Werbung

Informationen Europa

Diese Seite befasst sich mit Information aus Ländern Europas (ohne Russland, TR, etc. - das ist Welt) und ohne EU-spezifische Informationen, sowie ohne AT, CH, DE

Neu: 2015-08-31:

Allgemeine Themen:

[09:02] DWN:  Kehrtwende: IWF gibt Forderung nach Schuldenschnitt für Griechenland auf

Weil die europäischen Steuerzahler die Rückzahlung der IWF-Kredite übernommen haben, rückt der IWF nun offenbar von seiner noch vor wenigen Wochen vehement vorgetragenen Forderung nach einem Schuldenschnitt für Griechenland ab. IWF-Chefin Christine Lagarde will den Posten behalten und muss sich zu diesem Zweck der Unterstützung von Angela Merkel versichern.

Ich sag nur: "I got my money back"! TB


Neu: 2015-08-30:

Allgemeine Themen:

Griechenland:

[20:01] Contra: Griechenland: Nach der Parlamentswahl droht ein Politchaos

Aus einer Festigung der Macht für Tsipras und dessen Rumpf-Syriza wird wohl nichts. Umfragen zufolge könnte Griechenland nach den Wahlen vor einer Patt-Situation stehen. Wird Brüssel dann eingreifen und eine Technokraten-Regierung installieren, um die EU-Gelder zu retten?

[12:35] ORF: Lagarde: Kein Schuldenschnitt für Griechenland nötig

In der Griechenland-Krise sind Schuldenerleichterungen nach Ansicht von IWF-Chefin Christine Lagarde ausreichend, um das Euro-Land wieder auf die Beine zu bringen. „Wir sprechen nicht über den Erlass von Schulden“, sagte Lagarde in einem Interview der Schweizer Zeitung „Le Temps“ von gestern.


Neu: 2015-08-29:

Allgemeine Themen:

Griechenland:

[8:15] Ist wohl die letzte Parlamentswahl: Die großen Kämpfe vor den kritischsten Wahlen in Griechenland

[8:15] HuffPost: Geheimprotokolle des IWF zeigen: Top-Ökonomen warnten schon 2010 vor Griechenpleite

Jetzt darf das  raus. In Wirklichkeit geht es bei dem GR-Theater nur um die Zerstörung der politischen Klasse in Europa.WE.

[12:30] Silberfan zum blauen WE Kommentar:

Und diese fremdbestimmten Eurohühner hetzten und gackerten von einem Hühnergipfel zum nächsten und retteten was nicht zu retten ist, weil es ihnen vorher so eingeflüstert wurde. Selbst haben die nie eine Entscheidung getroffen, sonst wäre bei Anwednung des logischen Menschenverstand der Euro schon längst wieder begraben und die nationalen Währungen zurückgekehrt. Das Ziel war und ist aber ein anderes, denn das Papiergeld ist bald erledigt, so wie der ganze politische Hühnerstall jetzt geschlachtet wird.

Es werden wirklich alle Mittel zum Systemwechsel eingesetzt.


Neu: 2015-08-27:

Allgemeine Themen:

[08:22] sputnik: Tschechischer Vizepremier will Schengen-Zone gegen Flüchtlinge abschotten

Der tschechische Vizepremier und Finanzminister Andrej Babis hat am Dienstag bei einem Treffen mit Journalisten vorgeschlagen, die Grenzen der Schengen-Zone zu schließen und Nato-Strukturen zur Bewältigung des Problems der illegalen Migration heranzuziehen.

Dazu passend: Bulgarien stationiert Panzerfahrzeuge an Grenze zu Mazedonien

Frankreich:

[09:06] DWN: Frankreichs neuer Kurs: Wahl-Geschenke statt Finanz-Disziplin

Frankreichs Sozialisten bereiten die ersten Wahlgeschenke in Form von niedrigeren Einkommenssteuern vor. Damit dürften sich die Defizite weiter erhöhen. Der Konflikt mit Deutschland über die Finanzdisziplin in der EU erhält dadurch neue Schärfe.

[12:45] Das ist alles kein Zufall: EU und Euro sollen sich genau an dieser Frage spalten.WE.


Neu: 2015-08-26:

Allgemeine Themen:

[15:23] DMN: Ölkrise: Arbeitslosigkeit in Norwegen auf höchstem Stand seit zehn Jahren

Die Arbeitslosigkeit in Norwegen ist von Mai bis Juli auf 4,5 Prozent gestiegen. Einen so hohen Wert hatte es zuletzt vor zehn Jahren gegeben. Die sinkenden Ölpreise belasten die Wirtschaft Norwegens massiv.

Italien:

[7:45] Eine Erlösung aus der italienischen Bürokratie? Rache an der Bürokratie: Italiener gründet erfolgreich eigenen Staat

Griechenland:

[8:20] GR-Blog: Chronik der Griechenland-Krise

Kroatien:

[19:42] Der Zyniker mit einem Vor-Ort-Bericht aus Kroatien:

Die Depression lässt wieder einmal grüßen und mit jedem Mal wird es ein wenig schlimmer, obwohl man immer glaubt, dass es tiefer nicht mehr geht-man wird immer eines Besseren belehrt!Der einzige Grund weshalb die Menschen hier konsumieren, ist, weil man mehrere Kreditkarten besitzt, von welchen die Einkäufe auf mehrere Raten vom Konto abgebucht werden. Sobald Kontosituation ausweglos zu sein scheint, verkauft man wieder ein Stück geerbten Ackergrund, und dann geht das Spiel wieder von vorne los.
Es gibt daher an den Kassen für jede Kreditkarte einen extra Automat.
Jeder noch so kleine Betrag wird hier mit Kreditkarte beglichen, und wenn man mit Bargeld seine Volltankung bezahlen möchte, dann fragen die Tankstellenkaufleute auch manchmal ein zweites Mal: wirklich Cash?

Eigenartigerweise sind nach wie vor die Kaffeehäuser stets voll. Wenn man diese Bilder sieht, liest was die vermeidlichen Experten reden, dann würde man glauben, dass hier alles in bester Ordnung wäre. Wenn man dann aber doch einen Sitzplatz ergattert, mit den Menschen ins Gespräch kommt oder ihnen einfach beim Reden zuhört, dann denkt man an die "Goldenen Zwanziger", wo es genauso zuging, und gekaufte Systemexperten wie Keynes sagten: "eine Krise ist heute nicht mehr möglich.

Die Einzigen, die hier noch relativ gut leben können, das sind die fleißigen Handwerker. Nach einem Friseurbesuch, bekommt man schon wesentlich tiefere Einblicke in den Untergangsprozess. Demnach kristallisieren sich die Kroaten als relativ faule Leute heraus. Ohne die damaligen Flüchtlinge aus dem benachbarten Bosnien, ginge hier anscheinend nichts mehr. Beispielsweise suchte eine Restaurantbetreiberin eine gute Köchin. Sie bekam 23 arbeitslose Köchinnen vom Arbeitsamt vermittelt, die sie selber anrufen musste. KEINE war bereit, bei einem Gehalt von umger. €1500 zu arbeiten!! Es sei Sommer, bekam sie stets zu hören, es sei viel Stress im Sommer, und das üppige Arbeitslosengeld genüge derzeit!

Generell bemerkt man wieder einen Tourismusrückgang ggü. dem Vorjahr. Man bemerkt es speziell am Verkehr, und die Restaurantbetreiber, sowie die Vermieter von kleinen Pensionen, bestätigen es auch. In den Qualitätsmedien hört man natürlich, dass wider neue Rekorde verzeichnet werden. Das ist in jedem Endspiel das Gleiche. Immer geht es vorher bergauf, obwohl die Straße das Gegenteil zeigt. Die Endabrechnung wird immer auf der Straße ausgetragen. So wird es auch diesmal sein, wenn die Leute erfahren, wie sie von den Verrätern hinter das Licht geführt wurden!

[20:00] Wenn die Kreditkarten nicht mehr funktionieren, kommt sicher die Brutalst-Depression.WE.


Neu: 2015-08-25:

Allgemeine Themen:

[08:47] krisenfrei: Demnächst auch in der BRD und in ganz Europa?

Bereits vor zwei Jahren hat sich Nikolai Starikov, Russlands führender politischer Schriftsteller, in einem Gespräch zur Einwanderungspolitik Deutschlands geäußert. Er ist der Meinung, dass die USA die europäischen Regierungen gezwungen haben, die Landesgrenzen zu öffnen und eine möglichst hohe Anzahl an kulturfremden Einwanderern reinzulassen. Sowohl früher als auch heute noch werden die EU-Staaten gezwungen, diese Emigrationspolitik zu betreiben.

Diese Vermutung haben wir HGler ja auch. Aber das heißt doch, dass sich Europa schon längst im Krieg mit den USA befinden - nur mit anderen Waffen (s gestern Flüchtling/Mensch als Waffe)! TB

Großbritannien:

[10:50] Bild: Briten wollen Flüchtlinge ins Gefängnis werfen

Griechenland:

[08:50] griechenland-blog: Gläubiger wollten Express-Wahlen in Griechenland

Und wieder mischen sich die s.g. "Geberländer" die ab nun ja "Nehmerländer" sind, in demokratische Prozesse ein. Einfach widerlich! TB


Neu: 2015-08-24:

Allgemeine Themen:

Frankreich:

[10:00] Leserzuschrift-FR: Heldenfeier zum Thalys-Attentat:

Derzeit läuft im französischen Staatsfernsehen die gespenstisch wirkende Übertragung der Auszeichnung der „Helden" des Thalys. Irgendwo haben die noch einen Vierten, einen Engländer, ausgegraben, der ebenfalls geehrt werden muss (Chevalier de la Légion d'honneur). Dieser unsägliche Hollande nimmt das ganze zum Anlass, das hervorragende Funktionieren seines Staatswesens zu loben?? Um zu unterstreichen, dass er die Lage im Griff hat, nennt er sogar das Wagenabteil Nummer 12 des Zuges. Das Ganze wird verklärt zu hervorragender Zusammenarbeit zwischen den drei Ländern USA, Großbritannien und Frankreich, die in tiefer Freundschaft verbunden sind und fest zusammenstehen! Gemeinsam ist die Calais Krise ein Kinderspiel! Alle werden nur gelobt, bis zum kleinsten Zugschaffner, daß einem der Kaffee hochkommt.

Falls es noch Zweifel gegeben hat, ob das Ganze orchestriert sei, dürfen diese nun restlos verfliegen. Auch das Timing stimmt, denn im August sind alljährlich in ganz Westfrankreich die GIs unterwegs mit alten Militärjeeps aus dem Zweiten Weltkrieg und lassen sich in tagesgenauer Erinnerung der Befreiung der Orte im Sommer 1944 Stadt für Stadt ehren; dabei findet auf den zentralen Plätzen jeweils eine kleine Zeremonie statt, und das in jeder größeren Stadt. Warum die Reihen gerade zu diesem Zeitpunkt fest geschlossen werden sollen wird sich wohl bald erweisen ?!

Egal, ob orchestriert, oder nicht. Diese Demokratten greifen nach jedem Strohalm, um nach Popularität zu heischen.WE.

[17:11] Leser-Kommentar-DE zum Franzosenfake 2.0:

Thalys Attentat . Was für ein Wunderbares Märchen - made in Hollywood ?
Und wenn Sie nicht gestorben sind - dann Leben Sie noch Heute - Charlie Hebdo sei gegrüsst - selbige Dummmasche .

Griechenland:

[20:16] DWN: Ausverkauf: Griechenland muss Wasser, Energie und Straßen privatisieren

Für die Überweisung neuer Milliardenkredite zwingen die Gläubiger Griechenland, einen Großteil seiner staatlichen Betriebe zu verkaufen. Tatsächlich sieht die nun veröffentlichte Verkaufs-Liste für das dritte „Hilfspaket“ auch die Privatisierung von Wasserversorgung, Energieunternehmen und nahezu der kompletten staatlichen Infrastruktur vor.

[9:50] Telepolis: An Tsipras und Lafazanis scheiden sich die Geister

[9:30] Ein richtiger Absturz: Syriza in Umfrage bei 28 Prozent


Neu: 2015-08-23:

Allgemeine Themen:

Spanien:

[10:42] DWN: Arbeitslosigkeit: Junge Spanier verlassen ihre Heimat

Wachsende Wirtschaft und sinkende Arbeitslosigkeit in Spanien sollen belegen, dass die EU-verordneten Sparmaßnahmen sich auszahlen. Allerdings sind drei von vier neu geschaffenen Jobs zeitlich befristet. Im Wahlkampf bleibt ein weiterer Faktor unerwähnt: Die zahlreichen jungen Auswanderer fallen praktischerweise aus der Arbeitslosen-Statistik heraus.


Neu: 2015-08-22:

Allgemeine Themen:

Griechenland:

[10:15] Zeit für den Abbau des Staatssektors: Wasser, Gas, Strom, Infrastruktur – Die Plünderung von Griechenland kennt keine Grenzen

[8:15] Fordern Euro-Ausstieg: Problem für Tsipras: Linker Syriza-Flügel gründet neue Partei


Neu: 2015-08-21:

Allgemeine Themen:

Frankreich:

[10:15] Blick: Front National wirft Parteigründer Le Pen raus

Spanien:

[16:00] Wirtschaftsblatt: Spanien – Königreich der Arbeitslosigkeit

Griechenland:

[18:30] Hintergrund: Alltag in der Krise

Seitdem man die täglich erlaubten 60 Euro neuerdings an jedem beliebigen Tag als gebündelte Wochenration von 420 Euro beziehen kann, erkennt man Banken im Vorbeifahren nicht mehr an einem halben Dutzend in Reihe stehender Menschen auf dem Bürgersteig. Vom Verbot des Geldtransfers in Ausland betroffen sind auch hier wieder vor allem Migranten. Während für im Ausland studierende Griechen Ausnahmeregelungen gelten, gibt es für die Hunderttausenden Arbeitsmigranten derzeit keine legale Möglichkeit, ihren im Herkunftsland verbliebenen Familien finanzielle Unterstützung zukommen zu lassen. Die Beschränkungen bei der Bezahlung von Importgütern - vor allem für die einheimische verarbeitende Industrie - sind dagegen bereits wieder auf ein erträgliches Maß gelockert worden. Trotzdem haben viele Firmen ihre Produktion gedrosselt und Mitarbeiter entlassen oder zumindest in den Zwangsurlaub geschickt. Über das Maß der in der Krise „normal" gewordenen Engpässe hinausgehende Versorgungsprobleme beim Bezug beispielsweise von Arzneimitteln sind aber nicht zu verzeichnen.

Offenbar kann jetzt wieder importiert werden, wenn auch mit Bürokratie.
 

[09:15] DWN: Ausverkauf: Griechenland muss Wasser, Energie und Straßen privatisieren

Die Heuschrecken, die 2008/09 vom Steuerzahler gerettet wurden, kommen und fallen über das erste Land her. Weitere folgen! TB


[09:03] eu-austritt: Statt Grexit Transferunion

Europa steht seit langem in einem Spannungsverhältnis zwischen Ländern und Regierungen, welche die Euro-Zentrale nur als einen Erfüllungsgehilfen für Europas Nationalstaaten sehen, die also die prinzipielle Souveränität der europäischen Staaten nicht zugunsten Europas aufgeben wollen einerseits, und der vor allem von der Juncker-Clique und den EU-Funktionären betriebenen Zentralisierung der Souveränität von Europa nach Brüssel andererseits.


Neu: 2015-08-20:

Allgemeine Themen:

[16:41] Welt: Franzosen und Briten verriegeln den Eurotunnel

[14:19] heute.de: Schweden: erstmals Rechtsextreme in Umfragen vorn

Die rechtsextremen Schwedendemokraten sind bei einer Umfrage erstmals stärkste Kraft in Schweden geworden. Die Partei, die sich vehement gegen eine großzügige Einwanderungspolitik stellt, kam einer Umfrage von Yougov für die Tageszeitung "Metro" zufolge auf 25,2 % Zustimmung. Für die regierenden Sozialdemokraten von Ministerpräsident Löfven würden demnach 23,4 % stimmen, für die konservative Opposition 21 %. Die Schwedendemokraten kamen 2010 erstmals ins Parlament und 2014 auf den dritten Platz. Die anderen Parteien lehnen jeglichen Kontakt ab.

Leser-Kommentar-DE:
Selbst die multikultibesoffenen Schweden haben die Nase endlich voll, und das will ja was heissen! Die Österreicher ja sowieso ( FPÖ), nur die dummen Deutschen werden wohl bis zum unvermeidlichen Finale in Nibelungentreue linken Idealen nachhängen.

[17:00] Leser-Kommentar-DE zur Rechtsextreme in Schweden:

(1) Das wundert mich gar nicht, sondern ist eine logische Folge aus dem Multi-Kulti-Exzess (Politik ist das falsche Wort dafür), vor allem der letzten Monate. Die werden bald überall an die Macht kommen, in Schweden die Schwedendemokraten, in Niederlande die Partei für die Freiheit, in Griechenland die Goldene Morgenröte, in Frankreich die Front National, in Ungarn die Jobbik Partei, etc... Nur Deutschland wird sich wieder verwundert die Augen reiben und empört darüber sein. Das System will das so. Es braucht nun keine Gutmenschen mehr, sondern das Gegenteil. Es ist eben in einem anderen Modus und schenkt der Gegenpartei seine Gunst. Ist doch in der Ukraine genauso gewesen, dort ist es der rechte Sektor und die Swoboda. Für die Gutmenschen brechen harte Zeiten an - wird auch Zeit, bin der Warterei überdrüssig.

(2) Die Deutschen hängen der Geisteskrankheit des Sozialismus schon seit dem verlorenen ersten Weltkrieg ununterbrochen an. Sie wechselten nur zwischendurch mal die Farben von braun zu rot . Aktuell sind wir bei grün angekommen. Der Liberalismus ging in Deutschland mit dem Kaiserreich unter und schaffte nie ein echtes come back. So ist das eben in Vasallenstaaten, in denen andere Herren bestimmen, statt das eigene Volk. Möglicherweise kommt er demnächst endlich auch wieder zu uns nach Deutschland, der lang ersehnte klassische Liberalismus. Schlecht für die Menschen hier wäre das sicher nicht.

Überall regt sich der nationale Widerstand. Deutschland hat jetzt auch eine solche Partei: die AfD.WE.

(3) AT:   bin aus beruflichen Gründen regelmässig in SE, meistens so für 2 Wochen. Hab mir für diesen Zweck vor 5 Jahren ein kleines Häuschen am See (Bolmen) gemietet. Eigentlich im Nirvana, der nächste Nachbar 2km weg. Eine Gegend wo man bis dato keine Türen zusperren musste und die Leute das auch nicht getan. Seit drei Monaten sind Einbrüche, Plünderungen und einhergehende Verwüstungen an der Tagesordnung. Wohlgemerkt mitten in der Pampa!!

Mir haben´s die Hütte vorige Woche aufgebrochen, hatte glücklicherweise nicht viel drinnen, Schaden lt. Vermieter locker € 35.000.—.
Polizei?....Fehlanzeige. (Wäre auch in diesem weitläufigen Gebiet auch gar nicht möglich)
Für Abenteuerlustige könnte ich Malmö bei Nacht empfehlen. Da gibt´s Stadtviertel da traut sich selbst die Rettung ohne massiver Polizeibegleitung nicht mehr hin.
Fazit: die eigentlich sehr besonnene und tolerante schwedische Seele kocht, und das bereits ordentlich.
Denke mal den vom Cheffe prophezeiten Terror braucht´s gar nimmer. Alleine diese Völkerwanderung hat das Zeug für einen ausgewachsenen Bürgerkrieg.

[19:20] Den Terror inklusive Kopfabschneiden gab es in vor einigen Tagen in Schweden schon. Daher die Panik der Regierung. Auch diese wird vom Mob vertrieben werden.WE.
 

[8:30] DWN: Niederlande: Regierung bricht wegen Griechenland Wahl-Versprechen

Die niederländische Regierung hat eingeräumt, dass sie das Wahlversprechen, keinen weiteren Cent für die Euro-Rettung in Griechenland auszugeben, gebrochen hat. Die lapidare Erklärung: Manchmal sei die Welt nach der Wahl eben anders als vorher.

Es wäre interessant zu wissen, mit welchen Mitteln die Handler bei diesen erpressten Handlangern nachgeholfen haben.WE.

Griechenland:

[17:30] NTV: Tsipras reicht heute Rücktritt ein Neuwahlen in Griechenland am 20. September

In Griechenland wird es am 20. September vorgezogene Parlamentswahlen geben. Das verlautet aus Athener Regierungskreisen. Zudem werde Ministerpräsident Tsipras mit einem Rücktritt den Weg für Wahlen freimachen..

Offensichtilich hat Tsipras, EU und Euro bald zu spalten schon erfüllt und kann gehen.WE.
 

[14:15] ET: Fraport bekommt griechische Flughäfen

Die wahre Greichenhilfe hat begonnen. Die Plünderung des Landes ist eröffnet. Das haben die Greichen jetzt von ihrer Volksbefragung - wie konnte man es auch nur wagen! TB

[13:10] Wirtschaftsblatt: Griechenland im Hamsterrad – von den Rettungsmilliarden bleibt nichts

[8:30] Rette sich, wer kann: Bond-Holder griechischer Banken bringen sich unauffällig in Sicherheit


Neu: 2015-08-19:

Allgemeine Themen:

Griechenland:

[8:30] GR-Blog: Griechenland: Wie sich die Geschichte wiederholt

[8:20] Das parlamentarische Stimmvieh hat die Befehle befolgt: Spanien und Österreich winken neue Griechenland-Kredite durch

[10:00] Der Widerstandskämpfer dazu:

Anhand des Beispiels Neuauflage Griechenland-Kredit, der sang- und klanglos in den Parlamenten durchgewunken wurde, erleben wir auf eindrucksvolle Art die Ausmaße, die die repräsentative demokratische Diktatur annehmen kann. Unsympathische und höchst inkompetente Parteilakaien setzen sich in großmannsüchtiger Weise über jegliche Meinungen und Einstellungen des Souveräns kaltschnäuzig hinweg. Dieses vermeintlich demokratische Modell ist so ziemlich die erbärmlichste, verlogenste und betrügerischte politische Doktrin, die die Menschheit je hervorgebracht hat. Dieses Modell, das vornehmlich von unqualifizierten und sachunkundigen, gesellschaftlchem Abschaum getragen wird, konnte eigentlich nur von Anfang an zum Scheitern verurteilt sein.

In ihrer Ignoranz und Unverantwortlichkeit begeben sich diese Proleten im Nadelstreif auf das Niveau von Glücksspielern und scheuen dabei nicht, die Zukunft des Landes, der Gesellschaft und der Volkswirtschaft zu riskieren. Offensichtlich will und kann man nicht davon ablassen, weitere "sunken costs" in Milliardenhöhe zu produzieren. Die verantwortliche Nomenklatura ist mittlerweile totalt entfremdet von einer ordentlichen und seriösen Haushaltsgebarung, Hauptsache sie kann weiterhin ihrer Verschuldungssucht frönen.

WEG MIT DER REPRÄSENTATIVEN IDIOTIE !
HER MIT BEAMTEN-SOLIDARHAFTUNG UND BEAMTEN-SOLI !

Ja, das mit der repräsentativen Idiotie stimmt, weg damit!
 

[8:15] DWN: Aus der Geschichte nichts gelernt: Der völlig falsche Kurs für Griechenland


Neu: 2015-08-18:

Allgemeine Themen:

Frankreich:

[12:15] Sputnik: Medien: Hollandes Fehler kosten Frankreich 54 Milliarden Euro

Griechenland:

[8:00] Jennys Blog: Es ist ein Haircut, aber niemand darf es so nennen


Neu: 2015-08-17:

Allgemeine Themen:

Italien:

[15:00] 20min: Sogar die Mafia flieht vor Süditaliens Armut

«Alle fliehen, sogar die Mafia», klagt der 35-jährige Autor R. Saviano in einem offenen Brief an den Regierungschef Matteo Renzi. Italien muss handeln.

Die wirkliche Frage ist: wer wird König von Süditalien und räumt da auf? Die Demokratten hinterlassen gerade eine Katastrophe.WE.

Griechenland:

[08:49] gr-bl: Griechenland: Wirtschaft oder Wahlen?

Premierminister Alexis Tsipras steht vor dem Dilemma, zwischen Neuwahlen und der Rettung der Wirtschaft Griechenlands wählen zu müssen. Und nun? Dies ist die große Frage, die Griechenlands Premierminister zu beantworten aufgefordert ist, und das große Dilemma, das sich nach der Thriller-Abstimmung im Parlament über das dritte Memorandum erhebt.

[13:40] Tsipras wurde offenbar installiert, um das Land endgültig zu Grunde zu richtigen und die Demokratie total zu diskreditieren. Wer wirt griechischer König?WE.


Neu: 2015-08-16:

Allgemeine Themen:

[10:05] wealthdutchman: Europe's Crisis: a Dutch Perspective

Griechenland:

[10:20] Welt: Tsipras überließ Ex-Lehman Banker die Verhandlungen


Neu: 2015-08-15:

Allgemeine Themen:

[12:20] Contra: Dantes Inferno – Portugal steht in Flammen

UK:

[10:00] Mail: 'Diana in a crash? They must have greased the brakes': New book reveals the Queen's astonishing words that lay bare her troubled relationship with the woman her son called 'mad, mad, mad'

Silberfan: Es war ein Attentat und darf jetzt raus.

Ja, es war ein Attentat aber etwas anders, als hier beschrieben. Das Auto war fernsteuerbar. Nachdem Diana ein Kind von diesem Araber erwartete, fürchtete man Thronansprüche durch diese Araber.WE.

[12:50] Leserkommentar:
Ich würde eher darauf tippen, dass Diana zuviel von den seltsamen Zeremonien mitbekommen hat, denen das englische Königshaus frönt. Auch die ganze "Philosophien", denen die anhängen, dürfen auf keinen Fall von einer derartig prominenten und beliebten Person ausgeplaudert werden. Das mit dem Dodi war wohl der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte.

Wie oft wurde sie wegen dem Dodi vorher gewarnt?

Griechenland:

[12:15] Geolitico: In Athen dämmert das Ende Europas


Neu: 2015-08-14:

Allgemeine Themen:

Griechenland:

[15:15] Silberfan zu Athens Schuldenlage: EU-Institutionen haben "ernsthafte Bedenken"

Jetzt spielt man die Szene mit den Gewitterwolken.

Dieses Theater ist kaum mehr auszuhalten.
 

[10:39] focus: Jetzt muss Merkel eines ihrer wichtigsten Griechenland-Versprechen brechen

[11:10] Leser-Kommentar-DE zum Versprechen-Brechen:

Nichts Neues - sie behält lediglich ihr Tempo bei indem sie nach einer bereits erahnenden Vorlaufzeit und Gesamtentwicklung eine 180ºwende vollbringt, und das "aus dem Stand". Aufschrei oder Aufstand wird es nirgends geben, weder in einem Europ.Parlament, eines Finanzministers (auch Gollums nicht - er blufft ldgl.immer).
Man wird sich entsetzt zeigen, aber es als alternativlos verkaufen, auch die Briten.
Also - auch die Reperationszahlungen sind nun so gut wie DURCH (!), nur einen neuen Namen muss und wird! man finden...(hat man schon). Es wirkt immer noch das erfolgreiche mittelalterliche "TERRITION" (zeig dem Gefangenen/steuerzahlenden Wähler was auf ihn zukommen koennte wenn er nicht spurt / "Exporteinbruch/schwacher Euro"/und er gibt im Vorfeld schon kleinbei).
Denn sonst wären wir nie in dieser Sch....e in welcher Europas Buerger heute steckten. Griechenland und die Banken wurden wieder gerettet. Nicht zum Letzten mal, warten wir nun auf Italien und Frankreich.

[14:15] IM Erika wird genau das tun, was ihre Handler verlangen. Die anderen Handlanger in solchen Positionen ebenfalls.WE.
 

[09:11] ET: IWF drängt Europa zu Schuldenerlass für Griechenland

Ich kann mich noch erinnern, als die IWF-Tante im April triumphierend gemeint hat: "I got my money back". Dieses Gefühl wil die Sympathieträgerin den europäischen Steuerzahlern jedoch nicht gönnen! TB
 

[09:02] Breaking News: Das griechische Parlament hat dem "Hilfspaket" zugestimmt!

Das Geldvermehrungswunder von Europa: Und somit wurden aus den im Mai benötigten 17 Mrd für Greichenladn 86 Mrd für Banken! TB

[10:20] Welche andere Möglichkeit hat dieses parlamentarische Stimmvieh? mit einem echten Staatbankrott verlieren die alle ihre Jobs und Gehälter.WE.


Neu: 2015-08-13:

Allgemeine Themen:

Frankreich:

[19:20] Focus: Gepanzerte Blitzer in Frankreich Diese Radarfalle macht einem Angst

Auto-Urlauber aufgepasst: Frankreich rüstet auf - mit gepanzerten Hightech-Blitzern. Der martialisch aussehende Apparat ist durch den "Enforcement Trailer" mobil einsetzbar - und aufwändig gegen Vandalismus geschützt.

Hollandes Geldeintreibungs-Methoden: richtiger Staatsterror. Luis XX soll endlich kommen.WE.

Griechenland:

[14:36] Welt: Griechenlands Wirtschaft wächst völlig überraschend

Meiner Meinung nach wachsen nur die offiziellen Zahlen überraschend. Die Gesamtwirtschaft schrumpft weiterhin! TB

[15:14] Leser-Kommentar-DE zum Wachstum:

Im August 1944 meldete das Oberkommando der Wehrmacht auch noch von überraschenden Erfolgen an der Ostfront. Hatte Generalfeldmarschall Keitel damals auch eine Vermutung?

[18:20] Ja, guter Vergleicht. Hier sehen wir eine der dreisteten Medienlügen, die ich je gesehen habe. In der Realtiät bricht die Wirtschaft wegen der Kapitalverkehrskontrollen gerade zusammen.WE.

[19:14] Dr. Cartoon zu den Meldungen über Griechenland:

Am Freitag stimmen die Abgeordneten im griechischen Parlament über das dritte Hilfspaket ab. Also braucht Europa positive Nachrichten. Das verräterische daran ist, dass nicht einmal 24 Stunden vorher ein negatives Bild über die griechische Wirtschaft in den Medien gezeigt wurde:
Griechenlands Wirtschaft rutscht zurück in die Rezession (12. August 2015):
http://www.rp-online.de/wirtschaft/eu-kreise-griechenland-rutscht-zurueck-in-die-rezession-aid-1.5307345

Griechenland rutscht nach Angaben aus EU-Kreisen in diesem Jahr wieder in eine tiefe Rezession. Die griechische Wirtschaft werde in diesem Jahr um 2,3 Prozent schrumpfen, für 2016 werde ein Rückgang des Bruttoinlandsprodukts um 1,3 Prozent erwartet, verlautete am Mittwoch aus EU-Kreisen. http://www.tagesspiegel.de/politik/griechenland-eurogruppe-beraet-hilfsvereinbarung-auf-sondersitzung/12178222.html
Das einzigste was heute in den Redaktionsbüros "völlig überraschend gewachsen" sein dürfte: Der Promillepegel bei den Schreiberlingen.

Die Welt hat jedoch was Positives geschreiben - auch wenns real nicht stimmt! TB


Neu: 2015-08-12:

Allgemeine Themen:

Spanien:

[09:17] DWN: Protest-Partei Podemos: Der Euro ist gescheitert

Der Podemos-Ökonom Iván Ayala hält den Euro in seiner jetzigen Form für gescheitert. Um die gemeinsame Währung zu erhalten, brauche es einen europäischen Marshall-Plan. Dafür müssten die gesamten Schulden der Euro-Zone restrukturiert werden, sagt Ayala den Deutschen Wirtschafts Nachrichten.

[17:55] Focus: Finanzminister sollen Freitag über Griechenland-Hilfen entscheiden

Die Finanzminister der Euro-Länder sollen am Freitag über das neue Hilfsprogramm für Griechenland entscheiden. Eurogruppen-Chef Jeroen Dijsselbloem lud am Mittwoch offiziell zu einer Sondersitzung ein, wie sein Sprecher mitteilte.

Mit dieser Frisur alleine hat man schon ein Glaubwürdigkeitsproblem, wenn man dann noch die dir real längst untergegangene Eurovisionaufrecht erahlten muß, wird's schwierig. Kein Wunder, dass die Griechen den nicht ernst genommen haben - trotz höchster Notlage! TB


Neu: 2015-08-11:

Allgemeine Themen:

[10:34] Der Widerstandskämpfer mit einem Vor-Ort-Bericht aus Italien, Kärnten:

Seit vier Jahren bereits bereise ich zur Hauptferienzeit die Region Adria und Oberkärnten. Allgemein kann man sagen, dass die Tendenz des Fremdenverkehrs in dieser Gegend rückläufig ist. Letztes Jahr war das noch nicht wirklich augenscheinlich. Dieses Jahr allerdings war interessant zu beobachten, dass schon auf der A2 in Österreich relativ wenig Verkehr war. Auffallend dabei war, dass viel weniger Touristen aus dem Ostblock unterwegs waren. Wenn man Fahrzeuge aus dem Osten angetroffen hat, waren es vor allem welche aus Polen und Tschechien. Letztes Jahr noch war das Aufkommen an Ost-KFZ , die die Route Slowenien/Kroatien gewählt hatten, wesentlich höher.

Zum ersten Mal erlebte ich zu dieser Jahreszeit ein staufreies Fahren auf der Adria-Autobahn A4 Triest-Venedig, wo für gewöhnlich bisher ein zügiges Vorankommen ein Ding der Unmöglichkeit war. Dieses Jahr erlaubte das geringere Verkehrsaufkommen eine durchgehende Reisegeschwindigkeit von 140-150 Km/h mit Spitzen von 170 Km/h. Nach Ankunft im Hotel fragte mich der Hotelier, wie denn meine Anreise gewesen sei. Ich berichtete, dass es besser denn je zu fahen war, worauf er meinte: Die Krise !

An dieser Stelle möchte ich auch eine aktuelle Erfahrung anführen. Ich bin gestern von Zürich nach Wien geflogen. Ich habe diesen Flughafen seit ca 1996  sicher schon 80 - 100 Mal frequentiert und konnte eines feststellen: so leer war der Flughafen noch nie. Bei keinem einzigen Laden mußte man sich anstellen, auch die einzelnen Gate-Areas waren nur mittel mit Abreiseweilligen belegt. Für eine der diesen Flughafen kennt, wirklich erschreckend! TB

Abends auf der Suche nach einem passenden Ristorante war nichts zu bemerken von einem bunten Treiben, wie ich es noch letztes Jahr erlebte. Auch meine Stamm-Bar war diesmal bei weitem nicht so stark frequentiert, wie letztes Jahr. Letztes Jahr gab es in dieser Region bereits Einbußen im Geschäft, die man aber als Tourist nicht so wahr genommen hatte. Dieses Jahr hat man es aber eindeutig gefühlt. Die Liegestühle am Strand waren vielfach nur zur Hälfte belegt. Der Barkeeper meinte, dass es bereits seit Jahren bergab ginge. Interessant war auch, dass auf den Kassabons im Hotel die Preise auch in Lire angegeben waren. Der Barkeeper meinte, dass an den Zusatzkosten sehr gespart wird, scherzweise sagte er, dass die Leute einen Espresso für zwei bestellten. Die Preise sind gegenüber den letzten 1-2 Jahren um gut 10-20% gestiegen sind. Die Aufenthaltsdauer der Gäste im Hotel ist oft sehr kurz gewesen z.B. 2 Tage, es war daher eine starke Fluktuation zu beobachten. Allgemein ist man sich des erdrückenden Verschuldungszustandes des Landes sehr bewußt und zieht realistische Vergleiche mit Griechenland.

In Kärnten wiederum geht es bekanntlich schon seit Jahren bergab. Auch dort wird man mit Einbußen rechnen müssen. In beiden Fällen könnte man auf Grund des Wetters im August allerdings noch etwas aufholen. Ein ansässiger Schrotthändler, der Schrott in ein Stahlwerk nach Italien liefert, teilte mit, dass die Preise für angeliefertes Material um ca. 20% gesenkt wurden. Die Leute im Stahlwerk meinten, dass die Auftragsbücher leer seien und dass die Preise die nächsten 30 Jahre auf diesem Niveau bleiben würden.

Die von mir gemachten Wahrnehmungen haben natürlich mitunter mit der anhaltenden Krise zu tun. Man darf allerdings nicht verkennen, dass in der Tourismusbranche ein verheerender Konkurrenzkampf tobt. Und mit all-in Angeboten von € 350.-/Woche/Person aus der Türkei und aus Tunesien oder auch Kroatien können die Anbieter aus Italien und Österreich einfach nicht mithalten.

[14:00]  Wenn es nicht den superbilligen Kredit gäbe, wäre die Reisebranche schon längst zusammengebrochen.WE.

[11:44] Leser-Kommentar-DE zum Widerstandkämpfer:

Kann gar nicht sein. Laut den Analysten und Bankern geht es bergauf. Die Lage ist gut. Die Politiker behaupten das Selbe. Also muss es wohl stimmen. Das ist wohl nur eine gefühlte Depression, genauso wie bei der Inflation. In Paris feiern die Jugendlichen sogar ausgiebig auf den Strassen, so gut geht es ihnen.

[14:00] Auch diese Lügen der Politik müssen einmal aufgedeckt werden.WE.

Spanien:

[7:30] Die Demokrattie wird zur Diktatur: Spanisches Knebelgesetz: Strafen für sarkastische Tweets und Postings

Wie man Rajoy so steuert, wissen wir ja: es ist seine Korruption.WE.

Griechenland:

[13:02] SPON: Brüssel bestätigt Einigung mit Griechenland auf Hilfspaket

Berlin reagiert verhalten! TB


Neu: 2015-08-10:

Griechenland:

[09:04] DWN: Einigung über neue Kredite für Griechenland zeichnet sich ab

[09:01] DWN: Think Tank: Ein Verbleib Griechenlands im Euro ist billiger als der Crash

Ein Londoner Think Tank räumt mit einer Legende auf: Die Euro-Zone hätte weniger Schaden, wenn Griechenland im Euro bleibt und durch Transfer-Leistungen in den Euro integriert wird. Der Konflikt zwischen Deutschland und Griechenland wäre mit wirtschaftlichem Sachverstand besser zu lösen als mit politischen Manövern.

[9:20] Was dieser Think Tank nicht weiss: der Crash ist bereits vorgeplant und nicht verhinderbar.WE.


Neu: 2015-08-09:

Allgemeine Themen:

UK:

[17:50] Welt: Die britische Oberschicht steht unter Pädophilie-Verdacht

Seit die Verbrechen des pädophilen TV-Stars Jimmy Savile bekannt wurden, ist die gesamte britische Oberschicht unter Perversionsverdacht geraten. Die Öffentlichkeit reagiert zunehmend hysterischer.

Bis jetzt haben wir keine wesentlichen Namen gelesen, eigentlich nur die Namen von Toten. Aber das Zittern bei diesen Pädophilen dürfte schon enorm sein, nicht nur in UK. Wann bekommen sie den Befehl, sich selbst zu outen?WE.

Griechenland:

[09:47] Rott&Meyer: Nächster Showdown: 20. August

[08:35] heise: Griechenland: Warum die Deutschen nicht unsere Freunde sind

Die Friedenstaube wurde vom Himmel geholt - und wer wird europaweit als Schütze und Mörder dargestellt? Diejenigen, die das Friedensfest bezahlt haben! TB

[09:27] Leser-Kommentar-AT zum blauen TB-Kommentar:

Deutschland: Bundestagswahl 2013 (84 % für UNION, SPD, Grüne und Linke)
Österreich: Nationalratswahl 2013 (63 % für SPÖ, ÖVP und Grüne)

Schlußfolgerung:

- Ja, wir möchten von den Griechen als Nazis beschimpft werden
- Ja, wir möchten Europa retten und weiterzahlen und für alle haften
- Ja, wir möchten, daß bei uns Deutschen und Österreichern gespart wird (kaputte Straßen, Reduzierung der Inspektionen, Einsparungen bei Kindergartenplätzen,...)
- Ja, wir möchten die Asylanten in unserem Land und das gesparte Geld für die Asylanten ausgeben wird

Empfehlung für September: KEIN MITLEID MIT DEN BEITRAGSTÄTERN

[09:56] weiterer Leser-Kommentar-DE zur Freundschaft:

Es ist wie vor jedem Krieg bei welchem undifferenziert "Die Griechen" gegen "Die Deutschen" zum Eigennutz der Politik und der Hochfinanz aufeinander gehetzt werden. Wer sind die Griechen oder die Deutschen? Mal darüber nachdenken dass es viele Griechen und viele Deutsche gibt die wissen was gespielt wird und die nicht von einer Fernsehkamera als "gegen die Nazis schimpfende Griechen" gezeigt werden. Wenn man "Die Griechen" oder "Die Deutsche" sagen kann dann muss man die Politiker meinen. Merkt Euch diese Volksverführer welche Euch über ihre Medien gegen "Die Griechen" aufhetzen. Merkt Euch die für nach den Zusammenbruch..... lasst sie nicht fliehen!

[13:00] Fast niemand durchschaut das wirkliche Spiel im Hintergrund, nicht einmal dei Politiker.WE.


Neu: 2015-08-08:

Allgemeine Themen:

Griechenland:

[8:45] GR-Blog: Warum Griechenland eine Euro-Pause ablehnte

[8:15] DWN: Pure Heuchelei: „Die Griechen“ haben nicht über ihre Verhältnisse gelebt


Neu: 2015-08-07:

Allgemeine Themen:

[18:40] NTV: Der Fall Ivo Sanader Hat sich Kroatien in die EU getrickst?

Der CSU-Politiker und langjährige Europaabgeordnete Bernd Posselt hält den Fall Sanader für exemplarisch. Es mangle noch bei der Unabhängigkeit der Gerichte, sagt er n-tv.de. "Die Justiz ist in großen Teilen politisch gelenkt. Einflussreiche Seilschaften aus Politik und Medien ziehen die Fäden. Zum Teil sind es noch dieselben Zirkel des alten kommunistischen Systems - oder deren Nachfahren, das 'Netzwerk der Söhne'."

Dieses Land ist der reinsten Korruptionssumpf. Von Serbien heisst es, man bekommt etwas für sein Schmiergeld, was bei Kroatien nicht unbedingt der Fall ist.

PS: ich werde den Verdacht nicht los, in Osteuropa verwendet man die Korruption zur Diskreditierung der Politik, in Westeuropa mit dem Islam.WE.
 

[17:15] Yahoo: Keine Munition mehr: Niederländische Soldaten müssen "Bang Bang" rufen

Achtung, auf niederländischen Truppenübungsplätzen wird scharf geschossen! Allerdings nicht mit Munition, sondern mit Worten. Der Armee ist die Trainingsmunition ausgegangen, sodass die Soldaten "Bang Bang" schreien müssen, um die Schussgeräusche zu simulieren, berichten lokale Medien. Kein Wunder, dass die Moral angeblich im Keller sein soll.

Im gesamten neuen Kaiserreich wird also mit den selben Methoden der Hass im Militär auf den heutigen Staat aufgebaut.WE.

[17:40] Der Schrauber:
Deshalb werden die Militärs wohl nach dem Crash ihren Ruf ändern: Nicht mehr bang-bang, sondern hang-hang!
Gibt sicher einen Big-Bang und danach für Demokraten Gang-Bang. Aber nicht so, wie sie es gerne hätten, sondern so, wie beim Gaddafi.
 

[12:13] Blu-News: „Holt euch euer Land zurück“

Vor zwei Wochen gründete sich in Irland eine neue Partei. Von den Medien wird die „Identitiy Ireland“ als rechtsstehende Anti-Zuwanderungspartei bezeichnet, bei deren Gründern es sich um „zutiefst böse und unheilvolle Personen“ handeln müsse, da die Parteigründung mit dem Jahrestag der Breivik-Anschläge zusammenfiel. 

[15:00] Das ist überalle gleich: die Linksmedien feuern mit allen Rohren auf alles, was nicht gleich links ist.WE.

Griechenland:

[08:00] Griechenland-Blog: Fragen und Antworten zu den Kapitalverkehrskontrollen in Griechenland

Eine wesentliche Änderung besteht darin, dass für Barabhebungen zwar immer noch ein allgemeines Tageslimit von 60,- Euro besteht, dies jedoch nicht jeden Tag genutzt werden muss oder anderenfalls verfällt, sondern für maximal 7 Tage (jeweils ab Samstag bis zum nächsten Freitag) „kumuliert" werden darf und so beispielsweise einmal pro Woche ein Gesamtbetrag von 7 x 60 Euro = 420 Euro abgehoben werden kann.

[10:00] Das ist alles unglaublich komplex und erfordert wahrscheinlich eine riesige Bürokratie. Echter Tsipras-Sozialismus eben.WE.


Neu: 2015-08-06:

Allgemeine Themen:

Italien:

[13:00] Welt: Italien ist der eigentliche Euro-Wackelkandidat

Das Einzige, was wächst, sind Schulden und Arbeitslosigkeit. Italien ist das wirtschaftliche Schlusslicht der EU. Einige Ökonomen glauben gar: Es ist das Land, das am ehesten den Euro verlassen wird.

Die Wut der Italiener auf die eigene Politik dürfte schon gewaltig sein. Inzwischen wird überall schon darüber spekuliert, wer zuerst aus dem Euro austreten wird.WE.

Griechenland:

[12:15] Prof. Sinn: Schuldenschnitt nach Austritt

[9:20] Sie streiken immer noch gerne: Griechenland: Fluglotsen-Streik behindert Luftverkehr


Neu: 2015-08-05:

Allgemeine Themen:

Spanien:

[09:06] krisenfrei: Es wird noch viel schlimmer... (Teil I) unbedingt lesen!

Der superintelligente und geBILDete Deutsche hält „la ley mordaza" sicherlich für ein Hirngespenst oder für eine Verschwörungstheorie, zumal ja auch die Lügenpresse mit keinem Wort darüber berichtet und glaubt immer noch, dass die US-Agentin Merkel und ihr gesamter US-unterwanderter Stab Arbeitsplätze schafft.

[10:08] Leser-Kommentar-DE zum "unbedingt lesen":

Es mag ja teilweise richtig sein, was in diesem Artikel steht, aber wieso soll diese kommunistische Propaganda ein must read sein???

Mir ist es um das neue Gesetz gegangen. Dieses wurde wie "krisenfrei" richtig berichtet vom Mainstream weitesgehend totgeschwiegen! Aber das nächste MAl werde ich Sie fragen, wenn ich etwas hervorhebe, ok? TB

[11:03] Dazu passende Einsendung des Leser von 10:08 Demokratieabschaffung spanisch: Ley Mordaza

Griechenland:

[08:52] MMNews: GR + Euro: Bis zum bitteren Ende

Euro-Zone: Die größte Insolvenzverschleppung der Geschichte geht weiter. Der politische (Alb)Traum der Währungsunion wird von der dogmatischen Politik weiter künstlich am Leben erhalten und das obwohl alle Indizien seit Jahren das Scheitern dieses Währungsexperiments anzeigen.

[10:40] GR ist der Katalysator für den Zerfall des Euro. Inzwischen wollen die französischen Funktionseliten Deutschland aus dem Euro werfen. So ist es richtig.WE.


Neu: 2015-08-04:

Allgemeine Themen:

[17:14] unzensuriert: Heiliger Krieg gegen Europa

UK:

[8:00] NTV: Britischer Missbrauchsskandal Polizei soll Ex-Premier gedeckt haben

Der ehemalige britische Premierminister Edward Heath ist möglicherweise in einen Jahrzehnte zurückliegenden Fall von Kindesmissbrauch verwickelt gewesen. Die interne polizeiliche Ermittlungskommission IPCC kündigte die Prüfung von Vorwürfen an, nach denen in den 90er Jahren strafrechtliche Ermittlungen gegen einen Pädophilieverdächtigen fallen gelassen wurden, weil diese eine Verwicklung Heaths ans Tageslicht befördert hätten.

Man kann sich sicher sein: Heath wurde sehr wahrscheinlich wegen dieser Neigungen auf diesen Posten gesetz, um ihn steuern zu können. Jetzt wollen wir endlich die Namen von Kinderschändern in der Politik lesen, die noch leben und verhaftet werden können. Die Verhaftungen wollen wir auch sehen.WE.

Griechenland:

[18:31] krisenfrei: GR vor Totalzusammenbruch

[14:00] Ob sie es machen werden, ist die Frage: Bahn, Strom, Häfen, Inseln ...: Was die Griechen alles 'verscherbeln' müssen

[10:00] Das wird in Zukunft überall so sein: Mediziner-Protest in Griechenland | Kassenärzte behandeln nur noch gegen Bargeld

[8:30] Stern: Yanis Varoufakis im stern-Gespräch Der Tag, an dem die Demokratie starb

Nur fünf Monate war Yanis Varoufakis griechischer Finanzminister. Aber das hat gereicht, um seine Kollegen fast in den Wahnsinn zu treiben - uns seine Fans in Ekstase. Eine Begegnung in Athen.

Sehr interessantes Interview. Offenbar ist es jetzt Varoufakis Jobs, über die Interna zu reden.WE.

Der Schrauber:
Es zeigt sehr schön, um was es dort geht, mit welchen Bandagen gekämpft wird und vor allem, für wen.
Den Varoufakis hat man wohl aus diesem Spiel rausgezogen. Die Europathen, weil er störte, die Anderen, weil er noch unverbrannt für Anderes gebraucht wird. Etwa dieses Interview. Nämlich um die politische Klasse aus direkter Insiderposition zu diskreditieren.

In Wirklichkeit war er auch nur ein Schauspieler, der nicht wusste, dass er in einem Theater auftrat.
 

[8:15] GR-Blog: Griechenlands Maßnahmen gegen Berlin


Neu: 2015-08-03:

Allgemeine Themen:

Griechenland:

[13:20] Blick: Am Boden Griechische Industrie schrumpft wie nie zuvor

[8:40] Wahrscheinlich wollen alle aussteigen: Athener Börse öffnet erstmals wieder – Kurseinbruch erwartet

[7:50] GR-Blog: Die Lehre aus der Griechenland-Rettung


Neu: 2015-08-01:

Allgemeine Themen:

Frankreich:

[15:10] Leserzuchrift-DE: Situation in Frankreich:

Gestern war ich bei einem Immobilienmakler, der mir bestätigt hat, dass der Immobilienmarkt in Frankreich seit Monaten absolut tot ist. Es bewegt sich nichts. Jeder will verkaufen, aber keiner kauft! In diesem Büro, das einer Bank angeschlossen ist, haben sich alle Makler in die hinteren Büroräume zurückgezogen und vorne sind nur auf Tagesbasis engagierte pin-up Sekretärinnen, um das Geschäft in Gang zu bringen. Alles zwecklos! Ein befreundeter Stadtrat, der lange Zeit als stellvertretender Bürgermeister einer Mittelstadt am Atlantik tätig gewesen ist, bestätigt den Eindruck.
Überlebens- oder Zukunftsängste hat auf dem Land in F. (betrifft etwa 50% der Bevölkerung) keiner, denn das Leben ist hier einfach zu bestreiten, wenn man, wie viele hier, auf Feierabend-Landwirtschaft zurückgreift! Viele wohnen in eigenem Haus und auf eigenem Grund und Boden (abbezahlt), bauen ist billig und kann überwiegend in eigener Leistung erfolgen da die Vorschriften ohnehin keiner nachprüft und das Gelände billig ist (ebenerdig ohne Keller)!
Von der Zentrale in Paris hält man nicht so viel, so dass er eine gleichgültig abwartende Stimmung bei demonstrativer Leidensfähigkeit zu verzeichnen ist. So sieht man auch die Tatsache, dass sich der verzweifelt um Image ringende Hollande in Etatismus stürzt. Die schon vor Jahren durchgeführt Regionalreform wird nun wieder umgebaut und jetzt erst recht werden wieder neue Regionen gebildet, die traditionelle Zentren wie beispielsweise am Amiens und Montpellier entmachten. Das löst Kopfschütteln, Zorn und Hass auf die EU aus, wegen der das angeblich nötig ist. Es ist wohl auch das Einzige, womit sich diese Regierung noch bemerkbar machen kann, denn ansonsten ist sie flächig durchgefallen! Die Sozialisten so verzweifelt, dass sie sogar DSK wieder installieren wollen! Sarko hat zwar immer wieder Sendezeit in den Medien, spielt aber keine Rolle! Dafür ist der Wahlterminierung noch zu weit in der Zukunft und im Grunde will den auch keiner zurück!
Die Zeit arbeitet für Le Pen, sagen die Meisten!

Hier am Atlantik sieht man das Ganze dazu noch mit Häme! Die Eliten bezeichnen von je her als Royalisten, als Nachfahren der wenigen, die nach der Enthauptung Marie-Antoinettes das Königtum zurückgefordert haben (mit katastrophalen Folgen, ca. 90 % der Bevölkerung wurden abgeschlachtet! Die jährlich von Paris verlangte Entschuldigung bleibt stets demonstrativ aus). Es gibt mindestens ein Duzend bedeutender Landstriche, die mit der Französischen Republik solche Rechnungen offen haben und sie zum Teufel wünschen.
Das alljährliche Sommertheater der Bauern, das diesmal über die Wettbewerbsfähigkeit und die Fleischpreise und Milchquoten gegen die EU ausgetragen wurde, ist dieses Jahr mehr als das, es ist ein Symbol, der Auftakt zur Revolte! Der Bauernaufstand ist nicht ausgestanden, der Bauernpräsident hat bereits angedroht, dass es im September erst richtig losgeht! Übrigens: Bilder, die hier in Frankreich täglich über die Bildschirme flackern (in Deutschland kategorisch ausgeblendet): Bauern, die in Hypermarches und Discounter gehen und alle nicht französischen Waren aus den Kühltruhen bzw. Regalen werfen!

Wie immer, wenn sich der Volkszorn entlädt, lässt man die Protestierenden gewähren, d.h. weder Polizei noch Gendarmerie greifen ein! Vielerorts herrscht über Tage schon Anarchie. Dazu wird eine Medienbegleitung dargeboten, die die Nöte Sorgen und auch Aktionen der Bauern verständnisvoll kommentiert. Auch Louis XX hat laut eigenem Facebook Eintrag https://www.facebook.com/LOUIS.XX.MONARQUE?fref=ts große Sympathie für diesen Bauernaufstand!

Am allermeisten belastet die Franzosen allerdings die Erkenntnis, dass die Grande Nation International rapide in der Bedeutungslosigkeit versinkt! Dass nun ausgerechnet ein Tragflächen-Teil der MH 317 in Frankreich anstranded (und damit EU) wird weniger als tragisches Ereignis als vielmehr als Bestätigung der globalen Bedeutung Frankreichs gehandelt und medial voll ausgeschlachtet. Wird nicht lange helfen! Wie zu allen Zeiten spielt Symbolik und psychologische Verfassung eine große Rolle. So hat Gerard Depardieu nach Ansicht vieler das Volksempfinden exakt wiedergegeben. Depardieu hat nicht nur den Zaren gespielt, sondern auch Musketier, Obelix, Graf von Monte Christo, und andere für die französische Volksseele wichtige Rollen, die mit seinem Exodus quasi abgewandert ist! Frankreich ist in einem Schockzustand, in Wartestellung auf irgendetwas Neues!
Die Zeit scheint reif für einen grundlegenden Wechsel!

Und das Land ist reif für den König, Luis XX.

[16:50] Leserkommentar-DE: wir waren kürzlich wieder für zwei Wochen in der Süd Bretagne und ich kann den Bericht von 15:10 nur bestätigen.

Wir schauen schon seit Jahren auf die Immo Preise bei Quimper am Atlantik, gefühlt gibt es zum Vorjahr 30% mehr Immobilien Geschäfte und die Preise sind binnend einem Jahr ca. 30 - 50% in den Keller gefallen. Man sieht auch viel mehr "Vendre" Schilder an den Häusern, obwohl die Gegend bei Touristen sehr beliebt ist. Am 22. Juli waren wir bei Freunden (waschechte Bretonen) zum grillen eingeladen, er (Polizist) erzählte mir, das am selben Tag alle zugangs Kreisverkehre von Quimper gebrannt haben. Die Landwirte haben alle stundenlang blokiert und alles verbrannt, dessen sie habhaft wurden (Paletten, Gemüse usw.). Die Bauern sind stinksauer auf Paris und Brüssel wegen der ausufernden Bürokratie, die würgt ihnen die Luft ab und treibt die Preise in die Höhe, dazu noch die Billigware der Großbetriebe aus Spanien und Deutschland, voila, ein brisanter Cocktail ist entstanden. Er findet das alles sehr bedenklich. Ich frage mich, was da erst im Herbst passiert, wenn den Bauern schon im Sommer der Geduldsfaden reißt. Das kann noch richtig heiter werden, da Bretonen in solchen Sachen nicht zimperlich sind. Das Theater hat sich ja auch in den folgenden Tagen auf ganz Frankreich ausgebreitet, sodas sogar unsere MSM nicht mehr umhin kamen, darüber zu berichten. Natürlich waren bei der "Lügenpresse" nur die deutschen Landwirte mit ihren billig Produkten schuld aber es steckt viel mehr dahinter.

wie dem auch sei, warten wir es ab. Ich denke ihre Prognose Herbst 2015 ist sehr realistisch. Bei uns wird es im Osten wegen "Flutung" losgehen und im Westen (Bretagne) wegen allem möglichem. Bei uns im Südwesten schwillt im übrigen auch immer mehr Bürgern der Kamm.

Die wirkliche Revolution kommt überall mit dem Crash.

Griechenland:

[8:15] GR-Blog: Wie Schäuble Griechenland erpresste

Yanis Varoufakis schildert in der Le Monde Diplomatique, wie Griechenlands Regierung erpresst, zu einer spektakulären Kapitulation gezwungen und vorgeführt wurde.

Wie der ehemalige Minister darlegt, wurde die griechische Regierung ständig mit der Schließung der griechischen Banken und einem damit einhergehenden Grexit bedroht, obwohl dies die Eurozone teuer zu stehen gekommen wäre. Ebenfalls erklärt Yanis Varoufakis, wann und warum er fast in Tränen ausgebrochen wäre.

Da war Gollum wohl in seinem Element, da durfte er endlich richtig austeilen. Das wirkliche Ziel war natürlich nicht Griechenland, sondern Frankreich und Italien.WE.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv