Werbung

Investment - Immobilien

Diese Seite beschreibt allgemeine Themen zum richtigen Investieren in "physische" Immobilien.
Ohne Papier-Investments in Immobilien.

Neu: 2015-07-04:

[17:00] Welt: Loblied auf die Miete So wehren Sie sich gegen nervige Immobilienbesitzer

Immobilienbesitzer nerven. Kennen Sie das Phänomen? Kaum hat sich jemand seinen Traum von der eigenen Wohnung oder dem eigenen Haus erfüllt, macht er alle Menschen schlecht, die Miete zahlen. Die Gespräche laufen immer gleich ab. "Was, du wohnst noch zur Miete?", schallt es einem mitleidig und gekünstelt überrascht entgegen.

Genau um das geht es: Hausbesitzer-Prestige. Wobei meist die Bank der Hausbesitzer ist und der Bewohner mit der Zwangsvollstreckungsunterwerfung (passendes Wort, was) einen Exekutionstitel auf sein gesamtes Vermögen unterzeichnet hat.

Leserkommentar-DE:
Recht hat er - aber ein paar wesentliche Punkte nicht aufgeführt: Dass man das Haus praktisch doppelt bezahlt durch die Zinsen - und dieses Geld ist auch weg! Und diese Zinsen können stark steigen, was verbunden mit fallenden Immo-Preisen schon mal zum Totalverlust des tollen Investments führen könnte.

Ja, die Zinsen werden der Bank in den Rachen geworfen. Es ist immer auch eine Frage des Preises: wenn die Immopreise hoch sind, wie jetzt, sollte man nicht kaufen, aber gerade da macht es die Masse.

PS: ich selbst werde mir nach dem Crash sicher eine schöne Stadtwohnung und ein Landhaus zulegen. Jetzt sind Stadtwohnung und Fluchtburg aber gemietet. Jederzeit innerhalb von 3 Monaten an die Eigentümer rückgebbar.WE.


Neu: 2015-07-01:

[09:20] Leser-Anfrage-AT bzgl Schnäppchen-Immos in Griechenland:

Sagen Sie, haben Sie etwas gehört bezüglich Immobilien in Griechenland?
Mir hat eine Polin, die viel herumkommt, erzählt, daß in Athen Appartments bereits für Zehntausend € gehandelt werden, aber ich finde nichts darüber im Internet.

Angeblich sollen auch jede Menge Deutsche vor Ort sein auf Schnäppchenjagd, nur, wie gesagt, es steht niergendwo etwas davon, in keiner Zeitung.

Könnten Sie das einmal checken und auf Hartgeld stellen, weil ich denke, die Leser sollten solche Chancen nicht verpassen, falls da etwas dran ist. Persönlich bin ich aber eher sehr skeptisch und zwar deshalb, weil es sicher wesentlich mehr Jäger gibt als freie Wohnungen.

Weiß jemand Bescheid?TB.

[10:00] Nach Artikeln der letzten Zeit sind die Immo-Preise schon stark gesunken, aber nicht soweit. Aber es ist schon möglich, dass es Notverkäufe zu solchen Preisen gibt, da der Markt total illiquide geworden ist. Die echten Schnäppchen kommen erst nach dem endgültigen Staatsbankrott.WE.

[10:22] Leser-Link-Zusendung zu den Immopreisen:

Immobilien in Griechenland

[10:25] Der Silberfuchs zur Immofrage:

Mal angenommen, man bekommt jetzt eine brauchbare Hütte in Griechenland im kleinen fünfstelligen Bereich gegen Barzahlung:

Muss man damit dann auch durch die turbulente Zeit der Re-Nationalisierungen kommen! Und für den Gegenwert von 11.000 GReuro bekommt man heute noch 10 oz Gelbes. Passt in die Hosentasche und bringt nach der Neuordnung irgendwo einen ganzen Straßenzug.

[12:20] Man sollte dort unten jetzt ohnehin keine Immobilie kaufen, weil man nicht weiss, welches politische System an die Macht kommt.WE.

[13:11] Der Jurist zu den griechischen Immobilien:

Ich selbst habe seit 2011 ein Augenmerk auf eine Strandvilla auf einer griechischen Insel gelegt und hierüber schon geschrieben. Die Kaufpreisvorstellung des Eigentümers war damals etwa 2 Mio Euro. Ca. 2 Jahre später hat seine Frau ihre Anstellung beim staatlichen TV verloren, seine eigene Baufirma geht schlecht bis verheerend. Kaufpreis bei ca. 700.000 Euro!
Trotz alledem würde ich persönlich jedem raten, derzeit dort nicht zu kaufen! Es gibt in Griechenland keine geordnete bzw. rechtssichere Grundbuchsituation! Ebenso ist der staatliche Besteuerungsterror auf Immos im Moment unberechenbar.
Mein Tipp: Noch etwas zuwarten. Kaufen, wenn die Immos wirklich für ein paar Unzen hergehen und ein gewisses Maß an Rechtssicherheit besteht. 

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv