Werbung

Informationen USA

Diese Seite befasst sich mit US-Themen und dem Untergang des US-Imperiums. Debt-Clock.

Neu: 2014-12-21:

[18:14] Focus: Diego Garcia: Dient die britische Geheiminsel den USA als zweites Guantanamo?

Eine kleine britische Insel mitten im Indischen Ozean steht seit Jahren im Verdacht, ein geheimes Terroristen-Gefängnis zu behausen. Im CIA-Folterbericht gibt es dafür keine Beweise. Den Regierungen der USA und Großbritanniens wird aber Vertuschung vorgeworfen.

[19:05] Der Schrauber zu Diego Garcia:

Es ist interessant, was jetzt so langsam in die Medien kommt: Diego Garcia. Alleine die Existenz dieser Insel war vor einem halben Jahr noch Verschwörungstheorie, nachdem im westlichen TV nur retuschierte Googel Maps Karten der Südsee ohne DG gezeigt wurden.
Was übrigens Bände spricht.
Jetzt ist es sogar im Focus, sogar das Gefängnis. Nun, im Folterbericht ist es nicht, die Unterlagen angeblich verwässert. Na sowas.
Der Guardian wußte schon 2009 mehr:
http://www.theguardian.com/commentisfree/2009/jul/28/diego-garcia-cia-rendition-torture

Und sogar die sonst so zensierte Wikipedia weiß das sogar, seit 2003 bekannt:
https://de.wikipedia.org/wiki/Diego_Garcia
"Im August 2003 wurde bekannt, dass auf Diego Garcia ein Gefangenenlager nach dem Vorbild von Guantánamo Bay auf Kuba angelegt wurde. Der Washington Post zufolge wurden in dem kaum bekannten Lager mutmaßliche Al-Qaida-Terroristen gefangen gehalten, verhört bzw. gefoltert. Bis zur zufälligen Enttarnung des Lagers handelte es sich anders als bei Guantánamo um ein komplett geheim gehaltenes Lager.[11]"

Die Quelle 11 ist übrigens die Süddeutsche, von Sommer '14, hier wird der "Wasserschaden" spezifiziert:
http://www.sueddeutsche.de/politik/londons-rolle-im-cia-folterprogramm-wasserschaden-bringt-britische-regierung-in-erklaerungsnot-1.2039817
"Das Misstrauen ist auch deshalb gewaltig, weil britische Regierungen die Wahrheit über Diego Garcia nur stückchenweise eingestehen. Schon 2003 berichtete das Time Magazine, dass ein ranghohes Al-Qaida-Mitglied dort verhört worden sei. 2006 wies der Journalist Stephen Grey in einem Buch nach, dass CIA-Flugzeuge dort gelandet seien, die für die Geheimtransporte verwendet wurden. Die britische Labour-Regierung wies diese Vorwürfe unter Premierminster Tony Blair stets zurück - erst 2008, also nach dem Ende der Blair-Ära, gab das Außenministerium zumindest Landungen von CIA-Maschinen zu."

[20:00] Diego Garcia ist schon lange als US-Folterzentrum bekannt. Jetzt wird die Sache offenbar wieder aufgewärmt, da man eine Rechtfertigung für den Terror will.WE.
 

[13:56] T-online: Der Aufstieg der Folterfrau

Sie beging vor den Anschlägen vom 11. September 2001 einen schweren Fehler - und sie presste falsche Geständnisse aus Qaida-Mitgliedern. Trotzdem machte sie Karriere: Eine CIA-Beamtin gilt als Hauptverantwortliche des Folterprogramms.


Neu: 2014-12-20:

[13:00] Ein Staat der 4-Jährige einsperrt: Die terroristische Supermacht – ein erbärmlicher Idiotenstaat


Neu: 2014-12-18:

[18:07] RT: Anti-Russland-Gesetz: US-Außenministerium und Weißes Haus widersprechen sich fundamental

US Präsident Barack Obama hat den Gesetzesentwurf für noch mehr Wirtschaftssanktionen gegen Russland anscheinend doch nicht unterzeichnet. Zuvor hatte die Pressesprecherin des US-Außenministeriums Jen Psaki im Rahmen einer offiziellen Pressekonferenz gesagt: "Er [Obama] hat es gestern unterzeichnet". Später dementierte das Weiße Haus


[9:00] Leserzuschrift zu "Obama fügt sich den Unterdrückern" USA wollen Kuba als Wirtschaftsraum

Die lahme Ente weiß, was sie will: US-Präsident Obama spricht von Menschenrechten, Freiheit und Demokratie in Kuba. Der kommunistische Inselstaat macht wenige Zugeständnisse und hofft wohl vor allem auf US-Dollar.

Das glaub ich ja nicht. Die Amis müssen sich echt in die Hosen scheißen, wenn die nun Angst haben, der Russe könne über Kuba kommen ...

PS: Ich würde mich auch über einen Systemcrash freuen. Ich habe so satt, dass diese verf***ten Politiker machen können, was sie wollen, dass die EU immer dreister wird und meine große Tochter in der Schule mit Fächern gequält wird, die sie nicht interessieren.
Ich habe sie getröstet und ihr gesagt, dass Englisch bald unnötig sein wird. Wichtig wird Chinesisch und Russisch.

Was diese Aktion ist: Obama muss sich weiter selbst diskreditieren, diesesmal bei Kuba-Hassern und Republikanern.WE.


Neu: 2014-12-17:

[09:38] mundderwahrheit: USA – Der Kongress Bericht über Folter bestätigt, dass al-Kaida am 11. September nicht beteiligt war


Neu: 2014-12-15:

[15:15] Übersetzung: Ron Pauls Weihnachtswunsch: Ein wirklicher Regierungs-Shutdown

[08:56] AllesSchallundRauch: 80% des US-Haushalt 2015 ist für Krieg

Die Medien haben die Summe nicht detailliert aufgeteilt, sondern nur lapidar gemeldet: 521 Milliarden sei für das Militär und 492 Milliarden für zivile Aufgaben. Das ist höchst irreführend, denn das meiste was "für zivile Aufgaben" deklariert wird, ist tatsächlich für militärische Operationen vorgesehen und für inländische Polizei- und Sicherheitsmassnahmen direkt gegen die Bevölkerung der USA gerichtet.

Klassischer Fall einer beginnenden Militärdiktatur! Wenn die Mehrzahl der Budgetmittel zur Sicherung des eigenen Machtanspruches im IN- und Ausland ausgegeben werden, hat man den eigentlichen Sinn einer Regierung und ihrer Funktionen vergessen. Die Gründerväter würden im Grab rotieren! TB

[15:00] Der USA-Hasser Freeman verdreht wieder einmal alles. Der Grossteil des Budgets dürfte in Soziales fliesen.WE.

[17:00] Leserkommentar: US Budget 2014 aktuell:

Ganz ganz grob: <25% Verteidigung, 25% Pensionen, 25% Gesundheit, 15% Wohlfahrt + Erziehung, 5% Zinsen

Ein Sozialstaat.

[18:15] Der Schrauber: Der Budget Anteil für Pensionen ist gewaltig.

Aber er muß zu einem großen Anteil der Verteidigung zugerechnet werden. Dort haben fast 50% einen Army Background und die bekommen nach relativ wenigen Dienstjahren 50% oder sogar 75. Entweder waren es 25 für die 50% und 30 Jahre für die 75, oder 30 und 35, das weiß ich nicht mehr genau.
Danach arbeiten die meisten in der freien Wirtschaft, versuchen in einen Konzern zu kommen.
D.h., da private Jobs auch privat abgesichert werden müssen über Pensionsfonds, alle diese Pensionen dürften aus öffentlichen Diensten stammen: Überwiegend aus Militärjobs, der Rest aus dem völlig überbordenden Polizei- und vor allem Behördenapparat.
Also auf eine Art in der Tat ein Sozialstaat, aber ein völlig ineffektiver, weil etwa die Gesundheitskosten total aufgeblasen sind, wegen der enormen Klagerisiken. Aber im Großen und Ganzen besteht das Land aus Militär, Polizei und Behörden.
Der Rest sind arme Dienstleister und ein paar "glückliche" Konzernsektierer.
Die müssen das aber alles erwirtschaften.

Dazu kommt noch das staatliche Pensionssystem Social Security, das hier sicher nicht eingerechnet ist.


Neu: 2014-12-14:

[9:00] Dafür ist Geld da: Welt-Spitze: US-Senat billigt Militär-Etat von 577 Milliarden Dollar

[8:30] Cartoon: Bush

[10:30] Der Schrauber:
Die werden genau danach ausgesucht. Es ist sehr auffällig, daß alle höheren Kandidaten, insbesondere für Präsidentschaft, extremste Bildungslücken und Intellektprobleme aufweisen.
Die sind besser steuerbar. Natürlich hat es auch was mit Inzucht zu tun, sind ja uralte Clans und Bruderschaften, aber eben die, die man früher verschämt verborgen hielt.
Die Amerikaner, mit denen ich während meines Aufenthaltes privat zu tun hatte, waren sicher nicht so.
Im Gegenteil:
In vielen Sachen sind die drastisch weiter, nicht umsonst kommt der überwiegende Teil objektiver Nachrichten und Gesellschaftsbeschreibungen, auch Geschichtsbeschreibungen aus amerikanischen Quellen jenseits des Mainstreams.
Dabei fällt es dann ganz extrem auf, daß ausgerechnet die "Eliten" derart deppert sind und trotzdem irgendwelche Yale oder Harvard Abschlüsse haben.
Ganz klar, Auswahl der Hintertanen, solchen Leuten kann man viel leichter die zu verfolgende Doktrin angeben.
Betriebsunfälle, daß sich jemand verselbständigt, mag es vereinzelt geben, die werden dann verkennediet, oder verwatergated.
Für ganz harte Phasen baut man sich auch jenseits der Alt-Clans Synthetik Marionetten auf, wie zur Zeit den Kenianer.
Das ist für die Politikphasen gedacht, wo man Alt Clans nicht verbrennen mag. Die Drecksarbeit wird gemacht, die verschwinden hinterher und der nächste Kandidat der Elitenclans ist verhältnismäßig unbeschmutzt.

Dann sind die Poliiker leichter lenkbar.


Neu: 2014-12-13:

[13:40] Leserzuschrift-DE zu Nach CIA-Folterbericht Europa muss anklagen

"... Politiker wie der frühere Präsident George W. Bush und sein Vize Dick Cheney rechtfertigten sich damit, dies alles (die Folter, d. A.) sei notwendig gewesen, um den Terror zu stoppen. Und es sei legal gewesen. Dabei war ihnen das Völkerrecht egal. Bush, Cheney und andere gehören daher vor Gericht und - wenn ihnen die Billigung systematischer Folter nachgewiesen wird - ins Gefängnis ..."

Jetzt steht im Mainstream bereits - die nächste Verschwörungstheorie erweist sich als wahr - das Bush und Cheney hinter Gitter gehören, noch vor wenigen Wochen undenkbar, sowas in der "Süddeutschen" zu lesen ...

Auch die Meinungen der Journalisten werden durch die öffentliche Meinung geformt.
 

[8:20] Telepolis: Pentagon droht mit der Stationierung von mehr Atomwaffen in Europa

Herrlich: da kommen die NATO-Allierten wie Deutschland zu Gratis-Atomwaffen.WE.


Neu: 2014-12-12:

[17:00] T-Online: Telegramm belastet Bush schwer

Levin warf der Bush-Regierung vor, er habe dieses unbestätigte Treffen als Beweis dafür genommen, eine Verbindung zwischen dem Irak und den Terroranschlägen herzustellen. Die US-Invasion im Jahr 2003 war unter anderem damit gerechtfertigt worden. "Es gab eine arrangierte Kampagne der Bush-Verwaltung, um den Irak in der öffentlichen Meinung mit dem Horror der Attacken vom 11. September zu verbinden", sagte Levin. "Diese Kampagne hatte Erfolg."

Ich wage jetzt eine gar nicht kühne These. Die Kriege der Amerikaner im Irak und in Afghanistan hatten nur 2 Ziele, da nichts Brauchbares herauskam:
a) den Hassaufbau unter den Moslems zu forcieren
b) die Profite der Rüstungsindustrie zu steigern.WE.

[18:15] Dr.Cartoon:
Interessant auch die Umfrage im Artikel "Haben Sie noch Vertrauen in die US-Politik?". Das derzeitige Abstimmungsergebnis: Nein 94,7 % - Ja 4,2 % und Kein Angabe 1,1 %.
Immer mehr Menschen sind die Lügen, Kriege und das Dominanzgebaren der US-Politik leid.

Das ist so gewünscht.


Neu: 2014-12-11:

[19:00] Why Is The US Treasury Quietly Ordering "Surival Kits" For US Bankers?

The Department of Treasury is spending $200,000 on survival kits for all of its employees who oversee the federal banking system, according to a new solicitation. As FreeBeacon reports, survival kits will be delivered to every major bank in the United States and includes a solar blanket, food bar, water-purification tablets, and dust mask (among other things).

Sollen die alle in der Wüste ausgesetzt werden oder was?TB.

[19:40] Der Food Bar wird sicher nicht reichen, da sind nur Geschäftemacher am Werk.WE.
 

[9:40] Die Foltermethoden: Das ist die Playlist der CIA-Folterknechte


Neu: 2014-12-10:

[09:02] Standard: CIA-Praktiken unter Bush viel brutaler als gedacht

Sie habe lange mit sich gerungen, sagt Dianne Feinstein, als sie im prachtvollen Saal des US-Senats am Rednerpult steht, um ihren Bericht über Folterpraktiken in geheimen CIA-Gefängnissen vorzustellen. Alles, was gegen die Veröffentlichung sprach, habe sie mit auf die Waagschale gelegt: Sicherheitsbedenken, die Angst vor Aufruhr in der islamischen Welt, die Furcht vor Rache. Letztlich sei sie zu dem Schluss gelangt, dass eine solche Studie zu wichtig sei, als dass man sie unter Verschluss halten dürfe. Es werde immer Fanatiker geben, die Amerika hassen, sagt die 81-Jährige aus San Francisco. Mehr als das zähle aber, dass Amerika "einer hässlichen Wahrheit ins Auge schaut und sagt: Niemals wieder!". Das Land habe Größe genug, um zuzugeben, dass es sich irrte.

[08:56] Leserzuschrift zum Folterbericht:

zu Recht haben die Amerikaner jetzt Angst und verschanzen sich in ihren Botschaften rund um die Welt. Gleichzeitig kann man die Sicherheitsmaßnahmen auch sehr gut hernehmen um noch mehr Maßnahmen zur Drangsalierung und zur Überwachung der einfachen Menschen weltweit nutzen. Nach dem Bericht fordere ich die Überstellung der Verantwortlichen an internationale Gerichtsbarkeit. Gleiches fordern die Amerikaner nämlich immer wenn so etwas wie diese barbarische Folter durch die CIA in anderen Ländern passiert. Aber sobald es vom eigenen Land ausgeht ist das "nicht so schlimm". Obama soll jetzt nicht tönen "so etwas soll nie wieder passieren" sondern er soll dafür sorgen dass die Verantwortlichen vor Gericht, vor den Internationalen Gerichtshof gestellt werden. Denn wie der Bericht sagt war die Folter nicht nur illegal sondern auch wirkungslos. Das war frühzeitig bekannt. Und dennoch hat man diese Folter nicht beendet sondern im Bewußtsein dass es sinnlos und wirkungslos ist brutal weiter gemacht. Brutaler als man es sich vorgestellt hat. Darauf, auf die Überstellung der Verantwortlichen an den Gerichtshof, werden wir aber lange warten müssen. Das ist die weitere Schande, denn nicht einmal im eigenen Lande dürfte es Verfahren geben. Ich kann feststellen dass die USA sehr stark diskreditiert wurden. Anders kann ich das nicht nennen. Diese Folter ist mies, niederträchtig und verachtenswert.

[10:16] Der Schrauber zu den Folterungen:

Zu den Foltermethoden der USA ganz pragmatisch und ohne ethische Wertung bemerkt: Die Folterungen waren hochgradig nutzloser Mumpitz. Warum? Weil sämtliche Geständnisse völlig wertlos sind. Leute, die einer solchen Mißhandlung unterworfen werden, gestehen buchstäblich alles. Auch den Mord an Julius Cäsar und die Manipulation des Vesuv zur Vernichtung von Pompeji. Man kann sich also damit den Arsch abwischen, sämtliche halbwegs ordentlichen Gerichte müssen zunächst alle freilassen und dann per großem Rundumschlag alle Beteiligten dieses Unsinns bestrafen, mindestens fristlos entlassen. Das ist im Übrigen auch der Grund, warum die Guantanamo Häftlinge nicht vor solche Gerichte gestellt werden: Es geht einfach nicht. Selbst Freisler könnte unter diesem Vorausetzungen nur bedingungslose Freilassungen und Entschädigungen anordnen. Keine Beweise, sämtliches Recht gebrochen, wertlose und erpreßte Geständnisse, totale Stümperei. Selbst wenn wirklich welche der Häftlinge Terroristen wären: Man kann nach dieser Handlungsweise keinerlei faktische Aussage mehr treffen. Blödsinniger geht es nicht mehr. Das also faktisch und pragmatisch. Ethisch? Einfach nur alles abartig und eines zivilisierten Staates nicht würdig. Sowas macht nur ISIS. Nur ISIS? Achja, der Apfel fällt nicht weit vom Stamm. Ist ja ein CIA Baby. Jetzt weiß man auch, wo die das herhaben.

[13:50] Sicher sind so erfolterte Geständnisse wertlos. Aber hier ging es um etwas ganz anderes: Diskreditierung der Demokatie und Hassaufbau bei den Moslems. Daher kommt dieser Bericht jetzt.WE.


[08:47] Stimme Russlands: USA werden 74 Mrd. Dollar für Militäreinsätze im Ausland ausgeben

Die Ausgaben der USA für die Durchführung von Militäreinsätzen im Ausland werden im nächsten Jahr 73,7 Milliarden Dollar ausmachen. Diese Zahl wird im Entwurf des föderalen Budgets angegeben.

Das schwarzmagische U-Dreieck: Höchststände Dow, Höchststände Food Stamps, Höchtstände Militärische Einmischung im Ausland! TB


Neu: 2014-12-09:

[15:15] Video passend zum Thema: EAV - God bless America

Aus dem Liedtext: „wir helfen der Demokratie zum Recht, und am besten geht das mit dem Folterknecht"
 

[08:28] Standard: US-Militär bereitet sich auf Unruhen wegen CIA-Folterberichts vor

Die USA bereiten sich auf mögliche Unruhen im Ausland als Folge der für Dienstag geplanten Veröffentlichung eines Berichts über CIA-Foltermethoden vor. Das Verteidigungsministerium habe Kommandanten weltweit aufgerufen, Vorsichtsmaßnahmen zum Schutz von Soldaten und Einrichtungen zu treffen, sagte Heeresoberst Steve Warren. So sollen auch Botschaften verstärkt geschützt werden.

Und wieder wird ein Grund für mögliche Terror-Anchläge mundgerecht medial verbreitet! Echte Terroristen reagieren auf bürokratische Veröffentlichungen sowieso nicht TB

[13:00] Man kann ruhig annehmen, dass dieser Bericht gerade jetzt herauskommt - als Begründung für den kommenden islamischen Terror. Möglicherweise war die Folter damals auch Teil dieses Drehbuchs.WE.

[13:45] Leserkommentar:
Selbstverständlich war die Folter Teil des Drehbuches. Ansonsten hätte man davon nämlich überhaupt nichts mitbekommen. Es kennt aber jeden den Namen "Guantanamo". Warum? Man hätte es irgendwo am Arsch der Welt geheim machen können, so wie man es immer gemacht hat. Dient der Diskreditierung der Demokratie. Ein System, was man abschaffen will, muss einfach foltern, die eigenen Gesetze brechen, korrupt sein, etc... aber Folter ist ein Must.

Das war damals lang und breit in allen Medien.

[13:50] Silberfan:
Dieser Bericht wurde für die kommenden Anschläge bestellt. Er soll: Obama als Mittäter hinstellen, da er die Veröffentlichung trotz Warnung befürwortet hat Die CIA die die Anschläge ausführen konnte aus der Schußlinie nimmt. Die psycholgische Rachesucht auf gefolterte Islamisten oder deren Nachfolger lenken Amerika ist ein Folterstaat (Bush, Cheney)


Neu: 2014-12-07:

[09:50] kopp: Doppel-Crash?: USA und Russland im Abwärtsstrudel

Der texanische Senator Ted Cruz warnte am Dienstag in einer Rede vor US-Veteranen, dass »die Welt brennt«. Cruz polterte wütend gegen die Außenpolitik von Barack Obama. Er wirft ihm vor, den globalen Einfluss der USA zu verspielen. Was der Senator bei seiner Tirade nicht erwähnte: Obama ist dabei, die USA schon zu ruinieren, bevor der Einfluss der Supermacht überhaupt verloren ist. Das zeigen Nachrichten der vergangenen Tage. Sie belegen eine drastisch beschleunigte wirtschaftliche Implosion des Landes.


Neu: 2014-12-06:

[11:15] Interessanter Artikel zum US-Imperium: Die Dominos fallen – bald Euro-Dollar-Parität?

[10:00] Spiegel: Testflug geglückt: "Orion"-Kapsel landet im Pazifik

Punktlandung im Pazifischen Ozean: Nach zwei Runden um die Erde ist die "Orion"-Kapsel sicher an Fallschirmen zur Erde zurückgekehrt. Der Hitzeschild hat den Belastungstest bei über 2000 Grad offenbar gut überstanden.

Nach dem futuristischen Space Shuttle wurde man wieder ganz konservativ und ging auf eine vergrösserte Apollo-Kapsel zurück. Fertig werden wird das Projekt aber nicht, da die USA vorher pleite gehen.WE.


Neu: 2014-12-05:

[15:15] Ron Paul-Übersetzung: Unverantwortlich: US-Kongress “erklärt Krieg” gegen Russland


Neu: 2014-12-04:

[18:42] Kopp: Ehemaliger Polizei-Captain: Cops sind Söldner für das Großkapital

Welche Rolle spielen die Gesetzeshüter in Amerika? Mit Ray Lewis hat nun ein pensionierter Polizei-Captain aus Philadelphia diese Frage wahrheitsgemäß beantwortet. »Es handelt sich um eine repressive Organisation, die sich inzwischen in der Hand des einen Prozents von Corporate America befindet. Corporate America benutzt Polizeikräfte als ihre Söldner«, sagte Lewis kürzlich in einem Interview.

[18:38] RT: Neues Buch von Julian Assange: Als Google Wikileaks traf   Video

Der Begründer von Wikileaks, Julian Assange, hat ein neues Buch geschrieben über die Verbindungen von Google und den direkten Verbindungen zur US-Regierung. RT berichtet von der Live-Schaltung in Madrid in der Assange über das Buch sprach, und interviewt den ehemaligen CIA-Agenten Ray McGovern, wie mit Hilfe von Google die US-Regierung missliebige Politiker und Militärs zu Fall bringen kann.

[11:00] Nachtwächter: Wie Trekkies der TSA zeigen, wer der Chef ist

Diese TSA mit ihren Gestapo-Methoden wurde nach 9/11 eingeführt und dient wahrscheinlich nur zum Hassaufbau auf den Staat.WE.
 

[9:30] Standard: Proteste in New York nach Verzicht auf Anklage gegen Polizisten

Nach dem Tod von Michael Brown in Ferguson hat erneut eine Grand Jury in den USA entschieden, dass sich ein weißer Polizist nicht wegen des Todes eines Afroamerikaners verantworten muss

Bei jedem solchen Vorfall gibt es Demos der Linken. Ab mit ihnen in die FEMA-Lager.
 

[8:50] Welt: Die letzten Geheimnisse um Fort Knox und sein Gold

Goldfinger und James Bond machten Fort Knox berühmt. Doch was geschieht wirklich hinter den Stahltüren von Amerikas Tresor? Und liegen dort wirklich 7700 Tonnen Gold? Eine N24-Dokumentation.

Fünfzig Jahre danach ist laut der Dokumentation "USA Top Secret: Fort Knox" des Informationssenders N24 nicht einmal gewiss, ob das Gold in Fort Knox noch den USA gehört oder Gläubigernationen. Oder ob sich noch ein einziger Barren dort befindet.

Wir werden also darauf vorbereitet, dass alles Gold weg ist. Zur Info: Präsident Carter hat in den 1970ern bereits Fort Knox leeren lassen.WE.
 

[8:30] Zerohedge-Übersetzung: Verkäufe an Thanksgiving und Black Friday größter Reinfall seit Lehman


Neu: 2014-12-03:

[15:10] Peter Boehringer: Silver-Liberty-Dollar Gründer Bernhard von NotHaus bleibt frei

[08:50] Cicero: Wie Barack Obama vor den Lobbyisten kapituliert

Eigentlich wollte Obama den Lobbyismus bekämpfen. Stattdessen gewinnen Strippenzieher immer mehr Einfluss auf die US-Politik und die Medien, kritisiert Mark Leibovich in „Politzirkus Washington": Es ist das politische Buch des Jahres

Kann man eigentlich bei der Realisierung seiner Vorhaben unter 0 % liegen? Der schon! TB


Neu: 2014-12-02:

[8:45] Unter Obama stieg die US-Staatsverschuldung um 70%: USA: jetzt 18 Bio. Schulden

[8:30] Video: 9/11 Truth im US-TV. Wichtige - Beweise, Fragen, Antworten - Wahrheit kommt langsam ans Licht

Das ist sicher kein Zufall.


Neu: 2014-12-01:

[19:15] Die Kaufkraft ist weg: Bilanz des US-Shopping-Wochenendes: Nur Waffen boomen

[08:42] DWN: Wegen der Krise: US-Bürger verlieren Glauben an die Marktwirtschaft

Angesichts der anhaltenden Rezession steigt in vielen westlichen Ländern die Skepsis gegenüber dem freien Markt. Ein Viertel der US-Bürger würde mittlerweile eher den Sozialismus bevorzugen. In Ländern wie der Türkei oder China hingegen steigt die Wertschätzung für die freie Marktwirtschaft - möglicherweise, weil dort die autoritären Regime den Bürgern den möglichen Machtmissbrauch durch die Regierung drastisch vor Augen führen.

Die sollten eher den Glauben an ihre Führer und Lenker verlieren.


[08:32] Zerohedge: Retail Disaster: Holiday Sales Crater by 11%, Online Spend Declines: NRF Blames Shopping Fiasco On "Stronger Economy"

Last year was bad. This year is an outright disaster.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv