Werbung

Good Bye Euro, Hello Gold

Über den Untergang des Euro + Draghis EZB - Tages-Euro-Chart.

Neu: 2014-12-21:

[11:35] Gran(d)t: UNANGREIFBAR LEBEN: "Goodbye Euro!" – Merkels D-Mark-Geheimplan (2)

Um der immer noch anhaltenden Euro-, Banken-, Wirtschafts- und Finanzkrise Herr zur werden, hat die EZB nicht nur begonnen massenhaft Pfandbriefe und Kreditverbriefungen anzukaufen. Sondern will nun auch noch Unternehmensanleihen und Staatsanleihen aufkaufen. Und das für 1 Billion Euro! Diese Hilflosigkeit, die die EZB und die EU-Politiker an den Tag legen, zeigt eines: Die EU ist am Ende. Der Euro-Crash steht kurz bevor.


Neu: 2014-12-10:

[08:42] Kopp: Euro-Kernschmelze: Ökonomen warnen vor unheilvoller Kettenreaktion

Das Projekt der europäischen Integration ist dem Untergang geweiht. Diese provokante These haben drei Ökonomen in einem Aufsehen erregenden Papier jetzt aufgestellt.


Neu: 2014-12-05:

[09:31] Armstrong: Euro-Crash: Der wahre Grund, warum die Zentralbanken in Aktien flüchten

Hinter den Kulissen besteht die Notwendigkeit zu diversifizieren, da durch die Euro-Krise eine Reserve-Krise geschaffen wurde. Es gibt keine echte Alternative zum US-Dollar, was mit dem fehlerhaften Design des Euros zusammenhängt. Ja selbst der chinesische Yuan hat den Euro als Handelswährung mittlerweile überholt.


Neu: 2014-12-04:

[16:33] Armstrong: Ansteckung: Euro-Krise wird sich in eine globale Schuldenkrise verwandeln

Die Finanzkrise in Griechenland brach exakt an dem Tag aus, den unser Modell für den Beginn der Staatsschuldenkrise ausgewiesen hatte. Das war einfach nur atemberaubend, da wir dieses Datum im Jahr 1985 als den idealen Zeitpunkt für den Ausbruch prognostizierten. Es ist immer wieder faszinierend, zu sehen, wie exakt die Weltwirtschaft in Wahrheit ist – diese merkwürdige, verborgene Ordnung, die sich unter der Oberfläche überzeugender Illusionen des Chaos verbirgt.


Neu: 2014-12-03:

[11:34] Euro-Krise: Europäische Einheitswährung fällt auf neues 2-Jahrestief

Der Euro ist am Mittwochmorgen auf ein neues 26-Monatstief gefallen und war mit rund USD 1,232 so billig wie seit August 2012 nicht mehr. Damit setzt die europäische Einheitswährung ihre seit Mai dieses Jahres – wo der Euro in der Spitze noch bei USD 1,399 notierte – anhaltende Talfahrt weiter fort. Der Euro hat gegenüber dem US-Dollar innerhalb von 7 Monaten rund 12% an Wert verloren und ein Ende dieses drastischen Wertverfalls ist nicht in Sicht.


Neu: 2014-12-02:

[8:30] Spiegel: Debatte über die Währungsunion: Wehe, wenn Italien aus dem Euro austritt

Ob der Euro nach einem italienischen Austritt überhaupt überleben kann, ist alles andere als klar. Das europäische Finanzsystem wäre zu dem Zeitpunkt akut gefährdet. Die Märkte würden möglichweise darauf spekulieren, dass andere Länder ebenfalls das Weite suchen. Will Frankreich weiterhin an Deutschland gekettet sein, wenn Italien den Euro verlässt? Die Antwort ist möglicherweise sogar Ja. Nur kann man sich dessen nicht sicher sein, denn die Situation wäre dann sehr unübersichtlich.

Der Euro wird weiter totgeschrieben.

[12.15] Leserkommentar-DE:
Italien kann gar nicht aus dem Euro austreten, denn dann haben sie einen Schuldenberg in Euro und eine schwache Währung Lira, d.h. die Schulden würden gegen ihre Währung massiv aufwerten. Ein Tausch der Schulden in Lira dürfte ohne die Zustimmung der Gläubiger nicht möglich sein. Etliche deutsche Finanzinstitute dürften einiges an intalienischen Staatsanleihen gekauft haben und werden einem Tausch in Lira Anleihen nicht zustimmen. Bleibt noch die Zwangskonvertierung durch Italien. Das dürfte dann das Ende des Euro mit Schuldenschnitt usw. sein. Mein Tipp: Italien wird weiter im Euro bleiben. Das wollen die derzeitigen Eliten so und die geben momentan noch den Ton an.

Italien kann schon aus dem Euro austreten, wenn es in den Staatsbankrott geht. Das sind aber alles Scheindiskussionen, denn Italien wird mit dem Crash des Euro pleite gehen und geteilt werden.WE.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv