Werbung

Gold & Silber-Preis-Entwicklung

Diese Seite beschreibt die zukünftige Entwicklung der Gold- und Silberpreise.

Neu: 2014-09-30:

[09:10] ETF Daily: Silver Is A Potential 10-Bagger From Here

I attended a conference hosted by Eric Sprott in Toronto last week. Attendees got to pick Sprott Inc.’s brain trust, and there are some mighty big brains in that trust. We heard from Rick Rule, Peter Grosskopf and many others, including Eric Sprott himself. If you don’t know him, Mr. Sprott has been ferreting out the best stocks in Canada for decades.


Neu: 2014-09-27:

[10:41] Leser-Zuschrift-DE zu God vs USD vs Euro:

Schön , wie Gold funktioniert als Versicherung gegen Währungsverfall. Muß halt physisch sein. Wer jetzt Papier hält verliert, da in Dollar
nominiert. Je weiter der Euro gegen Dollar fällt desto weiter wird Gold in Euro steigen. Wer jetzt nur 10% Gold hat, hat zu wenig.
1 zu 1 Dollar/Euro ist durchaus möglich. Kann es sein daß jetzt auch so massiv der Goldpreis nach unten manipuliert wird damit er in Euro nicht zu offensichtlich steigt ? Es sieht ja so aus als wäre die Euroabwertung eine beschlossene Sache. Würde der Goldpreis in Dollar stabil
bleiben würde er in Euro "auffällig" steigen. Da so eine massive Drückung auch physische Goldabflüsse bewirken, kann man das nicht sehr lange machen. Daher vermute ich daß das gewünschte Dollar/Euro Verhältnis recht schnell erreicht werden muß. Danach dürfte Gold
dann auch in Dollar steigen.

Dazu passend: The Death Of The Derivatives Monster & It's Impact On The Precious Metals


Neu: 2014-09-26:

[18:55] kopp: Silber: Absturz ohne Ende?

Kopp Online im Gespräch mit dem »Silberjungen« Thorsten Schulte, der auch auf dem Kopp-Kongress »Das geheime Wissen der Goldanleger« am 04.10.2014 in der Filderhalle in Leinfelden bei Stuttgart referieren wird. »Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom«, dieser alten Weisheit der Dakota-Indianer hat sich der Autor von Vermögen retten – in Silber investieren verschrieben und somit ist antizyklisches Investieren seine Hauptbotschaft.


[13:45] Das Kartell hat die Spekulanten wieder in eine Short-Falle gelockt: Specs Should Sell Now- Epic Short Squeeze Brewing?

[10:10] Leserzuschrift-DE zu Die große Gold-Illusion

Das Gold hat seine Glanzzeit hinter sich: Seit Monaten fällt der Kurs, ein Ende ist nicht abzusehen. Langfristig war es noch nie eine gute Idee, in Gold zu investieren.

Die ZEIT schreibt Gold nieder - ein klareres Kaufsignal kann es kaum geben. Die tapferen Transatlantiker versuchen jetzt auch aus den links-intellektuellen rauszuschütteln, was die vielleicht an Münzen mal geerbt haben. Wehe dem, der's glaubt. Gold war immer die Krisenwährung Nummer 1 und der Goldpreis ein zuverlässiges weltweites Krisenthermometer. Und jetzt, wo die Krisen sich nur so überschlagen, soll der (echte) Goldpreis fallen? Aber einige der Leser-Kommentare zum Artikel machen Mut, die Widersprüche werden immer mehr Menschen offenbar.

Ja, das ist ein klares Signal, dass der Boden erreicht ist. Ausserdem ist Gold nicht veganverschwult, wie es bei der linken Zeit gewünscht ist.WE.

[12:30] Leserkommentar-DE:
Es ist richtig, daß Gold und Silber momentan wo man hinhört und liest niedergeschrieben wird. Ein ganz klarer Kontraindikator ! Allerdings möchte ich warnen.
Erst wenn es in der "wichtigsten" Zeitung der Bild steht, daß Gold ein totes Investment ist, dann ist es mit dem Umkehrpunkt soweit. Als wir beim Gold am Höhepunkt bei über 1900 USD standen, war die ganze Bildzeitung mit Goldbarren zugepflastert mit dem Hinweis, daß es kein besseres Investment gebe. Da wissen die Herren wohl meist mehr als wir und wollen die kleinen Leute in das Investment treiben, damit dann das Goldkartell diese bis auf die Unterhosen ausziehen kann. Jetzt wo so langsam das Kartell ausgespielt hat wird der Gold und Silberpreis durch die Decke gehen, wenn der Finanzmarkt crasht.

Für die Medien gilt: price action makes market commentary.

[12:40] Silberfan zur Zeit:

Der Artikel kommt etwas spät, aber noch könnte das eine oder andere Zeitschaf darauf hereinfallen.
Ein paar Unzen könnte man da noch rausschütteln, ein paar Milliardäre suchen ja noch nach Gold, vielleicht können die dann noch ein paar Unzen ergattern. 1979 gab es auch so einen Artikel, ich glaube im Spiegel mit dem Titel "Finger weg vom Gold", ein paar Monate später war der Goldpreis explodiert. Diesesmal könnte es sogar noch schneller gehen, dann wäre es nicht schlecht wenn diese Zeitschreiber kein Gold besitzen, aber ich vermute die kaufen selbst wie wild oder etwa nicht ...?
Für uns bleibt klar, dass nicht der Preis entscheidet welchen Wert Gold hat, sondern welche Waren oder Wertgegenstände man nach dem Papierzeitalter dafür bekommt, aber erklär sowas mal einem Zeitungsverleger und seinen Lesern.

Ums rausschütteln geht es nicht mehr, man will verhindern dass zu viele, die sehen, was kommt, noch einsteigen.WE.


Neu: 2014-09-25:

[13:55] Celente: Zunehmende weltweite Gefahren werden den Goldmarkt erschüttern

[10:43] zerohedge: Paul Craig Roberts: "A Rigged Gold Price Distorts Perception Of Economic Reality"

The fact that the price of gold is determined in a futures market in which paper claims to gold are traded merely to speculate on price means that the Fed and its bank agents can suppress the price of gold even though demand for physical gold is rising. If there were strict requirements that gold shorts could not be naked and had to be backed by the seller's possession of physical gold represented by the futures contract, the Federal Reserve and its agents would be unable to control the price of gold, and the gold price would be much higher than it is now.

[13:45] Roberts sollte weniger schreiben sondern darüber nachdenken, was geplant ist - eine Massenenteignung. Man muss den Goldpreis nicht mehr lange drücken.WE.


[08:51] KWN:
Despite Drop, Gold Coiled To Break $2,000 & Silver Above $70

As we close in on the final bottom in the gold and silver markets, the more important the following information becomes. I have already discussed what happened to prices the last time they where as oversold as they are today. And since we are very close to a major bottom, today an update is due. Here is a look at how prices should move after a bottom is in place, based on the historic moves in gold and silver....

[13:45] Wieder so ein Chartist, der nicht weiss, was läuft. Erst wenn der Systemabbruch kommt, darf Gold so hoch rauf.WE.


Neu: 2014-09-24:

[13:00] SD: PM Fund Manager: When Manipulation Ends, Gold Will Snap Higher Than Anyone Can Imagine

[12:50] Leeb, KWN: China, Russia, Germany, India & A Roadmap To $10,000 Gold

So there is very little downside left in the gold market. But the upside targets haven't changed at all. Gold will be at least $10,000 an ounce or higher. We will have to see $10,000 gold in order to rationalize the kind of trade the world does. That's the bottom line. So investors have to own the metal ahead of the coming repricing of gold in order to protect themselves.

Virtually every news item I read points to a major inflection point. The world is moving dramatically toward the East. This will create one of the greatest wealth transfers in history and only the savviest investors in the West will come through this historic transition not only unscathed but prosperous."

Und wir wollen beim "wealth transfer" dabei sein.
 

[12:45] Geht in Gold, KWN: Gold, Silver, Hindenburg Omens & Full-Blown Global Collapse

[10:45] Silberfan zu Silver Presents a Great Buying Opportunity - Todd Horwitz, Gold is out of Favor - Now is a Good Time to Get In the Gold Market

Gold und Silber auf der Kaufliste von bloomberg und CNBC - aber wer kauft das billige Zeug jetzt noch...?

Die Wissenden kaufen.
 

[9:00] Deviant Investor-Übersetzung: Edelmetalle, Schulden & Steuern: Die richtige Goldpreis-Blase kommt erst noch!


Neu: 2014-09-23:

[13:00] Am Donnerstag ist an der COMEX Option Expiry: Goldpreis: Verfallstermin kann für neue Dynamik sorgen

Da hält man den Goldpreis immer unten.

[16:41] Leser-Beobachtung zum Goldchart von heute:

Man hat fast den Eindruck, als solle der heutige Chart einen ausgestreckten Mittelfinger darstellen. Galgenhumor?


Neu: 2014-09-22:

[15:15] Kauft die Silber Schnäppchen: Marshall Swing: Silver $17 Handle: BUY NOW. Period.


Neu: 2014-09-20:

[12:41] Leser-Bekenntnis-DE zum Goldzittern:

abgesehen von meiner Einlassung zu den Regierenden Stasimitarbeitern gestehe ich ihnen folgendes: Ja, ja ich bin Gold und Silberzitterer! Ich zittere täglich das die Preise weiter fallen mögen! Damit kann ma dann einige Gramm mehr kaufen. Und beim großen Knall sicherer darstehen.! Ich habe schon vor 30 Jahren zu Spottpreisen wie man heute sagt, Silber und etwas Gold gekauft. 400 Mark für einen Rand! und 4 Mark für eine Unze Silber! Herrliche Zeiten!!

Der Goldkenner schert sich nicht um Preise, obwohl heutzutage gilt: Spotpreise sind Spottpreise! TB


Neu: 2014-09-19:

[14:50] Silberfan zu Video: The Big Picture For Gold & Silver

Mike Meloney stellt in seiner Präsentation die Goldpreisentwicklung der Geldmengenausweitung seit 1900 gegenüber. Wenn man den Spike von 1980 für sich alleine auf Jahresbasis betrachtet ist das nichts besonderes Auffälliges. Wenn man aber das Bild bis heute vergrössert sieht man den Spike von 1980 kaum noch, aber die Geldmengen und Kreditkartengeldausweitung haben schwindelerregende Höhen erreicht, während Gold nach unten fällt. Gold müsste um die Geldmenge realistisch zu vertreten 26000 Dollar wert sein. Da aber immer mehr Fiat-Money gedruckt wird und noch andere Manipulationen wie vor allem die Inflationslügen nicht berücksichtigt sind dürfte Gold noch viel mehr Wert sein, dito Silber!

Ja, $26000/oz ist eine realistische Zahl. Wir werden irgendwo in der Mitte landen, da beim Crash viel Geldmenge vernichtet werden wird.WE.
 

[14:30] Leserzuschrift-DE zu Warum es jetzt fatal ist, nur den Gold-Chart in US-Dollar zu betrachten

Ein ganz anderes Bild zeigt dagegen der Kursverlauf des Goldpreises in Euro. Wie Sie auf dem Chart unten sehen, kam es hier in den vergangenen Wochen nicht zu einem Kursrückgang. Vielmehr bewegt sich der Goldpreis in Euro bereits seit drei Monaten in einer sehr engen Spanne seitwärts.

Vielleicht könnten Sie den EM – Preis in Euro zum Thema machen, dann hört endlich das Gejammere von den „Verlusten mit EM" auf ...

Trotz der letzten Drückung ist der Goldpreis in Euro kaum gefallen, weil der Euro gegenüber den Dollar selbst fällt. Zittert etwas weniger!WE.


Neu: 2014-09-16:

[15:14] Christenson: Monster-Rally: Silber wird in den nächsten Jahren auf weit über USD 100 pro Unze steigen

Dieser bevorstehende Preisanstieg bei Silber wird auf eine Kombination aus Kriegen, unbezahlbaren Schulden, Inflation, Haushaltsdefiziten, Rettungsaktionen, Bail-ins, enormen Gelddruckmaßnahmen, Inflationserwartungen, quantitativer Lockerung, potenzieller Hyperinflation, beträchtlicher Angst, Währungskriegen, Emittentenrisiken, politischen Problemen, Finanzderivaten, Konflikten mit Russland, Wirtschafts- und Dollarschwäche und Schwächung der Rolle des US-Dollars als Weltreservewährung zurückgehen.

Für Chartisten!

[16:16] Des Bondaffen Chartskepsis:

Man kann es auch überkompliziert machen was die Chartdarstellung angeht.
Gefährlich wird es mit der Charttechnik, wenn man sich die Einstellungen so anpasst, dass sie Ergebnisse so ausschauen, wie man sie gerne hätte.
Und die Aussage eines auf 100 USD steigenden Silberpreises kann ich so nicht nachvollziehen. Das sind die Arten von Charts, da kann man alles dazu schreiben und fundamental begründen. Mit dieser dargestellten Art von Charts kann ich nichts anfangen, da verstehe ich den Cheffe und seine Abneigungen bezüglich der Charttechnik ganz gut. Aber es geht auch anders. Meine Einstellungen zeigen an, dass die seit April 2011 laufende Abwärtsbewegung abgeschlossen ist. Wir befinden uns auf neutralem Gelände. Charttechnisch die perfekte 50/50 Situation, sowohl kurzfristig auf Tagesbasis als auch langfristig auf Monatsbasis. Trifft das Mind-blowing-Ereignis ein, weiß ich zwar nicht, in welche Höhen der Kurs gehen wird, aber ich sage mal, dann muß ich auf 100 USD nicht drei bis sieben Jahre (wie im Bericht berschrieben) warten. Ich bin frech und behaupte in drei bis sieben Tagen. Aber mehr als 50/50 gibt mein Chart heute nicht her. Leider.

[8:40] Es wird noch besser, KWN: Turk - We Are About To See A Repeat Of 2011 In Gold & Silver


Neu: 2014-09-15:

[18:30] Silberfan zu Goldreporter: Short-Seller und Goldpreis: Bodenbildung in Sicht

Die aktuellen CoT-Daten der US-Börsenaufsicht CFTC zeigen, dass die kommerziellen Händler ihre Netto-Short-Position in der vergangenen Woche noch einmal um mehr als 5 Prozent gekürzt haben.

Nee, nicht Bodenbildung sondern Tag X in Sicht, Titanic oder dieses mal Terrorflugzeuge kurz vor dem Aufprall.

Der Goldreporter will auch nicht das Big Picture sehen. Ok, als Informationslieferant kann man ihn verwenden.WE.
 

[11:52] KWN: Why Goldman Sachs Is Wrong On Gold & Danger For The U.S.

While I agree with Goldman that the Fed will be the dominant force behind the price of gold, I believe the central bank will soon be back into the quantitative easing business, rather than raising interest rates and crushing the dollar price of gold.


Neu: 2014-09-14:

[15:33] WO: COT-Report: Goldspekulanten auf dem Rückzug

Zum vierten Mal in Folge nahm der Optimismus der Goldspekulanten ab. Der am Freitagabend veröffentlichte Commitments of Traders-Report der CFTC wies vor allem bei kleinen Spekulanten eine wachsende Skepsis aus.


Neu: 2014-09-12:

[10:50] Wie etwa jetzt: „Kaufen Sie Gold, wenn alle es hassen!“


Neu: 2014-09-11:

[13:22] Leserkommentare-DE zum heutigen Goldpreis:

(1) Sieht heute tatsächlich so aus als gäbe es das großes Finale, andere Gründe für die Drückung scheint es nicht zu geben.

(2) Wenn gestern schon Einige Sensible vorm Herzkaspar standen, heute gehts nochmal richtig abwaerts. Ich bin die naechsten Stunden ja wirklich gespannt was da kommt und kommen tut da sicher was.

[14:00] Ja diese enorme Drückung, die wir schon lange nicht mehr gesehen haben, deutet auf etwas Grosses hin. Grossterror vermutlich.WE.

[18:45] Leserkommentar: Flugzeug-Terror und Goldpreis:

ich denke - wie wahrscheinlich so viele - auch nicht, dass es heute zu einem Groß-Terrorereignis kommen wird. Gerade Herr Eichelburg hat sich da in den letzten Tagen ziemlich weit aus dem Fenster gelehnt, was nicht weiter schlimm, sondern im Gegenteil sehr mutig ist. Und dennoch kann er sich der Häme gewiss sein, wenn es heute keinen Anschlag gibt, es gibt einfach zu viele Schlauberger, die sich an einer verfrühten Warnung aufgeilen.

Im Gegensatz zur Einschätzung von WE bzgl des heutigen Terrors, der mMn wie gesagt nicht kommt, stimmt mich etwas anderes nachdenklich: Auf das Gold wird derzeit wieder wie verrückt eingedroschen.

Ich hatte mir in den vergangenen Wochen nicht die Mühe gemacht, den Kurs des Goldes in unseren Falschgeld-Währungen anzuschauen, wozu auch. Dass der Goldpreis nun aber von ~1.300 Dollar auf unter 1.240 Dollar abgerutscht ist, untermauert für mich die Aussage von WE, dass wir es hier mit der letzten großen Drückung zu tun haben werden, ehe der Goldpreis freigelassen wird.

In diesem Sinne: Es ist mir sowas von völlig egal, ob es heute knallt oder in 3 Tagen oder 5 Wochen oder 7 Monaten, wichtig ist lediglich die Erkenntnis, dass es so wie bisher nicht weitergehen können wird und das interessierte Kreise sich bereits seit Jahren auf diesen Systemreset vorbereitet haben und zuschlagen, sobald die Zeit reif dafür ist.

Der Grossterror ist angekündigt, ob noch heute oder in einigen Tagen, er kommt sicher. Der Grund für diese enorme Drückung dürfte sein, dass man dann das Finanzsystem dann nicht gleich abbrechen möchte, sondern noch einige Tage leben lassen will. Da soll der Goldpreis nicht gleich die Erde verlassen. Es gab vor einigen Tagen einen Hinweis für den Tag-X am 25.9.WE.


Neu: 2014-09-10:

[13:45] Am Tag-X, James Turk, KWN: Despite Recent Weakness In Gold, Revaluation Spike Is Coming

[08:40] Goldseiten: Bei Gold geht es mit dem Teufel zu!

Thorsten Proettel betitelt seinen aktuellen Bericht: "Pessimismus bezüglich Gold nimmt zu - die Anzahl der Krisenherde ebenfalls". Faktisch ist sein Titel per se zutreffend, nun dachte ich jedoch immer, dass fundamental begründet, mit der Anzahl der weltweiten Krisenherde, die bullische Erwartung zunimmt. Denn bisher war es doch so, dass aber auch gar kein Konflikt ausgelassen wurde, wenn es darum ging einen neuen imminenten Bullenmarkt anzukündigen. Jeder Krisenherd, sei er nun finanzieller oder militärischer Natur, musste bisher als Katalysator für eine kurz bevorstehende Edelmetallrallye herhalten.

[15:00] Der Teufel heisst Goldkartell.


Neu: 2014-09-08:

[17:40] Goldreporter: CoT-Daten: Neuer Spielraum für den Goldpreis?

Die kommerziellen Händler am US-Terminmarkt haben ihre Netto-Short-Position auf Gold seit 12. August um 35 Prozent reduziert. Der könnte Goldpreis könnte nun etwas Luft nach oben haben.

Dass die Banken aus den Shorts aussteigen, zeigtm dass sie sich retten wollen. Aber in Wirklichkeit spielt das jetzt keine Rolle mehr: man wird den Goldpreis bis zum Tag-X so manipulieren, dass niemand mehr hineingeht.WE.


Neu: 2014-09-05:

[20:00] Goldreporter: Euro-Goldkurs im Aufwind

Gold wird nach der EZB-Zinsentscheidung zwar tiefer gehandelt, durch den starken Einbruch des Euro-Dollar-Kurses ist jedoch der Goldkurs in Euro weiter im Aufwärtstrend.

[18:45] Goldseiten: Goldman Sachs und die 1.050 USD

Monatelang hatte Jeffrey Currie, Chef-Analyst für Rohstoffe bei Goldman Sachs, seine Prognose immer wieder wiederholt, der zufolge das Edelmetall bis zum Jahresende bei 1.050 US-Dollar notieren soll und auch in seinem jüngsten Interview mit CNBC hält er ganz selbstverständlich an seinem Goldpreisziel fest.

... außer es passiert etwas Bahnbrechendes!

[9:20] Kein Gold-Fixing mehr: Computer übernehmen den Gold-Preis


Neu: 2014-09-04:

[12:30] Ian Gordon: Kondratjew-Zyklus kündigt nächste Goldpreis-Rally an

Ian Gordon ist der Gründer von Longwave Analytics, ein Unternehmen, das das Prinzip langer zyklischer Wellen untersucht, wonach die Wirtschaften langfristigen zyklischen Expansions- und Kontraktionstrends unterliegen.


Neu: 2014-09-02:

[13:44] Gold: Warum der Goldpreis eines Tages überraschend durch die Decke schießen wird

Aber warum fange ich nun dennoch an, mich wieder für Gold zu begeistern? Das geht auf Richard Postma zurück, einen Freund und regelmäßigen Gesprächs- und Interviewpartner von mir. Postma ist Arzt und überdies ein cleverer Investor und Markt-Timer. Und er gehört zu der geduldigeren Sorte, was ziemlich selten ist. Er kann Monate oder gar Jahre warten, während die außerordentlichen Investmentmöglichkeiten langsam Form annehmen. Ja er war mir sogar mehr als nur einmal einen entscheidenden Schritt voraus, wenn es darum ging, bei Gold bedeutende Preisschwünge vorherzusagen. Deswegen höre ich natürlich auch zu, wenn er etwas zu sagen hat.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv.