Multikulti & Einwanderung

Diese Seite befasst sich mit Immigration, Multikulti, der Political Correctness rundherum und der wachsenden Gegnerschaft dagegen. Diese Seite zeigt nur die Missstände rund um die Immigration auf. Volksverhetzung jeder Art weisen wir entschieden zurück. Leserkommentare sind die Meinung der Zusender und decken sich nicht unbedingt mit der Meinung der Redaktion. Niemand wird gezwungen, diese Seite zu lesen.

Neu: 2015-06-30:

[20:29] JF: Schule: Kurze Hosen provozieren Asylbewerber

[20:13] Blu-News: Duisburg-Marxloh: Polizistin niedergeschlagen

Duisburg: Im Stadtteil Marxloh sind am Montagabend erneut Polizisten angegriffen worden. Eine Polizistin wurde niedergeschlagen. Ihr Kollege musste seine Dienstwaffe ziehen, um die Menschenmenge auf Distanz zu halten. Die Gewerkschaft der Polizei spricht von „rechtsfreien Räumen in Problemstadtteilen des Ruhrgebiets mit hohem Zuwandererpotential”.

[19:59] Kopp: Grüne »Willkommenskultur«: Benimmkurse für Flüchtlinge, um Frauen und Mädchen in Ruhe zu lassen

Die Grünen setzen sich wie keine andere Partei für die Aufnahme von Flüchtlingen ein. Sogar Kleinstädte werden mit immer mehr Menschen überfrachtet. Ein Beispiel dafür ist Meßstetten auf der Schwäbischen Alb. Was sich in diesem Örtchen ereignet, ist ein erschreckendes Synonym für die völlig verirrte Willkommenskultur, die uns allenthalben von den grünen Moralaposteln aufgezwängt wird. Ein Vorort-Besuch.

[20:20] Bald wird die Peitsche regieren, besonders bei den dekandenten Grünen. Die werdem in Handarbeit die Strassenrückbauten wieder entfernen. Ich sehe gerne dabei zu.WE.
 

[14:00] Verbaler Moslem-Terror: Eklat beim Donauinselfest: Rapper Nazar beschimpft Österreicher als „Fotzen“

Der Sänger ist ein kleiner Wichtigmacher ohne Selbstbewußtsein. Den trifft kaum Schuld. Verantwortlich dafür sind seine Förderer UND der Veranstalter! Man muß sich einmal vorstellen. die Wiener Politiker geben Steuer- und Schuldgelder für einen aus, der von der Bühne aus die Steuerzahler besudelt. Aber in Österreich hat das Subventionieren von Beschimpfern und Besudlern ja große Tradition. Je mehr der Künstler auf die Österreicher schimpft, desto höheres Ansehen in der Politik genießt er. Sagt alles! Bin neugierig was die Menschen in 50 Jahren über diese Sauerei zu sagen hat! Aber der Hauptverantwortliche wird da längst seiner Zirrhose erlegen sein! TB

[14:26] Leser-Kommentare-AT zum Beschimpfer:

(1) Das hat nichts mit Multikulti zu tun sondern wem laesst man was furchgehen in Oesterreich, speziell Wien u.a.Landeshauptstaetten. Wer 'verdammt noch mal' hat einen 'Draht' ins Wiener Rathaus...
um den roten Herrn Bürgermeister zu fragen, was auf 'seinem' roten Donauinselfest verbal alles abgeht, verzapft/beschimpft werden darf?
Das wäre eigentlich etwas für Puls4 TV, die trauen sich ab und an mal aus der Deckung raus, aber tw.personell wie redaktionell zu sehr verheiratet mit PCgruener Ideologie wie es oft den Eindruck macht. Övp, Fpö, Parlamentarier zu bemühen brauchts hier nicht, die fühlen sich - duchmäusernd - wohl im multikulturellen Wiener Sumpf.

(2) Mit Grausen erinnere ich mich daran, wie dieser Schwachkopf in irgendeiner TV-Show mit jammervoller Stimme von den Qualen und Nöten schwadronierte, die er im Rahmen seiner „Flucht" mit seiner armen Mutter auf sich zu nehmen hatte. Noch dazu war er angeblich durch irgendeine Krankheit sehr geschwächt, die in Österreich kuriert werden konnte. Die Betroffenheit war dem Gutmenschen-Publikum ins Gesicht gemeißelt. Ich weine (bzw. ko...e) immer noch.
Von solchen Pflegefällen ein Minimum an Dankbarkeit und Demut zu verlangen, wäre in höchstem Maße rassistisch. Stattdessen dürfen sie in den Medien ihr menschenverachtendes, die deutsche Sprache vergewaltigendes Sprechdurchfall-Gelalle verbreiten und werden dafür auch noch mit Preisen überschüttet, was wiederum zahllose, nicht minder geistig tieffliegende Nachahmer auf den Plan ruft.
Schon klar: dient alles dem Hassaufbau auf den Sozialismus. Trotzdem, das Maß ist voll: schickt diesen offenbar voellig zurückgebliebenen Affen zusammen mit seinen „Jungs" sofort in Schubhaft und dann zurück in die Kloake, in der es seine Familie nachvollziehbarerweise nicht mehr ausgehalten hat.

[17:30] Man fragt sich inzwischen wozu es diese Rapper überhaupt gibt. Sind die auch ein Mittel zum Hassaufbau auf den Islam?WE.

[19:27] Leserkommentar zum Musel-Rapper:

Sie fragen sich warum es solche Rapper gibt? Sehr einfach zu erklären:
Vor knapp 5 Jahren begann im Deutschrap, der sogenannte "Kanackenrap". Das bedeutet grob gesagt, gewaltverherrlichung, hassaufbau gegenüber allem was nicht Koranwürdig ist. Rapper dieser Stunde sind, Haftbefehl, Nazar, Xatar und weitere. Allesamt Koran abhängig.  Goggeln Sie, liebe Leser wer diese Leute sind, denn es passt ins Gesellschaftsbild unseres "Landes". 
Sie dienen nicht als Hassaufbau nein. Sie sind moderne Moscheen, worauf keine Erwachsenen hören, denn Rap ist Ihnen Fremd. Aber glauben Sie mir innerhalb meiner Generation (Bin 22) gibt es so viel Missbildung geschuldet durch hauptsächlich Musik. Nur mal Nebenbei Musik ist eine der besten Waffen zur Manipulierung.  


[9:50] Leserzuschrift zu Was die ,,Flüchtlinge" bei uns Abcashen

Jetzt ist es amtlich, was ein Flüchtlingsfamilie in Wien bekommt. Welche österr. Familie bekommt rund 24.000 Euro im Jahr fürs NICHTSTUN und jetzt ist auch verständlich warum ALLE Flüchtlinge zu uns wollen.

Bald werdet ihr Politiker dafür büssen!

[13:45] Leserkommentar-AT:
Vielen, vielen Dank für die Veröffentlichung dieses Bescheides der Stadt Wien ! - (und so wird es wahrscheinlich in ganz Österreich aussehen) - Wenn dieser Bescheid keine Fälschung ist und dieser Betrag wirklich an sogenannte „Nichstuer" und „Kulturbereicherer" ausbezahlt wird, dann ist Jedermann/frau der/die in diesem Staat am Morgen aufsteht und einer Arbeit nachgeht ein Vollidiot. Dieser Bescheid ist ein Hohn gegen die arbeitende Bevölkerung ! Kein Wunder, dass so viele ausländische „Kulturbereicherer" in unser Land kommen und sich hier auf die „faule Matte" legen und Ansprüche stellen. Österreich hat über 500.000 eigene Arbeitslose, die schon Sozialleistungen beziehen ! Und täglich kommen neue ausländische „Arbeitskräfte" in unser Land, die keine Arbeit finden können und keine finden werden/wollen und unser Sozialsystem bis zum geht nicht mehr aushöhlen. Der nächste Schritt wird sein, dass unser Finanzminister die Steuern von den Österreichern wieder erhöhen muss um diesen „Zirkus" am Leben erhalten zu können. Von der momentanen Politik werden die Menschen bestraft, die täglich ihrer Arbeit nachgehen und Steuern bezahlen müssen und belohnt werden lt. diesem Bescheid Menschen, die nie oder kaum Steuern bezahlt haben ! Das kann es doch nicht sein ! Österreicher, wacht auf und setzt endlich einmal die richtigen Schritte um unser Land vor dem Untergang zu bewahren !

Die neue Monarchie wird echt wohtuend sein, besonders für die Leistungsträger.

[19:32] Leserkommentar-DE zu obigem Leserkommentar-AT:

Man braucht nicht einen Bescheid um sich die Zahlen auszumalen. Wien ist vergleichsweise eine teure Stadt. Entsprechend hoch müssen die Zuwendungen sein. Wenn man in der 3. Welt ein ähnliches "Camp" aufbauen würde, dann würde schon aufgrund der geringeren Lebenshaltungskosten die Zuwendung um 90% gekürzt sein dürfen.
Welcher Unternehmer würde eine große Fertigungsstätte in München, Wien oder Berlin aufbauen, wenn er irgendwo in der Pampa es zu einem Bruchteil der Kosten machen könnte?? Aber der Politik ist es egal. Das Geld ist ja da, falls es nicht reicht, dann leiht man sich welches bzw. bedruckt Papier !
PS. Wenn die Zuwendung nicht hoch genug wäre, dann würden sich die Hungerigen Anstragsteller im Laden bedienen. Das würde in dem Medien erscheinen und auf die Politik zurück fallen. Was interessiert einen Neger oder Zigeuner ob ihn die Polizei aufgabelt und mit Gericht droht? Diese Zunwendung ist quasi eine Art Stillhalteprämie. 


[9:30] Proteste nützen: Minirockerlaß: Schulleitung rudert zurück

[9:10] Leserzuschrift-DE: Flughafen Muselkontrolle:

Bin grad auf dem Weg von Dortmund nach Mallorca . Bei der Kontrolle muss jeder alle Gegenstände einschließlich Jacke und Gürtel, manche sogar die Schuhe ausziehen.
Nicht so zwei Museldamen. Die dürfen in voller Bekleidung, Kopftuch und langen Mantel, durch die Kontrolle.
Auf meine Frage ans Personal , warum? Heißt es lapidar, für Gäste mit anderer Religion gelten andere Vorschriften.
Ich glaub ich spinne, für diese Idioten. Müssen wir diesen ganzen Quatsch ertragen und die kommen so durch die Kontrolle.
Die müssen sich ja als auserwähltes Volk fühlen.

Wieder eine Bestätigung dafür, was ich schon lange vermute: diese Sicherheitskontrollen dienen nur zum Hassaufbau auf Staat und EU.WE.

[14:00] Leserkommentare-DE:

(1) Les ich da richtig, ausgerechnet diejenigen, deretwegen diese Kontrollen überhaupt eingeführt wurden weil sie die potenziellen Attentäter sind, werden NICHT kontrolliert?

Ja, genau so.

(2)  Leserbemerkung aus Stuttgart: Die Feststellung hinsichtlich der Kontrolle von "Normalos" und der Nichtkontrolle vom "Moslemgeschmeiß", kann ich diese Vorgänge bestätigen. Vor 5 Jahren ist mir deswegen auf dem Flughafen St.Petersburg, die Spucke weg geblieben. Christen mußten sich fast komplett entgleiten, Moslems wurden durchgewunken.......In Russland...??? Warum machen die Russen diese Sauerei mit?

(3) .....d.h. wenn ich das richtig lese: eine Terroristin, verkleidet als Muslime kann praktisch ungehindert durch die Flughafenkontrolle ?!? Fliegen ist in diesem Falle wie Selbstmord, der von unseren Politikern zugelassen wird ! Wie lange will sich der Europäer diese schikanöse Erniedrigung noch gefallen lassen ?

[17:30] Auch deswegen fliege ich derzeit nicht.WE.
 

[9:00] Leserzuschrift-DE zu Flüchtlinge ohne Ende: 800 Aufgriffe am Wochenende

iIch hatte Ihnen ja vorgestern bereits meine persönlichen Eindrücke geschildert die ich im Vorbeifahren im Passauer Grenzraum erleben musste bzgl. der Asylantenflut. Ich ging davon aus, dass allein im Passauer Raum jeden Tag bis zu 1000 Leute einsickern werden.

Mittlerweile hat die bisher von der Staatsregierung in dieser Frage zum Schweigen verdonnerte tief schwarze Passauer Neue Presse dem öffentlichen Druck von Leserzuschriften stattgegeben und gibt erste Zahlen bekannt. Allein am Wochenende sind im Gebiet um Passau 800 Illegale aufgegriffen worden.

da ich nicht weiß, ob der Artikel morgen früh noch drin ist, kopiere ich den offiziell verlautbarten Text 1:1 hier herein:

" Keine Zeit der Ruhe und keine Verschnaufpause: Die Beamten der Bundespolizeiinspektion Freyung vermelden erneut einen Aufgriffsrekord. Alleine von Freitag bis Sonntag haben Fahnder der Bundes- und Landespolizei im Passauer Raum mehr als 800 illegal Eingereiste in Gewahrsam genommen und 17 Schleuser festgenommen. "Seit Tagen sinken die Aufgriffszahlen nicht mehr unter 250 pro Tag", sagte am Montag der Sprecher der zuständigen Bundespolizeiinspektion Freyung, Thomas Schweikl."

Noch ist der Text lesbar. Mit dem Terror wird der Spuk aufhören.


Neu: 2015-06-29:

[17:30] PI: Cameron: „Anschläge in Tunesien und Frankreich haben nichts mit dem Islam zu tun“

Cameron zieht die Volksverblödung konsequent durch. Kein Politiker mit gesundem Menschenverstand und mit Verantwortungsgefühl gegenüber seiner eigenen Bevölkerung würde jetzt noch den schwachsinnigen und faktenfreien Satz, der Islam-Terror habe nichts mit dem Islam zu tun, allen Ernstes weiterverbreiten. Aber der britische Regierungschef tut es. Er wirkt wie ein Musiker des Titanic-Bordorchesters, das beim Absaufen bereits den Wasserpegel erreicht hat und trotzdem unverdrossen weiterspielt.

Brutale Erpressung zum besonders starken Hassaufbau auf die Politik? Unten im Artikel ist der abgeschnittene Kopf zu sehen.WE.
 

[16:45] Ulfkotte/Kopp: Warum ich mich heute dafür schäme, ein Deutscher zu sein

[13:33] BND: Illegale Schleusung, illegale Migration - wachsender Druck auf Europa

[12:38] Leser-Zuschrift-DE zur Siedlungspolitik in Niederkassel:

Dieses System macht nichts anderes als aggressivste Siedlungspolitik, nur noch widerwärtig.

Niederkassel/Rhein Sieg Kreis: Stichworte einer Bürgerdiskussion zu den neuen Flüchtlingen 2015:

- Über 400 Flüchtlinge aus mindestens 22 Nationen
- Asylantenheime, Wohnungen angemietet
- Gebäude umgebaut
- Wohnungen werden komplett eingerichtetet und Geld wird verteilt
- Hausmeister sind für Wohnungen und Asylantenheime zuständig
- mehr Hausmeister und Sozialarbeiter werden eingestellt.
- Hauptsächlich nur Männer kommen
- Seit November 2014 gibts den Arbeitskreis Flüchtlinge in der Kirche
- Kirche und Stadt versuchen eine Willkommeskultur aufzubauen
- keiner von den Asylanten spricht Deutsch
- kommen auf die Real- und Hauptschulen und kriegen da von weiteren bezahlten Leuten Unterstützung
- bekommen sofort Hartz 4, Krankenkasse, Rentenversicherung ohne hier gearbeitet zu haben
- wollen an drei Standpunkten in Niederkassel "Allerwelts Cafes" errichten
- sind in den Häusern ohne Beschäftigung, Andeutung zu den wachsenden Problemen durch Stadt
- Sportvereine sollen kostenlos Flüchtlinge aufnehmen
- Rathaus bekommt ein eigenes Vorsprechbüro für die neuen Zuzöglinge
- Rathaus kauft Literatur für sie
- sie kriegen Bustickets bezahlt
- freiwillige Helfer (für Deutsch) gesucht
- kommen ansonsten nicht zu den Sprachkursen da sie ja Moslems sind und dann passt denen das Freitags nicht wegen des Freitags-Gebets
- Moschee will sich nicht beteiligen an Hilfe für Flüchtlinge
- Moschee will kein Geld ausgeben, keine Räume geben und nicht helfen
- Asylanten haben sogar kostenlos Internet
- Häuser werden kernsaniert
- Niederkassel trägt trägt mehr als 70 Prozent der gesamten Kosten
- Was kostet der Asylant pro Person?
(Es kann keine Antwort geben werden)
- es wurden schon mehrere Millionen ausgegeben
- es kommen jeden Monat mindestens 25 neue Flüchtlinge nach Niederkassel
- Bürger sollen den Flüchtlingen PCs schenken
- Stadt bezahlt alle Arztkosten
- Großteils sind es Armutsflüchtlinge, dass wurde eindeutig zugegeben in der Niederkasseler Bürgerdiskussion
- NIederkassel ist die zweitteuerste Stadt im Rheinsieg Kreis, Bürger können die Wohnung nicht zahlen, Flüchtlinge bekommen die Wohnungen kostenlos
- man hat keinen Hintergrund über Straftaten die sie bisher im Leben gemacht haben
- nur ein Alsyant von allen die bis jetzt da sind, versucht das Schreinern zu erlernen
- Auslandsamt Siegburg ist zusammen gebrochen, das Amt kommt durch die vielen Asylverfahren nicht hinterher
- Asylanten sollen Fundsachen bekommen, u. a. Fahrräder
- es wurden kaum Illegale zurück geschickt, Bürokratie dauere zu lange
- Stadt gibt zu: Illegale können über Jahre bleiben und sind auch schon seit jahren hier
- Mitarbeiter der Stadt geben in der Bürgerdiskussion eindeutig zu, dass fast alle illegale Flüchtlinge sind
- Meistens sind es reine Wirtschaftsflüchtlinge
- Haushaltsgeld ca. 500 Euro im Monat, Jugendliche 290 Euro, und Kinder 209 Euro zusätzlich oben drauf
Essensausgaben mit kostenlosem Essen. Stadt kann den Zulauf nicht bewältigen
- Sachspenden werden von denen frei ausgewählt und nicht einfach verteilt
- es gibt bereits jetzt extrem viele soziale Brennpunkte
- extrem hohe Kriminalität inzwischen
- Kritik wird unter den Tisch gekehrt in der Versammlung
- Leute werden von den Gutmenschen bedrängt und unterbrochen wenn sie ihre Ängste zu äußern versuchen
- Leute die neben den bisherigen Alsyanten wohnen berichten nur schlechtes
- Sperrmüll liegt immer vor der Tür
- man soll die extra eingerichteten Cafés gehen und sich mit den Flüchtlingen unterhalten
- Stadt gibt zu: der Immobilienwert sinkt extrem wenn ein Flüchtlingsheim neben dem Eigentum steht
- Sprachkurse sind keine Pflicht
- Schule müssen Räume zur Verfügung stellen unter anderem muss die Musikschule ihre Räumlichkeiten zur Verfügung stellen für Angebote
- Stadt Niederkassel weiß nicht woher die Flüchtlinge stammen
- Nachbarschaft wird im Umkreis nicht gefragt sondern es wird einfach beschlossen
- als unangenehme Fragen kommen, versucht der Niederkasseler Bürgermeister die Veranstaltung zu beenden
- zum Schluss setzt der Bürgermeister die Flüchtlinge mit deutschen Flüchtlingen im 2. Weltkrieg gleich

[14:15] Passt auf, die Zeiten werden sich jetzt drastisch ändern, sobald es ordentlichen Terror gibt. Dann rennt dieser Bürgermeister.WE.
 

[10:24] Focus: Massenschlägerei! So heftig prügelten sich türkische Clans in Wesseling wirklich

[08:42] Leser-Zuschrift-DE zum furor teutonicus:

Ich beschäftige mich sehr intensiv mit der Rubrik Multikulti auf Hartgeld, gerade die Berichte aus erster Hand sind sehr wertvoll und ich bin sehr dankbar dafür. Seit einiger Zeit bemerke ich bei mir aufkommende, immer stärker werdende Gefühle; es sind diese Gefühlsregungen, denen die Römer ca. 80 nach Christus den Namen - Furor Teutonicus - gegeben haben. Frei Übersetzt beschreibt dieser Begriff die teutonische bzw. germanische Raserei bzw. Angriffslust im Kampf. Ich spreche oftmals mit Freunden und Bekannten über dieses aufkommende Gefühl und ich stelle fest, dass es ihnen ähnlich geht. Offensichtlich ist es immer noch da, dieser herausstechende Charakterzug, der durchaus unkontrollierten Angriffsraserei. Furor Teutonicus fängt an zu erwachen, langsam aber stetig und es wird mehr. Genau auf diesen Charakterzug haben die vE gesetzt...Wenn sich Furor Teutonicus wieder schlafen legt, werden wir den Kaiser krönen. Vergessen wir nicht: Wir haben die Römer gestoppt und aus unserem Land geworfen, mit den Asylnegern machen wir es ebenso.

Natürlich spekulieren die internationalen Handler mit dieser furor teutonicus. Und die Deutschen sind dann wieder die Bösen! TB

[09:34] Der Schrauber zum furor teutonicus:

Zu den Multikulti Aktionen und dem möglicherweise erwachenden Furor Teutonicus hier noch ein wenig Nahrung:
http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duisburg/rechtsfreie-raeume-in-marxloh-aid-1.5196574
Es kommt mittlerweile sogar im Mainstream an, sogar in untergeordneter Politik. Es sei bemerkt, daß das Beschriebene nur die Spitze des
Eisberges ist, daß es in anderen Bezirken in DU-Nord nicht anders ausschaut, daß es auch in Süd, wenn auch nicht derart flächengreifend,
ähnliche Bezirke gibt, etwa Hüttenheim.

[14:15] Der Furor bekommt noch ausreichend Nahrung, bisher musste der hungern.WE.

[17:00] Leserkommentar zu "Der Furor bekommt noch ausreichend Nahrung, bisher musste der hungern":

So ähnlich wird es sein. Es gibt nämlich einen Auslöser, der immer funktioniert, um eine Revolution zu entfachen und NUR DIESEN. Das ist Hunger, d.h. die Sozialsysteme und die Versorgung müssen brechen, damit die Menschen in einen anderen Modus schalten. Solange "man" die Masse satt gehalten hat, nimmt sie alles hin. Das kommt einfach nur durch den vollen Magen. Wenn die Leute aber Hunger haben, werden sie ziemlich schnell unangenehm. Dann gibt es in Nullkommanichts Verteilungskämpfe (jetzt schon teilweise an den Tafeln zu erkennen) und Aggressionen. Satte Menschen sind nicht aggressiv, aber hungrige. Man kann es sich so vorstellen: Man kann auch Antilopen und Löwen im selben Käfig halten, solange alle satt sind. Aber wehe das Futter bleibt 3 Tage aus. Ein Spruch dazu ist, dass eine Revoution immer nur 3 Mahlzeiten entfernt ist. Hungrige Menschen kennen auch keine Zivilisation mehr - das sieht man z.B. an Beispielen wie dem Flugzeug, das mal irgendwo im Himalaya abgestürzt ist. Am Ende machte sich dort sogar Mord und Kannibalismus breit. "Toleranz", "Zivilisation" und "Humanität" sind nur Prinzipien, die so halbwegs im satten Zustand irgendeine Relevanz haben. Die Menschen sind nun mal leider keine Plüschtiere, das werden die verblödeten Gutmenschen noch merken.

Echter Massenhunger kommt auch noch und zwar ausreichend.WE.


Neu: 2015-06-28:

[10:54] Leser-Erlebnisbericht-DE zur Grenzsituation in Passau:

gestern war ich nach Passau unterwegs und weil das Wetter noch schön war fuhr ich mit offenem Dach, weshalb ich über die Bundesstraße 12 fuhr. Was ich dort auf ein paar Kilometern sah, machte mich Angst und Bange:Plötzlich zeigte das Navi eine Gefahrenmeldung "Personen auf der Fahrbahn" in 0,0 km Entfernung. Und da war auch schon ein erster Trupp von 15-20 Leuten an Illegalen, vom Aussehen her Afghanen oder ähnliches, zu Fuß auf der Bundesstraße unterwegs. 2 km weiter kam die nächste Meldung und wieder ein Trupp von 15 Leuten. Ein Kilometer weiter dann sah es aus wie ein Unfall, doch es war ein 5-er BMW der Schleierfahndung und von 2 Polizisten, ein Mann und ein junges Mädel, wurden nochmal ungefähr 15 Leute in Schach gehalten. Ich wunderte mich, dass sich die Polizisten da überhaupt trauen, denn wenn da ein paar echte Kriminelle dabei wären machen die sie platt.

Dann in Neuburg am Inn ging nochmal ein Trupp von geschätzt 10 Kosovaren, 2 Familien mit Kindern waren das, die Weiber gefärbte Haare, die Männer wie eh und jeh. Also 60 Leute auf 20 Minuten oder 15 Kilometer. Wenn man das hochrechnet auf den ganzen Tag, weiß man, was hier los ist. Ich schätze den Zustrom allein über die Passauer Grenzen, primär die A3 in Suben, auf mindestens 1.000 Illegale pro Tag. Diese werden offenbar dann von den Schleppern hinter der Grenze ausgesetzt und gehen dann zu Fuß nach Passau oder Pocking.

In Reisbach in Niederbayern sind offenbar auch sehr viele Asylanten einquartiert. In einer Gaststätte Schwarzafrikaner, die lungern nur herum, woanders jedoch Zigeuner vom Balkan, die in Gruppen marschieren, ausschließlich Männer, und frech über die oft erst neu errichteten Zäune in die renovierten Gärten grinsen.

[13:45] Jetzt wird noch einmal alles reingelassen, damit die Stimmung in der Bevölkerung wirklich richtig kippt.WE.
 

[7:15] Leserzuschrift-AT: Die WAHRHEIT über die Asylpolitik in unserem Land - ein Polizist bricht das Schweigen:

Ich bin Polizist. Polizist auf einer normalen Polizeiinspektion in Niederösterreich, systemisiert auf 15 Beamte.
Aufgrund der Amtsverschwiegenheit muss ich anonym bleiben, ansonsten würde ich mit Repressalien bis hin zur Suspendierung rechnen müssen.
Aber ich finde, Österreich, oder besser ihr Steuerzahler habt ein Recht auf die Wahrheit.

Fakt ist:
Alleine in Niederösterreich haben wir beinahe täglich ca. 200 Aufgriffe an Illegalen. Bundesweit sind es täglich 600, welche auch Asylanträge stellen. Laut Prognose des BMI werden für 2015 ca. 70.000 Flüchtlinge für Österreich erwartet. Man muss sich das einmal vorstellen, 70.000 !!!! Zur besseren Vorstellung, St. Pölten hat etwas mehr als 50.000 Einwohner.
Und damit ja nicht genug. Fast alle Asylwerber die wir aufgreifen sind jünger als 25 Jahre. Alle gaben bei der Erstbefragung an, dass sie einmal alleine nach Europa gekommen sind, um sich ein Bild der Lebensumstände zu machen. Wenn es ihnen gefällt, holen sie ihre Familien samt Kinder dann irgendwann einmal, bei positivem Asylbescheid nach.
80 Prozent der Asylwerber haben keine Berufsausbildung, manche von ihnen können weder lesen und schreiben und unterfertigen ihre Vernehmungen nur mit einem Fingerabdruck. Also wie sollen wir sie, im Falle eines positiven Asylbescheides jemals in der Arbeitswelt integrieren? Geht nicht!! sie werden ein Leben lang von uns bezahlt.
Aja bezahlt. Wusstest ihr, dass uns jeder Asylwerber pro Tag ca. 300 Euro kostet? Glaube nicht.

Zum normalen Arbeitsalltag auf meiner Polizeiínspektion:
Tagtäglich warten wir am Funk bis es wieder heißt: 10 Asylwerber dort und dort, 20 Asylwerber dort usw....pro Asylwerber heißt das ein Verwaltungsaufwand von ca. 2 Stunden bis zur Einlieferung nach Traiskirchen. Unfassbar.
"Normale" Parteien die zB Einbruch, Betrug oder ganz banale Sachschäden anzeigen, müssen wir mittlerweile seit 2 Monaten meistens wegschicken, weil einfach keine Zeit oder kein PC frei ist. Dementsprechend ist sowohl der Frust bei der Bevölkerung als auch bei uns Beamten sichtlich vorhanden. No na ned.
Alleine auf unseren Inspektion hatten wir in den letzten 6 Wochen 130 Asylwerber aufzuarbeiten. Von den hygienischen Umstände möchte ich gar nicht näher eingehen.
Für Erhebungen nach Einbrüchen usw. ist sowieso keine Zeit mehr, es gibt de facto keine Aufklärungsquote mehr. All das wird euch von der Politik verschwiegen.

Und jetzt zur Politik:
Wusstet ihr, dass es Länder innerhalb der EU gibt, die vertraglich von der Aufnahme von Flüchtlingen ausgenommen sind? Sicher nicht. Darunter fallen Großbritannien, Irland, alle baltischen Länder, Teile von Skandinavien und sogar Polen.
Italien ist sowieso überfordert, Frankreich hat mittlerweile auch dicht gemacht, so wie Ungarn und das wars dann.
Eigentlich nehmen nur mehr Deutschland und wir Flüchtlinge auf, der Rest hat die Zeichen der Zeit erkannt und dicht gemacht.
Und was machen wir,....anstatt sich mit dem Gedanken anzufreunden, endlich die Grenzen wieder zu kontrollieren und zu sagen, wir können nicht mehr, das Boot ist voll, suchen wir nach weiteren Quartieren in mittlerweile allen Gemeinden Österreichs und streiten über die Quote. Was tun, wenn die Quote dann, und es wird in absehbarer Zeit soweit kommen, erfüllt sein wird? Was danach? Der Flüchtlingsstrom hat erst begonnen liebe Politiker......

Das Boot ist längst voll, ziehen wir die Gangway zurück und wieder zurück zu den guten alten Grenzkontrollen.
Ihr wundert euch vielleicht noch, warum ihr von all dem niemals in den Medien liest.
Ganz einfach. Weil zumindest in NÖ unser Landesvater, der gottgleiche Erwin Pröll sämtlichen Medien die Anweisung erteilt hat, niemals Berichte über aufgegriffene Asylwerber zu veröffentlichen, damit die Bevölkerung sich in Sicherheit wiegen kann, denn es ist ja alles ach so toll und sicher in unserem Land. Hatte selbst Rücksprache mit der Krone gehalten und sie haben mir das bestätigt. Dh, unser Landesfürst muss eine derartige Macht haben, damit er sogar diese Missstände vertuschen kann.
Medienberichte tauchen nur dann auf, wenn gelegentlich auch einmal ein Schlepper erwischt wird. Das wird dann ganz groß aufgebauscht. Aber keine Sorge, diese Schlepper die wir erwischen, sind die ganz kleinen Handlanger, meistens Arbeitslose, die in Ungarn oder Slowakei angeheuert werden und für 100 bis 200 Euro diese Fahrten durchführen. Die großen, ich meine die richtig großen Schlepper sitzen in Rumänien und Bulgarien.
Und zu guter letzt schauen wir noch in die Zukunft:
Falls dieser Flüchtlingsstrom ungebremst weiter geht und davon gehe ich aus, werden wir spätestens in 10 Jahren überrannt sein und Österreich pleite.

Aber wie gesagt was tut unsere Regierung dagegen: Streiten auf Bundes- Landes- und Gemeindeebene und die krampfhafte Suche nach neuen Quartieren, Zeltstädten und Kasernen, anstatt endlich den Mut aufzubringen und zu sagen:
Es reicht, wir haben genug.......wir müssen unsere Grenzen wieder dicht machen, wie in der guten alten Zeit.....
Danke für euer Interesse

Man sieht, die Polizei ist auch schon reif für den Kaiser, der Asylantenstrom dient auch dazu. Wenn der "Gott Erwin Pröll" angeblich die Medien kontrolliert: das sieht nur so aus, das machen in Wirklichkeit andere Leute. In Wirklichkeit ist er auch nur ein erpresster Handlanger. Die Medien wissen sehr viel über ihn. Wenn er oder die Innenministerin nicht spuren, dann kommen wieder Informationen über "Onkel Erwins Kinder". Aber bald wird er seinen Gott-Status verloren haben, wenn die grossen Aufdeckungen kommen.WE.

[11:00] Leser-Kommentare zum Bericht des Polizisten:

(1) Ich hatte vor ein par Tagen auf einer kleinen Polizeistation im nördlichen Burgenland etwas zu erledigen. Während ich im Wachzimmer sitze, läuft am Schreibtisch der Polizeifunk. Ununterbrochen ging es darum, dass irgendwo in der Gegend Flüchtlinge auf irgendeinem Feldweg rumlaufen und ein Streifenwagen angefordert wurde, um nachzuschauen. Ich war nur 30 Minuten dort. Wenn man das auf Tage, Wochen und Monate hochrechnet, kann man sich vorstellen, was abgeht und was der Polizist aus Niederösterreich beschreibt!

(2) ich beziehe mich auf die Leserzuschrift des österreichischen Polizisten von 7:15 Uhr. Hierin schrieb er, dass ein Großteil der Flüchtlinge junge Männer sind, die ihre Familie bei positivem Asylbescheid in ihr Asylland nachholen. Diese Aussage ist mir vor kurzem genau mit diesem Wortlaut aus gut unterrichteter Quelle von einem Behördenmitarbeiter, der direkt mit dem Thema befasst ist, ebenso erzählt worden. Das "stärkste" Familienmitglied wird vorgeschickt. Und das sind eben junge Männer. Wenn ihr Asylantrag dann positiv beschieden worden ist, holen sie ihre Familie in das Asylland nach. Wenn also bereits heuer derart viele Asylanten nach Österreich und Deutschland kommen, dann kann man sich leicht ausrechnen, wieviele künftig noch dazu kommen werden, wenn die Familien nachgeholt werden. Aber es ist ja nicht nur dies. In der Wirklichkeit tun sich dadurch äußerst vielfältige Probleme auf.

Sobald ein Asylantrag positiv beschieden wurde, müssen die Asylanten aus den Asylunterkünften raus und sich eine Wohnung am allgemeinen Wohnungsmarkt suchen. Es versteht sich von selbst, dass für Asylanten der freie Wohnungsmarkt mangels Einkommen gar nicht erst in Betracht kommt. Es verbleiben also nur die Sozialwohnungen. In Deutschland fallen Jahr für Jahr viele ältere Sozialwohnungen aus der Sozialbindung heraus, andererseits sind in den vergangenen Jahren nicht viele neue Sozialwohnungen hinzugekommen, so dass der Bestand an Sozialwohnungen Jahr für Jahr weiter sinkt. Man wird sich leicht denken können, wer wohl künftig das Nachsehen bei der Suche nach und der Vergabe von solchen Sozialwohnungen hat: der deutsche Michel bzw. österreichische Seppl oder die afrikanische Asyl-Großfamilie?

Aber natürlich ist die Problematik an dieser Stelle noch längst nicht zu Ende. Die Schulen werden künftig mit Asyl-Kindern geflutet werden, denn in Deutschland besteht auch für diese die Schulpflicht. An eine vernünftige Integration dieser Kinder in den normalen Schulalltag ist gar nicht erst zu denken. Der Bildungsstand (so sehr man das deutsche Bildungssystem auch kritisieren mag) von Asyl-Kindern ist mit demjenigen einheimischer Kinder nicht einmal ansatzweise zu vergleichen. An dieser Stelle sei auf die Anmerkung des österreichischen Polizisten verwiesen, in der er beschreibt, dass viele Asylanten mangels Schreibkenntnissen mit ihrem Fingerabdruck unterschreiben.

An eine Integration in den deutschen Arbeitsmarkt ist gar nicht erst zu denken, zumal sich die kulturellen Mentalitäten sehr stark voneinander unterscheiden. Wer das Märchen von den ausländischen Fachkräften trotzdem glaubt, der lebt ohnehin in einer anderen Wirklichkeit.

Sofern sich Österreich und Deutschland mannigfaltige Probleme ersparen wollen, ist die Bevölkerung gut beraten, lautstark von der Politik Grenzkontrollen zu verlangen - oder am besten gleich den Austritt aus der EU.

(3) Wenn das Zuschütten mit Sandmännchen nicht sehr bald aufhört, muss jeder Deutsche und Österreicher offensichtlich seinen 'Vlad' in sich erwecken um unsere! künftige Generationen vor der Mischkultur und Zwangs-Moslemisierung zu schützen... ? Der Kampf vor Wien auf ganz Europa umgesetzt? Wird spannend.

[13:45] Jetztz noch ein paar Wochen Terror und die Asylanten werden nach Hause rennen.WE.


Neu: 2015-06-27:

[16:00] Mannheimer-Blog: Peter Helmes zu Flüchtlingen: „Hört auf zu buckeln und wegzuducken!“

[13:45] Petra Raab: Heute wurde ich Opfer von Asylanten

Die Deutschen sind durch diese Volksverräterpolitik in ihrem eigenen Land nicht mehr sicher, werden ihrer Würde, ihrer Ehre und ihrer Sicherheit beraubt.
Die Tränendrüsendrückernummer der Asylindustrie nimmt ihnen kein normal denkender Mensch mehr ab, insbesondere nicht diejenigen, die schon einmal selbst auf Asylanten dieser Art gestoßen sind.
Diese Asylanten sind eine Erniedrigung für jede Frau in diesem Land und es ist eine Schande, dass wir unsere Grenzen für so unterentwickelte primitive Menschen abgeschafft haben und wir ihnen auch noch durch unser Geld den Aufenthalt in unserem Lande ermöglichen.

Genau so soll es ankommen, dazu kommen diese Asylanten auch: der Hass auf die eigene Politik soll unendlich gross werden.WE.
 

[13:00] Die schlagen sofort zu Mitten in Köln Asylbewerber liefern sich nach Ramadan-Provokation Massenschlägerei mit Abiturienten

[10:40] Leserzuschrift-DE: Asylanten-Kriminalität:

Danke für den unmissverständlichen Artikel auf MM mit eindeutigen Ansagen an die multikulturellen Gutmenschen. Weiter so!

Hier ein kurzer Bericht aus einer ostdeutschen Kreisstadt.

Hier wurde eine Erstaufnahmeeinrichtung für etwa 1200 Flüchtlinge eingerichtet. Nach kurzer Zeit kam es zu einem Überfall auf eine junge Mutter mit ihrem Kind.
Sie wurde von mehreren Flüchtlingen angegriffen, sie wurde geschlagen, es wurden Handy , Geldbörse und selbst Kindersachen geraubt.
In der Stadtmitte wurden 2 Mädchen fast vergewaltigt von serbischenAsylbewerbern, sie konnten sich nur durch lautes schreien und das Eingreifen eines Passanten gerettet werden.
Kurz danach kam es in der Unterkunft selbst zu einer Massenschlägerei mit mehr als 150 Beteiligten. Dadurch war ein massiver Polizeieinsatz nötig.

Die Einbrüche in Gärten, Wohnungen und Häuser imUmfeld kann man kaum noch zählen, in Discountern schaut man weg und in den Geschäften der Stadt wird alles was nicht niet- und nagelfest ist gestohlen.
Die lokale Presse verharmlost alles, Täter und ihre Herkunft werden größtenteils verschwiegen oder es wird gleich gar nicht berichtet. Kommentarfunktionen sind natürlich abgeschaltet.
Es sind untragbare Umstände.

Die Landkreise selbst mieten nur Wohnungen für Flüchtlinge in bester Lage an. Ich selbst habe Wohnraum angeboten. Preiswert und gute Ausstattung. Das wurde abgelehnt mit der Begründung dass es zu weit weg vom Stadtzentrum ist. Immerhin 3 km mit bester Busanbindung. Wo ein deutscher Mitbürger wohnt ist ja dann auch egal.
Hinter vorgehaltener Hand erzählte mir der Mitarbeiter dann von einer Anweisung direkt aus dem Innenministerium.

Armes Deutschland.

Jetzt noch eine ordentliche Terrorwelle durch die Asylanten, dann sind die Politiker, die das zulassen, arm.
 

[10:30] Verrückte Politaffen: CDU will sich stärker für Muslime öffnen

[9:30] Leserzuschrift-DE zu Miniröcke könnten zu Missverständnissen führen

Ein Gymnasium in Niederbayern hat Eltern gewarnt, ihren Töchtern durchsichtige Blusen oder Miniröcke anzuziehen. Offenbar hat man Angst vor Übergriffen durch junge Asylbewerber in der Nachbarschaft.

Es wäre sehr interessant zu erfahren, ob und ggf. welche Verhaltensanweisungen die Asylbewerber bekommen haben. Grundsätzlich müssen sich Asylbewerber der Landesbevölkerung anpassen und nicht umgekehrt. Sie sollten also tunlichst auf das Rezitieren von Koranversen, das Anstarren und belästigen von einheimischen Frauen und Kindern, auf das Tragen von Kopftüchern, Gesichtsschleiern und Burkas verzichten!

Sicher werden auch die Asylanten bestimmte Verhaltensanweisungen bekommen, denn der Artikel zeigt, dass die Politik in absoluter Panik vor Übergriffen durch Asylanten ist. Daher gibt sie solche Befehle aus - an uns!WE.

[10:20] Leserkommentar-DE: ich weiß nicht, warum sich unsere gymnasiale Bildungselite so anstellt:

Absofort ist in Pocking der Tschador die Schuluniform der jungen Damen, sämtliche Schüler erhalten einen orientalischen Rufnamen und die Sprache wird auf "Kiez-Deutsch" umgestellt.
Statt "Grüß Gott" heißts dann halt "Ey Alder, isch fick deine Mudda"

[15:30] Leserkommentar-DE: Nicht nur in Pocking:

In der Chiemgauzeitung , Ableger vom Oberbayr. Volksblatt ( Region Rosenheim ) fand ich heute einen entlarvenden Leserbrief :

Seit Kurzem ist die Sporthalle des Gymnasiums Raubling wieder für den Sportunterricht unserer Kinder gesperrt, um erneut Asylbewerber aufzunehmen. In diesem Zusammenhang wurden die Schülerinnen aufgefordert, sich nicht " aufreizend " zu kleiden, keine kurzen Röcke oder Shorts zu tragen sowie einen tiefen Ausschnitt zu vermeiden.

Zusätzlich wurde den Mädchen geraten, keinen Blickkontakt zu den männlichen Asylbewerbern zu suchen, da dieses bereits als Flirtversuch gesehen werden könnte.

Seit vielen Jahren kämpfen unsere Frauen für Selbstbestimmung, Freiheit und Emanzipation. Durch diese Aufforderung werden die Rechte unserer Frauen und Mädchen eingeschränkt.

Ist dies der tiefere Sinn der Integration und Willkommenskultur? Geht sie auf Kosten der Emanzipation ? Frauen und Mädchen werden diskriminiert und die lange erkämpften Freiheiten in Frage gestellt.

Wie kann es sein, dass wir unsere Kleidung und unser Verhalten den Gästen in unserem Land anpassen sollen ?

( Unterschrieben von einem Elternpaar aus dem Landkreis )

Ich neige daher zu der Annahme das es sich bei den Bekleidungs-u. Verhaltensregeln um eine Anordnung von " Oben" handelt.

Durchaus möglich, dass das auch aus dem "Drehbuch" stammt. Es läuft hier perfide, ausser für die Eingeweihten unsichtbare Massenpsychologie zum Hassaufbau auf die alle "da Oben".WE.
 

[8:30] MMnews: Akif Pirincci: Grenzen und grenzenloser Wahnsinn

FAZIT – Es ist völlig wurscht, welche Art von Gesetzen oder internationalen Verpflichtungen existieren, daß Deutschland quasi gleich einem Naturgesetz dazu verpflichtet, immer mehr Fremde aufzunehmen, zudem mehrheitlich keine wertschöpfende, im schlimmsten Falle destruktive.

Dies alles ist nur beschriebenes Papier, und der Geldhebel, um dieses gigantische Riesenrad in Bewegung zu setzen und am Rotieren zu halten, sitzt nicht in irgendwelchen Bibliotheken für juristische Texte oder auf einer Computerfestplatte in EU-Brüssel oder bei UNICEF, sondern in jedem Heim eines deutschen Staatsbürgers, der Nettosteuerzahler ist. Nachdem man diese nach den Folgen einer erzwungenen Völkerwanderung derartigen Ausmaßes in allen Details und in aller Ehrlichkeit aufgeklärt hat, sollte man sie erst einmal fragen, ob sie tatsächlich zu diesem Opfer bereit sind. Alles andere ist Volksverarsche, wenn auch angeblich unter Berücksichtigung von Recht und Ordnung. Wie gesagt, Papier ist geduldig. Auch das, auf dem ein Richter seine Unterschrift gesetzt hat.

Richtig erkannt: um genau das geht es: der Steuermichel oder Steuerfranzose muss diese Asylanten erhalten, nur weil die eigene Politik es befiehlt. Die Steuersklaven werden sich bald dafür rächen.WE.
 

[6:50] Kurier-Leitartikel: Sperrt endlich den Kindergarten zu!

Die Unterbringung von Flüchtlingen ist eine mühsame Aufgabe. Aber kein Grund für diesen dummen Streit.

Auch ihr Chefredakteure und Herausgeber habt keine Ahnung, wozu der Asylantenstrom wirklich da ist: zu eurer Entfernung, auch der Politik. Nicht einmal die begonnene Terrorwelle lässt euch aufwachen.WE.


Neu: 2015-06-26:

[18:17] RT: Chef-Drogenfahnder: Europas Kokainmarkt steigt drastisch wegen Zuwanderern aus Afrika

Also so kann man des ned sagen  - zumindest ned im Mainstream! TB

[18:23] Leser-Kommentar-DE zum blauen TB-Kommentar:

du hast soeben meinen Tag gerettet. Bei all dem Leid was wir heut erfahren mussten. dann noch solch einen Kommentar schreiben zu können. Da merkt man dass Sie und ihr Team eigentlich positiv eingestellt sind!!

Danke! Bei allem was da geschieht: ohne Humor bzw. positiver Lebenseinstellung geht's nicht! TB
 

[13:40] Es gibt auch noch Politiker die an die Zukunft ihres Landes denken: Asyl: Tschechien will keine Afrikaner, Polen nur Christen

[11:30] Leserzuschrift-DE zu Hausbesitzer erschießt Räuber in Hamburg

Es steht ja fast nirgens, aber in Bild online steht nun unter dem Bild auf dem "jemand" nach dem tödlichen Schuss im Krankenwagen behandelt wird "Trotz notärztlicher Versorgung im Rettungswagen kam der Räuber (25), ein Nigerianer, ums Leben".

Sorry - aber ich muss es hier schreiben: GOTT SEI DANK EIN KULTURBEREICHERNDER SCHWARZNEGER WENIGER - Selbst Schuld, man tritt keine anderen Türen ein!
Schade, dass sein Komplize nicht auch noch eine Kugel abbekommen hat.

Das musste gebracht werden. Politiker lest das: so denkt das Volk, das von den Asylanten ausgeraubt wird.WE.

[12:30] Satire dazu: Einbrecher-Gewerkschaft fordert schärfere Waffengesetze

[12:50] Leserkommentar-DE:
das Volk ist nicht nur froh um jeden kriminellen Neger, der erschossen wird, sondern auch jeden, der es gar nicht erst schafft, europäischen Boden zu betreten, weil er im Mittelmeer ersäuft.

Noch einmal Vox Populi. Das wird bald die allgemeine Meinung im Volk sein.WE.
 

[11:15] Unzensuriert: 26.000 langzeitbeschäftigungslose Ausländer belasten den Sozialstaat Österreich

[9:40] Du hast wohl nicht genug Türkenhengste: Roth attackiert Seehofer

[9:30] Leserzuschrift-DE: Container für Asylbewewerber???

Hier in Wismar (Hansestadt/Mecklenburg Vorpommern) wird das Obdachlosenheim (sehr großer, gut erhaltener Nachkriegsbau) geräumt und für die Asylbewerber umgebaut. Die Obdachlosen werden in Container umgesiedelt. Meine Mutter hatte Tränen in den Augen, als sie mir das erzählte. "Unsere Leute, die hier leben, werden als Menschen 2. Klasse behandelt."

Dreitausend soll die Stadt wohl insgesamt aufnehmen - bei 42.000 Einwohner (ehemals 60.000). Wenn man bedenkt, dass die meisten davon Männer zwischen 20 und 40 sind ...- zum Vergleich die Russische Garnison zu DDR Zeiten hatte ähnliche viele Soldaten im Verhältnis zur Bevölkerung. Nur die waren halbwegs unter Kontrolle, relativ Diszipliniert und hatten auch wenig direkten Kontakt zur Bevölkerung. Doch die, die jetzt kommen, kennt keiner und eine Kontrolle darüber dürfte auch schwer sein. Mir wird äußerst mulmig, wenn ich daran denke, dass die eines Tages außer Rand und Band geraten könnten und sich nehmen, was man ihnen nicht geben möchte. Sollten die sich halbwegs organisieren, dann wird das schwierig mit der Rückführung in die Heimat, Evtl. könnten die sogar Teile der Stadt vollständig kontrollieren. Denn Polizei ist nicht ausreichend vorhanden, die Wehrfähigkeit der Bevölkerung beschränkt sich auf "Rechte", Biker, ehemalige NVA Soldaten, vielleicht, wenn vorhanden ein paar ehemalige oder aktive Bundeswehrsoldaten, falls die dann nicht in die Kasernen müssen. Der größte Teil der Männer bis 45 dürfte Schwierigkeiten mit der Gegenwehr haben, denn die haben nicht nur die Naturwissenschaften in der Schule, sondern oft Wehrhaftigkeit oder Militärdienst abgewählt. Außerdem wird es dauern evtl. unmöglich sein Gegenwehr zu organisieren, geschweige Überlegenheit herzustellen und die Kontrolle zu übernehmen.
Wehret den Anfängen ist immer die einfachste und menschlichte Lösung für alle.

Zum Glück wurde der größte Teil von leer stehenden Plattenbauten schon vor Jahren abgerissen. Die verbliebenen sollen für Asylbewerber renoviert werden.

Wenn es hart auf hart geht, wird es gegen die Asylanten genug wehrfähige Männer und auch Frauen geben. Auch gegen die dumme Politik.
 

[9:20] Die Dummheit der Terroristen: Bonnerin sammelt Geld für IS-Gatten – und der gönnt sich Zweitfrau in Syrien

[9:20] Leserzuschrift-DE: Indoktrination der Polizei:

Durch Zufall gestern mit jemandem in's Gespräch gekommen, welcher sich als Polizist entpuppte, der auf Schulung für eine Woche hier ist. Im Verlaufe des anfänglich allgemein gehaltenen Gespräches, welches auch die Fachkräfte betraf, gab er zu verstehen, dass die Schulung eben genau dieses Thema betrifft. So sagte er, dass er morgen.. also heute einen Vortrag bekommt von einer Kirchenfrau, welche eben darüber referrieren wird. Er erw#hnte ausserdem, dass bei der Schulung auch ein Schwarzer aus einem kleinen afrikanischem Land zugegen war, welcher erzählte, wie er fliehen mußte, weil er mit Jugendlichen arbeitete, aber diese Arbeit gegen die Regierung gerichtet war. Und dann kommts, dann erwähnte er, wie er gestern eine Schulung in einer Moschee bekommen hatte von einem Iman, welcher darüber aufklärte, dass der Koran ja verschiedentlich ausgelegt werden kann.

Also werden Polizisten mittlerweile schon IN MOSCHEEN geschult !

Desweiteren hat er erzählt, dass ja jeder Asylant ausnahmslos sofort wieder abgschoben wird, welcher nicht den Aufbahmekriterien entspricht, das hat er wirklich geglaubt ! Daneben - als ich ihn Ansprach, darauf, dass ja der Maghreb-Raum sich seiner Kriminellen und Geistesgestörten offensichtlich nach Europa entledigt, war seine Antwort, dass das eben eine Folge der dortigen Amnestie-Welle ist (und somit, so schien es mir, für ihn nicht besorgniserregend). Man sieht also, man hat vorgreifend gleich schon Erklärungen parat, um alles vordergründig einleuchtend erscheinen zu lassen. Daneben referrierte er darüber, dass nur Reiche nach Europa kommen, weil die können die teure "Überfahrt" sich leisten.
Es ging nicht im Ansatz in seine Weltsicht hinein, dass im Grunde und im wesentlichen die Letzten und Untersten und Gewaltbereitesten, die selbst in ihrem eigenen Land ausgegrenzt sind, nach Europa regelrecht gelockt werden.

Als ich ihn fragte, ob er wisse, welches Land denn in Europa die höchste Vergewaltigungsrate und weltweit damit die zweihöchste (nämlich Schweden), meinte er, wisse er nicht. Da erzählte ich ihm, dass es in Stockholm mittlerweile 16 Bezirke gibt, in die die Polizei nicht mehr sich herein traut, da wunderte er sich nur und meinte, das hätte er noch nicht gehört.

Fazit: brutale Unwissenheit über die reale Situation gepaart mit maximaler Indoktrination der Polizei noch über DDR-Level, von höchstwahrscheinlich Schauspielern, getarnt als armer schwarzer politisch verfolgter Flüchtling, Schauspieler getarnt als Pfarrerin, oder eben als Iman in einer Moschee. Er meinte noch, wenn die Deutschen nicht aufstehen, dann wird's das wohl gewesen sein, aber die Deutschen sind ja zu obrigheitshörig. Ich habe dann in mir den stillen Schluss gezogen, dass es für ihn dann bereits jetzt mit den Deutschen war.

Der Hassaufbau auf den heutigen Staat läuft dort schon ganz ordentlich.
 

[9:15] ORF: „Noch viel Arbeit“

Bis in die frühen Morgenstunden des Freitags haben die EU-Staats- und -Regierungschefs in Brüssel über die Verteilung von Flüchtlingen gestritten. Eine von Österreich gewünschte verpflichtende Quote zur Verteilung sei „im ersten Schritt nicht erreichbar gewesen", sagte Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) nach Ende der Beratungen.

Ihr Regierungs-Idioten wisst offenbar immer noch nicht, wozu der Asylantenstrom kommt: zu eurer Entfernung. Auch habt ihr nicht den Mut, euch dagegen zu werden.WE.
 

[9:00] Leserzuschrift-DE: Bielefeld Oldentruper Hof in Bielefeld wird Heim für 500 Flüchtlinge

Wahnsinn! Vier-Sterne-Haus für Menschen, die größtenteils nur in unsere Sozialsysteme eindringen wollen. Gibt's auch Zimmerservice? Und wieder werden die Anwohner überrumpelt. Über Proteste wird natürlich nicht berichtet. Fast schon enrschuldigend muss man hinzufügen, dass Bielefeld kaum über 5-Sterne-Häuser verfügt.
Zum Ko...en.

Ja, es ist zum Kotzen. Über die Wut des Steuermichels wissen diese Politiker offenbar noch nichts.

[11:00] Leserkommentar-DE dazu:

Da gibt es unweit von hier (etwa 3 km Luftlinie) das Hotel Oldentruper Hof. Ein 4-Sterne-Haus, eins von mageren 4 in Bielefeld.

Nun weiß ich aus Gesprächen hier vor Ort, dass es in einem Ortsteil namens Heepen (auch nicht besonders weit von hier) erheblichen Widerstand gegen ein Asyllager von Seiten der Bevölkerung gibt. Jetzt geht dieser rote Vollidiot von Oberbürgermeister daher und zweckentfremdet tatsächlich ein 4-Sterne-Hotel (!!!) für die Unterbringung von 500 Asyl-Ratten (von denen bekanntlich 99 % hier überhaupt nichts zu suchen haben)! Ich fasse es nicht, bin sprachlos!

Naja, ich hatte vergleichbare Berichte aus Süddeutschland im Netz bei HG gelesen, aber nun kommen die Einschläge eindeutig näher... Und diesmal wird es keinen Widerstand von Anwohnern geben, denn das Hotel liegt etwas abseits von Siedlungen. Es ist echt zum Kotzen...

Meine Quellen haben mir gerade Spektakuläres angekündigt, vermutlich ist das Terror. Das sollte dann den roten Vollidioten den Garaus machen.WE.
 

[9:00] Guido Grandt: “Asyl-City” Meßstetten – Abbild des Versagens deutscher Flüchtlingspolitik!

Werft die Asylanten alle raus und die Polit-Affen, die das verursachen, mit dazu!

[12:50] Leserkommentar-DE: Zur Lage in Meßstetten:

Mein Mann hat einen Kollegen, der dort mit seiner Familie wohnt. Seit Monaten berichtet er fast wortgenau über diese Zustände, nur in weniger journalistisch gepflegter Ausdruckweise.

Die Bewohner von Meßstetten trauen sich teilweise kaum noch raus, also ausserhalb dessen, was über den Weg zur Arbeit, Schule und dringenden Erledigungen rausgeht. Manche mögen noch nicht mal mehr auf ihrer Terrasse oder in ihrem Garten sitzen, weil sie ständig von den neuen "Fachkräften" belästigt werden. Überall ist Lärm und Schmutz. Man mag die Kinder nicht mehr alleine rauslassen, Spielplätze befinden sich in einem ekellerregenden und gesundheitsgefährdeten Zustand. Viele Frauen trauen sich nicht mehr in die Supermärkte, weil die Eingangsbereiche von besoffenen schutzwürdigen Asylbewerbern belagert werden und fast jede(r) dumm angemacht wird. Lieber fahren sie zu einem Supermarkt in einen anderen Ort, wo die Zustände besser sind.

Toll gemacht, liebe Herren und Damen Politiker und Volkszertreter! Der Fass der Geduld ist am Überlaufen und die Nerven der Meßstetter, synomym auch für viele andere direkt und indirekt betroffene Mitbürger, sind zum Zerreissen gespannt.

Der Kaiser wünscht sich auch die Entfernung der Lokalpolitik. Der Hassaufbau funktioniert gut.WE.


Neu: 2015-06-25:

[18:54] ET: Sachsens Innenminister Ulbig gab zu: 499 Schwerkriminelle unter Asylbewerbern

Unter Personen, die aktuell in Sachsen als Asylbewerber registriert sind, befinden sich 499 Schwerkriminelle, die nicht abgeschoben werden können. Diese Aussage des sächsichen Innenministers Ulbig (CDU) veröffentlichte die AfD-Fraktion Sachsen am 18. Juni in einer Pressemitteilung.

Was sagt ihr dazu, ihr linksgrünen Schwachköpfe? TB.

[20:00] Sorry, TB, das sind nicht nur Schwachöpfe, sondern auch totale Dummköpfe. Die wissen nicht, was mit ihnen passieren wird.WE.


[18:41] Leserzuschrift-DE zur Argumentationsvariante der Reichen:

Jetzt trifft es langsam auch die Reichen. Und die protestieren auch, aber ich vermisse die rechte Keule, ich vermisse das Kreischen der Empörungsbeauftragten, die Stellungnahmen der einschlägigen Politiker usw. Vielleicht sollten die Protestler im Osten sich mal die stichhaltigen Begründungen der Reichenproteste zu eigen machen, dann klappts auch mit der Antifa:
http://www.blu-news.org/2015/06/25/neue-container-doerfer-fuer-asylbewerber/   
Zitat: Bei Lohausen und Stockum handelt es sich um gehobene Wohnviertel. In beiden Stadtteilen gibt es Proteste und Unmut über die neuen Container-Dörfer für Asylbewerber. In Stockum werden die Proteste damit begründet, dass durch die Container-Anlage „weitgehend naturbelassene Brachfläche verloren geht”. „Wir würden genauso protestieren, wenn diese Fläche zugunsten von Luxushäusern wegfallen würde. Außerdem können wir nicht glauben, dass es keine Alternativen in der Nachbarschaft geben soll”, so ein Anwohner im Vorfeld der Bezirksvertreter-Sitzung gegenüber der örtlichen Presse. In Lohausen wird der Unmut über die neue Unterkunft für Asylbewerber mit der Sorge um „das Wohlempfinden der Flüchtlinge” begründet. Diese würden sich „umgeben von 200.000-Euro-Autos nicht wohlfühlen”, so eine Anwohnerin auf einem Bürgerforum vor wenigen Wochen.
 

[12:00] Leserzuschrift-DE: Auto-Asylanten:

Gestern auf der Kfz-Zulassungsstelle in einer schwäbischen kleinen Kreisstadt. Eine Fachkraft aus Schwarzafrika (gute neue Klamotten, is ja klar) meldet ein Auto an. Begleitet wurde er von einem (wahrscheinlich mit deutschem Steuergeld finanzierten) deutschen Gutmensch-Sozialarbeiter oder Ayslanten-Betreuer. Die gut ausgebildete Fachkraft riss dem Betreuer nach der Anmeldung gierig die Papiere/Kennzeichen aus der Hand. Ist das das Grundbedürfnis eines Asylanten? Es ist zum Mäusemelken!

Von wo hat der das Geld für das Auto?

[12:20] Leserkommentar-DE:
Ich bin beruflich öfter auf der Zulassungsstelle. Die eine Sachbearbeiterin hat mir gestern auch von einer "kulturellen Bereicherung" erzählt. Da wollte eine "Fachkraft" mit nicht mitteleuropäischen Wurzeln ein Auto anmelden und es fehlte ein Dokument. Der wurde sehr laut und hat den Mitarbeitern in der Behörde ernsthaft gedroht alle abzustechen. Das sind halt die kulturellen Besonderheiten.
So manch anderen Mitbürger hätte die Polizei sofort weggesperrt. Die Mitarbeiter in diesen Ämtern tun mir inzwischen nur noch leid. Die müssen so einiges ertragen und können /dürfen bei den Kulturbereicherern wenig entgegensetzen . Aber: Der konnte sein Auto trotzdem nicht anmelden !!!

Überall das Gleiche: wir müssen vor den Ausländern kuschen.

[15:02] Der Silberfuchs zu obigem Leserkommentar-DE:

Mit Verlaub, wer in einer Behörde, Verwaltung oder in einem Amt arbeitet, der arbeitet im Dienste des "Staates" und trägt dessen Gesetze nicht nur mit, sondern setzt sie aktiv um. Niemand wurde gezwungen, einen "sicheren Job" im Staatsdienst anzunehmen. Also bitte jetzt einfach mal die Fresse halten! Ich wäre in der DDR nicht auf die Idee gekommen, "für das Land zu arbeiten" und in der BRD schon gleich gar nicht. 

[15:23] Leserkommentar-DE zum Silberfuchs:

Genau so ist es Herr Silberfuchs *Daumen hoch* ich hätte es nicht so hart ausgedrückt (auch wenn ich selbst auch Ossiline (ist das gendertechnisch korrekt? Wir können ja Frau Lann Dingens fragen...) bin)eher so: Wer das eine will muss das andere mögen.

[18:28] Der Widerstandskämpfer zum Silberfuchs:

Recht so Silberfuchs ! Wenn hier jemand Mitleid verdient, sind es Arbeitnehmer und Unternehmer, sicher nicht Beamte. Wenn den Beamten etwas nicht paßt, sollen sie halt beten, am Besten 5 x täglich gen Osten:

VATER STAAT ALLAH UNSER AUF ERDEN
GELOBT WERDE DEINE UMFASSENDE FÜRSORGE
DEINE ALLMACHT KOMME WIE IM HIMMEL, SO AUCH AUF ERDEN
UNSER TÄGLICH SOZIALGELD GIB UNS HEUTE
UND VERGIB UNS UNSERE UNDANKBARKEIT WIE AUCH WIR VERGEBEN UNSEREN LASTERN
UND FÜHRE UNS NICHT ZUM SOZIALAMT
SONDERN ERLÖSE UNS VON DER ARBEIT

DENN DEIN IST DAS RECHT UND DIE BESTRAFUNG UND
DIE ZWANGSVOLLSTRECKUNG IN EWIGKEIT

SALAMIALAIKUM

WEG MIT DER PARASITÄREN BEAMTENKULTUR ! HER MIT DEM NEUEN BEAMTENGLÜCK !

[18:40] Das war jetzt aber ein ganz ordentlicher Biss. Gratulation.WE.


[11:00] Mannheimer-Blog: Unterkunft nicht fein genug: „Flüchtlinge“ zerschlagen Betten in Gemeinschaftsunterkunft

[11:00] "Flüchtling": Nach Unfall am Bau: Asylwerber aus Eritrea macht "Heimaturlaub"

[10:40] Kopp: SOS Eurabien – Allahs stille Landnahme

Die USA üben seit Jahrzehnten großen Druck auf Europa aus, gewaltige Menschenmassen aus dem islamischen Kulturkreis aufzunehmen. Am Beispiel der Türkei und türkischer Gastarbeiter hatte ich diesen amerikanischen Druck ja schon gezeigt. Dieser amerikanische Druck geht jedoch noch weiter. Seit dem Amtsantritt des US-Präsidenten Barack Obama, der aus einer islamischen Familie stammt, finanziert das US-Außenministerium (State Department) viele islamische Projekte und auch die Ausbreitung des Islam in Europa.

Da ist etwas dran, solche Sachen erfahre ich auch von meinen Quellen. Auch damit wird man die USA aus Europa rauswerfen. Vergesst nicht, auch Obama ist ein erpresster Handlanger.WE.
 

[10:30] Leserzuschrift-CH zu Gemeinden wehren sich gegen neue Asylunterkünfte

Nun ist es bei uns in der Gemeinde auch soweit, man will unsere Schüler mit Kulturbereicherer fluten, 100 Asylanten in einer Schulanlage mit 200 Schülern, ganz grosses Kino. Erstaunlicherweise wehrt sich die Gemeinde dagegen, erstaunlich, da der Gemeindepräsident der SP angehört (vergleichbar mit SPD in D oder SPÖ in A). Man wird sehen ob der (relativ Vernünftige) Gegenvorschlag der Gemeinde eine Chance hat oder nicht, wenn nicht wird es hier innert kürzester Zeit Aufstände durch die Bevölkerung geben.

Sagt den Politikern, wozu die Asylanten kommen: zu deren Entfernung. Einige verstehen es offenbar schon.
 

[10:15] Cartoon: Arme Flüchtlinge

[10:00] NTV: Seehofer: Massenhafter Asylmissbrauch

Der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer teilt nicht die Meinung des Bundespräsidenten, man müsse Flüchtlinge "großherziger aufnehmen". Er kündigt drastische Anpassungen in Bayern an - und fordert mehr Abschiebungen.

Er hat doch einmal gesagt, dass jene, die man sieht, nichts zu entscheiden haben. Offenbar hat er jetzt die Freigabe bekommen, durchzugreifen. Die Politik soll sich an der Asylfrage zerfleischen, um das geht es.WE.
 

[9:50] JF: Eine Islamisierung findet nicht statt…

[9:45] Leserzuschrift: Beobachtungen in Frankfurt:

Wir waren gestern wieder mal geschäftlich in Frankfurt unterwegs gewesen. Wir haben schon viel in der Stadt der Bänkster gesehen, aber gestern war schon nicht mehr normal.

Praktisch an jeder größeren Straßenkreuzung saßen und standen in Gruppen von 12-13 "Mann" (darunter mal ein oder zwei Kinder und eine Frau) frischangereiste "Schutzwürdige Flüchtlinge". Erkennen konnte man diese daran, weil sie unter anderem neben sich mehrere Schrankgroße Taschen mit ihren Habseligkeiten stehen hatten. Drei Meter von ihnen, standen zwei weitere Männer, natürlich besaßen sie das neuste "Spy-Phone".

Dem nicht genug, sie bettelten die vorbeigehenden Passanten recht aggressiv um Geld oder Essen an. Hat jemand nichts gegeben, würde dieser massiv bedrängt, geschupst, bespuckt und am Kragen gepackt. Nicht alles dass derjenige noch verprügelt wurde. Ich stand leider zu weit weg um es genauer zu verstehen, aber ich meinte Wörter wie " Nazi, du müssen Geld" heraus gehört zu haben. Die Stadtpolizei (Ordnungsamt), die wiederum selber nicht weit davon weg stand, und alles genau "beobachtete" unternahm nichts, gegen die aggressiv Bettler.

Was sind wir froh, nicht in einer Stadt wohnen zu müssen sondern auf dem Land. Ich denke es wird sehr bald, sehr ungemütlich werden, wenn die ach so heiligen "Schutzwürdige Flüchtlinge" richtig zuschlagen werden.

Vielen Dank an WE, TB und das restliche Team von Hartgeld, für seine jahrelangen Bemühen den Menschen die Augen zu öffnen.

Steuermichel, die leben alle von euren Steuern!
 

[9:00] Nein, schon vor 2070 sind sie alle aus Europa vertrieben: Muslime - Die Gewinner des demografischen Wandels

[15:35] Leserkommentar-DE:

Bei dem Artikel "Muslime sind Gewinner des demographischen Wandels" waren mal wieder totale Lineardenker am Werk. Der größte Posten des muslimischen Zuwachses geht auf den Geburten "Dschihad" zurück. Dort steht ausdrücklich, das die größten Wachstumsraten gerade in den Ländern erzielt werden, die ihre Bevölkerung bekanntermaßen schon heute nicht mehr selbst ernähren können. Südlich der Sahara verdoppelt sich die Bevölkerung angeblich alle 15 Jahre (andere Quelle). Warum haben wir schon heute diese Invasion aus genau dieser Region? Und wovon leben die alle im Jahre 2070? Die können sich vermehren soviel sie wollen, die meisten werden nicht mal erwachsen werden weil sie vorher schlichtweg verhungern und verdursten. Und selbst wenn wir wollten, könnten wir die nicht alle durchfüttern. Dieser Artikel lenkt unsere Sicht auf eine bereits stattfindende Katstrophe, die zunehmend auch die westlichen Länder tangiert und ignoriert die Folgen und verheimlicht die Konsequenzen. Ja, wir werden einen 3. Weltkrieg haben. Aber der wird womöglich mit Knüppeln ausgetragen und geht um Wasser und Nahrung - und zwar in der sog. dritten Welt. Aber nur wenn wir endlich aufwachen.

[18:40] Der 3. Weltkrieg ist vielleicht der Krieg gegen den Islam, denn dieser wird ordentlich zurückgestutzt. Aber auch dieser Krieg wird wenige mit Waffen ausgetragen, sondern mit Diskreditierung.WE.


[8:45] Ja, die Stadt ist voll von Terrorzellen: Wien war Brückenkopf für Europas Islamisten

[8:45] Nicht nur in Frankreich: Wir brauchen Hilfe, die Migranten sind aggressiv

Am Ende werden nur Schusswaffengebrauch und Massenabschiebungen helfen.
 

[8:15] Terroristen und Staatsanwälte erregt euch: Wilders’ TV-Spot mit Mohammed-Karikaturen gesendet

[9:30] Leserkommentar-DE:
Respekt, Wilders hat Eier. Der zeigt klare Kante und wirft sich nicht in vorauseilender Unterwerfung vor dem Islam gen Mekka auf den Boden. Er wünscht bestimmt auch keinen "gesegneten Ramadan" und blendet demütig Halbmonde in seine Spots ein. Ich würde mir so einen mutigen, intelligenten und aufrichtig national-konservativen Politiker auch für Deutschland wünschen. Aber hier ist die Koalition aus Mainstream-Medien und Einheits-Links-Politik so schlagkräftig, dass jedem Aspiranten der Kopf abgehackt wird, noch bevor er genug Anhänger finden kann. Es scheint tatsächlich so zu sein, dass wir ohne echten Zusammenbruch keine Veränderung mehr hinkriegen. Schade nur, dass zuvor erst noch all das an die Wand gefahren wird, was unsere Eltern und Großeltern nach dem Krieg aufgebaut haben. Aber vor allem bedauere ich die junge Generation, die von Kindesbeinen an gehirngewaschen ist und beim Crahs einen sehr harten Aufprall in der Realität erleben wird.

Dass es Wilders, die FPÖ oder den FN gibt ist sicher auch kein Zufall. Die sollen die Mulitikulti-Politik der Linken vor sich hertreiben.WE.
 

[8:15] Presse: Asyl-Gipfel: Faymann blitzt bei schwarzen Ländern ab

Näher an einem Eklat als an einem Ergebnis war die vierstündige Verhandlung. Die Bezirksquote ist vom Tisch.

Werner, du kannst nichts mehr durchsetzen. Haue endlich ab, oder bringe die Asylanten im Bundeskanzleramt unter. Dann hast du deine geliebten Flüchtlinge gleich bei dir.
 

[7:45] Bürger, wehrt euch: ʺWas hier geschieht, macht mir Angstʺ: In Freital eskaliert der Streit um Flüchtlinge


Neu: 2015-06-24:

[20:18] Focus: SPDler über Clans: „Sozialhilfe beziehen, aber SLK fahren – da stimmt was nicht“

Seine Fragen an den Berliner Senat waren sehr konkret – die Antworten, die der SPD-Abgeordnete Tom Schreiber erhielt, waren es nicht. „Kriminelle Clans“ seien für die Polizei nicht relevant, hieß es. Die Untersuchungen des Politikers ergeben jedoch ein völlig anderes Bild.

Wie kann sich irgendjemand darüber wundern? Das ist doch alles schon jahrzehntelang bekannt.


[14:41] Blick: Tessin zittert vor Kriminalitäts-Welle

Wie schlimm ist die Situation an der Südgrenze? Politiker reisten ins Tessin und sprechen über ihre Erfahrungen.

Auch schon angekommen in der schönen, neuen multikulturellen Welt?


[13:30] Leserzuschrift-DE: Privatwohnungen für Asylanten gesucht:

In unserem beschaulichen Düsseldorfer Vorort (Meerbusch) wird auf der Titelseite des kostenlos verteilten Lokalblättchens dringend nach Privatwohnungen für Flüchtlinge gesucht. "Gedacht sind Wohnungen vorrangig für Einzelpersonen, die nicht nur vorübergehend bleiben, sondern Aussicht auf längeren Aufenthalt in Deutschland haben. Die meisten stammen aus Syrien, Algerien und dem Kosovo. Leider ist es derzeit schwierig, nach Abschluss des Asylverfahrens angemessenen Wohnraum zu finden. Daher bittet die Stadt, auch vor dem Hintergrund der besseren gesellschaftlichen und sozialen Integration Privatvermieter nun verstärkt um Mithilfe." Und jetzt kommt es: " Die überwiegende Zahl der wohnungssuchenden Flüchtlinge ist momentan auf Leistungen der Sozialleistungstäger (Sozialamt oder Jobcenter) angewiesen. Dort werden die Höchstbeträge für Anmietung von Wohnraum festgelegt"

Es geht also um die gesellschaftliche und soziale Integration von Flüchtlingen in unser Sozialsystem auf Kosten der arbeitenden Bevölkerung. Wie dumm sind wir eigentlich ?

Gespannt bin ich über das Ergebnis einer ergänzten Umfrage: "Würden Sie Ihre Privatwohnung für Flüchtlinge vermieten ?"

Es wird den Deutschen auch gleich mitgeteilt, dass fast alle dieser Asylanten auf Dauer vom deutschen Steuerzahler leben werden.

[17:28] Der Silberfuchs:

Das ist doch gut so! In dem Moment wo das System geht, haben die "zu Integrierenden" weder Stütze, noch Essen und wahrscheinlich auch keine Wohnung mehr... und wenn tatsächlich kein Einkommen (aus Arbeit!), dann sind doch alle Gründe zur Abschiebung im neuen System beisammen. Ich möchte jetzt nicht Bürgermeister sein und vielleicht zur Krönung noch ein Parteibuch einer unserer Einheitsparteien in der Tasche...
Vielleicht sollte man sich langsam bewaffnen...

[18:15] Ja, genau deswegen sollten wir uns bewaffnen, denn nach dem Crash werden die hungigen Asylanten über uns herfallen.WE.


[10:30] Laufend Massenschlägereien: Polizei verstärkt ihre Präsenz in PHV

[8:30] Leserzuschrift-DE zu Gedenken an ertrunkene Flüchtlinge: Grab-Aktion vor der Uni

Auch in Hamburgistan gibt´s den Schwachsinn. Komisch, um verarmte deutsche Rentner kümmert sich kein Schwein...

Nein, das ist kein Schwachsinn, sondern eine weitere Aktion aus dem "Drehbuch". Hier geht es um die Diskreditierung der Unis.WE.
 

[8:15] Das soll so stimmen - Video: Moderner Krieg gegen Europa: US-Schiffe bringen Flüchtlingsmassen nach Europa

[8:00] Alles für die Aslanten: Nach 55 Jahren wird unser Schrebergarten platt gemacht

[7:50] Ja, Bürger wehrt euch: Proteste im sächsischen Freital Anwohner demonstrieren gegen Flüchtlinge

[7:40] Es sind eben Terroristen: Geld aus fingierten Verkehrsunfällen Finanzieren Ruhr-Salafisten den IS?

[7:30] PI: Pocking: Scharia-Schulregeln für den sensiblen Umgang mit muslimischen Asylfordernden

Ganz schön irre ist dieser Demokratten-Staat, was?


Neu: 2015-06-23:

[20:43] Jetzt geht's ab: Hafen in Calais soeben geschlossen

[20:15] Krone: Ungarn nimmt ab sofort keine Flüchtlinge zurück

Die von Innenministerin Johanna Mikl-Leitner forcierten Abschiebungen von Flüchtlingen geraten in Richtung Ungarn ins Stocken. Der Grund: Premier Viktor Orban hat das Dublin-III-Abkommen, das die Zuständigkeit im europäischen Asylwesen regelt, suspendiert. Damit kann nicht mehr ins Nachbarland abgeschoben werden, auch wenn die Zuständigkeit für einen Fall bei Ungarn läge.

Orban hat von seinen Handlern die Freigabe bekommen, keine Rückschiebungen mehr zuzulassen, die er bisher zulassen musste. So ist es.WE.

[20:35] Der Schrauber zum Orban:

Rache ist süß und wird vorzugsweise kalt genossen, sagt sich Orban. Es ist noch gar nicht so lange her, da haben die degenerierten EU-Soldaten gekläfft, was das Zeug hält. Jetzt geht als Antwort der Zwinger zu. Mit sattem Scheppern. Wuff! 


[17:05] Leser-Hilferuf-AT zur Zwangsbeglückung:

Thalgau wird mit 300 Flüchtlingen zwangsbeglückt und der Bürgermeister hat keine Chance etwas dagegen zu unternehmen.
So sieht ganz sicher keine Demokratie aus. Wir haben hier in Österreich die reine Diktatur. Wann ist mit diesem Wahnsinn endlich Schluss!?

Solange noch 90 % nicht verstehen, was passiert, sehe ich schwarz! Verbreiten Sie bitte Hartgeld.com! TB

[18:15] Geben Sie dem Bürgermeister meinen letzten Artikel und sagen Sie ihm, dass die Terrorwelle begonnen hat und was dann mit ihm passieren wird.WE.


[13:40] Der Bondaffe: Die Schafe erwachen.....

Gestern abend war Chi Gong abend bei mir. Meine Übungspartner sind allesamt gutgläubige Schafe. Bevor der Übungsraum frei wird ist es Zeit für allgemeinen Tratsch. Seit drei Wochen ist das Thema das aktuelle Weltgeschehen, gestern die Flüchtlingswelle nach Europa. Ich erkenne: die Schafe wachen auf, sie schlafen nicht mehr. Die Angst erwacht gleich mit. Es gibt ein Problem bei dem sie hilflos scheinen. Sie erkennen jetzt instinktiv das da etwas nicht stimmt. Ich habe mir erlaubt etwas nachzuschüren, es gibt genug Themen und mannigfaltig Beispiele. Das haben sie nicht gern gehört. Aber sie haben auch nicht weggehört, das war der feine Unterschied.

Ich staune über die Obrigkeitsgläubigkeit und Mainstreampressegläubigkeit. G. (Rentner, 70 J.) glaubt fest an das was in der Süddeutschen Zeitung steht. Ich gebe ihm ein paar Beispiele (die er nicht kannte) und er sagt: "Das kann so nicht stimmen was Du sagst, denn sonst würde es mit Sicherheit in der Süddeutschen stehen. Die Süddeutsche ist eine freie Zeitung, die schreiben das, wenn es so ist!". Ich habe ihm nur gesagt: "Und wenn sie es nicht schreiben?". Nur diese eine Satz hat ihn gehörig durcheinander gebracht.

Fazit: Die Schafe erwachen und sie haben Angst. Die erkennen ganz genau das die Grenze bei den Flüchtlingen erreicht ist. Ich habe dann gesagt "..noch haben wir Sommer. Aber was machen wir wenn es ein strenger Winter wird? Läßt jemand von Euch freiwillig ein paar Flüchtlinge in seiner Wohnung unterkommen? Wie wärs mit ein paar Andersgläubigen?". Das wollen sie natürlich nicht hören, war aber auch schon egal. Was mir noch auffällt ist die Versicherungsvertreter-Argumentation. Die sind ist sowas von gehirngewaschen. Die ziehen Beispiele und Begründungen im Gespräch heran, da könnte man meinen die wollen eine Kapitallebensversicherung verkaufen. Aber was mir wichtig ist: ES IST JETZT DRIN IN DEN KÖPFEN, DAS MISSTRAUEN ERWACHT. Dagegen haben die Politiker und die Mainstreampresse keine Chance mehr (mit ihren Lügen). Selbst die Süddeutsche Zeitung nicht. Man kann die Schafe nicht ewig hinhalten.

Ja, die Stimmung kippt jetzt total. Die Terrorwelle dürfte auch begonnen haben.
 

[13:30] Leserzuschrift-AT zu 100 Euro Beute: Räuber freigesprochen

Wegen Erpressung und schwerem Raub musste sich ein 23-Jähriger vor einem Schöffensenat verantworten. [...] Der Angeklagte soll insgesamt drei Opfer teilweise erpresst und beraubt haben. [...] Den Gerichtssaal konnte der Angeklagte aber als freier Mann verlassen. Da der 23-Jährige zum Zeitpunkt der Taten laut dem Gutachten des Sachverständigen nicht zurechnungsfähig war, wurde er freigesprochen. „Beim Angeklagten wurde zwar eine Intelligenzstörung festgestellt, laut Gutachten geht aber keine hochgradige Gefahr von ihm aus", erklärt Rainer Nimmervoll, Sprecher vom Landesgericht Linz.

Österreichische Kuscheljustiz in Reinkultur. Die Zeitung verschweigt politisch korrekt den Migrationshintergrund des Täters, also gehe ich vom wahrscheinlichsten Fall, nämlich dem islamischen aus. Ich fürchte, die Justiz wird dasselbe mit dem bosnischstämmigen Terrorfahrer in Graz
durchziehen: "Verwirrt, unzurechnungsfähig, intelligenzgestört -> Freispruch"

Das wird sich mit der Monachie alles ändern. Die heutige Justiz soll komplett entfernt werden.WE.
 

[11:40] Leserzuschrift-DE: es brodelt:

Heute in unserer Tageszeitung: Ein Foto von einem neu errichteten Grab in einem städtischen Park. Es ist geschmückt mit Kerzen und Blumen. Auf dem Kreuz steht geschrieben:"Für die ermordeten Flüchtlinge - Europa, deine Grenzen töten". .
Ich dachte, ich seh nicht richtig, hab mir extra nochmal die Brille geputzt und meine Augen ausgewaschen.

Der Kommentar von der Stadtverwaltung lautet:"Das Grab bleibt unversehrt, solange es keinen Vandalismus gibt". Wer die Totengräber sind, ist angeblich nicht bekannt.
Das Gutmenschentum treibt schon seltsame Blüten.
In unserer gesamten Innenstadt hat jemand auf sämtliche Mülleimer Aufkleber geklebt mit dem Text: "Wir brauchen noch mehr Flüchtlinge"!
Das kann man jetzt auf verschiedene Weise sehen. Wieso sind diese Aufkleber ausgerechnet auf öffentliche Papierkörbe geklebt, nicht auf Wände, Stromkästen, andere Werbeflächen? Ist diese Aussage jetzt auf die Mülleimer bezogen oder was? Soll das ein diskreter Wink mit dem Zaunpfahl sein, dass genau das Gegenteil dieser Aussage der Fall ist, Flüchtlingspolitik für den Müll?
Eins ist auf jeden Fall sicher, es brodelt im Volk.

Derzeit wird alles extrem zugespitzt.
 

[10:30] PI: Akif Pirincci: Mein Freund, der Kopfabhacker, ist tot – er starb im frühen Morgenrot

[10:30] War zu erwarten: Tunesien nimmt seine Kriminellen nicht zurück

[10:15] Nein, besser ist der Rauswurf: ‘De-radicalization classes should be compulsory for Muslim children’ – Islamic scholar

[9:10] Krone: Asyl: Sanktionen gegen säumige Bezirke

Am Mittwoch folgt dann ein Treffen auf höchster Ebene mit den Landeshauptleuten. Dabei wird noch einmal der Plan von Bundeskanzler Werner Faymann, die Asylwerber mit einer fairen Quote auf die österreichischen Bezirke zu verteilen, besprochen. Zudem sollen über die Ferienmonate Schulen und Studentenheime für Flüchtlinge zur Verfügung gestellt werden.

Hallo Werner: du warst mehrmals bei den Bilderberger-Konferenzen. Hat man dir dort nicht gesagt, wofür der Aylantenstrom wirklich ist? wir wissen es schon: zum Hassaufbau auf euch Politiker. Dein Vize hat im Radio-Interview ams Samstag glasklar gezeigt, dass er es nicht weiss und auch nichts über das zukünftige Schicksal der Politikerklasse ahnt.

Sie zerfleischen sich schon selbst: Wirbel um Asyl-Demo der SPÖ

Warum tust du dir den Kanzlerjob eigentlich noch an? lasse dir doch von deinen Handlern einen Geldkoffer geben und setze dich damit zur Ruhe, bevor der Mob gefährlich wird.WE.


Neu: 2015-06-22:

[19:20] Krone: Massenprotest gegen Einwanderung in Bratislava

Tausende Menschen haben am Samstag in der slowakischen Hauptstadt Bratislava gegen Einwanderung und mögliche EU-Quoten zur Verteilung von Flüchtlingen demonstriert. Nach slowakischen Medienschätzungen beteiligten sich an der ausländerfeindlichen Kundgebung zwischen 5.000 und 8.000 Menschen.

[20:10] Die Slowaken wehren sich wenigstens. Sie werden reif für den Ost-Kaiser gemacht.WE.
 

[17:44] Leserzuschrift-DE zu: Warum verschweigen Medien oft die Herkunft von Straftätern?

Ist ein Einbrecher Deutscher oder Ausländer? Spielt das eine Rolle – und müssen Medien die Nationalität von Straftätern nennen? Fragen, die feurige Facebook-Debatten auslösen – und wilde Medienschelte. 

Die Tatsache, daß Einbrüche durch Rumänen und Bulgaren explodiert sind, ist bedeutungslos? Und was hat das mit dem Schengen-Abkommen, der Aufnahme dieser beiden Staaten sowie der politischen Verantwortlichkeit zu tun? Laut Trottelpresse: Nichts!

[19:00] Der Hass auf Medien und Politik soll richtig gross werden, wenn das alles rauskommt. Beide werden verschwinden.WE.


[16:30] Blu-News: BIW-Broschüre: „Islamischer Staat – Eine Gefährdung für Deutschland?“

Die Bürger in Wut (BIW) stellen ihre Broschüre „Islamischer Staat (IS) – eine Gefährdung für Deutschland?“ vor. Das Anliegen der BIW ist es, durch die Broschüre jenseits der tagesaktuellen Berichterstattung über die Terror-Organisation aufzuklären und die Frage zu beantworten, wie gefährlich der IS für Deutschland und Europa ist.

[16:28] PI: Brüsseler Polizei kommt nur, wenn EU zahlt

[16:55] Der Schrauber:

Na das ist doch mal eine gute Nachricht in dieser kargen Zeit! Richtig so, Brüsseler Polizei. Am Besten gar nicht mehr kommen, Personal kämpft gerade verstreut im ganzen Land gegen Rechts.  Und hoffentlich werden die Brüsselerparasiten beraubt, verschwartet, vergewaltigt und von mir aus auch von ihren Lieblingen auch als Laternenschmuck verwurstet. Etwas Anderes haben die nämlich alle nicht verdient, jede dieser "Schocknachrichten" bedeutet, daß es mal die Richtigen getroffen hat.


[14:41] Der Schrauber zu: Schüsse aus Auto: Mann in Wien schwer verletzt

Im Wiener Bezirk Hernals ist am Sonntagvormittag ein 44-jähriger Mann aus Serbien, der gerade mit seinem Sohn spazieren war, angeschossen und durch einen Steckschuss schwer verletzt worden. Die Schüsse wurden aus einem vorbeifahrenden Pkw abgegeben, offenbar vom 38-jährigen Bruder des Opfers. "Nach dem Schützen und dem Fahrer eines silberfarbenen Mercedes wird gefahndet", sagte Polizeisprecher Paul Eidenberger.

Mit Autos in die Menge, mit Schere auf Passanten, es muselt sich regelrecht zusammen. Wahrscheinlich alle dehydriert vom Ramadan. Und das bei winterlichen Temperaturen. Wenn es jetzt mal warm wird, dann dörren die Erbsen(hirne) endgültig aus.

Dazu Medien, Gutmenschen und Politik blutleer, auch im Hirn, sogar ohne Ramadan.

[16:50] So gut wie sicher war das eine Tat im Ausländer-Mileau, aber Polizei und Medien verschweigen es.WE.
 

[13:00] Leserzuschrift: Zigeuner:

Vorgestern Nacht lief was zu rumänischen Familien (Roma?) im TV (weiss nicht mehr welcher Sender). Falls das einer geguckt hat und wo findet, dann verlinkt das mal unbedingt. Die Dimension der Asozialität war echt unbeschreiblich: Harte Drogen, Familienmitglieder auf den Strich schicken, junge Frauen, die sich gezielt Rentner suchen, denen sie dann mit der halben Familie auf der Tasche liegen. Die Familie, die man für die Doku begleitet hat hat die eigenen Kinder schon mit 12 aus den Strich geschickt. Beide Töchter heroinabhängig. Der Vater bettelt, die Mutter pendelt zwischen Deutschland und der Türkei hin und her. Wird wer ausgewiesen, dann sparen die sich einfach 60 Euro zusammen und kommen wieder nach Deutschland. Selbst andere Gruppen von Ausländern hatten massiv Angst vor den Rumänen. Überall wo die hinkommen verwandeln sich die Bezirke in Rotlichtbezirke. Es wird öffentlich auf der Strasse gedealed, es werden Drogen genommen und es wird sich angeboten. Mord und Totschlag inklusive. Wird einer "Opfer" (wie in diesem Fall eine der Töchter, die von einem freier zusammen geschlagen wurde), dann wird auch noch kräftig gezahlt: Methadonprojekte, ärztliche Betreuung mit persönlicher Krankenschwester und Plätzchen im Altenheim (für eine mitte 20 Jährige!). Zum Kotzen das alles. Aber die Grenzen müssen offen bleiben? Meine Meinung: Raus mit denen aus der EU. Solche "Fachkräfte" braucht hier niemand.

Einfach asozial. Das ist die Lieblings-Volksgruppe der EU.
 

[10:40] Unzensuriert: Wiener Spitäler verschicken Ramadan-Regeln an ihre Mitarbeiter

Dieser Staat macht sich zur Lachnummer. Weg damit und mit dem staatlichen Gesundheitssystem!

[11.15] Leserkommentar-DE:
Sollen die Betriebe doch während dem Ramadan am besten schliessen und alle zuhause lassen, aber wirklich alle, nicht nur die Muslime, denn vor dem Gesetz sind alle gleich. Nur manche, und dazu gehört die Spezies, die gerade die Scheinfastenzeit feiert, ist eben noch etwas gleicher. Die sind schon zu bedauern, dass sie von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang keinen Sex haben dürfen

Die staatlichen Spitäler werden mit dem Crash alle geschlossen. Einige dürften später von pivaten Betreibern übernommen werden.WE.

[12:30] Leserkommentar-AT: auch bei den Wiener Linien:

Habe soeben mit Erstaunen den Bericht über die Wiener Spitäler gelesen, die um Rücksichtnahme auf die "Faster" ersuchen. Dazu passt ein Gespräch, das ich dieses Wochenende mit einer Verwandten aus Wien führen durfte. Besagte Dame ist bei den Wiener Linien als Straßenbahnchaffeurin angestellt. Immer wieder erzählt sie uns von Beschimpfungen und Bedrohungen, die sie durch unsere Kulturbereicherer erfährt. Aber dieses Wochenende hat sie uns erzählt, dass es eine interne Anweisung gibt, in der steht, dass man auf die Kollegen, die den Ramadan abhalten, Rücksicht nehmen soll! Das heißt keine Überstunden, keine Spät- bzw. Frühschichten usw. Jetzt reicht es dann aber wirklich bald! Wenn ich durch das Ausleben meiner Religion nicht mehr im Stand bin meinen Job zu erfüllen, dann kann ich von keinem Arbeitgeber verlangen, dass er auf mich Rücksicht nimmt. Also entweder Religion oder Job. Aber hauptsache Frauen mit Kindern trauen sich nicht mehr um Pflegeurlaub für ihr krankes Kind anzusuchen, weil sie Angst haben den Job zu verlieren.
Armes Österreich - armes Europa!

Kranke Politik kann man nur sagen: Wir warten jetzt auf  die grossen Aufdeckungen im Rathaus.
 

[9:00] Leserzuschrift-DE zu Kurz zu Flüchtlingen: "Diese Menschen werden unser Land nicht mehr verlassen"

Da hat auch einer den Schuss noch nicht gehört. Aber wenn sich die Politiker selbst denunzieren sollen, macht er ja alles richtig.

Die Österreicher werden sich in Lachkrämpfen winden, wenn sie erfahren, warum den auf diesen Posten gesetzt hat.

[11:15] Leserkommentar-AT:
Naja, so abwegig ist die Aussage von Kurz gar nicht. Wenn das Finanzsystem und damit Sozialsystem zusammen bricht, dann werden viele durch Bürgerkrieg sterben, und jene die noch leben, dann verhungern.

Einige werden es wohl zurück in die Heimat schaffen.
 

[8:15] Leserzuschrift-DE: Fahrscheinkontrolle:

Am Samstag "durfte" ich im Rahmen einer Schwerpunktkontrolle eines Verkehrsverbundes bei einer privaten Eisenbahn Fahrscheine kontrollieren. Beim Briefing wurde den "Betriebsfremden" mitgeteilt, dass eine Weisung der Geschäftsleitung existiere, nach der keine Maßnahmen ergriffen werden dürfen (es wurden sogar arbeitsrechtliche Konsequenzen angedroht), die die eigene Gesundheit sowie die der anderen Fahrgäste gefährden könnten (ist doch schön begründet, oder?). Bei dieser Firma dürfen Schwarzfahrer also weder festgehalten werden, noch darf man sich ihnen in den Weg stellen um den Ausstieg zu verhindern. Es ist nur eine Vermutung, aber da in unserer Gegend reger Durchgangsverkehr von "schutzwürdigen Flüchtlingen" zur Erstankunftsstelle herrscht und auch nicht wenige Zigeuner ohne Fahrschein unterwegs sind führt diese Maßnahme dazu, dass eine Straftat erst gar nicht zur Anzeige gelangt und somit muss man auch keine Herkunft verschleiern. "The next step" also.

In unserem Betrieb existiert eine solche Anweisung noch nicht, allerdings gibt es auch bei uns "seltsame" Situationen:
Ein Bundespolizist sagte mir einmal, dass es Tage gibt, an denen sie regelrecht von Flüchtlingen geflutet werden. Dies führe dazu, dass sie nicht einmal mehr Zeit hätten um Gutscheine für die Fahrt zur Sammelstelle auszustellen. So hatte ich zwei Neger im Zug die weder Geld noch Ausweispapiere dabei hatten, kein Deutsch und kaum Englisch sprachen und mir auf die Androhung mit Polizei zu verstehen gaben, dass diese sie in den Zug gesetzt habe. Diese Typen soll ich so fahren lassen und den Stammkunden der schon 20 Jahre mit uns fährt und blöderweise seine Monatskarte vergessen hat soll - nur wegen seiner Nationalität - 40 Euro zahlen?
Dafür bin ich nicht Beamter geworden!

Also: Aslanten und Ausländer dürfen Schwarzfahren so viel sie wollen, nur Deutsche nicht.

[9:30] Leserkommentar-DE:
Selbst erlebt auf der Strecke von Mainz nach Idar-Oberstein. Auf meine Frage, ob ich das nächste Mal auch nicht bezahlen muss, folgte ein roter Kopf des Schaffners mit der Antwort, wie man es macht ist es verkehrt und hinterließ einen unsicheren Schaffner mit einem erkennbar schlechten Gewissen.
Ich glaube nicht, dass konkrete schriftliche Anweisungen von oben bestehen, denn das würde diese anweisenden Leute erpressbar machen. Die unten drücken sich einfach vor den Unannehmlichkeiten (vielleicht vorauseilender Gehorsam, da sie meinen oder wissen, das wird von ihnen erwartet). Vermutlich würde sowieso nichts herauskommen, da es bei dem Personenkreis nichts zu holen (pfänden) gibt. Endet in der Realität immer im rechtlichen Nirwana.

Da wird von oben brutaler Druck ausgeübt, die Ausländer zu bevorzugen.

[11:15] Leserkommentar-DE:
Schwarzfahren ist eine Straftat und wird so auch in der Statistik erfaßt. Wenn die alle angezeigt werden, dann explodiert die Statistik, das ist unter "Erschleichen von Leistungen" bei 6 Mio. Straftaten mit knapp 300.000 Fällen dabei.

Das könnte auch der Hintergrund sein.


Neu: 2015-06-21:

[17:02] heute: Wr. Neustadt: 250 Flüchtlinge in der Arena Nova

Relativ modisch gekleidet und schicke Rucksäcke, die armen traumatisierten Flüchtlinge! Die Fotoredaktion von heute blamiert die Propaganda des Blattes. Wie lächerlich ist der Journalismus in Österreich schon geworden? TB

[09:26] Leser-Zuschrift-De zur Exportpolitik der Maghreb-Staaten:

Ein Bekannter, welcher auf Geschäftsreise in Tunesien war, hatte dort Geschäftstermine mit einflussreichen Geschäftsleuten, dem Umweltminister und Mitarbeitern der AHK (Außenhandelskammer) wahrgenommen.

Was er da zu hören bekam ist unglaublich, was aber eine von verschiedenen Personen vor Ort bestätigte Realität ist. Die ganzen Maghreb Staaten, wohl auch Ägypten, entledigen sich mit den Flüchtlingswellen nach Europa ihrer Gefangenen und psychisch Kranken!
Es werden dort reihenweise die Verbrecher dieser Länder von den jeweiligen Staaten auf ein Boot gesetzt und Richtung Europa geschickt! Offenbar humaner, denn dann muss nicht jeden Freitag geköpft werden. Jeglicher Abschaum dieser Länder wird Richtung Europa geschickt. Gezielt und bewusst durchgeführt von den dortigen Ländern. Für die Länder dort ist das eine absolute Gewinnsituation. Keine Kosten mehr durch Gefängnisse und Kliniken und die Gefahr durch diese Leute wird exportiert. Der deutsche Botschafter hat das auch mitbekommen und ist bei den tunesischen Behörden vorstellig geworden, wurde aber direkt aus Berlin zurück gepfiffen. Ihm wurde angedroht, sollte er sich da weiterhin einmischen, wird er zurück ins auswärtige Amt versetzt – d.h. alles ist den Politikern in Berlin bekannt, dass größtenteils nur kriminelle Volk und menschlicher Abschaum nach Europa und Deutschland einreist. Und man tut nichts dagegen, sondern fördert es heuchelnd, anbiederungsmäßig und finanziert es auch noch mit Geldern des Souveräns.

PASST DOCH ALLES INS BILD, ODER?
Selbstverständlich kann dies nicht amtlich belegt werden, es ist jedoch durchaus möglich, dass klevere Staaten so handeln und einen Teil ihres Abschaumes loswerden wollen.

[10:15] Was die deutsche Politik und besonders Steinmeier hier zulassen, ist absoluter Hochverrat am eigenen Volk: die Flutung des eigenen Landes mit Kriminellen. Die Handler dürften besonders stark auf diesen Politikern knien, anders ist das nicht zu erklären.

PS: wenn man erfährt was da bereits die Taxifahrer in Berlin erzählen, kann man sich an baldige Mega-Aufdeckungen gefasst machen. Diese bewusst zugelassene Flutung mit Kriminellen gehört sicher auch dazu.WE.

[15:46] Leser-Kommentar-DE zum blauen Cheffe-Kommentar:

Beim Lesen kam mir folgender Gedanke. Die Bevölkerung soll massiv reduziert werden. Am Besten geht es, wenn man einen sehr großen Teil der ungewollten Völker, vor allem Moslems, kriminelle und psychisch Kranke, Sozialschmarotzer in ein gewisses Gebiet konzentriert hinlockt – Europa. Dann durch Terror, Crash, Bürgerkrieg diese getötet werden, und gleichzeitig die Völker von Europa mit dezimiert. 2 Fliegen mit einem Schlag.Den Politikern auf der einen Seite erzählt man, so könnt ihr euch von euren kriminellen und labilen psychisch Kranken entledigen. Den Politikern in Europa erzählt man, ihr seid Sozialstaaten ihr müsst die armen traumatisierten Menschen aufnehmen. Es sind auch Fachkräfte dabei... bla bla bla. Ganz wenige Politiker auf beiden Seiten kennen sicher den wahren Hintergrund, wenn überhaupt.
Übrig bleiben dann jene Menschen, mit denen man eine neue Welt aufbaut. Den Massenmord werden die Handler, natürliche Selektion, nennen.
Für mich ist es kein Zufall, dass die Asylwerber so hofiert, beschenkt und bei Strafdelikten nicht wirklich belangt werden. Und der Hass der Bevölkerung hilft dann bei der „natürlichen Selektion" Es klingt makaber, aber es ist ihr „letztes Abendmahl".

[16:00] Die Bevölkerungsreduktion wird primär per Hunger geschehen, nicht durch solche Scharmützel. Bei den Asylanten und anderen unerwünschten Ausländern könnte es anders sein. Es geht primär um die Beseitigung der politischen Klasse durch deren totale Diskreditierung.WE.


Neu: 2015-06-20:

[19:40] Mannheimer-Blog: Ist Schweden bereits islamisch? Anzeige nach Kritik an Allahu Akbar

Die reine PC-Diktatur. Inzwischen beginne ich es auch zu glauben, dass auch Skandinavien laut meinen Quellen zum Habsburgerreich kommen könnte, so intensiv betreibt man dort die Diskreditierung der politischen Klasse per Multikulit-PC.WE.
 

[19:20] Dr.Cartoon: Kirchen gedenken: 23.000 Glockenschläge erinnern an ertrunkene Flüchtlinge:

Da veranstalten die Kirchen eine Glockendisco für ertrunkene Flüchtlinge. Ohne zu hinterfragen, warum fünfzig Jahre "Afrika-Hilfe" mit seinen Spenden-Milliarden nichts gebracht hat. Keine Frage warum urplötzlich zehntausende von "Flüchtlingen" sich auf dem Weg nach Europa machen. Das dies gesteuert ist, kommt ihnen erst gar nicht in den Sinn. Es bedarf keine Handler, diese Linksbeter machen es aus Überzeugung. Die Betroffenheitsreflexe springen nach dreißig Jahren Hirnwäsche sofort an. Sie sind so gut konditioniert, wie ein dummer Straßenköter dem seine Reflexe jeden geworfenen Stöckchen hinterher laufen lassen.

Auch die Kirchenchefs werden sich in den Straflagern wiederfinden, falls sie es bis dorthin schaffen. Doch, die meisten Kirchenchefs düften Handler haben, die sie erpressen.
 

[19:15] Presse: Islamisierung Europas: Nein, ich habe keine Visionen

Wohlmeinende Christen preisen den „Dialog", wohlmeinende Grüne ihren muslimischen Gemüsehändler. Nur die Feministinnen schweigen sich lieber aus. Die Islamisierung Europas. Eine Groteske.

Die Antwort auf den Zivilisationscrash kann deshalb nur in der Rückbesinnung auf die Grundlagen der europäischen Kulturen liegen: der nationalen, ethnischen, religiösen und kulturellen Vielfalt und der europäischen Werte des Humanismus und der Aufklärung. Die Zukunft mag sehr düster erscheinen: Europa steht vor der Wahl zwischen einer Reconquista – einer Rückeroberung seiner Zivilisation – und seinem Selbstmord.

Die Reconquista wird gerade intensiv vorbereitet.
 

[18:50] Leserzuschrift-DE: Kriminalitätsherkunft primär aus Osteuropa:

kürzlich hatte ich ein Gespräch mit einem Bekannten, der hoher Beamter bei der sog. Bundespolizei ist, und der dort für die Abteilung statistische Datenaufbereitung verantwortlich ist.

Seiner Aussage nach ist die ganze Kriminalität, die heute festgestellt wird, primär aus Osteuropa importiert. Während im Norden primär Russen aus dem Baltikum (schwerere Kriminalität, Raub, Einbrüche, Schutzgelderpressung, usw.) sowie polnische Banden (Diebstahldelikte, Autos, Maschinen) den Ton angeben, sind es im Süden hauptsächlich Leute vom Balkan, schwerpunktmäßig Kosovaren und Rumänen. Zigeuner fallen hauptsächlich durch Betteln und einfache Diebstähle auf und sind eher ein optisches Ärgernis, wohingegen die anderen Gruppen auf Hauseinbrüche, Geld- und Schmuckdiebstähle spezialisiert seinen.

Der Menschenschmuggel wird hauptsächlich von Leuten aus dem Balkan organisiert, auch viele Türken mischen hier mit. Drogendelikte sind seiner Ansicht nach eher rückläufig, weil sehr viel Angebot und sinkende Nachfrage. Problem sind nach seiner Auswertung heute Szenedrogen, weil billig, nicht die teuren harten Drogen. Das Rotlichtmilieu ist mangels solventer Kunden bzw. deren Überalterung ebenfalls auf dem Rückzug.

Afrikaner seien seinem Wissensstand nach bisher in der Statistik wenig auffällig geworden, und sie können gegen die organisiserte Kriminalität der anderen Gruppen auch wenig ankommen. Die festgestellten Fälle seien eher Ausreißer, auch wenn teilweise rüde Gewalt zu Tage tritt, aber mengenmäßig nicht signifikant. Das Hauptproblem mit den Afrikanern sei eher, dass sie das erste Geld das sie bekommen, umgehend in die Heimat schicken, und da erzählen, wie toll man hier leben kann, und dies übe eine unbeschreibliche Sogwirkung aus, die in Kürze Millionen von Nachahmern auf den Weg schicken wird seiner Auffassung nach.

Er rechnet nicht damit, dass sich in der Bevölkerung hier nennenswerter Widerstand gegen diese Entwicklung regen wird. Dem einen Teil geht es nach wie vor zu gut, und die Asylquartiere würden gezielt weit weg von den besseren Wohngegenden und auf dem Land errichtet, nicht in der Großstadt, und die niederen sozialen Schichten haben andere Sorgen als sich darum zu kümmern. Er meint, das wird jetzt so weiter gehen bis auf unbestimmte Zeit. In den Reihen der Polizei rumort es zwar, aber machen könne letztlich keiner was, weil man den Beamtenstatus nicht riskieren will. Viele Kollegen richten es sich so ein, dass bei einschlägigen Alarmen (z. B. Massenschlägereien von "Menschen") erst einmal abgewartet werde und erst nach Eintreffen von Verstärkung entschieden würde, wer hinfährt.

Hinter der Kriminalität aus Osteuropa steckt sicher Design. Die offenen Grenzen gehören dazu, dazu wurden sie wahrscheinlich gemacht. Nicht vergessen, es kommen noch viele Elemente zum Hassaufbau dazu.WE.
 

[18:45] Leserzuschrift-AT zu Bürgermeister Albel steigt auf die Barrikaden - So nicht!

Schön langsam bildet sich eine Front gegen das Asylantentum. In Villach geht der neue (rote) Bürgermeister Günther Albel auf die Barrikaden. Er wehrt sich, dass immer mehr neue Asylanten planlos herangekarrt werden und mitten in der Stadt untergebracht werden sollen. Auf Grund der heftigen Proteste zog Mikl-Leitner den verordneten "Befehl" wieder zurück. Da sieht man wieder: Wenn man sich wehrt, hat man offensichtlich auch Erfolg.

Wenn sogar schon ein roter Bürgermeister so aufbegehrt, dann muss die Stimmung in der Bevölkerung schon sehr feindselig sein. Real hat die Mikl-Leitner natürlich nichts in der Hand, daher ihr Rückzug. Hören wir bald wieder Geschichten über Onkel Erwins Kinder von Mikl-Leitners Handlern?WE.
 

[18:30] Leserzuschrift zu Gewitter sorgt für Angst bei Flüchtlingen

Ich denke, dass man nicht mehr sagen muss. Wer Augen und Ohren hat, sieht diese Ereignisse seit Jahren kommen.
Wer dazu noch dieses Video gesehen hat, packt das blanke entsetzen ,... und da wundert man sich, wenn die Leute einen Zorn bekommen.
Zwei Semmeln, Käse und ein Apfel als Abendessen sind zu wenig - denn lt. Herrn Flüchtling ist der Tag anstrengend (duch die Stadt gehen, Fußballspielen).
- der andere Flüchtling: Er kennt seine Rechte und ist nicht hier her gekommen um im Zelt zu schlafen - er weiß dass Österreich mehr tun kann.

Den Luxus hat ihm die Werbung versprochen, ein Zelt hat er bekommen. Hier läuft perfekte, unsichtbare Massenpsychologie zum Hassaufbau auf Medien und Politik.

[19:00] Leserkommentar-DE:
Hab ich da was nicht mitbekommen? Der Mann im Video der vom Österreichischen Staat viel viel mehr fordert, ist Ägypter. Warum will denn der bitte Asyl??? Aber WE hat völlig recht, hier läuft genau durch solche TV-Berichte ein perfider Plan zum perfekten Hassaufbau. Die einzigen die es nicht schnallen und sich vor den Karren spannen lassen, sind die Gutmenschen. Ich sag nur, let the games begin... Und dann sehen wir wer Recht hatte.

Dieser Plan hat viele Elemente, nicht nur die Asylantenflut und niemand erkennt das wirkliche Spiel.WE.
 

[18:30] Vermutlich auch eine Szene aus dem Drehbuch: Niederländische Botschaften in Alarmbereitschaft: Wilders lässt Mohammed-Karikaturen im TV senden

[14:30] Kopp: Sissi-Land in Flüchtlingshand: Sozialer Frieden in Österreich gefährdet?

In Österreich ächzen tagtäglich mehr Städte und Gemeinden unter der Last des unkontrollierten Zustroms von Armutszuwanderern, Flüchtlingen und Asylbewerbern. So halten sich offiziellen Angaben zufolge allein in Traiskirchen, einer Kleinstadt mit rund achtzehntausend Einwohnern, aktuell rund 3000 Flüchtlinge auf – Tendenz täglich steigend. Wegen der unhaltbaren Zustände weigern sich viele Gemeinden, überhaupt oder mehr Flüchtlinge aufzunehmen. Die Politik antwortet mit Ultimaten.

Bürgermeister wehrt euch!
 

[14:15] FAZ: Nahles und Steinmeier fordern mehr Unterstützung für Flüchtlinge

Deutsche sollten in Flüchtlingen auch Fachkräfte sehen - das fordern Andrea Nahles und Frank-Walter Steinmeier in der F.A.Z.. Zugleich werben sie für mehr Unterstützung für die Menschen, die nach Europa fliehen.

Ich denke, auch in DE weiss die Politik recht gut, welcher Unmut in der Bevölkerung wegen dem Asylantenstrom gegen die Politik entsteht. Also gibt es nur einen Grund für solche Aussagen: die Handler knien auf diesen Politikern ordentlich drauf. Was habt ihr beiden ausgefressen?WE.

[15:10] Leserkommentar:
Ich glaube, dass die Linken das aus Überzeugung machen. In England hat "Labour" das in den 60er-80er Jahren genauso gemacht - vermeidlich links wählende Ausländer aus niedrigen Schichten ins Land holen und Ihnen möglichst schnell zum Wahlrecht verhelfen. Damit war die Ära "Labour" für ein Jahrzehnt gesichert.

In diesem Fall dürfte die Überzeugung alleine nicht reichen, da spielen sicher die Handler auch eine Rolle.
 

[14:00] Österreich: Plan: Flüchtlinge auch in Schulen

Während Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) um Asylquartiere rang, stellte Kanzler Werner Fayman (SPÖ) sein 6-Punkte-Programm fertig. Er liegt ÖSTERREICH vor und ist brisant: Sollen doch über den Sommer Asylwerber in Schulen untergebracht werden. Kommende Woche wird es gleich zwei Asylgipfel zu dem Thema geben.

Heute war im ORF Mittagsjournal ein Interview mit Vizekanzler Mitterlehner. Es war echt besorgt, über das, was den Regierungsparteien das Asylthema politisch einbringt und sprach auch davon, dass die Bevölkerung Angst hat, dass die Asylanten den Bürgern die Arbeitsplätze wegnehnehmen könnten. Aber er hatte keine Ahnung davon, warum plötzlich so viele Asylanten kommen und was wirklich damit bezweckt wird. Die Politik ist auch zu keinen effektiven Masnahmen wie Massenabschiebungen fähig, sondern schiebt sich die Asylanten nur gegenseitig zu. Wenn die Politiker wüssten...dann würden sie abhauen.WE.

[15:00] Leserkommentar-DE:
Flüchtlinge in die Schulen!? - NEIN !!! - Flüchtlinge in Klöstern, in Schlösser und Resistenzen, in vielen Regierungsgebäuden! Viele dieser Gebäude sind teilweise garnicht, oder schlecht genutzt.
Wie kann das angehen, dass den Kindern Unterrichtsräume weggenommen werden? - und die blöde Bevölkerung steht immer noch nicht auf!

Die Bevölkerung wird schon noch aufstehen. Derzeit stimmt sie an der Wahlurne entsprechend ab: 517% für die FPÖ in der Steiermark.WE.
 

[13:30] Leserzuschrift-DE: Guben die gefährlichste Stadt !

Da waren Journalisten Vor-Ort hier bei uns in Guben und stellten fest, dass die Stadt Guben einer der gefährlichsten Städte Deutschlands ist und das im doppelten Sinne.

Der Zuzug von Asylanten vorwiegend schwarz Afrikaner lassen auf der einen Seite die Kriminalität durch Drogen Raub und Einbrüche, sowie durch massive Ladendiebstähle ansteigen.

Auf der anderen Seite die offene Grenze zu Polen.

Hier fallen die Horden an Kriminellen ungehindert ein, begehen Straftaten und verlassen Deutschland auch wieder ungehindert alles so gewollt durch die Politiker.

Die organisierten Banden der Autoschieber gehen hier aul Klautour mit einem Auftragszettel für bevorzugte PKW, Geschäfte werden mit Blitzeinbrüchen geplündert ,kein Versicherer will hier mehr Verantwortung übernehmen.
Vom Kalb bis zum Traktor alles wird geraubt man ist sich seiner Gesundheit seines Lebens nicht mehr sicher.

Auch die polnischen Kleinkriminellen kommen ungehindert auf Ihre Kosten, an den Fahradwegen lauern sie im Gebüsch stossen die Fahrer von Ihren Rädern rauben Ihnen Handtaschen und Telefone und verschwinden dann über die offene Grenze nach Polen.
Dieses kriminelle Spiel wiederholt sich je nach Geldbedarf der Polen fast täglich bei uns in Guben.
Schwer bewaffnete Doppelstreifen der Polizei zu Fuß sollten Abhilfe schaffen aber dem ist nicht so.

Der Bürgermeister von Guben rät, bei einem Überfall sich nicht zu wehren keine Verfolgung aufzunehmen um sein Leben nicht in Gefahr zu bringen wenn die Gesundheit bereits durch den Niederschlag geschädigt ist.

http://www.prosieben.de/tv/taff/video/201514-die-gefaehrlichste-stadt-deutschlands-clip

Verzweiflung und Angst macht sich in Guben breit

Nicht nur dort wird Demokrattie in Zukunft ein Schimpfwort sein.
 

[9:45] Unzensuriert: Die neue Mafia: Kriminelle Großfamilien agieren brutal und skrupellos

Österreichische Gesetze gelten für kriminelle Großfamilien nicht. Sie erpressen, verkaufen Drogen, schicken Frauen auf den Strich und lösen ihre Probleme am liebsten mit Gewalt. Kaum ein Tag vergeht ohne eine Messerstecherei in Wien oder Linz, den Hotspots der Tschetschenen-Banden. Was hierzulande zu einem immer größeren Problem wird, hat sich in Deuschland bereits zu einem Phänomen entwickelt.

Unsere Demokratten-Politik toleriert das leider. Im neuen Kaiserreich wird solcher Kriminalität duch Ausschaffung solcher Krimineller der komplette Garaus gemacht werden. Es wird sich auch in dieser Beziehung wohltuend von der heutigen Demokrattie unterscheiden.WE.

[14:00] Leserfrage-DE: Ja wann denn nur, um Gottes Willen. Wann ?!?

Unser Niedergang (finanziell, moralisch, politisch, kulturell, ökonomisch, sozial) zieht sich doch nun wie eine Endlos Streckfolter. Wenn alles zerstört und vernichtet ist, wir allsamt verelendet, massenverarmt, zwangsversteigert und alle sprichwörtlich von den Bi...os durchgefickt sind, dann kommt der Kaiser - oder was ?

Der Kaiser wird erst kommen, wenn nach dem Crash alle nach ihm schreien.WE.
 

[8:30] Ihr Krischen-Chefs wollt auch ins Straflager: Kirchen gedenken: 23.000 Glockenschläge erinnern an ertrunkene Flüchtlinge

[8:00] Presse: Flüchtlinge: Europa und die vollen Boote

Zeltstädte sind keine Schande. Dass es keine Möglichkeit gibt, in Afrika einen Asylantrag zu stellen, ist dumm. Wenn FPÖ-Politiker krakeelen, dreht man den Ton ab. Klarstellungen zur Flüchtlingsdebatte.

Wenn ihr dummen Polit-Affen wüstet, wozu diese Massen von Asylnegern kommen, dann würdet ihr die alle sofort zurückschicken und dann selbst zurücktreten. Sagt man euch das bei den Bilderberger-Konferenzen nicht?WE.


Neu: 2015-06-19:

[20:00] Womit erpresst man die Nahles? Nahles: Flüchtlinge sind Fachkräfte

[20:10] Leserkommentar:
Erpresst wird die ausnahmsweise nicht würde ich sagen :
Das ist jetzt kein billiger Scherz aber ich bin fest überzeugt das diese Frau einfach nur so dumm ist ! Wir gesagt ich meine es weder böse noch im Scherz sondern als sachliche bestandsaufnahme... die Gute hat sicher einen IQ deutlich unter 85 .

Bei der reicht also schon Jobentzug.
 

[18:30] Unzensuriert: Massenschlägerei zwischen Asylanten am Semmering

Unter den Asylanten dürfte inzwischen die Erkenntnis reifen, dass es statt dem in der Werbung für die Auswanderung versprochenen Luxus Massenquartiere gibt.

[19:00] Dr.Cartoon:
Als Asylant keinen Luxus zu bekommen, dass kann schon ein richtiges Trauma erzeugen. Es ist an der Zeit, dass die Herren Asylanten ihre Ansprüche gegenüber den Gutmenschen und der Politik versuchen mit allen Mitteln durchzusetzen. Aber bitte keinen Hungerstreik, sondern etwas "kreativer". Schließlich haben euch diese Linksbeter willkommen geheißen und das Rundum-Sorglos-Paket auf Staatskosten zugesagt.

Hier läuft eine grosse, meisterhaft inszenierte Operation. Das beginnt mit der Werbung in den Herkunftsländern für die "Flucht" und endet bei der Erpressung von Politikern bei uns.WE.

[20:00] Leserkommentar-DE: Ich komme aus einer Kleinstadt nahe der polnischen Grenze aus GUBEN.

Massenschlägereien in Asylantenheimen sind für uns nichts neues denn durch eine solche Massenschlägerei sind wir zu den Asylanten gekommen.
In der Kreisstadt Forst Lausitz gab es vor Wochen eine Schlägerei im Asylantenheim, die Medien berichteten das die verstrittenen Parteien alles samt Muslime getrennt werden müssen.
In Guben wurde so für 20 der Asylanten, eine vorrübergehende Unterkunft in einem Lehrlingswohnheim hergerichtet und die Asylanten zogen nun ein wohlbemerkt vorübergehend.

Aber das Konzept der Kommunalpolitiker war wohl ein anderes. Das Lehrlinswohnheim ist zwischenzeitlich an eine Türkin verkauft und die bot dem Landkreis dieses nun neu erworbene Wohnheim als Dauerunterkunft an.
Der Landkreis freute sich und nahm dankend an.
Nun wird unsere Stadt Guben mit Asylanten überschwemmt, der Bürgermeister freut sich über die neuen Mitglieder der Stadt denn es gibt Umlagen vom Landkreis.

Selbst eine Bürgerinitative mit fast 3.400 Gegnern der Asylpolitik bei Facebook (Nein zum Heim in Guben) bringt die Berufspolitiker nicht dazu die Asylantenberlagerung zu stoppen.

So werden die Bürger verarscht und vorgeführt

Wir warten jetzt auf die Massenschlägerei des Mobs mit den Politikern. Der Mob wird siegen.
 

[18:15] Leserzuschrift-DE: Bürgerveranstaltungen/Flüchtlingsheime:

zu den Bürgerinformationsveranstaltungen zur Errichtung neuer Asylheime in Hamburg berichtete jemand, der schon diverse dieser Veranstaltungen besucht hat, folgendes:
Dort sollen bezahlte Schauspieler auftreten. Alle spielen bestimmte Rollen und wurden schon in mehreren Veranstaltungen gesehen.
hat. Am Anfang einer jeden Versammlung gibt es eine umfassende Bescheibung der Flüchtlingssituation inklusive Bildern von toten Kindern. Dann wird die vorbildliche Willkommenskultur der Hamburger gelobt.
Dann fangen mehrere Frauen aufgrund des gezeigten Leids laut an zu weinen. Oft meldet sich dann ein älterer Herr. Er betreibt angeblich ein kleines Geschäft, das zwar nur wenig abwirft, trotzdem spende er aber spontan 1000 Euro. Später meldet sich dann eine ältere Frau zu Wort und schildert, dass sie sich Sorgen um mögliche Einbrüche, Kriminalität usw. macht. Sie wird dann von einer anderen Frau gleich laut als Nazi beschimpft. Dann traut sich auch niemand mehr etwas zu sagen oder Bedenken anzumelden. Am Ende der Veranstaltung bekommen die Bürger noch mit auf den Weg, sich doch möglichst ehrenamtlich zu engagieren.

Ich selbst war noch auf keiner Veranstaltung, mich würde aber interessieren, ob dies hier jemand bestätigen kann und es selbst in der Form - vielleicht auch in anderen Städten - erlebt hat.

Einfach unglaublich!
 

[15:20] Leserzuschrift-DE zu Flüchtlingsheim für bis zu 200 Menschen geplant

Langsam kommen auch bei uns im beschaulichen Südbaden die Einschläge näher.
Die Gemeinde Grenzach Wyhlen will ein Asylanten Heim errichten, natürlich nicht in der Peripherie, sondern direkt an die größte Einfamilienhaus Siedlung der Doppelgemeinde.
Natürlich aus integrationstechnischen Gründen: "Wichtig war vor allem auch, dass ein Heim nicht in der Peripherie entstehen sollte, wie Benz schon im Vorfeld mehrmals betont hatte."
Die Anwohner werden vermutlich vor lauter Begeisterung eine ganz besondere "Wilkommenskultur" zeigen, sobald sie merken, das die Immo Preise dadurch in´s bodenlose fallen.
Man will natürlich die Bürger und Anwohner einbinden, aber entschieden ist eigentlich schon alles. Ich werde an den Bürgerveranstaltungen auf jedenfall teilnehmen. Mal schauen, wie stinkig die Leute schon sind. Ach ja, der Gemarkungsteil wurde Ende 2012 von Bauerwartungsland auf Ackerland zurückgestuft (75€ auf 4€ /m2), jetzt ist das Land dort wohl nix mehr wert. :-)
Aber wie schnell die Damen und Herren doch plötzlich wieder Bauland daraus machen können ist schon interessant.

Schickt den Lokalpolitikern meinen heutigen Artikel, vielleicht hilft das dagegen.WE.
 

[15:15] Leserzuschrift-DE zu Flüchtlinge sollen auch ohne Zeugnisse studieren dürfen

Geht es nach den linksgrün Versifften, sollen "Flüchtlinge" auch ohne Zeugnisse studieren dürfen: "Es gebe kein Gesetz, das den Asylsuchenden und Geduldeten das Studium verbiete." - Wie gut, dass es für die autochtone Bevölkerung Gesetze gibt, die den Zugang zum Studium regelt (Abitur; je nach Fach Numerus Clausus). Dann bleibt mehr Platz an den Unis für Asylanten.

Man sieht, die Handler knien derzeit besonders stark auf den Politikern.
 

[14:45] Petra Raab: Asylanten überschwemmen Deutschland mit Drogen

[13:33] StZ: Polizei verhindert Massenschlägerei

Zwei rivalisierende Flüchtlingsgruppen haben sich am Donnerstagabend in der Landeserstaufnahmestelle in Ellwangen mit Steinen beworfen. Dabei wurden fünf Asylbewerber und ein Polizist verletzt. Die Polizei konnte eine Massenschlägerei zwischen den Flüchtlingen verhindern.

Warum macht die Polizei sowas?

[13:54] Leser-Beantwortung der blauen TB-Frage:

warum die Polizei sowas macht? Ganz einfach. Sie soll als hilflos gegen solche Schlägereien dargestellt werden die nicht mal sowas klären kann. Demnach muss sich der Bürger selbst wehren. Ergo folgt: Es muss Bürgerwehren geben! Eigentlich ganz einfach.

[14:00] Auch der Polizeiapparat wird abgespeckt und teilweise durch Bürgerwehren ersetzt. Die Polizei ist heute recht hilflos, weil ihr von der Politik die Hände gebunden sind.WE.


Neu: 2015-06-18:

[20:18] NÖN: „Arena Nova“ wird Quartier für 400 Flüchtlinge

„Arena Nova“ in Wiener Neustadt stellt ab sofort 1.500 Quadratmeter für Flüchtlinge zur Verfügung. „Ein Akt der Menschlichkeit und Hilfe“, betont Bürgermeister Schneeberger

Dieser Bürgermeister wird die "Menschlichkeit" des Mobs seiner Bürger schon noch kennenlernen. Wie naiv kann man nur sein?WE.
 

[20:13] Und wieder siegt grenzenlose Staats-Dummheit: Entsetzen in Berlin: Jonny-K.-Schläger laufen wieder frei herum

Der 20-jährige Berliner Jonny K. wird nach einem Barbesuch von einer Schläger-Gruppe brutal getötet. 2014 werden sie dafür zu Haftstrafen verurteilt. Nun sollen sich zwei der Täter schon wieder auf freiem Fuß befinden - zumindest teilweise.

[20:20] Alles kein Zufall, wenn man weiss, dass die heutige Justiz komplett beseitigt wird. Sie muss sich so selbst diskreditieren.WE.
 

[20:07] FAZ: Flüchtlinge zahlen Schleusern 16 Milliarden Euro

Die Zahl der Flüchtlinge und Asylbewerber in Europa hat sich drastisch erhöht. Die Schlepperdienste sind zu einem Milliardengeschäft geworden.

Ein lohnendes Geschäft, weil wir Idioten jeden Abschaum aufnehmen und hegen und umsorgen. TB


[19:39] ORF: Asyl: Unsicherheit und Angst in Bleiburg

Weil der Flüchtlingsstrom nicht abreißt, will das Innenministerium auch die Kaserne in Bleiburg zu einem Flüchtlingsheim umfunktionieren. Der Druck aus Wien und kaum Informationen darüber, was auf Bleiburg zukommt, sorgen für Unsicherheit, Angst und Widerstand.

[19:35] ORF: Bis zu 3.000 Flüchtlinge in Traiskirchen

Laut aktuellen Zahlen des Innenministeriums befinden sich zu Spitzenzeiten etwa 3.000 Flüchtlinge im Erstaufnahmezentrum Traiskirchen. Ein Sprecher des Ministeriums bestätigte Zahlen, die zuvor von der Caritas veröffentlicht wurden.

[20:20] Es war gerade in der ORF ZIB1 zu sehen: die Caritas legt sich wieder ordentlich ins Zeug. Multikulti-Caritas und ORF werden beseitigt.WE.
 

[18:09] blu-news: Muslimische Ausschreitungen in Paris

[16:56] blu-news: BR überträgt erstmals Ramadan-Festgebet

Erstmalig wird im deutschen Fernsehen zum Ende des Fastenmonats Ramadan das muslimische Festgebet ausgestrahlt. Bis dahin wird der öffentlich-rechtliche Bayerische Rundfunk (BR) in den kommenden Wochen programmtechnisch muslimische Themenschwerpunkte setzen. Das Festtagsgebet wird der Penzberger Imam Bajrambejamin Idriz live aus seiner Moschee in die deutschen Wohnzimmer übertragen bekommen.

Jo sog, homs denen ins ........? TB

[17:48] Leser-Kommentare-DE zur Gebetsübertragung:

(1) Ja, und man lässt extra den super-umstrittenen Penzberger Möchtgern-ZIEM Vorbeter auftreten. Wie die Typen von PI, Freiheit, Bagida, und früher auch der Verfassungsschutz den gar nicht gut finden... Der "bayrische Rotfunk" möchte sich im CSU regierten Bayern immer gerne besonders progressiv, also besonders linksversifft geben.
Der Radiosender "B5 Aktuell" sendet seit 2 Jahren keine Nachrichten mehr sondern nur noch eine HomoÖkoGenderMültikülti Beleidigung nach der anderen im Viertelstundentakt. Kann man sich aussuchen ob man nen Wut oder Lachanfall bekommt.

(2) Es scheint sich hier um eine breiter angelegte Propaganda zu handeln zur Umerziehung
des Deutschen Volkes für gesundes Volksempfinden. Seit Jahren höre ich in Hamburg den
regionalen Sender NDR 90,3. Aber heute habe ich zum ersten Mal erlebt, dass die Hörer
auf den Beginn des Ramadan hingewiesen wurden und dieser auch erklärt wurde.
Im Gegenzuge hat man aber schon vor Jahren ein Advents- und Weihnachtsprogramm
abgeschafft. Kein Kinderchor, keine Geschichten, keine Gedichte mehr. Lediglich einige
Singsang-Einheitsbrei-Songs, in denen gelegentlich das Wort "Chrismas" vorkommt.
Die Gesinnungsänderung läuft im linksgrünverschwulten Hamburgistan ausgezeichnet.
Was für ein Genuß wird es sein, wenn nach jahrelanger Abstinenz im übriggebliebenen
Sender wieder Weihnachten zelebriert wird.

Aus "Jesu meine Freude" von JS Bach:
Trotz dem alten Drachen,
trotz es Todes Rachen,
trotz der Furcht darzu!
Tobe, Welt, und springe;
ich steh hier und singe
in gar sichrer Ruh!
Gottes Macht hält mich in acht;
Erd und Macht muß verstummen,
ob sie noch so brummen.

Wir verfolgen Alle gemeinsam unsere Linie weiter!!!

[20:30] Diese Multikulti-GEZ-Sender werden bald restlos entfernt sein.WE.


[15:14] Leser-Zuschrift-DE zu "ein Dorf setzt sich zur Wehr":

(Fortsetzung vom 9.Juni 2015)Gestern war es soweit: Der 17. Juni hat ja in Deutschland schon einmal Geschichte gemacht. Doch
gestern war es für uns Dorfbewohner noch schlimmer als dieser 17. Juni von 1953. Das Gelände um den Versammlungsort - die kleine Turnhalle der Dorfschule - war großräumig und großzügig von Polizeikräften abgeriegelt worden. An den Eingängen wurde mittels Gesichts- bzw. Ausweiskontrolle peinlichst genau darauf geachtet, dass nur echte Einheimische hereinkamen (später bemerkten wir jedoch,
dass sich auch ein paar Kuckuckseier durchgemogelt hatten). Die Leute aus den Nachbarorten, die letztlich genauso betroffen sind, durften draußen per Lautsprecher an dem abgekatertem Szenario teilhaben.

Schnell hatten die zahlreich erschienenen Bewohner (viele mußten, wegen der viel zu kleinen Halle, gedrängt in den Gängen stehen) begriffen, dass hier doch nur leeres Gerede von Zwängen und Druck von "ganz oben" stattfand. Die Vertreter der Obrigkeit erklärten an Hand von anschaulichen Bildern und anderen Dokumenten, dass es keinerlei Probleme und Gefahren geben wird, wenn in wenigen Wochen mindestens 600 Ausländer auf uns 1600 Einwohner losgelassen werden. Im Laufe des Abends kamen dann auch ein paar Anwohner zu Wort. Dazu gab es eigens eine Moderatorin, die den Ablauf des Abends dirigierte. Eine Dame stellte z.B. eine ganz einfache, aber wichtige Frage:

"Wie oder Wer versorgt denn diese Leute?"... "Na die sind Selbstversorger", meinte der anwesende Vertreter der Landesbehörde. Diese Antwort löste Verblüffung, Entsetzen und sogar Gelächter aus!
Anmerkung: Hier im Ort gibt es einen winzigen REWE - Markt, einen kleinen Frisörladen, eine schicke Dönerbude, einen Blumenladen und..., ach das war's schon mit der Selbstversorgerei.
Wo, bzw. wie sich diese Ausländermasse (die ja vorerst alle als Fußgänger eintrudeln werden) selbst versorgt, war uns Allen sofort klar! Dazu bieten die anderen Regionen Deutschlands ausreichend Praxisbeispiele (Einzelheiten spare ich mir). Das ganze böse Geschehen ging dann so ca. 2,5 Stunden weiter. Da wurde von Wachschutz rund um die Uhr gesprochen (WER hier vor WEM beschützt werden soll blieb ungeklärt), da wurde von regelmäßigen Polizeistreifen und -einsätzen geredet, da wurde von KITA - Plätzen und Willkommensschulklassen erzählt, von vollbeschäftigten Sozialarbeitern (die man jedoch halbtags arbeiten lassen wird, damit diese nicht überlastet werden, und man damit auch die
doppelten Anzahl derer einstellen könne), da kamen diverse Dolmetscher ins Gespräch (man rechnet immerhin mit 34 verschiedenen Nationalitäten, die man selbstverständlich behutsam zusammensetzen wird, damit keine ethnischen Probleme entstehen)....und noch Vieles mehr.

Manchmal wurden Leute ans Mikrofon gelassen, die wir garnicht kannten (eine Dame aus einem weiter entfernten Dorf, wo schon so viele Leute weggezogen seien, wo man doch gern auch solche Ausländer haben möchte, damit dem negativen demografischen Wandel entgegengewirkt werden könne und damit die vielen leerstehenden Gebäude und Ställe zu Wohnraum umfunktioniert werden könnten...lach, lach!!). Wir Einwohner hatten überwiegend längst bemerkt, dass hier eine gut organisierte Volksverarsche ablief, und die wurde dann auch noch medienwirksam begleitet, denn Spiegel-TV, RBB und ein örtlicher Stadtkanal waren fleißig bei der Sache.

Irgendwann, nach mehr als 2 Stunden war dann das Theater vorbei, die vielen Einwohner gingen zum Teil wütend, rat- und hilfslos, manche auch traurig und entäuscht nach Hause.
Am meisten enttäuscht von der eigenen Regierung und den gewählten Volksvertretern, die sich nun langsam zu Volksverrätern mausern. Für uns hier geht eine friedliche und geruhsame Ära ihrem Ende entgegen. Diese große Ansammlung von Asylanten in unserer Gemeinde, bedeutet ja
letztendlich den nachhaltigen Verlust unseres friedlichen Dorfbildes und die Zerstörung unserer heimischen Identität. Unsere gewachsene und traditionelle Dorfkultur wird mit Sicherheit durch diese geplante Ausländerüberflutung verdrängt und dann zerstört. Wir Einwohner fühlen uns von
unserer Regierung alleingelassen und verraten. Wie können wir Erwachsene das später mal unseren Kindern und und Enkelkindern erklären?

Liebe Hartgeldleser, gibt es noch rettende Ideen oder Meinungen? Kann man da eventuell beim Verfassungsgericht Klage einreichen? Haben wir deutsche Einwohner von Deutschland nicht auch zugesicherte Grundrechte? Oder erdrückt das gewaltige Monster "Asylrecht" alle anderen Rechte? Wir Einwohner von unserem kleine Dorf, mit ungefähr nur 1600 Einwohner, wollen uns wehren, wollen uns das nicht gefallen lassen! Wo ist der kluge und mutige Anwalt, der uns zu Hilfe eilt??

[15:50] Es wäre interessant zu erfahren, wer da "ganz oben" ist, der solchen Druck auf die Gemeinden und Landkreise ausübt. Und mit welchen Mitteln dieser Druck ausgeübt wird. Sagt der Lokalpolitik doch ganz einfach, wofür die Asylanten sind: zu deren Entfernung und sagt ihnen, was dabei mit ihnen geschehen wird. Und ob sie sich schon Erdhöhlen gegraben haben, wo sie sich nach Terror und Crash vor den eigenen Bürgern verstecken werden.WE.

[16:02] Leser-Zuschriften-DE zu "ein Dorf setzt sich zur Wehr":

(1) fragt der Leser: Kann man da eventuell beim Verfassungsgericht Klage einreichen? Ich warte schon lange auf den ersten Bürgermeister, der sich unter Berufung auf das kommunale Selbstverwaltungsrecht aus Art. 28 II GG weigert, weitere aufgezwungene Neubürger aufzunehmen und hierfür obendrein die erforderliche Infrastruktur (auf eigene Kosten) zur Verfügung zu stellen. Ohne jetzt ins Detail gehen zu wollen, halte ich eine derartige Verpflichtung der Gemeinden durch durch den Staat für verfassungswidrig. Art. 28 Abs 2 GG:
1Den Gemeinden muß das Recht gewährleistet sein, alle Angelegenheiten der örtlichen Gemeinschaft im Rahmen der Gesetze in eigener Verantwortung zu regeln. 2Auch die Gemeindeverbände haben im Rahmen ihres gesetzlichen Aufgabenbereiches nach Maßgabe der Gesetze das Recht der Selbstverwaltung. 3Die Gewährleistung der Selbstverwaltung umfaßt auch die Grundlagen der finanziellen Eigenverantwortung; zu diesen Grundlagen gehört eine den Gemeinden mit Hebesatzrecht zustehende wirtschaftskraftbezogene Steuerquelle.
Die "kommunale Selbstverwaltung" ist ein Grundrecht. Grundrechtsträger ist in diesem Fall nicht der einzelne Bürger sondern die kommunale Gebietskörperschaft (Städte und Landkreise). Bei Verletzung steht der Weg der Kommunalverfassungsbeschwerde gem. Art. 93 I Nr. 4 b GG zum Bundesverfassungsgericht offen.
Ganz mutige Bürgermeister würden die weitere Aufnahme ablehnen und dem Staat (Bundesland) anheimstellen zu klagen. Aber eine mit viel Medienrummel eingereichte Kommunalverfassungsbeschwerde sollte schon was bewirken könne, ggfls. verbunden mit einem Eilantrag wegen besonderer Dringlichkeit.
Der Nachteil bei dieser Option: der Bürgermeister und ggfls. der Stadtrat müssen mitspielen. Aber gerade bei kleinen Gemeinden, bei denen der Kontakt von Bürgern und Stammtischen zum Bürgermeister, der meist selbst irgendwo Mitglied in einem Schützenverein ist, kann ich mir vorstellen, dass da was geht, weil irgendwann der Druck von unten größer ist als der von oben. Vielleicht kann diese Antwort für betroffene Leser hilfreich sein.

(2) Über die Leserzuschrift mit den Hinweis auf irgendwelche Gesetze kann ich nur müde lächeln. Im Internet, in Foren aller Art wird gejammert und lammentiert. Auf diese Art wird der Deutsche seinen Frust los, fühlt sich etwas besser und lehnt sich zufrieden zurück.
Dabei gibt es doch Gemeinden in Deutschland, welche einen anderen Weg aufzeigen. Aber die liegen ja im bösen Naziosten. Solch ein Weg ist im "demokratischen" Westen unmöglich. Solange sich der Deutsche an beliebig veränderbare Gesetze klammert, und im Sozialstaat gewindelt wird ist alle Hoffnung vergebens. Ich will mit Sicherheit nicht zu Gewalt aufrufen. Aber der überwiegende Teil ist zu feige für Pegida und Co. Solange diese Feigheit größer als der Frust über die Zustände ist, wird es immer weiter gehen. Denkt an das Motto von Junker: ein Schritt nach dem anderen bis es kein Zurück mehr gibt.

[20:30] Es gibt sicher Bürgermeister, die sich wehren. Aber diese dürften unter massivstem Druck stehen.WE.
 

[12:45] BZ: Die Schweizer Asyl-Lüge

Früher war die Bevölkerung solidarisch mit echten Flüchtlingen. Und diese waren dankbar. Heute klagt sich ein Heer von Anwälten im Namen von Asylbewerbern durch das Schweizer Rechtssystem.

Staat und Justiz sollen sich diskreditieren, denn beide kommen weg.WE.
 

[12:20] Leserzuschrift-DE zu Die Bundesregierung der BRD wünscht einen "segensreichen Ramadan"

Ich bin ja einiges gewöhnt und eigentlich bin ich überhaupt nicht für einen Kaiser, egal ob in Wien oder in Berlin.
Aber mittlerweile kann ich als Christ nur noch sagen "Jawoll! Her mit der Monarchie! Die von den Deutschen gewählte Bundesregierung wünscht nicht nur einen "segensreichen Ramadan", sondern erfrecht sich auch noch, durch ihre Redaktoren christliche Feste zu verunglimpfen und das christliche Fasten gegen das muslimische "Fasten-Fressen" abzuwerten, indem sie dem Gelage nach Sonnenuntergang einen höheren Stellenwert einräumt.

Wo leben wir eigentlich?
Die empörten Bürger werden abgekanzelt, als Nazis bezeichnet, Anzeigen werden von den Mohammedanern gefordert und die "Bundesregierung" oder ihr linksgrüner Gutmenschen-Redaktor pöbelt wild herum.
Gute Nacht Deutschland. Beim Kaiser wirds hoffentlich wieder ein schönes, ein christliches Deutschland.
Meinetwegen auch mit einer gemeinsamen Grenze zu Rußland.

Die machen uns alle reif für den Kaiser.
 

[11:00] Michael Winklers Pranger: Alternativlos

"Aber früher es waren ganz anders", seufzte Egolescu. "Onkel sagen, es hier waren wie in Paradies."

"Das mag sein", erwiderte der Polizist. "Für Ihren Onkel war es wohl noch ein Paradies. Für uns Deutsche hingegen die Hölle, wir waren damals Fremde, entrechtet im eigenen Land. Das ist nun vorbei. Wir konnten uns das Paradies für alle, die zu uns gekommen sind, nicht mehr leisten. Jetzt sind wir dabei, wieder vernünftige Verhältnisse zu schaffen."

Der Wind wird sich noch viel brutaler drehen, als in diesem Artikel beschrieben.

Leserkommentar-DE: statt Bundeskanzler ein Kaiser, dann wäre das perfekt
 

[10:00] Leserzuschrift-DE zu Schulen: Merkel wünscht sich mehr Lehrer mit Migrationshintergrund

Die staatlich verordnete Unterwerfung unter alles nicht-deutsche schreitet voran. Nicht nur die schnelle und massive Veränderung der ethnischen Zusammensetzung durch unkontrollierte Zuwanderung ist zum Staatsziel geworden, auch die Indoktrination aller Kinder mit Multikulti-Gedankengut wird gefördert, wo es nur geht. Merkels wahres Gesicht wird immer deutlicher offenbar: sie ist die Totengräberin Deutschlands und seiner Werte.

Derzeit wird alles zugespitzt. Ja, die Merkel muss gegenüber ihren Handlern gehorsam sein, sonst bekommt sie ihr Exil nicht. Sie soll nicht nur ein einfacher Stasi-Spitzel gewesen sein sondern mehr - Führungsoffizierin.WE.
 

[10:00] PI: Paris: Die Französinnen den Afrikanern!

[10:00] Das ist so gewollt: Einwanderung von Zigeunern gefährdet sozialen Frieden

Um die Zigeuner-Politiker besser vertreiben zu können.
 

[9:30] Focus: Bei „Stern TV“ Jetzt spricht Tugces Bruder: „Das Jugendstrafrecht ist Kuscheljustiz“

Das Urteil gegen den 18-jährigen Sanel M. ist ihm viel zu milde: Der Bruder der getöteten Studentin Tugce kritisierte bei „Stern TV", das Jugendstrafrecht sei zu lasch. Dem Richter sei zwar nichts vorzuwerfen, aber drei Jahre Haft seien „viel zu wenig für ein Menschenleben", sagte Dogus Albayrak.

Jetzt wissen wir also, warum dieser Fall medial so aufgeblasen wurde: es geht um das Jugendstrafrecht, für das Politik und Justiz verantwortlich sind. In Zukunft dürften für solche Morde die neuen Volksgerichte die Todesstrafe verhängen, mit sofortiger Exekution.WE.

[9:50] Leserkommentar-DE:
Würde meiner Schwester so etwas zustoßen, dann würde ich Selbstjustiz ausüben und anschließend vor Gericht aufgrund des Gleichheitsgrundsatzes um eine milde Strafe kämpfen.

Es sind dazu Leserkommentare gekommen, die kann man leider noch nicht bringen. Aber es wird die Zeit dafür kommen.WE.
 

[9:00] Kurier: Flüchtlinge können "schreien, so laut sie wollen"

FPÖ-Abgeordnete Belakowitsch-Jenewein will "Wirtschaftsflüchtlinge" mit Militärflugzeug abschieben.

Sehr vernünftig kann man da nur sagen. Wozu hat österreich 3 Hercules C-130 Transporter?
 

[8:40] Wird nicht viel nützen: Festung Europa: Ungarn errichtet Grenzzaun gegen Flüchtlinge

[11:20] Der Silberfuchs:
Dieses Ungarn samt seiner Regierung wird mir immer sympathischer! Noch vor 27 Jahren war es vollkommen ferngesteuert. Ich meine hier die Planungen für die Öffnung des Eisernen Vorhanges, die bestimmt nicht in Ungarn ihren Ursprung hatten. Heute scheinen sie eigene avantgardistische Entscheidungen zu treffen, um Grenzen zu setzen. Von Ungarn lernen hieße für uns: siegen lernen. Wird höchste Zeit dass es losgeht und dem Irrsinn Euro, EU und Weltsozialtourismus und -terrorismus endlich ein Ende gesetzt wird.


Neu: 2015-06-17:

[19:45] "Schutzwürdiger Flüchtling": Kein Zungenkuss: Somalier brach 21-Jähriger Gesichtsknochen und vergewaltigte sie

Ich habe gerade die ORF ZIB1 gesehen, fast die gesamte Nachrichtensendung drehte sich um die "armen Flüchtlinge". Das muss jetzt offenbar zugespitzt werden. Die Pädos im ORF dürften die entsprechenden Befehle erhalten haben.WE.

[20:00] Der Mexikaner:
Wenn sich nach dem Crash der Mob abreagiert, bleibt kein Stein auf dem anderen. Das wird ein Aufstand biblischen Ausmasses, wenn man dann den Michels erklaert, dass ihr Geld weg ist und die Neger ohne Leistung welches erhielten.
 

[18:00] Leserzuschrift-DE: Nachtrag zum verprügelten 14-jährigen Jungen vom 7.6.:

Ich hatte neulich schon über den 14 jährigen Jungen geschrieben, der ineinem kleinen Dorf auf der schwäbischen Alb von 3 jugendlichen türkischen Geschwistern brutalst zusammen geschlagen wurde. Er musste seither mehrfach operiert werden und sein Bein wird er wohl nie wieder richtig gebrauchen können.
Die türkische Familie, alleinerziehende Mutter, haben auf Staatskosten lange in Tübingen gelebt und sind dann aufs Land umquartiert geworden, weil dort die Mieten billiger sind. Dort terrorisieren sie jetzt aus Langeweile die dortige Bevölkerung, ohne dass sie von der Polizei irgendwas zu befürchten hätten.

Der von ihnen so brutal misshandelte Junge dafür bekommt nicht mal ne Reha. OT KK: Ist bei Jugend nicht üblich. Er bekommt auch kein Taxi gestellt, um in die nach seiner Entlassung aus der Klinik erforderliche 4 mal wöchentliche Krankengymnastik zu kommen. OT KK: Ist bei Jugendlichen nicht üblich. Die Eltern haben noch 2 weitere Kinder und sind beide berufstätig. An die psychische Belastung der Familie denkt überhaupt keiner. Jetzt hat sich ein privater Fahrdienst bestehend aus Nachbarn formiert. Lobenswert, toll, ja sicher. Aber wo leben wir denn eigentlich! Die Übeltäter werden geschützt, das Opfer und seine Angehörigen dürfen in den Mond gucken. Mir schwillt echt der Hals.

Ja, der Hass auf die Moslems und auf die Politik, die soetwas zulässt, soll wachsen.
 

[15:40] Leserzuschrift-DE: die Vertreibung der Moslems:

In der heutigen EU leben schon über 16.0 Mio. Musels. Ich sehe hier tiefschwarz für die Autochthonen!!!

Wie bitte soll die von WE nach dem Crash angekündigte Vertreibung/Aussiedlung aller Moslems aus Westeuropa überhaupt realistisch ablaufen, vor allem logistisch??? Völkerwanderung 2.0 oder was?

Wohin werden denn diese 16.0 Mio. Bereicherer vertrieben?
Welche „Heimatländer" können und wollen diese Menschenmassen aufnehmen?
Wieviele von denen werden nach Tag-X final „unter die Erde" umgesiedelt?

Laut meinen Quellen sollen sie nach den Terrorwellen und dem Crash vertrieben werden. Zusammen mit der politischen Klasse natürlich. Ich nehme an, dass es dann Pogrome gegen die Moslems geben wird. Wenn ein paar 100000 von ihnen vom Mob "entsorgt" wurde, wird der Rest mit allen Mitteln versuchen, in die Heimat zurückkehren.WE.

[20:00] Der Mexikaner:
Guckt euch mal die Deagel-Liste an: Dort sind die kommenden Buergerkriege schon mit eingerechnet.

Und die Vertreibungen auch.
 

[14:30] Leserzuschrift-DE zu Forderung von Arbeitsagentur-Chef: Flüchtlinge in Ausbildung sollen bleiben dürfen

Nun folgt eine Forderung nach der anderen. Zuerst die Nahles und jetzt der Arbeitsagenturchef - wohl ebenfalls auf Befehl der Regierung. Welche Forderungen haben wir künftig zu erwarten: Bleiben darf, wer unfallfrei mit Messer und Gabel essen kann? Wer täglich brav seine drei Hamburger isst? Wer sich beim Urinieren nicht auf die Schuhe pinkelt?

Diese Minister haben von ihren Handlern die entsprechenden Befehle bekommen. Beim letzten Briefing hat man mir gesagt, dass die Asylanten (dieses Wort soll auch nicht mehr verwendet werden) jetzt alle zur Lohndrückung auf den Arbeitsmarkt sollen. Es geschieht.WE.
 

[14:30] Mannheimer-Blog: Österreichischer Jurist: „Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte ist hauptschuld an der Eskalation des Asylantenansturms auf Europa.“

Eine sehr interessante Liste verrückter Urteile dieses "Gerichtshofs", der auch verschwinden wird.
 

[11:51] Leserzuschrift-DE zur Sicherheit in Krankenhäusern:

Neulich im ICE Höhe Nürnberg: Ein seriös aussehender junger Mann erzählte seinem Arbeitskollegen, sein Vater sei im Krankenhaus (Uniklinik, Stadt unbekannt) nachts aufgewacht und habe das Licht angemacht – mitten im Zimmer stand ein Südländer, Handy und Tablet im Arm. Als der alte Herr aus dem Bett stieg, rannte der Dieb davon. Eine Anzeige bei der Polizei brachte zutage, dass dies oft vorkommt. Modus operandi und Täterbeschreibungen deuteten auf Zigeuner hin. Laut Polizei wolle das Krankenhaus die Patienten nicht warnen um Panik zu vermeiden, das Wachpersonal soll auch nicht aufgestockt werden, das Gebäude bleibt weiterhin 24h geöffnet. Mir hat es die Sprache verschlagen.

[12:29] Leserkommentar dazu:

Die Erfahrung des Tags der Offenen Tür (24/7) in Krankenhäusern und Altenheimen mit nächtlich herumstreunenden "Südländern" und ständiger Klauerei, ohne dass jemand etwas unternimmt, habe ich auch gemacht. Auf das Naheliegende, einfach die Hauptpforte zu verriegeln, kommt niemand und die Begründungen sind immer totakl bekloppt: "Man darf die Patienten nicht einschließen!", "Was macht man denn bei einem Feueralarm?", "Angehörige müssen ihre Lieben jederzeit besuchen können!", blabla-blabla-blabla und patati und patata. Mit dem Kaiser kommt wieder der Wachmann (die Betonung liegt auf dem Mann) an die Pforte, genauso wie die Bahnsteigkarte. Alle Gesokse-Magneten werden für das Gesokse unzugänglich.

[13:45] Möglicherweise sollen solche Diebstähle zum Hassaufbau bewusst geschehen? alles ist möglich.WE.

[14:02] Der Schrauber zum blauen Cheffe-Kommentar:

Dieses Thema ist allerdings nicht neu. Ich war im Jahre 99 mal im Krankenhaus, da hat man uns geraten, entweder nichts Wichtiges im Rollschränkchen zu haben, sondern nur verschlossen, oder das Zimmer nicht leer zurücklassen. Ebenso wurde das bei gerade nach OP noch schläfrigen Leuten, bzw. gar Bewußtlosen geraten: Bitte nichts von Wert zugänglich lassen.
Man sprach regelrecht von bandenmäßigem Diebstahl, von der üblich verdächtigen Klientel, das hat man damals unumwunden so gesagt. Ging wohl zu diesem Zeitpunkt richtig los, weil das noch richtig Empörung ausgelöst hat, Kranke auf dem Zimmer zu beklauen, war eine neue Dimension.


[09:54] Leser-ZUschrift-DE über das Asylwesen in derSteiermark:

Der Bericht im Anhang war heute in der Kleinen Zeitung zu lesen – Online findet man zufälligerweise keinen Beitrag dazu! (Beweisfoto im Anhang)
In kurzen Worten:
Bericht Kleine Zeitung am 17.06.2015: 77.800 Euro + je 12.000 Euro in 14 Monaten an Sozialleitung erschwindelt
Flüchtlingsfamilie mit zehn Kindern macht falsche Angaben.
Eine Großfamilie die angeblich 2013 aus Syrien geflüchtet war, erhielt von Österreich, in einem Zeitraum von 14 Monaten, 77.800 Euro Sozialleistungen.
Die bosnischen Wurzeln der Familie wurde jedoch verschwiegen und jetzt kam es zum Prozess im Landesgericht Klagenfurt.
Mitangeklagt wurden auch zwei Töchter (21 und 22) die Sozialleitungen von je 12.000 Euro erhielten.
Der Fall flog auf, weil der Vater Selbstanzeige erstattete – er erschien jedoch nicht vor Gericht, laut Bericht ist er "untergetaucht".
Die Mutter wurde zu zehn Monaten bedingter Haft verurteilt – die Töchter zu je sechs Monaten.
Die Familie lebt mittlerweile in einem anderen Bundesland.
"Die Frau muss alles zurückzahlen" sagt die Flüchtlingsbeauftragte Barbara Payer – zudem wird ein Asylaberkennungsverfahren eingeleitet.

Ja klar, das Geld ist ja nur Starthilfe. Die gebärfreudige Dame wird einen Superjob bekommen, vielleicht als Managerin bei den Andritzer Werken (doppelte Quotenerfüllung im Vorstand.: 1. Frau 2. Asylantin) und mit dem ersten Bonus wird das Geld zurückerstattet. TB

[13:45] Da würden hoffentlich meine ehemaligen Kollegen bei Andritz odentlich protestieren.WE.
 

[09:08] Leser-Zuschrift-DE zur Einfärbung von Schaufensterpuppen:

seit einiger Zeit beobachte ich, dass insbesondere in den Schaufenstern grosser Modeketten die Schaufensterpuppen mit der bei uns vorherrschenden Hautfarbe verschwunden sind. Stattdessen sind weibliche Schaufensterpuppen jetzt meist weiss, während die männlichen Puppen schwarz sind. Ich vermute, dass uns auch hier die zukünftige gesellschaftliche Realität unterschwellig nähergebracht werden soll. In den Aldiprospekten ist es ja schon länger üblich ,dass uns die milchkaffeefarbigen , kraushaarigen Syntheseprodukte einer bunten Gesellschaft präsentiert werden.

[13:45] Die PC frisst sich bei den Marketing-Affen ordentlich herum.WE.


[07:49] Leser-Zuschrift-AT Multi-Kulti beim Heurigen:

Am Samstagabend,im letzten Rückzugsgebiet der österreichischen Minderheit, ein lauschiger Heuriger. Nahrung
nicht Halal , Alkohol und Schrammelmusik. Man(n) vergisst für einige Stunden die grünveganverschwulte zerfallende Gesellschaft.
Nach einigen schönen Wienerliedern wechseln die Musikanten zum nächsten Tisch.
Am linken Tisch sitzen zu meiner Verwunderung einige Kulturbereicherer, die dann auch sogleich durch Ihre übliche unaufdringliche Art auffallen in dem sie mit ihrem IPhone Musik spielen, nämlich Koransuren, mir ist fast das Glas aus der Hand gefallen.
Man stelle sich umgekehrt vor, deutsche Volkslieder in Ankara in einem einheimischen Lokal zu spielen.
Nach kurzem Wortwechsel und herbeiholen des Wirtes entfernten sich die Fachkräfte.Beim hinausgehen fotographierten sie uns noch und fluchten in ihrer Fachkraftsprache.Es ist einfach zum Speibm !

Seien Sie doch froh, dass Sie nur von den Gästen und nicht von ZARA oder einer ähnlichen Organisation fotografiert wurden! TB

[09:05] Der Schrauber zum blauen TB-Kommentar:

Das ist oft ein und dieselbe Mischpoke. Ich weiß definitiv, daß die Gewerkschaften, Jusos, irgendwelche Sozialverbände, Grüne und dergleichen üblich Verdächtige extra "Vorzeigemigranten" als Provokateure vorschicken, die vorhersehbar bei Türstehern, aber eben auch durch ihr Verhalten in solchen Läden, abgewiesen, mindestens aber zurechtgewiesen werden, damit man danach ein Rassismusfaß aufmachen und wieder eine Schmierenkampagne schalten kann. Das ist deren liebstes Hobby.

[13:45] Interessant, wie weit die Links-Verblendeten gehen, die wissen alle nicht, was sie erwartet.WE.


Neu: 2015-06-16:

[19:32] Blu News: Keine Anzeigen gegen gewalttätige Asylanten?

Gegen den Asylbewerber, der Ende Mai einen Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes mit Pfefferspray angegriffen hat, wird mangels Anzeige nicht ermittelt. Offenbar bringt die Stadt solche Vorfälle nicht zur Anzeige. Das ergaben Nachfragen von blu-News am Montag.

[19:31] FAZ: De Maizière droht mit Ende der offenen Grenzen

Der Bundesinnenminister stellt das kontrollfreie Reisen in Europa auf den Prüfstand. Sollten weiterhin Asylbewerber ungehindert ihr Ankunftsland verlassen, sieht Thomas de Maizière das Schengen-Abkommen in Gefahr. Er ist nicht der Einzige.

[19:19] Unzensuriert: ORF-„Fakten“: Asylwerber gehen nach zwei Wurstsemmeln hungrig zu Bett

Der „ORF-Faktencheck“ war schon im Fernsehen bisweilen ein ziemlicher Reinfall. Was jedoch die selbst in Unternehmenskreisen als stramm links punzierte Online-Reaktion des ORF heute unter diesem Namen ablieferte, geht weit darüber hinaus. Unter dem Titel „Facebook-Mythen und Asylrealität“ zieht Simon Hadler gegen Inhalte zu Felde, die sich über die sozialen Medien verbreiten und Kritik an der Asylpolitik und ihren Auswirkungen üben. Diese Informationen zu widerlegen ist das Ziel des langen Artikels. In Wahrheit werden sie jedoch bestenfalls kommentiert, psychologisch analysiert und teilweise sogar bestätigt

[16:19] JF: Islamrat: Kirchen in Moscheen umwandeln

Der stellvertretende Vorsitzende des Front National (FN), Florian Philippot, hat Forderungen des französischen Islamrates kritisiert, Kirchen in Moscheen umzuwandeln. Frankreich brauche seiner Meinung nach nicht mehr, sondern weniger Moscheen. Orte, an denen Moslems radikalisiert würden, seien zu „100 Prozent" Moscheen.


[16:06] Krone: Polizisten üben mit Asylwerbern im Straßenverkehr

Warum? Bekommen die jetzt auch ncoh Autos? TB

[14:21] jf: Zahlen statt abschieben

[13:45] PI: Dewsbury – eine Stadt in muslimischer Hand

[13:45] PI: Die Gastarbeiter-Bilanz

[13:00] Silberfan zu Tugce-Prozess So lautet das Urteil gegen Sanel M.

Das Urteil im Tugce-Prozess ist gefallen. Sanel M. wurde wegen Körperverletzung mit Todesfolge zu drei Jahren Jugendhaft verurteilt.

Und wieso schiebt man ihn nicht ab oder lässt ihn schwere Arbeit verrichten, statt ihn ihn auf Steuerzahlerkosten
3 Jahren in Jugendhaft zu stecken? Aber immerhin wurde er wegen seiner Herkunft nicht frei gesprochen.

Einen Deutschen hätte man wegen Mord verurteilt. Man fragt sich, warum wurde dieser Fall so unendlich in den Medien getrommelt? wahrscheinlich um die unendlich milden Urteile bei Moslem-Straftätern zu zeigen.WE.

[14:42] Leser-Zuschrift-DE zum Tugce-Mörder-Urteil:

bei den drei Jahren wird es wohl nicht bleiben. Nach der Halbstrafen - bzw. Zweidrittelstrafen-Regelung ist der Schläger nach spätestens 2 Jahren frei.
In der Zwischenzeit werden sich Armeen von Sozialarbeitern, Psychologen, Seelsorgern mit dem "armen" Schläger beschäftigen, der auf Kosten des Steuerzahlers sicher auch noch irgendeine Ausbildung machen darf.

Der von den Grünen begrüßte Typ kostet dem Land mehr als ein den Grünen so verhaßtes Atomkraftwerk in Betrieb! TB

[12:45] Leserzuschrift-DE: Asylneger in Kufstein/AT:

Wir haben an diesen Wochenende im Schloss Münichau-Kitzbühel einen Kurzurlaub gemacht.
Bei der Hinfahrt haben wir uns Kufstein angesehen uns was soll ich sagen:

So viele Neger haben wir noch nie auf einen Haufen gesehen, musste wohl ein Auffanglager gewesen sein. Als wir im Ort spazieren gingen, sassen diese Schwarzen in den Cafes und ließen es sich gut gehen??????
Das war für uns einfach zu viel!
Schleunigst fuhren wir weiter.

Wenn wir für ein Gebiet zuständig sein werden, beim unserem Kaiser, wird es solche Zustände keinesfalls geben. Dafür werden wir sorgen.

Hoffentlich kommt unser Kaiser bald an die Macht, in diesem Sinne

Ja, beim Kaiser bekommen sie als Freifrau wieder einige Privilegien. Wenn Sie wollen, können Sie dann die Entfernung der Asylneger organisieren.WE.
 

[10:45] Dr.Cartoon zu Stadt Duisburg schlägt in Sachen Zuwanderung Alarm

Duisburg - Marxloh. Intensive Diskussion in der Bezirksvertretung Hamborn. Die Zuwanderung gefährdet nach Einschätzung der Stadt massiv den sozialen Frieden.

Es lohnt sich diesen Artikel (besteht aus 4 Teilen) komplett durchzulesen. Er beschreibt sehr genau die Situation der osteuropäischen Wirtschaftsflüchtlinge in Duisburg. Die Stadt hat fertig.

Michels Furor wird unerbittlich sein, wenn er losgeht: gegen die politische Klasse genauso wie gegen diese Zigeuner.

[12:50] Leserkommentare-AT:
(1) Wenn es in Duisburg und an anderen Orten in Deutschland in absehbarer Zeit so aussieht, wie auf den Fotos in dem Link, werden Frau Pater und ihre netten Integrationslotsen vermutlich in der Integrationslotsenversenkung verschwunden sein und es sich in einer schnuckeligen Integrationslotsen-Lehrer-WG in der Toscana bei Rotwein und Antipasti Misti gut gehen lassen.
In Duisburg wird man zur selben Zeit möglicherweise kapitulieren und dem Beispiel von Kosice folgen, dass eine Mauer um das Facharbeiter - Viertel errichtet hat.

Nicht einmal die Kommunisten konnten die Zigeuner zivilisieren.

(2) die auf Ihrer Seite geschilderte Situation von Flüchtlingen in Gießen kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen: Ich habe regelmäßig geschäftlich in Gießen zu tun und mir wird jedes Mal Angst und bange, wenn ich die Massen an schwarzen Asylanten in der Innenstadt sehe. Alles junge und gut durchtrainierte Männer zwischen 20 und 30 Jahren. In Gießen wird nach dem Zusammenbruch der Ordnung m.E. ein Genozid an der deutschen Bevölkerung ablaufen, so meine Vermutung. Ihren Optimismus hinsichtlich eines deutschen Befreiungsschlages kann ich nicht nachvollziehen, auch wenn ich ihn mir sehnlichst herbeiwünsche. Ich bin seit fast zwanzig Jahren im Finanzsektor im Außendienst unterwegs. Selbst seit 2005 massiv in Edelmetallen investiert, konnte ich in acht Jahren nicht einen Kunden (sic!) davon überzeugen, selbst - wenn auch nur zu einem geringen Teil - seiner Ersparnisse in EM anzulegen. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass mindestens 90% der Deutschen in Bezug auf Wirtschaftskrise und Flüchtlings- bzw. Ausländerproblematik völlig unbedarft und gutmenschenmäßig unterwegs sind. Ich fürchte, dass das deutsche Volk derzeit Suizid begeht.

[19:51] Der Schrauber zum Leserkommentar-AT (1):

Zitat Leser AT: "(1) Wenn es in Duisburg und an anderen Orten in Deutschland in absehbarer Zeit so aussieht, wie auf den Fotos in dem Link"
Das sieht so aus. An einigen Stellen sieht es dort aus wie in einem Endzeitfilm, an anderen ist eigentlich schon ewig No-Go Zone. Lustig orientalisch geht es dort auch zu:  
https://www.derwesten.de/staedte/duisburg/randale-bei-verkehrskontrolle-elf-streifenwagen-noetig-id10782134.html  
http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/ruhrgebiet/polizei-jagt-die-moerder-von-marxloh-41201224.bild.html 


[10:30] Leserzuschrift-DE zu Nahles fordert Bleiberecht für ausgebildete Asylbewerber

Welch ein Schwachsinn! Es wird so getan, als behalte man sich eine Option vor für das Bleiben oder Nichtbleiben dieser Wirtschaftsasylanten. Wir wissen inzwischen längst, das grundsätzlich ALLE hier bleiben werden und wir ihren Lebensunterhalt mit unseren Steuergeldern, Renten, Versicherungen, etc. finanzieren müssen!

Auch die Nahles hat sicher ihre Handler, die auf ihr knien. Was haben diese gegen sie in der Hand?
 

[10:30] Leserzuschrift-DE: Situation in Gießen:

Gesten Nacht habe ich mich mit dem Bericht über Gießen beschäftigt - ich wollte diesen Bericht sofort kommentieren, war dazu jedoch nicht in der Lage; zu viel Emotionen, Wut und Hass ließen mich keine Worte finden. Geografisch ist die Region Gießen der Mittelpunkt Deutschlands; strategisch ist Gießen somit sehr interessant. Ferner sehe ich die Situation als eine Art Generalprobe. Die Kern-Fragen sind, an welchem Punkt kippt die Stimmung der Bevölkerung, an welchem Punkt wird die kritische Masse erreicht, wann geht die Bevölkerung auf die Barrikaden? Mir ist in den letzten Monaten ein Sachverhalt sehr deutlich geworden: Die vE irren, wenn sie glauben, dass man mit Straflagern für die heutigen Verantwortlichen die Gesamt-Situation nach dem Tag-X stimmungstechnisch verbessern könne. Die Lösung muss eine andere sein und zwar eine, die für die heutigen Parasiten final sein wird. Wenn wir ein einstimmig zu bejahendes, sauberes und moralisches Kaiserreich haben wollen, benötigen wir eine Zeit, in der wir nicht moralisch sein dürfen. Bevor man in ein Haus einzieht, muss es einerseits gesäubert werden und andererseits nach dem Einzug auch sauber gehalten werden!

Es ist durchaus möglich, dass in Giessen getestet wird, wann beginnt die Bevölkerung mit dem Aufstand. Eines ist klar: die gesamte, heutige politische Klasse muss weg und wird nicht mehr zurück an die Macht kommen. Was mit ihr geschieht, ist zweitrangig. Man sagt mir: der Furor der Bevölkerung wird unendlich gross werden.WE.

[10:40] Dr.Cartoon:
Wenn das Chaos ausbricht möchte ich nicht in Gießen wohnen. Ohne Sozialhilfe werden die mit Gewalt die Wohnungen anderer Menschen ausräumen. Das ganze hat fast schon den Anschein eines großen Experiments an den Einheimischen Bürgern. Hat man Gießen als möglichen Brennpunkt ausgewählt um diesen medial besonders herauszustellen? Die Hessische Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge (HEAE) ist in einem ehemaligen US-Depot unterbracht.
 

[8:30] Reif für das Straflager: "Unser Boot ist noch lange nicht voll" Kernforderung der badischen Landeskirche im Umgang mit Flüchtlingen

[8:45] Der Stratege:
Die heutigen Kirchen sind voll mit Verrätern, egal ob evangelisch oder katholisch. Wer in diesen Moloch noch freiwillig Geld steckt (Kirchensteuern), dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.

Ich nehme inzwischen an, man wird eine neue Einheitskirche aus Katholen und Evangelen schaffen, denn deren Hierachien müssen sich derzeit total selbst zerstören.WE.

[13:30] Leserkommentar-DE:
Sie sind keine Verräter, sondern erliegen der "christlichen" Ideologie. Diese hat nichts mit Gott/Bibel etc. zu tun. In der Bibel steht zwar
von "Teilen mit seinem Nächsten", aber da steht nichts davon, dass man vorher seinen Nachbarn bestehlen soll ! Nichts anderes ist es, wenn ein Pfaffe seinen Schäfchen erzählt, wie sie mit ihrem Eigentum umgehen sollen bzw. dass das Boot nicht voll sei. Vielleicht ist findet sich noch e Platz im "Kirchenboot", dann soll die Kirche die Flüchtlinge aufnehmen. Es gibt doch einen Vatikanstaat. Wieviele Asylanten hat er aufgenommen??
Mit ihrem riesiges Vermögen sollte es der kath. Kirche auch möglich sein Seenotrettung oder andere Hilfen zu orgaisierenl. Stattdessen faseln diese Ideologen ihren Schäfen immer etwas vor, sie sollten ihr Eigentum mit den Armen dieser Welt teilen. Selbst sitzen sie im Vatikan und schlürfen Champagner und dem dummen Schaf erzählt der katholische Hirte, er solle sich nicht so anstellen und für andere knechten.
Die Kirche ist vom Sozialisten nicht zu unterscheiden. Auch der Sozialist will eine Party ausrichten auf Kosten eines anderen.

Der Klerus hat immer schon gut auf Kosten der gläubigen Schafe gelebt, besonders die Bischöfe.
 

[8:20] Leserkommentar zum Video Rioting Migrants (gestern):

Genau diese Szene habe ich am 1. Juni in meiner E-Mail an Sie beschrieben. Ich war vielleicht 100 Meter vor oder hinter diesem Bus. Inzwischen bin ich erneut in den Hafen von Calais gefahren. Schon 50 Kilometer vor Calais laufen Flüchtlinge an der Autobahn entlang, zu Fuß auf dem Weg nach Calais.

Jeder einzelne LKW muss dort penibel untersucht werden.

ES BRENNT IN EUROPA!

Szenen, über die nirgends berichtet wird.

Hier nochmals meine E-Mail vom 1. Juni:

Als Reisebusfahrer fahre ich schon seit vielen Jahren immer wieder über Calais nach England. Seit Jahren sammeln sich dort Flüchtlinge, die illegal nach England wollen. Ich war selbst schon Zeuge, wie die Polizei sie aus dem "Gebälk" der LKWs holt. Selbst im Eurotunnel waren sie schon unterwegs.

Inzwischen ist in den Dünen entlang der Autobahn ein ganzes Zeltlager entstanden.
Vor einigen Tagen geriet ich in einen Stau und erlebte, wie hunderte Flüchtlinge die Autobahn stürmten und die Lastwagen zum Anhalten zwangen. Die Ladeflächen wurden gewaltsam geöffnet und besetzt. Die LKW-Fahrer waren völlig überfordert. Einige wenige Polizisten liefen ratlos umher. In einem Reisebus hatten sich zwei hinter einer Wartungsklappe neben dem Motor eingenistet.

Inzwischen wird ein mehrere Meter hoher Stacheldrahtzaun links und rechts der Zubringerautobahn zum Hafen errichtet.

Ähnliche Szenen erlebe ich seit Jahren in der Hafenzufahrt in Patras in Griechenland. Die ist inzwischen ebenfalls mit hohen Stahlzäunen gesichert und wird von hunderten von Flüchtlingen umlagert.

Im Artikel steht das: "Gangs intent on getting access to country's generous welfare system".

Damit ist alles klar, die wollen alle in das generöse britische Sozialsystem.
 

[8:10] Leserzuschrift-DE: Eindrücke von einer Infoveranstaltung zur Aufnahme von Flüchtlingen in einer Gemeinde im Landkreis München:

Heute fand im Gemeindehaus einer Gemeinde im Speckgürtel von München eine Infoveranstaltung zur Aufnahme von bis zu 200 "Flüchtlingen" statt.
Die Gemeinde hat ca. 13500 Einwohner und gehört zu den 10 "reichsten" Gemeinden Deutschlands (angeblich). Nun ja, die Immobilien und Grundstückspreise sind entsprechend hoch. Von diesen 13500 Einwohnern fanden sich einige hundert Personen eher älteren Semesters zu der Propagandaschau von Bürgermeister (lokaler Wahlverein) und Landrat (CSU) ein. Ich bin nicht gut im Schätzen einer Menge von Menschen, aber mehr als 600 waren wohl nicht anwesend.
Was soll ich sagen, meine schlimmsten Befürchtungen wurden übertroffen.
Der Landrat versicherte in einer 40 minütigen Parteitagsrede, es handele sich um eine Verpflichtung zur Aufnahme von 150 Flüchtlingen mit geplanter Kapazität von bis zu 200 Flüchtlingen bis in das Jahr 2016, für traumatisierte Flüchtlinge aus den Krisenregionen Syrien, Afghanistan und Nordafrika. Alle werden angeblich anerkannte Flüchtlinge sein, deren Asylanträge alle bereits positiv geprüft worden seien.
Angeblich sollen nach den vom Landrat vorgestellten Zahlen bezogen auf ca. 330.000 Einwohnern im LK München ca. 3500 Flüchtlinge zunächst in Turnhallen und mittelfristig in speziell errichteten Unterkünften aufgenommen und versorgt, sozialpädagogisch betreut und integriert. Die Einrichtungen sollen keineswegs luxuriös, und nur zweckmässig eingerichtet sein. Zur Vermeidung von Konflikten in den Einrichtungen sollen auch nicht nur männliche Personen aus einer Region, sondern Personen aus verschiedenen Regionen, Familien und auch Kinder aufgenommen werden. Alles wurde in den rosigsten Farben geschildert, und es wurde kein Zweifel daran gelassen, das es sich erstens um eine Verpflichtung der Deutschen Gemeinden handelt, die in den allgemeinen Menschenrechten auf Asyl vor Verfolgung und Unterdrückung begründet ist, und es zweitens ohnehin bei einem Verhältnis von 150-200 Personen auf
13500 Einwohner mit Leichtigkeit zu finanzieren sei. Ängste der Bewohner seien zwar verständlich, versicherte der Landrat, sind aber völlig unbegründet.

In der Fragerunde blieb allerdings kein Auge trocken. Von der Frage, wo man sich melden kann, um persönlich Flüchtlinge bei sich zu Hause aufzunehmen, über Angebote um ehrenamtlich Sprachunterricht zu erteilen und sonstige Hilfe zur Integration zu leisten blieb nichts unerwähnt.
Eine einzige kritische Zwischenfrage, wieso denn alle Asylanten nach Deutschland kämen, warum sich mehrere Hunderttausend Flüchtlinge unrechtmäßig in Deutschland aufhalten und nicht abgeschoben werden, warum andere Staaten in Europa wie z.B. Großbritannien wesentlich weniger Flüchtlinge aufnehmen, und wieso im arabischen Raum (etwa
Saudiarabien) keine Flüchtlinge aufgenommen werden, war einhellige Meinung im Saal, das gehöre nicht zur Diskussion und an der Ursache der Flüchtlingsproblematik könne man genau so wenig ändern wie an der Verteilung der Flüchtlinge unter den europäischen Ländern. Die rel.
ehrliche Aussage des Bürgermeisters war vermutlich, das man nur die Vorgabe umzusetzen habe, bis Ende des Jahres 150 Flüchtlinge aufzunehmen. Im Prinzip ist diese Aussage nichts anderes als die der Angeklagten vor dem Nürnberger Gerichtshof. Man erfüllt halt nur seine Pflicht, wie von oben diktiert halt.

Lieber Herr Eichelburg, lieber Herr Bachheimer: hier ist nichts mehr zu machen. Naivität und Selbstbetrug kennen keine Grenzen mehr. An einigen Bemerkungen des Landrates und an Zwischenfragen von Bürgern konnte man auch eindeutig erkennen, dass es eindeutig finanzielle Interessen vieler Beteiligter gibt, von Organisationen die mit den Kirchen im Bunde sind, über Leute die an billigen Arbeitskräften interessiert sind, über die Firmen die auf Kosten des Steuerzahlers die Flüchtlingsunterkünfte und sonstigen Einrichtungen bauen und bewirtschaften wollen. Ich bezweifele allerdings, dass der Anteil der Bewohner dieser Gemeinde, die bereit ist
11000 €/qm Wohnraum oder mehr für neofeudale Villen zu berappen, auch nur ansatzweise bei der Infoveranstaltung vertreten war.

Kleine Beobachtung am Rande: Alle "normalen" steuerzahlenden "Bürger"
waren brav per pedes angereist oder hatten sich einen der knappen Parkplätze in der Umgebung des Bürgerhauses gesucht, aber der Herr Landrat konnte inmitten des ansonsten nicht befahrbaren Vorplatzes des Gebäudes repräsentativ, betont protzig parken. Das lässt doch wirklich hoffen :-)).

Zuhause angekommen brauchte ich erstmal einen Schnaps.

Ich weiß nicht, ob ich mich auf das "Kaiser"-Szenario freuen, oder mich davor fürchten soll. Wenn es aber kommt, wird es fürchterlich für alle werden, da bin ich mir sicher. Es ist zwar fast nicht mehr auszuhalten wie sich alle selbst belügen, aber wir sollten die gegenwärtige Zeit dennoch noch genießen und nutzen, so gut es geht.

Wieder einmal ein Beispiel: auch die Lokalpolitik, sogar von der CSU ist total verblendet. Hinweis für solche Veranstaltungen: sagt den Gemeindebürgern, dass die Immobilien durch die Asylanten fast unverkäuflich werden, das wirkt. Und sagt den Politikern, dass die eigenen Wähler sie in die Straflager peitschen werden, sobald aus den Asylanten Terroristen werden.WE.

[13:40] Der Bondaffe dazu:

Das der für den Landkreis München zuständige Landrat Christoph Göbel (CSU) gerne protzt ist hinlänglich bekannt. Das hat er sich von seiner Vorgängerin Johanna Rumschöttel (SPD) abgeschaut. Ohne einen fast königlichen Hofstaat kommen beide nicht aus. Mein Polizeikontakt sagte mir, dass er sich beim letzten Burschenfestjubiläum Mitte Mai in Neubiberg gar mit einer gepanzerten Limousine hätte vorfahren lassen, aber das ohne jede Gewähr. Aber dem Amt angemessen wäre die Karre auf jeden Fall gewesen.

Hier in diesem Speckgürtel Münchens, in dem auch ich wohne, lebt man politisch auf einem anderen Planeten. Hier lässt kein Politiker den anderen untergehen. Zuviele geldige Posten warten nach Ausscheiden aus dem Amt. Obwohl, wie bei Rumschöttel, die Position der Vorsitzenden des Katholikenrates der Region München nach Ausscheiden aus dem Amt der Landrätin recht prestigeträchtig sein mag, warten im Hintergrund für den einen oder die andere schon einmal ein Posten als Vorsitzender eines Zweckverbandes, obwohl man in der Praxis keine Ahnung davon haben muß. Wir haben hier hochdekorierte und gut bezahlte Repräsentanten ehemaliger Kommunalpolitiker, die den politischen Stall zusammenhalten und wissen wo die gut bezahlten Posten in den Verwaltungen der öffentlich-rechtlichen Einrichtungen zu finden sind (die sich vielleicht noch selbst erschaffen haben?). Da hackt die eine Krähe der anderen kein Auge aus.

Natürlich, politischte Repräsentanten wie Göbel als Landrat oder Rumschöttel als ehemalige Bürgermeisterin von Neubiberg und Landräten sind nicht billig im Amt. Die kosten ordentlich Geld. Schließlich kostet jede Jubiläumsveranstaltung auf der man sich selbst turnusmäßig feiert Geld. Auch denke ich, dass manche pekuniär darbende Gemeinde im Speckgürtel durch ein ausgefeiltes System von Zuweisungen des Landratsamts am Leben gehalten wird. Man kennt sich. Manchmal wird auch eine ehemalige Bürgermeisterin von Neubiberg wie Rumschöttel Landrätin. Dann kennt man die Finanzen ganz genau.

Gewisse Kreise haben durchaus erkannt, dass mit Flüchtlingen viel Geld zu verdienen ist. Denen sind ihre deutschen Mitmenschen und Nachbarn völlig egal. Die stellen sich vorne hin und lügen das Blaue vom Himmel herunter. Hier im Speckgürtel sind die Menschen noch träge, denen geht's (noch) zu gut. Aber ich bemerke, so wie gestern bei einer sportlichen Verantstaltung, dass die Schafe aufwachen. Dann wird's ernst, wenn (wie gestern) die Toleranzfrage auftaucht ist bald nix mehr Toleranz. Wenn die Menschen erkennen welche Versager und was für heuchlerische Egoisten sie gewählt haben, auch auf kommunalpolitischer Ebene, werden diese Repräsentanten eines untergehenden Staates nichts mehr zu lachen haben. Je mehr Flüchtlinge sie ins Land holen, desto schneller sind diese Politiker weg. Und nicht jeder Kommunalpolitiker hat eine Ranch ein Paraguay.

Ob dieser Landrat auch schon einen Handler hat, der ihn erpresst?


Neu: 2015-06-15:

[20:00] Leserzuschrift-DE: ein aktuelles Update der Lage aus Gießen, was soeben bekannt wurde.

Muss nur aufpassen, dass mir beim schreiben dieser Zeilen nicht das Essen der letzten Jahre hoch kommt.

Nach dem jetzt nun die Landrats und Bürgermeisterwahlen vorüber sind (natürlich wurden all diejenigen wiedergewählt, die die Stadt in den Ruin getrieben, sich für höhere Steuern und noch mehr Asylanten ausgesprochen haben), kommt langsam an die Öffentlichkeit, was seit einiger Zeit nur hinter vorgehaltener Hand gemunkelt wurde und als "Verschwörung von Rassisten und Ausländerfeindlichen Gruppierungen" abgetan wurde.

In den kommenden Tagen wird alleine für Gießen über 10.000!!!! (in Worten zehntausend) neue Asylanten erwartet und nicht wie bisher nur 1.500-2.000.

DRK, Katastrophenschutz, (THW), sind angewiesen worden, in den nächsten Tagen neue Zeltstädte für die "Neuankömmlinge" auf zu bauen (Freuen seien dazu nicht zugelassen, da man mit Massen Vergewaltigungen rechnet). Für die neuen Zeltstädte sind von der Stadt auch die ganz großen Kirmes und Partyzelte angefordert worden. Es ist anzunehmen, da diese Zelte dann nicht mehr zu Verfügung stehen, Dorffeste, Kirmes ect. abgesagt werden müssen.

Des Weiteren wurde jetzt bekannt, dass die Zelte anschießend wegen mangelhafter Hygiene vernichtet, d.h. verbrannt werden MÜSSEN. Es wurde bekannt, das bereits alten Zelte so entsorgt werden mussten, da sie von oben bis unten zu geschissen und voll gepisst wurden und auch sonst nicht gerade pfleglich behandelt wurden (u.a mit Messern aufgeschnitten oder gleich angezündet wurden).

Kostenpunkt alleine für die neuen Zelte wurde mit rund 250.000-500.000€ veranschlagt.

Da die beiden Gießener Auffanglager mit Flüchtlingen schon jetzt völlig überbelegt sind, wird bereits in einem Scheiben bei den Mitmenschen um Mithilfe beworben (will sehen das ich so einen Brief Zwecks Doku ergattern kann). Bei Anwohnern, bei benachbarten Gemeinden und Kreise wird in diesem Schreiben angefragt, ob man für einmalig 10.000€ bereit sei, seine Wohnung, Haus oder nur ein Zimmer bei Erstattung der Miete und Verpflegung Neuankömmlinge "freiwillig" bei sich aufzunehmen. Dabei sticht das Wort "FREIWILLIG" heraus, da man es sich vorbehält, wenn sich nicht genügend Freiwillige finden lassen, auch zu Zwangsunterbringungen in Privathaushalten bis hin zu deren Enteignungen angehalten ist.

Die allgemeines Situation ist unmittelbar vor der Eskalation. Täglich werden Anwohner mit Messern oder Schlagwaffen angegriffen, Kinder und Frauen Vergewaltigt, Eingebrochen und alles geklaut was nicht Niet und Nachhelfest ist, in deren Gärten, Hausfluren geschissen. Opfer werden alleine gelassen, keiner kommt ihnen mehr zu Hilfe. Wohnungen, Häuser und Grundstücke sind fast nichts mehr wert, da keiner diese haben möchte. Ein ganz kleiner Funke genügt und es fliegen hier die Fetzen, alle sind extrem angespannt.

Der Schrauber soll endlich seine Spezialpeitschen-Produktion hochfahren, die werden alle gebraucht. Alleine in Giessen dürfte der Volkshass auf die Politik unendlich gross werden. Die Volkseele soll kochen bis zum Gehtnichtmehr.
 

[19:00] Mannheimer-Blog: Brief eines Vaters: Sein Sohn (deutsch) von fünf Mitschülern (Moslems) verprügelt

[18:00] Focus: Mit 16 Punkten will die CSU Asylbewerbern das Leben schwerer machen

Viele Kommunen in Bayern seien bei der Aufnahme und Betreuung von Flüchtlingen an der Grenze ihre Möglichkeiten angelangt, erklärte Seehofer bei der Bekanntgabe der Forderungen. Teilweise sei die Belastungsgrenze bereits überschritten. In der Bevölkerung drohe ein „Stimmungswandel", so Seehofer.

Die deutsche Politik soll sich an dieser Sache jetzt selbst zu zerfleischen beginnen. Das ganze linke Spektrum wird jetzt furchtbar aufheulen. Das ist sicher kein Zufall, Seehofer dürfte das Ok dafür von seinen Handlern (er hat selbst einmal gesagt, dass Andere entscheiden) bekommen haben.WE.
 

[16:40] Wahnsinn: Shock Video: Rioting Migrants Attempt to Hijack Trucks Heading for UK

[17:00] Dr.Cartoon:
Wenn das Chaos eines Tages auf dem Höhepunkt ist, wird man diese wildgewordenen Migrantenhorden sehr wahrscheinlich nur noch mit Waffengewalt unter Kontrolle halten können. Die Bürger werden dies fordern!

Die Bürger werden es selbst machen - in Bürgerwehren.
 

[16:30] Jetzt drehen die Linken komplett durch: Überführung toter Flüchtlinge: Aktivisten bekommen Zuspruch und Geld

[14:30] PI: Gießen: Eigene Polizeistation für Illegalenheim

Wir haben bereits mehrfach über die katastrophalen Zustände im Gießener Stadtteil Rödgen berichtet, wo den rund 1800 Einwohnern mittlerweile schon etwa 5000 Illegale in einer ehemaligen Bundeswehrkaserne vor die Nase und Mitten in ihr bis dahin sicheres und ruhiges Leben gesetzt wurden. Seither herrscht in Gießen und auch Umgebung multikriminelle Südlandfolklore, derer die örtliche Exekutive kaum noch Herr wurde. Denn nicht nur Raub, Diebstahl, Einbrüche, Drohungen, sexuelle Belästigungen gegen die ansässige Bevölkerung macht den Einsatzkräften zu schaffen, sondern auch kriegerische Auseinandersetzungen zwischen den einzelnen Gruppen innerhalb der Kaserne.

Alle auf der Stelle raus aus dem Land!
 

[09:25] contra-magazin: Flüchtlinge sollen Europa zusammenbrechen lassen

Der Flüchtlingsstrom ist von den Kriegsnationen USA, Großbritannien und Frankreich systematisch herbeigeführt worden. Einerseits, um sich der historischen Verantwortung aus den Kolonialreichen zu entledigen und andererseits, um den USA ein Signal des perfekten Vasallen zu übermitteln.

[10:45] Die Geheimdienste dieser genannten Staaten dürfte bei der Rekrutierung der Asylanten sicher eine Rolle spielen Wie im Artikel dargestellt, dürfte die Werbung in Afrika für das Auswandern so aussehen. Aber der Autor irrt dabei warum die Asylanten kommen: es geht um die Destabilisierung unserer Regierungen auf allen Ebenen zum leichteren Regimewechsel.WE.

[12:14] Leser-Kommentar-DE zum Zusammenbruch Europas mittels Flüchtlinge:

(1) Darüber muss man nicht mutmaßen, ob das so ist. Das ist eine Tatsache. Und in den richtigen Büchern steht sogar der Grund dafür: "Wir verwenden den Begriff Anpassung in einem anderen Sinn, als er in der biologischen Evolution verwendet wird. In Darwins Evolutionstheorie geht es um die Tauglichkeit von Individuen einer Spezies für die Umgebung. Die Überlebenstauglichsten mit besseren Anpassungsfähigkeiten dominieren langfristig die Umgebung. Unsere Verwendung des Begriffs beinhaltet bewusste Veränderung... Darwins "Überleben der Stärkeren" hängt von natürlicher Selektion ab, bei der die Nachkommen der Überlebenden besser angepasst sind als diejenigen, die nicht überleben. Aussterben tritt dann auf, wenn die Veränderungen der Umgebung zu schnell ablaufen. Revolutionen in militärischen Angelegenheiten haben zwar stattgefunden, aber viele davon langsam, lange, nachdem die Einsatzmöglichkeiten, die sie ermöglichten, zur Verfügung standen. Die Verzögerungen waren größtenteils auf kulturelle Barrieren zurückzuführen."
"Kontrolle ist nicht etwas, das einem komplexen adaptiven System auferlegt werden kann, insbesondere dann, wenn viele unabhängige Akteure im Spiel sind. Kontrolle, d.h.die Sicherstellung, dass das Verhalten in einem annehmbaren Rahmen bleibt oder sich darin bewegt, kann nur indirekt erreicht werden...Anstatt die Kontrolle zu haben, schafft das Unternehmen die Bedingungen, die voraussichtlich die gewünschten Verhaltensweisen hervorrufen... Einige meinen, wenn keiner verantwortlich sei,dann könne auch niemand zur Verantwortung gezogen werden. Nichts ist weiter von der Wahrheit entfernt. Wenn überhaupt, dann wird es leichter sein, Einzelpersonen für ihre Handlungen zur Rechenschaft zu ziehen, da ein größeres gemeinsames Lageverständnis vorhanden sein wird, als jemals zuvor... Die an der Ausübung der Führungsfunktion beteiligten Einzelpersonen und Organisationen sind ganz klar für die Schaffung der Ausgangsbedingungen verantwortlich, aus denen sich wünschenswerte Verhaltensweisen ergeben werden."
Zitate aus dem Buch "Power to the Edge - Militärische Führung im Informationszeitalter.". Liegt auf dem Server unserer und der US-Regierung rum (in jeweils deutsch und englisch). In diesem Buch werden Flüchtlinge auch als "subnationale Akteure" angeführt. Hach, ja, Jungs... Da steht noch einiges mehr drin. Und am meisten machts so richtig Spass, wenn man dieses Buch mit dem Gedanken daran liest, wie die sich damals wegen Öl aufgeregt haben und der Meinung waren man (die Russen und Japaner) klaue ihnen quasi das Essen vom Tisch. Hand hoch! Wer erinnert sich noch daran?

(2) Auch wenn der Artikel, wie üblich beim contra-magazin, sehr rechtslastig ist, wird das Problem aus meiner Sicht korrekt dargelegt. Europa soll durch die Flüchtlinge geschwächt werden, damit der amerikanische Einfluss erhöht werden kann.
Dass dies der Plan von verborgenen Eliten sein soll, um das jetzige System zu stürzen und eine Monarchie zu installieren, halte ich für unplausibel und für Wunschdenken. Sollte es einen solchen Plan tatsächlich geben, bräuchte man dafür keine Asylanten.
Die würde man nach einem Systemwechsel auch gar nicht so einfach wieder loswerden. Diese Leute sind um ein vielfaches gewaltbereiter und skrupelloser als die hiesige Bevölkerung. Selbst unter schlimmsten Bedingungen haben sie es hier zehnmal besser als in ihren Heimatländern. Freiwillig werden sie nicht aus dem Schlaraffenland Europa verschwinden! Aber wer soll sie vertreiben? Unsere Polizei, die sich schon zurückzieht, wenn sich mehr als 20 Demonstranten zusammentun? Unsere zusammengeschrumpfte und schlecht ausgerüstete Bundeswehr??? Eine handvoll Sportschützen, Jäger oder Survivalfreaks? Nein, ich denke wenn es ernst wird, sind die Gewaltbereiten und Gewissenlosen im Vorteil - schlechte Karten für uns!

(3) Welche Wirtschaft bitte? SPON dichtet sich etwas zurecht. Wenn man von Wirtschaft spricht bzw. zu Wort kommen lässt, dann handelt es sich um die sog. Vertretervereinigungen - IHK. Die IHK ist aber das gleiche wie die Merkel zum Wahlvolk.
Ist das Spiel nicht einfach durchschaubar? Es wird ein Vorstand eingesetzt und der labbert das runter, was ihm von der Politik aufgetragen wurde. Das ist so ähnlich wie bei den Musels. Da gibt eine Vereinigung, die 2% der Muselbevölkerung als Mitglied zählt. Sie spricht aber für 100% von ihnen. Bei der IHK, Handwerkskammer hat man aber die Zwangmitgliedschaft eingeführt, damit keiner auf die Idee kommt sich selbst zu vertreten oder eine neue unabhängige Vertretung zu gründen. Es geht dabei um Bevormundung und Entmachtung.

(4) @ (2) Das, was der Leser heute um 12:14 Uhr unter (2) zum ungebremsten Ausläderzustrom
darlegt, ist m.E. schlüssig u. widerspricht dem, was Herr Eichelburg als Ziel der sog.
Eliten beschreibt. Bitte zu dem durchaus wichtigen Punkt mal eine sachlich-offene Erwiderung/Erörterung

(5) Man kann nur hoffen daß Russland und China uns gegen die USA, welche diese subtilen Krieg gegen Europa führt, militärisch beisteht diese Horden von Flüchtlingen wieder in ihre Gebiete zu vertreiben. Es handelt sich um einen von langer Hand geplanten, nicht offenen, Krieg der USA gegen Europa durch die EU und deren Troyanisches Pferd Deutschland welches die europ. Staaten im Auftrag der USA durch Bürgschaften und Kredite aufs Eis geführt hat. Jetzt flutet uns die USA, nachdem sie Nordafrika im zerbombt und mit Absicht Unfrieden in die Region gebracht hat, durch Erpressung der Länder mit Flüchtlingen um unsere Gesellschaft zu schwächen und um unser Sozialsystem zu zerstören und nimmt dabei einen europäischen Bürgerkrieg in Kauf um sich anschließend als "Befreier" zu bereichern. Wer die USA als "Freund" hat braucht wirklich keinen Feind!

Damit haben wir dieses Thema für heute genügend ausgelutscht! Ich poste dazu nichts mehr! zu viel Ehre für einen Spiegel-Artikel! TB
 

[09:11] SPON: Wirtschaft will Asylbewerber leichter in Jobs bringen

[10:45] Klar, die wollen noch mehr Lohndrücker.WE.

[12:05] Leser-Kommentar-DE zur Arbeitserlaubniserleichterung:

Da wird ebenfalls eine Blase aufgebaut. Denn, wenn immer mehr um weniger Geld arbeiten, gibt es auch immer mehr, die sich weniger leisten können. Da denkt die Wirtschaft zu kurz, und schießt sich ein Eigentor, und die Blase wird platzen, und sie werden auf ihren Produkten sitzen bleiben, ob sie das wirklich wollen?


Neu: 2015-06-14:

[19:57] Leserzuschrift zu: Betül Ulusoy tritt ihre Stelle nicht an

Erst stritt sie für das Recht auf Kopftuch in der öffentlichen Verwaltung, jetzt tritt sie die erkämpfte Stelle doch nicht an: Die angehende Juristin und Bloggerin Betül Ulusoy wird ihr dreimonatiges Rechtsreferendariat nun doch nicht im Bezirksamt Neukölln absolvieren.

Geht doch. Der Druck muss nur groß genug sein, schon weiss das Muselweibchen wo der Hammer hängt.

[20:00] Gleich mit dem Terror werden die Koptuchfrauen verschwinden, diesesmal kommen die Heugabeln zum Einsatz.


[19:39] Contra: Flüchtlinge sollen Europa zusammenbrechen lassen

Der Flüchtlingsstrom ist von den Kriegsnationen USA, Großbritannien und Frankreich systematisch herbeigeführt worden. Einerseits, um sich der historischen Verantwortung aus den Kolonialreichen zu entledigen und andererseits, um den USA ein Signal des perfekten Vasallen zu übermitteln.

[20:00] Es geht nicht um Europa, nur um die Entfernung der politischen Klasse auf allen Ebenen.WE.
 

[19:33] Unzensuriert: Aufbau einer arabischen Siedlung in Berlin

„Sie möchten in den nächsten zwei Jahren ein Eigenheim? Dann melden Sie sich jetzt, und werden Sie Teil bei dem Aufbau einer Siedlung am Rande von Berlin!“ Fünf Zimmer und 120 Quadratmeter Wohnfläche um 260.000 Euro – auf Verhandlungsbasis.

[16:02] Leser-Zuschrift-DE zum Mailänder Bahnhof und das Warten auf die Grenzöffnungen:

WTF !!!! Wann geht das Scheiss Drecks System endlich in die Luft ??? Das kann doch alles nicht wahr sein !!! Systemende JETZT !!!!! Wo bleiben für diese Forderung die Lichterketten Idioten ?!? Mailänder Bahnhof von Flüchtlingen überrannt: Warten auf freie Fahrt im EuroCity nach München - ab Montag Grenze wieder offen
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/redaktion/aktuelle-weltnachrichten-vom-juni-2-15.html
https://www.youtube.com/watch?v=i5dVCr10dhA

[17:30] Leser-Kommentar-DE zum MAiländer Bahnhof:

Wenn die Neger am Mailaender Bahnhof wuessten was auf sie zukommt, wuerden sie direkt wieder ein Boot orden und zurueckrudern. Michael Winkler hat recht und so wird es kommen: "Wenn die Türken mit der Reichsbahn zwangsweise nach Istanbul geschafft werden, herrschen hier im Land Zustände, die kurz vor Mord und Totschlag stehen. Unsere hochverehrten Zudringlinge, die Invasoren und Asylbetrüger bringen sich folglich in Sicherheit. Das mit der Reichsbahn an den Bosporus funktioniert für Türken, Kurden, Syrer, Libanesen und Iraker. Was aber passiert mit den "Asylnegern", den Herrschaften, die über das Mittelmeer aus Afrika gekommen sind? Die Türkei wird sie nicht aufnehmen, Österreich, die Schweiz und Italien wollen sie nicht haben. Mit Schlauchbooten zurück nach Libyen geht auch nicht. Mit anderen Worten: die bleiben alle in Deutschland, denn hier werden sie begraben."(


[13:06] jf: Frankreich macht Grenzen dicht

[11:24] Leser-Zuschrift-DE zur Verstärkung des Asylanten-Importes:

Gerade habe ich einen Anruf eines besorgten Bekannten aus Gießen erhalten. Das hiesige DRK sei angewiesen worden, für die Rhodheimer Straße (zweite Aufnahmelager der Stadt) weitere Zelte für hunderte neu erwartete Flüchtlinge bereit zu stellen. Die Jetzigen seien gnadenlos überfüllt. Die Lage sei zum Bersten Angespannt.

Des Weiteren sagte er mir, mehrmals täglich müsse Polizei und Feuerwehr anrücken, um Auseinandersetzungen zu beenden oder offene Feuer in den Häusern (ehem. US-Kaserne & jetzt neu aufgebauten Zeltstädte) zu löschen. Anwohner gehen bei Anbruch der Dunkelheit gar nicht mehr vor die Tür, man habe panische Angst. Nahezu tägliche Übergriffe auf Anwohner, Hilferufe würden im Sande verlaufen, oder man würde als Ausländerfeindlich und Nazi-Rassist beschimpft. Die Wut auf die Behörden sei Beispiel los.
Man kann hoffen, dass es nicht mehr zu lange dauert, bis der neue Kaiser kommt, oder es gibt vorher noch einen multikulturellen Bürgerkrieg, nicht nur in Deutschland.

Ich Hoffe inständig, dass dies nicht im Sinne der vE ist, noch einen vorm Zaun zu brechen. Aber alles ist wohl möglich, schließe nichts aus.

[11:30] Es wurde mir gesagt, dass der Kaiser grossen Wert darauf legt, dass auch die unteren Ebenen der Politik entfernt werden. Das macht man damit.WE.

[17:27] Leser-Kommentar-DE zum blauen Kommentar:

Ich hoffe daß man die wahren Schuldigen, welche gegen uns überwiegend Verbrecherpack herein brachten, sollte ein Bürgerkrieg ausbrechen zuerst aufsucht und .... ich möchte es nicht aufssprechen. Denen haben wir das zu verdanken, die haben unsere Gesellschaft und unser Land mit zerstört.
Diese Böcke sollen dann auch zur Rechenschaft gezogen werden wenn eine plündernde Meute von Zuwanderern uns auf der Straße dann wie in ihren Herkunftsländern mit Macheten überfallen und Frauen vergewaltigen. Deren Köpfe, die jener Volksverräter, möchte ich ganz oben aufgespießt sehen nachdem man sie öffentlich gepfählt hat.

Geeeeh Bitteeeee! ned scho wieder Pfählen und dergleichen, ned am Sonntag! TB

[15:30] Leser-Kommentar-DE zu den unteren Ebenen:

Die "unterste Ebene" der Politik auf der Ebene des Provinzmiefs ist die Allerschlimmste! Der Grund ist der, daß die höhere Politik ja ständig im Licht einer weiten Öffentlichkeit steht, Bürgermeister und Landräte aber meinen in ihrer bürgerfeindlichen Niederträchtigkeit und Mafia-Korruption schalten und walten zu können, wie sie wollen.
Ein weiterer entscheidender Faktor ist, daß die Provinzpresse, die ja die Kontrollfunktion ausüben sollte, in aller Regel hochkorrupt ist und mit der kriminellen Provinz-Politik gemeinsame Sache macht. Ein Beispiel: am drittwichtigsten christlichen Wallfahrtsort von ganz Europa, wollte der Altöttinger CSU-Stadtrat ein "muslimisches Gebetshaus" bauen. Ein CSUler, Altöttinger Bäcker, der seine Immobilie nich vermieten konnte, hatte die Idee! Die haben ja alle nur das "C" für "Christlich" im Parteinamen, aber die sind ja mittlerweile so tief gesunken, daß selbst der eigene Parteiname nichts mehr gilt!
Eine komplett hirnverbrannte Idee: denn die Altöttinger Hoteliers, allen voran der Ex-Innenminister Gerold Tandler mit seinem "Hotel Post" direkt am Kapellplatz lebt von den christlichen Wallfahrern!
Obwohl schon lange aus der Kirche ausgetreten, habe ich den Papst informiert. Stehen in Fatima und Lourdes etwa Moscheen und "islamische Gebetshäuser" herum?
ENDZEIT DIESER VERROTTETEN POLITIK!

[16:05] Der Schrauber zum Beitrag darüber:

Ja, die kommunalen Parteischranzen sind immer noch eine Kategorie unter dem eh schon nahezu auf Bodenberührung liegenden Niveaulimbomaß.
Das liegt einfach daran, daß die Kommunalschranzen 1. den linken Bürgervereinen devot sein müssen, um gewählt zu werden, den Honoratioren auch, den Schreihalsverbänden ebenfalls. Und 2. müssen sie gegen die Parteioberen ebenfalls devot sein, sie wollen ja noch Listenplätze um auch mal in Länder- oder Bundesebene aufzusteigen.
Dementsprechend schleimig scharwenzelnd sieht deren Politik aus.
Allerdings gibt es kein Pardon für die Wähler: Die fordern das. Der öffentliche Dienst, die Migrantenindustrie, die Parteimitglieder: Kleine Parteien haben keine Chance.
Die Bürgervereine werden fast grundsätzlich von den linksversifft-veganverschwulten Oberlehrertypinnen aus dem Kredit-Passivhaus Millieu gestellt, die diese vor sich hertreiben.
Außerdem ist die absolut überwiegende Mehrheit immer noch der Überzeugung, sie müßten sich "verständig" verhalten, bekämen so mehr von der Beute ab. Hinterher wird zwar geschimpft ohnegleichen, man hätte Versprechen gebrochen, es lassen sich aber solche Versprechen nicht finden. Alles, was die Politik verzapft, hat sie vorher angekündigt, insbesondere bei Multikulti wissen wir, daß sie Gegner sogar massivst beleidigt, woran man eindeutig sieht, wofür sie steht.
Die Mär der gebrochenen Versprechen ist also nur ein Schönreden der eigenen Feigheit, da der typische Deutsche nicht einmal anonym beim Kreuzchen machen halsstarrig ein steifes Kreuz beweist.
Die Kommunalpolitik ist also im ganz besonderen Maße wabbelig und aus reinster Parteiideologiephrasen bestehend.


[10:10] Leser-Zuschrift-DE zur Asylindustrie:

aufgrund jüngster Ereignisse möchte ich mich zu einem Themenkreis äußern, den ich normalerweise meide aufgrund der damit verbundenen Sprechverbote in der BRD, nämlich das Thema Asylindustrie.

Kürzlich war ich in Berlin, und dort erzählte ein Reiseführer freiweg einer Busgruppe vor dem Schloss Sanssouci, dass Berlin allein in 2015 60.000 Asylanten aufnehmen müsse. Bei 3,5 Mio. Einwohnern wären das knapp 2 Prozent, hochgerechnet auf das gesamte Gebiet der BRD sind es damit 1,5 Millionen die zwangszugewiesen werden. Diese Zahl ist um den Faktor 3 höher als die offiziell kolportierte Zahl von ca. 500.000, welche wiederum um den Faktor 4 bereits höher ist als 2012. Allein auf 3 Jahr soit eine Verfünfzehnfachung! Jeder der halbwegs im Mathematikunterricht aufgepasst hat, weiß, wie eine Exponentialkurve weiter geht ==> das wären dann in 2018 über 20 Millionen Asylanten allein für Deutschland, pro Jahr!! Diese Zahl ist überhaupt nicht aus der Luft gegriffen, man braucht nur in die Statistiken zu schauen: In Afrika entstehen jedes Jahr 30 Millionen neue Leute netto, und alle wollen nach Deutschland, weil es sich dank Internet und Co. rumgesprochen hat, dass hier Vollpension für alle gratis gibt. Dafür dürfen Deutsche mit 3x Schwarzfahren in der U-Bahn in den Knast.

Dass dieses Problem weiß Gott nicht abstrakt weit weg ist, sieht man in der direkten Umgebung. In einer Landkreisgemeinde waren sich alle sehr sicher, dass sie "niemals" Asylanten bekommen werden, weil sie ja ein Kurort seien und das ginge ja gar nicht. Letzte Woche war es dann so weit: die Eigentümer einer veralteten Pension, die seit Jahren nicht mehr lief, haben das gesamte Gebäude, einschließlich des eigenen Wohnbereiches, komplett als Asylantenunterkunft hergegeben. Dafür bekommen sie jetzt bei Vollbelegung mit 18 Personen 12.000 Euro im Monat Miete. Selber sind sie weggezogen und in eine MIetwohnung gegangen.

Langsam dämmert es denen dort jetzt, was diese Entscheidung für den Kurort bedeutet:
- Wohnungen und Häuser in der direkten Umgebung sind de facto von heute auf morgen deutlich entwertet und nicht mehr verkäuflich ==> ein bisher nicht realisiertes weiteres Risiko für die Immobilie als Asset-Kategorie - in jeder Lage und jeder Stadt!
- Die Gefahr von kriminellen Handlungen steigt drastisch, von Einbruchs- und Eigentumsdelikten (primär jene aus dem Balkan) bis hin zu Gewaltdelikten und natürlich den Drogenhandel (Afghanen und Schwarzarfikaner).
- Da sich die ach so armen Leute ja nicht in der Unterkunft einbunkern, sondern auch den Kurpark genießen wollen, werden die ohnehin schon schwachen Buchungszahlen nochmal drastisch einbrechen.

Um ehrlich zu sein: ich sehe hier in Summe sehr schwarz. Das ist kein "kontrollierter Hassaufbau auf die Politik", sondern alles eine MIschung aus einem unkontrollierten Zerfall gemischt mit perfiden Schwächungsstrategien der Amerikaner.

[11:15] Das ist kein Zufall, sondern kontrollierter Hassaufbau auch auf die unteren Ebenen der Politik. Auch die müssen weg. Meine Quellen sagen es so: es ist unsichtbare, perfide Massenpsychologie. Wenn man die Hintergründe nicht kennt, glaubt man, das ist Zufall.WE.

[11:22] Leser-Kommentare-DE zum Beitrag darüber:

(1) Der letzten Absatz sollte aber überdacht werden. Damit es einen Systemwechsel gibt muss das derzeitige System zerfallen bzw. eine Revolution kommen. Der Zerfall zeigt sich aber so deutlich wie nichts anderes. Oder geht der Schreiber davon aus, das das Finanzsystem und damit das Sozialsystem auf alle Ewigkeiten so bleiben? Jeder neue Asylneger trägt dazu bei, dass die zu tragende Last der Bevölkerung zu groß wird. Und nach dem Peng gibts keine Gratisversorgung mehr. Dann gibts auch keinen Grund mehr hier her zu kommen. Die autochtone Bevölkerung wird natürlich diese Leute abweisen die sich jetzt Flüchtlinge nennen und hier her kommen. Und dann? Nach dem Zusammenbruch eines Systems wird man kaum auf den Trümmern das gleiche System wieder aufbauen. Und in der Geschichte waren es oft Einzelpersonen, denen die Macht übertragen wurde bzw. die es an sich gerissen haben. Und damit sind wir dem Kaiser sehr nahe. Ich bezeichne mich auch als Demokrat, so bin ich aufgewachsen und erzogen worden. Mit dem Kaiser jedoch werden wir uns wohl abfinden müssen und hoffen, das er wenigstens "Deutsches Recht" schreibt.

(2) Das mit dem Wertverfall der Immobilie neben einem Asylantenheim kann ganz schnell gehen: Die Bank sieht, daß das Haus weniger wert ist und fordert für den Kredit weitere Sicherheiten oder stellt den Kredit innerhalb von 14 Tagen fällig. Wenn das erst groß in den Medien kommt, dann geht die Post richtig ab

[11:44] Dr. Cartoon zum Kommentar darüber:

Das neue System MUSS die autochtone Bevölkerung auf seine Seite ziehen können. Und dies geschieht am effektivsten mit dem was der Leser als "Deutsches Recht" (Wertesystem) bezeichnet. Deshalb sehen wir ja den systematischen Hass-Aufbau auf vielen Ebenen unserer Gesellschaft.

[12:10] Wir sehen hier erst die Vorbereitungen, die einen dumpfen Hass auf die Politik aufbauen. Richtig los geht es nach Terror und Crash, dann wird das Volk die Politik vertreiben und als Alternative den Kaiser präsentiert bekommen.WE.


Neu: 2015-06-13:

[19:15] Dr.Cartoon zu Stadt Duisburg sieht sozialen Frieden in Marxloh gefährdet

Die Stadt Duisburg sorgt sich um den sozialen Frieden im Stadtteil Marxloh. Nach der massiven Zuwanderung von Südosteuropäern gibt es vermehrt Gewalt.

Interessant was die Medien (WAZ, das rote SPD-Propagandablatt) jetzt so schreiben. Die Leserkommentare unter dem Artikel sind lesenswert. Scheinbar realisieren einige Politiker, dass sie mit ihrer "heilen Multikultiwelt" die autochthonen Bürger gegen sich aufbringen. Das Rad können sie aber nicht mehr zurückdrehen.

Allzulange kann man mit dem Systemabruch nicht mehr warten, sonst dreht sich die Politik. Man will sie aber voll erwischen.WE.
 

[19:00] Unzensuriert: Roger Köppel: Europa ist offen wie ein Scheunentor

[15:15] Kopp: Flüchtlinge: Was die Grünen WIRKLICH wollen

Im Fahrwasser des G-7-Gipfels trommelt die grüne »Betroffenheitsfrau« Claudia Benedikta Roth wie wild gegen die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung. Die Grünen, die sich vehement für Multikulti aussprechen, für den EU-Beitritt der Türkei, für eine Willkommenskultur und islamischen Religionsunterricht, stehen im Hinblick auf die Flüchtlingsfrage natürlich für ein »offenes Europa«. Ginge es nach ihnen, gäbe es keinen Grund mehr, nicht zu uns zu kommen.

Auch die Roth hat etwas, mit dem man sie so steuert. Sind es Geldkoffer?

Leserkommentar-DE:
Für Frau Roth beantrage ich einen eigenen Regenbogenzebrastreifen zum weglecken (und die Katze nicht vergessen).
 

[8:45] "Kulturbereicherung": Afrikanische Asylanten vergewaltigten brutal 21-Jährige, brechen ihr Gesichtsknochen – 7 Jahre und 6 Monate Haft

[13:15] Leserkommentar-DE:
Liest sich, als wäre dies ein gerechtes Urteil... und ist auf jeden Fall ein Zeichen, dass sich der Wind langsam dreht. Ich wünsche mir jedoch, dass diese zwei "schwarzen Brüder" die Räumung des Knastes nach dem Crash nicht überleben. Würde das System wirklich noch 7,5 Jahre halten, dann kostet uns dieser schwarze Abschaum 545.000 Euro bei geschätzten 100 Euro Knastkosten pro Tag. Wann beginnt denn nun endlich das große Aufräumen?
 

[8:30] Ulfkotte/Kopp: Die Wahrheit: »Kulturabbruch durch Masseneinwanderung bildungsferner Migranten«

Politik und Medien sind geübt im Lügen. Angeblich gibt es in Deutschland immer mehr »Arme«, die weniger als 60 Prozent des Durchschnittseinkommens haben. Das ist kein Wunder, wenn man das Land mit Menschen aus Staaten der Dritten Welt flutet, die keinen Schul- oder Bildungsabschluss haben, immer öfter Analphabeten sind und dafür sorgen werden, dass Renten-, Pflege- und Sozialversicherungen endgültig zusammenbrechen werden.

Je mehr Hass auf diese Art auf Politik und Medien aufgebaut wird, umso schneller kommt der Systemwechsel.
 

[8:20] Spiegel: Bundesagentur für Arbeit: 350.000 Flüchtlinge suchen Job in Deutschland

"Wir benötigen Fachkräfte von außerhalb": Deutschland kann sich nach Einschätzung der Bundesagentur für Arbeit auf Hunderttausende arbeitssuchende Flüchtlinge einstellen.

Die Chefs der Bundesagentur für Arbeit sind offenbar auch erpresste Suppenhühner oder sagen das, was ihnen von den Hühnern in der Politik befohlen wird. Die Konkurrenz am Arbeitsmarkt wird noch stärker.WE.

[9:20] Leserkommentar-DE:
Zu dem Bericht, natürlich im linken Speichel, möchte ich gerne mal unsere Erfahrung in der Realität mitteilen: Die Flüchtline suchen keinen Job sondern Arbeitslosengeld bzw. Hartz IV! Wir bräuchten für unseren kleinen Betrieb dringend jemanden, was früher ein Hilfsarbeiter war oder auch das Seelchen im Betrieb, also für Fegen, Aufräumen, Kartonagen zerlegen, Material auffüllen, den Hof sauber halten, etc. Da ein Deutscher diese Arbeit nicht macht, bzw. nur Leute kommen, bei denen man bei jedem Handschlag dahinter stehen muss, dachten wir an Rumänen oder dergleichen. Dem sog. Facharbeiter wird sofort ein Dolmetscher zur Seite gestellt um das Arbeitsverhältnis zu besprechen und dass ja alles nach deutschem Nahles-Gesetz läuft. Für den deutschen Arbeitgeber kommt ein Bürokratiemonster angefahren, das ist unvorstellbar! Und dann ständig Kontrollen vom Amt. Das weiß ich von einem Kollegen, der es mit einem osteuropäischen Facharbeiter versuchen wollte. Im Arbeitsalltag ist der Dolmetscher weg und der Facharbeiter versteht kein einziges Wort (oder will vielleicht auch nichts verstehen). Was soll ich mit so jemandem? Ich hoffe wirklich auf den baldigen Knall, alleine schon, damit dieser Nannystaat aufhört, wo Ungelernte ein besseres Leben haben als jemand, der sich mit Arbeit was aufbauen will und Arbeitsplätze schaffen könnte. Ich mag nicht mehr!

Keine Sorge, derzeit wird alle zugespitzt, aber die Rettung kommt bald. In der neuen Monarchie wird es keinen Sozialstaat mehr geben und keine Bürokratie mehr.WE.

[15:00] Leserkommentar-DE zum Kommentar 9:20:

Ja, auch ich als Unternehmer kann davon ein Lied singen.. UNGELERNTE, FAULE, DUMME, UNTAUGLICHE, UND SOZIALSCHMAROTZER machen sich auf unsere Kosten einen Lenz während wir händeringend BEZAHLBARES Personal suchen.. Die werden BELOHNT während wir schufften und mit den uns abgepressten Steuern und Abgaben auch noch diese rotgrünversifften Gutmenschen und Demokratten mitfinanziere müssen! Ich freue mich bereits auf den Tag der Abrechnung.. Ich denke, das sich dann viele von denen um einen Job (z.B. als Tellerwäscher) in meinem Betrieb (zer)reißen werden müssen.. Zunächst warten wir jedoch die Züchtigungen ab - die Neunschwänzige liegt bereit!

Noch in 2015 kommt der Tag der Abrechnung.
 

[8:15] DWN: Zynische Bürokraten: EU meldet wegen Flüchtlingen moralischen Bankrott an

Die Flüchtlingsfrage reißt der professionellen Politik in den EU-Staaten die Maske vom Gesicht. Was sich da im Moment abspielt, ist ein Skandal erster Güte. Eine ganze Politiker-Klasse diskreditiert sich im Verrat der europäischen Ideale, zu denen vor langer Zeit einmal die Menschlichkeit ohne Kalkül gehörte. Zum Glück unterscheidet sich die deutsche Politik in dieser Frage grundlegend von allen anderen.

Ich denke, die Redaktion von DWN ist von zu vielen Gutmenschen bevölkert, man sollte sie einmal aufklären, wozu die Asylanten wirklich kommen.WE.

[12:30] Leserkommentar-FR:
Wieviel Neger will denn die DWN Redaktion noch einstroemen lassen? Von welchen armen, ausgebeuteten Menschen reden die eigentlich? Als wenn die Afrikaner unter sich friedlich waeren.. Was ist mit den Krawallnegern die dauernd kommen und fordern? Sind das auch so Bedauernswerte? Da schweigt sich DWN darueber aus. Nur der boese Westen soll schuld sein, dass Afrikaner sich seit 1970 vervierfacht haben und das obwohl dort angeblich jede Minute eins an Hunger stirbt. DWN schreibt ja fast schon so weinerlich und realitaetsverzerrt wie ein links- gruenes Revolverblatt. Furchtbar!

In allen Redaktionen findet man solche Leute.

[15:00] Leserkommentar-AT: Zum blauen Kommentar/ manch DWN Schreiberling/ Artikel baut ab:

Ja das Magazin hat seinen pep verloren. War da nicht unlängst (1-1.1/2 Jahre) eine Neuübernahme und somit verweichtlichere korrekte PCvorgaben an die Redaktion? Wenn nicht greade noch ein link von HG angeführt ist besuchen wir diese site schon länger nicht mehr.
Auch von Kollegen in Deutschland war zu hören dass deren Abos der Printausgabe aufgekündigt wurde. Der Wind ist dort draussen, es hebt sich kaum mehr vom Speichel und Focus ab. Wahrscheinlich ist der Absturz auch einer gewissen Frauen oder Xen Quote zum Opfer gefallen. Schön wars mal, leider vorbei.
 

[7:30] Kurier: Mikl-Leitner steigt bei Asylverfahren auf die Bremse

Kommende Woche will Mikl-Leitner im EU-Innenministerrat ihre Vorgangsweise erläutern und spart dabei nicht an Kritik an den EU-Partnern: "Viele andere Länder legen die Hände in den Schoß und schauen Österreich bei den schnellen Verfahren zu. Ich will damit beim Innenministerrat verdeutlichen, dass wir den Asyl-Express Österreich jetzt stoppen." Sie fordert eine fixe Flüchtlingsquote in Europa.

Wir von den verborgenen Eliten sind unzufrieden mit dir, Johanna. Wir wollen dass du mehr Asylanten aufnimmst, damit der Hass auf euch Politiker noch mehr steigt. Unsere Handler knien wohl zu wenig auf dir. Oder du bekommt zu viele Morddrohungen vom Pöbel, der für deine Asylanten schuften und Steuern zahlen muss. Von uns kommen keine Morddrohungen, sondern Wahrheiten. Ein kleiner Fingerzeig: für ÖVP-Politikerinnen gehört es sich nicht, in einer Ehe mit fremden Männern ins Bett zu gehen, oder gar auf ÖAAB-Parteitagen nach der Millionärssteuer zu rufen. Du solltest auch wissen, warum wir dich auf diesen nicht schlecht bezahlten Ministerposten gesetzt haben. Wir können dich jederzeit mit einem Skandal wieder entlassen. Dein deutscher Kollege ist viel gehorsamer als du.WE.
 

[7:30] Spiegel: Landgericht Berlin: Schlägerei unter Großfamilien - ein Verletzter

Ja, bringt euch gegenseitig um, aber nicht in einem deutschen Gericht. Dann gibt es weniger von euch, die wir vertreiben müssen.


Neu: 2015-06-12:

[19:03] Unzensuriert: Situation in Traiskirchen artet aus: Asylwerber belästigen Kinder

Um die katastrophalen Zustände im Erstaufnahmelager Traiskirchen in Niederösterreich weiß man schon seit geraumer Zeit Bescheid. Sehr viel mehr Flüchtlinge als geplant halten sich dort auf und sorgen immer wieder für Unruhe und Zwischenfälle. Erst unlängst kam es zu einer Brandstiftung durch einen jungen Asylwerber.

[16:55] ntv: Ungarn will Grenze zu Serbien dichtmachen

Um den steigenden Flüchtlingsstrom zu bewältigen, erwägt die ungarische Regierung drastische Mittel: Möglicherweise wird die Grenze zum Nachbarland Serbien komplett geschlossen.

[16:49] Presse: Mikl-Leitner stoppt Asylverfahren – ab sofort

Ministerin Mikl-Leitner erhöht den Druck auf die EU: Asyl-Anträge werden nicht mehr bearbeitet. Der Fokus liegt auf Rückführungen und Abschiebungen.

Rückführungen und Abschiebungen? Glaub ich nie. Und die EU wird sich auch schon sehr fürchten vor dem Mikl-Leitnerschem Druck aus Österreich! TB

[17:30]  Der Schrauber zum blauen TB-Kommentar:

Ich glaub ja auch nicht wirklich daran, aber vielleicht sind wir ja jetzt in der Phase des Systemkollapses, wo die Politik die ersten zaghaften Änderungen in den Kursen beginnt, weil sie bestimmte Gefahren für ihr Fortbestehen in der Entwicklung erkennt. Natürlich nicht zum Wohle der Bürger, aber um sich selbst zu retten.
Das gab es bei den Umstürzen fast aller Systeme immer wieder: Die ersten Lockerungen und Kurskorrekturen wurden noch eingeleitet, dann kam der Kollaps.
War vor der französischen Revolution so, vor dem Ende des Zarenreiches, vor dem Zusammenbruch der DDR und der Ostblockstaaten, das ist immer zu beobachten gewesen.
Ebenso zu beobachten war natürlich, daß die Systeme zwar an bestimmten Punkten umschwenkten, ansonsten natürlich wie gehabt um sich traten.
Also so, wie jetzt!

[17:47] Leser-Kommentar-DE zum Schrauber:

Ich glaube auch nicht dran, dass eine die Situation ändern kann, aber nach neusten Gerüchten und Nachrichten ist die Flut der Morddrohungen gegen Politiker inzwischen so groß, dass einfach der Dünnpfiff nunmehr nicht nur unten raus kommt, sondern mit Eile auch oben. Nichts schlimmeres als noch kopflosere und ängstliche Politiker. Sie sind der Garant, Freiwild für Übernahmen zu sein von Vasallenstaaten!

[17:50] Ich bin neugierig, ob jetzt wieder Infos über "Onkel Erwins Kinder" wie 2014 in die Redaktion kommen. Die Leser können sich den Zusammenhang denken. Mikl-Leitner bekommt sicher Morddrohungen, aber wahrscheinlich auch "Aufdeckungs-Drohungen" von ihren Handlern.WE.


[16:14] Welt: Bund verdoppelt Zahlungen an Länder für Flüchtlinge

Der Bund sagt Ländern und Kommunen eine kräftige Finanzspritze zur Bewältigung der Unterbringungskosten für Flüchtlinge zu. Ab 2016 wird er sich dauerhaft an den Kosten beteiligen.

[15:56] Bild: Terror-Rückkehrer bedrohen Hamburg

Der Satz des Tages kam von Innensenator Michael Neumann (45, SPD): „Der Verfassungsschutz ist nicht der dumme August, auf dem jeder 'rumprügeln kann!"

[17:50] Warum wirft man dann die Terroristen nicht aus dem Land? Vermutlich, weil die Handler der Politiker das verhindern.WE.
 

[15:39] Unzensuriert: Österreich blieb 2014 Spitzenreiter bei Einwanderungen

Das Jahr 2014 war ein Rekordjahr, was die Zuwanderung nach Österreich betraf. So gab es laut Statistik Austria eine Nettozuwanderung von 72.324 Personen gegenüber 54.728 Personen im Jahr 2013. Österreich bleibt damit eines der beliebtesten Einwanderungsländer der Europäischen Union.

[11:10] Jetzt sind sie total verrückt: Oberammergau Muslim wird Leiter der Passionsspiele

[10:30] Das kommt auch bei uns: Italien-Sardinien: Hunderte afrikanische „Flüchtlinge“ zetteln gewaltsamen Aufstand an

[8:30] Ist bei denen üblich: 19 Gambier festgenommen Asylbewerber als Drogendealer


Neu: 2015-06-11:

[13:30] Leserzuschrift-DE zu Flüchtlingspolitik" Wir reden sicherlich über Milliarden-Beträge"

lief heute früh im Radio, hier die schockieren Aussagen

Kaess: Und wir sprechen nicht über einstellige, sondern über mehrstellige Milliarden-Beträge?
Landsberg: Davon müssen Sie über die Jahre auf jeden Fall ausgehen. Und auch wenn das schwerfällt: Es gibt ja keine Alternative.

Landsberg: Aber ich will einen anderen finanziellen Aspekt nennen: Das ist die Gesundheitsversorgung. Diese Menschen sind ja nicht nur mal krank, die sind teilweise schwerst traumatisiert. Es gibt Fälle, wo die Gesundheitskosten im Monat 50 bis 60.000 Euro ausmachen.

Na, dann gute Nacht, dafür spielt Geld offenbar keine Rolle.

[14:10] Leser-Kommentar-DE zu den Kosten der Multikulti-Kultur:

Könnte es sein, dass die Kommunen/die Asylindustrie für die weitere Geldmengenausweitung über Kreditexpansion sorgen, damit das Spiel weiterläuft? P. Steinbrück sprach ja von den Pferden, die selber saufen müssen. Wirtschaft und Konsumenten verweigern sich, also wird auf Pump ein völlig neuer Industriezweig aufgemacht und wieder mehrere Probleme auf einmal "gelöst ". Auf Kredit. Kosten fallen zunächst keine an. Die Hoffnung, dass die Asylbewerber aus einer Steinzeitkultur einmal unsere Pensionen bezahlen, stirbt bei den verantwortlichen Politikern zuletzt.
Tatsächlich handelt es sich um ein Programm, mit dem Europa von den USA zerstört werden soll. Verkauft wird es den Zuständigen freilich als alternativloser Akt der Nächstenliebe ...

Selbstzerstörung durch aufokktruierte Nächstenliebe! TB
 

[13:20] Ulfkotte/Kopp: Islam-Propaganda Marsch! So kuscht die Bundeswehr vor Muslimen

[14:38] Leser-Kommentar-AT zum Kuschen bei der Bundeswehr:

Zum " Kuschen müssen vor Muslimen auch in der Bundeswehr"..."USA geben vor mit Zuwanderung/Behandlung Traumatisierter" usw.Europa erledigen zu wollen.
Ja das scheint/ist so - aber NIRGENDS in Europa greift "das Ditat" so stark, so widerstandlos und groß wie in Deutschland. Fällt Merkel (politisch, nicht nur beim Langlaufen) - fällt endlich die EUSA. Alles steht und fällt also mit den Deutschen (Wählern). Sträflich dabei und noch zu erwähnen: das Mitmachen, die Duldung der Bayern CSU-Minister. So viel zum "Frei"staat. Das war mal.

[11:00] Alle Kriminellen herein: Mit dieser Asyl-Masche schleusen sich Diebesbanden aus Georgien in Deutschland ein

[9:00] Richtig so: Der "Eiserne Vorhang" kehrt zurück: Ungarn schafft Aslyverfahren ab, neues Grenzregime macht Flüchtlinge zu "Eindringlingen"

[8:30] Leserzuschrift-AT zu Kurz will Sozialgeld für Zuwanderer nicht mehr sofort zahlen

Erster Widerstand der ÖVP? Oder doch wieder eine Falle?
Auf jeden Fall wird nun die Öffnung des Arbeitsmarkts gefordert werden. Bald müssen unsere Arbeiter um nen 5er / Std. arbeiten gehen und bindend 12 Std./Tag. Ist auch gut fuer Familien. Danke Familien-Partei!
Gute Nacht Oesterreich. Armageddon komm & lass uns jetzt einmal ordentlich aufräumen!

Der muss tun, wie ihm befohlen wird.

[10:20] Der Widerstandskämpfer dazu:

Warum die ÖVP seit ewigen Zeiten den Nimbus einer Familien- und Wirtschaftspartei hat, bleibt ein Rätsel. In sämtlichen Disziplinen hat sie nichts als Totalversagen hingelegt, außer in den Disziplinen Volksverrat, Volksbetrug , Volksdiebstahl und natürlich Ausbau der Beamtenprivilegien. Jetzt, wo FPÖ-Strache als Rammbock in der Österreichischen Politszene auftritt und morsche Türen und Tore mit eleganter Leichtigkeit aufbricht, bekommen die großkoalitionären Apparatschiks ordentlich die Freisen.

Die Zeiten wohlerworbener Privilegien scheinen nun doch zu Ende zu gehen, die Geschichte nimmt einen neuen Lauf, der Paradigmenwechsel hat eingesetzt und die Ära der großkoalitionären Nachkriegs-Proporzwirtschaft ist drauf und dran, in den Österreichischen Annalen zu verschwinden.

Lächerliche, halbherzige und unfreiwillige Nothilfe-Agitation à la Kurz wird den abgefahrenen Zug in die Bedeutungslosigkeit dieser Partei nicht stoppen können. Wie ein beim Eintritt in die Atmosphäre verglühender Brocken aus dem All wird die ÖVP bei weiteren billigen und peinlichen Versuchen, FPÖ-Strache mangels eigener Ideen, Kreativität und Zivilcourage zu kopieren, auch alsbald in der Österreichischen Politlandschaft endgültig verglühen.

WEG MIT DEN BILLIGEN TRITTBRETTFAHRERN !
HER MIT DEM GOLDENEN KAISERREICH !

Man sollte nicht in der Haut von Politikern wie Kurz stecken: die Wähler fordern an der Wahlurne die Begrenzung der Zuwanderung, die Handler verlangen das Gegenteil.
 

[8:00] Die auch noch: Zahl der ukrainischen Asylbewerber verfünffacht sich


[20:00] Focus: Deutsche Gesetze gelten für sie nicht Verschwiegen, brutal, rücksichtslos: Kriminelle Großfamilien sind unsere neue Mafia

Raus mit ihnen und der politischen Klasse, die sie unterstützt.
 

[17:30] Leserzuschrift-DE: Eine Geschichte aus Hamburg (Villenvorort):

Eben telefonierte ich mit einer seriösen, etwa 78 jährigen, geistig vollständig klar denkenden deutschen Kundin.

Sie erzählte folgendes:
Am Montag war es schön warm. Sie bestellte sich ein Taxi. Der Fahrer lehnte die Beförderung der Dame mit den Worten, „sie trüge ein Nachthemd", ab. Sie hatte ein luftiges Sommerkleid getragen. Einmal dürfen wir raten, welcher religiösen Abstammung dieser Taxifahrer ist.
Das klingt mal wieder so richtig schön nach Hassaufbau...
Gibt es ähnliche Ereignisse in anderen Teilen dieser BRD?

Ein Moslem, na klar.
 

[14:45] PI: Traiskirchen: „Personenschutz” für die Kinder

Im niederösterreichischen Traiskirchen ist seit Jahren die Hölle los, denn dort steht das Erstaufnahmezentrum für Asylforderer. Derzeit ist es wieder mit mehr als 2000 Illegalen voll bis unters Dach. Die Probleme sind die gleichen wie überall – multikulti-superkriminell und de facto Dauereinsatz für Polizei, Rettung und Feuerwehr (PI berichtete mehrfach). Die illegalen Eindringlinge lungern in der ganzen Stadt herum, es wird gedealt, geraubt, bedroht und vergewaltigt, niemand ist mehr sicher. Aber auch wenn die erwachsene Bevölkerung schon in Angst lebt, stellte offenbar niemand bisher die Frage, wie es Kindern dabei geht, wenn sie mit in Rudeln auftretenden, aggressiven „Flüchtlingsfamilien", die ja offenbar fast ausschließlich aus jungen, kräftigen Männer bestehen, konfrontiert werden.

Asylanten oder so soll man sie in Zukunft nicht mehr nennen dürfen, sondern nur mehr "schutzwürdige Flüchtlinge". Die sollen uns nicht nur berauben und vergewaltigen, sondern auch die Jobs wegnehmen.WE.

[15:30] Leserkommentar-AT:
„Sie sollen uns berauben, vergewaltigen, und uns die Jobs wegnehmen." Das machen, wenn auch auf andere Art, die Politiker auch mit uns. Warum gewähren unsere Politiker ihnen dann nicht gleich Immunität, wie sie es für sich selbst auch in Anspruch nehmen, passt doch. Gleich und gleich gesellt sich gern. Immunität für Verbrecher.

Die sind dank Multikulti-Justiz heute schon so gut wie immun.

[16:15] Leserkommentar-DE: schutzwürdige Flüchtlinge:

Die deutsche Sprache ist sehr präzise. Aus Asylanten werden sprachlich schutzwürdige Flüchtlinge. Bei dem Thema Schutz knallt der Deutsche immer fein die Hacken zusammen: Umweltschutz, Kinderschutz, Verbraucherschutz, etc. alles ist so fein schützenswert. Nun werden es auch die Kulturbereicherer. Was sollen oder wollen diese Menschen hier? Die einzige Antwort, die mir dazu einfällt ist folgende: Arbeiten! Sollte es den Tag-X erst in mehreren Jahren geben, wird folgendes passieren: Die Politik legt ein Programm für die schutzwürdigen Flüchtlinge zur Integration in den Arbeitsprozess auf. Natürlich mit kräftiger staatlicher finanzieller Unterstützung (Steuergelder). Diejenigen Volksdeutschen, die sich heute über ihren 8,50 Euro Job freuen, werden dann zurück ins Harz IV geschickt, um für die bemitleidenswerten, schutzwürdigen Flüchtlinge Platz zu machen. Leider ist der Deutsche nicht schutzwürdig. Michel muss ausgebeutet werden, so wollen es die Drahtzieher. Ich bin sehr gespannt, wie Michel reagieren wird, wenn er aus dem Dornröschenschlaf erwacht. Bitte liebe Politiker macht weiter so und schmiert allen richtig Honig ums Maul, je mehr - desto besser. Bald sehen es alle, was ihr treibt und dann kümmern wir uns um euch und eure Lieblinge. Ich freu mich drauf!

Ja, sie sollen arbeiten dürfen und damit noch mehr Konkurenz am Arbeitsmarkt schaffen. So hat man es mir gesagt und die Linken und Grünen schreien schon danach.WE.

[17:30] Leserkommentar-DE: Die Geschichte mit dem 14 j. Bub der vor kurzem verprügelt wurde

von 3 Ortsbekannten Kindern ging mir persönlich sehr nahe weil ich selbst nen Sohn habe in dem Alter.Ich weis was ich an meiner Stelle getan hätte ohne wenn und aber und ohne auf weitere Konsequenzen zu achten. Hämathome und Knie gesplittert,, da weint mein Herz,,
wie lange lassen wir uns das noch gefallen und was spielt sich in Traiskirchen ab ?

Erwachsene und Kinder trauen sich nicht mehr alleine auf die Strasse.
Ich sag nur eines : private Bürgerwehr und mit allem auch den politisch verantwortlichen aufräumen.

ich hab nen mächtigen Hals und hoffe das es bald los geht sonst erwachen die Schafe nicht mehr

Was in Traiskirchen ab geht, steht im Artikel. Dort wurde der rote Bürgermeister von seinen Bürgern zu einer Demo vor dem Innenministerium in Wien gezwungen. So gross ist der Volkshass in dieser Stadt schon.

PS: Bürgerwehren werden in Zukunft eine grosse Rolle spielen, da auch ein Grossteil der Polizei eingespart werden wird. So soll auch die Kriminalität ausgerottet werden.WE.

[18:20] Dr.Cartoon zu "Asylanten oder so soll man sie in Zukunft nicht mehr nennen dürfen...":

Was für eine kranke Welt. Das Beispiel der Gemeinde Traiskirchen zeigt doch ganz deutlich, dass wenn man eine Stadt mit Asylanten regelrecht flutet, eigentlich die autochtonen Bürger zu "schutzwürdigen" werden. Die steuerzahlenden Bürger und ihre Kinder können kaum vor dem asozialen Verhalten dieser "Fachkräfte" flüchten. Sie haben in ihren Orten Arbeit, Familie, Freunde und Haus. Die Volkswut muss und wird definitiv wie eine Rakete abgehen. Ein sehr perfider Plan!

Es kommen noch viele Massnahmen, um die Volkswut auf die politische Klasse aufzuheizen. Das Volk soll sie dann vertreiben.WE.
 

[13:33] welt: Morddrohung gegen Bürgermeister wegen neuer Moschee

Weil Pfaffenhofen eine neue Moschee bekommen soll, wollen Islamkritiker demonstrieren. Der dritte Bürgermeister, der sich gegen diese Demo ausgesprochen hat, wird jetzt mit dem Tode bedroht.

[13:58] Der Schrauber zur Morddrohung:

Ist es nicht rührend, oder gar schön? Kaum weht der grünen Filzlaus mal der Wind in gleicher Tonart seiner Antifantenparasiten entgegen, fängt das Jaulen und Winseln an. Weiter so!

[15:00] Der Schrauber zu Morddrohungen gegen Bürgermeister

Zu der Story vom Pfaffenhofener Würgermeister gibt es in einem Lokalblatt noch eine detailliertere Darstellung, mit Schockfoto von dem Kerl, der einfach nur wie ein widerlicher grüner Oberlehrer schon aussieht: Es wird Zeit, daß den grünen Schmalspurdikatoren mit Breitmaul eisiger Wind entgegenweht, bis nicht nur das Maul, sondern gleich das Blut gefriert!

Wird schon noch passieren.
 

[09:52] Stadt München: Mitarbeiter/in in der Stelle für interkulturelle Arbeit


Neu: 2015-06-09:

[16:48] Leser-Kommentar-DE zum schwarzen Mann als Bierbringer:

Hi, was vielleicht auch Interessant für einige ist, ist folgene Tatsache, vor 2 Wochen war ich beim Rock im Revier Festival in Gelsenkirchen. Während den Gigs laufen immer Leute mit Fassbier durch die Menge und verkaufen Bier, diese Leute waren ungelogen zu 90 % Afrikaner. Das ist schon krass wie das gemacht ist und was die für Jobs hier bekommen, die schwarzen Bier Assistenten für den weissen Mann beim Festival. Ein interessantes Bild war das.


[16:30] FAZ: Mehr als 100.000 Menschen über Mittelmeer geflüchtet

[15:50] Leser-Zuschrift-AT zur Konkursverschleppung durch Einlagerung von Bereicherern:

Ich komme aus einem 1300 Sellendorf in Osttirol und bin fassungslos, wenn nicht sogar wütend, dass sich sogar hier, in so einem kaff, solche vollpf****n finden, die ihr eigenes heim beim Amt freiwillig zur verfügung stellen um solche Kulturbereicherer aufzunehmen! 17 Stück an der zahl sind es nun. Angefangen hat alles mit einem öffentlichen rundschreiben es würden in diesem haus flüchtlinge aufgenommen und jeder wäre dazu eingeladen an der Infoveranstaltung teilzunehmen, indem die Beamte und ihr mitgebrachter bereicherer, (der ja sooooo gut deutsch könne) jegliche vorbehalte zum thema asylanten, zerschlagen wolle und jedem zeigen was es doch für tolle und arme menschen seien.
Zu der Infoveranstaltung bin ich persönlich nicht gegangen, da ich wahrscheinlich nach 5 minuten vor wut wieder nach hause gegangen wäre.
Jedoch kam mir von anwesenden danach zu ohren, dass es eine ziemlich hitzige debatte gab wo nach allem hin und her schließlich von der beamten der satz kam, ihr habt alle nichts zu sagen und der bürgermeister sowiso nicht, denn sobald der hausbesitzer sein einverständnis gäbe, wäre es schon beschlossene sache, dass sie einziehen.
Es gab ein paar tage danach noch einige gegendemos und plakate gegen den einzug, jedoch half alles nichts, nun sind sie da.
Wie sich später herausstellte, wollte sich der Hausbesitzer, der noch 2 weitere Immobilien besitzt, gegen einen Privatkonkurs stemmen und fand das die beste Lösung für ihn sei! Sein Sohn erzählt ebenfalls schon in der schule herum, wenn er 18 ist, ist er besitzer von 3 häusern und schuldenfrei. Man sieht also die nachkommen von diesem depp, sind nicht viel besser.

Einige wochen später kam ein erneutes rundschreiben, der tag der begegnung, nannte man sowas dann, da waren alle dorfbewohner eingeladen sich das bereicherer haus und seine bewohner anzusehen, schließlich muss man ja wissen, für was sein steuergeld verschwendet wird.
Die Volksschüler in unsererm dorf, waren sogar durch die lehrer gezwungen an diesem treffen teilzunehmen, meinem cousin der sich dagegen wehren wollte, sein kind so einem schwachsinn auszusetzen, wurde von der lehrerin mitgeteilt, er könne sich nicht dagegen stellen, der besuch der schüler sei nämlich pflicht und punkt. Hinter vorgehaltener Hand wird im dorf auch schon besprochen, dass jetzt mal etwas gras über die ganze sache wachsen soll, denn das 2te Haus von ihm, für noch mehr bereicherer steht schon bereit. Da kann man nur sagen Gute nacht schöne Heimat. Hoffentlich werden wir bald vom neuen Kaiser erlöst, es ist einfach nicht mehr auszuhalten. Vielen Dank für ihre tolle und unermütliche Arbeit Herr Eichelburg.

[17:30] Leute, wehrt euch mit allen Mitteln gegen die Unterbringung von Asylanten. Ihr wisst was die machen werden: über euch herfallen als Terroristen und Hungrige nach dem Crash. Sagt es dem Bürgermeister, demonstriert, verteilt Flugblätter. Ich mache es hier auf Hartgeld.com.WE.
 

[14:58] Leser-Verzweiflung-DE:

Ein kleines Dorf setzt sich zur Wehr!
Nun sind WIR dran. Schon in wenigen Wochen sollen etwa 600 Asylsuchende in unserem kleinen
Dorf (Nähe Potsdam) abgeladen werden. Wer da genau kommt oder kommen soll: keine Ahnung!
Eine ehemalige Bundeswehrkaserne steht dafür zur Debatte. Früher waren hier mal so um die 200
Soldaten untergebracht. Viele, der ca. 1600 Einwohner sehen echt schwarz, oder schlimmer!
Was soll aus unserem schönen Heimatort gemacht werden? Bleibt uns da nur noch die Flucht?
Sollen wir uns wehrlos unserem Schicksal ergeben? Oder gibt es noch Lösungen?

Eigentlich kann die Politik sowas ja nur dann machen, wenn sie weiß, dass es keine freien Wahlen mehr geben wird, oder? TB

[15:16] Leser-Kommentare-AT zur Politik:

(1) Das den Bürgern und Polizei PC aufdiktierte "Kuschen müssen vor Fachkräften" in Deutschland und Österreich...
Genau deshalb! verlieren Spö, Övp und bald auch wieder Grüne an Zustimmung. Und es folgen jetzt NUR noch Wahlniederlagen! Wer künftig nicht mit der Fpö koalieren will hat seinen Versorgungsposten hier verloren. Dasselbe Abstrafen wird Deutschlands CDU/CSU/SPD ereilen, hoffentlich noch früher diese grünen 'Kinderfreunde'.
Ich bin wahrlich kein Freund der Fpö aber es gibt zumindest die Möglichkeit auf diese Weise den Regierungsaffen eins auszuwischen. Bin seit dem SchüsselDesaster bzw. der gefakten!!! EUBeischlaf-Wahl nicht mehr am wählen gewesen, aber jetzt gibts meine Stimme für den Strache (leider ohne den Mölzer). Das muss eben genügen.

(2) ja, wir in Österreich haben wenigstens noch eine Auswahlmöglichkeit - Frage gibts im Oktober noch Wahlen ??

Die Wiener Wahl wird keine G'nackwatschn sondern a reiner Genickschuß für Rot! TB


[13:50] Leserzuschrift-DE: ausländische "Fachkräfte":

Ich Habe es bisher nur im Netz gelesen oder gehört , gestern habe ich eine dieser Fachkräfte mal in Aktion erlebt.

ich musste in einr Apotheke etwas holen, mit mir kam ein Deutscher rein.
Kurze Zeit später kam die Fachkraft ( männlich ) nach und ging am Deutschen vorbei zur gerade freigewordenen Bedienung.

Der Deutsche sagte nur das er jetzt eigentlich dran währe und das so aber nicht geht.
Die Fachkraft entgegnete nur er solle die Fresse halten und auf seinen Platz zurück gehen er kommt schon noch dran. Der Deutsche schimpfte weiter, das es so nicht geht und man sich an die Regel halten sollte . Die Fachkraft wurde richtig Agressiv und meinte nur er solle jetzt seine Dumme Fresse halten und sein Maul .

Der Deutsche war regelrecht geschockt , ich habe dann nur zu Ihm gesagt es ist nicht zu Glauben was wir uns in unserem eigenen Land gefallen lassen müßen . Er nickte nur und sagte leise, aber nicht mehr lange.

Der Apotheker bediente eine Weibliche ( Fachkraft) und hat das alles Ignoriert .

Die Deutschen sind meistens einfach nur geschockt bei dieser unangebrachten ,unnötigen und vollkommen unsinnigen Agresivität, wegen Nichttigkeiten.

Dieser Laden hat mich gestern das Letzte mal gesehen .

"Fachkräfte" im Vordrängen sind sie wirklich.

[14:30] Leser-Kommentare-DE zum Beitrrag darüber:

(1) Nein, ich glaube nicht daß der deutsche Bürger der überwiegend linksgesonnen ist, eines Tages dagegen so auf die Straße geht daß man ihn ernst nimmt.

Man sieht doch schon die hilflosen Pegidaversuche, bei welchen man beschwichtigend fast schon dafür entschuldigt eine andere Meinung zu haben und sich gleichzeitig weit von nationalistischen Begründungen abzugrenzen versucht. Die Leute bei Pegida sind mutig aber als das Maximum zu betrachten zu was unsere Bürger fähig sind. Eigentlich eine putzige Zusammenkunft von Bürgern von denen man jedoch heute fast nichts mehr hört.Man stelle sich vor es würde erst werden, der Staat schafft Restriktionen und schränkt die Bürgerrechte ein - wer würde dagegen ernsthaft und drohend aufbegehren, ich meine nicht mit der Kerze auf die Straße gehen sondern die Knüppel und Waffen in die Hand nehmen? Niemand, keiner! Fast alle würden sie wenn Militär und Polizeitruppen bürgerkriegsähnlich Zustände verhindern den Schwanz einziehen und sich hinter der Küchengardine verstecken.Nein, mit diesem Volk ist kein Neustart an Demokratie zu machen! Wir haben es verlernt unsere Demokratie zu verteidigen und dazu gehört es zumindest einmal zu erkennen, daß die Demokratie in Gefahr ist und zu erkennen wer der Bock im Garten ist. Das können die Deutschen nicht weil sie systemhörig sind.Was wäre denn wenn alles zusammenbricht, Supermärkte von HartzIV-Horden und den Bereicherern geplündert werden? Was glauben Sie wo die Bürger bleiben wenn Gruppen von erstarkten Musels und Flüchtlingen, die jetzt glauben die Islamkings zu sein und alle Angst vor ihnen haben, bewaffnet durch die Straßen ziehen und nach Opfern ausschau halten? Wo bleiben dann die Bürger? Jeder würde sich zu Hause verschanzen, krank schreiben lassen und seine Kinder nicht in die Schule schicken. Weiter geschieht nichts, weil vor diesen Muselgangs und den mit Macheten drohenden Pigmentierten, die noch vor Jahren Angehörigen einer anderen Ethnie in ihrem Land den Kopf abschlugen und jetzt auf die Flucht sind, jeder die Hosen voll hat und denkt bevor ich mich strafbar mache und mich verteidige bleibe ich lieber zu Hause. Die Gewalthürden jener die man ins Land ließ sind, abhängig woher sie kommen unterschiedlich niedrig - aber niedrig; zumindest niedriger als unsere weil in deren Ländern Hunger, Mord- und Totschlag oft an der Tagesordnung ist und ethnische Konflikte gegebenenfalls mit der Machete gelöst werden und nicht immer mit sauberen und modernen Waffen. Denn das Gesetz ist meistens auf der Seite der anderen - damit muß jeder Einheimische rechnen.
Ich bleibe dabei, der Deutsche verrät eher seinen Nachbarn als daß er sich mit ihm gegen marodierende Banden verteidigt. Er wehrt sich erst wenn alle Nachbarn tot sind und er seine eigene Familie verteidigen muß. So ist das leider in diesem Land. Die Gewalt, nationale Zusammengehörigkeit und Selbstverteidigung ist uns aberzogen und werden schon verbal ängstlich vermieden.

(2) Als erstes die Info, dass (nach angepeilten 600.000 Flüchtlingen in diesem Jahr) nächstes Jahr gleich doppelt so viele kommen "sollen", nämlich mehr als 1 Mio. Da alle anderen europäischen Länder aber keine mehr aufnehmen wollen, werdens unterm Strich wohl eher 2 Mio werden. Mal sehen, wieviele sich der Michel tatsächlich noch gefallen lässt ...
http://www.blu-news.org/2015/06/09/bulgarien-lehnt-eu-fluechtlingsregelung-ab/

Und in Italien ist man schon weiter, da nimmt man die Mafia bereits hoch, die mit den Flüchtlingen ein Riesengeschäft macht - auf Kosten der Steuerzahler. Ist bei uns nicht viel anders, wird aber noch unter der Decke gehalten. Übrigens: Das Schlimmste ist angeblich nicht der Mafia-Skandal selbst, sondern dass Italien deshalb vielleicht die nächste Olympiade bekommt. Das nenne ich mal Relativierung.
http://www.handelsblatt.com/politik/international/das-geschaeft-mit-den-fluechtlingen-schlag-gegen-die-roemische-mafia/11886486.html

[17:30] Es ist nicht wichtig, wie gross die Pegida-Demos sind. Es ist wichtig, dass alle Systemlinge dagegen sind und dass darüber breit berichtet wird. Und es ist auch wichtig, dass der deutsche Michel einen richtigen Hass auf die Politik bekommt.WE.

(3) Also mal ganz ehrlich, diese Zuschrift ist ja wirklich sowas von arm. Habt Ihr denn keine Eier? Das ist doch alles nur eine Frage des Auftretens! Hier im schwer angereicherten Ostwestfalen gibt es jede Menge dieser Möchtegern-Wichtigtuer. Alles was es braucht, ist ein höfliches aber resolutes Auftreten. Tretet diesen ''wer hat Angst vorm schwarzen Mann''-Spinnern doch mal aufrecht entgegen! Lasst Ihr Euch das wirklich gefallen? Das Einzige, womit diese Bereicherer nicht wirklich umgehen können ist, wenn denen die Stirn geboten wird. Himmel noch eins, wehrt Euch doch endlich mal! Wovor habt Ihr denn Angst? Dass Euch irgendein Niemand in der Apotheke eins aufs Maul gibt? Boah, wenn ich sowas lese, schwillt mir echt der Kragen!
Wessen Land ist das denn hier eigentlich? Wenn man diesen Arschlöchern immer nur duckmäuserisch gegenüber tritt, ist es doch kein Wunder, dass die mit ihrer Unverfrohrenheit durchkommen. Da muss man auch schon mal Manns genug sein, einen öffentlichen Skandal in der Nachbarschaft heraufzubeschwören. Die breite Masse der Nachbarn die davon dann hören, werden sagen: ''Endlich mal einer, der sich dagegen stellt!''
 

[12:30] Das Gelbe: Einblick in eine deutsche Stadtverwaltung: "Ja gut, dann bin ich eben ein Nazi!" read!

Wir leben wieder in der DDR und schlimmer, was die Doktrin betrifft. Die angeblich freiwillige Teilnahme an Gegendemos zur PEGIDA sind wie früher die verordneten Jubelparaden zum Geburtstag der DDR, zu Honeckers Geburtstag, zum 1. Mai. Wehe Du gehst nicht - dann hast Du Besuch.

Die Hälfte ca. der städtischen Mitarbeiter hat die Nase gestrichen voll, viele machen das Spiel nicht mehr mit und legen nach und nach den Maulkorb ab.

Die Bürger kommen und fragen, warum sie bestimmte Gesetze einhalten sollen, wenn es die Zuzügler aus Afrika und Osteuropa nicht müssen. Sie fragen, warum beim Facharzt der vollpigmentierte Zuzügler mit übersetzender Begleitung ohne Wartezeit und Termin drankommt, während sie selber monatelang auf einen Termin warten und dann stundenlang sitzen.

Der Hassaufbau auf die Politik geht ordentlich voran, auch in der staatlichen Bürokratie. Ausländer-Bevorzugung wo es nur geht. Und keiner versteht  wozu es dient.WE.
 

[12:10] Journalistenwatch: Wenn Mama fremdgeht darf Muttersöhnchen morden!

[11:30] Österreich: Hunderte wollen heute gegen die heimische Asylpolitik auf die Straßen gehen

Ortschef Andreas Babler (SPÖ) platzt jetzt der Kragen. Heute ruft er unter dem Titel „Es reicht, Frau Ministerin" zum Protest gegen Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) auf, die er dafür verantwortlich macht. Etwa 300 bis 500 frustrierte Traiskirchner fahren mit mehreren Bussen nach Wien. Ihnen wollen sich Hunderte Demonstranten im Kampf gegen die Asylpolitik anschließen. Treffpunkt ist um 18.45 Uhr in der Löwel­straße, von wo der Marsch direkt zum Amtssitz von Mikl-Leitner in die Herrengasse 7 führt. Dort soll es zu einer Kundgebung kommen.

Bürgermeister, wehrt euch mit allen Mitteln gegen die Asylanten!
 

[8:00] Focus: Beschimpft und geschlagen: So erlebte ein Polizist die Hochzeits-Schlägerei

Raus mit den kriminellen Ausländer-Horden!

Focus: Vier Massenschlägereien in vier Tagen: Darum gehen Großfamilien aufeinander los

[14:00] Der Silberfuchs zur Focusgrütze "... Darum gehen Großfamilie aufeinander los ..."

Es interessiert mich einen feuchten Kehrricht, WARUM Ausländergroßfamilien hierzulande gegeneinander Krieg führen. Dafür fehlt mir jegliches Verständnis. Oft genug werden Unbeteiligte Einheimische dabei rücksichtslos mit verletzt (z.B. Wiener Tram-Passagierin). Und ich will auch kein Verständnis dafür entwickeln, auch nicht durch "Aufklärung" via focus. Ich werde meine Kraft viel eher dafür einsetzen, dass nach dem Crash

1.) Die Grenzen hergestellt (wir haben jetzt Demarkationslinien der "BRD") und dann dicht gemacht werden
2.) Jeder, seinen Unterhalt selbst verdient auch wenn er Ausländer ist
3.) Wer straffällig wird, seine Strafe hier abzuarbeiten hat und
4.) Wer seine Herkunft nicht beweisen kann oder will (keinen Pass / keine Aufenthaltsberechtigung) hat oder gegen (2) verstößt oder nach Verbüßung der Strafe (3) wird sofort ausgebracht.
5.) Für "Asylanten und Fachkräfte" die sich nicht identifizieren und / oder ihre Herkunft nachweisen und somit eine "heimatgerechte" Ausbringung zu verhindern suchen, erfolgt Arbeitslager bis zur Identifikation, notfalls bis zum natürlichen Ableben.
6.) Beihilfe zu Verstößen gegen (1...5) wird mit Zuchthaus nicht unter drei Jahren bestraft.

Noch schlimmer als die Täter sind deren heutige hirnlose Propagandisten:
Mögen die linken Schreibtischtäter, die solche Grütze wie in diesem Focus-Artikel sich heute aus den Fingern saugen, um damit "Verständnis" zu befördern, mit solch harter Handarbeit belangt werden, dass sie nie wieder einen Stift in der verschwielten Hand führen können! Es reicht!

Auch der Focus dürfte geschlossen werden.


Neu: 2015-06-08:

[20:10] Sehr vernünftig: Flüchtlinge ins Arbeitslager: Orbáns Ungarn will den "christlichen Kontinent" schützen

[18:00] Facebook Video: Über die Bevorzugung von Ausländern

[18:00] Unzensuriert: Asylfaktencheck April 2015: Weiter stark steigende Asylantragszahlen

[14:40] Richtig gemacht: Referendum: Luxemburger stimmen gegen Ausländerwahlrecht

[14:30] Deutsche raus - Flüchtlinge rein Stadt wirft achtköpfige Familie aus ihrem Haus

[15:00] Leserkommentar-DE:
Unser Staat ist ein Unrechtsregime und die größte Schande die Unrecht mit Unrecht begleicht. Ein widerwärtiges Land. Ich schäme mich immer mehr den deutschen Pass zu haben. Aber gerade das möchten diese Despoten ja gerade erreichen die eigene Bevölkerung zu diskriminieren bis sie von sich selbst aus das Land verlassen. Ich hoffe daß eines Tages den verantwortlichen Peinigern unserer Bürger der geballte Hass, die g n a
d e n l o s e und unerbittliche Rache entgegenschlägt.

Keine Sorge, die Abrechnung mit den Verantwortlichen wird gnadenlos werden.

[16:30] Der Zyniker dazu:

Das ist eine unglaubliche Tragödie, welche den Michel langsam zum Aufwachen bringen sollte!
Man baut für seine Steuergelder vorausschauend Häuser für Flüchtlinge,welche man nur dann an die eigenen Leute vermietet,wenn keine Flüchtlinge Bedarf haben.

Wie lange soll sich der Michel noch wie Dreck behandeln lassen?
Ihr Deutsche seid das gutmütigste, netteste, zuvorkommendste, hilfsbereiteste, fleißigste und präziseste Volk, welchem ich jemals begegnet bin. Viele meiner heutigen Fähigkeiten, kann ich auf die Zusammenarbeit mit Euch zurückführen. Egal wo ich auf Deutsche getroffen bin, ob im Urlaub, am Arbeitsplatz oder auf dem Fußballfeld, Ihr seid immer herausgestochen! Das Problem ist, dass Eure beispiellosen Tugenden von EUREN Volksverrätern nonstop GEGEN Euch verwendet werden.

Ich finde, dass es nun Zeit wird aufzuwachen. Dann sollten Eure Verräter nicht mehr, wie Herr Helmut Esch, verbal mit den Schultern zucken, wenn es um Eure Interessen geht, sondern am gesamten Körper zucken und in die Hose machen, weil sie die Schmerzen der ZÜCHTIGUNGEN nicht mehr ertragen können! Können wir eine Unterschriftenaktion über Hartgeld.com starten, um für die Familie Zeit zu gewinnen Cheffe? In wenigen Wochen sollte der Spuk ohnehin vorbei sein und die Leute könnten sich wenigstens das Spazierenführen der Möbel ersparen.

Der Hass des Michels wird nach seiner Enteignung unvorstellbar gross sein.

[16:30] Leserkommentar:
Ich bin für die Wiederbelebung der altrömischen Spiele. Man könnte Claudia Roth durch Piranha-Becken tauchen lassen, oder Sigmar Gabriel als Tarzan verkleidet gegen einen 400 Pfund Gorilla boxen lassen. Ich melde mich freiwillig als Spielemacher.

[18:00] Leserkommentar-CH: Zum Leserkommentar von 16.30 (Spielleiter):

Wenn schon wieder Brot und Spiele in den umfunktionierten Fussballstadien der Welt ausgetragen werden, dann sollte man einen Gabriel nicht gegen einen Affen boxen lassen. Ich würde den modernen Gladiatoren/-innen anstatt Schwerter Bullenpeitschen in die Hand geben. Mit denen sie Ihresgleichen malträtieren sollen. Überlebende dürfen dann als Belohnung nach Vortuka.

Wir werden ja, sehen, welche Rachespiele zugelassen werden.

[18:15] Dr.Cartoon: Man mag es kaum glauben, wie dreist deutsche Politiker gegenüber den steuerzahlenden Bürgern

und ihren Familien vorgehen. Bleibt zu hoffen, dass es

1. mehr als 25 Flüchtlinge in diesem Haus werden,
2. dass das Haus später unbewohnbar und die Schäden so groß sind, dass nur noch ein Abriss in Frage kommt,
3. die Flüchtlinge durch ihr Verhalten die gesamte Nachbarschaft terrorisieren,
4. das der Haushalt dieser Kommune mit ihren 36.000 Einwohner unter den Asyl-und Folgekosten Schaden nimmt,
5. dass das Bürger diese Entgleisung der Politikparasiten nicht vergessen wird!

Noch einmal die Forderung des Kaisers für die Übernahme der Krone: das heutige politische System muss restlos beseitigt werden, auch auf Gemeindeebene.WE.
 

[14:30] PetraRaab: Polizei darf nicht gegen gewalttätige Ausländer vorgehen

Dieser Staat schützt auf massive Weise die Gewalt von kriminellen Ausländern in Deutschland.
Die Polizei hat nicht mehr die Möglichkeit, Gewalt in diesem Lande zu bekämpfen, weil sie von der Justiz dafür als Rassisten behandelt werden.
Da die meiste Gewalt in diesem Lande aber von Ausländern begangen wird, fördert diese Regierung und diese Justiz somit massiv die Gewaltzunahme in diesem Land.
Die Hintermänner die für so eine Politik in Deutschland verantwortlich sind, sorgen somit dafür, dass die Deutschen massiv der Gewalt von Ausländern in ihrem eigenen Lande ausgeliefert sind.
Genau aus diesem Grunde dürfen Ausländer auch mit Polizisten so sprechen und würde jeder Deutsche sofort mit auf die Wache genommen werden.

Die Politik dürfte gewaltig auf der Polizei knien, damit das so stattfindet. Gleichzeitig kniet jemand mit diversen Akten auf der Politik. So soll es rauskommen: die Ausländer werden in jeder Weise gegenüber den eigenen Staatsbürgern bevorzugt. Nicht nur in Deutschland.WE.
 

[08:49] Leser-Zuschrift-DE zur EC-Karte für Flüchtlinge:

die Frau meines besten Freundes arbeitet bei Aldi-Süd an der Kasse.
Diese (selbst eine Aufgewachte und Wissende) erzählte mir, dass die in der Stadt untergebrachten Flüchtlinge nach 19:00 Uhr im Aldi einkaufen dürfen und das auch tun.
Bezahlt wird mit EC-Karten, die vom Amt sind.
Meiner Frage nach, ob denn diese mit einem Limit beaufschlagt seien, sagte sie, nein, egal wie hoch die Summe bis Euro 400,- ist, funktionieren die Karten.
Ich kenne auch ein paar Menschen, die durch üble Umstände in die Hartz4 Falle geraten sind. Die haben keine EC-Karten vom Amt.
Komisch, oder? Die bekommen sofort Sanktionen, wenn man z.B. beim Amt anrufen soll, um sich als anwesend zu melden. Tut man das und kann beim Amt niemanden erreichen, weil alle Mitarbeiter zu einer Schulung, in Urlaub, beim Kaffeetrinken sind oder frei haben, dann bekommt man sofort Sanktionen in unterschiedlichen Formen aufgebrummt. Es interessiert niemanden dort, ob man tatsächlich angerufen hat. Das sind Maßnahmen, die in externen, extrem teuren Schulungen, für diese Vasallen der Job-Center gelernt werden. Gegen das eigene Volk handeln und fremden Wirtschaftsflüchtlingen den Arsch lecken. Was für ein Dreck.

Warum regen Sie sich denn auf? Die Flüchtlinge sind traumatisiert. Und wir wissen von einigen (wenigen) traumatisierten Frauen: eine offene EC-Karte hilft bestens bei der Traumabewältigung! TB
Dazu passend: Flüchtlingskosten


[08:07] Welt: Polizei kapituliert vor kriminellen Flüchtlingskindern

Rund ein Viertel der 115 bekannten schwerkriminellen jugendlichen Intensivtäter in Hamburg sind unbegleitete junge Flüchtlinge. Ein LKA-Dossier zeigt die Hilflosigkeit der Ordnungshüter.


Neu: 2015-06-07:

[17:39] Presse: Grenzenloser Leichtsinn

Die Migrationsströme schwellen an. Afrika hat über eine Milliarde Einwohner, in Europa leben 733 Millionen Menschen. Der demografische Überdruck im Süden bricht sich gegen den wohlhabenden Norden Bahn. Im Jahr 2050, schätzt die UNO, werden zwei Milliarden überwiegend junge Afrikaner rund 691 Millionen alternden Europäern gegenüberstehen. Die Antwort unserer Politiker und Meinungsmacher lautet, dass wir immer noch mehr illegale Wirtschaftsmigranten, die irrigerweise Flüchtlinge genannt werden, aufnehmen sollen. Das freundliche Angebot wird die Nachfrage verstärken.

[19:00] Die Systempresse bemerkt es also auch schon, ein grosser Fortschritt.WE.


[17:12] Welt: Grüne fordern 1000 Jobvermittler für Flüchtlinge

Eigentlich können Asylbewerber nach drei Monaten in Deutschland arbeiten, doch oft können sie kein Deutsch, ihr Abschluss wird nicht anerkannt. Die Grünen wollen 300 Millionen Euro für Sprachkurse.

[19:00] Die Handler knien derzeit offenbar besonders stark auf den roten und besonders grünen Politikern, diese müssen sich besonders verhasst machen.WE.

[19:19] Leser-Kommentar-DE zu den Jobermittlern:

Wenn sich laut den Grünen 400.000 Asylsuchende dieses Jahr in Deutschland durchfüttern lassen wollen, dann fordere ich, dass 400.000 Wähler der Grünen, grüne Politiker und Gutmenschen dieses Jahr Deutschland in Richtung Afrika für immer zu verschiffen!


[13:17] Leser-Kommentar-DE zu "nun auch am Land":

Am vergangenen Dienstag ist der 14jähringe Sohn einer Freundin in einem 350 Seelendorf auf der schwäbischen Alb beim Joggen am Ortsrand von 3 türkischen Jugendlichen, Geschwister zw. 13 und 16 Jahre alt, darunter 1 Mädchen, brutalst zusammengeschlagen worden. Sie haben ihm dort aufgelauert. Wenn sie ihm auch noch sein Handy abgenommen hätten, hätte er nicht so schnell gefunden werden können, weil er im Acker lag und sich nicht mehr selbständig von da wegbewegen konnte. Während sie ihn geschlagen haben, hat einer immer wieder gesagt:" Ihr könnt uns gar nichts." Danach haben sie ihm offenbar noch zu Hause aufgelauert und wollten ihn wohl nochmals überfallen. Als dann aber der Vater des Jungen und der Onkel aufgetaucht sind, sind sie weggelaufen.

Der ganze Körper des Jungen ist mit schweren Hämatomen übersät, eine Kniescheibe ist gesplittert. Ob er das Knie jemals wieder richtig benutzen kann, steht auch nach einer langen und komplizierten OP in den Sternen. Der Junge ist total traumatisiert, hat den Glauben an den Staat, der ihn ja schützen sollte, schon in diesen jungen Jahren verloren.

Die herbeigerufene Polizei hat den Fall aufgenommen, die Polizisten gaben sich skeptisch geäussert, dass es zu einer Verurteilung oder irgendwelchen Konsequenzen für die Bande kommen würde. Hinter vorgehaltener Hand meinten sie, ihnen seien die Hände gebunden, wenn es nach ihnen ginge, würde damit wir auch ganz anders verfahren. Diese jungen Türken die bei ihrer alleinerziehenden Mutter leben, sind im Ort schon öfters negativ aufgefallen. Bisher hat aber keiner was gegen sie unternommen. Auf dem Land ist vor diesen Ungeheuern auch nicht mehr sicher!

[15:00] Wie auch der Fall darunter zeigt, muss der von der Politik auf die Polizei kommende Druck, bei Delikten durch Ausländer möglichst wenig zu tun, brutalst sein. Das ist auch zum Hassaufbau innerhalb der Polizei auf die heutige Politik.WE.


[09:20] Leser-Zuschrift-DE zu einer Begegnung der 3. Art:

Ich hatte heute eine Begegnung der 3. Art: Eine Roma-Frau hat heute bei einem Überholmanöver meinen Wagen beschädigt. Nach versuchter Fahrerflucht und Verfolgung meinerseits musste sie schließlich anhalten. Ihr Wagen hatte deutsche Kennzeichen, Führerschein + Ausweis waren aus Ungarn. Ich habe dann die Polizei gerufen, die sich weder für die Fahrerflucht noch das Überholen bei Überholverbot interessiert hat. Auf meinen Hinweis diesbezüglich hiess es nur "Es sei ja nichts passiert", und weg waren sie. Die Frau hat mich dann vollgejammert, ihr Mann säße für 6 Monate in Gefängnis, sie sei arbeitslos und im 5. Monat schwanger, im Auto noch 2 weitere Kinder...sie erzählte dann, die Autoversicherung würde vom Arbeitsamt bezahlt????? Ich habe nix gegen korrekte Ausländer und ein Unfall kann jedem Mal passieren. Aber es war ein schönes Beispiel, wie die Polizei wegschaut und sich die Rotations-Europäer hier offensichtlich aushalten und bedienen lassen. Woher das Geld für ihren Audi A6 Kombi und knapp 1000.- Vers./Jahr kommt, will ich gar nicht mehr so genau wissen...

Gibt's in D an diesem Wochenende Polizisten die nicht in Elmau sind? Dienstnummern der Beamten notiert? Anzeigen wegen Amtmisbrauchs! TB

[13:14] Leser-Kommentare-DE zum blauen TB-Kommentar:

(1) "Dienstnummern bei er Polizei" gibt's nur noch in Kriminalfilmen der 50er. ABER man kann sich die Namen der Beamten geben lassen und falls dies verweigert werden sollte, das Kfz.-Kennzeichen des Dienstfahrzeugs notieren. Daneben gibt es die Möglichkeit einer Dienstaufsichtsbeschwerde und die einer Anzeigenerstattung - direkt bei der Staatsanwaltschaft(!)- gegen die Beamten wegen "Verletzung der Dienstpflichten".

(2) .... und eine Strafvereitelung im Amt § 258a StGB.


[09:13] kopp: Islamverbände fordern Buchverbote

Buchverteilverbote wären effektiver! TB

[09:07] Der Silberfuchs zum Anlegen mit den Hundebesitzern von gestern:

"Jetzt legen sie sich mit den Hundebsitzern an:" (Ihr Vorwort zum Beitrag)
Dazu kann ich nur sagen, dass der Hassaufbau im Volk wohl noch nicht weit genug fortgeschrittenen sein kann, wenn man jetzt erst die Hundebesitzer angreift. Hier reden wir über 1,27 Mio. Tiere und demzufolge über min. 2 Mio Besitzer (durchschnittl. Haushaltsangehörige). Ich Bitte doch um etwas mehr Tempo und Intensität von Seiten unserer Bereicherer, damit das alte verkommene System endlich zusammen fällt.

[09:57] Leser-Kommentar-DE zu den Hunden:

bei meinem ausgebildeten Malinois (jagd & schutzhundepruefung) kann ich nur sagen Are there virgins after death come in & find out


Neu: 2015-06-06:

[19:50] War zu erwarten: Rom: Mafia-Netzwerk verdient an Asylantenflut

[18:45] Wie gut, dass Asylbewerber in Deutschland immer eine Maschinenpistole bei sich tragen: Hätte ich nicht geschossen, wäre mein Bruder tot

[11:50] "Soziale Brennpunkte": Frankreich: Bürgerkriegsähnliche Zustände

[11:30] Jetzt legen sie sich mit den Hundebsitzern an: Dschihad gegen Hunde? – Schleichende Islamisierung im Kampf gegen „unreine“ Tiere


Neu: 2015-06-05:

[17:45] Silberfan zu Mann schneidet Freundin (26) die Kehle durch | So kam es zum Blutdrama am Supermarkt

Man weiß jetzt nichts über die Herkunft von Täter und Opfer. Was mich zur Übersendung des Artikels bewegte, ist folgende Folge der Bluttat:

"Einige Supermarkt-Mitarbeiter und Polizisten standen nach der Bluttat unter Schock. Sie wurden von einem Notfallseelsorger betreut."

Könnt ihr Euch vorstellen, was los ist, wenn der Terror losgeht? Wenn selbst Polizisten schon unter Schock stehen wie bei diesem grausigen Einzelverbrechen, dann kann ich mir den Schock, den alle bei einem Mind-Blowing-Terror-Ereignis trifft, ebenso vorstellen.
Und wir wissen sehr genau, wem wir das zu verdanken haben: USA-ISIS und die Asyl-Politiker!

Vermutlich war das ein Moslem, daher nichts über die Herkunft. Terror dürfte es nicht sein, sondern eine Beziehungstat. Ja, die Volkswut wird gigantisch steigen, wenn die wirkliche Terrorwelle beginnt.WE.

[18:30] Leserkommentar:
Es wurde in den Lokalnachrichten berichtet das es Rumänen (Opfer und Täter) wären und die Tat einen Beziehungstat gewesen sein soll.
Die Frau hat eine Obdachlosenzeitschrift vor dem Supermarkt verkauft, also Zigeuner, das ist deren häufigster Broterwerb, weil man dabei unauffälliger betteln und klauen kann.

Die Rubrik passt also.

[18:45] Leserkommentar-DE:
Man wird die Asylpolitiker nackt auf eine mehrere Meter hohe Stange setzen bis sich die Spitze langsam in deren Leib bohrt während sie zuschauen können wie man unten ihre Familien lyncht. Der Hass der Menschen wird gigantisch und unmenschlich sein.

Könnte auch vorkommen, jedenfalls werden die Politiker sich verstecken oder freiwillig in die Gefängnisse gehen, andernfalls macht der Mob mit ihnen kurzen Prozess. Jeder, der im Fernsehen auftritt, ist gefährdet, sagen meine Quellen.WE.
 

[15:50] Leserzuschrift-DE zu Koch kritisiert „abwehrende Asylpolitik”

Düsseldorf: Auf einem Bürgerforum im Stadtteil Eller kritisierte Flüchtlingsbeauftragte Miriam Koch (Grüne) am Mittwoch die „abwehrende Asylpolitik" Deutschlands und der Europäischen Union. „Das muss sich meiner Meinung nach ändern", so Koch. Die Bürger sollten bei Wahlen für die von ihr gewünschte Änderung sorgen.

Da kann man mal sehen, wie weltfremd die Grünen Khmer sind. Wenn jetzt Wahlen wären, würden die sich umgucken.

Wo bei den grünen Idioten die Grenze zwischen Gehirnwäsche und Erpressung liegt, ist nicht leicht auszumachen. Wir sehen jetzt eine richtige Zuspitzung.
 

[14:20] Leserzuschrift-DE: Schleuser bezahlen 3000 Euro an Deutsche für gefälschte Einladungen:

Neues von der Schleuserfront: Man kann 3000 Euro in Deutschland verdienen, und braucht nur seinen Personalausweis und die Unterschrift unter eine „Einladung" an einen Afrikaner setzen. Eine Bekannte ist angesprochen worden, ob sie das nicht tun will. Sie würden den „Eingeladenen" auch nie zu Gesicht bekommen, sie müsste sich um nichts kümmern, es würde alles geregelt. Erstaunlich, dass es dafür so viel Geld gibt, denn sie wäre ja nur ein kleines Glied in der Kette und die Gesamtgelder müssen ein vielfaches sein. Dieses Geld kann ja wohl von dem sicherlich Mittellosen „Eingeladenen" nur über unserer Steuergelder und Sozialmissbrauch wieder zurückgezahlt werden.

Da wird wirklich  jeder Trick angewendet. Vorsicht: die Einladenden haben für den damit eingereisten zu bürgen!

[15:00] Leserkommentar-DE zu Wie der private Einsatz für Syrer bestraft wird

Man muss tatsächlich für die eingeladenen Bürgen - und zwar zeitlich unbegrenzt!

[15:50] Leserkommentar-DE:
Im schlimmsten Fall kann dadurch der Einladende Haus und Hof verlieren wenn z.B. der Eingeladene irgendwo in Europa schwer verunfallt dann kommen schnell zigTausend € zusammen wenn er im Krankenhaus monatelange Intensivbehandlung genießt. Die Krankenkasse holt sich das Geld wieder beim Einladenden. Wer aber nichts hat von dem kann man nichts holen - aber der darf auch in Zukunft nichts mehr haben.

Gutmenscherei gehört bestraft.
 

[09:33] Flüchtlinge Willkommen: Flüchtlinge Willkommen

Die Betreiber sollten einen Counter für die Registrierungszahlen installieren - wäre ein Maßstab für die Freiwilligkeit! TB

[14:30] Leserkommentar-AT:
Die Website "fluechtlinge-willkommen.at" stammt von einem gewissen Jonas Kakoschke, Ultrechter Str. 48, Berlin. Dieser Typ hat auch in der BRD mehrere ähnliche Dinger gedreht, war auch an einem Kokain-Projekt beteiligt.

Wird der dafür mit Kokain bezahlt?
 

[09:25] Bild: Freies WLAN – auch und gerade für Flüchtlinge!

Traumabewältigung per www! TB

[10:14] Der Bondaffe zum Flüchtling als Beruf mit Perspektive:

Ich glaube ich lasse mich jetzt auch bald zum "Flüchtling" umschulen. Können muß man nix, nur da sein und man kriegt eine Menge umsonst.

Kann ich, wenn mich die Dummheit und Dreistigkeit der österreichischen Politiker traumatisiert, in Deutrschland Flüchtlingsstatus erlangen? Müsste doch eigentlich gehen, oder? TB


Neu: 2015-06-04:

[17:07] bumiba: Wer sind die Afrikaner in den Booten?

[14:45] Leserzuschrift-AT zu Toter bei Messerstecherei in Linz

Albaner. Eine irre Gegend das Kleinmünchen in Linz. Ein Kunde von mir ging von einem Lokal nach Hause. Er wurde von 5 Gangstern brutal überfallen und beraubt (doppelter Kieferbruch und Augenhöhle gebrochen).

Passt dazu: Albaner droht FPÖ-Politiker: „Pass auf, dass dir nicht die Hoden fehlen“
 

[14:00] FAZ: Migration aus Afrika (III) In den Gettos von Agadez

[14:00] Silberfan zu 90 Polizisten beenden Massenschlägerei von Großfamilien auf Berliner Spielplatz

Alle Abschieben oder zu harter Arbeit in den Steinbruch, da sie zu viel Kraft haben. Die Polizei soll einen richtigen Hass auf diese ausländischen Schlägerbanden haben die von der Politik als Fachkräfte und Kulturbereicherer hofiert werden. Ob es Ausländer waren steht nicht im Artikel, man sollte diese Vandalen alle mit Namen und Foto veröffentlichen, warum macht man das nicht, politische Druck?

Das düften Araber sein. Das Material kommt von der DPA. Diese hat bei der Polizei nicht nachgefragt werden das war oder die Pressestelle der Polizei hat das auf politischen Druck hin nicht bekanntgegeben. Zum Recherchieren sind die Journalisten zu faul.WE.
 

[13:45] Leserzuschrift-DE: Nutten für die Asylneger:

In Geisenhausen werden wöchentlich ins Negerhaus mit 2 Bussen Nutten angeliefert, damit der Druck nicht zu groß wird; zahlt der Steuerzahler, damit die Bevölkerung nicht durchgefickt wird (das geschieht wegen einiger Vergenußwurzelungen)

Stell dir vor, das gibt Hochbetrieb für 1500 Neger im Osten der Stadt Regensburg (Zeißstr), aber dort sind ein paar Puffs, die wahrscheinlich von der Stadt die Zahlungen erhalten, ein Hoch auf OB Wolsberg, die Caritas, Innere Mission und all die Sozialverbände usw!

WILLKOMMENSKULTUR: Freifick, Wohnung, Zigaretten und Alkohol

Einfach unglaublich.
 

[9:30] Der Sheriff zu Linz: Stimmung im Asyl- Zeltlager ist am Kippen!

Nonsens! Das sagt die Asylindustrie; sie lebt davon. Wenn jemand traumatisiert ist (s. Weltkriege oder andere), dann ist der psychisch fertig und i.d.R. ein Duckmauser usw. Das sind alles hoch aggressive Primitivlinge! Faktum!

P.S.: z.B. vor ca. 2 Wochen war ich dabei als in The Mall eine Ausländerin vom Sichetheitsdienst gestellt wurde. Billige Damenunterwäsche gefladdert. 3! Männer mussten sie halten bis zum Eintreffen der Polizei. Eine kleine zierliche Wahnsinnige. Die spielen das! Die schrie über 30 Minuten lang ununterbrochen wie ein multi hysterisches Trotzkind. Schlug um sich und versuchte zu beißen. Fluchtstrategie. Die Polizeistation ist gleich um die Ecke. Es dauerte über 15! Minuten bis 2 Polizisten auftauchten. Die waren noch hilfloser. Mit dem Hände schlagen wars dann vorbei. Die Füße, Stimme und Zähne hatte sie aber noch. Selbst ein 3. Polizist konnte nix ausrichten. Sie machte sich schwer wie ein Zementsack.
Schließlich wurde die Rettung gerufen und sie nach 30 Minuten auf die Trage geschnallt. Da hörte sie dann auf mit der Show.
WAS DAS ALLES KOSTET!

Neben mir stand eine Dame von einem privaten großen Sicherheitsdienst. Sie schaute entspannt zu. Ihr freier Tag. Wir unterhielten uns. Das ist das tägliche Geschäft, meinte sie. Und den Bericht wollte sie aber nicht schreiben. Diese Show ist eine Standardmasche dieser ausländischen Kleptomanen (oft im Auftrag einer Mafia).

In den USA wäre die längst gelegt (nicht erschossen!). Aber in Ö ist das für einen Polizisten zu gefährlich. Es droht von denen sofort eine Anzeige wegen Körperverletzung und brutaler Polizeigewalt. Natürlich Blödsinn.

Aber die NGOs stellen schon die Anwälte und das Geld und beide scharen um die Kohle. So ist das, wenn man Wappler als Politiker hat.
Gestern wurde wieder ein Ausländer bei The Mall von 3 Polizisten gestellt. Mittagszeit und großer Trubel. Kann für jeden gefährlich werden - Messer, Puffen, Geiselnahme....!

Die Nationen nenne ich bewusst nicht. Jeder Wahrhaftige kann es sich denken.

Der Hassaufbau auf die erpressten Handlanger in der Politik funktioniert perfekt.
 

[9:00] Video: Schweden: Islamgegner wecken Gutmenschen-Viertel um 6 Uhr früh mit lautstarken Muezzin-Rufen

[8:30] Das Gelbe: Von Udo: Warum ich das neue Sachbuch „Mekka Deutschland – Die stille Islamisierung“ jetzt veröffentlicht habe

[8:20] Presse: Asyl: Mikl-Leitner stellt Ländern ein Ultimatum

Sollten die Bundesländer ihre Quoten-Probleme bis 19. Juni nicht gelöst haben, will die Innenministerin Kasernen per Verordnung öffnen.

Die muss einfach tun, was ihre Handler von ihr verlangen. Bundesländer und Gemeinden: wehrt euch mit allen Mitteln gegen die Aufnahme von Asylanten, die soll die Mikl-Leitner gefälligst in ihrer eigenen Wohnung unterbringen. Wie heisst es so schön im Volksmund: in jedem niederösterreichischen Dorf läuft ein kleiner Pröll herum.WE.

Krone: Asyl- Streit: Unwürdiges Polit- Chaos um Flüchtlinge

Warum bist du noch nicht zurückgetreten, Johanna? weil du dein Ministergehalt brauchst.


Neu: 2015-06-03:

[16:35] jf: Schluß mit dieser „Willkommenskultur"!

In den vergangenen Wochen häuften sich die Fälle, in denen die „Erwartungen" der Asylsuchenden weit über das hinausgingen, was ihnen der deutsche Steuerzahler finanziert. Verhalten sich so Menschen, die angeblich knapp dem Tode entronnen sind? Die vor Krieg und Vertreibung fliehen? Haben sich die deutschen Vertriebenen nach 1945 so verhalten?

[19:00] Es passt alles perfekt, genau solche Artikel sollen erscheinen. Dazu agitieren auch die Linken unter den Asylanten.WE.

[19:49] Leserkommentar-DE zum Artikel:

Das ist eine Modeerscheinung, wie eine hippe Party für diese beiden das Plakat haltenden, jungen Linken. Sieht man sich beide genauer an so fällt einem auf daß beide wohl genährt sind und sicherlich in ihrem jungen Leben noch nie gearbeitet  haben bzw. Lohnsteuer bezahlt haben (allenfalls gejobbt). Ich meine daß den Beiden der Wirtschaftszusammenbruch einmal gut tun wird. Die Taille wir schmäler und die Gesichter lang wenn sie merken daß der Herr Neger aus Burkina Faso ihre Arbeit für ein Drittel ihres angestrebten Gehalts erledigen wird und sein Gehalt nach Hause schickt während sie hier arbeitslos irgendwie ihre Familie ernähren dürfen. Das kommt davon, wenn ein marxistischer Staat wie Deutschland jahrzehntelange Gehirnwäsche betreibt. “Ein marxistisches System erkennt man daran, daß es die Kriminellen verschont und den politischen Gegner kriminalisiert” Alexander Solschenizyn

Alles Linke wird restlos entfernt werden, das muss sich derzeit maximal diskreditieren.WE.


[14:00] Cartoon über die Asylforderer

[14:00] Leserzuschrift-DE: syrische "Ärzte":

Ein paar Tage in einem kleinen Krankenhaus und man sieht was noch auf uns zu kommt. Auf den Fluren wimmelt es nur so von Ärzten, alles Facharbeiter, lauter Ausländer wohin man sieht. Die Sprache untereinander ist selbstverständlich arabisch. Ich habe mich nachts mit dem Pfleger unterhalten, der mir bestätigte ja wir haben syrische Ärzte und es kommen noch mehr, die kosten nichts. Sie können nichts aber rein gar nichts, müssen von deutschen Ärzten beobachtet und kontrolliert werden. Selbst einfache Aufgaben die einer Krankenschwester können ohne Kontrolle nicht ausgeführt werden. Von der Verordnung der Medikamente ganz zu schweigen, die würden alle Patienten umbringen. Papiere der Universitäten haben die Herrn Facharbeiter natürlich auf der Flucht verloren, die haben eine Uni von innen noch nie gesehen. Kritisieren darf diese "Ärzte" natürlich niemand, es kommt umgehend die Androhung der Kündigung wegen Mobbing und Ausländerfeindlichkeit von oben. Ich frage mich wer bezahlt den ganzen Mist. Ja - was kommt noch auf uns zu

Ist das auch ein Szene aus dem "Drehbuch" zum Umbringen deutscher Patienten?
 

[13:30] Leserkommentar-DE: heute mal ein sehr interessanter Artikel aus dem Lokalteil der Heimatzeitung OVB (OberbayrischesVolksBlatt):

Es zeigt sich der volle Asylwahnsinn der BRD und dass das ganze mit dem eigentlichen Asylrecht nichts mehr zu tun hat:
In Bruckmühl sind seit kurzem 19Asylbewerber aus Nigeria und Pakistan untergebracht, die ehrenamtliche Asylhilfe Bruckmühl (initiiiert von der Marktgemeinde) kümmert sich um die Asylbewerber zu denen auch Frederick Qugigabe und seine Frau Patience gehört. Das Paar stammt aus Benin City/Nigeria. "Wir waren zehn Kinder und Geld um mich zur Schule zu schicken war nicht da" erzählt Qugigabe, "Ich habe keine ordentliche Berufsausbildung absolvieren können und gelegentlich als Fahrer und in der Kfz-Branche gejobbt" ( So viel zu Fachkräft wie unser Gauckler Flüchtlinge gerne tituliert)

"Keine feste Arbeit und die damit einhergende Perspekitvlosigkeit haben uns schon 2003! dazu bewogen unsere Heimat zu verlassen" erzählt der Asylbewerber "als Bootsflüchtlinge machten wir uns auf nach Italien, dort lebten wir 12 Jahre in Bologna und Modena ohne als Asylant anerkannt zu werden, bzw. ordentlich Papiere zu erhalten. Ich schlug mich als Kleinhändler und Bettler durch" bekennt der Nigerianer.
"Es gab dort keine kein Hoffnung auf Arbeit, so beschlossen wir einen Asylantrag in Deutschland zu stellen und kamen heuer am 28.Februar per Zug nach München"

"I want to work" das ist mein größter Wunsch, er hofft auf eine Anerkennung seines Asylantrages und auf eine Arbeitsstelle, ganz gleich welcher Tätigkeit. Vielleicht geht sein Wunsch bald in Erfüllung, die für Asylbewerber geltende gesetzliceh Wartezeit von 3 Monaten!! für die Arbeitsaufnahme hat er bereits erfüllt.

Der pure Wahnsinn, jemand der nicht verfolgt wird, aus keinem Kriegsland kommt, das noch offen zugibt, in Italien 12 Jahre nicht als Asylbewerber anerkannt wurde, reist in die Irrenanstalt BRD und darf 3 Monate lang auf Steuerzahlerkosten sich als Asylbewerber ausgeben und hofft auf Anerkennung als Asylbewerber, klarer kann der Fall von Asylmissbrauch nicht mehr sein, wem jetzt nicht langsam klar wird, was hier gespielt wird, dem ist auch nicht mehr zu helfen!

Das wurde bewusst so gesteuert: wir dürften für diese Ausbeuter und Terroristen zahlen, weil es die Politik so will. Nicht vergessen, es laufen die übelsten Tricks der Massenpsychologie ab. Ich denke, auf die diversen Innenminister wird derzeit massiv draufgekniet.WE.

[14:46] Leser-Kommentar-DE zum Beitrag darüber:

Hier dürfte es nicht nur um Terroristen gehen.
Die Unterschicht, welche offiziell für 8,50 Euro/Stunde arbeiten soll, dürfte unter Druck geraten. Es nützt einem auch kein Job für 8,50 Euro/Stunde, wenn man nur 2 Tage pro Woche Arbeit hat !
Vor ein paar Tagen haben wir doch hier gehört, wie es den Tafeln geht. Das Essen reicht dort nicht mehr. Das alles deutet darauf hin, dass die Unterschicht auf die Straße gebracht werden soll, wegen Futter (Job).
Diese Einwanderer drücken die Löhne und nehmen der Unterschicht die Jobs weg. Nicht vergessen, die Unterschicht diskutiert nicht lange. Wie/Womit denn auch. Die Artikulation ihrer Probleme ist nicht ihre Stärke.
Wenn sie keinen Job und kein Essen zu verlieren haben, dann geht es rund ! Die werden sich auch nicht durch die Nazi-Keule aufhalten lassen.
Man kann es als Hass ausdrücken. Man kann es aber auch als Angst vor Tod bzw. Existenznot bezeichnen.

[15:45] Das ist sicher auch ein Aspekt dabei. Man lese den heutigen Tögel-Artikel: bei der Landtagswahl in der Steiermark haben am Sonntag nur mehr 18% der Arbeiter SPÖ gewählt, aber 61% FPÖ. Warum wohl: wegen der Flutung mit Ausländern und dem Lohndruck.WE.
 

[13:15] Mannheimer-Blog: Deutsche Moslems: Zum Kopfabschneiden nach Syrien und Irak mit HartzIV

Politische Blindheit ist offenbar keine rein deutsche Erfindung, wie wir am folgenden Beispiel feststellen dürfen. Deutsche, dänische, schwedische, britische etc. Dschihadisten fliegen zum Kampfeinsatz nach Syrien oder in den Irak, mit den Segnungen von Hartz IV oder den (z. T.) üppigen Sozialleistungen ihrer Heimatländer im Rücken.

Wenn diese Dschadisten bei uns zu Terroristen geworden sind, dann wird die Politik diesen Vorwurf bekommen: ihr habt uns für Terroristen zahlen lassen.WE.
 

[13:15] Wie in Afrika um Asylanten geworben wird: “In Deutschland bekommt jeder ein Haus”

[9:30] Der Sheriff zu Zelte in Traiskirchen: Bürgermeister fordert Ablöse Mikl-Leitners

Heute sollen 60 Zelte in Traiskirchen aufgestellt werden. Bürgermeister Babler fordert Landeshauptmann Pröll auf, "Stärke zu zeigen" und sich gegen Ministerin Mikl-Leitner durchzusetzen.

Diese Politiker brechen sich ihr eigenes Genick! Wer versorgt die alle? Wer bezahlt das? Wie lange? Woher kommen all die Lebensmittel (Ö ist in keinem Bereich mehr autark!)? Wo haben wir die erforderliche Infrastruktur (Toiletten, Wasser, Müll etc.)? Wer sorgt für die medizinische Abklärung und Versorgung? Werden all die Leute auf Sicherheitsbedenken überprüft? Wer bezahlt das? Was ist, wenn die nicht zurückgehen (gehen sie nicht!)? Wer bezahlt das? Unsere Politiker - Die größten Wappler weltweit!

DAS IST ALLES GEWOLLT / GEPLANT. Unsere Wappler im Tiefschlaf.
P.S.: Frauen und Kinder kommen kaum. Meist nur (junge) Männer!

Wir Steuerzahler bezahlen das. Der Bürgermeister von Traiskirchen sollte eigentlich wissen, wie man Mikl-Leitner "auf Linie" bringt, besser gesagt, letztes Jahr auf Linie gebracht hat. Ja, es ist so gewollt und es wird eine der Hauptkampflinien gegen die Politik auf allen Ebenen sein.WE.

Nachtrag vom Sheriff zu gestern "Flüchtlinge bewarfen die Polizei mit Essen":

WELCHE WÜNSCHE HAST DU?
ICH SAGE ES DIR! AUSTAUSCH ALLER WAPPLER IN DER POLITIK - DIE PARTEI IST MIR DABEI WURST. PARTEIEN ZÄHLEN LANGE NICHT MEHR - EINFACH ZUERST MAL WEG MIT ALLEN WAPPLERN!
Welche Verpflegung kriegst du? Wer kocht für dich? Alles gratis! Gibt es das woanders außer in Ö? NO!
In Syrien gibt's scharfe Granaten und trockenes Gras zum Fressen etc.!

Wer kommt da also? Flüchtlinge? Verhalten sich so Flüchtlinge?! Lauter Männer!

Öffne deinen Geist & ERKENNE!

Die Entfernung aller Politiker wird kommen.
 

[9:00] Dafür ist Geld da: Arbeitslose Einwanderer: Bundesagentur braucht mehr Geld

Insgesamt würden etwa zehn Prozent der Einwanderer von den Arbeitsagenturen betreut. Diese benötigten dafür allerdings auch eine bessere personelle und finanzielle Ausstattung.

Unterdessen sprach sich die SPD-Arbeitsgruppe „Migration und Vielfalt" dafür aus, Hunderttausenden Ausländern Asyl in der EU zu gewähren. Das entsprechende Arbeitspapier trägt den Titel „Für ein solidarisches und weltoffenes Europa".

Frage: welche Linkspartei ist noch hirnverbrannter als die anderen?
 

[8:45] Buchvorstellung: Islam-Quiz für Gutmenschen: Mekka Deutschland read!

[8:00] Guido Grandt: “Scheinheiligkeit” der Mainstream-Journalisten: “Wie viele Flüchtlinge nehmen Sie bei sich zu Hause auf, Herr Prantl (SÜDDEUTSCHE ZEITUNG)?”

Erhält Prantl vielleicht ein "Zubrot" für diese Schreiberei, um sich eine Villa leisten zu können?

[9:15] Leserkommentar-DE:
Liebe Gutmenschen, insbesondere auch Herr Prantl, bevor ihr von anderen Mitmenschen Hilfe einfordert, tut selbst (!) etwas! Predigt nicht die Verantwortung der anderen, sondern nehmt diese selbst wahr und zwar nicht durch gutmenschliches Sprücheklopfen. Hier ist eine wirkungsvolle Möglichkeit: Bürgen für Flüchtlinge


Neu: 2015-06-02:

[18:45] Leserzuschrift-AT zu Flüchtlinge bewarfen die Polizei mit Essen

Am Montag gab's Putenhascheeknödel mit Sauerkraut. Für jene 200 Asylwerber (80 weitere sollen kommen), die in Zelten bei der Linzer Polizei einquartiert sind, wird extra mit Puten- statt Schweinefleisch gekocht. Dennoch gab's - wie berichtet - Randale: Weil ihnen das Essen nicht passt, wurden Polizisten mit Lunchpaketen beworfen.

Jetzt reicht es aber wirklich. Gebt ihnen doch was ordentliches zum Essen. Macht Ausflüge mit Ihnen. Die Rotgrün und Schwarzwähler sollten denen auch ihre Frauen mindestens einmal wöchentlich zur Verfügung stellen. Gutes Essen und Trinken alleine ist zu wenig

Sehr gute Idee!
 

[18:30] Leserzuschrift-AT zu Direktorin schlägt Alarm

Gestern hat mir ein oberösterreichischer Landtagsabgeordneter mitgeteilt, dass in Traun der Ausländeranteil in den 1 Klassen der Volksschule über 80% beträgt und über 60% Ausländeranteil in den anderen Klassen und Schulen.
Traun ist islamisiert.

Dank geht an SPÖVPGRÜNE

Da besteht hoher Vertreibungsbedarf, auch bei der Politik.
 

[18:30] Leserzuschrift-DE zu Merkel: „Deutschland ist ein Einwanderungsland“

FAZ: Deutschland wird zum Auswanderungsland

Vor allem Hochqualifizierte machen immer häufiger im Ausland Karriere. Viele kehren auch wieder zurück. Die Industrieländer-Organisation OECD erkennt dennoch Warnsignale.

Jedes Jahr verlassen Hunderttausende überwiegend gut ausgebildete Deutsche ihr Land (weil sie hier keine Perspektive für sich sehen). Als Ersatz holen wir uns den Human Müll der Dritten Welt ins Land.

Ein Produkt dieser politischen Klasse.
 

[15:00] Der Jurist zu Video: Italien: Wollen wir so etwas auch bei uns ?

Seht euch mal dieses Video an! Es zeigt die bereits aktuellen Zustände in einer Italienischen Stadt, wenn die Neger durchdrehen.
Ein kleiner Vorgeschmack auf die Zeit, die der Cheffe mit "Horden über uns herfallen" bezeichnet.
Alternativer Titel: Warum man eine Fluchtburg haben sollte.

Nachdem die Asylantenhorden über uns hergefallen sind, wird unser Mob über die Politiker und die Medien herfallen, so ist es gedacht.WE.

[15:20] Leserkommentar-DE:
Ich habe gestern mit einer Ärztin telefoniert, die gerade von ihrem Urlaub aus Rom kam. Ihrem Mann wurde während des Gehens der Inhalt einer verschlossenen Umhängetasche, in die er sämtliche Wertgegenstände (Bargeld, Geldkarten, Ausweise, Schlüssel, Kamera usw.) vollständig ausgeräumt. Zudem wurde ihr Mietwagen aufgebrochen. Sie war vorher schon sieben Mal in Rom und wurden nie bestohlen. Sie sagt, daß die Italiener einen ungeheuren Hass gegen die Rumänen und Bulgaren, die diese Diebstähle begehen, aufgebaut haben. Wir erleben gerade, dank EU und von vielen nicht bemerkt, eine Invasion von Kriminellen und illegalen Einwanderern.

Hassaufbau auf den Staat überall.

[18:30] Dr.Cartoon: Solch ein Video werden wir derzeit noch nicht im deutschen Propaganda-TV sehen.

Wird aber noch kommen. Aber, lasst diese Asylneger weiter Krawall machen. Am besten in den Urlaubsgebieten von Italien! Macht sich gut, wenn Urlauber vor lauter Angst fluchtartig abreisen und in ihren Heimatländern ausführlich darüber berichten.

Schön, wenn sie ganze Straßenzüge in Schutt und Asche legen. Das wird den Hass auf die Asyl-Fetischisten und Gutmenschen ins unermessliche steigern. Da können die Politiker labern was sie wollen, man wird ihnen keinen Glauben mehr schenken. Man wird sie für ihre Taten Volkes starke Hand spüren lassen.

Die Berichte vom kommenden Bürgerkrieg und vom Mob werden brutal sein.
 

[14:30] Kopp: Mehr Zeit für Flüchtlinge: Deutsches Leitmedium spricht jetzt arabisch

Die Zeit entdeckt eine neue Zielgruppe und begrüßt Flüchtlinge im Zeit Magazin jetzt auf Arabisch. Die Wochenzeitung verbreitet schon länger eine Art Asyl-Romantik – unschöne Seiten werden ausgeblendet. Diese umgekehrte Integration wird für die Stammleser jetzt zum Problem: Das Blatt – einst berühmt für seine »Meinungsbildung» – ist auf dem Weg zur politischen Erziehungsanstalt.

Die Anbiederung dieser Linksmedien wird immer ärger.
 

[12:52] Krone: Innenministerium erwartet 70.000 Asylanträge

Die ohnehin schon für heftigen Wirbel sorgende Quartiersuche für Flüchtlinge dürfte in den kommenden Wochen noch schwieriger werden. Der Grund: Das Innenministerium hat seine Prognose für das laufende Jahr weiter nach oben revidiert. Erwartet werden nunmehr rund 70.000 Asylanträge - und damit so viele Flüchtlinge wie seit dem sowjetischen Einmarsch 1968 in die damalige Tschechoslowakei nicht mehr.

Der Untergang des Abendlandes.


[09:53] Leser-Zuschrift-AT zur Musel-Gewalt im Jugendfußball etc:

Einfach unvorstellbar was ich in der gestrigen Oberösterreich-Kronenzeitung gelesen habe:
Eklat bei einem U-11 (!!) Fußballspiel durch die Kinder des SV Edt/Lambach. Es kam nach dem Spiel zu einer brutalen Schlägerei. Nicht zum erstenmal bei diesem Verein. Auch ein Spiel der U-17 Mannschaft dieses Vereins mußte vor einiger Zeit abgebrochen werden, weil der Schiedsrichter zu viele Spieler ausgeschlossen hatte. Im Kader standen sowohl bei der U-11 als auch bei der U-17 nur ausländische Spieler.
Der Gipfel der Frechheit ist aber die Aussage des Vaters (Tschetschene) eines 11-jährigen, der sich besonders brutal hervorgetan hat:
"Wir sind Muslime - und bei uns werden Probleme eben mit Gewalt gelöst."
Diese Familie gehört sofort abgeschoben und falls sie einen Asylstatus haben sofort entzogen. Und dieser 11-jährige wird sicher noch Schlagzeilen machen in Österreich. Der Justizminister kann schon heute für ihn eine Zelle reservieren, denn ist sicher anzunehmen, daß er sich nicht integrieren lassen wird, sondern eine kriminelle Laufbahn einschlagen wird, wenn sie nicht schon eingeschlagen ist.
Man stelle sich nur vor welch ein Aufschrei durch die Gutmenschengesellschaft gegangen wäre, wenn ein österreichischer Bub diesen Tschetschenen zusammengeschlagen hätte!
Aber wie wirbt die FIFA und UEFA bei allen internationalen Spielen: "No racism" !

[11:07] Leser-Kommentar-DE zur Gewalt:

Also ich sehe das positiv! Da es sich ausschliesslich um ausländische Spieler handelt, sollen sie sich ruhig gegenseitig die Köpfe einschlagen...
P.S.: Sitze gerade wegen Gewerbeangelegenheiten auf dem Amt. Im Wartebereich bin ich der einzige Nicht-Musel.

[13:15] Die Tschetschenen sind die Brutalsten, diese wurden als Terroristen reingeholt.


[07:48] Leser-Zuschrift-DE zum Werben für Flüchtlingsräume:

Bei uns schaltet die Stadtverwaltung seit Monaten wöchentliche große ganzseitige Anzeigen in der gleichgeschalteten örtlichen Tageszeitung. Voller Verzweiflung und voll mit Drohungen und Forderungen gegen die Steuerzahler und Bürger wird dringend Wohnraum für "Flüchtlinge" gesucht. Anbei ein paar Inhalte:

- Es wird eine Willkommenskultur gefordert.
- Derzeit werden Asylbetrüger in Hotels einquartiert.
- Ein Ortsteil wird übelst an den Pranger gestellt, weil dort bislang unterdurchnittlich viel Asylbetrüger aufgenommen wurden im Vergleich zu den anderen Ortsteilen.
- Können die Asylbetrüger nicht untergebracht werden, werden entweder Container aufgestellt oder Turnhallen und Vereinsräume beschlagnahmt und die Asylanten werden dann dort einquartiert.
- Die Wohnungen werden täglich überprüft ob alles in Ordnung ist und täglich gereinigt.
- Die Mietverträge werden direkt mit der Kommune abgeschlossen und bezahlt.
- Jeder Asylbetrüger bekommt eine Haftpflichtversicherung.
- Es sind 3 Ansprechpartner von der Stadtverwaltung namentlich und mit vollen Kontaktdaten genannt.

Ich bin fassungslos und hebe mir die Anzeigen als zeithistorisches Dokument auf. In der Bevölkerung brodelt es immer mehr. Fuck Demokratie!

[13:15] Ja, die Anzeigen aufheben und dann den Volksgerichten vorlegen, wenn es zur Aburteilung der Verantwortlichen kommt.WE.


Neu: 2015-06-01:

[11:30] Ulfkotte/Kopp: Hurra, Deutschlands erste Aldi-Moschee eröffnet

[9:50] Krone: Wegen Essen und Quartier: Wirbel im Asyl- Zeltlager

Laut Polizei war der Asylwerber mit dem Essen der Polizeikantine unzufrieden - es sei ihm einerseits zu wenig und würde ihm andererseits nicht schmecken. Auch würden ihm keine Tabakwaren kostenlos zur Verfügung gestellt. Insgesamt sei die Unterkunft schlecht, und auch die gratis ausgegebene Bekleidung entspräche nicht seinen Erwartungen.

Sind die aber anspruchsvoll, raus mit ihnen!

[11:40] Leserkommentar-AT:
Kein Wunder wenn weit ueber 30% der Cops schon offiziell "das Messer im Stiefel aufspringt". Reisst nur weiter schoen die Klappe auf, die "alten Regierungen" werden bald nicht mehr an Eurer Seite stehen koennen und wollen. Gemeinsam mit denen wird man euch zusammen nach Hause schwimmen lassen, nix mit Rueckflug. Politiker sollten raschest umdenken und handeln, sie tappen tgl.mehr in die eigene PC-Falle (siehe Arroganz und straeflicher Dummheit nach den Wahlen gestern - unfassbar).
Die Cops und muendige Buerger in den USA machen vor wohin Europa steuert.

[12:30] Der Widerstandskämpfer zu: Wirbel im Asyl-Zeltlager:

Wie ich mir jüngst auf einer Deutschen Fachmesse veranschaulichen konnte, gehören die Nordafrikaner zu den präpotentesten Volksgruppen überhaupt. Die Mentalität der Syrer ist jener der Nordafrikaner sicher gleichzusetzen. Wenn man bedenkt, dass auf dieser Messe so ziemlich die ganze Welt vertreten war, gehört schon einiges dazu so negativ aufzufallen.

Die Gründe dafür sind nicht wirklich ersichtlich, vermutlich spielt agressiver Islamismus dabei aber eine Rolle. Als bescheidene Anregung für unsere gutmenschlichen amtierenden Funktionäre schlage ich vor, die Wartezeit auf Erledigung der Asylanträge der Flüchtlinge mit Filmvorführungen zu verkürzen. Nämlich mit Filmdokumentationen aus der Zeit nach dem 2. Weltkrieg. Dann lernen diese undankbaren und so supergläubigen Islamisten zumindest einmal Österreichische Geschichte und sehen, wovon sich die die Nachkriegsgeneration hierzulande ernähren mußte. Deutsche Sprachkenntnisse sind dabei nicht erforderlich, Bilder sagen mehr als Tausend Worte.

WEG MIT DER ISLAMISTISCHEN UNDANKBARKEIT !
HER MIT DER CHRISTLICHEN ABSCHIEBUNG !

Die Abschiebungen werden kommen, besser eine Massenflucht.

[12:40] Leserkommentar-DE:
In solchen Momenten geht mir quasi das "Messer in der Tasche auf", wenn ich dann an meine Großmutter denke, die aus Schlesien flüchten musste mit 4 (VIER!) Kindern und einer kranken Mutter...und dann hier auch nicht so willkommen war (obwohl Deutsche), weil die Einheimischen selbst wenig hatten.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv