Werbung

Investment - Immobilien

Diese Seite beschreibt allgemeine Themen zum richtigen Investieren in "physische" Immobilien.
Ohne Papier-Investments in Immobilien.

Neu: 2014-10-20:

[13:25] FAZ: Fannie Mae und Freddie Mac sind wieder im Spiel

Die Hausfinanzierer Fannie Mae und Freddie Mac standen im Mittelpunkt der Finanzkrise in Amerika und wurden mit 188 Milliarden Dollar herausgepaukt. Eigentlich sollten sie abgewickelt werden. Doch nun wird ihre Rolle noch gestärkt.

[08:20] Presse: Blase beginnt zu platzen: In London sinken die Immobilienpreise

Das hat's allerdings schon öfters geheissen! TB
 

[08:06] Presse: Von einem, der auszog, ein Haus in Detroit zu kaufen

Der US-Immobilienmarkt zieht Investoren aus aller Welt an. So auch den Steirer Niki Gindelhuber. Für ihn wurde der Hauskauf jedoch zum Albtraum. Am Ende war er bereit, das Haus gegen ein neues iPhone zu tauschen

Tolle Geschichte - aber bitte wie kommt man auf die Idee, im Zentrum des Rechtspositivismus so eine Transaktion durchführen zu wollen?TB.

[11:15] Die Story ist einfach unglaublich. Da lässt sich ein Pilot ohne Erfahrung mit Immobilien von allen Seiten über den Tisch ziehen - aus reiner Gier. Und auf Kredit hat er das Haus in einer sterbenden Stadt auch noch gekauft.WE.

[18:30] Der Zyniker: es ist an Naivität kaum zu toppen:

Ein Haus zu kaufen und nicht damit zu rechnen dass noch zusätzliche mtl. Kosten anstehen,- das ist eines erwachsenen Menschen unwürdig.
Dann noch auf das zu verlassen, dass der Staat die Mieten bezahlt,- ein echtes "Schmankerl",- aber auch eines Erwachsenen nicht würdig!

Mit $700,- ist es m.E. viel zu teuer, weil dieses Haus einfach keinen Gebrauchswert hat! Etwas, das für niemanden von Nutzen ist (auch nicht einmal mehr für Obdachlose bewohnt werden will), dazu noch mtl. Kosten abverlangt (ganz zu schweigen von den Instandsetzungskosten, die jetzt anfallen), ist wertlos!
Eine Garage wäre wertvoller,- die schützt zumindestens das Auto und erfüllt somit eine Funktion.

Wenn ich mir das Bild so ansehe, dann erkenne ich auch keinen intrinischen Wert.
Die Baumaterialien sind veraltet, sind daher auch unbrauchbar.
Man sollte froh sein wenn sie ein Nachbar gratis abbaut und zwischenlagert, bzw. verheizt (falls es überhaupt dafür noch taugt). Vielleicht kauft es der Nachbar gerade deshalb, weil er auch einmal im Rampenlicht stehen will,- oder aus Mitleid.

Jemand der die Existenz von Grundsteuern nicht kennt, sollte wirklich lieber am Steuerknüppel bleiben. Das mit dem Spyphone hat er sich nur ausgedacht, um das Haus endlich loszuwerden und nicht weiter Steuern zu zahlen.WE.

[20:10] Leserkommentar-DE:
Steuern auf Immobilien (vergleichbar mit der deutschen Grund­steuer in Deutschland) sind in den USA wesentlich höher als in Deutschland. Je nach Größe und Lage werden für Häuser 8.000 bis 10.000 US-Dollar pro Jahr an Steuer fällig, oft auch noch weit darüber. In Gebieten, die in den letzten Jahrzehnten einen Bau­boom und steigende Immobilienpreise gesehen haben, werden durch die hohen Grundsteuern immer mehr ältere Bewohner aus ihren Häusern vertrieben: Sie können oftmals die sehr hohen Grundsteuern nicht mehr bezahlen.

Wer das übersieht, ist ein Narr.


Neu: 2014-10-17:

[09:00] Tagesanzeiger: Luxuswohnung, leer, sucht Mieter

In der Stadt Zürich stehen immer mehr teure Mietwohnungen leer. Das Angebot ist höher als die Nachfrage.  Jetzt sehen sich die ersten Eigentümer gezwungen, die Mieten zu senken.

[13:15] Passt auf, Vermieter: eine Bevölkerungsreduktion wird es auch in der Schweiz geben, zumindest durch Massenausweisungen. Dann wird überall unendlich viel Wohnraum leer werden. Vermieten wird dann kein Honiglecken.WE.

[14:45] Leserkommentar-DE: Hallo liebe Eidgenossen!

Wir haben hier in D jede Menge an potentiellen Bewohnern eurer leerstehenden Wohnungen.

Die benehmen sich super, sind voll integriert und fallen euch im Alltag wahrscheinlich gar nicht auf, stellen kaum Ansprüche und werden eurer schönes Leben unendlich bereichern!

Alle neuen Bewohner sind medizinisch untersucht, vollständig entlaust und durchgeimpft.

Die EU-konforme Erstausstattung mit 2.800,- EUR Startgeld, neuen Klamotten, Smartphone usw. wurde bereits durch D vorgenommen.

Bitte einfach im Rathaus einer x-beliebigen deutsche Stadt oder Gemeinde anrufen und die gewünschte bzw. für Vollvermietung benötigte Anzahl neuer Bewohner durchgeben. Wir liefern dann garantiert binnen 48 h, natürlich versandkostenfrei! Rücknahmerechte und Garantien sind ausgeschlossen.

Und das Wichtigste für die Eigentümer: Die Mieten kommen direkt und pünktlich aus dem Kanzleramt Berlin auf euer Konto.

Also NULL Risiko bezüglich Ertragsausfall.

Auch steuerlich interessant für Gutverdiener! Anstatt der langweiligen AfA über 50 Jahre, schon nach maximal 1 Jahren eine 100% Abschreibung wegen Totalverlust!

Also rufen Sie sofort an und sichern Sie sich Ihre neue Mieter!!!

P.S. Wer mehr als 10 neue Bewohner aus D bestellt, nimmt am Januar 2015 kostenlos an der großen Tombola für 100 Bundesverdienstkreuze teil!!!

Damit sind Asylanten gemeint. Satire aus.


Neu: 2014-10-10:

[08:05] Der Bondaffe zum gestrigen blauen Kommentar von 18:00:

Was muß ich da lesen? Signifikante Bevölkerungsreduktion, billigste Immobilien, Ackerarbeit, Hungersnot. Ja sauber! Das deckt sich im bekannten Endzeitprophezeiungen. Nichtsdestotrotz, dass sie natürlich Recht haben aber bemerke ich da einen (leichten) Gesinnungswandel in diese Richtung? Aber vieles deckt sich schon mit den einen oder anderen Aussagen in diesem Genre. Zur Zeit entwickelt sich das alles und zwar durchaus mit einer gschmackign Dynamik. Die hauen sich noch gegenseitig die Schädel ein. Bei meiner heutigen Nachhausefahrt fiel mir in der Münchner U-Bahn am Ostbahnhof diese Dynamik schon auf. Zwei junge Russen (sportlich durchtrainiert in entsprechender Kleidung), drei junge Deutsche (sportlich durchtrainiert in entsprechender Kleidung), zwei Neger (von der Größe her zwei Brocken Mannsbilder). Dazwischen eine deutsche Grünmutter mit Kinderwagen (also so eine Tussi mit ihren zwei Gören die alles machen durften) und eine energiesparende Grün-Emanze mit eigenem Fahrrad in der vollbesetzten U-Bahn zur Hauptverkehrszeit. Also da braut sich was zusammen, denn letztendlich sind die alle irgendwie aggressiv. Auch die sehr selbstbewußten Damen. Die Neger sind übrigens jetzt unübersehbar, es werden immer mehr in MUC, das gab es bis vor einem halben Jahr noch nicht. Und diese blöden grünen Gutmenschen unterstützen dieses Verhalten noch. Die meinen, andere Völker seien genauso friedlich wie wir. So geht es weiter bergab bis zu einem bestimmten Punkt, dann tritt ein was eintreten muß. Aber es gibt Hoffnung. Selbst in unserem 10-Personen-Büro regt sich verbaler Widerstand, auch von Leuten von denen ich das nicht gedacht hätte.

Da gibt es auch Aggressionspotential (das hat gut geschlummert bei einigen, bricht sich aber gerade Bahn) und ich helfe mit vielen Informationen mit, ein klareres Bild zu schaffen. Mit Blick auf die Charts bzw. den Kaffeesud erkenne ich deutlich, wie die Märkte zu einem Zeitpunkt hingesteuert werden, an dem etwas passiert. Ich darf frech sein und behaupten, man überlässt nichts dem Zufall. Es ist mehr eine Gefühlssache die mir das bestätigt. Aber das kommt wohl vom jahrelangen Hinstarren auf die Kursverläufe. Gerade bei den Devisen "gegen EUR" gibt es auf täglicher Basis gegenläufige Kursbewegungen, doch insgesamt sind alle Währungsbewegungen gegen den EUR gerichtet. Das soll nur keiner merken. Auf der Ereignisebene können die vE's genauso gut steuern, das ist perfekt gemacht und abgestimmt.

Die Schlagzahl wird nur immer ein bisserl erhöht. Ein Kollege von mir im Büro las gestern laut aus einem Netzartikel, sagte aber anfangs nicht wo das Gemetzel mit zwölf Toten stattgefunden hat. Der Witz dabei war, dass absolut niemand sich das vorstellen könnte, dass es bei einer Demonstration mit gewalttätigen Ausschreitungen in Deutschland Tote geben könnte. Das Ereignis war in der Türkei wenn ich mich nicht irre. Das war sehr interessant. Tote Demonstranten kann sich keiner vorstellen, das passt nicht nach Deutschland. Tja!

[10:30] Es wird sehr viele Tote geben, aus Unruhen und Hungertote. Ja, es wird eine massive Bevölkerungsreduktion geben, aus Ausweisungen, Hunger, zusammenbrechendem Gesundheitssystem. Im morgigen Marktkommentar beschreibe ich mehr. Immobilien wird es für weniger als fast nichts geben, da so viele leer stehen werden.WE.

[15:40] Der Mexikaner zur Bevölkerungs-Reduktion:

Allein aufgrund der demografischen Situation in DE reicht es, wenn die ärztliche Versorgung zusammenbricht.

Das hört sich jetzt hart an, aber die Heerscharen an gebrechlichen, die sich auf Renten-und Staatskosten von Arzt zu Arzt schieben wird es dann nicht mehr geben.

Infolgedessen geht die mittlere Lebenserwartung wohl auf ca. 65 Jahre zurück, was bei dem hohen Überschuss dort (das sind die Jahrgänge ab ca. 1950, die nur Aufschwung kennen) sofort zu einer hohen Bevölkerungsreduktion führt.

Vollkommen dem Zusammenbruch geweiht ist logischerweise auch die gesamte Medizin der sogenannten lebenserhaltenden Massnahmen.

Setzt man nun die heutigen Immobilienpreise an und nimmt weiterhin das Bebauungsniveau und den Sanierungsgrad zur Hand, dann gibt es wohl für lange nur eine Richtung: Abwärts.

Man wird vermutlich auch die Versorgungsketten in der Lebensmittel-Produktion zusammenbrechen lassen.WE.


Neu: 2014-10-09:

[18:35] Leserzuschrift aus Schweden:

Alle Hauseigentümer haben vom Finanzamt ein Formular bekommen welches sie bis zum 1.01.2015 zurück schicken müssen. Dieses Formular dient zur Neubewertung der Immobilie. Ich selbst bin geschockt wie rotzfrech die Fragen teilweise sind. Die wollen sogar die Küche und den Standard der Küche wissen, dieser fliesst nämlich mit in die Bewertung ein, ja sogar carports und Kamine/Kaminöfen. ALLES MUSS ANGEGEBEN WERDEN!!!

[16:15] Leserzuschrift von der Immo-Messe München:

Die jährliche Gewerbe-Immobilienmesse EXPO Real in München blies wieder zum fröhlichen jagen nach Immobilienchancen. Unglaublich was für Klone (Dunkelblauer Anzug, Krawatte, 30 Jahre alt mit "40 " jähriger Berufserfahrung) dort herumliefen. Die Branche feiert sich selber und auf einer Vielzahl von Messeständen gab es abendliche Partys nach dem Motto "Lacoste" was es wolle. Ich selber bin in der Filialexpansion tätig und regelmäßiger HARTGELD Leser und freue mich, wenn diese Vollpfosten auf dem Acker stehen werden. Iphonegedaddel ohne Ende und jeder als Mr. Wichtig unterwegs, stets mit dem Blick auf die Tastatur. Das dort nur Idioten unterwegs sind sieht man schon daran, das man sich Mittags an einer Außen-Hamburgerbude anstellt und sich einen gegrillten Burger für 9,50 € andrehen lässt, stehts im schicken Qualm des Grill stehend. Gespräche mit Anlegergesellschaften (vielleicht haben die eine Mietfläche für mich) ergaben stets das gleiche: Wir kaufen alles, Kaufpreisfaktoren für ein Low Budget Hotel z.b. 18 fach kein Problem, Luxuswohnanlagen in den Großstädten mit Kaufpreisen bis zu 10.000 €/qm. Wahnsinn was da abgeht. Projektentwicklungen ohne Ende und Stadtvorträge von Oberbürgermeistern, mit einem einem dermaßen durchgesabbelten Dünnschiss, das man nur noch lachen kann. Ich freue mich auf den Systemabbruch und bin vorbereitet dank HARTGELD. 

[18:00] Die sind arrogant und wissen nichts. Es soll bei uns eine signifikante Bevölkerungsreduktion geben (nicht nur durch Rauswürfe von Ausländern). Immobilien aller Art werden billiger als billig werden, da so viel leerstehen wird. In einem Jahr werden diese Heinis Mülltonnen durchwühlen oder am Acker arbeiten, wenn sie nicht inzwischen verhungert sind.WE.


Neu: 2014-10-08:

[13:00] Leserzuschrift-DE: reicht die Zeit zum Immobilienverkauf noch?

Wir haben nun noch die Chance zu einem Immobilienverkauf. Wie hoch ist Ihre unverbindliche Einschätzung, dass im Zeitraum von 6-8 Wochen ein Crash erfolgen könnte? Liegen Ihnen oder Ihren Lesern eventuell Erfahrungen über die Rechtsgültigkeit und Wirksamkeit von entsprechenden Rücktrittsklauseln im Verkaufsvertrag vor?

Dass das Risiko ständig ansteigt ist klar, jedoch war der zeitliche Verlauf des Systemabbruchs bisher sehr zäh. Genau genommen fallen die System-Dominosteine einer nach dem anderen schon seit Jahren, zwar mit langsamer Geschwindigkeit, aber sie fallen und vermutlich fallen sie am Ende dann schlagartig. Es ist für mich nur nicht einfach einzuschätzen, ob überhaupt und welche Interventionsmöglichkeiten und Taschenspielertricks den Systemspielern noch zur Verfügung stehen könnten, um den Systemabbruch weiter hinauszuzögern.

Bisher hat es immer wieder Verzögerungen beim Systemabbruch gegeben, vielleicht geht es sich zeitlich noch aus. Das Risiko ist, dass das Geld am Treuhandkonto weggeschoren werden könnte. Man könnte sich das Geld gleich bei der Vertragsunterzeichnung beim Notar in Bar aushändigen lassen (das hat meine Frau einmal gemacht) oder man macht die Transaktion gleich in Gold.WE.

[15:51] Leser-Kommentar-DE zum Kommentar von heute 13 Uhr:

Sie befürchten in Ihrem Beitrag, dass es während eines schwebenden Immo-Verkaufs zu einem Zusammenbruch des Geldsystems kommt und Sie die Immobilie veräußern ohne einen angemessenen Preis für dieses Objekt zu bekommen. Die Frage, die man sich in solch einer Situation stellen muss ist die nach der Alternative:
Welche Auswirkungen würde es haben wenn Sie die Immobilie dann lieber nicht verkaufen und es einen Crash gibt bzw. was würde passieren wenn es keinen Crash gibt und die Immo noch gehalten wird?

Gibt es einen wirtschaftlichen Zusammenbruch und Sie haben die Immo noch im Portfolio ist sie im günstigsten Fall wertlos (Immopreisverfall). Gibt es dazu auch einen gesellschaftlichen Zusammenbruch wird die Immo wahrscheinlich durch Marodeure verwüstet, dann ist sie obendrein nutzlos. Im schlimmsten Fall gibt's keinen Crash und unsere staatlichen Stellen bedenken den Besitzer mit einem wie auch immer gearteten Lastenausgleich – dann ist es ein Zuschussgeschäft. Zwangsabgaben und Wertverlust drohen, vielleicht bekommen Sie auch ein paar nette Neubürger zugewiesen, die sich in Ihrem Objekt aufhalten dürfen?

Wenn alles optimal läuft gibt es (vorerst) keinen Crash und Sie bekommen noch genug Zeit den Deal zu beenden.
Vielleicht passiert auch auf „längere Sicht" nichts, dann ist es immer noch Ihr Besitz und Sie haben Zeit Ihre Strategie zu überdenken bzw. in Ruhe um zu setzen. Fazit: die Immo zu halten macht nur Sinn, wenn es keinen Crash gibt, optimal läuft es, wenn Sie von einem Crash ausgehen und das Geschäft rechtzeitig abwickeln können.
In allen anderen Szenarien gehe ich von einem kompletten Verlust des Wertes aus.
Also: Glauben Sie an das System? Na was gibt's dann da zu verlieren?

[18:00] Es wird ein Crash kommen, wir wissen nur nicht genau wann. Immobilienpreise wie heute wird es erst in 50 Jahren wieder geben. Daher macht es viel Sinn, wenn man heute ummünzt.WE.
 

[11:00] Da kommt ein brutaler Crash: Immobilienblase droht zu platzen

[12:50] Leserkommentar-AT: Wir stecken schon voll in einer Immobilienblase fest.

Wenn die Banken ihr Geld retour haben wollen, kracht es zu 1000% ganz gewaltig im Gebälk.
Hier ein paar aktuelle Zahlen aus dem Immonet.at - dem größten Internetanbieter im Immobilienbereich. Zu diesen Zahlen schätze ich, kann man sicher noch rund 30% dazu rechnen - diese Objekte werden nur auf anderen Plattformen angeboten.

zum Verkauf stehende Wohnungen Wien:

1810 von 550.000.- bis 990.000.-
475 von 1 Mio. - 2. Mio.
165 von 2 Mio. bis 14 Mio.

Einfamilienhäuser/Villen Wien:

218 von 500.000.- bis 990.000.-
193 von 1 Mio. bis16 Mio.

Wohnungen Bezirk Mödling:

46 von 500.000.- bis 1,3 Mio. dazu sehr große Bautätigkeit

Häuser/Villen Mödling:

196 von 500.000.- bis 990.000.-
57 von 1 Mio. bis 8 Mio.

Wohnungen Bezirk Baden:

15 von 500.000.- bis 1,8 Mio.

Häuser/Villen Bezirk Baden:

71 von 500.000.- bis 990.000.-
63 von 1 Mio. bis 11 Mio.

Wohnungen Bezirk Wien/Umgebung:

36 von 500.000.- bis 990.000.-
3 von 1 Mio. bis 2 Mio.

Häuser/Villen Bezirk Wien Umgebung:

92 von 500.000.- bis 990.000.-
85 von 1 Mio. bis 5 Mio.

Wer soll das bezahlen, wer bekommt so viel Kredit?


Neu: 2014-10-05:

[20:00] Focus: 11 Städte im Check: So viele Jahre müssen Sie für eine Wohnung arbeiten


Neu: 2014-10-03:

[15:45] Focus: Dieser Prunkpalast ist der größte Immobilien-Flop des Jahres

Es sollte ein Tempel des Luxus und des Glücksspiels werden: Das Revel-Casino in Atlantic City. 2,4 Milliarden Dollar kostete der Bau des Spieltempels, der erst vor zwei Jahren eröffnet wurde. Nun ist der Besitzer insolvent - und das Hotel wird zum Spottpreis verscherbelt. Gerade einmal 110 Millionen Dollar brachte es bei einer Auktion, berichtet das Online-Magazin „Business Insider".

Das Hotel wollte mit schicken Restaurants und teurem Design Las-Vegas-Feeling nach Atlantic City transportieren. Doch das Konzept floppte bei den dort vorherrschenden Pauschal-Touristen. Diese kommen in Busladungen und essen vom Buffett, statt in teuren Lokalen.

Wie bei vielen Immobilienprojekten führte hier rein die Sucht nach Prestige die Regie. Marktuntersuchungen waren unerheblich.WE.


Neu: 2014-10-01:

[14:30] Presse: AK: Vermieter soll Maklerprovision bezahlen

Die Arbeiterkammer beruft sich auf ein entsprechendes Gesetz in Deutschland. Sie fordert eine rasche Änderung des Maklergesetzes.

[17:30] Diese dummen, roten Millionärsbesteuerer wollen sich wieder einmal wichtig machen. Die Maklerprovision wird immer der Mieter zahlen, entweder direkt wie heute, oder in der Miete versteckt.WE.
 

[14:25] Leserzuschrift-CH zu SRF: Leerwohnungen in Beringen

Ich wohne in der Nordschweiz und wundere mich immer mehr, was da abläuft. Es kriselt wahrhaftig. Die angebotenen Zinsen jagen den Sparern eine faustdicke Depression ein.

Jemand in der Bekanntschaft wollte altershalber das Geschäft verkaufen – es sind viele Anwärter da, aber niemand hat Geld. Die Banken erklären: 50 % der Neugründungen von Betrieben scheitern. Wir wollen nachher absolut nicht diese Kredite abschreiben. Trotz O-Zins-Situation kommt alles ins stocken. Wohnungen hat es wie Sand am Meer, welchenicht vermietet sind.
Nun wird man wirklich nachdenklich: Was ist die beste Anlage? Cash, Liegenschaften oder Edelmetalle, (deren Preise permanent gedrückt werden)

Ergo: Immos, vor allem teure Wohnungen haben keine Zukunft. Cash – na ja, dann müsste es Vollgeld sein.
Dann doch noch lieber Edelmetalle. Wie heisst es?  Auro loquente, omnis oratio inanis est.

[17:30] Das gibt einen echten Brutalcrash.WE.
 

[13:45] Leserzuschrift-DE zu Bundeskabinett beschließt Mietpreisbremse

Erst am vergangenen Wochenende habe ich mich mit einem Immo-Schaf unterhalten, das mir stolz ein Reihenhäuschen (5,50 Meter Außenwandbreite!!!) präsentiert und das als seine "Altersversorgung" bezeichnet hat. Die Karnickelbox ist vermietet und steht auf Erbpachtland.

Ich habe ihm vorgeschlagen, die Hütte zu verkaufen, so lange die Immoblase noch nicht geplatzt ist, und die Baumwolle umgehend in unbrennbares Geld zu tauschen.
Da hat er mich angeschaut. als komme ich von einem anderen Stern, und ist vollkommen ausfällig geworden: Ich sei doch nur neidisch und anderer Blödsinn in dieser Preislage, und er könne auch nichts dafür, daß ich mir "sowas" nicht leisten könnte (wer der wüßte...)

Ich habe ihn in seinem Glauben gelassen und bin gegangen. Soeben habe ich ihm mit einem breiten Grinsen im Gesicht den Artikel zur Mietpreisbremse geschickt. Betreffzeile: 'n schönen Gruß an Deine Altersvorsorge.

Typischer Fall: das "Hausherren-Prestige" geht über alles. Wie sagt m an in Wien: auch Hausherren sind schon gestorben. Damit ist sowohl der natürliche Tod gemeint, als auch die Pleite.
 

[13:00] Ein weiterer Hype wird abgebrochen: Das Milliardengeschäft der Dämmstoffindustrie

Mächtige Lobby, gigantische PR-Maschinerie: Wärmedämmung ist ein Milliardenmarkt. Doch bei deutschen Experten wächst die Styropor-Skepsis. Sie fürchten Brände, Schäden – und ein großes Minusgeschäft.

Dann versucht einmal den Brand einer solchen Fassade zu löschen.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv