Werbung

Informationen Deutschland

Diese Seite befasst sich mit spezifisch deutschen Themen.

Neu: 2014-11-22:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[20:00] Cartoon: Ruiniert

[15:50] Cartoon: Merkel

[18:30] Leserkommentar:
Na da sind aber noch einige Orden aus sowjet-sozialistischen Zeiten dabei. Egal, Hauptsache schwer beladen mit Auszeichnungen.

Die Uniform sitzt ihr perfekt, oder?
 

[14:50] Die Wahnsinnigen von Erfurt: Rot-Rot-Grün kündigt Frühsexualisierung von Kleinkindern an

Seht euch einmal dieses "Regierungsprogramm" an. Da ist alles drinnen, was den Hass der Bevölkerung steigert. Ob die wissen, was sie tun?WE.

[15:30] Leserkommentar:
OH GOTT, KANN ICH DA NUR SAGEN. Das ist Kindesmißbrauch. Frühsexualisierung bei Kleinkindern? HABEN DIE NOCH ALLE TASSEN IM SCHRANK? Es darf doch mich mehr wahr sein. Und die anderen Punkte im Regierungsprogramm sind auch....... OH MEIN GOTT!
Rot-Rot-Grün ist der UNTERGANG von Thüringen. Schade um das Bundesland.

Bald wird ohnehin abgerechnet.

[16:10] Leserkommentar:
Dazu passt, dass die neue "Regierung", Kinderherzenvergifter wäre passender, 500! neue Lehrer einstellen will.
 

[13:45] Über den wichtigtuenden Siggi: Gestatten, Sigmar Gabriel

[15:30] Der Schrauber: Alle Sozis tun sich wichtig. Nur nicht Siggi, der tut sich übergewichtig.
 

[10:30] Gollum ist wieder sehr böse: Aus für die Weihnachtsfeier? Neues Steuer-Gesetz bedroht Betriebsfeste

Weg mit diesem wahnsinnigen Steuerstaat!


Neu: 2014-11-21:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[10:27] Welt: Steuereinnahmen steigen rasant an

Konjunktur runter - Steuereinnahmen rauf - Zinsen im Minus, heißt auf deutsch: die politische Kaste/Verwaltung bereichert sich auf Kosten der Bürger. Hast Du feeiiiinn gemacht, Schäuble! TB

[14:10] Leser-Kommentar-DE zum blauen TB-Kommentar:

Sehr geehrter Herr Bachheimer, vielen Dank für Ihren Sarkasmus (u.a. „Hast Du feeiiiinn gemacht, Schäuble! TB" -> Seite Deutschland)! Ich sitze hier mit einem Dauergrinsen.
Ohne diesen scharfen Spott wäre Vieles viel zu unerträglich.

[09:36] T-online: Özdemir will 2017 in die Regierung

Auf ihrem Hamburger Parteitag wollen die Grünen nicht nur versuchen, die internen Streitereien beizulegen. Ein Jahr nach der Schlappe bei der Bundestagswahl will die in den Ländern erfolgreiche Öko-Partei die Weichen für eine Koalition auch auf Bundesebene stellen.

[17:23] Der Silberfuchs zum Cem:

Der Politdarsteller Özdemir will also in die Regierung (an die Spitze der Scheinmacht). Dann wäre er am Ziel bei der türkischen Übernahme Deutschlands, was er ja schon ganz offen äußerte. Ist aber falsch gedacht! Als gut integrierter Deutscher könnte er aufgrund der Sprache durchgehen. Als Politdarsteller mit türkischem Hintergrund wird er bestenfalls nach dem Crash verjagt werden, schlimmstenfalls Laterne. Ich wünsche ihm nur das Beste, sehe aber noch einen Hinderungsgrund für gutes Gelingen in der Türkei: Der Troll muss sich noch etwas mit Physik beschäftigen, damit die Solaranlagen in der Türkei nicht anfangen, Gigabytes statt Gigawatt zu produzieren. Mir darf er später nicht über den Weg laufen.

[18:30] Den Cem können wir 2017 entweder als Häftling im Straflager beobachten, oder er ist in die Türkei geflüchtet. Option 2 ist wahrscheinlicher.WE.


[09:23] T-online: Mehr als halbe Milliarde Euro Schaden durch Bahnstreiks

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat unmittelbar vor neuen Verhandlungen im Bahn-Tarifstreit mit Hinweis auf die Kosten vor neuen Streiks gewarnt. Die Arbeitsniederlegungen seien ein "Bremsklotz für die Konjunktur", sagte DIHK-Hauptgeschäftsführer Martin Wansleben der Zeitung "Bild". Nach mehreren Streiktagen belaufe sich die Schadensrechnung allein für die Wirtschaft auf mehr eine halbe Milliarde Euro.

Deutschland&Euro/EU/Welt:

[08:38] DWN: Eklat im Bundestag: Regierung verweigert Informationen über MH17

Vertreter der Bundesregierung wollen dem Linkspolitiker Alexander Neu keine klassifizierten Informationen über den Abschuss der MH17 in der Ukraine geben. Denn dieser sei nicht vertrauenswürdig. Neu hatte zuvor die Kalte Kriegs-Rhetorik eines CDU-Obmanns im Verteidigungs-Ausschuss kritisiert.


Neu: 2014-11-19:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[20:00] Sie zerfleischen sich schon gegenseitig: Gauland zählt AfD-Chef Lucke an

[19:15] Leserzuschrift: Wachsende Wut der Mitte:

Aussage eines bisherigen Systemschafs:

"In Deutschland geht man ins Gefängnis, wenn man nicht für ein TV/Radioprogramm zahlt, das man nicht nutzt; im Endeffekt Knast, weil man eine Wohnung hat... Ich fange als bislang immer braver Staatsbürger an, diesen Staat zu hassen."

Die Saat geht auf.

Das ist beabsichtigt.
 

[17:50] Gollum raubt weiter: Rund 3300 Euro: So lässt der Staat Bürger mit heimlichen Steuererhöhungen bluten

[15:00] Ist er schon zum Islam konvertiert? Wulff und der Mensch durch Allah

[09:37] Leser-Mitteilung: Erhöhung der Bedrohungsstufe:

Vor wenigen Tagen wurde uns mitgeteilt das zum 08.12. die Bedrohungsstufe auf Bravo heraufgesetzt wird, Grund dafür ist, nach einer beim Rauchen vom Chef getätigten Aussage, weil irgendein "Turbanträger" zum weltweiten Dschihad aufgerufen hat . Habe daraufhin nur herzhaft gelacht und mir gedacht das wir dieses Klientel schon längst in unserer Truppe haben.

Ich möchte hier anführen, dass es sich hierbei um die bisher einzige Meldung bzgl der Bedrohungsstufe handelt! TB

[10:20] Leser-Ergänzung-DE zur Erhöhung der Bedrohungsstufe:

Anbei nocheinmal die direkte Kopie einer Email die hier am 11.11.2014 eingetroffen ist:
BMVg SE I 1 hat mit o.g. Bezug den Sicherheitshinweis 04/2014 "Mögliche Gefährdung durch den islamistischen Terrorismus in Deutschland" erlassen und damit auch auf eine notwendige Sensibilisierung aller Angehöriger der Bundeswehr und Vorbeugung in allen Liegenschaften der Bundeswehr hingewiesen.
Insb. mit Blick auf Ziffer 3 des Sicherheitshinweises kommt dem örtlich und zeitlich begrenzte Verstärken militärischer Wachen, Wachen mit zivilem Wachpersonal der Bundeswehr (ehemals STAN-Wachen) und zivil-gewerblicher Wachen mit Objektpersonal eine besondere Bedeutung zu. Dies ist grundsätzlich in truppendienstlicher Verantwortung/innerhalb des jeweiligen OrgBer auch regional übergreifend zu regeln.
Im Rahmen des Heimatschutzes ist der InspSKB als NatTerrBefh verantwortlich für die Absicherung aller militärischer Anlagen im Inland. In entsprechender Bedrohungslage obliegt daher die regionale und überregionale Koordinierung des ggf. notwendigen Objektschutzes militärischer Anlagen/Einrichtungen den TerrKdoBeh.
Darüber hinaus hat KdoSKB UAbt MilSichh/MilSichhLgBw den Auftrag, die Fähigkeit der Bundeswehr zur Erhöhung der MilSichh im Inland regelmäßig und im Zusammenwirken mit den OrgBer im Rahmen der Übungsserie „Starke Sicherung" zu überprüfen.
Vor dem Hintergrund der organisationsbereichsübergreifenden Aufträge und der besonderen Verantwortung InspSKB als NatTerrBefh wurde KdoTerrAufgBw beauftragt,
alle Dienststellen der Bundeswehr im Zuge des National-Territorialen Fachstranges auf geeignete Weise über den Sicherheitshinweis und die angeordneten Maßnahmen in Kenntnis zu setzen und
sich zur Erstellung eines Lagebildes bis T.: 08.12.2014 den Abschluss der Maßnahmen gemäß Bezug 1 (Maßnahmen der Bedrohungsstufe "ALPHA" und organisatorische Vorbereitung der Maßnahmen der Bedrohungsstufe "BRAVO") gemäß Krisen- und Alarmplan der Bundeswehr melden zu lassen und auf dieser Grundlage ggf. erforderlichen Abstimmungsbedarf zur wechselseitigen Unterstützung zu erfassen.

[13:20] Dieser Kauderwelsch ist praktisch nicht zu verstehen. Ich habe eine Präsentation dazu gefunden. Auch Bravo = B ist eine niedrige Bedrohungsstufe. Interessanter wird es bei Charlie = C und Delta = D.WE.
 

[9:00] Welt: Muss Middelhoff jetzt 100 Millionen Euro zahlen?

Nach seiner Verurteilung zu drei Jahren Haft könnte Thomas Middelhoff die nächste Schlappe vor Gericht erleiden. Verliert der Manager seine Klage gegen die Bank Sal. Oppenheim, wird es für ihn teuer.

Investiert hat Middelhoff nach Angaben des Gerichts in den Jahren 2004 bis 2006 in insgesamt acht Fonds der Investmentgesellschaft Oppenheim-Esch, darunter alleine vier mit Karstadt-Immobilien. Dieses Geld verlangt der frühere Top-Manager nun zurück. Dabei geht es nach Angaben eines Gerichtssprechers um die Auszahlung von Festgeldern und die Rückzahlung von Zins- und Tilgungsraten auf Kredite.

Was hat er gemacht: die Kartstadt-Immobilien wurden von Middelhoff an diese Fonds verkauft, bei denen er auf Kredit eingestiegen ist. Die hohen Mieten haben Karstadt ruiniert. Alleine dafür gebührt ihm eine weitere Verurteilung.WE.
 

[9:00] Welt: Raffgier-Herrschaft der Alten muss gestoppt werden

Die große Koalition hat mit ihrem Rentenpaket die Interessen der Jungen auf dem Altar der Älteren geopfert. Um sie gegen ein Diktat der Alten zu schützen, sollten Kinder das aktive Wahlrecht erhalten.

Ja, Prof. Straubhaar hat recht, dass die Alten die Politik dominieren, aber sein Vorschlag bringt auch nichts. Das Problem wird sich von alleine lösen, wenn die Staaten mit ihren Rentensystemen pleite gehen und neue absolutistische Monarchien ohne Wahlrecht entstehen. Ein Grossteil der Rentner, die heute die Machtbasis der etablierten Parteien bilden, wird verhungert sein.WE.
 

[08:33] Blunews: Über staatlich alimentierte Totschläger-Netzwerke

Vier Teilnehmer der HoGeSa Demonstration gegen Salafismus am Samstag in Hannover wurden anschließend schwer zusammen geschlagen und mit Tatwerkzeugen, offensichtlich Messern, attackiert. Zwei von ihnen liegen derzeit im Krankenhaus: Doppelter Schädelbruch, Kieferbruch, mehrere Stichwunden und Rippenbrüche.

[9:00] Staatlich alimentiert sind diese linken Verbrecher, weil sie meist von Sozialhilfe leben.WE.


Neu: 2014-11-18:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[10:30] DMN: Familienunternehmen fordern Energie-Reform und Bürokratie-Abbau

[10:30] Cartoon: Antifa-Sponsoren

[8:20] Die Mamba hat die Orientierung verloren: Grüne wollen Partei der Wirtschaft sein

[10:00] Der Schrauber: Das ist gar nicht so orientierungslos

Die Grünen sind die Partei der Konzernsektierer und Behördendiktatoren. Und auch der gläubigen Untertanen und Oberlehrer.
Diese Klientel ist für jedes Umerziehungs-Wolkenkuckucksheim zu haben, die gehen auch darin auf.
Sie sind die ersten, die nach immer mehr Gesetzen schreien um ihr trautes Kreditheim zur Rührseligkeitsfestung auszubauen.
Die Gesellschaft, insbesondere des Mittelstandes schreit förmlich danach.

Es herrscht dazu eine krankhafte Besessenheit, alle Strukturen, die auch nur im Ansatz funktionieren, radikal zu zerfetzen und umzukrempeln.
Was funktioniert ist mindestens ineffizient/althergebracht/sexistisch/rassistisch/reaktionär/nazi/klimaschädigend/unmoralisch und noch vieles mehr.
Familie, Bildung, Verkehr, Arbeitsweisen, egal, alles muß radikal zerstört werden, wie in einem Selbstzerstörungsdrang.
Hand in Hand damit geht der unglaublich totalitäre Drang, alles umzuerziehen, was nicht Folge leistet.
Da müssen wir durch, da müssen wir halt mal leiden, jeder muß mitziehen, wir müssen umerziehen, alles für das Große und Ganze.

So entsteht der zwanghafte Drang, nur das maximal Schädliche, maximal Schmerzhafte durchzuziehen, alles andere wird verpönt. Rosinenpickerei nennt man das, nur Scheiße fressen ist progressiv.
Also:
Grüne sind die Partei der Wirtschaft, der Konzernsektierer und totalitären Umerzieher. Deshalb treiben sie die anderen Parteien vor sich her, deshalb haben sie immer noch enormen Erfolg, so wie alle linken Parteien.

[11:45] Leserkommentar: zum Schrauber 09.45 Uhr Autobahnbaustellen:

die Zuschrift vom Schrauber, der ich voll und ganz zustimme, möchte ich noch um folgendes ergänzen:
In NRW werden nicht nur die Autobahnen mit Baustellen zugepflastert um so Staus zu erzeugen. Die neueste Masche erleben wir hier in unserer ländlichen Gegend. Montags werden auf einmal neue Baustellen geschaffen und der Durchgangsverkehr durch ganze Dörfer gesperrt. Uns ist es letztens passiert, daß wir über Land nach Marburg wegen eines Termins fahren mußten (Autobahn lohnt nicht, aus o.a. Gründen). Morgens um sieben wollen wir durch einen Ort fahren, da wurde aber gerade die Durchfahrt gesperrt.
Wir mußten einen Umweg von über 25 km in Kauf nehmen. Obwohl wir für den Termin einen Puffer eingebaut hatten, haben wir es durch die Umleitung gerade noch so rechtzeitig geschafft. Diese Sperrungen werden nicht mal vorher groß angekündigt. So wird auch der Autofahrer auf dem Land ständig drangsaliert. So wird man erfolgreich vom Autofahren abgehalten. Mission acomplished.

Ist das bewusste Verkehrsbehinderung durch die Rot-Grünen? Eignet sich auch zum Hassaufbau auf die.WE.
 

[8:15] Die neusten rot-grünen Tagträume: Autofahrer sollen Gebühr für "Im-Stau-Stehen" zahlen

[9:45] Der Schrauber:
Völlig grotesk. Der tut gerade so, als ob es ein Luxuswunsch sei, zur Stauzeit zu fahren. Und nicht etwa ein Zwang, bei dem die Leute ihre Gesundheit ruinieren, weil sie dazu gezwungen sind.
Vor allem sollte man auch die Erzeugung der Staus mal berücksichtigen:
Nur durch Verkehrsdichte hätte man höchstens die Hälfte, eher weniger.
Speziell NRW schafft die Staus aus ideologischem Autohaß.
Es werden nämlich sämtliche Hauptadern mit Baustellen gleichzeitig verengt oder ganz geschlossen und sämtliche Ausweichmöglichkeiten auch noch.
Die Baustellen werden bis auf wenige überregionale Hauptprojekte, die per Zwang ablaufen, herausgezögert bis zum St. Nimmerleinstag, nichts läuft dort.
Immer wenn das Sommerhalbjahr anfängt, wird aufgerüstet und damit der Infarkt geschaffen.
Und dort, wo früher dreispurig geradeaus, zweispurig links und zweispurig rechts abgebogen wurde, das wird mit Sperrfeldern oder pro Spur eine Radspur usw. zurückgebaut auf alles einspurig und ähnlicher Ideologiezirkus.
Dafür muß man Schmerzensgeld herausbekommen, nicht aber extra bezahlen!
Man sieht, wie grotesk diese Ideologen denken!
Oder einfach, wie konsequent sie ihren Haß verfolgen, wie geschickt sie ihn in Neid- und Glückseligkeitsdebatten verpacken, damit die Stumpfmichels noch dafür sind.

Die politische Klasse ist inzwischen völlig jenseits jeder Realität. Es wird Zeit, dass sie wieder in diese zurückgeholt wird, am Besten in einem Arbeitslager.WE.

Deutschland&Euro/EU/Welt:

[14:36] Dorfling: Nun wird Merkel ins Feld geschickt

Wenns sonst niemand auf der Welt machen will, die deutschen Politiker machen einfach alles, was die US ihnen befehlen! TB

[8:30] DWN: Gegen den Dollar: Bundesbank will Renminbi als Reserve-Währung


Neu: 2014-11-17:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[20:30] Das war aber nicht der Michel: Präsident Gauck wird mit Eiern und Tomaten beworfen

[20:30] Focus: Deutschland auf dem Weg zum Billiglohn-Land

[19:20] Bitte die ganz oben auch aburteilen: Über sieben Jahre Haft Ex-Grünen-Mitarbeiter wegen Kindesmissbrauch verurteilt

[13:30] NTV: In der SPD tobt ein Flügelstreit

Der linke Parteiflügel der SPD formiert sich neu und startet einen Frontalangriff auf Parteichef Gabriel. Der bleibt gelassen und erinnert an ähnliche Strömungen in der Union. Andere Gemäßigte rufen die "selbsternannte Parteilinke" auf, den Sandkasten zu verlassen.

Solche Flügelkämpfe haben in der SPD Tradition. Aber jetzt gibt es für die Linken eine Option: Übertritt zur Linkspartei, a.k.a. SED.WE.

Deutschland&Euro/EU/Welt:

[15:00] Cartoon: Schäuble-Strassenmaut

[14:30] Geolitico: Merkels Motiv für den Kalten Krieg

Angela Merkels Rede in Australien war eine Zäsur: Die Kanzlerin erklärte Moskau den Kalten Krieg. Nur das Motiv für diesen Konflikt verschwieg sie geflissentlich.

Bitte nicht wundern, das steht eben im "Drehbuch", sie muss es sagen.WE.
 

[14:00] Schöne Satire: Merkel: zur Lage der Nation

[13:45] Noch ein Hinweis auf den Allianzwechsel: Jim Willie Bombshell: It Has Begun — Germany to Break from US/UK, Join Russia/China Alliance!

[15:30] Leserkommentar:
Eben den Jim-Willie-Artikel gelesen. Da muß aber US-Marionette Frau Merkel vorher die politische Bühne verlassen, nicht?
Oder "weiß" sie "Bescheid" und spielt ein doppeltes Spiel? Oder stimmt gewissermassen beides und sie hält sich beide "Optionen"
( USA/"Westen" vs. RU/ China/BRICS) offen und entscheidet ganz knapp vor Schluß? Schlau ist sie ja, man sollte sie nicht unterschätzen, sie weiß schon, auf welcher Seite die Butter geschmiert ist. ( Eigentlich macht sie das fast schon wieder sympathisch ).

Merkel weiss sicher, was da kommt, aber sie muss als Schauspielerin noch ihre Rolle fertigspielen. Denn der Allianzwechsel wird nach ihr stattfinden.WE.
 

[08:32] Leser-Kommentare-DE zur gestrigen Brückensprengdiskussion:

(1) Zum Thema Brückensprengen bin ich mal bei der bunkersuche auf Seiten im Netz gestossen, in der auf besondere Kanaldeckel hinweisen, die ein grosses Kreuz tragen. Darunter sind Hohlräume um die Zufahrt zu sprengen. Bei einem spaziergang in Bochum habe tatsächlich derartige Deckel in geringer Entfernung zu einem Grossen Luftschutzbunker in der Fahrbahn entdeckt. Die sollen überall sein, auch vor Brücken. http://www.geschichtsspuren.de/artikel/verkehrsgeschichte/135-sperren-wallmeister.html

(2) Clever die Schweizer und gaaaaanz laaaaangsaaaam beim Beseitigen der Sprengfallen.
http://www.swr.de/landesschau-aktuell/bw/explosives-geheimnis-schweizer-grenzbruecken-voller-sprengstoff/-/id=1622/nid=1622/did=14533688/bi92b9/index.html


Neu: 2014-11-16:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[09:38] Focus: HoGeSa-Protest bleibt weitgehend friedlich

Die Hooligans gegen Salafisten rufen zur Großkundgebung in Hannover, und Tausende sollen kommen. Die Polizei ist bereits mit einem Großaufgebot vor Ort. Die Läden in der Innenstadt haben Wachleute engagiert. Der Tag der Demonstration im News-Ticker.

[10:58] Leser-Kommentare-DE zur HogeSa-Demo:

(1) als 61-jähriger Hannoveraner habe ich mich gestern n i c h t zur Demo getraut, weil das in meinen Augen eine riesige Falle zur Diskreditierung der Anti-Islam-Demonstranten aufgebaut war. Sattdessen habe ich den Tag vor dem Rechner verbracht und die verschiedenen Ticker und Feeds anzuschauen. Sie erinnern sich vielleicht. In Köln waren alle Webcams, die den Umzug zeigen konnten, ausgeschaltet. Als nichts Gewalttätiges passierte, wurden die letzten Tausend nach dem Ende der Demonstration hinter dem Bahnhof eingekesselt, zum Verlassen des Platzes aufgefordert, jedoch durch die weiterhin geschlossenen Polizeireihen daran gehindert, was schließlich zur Zerstörung einer Bahnhofstür und den bekannten "bürgerkriegsähnlichen" Szenen führte.
Diese Webcam http://www.zander-info.de/rooms.html  zeigt den Demonstrationsort. Wie in Köln waren, wie die Stadt Hannover den Rundfunk am späten Vormittag mitteilen ließ, die Webcams für "Warungsarbeiten" abgeschaltet.In der Innenstadt funktionierte nur die, welche die tapferen Gegendemonstranten zeigte. Während die Hogesa-Demonstranten sich unter Vorweisen des Personalausweises einer peniblen Einzeldurchsuchung unterziehen mussten, hatten die Gegendemonstranten unter keinerlei Einschränkungen zu leiden, was sich beim späteren Marsch dann bei einigen kleineren "Rangeleien", wie das die MSM bei linken Straftätern ja immer so nett beschreiben, zeigte. Bei der Absicherung von Demonstrationen zweier verfeindeter Gruppen ist die normale Strategie, sie so weit wie möglich voneinander fernzuhalten. In Hannover sah die von Polizei (hier in Hannover ist sie die genehmigende(!) Behörde für Demonstrationen) und Gericht vorgesehene Planung vor, dass der linke Demonstrationszug genau zur Endezeit der Hogesa-Demonstration nur 100m Luftlinie von deren, von der Polizeit umringten, Demonstrationsort enden sollte!
Wenn Sie das Bild dieses Artikels http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Sanierung-der-Raschplatz-Hochstrasse-beginnt  ansehen, ist das Ende des Linkenzuges hinter dem Gebäude auf der rechten Seite mit einer ca. 200m breiten Lücke bis zum Hochhaus, auf dem die jetzt wieder funktionierende Webcam installiert ist. Der Hogesa-Demonstrationsort ist links vor dem alten Fernsehturm. Das Charakteristikum dieser Örtlichkeit ist die Abwesenheit von Wohnungen (von den obersten Etagen des Hochhauses einmal abgesehen) und seine damit gegebene Abgeschiedenheit von unerwünschten Beobachtern. Die Polizeitrennlinie unterhalb der Hochstraße hätten von niemandem eingesehen werden können, wenn man dort einmal kurz die Lücke geöffnet hätte. Diese, meine Unterstellung, stütze ich mit folgenden Indizien:
1. Abschaltung der Webcams.
2. Verlangsamung bis Verunmöglichung des Erreichens des Demonstrationsortes für die "Nahtzies".
3. Während eines Großteils der Demonstration stand just auf dem dem Demonstrationsort am nächsten liegenden Personengleis des Hauptbahnhofs ein Güterzug, der es unmöglich machte, von dort die Demonstration zu sehen.
4. Die Wasserwerfer der Polizei waren um die Mittagszeit nicht z w i s c h e n den beiden Demonstartionsorten, wo kein normaler Mensch hinkam stationiert, sondern an beiden Enden der Hochstraße.
Eigentlich war also alles vorbereitet für einen Showdown, der es ein für allemal ermöglicht hätte, jegliche Islamkritik zu unterdrücken. Warum hat es also nicht geklappt?
Die Veranstalter haben RTRUPTLY gebeten zu kommen. Und sie kamen! Es war mein langweiligster LifeFeed aller Zeiten, aber er dürfte die Polizeieinsatzleitung dazu gebracht haben, alles zu tun, damit es nicht zur Eskalation kommt. Die Hogesa-Demo wurde eine Stunde früher beendet und die Teilnehmer von der Polizei begleitet und beschützt. Das m.W. einzige Opfer ist ein Hool, den eine Gruppe Antifanten allein erwischt hat. Die Tatsache, dass die bakrotte Stadt Hannover, seit 1949 rot und rotgrün regiert, das Geld hatte, innerhalb eine Propagandabeflaggung für den kampf gegen rechts druckn zu lassen, die der DDR zur Ehre gereicht hätte, erwähne ich nur der Vollständigkeit halber.

(2) Danke für den interessanten Bericht. Die HoGeSa-Bewegung ist ja noch jung. Hoffentlich lernen die Organisatoren daraus, so daß sie ihre Wirkung verbessern können. Dazu gehört nun offensichtlich auch, Sorge dafür zu tragen, daß ausreichend Webcam-Kapazität geschaffen wird :-)
Aus eigener Beobachtung (keine Teilnahme) kann ich sagen, daß bei "rechten Kundgebungen" unverhältnismäßig viel Polizei einschl. Hunde, Pferde und Hubschrauber sowie Absperrzäune aufgefahren wird. Sie beherrschen die Kunst, die Kundgebung so abzuschotten, daß kaum jemand die Kundgebung erreicht, so daß die Redner dort im Grunde mit ihren engsten Sympathisanten unter sich bleiben. Die Öffentlichkeit erfährt nicht die Wahrheit über die (geringen) Teilnehmerzahlen, aber da das Ganze mit enormen Verkehrsbeeinträchtigungen, Straßensperrungen und Hubschrauberlärm einhergeht, denken die Bürger, daß es "etwas Größeres" gewesen sein muß. Ich hatte mal das Vergnügen, einen solchen Tag aus privilegierter Perspektive beobachten zu dürfen, der Kamerahubschrauber der Polizei war stundenlang über der Stadt, flog zwischendurch 2 mal tanken. Und das bei einer "Handvoll" Kundgebungsteilnehmern. Würden nicht bestimmte staatlich geförderte und gut aufgestellte Gegen-Organisationen mit klarer Störungsabsicht dorthin reisen, bräuchte es weder Polizei noch sonstwas. Der Staat selbst macht Stimmung gegen "die Rechten" und ermutigt zu "Gegendemonstrationen" und macht so einen Polizeieinsatz erst erforderlich.

[17:12] weiterer Leser-Bericht von der Demo:

Ich bin mit zwei Freunden dort angereist, nicht weil ich Hooligan bin, sondern ich mich verpflichtet fühle
gegen die Zustände in unserem Land zu protestieren. Ich möchte mir nicht vorwerfen lassen, wenn unsere Kinder
sich irgendwann mal die Frage stellen, warum habt ihr damals nichts gegen die Islamisierung unserer Heimat unternommen,
wenn sie in "Reservaten" leben müssen. Außerdem ist es keine typische Rechtsdemo mit den verwirrten Nostalgiefreaks.
Wir kamen um ca. 11.00 Uhr am Hauptbahnhof an. Den Eingang zum Veranstaltungsort zu finden war schwieriger
als im Iran ein Mc. Donalds. Nach ca. 1h Stunde um den Hauptbahhof geschleiche und mehren Fragen an unsere liebe Polizei
haben wir dann den Eingang "gezeigt" bekommen.
Jeder der es bis dort hin geschafft hat, wurde bis auf die Unterhose gefilzt. Nicht wenige haben dieses Spielchen verständlicherweise erst gar nicht mitgemacht. Und sind bereits nach Hause gefahren.
Der Veranstaltungsort glich einem stillgelegten Häftlingsbetonsportplatz in Rumänien. Er war völlig abgeschottet
von der Außenwelt. Weder Getränke noch irgendetwas war dort vorhanden, ein Wunder, dass dort ca. 3000
Menschen vier Stunden ausharten.
Musik durfte live überhaupt nicht gespielt werden, vom Band nur 15 Minuten danach Pflichtpause. Nach einigen guten
Redebeiträgen hörte man auf einmal sehr laute Musik - in Form von Orientalischer Antifa Musik. Die durften sich uns nicht nur
nähern und Alkohol trinken - nein, sie bereicherten uns auch mit den tollen Klängen. Zum Glück wurden die, die sich haben provozieren lassen, schnell wieder eingefangen, so dass es von der Hogesa Seite nicht zu Störungen kam. Zusammenfassend sei gesagt:
- Die Staatsmacht in Hannover hat deutlich gezeigt auf wessen Seite sie steht - radikale Linksextremisten sind Ihm lieber als
Fußballpatrioten - wirkliche Rechtsextremisten waren nur wenige da.
- Hogesa hat Potential, wenn professioneller


Deutschland & Euro/EU/Welt:

[16:04] web: Grenzbrücken zwischen Schweiz und Deutschland sind voller Sprengstoff

Die Schweiz dreht den Spieß um: Die Zeit des Zuckerbrotes ist vorbei!

[17:04] Der Schrauber zu den Sprengstoffbrücken:

Wer weiß, wo das überall noch gemacht wurde, nicht nur von der Schweiz!
In der letzten Zeit wundert man sich über extrem häufige Fahrbahnarbeiten an Autobahnen, die gerade neu gemacht wurden und auch keinerlei sichtbare Schäden hatten.
Weiterhin ist seit letztem Jahr ein Phänomen zu lesen, das mal flugs mit dem denglischen Namen "Blow Up" bezeichnet wird: Bei warmem Wetter, als solches definiert man läppische 28°C, liest man regelrechte Hysterie von Blow Ups wegen flirrender Hitze: Immer ein aufgeworfenes Stück Fahrbahn quer rüber.
Angeblich wegen Hitzedehnung. Völliger Blödsinn, hat es nie gegeben und gibt es in warmen Ländern, also Thailand oder US-Südstaaten, auch nicht.
Meine Theorie schon seit der ersten dieser Meldungen: Eingebaute Sprengkapseln um evtl. Kriegs- oder Aufständischenverkehr zu stoppen werden getestet.
Weiterhin sieht man an einigen Ost-West Verbindungen Pflöcke, mutmaßlich Holz. Rot, etwa 1.5-2m hoch, ca. 200 mm dick. Immer auf beiden Seiten der Autobahn, immer kurz hinter bestimmten Anschlüssen. Keinerlei Beschriftung und Sinn erkennbar. "Blow up" Stellen, um gezielt die Autobahn zu blockieren?

[17:17] weitere Leserkommentare-DE zu Sprengstoffbrücken:

(1) Auch deutsche Autobahnen sind für Sprengungen vorbereitet, das ist kein Geheimnis http://www.geschichtsspuren.de/artikel/verkehrsgeschichte/135-sperren-wallmeister.html
und um eine Autobahn zu sperren braucht man nur einen 40 Tonner mit Schotter abzukippen, dann ist Schluß, das hat man bei der MKS-Panuk vor einigen Jahren auf vielen Straßen erfolgreich ausprobiert.

(2) Was mich aber hier wundert ist das Foto in folgendem Artikel. Auf dem sieht man dass die ganze Straße dort durchgehend aufgerissen ist, welche die Vermutung des Schraubers unterstützt. http://www.spiegel.de/auto/aktuell/karte-der-hitzeschaeden-und-blow-ups-auf-autobahnen-a-915775.html

Dazu aktuell: An Grenze zu DeutschlandSchweiz entfernt Sprengstoff aus Brücken


Neu: 2014-11-15:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[18:40] Leserzuschrift: Bericht aus Hannover: Hooligans gegen Salafisten Demo:

ich wohne in Hannover und beobachte heute schon den ganzen Tag das Geschehen rund um die Hooligan gegen Salafisten und die diversen gegen Demos. Die Hooligans blieben bisher sehr friedlich und halten sich an die diversen gerichtlichen Auflagen, die Gegendemonstranten haben hingegen versucht die Polizeiabsperrung zu durchbrechen und sind mit Pyrotechnik und Flaschen auf die Polizei los gegangen. Ich bin mal gespannt wie unsere netten Medien die Situation heute Abend in den Hauptnachrichten darstellen werden und wie sie rechtfertigen werden, dass die so aufrichtigen Gegendemonstranten auf die Polizei losgegangen sind. Vermutlich wird es heißen, dass die Gegendemonstranten von den Hooligans provoziert worden seien, was aber aus meiner Sicht unhaltbar ist, denn wir leben laut Papier in einer Gesellschaft, in der freie Meinungsäußerung (noch) erlaubt ist. Demzufolge sind auch anderslautende Meinungen zu respektieren und dürfen nicht als Vorwand der Provokation benutzt werden, um Leuten, die diese Meinung vertreten, ans Leder zu wollen.

Noch eine Beobachtung am Rande: Die Hooligans wurden auf das Gelände des Busbahnhofes hinter dem Hauptbahnhof verbannt und werden direkt vom Bahnsteig zum Demonstrationsgelände geführt. Wenn sie das Gelände verlassen müssen sie Hannover auf direktem Weg verlassen. Das heißt, von den Busumleitungen mal abgesehen, geht von den Hooligans kaum eine Beeinträchtigung des öffentlichen Lebens aus. Die gewaltbereiten Gegendemonstranten hingegen dürfen sich frei in der Innenstadt bewegen, so dass ich mich heute nicht mehr in die Innenstadt wagen werde.

DIe Linken müssen einfach immer Krawall machen.
 

[17:40] Leserzuschrift zu Video: The Fall of Germany. There Will Be No Economic Recovery.

Ich bin Gold/Silber Investor sowie Hartgeld Leser seit ich im jungen Alter von 21 Jahren im November 2007 die Seite gefunden habe.

Zwischen 2007 und ca. 2011 habe ich jeden Tag ca. 1 Stunde damit verbracht die Seite und die verlinkten Inhalte zu lesen.

Dies hat maßgeblich meine Sicht auf Wirtschaft und Politik mitbestimmt. Danke nochmal für die Arbeit aller bei Hartgeld.com!

In dem verlinkten Video (gestern erschienen, heute 11.000 Views) hab ich die PowerPoint Präsentation (Recherche und Visualisierung) beigesteuert.

Ich bin relativ sicher, dass dieses Video auch die Leser von Hartgeld.com interessiert, es kommt schließlich zur Hälfte von einer Person die über 1000 Stunden Hartgeld.com gelesen hat.

Ich habe wochenlang recherchiert um die sozioökonomischen Hintergründe Deutschlands und die langfristigen (oft negativen) Entwicklungen im Zeitraum der letzten 60 Jahre aufzuzeigen. Die Präsentation wird von Stefan Molyneux vorgetragen und kommentiert.

Der Sprecher spricht leider zu schnell. Ich vestehe es, der normale Deutsche dürfte Schwierigkeiten haben.WE.

[19:20] Leserkommentar: Na ja, das ist ein typischer Ökonomie-Professor-Vortrag.

Hier wird sich an Zahlen und Tabellen aufgegeilt, von Vergangenes auf Zukünftiges projiziert. Typische Fehler dieser Ökonomen - reines Linear-Denken. Wenn a, dann b, folgt c.
Dass es mit der herrschenden Gesellschaftsform kein recovery geben wird, wissen wir schon. Was nach dem Umsturz kommt, wie und wann und wohin und wieviel, das sind die Fragen, deren Antworten man wissen müsste. Jedenfalls werden wir uns erst dann wieder erholen, wenn die Kräfte der Märkte wieder zur Geltung gelangen, also nach dem backlash. Dann werden neue Tabellen geschrieben und die Profs werden uns wieder erklären, warum es genau so und nicht anders kommen musste.

Diesesmal führt der Weg von der Professur in die Entlassung.
 

[14:45] Finanzministerium in Not: Mehrwertsteuer-Chaos bei Hörbüchern und Hörspielen

Die teils schwer zu durchschauende Systematik von vollem und reduziertem Mehrwertsteuersatz in Deutschland wird ab Januar 2015 um eine Facette reicher. Und an der beißen sich derzeit Mitarbeiter des Bundesfinanzministeriums in Berlin die Zähne aus, wie die "Wirtschaftswoche" vorab berichtet. Ab 1. Januar soll nämlich für Hörbücher nur noch die reduzierte Mehrwertsteuer von sieben Prozent gelten

Da hilft nur mehr ein radikales Entfernen.

Der Schrauber: Wozu der deutsche Staat Geld verbrät und wofür seine Parasiten Zeit haben

Das kommende königliche Schwert sollte diesen gorischen Knoten zerhacken.WE.
 

[11:00] Gerhard Breunig nimmt Abschied von der PDV: Adieu!

[7:15] Aus der Urteils-Begründung: Urteil gegen Middelhoff Zu viele Lügen, zu wenig Demut

Die gigantischen Summen, die dieser Blender verdiente, hat er verprasse und dann noch einen Berg Schulden hinterlassen.

[15:00] Der Bondaffe:
Der Middelhoff hat auf sehr großen Füßen gelebt. Ein Fuß allein genügt da nicht. Ich kann mich noch erinnern an Berichte über eine Yacht in Südfrankreich, die einen Schweineunterhalt gekostet hat. Aber letztendlich hat er sich doch mit den falschen Leuten eingelassen. Die waren aber noch so gnädig und haben ihn "bloß ins Gefängnis" verfrachten lassen. Bei Middelhoff hatte ich immer den Eindruck, dem sei alles egal. Der hat nur für den eigenen Geldbeutel gewirtschaftet. Wieviele persönliche Existenzen und Einzelschicksale er ruiniert hat werden wir nicht erfahren. Wäre er ein Politiker würde er sicherlich dem erdoganschem Größenwahn verfallen sein. So war er aber "nur" ein Manager. Leute für Middelhoff sind für die Gesellschaft gefährlich, die lassen die Menschen, für die sie verantwortlich, sind gewissenlos über die Klinge springen. Das interessiert die nicht. "Asozial" wäre wohl das richtige Wort. Nur das eigene Prestige, das Ansehen, die Eitelkeit, das Ego, das ist wichtig. Obwohl, "eiskalt" scheint er nicht zu sein, eher "saudumm". Sonst wäre diese Verurteilung vor Gericht gar nicht passiert, eher feig. Viel ist nicht mehr zu sagen, außer das er wohl in der vordersten Reihe auf einem der ersten Plätze der Persönlichkeitsstörungenliga einen Ehrenplatz eingenommen hat. Aber es gibt viele kleine Middelhoffs. Selbst in meiner Firma mit etwa 250 Angestellten erkenne ich den einen oder anderen egoistischen, verantwortungslosen Sklaventreiber, der nur nicht so kann wie er will, weil er nicht den richtigen Posten dazu hat.

Von denen gehören noch mehr in den Knast.

[18:15] Leserkommentar: ein Karstadt-Insider spricht:

Karstadt war mal der führende Warenhaus Konzern in Deutschland und an seinem Untergang sind viele beteiligt.
Unter Deuss verschlechterte sich die Lage weil die Warenhäuser von der Jugend nicht mehr angenommen wurden (Einkaufscenter) und weil bei Karstadt keiner dies erkennen wollte. Als Deuss abgesetzt werden sollte war sich die Kapitalseite nicht ganz einig und die Arbeitnehmerseite im Aufsichtsrat konnte Deuss mit Versprechen in der Altersvorsorge auf seine Seite ziehen. Hier hat auch die Arbeitnehmerseite nicht langfristig gedacht.
Reformen wurden aufgeschoben und Deuss versuchte über Zusammenschlüsse und Übernahmen sich zu retten (Neckermann, Hertie und
Quelle waren die größten). Aber Deuss hat bei den Mitarbeitern (Papa Deuss) immer noch hohes Ansehen.
Auch auch seine Nachfolger haben es nicht geschafft wieder profitabel zu werden. Vielmehr wurden Betriebsteile und Immobilien teuer verkauft und entsprechend teuer wieder als Miete und Dienstleistung zurückgeholt, wie es in anderen Unternehmen auch üblich ist.
Die Bezahlung der Einkaufsware erfolgte immer später.

Dies hat Middelhoff dann vollendet oder noch perfektioniert bis nichts mehr da war und alles teuer eingekauft oder gemietet werden mußte.
Langfristig unternehmerisch haben weder die Geschäftsführung seit Deuss noch die Arbeitnehmervertreter (Betriebsrat und Verdi) gedacht und somit die Krise verursacht.
Hinzu kommt natürlich, das im deutschen Einzelhandel die Renditen sehr schlecht sind und die anderen Kaufhaus Konzerne auch in einer Krise stecken oder untergegangen sind (Horten, Hertie).

Bei Middelhoff kommt natürlich jetzt noch sein Stil und Auftreten dazu, die Hass erzeugen.
Ich kann mir aber durchaus vorstellen, das er in einer irrealen Welt ohne alte Werte lebt, wie es viele andere auch tun.
Er soll auch schon das elterliche Textilunternehmen ruiniert haben, aber er ist sicherlich nicht allein verantwortlich für die Karstadt Pleite.

Mehrere CEOs haben den Konzern ruiniert, aber Middelhoff hat ihm den Rest gegeben. Nein, das dürfte Benko machen.

[18:15] Der Schrauber zum Bondaffen:

Eine sehr gute Analyse dieser Persönlichkeitsgestörten!
Und ja: In den Konzernsekten gibt es haufenweise solcher Idioten, von ganz oben bis ganz unten. Jawohl, auch ganz unten!
Das sind dann die, die um nach außen zu glänzen wirklich zu jeder Sauerei bereit sind, die sich im vorauseilenden Selbstdarstellungswahn schon jeglichen Irrsinn einfallen lassen, den man zum Glänzen vorweisen kann, bzw. nur um Devotismus zu beweisen.
Die Unterwerfungsrituale nach oben, mit brutalem Umsichtreten nach unten, geht schon ins Groteske.

Middelhoff als Obersektierer ist allerdings völlig übergeschnappt und hat selbst die gelebte Pseudobescheidenheit abgelegt, nur noch wie ein Sonnenkönig schmarotzt.
Das konnte die Sekte nicht dulden.
Definitiv haben diese Etagen um Middelhoff und Co mittlerweile absolut von nichts einen Plan, die sind als Konzernsektierer von irgendwelchen Sekten (Scientology?) mindestens beeinflußt und sollen die Betriebe samt und sondern sturmreif schießen, gleichschalten für Goldman Sachs und Co.
Verlängerter Arm der Sektierer sind eindeutig McKinsey und Co, die sich auch in die Schaltstellen der Konzerne einschleichen, das ist der Grund ihres Daseins.

Hauptsache: immer den grossen Chef rauskehren.

Deutschland & Euro/EU/Welt:

[18:00] Bei Mülltrennung und Bürokratie ganz sicher: Deutschland wird künftige Nato-Elitetruppe anführen

[17:45] Jetzt diplomatischer "Schlagabtausch": Streit zwischen Moskau und Berlin: Russland weist deutsche Diplomatin aus


Neu: 2014-11-14:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[20:20] Eva Herman: AfD: Die angeblich letzte Hoffnung gibt den Geist auf und entlarvt sich

[15:45] Jetzt hat es ihn erwischt: Thomas Middelhoff zu drei Jahren Haft veruteilt +++ UPDATE: Haftbefehl wegen Fluchtgefahr

Ein früherer Prasser und High Flyer landet im Gefängnis.

[16:00] Die Häme folgt schon: Tweets zu Middelhoff: "Darf #Middelhoff im Polizeihubschrauber ins Gefängnis fliegen?"

[16:20] Leserkommentar:
Wenn Middelhof ein Kinder"liebhaber" mit rot/gruenen Parteibuch waere, dann haette man ihm zur Flucht sogar verholfen!

[16:20] Der Schrauber:
Nein, er muß am Regenfallrohr hineinklettern! So, wie er mal vor einem Presseauflauf nach dem Gerichtstag geflüchtet ist.
Allerdings muß er jetzt hochklettern und von unten pieksen die Gewehrbajonette.
Innen warten schon nette, illustre Gäste, die ihn sicher auch die Seife aufheben lassen.

[19:00] Der Schrauber: Der Middelhoff muß aber wem mächtig auf die Füße getreten sein,

sonst ist man doch nicht so hart zu denen. Der wird unmittelbar in den Back gebracht und kaltgestellt. Weiß der zuviel und wird jetzt noch verselbstmordet?

Ich meine, ich gönne es ihm ja, von mir aus kann an die Zahl der Haftjahre noch eine 0 gehängt werden, aber es ist untypisch schnell und konsequent. Macht man sonst nur bei politischen Prozessen, wegen Meinungsäußerungen von Rechts etwa.

Er hat sich einfach zu viel geleistet und war damit zu sehr in den Medien. Ausserdem hat er einen Konzern in die Pleite geführt und kann hohe Schulden nicht zurückzahlen. Die Gläubiger dürften beste Beziehungen haben.WE.


Neu: 2014-11-13:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[18:00] Interessantes zum Ende der DDR: DDR-Volkskammer wird Parlament Mielke stammelt, Modrow regiert

Die SED-Bonzen verstanden die Welt nicht mehr, als die Mauer fiel. Diesesmal wird es noch ärger, da die Staaten echt pleite gehen.WE.
 

[7:45] Parteisoldaten im Revier mucken auf: NRW-SPD – was nun?

Die Partei in den Abfalleimer, die Funktionäre ins Straflager!

Deutschland & Euro/EU/Welt:

[12:30] FAZ: Bitte mehr Geld ausgeben Amerikas Dauerauftrag an Deutschland

Kurz vor dem wichtigen G20-Treffen in Australien hat der amerikanische Finanzminister wie üblich klargemacht, was er von Deutschland erwartet: Mehr zu tun, damit Europas Wirtschaft schneller wächst.

Es wird Zeit, dass das US-Imperium verschwindet und dass den deutschen Politikern ein Rückgrat wächst.WE.

[13:00] Silberfuchs:
Eher wächst einem Regenwurm ein Rückgrat! Bei diesen Politdarstellern hilft nur die Frischzellenkur durch Totalaustausch. Der Abfall gehört entsorgt oder im Steinbruch recycled.
 

[7:50] Damit sie ihre Ranch in PY behalten darf: Merkel salutiert vor Draghi!

[7:50] Das sollte den Michel freuen: Deutschland ist jetzt die beliebteste Nation

[9:40] Der Stratege:
Wenn ich im Wirtshaus eine Freibierrunde nach der anderen schmeiße, dann bin ich auch bei allen anwesenden beliebt. Das Spiel geht aber nur so langen, bis mein Geld verpulvert ist und ich keine Runde mehr ausgeben kann. Danach bin ich sehr unbeliebt, weil die Säufer kein Freibier mehr bekommen. Was für ein Schwachsinn.
 

[7:45] DWN: Banken-Union: Die Bundesbank ist überflüssig geworden

Der Deutsche Bundestag hat, unbemerkt von der Öffentlichkeit, im Schatten der Einheitsfeiern, den Vollzug einer „Banken-Union" für Deutschland beschlossen. Die deutschen Abgeordneten haben ein weiteres Stück deutscher Souveränität der Bankenaufsicht der EZB übertragen. Die Bundesbank ist damit in weiten Teilen überflüssig geworden. Es würde reichen, Jens Weidmann mit einem Laptop und Handy auszustatten.

Also ihr Politiker: löst die Bundesbank auf und entlasst alle Angestellten dort. Fehlt euch der Mut dazu?


Neu: 2014-11-12:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[13:40] Leserzuschrift zu Pädophilievorwurf gegen Grüne Viele Entschuldigungen und ein Erklärungsversuch

„Die Grünen und die Pädosexualität": So lautet der Titel einer Studie zur Haltung der Grünen zu pädophilen Strömungen in der eigenen Partei der achtziger Jahre. Heute ist sie in Berlin vorgestellt worden.

Wie alle Politiker, so haben auch die Grünen ein eher taktisches Verhältnis zur Wahrheit. M.E. ist dies nur eine Finte. Ihr wahres Ziel verfolgen sie beharrlich weiter. Dies ist zu sehen bei dem Versuch der Grün-rot versifften Regierung in B.W. bereits die Grundschulkinder zu sexualisieren (schreibt ein Gedicht über Analverkehr). Schade, dass man die paar Eltern, die sich dagegen wehren, nicht als Nazis diffamieren kann, sonst wär die Sache längst durch. Bald wird wohl auch Sex mit Tieren auf dem Lehrplan stehen - ist im Sinne von Multikulti dringend geboten, denn jene Volksgruppen aus dem Orient sind geübte Schafs- und Ziegenfixxer.
Zum Kotzen das alles."

Ich stelle jetzt einmal eine kühne These auf: man hat in den 1980ern einigen linken Strassenkämpfern und Intellektuellen, von denen man wusste, dass sie solche Straftaten und andere am Kerbholz hatten, ein besonders Angebot gemacht: Knast oder politische Karriere nach unseren Vorgaben. Dann hat man diese Partei so gestaltet, dass sie alles Widerwärtige in der Politik repräsentiert.WE.
 

[13:00] Der Schrauber zu Bremerhavens Klage gegen zu niedrige Einwohnerzahl abgewiesen

So sind die in Norddeutschland: Selbst beim Schmarotzen noch renitente Prozeßhansel, die ihre unverschämten Geldforderungen auch noch per Gericht erpressen wollen.

Ironie des Schicksals, daß ausgerechnet die staatsgläubigen Niedersachsen den Zensus besondern vorangetrieben und durchgesetzt haben.
Sperrt ihnen den Geldhahn komplett, den Parasiten!

Solche Klagen gibt es nicht nur in Norddeutschland. Das Problem ist der Sozialismus und der Finanzausgleich. Beides muss weg.WE.
 

[8:00] So geht es zu in der deutschen Justiz: Gerichtspsychiater verschafft Staatsanwältin Drogen – und kriegt dafür Sadomaso-Sex?

[8:00] Tagesspiegel: Keine Straße für Günter Pfitzmann - weil er ein Mann ist

Eine neuer Weg am Schöneberger Bülowbogen sollte nach Schauspieler Günter Pfitzmann benannt werden. Daraus wird wohl nichts. Denn einige Bezirke wollen Straßen ausschließlich nach Frauen benennen – bis zum Gleichstand der Geschlechter.

Ab mit diesen Polit-Heinis in Straflager. Frauen sollen dort genauso hart arbeiten wie Männer.

[10:45] Leserkommentar:
Kein Straßenname für einen beliebten Schauspieler, weil er ein Mann ist, kein Auftritt für einen Dirigenten, weil er ein Russe ist. Das ist an Diskriminierung kaum noch zu überbieten. Wo bleibt in diesem Land die Achtung vor der Leistung und dem Können.
Aber wenn Dummheit das sagen hat, kommt halt nichts anderes dabei heraus. Es ist kaum noch zum Aushalten.

Auch diese Dummheit wird jetzt zugespitzt. Ob diese Idioten das bemerken ist unwahrscheinlich.WE.

Deutschland & Euro/EU/Welt:

[11:15] Hinter den Kulissen: 25 Jahre Mauerfall - unerwartet und aus Versehen?

Der Zusammenbruch des Ostblocks und der Sowjetunion wurde geplant und gezielt durchgeführt und das nicht nur von Gruppen in der Sowjetunion, sondern von den Eliten im Hintergrund. In den USA waren bestimmte Gruppierungen davon durchaus informiert, weswegen Überläufer wie Anatoliy Golitsyn bei CIA & co. auf völlig taube Ohren bei dem Thema stießen, als sie vor einem geplanten und vorgetäuschten Zusammenbruch der Sowjetunion und des Kommunismus im Ostblock warnten.

Die Situation war ähnlich wie heute: der Ostblock war bankrott. Eliten im Osten wie im Westen haben sich entschieden, das System fallen zu lassen. Man machte es spektakulär mit dem Fall der Berliner Mauer.WE.


Neu: 2014-11-11:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[20:10] DWN: Schäuble prüft Privatisierung der Bahn: Deshalb harter Kurs gegen Lokführer?

Erstmals seit dem Scheitern des Börsengangs redet die Bundesregierung wieder über den möglichen Teil-Verkauf der Deutschen Bahn an Finanz-Investoren. Die harte Linie der Deutschen Bahn gegen die Gewerkschaft der Lokführer könnte im Zusammenhang mit diesen Plänen stehen. Die Bahn könnte versucht sein, das Unternehmen durch Lohn-Dumping für Spekulanten attraktiver zu machen.

Das Spiel dürfte etwas anders laufen: nach dem Staatsbankrott holen sich die Eliten die Bahn mit ihrem Gold.WE.
 

[12:32] RP: Kraft fordert mehr Geld für NRW

NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) hat für die anstehende Neuordnung der Bund-Länder-Finanzen einen höheren Anteil für Nordrhein-Westfalen gefordert.

Politiker wollen immer mehr Geld zum Rauswerfen, das ist bei denen so.WE.
 

[09:40] Leser-Zuschrift-DE zum HogeSA-Demoverbot:

heute Morgen im Staatsfunk die Nachricht : „....HoGeSa Demo in Hannover von Behörden verboten !". Aha , hat es die Staatsmacht also tatsächlich fertig gebracht das Demonstrationsrecht des Volkes einzuschränken. Offenbar passt das Thema der Demo nicht ins politische Konzept. Von einem Verbot der jährlichen Mai Demos , wo linke und linksextreme Gruppen regelmäßig halbe Stadtteile in Schutt und Asche legen , habe ich jedenfalls noch nichts gehört.

Alle sind gleich, nur manche sind gleicher. Dies gilt buchstäblich für das Verhältnis Regierung-Links! TB

Deutschland & Euro/EU/Welt:

[08:41] Welt: Spannungen mit Russland: Bundeswehr will neue Radpanzer kaufen

Radpanzer wegen Rusland? Als würde ich, wenn ich Streit mit dem Nachbarn hätte, der Bodybuilder-Weltmeister ist, eine Arm-Hantel kaufen! TB

[10:23] Leser-Kommentar-DE zum blauen Kommentar darüber:

Wer sagt denn das die Radpanzer für eine Ukraine Mission gebraucht werden? Die eignen sich hervoragend für Bürgerausschreitungen im Inland.

Dafür sind sie auch.


Neu: 2014-11-10:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[16:15] Cartoon: Volksvertreter

[14:00] Spiegel: Das wahre Sozialistenparadies lag im Westen

Vor 25 Jahren ist ein Paradies untergegangen. Ein wirkliches sozialistisches Paradies, kein realsozialistisches. Es war ein Land, wo jeder nach seinen Bedürfnissen leben konnte und niemand arbeiten musste, mit einem gelebten sozialistischen Diskurs, echter Solidarität vom gemeinsamen Hofputz bis zum Grillen auf dem Altbaudach, mit günstigem Bier und spottbilligen Mieten. Ja, die Wohnungen hatten Kohleheizungen und kein Bad, aber was macht das schon, wenn die einzige Verpflichtung ein nachmittägliches Proseminar an der Uni ist und das Hallenbad Wannen auf Stundenbasis vermietet. Ein Land ohne Wehrpflicht, ohne eigene Armee und ohne Privatbesitz an Produktionsmitteln, weil es praktisch keine Fabriken gab - von Schering, Philip Morris und Mercedes-Benz einmal abgesehen. Ein sozialistisches Paradies, dessen größtes Problem es war, dass der Kinderbauernhof an der Mauer zu wenig Platz hatte. Die Rede ist von: West-Berlin.

Alles subventioniert von Westdeutschland, wie heute auch. Müssen diese Linkslinken heute vielleicht arbeiten?WE.
 

[11:50] Grüne wollen Reiche mit Spezialeinheit überprüfen

Die Grünen verlangten, dass Konzerne und reiche Bürger Steuersparmodelle künftig anmelden müssten. Auch sollten sie ihre Steuererklärungen einer neuen, beim Bund angesiedelten Spezialeinheit zur Überprüfung vorlegen. Es sei "bezeichnend, dass es nicht deutsche Steuerfahnder sind, die die milliardenschweren Steuerumgehungen aufdecken, sondern Whistleblower und Medien", sagte die steuerpolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, Lisa Paus, der "Süddeutschen Zeitung".

Sehr gleichheitsgrundsatzkonform!!!!! Der grüne Terror formiert sich.

[12:23] Der Bondaffe zur grünen Spezialeinheit:

Sehr gut Frau Bundestagsabgeordnete Lisa Paus, tolle Idee. Fangen Sie gleich an die Reichen mit einer Spezialeinheit zu überprüfen. Aber seien sie vorsichtig. Allzu leicht erliegt man der Faszination des vielen Geldes. Große persönliche Wünsche lassen sich dann leicht finanzieren. Und wenn erst ihre Gier geweckt wird, Frau Paus, gibt es kein Halten mehr.

Nur zu ihr Grünen: nach dem Crash ist euch die Wut der Enteigneten sicher.WE.

Deutschland & Euro/EU/Welt:

[08:42] DWN: Nur 43 Prozent der Deutschen vertrauen den Institutionen der EU

Die Deutschen fühlen sich als Europäer und stehen den Institutionen der EU trotzdem sehr skeptisch gegenüber. Nur 30 Prozent sehen im Euro ein persönliches Anliegen. In den anderen EU-Staaten sind gar nur 17 Prozent Anhänger der gemeinsamen Währung.

Ohne die ständige Propaganda wären es 3!


Neu: 2014-11-09:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[17:30] Im deutschen Staatsdienst möglich: Energieberater mit 184.000 Euro Jahresgehalt

[17:15] MMnews: 25 Jahre danach: BRD wird DDR light

Die Entwicklung unseres Landes, 25 Jahre nach dem Mauerfall, muß beängstigen. Linke erobern das Land. Die DDR feiert fröhliche Urstände. Der (sozialistische) Auftrag lautet unüberhörbar: „Von der Wiege bis zur Bahre – der bevormundete Mensch!" Der Staat wird alles richten – und tötet damit jede individuelle Initiative.- Ein „Fest für Deutschland"? 25 Jahre Mauerfall – Eine etwas andere Würdigung.

Das stimmt. Vor über 20 Jahren erzählte mir ein Westdeutscher, dass nach dem Umzug der Hauptstadt nach Berlin die Regierung von DDR-Leuten unterwandert würde und eine Art von DDR herauskäme. Damit rechnete er gar nicht mit Merkel und Gauck.WE.

[14:30] Hier wird bewusst sabotiert: Interner Bericht: Arbeiten am Berliner Flughafen erst zu 15 Prozent erledigt

[17:30] Der Schrauber zur Sabotage:

Sieht fast so aus, nicht wahr? Ist aber nur normaler deutscher Baustellenwahnsinn.
Das ist auf jeder Straßen- und Autobahnbaustelle so, das ist sogar bei irgendwelchen normalen Einfachbauten so, wie etwa ein neues Umkleidehaus.
Extrem wenig Personal, über extrem geringe Arbeitszeiten, kommt man zu den üblichen Straßenbaustellen, etwa Kanalerneuerung Duisburg Wedau Kalkweg, ist die Baustelle auch im Sommer nach 15:00 Uhr schon verwaist, um 13:00 sieht man vielleicht noch ein paar Männlein aufräumen.
Ich könnte jetzt die Seiten füllen mit Beispielen, wo ein einsames Männlein verträumt in einer Zementwanne herumrührt und sonst nix sichtbar ist, möglicherweise innen im Bau noch ein verwaistes Männlein im Walde, ganz still und stumm.
Hier, der Flughafen ist etwas größer, sind es versprengte 240 Männlein.
Dafür aber gibt es etwa 2400 Berater, die jetzt analysieren, wo man den 240 Männlein noch die Wege so optimieren kann, daß enorme 20 min mehr effektiver Arbeitszeit fürs Rühren in der vereinzelten Zementwanne hinzugewonnen werden, ohne Mehrarbeit und Bezahlung, versteht sich.
Das ist die typische deutsche Baustelle: Nichts geht, nichts wird fertig, das aber nachhaltig und teuer.
Kommt man in zivilisierte Länder, dann geht das anders: Da sind auf den Baustellen gleich zehnfach Leute, wie in DE, die arbeiten in zwei Schichten mindestens, die Baudauer ist maximal ein Viertel zu Deutschland, bei Fertigstellung funktioniert der Bau überwiegend.
Vergessen Sie es, Dekadenz-Deutschland hat fertig! Können nur noch Lichterketten gegen Rechts oder gegen nützliche Projekte.
Die Sabotage im BER kommt noch dazu, deshalb wird es erst richtig grotesk.

Wenn der Staat baut kann es viel Murks geben, aber nicht so viel wie bei BER.
 

[7:00] Welt: Opfern reicht grüne Pädophilie-Aufarbeitung nicht

Wissenschaftler und Grüne sollen sich zu wenig um Missbrauchs-Opfer gekümmert haben. Vorsitzende Peter sieht ihre Partei nicht als "Ort der Tat". Doch im grünen Milieu war Sex mit Kindern kein Tabu.

Ja, Cohn-Bendit, Joschka & co: damit wird man euch restlos zerstören, wenn die Zeit reif dafür ist. Statt dem Gefängnis habt ihr die politische Karriere nach Vorgaben von Oben gewählt. Es wird offensichtlich: die Mamba wurde nur zur Zerstörung der politischen Klasse aufgebaut.

[13:00] Der Schrauber:
Wobei das, was etwa WELT unter Aufarbeitung versteht, nur die übliche Distanzieritis ist.
Die Presse verlangt als Standardunterwerfungsritual zertifizierte Distanzierungen von Nazi, Islamophobie, Macho, Homophobie und jetzt auch zu Pädophilie.
Bringen tut es natürlich nichts.
Blauer Kommentar WE:
Ja, das ist zu hoffen, daß es bald richtig losgeht mit dem Abbruch der verlogenen Mamba. Die ganzen Distanzierorgien brächten nämlich keine Aufarbeitung, sondern das Gegenteil: Nach Absolvierung der Zwangsdistanzierung ist das Thema aufgearbeitet.
Ist es aber nicht, weil alle noch in Amt und Würden, mindestens aber Altersbezügen.

Was soll die Welt auch gross schreiben, wenn sie noch keine echten Fälle aufdecken darf. Einige höhere Chargen dort kennen sicher solche.WE.
 

[6:30] Thüringens Schafe wählten einen Kommunisten: Merkel gegen Ramelow: Linker Ministerpräsident gefährdet Europa-Politik

[6:30] DWN: Der Fall der Mauer: Politischer Zusammenbruch als Folge einer Wirtschafts-Krise

Das offizielle Deutschland feiert das Ende der DDR als einen Sieg der Bürgerrechtler gegen einen Unrechtsstaat. Tatsächlich kollabierte die DDR an ihrer Schulden-Last und der schlechten Wirtschaftslage. In dieser Hinsicht ist der Untergang des kommunistischen Imperiums ein Mentekel für alle überschuldeten Staaten auf der Welt.

Damals gab es einen Sozialstaat zum Auffangen der DDR. Diesesmal wird es viel brutaler.WE.

Deutschland & Euro/EU/Welt:

[20:15] Wieder eine Ratte setzt sich vom Imperium ab: Genscher kritisiert den Westen und vor allem die USA und Obama

[18:00] Zum deutschen Gold: Ist es wirklich unser Gold, das glänzt?

[10:30] Ist heute eine Art von Todeskuss: Kerry dankt Merkel für Rolle in der Ukraine-Krise


Neu: 2014-11-08:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[13:41] Kritische Wissenschaft: Bundesverfassungsgericht stellt eindeutig fest: Kinder gehören dem Staat

Bereits am 15. Oktober, wie jetzt bekannt wurde, hat die Zweite Kammer des Zweiten Senats des Bundesverfassungsgerichts, namentlich die Richter Herbert Landau, Sibylle Kessal-Wulf und Doris König entschieden, dass dann, wenn es um die Bildung von Kindern geht, Kinder dem Staat gehören.


Neu: 2014-11-06:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[16:30] Leserzuschrift zu München unterstützt Kauf von E-Autos

Die rotgrün versifften Politidioten verschleudern weiter unser Geld, obwohl dem letzten Depp inzwischen klar sein sollte, dass dies ein absoluter Irrweg ist.

Sie sollen sich damit selbst diskreditieren.
 

[12:47] T-online: Evangelische Kirche kritisiert deutsche muslimische Verbände scharf

Der scheidende EKD-Ratsvorsitzende NikolausSchneider hat die deutschen Islamverbände aufgefordert, sich klarer von gewaltsamen Traditionen im Islam zu distanzieren. "Was von den Verbänden an Auseinandersetzung mit Ansatzpunkten für die Legitimierung von Gewalt im Koran und in der islamischen Tradition bisher kommt, ist mir zu wenig", sagte der Chef der Evangelischen Kirche in Deutschland der Berliner Zeitung "Welt".

[13:10] Die Evangelen-Funktionäre, die sich bisher beim Islam so einschleimten, bekommen plötzlich kalte Füsse.WE.

[13:38] Leserkommentar-DE zum Artikel:

Das ist eine Falle. Die können sich nicht davon distanzieren, weil dann das Wort Mohammeds interpretiert, also abgeändert oder infrage gestellt wird. Und allein das wäre todeswürdige Blasphemie. Eine Distanzierung wird es nicht geben oder es wird schwammig formuliert, dann ist es Taqiyya (eine Erlaubnis zur Lüge zum Religionserhalt).
Die Moslems kommen aus der Nummer nicht heraus. Entweder sie bleiben in der vorgeschriebenen Steinzeit und gehen an der Diskrepanz zur Zivilisation ein oder sie brechen es auf oder sie verlassen es. 


[6:30] Focus: „Lokführer-Lemminge laufen dem Egomanen Weselsky nach“

Mit seiner Verhandlungstaktik und dem 100-Stunden-Dauerstreik macht sich GDL-Chef Claus Weselsky in der Bevölkerung nicht gerade beliebt. Die User-Kommentare zeugen von Unverständnis, Zorn und Wut. Vereinzelt gibt es aber auch Unterstützung.

Ja, die Medien haben recht: Weselsky ist ein Egomane, der die sein Gehalt zahlenden Mitglieder der GDL für seine eigenen Machtansprüche verheizt. Dafür werden alle, die auf die Bahn angewiesen sind, drangsaliert. Auf allen Fotos von ihm sieht man ihn nur mit Anzug und Krawatte. Er empfindet sich also als etwas Besseres als die, die sein fürstliches Gehalt bezahlen.

Vorgeschlagene Therapie für Weselsky und auch die roten DGB-Arbeiterverräter-Bonzen: 10 Jahre harte Zwangsarbeit in einem Steinbruch. Als Sonderprivileg sollte man ihnen zugestehen, dass sie dabei Anzug und Krawatte tragen dürfen. Aber bitte die Krawatte fest binden. Denn sonst fühlen sie sich ihren bisherigen Gehaltszahlern nicht mehr überlegen.WE.

Weselsky stellt seinen Egoismus über alles andere: Ex-GDL-Chef Manfred Schell: "Weselsky kann diesen Kampf nicht gewinnen"

[09:00] Leser-Kommentar-DE zum blauen Cheffe-Kommentar:

Hierzu möchte ich als nicht organisierter und auch - weil Beamter - nicht streiken dürfender Eisenbahner anmerken, dass in den aller wenigsten Medien zur Sprache kommt, dass die GdL die "bei ihr" organisierten Mitarbeiter anderer Berufsgruppen vertreten will. Das ist doch wohl auch Sinn und Zweck einer Gewerkschaftsmitgliedschaft, dass die von mir gewählte Gewerkschaft mich auch vertreten darf. Ich glaube nicht, dass die GdL sich - wie die EVG das tut, worüber aber leider niemand schreibt - anmasst EVG-Mitglieder tarifieren zu wollen.
Dass im Falle des Erfolgs auch die "Macht" des GdL-Vorsitzenden steigt sieht er vielleicht als nützlichen Nebeneffekt.

Fazit: Auch wenn ich den Ärger der Kunden in den noch fahrenden Zügen abbekommen sollte (was am letzten Streikwochenende absolut nicht der Fall war) befürworte ich den Streik. Nicht zuletzt aus dem Grund, dass unsere Politiker unsere Rechte sowieso schon immer weiter einschränken. Wenigstens bei den Grundrechten sollte diesem Treiben ein Riegel vorgeschoben werden. Ich wünsche Euch einen ruhigeren Tag als ich wohl erleben werde

[11:00] Wenn Gewerkschaftsführer sich praktisch gegenseitig bestreiken, dann wird das Streikrecht eindeutig missbraucht.WE.

[09:20] Leser-Kommentar-DE zum Lokführerstreik:

(1) Arbeiten mit Krawatte und Hemd - damit arbeiten sie so langsam wie Schildkröten. Feingewebtes und Halsbordüre einfach weglassen, da arbeiten sie schneller, da wird ihnen schon warm. Vielleicht ist in Putins "Wellnessunterkünften mit russischer Roßkur" noch ein Plätzchen frei? Ordentliche Arbeit, kleine Essensportionen, wenig Besuch, feuchte Holzbettchen, - 50 Grad, Käfige für den Hofgang...

(2) sie haben völlig recht. Weselsky ist ein völliger Egomane der seinen Machtanspruch über sein Unternehmen, seine Mitarbeiter, seine Gewerkschaftsmitglieder und über die Menschen in Deutschland stellt. Weselsky kann wirklich nicht gewinnen. Ich glaube inzwischen der Mann ist besessen und krank. In wie weit er auch eine Gefahr darstellt kann ich nicht beurteilen aber mir scheint Herr Weselsky braucht dringend Hilfe.

(4) Die ganze mediale Diskussion um den Streik zeigt wieder einmal, daß viele Menschen (noch immer) nicht bereit sind, für ihre demokratischen Grundrechte irgendwelche Opfer zu bringen. Dann sollen sie ihnen genommen werden! Aber gründlich. Blöd ist nur, daß ich dann auch drinhänge.

(5) Lokführer sind überflüssig
Die Lösung für dieses Streikproblem gibt es bereits seit 2002! Getestet in Nürnberg. In der Praxis erprobt in Sao Paulo, Barcelona, Budapest, Paris und im chinesischen Guangzhou: Fahrerlose Züge! http://www.polenum.com/politik_energie_umwelt_meinung/lokfuehrer-sind-ueberfluessig-gdl-streik-bahn-loesung-fernbus-weselsky-management-fahrerlose-zuege/

(6) Weselski, SED Mitglied, FDGB Mitglied, CDU Mitglied; der Mann hat ja alle Voraussetzungen um Kanzler zu werden ;-) Bitte eine Frage an die Leserschaft stellen zu dürfen; wer kennt Weselskis IM Namen bei der Stasi?

[11:00] Böse Antwort: vielleicht kennt jemand Weselskys IM-Akte und hat ihn damit zu diesem Streik "ermutigt"?WE.

[14:00] Leserfrage: könnte es sein, daß der Weselsky benutzt wird um Chaos zu erzeugen?

Vielleicht ohne das er es merkt, oder für Geld, da macht die Ratte doch bestimmt alles. Sollte die Produktion still stehen wenn er die Güterzüge anhält? Die Wirtschaft schwächen um den Crash einzuleiten?

Es ist gut möglich, dass er benutzt wird, aber aus einem anderen Grund: um die Gewerkschaften zu diskreditieren. Vielleicht lässt Bsirske deshalb auch Amazon bestreiken. Viele mutige Streikführer findet man heute nicht.WE.


Neu: 2014-11-05:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[9:00] Cartoon: Schäuble

[11:15] Leserkommentar:
der Gollum sieht auf dem heutigen Cartoon einfach zu gut aus.
Bitte die Fratze in die von Gollum ändern - sonst kriegt dieser Gauner noch einen Höhenflug !
 

[18:40] Focus: 100 Millionen: Hat die CSU Geheim-Konten in der Schweiz und Liechtenstein?

Die Vorwürfe wiegen schwer: 100 Millionen Mark soll der Sohn eines CSU-Spitzenpolitikers seit Jahren auf Schwarzgeldkonten im Ausland bunkern. Eine Steuersünder-CD soll das bestätigt haben. Jetzt geht der Bayerische Landtag der Sache nach – weil von der Münchner Justiz nichts kommt.

[11:00] Focus baut Hass auf ihn auf: Weselskys Altbau-Fassade: So versteckt lebt Deutschands oberster Streikführer

[7:50] DWN: Streik bei der Bahn: Gewerkschaften müssen kämpfen, nicht kuschen

Der Streik der Gewerkschaft der Lokomotivführer wird viele Kunden verärgern. Doch der Ärger der Pendler ist das geringere Übel: Der Streit mit Bahn und Regierung ist ein Grundsatzstreit über die Frage, ob die Gewerkschaften nur ein dekoratives Element in einem zentralistischen Staat sind, oder ob sie der starke Arm der Arbeiter sind. Nur wenn ein Streik wehtut, kann er ein Erfolg werden.

Sind die DWN ein linkes Kampfblatt geworden? In der ORF ZIB1 wurde es gestern sehr schön gesagt: bei diesem Streik geht es nur um die Eitelkeit und den Machtwahn des Chefs der GDL, Weselsky, der seit 20 Jahren freigestellter Funktionär ist. Er möchte das gesamte fahrende Personal vertreten und verheizt dafür seine Mitglieder, die für ihn streiken müssen. Ein Fall für das Arbeitslager.WE.

[9:00] Leserkommentar zum blauen Kommentar:

Bitte nicht in Links/Rechts-Denkweise verfallen. Und ORF spielt seine Rolle übrigens gut, nämlich als EU-Regierungssprecher.

Die Politik ärgert sich nun, daß sie die Gewerkschaften nicht rechtzeitig alle gleichgeschaltet haben, das ist der springende Punkt! Sehen wir den GDL-Streik doch mal mit etwas Schadenfreude, es geht nämlich gegen den Staat.

Aus eigenem Erleben weiß ich, daß beim Staatsbetrieb Deutsche Bahn ein "schlechtes Betriebsklima" herrscht, also die Mitarbeiter immer mehr arbeiten müssen und man sie ständig mit der Drohnung vom Arbeitsplatzverlust in Schach hält. Da kann ich dieser Gewerkschaft, die noch ihre "Kernaufgaben" erfüllt, nur viel Erfolg wünschen.

Die meisten Medien kritisieren den GDL-Chef, weil er den Streik für seine Machtausdehnung nützt. Zu Recht.WE.

[9:20] Leserkommentar:
Ich analysiere das Szenario folgendermaßen: Eine Einschränkung der Rechte der Gewerkschaften ist geplant. Irgendwie muss man das aber dem Dummmichel verkaufen. Also besticht man einen korrupten Gewerkschaftsboss sich wie eine offene Hose aufzuführen, manipuliert die öffentliche Meinung kräftig und kann –schwupps - nett neue Gesetze durchs Parlament schicken ohne dass sich jemand groß aufregt. In der NWO braucht es nämlich auch keine Gewerkschaften.

Ja, das kann so sein. Die heutigen Vorrechte der Gewerkschafter wie Unkündbarkeit werden ganz sicher fallen, falls die Gewerkschaften nicht ganz verboten werden.WE.

[11:10] Leserkommentar: Gewerkschaften:

"Die meisten Medien kritisieren den GDL-Chef, weil er den Streik für seine Machtausdehnung nützt. Zu Recht.WE."

Die "meisten Medien" sind gleichgeschaltet. D.h. Streik und Gewerkschaften sind solange gut, solange Amazon, Opel und Schlecker und sonstige "Volksfeinde" bestreikt werden..

Bei der Bundes-"Bahn" hört der Spaß aber auf... schließlich hat der veganverschwulte Volontär bei der Zeitung kein Auto und muss länger warten..

nee das ist nicht der Punkt, man will den DGB zur "Arbeitsfront"-Einheitsgewerkschaft erheben und mal tatsächlich "unbequeme" Kleingewerkschaften loswerden, die Streiken nämlich wirklich und unterschreiben nicht alles wie die Großgewerkschaften, und deswegen bekommen die Zulauf... die Person des DGL-Chefs tut da wenig zu Sache... den will man halt dementsprechend diffamieren.

Ich persönlich halte nicht viel vom deutschen "Betriebsverfassungsgesetz" das für Allerhand Blödsinn Tür und Tor öffnet und den Trottelgewerkschaften die Wirtschaft und Arbeitnehmern schaden, aber entweder es gibt Gewerkschaften oder eben nicht, einfach die Gesetze ändern auf Fascho-Diktatur Standard weil ein paar dann doch funktionieren wie gedacht zeigt halt nur das die Grenzen zwischen SPD, SED, und NSDAP nur "Fehden" in derselben Familie sind.

Trotzdem, wenn sich die Gewerkschaften wie in UK in den 1970ern beginnen gegenseitig zu bestreiken, hört der Spass auf.WE.
 

[7:45] Für mehr Regierungspropaganda: Merkel gibt Deutscher Welle 10 Millionen Euro mehr pro Jahr

Weg mit der Merkel und der DW.

[11:10] Silberfuchs:
Am Tag X wird man bei der Deutschen Welle merken, dass Papier(geld) nicht senden kann, sondern Menschen senden, die ordentlich bezahlt werden wollen. Die Techniker werden dann vielleicht die fetten Gleichrichter der Sendeanlage aus Silber einsammeln...


Neu: 2014-11-04:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[19:00] Gollum und das Internet: Wolfgang Schäuble im Interview: "Ich lerne ja auch kein Chinesisch mehr"

Schäuble: Da ich über die Software des Finanzministeriums ins Internet gehe, bin ich durch elektronische Filter vor vielem bewahrt. Gelegentlich machen mich meine Kinder auf etwas aufmerksam. Aber ich vermisse gar nichts.

Viel hat er mit dem Internet nicht zu tun, er will sogar "geschützt" werden.WE.
 

[17:27] MMNews: GEZ: So verhöhnt die ARD ihre Zahler

Ein Tweet der ARD-Pressestelle in Sachen Rundfunkgebühr sorgt derzeit für einen Shitstorm gegen die öffentlich-rechtlichen Zwangssender: Die ARD lässt per Kurzmitteilung wissen, dass man gerade guter Stimmung sei, falls noch jemand den Rundfunkbeitrag kritisieren wolle.

Unverfrohrenheit, die nur dadurch zustande kommt, dass man jemanden mit Zwangsgeldern alimentiert! Eine im Wettbewerb befindliche Institution könnte sich sowas niemals leisten! TB

[18:50] Aber eines muss man ARD und ZDF zu Gute halten: der Satelliten-Angebote sind frei, auch in HD, während man für den ORF eine Entschlüsselungskarte braucht.WE.

[19:47] Leser-Kommentar-DE zu ARD/ZDF:

ARD und ZDF sind Staatspay-TV! Für Deutsche ist das Bezahlfernsehen auch wenn man es über Satelltit unverschlüsselt empfangen kann. Nur für Österreicher und andere Anreiner ist das Free-TV.

Keine Sorge, auch die Österreicher gehen nicht leer aus. Wir haben den ORF. Da spielt sich fast noch Unglaublicheres ab als bei Euch!


[13:45] Leserzuschrift: Zu der Verschwendungssucht (Steuerauspresserei):

Als Angestellter in einer großen Landesbehörde kann ich nur sagen, dass wir sehr viele externe Berater und Leiharbeiter haben. Das kostet eine Irrsinns Summe.

Warum so viele Externe? Ja, ne klar. Damit nicht so viele Festanstellungen getätigt werden. Man kann dann am Jahresende sagen, wir haben x% Stellen nicht neu besetzt.

Aber: aktuell herrscht „Panik" in der Führungsebene. Wir müssen dieses Jahr nicht nur eine schwarze Null machen (d.h., dass nicht mehr als die zugewiesenen Steuermittel ausgegeben werden dürfen) – wir müssen PLUS machen damit der überschüssige Betrag zurück ans Finanzministerium gebucht werden kann. Warum das wohl? Mir wurscht - ich bin privat im "grünen Bereich". ;-)

Derzeit wird alles auf dem Kopf gestellt um Buchungen bzw. Bestellungen zu reduzieren bzw. nach 2015 zu verschieben.

Ähnlich geht es in den Konzernen zu: manche Manager wollen den Headcount scheinbar über Outsourcing reduzieren, die Nächsten holen die Externen dann wieder rein.WE.

[14:16] Leser-Kommentar-DE zum blauen Cheffe-Kommentar darüber:

"Die nächsten holen die Externen wieder rein." Das geschieht beispielsweise gerade bei der Sparkasse Südholstein. Diese hatte vor Jahren schon ihre Kreditsachbearbeitung ausgegliedert. Räumlich sitzen die Sachbearbeiter in einem alten Gebäude, das für ganz andere Zwecke gebaut wurde und als Büro unpraktisch ist. Örtlich sitzt man mitten im Gewerbegebiet. Der Zug hält aber im Wohngebiet und der Bus ins Gewerbegebiet fährt nur einmal in der Stunde. Die Gehälter sind natürlich nicht der Bankentarif, sondern viel niedriger. Nun ist die Spk insolvent und der zuständige Insolvenzverwalter hat festgestellt, dass dieses Modell zu teuer ist. Der Standort im Gewerbegebiet wird nun aufgelöst und die Mitarbeiter kommen heim ins Reich. Irgendwie seltsam. Dann hätte man ja gleich alles lassen können.
 

[12:10] Leserzuschrift: AfD versus HoGeSa:

Die AfD scheint es langsam echt zu zerreißen, zumindest offenbar die AfD-Hamburg. So hatte der vielbeachtete Artikel von AfD-Mitglied Tatjana Festerling über die HoGeSa-Demo in Köln schon für Wirbel gesorgt. Es wurde sogar ein Ausschluß aus der Partei angedroht. Hier ihre Reaktion darauf:

http://journalistenwatch.com/cms/2014/11/03/tatjana-festerling-antwortet-den-medien-und-anderen-geruechten/

Nun scheint Bernd Lucke völlig durchzudrehen. In einer am 31.10. versendeten Email an alle Mitglieder und Unterstützer droht er ernsthaft:

"Eine Teilnahme von AfD-Mitgliedern an derartigen Demonstrationen, deren Unterstützung oder Billigung wäre ein schwerer Verstoß gegen Ordnung und Grundsätze der AfD und würde zur Einleitung von Parteiordnungsmaßnahmen bis hin zum Parteiausschluss führen."

Heute nun wird auf der Titelseite der MOPO von einem anderen AfD-Mitglied Claus Döring berichtet, der auch auf der HoGeSa war:

http://www.mopo.de/services,5066582,5075730,view,asTitelblatt.html

Den Lohnschreibern scheint ja richtig einer abzugehen, daß sie endlich einen angeblichen Skandal herbeischreiben können, um der AfD schaden zu können. Herr Döring ist mir übrigens als anständiger konservativer Demokrat bekannt, ebenso wie Frau Festerling. Aber das interessiert nicht nur die Presse sondern wohl auch die AfD-Führung nicht. Richtiges Vorgehen der Partei wäre jetzt gegen den Mainstream zu kämpfen und das Demonstrationsrecht zu verteidigen, doch sie wird das Gegenteil tun.

In allgemeiner Distanzeritis wird die AfD sich von diesen unliebsamen Mitgliedern der Parteibasis trennen, um nur ja keine Angriffsfläche mehr zu bieten bis man ganz im Mainstream aufgegangen ist. Das Ende einer Alternative.

Die biederen Professoren der AfD möchten natürlich keinesfalls den Geruch von Hooligans spüren. Ausserdem ist die AfD unter schwacher Führung zu schnell gewachsen, Beispiele: Schill-Partei, Team Stronach.WE.

[15:16] Leser-Kommentar-DE zur AfD:

Also Leute, nochmal für alle: Die AfD wurde gegründet, um die Protest-/Nichtwähler aufzufangen, um so die Illusion von Freiheit in einer Demokratie aufrecht zu erhalten. Sie sind Teil der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands. Wer die wählt, kann genauso die veganverschwulte Kindersexpartei wählen, oder irgendeine anderen Verein. Alles eine Mischpoke! An Ihren Taten solltet Ihr sie messen! zB. Europa, ZIEM-München, Montagsdemos - ich seh´da keine "Alternative", nur mainstream. Ceterum censeo Berolinam esse delenda!

[16:43] Der Schrauber zum Kommentar darüber:

Völlige Zustimmung! Noch nie hat sich eine Partei so schnell von den ersten Verlautbarungen entfernt und distanziert. Ich glaube mittlerweile, selbst die ganze mediale Schmähung ist reine Show, alles arrangiert, die angeblichen Angriffe waren auch immer ein wenig denkwürdig.

Fest steht: Mit der AfD geht es nicht gegen Euro und EU und auch nicht gegen Islamisierung.
1. Es reicht immer für linke Koalition, oft sogar extrem linke, siehe Thüringen, Duisburg und viele andere.
2. Selbst im absoluten Notfall gäbe es mit der CDU zusammen keinerlei ernstzunehmende Schritte in die richtige Richtung.
3. Am Ruder sind eingefleischteste Systemlinge, die offensichtlich jegliche wirkliche Opposition gegen das System im Keime ersticken.


 

[10:00] Sie sind inzwischen Volks-Verkäufer: Volksvertreter im Denkgefängnis

[8:00] Die Staats-Bande hält eben zusammen: GEZ: gekaufte Richter?


Neu: 2014-11-03:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[20:15] Die nächste Abrechnung wird härter: Die Honeckers, Krenz, Stasi-Mielke: Was wurde aus den Köpfen des SED-Regimes?

Steinbruch oder sibirischen Straflager?
 

[08:54] Tagesspiegel: Bundespolizei will in Berlin gegen de Maizière demonstrieren

Sehr begrüßenswert. Es tut sich was. Ein gutes Zeichen gegen die politische Willkür! TB

[09:13] passend zum Artikel darüber: "Wir werden von der Politik verheizt" - Polizisten erzählen

Ich weiß, dass wir bei brisanten Großdemos verdeckt agierende Beamte, die als taktische Provokateure, als vermummte Steinewerfer fungieren, unter die Demonstranten schleusen. Sie werfen auf Befehl Steine oder Flaschen in Richtung der Polizei, damit die dann mit der Räumung beginnen kann. Ich jedenfalls bin nicht Polizist geworden, um Demonstranten von irgendwelchen Straßen zu räumen oder von Bäumen runterzuholen. Ich will Gangster hinter Gitter bringen", erklärt er, wohl wissend, dass Karrieren junger Polizisten nur durch die Einsatzhundertschaften gehen, die auch er durchlaufen muss.

Vermummte Steinewerfer als taktische Provokateure. Was ist aus Deutschalnd geworden. Liebe Deutsche wehrt Euch doch endlich vor Euren Politikern, diese killen das Land! TB

[10:20] Leser-Kommentar-DE zum blauen TB-Kommentar:

wohl 98% der Menschen, so schätze ich nach meinen Beobachtungen im Nachbarn- und Kollegenkreis, haben zwar ein diffuses Gefühl steigenden Unbehagens, sind aber nicht wirklich an den dem zugrundeliegenden Tatsachen interessiert, da dies Konsequenzen erforderte, die die eigene Wohlfühlzone bedrohte. Angesichts der schrecklichen Entwicklung meines Heimatlandes -ich bin 61 Jahre alt- hin zu einer Gesinnungsdiktatur, werde ich einen Teufel tun und mich dem System in seiner Endzeit gegenüber outen! Endzeiten lassen Regimes immer um sich schlagen, und ich gedenke nicht, getroffen zu werden.
Ich bin im Rahmen meiner Möglichkeiten materiell und, besonders wichtig, geistig vorbereitet. Lust habe ich auf das Kommende nicht die geringste, aber die Zeit zum Gegensteuern ist schon vor Jahrzehnten verpasst worden, und so wird sich wieder einmal bewahrheiten, dass in der Geschichte auf eine Republik/Demokratie noch stets eine Diktatur folgte.

Auch das sollte einmal ausgesprochen werden, wie von diesem Leser: "völlig logisch, aber Lust habe ich auf das Kommende nicht die geringste"
Auch die meisten anderen HG-Leser haben keine Lust darauf, aber da es unausweichlich ist, müssen wir mit dem Kommenden leben lernen und vorbereitet sein. An dieser Stelle muß man aber auch die abgedroschene Phrase in den Raum stellen: Krise als Chance!!!! G'scheite und voraussichtige Menschen (Hg-Leser) können in dieser Krise enorme Aufbauarbeit leisten und ihre Kreativität im Aufbau der neuen Geselslchaften einbringen (wenns nicht zur Diktatur kommt) Ich bin 48 und habe das richtige Alter und die nötige Erfahrung und (hoffentlich) auch das Wissen. Ich betrachte die kommenden Jahre als Herausforderung - zwar eine unfreiwillige, aber trotzdem! TB

[10:41] Leser-Kommentar-DE zum blauen TB-Kommentar:

Nach Darwin wird der fitteste überleben. Das ist aber nicht der mit der größten Keule, sondern der, der sich den neuen Gegebenheiten am besten anpaßt.

[17:00] Nachdem praktisch alle Funktionseliten ersetzt werden, wird es für uns Chancen ohne Ende geben.WE.


[08:18] Bild: »Es ist egal, wer Deutschland regiert"

„Die beiden großen Parteien, sowohl die CDU/CSU als auch die SPD, haben seit mehr als 50 Jahren praktisch am gleichen Strang gezogen", sagte Schmidt am Donnerstagabend im Hamburger Hotel „Atlantic" bei der Verleihung des Helmut-Schmidt-Journalistenpreises der ING-DiBa.

Zwischen den Zeilen meint er natürlich, dass Deutschland sowieso an anderer Stelle regiert wird!


Neu: 2014-11-02:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[20:00] Man brauch sie nicht mehr, man macht sie lächerlich: AfD wollte mit Viagra handeln

[20:00] Die Welt über den Wahnsinn der Politik: Die Regierung ist größenwahnsinnig und beschränkt

[17:45] Das muss ungeheuer wichtig sein: Ein Fahnenmast soll den Berliner Pannen-Flughafen schmücken - für 500.000 Euro!

Meiner Meinung nach wurde dieses Projekt zur Diskreditierung der Politik so gesteuert.WE.
 

[13:00] Geolitico über die Mamba: Grün ist die Farbe des Kapitals

[12:50] Dr.Cartoon zu Anmeldung gefälscht – Wohl keine Hooligan-Demo in Berlin

10.000 Teilnehmern sollten bei der Hooligan-Demo am 15. November in Berlin auflaufen. Die Polizei fürchtete Krawalle wie schon bei der "Hooligans gegen Salafisten"-Kundgebung in Köln. Aber die Demo am Brandenburger Tor findet wohl nicht statt. Die Anmeldung war offenbar gefälscht.

Kann sein, muss aber nicht sein das die Anmeldung gefälscht ist. Wenn sie nicht gefälscht ist, dann dürften einige Politiker die Hosen richtig voll haben. Vermutlich will die Bundesregierung "hässliche Szenen" im ach so schönen Multikulti-Berlin verhindern. Bei den Systemlingen muss die Angst sehr groß sein, dass sich so eine Demo zum Selbstläufer entwickelt und der Michel zum Nach-Denken animiert wird.

So dürfte es sein, die Politiker sind Feiglinge.WE.

Dazupassender Cartoon

[20:10] Der Berliner: zur "gefälschten" Anmeldung:

Als die Radiomeldung über die zurückgezogene Anmeldung kam, saß ich im Auto mit einem "Schaf", einen Goldbug und einem christlichen Fundamentalisten. Wir haben uns alle kaputtgelacht, niemand hat die offizielle Version geglaubt. Unabhängig von der sonstigen Meinungsausrichtung waren wir alle der Meinung, daß der Anmelder (ein Fußballhooligan der Kategorie "C") erpreßt wurde. Da gibt es bei dieser Personengruppe sicher genug Ansatzpunkte.
Jeder von uns kannte mehrere Leute, die keineswegs Hooligans sind, aber unbedingt zu dieser Demo gehen wollten. Nix mit 10.000 Leuten, das wäre locker die vielfache Anzahl geworden. Und das hätte in unmittelbarer Nähe zu Reichstag, Kanzleramt und vielen prominenten Örtlichkeiten (Hotel Adlon, Brandenburger Tor, Holocaust-Denkmal, russisches Ehrenmal usw.) wirklich brenzlig werden können.
 

[6:40] Cartoon: Vergauckelt


Neu: 2014-11-01:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[19:05] Focus: Altkanzler Kohl attackiert Nachfolger Schröder: „Schandstück deutscher Politik“

Gegen seinen Willen werden die umstrittenen „Kohl-Protokolle“ als Abrechnung des Altkanzlers inszeniert. Doch nun bringt Helmut Kohl ein eigenes Buch auf den Markt. Darin geht der Kanzler der Einheit und Wegbereiter des Euro mit der rot-grünen Nachfolgeregierung hart ins Gericht.

[16:50] Deutsche Geschichte in der Presse: Der verschwiegene Mauerfall

[15:23] Bild: Mehr Geld für die Bundeswehr!

Leser-Kommentar-DE:
Quersumme 30.10.2014 = 11
vierter Absatz, Worte eins und zwei, ......... Es wird immer mehr zugegeben. Ich möchte bitte anonym bleiben.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv