Werbung

Informationen Deutschland

Diese Seite befasst sich mit spezifisch deutschen Themen.

Neu: 2015-01-25:

Allgemeine Themen:

[11:10] Focus: Tillich widerspricht Merkel: "Der Islam gehört nicht zu Sachsen"

In seinem Bundesland ist die Pegida-Bewegung am stärksten. Das treibt offenbar auch den sächsischen Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich um. In einem Interview äußerte er sich kritisch über den Islam. Und widersprach somit auch einer zentralen These seiner Parteichefin.

Leser-Kommentar-DE:
Das große Muffensausen beginnt wohl? Oder werden hier die ersten Fahnen nach dem neuen Wind gehangen?
Darin hat MP Tillich ja seit 1989 gute Erfahrungen!


Pegida & Co:s

[17:25] n-tv: Sonntag in DresdenPegida protestiert wieder

Eine Woche nach dem Demonstrationsverbot wegen einer Terrordrohung sind in Dresden wieder mehrere tausend Pegida-Anhänger auf die Straße gegangen. Die Veranstaltung begann um 14.30 Uhr; nach Angaben der Polizei kamen rund 17.300 Demonstranten - und damit weniger als vor zwei Wochen, als die "Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes" noch 25.000 Menschen in Dresden auf die Straße gebracht hatten.


[13:28] gelbes-Forum: Schüler zur Antidemo zwangsverpflichtet: DDR 2.0 in der BeeRDigungsrepublik in Deutschland

Dass das Schulystem hauptsächlich dem Zwecke der Indoktrination Staatsgläubiger dient, ist bedauerlich, aber das wissen die meisten. Es ist aber eine Schande, dass die Politik die Schüler dazu verwendet, Politik zu machen und so demokratische Grund-Prinzipien mit Füßen tritt! Und das noch auf Kosten der Schulzeit! TB

[14:37] Leser-Kommentare-DE zur Schüler-Zwangsverpflichtung:

(1) Das geht nur mit Schafseltern. Ich als Vater entscheide über eine solche Teilnahme. Schließlich habe ich das Bestimmungsrecht über mein Kind.
Warum verweigern die Eltern das nicht einfach? Weil sie schiss haben, das könnte in die Schulnote einfließen.
Ich würde das Kind für die Zeit der Demo in der Schule verbleiben lassen - ggf. würde ich dort mit sitzen - oder eben zu Hause.
Auf eine Demo würde es defintiv nicht gehen. Zudem würde ich das Schulamt und ggf. das Kultusministerium anschreiben mit dem Vorwurf der Instrumentalisierung.
Ich meine, wie weit wollen denn die Schafseltern denn mitgehen? Wollen sie auch zulassen, wenn das Kind zum Homosexuellen umgebaut wird?
Wollen sie zusehen, wie das Kind dem Islam geopfert wird, wenn man es ggf. zwingt, am Islamunterricht teilzunehmen? Und das alles wegen einer Schulnote?!

(2) Gibt es einen politischen Meinungszwang für Schüler? Grundsätzlich ist jede politische Einflussbildung an Schulen verboten. Informell herrscht zwar oftmals ein tendenziöser Gruppenzwang, doch diesem kann man sich entziehen. Aber in Sachsen sollen nun Schüler quasi dazu genötigt worden sein, dass man gegen die ungeliebte Pegida auf die Straße geht. https://marsvonpadua.wordpress.com/2015/01/25/gibt-es-einen-politischen-meinungszwang-fur-schuler/

(3) Meine Tochter (11 Jahre) kam am Freitag aus der Schule (Gymnasium 5.Kl) und wollte wissen was ich von der
ausländerfeindlichen Pegida halte. Wir brauchen doch die Einwanderung und keine Ausländerfeindlichkeit! Auf mein Nachbohren hin verriet sie mir das das im Ethikunterricht von der Lehrerin gesagt wurde. Ich hätt voll kotzen können. Die Schweine sind schlimmer wie zu Ostzeiten. Da fingen die wenigsten so bewußt uns zu beeinflussen erst mit dem FDJ Alter an. Die Dreckschweine! Ich überlege jetzt ob ich mir das Gefallen lasse!

Ich würds mir nicht gefallen lassen. Meine Kinder sollte NIEMAND beeinflussen! Rein in die Schule und denen einmal ordentlich die Meinung geigen TB

(4) Ich habe selbst Kinder, die aber nicht mehr zur Schule gehen. Deshalb wäre ich vorsichtig, wenn ich noch schulpflichtige Kinder hätte
und würde sehr genau überlegen was man machen kann. Sicher sollte man seine Kinder die eigene Sicht erklären. Aber ich würde sehr überlegen, ob mein Kind sich weigern sollte an eine Anti Pegida Aktion teilzunehmen, da das Kind die Folgen zu tragen hat oder ob es deutlich
seine Meinung sagen sollte (hängt sicher auch vom Alter und von der Persönlichkeit ab). Ich merke ja selbst was es bedeutet, eine eigene Meinung zu haben und zu vertreten. Leider können Lehrer und Mitschüler auch einem Kind sehr schaden und tun es auch manchmal.
Deshalb ist es wahrscheinlich besser taktisch vorzugehen und dies mit dem Kind zu besprechen, z.B. anzuregen das 19 Punkte Programm der Pegida zu analysieren. An alle, die aktuell keine Schulkinder haben der Aufruf das sie hier aktiv werden, da sie eben nicht das Risiko haben.

[10:31] SPON: Pegida-Demonstrationen: Steinmeier sieht Ansehen Deutschlands beschädigt

Er wird im Ausland ständig darauf angesprochen: Deutschlands Ansehen in der Welt leidet unter Pegida, sagt Außenminister Steinmeier: "Bei uns wird unterschätzt, welchen Schaden die Sprüche und Plakate schon jetzt angerichtet haben."

Also ich bin mir sicher, dass Steinmeier, Murksel, Schäuble, Maas  aber auch Grönemeyer, und andere "Stars", die die demokratschen Grundrechte mit Füßen treten, wohl mehr dem Ansehen schaden, als ein paar Demonstranten! TB

[11:40] Alle diese Politiker haben absolut keine Ahnung von dem, was man mit ihnen macht: dass sie einmal von der Volkswut abgesetzt werden sollen. Die entscheidenden Zutaten dafür fehlen noch: Grossterror und Crash. Für uns ist das alles schon mit Händen zu greifen.WE.

[14:02] Dr. Cartoon zur Bechädigung des Ansehens:

Und die Politik schädigt das deutsche Volk. Diese Taschendiebe, Volksverräter und Parasiten haben ein ganzes politisches System beschädigt und ruiniert. Weil das Volk jetzt auf den Straßen geht und gegen Missstände im eigenen Land demonstriert, versucht Steinmeier diese mit der Rhetorik der Kriegspropaganda zu diskreditieren. Aber, es wird nur beim Versuch bleiben. Steinmeier wird keinen Erfolg haben. Siehe auch: https://s3-eu-west-1.amazonaws.com/3tags-prod/article/548886bb7670a/548886bb7aee0/original.jpg

[16:15] Leser-Kommentare-DE zum Ansehenverlust:

(1) Einen schönen Sonntag aus Osnabrück. Danke, dass Sie auch am Sonntag für uns da sind, gerade heute ist ein interessanter Tag und es würde mir echt was fehlen ohne die vielen Beiträge und Ihre Kommentare. Zu dem Beitrag: Steinmeier sieht das Ansehen Deutschlands beschädigt kann ich nur sagen: Damit zeigt er nur, dass ihm das Ausland wichtiger ist als die eigene Bevölkerung. Verräter. Wenn unsere Regierung nicht ausschließlich die Interessen fremder Völker vertreten sondern sich ums eigene Volk kümmern würde (von dem sie bezahlt werden und dem sie die Treue geschworen haben) dann gäbe es keine PEGIDA und Herr Steinmeier müsste sich nicht im Ausland "schämen".

(2) Schämen muß man sich für einen Außenminister der sich dafür hergibt für die USA auf dem Maidan an der Seite von Neonazis gegen eine gewählte Regierung zu marschieren! Es gibt bisher in seiner Regierungszeit eines was er gut gemacht hat. Das war seine Niere zu spenden.

[9:30] Mannheimer-Blog: Die SPD-Generalsekretärin und das angebliche “Frau-Ausländerdrecksau”-Pegida-Schreiben

SPD-Generalsekretärin Yasmin Fahimi lehnt einen Dialog mit Pegida ab und begründet ihre Haltung auch mit persönlichen Erfahrungen – indem sie zitiert aus dem obigen Brief zitiert.

Nun, dieses von der SPD-Generalsektretärin zitiertes Schreiben hätte jeder abschicken können – theoretisch sogar sie selbst. Ja, ich gebe zu, dass mein Verdacht sofort auf Linke gefallen ist, auf Antifa-Mitglieder etwa, die Meister solcher selbstverfassten Fake-Schreiben sind, die sie ihren politischen Gegnern in die Schuhe schieben – und selbst SPD-Anhänger fallen mir da ein.

Ein sehr schöner Artikel über die Methoden der Linken, mit Fakes alles anzuschwärzen, was nicht ihrer Meinung ist.WE.

Deutschland & Euro/EU/Welt:

[16:07] T-online: Bundeswehr zahlt 5000 Dollar für ein Menschenleben

Sie führen im Namen der Deutschen einen für Deutschland komplett sinnlosen Krieg in Afghanistan, töten Menschen und bezahlen an die Hinterbliebenen einen Schandlohn mit deutschen Steuergeldern!  TB

[10:25] SPON: Möglicher Euro-Austritt: Darum ist die Griechenland-Wahl so wichtig

Es wird ernst: Griechenland wählt an diesem Sonntag ein neues Parlament, Favorit ist Alexis Tsipras von der linken Syriza-Partei - es droht ein Euro-Austritt. Fünf Gründe, warum das auch Sie betrifft.

[13:27] Leser-Kommentar-DE zum Grexit:

Die Angst heute mit Griechenland wird bewust geschürt.
Griechenland darf und wird so schnell nicht austreten aus der EU. Denn der Dommino-Effekt wäre viel zu groß. Das Kartenhaus würde tatsächlich zusammenstürzen. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird ein Schuldenschnitt, oder was ähnliches kommen. Natürlich ist auch ein Schuldenschnitt mit einen Dommino-Effekt behaftet. Aber dieser Schnitt wäre für das Eliten-system noch leichter beherrschbar, zumindest ein weiterer Zeitgewinn. Und nur darauf kommt es ihnen an.

[13:36] Silberfan zum SPON Artikel zur GR Wahl:

Was ist den mit dem Speichel los ? Der 4. Grund warum ein Euro-Astritt von GR auch "Sie" betrifft, ist eine direkte Aufforderung Gold zu kaufen, Gold, Gold, Gold (und Silber sollte man auch haben)!!!
Irgendwie erhärtet sich der Eindruck, dass der Leserkommentar zu MP Tillich überall Wurzeln schlägt und alle diejenigen Muffensausen bekommen, die in den letzten Jahren immer das Gegenteil verlauten ließen. Wenn wie vermutet in der kommenden Woche Gold in Euro ein neues ATH erreicht, werden wohl die wenigsten Gold zu einem höheren Preis kaufen, als zu den nach 2011 gedrückten Preisen, wo "Sie"
verkauft haben. Dann schauen wir uns mal das GR-Spektakel und die Märkte am Montagmorgen an, es wird demnach wieder ein schwarzer Schwan landen und Silberrakete hat einen passenden Cartoon schon vorbereitet. Das Zeitalter der Wendehälse hat also begonnen, wie 1989.


Neu: 2015-01-24:

Allgemeine Themen:

[19.15] Leserzuschrift: Bundeswehr RSU-Kompanien:

Als Angehoeriger einer RSU-Kompanie wunderte ich mich, warum die 30 Kompanien eine Batallionsstruktur haben (Chef ist u.a. Oberstleutnant)... mit einem anstehenden KomplettCrash wird es etwas logischer... man kann dann in etwa 2-4 Monaten aus jeder Kompanie ein Batallion formen nebst "Spiegelposten" (also ein zweites Bat.) - damit ist neben den regulaeren Einheiten der BW auch wieder eine Basissicherheit moeglich.
Spannende Zeiten kommen auf uns zu!

Soldaten dafür wird es genügend geben, wenn man sie in der Notzeit versorgt.
 

[15:20] Leserzuschrift zu Edathy-Affäre: Still ruht der NSU-See

Hiermit sind NSU-Affäre und Edathy-Affäre zusammengelaufen. Zusammen reicht die "Sprengkraft" hinter diesem Skandal aus, um die Regierung zu stürzen. Prognose: Lange dauert das nicht mehr.

Nicht nur die Bundesregierung wird Federn lassen müssen, auch die Geheimdienste.

[12:30] Leserzuschrift zu NSU: Der Fall hat aussenpolitische Hintergründe – 1

Anbei ein Link zum NSU-Komplex, der in der Lügenpresse konsequent zensiert wird. Meiner Meinung nach handelt es sich hierbei um die bislang glaubwürdigste und logisch stringenteste Darstellung zu diesem Thema, die eine breitere Leserschaft verdient hätte.
 

[10:00] NTV: Oft reicht es nicht für die Miete Immer mehr arm trotz Arbeit

In Deutschland fallen immer mehr Arbeitnehmer unter die Armutsgrenze. Statistiken belegen: Die Zahl der Erwerbstätigen, die knapp Hartz-IV-Niveau erreichen, steigt. Gespart wird dann auch beim Essen.

Aber für Asylanten & co  gibt es alles vom Staat.

[20:20] Leserkommentar: Mir fällt da abrupt ein, dass es trotzdem auch oft für Kippen, Bier und den Flatscreen reicht!

Nageldesign, Friseur und Videoausleih nicht zu vergessen. Natürlich weiß ich, dass es auch die Anderen gibt, die schuften wie blöde und trotzdem nicht genug verdienen. Ich habe allerdings auch in meinem eigenen Bekanntenkreis festgestellt, dass kein Interesse oder gar das Know how fehlt, wie man ein schnelles, leckeres, und wirklich nicht teures Essen, zubereitet. Auch beim Discounter sieht man seit Jahren nur noch (junge und auch ältere) Leute, die abgepacktes, ungesundes Fastfood kaufen, Fertigsaucen, -suppen, etc. Seit der Euroeinführung haben wir immer weniger Geld zur Verfügung. Dennoch haben meine Kinder und ich immer warme selbst gekochte Mahlzeiten genossen haben bzw. genießen sie noch! Das gleiche gilt für Kuchen, Gebäck etc. Das ist deutlich gesünder und viel billiger als dieser Fertig-Dreck! Natürlich weiß ich, dass das Zeit kostet. Ich habe gut reden, denken Sie? Ja, das ist nicht von der Hand zu weisen. Ich habe tatsächlich Zeit, da ich seit Jahren keinen „normalen" Job mehr bekomme, und dies mit nur 51 Jahren! Der letzte 401Euro-Job (deshalb Zahlung von Vers.beiträgen möglich, ergo Anspruch auf satte 189,00 € Arbeitslosengeld bis August). Wir kommen aber mit der Rente aus dem Vorruhestand meines Freundes nur auf ca. 1200,00€. Trotzdem kommen wir mit zwei Personen hin. (Die Kinder sind bereits aus dem Haus) Auch, als wir noch Miete gezahlt haben, in der Stadt. Nun leben wir auf dem Land in einem schuldenfreien Häuschen, ohne jeglichen Schnickschnack zwar, der Hühnerstall ist im Bau und die Gemüsebeete werden im Frühjahr angebaut. Jetzt freue mich schon auf die ersten Eier bzw. auf das erste selbst gezogene Gemüse. Ach ja, Em haben wir natürlich auch ein wenig. Nur die Vorräte werden nicht für sechs Monate reichen. Dafür reicht es dann doch nicht mehr.

Noch schlimmer ist es in den USA, wo es in den Armenvierteln in den Supermärkten und Kiosken nur Snacks gibt.

Pegida & Co:

[13:00] DGB: Für eine solidarische und gerechte Gesellschaft – GewerkschafterInnen gegen Ausgrenzung, Rassismus und Rechtspopulismus

Aufruf zur Demonstration gegen Pegida und den Bundesparteitag der AfD

Am 31. Januar hält die AfD ihren Bundesparteitag im Maritimhotel an der Bürgerweide ab. Wir GewerkschafterInnen wollen im Zuge einer breiten und vielfältigen Demonstration in Sicht- und Hörweite ein Zeichen setzen: Für eine solidarische und gerechte Gesellschaft – gegen Ausgrenzung, Rassismus und Rechtspopulismus!

Die roten Arbeiterverräter vernichten sich gerade selbst. Anders kann man da nicht mehr bezeichnen.WE.
 

[12:45] Der Bondaffe: PEGIDA lebt - und passt sich an. Und die Demonstrationen gehen weiter:

Was als Revival der 1989er DDR-Demontrationen begann, entwickelt sich fort. PEGIDA lebt. PEGIDA, das ist so etwas wie ein lebender Demonstrationsorganismus der Unzufriedenen. PEGIDA, das war der Name für den Anfang, so wird es in den Geschichtsbüchern stehen. Aber wie lange dieser Name noch bestehen bleibt ist eine andere Frage? Die Realität schafft andere Fakten, andere Demonstranten und anderes Denken. Und das ist das, was PEGIDA am Leben erhält: die Anpassungsfähigkeit. Denn die Realität schafft immer mehr Unzufriedene. Also Menschen, die nicht im Frieden leben und oder meinen, ihr Lebensfrieden in ihrer Umwelt sei bedroht. Was er auch durchaus aufgrund der Flüchtlings- und Asylpolitik der Herrschenden ist. Deshalb demonstrieren sie. Aus Furcht, aus Angst um die Zukunft. Egal welchen Namen das Kind der Demonstranten und Gegendemonstranten trägt: Der Geist ist aus der Flasche und er passt sich stetig an.

Die Hoffnung der Politiker wird sich nicht erfüllen, nämlich, dass dieser ganze "Demonstrationsquatsch" endlich aufhört. Und mit jeder Gegendemonstration rüttelt man die unzufriedenen Michels auf. Wobei eine ganze Heerschar noch schlafender Michels durch die Dauerberieselung und Gegendarstellungen, die auf eine zusätzliche Verwirrung abzielen, aufgeweckt wird. Mit "German Angst", mit dieser diffusen, schleierhaften Angstbildung durch die Mainstreammedien, dem das Michelvolk jahrzehntelang ausgesetzt war, können die Politiker bald keinen Blumentopf mehr gewinnen. Vorher war "German Angst", dann kam PEGIDA, jetzt kommen die PEGIDA-Ableger und so wird es weitergehen bis sich eine richtige, mächtige Demonstrationsform herausgebildet hat. Wenn diese mächtige Demonstrationsbewegung (einigermaßen) steht und der EURO-Crash eintritt wird der "Plan der Macher" aufgehen. Dann sucht eine zu allem bereite Masse die Schuldigen und die sind auch schon da. Das wird wieder eine Art Revival auslösen.

Noch etwas von meinen Quellen: man legt besonders in Deutschland besonders viel Sorgfalt in die Entfernung des alten Regimes, da DE zum Kernland des neuen Kaiserreichs wird.WE.
 

[12:20] Volks-Wut wachse: Pegida Teilnehmerin: " Wir haben den Kanal voll !"

Deutschland & Euro/Europa/Welt:

[8:45] Er gehört ja zum Islam: Wulff vertritt Deutschland bei Trauerfeier für Abdullah


Neu: 2015-01-23:

Allgemeine Themen:

Pegida & Co:

[18:30] Bürgerstimme: PEGADA: Endgame am 24. Januar 2014 in Erfurt

Am morgigen Samstag, dem 24. Januar 2015, wird zum ersten Mal eine Protestbewegung durch Deutschlands Straßen laufen, welche sich klar und deutlich der Amerikanisierung Europas entgegenstellt, PEGADA. Unter Endgame (Engagierte Demokraten gegen die Amerikanisierung Europas) wollen die Organisatoren Menschen dazu bewegen, für ein freies, selbstbestimmtes Europa einzustehen.

Endgame leistet Widerstand samt folgender, berechtigter Forderungen:

Sofortiger Austritt aus der NATO!
Sofortige Beendigung der illegalen Ausspähung europäischer Bürger!
Kein Fracking in Europa!
Aufwachen! Gesunde Entwicklung und ein Ende des Wachstums- und Konsumwahns!
Keine Vergiftung der Menschen mehr durch Monsanto und Aspartam!
Keine Ausbeutung der sog. der 3.Welt und insbesondere Afrika!
Beendigung der Medienmanipulation, für freie Presse!
Sofortige Beendigung der Sanktionen gegen Russland!
Kein Freihandelsabkommen CETA, TTIP !
Beendigung der Drohnenkriege!
Drastische Reformen im Wirtschafts,-, Zins,- und Finanzsystems!
Entwicklung und Erforschung freier Energien!
Aufklärung in den Bereichen Gesundheit, Medizin, Impfen und kreiierte Krankheiten!
Wiederherstellung der Souveränität Deutschlands, muss neutral werden und als Brückenstaat fungieren
Beendigung der Besatzung der BRD / Friedensverträge!
Direkte Demokratie und Regionalisierung!
RÜCKTRITT DER BRD SCHANDREGIERUNG!!!

Das ist sicher auch ein Spinoff von Pegida, aber mit einem anderen Themenbereich.WE.
 

[17:45] Um den Gegendemos auszuweichen: Pegida plant Kundgebung schon für Sonntag

[18:40] Leserkommentar:
Das ist genau das, was ich mir schon gedacht habe. Die Absage der Veranstaltung am letzten Montag war nämlich eine gemeinschaftliche Aktion bzw. Absprache zwischen Pegida und der Dresdener Polizei.
In der Pressekonferenz am Montag Mittag sagte Lutz Bachmann auf die Frage, ob am nächsten Montag eine Versammlung stattfinden werde, sinngemäß: "Es wird ein Sicherheitskonzept erarbeitet. Einzelheiten hierzu könnten jedoch noch nicht bekannt geben, damit sich unsere Gegner nicht darauf einstellen können." Mir war in dem Moment klar, daß mit "Gegner" nicht Islamisten gemeint waren, sondern die ganzen linken Gegendemonstranten, vornehmlich Antifa und Konsorten.
Hier ist das angekündigte Konzept: Pegida weicht diesen Idioten aus, und zwar so kurzfristig, daß die nichts mehr umorganisieren können. Das einzig richtige, was sie tun konnten.
 

[10:50] youtube: Jürgen Elsässer Rede bei LEGIDA (Leipzig - 21. Januar 2015)


Neu: 2015-01-22:

Allgemeine Themen:

PEGIDA & Co:

[18:00] Leserzuschrift: Pegida Erfahrung Schule Frankfurt:

Egal was man von Pegida und Co. halten möchte habe ich euch etwas aus einer Schule in Frankfurt mit ca. 2500 Schülern zu berichten.
Gestern wurden dort im Rahmen mehrerer Durchsagen alle Schüler dazu aufgerufen am Montag zu einer Anti- Pegida Demonstration in Frankfurt zu gehen. Es wurde sogar ein Klassensprechertreffen aller Klassen dieser Schule einberufen um dies nochmal alles zu erleutern, damit die Klassensprecher ihre Klassenkameraden in die Pflicht nehmen dort montags in großer Zahl zu erscheinen.
Viel Spaß wünsche ich den Schülern welche von ihren Lehrkräften auf der Pegidademo gesehen werden...
Naja ich wäre nicht hin gegangen aber wenn der Staat so mobil macht werde ich wohl doch hin gehen, nur nicht auf die Anti-Pegidademo.

Da läuft massivster Hassaufbau auf das Schulsystem und die Politik dahinter. Diese Idioten wissen nicht, in welche Falle sie gehen werden.WE.
 

[17:30] Leserzuschrift zur abgesagten Pegida-Demo am Montag:

Ich unterhielt mich mit einer vertrauenswürdigen Person aus dem Innenministerium über das Verbot der Demonstration am Montag. Es gab keine besonderen Bedrohungen für die Veranstaltung in Dresden. Jedoch hatten Thüringen, Sachsen-Anhalt, Hessen und Bayern abgelehnt Kräfte nach Dresden zu entsenden. Dazu kommt, dass Sachsen langsam Probleme mit der Finanzierung der Einsätze bekommt. (Die Einsatzstunden müssen für die Beamten jeweils von dem Land getragen werden, welche die Kräfte anfordert. Zumindest in jenem Bereich, in welchen zum Beispiel Sachsen nicht auch seine Kräfte an diese Länder verleiht.

Also nichts da mit erhöhter Gefahr. Die Einsatzkräfte sind am Ende ihrer Möglichkeiten angelangt. Viele von den Kollegen in den Bereitschaftspolizeien haben manchmal im Jahr nur noch 4 oder 5 Wochenenden im Jahr frei, was natürlich zu ziemlichen Frust bei Ihnen führt.

Die Terrorgefahr war also nur ein Vorwand, auch politischer Art.WE.
 

[17:02] Bürgerstimme: LEGIDA: Angst, Wut und Hoffnung

Was passiert momentan im bisher so ruhigen, bequemen Deutschland? Diese Frage dürften sich inzwischen viele Bürger stellen, die PEGIDA, LEGIDA und Co. seit einer ganzen Weile beobachten. Stetig neue Ereignisse sorgen für Verwirrung, Bürger bekämpfen einander. Zweifelsohne, Sorge sämtlicher BRD-Bürger wächst, was der LEGIDA-Spaziergang am 21. Januar 2015 verdeutlichte. Steht Deutschland tatsächlich vor einer Art gesteuerten Bürgerkrieg, oder erkennen alle Seiten ihre Gemeinsamkeiten und erheben ihre Stimme gegen globalpolitische Mißstände?

[17:15] Ein richtier Bürgerkrieg wird es nicht werdenm aber sowohl Pegida als auch die Gegendemos werden von den selben Regisseuren gesteuert. Im Moment ersetzt man einige Führer dieser Bewegungen.WE.
 

[9:50] Video: PEGIDA LEGIDA - ANTIFA vom Staat finanziert und der Lügenpresse gedeckt

Wie hier in diesem Video gezeigt gab es auch heute am 21.01.2015 Brandanschläge der Antifa auf das Streckennetz der Deutschen Bahn in Leipzig. Um die Bürger an friedlichen Protesten zu hintern. Finanziert wir die Antifa von den herrschenden Parteien im Bundestag. Zu der Abgesagten Pegida- Demo in Dresden am 19.01.15 wurden der Antifa über 50 Reisebusse gestellt um eine mögliche Gegendemo aufzubauen

Wie von meinen Quellen vorausgesagt: hier läuft der totale Hassaufbau auf Politik und Medien, die dann gemeinsam abgebrochen werden.WE.
 

[9:30] Leserzuschrift: Bericht von der Legida-Demo gestern:

War heute 17.00 Uhr in Leipzig und wollte zur Legida Demo. 18.30Uhr sollte es los gehen.
Ich und hunderte andere Menschen hat man von einer gesperrten Strasse zur anderen geschickt (bin Leipziger).
Selbst Durchgänge wurden versperrt- eigentlich völlig hirnlos, da mit einen gewollten Umweg auch die nächste Strasse zu erreichen war.
Die Polzei machte auf schlecht informiert und das sich alles ständig ändere.
Der linke Verantwortliche der Sperre schickte die Leute nach links...der rechte auskunftfreudige Polizist schickte alle nach rechts......dort fand man in zwei Nebenstrassen die Gegendemo.

Die Polizei bestand aus Einsatzgruppen...auch aus Bayern.
Den Studenten kann ich nichts verdenken. Sind halt jung.
Auch wurden Gegendemonstranten in Bussen angekarrt. Die durften in den Nebenstrassen parken.
Die Strassen der Gegendemonstranten hatte ich gefunden.
Aber die ATIFA kamen krölend den Bürgern entgegen und man musste damit rechnen belästigt zu werden. Eine ganz edele Brut.
Haben vorsichtshalber alle entgegenkommenden Bürger meines Alters FASCHO beschimpft.
Ich und hunderte andere sind über zwei Stunden herum geirrt und bewusst oder unbewusst von den auskunftfreudigen Polizisten fehl geleitet worden.
DAS IST MIR NICHT EINMAL 1989 IN LEIPZIG PASSIERT!!!!!!!!!

Also Behinderung der Demo, wo es nur geht. Die Zeit schreit jetzt nach dem Grossterror. Die Behinderer werden dann alle ihr Gesicht verlieren.WE.

[19:30] Der Hetzer:
Kann ich nur bestätigen. Bin extra aus Berlin angereist, aber zum Veranstaltungsort war kein Durchkommen; alles abgeriegelt. Hätte wahrscheinlich schon am Vormittag da sein müssen. Ansonsten nur linke Vollidioten überall. Gut gekleidet, von Mutti finanziert; wenig Autonome, eher linksgrünes Studentenpack. Allein unter Gutmenschen, was für ein Erlebnis. Wurde aber nicht erkannt, war gut verkleidet. Hab auf dem Weg zurück zum Bahnhof in einer dunklen Seitenstraße dann noch einen umgetreten wie versprochen. Ging schnell und lautlos wie im Training; keine Gegenwehr. Hoffe, er muss jetzt zum Zahnarzt und bleibt das nächste Mal zuhause in seiner Schwuchtel-WG. Bin dann wieder zurückgefahren. Insgesamt war's langweilig. Das nächste Mal bitte mehr Publikum, meine lieben Veranstalter!
 

[8:50] Leserzuschrift: Sachsen zahlt 25 Euro pro Gegendemonstrant:

Zudem steht in dem mitgesendeten Screenshot, den wir so nicht bringen können, dass alle Subventionsempfänger angeschrieben und zur Teilnahme an den Gegendemos aufgefordert wurden. Wer nicht kommt, dem wird die Förderung entzogen.

Die ganze Landesregierung ist reif für das Straflager und zwar bei härtester Arbeit bei grauslichstem Frass. Wir warten jetzt auf den Grossterror.WE.
 

[8:30] Terror-Satire in der taz? Der Drohbrief von Dresden


Neu: 2015-01-21:

Allgemeine Themen:

[11:00] DMN: Merkel will Bürokratie bei Mindestlohn „wegnehmen“

Der Mindestlohn entwickelt sich zu einer dauerhaften bürokratischen Belastung für den Mittelstand. Die Bundesregierung will die Dokumentationspflicht für kleine Unternehmen überprüfen. Die Höhe des Mindestlohns stellt die Kanzlerin nicht infrage.

Weg mit dieser Regierung und deren Bürokratie.
 

[9:15] Leserzuschrift: Grüne Partei:

Bei den Grünen wundert mich gar nichts mehr.
Meine Vermutung ist, dass die "Grünen" als trojanisches Pferd in der deutschen Parteienlandschaft im Rahmen des Masterplanes installiert worden sind.
Anfangs wurden unter dem Deckmantel des Umweltschutzes, der Gleichberechtigung etc. die politischen Institutionen unterwandert, wichtige Schaltstellen mit Gesinnungsgenossen besetzt und das eine oder andere Geheimnis ausgespäht. Das alles von der Kommunal- über die Landes- bis zur Bundesebene.

Da wunders es nicht wenn ein Cem Özdemir einst verkündete: Man werde heute mit Intelligenz die eigenen Ziele [Islamisierung des Abendlandes] erreichen, anders als 1816 vor den Toren Wiens, wo Prinz Eugen dem Spuk ein Ende machte.

Fazit: Die Grünen sind zur inoffiziellen islamischen Partei in Deutschland mutiert.
Alleine die Farbwahl sagt alles aus: Grün ist in der arabischen Welt die Farbe des Propheten. Vielleicht erinnert sich jemand noch an die alte Staatsflagge Lybiens zu Ghaddafis Zeiten: Grün und auch seine Hauptwerk nannte er einst "Das Grüne Buch". Alles nur Zufall?

Man sieht es heute eindeutig: die Grünen wurden zur systematischen Diskreditierung der heutigen Politik aufgebaut, den sie repräsentieren alles Widerwärtige das es darin gibt im Übermass.WE.

PEGIDA & Co:

[20:25] JF: Anti-Legida-Anschläge in Leipzig

Linksextreme haben zwei Anschläge auf die Bahnverbindung zwischen Dresden und Leipzig begangen. Nach Informationen des Onlineportals MoPo24 der Morgenpost Sachsen seien am Nachmittag Kabelschächte in Leipzig-Volkmarsdorf in Brand gesetzt worden. Dadurch sei der Zugverkehr zwischen Dresden und Leipzig derzeit massiv eingeschränkt. Reisende müßten auf den S-Bahn-Verkehr ausweichen.

.. und die Polizei wird sich wieder bei der Antifa entschuldigen müssen! TB

[20:27] Leser-vor-Ort-Bericht-DE zur Legida:

bin zurück von der Demo und würde diese unter Flopp einordnen. Der komplette Ring war von Polizei eingekesselt als Ortsunkundiger hatte man kaum Chancen Zutritt zu bekommen.
Polizist an Polizist nirgens sichtbar ein Eingang . Verfilzte Zecken machten die Sache noch schwerer. Wenn dieses mal über 5.000 kommen würde mich das wundern.
Otto Normalverbraucher kann zu dieser geschlossenen Veranstaltung nicht hin oder er lässt sich schon nachmittags in der Innenstadt einschließen.

[18:40] T-Online: Hitler-Skandal - Pegida-Chef Lutz Bachmann tritt zurück

Nach heftiger Kritik an Facebook-Fotos in Hitler-Pose tritt der Gründer der islamkritischen Pegida-Bewegung, Lutz Bachmann, von seinen Funktionen bei der Organisation zurück. Das bestätigte Pegida-Sprecherin Kathrin Oertel mehreren Nachrichtenagenturen.

[19:00] Es ist Zeit für Profis in der Führung, denn diese Bewegung soll stark wachsen.WE.

[19:53] Leser-Kommentar-DE zum Rücktritt:

Der Rücktritt wegen des Fotos ist ja wohl lachhaft. So ein Kaliber wie Bachmann hält doch sowas aus.
Zumal seine Erklärung ja einleuchtend war. Wie Sie schon sagten, da steckt vermutlich anderes dahinter.
Bachmann und Örtel haben eingetütet, jetzt müssen da Profis ran. Taktisch wäre das klug.

[19:54] Der Schrauber dazu:

Aber sicher. Ich glaube alles. Sogar, daß man mit zwei Flugzeugen drei Hochhäuser abreißen kann. Und drei Waschmaschinen kaufe ich dem netten Vertreter an der Türe auch immer ab.
Durchsichtiger geht es kaum noch: Erst die Fake-Story mit Morddrohung und Sicherheitsgründe und jetzt der üblich verdächtige und auch erwartete Nazi-Skandal.
He Ihr Systemdeppen! Ich fühle mich beleidigt. Nicht religiös, sondern in meinem Intellekt! Für wie deppert haltet Ihr eigentlich die Leute, so einen primitiven Murks abzuziehen? Sucht doch Eure Darsteller etwas sorgfältiger aus, nicht im Dschungelcamp.

Die Masse, auch der Pegida-Anhänger werden es trotzdem glauben. Die wissen auch nicht, dass das alles organisiert ist und sie wahrscheinlich die Helden sein werden, die das museltreue, korrupte politische System beseitigen wird. Dazu braucht man wirklich Profis in der Führung.WE.

 
[12:00] Der geschasste Priester Spätling wegen Pegida Rede in NRW - Video:
PegidaNRW - Teil 3

[8:20] Telepolis: Leipzig steht ein unruhiger Abend bevor

Die Frage wird sein, ob die Bewegung, die sich gegen Asylbewerber, Migranten und vor allem Muslime wendet, die mehr Polizisten und ein Einwanderungsgesetz will und irgendwie Russland schätzt, nun noch attraktiver für Unzufriedene aller Art wird oder ob der Höhepunkt dann überschritten, wenn die Abendspaziergänger zu einer politischen Kraft wird. Legida macht aber schon mit dem Slogan der Demonstration "Für Heimat, Frieden und deutsche Leitkultur. Gegen religiösen Fanatismus, Islamisierung und Multikulti" deutlich, dass das Pegida-Konzept in Richtung Nationalismus, Fremdenfeindlichkeit und Deutschtümelei erweitert wird und damit deutlicher nach rechts rückt.

Die richtige Richtung, alles geplant.


Neu: 2015-01-20:

Allgemeine Themen:

PEGIDA & Co:

[20:00] Cartoon: Antifa

[19:15] Ein Bischof, der weg gehört: Bischof entzieht Emmericher Pastor nach Pegida-Auftritt Predigterlaubnis

[17:15] Der Hetzer zu „Legida“ meldet 60.000 Teilnehmer für Demo an

Während die Pegida-Demonstration in Dresden wegen Terrorwarnungen verboten wurde, will der Leipziger Ableger der Anti-Islam-Bewegung am Mittwoch mehrere zehntausend Teilnehmer mobilisieren. Insgesamt 19 Gegenkundgebungen sind geplant. Die Polizei ist in Alarmbereitschaft.

Also ich bin ja sehr zurückhaltend, was Verschwörungstheorien angeht, aber wenn die wirklich 60.000 Leute nach Leipzig bekommen, dann glaube selbst ich, dass das alles gesteuert sein muss. Ich dachte erst, das wäre ein Druckfehler! 6.000 maximal, aber doch nicht 60.000. Niemals geht das ohne Einflüsterer im Hintergrund. Zumal es der GAU für die deutsche Politik wäre. Die sollen bloß nicht anfangen, mit den Idioten von der Politik zu reden, sondern immer schön weiter protestieren, bis es mal richtig Ärger gibt!

Ja, es ist gesteuert, wie die Gegendemos - von den selben Systemabbruch-Regisseuren.WE.

[18:40] Leserkommentar: diese Teilnehmerzahl ist durchaus realistisch.

Schon mal in den Atlas geschaut? Leipzig liegt nicht nur verkehrstechnisch günstig, sondern in einem Einzugsgebiet von 1 Mio Menschen. Und wenn dort 1989 rund 70.000 Demonstranten auf der Straße waren, dann scheint die Ansage von 60.000 morgen plausibel? Zumal wirklich viele von außerhalb anreisen werden. Einschließlich Gegendemonstranten, Antifa-Schlägertrupps und angeforderten 40 Hundertschaften Polizei sind wir dann morgen 100.000 Leute in Leipzig! Hetzer, schließ Dich an!

[20:00] Leserkommentar: 60.000 werden das nie, das glaube ich erst wenn ich das sehe.

Anmelden kann er viele, sogar eine Million. Was er bekommt ist die andere Frage. Wenn er 20.000, also ein paar mehr als in Dresden letztens, begrüßen kann dann ist das schon mal was. Aber wie gesagt wenn ich das sehe dass da 60.000 sind glaube ich das.

Im Übrigen glaube ich nicht "das alles gesteuert ist". Weder PEGIDA noch die Gegendemos sind gesteuert. Wir erleben bei PEGIDA etwa das was wir 1989 in der DDR gesehen haben und damals war auch nichts gesteuert. PEGIDA ist in meinen Augen ein Zeichen für Unzufriedenheit der Bürger mit der Politik und mit Zuständen im Land, die Gegendemos sind die Folge von PEGIDA. Linke Gruppierungen gab es immer schon.... Wir erleben einfach ein Phänomen der Zeit.

Warten wir ab, wie viele kommen. Auch in der DDR waren die Montagdemos gesteuert. Wenn das nicht gesteuert wäre, würden die Lügenmedien das totschweigen, aber so hetzt man die Politik und die Medien auf diese Bewegungen. Man kann sich vor den Drehbuchschreibern und Regisseuren wirklich nur tief verneigen, ihr macht das grandios.WE.

[20:20] Der Hetzer - Antwort an den Leser von 18.40 Uhr:

OK, bin dabei! Aber Vorsicht, liebe Zecken und Muselversteher, ich war früher Hooligan und gefürchteter Kneipenschläger und habe die Neunziger in Marzahn überlebt; meine Erfahrungen im Straßenkampf sind also nicht unerheblich. Und das Beste: Das würde nie jemand vermuten, der mich sieht. Also passt auf, Ihr linken Vollidioten: Morgen kommt Eure Nemesis! Der alte Mann will's nochmal wissen; wundert Euch also nicht, wenn Euch ein kleiner, schmächtiger und völlig unauffälliger Typ mit ganz gewöhnlicher Kleidung und harmlosem Haarschnitt plötzlich einen seiner Hacken unter die Nase rammt!
 

[17:10] PI-News: 10 Thesen für die Legida morgen: Kubitschek: Warum ich bei der LEGIDA spreche

[16:00] Geolitico: Terror und Hass auf Pegida

Mit der Terrorwarnung gegen Pegida kann der Staat das Versammlungsrecht der Bürger nicht mehr gewährleisten. Die Freiheit, das Herz der Demokratie ist in Gefahr.

Es wird jetzt immer klarer: Pegida wird das Hauptinstrument zur Zerstörung der politischen Klasse und speziell der SPD im Ansehen bei der Bevölkerung sein - nach dem Terror. Offenbar hat man hochrangige SPD-Politiker dazu auch mit Moslem-Frauen verkuppelt. Und daher müssen die alle so laut gegen Pegida schreien. Sie laufen in eine gigantische Falle, alles clever eingefädelt.WE.
 

[13:33] Focus: Sarrazin kontert Merkel: "Der Islam gehört nicht zu Europa"

Thilo Sarrazin hat Kanzlerin Merkel wegen ihre Aussage, der Islam gehöre zu Deutschland, kritisiert und die Pegida-Demos verteidigt. Der frühere SPD-Politiker stört sich vor allem daran, dass ein wachsender Teil der muslimischen Mitbürger in Europa die westliche Werteordnung nicht teilt.

[15:20] Leserkommentar-AT: SPD und Islam:

Jetzt kommt es Schlag auf Schlag. Joschka Fischer: verheiratet mit einer Muslima. Kohl-Sohn Peter Kohl: verheiratet mit einer Muslima. SPD-Spitzenpolitiker Michael Neumann, Hamburger Senator für Inneres und Sport, seit 2004 Fraktionsvorsitzender der SPD-Fraktion: verheiratet mit einer Muslima. Michael Vesper, ehemaliger Politiker (Bündnis 90/Die Grünen), seit 2006 Generaldirektors des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB): verheitratet mit einer Muslima. Thomas Bellut, deutscher Publizist und Journalist, seit März 2012 Intendant des Zweiten Deutschen Fernsehens: verheiratet mit einer Muslima. Nils Schmid, SPD-Landesvorsitzender, Finanz- und Wirtschaftsminister der Kretschmann-Administration: verheiratet mit einer Muslima. Und nun auch: Sigmar Gabriel, Lehrer und GesamtSPD-Vorsitzender, massiver Förderer der Islamisierung Deutschlands: verheiratet mit einer Muslima.

Wer da Böses denkt ... mag durchaus richtig liegen. Seit seinen Anfängen verstand es der Islam, mittels gezielten Ehe-Dschihads die führenden Köpfe seiner Feinde auf seine Seite zu ziehen. Den Verlockungen einer muslimischen Nymphe sind die wenigsten gewachsen. Und wer erst als Mann eine Muslima geheiratet hat, wird früher oder später Muslim. So will es der Islam. So lehrt es die Erfahrung.

Waren da "lenkende Hände" im Spiel? und zwar sowohl bei solchen Eheschliessungen als auch bei Beförderungen?WE.

[16:00] Leserkommentar:
Stellvertreterin Gabriels soll auf dem nächsten Parteitag die Türkin Aydan Özoguz werden. Sie ist verwandt mit dem berüchtigten, vom Verfassungsschutz beäugten Muslim-Markt ihrer Gebrüder Özoguz, der schiitischen Filiale Achmadinedschads in Delmenhorst, und sie ist Ehefrau des Hamburger Innensenators Michael Neumann (SPD).

So viele Zufälle gibt es nicht, da sind "lenkende Hände" im Spiel, die SPD und Islam wurden verkuppelt, um beide gemeinsam abbrechen zu können.WE.

[16:00] Leserkommentar: Wahrscheinlich werden wir bereits von mehreren Muslimen regiert !

Die Auflistung des Lesers veranlasst mich auf folgendes hinzuweisen: Die Ehemänner sind wahrscheinlich bereits Moslems !
Damit die Ehe im muslimischen Heimatland anerkannt wird, muss der Ehegatte (hier die Männer) vor dem örtlichen Imam zum Islam konvertieren !

Schon lange persönlich bekannt ist mir der Fall einer iranischen Studentin, die einen Mitstudenten geheiratet hat.
Er musste zum Islam übertreten, damit die Ehe dort anerkannt wird, beide in ihr Heimatland fahren dürfen und nicht verhaftet werden !
Das war übrigens der einzige Grund, ein echter Konvertit ist er natürlich nicht.
Der Iran bleibt eine Diktatur der "Kirchenmänner" (Hatten wir hier früher auch mit unseren Fürstbischöfen)

Ich dachte bislang, das das auf den Iran beschränkt sei, habe aber auch nicht weiter darüber nachgedacht.
Vor kurzem lernte ich aber jemanden kennen, der das genau Gleiche erzählte. Er hat aber eine Türkin geheiratet und musste auch zum Imam..
Es dürfte leicht herauszubekommen sein, ob das für alle Türken/ Türkinnen gilt und ob es in letzter Zeit, dank Erdogan, vielleicht Verschärfungen in der Sache gegeben hat ?

Wir warten auf solche Aufdeckungen!
 

[08:37] T-Online: Merkel will Polizei mobilisieren - Pegida notfalls mit Bundeshilfe schützen

Das unglaubwürdigste G'schichterl Deutschlands. Merkel als Wahrerin der Demokratie! TB

[8:15] NTV: Innenminister reagieren irritiert Hat Sachsen die Gefahr "hochgejazzt"?

Das Dresdner Demonstrationsverbot der sächsischen Behörden stößt bei Innenministern aus anderen Bundesländern auf Unverständnis. Hinter vorgehaltener Hand ist von einer "unglücklichen Entscheidung" die Rede. Wie konkret war die Gefahr?

Wieder hat sich die Politik in eine Falle manövriert. Die Politik wollte die Demo nicht haben.WE.

[10:40] Leser-Einschätzung zur PEGIDA:

Bitte unbedingt posten (gern auch komprimiert!), um dem Deutschen Volk die Augen zu öffnen!
PEGIDA hat sich in den letzten Tagen endgültig selbst entlarvt. Pegida die Wahrheit: http://hogesa.info/?page_id=158

Kaum dass HOGESA über 5.000 Teilnehmer hatte, wurden in Köln die „großen Krawalle" inszeniert und HOGESA damit ins rechtsextreme Abseits gestellt.
Eine Woche später begann mit PEGIDA in Dresden eine neue friedliche Bürgerbewegung, bei der es mit der Organisation, Unterstützung durch Polizei, großer medialer Aufmerksamkeit usw. richtig rund läuft.
Die Politik hat wieder mal ein staatliches kontrolliertes Überdruckventil geschaffen und sorgt dafür, dass sich X-GIDA totläuft, weil außer Beachtung nicht wirklich etwas erreicht wird. Nur demonstrieren und ohne tatsächliche Ergebnisse gegen eine Wand schreien, wird auf Dauer langweilig. Das im System binden und „Einlullen" ist in vollem Gange z.B. Gesprächsrunden mit Po-litikern, Jauch(e)-TV, Pressekonferenzen usw.
PEGIDA kooperiert jetzt genau mit den Kräften, die unsere ganzen Probleme (auch die Islamisierung) verursachen und weiter vergrößern!!!

Thierse hat das bei Jauch auf den Punkt gebracht:
Man muss das den Bürgern nur lange (Zeit gewinnen) und oft genug (irgendwann wird jede Lüge zur Wahrheit) richtig erklären, bis die das Alles auch verstehen und gut finden. Während man noch diskutiert, erklärt und tiefes Verständnis zeigt, schafft die Politik heimlich unumkehrbare Tatsachen. Und irgendwann ist es zu spät!!!

Wirklich systemkritische Bürger werden auf den FB-Seiten von PEGIDA gelöscht, ausgesperrt und dürfen nicht mehr kommentieren. Menschen die auf den Demos mit eigenen Flyern und Transparenten richtige Systemkritik (GEZ-Abschaffen, NATO-Austritt, Volksabstimmungen etc.) üben und auf die URSACHEN unserer Probleme hinweisen, werden von den Ordner des Platzes verwiesen oder müssen ihre Transparente einrollen. Auch die guten Gastredner (Stephane Simon) mit Kritik am Staat werden nicht mehr eingeladen und erhalten keine Redezeit.

Einige PEGIDA-Ableger haben ganz andere Forderungen, welche wirklich die Wurzeln unserer Probleme angreifen.
z.B. LEGIDA hier https://legida.eu/position.html
Das stört natürlich und könnte sich eine vom System nicht erwünschte Richtung weiterentwickeln.
Darum werden von PEGIDA jetzt alle Ableger gleichgeschaltet!
Andere X-GIDAs werden nur noch als offizielle Ableger anerkannt und unterstützt, wenn diese das 19-Punkte-Positionspapier der PEGIDA anerkennen, unterschreiben, KEINE anderen eigenen Forderungen stellen und bisherige eigene Positionspapiere zurück nehmen.

Dieser Satz auf der gestrigen PK sagt alles:
"Wir wollen keine Revolution. Wir wollen ein anderes Verhältnis zwischen Politik und Bürgern.", Kathrin Oertel, Pegida-Sprecherin

Wer keine Revolution will, muss sich in den bestehenden Strukturen um Zustimmung (Wähler, Spender, Personal) bemühen.
Für uns ist PEGIDA nach der AfD die nächste große Enttäuschung...
Wir gehen dort nicht mehr hin und lassen uns weiter von unseren Gegner instrumentalisieren!

Ich hoffe sehr , das Cheffe damit Recht behält, dass im Hintergrund eine große in unserem Sinne richtige und echte Bürgerbewegung vorbereitet wurde, die auch wirklich das System stürzen will und nach Tag-X auch wird.
Dann sind wir sofort alle wieder auf den Straßen!

P.S. Ist doch logisch, dass IM Erika und ihre Enddarmbewohner sich für ein Fortführung der PEGIDA-Demos einsetzen. Die Volkswut entweicht auf den Demos und Gegendemos ohne irgendwelche Konsequenzen oder Gefahr für das eigene System und unsere Demokratie-Simulation läuft ruckelfrei weiter. Die kommen in Berlin vor Lachen über das Dummvolk bald nicht mehr zum re-gier-en...

[14:00] Nach dem Grossterror wird denen in Berlin das Lachen ganz sicher vergehen, dafür wurde gesorgt.WE.

[14:30] Leserkommentar-AT:
Langsam wird es Zeit dafür. Schön langsam wird der Großterror heißgeredet! Hoffentlich stellt der sich nicht nur als heiße Luft heraus! Die verschärften Freiheitsentzüge werden ja jetzt langsam aus der Lade gezogen und „schmackhaft" gemacht. Also wo bleibt der Terror?

Der Grossterror kommt ganz sicher, denn sonst hätte man nicht so viel Aufwand in ISIS und die mediale Vorbereitung gesteckt. Wir wissen nur nicht wann.WE.

[15:30] Leserkommentar: ich möchte hier dem Leser von 10.40 widersprechen.

Er sieht die Demonstrationen als ein Mittel, von untern her die Verkrustungen dieses Systems aufzubrechen. Das ist aber m.M.n. gar nicht der Sinn dieser Bewegung(en). Die xxGIDAs sind nunmehr als Marke etabliert worden, egal, wer sie nun im einzelnen organisiert. Viele auch nur mittelgroße Städte haben ihre GIDA. Und immer passiert dasselbe: Politik, Kirchen und Gewerkschaften nehmen reflexhaft die Anti-Stellung ein. Wenn man nun gestern auf der PEGIDA-Pressekonferenz die auf sechs Punkte eingedampften Forderungen anschaut, so hat die Politik keinerlei Möglichkeit mehr, mit PEGIDA in den Dialog zu treten, da von Anfang an die propagandistische Dicke Berta abgefeuert wurde .Ich halte insbesondere den sechsten Punkt, keine Stelleneinsparungen mehr bei der Polizei und deren endlich aufgaben-adäquate Ausrüstung, für den Todeskuss der Politik gegenüber, denn nach dem Terror wird sich der nicht-politische Teil der Polizeihierarchi e dieser Ablehnung erinneren.

Mit Paris wurde die hohe Politik in die Falle gelockt, mit den GIDA-Demos und ihren Unterdrückern und Bekämpfern wird die niedere Politik in die Falle gelockt und für den Rest hat man Korruptions- und Kinderfickerakten. Genial gemacht

Sehr gut analysiert. Das sind alles keine Zufälle sondern das Resultat sorgfältiger Planung.WE.

Deutschland & Euro/Europa/Welt:

[10:11] Eine Ansprache an das deutsche Volk. Der Traum einer Deutsch-Russischen Union Video


Neu: 2015-01-19:

Allgemeine Themen:

[17:45] Leserzuschrift: Zustand der Brücken in D:

Ich habe mit einem Ingenieur gesprochen, der für die Überprüfung der Brücken in einem deutschen Bundesland zuständig ist. Er sagt, daß Brücken, die einsturzgefährdet sind oder teilweise gesperrt werden müssten, aus dem Brückenbuch einfach verschwunden sind. Demnach sitzen Menschen in der Landesregierung, die Probleme durch Betrug und Fälschungen einfach fortschaffen und dabei Brückeneinstürze und Todefälle in Kauf nehmen. Es fahren heute Transporter über Brücken, die vier Mal so viel wiegen wie erlaubt.

Auch meine Insider-Quellen sagen, dass viel in die Infrastruktur wird investiert werden müssen.WE.

[18:30] Der Schrauber: Der Zustand ist erbärmlich. Warum?

1. Es wurde nur und ausschließlich auf Schleiß gefahren, d.h., es wurde absolut nichts für kontinierliche Erhaltung getan, das Geld ist in grüne Hirnwinde geflossen.
2. Wir schaffen es kaum, eine Baustelle in akzeptabler Zeit fertigzubringen, in DE geht buchstäblich nichts mehr. Dementsprechend gibt es entweder Chaos, oder wenn gerade eine von 100 Baustellen mal fertiggebracht wurde, sind 10 neuerliche Notstände aufgetreten.
Exponentielles Wachstum.
3. Personalwahl. Zumindest in NRW gilt Frauenquote über alles, egal wie.
Wir hatten unlängst die Artikel über die systematische Ausgrenzung von Männern verlinkt. Die stimmen.

Beispiel:
Vor Jahren hatte der WDR einen Bericht über einen Absturz, bzw. Schieflage der Glocke des Kölner Domes, wegen eine gebrochenen Lagerbockes. (Die ist nicht runtergekommen, hing aber auf halb acht.) Gezeigt wurde die Dombaumeisterin: Eine aufgedonnerte Tussi fortgeschrittenen Alters, die in einer heruntergekommenen Bar auch hätte arbeiten können.
Gefragt, warum denn der Schaden nicht auffiel, kam dann eine Antwort:
"Es konnte doch niemand wissen, daß die damals an der Glocke irgendwas...Gedruckse... rumgemacht haben."
Sie kannte die Teile nicht, sie kannte nicht, was daran gemacht wurde:
Ein Befestigungsloch wurde mittels Brenner zum Langloch gemacht, weil es sonst nicht paßte. Sie kannte diese einfachsten Grunddinge nicht. (Bild des Bockes wurde sogar gezeigt, der hatte einen Bruch, der möglicherweise seinen Ursprung dort im Loch hatte.) Nichts, was ein halbwegs erfahrener Techniker nicht sofort sieht und kennt.

Die Frage der Reporter war sogar berechtigt, wenn auch nicht hartnäckig genug: Es hätte im Vorfeld erkannt werden können, in jedem Fall, wenn die Inspektionen jemand gemacht hätte, der sich ein wenig auskennt.
Jetzt wissen Sie, wer über unsere Brücken wacht, da ist das nämlich nicht anders. Nur Geschlecht und Parteibuch entscheiden, qualifizierte Leute fallen grundsätzlich durchs Raster.

Es wird Zeit für ein Generalreinemachen.

[20:15] Leserkommentar: damit sich jeder ein Bild dieser Dombaumeisterin -

Frau mit Bindestrichnamen - machen kann hier Auszug aus Wikipedia, dort sogar mit Bild http://de.wikipedia.org/wiki/Barbara_Schock-Werner

Ab 1967 studierte sie an der Staatlichen Ingenieurschule für das Bauwesen in Stuttgart Architektur.

"Parallel studierte sie Kunstgeschichte und Geschichte an der Universität Stuttgart und Wien sowie abschließend seit 1975 an der Universität Bonn. Während eines neunmonatigen Studienaufenthaltes im Elsass forschte sie zum Straßburger Münster; 1978 folgt die Eheschließung mit dem Kunsthistoriker Kurt Löcher (ehemaliger Direktor am Germanischen Nationalmuseum Nürnberg) und kurz darauf die Geburt zweier Kinder. 1981 wurde Schock-Werner im Fach Kunstgeschichte promoviert"
Mehr rot-grün Gutmenschentum geht ja wohl kaum noch. Sogar auf Ihrem Portrait trägt sie die Farben. Solche Menschen haben dieses Land ruiniert - mögen sie dafür eine ordentliche Strafe bekommen!

Alles klar. Weg mit ihr, auf den Acker.

PEGIDA & Co:

[18:30] Gibt es heute doch einen Pegida-Marsch? Pegida Demo Verbot wegen Terror-Lüge?

[17:45] Der Schrauber: Aufruf der Linken zur Gegendemo gegen Pegida in Duisburg:

Es sind in letzter Zeit ja einige Hinweise gekommen, daß Gegenbewegungen gegen Pegida massiv aus dem System und der linken Garde heraus zusammengetrommelt werden.
Das ist kein Gerücht, das stimmt, es wird massiv über Gewerkschaften, Politik, EV-Kirche und Betriebsräte auf die Belegschaften von ÖD und auch Unternehmen eingewirkt.
Dazu als Anhang ein Schreiben, das in DU sogar mit Unterstützung der Politik verteilt wird.

Aus dem mitgeschickten Aufruf:

Duisburger Bürgerinnen und Bürger für Demokratie und Vielfalt.
Wir stellen uns der rassistischen und anti-muslimischen Hetze von „Pegida" in Duisburg entgegen

bisherige Unterstützer:
Sören Link, Oberbürgermeister der Stadt Duisburg
Duisburger Bündnis für Toleranz und Zivilcourage, DGB Niederrhein, DGB-Jugend Niederrhein, Evangelische Kirche in Duisburg, EVG Duisburg, GdP und GEW Duisburg, IG Metall Duisburg-Dinslaken, IG BCE Bezirk Duisburg, IG BAU Duisburg-Niederrhein, Integrationsrat der Stadt Duisburg, Jüdische Gemeinde Duisburg-Mülheim-Oberhausen, Jugendring Duisburg, NGG Region Nordrhein, SJD-Die Falken Duisburg, ver.di Bezirk Duisburg/Niederrhein.......

V.i.S.d.P.: DGB Niederrhein, Stapeltor 17-19, 47051 Duisburg

Wir wissen, wie die Sache weitergeht: nach dem Grossterror wird sich der Wind radikal drehen und alle diese Unterstützer werden die Blamierten und Diskreditierten sein. Man kann es auch so sehen: man will im neuen Kaiserreich keine Linken, keine SPD und keine Gewerkschaften mehr haben. So ist es richtig.WE.

[18:40] Leserkommentar:
Keiner von diesen Arschlöchern hat je im Leben etwas geleistet, produktiv gearbeitet. Das sind alles dummschwätzende Systemschmarotzer. Und sie wissen, dass das Ende des Systems auch das ihre sein wird.

Nein, sie wissen nicht, dass das Ende ihres Systems kommt, denn sonst würden sie sich verkriechen.WE.
 

[17:15] Die nächste Studie: Studie zu Demos in Dresden: Psychogramm der Pegida-Anhänger

[18:00] Leserkommentar:
Mich würde jetzt brennend eine Studie „Psychogramm der Pegida-Gegner" interessieren, basierend auf Umfragen unter den Gegendemonstranten.

Linke Studenten und Sozialhilfeempfänger.

[19:00] Der Schrauber:
Es sind: Turnbeutelvergesser, Pudelmützenimprägnierer, Bergaufbremser und Fahrradhelmträger.
 

[09:28] Leser-Zuschriften-DE zum Demo-Verbot:

(1) aber das Drohungen von wo auch immer sie gekommen sind darüber entscheiden ob und wie oder wer in Deutschland demonstriert werden darf. Wenn das im Grundgesetz stehende Demonstrationsrecht so ausgehebelt werden kann dann hat der Rechtsstaat verloren.Das Demonstrationsrecht ist ein universelles Recht, es muß schon wirklich handfeste Gründe geben muß wenn hier eingegriffen wird. Die Behörden sehe ich daher angehalten dem Bürger die Informationen zu geben und zwar alles. Offen und ehrlich. Wir reden hier über ein universelles Grundrecht. Da kann es nicht sein dass dieses von außen torpediert werden kann.
Gewisse Fragen habe ich dennoch dass das ganze eine abgekartete Sache zwischen Geheimdiensten und Behörden ist. Auch Deshalb, weil diese Zweifel durchaus gegeben sind, ist es wichtig Details der Bedrohung offen zu zeigen.

(2) Künftig wird es wohl zur Normalität in Deutschland daß der Bürger seine Grundrechte nicht mehr ausüben darf wenn es den Regierenden nicht in den Kragen passt und weil sie "den Bürger vor Terror schützen" müssen. Die Regierung hat sich den Islamismus mittlerweile also schon zum Werkzeug gemacht um ihre diktatorischen Machtgelüste auszuüben.
Die Bevölkerung zahlt Steuern für ihren Schutz durch die Polizei oder Sondereinsatzkräfte, wird aber nicht geschützt sondern die Ausübung ihrer Grundrechte verboten. Wenn aber der Papst kommt oder ein Herr Obama dann sind keine Kosten zu hoch um die Person zu schützen. Es wird Zeit daß man sich gegen diese Junta, die gemeinsame Sache mit den Islamisten macht, mit Waffengewalt wehrt und die Demokratie und das Grundgesetz verteidigt.

Ja, es läuft auf eine Abschaffung des Demonstrationsrechts hinaus. Der Staat hätte einfach sagen können: wir können euch nicht schützen, aber entscheidet selbst, ob ihr demonstriert.WE.
 

[9:00] Satire mit Wahrheit drinnen: SPIEGEL: Pegida plant Militärputsch

SPIEGEL-Reporter (fällt fast vom Stuhl): Sie werden – WAS?

M: Sind Sie taub? Wir werden die Macht in Deutschland übernehmen. Im nächsten Schritt werden wir eine militärgestützte konstitutionelle Monarchie installieren. Deutschland wird wieder einen Kaiser bekommen.

SPIEGEL-Reporter (Japst nach Luft): Wir haben es immer vermutet, dass Sie eine gewaltsame Machtübernahme planen. Wir haben es geahnt, so wahr mir Gott helfe. Aber das ist ja wirklich unfassbar. Und dazu bekennen Sie sich hier auch noch in aller Offenheit?

M: Der Marschbefehl ist bereits erteilt. In wenigen Stunden schlagen wir zu. Warum sollten wir jetzt noch mit unseren Zielen und Plänen hinterm Berg halten?

Das mit der Monarchie muss der Autor hier aufgefangen haben. Ja, Pegida & co werden die wesentlichen Instrumente zum Systemwechsel sein. Allerdings werden diese Bewegungen keine eigene Armee aufstellen, sondern Polizei und Militär werden zum Kaiser überlaufen. Das wurde schon ausreichend durch Hassaufbau vorbereitet. Es fehlt nur noch, dass die Gehälter ausfallen und der Kaiser welche anbieten kann. Auch Polizisten und Soldaten müssen von etwas leben.WE.


Neu: 2015-01-18:

Allgemeine Themen:

[15:48] Leser-Zuschrift-DE zum Druckkochtopf Deutschland:

In Deutschland steigt der Druck im Kessel tagtäglich weiter an!
Überall brodelt es massiv in der Bevölkerung und das System bekommt „aus allen Ecken" immer mehr Gegenwehr. Hier mal paar Beispiele, was sich derzeit in der FB-Gemeinde entwickelt:
https://www.facebook.com/Wweviul https://www.facebook.com/pages/PEGIDA/790669100971515 

https://www.facebook.com/pages/PEGADA-Patriotische-Europ%C3%A4er-Gegen-Die-Amerikanisierung-Des-Abendlandes/542745825828572

https://www.facebook.com/groups/763826230378833/?fref=ts https://www.facebook.com/Gemeinsam.Gegen.Die.GEZ

https://www.facebook.com/events/625434377584183/

Und hier noch n-tv.de
http://www.n-tv.de/wirtschaft/Gruene-Woche-beginnt-mit-Grossdemonstration-article14342821.html

[17:15] Die Wut auf die politische Klasse nimmt eindeutig zu.WE.

PEGIDA & Co:

[19:41] JF: Eine Schande für Deutschland

[19:10] Mannheimer-Blog: antifa: Massenmordaufruf gegen Pegida-Teilnehmer und Aufruf zur erneuten Zerstörung Dresdens!

"Wir lieben und fördern den Volkstod", "Dann geben wir den braunen PEGIDA Völkerabschaum den „letzten Ruck" zum endgültigen Volkstod!", "Rüsten für den Bürgerkrieg gegen die PEGIDA", "Den braun versifften Butz Flachmann werden wir mit einer Kettensäge in 88 Scheiben schneiden! Blutgericht in Dresden!"; "Kartoffel Massaker Nazischädel spalten von der braun versifften PEGIDA, NPD, AfD, Die Rechte usw"; "Wir werden die PEGIDA-NAZI Nazischweine in Flüssigstickstoff tauchen, damit wir die Nazischweine mit einen Vorschlaghammer in Stücke schlagen können! Nazi Scherben bringen Glück!"

Das ist ein Mordaufruf der Linken, wie er nicht einmal den blutrünstigsten Islam-Terroristen einfallen würde. Wir werden sehen, ob das rechtliche Konsequenzen hat, wahrscheinlich nicht. Ein MUST READ.WE.

[19:58] Der Schrauber zum blauen Cheffe-Kommentar-DE:

Da haben sich VS und BND aber mächtig Mühe gegeben, man mußte ja ein bißchen was zum kleine Kinder erschrecken bringen, um Verbote aussprechen zu können.
Dafür ging in Leipzig auch schon die Post ab, die Linken haben die City tyrannisiert.
Das ist typische System-Handschrift in DE. Jetzt fehlt noch eine aus dem Ruder gelaufene Pegida oder vergleichbare Demo, ein paar brennende Zeitungen vor Moscheen und möglicherweise sogar brennende Asylantenheime. Dazu weitere Linkenkrawalle.
Damit diskreditiert man alle Normaldenkenden als die Provokateure, die die Ruhe gestört haben, die linken Deutschen glauben das zu ausreichender Quote.

Nicht vergessen: Sämtliche dieser Bewegungen werden von den gleichen Leuten gesteuert, um ihre Ziele zu erreichen.
Danach kann man nämlich getrost sämtliche angeblich rechte Demos verbieten und sogar noch Islamkritik unter Paragraph 130 stellen.
Es gibt dafür genügend Akzeptanz im Volk, mindestens die Hälfte wünscht, Provokationen gegen den Islam zu verbieten und schieben das ganze Theater auf die Kritiker und Karikaturisten.

[20:10] Pegida & co sind sicher Geheimdienst/Eliten-gesteuert, ohne dass die es wissen. Auch die Antifa. Geniesst das Theater.WE.

[19:50] Leser-Zitat-Vorschlag zur PEGIDA etc:

..."Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen.
Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."  - Napoleon Bonaparte -
 

[15:45] Bild: Zu gefährlich!Pegida sagt Demo am Montag ab!

Offensichtlich hat ISIS am Freitag die Hinrichtung des Wortführers bei der Kundgebung vor der Semperoper befohlen!

[17:15] Im Focus steht, Terroristen hätten sich in die Menge mischen sollen, um Bachmann zu erschiessen. Das wird aber schlecht ankommen. Man sieht, die Politik kann die Sicherheit tatsächlich nicht mehr gewährleisten, weil sie die Terroristen hereingelassen und hofiert hat.

PS: auf PI-New war ein inzwischen gesperrtes Video der Linken verlinkt, das einen direkten Mordaufruf auf Pegida darstellt. Wir der Staat da etwas tun? vermutlich nicht, weil es die "heiligen Linken" waren.WE.

[19:03] Leser-Kommentare-DE zur Absage:

(1) ist das PEGIDA Demo - Verbot jetzt das Ende einer politischen Bewegung ??? Oder soll das ein Aufschaukeln bewirken - welches wiederum ein Bestandtteil des Drehbuches sein könnte ??? Es ist ja lediglich Bachmann bedroht worden - er könnte ja fern bleiben - aber das Jauch Interview mit Oertel findet ja auch nicht statt!
Als was soll man das bewerten - Zufall ???

Es stellt sich auch die Frage, wer die Drohung in wessen Auftrag ausgesprochen hat? TB

(2) So, nun ist es also so weit. Bisher absolut friedlich verlaufende Kundgebungen müssen durch Behörden unterbunden werden, weil irgendwelche verrückten Wüsten-Neger aus einer Kultur von vor 1000 Jahren drohen, hier Menschen umzubringen die das Recht zur freien Meinungsäußerung wahrnehmen wollen.

Damit ist dieser Staat nicht mehr in der Lage einer seiner wichtigsten Aufgaben nachzukommen, nämlich die Sicherheit seiner Bürger von innen sowie auch nach aussen hin sicherzustellen. Es bleibt daher nur noch die Schlussfolgerung, die BRD ist ein failed state, da könnte man ja genauso gut in Somalia oder im Kongo leben, wo eine solche Staatsführung wohl Usus ist. Dauert nicht mehr lange und diese Politikdarsteller hier sind erledigt, aber sowas von, wird wohl Zeit für euch die Fluchtkoffer zu packen.
 

[10:51] ET: Ex-Präsident des Bundesverfassungsgerichts zur Pegida-Debatte:„Man sollte die demokratischen Rechte der Bürger achten"

[09:11] Focus: Historiker: Fehlendes Westfernsehen Grund für Pegida-Zulauf

Der Historiker Heinrich August Winkler hält den fehlenden Zugang zum Westfernsehen zu DDR-Zeiten für eine Ursache der islamfeindlichen Pegida-Proteste in Dresden. Derweil bereitet sich Magdeburg auf die am Montag geplante Demonstration vor.

[17.20] Das ist alles Unsinn: die Organisatoren haben sich Dresden aus symbolischen Gründen ausgesucht. Die Verbindung zu den Montags-Demos am Ende der DDR sollte hergestellt werden.WE.

[20:12] Leser-Kommentar-DE zum fehlenden Westfernsehen:

Das ist Unsinn. Die gesamte Bundesrepublik ist aufgrund der gleichgeschalteten Lügenpresse ein Tal der Ahnungslosen.


Neu: 2015-01-17:

Allgemeine Themen:

[20:00] Satire: The Million Merkel March

[18:20] Bitte nicht  nur wegen Drogenanbau: "Bild:" Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Özdemir

PEGIDA & co:

[16:00] Die Chefs streiten: Sollbruchstelle

[11:20] Leserzuschrift zu den "Terrorwarnungen" bzgl. Pegida:

Zu den Terrorwarunungen hinsichtlich Pegida. Das halte ich für nicht authentisch. Den Regierenden geht ordentlich die Düse, Pegida könnte sich zu einer Massenbewegung auswachsen und sie hinwegfegen a la DDR-Regime. Sie wissen auch aus der DDR-Erfahrung, daß wenn es drauf ankommt weder Polizei noch Bundeswehr die Befehle zum "Niederschlagen"
befolgen werden. Also zieht man alle Propagandaregister um das Phänomen klein zu kriegen. Hier: Angstmache. Einmal die Demos selbst, dann die Bahnhöfe über die viele anreisen dürften.

Auch das kann sein, aber die Pegida-Kundgebungen wären ein lohnendes Anschlagsziel, weil es den Hass der Bevölkerung auf Politik und Islam massivst steigern würde.WE.

[12:00] Leserkommentar:
in Dresden spazieren vorwiegend Ostdeutsche, die sich noch sehr gut an die Zeit vor der Maueröffnung erinnern können. Die lassen sich nicht unterkriegen. Genauso wenig, wie sie sich 89 haben unterkriegen lassen. Und 89 war keinesfalls klar, ob sie nicht doch zusammen geschossen werden. Und ja, die meisten hatten Angst und viele haben in ihrem Leben das erste Mal gebetet. Und trotzdem sind immer mehr auf die Straße gegangen. Und so wird es auch diesmal sein. Der Damm ist damals gebrochen und er ist jetzt gebrochen. Das ist förmlich greifbar und spürbar. Ich denke, dass diese Bewegung auch auf andere Länder übergreifen wird.

Damals wie heute wird ein Regime beseitigt.
 

[7:50] Leserzuschrift: Anti-Pegida-Indoktrinierung in den Schulen:

Guten Abend vielleicht ist das was für Eure Seite das was da unten beschrieben ist hat man mit unserer 8 Jährigen Nichte probiert ihre Mutter ist aus allen Wolken gefallen als das Kind mit den Fragen ankam. Diese Methoden hat die Stasi schon angewandt ???

In Dresden wird hinter vorgehaltener Hand immer häufiger von Personen berichtet, die an Schulen Kinder und Jugendliche unter Einsatz von Lockmitteln, das Aushorchen deren Eltern in Bezug auf PEGIDA schmackhaft machen wollen.Jetzt ist diese Geschichte auch bei mir im engeren Bekanntenkreis aufgekommen und es handelte sich hierbei um die 56.Grundschule in Dresden.
Gibt es vielleicht noch mehr Leute die sowas gehört oder vielleicht auch erlebt oder beobachtet haben?!
Bitte schreibt, sowas muß öffentlich gemacht werden!
Sollte das stimmen, schwenkten die jetzigen Machthaber bereits mit der weißen Fahne!

Das geschieht nicht nur in Dresden, wir haben schon mehrfach über soetwas berichtet. Die Volkswut auf die heutigen Machthaber soll ins Unendliche gesteigert werden. Denn jetzt vergreifen sich die bereits an den Kindern, die sie zu Spitzeln machen wollen.WE.

[11:10] Leserkommentar: Die Parallelen sind unverkennbar!

Ich habe 1989 noch als sehr junge Lehrerin in einer ostdeutschen Schule gearbeitet. Da mich die ultrarote Direktorin aufgrund meiner Lehrmethoden absolut nicht mochte, war für mich jeder Tag ein Spiessrutenlauf, in jeder Dienstberatung wurde vor versammelter Mannschaft auf mich grundlos "eingedroschen". Die Parteiversammlung der SED war für jeden Lehrer Pflicht, ob Mitglied oder nicht! Einer meiner ebenfalls jungen Kollegen hatte am letzte Tag seiner Krankschreibung auf einer Demo für das "Neue Forum" gesprochen. Die Direktorin sorge dafür, dass er seinen Job verlor. Anschliessend schnüffelte die staatliche Schulkommission herum, wer bei Gesprächen im "Lehrerkollektiv" welche Position zu dem Kollegen vertreten hatte. Ich selbst wurde nicht befragt, aber man fragte über mich, um gleich Alles in einem Abwasch zu erledigen. Als die Wende erfolgt war, waren die Direktorin und ihre Entourage an der Schule auch plötzlich alle über Nacht gewendet und gehörten der SPD- Bildungskommission an. Ich persönlich habe 1991 gekündigt, es war unerträglich! Aber: "Der Schoss ist fruchtbar noch!"

Diesesmal wird es für Wendehälse nicht mehr so einfach: es gibt Gesinnungsdatenbanken und ganz wichtig: das staatliche Bildungssystem wird aufgelöst.WE.

[12:20] Leserkommentar: Wendehälse:

Leider wurde 1989 nicht deutsch-gründlich, sondern einfach nur schlampig gearbeitet. Nachdem die Wende vollzogen war, hatten immer noch und das bis heute, verlauste SED-Figuren ihre dreckigen Pfoten überall drin. Aber dieses Mal werden wir gründlich arbeiten (hoffentlich) und alle die den Mob überleben den Volksgerichtshöfen und anschließend den Straflagern übergeben. Der Lehrerin kann man nur gratulieren die Kurve gekriegt zu haben, denn auch an solche veganverschwulten Hirnwäscher wie in ihrem Beitrag geschrieben, wird man sich erinnern. Warum das so sein wird ist kurz und knapp erklärt. 1989/90 gab es keinen Hunger als Folge des Zusammenbruchs. Das wird dieses Mal komplett anders sein.

Und bitte nicht vergessen: damals ging ein extrem sozialistisches Regime in ein moderat sozialistisches Regime über. Das ist diesesmal ganz anders.WE.

[16:30] Leserkommentar:
In Baden-Württemberg werden meine Kinder Kl.7 und 9 am Gymnasium "entsprechend" über Pegida "unterrichtet". Mein Sohn (Kl.9) berichtet, es fallen Schlagworte wie Nazis, Rechtsradikale etc. die es zu bekämpfen gilt. Ansonsten ist der Unterricht natürlich insgesamt entsprechend infiltriert, nur zwei, drei Jungs beugen sich nicht der Indoktrinierung.

Da werden dann die Eltern beginnen, Verhaftungslisten zu schreiben.


Neu: 2015-01-16:

Allgemeine Themen:

[12:45] Verspekuliert: Kursbeben in der Schweiz verschärft Finanzkrise in Essen

PEGIDA & co:

[14:55] Pegida redet mit Günther Jauch: Kathrin Oertel am Sonntag erstmals in ARD-Talk

Der Dame wünsche ich Eier, wenn sie in die Höhle des linken Medienlöwen muss. NB

[9:30] Mannheimer-Blog: Pegida hat das Zeug zu einer mächtigen neokonservativen Volkspartei

Was unterscheidet Deutschland von Frankreich, Finnland, Schweden, Dänemark und den Niederlanden? Richtig. Wir haben keine Partei, die sich klar gegen die Islamisierung positioniert und – jetzt kommt's – der Rede wert ist. Klar, wir haben "Die Freiheit", "Pro-NRW", diverse andere "Pro's", wir haben die Republikaner. (Von der NPD will ich hier nicht reden, weil wir Islamkritiker keine Nazis sind.)

All den zuvor genannten Parteien ist eines gemeinsam: Sie sind klein bis winzig, untereinander oft zerstritten und haben mittel- bis langfristig kaum Aussicht, über die 5-Prozent-Hürde zu kommen. Ihnen ist auch gemeinsam, dass sie – kaum gegründet – von der Übermacht der linken Ssystempresse sofort (und wahrheitswidrig) in die rechte bis rechtsextreme Ecke gestellt wurden. Das hat System und hat mit Wahrheit nichts zu tun.

Ja, das ist das Problem dieser Kleinparteien, sie werden von den linken Medien niedergemacht. Und jeder will Häuptling sein, nicht Partei-Indianer. In Zukunft wird es aber keine Parteien mehr geben, sondern eine absolutisitische Monarchie.WE.
 

[9:00] Spiegel: Pegida-Demonstrationen: Merkel versteht, hat aber kein Verständnis

Bundeskanzlerin Angela Merkel kann die Sorgen der Pegida-Anhänger nachvollziehen. Das erklärte sie jetzt in einem Interview. Trotzdem distanzierte sie sich erneut mit klaren Worten von den Demonstrationen.

Pegida wird dich auf deine Flucht-Ranch in Paraguay vertreiben, IM Erika. Dort darfst du aber nur hin, wenn du heute deine Rolle richtig spielst.WE.

Deutschland & Euro/EU/Welt:

[10:00] Vernünftig: AfD fordert, dass Deutschland sofort den Euro-Raum verlässt


Neu: 2015-01-15:

Allgemeine Themen:

[17:50] Focus: Merkel unterläuft Antisemitismus-Versprecher

[15:00] GEZ wildgeworden: Deutschland staunt Jagdhund soll Rundfunkbeitrag zahlen

[9:15] Was man alles einklagen kann: Amt zahlt Baukredit für Hartz-IV-Empfänger

PEGIDA & co:

[19:10] Leserzuschrift zu Indoktrination an Schulen wegen PEGIDA

„Nach Informationen eines Vaters wurde gestern und heute (Mittwoch, 14. Januar 2015) an bayerischen Gymnasien das ThemaPEGIDA besprochen.
Seinen Angaben zufolge wurde jeder Lehrer dazu angehalten dieses Thema zu platzieren und die Schüler auf Linie zu bringen – egal in welchem Umfang."

Als einer, der zu DDR- Zeiten noch ein halbes Jahr Staatsbürgerkunde in 1989 miterleben durfte, bin ich schockiert.
Man schaue sich die Leserkommentare darunter an. Was hier an den Schulen durch die linke Lehrerschaft propagiert wird, ist unterste Kanone. Das ist wohl quer durch DE so. Eltern, passt auf eure Kinder auf! Da sollte sofort etwas unternommen werden!
Notiert euch die Lehrer, Zeugen und was da alles schriftlich und mündlich verbrochen wurde.
Nach dem großen Kehraus dieses Pack zur Verantwortung ziehen.

Das ist der beste Beweis dafür, dass dieses Bildungssystem entfernt werden soll.WE.
 

[15:37] Leser-Kommentar-AT zu Realitätsverweigerung von Merkel und Pfarrer:

der 'Todenhoefer-IS-Bericht' stuendl.auf N-tv erwaehnt...gabs auch in voller Laenge zu sehen.
Aber Merkel und der Pfarrer schwimmen verstaerkt auf rotgruenem Multi-Kulti-Lobgesang, die ganze Partei kuscht dazu, keiner!! traut sich aus dem Schuetzengraben - der sie in Sicherheit zur Kanzlerin wiegt- raus ihr was zu sagen...
"Weg schauen/hoeren" ist angesagt...Der Dtsch.Bundestag beraet waehren dessen lieber 'intensiv' ueber die Einfuehrung "Quengelfreier Kassen" fuer Kinder...brutal gut!
Die Prioritäten der Politiker in Deutschland sind erstaunlicher als alles was man aus der Polit-Liga kannte. Taeglich wirds lustiger/grausiger.
Du Deutschland - mit und wegen Deiner bescheuerten Politik(erwahl) wird ganz Europa mglw.zum Schlachtfeld, da muss keiner aus Oesterreich kommen das klappt auch mit ner Professorin aus der DDR.
Die A-karte bleibt diesmal zu 100% in Deutschland. Man muss ueber unsere Polit-Vollpfosten hier fast dankbar sein.

[19:10] Es ist eben Zeit für einen grossen Machtwechsel.WE.
 

[10:30] Geolitico: Denk’ ich an Deutschland

[8:40] Leserzuschrift: PEGIDA und "Je suis rien-ne-va-plus!"

Hat sich denn noch niemand die Frage welcher Staatschef eine direkte Verbindung zu Dresden hat und warum gerade Dresden ausgesucht wurden für das Signal? Putin.

Die "Netzwerke" sind nach wie vor aktiv und man versucht derzeit herauszufinden wieviel Substanz ohne aktive Mobilisierung auf die Straße geht. Im nächsten Schritt wird man PEGIDA durch die politischen Eliten und Medien abdrehen lassen - das geschieht aktuell. Danach erfolgt das von Ihnen beschrieben Chaos-Szenario, welches Hunderttausende auf die Straßen bringen wird. Die Politik wird analog der Entwicklungen in der DDR im Oktober/November 1989 nicht mehr wissen was zu tun ist, da sie in diesen Mustern nicht denken kann. Parallel dazu wird der Euro auf Grund der Unsicherheit im Hauptland wörtlich kollabieren mit dem gesamten Kanon an Auswirkungen. Die Zeit der Positionierungen am Roulette-Tisch endet in diesen Tagen. Danach heißt es klassisch für die Unentschlossenen: Je suis rien-ne-va-plus!

Möglicherweise hat Putin da eine Rolle gespielt. Am Ende sollen Pegida und ähnliche Bewegungen die politische Klasse vertreiben.WE.
 

[8:15] DWN: Verfassungsschutz: Pegida ist kein Beobachtungs-Ziel

Das Landesamt für Verfassungsschutz Sachsen meldet, dass die NPD und weitere Rechtsextremisten die Pegida-Demonstrationen als Werbeplattform nutzen. Doch ihr Einfluss habe keinen Einfluss auf Verlauf und Inhalt der Proteste. Pegida sei kein nachrichtendienstliches Beobachtungs-Objekt.

Die gute Nachricht. Man kann aber annehmen, dass sowohl Pegida als auch die Gegendemos und die Erpressung von Politikern von Geheimdiensten oder ähnlichem gesteuert wird.WE.
 

[8:00] Guido Grandt: GERMANBELLION: Wie Angela Merkel Volk und Partei spaltet und eine PEGIDA-Studie für Furore sorgt!

Das vereinte Deutschland ist wieder gespalten!

Grund dafür sind unsere Volksvertreter, die wegen der PEGIDA-Bewegungen und ihrer Einwanderungspolitik wie ein aufgeschreckter Hühnerhaufen quer durch die Republik rennen und 40.000 Demonstranten (so viele sollen es letzten Montag jedenfalls in Dresden gewesen sein und nicht etwa 25.000) beleidigen, beschimpfen, verunglimpfen, diffamieren – ja, kriminalisieren!

Daraus lässt sich schließen: Auch wenn sich PEGIDA dem Namen nach gegen die Islamisierung des Abendlandes wendet, sind die Kundgebungen für die Mehrheit der Teilnehmer in erster Linie eine Möglichkeit, tief empfundene, bisher nicht öffentlich artikulierte Ressentiments gegenüber politischer und meinungsbildender Elite zum Ausdruck zu bringen.

Ja, es geht in Wirklichkeit gegen die politische Klasse aus Politik und Medien. Diese soll entfernt werden, das wird nach Grossterror und Crash geschehen. Wenn die ihr Schicksal kennen würden...WE.


Neu: 2015-01-14:

Allgemeine Themen:

[17:10] Leser-Kommentar-DE zum beginnenden Stellungspiel:

Der Chef der Atlantik-Brücke, Friedrich Merz, bringt sich schon einmal als Nachfolger des Merkels in Stellung. Laut Badischer Zeitung von heute (Druckausgabe), widersprach er Merkel direkt indem er sagte "Der Islam gehört nicht zu Deutschland".

Sie macht's ihm auch leicht!

[17:52] Leser-Kommentar-DE zum beginnenden Stellungsspiel:

Endlich, endlich, endlich. Die Vertreibung der Zonenwachtel, der Gaukler, der Miseren beginnt. Einst hat IM Erika alle mit Rückgrat in der CDU im weiten Umkreis vertrieben. Mit Hilfe des Herrn der sie sein "Mädel" nannte (warum auch immer). Seit damals herrscht Lug, Trug, SED-Taktik, Lüge. Begonnen hat die erstaunliche Karriere des Mädchens mit der Morsleben-Lüge (bitte unbedingt googeln Atommüll Morsleben) Ein halbes Dorf soll gestoreben sein.
F.Merz ist zurück. Super. Hoffentlich bringt der seinen Parteifreunden endlich bei dass die Kaiserin keinerlei schöne Kleider hat, sondern Splitternackt und unansehlich ist.

[19:00] Der Merz weiss offenbar auch nicht was kommt, denn sonst würde seine Verbindungen zur Atlantikbrücke abbauen und untertauchen.WE.
 

[10:00] Der Hetzer zu: Jetzt verliert Verdi-Chef Bsirske jedes Maß

Der Verdi-Chef fordert für den öffentlichen Dienst bis zu elf Prozent mehr Geld. Die aberwitzige Begründung: Seine beamtenähnlichen Beschäftigten müssten „Schritt halten mit der Einkommensentwicklung der Privatwirtschaft" – weiß er überhaupt, was echte Arbeiter und Angestellte verdienen?

Bsirske hatte noch nie irgendein Gefühl für's Maßhalten, warum jetzt also so überrascht? Der Grund dafür steht im Artikel. Ansonsten wundert es mich, dass sich jemand in derartigen Zeiten, kurz vor dem zu erwartenden Absturz der gesamten Weltwirtschaft, zu solchen Forderungen hinreißen lässt, noch dazu für die Angestellten im öffentlichen Dienst, die ohnehin nicht unbedingt den Ruf genießen, die arbeitsamsten Menschen der Welt zu sein. Hat der dafür Geld bekommen, ausgerechnet jetzt solche Forderungen zu erheben? Ist das der Anfang vom Ende der Gewerkschaften? Das wär ja mal was. Wenn nicht: Die Vergabejuristen im LAGeSo Berlin wird's freuen: Wieder 200 EUR im Monat mehr für Unfähigkeit und Ignoranz bei der Schaffung von Unterkünften für allseits willkommene Asylafrikaner.

Wir wissen es nicht. Aber Bsirske ist sicher ein Fall für ein extrahartes Straflager.

[11:00] Leserkommentar:
Wie soll der Beamtenapparat sonst abgebrochen werden?? Das geht nur durch diese Forderungen, damit der Steuerzahler sieht, was Sache ist.
Es geht wie immer bei diesem Drama um ÜBERTREIBUNGEN !
Also gehört Bsirskes Spiel zum Drehbuch.

Kann auch sein.

[15:42] Der Widerstandskämpfer:
Jetzt reicht es mit den ewigen, präpotenten Forderungen überflüssiger und sinnloser Funktionärs-Parasiten. Jetzt ist mal der produktive Souverän dran etwas zu fordern, und nichts Geringeres als die Abschaffung dieses sinnlosen Beamten- und Funktionärsstaates. Es ist höchst an der Zeit, den Steuerstreik auszurufen, Obrigkeitsgläubigkeit abzulegen, und diesem Funktionärstum mit Frechheit, Respektlosigkeit, Ungehorsam, Unbequemlichkeit und Unfolgsamkeit zu begegnen. Die Daseinsberechtigung dieser grauslichen Bonzen ist heute durch nichts mehr zu rechtfertigen. Gott hat bekanntlich die Welt erschaffen. Ob dies auch auch für das System der repräsentativen Demokratie inklusive ihres Parteiensystems, Gewerkschaften und Kammern gilt, bleibt allerdings dahingestellt. In einer von mir durchgeführten repräsentativen Umfrage (allerdings nur in meinem persönlichen Umfeld) verneinten zu 100% der Befragten die Notwendigkeit einer Partei oder eines Parteiensystems. In Österreich haben wir schon einen KaiserWalzer, jetzt fehlt nur noch der KaiserWalter !

WANTED KAISERWALTER FOR PRESIDENT HER DAMIT 

[19:00] Weder als Präsident, noch als Kaiser stehe ich zur Verfügung.WE.


[9:00] Michael Winklers Pranger: Das ist ja unerträglich!

PEGIDA & co:

[16:21] Focus: Forscher erklären: Das ist der typische Pegida-Demonstrant

Eine Studie der Dresdner TU hat es sich zum Ziel gemacht, den typischen Pegida-Demonstranten herauszuarbeiten. Nun veröffentlichten die Wissenschaftler die Ergebnisse: Der typische Anhänger käme demnach aus der Mittelschicht, sei 48 Jahre alt, ostdeutsch und männlich.


[13:45] Was schon erforscht wird: Der gebildete männliche Gutverdiener Forscher erklären: Das ist der typische Pegida-Demonstrant

[12:45] Von einem Teilnehmer: LEGIDA hat die Feuertaufe bestanden

[9:15] Leserzuschrift: Merkels Kernaussage zum Islam gestern in der Lügenpresse:

Man kann es nicht oft genug wiederholen, und es war gestern nicht nur in der "Lügenpresse" zu lesen und hören, Frau Merkels Kernaussage in Bezug zum pariser Attentat: "DER ISLAM GEHÖRT ZU DEUTSCHAND". Frau Merkel hätte im Umkehrschluss auch sagen können: "Der islamische Terror wird in Zukunft auch in Deutschland akzeptiert werden müssen". Aber welcher Bürger möchte in ständiger Angst vor einer Religion leben? Diese Aussage ist in Wahrheit der eigentliche Spaltpilz, der letzendlich die Gesellschaft entzweit und der Pegidabewegung neuen Zulauf beschert. Gewollt oder nicht, wird die Pegida gleichzeitig als äußerst negativ mit dem Nationalsozialismus in Verbindung gebracht. Schizophrene Zeiten - bereiten Sie sich vor!

Nur einige Zutaten fehlen noch: Grossterror und Crash.
 

[8:00] Spiegel: Mahnwache nach Terror in Paris: Gauck dankt Muslimen

"Das ist ein patriotisches 'Ja' zu unserem Land": Bundespräsident Gauck dankt bei einer Mahnwache in Berlin den muslimischen Gemeinschaften für das Zeichen gegen Terror. Den Tätern von Paris rief er zu: "Euer Hass ist unser Ansporn."

Für was dankt der Bundes-Gauckler denn den Moslems? für deren Terror? für deren Arroganz und Kriminalität? Was wird er nach dem Grossterror sagen, der sicher auch nach Deutschland kommen wird? Es wird wirklich Zeit, dass dieser Typ durch den Kaiser ersetzt wird.WE.

[7:50] Der Schrauber:
Er dankt dafür, sich bücken zu dürfen. Dazu muß man nur seinen dämlichen Spruch vom Bezug ändern: "Euer Haß ist unser Ansporn" heißt dann nämlich: Der Haß der Musels gegen uns, ist der Politschranzen Ansporn, sich immer widerlicher zu unterwerfen.
Ihre Forderung im blauen Kommentar zum Rauchverbot in AT gilt also auch hier: Mögen die schärfsten und härtesten Straflager im neuen System den "Ansporn" darstellen!
Und als Motivatoren nur die ausgesuchtesten Prügelpädagogen!

Um in die Straflager zu kommen, müssen diese Typen erst einmal dem Mob der betrogenen Sparer entkommen. Und sie wissen noch nichts von ihrem Schicksal.WE.

[9:40] Der Stratege:
Der Schrauber hat vollkommen recht hinsichtlich der Aussage des Bundesgauckler, dass der islamische Hass nur zusätzlicher Ansporn sei. Den für den Bundesgauckler scheint es in der Tat nichts Größeres zu geben, als sich täglich in noch größerer Unterwerfung und Selbstkasteiung zu üben. Für tibetanische Mönche ist es das Ziel Tage und Wochen in Meditation versinken zu können, dann sind sie wahre Meister. Ein wahrer Meister aus Sicht des Bundesgaucklers dürfte sein, wer es schafft den Rest seines Lebens in Büßerhaltung mit gesenktem Antlitz und ohne jegliches Rückgrat und bei totaler Unterwerfung vor allem fremden zu verharren. Und dies konsequent bis zum Ende seines Lebensende oder sogar darüber hinaus. Dann ist absolute gaucklerische Vollkommenheit erreicht.

Der Gauck soll die Demokratie von der Staatsspitze her zerstören, das ist offenbar sein Auftrag.

[9:45] Leserkommentar: politischer Abschaum:

wie mir geht es bestimmt vielen kritischen Menschen und Hartgeldlesern das einem nur schlecht werden kann ob dieser gigantischen Heuchelei des politischen Abschaumes der uns hier regiert!
Was ich nicht verstehe weshalb immer nur nach Straflagern gerufen wird?? Da wir doch auf Grund der unbeschreiblichen Verbrechen dieser korrupten Nomenklatura am deutschen Volk eigentlich auf Hoch- und Landesverrat plädieren müssen und somit nur eine Strafe in Frage kommt!!!!
Ich wäre dafür und ich hoffe es wird nach dem ganzen Chaos ein Volksgerichtshof ohne Gutmenschelei
die Höchtsstrafe verhängen und sofort zu vollziehen. (Siehe Rumänien)

Ob die Volksgerichte auch die Todesstrafe verhängen werden, weiss ich nicht. Ein richtig hartes Straflager ist eine härtere Strafe.WE.

[15:44] Der Hetzer dazu:

Die Todesstrafe ist Unsinn. Besser Straflager. Eins dürfen wir ja dabei nicht vergessen: Die meisten dieser Heuchler sind doch viel mehr gestraft, wenn sich die Wahrheit auf einmal durchsetzt und sie keinen mehr täuschen können. Stellen Sie sich den Gabriel oder die Nahles doch mal als ganz normale Bürger ohne Personenschutz und ohne Einkommen vor. Ist das nicht Strafe genug? Ich finde schon. Und nur wegen etwas Heuchelei gleich neue Schuld auf sich zu laden durch die Vollstreckung von Todesurteilen wäre kein guter Start in die neue Gesellschaft. Genug von denen wird der Pöbel schon erwischen in der brutalen Zwischenzeit des Zusammenbruchs. Und für diejenigen, die es wider Erwarten überleben sollten, muss nur eins gelten: Sie dürfen nie wieder in einer verantwortlichen Position arbeiten und bekommen auch keine Rente. Das ist für die eine solche Strafe, die bringen sich freiwillig selbst um; darauf verwette ich meinen knochigen weißen Arsch.

[19:00] Auch in den Straflagern wird die Todesrate recht hoch sein. Zumindest haben sie vorher noch echte Arbeit gemacht.WE.

[18:06] Leser-Kommentar-DE zur moslemischen Mahnwache von gestern:

Zu der Mahnwache in Berlin am gestrigen Tage: Sie war ja (auf massiven Druck hin) von den Moslems ausgerufen worden. Organisiert - vermutlich einfach vereinnahmt - allerdings sofort von den deutschen Parteien (Möglichkeit eines weiteren Fotoshooting-Termins). Es habe irgendwo gelesen, dass es ca. 10.000 Teilnehmer gewesen sein sollen, die bis zum Hotel Adlon gestanden hätten. Dieses liegt direkt an der Ecke des Pariser Platzes. Ich weiß nicht, ob so viele Menschen auf den Pariser Platz passen, so groß habe ich den nicht in Erinnerung. Sei's drum, ist eh eine jämmerliche Zahl. Was mich interessieren würde ist, wieviele Moslems denn wohl dabei waren? Es gibt in Berlin meines Wissens ca. eine viertel Mio Muslime - und dann finden sich zur muslimischen Mahnwache 10.000 People ein, vermutlich überwiegend Deutsche? Das sagt doch eigentlich alles. Außer Spesen nichts gewesen, ein paar Fotos von dicken Menschen mit bedröppelten Gesichtern, festgehalten für die Geschichte. Heuchler.

Deutschland & Euro/EU/Welt:

[8:15] An die USA weitergereicht? Enttarnter Spion stahl Liste mit 3500 Agenten-Namen


Neu: 2015-01-13:

Allgemeine Themen:

[18:50] Weiter in Richtung Diktatur: Merkel will Vorratsdaten-Speicherung umsetzen

[13:50] Leserzuschrift: Und monatlich brennt eine Kirche

Nachdem in meiner Lokalzeitung schon wieder eine Brandstiftung in einer Kirche kurz am Rande vermerkt wurde, habe ich etwas im Internet recherchiert. Ich habe deutschsprachige Berichte über 35 Brände in/an Kirchen in den vergangenen 18 Monaten gefunden. In 5 Fällen geht man von technischen Defekten, Blitzschlag oder Unachtsamen Umgang mit Kerzen aus. Aber in 20 Fällen hat man eindeutig Brandstiftung als Ursache genannt.
Nach der Brandstiftung in Garbsen am 30.06.2014 wo noch von einigen Medien die Pogromstimmung unter „Jugendlichen“ beim Brand deutlich gemacht wurde („Jubel und Handyvideos“, „Feuerwehr durch jugendliche Behindert“) hält man sich in der Berichterstattung sehr zurück. Überregional bekannt wurden da nur der große Brand in St. Martha Nürnberg („technischer Defekt“) und die Brandstiftung in einer koptischen Kirche in Berlin-Lichtenberg.
Ich denke man muss hier sicherlich kein großer Freund der Kirchen sein, aber die Zahlen und die Berichterstattung der Presse sprechen wieder einmal für sich.

Nachdem im Abendland anscheinend nur mehr die Moscheen schützenswert sind, kann diese Unter-den-Teppich-Kehrerei kaum mehr verwundern. NB
 

[13:15] ef: Wendezeit: Analogien von Thermodynamik und Revolutionen (Artikel von 2010, trotzdem aktuell)

Westdeutschland bewegt sich mit zunehmender Dynamik auf den größten Kulturbruch seiner Nachkriegsgeschichte zu. Ostdeutschland wird es ein zweites Mal treffen, nur kennen die in ihm Sozialisierten den Geruch des Umbruchs und sind besser vorbereitet. Auch die Fronten sind noch diffus, es wird jedoch auf ein Ringen zwischen Wertschöpfenden und Wertabschöpfenden, sowie um die gesellschaftlichen Ressourcen, die in der Folgegeneration verkörpert sind, hinauslaufen. Hier geht es nicht nur um die Zukunft, sondern im wahrsten Sinne des Wortes ums Leben.

[14:15] Alle Leser können sich sicher sein, dass die Revolution, die jetzt kommt, von "Oben" gesteuert ist - von den "Königsmachern".WE.
 

[12:20] Leserkommentar-DE zu Gauck auf der Mahnwache:

Welches Motto haben diese islamischen Dummköpfe gewählt, zu dem Gauck antanzte? "Zusammenstehen - Gesicht zeigen" ha! Was intelligenteres ist denen wohl nicht eingefallen. Das gilt doch wohl auch für die Burka Frauen? Ach nein, die schämen sich ja so. Und die Männer sollten sich rasieren, dann würde ihrem Geschwätz wenigstens glaubwürdige Taten folgen.

Ein gutes Beispiel für den kompletten Mangel an INtelligenz und Selbstrelektion dieser Menschen.
 

[09:00] DWN: Gericht stärkt Meinungs-Freiheit: „Abwehrrecht des Bürgers gegen den Staat"

Das Verwaltungsgericht Düsseldorf hat in einem bemerkenswerten Spruch erklärt, warum Regierungsmitglieder kein Grundrecht auf Meinungsfreiheit haben: Dieses Grundrecht sei ein genuines „Abwehrrecht des Bürgers gegen den Staat". In der Pegida-Diskussion hat die Bundeskanzlerin von der Teilnahme an Demonstrationen abgeraten. Vielleicht sollte sich Angela Merkel den Spruch des Gerichts in einer ruhigen Stunde durchlesen. Er ist auch für juristische Laien leicht verständlich.

Großartige Nachrichten! Ich sehe ein kleines Flämmchen der Hoffnung! TB

[11:50] Politiker dürfen schon eine eigene Meinung haben, aber sie dürfen nicht die staatlichen Machtmittel nützen, um diese durchzusetzen. Das sagt dieses Urteil.WE.


[08:27] GerhardBreunig: Daumenschrauben

Dass das Thema Freiheit in Deutschland in eine völlig andere Richtung laufen wird, haben uns die rückgratlosen Schwanzlurche aus Merkels perfider Gesinnungsschmiede schon kurz nach den Anschlägen in Frankreich über alle Kanäle des Mainstream wissen lassen. Während Seehofer gleich wieder die Vorratsdatenspeicherung in den Ring warf, träumt Lothar „die Misere" in allen nur denkbaren Talkshows der Republik aktuell schon offen seinen feuchten Traum vom Über-Überwachungsstaat.

Dazu gut passend ein Nicht-Definitionsversuch: Peter Sloterdijk - Freiheit

[11:50] Genau das ist erwünscht: die "Demokrattie" soll aussehen wie eine Diktatur.WE.

PEGIDA:

[16:30] Leserzuschrift zu EINIGE GEDANKEN.....über die Demonstrationen in Dresden

Hier mal ein für mich erstaunlicher kaum vorstellbar differenzierter Artikel zu PEGIDA von linker Seite. WE wird natürlich berechtigt sgen: Die durchschauen aber das Spiel der Eliten auch nicht.

Normalerweise schreiben die auf Indymedia reinen, linken Hass. In Wirklichkeit durchschauen sie Pegida einfach nicht. Wenn sie wüssten dass sie und Pegida die selben Herren haben....WE.
 

[16:00] Zerohedge: Record Crowd In German Anti-Islam Rally Forces Merkel To Urge Tolerance

[14:45] Der Widerstandskämpfer zu: PEGIDA-Visionen-Perspektiven:

Falls die PEGIDA noch ein paar Perspektiven und Visionen brauchen sollte: Hier Bitte.
Nehmt die Demos zum Anlass und macht nachhaltig klar, wer hier der Untertan ist: Souverän oder Beamter ?

Beamte sollen sich gefälligst wieder auf ihren Status der Untertänigkeit besinnen. Vergessen wir nicht die Beamten daran zu erinnern, dass sie diejenigen sind, die zu dienen haben, nicht der Souverän. Wir Souveräne sollen über die Beamten bestimmen und nicht sie über uns !

Wenn es sich um Politiker und Beamte handelt, können wir den Gedanken an die Nächstenliebe getrost zu Hause lassen. Offenbar werden wir vom System genötigt, wieder Härte zu lernen und uns zur Härte zu bekennen. Aller Anfang dabei macht der schleunigste Abbau der in uns eingeimpften Obrigkeitsgläubigkeit. In weiterer Folge müssen wir uns auch vermehrt in Sachen Frechheit, Unfolgsamkeit, Unbequemlichkeit und Ungehorsam gegenüber dem Beamtentum üben.

Gesetze sind ab jetzt zum Übertreten da. Wenn die Zeit gekommen ist, werden wir uns dann schon wieder vor dem Doppeladler verneigen. Noch ist der Zeitpunkt nicht gekommen, er wird erkämpft werden müssen.

Der Kampf wird wohl noch zu unser aller Elixier werden !

WEG MIT DIESEM BEAMTEN-SYSTEM !
HER MIT DER FREIHEIT DURCH GOLD !

Soetwas wird schon noch kommen.WE.
 

[10:21] ET: Vision vom "Europa der Vaterländer" - Pegida-Demo Dresden will 'United States of Europe' statt EU

Man hat ihnen wochenlang Perspektivlosigkeit vorgeworfen, nun überraschten die Organisatoren der Dresdener Pegida-Demonstration mit Inhalten. Und die haben es in sich. In Dresden wurde gestern Abend für die Vision der 'United States of Europe' geworben. Einen Staatenbund der Vaterländer, in dem jedes Land seine eigene Identität behalten darf, das schlug ein Redner namens Frank Ingo am Ende der Kundgebung den geschätzten 40.000 Teilnehmern vor.

Das würde die panische Angst der Regierung(en) und offene Gegen-Propaganda erklären! TB

[10:48] Leser-Kommentar-DE zu United States of Europe':

Jetzt ist die Katze aus dem Sack. Es ist genau so, wie bei KenFM, siehe https://www.youtube.com/watch?v=p3vz_yheDvA , schon vor Wochen vermutet. PEGIDA ist eine Geheimdienstoperation mit dem Ziel den Staat Europa zu formen. Die bisher noch 'störenden' Kulturunterschiede zwischen den Völkern Europas werden überwunden mittels einer neu installierten Gemeinsamkeit: Wir gegen den Islam.

[12:00] Bitte die Aussagen der Pegida nicht zu ernst nehmen, die wechseln ständig um Verwirrung zu stiften.WE.

[13:05] Der Bondaffe:

PEGIDA: Das ist ein Weckruf, das genügt mir vollkommen. Ein Teil des Michelvolks ist aufgewacht und geht auf die Straße. Darüber wurde hier auf HG immer wieder gesprochen. Und es sieht so aus, als würde es sich zur Massenbewegung entwickeln. Sehr gut. Eine Gegenbewegung gibt es auch, die steht auch auf der Straße und sitzt nicht dumm vor der Glotze. Auch gut! Das Volk ist jetzt auf der Straße und es könnten immer mehr mehr. Davor haben natürlich bestimmte Gruppen (Politiker) Angst. Manche kennen das schon aus den Wendejahren 1989 und jetzt trifft es sie wieder. Und es ist gesteuert, davon haben wir auf HG auch immer gesprochen. Und wie es weitergeht, können wir uns alle denken. Das wurde alles auf HG schon einmal skizziert, fest gezurrt und besprochen.
 

[7:40] Spiegel: Anti-Anti-Islam-Demos: 100.000 Menschen demonstrieren gegen Pegida

Der Widerstand gegen Pegida und Co. wird immer größer. Bundesweit gingen rund 100.000 Menschen auf die Straße, um gegen die islamfeindliche Bewegung zu demonstrieren.

Etwa 9000 Menschen gingen aus Protest gegen Pegida in Saarbrücken auf die Straße, darunter das gesamte saarländische Kabinett. Anlass war der erste Aufruf von Saargida, dem saarländischen Pegida-Ableger, an dessen Aufzug sich nach Polizeiangaben lediglich 200 bis 300 Menschen beteiligten.

Auf die gesamten Funktionseliten dürfte derzeit brutalster Druck ausgeübt werden, Aktionen gegen Pegida zu organisieren. Wir wissen bereits heute: sobald der Grossterror kommt, werden die alle die Gelackmeierten sein, da sie auf der falschen Seite, also der Seite des Terrors gestanden haben. Und sie bemerken diese Falle, die man ihnen stellt  hat, gar nicht. Dann wird Pegida mindestens 10 mal so gross und rufen: weg mit den Terror-Unterstützern in Politik, Medien und sonstwo.WE.
 

[08:25] Der Schrauber zum Astsägen von gestern:

Achja, mal wieder dieses linke Blatt, wie hieß es doch gleich? Krankfurter Schundgau?
Widersprechen sich halt ständig selbst, wie bei Linken so üblich. Warum wollte der Scheich etwa in Abu Dhabi die Besten international anwerben? Wahrscheinlich, weil er sie selbst nicht hat. Und die, die evtl. dazu das Zeug hätten, läßt er unter 1000 Peitschenhieben verstummen, bevor die Gehirne sich richtig entwickelt haben. Die haben nämlich meist weitergehende Interessen, als Bückbeten von morgens bis abends.Denn Islam und "Beste" schließt sich im Regelfall aus, weswegen die angeheuerten Besten in diesen Ländern regelmäßig abgetrennte Lebensbereiche haben, selbst für sehr gutes Geld würde sich sonst niemand finden.
Was aber würde der Scheich sagen, wenn man ihm statt der Besten ein paar Millionen Schmarotzer schickt? Die ihm dazu noch seine liebste Arbeit abnähmen, nämlich seine Landsleute zu peitschen und tyrannisieren?Aha, die will er dann doch nicht. Und warum soll Deutschland die wollen? Bei ihm wären sie wenigstens noch Scharia kompatibel!

[08:40] Leser-Kommentare-DE zur Anti-PEGIDA:

(1) heute dachte ich kurzzeitig, ich habe einen Alptraum. Gegen 18.00 Uhr zog ein riesiger Demonstrationszug von einigen Tausend Leuten, überwiegend schwarz oder dunkel, gekleidet lautstark unten über die ganzen Straßenbreite an meinen Büroräumen (Innenstadt Gottschedstraße) vorbei. Die Spitzenkolonne, offensichtlich einer der sieben (!) Anti-Legida/Anti-Pegida-Märsche, die direkt unter meinem Fenster auf die Polizei zuhielt, trug über die Breite der ganzen Straße (ca 15-20 Meter) ein weißes Querbanner mit folgender meterhoher Aufschrift:
"WER DEUTSCHLAND LIEBT, DEN MUSSS ICH HASSEN". Unten hintendrann die ganze aufgewiegelte opportunistische (linke) Herde Schafe, die ganz sicher nicht wußten, welcher Parole sie da hinterher gehen und mitblöken. Ich rief meine Mitarbeiterinnen sofort ans Fenster, um zu schauen, ob ich träume - aber sie haben dasselbe gesehen und waren schockiert. Die Polizisten haben das ganz teils hilflos, teils entsetzt geschehen lassen. Leider konnte ich von dem Banner vor Aufregung kein verwertbares Foto machen (weil der Blitz sich zugeschaltet hat). Doch wie weit sind wir gekommen? Die Tagesschau zeigte 20.00 Uhr natürlich ganz andere Bilder - nicht von der Spitze des Demo-Zuges, sondern von schönen und klugen Studentinnen gegen PEGIDA, wo jeder erst unvoreingenommene Zuschauer erst einmal Sympathie empfinden soll.
Perfekte Manipulation!

(2) im Moment ist PEGIDA gescheitert. Das ändert sich vielleicht erst dann wenn der (Groß)Terror zuschlägt, der aber "den richtigen" oder "die richtigen" treffen muß. Wenn es wieder nur die "normalen" Menschen trifft dann werden die Politiker und die Funktionäre wieder zu Mahnwachen aufrufen. Das ändert sich erst wenn etwa Gauckler, Merkel und Co. aus ihren Panzer-Limousinen herausgebombt werden! Dann wird das Weh-Geschrei groß sein............ Vorher wenn es nur das Pöbel-Volk trifft wird es so weiter gehen wie bisher auch. Das ist immer so.

(3) LEGIDA: ich war gestern bei der Legida in Leipzig dabei. Die Presse spricht ja von Aufmarsch , ich nenne es Demonstration.
Als erstes ein großes Lob an die Polizei , welche die Lage sehr besonnen im Griff hatte. Gewaltbereitschaft gab es ausschließlich auf Seiten der linksextremen Antifa. Der Hass auf Menschen , welche einfach nur eine andere Meinung haben ist unbeschreiblich.
Die Sprechgesänge der Gegenseite beschränkten sich auf die üblichen Parolen , „Nazis raus" Rufe wurden mit „Nazis raus" Rufen erwidert. „Haut ab" Rufe wurden mit „Geht arbeiten !" erwidert. Alles in allem kann man sagen , dass die Gegenseite weder willens noch fähig ist sich argumentativ mit den Anliegen der Bewegung ( Legida / Pegida ) auseinanderzusetzen. Die Parolen der Gegenseite sind weit weg jeglicher Konstruktivität. Ich glaube auch , dass man sich mit den Problemen dieses Staates auch gar nicht auseinander setzen will , weil die Probleme als solche gar nicht
erkannt werden.
Die überwiegende Mehrheit der Gegenseite bestand aus sehr jungen Menschen , denen wahrscheinlich durch die Doktrin der Bildungseinrichtungen eigenes Denken aberzogen wurde.
Zum Inhalt der Veranstaltung : Die Redner gestern haben recht gut argumentiert. Es kamen Asylmissbrauch , unkontrollierte Masseneinwanderung , das Verhältnis zu Russland , unsere fehlende Souveränität , Bankenrettungen etc. zur Sprache.
Ausdrücklich wurde immer wieder betont gerade nicht rassistisch und ausländerfeindlich zu sein , bzw. solche dumpfen Argumente der Gegner zu bedienen.
Es wurden unter den vielen deutschen Fahnen auch russische und griechische gezeigt.
Die Politikerin Frau J.Nagel ( Die Linke ) wurde aufgefordert am Podium der Legida ihre Darstellung der Dinge zu präsentieren – sie kam nicht , obwohl man wusste , dass sie in den Reihen der Antifa zu finden war !
Zu den Teilnehmerzahlen kann man schwer was sagen , ich schätze die Legida Seite auf 5 – 6000 , die Gegner , von denen man nicht allzuviel gesehen hatte , vielleicht auf gleiche Stärke. Woher die medial verbreiteten 30000 hergekommen sein sollen ? Keine Ahnung . Vielleicht waren die Gegner der Abendveranstaltung auch großteils die gleichen Personen , welche schon an den zahlreichen Veranstaltungen am Nachmittag teilnahmen. Am Ende wurde die Situation noch mal spannend , als uns die Gegner einkesselten um am Gehen hinderten. Da sie
niemand zu fassen bekamen , mussten mehrere Autos dran glauben , welche völlig entglast und zertrümmert am Straßenrand standen

[12:00] Pegida ist keinesfalls gescheitert, diese Bewegung wird erst richtig gross mit dem Grossterror. Dann werden sich die Aussagen stärker fokussieren. Es ist dafür alles schon vorbereitet.WE.


Neu: 2015-01-12:

Allgemeine Themen:

[20:20] Video - der Gauckler hat Angst: VIP-Eskorte Bundespräsident Gauck + Polizei Frankfurt

[17:30] Das Bürokratie-Monster: Hausschuhe, Kleister, Fahrtkosten: Jobcenter verzweifeln an Hartz-IV-Extrawürsten

Weg damit!

PEGIDA:

[20:10] Die möchten alle entlassen werden: Universität ruft zu Anti-Pegida-Demonstration auf

[20:00] Der Schrauber:
Die können auch alle entlassen werden, das ist nämlich die Uniperversität Leipzig, die mit den Herren Professorin und den vielen Sätzen mit X. Die braucht nämlich keiner. Wenn die Konzernsektiererei wieder dem Verstand gewichen und der ÖD ausgetrocknet wurde, dann wird nämlich ein Abschluß der Leipziger Allergays ein Stigma sein, das man besser verbrennt und auf seriösen Instituten nachholt.
 

[20:00] Linke Gräuel-Propaganda in der Linkslinken FR: Sie sägen am Ast, auf dem sie sitzen

[18:40] Kopp: Livestream und Liveticker zum PEGIDA-Abendspaziergang in Dresden

[16:00] Leserzuschrift: Sieg in Leipzig:

inspiriert durch Ihre unermüdliche Arbeit habe ich heute Nacht die Stadt Leipzig aufgefordert ihr rechtswidriges Verbot bezüglich des Zeigens der Mohammed Karikaturen und der Ausübung von Kritik an allen Religionen, aufzuheben. Ich halte den Ursprungsbescheid der Stadt Leipzig für eine unglaubliche Verhöhnung der in Paris Ermordeten, da er den Karikaturisten die Schuld an ihrer Ermordung gibt und sie damit auch zu Mitschuldigen am Mord der anderen Opfer macht. Gleichzeitig habe ich Klage beim Verwaltungsgericht wegen Verletzung meines Grundrechts auf freie Meinungsäußerung gemäß Art. 5 GG eingereicht.

Und siehe da, der Bürgermeister hat nochmal nachgedacht (weil ihm die Verwaltungsrichter signalisiert habe, gegen die Stadt Leipzig zu urteilen), und seinen eigenen Bescheid aufgehoben (Anlage).

Danke für die Kraft und den Ansporn den Sie uns allen geben!

Gratulation!

[17:50] Leserkommentar: ich gratuliere dem Leser für seinen Einsatz gegen die Einschränkung der Meinungsfreiheit.

Denn es wäre in der Tat ein Zeichen gewesen dass man wegen Terroristen die Meinungsfreiheit einschränkt und denen damit einen Sieg verschafft. Das darf aber nie und nimmer passieren. Die Journalisten von "Charlie Hebdo" sind für die frei geäußerte Meinung, für Pressefreiheit und Kunstfreiheit gestorben. Wenn wir jetzt anfangen aus Angst diese Rechte bei uns einzuschränken wäre das eine schlimme Sache. Gerade vor dem Hintergrund was passiert ist.

Meinungs- Presse- und Kunstfreiheit sind universelle und unverhandelbare Rechte die wir uns nicht nur erhalten sondern sie jeden Tag neu verteidigen müssen. Die Rechte kann man uns weder wegschießen noch wegbomben.

Unsere Politik soll als Diktatur erscheinen.
 

[11:21] FAZ: Neue Gesetze gegen Extremisten Justizminister Maas: „AfD nicht viel besser als NPD"

Der Schrauber:
Maas, der unfähige Funktionärsparasit von Lafontaines Gnaden, wettert mal wieder gegen alles, was nicht links und islamisch ist.
Besonders zu beachten ist das Bild: In einer Moschee, zwei islamische Oberheinis hinter ihm, denen man das Grinsen nicht aus dem Gesicht meißeln kann.
Ungeheuerlich und widerlich!
Der Artikel selbst ist allerdings kaum einer Beachtung wert, Schlagzeile und Bild reichen völlig aus, empfindsame Naturen könnten sonst verstört werden...

[12:50] Der Maas-Heini malt sich die perfekte Zielscheibe auf die Stirn.WE.
 

[10:55] wichtige Leser-Zuschrift-DE zu den eigentlichen Forderungen der PEGIDA:

seit 2011 lese ich täglich Eure Berichte und möchte mich hiermit einmal herzlichst bei Euch für die Verbreitung der Wahrheit und von Hintergrundinformationen bedanken! Wenn man heutzutage morgens die Nachrichten hört oder die Tageszeitung aufschlägt, kommt einem der noch warme Kaffee wieder hoch. Die Hetze gegen PEGIDA nimmt kein Ende und man fühlt sich in die Zeiten der DDR zurück versetzt. Alle hauen in die gleiche Kerbe, aber man findet nirgendwo einen Hinweis auf die 19 Punkte der PEGIDA.
Deshalb möchte ich hier, zumindest für die Hartgeldleser den Link zu den 19 Punkten veröffentlichen. http://europenews.dk/de/node/88178
Wer sich diese Punkte einmal in Ruhe durchließt, wird feststellen das dort nichts fremdenfeindliches enthalten ist, im Gegenteil. Diese Unterstellungen, die PEGIDA-Demonstranten würden sich über die Toten in Paris freuen,ekelhaft. Irgendwie erinnert diese Hetze an die Zeiten vor 1945.
Meine Familie und viele unserer Bekannten stimmen dieser Bewegung und ihren Forderungen zu. Warum diese Hetze durch die Politik, haben sie Angst???

[11:39] Leser-Kommentar-DE zum Kommentar darüber:

ich glaube auch daß die Politik massiv Angst hat. Mit Pegida kommt hier eine Opposition hoch, die die Finger genau in die offenen Wunden der Regierungspolitik legt. Das Versagen der Multikultipolitik ist da nur ein wichtiger Punkt. Pegida ist aber nicht der Anfang dieses Unbehagens.
Die Kluft zwischen Politik und Volk existiert schon länger und reißt immer weiter auf. Wichtige Meilensteine sind die Banken- Griechenland- und Eurorettung, ESM etc., die Kriegseinsätze der BW, die Schere Arm - Reich, TTIP und NSA-affäre und die Bewegungsunfähigkeit in diesem Zusammenhang, zuletzt die Ukrainepolitik und deren Alimentation aus Steuergeldern und die Russlandsanktionen. Als Reaktion auf die Ablehnung haben Medien und Politik die Propaganda in der Berichterstattung hochgefahren mit dem Nebeneffekt, daß sie für halbwegs intelligente Menschen als solche erkennbar ist, als einseitig, manipulativ bis unfähr empfunden wird. Um das zu erkennen muß man nur die Komentare des Herrn Frankenberger in der FAZ lesen, die sind teils solch plumpe Propaganda als ob der Autor diese absichtlich für den Allerdümmsten sofort als solche erkennbar machen wollte. Die Ablehnung sieht man wenn man die Leserkommentare in den Medien ließt, wo sich der Widerstand genauso ausdrückt wie mit Pegida. Ja, sie haben eine Scheissangst wie das DDR-Regime hinweggefegt zu werden, denn kurioserweise sind viele Regierungsmitglieder Ossis und haben das selbst erlebt.

[12:50] Ich denke, man hat da ordentlich "nachgeholfen", damit zumindest die linke Politik total auf Pegida einschlägt. Laut meinem letzten Insider-Briefing beklagen sich die Politiker schon, dass man sie mit diversen Akten erpresst und möchten diese weg haben.WE.


Neu: 2015-01-11:

Allgemeine Themen:

[16:58] youtube: Deutschland steht Kopf, überall DemonstrationenVideo

PEGIDA:

[18:00] Killerbiene: Warum PEGIDA siegt und die BRD fallen wird

Liste mit prominenten Anti-Pegida-Aktivisten!

[10:58] ET: Verwaltungsgericht Düsseldorf verbietet OB Aufruf gegen „Dügida"

Das Düsseldorfer Verwaltungsgericht hat gestern Abend Oberbürgermeister Thomas Geisels Aktionen und Aufrufe gegen den Düsseldorfer Dügida untersagt. Im Rahmen einer einstweiligen Anordnung entschieden die Richter, dass Düsseldorfs OB nicht zur Gegendemonstrationen aufrufen und auch nicht das Licht am Rathaus ausschalten lassen darf, wenn am Montag abend „Dügida" demonstriert. Dies berichtete die Rheinische Post.

Ein sehr gutes Beispiel dafür, wie die Politik ganz selbstverständlich sämtliche demokratischen Regeln bricht. Aber was kann man von einem Land erwarten, dessen Kanzlerin auf offener Bühne die deutsche Flagge abschätzig von der Bühne wirft! Deutschland ist echt am .....! TB

[10:52] kaschachtschneider: Verfassungswidrigkeit islamischer Religionsausübung in Deutschland

Diese Islamisierung wird wegen einer Religionsfreiheit nicht nur von Bund und Ländern hingenommen, sondern von weiten Teilen der Gesellschaft, vor allem von Kirchen, Medien und Parteien, eifrig gefördert; denn Deutschland will als Hort der Menschenrechte der Welt ein Vorbild sein. Eine derart weitgehende Religionsfreiheit gibt es aber weder als Menschenrecht noch als Grundrecht.

Schachtschneider, einer der größten Denker Deutschlands erklärt uns die Religionsfreiheit vs Verfasungswidrigkeit! Einer der wichtigsten Beiträge überhaupt. Absolutes must read! TB

[11:41] Leser-Kommentar-DE zum Schachtchneider-Beitrag:

Das Problem ist und da kann sich Herr Schachtschneider auf das Grundgesetz berufen wie er möchte; das Grundgesetz wird von den politischen Eliten in der Regierung bzw. den angehörenden politischen Richtungen der Einheitspartei nicht mehr akzeptiert. Man stellt sich seit geraumer Zeit frech über das Grundgesetz, übt sich im Austesten der Grenzen und weiß sich dem Rückhalt des Bundesverfassungsgerichts in Sachen Rechtsbeugung und Auslegung sicher. Daß man in Deutschland noch mal auf einen grünen Zweig kommt und das "alte Deutschland" der 70er oder 80er Jahre zurückkommt ist reine Illusion. Man schreitet subtil, nach J. C. Juncker, immer weiter voran. Das Problem ist das die Mehrheit des Volkes ideologisch gehirngewaschen ist und weder ahnt wohin die Reise geht noch die Gefahren erkennt.Für mich habe ich die Erkenntnis gewonnen, daß jeglicher Einsatz für dieses Land im Sinne der demokratischen Normalisierung verlorene Lebenszeit ist. Ich für mich konzentriere mich lieber auf Flucht vor einer sich stückchenweise realisierenden Diktatur und hoffe den Absprung (welcher abhängig von der Entwicklung meiner EM´s bzw. Minenwerte ist) rechtzeitig zu schaffen bevor Restriktionen mir den Weg abschneiden. Das Zeitfenster dürfte kurz sein. Ich bereite mir deshalb schon jetzt planerisch in meinem gefundenen Exil in Mittelamerika vor kurz vor einen möglichst kleinen Teil meiner EM´s möglichst kurz vor Hochzeit dafür umzusetzen.
Deutschlands Zukunft ist wirklich ein großes Fragezeichen. Meinen Rest des Lebens jetzt davon abhängig zu machen ob nun ein Kaiserreich, eine Diktatur oder ein Failed State daraus wird ist mir zu riskant. Sich nach und nach etwas im Ausland aufbauen das ist mein Ziel.

[18:26] Leser-Kommentar-DE zum Beitrag darüber:

Es ist richtig, dass der Artikel von Herrn Schachtschneider die jetzige politische Situation nicht ändern kann, aber er erklärt an Hand des Grundgesetzes, wie skrupellos das gesamte System ist. Wer versteht schon das Grundgesetz, nicht umsonst gibt es zu jedem Artikel diverse Auslegungen und Herr Schachtschneider erläutert hier, was sich hinter den Artikeln zur Religionsfreiheit verbirgt und warum der Islam nicht in unsere Gesellschaft passt, was dem Bundesverfassungsgesetz mit pc-blinden Augen entgangen ist. Er öffnet die Augen für sachliche Argumentation und für das, was danach folgt, die Vertreibung des Islams aus unserem christlichen Land, wo Religion nicht Staatsdoktrin, sondern persönliche Angelegenheit sein sollte.
Das ist aber kein Grund, dem Land den Rücken zu kehren, nur weil man sich es leisten kann und es unbequem wird. Was würde aus dem Land werden, wenn alle rechtschaffenen Menschen es verlassen und die nachfolgenden Eliten niemanden mehr vorfinden, mit denen sie arbeiten und das Land neu gestalten können. Ich bin stolz auf unser Land, auf unsere Kultur und unsere Vergangenheit, obwohl sie einen schwarzen Fleck hat und bin nicht bereit mich ständig schuldig zu fühlen für etwas, was beinahe 1 Jahrhundert zurück liegt und ich nicht verzursacht habe. Ich mache mir auch Sorgen vor dem was kommt, aber ich habe mich mit meinen bescheidenen Mitteln vorbereitet und hoffe es reicht. Ohne Hartgeld wäre ich auch ein Schaf und stände dumm da. Danke für Ihre unermüdliche Arbeit.
 

[12:43] Bild: Justizminister Maas fordert: Organisatoren sollen Montags-Demo absagen

Da hat er Recht - die sollen die Demo absagen und stattdessen nach Berlin zum Justizministerium fahren! TB

[13:08] Leser-Kommentar-DE zum Justizminister:

Und ich hatte schon befürchtet, dass es in Deutschland keine Rechtsstaatlichkeit mehr zu Grabe getragen werden kann, da schon längst tot, beerdigt und verwest.
Ich muss nun einsehen, dass ich mich getäuscht habe. Diese ansonsten völlig blinden Polithühner finden immer noch ein Körnchen Rechtsstaatlichkeit, das sie vernichten können.
Und dann faseln ausgerechnet diese morbiden Figuren noch was von „Anstand". Können sie dieses Wort denn überhaupt buchstabieren? Die Bedeutung von Anstand haben sie jedenfalls nicht erfasst, zumindest den Taten nach.
Liebes Hartgeld-Team! vielen Dank für die vielen wertvollen Information auch am Wochenende und kommen Sie gut über die - wann auch immer anstehenden - "holprigen" Zeiten.

[14:30] Wenn man sich die Vehemenz ansieht, mit der sich die Politiker da einmischen, dann gibt es nur 2 Möglichkeiten dafür: a) sie fürchten, dass da etwas entsteht, das direkt gegen sie gerichtet ist, damit haben sie recht. Oder b) sie weren dazu erpresst.WE.


[09:35] Leser-Zuschrift-DE  zur PEGIDA:

Falls es wirklich 35000 Menschen waren die zur Gegendemo aufmarschiert sind. dann wird es
Bürgerkrieg in Deutschland geben. Falls nicht noch mehr Terror kommt. Und wenn er kommt
besteht die Gefahr trotzdem aber geringer. Die Musels werden der lachende dritte sein.
Ich hoffe Ihr habt recht mit Euren Insidern, und das es "die" wirklich gibt und kein Hirngespinst sind.
Es kotzt mich alles nur noch an das ganze System von A-Z. Darum sind das meine Ängste.
Die Leute die jetzt an der Macht sind werden den Platz nicht einfach so räumen.
Seit 2008 haben wir schon ein paar mal gedacht jetzt ist es endlich so weit. Und was war dann?
Sie zaubern ein neues Kaninchen aus ihrem vergifteten Zylinder.

[11:12] Leser-Kommentar-DE zum Beitrag 09:35 zur PEGIDA in der Rubrik Deutschland:

Über die 35.000, es könnten tatsächlich so viele gewesen sein, würde ich mir keine Gedanken machen. Tillich und Konsorten haben halb Sachsen antanzen lassen um Stimmung gegen PEGIDA zu machen. Vermutlich mit der Drohung wenn ihr nicht erscheint ist der sichere Job, oder die nächste Beförderung weg. Wo die Teilnehmer an der Demo im Moment wirklich stehen und wo sie stehen werden wenn der Terror erst richtig zuschlägt wird sich zeigen. Wenn der große Terror kommt, und ich meine es ist keine Frage des ob, sondern des wann, wird Tillich und die ganze Mischpoke, samt den Schmierfinken von der Lügenpresse auf der Flucht sein. Übrig bleiben ein paar linksgrünveganverschwulte Hampelmänner die auch dann noch nicht begriffen haben was eigentlich passiert. Um die wird sich dann aber entweder der Mob oder mit viel Glück der Volksgerichtshof kümmern.

[14:30] Die Zahl dürfte stimmen, die Politik hat über vehementen Druck, etwa auf die Beschäftigten der Stadtwerke alles aufgeboten, was links laufen kann.WE.


Neu: 2015-01-10:

Allgemeine Themen:

[12:10] Das soll Soldaten und Offiziere masslos ärgern: Bislang nur eine Frau im Generalsrang Von der Leyen fordert Frauenquote

Wird sie dazu erpresst, oder ist sie nur so dumm?

[15:40] Leserkommentar:
V. d. L. Ist tatsächlich so dumm. Und sie hat offensichtlich einen Waschlappen als Mann. Denn der hatte ihr den von der Natur vorgegebenen Platz in der Küche auch zuweisen sollen. Denn mit 7 Kindern duerfte für was anderes eigentlich keine Zeit mehr sein.

Und öffentlichkeitsgeil ist sich auch, das dürfte sie von ihrem Vater haben, einem früheren Politiker.WE.

[20:00] Leserkommentar:
Gut dass man beim Bund nicht adhoc General werden kann, sondern nur ueber jahrelange und vorbildliche Leistungen als Berufsoffizier! ...und nicht jeder Oberst wird General.
Wie soll die Quote erfuellt werden, hm? Von der Leine sitzt mit der Peitsche in der Offiziersschule und zwingt eine Gruppe Frau Leutnant zu 25 Jahren Vorbildkarriere, damit sie Mitte des Jahrhunderts Generalinninininnen(?) hat...??? *hahaha*

Keine Angst, die von der Laien ist nicht mehr lange im Amt, die dient nur zum Hassaufbau im Militär.WE.
 

[9:00] Wegen Grundsteuer-Erhöhung: Bund der Steuerzahler rät zu Steuer-Protest

[8:30] Peter Boehringer: Faire Goldreserven der Bundesbank

Die grüne Mamba sorgt sich also schon um die "faire Herkunft" des deutschen Goldes. Bald werden sie nach jedem Goldkrümel suchen, um sich damit etwas zum Essen zu kaufen.WE.

PEGIDA:

[20:10] Leserzuschrift: Montag 12.1. BAGIDA/Pegida-Demo in München mit Gegen-Demo am selben Platz!

jetzt geht es in München zur Sache: Letzten Montag sollen sich am Sendlinger-Tor-Platz in München rd. 2000 Pegida-Anhänger versammelt haben. Da ich etwas in der Stadt besorgen wollte, geriet ich unabsichtlich, als ich von der U-Bahn hochkam, in die Menge, die den Ausgang versperrte. 2000 Anhänger waren das meiner Schätzung nach nicht (eher nur ein paar Hundert), aber ich war in Eile konnte das Geschehen nicht verfolgen.

Von einer lieben Bekannten erhielt ich gestern einen Aufruf zur Teilnahme am Montag, 12.1. an der BAGIDA-Demo in München: http://www.pi-news.net/2015/01/jetzt-erst-recht-bagida-start-am-montag-in-muenchen-von-buergern-fuer-buerger/
Zitatanfang: "Am kommenden Montag startet PEGIDA offiziell in München: BAGIDA (Bayern gegen die Islamisierung des Abendlandes) ist der offizielle Ableger der Dresdner"Zitatende
Lt. einer ANDEREN lieben Bekannten sollen für diese BAGIDA-Demo ca. 900 Personen erwartet werden. Diese Dame hält sich für informiert, hat jedoch kein internet, sondern benutzt nur TV + Abendzeitung! Sie sagte, sie sei stolz, dass die Pegida noch nicht in MUC demonstriert habe und hält Pegida-Demonstranten u.a. für Rechts und DUMM! und berief sich dabei auf ihre infos aus den o.g. Medien. Ich tat so als ob mein Name "Hase" ist und ich von nix was weiss um zu hören, was sie noch auf dem Radar hat:

Stolz berichtete sie mir, dass sie an der GEGEN-Demo teilnähme, wo rd. 6.500 Personen zusammenkommen sollen!!!
Das wird knalleng auf dem Münchner Sendlinger-Tor-Platz, sollte das stimmen! Auf meine vorsichtige Anspielung bzgl. Islamisierung
geriet die Dame richtig in Fahrt und verteidigte die Musels. Meine Frage, weshalb diese
nicht schon längst GEGEN Terror auf den Strassen wären, war ihr unangenehm; sie meinte, dass nun Imane dazu aufgerufen
hätten. Traurig, wenn es erst eines Aufrufs der Imane bedarf, damit die Musels in die Gänge kommen -
vielleicht nur, um ihre Haut zu retten angesichts der Ereignisse, die kommen?

Interessant ist, dass der Münchner OB die GEGEN-Demo (gegen BAGIDA + PEGIDA) unterstützt:
Zitatanfang: Das Bündnis für Toleranz, dem unter anderem Oberbürgermeister Dieter Reiter, Jugendverbände,
Gewerkschaften und Religionsverbände angehören, hat zur Teilnahme an der Kundgebung am kommenden
Montag am Sendlinger-Tor-Platz aufgerufen. Diese beginnt um 17:30 Uhr und richtet sich gegen die eine Stunde
später beginnenden Demonstrationen von Bagida und Pegida." Zitatende
http://www.muenchen.de/aktuell/buendnis-ruft-auf-demo-gegen-bagida-muegida.html

Meeeeehr Terror!
 

[20:00] Leserzuschrift: Hier ein Erlebnisbericht aus Frankfurt am Main von heute.

Wer heute beabsichtigte, in Frankfurt am Main an einem Schweigemarsch zu Ehren der Todesopfer in Paris teilzunehmen, wurde sehr schnell Zeuge einer unglaublichen Missachtung von Solidarität und Meinungsfreiheit. Grund waren vermutlich die Initiatoren des Aufrufes, die Freien Wähler in Frankfurt ( werden als Rechtsaußen bezeichnet). Es war keine politische Veranstaltung und darauf wurde auch im Vorfeld explizit hingewiesen.
Wir ( ca. 60 Personen) wurden mit Heuchler, Nazis und sonstigen Beschimpfungen bedacht. Wir waren natürlich auch sofort Pegida-Anhänger ( was bei vielen durchaus zutreffend ist).

Die Polizei bemühte sich, uns vor den teilweise handgreiflich werdenden Randalieren ( ca. 400 Personen) die unter anderem auch Fahnen der Gewerkschaft Verdi trugen, zu schützen. Es gab keine Möglichkeit, diesen Schweigemarsch zu veranstalten, da wir komplett eingekesselt wurden. Wir konnten dann vor der Katharinenkirche nur Schweigeminuten zum Gedenken der Opfer einlegen. Wir wurden von den Gegendemonstranten mit den Rufen : "Deutschland ist Scheiße" beschallt. Einen friedlichen Trauermarsch auf solch provokante und asoziale Weise zu verhindern ist eine Schande für Deutschland und es ist armselig, dass dies auch noch von Gewerkschaften unterstützt wird.

Wir brauchen noch mehr Terror, er wird kommen.
 

[19:20] Aus einem Leserkommentar zu diesem Artikel: Gegen Pegida: Zehntausende Tolerante in Dresden

10. andreas.tolle.77 heute, 18:41 Uhr
Mir sind aus 1. Hand Fälle bekannt, wo Politiker Memos an Tausende Beamte geschickt haben, in denen zu dieser Gegendemo aufgerufen wurde bzw. es den Leuten nahe gelegt wurde da hin zu gehen. Gleichzeitig hat angeblich der OB Leipzig in einem solchen Memo vor Konsequenzen für den Arbeitsvertrag gewarnt, sollte sich jemand auf der Pegida bzw. Legida sehen lassen. Auf diese Weise kommen dann schnell auch mal 35.000 zusammen. Ordentliche Pressearbeit etc. sei dank. Die Medien spielen ja fein mit.

Jetzt nach dem ersten Terror sollten die Politiker vorsichtiger geworden sein. Im letzten Insider-Briefing habe ich gehört, dass sich die Politiker über ihre Erpressung mit den Akten aus ihrer Vergangenheit bereits beklagen.WE.

[20:00] Leserkommentar-AT: Zehntausende Tolerante in Dresden:

Bereits am Tag des Terrors war klar das dies passieren würde. Und der Spieß könnte sich auch gegen uns drehen damit: noch mehr Freiheit für die Tschuschen aller Art und linksgrünversifften Volksverräter und noch mehr Unfreiheit für uns. Es muss jetzt schnell was passieren dass dies nicht Eintritt! Sonst ist es wie 911 und dient nur zur Verschärfung und Rechtfertigung für mehr Volksverrat! Es wird allerhöchste Zeit für den Kärcher.

Keine Sorge, es kommt noch genügend Terror. Spätestens nach der nächsten, grösseren Terrorwelle wird sich die Stimmung drehen.WE.
 

[17:40] Epochtimes: Live-Ticker: Demo gegen Pegida in Dresden endet friedlich

15: 45 +++ 35.000 Menschen sind heute hier laut den Veranstaltern. Der Platz ist voll und die Menge staut sich in die Seitenstraßen nach hinten. Ein Mann mit einem selbstgebastelten Schild läuft "Einmann-Demo" mitten durch die herumstehenden Zuhörer, seine Botschaft: „Herzensbildung für Pegida".
Es wurden viele Emails verschickt

Eine Frau berichtet, dass sie die Aufforderung, zu der Pegida-Gegenveranstaltung zu gehen auf zwei verschiedenen Wegen bekam: Einmal durch eine Email der Schule, auf die ihre kleine Tochter geht. Die Schule positioniere sich eindeutig gegen Pegida, hieß es darin und die Email, „legte einem nahe heute nach Dresden zu dieser Veranstaltung zu gehen".

Die Email war sehr förmlich und klang, als ob sie an alle Schulen Sachsens oder in der Nähe Dresdens verschickt worden sei.
Eine andere Email bekam sie von einer Bekannten, sie folgert daraus, dass Emails weit und breit gestreut wurden, um den Menschen nahezulegen, heute hierher zu kommen.

Alles, was entfernt werden soll, marschiert hier mit oder muss dazu aufrufen. So etwa das Bildungssystem.WE.

[18:10] Leserkommentar-AT:
Oje, das letzte Aufgebot- erinnert ein wenig an den Volkssturm. Aber besonders schön sieht man wieder einmal, wie das System arbeitet: eine Schule hat, zum Geier, die Kinder auszubilden und nicht Politik zu machen. Vielleicht wird dann noch bei den Kindern nachgeschnüffelt, ob sie samt Eltern wohl brav demostrieren waren. Gesinnungsterror, pfui Teufel!

[19:00] Dr.Cartoon:
Nach dem Ende des Dritten Reichs wollte sich auch niemand mehr daran erinnern jemals den rechten Arm zum "Deutschen Gruß" erhoben zu haben. Nach dem Mauerfall sagten alle, sie hätten niemals Honecker zugejubelt. Deshalb lasst sie demonstrieren, sie werden noch Zeit genug haben um sich ihrer geistigen Blindheit zu schämen.

Wie wahr!

[19:00] Der Mexikaner:
Zu DDR-Zeiten gabs auch den Aufmarschaufruf zum 1. Mai.
Wenn diese Demonstranten wüssten, was ihnen bald bevorsteht.

Sie könnten es erahnen, aber dazu sind sie zu blind. Da werden wirklich die übelsten Tricks der Massenpsychologie angewendet.

[19:10] Der Bondaffe: Wendehälse:

Lieber WE, Sie haben schon recht. Da ist genügend dabei, was entfernt werden soll und was sich selber entfernt. Aber wie schaut es aus mit den Wendehälsen? Und die die gar nicht kapieren was läuft und nach jeder Pfeife tanzen? Er muß im 45er Jahr gewesen sein, da hat damals ein Österreicher als letzte Reserve auch alles aufbieten wollen, was noch nicht volljährig war. Die wußten doch gar nicht, in was sie hineingezogen wurden. Andererseits wissen WIR GENAU JETZT WER GEGEN PEGIDA schreit. Die Namen darf man sich durchaus merken, denn jede Wette, der Großteil derer werden sich nach ein "paar Geschehnissen" und wenn sie nichts mehr zu Fressen haben an nichts mehr erinnern. Jetzt haben Sie mir aber in den vergangenen Jahrzehnten der Mainstreampresse eingebläut, dass ich NIE VERGESSSEN DARF. Die Fehler der Vergangenheit dürfen sich keinesfalls wiederholen. Und ich weiß auch, wie ich die Vergangenheit handhaben muß, denn das Wort Wendehals kommt daher, das man den Kopf nicht selber um 180 Grad dreht sondern den Kopf von jemand anderes um 360 Grad drehen lässt. Die größten Schreihälse bleiben immer die größten Wendehälse. Und es ist jetzt eine Zeit der Wende denn vieles wird sich ändern, das ist nicht mehr aufzuhalten. Schaun wir also wer am lautesten plärrt.

Damit die Wendehälse nicht wieder an die Macht kommen, wurden Gesinnungsdatenbanken angelegt. Ausserdem darf jeder Verhaftungslisten schreiben.WE.

[19:10] Leserkommentar: in Dresden gehen 35 000 Trottel auf die Straße und demonstrieren für ihren baldigen Untergang.

Von der Leine gelassen ernennt nebenbei ein paar Hausfrauen zu ,,Generälinnen" und keiner verhindert den Wahnsinn.
Ein Glück das es Hartgeld gibt und man weiß, es gibt Menschen die genauso fassungslos über soviel Dummheit sind.

Das ZDF berichtet gerade ausführlich und natürlich "Links".

[19:45] Der Vollstrecker - Verhaftungslisten:

... ich habe mich mit Kommentaren hier in letzter Zeit etwas zurück genommen, ja warum wohl? Weil ich mit dem schreiben von" Verhaftungslisten" nicht mehr nach komme !

Ich brauche im neuen deutschen Kaiserreich viele kleine regionale Vollstrecker-Helfer.
Bevorzugt werde ich meiner religiösen Gesinnung nach, sehr viel zu tun haben, vor allem in der linken evangelischen Kirche und im Künstlerbereich. Heute war in Dresden, bei der Anti-PEGIDA oder wie sie das nennen, in der linken SZ-Dresden ein Bild mit der Aufschrift"Die Dresdner Kulturschaffenden" wenn das Plakat nicht neu gewesen wäre ich hätte gedacht es ist von 1987. Na ja die üben schon bei ihrem Kampf gegen PEGIDA " Licht aus an der Semperoper" wie es ist wenn das Licht für Wochen aus ist...

Persönlich freue ich mich beim Neuaufbau helfend dabei zu sein und etwas Neues Ehrliches, Gutes, Starkes und Gesundes neu aufzubauen wo die Selbstverantwortung an erster Stelle steht.

Bitte bei den Verhaftungslisten immer auch Beweise und Zeugen angeben. Das erleichtert den Volksgerichten die Arbeit.
 

[10:00] Aus Steuergründen: Pegida will gemeinnützig werden

[9:20] Spiegel: Düsseldorf: Bürgermeister darf nicht zu Anti-Pegida-Protesten aufrufen

Auf der Internetseite der Stadt Düsseldorf rief der Oberbürgermeister zu Demonstrationen gegen die Pegida-Bewegung auf. Das ist ein Verstoß gegen seine Neutralitätspflicht, urteilte jetzt ein Gericht.

Dieses Urteil wird dieser links-hirnverbrannte Bürgermeister kaum ernst nehmen. Aber das Urteil über ihn durch das zukünftige Volksgericht sollte er ernst nehmen: dieses wird ohne Berufungsmöglichkeit bestimmen, wie lange er ins Straflager muss - falls der Mob der Betrogenen ihn nicht zuerst erwischt.WE.


Neu: 2015-01-09:

Allgemeine Themen:

[18:57] T-online: Dieter Nuhr: "Wie kann man über die Bedrohung unserer Freiheit überrascht sein?"

Comedian Dieter Nuhr (54), der schon selbst für islamkritische Witze angefeindet wurde, hat sich bei Zeitungen für den Abdruck von Mohammed-Karikaturen bedankt. Zwei Tage nach dem Terroranschlag auf die französische Satirezeitung "Charlie Hebdo" beklagte er auf seiner Facebookseite einen "Kreislauf aus Shitstorm und Hysterie".

[17:00] FAZ: SPD-Chef Gabriel ruft zur gemeinsamen Demonstration auf

Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel hat einen Brief an alle Bundestagsfraktionen und die FDP geschrieben, um für eine Solidaritätskundgebung für Frankreich nach dem Anschlag zu werben. Ob Gabriels Koalitionspartner CDU und CSU teilnehmen wollen, ist jedoch offen.

Dr.Cartoon dazu:
Die Leserkommentare sollte man unbedingt lesen! Das Volk steht definitiv nicht mehr hinter den gegenwärtigen Politikern!

[18:50] Der fette Siggi will sich nur wieder einmal wichtig machen.WE.

[17:46] Der Schrauber zum (Sch)erzengel:

Abgesehen davon, daß die Idioten aus ihrer ideologischen Matrix eh nicht rauskönnen, Gabriel ist simpel ein niedersächsischer Linker, ist das auch noch Stockholm Syndrom in epischem Stadium. Diejenigen, die sich gegen die Unterwerfung durch den Islam stemmen, bringen Unruhe in die geordneten Gutmenschenkomfortzonen und werden daher bekämpft. Ohne diese "Quertreiber" wären die Folterknechte und Knastwärter schließlich nicht ärgerlich geworden und alles wäre gut.
Und dann müßte man auch seinen Führungsoffizieren keine Rechenschaft ablegen, warum man den Affenstall nicht im Griff habe.
Man solidarisiert und fraternisiert mit den Unterwerfern/Geiselnehmern, die Befreier sind die Unruhestifter. Paradedefinition Stockholm Syndrom.
Das gilt natürlich auch für die Mitläufer, die die unausweichlichen Unruhen auf die Wehrhaften schieben, alleine für Ruhe und Bequemlichkeit in der alten Hängematte lieber weitere Unterwerfung in Kauf nähmen.
"Das habt Ihr nun davon, daß Ihr Euer Maul nicht halten konntet und Leute aufwiegelt und die schlafenden Hunde weckt!" So lautet der Vorwurf der Perfida.

[19:00] Wie ich bei meinem letzten Insider-Briefing erfahren habe, wird mit diversen "Akten" derzeit massiver Druck auf die Politik ausgeübt. So kommen auch diese Solidaridäts-Aufrufe gegen PEGIDA zustande.WE.

 

[16:58] Leser-Zuschrift-AT zur "Dresden ist bunt"-Verantaltung:

Paris brennt und die verschissenen Beitragstäter in Deutschland planen in Dresden mit dem Kirchenverrätern eine Veranstaltung unter dem Motto: Dresden ist bunt. Bisher sagte ich immer, Österreich ist nicht mehr mein Land. Jetzt glaube ich, daß ich am falschen Planeten bin.


[9:10] Welt: Bulle, dein Duldungsstatus ist aufgehoben

Trauriger Höhepunkt einer Anschlagsserie auf die Polizei: 16 Angriffe gab es bereits auf eine Polizeiwache in Leipzig. Doch jetzt erreichen die Anschläge aus der linken Szene eine neue Qualität.

So wird der Hass innerhalb der Polizei auf alles Linke richtig aufgebaut. Da stecken sicher Agitateure dahinter.WE.

[10:50] Leserkommentar:
Ich habe nirgends auch nur eine Distanzierung von der Tat seitens der Linksparteien gesehen.
Man stelle sich einmal vor was passiert wäre wenn ein "rechter Pöbel" eine Asylunterkunft oder eine Parteizentrale der Linken so derartig angegriffen hätte...
Dann hätten sich sofort die 50 Anständigen wieder gemeldet...
Ps: Das ausgerechnet auch Heino dabei ist, ist schon wieder lustig....

Ist ja alles die gleiche Bande.

[12:30] Leserkommentar:
Das wirklich Perfide ist es, dass die Linken es geschafft haben, die Akzeptanz und den Respekt vor der Polizei in der Bevölkerung zu diskreditieren - vor allem dadurch, dass sie die Polizisten als staatliche Wegelagerer missbrauchen, die die Autofahrer mit immer schlimmerem Radarfallen-Terror abkassieren. So erkennen die Bürger zurecht nicht mehr eine - von der Polizei wahrgenommene - eigentliche KERNAUFGABE des Staates: nämlich sie vor Kriminalität zu beschützen.
Ich erinnere mich noch an die PRÄSENZ der Polizei als Kind, als ich etwa einmal über den Zebrastreifen gehen wollte und ein Autofahrer-Rowdy nicht anhielt und mich fast erwischt hätte. Ein Schupo hatte das aber bemerkt und den Autofahrer gleich gestoppt. Für mich als Kind war dieser Polizist also wirklich "mein Freund und Helfer".

Alles Linke wird jetzt weggeräumt, das ist sicher.

[12:45] Der Bondaffe:
Ganz klare Sache. Ich habe auch gute Kontakte zur Polizei. Eines dürfen Sie mir glauben. Wenn die Polizisiten hier so könnten wie sie wollten, dann gäbe es in Leipzip innerhalb kurzer Zeit keine linke Szene mehr. Der Hass auf dieses "G'schwerl aller Art" ist gigantisch.

Die Polizisten sollen ja bald zum Kaiser loyal sein.

[13:30] Leserkommentar: alles Linke muss weg:

Meine Fragen lauten:

1. wer wird dies tun? Doch bestimmt nicht der "Mob" auf der Straße ?
2. wer wird denn, wenn sie den kommt die "Monarchie" bzw das neue System ausrufen bzw. installieren?
3. die derzeitigen Machthaber sind doch sicher nicht so blöde um zu ereknnen was sie da anrichten / angerichtet haben und dies möglicherweise ohne Folgen bleiben könnte?

Ich freue mich aufrichtig auf den Tag an dem "Hartgeld" endlich recht bekommen wird.

Vermutlich wird es der Mob machen, sobald der Grossterror und der Crash da sind und die Veröffentlichungen über Schweinereien der Politik kommen.WE.


Neu: 2015-01-08:

Allgemeine Themen:

[12:05] Abendblatt: Briefe mit weißem Pulver an zwei Hamburger Amtsgerichten

Zwei Briefe mit weißem Pulver erreichten am Vormittag Hamburger Amtsgerichte. Das Gebäude in Harburg wurde evakuiert. Um was für eine Substanz es sich handelt, ist noch unklar.


[11:47] Leser-Kurz-Mitteilung-DE ueber mein Mobilphone:

10.45 Uhr Amtsgericht Hamburg-Harburg
Termin ausgefallen. Vollsperrung des Gerichts durch die Polizei.
Informelle Info: Es wurde eine verdaechtige Tuete mit arabischer Aufschrift gefunden.

[10:10] focus: Ex-BDI-Chef schert ausUnternehmer klagt an: Merkels Wohlfühlpolitik ruiniert uns

Ein weiterer Dominostein in der Demontage der Deutschland-Zerstörerin!
 

[09:22] randzone: Dezember 2014: 6.909.984 Leistungsbezieher

Die Zahl der registrierten Arbeitslosen ist zwar von 2.716.852 im November auf 2.763.521 im Dezember gestiegen, doch das ändert nichts an den Jubelmeldungen der sogenannten Bundesagentur für Arbeit und deren wassertragender Journaille. Die Entwicklung auf dem Markt der Ware Arbeitskraft ist weiterhin prima, der Genosse Trend zeigt wie gehabt nach oben, und der BA-X ist schön wie eh und je. Auf die offiziellen Zahlen der Leistungsbezieher, soeben veröffentlicht im BA-Bericht (Tabellen ab S. 79), möchten die "Qualitätsjournalisten" aber auch weiterhin offensichtlich nicht eingehen. Verständlich.

[11:30] Das wird mit dem Crash alles verschwinden, der vermeintliche Qualitätsjournalismus auch.WE.

PEGIDA:

[20:00] Leserzuschrift: Video mit Kaiserhymne und Texten dazu für Pegida: Der Politische Islam ist die Unglücksbringer Deutschland

Der Kaiser kommt bald und entfernt die Dekadenz.
 

[17:30] Killerbiene: Warum PEGIDA siegt und die BRD fallen wird

Was in Wirklichkeit hinter PEGIDA steckt, ist nicht der beschissene Islam.

Es ist die Ungerechtigkeit des Systems, in dem die Bonzen die Arbeiter und das Volk nur wie Vieh betrachten, das sie nach Belieben ausplündern und wegwerfen können.

Eine schöne Auflistung von allem, was im Staat schief geht. Ja, bei PEGIDA geht es nicht nur um den Islam, sondern um den Hass der Bevölkerung auf die Funktionseliten. Was der Autor aber nicht sieht: nicht die "Arbeiter" oder sonst jemand von Unten hat diese Bewegung geschaffen, sondern das, was im 1. Bild als Geldsack dargestellt wird. Die wechseln gerade die Ebenen unter ihnen aus (we rule you).WE.
 

[10:36] ET: Was tun mit oder ohne PEGIDA? Licht anschalten statt ausschalten?

Plötzlich ist PEGIDA in aller Munde und allmählich melden sich auch nachdenkliche Zeitgenossen zu Wort, sogar in den Medien, die sich an eine vorsichtige Analyse eines anwachsenden Phänomens machen. Aber man fragt sich schon auch, warum wurde eigentlich aus diesem Dresdner Phänomen ein gesamtdeutsches Problem?

In der Haut der Kölner Domverantwortlichen möchte ich jetzt auch nicht stecken. Wie die sich doch blamiert haben! Drehen das Licht ab, wenn besorgte Christen ihren Unmut demonstrieren. Wenn (angebliche) Islamisten aber ein Massaker anrichten erstrahlt der Dom in hellem Glanze! Der Teufel soll Euch holen! TB

[11:30] Ja, bald wird man die Domverantwortlichen selbst als Teufel sehen.WE.

[12:41] Der Bondaffe zum Kölner Dom:

Ich bin ein etwas einfältiger Bayer. Aber dieser sogenannte "Kölner Dom"? Ist das eine christliche Kirche oder ein Großmoschee?
 

[10:04] Welt: Polizeigewerkschaft: Pegida-Proteste anschlagsgefährdet

Der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft hält vor dem Hintergrund des tödlichen Anschlags auf die französische Satire-Zeitschrift "Charlie Hebdo" auch islamfeindliche Kundgebungen wie Pegida in Deutschland für gefährdet. Zwar könne niemand sagen, ob solch ein Anschlag auch in Deutschland drohe, sagte Rainer Wendt dem "Handelsblatt".

[11:30] Solche Anschläge würden die Volkswut ins Unermessliche steigern.WE.


Neu: 2015-01-07:

Allgemeine Themen:

PEGIDA:

[18:30] Der Berliner: PEGIDA+AfD Analyse:

Warum gibt es PEGIDA ausgerechnet in Dresden? In Sachsen und seiner Hauptstadt bietet der niemals wirklich trockengelegte Sachsensumpf (Kinderfickerei, Korruption, Morde) Einflußmöglichkeiten bis in die Gegenwart. Staatsfeinde (NPD, NSU, Nazi-Kameradschaften) sind von V-Leuten umgeben, finanziert und durchsetzt. "Lügenpresse" ist deswegen für den Dresdner ein etablierter Begriff. Und besonders viel Unmut gibt es über den offiziellen Umgang mit der Bombardierung 1945 (...). Bei der Stadtratswahl 2014 gab es 18.341 Stimmen für die NPD- und 46.309 für die AfD, zusammen also 10%. Auf Zuruf (von wem wohl?) könnten nächste Woche aus den 20.000 Teilnehmern 50.000 werden, so groß ist das Potential alleine in der Stadt Dresden. Addieren könnte man noch Nichtwähler und auswärtige Besucher, mehrere Hunderttausend Demoteilnehmer sind also realistisch, auch ohne Terror.

Warum diese "unprofessionellen" Organisatoren? Dadurch das man einen mehrfach Vorbestraften (der noch unter Bewährung steht !!!!!) an die Spitze setzt, geht man proaktiv vor, auch etablierte Politiker sind vorbestraft. Das demonstrative Schweigen gegenüber den Medien sieht, wie vieles andere dort, sehr nach Gene Sharp (gewaltloser Widerstand, Farbenrevolutionen) aus. Das nichtmal die Beschallung gut funktioniert, ist angesichts des vorhandenen Unterstützerpotentials eine "inszenierter Unprofessionalität". Solche Leute kommen aus dem Volk und haben keine Hintermänner mit Geld und Einfluß - soll das Normalschaf denken.

Warum dieses Programm? Die PEGIDA-Programmpunkte sind offizielle Regierungspolitik, so wie die ersten Montagsdemos 1989 in der DDR regierungsfreundlich begannen mit der Parole: "Wir bleiben hier." Ohne noch mehr Glaubwürdigkeit einzubüßen, sind solche Demonstranten kaum auszugrenzen. Mit steigender Anzahl werden dann die Parolen gewechselt - es gibt bei PEGIDA bereits viele Transparente und Schilder mit anderen Themen.

Welche Ähnlichkeiten sehe ich zwischen PEGIDA und AfD? Sie stehen außerhalb der etablierten Systemparteien, aber ihre offiziellen Forderungen sind NICHT außerhalb von Medien-Mainstream und Regierungsprogramm. Es gab bei beiden keinen Medienboykott, oft zwischen den Zeilen sogar die Mitteilung vieler Inhalte, und das deutet auf Anweisungen hin. Vergleichsweise werden Protestbewegungen mit Millionen Teilnehmern in europäischen Nachbarländern totgeschwiegen, auch auf Anweisung. Also scheinen mir bei AfD und PEGIDA zwingend "Ratgeber" mit starken Netzwerken involviert. Bei beiden Gruppierungen sieht man graue Mäuse, keine echten Volkstribunen, obwohl Prominente bereitstehen würden. Beide Organisatoren sind ein Ventil für die verunsicherte bis verärgerte, demnächst völlig verarmte Mittelschicht, denen starke, aber hohle Sprüche vor Wahlen nicht mehr ausreichen. In einer Krise werden beide nur den organisatorischen Unterbau zum Dampfablassen bieten, so wie die Stasi-gesteuerten Bürgerrechtsgruppen 1989 in der DDR. Als die Mauer aufgemacht wurde, als letztmögliches Ventil vor der Ceaucescu-Lösung, waren sie sofort bedeutungslos. So wird es auch mit AfD und PEGIDA geschehen, die beide nur das System etwas verbessern wollen. (Also Millionen junge afrikanische Männer, Moslems und Zigeuner "integrieren"? Ich kotz gleich.) Bei einem Crash sind sie sofort weg vom Fenster, denn im Grunde sind sie ein organischer Teil des Schuldgeldsystems und Statisten in einem größeren Spiel. Die Parallelen zu den Oppositionellen im Ostblock 1989/90 sind deutlich.

Welche Zukunft ist möglich? Wöchentlich hunderttausend PEGIDA-Teilnehmer und 15% Wählerstimmen für die AfD wären kein schwarzer Schwan und gefährden das System nicht im Geringsten, der Druck erfolgt wesentlich von anderer Seite. Aber wer als Goldbug die Teilnahme an PEGIDA einrichten kann, sollte das trotz meiner o.g. Kritik tun, einfach weil es die Stimmung aufhellt und man (evtl.) nette Leute kennenlernt.

PEGIDA ist ein Systemabbruchmittel das jetzt mit dem Terror besonders gut zu wirken beginnt.WE.
 

[18:30] MMnews: Paris, Pegida und die Folgen

[17:00] Leserzuschrift: Islam, Pegida, Anschlag in Paris:

(Ab) Nächsten Montag werden nicht 18 000, sondern 50 000 Leute in Dresden auf der Strasse stehen. Und evtl. nicht nur da, sondern europaweit.
Mittlerweile bekomme ich Schnappatmung, wenn ich die Wörter "Islam", "(fehlende) Willkommenskultur" und "Multikulti" nur höre/lese.

50000 alleine durch diesen Anschlag sind sicher. Wenn die Terrorwelle kommt, werden es noch viel mehr.WE.

[18:00] Leserkommentar:
Nein, erst wenn so ein Anschlag in Deutschland passiert und dabei eine größere Zahl an ranghöheren Systemlingen getötet wird, gibt es bei den PEGIDA-Demos 50.000 Teilnehmer. Dann marschieren unsere Systemlinge allerdings als Wendehälse in der ersten Reihe mit.
Danke für Ihre Arbeit. Wir gehen interessanten Zeiten entgegen.

Die Anschläge in DE kommen sicher auch noch, die Wendehälse werden sich dann eher verstecken, denn so schnell können sie sich nicht drehen.WE.
 

[09:05] mdr-Umfrage: Glauben Sie, dass Pegida der Stadt Dresden schadet?

[08:25] youtube: Die Wahrheit von einem Priester Pegida Demo Dresden 05.01.2015 "zensierte Presse" IS, 2015

[08:22] Welt: Wenn der Propst einfach das Licht ausknipst

Um gegen die Demonstration der Pegida in Köln zu demonstrieren, blieb die Domfassade am 5. Januar 2015 dunkel. Das wirft auch die alte Frage auf: Wer ist eigentlich der Eigentümer des Jahrtausendbaus?

Leser-Kommentar-DE:
Also, wenn der Dom abstrakt gesagt dem deutschen Volk gehört dann ist das Verdunkeln schon mal zu hinterfragen......... Es ist aus Umfragen bekannt dass sehr viele Deutsche mit "PEGIDA" sympathieren.

[08:14] Leser-Zuchrift-DE zu Anti-PEGIDA-Aktion in der Bild:

sehe gerade das bei der Aktion "Prominente setzen in BILD ein Zeichen Nein zu Pegida!" auf der DE Seite auch Dieter Hallervorden dabei ist. Ist das nicht irgendwie ein Widerspruch zu seinem vorzüglichem Sketch: Deutsch für Türken --- Didi Hallervorden.

[09:14] Der Schrauber stellt klar:

Dieser Sketch steht nicht in Widerspruch zu Hallervordens heutiger Stellungnahme.
Er ist nämlich gänglich andersherum gemeint, wie sie ihn aufgefaßt haben. Hallervorden hat zwar einige gute Dinge draufgehabt, aber ist ultralinks.
Die Einführung des Sketches streicht das heraus, am Schluß der Satz "aus dem Sprachgebrauch unseres Innenministers", der auch als Poster dahinter hängt, stellt das auch heraus.
Es handelt sich um eine drastische Nazi-Verunglimpfung des damaligen Innenministers Kanther, der Sprachkurse verpflichtend machen wollte und Ausweisungen für Unwillige vorschlug.
Also damals schon: Extrem gegen Leute wie Pegida oder Politschranzen, die auch nur ein kleines bißchen Sorge vor Islam andeuteten.

[13:15] Der Bild-Artikel war gut gemacht: er zeigte alle Anti-PEGIDA Protagonisten mit Bild und beigesteuerten Texten. Es ist unglaublich, wie sich die Funktionseliten und linken Promis in den letzten Tagen herausgelehnt haben. Ideal wäre daher der Grossterror noch in dieser Woche. Das würde denen eine richtige Ohrfeige in aller Öffentlichkeit verpassen.WE.
 

[09:30] Leser-Kommentar-DE zur Ulfkotte-Buchbesprechung von gestern:

beim Schmökern durch die gestern verlinkte Ulfkotte-Buchbesprechung bin ich auf selbige von Heinz Buschkowsky gestoßen. Buschkowsky ist SPD-Bürgermeister in einem Berliner Bezirk und hat das Buch "Die andere Geselleschaft" geschrieben. Auch wenn er sich das nicht zu sagen traut, ist er inhaltlich voll auf PEGIDA-Linie, er vertritt die gleichen Thesen und hat PEGIDA ausdrücklich NICHT verurteilt. Ich habe das Buch nicht gelesen, aber da es m.W. schon vor PEGIDA geschrieben wurde, könnte man es inhaltlich fast als Anstiftung zur PEGIDA-Gründung ansehen. Außer dass die "Gegenseite" eigentlich genauso denkt, ist das für Hartgeldleser nichts Neues. Um unentschlossene Mitmenschen zum selbst denken anzuregen, finde ich den Podcast sehr nützlich. Schließlich spricht da ein Berliner Bürgermeister von der SPD. Hier der Link: http://www.sr-mediathek.de/index.php?seite=7&id=5603&tbl=pf


Neu: 2015-01-06:

Allgemeine Themen:

[15:00] Henkel ruft zur AfD-Säuberung auf

AfD-Vize Hans-Olaf Henkel will “Unvernünftige, Intolerante und Unanständige” aus der Partei drängen. Derweil bemühen sich andere um eine Befriedung des Machtkampfes.

Der Schrauber:

Wahnsinn! Daß die AfD nur eine Bündelung kritischer wähler erreichen sollte, war ja schon lange klar. Aber damit verabschiedet sie sich vollständig von jeglicher Kritik an dem verkommenen System, es gibt überhaupt keinen Punkt, der Wähler anlocken könnte: Pro Euro, Pro FIAT, Pro EU, Pro Islam, Pro Hochfinanz, Pro Atlantiker, mehr pro Altsystem kann es nicht mehr geben. Und mehr gegen alles, was auch nur im Ansatz eine alternative Politik beschriebe auch nicht. Henkel ist dabei der mit Abstand widerwärtigste Wendehals, wenn man mit
seinen früheren Thesen als Eurogegner nach Läuterung vergleicht. Auffällig der extreme Haß, mit dem er die Leute überzieht, die wenigstens Ansatzweise seine noch vor kurzem eigenen (!) Thesen aufstellen. Da fehlt es gravierend an Professionalität: Wenn man schon eine Maulwurfsrolle gespielt hat, sollte das Abstreifen selbiger dezenter vonstatten gehen. Aber eigentlich gut, wenn sich Lügner so klar zu erkennen geben.
Selbst Gauland ist eigentlich Pro System, gibt sich nur als jovialer "Pöbelversteher", der den Erklärbär bemühen möchte, um alle auf Linie zu bringen: "Gauland sagt genau das Gegenteil. „Ich hätte ein Problem damit, dass Menschen, die vielleicht nicht immer so klug und differenziert argumentieren wie Herr Lucke das gewöhnt ist, gleich in die Ecke der Verschwörungstheoretiker gestellt werden. Mit diesen Menschen muss man sich auseinandersetzen, und man muss versuchen, die Menschen, die mit uns zusammenarbeiten wollen, zu halten.“
Fazit: Völlig unwählbar, völlig überflüssig. Ab in den Orkus, für immer!

[15:55] Leserkommentar-DE.

Für mich ist Henkel ein Trojanisches Pferd welches man in die AfD geschleust hat um diese zu zersetzen.

[18:50] Die AfD ist vermutlich nur ein Projekt der Eliten zur Verwirrung der Wähler.WE.
 

[12:45] Jahnke/DWN: Europa-Rekord II: Deutsche Langzeit-Arbeitslose am meisten von Armut bedroht

[11:50] Der Stratege zu "Erben und Porschefahrer müssen mehr zahlen"

Die Juso-Vorsitzende Johanna Uekermann verlangt höhere Steuern für Wohlhabende. Sie plädiert für Rot-Rot-Grün – und bekennt: "Herr Ramelow steht mir politisch näher als Frau Merkel."

So, so, die Juso Chefin fordert nun schon lautstark eine Enteignung und Einführung des Kommunismus, denn was anderes sagt sie in diesem Interview nicht. Es wird Zeit, dass die die SPD samt ihrer Nachwuchsorganisation der Jusos den Weg der FDP geht. Derartiges Gedankengut braucht nämlich keine Sau, ist auch weltweit schon x-fach gescheitert. Aber Intelligenz war bei den Linken bekanntermaßen noch nie weit verbreitet. Wenn man sich den Lebenslauf dieser Göre anschaut http://de.wikipedia.org/wiki/Johanna_Uekermann wird einem klar, dass die in ihrem ganzen Leben noch nie etwas wirkliches gearbeitet hat, sondern nur das Geld tatsächlicher Leistungsträger stehlen und unter ihres gleichen Rotznasen verteilen kann.

Noch eine Kandidatin für das Steineklopfen.
 

[11:45] Leserzuschrift zu Özdemir klagte Moschee aus seinem Wohnhaus

Sieh an, sieh an. Der alte Heuchler. Ich erspare mir, der Hartgeld-Redaktion und den Hartgeld-Lesern den eigentlich fälligen Kommentar.....

Weg mit diesen Heuchlern.

[13:00] Leserkommentar-AT:
Ha! Grandios! Das schlaegt sogar den Maas samt Dobrindt in Sachen 'etwas bescheuert'...und das soll was heissen... Na den! Link zum Artikel muesste man ja - sofern conects- fast schon an alle div. Muslim-Verbaende, bis in die letzte KebabBude senden und dort aushaengen lassen...(auch in der Tuerkei sicher gerne gelesen fuer seinen naechsten Heimatbesuch, gleich am Airport! aushaengen u.seine Hanfpflanzen soll er mit einpacken um eine spannende Einreise zu garantieren).
Waere interessant was seine Glaubens- und Landsleute dann zu ihm "sagen" hier in DE...
Was haelt wohl Frau Fatima Roth-schopf davon? Abturnend oder?
Einfach Spitze der gruene Haufen, bitte weiter so.

Bald sind wir den grünen Dreck ohnehin los.WE.
 

[10:50] Zu viele Datenträger beschlagnahmt: Generalstaatsanwälte beklagen Überlastung Ermittlungsnotstand durch Datenflut

[11:30] Der Schrauber:
Der Polizeistaat erstickt an seiner eigenen, psychopathischen Sammel- und Sanktionierungswut.
Recht so, muß noch schlimmer kommen, die dürfen vor lauter Arbeit und Akten die Türe nicht mehr sehen, durch die sie zu Feierabend gehen wollen.
Interessant aber die Leserkommentare: Die zeigen, wo wir wirklich stehen. Die Idioten, die dort am Start sind, wollen alle mehr Polizei und Strafjustiz, merken aber nicht, daß die Mißstände nur deshalb herrschen, weil die Totalüberwachung ihrer selbst ein wenig zu ehrgeizig, oder direkt gesprochen, weiblich unlogisch war und daß sie eher froh sein sollten, wenn das Rollkommando noch nicht vor der Türe steht und Auskunft verlangt, warum man gerade Geld abgehoben hat oder einen Durchlauferhitzer ohne Grünfaschistinnenerlaubnis gekauft hat.
Die Deutschen stehen nicht nur für, sondern auch auf Staatsterrorismus.
Es gibt kein beruhigenderes, wohligeres Gefühl für einen Deutschen, als das, sich als verständiger Staatsbürger dargestellt zu haben. Natürlich immer nur, bis man selbst den Knüppel spürt, dann ist das Lamento groß.

PEGIDA:

[15:45] Leserzusendung-DE zum Thema Gesinnungsterror:

In den späten 90ern arbeitete ich für ein öffentliches Kreditinstitut in Berlin. Es war die Zeit der "Lichterketten" und Demos gegen "Rechts" - kurz bevor die widerliche  Hetzkampagne gegen die sächsische Stadt Sebnitz aufgeflogen war.
Eines abends kamen Chef und Betriebsrat durch die Büros und fragten mich, ob ich denn zur großen Demo gegen "die Nazis" mitkommen wollte. Ich verneinte, da ich an diesem Tag schon etwas vor hatte. Da kamen sie mir damit, daß "gerade ich doch als Ossi -ääähhh Einwohner der Neuen Bundesländer eine ganz besondere "Verantwortung" hätte und daß das die Teilnahme an der Demo die Gelegenheit wäre, mich von all den schlimmen Leuten zu distanziieren, die da im Osten herumliefen (und z.B. auch den kleinen Joseph einfach so ertränkt bzw. dazu geschwiegen hätten)." Als ich dann fragte, was ich damit zu tun habe, meinte der feiste Betriebsrat, daß er nicht so einen Ruf haben wollte und daß mir daraus ggf. mit dem Verdacht "einer braunen Weste" sogar Nachteile für meine "Karriere" entstehen könnten.
Ich bin nicht gegangen und passiert war auch nichts. Aber das ganze Gehabe und sie Drohkulisse waren dann doch das erste Mal nach 89 wo ich mich an die alte DDR erinnert fühlte. Das wird heute nicht anders sein - nur heute ist der Druck auf die Beschäftigten viel größer- gute Jobs sind rarer und im öffentlichen Dienst ist mehr Druck als damals.

[18:50] In der DDR wurde man eingesperrt, in der BRD entlassen, wenn man nicht mitspielt. Sonst gibt es wenige Unterschiede.WE.
 

[15:35] Bei diesen Anti-Pegida-Demonstrationen kam es zu Gewalt

[13:00] Leserzuschrift: PEGIDA Gegendemo:

Heute bei ntv- und N24- Nachrichten wurde in gutmenschlicher, bestürzender Manier über die "rechte" PEDIGA berichtet. - Es kamen nur die Gegendemonstranten zu Wort und waren natürlich die Guten. - Aus deren Erscheinungsbild und Wortmeldungen lässt sich gleich ableiten: alles Sozialempfänger oder Staatsangestellte in sicheren Positionen. Wenn diesen Typen das sichere Sozial- Monats- Gehalt entzogen wird, ist dieser Gegenspuk sofort vorbei.

Die Büttel des heutigen Systems. Die Pegida-Berichterstattung werden wir jetzt eindämmen, weil dieser Abschnitt schon zu lang wird.WE.

[13:00] Leserkommentar:
Es ist nicht mehr zum Aushalten. Ständig hört man in den deutschen Multikultimedien "Setzten ein Zeichen gegen...."
"Setzten ein Zeichen mit Kerzen.....". Es ist eine Masche der Deutschen Medien Unwahrheiten als Tatsachen einfach in den Raum zu stellen um eine Gefahr für die Politik dadurch klein erscheinen zu lassen damit die Restbevölkerung glaubt daß Pegida ja eh nichts anrichten kann. Diese Masche eine Halb- oder Unwahrheit in den Raum zu stellen ist Taktik deutscher Medien. Ein Zeichen einer angehenden bzw. bestehenden Diktatur, wenn man versucht das Volk mit Lügen zu manipulieren.

Der Grossteil der Medien und die politische Klasse sollen verschwinden, die wissen es nur noch nicht.WE.
 

[11:20] Kandidaten für das Steineklopfen: Prominente setzen in BILD ein Zeichen Nein zu Pegida!

[13:00] Dr.Cartoon:
Viele dieser Prominenten schwingen reflexartig die Nazikeule, damit man ihr Konterfei in der Zeitung sehen kann. Man suhlt sich wie ein Schwein im Dreck, im Political correctness-Dreck. Man will ja ein anständiger, sauberer Bürger sein. Auch wenn man sich nicht die Mühe macht unser gegenwärtiges System zu hinterfragen.

Die haben alle nichts am Radar, die werden sich noch wundern.

[13:15] Der Schrauber:
Was für ein Kabinett des Schreckens. Wenn die in die Geisterbahn einfahren, nehmen die Gespenster einen Krankenschein!
Vor allem quasseln die alle von einer offenen und bunten Gesellschaft. Warum kämpfen sie denn dann nicht dafür?
Denn Islamverstehen steht einer offenen Gesellschaft diametral entgegen.
Nur der Islam tritt als Forderer einer absolut tristen, grauen, strafenden Monokultur ohne jegliche Kultur, außer der des Zwingens und Strafens und Bekämpfens jeglicher Lebensfreude auf.
Nur der Islam? Nein, der Sozialismus in seinem Lauf auch, deshalb halten Ochs und Esel beide auch nicht auf, sondern ziehen sie sogar bereitwillig voran. Ohne Peitsche, weil ohne Hirn.

Alles abgehobene Linke - Salonsozialisten.
 

[9:15] Leserzuschrift: zu PEGIDA und den Anderen gestern Abend:

KÖGIDA etwa mußte abgebrochen werden, an anderen Orten wurden die Kundgebungen von teils gewaltbereiten Gegen"Demonstranten" so behindert, dass man es verstanden hätte wenn PEGIDA-Teilnehmer von sich aus gegangen wären weil sie Angst um ihr Leben gehabt hätten. Wenn wir in diesem Staat schon wieder so weit sind dass man sein Recht auf freie Meinungsäußerung und Demonstration nicht ausüben kann ohne Angst um Leib und Leben haben zu müssen und die Polizei nicht genügend und mit Nachdruck die Ausübung dieser grundgesetzlich garantierten Rechte ermöglicht dann kann man in diesem Land nicht mehr von einem Rechtsstaat sprechen, dann befinden wir uns wieder in Zuständen, die wir eigentlich als überwunden glaubten. Zu dem Demonstrationsrecht gehört auch das Recht auf Demonstrationszüge.

Wenn durch einseitige Medien-Berichterstattung Stimmung gamacht wird, wenn nicht objektiv über PEGIDA und die vergleichbaren Kundgebungen in den verschiedenen Städten berichtet wird, wenn die Medien ihre Macht einsetzen um Stimmung zu machen dann hat auch das nichts mehr mit deren Aufgabe in der Demokratie zu tun. Die Medien verletzen ihre Pflichten die sie in der Demokratie, die sie im demokratischen Rechtsstaat haben auf das Schärfste.

Wenn die Kirche ihre Gebäude (wie den Kölner Dom) verdunkelt ist es das Eine. Das kann sie machen, ist ihr gutes Recht. Wenn aber Stadtwerke und Einrichtungen, die zur Mehrheit von den Bürgern finanziert werden hier auch mitmachen dann ist das fragwürdig. Wenn die Bundeskanzlerin in ihrer Neujahrsansprache eindeutig Partei ergreift wie sie es im Falle PEGIDA getan hat dann läßt das Fragen offen. Der Staat muß neutral sein, er darf keine Partei ergreifen.

Der Montag-Abend war vielerorts kein guter Montag Abend für den Rechtsstaat und für die Demokratie. Es war eine Schande für die demokratische Kultur in unserem Lande. Schade und traurig, aber offenbar sind wir wieder an einem Punkt angekommen der sehr an frühere, dunklere Zeiten erinnert.

Es sieht so aus als würde die Demokratie in diesem Lande zu Grabe getragen. Wenn das Recht nicht mehr durchgesetzt werden kann und von den staatlichen Stellen nicht mehr durchgesetzt wird dann muß man davon sprechen.

Ja, die Demokratie, wie wir sie kennen, wird zu Grabe getragen. Sie soll als Feind des Volkes gesehen werden. Das ist das Ziel. Denn danach kommt eine absolutistische Monarchie, das wissen diese "Demokratten" noch nicht.WE.
 

[9:00] Focus: 18.000 Pegida-Anhänger in Dresden, Abbruch in Köln

[9:00] Silberfan zu Tausende protestieren in deutschen Städten gegen Pegida

Woche für Woche wurde die Zahl der islamfeindlichen Pegida-Demonstranten, die vor einer "Überfremdung" Deutschlands warnen, größer. Doch jetzt formiert sich nicht nur unter Politikern und Kirchenvertretern Widerstand gegen die islam- und fremdenfeindliche Bewegung. Quer durch die Republik gehen Tausende auf die Straße - für ein weltoffenes und tolerantes Deutschland. Das zeigt offenbar Wirkung: Die erste Pegida-Kundgebung wurde abgebrochen.

Denen fehlt allen das "mind-blowing" Ereignis

Ja, "mind blowing" Terror, der fehlt noch. Danach weiss die politische Klasse mitsamt ihren Gegendemonstranten, dass sie auf der falschen Seite stand. Eine gigantische Falle wurde aufgebaut.WE.
 

[9:00] Leserzuschrift: PEGIDA auf CNN:

Habe gerade de Maiziere im Interview auf CNN gesehen. Abgesehen vom grausigen Politiker-Englisch muss man sich fragen ... was bitte geht da in Deutschland vor sich?

Man wird von der deutschen Politik als Rechter oder Nazi genannt, nur weil man öffentlich in der Pegida-Bewegung zeigt, dass man sich nicht mehr wohl/sicher im eigenen??? Land fühlt.

Im TV hielt jemand ein Plakat hoch mit den Worten...möchte nicht Ausländer im eigenen Land sein...! Was ist an dieser Äusserung so schlecht? Das ist Ausdruck von Unwohlsein. Niemand sollte Ausländern oder Bewohnern anderer Länder feindlich gesinnt sein, aber wenn die deutsche Politik immer nur darauf schaut, nach aussen ja nicht als ausländerfeindlich zu erscheinen, dann müssen sich diese Leute nicht wundern, wenn das eigene Volk irgendwann STOP sagt. Immer dieses dumme Getue der Politiker weil Deutschland ja sooo viel gutzumachen hat. Sorry, aber diese aufgekochten Suppen sind so lange her und schon so alt , dass einem davon schlecht wird. Die klare Mehrheit der heutigen Bevölkerung hatte mit den damaligen Kriegen und der damaligen Reichspolitik nichts zu tun und will es auch nicht. Grausig, wie viel im deutschen TV immer wieder über den 1. und 2. Weltkrieg berichtet wird. Angeblich anlässlich der Jahrestage. So ein Sch...dreck. Wie kann man nur immernoch darauf herumreiten?! So stolz darauf kann man ja wohl nicht sein.

Ausländer in D sollten uneingeschränkt Gastrecht geniessen, aber auch ein Gast muss gewisse Regeln befolgen. Oberste Direktive ist, den Gastgeber und dessen Kultur zu respektieren. Den Versuch, den Gastgeber zu verändern oder gar zu untergraben sollte man als Gast möglichst unterlassen, sonst ist man ganz schnell unerwünscht. Das gilt übrigens überall auf der Welt. Vor jeder Auslandsreise schon wird einem so etwas eingeimpft. Also was ist nun verkehrt daran, dass das gastgebene Volk in D jetzt mal das Recht zur freien Meinungsäusserung nutzt? Gerade weil es nur mit geschriebenen und gesprochenen Worten geschieht? Ist Pegida wirklich Ausländerfeindlich oder wird sie nur so dargestellt? Eines ist klar...schlimmer für D sind die Politiker.

De Mazere muss gehorchen: Stichwort Sachsensumpf.
 

[8:30] Leserzuschrift: Zu "KÖGIDA" und dem verdunkelten Dom:

vielleicht sollte die katholische Kirche ihren Dom in Köln nicht nur verdunkeln sondern sogar abreißen, und zwar als "gute Geste", damit auf dem Grundstück dann die längst fällige Großmoschee errichtet werden kann. Das wäre jetzt das Mindeste.........

Einfachere Lösung: die Chefs des Bistums Köln austauschen und die Derzeitigen ins Arbeitslager sperren.

[11:30] Leserkommentar:
Wenn die "Organisation Kirche" sich mit Verdunklungsaktionen oder "Teilnahmeverboten" für Christen and Pegidademonstrationen aus dem Fenster lehnt, sollten wir uns erinnern, dass sie im 3. Reich aus Oppurtunismus auch die Waffen gesegnet haben.
Vielleicht sollten sich die von der Kirche verunglimpften Teilnehmer der Demonstrationen überlegen , ob sie diesen Organisationen nicht durch Austritt die wirtschaftlich Grundlage entziehen. Seinen Glauben kann man auch ohne die linken "Schafshirten" leben. Und wenn es 80 % der Bevölkerung , die laut der Umfrage des Bayrischen Rundfunks mit Pegida sympathisieren , tun würden, dann hätte der Pfaffenspuk ein jähes Ende.

Ja, tretet alle aus!

Deutschland & Euro/EU/Welt:

[10:45] Silberfan zu 72 Milliarden Euro im Feuer Teurer "Grexit": So viel würde Deutschland der Euro-Austritt Griechenlands kosten

Erstmals seit Jahren ist der Austritt Griechenlands aus dem Euro wieder in der Diskussion. Ein solcher Schritt würde die Eurozone zwar weniger belasten als noch 2012. Doch für Deutschland könnte der "Grexit" richtig teuer werden.

Die Sparer werden auf Verluste vorbereitet.


Neu: 2015-01-05:

Allgemeine Themen:

[10:18] homment: Wohin geht das gemeinsam erarbeitete "Volksvermögen" ?

2013 betrug es Schätzungen des IWF zufolge ca. 3636 Milliarden Dollar. Das ist das 5,18-fache. In den Achtzigern mussten die Deutschen am wenigsten arbeiten und verfügten über deutlich bessere Sozialleistungen.

Umverteilung zu Banken/Versicherungen, zu den Reichen (siehe Aktienindizes) und in die Politik ins Auland (USA/GRIECHENLAND, französische Banken usw)! TB


[08:40] Kammerspartakus: Aufruf zum Boykott Handwerkskammer-Beitrag

Ihr habt keine Ahnung, wieviel Kammern wirklich abkassieren können. Schaut einmal nach Österreich. Die Zwangskammern kosten hier der Volkswirtschaft 10 Milliarden! TB

[10:32] Der Jurist zum blauen TB-Kommentar (ACHTUNG leichte Themenverlagerung nach Österreich):

Was uns die Wirtschaftskammer (in Österreich) abschließend bescheren wird, ist nicht absehbar. Die Wirtschaftskammer hütet nämlich ein süßes Geheimnis:Wie in staatlichen Selbstbedienungsläden üblich, gönnt die Wirtschaftskammer ihren (Alt-)Funktionären eine üppige Pensionsleistung. Das Problem ist, dass die Kammer dafür weder bilanziell noch real vorgesorgt hat und hieraus ein Milliardenloch droht.
Niemand dort weiß, wie dieses Problem zu bewältigen sein wird. Deshalb wird es verschoben und vertuscht.
Würde die Kammer (im Sinne ordnungsgemäßer Buchführung) die erforderlichen Rückstellungen einbuchen, könnte sie zur Stunde den Gang zum Insolvenzrichter antreten.

[14:30] Alle diese Zwangssstrukturen werden untergehen. Man sieht ja, wofür sie wirklich da sind: für die Gehälter und Pensionen von deren Funktionären.WE.

[15:30] Leserkommentar:
Früher haben sich die Meister zusammen in die Kneipe gehockt und eine Gilde gegründet und nebenher alles geregelt. Heute braucht man dafür angestellte Sesselfurzer. Und die erfinden immer mehr Sachen, um den Handwerkern das Leben schwer zu machen, und um sich selber den Posten zu sichern.
Was die Handwerker früher in der Gilde nicht geschafft haben, das fand eben auch nicht statt.
Nach dem Crash ruckelt sich das alles wieder so zurecht.

Genau, das ist überall das gleiche Problem: die Bürokratien der Angestellten wachsen in alle Richtungen.WE.


[08:17] Leser-Kommentar-DE zum gestrigen "Geld stinkt nicht":

Es kann einem speiübel werden bei diesen gottesverdammten grünen Heuchlern. Wenn Gott die Farbenskala neu erfinden würde, würde "GRÜN" in der Rubrik "Scheißhausrot" seinen wohlverdienten Platz finden. Jeder grüne Strauch in der Natur sollte eine neuen Farbnamen erhalten oder diese "Partei" erhält einen neuen Namen der zu der Truppe wahrheitsgemäß passt!

[14:30] Die Grünpartei sollte ganz bewusst das Widerwärtigste in der Politik repräsentieren. Projekt gelungen.WE.

PEGIDA:

[20:00] Leserzuschrift zu Uni Würzburg schaltet Kirchen-Beleuchtung ab

Die Linken bieten alles auf, was sie haben.

Würzburg ist eine Studentenstadt und unter den jungen Menschen herrscht leider doch sehr viel ideologische Verblendung. Vor allem ist in Würzburg bisland alles recht friedlich.
Die Probleme Duisburgs, Offenbachs, Bielefelds, Berlins u.a. kennen die Leute dort nicht.
Wenn sie diese Probleme erkennen werden, wird es zu spät sein.

Ich hatte gestern ein Gespräch mit einigen jungen Leuten so um die 22 Jahre alt. Sie hatten keine Ahnung, aber sehr viel Meinung. Diese
stammte jedoch - unschwer an den Formulierungen zu erkennen - aus den ARD und ZDF Nachrichten. Die Meinungen waren so vorgefasst, dass kein Argument angehört wurde. Das Positionspapier der Pegida wollte auch keiner googeln. Wozu auch - sie wussten doch Bescheid!
Nun denn, wenn sich nichts ändert, würde ich sie gerne in 30 Jahren an unser Gespräch erinnern. Allerdings werde ich bis dahin wahrscheinlich nicht mehr unter den Lebenden sein. Die Folgen wird diese Generation tragen müssen. Gott sei Dank bin ich nicht mehr jung.

Aus Akademikern werden bald Ackerdemiker.
 

[19:20] Zur Demo in Köln: Tausende stellen sich Ködiga in den Weg

Interessant ist, wer aller das Licht abdreht, deren Chefs sind reif für das Straflager.
 

[19:00] Zum Ansehen: LIVE camera following PEGIDA's demo in Dresden

[18:00] Leserzuschrift: das was "PEGIDA" fehlt ist der Terror.

Wenn der kommt dann sind Hunderttausende auf der Straße. In GANZ Deutschland. Da können sie in Köln den Dom ruhig wieder verdunkeln. Bald wird es Frühling und Sommer. Dann ist es Abends länger hell. Licht ausknipsen nutzt dann nichts mehr! Bis dahin ist "PEGIDA" noch größer geworden. Was machen sie dann? Den Dom unsichtbar?........

Wenn der Terror kommt, dann gehen nicht Hunderttausende auf die Strasse, sondern gleich Millionen. So aufgeheizt ist die Stimmung bereits.WE.
 

[16:00] Leserzuschrift: Anti Pegida Demos:

Heute findet in Hamburg eine Demo gegen Pegida statt ( Nachrichten im Nord-Ostsee Radio). Das Motto heißt: ,,gegen die Idiotisierung des Abendlandes"
Das ist lustig, da gehen doch die grössten Idioten gegen sich selbst demonstrieren

Das kann man so sagen.

[17:30] Leserkommentar:
Das muss man sich nur mal langsam durch den Kopf gehen lassen: Diese Rotfrontkämpfer demonstrieren GEGEN das Recht auf freie Meinungsäußerung.

Die freie Meinungsäusserung will die Rotfront für sich alleine haben.
 

[15:00] Evangelen-Trottel: Ex-EKD-Chef Schneider Christen haben bei Pegida "nichts zu suchen"

Diese Vollidioten, aka "Funktionseliten" haben noch immer nicht bemerkt, dass sie abserviert werden sollen. Die Volksgerichte werden solche Äusserungen sammeln und dann verwenden.WE.

[15:30] Leserkommentar:
In der Abstimmung dazu gaben 15.00 Uhr 76,5 % an, dass sie mitmarschieren würden,
wäre eine Demo in ihrer Nähe, 21 % voteten für Nein.
Will jemand mitwetten, wie lang diese Abstimmung noch online ist?
PS: ab 18.30 Uhr gibt es auf RT Ruptly eine live- Übertragung aus Dresden.
 

[14:00] bürgerstimme: Schopenhauer und PEGIDA

Die Kritik an PEGIDA kleidet die Kritiker nicht ansehnlicher, als die nichtvorhandenen Kleider weiland den Kaiser kleideten. Wollen wir also hier einmal ausrufen, "die Kritiker sind ja nackt!" auf dass die Täuschung, der Betrug, in sich zusammenfalle. Nachdem Arthur Schopenhauer 1860 gestorben war, fand sich in seinem Nachlass ein Manuskript, das als "Eristische Dialektik" bekannt wurde. Darin beschrieb er anhand 38 sogenannter "Kunstgriffe", wie es gelänge, in Disputen um jeden Preis Recht zu behalten.


[12:08] ET: Offener Brief an Angela Merkel wegen Beleidigung an Pegida-Bewegung in Neujahrsansprache: "Wir haben Angst!" und "Das macht Angst"

Deutschland & Euro/EU/Welt:

[18:00] Ganz sicher: GREXIT: Gehen Merkel und Schäuble mit der Eurozone unter?

[17:30] Leserzuschrift: Heimholung des deutschen Goldes aus USA:

Es geht hier nicht um das beschlagnahmte Gold nach dem 2.Weltkrieg. Es geht hier nur um das Gold welches Deutschland während
der Wirtschaftswunderjahre "verdient" hat. Nach dem Weltkrieg wurde Bretton Wood Goldstandart eingeführt. Handelsbilanzüberschüsse wurden mit Gold verrechnet. So sind die deutschen Goldreserven entstanden. Nun hat aber USA nicht tonnenweise Goldbarren für deutsche
Industriegüter nach Deutschland verschifft, sondern das Gold "gutgeschrieben" und dann sicher verwahrt.
Dieses Gold hat physisch nie existiert. Wenn jetzt behauptet wird das Gold sei nicht "mehr" da, könnte man genauso behaupten die Target 2-Salden seien auch nicht mehr da. Seit Weltkriegsende liefert der Exportweltmeister seine Güter für Nix.
Es lautet in der Bundesbankbilanz völlig zu Recht "Gold und Goldforderungen".
( Kein Grund sauer zu werden, die Illusion des Goldbesitzes hat uns in die Lage versetzt Gold zu verleasen welches nie existiert hat
und zwar X-mal ).

So wie heute die uneinbringlichen Target 2 Forderungen als Sicherheit dienen und deutschlands Bonität begründen.
Zum Schluss haftet Deutschland dann für ALLES mit NIX.
Nach den Goldleasinggeschäften sollten wir auch die Targetforderungen verkaufen, ruhig mit einem kleinen Abschlag.

Dass es das deutsche Gold in physischer Form bei ausländischen ZBs nie gegeben hat, darauf würde ich mich nicht festlegen. Dass es heute weg ist und das den Amis einmal angekreidet wird, ist aber klar.WE.


Neu: 2015-01-04:

Allgemeine Themen:

[20:15] Geld stinkt nicht: Politische Käuflichkeit 3.0? – Deutsche Waffenindustrie überweist 100.000 Euro an die Grünen

[15:00] Focus: Bistümer legen Finanzen offen: Katholische Kirche besitzt Milliardenvermögen

Die katholische Kirche in der Transparenzoffensive: Nach dem Wirbel um Limburgs Protz-Bischof Tebartz-van Elst legen immer mehr Bistümer Rechenschaft über ihr Vermögen ab. Das Ergebnis einer Umfrage: Die 27 Diözesen in Deutschland haben mehrere Milliarden auf der hohen Kante.

Man kann sicher gehen, dass nur ein kleinerer Teil des Kirchenvermögens angegeben wurde.WE.

[17:30] Leserkommentar-AT:
Die Kirchen haben eine Menge bunte Baumwolle, ohne Frage. Aber das ganz muss man in Relation sehen. Ich war bei der Sanierung eines Kirchendaches mit involviert. Kleine Dorfkirche (unter 500 Einwohner) und ziemlich in die Jahre gekommen. Die Baufirma hat einen Kostenvoranschlag von 8,3 Mio vorgelegt. Rechnen sie mal hoch auf abertausende Kirchen in DE die saniert und in stand gehalten werden wollen...
Man kann von Kirche halten was man will, aber einseitige Berichterstattung ist nicht fein...

Wenn die Kirche nicht so auf PC wäre, müsste man nicht so auf sie draufhauen.
 

[12:40] Ulfkotte/Kopp: Das Doppelleben unserer Polit-Elite

In diesem Jahr erscheint ein Sachbuch mit unbekannten Fakten über deutsche Politiker, welches die politische Landschaft grundlegend verändern dürfte. Demnach sind unsere bekanntesten Politiker nicht nur abgehoben, sondern weitaus verkommener, als sich das ein Durchschnittsbürger auch nur ansatzweise vorstellen kann.

Die Mächtigen zittern jetzt, weil da ein Buch in den Handel kommen wird, das man nicht so einfach mit ein paar Verfügungen stoppen kann. Denn Steffen Jakob hat einem Journalisten nicht nur seine Aufzeichnungen über die prominentesten Kunden aus den Reihen der Politik (und deren Dankschreiben) hinterlassen.

Seine Überwachungskameras haben die Kunden – aus Sicherheitsgründen – in seinen Etablissements auch im Eingangsbereich aufgenommen. Und die Aufzeichnungen gibt es angeblich ebenfalls noch.

Es geht los: wir warten auf Namen und Stories.
 

[7:45] Mannheimer-Blog: Bettina Röhl: Wie linker Gesinnungs-Terror das Grundgesetz ersetzt hat

PEGIDA:

[17:30] Leserzuschrift zu Pegida ist keine Krankheit, Pegida ist das Symptom

Die Schriftstellerin Monika Maron ist vor Weihnachten nach Dresden gefahren, um sich ein Bild von den Demonstrationen zu machen. Sie kann die Aufregung nicht verstehen und fordert Meinungsfreiheit.

Eine kluge Stellungnahme, die alles aussagt ! Wie muss der Zustand unserer Landes sein, wenn die Politdarsteller der Blockparteien dermaßen in Panik geraten ??
Es muss, wie WE sagt, ein gewaltiger Reinigungsprozess in Gang kommen, keine halben Sachen, sonst werden wir das Gschwerl niemals los.

Morgen ist wieder Demo-Tag. Möge die Reinigung gründlichst werden.WE.
 

[12:50] Zu Pegida: Brief an Merkel wegen volksfeindlicher Neujahrsansprache

[10:00] Geolitico: Manipulativer medialer Wortzauber

Viele Beiträge zu Pegida und der Flüchtlingsfrage sind Appelle ans Stammhirn unter Verzicht auf jegliche Information. Recht und Unrecht werden ins Gegenteil verkehrt.

Es geht eben um den Abbruch der linken, politischen Klasse.
 

[8:00] Epochtimes: PEGIDA: Warum das Medientheater um Pegida das eigentliche Problem istmust read!

Die Pegida-Demo hat sich zu einer allgemeinen Bewegung gegen Verlogenheit in Politik und Medien entwickelt und ist zu einer Plattform für vielerlei Botschaften geworden, die mit keinem Wörtchen im Positionspapier der Pegida erwähnt werden. In der Demo laufen Menschen mit Transparenten, die "Keinen Krieg mit Russland" und eine "Abschaffung der GEZ" fordern, den Nato-Austritt Deutschlands und ein Ende von Bundeswehreinsätzen im Ausland – Forderungen also, die sich in direkter Opposition zur Regierungspolitik befinden.

Vielleicht ist Pegida und die Medienreaktion darauf ja auch ein Event, das von Geheimdiensten eingefädelt wurde, um uns einem solchen Bürgerkrieg näherzubringen? Unter diesem Gesichtspunkt sollte man die Berichterstattung, die Reden der Politik umso genauer betrachten und dem ganzen gegensteuern. Mit offenen Augen und Herzen.

Dieser Artikel ist wahrscheinlich der Beste, der zu diesem Thema erschienen ist. Statt Geheimdiensten sollte man schreiben, "wirkliche Eliten, die den Machtwechsel wollen". Pegida ist ein Werkzeug, um das Volk gegen die politische Klasse aufzuhetzen.WE.

[12:20] Der Schrauber: Der Artikel ist wirklich sehr gut geschrieben und trifft die Realität sehr genau.

Er bestätigt mich auch in meiner Einschätzung, daß sowohl Salafisten, als auch Hooligans gesteuert sind und mindestens der VS drinhängt.
Siehe erste Demo in Köln: Offensichtlicher ging es nicht.
Hier hatte aber noch der linke Zeitgeist die Kontrolle, wie man an den Nachfolgeaktivitäten des aufgeblasenen Rechtsbekämpfers Jäger sehen konnte.
Das ist denen aber völlig entglitten:
Es wird kaum über Hooligans gesprochen, es kommen langsam ganz andere Träger aus den alternativen Medien in vorderste Front.
Die Thematik ist überaus vielfältig und deckt mittlerweile alle auf HG und anderen Plattformen schon lange diskutierte Mißstände und Themen ab.
Das sieht nach sehr genauer Regieführung aus, ähnlich wie es in Akif Pirrincis Buch der Fall ist.
Das war von der Politik nicht beabsichtigt, die dachten, nach dem Fake von Köln ihre Deutungshoheit behalten zu können.

Die große Gefahr allerdings ist jetzt, daß noch vor dem Großterror das System so agiert, wie es immer in diesen Fällen agiert hat. Nämlich mit False Flag "Rechtsterror".
Das war schon auf dem Münchner Oktoberfest 1980 so und später immer wieder aufs Neue. Sämtliche spektakulären Anschläge von Rechts gehen bei näherer Betrachtung auf Staatsterrorismus zurück, meist einfach nur linksgrüne Jugend unter Billigung.
Was ist jetzt also vom System zu erwarten, um Pegida und die unverhohlene Zustimmung zu unterdrücken?
Wie denken und planen die Ratten, die ihre Deutungs- und damit Pfründehoheit verteidigen wollen?

Ganz einfach:
Es muß zuerst einen linken Angriff auf Pegida geben, bei dem Salafisten und Antifanten durch den Polizeikorso kommen und reichlich Beute machen:
Verletzte, Bürgerkriegszustände wie in Hamburg und Berlin, in Szene gesetzte verletzte Polizei, viele verletzte Pegidas, sehr hohe Sachschäden bei Anwohnern.
Erzeugt: Pegidateilnehmer = Angst, Anwohner = sauer, Sympathisanten = bestürzt, betroffen, besorgt usw.
Dazu der mediale Trommelwirbel, daß nur die provokanten Dumpfbacken das alles schuld seien usw. Also die momentane Dosis noch etwas steigern.
Auch Kanzlerinnendarstellerin und Bundesschämaugustine dürfen rotzen, wie sie es immer gemacht haben.
Dann wird aber noch etwas Anderes passieren, nämlich das, was auch immer passierte und jetzt in Vorra als Kleinstspektakel vor dem Bezug schon einmal gelegt wurde:
Unter den üblich verdächtigen Hakenkreuzschmierereien wird es zu einem Brandanschlag auf ein Asylantenheim geben, womöglich sogar mit Toten und womöglich mit ein paar haßverzerrten Fratzen davor, die es medienwirksam beklatschen.
Fiktion? Nein, das ist in DE immer so passiert und läßt sich nachverfolgen und das ist das, was ich von dem schäbigen Politgesindel erwarte. Auch ein zweiter Breivik kann aus dem Hut gezaubert werden.
Das alles wird man dann den "geistigen Brandstiftern", also Pegida und Sympathisanten in die moralischen Schuhe schieben.
Und man muß sehr fein aufpassen, daß eventueller Großterror anderer Quellen nicht in eine Schublade gepackt wird damit.
Sie wissen: Nach Breivik waren alle Wahlergebnisse wieder im Sinne der Deutungshoheitlichen, die geschockten Schafe blökten wieder in vorgegebener Takt- und Tonlage.
Betreutes Bomben gibt es nämlich aus allen Richtungen, nur die Quelle, die bleibt gleich: Das ultimativ Böse, nämlich Staat und dessen Geheimdienste.

Alle Akteure sind Marionetten, die aufeinandergehetzt werden, ohne es zu wissen.
 

[6:45] Leserkommentar zum Kinderfernsehen im ZDF, 2. Kommentar (gestern):

zunächst möchte ich Ihnen meine besten Neujahrswünsche übermitteln sowie ein Kompliment für die ausnahmslose Rundumversorgung mit Nachrichten, selbst über Feiertage. Das ist außergewöhnlich.
Ich möchte hier nur auf obige Lesermeinung eingehen.

Das ist einer der hervorragenden Beiträge auf Hartgeld, weil er klar darstellt, dass es sich bei den Montagsdemonstrationen gar nicht um die offizielle Verlautbarung handelt. Es geht um eine Unzufriedenheit, eine politische Unzufriedenheit.
Das ist die beste Erläuterung der momentanen Massenbewegung, die ich bisher gelesen habe.

Um meine Meinung einfließen zu lassen: Die offizellen Gründe legitimieren die Demonstrationen. Dahinter steckt Gewaltiges; mit Sicherheit die Auswüchse des Papiergeldsystems, die Wucherung der Auftragsmedien, die Infiltrierung von Straftaten durch Geheimdienste, die Kommunikationsüberwachung, ... und der Filz von Amts- und Wüerderträgern außerhalb moralischer Standards.

Die Gegenseite (Politik, Medien) setzt sich noch nicht einmal mit der offiziellen Verlautbarung auseinander. Wie will sie reagieren, wenn aus Wut Zorn wird?

Damit es richtig rund geht, fehlen noch einige Zutaten: Terror und Crash. Dann wird der heutige Staat mit allem, was dazugehört abgebrochen, dazu gehören auch die Medien. Die hat man in den letzten Jahren bewusst auf Links und "Volksfeindlich" getrimmt.WE.

Deutschland & Euro/EU/Welt:

[15:00] Jennys Blog: Bundesregierung verliert das letzte Fünkchen an Glaubwürdigkeit


Neu: 2015-01-03:

Allgemeine Themen:

[10:15] Journalistenwatch: Offener Brief zur Neujahrsansprache von Angela Merkel

Unter Ihrer Kanzlerschaft bekam die Zensur derart große Flügel wie nur noch unter Hitler. In Zukunft wird man für seine Meinung wie ein Verbrecher behandelt. Gesorgt hat dafür Heiko Maas, der Bundesjustizminister der SPD. Er greift die freie Rede an und verurteilt Meinungen als „Hassbotschaften". Das ist nichts anderes, als das Gesetz gegen Volksverhetzung zu einer derart großen Mauer aufzublähen, wie es die Mauer der DDR war. Damit haben sie ja Erfahrungen.

[12:03] Passend zur Neuhjahrsanspreache der Kanzlerin: John Lennon über Psychopathen im Amt Video!

PEGIDA:

[12:09] ZDF: Gemeinsam gegen Pegida

Leser-Kommentar-DE:
So bekommen unsere Kinder Pegida erklärt.Vielen Dank für diese Aufschlussreiche Info.Einfach nur lachhaft euer Bericht,aber so kennt man euch ja.Und sollten unsere Kinder nachfragen werden wir sie schon mit der Wahrheit vertraut machen.Mal ganz davon abgesehen das sie die Wahrheit ja eh schon täglich in den Schulen zu sehen bekommen.Immer weniger Deutsche Kinder in Schulen.Ausländerkriminalität steht ganz oben,aber all das ist ja nicht wahr.Wer mit offenen Augen durch unserer Städte geht der sieht es täglich selber.Ihr könnt berichten was ihr wollt,Pegida werdet ihr nicht mehr stoppen.Eine Schande was in diesem Land abgeht.Hier werden normale besorgte Bürger mit Schmutz beschmissen,anstatt ihre besorgnis ernst zu nehmen.Aber macht nur weiter so 2015 wird das Jahr des Volkes und der Untergang von Politik,Medien und so einigen anderem.Lange haben wir diesem Treiben zugeschaut,nun handeln wir.

[13:23] Leser-Kommentare-DE zum Kinderfernsehen im ZDF:

(1) diese ZDF oder KiKa Sendung Logo! sind Nachrichten angebelich für Kinder. Meine Kinder haben die Sendung mal entdeckt und zweimal in meinem Beisein angeschaut. Dann schob ich dem einen Riegel vor, denn es ging um eine brennende Fähre, ein verschollenes AirAsia Flugzeug und den Klimawandel. Die Fragen der Kinder beim Essen zu den beiden Unglücken benutzte ich, in der Familie den Konsens herzustellen, daß diese Sendung nichts für die Kinder ist und sie ihnen nur Angst macht. Seither ist das Thema erledigt. Ich kann jedem nur anraten, ähnlich zu verfahren und die Kinder nicht unbeaufsichtigt unbekannte Sendungen anschauen zu lassen.

(2) ich habe ihren Beitrag in ZDF-tivi über "Pegida" gesehen (der Link geistert auf vielen alternativen Nachrichtenseiten herum) und habe das dringende Bedürfnis Ihnen zu sagen, dass Sie leider völlig daneben lagen. Die Darstellung kommt vielmehr einem linken Propagandafilm als einem neutralem Aufklärungsfilm gleich. Mein Kind wird Ihre Sendung daher leider niemals mehr sehen dürfen.
Zunächst ist die Unterteilung der Teilnehmer der Demonstration in drei Gruppen völlig realitätsfern. Es mag sie überraschen, dass die meisten Teilnehmer nicht zu den Arbeitslosen und Frustrierten gehören. Dann müsste nämlich ein großer Anteil der Teilnehmer die Muslime selbst sein, gegen deren Alimentierung Pegida sich u.a. wendet. Der prozentuale Anteil der muslimischen Mitbürger an unserem Sozialzahlungen ist nämlich gegenüber dem Bundesdurchschnitt signifikant erhöht.
Auch gehen die meisten Demonstraten nicht davon aus, dass die Deutschen besser sind, als der Rest der Menschen auf der Welt. Vielmehr wenden Sie sich gegen einen Untergrabung ihrer eigenen Kultur, zugunsten einer fremden Kultur, die in der heutigen Zeit unangreifbar erscheint. Da gibt es himmelweite Unterschiede!
Ich beispielsweis unterstütze innerlich die Ziele von Pegida, bin aber weder arbeitslos, noch unterbezahlt. Auch bin ich nicht rechtsextrem, noch linksextrem oder mittelextrem. Ausländer sind nicht weniger wert und mir hier in Deutschland stets willkommen, sofern ich sie nicht über meine Steuern und die Staatschulden finanzieren muss, sie nicht straffällig werden und sie sich der Kultur anpassen, in die sie selbst freiwillig eingewandert sind.
Die zweite genannte Gruppe (die politisch Unzufriedenen) ist die einzige Gruppe, die meines Erachtens hätte genannt werden dürfen, denn sie repräsentiert die deutliche Mehrheit der Pegida-Teilnehmer. Allerdings fehlt das Wesentliche in Ihrem Beitrag: Die korrekte Darstellung für den Grund der Unzufriedenheit!
Dieser Beitrag hat insgesamt schon einen argen Beigeschmack.
Aber wer weiß, vielleicht ändern die Tivi-Redakteure aber irgendwann ja mal ihre Meinung. Vielleicht dann, wenn ihre Töchter auf dem Schulhof bespuckt werden, weil sei keine Kopftücher tragen oder wenn ihre Söhne von Mustafa zusammengeschlagen werden, aber die deutschen Gerichte aufgrund der Anwendung von Scharia Recht den Täter freispricht. Werfen Sie ruhig mal einen Blick auf die Kriminalitätsstatistik und staunen sie über den hohen Anteil an muslimischen Straftäter, die sich hier trotz einer historisch einmaligen Willkommenskultur (auch finanziell) wie die Axt im Walde benehmen.
Ihre einseitige Darstellung und moralische linksangehauchten Manipulationsversuche sind übrigens wesentliche Gründe für die abnehmende Akzeptanz der etablierten Medien in der Bevölkerung. Ihre Manipulationen sind zu offensichtlich geworden. Und je intensiver und verzweifelter Sie versuchen gegenzusteuern, umso mehr Menschen werden sich abwenden. Folgen Sie lieber wieder Ihrem eigentlichen Auftrag und berichten sich neutral, lassen Sie nichts weg und fügen Sie nichts Falsches hinzu.


Neu: 2015-01-02:

Allgemeine Themen:

[09:47] TichysEinblick: Mindestlohn: Jetzt wird der Zoll von der Kette gelassen

Seit Mitternacht 0.00 Uhr gilt also das MiLoG – das Mindestlohngesetz. Nun gönnt man ja den Betroffenen gerne etwas mehr Geld – aber das MiLoG ist mehr: Es ist ein neues Gesetz zur Überwachung von Menschen und Wirtschaft, ein bürokratisches Monster. Es drückt die Grundhaltung der Großen Koalition gegenüber der Wirtschaft aus: Jeder Arbeitgeber ist ein potentieller Verbrecher; und die Kontrolle darüber wird jetzt allumfassend und flächendeckend ausgerollt.

[14:20] Genau deswegen muss jetzt Tabula Rasa gemacht werden. Das scharfe Schwert des Kaisers muss diese Bürokratie zerhacken.WE.

[16:40] Der Stratege:
Hoffen wir, dass das kaiserliche Schwert nicht nur scharf, sondern auch hart und zäh sein wird. Was das Sinnbild für einen Elefanten im Porzellanladen, Arndrea Nahles, hier verbrochen hat, ist der Gipfel an Unerträglichkeit. So haftet ein Unternehmer seit gestern nicht nur dafür, wenn er jemanden weniger als 8,50 EUR bezahlt, nein er haftet auch für seinen Vorlieferanten sowie dessen Vorlieferanten, welchen er ggf. nicht mal kennt und mit welchem er keinen Vertrag hat. Das ist kein Witz, sondern seit gestern 00:00 Uhr Gesetz in Deutschland. Zudem muss der Unternehmer nun jegliche Arbeitszeit exakt erfassen inkl. Pausen und alles zwei Jahre aufbewahren. Das gilt auch dann, wenn man weit mehr als die 8,50 Brutto in der Stunde bezahlt. Alles muss haarklein erfasst und nachgewiesen werden. Mir selbst vergeht langsam die Lust, als Unternehmer tätig zu sein. Man wird als Unternehmer vom Staat grundsätzlich als latent krimineller eingestuft, der so lange als schuldig betrachtet gilt, bis er seine Unschuld bewiesen hat. Man muss sich schon fragen, wie es soweit hat kommen können. Ich kann inzwischen jeden Unternehmer verstehen, der seinen Laden dicht macht oder verkauft.

[17:45] Leserkommentar: Ein Kaiser und Deutschland:

bei Deutschland muß nicht nur das Schwert des Kaiser hart und scharf sein, er selbst muß auch "hart und scharf" sein vor allem braucht er ein sehr "dickes Fell". Ich weiß nicht was für eine Person der mögliche Kaiser ist, wie viel "Fell" er besitzt aber gerade Deutschland ist "nicht einfach"....... Bis hier alle "gordischen Knoten" durchschlagen sind das dauert und braucht Zähigkeit..... Aber er ist ja noch recht jung.

Seine Radikalität hat er schon vor 20 Jahren gezeigt, als er sagte, dass das heutige System komplett weg muss. Und er wird viele Helfer haben, die genauso denken.WE.

[17:45] Der Schrauber: Diese Bürokratien erfüllen aber für das alte System ihre Zwecke hochgradig effektiv:

1. Die Privatwirtschaft wird noch weiter abgewürgt, weil sie die
Berichts- und Kontrollauflagen überhaupt nicht erfüllen kann. Die Konzernsekten werden gestärkt, es endet hinterher in amerikanischen Verhältnissen, wo selbst augenscheinliche Kleinbetriebe großen Ketten angehören, denn diese können die Bürokratieauflagen erfüllen.

2. Da der ganze Krempel als soziale Wohltat verkauft wird, sichert er die Wiederwahl und gleichzeitig wird die Ablehnung dessen moralisiert und der Empörungsindustrie zum Fraß vorgeworfen.
Willige Erfüllungsgehilfen sind nicht nur die parasitären Zwangsverbände, sondern auch die Geferkelsschaften, die die Arbeitnehmer eh schon lange verkauft haben. Wer nicht willig ist, bekommt die Juckuhu-Beauftragten der Solidaritätsmafia auf den Hals gehetzt, die beißen sich fest: Keine Frauenquote, keine dreifache Damentoilette, keinen zertifizierten Juckuhu-Beauftragten, kein Betriebsrat, Berichtspflicht über verteuerbare Energien nicht ausreichend nachgekommen, Bürolampen zu dunkel, Schreibtische nicht ergonomisch, der Fantasie der deutschen Be- und Verhinderungsindustrie ist keine Grenze gesetzt und auch nichts zu schäbig.

3. Es werden weitere parasitäre, nichtsnutzige Beauftragten- und Kontrolleurstellen geschaffen, für Frauen mit Laberfachabschlüssen diverser und perverser Uniperversitäten und veganverschwulte Müsli-Jochens, mit Parteibuch, versteht sich. Ohne sozialistisches Glaubensbekenntnis geht natürlich gar nichts.

Das wurde zuletzt alles noch zugespitzt, um den Hassaufbau zu maximieren.

[19:00] Der Zyniker: Ich kann den Strategen sehr gut verstehen,

dass ihm langsam die Lust am Unternehmertum vergeht!
Bei mir ist es nicht anders! Heute ließ ich meine vorsteuerabzugsberechtigten LKWs mit den neuen Abgasplaketten bekleben- und siehe da: von meinem Ältesten, der meinen Aufstieg mit ermöglicht hat, muss ich mich mit Ende des Jahres verabschieden. Als Gebrauchtfahrzeug gekauft, mitverantwortlich für weit über eine Mio. € Umsatz, keine gravierenden Reparaturen, null Rost-aber er muss weg (Euro 2).

Mein Unternehmen habe ich auf altmodische Weise, ohne Kredite, Leasingautos u. dgl. aufgebaut. Jetzt möchte ich mich auf diese Weise bei den Verantwortlichen dafür bedanken, dass man uns ehrlichen Leuten (die niemals etwas von unseren eingezahlten Steuern u. dgl. haben werden, ständig belogen und betrogen werden), auch noch mit allen Mitteln versucht, Steine in den Weg zu legen.

Laut meinen Quellen soll eine radikale Entbürokratisierung kommen.WE.

PEGIDA:

[09:21] BR: Ihre Meinung - Verstehen Sie die Pegida-Demonstranten?

In immer mehr Städten formieren sich Bewegungen gegen Ausländer, gehen Menschen auf die Straße und demonstrieren. Haben Sie Verständnis für solche Demonstrationen?

Der Neujahrsarschtritt für die Kanzlerin und andere Politiker die glauben, sie könnten gegen das Volk regieren! TB

[09:59] Leserkommentare-DE zur Meinungsumfrage:

(1) Alleine die Überschrift ist schon eine manipulative Unverschämtheit: formieren sich Bewegungen gegen Ausländer...
Dafür gehört die Maulhure mit harten Würsten erschlagen!
Es formiert sich niemand gegen Ausländer, sondern gegen Islamierung und Bücklingen vor dieser totalitären Philosophie, sowie gegen eine Millionenflut renitenter Afrikaner, die alles sind, nur nicht Verfolgte, gegen Zigeuner, die simpel und einfach auf Schmarotzer- und Diebestour durch die Lande marodieren und zwar keine verbrannte, dafür aber zugeschissene Erde hinterlassen. Niemand ist verpflichtet, sich denen zu beugen. Und:
Die linksgrün Versifften schwafeln immer über offene, tolerante, freie Gesellschaft. Warum bemühen sie sich denn dann nicht um diese?
Jeder, der eine offene und freie Gesellschaft will, muß den Islam bekämpfen, da dieser jegliche Abweichung seiner totalitären Zwangsregeln blutrünstig und radikal bekämpft, also jegliche Freiheit und Offenheit buchstäblich bis aufs Messer bekämpft.
Es zeugt auch nicht von Offenheit, wenn alle Stellen, die Bildung und Verhalten beeinflussen sollen, mit Angehörigen sexueller Minderheiten und Marginalien besetzt werden, die radikalisiert die Gesellschaft umbauen wollen nach ihrem sexuellen Gusto.
Es ist gut, daß die Umfrageteilnehmer diesmal auf die manipulative Fragestellung nicht hereingefallen sind.

Aber auch die manipulative Fragestellung hat nichts genützt! TB

(2) Mehr als 80 Prozent der Bevölkerung sind also Nazis in den Augen der Hosenscheisserpolitiker. Aber selbst unterstützt man in der Ukraine uniformierte Kampftruppen in SS-Uniformen. Uebrigens, als leidenschaftlicher Hobbytaxifahrer spiegelt dieses Ergebnis meine eigenen Befragungen in den vielen Gesprächen mit Kunden in etwa. Ich lenke gern auf solche Themen.

(3) Die Hetze der medialen Vorturner deutscher Selbstgeisselung crasht gerade.

Deutschland & Euro/EU/Welt:

[14:45] Auch dafür spielt das Geld keine Rolle: Deutschland zahlt 130 Millionen für US-Militärklinik

[17:00] Leserkommentar:
Das hat nichts mit fehlender Souveränität oder so zu tun. Die wollen die Amis im Land halten damit sie in Crashzeiten "gewissen Leuten" bei der Flucht behilflich sind. Denn Deutschland müßte da gar nichts bezahlen. Offenbar will man aber auch nicht dass die Amerikaner gehen. Man kann deshalb sagen dass hier deutsche Steuergelder nicht rausgeworfen aber quasi verschenkt werden. Würde ich an Stelle der US-Regierung auch dankbar nehmen.......

Eher geht es um Arbeitsplätze.


Neu: 2015-01-01:

Allgemeine Themen:

[14:40] Leserzuschrift: Neujahrsansprache - Bundesflagge:

Die Neujahrsansprache von IM Erika dauerte knapp über sieben Minuten. Im Hintergrund war das Bundestagsgebäude zu sehen, im Vordergrund rechts von IM Erika ein Blumengesteck, links 'hängende bunte Stoffe' der Farben blau mit gelben Sternen sowie der Farben rot und gelb.

Die Flagge vor dem Bundestag im Hintergrund (daher winzig klein) war wegen des schwachen Windes überhaupt nur ca. fünf Mal als Deutsche Flagge schwarz-rot-gold erahnbar. Von der Flagge im Vordergrund war das Schwarz durchgängig abgeschnitten, sodaß diese als Deutsche Flagge nicht gelten kann.

Fazit: Die ehemalige FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda hat wieder mal einen guten Job zu machen versucht. Dumm nur, daß die Trickkiste der Manipulationen mittlerweile fast leer ist. Und - die wenigen verbliebenen Tricks werden kontraproduktiv: Bundeskanzlerin zu Neujahr vor keiner Deutschen Flagge? Schlechte Bundeskanzlerin. Bundeskanzlerin zu Neujahr überheblich und herablassend gegen zehntausende Pegida-Spazierer? Grottenschlechte Angestellte des Souveräns.

Wenn ich mein Traumpaar 'Schwestern im Geiste 2015' wählen könnte, dann wäre es das Gespann Margot Honnecker und Angela Merkel, irgendwo in Südamerika am Kaffeetisch sitzend, sich Realitäten zusammenphantasierend. Die Phantasie Angela Merkels: "Es hätte nur noch wenige Monate gebraucht, dann hätte ich Deutschland, die Deutschen, alles Deutsche vernichtet, ausradiert, weggeätzt gehabt."

Frau Bundeskanzlerin, Trickkiste leer, abtreten. Das Volk, der Souverän sagt Ihnen: Sie sind gefeuert!

PEGIDA:

[15:00] Silberfan zu Umfrage klärt auf: So groß ist das Potenzial von Pegida in Deutschland wirklich

Die Pegida-Demonstrationen spalten das Land: in Sympathisanten und Gegner der Bewegung. Kanzlerin Merkel positionierte sich in ihrer Neujahrsansprache klar gegen die Protestzüge der Islamkritiker. Eine Umfrage zeigt nun, dass sie damit fast ein Drittel der Deutschen gegen sich hat.

Ahh wie herrlich, gleich einen Tag nach der Neujahrsrede von unserer letzten Bundeskanzlerdarstellerin, erfreut uns eine Umfrage, dass schon ohne Terror 33% der Bevölkerung GEGEN Merkel sind, ist das nicht toll ? Damit offenbart sich schon auch das Merkels Beliebtheit immer nur getürkte Berichterstattung war. Gleich nach dem islamischen Terror werden alle Merkel hassen, den Hass den sie den Pegida-Leuten die gegen Islamisten unterjubeln "sollte". Oh wie schön, ihr Drehbuchschreiber habt wirklich an alles gedacht, macht weiter so, et läuft!

1/3 Zustimmung zu Pegida reicht noch nicht, es muss viel mehr werden, dazu braucht man den Terror. Die politische Klasse läuft in eine gewaltige Falle, ohne das sie es bemerkt.WE.

Deutschland & Euro/EU/Welt:

[18:00] Leserfrage: warum kommt Deutschland auf der Deagel-Liste so glimpflich davon?

Was mich hier sehr irritiert, ist, dass bei anderen europäischen Staaten wie Spanien, Frankreich und Großbritannien von einem Bevölkerungsrückgang von bis zu 50% ausgegangen wird (von den Horrorzahlen für die USA ganz zu schweigen, wo prognostiziert wird, dass in etwa nur noch ein Viertel der Bevölkerung übrig bleibt) - aber, dass für Deutschland nur ein relativ leichter Bevölkerungsrückgang von ca. 1,5 Millionen beschrieben wird.

Andere mir bekannte Prognosen, die zudem einen Systemcrash natürlich nicht mit einbeziehen, gehen aber für Deutschland alleine aufgrund der demographischen Entwicklung von einem viel stärkeren Bevölkerungsrückgang aus.
Könnten die Zahlen für Deutschland also bedeuten, dass uns hier das Schlimmste erspart bleibt und wir vielleicht doch mit einem blauen Auge davon kommen - oder, dass Deutschland nach dem Crash evtl. sogar Ziel von innereuropäischen Migranten wird, weil die Situation in deren Land noch wesentlich verheerender ist?

Auch in Deutschland wird es massive Vertreibungen von Ausländern und massives Verhungern geben, aber nicht so lange. Sobald die Welt auf einen Goldstandard umgestellt ist, kann es mit dem Exportieren wieder losgehen. Ja, es wird viel Zuwanderung aus Europa geben.WE.
 

[10:30] Eine Abrechnung mit der Politik: Top-Ökonom Sinn erklärt, weshalb die deutschen Renten nicht mehr sicher sind

[11:15] Leserkommentar:
Der Herr Professor sollte mal darüber nachdenken, wie man generell die Lohnnebenkosten senken könnte; damit mehr Leute in Arbeit kommen und nicht wegrationalisiert werden.
Alle Lohnnebenkosten sollten ersatzlos abgeschaft werden. Brutto muss Netto sein! Alle Kosten müssen auf die Gebrauch und Verbrauch von Gütern und Dienstleistungen gelegt werden. Jede andere Entwicklung führ noch weiter in Perspektivlosigkeit von Menschenmassen; - siehe auch unsere EU-Südländer und den Zuwanderungssog. Mit diesen Vorschlage sind sehr viele Probleme unserer Zeit besser beherrschbar als mit dem Aktuellen.

Diese Professoren können sich so drastische Änderungen, wie sie kommen werden gar nicht vorstellen.
 

[9:45] Leserzuschrift-AR zu Merkels Fluchtranch:

Das Murksel hat "hier" in Suedamerika ja eine kleine Flucht-Estancia. Schade ist nur, dass es hier eine Menge Alter Kameraden hat (schade fuer das SozenMurksel) - man wartet nur auf die neue Nachbarin, um sich bei ihr zu bedanken... ich habe erfahren, dass die Kreise hier wissen, wo genau sich die "Fluchtburg" befindet. Und auch das Anwesen von George W.B. ...niemand mag die hier...! Und die Polizei in PY arbeitet eher nach dem Bekanntschaftsprinzip. Eine Flucht nach Suedamerika duerfte eher dem Schlag ins Hornissennest gleichen... Und je groesser der Grundbesitz, desto geringer die Chance, dass ein Dritter die Geier fliegen sieht.
....wir wetzen schon die Messer...

Das soll eine grössere Ranch in Paraguay sein. Vermutlich braucht die Merkel auf eine Menge Bestechungsgeld, damit ihr nichts passiert.WE.

[15:20] Leserkommentar: Merkel und die Fluchtranch in Paraguay:

Das dürfte wirklich nicht einfach werden für Merkel wenn sie tatsächlich vor hat nach Südamerika zu flüchten. Denn willkommen sind die da alle wirklich nicht. BestechungsGELD wird da außerdem auch nicht reichen, nachdem der Crash, so er denn so kommt wie Sie es schreiben, ein globaler sein wird. Merkel muß schon sehr viel BestechungsGOLD haben sonst wird sie es dort nicht lange gut haben. Und dann ist immer noch die Frage ob sie es dort lange gut hat, bzw. ob sie überhaupt ankommt.

Der Fluchttunnel aus dem Berliner Regierungsviertel in Richtung Flughafen ist durchaus gewissen Leuten in Berlin bekannt und auch wo der endet........

Die Flucht per Privatjet dürfte einfach sein, wenn sie rechtzeitig erfolgt. Ich nehme an, sie wird dort unten ausgesorgt haben, wenn sie sich heute brav verhält.WE.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv