Werbung

Good Bye Dollar, Hello Gold

Über den Untergang des US-Dollars + Heli-Ben's Fed.

Neu: 2014-07-31:

[13:30] Casey Research-Übersetzung: Bis zum nächsten Aktien-Crash: Warum sich die Fed eine Verschnaufpause genehmigen kann

[9:30] Claus Vogt: Fed zerstört die Welt

[8:45] Nicht viel Neues von der Fed: Fed lässt die Finger vom Leitzins & drosselt Hilfe für US-Wirtschaft


Neu: 2014-07-30:

[08:24] etfdaily: Economic Stability: Can The U.S. Dollar Survive?

Steve Forbes, a well known figure in the investment world, as well as the head of Forbes Media, spoke recently at Freedomfest 2104 about the importance of anchoring the dollar to gold. Forbes feels that although big government is empowered by a weaker currency, the health of the country and the private sector will depend on shifting back to a stronger currency that is based on the strength of gold.

Der USD-Tod erklärt am Gold/USD-Verhalten!

[08:25] etfdailysetzt noch eines drauf:  The Demise Of The U.S. Dollar


Neu: 2014-07-27:

[09:50] DWN: Währungskrieg: Russland-Sanktionen sollen den Dollar retten

Als „neues Instrument der US-Außenpolitik“ bezeichnet Victoria Nuland den Finanzkrieg gegen Russland. Zudem nennt sie die Verunsicherung der Märkte als „ein Skalpell ... ein neues Instrument der europäischen und der US-Außenpolitik“.  Die Amerikaner kämpfen vor allem um die Vorherrschaft des Dollar. Dafür ist ihnen jede Manipulation recht - offenbar auch ein offener Wirtschaftskrieg gegen Russland.

Das wir den Dollar auch nicht mehr retten sondern viel eher den Verfall beschleunigen (wenn das überhaupt geht)!TB.

[15:00] Diese US-Diplomaten haben keine Ahnung von dem, was in ihrem Theater wirklich gespielt wird.WE.

[10:31] Leserkommentar-DE zum USD:

Ich verstehe nicht daß Putin sich als Machthaber und Vertreter des russischen Riesenreichs vom Westen Lügen unterschieben und sich von der EU auf der Nase herumtanzen lässt. Die Hetze gegen Russland ist ja vergleichbar vor dem zweiten Weltkrieg und die deutsche Politik so korrupt und planlos wie zur Weimarer Republik. Entweder ist Russland wirklich so schwach daß es vom Westen abhängig ist oder der Mann hat einfach nur eine Bärengeduld? Na, die hat der allemal, ich wäre schon ganz anders mit den Imperialisten und ihren Speichelleckern in Brüssel verfahrenTB Ich hätte an seiner Stelle schon längst Maßnahmen gegen die EU und den US$ getroffen welche zumindest erstere auf die Knie zwingt sodaß sie sich vom Lügengebilde USA absagen. Wenn er denn Beweise hat daß es nicht so ist warum veröffentlicht er dann nicht diese stichhaltig. Je länger Putin wartet umso mehr versteinert sich im Westen der Glaube daß Russland schuldig ist. Welche taktik steckt dahinter?

[12:35] Leserkommentar-DE zu "Putin der Geduldige":

Putin ist sehr sehr geduldig. Er braucht eigentlich nur bis zum Winter warten, dann hat er mit seinem Gas wieder ein "Riesendruckmittel". Er wird sowas auch nicht

vorher unbedingt in der Presse breit treten und abwarten, bis es soweit ist. Und mal abwarten, welche Währung er dafür nimmt. Schlau, sehr schlau.....

[15:00] Der Indianer zu obigem Leserkommentar:

"Putin ist sehr sehr geduldig. Er braucht eigentlich nur bis zum Winter warten, dann hat er mit seinem Gas wieder ein "Riesendruckmittel"
Das ist logisch nicht nachzuvollziehen. Im Winter braucht er das Gas nicht abdrehen. Auf HG wurde sogar veröffentlicht das die EU ihre Gasvorräte aufstocken will. Angeblich halten die Reserven normal schon so 3 Monate. Rus. müsste also das Gas im Juli oder August abdrehen, um im Winter ein gewisses Druckmittel zu haben. Zudem, wie würde sich das mit der Achse China, Rus, D, GB vertragen ? Nee, da ist was anderes im Busch.

[15:00] Bis zum Winter läuft das Theaterstück nicht mehr. Putin ist wowohl Regisseur als auch Schauspieler darin.WE.

[15:23] Dr. Cartoon zu Putins Geduld:

Die Regel Nr.1 lautet: Geduld. Geduld. Geduld. Auch Putin hat Druckmittel in der Hand, aber wie beim Pokern wird er sie nicht alle und sofort ausspielen. Putin weiss auch, dass die EU aus einem Haufen gackernder Hühner besteht, welche sich zur rechten Zeit selbst gegenseitig mit ihren Schnäbeln attackieren ("Führe sie in den Kampf" - gegen sich selbst). "Die höchste Form der Kriegsführung ist die Zerstörung des Willens seines Feindes, um so allen Angriffen vorzubeugen." (Sunzi, chinesischer General und Militärstratege, um 500 v. Chr). Putins Einsatz kommt noch früh genug.

[15:41] Leserkommentar-DE zu Putins Geduld:

Das mag durchaus sein und man kann sicher sein dass die Strategen auf beiden Seiten am tuefteln sind wie es weitergehen soll.
Es ist aber auch klar dass Putin Europa als Handelspartner gern behalten will und nicht nur so zum zum Gasverkauf fuer Devisen welcher Art auch immer. Aus diesem Grund hat er auch keinerlei Interesse zu drohen oder das Gas einfach so abzudrehen, so lange bezahlt wird.

Es ist eher umgekehrt. Die weitere Verteufelung von Putin als Boesewicht und Kriegstreiber durch die Westmedien ist essentielles Element der gefahrenen Strategie um Ihn verantworlich zu machen wenn es irgendwo knallt. Dies muss weiter unterhalten werden. Was waere besser als eine kleine Sabotage an den Gasleitungen mitten im kalten Winter (durch die Rebellen natuerlich)? - und wer ausser Putin ist dann dran Schuld wenn wir in Europa frieren muessen und auf Geheiss der Amis anfangen muessen nach Gas zu fracken?


Neu: 2014-07-26:

[20:30] Presse: Die Welt hat langsam genug vom Dollar


Neu: 2014-07-25:

[13:35] Finanzen100: Der Niedergang des Dollar beschleunigt sich

In den vergangenen Jahrzehnten war der Dollar die unangefochtene Leitwährung und hat den Amerikanern damit enorme Vorteile verschafft. Wegen der Schuldensause der Amerikaner und dem Gelddrucken der Notenbank gerät der Greenback jedoch zunehmend in die Kritik. Nicht nur dass die BRICS-Staaten eine eigene Entwicklungsbank gegründet haben, zeigt, dass der Niedergang des Dollars schnell voranschreitet.

[09:30] DMN: Schweiz treibt Handel mit chinesischer Währung voran

Die Schweiz hat die wachsende Bedeutung der chinesischen Währung erkannt. Ein Swap-Abkommen mit der Volksrepublik China macht den Weg frei für einen Währungstausch bis zu 21 Milliarden Schweizer Franken (etwa 150 Milliarden Yuan). Der US-Dollar verliert weiter an Bedeutung. Chinas Währung ist bereits zu einer wichtigen Weltreservewährung herangewachsen.


Neu: 2014-07-23:

[10:30] Mit Video: Jim Willie: End of the U.S. Dollar Regime!


Neu: 2014-07-21:

[15:40] Standard: "Der Dollar bleibt noch lange dominant"

Fünf Schwellenländer greifen die dominante Rolle Washingtons im Währungssystem an. Der Experte Benn Steil erwartet aber keine Wachablöse für den "einzigartigen" US-Dollar.

Der Dollar hat bereits verloren, ist im Arsch und wird lediglich durch militärische Erpressung noch irgendwie am Leben gehalten. Reinste Propaganda! TB

[16:26] Leserkommentar-DE zum lange dominanten Dollar:

die oben zitierte Aussage paßt bestens zu ähnlichen Aussagen wie: „Dieses Reich wird 1000 Jahre bestehen!" „ Die deutsche Nationalmannschaft wird auf Jahre hinweg unschlagbar sein!"

[16:35] Leserkommentar-DE zum blauen TB-Kommentar:

Kein Wunder ist er doch auf der payroll vom CFR


Neu: 2014-07-17:

[09:26] Tagesanzeiger: Die Anti-Dollar-Allianz

Als Pendant zur Weltbank haben die Brics-Länder (wie die Ländergruppe gemäss ihren Anfangsbuchstaben genannt wird) eine neue Entwicklungsbank aus der Taufe gehoben, die sie mit einem Startkapital von 50 Milliarden Dollar ausstatten wollen. Als Pendant zum IWF beabsichtigen sie, Währungsreserven im Umfang von 100 Milliarden Dollar in einen neuen Fonds einzubringen. Wie die Weltbank soll die neue Entwicklungsbank Gelder für Strukturinvestitionen bereitstellen. Wie der IWF soll der geplante Fonds Ländern, die in einen akuten Zahlungs­notstand geraten, mit Notkrediten beistehen.

Österreich sollte dieser Gruppe beitreten. Wir sidn auch ein Schwellenland. Ein Land an der Schwelle zum politischen Wahnsinn, Zwei-Klassen-Denken, Banksterstaat!

[09:01] DWN: Gegen den Dollar: China will globale Vorherrschaft der USA brechen

China möchte die USA als Weltmacht Nummer 1 ablösen. Als ersten Schritt wollen die Chinesen die Amerikaner aus ihrem Vorhof in Asien verdrängen. Danach soll der Dollar als Weltwährung verschwinden. Der größte Trumpf der Chinesen: Sie sind der größte Gläubiger der USA.

Das wollen die schon seit 2009 und sie machen es auch - Schritt für Schritt. Dass es aber jetzt von den Medien verkündet wird, ist sicherlich kein Zufall!

[07:50] Anti-Dollar Alliance Prepares Launch Of BRICS Bank


Neu: 2014-07-16:

[17:42] Armstrong: Die Vernichtung des US-Dollars: Rechnen Sie mit der Einführung einer neuen Weltreservewährung!

Durch die Strafen, die die US-Justiz den Banken auferlegt, läuft man Gefahr, dass der US-Dollar bei solchen Transaktionen keine Verwendung mehr findet. Obwohl es unwahrscheinlich ist, dass dadurch die Verwendung des US-Dollars als Reservewährung zurückgeht, fangen die Unternehmen und Banken nun damit an, Pläne zu schmieden, um den US-Dollar als Handelswährung zu ersetzen.

Selbstbestrafung durch Bestrafung!

[15:25] Finanzen100: „Den heutigen Dollar wird es in 6 Jahren nicht mehr geben“

Der US-Finanzprofi Mike Maloney kritisiert die US-Notenbank für das Gelddrucken der vergangenen Jahre scharf. Er befürchtet, dass die starke Ausweitung der Geldmenge dramatische Folgen für den Dollar haben wird. Er sieht die Zeit für den Greenback schnell ablaufen. Das neue Geldsystem werde dramatische Auswirkungen haben.


Neu: 2014-07-15:

[20:05] DWN: Putin treibt in Brasilien Anti-Dollar-Allianz voran

Russlands Präsident Putin und seine Partner aus den Brics-Staaten bereiten in Brasilien den Start einer eigenen Entwicklungs-Bank vor. Diese Alternative zum IWF ist Teil des Strebens der Schwellenländer nach Unabhängigkeit vom bestehenden Dollar-Finanzsystem.

[20:00] Simon Black: When you see this happen, you’ll know it’s game over for the dollar. I give it 2-3 years. 

Exactly 70 years ago to the day, hundreds of delegates from 44 nations were busy at work in Bretton Woods, New Hampshire creating a brand new financial system.

Das geht schneller und läuft geplant ab.WE.


Neu: 2014-07-14:

[17:15] DWN: Banken-Strafen werden zur Gefahr für den Dollar

Die von der US-Justiz ausgesprochenen Banken-Strafen werden zur Gefahr für den Dollar. Er könnte seine Rolle als weltweite Leitwährung einbüßen. Denn Firmen und Banken planen, den US-Dollar als Handelswährung zu ersetzen. Sie fürchten sich vor künftigen Zugriffen der US-Behörden.

Das sind alles Szenen aus dem "Drehbuch". Es werden möglichst viele plausible Sachen generiert, warum dann der Dollar und mit ihm das Finanzsystem fallen mussten.WE.


Neu: 2014-07-09:

[17:30] Markus Gärtner: Geldstrafen für Europas Banken – USA beschleunigen die Ablösung ihrer eigenen Weltleitwährung


Neu: 2014-07-08:

[16:17] quer-denken: Der Fall des Dollar - die Zeichen verdichten sich

Die Weltleitwährung Dollar steht unter massivem Beschuß. Es scheint nur noch eine Frage der Zeit zu sein. Nicht nur China und Rußland tun sich zusammen, flankiert von Indien, Pakistan und Iran. Jetzt schert auch enger Verbündeter der USA im asiatischen Raum aus: Südkorea will seine Handelsgeschäften mit China nicht mehr in Dollar tätigen. Für die USA ein Schlag ins Gesicht, daß ein treuer Verbündeter und wirtschaftliches Schwergewicht in Asien von der Fahne geht. Es wird eng.

[16:41] Der Bondaffe zum schwindenden Dollar:

Armer Michael Bloomberg. Was machen da wohl seine weltumspannenden Finanz- und Nachrichtenterminals wenn der Dollar verschwindet? Die Amis
(Bloomberg) sind so arrogant, das faktisch und praktisch der US-Dollar in diesem System nicht vorkommt. In Reuters übrigens auch nicht. Alles ist dollarbasiert aufgebaut. Wenn ich den Kurs des USD in EUR wissen will, muß ich nur EUR eingeben. Dann erhalte ich die Dollarnotierung.
Bloomberg zwingt der Welt die Standardnotierung auf. Und wenn ich den Kurs von zwei Währungen gegeneinander haben will, muß ich auch zwei Währungen eingeben. Nur den USD nicht. Der ist Default. Der USD ist virtuell und stets präsent. Bloomberg war übrigens so schlau und hat die alten Währungen vor dem EUR nie entfernt. 15 Jahre nach EUR-Einführung kann man immer noch in alten DEM, ITL, FRF, ESP rechnen. Warum eigentlich? Zeit wird's, daß man die Dollar-Vorherrschaft genau dieser Syteme international aufweicht. Nimmt man den Finanzmanagern weltweit Bloomberg weg ist ein Teil von denen völlig hilflos. Goodbye Bloomberg = Goodbye Dollar.

Nach dem Systemwechsel wird's dann Hartgeld-Terminals anstatt der Bloomies geben! TB

[9:00] Epochtimes: Wall-Street-Legende Victor Sperandeo und Edwin Vieira im Interview (2.Teil): Wie die Fed uns schadet


Neu: 2014-07-07:

[12:37] unzensuriert: Russische Zentralbank-Chefin entwirft Anti-Dollar-Allianz

Das Projekt einer Anti-Dollar-Allianz nimmt weitere konkrete Formen an. Die Präsidentin der Russischen Zentralbank, Elvira Nabiullina hat gegenüber dem russischen Staatspräsidenten Wladimir Putin und dessen Wirtschaftsberater Sergej Glasjew ein Modell einer „Alternativ-Weltwährung" präsentiert.

Der bis dato unkontrollierte Dolarabbau gekommt formelle Ausarbeitungen an mehreren Fronten und damit Ernsthaftigkeit!

[8:00] Zerohedge: By "Punishing" France, The US Just Accelerated The Demise Of The Dollar


Neu: 2014-07-06:

[09:42] DWN: Rache für Banken-Strafe: Frankreich droht mit dem Ausstieg aus dem Dollar-System

Frankreich möchte offenbar seine Währungsreserven nicht mehr in US-Dollar halten. Nach Angaben des Notenbank-Chefs Christian Noyer ist die US-Währung risikoreich. Zuvor hatten die USA die BNP Paribas zu einer milliardenschweren Geldstrafe verurteilt. Die Bank hatte US-Sanktionen gebrochen und Geschäfte mit dem Iran, dem Sudan und Kuba betrieben.

[15:45] Der Jurist zu Frankreichs Anti-Dollar-Avancen:

Frankreich bemüht sich also um einen Anschluss in die Anti-Dollar-Allianz. Die gute Nachricht ist, dass Frankreich in dieser neuen Achse keinen Platz haben wird.
Was will denn Frankreich dort einbringen? Seinen Idioten-Sozialismus? Seine Araber und Neger? Sorry Frankreich, aber das wird nix mehr. Der Aufschlag in der 'Nation collectivisme' wird gewaltig sein. Vermutlich wird das Land zerfallen. Die Bretonen scharren ja schon jetzt mit den Hufen.

Es stellt sich auch die Frage, ob die Anti-Dollar-Allianz sich so einen unverbesserlichen Pleitekandidaten ins Boot nimmt! TB

[16:22] irib: China und Südkorea schließen Dollar vom bilateralen Handel aus

China und Südkorea haben zur Aufstockung ihres Handelsvolumens und Einschränkung der Folgen von Devisen-Schwankungen vereinbart, ihre Nationalwährung einzusetzen.
Laut Russia Today setzen Peking und Seoul nun für ihre Geschäfte ihre Nationalwährungen, den Yuan und den Won, ein, um ihren Handel auszubauen und zu verhindern, dass Dollar-Schwankungen ihre Geschäfte beeinflussen. Die Vereinbarung trafen die Zentralbanken beider Länder während der Reise des chinesischen Präsidenten nach Südkorea. Bis Jahresende soll das Vorhaben umgesetzt werden.

Jetzt heißts anschnallen, USA!

[16:30] Der Jurist zum Dollar-Ausschluss:

Hier kommen schon die nächsten Prügel für den Greenback. Wie formulierte der Hetzer kürzlich so süß: "Immer feste druff." China entwickelt sich zunehmend zum "Schurkenstaat".


Neu: 2014-07-05:

[12:00] Übersetzung: „Bestrafung“ Frankreichs: USA beschleunigt Untergang des Dollars

[8:30] Leserzuschrift zu By "Punishing" France, The US Just Accelerated The Demise Of The Dollar

Said blackmail attempt backfires horribly when as a result, the head of the French central bank makes it clear that not only is the US Dollar's reserve currency status not sacrosanct, but "the world" will now actively seek to avoid USD-transactions in order to escape the tentacle of global "pax Americana."

And, the biggest irony of all is that in "punishing" France for dealing with Russia, that core country of the Eurasian alliance of Russia and China, the US merely accelerated the gravitation of France (and all of Europe) precisely toward Eurasia, toward a multi-polar (sorry fanatic believers in a one world SDR-based currency) and away from the greenback.

Frankreich ist extrem sauer wegen der BNP-Paribas -Sache und will sich der "Entdollarisierung" und der sich gerade bildenden eurasischen Achse RU-CN(-D-UK?) anschliessen.
( Man bedenke auch, daß Frau Le Pen, die wahrscheinliche zukünftige Präsidentin Frankreichs, extreme "Putinversteherin" ist. Also Paris wird wohl doch zumindest langfristig dabeisein, dieser "V" hin oder her.)

Da läuft ein grosses Theater ab, bei dem alle ihre Rollen spielen müssen. Eine Tragödie: der Untergang des US-Dollars.WE.

PS: FR  kann kein eigener Player auf der neuen Achse sein, da es kaum Wirtschaftskraft und Exporte hat. es kann sich nur wiw früher an DE anhängen.


Neu: 2014-07-02:

[11:50] KWN: Richard Russell - Meltdown In The U.S. Dollar & Oil To Hit $150

At nearly 90 years old, the Godfather of newsletter writers, Richard Russell, warned about a possible meltdown in the U.S. dollar and also said that oil is headed to $150.  If the 60-year market veteran’s worst fear is realized, it will absolutely devastate an already crumbling middle class in the US.


Neu: 2014-07-01:

[9:30] Leserzuschrift zu China signs yuan accords with France, Luxembourg

Wer den Yuan verwenden wird, der unterliegt nicht mehr FATCA, dh. der US-Gerichtsbarkeit, wenn er mit dem USD anders verfährt, als die US-Vorgaben lauten. Somit ist diese FATCA-Regelung ein weiterer Schuß in das amerikanische Knie.

FATCA ermutigt die User des USD, ihn aufzugeben. Das sollte immer leichter werden, je mehr sich der Yuan etabliert.

In Wirklichkeit läuft da eine grosse Anti-Dollar und Anti-USA Show ab, bei der die USA mitspielen "müssen".WE.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv