Werbung

Goldmarkt

Neue Seite, beschreibt alles über den Gold-/Silber-Markt inklusive Operationen der Zentralbanken und Staaten im Goldmarkt.

Neu: 2015-05-22:

[13:08] Goldreporter: COMEX-Betreiber plant Gold-Futures-Handel in Europa

Die Chicago Mercantile Exchange (CME) arbeitet an einer geografischen Erweiterung ihres Handels mit Gold-Futures-Kontrakten, die in London lieferbar sein sollen ("Loco London").

Wenns der gleiche Betreiber ist, wird sich nicht viel bessern! TB

[13:34] Der Bondaffe zum Futures-Plan:

Komisch, ausgerechnet jetzt? Was steckt da dahinter? Hätte sich dieses Geschäft irgendwie gelohnt, hätte man es schon lange gemacht. Das war aber nie beabsichtigt weil man das ganze Geschäft und die totale Kontrolle darüber wohl in den USA haben wollte. Das hier dürfte ein Zugeständnis sein. Wahrscheinlich geht es nur darum, dass sich CME-Investoren ihr Gold in London ausliefern lassen können. Aber bis die fertig sind, haben sich bestimmte Dinge schon erledigt. Also ein Hoffnungsmanöver für die Investoren? Aber welche Investoren brauchen das wirklich? Wohl eher ein zeitliches Ablenkungsmanöver im Endgame.


Neu: 2015-05-19:

[17:33] Goldreporter: Credit Suisse vervierfacht Position im weltgrößten Silber-ETF

Wie im Falle des SPDR Gold Trust sind im ersten Quartal auch zahlreiche große Fonds mit bedeutenden Positionen beim größten Silber-ETF, dem iShares Silver Trust eingestiegen.

[15:25] Epoch Times: Riesige Goldreserven: So will China den Preis für physisches Gold mitbestimmen

China dürfte dieses Jahr noch kräftig den Goldmarkt aufmischen: Das Land macht derzeit Lobbyarbeit, um als Reservewährung des Internationalen Währungsfonds aufgenommen zu werden – und Gold hat viel mit diesem Prozess zu tun. Laut Schätzungen hat China Tausende Tonnen von Goldreserven angehäuft und wird in diesem Punkt zum künftigen großen Konkurrenten der USA. Auch auf den Goldpreis werden die Chinesen bald Einfluss ausüben.

[8:00] SRSrocco zu Silber: The Precious Metal Favored During A Financial Crisis Isn’t Gold


Neu: 2015-05-18:

[13:00] goldreporter: Große Kapitalverwalter steigen bei Gold ein

Zwei nordamerikanische Vermögensverwaltungsgesellschaften waren die größten Käufer von Anteilen des SPDR Gold Trust im ersten Quartal 2015.

[14:15] Jetzt müssen sie nur noch bei physischem Gold richtig einsteigen, dann sind Goldpreisdrückung und Finanzsystem bald Geschichte. Aber nur bei diesen ETFs kann man die Aktionen grosser Käufer im Internet sehen.WE.


Neu: 2015-05-17:

[19:44] zerohedge: Gold Bullion Buying In Germany Surges On Euro Collapse Concerns

Leser-Kommentar-DE:
WE dürfte Recht behalten: die aktuelle regelrechte Bombardierung mit Medienberichten über ein drohendes Bargeldverbot scheint tatsächlich zu bewirken, dass die Eingeweihten nun verstärkt in die Edelmetalle gehen


Neu: 2015-05-15:

[19:00] Goldcore: Gold Bullion Buying In Germany Surges Due To Growing Risk

[14:50] Goldreporter: “Mit 30.000 Tonnen Gold könnte China den US-Dollar stürzen”

Ein chinesischer Finanzmarktanalyst mit dem Namen Jin Zihou erklärte laut der taiwanischen Nachrichtenagentur Want China Times, China könne den US-Dollar zu Fall bringen, wenn das Land große Teile seiner US-Dollar-Reserven in Gold tauschen würde. Mit dem Kauf von 30.000 Tonnen Gold könne man dies bewerkstelligt, so Jin.

Wieviel Gold hat China wirklich? ich schätze 15000..20000 Tonnen. Ein Grossteil vermutlich in den Händen der dortigen Königsmacher, die dem neuen Kaiser das Staatseigentum abkaufen werden.WE.

[15:00] Leserkommentar:
Und in der Sekunde wo China seine Dollar Reserven auf dem Markt gegen Gold tauchen möchte, wird der Dollar wertlos. Das ist so als wenn am die Nordsee in einem Swimmingpool unterbringen möchte. Also unmöglich. Die Asiaten sind keine Idioten, sondern ausgebuffte Kaufleute. Das geht nur "little by little", oder solange bis ein "Grösserer" in Panik gerät.

Auch meine Quellen berichten, dass sich Russland und China bereits mit Gold vollgesogen haben. Es gab vor 1 oder 2 Jahren laufend Berichte, dass Massen von Gold über die Schweiz nach China gingen, jetzt nicht mehr. Der Gold-Transfer scheint schon abgeschlossen zu sein und alles bereit für den Systemabbruch.WE.


Neu: 2015-05-14:

[15:30] Casey Research: Countries Are Stockpiling Gold to Prepare for the Death of Fiat Money

Auch ein Anzeichen dafür, dass wieder ein Goldstandard nach dem Untergang des Papiergeldes kommt.
 

[12:00] Goldreporter: Goldnachfrage in Deutschland steigt um 18 Prozent

Mit 33,8 Tonnen ist die Goldnachfrage in Deutschland gegenüber Vorjahr um 18 Prozent gestiegen. Im Vergleich zum Vorquartal sank sie dagegen um 7,4 Prozent. Das geht aus den aktuellen Zahlen des World Gold Council (WGC) hervor.

Das ist der 3. Platz nach China und Indien und vor den viel grösseren USA. Ich glaube hier auch nicht mehr an Zufälle, Deutschland soll auch beim privaten Goldbesitz das führende Land Europas sein.WE.
 

[11:00] Goldreporter: Weltweite Goldnachfrage im ersten Quartal bei 1.079 Tonnen

[9:20] Silberfan zu Harvey Organ: COMEX Bleeding Gold Profusely!!

Dass LBMA und Comex leer werden ist so gut wie bald erreicht, kommt der Default sehr bald?

Sieht so aus.


Neu: 2015-05-13:

[15:30] Bullionvault: Entwicklungen auf dem deutschen Silbermarkt

[15:00] Zur Münzprägung? SRSrocco: Why Is The U.S. Importing So Much Silver Bullion??


Neu: 2015-05-12:

[12:00] Swissinfo: Gold ist das eigentliche Wahrzeichen der Schweiz


Neu: 2015-05-11:

[11:25] Goldreporter: Goldmarkt: "Große Spekulanten" werfen das Handtuch

Am US-Terminmarkt kam es vergangene Woche zu einem starken Abbau von Long-Positionen bei den "Großen Spekulanten". Der starke Marktpessimismus eröffnet Chancen auf einen Kursanstieg.

[12:40] Die "Grossen Spekulanten" fallen beim Gold regelmässig auf die Nase, da sie die Preismanipulationen nicht wahrhaben wollen.WE.


Neu: 2015-05-08:

[8:00] Finanzen100: Warum JP Morgan 10.000 Tonnen Silber anhäuft

Meiner Meinung nach ist das zur Münzausgabe in verschiedenen Staaten.WE.

[10:00] Der Analytiker zum Silberhort von JPM:

Mit 10.000 Tonnen Silber kommt JPM aber nicht weit - eine vernünftige Silber-Münzausgabe für mehrere Länder ist damit nicht möglich - für ein Land (USA ?) würde es vielleicht notdürftig reichen.
Um 1900 liefen in der ganzen Welt ca. 250.000 Tonnen Silbermünzen um.

Beispiele:
In Frankreich liefen über 13.000 Tonnen Silber-5-Franc-Münzen um (Kleinsilbermünzen nicht gerechnet) und das bei nur 37 (heute 67) Millionen Einwohnern
In den USA liefen 1930 für über 20.000 Tonnen 1$-Silbermünzen um (Kleingeld nicht gerechnet) und das bei nur ca. 120 (heute 320) Millionen Einwohnern
Selbst die eigentlich für den Geldumlauf unwichtige Silbermünzen-Prägung Nachkriegsdeutschland (also 5 DM, 10 DM, 10 Euro) "verschluckte" schon über 7.000 Tonnen Silber.

Es ist sicher viel mehr Silber gehortet, nur von dem bei JPM wissen wir. Für unser Kaiserreich soll das Gold und Silber für die Münzprägung schon bereitliegen, möglicherweise hat die Prägung schon begonnen.WE.


Neu: 2015-05-07:

[12:20] Goldreporter: Weltweite Goldreserven: Das waren die Käufer im März


Neu: 2015-05-05:

[17:30] SD: SRSRocco: We’re On Silver Fumes! Come September – It’s Gonna Get Ugly

[09:23] Silverdoctors: Harvey Organ: London is Out of Gold!


Neu: 2015-05-04:

[10:00] Miningscout: China: Wird das Gold-Geheimnis bald gelüftet?


Neu: 2015-05-02:

[19:05] Leser-Zuschrift-De zum EM-Einkauf in Düdo:

War heute gegen 11:00 in Düsseldorf Einkäufen : normalerweise bin ich der einzige Kunde, heute stand ich in einer Schlange etwa 30 Minuten. Kein preiswertes Silber (Maples, Philharmoniker) keine Goldrand, keine Unzenbarren, nur Sammlerkrempel . 20g-Barren waren nur noch 4 vorhanden.
Der Verkäufer sägte, es liege am Brückentag, ausgefallenen Lieferungen und dem gesunkenen Preis...mag alles sein, ausverkaufte Schalter hätten wir schon erlebt, aber die Schlange hat mich stutzig gemacht...die Leute fangen an aufzuwachen...!
Seltsam, daß in der Schlange auch Niederländer und Franzosen waren (oder Belgier)

[18:21] Leser-Eindrücke von der heutigen Münzenbörse in Bern aus Edelmetallsicht:

Gold
- Or Bancaire / Gewöhnliche Goldmünzen: Vreneli ausreichend vorhanden, wenn auch nur bei wenigen Händlern. Napoleon / 20 Mk / Krüger / Maple etc nur vereinzelt zu "banküblichen" Preisen.
- Einige Händler bieten relativ gewöhnliche Münzen in Standarterhaltung mit sportlichen Aufpreisen ( 20 - 50% ) zum Goldwert an. Beobachtet: Amerikanische $10 und $20, französische 10, 40, 50 und 100 FF, niederländische 10 Fl, gewöhnliche deutsche 10 und 20MK, südamerikanisches Gold des 19. und 20 Jh, 1/x Oz Buillon etc. Bei jeder Börse gibt es Händler die das probieren aber in diesem Umfang habe ich das noch nie beobachtet.
- Barren: nur vereinzelt
Silber
- Schrottsilber: Wenig, zum Teil akzeptable Preise. Scheint frisch reingekommene Ware ohne den Makel eines überhöhten Ankaufspreises zu sein. Immer noch viel teure Ware bei der die Händler den massiv gefallenen Silberpreis nicht wahrhaben wollen.
- Barren: Nur bei den üblichen Verdächtigen
- Unzen: Wie bei den Barren. Bei anderen Händlern nur vereinzelt, erratische Preise. Da ist wohl der Einkaufspreis der Vater der Preisgestaltung.
Anmerkung: Degussa Goldhandel hatte zum ersten Mal an dieser Börse einen kleinen Informationsstand.

[09:59] KWN: Andrew Maguire – We Are Now Seeing Stunning Behind The Scenes Action In Gold And Silver!

Cutting through the deliberately bearishly painted high-frequency trading chart chatter, what we actually have is a gold and silver market that is structurally, technically and fundamentally extremely oversold and set up for a very large move higher....

There is no longer enough immediately deliverable physical gold in Western central banks' hands to flywheel a large selloff, as any further push below $1,200 will be pounced upon by competing sovereigns and central banks as well as Indian and Chinese buyers, who will accumulate in massive size. Hot-money synthetic open interest is already heavily short, so there is insufficient fuel to be drawn from there.

[11:00] Auch dieser Artikel bestätigt die Information von meinen Quellen, dass die Goldpreisdrückung nicht mehr lange möglich ist.WE.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv