Werbung

Informationen Österreich

Diese Seite befasst sich mit spezifisch österreichischen Themen.

Neu: 2016-05-26:

[17:45] Unzensuriert: FPÖ-Auszähler ausgesperrt? Staatsanwalt ermittelt wegen Briefwahl-Auszählung in fünf Bezirken

Die Bundeswahlbehörde hat nach Kenntnisnahme der mutmaßlich gesetzwidrigen Auszählung die Staatsanwaltschaft eingeschaltet. Betroffen sind die Bezirke Villach-Stadt, Villach-Land, Wolfsberg, Hermagor (alle Kärnten) sowie Südoststeiermark. Für den steirischen Bezirk sind unzensuriert.at detaillierte Vorwürfe bekannt. Demnach sollen die freiheitlichen Mitglieder der Kommission behaupten, ihnen sei der Zutritt zum Auszählungslokal verwehrt worden. Die Vorarbeiten zur Auszählung sollen – ohne freiheitliche Kontrolle – bereits am Montagmorgen zwischen 6 und 7 Uhr anstatt um punkt 9 Uhr begonnen worden sein. In dieser Zeit sollen ungültige Briefwahlumschläge bereits vernichtet sowie sämtliche Stimmkuverts geöffnet und die Stimmzettel gestapelt worden sein.

Das passierte wahrscheinlich fast überall und dürfte auch nur ein Trick der Wahlfälscher gewesen sein. Bald geht die Bombe hoch.WE.
 

[16:40] Ortner Online: Nach der Wahl: Die Gräben werden immer tiefer

Das Gemeinsame vor das Trennende stellen, Brücken bauen, Ängste ernstnehmen, Hände reichen, Gräben zuschütten. Die Republik gleicht derzeit einer Selbsthilfegruppe. Solche Apelle und Phrasen werden vom neuen Bundespräsidenten abwärts inflationär verwendet. Politiker und Journalisten, die noch vor kurzen auf den politischen Gegner eingedroschen haben, haben plötzlich Peace-Zeichen in den Augen. Eine gemeinsame gewaltige Kraftanstrengung und internationale Hilfe waren notwendig, damit das heimische Establishment noch einmal die Kurve kratzen konnte. Nun versucht die politische Elite mit viel Symbolik und paternalistischem Gehabe die mittlerweile beängstigend große Zahl an nichtlinken Systemkritikern zu beruhigen. In vielen der derzeit abgegebenen Statements schwingt auch Angst und Unbehagen mit. Das ist nachvollziehbar.

Ein lesenswerter Artikel über den Kampf des Establishments. Ganz richtig, die Wahl zeigte erstmals die Fusion der Parteien auf.
 

[16:20] Vimeo: Wahlkarte Fail - Doppelwahl in Wien wäre möglich gewesen

[13:15] Leserzuschrift zu Warum Van der Bellen auf verlorenem Posten steht

So gesehen ist er am Ende doch der passende Repräsentant, der ideale Präsident für das kommende eskalierende Desaster.

Er ahnt nichts von dem, was kommt. Kern auch nicht. Findet sich deshalb die FPÖ mit der gemachten Niederlage ab, weil sie weiss, was kommt?WE.
 

[11:40] Staatsstreich.at: Österreich-Wahl: Kaum Zweifel an systematischen Manipulationen

[10:30] Hier könnte der "Reformkanzler" anpacken: Weniger Schüler, deutlich mehr Gehalt für Lehrer

[9:45] Leserzuschrift: Wahlfälschung:

Auch ich denke, ohne es jedoch beweisen zu können, dass diese BP Wahl eine gigantische Wahlfälschung war. Auch ich kenne keinen Menschen der diesen VDB gewählt hat. Leider ist auch die FPÖ zu einfach gestrickt um das auch beweisen zu wollen.

Wenn, wie manche Leser schreiben, Stimmen von Hr. Hofer ( 150.000 x ) einfach verschwinden (nass werden), könnte man mit der Nachzählung aller Stimmen doch die Differenz feststellen. In Summe muss die Gesamtzahl der abgegebenen Stimmen herauskommen.
Auch an einen nassen Stimmzettel ist erkennbar wo ein Kreuzchen gemacht wurde, oder warum wurden nur die Stimmzettel von Herrn Hofer nass. Es war am 22.05.2016 doch ein schöner Tag und kein Regentag.
Warum hat die FPÖ daran kein Interesse das auch aufzuklären??
Warum hat Herr Hofer sofort die Niederlage eingestanden??

Wenn diese FPÖ glaubt im Jahr 2018 den Bundeskanzler stellen zu können, verfallen sie einen großen Fehler, denn
- VDB wird niemals einen Freiheitlichen mit der Regierungsbildung beauftragen
- VDB ist kein Demokrat, wie auch das ganze linke Spektrum immer wieder beweist
- Diese leidlichen EU Bonzen (Junker und Schulz) würden sofort Österreich mit Sanktionen belegen
- Österreich mit seiner großen Schuldenlast würde sofort mit Griechenland gleichgesetzt werden. Die massiven Einsparungen im Gesundheitsbereich, Sozialbereich, welche zur Zinstilgung durchgeführt werden, werden die kleinen Leute sehr hart treffen.
- Rot-Grün werden das nützen und die Freiheitliche Partei als Belastungspartei Europaweit zu diffamieren
- Nur wenn wir alle Glück haben, ist dieses System schon zu Ende bevor es noch schlimmer kommt.

Das System geht bald zu Ende und die FPÖ-Spitzen wissen das. Ich kann nur keine Details dazu schreiben.WE.
 

[9:00] Zeit für den Systemwechsel: Österreich steht auf der Kippe

[8:00] Unzensuriert: Das vernünftige Österreich hat verloren

Auf welche Menschen konnte Van der Bellen bauen? In diesem Sammelbecken befinden sich auch Chaoten, Linksextreme, Österreich-Hasser, Asylwillkommensklatscher, Menschen, die den Rechtsstaat mit Füßen treten, eingebürgerte Ausländer (Die Grünen behaupten ja von sich, eine Ausländerpartei zu sein. Und vor allem in den Städten sind Migranten besonders stark vertreten), aber auch Künstler und NGOs, die vom Subventionstrog abhängig sind – und auch ein massives Interesse daran haben, das das auch so bleibt. Das verkrustete System lebt weiter.

Aber nicht mehr lange, dann kommt das alles weg. Die werden dann alle läuternder Arbeit zugeführt werden. Entweder zwangsweise oder aus Hunger.WE.
 

[6:45] Kurier: Kern: "Es geht um die Lufthoheit an Stammtischen"

Krone: Kern zu Asylkrise: "Dürfen Land nicht überfordern"

Der Kanzler im KURIER-Gespräch: Wie er mehr Jobs schaffen, die SPÖ aus dem Tief holen und die Wirtschaft wieder in Schwung bringen will: Schulden machen wie einst Kreisky? – Warum nicht?

Der neue Bundeskanzler hat also einigen Boulevardzeitungen Interviews gegeben. Mehr als Platitüden hat er nicht von sich gegeben, dafür aber naive, linke Gehirnwäsche gezeigt. Auch seine Massanzüge machen aus ihm keinen Reformkanzler, denn dazu müsste er wirkliche Reformen einmal durchsetzen. Warum wollte er diesen Job eigentlich?WE.
 

[6:45] Kurier: Cobra gibt Alarmstufe Rot für künftigen Präsidenten

Obwohl Alexander Van der Bellen noch nicht amtiert, wird er schon speziell bewacht – wegen Drohungen auf der Facebook-Seite von FPÖ-Chef Strache.

Diese Drohungen sind harmlos. Wenn Terror und Zusammenbruch kommen, dann werden diesen Politikern auch die Personenschützer nichts mehr helfen. Vorsicht: die Personenschützer sind bewaffnet und könnten zur Selbstjustiz wegen Hochverrats übergehen.WE.


Neu: 2016-05-25:

Allgemeine Themen:

[19:25] Pfiffige Aktion: Österreich: Kassabon-Müll zurück ans Finanzamt

[14:15] AMS: EINGLIEDERUNGSBEIHILFEN DES AMS WIEN: ZUSCHÜSSE ZU LOHN- U ND LOHNNEBENKOSTEN FÜR IHR UNTERNEHMEN

Damit können Firmen gnadenlos den Staat abzocken. Natürlich sind auch die "Flüchtlinge" unter den Begünstigten.WE.

PS: dieses Blatt war bei der SVA-Beitragsvorschreibung dabei.

[18:10] Leserkommentar-AT:

Ich bin leider selbst in der Situation 50+ zu sein und ohne Job. Mein Ordner mit Bewerbungen ist schon ziemlich umfangreich und ich kann ihnen versichern, den Firmen sind solche ams-Angebote ziemlich egal. Ihr Vorwurf vom Abzocken des Sozialsystems trifft sicher in diesem Ausmaß wie sie es vermuten, nicht zu. Meine Sorge gilt eher der von oben verordneten Bevorzugung unserer zugewanderten Fachkräfte.
 

[12:00] ET: Van der Bellen: Kein FPÖ-Bundeskanzler - Erstes Hofburg-Treffen mit Ex-EU-"Regierungschef" Prodi

Total EU-gläubig ist er auch. Bald wird er wieder weg sein.
 

[11:50] OE24: Van der Bellen: Das hat er mit Flüchtlingen vor

Der gewählte Bundespräsident Alexander Van der Bellen hat sich optimistisch gezeigt, dass die Anti-Flüchtlings-Stimmung in Österreich und Europa überwunden werden kann.

Dieser absolute Naivling weiss wirklich nicht, wozu die Flüchtlinge kommen und dass diese bald zu Terroristen werden.WE.
 

[10:00] Leserzuschrift zu Kern: Flüchtlinge sollen rascher arbeiten dürfen

Na das ging ja schnell mit dem Offenbarungseid. Des Kanzlers erste Handlung ist den Arbeitsmarkt für Asylanten sofort zu öffnen und der BP, grad mal 24 Std. Durch Wahlmanipulation designiert, bekräftigt in keinster Weise die FPÖ mit der Regierung zu betrauen. Jetzt ist die Wahrheit aus dem Sack und der Wähler wieder mal der Gelackmeierte!

Faymann war dem Handler wohl nicht gehorsam genug. Kern ist absolut naiv.
 

[9:30] Leserzuschrift zu Christian Kern: „Griss wäre eine sehr gute Kandidatin“

Irmgard Griss kann er sich als nächste Rechnungshofpräsidentin vorstellen, eine Koalition mit der aktuellen FPÖ-Führung eher nicht, sagt der neue Bundeskanzler, Christian Kern.

Aha, das Honorar der Prostituierung für Bello wird fällig. Schäbig und Erbärmlich

Diese Politik ist ein reiner Inzucht-Betrieb.

Nach der Präsidenten-Wahl/die Wahlfälschung:

[17:45] Krone: Cathy Lugner über "VdB"- Sieg: "Ich muss kotzen"

[15:45] ET: Nicht FPÖ, sondern Wahlbehörde beanstandet „grobe formelle Fehler“ in Villach

[13:30] Leserzuschrift-AT: Wahlbetrug auch in St. Pölten?

Zu Ihrem Artikel "Wahlbetrug" fällt mir ein, dass vor einigen Tagen ein Bekannter aus St. Pölten gesagt hat, dass von allen Österreichern in St. Pölten, die er kennt niemand den Stadler gewählt hat, - ist es möglich, dass auch bereits die Gemeinderatswahl in St. Pölten manipuliert wurde ?, - denn hier gibt es überdurchschnittlich viele Türken und Tschetschenen...,

Stadler ist der rote Bürgermeister, der im April 2016 wiedergewählt wurde. Auch da ist Wahlbetrug möglich.WE.
 

[11:45] Deftig: Hofer-Wähler wünschen VdB-Wählerinnen Vergewaltigung

[11:45] Es ist soweit: FPÖ bringt Anzeige wegen Wahlfälschung ein

[10:20] Unzensuriert: Wundersame Stimmenvermehrung: Hinweise auf Wahl-Manipulationen zugunsten Van der Bellens verdichten sich

[12:00] Leserkommentar-DE:
Was heißt da die Anzeichen verdichten sich, selbst der Naivste erkennt wohl zweifelsfrei dass hier ein gigantischer Wahlbetrug stattgefunden hat. Normalerweise können die Betrogenen diesen Betrug nicht akzeptieren.
Wie kann man sowas einfach akzeptieren. Ein Rätsel was Hofer veranlasst hat einen so offensichtlichen Betrug zu ignorieren und das gefälschte Ergebnis anzuerkennen. Warum hat man nicht zumindest eine nochmalige Auszählung der Stimmen verlangt unter Aufsicht.
Nun vielleicht hat er gar kein Interesse an dem Job, weil er weiß was kommt.

Die FPÖ-Spitze weiss, was kommt.
 

[10:00] Guido Grandt: Freimaurer-Großloge von Österreich reagiert auf neuen Präsidenten und (Ex-)Logenbruder Van der Bellen

[8:00] ARD: Bundespräsident Van der Bellen in den tagesthemen "Die FPÖ spielt mit dem Feuer"

Eindringliche Warnung des erklärten Europäers Van der Bellen: "Die FPÖ spielt mit dem Feuer", sagt Österreichs neuer Bundespräsident in den tagesthemen mit Blick auf den Europa-feindlichen Kurs der Rechtspopulisten. Er werde der Partei nie den Auftrag zur Regierungsbildung geben.

Der ist wirklich total EU-gläubig. Eher geht der ins Straflager als in die Hofburg.WE.


Neu: 2016-05-24:

Allgemeine Themen:

[19:15] Der ist total naiv: Kern nennt Ungarn "Führerstaat" - Budapest erzürnt

[15:30] Noch nichts Konkretes: Kern und Mitterlehner nehmen sich fünf Schwerpunkte vor

[7:45] Kurier: Keine Mehrheit für ein Waffenverbot

Grüne wollen den privaten Waffenbesitz verbieten. Den Amoklauf hätte das aber nicht verhindert.

Nicht einmal die SPÖ spielt bei diesem grünen Wunschtraum mit, also keine Angst vor einem Waffenverbot.WE.

Das Wahlergebnis/die Wahlfälschung:

[20:00] Leserzuschrift: politischer Dreck:

Nicht nur das uns jetzt die drei neu "installierten" und NICHT gewählten Top Schlepper (VdB, Duzdla und Kern) mit Is Mörder fluten, nein dessen nicht genug, darüber hinaus wird eiskalt und skrupellos im Dunstkreis der Hirn gewaschenen Staatsparasiten schlicht simpler Wahlbetrug trottelig begangen. Es gilt noch die Unschuldsvermutung. Es fehlen einem fassungslos die Worte. Ich hoffe inständig, daß die Verantwortlichen der FPOE nun die diesbezügliche Anzeige nach umfassenden Recherchen bei der Staatsanwalt und Wahlbehörde der Republik Österreich einbringen. Es wird spannend und dramatisch. Wenn es korrekt ist, was hier berichtet wird, entlädt sich eine umfassende und beispiellose Empörung jener offenbar MEHR als 50 % an Wählern dieser Bananenrepublik. Das sind also unsere sogenannten Eliten. Die Maske ist gefallen.
Eine erstklassige Diskreditierung der Politiker durch Meisterpsychologen der vE. Gratulation! Übrigens die Ratio Papier/Au ist bereits mehr als 520:1.
Es ist angerichtet. Es steuern ALLE Parameter unaufhaltsam auf einem Punkt zu: Die Pleite...

Bald sind wir den politischen Dreck los und bekommen wieder einen Kaiser. Und jetzt die Kaiserhymne!WE.
 

[18:15] Interessante Sprüche: So hetzen die Rechten gegen Van der Bellen

[17:10] Leserzuschrift: Warum Frauen van der Bellen wählen?

Statistisch betrachtet wählten 65% der Frauen den van der Bellen. Jetzt stellt sich mir die Frage, wie es sein kann, dass der Kandidat gewählt wird, welcher sich in Wahrheit am meisten gegen die Frauen ausgesprochen hat. Denn er steht ja wie kaum ein anderer für die Massenzuwanderung und Bevorzugung frauenfeindlicher Männer aus einem völlig anderen, archaischen, patriarchalisch geprägtem  Gebiet. Viele Frauen bekamen diese "Kulturbereicherung" bereits zu spüren, in dem sie von muslimischen Wirtschaftsflüchtlingen oder anderen Testosteron-Bombern aus diesen rückständigen Ländern vergewaltigt, belästigt, ja sogar ermordet wurden. Auch immer mehr Mütter drücken ihre Ängste aus, dass ihre Kinder einmal von Ausländerbanden zusammengeschlagen, ausgeraubt oder wie jüngst wieder ein junger Deutscher in Bonn nahezu grundlos von einem
Nordafrikaner erschlagen werden.

Doch was machen diesen dummen Weiber? Sie wählen zu über 60% den ehemaligen Chef einer selbsternannten Ausländerpartei. Ein guter Freund meint, dass Frauen deswegen diese Ausländerfetischisten unterstützen, damit sie ordentlich Nachschub an sexbesessenen Arabern oder Afrikanern bekommen, da die weißen Männer immer mehr zur Verweichlichung, Schwäche und Homosexualität neigen, also keine "echten" Männer mehr sind und sich die Frau nach einem harten KERL sehnt, der sie dominiert.

Das genügt mir aber nicht als Erklärung. Denn dann müsste bei den Frauen die FPÖ die klare Mehrheit haben, da sie als einzige Partei klare, maskuline Züge aufweist und mit Strache einen Parteichef hat, der das Sexuelle, was Frauen in den Exoten suchen sollen, verkörpert.
Ich denke daher, dass die Frauen sich mehrheitlich leichter manipulieren lassen. Sie agieren oft so wie ihnen vor-gedacht wird. Die Medien schreiben, dass Grüne sich für Frauen einsetzen, für die Umwelt und die Tiere und die "armen" Flüchtlinge. Bis auf den letzten Punkt wissen wir, dass das alles nicht stimmt, aber so trichtert man es ihnen medial ein.
Da Frauen einen sehr starkes Helfer-Syndrom haben, wirkt die Propaganda besonders. Dazu kommt, dass den Studentinnen von vorne bis hinten linkes, marxistisches Denken an den Bildungseinrichtungen eingebläut wird. Sie glauben daher, es ist die Wahrheit und sie wären elitär, gar intellektuell überlegen, wenn sie das nachmachen, was linke Professoren ihnen erzählen. Eigenständiges Denken liegt vielen Frauen nicht. Dazu haben sie Angst, eine vermeintliche Mindermeinung zu vertreten, da sie gesellschaftlich nicht geächtet werden wollen.
Die alten Griechen haben daher aus gutem Grund Frauen vom Wahlrecht ausgeschlossen.

Ich glaube gar nicht, dass die Mehrheit der Frauen vdB gewählt hat, da wir es mit massiver Wahlfälschung zu tun haben. Aber mehr als von den Männern hat er schon an Stimmen bekommen.WE.

[18:30] Leserkommentar-DE:
Ich spreche seit 35 Jahren gegen Frauen auf Posten, auf denen sie nichts zu suchen haben. Ich hörte einmal einen sehr guten Vortrag eines Generals zu einem anderen Thema, der aber trotzdem sagte, dass man Frauen als Generäle niemals einsetzen könne und begründete dies mit den monatlichen Hormonzyclen der Frau. Dadurch seien keine kontinuierlichen rationalen Sichtweisen und Entscheidungen möglich - vielleich eine Erklärung für den Irrsinn der Frauen (Merkel, Schwesig, v.d.Leyen, Clinton etc.) Ich bin übrigens eine Frau und weiter bin ich für das Wahlrecht nur für Männer und hier nur für Steuerzahler und für Väter.

Wegen der ausufernden Länge müssen wir auf dieser Seite jetzt bremsen.WE.
 

[17:00] Gibt es auch schon: Petition sammelt Unterschriften gegen Van der Bellen

[16:15] Leserzuschrift: Wahl und möglicher Deal zwischen den Parteien:

nicht nur mir ist zur Wahl folgendes Aufgefallen.

Um ca. 16:15, als die Server des BMI und aller großen Zeitungen offline waren hat Hofer per Facebook gepostet dass er die Wahl verloren hat. Warum tut er das und der Ö3 liest es 2 min später live vor und die Newsticker berichten es auch????

Komisch dass alles, BMI, Kronenzeitung, Fokus, Standard,... plötzlich offline waren, nicht? Über eine Stunde!!! Auch wurde von ORF und keinem anderen Sender irgendetwas Live übertragen vom BMI..

Ich denke, es gibt einen Deal zwischen SPÖVP mit der FPÖ in dem JVB Bundespräsident wird, die FPÖ den Wahlbetrug nicht aufdeckt, innert der Frist zur Anfechtung der Wahl die jetzige Regierung so zerstritten wird, dass Neuwahlen ausgerufen werden.

Dann ist Strache Bundekanzler.

Gerade sehr glücklich hat JVB nicht gewirkt beim ersten Interview, eher bedrückt.

Wer profitiert von diesem Deal???

Die FPÖ ist in der Regierung
Die Övp hat eine Überlebenschance
Die SPÖ wird nicht für den Wahlbetrug verantwortlich gemacht und überlebt auch.

Oder der Deal mit samt allen Details fliegt kurz vor dem Zusammenbruch auf und diskreditiert damit die komplette Demokratie als Diktatur der bestehende Parteien. Ist die FPÖ mit im Deal und fliegt auch auf, gibt es keinen ernstzunehmende Partei mehr in Österreich....

Perfektes Drehbuch...

Da dürften wohl "höhere Mächte" die Anweisungen gegeben haben. Die 2. Version dürfte stimmen.WE.
 

[15:20] Leserzuschrift zu Österreich: FPÖ-Mann Hofer verzichtet auf Anfechtung der Präsidentenwahl

Vielleicht eine Anweisung von "höherer Stelle"...diejenigen die Regie führen, in diesem "Theaterstück"...

Ist durchaus möglich. Ausserdem weiss die FPÖ-Führung ohnehin, was kommt. Ich schreibe gerade einen neuen Artikel über diesen Wahlbetrug.WE.
 

[14:10] Leserzuschrift: Ich kopiere hier mal einen Kommentar von cybertoni hinein, der auf Welt-online sehr aktiv ist und es m.E. sehr gut auf den Punkt bringt.

"Vor allem sollen bei dieser Briefwahl sagenhafte 150.000 Wählerstimmen ungültig gewesen sein. Bei normalen Wahlen bewegt sich der Anteil der ungültigen Stimmen in der Regel unter einem Prozent. In Österreich wurden nun aber bei circa 885.000 registrierten Briefwählern und rund 700.000 bei der Briefwahl abgegebenen Stimmzetteln angeblich 21,5 Prozent ungültige Stimmen abgegeben, was einen einsamen Rekord in dieser Hinsicht bedeuten würde.

Wenn man nun noch weiß, dass von den restlichen 550.000 Stimmen etwa 350.000 auf von der Bellen und nur rund 200.000 auf Hofer entfielen und exakt so viele Stimmen nötig waren, um Hofers Vorsprung von 3,8 Prozentpunkten aus der realen Wahl am Sonntag noch einzuholen, hat diese Wahl mehr als nur ein Geschmäckle. So viele ungültige Stimmen können einfach nicht normal sein und solch ein riesiger Unterschied zwischen dem Verhalten der Wähler an der Wahlurne und bei der Briefwahl wurde ebenfalls noch nie bei einer demokratischen Wahl festgestellt.
Ich denke nun dürfte die Zeit der Gerichte und der Wahlprüfungen beginnen und an deren Ende sind wir schlauer und von der Bellen nicht mehr Präsident."

Das waren die 150000 nassgemachten Stimmzettel?
 

[12:45] Zeit: "Gott sei Dank, kein Nazi"

[12:40] Alles Linke: Ö-Wahl im Pressespiegel: Nazi-Vergleiche für Hofer international

[12:40] Sogar ausländische Medien greifen es schon auf: Ungereimtheiten bei Präsidentenwahl: Wahlbeteiligung 146,9 Prozent in Waidhofen/Ybbs laut Innenministerium

[12:10] Leserzuschrift-DE: Auszug Ergebnisliste Linz

Im Bezirk Sondersprengel gab es 3518 Wahlberechtigte, aber 20592 gültige Stimmen.

Das soll alles furchtbar stinken, denn dieser Skandal dürfte innerhalb von 2 Tagen als 1. grosse Aufdeckung auffliegen. Daher waren wohl so viele ausländische Journalisten bei dieser Wahl.WE.

[12:50] Der Stratege:
Da ich kein Österreicher bin, wollte ich mich eigentlich aus dieser inneren Angelegenheit von AT raus halten. Aber dieser wohl offensichtliche Wahlbetrug in Linz und auch die Tweets der Antifanten, lässt Schlimmstes vermuten. Wie es scheint, wurde Hofer systematisch um seinen Sieg gebracht unter Orchestrierung der vereinten Blockparteien. Ich hoffe daher inständig, dass dieses demokrattische Theater bald ein Ende findet und dass alle, die sich schuldig gemacht haben, hart bestraft werden.

[17:00] Der Jurist zur Wahlfälschung: Seht euch das mal an!

In Sonderwahlsprengel in Linz gibt es ca. 3.500 Wahlberechtigte. Von diesen 3.500 Personen fallen rund 14.500 Stimmen auf Grün-Superstar Van der Bellen.
Das schafft nur ein echter "Heiliger", sage ich euch!
Ohne Scherz: Die geben sich ja nicht mal mehr bei Wahlbetrug besondere Mühe - Unfassbar!

Der Betrug soll ja bald auffliegen.
 

[11:00] Leserzuschrift: das Ergebnis kann nicht stimmen:

Ich wohne in Österreich und stelle ringsum fest, dass ALLE über den Ausgang der Wahl enttäuscht oder gar entsetzt sind. Am Land wollen alle FPÖ! Im Netzt tauchen die ersten Manipulationsvorwürfe auf, zudem postete ein Linker Wahlhelfer "wie gut sie ihre Aufgabe gemeistert hätten, kistenweise die Hofer-Wahlzettel beiseite zu schaffen". Ich könnte nur noch kotzen. Bitte bitten Sie Ihre Eliten, diesem Treiben schnellstens ein Ende zu machen. Wenn ich die Hartgeld- Seite nicht hätte, wärs manchmal zum Verzweifeln!

Ich glaube immer mehr, dass dieser Wahlbetrug ein Event aus dem Drehbuch ist. Damit will man vermutlich die Medien aufrüttlen, der Politik und dem Staat nicht mehr alles zu glauben. Wer etwa 63% für vdB in Wien glaubt, ist selbst schuld: Das blaue Wiener Waterloo. Das bei dieser Flutung mit Asylanten.WE

[12:15] Antifa twittert Wahlbetrug

[13:50] Der Heimatschützer zum Wahlbetrug: Antifa e. V. gibt Wahlbetrug zu!

Hier stand das: "Der nächste Oberbefehlshaber des Bundesheeres, @vanderbellen, sollte nicht vergessen, wer ihm heuer das Amt ermöglicht hat. #bpw16

Die Antifanten Twittern ja ihre Einflussnahme DIREKT. Die Ergebnisse in den Städten sind ja auch leicht zu erklären, für Stadtangestellte mit Sozi-Güni-Einstellung ist es eine Ehrensache, den Nazi Hofer zu verhindern, indem man die Hofer-Kreuz-Zettel in extra Kisten packt, als ungültig deklariert und dem Shredder zuführt. Das läuft unter Zivilcourage. Denn eines ist sicher: In den meisten Stadteinrichtungen sind Nazis und Hofers nicht geduldet, also gar nicht mehr vorhanden, kaum einer wagt dort, sich als Hofer-Fan zu outen. Das Mobbing hat in unseren Gesellschaften ein unerträgliches Ausmaß erreicht!

Jetzt sollen alle die Verkommenheit der Agenten und Kommissare der SCHEINDEMOKRATIE sehen! Die Wahlfälschungen diskreditieren die etablierten verkommenen Parteien und wirken wie ein NEUER Graben zwischen Volk und wahnsinnigen Herrschern. Event aus dem Drehbuch oder zumindest unerwartete Beihilfe, damit das Drehbuch korrekt weiterläuft.
Alle sehen jetzt die Verkommenheit der Oberen und die immer schädlicheren Wirkungen der Invasion mit Fremden!

Heute um 14h soll es auf OE24 eine Sondersendung zu einer FPÖ-Pressekonferenz geben. Vielleicht erfahren wir da mehr.WE.
 

[9:40] ET: Nach knapper Niederlage von Hofer: FPÖ prüft Wahlanfechtung

[9:30] Der Vollstrecker - Wahl des Bundespräsidenten:

Ich hatte auch gehofft das Hofer gewinnt aber wie gestern hier zu lesen, was soll er ausrichten? Mehr als als Zeichen wäre es wohl kaum gewesen.
Vielleicht ist es auch wieder ein Akt aus dem Drehbuch? Wahlmanipulation durch einen massiven Anstieg der ungültigen Stimmen? Es läuft eh auf die totale Diskreditierung der politischen Scheineliten hinaus.
Warten wir ab und kaufen wir jeden Monat weiter EM zur Stärkung der eigenen Zentralbank.
Kopf hoch wir werden siegen.

Wir stehen kurz vor der Aufdeckung eines gigantischen Wahlskandals. Wahrscheinlich muss bald neu gewählt werden.WE.

[11:00] Leserkommentar: Neuwahl:

Falls sich das Alles so wie von ihnen beschrieben rausstellt 150.000 Stimmen von Hofer ungültig machte - warum muß dann neu gewählt werden, Hofer ist ganz klar der Sieger !

Falls nochmals gewählt wird, kann man dann die Wahlkarten ausschließen ??? Das wäre eine günstige Gelegenheit mit allen Aufdeckungen rauszukommen.....so eine gute Gelegenheit kommt dann in 2 Jahren wieder, bei der NR Wahl

Die Aufdeckungen werden vermutlich eine Folge dieses Skandals sein.
 

[9:00] Leserzuschrift: Van der Bellen war auf dem letzten Bilderbergertreffen in Tirol.

Die ganze Sache war abgekartet. Eine Bekannte berichtete mir, dass 150.000 Hofer Briefwahlzettel ungültig gemacht wurden, indem man sie nass machte!

Raus mit der Wahrheit über den grossen Wahlbetrug!
 

[9:00] Beispiel möglichen Wahlbetrugs: Bezirk Waidhofen an der Ybbs (Stadt), vorläufiges Endergebnis inklusive Briefwahlstimmen

Es gab viel mehr abgegebene Stimmen als Wahlberechtigte.

[9:30] Leserkommentar: noch so ein Fall.

Genau so wie sich in Waidhofen an der Ybbs der in den Ö3-Nachrichten kolportierte "Fehler" einer Wahlbeteiligung von 146,9% errechnet, ergibt sich in Leibnitz, Steiermark eine Wahlbeteiligung von 130 %.
Wahlberechtigte: 9.332
Abgegebene: 5.382
Abgegebene/Briefwahl: 6.794
Abgegebene gesamt somit: 12.176

Diese massive Wahlbetrug soll jetzt offenbar auffliegen.WE.

[9:45] Der Schrauber:
Ich gehe stark davon aus, daß die Insiderinfo, die Sie am Sonntag Nachmittag erhalten hatte, mit 56% bei Toleranz von +/- 2% stimmten. Danach muß es eine Intervention gegeben haben, ich vermute mit Ländervorwahl 001 im Display. Aus Brüssel und Berlin möglicherweise auch.
Danach ging fieberhaftes "Hochrechnen" und Patt herbeireden in den Medien los, die Zahlen wichen stark von den echten Zahlen des BMI ab.
Letztendlich ist die entscheidene Stimme in Häupls sozialistischem Wien verzählt worden, das nahezu fest in Häupls Politbürohänden ist. Die Ungereimtheiten, die jetzt hochkommen, haben die Pattsituation geschaffen, die man als Grundlage für das knappe Ergebnis brauchte.

Die Befehlsgeber für diesen Betrug waren sicher in Österreich.
 

[8:40] Leserzuschrift-AT: Gedanken zur Wahl:

Ja, viele von uns hätten sich einen Hofer-Sieg gewünscht - wahrscheinlich ist es aber gut wie es ist. Alle feiern jetzt, dass der Rechtsruck verhindert wurde. Wenn die Medien wollten, könnten sie jetzt genauso von einem gewaltiger Linksruck sprechen: wer hätte je gedacht dass wir einmal einen (dementen) Kommunisten bekommen?

Das System und seine Günstlinge haben alles aufgeboten: rot, grün, schwarz, Pfaffen, oberste EU-Deppen, kath. Frauen, ORF, Unis, Staatskünstler..... und sie haben arschknapp gegen einen volksnahen Patrioten gewonnen! wow! toll!
Lieber einen Kommunisten, einen Dementen, einen Kiffer, einen Trottel, nur ja keinen, der am System rüttelt, das könnte ja unbequem werden wenn die Geldquelle Staat etwas leiser sprudelt.

In den Städten und deren Speckgürteln wählten (ca.) 2/3 VdB, es vertrauen also 2/3 auf das Weiterlaufen des Systems!!!
2/3 der Leute wollen dort keine Abkehr vom vorhandenen Günstlingssystem, diese Leute kann man nicht mit Wahlen zur Vernunft bringen, das geht jetzt nur mehr mittels Revolution! Diese muss und wird kommen, es geht nicht anders!

Ein Präsident Hofer wäre ein Hemmschuh für die Revolution, ein VdB wird ein Beschleuniger werden!

Der Hofer hat sich verabschiedet mit den Worten: (ca.) "seid nicht traurig, es ist eine Investition in die Zukunft" ... er kennt also die Zukunft, und ist wahrschgeinlich froh, dass er es nicht geworden ist

Wenn jetzt massiver Wahlbetrug auffliegen würde, dann wäre das gesamte Establishment diskreditiert. Ich denke, Hofer weiss, was kommt, daher musste man ihn zur Kandidatur erst breitklopfen.WE.
 

[8:30] Staatsstreich.at: Österreich-Wahl: Woher kamen 67.000 zusätzliche Ungültigwähler?

"Im zweiten Wahlgang der österreichischen Bundespräsidentenwahlen am Sonntag haben 67.000 Wahlbürger mehr ungültige Stimmen abgegeben als das auf Basis der ersten Runde zu erwarten gewesen wäre – obwohl der Wahlzettel (siehe unten rechts) wesentlich einfacher und übersichtlicher war als am 24. April. Woher kam diese wohl nur schwer begründbare Steigerung der ungültigen Stimmen um 78 Prozent ?"

Das ist eine von vielen Merkwürdigkeiten bei dieser Wahl. Auch andere Medien schreiben von Wahlbetrug:

MMNews: Wahlbetrug? Grüner gewinnt Österreich

Unzensuriert: Wahlkartenmanipulation durchaus in dezentralem Rahmen möglich

Vermutlich hat es Manipulationen auf allen Stufen des Wahlprozesses gegeben. Das wäre eine schöne Aufdeckung, die die Politik richtig erschüttern würde.WE.
 

[8:30] Mannheimer-Blog: Grüner Van der Bellen gewinnt Wahl in Österreich mit wenigen tausend Stimmen Vorsprung. Ausschlag gaben die eingebürgten Moslems

Dann hätten wir also einen Präsidenten der Moslems/Terroristen.
 

[7:45] Standard: Hochburgen und Jammertäler der beiden Kandidaten

In den Städten ist die linke Gehirnwäsche besonders stark.WE.


Neu: 2016-05-23:

Allgemeine Themen:

[18:30] Kurier: Amoklauf in Vorarlberg: Täter war in Neonazi-Szene aktiv

Der 27-jährige Amokläufer von Nenzing hat laut Polizei mit einem Nachbau einer Kalaschnikow geschossen.

Das ist eine verbotene Kriegswaffe. Gegen diesen Mann gab es auch ein Waffenverbot. Es sollte jetzt eine Diskussion über die Sinnhaftigkeit des aktuellen Waffengesetzes beginnen. Solche Täter hindert dieses Gesetz nicht.WE.
 

[18:20] Sputnik: Stichwahl in Österreich: „Die Dämme sind gebrochen“ – FPÖ-Abgeordnete

Die Stimmung im Land sei vor allem auf die Flüchtlingspolitik zurückzuführen: „Die Stimmung der Österreicher ist kritisch wie nie. Viele haben schon seit langem kein besonders gutes Gefühl mehr, aber die Dämme sind mit dieser ‚Willkommenskultur' gebrochen. Viele Österreicher haben gesagt: ‚Nein, das wollen wir nicht'", so Rosenkranz.

Politiker sind normalerweise Opportunisten. Der 1. Wahldurchgang hätte eine massive Lektion in Sachen "Willkommenskultur" sein müssen. Aber nichts geschieht dank Handler und Gehinrwäsche.WE.

Das Wahlergebnis:

[17:00] Jetzt ist es amtlich: Alexander Van der Bellen ist Bundespräsident, Norbert Hofer räumt Niederlage ein

Alexander Van der Bellen wird der neunte Bundespräsident der Zweiten Republik. Der von den Grünen unterstützte Van der Bellen hat mit 31.026 Stimmen gewonnen. Van der Bellen erreichte 50,35 Prozent der Stimmen, Hofer 49,64 Prozent. Die Wahlbeteiligung 72, 7 Prozent.

Ob die Angelobung von van der Bellen noch stattfinden wird, ist sehr fraglich.WE.

[17:00] Leserkommentar:
Dem aufmerksamen Beobachter von gestern ist natürlich nicht entgangen das Hr. Gudenus und Hr. Hofer einen Pin des St. Georgs Ordens am Sako hatten. Ich hoffe KK (Kaiser Karl) läßt nichtmehr lange auf sich warten.....
PS.: Ich schäme mich Wiener zu sein! Als einziges Trostpflaster ist unser Floridsdorf zumindestens blau.....

Floridsdorf ist auch umgefallen. Für Hrn. Hofer wird sich sicher ein schöner Posten im Kaiserreich finden.WE.

Der Mexikaner:
Die FPOE haette in der Funktion des Bundespraesidiums nichts durchgebracht sondern unter Umstaenden noch fuer den Unfug der grossen Koalition gerade stehen muessen. Froehlich kann nun die Terroristenflutung weiter gehen. Viel Freude in den Fluchtburgen.

[17:10] Der Heimatschützer zum Präsidenten Van der Bellen:

Mein Trost für die enttäuschten Hofer-Fans: Es geht nun mal abwärts mit Ö und Hofer hätte man im Amt ohnehin überall gehemmt, wo es nur ginge, weil überall Sozis und Grünis sitzen. Hofer hat dennoch einen großen Sieg errungen wegen dem Beinahe-Gleichstand! Denn er hatte die Presse, die Kirche und Gewerkschaften und alle anderen vereinigten und gleichgeschalteten Alliierten der Sozis und Grünis, unter anderem die milliardenschwere Migrationsindustrie, gegen sich! Dann noch fast zu gewinnen, erscheint mir sogar eine Sensation zu sein.

Die neue Situation hat auch "gute" Seiten: So werden nach dem Beginn des Terrors besonders die Rotis, Sozis und Grünis im Kreuzfeuer der Kritik stehen. Ganz oben sollen ruhig die Dekadentesten aller denkbaren Dekadenten (Grünis) sitzen, denn dann assoziiert das Volk beim Abbruchtheater die Verarmung und den gräßlichen Invasionskrieg mit den "bestmöglichen" Verursachern, eben mit dem nicht-blauen Parteiensumpf. Van der Bellen ist sozusagen dann eine bessere Zielscheibe. Und Hofer hätte nicht verdient, die Zielscheibe zu werden. Die gönnen wir dann lieber dem Van der Bellen . . . der Sozialismus und die Dekadenten sollen auch die Suppe auslöffeln, die sie dem Volk eingebrockt haben! Ab jetzt kommen überwiegend negative Nachrichten für die Alliierten Terrorhelfer! Mit dem jetzigen VDB-"Sieg" werden sie TROTZDEM erst recht mit Multi-Kulti-Turbo weitermachen. Die Eskalation wird sie dann aber auf dem linken Fuß verwischen, der dann schon in einer Schlinge steckt. Je später die Falle zuschnappt, desto stärker wird sie zuschnappen. Dafür sorgt nun VDB.

Sollen die Linken doch ihren Sieg feiern, bis die Terroristen und dann der Mob sie holen.WE.

[17:10] Leserkommentar-DE: so ein Ergebnis wünsche ich mir für Deutschland!

Den Rest der gehirngewaschenen Schlafschafe wird dann der Kaiser abholen, wenn die ersten Köpfe abgeschnitten wurden. Ich hör jetzt als Sachse das Badnerlied, auf daß wir alle wieder vereint sein werden, nachdem dieser ganze linke Grünspan samt seinen Musels und Negern vertrieben sein wird!
Mit sächsischem Bergsteigergruß Glück Auf !

[17:30] Der Schrauber: Herzlichen Glückwunsch den Wahlschafen zum dementen Grünfaschisten und Ultrastalinisten.

Ab jetzt in einer Gesellschaft mit erlauchten Ländern wie Kuba, Simbabwe, früher Ostblock, zeitweilig China.

Und natürlich, last, but not least: Mit Deutschland. Wobei wir natürlich die Originale zu bieten haben: Alte Lustgreise und Gewitterziegen aus SED und Stasi als Auswahl nach einer Revolution gegen SED und Stasi.

Das ist natürlich immer noch weltweit unerreicht. Aber ich bin sicher, die österreichischen Wähler arbeiten fleißig daran.

Man kann nur sagen:

Stockholmsyndrom im Endstadium. Das ist nur noch vergleichbar mit einer Geisel, die, wenn die Türe aufgeht und ein Befreier reinkommt, diesen niederschlägt, dem Wärter die Handschellen entwendet, um den Befreier zu fesseln und dann Alarm schlägt und den Wärter weckt.

[18:10] Leserkommentar-DE: Trotzdem eine Gratulation an die Wähler von Norbert Hofer:

Mit Spannung habe ich heute Nachmittag auf Phönix (ORF kann ich leider nicht mehr schauen) die Wahlergebnisse verfolgt.
Schade, schade, schade.
Aber was sind 0,8%? Für mich keine Niederlage, sondern ein absolut super Ergebnis.
Im Fernsehen hatten sie heute angegeben, dass die Briefwähler viele Österreicher sind, die im Ausland leben, die wissen ja gar nicht, wie es in ihrem eigenen Staat zugeht.

Ich gratuliere den Österreichern, weil sie den Mut hatten, so zu stimmen.
Ich würde mich als Deutsche sehr freuen, wenn wir solche Ergebnisse erzielen würden. Zumal alle Personen, die ich kenne, genau so denken wie ich. Aber als Bayern müssen wir noch etwas warten, bis wir zur Urne gehen können.

Wir warten ja ohnehin lieber auf den neuen Kaiser als auf den neuen BP.WE.

[18:45] Leserkommentar: Der Hofer soll froh sein, dass er es nicht geworden ist.

Denn wenn er in seinem Amt die Kontrollfunktion in all den verbrecherischen Staatsmachenschaften wahrgenommen haette, haette mann ihn umgebracht auf die mafioese Art. So ist der Freimaurer und Luegner vdB es geworden damit die ganzen System - Machenschaften in aller Ruhe ungestoert weiterlaufen duerfen. Uebrigens, so denke ich, der vdB als Freimaurer, sozusagen als Iluminatenmitglied wusste von Anfang an, dass man ihn zum BP mit allen moeglichen massenpsychologischen Volksmanipulationstricks kueren wird. Er hat einen riesigen Machtaparat hinter ihm. Man denke doch, die Gruenparteien sind Erzeugnisse der vEs.

[19:10] Leserkommentar:
Ich wohne auch in Wien und habe voller Überzeugung Hofer gewählt, auch im Freundes. In meinen Bekannten- und Arbeitskreis haben sie in alle gewählt. Das muss Schiebung sein, weil anders gibt es das nicht.Ich könnte schreien vor Verzweiflung!

Ist schon egal. Gestern im Wahllokal habe ich gesagt, bald haben wir einen neuen Kaiser aber keine Wahlen mehr.WE.

[20:00] Silberfan zu BP Wahl:

Es wurde schon viel geschrieben, hier mein kurzer Kommentar zum Wahlergebnis:

Wieso soll Hofer diesen Multikulti-Terror- und Terrorhelfer-Haufen denn überhaupt "übernehmen"? Es ist wie in London, der Bürgermeister ein Terrorhelfer. An den wichtigen Positionen müssen die Hochverräter und Terrorhelfer sitzen NOCH bevor der Terror und der Crash ausbricht, denn nur dann erwischt es die richtigen. Hofer wäre dann eher falsch am Platz, oder aber er hätte sofort die Gesetzte ändern und das Rad zurückdrehen müssen, wofür offenbar die Zeit gar nicht reichen würde. Es scheint mal wieder ein Akt aus dem Drehbuch zu sein, der sehr gut in das bisherige Bild passt. Vermutlich auch unter zu Hilfenahme von Wahlmanipulation. So haben die "Gewinner" sich
auf verschiedene Weise schuldig gemacht, womit man sie begründet entfernen kann. Und bitte bald mit den Aufdeckungen anfangen, denn diese Personen haben immer noch "Macht" und reGieren in den jeweiligen Ländern oder NGOs.
 

[16:50] Krone: Die große Aufholjagd des grünen Professors

Nach diesem stundenlangen Wahlkrimi kann Alexander Van der Bellen endlich durchatmen: Seine Aufholjagd war ein Riesenerfolg, die Kampagne seiner beiden Wahlkampfmanager Lothar Lockl und Martin Radjaby war professionell und sympathisch (die Drecksarbeit, sämtliche Hofer- Sympathisanten ins Nazi- Eck zu stellen, wurde an andere willfährige Helfer und einige Social- Media- Charakterschweinderln delegiert).

Apropos Verlierer: Dass ein FPÖ- Kandidat fast 50 Prozent der Stimmen erhält, ist für die rot- schwarze Bundesregierung das bisher größte Debakel bei einer Wahl. Ohne angetreten zu sein...

Das ganze Establishment hat bei diesem Sieg mitgeholfen. Es hat ganz knapp gereicht. Stalin hat zwar einmal gesagt, dass diejenigen wahlentscheidend sind, die die Stimmen zählen. Aber der Wahlbetrug dürfte schon Vorfeld und bei der Stimmabgabe - siehe Wiener Pfelgeheime - passiert sein.WE.
 

[15:30] FAZ: Wahlanalyse Österreich Männer stimmten für Hofer, Frauen für Van der Bellen

[16:00] Leserkommentar-AT:
So wie es aussieht, ist van der Bellen in AT zum Präsidenten gewählt worden. Ich könnte kotzen. Am besten würde man die Gemeinden die vdB gewählt hat gleich mit Asylanten abfüllen. Da 60% der Frauen vdB gewählt haben, sollen sie nicht jammern, wenn sie von den Asylanten beglückt werden. Oder wollen die das sogar?

Obwohl es immer noch kein Endergebnis gibt, sieht es so aus.

[16:15] Leserkommentar-FR:
Es waere so einfach fuer Oesterreich . Im FAZ Artikel stand es deutlich, vorallem Maenner und Arbeiter, also die Produktiven der Gesellschaft, haben Hofer gewaehlt, die Staatsschmarotzer, linksgruenen und vorallem jungen Willkommensweiber haben den Demenzverdaechtigen gewaehlt. Wenn also Hofer so ausgebootet wird waere es ein Einfaches morgen die Arbeit niederzulegen. Das gaebe eine Show und da wuerden die ganzen Staatsschmarotzer voellig dumm aus der Waesche schauen.

Alles Unproduktive kommt auf den Abfallhaufen.

[17:00] Leserkommentar-DE:
Ich habe es befürchtet. Man darf sich zurück lehnen und genießen wenn die Grünen noch mehr Frauenhelden ins Land holen. Eine Gesellschaft ist eben nur so schwach wie ihr schwächstes Geschlecht. Vielleicht war bis Anfang des letzten Jahrhunderts ganz gut dass Frauen nicht wählen durften.

Bei den Frauen wirkt die linke Gehirnwäsche offenbar besser.
 

[10:25] Kurier: Der Krisenplan des Außenministers für die Hofburg-Wahl

Der Außenminister würde also im Falle eines Hofer-Sieges vor allem mit kritischen Reaktionen aus Frankreich, Italien und der EU rechnen. Was ist eigentlich mit den Reaktionen der osteuropäischen Nachbarn? Auch gestern war in den deutschsprachigen Medien keine Reaktion aus einem osteuropäischen Land zu lesen.
 

[9:25] Presse: Hofburg-Entscheidung: Hofer würden 40 Prozent der Briefwähler reichen

[8:45] Alle gegen einen: Österreich: Die Zweite Republik ist schon seit fünfzehn Jahren tot

Das heißt: Das gesamte politische Establishment inklusive der beiden ehemaligen Großparteien, aller Medien (vielleicht mit Ausnahme der Kronen Zeitung), Intellektuellen, Promis & Kunstschaffenden sowie großer und kleiner Freunde in der EU warben für Professor Sascha, nach dem unausgeprochenen Motto: Alle gegen die FPÖ.

Für einen solchen Aufwand ist die Hälfte der Stimmen erbärmlich – egal, ob es sich um 49 oder 51 Prozent gehandelt hat.

[14:45] Das ist die wichtigste Aussage zu dieser Wahl. Das vereinigte Establishment brachte nicht mehr zusammen. Beim 1. Wahldurchgang flogen die früheren Grossparteien einfach raus.WE.
 

[7:00] Krone: Packend! Hofburg- Wahl geht in die Verlängerung, Van der Bellen dominiert Wien, Hofer auf dem Land

Die Bundespräsidenten- Stichwahl am Sonntag ist wohl eine der spannensten, innenpolitischen Entscheidungen der vergangenen Jahre. Doch das Kopf- an- Kopf- Rennen zwischen Alexander Van der Bellen und Norbert Hofer zeigt nicht nur die Spaltung Österreichs in zwei politische Lager - auch der Unterschied zwischen Stadt und Land war wohl noch nie so markant. Während der ehemalige Grünen- Chef fast alle Landeshauptstädte holte und in Wien dominierte, konnte sich im Rest Österreichs Hofer mehrheitlich behaupten. In der Bundeshauptstadt konnte Van der Bellen sogar mehrere Bezirke holen, die beim ersten Wahlgang noch blau gewählt hatten.

Hier die Gemeinde-Ergebnisse: Krone

Van der Bellen wird wahrscheinlich gewinnen. In den Städten mit Umland mit den vielen Akademikern in ihren Kredithäusern hat leider das Argument mit der Isolation Österreichs bei einem Hofer-Sieg gezogen. Aber bald kommen die Flüchtlings-Terroristen-Lieblinge dieser Akademiker und werden alles zusammenbrechen lassen. Falls ihnen die Terroristen nicht die Köpfe abschneiden oder sie am Wahnsinn sterben, werden sie sich als Landarbeiter verdingen müssen. Ich erwarte nach heutigem Stand keine Angelobung eines neuen Bundespräsidenten mehr, sondern, dass wir bald wieder einen neuen Kaiser haben.WE.

[10:05] Leserkommentar:

In den 8 Uhr-Nachrichten meldet n-tv, dass vdB fast ausschließlich von Wählern mit hoher Schulbildung und Studium gewählt worden sei. Hofers Wähler dagegen seien Personen die lediglich die Primärstufe absolviert hätten und auf dem Land leben. Ähnliches dürfte man in Kürze in Deutschland auch über die AfD-Wähler hören.

[13:00] Das stimmt zum Teil, zeigt aber die Arroganz dieser Journalisten. Hier gibt es mehr Daten: Interaktive Grafiken: Wer wählte wen, wann, und wie oft?. WE.

[10:15] Leserkommentar-DE:

Die Berichterstattung der Medien ist wieder mal eine Frechheit. Unter normalen Umständen hat Norbert Hofer gewonnen und das sollte auch genau so berichtet werden. Laut amtlichen Ergebnis ohne Briefwahlstimmen hat Hofer im Moment einen Vorsprung von 144.006 Stimmen. Bei 885.437 beantragten Wahlkarten müsste Van der Bellen bei den Briefwählern satte 59,31% erreichen, nur um Gleichstand zu erzielen (gerechnet mit einer Wahlbeteiligung von 90% und 3% ungültigen Stimmen). Dies entspricht fast dem Ergebnis, das Van der Bellen im links-grün versifften Wien eingefahren hat (61,2%). Es ist daher stochastisch praktisch unmöglich, diesen Rückstand noch aufzuholen. Wien ist eine lokal begrenzte Anomalie und die Wahlkarten wurden ja landesweit beantragt. Sollte tatsächlich van der Bellen noch gewinnen, so kann man in der Tat von Wahlmanipulation ausgehen.

Ein Teil der Wahlkarten wurde gestern schon von den Wählern in einem Wahllokal abgegeben, diese Stimmen sind bereits im Ergebnis von gestern Abend inkludiert. Es bleiben noch etwas mehr als 700.000 Wahlkarten übrig, die erst heute ausgezählt werden. Es wird jedenfalls ein enorm knappes Ergebnis.


Neu: 2016-05-22:

Das Wahlergebnis:

[20:00] ET: Österreich-Wahl live: Vorläufiges Endergebnis 51,9 für Hofer, 48,1 für Van der Bellen

Ist egal: in 3 Monaten regiert schon ein  Kaiser.WE.
 

[17:45] Daten des Innenministeriums: Wahl16

[18:00] Presse: Bundespräsidenten-Wahl im Live-Ticker: Van der Bellen und Hofer jetzt genau gleich auf

Erste Hochrechnung: +++ Hofer 50,2 Prozent +++ Van der Bellen 49,8 Prozent +++ Es zeichnet sich eine hohe Wahlbeteiligung ab - es könnten deutlich über 70 Prozent werden.

Das ist ziemlich unwahrscheinlich, denn im ORF hat der Wahlforscher gerade gesagt, dass in Wien, von dem keine Ergebnisse vorliegen, nur 38% Hofer-Stimmen angenommen wurden.WE.

PS: wir müssen jetzt warten, bis mehr Ergebnisse aus den Städten gekommen sind.
 

[18:15] Leserkommentare zum Wahlergebnis:

AT: Die drehen das Ergebnis heute schon um, so dass VdB gewinnt und nicht erst morgen bei den Briefwahlstimmen. Auch schon egal. Seit den Wiener Wahlen wissen wir ja, wie der Hase läuft.

DE: Ich glaube man wird dieses knappe Ergebnis am Ende so manipulieren, dass Von der Bellen der nächste Präsident wird. Schade für Österreich, schade für Europa.

DE: Meine schlimmsten Befürchtungen scheinen wahr zu werden, um 17h das Merkel-TV ZDF angestellt, erste Meldung der "rechtspopulistische" Hofer wäre gegen den "unabhängigen" van der Bellen angetreten, Hofer würde nur knapp führen, wahrscheinlich gäbe es erst morgen durch Briefwähler das Endergebnis. In Deutschland lagern die _Briefwähler bei der Verwaltung, die Wahrscheinlichkeit dort Wahlfälschung durchführen zu können sind höher, als bei der normalen Stimmabgabe!! Wäre alles mit Ordnung abgelaufen hätte ich auf 55 bis 60% für Hofer geschätzt, da ich nicht glauben kann, das die Mehrheit der Österreicher auf Invasion und Auflösung Österreichs in den vereinigten Staaten von Europa genau gesagt der EUDSSR hereinfallen! Fazit MASSIVER WAHLBETRUG!! bleibt jetzt nur der Bürgerkrieg????????

Wie viel Wahlbetrug hier dabei war, muss sich erst zeigen. Auf der Kurier-Homepage gibt es eine interaktive Karte mit den ausgezählten Gemeiden und Bezirken. Das Umland der grossen Städte mit den vielen Akademikern ist grün, sonst ist fast alles blau.WE.

[18:30] Leserkommentar-AT:
Wie befuerchtet wird vdB BP von AT . Die ganzen Tachinierer, Systemschmarotzer, Schwuchteln und sonstiges Gesindel haben sich den "Pseudo - Wohlstand" ohne Leistung zu bringen in die Tasche gewaehlt. Ausserdem wurde mit Sicherheit noch manipulativ ordentlich nachgeholfen. Man sieht das doch an dem "Kopf an Kopf Rennen" - am Ende geht es sich ganz knapp fuer vdB aus. Ach wie "spannend" = Verarscherei hoch 3. Der Zug in den Abgrund wird beschleunigt.

Eigentlich ist es egal, wie diese Wahl ausgeht. Ich habe denen heute im Wahllokal gesagt, was kommt. Da haben sie geschaut.WE.

Andere Themen:

[15:45] Bild zum Filz: Vor der Wahl zum Bundespräsidenten | Wie österrechts wird unser Nachbar?

[15:30] Roter Wahlbetrug: Gesamtes Wiener Pflegeheim wählt heute mit Wahlkarte

[14:00] OE24: Traumstart für Kern, SPÖ weiter schwach

Ein Einstand nach Maß: 55 % aller Österreicher haben einen guten oder sogar sehr guten Eindruck vom neuen Bundeskanzler Christian Kern. Das zeigt die erste ÖSTERREICH-Umfrage nach dem spektakulären Wechsel im Kanzleramt (Gallup, 600 Befragte vom 18. bis 19. 5., Schwankungsbreite 3,9  %).

Das wird schon wieder abflauen und ist durch die massive Berichterstattung zu erklären.
 

[11:15] Kurier: Wolfgang Kulterer: Arm wie eine Kirchenmaus oder ...

[11:00] Leserzuschrift zu Drei Tote bei Schießerei in Nenzing

War zwar kein Terror, aber man sieht wie die Affen wegen ein paar Schüsse in die Wälder rennen. Was machen die wenn der Blitzkrieg beginnt, ja das wissen wir, viele werden im Wahnsinn sterben.

Ob es nicht doch Terror war, wissen wir noch nicht. Aber die linken Forderungen nach einem Waffenverbot werden sicher bald kommen.WE.


Neu: 2016-05-21:

[19:20] Kopp: Drohender Machtverlust: Der schmutzige Kampf um die Hofburg

Im Artikel ist auch ein Brief eines roten Bürgermeisters im Burgenland. Dem habe ich geschrieben, was kommt. Aber noch keine Antwort erhalten.WE.
 

[18:40] Kandidaten-Beurteilung aus katholischer Sicht: Qual der Wahl. Oder: Wie viele Christen in die Irre geführt werden!

[18:30] Das macht einen sprachlos: Frauen im Wiener AKH mit Begleitschutz unterwegs

Nicht nur an den von Drogendealern "belagerten" U- Bahn- Stationen fühlen sich Frauen völlig verunsichert, sondern auch im Wiener AKH. "Belästigungen und Übergriffe am weiblichen Personal sind an der Tagesordnung", berichtet eine "Krone"- Leserin. Das Spital stellt Ärztinnen und Schwestern Begleitschutz.

[19:05] Der Analytiker:

Das ist leider nichts Besonderes ! In Deutschland gab es Sicherheitsdienste für Krankenhauspersonal selbst in Kleinstädten schon im letzten Herbst - also vor einem halben Jahr!
 

[18:15] FAZ: Wahlen in Österreich Das System funktioniert nicht mehr

Als das Gespräch auf die Migranten kommt, kann es schon mal an den Schläfen ziepen. „Jetzt kommen die ganzen Syrer, Afghanen, alle." Sie bekämen Geld vom Sozialamt, eine Wohnung, Essen, ein Ticket für den öffentlichen Verkehr. „Und ich?" Simmering ist der 11. Wiener Gemeindebezirk. Es ist eine jener klassischen SPÖ-Hochburgen, die lange Zeit geradezu idealtypisch für das „rote Wien" waren: Industrie, qualifizierte Jobs, günstige Sozialwohnungen. Der „Gemeindebau" steht für die alte Symbiose: Die rote Stadtregierung sorgt für ihre Leute, und ihre Leute sorgen dafür, dass die Stadtregierung rot ist. Simmering steht aber auch für den Wandel, der inzwischen Einzug gehalten hat. Seit der Kommunalwahl im vergangenen Jahr hat es nicht mehr einen roten Bezirksvorsteher, sondern einen „blauen" – einen von der FPÖ.

Warum wohl gibt es in Simmering jetzt einen blauen Bezirksvorsteher? Genau deswegen: weil die Österreicher gegenüber den Ausländern als Bürger 2. Klasse behandelt werden. Dieser Friseur erkennt, das, die Politiker und Journalisten nicht, weil die total gehirngewaschen wurden.WE.
 

[14:15] Unzensuriert: Nach letzter FPÖ-Regierungsbeteiligung: Van der Bellen bedankte sich bei EU für Sanktionen gegen Österreich

Das in die grossen Medien und der Grüne ist endgültig erledigt.WE.
 

[14:00] NTV: Österreichs Anti-System-Wahlkampf "Die FPÖ macht das wirklich geschickt"

[14:00] Presse: Herbert Kickl befürchtet Tricks rund um Wahlkarten

Der gewaltige Anstieg bei den Wahlkarten werfe einmal mehr die Frage auf, ob bei Verfügungsberechtigung und Auszählung tatsächlich dem Wählerwillen entsprochen werde - "oder ob Helfershelfer des gegenwärtigen Politsystems hier vielleicht die Gelegenheit nutzen könnten, dem Wählerwillen zugunsten des Systemrepräsentanten Van der Bellen 'nachzuhelfen'". Im Zuge der Auszählung sei daher besondere Sorgfaltspflicht angebracht.

Nachdem Leserfragen hereingekommen sind, wie da gefälscht wird: so werden etwa in Altersheimen Wahlkarten für alle Bewohner beantragt und vom Personal nach SPÖ-Linie ausgefüllt.WE.

[14:35] Leserkommentar-AT:

Ich habe vor kurzem erstmals per Wahlkarte gewählt, hatte aber ein "schlechtes Gewissen" dabei, da ich auch schon öfter diese Gerüchte gehört habe: Wahlbetrug läuft über Wahlkarten! Kann das bitte jemand genauer erklären? Wieso wird dagegen nichts unternommen, wenn dieser Missstand bekannt ist? Ist es wirklich "sicherer" in die Wahlzelle zu gehen?

[17:30] Leserkommentar-AT:

Wenn ich meine Stimme im Wahllokal abgebe, stecke ich den von mir angekreuzten Stimmzettel in ein Kuvert und werfe dieses in die Wahlurne - alles für mich nachvollzieh- und verfolgbar. Schicke ich eine Wahlkarte mittels "Briefwahl", habe ich keinerlei Kontrolle über den weiteren Verlauf über den "Postweg". Ich weiß nicht, ob irgendwo jemand den Brief öffnet ("Kuvert war beschädigt"), ob der Brief sein Ziel erreicht und nicht in falsche Hände kommt. Ich habe tatsächlich einen Brief (und mein Wahlrecht) damit "aufgegeben". Deshalb gibt es für mich nur das persönliche Erscheinen im Wahllokal. Wie schon Genosse Lenin so trefflich gesagt hat: "Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser", - die Linken werden das sicher verstehen. Briefwahl sollte überhaupt verboten werden. Entweder persönlich wählen im Lokal oder eben nicht, das war's. Das Wahlrecht ist ohnehin das einzige und letzte, wo der Bürger noch irgendwie etwas "mitbestimmen" kann.

 

[13:05] Video vom Drogen-Hotspot: U6-Anrainer: “Alle sollen sehen, wie es bei uns zugeht”

Der Anrainer, der seinen Film der Polizei gab und auch ÖSTERREICH zur Verfügung stellte, appelliert an die Politik: „Hier muss endlich etwas geschehen. Dutzende von Dealern sprechen hier jeden an, Kinder werden belästigt, Frauen bedrängt. Ich filme und ­fotografiere immer wieder. Doch bisher hieß es immer nur: ‚Finden S' Ihnen damit ab.' Nein, das werden wir sicher nicht!"

[14:00] Das ist heute Häupls Wien. Schäme dich Bürgermeister und tritt ab!WE.
 

[12:45] Andreas Unterberger: Wahlkarten nach österreichischer Behördenart

[12:30] Kurier: "Wird Hofer gewählt, ist es ein Umbruch"

Kern hat Kommunikationswissenschaften gelernt, daher weiß er, wie man mit der Öffentlichkeit umgeht. Er hat in einer alten SPÖ-Tradition öffentliches Geld verwendet, um seine Karriere zu befördern. Er hat mit den ÖBB Menschen gratis über die Grenze geführt, was ein Wunsch des Kanzlers war. Jetzt ist er Kanzler, muss aufhören zu kritisieren und sagen, was er verändern will. Und das muss er bald.

So ist das also: Kern hat im Auftrag von Faymann zukünftige Terroristen geschleppt. Das Interview mit dem früheren FPÖ-Chef Steger ist eine umfassende Abrechnung mit dem politischen System in Österreich.WE.

Hier eine weitere Abrechnung: New Deal? Ein Ende von laissez faire und Selbstbetrug
 

[11:40] Der Jurist zu ZIB-Interview mit Van der Bellen

Der vom ORF umjubelte grüne Superstar muss wirklich dement oder sonstwie schwachsinnig sein. Das Interview zeigt ihn in seiner ganzen Peinlichkeit.
Unumwunden gibt er zu, dass "Politiker nur selten lügen dürfen, nur, wenn es etwa um Finanzmärkte geht".
Weiters gesteht er ein, dass er munter die Kommunisten wählte und Freimaurer war.

Hier ist das Interview in Bild und Ton zu sehen.
 

[9:45] Leserzuschrift: Wahlbetrug?:

Meiner Tante wurde von einem Polizisten berichtet, dass TÄGLICH ca. 2000 Asylbetrüger die Grenze bei SPIELFELD heimlich passieren. Ich habe es nicht geglaubt, und bei sehr hoher Stelle im Innenminist. nachfragen lassen. 2000 wären zwar etwas hoch gegriffen, ABER SONST STIMMT ES ! ! So wird uns seit MONATEN das Märchen vom 'hart durchgreifenden Staat' VORGELOGEN, damit die Prozente für HOFER nicht zu hoch ausfallen. . . Gleichzeitig wurde der Rekord an Wahlkarten mit 900.000 gebrochen - obwohl keine Kandidaten der Reg.Parteien mehr im Rennen sind! ? WAHLBETRUG LÄUFT ÜBER WAHLKARTEN. . .

Die Flutung mit Asylanten geht also weiter. Ein Wahlbetrug wird wahrscheinlich auch nichts mehr helfen.

PS: Infos, wenn es geht bitte per E-Mail senden, nicht als SMS. Aber wir haben inzwischen auch eine Möglichkeit, an SMS ranzukommen.WE.

[12:30] Leserkommentar-AT:

Der Kommentar mit den 2000 täglich muss stimmen – berichtet wird vom Deutschen Innenministerium offiziell von rund 60.000 Neuanträgen im April 2016.
 

[8:45] Fellner-Kommentar: Wird die Hofburg-Wahl zum zweiten großen Polit-Beben ?

Wenn Hofer kommt, beginnt Kern gleich wieder zu wackeln
Gewinnt Hofer, dann bebt diese Republik ein zweites Mal – dann zieht der offizielle Strache-Stellvertreter mit dem FPÖ-Parteiprogramm in die Hofburg ein. Dann wird es nicht nur für die Regierung unangenehm, sondern dann geht Österreich als erstes Land in Europa mit seinem Präsidenten auf klaren Rechts-Kurs. Dann wird die Asylpolitik deutlich schärfer werden – dann wird die ganze Politik nach rechts rücken.

Das kommt morgen. Der ORF hat dabei grandios mitgeholfen.WE.
 

[8:45] Presse: „New Deal“ oder doch nur „Old Mess“

Fällt linken Ökonomen außer neuen Steuern wirklich nichts ein?

Das trojanische Regierungs-Pferd: Duzdar über FPÖ: "Sollten uns der Diskussion nicht verschließen"

Uns fällt für diese Typen schon etwas ein: das Straflager.WE.


Neu: 2016-05-20:

[16:50] Misch dich nicht ein, Spiegeltrinker: Juncker warnt Österreich: Mit FPÖ ist kein Dialog möglich

[13:15] Presse: Die Stimmungskanonen und der Neustart

Kurier: Dieser neue Weg wird noch hart

Wie wird der versprochene "New Deal" von Kanzler Christian Kern aussehen? Man darf sehr gespannt sein, ob sich der als marktliberal und pragmatisch Geltende beim starken linken SPÖ-Flügel durchsetzen wird. Dass gleich am Tag eins der neuen Regierungsmannschaft ein neuer Abgabenvorschlag kommt, ist da nicht das allerbeste Signal. Auch wenn man über eine flächendeckende Maut für Schwerfahrzeuge – der erste Vorschlag von Infrastrukturminister Jörg Leichtfried – natürlich diskutieren kann.

Nicht einmal in der eigenen Partei wird sich Kern durchsetzen können, denn die Linken da drinnen wollen noch mehr Steuern und Bürokratie.WE.
 

[8:00] Presse: Wie Kerns „New Deal“ funktioniert

Christian Kern will neue Jobs schaffen. Ob durch öffentliche Investitionen oder durch Entlastung der Wirtschaft, gilt es jetzt zu klären.

Krone: Analyse: Was uns der neue Bundeskanzler sagen will

Der sagt uns gar nichts. Das ist ein reiner Egomane, der unbedingt Bundeskanzler werden wollte und dann mit dem Amt nichts anfangen kann.WE.
 

[8:00] Presse: Mehr ein Duell Norbert Hofer gegen ORF-Moderatorin

Van der Bellen und Hofer gaben sich wieder zivilisierter. Mit neuen Positionen wartete keiner mehr auf. Es war eher ein lockeres Auslaufen. Mit Aufregung am Ende wegen Hofers Israel-Reise.

Der ORF-Rotfunk hat wieder einmal versucht, zu manipulieren. Sollen dort am Küniglberg endlich die Terroristen "zu Besuch" kommen.WE.

[13:15] OE24: Internet-Shitstorm gegen Thurnher

Krone: ORF will Hofer als Lügner vorführen - und hilft FP

Der ORF hat sich als total parteiischer rot-grün-Funk geoutet. Weg damit.WE.


Neu: 2016-05-19:

[20:00] Rede im Parlament: Herbert Kickl zur aktuellen politischen Lage

[20:15] Absolut brillante Rede des FPÖ-Intellektuellen in der Quatschbude. Der liest sicher hier mit.WE.
 

[16:00] Worte der Vernunft: Wie gehirngewaschen sind Christen?

Van der Bellen steht in allen heiklen Fragen, vom Lebensschutz über die Gottesfrage bis Gender, auf der falschen Seite. Ein kath.net-Klartext von Bischof Andreas Laun zur "katholischen Wahlwerbung" durch KAÖ und KFB für den Grünpolitiker.

Wirklich lesenswert!

[17:20] Bischof Laun ist einer der ganz wenigen "da oben", die nicht auf links gehirngewaschen sind.WE.

[21:25] Leserkommentar-DE:

Beim Ansehen des Videos, wo Bischof Laun in Stuttgart gesprochen hat, musste ich weinen, vor Freude. Endlich mal einer dieser Pfaffen, der sich gegen den ganzen Mist stellt! Hoffentlich folgen ihm die aufrechten unter den Kirchenleuten bald nach. Als Christ gehe ich schon lange nicht mehr in die Kirche, weil diese Apparatschiks da auch nur nach staatlicher Doktrin ihren Mund aufmachen, um die Schafe noch mehr zu verblöden.

Ich freue mich sehr auf eine neue Zeit, wo man wieder Mensch sein darf, und nicht ein allseits gegängeltes Dummschaf. Dann brauchts keine Psychologen, Steuerberater, Ernährungsberater, Gesundheitsberater, Unternehmensberater, Steuerbeamte, Familienberater, Vermögensberater, EDV-Berater, Krankenkassenangestellte, GEZ-Eintreiber, Arbeitslosenverwalter, Sozialamtsbeamte, Politessen, Gleichstellungsbeauftragte, Antidiskriminierungsbeauftragte, Migrationsbeauftragte, Gewerkschafter, Apotheker, Versicherungsvertreter und Rechtsanwälte, Berufsgenossenschaften, Sontswasfürkammern usw...

 

[15:20] 1. Handlung der neuen Regierung: Heinz Fischer erhält in Pension Büro vom Staat

Seit Monaten war man im Umfeld von Heinz Fischer sehr intensiv bemüht, dass der Bundespräsident auch nach seinem Abgang in die Pension am 8. Juli weiterhin Büro und Personal auf Staatskosten erhält. Dafür wurden beim ersten Ministerrat unter Bundeskanzler Christian Kern am Mittwoch die Weichen gestellt.

Das sieht so aus, als wollten die Regierungsparteien, deren Kandidaten diesmal gescheitert sind, weiterhin einen Präsidenten aus ihren Reihen in der Hofburg sitzen haben.
 

[15:15] Kurier: Schlägerei bei U6 – Dealer griffen Passanten an

Nach Streit schlugen Dealer auf Türken ein. Plötzlich tauchten 20 Afrikaner auf.

Das ist schon die zweite Massenschlägerei binnen weniger Tage beim Drogen-Hotspot U6. Manche Gürtellokale klagen über Umsatzrückgänge von bis zu 80%.
 

[12:30] Des neuen Kanzlers erste grosse Rede: Kern: Es soll "ein Ruck durch unser Land" gehen

Leider hat er nur Platitüden geliefert, keine Visionen.WE.
 

[11:00] ET: FPÖ-Kandidat Hofer „sehr zuversichtlich“ in Österreichs Wahlkampf

Er wird sehr wahrscheinlich gewinnen, weil er gegen "die da oben" auftritt.WE.
 

[10:50] Leserzuschrift zu arabischem Video

Anbei ein Video, wie Frau neue SPÖ Staatssekretärien den Flüchtling alles schmackhaft macht. auf arabisch natürlich

Wann wird man sie Kerns Haus-Terroristin nennen?
 

[10:45] Staatsstreich.at: Minus-Mann & Prügelknabe – Hofers Problem bei den Frauen

[9:30] Dieses Schulsystem muss weg: Verärgerte Schüler in Oberösterreich: Hetzwerbung gegen Hofer an öffentlichen Schulen

[11:45] Leserkommentar:
Dieses Problem gab es auch an der Hotelfachschule in Bad Ischl. Eine Lehrerin hetzte während des Unterrichts non-stop gegen die Freiheitlichen und verglich HC Strache mit Adolf Hitler. Das ging den Schülern gewaltig auf die Nerven - auch, weil sie vor lauter Hetze mit dem Lehrstoff nicht voran kam.
Schließlich erstattete ein Elternteil gemeinsam mit der FPÖ Oberösterreich Anzeige gegen diese Lehrkraft.
Heute ist sie lammfromm und unterlässt es tunlichst, während des Unterrichts zu politisieren.
Man kann sich wehren!
 

[9:30] Ein besonders gläubiger Systemsklave: ÖVP-Bürgermeister fälschte Stimmzettel von Bürgerbefragung zu Asylheim


Neu: 2016-05-18:

[17:50] Leserzuschrift-AT zu Van der Bellen attackiert seine schärfste Rivalen Griss

Dieser Artikel ist weniger als ein Monat alt. Damals warf Van der Bellen Frau Griss "unklare Haltung zum Nationalsozialismus" vor, jetzt ist ihm in seiner Nervosität auch ihre Unterstützung willkommen. Dass Griss sich dem Grünen nach diesen schweren Vorwürfen an den Hals wirft, zeigt eines ganz deutlich: Griss war nie eine Alternative zum rot-schwarz-grünen System. Alle, die sie deshalb gewählt haben, wurden von Frau Griss getäuscht und werden daher am 22. Mai sicher die richtige Wahl treffen!

[18:15] Griss ist einfach Establishment, die sind unendlich auf EU und gegen "Nazi" gehirngewaschen, so dass sie alle für vdB sind. Der normale Österreicher hat sie richtig satt.WE.
 

[14:40] OE24: So reagiert die FPÖ auf Griss' Wahlempfehlung

Griss habe sich "als Teil des politischen Establishments geoutet".

Das ist die beste Wahlkampflinie, die die FPÖ fahren kann. Hofer hat schon so gut wie gewonnen, weil "alle da oben" für vdB sind.WE.

[17:40] Leserkommentar-DE:

Schon jetzt viel Glück aus Norddeutschland bei der Schicksalswahl, wenn man Griss und Van der Bellen betrachtet fällt einem gleich das deutsche Traumpaar Merkel und Gauck ein - das Duo Infernale!! Wenn es die Österreicher nicht begreifen, das sie EUDSSR Blockpartein oder Freiheit wählen, dann Gute Nacht!
 

[14:30] Presse: Kern in der ZiB2: "FPÖ kein geeigneter Koalitionspartner"

Dass Nationalratspräsidentin Doris Bures ihn in einem Interview einmal als nicht geeignet für das Kanzleramt bezeichnet hatte, lässt Kern eher kalt. "Mein Ehrgeiz ist es, das zu falsifizieren und zu zeigen, dass es nicht so ist." Man brauche eine neue Art von Politik, die sich viel stärker auf Fakten und Analysen berufe, gibt sich Kern ganz als Manager. "Sie können kein Land und auch keine Partei wie ein Unternehmen führen, aber ich glaube, dass wir in einer Situation sind, in der wir neue Wege suchen müssen."

Mit seinen Manager-Methoden wird er sehr bald mit dem Koalitionspartner zusammenstossen. Die sind zumindest Politik-Profis, auch wenn sie sonst nichts zusammenbringen. Gegen die ÖVP bringt er keine neue Politik durch. Wenn er eine Koalition mit der FPÖ ablehnt, dann hat er gar keine Möglichkeiten.

2 Neue sind sehr links: Kerns Vier müssen uns viel beweisen, Regierung: Ein Minister für jeden SPÖ-Flügel

Kern selbst ist auch ein Linker, von denen ist etwa sicher keine unternehmerfreundliche Politik zu erwarten. Genau das, was aber notwendig wäre. Kern ist unwissend und naiv, weil er sich das antut.WE.

Österreich/Fellner sieht keinen "Neustart": Applaus für Kern – aber sein Team ist eine matte Sache

[14:35] Der Mexikaner:

Kern ist ein typischer Eisenbahnfunktionär. Er darf dann die Privatisierung seiner defizitären Bahn abwickeln, die des defizitären Landes drumherum gleich dazu.
 

[13:15] Unzensuriert: "Stimmen für Van der Bellen": Schauspielerin Stemberger ruft im Wahlkampf zu Straftaten auf

[10:00] Die Österreicher haben Nachrang: AMS fördert Unternehmen, die anerkannte Flüchtlinge beschäftigen

[8:50] Eine Terror-Helferin?: Präsidentin der Palästinensisch-Österreichischen Gesellschaft wird Staatssekretärin

[8:30] Kerns Araberin - Video: Mag Muna Duzdar SPÖ 2015 07 02

Wie kann man nur sojemanden in die Regierung aufnehmen?

[16:20] Hier ihr Wahlkampf-Video in Deutsch/Arabisch: Muna Duzdar - SPÖ Kandidatin

Die ist wirklich ein trojanisches Pferd.WE.

[9:00] Leserkommentar-DE: Selten soviel emotionaler Unsinn gehört und gesehen

wie bei Euch im Wiener Landtag von dieser Mag. Muna Duzdar. Sehr oft hörte man von ihr "Und wissen Sie was?".

Sehr emotional, sehr leidenschaftlich, aber mit wenig Inhalt und auf Abwehrhaltung geschaltet. Diese Person ist voll auf Seiten der Flüchtlingspolitik - je mehr reinkommen, desto besser.
Wirtschaftsflüchtlinge gibt es bei ihr keine, nur Flüchtende vor dem Krieg und nur syrische Flüchtlinge!

Das da noch Schulklassen anwesend waren, ist noch die Krönung des Ganzen, wahrscheinlich dürfen die Schüler danach im Unterricht darüber diskutieren, natürlich pro Flüchtlingspolitik.

Das lässt nur einen Schluss zu: die steht voll auf der Seite der islamischen Eroberung Europas. Daher will sie noch mehr Terroristen. Der naive Kern weiss nicht, dass sie ein trojanisches Pferd ist.WE.

[18:20] Leserkommentar-AT:

Diese Frau braucht der FPÖ keine Polarisierung vorwerfen. Das kann sie nämlich viel besser als die gesamte FPÖ-Spitze zusammen. Übrigens: in Wien sammeln sich scheinbar die größten Vollpfosten in der Politik. Die Linken werfen der FPÖ Dinge vor, die sie dann selbst vollziehen, nämlich hetzen, polarisieren und faschistoides Auftreten - aber hoch zehn.

Auch wenn wir diesem Video nicht folgen können, konnten wir uns nun einen Ersteindruck der neuen Staatssekretärin machen.
 

[8:30] Staatsstreich.at: Asyl-Keynesianismus ob der Enns

[7:20] OE24: Kern: So will er die Regierung retten

Aber seine Abneigung gegen die FPÖ – „Wir werden nicht mit einer Partei zusammenarbeiten, die gegen Menschen und Menschlichkeit hetzt!" – war offensichtlich. Er will einen „Kriterienkatalog" für Koalitionen erarbeiten.

Kern über Asyl: „Wir haben eine Verpflichtung gegenüber den Menschenrechten. Auf der anderen Seite gibt es ein berechtigtes Sicherheitsinteresse und ein Bedürfnis der Bürger nach Ordnung."

Der neue Bundeskanzler ist leider ein total gehirngewaschener, politisch korrekter Naivling. Der durchblickt absolut nichts. Sagt es ihm. Gute Nacht Österreich. Bald wird sein Kabinet ein "Terror-Kabinet" sein.WE.

[8:45] Leserkommentar-DE:
Da kann man nur sagen was für ein hirnloser Vollpfosten und linker Nixblicker. ein Mann nach Erikas Geschmack.

Daher weiss er auch nicht, dass er als Staatsbankrott-Kanzler enden wird.


Neu: 2016-05-17:

[19:20] Er hatte wenig Wahl: Regierung: Ein Minister für jeden SPÖ-Flügel

[19:10] Habemus Kanzler Kern & Team: "Ich gelobe" - Christian Kern ist Kanzler

[20:00] Der Stratege:
Auf das Angeloben dürfte im Fall Kern bald der Abgesang folgen. Es ist nämlich egal, ob die Hofburg kurzfristig von Hofer oder gleich vom Kaiser übernommen wird, Kern hat so oder so das Zeug dazu, der am kürzesten amtierende Kanzler der zweiten Republik zu werden.

Man sollte dem Kern mittteilen, welchen gigantischen Fehler er macht. Diese Polit-Affen haben wirklich keine Ahnung von dem was kommt.WE.
 

[18:45] Mitteleuropa: Streiflicht: Österreich ist eine kleine Welt, Antwort an ARD & Co: EURE WUT IST UNSERE MOTIVATION

Die "Monarchie" ist auch auf der Seite von Hofer.
 

[17:45] "Araber- und Terror-Präsident"? Amtsbekannter Wiener Islamist wirbt für Alexander Van der Bellen

[17:30] FAZ: Österreichs neuer Kanzler ruft in Wien „New Deal“ aus

Österreichs neuer sozialdemokratischer Regierungschef Christian Kern hat eine „Agenda 2025" ausgerufen, die das Land wirtschaftlich wieder flott machen soll. Ohne den Kampfbegriff des ehemaligen deutschen Bundeskanzlers Gerhard Schröder (SPD) wörtlich zu zitieren, kündigte Kern am Dienstag einen „Plan für Österreich" an, um den Standort bis zum Jahr 2025 auf die „Überholspur" zurückzuführen.

2025 regiert schon lange ein Kaiser. Mit 2025 lässt Kern sich sehr viel Zeit. Laut Meinung von Insidern wird er maximal 2 Monate haben um etwas zu bewegen. Daran wird ihn die ÖVP hindern.WE.
 

[17:30] Krone: Muna Duzdar: Einwandererkind wird Staatssekretärin

Diese Frau dürfte extrem links sein. Damit erhofft Kern sich die Stimmen der Moslems.WE.

[19:20] Die ist wirklich extrem weit links: Muna Duzdar: Faymann-Kritikerin sitzt nun im Kanzleramt
 

[14:15] Was für ein Gesindel in der Justiz: Gerangel mit Sextäter: Nun wird Beamtin angezeigt!

[20:00] Der Schrauber:
Die Beamtin sollte es als Lektion für mehr Effizienz und Vergnügen ansehen. Wenn es die Anzeige von den verkommenen Links-Gutmenschen eh gibt, dann sind ein paar lächerliche blaue Flecken den Preis nicht wert. Demnächst besser in vollen Hieben genießen, dann hat es sich wenigstens gelohnt.
Wenn die Musels nach Scharia winseln, sollen sie sie auch bekommen: Fürs Grapschen direkt die Tentakel abknicken.

Diese Justiz-Jugendstelle ist wirklich reif für Vorkuta.
 

[13:20] Er hat doch noch Minister gefunden: Bundeskanzler Kern und seine Minister

Auch eine Araberin ist dabei.

[14:00] Der Schrauber zu "Auch eine Araberin ist dabei."

Das scheint zur Zeit eine Anweisung aus Amerika zu sein, überall müssen Musels exponierte Stellungen gewinnen und immer muß die gesamte Medienlandschaft entzückt sein und frohlocken.

London: Muselbürgermeister, alles überbietet sich vor Entzücken.
Baden Württemberg: Musel Vorturnerin in der Schwatzbude, überschäumende Euphorie und Rührung.
ESC: Nachfahrin angeblich verfolgter Musels wird durch PC-Jury gewonnen, die Presselandschaft jubelt.
AT: Muselministerin, der Jubel kommt noch, die Schieberegler werden gerade hochgefahren.

Das sind nur vier publizistisch extrem aufgeblasene Moslembesetzungen, die ganz extrem medial gefeiert werden, das sind also sehr sicher Drehbuchaktionen.

Ich denke nicht, dass es da eine Vorgabe aus den USA gibt. Es zeigt viel mehr, dass Kern ein gläubiger Multikulti-Anhänger ist.WE.
 

[10:00] Leserzuschrift zu Wirtschaft profitiert von Flüchtlingen

In Oberösterreich leben derzeit knapp 14.000 Asylwerber in der Grundversorgung, so Integrationslandesrat Rudi Anschober (Grüne). Sie kosten zwar - bringen aber andererseits auch viel für die heimische Wirtschaft, wie jetzt eine Studie zeigt.

Unfassbar bescheuert, dieser Grüne: Gibt 210 Millionen aus und generiert damit einen UMSATZ von 236 Millionen (Bruttoregionalprodukt). Der Narr verbucht das allerdings als Reingewinn. Jeder Firmenchef ginge in den Knast.

Dieser frühere Autofahrer-Terrorist hat diese Studie wohl selbst in Auftrag gegeben.
 

[9:30] Nur mehr der Abschaum geht in die Politik: Warum wurde unsere Politik so zerstört?

[9:15] Heute: Aus Protest Für Hofburg-Wahl: Wirt hat FP-Hofer auf der Rechnung

[8:00] OE24: Ein Kanzler ohne Wähler - aber mit viel Hoffnung...

Der neue Kanzler wird schon bei der Minister-Auswahl zeigen müssen, ob er den Neustart wirklich will. Traut er sich die "heißen Eisen" - sprich: Bildungs-, Infrastruktur- und Sozialministerium - neu zu besetzen, obwohl dort die Lieblinge der SPÖ-Frauen und der Gewerkschaft sitzen? Und wenn ja: Sind die Neuen wirklich große Kaliber, echte Reformer? Die Absage von Sonja Wehsely als Kanzleramts-Ministerin zeigt schon: Wirkliche Top-Politiker halten einen Ministerposten in dieser Koalition eher für ein Himmelfahrts-Kommando als für eine Gestaltungs-Chance

Ja, Minister in dieser Koalition zu sein ist ein Himmelfahrtskommando. Daher die vielen Absagen. Die ÖVP ändert an ihrem Team nichts und wird sich auf das Blockieren von Kern konzentrieren.WE.

[10:00] Leserkommentar:
Um die Wehsely ist doch nicht schade, die braucht der Häupl doch zum Absägen des Kern, da sein Favorit Zeiler aus dem Rennen geworfen wurde ( Entschuldigung, der Häupl hatte ja, wie er voll und fett behauptete, davon ja keine Ahnung gehabt, dass da schon ein Jahr an der Demontage des Faymann gearbeitet wurde ) . Solange diese Parteien nur durch Lügen und blöde Ansagen auffallen, werden sie auf ein Desaster zusteuern und der Strache steuert auf das Kanzleramt zu – das Volk ist angefressen von Registrierkassen, Quälereien der Wirte und Vereine und der kleinen Gewerbetreibenden, Rauchverbot, Polizeistrafen wegen Schnellfahren, Parken ... , hunderttausend Vorschriften und Regulierungen, hunderttausende illegale Flüchtlinge etc. und nicht wegen Schlagwörter Infrastruktur, Verwaltungsreform – das versteht ja sowieso keiner, die vielen kleine Stiche des Staatsapparates mit dem einfach übers Volk drüber gefahren wird, das tut weh und spiegelt sich in den 11% bei der Bundespräsidentenwahl wieder.

So ist die Politik: Feind, Todfeind, Parteifreund.
 

[8:00] Presse: Abgesandelt! Es ist fünf nach zwölf für den Standort Österreich

Die gesellschaftlich-politischen Systeme in Österreich sind zu verzettelt, zu teuer, die Schulden zu hoch. Aber man bringt keine Verwaltungsreform zustande. Das gilt auch für Pensionen und Gesundheit. Beschämend hoch sind daher die Steuern, insbesondere auf Arbeit. Noch dazu hindert eine durchgeknallte Bürokratie die Leute mit immer mehr Schikanen am Arbeiten.

Da hilft nur mehr die komplette Beseitigung dieses politischen Systems, denn dieses ist unreformierbar.WE.


Neu: 2016-05-16:

[16:00] Presse: Sonja Wehsely sagt Kern ab

Allerdings bringt die Absage Wehselys Kern in Probleme, weil damit neuerlich eine Frau als künftige SPÖ-Ministerin ausfällt. Zuvor hatten bereits Ex-Infineon-Chefin Monika Kircher sowie Kärntens Finanzlandesrätin Gaby Schaunig für die Funktion der Bildungsministerin statt Gabriele Heinisch-Hosek abgesagt.

Es hagelt also massenhaft Absagen für den Neuen. Wahrscheinlich auch deshalb:

OE24: Kanzler Kern ist das Resultat des Polit-Erdbebens

Und: Die ÖVP wird ihm keinen Erfolg gönnen. Für sie ist Kern - seit ÖBB-Tagen - ein rotes Tuch. Streit und Blockade in der Koalition werden jetzt wohl noch heftiger werden. Neuwahlen drohen.

Die werden jetzt bis zum Staatsbankrott streiten.WE.
 

[15:05] Presse: So viele sind wirklich ohne Job

[14:15] Sonntagssport: Wilde Massenschlägerei bei Wiener U6-Station

Die Situation bei der als Drogen-Hotspot bekannten Wiener U-Bahn-Station Josefstädter Straße eskaliert zunehmend: Am Pfingstsonntag gingen insgesamt rund 25 österreichische Drogenkranke und nigerianische Asylwerber wie von Sinnen aufeinander los - und das am helllichten Tag. Ein Mann hetzte sogar einen Kampfhund auf Polizisten, die sich mit Pfefferspray zur Wehr setzten.

[16:00] Der Zusender hat der Mail den Titel "Häupls Wien" gegeben. Ja, dazu hat Häupl Wien gemacht: zu einem Ghetto der afrikanischen Drogenhändler. Es wird Zeit, dass dieses Gesindel und auch das politische Gesindel aus dem Land fliegen.WE.
 

[12:30] Presse: Der Rosenkrieg der Mafia in Wiens Nachtlokalen

Kriminelle. In Wien teilen sich kurdisch-türkische Banden und jene vom Balkan die Lokale. Während im ersten Bezirk eher das Revier von Türken und Kurden ist, kümmern sich Serben, Albaner und Mazedonier um den Gürtel und Bezirke wie Ottakring oder Rudolfsheim-Fünfhaus.

Raus mit diesem ausländischen Gesindel. Der Artikel beschreibt sehr gut dessen Methoden.WE.
 

[10:25] Gatestone Institute: Migrantenvergewaltigungsepidemie erreicht Österreich

Hier wird die Kriminalität der Asylwerber gut dokumentiert. Es werden nicht nur die öffentlich bekannten Vorfälle erwähnt, sondern auch Statistiken angeführt. Österreich im Allgemeinen und Wien im Speziellen wurden seit Sommer 2015 ein ganzes Stück unsicherer.

[10:00] Standard: Präsidentschaftsdebatte: Rhetorisches Freistilringen im direkten Hofburg-Duell

Auf ATV war gestern die vorletzte TV-Konfrontation der beiden Kandidaten zu sehen. Erheiternd war dabei folgender Wortwechsel:

VdB: Also wenn man über Jean Claude Juncker spricht, der enorme Leistungen erbracht hat...
Hofer: Achso? Welche?
VdB: ......
Hofer zählt nun Skandale von Juncker auf, daraufhin:
VdB: Und trotzdem wurde er Kommissionspräsident.
Hofer: Ja, schon erstaunlich, oder?

[12:20] So nennt es die Krone: Peinliche ATV- Debatte: DIE wollen in die Hofburg?


Neu: 2016-05-15:

[17:30] Andreas Unterberger: Praterstern oder: Das Vertuschen ist endlich zu Ende

Es spricht viel dafür, dass man dahinter schon die Spuren des neuen Innenministers erkennen kann. Denn seit einigen Tagen wird von der Polizei plötzlich nicht mehr der hohe Kriminalitätsgrad unter Asylwerbern und illegalen Ausländern verwischt, sondern es wird ungewohnter und ungeschminkter Klartext geredet. Dabei kommen zwar schockierende Fakten ans Tageslicht, ein grundloser Mord durch einen Afrikaner am Brunnenmarkt kann längst nicht mehr als Einzelfall abgetan werden. Aber nur auf Grund ehrlicher Fakten kann sinnvoll Politik gemacht werden.

Das ist sicher kein Zufall, denn wir gehen ins Terror-Finale.
 

[16:40] FPÖ: An die 200.000 Illegale werden „geduldet“

[15:00] OE24: Das geheime Netzwerk des Christian Kern

Als sicher gilt, dass die ÖVP Kern kaum die Chance geben wird, zum „Erfolgskanzler" zu werden. Als VP-interne Devise zu Kern gilt: Vom ersten Tag an „anrennen" lassen, mit Hardcore-Forderungen zu Asyl und Sicherheit provozieren und als „Linken" entlarven – und in Neuwahlen gehen, bevor Kern populär wird. In dieser Wahl will die ÖVP dann – spätestens im Frühjahr 2017 – ihre „Wunderwaffe" Sebastian Kurz gegen Kern aufstellen.

Wie ich es gestern im Artikel selbst schon vermutet habe: Kern wird sich nicht profilieren können. Das wird in den letzten Wochen des Systems ein noch viel brutalerer Kampf in der Bundesregierung werden, als bisher. Schon bisher hat man sich dort mit Fäkalausdrücken beworfen.WE.
 

[13:45] Leserkommentar zum WE-Artikel Der neue österreichische Bundeskanzler

Sie sind wahrscheinlich mit Abstand der beste Analyst und Kommentator der politischen Realität in Österreich, Deutschland und der gesamten Union der supersozialistischen Bananenrepubliken, Abkürzung EUDSSR oder noch kürzer EU für "elenden Untergang". Ihr Scharfsinn und Ihre Treffsicherheit liegen in der Kürze und in den klaren Worten, wo kein linker Rotfunk-Journalist mithalten kann.

Bald werden die Massen des "Pudels Kern" erkennen, wenn sie voll Begeisterung, der revolutionären Staatsrats- und Einheitspartei SPÖVP blindlings folgen und beim Namen des grünen Bolschewiki Van der Bellen ein Kreuzerl fabrizieren werden. In einem aber teile ich Ihre Meinung nicht:
Am Abend des 22. Mai wird Österreich jenen Bundespräsidenten bekommen, den es sich redlich verdient hat und der heißt nicht Norbert Hofer.
Es wird, soferne kein Intelligenzwunder geschieht, der Bolschewiki Van der Bellen vom Staatsrat der SPÖVP Einheitspartei angelobt und zur totalen Demontage der Republik installiert werden, dann wird sich auch in der Hofnarrenburg des "Pudels Kern" von seinem wahren Xicht zeigen.

Warten wir also auf den Kaiser und hoffen wir das Beste, bis zu dem Tag, an dem die Massen frühmorgens vom Geplärre des Muezzins aufgeweckt werden. Allahu el akbar! Auf gut Deutsch: Allah und Mohammed sind gruselige Erfindungen der Muselmanen! Sie verkörpern die Ideologie des Kopfabschneidens.

Hofer wird zum Bundespräsidenten gewählt werden, allerdings dürfte es dieses Amt im Juli nicht mehr geben. Warum Hofer gewählt wird, der sehe sich die Leserkommentare zum in meinem Artikel verlinkte Presse-Artikel Bürgerlicher Aufruf für Van der Bellen an. Der Tenor ist allgemein: jetzt erst recht Hofer, weil "die da oben" für vdB sind.WE.
 

[13:30] Kurier: Kerns Fahrplan ins Bundeskanzler­amt

Der Coup: In der Öffentlichkeit dementierte Christian Kern seine Kanzler-Pläne immer. Im Hintergrund zog er ein Netzwerk auf, um am Tag X vorbereitet zu sein.

100 Verkehrsstationen modernisierten die ÖBB. Ein rund drei Milliarden schweres Investitionsprogramm setzte Kern um. Da gab es jede Menge moderner Bahnhöfe an der Seite der Landeshauptmänner zu eröffnen. Ein unbezahlbares Netzwerk an Unterstützern konnte sich Kern so aufbauen.

Jetzt wissen wir also, wozu die Investitonsprojekte der ÖBB in den letzten Jahren wirklich waren: damit Kern Kanzler werden kann. Die unsinnige Koralmbahn gehört wohl auch dazu. Einige diese Investitionen waren sicher sinnvoll, aber die Verschuldung der ÖBB wurden dadurch ins Masslose hochgetrieben.WE.
 

[12:40] Facebook: türkische van der Bellen Werbung

[11:15] Staatsstreich.at: Österreich: Alle gegen Hofer – das Kartell sagt’s durch die Kornblume

[10:30] Staatsstreich.at: Wien: Mitmenschen für VdB und VdB für Mann aus der Wirtschaft

[8:40] OE24: Kern: So will er regieren

Mehr. Immer war klar, der Mann will mehr: Er sitzt in allen roten Personenkomitees, steht mit allen Landeschefs und Bürgermeistern auf Du und Du. Dass die Landesparteien nach Faymanns Abgang in Richtung Kern kippten, war kein Zufall.
Obwohl stets tipptop gekleidet, ist sein Lebensstil eher bescheiden. Er wohnt im grünen 7. Bezirk und fährt einen Mini. Geld allein dürfte ihn nicht glücklich machen. Schließlich hatte er bei den ÖBB 700.000 Euro im Jahr verdient, als Kanzler sind es 400.000 weniger.

Was den neuen Kanzler antreibt ist alleine seine Eitelkeit. Er wollte schon immer Bundeskanzler werden, jetzt wird er Staatsbankrott-Kanzler. Das weiss er aber noch nicht.WE.

Das stimmt: Strache: "Kern nur Schaufensterpuppe mit neuem Gesicht"

[10:00] Der Schrauber: Das erste Ziel der Königsmörder ist auf jeden Fall schon erreicht:

Die Brennerblockade wird als nicht mehr so wichtig angesehen und ist löchrig bis nicht mehr vorhanden.
Es wird so sein, wie gestern schon beschrieben, daß die beiden Intriganten das schon ein Jahr lang vorbereitet haben. Aber definitiv war der Zeitpunkt des Einsatzes gekommen, als Faymann sich in Richtung Realität zu bewegen begann in Sachen Asylantenflutung. Dieser Elitentraum darf nicht gestört werden. Das Planspiel wurde aktiviert und als Notbremse genutzt.
Ich wäre auch nicht überrascht, wenn die Staatsratsvorsitzende der SED, A. Merkel, alias IM Erika, ein wenig mit daran gedreht hätte, will sie doch vor ihrem Abgang noch die ultimative Flutung sehen.
Kern als Kernstalinist gewährleistet da Nibelungentreue, als krankhaft ehrgeiziger Narzißt und ebenso krankhaft fanatischer Ultralinker. Wäre unter normalen Voraussetzungen nicht einmal Pförtner geworden.

Kern soll ja einen Linksdrall haben. Wurde Faymann vertrieben, weil er nicht links genug war?WE.

[11:10] Der Schrauber:
Davon gehe ich stark aus. Sämtliche Berichterstattung, speziell die Person Kerns betreffend, läßt nur diesen Schluß zu. Man kokettiert überschwenglich mit seiner ultralinken Gesinnung und Faymann fing an, sich in entscheidenden Punkten zu drehen, politisch unzuverlässig zu werden.

Kern dürfte eindeutig besser "steuerbar" als Faymann sein. Nicht nur ist Kern ein reiner Karrierist, im gestrigen Unzensuriert-Artikel ist von massiver Korruption bei den ÖBB die Rede.WE.


Neu: 2016-05-14:

[18:00] Standard: Christian Kern – Endlich Kanzler

Nach Zwischenstationen bei Verbund und ÖBB ist Christian Kern im Kanzleramt angekommen. Endlich. Vertraute glauben nicht an Zufall, der machtbewusste Manager habe mit geschickter Netzwerkpflege darauf hingearbeitet

Seit er mit der Politik in Berühung kam, wollte er offensichtlich immer Bundeskanzler werden. Alles war diesem Ziel untergeordnet. Bald ist er es, leider wird es bald ein Höllenjob.WE.

[18:15] Unzensuriert: Kern bereitete Faymann-Ablöse von langer Hand vor: Zeiler-Beichte in ZIB 2 bringt auch Häupl in Bredouille
 

[13:40] Wirtschaftsblatt: Großer bürgerlicher Aufruf zur Wahl Van der Bellens

Busek, Molterer, Riegler, Raidl, Rauch-Kallat, Fischler und andere "bitten" um die Stimme für Grün-Kandidaten Alexander Van der Bellen. Der warnt erneut vor einer "blauen Republik".

Man sehe sich die Liste im Artikel an. Diese Personen gehören alle aus der ÖVP ausgeschlossen, weil sie zur Wahl des "Feindes" aufrufen. Die Grünen sind nun einmal der ideologische Gegner der ÖVP. Man kann es auch so nennen: so "grünversifft" ist die ÖVP bereits. Der Hintergrund: diese Typen sind derartig auf EU gehirngewaschen, dass sie alles unterstützen was nur irgendwie Pro-EU ist. Das ist van der Bellen.WE.

PS: Josef Pröll, der auch dabei ist, hat inzwischen massive Probleme mit seinen Jägern in Niederösterreich, da die Grünen ein Waffenverbot wollen.

[18:00] In mehreren Zeitungen gibt es heute solche Artikel. Man sollte sich die Leserkommentare darunter ansehen. Die triefen nur so vor Verachtung für diese "Eliten". Ja, alle da oben müssen weg, auch die von der ÖVP, denn alle sind Linke.WE.
 

[12:50] OE24: "Kiffer" legen Wiener City lahm

Rund 15.000 Demonstranten ziehen heute beim Hanfwandertag durch die Stadt.

Es gibt doch wahrlich keine schönere Route für einen Wandertag als vom Wiener Gürtel zum Ring. Die Unternehmer, die über einen 50-prozentigen Umsatzrückgang klagen, verstehen einfach nichts von Werten. Ironie Ende.

[7:00] Presse: Sieben-Punkte-Programm: Was Kern tun sollte

Ab Dienstag, 17 Uhr, übernimmt Christian Kern offiziell den Vorsitz in der Regierung. Welche Aufgaben er angehen sollte: Ein Arbeitsprogramm ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Leider wird er nicht mehr die Zeit dafür bekommen, sondern als "Staatsbankrott-Kanzler" in die Geschichtsbücher eingehen. Alle jene Provinzpolitiker, die Kern zum Bundeskanzler gekürt haben, werden seine erbittersten Feinde werden, falls Kern wirklich irgendwo sparen sollte. Diese Republik ist leider unreformierbar, da ihr politisches System auf dem Stimmenkauf basiert.WE.

Zumindest kann er Chefs entlassen: Das kann der neue Kanzler Christian Kern
 

[7:00] Kurier: Es wird schon wieder "Himmel und Hölle" gespielt

Wenn aber österreichische Künstler und Intellektuelle neuerdings wieder behaupten, sie würden bei einem blauen Präsidenten oder Kanzler fluchtartig das Land verlassen, so ist das lächerlich. Man darf daran erinnern, dass manche von ihnen aus weitaus weniger edlen Gründen weggingen, etwa nach Irland.

Ja, haut doch ab, ihr links-linken Staatskünstler und schneidet euch auch vor der österreichischen Staatsknete, die euch finanziert auch ab.WE.


Neu: 2016-05-13:

[19:00] Weg mit dem linken Dreck: Autorin Christine Nöstlinger: Hofer-Wähler sind "ungebildete und denkfaule" Menschen

[19:00] Noch 1 Jahr Kanzlergehalt: Loch im Lebenslauf: Werner Faymanns Manko für einen Job in der Privatwirtschaft

[12:20] Andreas Unterberger: Der Schlepper als neuer Bundeskanzler?

Das Innenministerium hat nicht weniger als 50 Beamte dafür abgestellt, um Jagd auf Schlepper zu machen. Gewaltig. Umso eigenartiger ist, dass noch kein Verfahren wegen des zweifellos größten Falles – „mutmaßlicher" – Schlepperei in Österreich im Gange ist.

[14:00] Wenn die Zeit zur Abrechnung kommt, wird man sich solcher Artikel erinnern. Und Kern ist ab jetzt noch viel "sichtbarer" als früher.WE.

PS: in einem funktionierenden Rechtsstaat sollten solche Artikel zur sofortigen Anklageerhebung gegen Kern inklusive U-Haft führen.


[9:00] Kurier: Achtung, Rutschgefahr am Wiener Boulevard

Ja, es geht um Angst. Und in stillen Stunden bekennen das die Politiker auch: Es wird ihnen brutal gedroht, dass sie "ignoriert" oder gar "runtergeschrieben" werden.

Meine Damen und Herren in der Politik: Das werden Sie vom Boulevard ohnehin, wenn die Zeit danach ist. Beziehungen, die auf Erpressung aufgebaut sind, machen nicht glücklich, und sie haben eine Ablaufzeit.

Faymann war bei diesem Stimmenkauf über Inserate wahrscheinlich der schlimmste Politiker überhaupt. Und es hat ihm trotzdem nichts genützt, trotz der Irrsinns-Summen an Steuergeldern, die er dafür rausgeworfen hat. Weg mit der ganzen Bande.WE.
 

[7:00] Kurier-Leitartikel: Hallo, wir sind’s, die Wählerinnen und Wähler

SPÖ und ÖVP haben am 24. April gemeinsam gerade einmal 22 Prozent der Stimmen bekommen. Aber da Rechnen nicht die Stärke mancher Politiker sein dürfte, muss man das Ergebnis offenbar noch einmal ganz klar formulieren: "So, wie ihr in der Regierung arbeitet, will euch keiner mehr." Oder für Michael Häupl: "Hallo, wir sind's, die Wähler!"

Die Politiker stört das nicht, denn sie wissen nicht weiter. Weg mit diesem Abschaum.WE.
 

[7:00] Presse: Christian Kern: Ein Pragmatiker mit Linksdrall

Christian Kern (50) wuchs in Wien Simmering auf, der Vater Elektriker, die Mutter Sekretärin. Die Familie war nicht wirklich politisch. Er selbst jedoch wurde das recht bald. Über eine grün angehauchte Alternative Liste fand er zur Sozialdemokratie. Er engagierte sich im VSStÖ und heuerte nach Abschluss des Publizistikstudiums und einer kurzen Zeit als Wirtschaftsjournalist als Sprecher bei Peter Kostelka an, damals Staatssekretär im Bundeskanzleramt, später SPÖ-Klubchef im Parlament. 1997 wechselte er zum Verbund, wo er sich im Lauf der Jahre zum Vorstand hocharbeitete. Seit 2010 ist er Vorstandsvorsitzender der ÖBB-Holding.

Hallo linker Christian! Leider weisst Du wirklich nicht, worauf du dich mit diesem Job einlässt. Du wirst als "Weltuntergangs-Kanzler" oder letzter Bundeskanzler der untergegangen Republik Österreich in die Geschichtsbücher eingehen. Deine Prüfungen in den kommenden Wochen werden hart werden.

Diese Ultralinke hat dir der Häupl angehängt: Sonja Wehsely: Roter Parteiadel und linker Flügel

Der wollte sie sicher loshaben. Chrisitan, du bist bereits heute nicht mehr frei in deinen Personalentscheidungen.WE.

[17:00] Leserkommentar zu Kern mit Linksdrall:

Ja ich denke dem wird auch so sein und was anderes war von der SPÖ nicht mehr zu erwarten.
Dieser Typ wird nun in der Willkommenskultur noch einmal so richtig zeigen was er kann. Alle reinholen auf Teufel komm raus. Und mit Vollgas gegen die Wand um sich den Laternenorden abzuholen. Deswegen ging der seit neuestem in der Willkommenskultur zögerliche Fayman. Dem ist schon richtig mulmig geworden. Glauben Sie hat er etwas geschnallt was wirklich kommt ?

Möglicherweise hat Faymann etwas gerochen, aber er hat eingesehen, dass er nicht mehr erwünscht ist. Kern weiss nichts.WE.


Neu: 2016-05-12:

[17:20] Presse: Gerhard Zeiler: "Das ist die letzte Chance für die SPÖ"

Krone: Krieg in Wiener SPÖ: "FPÖ- Handlanger" contra "rattige Intriganten"

Also streiten sie weiter. Keiner von denen kann sich vorstellen, was sie alle zusammen bald vernichten wird: Aufdeckungen, Terror und Crash.WE.
 

[13:00] Grüne Schnapsidee: Grüne wollen Studienbeihilfe für Asylanten schon vor dem Studium

[12:45] Die Entscheidung ist gefallen: Die SPÖ einigt sich auf Christian Kern

[13:45] Der Schrauber:
Na, das paßt ja wieder wie Faust aufs Auge: Der Chefpleitier eines bankrotten, defizitären Parasitärunternehmens wird Chefpleitier eines bankrotten, defizitären, parasitären Staatsapparates. Und da soll noch mal einer sagen, Stellen würden nicht nach Qualifikation und Leistung vergeben!

Die SPÖ erhofft sich so wieder Wahlerfolge. Kern weiss absolut nichts von dem, was kommt, denn sonst würde er diesen Posten nicht antreten.WE.
 

[11:20] ET: Hofers harter Asyl-Wahlkampf: „Österreich grenzt nicht an Syrien“

[11:00] Die Entscheidung fällt heute: Kanzler Kern wird nicht das einzige neue Gesicht sein

[11:00] Der Vorgänger wird schon versorgt: Vienna Insurance Group: Faymann als Berater?

[7:30] Leserzuschrift zu Vizebürgermeister Gudenus mit Karl Habsburg im Wiener Rathaus

Wien (OTS/RK) - Am Samstag nahm der Wiener Vizebürgermeister und stellvertretende Landeshauptmann Johann Gudenus am Jahreskonvent des europäischen St. Georgs Ordens, der diesmal in Wien begangen wurde, teil. Auch der Enkel des letzten österreichischen Kaisers, Karl Habsburg, der auch Großmeister des Ordens ist, und dessen Bruder Georg Habsburg waren in die Volkshalle des Wiener Rathauses gekommen. Mit anwesend in den historischen Räumlichkeiten des Rathauses waren an die 200 Ordensritter und Damen wie etwa Bundesministerin a.D. Beatrix Karl, Prokurator Norbert van Handel oder Lord Alan Watson of Richmont, Mitglied des englischen Oberhauses, der aus London angereist war.

Bis heute habe ich Ihre Monarchie-Theorie eigentlich nicht ernst genommen. Der Hinweis auf den St. Georgs-Orden und auf die Verbindung zu Norbert Hofer hat mir die Augen geöffnet.

Da bewegt sich einiges im Hintergrund und anscheinend arbeitet die FPÖ bzw. einige eingeweihte Mitglieder aktiv an dem von Ihnen skizzierten "Programmablauf" mit.

https://www.facebook.com/georgsorden/

Dass in den höheren Rängen der FPÖ bekannt ist, was kommt, weiss ich schon lange. Aber dass man dort bereits auf die neue Seite überwechselt, war mir neu.WE.

[8:45] Leserkommentar-DE:
Der Sankt Georgs Orden könnte ein Anknüpfungspunkt sein. Siehe der russische Sankt Georgs Orden. Die Ost-West-Vereinigung könnte über diesen Kanal gesteuert werden ? Die Verleihung des Sankt Georg Ordens in Russland war übrigens immer mit erblicher Adelung verbunden.

Über Russland läuft da sehr viel.

[10:30] Bitte unbedingt die verlinkte Facebook-Seite ansehen. Darauf könnte es Hinweise auf den Namen des neuen Reichs und die neue Flagge geben.WE.


Neu: 2016-05-11:

[18:50] OE24: Faymanns Frau wollte, dass er Kanzlerjob hinschmeißt

[18:50] Kurier: SPÖ-Wirren: Mehrheit für Kern, Häupl im Eck

Feind, Todfeind, Parteifreund gilt auch in der SPÖ. Jetzt warten wir darauf, dass endlich der Enthüllungs-Blitz in diese Partei einschlägt.WE.
 

[18:00] Standard: Kanzlerwechsel: Kaum Einfluss auf Stichwahl

Strategisch motiviert dürften auch Norbert Hofers Versuche sein, Alexander Van der Bellen in die Nähe der Freimaurer zu rücken – beim Duell auf Puls 4 am Sonntagabend hat er das mehrmals probiert.

Zuseher des Puls-4-Duells wunderten sich über das modifizierte Malteserkreuz, das Hofer im Knopfloch trug (siehe Bild). Recherche in Adelskreisen ergab: Es ist das Wappen des "Europäischen Sankt-Georg-Ordens. Der Orden des Hauses Habsburg-Lothringen", der sich selbst als "elitären Orden" bezeichnet. Hofer ist dort Mitglied, "Ordensmeister" laut Website ist "S.k.u.k.H. Erzherzog Dr. h.c. Karl von Habsburg-Lothringen".

Norbert Hofer muss ein "Eingeweihter" sein, der weiss dass es keinen Bundespräsidenten mehr geben wird. Wir werden ihn in anderer Funktion sicher wieder sehen.WE.
 

[17:20] Krone: Wien: Wie die Asylkosten verniedlicht werden

Ganz, ganz schlechter Zeitpunkt: Just eineinhalb Wochen vor der von Grün und Ultralinksrot ausgerufenen Schicksals- Richtungs- Stichwahl (alias Bundespräsidentenwahl) flogen nun die tatsächlichen Kosten der "Refugee welcome"- Politik auf. Alleine für das Jahr 2016 muss etwa der Wiener Steuerzahler für die Betreuung der Asylwerber und Asylberechtigten 290 Millionen Euro ausgeben. Als die "Krone" über diese Kostendimension bereits im Jänner berichtet hat, wurde aus dem Rathaus noch heftig für eine "Korrektur" des Artikels interveniert (was verweigert wurde).

Gebt es diesen Verschwendungs-Politikern!
 

[17:20] Sogar die New York Times interessiert sich schon dafür: Brunnenmarkt- Mord: "Hier scheiterte ganzes System"

[15:30] Wird Kern Bundeskanzler? Andreas Matthä soll neuer ÖBB-Boss werden

[14:45] Leserzuschrift: Die Abzocke durch die Polizei erreicht neue Ausmaße.

Vielleicht gibt es das schon länger, mir ist es aber letzte Woche bei einer Unterführung in der Edelsinnstraße aufgefallen.

Mittlerweile gibt es anscheinend bei manchen notorischen Mautstellen der "Sicherheitsbehörden" mittlerweile einen zusätzlichen Büttel, der - in einigem Abstand - den Gegenverkehr beobachtet. Alle Autofahrer, welche die anderen mit der Lichthupe warnen werden bestraft! Unglaublich!

Der Häupl braucht Geld für seine vielen Asylanten.
 

[14:30] Video: Alexander Van der Bellen dement?

Sieht so aus.
 

[11:00] Krone: Rote Turbulenzen: Die zerrissene Sozialdemokratie

Werner Faymanns Abgang als Bundeskanzler hat alle überrumpelt. Jedem war klar, dass er sich nicht mehr lange im Amt hält. Doch auf den sofortigen Rücktritt war die SPÖ nicht vorbereitet. In einer Woche muss ein Nachfolger als Kanzler gefunden werden, der zugleich als Parteichef alle Probleme löst. Ein Himmelfahrtskommando.

Ich erwarte jetzt jeden Tag den Beginn der Aufdeckungen. Da wird scih kaum mehr ein brauchbarer Faymann-Nachfolger finden.WE.
 

[9:00] Unzensuriert: Konzerthaus und "Kunst-Schickeria" geben Gratis-Veranstaltung für Van der Bellen, "Museum Arbeitswelt"-Direktorin auf Facebook: Nazis wählen Hofer!

Mag. Katrin Auer, Geschäftsleiterin des Museums „Arbeitswelt" in Steyr und Mitglied des Personenkomitees für den Präsidentschaftskandidaten Alexander Van der Bellen, hetzt auf ihrem öffentlichen Facebook-Auftritt (sie nennt sich dort "Papastefanidis", da sie 2013 einen Griechen mit diesem Namen geheiratet hat) gegen die Wähler des FPÖ-Kandidaten Norbert Hofer. Diesen unterstellt sie pauschal nationalsozialistisches Gedankengut.

Diese Staatskünstler und roten Subventionsabgreifer werden die "Nazis" schon noch kennenlernen. Dann wenn diese Hochverräter vom Volk in die Straflager zu echt läuternder Arbeit getrieben werden. Vermutlich schon unter der Führung des neuen, bald geadelten Bürgermeisters von Steyr.WE.

[13:00] Leserkommentar: Diese Kommunistenzentrale "Museum Arbeitswelt" ist ein Propagandainstrument der Steyrer Politik.

Die regierende SPÖ zusammen mit den Grünen fördert diesen Verein aus ideologischem Eigeninteresse, die ÖVP aus machtpolitischem Eigeninteresse, da diese das Kulturreferat verantwortet, die FPÖ redet zwar dagegen, stimmte aber sogar einer Budgeterhöhung für 2016 um 10% für diese parasitäre Günstlingsbeschäftigungseinrichtung zu, sodaß diese politischen Angsthasen ja nicht als "NAZIS" diffamiert werden. Man arrangiert sich halt, damit der Fluß der politischen Gehälter nicht ins Stocken kommt.

Das MAW hat einen Jahresumsatz von ca. € 900.000,-. Ca. € 200.000,- aus Einnahmen durch den Kartenverkauf generieren sich großteils durch das zwangsweise Durchtreiben von Schulklassen um die jungen Gehirne schon ideologisch auf den Kommunismus hinzutrimmen. Die restlichen ca. € 700.000,- an Einnahmen sind staatliche Förderungen: ca. € 350.000,- vom Land OÖ, ca. € 250.000,- vom Staat Österreich, ca. € 50.000,- von der Arbeiterkammer, der Rest von sonstigen Sponsoren aus dem öffentlichen Umfeld.

Seht Euch an liebe Leser wohin die in ihrer Höhe verbrecherischen steuerlichen Zwangsabgaben versickern. Eine zeitlang können sich diese demokratischen Schmarotzer vollsaugen mit unserer produktiven Arbeitsleistung aber das sichere Ende und damit deren geistige Ausrottung naht mit Riesenschritten. Der Zeitpunkt ist uns ungewiß, aber durch die Gerechtigkeit des Universums vorbestimmt. Freuen wir uns darauf

Wünschen wir dem künftigen Bürgermeister, von dem das stammt eine echt harte Hand beim Ausmisten des Sozialismus in seiner Stadt.WE.
 

[8:40] Presse: Was den neuen SPÖ-Chef erwartet

Von der Arbeiter- zur Mittelstandspartei? Koalitionen mit der FPÖ zulassen? Der neue Parteichef muss eine Reihe von Richtungsentscheidungen vornehmen, um die SPÖ wieder auf Erfolgskurs zu bringen.

Kurier: Scherbenhaufen & Personalnot

Der neue SPÖ-Chef muss die Partei von Grund auf reformieren, dafür brauchte es geeignetes Personal. Das ist aber Mangelware.

Aus dieser Partei wird ohnehin nichts mehr.WE.

Ich habe gestern mit einem Taxifahrer (Österreicher) gesprochen: der kocht schon richtig vor Wut auf die Moslems und Politiker wegen der Bevorzugung der Moslems gegenüber uns Steuerzahlern. Der Hassaufbau funktioniert perfekt.


Neu: 2016-05-10:

[16:40] Zeit: FPÖ feiert Faymann-Rücktritt als ihren Erfolg

Die Stärke der FPÖ ist jedenfalls ein Mitgrund für Faymanns Rücktritt. Hätte die Regierung nicht die FPÖ im Rücken, wäre die plötzliche Umkehr in der Flüchtlingspolitik vielleicht nie geschehen. Das Problem ist nur, dass die Regierungsparteien in den Augen der Wähler nun mit einem "Stempel der Unglaubwürdigkeit" geschmückt sind. 

[13:00] Staatsstreich.at: Trickbetrüger Faymann will sich in Brüssel seinen Lohn abholen

[12:30] Jetzt beginnt der Machtkampf in der SPÖ: Als sich Faymann an der eigenen Partei rächte

[10:30] Beginnen da die Enthüllungen? Kampusch muss diese Woche vor Gericht

[10:00] Nachruf des Standard: Faymanns Rücktritt: Letzter Akt des Absicherungskünstlers

[9:20] Geolitico: Faymann-Kapitulation vor der FPÖ

[8:20] DWN: Österreich: Ex-Kanzler wünscht sich einen schönen Job in Brüssel

Kaum zurückgetreten, wünscht sich der österreichische Ex-Bundeskanzler einen schönen Job bei der EU in Brüssel. Genau diese Attitüde treibt die EU in den Abgrund. Sie erscheint als Selbstbedienungsladen der Parteien, die sich einen schönen Lebensabend auf Kosten der Steuerzahler machen wollen.

Der Werner weiss wirklich nichts von dem, was kommt.
 

[7:40] Focus: So kommentiert Deutschland: Faymann-Rücktritt" Fast wie ein Signal zur Machtübernahme an die Rechtspopulisten"

[7:40] Presse: Kanzler Christian Kern? SPÖ versucht nochmals das Modell Vranitzky

Kern wird aber nur übernehmen, wenn er in Regierung und SPÖ richtig ausmisten darf.
 

[7:40] Kurier: Verschwörer-Treffen im Hotel: Fünf Länderchefs reichte es

Organisiert wurde die Zusammenkunft im Schani vom Salzburger Steidl in enger Abstimmung mit den Steirern. Schickhofer packt ein brisantes Papier aus: einen Antrag an den Bundesparteivorstand, einen außerordentlichen Bundesparteitag einzuberufen. Laut SPÖ-Statut muss binnen acht Wochen ein Sonderparteitag stattfinden, sobald fünf Landesorganisationen dies verlangen.

Bei diesem Parteitag wäre Faymann mit Schande davongejagt worden, also ist er selbst zurückgetreten, als er von diesem Treffen erfuhr. Daher wurden alle vom Rücktritt überrascht. Faymann hatte also wirklich nicht mehr den Rückhalt seiner Partei.WE.

[9:00] Leserkommentar:
Ist nun Fayman von selbst wegen des kommenden Parteitages freiwillig gegangen oder haben ihn die Handler gehen lassen ? Oder musste er gehen, weil er in der Fluechtlingsfrage umschwenkte und dies den Handlern nicht passte weil AT dann mit zu wenig Terroristen geflutetet werden wuerde? Welches Theaterscenario wird hier gespielt ?

Falls Kern der Nachfolger wird, wird der in der Flüchtlingsfrage gehorsam sein. Er hat bisher verhindert, dass etwas über die von Flüchtlingen zerstörten ÖBB-Waggons etwas in die Öffentlichkeit kommt.WE.


Neu: 2016-05-09:

[19:20] OE24-Fellner: Nach Faymann-Rücktritt: Gibt es die Chance auf einen Neustart ?

[18:15] Wer wird es? Faymann-Rücktritt: Neuer SPÖ-Chef wird kommende Woche präsentiert

[18:15] Nachruf der Presse: Der Wiener Wohnbaustadtrat im Bundeskanzleramt

[17:30] OE24: Werner Faymann: Das 1. Interview nach dem Rücktritt

Faymann: Richtig, ich habe auch gekämpft - wirklich mit all meinem Einsatz und ich konnte die Mehrheit der Partei überzeugen, dass wir gemeinsam in eine Strategie-Reform gehen sollen. Ich habe die Mehrheit der SPÖ hinter mir gehabt, wirklich. Aber es gibt Situationen im Leben, da reicht die Mehrheit nicht, da braucht man den Rückhalt der gesamten Partei, von allen. Und das war nicht mehr der Fall - das habe ich gespürt, das haben mir einige auch gesagt. Und ohne Rückhalt von allen ist die Aufgabe, die SPÖ erfolgreich zu führen, nicht zu machen.

Unzensuriert: Nach Rücktritt: Faymann kriecht bei „Österreich“-Herausgeber Fellner zu Kreuze

Die Entscheidung zum Rücktritt dürfte spontan gefallen sein, nachdem er feststellte, dass die Gefahr gross ist, vom Parteivorstand abgesetzt zu werden. Der Handler dürfte auch sein OK gegeben haben.WE.
 

[17:00] Kommt Kern? Österreich im Umbruch: Wer kommt nach Werner Faymann?

[14:50] Unzensuriert: ÖH Wien ruft in Aussendung alle Studierende zu Demonstration gegen Norbert Hofer auf

In der Führung der Hochschülerschaft befinden sich die linkesten Elemente, die es in Österreich gibt. Die Studenten zahlen das mit ihren Zwangsbeiträgen.WE.
 

[14:30] Guido Grandt: Enthüllt: Österreichischer GRÜNEN-Präsidentschaftskandidat Alexander Van der Bellen war Freimaurer!

OE24: Hofer: Wirbel um Freimaurer-Sager

Hofer warf Van der Bellen vor, von einer Berliner Freimaurer-Organisation unterstützt zu werden.

Ganz klar: van der Bellen ist ein Elitist.
 

[13:30] Presse: "Rückhalt verloren": Faymann tritt zurück

Faymann legt die Funktionen als Bundeskanzler und SPÖ-Chef mit dem heutigen Tag zurück. Sein Nachfolger stehe noch nicht fest. Häupl dürfte die Partei interimistisch übernehmen.

In "dieser Zeit großer Herausforderungen" brauche man die volle Rückendeckung, sagte Faymann. Dieser Rückhalt sei verloren gegangen, "die Mehrheit ist zu wenig". Daraus ziehe er die Konsequenz.

Kurier: Was bleibt von Werner Faymann?

Man kann es auch so nennen: die rote Oberratte verlässt das sinkende Schiff und zwar noch heute. Winkt ein Exil? Heute nachmittag kann der rote Parteivorstand gleich einen Nachfolger ernennen.WE.

[13:55] Der Stratege:

Na da sind wir aber gespannt, welche farbloser Apparatschick nachfolgen darf.

[14:10] Leserkommentar-DE:
Wenn das Rücktrittsvirus ansteckend ist, dann schickt es bitte nach Berlin, dann nach Brüssel.....

Wir werden noch viele Rücktritte sehen, wenn die Aufdeckungen beginnen.WE.

[14:15] Leserkommentar-DE:
Die Woche fängt gut an! Der Vorsitzende des Politbüros der SPÖ und Staatsratsvorsitzende Werner Faymann ist zurückgetreten.
Genau wie 1989 bei Erich Honecker. Ich muss lachen bei dieser Posse!!!
Der Zug nimmt Fahrt auf... Die Kommentare der Krone-Leser sind köstlich.
Man gibt ihm wohl genug Vorsprung, um es ins Exil zu schaffen. Erich hats damals auch nach Chile geschafft.

Faymann dürfte wohl auch mindestens ein Exil im Ausland haben. Offenbar weiss er, was jetzt kommt: Aufdeckungen und Terror/Crash.WE.

[14:30] Leserkommentar: Bezüglich des Kanzlerrücktritts:

Warum tritt der 2 Wochen vor einer Wahl zurück? Der hat ja schon andere Sachen ausgesessen. Ich nehme an, der Handler wollte das so!

Wenn der Türken-Michel interimistisch übernimmt, dies mit einem blauen BP, dann Neuwahlen anstehen und dann kommt die Kampuschgeschichte mit Hauptdarstelltern. Das ist dann, wie sie immer sagen: Maximum Impact!

Der Handler dürfte Faymann die Freiheit gegeben haben. Als Hinweis für andere Politiker: ihr könnt es doch ins Exil schaffen?WE.
 

[8:00] Krone: Polizei- Panzerwagen fährt in Wien- Ottakring auf!

Großalarm in Wien- Ottakring am Sonntagabend! Eine "Mahnwache" von drei Mitgliedern der rechten "Identitären Bewegung" für die 54- jährige Frau, die am Mittwoch von einem 21- jährigen Kenianer mit einer Eisenstange erschlagen wurde, ist am Yppenplatz von rund 120 linken Aktivisten mit Baseballschlägern und Feuerwerkskörpern attackiert worden. Um eine Eskalation der Gewalt zu verhindern, fuhr die Polizei mit einer größeren Anzahl an Einsatzwägen, der Hundestaffel, einem Helikopter und selbst einem Räumpanzer auf.

Dieses linke Gesindel, das wahrscheinlich aus Häupls Stadtkasse mit unseren Steuergeldern bezahlt wird demonstriert also für einen Mörder. Treibt dieses Gesindel nackt in die Straflager zu echt harter läuternder Arbeit.WE.

Und den ganzen, roten Parteiapparat auch: Die vielen Probleme der verunsicherten SPÖ
 

[8:00] Presse: Mindestsicherung wird in Wien auch 14-mal bezahlt

Das bekommen die islamischen Hassprediger und zukünftigen Terroristen.


Neu: 2016-05-08:

[17:50] Durch reinen Steuer-Terror: Finanzbehörden "erwirtschafteten" im Vorjahr 675 Millionen

[13:00] Presse: Wo ist der Betriebsrat?

In staatsnahen Konzernen ist die Macht des Betriebsrats nach wie vor groß. Aber im Allgemeinen schwindet sie. 14 Prozent der österreichischen Betriebe haben einen.

Die Zeiten des absolutistisch herrschenden Betriebskaisers Ruhaltinger bei der damaligen, verstaatlichten VOEST sind lange vorbei. In Zukunft wird es gar keine Betriebsräte mehr geben.WE.
 

[12:30] Nachruf im Kurier: II. Republik. War’s das?

[12:30] Nachruf in der Krone: Vertrauensverlust: Das Ende der Parteien?

[12:30] Sie verprassen unser Steuergeld: Parteienförderungen: Wien gibt erstmals Einblick in die exakten Zahlen

[12:20] ET: Schulz und Juncker warnen vor FPÖ-Kandidat Hofer: "Die Mehrheit will diesen Wandel nicht"

Sie raten Österreichs Wählern dringend vom FPÖ-Kandidaten Hofer ab: In TV und Zeitungen wettern die EU-Präsidenten Schulz und Juncker derzeit gegen die FPÖ und EU-kritische Parteien im Allgemeinen.

Jetzt der besoffene Juncker also auch. Wir wollen keine Einmischung von euch. Basta.WE.

[14:30] Leserkommentar:
Erinnert ja an Waldheim. Damals drehten doch auch alle durch, aber die Stimmung - soweit ich mich als Deutscher erinnern kann - war: wir wählen wen wir wollen und jetzt erst recht !!
Juncker und der Vollversager Schulz erklären die Welt. Was würde ich geben, die beiden im Arbeitslager, Schnapsfabrik ohne was zu kriegen.

Das und der Eisenstangenmörder bringen Hofer den Sieg - falls es diesen Wahlgang noch gibt.WE.


Neu: 2016-05-07:

[18:25] Demo gegen Grenzkontrollen: Brenner: Wüste Ausschreitungen an unserer Grenze!

Bei einer illegalen Demonstration von italienischen Anarchisten und Linksaktivisten am Brenner (siehe Video oben!) ist es am Samstagnachmittag zu massiven Ausschreitungen gekommen. Die Aktivisten rund um die Initiative "Grenzen niederschlagen" hatten in sozialen Medien zu einem "Tag des Kampfes" aufgerufen, worauf sich rund 350 Gewaltbereite am Bahnhof Brenner auf italienischer Seite versammelten. Die Polizei musste u.a. Tränengas und Wasserwerfer einsetzen.

[13:30] Wieder Schulz: "Strache ist ein Mensch ohne jeglichen Respekt"

Der Präsident des EU- Parlaments, Martin Schulz, übt heftige Kritik an FPÖ- Chef Heinz- Christian Strache, der die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel und Italiens Premier Matteo Renzi wegen ihrer Einwanderungspolitik als "Staatsschlepper" bezeichnet hat. "Strache ist meiner Ansicht nach ein Mensch ohne jeglichen Respekt für die fundamentalen Werte", meinte der deutsche Politiker gegenüber der italienischen Tageszeitung "La Stampa".

In vergangenen Zeiten haben Linke meist Argumente vorgebracht, welche mit Zahlen untermauert waren. Heute ist bloß von nicht näher definierten Werten die Rede. Ein Offenbarungseid.

[11:45] Krone: Erstmals seit Jahren steigt Kriminalität deutlich

Vorerst sind es nur Rohdaten - dennoch zeichnen sie ein schockierendes Bild und untermauern das immer stärker bröckelnde Sicherheitsgefühl der Österreicher: Erstmals seit Jahren steigt die Kriminalität im Land wieder deutlich - und ebenso die Zahl der Übergriffe von Asylwerbern...


Neu: 2016-05-06:

[13:10] Dieser Egomane soll sich bei uns nicht einmischen: Schulz warnt vor Sieg Hofers - Kickl reagiert

[9:40] Kurier: Stoff, aus dem FPÖ-Träume sind

Die Selbstzerfleischung der Roten – das ist der Stoff, aus dem FPÖ-Träume sind. Erst recht kurz vor der Stichwahl. Norbert Hofer, Straches Wolf im Schafspelz, nützt das Tohuwabohu der Regierenden. Er kann sich als Macher gerieren, auch wenn er kein Gesetz machen kann.

Jetzt sind sie nur mehr mit sich selbst beschäftigt. Selbstzerfleischung ist von den "Chefs" ausdrücklich erwünscht.WE.

Die Bonzen wollen immer noch nicht lernen: Roter Gewerkschaftschef Katzian: Koalition mit FPÖ muss tabu bleiben
 

[9:15] Presse: Wolfgang Eder: "Wir erleben das Ende eines Systems"

[7:30] Krone: Mord mit Eisenstange: Politik muss aufwachen!

Jetzt muss die Politik aufwachen! Nach der schockierenden Bluttat in der Nacht auf Mittwoch auf dem Wiener Brunnenmarkt wird der Ruf nach Konsequenzen lauter. Wie die "Krone" berichtete , lebte der kenianische Mordverdächtige (21) seit Jahren illegal hier, wurde trotz Serienstraftaten nicht abgeschoben. Innen- und Justizressort basteln nun an einem Maßnahmenpaket.

Primär ist das ein Versagen der Justiz. Fragt den Justizminister Brandstätter, warum er den Verhetzungs-Paragraphen verschärft, aber nichts gegen solche ausländischen Serien-Straftäter tut? Es ist Zeit, dass diese Bande in die Straflager überführt wird. Dort wird aber nicht mit Eisenstangen "gearbeitet", sondern mit Peitschen der nötige Fleiss hergestellt.WE.
 

[7:30] Presse: SPÖ: Alles spitzt sich auf Kern oder Zeiler zu

Die Parteigranden Michael Häupl und Hans Niessl befinden heute über die Zukunft von Parteichef Werner Faymann. Sollte er abgelöst werden, dürften ihm Gerhard Zeiler oder Christian Kern nachfolgen.

Der Montag dürfte der "politische Todestag" von Werner Faymann werden, aber das wird an der Situation auch nichts ändern, denn diese Politik ist unreformierbar.WE.


Neu: 2016-05-05:

[20:00] Da läuft wohl viiiel Wein in den Fettwanst hinein: Geheimtreffen von Faymann und Länderchefs

[18:45] Wie die Linken agitieren: Werbung für Van der Bellen "Leitfaden" für Gespräch mit Hofer-Wählern verwundert

[16:15] Der kassiert sicher €4000/mo: Österreich: Sozialhilfe für Hassprediger - ÖVP-Klubchef Lopatka empört

[12:15] Krone: Strache will sich wieder Südtirol holen

FPÖ- Parteichef Heinz- Christian Strache hat sich für die Wiedervereinigung Tirols ausgesprochen. "Ich will die bestehende Wunde heilen und Tirol die Möglichkeit geben, sich wieder zu vereinen", sagte Strache im Interview mit der römischen Tageszeitung "La Repubblica". Südtirol solle die Möglichkeit zur Selbstbestimmung gegeben werden. Es solle frei über seine Zukunft entscheiden können.

In Italien wird jetzt das Aufheulen der politischen Klasse beginnen. HC Strache müsste eigentlich wissen, was kommt.WE.

[19:15] Das ist sicher auch ein Linker: Reinhold Messner erteilt Strache einen Rüffel

Der jammert schon: Renzi findet „Österreichs Grenzpolitik unlogisch“

[12:30] Der Stratege:
Spätestens Kaiser Karl wird sich nehmen was ihm zusteht. Und Südtirol steht ihm zu, es wurde schlicht von den Italienern geraubt.

Kaiser Karl bekommt ganz Norditalien, weil auch die Eliten dort genug von Rom haben.

[17:30] Leserkommentar-IT:
Höchste Zeit dass Südtirol wieder abgekoppelt wird an das Vaterland. Schon zu lange werden wir Südtiroler sogar von unserer Politikerkaste verraten und verkauft.Ich hoffe dass sie Herr Eichelburg, ein paar Plätze für diese Verräter in Sibirien oder in einem Arbeitslager reserviert halten.

Ich denke, dass Nord- und Südtirol in das selbe Fürstentum kommen.WE.


Neu: 2016-05-04:

[17:30] Unzensuriert: Van der Bellen sagt Teilnahme an ORF-Bürgerforum ab

Er habe keine Zeit, ließ er von seinem Team dem ORF ausrichten. Geplant war, dass beide Präsidentschaftskandidaten im Rahmen der Fernsehsendung Bürgerforum den interessierten Bürgern Rede und Antwort stehen. Wie es scheint, lässt der grüne „unabhängige" Kandidat Alexander Van der Bellen die Sendung platzen. Eine Sendung nur mit Norbert Hofer und ohne Van der Bellen lehnt der ORF ab.

Eine solche Werbegelegenheit darf kein Kanditat auslassen. Also dürfte das mit der Demenzerkrankung doch stimmen.WE.
 

[16:15] Trend: Die neue Regierung: Die besten Köpfe für das Land

Der trend hat sich erlaubt, ein Kabinett der besten Köpfe, eine Mischung aus alt und neu, für die eigentlich abgewählte rot-schwarze Regierung zusammenzustellen. Wir wissen freilich auch: Unser "Relaunch"-Vorschlag bleibt Wunschdenken.

Besonders innovativ ist dieser Vorschlag von Journalisten und Politilogen wirklich nicht. Aber auch eine neue rot-schwarze Regierung kann real nichts ändern, da es bei wirklichen Reformen und Einsparungen gleich wildeste Proteste diverser Lobbygruppen geben würde. Ganz einfach, weil inzwischen die halbe Bevölkerung vom Staat lebt. Es bleibt nur eine Lösung, die, die jetzt kommt: Komplettentfernung des heutigen, politischen System und der Staaten.WE.
 

[14:20] ET: FPÖ: Hofer macht mit "Praterstern-Vergewaltigung" Wahlkampf – und setzt Wiens Polizei stark unter Druck


Neu: 2016-05-03:

[18:30] Krone: Auch Hassprediger kassiert Mindestsicherung

[18:30] Die Krone schreibt jetzt Klartext: Sex- Angriffe: Diese Fälle schockieren Österreich

[18:30] ET: Sicherheitsdrama Wien: 1.166 Polizisten weniger als offizielle Zahlen behaupten

Hinter vorgehaltener Hand sprachen Polizeioffiziere mit der "Krone": "Wenn man 111.000 Menschen, von denen nur wenige kontrolliert worden sind, in unser Land lässt, dann muss klarerweise auch die Exekutive massiv verstärkt werden. Fast alle Asylberechtigten werden nach Wien ziehen - da kommen jetzt mehr Migranten, als die Stadt Salzburg Einwohner hat."

Es ist bekannt, dass Polizist in Wien zu sein ein Stressjob ist. Diesem wollen offenbar viele entkommen, entweder über Versetzung oder Krankenstand. Das Zitat zeigt, dass man aus Wien raus muss, wenn der Terror losgeht.WE.
 

[16:00] Unzensuriert: Um Flüchtlinge zu "entkriminalisieren": Strafrechtsreform bagatellisiert Ladendiebstahl

In Österreich habe man die Bagatellisierung der Ladendiebstähle bereits mit der jüngsten Strafrechtsreform zu Jahresbeginn still und heimlich vollzogen.

Ein klassischer Fall eines lex migrantium, eines Gesetzes, das erst aufgrund erwarteter oder bereits gesetzter Straftaten von Einwanderern gelockert wird. Ein solches Entgegenkommen gibt es in vielen Bereichen, etwa bei den vielen, meist türkischen, Geschäften, bei denen Öffnungszeiten oder Beschäftigungsform der diversen mithelfenden Familienmitglieder kaum kontrolliert werden.

Interessant, was da alles zum Vorteil der Ausländer heimlich beschlossen wurde. Aber die Österreicher trifft es überall voll. Weg mit diesen politischen Bastarden.WE.
 

[16:00] Unzensuriert: Armutszeugnis für die SPÖ: Faymann bleibt mangels Alternativen Parteichef

Wahrscheinlich ist es etwas anders: die Handler verlangen, dass keiner seinen Posten verlässt.WE.
 

[14:30] Unzensuriert: Zahlen Bürger das Luxus-Appartement von Häupl?

[13:50] Leserzuschrift-AT: Es ist nicht mehr anzusehen in Wien:

Gestern bekam ich einen Strafzettel in der Höhe von 75 (!)Euro wegen 13 km/h zu viel.

Heute zu Mittag bin ich absichtlich mit meinem Hund von der U6 Burggasse bis runter U6 Alser Straße (Mitte Gürtel) gegangen. 39(!!) gezählte Drogenneger und das am Dienstag zu Mittag. KEIN EINZIGER POLIZIST. Es geht definitiv dem Ende zu.

[14:20] Hier sieht man eben die Prioriäten der rot-grünen Stadtregierung. Raus mit deren Schandtaten!WE.
 

[9:45] Krone: Linz: Sextäter dürfte gar nicht in Österreich sein

Er soll bereits zahlreiche Straftaten verübt haben, überfiel zuletzt zwei Frauen in Linz und wollte sie vergewaltigen - und das, obwohl der Verdächtige, ein 35- jähriger Algerier, sich gar nicht in Österreich aufhalten dürfte. Gegen den Mann besteht ein mehrjähriges Einreiseverbot, trotzdem kann er derzeit nicht abgeschoben werden. Vielmehr muss er auf Steuerkosten vom Land versorgt werden, da er gegen seinen negativen Asylbescheid Berufung eingelegt hat.

Das Demokratten-Regime, das so etwas zulässt, gehört restlos beseitigt.WE.
 

[9:45] Presse: Pröll-soll-weg-Töne in ÖVP

Prölls Aktion, Wolfgang Sobotka statt Johanna Mikl-Leitner ins Innenministerium zu schicken und damit den ÖVP-Chef als Blamierten dastehen zu lassen, hat Wut ausgelöst. Am weitesten hat sich schon in der Vorwoche Oberösterreichs Gemeindebundpräsident Johann Hingsamer vorgewagt. Der schilderte den „Oberösterreichischen Nachrichten" den Zorn schwarzer Funktionäre ungeschminkt: „Erwin Pröll soll sich schleunigst an der Nase nehmen, den Mund halten und darüber nachdenken, wie er Parteichef Mitterlehner gepflanzt hat." Und weiter: „Da gibt es manche, die sagen, der gehört aus der Partei ausgeschlossen."

Unser neuer Innenminister soll ziemlich schlagkräftig sein, zumindest wenn es um die Ehre seiner Tochter geht. Die Redaktion zerkugelt sich bereits über neue Informationen, die hereingekommen sind. Hoffentlich schützt der Innenminister auch uns.WE.


Neu: 2016-05-02:

[11:25] Erneut gestiegen: 424.697 ohne Job: Arbeitslosigkeit nimmt um 1,1 Prozent zu

Vor allem die Zahl der Schulungsteilnehmer ist gegenüber dem Vorjahresmonat deutlich gestiegen. Die nationale Arbeitslosenquote liegt im April bei 9,1 Prozent.

[11:45] Das ist sicher eine Lügenzahl, man kann die Arbeitslosenzahl sicher als doppelt so hoch annehmen.WE.
 

[8:45] Krone: Strache: "Wir sind jetzt die Erben von Kreisky!"

Auch die FPÖ hat den 1. Mai zu einer Kundgebung genutzt. Auf dem Urfahraner Jahrmarkt in Linz schworen die Freiheitlichen gut 5000 Sympathisanten vor allem auf die bevorstehende Hofburg- Stichwahl am 22. Mai ein. "Wir brauchen keine grüne Diktatur", wetterte Parteichef Heinz- Christian Strache gegen Ex- Grünen- Chef Alexander Van der Bellen. Und fügte hinzu: "Wir sind inzwischen mit unserem sozialdemokratischen Bewusstsein die Erben von Bruno Kreisky!"

Der HC ist eindeutig vom sozialistischen Wahnsinn gebissen. Eigentlich sollte er als einer der wenigen Politiker wissen was kommt. Ich habe dazu Hintergrund-Informationen. Dann outet er sich als Sozialist. Ja, das ist die FPÖ: eine sozialistische Partei mit nationalem Anstrich. Schickt dem HC die Kaiserhymne, damit er weiss, was die Zukunft ist.WE.

[9:00] Der HC Strache braucht mit seinem Kandidaten Hofer gar keine solchen Sachen machen. Er braucht nur zu sagen, dass die Konkurrenz ganz offensichtlich im fortgeschrittenen Stadium demenzkrank ist. Meine Frau hat das auch schon erkannt. Wer will wirklich einen Alzheimer-Präsidenten?WE.
 

[8:45] Kurier: SPÖ-Wien sucht Weg aus der Spaltung

Wiens SPÖ tagt heute "open end" über Obmann Faymann und künftige Strategie

Ihr müsst nicht mehr tagen, sondern bald Selbstbekenntnisse über eure Korruptionssachen vor den Medien machen. Wir warten auf eure Zerstörung.WE.


Neu: 2016-05-01:

[20:00] Ein Event aus dem Drehbuch: Pfeifkonzert für einen zunehmend isolierten Dirigenten

[15:20] Unzensuriert: "Oaschloch, hoit die Goschn!" - Faymann bei Rede am 1. Mai gnadenlos ausgebuht und beschimpft

[13:30] Kurier: 1. Mai: Brisanter Maiaufmarsch am Wiener Rathausplatz

Bei der traditionellen Rede des SP-Parteivorsitzenden wurde Faymann durchgehend und lautstark ausgebuht. Die Seine Kritiker hatten sich zudem ganz vorne bei der Bühne platziert. Bei der Rede von Bürgermeister Michael Häupl verstummten die Buhrufe wieder. Häupl gab in seiner Rede auch indirekt eine Wahlempfehlung für Alexander Van der Bellen ab.

Das war das letzte Spektakel dieser Art.

[16:15] Leserkommentar-DE: beim Ansehen der Rede musste ich mich grad übergeben...

Faymann ist eine 1:1 Kopie von Erich Honecker 1989, die selbe Kommunistensprache, den selben "Rotzfleck" am Kragen. Als Krönung dann noch: "...liebe Genossinnen und Genossen..." sowie Freundschaft! (Gruß der DDR-Hitlerjugend FDJ.) Der Neger passt dazu. Kommunisten schmücken sich gern mit Affen aus dem Urwald.
Ich bin echt platt, daß sich Geschichte so schnell wiederholt!!!
Klaren Kopf behalten, es geht definitiv los...

Ich habe mir vorhin die beiden Videos im Kurier-Artikel angeschaut: warum wurde Faymann so gewaltig ausgebuht, Häupl, der genauso schlimm ist, aber nicht? Es war Häupl, der Wien mit Ausländern und Asylanten geflutet hat. Das war von der Gegenseite des Systems organisiert. Wien und Zwickau gehören zusammen.

PS: man sieht auch Faymanns Jubelbrigade mit den Tafeln. Auch das erinnert stark and die DDR.WE.

[17:30] Der Stratege: Mein Dank an den Schreiber des Kommentars,

Ich habe mich fast gekringelt vor lachen, als ich den Satz "Kommunisten schmücken sich gern mit Affen aus dem Urwald." gelesen habe. Der Tag ist gerettet, vielen Dank.

P.S.: Ein ganz tolles Merkmal von HG ist, dass der Humor nie zu kurz kommt, sei es durch lustige oder zynische Kommentare oder durch die tollen Cartoons.

Leserkommentar zu Video: Nicolae Ceausescu LAST SPEECH (english subtitles)

Der 1.Mai 2016 der SPÖ hat Ähnlichkeiten mit dem öffentlichen letzten Auftritt Ceausescus 1989.
Vorne stehen die Parteibonzen und jubeln, während hinten die Massen Ceausescu auspfeifen.

Kurz danach war er tot. Man kann ja alte Teile des Drehbuchs wiederverwenden.
 

[9:30] Unzensuriert: SPÖ feiert am 1. Mai die Türkei: Faymanns letztes Zucken

Die SPÖ ist auch eine Türken- und Kurdenpartei. Das kann man heute beim Maiaufmarsch wieder sehen.WE.

[10:00] Leserkommentar: Ein Zitat zum heutigen Tag:

Gefunden in der Debatte zur SPÖ auf www.ORF.at: 1. Mai, Tag der Arbeit, Maiaufmarsch der SPÖ Wien, und wer geht hin? Die Gemeindebediensteten. Sagt eigentlich Alles zum heutigen System.

Schönen 1. Mai und eine Kaiserhymne allen Hartgeld-Leuten und -Lesern.

Mir kann man die Kaiserhymne beim Betreten eines Lokals schon spielen, es wäre eine Ehre.WE.
 

[9:00] Presse: 1. Mai 2016: Wo sind nur die Arbeiter geblieben?

Der Tag der Arbeit wird auch heuer traditionell gefeiert. Nicht nur von der SPÖ. Aber gibt es sie überhaupt noch, die klassischen Arbeiter? Eine Spurensuche.

Hundstorfer erhielt laut einer Befragung des Sora-Instituts unter den Arbeitern nur zehn Prozent der Stimmen. FPÖ-Kandidat Norbert Hofer hingegen eine absolute Mehrheit von 72 Prozent.

Es gibt den Arbeiter schon noch. Allerdings wählt er heute die FPÖ und nicht mehr die Arbeiter- und Hochverräterpartei SPÖ. Diese ist heute eine Partei des Staatsapparats.WE.
 

[8:15] Kurier: Naht das Ende der 2. Republik?

Politik von Innen: Ein Hofer macht noch keine Zeitenwende, ein Verlust der rot-schwarzen Mehrheit im Nationalrat schon.

Eine Zusammenlegung der immer noch 22 Sozialversicherungsanstalten (sechs davon sind Betriebskassen vorwiegend aus Verstaatlichten-Resten) würde rot-schwarze Funktionärsspielwiesen trockenlegen. Wobei es da weniger um Jobs und persönliche Einkommen geht, als um Machtapparate und Klein-Potentatentum. Vor allem aber: um Klientelbedienung.

Eine sehr gute Zusammenfassung über den Funktionärsstaat Österreich mit vielen Beispielen. Da hilft wirklich nur die Radikal-Entfernung, die kommt.WE.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv