Werbung

Leser über hartgeld.com

Neu: 2014-10-29:

[13:00] Leserzuschrift-DE: Ich freue mich jedes mal doppelt auf den eichelburg'schen Marktkommentar auf mmnews!

1. Er beinhaltet klare und selbstverstaendlich zugespitzte Infos rund um die Systenkrise und das begleitende Theater.

2. Die Leserkommentare darunter sind immer grossartig lustig! Die Masse dort hat nicht kapiert, dass die Menschen den SystemPresseEinheitsbrei mit Weichwaschungen satt hat! Die Welt schreit nach Menschen mit Meinungen, Aussagen, Werten! Man will wieder Orientierung statt Gesuelze und PC-Gutmenschentum! Und WE bietet eben eine dieser "klare-Kante-Positionen" (ob man das nun persoenlich gut findet oder nicht) - wir brauchen mehr davon!

Fazit: Danke, WE!

Danke für die Blumen. Ein paar Mal habe ich mir die Leserkommentare unter meinen Artikeln auf MMnews angeschaut. Richtige Irre schreiben da. Deshalb geht bei uns jeder Kommentar über die Redaktion.WE.


Neu: 2014-10-28:

[7:30] Leserzuschrift-DE: der vormalige Indianer begehrt die Löschung seines Nickname:

Da ich ja erstens gekündigt habe. Zweitens Sie keinen Wert mehr auf meine Zusendungen legen. Bitte ich Sie, mich bei Team/Codenamen zu löschen. Wenn dies bis Ende der 44. Woche nicht passiert ist, also bis zum 31.10.2014. bekommen Sie ein Einschreiben mit Rückschein, wo ich Ihnen die Endfristsetzung gebe. Löschen Sie mich dann immer noch nicht, sehe ich mich leider gezwungen, zu anderen Mitteln zu greifen. Und Sie wissen ja, diese können recht vielfältig sein.

Ich hoffe ausdrücklich, das Sie mich nicht zur oben genannten Reaktion zwingen werden zu anderen Mitteln zu greifen zu müssen. Würde mir nämlich keinen Spass machen. Wenn ich also gelöscht bin, werde ich Ihre knappe Zeit nicht mehr beanspruchen und Ihre DEL-Taste hat endlich ruhe vor mir, da ich nichts mehr an HG oder Sie schreiben werde. Ich widme mich lieber voll meiner Gruppe, welche ich um mich scharen konnte. Wenn man nicht mehr akzeptiert wird, bleibt nur eines. Man klopft den Staub ab, steigt auf Pferd und reitet weiter. Sie wissen ja, echte Indianer sind frei. In diesem Sinne, wünsche ich eine gute Zeit und sage leben Sie wohl.

Der Indianer und einige andere Nicknames, die sich schon lange nicht mehr gemeldet haben, wurden gelöscht. Aber dazu muss man nicht solche Tänze aufführen. Einige Beiträge des Indianers waren gut und wurden gebracht, vieles war einfach nur aggressiv.WE.

[8:30] Dr. Silberkralle:
Da hat sich ja jemand ganz böse auf die Zehen getreten gefühlt. Muss man dafür so einen Ziehauf machen nd kündigen?
Niemand ist hier angestellt...
Zur Zeit bin ich auch nicht der kreativste Cartoonist und manches ist auch nicht veröffentlicht worden. Na und?
Bissel Nachdenken hätte auch gereicht und uns wären die teils guten Kommentare des "Indianers" erhalten geblieben.
Schade eigentlich das persönliche Befindlichkeiten solche Reaktionen hervorbringen.

Beschimpfungen müssen wir uns nicht gefallen lassen.

[11:45] Leserkommentar zum Indianergeschrei:

Sehr geehrter Herr vormaliger Indianer!
Vielen Dank erst mal für Ihre Einsicht, sich in Ihr Reservat zurückziehen zu wollen. Nehmen Sie Ihren Federhut und begraben Sie das Kriegsbeil! Ihre Pfeile, die Sie hier abgeschossen haben, waren leider zu unpräzise, Ihr Kriegsgeheul zu sehr von Eitelkeit, Unwissenheit und Büffeljagd-Mentaltät geprägt. Ist nicht schlimm, Sie sind halt nur ein Indianer. Nehmen Sie Ihre wenigen Getreuen und lassen sich zum Häuptling wählen. Ihre Mokassins können Sie sich dann von den neuen Indianern ablecken lassen. Als neuer Häuptling brauchen Sie natürlich auch einen neuen Namen, ich schlagen Ihnen vor: KLEINES WÜRSTCHEN oder BELEIDIGTE LEBERWUST Man sieht sich in den Ewigen Jagdgründen.

P.S.: Einem Indianer steht es nicht zu, jemanden an den Marterpfahl binden zu wollen, nur echten Häuptlingen.

Jetzt kommt er wahrscheinlich mit Anwalt und Gericht.

[13:40] Der Journalist zum Ex-Indianer:

vielen Dank für Ihre zahlreichen Beiträge, die oft erhellend waren. Ich bin nicht immer auf Ihrer Linie gewesen und Ihr Schreibstil behagte mir auch nicht unbedingt. Ich halte aber andere Meinungen und Stile aber aus. Das bringt ich zum eigentlichen Thema: Ihre „Abschiedsbrief" an Herrn Eichelburg. Hier kommt etwas zum Ausdruck, was mich bei meiner täglichen Info-Suche häufig ärgert: mangelnde publizistische Klasse und Reife. Wer publizistisch tätig ist, hat eine große Verantwortung. Die transportierte, veröffentlichte Information muss nachvollziehbar und -prüfbar sein. Das gilt auch für die veröffentlichte Meinung. Hier gibt es in den Medien generell große Defizite. Ebenso bei der Aufrichtigkeit. Ein Schreiber braucht (Insider-)Wissen, aber auch die Fähigkeit, sich auf ein Thema einzulassen, Neugierde, Bereitschaft, dazuzulernen, kritische Fragen zu stellen. Es sollte nur um die Sache gehen, diese aber objektiv und mit Abstand betrachtet werden. Gemeinmachen mit der Sache ist für mich ein Tabu, grassiert im Journalismus aber leider wie eine Seuche. Man will politisch korrekt dazugehören, um nicht im Abseits zu stehen, stigmatisiert zu werden.

Damit sind wir beim nächsten Punkt: Wer schreibt, ist auch der Wahrheit verpflichtet. Und Wahrheit erfordert Mut. Hier mangelt es gravierend. Und: Publizistisch tätig zu sein, erfordert Persönlichkeit, Sachlichkeit, Souveränität, Fähigkeit zur Selbstreflektion und (Selbst-)Kritik. Man muss sich und seine Arbeit in Frage stellen können. Stattdessen erlebte ich in den Redaktionen viele „Indianer": schnell eingeschnappt, eitel, von sich eingenommen. Kritische Kollegen werden dann kleingehackt, kritische Leser verunglimpft als Einzelstimmen, Ewiggestrige, Nazis oder Idioten. Mimosen sind ebenso fehl am Platz wie eitle (linksgrüne) Hühner und Gockel, die ihren Text wie eine Monstranz vor sich hertragen.

In diesem Sinne, lieber Indianer: Klopfen Sie den Staub ab, steigen Sie aufs Pferd und grüßen Sie mir die Sonne... Alles Gute mit Ihren neuen Freunden. Howgh!

Herzliche Grüße von der spitzen Feder
Der Journalist

[13:40] Leserkommentar:
Klagen und Murren sind eines Indianers unwürdig. Ein Indianer geht nicht mit seinem Schmerz hausieren.


Neu: 2014-10-22:

[17:50] Leserzuschrift zum Verschwörungstheorien-Enthusiasmus:

DANKE TB, dass Sie so einige Hartgeldleser, die sich in unglaubliche Grossterror-Prognosen mittels Zahlenmystik oder in schwindelerregende Verschwörungstheorien versteigen, auf den Boden der Tatsachen zurückholen. Wir Hartgeldleser hören wirklich manchmal Gras wachsen, wo keines ist.


Neu: 2014-10-19:

[20:10] Leserzuschrift-AT: hartgeld.com ist überall:

Heute war ich zum Wandern am Grünberg bei Gmunden. Vor mir gingen 3 Männer. Sie unterhielten sich über die aktuelle Themen (Geopolitik,Wirtschaft). Ich habe mich nicht lange zurück halten können und mich in das Gespräch eingeklinkt. Es hat nicht lange gedauert, und wir waren bei Hartgeld. Der Tag war gerettet. Hartgeld ist überall.


Neu: 2014-10-12:

[18:30] Leserzuschrift zur Arbeit von Hartgeld.com:

Man sucht im Internet nach Informationen, macht sich seine eigenen Gedanken und sendet diesen Link zu Hartgeld.com. Na gut denkt man, vielleicht kann die Redaktion was damit anfangen. Was mich aber immer wieder aufs neue erstaunt ist die Tatsache, dass die Zuschriften auch wirklich gelesen werden. Die Massenmedien werden auch noch gefiltert, analysiert und mit einen blauen Satz ergänzt. Ich muss dann zu meiner Schade geschehen, der blaue Satz bringt es auf dem Punkt. Manchmal sehr krass, aber verständlich.

Denn ohne den blauen Satz, wäre die Information der Massenmedien nur eine Nachricht die in Form gebracht wurde und nicht die mich wach rüttelt. Danke an das Hartgeld.com Team und alle die ihren Beitrag dazu beitragen. Sei es Berichte suchen, zu analysieren, reinzuhören und zu Übersetzen. Dank an die, die ihre Erfahrungen berichten und uns vor Dummheiten schützen.

Ja, wir sehen uns alles an, was reinkommt. Meist reicht schon ein Überfliegen um zu entscheiden, ob es gebracht wird. Manchmal müssen wir auch gute Zuschriften wegwerfen, weil sie zu viele Themen anschneiden, oder klein geschrieben oder schlecht geschrieben sind.WE.


Neu: 2014-10-06:

[12:11] Leser-Zuschrift zu HG und dem Jahr 2015:

als stiller Leser seit 2008 vielen Dank für ihre unermüdliche Arbeit. Besonders schmunzeln mußte ich am heutigen Tage, als ich die Vorankündigung der Lunar Serie UK
für 2015 sah. "Jahr des Schafes" auf der Münze eingeprägt. Vorahnung?

[12:05] Leser-Kommentar-DE zum heutigen Cartoon:

Der heutige Cartoon ist einfach genial und trifft die Sache auf den Punkt!

Stimmt. Der trifft's genau und ist auch visuell herzeigbar. Dank an Blue! TB


Neu: 2014-10-03:

[19:00] Leserzuschrift-DE: Vielen Dank für Ihre unermüdliche Bericht-Erstattung.

Vor allem im Moment bin ich Ihnen für Ihre Arbeit (die sogar unentgeltlich für uns ist) sehr dankbar.
Ihre stets aktuellen Nachrichten sind mir eine Hilfe, politische und wirtschaftliche Ereignisse "vernünftig" einzuschätzen, d.h. real - und nicht durch verlogene MSM.
Für die weiteren -sicher noch sehr anstrengenden- Tage wünsche ich Ihnen alles Gute!!
PS: Dank meiner bisherigen HG-Zeit fühle ich mich auch weitgehend sicher, um den allergrößten Schock der kommenden "Umwälzungen" zu ertragen. Es ist ein Segen, dass es SIE gibt!

Danke für die Blumen. Die kommenden Tage dürften für uns brutal werden.WE.


Neu: 2014-10-02:

[13:45] Leserzuschrift-DE: Meine Augen wurden geöffnet:

auf kurzem Weg wollte ich eben für die unermüdliche Aufklärung danken.
Ich selber bin erst im Sommer diesen Jahre auf Hartgeld gestoßen und ärgere mich sehr, dass dies nicht schon viel eher passiert ist.

Dazu wollte ich eine kleine Anekdote zum besten bringen..

Nach 9/11, fing mein knapp 5 jahre jüngerer Bruder an sich ca. 2006/07 mit der Welt und den Eliten auseinander zusetzen und hat begonnen alles zu hinterfragen (zu dem Zeitpunkt war er 15/16). Von Ihm habe ich zum ersten mal eine Verbindung der Rockefeller und Rothschild Familie zur Elite erfahren. Davor waren diese Familien für mich einfach nur sehr sehr Wohlhabende Menschen. Er war mit Herzblut dabei seine Familie und Freunde aufzuklären. So sehr, dass ich selber irgendwann gesagt habe, dass er sich in etwas hineinsteigert und langsam mal wieder klar kommen soll. Man hat sich über ihn lustig gemacht und nicht für voll genommen. Der Gedanke, dass die Welt von einer Hand voll reichen Familien regiert wird, war allen sehr suspekt und zu weit hergeholt. Die Zeit verging und letztlich hat er aufgegeben und sich selber von diesem Thema abgewandt. Eine lange Zeit war Ruhe. Im Februar '14 habe ich angefangen das System zu hinterfragen, sehr viel gelesen und viele Dinge "untersucht". Ich habe alles mit einem anderen Auge betrachtet und bin "aufgewacht". Die Ereignisse um die Ukraine, das verschollene Flugzeug, der Abschuss.. Der Umgang der BRD Regierung um den NSA Abhörskandal und was es da nicht noch alles gab. Das alles konnte kein Zufall sein. Nun war ich derjenige der anfing seine Familie und Freunde aufzuklären.

Das Fazit daraus: Nun werde ich belächelt - was mich nicht aufhält, im gegenteil, es motiviert mich zu sehen wie "versklavt" viele Menschen in ihrem denken sind und jeden den ich "aufwecken" kann, sehe ich als Gewinn. Weiterhin habe ich erfahren, dass mein Bruder sich nie von der Thematik abgewandt hat, dies einfach nur nicht mehr nach außen getragen hat und sich dazu alleine seine Gedanken macht. Ein reger Informationsaustauscht besteht zwischen uns beiden.

Dann bin ich auf HG gestoßen und seit diesem Tag nicht mehr von los gekommen. Ich habe durch HG gelernt wie ich mit den MSM umzugehen habe. Ich habe gelernt jeden Artikel zu hinterfragen und gelernt, dass jeder dieser Artikel eine Botschaft trägt. Dafür möchte ich bei der Redaktion und allen kommentierenden Lesern bedanken. Macht bitte weiter so und hört niemals auf!!!

Danke für die Blumen.
 

[8:10] Der Bondaffe: zu Dr. Cartoon: Damit die EU wieder ihre Rechnungen bezahlen kann:

Das ist sehr gut getroffen mit dem Cartoon. Gratulation. Es gibt übrigens nur drei Sorten von Lebewesen auf diesem Planeten,
die sich, wie im Cartoon angezeigt, freiwillig in eine Eiseskälte begeben und sich dort stundenlang aufhalten.
1. Pinguine
2. Eisbären
3. Europäische Politschlampen

Pinguine und Eisbären werden überleben die EU-Bonzen nicht.


Neu: 2014-09-22:

[17:20] Leserzuschrift: Dankeschön für 7 Jahre unermüdliche Aufklärung !

Liebe Hartgeldgestalter !

Erst einmal ein herzliches Dankeschön für die tolle Arbeit, grafisch wie textlich/inhaltlich, die Ihr über viele Jahre geleistet habt. Ich bin so ziemlich von Anfang an (?) dabei (2008!) - habe schnell kapiert, schnell gehandelt und habe jetzt einfach nur Spaß an Eurer Seite. Zugegeben, Eure Inhalte passten nahtlos zu meiner Weltlageeinschätzung .... aber von Geld hatte ich auch keine wirkliche Ahnung, außer, daß man es nicht verschwenden darf.

Die Cartoons halten mich auch in (scheinbar!!) flauen Zeiten bei der Stange. Mit den Terminvorhersagen ..... habe ich meinen Frieden gemacht. Ein bissl Schau gehört halt mit zum Geschäft! Auch die Vorhersagen von "V" nehme ich eher fröhlich lächelnd auf, wohlwissend, daß niemand weiß WAS kommt, die Klugen aber wissen DASS etwas Großes kommen MUSS!

Ich kann nur jedem Neuling in Sachen Werterhaltung und WEltuntergang empfehlen bei Hartgeld.com das Wesentliche zu lernen UND AUCH ZU HANDELN !

Die Zeit vergeht und selbst bei nur 1 Silberunze pro Monat gespart, was ja kein Hexenwerk ist, wäre man mittlerweile bei hübschen rd. 90-100 Unzen. 100 Unzen, das wären 100 Wochenversorgungen für 1 Person .... !! EM ist nicht alles, die Vorräte sind wichtig, Land und ein Dach über dem Kopf auch, Tiere zu halten und vor allem der UMGANG mit ihnen, sollte beherrscht werden, tja und dann bleibt nur noch der glasklare, aufgeräumte Kopf. Dann kann es knallen. Mit etwas Glück und bescheidenem Handeln kann man die Krise überleben. Was man sich heute allerdings fast total sparen kann ist : Schlafschafe überzeugen zu wollen. Die meisten sind komplett zu blöd zum verstehen, die nächsten verstehen zwar, aber sie handeln nicht und die Übernächsten begreifen den tieferen Inhalt nicht, sie pendeln trotzdem laufend hin und her, sie zweifeln und verzweifeln.

Nur Taten graben Furchen - Worte tilgt der Regen !

In diesem Sinne ... auf eine gute neue Zeit und weiterhin große Schaffensfreude und guten Zuspruch mit vielen brauchbaren Beiträgen !

Danke für die Blumen.WE.


Neu: 2014-09-20:

[12:37] Leser-Zuschrift-DE über Hartgeld:

Ich muss euch jetzt auch einfach mal ein Kompliment machen. Ich liege gestern abend auf dem Sofa mit einer Flasche Wein und lese mir erst Spiegel Online durch
und dann HG. Es ist eine Wohltat. Offene Worte. Einfach die Dinge beim Namen nennen. In allen Bereichen. Kann es kaum noch erwarten, ehe das ganze politische Lügengebilde zusammenbricht. EZB und Fed haben ihr Pulver komplett verschossen. Leitzinsen weltweit auf 0. Ankündigungen alle verpufft. Es kann nicht mehr lange dauern.

Danke für das Kompliment. Bitte Lese-Reihefolge ändern. Zuerst Hartgeld dann brauchen Sie SPON gar nicht mehr zu lesen (Satire aus)! Natürlich immer alle Medien gegenchecken - auch Hartgeld.com. Erst im Konkurrenzgedanken kann man sich verbessern. Das versteht der europäische (Salon)Sozialismus nicht mehr! TB


Neu: 2014-09-17:

[13:45] Leserzuschrift-DE: Lebensretter:

Ich bin leider erst 2012 auf Ihre Seite gestoßen. Wie heißt es so schön, besser spät als nie.
Seitdem ist es mir ein tägliches Bedürfnis die Seite rauf und runter zu lesen. Sie sind für mich eine Art "Lebensretter" in unserer für mich kaum noch erträglichen links-grün abgehalfterten Gesellschaft geworden. Die Kommentare auf Ihrer Seite zu lesen bedeutet dagegen die Erkenntnis: Ich bin nicht allein. Es gibt noch mehr Menschen, die mit Genderismus, Ökowahn, Klimaschwindel, Eu und Euro-Rettunsmanie nichts anfangen können (um es vorsichtig auszudrücken). In meinem Umfeld bin ich damit leider ziemlich allein.

Danke für die Blumen. Es gibt noch einige Medien, die nicht lügen.WE.


 Neu: 2014-09-12:

[17:50] Leserzuschrift-DE über persönlichen Ärger:

Auch ich bin enttäuscht!Ich ärgere mich ,das ich nach dem Verkauf einer geerbten Mietimmobilie(7Parteien),keinen fremden Müll mehr wegräumen zu müssen,ich ärgere mich keine Anwaltskosten für Mieterkriege mehr aufwenden zu müssen.Ich ärgere mich,nach dem Verkauf meiner Lebensversicherungen(Cheffes persönl.Tip),wieder gut schlafen zu können.Und über Gold und Silber  ärgere ich mich auch,weil ich davon absolut zuwenig habe!

[10:00] Leserzuschrift: Na Cheffe.

Sauer das die Welt gestern nicht untergegangen ist???

Sauer das Du jetzt keine Goldfürst bist und regieren kannst.?

Sauer darüber das die Elite auf Dich pfeift und Deine Insider zu Sch....... sind?

Sauer das gestern keine A-Bomben explodiert sind???

Wären gestern 100.000 Menschen gestorben bei solchen Anschlägen wäret du Heute ein Held der alles vorher gesehen hätte.

Ja Du wäret unsterblich.

Jetzt wage ich mal eine Vorhersage und ich bin neugierig ob Du dagegen hältst.

Ich sage vorher das Deine Hartgeld.com Seite noch vor dem sogenannten Tag X von der Bildfläche verschwunden ist.

Na, Oberlehrer, der du dich "Prophet" nennst, warum liest du hier immer noch mit und schreibst solche Mails? Löwen, zerreist ihn. Und lerne Rechtschreibung.WE.

PS: es ist einiges an Häme-Mail hereingekommen. Ich habe nur kommentiert, dass der 11.9. das massenpsychologische beste Datum für solche Anschläge wäre, nicht mehr.

[10:30] Leserkommentar: "Der Prophet" nennt er sich?

Lächerlicher Stuss, den dieser Spinner dort zusammengefasst hat.
Der möchte nur Aufmerksamkeit und freut sich ein drittes Loch, wenn jetzt alle darauf anspringen!
Er ist einer der ersten die heulend umherlaufend nach Hilfe schreit, weil dieser keine Sozialleistungen in irgendeiner Art beziehen kann.
Das sind Menschen die keinen globalen Blick des Zustandes vom Weltgeschehen, inkl. Finanzmärkte hat.
Ein kleiner Fisch der nur sauer ist, das sein tristes Leben so ist, wie es ist!
Kein Mut an seinem Leben auch nur ansatzweise etwas zu ändern.

Wir können nur auf Ihn herabschauen und in den Hintern treten, weil er sich selbst auf dem Acker zu blöd anstellen wird.

[10:30] Leserkommentar-DE: Den Ober-häme-lehrer möchte ich gerne Fragen:

Haben Sie solche Mails auch an Helmut Kohl geschickt, der uns blühende Landschaften im Osten versprochen hat oder an Obama, der sagte wenn er gewählt wird macht er Guantanamo zu. Ich frage mich an was sich dieser Typ aufgeilt, hat der sonst nichts zu scheißen. Die Warnung seitens WE und mehr war es nicht, war sicherlich richtig auch wenn nichts passiert. Wenn es in den Alpen Lawinenwarnung gibt und dann keine Lawine abgeht ergießt der Typ dann auch seine Häme über den Wetterdienst?

Macht er nicht.

[10:45] Leserkommentar: übergebt ihn den Terroristen:

WIR wissen wie es um das globale Finanzsystem wirklich steht und machen das BESTE daraus. Sie haben sehr viel dazu beigetragen dass ein grosser Teil der Hartgeldleser seit 2007 Anteil daran nehmen darf und dafür gebührt IHNEN unendlicher DANK. Leute wie der heutige Kommentator sollte man nicht den Löwen übergeben sondern der IS, dem Mossad und der CIA, vielleicht erkennt er dann die Realität und versteckt sich nicht hinter seinen ideologischen Träumen. Was würden die Menschen zu solchen Aussagen wohl sagen die die Realität in der Vergangenheit erfahren mussten. Bsp. Pearl Harbor, Hiroshima ?!!! Der Tag "X" wird kommen, so sicher wie ein Stein auf den Boden fällt!! und er dürfte wirklich nicht mehr allzufern sein. Warum wohl lehnt sich Burda jetzt schon soweit aus dem Fenster?

Es ist alles vorbereitet.

Leserkommentar-DE: Ich habe auch nicht an einen Anschlag am 11.09.2014 geglaubt:

U.a. aus den folgenden Gründen :

A) Der Aufbau und die Verteufelung vom IS liefert Obama nun endlich den Grund für eine Intervention u.a. in Syrien.)
B) Der 11.09.2014 wäre durch die massenhafte mediale Vorbereitung der Menschen zu offensichtlich gewesen.
C) Wenn der erwartete Anschlag ausgeblieben ist, sinkt die Sensibilität der Massen und der wirkliche ( von Ihnen prognostizierte ) Anschlag
wird umso effektiver, da er nicht mehr erwartet wurde.
u.s.w.

Dennoch habe ich sehr großen Respekt vor Ihrer unermüdlichen Arbeit und den Mut, dieses Datum zu favorisieren, obwohl Reaktionen, wie die dieses Schreibers, abzusehen waren:
Im Endeffekt werden Sie Recht behalten, da es meiner Ansicht nach, keine Alternativen gibt.

Die Löwen müssen für diesen Schreiber nicht aktiviert werden, es ist nicht ihr Niveau. Sie würden sich nur auf die gleiche Stufe stellen.

Ich halte es mit dem Motto :

Sei auf das Schlimmste vorbereitet und freue Dich, wenn es nicht eintritt !

Da ich bislang ganz gut mit diesem Motto gefahren bin, habe ich dementsprechend ein wenig Gold nachgekauft.
Die Preisdrückung war einfach zu verlockend ;-)

Bleiben Sie ( und Ihr Team ) wie Sie sind und verbiegen sich nicht, es gibt ja schließlich die DEL-Taste.
Die Masse der HG-Leserschaft ist in der Lage selbständig zu denken und steht hinter Ihnen

Die meisten dieser Zuschriften frisst ohnehin die DEL-Taste, aber manchmal muss einer an den Pranger.

Leserkommentar-DE: Der Leser sollte lesen/zuhören lernen.

WE hat niemals gesagt, dass es am 11.09. passiert.
Was den Insider anbetrifft - WEs Quelle - so ist doch bisher alles eingetroffen. Ein Zeitplan wurde nicht genannt.

Man sollte sich klar machen, dass alle mürbe gemacht werden. Der CRASH wird genau dann eintreten, wenn niemand mehr damit rechnet - auch die HG-Leser, werden ueberrascht sein. Zu oft haben wir ihn schon erwartet. Wieviele Leute haben bereits das "Handtuch" geworfen?? Ja, unsere Geduld wird
auf das äußerste auf die Probe gestellt.

Deshalb konnte es am 11. keinen Terror geben. Das wäre zu offensichtlich, zu berechenbar gewesen.
Aber, wie WE schon gesagt hat, der rote Knopf ist gedrückt. Die Sache läuft bereits. Das kann man
bereist sehen. Anhalten kann man die Sache auch nicht mehr, sondern nur noch verzoegern.
Zu lange kann man es nicht hinauszoegern, es muss immer Bewegung im Spiel sein. Ja, und ein bestimmter
(Zeit)-Punkt darf nicht ueberschritten werden, weil dann die Pointe nicht "rüber" kommt. Ein zweites Mal kann es nicht geben. Also, es wird BALD etwas passieren (müssen), will die Elite an der Macht bleiben.

Der Leser ist herzlich eingeladen uns seine Theorie mitzuteilen, wie es weiter gehen wird. Ich meine, soviel Mut sollte jeder haben, sich aus der Deckung zu wagen und nicht einfach nur aus dem Hinterhalt auf WE schießen.

Oberlehrer schiessen, ohne zu denken.

[10:50] Der Stratege:
Das prophetische Würstchen wohl Samenstau oder andere Minderwertigkeitskomplexe, dass er es Not hat, hier solchen Stuss von sich zu geben. Abgesehen davon sei dem Propheten gesagt, dass Prophezeiungen wie auch Warnungen eintreten können, jedoch nicht müssen. Ob er das versteht, oder reicht sein Verstand dafür nicht aus?

[13:20] Leserkommentar: Auch ich bin davon ausgegangen, dass gestern nichts passiert,

da dies zu offensichtlich und nicht überraschend gewesen wäre - vorbereitet waren meine Lieben und ich trotzdem. Wenn jetzt Hämemails hereinkommen, wie die von heute 10.oo Uhr, dann kommen diese von Leuten, die den Grundsatz nicht einmal im Ansatz verstanden haben. Es kommt nicht auf ein Datum an, sondern nur auf die Tatsache an sich - und die ist so sicher, wie das Amen in der Kirche. Was der Hämemailschreiber übersieht ist, dass nicht nur auf HG gewarnt (und mehr auch nicht) wurde, sondern entsprechende Warnungen auch überall in den MM´s zu lesen und zu hören waren ... aber das übersieht man halt gerne, wenn man sich auf ein bestimmtes Datum festlegt und dann nichts passiert. (insoweit ist der Hinweis auf Warnungen des Lesers von 10:30 auf den Lawinendienst/Wetterdienst einfach nur als kongenial zu bezeichnen)

Wie dem auch sei - eigentlich möchte ich nur drei Dinge kurz anmerken:

1) Ich finde es großartig, dass derartige mails vom Cheffe überhaupt veröffentlicht werden, denn das zeugt von einer Größe, die Ihresgleichen sucht.
2) Was ich allerdings beschämend finde, ist die Art und Weise, wie einige Leser hier reagieren. Beschimpfungen und Verunglimpfungen mögen zwar verständlich und erleichternd sein - in der Sache selbst, liegen sie meines Erachtens nach jedoch völlig daneben.
3) In meinen Augen disqualifiziert man sich in dem Moment, wo man sich mit entsprechenden Antworten auf das Niveau der Hämemailschreiber begibt - das ist weder nötig, noch klug. Als informierter und vorbereiteter HG-Leser sollte man in meinen Augen wünschenswerterweise die Größe und Gelassenheit besitzen über solchen Anfeindungen zu stehen. Aggressive und (teils) überhebliche Reaktionen legen doch auf der anderen Seite nur den Schluss nahe, dass auch bei der HGlerschaft die Nerven blank liegen und man sich seiner Sache so gar nicht sicher ist - ein Eindruck, den man nicht vermitteln sollte.

In diesem Sinne wünsche ich allen vorbereiteten HG-Lesern ein gelassenes und beruhigtes Er- und Abwarten auf den Eintritt des Unvermeidlichen und bedanke mich gleichzeitig bei der HG-Redaktion für deren unermüdliche Aufklärungsarbeit, die ich auch in Zukunft gerne in Anspruch nehmen werde.

Mögen der grosse Crash und das neue Regime bald kommen, denn heute flatterte eine Anzeige wegen Verhetzung herein. Das waren sicher diese ZARA-Leute. Ich habe "oben" schon nachfragen lassen, ob auf deren Verhaftungslisten noch Platz ist.WE.

[14:20] Leserkommentar-DE zur "Na Cheffe-Meldung" von 10 Uhr:

Soll wohl Leute geben ,deren Hobby es ist zu provozieren . Um Inhalte geht es da nicht ,nur die Provokation zählt. Da werden dann Hitlisten mit den meisten "Aufregern" geführt . In dem Fall wer es ein Frührentner der keine Aufgabe mehr hat und den ganzen Tag "stichelt". Ist ne ganz armer Mensch.
Habe ich gestern auf irgendeiner (SM)Seite (Welt oder Faz oder ähnliches) gelesen ,als Pseudo-Begründung für die Sperrung von Leserkommentaren . Also nicht aufregen .............

PS: War der erste von mir . Ich glaube um hinter diese ganze Geschichte blicken zu können,bedarf es etwas "Hintergrundwissen". das muss man sich erarbeiten . Dazu langt´s dann bei solchen Leuten nicht. (ob an Zeit/Interesse oder Intellekt ??) Wer eins und eins zusammen zählt(en kann) weis was kommen muss. Etwas Mathe und Geschichte langt da.
ÄHH und HG natürlich hat mir die letzten Jahre so manchen Zusammenhang gezeigt. Danke für Ihre Arbeit LG aus Ostfriesland

[17:10] Leserkommentar-DE zu den Terminen:

ich denke, Sie machen nach wie vor eine sehr gute und informative Arbeit. Es bleibt doch jedem freigestellt, selbst sein Gehirn zum Denken einzuschalten und ggf. sogar eigene Schlüsse aus den auf Ihrer Seite zusammengetragenen Nachrichten aus aller Welt, Informationen und Kommentaren zu ziehen. Offensichtlich geht dies jedoch vielen Lesern gänzlich ab und man verläßt sich stur auf geäußerte Vermutungen ihrerseits, die, sollten sie dann nicht genauso (wenn möglich noch mit Angabe der Uhrzeit..) eintreffen, in deren Augen natürlich nur Häme erzeugen können, da man selbst zum Denken zu blöde ist.
Nicht verzagen, weitermachen!
Ganz sicher geht es auch nicht darum, über das Leid und den Tod vieler Menschen zu "frohlocken", die absehbare Anschläge jedweder Art zwangsläufig hervorrufen. Verhindern wird die Hartgeldgemeinde "deren" Planungen so oder so nicht. Vielmehr sollten die Leute erkennen, daß man ihnen die Möglichkeit einräumt, sich durch eigenes Denken und Handeln bestmöglich auf die auf uns zukommenden Umbrüche vorzubereiten. Dies ist bestimmt auch der Grund, warum man Sie ihre Seite weiter betreiben läßt. Denn nach deren (sicherlich richtiger) Einschätzung und Auswertung betrifft es tatsächlich nur einen, für deren Zwecke eher zu vernachlässigenden, sehr geringen Prozentsatz an Menschen, die durch Studium ihrer oder anderer Seiten in der Lage sind, die äußeren Umstände des Weltgeschehens überhaupt auch nur ansatzweise richtig zu deuten und dann noch vorausschauend zu handeln. Die bei Ihnen eingehenden Hämemails bezeugen doch immer wieder, daß dies so ist. An Ihrer Stelle würde ich mich mit Vermutungen zum Zeitpunkt des sogenannten "TagX" noch etwas mehr zurückhalten, bringt ja eh nichts. Es wird passieren, wenn die Meisten nicht mehr damit rechnen. Auch in der Art und Weise der Ausführung halten sich "Jene" bestimmt mehrere Optionen offen bzw. haben diese in verschiedenen Formen ausgearbeitet und vorbereitet. Ich persönlich tippe eher auf den 25.09.2014, aber dies möchte ich hier eigentlich nicht weiter ausbreiten noch sollten sie dies auf ihrer Seite tun. Nur soviel, das Datum ergibt in der Quersumme die Zahl 23, also des Tages, an dem gemäß Talmud Gott ruht und er die Untaten seiner Kinder nicht sehen kann und somit die Verursacher vor den karmischen Lektionen bewahrt bleiben sollen. Viele tragische Wendepunkte der Geschichte hatten die Quersumme 23 und beinhalten zusätzlich die Meisterzahl des Talmud, die 11, teilweise in ihrem Vielfachen. (25.09.2014 = 7 + 9 + 7 = 23)
Nun kann man davon halten was man will, nur leider richten diese Typen ihr Handeln ganz offensichtlich und tatsächlich nach solchen "Dingen" aus und arbeiten ihr uraltes Drehbuch einfach ab. Ab und an werden halt neue Szenen geplant und ins Drehbuch eingearbeitet, je nach Zeitgeist und/oder Entwicklungsstand der "Schafsherde". Auch wenn ich nicht jede ihrer Meinungen, politischen Ansichten oder die der Kommentarschreiber teile, bleibt Ihre Seite für mich ein täglicher Begleiter zur eigenen Informationsgewinnung.

[17:15] Leserkommentar zum Oberlehrer:

Wer hier zuerst von der Bildflaeche verschwindet, lassen wir mal dahingestellt. Im Grunde tun mir solche armen Leute leid, sie haben nichts, aber auch gar nichts verstanden. Ihre offen zur Schau gestellte Ahnungslosigkeit wird ihnen das Genick brechen. Ob Tag-X morgen kommt, in zwei Wochen oder in drei Monaten, spielt keine Rolle. Dass er kommen wird, steht ausser Frage, dazu ist keine Prophetie vonnoeten; die Gruende sprechen fuer sich selbst. Auch altkluges Oberlehrer-Getue aendert daran nichts. Anstatt sich konstruktiv mit dieser Materie auseinanderzusetzen, werden Internet-Seiten zugemuellt - mit ueberheblichen, grosstuerischen Spruechen, die jeder Substanz und Sachkenntnis entbehren. Bald wird er sich mit streunenden Hunden um einen Kanten Brot streiten.


Neu: 2014-09-11:

[08:23] Leser-Bemerkung zur HG-Positionierung im Ukraine-Konflikt:

Man muss sich das mal vorstellen: Wer laenger auf hartgeld aktiv ist muss wissen,das WE wahrhaftig kein Russenfreund ist. Viele negative Kommentare über Russland habe ich seit 2008 von WE gelesen. Aber was hier seit einem halben Jahr abgeht, das ist scheinbar genau das Gegenteil. Scheinbar. Und das liegt wohl nicht daran, dass Russland plötzlich angenehmer geworden ist, sondern unsere EU sowie der Anhang sind so bekloppt geworden, dass selbst Russland und Putin im Vergleich zur EU als demokratisch und verlässlich gelten. Wer hatte das gedacht?

Ich bin Ihnen sehr dankbar, dass Sie das schreiben. In den letzten Wochen wurden sowohl WE als auch ich stets als nichtdenkende ideologisierte Russland-Freunde dargestellt. Dem ist natürlich nicht so. Aber nach Studium sämtlicher zur Verfügung gestellter Infos sind wir zu dem Schluß gekommen, dass Putin in diese Frage NICHT der Aggressor sein kann! TB

[10:14] Leser-Kommentare-DE zur HG-Positionierung:

(1) Der Kommentar zur Freundlichkeit des Herrn Putin bzw. der russischen Nation kann ich nur wiedergeben was mein Vater schon kurz nach dem 2. Weltkrieg immer wieder erwähnt hat.
Er sagte immer wieder: "Den Russen brauchen wir nicht zu fürchten, der Amerikaner ist das Feind der Menschen in Europa".
Ich habe immer darüber geschmunzelt und ihn nicht ernst genommen.
Er war in russischer Gefangenschaft und hat erzählt wie es ihm so ging.
Die Mensch dort hatten erhebliche mehr Freiheiten als wir heute.
Der Staat bzw. die Regierenden sind überhaupt nicht in Erscheinung getreten als solche die über das Volk herrschen möchten.
So gesehen sind mir die Aggressivität mit der die Amis und seit einiger Zeit die Europäischen Regierenden auftreten eher widerlich.
Ich gebe zu das ich schon seit 30 Jahren nicht mehr zu Wahl gehe.
Warum?? Weil ich sonst mitverantwortlich wäre an dem was die Herrschenden anstellen. Und das ist gewaltig!

(2) Das finde ich sehr gut, daß Sie die Wahrheit über die Ideologie stellen!
Und dazu gehört eben auch das für uns Europäer zutiefst unwahre offizielle Verhältnis zum Osten bzw. Russland.

Wobei man nicht müde werden sollte, festzustellen, dass in diesen komplexen Zeiten NIEMAND im vollen Besitze der Wahrheit sein kann, auch wir nicht! TB

(3) Mein Nachbar hat als Kind die Russen nach 1945 im Weinviertel live erlebt. Er erzählte was von „wilden und schiarchen" Menschen, die aber im Grunde freundlich und nett waren.
Und wenn mal einer sich daneben benommen hatte, wurde der von seinen Vorgesetzten zur Sau gemacht.
"Den Russen brauchen wir nicht zu fürchten, der Amerikaner ist das Feind der Menschen in Europa" – hat er sinngemäß auch gesagt. Ihm glaube ich, im Gegensatz zu Murxel und Co.

Generell habe ich persönlich aber schon den Eindruck, dass zur Besatzungszeit "da Russ'" wesentlich gefürchteter war, als der Westen. Das kann kommt ja auch nicht von ungefähr! TB

[12:10] weiteres Leserkommentar-DE zur HG-Positionierung:

Die praktizierte Politik dieser letzten Jahre, mit der man m. E. auf eine NWO zusteuern will, Andersdenkende als politisch inkorrekt diffamiert und versucht, in eine rechtspopulistische Kategorie einzuordnen, muß inzwischen fast täglich individuell nach eigener verantwortungsvoller, weitgehend objektiver Denkweise neu beurteilt werden.
Man wird zum Putinversteher oder kann auch Handlungen von Assad verstehen, obwohl man über sehr viele Mißstände in den jeweiligen Ländern informiert ist.
Und, man wird sich bei HG amüsieren können, wenn ein Kommentator über "Bumo-Bulabimbi" schreibt - köstlich :)
Hierüber zu lachen, war für mich vor langer Zeit als aktives SPD Mitglied und auch mitunter "Grünenwähler" undenkbar, so ändert sich die Zeit.

Mein Dank gilt den HGlern, die denkende Bürger auch in dieser kritischen Phase gut informieren und nicht im Regen stehen lassen, wenn man von nahezu 99 % der politisch korrekten Medien nur noch belogen wird.

[12:30] Wenn sich manche Leser fragen, warum wir unsere Position zu Russland geändert haben: etwas opportunistisch darf man schon sein. Russland wird auf der Gewinnerseite sein, die westliche Politik von heute wird entfernt.WE.

[13:16] Leserkommentar-DE zum blauen Cheffe-Kommentar:

Der Kommentar und der blaue 'Senf' darunter, fassen sehr gut zusammen was 99% der HG-Leser denken. Wieter so und viel Kraft wünsche ich Ihnen. In einem Punkt werde ich Ihnen morgen widersprechen: Heute passiert nichts, denn die Eliten sind zerstritten und haben ihre Basis verloren. Aber auch das ist nur ein Bauchgefühl und da könnten Sie mir morgen widersprechen. Fakt ist: es brodelt... und daher sollten wir uns nicht (egal wie weit die Auslegung der aktuellen Situation reicht) nicht zerspalten lassen.


Neu: 2014-09-10:

[08:13] Leserkommentare-DE  zum Goldkredit:

(1) Der Hartgeld Leser sollte sich lieber einen Kübel Eiwasser über die Birne kippen. Der Kredit auf Gold wird ihn rassieren und vor seinen Kollegen kann er sich auch nicht mehr blicken lassen.

(2) Wenn diese Zuschrift kein Fake ist......oder zumindest eine etwas bösartige Satire auf Hartgeld. Die Geschichte mit dem Kredit, dass er sich schon zur Oberschicht zählt und ähnliches.....so naiv kann doch niemand sein. Ich glaube da "pflanzt" uns jemand. Beides möglich!

(3) Man kauf das Gold nicht, weil das der Cheffe so sagt, sondern weil man selber begriffen hat, daß man das tun muß.
Hier höre ich schon das Gejammere: der Cheffe hat gesagt, das Gold steigt auf 50.000, ist aber nur auf 45.000 gestiegen, und was mache ich jetzt mit den Krediten? oder noch schlimmer: Das Gold ist noch weiter gefallen, und jetzt muß ich die Raten für den Kredit bezahlen, aber der Großterror und der Crash ist noch nicht da, den hatte er mir doch für den 11-9. verbindlich zugesagt. Wo kann ich klagen?

(4) Absolut dumm, naiv und lächerlich was der Leser hier schreibt.
Diese Zuschrift ist sogar so dämlich dass ich die Geschichte bald für ein Fake halte.
Sollte diese Zuschrift wider Erwarten kein Fake sein, möchte ich hier mal einige Dinge klarstellen.

Am Donnerstag wird mit Sicherheit nicht das Finanzsystem zu seinem Ende finden, vielleicht wird es einen oder einige Terroranschläge geben.
Das Finanzsystem bricht dadurch aber nicht zwangsläufig zusammen, auch wenn sich das einige Leser hier gerne so wünschen.
Es kann sein das der Zusammenbruch eingeleitet wird, aber auch das wird nur ein weiterer Schritt dazu sein.

Das Jemand mit seinem Kapital, welches Ihm zur Verfügung steht, „all-in geht" ist ja in Ordnung, das muss jeder für sich selbst entscheiden bzw. verantworten.
Aber wenn jemand einen Kredit aufnimmt um sich Gold und Silber zu kaufen, dann sind wohl die wesentlichen Dinge unseres Finanzsystems nicht verstanden worden.

Außerdem fragt der Leser noch was nach dem Crash mit der „hartgeld-Familie" passieren wird, er bezeichnet uns als einen „Verbund von Sehenden".
Ich möchte ganz ehrlich sein, wenn solche Leute wie dieser Leser, zur „hartgeld-Familie" gehören bzw. zum „Verbund von Sehenden" , dann möchte ich mich hiermit davon absolut distanzieren.

Noch was zu Ihnen Herr Eichelburg, sollte dieser Leser Ihnen kommende Woche auf die Nerven gehen, mit ständigen E-Mails und Beleidigungen, weil nicht alles so eingetreten ist wie er sich das gewünscht hat, veröffentlichen Sie doch bitte diese E-Mails.
Machen Sie doch bitte eine neue Rubrik auf, z.B. „Der Spucknapf unserer Gegner" , veröffentlichen Sie dort alle Häme-Mails und Beleidigungen, dann können wir uns wenigstens gemeinsam darüber kaputtlachen.

[8:45] Das mit der Seite über Häme-Mails ist vermutlich keine schlechte Idee, wir denken darüber nach. Noch einmal, man soll nicht zu gierig sein.WE.

(5) Ich versteh es nicht. Wie kann man nur so dumm sein (um nicht zu sagen sau blöd), und nimmt bei der Bank einen Kredit auf, damit man sich mir EM eindeckt. Dieser Leser hat aber auch nichts im geringsten von der Materie verstanden. Will aber mit den Großen pissen gehen. Doppel Mähhhhhhh. Das was ich am Monatsende übrig habe, setzte ich in EM um und habe die Tage bei dem niedrigen Stand noch mal ordentlich zugegriffen. Danke für die Drückung.


Neu: 2014-09-09:

[20:02] Leser-zuschrift-DE über Hartgeld und seine Bekehrungsfunktion:

Ich bin seit Ende 2013 ein regelmäßiger Leser und wage nun den Sprung zu einem aktiven Mitglieder der Hartgeld-Familie.
Am Donnerstag ist es also endlich so weit, das Ende des Finanzsystems kommt. Habe auch versucht einige meiner Kollegen zu informieren, aber diese Schlafschafe haben das ganze nur belächelt oder ins lächerliche gezogen! Wer zuletzt lacht sag ich da nur!
Erst wenn die die Asche sich gelegt hat und die Goldmark erstrahlt werden die anderen merken was Sache ist. Wir Aufgeweckten sind dank WE gewarnt und vorbereitet.

Ich hab heute die letzten Vorbereitungen getroffen und bin quasi all-in gegangen. Auch wenn viele es für unklug halten, aber ich habe vor einiger Zeit einen Kredit aufgenommen und heute die letzten Reserven ins goldene gesteckt. Und ich sehe dabei kein Risiko. Wieso nicht? Ihr habt den Cheffe gestern gehört: „Ja, das dürfte die finale Drückung sein. Wenn der Terror kommt, geht der Goldpreis ganz sicher hoch, am Tag-X explodiert er dann.", „Wir sehen jetzt offenbar die "Enddrückung" vor dem Tag-X." Was bedeutet: Tiefer geht es nicht mehr, jetzt geht's es nur noch nach oben! Wenn das Kartell bald kippt und Gold frei ist, dann zahl ich den Kredit aus der Portokasse. Und außerdem werden die Banken reihenweise umfallen, vielleicht gibt es die dann gar nicht mehr! Meine Frage an die anderen Mitglieder und die Redaktion:
Was wird nach dem Kollaps mit der Hartgeld-Familie passieren? Wenn zu befürchten ist, daß es nur eingeschränkt Strom gibt, dann ist die Webseite nur schwer zu erreichen.

Wir als ein Verbund von Sehenden müssen aber auch weiter im Kontakt bleiben. Als Goldbesitzer werden wir ja später zu einer neuen Oberschicht gehören. Reicht da um sich zu erkennen? Sollte man vielleicht ein Erkennungszeichen tragen?
Gibt es Pläne, daß die Hartgeld-Familie nach dem Crash selbst als ein mächtiges Bündnis von aufgeklärten Goldbesitzern in Erscheinung tritt? Stichwort Goldfürstentümer. Ich denke jetzt ist Zeit darüber nachzudenken, denn bald ist es so weit, Tag X ist nah wie nie. Vielleicht war das Zeichen, auf das wir warten der Sturz des Euro unter 1,30. Trotz der letzten Rettungsmaßnahmen der EZB ist der Euro plötzlich abgerutsch. Sehr verdächtig. Wer sich noch nicht vorbereitet hat, die Zeit läuft. Nur noch 2 Tage.

Wer es Überlesen hat, hier nochmal die Warnung vom Cheffe:
„Am 11.9. kommt ziemlich sicher der Grossterror, am gleichen Tag oder am Freitag der Systemkollaps.WE."
Leser: „Wie hoch in Prozent schätzen Sie die Wahrscheinlichkeit, dass es am 9/11 zum Grossterror kommt?" Antwort Cheffe: „Nach dem angeblichen Bombentod von al-Bagdadi jetzt über 90%." Lange müssen wir nicht mehr warten. Gruß an alle Mitglieder der Hartgeld-Familie.

Bitte nehmt diese Tag-X-9/11-Prognose als Warnung und nicht als Faktum! Faktum kann es erst übermorgen werden - wie gesagt KANN! TB

[20:15] Sehr wahrscheinlich gibt es Übermorgen Grossterror, aber das ist keine Sicherheit dafür. Man sollte nicht so gierig sein, um auf Kredit noch Gold zu kaufen.WE.

PS: Niemals hat HG eine Eintrittsautomatik "in ein besseres Leben" versprochen.

[20:28] Völlig richtig, bein uns gibts kein besseres Leben oder Himmelsphantasien sondern eher Vorbereitung auf eine Zeit voller Arbeit aber auch voller Chancen - für jene die arbeiten. Für die anderen nicht! TB


Neu: 2014-09-05:

[17:47] Leser-Zuschrift-DE zur Vorbereitung dank HG:

Eine gute Bekannte sagt zu mir: "Das sie die Welt nicht mehr verstehe."
Als ich mein Wissen, was ich über Hartgeld.com und anderen Beiträgen ihr erklärte, begriff sie sofort. Es hat keine Woche gedauert und sie ist auch voll ein Hartgeld.com liner geworden.
Herzlich Willkommen in der Großen Familie. Sie sagte das sie bei Degussa war Edelmetalle kaufen. Als sie mir von der Menge erzählte, hab ich für mich gedacht, Sie hat es verstanden! Und hier noch eine Geschichte die sie von ihrer Mutter aus dem Krieg hatte. Landwirte nehmt euch vor Mütter in acht die Hungernde Kinder haben. Sie haben mit dem Landwirt kurzen Prozess gemacht um an die Lebensmittel zu kommen. Die Kinder waren satt der Landwirt war Tod.

Das mit dem Landwirt sollte wesentlich freidlicher geregelt werden  - auch wenn man eine Mutter ist! TB


Neu: 2014-09-03:

[18:05] Leserzuschrift zu Medien- und Börsenhysterie:

Medien und Börsen haben heute geradezu hysterisch reagiert wegen der angeblichen "friedlichen Lösung"in der Ukraine. Hartgeld hat die Sache ignoriert, bravo! Inzwischen hat sich herausgestellt,dass wohl alles nur heisse Luft war.

Man muß solche Ereignisse aus der Distanz der Wissenden betrachten!

[18:25] Der Schrauber zu obiger Leserzuschrift:

Heute Mittag kam schon aus RU das Dementi, von nichts zu wissen. Anders hätte Putin ja auch gar nicht handeln können: Eine Invasion ist immer noch nicht nachgewiesen, das war bisher alles Desinformation. Hätte er jetzt die angeblich frohe Mär bekräftigt, hätte das ja bedeutet, daß er einen Angriff zugibt!

[19:10] Die Medien reagieren leider so: alles ohne Nachzudenken sofort berichten. Wir berichten lieber später über schon "gelegte Eier".WE.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv