Werbung

Hartgeld.com Verlautbarungen

Neu: 2015-07-03:

[10:20] Zum Eichelburg-Buch: Das Buch erscheint am 8. August.

Derzeit wird das Manuskript überarbeitet. Näheres in Kürze.WE.


Neu: 2015-07-02:

[14:09] TB in Bludenz an der Gründungsveranstaltung des HG-Stammtisches Bludenz:

Am Montag, 6. Juli um 18:00 findet die Gründungsveranstaltung des Hartgeld-Club Bludenz statt. Ich freue mich, dass ich dabei sein kann um auch die Hartgeldleser aus dem Westen kennezulernen. Interessten melden sich direkt beim Veranstalter unter der Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an.Freue mich auf das Treffen! TB

[18:45] Cheffe wurde angeblich auch eingeladen aber er reist derzeit wegen der Terrorwelle möglichst wenig.WE.


Neu: 2015-06-27:

[10:45] Zum Eichelburg-Buch: jetzt hat auch Books on Demand abgelehnt, es zu veröffentlichen:

Vielen Dank für Ihr Interesse, Ihr Buch „Nach dem Finanz-Kollaps" bei Books on Demand zu veröffentlichen.
Leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass Ihr eingereichtes Manuskript aufgrund seines Inhaltes den Grundsätzen unseres Unternehmens bzw. unserer Vertriebspartner widerspricht und wir es deshalb nicht in den Handel bringen möchten.
Daher lehnen wir eine Veröffentlichung Ihres Titels in unserem Hause ab.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Also bleibt mir nur mehr eine Möglichkeit: die Veröffentlichung als PDF über unseren Webshop. Das sollte in der kommenden Woche geschehen.WE.

[11:15] Silberfan:

Lieber WE, es tut mir leid das es nun doch nicht geklappt hat mit dem Buch. Das mit dem e-book ist deshalb die letzte Möglichkeit und eine gute Idee. Sie können auch einen eigenen Verlag "gründen" hartgeld-Verlag, selbst wenn es nur bei diesem einen Buch bleiben sollte.

Was man den ganzen Verlagen die abgelehnt haben sagen kann ist, dass sie komplett die Zeichen der Zeit verschlafen haben, sich aber das Privileg aneigneten konnten einen Blick in die Zukunft werfen zu können. Ich wünsche das die Manuskriptzensierer nichts aber auch rein gar nichts mit ihrem Buch und den darin enthaltenen Informationen anfangen können und ein sehr böses Erwachen erleben müssen.

Die Verlage können sich nicht vorstellen, dass das kommt, was im Buch drinnensteht.WE.

[11:40] Leserkommentar-DE: ich verstehe nicht, wieso Books on Demand die Veröffentlichung ablehnt.

Das Geschäftsmodell von BoD, eine Dienstleistung, sieht ja so aus: BoD iat eigentlich ja nur so etwas wie eine Buchdruckerei. Zusätzlich kann man von BoD eine ISBN-Nr beziehen und BoD und listet das Buch in der Liste der lieferbaren Bücher und das alles gegen Bezahlung. Mir ist neu, das BoD eine rechtliche Bewertung des Buchinhaltes vornimmt. Für den Inhalt des Buches haftet normalerweise der Autor, da über BoD hergestellte Bücher meist im Eigenverlag des Autors erscheinen und somit der Autor die rechtliche Verantwortung trägt.

Falls Sie das Buch als Downlaod vertreiben wollen, denke ich, es wäre eine gute Idee, das Buch zusätzlich zum pdf-Format noch im epub-Format anzubieten. Dann könnten sie es evtl. noch zusätzlich über Amazon verkaufen und damit einen größeren Kundenkreis erreichen.

Die können sich alle nicht vorstellen, dass etwa wieder ein Kaiser kommt.WE.

[12:40] Leserkommentar-DE: mich wundert rein garnichts!

Das Verlagswesen ist allgemein hoch verschuldet,von den Druckereien reden wir erst nicht!Also sind das alles sozialist geprägte Kleinprostituierte von irgendwelchen Geldgebern,da kommt dann eine freidenkende Person ,die Klartext redet , nicht gut an! Zudem liegen Sie zeitlich immer zwischen 6-8 Monate im voraus mit ihren Prognosen,ein Volltrottel ist also absolut überfordert mit ihren Analysen.Die jetzige Terrorwelle,nebst der kriminellen Asylantenschwämme,ist in den Köpfen der Arschkriecher noch nicht angekommen!Sie sind ihrer Zeit weit voraus,oder 150 Jahre zurück! Aber erklären Sie mal den debilem Gutmenschentum das Wirtschaft und Geschichte in einem sich ständig wiederkehrenden Zyklus befinden!Ihre Leser sind vorbereitet,das reicht! Wölfe sprechen eine andere Sprache als Schafe!Danke!

Schulden machen ängstlich.

[12:40] Der Bondaffe:
Herr Eichelburg, die genauen Inhalte Ihres Buchs sind noch gar nicht bekannt und Sie haben es auf Anhieb geschafft gleich den Gipfel des Olymps jedes Sachbuchautors zu erreichen. Aus dem Stand, einfach so, mein gebührender Respekt, sehen Sie das als große Ehre an. Sie haben voll ins Wespennest gestochen und auf Anhieb die Königin erwischt. Sehen Sie es als von einer höheren Instanz gesteuert. Ihr Buch wird genau zum richtigen Zeitpunkt erscheinen. Dann entfacht der Inhalt auch seine volle Wirkung. Sie wissen ja, zuerst ignorieren sie einen, dann lachen sie über einen und zum Schluß bekämpfen sie einen. Nur kann man sie auf der Buchvertriebsebene der Verlage nicht erwischen, weil sie das alleine machen. Hartgeld.com ist eines der modernsten und fortschrittlichsten Kommunikationsmedien die ich kenne. Warum sollten Sie aufgrund dieser Situation mit der Buchveröffentlichung nicht auch neue Wege gehen. Zum Schluß lachen Sie über die renommierten Verlage. So kommt's garantiert!

[15:50] Leserkommentar-DE:
Das ist nun wirklich eine neue Qualität der Zensur. Heute geht der Druck von Lobbygruppen direkt gegen die Internetkonzerne und ihre Informations- und Vertriebsmacht. Amazon wirft einige "rechtsgerichtete" Buchverlage raus, nicht jedoch die linksextremen. Google und Youtube sperren Seiten, nehmen ihnen die Werbemöglichkeit oder verlagern sie bei den Suchergebnissen weit nach hinten. (...)
Wie in dem Schreiben an Sie erwähnt, befürchtet BoD von den Vertriebspartnern dann rausgeschmissen zu werden, weil das Marketing (auch) eines der Schlupflöcher für im normalen Leben gescheiterte Idioten ist. Genauer hätte die Dame mit dem halbausländischen Doppelnamen sagen müssen:
"Ich bin eine linksgrüne Zimtzicke mit Orchideenstudium und jetzt wo ich endlich eine schlechtbezahlte Festanstellung habe, nutze ich meine Macht aus, denn auch die Geschäftsleitung fürchtet meine PC-Argumente."

Dieser Leser war früher selbst Verleger, kennt sich also aus. Es sind mehrere interessante Vorschläge hereingekommen, vielen Dank dafür.WE.


Neu: 2015-05-27:

[18:15] Die aktuelle Situation um das Buch von Walter Eichelburg:

Das Buch wurde inzwischen bei Books on Demand in Auftrag gegeben. Leider haben sich rechtliche Komplikationen ergeben. Der Erstverlag, Edition A hat die Rechte an die Münchner Verlagsgruppe abgetreten, es wurde mir kein neuen Vertrag zur Unterzeichnung vorgelegt. Die MVG hat vor Monaten ganz plötzlich die Veröffentlichung abgelehnt, will mich aber nicht aus dem mit denen nie abgeschlossenen Autorenvertrag herauslassen, bzw. am Erlös mitschneiden. Die Sache wurde inzwischen meinem Rechtsanwalt übergeben, das kann die Sache aber noch massiv verzögern.

An alle Rechtsanwälte unter den Lesern in Österreich und Deutschland: hat die MVG überhaupt noch Rechte an diesem Buch?WE.


Neu: 2015-05-03:

[7:00] Umgang mit Hass-Mails:

Immer wieder kommen Häme und Hass-Mails bei uns herein. Wir halten viel aus, aber irgendwann ist es genug. Leider sind es oft "Geadelte", denen zuerst einmal der Nickname entzogen wird.

Ein besonders schlimmer Fall ist der frühere "Düsseldorfer", der dauernd auf TB losgeht. Ich habe inzwischen beschlossen, ihn auf meine Verhaftungsliste zu setzen und TB das UNLIMITIERTE ZÜCHTIGUNGSRECHT an ihm zu geben. Dieses sollte unbedingt vollzogen werden, wenn die Zeit reif dafür ist.

PS: meine Verhaftungsliste wächst, die Volksgerichte werden zu tun haben.WE.

[7:50] Vielen Dank für das Runterladen des Straka-Videos. Ich hoffe, das ist vor Gericht verwendbar. Falls es dieses Gericht zum nächsten Termin noch geben sollte. Alle Richter werden entlassen.WE.


Neu: 2015-04-27:

[17:00] Wir stellen vor: Der Professor:

Ein Universitäts-Zoologe aus Österreich, der hoffentlich weiss, wie man Tiere ausnimmt. Hier der Adelungs-Vorschlag von TB:

Dieser Contributor schreibt uns qualitativ hochwertig seit über einem Jahr und ist mutig genug, von seiner Uni-Adresse aus zu schreiben.
Mit allem gebotenem Respekt vor Deiner Endentscheidung möchte ich ihn zur Adelung vorschlagen.
Der Name wäre selbstverständlich: der Professor

Willkommen bei den Geadelten!WE.


Neu: 2015-04-08:

[20:10] Leserkommentare nach Redaktionsschluss:

Auf vielfachen Wunsch der Leser beenden wir unsere Redaktionstätigkeit zwischen 20:15 und 20:30. Allerdings kommt danach meist eine Flut von Leserkommentaren und Mails mit Artikeln herein. Diese bearbeiten wir am nächsten Tag.

Mit Leserkommentaren zu Themen des Vortags haben Sie es viel schwerer, bei uns durchzukommen, als am selben Tag. Bitte senden Sie Ihre Kommentare bis 20h ab.WE.
 

[08:50] Leser-Zuschriften für das Cheffe-Buch:

Auch heute haben uns wieder zahlreiche Zuschriften mit Tipps und Hinweisen erreicht. Stellvertretend für diese sei die obenstehende Nachricht gepostet. Wir danken allen Lesern für Ihr Engagement! TB

[13:50] Vielen Dank für die guten Tipps, diese publizieren wir nicht, sondern verwerten sie intern.WE.


Neu: 2015-04-07:

[13:50] Informationen zum Cheffe-Buch:

Leider hat sich bis jetzt kein Verlag bereitgefunden, das Buch zu verlegen. Das Kaiser-Thema war ihnen wohl zu heiss. Daher wurde entschieden, das Buch nach Überarbeitung über Books on Demand selbst zu verlegen.

Frage an die Leser: hat jemand praktische Erfahrungen mit diesem Verlag als Autor? Das wäre für mich sehr wertvoll.WE.

[16:45] Vielen Dank für alle Leserhinweise. Mit BOD wurden offenbar  recht gute Erfahrungen gemacht.WE.


Neu: 2015-03-23:

[7:40] Einige Statistiken aus Google Adsense zur Benutzung von Hartgeld.com:

Die Werbung über Google Banner bringt auch interessante Statistiken, die wir den Lesern nicht vorenthalten möchten:

Regionale Verteilung der Zugriffe: Deutschland 80%, Östereich 14%, Schweiz 5%, hartgeld.com wird in mindestens 50 Staaten gelesen, darunter sogar Indien und Panama

Plattformen: 70% verwenden den PC, 20% Tablets, 10% Smartphones

Vielen Dank für Ihre Klicks auf die Google Banner und Ihre Einkäufe bei unseren direkten Werbepartnern, der Betrieb dieser Website ist nicht ganz billig.WE.

 

Seitenauslagerung, ältere Inhalte finden Sie im Archiv