Werbung

Informationen EU

Diese Seite befasst sich mit Information aus der EU (Organisation) Infos zu den Ländern Europas sind ausgelagert in Infos-Europa.

Neu: 2014-12-19:

[07:58] Leser-Kommentar-DE zum Reiseverbot von gestern:

Unfassbar! Wieviel Abgeordnete braucht man, um sich in 24h so einen Mist auszudenken, auf den ein gesunder Verstand niemals kommen würde? (ist eine reine Voltaire-Frage)
Sowas kann sich einfach nur bald selbst erledigen, wenn Europa ein Auswanderungsland für gejagte Politiker wird.
Dumm nur für die noch glücklichen Schnauze-Voll-Auswanderer mit dem nötigen Kleingeld, die sich hier niedergelassen haben http://www.fincabayano.com/?lang=es,
wenn dann plötzlich die Hälfte der politischen Kaste aus Europa zu ihren neuen „willkommenen Flüchtlingsnachbarn" werden, da Paraguay einfach nicht alle politischen Flüchtlinge aufnehmen kann.
Wieviel Abgeordnete allein in der EU waren das nochmal?...ohh Himmel, nein lieber einfach ganz normale arme Flüchtlinge, die etwas aussähen können und wissen, wann man besser schweigt...

[14:00] Wir empfehlen Putins harte Straflager in sibirischer Kälte für diese verrückten EU-Idioten.WE.


Neu: 2014-12-18:

[20:07] MMNews: EU verbietet Urlaub auf der Krim

Nach Glühbirnenverbot und Staubsauger-Verordnung greift Brüssel nun auch in die Urlaubsplanung ein: Tourismus-Angebote von der Krim sind ab Samstag nicht mehr erlaubt. Europäische Kreuzfahrtschiffe dürfen nicht mehr anlegen.

Die Brüssler Diktatur nimmt Formen an. Reisebeschränkung kommt kurz vor dem Mauerbau! TB


Neu: 2014-12-17:

[12:57] Die haben den Verstand verloren: EU ordnet Prüfung aller Steuer-Vorentscheide von Unternehmen an

Die EU-Kommission verlangt völlig überraschend von den nationalen Finanzämtern die Herausgabe sämtlicher Steuervorentscheide, die an Unternehmen in den Jahren 2010 bis 2013 ergangen sind. Es ist ein beispielloser Akt der willkürlichen Zentralisierung, der zu einer gewaltigen Bürokratie und zur Aushöhlung des Datenschutzes führen dürfte.

Das ist ein widerlicher Angriff auf die wirtschaftliche Souveränität der Mitgliedsstaaten und ein willkürlicher Wirtschafts-Terror-Akt. Jeder Kanzler, Präsident, Minister, der dieser Forderung nachkommt, gehört wegen Hochverrates vor ein Volksgericht gestellt. TB

[14:15] Bitte die EU-Bonzen gleich mit vor die Volksgerichte. Hier soll wohl noch mehr Hass auf die EU aufgebaut werden.WE.


Neu: 2014-12-16:

[7:15] Wie die EU beim Geldverprassen hilft: EU zahlt Polen 100 Millionen Euro für drei Geister-Flughäfen


Neu: 2014-12-15:

[20:30] Weg mit dieser EU: EU-Regulierungswahn: Kampf um den Wasserkocher


Neu: 2014-12-12:

[20:15] Der EuGH macht es möglich: Einbrecher klagt bestohlenes Opfer - und gewinnt


Neu: 2014-12-10:

[12:29] FAZ: „Meine Glaubwürdigkeit ist nicht beschädigt“

Immer mehr Einzelheiten über die Luxemburger Steuerpraktiken werden bekannt. EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker sieht sich in der Affäre „nicht richtig dargestellt“. Im F.A.Z.-Interview schließt er einen Rücktritt aus.

Seine Glaubwürdigkeit kann ohnehin nicht noch mehr beschädigt werden.TB.

[13:30] Doch, doch, da geht noch viel mehr. Wenn etwa die wirklichen Grauslichkeiten aus seiner Vergangenheit ans Tageslicht kommen.WE.


Neu: 2014-12-09:

[19:20] Der Regelungs- und Bevormundungswahn der EU treibt immer neue Blüten: Kommt die Sondersteuer auf Plastiktüten?

[08:31] srf: EU offenbar nicht kompromissbereit

Wer noch gehofft hat, dass die EU doch mit der Schweiz über die Personenfreizügigkeit verhandelt, muss sich wohl langsam aber sicher von dieser Hoffnung verabschieden. Das zeigt ein Dokument, das Radio SRF vorliegt. Es wird voraussichtlich am Mittwoch von den EU-Botschaftern verabschiedet.

Das haben diktatorisch geführte Regime so n sich, dass sie nicht kompromibereit sind! TB


Neu: 2014-12-07:

[10:00] DWN: Neue EU-Kommissarin ist schockiert über die Bürokratie in Brüssel

Die neue EU-Kommissarin Elzbieta Bienkowska kritisiert die langen Wege in Brüssel. Es sei ein riesiger Verwaltungs-Apparat, dessen Beamte zu lange brauchen und für ihre Verhältnisse auch zu lange für die EU arbeiten. Es werde sehr schwierig für den neuen EU-Ratspräsidenten Tusk sein, sich in diese Arbeit einzufinden.

Sie wurde kurz nach dieser Ausage auf Grund derselben gekündigt. Auf Grund des langen Behördenweges wird sie und wir es erst im Mai 2016 erfahren! TB


Neu: 2014-12-06:

[8:50] Diese Verrückten sind blind: Hahn will mit Türkei weiter über EU-Beitritt verhandeln

[8:40] Freeman haut auf die Idioten von Brüssel: South-Stream-Absage schockt die E10:00U

[17:45] Leserkommentar zu Türkei & South Stream:

es ist auch schon seit Jahren klar, dass die Türken sich Richtung Asien orientieren werden, weil...

1) Seit Jahren kommen die nicht mit dem EU-Beitritt voran. Das ist ja ungewöhnlich.
2) Merkel ist auch immer dagegen gewesen, die wusste immer, dass die Türkei gar nicht beitreten soll. Ansonsten hätte sie uns von der Alternativlosigkeit des Beitrittes was erzählt, was man ja strategisch begründen kann (grosse Armee, Südostflanke der EU, Bosporus ist Durchgang vom Schwarzen Meer zum Mittelmeer) - und dann wären die Türken schon seit Jahren EU Mitglied.
3) Die Türken haben ganz andere Vorstellungen, z.B. von Grand-Prix-GewinnerInnen. Die "Werte" sind vollkommen inkompatibel. Die stehen wesentlich näher bei Putin, als bei der EU.
4) Die Türken sind durch die langen und erfolglosen Beitritts-Gespräche wie üblich beleidigt. Die würden es begrüssen, wenn Erdogan der EU den Mittelfinger zeigt.
5) Mit den Kurden hat die Elite immer einen Zankapfel für die parat. Die Aufforderung an Erdogan, die Kurden in Kobane militärisch zu unterstützen, ist so ein Zankapfel.
6) Wer Krieg gegen den Islam führen will, muss auch Krieg gegen die Türkei führen. Die USA führen seit 2001 permanent Krieg gegen den Islam. Afghanistan, Irak, Lybien, etc... die Propaganda ist ebenfalls stark gegen den Islam gerichtet. Die False Flag Attacken und der Terrorismus weisen ebenfalls in die Richtung. Die neueste Schöpfung, die IS, ebenfalls. Prognose: Der Islam wird pauschal der Gegner der USA + Verbündete sein.
7) Erdogan wird seit Monaten nur noch niedergeschrieben. Wenn der was lächerliches sagt, z.B. dass die Moslems Amerika entdeckt haben (in Wirklichkeit waren es natürlich Wikinger), kommt es am nächsten Tag in allen Zeitungen. Emanzipation betrachtet er als unnatürlich - alle Zeitungen berichten. Das bekommt Erdogan natürlich mit, d.h. dem ist schon klar, dass die ihn zum Adolf vom Bosporus machen.
8) Die Farbenrevolution in der Türkei ist offenbar gescheitert. Hier ist die Frage, ob man Erdogan nicht doch per angezettelter Revolution beseitigen könnte, wenn man das wollte. Man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, dass es sich beim Tarir-Platz um einen Scheinangriff handelte, d.h. die "Revolution" scheitern sollte.
9) Die Leaks sind ziemlich spärlich, bis auf ein paar Telefonate von Erdogan ist nicht viel erschienen. Dabei muss es tonnenweise Material über den geben. Das sieht also auch nach einem Scheinangriff aus.
10) Erdogan verfolgt u.a. die "Ikonen" der "Freien Welt", nämlich Youtube und Twitter.

Das ist eine der wichtigsten Entwicklungen, die derzeit laufen. Jedenfalls in Hinblick auf die "Zukunft".

Wozu noch ein türkischer EU-Beitritt, wenn es die bald nicht mehr geben wird.


Neu: 2014-12-05:

[09:38] DWN: Wie erwartet: Französischer EU-Kommissar schont Hollande

Frankreich erhält drei weitere Monate, um einen glaubwürdigen Haushaltsentwurf vorzulegen. EU-Abgeordnete werfen dem EU-Wirtschaftskommissar Moscovici und der Kommission Parteilichkeit vor: Mit kleineren Ländern werde härter umgegangen. Moscovici sieht aber keinen Konflikt. Schließlich war er früher französischer Finanzminister und wisse um die Gefahr eines zu hohen Defizits.

EU, die Personifizierte "Manche sind gleicher"-Strategie!

[09:20] MMNews: EU am Abgrund?

GEAB - Warnung: die EU am Abgrund. Die Kluft zwischen den Politikern der EU und den Menschen in Europa droht unüberbrückbar zu werden. Europa hat den Weg seiner Bestimmung verlassen, seine Verantwortung vergessen und seine Werte verraten. Wird die EU untergehen und Euroland mit in den Abgrund reißen?

GEAB-Berichte sind zwar stets interessant zu lesen, dennoch vermute ich bei GEAB eine falsflag-Aktion! TB


Neu: 2014-12-04:

[18:08] DWN: EU-Präsident Juncker kleinlaut: South Stream kann weiter gebaut werden

EU-Präsident Juncker bekommt offenbar kalte Füsse wegen der russischen Absage für South Stream: In Brüssel scheint man zu realisieren, dass der Baustopp für viele osteuropäische Staaten erhebliche wirtschaftliche Verluste bedeutet. Mit Milliarden-Garantien, für die die europäischen Steuerzahler haften müssten, könnte das Problem gelöst werden.

[19:40] Jucker ist nicht besser als sein Vorgänger: sie werfen mit unserem Steuergeld herum.WE.
 

[12:40] Die EU ist eine Kolonie der USA: Neuer EU-Ratsvorsitzende Tusk – Washingtons bester Mann in Brüssel?

[12:30] Typisch EU: Scheidender Van Rompuy bekommt 730.000 Euro für nichts

[8:30] Einfach so verschenken die Parasiten von Brüssel unser Steuergeld: Ohne Auflagen: EU überweist Ukraine 500 Millionen Euro aus Steuermitteln

[11:00] Leserkommentar-DE:
Schon interessant. Die Griechen haben die Troika und ihr Diktat, die Ukraine, welche der EU weiter weg stehen sollte, bekommt es einfach so. Und die PIGS sagen nichts dazu ! Eigentlich müssten sie sich dagegen wehren, ist ja schließlich auch ihr Geld.

Alles was wir derzeit sehen, ist nur mehr Hassaufbau auf Politik und EU.


Neu: 2014-12-03:

[08:51] DWN: Tusk ist EU-Präsident: Harte Worte gegen Russland, Lob für das TTIP

Deutlicher als alle EU-Offiziellen vor ihm positioniert sich dern neue EU-Ratspräsident Donald Tusk gegen Russland. Die EU müsse vor ihren neuen Feinden schützen. Tusks Ausrichtung geht ganz klar in Richtung Westen: Das umstrittene Freihandelsabkommen TTIP sei Ausdruck einer geopolitischen Freundschaft.

Der nächste Wahington-Arschkriecher. Den haben wir auch gerade noch gebraucht! TB

[09:35] Leser-Kommentare-DE zum blauen TB-Kommentar:

(1) Nun ja, eben ein Po-Lacke!

(2) Als dummerweise fast die gesamte polnische Führung (inklusive dem Euro feindlichen Präsidenten) bei Smolensk vom Himmel (gefallen wurde?) fiel, da war er zur Stelle: Donald Tusk. Euro? Na klar! Polen in die Abhängigkeit zur USA und in Opposition zu Russland. Sowieso! Wer den wohl wieder eingesetzt haben mag?


Neu: 2014-12-01:

[13:51] DWN: Wahlergebnis kippt in Moldawien: Plötzlich liegen EU-Parteien vorne

Schon komisch irgendwie. Seit der Schottland-Abstimmung gehen alle Wahlen Pro-EU aus!

[09:02] Süddeutsche: Widerlich? Wirklich?

Im Interview mit der Süddeutschen Zeitung bezeichnete EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker Fragen als "widerlich", die ihm SZ und NDR bereits zwei Monate vor den Luxleaks-Veröffentlichungen gestellt hatten. Dabei ging es um das Luxemburger Steuervermeidungssystem in seiner Zeit als Regierungschef.

[13:30] Die ganze EU ist widerlich.WE.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv