Werbung

Goldverbot

Informationen zu einem möglichen Goldverbot. Ein solches Goldverbot hat es in Demokratien einzig in den USA ab 1933 gegeben. Gold ist der Feind des Papiergeld-Systems.

Neu: 2014-10-30:

[10:25] DWN: Greenspan empfiehlt Gold, weil Regierungen keinen Zugriff haben

Der ehemalige Chef der US-Notenbank, Alan Greenspan, hat eingeräumt, dass der Ankauf von Wertpapieren der realen Wirtschaft keinerlei Nutzen bringt. Genau dieses Programm hat die EZB unter Mario Draghi soeben gestartet. Greenspan rät zum Investment in Gold, weil die Regierungen auf diese Währung keinen Zugriff hätten.

[10:50] Sir Alan ist auf jeden Fall ein "Eingeweihter". Was er hier sagt: Gold bleibt, aber das Papier wird von den Regierungen "konfisziert". So wird man es uns darstellen. So sagen es auch meine Quellen. Derzeit gibt es aber ein "psychologisches Goldverbot" für die Nicht-Eingeweihten.WE.

[15:15] Leserkommentar: Seine Empfehlung ist keineswegs überraschend.

Er hat Gold immer geliebt. Immer wieder betont er seine Hingabe an die Edelmetalle und deren geschichtliche Bedeutung. Wiederholt warnt er vor einer internationalen Staatschuldenkatastrophe, die er - man muss es leider sagen - mitzuverantworten haben wird, schließlich hat er zwei Jahrzehnte einen nicht unerheblichen Beitrag zur Zerstörung des Weltwährungssystems geleistet durch die Förderung zahlreicher Anlage-Bubbles.

Man kann davon ausgehen, dass Leute wie Greenspan, Paulson, Blankfein, Rubin, Zoellick etc. eine Unzahl von physischen Edelmetallen anhäuften, während sie zeitgleich das Finanzsystem zerstörten.

Greenspan tat gut daran, seinen Hut zu nehmen. Ironischerweise tritt der ehemalige Chefarchitekt der Bubblemania seither regelmäßig als warnende Cassandra auf. Mahnende Worte, die m.E. sehr ernst zu nehmen sind, denn wie WE völlig richtig bemerkt: Greenspan ist auf jeden Fall ein „Eingeweihter".

Ganz sicher haben die meisten von denen massiv Gold gebunkert, während sie es allen anderen vorenthalten wollen.WE.


Neu: 2014-07-24:

[12:30] Silberfan: das psychologische Goldverbot:

Wie ein Leser gerade schrieb, 2% haben gekauft was 98% verkauft haben. 3 Jahre lief das psychologische Goldverbot und es war ein voller Erfolg. Ohne murren und klagen haben die 98% Schafe ihr Gold zum Ankäufer getragen und darum nenne ich sie auch so gerne Goldschafe. Und wenn es morgen losgeht, dann ist das Zeitfenster zum günstigen Kauf zu, damit haben nur 2% gerechnet und richtig gehandelt. Die 98% haben dann allerdings einen echten Grund zum zittern, aber leid tun sie mir auch, weil sie so leicht manipulierbar waren und genau das geglaubt und getan haben was sie sollten.

Genau so funktioniert es. Ob 2% Gold besitzen, interessiert die da oben nicht, wichtig ist ihnen nur, dass 98% keines besitzen. Das Goldverbot funktioniert perfekt.WE.

[19:30] Leserkommentar-CH dazu:

Das Verhältnis könnte passen, grundsätzlich hat der EM-Käufer mehr Geld zur Verfügung als der Verkäufer. Wobei die Mentalität mehr ausmacht, als die Einkommens-Situation. Private Krümmel-Verkäufer sind Konsum getrieben, während Käufer langfristig in Werten denken. Es ist halt so, freiwilliger Konsum-Verzicht ist ein entscheidender Erfolgsfaktor.


Neu: 2014-05-17:

[10:45] Jennys Blog mit einer Übersicht über Goldverbote: Vom Goldverbot zum Bargeldverbot

Goldverbote waren in der Geschichte keine Seltenheit. In diesem Artikel schaue ich mir historische Goldverbote an und ziehe Parallelen zu aktuellen Entwicklungen. Das interessante dabei ist, dass sich das Verhalten der damaligen Politik, bzw. Obrigkeit, nicht wesentlich von heutigen Ereignissen unterscheidet.

Noch einmal, wie im Eintrag darunter schon erklärt. Das "Goldverbot" gibt es derzeit. Gleichzeitig wird gerade die sozialistische Politik zum Abschuss vorbereitet und Insider kündigen uns an, dass wieder Gold- und Silbergeld kommt.WE.

[16:15] Leserkommentar-DE: Das einzige Goldverbot das fuer mich existiert:

"Es ist verboten, auch nur ein Gramm Gold aus meiner Schatztruhe (zum jetzigen Zeitpunkt) zu veräußern!"

Sehr gut!


Neu: 2014-05-06:

[14:15] Leserfrage-DE: Goldverbot unter den Goldbaronen?

Danke für Ihre unermüdliche Arbeit in den letzten Jahren, lese hier jeden Tag seit 2008!!!
Die Vorstellung von Goldbaronen regiert zu werden, fällt mit zunächst nicht leicht....... naja werde mich wohl an den Gedanken gewöhnen müssen.

Meine Fragen sind:
1. Wie werden die neuen Herschenden es mit dem Recht auf Eigenum halten, sprich, werden Schliessfächer bzw. Goldbesitz für die
"Untergebenen" unter Strafe gestellt oder ist es ihnen egal?

2. Gilt diese Vorstellung der Zukunft "nur" für Deutschand oder für ganz Europa. (Schweiz, Lichtenstein, Monaco)

Das wurde hier schon öfters beantwortet: nachdem nach dem Tag-X das ganze Volk Gold wird haben wollen, wird ein Goldverbot kaum durchsetzbar sein. Das "Goldverbot" gibt es derzeit: durch Goldpreisdrückung und Einsammeln allen Goldes. Die wirkliche Gefahr werden aber Kriminelle aller Art sein.WE.


 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv