Multikulti & Einwanderung

Diese Seite befasst sich mit Immigration, Multikulti, der Political Correctness rundherum und der wachsenden Gegnerschaft dagegen. Diese Seite zeigt nur die Missstände rund um die Immigration auf. Volksverhetzung jeder Art weisen wir entschieden zurück. Leserkommentare sind die Meinung der Zusender und decken sich nicht unbedingt mit der Meinung der Redaktion. Niemand wird gezwungen, diese Seite zu lesen.

Neu: 2015-03-06:

[13:40] Und wir sollen das bezahlen: Pfarrer schlägt vor: Prostituierte für Asylbewerber

Warum stellt sich der Pfaffe nicht selbst sexuell zur Verfügung, ist bei den Katholen ja nicht ungewöhnlich?

[14:00] Leserkommentar-DE: Und wo bleibt die Villa + Putzfrau und Sportwagen?

Die Putzfrau gibt es schon, den Rest werden die Pfaffen und Gutmenschen von unserem Steuergeld auch noch fordern.

[14:00] Leserkommentar-AT:
Alles nicht mehr steigerungsfaehig oder doch? ...2.800.- Willkommensgeld, Gratis Luxus-Prostituiere, kostenlose Gesundheitsvorsorge/Arztwahl, Kost und Unterkunft nicht unter 4* Level...es wird !taeglich fast stuendlich! immer besser! Jetzt gibt man dann noch kostenlos Waffen aus und es passt!
Wir Europaer (ausser alle GenderXen fuer welche 3! Toiletten eingefuehrt werden muessen und Eunuchen werden) wandern dann nach Afrika aus und fangen dort neu an. Warum nicht, her mit irgend einem neuen noch nicht oder wieder unentdeckten Kontinent. Hier ists eh nicht mehr zum aushalten. Oh Komet komme...
 

[13:30] Auch die sind schon radikalisiert: Neu-Ulm Hetzparolen von muslimischen Grundschülern

[8:15] Focus: Polizei oft machtlos "Gewaltiges Problem": Das steckt hinter der Blut-Fehde der libanesischen Clan

In deutschen Großstädten gehen sie nun kriminellen Geschäften nach: Darunter Drogen, Erpressung, Waffenhandel, Zuhälterei und Schutzgeld.

Experten erkennen vor allem in einer verfehlten Asylpolitik in der Vergangenheit den Grund, warum sich die Clans auf ihre familiären Strukturen zurückgezogen haben – und kriminelle Geschäfte aufbauen konnten.

Ich bin überzeugt, irgendjemand hält seine schützende Hand über diese Clans, damit sie nicht abgeschoben werden. Sie sind hervorragend zum Hassaufbau in Polizei und Volk auf die Politik geeignet.WE.


Neu: 2015-03-05:

[13:00] Leserzuschrift-DE: Asylneger im Krankenhaus:

Ich sitze hier gerade dummerweise im Krankenhaus. Und ich kann hier im Foyer gerade live miterleben wie Asylfachneger alle sterbenskrank sind. Urplötzlich von jetzt auf gleich. Fast schon mit Tränen in den Augen kommen sie hier an. Nachdem eine Diagnose erstellt wurde und sie wieder gehen (weil für stationär langt es komischerweise dann doch nicht, aber einen Krankenstatus bekommen sie wohl doch), ist das erste was man sieht wenn sie zur Tür raus sind und noch im Blick der ambulanten Aufnahme: Lachende Gesichter, gleich Zigarette an, Scherzchen auf Afrikanisch usw. Wieder mehr Zeit in Deutschland erschlichen! So einfach ist das. Wenn man dieses dreiste Verhalten aus nächster Nähe sieht, macht das echt so stinksauer, man möchte schreien!!!!!

Es ist einfach unglaublich, wie sich unsere Staaten ausnützen lassen.
 

[8:45] Leserkommentar-DE zu den Libanesengangs (gestern):

Als Essener muss ich sagen, es vergeht kein Wochenende, an dem sich das Essener Libanesenpack nicht prügelt und die Polizei auffahren muss. Ist die Polizei dann da, sagt keiner was und alle bleiben unbehelligt. Nur der gesetzestreue und schafsblöde Steuerzahler ist mal wieder der Geleckte. Aber was solls? Der Stadtrat und das Land wollen bunt sein, und wer bunt sein will, muss zahlen und leiden. Für harte gesetzliche Maßnahmen haben diese feigen Politiker eh keinen Arsch in der Hose. Nur gegen friedlich demonstrierende Bürger können sie hetzen. Von denen droht auch keine Gefahr. Vor den Libanesenclans haben sie Angst.

Und der Haß auf und die Abservierung der politischen Klasse und des Systems, das kann man getrost vergessen. Hier findet eine Umvolkung statt. Man braucht keine Fachkräfte für Arbeitsstellen, sondern Fachkräfte für Sozialhilfeempfang und Konsum, damit das System weitergehen kann. keiner wird sich rühren, keiner das Wort erheben oder sogar handeln! Alle werden sie meckern, aber alle sind sie feige. Es gibt hier keinen Breivik oder Kohlhaas, nur meckern und dann fernsehen, evtl. noch etwas Frust in den Kommentarzeilen der Medien ablassen.

Diese Libanesengangs dürfen offenbar nicht abgeschoben werden, weil man sie zum Hassaufbau in Volk und Polizei auf die Politik braucht. Passt auf: der Kaiser wird aufräumen: mit Libanesengangs und Politik.
 

[8:15] Leserzuschrift-CH zu Video: ISLAM IN EUROPE 80 PERCENT OF MUSLIMS ON BENEFITS

Im verlinkten Video einer arabischen TV-Diskussion (engl. Untertitel) ärgert sich einer der Teilnehmer über das generell asoziale Verhalten sehr vieler Moslems in Europa, wofür er diverse Beispiele anführt. Laut ihm liegen ca. 80% der moslemischen Immigranten in Europa dem Staat auf der Tasche, d. h. gehen keiner (legalen) Arbeit nach und kassieren Sozialhilfe, die sie zudem in vielen Fällen mit Betrügereien aller Art ergänzen.

Sein Gegenüber bestätigt zwar, dass dies alles wahr und auch allgemein bekannt sei ("jeder Säugling in Kairo oder im Jemen" wisse dies), stört sich aber entschieden daran, dass man dies im TV ausspricht (wohl weil wir "Ungläubigen" etwas merken könnten). Der erste Diskutant scheint vor allem daran Anstoss zu nehmen, dass das Ansehen des Islam durch die geschilderten Missstände Schaden nehme, und er legt Wert darauf, mit seinem Gegenüber darin völlig einig zu sein, dass Amerika angegriffen und besiegt werden müsse.

Es bleibt festzuhalten, dass ein Anteil von 80% Sozialschmarotzern unter den "europäischen" Moslems offenbar im Nahen Osten weithin als realistisch angesehen wird. - Ich empfehle jedem, das Video anzusehen und den Link zu sichern, um ihn bei passender Gelegenheit oberlehrerhaften Gutmenschen um die Ohren hauen zu können.

Daher kommen so viele.
 

[8:00] FAZ: Politiker sollen Flüchtlingen Wohnungen überlassen

Erfurt will Flüchtlinge künftig in den Wohnungen der Thüringer Landtagsabgeordneten unterbringen. Die Stadt findet die Apartments ideal. Die betroffenen Politiker reagieren zurückhaltend.

Jetzt ist das Problem bei den Richtigen angekommen: den scheinheiligen Politikern. Die werden sich dagegen aber heimlich wehren.

[8:45] Der Vollstrecker:
Darauf haben wir Hartgeld-Leser schon lange gewartet.
Die Politdarsteller sind nicht bereit Ihre doch so "willkommenen Schützlinge" in ihren Angeordnetenwohnungen " Hausen" zu lassen. Die Politdarsteller wissen wohl das sie danach diese Wohnungen komplett sanieren müssen? Was werden sie uns jetzt für Begründungen liefern?
Das Leben ist doch schön- wir wissen was kommt...

[9:15] Leserkommentar-DE:
Der Vorschlag gefällt mir. Noch besser wäre, wenn die verantwortlichen Volksverräter auch in ihrern Erstwohnungen Asylneger einquartiert bekämen. Erst dann werden sie überlegen, ob man abgelehnte Asylbetrüger nicht doch besser abschieben sollte, wie es das geltende Recht vorschreibt.

[12:30] Leserkommentar-DE:
Da hat die Stadtverwaltung richtig Mut. Offensichtlich ist der Leidensdruck zu groß geworden. Das ist eine bewußte Provokation der Kommune, welche sich mit dem ganzen Ärger einschließlich der Kosten alleingelassen fühlen, gegenüber der dafür verantwortlichen Staatspolitik. Die haben die Schnauze voll.

Auch das ist möglich. Die Lokalpolitiker sollten schön langsam aufwachen und den faulen Braten riechen, den man für sie angerichtet hat.


Neu: 2015-03-04:

[20:00] Michel, zahl dafür: Asylantenheime in Deutschland – Tendenz steigend

[20:00] Kopp: Bremen: Kriegswaffendeal zwischen berüchtigtem Araberclan und Islamisten?

[20:00] Werft sie raus: Bremen: Muslime kritisieren Polizeieinsatz

Schaut euch seinen Bart an.

[20:20] Dr.Cartoon: Aus dem Artikel:

"Zudem seien Spürhunde durch die Moschee geführt worden. „Unsere Moschee wurde entweiht", sagte der Vorsitzende Omar Habibzada."
Das Muselbärtchen soll doch froh sein, dass das ein Polizeieinsatz war und keine Reichskristallnacht 2.0.

Die kommt auch noch.
 

[18:40] Mehrere Bestätigungen: 2800 €uro Begrüßungsgeld für Flüchtlinge? Bitte teilen!

[16:00] Leserzuschrift-DE: Halbmond mit Stern am Bremer Rathaus!

Die Islamfahne ist am Bremer Rathaus gehisst.
Der Islam gehört ja nun zu Deutschland. Wohin gehöre ich als Biodeutscher jetzt eigentlich?
Wir Bremer sind verloren...

Nein, ihr Bremer seid nicht verloren. Ihr werdet die rote Bande bald aus dem Rathaus werfen.

[18:30] Der Mexikaner:
Kauft Farbe und markiert den Weg vom Rathaus zum Gueterbahnhof Bremen.

[19:15] Der Schrauber:
Und nicht vergessen: Den Weg auch noch als Powerpoint und PDF mit Bildchen gestalten.
Moderne Politbürokraten und Konzernsektierer brauchen solche Wanderkarten auch zu Zielen, die schon in Sichtweite sind.
 

[14:40] Focus: Polizei bekämpft mit Großaufgebot Familienfehde in Essen

In Essen hat eine Fehde zwischen libanesischen Clans einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst: Dutzende Familien-Mitglieder waren eingetroffen, die Situation drohte zu eskalieren. Die Polizei musste Verstärkung aus benachbarten Städten herbeirufen - und rückte mit einem Großaufgebot an.

Daher müsse die Polizei weiter präsent bleiben, um das Gebiet nicht zu verlieren, sagte der Polizeisprecher: "Wir sind die Staatsmacht."

So ist das also schon: der deutsche Staat ist dabei, ganze Gebiete an diese Kriminellen zu verlieren.


Neu: 2015-03-03:

[20:10] Leserzuschrift-DE zu: NRW will mehr muslimische Seelsorger in Gefängnissen

Die Gefängnisse in Nordrhein-Westfalen sollen nicht zu Brutstätten des Islamismus werden. Dafür sollen mehr islamische Seelsorger und Justizbedienstete mit ausländischen Wurzeln beitragen.

Das zeigt zweierlei:
1. Die große Zahl von Moslems in den Gefängnissen; und
2. Die irrige Annahme, die Imame könnten Mäßigung bewirken.
Das Gegenteil wird der Fall sein.


[16:55] Zeit: Verurteilt als Pirat, geduldet als Flüchtling

Der junge Somalier Kadir stand in Hamburg wegen Piraterie am Horn von Afrika vor Gericht. Seit zwei Jahren ist er frei und hofft auf ein neues Leben in Deutschland.

Pervers: Verbrecher werden mit einem vom Steuerzahler finanzierten Leben belohnt, weil dass die jemals abgeschoben werden, glaubt hoffentlich niemand. Wer hat da gesagt "Verbrechen lohnt sich nicht"? Verstehen diese Richter-Vollidioten denn nicht, welche Signale sie damit setzen? Wahrscheinlich nicht, vor lauter Studieren den letzten Rest an Hausverstand verloren.

[17:40] Wer hat diesen Piraten die 20 Anwälte bezahlt? der deutsche Steuermichel natürlich.


[16:19] Netzplanet: Berlin: Kirche plant Asylanten-Unterkünfte auf ehemaligen Friedhöfen

[13:30] UK-Multikulti-Justiz: Muslim abuser who 'didn't know' that sex with a girl of 13 was illegal is spared jail

[10:20] Leserzuschrift-DE zu SPD schlägt Punktesystem für Einwanderung vor

Noch nicht lange her, da hat man die AfD für diesen Vorschlag verunglimpft und als "böse rechts" bezeichnet. Die SPD macht es wie die CDU.
Merkt sie, dass etwas in der Bevölkerung ankommt, wechselt sie ihren Standpunkt.

Daher muss man die ganze Politik jetzt packen, bevor sie sich zu stark dreht.

[13:45] Leserkommentar-DE:
20 Jahre lang hatten die Sozialisten-Trottel doch Zeit Fachkräfte ausbilden zu lassen.
Jetzt kommen sie wieder mit geklauten Ideen. Und die Basis dieses Packs bekommt als Arbeitnehmer immer weniger Geld und applaudiert denen noch zu. Wer ein SPD-Parteibuch hat, der kann nur einen IQ von 80 haben. Ein Brötchen hat einen IQ von 81.


Neu: 2015-03-02:

[17:10] Dr.Cartoon: Asylantenflutung:

Mit den derzeitigen Asylantenströmen kann man mehrere Ziele verfolgen:
1. Diskreditierung von Politik und Medien
2. Ablenkung während der Crash-Phase (Sündenböcke)
3. Neue Ordnung: Die Asylanten werden zu Statisten, wenn das neue System implantiert wird.
"Wir sorgen für Sauberkeit - Ordnung - Sicherheit" (SOS-Prinzip). Vertreibung unerwünschter Personengruppen unter Beifall der autchonen Bevölkerung.

Primär dient es zur Entfernung der lokalen Politik.
 

[15:30] Cartoon: Lebensgefahr

[14:20] Die Unterstützer des Terrorismus: Terrorwarnung in Bremen: Schwere Vorwürfe gegen SPD und Grüne

[14:20] Zu den rückkehrenden Terroristen: Frank A. Meyer Das linke Lied

[13:10] Leser-Aufschrei-DE zur jüngsten Asylpropaganda in Bayern:

Eine bodenlose Propaganda des bayrischen Rundfunks am heutigen Morgen!
Dort bringt der Nachrichtensprecher doch einen Vergleich, der mir so bitter auf den
Magen geschlagen ist, das mir, durch meine verfestigte Erinnerung, Tränen in meine
Augen kamen. Meine Erinnerung an das Leid unserer Mutter (sie hat bis zu ihrem Tod
die dramatischen Monate der Flucht, die seelischen und körperlichen Leiden, die Sorgen um
Ihre Kinder und die Betreuung ihrer alten, gebrechlichen Mutter bis zu ihrem Lebensende
belastet! – Ich weine um Dich, liebe Mutti und werde Dich bis zu meinem Ende in mir tragen!-

Unsere monatelange Flucht und Vertreibung, ohne Nahrungsmittel, aus unserer Heimat
der o.g. Gebiete bestand aus gebrechlichen Greisen und Greisinnen, alte und junge Frauen,
Mütter mit ihren Babys, Kleinkindern (Ich war drei Jahre und mein Bruder Rüdiger 1 Jahr alt)
und etwas älteren Kindern - nur mit der notwendigsten Kleidung!

Die armen Wirtschaftsflüchtlinge, alles junge Männer aus Nordafrika und den südosteuropäischen
Staaten, im heiratsfähigen Alter, gut genährt – ohne berufliche Ausbildung und höhere Qualifizierung,
.... sollten, nach dem Aufruf des beschränkten Radioreporters, genauso in Deutschland aufgenommen
werden wie die vertriebenen und geflüchteten Menschen aus Schlesien, Sudentenland, Ostpreußen,
Westpreußen und Pommern. Diese wären ja damals mit "offenen Armen " in den Aufnahmeländer
Deutschlands willkommen geheißen worden!

PS. Eine Unverschämtheit der "politischen Elite", ihrer sogenannten Qualitätsmedien und ihrer Vasallen in den
Parteien und öffentlichen Einrichtungen der Länder, Städten und Gemeinden.
Wie lange wollen wir uns diese propagandistische Manipulation und Unterdrückung noch gefallen lassen?

Dass man das Land mit Flüchtlingen überschwemmt ist ja schon per se ein Verbrechen - dass man die Einheimischen noch verhöhnt das I-Tüpfelchen und beweist die Gefühlslage der Entscheidungsträger und Propagandisten. Was diese vergessen: genauso kalt wird sich das Volk mach der Wende gegnüber diesen Protagonisten verhalten! TB

[13:28] Leser-Kommentare-DE zu den neuen Flüchtlingen:

(1) Eines muss ich dazu geben: Diese Wirtschaftsflüchtlinge zahlen viele Tausend Euro für ihre Flucht, sind also nicht mal so bedürftig wie man uns glauben machen will. Was man für dieses Geld in kaufen kann ...
Ich kann den Leser [13:10] nur zu gut verstehen – meine Mutter ist vom Pole 1945 aus Waldenburg vertrieben worden. Auch wenn es mich nicht direkt betroffen hat (Jahrgang 1956), so ist die Wut auf solche Geschichtsrelativierer genau so groß.

(2) Eines muss ich dazu geben: Diese Wirtschaftsflüchtlinge zahlen viele Tausend Euro für ihre Flucht, sind also nicht mal so bedürftig wie man uns glauben machen will. Was man für dieses Geld in kaufen kann ...Ich kann den Leser [13:10] nur zu gut verstehen – meine Mutter ist vom Pole 1945 aus Waldenburg vertrieben worden. Auch wenn es mich nicht direkt betroffen hat (Jahrgang 1956), so ist die Wut auf solche Geschichtsrelativierer genau so groß.

(3) Man bekommt schon Gehirnkraempfe und ich frage mich wirklich wie die Menschen das so ruhig aushalten. Damals wurden die Fluechtlinge aus den Ostgebieten nicht mit offenen Armen empfangen. Im Gegenteil, man sah sie als zusaetzliche Fresser an, hatte Angst vor Diebstaehlen, verachtete sie,obwohl es die eigenen Landsleute waren und die Menschen mussten sich mit Fleiss Achtung erarbeiten, trotz schwersten Traumatas, was uebermenschliche Kraft erforderte. Ausserdem brachte man sie in Wellblechhuetten unter und nicht wie die Asylneger in 4-5 Sterne Hotels.
Ich widerhole mich noch einmal, weil auch Hartgeldschreiber meinen es waere egal wenn es kracht- Nein, ist es nicht, weil so ein Wahnsinn fuer einen normalgeistigen Menschen schier unertraeglich ist.

[14:15] Diese GEZ-Sender werden einmal für ihre Asyl-Propaganda bezahlen müssen: dann wenn die hungrigen Asylanten über uns herfallen.WE.

[16:20] Leserkommentar-DE zur Zuschrift 13:10:

Kann dem Kommentator nur in Allem zustimmen. Sehr schwer zum Schlucken was einem von staatswegen vor dem Totalcrash noch zugemutet wird.

Die Multikulti-Seite auf Hartgeld ist wirklich nur was für starke Nerven. Mich wundert, dass die Redakteure noch kein Magengeschwür entwickelt haben...

Ja, uns wird viel zugemutet.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv