Werbung

Gesellschaft und Dekadenz

Diese Seite enthält Informationen über die (westliche) Gesellschaft und ihre Dekadenz.

Neu: 2015-04-20:

[10:11] querdenken: Überall Massenproteste gegen TTIP, CETA und TiSA

In vierlen Städten Europas haben am Samstag Zigtausende Menschen gegen das geplante EU/USA-Freihandelsabkommen (TTIP, CETA, TiSA) demonstriert. In München gingen 23.000 Menschen auf die Straße, in Wien versammelten sich am Samstagnachmittag laut Polizeiangaben rund 6.000 Demonstranten und zogen vor das Parlament.

Viele demontrieren - wenige berichten davon. Vom Wiener Protet bekam ich persönlich am meisten durh den Verkehrsfunk (gesperrte Strassen, Umleitungen) mit - viel mehr als in den Nachrichtensendungen! TB


Neu: 2015-04-19:

[19:00] Leserzuschrift-DE zu 1.7 Millionen Euro für diesen Ethikrat?

Wieder mal Steuergeldverschwendung. Vernünftige Handlungsweise kann man von Politikern schließlich nicht erwarten. Wozu werden die eigentlich bezahlt, wenn sie selbst für ALLES noch zusätzliche Lakaien auf unsere Kosten benötigen?

Wieder eine sinnlose Verschwendung von Steuergeldern. Dieser Staat muss weg!
 

[12:20] Unzensuriert: Rauchverbot: Angst der Autoritären vor Kontrollverlust?

Die Rauchverbotskultur war immer wieder auch eine Tochter des autoritären Staates, der seinen Bürgern ja gern vorschreibt, wie sie zu leben und woran sie warum zu sterben haben. Wenn der "Führer" wüsste, mit welcher Konsequenz Grüne und EU seine Ideen heute fortsetzen, er hätte ganz feuchte Augen bekommen. Vor Freude.

Weg mit der linken und grünen Verbots-Brut. Ist diese Ähnlichkeit mit dem Nazi-Regime vielleicht kein Zufall?WE.
 

[11:00] Leserzuschrift-FR zu US- Tierärztin posiert mit von ihr erlegtem Kater

Diese voellig verbloedeten vegan verschwulten Sonstwas Subjekte werden noch froh sein, wenn sie in der Krise einen "Dachhasen" zu fressen bekommen.Dieses Gejammer auf allmoeglichen Seiten bekomme ich schon seit Tagen mit . Voellig gestoert dieses Verhalten der angeblichen "Tierschuetzer". Ein Trost, die bildhuebsche Tieraerztin wird wohl eher durch die Krise kommen, als diese Kritiker ,die sie abgeschossen haben.

Ja, eine ordentliche Portion Hunger wird sehr lehrreich sein.
 

[10:30] Auch Fälle für das Straflager: Grüne Werbezensoren überwachen Kreuzberg


Neu: 2015-04-17:

[19:20] Unzensuriert: Schießverbot für Schützen: Zu viele Kriegsflüchtlinge anwesend

Am kommenden Sonntag sollte in der Stadt Salzburg wieder das traditionelle Fest der Kulturen stattfinden. Jährlich werden hierzu Traditionsvereine, aber seltsamerweise auch Migrationsvereine geladen, um die Willkommenskultur noch besser auszudrücken. Insgesamt sollten sich 27 Vereine präsentieren – doch weil auch Flüchtlinge und Kriegsversehrte geladen sind, dürfen die Schützen heuer nicht schießen.

Die sind total verrückt geworden und machen sich jetzt auch die Schützenvereine zum Feind. Wer hat das Verbot ausgesprochen? der rote Bürgermeister? Der wird in Zukunft sicher durch einen vom Kaiser bestellten Adeligen ersetzt. Weg mit der Bande von "Demokratten".WE.

[19:49] Dr.Cartoon:

Das Beste Zeichen das man setzen kann: Demonstrativ fernbleiben! Sowohl Schützen als auch Besucher. Bei den Schützenfesten geht es um die Traditionen der autchonen Bürger, nicht um die Kulturen von Asylanten.

[20:00] Der Bürgermeister Schaden sollte wissen, dass die Schützen statt Platzpatronen auch echte Patronen verwenden können.WE.

[20:24] Der Mexikaner:

in Zukunft werden Buergermeisteraemter nur von Leuten befuellt, die nicht vom Gehalt abhaengen.


Neu: 2015-04-16:

[18:10] Städtebund: Fachkonferenz für FußgängerInnen Bregenz

Am 18. und 19. Mai 2015 wird anlässlich der IX. österreichischen Fachkonferenz für FußgängerInnen in Bregenz der Lebensraum von morgen, das Zufußgehen im ländlichen Raum, Begegnungszonen zur Diskussion gestellt. Welche Voraussetzungen braucht es, um den täglichen Weg zu Fuß im ländlichen Raum klimaschonend & gesund zu bewältigen?

Wir sollten in Bregenz zu dieser Zeit eine Fachkonferenz für staatlich geförderten Schwachsinn abhalten! TB

[19:35] Leserkommentar dazu:

Wie bitte soll man sich denn noch klimaschonender und gesünder fortbewegen als zu Fuß? (In einer Sänfte, getragen von Asylnegern! Falsch!) Auf Zehenspitzen und ganz wenig atmen. Merken diese Schwachköpfe eigentlich nicht mehr, wie dämlich und verblödet sie sind? Oder soll das die Menschen auf die nahe Zukunft vorbereiten, wenn man wieder zu Fuß gehen wird? Vier Stunden Fußmarsch bis auf's Feld.

[19:58] Der Schrauber:

Diese völlig verblödeten, veganverschwulten Pudelmützenimprägnierer werden die ersten Affen sein, die als Fußgänger Fahrradhelme und Signalwesten tragen. So erkennt man dann von Weitem den Hochgradwaschlappen, todsicher!

[20:20] Es wird Zeit für die Massenentlassungen beim Staat und die Parteiochsen-Peitsche.WE.


Neu: 2015-04-15:

[8:00] Spiegel: Theatermonarch Peymann: Der letzte aufrechte Despot

Die Monarchie gilt in Deutschland seit 1918 als abgeschafft. Das ist ein Irrtum: Ausgerechnet in der Bastion linken Denkens, dem deutschen Theater, hat sie sich bis heute erhalten. Ihr herrlichster Herrscher: Intendant Claus Peymann vom Berliner Ensemble.

Das sind sie, die linken Theater-Despoten, die von unserem Steuergeld leben. Kappt die staatlichen Subventionen, dann können diese linken "Monarchen", sehen, wie sie weiterkommen. Keinen Cent mehr für die.WE.


Neu: 2015-04-13:

[08:17] youtube: Antifa beleidigt und bedroht Trauergäste in Wunsiedel

Die sollen einmal unsere Renten bezahlen?


Neu: 2015-04-12:

[10:38] Geolitico: Zerstörung nationaler Identität

Der griechische Außenminister Nikos Kotzias warnte kürzlich vor Millionen Immigranten, die Deutschland überschwemmen würden, sollte sein Land wirtschaftlich zusammenbrechen. Schon schießt man in internationalen Konflikten also nicht mehr mit Kanonen, sondern mit Landsleuten. Dabei geht in diesem Fall der Schuss nach hinten los: Die Herrschenden der EU, und nicht nur die, wollen ja gerade möglichst viele Immigranten für ihre Länder haben, weil sie allgemeine Vorteile verkünden und sich individuelle Vorteile ausrechnen – unterstützend begleitet von einer Phalanx der Treudoofen, die denen glauben, es gehe um bedauernswerte Flüchtlinge.


[09:20] Leser-Kommentar-AT zum Marathonlauf:

Wenn es soweit kommt, wie befürchtet, und ihr euch gegen ausgehungerte Bereicherer zur Wehr setzen müsst, seid ihr um jede Minute mehr Kondition dankbar. Und sei es, um weglaufen zu können, ihr Sitzmonarchen!

Auch ich bin der Meinung, dass Fitness und in gewissen Grenzen bleibender Ausdauersport nicht schaden kann! Besonders im Hinblick auf die künftigen Anforderungen. Menschen, die Extremsportarten (Marathon ist auch einer) betreiben, sollten einfach 20 €/Quartal mehr in die Gesundenversicherung einzahlen müssen. Ähnlich wie in der Schweiz, wo man eine Versicherung/gekauften Fahrrad entrichten muß. Damit sind dann alle eventuellen entstehenden Kosten gedeckt (Gesundheit, Flurschäden, Unfallschäden). Jeder soll seinen Hobbies fröhnen aber die Kosten dafür selbst tragen! TB

[10:40] Im O3-Radio war heute in den Verkehrsmeldungen zu hören, dass für den Wien-Marathon 30 wichtige Strassen gesperrt wurden. Warum tut man uns das an? nur damit der Bürgermeister den Sieger ehren kann? SPORT IST MORD!WE.


Neu: 2015-04-11:

[19:00] Der Mexikaner zu Fitnessguru Fitzroy Gaynes "Ausdauer ist unnatürlich"

Marathonläufer tun sich wirklich überhaupt nichts Gutes. Wenn ich Politiker wäre, würde ich Marathonläufe in der Stadt verbieten. Jedes Mal kippen Leute um, oder sterben sogar, weil das eine totale Überlastung ist.

Die Idioten machen es, weil es "In" ist. Ich selbst mache nur 2 Sportarten. Heute war der nützliche Sport dran. Ich hatte Probleme mit dem Generator, da hiess es oft die Treppe rauf und runter.WE.

[20:00] Der Widerstandskämpfer zum Mexikaner:

Die Marathonkultur ist mittlerweile zu einer der wichtigsten Säulen kommunistischer Propaganda aufgestiegen. Die strategischen Kommunisten setzen dabei das Prinzip "Brot und Spiele" in perfekter Art und Weise rund um den Globus um. Man könnte direkt schon von einer Inflationierung dieser Veranstaltungen sprechen.

Zieht man einen Vergleich mit der Tierwelt heran, fällt einem kaum ein Beispiel eines wilden Tieres ein, das freiwillig einen Marathon laufen würde. Wildtiere bewegen sich meist langsam und gemütlich außer es drohen Gefahrenmomente wie Angriffe von anderen Tieren, Brände usw. Darüberhinaus gehen sie bei Jagden oft strategisch voran, um ja nicht überflüssige Kilometer laufen zu müssen.

Anhand dieser kommunistisch organisierten Veranstaltungen kann man ermessen, wie degeneriert und denaturiert die Gesellschaft schon ist - einfach kommunistisch !

WEG MIT DEN KOMMUNISTISCHEN SPIELEN !
HER MIT DEM GEMÜTLICHEN KAISERREICH !

Weg mit dem kommunistischen Sport!


Neu: 2015-04-10:

[15:16] schindluder: Der politisch korrekte Tittenkalender 2015

Kommentare zu Inhalt, Gesellschaft bzw. politischer Korrektheit gerne, Bewertungen der Abbildungen veröffentlichen wir nicht! TB
 

[8:30] JF: Weder Feministin noch Egoistin: einfach Frau


Neu: 2015-04-08:

[09:16] orf: US-Gericht streicht Sexvorwurf gegen Prinz Andrew aus Akten

Somit wird das Jung-Mädchen-Schnaxxeln per Gerichtsbescheid in Floriada salonfähig gemacht - zumindest für Reiche und Mächtige. Aber die Gerichte in Florida haben ja schon einmal für ein katastrophales Urteil gesorgt. Ich erinnere an den Gerichtsbeschluß über die Auszählung von Wahlstimmen zugunsten der Bush-Familie. Was hat Welt dadurch gelitten....TB

[09:52] Der Schrauber zur Exkulpierung des zepterumtriebigen Prinzen:

Ahja, 8-jährige, die einer Schulfreundin einen Kuß geben, werden vor Gericht gestellt, Kinderf... höheren Grades haben offiziellen Darfschein.
Unglaublich ist aber, daß diese ganzen Enthüllungen, die zur Zeit in den britischen Medien laufen, überhaupt keine Reaktionen hervorrufen. Es scheint niemanden groß zu interessieren.

[13:07] Leser-Kommentar-DE zur Prionzenrolle:

Schon mal etwas von Jus primae Noctis gehoert? Die obliegt den Lehnsherrn bzw. dem Adel ! Der Prinz hat sich also nur das genommen, was ihm schon seit Jahrhunderten zusteht.
Wird es der Kaiser anders handhaben ?

Vielleicht passt das durchlauchtigste und darob degenerierte Gemächt auch nur in eher kleine Mädels! TB
 

[09:10] Winkler: Hilfe! Hilfe!

...Ein gutes Beispiel für undankbare Flüchtlinge sind übrigens die Siedler in Nordamerika, die ohne die Hilfe der Einheimischen nicht überlebt hätten. Die Einheimischen haben in der Folgezeit vielfach ihr Leben und den größten Teil ihres Landes verloren, die heutigen Indianer in ihren Reservaten sind ein Zeugnis, was ungehemmte Zuwanderung aus den vorherigen Einwohnern macht.

Eine bessere Beschreibung für die Folgen ungehemmten Zuzuges ein und derselben Volksgruppe hab ich bisher nicht gelesen! TB

[13:40] Das ist ein Artikel, den man unbedingt lesen sollte. Aber auch Winkler durchschaut das Big Picture nicht.WE.

[14:00] Leserkommentar-DE zum blauen Kommentar um 13:40 von WE:

Winkler muss es nicht durchschauen. Es würde mich wundern, würde er hier nicht mitlesen. Wenn man sich auf seiner Seite etwas umschaut, dann wird einem klar, dass er von diesem System mehr als angepisst sein dürfte. Er schreibt an der Grenze der Legalität (im Sinne unserer Multi-Kulti-Ideologie der Staatsmacht). Ein paar Besuche dieser Staatsmacht hat er auch schon gehabt. Insofern habe ich bisher keinen mutigeren Deutschen in der heutigen Zeit erlebt. Pirincci ist zwar mutig, doch hat einen Migrationshintergrund. Das erhebt ihn über den Einheimischen. Er darf Dinge sagen, die Einheimeimischen nicht gestattet sind. HG unterliegt einer anderen Staatsmacht.

Sarrazin, Gauweiler, Prof. Hankel, Prof. Schachtschneider etc. haben meines Wissens nach noch keinen Besuch seitens Staatsmacht gehabt. Sarrazin und Gauweiler dürfte auch Rückendeckung durch die Elite haben.
Würde Winkler über den Kaiser schreiben, würde er sich auf das Spielfeld von HG bewegen. Dann wäre er nicht mehr originell.

Winkler wurde mehrer Male wegen Nazi-Zeug gerichtlich verurteilt, trotzdem lässt er nicht von dem alten, braunen Mist. Wir widmen uns der Zukunft.WE.

[18:20] Leserkommentar-DE: Michael Winkler ist Hardcore.

Ich liebe ihn, ich sollte mal ein paar $$$ fuer ihn Spenden. Seine Texte sind genial, jedoch scheint sie Cheffe nicht zu kennen.
Winkler ist der Monarchist schlechthin, seine Visionen der Zukunft ueber ein "neues Deutsches Reich" entsprechen imho so ziemlich dem wie ich es mir wuensche, mehr oder weniger, was fuer mich jedoch bei weitem ein besseres Szenario darstellt als das auf HG transportierte. Wer seine Texte regelmaessig liest kennt die Geschichte ueber das neue Deutschland mit UFOs (und Uboote die sich z.b. von der untergegangenen FED die Goldbarren krallen) und co, ich finds/faends absolut megagenial. Wenn ihr die Geschichte nicht kennt lest sie, ich glaub das hat er sogar als Buch verlegt. Das ganze ist, wenn ich mich recht erinnere, genau in dem Nach-Zusammenbruchsszenario angesiedelt wo nicht mehr viel steht und geht.

Winkler ist fuer mich ein grosser Philosoph. V.a. finde ich seine Analysen zum Thema Lied der Linde geil, auch seine Aussage in Bezug darauf, dass sich an Deutschland das Schicksal der Welt entscheide, ist absolut genial. Wer ein bisschen drueber nachdenkt wird es glasklar
erkennen: Das Schicksal der Welt haengt daran ob der Michl sich von der Knechtschaft befreit, sich von USA loest, mit RU ein Buendniss eingeht, und somit das Schicksal der USA besiegeln wird. Aber das wird von selbst glaube ich nicht passieren, der Michl ist der entscheidende Faktor....

HG und Winkler sind sich ziemlich aehnlich von den Werten und vom Denken her. Wobei wahrscheinlich der eine ueber den anderen Denkt: Der Uebertreibt/Spinnt, ist ja immer wieder aus verschiedenen Kommentaren vorgekommen.

Die Wahrheit liegt in der Mitte Freunde.

Jetzt kommt die Monarchie und er erkennt es nicht. Vermutlich deswegen, weil er sich eine so grosse Systemänderung nicht vorstellen kann.WE.

[18:30] Leserkommentar-DE:
Winkler kann ja nicht über die zukünftige Monarchie schreiben, sonst müsste er dann auf HG verweisen. Er hat keine Quellen bei den vE.
Er kann ja kaum sagen, dass er die Zukunft aus der Glaskugel liest. Das ist aber auch OK so.
HG hat quasi das Monopol auf den "Kaiser" !

Das wieder eine Monachie kommt, ist aber einfach zu sehen: an der Monarchie-Werbung und an der Diskreditierung der heutigen Politik.WE.

[20:00] Leserkommentar-DE: Das Herr Winkler die Monarchie nicht erkennt ist leider nicht richtig:

Er schreibt schon seit Jahren das die Monarchie die einzige Lösung ist und nicht weil es im irgend jemand geflüstert hat, sondern weil alle anderen Alternativen seiner Meinung nicht praktikabel sind.
Er hat 2008 ein Buch dazu geschrieben Titel: Das deutsche Jahrhundert, Staatskonzepte der Zukunft, in dem er von der Staatsregierung bis hinunter zur Kommune den Aufbau eines Monarchistischen Minimalstaates beschreibt.

Leider hat er in seinen Kommentaren abfällig über die Monarchiediskussion auf Hartgeld.com geschrieben. Er kann sich gerne mit mir in Verbindung setzen und das Buch mir zusenden. Alleine schon, dass ich sein Buch verlinke, mache ich Werbung für ihn. Da soll er sich nicht abfällig äussern.WE.


Neu: 2015-04-07:

[20:15] Kurier: 20.000 arbeitslose Betriebswirte, Juristen & Co.

Wegen der hohen Zahl an Höchst-Ausgebildeten wird die akademische Ausbildung des Einzelnen immer weniger nachgefragt. Besonders betroffen sind hiervon die Studienrichtungen Betriebswirtschaft und Rechtswissenschaft, gefolgt von Psychologie

Ab zur Feldarbeit!
 

[14:30] Sciencefiles: Akademisches Hartz-IV

Zum Beispiel, dass Genderlehrstühle, Gender Studies und andere Fächer, die an Universitäten wie Pilze aus dem Boden schießen, Lehrstühle für Grammatik oder Linguistik des Englischen zur Zeit Georges des III. oder für Sprachkritik, nichts anderes sind als Hartz-IV für Akademiker.

Genauso ist es! Weg mit dem Schwachsinn.WE.
 

[12:30] unzensuriert: "Tolerante" stellen Andreas Gabalier ins "rechte Eck"

Die Musik- und Kunstbranche wird - so hat man zumindest das Gefühl - immer schwuler, lesbischer und transsexueller. Da hat es ein Mann wie Volks-Rock'n'Roller Andreas Gabalier (30) schwer, einfach normal zu sein. Schon seine Aussage bei der Verleihung des Amadeus Awards, dass man es als Manderl schwer habe, wenn man auf Weiberl stehe, ließ die Wogen bei einigen hochgehen. Der Steirer wurde als homophob, ewig gestrig beschimpft und ins "rechte Eck" gestellt.

Da braut sich was zusammen in Österreich!TB.

[12:45] In dieser Branche wird ganz gewaltig ausgemistet werden, wenn einmal keine staatlichen Subventionen mehr fliessen. Der Hungertod wird einen guten Teil dieser Dekadenten hinwegraffen - und niemand wird ihnen nachtrauern.WE.

[13:10] Dr. Cartoon dazu:

Gabalier dürfte Manns genug sein um da drüber zu stehen. Dazu fällt mir nur folgendes Zitat ein: Zuerst bekämpft die Homosexuellenbewegung die Homosexuellenphobie, dann erzeugt sie sie.


Neu: 2015-04-06:

[9:30] Cartoon: Veganerinnen


Neu: 2015-04-04:

[20:00] Bürgerstimme: Der Mut des Andreas Gabalier nicht systemkonform zu sein

[9:45] Kreuzigt diese perversen Indoktrinierer: Anleitung zum Onanieren und Analsex für Kleinkinder

[8:00] Kurier: Das Problem beginnt im Elternhaus

Die Misere mit der Lehre ist nicht mit dem Verteilen von Fördergeldern zu lösen.

Wäre noch das Image. Viele, die in der Öffentlichkeit dafür plädieren, dass nicht jeder Jugendliche in eine höhere Schule müsse, treten ihre eigenen Kinder zur Matura und durchs Studium. Weil es in manchen Gesellschaftskreisen leider immer noch besser ankommt, wenn der Nachwuchs einen akademischen Titel hat. Auch wenn gut qualifizierte Facharbeiter heute oft wesentlich mehr verdienen als Uni-Absolventen.

Ja, für die verrückten Prestigegeilen ist ein Studium alles, auch wenn es in die Arbeitslosigkeit führt. Laut meinen Quellen werden Reparaturen der beste Job von allen werden. Ein Grossteil der heutigen Akademiker wird nach dem Crash verhungern oder am Feld arbeiten.WE.

[16:50] Der Widerstandskämpfer dazu:

So gesehen gewinnt der mittlerweile in Vergessenheit geratene Begriff des " Lehrgeld Zahlens" eine neue Aktualität. Früher zahlten Eltern "Lehrgeld" an einen ausbildenden Betrieb, der ihren Sprössling umfassend ausbildete. Heutztutage zahlen Eltern Lehrgeld an Nachhilfe- und Spezialunterricht.

Die Aversion von vielen Unternehmen, Lehrlinge auszubilden, liegt nicht gänzlich darin, dass sie vermehrt mit unterqualifizierten Jugendlichen zu tun haben, sondern findet auch eine Begründung in den arbeitsrechtlichen Gesetzen inklusive problematischen Kündigungsschutzgesetzen für Lehrlinge. Es ist nämlich sehr schwierig, einen dämlichen, unzuverlässigen und unfähigen Lehrling wieder loszuwerden.

Eltern sind dazu angehalten, sich von ihren kommunistisch-demokratischen Ansichten und Einstellungen langsam aber sicher abzukehren und sich bewußt werden, dass eine gute Lehrlingsausbildung in einem guten Betrieb einen großen Wert darstellt. Für die Zukunft ihres Sprösslings sollten sie sich daher darauf einstellen, dass gute Ausbildung etwas mit Investition zu tun hat.

Der gesellschaftliche Kommunismus ist darauf ausgelegt, eine maximale Anzahl an unkritischen Idioten zu erzeugen, die sich mit Brot und Spielen befriedigen lassen. Es stehen daher die Chancen sehr gut, dass unter einem neuen Kaiser das gesamte Ausbildungssystem autonomisiert und privatisiert wird, mit der logischen Konsequenz einer generellen Anhebung des durchschnittlichen Niveaus der Jugendlichen.

WEG MIT DEM DEMOKRATISCHEN SCHUL-EINHEITSBREI !
HER MIT DER PRIVATISIERUNG DER SCHULEN DURCH DEN KAISER !

Es wird so geschehen, das staatliche Bildungssystem lässt man untergehen. Daher muss es sich so stark selbst diskreditieren.WE.

[19:20] Der Zyniker dazu: Nur die Ausbildung zum Facharbeiter ist leider zu wenig:

Um in ferner Zukunft gut leben zu können, muss man auch etwas können!
Wen werde ich in Zukunft engagieren, wenn ich etwas zum Reparieren habe?

Jemanden von dem ich weiß dass er etwas kann, oder (im Falle keine geeignete Person zu kennen): Jemanden der mir empfohlen wird, wo er sich bereits behaupten konnte. Bei den wenigen Lehrlingen, die ich heute so sichte, erkenne ich nur Teilnahmslosigkeit. Ständig halten sie ihre Smartphones in den Händen. Ihre Bewegungen sind derart behäbig, dass man ihnen problemlos die Hose (während sie gehen), zunähen könnte, wenn man es müsste. Unter diesen groben Fehlentwicklungen und Wertevorstellungen sowie den ständigen Terroraktionen der Zwangskammern gegen das Unternehmertum, wurde es immer unzumutbarer, Lehrlinge (welche genau wissen wieviel kg sie tragen dürfen und 20 Mal pro Tag das WC aufsuchen um im Internet zu surfen) ,aufzunehmen und auszubilden.

Durch die überdimensionale Falschgeldproduktion der letzten 44 Jahre, kam es auch bei den Lehrlingen und späteren Facharbeitern zu großen Verwerfungen und Verzerrungen. Für viele Unternehmer war ein Lehrabschluss von größter Bedeutung, weil diese eben selbst nie arbeiten mussten und daher kaum Ahnung hatten,auf was man schauen muss. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Leute OHNE Lehrabschluss, oft die besseren Facharbeiter sind. Das sind Leute (oft Akademiker und meist Flüchtlinge aus dem ehem. Jugoslawien) mit dem unvergleichlichen Drang etwas zu lernen, und so lange nicht davon ablassen, bis sie es können. Danach spezialisieren sie sich und verfeinern sie ihre Fähigkeiten mit zunehmender Geschwindigkeit, bis es nicht mehr nachvollziehbar ist, wie man in einer gewissen Zeit, solche perfekten Leistungen vollbringen kann. Will sagen: man muss Hunger haben!

Wie Gold und Silber NICHT beliebig vermehrbar sind, so kann man eben auch Praxis NICHT über Nacht entwickeln! Meine Lehrzeit (1987-90) als Maurer war wirklich nicht sehr schön. Meine Gesellen waren egoistische Alkoholiker (kaum unter 15 Flaschen Bier pro Tag und im Winter kam noch der Rum dazu), von denen ich nichts vermittelt bekam. Ich wurde nur zum Schutträumen, Einkaufen, Tragen und Mörtelmischen missbraucht. Ich erkannte sehr bald, dass ich etwas UNTERNEHMEN MUSS, wenn ich vermeiden wollte, nach der Lehrzeit zwar ein gelernter Maurer, aber in Wiklichkeit ein Volltrottel zu sein! In den Mittagspausen stieg ich beispielsweise zum Gesimse hoch um mich daran zu versuchen, bis ich in JEDER SPARTE die erforderliche Technik entwickelte. Mit JEDEM Handgriff schwor ich mir, eines Tages Bauunternehmer zu werden,- was mir gelang.

Mein Fazit: viele gelernte Faharbeiter mit mangelnder Praxis, werden in Zukunft die Hilfsarbeiter für die Leader sein. Das ist dann die größte Konkurrenz, für die arbeitswilligen Akademiker. Bevor der Fliesenkleber auf den Markt kam, bildeten viele Fliesenleger ihre Helfer so gut aus, dass diese fast alle Arbeiten selber erledigen konnten.

Ja, Lehrjahre waren früher keine Herrenjahre, das musste ich als Elektrikerlehrling auch erleben. Ich kann diese Sachen immer noch. Heute gibt es nur mehr Abschaum, der die höheren Schulen nicht schafft. Der Zyniker hat inzwischen die HTL nachgemacht und darf sich bald Ingenieur nennen. Und er ist Baumeister.WE.


Neu: 2015-04-03:

[18:00] Sciencefiles: Rassistische Dachdecker und gelangweilte Fachschaftsräte

[13:38] Leserzuschrift-DE zu: "Nicht Herr Neger ist rassistisch, das Logo ist es"

In Mainz tobt ein Streit über das Firmenlogo von Thomas Neger. Ethnologie-Professor Matthias Krings steht aufseiten der Kritiker. Ein Gespräch über den Begriff "Neger" und eine Lösung des Konflikts.

Heute zum Mittag gab es Zigeunerschnitzel und zum Kaffee gibt es Negerküsse und Abends ein gutes Stück Schokolade vom Sarotti Mohr.

[13:55] Der Jurist zum Logo:

Ich hab mir dieses Logo jetzt genau angeschaut. Was soll denn daran rassistisch sein? 
Das Logo bringt einen Neger mit ehrlicher Handwerksarbeit in Verbindung. Das Logo fördert damit den Integrationsgedanken und dokumentiert den Fleiß der schwarzen Bevölkerung. Das könnte glatt von den Grünen stammen.

[15:00] Leserkommentar-DE:
Die Kritker dieses Logos sind kleinkarierte, kleingeistige Dumm_Innen, die noch nicht weit herumgekommen sind in der Welt, meistens auch einsprachig aufs Deutsche beschränkt, Reisen, Denken und Handeln eingeschlossen. Und der Herr Professor, noch so ein überflüssiger, schwachsinniger, wichtigtuerischer, dummschwätzender Expert_ix, ein echter Doofa (gendergerecht mit "a" statt "er" am Ende), ist noch beschränkter. Tja, wenn man halt nur "intanäschionnel" (that's true germish) tut, aber den Horizont eines germanischen Gartenzwergs hat, bis zum Gartenzaun, wird es nur noch peinlich. Man google 'mal "Afrikanische Masken". Entsprechend dem Logo stellen sich die indigenen Afrikaner ähnlich dar. Man erinnere sich an Haribo, die ihre Lakritzmischung "Skipper Mix" ebenfalls schwanzeinziehend hysterisch vom Markt genommen hatten, eben wegen der Nachbildung einer afrikanischen Maske als Lakritzbonbon. Am Deutschen Wesen soll die Welt genesen! Darauf ein dreifaches, kräftiges Hurra: "Hurra, hurra, hurra!"

Die Dumminnen werden zu einem guten Teil verhungern.

[18:00] Leserkommentar:
Das Problem sind die Sprachpolizisten, die gebräuchliche Wörter plötzlich als unanständig brandmarken.
Was hat man alles aus den Zigeunern gemacht. Sinti und Roma, fahrendes Volk, Rotationseuropäer, mobile ethnische Minderheit!
Inzwischen fühlen sich die Betroffenen verschaukelt und nennen sich selber wieder Zigeuner.


[08:46] Welt: Was ist denn so schlecht an christlichen Werten?

Der Staat verbietet Karfreitag das Tanzen. Viele tanzen trotzdem – aus Prinzip. Das ist bedenklich. Denn eine Gesellschaft, die Trauer nicht erträgt und Religion nicht ernst nehmen kann, ist krank.

Dafür feiert unsere Jugend Halloween und setzt sich am Paddys Day grüne Hüte auf um den Staatsfeiertag Irlands zu feiern. Wehe, man empfiehlt Ihnen den Staatsfeiertag Deutschalnds oder Österreichs zu feiern! Wir haben uns verloren! TB

[08:33] rotefahne: Die "Antideutschen" als neoliberale Erfüllungsgehilfen

Hiermit beginnt eine dreiteilige Serie über das politische Wirken der sogenannten "linken antideutschen Bewegung" und der ebenfalls pseudo-linken antideutschen Antifa. In mehreren Teilen möchten wir über deren politisches Wirken, ihre propagierte Ideologie, vorhandene Strukturen und Unterstützer und ihre angestrebten Ziele ausführlich berichten.

Leser-Kommentar:
Hammer...die "Antideutschen" finden USA und Israel super....und das sollen Antifaschisten sein...?
Das ist entweder eine Persönlichkeitsspaltung oder einfach nur Etikettenschwindel...


Neu: 2015-04-02:

[16:23] orf: Frankreich: Haftstrafe für Anstacheln zu Magersucht

In Frankreich könnte es bald einen Straftatbestand der Anstiftung zur Magersucht geben: Mit einem Jahr Gefängnis und 10.000 Euro Geldstrafe sollen diejenigen bestraft werden, die zu einer „übermäßigen Magerheit" anstacheln und dadurch einen Menschen Gesundheits- oder gar Todesgefahren aussetzen, heißt es in einem zu einem Gesetz vorgelegten Ergänzungsantrag, der in der Nacht auf heute von der französischen Nationalversammlung beschlossen wurde.

[16:50] Mindestens 1 Jahr Straflager für Politiker, die soetwas erfinden und beschliessen wäre die richtige Strafe.WE.


[13:45] Standard: Ex-Fabriksarbeiterin ist reichste Chinesin

Peking - Von einer Fabriksarbeiterin zur reichsten Frau Chinas: Das Vermögen von Zhou Qunfei schnellte binnen kürzester Zeit in die Höhe und belief sich am Dienstag auf 7,6 Mrd. Dollar (7,1 Mrd. Euro), wie das US-Magazin Forbes berichtete. Damit sei die 45-Jährige die reichste Chinesin der Welt.

Diese Frau hatte sicher keinen besonderen Bildungsabschluss, das zu der Diskussion auf der Euro-Seite. Aber sie hatte Mut und Tatkraft.WE.
 

[8:45] Leserzuschrift-DE: Milliardäre verschenken ihr Geld:

Die Tage war die Meldung, dass der Apple Boss sein Vermögen verschenkt. Gestern kam die Meldung, dass der Chef der Familie Otto in Hamburg sein Geld verschenken will. Gibt es Gründe dafür, dass diese Leute so handeln. Hat das etwas mit dem Finanzcrash zu tun?

Wahrscheinlich hat das mit dem kommenden Finanzcrash zu tun. Sie wissen offenbar, dass ihr Papiervermögen untergeht und wollen so noch gut dastehen. Ihr Gold und ihre Firmenanteile werden sicher nicht verschenkt.WE.

[9:45] Leserkommentar-DE:
Hahahaaaaa, wir werden wieder einmal verarscht ...
Üblicherweise gehen solche „Spenden" an eigene Stiftungen, somit bleibt das Geld im eigenen Verfügungsbereich, aber da es ja (an sich selbst!!!) „gespendet" wurde kann man dann dies beim zuständigen Finanzamt geltend machen und erhält dadurch ca. die Hälfte davon wieder über die Steuer zurück!
Ergo hat sich das Vermögen auf Kosten der Steuerzahler wesentlich erhöht ......

Die Kontrolle über die Stiftungen behält der Spender.

[10:40] Leserkommentar-DE: kurze Anmerkung zu einer Stiftung;

Für geübte "Bänker" und/oder darauf spezialisierte Anwaltskanzleien, Firmenanwälte etc ist es ein leichtes das Kapital einer Stiftung wieder zurückzuführen bzw. über Umwege dem Spender wieder zur Verfügung zu stellen.

Das geht schon im kleinen, selbst Stiftungen mit Euro 100.000,- Kapital sind auf diesem Wege ein probates Mittel um das Kapital dem Fiskus zu entziehen und im Umkehrschluss (wie bei den anderen Kommentatoren schon bemerkt) das ganze steueroptimierend zu gestalten. Das heisst der Stifter erhält gezahlte Steuern zurück bzw. muss weniger entrichten.

Selbst der Aufwand eine Stiftung einzurichten ist nicht sehr Groß, so damals die einhellige Meinung der konsultierten Banken und Anwälte.

Einige Jahre zurückliegend (2004/2005) hatte ich selbst mal ein Gespräch diesbzgl., der/die Schweizer Bänker wussten alle sehr genau was zu tun ist um eine Stiftung ins Leben zu rufen, diese später "Rück abzuwickeln" oder einfach nur Kapital aus der Stiftung zu ziehen.

Der Stifter kann relativ einfach eine Beratungsrechnung einreichen, auf diesem Wege lässt sich ziemlich genau das Kapital rausziehen was benötigt wird und der steuerliche Aufwand ist überschaubar...

Sollte sich in der Zwischenzeit Rechtlich einiges geändert haben bin ich für Info´s dankbar,

Diese Reichen haben die besten Juristen und Steuerberater dafür.


Neu: 2015-04-01:

[10:00] PAZ: Sag nie wieder »Gutmensch«!

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv