Multikulti & Einwanderung

Diese Seite befasst sich mit Immigration, Multikulti, der Political Correctness rundherum und der wachsenden Gegnerschaft dagegen. Diese Seite zeigt nur die Missstände rund um die Immigration auf. Volksverhetzung jeder Art weisen wir entschieden zurück. Leserkommentare sind die Meinung der Zusender und decken sich nicht unbedingt mit der Meinung der Redaktion. Niemand wird gezwungen, diese Seite zu lesen.

Neu: 2014-11-20:

[20:20] Spiegel: Kampf um den Görlitzer Park

Was haben die Behörden nicht alles versucht, um den Görlitzer Park in Berlin-Kreuzberg zu befrieden. Der Erfolg blieb aus: Es kommt weiter zu Gewalttaten, Dealer prägen das Bild. Nun kam es zu einer neuen Eskalation.

[20:14] Focus: 50 Straftäter verstecken sich in Flüchtlingsheim

Mehrfach in der Woche muss die Polizei in dem Kölner Flüchtlingsheim an der Herkulesstraße anrücken: Polizeibekannte Intensivtäter bedrohen Bewohner und nutzen die Unterkunft als Versteck. Nun schlägt das Innenministerium Alarm.

[19:37] Der Berliner zum Spiegel: Sorry, diese Schule ist zu weiß

In der Grafschaft Lincolnshire in England ist die Elternschaft einer kleinen Grundschule ziemlich sauer. An der malerischen Middle Rasen Primary School hat kürzlich eine Schulinspektion stattgefunden. Doch der Schule wurde die Bestnote verwehrt. Begründung: Zu viele weißhäutige Kinder besuchten die Schule.

Dieser Artikel ist von der SPON-Hauptseite schon wieder verschwunden - sicher wegen der für Spiegel-Verhältnisse bemerkenswerten Leserkommentare.


[17:31] bürgerstimme: PEGIDA: Patriotische Europäer gegen Islamisierung des Abendlandes

....Aus diesem Schwachpunkt ergibt sich ein zweiter: PEGIDA wird vom Bürgertum gemieden und ist überwiegend eine Bewegung des Proletariats, des einfachen Volkes. Erkennbar an Kleidungsstil, Frisuren, Sprache etc. Es fehlt nahezu vollständig die Mittelschicht. Es fehlt das Bürgertum. Es fehlen Intellektuelle, Künstler, Politiker, Akademiker. Sie waren einfach nicht da, die Herren mit Schiebermütze und im Wollmantel, die Damen im gutbürgerlichen Kostüm, die Yuppies in der trendigen Outdoor-Kluft, die jungen Familien.

[18:30] Die genannten Berufsgruppen haben einfach zu viel Angst um ihre Jobs.

[16:25] Leser-Zuschrift-DE zu Dresden wehrt sich:

Schaut einmal hier: https://www.facebook.com/pages/PEGIDA/790669100971515 In Dresden geht es los und wird sicherlich bald Wellen durch alle deutsche Großstädte schlagen!Ich denke die Zeit ist reif!
 

[16:20] Leser-Zuschrift-DE zum Thema "horcht was kommt von draussen rein?":

ich habe vorhin mit einem guten Bekannten gesprochen, welcher auf Geschäftsreise in Tunesien war. Dort hatte er Geschäftstermine mit einflussreichen Geschäftsleuten, dem Umweltminister und Mitarbeitern der AHK (Außenhandelskammer) gehabt.
Es ist unglaublich, aber von verschiedenen Personen dort bestätigte Realität. Die ganzen Maghreb Staaten, wohl aber auch Ägypten entledigen sich mit den Flüchtlingswellen nach Europa ihren Gefangenen und psychisch Kranken!
Es werden dort wohl reihenweise die Verbrecher dieser Länder von den jeweiligen Staaten auf ein Boot gesetzt und Richtung Europa geschickt - jeglicher Abschaum dieser Länder wird Richtung Europa geschickt. Gezielt und bewusst durchgeführt von den dortigen Ländern. Für die Länder dort eine absolute Gewinnsituation - keine Kosten mehr durch Gefängnisse und Kliniken und die Gefahr dieser Leute exportiert.Der deutsche Botschafter hat auch davon mitbekommen und ist beim den tunesischen Behörden vorstellig geworden - wurde aber wohl direkt auf Berlin zurück gepfiffen und ihm angedroht, sollte er sich da weiterhin einmischen, wird er zurück ins auswärtige Amt versetzt - d.h. alles ist der Politik in Berlin bekannt, welches kriminelle Volk nach Europa und Deutschland einreist und man tut nicht dagegen sondern fördert es noch.

[18:30] Das wird unserer Politik noch einmal um die Ohren fliegen.

[19:13] Leserkommentar zum blauen Kommentar:

Das wird vor allem den Bürgern um die Ohren fliegen. Der muss es witzigerweise auch noch bezahlen, diese tolle Bereicherung. Und immer schön dazu lächeln muss er, sonst wird er aus der Gemeinschaft der Gutmenschen ausgeschlossen.
Das sind wirklich Fachkräfte, allerdings andere, als sich die Bürger vorstellen. Das sind Fachkräfte für einen Bürgerkrieg. Nichts geschieht zufällig, alles folgt einem Plan.  


[15:30] Netzplanet: Infame Willkommenskultur: Asylanten fordern bessere Unterkünfte, besseren Wohnort

Da laufen sie tagelang durch die Steppe, um mit der Fähre nach Europa zu gelangen, durchqueren halb Europa und kommen mit Schwielen an den Füßen in Deutschland an, in Erwartung einer Unterbringung in einem Luxushotel mit Zimmerservice und Wellnessbereich sowie Chauffeurkutsche, passiert dann das Unglaubliche: kein Internet, schwaches Mobilfunknetz, keine Ärzte und Apotheke, kein Supermarkt und  Gemeinschaftsraum. Deshalb protestieren die Sozialtouristen in einem offenen Brief über die unverschämte Willkommenskultur und fordern bessere Behandlung. Für Montag kündigten sie eine Demonstration in Bad Homburg an. Arme Flüchtlinge?

[18:20] Und die linksgrüne Frankfurter Rundschau ist deren Unterstützer.
 

[13:45] Guter Vergleich: So viel Nazi-Ideologie steckt im Islamismus

[11:00] Wegen einem wahnsinnigen Bürgermeister: Warum Goslar auf noch viel mehr Flüchtlinge hofft

[13:20] Der Schrauber:
Der hat den richtigen Namen, übersetzt Oller Schrott. Sieht auch aus wie Mamas Liebster, nur die imprägnierte Pudelmütze fehlt noch.
Oder ein Fahrradhelm mit Signalweste.

[13:30] Dr.Cartoon: Aus dem Artikel:

"Wir überleben nur durch Zuwanderung – Migration tut gut!"
Nach dem Crash dürfte das Motto des Oberbürgermeisters lauten: "Ich überlebe nur duch Flucht - Flüchten tut gut!"

[13:45] Leserkommentar-DE:
Man muß den Staat mit den eigenen Waffen schlagen und jeder, mit Bezug zum Ausland, sollte in den Blogs Werbung für Goslar machen. Goslar sollte in jedem afrikanischen Dorf, in jedem Bergdorf in Afghanistan oder in irgendeinem Kaff in der Welt ein Synomym für Willkommenskultur, besserer Lebensstandard, freie Entfaltung seiner Wünsche, HartzIV vom Staat und aller Annehmlichkeiten sein, Ausbildung nicht notwendig. Macht Werbung in den Blogs der Welt! Ruft dazu auf! Mal sehen was für ein Chaos in Deutschland entsteht. Unsere Politiker fordern doch daß so viele Menschen wie möglich kommen.

Es sind auch Kommentare gekommen, die man noch nicht bringen kann.

[15:28] Leserkommentar aus Goslar:

Erfahrungsbericht aus dem Landkreis Goslar:
Ich bin vor 3 Monaten in einen "Vorort" von Goslar wegen meiner "Liebe" gezogen. Selbst mit einem durchschnittlich gutem MINT-Abschluss wird man hier wie ein der Messias behandelt. Gute Arbeit gibt es hier jedoch trotzdem nicht. Das letzte bisschen Industrie wandert ins nahe Sachsen-Anhalt ab, da dort Subventionen fließen.
In meinem geographischen Studienanteil lernte ich, dass diese Region zu einem der strukturschwächsten Gegenden Deutschland und Europas gehört. Die Politik wird von ungebildeten Provinzlern geführt. Mich wundert es daher nicht, dass es in der Vergangenheit massivst versäumt worden ist, Fördergelder zu beantragen (Wahrscheinlich weis hier niemand so genau, wie so ein Antragsverfahren beim zuständigen Ministerium funktioniert.
Meine Lebensgefährtin hat das Glück, im sozial-industriellen Komplex untergekommen zu sein. Neben H.C. Starck, einem Chemiekonzern, sind die staatlichen Institutionen (Gericht, Verwaltung, Jobcenter) die einzigen "guten" Arbeitgeber hier weit und breit. Industrie gibt es hier faktisch nicht mehr. Und selbst H.C. Starck kann nur durch den ständigen Verkauf von Patenten an chinesische Firmen überleben. Auf die Titelseiten der hier ansässigen Goslarer Allgemeinen schafft es regelmäßig das Aufstellen des Weohnachtsbaum, der Besuch eines höhreren Ministerialbeamten aus Hannover oder ein Unfall auf der Bundesstraße 6. Zur Belustigung schaue ich nur ab und zu in dieses Blatt. Die Bevölkerung hier, ist im allgemeinen völlig verblödet, aber stolz auf garnichts. In politsichen Diskussionen schlagen sich die Leute hier noch mit uralten PC-Keulen gegenseitig mundtot. Jegliche Veränderung der Sichtweisen, wird sofort abgelehnt.
Die gut gebildeten, jungen Menschen ziehen weg...es bleiben nur dumme Alte und Beamte hier. Kein Wunder, dass durchschnittliche Leute wie Junk hier tun und machen können, was ihnen gefällt. Alleine ein Doktortitel in einem nutzlosem Bereich, macht hier einem Menschen zur unangefochtenen Nr.1.
Ich bin hier gefangen in einem riesigen Knast aus Dummen. 


[9:10] Cartoon: Pirincci-Zitat

[8:50] Leserzuschrift-DE zu Weiterer Salafist trotz Fußfessel geflohen

Bei manchen Menschen funktioniert das Gutmenschentum halt überhaupt nicht. Die einzigen, welche das nicht einsehen wollen, sind die Gutmenschen!

Und diese Gutmenschen dürften in der deutschen Justiz sehr zahlreich sein. Zeit zum Ausmisten!


Neu: 2014-11-19:

[08:12] kopp: Kasernen-Eklat: Gelten für Flüchtlinge bessere Standards als für Soldaten?

Brisantes aus dem Deutschlandfunk. Einst war der DLF der »Feindsender«, der während der deutschen Teilung Richtung Osten ins »Tal der Ahnungslosen« funkte. Dann verschlief er die Nacht, in der die Mauer fiel. Heute ergänzt der DLF mit Info-Sendungen und langen Interviews das Angebot der ARD.

Psychologie!


Neu: 2014-11-18:

[13:30] Blick: Schon wieder Strassburger Gericht verbietet Schweizer Ausschaffung

Weil einem iranischen Asylsuchenden in seiner Heimat Folter und unmenschliche Behandlung drohen, darf er nicht dorthin weggewiesen werden. Dies hat der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) entschieden.

Dieses Gericht wird sicher entfernt.
 

[9:50] Immer noch zu wenig konsequent: Dublin-System: Schweiz schiebt Asylwerber konsequent ab

[8:00] Weil Polizei und Justiz nichts tun: Berlin: Mit Selbstjustiz gegen Drogendealer?


Neu: 2014-11-17:

[19:50] Cartoon: So hätten es die linksgrünen Deutschenhasser gerne

[19:20] PI: Oslo ist mehr Karatschi und Mogadischu – Polizei: Die Stadt ist verloren!

[16:15] Rassistisches Türken-Video: BOZKURT WIRD SIEGEN!!! DEUTSCHLAND VERLIEREN!!!

Der wird sich bald wundern, man hat die Türken in Europa richtig arrogant gemacht.

[18:00] Leserkommentar:
haben denn diese arroganten Türken bzw. Muslime schon die dringenste Frage beantwortet?
Wer zahlt ihnen denn künftig ihre Hartz-IV- bzw. sonnstigen Sozialleistungen, wenn sie Deutschland übernehmen, nachdem die Mehrzahl der Muslime noch nicht einmal einen einfachen Hauptschulabschluß schaffen.

Niemand, dann werden sie rausgeworfen.

[18:15] Der Mexikaner: Fragt mal die Türken in der Túrkei ab Mittelschicht aufwärts:

Die sind fast alle nicht religiös, wollen mit Erdogan nichts zu tun haben (Zitat: „ Das ist der Präsident der Unterschicht, der hier Sultan spielt"), sehen DE als Sozialsystem, in welches sie ihre ungebildeten abladen und sind dem Grossteil ihrer Landleute in DE vollkommen fremd.

Also hat man bei uns eine besondere Spezies von Türken gezüchtet: als Dschihadisten und Sündenböcke.

[20:00] Dr.Cartoon: Leute, dass Video wurde 2011 bei Youtube eingestellt.

Das kann noch viel älter sein, was aber auch egal ist. In den letzten drei Jahren hat der Wind sich schon gedreht und er wird sich noch zu einem Orkan entwickeln.
Theoretisch hätte man dieses rassistische und gewaltverherrlichende Video längst entfernen müssen. Regt euch nicht auf, lasst es stehen. Es wird der Tag kommen, da werden immer mehr Bürger (nicht nur in Deutschland) sich ihre eigene Meinung über diese Kulturbereicherer bilden. Und dazu sind solche Videos gut (Stichwort: Hassaufbau!).

Dieser Tag kommt sehr bald, zusammen mit dem Terror.
 

[15:45] Video: Religionskrieg in Deutschland - Deutsche Frau wehrt sich

[13:41] JF: Kriminalbeamte mahnen Probleme mit Flüchtlingskindern an

Der Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK) hat vor der wachsenden Kriminalität durch sogenannte unbegleitete Flüchtlingskinder in Deutschland gewarnt. „Die Zahl der Straftaten, die von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen begangen werden, steigt stark an“, sagte BDK-Chef André Schulz dem Focus. Hier sei vor allem die Politik gefragt, die die Betreuung der elternlosen Flüchtlingskinder verbessern müsse. Die Polizei könne hier nicht den „Ausputzer“ spielen, um die Versäumnisse der Politik wettzumachen.

Die armen verfolgten Kinder.

[16:15] Leserkommentar: Das hätte man vor einem Jahr noch nicht öffentlich sagen dürfen!

Stimmt, der Wind dreht sich und die PC schwindet.


[13:23] Focus: Politik fordert Kampf gegen Drogenhandel und Gewalt in Kreuzberg

Nach den Gewaltausbrüchen am Wochenende nahe dem Görlitzer Park in Kreuzberg ist die Polizei am Sonntagabend gegen die Drogenhändler vorgegangen.


Neu: 2014-11-16:

[10:53] Welt: Erdogan erklärt Muslime zu Entdeckern Amerikas

Christoph Kolumbus? Die Wikinger? Nein, laut dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan haben muslimische Seefahrer Amerika entdeckt. Dafür zitiert der Politiker einen umstrittenen Historiker.

[11:15] Leser-Kommentare-DE:

(1) Christoph Kolumbus? Die Wikinger? Nein, laut dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan haben muslimische Seefahrer Amerika entdeckt. Dafür zitiert der Politiker einen umstrittenen Historiker.

(2) Die Diskrepanz zwischen angestrebtem Selbstwertgefühl und realistischem Minderwertigkeitskomplex zwingt Erdogan (symptomatisch für sein Volk und seine Glaubensgenossen) zu einer geistigen Grätsche, die nur mit Schizophrenen Ausfällen zu bewerkstelligen ist. Die Geistige Verfassung ,die Seinsäusserungen und Ausfälle vieler Türken hierzulande erklären sich so.

(3) Leser-Kommentar-AT: Die originellen Äußerungen Erdogans haben eine lange Tradition in der Türkei. Schon vor 30- 40 Jahren gabe es die Thesen, alle großen Entdeckungen und Erfindungen sowie wissenschaftliche Fortschritte wuren von Türken oder zumindest Muslimen gemacht. Es gab da Serien von Heftchen, die vor allem in der einfachen Bevölkerung weite Verbreitung und Zuspruch hatten. Entweder wurden Errungenschaften den Türken gestohlen oder man behauptete die Wissenschaftler und Entdecker seinen eigentlich Türken gewesen, die von den Christen gezwungen wurden unter falschen Namen zu agieren. Grotesk, hatte aber wie gesagt große Wirkung unter den Ungebildeten.
Heute noch veröffentlich Adnan Oktar unter dem Namen Harun Yahya Werke, die die Evolution durch eine religiöse Schöpfungslehre ersetzen. Die Bücher werden in großer Auflage gratis ( Oktar wird von der Gülen Bewegung, der auch Erdogan nahesteht, unterstützt) verteilt. Es gibt auch auf Youtube "wissenschaftliche" Beiträge dazu ( die "islamischen Wissenschaftlerinnen" die das moderieren sind durchaus sehenswert:
http://www.harunyahya.tv/de/watch/115448/Gespraeche-uber-Schopfung-Didem-Urer-Huma-Babuna-Gulsah-Gucyetmez-Merve-Buyukbayrak---3

(3) Ui, ui, ui... die "islamischen Wissenschaftlerinnen" schauen aber gar nicht islamisch aus! Wenn das der Erdogan sieht! Sieht ja aus wie ein Super-Barbie-Meeting....

[17:30] Irgendwie bekommt man das Gefühl, Erdogan muss den grössenwahnsinnigen Islam im "Drehbuch" spielen.WE.


Neu: 2014-11-15:

[20:00] Leserzuschrift-DE: Zigeuner-Luxus:

Was ist aus meinem Land für ein ungerechter, den Einheimischen diskriminierender Sauhaufen geworden? Häufig sehe ich nach einem Einkauf in einem großen Supermarkt, der preislich im Vergleich zu den herkömmlichen Supermärkten wie Lidl, Aldi, Netto und Norma höher liegt, vor dem Eingang wartende "Rotationseuropäerfamilien" mit ihren Einkaufstüten auf ein Großraumtaxi wartend, gut angezogen. Ich als arbeitender, steuerzahlender Bürger habe glaub ich zuletzt ein Taxi vor ca. 20 Jahren genommen als ich mit viel Gepäck aus einer Lateinamerikareis zurück kam. Heute sah ich schon wieder eine junge Familie 2 Erwachsene (um die 30 Jahre alt), 2 Kinder der Rotationseuropäer vor diesem Supermarkt wie sie sich gerade vom Taxifahrer ihr gekauftes Zeug ins Taxi einladen lassen. Auf dem Rückweg passiere ich eine Station der Tafel e.V. und auf dem Weg zur Tafel eine alte Oma mit ihrem Handwägelchen, kann kaum laufen in abgetragenem Mantel und einen gehbehinderten der sich auf dem Weg zur Tafel war. Ich frage mich mit welchem Recht diese Rotationseuropäer im teuren Supermarkt einkaufend sich ein Taxi bestellen dürfen und eine alte Oma, welche gerade die Kraft hat einen Fuß vor den anderen zu setzen, auf dem Weg zur Tafel zu Fuß laufen muß? Was für ein ungerechter Staat, dirigiert von dekadenten Schweinen!

Die Zigeuner verstehen es einfach besser, den deutschen Staat auszunützen.
 

[19:00] Der Jurist zu Bundesregierung erwägt Asylzentren in Afrika

Bundesinnenminister de Maizière bringt angesichts der starken Migrationsströme eine Art Auffanglager außerhalb Europas ins Gespräch. Das hat zuletzt Otto Schily vor zehn Jahren versucht – erfolglos.

Vor ein paar Wochen habe ich hier einen satirischen Beitrag geschrieben, dass man an der Küste Afrikas Telefonzellen aufstellen sollte, damit die Neger -bei Anruf- abgeholt werden.
Die Realität überholt leider jede Satire. Naja, wenn es der Polikdiskreditierung dient, soll es uns recht sein.

Die Politik bekommt jetzt auch schon genug von der Asylantenflut.
 

[18:50} Express: Flüchtlings-Problematik in Köln Dezernentin Reker kocht vor Wut!

Henriette Reker (57) muss Flüchtlinge unterbringen, doch überall legt man ihr Steine in den Weg. Die Dezernentin kocht vor Wut. Und die Zahlen steigen weiter an. Jetzt sollen sogar Hotels im Umland angemietet werden.

Die Behörden und die Öffentlichkeit beginnen sich also schon zu wehren, nur die dumme Politik will noch weitere Asylanten unterbringen. Es dauert nicht mehr lange, dann wehrt sich auch die Politik - vorher muss der Terror kommen.
 

[15:10] "Kulturbereicherung": Wien: Kellnerin halb tot geschlagen

[12:50] Cartoon: Islam-Merkel

[12:15] Cartoon: Gesinnungstest

[6:20] Cartoon: Gabriel-Zitat

Leserkommentar: Wenn das kein Landesverrat ist......

Das ist Landesverrat. Im Straflager wird der Fette hoffentlich abnehmen.


Neu: 2014-11-14:

[20:20] Cartoon: Salafisten-Humor

[20:00] 2/3 von ihnen werden gehen müssen: Jeder Fünfte in Deutschland mit Migrationshintergrund

[15:50] Dem Volk reicht es: Rom: Anwohner greifen Flüchtlingsheim an

[15:30] Cartoon: Islamisierung

[15:00] Migrant in Graz: 14-Jähriger 
vergewaltigte
 Mädchen (10)

[15:45] Leserkommentar-DE:
Das passt doch alles zusammen. Die Asylanten dürfen sich aufführen wie offene Hose und Staat und Polizei können oder dürfen nichts dagegen unternehmen. Alles wird diskredidiert. Das ist in meinen Augen erst noch der Anfang. Mittlerweile bin ich soweit zu sagen dass die Polizei bei solchen Taten bald tatenlos zuschauen muss, direkt vor Ort. Der haas wird noch immens aufgebaut werden. Wir sind ich würd mal sagen bei Stufe 2 von 10 angelangt. Stark bleiben und sowas selber erledigen, aber so dass es keine Zeugen gibt. Sollte ich jemals in so eine Situation kommen, nehme ich die "Nothilfe" in Anspruch!!!

Der Hassaufbau läuft nicht nur in der Bevölkerung, viel mehr noch in der Polizei. Diese soll die Loyalität zum derzeitigigen politischen System aufgeben. Fehlt nur noch, dass die Polizistengehälter mit dem Staatsbankrott nicht mehr bezahlt werden, der kommende Monarch diese aber in Silber zahlen kann.WE.
 

[14:45] Auf Plakaten wird dafür geworben: Berlin sucht privaten Wohnraum für Asylanten

Das wird lustig, die Halsabschneider im eigenen Haus zu haben, wenn das losgeht.


Neu: 2014-11-13:

[18:00] Presse: 49 Prozent der Wiener haben Migrationshintergrund

Fast die Hälfte aller Wiener - exakt 49 Prozent - hat Migrationshintergrund. Damit wurde so gut wie jeder zweite Bundeshauptstädter im Ausland geboren oder hat zumindest einen nicht in Österreich geborenen Elternteil. Das geht aus dem aktuellen Integrations- und Diversitätsmonitor hervor. Probleme finden sich etwa am Arbeitsmarkt: Trotz höherer Qualifikation gibt es oft nur schlecht bezahlte Jobs.

Die Roten im Rathaus möchten den Ausländern gerne noch mehr Rechte zuschanzen, also jammern sie. Aber diese Zahl ist interessant: viele Wiener sind in die Vororte rundum gezogen, dafür sind Massen von Immigranten nach Wien gezogen. Derzeit ergibt das ein massives Wählerpotential für Rot/Grün, später ein massives Vertreibungspotential. Wien wird sich ziemlich stark leeren, wenn nur 2/3 derer mit Migrationshintergrund gehen oder gehen müssen.WE.

[19:48] Leser-Kommentare-AT zum blauen Cheffe-Kommentar:

(1) Wenn das Spiel noch ein paar Jahre so weitergeht, sind wir es, die werden gehen müssen- darauf läuft es meiner Meinung nach hinaus. Die NWOler liefern einen Wettlauf mit der Zeit um vollendete Tatsachen zu schaffen. Ein baldiger Crash ist nicht im Sinne dieser Kreise. Wir werden sehen, ob die jahrhundertealten Pläne aufgehen werden oder ob es noch zu einer Reconquista kommen wird.

(2) Die Politik importiert sich gerade ein neues, dümmeres, lenkbareres Volk weil sie mit dem alten unzufrieden ist.

[20:15] Nein, wir werden nicht gehen, sondern die Migranten und die politische Klasse. Und zwar bald.WE.
 

[13:30] Geolitico: Das salafistische Verbrechen

[13:30] Korruption: Ermittlungen gegen Berlins obersten Flüchtlingshelfer

[13:00] Cartoon: Islam vs. Nazis

[12:50] Leserzuschrift-AT: Schockierende Nachrichten aus meiner Gemeinde:

Der Vorfall wird offenbar medial totgeschwiegen um einen Aufschrei in der einheimischen Bevölkerung zu verhindern:

Folgender Bericht wurde gelöscht und ist nur noch im Google Cache verfügbar. 

Auf der Seite der FPÖ Jenbach im Facebook gibt es nähere Informationen.

Toleranz heißt „ertragen müssen" – Das kann aber keine Gesellschaft ertragen und somit kann es auch nicht toleriert werden, dass Volksschüler mit Migrationshintergrund Kreuze in die einheimischen Kinder ritzen...

Nochmals – Es wird medial tot geschwiegen!!!

Dieses Totschweigen geht garantiert von Politik und Polizeipressestelle aus. Fälle für das Arbeitslager.

[18:00] Die Krone berichtet doch: 8- jährige Buben ritzen Mitschüler Kreuz in Rücken

Sonst herrscht über diesen Fall Schweigen. "Ich darf nichts sagen", so Direktorin Annemarie Prantl. Näher äußern wollte sich auch der Vater des Buben nicht. Auch beim Jugendamt beruft man sich auf die Schweigepflicht.

Der Staat ist es, der schweigt. Warum wohl? weil es peinlich ist?
 

[12:45] Bild: Nach Einbruch in Edel-Boutique Besitzerin entdeckt gestohlene Kleider bei Hochzeitsfeier

Acht Streifenwagen kamen zur Razzia. Beamte mit Spürhunden stürmten die Halle – und kamen Sekunden später wieder raus. Die geschockte Kauffrau: „Als sie sahen, dass dort die berüchtigte, kriminelle Familie M. feierte, rührten sie keinen Finger mehr. Diana: „Statt Beweise sicherzustellen und Personalien festzuhalten, ließen die Polizisten alle Verdächtigen flüchten."

Sie nahmen sich nur die Opfer vor. Peter B.: „Wir wurde ausgefragt, mussten laut unsere Personalien und Adressen nennen. Alle konnten mithören." Dann der nächste Schock. Diana: „Ein Mann des Clans fragte mich, ob ich nicht wisse, mit wem wir es zu tun haben. Er sagte, ich solle mich nicht mit der Familie M. anlegen. Dann schlug er mir ins Gesicht, drohte: ,Ich erschieß' Dich, brenne Deinen Laden ab. Ich weiß jetzt auch wo Du wohnst'."

Schön, dass das in Bild erscheint, denn der ganze Staat kuscht schon vor diesen Kriminellen.

[13:30] Leserkommentar:
Alexander Solschenizyn: „Typisch für ein marxistisches System ist es, Kriminelle zu schonen, aber politische Gegner als Kriminelle zu behandeln"

[13:30] Leserkommentar-DE:
Das ist schon über 5 Jahre alt, von Juli 2009. Trotzdem, das mit dem „Ich weiß jetzt auch wo Du wohnst" habe ich auch erst kürzlich von einer Fachkraft zu hören bekommen. Zuerst mußte ich mich aber minutenlang beschimpfen lassen von so einem Asylbetrüger aus der Türkei. Nachdem ich dann diesen Türken als Pack bezeichnete, der sowieso in Kürze wieder rausfliegt aus Deutschland, weil er sich nicht benehmen kann in unserem schönen Land, da war er ruhig. Aber so ist das mit dieser Kultur. Das passt mit unserer höflichen christlichen Kultur nicht zusammen. Sollen die sich doch da unten die Köpfe gegenseitig abhacken, hier haben diese Hinterweltler nichts verloren.
 

[12:40] Michael Winkler: Der Islam

[12:30] Wer darf das Kind abholen? Vollverschleierte Muslimas stellen Kindergärten vor neues Problem

Werft sie aus dem Land, Problem gelöst.
 

[9:00] Cartoon: Logik der Grünen

[9:00] Cartoon: Islam


Neu: 2014-11-12:

[15:57] PI: Berliner Verwaltungsgericht: Asylanten haben Nutzungsrecht an Gerhart-Hauptmann-Schule

... und wir plädieren für ein Asylanten-Nutzungsrecht an allen Verwaltunggerichtsgebäuden. Geistig-ideologisch zieht man schon an einme Strng, da wäre ein gemeinsames Wohnen-Rechtsprechen nur logische Konsequenz! TB
 

[9:45] Focus: Polizei sprengt Dschihadisten-Netzwerk in Köln

Die Polizei hat ein Dschihadisten-Netzwerk in Köln und Umgebung ausgehoben. Dabei wurden acht deutsche Staatsangehörige festgenommen. Ihnen werden schwere staatsgefährdende Straftaten vorgeworfen.

Bereits seit anderthalb Jahren stehen die 22- bis 35-jährigen Männer unter Verdacht, Dschihad-Kämpfer in Syrien finanziell zu unterstützen. Dazu sollen sie in Kirchen und Schulen eingebrochen sein. Die Beute nutzten sie laut "Express" auch dafür, die Ausreise islamischer Kämpfer zu ermöglichen.

Das waren nur ISIS-Unterstützer, keine Terroristen, die in Deutschland Anschläge machen wollten.

[13:15] Leserkommentar-DE zu Um IS-Schergen zu unterstützen, raubten die Männer Kirchen und Schulen aus

Ich bin entsetzt darüber was heute alles deutscher Staatsbürger werden darf! Früher hatte es das nicht gegeben. Man kann leider wirklich nur entsetzt und erschüttert darüber sein was aus der deutschen Staatsbürgerschaft geworden ist wenn man sieht wer sie alles bekommt! Man kann nur hoffen dass nach dem Crash denen der deutsche Pass wieder aberkannt wird und die zur Ausreise gemeldet werden!

Die Loyaliät dieser Terrorhelfer war sicher nicht bei Deutschland.

[14:23] Leser-Kommentar-DE zur Kölner Razzia:

Die Kölner Islamisten haben also RAZZIA gemacht und sie haben sich dabei an ihrem Vorbild Mohammed orientiert:>>Die Institution der razzia (Gesetz der Wüste) wurde im arabischen Raum als durchwegs legitimes Mittel angesehen, seinen Lebensunterhalt zu sichern. R. Paret legt dar: "Zu Beginn der Kampfhandlungen scheinen wirtschaftliche Gesichtspunkte im Vordergrund gestanden zu haben. Die Muslime, die gemeinsam mit Mohammed in Medina Zuflucht gefunden hatten, waren als Flüchtlinge großenteils unbemittelt und fielen so ihren medinensischen Glaubensbrüdern zur Last. Nichts lag für sie näher, als dem Gesetz der Wüste zu folgen und gegen eine stammesfremde Einheit auf Raub und Plünderung auszuziehen ... Tatsächlich bildete der Beuteertrag ... für Mohammed und die Seinen die Grundlage zu einer selbständigen wirtschaftlichen Existenz." (R. Paret, Mohammed und der Koran, Seite 128, Verlag W. Kohlhammer, Stuttgart, 1980.<<Qu: http://derprophet.info/inhalt/razzia-kriegsbeute-htm/ Der Begriff wird also im deutschen Sprachgebrauch heute in entgegengesetzter Bedeutung verwendet!


Neu: 2014-11-11:

[16:00] Leserzuschrift-DE zu Bremer Innensenator Mäurer (SPD): Bremen will kein »Abschiebemeister« sein

dass rund 145.000 abgelehnte Asylbewerber in ganz Deutschland nicht abgeschoben würden. Über 43.000 seien unmittelbar zur Ausreise verpflichtet, während circa 100.000 Flüchtlinge als »vollziehbar Ausreisepflichtige« einstweilen »geduldet« seien.
..............
»Das wesentliche tatsächliche Hindernis für die Rückführung ausreisepflichtiger
Ausländer ist ihre ungeklärte Identität [...] Viele Ausländer verweigern die nach §§ 48, 49 und 82 AufenthG gesetzlich vorgeschriebene Mitwirkung an der Aufklärung ihrer Identität und der Beschaffung von Pass(ersatz)papieren [...] Ein Teil der Ausreisepflichtigen entzieht sich der Abschiebung durch Untertauchen.«
Deutlicher kann eine Bankrotterklärung einer Regierung kaum ausfallen.

Aber wehe, wehe, wenn einer von uns Bio-Deutschen falsch parkt oder in Bayern oder NRW eine Zigarette in der Kneipe anzündet.
Was ich von Politikern halte, darf ich gar nicht schreiben!

Vielleicht muss der roten Innensenator dafür dann Steinklopfmeister werden.
 

[15:30] Leserzuschrift-DE zu Flüchtlinge: 6 Grafiken, die Sie kennen müssen

München - Mit der steigenden Zahl an Flüchtlingen, die nach Deutschland kommen, wächst das Gefühl der Überfremdung. Doch was ist daran wirklich dran?

25 % Ausländer und 14 % "Deutsche" mit Migrationshintergrund.
Da freut man sich als Bayer ja über jeden "Preußen".
Weit san ma kumma!

Von diesen 39% Bewohnern von München mit Migrationshintergrund dürften sich wahrscheinlich 2/3 auf verschiedene Arten "verflüchtigen", meist durch Flucht ins Heimatland.
 

[10:30] Leser-Zuschrift zu Hamburer Protesten:

Letzten Donnerstag protestierten in Hamburg Farmsen Normal Bürger gegen die Verdoppelung der Fremden Unterkünfte von 400 auf 800. Es den Braunen/Hogesa in die Schuhe zu schieben=netter Versuch.

Dazu passend: Mehrheit der Hamburger gegen Aufnahme weiterer Flüchtlinge

[10:10] europäicheWerte: Göttingen: Studenten hausen in Zelten, Asylanten in Luxusunterkünften

[09:50] Süddeutsche: Gefragte Rumänen

Immer mehr Zuwanderer aus den neuen EU-Staaten im Osten finden Jobs in Deutschland. Aber zugleich sind auch immer mehr auf soziale Hilfen angewiesen. Beide Entwicklungen zusammengenommen wirken zunächst paradox - doch es gibt eine Erklärung.

Ja, die gibt es, aber ich getraue mich nicht, sie hier darzulegen! TB

[08:10] Denken macht frei: Die Entstehung von "No-Go-Zonen" in Schweden: ein Alptraum für die Polizei (Video)


Neu: 2014-11-10:

[15:00] Leserzuschrift-DE: Schleusen auf: Stütze auch für Touristen:

Jetzt ist der Damm gebrochen: Das Sozialgericht in Detmold gewährt Touristen Sozialhilfe. Nicht etwa nach dem Asylbewerberleistungsgesetz, denn dann hätte man ja keine freie Wohnsitzwahl. Nein: Nach dem SGB XII mit höheren Regelsätzen und nur vom Feinsten. Durchgesetzt von Gutmenschen fremder Herkunft, natürlich vom Arbeitskreis Asyl, besiegelt von der deutschen Sozialgerichtsbarkeit.
Der Fall: Eine Familie balkanesischer Herkunft wollte sich als Touristen in die soziale Hängematte legen und hier ihr parasitäres Dasein fristen. Nachdem man die üblichen Krankheitsspielchen mit Psychotralala durchexerziert hatte, klagte man - auf Steuerzahlerkosten versteht sich - gegen die Ablehnung des bösen Amtes und bekam vor dem Sozialgericht Recht. Unverzüglich...

Damit die armen Leutchen nicht ins Asylverfahren rutschten, klagte man direkt auf einen Aufenthaltstitel und umging somit das Zuteilungsverfahren. Genial, wie Deutschland sich abschafft.

Diese Sozialgerichte werden sicher auch verschwinden. Müssen die Richter ins Arbeitslager?

[16:00] Der Schrauber:
Ja, da müssen sie brummen. Das haben sie sich unredlich verdient, mit den Urteilen der letzten Jahre!
Detmold ist übrigens zwar Nord-Ostwestfalen, aber das ist fast Niedersachsen. Erklärt natürlich vieles.
 

[14:00] Focus schlägt auf den Islam: Ein Glaube zum Fürchten

[14:00] Zigeuner in Graz: Bettler prügeln Mann im eigenen Haus bewusstlos

[12:10] Die Geschichte der Politischen Korrektheit

Der Zerfall unserer Gesellschaft schreitet merklich voran - und mit zunehmender sozialer Degeneration verlieren wir immer mehr Freiheiten. Diese Geschehnisse, oft auch als "Dekadenz" bezeichnet, geschehen nicht zufällig, sondern sind herbeigeführt. In dem Buch The History of Political Correctness geht William Lind im Auftrag der Free Congress Foundation dieser Entwicklung auf den Grund.

[08:26] Leser-Kommentar-DE zum Kommentar von gestern 07:10

Feldarbeit ist eine sehr ehrenwerte Arbeit und jeder, der sie tut, hat meine größte Hochachtung. Meine Vorfahren waren Landarbeiter und zufriedene ehrliche Menschen. Unsere heutigen Schmarotzer und Zerstörer unserer Gesellschaft sind es nicht wert, diese ehrenwerte Tätigkeit auszuüben. Sie dürfen dann nur den Dreck Anderer beseitigen und schwerste Handarbeit in Steinbrüchen ohne maschinelle Erleichterung durchführen und sich so ihr täglich Brot zu verdienen.

Was mich im Moment viel mehr bewegt, ist der Gedanke, wer oder was steht hinter der „Politischen Korrektheit" und hat die Macht, die rückgradlosen politisch Verantwortlichen zur totalen Selbstaufgabe zu zwingen und sie dazu bringt, aus unseren Nationen Sklaven zu machen. Es gibt nur wenige Regierungen, die sich nicht beugen, im Moment sehe ich da nur Russland und China, vielleicht auch Staaten aus Südamerika, aber hierüber weiß ich zu wenig. Der weltweit immer stärker werdende Islam kann es kaum sein, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass irgend jemand, der sich auch nur ein bisschen mit der Thematik beschäftigt hat, ein Interesse daran haben kann, sich diesen Mördern freiwillig auszuliefern.

[09:23] Leser-Kommentar-DE zum Kommentar darüber:

Der Leser möge bitte "Die Geschichte der politischen Korrektheit" der Free Congress Foundation googeln. Aber bitte nur mit leeren Magen lesen - ist besser für den Teppich.

[12:20] Ich habe in das 70 Seiten-Dokument kurz hineingeschaut. PC ist eine linke Erfindung. Daher wird sie derzeit wie alles Linke und Dekadente bewusst zugespitzt, um dann abgebrochen zu werden.

PS: zur zukünftigen Strafarbeit für die linken Zerstörer: man könnte sie auch die "grün zurückgebauten" Strassen wieder in den Originalzustand versetzen lassen, alles natürlich mit der Hand und mit strengen Aufsehern. Ich bin heute durch Langenzersdorf, einen Vorort von Wien gefahren. Es ist unglaublich was die Grünen dort angerichtet haben.WE.


Neu: 2014-11-09:

[18:45] Leserzuschrift-DE: Wie man(n) an Multikulti und Flüchtlingen sich eine goldene Nase verdient:

es folgt die Zusammenfassung eines Telephonates mit einem verlässlichen Freund. Ich habe keinerlei Zweifel, daß die Angelegenheit sich exakt so wie beschrieben zugetragen hat, und weiter so läuft.

In Nordbayern (Franken) arbeitet ein kleiner mittelständischer Betrieb, Fleischerei und Catering. Der Chef hat vor einiger Zeit einen großen Auftrag an Land gezogen: Anlieferung der Verpflegung (hauptsächlich
Fleisch) für div. Flüchtlingsheime, knapp fünftausend Köpfe insgesamt.
Die Bewohner, angeblich eben Not, Elend und Tod entgangen, legen allesamt allergrößten Wert auf Halal-Fleisch(!), Wurst, usw.
Dies wird auch geliefert, der Chef kauft bei verschiedenen Bio-Höfen ein, und bekommt erste Bio-Qualität (Pute, Kalb, Rind), denn er zahlt sehr gut im Gegensatz zu Ketten und so weiter, die stets als unangenehme Preisdrücker auftreten.
Natürlich ist das Schächten problematisch, aber angesichts der Situation drückt die Aufsicht alle Augen zu.
Der Betrieb kann es sich leisten, die Lieferanten gut zu bezahlen, denn für die zur Versorgung verpflichteten Kommunen gibt es schlicht keine Alternative. Folglich wird exzellent verdient. Chef gönnte sich unlängst eine sog. Bonzenschleuder mit Stern vornedran, überdies vom hauseigenen Tuningbetrieb des Herstellers gekräftigt und veredelt, mit allem PiPaPo.
Für 190 tausend, bar bezahlt.
Für uns deutsche Steuerzahlerkartoffeln bleiben die Stücke zweiter und dritter Qualität, die 1A Stücke (siehe oben) gelangen in andere Mäuler.
Und wer bezahlt das alles? Na also. Was zu zeigen war.

Das sollte alles in die grossen Medien.
 

[13:30] Gleich abschieben: Asylbewerber klagen gegen die Schweiz Es drohen weitere Abschiebungs-Verbote

[13:00] Leserzuschrift-AT: Der Wahnsinn breitet sich aus!

Als Student der Montanuniversität habe ich immer geglaubt vor gewissen perversen Auswüchsen unsere dekadenten Gesellschaft sicher zu sein, dem ist aber scheinbar nicht so. Irgendwann im laufe der letzten Woche haben unbekannte Personen den Koran und andere einschlägige
"Fachliteratur" an den Infoständen ausgelegt. Bei nähere Durchsicht des Materials konnte festgestellt werden das es ganz klar darum ging Christen zu konvertieren. Die Broschüre " Die Frau im Islam" strotzte nur so von Bibel und Talmudzitaten. Die zitierten Stellen stammten zum Teil aus Evangelien die nicht einmal ein Teil der Bibel sind.

Also quasi der erbärmliche Versuch den Islam als frauenfreundlicher darzustellen als das Christen- und Judentum. Als ich mir danach noch das Impressum durchgelesen habe, hat es mir schier die Sprache verschlagen. Dort war als Quellenangabe der vom Verfassungsschutz beobachtete Salafist Piere Vogel angführt. Wenn man Interesse heucheln würde, würden die einem wahrscheinlich sogar das Flugticket nach Syrien zahlen ....

Piere Vogel ist sicher auch eine Rolle im "Drehbuch", vermutlich ohne, dass er es weiss.
 

[7:50] Dafür Verantwortliche ins Straflager: Die hohe Migrantenkriminalität wird totgeschwiegen

[7:30] Verantwortliche Politiker ins Straflager: Asylparadies Deutschland: Leistungen auf Hartz IV Niveau angehoben

[7:10] Focus: Lehrerverband: Zweistellige Millionenbeträge für Flüchtlingskinder notwendig

Für etwa 20.000 ausländische Kinder im schulpflichtigen Alter müssten mehr als 2000 Lehrerstellen zusätzlich geschaffen werden. Zudem würden Sozialpädagogen, Psychotherapeuten und Dolmetscher gebraucht.

Alle von denen auf den Acker zur Feldarbeit.


Neu: 2014-11-08:

[12:20] cash: Gerichtsurteil: Europäische Asylpolitik am Wendepunkt

Nach einem am vergangenen Dienstag gefällten Urteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte, das eine geplante Abschiebung einer afghanischen Familie nach Italien verhinderte, steht nun wohl die komplette Asylpolitik der Europäischen Union vor einer gravierenden Änderung. Die EU-Kommission lässt das Urteil "genau prüfen" und spricht von "möglichen Auswirkungen auf das Funktionieren des gesamten Asylsystems".

[20:30] Dieser "Gerichtshof" ist eindeutig ein Fall für das Arbeitlager. Es wird geschehen.WE.


Neu: 2014-11-07:

[10:15] TAZ: App gegen Rassismus

Keine schlagfertige Antwort parat? Das österreichische Rote Kreuz liefert mit der „Stammtisch-App" Argumente gegen rassistische Parolen.

Leserkommentar: Was für eine widerliche veganverschwulte Steuer Verschwendung!

Ab in den Steinbruch mit ihnen!


Neu: 2014-11-06:

[18:45] Cartoon: Wladimir Putin

[20:00] Leserkommentar-DE: Ich werd allmählich Putin-Fan bei solchen Grundregeln.

Ja, ein Mann mit Zukunft.

[20:20] Dr.Cartoon dazu:

Ein absolutes "MUST READ" für alle westlichen Gutmenschen und Politiker (Wenn sie es den verstehen können und wollen)!

Mein/ ein Kernsatz daraus: "Wir lernen besser vom Selbstmord Amerikas, Englands, Hollands und Frankreichs, wenn wir als NATION überleben wollen."
Und daraus resultiert, dass wenn eine Nation überleben will MUSS sie einen sehr harten Weg gehen. Und das geht nur wenn man die Samthandschuhe auszieht. Die eigene autochthone Bevölkerung muss wieder in den Mittelpunkt rücken.
Es geht hier um Selbstverteidigung der eigenen nationalen Interessen, gegen die Interessen von Minderheiten welche andere Nationen und Kulturen langfristig von innen her zerstören wollen.
 

[13:50] Cartoon: Suche nach dem Hai

[13:45] Leserzuschrift zu Extra-Behandlungen am Arbeitsamt:

Ein Mitarbeiter des Jobcenters einer großen kreisfreien  Stadt in NRW berichtete mir in der Mittagspause, dass das Jobcenter dieser Stadt irakische und syrische Kunden derzeit nicht mit Sanktionen belastet, da sie aufgrund der schlimmen Situation in ihren Heimatländern voller Sorge sein und damit sich nicht ausreichend auf die Jobsuche konzentrieren könnten. Ich könnte kotzen, wenn ich sowas höre. Den Steuerzahler wird's freuen. Statt froh und dankbar zu sein, hier in Sicherheit für die eigene Existenz sorgen zu können, wird diesen Leuten von Deutschen Gutmenschen noch ein Dolce-Vita par exellence angeboten.
Ich hoffe, dass die Verantwortlichen Vorgesetzen dieser Behörde eines Tages (möglichst bald) dafür zur Rechenschaft gezogen werden.

Die Strafe wird kommen, zumindest in Form der Entlassung.
 

[12:18] Europ News: Schwedische Polizei: 55 No-Go Zonen von kriminellen muslimischen Banden

Die schwedische Polizei hat die Kontrolle über 55 "No-Go Zonen" an hauptsächlich muslimische kriminelle Banden verloren. Ein Bericht weist 55 Zonen aus, in denen das Strafgesetz nicht mehr durchgesetzt werden kann, die Kontrolle in den Händen krimineller Banden liege.

Da sieht man, wohin eine vorbildlich politisch korrekte Einwanderungspolitik führt - "in Kürze auch bei Ihnen erhältlich!".

[13:13] Dr Schrauber dazu:

Das ist in Schweden nicht groß verwunderlich, da besteht die Polizei noch mehr aus Quotenfrauen, wie hier im jämmerlichen DE. Und die "erziehen" nun mal lieber ihre eigenen Landsleute. Sogar vergewaltigte Schwedinnen haben von ihren Geschlechtsgenossinnen mit der Schirmmütze nichts Gutes zu erwarten. Es sei denn, ihr Freund wäre etwa Schwede: Dann ist die Polizistin überzeugt, es war eine Vergewaltigung. Auch wenn es keine war. Ist fast 1:1 übertragbar auf Norwegen.


[12:00] Journalistenwatch: Warum Deutschland ein Paradies für Gewalttäter mit Migrationshintergrund ist

Jetzt dürfen Brutalo-Schläger schon im Knast auf Justiz-Mitarbeiter einprügeln – und kommen trotzdem frei!

Solche Richter gehören öffentlich an den Pranger.


Neu: 2014-11-05:

[20:35] Blu-News: Verschleierte Zeugin testet Geduld des Richters

Der Salafisten-Prozess befasste sich auch am Dienstag mit der Radikalisierung des Hauptangeklagten Marco G. in seiner Zeit in Oldenburg. Dabei kam es zum offenen Schlagabtausch zwischen Richter Frank Schreiber und Verteidiger Mutlu Günal. Danach stellte eine vollverschleierte Zeugin die Geduld des Richters auf eine schwere Probe.

Unvorstellbar, wie lange sich ein deutscher Richter von solchem Abschaum frotzeln lässt. Bei einem Deutschen hätte es wahrscheinlich "Kurzen Prozess" gegeben.


[20:15] Netzplanet: Weltsozialamt Deutschland: Mehr Geld für Asylforderer

Ab 2015 kommt also pro Monat eine komplette Kleinstadt mit 25.000 Einwohnern nach Deutschland und bekommt den vollen H4 Regelsatz !  Zum Vergleich: Portugal hat im gesamten letzten Jahr 128 Flüchtlinge aufgenommen ! Soviel kommen in München an einen Tag an. Der Beitrag zeigt auch das die wenigsten Flüchtlinge aus Kriegsgebieten kommen, wie Syrien oder Irak, sondern zum Beispiel aus Serbien – also zu 95% Sinti-und Roma Fachkräfte ! Die Abschiebungsquote bei Scheinasylanten liegt zum Beispiel in Bremen bei nur 3% !

[20:10] Focus: Keine Volksverhetzung: Verfahren gegen Nuhr eingestellt

Die Anzeige gegen Dieter Nuhr wegen angeblicher Islamhetze hatte für großes Aufsehen gesorgt. Nun hat die Staatsanwaltschaft das Ermittlungsverfahren eingestellt. Dem Kabarettisten fehle es an fremdenfeindlicher Gesinnung auch der Volksverhetzungsparagraph werde nicht erfüllt.

[19:40] Der Hetzer zu Die verlorenen Seelen minderjähriger Flüchtlinge

Die stark gestiegene Zahl minderjähriger unbegleiteter Flüchtlinge stellt  Sozialeinrichtungen vor erhebliche Probleme. Denn viele dieser Kinder und Jugendlichen gelten als "kaum sozialisierbar".

Die Zusammenfassung des gesamten Artikels über jugendlichen Abschaum aus aller Herren Länder in zwei Worten: "normenverdeutlichende Gespräche". Noch Fragen?


[13:50] Der Hetzer zu Mein Kopf ist voll, mein Herz und mein Land sind es noch lange nicht

Muss ich verstehen, warum sich in Deutschland Leute darüber aufregen, dass wir Flüchtlinge aufnehmen?

Ach, was? Die gut bezahlte Angestellte der gebührenfinanzierten Zwangsanstalt für Dämliches Fernsehen (ZDF), ehemalige katholische Messdienerin aus dem Irak, meint doch nicht etwa, zur "Flüchtlingsproblematik" in "ihrem" Land etwas zu sagen zu haben. Wenn es ihr hier nicht gefällt, die Glaubensbrüder im Irak warten schon; die haben sicher noch Zeit für die Steinigung einer bekennenden tätowierten Lesbe.

Lesenswert allerdings die meisten Kommentare: Es scheint auch in "bürgerlichen Kreisen" nicht mehr nur linksgrüne Vollidioten zu geben. Besonders bemerkenswert ist die deutliche Unterscheidung viele Leser zwischen Flüchtlingen, also echten politisch Verfolgten, und Einwanderern, die sich unmittelbar in die soziale Hängematte fallen lassen wollen.

Um zumindest eine Ihrer Fragen zu beantworten: Ja, Frau Hayali, das sind zu 99% Taugenichtse und nichts weiter!

Die sollte bei sich einige Asylanten aufnehmen.

[17:20] Leserkommentar-DE zum blauen Kommentar:

Ja ja, mit dem selber bei sich in der Bude aufnehmen ist dann schon mal die erste Grenze gezogen. Gestern hat mich eine Nachbarin angesprochen, wie ich die Asylproblematik sehe. Sie findet ja, wie wir hier mit den Leuten umgehen, geht gar nicht! Die armen Flüchtlinge müssen in München in Zelten wohnen, jetzt, wo es auch noch so kalt wird. Ich meinte nur lapidar, sie können ja welche aufnehmen, schließlich wohne sie alleine in ihrem Haus. Der guten Linksschnepfe und bekennenden Kommunistin (auf meine Frage vor Wochen, warum sie nicht zum Fidel auswandert, wenn sie Kommunismus so toll findet, hab ich bis heute noch keine Antwort) entwich jegliche Gesichtsfarbe und sie geiferte plötzlich, warum ausgerechnet SIE jemanden aufnehmen solle, das sollen gefälligst zuerst die Reichen machen! Wir sollen helfen und WIR sind alle ohne mich oder wie? Mit einem breiten Grinsen hab ich mich dann höflich verabschiedet. Übrigens: Sollte es zu einer Zwangsaufnahme kommen, kann ich mir gut vorstellen, dass das so läuft wie mit den Behinderten in einem Betrieb: Wer Geld hat, kauft sich frei!

[18:10] Der Schrauber zu obigem Leserkommentar:

"Wir sollen helfen und WIR sind alle ohne mich oder wie?"
Genaus so ist es. Typisches Verhalten linksgrüner Gutmenschen ist, stets laut zu fordern, was andere zahlen, leisten und befolgen müssen. Verboten werden müssen natürlich auch immer nur Dinge, die einen selber nicht interessieren, oder irgendwie nerven. Etwa die Fliege an der Wand der Anderen. Oder natürlich ein stärkeres Auto, besonders wenn es ein altes gebrauchtes ist, das billiger als die Vernunftschleuder oder Prestige-E-Karre auf Leasing war. Der Ruf nach Sonderprivilegien tönt dann lauter als der Flughafen, der gerade verklagt wird, der Schrei nach Fahrverboten und Strafsteuern für die alten Autos erfordert höhere Schallschutzmauern als die ebenfalls unter Klage stehende Autobahn.

Ich wäre für die Einführung von Grüninnen-Schutzmauern! TB


[13:50] Islamkritiker in Gefahr: Wer hat sie verraten? Googles Youtube-Daten!

[12:45] Leserzuschrift-DE: wenn die Moslems fliehen:

Einige Gedanken zum möglichen Verlauf der "Veränderungen" in Deutschland, wenn es denn mal los geht (wann auch immer - es wird passieren, der Terror wird kommen):

Wenn es salopp heißt "...dann fliehen Asylanten, Islamisten usw. und fahren nach Hause...", da frage ich mich, wie das vonstatten gehen soll. Zum Beispiel: wer zahlt die Reise? Verschwinden dann auch diese ganzen Clans, die unser Land terrorisieren (Miri-Clan etc.) ? Die hängen ja in der gesamten Ausländersache dicke drin... Nach dem Terror werden zwar Polizei, Blöd-Zeitung usw. auf die "Übeltäter" drauf hauen dürfen - aber: gehen die so einfach?!? Ich glaube eher nicht. Erfreulicherweise für manchen Angst-Michel, der sich nicht zu wehren traut, werden dann sog. Hooligans ganz feste zu langen... die bereiten sich gerade vor. Jedenfalls sehe ich da sehr wüste Zeiten auf uns zu kommen. Interessant wird es sein, wie die gesamte Unterstützer-Szene von händchenhaltend bis kotzend der Entwickung sprachlos gegenüber stehen wird.

Übrigens: Mancher (zweifelnde) Islam-Mensch wird bartlos werden, die Frau gar nicht mehr das Haus verlassen (Burka ist out!!) Andere sehen keine Alternative als mit Kind und Kegel ins Paradies zu entweichen: Selbstmorde en gros .. Es wird viel zu tun geben für Totengräber, Grabausheber usw. Jene, die auf der sog. Liste für Bestrafungen stehen, müssen sich warm anziehen. Es wird ein kalter Winter....beim Graben........ Dann werden Leute gebraucht, die jene nutzlosen Islam-Tempel nieder reißen, ebenso die verdreckten Aslylanten-Unterkünfte!

Da dürfen dann gerne die Gutmenschen ran: sie kennen die Örtlichkeiten schon. Dann wird man bald auch genügend Platz haben, um im Frühjahr aussäen zu können. Und Feldarbeiter. Bis dahin gibt es Nachschub an "ausgewählten" Bestrafungsopfern anhand der Schauprozesse.

Was genau geplant ist wissen wir nicht. Aber man kann das wahrscheinlich mit der Vertreibung der Sudetendeutschen 1945 vergleichen, die nachträglich mit den Benes-Dekreten legalisiert wurden. Auch damals kamen die Kollaborateure dran, diesesmal werden es die Gutmenschen sein.

PS: wenn die Sozialleistungen ausfallen, wird ein Grossteil der Asylanten und Moslems ohnehin verhungern, wenn sie nicht einen Weg nach Hause finden.
 

[11:30] Leserzuschrift-DE zu Gedenken an Opfer des NSU: Münchner Max-Joseph-Platz wird zum Ismail-Yaşar- Platz

Spinnen die total, das waren vermutlich Drogendealer und Geldwäscher die vom Mafiageheimdienst umgebracht wurden.

Die Rückbenennung wird schon noch kommen, zusammen mit der Bestrafung der Verantwortlichen.
 

[9:30] Cartoon: Helmut Schmidt 1981

[8:20] Da irrt sich die Fatima: Grünen-Politikerin Roth: Asylbewerber werden nicht wieder weggehen

Sobald Terror und Systemwechsel kommen, wird sich die Frage stellen, in welches Straflager man die Roth steckt.

[13:00] Leserkommentar-DE: Stimmt, sie werden weglaufen.

Und zwar so schnell sie können.
Zitat aus dem Lied der Linde: Bunter Fremdling, unwillkomm'ner Gast, Flieh die Flur, die du gepflügt nicht hast.

So steht es geschrieben, und so wird es kommen.
 

[7:30] Focus: Abschiebe-Urteil könnte Europas Asylpolitik umkrempeln

Ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte zur geplanten Abschiebung einer Familie nach Italien könnte Konsequenzen für die gesamte europäische Asylpolitik haben. Die EU-Kommission sprach am Dienstagabend in einer Stellungnahme von "möglichen Auswirkungen auf das Funktionieren des Asylsystems in Italien und in der EU". Man werde das Urteil dahingehend genau prüfen, hieß es.

Der Gerichtshof in Straßburg hatte am Dienstagvormittag entschieden, dass ein afghanisches Elternpaar mit seinen sechs Kindern nicht einfach aus der Schweiz nach Italien abgeschoben werden dürfe.

Dieser Multikulti-Gerichtshof wird geschlossen werden und seine Mitglieder sollten zur Zwangsarbeit in ein Straflager.


Neu: 2014-11-04:

[12:30] Asylaraber gegen Asylneger: Zorneding Massenschlägerei unter jugendlichen Flüchtlingen

Interessant, was der Staat da alles an Hilfstruppen hat auffahren lassen.

[13:30] Leserkommentar-DE: Da kann ich erst mal nur lachen:

Bürgermeister Piet Mayr (CSU) erkennt auf einmal : "Der Zustand ist in einem Wohngebiet nicht haltbar", sagte er am Montag. Die Anwohner hätten sich in ihre Häuser zurückgezogen und Angst gehabt. Viele Bürger seien aufgebracht. "Das verstehe ich auch", sagt Mayr. Ach ja?? Was versteht er mittlerweile? Wie am Ende des Artikels steht , weiß er doch schone eine Weile, dass es "seit der Ankunft der Minderjährigen immer wieder kleinere Streitigkeiten zwischen den Jugendlichen gegeben (hat), die teilweise auch mit Hilfe der Polizei geschlichtet wurden". Das war doch abzusehen! Welche naive Vorstellung haben diese Politiker eigentlich?! Und natürlich dann noch Amtsleiter Daniel Kommnick: "Wir wollen die Flüchtlinge im Ort haben, aber nicht mit dieser Zusammenarbeit und dieser Enge."  Ach ja?? Dass dann auch noch Stadtjugendamtsleiterin Maria Kurz-Adam versprach, "alle notwendigen Schritte zu veranlassen, damit es nicht mehr zu solchen massiven Vorfällen kommt", ist ein Witz, ein schlechter. Die sozialpädagogische Betreuung solle " deutlich verstärkt" werden -- das ist dann schon nicht mehr zum Lachen... eher zum Heulen: Denn völlig illusorisch wird da weiter Geld raus geschmissen, ohne dass es eine Lösung gibt. Wer glaubt denn wirklich, dass diese Asylgruppen sich bequatschen lassen und plötzlich zu Gutmenschen mutieren (wie es manche dort wohl tatsächlich denken)? Die Spirale von Aggression untereinander (Neger contra Araber), Delikte re. Bevölkerung...es wird nur noch schlimmer!

Der Politik wird schön langsam unwohl.
 

[9:00] Sie möchten 5-Sterne-Luxus: Flüchtlinge zu fein, um in einer Turnhalle zu übernachten

[12:30] Leserkommentar-DE:
ich bin ein Schlesischer Aussiedler und wohnte etwa 6 Monate in dieser Art Unterkunft.
Einzelne Familien grenzten sich mit Schränken ab, Wände gab es nicht.
Trotzdem käme keiner auf die Idee zu meckern, wir waren freiwillig da und dafür waren wir auch DANKBAR ! Jemand hat uns ein Dach über dem Kopf gegeben, bis wir auf eigenen Beinen standen. Man hat sich benommen, damit das Leben erträglich ist, man war leise, die Küche und Toiletten hat man abwechselnd gereinigt (es macht mich wahnsinnig, wenn die Medien von dreckigen Toiletten in den Asylantenheimen berichten: die wollen hier angeblich arbeiten, können aber nicht mal ihre eigene Scheisse aufwischen!) ...und wir flüchteten ja vor keinem Krieg!
Menschen, die sich zu fein sind, so zu leben, haben auch keinen Leidensdruck gehabt. Es sind keine Kriegsflüchtlinge, sondern verfolgen mit ihrem "Umzug"offenbar andere Ziele.
Wer also kein "armer Kriegsflüchtling" ist, sollte auf der Stelle in den Flieger gesetzt werden, die Kosten für das hin und her + für die sinnlos umgebaute Unterkunft sollte man aber erst mal abkassieren. Das ist meine Meinung.
 

[9:00] Profil: Islam-Theologe Ednan Aslan: "Wir haben diese Ideologie gesät, jetzt ernten wir die Früchte"

Die Islam-Funktionäre bekommen schön langsam Angst.


Neu: 2014-11-03:

[18:30] Der Schrauber zu Niedersachsen prüft Verbot der Hooligan-Demo

Hannover wappnet sich gegen einen möglichen Ansturm von Hooligans und Neonazis. Während die Behörden ein Versammlungsverbot prüfen, mobilisieren Gewerkschaften und Parteien für eine Gegenkundgebung.

Die Showeinlage in Köln, die der Verfassungsschutz dort initiiert hat um die Demos gegen Islamisierung und Salafisten umdeuten zu können, hat wohl Erfolg gehabt.

Ab jetzt ist jede Demos gegen den Islam eine Hooligan Randale, wird verboten und unverzüglich zerschlagen, falls trotzdem stattfindend.
Die Islamisierer treten um sich, die Medien hyperventilieren und kreischen im schrillsten Antirechtsdiskant.

Hirnverbrannt ist bei diesen linken Idioten noch ein leichter Ausdruck. Was werden sie tun, wenn die Terrorwelle kommt?
 

[17:45] PI: Münchner Kopfabschneid-Androher: Anklage wegen Mord im Syrien-Dschihad

Der Verfassungsschutzchef von Nordrhein-Westfalen, Burkhard Freier, sagte jetzt im Interview allen Ernstes:

"Die allermeisten Salafisten sind friedlich"

Bis sie aus ihrem Schläferdasein erwachen und losschlagen. Solange die Gefährlichkeit der islamischen Ideologie hartnäckig ignoriert wird, kommen solch fatale Fehleinschätzungen zustande, die die Sicherheit der Bürger unseres Landes ernstlich bedrohen.

Diese Schläfer sollen jetzt aufgeweckt werden und mit ihren Attentaten im Westen beginnen. Bei der Rekrutierung spielen fanatische Ideologisierung und auch Geld eine Rolle (der Terrorist von St. Pölten sollte $50000 bekommen).

[18:45] Leserkommentar-DE:
Die Chef-Schläfer sind ja ein paar ganz aufgeweckte Zeitgenossen, die, so scheint mir, wissen was kommt!
50.000 Dollar??? HAHAHAHAHA... Leute mit dem Zeug anwerben und nach getaner Arbeit nicht auszahlen müssen, weil der Mist gegen Null geht?
Sehr schlau! Wenn Sie in Yuan bzw in Rubel zahlen würden, dann sollten wir uns Gedanken machen.
In diesem Sinne...

Diese Terroristen und Dschihadisten sind wie schon oft von den Medien beschrieben, soziale Randexistenzen mit hohen Ansprüchen. $50000 ist für die viel Geld.
 

[08:27] Phoenix: Heinz Buschkowsky - Im Dialog vom 19.10.2012 Video


Neu: 2014-11-02:

[20:00] Focus: Oberstaatsanwalt über seine Erfahrungen„ Junge arabischstämmige Gewalttäter verachten unser Land“

[19:00] Cartoon: Sarazzin-Zitat

[18:00] Volkswut wachse: Deutsche Studenten hausen im Zelt – Wohnungen für Asylanten

[20:00] Leserkommentar-DE:
mich interessiert brennend, ob die besagten Studenten noch an der nächsten "Demo gegen rechts" teilnehmen und Plakate mit der Aufschrift "Göttingen ist bunt statt braun" tragen.

Wahrscheinlich nicht, aber das will man ja erreichen.
 

[16:50] Etwas Terror genügt schon: In Kanada kippt die Stimmung: Ablehnung gegen Muslime wächst

[18:00] Dr.Cartoon: Aus dem Artikel:

"Weltweit sieht die Stimmung ebenso düster aus: Eine knappe Mehrheit von 51 Prozent empfindet den Islam als bedrohlich."

Chapeu, Cheffe! Wie von Ihnen schon vor zwei Jahren vorher gesagt. Wenn es jetzt noch zu Terror in Europa, USA und Kanada kommt, dann kommen die Stahlbesen zum Einsatz!

Da kommt etwas Schärfers als Stahlbesen zum Einsatz.
 

[16:45] Kommt schön langsam die Angst? Salafist Pierre Vogel fürchtet sich vor den Hooligans

[16:30] Bitte im eigenen Amtssitz: Gauck: Deutschland kann mehr Flüchtlinge aufnehmen

[13:30] Die Siemens-Bosse wissen auch nichts: Siemens stellt Büros für Flüchtlingsunterbringung bereit

[16:50] Leserkommentar-DE:
Siemens zieht in München seine Mitarbeiter zusammen auf wenige Standorte und wird leere Standorte zuschließen.
Flüchtlinge in leeren Standorten unterzubringen bringt aber gutes Geld wie es scheint, sonst würden solche Ideen nicht freiwillig aufkommen.

Es mag Geld bringen, aber die Siemens-Bosse wissen nichts über die Verbindung zum Terror. Denn sonst würden sie strikt ablehnen.

[17:45] Der Bondaffe:
Da spart sich Siemens wenigstens die teuren Headhunter wenn die Spezialisten und Fachkräfte aus dem Ausland direkt über freiwerdende Büroflächen angeworben werden. Bin gespannt was die Belegschaft sagt? Die Siemensianer sind ja recht eigen. Aber so kann man die eigenen Angestellten natürlich auch aus der Firma rausekeln. Ein geschickter Schachzug.

[18:45] Der Schrauber:
Die Siemens Bosse sind einfach völlig verstrahlt und machen alles, was compliant und PC ist, egal was dahintersteckt.
Siemens ist quasi die Mutter aller Konzernsekten in DE, deshalb werden die würmerfreßerprobten Obersektierer auch auf die deutschen Unternehmen verteilt.
Siemensfizierung nennt man das und soll alle Großunternehmen zu Sekten umerziehen.
 

[10:40] Jetzt Focus-Cover: Dschihad, Salafisten, Kurden: Wie gefährlich ist der Islam wirklich?

[10:30] Focus-Interview: Buschkowsky warnt: Salafisten wollen uns ins frühe Mittelalter zurückbeamen

[12:45] Leserkommentar-AT:
Der Typ hat noch Hirn und anscheinend eine weit groessere Menge an Eiern als der Durchschnitt (Null)...alles noch dazu an der 'Front' in Berlin.... Hut ab mein Herr!
Weiter so - moegen andere feigen & dummen Politik-Hansi's in/um Wien bei Dir in die Lehre gehen.

[13:00] Der Schrauber:
Nur ins frühe Mittelalter? Ich sehe das als eine Verharmlosung, obwohl auch ich oft von Mittelalter diesbezüglich geredet habe.
De facto aber hat es selbst zu den finstersten Zeiten der Inquisition und Raubfürsten nicht derart verquaste Regeln gegeben, wie die, die der Islam auferlegen will.
Nie ist ein System derart in die Privatssphäre eingedrungen, daß sogar Musik hören, ein Bier trinken, nach der Verwitwung einen Freund zu haben etc. mit brutalster Folter und Massakrierung geahndet wurden, auch Burka und Co haben die Inquisitoren nicht verlangt. Zumindest nicht in dieser harschen Form.
Einzig ideologische Psychopathenregime wie etwa Pol Pot, die schon Brillenträger verfolgten, kommen da in die Nähe. Aber auch nur in die Nähe.
Realität ist, daß es in der gesamten Menschheitsgeschichte noch nie eine solche Gefahr für menschliches Leben gegeben hat, wie den praktizierten Islam.

[18:30] Leserkommentar-DE: Geleitwort an die Moslems:

Liebe Moslems,

wir Europäer, - aufgeklärt, neugierig,Technik-affin -, bedanken uns recht herzlich für den faszinierenden Einblick ins siebte Jahrhundert! Danke, daß Ihr, liebe Moslems, uns in einem kurzen, fünfzigjährigen Intermezzo diese Zeitreise ermöglicht habt.
Und aber nun - zurück mit euch in den Wüstensand, wir hier in Europa wollen Zukunft machen.

Beste Grüße, die europäische Zivilgesellschaft.

Das war eine Zeit, woe Köpfeabschneiden normal war.
 

[10:30] Das wird noch richtig extrem: Muslimfeindlichkeit in der Schweiz ist gestiegen

[13:00] Dr.Cartoon:
Tausende von Christen werden in muslimischen Ländern bedroht, versklavt oder gleich getötet. Christliche Kirchen werden niedergebrannt, Frauen und Mädchen vergewaltigt. In Europa erkennen wir seit einigen Jahren sehr deutlich eine schleichende Entwicklung in dieser Richtung. Das ist REALITÄT!
Und da beklagen sich muslimische Verbände über eine zunehmende Islamphobie!? Haltet euer Maul, packt eure Koffer und verlasst Europa in Richtung Mittelalter.

Sobald der Terror da ist, werden sie nicht mehr klagen, sondern alle nach Hause flüchten.
 

[10:15] Cartoon: Burkafrei

[10:15] Cartoon: Halloween

[7:15] Leserzuschrift-DE: Grossasyl:

bei uns in Essen Fischlaken baut das Land/die Stadt nun ein Großasyl für 800 Zudringlinge / Flüchtlinge mitten im Landschaftsschutzgebiet.

Es ist eine ländliche Gegend mit viel Wald und Spazierwegen. Essen Fischlaken hat 4350 Einwohner plus 800 Flüchtlinge, also jetzt 20% Fremdanteil.

Die direkten Anwohner sind aufgebracht, da die Flüchtlinge auch aus dem Asyl heraus können und die Kinder die Spazierwege zum Spielen nutzen. Dort joggen auch viele Frauen alleine oder zu zweit.

Die Anwohner duften dort ihre Häuser nicht einmal um eine Hundehütte aus Beton erweitern, weil es Landschaftsschutzgebiet ist und jetzt beim Großasyl ist das völlig unwichtig.

Natürlich wohnt auch kein Politiker des Stadtrats oder des Landes dort! Wo die wohnen, kommt natürlich kein Asylheim hin!

Der Politfuzzi der die Fragen der Anwohner beantworten sollte, hat viel geredet und nichts gesagt.

Sicherheitskonzept: für die Flüchtlinge ja; für die Anwohner in Arbeit.

Risikoanalyse: wenn Rechte demonstrieren sollten, ist die Polizei schnell da; für die Anwohner: da hat man wie immer ein Auge drauf; also nix!

Wenn einem Anwohner etwas durch die Flüchtlinge passiert, ist es ein Einzelfall und erscheint in Regionalteil der örtlichen Zeiten schön nach Pressekodex § 12: „Männer vergewaltigen Frau".

Wenn sich ein Anwohner wehren sollte, ist es ein bundesweiter Nazifall und erscheint in allen Medien schön nach: „Es ist schon wieder so weit".

Sollte es Demos gegen das Asyl geben, schicken die Politiker ihren militärischen Arm: die ANTIFA, die wie in Duisburg die alten Leute verprügelt. Das kommt aber in keiner Jauchensendung vor!

Ich sagte zu dem Mann, der nicht anbauen durfte: „Wissen Sie, warum Sie nicht anbauen durften?" „Nö!" „Weil Sie ein Deutscher sind!" Da sagte er zu mir: „Laß die mal bauen. Wenn die fertig sind, kommen die Hooligans und machen alles platt!"

Darauf ich zu ihm: „Bedenken Sie die drei Pflichten des bundesdeutschen Lohn- und Steuersklaven:

Arbeiten
Steuern und Abgaben zahlen
Schnauze halten"

Das Beste ist, daß die meisten Leute, die nicht direkt dort dran wohnen, interessiert es einen Scheiß! Aber wenn die Asylneger bei denen im Garten stehen, fangen sie an zu hyperventilieren.

Scheiß Land! Ich geh jetzt in den Schießsportverein und hol mir eine Waffenbesitzkarte!

Danke, sehr gut zusammengefasst. Genauso soll es rüberkommen. Es fehlt nur noch der Asylanten-Terror.WE.
 

[6:00] Das holt man sich auch herein: Bandenkrieg in Asylbewerberheim Schneeberg

[6:00] Video mit deutschen Untertiteln: Geert Wilders: “Deislamisiert die Niederlande!”


Neu: 2014-11-01:

[19:20] Welt: "Nun wisst ihr auch, was euch erwartet"

Vor zehn Jahren wurde Theo van Gogh von einem radikalen Muslim ermordet. Die tabufreien Debatten in den Niederlanden waren schlagartig vorbei – die liberale Gesellschaft hat nichts daraus gelernt.

[18:55] Seenotrettung endet, dafür gibt's jetzt das: Alarmtelefon für Flüchtlinge

An diesem Sonnabend ist die Mission Triton der EU-Grenzschutzagentur Frontex gestartet. Die Grenzschützer patrouillieren an der italienischen Küste und auf dem Meer. Sie sollen die Grenzen überwachen und gegen Schlepper vorgehen. Tritons erste Mission  ist also nicht, Flüchtlinge zu retten, sondern Grenzen zu überwachen. Dies könnte dazu führen, dass wieder mehr Flüchtlinge in Seenot geraten. Einen Notruf für diese Menschen bietet ein Projekt, an dem auch Bremer beteiligt sind.

[19:25] Der Jurist zum Alarmtelefon:

Gute Sache, dieses Alarmtelefon. Nach Europa per Anruf sozusagen. Man könnte das noch verbessern: Telefonzellen an der afrikanischen Küste aufstellen. Wer anruft (Gratisnummer, um Barrieren zu vermeiden!) wird dann standesgemäß abgeholt. 


[18:30] Blu-News: „NRW Wohlfühlzone für Salafisten”

Während die Zahl der Salafisten in Nordrhein-Westfalen explodiert, verkündete das von Ralf Jäger (SPD) geführte Landes-Innenministerium stolz erste Erfolge des Salafisten-Aussteigerprogrammes „Wegweiser”: Einige der „gefährdeten Jugendlichen” gingen wieder zur Schule oder hätten wieder Kontakt zu ihrer Familie. Theo Kruse (CDU) warf Jäger danach vor, sich die Realität schönzureden. Zu der gehört auch, dass ein „Scharia-Polizist” aus dem Umfeld von Sven Lau bis Anfang Oktober in der Gepäckabfertigung des Düsseldorfer Flughafen gearbeitet hat.

Immer dieser Irrglaube, dass man mit Prävention und Streichelkurs irgendetwas ausrichten könnte.

[19:30] Der Schrauber zum blauen Kommentar:

Eigentlich glaubt der ja auch gar nicht daran, sonst würde er seine Landsleute nicht gnadelos verfolgen und strafen, wo immer er irgendein Recht beugen kann. Etwa bei der Unterdrückung der Demokratie, indem er Parteien außerhalb des Dekadenz- und Verratskonsenses mit Maßnahmen terrorisiert, die so hanebüchen sind, daß selbst die NRW Parteienjustiz sie kippen muß. Musel Ralle gehört auf jeden Fall auf einer Verhaftungsliste ganz oben eingeordnet. Zusammen mit seinen Gouvernanten Kraft und Löhrmann.


[17:00] NTV:
Seenotrettung endet Flüchtlinge sollen wieder ertrinken

Ein Jahr lang hat sich Italien darum bemüht, Menschen im Mittelmeer das Leben zu retten. 150.000 Flüchtlinge wurden aufgegriffen. Damit ist es nun vorbei.

Italien hat die Asylanten sicher nicht "freiwillig" gerettet, sondern musste das tun, damit möglichst viele hereinkommen. Jetzt hat man genug. Das ist ein Anzeichen dafür, dass bald die nächste Phase kommt: aus Asylanten werden Terroristen.WE.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv

 

 

 

 

 

Islamkritiker in Gefahr