Werbung

Informationen China

Informationen zu Volksrepublik China, der angeblich kommenden Wirtschafts-Supermacht.

Neu: 2016-05-24:

[8:00] Pleitewelle droht: China will Investoren halten und verstaatlicht schwache Unternehmen


Neu: 2016-05-17:

[17:30] ET: 50. Jahrestag der Kulturrevolution: Chinas Xi-Regierung verurteilt Mao


Neu: 2016-05-13:

[15:30] Der Bondaffe: AKTIENMARKT CHINA: Vorsicht, Rücksturzgefahr!


Neu: 2016-05-10:

[17:10] Cash: Neue Unsicherheit in China: Wirtschaftsprobleme 'grösser als erwartet'

Warnungen vor einer exzessiven Schuldenlast haben neue Sorgen über den Zustand der chinesischen Wirtschaft entfacht. In einem in der Volkszeitung veröffentlichten Interview warnte eine "ranghohe Führungspersönlichkeit", bei der es sich um einen Vertrauten von Chinas Staatschef Xi Jinping handeln dürfte, vor "grösser als erwarteten Problemen" und "neuen Herausforderungen" für die zweitgrösste Volkswirtschaft der Welt. China war im vergangenen Quartal mit 6,7 Prozent so langsam wie seit 25 Jahren nicht mehr gewachsen.


Neu: 2016-05-06:

[8:00] Miningscout: Neues über das Rätsel um Chinas tatsächlichen Goldbesitz


Neu: 2016-05-04:

[12:50] Sputnik: China zu TPP: Welthandel muss von allen Ländern bestimmt werden, nicht von USA

Die Regeln des Welthandels müssen von allen Ländern bestimmt und nicht von einem einzigen Staat diktiert werden, wie der Sprecher des chinesischen Außenministeriums sagte. Zuvor hatte US-Präsident Barack Obama in einem Artikel für die Washington Post geschrieben, dass Washington allein die Regeln der Weltwirtschaft diktieren müsse.


Neu: 2016-04-28:

[8:10] ET: Chinas Atomkraftwerke: So schnell gebaut, dass sie nicht sicher sein können


Neu: 2016-03-17:

[17:00] Morgen beginnt das Gold-Fixing in China: China bereitet Goldalternative zum Dollar-System vor

[13:50] NTV: "Natürlich sind die Zahlen falsch" China schönt sein Wirtschaftswachstum


Neu: 2016-03-08:

[08:46] China: Chinas Exporte brechen um ein Viertel ein

Die chinesische Wirtschaft entwickelt sich noch schlechter als erwartet. Die Warenausfuhren sind laut Zollverwaltung so stark gesunken wie zuletzt vor sieben Jahren.


Neu: 2016-03-07:

[16:56] ET: Wegen schwachem Wachstum: Chinas Finanzminister will noch mehr Schulden machen

China habe Spielraum noch mehr Schulden zu machen, meint der Finanzminister des Landes. Wieviel sei "schwer zu sagen". US-Finanzexperten zeigen sich skeptisch.


Neu: 2016-03-05:

[12:15] ET: Chinas Volkskongress eröffnet: Umfassende Strukturreform aufgerufen - Volkswirtschaft stehe vor „mehr und schwierigeren Problemen“


Neu: 2016-03-01:

[17:42] ET: Liquiditäts-Maßnahme: Chinas Zentralbank senkt Pflichtreserve für Banken

Um die Liquidität auf dem Kapitalmarkt zu erhöhen hat die chinesische Zentralbank heute die Mindestkapitalanforderung für Banken um 0,5 Prozent gesenkt. Experten werten dies als ersten Schritt einer Reihe von Lockerungs-Maßnahmen.


Neu: 2016-02-29:

[17:15] ET: China entlässt 1,8 Millionen in Stahl- und Kohleindustrie

Sieht nach schwerer Rezession aus.


Neu: 2016-02-22:

[09:25] ET: If It's Bad, Just Stop Reporting It

The market, however, mostly believed the figures on foreign exchange reserves as well as capital flows released by the People's Bank of China (PBOC) and the State Administration of Foreign Exchange (SAFE). At least until now. According to the South China Morning Post, the PBOC removed a key number about foreign exchange transactions in the banking system for January 2016. The report in question is titled "Sources and Uses of Credit Funds of Financial Institutions."


Neu: 2016-02-18:

[13:00] ET: Chinas geheime Goldreserven: Enorme Importe und Fördermengen – offiziell kaum Anstieg

Aktuell bildet die offiziell bekannte Goldreserve der chinesischen Zentralbank nur einen kleinen Anteil der Währungsreserve – 1,8 Prozent. Thomas Bachheimer vom Goldstandard Institut International schätzt Chinas tatsächliche Goldreserve zwischen 25.000 bis 40.000 Tonnen.

Das kann schon stimmen. Die Frage ist: wer besitzt dieses Gold in China wirklich?WE.


Neu: 2016-02-16:

[15:34] godmode: China geht Spekulanten an den Kragen

Die chinesische Notenbank macht ernst. Sie warnte Spekulanten davor, gegen den Yuan zu wetten. Das war keine leere Drohung. Der Yuan wird zu Wochenstart deutlich aufgewertet.


Neu: 2016-02-15:

[08:47] zeit: Chinas Außenhandel bricht überraschend stark ein

Chinas Außenhandel ist im ersten Monat des neuen Jahres stärker zurückgegangen als erwartet. Wie die Zollverwaltung in Peking am Montag mitteilte, sanken die Ausfuhren im Vergleich zum Januar des Vorjahres um 6,6 Prozent auf 1,14 Billionen Yuan (155 Milliarden Euro). Nachdem sich die Exporte im Dezember das erste Mal seit Monaten wieder erholt hatten, waren Analysten lediglich von einem Rückgang um 3,6 Prozent ausgegangen. Auch die Einfuhren blieben mit einem Minus von 14,4 Prozent auf 737,5 Milliarden Yuan (100,14 Milliarden Euro) hinter den Erwartungen zurück. Der Handelsüberschuss, also die Differenz aus Exporten und Importen, stieg auf 406,2 Milliarden Yuan

Vermeintliche Horrorzahlen. Nur vermeintlich, denn der recht sportliche Handelsüberschuß wird ganz zuletzt erwähnt! TB


Neu: 2016-02-11:

[08:58] MMNews: Tag der Abrechnung rückt näher

Das chinesische Bankensystem wurde auf 34,5 Billionen Dollar aufgebläht, mehr als das Dreifache des Bruttoinlandsprodukts. Das Land ist nun reif für einen Ausfallzyklus. Dieser jedoch könnte dramatische Folgen für das Finanzsystem haben. Das Beben an den Börsen und der Sturz der Bank-Aktien sind Vorboten.


Neu: 2016-02-10:

[14:21] ET: Chinas "gefährlichster Whistleblower" verrät Atomwaffen-Codes an USA

Seit letztem Sommer war das Schicksal von Chinas „gefährlichstem Whistleblower" unklar bis auf den Fakt, dass er sich in den USA aufhielt. Nun berichten Financial Times und Washington Free Beacon übereinstimmend, das Ling Wangcheng (im Folgenden "Ling W." ausgepackt haben soll. Seit Monaten befinde er sich an einem geheimen Ort, wo er von Geheimdienstmitarbeitern interviewt und geschützt werde.


Neu: 2016-02-08:

[16:13] MMNews: Wegen China: Stahlindustrie vor Zusammenbruch


Neu: 2016-02-07:

[10:45] finanzen100: Diese Wochenenddaten aus China sind enorm wichtig für den DAX-Start nächste Woche


Neu: 2016-02-05:

[16:19] finanzmarktwelt: China: Bankensektor nur noch „Monate entfernt von der großen Abrechnung"


Neu: 2016-02-02:

[14:13] wos: Soros bläst zum Angriff, Spekulanten folgen: Hedgefonds nehmen Yuan ins Visier

Die HG-Leser kennen meine unheimliche und offen zu Schau gestellte Abneigung gegenüber dem größten aller Ungusteln auf dem Erdenrund. Aber eines muß man ihm lasse: Eier hat der Mann! TB

[15:20] Der Silberfuchs zum Yuan-Angriff:

Die Chinesen haben außer der im Artikel erwähnten "Rechtlichen Konsequenzen" (halte ich für eine diplomatische Nebelkerze) m.E. besonders diese zwei Optionen:
1.) Sie gehen in den Gegenangriff: "We dont bye T-Bonds anymore." oder kippen ihre Dollars auf den Markt. Game over.
2.) Sie lassen ihre Währung untergehen, um dann eine neue mit Gold gedeckte Währung herauszugeben. Dem Volk kann man dann wunderbar erklären, dass die Amis schuld waren...
In beiden Fällen können die Hedgies dann ihre gewonnenen Nullen und Einsen wieder von der Festplatte löschen, weil zukünftig unbrauchbar. (85% eines einzigen Fonds in so ein Abenteuer gesteckt ergeben übrigens auch schon eine Pleite, deren Wellen über Cuxhaven bis Magdeburg die Elbe hinauf schlagen.)


Neu: 2016-02-01:

[13:56] n-tv: Online-Finanzbetrug erschüttert China

Ein Skandal frisst sich wie ein Lauffeuer durch das chinesische Finanzsystem: Eine Online-Plattform soll eine riesige Zahl an Investoren an der Nase herumgeführt haben. Der angebliche Schaden liegt bei rund sieben Milliarden Euro.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv