Werbung

Informationen Österreich

Diese Seite befasst sich mit spezifisch österreichischen Themen.

Neu: 2014-10-20:

[12:05] Krone: Nach dem Heer geht auch der Polizei das Geld aus

Nach dem Sparbefehl für das Bundesheer geht jetzt offensichtlich auch der Polizei das Geld aus. Laut Hermann Greylinger, dem Chef der Polizeigewerkschaft, fehlen den Beamten aufgrund des knappen Budgets schon die einfachsten Hilfsmittel wie mobile Bankomatkassen, Röhrchen für Alkoholtests und sogar Taschenlampen. "Da kann man nur ungläubig den Kopf schütteln", sagt Greylinger.

[14:30] Der Hassaufbau auf die Politik wird auch innerhalb der Polizei zugespitzt.WE.

[17:15] Das ist die Folge: Wien: 100 Wohnungseinbrüche pro Woche

[20:15] Sheriff:
DAS LESEN JETZT ALLE VERBRECHER IN DER GRÖSSTEN TAGESZEITUNG VON Ö - AUCH IM NAHEN OSTEN(europa). BILDUNG IST JA DER WEG ZUM ERFOLG - auch in dieser Branche.
Der österr. Staat - REAL ALLE STEUERZAHLER! - röchelt aus allen Finanzlöchern.....

Also, weg mit dieser politischen Klasse.


Neu: 2014-10-18:

[09:00] Asyl in Tirol: Finanzen | Mindestsicherung | Was bekomme ich, wie geht das?

Unbedingt durchschauen!TB.

[11:20] Weg mit dieser Art von Sozialismus.WE.


[08:20] erstaunlich: Türkischer Botschafter in Wien droht Österreich

Auch der türkische Botschafter, Mehmet Gögüs, äußerte sich diesbezüglich. Gegenüber K. Nachbaur warnte er vor Umsetzung des Islamgesetzes. Laut der Team-Stronach-Chefin
warnte Mehmet Gögüs, „600.000 Moslems in Österreich gegen uns aufzubringen", sollte das Islamgesetz in der geplanten Form kommen

[11:15] Dieser Botschafter wird bald viel kleinere Brötchen backen, wenn der grosse Terror kommt. Er wird sich dann nach Hause verkriechen.WE.

[08:56] völlig richtige Leseranfrage zum türkischen Botschafter:

Eine Frage: Sind der Botschafter bzw. die Faceboook Poster in dem Screenshot nicht ein typischer Fall für den Verhetzungsparagrafen ? .....mal sehen ob er angewendet wird !

Im Prinzip JA! Aber die Praxis der Rechtssprechung hat sich auf Folgendes geeinigt: um sich der Verhetzung schuldig zu machen, muß man Einheimischer ohne Migrationshintergrund UND Steuerzahler sein muß. Beides ist beim türkischen Botschafter natürlich nicht der Fall! TB

[09:43] Der Schrauber zum Türken-Gesandten:

Dieser unverschämte Schreihals gehört nicht verklagt, sondern verjagt und zwar raus aus dem Land.
Stante pede zum Flughafen und in den nächsten Linienflug nach TR, Einreiseverbot lebenslänglich.


Neu: 2014-10-17:

[15:10] Spielt im rot-grünen Wien keine Rolle: Aspern: 16 Millionen bei Fernwärmeprojekt versenkt

[11:00] Presse: Asyl: „So viele wie wir können“

Die grüne Vizebürgermeisterin will, dass die Stadt bei der Aufnahme von Asylwerbern großzügig ist. Und sie will allen Zweijährigen in Wien einen Krippenplatz garantieren.

Wir können ja jetzt auch schon lange nicht mehr.

[11:46] Leserkommentar-DE zur grünen Vize:

Getreu der internationalen grünen Maxime folgende: alles für diejenigen, die mit dem Land nichts am Hut haben und nichts für diejenigen, die den Wohlstand geschaffen haben!

[13:30] Was wird die Vassillakou sagen, wenn sich die Asylanten als Terroristen entpuppen?WE.

[14:15] Leserkommentar:
Die Frau V. soll zusammenpacken, sich vertschüssen und "So viele wie wir können" gleich mitnehmen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


[10:45] DMN: Metallarbeiter in Österreich kündigen Streik an

Bei den Lohnverhandlungen zwischen Fachverband und Gewerkschaften der Metall- und Maschinenindustrie in Österreich gibt es Streit. Die Gewerkschaften fordern höhere Gehälter und eine Freizeit-Option. Die Arbeitgeber verweisen darauf, dass der Industrie-Standort in Österreich in Gefahr ist. Bislang fielen dem harten Wettbewerb in 2013 bereits 1.000 Stellen zum Opfer.

[13:30] Die Gewerkschaften sind mit ihren Lohnforderungen immer zu spät dran. Erst dann, wenn die Wirtschaft wieder runtergeht, kommen sie damit.WE.
 

[8:00] Arbeiter-Verräter AK im ORF: Asylwerber: Eingeschränkte Arbeitserlaubnis

Während dieser oft langen Wartezeit dürfen Asylwerber nur in Ausnahmefällen Arbeit annehmen. Die Rufe von verschiedenen Seiten, die Vorschriften zu lockern, mehren sich. Die Arbeiterkammer möchte das, und jetzt zeigt auch ÖGB-Chef Erich Foglar grundsätzlich Verhandlungsbereitschaft.

Die Arbeiterverräter von der "Arbeiterkammer" wollen wieder einmal den Lohndruck durch Konkurrenz am Arbeitsmarkt erhöhen. Das tun sie, wenn sie sich nicht gerade mit ihren Millionärssteuern befassen.

Hier ist eine Vorlage für HC Strache: fordern Sie die Abschaffung der AK und deren Zwangsgebühren. Das bringt den Arbeitnehmern gleich einmal 0.5% mehr Lohn. Und schmücken Sie sich mit diesem Erfolg. So macht man populäre Politik, indem man den wirklichen Ausbeutern an den Kragen geht - das sind die rot-schwarzen Bonzen.WE.


Neu: 2014-10-16:

[17:40] Presse: Sondersitzung: FPÖ kritisiert "Totengräber" Klug

Die FPÖ wirft Verteidigungsminister Klug vor, der Armee mit seinem Sparpaket „den Todesstoß“ zu versetzen und bringt einen Misstrauensantrag ein. Klug verteidigt sich: „Wir müssen jeden Euro dreimal umdrehen.“

[19:15] Strache hätte noch dazusagen sollen, dass für alles andere, von Asylanten bis Subventionen an Dekadenzvereine genug Geld da ist.WE.
 

[15:20] Presse: Flugzeugzulieferer FACC rutscht zum Halbjahr in Verlustzone

Das operative Ergebnis verschlechterte sich gegenüber der Vorjahresperiode von plus 7,7 auf minus 14,5 Mio. Euro. Die Aktie knickte daraufhin ein.

[13:45] Das nützt nur den Anwälten: BayernLB verklagt Österreich wegen Hypo-Schuldenschnitt


Neu: 2014-10-15:

[11:30] Staatsstreich.at: Sprit: Wer hat die Autofahrer um sieben Cent betackelt?

[15:05] News: Polizei-Großeinsatz in Ottakring

Serben gegen Albaner - Konfrontation nach abgebrochenem EM-Quali-Spiel in Belgrad

Wieder stark in Form, unsere neuen Österreicher und Pensionsstützer.TB.

[20:20] Pensionsstützer? die werden nach Hause flüchten, wenn es hier nichts mehr zu holen gibt.WE.


[8:00] Krone: Verhetzung: Künftig bis zu fünf Jahre Haft

Im Kampf gegen den Islamismus in Österreich wird nun der Verhetzungsparagraf deutlich verschärft. Konkret wird er künftig schon wirksam, wenn vor nur zehn Personen gehetzt wird, bisher waren es mindestens 150. Zusätzlich wird der Strafrahmen von zwei auf drei Jahre erhöht, im Extremfall bei erfolgreicher Anstiftung sogar noch weiter nach oben, erklärte Justizminister Wolfgang Brandstetter bei einem "Gipfel gegen Hass und Hetze" am Dienstag.

Gegen wen soll sich das wirklich richten? gegen die Islamisten, oder deren Gegner? Wieder ein Fall von Anlass-Gesetzgebung.WE.


Neu: 2014-10-14:

[9:50] Leserzuschrift zu Heinisch-Hosek will Stundung von 100 Millionen Euro BIG-Miete

Durch die geplante Stundung der im Dezember fälligen 100 Millionen würde sich die Zahlung der BIG-Mieten in das neue Budgetjahr verschieben. Dadurch, betonte die Sprecherin von Bildungsministerin Gabriele Heinisch-Hosek (SPÖ), seien die Lehrergehälter sicher.

Der Pleitegeier kreist über Österreich. Aber für Asylanten und zukünftige Kopfabschneider ist genug da. Holt die Verantwortlichen mit dem Nasenring aus dem Parlament

Die Politik soll sich offenbar bewusst lächerlich machen, ohne dass sie es selbst bemerkt.


Neu: 2014-10-13:

[15:00] Das ist saftig: Drei Jahre Haft für Ernst Strasser

Eigentlich war das nur ein Bestechungsversuch, aber er war mit Video in allen Medien. Es wird Zeit, dass die wirklich grossen Nehmer in der Politik auffliegen.WE.
 

[09:05] Presse: Problembewältigung im Roten Wien

Die Wiener Stadtwerke bekommen schön langsam ein ernsthaftes wirtschaftliches Problem mit ihrer Tochter Wien Energie. Doch die Prioritäten liegen anderswo: Kommende Woche wird ein zusätzliches Vorstandsmitglied bestellt.

Zuerst werden die Polit-Schranzen versorgt, und dann kommt der Steuerbürger dran - zum Zahlen.


[08:30] ORF: Flüchtlinge in Erdberg kündigen Hungerstreik an

Drei Flüchtlinge im Großquartier Wien-Erdberg haben am Freitag einen Hungerstreik angekündigt. Sie wollen damit Klarheit über ihr Asylverfahren erreichen - und die Rückkehr eines nach Tirol verlegten irakischen Flüchtlings.

Kaum da und es werden schon Forderungen gestellt. Und es gibt zu wenig Rechtsbeistand für die armen Flüchtlinge???


Neu: 2014-10-12:

[20:00] Leserzuschrift: ist das Unterrichtsministerium pleite?

ZIB 1 Moderatorin: Anfrage des Ministeriums für Unterricht und Kunst bezüglich Stundung der Miete für Schulgebäude. Hab ich mich da gerade verhört??

Habe ich gerade selbst auch gehört. Offenbar hat das Ministerium sein Budget überschritten.WE.
 

[12:00] Leserzuschrift: Pressestunde mit dem Verteidigungsminister:

Ich fasse es nicht!
Der derzeitige "Verteidigungsminister" ist soeben öffentlich (orf-Schwatzwutz) zum Kriegsminister mutiert! Er kann sich "unter gegebenem Mandat" auch eine Truppenbeteiligung Österreichs in der Ukraine vorstellen, welche über das Maß von Berater-, und Hilfstruppen hinausgeht.
Mir bleibt das Gesicht im Gefriermodus stehen. Soeben wurden wir darauf vorbereitet aktiv(!) im Ausland(!)mit regulären Truppen(!) in den 3. Weltkrieg zu ziehen! Wie sagt man so schön im todesaffinen Wien: "Na, lang dauerts nimmer."

Diese Minister möchten im Ausland gut dastehen, Eitelkeit über alles.WE.


Neu: 2014-10-11:

[19:10] Ist da was dran? Vor 6 Jahren: DER MORD AN JÖRG HAIDER – Eurokrise, Freimaurer & Banken

Grandt: Hätte Jörg Haider diese Informationen an die Öffentlichkeit gebracht, dann wäre tatsächlich eine politische Bombe in Österreich geplatzt und sicher auch Köpfe der Verantwortlichen gerollt...

Petzner: ...ja, wie bereits gesagt: Jörg Haider war der einzige, der diese Informationen schon vorher hatte, der den Mächtigsten der Mächtigen sozusagen mit seinem Wissen im Weg stand

Falls Haider diese Informationen über die Mächtigen in Österreich publizieren wollte, ist alles möglich.


Neu: 2014-10-10:

[20:00] Format: KTM-Boss Pierer: "Unsere Politiker sind in Watte gepackte Kommunisten"

Zu leiden hätten Unternehmen und damit die Wirtschaft nach Einschätzung von Pierer auch unter der Politik in Österreich. „Die Politiker bei uns sind in Watte gepackte Kommunisten. Sie leben im geschützten Raum und haben den Realitätsbezug in den letzten zehn Jahren völlig verloren. Sie haben keine Ahnung wie sie mit den Herausforderungen, die die Krise ihnen gestellt hat, umgehen sollen. Sie haben es auch geschafft, den Kapitalmarkt in Österreich kaputt zu reden und Anleger als Zocker hinzustellen." Seine letzte Hoffnung sei der neue Finanzminister.

Also, weg mit dem Kommunismus.

[20:30] Leserkommentar-DE:
Nein, nicht Kommunisten, sondern korrupte, ferngesteuerte korporative Faschisten !!!
Die haben nämlich die kommunistische Idee (Armut für alle, alles für die Bonzen (Lobbyisten)) für sich selbst entdeckt. Perverserweise aber kritisieren sie ihr eigenes Parasiten System und machen dafür den "Kapitalismus" verantwortlich. Richtig wäre es aber vom korrupt krmininellen, faschistischen Raubtierkommunismus zu sprechen, einem Werkzeug der NWO Eliten.

Es ist fast die gleiche Brut.


Neu: 2014-10-09:

[17:10] Krone: "Pizzeria Anarchia": Räumung kostete 870.000 Euro

Die Räumung der besetzten "Pizzeria Anarchia" im vergangenen Juli in der Wiener Mühlfeldgasse hat Kosten in der Höhe von 870.000 Euro verursacht. Das geht aus einer parlamentarischen Anfragebeantwortung durch Innenministerin Johanna Mikl-Leitner hervor. Insgesamt waren mehr als 1.400 Beamte im Einsatz, deren Stundenleistung die hohen Kosten verursachten.

Und auf den Kosten bleibt mit Sicherheit wieder der Steuerbürger sitzen, und nicht etwa die Verursacher.


[13:13] DMN: Mittelstand bringt Österreich mehr Wohlstand als Großunternehmen

Der Mittelstand ist "das Um und Auf" jeder Gesellschaft. Und was machen die Politiker? Statt diesen zu umhegen und pflegen, treten sie ihn mit Füssen. Leider nicht nur in Österreich so! TB
 

[13:00] Krone: Wien leistet sich teures Bestattungsmuseum

Um das rote Band durchschneiden zu können, wurden für die Eröffnung extra sieben Scheren vergoldet – und das nur für fünf Personen. Wieso? Ein Mitarbeiter verrät es: "Falls sich doch noch ein paar Politiker hierher verirren und aufs Foto wollen."

Am Friedhof endet alles - so auch die politische Unkultur der sozialistischen Ungusteln! 2,5 Millionen für 300 Quadratmeter und 7 vergoldete Scheren. Ich fordere 150 Sozialstunden für jeden politischen Deppen, der mit goldener Schere eröffnet hat, anstatt zu arbeiten. Als Arbeitsgerät bekommen sie vergoldete Klobürsten zum Reinigen der Toiletten unserer Herren Asylanten. Ich bin sowas von außer mir, dass ich keine Worte für diese letztklassige Performance dieser Volksverräter habe.  Und überall wo es politisch in Wien unappetitlich wird, ist die Brauner dabei! TB

[17:50] Sehr gute Idee: aber bitte die Antreiber mit der Peitsche nicht vergessen, denn sonst sind diese Politiker nicht fleissig.WE.
 

[11:20] unzensuriert: Auszug: Zu wenig Luxus für Asylanten in Kärnten

Nach nur 6 Tagen Aufenthalt in der voll eingerichteten und ausgestatteten Turnhalle verließen die rund 30 Asylanten schon wieder ihren Unterkunftsort. Es gab laufende Beschwerden, dass zu wenige Steckdosen für ihre Handy zur Verfügung stehen würden. Auch über die Essenszeiten bekam man Beschwerde, schließlich wollten die Flüchtlinge essen wann sie wollten und nicht zu vorgegebenen Essenszeiten drei Mal am Tag.

Ein Flüchtling der vorgibt Politflüchtling zhu sein und sich über mangelnden WLAN und Stromzugang beschwert, demaskiert sich und die gesamte Gutmenschenindustrie. Und Tchüss an die Front. Dort kann der dann ein Netz suchen, wird allerdings ein Tarnnetz sein!

[12:11] Leser-Kommentar-DE zum fehlenden Luxus für die Herren Asylanten:

Es ist aber auch schier unglaublich, dass es die absolut unfähige Verwaltung nicht schafft, für die armen, so arg verfolgten und hilfsbedürftigen Flüchtlingsherrschaften ein Niveau herzustellen, dass über dem des Herkunftslandes liegt. (IRONIE AUS)

[17:50] Wenn es knallt, dann wird man die Asylanten einfach verhungern lassen, falls sie nicht nach Hause flüchten. Die Hilfsindustrie wird das selbe Schicksal treffen.WE.


Neu: 2014-10-08:

[15:43] Staatsstreich: Exkurs: Die Beseitigung der österreichischen Neutralität must read (zumindest für unsere österr. Leser)

Der Originaltext, der diesem Posting zugrundeliegt, befasst sich mit der faktischen Abschaffung der "immerwährenden Neutralität" im Zug des Beitritts zur Europäischen Union. Die Sowjets hatten 1955 den Verzicht auf eine militärische Westintegration zur Voraussetzung für die Wiedererlangung der politischen Selbstbestimmung gemacht.

Wie eine österreichische Extrawurst (Neutralität) von unseren Politikern mittels Salamitaktik zugunsten des Westens verfressen wurde! TB

[18:00] Die "immerwährende Neutralität" war der Preis für den Abzug der Russen 1955 und wurde uns aufgezwungen. Seit dem Untergang der Sowjetunion ist Österreich frei zu entscheiden, was es sicherheitspolitisch tut. Man sollte sich von einem solchen früheren Zwang heute nicht mehr beeinflussen lassen.WE.

Sehe ich ein wenig anders, zumal sich unsere Politiker, immer dann wenn es ernst wird, hinter der Neutralität verstecken! TB


Neu: 2014-10-07:

[09:30] OÖN: Zusperren und Auslagern soll Linz beim Sparen helfen

Leser-Kommentar-DE:
Danke SPÖVP, dabei hängt die Swapgeschichte noch in der Luft. Angeblich kommen jeden Tag € 100.000.- dazu.

Das passiert, wenn Politikern die Finanzen der Bürger zur Verwaltung überlassen werden. Privathaftung für jeden der in diesem Betrug involviert ist - auch für die "beratenden Banker" TB


Neu: 2014-10-05:

[14:15] Unzensuriert: NEOS machen politisches Lobbying für Bettel-Mafia

Als echte Linkspartei präsentieren sich wieder einmal die NEOS. Nachdem sie in den letzten Monaten bereits für die „europäische Privatisierung“ des Wassers und eine Abschaffung der Wohnbauförderung eingetreten sind, machen sich die Pink-Liberalen nun für die Bettel-Mafia stark.

Ist ja auch eine echt wirtschaftsliberale Idee, öffentliche Grundstücke für ein Gewerbe zur Verfügung zu stellen. Fürs Bettlergewerbe! TB

[19:00] Die Neos sind eine Fortführung des untergegangenen Liberalen Forums und der Ansichten ihres Finanziers Haselsteiner. Das ist eine Mischung aus Wirtschaftsliberalismus und totaler PC-, EU- und Multikulti-Gläubigkeit, die es sonst nur bei Linksparteien gibt. Das passt alles nicht zusammen.WE.


Neu: 2014-10-03:

[19:20] Krone: "Wie sind Sie zur 'Wut- Oma' geworden, Frau Nagl?"

[16:30] Der Jurist zu Giraffen übersiedeln in Kaserne

Nachdem sich der Staat von seiner Kernaufgabe (innere und äußere Sicherheit) verabschiedet hat, können gerne die Giraffen in den Kasernen grasen. Man sollte noch ein paar Asylneger dazustecken. "Feel like home." Ein Safari-Park mit echten Giraffen und echten Negern. Und das mitten in Wien. Cool!

Der Politaffenverein macht sich nur mehr lächerlich.
 

[15:50] Kurier: Kahlschlag bei Kasernen und schweren Waffen

Jetzt ist die Katze aus dem Sack: Das Bundesheer verzichtet auf seine schweren Waffen. Dadurch meldet es sich von der Landesverteidigung im klassischen Sinne ab, und konzentriert sich hauptsächlich auf Inlandsaufgaben.

Da kann man nur fragen: seid ihr Politiker noch bei Sinnen? Das Bundesheer wird in seiner Kernaufgabe vernichtet, dafür werft ihr Milliarden für Asylanten und Subventionen raus.WE.

Dafür gab es gestern einen Überschallknall in Innsbruck: Eurofighter-Notlandung bei Abfangeinsatz

Auch hier muss man sich fragen, ob es Sinn macht, bei überfliegenden Kampfjets eine Waffenkontrolle per Abfangjäger zu machen und dabei Höllenlärm zu machen.
 

[9:30] Standard: Österreichs Reiche sind besonders reich

Laut einer Studie sind 40 Prozent des gesamten Privatvermögens im Besitz des reichsten Prozents der Bevölkerung

Das gefällt den roten Bonzen aus Politik und Gewerkschaft natürlich nicht, deswegen rufen die dauernd nach Millionärssteuern. Aber ihr Bonzen gehört mit euren Riesengehältern und Luxuspensionen auch zu diesem oberen Prozent - wenn man diese Bezüge valorisiert. Ihr presst dieses Geld den Steuerzahlern und Zwangs-Beitragszahlern ab. Zu Millionären werdet ihr  kaum, da ihr alles verprasst.

Aber euer Wunsch nach Enteignung der Reichen wird mit dem Crash bald erfüllt werden. Euch Bonzen wird man die Schuld dafür in die Schuhe schieben. Ihr werdet auch enteignet, eure Gehälter und Pensionen werden dann weg sein. Wie wäre es mit Steineklopfen in den kaiserlichen Steinbrüchen?WE.

[10:04] Leser-Kommentar-DE zum blauen WE-Kommentar:

Und ob das denen gefällt, leiten sie doch ihre Existenzberechtigung daraus ab.
Bei gleichverteiltem Vermögen würde sogar der Dümmste erkennen, dass die diese roten Nichtsnutze keiner braucht.

[13:15] Man sollte anders fragen: warum haben die roten Bonzen es bisher nicht geschafft, eine Gleichverteilung zu erreichen? ganz einfach, weil sie primär ihre eigene Klientel mit Steuern total aussaugen. Mit Arbeit kann man nicht mehr reich werden.WE.


Neu: 2014-10-02:

[15:14] BE: Kommunalkredit-Prozess: "Geistige Nackapazln", Cora und "alle deutschen Banken machen das so"

Am heutigen zweiten Tag im Kommunalkredit-Strafprozess hat der langjährige frühere Bank-Chef Reinhard Platzer die Auslagerung fauler Papiere aus der Bilanz verteidigt. "Die Konstruktion hat funktioniert", sagte der nunmehr wegen Untreue und Bilanzfälschung Angeklagte bei der Einvernahme im Wiener Straflandesgericht.

Wieder ein Bankster, der meint uns (den Nichtbeschuldigten) die Welt erklären zu müssen! TB
 

[13:50] Kurier: FPÖ-Konzept sieht acht Mrd. Euro Entlastung vor

Für Einkommensteile zwischen 18.000 und 25.000 Euro sollen künftig 25 Prozent Einkommenssteuer fällig werden, zwischen 25.000 und 50.000 37,5 Prozent. Für Teile zwischen 50.000 und 80.000 Euro soll laut FPÖ-Vorschlag ein Steuersatz von 43,75 Prozent gelten, für jene Teile zwischen 80.000 und 120.000 Euro ein Satz von 50 Prozent. Teile darüber will die FPÖ mit 55 Prozent besteuern, allerdings zeitlich befristet. Aktuell beträgt der Spitzensteuersatz 50 Prozent (für Einkommensteile ab 60.000 Euro brutto).

Zu wenig radikal HC. Und er will den Spitzensteuersatz noch höher treiben - er soll die französische Misere ansehen.WE.
 

[13:50] Kurier: Anklage gegen Rzeszut fix

Johann Rzeszut, der pensionierte Präsident des Obersten Gerichtshofs (OGH), wird sich wegen des Vorwurfs der falschen Beweisaussage im Fall Natascha Kampusch gerichtlich verantworten müssen. „Die entsprechende Anklage ist von uns beim Wiener Landesgericht für Strafsachen eingebracht worden", bestätigte am Mittwoch Philip Christl, Sprecher der Staatsanwaltschaft Linz, gegenüber dem KURIER

Soll auf diesen Weg die rote Kinderschänderbande in Justiz und Politik auffliegen? Das Timing würde passen. WE
 

[12:45] Reihenweise sterben die Baufirmen: Preisdumping bei öffentlichen Aufträgen treibt Installateur Eibegger in Pleite

[7:30] Kurier: Gerald Klug auf dem Schleudersitz

Der Verteidigungsminister hat an vielen Fronten zu kämpfen: Kein Geld, schlechte Stimmung und neuer Pannen-Alarm bei den Eurofightern.

Es fehlt an Ausrüstung für die Miliz und Geld für neue Radschützenpanzer. Selbst manch vorhandenes Gerät ist nicht mehr nutzbar. Heeres-Lkw können teils nicht mehr gewartet werden. Pioniergerät für Katastropheneinsätze verrostet im Freien, weil es keine Mittel gibt, um Hallen zu bauen. Die Black-Hawk-Hubschrauber müssten in absehbarer Zeit elektronisch aufgerüstet werden, um sie weiter einsetzen zu können. Kasernen sollen geschlossen werden, um Betriebskosten zu sparen.

Es läuft hier das selbe Theater wie in Deutschland ab: bald wird man das Bundesheer zur "Terrorismusbekämpfung" im Inland brauchen. Dann, wenn sich herausstellt, dass viele der auf Staatskosten untergebrachten Asylanten eingeschleuste Terroristen sind. Dann wird von überall gegen die politische Klasse der Vorwurf erschallen: die Kernaufgabe Verteidigung habt ihr zu Tode gespart, dafür habt ihr das Geld zur Unterbringung von Terroristen verschwendet. Ziemlich vernichtend für die politische Klasse, die ahnt noch nichts davon.WE.

[9:00] Leserkommentar:
Die aktuelle Situation beim Österr. Bundesheer als auch beim Deutschen Bundesheer scheint mir so gewollt zu sein. Man versucht absichtlich das Heer möglichst schlecht aussehen zu lassen und gegen die Wand zu fahren, damit man ein sog. „Europäisches Heer" unter der Führung der EU durchdrücken kann. Genau auf dieses Ziel wird mit Hochdruck hingearbeitet. Wenn erstmal ein Europäisches Heer etabliert ist, wird die Situation in Europa äußerst kritisch werden. KEIN Staat hat dann mehr die Möglichkeit, sich gegen die EU zu stellen. Es wird zu ähnlichen Szenen kommen wie derzeit in Katalanien/Spanien etc. Wenn ein Staat in der EU aufmuckt, bekommt er die volle Härte des EU-Heeres zu spüren. Ein EU-Austritt ist dann kaum noch möglich bzw. nur unter bürgerkriegsähnlichen Zuständen. Dann kann man endgültig GUTE NACHT EU sagen und möglichst schnell das Land verlassen!

Es ist möglich, dass man das auch bezweckt, dann kann später gesagt werden, es war ein Befehl aus der bösen EU.


Neu: 2014-10-01:

[14:00] "Dank" der enormen Einwanderung: Im September 33.000 Arbeitslose mehr

[13:30] Wieder einen hat es erwischt: Holland Blumen Mark ist pleite - 330 Jobs gefährdet

[11:30] OE24: Heer fliegt mit Billig-Jet in den Einsatz

In den Jahren 2003 und 2004 kaufte das Heer drei gebrauchte Hercules-Transportmaschinen für die Auslandseinsätze. Nun müssen sie wegen der prekären Finanzlage auf dem Boden bleiben. Am Dienstag flogen 143 Soldaten mit einem polnischen Billigflieger, den wiederum die dänische Armee gechartert hatte, von Klagenfurt aus in den Kosovo. Das sei billiger, als von Linz mit den Hercules zu starten, teilte das Heer mit.

Da fragt man sich: was sucht das Bundesheer immer noch im Kosovo? ach ja, die Eitelkeit und "Weltgeltung" der Politiker.WE.
 

[9:00] OÖN: Die Baukrise zieht andere Betriebe nach unten

Jede fünfte Firma geht von einer weiteren Verschlechterung aus, nur jede siebte geht von Steigerungen aus. Besonders betroffen seien der Bausektor, das chemische Gewerbe, Konditoren, Kfz-Techniker und Installateure. Die OÖN haben sich in heimischen Betrieben umgehört.

Fast jeden Tag steht eine Pleite in der Baubranche in der Zeitung. Generell sollte man als Unternehmer damit aufhören, privates Kapital in eine Defizitfirma zu stecken, oder private Immobilien mit Krediten zu belasten. Leider tun das zu viele und stehen dann ohne Vermögen da.WE.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv