Werbung

Gold & Silber - Minen(-Aktien)

Informationen über Minen und Investments in deren Aktien. AMEX GOLD BUGS INDEX

Neu: 2015-02-09:

[15:16] finanzen: Minenaktien: Goldenes Comeback

Am 15. Januar 2015 kehrte die Unsicherheit zurück. Es war der Tag, an dem die Schweizer Nationalbank (SNB) Anlegern vor Augen führte, welche Turbulenzen die lockere Geldpolitik auslösen kann. Und es war die Wiedergeburt von Gold als sicheren Hafen. Nachdem die SNB den Franken vom Euro entkoppelt und den negativen Einlagezins weiter erhöht hat, schoss der Kurs des Edelmetalls in die Höhe und übersprang einige Tage später erstmals seit August wieder die Marke von 1.300 US-Dollar.


Neu: 2015-02-06:

[10:30] Miningscout: 13 Zinssenkungen, zwei Mega-Entscheidungen und warum Sie Goldaktien dem Gold vorziehen müssen!

Trotzdem sollten Minenaktien nur eine Beimischung sein.WE.


Neu: 2015-02-05:

[15:00] foonds: Russlands Goldminen schweben auf Wolke

In Russland läuft die Wirtschaft aufgrund der Sanktionen und dem tiefen Ölpreis zwar alles andere als gut, doch gilt dies nicht für die Minenindustrie. Denn der Goldpreis wird in Dollar abgerechnet und ist somit vom Rubelverfall unberührt, er hat sich in Rubel in Jahresfrist von 42.000 auf 80.000 verdoppelt.

[15:23 Der Silberfuchs zur Wolke:

Dazu habe ich nur eine einzige Frage: Was ist jetzt der Unterschied zwischen einer Unze Gold bezahlt mit Dollars und einer Unze bezahlt mit Rubel? Ach und, bilanziert die Russische Zentralbank jetzt in Dollar? Foonds-$chreibdeppen!


Neu: 2015-02-03:

[16:13] miningscout: Die Goldminen-Industrie muss radikal umdenken

Woran liegt diese schlechte Performance vieler großer Goldminenaktien über einen derart langen Zeitraum? Die Antwort gibt vor allem ein Blick auf die vergangenen Jahre, in denen die Zahl der negativen Nachrichten der Majors zum Beispiel über milliardenschwere Abschreibungen stark anschwoll. Die Glaubwürdigkeit der Zahlen der ganzen Branche hat gelitten – zu Recht.


Neu: 2015-02-02:

[15:15] Leserzuschrift-DE: Dividenden von Spesen aufgefressen:

Kürzlich hat eine meiner Minenaktien endlich mal wieder eine Dividende ausgeschüttet - nicht besonders üppig, aber Kleinvieh macht ja bekanntlich auch Mist.
Ein Blick auf die Abrechnung meines Brokers brachte dann aber etwas Ernüchterung: da es sich um eine kanadische Minenaktie handelt, hat das dortige Gollum-Pendant gleich mal 25% ausländische Quellensteuer einkassiert.
Bei australischen Minenaktien sind es sogar 30% Quellensteuer. Anrechenbar bei meiner Steuererklärung sind davon aber nur 15% ausländische Quellensteuer, d.h. Besitzer von ausländischen Aktien werden im Prinzip also dennoch doppelbesteuert: nämlich durch den ausländischen Fiskus und die 25% Abgeltungssteuer (+ Soli) vom Gollum.

Da ich bei meinen Minenaktien von einer starken Wertsteigerung ausgehe, ist mir das relativ gleichgültig, aber wer sich etwa amerikanische Blue-Chips-Aktien ins Depot legt, sollte unbedingt den US-Fiskus auch mitberücksichtigen.
Also da zieh ich doch für den Großteil meines Investments die (noch) abgeltungssteuerfreien Edelmetalle vor - auch wenn sie keine Dividende abwerfen. Denn man muss auch bedenken: bei weitaus größerem Risiko müssen (Minen-)Aktien mindestens(!) 25% besser performen als die Metalle selber, damit sich das Investment überhaupt auszahlt.

Nicht nur mehrere Quellensteuern werden abgezogen, auch die Banken schlagen ordentlich mit Spesen zu. Die Dividenden solcher Aktien kann man eigentlich vergessen und nur auf Kurssteigerung spekulieren.WE.

[16:30] Silberfan:
Besteht hier die Hofffnung, dass die Abgeltungssteuer nach dem Crash wegfällt ? 25% ist ja wirklich enorm. Wenn man
100 Mio. Gewinn macht, würde der Gollum oder besser gesagt sein Nachfolger fast 25 Mill Euro bekommen, den es ja auch nicht mehr in seiner heutigen Form geben soll, unglaublich aber immer noch besser wie ein 98% Haircut.

Wahrscheinlich entfallen solche Steuern.

[19:00] Leserkommentar-IT:
Da sprechen Sie mir aus der Seele. Das blöde Gerede, dass Aktien alternativlos seien, da sie ja auf jeden Fall Dividenden ausschütten, auch wenn sie nicht steigen, kann ich nicht mehr hören.
Meistens wird man doppelt besteuert, was mir sogar ein Banker ausgerechnet und bestätigt hat.
Der bürokratische Aufwand sein Geld zurückzubekommen, ist enorm und für Kleinanleger sinnlos. Bei Edelmetallen zahlt man keine Kapitalertragssteuer, aber leider nicht überall. In Italien zahlen wir 26%, leider, aber wenigstens NOCH nicht doppelt.

Man muss die Südtiroler davon erlösen, indem sie vom räuberischen Rom abkoppelt und heim ins Reich holt.WE.
 

[09:03] Miningscout: Wochenrückblick und Performance-Vergleich: Rohstoff-, Minen- und Junior-Sektor

Die letzte Handelswoche in der Rohstoff- und Minenbranche war von sehr hoher Volatilität geprägt. Silber und Kupferminen gehörten zu den Verlierern, währenddessen vor allem die großen Goldminen relative Stärke zeigten.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv