Werbung

Informationen Europa

Diese Seite befasst sich mit Information aus Ländern Europas (ohne Russland, TR, etc. - das ist Welt) und ohne EU-spezifische Informationen, sowie ohne AT, CH, DE

Neu: 2014-08-21:

Allgemeine Themen:

[09:01] Querschüsse: GIIPSF: Beschäftigungsquoten im Vergleich

Die Eurokrise ist aus der medialen Aufmerksamkeit weitgehend verschwunden. Dann und wann gibt es noch einzelne Meldungen über vermeintliche Fortschritte (oder Nicht-Fortschritte) in Sachen "Strukturreformen", aber insgesamt scheinen die Regierenden und die Medien das Thema für's erste abgehakt zu haben. An dieser Stelle ein kleiner Blick in die Beschäftigungsquoten der Krisenländer Griechenland, Italien, Irland, Portugal, Spanien und Frankreich im Vergleich mit der Europäischen Union und der Eurozone insgesamt sowie Deutschland.

Am Chart wunderschön zu beobachten: wie die Brüssel-central planned EU-Staaten sich 2008 vermeintlich annähern und wie in der Krise der Fächer aufgeht und die Realität zuschlägt! TB

Italien:

[18:45] Hans-Werner Sinn: Italiens Triple-Dip-Rezession

Italien steckt in einer Triple-Dip-Rezession. Der Ball fällt nicht nur auf ein Plateau, sondern der dopst den Abhang hinunter. Seit Ausbruch der Krise (Q4 2007) ging es erst um 7% hinunter, dann 3% hinauf, dann 5% hinunter, dann wieder um 0,1% hinauf, und zuletzt, während des ersten Halbjahres 2014, wieder 0.3% hinunter. Insgesamt ist das italienische BIP seit dem Ausbruch der Finanzkrise um 9% geschrumpft. Die Industrieproduktion fiel sogar um 24%. Nur wegen der immer noch erstaunlich hohen Inflation blieb das nominale BIP bislang annähernd konstant. Die Arbeitslosenquote der Gesamtbevölkerung ist auf 12% gestiegen, jene der Jugendlichen, die nicht zur Schule gehen, auf 44%.


Neu: 2014-08-19:

Allgemeine Themen:

UK:

[14:34] foonds: Wenn die Schotten ja sagen, crasht das Pfund

Scheiden tut weh: Sollten die Schotten am 18. September für eine Abspaltung ihres Landes von Großbritannien stimmen, dürfte das gerade für das Pfund eine schmerzhafte Angelegenheit werden. Die Währung des Vereinigten Königreichs könnte aufgrund der schlagartigen Unsicherheit über die Folgen des Referendums stark unter Druck geraten, prognostiziert Niall Delventhal vom Brokerhaus FXCM.

Kleingeldsammlerei - meiner Meinung nach werden die sich niemals lösen! TB

[8:15] Die Abspaltung dürfte nicht mehr aufzuhalten sein: Schottland: Unterstützung für Abspaltung wächst


Neu: 2014-08-18:

Allgemeine Themen:

[8:20] Dieses korrupte Land brauchen wir wirklich nicht in der EU: South Stream: Korruption in Bulgarien kostet EU-Steuerzahler Milliarden


Neu: 2014-08-16:

Allgemeine Themen:

[16:40] Kopp: Europa: Der Blick nach vorne ist nicht nur düster, er flößt Furcht ein

Die Wachstumszahlen in dieser Woche für das zweite Quartal in der Euro-Zone waren verheerend. Die Wirtschaft im gemeinsamen Währungsraum ist zum Stillstand gekommen.

Italien:

[8:50] DWN: Italien am Scheideweg: Diktat der Troika, Schuldenschnitt oder Rückkehr zur Lira

Die wirtschaftlichen Zahlen in Italien sind ein Desaster. Das Land wird um massive Veränderungen nicht herumkommen. Ein bekannter Publizist ruft bereits nach der Troika. Der IWF fordert eine Umschuldung. Und die Briten empfehlen den Italienern die Rückkehr zur Lira, um endlich abwerten zu können.

Ich gehe noch weiter: dieses Land braucht den Zerfall, neue Währungen und neue, autoritäre Regierungen, die politisch richtig ausmisten.WE.

[12:40] Leserkommentar-IT:
Italien wird das nächste Griechenland. Schlecht für die Spareinlagen der Bürger bei einer Rückkehr zur Lira, da die physische Goldanlage in Italien praktisch unbekannt ist(man müsste schon hartgeld auf italienisch übersetzen).
Sie werden das Land zu retten versuchen, aber es ist "too big to fail", also wird es ganz Europa in den Abgrund reissen.
Es ist schon unglaublich, aber das wahrscheinlichste vorstellbare Zukunftszenario ist leider das von W.Eichelburg vorhergesagte. Es wird so ähnlich ablaufen, eine andere positivere Entwicklung kann man sich einfach nicht mehr vorstellen. Es ist zu spät und die meisten merken nichts.

Ihr Südtiroler habt es besser: ihr werdet euch sicher von Italien abspalten und kommt wahrscheinlich wieder zu Österreich. Italien und die Vermögen der Italiener werden richtig verpuffen.WE.


Neu: 2014-08-15:

Allgemeine Themen:

[13:30] PT: nach dem Crash geht auch dieses Gericht pleite: Portugal: Gericht kippt erneut Spargesetz der Regierung

Spanien:

[8:20] Wird niemals zurückgezahlt: Spanien hat erstmals mehr als eine Billion Euro Schulden

[18:40] Der Jurist dazu:

Respekt! Der Staatspleite-Weltmeister läuft zur Höchstform auf.

Dann müssen wir halt in AT und DE den Gürtel enger schnallen. Wir leben ja bekanntlich in einer "solidarischen Werte-Gemeinschaft".

Die Verteidigung und Aufrechterhaltung der gemeinschaftlichen, demokratischen, westlichen, freien, toleranten, bunten, sozial gerechten, anti-totalitären, antifaschistischen, offenen, partnerschaftlichen, kulturellen, friedlichen, medienfreiheitlichen, zukunftsträchtigen, nachhaltigen, umweltbewussten, marktorientierten Werte verlangt ihren Tribut.

Fast alle Länder der Euro-Zone nagen jetzt an der 100%-BIP-Überschuldung. Eine Verdreifachung seit 2008, wobei die Zahlen sicher noch schön gerechnet sind.

Die Frage ist doch nur noch, welcher dieser Stolper-Kandidaten als erster auf die Goschn fliegt, weil ihm die Regisseure die Krücken wegschlagen.

Die lässt man jetzt alle zusammen am Tag-X pleite gehen.

Griechenland:

[13:00] GR-Blog: Immobilienmarkt in Griechenland droht völliger Untergang


Neu: 2014-08-14:

Allgemeine Themen:

Großbritannien:

[09:05] Guardian: Shock fall in UK wages is first since 2009

Britain's economic recovery is not feeding through to workers' pockets according to official figures showing that wages fell for the first time since the 2009 recession, despite a fall in the jobless rate to its lowest point since 2008.

Italien:

[09:00] Telegraph: Italy's Renzi must bring back the lira to end depression

Italy has been in depression for almost six years. The slump has been   punctuated by false dawns, overwhelmed each time by the monetary amateurs in   charge of EMU policy.

[14:00] AEP legt klar dar, warum der "deutsche" Euro da unten nicht funktionieren kann.WE.


Neu: 2014-08-13:

Allgemeine Themen:

Italien:

[18:35] Wirtschaftsblatt: Italien in der Schuldenfalle – Damoklesschwert

Italien hat mit seinen Staatsschulden einen neuen Rekordstand erreicht: Im Juni kletterte der Schuldenberg auf rund 2.168 Milliarden Euro, wie die italienische Notenbank am Mittwoch mitteilte.

Na und? Dafür gibt's die EU, Entschuldigung, natürlich Deutschland.

Frankreich:

[9:15] WIWO: Frankreich wird noch Jahre dahindümpeln

Alain Minc, bekannter französischer Ökonom und Ex-Sarkozy-Berater, ruft Frankreich auf, von Deutschland zu lernen. Berlin mache vieles richtig, Paris fast alles falsch. Erst 2017 dürfte sich das Blatt wenden.

FR braucht vor allem viel weniger Staat. Das wollen diese ENArchen nicht verstehen.WE.


Neu: 2014-08-11:

Allgemeine Themen:

[8:10] PL: die Angst vor den Russen: Polen kauft 119 „Leopard“- Panzer von Deutschland


Neu: 2014-08-09:

Allgemeine Themen:

Frankreich:

[10:00] Leserfrage-FR: zur Zukunft Frankreichs:

Ich wuerde gerne wissen,ob die Insider sich schon zu Frankreich geaeussert haben, wie dass dort in Zukunft ausschauen soll.
Frankreich ist fuer mich ein Sonderfall. Dass viele Laender in Europa Monarchien und Fuerstentuemer wiederbekommen, bei Spanien wird es wohl eher eine Diktatur ,genauso wie in Griechenland und ja teils auch in Italien, kann ich mir gut vorstellen. Das passt auch mehr zu deren Mentalitaet.
Aber eine Form fuer Frankreich zu finden stelle ich mir schwierig vor. Gut,die Kolonialgebiete verliert Frankreich sowieso, da eh schon nur durch Deutschland finanziert, aber auch im Inland moechte man von Frankreich los.
Da waere auch die Bretagne, die besonders so unter den Kommunisten zu leiden hatte und wo Kommunisten mehr Menschen niedermetzelten ,als irgendwelche "Nazis". Die Landschaft haben sie auch zerstoert plus die gewollten Tankerhaverien, die genug Oel dort verkippt haben, dass man die Bretagne schon fast als Oelstaat bezeichnen kann.

Das Elsass ist auch ein ungeliebtes Stiefkind und das spueren die Menschen.
Eine 6. Republik kann ich mir so nicht vorstellen und auch eine le Pen wird das nicht schaffen. Den Sueden kann man direkt an Afrika verschencken, denn da hat es sogut wie nichts franzoesisches mehr.
Gibt es zu Frankreich schon irgendwelche Prognosen? Im Grunde ist Frankreich auch eine grosse Gefahr fuer Europa, mehr als England, die ja etwas abgelegen sind. Die Gefahr kommt allerdings nicht von den Franzosen, die es in Frankreich vll nur noch zu 20 Prozent gibt, sondern von den ganzen Aussengelaendern, die wie Heuschrecken ueber die Nachbarlaender herfallen werden, sobald die Sozialknete nicht mehr fliesst.

Das wird wohl auch der Grund sein, warum die Schweizer Manoever fahren, die sich gegen Frankreich richten.

Am Besten man spaltet Frankreich auf, einen Teil zu Spaniens Diktatur, das Elsass dann wos hingehoert (ganz alleine koennen die nicht bestehen), die Bretagne als armes Fischer und Aggrarland wie eh und jeh, denn als Grossstaat hat Frankreich so gut wie keine Chance mehr,dafuer ist es auch viel zu verfremdet und mit an die 1000 unregierbaren Gebieten sowieso nicht, da hilft auch eine Fremdenlegion mehr.

Zu Frankreich ist mir nichts bekannt. Möglicherweise gibt es dort auch Kanäle, über die etwas rausgelassen wird. Vor einem Jahr gab es einen Bericht, dass die Schweizer Armee bereits für den Zerfall von Frankreich übt. In FR muss des selbe eiserne Besen durchs Land gehen, wie sonst auch.WE.

Spanien:

[10:00] Ausbeutung bei Feldarbeit: Ausbeutung - 6 € Tageslohn - Albacete / Spanien

Sechs Euro am Tag verdienen, für einen ganzen Tag Arbeit, auf den Knoblauchfeldern einer Finca in Barrax (Alicante). Vom Sonnenaufgang bis zum Sonnenuntergang, und dazu noch Abzüge vom Arbeitsgeber für eine miserabele Unterkunft in einer Lagerhalle und die tägliche Anreise zum Feld und zurück.

Das waren Rumänen. In Zukunft werden es unsere Bürokraten und Bürohengste nach den Massenentlassngen auf unseren Feldern sein, die noch schlimmer ausgebeutet werden.WE.

[20:00] Der Sheriff dazu:

Die "normale" Ackerwelt in Spanien ist nix viel besser; geht auch nicht! Dazu sage ich nur, hätte ich es nicht mit eigenen Augen gesehen.....

Eine große spanische landwirtschaftliche Farm - europaweit aktiv - exportiert für den Eigenhandel in Wien z.B. das Kilo Tomaten bester! Qualität um durchschnittlich ca. € 0,50 pro Kilogramm (ohne Transportkosten). Verkauf - je nach Marktlage in Wien - um max. ca. € 0,90 pro Kilogramm (inkl. aller Kosten, netto). Und macht dabei - in Wien - nur Verluste und hoffen auf bessere Zeiten, seit Jahren.

Das sind aber keine Preise für die Ausbeuter Rewe, Spar, Lidl & Co. Die importieren selber - zu klarerweise tieferen Dumpingpreisen.

Und was kostet es im Supermarkt?!


Neu: 2014-08-08:

Allgemeine Themen:

Frankreich:

[19:30] MMnews: Experte: Sanktionen für Frankreich tödlich

Französischer Außen-Experte: Die Verhängung von Sanktionen gegen Russland ist nach Expertenansicht eine äußerst übereilte, undurchdachte und für Frankreich tödliche Entscheidung gewesen, die unter Druck der EU getroffen wurde.

[19:45] Leserkommentar dazu:

Und wieder ein Mosaiksteinchen im Abbruch-Theater. Wenn Frankreich fällt, dann fällt auch Deutschland. Die Sanktionen gegen Russland sind nichts anderes als ein Brandbeschleuniger zum Abfackeln des Euros und der EU.

[19:55] Der Indianer zu obigem Leserkommentar:

Also ich finde die Umschreibung vom Leser etwas unglücklich gewählt. Deutschland würde dadurch nicht fallen, sondern das Gegenteil würde passieren. Zudem wenn Deutschland wirklich fallen würde, dann gibts weder EU noch Euro mehr. Doch Deutschland darf gerne in die neue DM fallen, da habe ich überhaupt nix dagegen.

Italien:

[16:20] Wirtschaftsblatt: Renzi: "Italien ist nicht pleite"

Um die Bilanzen zu stabilisieren und bis Ende dieses Jahres die Drei-Prozent-Defizitschwelle einzuhalten, kündigte Renzi weitere Einsparungen im Herbst an. Er werde dem Land jedoch weitere Steuern ersparen. Italien werde sich unter anderem um eine bessere und effizientere Verwertung der EU-Finanzierungen bemühen.

und 3+3=5 und die Grünen hassen Gesetze und lieben das Volk, und der Dollar ist super, und MH17 fliegt noch. Heiss heut in Rom, gell Matteo?

[17:07] Leserkommentar-DE zu Matteo:

(1) Renzi ist, wie viele andere Politiker ein Optimist. Was ist ein Optimist? Ein Mensch, der die Dinge nicht so tragisch nimmt, wie sie sind (Karl Valentin).
Die "Südstaaten" hängen alle über dem Abgrund, einer wird uns hinunterreissen.

(2) Irgendwo in einer Psycho(logie)-Lehrstunde habe ich mal gelernt, dass das Unterbewusstsein das Wort "nicht" nicht wahrnimmt. Da Politiker immer die Wahrheit sagen, hat Renzi also nicht mal gelogen...

Griechenland:

[9:00] Zerohedge: Ten Years Later: The Greek Olympic Wasteland In Photos

Politiker richten immer gerne aus Prestigegründen solche Spiele aus, aber die Griechen sind nicht einmal zu einer Nachnutzung fähig.

[9:50] Der Bondaffe:
Da kann man auch in das antike Olympia auf dem Pelepones fahren.
Da schauts genauso aus. Ich meine, da muß man die griechische Mentalität verstehen. Denen ist das schlicht und ergreifend wurscht.


Neu: 2014-08-06:

Allgemeine Themen:

[16:24] ARD: Der große Deal - Geheimakte Freihandelsabkommen (Das Erste) Video

Italien:

[13:30] Die Streikführer zuerst entlassen: "Schande von Fiumicino": Rom-Flüge starten ohne Gepäck

[13:00] Ist eher schon eine Depression: Italien fällt zurück in die Rezession


Neu: 2014-08-05:

Allgemeine Themen:

[08:27] DWN: Die rücksichtlose Globalisierung wird zum Verhängnis für Europa

Die Globalisierung ist zu einem Wettbewerb um die niedrigsten Löhne und die schlechtesten sozialen Standards verkommen. Es geht nicht mehr um fairen Wettbewerb, sondern die Ausbeutung der Arbeiter. Die traditionellen Werte Europas wurden von einem internationalen Einheitsbrei abgelöst. Nun droht die Globalisierung, Europa selbst in den Abgrund zu reißen.

Beeindruckend der Chart von Welt-Bip und Welt-Exporte über die letzten 30 Jahre. Schreit förmlich nach ein Korrektur!

Frankreich:

[08:36] DWN: Den Dollar schwächen: EU-Staaten planen Revolte gegen US-Strafen für Banken

Die französische Regierung will die milliardenschwere Geldstrafe gegen BNP Paribas nicht hinnehmen. Sie organisiert in Europa eine Allianz gegen die US-Justiz. Die Unzufriedenheit über die Verfügungsgewalt der Amerikaner im globalen Finanz-System ist groß. Ihrem Unmut wollen Frankreich, Deutschland und Italien auf dem anstehenden G20-Treffen in Australien Luft machen.

Bin wahrlich kein Großbankenfreund, vor allem keiner von französischen Instituten. Aber hier muß man einfach einmal für die Banken Partei ergreifen. Wo kommen wir denn da hin wenn Länder einfach jeden bestrafen und die Strafgelder für sich behalten, nur um sich zu finanzieren?

[11:48] Leserkommentar-DE zum blauen TB-Kommentar:

Ja, das ist aber nur die halbe Wahrheit. Man sollte die Autofahrer nicht vergessen.
Da werden Tempolimits aufgestellt und die Blitze gleich daneben, damit man ja nicht zu schnell faehrt.
In Deutschland kann man das gut sehen.
Da wird an der einen Stelle die Geschwindigkeitsbegrenzung aufgeloest. Man dreht den Motor auf, faehrt dann,
sagen wir mal 220 km/h. Ja, und dann kommt das 100er Schild ohne Warnung. Kurz darauf das 80 Schild und man geht von
in die Eisen. 200 Meter weiter kann man dann wieder "alles" geben, so man nicht in die Radarfalle getappt ist.
Uebriegens hat das mit Umweltschutz auch nichts zu tun, wenn man bedenkt, wieviel kinetische Energie dabei in reine
Wärme umgesetzt wird. JAAA, da liebe ich die Amis. Die haben Schilder aufgestellt mit der Warnung, dass in einigem Abstand eine Geschwindigkeitsbegrenzung angesagt ist. Die Deutschen sind in den ganzen Jahrzehnten Umweltschutz und Schilderwald nicht
auf eine so einfache Idee gekommen.
Letztendlich ist der heutige Staat eben nichts anderes als ein Abzocker dank polizeilicher Gewalt.
Insoweit haelt sich mein Mitleid ueber die Strafzahlung der Banken auf einem Minimum. Nicht vergessen, die gleichen Banken haben den Staat durch Kredite aufgepäppelt und zu dem gemacht, was er heute ist. Man stelle sich vor, die Banken hätten dem Staate keinen Cent geliehen. Die Welt wuerde wohl eine andere sein.
So ist es eben. Am Ende, wenn es bei den Ehrlichen nichts mehr zu holen gibt, werden die Verbrecher selbst bekriegen/berauben. Das tun sie wohl gerade.


Neu: 2014-08-04:

Allgemeine Themen:

[13:40] Welt: Europa ist ein Kontinent von säumigen Schuldnern

[13:15] Der Falsche wurde verurteilt: Pädophilen-Skandal in Belgien: Gerichtshof verurteilt Parlamentarier Laurent Louis

Dafür hat er sogar Beweise vorgelegt, nämlich Obduktionsfotos von Dutroux-Opfer, deren Verletzungen niemals mit der offiziellen Geschichte vereinbar sind. Laurent Louis hat in dieser Sache konsequenterweise Vertuschung und die vermutliche Verwicklung allerhöchster Kreise plus der Presse angeprangert, was einiges an Mut erfordert, denn für seine Aussagen wurde er von Parlamentskollegen-Seite mehrmals massiv angegriffen. So kam es zu Hausdurchsuchungen, seine Webseite wurde stillgelegt, Medienkampagnen wurde angezettelt sowie die Überprüfung seiner geistigen Gesundheit angeordnet.

Kürzlich hat Laurent Louis eine Liste hochrangiger belgischer Pädophiler veröffentlicht, zudem hat er in einer weiteren Rede im Parlament den belgischen Premier Elio die Rupo mit „Herr Pädophiler" tituliert. Einen Mitarbeiter der Zeitung „Le Soir" hat Louis „Beschützer der Pädophilen" genannt. Dafür hat Louis jetzt im Rahmen eines Gerichtsverfahrens eine Geldbuße von 50.000 Euro kassiert plus eine (ausgesetzte) Gefängnisstrafe von 20 Monaten.

Zum Glück hat man den Aufdecker nicht umgebracht, das soll sonst in Belgien üblich sein. Der Premierminister ist also auch ein Pädophiler.

Frankreich:

[19:43] Wiwo: Hollande-GesetzeFrankreich erlebt den Hausmarkt-Kollaps

Weniger Hauskäufe, weniger Neubauten – der Wohnungsmarkt in Frankreich bricht ein. Als Schuldigen hat man längst Präsident Francois Hollande und seine Mitpreisbremse sowie Wohnbaugesetze ausfindig gemacht.

Griechenland:

[12:45] Immer brutaler: Griechenland nimmt Steuersünder ins Visier


Neu: 2014-08-03:

Allgemeine Themen:

Großbritannien:

[16:47] T-online:  Prüfbericht legt Großbritannien EU-Austritt nahe

Großbritannien sollte die Europäische Union besser verlassen, als unter den aktuellen Bedingungen Mitglied zu bleiben. Das legt ein Prüfbericht nahe, der vom Londoner Bürgermeister Boris Johnson beauftragt wurde.

So eine Prüfung wäre für Deutschland/Österreich angebracht.


Neu: 2014-08-02:

Allgemeine Themen:

Frankreich:

[8:30] DWN: Frankreich: Marine Le Pen liegt erstmals bei Umfrage an der Spitze

Eine Umfrage sorgt für das blanke Entsetzen im Elysée-Palast und bei Francois Hollande: Bei der kommenden französischen Präsidentschaftswahl 2017 könnte sich die Chefin des Front National, Marine Le Pen, durchsetzen. Nach einer aktuellen Umfrage würde sie als Siegerin in der ersten Wahlrunde in die Stichwahlen einziehen. Keiner der Sozialisten kommt an ihre Werte heran. Nur Nicholas Sarkozy könnte demnach mit Le Pen mithalten.

Die Franzosen haben auch ihre politiche Klasse und besonders Hollande einfach satt.WE.

Italien:

[9:30] Leserzuschrift-DE: Italien vor der Revolution:

Ich hatte gersten ein 2 Stündiges Gespräch mit einer italienisch stämmigen Frau, die ich persönlich schätze und auch als integer sehe.
In diesem Gespräch ging es um die Katatstrophale Lage Italiens, besonders im Süden der Halbinsel.

Mittlerweile so sagte sie mir gestern, werden ALLE Flüchtlinge aus Afrika, die NICHT von den REICHEN EU NORDSTAATEN (also zum Beispiel BRD und Österreich) freiwillig in völlig überfüllten Lagern allimentiert werden sollen, sofort aus humanitären Gründen mit LEGALEN
(sic!) Papieren samt einem Kurzlehrgang über Asyl in DE und AUT nach Nordeuropa in Marsch gesetzt oder landen bei der Mafia als Drogenkuriere.

Die Bevölkerung ist so sauer weil alles zusammenbricht, dass Rom sich nur noch damit im Süden des Landes behelfen kann. Grillos Bewegung wächst von Tag zu Tag. Sie sagt, Deutschland hat dank einer guten DESINFORMATIONSPRESSE keinerlei Ahnung wie es in Italien jenseits der Touristenburgen zu geht. Die Mafia regiert quasi schon als Statthalter Roms. Die normale Polizei (nicht Carabinieris) lässt sich bereits gut von den Clans in den Dörfern und Kleinstädten bezahlen. Frauen verschwinden im Puff, Männer kontrollieren den Drogen- und Schleusermarkt von Afrika nach Nordeuropa.

Sizilien: In Sizilien wächst derzeit eine Gruppierung still und leise heran, die raus aus Italien und EU möchte. Umgekehrt werden ganz öffentlich Sizilianer von den im Süden wohnenden Kontinentalitalienern als Afrikaner beschimpft!!

ITALIEN KOCHT ÜBER!

Dieser Staat verliert schnell seine Autorität. Das wurde bewusst inszeniert. Sogar Sizilien will sich schon abspalten, der Norden sowieso.

Griechenland:

[18:30] Vetternwirtschaft: EU: Griechen beschäftigen Verwandte

[10:15] Geolitico zu GR: Die EU gibt Europa keine Chance


Neu: 2014-08-01:

Allgemeine Themen:

Italien:

[14:30] Leserzuchrift-DE: WETTERAPPs sind schuld am Tourismusrückgang in Norditalien ( Minus 80 % ):

auf der Titelseite der SZ ( unten ) heute, 1.8-14 wird über den Rückgang des Tourismus in Norditalien berichtet. Bis zu 80 % Rückgang im Vergleich mit dem Vorjahr. Die Schuld wird auf die Wetterapps geschoben. Auch interessant. Leider kann ich nicht verlinken.

Ist natürlich nur eine Ausrede dafür, dass es den Italienern schlecht geht und sie mit ihrem Staatsterror die Ausländer verschrecken.WE.

Griechenland:

[14:45] GR-Blog: 40 Prozent der Arbeitnehmer in Griechenland verdienen maximal 630 Euro

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv