Werbung

Gold & Silber - Minen(-Aktien)

Informationen über Minen und Investments in deren Aktien. AMEX GOLD BUGS INDEX

Neu: 2014-12-16:

[7:45] Silberfan zu Gold Price Forecast Of Plausible $12,600 By Year 2020

History is testament the HUI Index is much more volatile than gold itself (i.e. on the upside and on the downside). In deed and fact the HUI/Gold ratio is today (0.14) as low as it was in 2001 (when the present secular bull market made its debut into the international investment world (see chart below).

Consequently and in the event gold soars to the above $12,600/oz secular bull market forecast, the value of the HUI/Gold ratio might conceivably again reach 0.60 as it did in 2003, 2004 and 2006. And therefore the value of the HUI Index will have soared exponentially to about 7560. That means HUI's value will have increased about 3,900% from today's value of only 165.

Aus dem gleichen Artikel "Gold 12.600 $ bis 2020" ergibt sich eine im Artikel daraus errechnete monsterexponentielle Entwicklung beim HUI von 3900% von 165 auf 7560 Punkte..."Indeed...a once in a lifetime opportunity."

Das wird nicht erst in 2020 sein, sondern kann schon in 3 Wochen der Fall sein, wenn man die Marktmanipulationen aufgibt.WE.

[14:31] Der Silberfan zum blauen Cheffe-Kommentar:

Richtig WE, man kann den Goldpreis jetzt nicht über 5 Jahre langsam und stetig steigen lassen, denn alle Schafe müssen draußen bleiben und sollen auch nichts merken vor ihrer Schlachtung.
Das geht also auch nur mit kurzen Prozeß. Lange haben wir auf den Tag X gewartet und uns vorbereitet, aber für Trendfolger, Chartisten, Ökonomen, Politiker und Medien wird es kein Zeichen geben, es kommt bald alles mit einem Schlag, so wie Sie und ich es im Weiteren den Leuten weiter vermittelt habe. Die Lage ist derzeit massiv angespannt, die nächsten Tage sollte es turbolenter werden, der Sturm ist schon da - aber für die Masse immer noch nicht spürbar!

[20:00] Niemand, ausser ein paar Eingeweihte sollen sich retten können, diese werden auch die neuen Funktionseliten. Die Eingeweihten lesen Hartgeld.com.WE.


Neu: 2014-12-13:

[9:30] Leserfrage: können Minenaktien wertlos werden?

ich habe im Augenblick 19 Titel (Produzenten) aus dem Minen Sektor.
Können diese auch wertlos verfallen oder enteignet werden?

Minenaktien werden wertlos, wenn die Firma dahinter untergeht. Das war bisher nur in wenigen Fällen der Fall. Wir müssen aber damit rechnen, dass nach dem Crash die Börsen monatelang geschlossen bleiben und nicht gehandelt werden kann. Ob es Enteignungen von Depots gibt, kann nicht gesagt werden.WE.

[13:10] Leserkommentar:
Bei Ländern wie Südafrika, USA und Kanada könnte ich mir eine Enteignung vorstellen, wenn es hart auf hart kommt. Australische und Britische Minen halte ich für weitgehend sicher vor Enteignung. Man sollte zudem auf Mittel- bis Lowcost Produzenten setzen, aber nur mit Geld, auf das man zur Not auch verzichten könnte. EM hat gegenüber Minenaktien deutliche Vorteile. Dass ganze Depots enteignet werden, verhindern wohl die Eliten. Ich kann mir nicht vorstellen, dass z.B. die Familie Quandt (BMW Hauptaktionär) enteignet wird, das werden die schon zu verhindern wissen mit ihrem Einfluss.

Dass diese Minenaktien enteignet werden, ist eher unwahrscheinlich, da die Eliten selbst tief drinnen sind. Aber nichts ist ausgeschlossen.WE.

[14:10] Leserkommentar:
Ich halte die Enteignung von Depots für unwahrscheinlich, aber die Verstaatlichungen (Totalverlust für Aktionäre) von Minen oder ganzen Minenunternehmen ist bei einer richtigen Krise mit Explosion der EM-Preise wahrscheinlich. Besonders aufpassen sollte man in linksregierten Ländern Südamerikas.


Neu: 2014-12-11:

[10:30] Milliardäre gehen in die Goldminen: Billionaire Frank Giustra’s Massive Bet On Gold & Silver


Neu: 2014-12-05:

[19:40] SRSrocco: TOP PRIMARY SILVER MINERS Q3 2014 RESULTS: Losses At $19


Neu: 2014-11-26:

[12:15] Miningscout: Barrick, Newmont & Co.: Anleger steigen massiv bei Goldaktien ein


Neu: 2014-11-17:

[08:55] miningcout: Wochenrückblick und Performance-Vergleich: Rohstoff-, Minen- und Junior-Sektor

Und erneut wischt ein bärenstarker Freitag die vorherigen Verluste komplett weg und wandelt sie in massive Gewinne um. Querbeet durch die Rohstoffbranche kommt es am Freitag zu einem wahren Kaufrausch, der von einem starken Anstieg der Ölpreise ausgelöst wurde. Verblüffende Ähnlichkeiten zur vorletzten Handelswoche stehen zu Buche.


Neu: 2014-11-13:

[8:30] Trotzdem machen sie weiter: PRIMARY SILVER MINERS: Losing Nearly $3.00 For Every Ounce Of Production

[8:30] Leserzuschrift zu First Majestic defers Q3 silver deliveries; looks for better prices

Ninety-nine point nine percent of gold and silver mining companies and their executives are brain-dead, merely geologists and accountants, unaware of the monetary nature of their product and how their product is priced by surreptitious market intervention by central banks. But here and there certain companies and their executives have a clue, and First Majestic Silver Corp. today again proclaimed itself to have far more than a clue.

SO reagiert man richtig, wenn der Silberpreis unter die Förderkosten fällt und man keine Lust hat, unter Wert zu verkaufen: man stellt die Auslieferungen zurück!
Keith Neumeyer von First Majestic ist einer der ganz wenigen Minen-CEO´s, die ganz genau wissen, was sie da aus dem Boden herausholen. Da werd ich also mal demnächst kräftig aufstocken...

Die anderen kennen sich nur bei Mineralien aus.

[9:20] Der Stratege:
Ja, First Majestic liegt in der Tat richtig, dass sie das Zeug nicht verramschen. Aber First Majestic ist derzeit auch ein Beweis dafür, dass man, sollte man nicht über ein ordentliches Vermögen verfügen und ein richtiger Investor mit entsprechenden Nerven sein, besser die Finger von den Minen lässt und lieber das Metall kauft. First Majestic ist z.B. eine ordentliche Position in meinem Depot, aktuell aber mit 65% Buchverlust. Das ist schon gewaltig, wenn man das nervlich nicht aushält, sollte man besser die Finger von den Minen lassen. Mich selbst kratzt es nicht.


Neu: 2014-11-12:

[11:00] Also sollte es mit den Kursen aufwärts gehen: Boden erreicht? Barrick Gold-Insider decken sich ein


Neu: 2014-11-08:

[16:17] finanzen: Zu niedriger Goldpreis, zu hohe Kosten Diese Goldförderer überleben die Krise

Der Verfall des Goldpreises bringt viele Produzenten stark unter Druck, vor allem wenn sie hohe Schulden haben. Entsprechend müssen sie noch deutlich stärker auf die Kostenbremse treten, als jene Firmen, die nicht so tief in der Kreide stehen. Wie weit können die Aktien noch fallen?


[11:22] sgtreport:
Metals Insider Shares Alarming News About Demand & Mine Supply


Neu: 2014-11-05:

[11:00] Leserzuschrift-AT: Aktienkurse verwässert:

Vorsicht beim Blick auf die Aktienkurse von Goldproduzenten. Durch die Ausgabe neuer Aktien sind die Kurse teilweise ordentlich verwässert worden, der Marktwert der Firmen ist aber gestiegen.

Barrick Gold notiert beispielsweise heute bei weniger als der Häfte des Kurses von 2004. Der Marktwert der Firma ist in derselben Zeit jedoch von 12,9 auf 13,3 Milliarden USD gestiegen. Die Anzahl der Aktien stieg von 533 Millionen auf 1,2 Milliarden. Wären heute noch genauso viele Aktien im Umlauf wie in 2004, wäre der Kurs von Barrick folglich etwa doppelt so hoch als heute.

Das ist bei vielen Goldproduzenten und Explorern der Fall. Also nicht nur auf den Chart achten!

Ein Trauerspiel ist es derzeit mit diesen Aktien.


Neu: 2014-11-04:

[12:00] Miningscout: Trotz Goldpreiseinbruch: Barrick, Goldcorp & Co. mit Erholungstendenzen


Neu: 2014-10-30:

[17:40] Jetzt ist die Letzte: Buying Opportunity In Junior Miners Comes Once Every Six Years

[10:25] Leser-Kommentar-DE:
Wann hören die verblödeten CEOs der Minen endlich damit auf, EM gegen manipulierte Preise zu liefern ?
Wann legen die Minen die Preise fest ???
Aber wahrscheinlich sind die bis zum Hals bei den Banken verschuldet und müssen verkaufen, um Löhne und Zinsen mit dem kargen Profit zu bezahlen.

Guter Gedanke - als Goldproduzent könnte man heutzutage mehr Einfluss auf das Geld/Verschuldungs/Zentralbankensystem ausüben, als man mit dem ersten Blick vermeinen möchte! TB

[10:45] Leser-Kommentar-DE zu den Goldproduzenten als natürliches Regulativ:

Bei den Minengesellschaften ist es wahrscheinlich wie bei den Landwirten. Vom Viehhändler oder vom Agrarhandel bekommen diese gesagt, wie viel sie für Ihre erzeugten Produkte bekommen. Noch nie sind sie aufgestanden und haben den Preis selbst bestimmt. Wahrscheinlich wegen der Verschuldung, wie der Kommentator bereits schon schrieb.

[11:05] Leser-Kommentare-DE zu den Produzenten:

(1) Die CEO's bzw. Vorstaende des Finanzsystemes sind sehr wahrscheinlich die gleichen wie die der meisten Goldproduzenten. Wenn ich als Finanzpowerhaus Kontrolle ueber Edelmetalle haben wollte, dann wuerde ich die Produktion mit kontrollieren wollen. Das ist doch nicht zu weit hergeholt.

(2) Wenn man sich die Eigentümerstruktur der Minen anschaut (nur die 10 größten jeweils genügen), dann sollte doch alles klar sein! Die Namen tauchen auch bei Banken, Pharmazie, Chemie, Öl etc. wieder auf. Wenn man unter den Namen sich nichts vorstellen kann, einfach an die vE denken. So einfach ist das.

(3) Hatte es nicht kürzlich geheißen, dass die Minen großteils den Eliten gehören(!)? Deshalb haben die Eliten das Sagen, wie der Preis sich entwickelt.

(4) hier ein Beitrag zur aktuellen Diskussion auf Ihrer Seite „Goldverbot" Zu der Frage „Wann hören die verblödeten CEOs der Minen endlich damit auf, EM gegen manipulierte Preise zu liefern ?": Vielleicht fürchten die Granden der großen Minenkonzerne auch nur den eigenen TOTAL®-Ausfall á la Moskau und liefern deshalb noch zum Systempreis?

[14:20] Diese Diskussion passte nicht auf die Seite Goldverbot, transferiert.WE.


Neu: 2014-10-24:

[8:30] Der Silberfuchs zu Goldminen gestern:

Der blaue Kommentar des Cheffe: "Weil viele Aktien in den Händen der Eliten sind, sterben auch kaum Minenfirmen.WE." bringt mich auf eine Idee.

Da die vE die Tradition des Tapferen Schneiderlein (mehrere Fliegen mit einer Klappe zu schlagen) pflegen, hier die Effekte:

A) sinkende Minenkurse = Greenhörner steigen entmutigt aus
B) die vE können sich selber billig mit Anteilen eindecken
C) Verluste der Minen taugen, um Papier-Dollars elegant und nutzvoll zu entsorgen

Das Edelmetall und die Minenaktien "sollen" möglichst nur in den Händen dieser Eliten sein.


Neu: 2014-10-23:

[12.00] Dan Norcini:  Goldminenaktien brechen ein; HUI/Gold-Verhältnis fällt auf 14-Jahrestief

[13:48] Silberfan zum HUI Artikel 12:00

Buh, das ist aber eine schlechte Nachricht für die Goldbullen, oder war das von Norcini ironisch gemeint ? "Das HUI/Gold-Verhältnis ist jetzt auf ein Niveau eingebrochen, das zuletzt im Dezember 2000 zu sehen war! Das war vor 14 Jahren! Vielleicht müssen noch mehr Goldminenfirmen in die Pleite stürzen, aber wenn ich sehe, wie tief das HUI/Gold-Verhältnis aktuell notiert und dass der HUI selbst nahe eines neuen 6-Jahrestiefs liegt, neige ich eher zu der Auffassung, dass Gold aktuell zu teuer ist."

[17:00] Der Silberfuchs zu GoldSilberMinen:

Ich verstehe nicht allzuviel von Minen oder Juniors, weil es meine Gesamtmasse noch nicht ermöglicht, dort zu investieren. (Ich würde ab einem sechsstelligen Betrag dort einsteigen, wenn dieser nicht mehr als 15-20% meines Gesamtvermögens ausmacht.) Mit geologisch/wirtschaftlichem Grundwissen ausgestattet hier aber mal ein paar Anmerkungen:

Die Masse der Minen, die entweder nur EM und geringe Basismetallnebenproduktion haben, dürfte seit einiger Zeit hart an der Gewinngrenze (oder sogar darunter) operieren. Dort wo EM sekundär zum Ertrag beitragen sollte es nur geringfügig entspannter zugehen, denn auch die Kurse der Basismetalle sind seit längerer Zeit auf Talfahrt. Die Nachfrage dafür hängt an der siechenden Weltkonjunktur. Es müssen also in kurzer Zeit entweder Minen still gelegt werden oder die Lage bessert sich (Crash). Achtung: Nach dem Crash fallen mindestens 40-50% der Weltsilberproduktion augenblicklich weg, weil diese aus sekundärer Gewinnung bei der Basismetallproduktion kommen und die Basismetalle eine gewisse Zeit nicht nachgefragt werden; während die Nachfrage nach EM, speziell Silber, explodieren wird.

Viele Minen, Explorer, Juniors dürften sich seit ganz langer Zeit zu großen Teilen in den Händen der vE befinden ... Was könnten die wohl wollen? Und die Frage ist: Wie berühren mich diese Besitzverhältnisse später?

Wenn das alles passt und die notwendige Masse da ist, dann sehe ich jetzt fundamental die beste Zeit einzusteigen, schließlich ist der HUI (der Optimismus!) am Boden. Für die Überlebenden kann es nur eine Richtung geben und ob es ein paar Taler mehr oder weniger gekostet hat, entscheidet nur darüber, ob ich versiebzehnfache oder verneunzehnfache.

Weil viele Aktien in den Händen der Eliten sind, sterben auch kaum Minenfirmen.WE.


Neu: 2014-10-21:

[11:20] Silberfan zu Despite Struggle, Gold & Shares Coiled For Upside Explosion

Since September 2011 gold stocks have fallen a staggering 82.5 percent against the S&P 500. This in itself is compelling enough to convince many savvy value investors around the globe to seriously look at allocating capital to this massively oversold sector

Nur mal zum Vergleich, wie die Minen seit 2011 abgeschlachtet wurden.

Mit dem Crash wird sich das umdrehen.


Neu: 2014-10-20:

[09:02] Miningscout: Goldminen vs. Gold: Trotz jüngster Goldrally - HUI:Gold Ratio und Sentiment fallen auf neues Jahrestief

Es gibt kein Börsensegment auf der Welt, in dem die Stimmung erneut so mies wie bei den Gold- und Silberminen. Das Vertrauen der Investoren in die Goldminenbranche fällt zusammen mit dem Sentiment auf neue Jahrestiefstände. Die jüngste Erholung des Goldpreises (GLD) kann die Talfahrt bei den Goldminen (sieheHUI,XAU,GDX) bis dato nicht stoppen.


Neu: 2014-10-17:

[15:45] Da gehen jetzt offenbar die Insider rein: Riesenumsaetze letzte Woche in Goldminen und Goldminen-Juniors


Neu: 2014-10-16:

[13:30] Miningscout: Die Juniors und der Pleite-Alarm: Worauf Investoren jetzt achten müssen!


Neu: 2014-10-12:

[13:20] Leserzuschrift: schlechte Performance bei Minenaktien:

Ich habe schon lange keine Minenaktien mehr. Wenn man sich die Charts von Blue Chips wie Newmont oder Gold Fields anschaut, könnte man Depressionen bekommen - und das in einem Gold Bullenmarkt! Explorer sind noch viel schlimmer. Hinzu kommt ein weiteres Risiko: Der Kurs fällt deutlich und dann kommt eine saftige Kapitalerhöhung - schon oft geschehen. Dann wird es für dien Minenaktie sehr schwer, das alte Hoch wieder zu erreichen, ein Risiko, das man bei Gold und Silber nicht hat. Ich bleibe deshalb bei EM, Gold als Basis und Silber als Hebel auf Gold sind eine gute Wahl. Aber wer weiß, vieleicht ist momentan auch der optimale Kaufzeitpunkt für Minen - aber ohne mich.

Dann gibt es noch das Risiko von Betrug oder Enteignung.


Neu: 2014-10-09:

[10:30] miningscout: Goldminen-ETFs nach FOMC-Minutes: Kurs-Explosion aufgrund Short-Covering

Wird aber auch Ziet, dass die Minen ihrer Leistung und den Gewinnen nach bewertet würden. Ich wünche es auch den Minenaktionären. Diese brauchten in dneletzten 2, 3 Jahren wirklich Eier! TB


Neu: 2014-10-03:

[14:15] Viele machen Verluste: Q2 2014 Primary Silver Miner Update: Increased Production… Falling Profits


Neu: 2014-10-02:

[8:20] Leserzuschrift-DE zum Verhalten der Minenaktien:

Es ist eine elegante Sache, den „sterbenden" Dollar zu stärken und gleichzeitig das Gold zu drücken, damit gewisse Eliten sehr wertvoll nochmal tauschen können.

Das ganze scheint mir bei Minen aber noch weitaus effektiver durchdacht, wenn man sich die Shortlists ansieht. Namhafte Player wie Yamana oder IamGold gehen schnürlgerade nach unten die letzten Wochen.

Anderen passiert das nicht. War eine Rio Alto anno 2008 als Mexican Silver noch ein zu fütterndes Stiefkind der IamGold, steht ihr Kurs nun bald höher, mal abgesehen dass ein peruanischer Rentenfond eingestiegen ist.

Kann es sein, dass selbige Eliten als Leerverkäufer agieren um später so viel und billig wie möglich abzufischen?

Besten Gruß und mal ein großes DANKE. Ihre Informationszentrale ist in der Kombination von gesundem Menschen-u.Sachverstand, geteilten links incl. Kommentaren das Beste, was das Netz zu bieten hat.

Die Eliten dürften schon einige Zeit in den Minenaktien sein. Dort wo sie drinnen sind, dürften die Kurse weniger gedrückt werden. Interessant ist, dass im Gegensatz zu 2009 kaum Minenfirmen sterben, denn dann würden die Eliten-Investments ganz untergehen.WE.


Neu: 2014-09-27:

[09:40] etfdaily: Gold Mining Stocks Are Selling At Bargain Prices

According to the India Bullion & Jewellers' Association, India's monthly gold bullion imports are expected to rise by as much as 50% in the coming few months—in the range of 70 tonnes to 75 tonnes per month compared to an average of 50 tonnes to 60 tonnes now. (Source: Reuters, September 18, 2014.)


Neu: 2014-09-22:

[18:45] Leserfrage: Wann kann man mit dem anziehen der Minenaktien rechnen?

So allmählich sollten sie doch mal anspringen. Oder sind die Investoren (Insider) schon drin und warten auf die Schafe die kein physisches mehr kriegen nach dem Crash?

Erst wenn die Gold- und Silberpreise signifikant steigen werden auch die Minenkurse steigen. Der wirkliche Höhenflug dieser Aktien kommt dann, wenn die Metallpreise explodieren, aber kein Metall mehr zu bekommen ist.WE.


Neu: 2014-09-08:

[14:45] Miningscout: Goldminen-Branche: M&A-Transaktionen in geographischer Zuordnung


Neu: 2014-09-06:

[12:30] Leserfrage zu Minenaktien im Crash:

Werden sich die Minenaktien im Crash verhalten wie im Jahr 2008? Da wurden diese ja in meinen Augen zu unrecht enorm abgestraft.

2008 hat man den Goldpreis gedrückt und auch die Kurse der Minenaktien. Diesesmal wird es anders sein. Aber es besteht die Gefahr, dass die Börsen längere Zeit geschlossen bleiben. Auch ein Diebstahl durch Banken/Broker und Staat ist leider nicht auszuschliessen.WE.
 

[9:30] Smart Money geht in Goldminen: PM Fund Manager: Huge Money Flow Into GDX Today


Neu: 2014-09-01:

[09:01] miningscout: Goldminen und Silberminen: Die Ruhe vor dem Sturm?

Vor dem traditionell besten Jahresmonat für Gold, steigt die Spannung bei den Minen an. Die relative Stärke der Gold- und Silberminen (GDX,GDXJ,GLDX,SIL,SILJetc.) zu den Edelmetallen (vgl. GLD, SLV) hält seit Anfang Juni an und dies ist bekanntlich ein sehr gutes Zeichen.


Neu: 2014-08-25:

[08:20] miningscout: Goldminen-Sektor: Entwicklung der Kosten und Erzgehalte

Die durchschnittlichen Gesamtkosten ("All-in Costs") der Major-Goldproduzenten fallen seit 6 Quartalen in der Masse zurück. Bei den Erzgehalten ergibt sich eine weitere sehr interessante Entwicklung. Die Fördergehalte in den Goldminen steigen im ersten Quartal 2014 nach einem langen Abwärtstrend wieder einmal an.

[17:30] Der Silberfuchs: und wie geht das?

Ganz einfach, man beutet einfach die reichhaltigeren Lagerkerne aus und vernachlässigt die Minenteile mit den etwas geringeren - bei höherem Goldpreis aber durchaus rentablen - Erzgehalten. Et viola, die Produktiinskosten der Minen sinken und die durchschnittlichen Fördergehalte steigen. Alarm: Das Spiel funktioniert nur kurzfristig, irgendwann muss zugesperrt werden.

Viele Minenfirmen dürften derzeit keine andere Wahl haben.


Neu: 2014-08-19:

[9:00] Miningscout: Junior-Minenaktien: 9 Punkte, auf die Investoren achten sollten!

In Junior-Minenaktien zu investieren ist ein hartes Geschäft mit hohen Risiken. Investoren sollten sich gut vorbereiten, bevor sie ihr Geld in die kleinen Gesellschaften des Bergbausektors stecken. Den hohen Risiken stehen zwar enorme Gewinnchancen gegenüber, wenn die Unternehmen bei der Entwicklung von Rohstoffvorkommen Erfolge vorweisen können. Doch der Weg von den ersten Untersuchungen eines Gebietes bis zur Aufnahme der Produktion in einer neuen Mine ist lang und nur selten erfolgreich.

Ja, es ist ein hartes Geschäft: wer sich nicht einarbeiten möchte oder nur wenig Geld in Minenaktien investieren möchte, sollte lieber die Finger davon lassen.WE.


Neu: 2014-08-12:

[09:05] miningscout: Da bekommen selbst die Goldbasher glänzende Augen

Über die Gold-Negativpropaganda des WSJ!


Neu: 2014-08-10:

[17:45] Welt: Hedgefonds entdecken die Goldminen

Gold war gestern. Die großen Hedgefonds stürzen sich auf die Minenunternehmen, die das Edelmetall fördern. Starke Gewinne und geringere Förderkosten machen es möglich.

Kurzfristig mag das ja erfreulich sein. Bin mir aber nicht sicher, ob ich Hedgefonds als Mitaktionäre wirklich begrüßen würde! TB

[12:30] Miningscout: Goldaktien dürften dieses Jahr erheblich besser laufen als der Goldpreis


Neu: 2014-08-10:

[17:36] Roy-Byrne: Gold & Minenaktien: Preiseinbruch oder Preisexplosion?

Im Hinblick auf die Edelmetallminen sind wir seit Januar dieses Jahres sehr bullisch gewesen, fingen aber jüngst aufgrund der technischen Kursentwicklung der Edelmetalle (speziell der von Gold) damit an, uns Sorgen zu machen. Letzten Monat notierten die Edelmetallminenindizes sehr nahe ihrer bedeutenden Ausbruchslinien, konnten diese aber nicht durchstoßen. Das war ein Hinweis darauf, dass Gold einen größeren Rückgang einleiten könnte und die Minentitel abermaligen Gefahren ausgesetzt sind.


Neu: 2014-08-06:

[8:50] Leserkommentar-DE: Antwort zu den Kommentaren gestern:

die Kommentare vom 05.08.2014 kann ich zum Großteil bestätigen17:36.
Ich selbst habe erst kürzlich damit angefangen, mir ein Depot anzuschaffen und es befinden sich ausschliesslich Minenaktien darin.
Meine Mischung ist einige wenige Producer Gold & Silver eher im Junior Bereich und mehrere Explorer.
Insgesamt sind es momentan 15 Einzelaktien angefangfen bei ca. 8 cent/Aktie bis zu ca. 6 Euro die teuerste und entsprechend geht die Stückelung von nur 90 Stück bis zu 5000 Stück pro Unternehmen.
Ich habe einen mittleren Betrag im Tausender Bereich eingesetzt, den ich notfalls als Totalverlust vergessen kann, wollte aber Chancen >>> Sparbuch nicht auslassen (wieviele > Zeichen sollte ich hinmalen?)

Zum Vollstrecker:
Genau mit der gleichen Einstellung bin ich auch drin.
Kurssprünge sind enorm. Ich war schon bei 25% Gewinn und grad reingeschaut bin ich bei 6%.
Die Producer scheinen einiges mehr einzufahren.
Ja mei, sogt der Bayer, da Kurs hupft umananda wia a Goaßbock. Schaug ma moi, dann seh ma scho!
Immer gelassen bleiben!

Zum [13:45] Leserkommentar-IT:
"Minen sind was für Profis" --> Agreed
Warum dann nicht einen Profi ranlassen?
Ich kenn mich weder aus mit lokalen politischen Situationen, noch mit dem Management und Kapital des jeweiligen Unternehmens, noch mit den geologischen Gegebenheiten etc., aber manche Leute haben Jahrzente in dieser Branche verbracht und sind noch nicht mal darauf aus, uns über den Tisch zu ziehen (manche wohl schon). Darum hab ich ein wenig recherchiert, mein Bauchgefühl aktiviert und mir einen Monthly bzw. Bi-Monthly Newsletter in pdf Format von einem Profi gekauft, den ich lese und danach meine Invstments ausrichte.
Na gut, ist ein gewisses Risisko und auch nicht ganz billig, aber das muss jeder für sich entscheiden und deshalb hat auch der Leser von 16:45 völlig recht, wenn er sagt, dass man sehr viel über die einzelne Mine wissen muss, um sein Geld nicht in das Bohrloch zu werfen. Besser man weiss es selber, aber woher die Zeit und die Erfahrung nehmen, wenn man ständig Software bastelt?

Mineninvestments sind einfach schwieriger als Gold und Silber zu kaufen.WE.

[11:00] Leserkommentar-DE: Millionär mit Minenaktien:

Minen sind vor allen auch deshalb so wichtig für ein Szenario, wenn Gold erst in 5 oder 10 Jahren 10.000 Dollar erreicht. Mit Minen hat man die Chance bei Gold 3000 schon Millionär zu sein. Es gibt einige Produzenten, die bei einen Goldpreis von 3000 sich wahrscheinlich verhundertfacht haben. Die hohen Erwartungen an das physische Gold könnten enttäuscht werden, mit Minen kann man trozdem noch reich werden. Ich nehme mittlerweile von dem Szenario, das man für 3 Unzen Gold eine Villa Abstand, realistischer ist es bei einen Goldpreis von 3000 Millionär mit guten Minen zu werden.

Einspruch lieber Möchtegern-Millionär: Gold $3000 dürfte nur ein transienter Zustand für eine Sekunde oder so sein, wenn es losgeht. Um mit Minenaktien abzuräumen, müssen aber Depotbanken und Börsen offen sein, ausserdem sind sie leichter zu enteignen als Metall.WE.


Neu: 2014-08-05:

[20:15] Weil das Smart Money in die Minen geht: Goldaktien laufen sogar besser als der Goldpreis

[11:11] Leser-Zuschrift-DE zu den Minenanlegern:

seit längerem haben die HG-Leser, die eigenständig EM-Minen-Aktien (nicht ETF's) halten nichts mehr von sich hören lassen.
Gibt es solche noch? Was hat sich bei den online brokern getan? Wie habt ihr die Verluste "verdaut"und habt ihr die Minen gewechselt? Oder gehalten? Wie schätzt ihr die Übernahmen ein? Wäre schön, wenn sich dieses interessante Thema abseits der Berufsanalysten und Profihändler wieder etwas beleben würde.

Dem Manne kann geholfen werden.....

[11:50] Der Vollstrecker zu den Minen:

bin seit 3 Jahren mit kleinen vierstelligen Beträgen in 3 Minentitel bzw 1 Junior 8% Plus und 9% und 18% Minus.
die zwei Titel die im Minus stehen habe ich schon ca 3 Jahre, waren auch schon bei 25bis30% im Plus aber sie sind für die zeit zum Verkauf gedacht wenn es kein Gold mehr gibt.
ob ich den Höchststand bei Verkauf erreiche ??? egal- ungefähr richtig reicht ( Zitat Cheffe) es ist nur eine Beimischung und kleine Zockerei. die Masse von ca 95% sollte man Physisch unter eigener Verwahrung halten. aber das ist ja hier eh 99% der Leser klar.

[12:45] weitere Kommentare zu den Minen:

(1) Mit Minenaktien lässt sich derweil gutes Geld verdienen. Wer also neben physischen Metall nebenbei noch etwas Geld investieren möchte, ist bei einigen Gold/Silber-Titeln genau richtig. Die Schwankungen sind relativ groß, also kann man gutes Geld verdienen, wenn man seine Hausaufgaben gemacht hat. Wer aktuell einsteigen möchte sollte die Finger von Explorern lassen, da hierbei das Risiko sehr hoch ist und viele Firmen Pleite gehen.
Junior Producer (Market Cap 0-100 Mio) oder Mid-Tier Producer (Market Cap 100-1000 Mio) haben die beste Performance. Diese sind auch schnell Kandidaten für Übernahmen.
Die Firmen sollten auf jeden Fall unter 1200$/Unze produzieren und keine hohen Schulden haben.
Auch für langfristige Investoren sind die aktuellen Kurse historisch niedrig.
Und: Der Goldpreis wirkt meist wie ein Hebel auf Minenaktien, wenn dieser also mal durchstartet...

[13:45] Leserkommentar-IT:

Minen sind was für Profis.Wenn man nichts davon versteht, ist Ärger vorprogrammiert.
Man kann natürlich einen Profi nachahmen und wie z.B. Max Otte Barrick Gold kaufen und denken, der wirds schon wissen...und wenn er es dann zufällig nicht weiss.....? Meine beste Aktion in meinem sehr bescheidenen Anlegerleben war jedenfalls, Barrick rechtzeitig zu verkaufen, verdient hatte ich nichts damit.

[16:45] Leserkommentar: Gründe für einen Einstieg in Minenaktien aus meiner Sicht:

- historisch günstiger Einstandspreis
- da ein steigender Gold/Silberpreis zu erwarten ist, sind bei Minenaktien erhebliche Kurssteigerungen drin
- wenn der Gold/Silberpreis steigt, steigt auch wieder die Marge der Minengesellschaften, was zu einer höheren Dividende führt.

Minenaktien sind aber nichts für "Zitterer". Der Kurs kann erheblich schwanken, was man als langfristig denkender Investor aushalten muss.
Neben den wirtschaftlichen Daten der Minenbetreiber, sollte man sich auch über die Standorte schlau machen. z.B. ist eine US-amerikanische Minengesellschaft,
die in Bolivien oder Venezuela fördert, als riskant einzustufen, da die linken Sozen dort evtl. die Förderkonzession einkassieren könnten.
Ansonsten sage ich mal "learning by doing", gute Investoren haben in Ihrer Vergangenheit immer wieder mal ein "Lehrgeld" bezahlt.

Ohne genügend Kapital und Wissen auf vielen Gebieten soll man lieber die Finger davon lassen.WE.


[09:52] SGSreport: GOLD MINING INDUSTRY: Fuel Costs Explode Over The Past Decade

The huge increase of diesel consumption at the top 5 gold miners is due to several factors. As ore grades continue to decline, the gold mining companies need to extract more ore to produce the same amount of gold. Thus, the massive haul trucks that transport this ore burn more diesel in the process.


Neu: 2014-07-31:

[16:12] Finanzen100: Warum George Soros jetzt Minenwerte kauft

Mit den rückläufigen Rohstoffpreisen der vergangenen Jahre ging es auch für die Aktienkurse der Bergbaukonzerne nach unten. Inzwischen scheinen sich die Kurse aber zu stabilisieren. Investment-Legende George Soros jedenfalls hat sich schon mal für eine mögliche Erholung positioniert.

Weil er ein Vasall der Rothschilds ist und mehr weiß als wir?


Neu: 2014-07-23:

[11:30] Miningscout: Goldaktien jetzt kaufen? Wir verraten Ihnen drei Geheimnisse!


Neu: 2014-07-18:

[18:30] SRSrocco: TOP GOLD MINERS: Yields Fall To The Lowest Levels Ever

[08:15] etfdaily: 4 Reasons Gold Miners Are A Screaming BUY

Gold prices have rallied 7% so far in 2014. It follows that investors in gold stocks - which are closely linked with gold itself – stand to profit. But the first half of 2014′s gains aside, pressures shaping the yellow metal right now demand an allocation of gold stocks in a healthy investment portfolio.


Neu: 2014-07-08:

[9:00] Folgt ihm nach: George Soros stockt Positionen im Minensektor auf


Neu: 2014-07-02:

[08:18] etfdaily: Opportunity Of A Lifetime With Gold Miners?

Sehr gewagte Elliott-Wave-Interpretation!


Neu: 2014-07-01:

[11:30] Miningscout: Goldpreisentwicklung: FED in der Zwickmühle

Wir haben in den vergangenen 10 Jahren viele starke Aufwärtsbewegungen aber auch Abwärtsbewegungen bei den Goldminenaktien erlebt. Was wir in den vergangenen 24 Monaten allerdings erlebt haben, war die schlimmste Streckfolter aller Zeiten!

Diese Phasen überstehen nur die Profis im Business oder die ganz hartgesottenen Anleger! Genau hier liegt jetzt die gewaltige Chance!

Die meisten Fonds haben sich aus den Goldminen und aus Gold selbst verabschiedet. Privatanleger wurden in den vergangenen Monaten derart nervlich belastet, dass 90% das Handtuch geworfen haben.

Damit konnten die Eliten in diese Aktien einsteigen. Nachmachen! Es ging nicht um einen niedrigen Preis, sondern um das Volumen.WE.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv