Werbung

IT & IT-Security

Diese Seite beschäftigt sich mit eher technischen Themen zu Computer, IT, IT-Security.

Neu: 2015-02-19:

[18:40] NTV: Größtes Update seit 1999 Turbo-Protokoll macht Surfen noch schneller

Das Webprotokoll HTTP geht nach 16 Jahren in die nächste Generation. HTTP/2 soll dem Nutzer vor allem eines bringen: Mehr Geschwindigkeit beim Surfen.

Zeit wird es dafür, mehr Parallelität einzubauen. An der Seitenbeschreibungssprache HTML ändert sich aber nichts, dort wären vermutlich die grössten Geschwindikeitsgewinne zu haben.WE.

PS: die Erfinder von HTTP und HTML am Cern haben nicht von ihrer Erfindung profitiert. Ein sicherer Wissenschaftler-Job war ihnen wichtiger.


Neu: 2015-02-18:

[17:40] Leser-Frage zur Hartgeld-Connection auf Android:

Seit etwa einer Woche stuerzen meine Browser auf meinem Androidtelefon haeufig ab, wenn ich auf HG.com unterwegs bin. (Standardbrowser und Firefox) Zudem dauern die Ladezeiten ungewoehnlich lang. Unabhaengig von wlan oder Mobilnetz...
Auf anderen Homepages habe ich das Problem nicht. Ist aehnliches auch anderen Lesern aufgefallen?

Bisher nie was bemerkt! TB

[18:17] Leser-Antworten-DE zur Frage darüber:

(1) Dr. Cartoon: Für unterwegs benutze ich auch fast täglich ein Handy mit Android. Das Problem hatte auch schon einmal. Nach dem ich den Cache geleert habe funktionierte es wieder einwandfrei. http://www.connect.de/ratgeber/android-cache-loeschen-speicher-app-recovery-rooten-1941377.html

(2) Ja, ich hatte das auch mal auf meinem Android Smartphone. Und zwar letztes Jahr im Oktober, da blendete sich der Maxthon Browser grundsätzlich dann aus, wenn ich auf HG die Seite "Kriege und Revolutionen" aufrief. Nirgends anders.
Zunächst hatte ich geglaubt, es wäre dort, das war am Flughafen Frankfurt, irgendeine Zensur, aber das war schwer möglich bei normaler Provider Verbindung. Zudem war es zuhause auch noch.
Jetzt im Januar war es nicht mehr, es funktionierte alles reibungslos.
Zwischenzeitlich habe ich einiges an den Einstellungen von SECUREit, das wohl auch filtern kann, geändert, bzw. einige "Optimierungen"
runtergeschmissen.
Es ist eine Vermutung von mir, daß es in diese Richtung geht, weil diese Security Software wohl auch Jugendfilter ermöglicht oder sowas.
Ich habe nämlich unter anderem manche Blockierungen deaktiviert.
Es ist aber auch durchaus drin, daß manche Android Software auf bestimmte Wortreihen reagiert, die im Januar nicht auf der Seite standen.
Definitiv würde ich aber bei diesen Einstellungen nachschauen, so denn irgendein Internet Security Programm mitläuft, was bei mir serienmäßig der Fall war.

(3) Ich benutze schon ewig Opera auf Android. Funktioniert bestens. Auch auf Hartgeld.com.

(4) Ja und gestern war es ganz extrem-ich habe normalen PC windows und Browser Firefox. Es stuerzte jedesmal ab ,oder es dauerte ewig die Seitenoeffnung. Geschuetzt mit Kaspersky. Aber nichht nur hartgeld ist so extrem, auch bei PI oder Aehnlichem passiert das seit ca scjhon 2 Wochen und nicht nur bei mir. Auch telefongespraeche sind immer oeffter gestoert. Trotz eingebuchten Nummern kommt haeufiger "Kein Anschluss unter dieser Nummer.", bei Wahlwiederholung klappt es ploetzlich. Auch Sphaerische Stoerungen nehmen zu und das auch nicht nur bei mir.

(5) ja, mir passiert das des Öfteren mal, dass ich zu Hause bin, nicht am PC lese sondern über mein Handy (Android) auf die Seite gehen möchte und dann keine Verbindung bekomme. An was es liegt, weiß ich leider nicht. Gestern war ich unterwegs und habe natürlich keine Verbindung bekommen, weil ich kein WLan hatte. Da habe ich es mit der Server-Nr. probiert, die Ihr angegeben habt. Und siehe da, damit konnte ich auf die Seite kommen. Wie das Ganze aber zusammen hängt, kann ich nicht sagen.

[19:00] Ich selbst habe auf Android kein Problem, meine Frau auch nicht. Vorsicht vor der Kaspersky Security-Produkten. Die greifen tief in das System ein und produzieren jede Menge an Fehlalarmen.WE.


Neu: 2015-02-01:

[20:09] Leser-Löungsansatz zum Speichern von Filmen (4.1. in dieser Rubrik):

ich hatte noch Ihren Aufruf im Ohr, wegen der Übertragung von Filmem einer USB-Festplatte von einen HD-Fernseher, auf den PC. Nach dem ich eine Lösung für meinen TV erarbeitet habe, möchte ich Ihnen meine Kenntnisse nicht vorenthalten.
Ich beziehe mich hier auf eine HD-Fernseher der Marke Panasonic Typ ET60 und eine Noname-USB-Festplatte.
Einen Versuch mit dem Windows Programm UFS-Explorer habe ich mir gespart, da mir ein openSuSE Linux 13.1 zur Verfügung steht. Da ich weiß, daß Sie mit Linux nicht so gut können, fasse ich mich kurz.
Auf der Festplatte werden bei der Initialisierung durch das TV-Gerät zwei Partitionen angelegt. Die erste und kleine ist ein ganz normales
UFS2 Dateisystem und somit auch für den UFS-Explorer kein Problem, die zweite ist eine mit cryptfs vershlüsselte Partition, auf die ich mit den normalen Werkzeugen nicht draufkomme. Der Schlüssel muß für jedes TV-Gerät individuell sein, da die USB-Festplatte an einem zweiten Panasonic mit gleicher Firmware nicht lesbar war.
In diversen Foren gelesene Beiträge bestätigen meine Einschätzung Fazit : Über den direkten Weg geht es nicht, wäre ja auch zu einfach.
Jetzt der indirekte Weg.
Mein TV-Gerät verfügt neben allem möglichen Schnickschnack, auch über die Möglichkeit als Medienzentrale zu fungieren. Wenn sich das TV-Gerät mit einem DLNA-Server starten lässt, und unter der Vorraussetzung, daß Ihr TV-Gerät und Ihr PC mit Windows 7 im gleichen Subnetz sich befinden, haben Sie schon den halben Weg hinter sich.
Also TV-Gerät und PC haben eine IP-Adresse im gleichen Subnetz und lassen sich anpingen.
Wenn Sie im Startmenu des PC Medienstreamingoptionen gestartet haben, sollte erstens Ihr TV-Gerät dort erscheinen und zweitens die Blockierung des Zugriffs aufgehoben sein.
Wenn das TV-Gerät unter Medienstreamingotionen nicht erscheint, ist mit Ihrer Netzwerkverbindung etwas nicht in Ordnung.
Jetzt haben Sie die Möglichkeit die aufgenommenen Filme mittels Mediaplayer wiederzugeben. Dummerweise kann der Mediaplayer die Filme nicht abspeichern. Sie können sich eine beliebige kommerzielle Software besorgen die das erledigt. Ich nehme etwas aus dem Opensource-Bereich für Windows.
Ich benutze die Software Kodi (früher XBMC Media Center) 14.1, warum weil diese neben den Mediacenterfunktionen auch über einen Dateimanager, der so wie der NortonCommander aussieht, verfügt. Kodi ist etwas ungewohnt was die Bedienung angeht, weil das Programm primär für die Benutzung mit einer Fernbedienung ausgelegt wurde, lässt sich aber mit Maus und Tastatur steuern.
Nachdem Kodi instaliert wurde, sind Sie in der Lage ist, die Dateien auf Ihrer Festplatte am TV-Gerät unverschlüsselt auf der Festplatte des Windows PC abzulegen. Sie können auf diese Weise auch Filme vom PC auf die externe USB-Festplatte am TV-Gerät laden.
Unten steht der Link zum Download von Kodi auf heise.de.
URL : http://www.heise.de/download/kodi-frueher-xbmc-media-center-2643221f4f60f9a4e3720e2ae7a7cb4d-1422812658-2655082.html
Kodi hat einen normalen Installer, wie unter Windows üblich.
PS: Ich betrachte Linux und Windows als Werkzeuge, nicht als religiöse Weltanschauung.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv