Werbung

Krisenvorbereitung

Prepping: diese Seite beschäftigt sich mit der Vorbereitung auf die kommende Krise wie Lebensmittel-Vorräte, Energieversorgung in der Krise, usw.

Neu: 2016-08-26:

[15:30] Leserzuschrift-DE zu Emnid: Mehrheit der Deutschen will weder Wasser noch Lebensmittel bunkern

Das bedeutet dann für die 37% erhöhte Verteidigungsbereitschaft ihrer Lebensmittel und Wohnungen. So dezimiert sich das Volk. Ich muss gestehen, in Krisensituationen bin ich sehr eigensinnig. Einer der sich nicht auf Eventualitäten einstellt, hat von mir nix zu erwarten. Da verteidige ich Hab und Gut ohne Gnade.

Man kann es auch so sehen: Wer trotz Warnung nicht vorsorgt, handelt letztendlich unfair gegenüber seinen vorsorgenden Mitmenschen.

[18:20] Wir müssen inzwischen davon ausgehen, dass wir nur mehr 2 Wochen Zeit zur Vorbereitung haben.WE.

[20:00] Leserkommentar-DE:

Ich bereite mich, dank ihrer Seite, schon seit längerem auf dieses Szenario hier vor. War am Mittwoch noch in der Metro, um die letzten Vorräte zu organisieren, die Dosen-Regale waren fast leer. Ich lebe in Süd-Bayern, und daher kann ich mir nicht vorstellen, dass nur 37% der Deutschen vorsorgen. Alleine in meiner Nachbarschaft macht das jeder. Muss zugeben, ich wohne auf dem Land! Aber gestern Nachmittag bei einer Riesenhitze war ich noch beim Getränkemarkt vor Ort, war alleine im Markt. Die gehen wohl alle lieber ins Bad! Nicht zu glauben. Ich hab ne Waffe zu Hause, zwar nur Reizgas, aber ich werde auf jeden Fall meine Lebensmittel verteidigen. Und, ich hab nun alles zuhause, was ich benötige.....zwar nicht für 1 Jahr, aber für ein halbes bin ich gerüstet!

[20:00] Vor einigen Tagen war ich selbst im Metro bei Langenzersdorf bei Wien. Es war noch alles da. Ein Grosseinkauf kommt noch. Und jetzt die Kaiserhymne, laut und klar!WE.


Neu: 2016-08-25:

[15:00] Leserzuschrift-DE: Vorsorge-Umfrage:

In meiner Tageszeitung wurden einige Personen zur Frage "Machen Sie Hamsterkäufe"? interviewt.

Hier einige Antworten:
- Es wird viel dramatisiert und er selbst habe kaum Vorräte.

- Im Enstfall vertraue er (türkischer Name) der Menschlichkeit und dass man sich gegenseitig helfe.

- Ein junges Paar sagt: wir haben keine großen Vorräte zuhause. Nur unsere Gefriertruhe ist immer voll!

- Bloße Angstmache zum falschen Zeitpunkt. Wer in Angst lebt, kommt auch darin um.

Noch ist es nicht in die Gehirne eingedrungen, aber das kann sich schlagartig ändern, wenn die Kriegsangst kommt.WE.
 

[12:45] DWN: Blackout droht: Bundesregierung beobachtet Störfälle im Stromnetz

[19:00] Insider-Info für Deutschland: bereitet euch auf grossflächige Stromausfälle ab September vor. Vermutlich hat das mit dem kommenden Krieg zu tun.WE.
 

[12:20] Leserzuschrift-DE zu Konzeption Zivile Verteidigung

Für alle Leser, die das zivile Verteidigungskonzept mal im Original lesen wollen und nicht nur die gefilterten Sichtweisen der "Qualitätsmedien", ist hier der Link auf das Dokument (PDF) auf der Homepage des Bundesinnenministeriums.

[12:50] Dass sich Deutschland gerade auf einen Krieg vorbereitet, sieht man auch an dieser Zusammenfassung von Zuständigkeiten und anzuwendenden Gesetzen. Offenbar werden gerade auch die Katastrophenhilfe-Organisationen darauf vorbereitet. Auf Nachfrage sagt man ihnen offenbar auch den "Feind" gegen den es geht und das Start-Datum. da dürften aber einige bewusste Fehl-Informationen enthalten sein. Wir werden nachprüfen.WE.
 

[9:40] Focus: „Leute drehen am Rad“: Deutsche wegen Hamster-Liste der Regierung im Kaufrausch

Der Krisen-Plan der Bundesregierung hat offensichtlich viele Bürger in Deutschland verunsichert: Ob Trockennahrung, Einmaltoiletten, Kurbelradio oder Sturmlaterne - seit einigen Tagen verzeichnen Notfall-Ausrüster einen echten Bestell-Boom.

Wer hier kauft, das sind die Sensibilisierten. Aber ich möchte eine Warnung an alle Leser aussprechen: der grosse Vorsorge-Kaufrausch kann jederzeit losgehen. Wegen der Vorsorge-Empfehlung der deutschen Bundesregierung braucht es nur einen Event, das kann ein grosser Terroranschlag sein oder eine grosse Aufdeckung: dann werden die Läden gestürmt. Stockt rechtzeitig auf, ich selbst habe es gestern getan.WE.

[10:55] Leserkommentar-DE:

Wenn man sich die ursprünglich vor ein paar Tagen angeführte "10 Tage" Vorsorge-Liste der Bundesregierung anschaut fällt auf,dass die Lebensmittelliste inzwischen auf offiziell 14 Tage angewachsen ist. Und wenn man genauer hinschaut fällt auf, dass der Vorrat eher auf einen Monat ausgerichtet ist. Wie sie schon bemerkten, man kann der Bevölkerung nicht die Wahrheit bezüglich des wirklich benötigten Vorrates für ca 3-6 Monate sagen.

[11:15] Bitte seht euch meine letzten, blauen Kommentare an: sobald die grosse Kriegsangst ausbricht, werden die Läden gestürmt. Ich schreibe gerade an meiner nächsten Einkaufsliste.WE.


Neu: 2016-08-24:

[19:30] ET: De Maizière hält „Angriff auf Stromversorgung für am wahrscheinlichsten“

[15:20] Focus: Experten: Flächendeckender Stromausfall wäre nationale Katastrophe mit vielen Toten

Die Folgen kämen einer nationalen Katastrophe gleich, heißt es in einem Bericht für den Bundestag. Politik, Wirtschaft und Gesellschaft seien auf einen solchen Fall nicht vorbereitet, das notwendige Bewusstsein für die Gefahr bestehe in Deutschland nicht.

Darum sollte man das Szenario im Kopf einmal durchspielen und sich entsprechend vorbereiten.

[18:45] Seid sicher, solche Stromausfälle werden kommen, wurden mir in Briefings auch angekündigt. Falls es nicht durch die "Ökoenergie des demokrattischen Aberglaubens" passiert, dann bei der Rückereroberung der Grosstädte vom Islam und zwar ganz bewusst, um den Feind zu schwächen.WE.
 

[13:30] Bild: Für den Notfall Was unsere Nachbarn alles so hamstern

[10:00] Leserzuschrift: Definition Fluchtburg:

Sie schreiben immer von Ihrer Fluchtburg. Als was genau definieren Sie eine "Fluchtburg". Wie weit muss diese von der Stadt bzw. Gemeinde entfernt sein.
Letztens war ich auf den Hohen Tauern und siehe da Familie Flick baut sich eine schöne Fluchtburg in den Berg hinein mit eigenem Kraftwerk. Aber so eine Fluchtburg kann sich nicht jeder leisten.

Bei mir ist die Fluchtburg ein gemietetes Einfamilienhaus am Land. Ich weiss, dass die wirklichen Eliten, bei denen Geld keine Rolle spielt, Fluchtburgen wie die von Flick haben. Entweder solche Stollensysteme oder ausgebaute Almhütten. Immer möglichst unzugänglich. Dazu muss man auch das Land rundherum besitzen und ein geländegängiges Auto um speziell im Winter hinzukommen.

Die Fluchtburg sollte möglichst mindestens 80km von der nächsten Grosstadt entfernt sein und mindestens 30km von der nächsten Autobahn. Man muss nicht alles überperfekt machen.WE.

[19:00] Leserkommentar-DE: Sie schrieben:

"Die Fluchtburg sollte möglichst mindestens 80km von der nächsten Grosstadt entfernt sein
und mindestens 30km von der nächsten Autobahn. Man muss nicht alles überperfekt machen.WE."

Wenn Sie sich Dtld. ansehen, dann können Sie erkennen, dass diese Bedingung nur für maximal 10%, vermutlich eher 5% der Landstriche in Deutschland zutrifft. Ich bin noch auf der Suche nach eine besseren Fluchtburg, aber die meisten Gegenden im Süddeutschen Raum sind zu autobahnnah und zu großstadtnah. Zwischen Würzburg und München sind es fast exakt 160km Luftlinie, genauso zwischen München und Stuttgart. In Österreich gibt es quasi nur ein Gebiet, das die Bedingungen erfüllt - dort wo Sie Ihre Fluchtburg haben. Gerade Dtld. ist leider sehr stark besiedelt.
Was raten Sie?

Nein, man muss nicht alles überperfekt machen. Es gibt noch einige Kriterien: die Fluchtburg sollte eigentlich nicht mehr als 2 Autostunden vom Wohnort in der Grossstadt entfernt sein, da man doch öfters nachsieht. Ausserdem sollte es dort Telefon und Internet geben. Aus den Moslem-Ghettos Grosstädte sollte man auf jeden Fall raus. Nicht vergessen, hier geht es um das eigene Überleben.WE.


Neu: 2016-08-23:

[18:00] BBK: Ratgeber für Notfallvorsorge und richtiges Handeln in Notsituationen

[14:50] Leserkommentar-AT zum Denk-Artikel gestern:

Nach der Lektüre vom Denk Artikel gestern fiel mir das Wort "Ausnahmezustand" auf - dies im Zusammenhang als Erklärung für die nur geringe Vorratshaltung für 10 Tage. Ich musste dabei sofort an den Film "Ausnahmezustand" (The Siege, 1998, Bruce Willis; spielt in NY) denken. Der Film handelt genau von eine solchen Szenario - arabische Terroristen und militärischer Ausnahmezustand - Folter etc inklusive.

Mein Gedanke war, dass dies auf den von Ihnen beschriebenen Plan der "milderen Fraktion" passen würde. Man braucht keine Massaker oder Eroberung von ganzen Städten in Europa durch ISIS. Es reicht permanenter Kleinterror mit entsprechender Propaganda und Berichterstattung, um alle zu verunsichern. Zukunftsaussichten gibt es aufgrund der Flüchtlings- und Terroristenströme keine guten!! Das Volk kapiert es dann endlich offiziell! Die Regierung ist hilflos, muss aber trotzdem handeln und ruft den Ausnahmezustand aus. Im Ausnahmezustand braucht es dann nur noch Tage, bis die ohnehin schon kaputte Wirtschaft zusammenbricht (siehe VW). Konsumieren und Hamsterrad war dann gestern! LKWs fährt nur mehr das Militär. Es würde meiner Meinung nach reichen, wenn nur D offiziell im Ausnahmezustand wäre. Ö macht dann sicherheitshalber die Grenzen dicht, die Schweiz hat eh schon... Wenn niemand mehr mit den LKWs durch D/Ö/CH fahren kann, schmeißt es auch alles um. Außerdem kann man in diesem Fall aus dem Ausland schön drüber berichten. In Frankreich muss man dann gar nicht mehr nachhelfen - hier kommt der Zustand dann von selbst. Profitieren tun natürlich erst einmal die VSA, weil bei denen die Welt noch zumindest formal in Ordnung ist. Passt auch ins Szenario.

Insofern: Viel Glück an alle und bereitet Euch vor - der Herbst/Winter scheint wirklich heiß zu werden.

Die Terroristen werden uns aber angreifen, die Frage ist nur wie viele. Der Sozialstaat muss aus den Gehirnen raus.WE.
 

[14:20] ET: Komplette Hamsterkauf-Liste und neues Zivilschutzkonzept zur Wehrpflicht

Die Liste im Artikel kann man für letzte Einkäufe nützen. In wenigen Wochen wird die uns bekannte Welt untergehen, wenn der Islam uns im September angreift.WE.
 

[13:40] Leserzuschrift-AT zum Umgang mit Kindern in der Krise:

Wenn das Chaos herrscht, werden viele Familien Ärger mit Ihren Sprösslingen haben, die Alle nicht (Antiautoritär) erzogen sind. Ich kenne selbst genug Kinder im Kindergartenalter oder Volksschulalter die nie gelernt haben sich zu benehmen, von folgen gar keine Rede. Die den ganzen Tag beschäftigt werden müssen und wo die Eltern auf Pfiff spuren. Die nicht ruhig sind wenn man es verlangt und sich nicht selbst beschäftigen können. Die werden (neben dem Chaos) den Eltern den letzten Nerv rauben, da wirds in so manchen Familien auch intern eskalieren wenn sie Ihren Willen (ich ess das nicht usw.) nicht durchbringen. Nur verwöhnte Bälger die Alles und immer haben ohne etwas dafür tun zu müssen.

[14:00] Der Hunger wird auch ihnen das Benehmen lehren.WE.
 

[11:05] Leserzuschrift zu einem Dokument des Bundestags: TA-Projekt: Gefährdung und Verletzbarkeit moderner Gesellschaften – am Beispiel eines großräumigen und langandauernden Ausfalls der Stromversorgung

Erschreckend, zu welchem Fazit die Regierung kommt. Dort ist alles amtlich bestätigt was Sie sagen und schreiben.
 

[10:05] MMNews: Krisenvorsorge - aber richtig!

Eine der wichtigsten Bausteine für eine nachhaltige Krisenvorsorge ist daher ein angemessener Alkoholvorrat. Alkohol ist zwar keine Antwort aber man vergisst beim trinken die Krise. Wasservorräte dagegen sind gar nicht so wichtig. Der Mensch kann drei Tage ohne Wasser auskommen. Aber drei Tage ohne Alkohol - das ist etwas anderes.

Michael Mross mit einem heiteren - vielleicht sogar legendären - Kommentar zum Zivilschutzkonzept.
 

[9:40] Geolitico: De Maizières faule Zivilschutzpläne

[8:25] Welt: Beim Schutzplan geht es um mehr als "Hamsterkäufe"

[10:15] Leserkommentar-DE:

Die Misere spricht es in den Video sogar direkt an: "bei einem Stromausfall über Wochen". Wer jetzt nicht wach wird, der ist nicht zu retten. Hartgeldleser wissen sicher, dass dann auf dem üblichen Weg gar nichts mehr geht und die Vorräte für 10 Tage sind ein Witz und helfen bestenfalls Plündererbanden länger am Leben zu halten.

Seit Jahren ist der Regierung und Industriekreisen dieses (wohl einkalkulkierte) Szenario bekannt. Inclusive netter Hintergrundinfos beschrieben im Buch "Überleben ohne Strom". Das ist ein Ratgeber mit den Erfahrungen aus 2 Jahren stromlosen Lebens. Was so gründlich von der Regierung untersucht wurde wie eben dieses Szenario und als das mit der höchsten Wahrscheinlichkeit eingestuft wurde, darauf sollte man durchaus gefasst sein.

[11:40] Leserkommentar:

Das ist nicht alles. Gestern war ein kurzer Bericht über "die Misere" gezeigt worden, wo er von Schülern einer Gesamtschule zu diesem Thema befragt wurde. Man konnte deutlich hören wie "die Misere" auch sagte: Das Trinkwasser und/oder die Nahrungsmittel könnten vergiftet/verseucht werden. Das ist der entscheidende Satz, den auch der Cheffe immer wieder gesagt hat. Man wird auch das Trinkwasser und Lebensmittel vergiften.

Wer einmal vorgesorgt hat, kann allen Eventualitäten gelassener entgegen sehen.


Neu: 2016-08-22:

[19:50] Leserzuschrift-DE: Mindesthaltbarkeitsdatum:

Die Sache mit dem MHD wird komplett überbewertet. Sicherlich ist richtig, von Zeit zu Zeit die Vorräte zu verbrauchen und zu ersetzen, aber nicht in Panik verfallen, bloß weil man mal ein paar Wochen "drüber" ist. Aus eigener Erfahrung hier ein paar Produkte aus meinem Keller, die beim letzten Räumen so aufgetaucht sind:

Aldi Apfelmus im Tetrapak MHD 12/2013 - gegessen 08/2016 - einwandfrei
Aldi Kaffee Milde Bohne MHD 12/2012 - gebrüht 08/2016 - einwandfrei
Aldi Mehl 1Kg MHD 02/2010 - Kuchen gebacken 00/2016 - einwandfrei
Aldi Brotbackmischung Sonnenblumenbrot MHD 04/2012 - gebacken 08/2016 - einwandfrei
Aldi Prinzessbohnen MHD 01/2003 - gegessen 07/2016 - einwandfrei
Aldi Schokopudding MHD 04/ 1997 - gegessen 08/2016 - einwandfrei
Aldi Spirelli Nudeln MHD 02/2009 - gegessen 08/2016 - einwandfrei
Aldi Sonneblumenmargarine MHD 02/2014 - gegessen 07/2016 - einwandfrei
Aldi Pesto Basilico MHD 01/2001 - gegessen 07/2016 - einwandfrei

Das nur mal als Anhaltspunkt, wie lange sich Sachen so halten, ohne zu verderben. Allerdings muß man sie eben auch richtig lagern. Z. B. sind große Regentonnen mit Deckel perfekt zum Dauerlagern. Einfach voll machen und mit Gewebetesa den Deckel zukleben. Mehl hält sich darin mindestens 8 Jahre. Außerdem absolut maussicher! Gruß an alle Vorbereiteten und vielen Dank für die permanenten Bemühungen der Seitenbetreiber.

Viele Lebensmittel halten sich lange über das Ablaufdatum hinaus. Man muss sich auf seine Sinne verlassen.
 

[18:20] Der Professor:

Die Krone hat eine Umfrage zur Sicherheit: Haben Sie Vorräte für den Ernstfall auf Lager?
Ja: 33.2%; Nein: 66.8%

Das Ergebnis zeigt deutlich, wieviele Menschen in einer Krise auf Nahrungssuche sein werden, friedlich und nicht so friedlich! In den 33,2% "Bevorrateten" ist noch ein hoher Prozentsatz zu vermuten, die glauben mit 3 Dosen Thunfisch und einer Packung Kochbeutelreis ist man für den Ernstfall gerüstet.

Nennen wir es nicht Nahrungssuche, sondern Plünderungen. Mehr dazu in meinem morgigen Artikel.WE.
 

[18:15] Freeman: Warum jetzt der Aufruf zur Notvorsorge?

Schnittpunkt2012: Bundesregierung: Bürger sollen Lebensmittel und Bargeld bunkern!

Wenn die Deutsche Bundesregierung die Empfehlung von privaten Lebensmittelvorräten und Bargeld herausgibt, dann sollte jeder Bürger des Landes wissen, es ist etwas "Grosses" zu erwarten. Doch was, darüber werden wir nicht informiert.

Beobachtern der aktuellen Lage sind allerdings mögliche Szenarien nicht entgangen:

massive Terroranschläge
Zusammenbruch des Finanzsystems
Krieg in Europa

Ja, das alles kommt. Was wir in diesem Aufruf sehen, ist eine Art von letzter Warnung.WE.
 

[18:05] Nachtwächter: 10 Tage verbarrikadieren – und dann?

[15:00] Peter Denk: Die Botschaft hinter dem Aufruf der Bundesregierung

Die Bundesregierung ruft öffentlich zur Krisenvorsorge auf. Dass ich noch einmal erleben darf, in den Massenmedien von der Regierung zu hören, Krisenvorsorge zu betreiben, wozu ich seit Jahren aufrufe. Welche Botschaft möchte sie aber damit verbreiten? Es sind mehrere Botschaften und letztendlich keine erfreulichen.

Denk hat einige gute Tipps zur Vorsorge. Klar ist: Man sollte für länger als zehn Tage vorsorgen.
 

[12:45] Silberfan zu Zweifel an Zivilschutz-Konzept Vorschlag zu Hamsterkäufen als Panikmache kritisiert

Auch dieser Linke wird Hungern, wenn er nicht schon vorher eine Begegnung mit der anderen Art macht.

Die Empfehlung der Bundesregierung war ohnehin total vorsichtig und schon fallen die Linken und Grünen darüber her. Falls diese Typen keine Begegnungen mit den Terroristen haben, dann sicher mit Mob und Hunger.WE.

[13:30] Der Pirat: langsam entpuppt sich die Linksindoktrenierung als Euthanasie Programm!

Wer angesichts der Lage wegen verblendeter Ideologie keine Vorbereitungen trifft bzw. diese sogar als übertrieben darstellt, ist Opfer seines eigenen Verhaltens, welches er gar nicht als lebensgefährlich erkennt.
Genau diese Gruppe wird den Umbruch kaum bzw. gar nicht überleben. Wird auch real nicht gebraucht werden, da sie dem "neuen" nur entgegen stehen.

Daher wird es eine systemische Auslese geben! Oder anders ausgedrückt: Euthanasie Programm durch realitätsferne Ideologie!
Jeder ist für sich allein verantwortlich!

Von diesen Linken werden nicht allzu viele überleben. Sie haben für alles Praktische ohnehin 2 linke Hände.WE.
 

[12:40] Leserzuschrift-DE: Heute war eine Abstimmung im Stern zur Krisenvorsorge. Ich glaub es nicht !!!

26 % sagen Vorsorge bedeutet zu viel Aufwand

Die Notwendigkeit für eine Wochen erkennen immer noch 18 %

33 % wollen erst etwas tun wenn sich die Lage verschlechtert – dann ist es zu spät

Nur 28 % erkennen, dass man mehr tun muss.

Somit ist für mich klar, dass nur ca. 20 % überleben wird !!

Sie werden es auf die harte, hungrige Tour lernen müssen.WE.
 

[9:00] Guido Grandt: Bundesregierung, Crash, Krieg & Notfallszenarien: „Was wäre wenn…es eine Hungersnot in Deutschland gäbe

Sehr interessantes Hungersnot-Szenario. Es kommt noch viel brutaler, als hier beschrieben. Kommt auch in meinem nächsten Artikel.WE.


Neu: 2016-08-21:

[19:00] DWN: Bundesregierung: Bürger sollen Lebensmittel und Bargeld bunkern

Der Hinweis mit dem Bargeld könnte allerdings auch auf einen möglichen Banken-Krach schließen lassen.

Der Bankencrash kommt sicher auch, wir wissen das. Aber man traut sich nicht richtig zu warnen.WE.
 

[12:40] SZ: Zivilschutzkonzept Bürger sollen Nahrungsvorräte für den Ernstfall anlegen

Um sich im Falle schwerer Katastrophen oder eines bewaffneten Angriffs vorübergehend selbst versorgen zu können, will die Bundesregierung die Bürger zur Vorratshaltung animieren. "Die Bevölkerung wird angehalten, einen individuellen Vorrat an Lebensmitteln von zehn Tagen vorzuhalten", heißt es in der "Konzeption zivile Verteidigung", die am kommenden Mittwoch vom Kabinett beschlossen werden soll.

[14:30] Das ist derzeit in allen deutschen Medien. Leute, der Krieg beginnt bald. Vorräte für 10 Tage reichen aber nicht, für ein halbes Jahr sollte es schon sein. Das traute man sich doch nicht, um nicht zu alarmierend zu wirken.WE.

[13:50] Leserkommentar-DE:

Die Staatsspatzen schreien es nun von den Dächern. Da passt der Spruch von ihnen: "Lieber 5 Jahre zu früh als 1 Tag zu spät"

[13:55] Leserkommentar:

Meine Eltern sind Apotheker. Sie bekommen immer interne Infoblätter. Mein Vater erzählte mir heute am Telefon, dass im aktuellen Blatt u.a. dazu aufgefordert wird, dass sich die Apotheken grössere Mengen Verbandmaterialen etc. auf Vorrat anlegen sollen.

[14:30] Der nächste Hinweis auf den kommenden Krieg mit dem Islam.WE.

Leserkommentar:

Auf die Vorgaben der Regierung sind geradezu lächerlich. Wer diese als Maßstab nimmt kann es auch gleich ganz sein lassen. Denn das ist nicht viel mehr als der reguläre Wocheneinkauf.

Der Silberfuchs:

Das ist heute in allen Medien! In obigen Artikel ist auch der Link auf die Frankfurter Sonntagszeitung, die heute Mittag auch im DLF zitiert wurde. So langsam bereitet man uns offen mit dem Holzhammer auf die Dinge vor, die da unvermeidlich kommen werden. Kann man nur hoffen, dass noch das eine oder andere Schaf durch das Getrommel wach wird und sich doch noch etwas Essbares auf Lager legt. Bei uns gab's heute Mittag Klöße aus dem Kochbeutel mit Mindesthaltbarkeitsdatum xx.xx.2011. (Vorbereitung und Lagerhaltung waren zu diesem Zeitpunkt schon optimiert.)

[14:30] Der Holzhammer ist das leider nicht. Fast kein Schaf wird erwachen und vorsorgen. Denn sonst müssten diese Artikel schon konkreter sein und auch den Feind benennen und was dieser vorhat.WE.

[14:15] Der Professor:

Vorräte für 10 Tage, ich bin beeindruckt! An dem Konzept arbeitet der Haushaltsausschuss des Bundestags also seit 2012 und bezieht sich dabei auf die Terroranschläge von 2001. Zum Lachen! Genau so eine Farce wie Grenzschutz durch "Türl´n mit Seitenteilen". In dem Konzept heißt es, die Bevölkerung solle im Notfall zum Selbstschutz fähig sein, bevor staatliche Maßnahmen anlaufen. Gibt aber Sinn: eine entwaffnete Bevölkerung kann sich wenigstens durch geworfene Konservendosen schützen - 1200g Ravioli, gut gezielt, können schon mannstoppende Wirkung haben.

[19:50] Leserkommentar-DE:

Ich hatte es mal rausgesucht, bisher war ohnehin stets empfohlen - für 14 Tage - z.B. Lebensmittel, Wasser... im Hause vorzuhalten. Vor allem werden die linken Bevölkerungstruppenteile Probleme bei einem Crash bekommen. Und in so einer Situation brauchen wir welche, die dann anpacken können, und nicht lebensuntüchtige linke Linkshändler, die erst mal Tage Unsinn diskutieren wollen.


Neu: 2016-08-10:

[15:30] Leserzuschrift: Vorräte weiter aufgestockt:

Trotz prall gefüllter Vorratskammer für mehrere Monate, habe ich heute Morgen noch ein Karton (24 x 0.5 Kg) an NRG-5 Notrationen beim Kopp Verlag bestellt. Wir sind jetzt kurz vor der heißen Phase des Systemwechsels und wer weiß wie lange Notrationen noch im freien Handel zu erwerben sind. Es ist wirklich kein Hexenwerk sich einen Vorrat für mehrere Monate aus dem Supermarkt zusammenzustellen, jeder Haushalt sollte einen besitzen. Sobald der Schlafmichel aufwacht oder Unruhen beginnen ist es zu Spät um Supermärkte aufzusuchen. Entweder man hat oder man hat nicht ! Den letzten beißen die Hunde.

Konserven halten sich mehrere Jahre und können auch im Notfall kalt gegessen werden, für mich ein sehr wichtiges Kriterium. Im Supermarkt wird jedesmal einfach die doppelte oder dreifache Menge an Konserven dazugekauft. Alles Bar bezahlt damit keine Digitalen Spuren zurückbleiben. Wie Venezuela lehrt, versucht der Staat die Vorratshaltung der Bürger zu unterbinden. Neugierige Kassiererinnen oder Kunden speise ich immer mit dem Argument der großen Familie ab, das versteht jeder. Animiert Bekannte und Verwandte selbst zur Vorratshaltung aber erzählt nicht überall von euren Vorräten herum sonst werden die hungrigen Mäuler später bei euch vor der Tür stehen !

Vorräte für ein halbes Jahr sollte man auf jeden Fall haben, besser für ein ganzes Jahr. Gold- Silberbesitzer werden auch in der Depression etwas kaufen können, diejenigen, die weder Vorräte noch EM haben, wird es brutalst treffen.WE.
 

[12:30] Leserzuschrift-DE: Tipps zur Vorbereitung:

Ein kluger Standort, sei es nun für Städter ein Zufluchtsort, oder für die Landbevölkerung die reguläre Wohnsituation gepaart mit einem ordentlichen Vorratsraum, wird für viele die EINZIGE Lebensversicherung sein. Ich kann es nicht oft genug betonen: Die wichtigsten Hygiene- und Waschutensilien für ein Jahr (Achtung Krankheiten drohen!), Wasser und Getränke so viel wie eben - lt. Verfallsdatum in Kombination mit dem Verbrauch - geht und auch Lebensmittel/Grundnahrungsmittel/Konserven für wenigstens einige Wochen/ 2-3 Monate zzgl. Kerzen und Co. - der PKW (wenn vorhanden) sollte immer min. 3/4 voll sein um ggf. sofort agieren zu können.

Das alles verschlingt locker 1500-2000€ bei einem 2-3 Personen Haushalt. Ich kenne ganz viele Menschen die sich wirklich jeden 50er derb vom Mund absparen müssen und sich über etliche Monate trotzdem einen beachtlichen Vorrat zusammengekauft haben. Ich kenne aber andersherum aber auch einige Leute die satte 5 stellige Summen auf dem Sparbuch haben und nicht für 14 Tage Lebensmittel/Getränke und Gebrauchsutensilien im Haus sind.

[14:00] Und bitte nicht vergessen, die Vorräte regelmässig zu erneuern, wenn sie altern. Sobald die Aufdeckungen kommen, ist die letzte Gelegenheit dafür. Ich selbst habe schon eine Liste dafür.WE.


Neu: 2016-07-21:

[13:20] Spannbauer: Persönliche Krisenvorsorge: Warum Essen nicht nur zu Hause gelagert werden sollte

Als Prepper sollte man deshalb niemals alles auf eine Karte setzen. Der heimische Lebensmittelvorrat sollte einer von mehreren sein. Die Vorräte sind grob in drei Aufbewahrungsorte einzuteilen:

im Haus (Keller, Abstellraum, Verstecke)
im Garten (vergraben, Schuppen, Garage)
in unmittelbarer Nähe (Wald, Park)

Beim heutigen Briefing wurde ich wieder gewarnt, das Chaos nicht zu unterschätzen, das nach dem Zusammenbruch kommt.WE.


Neu: 2016-06-29:

[15:50] Interessantes Krisenvorsorge-Barometer in diesem Artikel: Der BREXIT – ein Pyrrhussieg?

Die DEFCON-Stufen der Krisenvorsorge:

DEFCON 1: keine umfassende Krisenvorsorge notwendig, keine große Krise in Sicht
DEFCON 2: kleinere Krisen können jederzeit ausbrechen, Großkrise ist am Horizont
DEFCON 3: Großkrise innerhalb weniger Wochen möglich, Ereignisse, für die Krisenvorsorge benötigt wird, sind wahrscheinlicher
DEFCON 4: große Krise unmittelbar vor dem Ausbruch, letzte Vorbereitungen sind noch kurzfristig durchzuführen
DEFCON 5: Krise ist voll ausgebrochen, viele Vorbereitungen nun nicht mehr möglich

Wir sind nun auch bei der Krisenvorsorge auf DEFCON 3.

DEFCON 5 werden wir wahrscheinlich im September 2016 erreichen. Bisher waren fast alle grossen Finanz-Ereignisse im September. Ausserdem soll noch die Ernte eingebracht werden, das erfolgt im Sommer. Dazu ist Diesel notwendig. Aber es kann jederzeit losgehen.WE.


Neu: 2016-06-19:

[18:10] Kopp: Wie werden Sie mit einem niedrigeren Lebensstandard zurechtkommen?

Es zeichnen sich tiefgreifende Entwicklungen ab, die die meisten Amerikaner irgendwann völlig überraschend treffen und ihren Lebensstandard massiv absenken werden. Die amerikanische Bevölkerung kennt bisher nur die Phase eines relativen Wohlstands, die nach dem Zweiten Weltkrieg einsetzte, und ist weder mental noch physisch darauf vorbereitet, unter den Bedingungen einer Depression zu leben. Die Möglichkeit, leicht Kredite zu bekommen und damit seine Wünsche umgehend befriedigen zu können, hat in den USA eine weinerliche, selbstbezogene und einem Anspruchsdenken verhaftete Bevölkerung ohne moralische oder mentale Stärke hervorgebracht.

Es ist jetzt Zeit, die eigenen Krisenvorbereitung noch einmal zu komplettieren. Viel Zeit bleibt nicht mehr.WE.


Neu: 2016-06-18:

[12:35] Leserzuschrift-DE: Erntezeit und Einkochen:

Ich möchte anmerken das nun bald die Haupt-Erntezeit beginnt. Vieles wächst einfach "wild" und steht zur freien Verfügung für jedermann. Aber auch sehr, sehr viele Leute haben auf Ihren Grundstücken reichlich Überschuss der nachbarschaftlich oder über div. Kleinanzeigenmärkte geteilt wird. Allein 1 ausgewachsener, gut tragender, Obstbaum wirft genug ab, damit sich 3-4 Familien damit vorrätig versorgen können.

Ich werde in der Zeit zwischen Mitte Juli und Mitte September (nebst Frischverzehr) locker wieder 60-80 Gläser an Obst und auch Gartengemüse einkochen und bin damit z.T. mit einzelnen Sachen bis über´s gesamte Jahr hinaus versorgt. Die Kosten dafür laufen nahezu gegen Null, die Qualität der Produkte (richtige Verarbeitung vorausgesetzt) ist unschlagbar.


Neu: 2016-06-09:

[11:00] Hinter den Kulissen mit Video: Video Vortrag: Krisenvorsorge Wie und Warum?

Ich werde auch erwähnt: Minute 03:03 und 1:20:23.WE.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv