Vornamen genannt sein muß. Unter dem Familiennamen steht aber "NAMEN"
und wer den Unterschied zwischen NAMEN und Familiennamen bzw. Nachnamen nicht kennt sollte sich darüber mal informieren. Wikip.. bietet sich hierfür an. Ich kann nur sagen ........ alles hat einen Namen nur Menschen haben Familiennamen. Wer das verstanden hat und versucht der Sache auf den Grund zu gehen, der macht ein ganz großes Fass auf.
Fazit : Nicht alles glauben, was einem da erzählt wird, false flag gib es auch im Kleinen. Ein System das mit dem Rücken an der Wand steht versucht mit allen Mitteln mit Angst und Einschüchterung zu arbeiten.
Auf in die goldene Freiheit, kann nicht mehr lang dauern, wenn die schon mit sowas anfangen. Am Montag gönn´ ich mir auf den Schreck wieder 15 güldene Maples. Kopf hoch, daß Ende ist nahe. Weiter so WE und TB, der eine echte Bereicherung für HG.com ist. Kompliment an WE für die kluge Wahl. DAAAANKEEEE!

Cheffe, den letzten Satz dieses Beitrages bitte gut durchlesen! TB

[18:46] Leser-Kommentar-CH zum Kommentar darüber:

Der kleine aber feine Unterschied DE/AT zur Schweiz ist der, das diese Plastikkarte eben Identitätskarte genannt wird. Ob das an der Art der Demokratie hängt?

[18:55] Der Bondaffe zu den fiesen Fragen:

Ob der Job nicht eine Nummer zu groß für sie ist fragen sich viele Personaler auch wenn sie beim morgendlichen Blick in den Spiegel ihr Gegenüber befragen.


Neu: 2015-03-04:

[16:15] Cartoon: Feminismus

[13:30] Südkurier: Ausweisstreit in St. Georgen: Wie es mit Siegfried Zielasko weitergeht - und wie alles angefangen hat

Siegfried Zielasko aus St. Georgen sitzt nach dem langwierigen Ausweisstreit seit Dienstag im Gefängnis. Doch wie kam es überhaupt zum Streit mit dem deutschen Staat - und wie geht es jetzt weiter? Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

Der DAX-Insider:
DAX-Insider: Hier zeigt das System offenkundig seine häßliche Fratze: Pädo-Edathy wird freigesprochen und ein 82-jähriger Rentner soll mehrere Monate in den Knast, weil er sich keinen Personalausweis hat ausstellen lassen. Das hätte am in den PIIGS-Staaten sicher kulanter gelöst, aber die Deutschen weichen niemals von Ihren Vorschriften und Gesetzen ab.

Zuerst kommt der Mensch, dann die Menschenordnung. Dieses Zitat von Zuckmayer wird leider immer mehr vergessen! TB
 

[08:28] Leser-Kommentar-DE zum Gendern von gestern:

Zitat aus dem Interview:
"....welches ideologische Potential sich unter Gender-Fahnen versammelt, welche gewaltigen Geldmittel da in linksfeministische Strukturen gepumpt werden...

Untersuchen wir doch mal die Wertigkeit dieser Sprache, d.h. was kann sie denn erreichen, wenn sie so zahm und wissenschaftsorientiert daherkommt?
1. ideologische Potential - meine Güte, welcher normale Mensch , der keine Uni besucht hat, kann denn damit etwas anfangen? Nur wer einen sozialwissenschaftlichen Studiengang absolviert und sich geschichtlich informiert hat z.B. über den Kommunismus und seine gewaltsame Einführung durch Krieg und Gulags, kann mit diesem Begriff überhaupt etwas anfangen. Darum empfehle ich an dieser Stelle auch kein soziologisches Lehrbuch sondern den grandiosen Roman von Manes Sperber: "Wie eine Träne in Ozean". Lassen Sie sich bitte nicht von dem so kitschig klingenden Buchtitel abhalten. Sie werden weder die Lektüre noch den Kauf des Buches, sofern noch ohne weiteres erhältlich, niemals bereuen. Doch das nur nebenbei. Denn wir müssen diesen Begriff des Ideologischen Potentials unbedingt ersetzen durch einen um vieles schärferen, der überhaupt erst die Realität beschreibt, nämlich durch den des Perversen Potentials. Was Frau Kelle nämlich nicht erkennt, das ist die Tiefendimension des G ender Mainstreaming bzw. der Aktivitäten, die damit verbunden sind. Und deshalb werden die nicht zu rechtfertigenden Millionenbeträge Beträge politikseitig von perversen MinisternInnen (!!!) für perverse Zielgruppen ausgegeben, die andere Menschen, vor allem Kinder, zur selben Perversion verbiegen wollen, welche sie selbst repräsentieren. Deshalb ist der Begriff des Ideologischen Potentials tatsächlich irreführend, weil es gar nicht um eine Ideologie geht, sondern um ein Zugrunderichten der menschlichen Spezies. Darum dient der Begriff nur der Tarnung einer scheinbar harmlosen Entwicklung, die unter Ideologie abgelegt werden kann.

2. linksfeministische Strukturen... oh wei, was für eine Sprache, wer versteht denn das? Siehe oben! Doch die Leute, die es verstehen, sind bereits mehr oder weniger linksfeministisch verseucht (nicht 'kontaminiert', sondern verseucht), also die falschen Adressaten. Es geht vielmehr um Otto Normalo, der so nicht angesprochen werden kann. Also in den Behörden + Organisationen , die solche Gelder verschenken bzw. aufsaugen, sitzen eben nicht nur "ideologisch verblendete" Leute, sondern im Geist bereits verseuchte und physisch bereits pervertierte Menschen, die sich auch noch laben an den guten Gehältern, die ihnen für ihr böses Werk gezahlt werden. Will man diese aufrollen - und genau das ist ja nötig - dann muß man sie als das bezeichnen, was sie sind, sonst wacht Otto Normalo niemals auf!! Läßt man sich aber von der bösen Gegenseite die Sprachform vorschreiben, ist man schon zum Mißerfolg verurteilt. Es geht hier um Feindschaft, und nicht um eine Gruppe, die man von ihrem ein bißchen fehlgeleiteten Unsinn ihrer Ideologie überzeugen könnte. M.a.W. es geht nicht um Rationalität, sondern um Krieg gegen Menschen, die sich um jeden Preis der Perversion verschrieben haben. Bitte erkennen Sie das, nachdem Sie diese Zeilen gelesen haben. Die Wahl der Waffen bestimmt der Feind.

[14:00] Es wäre interessant zu wissen, wer sich diese Gender-Idiotie zur Diskrediterung und zur Entfernung von Politik und Wissenschaft ausgedacht hat. Und diese Affen folgen dem Unsinn. Die Erfinder müssen sich zerkugeln.WE.

[16:30] Leserkommentar-DE:
Zum blauen Kommentar: Rockefeller hat sich das ausgedacht und finanziert. Es ist bereits in der Charta der Erklärung der allgemeinen Menschenrechte ausgeführt und nur eine radikale Konsequenz davon. So ist das mit abstrakten Idealen. Sie führen zur Entmenschlichung.

Ich glaube nicht, dass das von einem Rockefeller stammt. Die haben das ausdenken lassen und sich verschiedene Vorschläge angeschaut. Dann haben sie es durchgesetzt und finanziert. Derzeit wird es zugespitzt.WE.

[18:30] Leserkommentar-DE:
Der Genderwahnsinn ist u.a. eine Ausgeburt des Tavistock-Institutes, dass seit 1913 als Ableger aus dem Wellington House, den Auftrag der Gesellschafts-Umgestaltung erfolgreich umsetzt.
http://de.wikipedia.org/wiki/The_Tavistock_Institute

Praktisch aller linker Unsinn wurde von den Rockefellers finanziert. Jetzt geht es wieder zurück.WE.


Neu: 2015-03-03:

[16:45] Freie Welt: »Der Gender-Wahn muss beendet werden«

Mit Gender-Mainstreaming werden irrwitzige Summen Geldes verschleudert. Das Ziel ist die Zerstörung der Familie. Birgit Kelle ruft deshalb die Eltern zum Widerstand auf.

[17:37] Der Schrauber zu einem Zitat aus dem Artikel von Birgit Kelle:

"Birgit Kelle: Weil niemand das Thema ernstgenommen hat. Der ganze Gender-Kram war doch schon immer im Ressort, das Kanzler Gerhard Schröder als »Frau und Gedöns« bezeichnete. Kaum ein deutscher Politiker hat erkannt, welches ideologische Potential sich unter Gender-Fahnen versammelt, welche gewaltigen Geldmittel da in linksfeministische Strukturen gepumpt werden."
Da muß ich Frau Kelle aber widersprechen. Das Gegenteil ist richtig: Die linken Kräfte, also nahezu die gesamte Politik, haben sehr wohl erkannt, welche ideologische Zwangskraft darunter verborgen ist. Deshalb haben sie es zum religiösen Dogma erhoben. Mag Schröder was von Gedöns erzählt haben, aber der ist schon damit angeeckt. Heute ist Gender das politische Top Thema Nr. 1, man hat das Gefühl, es gäbe nur noch diese Thematik auf der Welt, es sei existenziell, endlich Unisextoiletten und Sonderrechte zu haben, den ganzen Genderschrott aufzuzwingen. Die ganze Welt dreht sich um Gender, Transgender, schwul-lesbisch, pädo und Homo, aber immer ohne Sapiens. Warum? Weil man genau weiß, daß man mit dieser Ideologie unglaublichen gesellschaftlichen Zwang ausüben kann, es gibt kaum ein Thema, mit dem man sogar den normalen Sprachgebrauch zum Haßverbrechen erklären kann. Außer natürlich islamischer Gefühle, die reichen noch in halbe Höhe. Deshalb versucht man mit fieberhafter Eile jede noch so schwachsinnige Absurdität in Geschwätze und Lehrpläne, Verordnungen und Standards zu gießen. Damit will man endgültig Willen brechen, ultimativ demütigen, erniedrigen und terrorisieren, maßregeln und Gewalt ausüben. Einmal durchgegendert ist die Gesellschaft eine amorphe, willenlose und lebensuntüchtige Masse seelischer Krüppel und Identitätsloser. Ein Paradies für die Hasser aller verwurzelten Strukturen, die sich wegen ihrer Funktionalität und Selbstverständlichkeit ihrer Maßregelungswut entziehen. Bis auf ein paar wenige völlig Verpeilte weiß auch jeder, daß das alles großer Irrsinn ist, aber man will auf dieses gewaltige Machtmittel zur Unterdrückung der normalen Menschen nicht verzichten, weil man ein solches bisher nur aus Gewehrläufen kannte, die aber nur solange wirken, wie sie zielen und geladen sind. Mentale Druckmittel wie Gender sind also wesentlich nachhaltiger und effektiver, zumal Widerstrebende kurz und bündig unter Ritalin gestellt werden, wegen Diagnose Bockigkeit.


Neu: 2015-03-02:

[09:27] Focus: Nasa soll bei Erderwärmung Daten gefälscht haben

Laut neuesten Verschwörungstheorien soll die Nasa Klimadaten gefälscht und so eine Erwärmung belegt haben, die es gar nicht gibt. Tatsächlich scheinen deutliche Unterschiede zwischen gemessenen und veröffentlichten Daten zu bestehen.

Und so hat sie die wissenschaftliche Legitimierung für eine vermehrte Ausbeutung der Steuerzahler geliefert - aber auch den Weg für die unsäglich peinliche und teilweise (schon vorher) kriminelle Politiker in die Parlamente dieser Welt geebnet! TB


Neu: 2015-03-01:

[15:32] kopp: Verheimlichte Realität und sichere Zukunft: Arm, ärmer, Aleman

Mit einer Megalüge werden Sie und ich seit Jahren von hauptamtlichen Politganoven belästigt und beleidigt: »Die Deutschen haben vom Euro am meisten profitiert!« Dies müssen wir uns sogar in der Zeit nach Aschermittwoch anhören. Wer sind nun diese Profiteure? Einige gibt es tatsächlich, ein paar Deutsche befinden sich auch darunter. Bonusbeworfene, brachial agierende Banker, international jonglierende Großkonzerne, Superreiche sowie opportunistische und (semi)kriminelle Politiker und Lobbyisten. »Die Deutschen« aber verarmen.

Und die eigentlichen Hauptlügner, wie Jauch etc.  geben gerade sonntags abend ihre Eurpropaganda zum Besten. TB


[12:01] Geolitico: Die zur Demut Erniedrigten

Mit den neuen „Humanisten“ ist nicht zu spaßen: Zum Erhalt ihrer weltanschaulichen Dominanz schaffen sie Dogmen zur Unterdrückung Andersdenkender. Das ist totalitär!

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv