Werbung

Goldstandard

Neue Seite, beschreibt alles rund um einen kommenden, möglichen Goldstandard nach Untergang der Fiat-Währungen.

Neu: 2015-04-18:

[09:36] ET: Währungskrieg zwischen Dollar und Putins neuer Gold-Währung: Was Westmedien verschweigen must read!

Mitte März spekulierte die ganze Welt, warum Russlands Präsident Putin für zehn Tage nicht in der Öffentlichkeit auftrat. Lässt man Revue passieren, was in dieser Zeit geschah, sieht es ganz danach aus, als traf er Vorbereitungen für die bevorstehende heiße Phase eines Währungskrieges mit den USA. Es geht um die Etablierung eines eigenen, russisch-dominierten Währungs- und Wirtschaftssystems. In Allianz mit China wäre dies ein Desaster für die USA. Im folgenden die Zusammenfassung einer Analyse, die am 3. April auf dem russischen Portal Fortruss erschien

Um Irritationen zu vermeiden: der Artikel wurde auch schon mit einem Leserpost auf "Leser über Hartgeld" gebracht, aber weils so wichtig ist.....TB

[09:38] Leser-Kommentar-DE zur Goldwährung:

Der Gegner bekommt einen Namen : Altyn ! So wird wohl die goldgedeckte Alternativwährung heißen. Ist russisch und bedeutet ( Trommelwirbel ) : Gold !!!!
Planmäßig wird eine neue Infrastruktur aufgebaut. Eine echte Alternative zum Dollar ensteht. Swiftsystem und IWF bekommen Konkurrenz.

[12:30] Die neuen Strukturen nehmen Form an. Russland, Kasachstan und Weissrussland sollen in dieser Währungsunion drinnen sein. Das wird das neue Zarenreich, sicher ergänzt um zumindest grosse Teile der Ukraine. Da können dann die anderen Teile Europas nicht beim Papiergeld bleiben.WE.

[14:18] Der Bondaffe über Altyn:

Was "Altyn" im Russischen heißt lasse ich dahingestellt: "Altın" ist türkisch und heißt schlichtweg "Gold". Wenn es mit dem normalen Übersetzer bei der globalen Suchmaschine nicht funktioniert, lässt man sich Bilder anzeigen. Bei "Altyn" erscheinen.....Helme! Und zwar modernste Militäreinsatzhelme.

[18:00] Ob die Währung wirklich Altyn heissen wird, ist nicht klar. Es könnte ein Tarnname sein.WE.


Neu: 2015-04-16:

[09:58] GoldtandardInstitute: The monthly newsletter of TGSI

Der monatliche Newsletter mit vielen interessanten und augenöffnenden Artikeln über echtes und unechtes Geld!


Neu: 2015-04-13:

[09:00] DWN: USA: Republikaner wollen Gold und Silber als neue Zahlungsmittel

Wir auch!


Neu: 2015-04-09:

[18:51] Forbes: The Gold Standard For Libertarians

This article is different than those others, because libertarians already favor gold. There's no need to preach to the choir. However, I think libertarians need to hear a different point. When they argue in favor of gold, they sometimes do more harm than good.


Neu: 2015-04-07:

[13:50] konjunktion: Die Stärke des US-Dollars und der versteckte Ankauf von Gold durch die Zentralbanken und Regierungen

Da der Goldpreis gedrückt wurde, damit Regierungen und Zentralbanken es billig aufkaufen konnten, sieht Neumeyer Chancen für die Bergbauindustrie, und deshalb ahmt sein neuestes Mineral Bank Projekt ihre Handlungen nach und kauft physische Bergbauanlagen auf der ganzen Welt auf.

[13:58] Der Stratege klärt auf:

Zur Info: Der hier erwähnte Keith Neumeyer ist der Gründer und CEO von First Majestic, eine der imho am besten geführten Silber Minenkonzerne. Also jemand, der den Markt seit vielen Jahren sehr gut kennt.


Neu: 2015-03-30:

[19:00] Leserzuschrift-AT zum Artikel Konsequenzen eines Goldstandards

Soeben mit großem Interesse ihre Konsequenzen eines Goldstandards gelesen. Danke für die klare Darstellung.

Ich glaube, dass sie Recht haben, dass mit einem Goldstandard die Staatsausgaben drastisch reduziert werden müssen, weil die Staaten auf ihre heutigen Finanzierungstricks verzichten (oder zu den alten Tricks wie Münzverschlechterung etc. zurückkehren müssen).

Ich gebe nur zweierlei zu bedenken:
1.) Gesamtwirtschaftlich wird die Frage sein, wie die Leistungsbilanz aussieht und nicht wie hoch die Staatsquote ist. Solange in einem fairen System die Leistungsbilanz positiv ist, würde Gold zufließen wie z.B. nach Deutschland, egal wie viele Punkte die auf der Etatismus-Skala haben (zu viel Etatismus macht freilich wirtschaftlich impotent). Und

2.) Bei den Staatsausgaben wird Schmalhans Küchenmeister sein - ok. Wenn die Crasherfahrung traumatisch genug ist und die Megakrise als Folge des heutigen Systems begriffen wird, wird das im Volk auch akzeptiert werden. Aber nur, wenn die Herrscher auf das chronische Kriegführen verzichten. Mittelalter und Neuzeit sind eine einzige Lektion in Staatspleiten und kurzsichtigem Verhalten durch die Herrschenden - aber nicht wegen dem Sozialstaat.

Im Artikel ist auch ein Link auf Greenspans "Gold und wirtschaftliche Freiheit", wo er genau beschreibt, warum ein Sozialstaat unserer Grösse unter einem Goldstandard nicht möglich ist: man kann die Geldmenge nicht beliebig ausweiten. Damals war der Sozialstaat noch rudimentär im Vergleich zu Heute. Auch kann etwa Deutschland nur deswegen heute so viel exportieren, weil die Abnehmerstaaten beliebig Kredit bekommen. Das ist dann auch weg, exportieren wird schwierig.WE.


Neu: 2015-03-27:

[14:42] Groenewegen: Gold is the opposite of debt

The monetary authorities don't understand or don't want to accept or recognize
is that under the current circumstances whereby the QEs facilitate the financial
institutions, Wall Street, but not Main Street, the real economy, and that these
measures have the opposite effect. Instead of stimulating consumer spending
they destroy purchasing powerand are debasing the currencies.

Ich glaube eher, dass sie es zwar verstehen aber nicht anders wollen! TB


Neu: 2015-03-18:

[7:40] Bachheimer-Interview auf DWN: „Der Dollar hält sich nur noch durch militärische Erpressung auf den Beinen“


 Neu: 2015-03-15:

[09:20] GoldtandardInstitute: The monthly newsletter of TGSI

Der monatliche Newsletter mit vielen interessanten und augenöffnenden Artikeln über echtes und unechtes Geld! Von mir ist auch wieder etwas dabei! TB


 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv