Werbung

Gesellschaft und Dekadenz

Diese Seite enthält Informationen über die (westliche) Gesellschaft und ihre Dekadenz.

Neu: 2016-09-29:

[8:30] ET: Hessen: „Akzeptanz sexueller Vielfalt“ für 6-Jährige jetzt verpflichtendes Bildungsziel

Ab in die Straflager mit dieser Bande.
 

[7:50] Marcus Franz: The western decline - part 2


Neu: 2016-09-28:

[19:15] Leserzuschrift-AT zu Perchtoldsdorf erhält eine hochmoderne Tierklinik

Während in Perchtoldsdorf dutzende Gemeinde Mieter ihre Mieten nicht mehr zahlen können – rund 100 Liegenschaften aus finanziellen Gründen zum Verkauf anstehen – ja selbst die EVN als Gaslieferant jeden Monat an die 200 Einschreibebriefe mit letzten Mahnungen versenden muss – bekommt dieses vegan-verschwulte Bobo-Nest die „modernste und beste" TIERklinik Österreichs. Ich glaub jetzt knallts – geht's noch?? Sogar der Bürgermeister war beim Spatenstich!

Es gibt auch in keiner anderen Gemeide Österreichs so viele Radarfallen wie in Perchtoldsdorf. Das zeigt, welche Vorstadt-Dekadenz dort versammelt ist.WE.
 

[9:00] NTV: "Wir gewinnen das" Raucher Adolfs steht wieder vor Gericht

Friedhelm Adolfs raucht zu viel. Findet zumindest seine Vermieterin und will den Rentner nach 40 Jahren aus seiner Wohnung werfen. Anfangs sieht es so aus, als habe sie leichtes Spiel. Doch nun könnte Adolfs doch noch recht bekommen.

Das kann man ruhig als Beispiel dafür sehen, wie heute sinnlos Geld verprozessiert wird. Dieser Fall war sogar schon beim Bundesgerichtshof.WE.
 

[8:50] Marcus Franz: The western decline

Ein kulturpessimistischer Essay über die Zukunft Europas kann naturgemäß nur unerfreulich sein. Noch weniger erfreulich ist es, dass für so eine Betrachtung keine düsteren Weltuntergangsphantasien notwendig sind, sondern man nur Eins und Eins zusammenzählen und sich sehenden Auges den fassbaren Realitäten widmen muss.

Die Gründe für den Niedergang der westlichen Gesellschaft werden hier schonungslos aufgezählt.

[9:10] Diese Dekadenz ist natürlich künstlich gemacht. Im neuen Kaiserreich werden alle Werte wieder umgedreht, seid sicher!WE.


Neu: 2016-09-27:

[19:50] PC-Irrsinn ohne Grenzen: Neuartiges Dirndl mit Vollverschleierung

[20:00] Leserkommentar-DE zu Neuartiges Burkdl ermöglicht strenggläubigen Musliminnen Oktoberfestbesuch

Der Artikel ist eine Satire vom Postillion: Ich danke Ihnen von Herzen für all ihre Arbeit! Ein Adelstitel ist Minimum, finde ich!

Diesen Artikel haben wir auch schon bekommen. Bald geht es für längere Zeit ab in die Fluchtburg zum "Kriegsdienst am Computer".WE.
 

[17:20] PC-Unfug in UK: Wenn Archäologiestudenten nicht einmal mehr mit "gruseligen Knochen" klarkommen, dann sind sie am Ende


Neu: 2016-09-26:

[16:15] Leserzuschrift-DE zu Vegan protesters are BRANDED with red hot irons in extreme demonstration demanding an end to the meat industry in France

Hier die perverse Geisteskrankheit der Untergangsgesellschaft in Reinkultur: TierschützerInnen in Paris!

Was für eine endgeile BDSM-Show, nicht wahr? Tierschützerinnen in Paris lassen sich mit Brandeisen markieren und wie Schlachtvieh behandeln.
Das war nach dem 13. November und dem 14. Juli. Die haben bestimmt auch nix dagegen, von denen geschächet zu werden, die sie nicht als Menschen ansehen und mit dem Tiere schächten und dem Fleischfressen keinerlei Problem haben.

Ja, es ist das Endstadium der grünen Dekadenz. Sie wollen unbedingt in die Medien kommen.WE.
 

[14:40] Leserzuschrift-DE: Kommentar meiner Tochter zu den Vorfällen von Euskirchen:

Zu den beiden Gewaltverbrechen an Schulen in den letzten 2 Wochen sagte meine Älteste gerade ganz trocken zu mir:
"Endlich darf es raus, dass man in den Schulen nur noch die Sicherheit der eigenen Clique hat und sonst keinerlei Schutz -- nicht von den Lehrern, nicht von den Eltern, und auch nicht von der Polizei, die ja nur kommt, wenn der Arzt sie ruft, weil kein Lehrer sein Versagen je zugeben würde. Das wissen alle, die in den letzen 10 Jahren dort waren; aber die meisten Eltern verstehen das einfach nicht und denken, dass die Kinder zu viel ferngesehen haben."

Dann mutmaßte sie noch, dass der 'Problemschüler' -- sofern die Polizei ihn nicht behält -- bei seiner Rückkehr in die Schule mindestens die Treppe herunterfallen wird. So würde sie es kennen. Sie meinte auch, dass sich viele Mädchen krankhungern oder bewusst schneiden (und mit Dreck einschmieren), um da nicht mehr hinzumüssen.
Sie selbst hätte 13 Jahre Übung im unsichtbar sein, das wäre auch nach dem Abitur noch eine sehr nützliche Fähigkeit.

Ich war ehrlich gesagt geschockt, obwohl schon zu meiner Schulzeit die meiste Gewalt unter den 10- bis 13-jährigen war -- bis hin zu Eisenstangen und Pflastersteinen. Auch damals wussten schon alle, dass es keine Folgen haben wird und die Polizei nur kommt, wenn es keine glaubhafte 'Unfall'-Story gibt. Aber unsichtbar musste ich mich nie machen!

Es wird Zeit, dass dieses Schulsystem wegkommt.


Neu: 2016-09-25:

[13:00] Unterberger-Blog: Nie mehr im Leben frei sein. Der neue Bildungstotalitarismus

Die primäre Aufgabe dieses Bildungssystems ist links-grüne Gehirnwäsche: so sollen etwa 90% der Studentinnen an der Uni Wien grün wählen. Das kommt alles weg.WE.


Neu: 2016-09-24:

[18:45] Über die Mittelschicht: Rien ne va plus – Nichts geht mehr

[12:00] Focus: Zoos schlagen Alarm: Besucher greifen immer häufiger Tiere an

Im Artikel wird aus Zoos in Duisburg und Köln berichtet. Jetzt kann sich jeder selbst ausmalen, welche Teile der Gesellschaft hier gemeint sind.


Neu: 2016-09-23:

[12:55] Focus: Warum Donald Trump für uns alle ein Vorbild sein sollte

Gemeint ist der wohltuende Bruch mit jeglicher politischen Korrektheit.
 

[12:50] Da wird Gehirnschmutzwäsche gewaschen: Linke will geschlechterneutrale Sprache für Büromittel

[16:00] Leserkommentar-DE:
Für solche bezahlen wir auch noch Steuern...
Uns ist es völlig egal, wie sie ihre zukünftigen Arbeitsgeräte bezeichnen. Wichtig ist nur, daß sie die nach Systemuntergang ordentlich und flink benutzen.

Diese Spinner dürften grossteils dem Mob überlassen werden.WE.
 

[11:05] Der Schrauber zu Gefahr von Links: Was man gegen Kinder von Linksextremen in der Kita tun kann

Die Frage, die immer mehr normale Eltern normaler Kinder bewegt, ist: Wie kann man linksextreme Kinder erkennen, wie der Gesinnung den Garaus machen, ehe sie auf normale Kinder überschwappt. Auch hier weiß P. Rat: Kinder linksextremer Eltern riechen häufig nach Kernseife oder sie stinken nach CrystalMeth, da die Eltern die Erzeugnisse des Kapitalismus ablehnen. Man erkennt sie daran, dass sie völlig unerzogen sind. Sie reden, wenn sie Lust haben, schreien mehr und lauter als normale Kinder, rennen Passanten zwischen den Beinen herum und machen einen verwahrlosten und vernachlässigten Eindruck. Oft behaupten die Kinder, sie hätten mehr als zwei Eltern und geben damit an, dass sie im Urlaub in Venezuela waren.

Eine sehr gelungene Umschreibung des Artikels aus der Apothekerpostille, wie man Kinder rechter Eltern erkenne. Hier eben umgeschrieben auf links. Realsatire vom Feinsten, da wirklich zutreffend.
 

[8:50] Compact: Politiker und Militärs fürchten sich vor Pokemon Go


Neu: 2016-09-22:

[13:00] Welt: Sexualerziehung In Hessen stehen nun „Genderidentitäten“ im Lehrplan

Weg mit diesem kriminellen Schulsystem!

[17:50] Leserkommentar-DE:

Genderidenditäten sind offensichtlich wichtiger als Unterricht in Geschichte! Offenbar will man die Leute diesbezüglich total verdummen lassen.

[19:50] Dieses Bildungssystem muss sich selbst total zu  diskrediteren. Die Affen da drinnen wissen es nur nicht. Bald spiele ich ohnehin wieder die Kaiserhymne, denn wir halten eure Dekadenz nicht meht aus.WE.


Neu: 2016-09-21:

[20:10] Der Schrauber zu Angst vor allem, außer vor Moslems und Mutti

Ein genial geschriebener Artikel über die dekadenten, deutschen Angsthasen, die sich vor allen möglichen Fiktionen fürchten, die ihnen eingeredet werden, aber nicht vor den wirklichen Problemen, nämlich dem Islam und seiner Sultanine Merkel zum Beispiel.

Dieser Angsthase wurde extra so gezüchtet, seid sicher- Nicht nur in Deutschland.WE.
 

[13:50] Marcus Franz über die Gender-Ideologie: Es lebe der Einheitsmensch!


Neu: 2016-09-19:

[14:00] Genial: Ein junger Mann beleidigt einen Rentner, doch dessen Antwort macht ihn mundtot

[12:35] Buchvorstellung u.a. mit Andreas Tögel: Infantilismus – Der Nanny-Staat und seine Kinder

In diesem Sammelband beleuchten liberale, libertäre und konservative Autoren Europas krisenhafte Entwicklungen aus einer neuen Perspektive und eröffnen damit Denk- und Lösungsansätze abseits der ausgetretenen Pfade.

Die Buchvorstellung findet am Donnerstag in Wien statt.


Neu: 2016-09-18:

[13:45] Der Schrauber zu 15-Jährige fordert Kopftuch-Emojis

Die Dekadenz kennt auch bei der Jugend keine Grenzen. Diese 15-Jährige fordert islamische Kopftuchemojis. Natürlich wieder aus dem Bundeshauptslum, natürlich kein biodeutscher Name. Soviel zum Thema Integration. Dieser Mörderphilosphie anzuhängen, hat nicht viel mit jugendlicher Irreleitung zu tun, es wäre nahezu ausgeschlossen gewesen, daß man von uns welche für solchen Irrsinn hätte einfangen können. Das gab es nur in derart niedrigen Zahlen, daß es wirklich vernachlässigbar war, während das heute fast mehrheitsfähig ist.

Aus den Massengräbern werden solche Forderungen garantiert nicht mehr kommen.
 

[13:30] Leserzuschrift-DE zu Polizei prüft Hinweise auf illegales Autorennen

Der Unfallort ist im nördlichen Bad Godesberg. Bad Godistan, wie es auch genannt wird, hat einen hohen Migrantenanteil - Araber, aber auch Türken.

Bald werden solche Probleme komplett ausgerottet sein. Und zwar, indem es solche Fahrer nicht mehr gibt.
 

[8:15] Zum Boots-Woelki: Der Erzbischof der Moslem

[12:50] Leserkommentar-DE:
Mit den Ergüssen des Erzbischof Woelki sehen wir mit einiger Sicherheit ein Stück aus dem Abbruchtheater. Da sich die katholische Kirche unter dem Kaiser neu aufstellen wird, benötigt es bis zum Systemabbruch entsprechende Personen, die den derzeitigen Zustand der katholischen Kirche bis auf das Äußerste diskreditieren. Der Woelki hat sicherlich auch einen Handler, die jetzige katholische Kirche ist mit den Missbrauchsfällen, der Pädophilie und vermehrt schwulem Bodenpersonal längst reif für den Abbruch. Womöglich hat der Erzbischof selbst Leichen im Keller, die rauskommen wenn er nicht spurt, was den Kuschelkurs gegenüber dem Islam betrifft!

Woelki ist ein besonders schlimmes Expemplar, aber alles war heute oben ist, muss gemeinsam auf der Seite der "Flüchtlinge" sein.WE.


Neu: 2016-09-16:

[16:00] Zum Boots-Woelki: „Wer im Glashaus sitzt...“ – Ein Narr im Kardinalskostüm

[14:20] Bild: 130 Fahrzeuge in Berlin kontrolliert Polizei angelt Protzkarren aus dem Verkehr

Die Fahrer dieser Angeber-Autos sind meist Türken oder Araber.
 

[14:00] Novo: Eigentum statt Paternalismus

Er soll Elektroautos kaufen und für deren Subventionierung eingezogenes Steuergeld aufwenden, weniger oder am besten gar nicht mehr rauchen, mehr Fahrrad fahren, gesünder essen, sich häufiger bewegen, die richtigen Parteien wählen und eine verbreitete, akzeptierte politische Meinung vertreten, grüne NGOs fördern, ökologisch leben, Fair-Trade-Kaffee kaufen, weniger Alkohol trinken, sich pünktlich bei der örtlichen Einwohnerbehörde überprüfen lassen, keine Waffen besitzen, niemals „Killerspiele" spielen, das halbe Einkommen dem Staat widmen, ...

Die Liste der Gängelungen durch den heutigen Staat geht noch weiter. Es sind das einem guten Teil Sachen zur Diskreditierung des Staates aus den Think Tanks der Systemwechsler. Weg mit dem allen, her mit der neuen Freiheit im neuen Kaiserreich!WE.
 

[8:50] RT: Wer im Glashaus sitzt: Fancy Bear leakt weitere Doping-Dokumente – Deutsche Olympioniken belastet


Neu: 2016-09-15:

[10:15] Gegen ev. Links-Pfaffen: Kirchenaustritt aufgrund Ihrer Hetzschrift im Generalanzeiger


Neu: 2016-09-14:

[15:00] Compact: Frauen-Quoten fördern Mittelmaß – Interview mit Jeanette Auricht (AfD)

[10:25] Leserkommentar-DE zum Artikel von gestern, 18:45 über die Ideen des Club of Rome:

Der Club of Rome macht wieder von sich reden mit einem „wissenschaftlichen Papier", wie man die gesamte Bevölkerung und deren Konsumverhalten steuern kann. Darunter auch der Vorschlag, Kinderlosigkeit zu prämieren. Das Augenmerk verengt sich in Sachen Kinderlosigkeit im Wesentlichen nur auf die „Industriestaaten" und nicht etwa auf Staaten, die gegenwärtig ihre „humanoiden Überschüsse" nach Europa entsorgen.

Ferner : Höhere Steuern, „Rente mit 70", „Klimaregeln", 100%-Steuern auf Erbschaften...alles in Allem eine Melange aus Eugenik, Staatssozialismus und kommunistischer Planwirtschaft schlimmster Sorte. Die vielschichtigen Vorschläge sind geeignet, Vermutungen zu befeuern, wonach man in diesem elitären Kreis tatsächlich bestrebt sei, die weißen Europäer noch ein wenig schneller loszuwerden, als nur mit der „Migrationswaffe".

Diese Ideen werden letztendlich in die Arbeit einiger Politiker einfließen.

[12:50] Man sollte sich ansehen, wo der Club of Rome das 1. Mal getagt hat: auf einem Landsitz der Rockefellers in Italien. Das sagt alles.WE.

[13:15] Der Professor:

Alter Wein in neuen Schläuchen: Agenda 21, 1992 in Rio beschlossen. Diesen Leitlinien (zur Weltherrschaft?) folgen Club of Rome, Open society foundation (Soros) und eigentlich alle globalistisch agierenden Organisationen - seit fast 35 Jahren! Die Politiker hecheln brav hinterher.

[13:55] Leserkommentar-CH:

Das sind die selben Gestalten, die mit den Georgia Guidestones in Verbindung gebracht werden.
 

[9:30] NTV: "Form der Kindeswohlgefährdung" Ärzte warnen vor Unverträglichkeits-Hype

Der grosse Hunger in der kommenden Depression wird alle diese Probleme zuverlässig beseitigen.WE.


Neu: 2016-09-13:

[18:45] Irre Ideen: Club of Rome: Forscher fordern Belohnung für kinderlose Frauen

[19:15] Seid sicher, das werden ganz sicher Ackerdemiker, falls ihnen nicht die Terroristen die Köpfe abschneiden.WE.
 

[15:30] JF: Wieder mehr Abtreibungen in Deutschland

[8:20] Wächter: Türkei enthüllt, dass die Gülen-Bewegung – wie die Mormonen und Scientology – durch die CIA gegründet wurde

Nicht nur die. Auch die Zeugen Jehovas sollen laut letztem Briefing ein Geheimdienst/Eliten-Konstrukt sein.WE.

[9:00] Leserkommentar-DE:
Das paßt gut zu meiner Beobachtung, daß alle Zeugen Jehovas mit denen ich in den letzten Monaten gesprochen habe, zwar bestens informiert waren, was grade in Deutschland wirklich passiert, aber nichts unternehmen wollen. Sie denken das zu regeln sei Sache Jehovas und sehen es evtl. sogar als Teil Ihrer Verheißung. Da ihr Ziel das ewige Leben in Perfektion ist (zu meinem Erstaunen habe ich kürzlich erfahren, daß damit ein physisches Leben gemeint ist!) und da haben sie keine Zeit für Politik. Schade, da sie gut vernetzt zu sein scheinen und auch nicht gering an Zahl.

[19:20] Leserkommentar zum blauen Kommentar:

Das wird wohl kaum der Fall sein, denn die ZJ gibt es seit mehr als 100 Jahren. Damals nannten sie sich „Bibelforscher". Erst 1931 nahmen sie den Namen „Zeugen Jehovas" an. Die CIA hingegen wurden 1947 gegründet, wie man aus jedem Nachschlagewerk erfahren kann. Was allerdings nicht ganz auszuschließen ist, wäre die Möglichkeit, dass in letzter Zeit versucht wurde, die Organisation der Zeugen Jehovas zu „untergraben", also sie gefügig für eine NWO der US-Elite zu machen. Das kann man nicht völlig ausschließen. Nur wird es aber nicht funktionieren. Zeugen Jehovas sind dafür bekannt, dass sie eher den Tod auf sich nehmen als sich „korrumpieren" lassen. Deshalb kamen auch an die 1000 ZJ in Hitlers KZ's um.


Neu: 2016-09-12:

[14:30] Guido Grandt: GENDER-AGENDA: Rettet unsere Kinder vor diesem Irrsinn (2)! „Die Erschaffung eines neuen Menschen durch die Zerstörung der traditionellen Geschlechterrollen!“

[12:30] Leserzuschrift-DE: Kopfrechnen auch in England ein Problem:

Meine (leider) in London arbeitende Tochter fällt sehr auf, dass viele junge Engländer nicht mal einfaches Kopfrechnen beherrschen. Ersichtlich wird ihr das immer, wenn sie z.B. zusammen mit Arbeitskollegen oder im Bekanntenkreis ausgeht. Diese sind mehrheitlich tatsächlich nicht in der Lage, entsprechend das Trinkgeld im Kopf auszurechnen und behelfen sich dann mit einer entsprechenden App, um den Betrag zu ermitteln. Nehme an dass es, angesichts der Bildungsmisere, auch bei uns in diese Richtung läuft.
 

[9:35] Marcus Franz: It`s the family, stupid!

Dieser Text richtet sich an alle unter 40. Vorwiegend jedenfalls. Wenn diesen Artikel meine Altersgenossen (50 plus) auch lesen, umso besser. Denn die sind sekundär ebenfalls betroffen. Oder besser gesagt, die sind in gewisser Weise sogar ursächlich und verantwortlich in die Thematik involviert. Worum es geht: In Zukunft könnte es in Österreich so viele Omas und Opas geben wie nie zuvor. Ich sage: Könnte. Denn dieser grundsätzlich erfreuliche Fall tritt nur dann ein, wenn die Jungen (also die Leute unter 40) sich aufraffen und ein neues Faible und neuen Mut für Familie und Nachwuchs entwickeln.

Marcus Franz, der auch die demographischen Gesichtspunkte im Blick hat, mit einem Appell an die junge Generation.


Neu: 2016-09-11:

[20:00] Setzt ihn in seinem Boot im Meer aus: Kölner Erzbischof Woelki wettert gegen CSU-Papier zur Flüchtlingskrise

[20:30] Leserkommentar-DE:
Ich bin dafür, die oberen Kirchenführer mit den schlimmsten Peitschen so lange zu hetzen bis sie zu ihrem Herrgott emporsteigen...
Gott möge sie mit ewiger Verdammnis bestrafen!!!

Wir sollten zwar nicht mehr über Peitschungen schreiben, aber manchmal muss man dem Leserwillen nachgeben.WE.
 

[16:30] Dümmer geht's nimmer, Dekadenz im Endstadium: In Bayern gibt es jetzt das Burkirndl

[12:45] Unzensuriert: Lehrer zum Sprachverfall: Rechtspopulisten und AfD-Wähler sind schuld an Verrohung der Kinder

Solche Links-Affen unterrichten unsere Kinder.

[15:00] Leserkommentar-DE:
Daran ist mit Sicherheit nicht die AFD schuld. Daran sind die 68er schuld. Antiautoritäre Erziehung, keine Grenzen mehr setzen, dabei angefangen im Elternhaus. Kuschelpädagogik und letztendlich auch die Sprache der Flüchtlinge, denn die sprechen auch nicht gerade Gesellschaftskonform. Sozusagen werden die Kinder das Ergebnis ihrer Umgebung. Dagegen hilft nur ein Umdenken und eine Portion Disziplin. Aber bei diesem Wort müssen viele im Duden nachschlagen oder bei Google nachschauen.

Ssied sicher, auch der Sprachverfall wird wieder umgedreht werden, wie alle Werte.WE.
 

[12:00] Conservo: Dumm, dümmer, Evangelische Kirche

Während hochrangige evangelische Theologen der AfD die Teilnahme an evangelischen Kirchentage verwehren, weil die AfD angeblich eine Partei der Volksverhetzung und unchristlich sei, haben diese hirnamputierten Gutmenschen aber keine Probleme damit, mit dem kulturfeindlichen und christenschlachtenden Islam zu fraternisieren und diesen in Deutschland weiter zu fördern. Auch werden muslimische Imame zu kirchlichen Veranstaltungen geladen, mehr noch, sie dürfen dort auch von der Kanzel dem evangelischen Kirchenvolk „predigen". Oder sollte man besser sagen, die Ungläubigen täuschen und belügen? Alles egal, das Feindbild ist die AfD bzw. die Millionen Wähler, die diese demokratische Partei wählen.

Diese Kirche muss sich selbst auslöschen.

[12:50] Noch so eine Evangelin: Margot Käßmann Wir brauchen ein Mahnmal für Flüchtlinge
 

[8:40] Krone: 10.000 Biker bei Harley- Parade in Kärnten

Jetzt darf man fragen, wie viele dieser "Bikes" in irgendeiner Weise kreditfinanziert sind. Wahrscheinlich 70% oder mehr. Und die Reisekosten vermutlich auch.WE.

[11:50] Leserkommentar-DE:
Viele Motorräder werden per Spezialspedition (SKS-Bikeshuttle) oder Pferdeanhänger dorthin transportiert. Für ein paar Tage machen Herr und Frau Zahnarzt, Rechtsanwalt und Apotheker dann auf Rock n' Roll. Auch dies ist ein Beispiel für eine kaputte, auf Lüge, Betrug und Kredit aufgebaute Gesellschaft.

Angeber!


Neu: 2016-09-10:

[20:00] Leserzuschrift-AT zu "Trage Busen links": Trachtenpärchenball mit politischem Seitenhieb

Jede Kleidermode hat eine gewisse Aussagekraft und eine Botschaft. Ein Punk will mit seiner Kleidung eine Botschaft übermitteln, genauso jeder Banker mit seinem Anzug. Die Tracht als politisches Bekenntnis zu interpretieren, ist überzogen. Eine Tracht ist jedoch immer ein Bekenntnis zu einer besonderen regionalen Kultur und in einer globalisierten Welt, kann das Tragen von Tracht wieder zu einem Ausdruck eigener Identität werden. Die Anzahl der Türken, die in dem Krone- Video eine Tracht tragen, ist sehr überschaubar. Die meisten Menschen sind sich nicht bewusst, wieso sie einem Trend folgen und der Wille zur Selbsttäuschung ist speziell bei den hedonistischen Grünen extrem groß.


Neu: 2016-09-09:

[16:20] ET: Frühsexualisierung: Rechtsgutachten stuft schulische Sexualerziehung zur „Vielfalt“ als verfassungswidrig ein

Kinder in der Schule zur „Akzeptanz jeglicher Art von Sexualverhalten zu erziehen", ist verfassungswidrig. Zu diesem Ergebnis kommt ein Hamburger Verfassungsrechtler in einem neuen Rechtsgutachten.

Die in den Ministerien haben das nicht selbst bemerkt?
 

[14:30] ET: „Bundeszentrale für politische Bildung“ lehnt Bericht über Köln-Vergewaltigung von Islam-Fachautorin ab

Die Wahrheit wollen diese Linken einfach nicht  hören.

[15:30] Leserkommentar-DE:
Auf einer Fahrt mit der Deutschen Bahn im letzten Herbst, also relativ früh in der Tragödie, der wir gerade beiwohnen, fand ich am Platz eine "vergessene" Frankfurter Zeitung. Darin ein Artikel vom Leiter dieser Instutition, worin folgendes zu lesen stand (ich paraphrasiere):"Eine signifikante Anzahl von Bürgern ist gegen die Einwanderung. Es ist unsere Aufgabe, diese Bürger politisch zu bilden". Früher nannte man das "Umerziehung", aber "Umerziehungszentrale für widerspenstige Kartoffeln" klingt natürlich nicht so gut wie "Bundesamt für politische Bildung".

Das ist eine von vielen solcher Institutionen.
 

[18:45] PI: Hacker-Chef droht Kritikern mit Staatsgewalt

[12:40] Spiegelbild der Gesellschaft: Oktoberfest: Das Hackerzelt zeigt das moderne Gesicht Münchens

[13:40] Der Schrauber:

Das ist wirklich ein Spiegelbild der Gesellschaft, und zwar der völlig wahnsinnigen Gesellschaft in krankhafter Todessehnsucht. Ein Bierbrauer macht auf verzückt über eine vermeintlich moderne, aber de facto modernde Gesellschaft, auf der Repräsentanten einer Ideologie gezeigt sind, die die Genießer des eigentlich zu bewerbenden Produktes, nämlich Bier, mindestens mit Peitschenhieben, gerne sogar mit dem Tode bestraft. Ein Bierbrauer wirbt also verzückt mit der Darstellung von Personen, die seine Todfeinde auf dem Kriegspfad sind. Und vermutlich sind fast alle verzückt, oder heucheln das wenigstens. In der Tat, ein eindrucksvolles Spiegelbild der kapodeutschen Gesellschaft.

[14:20] Man sieht, Hausverstand ist in den oberen Führungsebenen keiner mehr vorhanden. Dass soetwas die Gäste stören könnte, verstehen sie auch nicht.WE.

[15:00] Leserkommentar-DE: Gäste stören?

Jemand der so beschissen blöd ist auf ner vollgekotzten Touristenveranstaltung 9€ für nen Liter Wasser, oder gar 10,60€ für nen Liter Bier gestreckt mit Abwaschwasser zu bezahlen, und sich noch in ne volksdümmliche Polyestertracht made in China quetscht den stört überhaupt nichts mehr... Am besten noch alles mit dem Dispo bezahlt.

Zur "Sicherheit" wird man übrigens viele Zelte dieses Jahr noch mit Kameras ausstatten und man darf keine großen Handtaschen mitnehmen. Wenn einer beim "schunkeln" der Sprengstoffgürtel explodiert bringt das zwar nix, außer das man sich immer wieder ansehen kann... ist aber egal... außerdem ist höchst fraglich ob man die Ficki-Fickis diesmal alle aus der Stadt schaffen kann wie letztes Jahr.

Wer da noch hingeht dem ist echt nicht mehr zu helfen...

[15:15] Leserkommentar-DE: ich habe gerade bei der Pressesprecherin von Hacker-Pschorr in München angerufen,

betreffend der neuen Bemalung im Bierzelt auf dem Oktoberfest. Mich nervt es, dass ich jetzt schon im Bierzelt die vollverschleierten Eulen sehen muss. Wenn diese Religion an die Macht kommt, dann gibt es auch keinen Bierausschank mehr. Ich wollte noch auf die Hartgeld Seite verweisen, worauf die Pressesprecherin sagte, das hört sich an wie der Stürzenberger, und sowas brauchen wir bei uns nicht.
Warum machen die denn so einen grossen Zaun ums Oktoberfest? Doch wohl wegen den Islamterroristen.

Offenbar hat es schon mehr Proteste gegeben.

[17:00] Leserkommentar-DE: Hacker-Pschorr:

Auf eine Beschwerde wird mitgeteilt, dass das Wandbild alle Facetten von München zeigen soll. Warum die Muslime in der Mitte an prominentester Stelle platziert sind, konnte oder wollte man nicht sagen. Dafür wurde nicht mit dem Hinweis gespart, dass alle rassistischen oder volksverhetzenden Nachrichten sofort der Strafverfolgung übergeben werden.

Fazit: Der Deutsche soll seine Steuern bezahlen, das Paulaner-Bier saufen und sonst seine Fresse halten.

Diese Konzernlinge sollen sich schon mal auf die Abrechnung des Mobs mit ihnen als Terrorhelfern einstellen.WE.

[19:00] Der Schrauber dazu:

Vor lauter Kriecherei vor dem Islam, nur um politisch korrekt bei den dekadent-linken Bussi-Bussi Münchnern zu erscheinen, vergißt der allerwerteste Chef aber einen wichtigen Punkt:

Die Musels werden es ihm nicht danken, nicht nur, weil sie sein Zeugs eben doch nicht kaufen, sondern einfach deswegen, weil sie von Geburt an religiös beleidigt sind und nicht amüsiert sein werden, auf einer Bierreklame abgebildet zu sein. Das kann durchaus den einen oder anderen Sprenggläubigen inspirieren.

Abgesehen vom Kaufverhalten, das selbstverständlich an Werbeverhalten angepaßt werden sollte, halte ich das Zelt jetzt für einen gefährdeten Bereich, dem ich mich nicht mehr als 100m nähern würde.

Ich schliesse nicht aus, dass wir hier einen Event aus dem Drehbuch sehen. Bei dieser Firma muss es inzwischen eine Springflut an Protesten geben. Alleine bei uns sind einige Mails eingelangt, die dort hingegangen sind.WE.

[20:00] Dr.Cartoon: Der Hacker-Chef kann mit dem Staatsanwalt drohen so lange er will.

Einfach sein Bier nicht mehr kaufen, dass Festzelt nicht mehr besuchen. Ich habe die Hoffnung, dass die autochthone bayrische Bevölkerung nicht ganz so brainwashed ist und ihren Unmut zum Ausdruck bringt.

PS. Allein schon die erhöhten Sicherheitsvorkehrungen sollten den Hacker-Chef mal zum Nachdenken bringen. Was denken die Menschen, wenn es tatsächlich zu einem Terror-Anschlag auf dem Oktoberfest kommt? Das Image seiner Brauerei wird dann ein anderes sein.

Ich habe denen vorhin auch eine Mail geschickt, mit einem Link auf meinen vorigen Artikel. Und ich habe vor dem Rachemob gewarnt.WE.


Neu: 2016-09-08:

[15:35] ET: Die Angst der „Generation Mitte“ wächst – 30 bis 59-Jährige befürchten Terrorismus und Armut

[14:30] Leserzuschrift-FR zu Lehrer schreiben Manifest gegen verrohte Schüler

Auch nach 40 Jahren im Schuldienst hat die Lehrerin so etwas noch nicht erlebt. Als sie eines morgens zur Arbeit in einem kleinen Ort irgendwo in Bayern kommt, liest sie am Eingang zur Dorfschule eine Schmiererei: „Drecksschule! Fickt euch, ihr Lehrergesindel, ihr Untermenschen." Ein Einzelfall sei das nicht – ganz im Gegenteil, sagt die Präsidentin des Bayerischen Lehrerverbandes BLLV, Simone Fleischmann, die aus einer E-Mail der Lehrerin zitiert.

Natuerlich sind wieder nur die Rechten das Problem, nicht aber Moslems, die andere als "Schweinefresser, Hure, Schlampe, Kuffar etc." beschimpfen. "Ich fick deine Mutta, isch disch Messer" ist wahrscheinlich noch gaaanz normaler Umgangston, genauso wie Dschihadisten Videos zu verbreiten oder als Jugendlicher in den Dschihad nach Syrien zu ziehen. Aber nein, nur die Rechten sind die Gefahr und erst Recht die Eltern, ganz gefaehrlich und dieses "Hassprech", das natuerlich jetzt scharf geahndet werden muss. Kritik an der Poltik? Nein. Vergewaltigungen durch moslemische Asyljugendliche, Mord und Totschlag, Raub, Drogenvertickerei? Gaaanz normal.

Sie sind eben in ihrem Denken gefangen. Die wenigen unter ihnen, welche objektiv an die Sache herangehen, bleiben still, damit sie ihre Ruhe haben.


Neu: 2016-09-07:

[18:10] Spiegel: Schülermeinungen zu Handwerksberufen Zu dreckig, zu schwer, zu laut

Danke, das ist nichts für mich: Die Mehrzahl der Schüler in Deutschland will auf keinen Fall eine handwerkliche Berufsausbildung machen. Das ergab eine neue Studie.

Lest den Danisch-Artikel weiter unten über das akademische Proletariat. Das Handwerk dagegen gibt Lohn und Brot.WE.

[19:15] Der Stratege: Wir haben heute schon viel zu viele Akademiker aller Art,

insbesondere zu viele aus dem Bereich der Orchideenfächer. Eine Gesellschaft braucht max. 10% Akademiker. Der Schwerpunkt bei diesen sollte auf Ingenieurs-, Natur- und Wirtschaftswissenschaften liegen. Eine Gesellschaft die mehr Akademiker benötigt, ist schlicht überbürokratisiert.

Gedender-Akademiker, Philosophen, Sozialwissenschaftler usw. braucht im Prinzip keine Sau. Das ist alles nur "nice to have" mehr aber nicht. Die jungen Leute sollten eine Ausbildung im Handwerk oder in der real produzierenden Industrie machen. Unlängst habe ich z.B. von einem Kunden gehört, dass z.B. Schweißer aktuell sehr gefragt, aber kaum zu finden sind. Es will niemand mehr lernen, dabei verdienen diese nicht mal schlecht.

Die werden dann Ackerdemiker. Ich selbst als Akademiker habe immer noch eine Menge handwerklicher Fertigkeiten, die der normale Akademiker nicht hat. Ich erinnere nur an meinen letzten Chef, den Grünwähler mit 2 linken Händen.WE.
 

[15:30] Leserzuschrift-AT: "Psychologie der Massen":

Die Geschichte lehrt uns, dass in dem Augenblick, da die moralischen Kräfte, das Rüstzeug einer Gesellschaft, ihre Herrschaft verloren haben, die letzte Auflösung von jenen unbewussten und rohen Massen, welche recht gut als Barbaren gekennzeichnet werden, herbeigeführt wird.

Bisher wurden die Kulturen von einer kleinen, intellektuellen Aristokratie geschaffen und geleitet, niemals von den Massen. Die Massen haben nur Kraft zur Zerstörung. Ihre Herrschaft bedeutet stets eine Stufe der Auflösung. Eine Kultur setzt feste Regeln, Zucht, den Übergang des Triebhaften zum Vernünftigen, die Vorausberechnung der Zukunft, überhaupt einen hohen Bildungsgrad voraus – Bedingungen, für welche die sich selbst überlassenen Massen völlig unzugänglich sind. Vermöge ihrer nur zerstörerischen Macht wirken sie gleich jenen Mikroben, welche die Auflösung geschwächter Körper oder Leichen beschleunigen. Ist das Gebäude einer Kultur morsch geworden, so führen die Massen einen Zusammenbruch herbei. Jetzt tritt ihre Hauptaufgabe zutage. Plötzlich wird die blinde Macht der Masse für einen Augenblick zur einzigen Philosophie der Geschichte.

Aus: Gustave Le Bon, „Psychologie der Massen", Nikol, Hamburg, 13. Auflage 2016, S. 25
Ein schöner Text für diejenigen, die sich von der Demokratie ("Herrschaft des Volkes") nach wie vor die Lösung der Probleme erwarten.
 

[11:05] Der Vollstrecker zu Umgang mit Migranten: Soziologin fordert Integrationskurse für Deutsche

Wieder ein Beispiel dass das Studieren von „Schwafologie" das Hirn massiv schädigt - Therapie geht nur durch harte körperliche Arbeit.

Schade, dass sich keine Soziologen finden, die in den Diskurs einsteigen und ordentlich Contra geben.

[13:30] Leserkommentar-DE:

Was bitte geht wen etwas an, wovor sich irgendjemand verschließt? Und seit wann muss sich der Heimische ins Nichtheimische integrieren?

[13:50] Der Silberfuchs:

Ich denke, das Gehirn muss schon eine erhebliche Vorschädigung aufweisen, wenn man besonders in den letzten dreißig Jahren irgendwie auf die Idee gekommen ist, Schwafologiefächer zu belegen und zu studieren. Na ja, vielleicht hat man sich am Ende auch nur einen sicheren Job, geregelte Arbeitszeiten und ein vernünftiges Einkommen vorgestellt und gewünscht...

[13:55] Leserkommentar-CH:

Die Forderungen aller Parasiten- und Schmarotzer Institutionen im Sozenbereich werden immer irrer und skurriler. Sie überleben solange immer weiter, weil wir es zulassen ihr Wirtsvolk zu sein.
 

[11:00] Der Bondaffe: Gesellschaft: Deutschland – September 2016 – Menschen im Angstmodus

[10:20] Danisch: Wenn Geisteswissenschaftler Erdbeeren pflücken

[13:35] Leserkommentar-DE:

vielen Dank für den Link zu diesem erfrischenden Text, beim Lesen ging mir das Herz auf. Leider wird man als Kritiker dieser Orchideenstudiengänge immer für neidisch oder reaktionär gehalten. Die Tochter einer Freundin studiert Philosophie und Geschichte. Auf meine Frage, was sie denn nach dem Studium damit machen will, außer im Wartebereich beim Arbeitsamt zu sitzen, wurde ich mit bösen Blicken abgestraft und aufgeklärt, man könne z.B. in einem Verlag arbeiten. Aha. Bei dieser Klientel, im Grunde nette Leute, leider linksgrünversifft, erspar ich mir jeden Hinweis auf Vorratshaltung oder gar tiefergehende Thematik.

Es wäre zu begrüßen wenn auch ein paar Leute mit klarem Blick diese Fächer studieren, aber es reicht eben wenn das nur einige wenige machen.

[18:00] Ein sehr lesenswerter Artikel. Diese Frau hat mehrere Probleme: a) sie will nicht aus dem überfüllten Wissenschaftsbetrieb heraus, b) sie ist extremst links.WE.

[18:15] Der Journalist zur Erdbeer-Ackerdemikerin:

Sie kommentieren: „Es wäre zu begrüßen wenn auch ein paar Leute mit klarem Blick diese Fächer studieren."
Presente! Hier schreibt ein solcher. Ich habe Geisteswissenschaften allerdings mit einem klaren Berufsziel studiert, dieses vorher schon im Auge gehabt und den Beruf auch während und erst recht nach dem Studium insgesamt ca. 30 Jahre lang ausgeübt: Journalist. Wohlgemerkt Journalist, und nicht „irgendwas mit Medien". Irgendwann kamen aber die gehirngewaschenen, weißbehemdeten „Irgendwas-mit-Medien"-Typen in die Redaktionen, machten aus diesen Medienhäuser, vernichteten Sachverstand und steckten die kritischen Klarblicker und -denker mit Schwammköpfen und Tunnelblicklern in Großraumbüros. Dort saßen sie dann in Waben wie die Ameisen. Mich als Klardenker mit klaren Werten und Berufsidealen hat das ganz schnell vertrieben.

In den Waben sitzen heute überwiegen noch die Typen, die ich schon an der Uni verachtet habe: strickende, linksgrüne Vegantöko-Weiber, degenerierte Feminist- und Terroristinnen mit tiefsitzendem Selbsthass, den sie an anderen auslassen, und wirbellose Schleimer ohne eigenes Denkvermögen. Sie führen die Befehle aus, die ihnen Narzissten (besonders häufig Soziologie und Politologie studiert) geben.

Ab auf den Acker zur Läuterung mit ihnen. Ich wurde heute beim Briefing wieder ermahnt, nicht zu viel über Peitschungen zu schreiben, auch wenn die Leser das lesen wollen. Ich sollte den Rothschild-Spruch "sie werden ernten, was sie säen" verwenden.WE.
 

[8:55] Marcus Franz: Der Storch kommt nicht mehr

In Italien ist die Geburtenrate extrem niedrig. Das einst so kinderreiche wie kinderfreundliche Land gehört nun zu den kinderärmsten Europas. Die italienische Gesundheitsministerin Lorenzin, zu Recht besorgt über diese negative Entwicklung, hat nun versucht, mit einer durchaus provokanten Kampagne für mehr Nachwuchs zu werben und die allgemeine Aufmerksamkeit hinsichtlich des Schwundes der Bevölkerung zu schärfen. Der Slogan war vor allem an Frauen gerichtet und lautete: „Beeil dich, warte nicht auf den Storch". Untertitel: „Die Schönheit bleibt, die Fruchtbarkeit nicht". Mehr hat die Politikerin nicht gebraucht. Die Feministinnen-Guerillera hat sie sofort zum Feindbild Nr. 1 erklärt und sie in der Luft zerrissen.

Kinder zu bekommen hat mittlerweile schon einen rebellischen Anstrich.

[13:00] Leserkommentar-DE:

Wenn man zigtausend sogenannte Flüchtlingskinder mit Anhang importiert, braucht man keine eigenen mehr. Der Austausch der Bevölkerung hat auch hier schon längst begonnen.

[15:30] Leserkommentar: Die Feministinnen werden alle drauf gehen,

jedenfalls zu einem hohen Prozentsatz. Die haben keine Männer, die sie beschützen. Die haben keine Kinder. Die sind hässlich wie die Nacht und werden sich deshalb auch kein Essen gegen sexuelle Dienstleistungen besorgen können. Wenn die es schaffen, sich überhaupt einer Gruppe anzuschliessen, fliegen sie sofort wieder raus, wenn sie den Mund aufmachen. Im Grunde war es genetisch gesehen geradezu eine Errungenschaft, sie dadurch zu dezimieren, dass man "sie mal machen lässt".

Dann kommen wieder die traditionellen Werte.


Neu: 2016-09-06:

[18:00] Trend: Österreich, Land der teuren Flugreisen

Fliegen kann so schön sein. Und so günstig. Davon können nicht nur die Fluglinien und die Airports, sondern auch andere Wirtschaftszweige profitieren. Zum Beispiel die Tourismuswirtschaft. Im Winter bringen etwa Billigflieger zu hunderten Tages-Skitouristen von Hamburg nach Salzburg oder Innsbruck. Zum Diskonttarif ab 19,90 Euro. Abflug um sieben Uhr morgens, Ankunft um neun Uhr, und dann der Transfer per Shuttle-Bus ins Skigebiet wo bereits die reservierten Leihski warten. Nach einem Tag auf der Piste uns zünftigem Aprés Ski geht es um 19 Uhr wieder zurück an die Elbe.

Ist das nicht total verrückt? Man sollte jetzt fragen, wie viele dieser Flug-Tagestouristen Grün-Wähler sind.WE.
 

[15:00] Guido Grandt: Rettet unsere Kinder vor diesem gefährlichen Irrsinn (1): „GENDERWAHN GO HOME!“

[13:50] TA: «Männer, datet keine Feministinnen»

Phyllis Schlafly, Ikone der US-Konservativen, ist 92-jährig gestorben. Mit ihren Sprüchen war die äusserst einflussreiche Frau der Schrecken aller Feministinnen.

Heute gibt es auch unter Männern viele Feministen. In einer TV-Debatte vor dem ersten Wahlgang der österreichischen Bundespräsidentenwahl bezeichneten sich vier der fünf männlichen Kandidaten als Feministen.


Neu: 2016-09-04:

[17:30] Stern: Vegan-Ikonen als Steakesser geoutet - die Hölle bricht los

Terces und Mathew Engelhart waren Leitfiguren der veganen Gemeinde in Hollywood. Dann kam raus, dass die Gastronomen selbst gern Steaks futtern. Jetzt erhalten sie Todesdrohungen

Ist Vegan nur eine Art der Speisezubereitung oder mehr eine Form der Religion?

Veganismus ist eine grüne Religion. Kalifornien wird auch Ecotopia genannt und Hollywood ist besonders dekadent und daher sicher sehr vegan. Warum also nicht die Vegan-Spinner ausnehmen?WE.

[18:30] Dr.Cartoon:
Veganismus ist eine radikale Religion. Morddrohungen und Hasskommentare kennt man auch von islamistischen Terroristen und deren Sympathisanten. Farmer die selbst keine Veganer sind, aber Gemüse für die Veganer anbauen, werden geduldet. Erinnert mich an radikale Moslems, welche "Ungläubige" dulden solange diese mit ihren Steuergelder ihnen ein angenehmes Leben finanzieren. Alles kranke Parasiten.

Auch die Farbe des Islams ist grün. War das eine Inspiration für die Think Tanks, die die grüne Ideologie geschaffen haben?WE.


Neu: 2016-09-03:

[18:00] Neues von Volker Beck: Radikales Familienmodell: Grüne fordern Rechte für bis zu vier Eltern pro Kind

Neben den biologischen soll es auch "soziale Eltern" geben. Sind biologische Eltern asozial?

[19:00] Wenn es nicht so teuer wäre, sollte man diese grünen Idioten auf den Mond schiessen. Wir werden andere Lösungen finden.WE.


Neu: 2016-09-02:

[13:05] Für einen Mercedes auf Pump: Berliner Rentnerin klagt an: „Meine Tochter hat mich für ein Auto verkauft“


Neu: 2016-09-01:

[20:00] Silberfan zu WM 2006 Beckenbauer-Anwälte nehmen Stellung zu Ermittlungen

Sowas ist nur in Endzeiten denkbar, nicht in normalen Zeiten. Der systemrelevante Fussball steht ohnehin ebenfalls vor dem Aus mit dem Crash.

Die Zukunft gehört wieder dem Amateur-Sport, nicht mehr dem Geld-Sport.
 

[13:50] Video: POKEMON - DIE REVOLUTION DER VOLLIDIOTEN

[13:00] Wahnwitzige Wissenschaft: Forscher raten allen Frauen zu Burkinis

Wir raten diesen Forschern zu Arbeit auf dem Acker.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv