Werbung

Informationen Deutschland

Diese Seite befasst sich mit spezifisch deutschen Themen.

Neu: 2015-03-04:

Allgemeine Themen:

[11:01] Bild: Deutsche arbeiten so viel wie lange nicht mehr

Damit habe sich das Arbeitsvolumen im Jahr 2014 trotz durchwachsener Konjunktur kräftig erhöht, sagte der Leiter des IAB-Forschungsbereichs „Prognosen und Strukturanalysen", Enzo Weber. „Der Arbeitsmarkt bleibt Zugpferd der deutschen Wirtschaft." Als Gründe für die erneut gestiegene Arbeitsleistung der Deutschen führte Weber zum einen die wachsende Zahl von Überstunden an.

Die wahren Gründe dafür liegen in der Tatsache, dass Deutschland eine Kanzlerin und einen Präsidenten hat, die das Volkk verraten und immer mehr Vermögenswerte ins Ausland transferieren! TB

[12:36] Der Bondaffe zum Bild-Artikel:

Die Schlagzeile ist falsch tituliert. Es muß heißen "Deutsche Sklaven schuften so viel und wie lange nicht mehr". Bei >40% Abgabenbelastung kann es sich nur um Sklavenarbeit handeln, aber die wäre verboten. Aber wir Deutschen bzw. Deutschsprachigen wissen eben mit unserer Zeit sinnvoll und ausgelastet umzugehen. Das wissen auch die Politiker und davon haben sie eine Heidenangst. Wenn die reguläre Arbeit bald wegfällt wird ein Teil der emsigen Arbeiterameisen mit der Aufräumarbeit beginnen. Es wird sich um eine Art Reinigungsarbeit am bisherigen Schmarotzersystem handeln. Denn wenn dem Volk genommen wird wird auch den Verantwortlichen genommen werden.

[13:30] Sobald die Geldvermögen weg sind, wird auch diese Ausbeutung durch den Staat ein Thema werden. Der Deutsche ist für Gründlichkeit bekannt und das Aufräumen wird gründlich sein.WE.

Deutschland & Euro/EU/Welt:

[09:16] zerohedge: Buffett On Europe: Germany Must Stop Greek Dog Peeing On Its Carpet

Not to be outdone by his partner Charlie Munger (who offended many with his comments that "gold is a great thing to sew onto your garments if you're a Jewish family in Vienna in 1939,"), Berkshire Hathaway's Warren Buffett decides to take on Europe (and The Big Lebowski), and particularly the Greeks in today's 'perhaps it's time to just STFU' moment. Responding to questions about Europe's future, Buffett compares Greece to a "dog peeing on the carpet" of Europe, suggesting Germany stop "rewarding behavior you want to get rid of."

[12:42] Leser-Übersetzung-De des Buffet-Statements:

Der Kommentar von Buffet ist im englischen kaum zu verstehen, deshalb übersetze ich ihn etwas frei: Auf Fragen über Europas Zukunft antwortend, vergleicht Buffett Griechenland mit einem Hund, der auf dem Teppich Europas pisst. Dazu schlagen die Griechen vor, endlich mit dem deutschen Verhalten aufzuhören, das es sich für Griechenland lohnt Geld anzunehmen, obwohl sie (die Griechen) diese Abzocke (angeblich der Griechen) gleichzeitig verurteilen und sie da heraus kommen wollen.

Eigener Kommentar: In der Medizin nennt sich so ein Verhalten Schizophrenie. Das Bewusstsein der Finanzminister ist offenbar in zwei Bereiche gespalten, die den Zugang zueinander verloren haben.
Das ist typisch für eine Bewusstseinsspaltung, ein klarer Fall für die Einweisung in die Psychiatrie. Einerseits Geld aufdrängeln, andererseits mit erhobenem Zeigefinger drohen und sagen, dass müsst ihr auf jeden Fall zurück zahlen.
Nur vergessen sollten die Geisteskranken nicht, dass jeder Euro, der nach Griechenland fließt den fleißige Rentnern und Steuerzahlern in Deutschland frech aus der Rentenkasse gestohlen wird (vgl. enteignung.info).

[13:30] Was sollen Gollum & denn sonst machen. Sie werden offenbar gezwungen, für GR immer mehr Geld auszuspucken. Offenbar bemerken sie schön langsam, dass sie sich bei den eigenen Steuerzahlern damit diskreditieren.WE.


Neu: 2015-03-03:

Allgemeine Themen:

[17:15] T-online: Kinderschutzbund lehnt Geld von Edathy ab

Der Kinderschutzbund Niedersachsen will die vom Landgericht Verden verhängte Geldauflage von Sebastian Edathy nun doch nicht annehmen. Die Entscheidung, das Kinderporno-Verfahren gegen den ehemaligen SPD-Bundestagsabgeordneten für 5000 Euro einzustellen, sei ein "fatales Signal", teilte der Verband mit.

[17:38] Der Schrauber dazu:

Der Deal dürfte klar sein: Edathy hat seinen Politkomplizen gedroht, wenn er zu hart angefaßt werde, dann bewiese er, daß es 1. keinen NSU gab und 2. noch viele mehr seiner Orientierung. Wenn man sich jetzt anschaut, wie überaus erhobener Nase der umherstolziert, wie unbehelligt der anscheinend in seinem "Geheimexil" leben konnte, dann ist klar: Das ist niemals ein echtes Untertauchen gewesen, sondern ein einvernehmliches und vorübergehendes Zurückziehen aus der Schußlinie. Und alle scheinen mitgezogen zu haben, ich bin mir hochgradig sicher, daß die linke Lügenpresse überwiegend über den Fluchtort samt der vorbereiteten Deals Bescheid wußte. Niemals hat der als Gesuchter in Deckung gelebt, sonst wäre er nicht plötzlich und vollkommen unbehelligt wieder umherspaziert und hätte sogar noch starke Sprüche geklopft, bzw. wäre nicht derartig unbefangen in die Höhle der Löwen spaziert um auszusagen und dann wieder nach Hause. Sein zugewiesenes Exil muß Rädelsführern aus Politik und Medien ständig und minutiös bekannt gewesen sein. Das geht nur mit guten Druckmitteln, über die er verfügt. Jede Wette: Das ominöse Laptop wurde nicht gestohlen!


[15:31] Focus: Pleiten-Helikopter der Bundeswehr hat noch mehr Probleme als bisher bekannt

Erst fällt ein Triebwerk aus, dann spielt auch noch die Feuerlöschanlage verrückt. Airbus hat versprochen, die Kinderkrankheiten des Transporthubschraubers NH90 zu beheben. Bis das geschehen ist, gelten für die Piloten spezielle Regeln.

[15:26] Leserzuschrift zur Evangelischen Kirche:

Heute hat mir eine Kundin ihr Leid geklagt in meinem Taxi. Der Vermieter habe ihr und ihren Mann die Wohnung gekündigt und Eigenbedarf angemeldet. Die beiden sind jeweils über 80 Jahre alt und wollen nicht mehr aus der Wohnung raus. Die Kirche ist Eigentümerin und die Wohnung ist ansonsten für einen Pastor vorgesehen. Aber ein zusätzlicher Pastor ist in unserer Kleinstadt gar nicht in Aussicht. Dafür setzte sich die ev. Kirche hier in den letzten Jahren energisch für das Bleiben von Zigeunern ein, indem Kirchenasyl gewaehrt wurde. Wirklich christlich unsere Kirche, Alte und Greise werden vor die Tür gesetzt, während Zigeuner notiert werden. Natürlich komme ich aus Niedersachsen.

Da sieht man wenigstens, wo die Prioritäten liegen. Jedenfalls nicht bei den eigenen Leuten.

[17:30] Damit sollte man in die grossen Medien gehen. Auf jeden Fall sollte man die Namen der Verantwortlichen notieren - für später.WE.

[20:00] Leserkommentar-DE:

ich würde den Mietern raten einen Anwalt aufzusuchen falls der geringste Zweifel am Nachweis des Eigenbedarfs besteht und das dürfte der Fall sein.


[13:30] PI über politische Einflussnahme: Pädoporno-Prozess eingestellt – Edathy zahlt 5000 Euro aus der Portokasse 

[14:52] Leserkommentar-DE zum Edathy-"Urteil":

Ein vielleicht interessanter Vergleich:
Edathy zahlt für die Sauerei ca 5 Tagessätze.
Ein Vereinskollege ( Kiesfahrer) wurde bei einer Routinekontrolle  mit 23 Tonnen Aushub anstatt der erlaubten 17,8 Tonnen gewogen. Strafe auch umgerechnet 5 Tagessätze und Punkte.
Um die Schwere des Vergehens klarzumachen sei angemerkt dass dieser LKW für 26 Tonnen Zuladung zugelassen ist und so auch in den Export geht, nur in D gilt die Beschränkung.
Der LKW hat auch keine Waage; das geht auf dem Bau nach Schnautze und wer nicht ordentlich aufladen lässt kann daheim bleiben.


[10:30] Cartoon: Pirincci - Edathy

[10:10] Cartoon: Edathy

[8:30] Bereits reif für den Kaiser? Deutsche glauben nicht mehr an Demokratie – das sind die Gründe

Man sieht, die Vorbereitung funktioniert gut.

[9:30] Leserkommentar:
Zu diesem Artikel passt eins meiner absoluten Lieblingszitate:"Wenn sich jeder um sich selbst kümmert ist für alle gesorgt." (Sir Michael Caine)

PEGIDA & CO:

[16:40] JF: Frechheit darf nicht belohnt werden

Es geschehen noch Zeichen und Wunder. Was sich in Berlin, Hamburg oder anderswo zu einer endlosen Geschichte entwickelt hätte, ist in Dresden nach zwei Tagen vorbei. Das Asylcamp hat seine Zelte vor der Semperoper wieder abbauen müssen. Die Stadt hat unmißverständlich klargemacht, daß sie ein solches Lager nicht duldet und die Ordnung mittels der Polizei wieder hergestellt. So einfach kann Politik manchmal sein.

[13:45] Leserzuschrift zu Nach Pegida-Demo in Dresden Flüchtlingslager wird abgebaut

Ein Protestlager von Flüchtlingen in Dresden wird geräumt. Nach einem entsprechenden Gerichtsbeschluss bauten die Protestler ihre Zelte selbst ab. Am Montagabend war es zu Konfrontationen mit Pegida-Anhängern gekommen.

Das muss man sich mal geben: da sagt der Linken-Vors. er finde es schlimm, dass seitens des Staates nicht nach "Alternativen" gesucht wird, sondern man immer "mit Recht und Gesetz" kommt. Wie bitte ?? Und diese Partei ist in Brandenburg in der Landesregierung und will in Berlin mit Rotgrün eine linke Diktatur errichten. Die Zahl der Hirnamputierten nimmt offensichtlich sprunghaft zu. Ist das vererblich ??"

Man sieht, alles Linke muss sich total diskreditieren, damit es weggeräumt werden kann.WE.
 

[8:30] Tagesspiegel: Pegida-Anhänger bedrängen Flüchtlingscamp vor Semperoper

Die Auseinandersetzungen um ein Flüchtlingscamp vor der Dresdner Semperoper eskalieren. Mehrere hundert Teilnehmer einer Pegida-Demo versuchten am Abend, das Camp zu attackieren. Die Polizei sicherte das Camp.

Das wurde sicher alles so inzeniert, ohne dass die Akteure es bemerken.WE.

[10:30] Leserkommentar: Wir waren gestern mit circa 12.000 Gleichgesinnten bei PEGIDA in Dresden. Gute Stimmung und 2 prima Gastredner.

Kurz zum Protestcamp vor der Semperoper:
Nach der letzten Pro-Asylbetrüger-Demo am Samstag wurde direkt vor der Semperoper ein spontanes Protestcamp mit Zelten, Dixi-Toiletten usw. errichtet, um für gleiche Rechte (mehr Geld usw.) für die Asylbetrüger zu kämpfen.
Das Ordnungsamt Dresden hatte verfügt, diese unsägliche Veranstaltung zu beenden den Platz bis Montag 20:00 komplett zu räumen. Natürlich interessiert das die Asylbetrüger und ihre linksgrünversifftveganverschwulten Gutmenschen-Unterstützer wie alle andere deutschen Gesetze etc. GAR NICHT!
Anstatt der Anordnung Folge zu leisten und den Platz zu räumen, wurde gestern eine Protestkundgebung durchgeführt.

Wir (6 Mann) konnten uns das nicht entgehen lassen und schauten auf dem Weg zur PEGIDA persönlich dort vorbei.
Das Camp war ringsum von der Polizei umstellt. Anwesende waren überwiegend schwarzgekleidet, teilweise vermummt und mit sogar ganz offen mit Baseballschlägern etc. bewaffnet. Der Rest waren fast nur Ü20-Kiddis mit verfilzten Rastahaaren und Hippie-oder Punk-Outfits. Es gab Seifenblasen, Luftballons und Livemusik von der Bühne. Dazu tanzten einige ihre Namen und andere Botschaften. Wahrscheinlich gab es dort auch wieder gratis Bier, denn viele hatten welches in der Hand und einen Joint im Mund.
Schon am Rande der Veranstaltung wurden wir aufgrund unseres Alters und der gutbürgerlichen Kleidung als PEGIDA-Gänger (keine Fahne, keine Transparente dabei!) erkannt. Und sofort kam Bewegung in die Menge, weshalb wir schweigend am Rand stehen blieben. Ein freundlicher Polizist bemerkte das auch sofort und keine Minute später standen um uns herum einige Polizisten und hielten uns den Rücken frei. Nun wurden wir von den achso-toleranten Linksidioten verbal attackiert, haben aber weder verbal noch nonverbal darauf reagiert. So geschützt haben wir uns das Elend noch paar Minuten angeschaut, bis uns allen schlecht genug war.

Da um 20:00 Uhr das Camp noch vollständig stand, haben laut SZ, bereits während die PEGIDA noch lief, einige Neonazis versucht, bei der zügigen Räumung des Platzes mit zu helfen. Diese freiwillige und unentgeltliche Unterstützung bei der Umsetzung der O-Amt-Anordnung wurde von der SAntifa bewusst fehlinterpretiert und Schlägereien angefangen!

Nach der PEGIDA gegen 21:00 sind noch hunderte PEGIDA-Teilnehmer zum Theaterplatz gezogen, um sich zu vergewissern, dass die Anordnung des Ordnungsamtes korrekt und im gesetzten Zeitrahmen befolgt wurde. Leider stellte man dann mit Entsetzen aber nicht unerwartet fest, dass der Theaterplatz immer noch von diese subversiven Elemente besetzt und verschandelt ist. Die PEGIDA-Teilnehmer forderten lautstark „Räumen, räumen!", aber legten selbst keine Hand an. Die Polizei schützte das Camp, anstatt die O-Amt-Anordnung umzusetzen...

Mein Kollege kam gerade ins Büro. Er ist an der Semperoper vorbei gefahren und meint, dass die Polizei endlich angefangen hat, den Theaterplatz zu säubern!

[13:00] Der Vollstrecker
meldet dass das veganverschwulte Gutmenschencamp seit 11:30 Uhr nicht mehr vorhanden ist.
War auf dem Weg zum Lateiner und konnte nur noch Polizeiautos sehen.

[15:59] Leserbericht zur Lage an der Oper:
Heute gegen 12.00 war ich in DD und habe mal am "Randalierercamp" vor der Oper vorbeigeschaut. Zelte waren abgebrochen, dafür lagern die Typen nun auf versifften Matratzen auf dem Boden. Es war relativ schwer einen echten Kulturbereicherer auszumachen. Gesehen habe ich zwei, drei leicht colorierte, vermutlich Nordafrikaner. Der Rest ungepflegtes bierflaschenschwingendes Gesindel so um die 18-25 Jahre. Einige Bierkasten Nachschub wurden gerade angeliefert.
Die meisten dösten, wohl mach reichlich Bier, Joints und härteren Sachen auf ihren Dreckmatratzen. Da muss nicht die Polzei ran, sondern die Feuerwehr mit dem C-Schlauch, um die traurigen Gestalten mal wieder anständig zu waschen.
Ich bin ziemlich sicher, dass dort eine Horde zugereister und wohl organsierter Faulenzer und Sozialschmarotzer kampiert.
Eine Schande für Dresden. Eine Schande für D.  Warum die keiner abholt und ins Arbeitslager steckt bleibt unverständlich.
Ein Bisschen Hoffnung habe ich. Heute Abend ist Fußball in DD.

 [17:30] In Zukunft werden die alle von der Staatsknete abgeschnitten.WE.


Neu: 2015-03-02:

Allgemeine Themen:

[19:00] Der Vollstrecker zu Ostdeutsche Urlaubs-Tristesse "Über der DDR ein Deckel aus Beton"

Geschlossene Restaurants, marode Schlösser, kranke Wälder: Mit seinem Trabant 601 de luxe reiste der Fotograf Siegfried Wittenburg im September 1987 durch Ostdeutschland. Er lichtete einen sterbenden Staat ab.

Eine tolle Fotoserie ( meine nicht den Zustand in der DDR) , aber so einige Bilder mal wieder zu sehen ist doch recht lehrreich und zeigt wohin der Sozialismus führt.
Am interessantesten sind für mich die Bilder aus Zittau / Bautzen und Dresden, vor allem wie kaputt dieses Land war... und man sieht wohin es führt wenn immer nur Schulden gemacht werden aber das 4 Pfundbrot nur 1,04 Mark kostet.
sollte man sich abspeichern und immer mal wieder ansehen

Ich war 1990 dort, alles war total heruntergekommen. Einen wesentlichen Eindruck machte auch das Münzgeld: Aluchips.WE.
 

[18:00] Akif Pirincci drischt auf die Justiz ein: BITTE ERHEBEN SIE SICH - IM NAMEN DER INS GESICHT GESCHISSENEN DEUTSCHEN GESINNUNGSJUSTIZ

[15:45] DAX-Insider: Mir kam gerade fast schon wieder der Rogen hoch, als ich Post von meinem Versicherer bekam:

Ich schließe alle paar Jahre eine Riester-Rente ab, da dies einer der wenigen Wege ist, um Arbeitgeberzuschüsse kassieren zu können. Dann kündige alle paar Jahe das Produkt wieder, löse es auf und schließe ein neues ab. Der Staat denkt ich spare brav obrigheits-treu, um ihn später von seinen Pensions-Sozialhilfezuzahlungen zu entlasten und um seine Versicherungs-Parasiten-Lobby durchzufüttern. Für diese tollen Riester-Dreck muss man jährlich 5 Din A4 Seiten händisch ausfüllen, und umständlich per Post fristgerecht herumschicken und zusätzlich in der Steuererklärung angeben, um an die staatlichen Zulagen (Klartext:
Steuerentlastung bzw. -rückzahlung) zu erhalten. Das werde ich natürlich nicht tun, da man die staatlichen Zulagen bei Kündigung des Priester-Produkts ohnehin wieder zurückbezahlen muss. Aber, der Bürger hat nun wirklich nichts anderes zu tun, als Formulare auszufüllen... der bloße Ekel ergreift mich beim Öffnen dieser Briefe.

Ach, wie gerne hätte ich die Rente vom Walter Riester... der übrigens hier lokal vor einigen Monaten nur vor einem vorangemeldeten und mit Name und Wohnrot registrierten (kein Witz!) Publikum auftrat, um über sein gradioses Renten-Modell zu sprechen. Wollte man unangehme Fragesteller herausgefiltert und die propagandistische Wirkung seines Auftritts auf die Zuhörer messen a la "Wer schließt nach Besuch des Vortrags innerhalb der nächsten 24 Monate eine Riester-Rente ab" ???

Aktuell haben wir ja 75% faktische Steuerlast für Arbeiter und Angestelle - das bedeutet, man müßte ohne sozialistischen Parasitismus nicht 45 Jahre bis zur Rente arbeiten, sondern eigentlich nur 1/4 davon -oder- mit einer Wochenarbeitszeit von einem Viertel (10 Std. - Woche) bekäme man das gleiche Geld am Monatsende überwiesen! Die Leute sehen den Wahnsinn nicht mehr, der sich vor Ihren Augen abspielt. Die Gehirne sind mit anderen Dingen beschäftigt...

Ja, das mit der 75% Steuerlast stimmt leider, aber niemand merkt es direkt, weil andere diese Steuern abführen.WE.

[17:00] Leserkommentar: Zum Ende Monat Februar 2015 bekam ich von meinem Arbeitgeber ein Schreiben:

„Aufgrund Ihrer zusätzlich guten Leistungen gewähren wir Ihnen eine Prämie über 1.500€."

Auf der Gehaltsabrechnung waren dann auch die 1.500€ Brutto sichtbar.

Netto kamen dann 550€ an,

Wo sind die anderen 2/3 Drittel?

Ich habe die guten Leistungen erbracht und bekomme nur ein Drittel davon.
Der Rollstuhlfahrer und die Sozialindustrie saugen die Kohle ab.
Das passiert mir nie mehr!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Künftig lasse ich mir das als Urlaub geben. Dann habe ich 100% und die anderen Stinker bekommen nichts.

Die Differenz hat der Gollum per Steuerprogression gefressen.

[17:50] Der Jurist:
Wenn Sie von den (netto) 550€ ein paar Stangen Zigaretten kaufen und dreimal tanken, dann bekommen die Stinker nochmals etwa 380 Euro. (Umsatz-, Tabak-, Mineralölsteuer).
Von den verbliebenen 170€, die die Genossen Tankwart und Zigarettenverkäufer kassieren, müssen diese beiden wiederum Steuern und Abgaben (ESt, KöSt, was immer...) abführen, usw.
Da kann einem die Freude am Sozialismus schon vergehen.

Vorsicht, in Deutschland sind die Steuerern auf diese Sachen noch höher als in Österreich!
 

[14:30] FAZ: SPD, Grüne und Linke planen Rot-Rot-Grün

Nach der Regierungsbildung in Thüringen hat das Projekt Rot-Rot-Grün zwischen SPD, Grünen und Linkspartei an Attraktivität gewonnen. Abgeordnete der Parteien basteln laut einem Bericht schon an einem Koalitionsvertrag für die Bundestagswahl.

Das wird dann wirklich die DDR 2.0. Aber es dürfte keine weitere Bundestagswahl mehr kommen, sondern die echte und harte Arbeit im Straflager für diese "Koalitionsverhandler". Man sieht, sie wissen nichts von ihrem Schicksal.WE.

[18:30] Der Mexikaner:
Die gesamte Politbaggage wird sich am Bahnhof zum Abtransport per Gueterzug nach Vorkuta einfinden duerfen.

Des Mexikaners Lieblingslager, schon eisig kalt dort oben.

[19:15] Leserkommentar:
bei T-online ganz groß: SPD über fehlende Reue bei Edathy empört. Er soll aus der Partei austreten.
Das wird bei der versottenen Bande nicht der einzige Knabenliebhaber sein?
Aber gleichzeitig möchte die gleiche SPD mit den grünen Kinderfickern eine Koalition eingehen möglichst noch mit den Mauermördern? Das ist zweierlei Maaß einer nutzlosen Partei mit verlogenem Arbeitnehmeranstrich!

Scheinheiligkeit gehört zur Politik dazu. Des Mexikaners Wunsch wird ohnehin bald erfüllt.WE.

[19:20] Der Schrauber zu "Des Mexikaners Lieblingslager, schon eisig kalt dort oben."

Ja, im Winter eisig und im Sommer bekommen die Delinquenten es mit ihresgleichen zu tun: Mit Blutsaugern, gleich millionenfach. Nämlich Moskitos in riesigen Schwärmen. Lästig und penetrant. So wie die Schwärme von Politparasiten und Bürokraten.
Für Polit- und Amtsparasiten ein sehr empfehlenswerter Ort für Studienreisen und Selbstverwirklichung, mit Never Come Back Railways.
Natürlich auch für die Gesinnungsjustizler aus Massenparteizüchtung, die dürfen ihre verdrehten Paragraphen dann auf Knien in den Permafrostboden ritzen.

Ob sie in dieses Lager kommen, wissen wir noch nicht. Die auch nicht, denn sonst würden sie untertauchen.WE.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv