Werbung

Investment - Immobilien

Diese Seite beschreibt allgemeine Themen zum richtigen Investieren in "physische" Immobilien.
Ohne Papier-Investments in Immobilien.

Neu: 2014-12-19:

[19:00] Leserfrage-DE: was wird aus der Immobilien-Branche:

sollte man sich als selbstständiger Immobilienvermittler und Finanzierungsberater besser zurückziehen? Ich habe mich immer für den normalen Bürger eingesetzt und für mein Geld auch ordentlich und nach bestem Gewissen gearbeitet. Habe keiner alten Omi einen Bausparer verkauft. Werden die Finanzberater dann alle über einen Kamm geschoren und verurteilt? Gibt es denn dann noch überhaupt Notare. Und wie sieht´s mit Amtsgerichten und deren Rechtspfleger aus, die ja auch so ein paar unüberwindbare Götter sind. Wie kann denn dann ein ""Verkauf" überhaupt vollzogen werden?

Die ganze Branche wird mit dem Crash in den Stop übergehen. Vielleicht gibt es später wieder Verkäufe an Investoren, aber sicher nichts mehr zu finanzieren.WE.


Neu: 2014-12-14:

[10:40] Wirtschaftsblatt: Zimmer-Kuchl-Kabinett für 10.000 Euro pro Quadratmeter

Immobilien. Preise, die früher für Luxus in der City gereicht hatten, muss man nun für Mini-Neubauwohnungen innerhalb des Gürtels bezahlen: Das Angebot ist einfach zu knapp.

Ein Beispiel: Ein Buwog-Objekt in der Lindengasse. Dort kosten Wohnungen zwischen 55 und 59 Quadratmetern 350.000 bis 500.000 €, inklusive Kaufnebenkosten und Einrichtung bis zu 600.000 €. Für eine Zwei-Zimmer-Wohnung eine ordentliche Summe.

Diese Irrsinns-Preise zahlt die grüne Mamba. Also Akademiker ohne Ahnung von Marktentwicklung oder Geld, aber mit einem hohen Einkommen für die Kreditzahlungen.WE.


Neu: 2014-12-13:

[15:30] Leserfragen-DE zu Miete im Crash:

Ist es generell am sinnvollsten eine Wohnung oder Haus zu mieten?
Hab schon immer in Miete gewohnt, musste halt dann Angespartes für den Umzug ggf. Renovierung ausgeben, was längerfristig zumindest nicht belastet.
Was wird man nach dem Crash wohl für eine Miete zahlen in Ag/Au?

Sie gehen von einem schnellen Crash im Winter aus.
Reicht es genug Energievorrat zum Heizen für einen bzw. den restlichen Winter vorzuhalten und später ggf. umzuziehen in ein anderes Domizil je nach Lage?

Derzeit ein Haus oder eine Wohnung zu kaufen, ist bei diesen Preisen ein Wahnsinn. Daher besser nur mieten. Nicht nur die Kaufpreise (1..10oz Gold), auch die Mieten werden auf lächerlich geringe Werte in Gold oder Silber fallen, aber sich später wieder erholen. 1oz Gold pro Jahr für eine mittlere Wohnung sollte reichen.

Ich selbst miete sowohl die Stadtwohnung als auch das Fluchtburg-Haus, da ich nicht zu den Superreichen gehöre. Das ist nicht nur billiger, da man sein Kapital besser einsetzen kann. Man hat dann auch keinen Klotz am Bein, den man nicht mehr wegbringt. Nach Ablauf der Mindestmietdauer bzw. der Kündigungsfrist ist man frei.

Zur 2. Frage: Heizmaterial für einen Winter vorzuhalten reicht.WE.


Neu: 2014-12-04:

[8:00] Focus: Die Sanierungs-Lüge Erst nach 51 Jahren rechnet sich eine sanierte Fassade

Die Bundesregierung hat ihr neues Klimaschutzprogramm verabschiedet. Ein wichtiger Bestandteil: Zusätzliche Steuervorteile für Eigentümer, die ihre Gebäude dämmen. Dabei sind gedämmte Fassaden oft ein unsinniges Verlustgeschäft.

Jetzt lässt man die Wahrheit raus: das Wärmedämmen ist genauso Unsinn wie der gesamte Klimaschwindel und nur zur Diskreditierung der Politik gemacht.WE.


Neu: 2014-12-02:

[12:30] Leserzuschrift-DE zu Wohnungen in München Teures Elend

Skrupellose Vermieter nutzen die Wohnungsknappheit in München für Geschäfte mit armen Menschen. Die müssen nehmen, was sie bekommen: Schimmel, Kakerlaken und Löcher in der Toilettenwand.

Was überhaupt nicht zur Sprache kommt: niemand zwingt diese Leute nach D zu kommen und schon gleich garnicht auch noch in MUC zu wohnen. Die Anspruchshaltung der Menschen ist völlig überzogen und wird noch von den Politikern gefördert. Das Leben ist kein Wunschkonzert

Das ist die linke Süddeutsche. Was aber in diesem Bericht gut herauskommt, ist wie findige Spekulanten besonders unwissende Ausländer abzocken. Vermutlich wird die Investition in diese Bruchbuden durch die Mieten bereits innerhalb eines Jahres abgezahlt.WE.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv