Werbung

Leser über hartgeld.com

Neu: 2014-08-31:

[14:48] Leser-Zuschrift-DE über den Erfolg von Hartgeld:

Erst einmal W. Eichelburg eine gute Besserung und vielen Dank für die HG-Arbeit über all die Jahre hinweg, und das 7 Tage in der Woche! Wahnsinn. Ebenso besten Dank an Thomas Bachheimer und seine Frau Nadja, die ja ebenfalls hin und wieder hilft.

Einige werden sich manchmal fragen, warum Hartgeld so viele tägliche Leser hat und was HG so einzigartig macht. Meine Meinung hierzu:
1. HG gibt JEDEN Tag einen hervorragenden „Info-Rundumblick" zu verschiedenen Rubriken, von welchem jeder Leser täglich profitiert (wenn er hinzulernen will, aber das Wollen kann man nicht lernen). Die Kommentare sind hierbei nicht nur nützlich und erklären die Dinge, einige sind einfach herrlich ... Da es „kostenlos" ist, sollte man meiner Meinung nach dann aber bei den HG- Inserenten auch kaufen.
2. Bei HG helfen die Leser aktiv mit; sie senden ein, sind Teil von HG (und drehen in ihrer geballten Macht auch einmal MOPO Umfragen zu Eva Hermann um!!!), kommentieren selbst; es gibt wirkliche Experten (und keine Schwafler, von denen wir alle genug kennen) und Insider, die aus den „Praxishöllen" erfrischend und erschreckend zugleich berichten.
3. Bei HG kommen – im Gegensatz zum Mainstream – alle Seiten zu Wort
4. (Erschreckend) vieles vom Vorhergesagten oder Aufgedecktem hat sich schlussendlich bewahrheitet und wird sich noch bewahrheiten.
5. Die zusätzlich verlinkten Artikel sind oft sehr gut (A. Toegel, Vartian, S. Kablitz ...)
6. Das Wichtigste aber: Jeder Mensch ist sich dessen bewusst, dass seine irdische Existenz endlich ist. Daher kann er - weil ja die Zeit drängt - auch nicht, wenn er einige seine Lebensziele erreichen will, alles auf die lange Bank schieben.

Beim Kauf von Gold und Silber verhält es sich jedoch diametral entgegengesetzt; bei 95% der Leute fehlt das Bewusstsein für die zeitliche Dimension, nämlich dass sie sofort handeln müssen. Einige spielen seit Jahren mit dem Gedanken eines Kaufs, haben „irgendwie ein ungutes Gefühl", aber es steht kein „Druck" dahinter, auch nicht für eine grundsätzliche Krisenvorsorge. Und genau hier leistet HG eine hervorragende Arbeit, denn - so stellt HG jeden Tag aufs Neue heraus(!) - wenn sich eine große Herde erst einmal in Bewegung setzt, dann ist es für eine Aktion/Reaktion zu spät. Insofern ist das Kaufen (man könnte ja auch schön konsumieren, in den Urlaub fahren usw.) und vor allem das HALTEN von Gold und Silber nicht nur eine „Charakterschule", sondern eine Grundsatzentscheidung, die jeder mit sich selbst ausmachen muss. Will man VOR oder NACH (wenn sich alles von Grund auf ändern wird und sich alles Gewohnte inkl. Sozialstaat umdreht) der Krise, deren Ausmaß noch keiner abschätzen kann, der Depp sein? Einen herzlichen Dank und viele Grüße an alle Hartgeldler!

[16:45] Manche Systemler nennen uns auch "Verschwörungstheoretiker". Sobald der grosse Crash da ist, hat Hartgeld.com seine wichtigste Aufgabe erfüllt: möglichst viele Menschen vorbereitet zu haben. Die anderen sind ohnehin unbelehrbar.WE.


Neu: 2014-08-30:

[17:37] Leserzuschrift-DE über Hartgeld:

mir ist aufgefallen, dass Ihre Goldseite immer mehr eine News-Seite mit übergreifenden Rundumblick wird.
Persönlich finde ich das sehr gut, da man sich hier umfassend informieren kann und auch eine Gesamteinschätzung
der Weltlage aus 1.ter oder 2.ter Hand bekommt.
Allerdings finde ich es schade, dass immer mehr die Themen Hartgeld in den Hintergrund rücken, gerade für
Neueinsteiger ist das tägliche "runterbeten" der Vorteile sehr wichtig (ich denke da an meine Aufklärungsphase in der
Zeit von 2007 bis ca. 2010). Immer nur auf die Suchfunktion ist hier zu wenig. Und das sich der Goldpreis bis zum Tag X
um die 1300,- bewegt ändert an der Aufklärungsarbeit doch nichts! Wenn nicht Sie die Menschen wachrütteln, wer dann?

Sie haben Recht, es ist allerdings so, dass die Welt seit QI 2014 wirklich die Erdung verloren hat. Es geht drunter und drüber im Nahen Osten, Ukraine, Lengstreckenflüge, Ebola usw. Daher hat sich die Berichterstattung etwas verschoben. HG will unabhängig aufklären und in unruhigen Zeiten nehmen wir diese Aufgabe besonders ernst. In dern nächsten freien Minuten (die gibts seit März 2014 kaum mehr) werden wir aber wieder ältere Goldthemen anfassen! TB


Neu: 2014-08-28:

[8:45] Leserzuschrift-DE zum Merkel/Lagarde Cartoon:

bitte übermitteln Sie dem Cartoonisten meinen Respekt - der Merkel/Lagrand Cartoon ist wirklich vorzüglich gelungen! Allerdings befürchte ich, dass unsere Träume nicht Realität werden, es wird (wieder) viele Wendehälse geben, keiner wird die Schuld tragen wollen.

Ich bin überzeugt, Merkel weiss mehr - nur so kann ich ihre Inaktivität im letzten halben Jahr verstehen. "Ich habe doch nur meine Pflicht getan!"

Merkel und Lagarde werden nicht im Steinbruch arbeiten müssen, soferne sie ihre Rollen richtig fertigspielen. Merkel einfach nicht mehr, als sie muss, das Exil winkt.WE.


Neu: 2014-08-13:

[19:40] Leserzuschrift-DE zu wahren Werten:

Ich hatte mal mit meiner Freundin ein Gespräch wegen der aufgeweiteten Geldmenge, dass die Preise bei einem idealen Markt ja steigen müssten wie die Geldmenge wächst und Wachstum ja nicht so stark wachsen kann. Da war sie der Meinung, dass ja Dienstleistungen entsprechen wachsen und somit exponentielles Produktwachstum möglich ist sei.....Nach einiger Zeit hat sie mir geglaubt, und ist trotz dessen dass sie bei einer Hamburger großen Bank am Schalter sitzt mit der Realität verbunden und auch regelmäßig auf der hartgeld-Seite...Das allein hilft jedoch nicht, man muss immer und überall auf der Hut sein, ich bin nämlich vor einem Monat genau in diese Dienstleistungsfalle getappt - ich habe mir ein Buch mit echten Papierblättern schicken lassen wollen und dieses auch für 9,99 bestellt. Nach mittlerweile 4 Wochen (leider zu lange für eine Kündigung) bin ich nach googeln dahinter gekommen, dass dieses Buch gar nicht geschickt wird, sondern eine sogenannte Kindle-Version ist. Das ist also ein elektronisches Buch welches zusätzlich auch noch eine App für ca. 50 Euro benötigt....Aha, so wird also auch künstlich Nachfrage erzeugt. Den Fehler mach ich nicht noch einmal. Ein normales elektronisches Buch kostet in der Qualität maximal 2 Euro. Das ist also 500% Erhöhung bei schlechterer Qualität. Es wird Zeit, dass mal wieder echtes Hartes was man in den Händen hat wertvoll wird. Machen Sie weiter ihre Aufklärarbeit. Es hat mir allein Materiell viel gebracht, täglich seit ca. 6 Jahren Hartgeld.com zu lesen. 


Neu: 2014-08-12:

[20:00] Leserzuschrift: Schrauber:

Ist zu hoffen, dass Sie die Schrauber Beiträge archivieren, für ein "Best of Schrauber" - der Mann ist grandios.

Ja, alles wird archiviert. Wenn der Schrauber seine Zuschriften in Blöcke teilen würde, wäre er noch besser.WE.


Neu: 2014-08-11:

[13:30] Leserzuschrift-DE: Adel und der Name "Eichelburg":

Der Name "Eichelburg" klingt ja schon ein wenig nach Adel. Wenn man etwa sagen würde "von der Eichelburg" oder wenn es einen Ort mit dem Namen gibt "Walter von Eichelburg" oder sogar "Walter Prinz von Eichelburg".....

Diese Frage ist vielleicht auch für den einen oder anderen Leser interessant: Wo kommt der Name "Eichelburg" eigentlich her? Es gibt zwar in Deutschland (ich glaube in Bayern) einen Ort der "Eichelburg" heißt aber in Österreich ist der Name nicht so oft zu finden.....

Der Name Eichelburg kommt vom Kärntner Adelsgeschlecht der Aichelburgs. Durch einen behördlichen Schreibfehler wurde der Name einmal in Eichelburg abgeändert. Mein letzter bekannter Vorfahr mit Aichelburg war ein Freiherr von Aichelburg. Diesen Titel hole ich mir zurück, wenn es soweit ist. Der Stammbaum ist nachgewiesen. Eine Aichelburg gibt es auch in Kärnten beim Ossiachersee (einfach in Google Maps nach Eichelburgweg suchen).WE.

[14:06] Leser-Kommentar-DE zu "Eichelburg":

wenn Sie Recht haben dann müßte der verlinkte Artikel zum Namen aber geändert werden und zwar dahingegend dass es durch den Behördenfehler jetzt Nachfahren gibt die Eichelburg heißen, also bei denen aus dem "A" ein "E" geworden ist.... Denn dann wären ja alle die jetzt Eichelburg heißen evtl. direkte Nachfahren der Aichelburgs.

[16:00] Ja, das sind direkte Nachfahren, aber alle noch lebenden Eichelburgs wurden von mir wegen Erbschleicherei enterbt.WE.

[14:16] Der Jurist dazu:

Im Wiki-Artikel ist das Aichelburg-Wappen abgebildet. Das viele Gold im Wappen passt ja vortrefflich. Aber warum ist dort ein Neger im Wappen?

[14:35] Leser-Antwort zur Frage darüber:

Zur Leserfrage: "Aber warum ist dort ein Neger im Wappen?" Hier gibt es weitere Informationen: http://de.wikipedia.org/wiki/Mohr_%28Heraldik%29
Ein Mohr in einem Wappen war früher nicht unüblich.

[16:00] Das Wappen wird ebenso vererbt wie die Adelstitel, das kann man nicht ändern.WE.


Neu: 2014-08-10:

[09:28] Diese Leser-Zuschrift-DE nimmt Hartgeld in die Pflicht:

ich schätze Ihre Website sehr und möchte auch auf diese Informationen nicht mehr verzichten.
Gold und Silber sind selbstverständlich das einzige was den Zusammenbruch der westlichen Papiergeldwährungen überleben wird.
Natürlich kann man auch in Ländereien investieren, aber niemand von uns weiß was die anschließenden Machthaber als Dein und Mein bezeichnen werden.

Es genügen schon kleinste gesetzmäßige Änderungen, und das private Eigentum ist umgehend vernichtet.
Gold und Silber sind, aus dieser Perspektive aus betrachtet, das Einzige was wirklich überleben wird.
Die Informationen, die Sie diesbezüglich Ihren Lesern zur Verfügung stellen, sind im wahrsten Sinne des Wortes Gold wert.
Aber bitte teilen Sie Ihren Lesern ebenfalls mit, dass es beim Zusammenbruch der westlichen Währungen, zu chaotischen und anarchistischen Zuständen kommen wird.

Natürlich wird es keinen dritten Weltkrieg geben, aber Kriege auf europäischen Boden werden stattfinden.
Es werden dabei viele Menschen ihr Leben lassen, vermutlich werden die meisten die hier mitlesen, zwar Gold und Silber besitzen, aber sie werden nicht in der Lage sein damit etwas anzufangen. Das was hier leider stattfindet, hat es so in der Geschichte noch nie gegeben.
Was soll mir all das Gold und Silber nützen, wenn ich am Ende mein Leben lassen muss?
Dieses ganze Papiergeld-Währung-Abbruch-Theater, findet doch nur statt weil die Mehrheit unserer Mitmenschen nicht verstanden hat worum es hier wirklich geht.

Ich denke Sie haben die Pflicht darauf aufmerksam zu machen.
Was soll es denn nützen das wir Gold und Silber besitzen, aber unsere Mitmenschen tot am Boden liegen.
Schauen Sie sich doch die Bilder aus der Ukraine an, Mütter, Väter, Kinder und Großeltern, zerfetzt von Bomben, verbrannt und entstellt.
Wollen wir wirklich dass so etwas auch auf deutschem Boden stattfindet?
Ist es nicht vielmehr unsere Pflicht unsere Mitmenschen darauf aufmerksam zu machen?
Wir müssen Sie darüber informieren dass dieser „Resset" stattfinden muss und auch das dieser „Resset" auch stattfinden wird.
Aber es ist nicht notwendig das tausende von Menschen mit Ihrem Leben dafür bezahlen müssen.
Sie, sehr geehrter Herr Eichelburg, haben die Pflicht darüber zu informieren.
Sie haben die Zusammenhänge schon mehr als ausreichend dargestellt.

Nun informieren Sie auch bitte die Leser Ihrer Website darüber, dass es nur zu unnötigen Blutvergießen kommen wird, wenn wir nicht endlich aufwachen, unsere Stimme erheben, und uns gegen dieses Menschenverachtende-Weltregime wehren.
Wir wollen keine Kriege, weder hier noch in unseren Nachbarländern.
Wir wollen außerdem ein ehrliches, gerechtes und werthaltiges Währungssystem.
Wir wollen in Frieden mit unseren Nachbarländern leben.
Wir haben keinen Nerv mehr auf diese Fremdgesteuerte Machtelite, die meint unsere Interessen zu vertreten.

[12:30] Wir informieren ohnehin umfassend. Kriege werden nicht der grösste Killer sein, sondern der Hunger. Es ist durchaus möglich, dass 30% daran und an fehlender medizinischer Versorgung sterben werden.WE.

[10:35] Leser-Kommentar-AT zur "in-die-Pflichtnahme":

Lieber HG-Freund, sparen Sie sich die Zeit. Deutsche und Österreichische Beitragstäter aufzuklären ist sinnlos. Das habe ich Jahre lang versucht. Vorher kann man den Russen das Vodkasaufen ausreden. Verstehen Sie doch, daß unsere Situation genau durch die vorsätzliche und feige Passivität dieser verschissenen Personen erst möglich wurde und noch immer andauert.

[10:36] Weiterer Kommentar-DE dazu:

Mal klar Text lieber Leser zum Thema Aufklärung: Niemand hat die Pflicht jemand anderen auf zu klären. Auch unser Walter hat keine Pflicht es zu tun aber wir sind alle sehr dankbar das er es tut. Ich lese seit Anfang 2007 reglmäßig bei Hartgeld mit und ich bin Cheffe für die vielen sehr wertvollen Informationen unglaublich dankbar den er hat mit seinen Infos nicht nur mir sondern vielen anderen Menschen die ebenfalls hier mit lesen den Arsch gerettet.
Lieber Leser das was Sie hier schreiben sind Selbstverständlichkeiten und damit überzeugen Sie die vielen Schafen nicht im Ansatz. Wir alle hier haben mit Sicherheit
versucht unseren Freundeskreis/die Familie und Menschen den wir keine bitteren Erfahrungen wünschen auf zu klären und ihnen die Infos zu geben was auf uns zu kommt.

Das Ergebnis ist immer das gleiche : Unglauben, ..kann ich mir nicht vorstellen ... bla bla bla usw. usw......Es ist völlig sinnlos dort den Missionar zu spielen, zusätzlich kommt noch etwas sehr gefährliches dazu. Wenn es dann endlich knallt und die derzeitige Wertewelt unter geht was glauben Sie den, an wen werden die sich erinnern wenn die nichts mehr zu fressen haben na .... geschnallt ....???!!
Erst kommt das Fressen und dann die Moral.
Mit persönlich geht dieses Oberlehrer-Kluggescheisse absolut auf den Sack, hören Sie mit dem Gutmenschengeseier auf, bereiten Sie sich vor (wie schon seit Jahren empfohlen) und wenn Sie so ein wertvoller Mensch sind bunkern Sie gerne noch ein paar Tonnen Vorräte für Ihre schafigen Nachbarn nur sehr wahrscheinlich sind Sie auch ohne Kriegsereignisse schneller tot als Sie kucken können.

Es gibt übrigens in Norddeutschland nicht nur rotgrünschwarzgelbversifftes Gesindel sondern noch ein paar klar denkende und Due Dilligence tätige Menschen.

[12:30] Man kann Schafe nicht retten, denn sie wollen nicht hören.WE.

[16:13] weiteres Leserkommentar-DE zur Zuschrift von 09:28 "Wir wollen keine Kriege, weder hier noch in unseren Nachbarländern.":

Seit Tausenden Jahren Menschheitsgeschichte haben es die Menschen noch nie geschafft Frieden zu halten, weder auf Doerfern noch in der Familien, noch im Grossen.

Bei der besten Gelegenheit haut man sich gegenseitig in die Pfanne. Das geht ueber Denunziationen bis Mord und Todschlag. Mir kann Niemand erzaehlen, dass der Mensch als Friedensengel geschaffen ist.
Wenn es die Menschen nichteinmal schaffen in den kleinsten Dorfgemeinschaften dauerhaft Frieden zu halten und sich nicht gegenseitig reinzureiten, dann ist dass Friedenhalten im Grossen reinste Utopie.

Hartgeld kann nichts fuer die Unvollkommenheit der Menschen. Hartgeld kann auch nicht das grosse Sterben verhindern. Es gab schon immer Genozide, Hungerkatastrophen und daran wird auch hartgeld nichts aendern koennen.

Der Mensch ist und bleibt ein Raubtier und die Zivilisation ist nur eine fragile Schicht, etwas was verhindert, dass wir uns voellig ausrotten, jederzeit kann diese duenne Schicht zerbrechen. Urtriebe kommen dann hervor und da ist es egal zu welcher Schicht man gehoert.

Leben und leben lassen hat die Menschheit noch nie geschafft. Ausserdem gibt es 7 Millarden Menschen auf Erden, soviel wie noch nie und die meisten Menschen in Gebieten, die ohne Hilfsleistungen nicht existieren koennen, da es das Land nicht hergibt.

Es werden Milliarden Menschen demnaechst sterben, durch Hunger und Buergerkriege ,das werden wir nicht verhindern koennen und hartgeld ist nicht Gott und selbst Gott wird das nicht verhindern. Jesus -was hat er erreicht? Es schaut auf Erden noch schlimmer aus, nachdem Jesus gegangen ist , dazu die Vergiftung des Planeten.

Hartgeld hilft nur, dass sich Menschen, wenn sie denn wollen, vorbereiten koennen, auch mental ,was die Ueberlebenschancen steigert ,jedoch noch lange keine Garantie ist, dennoch hilfreicher als diese alten Floskeln, "Wir wollen doch alle nur Frieden", die sich schon lange als Luege herrausgestellt haben.

Hartgeld ist nicht das Allheilmittel für alles. Aber das Allheilmittel gegen staatliche Informationspolitik und Wahrheitsverdrehung! TB

[16:35] Weiterer Leserkommentar-DE dazu:

Muss meinen Senf mal aus D-Land dazugeben.
In Österreich scheint´s a bisserl liberaler zu zugehen. Denn in der BRD wäre er aus meiner Sicht mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit schon vom Verfassungsschutz unter die Lupe genommen worden. Auch in Östrereich sind wir ohnehin am Radar! Da wäre zumindest ein Gespräch fällig gewesen. Auch gewisse Schwierigkeiten wären denkbar. Der Walter lehnt sich m. E. schon ziemlich weit aus dem Fenster. Viele hätten schon bei halber Drehzahl die Hosen voll und der Rest traut sich gar nicht. Das ist auch ein Grund für die Probleme. Also auch mal selber aktiv werden!

[17:15] Ja, man kann sich ordentlich aus dem Fenster lehnen, wenn man das grüne Licht von jenen hat, die wirklich zählen. Man muss aber die üblichen Regeln einhalten, etwa nichts mit Nazi-Sachen anfangen oder nicht bestimmte Politiker wüst persönlich beschimpfen. Aber man kann ruhig den Austausch der Politiker-Kaste fordern.WE.


Neu: 2014-08-09:

[9:30] Leserzuschrift zu Artikel Die Entfernung der politischen Klasse:

Vielen Dank für Ihren neuen Bericht "Die Entfernung der politischen Klasse". Ich habe mich sehr gefreut das meine aus der Schweiz zugeschickten Links einen Platz gefunden haben.
Ich habe mir erlaubt Ihren Bericht einigen unserer Schweizer Nationalrats Politikern zuzustellen. Den einen wirds gefallen (SVP) den andern (Linken) wohl weniger...

Die meisten Adressaten werden es als Spinnerei abtun, einigen wird das Grauen kommen. Ich weiss nicht, was für die Schweiz geplant ist, aber die Diskreditierung der dortigen politischen Klasse läuft genauso, wie überall. Also wird sie zumindest grossteils entfernt werden.WE.

PS: es hat mehrere Zuschriften gegeben, wie das sei Spinnerei. Ist es aber nicht. Ich weiss noch einiges mehr aus diesen Kreisen, kann aber nicht alles schreiben. Die Zukunft für nach dem Crash ist bereits geplant.

[10:30] Der Jurist: Spinnerei?

Man sollte gar nicht glauben, wie die Drehbuch-Kampagne "Weg mit der Kleptokratie" bereits in den Köpfen der Menschen angekommen ist.
Folgendes Schlüsselerlebnis hatte ich vor ein paar Tagen:
Ich war mit einer Gruppe (Gäste aus dem In- und Ausland, völlig bunter Haufen) in St. Wolfgang/ Salzkammergut. Dort dauert es naturgemäß nicht lange, dass über die Kaiserzeit gesprochen wird. Allseits Bewunderung, was in dieser Zeit alles geschaffen wurde, architektonisch, technisch usw.

Ich habe dann folgende Fakten in die Diskussion geworfen: In meiner demokratischen "Freiheit" leide ich unter einer realen, persönlichen Steuerbelastung von etwa 80%. In "Kaiserzeiten" war die Steuerquote bei etwa 4%. Auf meine hochgelobte Demokratie würde ich also scheißen.

In Erwartung eines Shitstorms blieb mir bei den Reaktionen die Spucke weg: Unisono ertönte der Wunsch nach Beseitigung der Sozialistenkleptokratie durch Abschaffung des gleichen Wahlrechtes; zwei Damen (Universitätsprofessorinnen!) sagten gleich, dass ihnen eine Monarchie als die zielführendere Staatsform erscheint.

Conclusio: Drehbuch und Vorbereitung wirken bereits. Die Schalter in den Köpfen vieler Menschen sind umgelegt.

Interessant: sogar Professorinnen haben schon genug von diesem Staat, die sind normalerweise besonders staatsgläubig. Der Jurist kann inzwischen einmal an einem Parteien-Verbotsgesetz basteln, wie es in einer absolutistischen Monarchie sicher kommen wird.WE.

[12:37] Cheffe, darf ich etwas vorschlagen? Sollten nicht wenigstens wir auf Hartgeld anstatt Professorinnen, Frauen die Professor sind, sagen? TB 

[11:30] Leserkommentar: Zu der Spinnerei ein weiterer Gedanke:

Ich kann aus eigener Erfahrung sprechen. Mir erging es bis vor ein paar Jahren ähnlich und konnte / wollte es nicht glauben, wie die Dinge in Wirklichkeit ablaufen. 9/11 war für mich anfänglich ein Terrorangriff von Bin Ladens Al-Kaida. Doch bereits damals war mir einige Dinge aufgefallen die so wie sie uns von den MSM offeriert wurden, so nicht stimmen konnten. Also fing ich dann an diese zu hinterfragen. Nachdem ich mich über viele Wochen und Monate mit den wahren Hintergründen befasst habe, wurde ich geläutert und bekam die Augen für die Wahrheit geöffnet. Natürlich war das zuerst ein Schock, da es über all meine menschliche Vernunft hinweg ging. So geht es vielen, daher wollen sie die Wahrheit nicht annehmen, dass es ihre Vorstellungskraft übersteigt, das die Wirtschafft und Regierungen mehr als nur über Tote gehen.

Seit dem versuche ich auch andere für die unverfälschten Wahrheiten neugierig zu machen. Werde zwar als Verschwörung Theoretiker betitelt und als jemand der sich "nicht in das System eingliedern will", das ist mir egal. Ich kämpfe für die Wahrheit, Freiheit und die Gerechtigkeit.

Einige wenige mit denen ich gesprochen habe, auch dank der hervorragenden Aufklärungsarbeiten und Berichte von Team Hartgeld.com, wo ich immer darauf verweise, sind inzwischen offen für das Tatsächliche. Von zweien weiß ich, dass sie dann auch auf meine Empfehlungen hin, die ich ebenfalls von Ihrer Seite sehr gerne weiter gebe, in EM gegangen. Zwar nicht viel, aber immer hin ein Anfang.

Daher an dieser Stelle ein Dankeschön für Ihre ausgezeichneten Arbeiten und das ganze HG-Team.

Wie heiß es in einem Spruch: "Erfolg und Glück liegt auf der Seite der Narren" und ohne solche Menschen wie Sie, würde es gar keine Hoffnung mehr geben. Demnach liegt der Erfolg und das Glück auf Ihrer Seite und auf denen, die Ihre Worte hören verstehen und danach richtig handeln.

Mit 9/11 hat man bewusst den starken, allmächtigen Staat gezüchtet. Inzwischen hängt dessen Arroganz und Steuersucht den Leuten zum Hals heraus. Clever, was? Die Politiker merken nicht, wie man sie instrumentalisiert hat.WE.

[11:30] Leserkommentar-DE: was in Deutschland kommt:

Vielen Dank und ein großes Lob! In Ihrem Bericht haben sie die Aussichten für Deutschland offen gelassen. Ihre Andeutung deckt sich aber mit meinen Informationen und meiner Wahrnehmung. Wenn ich die Zeichen der Zeit richtig deute, wird es auf die Monarchien des Deutschen Kaiserreichs (1871 und 1918) hinauslaufen.

In einigen Insider-Infos war die Rede davon, dass in DE "regionale Fürstentümer" entstehen sollen. Wenn man sich aber ansieht, wie DE derzeit die Seiten in Richtung Russland wechselt, ist durchaus auch ein monarchistischer Zentralstaat möglich. Die Infos sind leider zu spärlich.WE.

[17:20] Leserkommentar-DE: warum es nicht erkannt wird:

Hallo hierzu vielleicht noch eine kleine Anmerkung die verstehen hilft warum es zu manchen Themen einfach so viele Schafe gibt die die Wahrheit nicht sehen können / wollen :

( Es Hatte ein Leser weiter oben bemerkt ) wie grausam und brutal die Regierungen sein können wenn es um vorgetäuschte Attentate und Operationen geht - Mann kann man aus der Psychologie herraus erklären !!! :

Es ist Fakt und wissenschaftlich bewiesen ! das die ca. 5% schlimmstmöglichen Grausamkeiten Greultaten schlichtweg von unserer Psyche als abwehrschutz abgelehnt werden "! Das kann nicht sein !" sagt uns unser Hirn . Die Eliten nutzen genau diesen infamen Psychologischen Trick und sind noch extra dreimal gandenlosen und Brutal als ohne hin nötig ! Drum halte ich auch Herrn Eichelburgs Thesen mit einem Nuklearen Anschlag für nicht von der Hand zu weisen ! Jeder kennt auch diesen Effekt wenn die Großeltern etwas aus Weltkrieg 2 erzählen unterbewusst denkt man immer noch und trotzdem die eigen Großeltern es brichten : " das kann doch nicht sein wie ist das nur möglich gewesen " . Letztlich hilft hier dann aber natürlich der Personelle Bezug durch die Familie die Wahrheit zu akzeptieren auch wenn sie grausam ist ... !

Die Schafherde ist teilweise also nicht einfach nur dumm es steckt dahinter gezielte Psychlogische Kriegsführung ! Herr Eichelburg hat uns ja schon mehrfach auf gezeicht das diesen ebenso auf anderen Gebieten wie dem "geistigen Goldverbot" der Fall ist

Ja, solche Transformationen sind einfach "zu gross", wie 9/11.WE.

[17:30] Leserkommentar-DE: zu was in Deutschland kommt:

Was in Deutschland kommt, ist in diesem Buch beschrieben https://archive.org/details/DesKaisersNeueKrone_809

Zum Kaiser gekrönt werden soll Prinz Georg Friedrich von Preußen .
Die Kaiserhochzeit gab es ja schon 2011: https://www.youtube.com/watch?v=_wGhGmJoVEA

 Könnte schon sein, dass der wieder Kaiser wird.WE.

[18:00] Leserkommentar: Frage zu den künftigen Monarchien / Rothschild:

Wenn wieder flächendeckend Monarchien eingesetzt werden sollen, frage ich mich, wie man dem Problem begegnet, das uns einst in den ganzen Schlamassel geführt hat. Der Aufstieg Rothschilds wurde über die Finanzierung der damaligen Königshäuser organisiert. Der alte Rothschild (Amshel Mayer) sinngemäß: "Es interessiert mich nicht, welche Marionette auf den Thron Englands gesetzt wird und ob sie über ein Weltreich herrscht, in dem die Sonne nie untergeht. Wer die britische Geldmenge kontrolliert, steuert das britische Imperium - und ich kontrolliere die britische Geldmenge." Rothschild wird sich heute massiv mit Gold eingedeckt haben und damit über das Geld der Zukunft verfügen. Wieso sollte sich aber deren grundsätzliche Agenda geändert haben? Sie "spielen" weiter, nur dieses Mal mit einer anderen Verrechnungseinheit.

Rothschild steckt sicher führend hinter den kommenden Transformationen, aber nicht alleine. Ich weiss von einigen Milliardären, die sich massiv mit Gold eingedeckt haben. Die neuen Herrscher brauchen Gold für das Volk, diese Finanziers haben es.WE.

[18:30] Der Jurist: Zur Leserfrage um 18:00:

Dynastien, wie die Rothschild, aber auch Adelige denken nicht in Pfützen. Sie denken ozeanisch.
Die Leute haben vor etwa 20 Jahren erkannt, dass das sozialistische Jahrhundert "fertig hat". Das wird ja jetzt sehr deutlich an völlig überschuldeten Staaten, die nicht mehr funktionieren. Siehe bröckelnde Rechtsstaatlichkeit, Korruption, usw.

Wenn man dies einfach weiterlaufen lässt, dann endet es in einem handfesten Welt- oder Atomkrieg. (Ja, die Politiker sind so blöd, dort hineinzulaufen.)
Auf "Atom" hat selbst ein Rothschild keine besondere Lust.
Daher: Das bisherige System muss abgebrochen werden, sonst endet es desaströs. Es muss auch ersetzt werden, sonst hätte es keinen Sinn. Der Ansatzpunkt, wenn man keinen Weltkrieg will, kann eben nur das Finanzsystem sein. Um "danach" nicht wieder die gleichen Fehler sofort wieder zu wiederholen, empfiehlt sich ein Goldstandard.

Die wollen nicht nur keinen Atomkrieg, sie wollen die Transformation selbst kontrollieren. Auch wenn es für Aussenstehende wild und chaotisch aussieht.WE.


Neu: 2014-08-08:

[20:15] Der Indianer zum Artikel Die Entfernung der politischen Klasse

Sie kennen teilweise meine Bedenken gegen diese These in dem Ausmaß. Gänzlich ausschließen kann ich sie trotzdem nicht. Was ich aber aber nicht kann, ist das weiterverbreiten. Mein Umfeld würde mich hier schlicht für verrückt erklären. Und der Preis ist mir zu hoch. Frei nach dem Motto, wenn Du wo reingehst, solltest Du auch wissen wie Du wieder raus kommst.

Ja, Otto Normalmensch kann es sich nicht vorstellen, trotzdem wird er genau nach dem rufen, wenn der Crash kommt. Dafür wurde er mit der Diskreditierung der Politik vorbereitet.

Diese Infomationen von den "verborgenen Eliten" bekomme ich sicher nicht zufällig. Es ist für eine relativ kleine Leserschaft bestimmt, die weiss, dass das derzeitige Finanzsystem nicht mehr lange hält. Wie auch im Pirincci-Buch das zukünftige sozial- und wirtschaftspolitische Programm steht. Grob gesagt: die, die sich gerettet haben, sollen ungefähr wissen, was kommt.WE.

PS: Hartgeld.com hat das "grüne Licht", wird nicht behindert, sondern gefördert.


Neu: 2014-07-31:

[9:50] Leserzuschrift-DE: Kompliment für Ihre Aufklärungsarbeit:

Sie haben schon viele Komplimente für Ihre Seite bekommen, trotzdem bedanke ich mich heute auch nochmal ausdrücklich dafür.

Als ich anfing, Hartgeld zu lesen (in 2010) habe ich den Sinn von Edelmetallen als Rettungsboot für die kommenden finanziellen Verwerfungen sofort verinnerlicht, manches andere aber auch für übertrieben gehalten.
Insbesondere Ihre Kritik an den Mainstream Medien erschien mir überzogen. Das hat sich im Laufe der Jahre geändert, und zwar gründlich. Und trotzdem bin ich gegenwärtig nochmal aufs Neue erschüttert über die Berichte in der Presse zur Ukraine-Krise. Dass in früher mal seriösen Medien wie FAZ, Spiegel oder ZEIT derart dreist gelogen wird, dass derart ungebremst Propaganda wie anno 1914 betrieben wird, macht mich regelrecht sprachlos. Sie nennen diese angeblichen Journalisten seit langem "Systemhuren". Ich habe mich ehrlich gesagt lange an dem Begriff gestört, jetzt frage ich mich höchstens noch, ob er angesichts dieser Hetzereien nicht zu milde gewählt ist.

Den klassischen Journalismus der Bundesrepublik (unabhängig, analytisch und auch mal investigativ) gibt es offenbar nicht mehr. Objektive Berichterstattung und kluge Schlussfolgerungen findet man nur noch im Internet auf Seiten wie Ihrer. Und interessanterweise erfährt man im Fernsehen politische Wahrheiten nur noch in Kabarett-Sendungen wie der Anstalt oder bei Volker Pispers. Da ist es wie im Mittelalter: die Wahrheit und Kritik am König darf nur der Hofnarr mal aussprechen.

Gut, dass es Hartgeld.com gibt! Ich wünsche Ihnen weiter viel Erfolg und dass möglichst viele Menschen die Wahrheit erkennen. Einen Hoffnungsschimmer sehe ich in den Kommentarbereichen der großen Zeitungen im Internet. Über 90% der dortigen Foristen benutzen offenbar auch das eigene Gehirn zum denken.

Vielen Dank!


Neu: 2014-07-26:

[10:30] Leserzuschrift-AT: DANK AN DIE REDAKTION!!!

Die Geldnachdrucker versuchen schon seit längerer Zeit ebenso verzweifelt wie vergeblich aus deren SELBSTVERURSACHTEN Bredouille heraus zu manövrieren. Als "Lösung" (= bestenfalls Verzögerung) sehen diese ihr Heil in der Flucht nach vorne - also in einem noch größeren "Terror"-Anschlag der Klasse "mind blowing"...

Um die Verbrechen der Vergangenheit zu vertuschen und gleichzeitig weiter an der Macht bleiben zu können, suchen sie mit immer spektakuläreren Inszenierungen die "Schuld" auf barfüßige bärtige Analphabeten abzuwälzen, die sie dann blut- und geldintensiv bekämpfen müssen... (Motto: "Wir selbst sind das ÜBEL als dessen Heilung wir uns verkaufen!")

Allerdings - je heftiger der SELBSTINSZENIERTE "Terror"-Anschlag werden soll, desto MEHR Mitwisser bedarf es, desto größer ist die Gefahr einer undichten Stelle! UND NICHTS IST FÜR EIN ATTENTAT VERHEERENDER, ALS DASS DER TERMIN AUFGEDECKT WIRD!!! (Der Schuss würde gewaltig nach hinten losgehen, und die vermeintlichen "Retterratten" würden sofort - als MASSENMÖRDER entlarvt - vom Thron getreten!)

Somit hatten wir gestern ("magic 7" gemäß Christine LAGARDE + weißen Fahnen + etlichen "Zufällen") WIEDER einen REALEN Anschlagstermin, WELCHER DURCH DIE AUFDECKERARBEIT VON AUFMERKSAMEN UND MUTIGEN INTERNETPLATTFORMEN & BLOGGERN m.E. VEREITELT WURDE!!! (Natürlich stehen unsere Medien jetzt wieder als "Verschwörungstheoretiker" am Pranger der Lächerlichkeit, da sie einmal mehr ins "Leere" geschossen haben. Aber was soll´s, wenn damit MILLIONEN Menschenleben - aus Anschlag und den darauf folgenden Rachefeldzügen - gerettet werden konnten!)

Großen Dank an die HARTGELD-REDAKTION, da Sie m.E. im Verbund mit einigen anderen kritischen Internetmedien geholfen haben, WIEDER EINEN INSZENIERTEN "TERROR"-ANSCHLAG ZU VERHINDERN!!!

SOLLEN SICH DIE "ELITEN" DOCH SELBST IN DIE LUFT JAGEN!!!

Wir hier auf Hartgeld.com haben sicher keinen Terroranschlag verhindert. Wir haben nur etwas über einen massenpsychologisch guten Tag spekuliert. Ausserdem ist dieser Plan sicher inzwischen so starr, dass nicht mehr von ihm abgewichen werden kann.WE.

[12:20] Leserkommentar-DE:
Die Zuschrift des Lesers von 10:30 in allen Ehren, aber so kann man das ganz und gar nicht sehen. Wenn man sich in Elitekreisen zu einem solchen Schritt entschlossen hat, dann scheren die einige Mitwisser, welche es IMMER gibt, in keinster Weise. Mitwisser halten von sich aus den Mund oder werden einfach bedroht. Ich glaube sogar, daß einige Leakstellen gewünscht sind – auch so kann man Zwist in der Öffentlichkeit erzeugen, was zum festen Instrumentarium gehört. Vielmehr dürften wir hier einmal mehr gezielte Desinformation gesehen haben. Desinformation zeichnet sich aber dadurch aus, daß ein großer Teil Wahrheit enthalten ist. Vielleicht wollte man nur wieder den Blick auf einen falschen Zeitpunkt lenken. Und nicht zu vergessen: Desinformation ist speziell zugeschnitten für die „Aufgeweckten", die meisten Leute nehmen das gar nicht wahr und können sich auch ein solches Ereignis nicht vorstellen. Insofern muß die Elite auch nicht befürchten, daß ihre Pläne von den alternativen Medien durchkreuzt werden. Wenn es darauf ankommt, dann wird das mit Sicherheit auch nicht geschehen.

So ist es.


Neu: 2014-07-25:

[12:50] Leserzuschrift-AT: Blick in die Zukunft:

Was koennte die 'next generation' auf HG 2.0 erwarten...?

Nach 8 Jahren Hartgeldler, sowie sicher auch nach weniger Jahren (der Rest der Systemlinge in der Masse traut sich vermutlich nicht mehr) bot einem HG immer "den etwas anderen Blick" in die Abgruende versch. Systeme der Politik, Banken, Gesellschaft bis hin zur versuchten Gehirnwäsche durch jene angefuehrten.

Mit den unsereins einzig wichtigen Kursen ging es auf und ab, die breite Masse gesellschaftlich systemgelenkt mal links mal rechts - und neu mal gruenvegan....

Es war, ist und wird sicherlich auch kuenftig als HGler immer spannend bleiben, unsere kuenftig regierenden Politiker/Fuehrer/Kaiser wie auch immer man diese Typen taufen wird, werden irgendwann wieder anfangen Fehler 'zu versuchen' und verborgen zu machen, gegen jede Logik und das jeweilige Volk zu agieren, es wird also nicht lange dauern.

Die HGler werden sie dabei beobachten und oftmaliges surfen auf der HGsite wird auf jeden Fall an der Tagesordnung stehen - fast wie eine positiv-ver/rückte abenteuerliche  Fahrt mit einen Pod-Racer - dafuer ist gesorgt!

PS: Happy new year! Vielleich beginnt ja heute Abend (MEZ) schon eine neue Zeitrechnung - mit "0".

[13:30] Das wird  dann HG 3.0, denn HG 2.0 gibt es bereits seit 2012. Wenn alle Gold haben wollen, dann wollen sie sicher auch solche Medien lesen. Die Leserzahlen werden massiv steigen und wir werden mit einem viel grösseren Team breitere Informationen bringen müssen.WE.
 

[11:55] Leserzuschrift-DE: Danksagung:

Habe Ihre Seite erst mitte 2013 durch Zufall gefunden und bin seitdem auch ein richtiger Nachrichten-Junkie. Auch wenn viele "Crash-Termine" verstrichen sind, ohne Sie hätten wir sicher viele Informationen gar nicht bekommen. Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie schwierig Prognosen sind immer mit dem Risiko, sich selber im eigenen Umfeld zu diskreditieren. Das kann wirklich fies sein. Doch lassen Sie sich nicht unterkriegen, ihre Seite ist definitiv einzigartig. Vielen, vielen Dank für die unermüdliche Arbeit und grüße nach Österreich ! Für einen Abschied halte ich es entgegen der Meinung anderer Leser aber noch für zu früh ! Ich denke eher, daß die gemeinsame Reise heute noch nicht endet.
 

[11:15] Leserzuschrift:

unabhäng davon ob heute etwas passiert oder auch nicht, möchte ich mich herzlich bei Ihnen für Ihre Arbeit bedanken.
Es ist ein beruhigendes Gefühl gut gerüstet zu sein. Nun sitze ich mit gepackter Tasche vorm Fernseher, schaue CNN und bin zur schnellen Abreise ins ländliche Refugium bereit. Ohne Sie, wäre ich soweit nie gekommen.
Für den Fall der Fälle:
Alles Gute für Sie und Ihre Lieben.
Bis demnächst im anderen Kino.
 

[10:35] Leserzuschrift-DE bzgl Hartgeld und "geballte Ladung Wissen übersichtlich arrangiert":

vielen Dank erst mal an den Bondaffen für seine schöne Darstellung dessen, was Cheffe und seine Mitstreiter erschaffen haben. Ich möchte mich ebenfalls sehr herzlich für die unermüdliche und extrem wertvolle Arbeit von WE, TB und NB bedanken. Aber nicht nur dafür, sondern auch für das geniale Konzept / Format von Hartgeld. Da ist zum einen, die sehr übersichtliche Einteilung in die Rubriken und dann kommen die Leserkommentare dazu. Hartgeld ist eine Stelle, an der enormes, aber verstreutes Wissen zusammenlaufen kann, jeder Interessierte profitiert davon und kann gleichzeitig sein eigenes Wissen einbringen. Das hat es uns allen ermöglicht, sich so gut wie möglich auf das Kommende vorzubereiten. Ich denke, Hartgeld wird nach dem Tag-X sogar noch wichtiger sein als vorher. Wir dürfen nicht vergessen, daß nach dem Zusammenbruch die gleichen Puppenspieler im Hintergrund wieder agieren werden. Es wird nur jemand anderes im Vordergrund an den Fäden tanzen. Daß die Strippenzieher ihre Pläne der totalen Kontrolle aller aufgeben halte ich für wenig wahrscheinlich. Wer weiß, ob der Sozialismus wirklich totzukriegen ist oder nur wieder Kreide frisst (siehe Roland Baaders Buch). D.h. wir müssen weiterhin die Entwicklungen sehr genau verfolgen und soweit möglich eine informierte Gegenöffentlichkeit schaffen. Und wer könnte das besser als Hartgeld.

Der Redakteur dankt fürs Lob und gibt dieses gleich an den Cheffe weiter, der ja das Mastermind der Seite ist und auch die Übersichtlichkeit und daher leichtere Abrufbarkeit von Infos so geplant hat. Gleichzeitig muß man aber den Lesern auch danken, die mit ihren Beiträge zum Gelingen der Seite stark beitragen. TB
 

[09:55] Leserzuschrift-AT:

Ich denke, es ist nun auch für mich an der Zeit, Ihnen ein herzliches Dankeschön zu sagen. Nachdem ich von einem Konsumschaf zu einer täglichen Hartgeld - Leserin mutiert bin. Auch meinem Sohn möchte ich danken, dass er mich auf Ihre Seite aufmerksam gemacht hat.  So habe ich meine Konten leergeräumt, lasse nur das Geld für die Miete, Strom, GEZ (leider), etc. auf dem Konto. Dank Ihnen habe ich keine Versicherungsverträge, Bausparverträge mehr am Laufen.
Wenn ich sehe, was unsere Volksver(rät)treter mit unseren Steuergeldern machen, wie sie es zum Fenster hinauswerfen, kann ich gar nicht sagen, was ich am Liebsten tun würde.
Ich hoffe, dass es mit HG auch nach dem Crash auf die eine oder andere Weise weitergeht.

[11:05] Leserkommentar-AT obigen Leserzuschriften:

Ja man kann beide Leserkommentare zu 100% bestaetigen.
HG muss weiterleben - auch kuenftige Leser koennen Fans werden wenn diese es schaffen unvoreingenommen und eigenständig denkend darauf zu zugehen.
Hut ab vor dem Mut und Ausdauer des HGteam - und auch vor der treuen Leserschaft (inkl. der oft perfekten wie auch aufheiternden Kommentare der 'Boodhound-Gang' wie ich sie im privaten Umfeld nenne (Juristen, Mexicaner & Co.) denn wenig ist oft haerter zu erkennen/ertragen als die Warheit zw.den Zeilen der Systempresse zu erkennen.
Also bitte alle mal froehlich weiter so und mal sehen was wir gemeinsam noch durchstehen und ueberleben werden muessen.


[08:10] Der Bondaffe zum gestrigen blauen Kommentar: "8 Jahre Hartgeld.com machen, war nicht einfach."

In diesem Satz steckt alles drin. Nämlich ein neues Presseformat, ein neues Informationsformat. Das ist hier langsam entstanden und entwickelt sich immer noch. Das ist eine neue Informationsform, auch eine neue Informationsqualität. Sie tut das was sie wirklich soll: nämlich informieren. Ich weiß natürlich dass es da Risiken gibt, was die Informationen angeht und deren Veröffentlichung. Nur ist es neu, es hat sich positiv entwickelt. Walter Eichelburg hat etwas Gandioses, Phänomenales entdeckt. Er hat es sogar in acht Jahren maßgeblich erschaffen. Auf der anderen Seite sehen wir den absoluten Niedergang der Mainstreammedien. Die haben wirklich den Slogan "freie unabhängige Presse" mit Füßen getreten, schon vergewaltigt und sich in den eigenen Niedergang geschrieben. Sie sind "unfrei und abhängig" geworden und ich wiederhole es im gern im Zeitgeist. Sie haben sich stark negativ entwickelt. Und lange Zeit haben sie es nicht einmal bemerkt und wahrhaben wollen. So stolz waren sie und haben sich für unbezwingbar gehalten. Und hier haben wir das Wichtigste. Es ist nicht das Wissen um diesen Prozess des Aufsteigens und des Niedergangs der Art der Information. Es ist die gefühlte Erkenntnis der Leser, die sich mit diesem neuen Format identfizieren und ihre Informationen herausholen. Gerade mit der Möglichkeit der Verlinkungen auf weltweite Infos und Berichte hat WE die Mainstreampresse herausgefordert. Gegen dieses Format ist die MSP machtlos. Die jetzigen MSPler wie FAZ, auch SZ sind schon im Endstadium des Zerbröselns angekommen, der SPIEGEL, 30 Jahre von mir wertgeschätzt, ist zum Hochglanzaltpapierprodukt verkommen. Informationswert "fast null". Lieber WE! Wissen sie eigenlich was sie da angerichtet haben? Sie haben begonnen die Presselandschaft zu revolutionieren. Sie habens wahrscheinlich nicht gemerkt, aber noch wichtiger, die anderen auch nicht. Hartgeld.com ist ein Presseformat der Zukunft. Es hat die Macht an sich gerissen, die die anderen einst hatten. Das habe ich verstanden und als alter Nachrichtenjunkie fühle ich mich sehr wohl bei dem Gedanken.

[13:30] Vielen Dank für alle Danksagungen.WE.


Neu: 2014-07-24:

[20:40] Leserzuschrift-AT: Danksagung IV:

Auch meinerseits ist es mal notwendig ein aufrichtiges Danke für ihre jahrelangen Informationen zu sagen.
Auch ich bin ein fast täglicher Hartgeld Leser. Andere lesen die Kronenzeitung und die Salzburger Nachrichten. Meine Informationsquelle war und ist die Hartgeldseite seit es diese gibt.
Ein guter gemeinsamer Freund brachte mich vor vielen Jahren zu dieser Adresse. Und ich habe gut getan mich auf ihren Rat zu verlassen. Damals kostete eine Unze noch € 350,- . Geschweige die vielen anderen guten Ratschläge. Auch konnte ich sehr viele Leute dazu bewegen eure Seiten anzuklicken.
Nochmals vielen, vielen Dank und alles Liebe für die Zukunft !!

Danke für Ihr Interesse.


[18:55] Leserzuschrift-DE: Danksagung III:

Zunächst möchte ich mich für eure unermüdliche Arbeit bedanken. Hartgeld ist schon seit gut einem Jahr eine meiner Favoriten-Websites; ich stieß auf sie als ich im Internet nach Informationen einer möglichen Währungsreform suchte. Anfang 2013, nach Sichtung des dritten Teils von den "Zeitgeist" Filmen, wollte mir eine der Informationen in diesem wundervollen Film einfach nicht in den Schädel: Wie kann eine Bank Geld aus dem Nichts schöpfen, heißt das etwa all mein Geld exestiert gar nicht wirklich, und schonmal gar nicht wenn ich es rasch bräuchte? Wenn dem so ist - ab auf die Bank, und nur das Nötigste zur Kontodeckung drauflassen, den Rest "unters Kopfkissen". Doch als ich weiter Bücher über das Thema las, u.a. auch von Ron Paul, Murray Rothbard und Jörg Guido Hülsmann, war ich überzeugt: Es gibt nur eine sichere Anlage; und die heißt Edelmetalle. Jene besorgte ich mir also im Laufe der Zeit und kann folglich sagen ich bin vorbereitet. Doch warnte ich auch einen gewissen Bekanntenkreis und freilich auch die Familie aber niemand wollte zuhören, und irgendetwas sagt mir, daß sie gerannt kommen werden wenn es denn dann endlich kracht. Ich habe sie ja gewarnt, aber wie immer hört(e) man nicht auf mich, was sich schon in der Vergangenheit mehrfach als Fehler herausstellte, und was freilich ein Zeichen von dieser perversen Lernresistenz ist, wovon Deutschland bekanntlich voll ist (Anderenfalls, esseidenn durch krasseste Manipulation, sind auch Wahlergebnisse nicht zu erklären!).
Nur Hohn und Spott zu ernten wenn man es doch nur gut meint, ist der scheinbar unausweichliche Lohn eines Jeden der die gewohnte Weltsicht des anderen Individuums, beziehungsweise der anderen Individuen, mit seinen Worten, Aussagen und Überlegungen zu gefährden droht. Schuld daran ist der innere Schweinehund, bestehend aus drei sich wechselseitig bedingenden Bestandteilen: Dem Normdeken, der Gewohnheit und der Bequemlichkeit.
Letzteren Absatz schlage ich als Zitat vor ;)
Ferner sei hier angemerkt, daß ich stets zuerst die Rubrik Deutschland anklicke, obgleich ich schon fast Angst habe zu lesen was für Idiotieen die Idioten vom Dienst sich nun wieder haben einfallen lassen, was im vermehrten Maße für Europa gilt. Ich schlage nebenbei gleich vor, daß sich Europa nach dem Zusammenbruch umbenennt, denn es beinhaltet sowohl die Worte Euro als auch die Abkürzung EU, und beides ist mir zutiefst verhasst; und ein jeder der kapiert was kommen wird und weiß wie es entstand, wird bzw. dürfte diesem, zugegebenermaßen zynischen Vorschlag, zustimmen... Lieben Gruß und weiter so!

Wir danken für Ihre Wertschätzung und sehen uns bald................im nächsten System! TB


[14:45] Leserzuschrift-DE: Danksagung II:

Seit ich (55J.) mitte der Achziger-Jahre meine ersten Erleuchtungen in Bezug auf Finanzen/ Lebensversicherung/Bausparvertrag hatte, wurde ich 2008  auf Ihre Seite aufmerksam und bekam durch SIE Herr Eichelburg den letzten, wohl wichtigsten Schliff für den Rest meines Lebens in Bezug auf Finanzen u.Politik. Ich und meine Partnerin haben uns soweit es geht vorbereitet und hoffen auf eine gute Zukunft.

Sechs Jahre tägl.  Hartgeld zu lesen macht süchtig . Bitte betreiben Sie diese wunderbare Seite auch nach einem Crash weiter , ich bin überzeugt, daß dies auch der Wunsch von vielen Ihren Lesern ist.

Ihnen und Ihrem Team wünsche ich alles erdenklich Gute für die Zukunft

[18:05] 8 Jahre Hartgeld.com machen, war nicht einfach. Allerdings sehe ich nach dem Tag-X meine Aufgabe im Wesentlichen als erfüllt an - möglichst vielen Menschen geholfen zu haben. Wir werden sehen, was aus Hartgeld.com werden wird. Vermutlich wird es ein breiteres Medium, das ein grösseres Team braucht.WE.
 

[12:40] Leserzuschrift-DE: Danksagung:

seid nunmehr 6 Jahren lesen wir mehrmals täglich Ihren Block. Ihre Infos haben uns geholfen uns für das Systemende vorzubereiten. Nun sieht es ja so aus, als wäre es (endlich?) soweit. Es wird sich dann zeigen, ob die Vorbereitungen ausreichend waren. Das wir aber soweit gekommen sind, haben wir nur Ihnen und Ihrer Arbeit zu verdanken.
Dafür möchten wir ein riesengroßes DANKESCHÖN sagen. Mit Hoffen und Bangen erwarten wir die nächsten Tage. Vielen Dank auch dafür, daß Sie uns morgen mit allen relevanten Infos versorgen werden.
Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien für die Zukunft viel Glück.

Gerne geschehen.


Neu: 2014-07-23:

[18:55] Leserzuschrift-DE zu einem ferialen Schlüsselerlebnis:

Wir, das sind 3 Sachsen auf Urlaub in Ostfriesland, hatten heute ein Schlüsselerlebnis. Nachdem wir uns in Leer ein Museum angeschaut hatten, gingen wir zum ortsansässigen Gold- und Silberankäufer, in der Hoffnung, das eine oder andere Stück Silber zu ergattern. Nachdem wir mit dem Inhaber einige Zeit geplaudert hatten, und wir den Eindruck bekommen haben dass der sich auskennt, haben wir gefragt, ob er die Hartgeld-Seite kennt. Sofort kam die Antwort: „Na klar.“  Wir waren absolut platt. Noch nie hatten wir das Glück mal einen Gleichgesinnten zu treffen.

Er hat uns gesagt, in seiner Stadt ist es auch wie anderswo, 2 % Käufer, 98 % Verkäufer. Aber die 2% Käufer kaufen in Summe das, was die anderen 98 % verkauft haben.  Hier ist es wohl aber so, dass immer mehr Leute aufwachen. Er meinte noch, in den Teestuben hier, wird recht viel und oft über die kommenden Ereignisse gesprochen. Es wachen hier immer mehr Leute auf. Selbst die einfache Hausfrau kommt jetzt hier mit dem Sparbuch herein (nachdem die Festanlage und das Fondsparen nur Verlust gebracht haben) und tauscht das Guthaben in Gold oder Silber um.
Und da mache noch mal einer Witze über die Ostfriesen !!! Die haben hier teilweise mehr begriffen als der Rest der Republik !!!
Wir haben extra unseren Rechner mit auf Urlaub genommen, damit wir in der heißen Phase jetzt ja nichts verpassen und im Notfall schnell  wieder nach Hause fahren können. Dank Ihrer unermüdlichen Arbeit sind wir immer Bestens informiert und den Schafen im Land, immer einen Schritt voraus. Vielen Dank an das Team für die tolle Arbeit !!!!

Übrigens: die Wortkreation: „Veganverschwulte Ökomambisten“ finde ich so gut, dass selbst meine Tochter 11 (ebenfalls gut informiert so weit das für sie gut ist) diese Wortkreation unbedingt lernen wollte.
Wir hoffen, dass noch viele Schlaf-Schafe den Ostfriesen-Weg einschlagen und endlich aufwachen.

[19:45] Der Schrauber dazu:

"Und da mache noch mal einer Witze über die Ostfriesen !!! Die haben hier teilweise mehr begriffen als der Rest der Republik !!!"
Ja, man sieht genau: Wer lächerlich gemacht wird, den sollte man sich genauer betrachten.
Die Ostfriesen scheinen mir in Nord-DE die einzig Normalen zu sein, folglich dessen die Witze über sie gemacht werden.

[20:00] Es ist schön, dass Hartgeld.com auch dort gelesen wird, wo man es nicht vermutet. Das mit den 2% EM-Käufern, die das Metall von den 98% Schafen aufkaufen, ist symtomatisch.WE.


Neu: 2014-07-22:

[16:50] Leserzuschrift-DE: HG ohne Cartoons wäre wie Suppe ohne Salz!

Das zu den Mails, die manchmal kommen und unsere Cartoons kritisieren. Ja, die Cartoons können manchmal hart sein, aber sie bringen unsere Aussagen in grafischer Form. Vielen Dank an die Cartoonisten für ihre Arbeit.WE.


Neu: 2014-07-20:

[18:38] Leserkommentar-DE zum 15. Juli, seine Zweifel und MH17:

V, WE und Mitte Juli. Ich hätte es nicht für möglich gehalten. Wieder so ein Datum wo nichts geschieht, hatte ich gedacht, und die Häme geht los und wir werden wieder einmal verlacht.
Ich hatte es wirklich nicht für möglich gehalten. Mitte Juli ist dann doch etwas geschehen, etwas ganz fürchterliches, vielleicht der Anfang vom Ende, und es wurde von Herrn Eichelburg irgendwie vohergesehen. Es war nicht die Kristallkugel. Es war das Zusammentragen von unendlich vielen Informationen, das Aussuchen und Ernst nehmen gewisser Quellen, das sich nicht Beirren lassen und seiner Intuition folgen. Das ist schon unglaublich, fast unheimlich, Hut ab.

[19:15] Ja, bei uns gibt es beste Information und gute Insider-Infos.WE.


Neu: 2014-07-17:

[19:15] Der Mexikaner: Meines Erachtens geht es los:

Sehr geehrter Herr Eichelburg,

Ich achte sehr, dass sie sich in den letzten acht Jahren quasi täglich den Arsch aufgerissen haben und ein Informationsspektrum im deutschsprachigen Raum zusammengestellt haben hinsichtlich dessen, was kommt, wie es kein Zweites gibt.

Mir haben Sie damit im Grunde genommen den Universitätsbesuch im Studiengang Wirtschaft und Finanzen erspart, denn was ich hier gelernt habe, wissen nicht mal die Professoren dort.

Ich bin der Meinung, das heutige Ereignis ist der Startschuss zum Tag X, welcher sich wohl über viele verschiedene Ereignisse erstreckt und im Tod des aktuellen Finanzsystems mündet.

Was sie an Häme in der Zeit ertragen haben, ist wirklich übermenschlich.

Warten Sie es ab, in 1-2 Jahren feiert man sie als den Messias.

Wenn die Habsburger wieder im Land sind und Mr. Mausgrau ins Fundament am Gemeindebau eingearbeitet wird. Dafúr mache ich gern nochmal eine Maurerlehre.

Es ist schon "losgegangen". Der rote Knopf für das Endspiel des Systemabbruchs dürfte bereit vor 2 Monaten gedrückt worden sein. Der heutige Abschuss von MH017 kann damit etwas zu tun haben, oder nicht. Ja, wir brauchen dann neue Eliten.WE.


Neu: 2014-07-12:

[12:30] Leserzuschrift-DE: Ihr müsstet schon längst im Knast sein....

Was mich eigentlich wundert, dass diese Seite immer noch existiert, und WE noch nicht in Haft sitzt – bei dem was HG alles loslässt.

Oder seid Ihr am Ende auch Teil des Drehbuches ???

....obwohl mir diese tägliche Lektüre fehlen würde !

So schnell wandert man als Journalist nicht in den Knast. Besonders dann, wenn man auf bestimmte juristische Fallen aufpasst. So wurde etwa vor einigen Tagen ein Cartoon nicht gebracht, weil Klagen (nicht Knast) möglich gewesen wären (schiessen durfte man schon darauf). Möglicherweise bekommen wir wie V auch Insider-Infos, um sie an bestimmte Kreise zu verbreiten.WE.

[17:15] Leserkommentar dazu:

Jedem sollte klar sein, das auch HARTGELD und die damit anhängigen Edelmetallbesitzer Ihren Platz im neuen System einnehmen werden.

Obwohl wir da eher unabsichtlich in das neue System reinrutschen, ergibt sich für uns automatisch eine gewisse Funktion im neuen System welche, auch dringend benötigt wird. Denn wir sind die Investoren der Zukunft. Diese Funktion ist auch sicherlich gewollt, denn sonst gäbe es schon keine Edelmetalle zu kaufen. Und auch Minenaktien auf deren Gewinne jeder wieder 25% abdrücken muss, wären dann für uns nicht erhältlich.
Der Staat wird auch in Zukunft von uns Profitieren.

Hartgeld bedient also eine Gruppe an Lesern, welche unterhalb und ausserhalb den Reichen Menschen operiert und nicht "DIREKT" den Zugriff auf INSIDER informationen hat.
Diese Insider Infos versuchen wir zumindest ansatzweise über Hartgeld zu bekommen, weswegen die Mitarbeit aller Leser sehr wichtig ist.

Somit wird für uns eine besondere Situation geschaffen, wir können ansatzweise von Insider Informationen Profitieren und unser Investment danach auslegen.

Einige Hartgelder werden mehr oder weniger ihren Lebensstandard damit erhalten können , andere werden es zu beachtlichem Vermögen schaffen.
Es gibt also keinen Grund das HARTGELD in irgendeiner Form angegriffen wird, da es nur seine Funktion erfüllt, einen neuen vielleicht gehobenen Mittelstand zwischen Otto Normal Schlucker und Superreichen aufzubauen und der Mittelstand ist bekanntlich das Rückgrat der Gesellschaft.

Möglicherweise ist es das, warum wir Insider-Infos bekommen. Otto Normalschaf liest hier ohnehin nicht und versteht es auch nicht, kann sich ein solches Szenario auch gar nicht vorstellen.WE.

[18:00] Der Mexikaner: warum sie etwas rauslassen:

Die verborgenen Eliten haben längst begriffen, dass es in Europa in der halbwegs aufgewachten Minderheit ausserhalb des deutschsprachigen Raums einfach nicht genug EM-Besitzer gibt.

Folge: Das werden vermutlich alles massivste Feudalgesellschaften, von Osteuropa (ohne Marken, Technologie, Produkte) gar nicht zu reden.

Europa wäre komplett verloren ohne den deutschsprachigen Raum, die Achse DE-RU-CN pasee.

Daher wird vermutlich hier ein wenig „Wahrheit" zugelassen bzw. gezielt eingeschleust, damit die nicht-Schlafschafe halbwegs wissen, was kommt.

Es sind wahrscheinlich in Summe im deutschen Sprachraum nicht mal 150.000, die wissen was läuft und gut vorbereitet sind, gleichzeitig aber keine „Insider" darstellen.

Es gibt ungefähr 150'000 Leser von Hartgeld.com, grossteils in Deutschland. Und nicht vergessen: man wird neue Eliten auf allen Ebenen brauchen, die anders denken.

[18:30] Leserkommentar:
Ich bin nicht lange genug dabei um alles zu verstehen, aber hartgeld.com ist schon lange keine Infoseite mehr für mich, sondern eine Bildungseinrichtung.


Neu: 2014-07-09:

[08:58] Leser-Zuschrift-AT zum Eichelburg-Listing auf google:

Da hat wohl der Google-Filter versagt – oder auch nicht? Auf jeden Fall war heute am Morgen der in MMnews publizierte Eichelburg-Artikel "Der Systemcrash wird 'mind blowing'" gelistet (siehe beigelegtes Bildschrimfoto). Man kann sich nur wundern ...

times change


Neu: 2014-07-08:

[21:26] Leserzuschrift-DE beschreibt die Morgendämmerung über der Schafsherde:

ES GESCHEHEN NOCH ZEICHEN UND WUNDER. Da hockt man nichtsahnend mit dem Notebook auf dem Schoß auf der Couch. Die (schon leicht angepichelten) Kollegen im Fußballfieber sitzen gegenüber. Da fängt plötzlich unser konservatives Oberschäfchen an von Investment in physischem Silber zu sprechen. Musste vor lauter Schreck den Laptop erstmal wegstellen und habe einfach nur zugehört... gar nicht so dumm was der da plötzlich redet dacht ich mir. Sämtliche Kollegen haben ihren Senf dazu gegeben - leider alle noch im Määhh-Modus. Als ich dann nach einer Weile hitziger Diskussion (ohne Kommentare von mir) gefragt habe wie er denn zu seinem plötzlichen Sinneswandel kommt, meinte er, er hätte eine Seite im Internet gefunden die auch für ihn stichhaltige Beweise liefert, dass bal etwas großes passieren wird.

Das gesicht als ich den Laptop umgedreht habe und besagtes Ex-Schäfchen das HARTGELD Logo gesehn hat hättet ihr sehen sollen! Er sitzt noch neben mir, aber wenn mein Beitrag hochgeladen wird sieht er es sicher morgen. Offensichtlich stöbert er hier schon ein paar Tgae. Sorry Kollege für das "Schäfchen", aber die Story ist zu gut um sie für mich zu behalten.

Wir heißen gerne die frisch Aufgewachten herzlich willkommen! Besser spät denn nie! Liebe Grüße in den südbadischen Raum! TB


Neu: 2014-06-22:

[16:10] Leserzuschrift-DE:

Seit ca. Einem Jahr bin ich Hartgeld süchtig. Die ist aber gegenüber anderen Suchten eine sehr dienliche. Es ist erstaunlich wie sich die Dinge aus dem nichts so darstellen wie es bei Hartgeld im groben beschrieben wurde. Ich in Hartgeld sehr dankbar alle Informationen zu det Thematik zu clustern und den Schäh zu filtern. Ich schäme mich schon fast von all diesem zu kostenlos zu partipizieren. Nun eine einfache Idee: Jedem dem es gleich geht und der EM physisch besitzt könnte doch eine Unze nach Wien senden. Am besten Philharmoniker. Hartgeld könnte eine Liste oder Karte erstellen aus welchen Städten die Münzen kämmen. So ware eine Übersicht der Hartgeld Gemeinde vorhanden. Bitte um Meinungen der Gemeinde hierzu: Liebe grüße aus Süddeutschland


Neu: 2014-06-21:

[9:45] Leserzuschrift zum MMnews-Arikel: Systemcrash im Juli 2014? von WE

So manche Kommentatoren sehen Sie mal wieder schon in oder zumindest am Rand der Psychiatrie........

Bei "mmnews" ist es sehr schwer die brauchbaren Leserkommentare zu Artikeln zu finden weil man die anderen kaum ertragen kann!

Ja, das stimmt. Daher sehe ich mir die Leserkommentare zu den eigenen Artikeln nur selten an und deshalb erlauben wir hier keine direkten Leserkommentare. Der Unsinn, der auch so in die Redaktion hereinkommt, ist enorm.WE.

[10:45] Leserkommentar-DE:
Die Kommentarfunktion in mmnews ist völlig unbrauchbar geworden. Seriöse Diskussion findet dort nicht mehr statt. Ich selbst habe das Kommentieren und diskutieren dort (schon lange) aufgegeben, weil zu oft Kommentare von mir nicht erschienen, die zwar möglicherweise scharf formuliert waren, sich aber mit dem Thema auseinandersetzten und mit denen ich mir Mühe gab. Daneben wurde jedem Depp, Viagratroll oder Casinotroll Freiheiten zu dem grössten Müllhaufen an Spam im gesamten Internet gegeben. Welches Ziel damit bei mmnews erreicht werden soll kann ich mir nicht vorstellen. Ein gutes kann es wohl nicht sein.
Eigentlich schade, denn es rückt auch die Artikel in ein etwa zwielichtiges Licht.

Michael Mross beschäftigt "Löscher", aber die löschen zu wenig.


Neu: 2014-06-20:

[18:50] Leserkommentar über die blauen Kommentare:

Ich liebe mittlerweile die blauen Kommentare von Herrn Thomas Bachmeier. Sie sprechen in der Sprache die mir aus dem Herzen kommt. Vielen Dank und allseits gute Informationen für alle!!!!!


Neu: 2014-06-19:

[19:28] Der Silberfuchs gratuliert:

Herzlichen Glückwunsch zu 222.222.222 Zugriffen auf hartgeld! Danke, dass Sie auch am Wochenende für uns da sind. Mögen die nächsten 111 Millionen Zugriffe innerhalb eines Jahres kommen, (die Ereignisse um den Tag X werden das wahrscheinlich machen).

Die Redaktion dankt. Wetten, was vorher kommt 666.666.666 oder das Systemende werden gerne angenommen! TB

[19:35] weiteres Leserkommentar-DE zur 6mal2er Marke:

34

Gratulation zu der Zahl , fast hätte ich die Schnapszahl erwischt , aber es geht einfach sauschnell hier zu. Bitte weiter so , und gesund bleiben , nicht dass noch so billige Bettelaufrufe wie von E.... im G....... erscheinen.


Neu: 2014-06-17:

[11:58] Der Jurist zur Position von Hartgeld im www:

Das ef-Magazin hat eine interessante Statistik (Alexa-Ranking) veröffentlicht:
http://ef-magazin.de/2014/06/17/5442-in-eigener-sache-eigentuemlich-frei-vor-cicero-und-achgut

Hartgeld.com liegt seit Jahren im Spitzenfeld. Die Tendenz ist solid steigend. Gratulation & Herzlichen Glückwunsch! Und Vielen Dank für die ausgezeichnete Arbeit.

Vielen Dank, es ist harte Arbeit. Interessant an der Liste ist, dass ausser Kopp nur die grossen Medien vor uns liegen.WE.


Neu: 2014-06-13:

[11:00] Leserzuschrift-DE zu WEs Marktkommentaren:

Wenn man die Aufsätze von Herrn Eichelburg in MMNews und dann noch die Kommentare dazu liest muss man sich schon wundern. Warum lesen manche diese Arbeiten und kommentieren derart negativ. Da sollte man sich doch lieber die Zeit sparen und schnell noch Aktien kaufen solange man für über DAX 10000 noch was bekommt, oder schnell eine Immo zum Top preis, oder schnell noch in Lebensversicherungen, ist gerade ein Geheimtipp..., Ach so die haben gar keine Kohle, na dann, manchmal schreit auch der Neid aus einem heraus.
Danke Hartgeld und beste Grüße

Diese Kommentare sind meist der grösste Unsinn, daher gehen hier alle Leserkommentare über die Redaktion.WE.
 

[8:45] Der Bondaffe: Nochmals Dank an sie beide, dass sie das alles machen.

Schon allein was ich über "gelebte Manipulation und Massenpsychologie" gerade in den letzten Monaten gelernt habe sprengt jeden Rahmen. Die Idee eines Planes zur Systemauflösung hätte ich nie in Betracht gezogen, habe aber erkannt, dass dem so ist. Und da läuft noch viel mehr. Es ist eine aufregende Welt, aber auch eine sehr gefährliche. Hier bei uns noch nicht so, aber vieles wird sich verändern. Diese Gesellschaft hat sich an einen Punkt hinentwickelt, der sie in dieser Form nicht mehr überlebensfähig macht. Das ist wie in meinem Aquarium, aber das ist eine andere Geschichte.
Dank auch für die Veröffentlichung meiner Zuschriften. Ich hoffe, dass es bei dem einen oder anderen Schaf doch "klick" gemacht hat und zum Lebensverständnis und mehr beigetragen hat. Und falls sie mit dem einen oder anderen Dauerkommentator auf Ihrer Seite näher in Verbindung stehen, richten Sie meinen Dank an die Herren aus.
Ich empfinde allen gegenüber großen Respekt für ihr spezielles Wissen und den Mut ihre Meinung kundzutun.

Das war jetzt genug geschwafelt.

Let the show go on until the last curtain falls.

Ja, da läuft im Hintergrund ein gigantisches Programm ab, um den "heutigen Kommunismus" (Copyright der SUV-Fahrer, dazu kommt ein eigenes Kapitel in meinem Buch) umfassend für Jahrzehnte auszurotten.WE.

[11:00] Der Journalist:
Ich schließe mich dem Dank an – auch an den Bondaffen, der immer wieder mit einer erhellenden Binnensicht aus der Bondaffen- und Banksterwelt glänzt. Ich hoffe aber doch, mein Eindruck täuscht und es war kein Abschiedsstatement. Hey, Bondaffe, ich habe gerade auch ein ganz komisches Gefühl, aber gerade jetzt und drum müssen wir am Ball bleiben.

[11:00]  Der Mexikaner zum Bondaffen:

Es läuft im Hintergrund eine gigantische Vorbereitung zur Diskreditierung der heutigen „Werte" im Westen.

Das volle Programm kommt: Anti-Homo, Anti-Zuwanderung, Anti-Sozialstaat, Anti-Denkverbote.

Nur ganz wenige erkennen das, kennen gleichzeitig die Schieflage des Finanzsystems und können daraus ungefähr ableiten, wie es in Zukunft abläuft.

Ja, das ist eine gigantische Transformation die da kommt. Zuerst hat man alles zugespitzt, dann bricht man es ab. Hier noch eine Insider-Meldung vom letzten Sommer:

Es kommen sämtliche Schweinereien ans Tageslicht, dass die ganze Welt erbrechen (d.h. sich übergeben) wird.
Die verborgenen Eliten haben alle relevanten Informationen gesammelt, die sie brauchen, um die benutzten Politiker, gierigen und fehlgeleiteten Wirtschaftskapitäne sowie korrupten Wissenschafter allesamt zu diskreditieren.
Das ist ein vorgegebenes Drehbuch und wird sich vor aller Augen peu a peu eröffnen.
Der Kampf wird schmerzhaft und grausam sein...."

Inzwischen sieht man schon viel mehr vom Drehbuch. Der Hintergrund: die Staaten müssen drastisch reduziert werden, damit ein neuer Goldstandard funktionieren kann. Das Rad wird um 100 Jahre zurückgedreht.WE.

[14:35] Der Bondaffe zum Journalisten:

Keine Sorge lieber Journalist, ich bleibe am Ball und berichte weiter aus der Sicht der Bondaffen. Natürlich freuts mich, wenn sich die aktiven Bondaffen über meine Kommentare auf HG ärgern, macht ja auch Spass denen den Spiegel vors Gesicht zu halten und dem "normalen Volk"
deren Denk- und Arbeitsweise näher zu bringen. Die Systemparty hat gerade ihren Höhepunkt erreicht, ich habe mich aber schon länger zum Ausgang geschlichen und schaue mir das muntere Treiben noch bis zum Ende an der Fluchttür an. Dann ist Ende, schließlich sollte man wissen, man wann gehen muß. Einen meiner früheren Arbeitsplätze habe ich mittels Outsourcing Controlling selber aufgelöst, somit weiß ich auch wann man das Licht ausmacht. Das werde ich allerdings diesmal nicht tun, das regelt sich von alleine. Die vergangenen sechs Jahre seit Krisenbeginn 2008 waren sehr interessant, es stehen uns weitere höchst interessante Jahre bevor, es bleibt uns nicht anderes übrig als zu unserem Vorteil mitzumachen. Ein Vorteil ist unschlagbar. Wir können selber denken.

[15:00] Leserkommentar-DE zu HG:

Ja ich stimme dem Leser bei - die postings auf mmnews zu HGartikel darunter sind immer zum Erbrechen. Auch zu allen anderen dortigen Beitraegen.
Sei es aus Neid oder nur Dummheit, mmnews hat dadurch schon laengst eine Schar zuvor regelmaessiger Leser verloren, eine Weiterempfehlung faellt dadurch auch seit bereits 2 -3 Jahren aus. Es bleiben einzig HG und DWN. Die Redaktionsbegutachtung auf Ihrer HG site ist auch als Service hervorzuheben und wird sehr geschaetz.
Danke, bleiben Sie dabei.


Neu: 2014-06-12:

[10:45] Der Hetzer:

....... Vielen Dank für Ihre unermüdliche Arbeit, lieber Herr Bachheimer; ich bin immer noch beeindruckt, dass Sie sich aus grundlegender Überzeugung vom Bondgeschäft verabschiedet hatten, um der richtigen Sache zu dienen. Das traut sich nicht jeder, zumal das Geld immer lockt. Ich halte Sie für ein Vorbild. Auch wenn ich von manchen wirtschaftlichen Grundlagen immer noch nicht genug verstehe, überzeugt mich doch Ihre Bereitschaft, für eine Sache einzustehen (mit Ihrem vollen Namen!), die Ihnen nur wenig gesellschaftliche Reputation und wahrscheinlich ein (im Vergleich zu Ihrer früheren Tätigkeit) nur geringes Einkommen bringt. Hut ab!

Werter Hetzer auch wir müssen uns bei Ihnen bedanken für Ihre vielen Beiträge und Analysen, die allesamt den Nagel auf dem Kopf treffen. TB


Neu: 2014-06-01:

[20:07] Leser-Zuschrift-DE zu den Wochenenddiensten:

Danke für die Wochenenddienste.Eigentlich müssten sie bezahlt werden.

Und der Redakteur arbeitet, trotzdem seine Frau heute verunfallt ist und ins Spital gebracht wurde. Spenden für den fleißigen Redakteur werden vom selbigen gerne angenommen!


Neu: 2014-05-27:

[13:55] Leservorschlag-DE zum Erkennungszeichen:

wie können wir uns erkennen oder noch weiter ausbreiten
AUF JEDEN GELDSCHEIN SCHREIBEN:
www.hartgeld.com

[09:58] Leser-Kommentar-DE zum Erkennungszeichen:

Ich möchte die Stimmung über ein Erkennungszeichen ja nicht vermiesen, ABER man sollte bedenken, daß ein offenes Tragen (Anstecknadel, Autoaufkleber, Wir Karte ... pp ) auch die Neider und Verbrecher auf sich zieht! Somit ist man Zielscheibe par excellence und man sollte sich dann auch nicht wundern wenn die Bude ausgeräumt ist. evtl sogar schlimmeres!
Die Idee ist nicht schlecht, aber dann doch so wie die "verborgenen Eliten" oder die "Freimaurer".

Is sicher nix für Feiglinge! Aber der Chef und ich sind recht öffentlich mit unserer Hartgeld-Meinung (nona) und bisher haben wir nichts Negatives erlebt! TB

[08:10] weiterer Leser-Vorschlag-DE zum HG-Erkennungszeichen:

Super das dies mal zum Thema gemacht wird. Das lag mir schon lange auf dem Herzen. Anstecknadel, "HG" klein und dezent (den "Wir" erkennen es!) = wäre Ideal gerne auch in Gold + Silber, dem Anlaß entsprechend. Autoaufkleber: auch eine sehr gute Idee, da man viel im Stau steht. (Anmerkung: meine Eurosterne auf dem Nummernschild wurde durch ein "dicken Mittelfinger" ersetzt!)

Mein Vorschlag wäre noch eine Karte, wo sich jeder eintragen/anmelden kann. Denke das oft jemand ganz in der Nähe wohnt und so könnte man sich auch direkt austauschen. Ein gutes Beispiel wäre hier: http://wirkarte.de/wir-karte/ Gerade jetzt wo der Aufschlag an der Wand in unmittelbarer Nähe rückt, wäre es sehr Wichtig.

[09:55] Leser-Kommentare zum Beitrag von 10nach8:

(1) zum Eintrag von 8:10 möchte ich anmerken, daß wirkarte.de auf mich den Eindruck einer Mischung aus Sekte und Gutmenschentum macht. Da würde ich mich niemals anmelden!
Zudem: Ein öffentlich zugängliches Verzeichnis von Hartgeldbesitzern, mit Namen und Adresse, würde vor allem sowohl dem Verbrecherstaat, als auch dem nichtstaatlichen Verbrechertum Informationen liefern, wo etwas zu holen ist. Also Vorsicht, bei allem Verständnis für ein Erkennungszeichen!
Genau so ein Quatsch: Letzte Woche habe ich bei Degussa einen größeren Posten Altgeld in EM umgetauscht. Ob ich eine Tüte möchte, fragte die Dame.
Ich bekam eine dicke Papiertüte, etwa 40x25 cm groß, mit einem riesigen Logo und dem Schriftzug Degussa drauf. Die verschwand sofort im Rucksack. Hätte ich damit durch die Frankfurter Innenstadt laufen sollen? Eben! Und deshalb wird das auch mit einem HG-Leserverzeichnis wohl nix.

(2) Zum Leserkommentar: [09:55] Leser-Kommentar

Also ich habe das vom Kommentarschreiber 08:10 Uhr, so verstanden das man sich nicht bei WIR anmelden soll, sondern das es eher um ein Beispiel geht wie es "Aussehen" könnte.

Und es sind doch alle Erwachsen und können selbst abschätzen ob Sie sich eintragen wollen oder nicht. Muss ja auch nicht die Adresse rein, anbieten würde sich der ungefähre Ort und vielleicht eine mailadresse zum Kontakt aufbauen/austauschen.

Ich hatte in meiner unmittelbaren Nähe, (paradox auch ein EU-Überkleber auf dem Nummernschild!) durch ein eindeutiges Zeichen auch Jemand mit gleicher Einstellung entdeckt. Seither tauschen wir uns regelmäßig aus.

Idee Anstecker = Top

Idee Autoaufkleber = sehr gerne

Idee Karte = meine Unterstützung

[10:05] historischer Leser-Vorchlag zum Erkennungszeichen:

In der alten DDR gab es mal ein Erkennungszeichen für die, die innerlich mit dem System gekündigt hatten und 'raus wollten: Das blaue Bändchen an der Autoantenne. Sollte heissen: Ausreiseantrag gestellt. Vielleicht könnte man das als HG-Erkennungszeichen annehmen. Ist relativ unproblematisch, es steht nicht drauf, wo man sein Gold kauft und es können auch fernerstehende Symphatisanten , die innerlich unseren kranken Staaten gekündigt haben, nutzen.

[13:00] Wir danken für die vielen Ideen und werden uns überlegen, was wir machen. Jetzt beenden wir diese Diskussion.WE.

PS: das mit dem Band auf der Autoantenne geht heute nicht mehr, da es meist integrierte Antennen sind.


Neu: 2014-05-26:

[12:15] Leser-Zuschrift-DE über einen Nachmittag "unter Gleichgesinnten":

Am Wochenende hatten wir wieder einmal Wettkampf unserer Kinder auf Landesebene. Ich redete mit einem selbständigen Vater über dies und das und plötzlich bemerkte ich, dass er ähnliche (identische) Standpunkte hatte wie ich. Ich erwähnte nur einmal kurz Hardgeld ™ und er grinste und sagte, dass er die Seite auch lesen würde. Fazit: Er und seine Unternehmerkollegen sehen die aktuelle Wirtschaftslage überhaupt nicht rosig, im Gegenteil. Diese Aussage bestätigt nur wieder einmal, dass auf Hardgeld die unverfälschten Meldungen erscheinen. Und der Nachmittag wurde sehr kurzweilig! Endlich habe ich einen HGler in meinem direkten Umfeld neben meiner Frau gefunden. Ich versuche nun das auszubauen.
Grüße an alle Leser und an ... Wir sehen uns.

Die HG-Familie hat mittlerweile eine stattliche Größe erreicht. Ich werde desöfteren angesprochen, aber untereinander findet man sich nicht so leicht. Wir sollten ein Erkennungszeichen entwicklen, das man im Falle des Zusammentreffens mit einem Ähnlichdenkenden zeigen kann. Vorschläge erbeten! TB

[12:30] Der Vollstrecker mit einem Erkennungszeichen-Vorschlag:

Ich schlage vor das jeder ( wie ich auch) in der Geldbörse immer. Indem er mindestens eine ( oder mehr) 1/10 Unze "Wiener Philharmoniker" oder Äquivalent dem Gegenüber zeigt !!!!
Dann sollte alles klar sein.

Wär inhaltlich natürlich passend, aber ob jeder usnerer Familie gerne in der Öffentlichkeit mit Gold "herumwachelt"? TB

[12:40] weitere Leser-Vorschläge-DE zum Erkennungszeichen:

(1) Ich danke für Ihr stetes Bemühen Uns in diesem Sinne die Augen zu öffnen. Ich und das Team Binford Classic, die Granadafarm, Teile-TV, Motomobil
lesen Ihre Seite bereits seit vielen Jahren. Ein Vorschlag für das Erkennungszeichen der harten Zunft:
ein vergoldetes HG mit zwei Querstrichen, wie bei € ...... als Anstecknadel

(2) Ich würde vorschlagen, Hauptsache man hat irgendeine Hartgeldmünze drin um zu zeigen wo man hingehört.....reicht auch ne 1/2 Unze Silber.

(3) Einfach eine Plakette am Oberkörper "EM ist Zukunft" - Muss nur organisiert werden!

EM ist Zukunft könnte in Österreich missverstanden werden - Österreich war ja schon einmal bei der EM (als wir sie veranstaltet haben), möchte aber sooo gerne wieder! TB

(4) Wie wäre es mit einen kleinen Ansteckbutton als erkennungszeichen zu Produzieren und über das HG-Shopsystem zu vertreiben!..

hg-button

Ich dachte da eher an ein Handzeichen, das kann man nicht zu Hause vergessen und muß man auch nicht abnehmen bevor man die Papiergeldmenschen trifft! TB

[13:15] Die Idee mit dem Hartgeld-Logo als Ansteckbutton ist gut. Das könnten wir über unseren Webshop verkaufen. Weiss jemand, wer solche Buttons herstellen kann?

PS: das Logo ist markenrechtlich in ganz Europa geschützt, daher haben wir nur wir die Herstellungs- und Vertriebsrechte.WE.

[14:00] Der Silberfuchs: Eine Anstecknadel für HG.com ist eine prima Idee!

Einfach nur die zwei Großbuchstaben oder auch Kleinbuchstaben nebeneinander als Nadel und dann aus 925er/375er (Ag/Au) oder umgekehrte Metallanordnung. Ich habe hier einen Goldschmied, der würde sich über einen entsprechenden Großauftrag die Hände reiben! Da ich ihm das Material liefern würde, fällt nur die Mehrwertsteuer auf seine Arbeitsleistung an. Ich habe das mal grob überschlagen: So eine Nadel sollte deutlich unter 100 Zettelgeld kosten. Ich bitte, mal ein paar Wortmeldungen (klein oder groß schreiben, Größe, Goldlegierung oder Vergoldung?) zu zählen, dann lasse ich einen Entwurf zeichnen.

Ja, einfach 2 Buchstaben HG ist auch eine Möglichkeit. Vielen Dank für die Zusendung von Hinweisen auf Herstellern solcher Anstecker.WE.

[16:30] Dr.Cartoon: Eine tolle Idee!

Meiner Meinung nach dürfte das Symbol (ohne Schriftzug oder Buchstaben) reichen. Der Widererkennungsgrad dürfte unter regelmässigen HG-Lesern gegeben sein.

Persönlich habe ich eine HG-Visitenkarte in meiner Geldbörse. Beim bezahlen an der Kasse ist die Visitenkarte stets zu sehen.

Die Visitenkarte hat er von mir.WE.

[18:00] Leserkommentar-AT: auch Autoaufkleber:

das HG-Logo wäre auch ideal als Aufkleber fürs Auto. Das könnte man dann aufs Heckfenster vom dicken 8-Zylinder SUV kleben, damit der überholte, linksgrün-versiffte E-Mobilfahrer weiss, woher der Auspuff weht!

Wir denken auch darüber nach.WE.


Neu: 2014-05-23:

[8:45] Leserzuschrift-DE: Lob fuer die HG-Redaktion:

Es ist immer wieder erstaunlich, welche messerscharfen Analysen und Antizipazionen die HG-Redaktion fuer die (naehere) Zukunft liefert!

...noch erstaunlicher ist es dann, dass es (fast immer) auch so eintritt! Akuelles Beispiel: Diskreditierung der bisherigen PC/ Politiker und Meinungsumschwung in der Systempresse - bisher letzter Akt: Koppverlag im Speichel den "Ritterschlag" (Hinweis auf Existenz in Massenmedien) verpassen...

Gratulation, HG!!!

Der Dank gilt auch allen zuschreibenden Lesern, da so eine breitere Basis der Erkenntnis moeglich ist (schliesst auch Zitterer und Oberlehrer ein).

Danke!

Es ist gar nicht so schwierig, die Zukunft zu prognostizieren, wenn man über Kenntnisse über Wirtschaft und Wirtschaftsgeschichte verfügt, einige Insider-Infos sowie die Infos von den Lesern hat.

PS: der Speichel hat auch Hartgeld.com einmal verrissen, dann gab es Rache von der Cartoonisten - im Cartoons-archiv zu finden.WE.


Neu: 2014-05-12:

[17:30] Leserzuschrift-CH: wie Google Adsense reagiert:

Heute morgen suchte ich auf verschiedenen Internetseiten nach verschiedenen
Geigerzähler-produkten und bei einer Firma nach Wasserfiltern. Heute nachmittag
finde ich auf Ihrer Webseite Werbebanner dieser Wasserfilterfirma sowie ebenfalls
Werbebanner einer Geigerzähler-firma die ich besuchte.

Das ist ja eine Riesensauerei. Wie kommt sowas zustande?

Wenn man Produkte von Händlern anklickt, die auch auf Google werben, dann werden dabei Cookies im eigenen Browser gespeichert. Google Adsense, das auf hartgeld.com verwendet wird, kann diese Cookies lesen und zeigt so diese Produkte wieder an. Abhilfe: alle Cookies löschen.WE.
 

[12:05] Der Silberfan zur momentanen Situation und der Rolle von Hartgeld.com:

Wenn ich die Nachrichtenlage auf hartgeld in praktisch allen Rubriken lese, beschleicht mich mal wieder das Gefühl, dass von den vielen schwarzen Schwänen sich einer im Landeanflug befindet, dazu noch die Aufwärtsbewegung bei Gold und Silber runden die ganze Sache ab, denn die positive Preisentwicklung kann man gut hinter den schwarzen Schwänen versteckt halten, alles werden medial abgelenkt und beschäftigt. mal sehen wie der Tag (und die nächsten) weiter geht und gut das hartgeld.com wie gewohnt schonungslos informiert, vielen Dank!

Ja, es gibt sehr viele schwarze Schwäne, man hat sie nur noch nicht landen lassen. Und wir werden weiter schonungslos berichten.WE.


Neu: 2014-05-07:

[8:30] Leserzuschrift-AT: Werbung für hartgeld.com:

Ich komme gerade von einer zweiwöchigen Auslandsreise zurück und bin wieder einmal sehr erbaut von Hartgeld.com! Durch die realitätsnahen Beiträge wird der alltägliche politische Missstand in meiner Heimat erträglicher und mit mehr Hoffnung durchsetzt. So gesehen hat Hartgeld.com für mich als Leser einen Wert. Hartgeld.com sollte man auch anderen Bürge(r)n dieses „Staates" nicht vorenthalten. Wegen dieses sehr realen Wertes von Hartgeld.com für alle derzeitigen und zukünftigen Leser, schlage ich vor, dass alle Leser, die einen nicht zu geringen Betrag dafür spenden wollen, Radio-Werbung für Hartgeld.com gemeinsam finanzieren.

Eventuell die Bundesländer-Regionalsender versuchen? Wer unter den Lesern kennt sich mit Radiowerbung aus? Hartgeld.COM-Jingle erstellen (Text, Stimme, Musik), Sender- und Sendezeiten-Konzept erstellen, Kosten ermitteln. Wenn jeder, der das ähnlich sieht ein paar Hunderter spendet, sollte das machbar sein. Wer von uns hätte nicht Spaß daran, wenn Hartgeld.com Werbung im Radio erscheint. Sorgen wir doch gemeinsam für mehr Spaß im Leben! Das muss doch was wert sein!

Vielen Dank für die Unterstützung. Ob solche Werbung etwas bringt, müsste zuerst einmal festgestellt werden. Jeder kann aber im Bekanntenkreis mündliche Werbung für hartgeld.com machen.WE.

[9:45] Der Indianer: Werbung für HG - Mundprobaganda reicht vollens.

Im übrigen merke ich an. HG lesen ist eine Herausforderung. Mach braucht Ausdauer, Zeit, Geduld. Man muss Stressfest sein, um seine gute Laune in der Regel zu behalten. Und vor allem man braucht ein Ziel für sich, sonst wird man durch die Infos nur deppresiv. Man muss also für sich handeln können. Ich kenne viele die zu mir sagten, die les HG nimmer, das halt ich nicht aus, das macht mir den Tag und die Laune kaputt, das will ich nicht. Und dann der Nachsatz oftmals, Du siehst es es ist nix passiert und es wird auch nix passieren. Die Menschen wollen in der Regel nicht ihre Wohlfühlzone verlassen. Ich glaube nich das so eine Werbung was bringen würde - denn wer will schon Spots : "Lesen Sie HG, der direkte Weg zu Highway to hell". Solche Spots mögen keine Menschen, die immer noch glauben sie sitzen im Kino und nicht im Film.


Neu: 2014-04-23:

[16:30] Leserzuschrift: Vorschlag zu einer Hartgeld Hymne: Wir werden wie Gold sein

Lyrics: Gold Lyrics

Warum?

Zitat: "Wir werden wie Gold sein - mehr SEIN als Schein!"

Gold ist mehr als der (Geld-)Schein!
Genau wie die Goldbugs: die werden auch immer mehr Wert sein als die kreditgehebelten Angeber deren Reichtum nur Schein ist!

Lassen sie sich bitte bei derlei Gedankengängen das gegenständliche Lied nebenbei genüßlich auf der Ohrmuschel zergehen

Vielen Dank, klingt gut.WE.


Neu: 2014-04-18:

[15:00] Leserzuschrift-DE: Frohe Ostern der ganzen HG-Gemeinde

- Lesern, Kommentatoren und Redakteuren. Mögen wir in in Bälde von den Kuckuckseiern verschont bleiben oder sie zumindest rechtzeitig entdecken und hinausbefördern. Wie sagen die Amis: Wer ein Omelett machen will, muß Eier zerschlagen.Genau - und dafür nehmen wir die Kuckuckseier von Mutti, Gollum, Draghula und - würg - Schulz, .... oh Gott, die Liste wird ja endlos..


Neu: 2014-04-16:

[7:45] Leserzuschrift-DE: Glückwünsche lieber Geburtstags-Erwachsener:

für die kommenden 365 Tage ganz viel Freude mit Frau Cornelia und der HG-Leserschaft!

Und natürlich Gesundheit und sonnige Tage. Schön, wenn man im Frühling Geburtstag hat.

Vielen Dank für die Geburtstagswünsche, die damit summarisch abgehandelt werden. Heute ist mein 62er.WE.


Neu: 2014-04-14:

[18:00] Leserzuschrift: Händler Button auf der HP fehlt:

Seit ein paar Tagen fehlt auf der Starseite der "Händler" Button. Ist das ein Fehler oder Absicht?

Wir haben die Händlerliste aufgegeben, da wir jetzt bessere Bannerplätze für unsere Inserenten anbieten können.WE.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv