Werbung

Inflation & Hyperinflation

Theoretisches und Praktisches zu diesen Formen der Geldentwertung.
Hier die Wikipedia Definition von Inflation und Hyperinflation.

Neu: 2015-02-26:

[18:00] Bill Holter-Übersetzung: Die Welt ist eine Bananenrepublik

Falls Sie es noch nicht bemerkt oder Sie das nicht verfolgt haben, der Rest der Welt "bewegt" sich bereits vom Dollar weg, denn die haben das hier schon längst verstanden. Die Hyperinflation des Dollars wird nicht "kosteninduziert" sein, oder jene Inflation, die wir aus der Vergangenheit kennen. Es wird ein Währungsereignis sein, dass durch den Vertrauensverlust verursacht und dazu führen wird, dass Dollars massiv verkauft und nicht mehr als Zahlungsmittel akzeptiert werden, ... denn die "Druckerei" steht schon bereit. Das ist das, worum es bei der ganzen Politik seit 2008 ging; das Vertrauen in den Dollar aufrechtzuerhalten! Wenn Sie das verstanden haben, haben Sie über 90 Prozent des gesamten Spiels verstanden.

Das Geld für die Hyperinflation wurde bereits gedruckt, der Vertrauensverlust wird gerade vorbereitet.WE.
 

[08:48] Leser-Zuschrift-DE zur Inflation:

Die Crash-Botschafter schreiben in ihrem aktuellen Buch, dass es für jeden Dollar der Realwirtschaft etwa 70 Dollar an Derivaten und anderen Wetten gibt. Sie gehen davon aus, dass im kommenden Crash diese Über-Spekulation der Realität angeglichen wird.
Lässt man also die dicke Luft aus dem Finanzsystem wäre jeder Dollar/Euro nur noch ein Siebzigstel wert. Im Umkehrschluss steigen die Preise um etwa das siebzig-fache.
Der Umkehrschluss zur Entwicklung von Konsumgütern aber auch Edelmetall mag nicht ganz korrekt sein (Produzentenpleiten, Zusammenbruch von internationalen Lieferwegen und andere Unwägbarkeiten würden beispielsweise den Preisdruck noch erhöhen) könnte aber als eine Art „Hausnummer" oder Richtschnur fungieren. In etwa derselbe Wert dürfte für den Euro gelten – vielleicht hat ein Leser eine genaue Zahl?
Mein Einkafszettel von heute:
2 Bananen 0,72 Euro x 70 = 50,40 Euro
1 Ltr. Milch 1,09 Euro x 70 = 76,30 Euro
Kochschinken 1,45 Euro x 70 = 101,05 Euro
Ein Steinofenbrot 0,99 Euro x 70 = 69,30 Euro
6 x 0,33 Bier 3,99 Euro x 70 = 279,30 Euro
1 x Katzenfutter Sardine 0,55 Euro x 70 = 38,50 Euro
Jeder kann die Rechnung ja anhand seines eigenen Kassenbons nachvollziehen.
Edelmetall:
Silber 14,57 Euro x 70 = 1019,90 Euro
Gold 1060,69 Euro x 70 = 74248,30 Euro
Was denken die Leser?

[17:00] Solche Preise werden wir erst nach dem Crash-Tag bekommen und dann sehr schnell. Der Euro wird bald keine Lebensmittel mehr kaufen.WE.

[09:22] Silberfan zur Umrechnung:

Die Preisentwicklung der Lebensmittel könnte in einer Hyperinflation kommen und wie aus Weimar bekannt noch viel höher. Allerdings werden die Edelmetalle um eine 100000er*x Potenz dann höher steigen müssen und nicht gleich steigen wie die Lebensmittelpreise, denn dann wäre Edelmetall kein Save Haven und man könnte damit auch nicht überleben.

[18:30] Der Schrauber:
Es ist auch eine Vermutung von mir, daß die Inflation dieses Mal in die Derivateblase gelenkt wird, diese expandiert ungeheuer.
So bekommt man, auch durch die manipulierten Märkte und Währungskurse in der Konsumentenwirtschaft noch nicht soviel davon mit.
Anders ist es schon bei Großprojekten, die Summen, die für etwa eine Fahrbahnerneuerung einer Autobahn im Raum stehen, sind gewaltig.
1 Mrd ist heute bei größeren Projekten schon kleinste Einheit.
Ich denke, daß diese Preisverhältnisse ein Gedankenspiel wert sind.
Was aber dann eintritt, wenn die Derivateblase platzt und die Inflation daher nicht mehr vom Konsumentenmarkt ferngehalten werden kann, das steht in WEs blauem Kommentar: Dann will den Euro/Dollar niemand mehr haben.

Wir werden eine schnelle Hyperinflation der Währungen gegen Gold/Silber und alle essentiellen Güter (nicht Finanzwerte) sehen.WE.


Neu: 2015-02-16:

[13:51] youtube: John Williams-Odds High Hyperinflation Begins in 2015

[08:31] Leser-Zuschrift-DE zum Weg in die Hyperinflation:

So also sieht der Weg in die Hyperinflation aus. Das Geld wird nur so sprudeln; ESM für die Banken, EZB für die Staatshaushalte und Eurobonds für den internationalen Finanzmarkt. Erinnert sich noch jemand an die Zeiten, als Finanzminister Schnappatmung bekamen, wenn Länder und Kommunen nach einigen Millionen für Schulen und Brücken fragten? Heute ist die Milliarde die gängige Maßeinheit. Und die Milliarden werden zu Trilliarden und Quadrillionen, wie gehabt und nach spätestens zwei Jahren brüllt alles nach einem Neuanfang.

[13:15] Ja, das Geld für die Hyperinflation wurde schon gedruckt. Aber es fehlt noch das entscheidende Element: die Flucht aus solchen überdruckten Währungen.WE.


 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv