Werbung

Goldmarkt

Neue Seite, beschreibt alles über den Gold-/Silber-Markt inklusive Operationen der Zentralbanken und Staaten im Goldmarkt.

Neu: 2015-05-26:

[12:35] Der Bondaffe zum "konfliktfreien Gold" von gestern:

Mich zerreisst's wieder vor lauter Lachen. Es gibt doch kein konfliktfreies Gold. (deshalb machen Sies ja) Die Menge auf diesem Planeten ist begrenzt, runde 180.000 Tonnen, mehr geht nicht. Seit Jahrhunderten, ach Jahrtausenden, schlagen sich die Menschen wegen Gold und Silber gegenseitig die Schädel ein. Egal wie, jede Unze Gold könnte beispielsweise ihre persönliche Geschichte erzählen. Es ist mir egal ob es sich um altes geraubtes römisches Legionärsgold handelt, um von den Spaniern geraubtes Inka-Gold, um Gold irgendwelcher totalitärer Staaten der Gegenwart. Sch....egal, Gold bleibt Gold und Gold hat Wert. Wer schlechtes Gold-Karma fürchtet soll sich ein paar alte Muscheln als Wertersatz holen. Aber einen Vorteil hätte es schon. Wenn man Gold und Diamanten als "konfliktfrei" zertifizieren müßte, würde sich keine Frau mehr trauen, ihren Schmuck zur Schau zu stellen. Prestige und Eitelkeit könnte man nicht mehr öffentlichkeitswirksam zur Schau stellen. Ein schwerer Schlag für die High-Society-Ladies und große Veranstaltungen der Reichen und Schönen. Man stünde sofort unter Generalverdacht. Womöglich der Steuerhinterziehung? Dann kommt die Gold- und Diamantenpolizei. Wer seine (gefälschten?) Zertifikate nicht dabei hat, wird sofort enteignet und bekommt ein Strafverfahren.

Und zum Goldverbot: Mit Verlaub, wer sich von einer dritten Person (auch einen Staat) den Besitz von Gold verbieten lässt, der ist selber schuld. Der soll's freiwillig abgeben und das Gewissen hat Ruh. In einer freien Gesellschaft darf jeder so viel Gold und Silber haben wie er will, sonst wäre die Gesellschaft nicht frei. Den persönlichen Besitz von Gold lasse ich mir nicht bestrafen. Ich verstehe nicht weshalb man vor einem Goldverbot Angst haben soll? Das ist eine perfekte psychologische Manipulation, mehr nicht. Und es gibt kein illegales Gold, das ist dieselbe Psychomasche.

Das System ist ganz nah am Ende. Zum Ende hin wird der Blödsinn und die Panik um das "reine und echte Werthaltige" immer größer, weil man Panik und Verwirrung schaffen will. Es scheint zu funktionieren. Ich kann bloß allen HG-Lesern raten, sich nicht anstecken zu lassen.

Nachtrag: Als Alternative sollte man noch "konfliktfreien Alkohol" nachweisen können. In München funktioniert das scheinbar bestens weil unsere schwarzen Kulturbereicherer gerne das süffige Bier der Münchner "Augustiner Brauerei" konsumieren. Erkennt man an den grünen Flaschen mit denen sie überall auf den Bildern und Videos zu sehen sind. Ist auch eine Super-Werbung. Das schmeckt ihnen scheinbar. Keine Ahnung was da drin ist aber es beruhigt und macht konfliktfrei. Vielleicht sollte man dem EU-Kommissionspräsidenten mal einen Laster nach Brüssel schicken. Wenn's den Flüchtlingen schmeckt dann sollte er sich patriotisch anschließen. Diese alten Flascherl mit dem grünen Ettikett sind unverwechselbar. Das wäre auch wieder eine Super-Werbung. In schlechten Zeiten ist übrigens Alkohol neben Tabak und Gold ein unverzichtbares Tauschmittel, also eine Art Ersatzwährung. Wer würde sich das schon verbieten lassen? Alkohol, Tabak und Gold sind schließlich Genußmittel.

[13:05] Der Schrauber zum Bondaffen:

Das mit den High Society Ladies wird sicher hochinteressant, wenn man noch Anhänger und Marken vorschreibt, auf denen die Herkunft des Goldes nach EU-Dekadenz Norm jederzeit mittels Barcode ablesbar ist. Insbesondere bei Ohrringen könnte man die Farbe Gelb bevorzugen, so wie die Ohrmarken bei den Kühen.
Bei Broschen wirken sicher kleine Nummertäfelchen Wunder, nämlich daß jetzt auch die Panzerknacker Frauenquote haben.

[13:36] Leser-Kommentar-DE zum Bondaffen:

Die Bundesbank läßt ja selbst das vermutlich eigene (haha!) Gold aus den USA umschmelzen, um die Herkunft zu verschleiern. Glauben die wirklich, die Negerfürsten in Afrika, die das Gold von Sklaven aus dem Boden schürfen lassen, finden keinen Weg das „konfliktfrei" zu bekommen. Einfach in billigen Schmuck umbauen und in Deutschland zur Degussa geben, schon bekommt man akkurat gegenderte politkorrekte Barren in erstklassiger Qualität

[14:15] Nach dem Crash zählt nur mehr das Gold, das man hat und nicht von wo es herkommt.WE.


Neu: 2015-05-25:

[13:16] Goldreporter: EU-Pläne: Nur noch "konfliktfreies" Gold nach Europa

Gold-Importeure in der Europäischen Union sollen künftig nachweisen müssen, dass durch den Kauf des Metalls keine Menschenrechte verletzt wurden. Das Gleiche soll auch für andere Mineralien gelten.

Der Professor:
Die EUDSSR will also den Goldhandel unter Kontrolle bringen. Klug eingefädelt: die Enteignung unter dem Mäntelchen der "Menschenrechte". Erlaubt ist dann nur mehr nachvollziehbares, also total registriertes Gold. Alles andere, vor allem Altbesitz, ist Konterbande. Wer kann schon "beweisen" dass seine Münzen nicht etwa von Kindern aus dem Boden gebuddelt wurden.

Jeder Bürger wird durch die Kontoöffnung unter Generalverdacht gestellt und jeder Goldbesitzer mit diesen neuem Scheißdreck aus der Welt der Wolf-im-Schafspelz-Diktatur! TB

[15:31] Leser-Kommentare-DE zum konfliktfreien Gold:

(1) Ich denke mal weiter. Als nächstes wird man schreiben daß alte Goldkäufe von der neuen Regelung nicht betroffen sein werden jedoch diese erfasst werden müssen da dieses ungemeldete Gold ohne Nachweis oder Erfassung sonst als "illegal" eingestuft wird. Als nächster Schritt wird man diesem "illegalen", nicht erfassten Gold dem Kampf ansagen und dieses als ungesetzlich konfiszieren bzw. den Besitzer Strafe androhen wenn man dem habhaft wird. Den Goldbesitzer wird man so immer mehr in die Enge
treiben. Ein Goldbesitzverbot w i r d kommen, so wahr wie Herr
Eichelburg keine Bausparverträge verkauft. Es wird kommen da der Westen erkennen mußte daß er in Bezug Sonderziehungsrechte in die falsche Richtung lief, sein Gold nach Asien verscherbelte und nun um künftig eine Rolle spielen zu können unbedingt wieder an Gold kommen muß - koste es was es wolle und wenn man das Gesetz aushebelt. Daher ist es wichtig einen Plan B zu haben.

(2) Und ich setze noch eins drauf auch die Gefahr hin daß Sie mich für paranoid halten. Ich glaube, daß die EU die Vorhut des Einflusses der USA ist - ein Werkzeug der USA. Deshalb bin ich der Meinung daß in den TTIP-Gesetzen, welche unsere Bundestagsabgeordneten nicht voll einsehen dürfen, auch ein Goldbesitzverbot geregelt ist. Da man fest damit rechnet daß TTIP kommen m u s s so macht man im Vorfeld jetzt schon medial (deutsche US-Medien) Stimmung gegen Gold und EM-Besitzer. Die USA weiß sehr genau daß in Europa, speziell in Deutschland, die Leute auf einem Privatgoldschatz sitzen. Den braucht jetzt der blanke Westen um in den Sonderziehungsrechten gegen den Osten aufwarten zu können. Ich gehe davon aus daß wenn die europäische Freihandelszone kommt mit Nachdruck der USA Gold hier im privaten Besitz verboten wird. Denken Sie mal nach!

(3) Jetzt mal ehrlich: Kommt das Bargeldverbot, Goldverbot, der Chip und Enteignungen ist das kein Platz mehr auf dem es sich zu leben lohnt.

Umsomehr sollten die Bürger jetzt Widerstand leisten. Widerstand ist die erste Pflicht eines jeden Bürgers! TB

(3a) Widerstand leisten? Es liegt wohl in der Natur des Menschen, der Trägheit und Lethargie geboren aus Egoismus, begründet auch in der Mentalität die im Blut liegt um gegen Unrecht aufzustehen. Widerstand, diese Schwelle ist bei den europäischen Völkern unterschiedlich hoch angesetzt. Ich glaube, daß der Deutsche an sich sehr träge und ignorant ist solange es ihn nicht auf dem eigenen Fuße erwischt. Es wird weggehört, weggeschaut, exkommuniziert was nicht der einheitlichen Meinung ist welche letztendlich durch das System vorgegeben wird. Der Deutsche ist daher in gewisser Weise asozial - asozialer als andere Völker weil es kein Gemeinschaftsgefühl mehr gibt. Jeder für sich und wenn überhaupt gemeinsam dann am besten Position für jene beziehen welche dem Volk schaden wollen. Wenn es aber irgendwann an die Substanz des einzelnen geht dann.... ja dann zerschlägt der Deutsche alles Porzellan was er in der Vitrine stehen hat auch das dessen Wert ihn aus der viktiven Schuld hätte auslösen können. Dann erkennt er seine eigene Mutter nicht mehr. Der Deutsche ist und bleibt ein dummer Bauer, ein Michel eben.

(4)@(3) Ob das kommt? Ich denke mal wir sind auf dem besten Wege dahin auch wenn es die Mehrheit entweder aus Ignoranz oder Unwissenheit nicht rafft.
Wissen kann das niemand aber machen Sie sich mal über die Zusammenhänge gedanken. Man muß das alles in einem Zusammenhang sehen um zu erkennen wohin der Hase läuft. Wenn ich all diese Informationen lese mache ich mir meinen Reim daraus und fühle daß die genau wissen was sie möchten.
Über Medien macht man Stimmung (die wissen daß die Völker - der Mob manipulierbar weil dumm ist, egal wo), über Verträge (TTIP) legalisiert man Unrecht indem man nationale Besitz- und Bürgerrechte mit Wissen unserer Politiker (zum Wohl der Allgemeinheit) kassiert. Der wahre Hintergrund ist daß sich die USA wirtschaftlich und geostrategisch auf Kosten ihrer Verbündeten rekuperieren möchte und wenn es dazu notwendig ist die europäischen Völker in eine EU-Zwangsjacke zu nehmen und speziell die deutschen Speichellecker, nachdem sie ihn als den Schuldigen für die Krisen der Welt vorgeführt haben, wieder als Hygienepapier propagieren an welchem sich die ganze Welt ihren dreckigen Arsch abwischen darf.

[17:30] Bitte den Unsinn aus Brüssel nicht zu ernstnehmen, die verbieten einfach gerne. Bald werden wir unsere eigenen Menschenrechte wahrnehmen, mit der 9-schwänzigen Katze an den Diktatoren.WE.

(5) Falls die Politik die Menschen aus dem Gold treiben wollen ist ein Verbot die schlechteste Variante. Ganz abgesehen davon dass auch Politikergattinnen und -geliebte auf Goldschmuck stehen ist das was verboten ist erst recht interessant. Auch dem dümmsten würde dann klar dass in der Finanzwelt einiges im Argen ist und WE hätte nie gekannte Zugriffszahlen. Auch braucht es eine grössere Menge Au in Staatlichen Händen für die Zeit nach dem Crash.

Ich spiele hier mal den Advocatus Diaboli:

Ausgangslage / Zielsetzung
- Physisches Gold in den Banken ist die bevorzugte Form also muss das Sparergeld in ETFs und andere physisch hinterlegte "Wert"papiere ge.....lenkt werden die bei Bedarf leicht verstaatlicht werden können.
- Physisches Gold in Privathaushalten ist nutzlos. "Gold geb ich für Eisen" war schon mal. Auch nach dem Crash werden systematische Hausdurchsuchungen nur um nen Krüger zu finden nicht durchführbar sein.
Vorgehen:
- Einführung der vollen MwSt auf physisches Gold, falls nötig noch eine Luxussteuer obendrauf.
- Die Gewinnsteuer von 25% + Soli des Ankaufspreises wird von jedem Goldhändler bei Ankauf gleich berlinisiert. Bei einem Kurs von EUR 1000/Oz liegen also An- und Verkaufskurs bei EUR 700 zu 1200. Der sparsame Michel kauft deshalb *tatttaaaaa*:
- ETFs und andere Papierzertifikate die mit Gold hinterlegt sind ( natürlich MwSt-Frei im im Sinne der Konkurenzfähigkeit des Finanzplatzes )
- Zur Sicherheit (für den Staat, nicht für die Anleger) müssen alle Bestände dieser Fonds in einem Amtlich akkreditierten Tresor gelagert werden
- nicht gedeckte Papiergold-Wertschriften kann man mit der neuen RoSs-schEiSs "RohstoffSpekulationsSteuer zugunsten Siechender Colorierter Hilfsbedürftiger Eingeborener in SubSaharaländern" unattraktiv machen.
Lässt man das ein paar Jahre laufen ist 90+% des Investmentgold zentralisiert kann man mit minimalem Aufwand verstaatlicht werden. nur so eine Idee....


[13:02] Leser-Vor-Ort-Bericht-AT zum sehr natürlichen Goldmarkt in Thailand:

In Thailand hat Gold seit langem einen sehr hohen Stellenwert.
Weniger in Münzen oder Barrenform wie im Westen, sondern vor allem im Schmuck Bereich.
In den größeren Städten gibt es praktisch an jeder Ecke ein Goldgeschäft.
Aber selbst in kleinen Dörfern sind sie zu finden.
Die Auswahl an Ringen und Ketten ist riesengroß.
Der Aufpreis auf den aktuellen Goldkurs ist nur sehr gering.
Man zahlt also fast nur den Wert vom Gold mit ein paar Prozent Aufzahlung.
Vergleichbar mit dem Kauf einer Goldmünze bei uns.
Ganz anders als bei einem heimischen Juwelier, der sich seine Arbeit fürstlich entlohnen läßt.
Sollte einem der Ring oder die Kette nach einiger Zeit nicht mehr gefallen, kauft sie auch jedes Goldgeschäft mit ein paar Prozent Abschlag wieder zurück, oder man tauscht sie gegen ein anderes Schmuckstück mit einer kleinen Aufzahlung ein.
Der Schmuck besteht zu 96,5 Prozent aus reinem Gold.
Wesentlich mehr als Goldschmuck in Europa, der nur einen sehr geringen Goldanteil hat.
In Thailand legen die Menschen ihre Ersparnisse auch sehr oft in Gold an.
Das Vertrauen in ihre Währung oder ihre Banken ist nicht so groß, wie das Vertrauen in den Wert vom Gold.
Wäre schon, wenn das auch bei uns in Europa so wäre.
Gold ist in Thailand auch ein Statussymbol.
Gern zeigt man sich im Kreis der Familie bei Feiern oder Festen mit dem Goldschmuck.
Silber spielt übrigens in Thailand so gut wie keine Rolle.

Diese natürliche Sichtweise des "gelben" sollte für Europa Vorbildwirkung haben. Dann käme wohl NIEMAND auf die Idee, das edle Metall mit Mehrwertsteuer zu versehen! TB


Neu: 2015-05-22:

[13:08] Goldreporter: COMEX-Betreiber plant Gold-Futures-Handel in Europa

Die Chicago Mercantile Exchange (CME) arbeitet an einer geografischen Erweiterung ihres Handels mit Gold-Futures-Kontrakten, die in London lieferbar sein sollen ("Loco London").

Wenns der gleiche Betreiber ist, wird sich nicht viel bessern! TB

[13:34] Der Bondaffe zum Futures-Plan:

Komisch, ausgerechnet jetzt? Was steckt da dahinter? Hätte sich dieses Geschäft irgendwie gelohnt, hätte man es schon lange gemacht. Das war aber nie beabsichtigt weil man das ganze Geschäft und die totale Kontrolle darüber wohl in den USA haben wollte. Das hier dürfte ein Zugeständnis sein. Wahrscheinlich geht es nur darum, dass sich CME-Investoren ihr Gold in London ausliefern lassen können. Aber bis die fertig sind, haben sich bestimmte Dinge schon erledigt. Also ein Hoffnungsmanöver für die Investoren? Aber welche Investoren brauchen das wirklich? Wohl eher ein zeitliches Ablenkungsmanöver im Endgame.


Neu: 2015-05-19:

[17:33] Goldreporter: Credit Suisse vervierfacht Position im weltgrößten Silber-ETF

Wie im Falle des SPDR Gold Trust sind im ersten Quartal auch zahlreiche große Fonds mit bedeutenden Positionen beim größten Silber-ETF, dem iShares Silver Trust eingestiegen.

[15:25] Epoch Times: Riesige Goldreserven: So will China den Preis für physisches Gold mitbestimmen

China dürfte dieses Jahr noch kräftig den Goldmarkt aufmischen: Das Land macht derzeit Lobbyarbeit, um als Reservewährung des Internationalen Währungsfonds aufgenommen zu werden – und Gold hat viel mit diesem Prozess zu tun. Laut Schätzungen hat China Tausende Tonnen von Goldreserven angehäuft und wird in diesem Punkt zum künftigen großen Konkurrenten der USA. Auch auf den Goldpreis werden die Chinesen bald Einfluss ausüben.

[8:00] SRSrocco zu Silber: The Precious Metal Favored During A Financial Crisis Isn’t Gold


Neu: 2015-05-18:

[13:00] goldreporter: Große Kapitalverwalter steigen bei Gold ein

Zwei nordamerikanische Vermögensverwaltungsgesellschaften waren die größten Käufer von Anteilen des SPDR Gold Trust im ersten Quartal 2015.

[14:15] Jetzt müssen sie nur noch bei physischem Gold richtig einsteigen, dann sind Goldpreisdrückung und Finanzsystem bald Geschichte. Aber nur bei diesen ETFs kann man die Aktionen grosser Käufer im Internet sehen.WE.


Neu: 2015-05-17:

[19:44] zerohedge: Gold Bullion Buying In Germany Surges On Euro Collapse Concerns

Leser-Kommentar-DE:
WE dürfte Recht behalten: die aktuelle regelrechte Bombardierung mit Medienberichten über ein drohendes Bargeldverbot scheint tatsächlich zu bewirken, dass die Eingeweihten nun verstärkt in die Edelmetalle gehen


Neu: 2015-05-15:

[19:00] Goldcore: Gold Bullion Buying In Germany Surges Due To Growing Risk

[14:50] Goldreporter: “Mit 30.000 Tonnen Gold könnte China den US-Dollar stürzen”

Ein chinesischer Finanzmarktanalyst mit dem Namen Jin Zihou erklärte laut der taiwanischen Nachrichtenagentur Want China Times, China könne den US-Dollar zu Fall bringen, wenn das Land große Teile seiner US-Dollar-Reserven in Gold tauschen würde. Mit dem Kauf von 30.000 Tonnen Gold könne man dies bewerkstelligt, so Jin.

Wieviel Gold hat China wirklich? ich schätze 15000..20000 Tonnen. Ein Grossteil vermutlich in den Händen der dortigen Königsmacher, die dem neuen Kaiser das Staatseigentum abkaufen werden.WE.

[15:00] Leserkommentar:
Und in der Sekunde wo China seine Dollar Reserven auf dem Markt gegen Gold tauchen möchte, wird der Dollar wertlos. Das ist so als wenn am die Nordsee in einem Swimmingpool unterbringen möchte. Also unmöglich. Die Asiaten sind keine Idioten, sondern ausgebuffte Kaufleute. Das geht nur "little by little", oder solange bis ein "Grösserer" in Panik gerät.

Auch meine Quellen berichten, dass sich Russland und China bereits mit Gold vollgesogen haben. Es gab vor 1 oder 2 Jahren laufend Berichte, dass Massen von Gold über die Schweiz nach China gingen, jetzt nicht mehr. Der Gold-Transfer scheint schon abgeschlossen zu sein und alles bereit für den Systemabbruch.WE.


Neu: 2015-05-14:

[15:30] Casey Research: Countries Are Stockpiling Gold to Prepare for the Death of Fiat Money

Auch ein Anzeichen dafür, dass wieder ein Goldstandard nach dem Untergang des Papiergeldes kommt.
 

[12:00] Goldreporter: Goldnachfrage in Deutschland steigt um 18 Prozent

Mit 33,8 Tonnen ist die Goldnachfrage in Deutschland gegenüber Vorjahr um 18 Prozent gestiegen. Im Vergleich zum Vorquartal sank sie dagegen um 7,4 Prozent. Das geht aus den aktuellen Zahlen des World Gold Council (WGC) hervor.

Das ist der 3. Platz nach China und Indien und vor den viel grösseren USA. Ich glaube hier auch nicht mehr an Zufälle, Deutschland soll auch beim privaten Goldbesitz das führende Land Europas sein.WE.
 

[11:00] Goldreporter: Weltweite Goldnachfrage im ersten Quartal bei 1.079 Tonnen

[9:20] Silberfan zu Harvey Organ: COMEX Bleeding Gold Profusely!!

Dass LBMA und Comex leer werden ist so gut wie bald erreicht, kommt der Default sehr bald?

Sieht so aus.


Neu: 2015-05-13:

[15:30] Bullionvault: Entwicklungen auf dem deutschen Silbermarkt

[15:00] Zur Münzprägung? SRSrocco: Why Is The U.S. Importing So Much Silver Bullion??


Neu: 2015-05-12:

[12:00] Swissinfo: Gold ist das eigentliche Wahrzeichen der Schweiz


Neu: 2015-05-11:

[11:25] Goldreporter: Goldmarkt: "Große Spekulanten" werfen das Handtuch

Am US-Terminmarkt kam es vergangene Woche zu einem starken Abbau von Long-Positionen bei den "Großen Spekulanten". Der starke Marktpessimismus eröffnet Chancen auf einen Kursanstieg.

[12:40] Die "Grossen Spekulanten" fallen beim Gold regelmässig auf die Nase, da sie die Preismanipulationen nicht wahrhaben wollen.WE.


Neu: 2015-05-08:

[8:00] Finanzen100: Warum JP Morgan 10.000 Tonnen Silber anhäuft

Meiner Meinung nach ist das zur Münzausgabe in verschiedenen Staaten.WE.

[10:00] Der Analytiker zum Silberhort von JPM:

Mit 10.000 Tonnen Silber kommt JPM aber nicht weit - eine vernünftige Silber-Münzausgabe für mehrere Länder ist damit nicht möglich - für ein Land (USA ?) würde es vielleicht notdürftig reichen.
Um 1900 liefen in der ganzen Welt ca. 250.000 Tonnen Silbermünzen um.

Beispiele:
In Frankreich liefen über 13.000 Tonnen Silber-5-Franc-Münzen um (Kleinsilbermünzen nicht gerechnet) und das bei nur 37 (heute 67) Millionen Einwohnern
In den USA liefen 1930 für über 20.000 Tonnen 1$-Silbermünzen um (Kleingeld nicht gerechnet) und das bei nur ca. 120 (heute 320) Millionen Einwohnern
Selbst die eigentlich für den Geldumlauf unwichtige Silbermünzen-Prägung Nachkriegsdeutschland (also 5 DM, 10 DM, 10 Euro) "verschluckte" schon über 7.000 Tonnen Silber.

Es ist sicher viel mehr Silber gehortet, nur von dem bei JPM wissen wir. Für unser Kaiserreich soll das Gold und Silber für die Münzprägung schon bereitliegen, möglicherweise hat die Prägung schon begonnen.WE.


Neu: 2015-05-07:

[12:20] Goldreporter: Weltweite Goldreserven: Das waren die Käufer im März


Neu: 2015-05-05:

[17:30] SD: SRSRocco: We’re On Silver Fumes! Come September – It’s Gonna Get Ugly

[09:23] Silverdoctors: Harvey Organ: London is Out of Gold!


Neu: 2015-05-04:

[10:00] Miningscout: China: Wird das Gold-Geheimnis bald gelüftet?


Neu: 2015-05-02:

[19:05] Leser-Zuschrift-De zum EM-Einkauf in Düdo:

War heute gegen 11:00 in Düsseldorf Einkäufen : normalerweise bin ich der einzige Kunde, heute stand ich in einer Schlange etwa 30 Minuten. Kein preiswertes Silber (Maples, Philharmoniker) keine Goldrand, keine Unzenbarren, nur Sammlerkrempel . 20g-Barren waren nur noch 4 vorhanden.
Der Verkäufer sägte, es liege am Brückentag, ausgefallenen Lieferungen und dem gesunkenen Preis...mag alles sein, ausverkaufte Schalter hätten wir schon erlebt, aber die Schlange hat mich stutzig gemacht...die Leute fangen an aufzuwachen...!
Seltsam, daß in der Schlange auch Niederländer und Franzosen waren (oder Belgier)

[18:21] Leser-Eindrücke von der heutigen Münzenbörse in Bern aus Edelmetallsicht:

Gold
- Or Bancaire / Gewöhnliche Goldmünzen: Vreneli ausreichend vorhanden, wenn auch nur bei wenigen Händlern. Napoleon / 20 Mk / Krüger / Maple etc nur vereinzelt zu "banküblichen" Preisen.
- Einige Händler bieten relativ gewöhnliche Münzen in Standarterhaltung mit sportlichen Aufpreisen ( 20 - 50% ) zum Goldwert an. Beobachtet: Amerikanische $10 und $20, französische 10, 40, 50 und 100 FF, niederländische 10 Fl, gewöhnliche deutsche 10 und 20MK, südamerikanisches Gold des 19. und 20 Jh, 1/x Oz Buillon etc. Bei jeder Börse gibt es Händler die das probieren aber in diesem Umfang habe ich das noch nie beobachtet.
- Barren: nur vereinzelt
Silber
- Schrottsilber: Wenig, zum Teil akzeptable Preise. Scheint frisch reingekommene Ware ohne den Makel eines überhöhten Ankaufspreises zu sein. Immer noch viel teure Ware bei der die Händler den massiv gefallenen Silberpreis nicht wahrhaben wollen.
- Barren: Nur bei den üblichen Verdächtigen
- Unzen: Wie bei den Barren. Bei anderen Händlern nur vereinzelt, erratische Preise. Da ist wohl der Einkaufspreis der Vater der Preisgestaltung.
Anmerkung: Degussa Goldhandel hatte zum ersten Mal an dieser Börse einen kleinen Informationsstand.

[09:59] KWN: Andrew Maguire – We Are Now Seeing Stunning Behind The Scenes Action In Gold And Silver!

Cutting through the deliberately bearishly painted high-frequency trading chart chatter, what we actually have is a gold and silver market that is structurally, technically and fundamentally extremely oversold and set up for a very large move higher....

There is no longer enough immediately deliverable physical gold in Western central banks' hands to flywheel a large selloff, as any further push below $1,200 will be pounced upon by competing sovereigns and central banks as well as Indian and Chinese buyers, who will accumulate in massive size. Hot-money synthetic open interest is already heavily short, so there is insufficient fuel to be drawn from there.

[11:00] Auch dieser Artikel bestätigt die Information von meinen Quellen, dass die Goldpreisdrückung nicht mehr lange möglich ist.WE.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv