Werbung

Gold & Silber-Preis-Entwicklung

Diese Seite beschreibt die zukünftige Entwicklung der Gold- und Silberpreise.

Neu: 2015-03-30:

[18:30] Silberfan zu Tell Gold Newsletter 75: Die Märkte nach dem FOMC-Meeting vom 18. März 2015

Lieber Leser Letzte Woche hat nun auch der Goldmarkt das Signal zur nächsten Bullphase gegeben, das nach allen meinen Kennt-
nissen die explosive Phase sein muss. Deshalb wurden bis Freitag 3,5 Mio Unzen Si über Optionen Feb. 16 strike 26.75$
hinzugefägt. Wie schnell das ganze Abläuft kann ich nur ahnen, aber alles spricht dafür dass es schnell geht.

Hier wieder ein Leckerbissen von Rolf Nef, Manager von Tell Gold Silber Fonds. Klar sind die hier kommentierten langfristigen Charts und historischen Daten nichts für kurzfristige Anleger oder schon gar nichts für Spekulanten, da zu groß und zu weit hergeholt, für uns sind sie aber m.E. von besonderer Bedeutung und ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass auch das BigMoney auf diese Signale gewartet hat oder da sie jetzt ins Gold gehen dieses Signal "mit gesetzt" haben. Da in den letzten Jahren einige Bullenfallen zuschnappten, in denen die Spekulanten- Bullen abgeschlachtet wurden, erwarten diese natürlich im laufenden Bullenmarkt immer wieder diese Rückschläge.
Ob es dieses mal wieder eine Falle ist kann keiner ausschliessen, aber dazu könnte der 75. Newsletter Antwort geben. Irgendwann muß der Bullenmarkt fortgesetzt werden, vielleicht war das jetzt der Zeitpunkt für den Beginn der Preisexplosion und gehört mit zu den Ereignissen zwischen dem 11.3 und 11.5.2015 und dem dazu gehörigen Tag X

Ja, wenn es losgeht, dann hat es nichts mit der nächsten Bullphase zu tun, sondern mit dem anlaufenden Systemabbruch.WE.
 

[08:39] marketdailnews: Gold To Fuel Silver Upleg

Silver reversed sharply higher over the past week or so, surging dramatically. This was just after it had successfully retested major secular lows, ramping the odds this strong buying is the vanguard of a long-overdue major new upleg.

[14:00] Ich kann diese Chartisten nicht mehr ausstehen. Sie  wollen niemals sehen, dass der Goldpreis wie der Silberpreis total manipuliert sind.WE.


Neu: 2015-03-29:

[11:51] Geolitico: Trendwende beim Gold möglich

Entgegen der zahlreichen bearishen Prognosen ist der Goldpreis in Dollar im Lauf der jüngsten Abwärtswelle nicht auf 1.000 Dollar gefallen. Zwar hat er fast alle Gewinne seit dem Zwischenhoch bei 1.307 Dollar pro Unze wieder abgegeben. Aber das November-2014-Tief von 1.130 Dollar wurde nicht mehr ganz erreicht. Das Tief am 17. März lag mit 1.141 Dollar leicht darüber. Das ist ein gutes Zeichen und bestätigt meine Analyse.


[10:15] Silberfan zum Kommentar vom Bondaffen gestern:

Eine zu recht völlig plausible Erklärung zu den Spielern am Goldmarkt, die sehr wahrscheinlich von den selben Leuten in Hollywoodmanier vorgetäuscht werden (müssen), damit das ganze für den Aussenstehenden normal erscheint. Treffender Weise vom Bondaffen als "Jemand" bezeichnet. Bei einer Marktmanipulation, wo es das oberste Ziel ist den Goldpreis oder Kurs zu drücken, entgegen dem physischem Nachfrageboom und zunehmender Knappheit, die eigentlich den Preis einer Ware bestimmen sollten. Bei gleichzeitiger Währungsabwertung durch exponentielle Geldmengenausweitung, können es über einen derart langen Zeitraum, nur die in Frage kommenden Bankster und deren finanzierte Scheingegner sein, die einen fairen Markt simulieren in dem sie sowohl Long- als auch Shortpositionen, also gegen sich selbst, ohne sich weh zu tun, rauf und runter setzen und das so lange sie wollen.
Die Goldpreisdrückung geschieht dabei unabhängig vom Handel mit physischen Gold, beschleunigt aber dessen Verkauf bzw. Export und erhöht dabei den Druck auf die Bankster physische Ware zum von ihnen gedrückten Preis (also Schizophrenie) zur Verfügung stellen zu müssen. Der Tag X wird diesem Treiben ein Ende bereiten, bis dahin geht das Spiel der Falschspieler weiter. Allerdings glaube ich das es nicht mehr lange so weiter gehen kann.

Dazu würde mich Dimitri Speck's Meinung interessieren! TB


Neu: 2015-03-28:

[19:15] Leserzuschrift-DE: Goldpreis-Vergleich zu 2013:

Ich habe mal meine Gold Kauf Rechnungen von 2013 angesehen.
Damals in der Drückphase bei cirka 1200 $ aber hohem Euro, kostete mir das Kilo Gold 31.500 Euro. Heute bei zirka gleichem Preis in Dollar kostet das Kilo Gold 35.500 Euro. Wir haben also eine Wertsteigerung in 18 Monaten von knapp 13% allein währungsbedingt. Alle hatten sehr viele Möglichkeiten auch letztes Jahr die Unze Gold für 950 Euro zu erhalten.
Wer da noch nicht zugegriffen hat, kommt nie zum Zug.

Gold schützt vor Währungsabwertung.
 

[11:00] Zeit wäre es dafür: Goldpreis-Rally: Swap-Dealer machen den Weg frei

[18:15] Der Bondaffe dazu:

Mit Blick auf die im Bericht dargestellte Grafik erkenne ich nur einen gewissen Gleichlauf zwischen Long- und Short-Positionen. Dieser "Gleichlauf" hält den Markt scheinbar in einem gewissen Gleichgewicht, der zumindest spürbar steigende Notierungen beim Gold verhindert. Es scheint also "Jemand" da zu sein, der gewisse "Feinjustierungen" vornimmt und Preisnotierungen nur in bestimmten und in gewissen Schwankungsbreiten zuläßt. Es dürfte unerheblich sein, ob dieser "Jemand" auf der Käufer- oder Verkäuferseite steht, mit dieser Feinabstimmungspolitik, mit der er den Markt beherrscht, verdient er jedesmal. Wahrscheinlich nicht viel, nur ein bißchen (das gilt auch für Verluste) aber er hat soviel Marktvolumen und Marktmacht, dass er den Preis in die eine oder andere Richtung treiben kann. Bei diesem Feintuning wird das Risiko deutlich begrenzt und die Volatiliät (die Schwankungsbreite) relativ niedrig gehalten.

Äußere exogene Einflüsse in Form höherer Kontraktvolumina scheint dieser "Jemand" nicht fürchten zu müssen. Schon komisch, da draußen in der Welt ist soviel billigstes Spekulationskapital unterwegs und der "realtiv kleine" Goldmarkt (sprich Comex) bleibt von diesem Spekulationskapital völlig verschont? Noch dazu, wo man bei Futures mit wenig Einsatz enorme Volumina bewegen kann? Da scheinen sich viele Global Player einig zu sein, daß man ausgerechnet in diesem Markt nichts tun muß. Schon komisch? Was hält die großen Zocker fern?

Nennen wir diesen Jemand "die SWAP-DEALER". Wer sich genau dahinter verbirgt kann man sich denken, genau wissen tut man es nicht. Die Swap-Dealer vertreten die vorerst nicht bestimmbaren Ziele einer Gruppe, die Interesse hat, dass der Goldpreis nicht steigt. Einige Testballons wurden gestartet und man hat gewisse Entwicklungen zugelassen um praxisnah zu lernen (damit meine ich u.a. den Anstieg bis auf USD 1.900 von Mitte 2005 bis Mitte Juli 2011). Ich würde sagen, man hat die fortschreitende Dynamik eines Goldpreisanstieges in Phase 1 getestet und nebenbei prächtig verdient. Dann wurde der "AUS-Schalter" betätigt (ebenfalls Testphase 2), steigende Notierungen wurden nicht mehr zugelassen und man hat in einer eher langweiligen dynamischen Preisbewegung (bis auf den schnellen Rückgang von USD 1.600 auf 1.200 im 2. Quartal 2013) den Preis stabilisiert und läßt ihn in gewissen Barrieren notieren. Das wären dann die Testphasen 3 und 4 gewesen. Dieser "Jemand" hat in dieser Zeit vielfältige und umfassende Kenntnisse aufgrund eigenen Handelns erlangt, wie man den Markt im eigenen Sinne steuern kann. Er hat auch momentan kein Interesse daran das GROSSE Geld zu verdienen, das kommt später wenn er nicht mehr in den Markt eingreift.

Was wird dieser "Jemand" zum Schluß tun? Er kann uns einen gehörigen Schrecken einjagen, denn er kann/wird versuchen in einem letzten Täuschungsmanöver das allerletzte physische Gold aus dem Markt zu pressen und drückt den Preis. Das wird vielleicht ein paar Tage dauern, dann ist Schluß und die Goldhändler sperren mangels verfügbarer physischer Masse ihre Läden zu. Es wird nur ein paar Tage dauern, denn unser JEMAND muß eingegangene Futures-Short-Positionen schnell wieder schließen.

Reflexion: Jetzt habe ich in diesem Beitrag relativ häufig einen gewissen "Jemand" tituliert. Je öfter ich den Beitrag korrekturgelesen habe, desto mehr ist mir bewußt geworden, daß dieser "Jemand" tatsächlich existiert. Wie in der Mathematik muß man auch hier mit einer/einem (großen) Unbekannten rechnen. Dann löst sich die Gleichung bzw. das Rätsel wie von selbst

Ich denke, dass sich bis zum Tag-X am Goldpreis nicht sehr viel ändern wird.WE.
 

[8:30] KWN: Legendary Pierre Lassonde’s Shocking Predictions For Gold And Silver


Neu: 2015-03-27:

[14:34] Sprott: Why Price-Analysis Is Meaningless – Jeff Nielson – Sprott Money News

This commentary will undoubtedly antagonize the entire mainstream media, many/most traders in the rigged casinos we call markets, and even many members of the Alternative Media. As the saying goes; "the truth hurts."

Eine etwas andere Annäherung an Märkte! TB

[8:30] Mit dem Preisanstieg kommen wieder positivere Kommentare: Gold ist als Krisenwährung wieder stärker gefragt


Neu: 2015-03-25:

[18:20] Goldreporter: Bank of America: “Es ist Zeit, Gold zu kaufen”


Neu: 2015-03-21:

[13:50] SD: Harvey Organ: Metals Rocket Higher- “Specs Are Going to be Buried!”

[7:50] Silberfan zu What’s Wrong With Silver?

Der Preis wird noch von Papierzockern bestimmt zum Leid der physischen Halter, ab Tag-X gelten umgekehrte Regeln.

Aber dann ist es zu spät, sich in die Rettungsboote zu retten.WE.
 

[7:50] Ein Lichtblick für die Bugs: Gold heads for biggest weekly gain in 2 months, silver jumps


Neu: 2015-03-20:

[18:15] Standard: Angst macht noch keinen Goldpreis

Was oft übersehen wird: Nicht nur "Angstfaktoren", sondern eine Vielzahl geldpolitischer, gesamtwirtschaftlicher und fundamentaler Einflussfaktoren wirken auf den Goldpreis ein. Gold erweist sich daher als Anlageobjekt als nur sehr schwer einschätzbar und wird meist aus den falschen Motiven gehandelt.

Der wichtigste Faktor wurde nicht genannt: die Goldpreisdrückung. Aber der zitierte Text zeigt, wie Gold von den Märkten gesehen werden soll. Gleichzeitig treibt man die Herde in das überteuerte Papier.WE.


Neu: 2015-03-18:

[16:00] Wirtschaftsblatt: "Der Goldpreis wird auf 2400 Dollar steigen – stolpert China steigt er auf 3200"

Die Goldnachfrage in Asien soll sich laut den Analysten der Australia & New Zealand Banking Group bis 2030 verdoppeln. Der Goldpreis soll demnach mit der zunehmenden Investition und den steigenden Schmuckkäufen ordentlich zulegen.

[19:00] Wieder eine Zahl aus einem Banken-Kaffeesud. Die haben alle keine Ahnung von dem, was kommt.WE.
 

[15:37] Freitum: Gold versus DAX: Der klare Sieger heißt Gold

schon seit Anfang der 2000er Jahre rate ich meinen Lesern, sich mit dem Kauf von Gold vor dem Kaufkraftverlust zu schützen, zu dem eine unseriöse Geld- und Staatsschuldenpolitik zwangsläufig führt. Wer diesem Rat gefolgt ist, hat bis heute mit einem Plus von 265% sehr gut verdient, obwohl im Jahr 2011 eine zyklische Goldbaisse eingesetzt hat, die den langfristigen Aufwärtstrend vorübergehend unterbrochen hat. Im Verlauf dieser zyklischen Baisse korrigierte der Goldpreis in Euro gerechnet in der Spitze um rund 35% – nachdem er sich zuvor mehr als vervierfacht hatte.

[8:00] Silberfan zu Why Aren’t These Investors Worried About The Gold Price?

Preparing now for the next upcycle is key to your future wealth.

Those unworried gold investors are very cognizant of these historical patterns. Not only do they know another bull cycle is coming, but given the extent of the selloff and the monetary malfeasance of governments the world over, they fully expect to become wealthy from it. They're positioning their portfolios right now in anticipation of a major shift in wealth.

Wird bald Zeit für den Tag X, denn schwache Hände sind wahrscheinlich alle schon aus Gold und Silber draussen.

Ja, es ist Zeit.


Neu: 2015-03-17:

[20:00] Leserzuschrift zum Artikel Blackout & Crash und dem Goldpreis:

Laut Ihrem Marktkommentar "Crash & Blackout" wollen die Regierungen nach dem Blackout die Banken rasch wieder öffnen, was ihnen nicht lange gelingen wird. - Wie sieht das mit dem Goldpreis aus ? - Wann wird der losgelassen ? - Am Tage des Blackout oder erst später, wenn die Banken angeblich für kurze Zeit offen sind oder für immer zu sind ?

Auf jeden Fall wird der Euro dann massiv zusammenbrechen und Gold wird für uns das Rettungsboot sein, der Goldpreis in Euro wird dann explodieren. Möglicherweise hält man den USD-Goldpreis weiter unten, bis man etwa 2 Wochen später die USA zusammenbrechen lässt.WE.

[20:15] Der Bondaffe: die "Passt-Theorie":

Sonnenfinsternis am Freitag. Passt!
Black-out am Freitag. Passt!
Crash am Freitag. Warum nicht? Passt!
Chaos am Freitagnachmittag. Passt auch!
Paniküberlegungen am Wochenende - was tun? Das ist klassisch! Passt auch!
Geschlossene Banken und Börsen ab Montag? Überraschung! Passt auch.
Gold- und Silberpreise zu Mondscheinpreisen ab Montag? Endlich! Passt auch.
Mit schwant übles. Passt!

Wir wissen es bald.


Neu: 2015-03-16:

[8:30] Toller Wikipedia Artikel zum Goldpreis


Neu: 2015-03-14:

[13:30] Silberfan zu Bill Murphy Not Giving Up on Gold, Still Thinks the Biggest Move in Market History is Coming!

Selbst wenn noch eine Monsterdrückung kommt, die starken Hände werden ihr Gold nicht hergeben.

Nein, die geben ihr Gold nicht her, die werden von den Eliten zu Verbündeten gemacht.WE.


Neu: 2015-03-12:

[16:26] Wirtschaftsblatt: Warum der Goldpreis keine Chance hat ...

Mario Draghi und chinesische Frauen im mittleren Alter? Irrelevant. Alles, worauf es ankommt, wenn es um den Goldpreis geht, ist die Federal Reserve. Und das verheißt nichts Gutes für das Edelmetall, zumindest wenn man den Top-Analysten der letzten beiden Jahre glauben mag.

Aber am langen Ende haben die Zentralbanken keine Chance, was wiederum DIE Riesenchance fürs Gold ist! TB

[19:00] Schiesst diese "Top-Analysten" endlich auf den Mond (aber ohne Rückkehr). Dort dürfen sie dann als Mondkälber ihre Analysen predigen. Mangels Kommunikation wird sie keiner hören.WE.
 

[15:25] Deviant Investor: Silver Projection, Dollar Correction

Take the S&P Index and multiply by the US dollar index.  This removes most of the currency variation.  Do the same with silver.  The chart of silver times the dollar looks very much like silver priced in euros.

Deshalb heissts auch: one Silver Dollar...TB
 

[12:15] Silberfan zu Tell Gold Newsletter 74

In diesem Artikel beschreibt der Autor eine bevorstehende Preisexplosion für Gold auf 15000 $ und für Silber auf 1500 $ auf Grund von historischen weit zurück reichenden Daten und Fibozahlen. Ist nach dem Tag X ist eine solche Preisentwicklung vorstellbar ?

Nun noch zur möglichen Preishöhe. Dazu liefert Grafik 19 ebenso interessante Informationen. Die obere Trendlinie des Trendkanals ab 1934 verbunden mit
1980 läuft etwas unter 10'000 $US durch, was einer ver-8,7-Fachung (Fibonacci 8mal ergäbe 9'200$) vom heutigen Preisniveau entspräche. Überschiessungen in Panikphasen sind aber eher die Regel als die Ausnahme. 1869 ver-5-fachte sich der Preis, 1976 bis 1980 ver-8-fachte sich dieser. Beides sind Fibonaccizahlen in aufsteigender Reihenfolge. Setze sich diese Reihe fort – und es macht Sinn, dass sie sich fortsetzt, denn es ist so viel mehr Papiercash vorhanden wie früher - , dann müsste sich der Preis ver-13-fachen. Angesetzt beim heutigen Preisniveau käme man auf 15'000 $US. Unmöglich? Vielleicht, aber das wäre dann eben Panik. Was würde das für den Silberpreis bedeuten? Sparen wir uns diesen Genuss auf das letzte Kapitel auf.

Ein Überschiessen beim Silber ist historisch noch normaler wie beim Gold. Nimmt man ein Überschiessen des Goldes auf 15'000 $ an und unerstellt ein Gold-Silber Verhältnis von 1:10, was historisch nicht aus dem Rahmen fällt, so kommt man auf einen Silberpreis von 1'500 $US pro Unze. Der Preis in $ würde sich fast ver-100-fachen.
Es tönt absurd, aber so ist die Logik.

Ich halte 15000 für den Goldpreis in Dollar oder Euro sogar noch am Tag-X möglich. Einige Tage oder Wochen danach dürfte sich der Goldpreis bei 30000..60000 stabilisieren.WE.


Neu: 2015-03-11:

[8:00] Focus-Video: Der Goldpreis fällt: Warum deutsche Anleger trotzdem gewinnen

Die Anleihenkäufe der EZB zeigen Wirkung, der DAX stieg am Mittwoch wieder stark. Nur eine Sorte von Anlegern profitiert scheinbar nicht von der Geldschwemme. Finanz-Ressortleiter Markus Voss erklärt, warum Sie trotz des fallenden Kurses Ihr Gold auf keinen Fall verkaufen sollten.

Alle starren leider nur auf den USD-Goldpreis. Im Euro sind wir nicht allzuweit vom ATH entfernt, das war bei €1370.WE.


Neu: 2015-03-10:

[17:10] Leserzuschrift-IT zu Starker Dollar lässt Goldpreis sinken

Die "Experten" sind wieder am Werk.......Herr, verzeih ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun.

Analysten der Commerzbank verzapften diesen Unsinn.
 

[13:24] N8wächter: Währungskriege gehen weiter – was bedeutet das für Gold?

Wenn man sich den Goldpreis in Britischen Pfund anschaut, ist Gold hier in London seit Jahresbeginn um 1,6 % gestiegen. Das ist kein schlechter Start für das Jahr, aber die große Überraschung findet sich, wenn man den Goldpreis aus Sicht der 19 europäischen Euroländer anschaut. Glauben Sie es oder nicht, in Euros gemessen ist Gold in diesem Jahr bisher um 10,1 % gestiegen!

Der USD wird gegenüber der natürlichen Übermacht des Goldes auch noch klien beigeben! TB

[08:42] Leser-Kommentar-DE zum Silberfan:

Ein Wust von Unsinn, den der Silberfan hier mal wieder von sich gibt. Er ist wohl mit Abstand der größte Blindgänger unter den hier versammelten "Goldexperten". Hier mal ein Bericht von einem Fachmann: Gold: Preiseinbruch sorgt bei Spekulanten für immense Verluste!
http://www.propagandafront.de/1247040/gold-preiseinbruch-sorgt-bei-spekulanten-fuer-immense-verluste.html  


Neu: 2015-03-09:

[13:55] Norcini: Gold: Preiseinbruch sorgt bei Spekulanten für immense Verluste!

Schwache Hände sollten halt nicht spekulieren, vor allem nicht mit Gold! TB

[14:20] Wieder so ein Chartgläubiger, der die wirklichen Hintergründe nicht sehen will.WE.
 

[09:01] Goldseiten: Gold: Nur Geduld!

Kaum dass die Medien am Freitagnachmittag unserer Zeit einige gar nicht mal überzeugende, aber nichtsdestotrotz bejubelte Daten zum amerikanischen Arbeitsmarkt veröffentlicht hatten, sahen die Goldbären ihre Stunde gekommen: mehr als 2 Prozent Minus beim Goldpreis, heruntergehebelt durch Terminkontrakte an der New Yorker Comex, später sogar annähernd 3 Prozent. Dazu ein schwacher Euro, der das Minus aus europäischer Sicht wenigstens noch halbwegs erträglich machte. Anlass genug, sich einige Gedanken über die Zusammenhänge zu machen.

[13:10] Vergesst die Medien und die "Experten". Die bejubeln, was gerade raufgeht und verdammen, was gerade runtergeht. Nicht vergessen: wir stehen kurz vor der grössten Vermögensumverteilung aller Zeiten zu den Gold- und Silberbesitzern. Die Medienleute und die Experten dürfen danach vor Hunger Gras und Sägespäne fressen.WE.


Neu: 2015-03-07:

[10:21] cash: Der März ist kein Monat für Gold

War der Februar bereits ein harter Monat für Gold-Investoren, so ist der März in der Vergangenheit bislang der schlimmste Monat gewesen.

Für mich - subjektiv gefühlt - war's eigentlich imemr die 2. Maihälfte! Abgesehen von den Einzeldrückungen im September 2011 und Aprli 2013!

[11:20] Der Vollstrecker stellt klar:

DOCH, der März ist ein Monat für Gold und Silber- zum nachkaufen !


Neu: 2015-03-02:

[17:45] Goldseiten publiziert jeden Unsinn: Silber und Gold: Neue Tiefstände stehen noch bevor

Das ist wirklich Unsinn und vermutlich ein von einer Kapitalanlagegesellschaft finanzierter Artikel, da Werbung drinnen ist. Wir machen soetwas nicht.WE.
 

[08:26] mineweb: SGE plans yuan-denominated gold fix

The price-setting mechanism will be linked to the SGE's one kilogram (32.2 ounces) contract and will be open to foreign banks and traders, said the people, who asked not to be identified because the plans haven't been made public. The exchange wants the fix to be used a global benchmark for gold priced in the Chinese currency.

Dann wäre mit einem Mal die Goldpreismanipulation des Westens Geschichte, außer man schraubt ständig an der US-Dollar-Yuan-Relation! TB

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv.