Multikulti & Einwanderung

Diese Seite befasst sich mit Immigration, Multikulti, der Political Correctness rundherum und der wachsenden Gegnerschaft dagegen. Diese Seite zeigt nur die Missstände rund um die Immigration auf. Volksverhetzung jeder Art weisen wir entschieden zurück. Leserkommentare sind die Meinung der Zusender und decken sich nicht unbedingt mit der Meinung der Redaktion. Niemand wird gezwungen, diese Seite zu lesen.

Neu: 2015-09-03:

[09:40] Leser-Zuschrift-DE zur Lage in Haidenau:

eben erhielt ich einen erschütternden Lagebericht aus Heidenau / Sa. aus einer vertrauenswürdigen Quelle.
Es soll dort extrem brodeln !
Facharbeiter aus aller Welt streunen gelangweilt aber geil durch die Stadt , stellen sich weiblichen Personen in den Weg und fordert auf die eindeutige
Frage ob man mit ihm /ihnen f... möchte natürlich eine bejaende Antwort .
Wird diese abschlägig beantwortet kommt es zu wüsten Beschimpfungen usw...

Die Discounter am Ort werden auch von diesen "Spezialisten" gut besucht.
Allerdings wird das eher als Probierstube verstanden.
Alles was gefällt wird verkostet und wenn nicht genehm ausgespuckt.
Das Personal kommt kaum nach mit dem Aufräumen.

Auch in Leipzig wird es langsam ungemütlich für Frauen welche sich nicht unbedingt von jedem Strauchdieb nehmen lassen wollen.
So saß eine Frau in der Straßenbahn und draussen stand eine Meute dieser "Gäste" .
Da die Frau krampfhaft versuchte den rufen und winken zu widerstehen platze den Verehrern der Kragen .
Sie trommelten wie wild an das Fenster un edlich Ihre eindeutigen Angebote und Gesten an die Frau zu bringen.
Das passiert derzeit bei Tage.
Da aber der Druck bei diesen Leuten steigt ,welcher eigentlich mit Hängolin terapiert werden müsste dürfte die dunkle Jahreszeit grauslich werden.


Neu: 2015-09-02:

[19:45] DWN: Berlin erwartet Ankunft von tausenden Flüchtlingen

Angesichts sprunghaft gestiegener Flüchtlingszahlen will die Bundesregierung bis Ende Oktober ein milliardenschweres Paket mit vielen Gesetzesänderungen auf den Weg bringen. Das kündigte Innenminister Thomas de Maizière (CDU) am Mittwoch in Berlin an. Geprüft würden auch Änderungen am Grundgesetz.

Ich denke, die Handler der Politiker haben dafür die Peitsche nicht nur hergezeigt, sondern vielleicht schon angewendet.WE.
 

[18:35] BZ: Schweizer Asylfirma liess 1500 Flüchtlinge im Freien schlafen

[15:31] moz: Land mietet "Ramada"-Hotel für Flüchtlinge an

Angemessen! TB
 

[12:30] Blue: Dunkeldeutsche und Lichtgestalten

[9:20] JF: Asylbewerber beziehen Nobel-Hotel

[9:20] JF: NRW: Fast 1.300 Polizeieinsätze in Asyl-Unterkünften

[9:10] 2016 ist die Politik deswegen im Straflager: Herrmann: 2016 1,5 Millionen Asylbewerber "oder mehr"

[8:00] Staatsstreich.at: Herr Karl und die Asylstrategie

Leserkommentar-AT:
Der WIFO - Chef Idiot Aiginger kann sich durchaus vorstellen, dass wir OeSIS 70000 Fluechtlinge aufnehmen und in den Arbeitsmarkt integrieren koennen. Erstens, wenn das so weiter geht sind es keine 70000 sondern es werden in kurzer Zeit 7 Hunderttausend. Zweitens sind darunter etliche Islamfaulenzer, die sich nur von der Frau = Sklavin ernaehren lassen und somit fuer Arbeit untauglich sind. Drittens, sind etliche eingeschleuste Terrorschlaefer darunter, also auch nicht fuer Arbeit geeignet. Viertens, von welchem Arbeitsmarkt spricht der Trottel - der Arbeitsmarkt stirbt gerade.

Diese Typen sind total abgehoben, bald fallen síe auf den Boden der Realität.

[11:00] Der Widerstandskämpfer dazu:

Es ist nicht klar nachvollziehbar, wie sich der Bürokrat Aichinger die Unterbringung von zig tausend Asylanten auf dem Österreichischen Arbeitsmarkt im Detail vorstellt. Während dem Mann der mittleren Mitte, Rudi Hundstorfer, die steigenden Arbeitslosenzahlen nach wie vor die Schweißperlen auf die Stirn treiben, sieht Aiginger offenbar alles durch eine rosarote Brille.

Funktionäre wie Aiginger sind derart abgehoben von der Basis, dass sie nur peinlichen Schwachsinn in der Welt kolportieren. Sie leben in ihren geschützten Nestern fernab jeglicher Realitätswahrnehmung. Würden sie nämlich die Entwicklung der Wirtschaft gewissenhafter unter die Lupe nehmen, kämen sie zu der Erkenntnis, dass in vielen Bereichen der Wirtschaft mehr oder weniger starke deflationäre Tendenzen stattfinden. Es tobt ein mörderischer Wettbewerb, verdient wird wenig bis gar nichts. Viele Betriebe hatten über die Sommermonate Umsatzeinbußen zu verzeichnen. Wenn es so gut läuft, warum pilgern dann Unternehmer zum Finanzamt, um Steuerstundungen zu beantragen ? Und das Finanzamt sagt ohne mit der Wimper zu zucken: " Ja und Amen" - Eine neue Qualität des Österreichischen Wirtschaftswahnsinns. Finanzämter gehören naturgemäß zu den best informierten Stellen über den eigentlichen Zustand der Wirtschaft. Nach diesem Sommer ist mit vermehrtem Auftreten von Unternehmensinsolvenzen zu rechnen, einhergehend mit dem Abbau von Arbeitsplätzen. Wie zusätzlich zu den 400000 Arbeitslosen noch 70000 Asylanten auf dem Arbeitsmarkt untergebracht werden sollen, steht in den Sternen.

WEG MIT DIESEN KOMMUNISTISCHEN PROFESSOREN !
HER MIT DER GOLDENEN INVISIBLE HAND !

Die Professoren werden entlassen!
 

[7:50] Die blockieren alles: Flüchtlinge auf den Gleisen Passagiere sitzen stundenlang vor Eurotunnel fest

[7:10] Querdenken: Flüchtlinge: wer schenkt jedem Smartphones, anonym und kostenlos?

Wir haben die gesicherten Informationen direkt von Angehörigen der österreichischen Polizei. Sie berichten, daß die Schlepper die Flüchtlinge in Lastwagen über die Grenze nach Österreich karren, die Leute dort einfach aus dem Lastwagen werfen und davonfahren. Die Polizisten müssen dann in viel zu kleinen Mannschaftszahlen eiligst anrücken, um die orientierungslos herumlaufenden Flüchtlingen einzusammeln - auch zu deren eigener Sicherheit. Nur ist es für etwa 10 Beamte eine fast unlösbare Aufgabe, 50, 60 junge, fitte Männer einzufangen, die natürlich erst einmal vor der Polizei weglaufen.
Die vorhandene Personaldecke der Polizei ist vollkommen unzureichend, die Beamten schieben ständig Überstunden und kennen kaum noch freie Wochenenden.

Die in Sicherheit gebrachten Männer werden dann von der Polizei zu den Behörden zu einem Erstgespräch gebracht, bei dem die Polizei nicht anwesend sein darf. In diesem Gespräch bekommt jeder Flüchtlinge ein nagelneues, teures Smartphone geschenkt. Das sehr, sehr eigenartige daran ist, daß entgegen der unglaublich peniblen Legitimierung, die jeder normale Bürger zu erbringen hat (natürlich wegen Terrorbekämpfung!) die Flüchtlinge die Smartphones samt Simkarte bekommen. Ohne jede Legitimierung, ohne jedes Ausweispapier, Kontodaten, Wohnort ... ja ohne jeden nachweisbaren Namen. Und ohne, daß sie das bezahlen müssen. Gratis, einfach so. Jeder. Denn wenn jemand restlos erhaben über jeden Terrorverdacht ist, dann sind es natürlich die Flüchtlinge.

Daß die Medien immer wieder über die Gefahr berichten, mit dem Flüchtlingsstrom würden auch terroristische IS-Kämpfer naach Europa eingeschleust, ist natürlich eine reine Verschwörungstheorie, von der man sich nicht energisch genug distanzieren kann.

Mit Smartphones kann man aber nicht nur seine Familie daheim anrufen, was natürlich sehr verständlich ist, sondern auch blitzschnell Flashmobs organisieren - oder andere gemeinsame Aktivitäten, die nicht den Gepflogenheiten der hiesigen Bevölkerung entsprechen, um das mal vorsichtig auszudrücken.

Wer und was steckt hinter der großzügigen Geschenkaktion?
Die Smartphones sowie Sim-Karten stammen von der österreichischen Telekom A1.
Haupteigener dieser Firma ist Herr Carlos Slim, ein Multimilliardär mexikanischer Staatsbürgerschaft. Mit einem Vermögen von über 80 Milliarden US-Dollar rangiert er zur Zeit auf Platz 2 der reichsten Männer der Welt - direkt hinter Bill Gates. Zeitweise war er auch die Nummer Eins.

Auch in Südamerika besitzt er die größten Anteile an den beiden größten Telekommunikationsfirmen. Außerdem ist er Haupteigentümer der "New York Times", eines der globalen Leitmedien.

Das riecht stark nach Blackwater.

[8:00] Leserkommentar-AT:
Aus dem Parlament - so hin und wieder hört man auch was vernüftiges - vor Allem aber neues!!!
Der Abgeordnete XXX erzählte: lt seinen Recherchen in Traiskirchen haben "absichtlich Eingereiste" die Handys von der Caritas, da zu gibt es pro Woche 100 Euro

Ist noch jemand in der katholischen Kiche? raus!

[9:50] Leserkommentar:
SMARTphone und Neger. Ich frage mich immer wie sich das ausgeht. Der IQ des Telefons ist doch drastisch höher als der des Benutzers.

[12:30] Leserkommentare-DE: Zu Waffen und Smartphones an Zudringlinge:

(1) Kann es sein, dass die Asylanten hier komplett ins offene Messer rennen? Wenn man denen anfangs nur je 100 Schuss an Munition ausgibt und danach den Nachschub einstellt, sind die zwar bewaffnet aber ohne Munition nicht mehr wirklich lebensgefährlich.Da angeblich alle Smartphones und SIM-Karten kostenlos verteilt werden, weiß doch der Verteiler „ganz oben" genau, wer das Smartphone nutzt. Hier können doch so ganz gezielt deren Daten (Standorte, SMS, Email, WhatsApp usw.) abgezapft, gespeichert und ausgewertet werden.
Und wenn man den Asylanten die Möglichkeiten zur Kommunikation, Organisation und Verabredung wieder nehmen will, dann sperrt man einfach alle betreffenden SIM-Karten mit einem Schlag.
Dann stehen die auf einmal da ohne Kontakt zur Heimat und auch untereinander!

Das kann auch so gedacht sein. Am Ende werden alle Moslems und Asylanten vertrieben, die sie hofierende Politik auch.WE.

(2) Wer plant, eine Armee von jungen, starken Schwarzen in Europa aufzustellen, will seine „Schäfchen" natürlich auch unter (unbewußter) Kontrolle haben. Was liegt da näher jedem ein „Spy"-Phone zu schenken. Wer dann auch noch die Kontrolle über die Telefongesellschaft hat, ist über jeden Schritt informiert und kann seine Armee zum gewünschten Zeitpunkt aktivieren. Genial, wenn es nicht so beängstigend wäre....

(3) Der Silberfuchs: ... möchte ich betreffs des letzten Gedanken daraus weiter denken: Ja, es kann sein, dass man die Simkarten der zugereisten Gruppe selektiv lahm legt, um diese Gruppe ins offene Messer laufen zu lassen. Es kann auch sein, dass man "nur begrenzt" Munition an sie austeilt, ABER auch jeweils das Gegenteil ist möglich.Und noch eine weitere Variante tut sich auf: Man legt ALLE Telefone bzw. das Internet für eine Zeit lang lahm, dann sind gleich alle, die darauf angewiesen sind lahm gelegt. Darwins "survival of the fitest" läuft dann viel schneller ab, ganz im Sinne der v.E. Tipp für die Krisenvorbereitung: Briefpapier und Bleistifte bunkern und über die Anschaffung von Brieftauben nachdenken. (Wir bevorzugen eine mehrfach redundante menschliche Warnkette.)


Neu: 2015-09-01:

[19:53] Interessante, wenn auch leider nicht mehr überraschende Leserbeobachtung:

Folgendes trug sich in Bayern zu: Ein "Flüchtling" erhielt vom Roten Kreuz einen Bekleidungsgutschein in Höhe von 250 Euro. Im Geschäft fand er sich eine Lederjacke, welche aber 750 kostete. Er stahl sie, wurde aber von den Verkäufern gestoppt. Als die Polizei kam, teilte sie mit, dass sie nichts gegen stehlende "Flüchtlinge" unternehmen dürfe. Was kam? Das Rote Kreuz steuerte einfach noch 500 Euro hinzu, so dass sich der "Flüchtling" die Jacke nehmen durfte. Hass und Wut auf dieses System sind bei mir grenzenlos.

[20:15] Hass und Wut dürften auch beim Mob bald grenzenlos sein.WE.
 

[19:34] Kopp: Flüchtlinge: Amoklauf der Grünen-Chefin

Kommen dieses Jahr 800 000 oder eine Million Flüchtlinge zu uns nach Deutschland? Für die Grünen ist das alles kein Problem. Für sie sind auch Balkan-Flüchtlinge herzlich willkommen. Welche bizarren und absurden Ideen sie haben, enthüllte nun die Bundesvorsitzende in einer Fernsehsendung. Erschreckend …

Was heißt hier eine Million, ist doch nur ein Pappenstiel. Nächstes Jahr werden's zwei Millionen, versprochen! TB

[20:05] Leserkommentar zum blauen Kommentar:

Mindestens. Es wird sich aber exponential verhalten, d.h. eine Schätzung kann man gar nicht abgeben. Die 1 Million, die dieses Jahr ankommen, werden wahrscheinlich ihre Familien nachholen wollen. Das wird "man" ihnen grosszügig erlauben. Ich glaube nämlich an den von Herrn Eichelburg prognostizierten Ende der "Flüchtlingskatastrophe" durch massiven Terror NOCH nicht. Nein, sie werden euch vollpumpen, bis euch die Flüchtlinge die eigenen Toiletten versperren, weil sie eben gerade drauf sitzen. Die 1 Million, die heuer kommen, werden begeistert telefonieren und weitere Millionen anlocken. Sie kriegen ja alles, das verbreitet sich in Afrika und sonstwo wie ein Lauffeuer. Vielleicht werden es auch 5 Millionen nächstes Jahr? Bei 1-10% IS Terroristen sind dann dieses Jahr knappe 50.000 Terroristen darunter, nächstes Jahr eine ganze Armee von 250.000. Man sollte schon klotzen: Ich sage, dass nächstes Jahr 5 Millionen vor der Tür stehen.

[20:15] Sobald der Terror beginnt, werden sie alle erschlagen oder vertrieben. Der Hass des Mobs wird grenzenlos sein.WE.

[20:27] Der Schrauber zum TB-Kommentar:

Aber mindestens! Ich denke, wenn die Politschranzen und Berufslügner schon verdächtig bereitwillig von von 450.000 auf 800 und dann sogar eine Million gehen, dann nur, weil die alten Zahlen zu offensichtlich geschönt sind und die wahre Dimension noch immer verborgen bleiben soll. Heißt für mich: Mindestens doppelt!
Also dieses Jahr 2 Mio und nächstes schon 4!
Und klar: Die zwar prozentual in der Minderheit befindlichen Weiber haben nicht nur Kinder auf dem Arm, sondern immer noch eines im Bauch. Also noch ein paar mehr. Das ist jetzt eine Exponentialfunktion, die in die Senkrechte gegangen ist. Alleine, was heute an Wartenden auf Züge berichtet wurde und damit täglich hier einläuft, geht ja in hohe vierstellige Zahlen. Täglich. Das Jahr hat aber noch etwa 120 Tage! In der Taktfrequenz der letzten Tage kann das alleine in dieser Zeit noch eine zusätzliche Million bedeuten!


[18:53] Leser-Zuschrift-DE zur Angst beim Zugfahren:

Ich hätte morgen einen Termin mit einem Geschäftspartner. Der sitzt in Wien und traut sich mit Zug nicht nach Hause, da die Züge voll mit Asylanten sind. Wenn ein Asylant losschlägt, wird es unzählige Tote geben, so das Telefonat. Er ist aber kein HG-Leser!!!!! Die Asylanten aus Budapest kommen nur mit österreichischen Railjets (top moderne 2geschoßige und klimatisierte Züge), keine ungarischen Züge kommen nach Wien. Habe ntv geschaut und auf den Zügen steht Railjet, auch die Züge die in München einfahren haben die Aufschrift Railjet. Weiters hat er berichtet, daß die Polizei angehalten wurde, alle Flüchtlinge zu fragen, ob sie in Österreich bleiben wollen. Dies wurde nicht akzeptiert. Die Wut bei der Polizei muß enorm sein.

[20:15] Auch in den eigenen Zügen ist man des Lebens nicht mehr sicher. Dank unserer Politik.WE.
 

[18:22] Leser-Zuschrift-DE zur Benachteiligung deutscher Familien:

http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=367556:

Ich möchte nur kurz meine Lage und meine Erfahrung mit Flüchtlingen berichten. Anschließend kann sich jeder seine Meinung bilden. Ich habe im Juni 2015 mein Jurastudium abgeschlossen, ab Oktober fange ich das Referendariat an. Zudem habe ich eine 5-jährige Tochter. Meine kleine Familie muss sich hart durchkämpfen. Das Einkommen meines Mannes reicht gerade mal zum Überleben (damit meine ich Mietkosten und Essen).
Wir bezahlen für den Kindergarten meiner Tochter 250 Euro. Wir haben auch kein Auto, weil wir es uns einfach nicht leisten können. In unserer Nachbarschaft lebt eine Flüchtlingsfamilie aus Syrien (Eltern und vier Kinder). Als der Familienvater erfahren hat, dass ich Jurastudentin bin, wollte er einige Ratschläge von mir haben und zeigte mir seine Bescheide vom Arbeitsamt. Ich habe mir die Unterlagen angeschaut und war geschockt. Die Familie bekommt 3.500 Euro netto vom Arbeitsamt, ist von den Kindergatengebühren befreit und bekommt sogar Weihnachtsgeld ausgezahlt.
Fazit: Die deutschen Familien verrecken lassen, den Flüchtlingen 3500 Eur/Monat reinschieben.

Nach Crash und Terror wird man solche Sachen sicher in die breite Öffentlichkeit lassen. Zum weiteren Hassaufbau auf die Politik.WE.
 

[18:10] Mannheimer-Blog: „Afrika-land“: Wie sich Mutti Merkel und Opa Gauck Deutschland wünschen

Gerade laufen die beiden zur Hochform bei der Selbstvernichtung der politischen Klasse auf.WE.
 

[18:05] Leser-Vorschlag-DE zur Flüchtlingserkennung:

Angela Merkels Mut-Rede: "Wir schaffen das" Ich hätte nicht übel Lust, Frau Merkel das Passfoto meiner Mutter aus dem Jahr 1945 zu schicken, damit sie einmal sieht, wie ein echter Flüchtling aussieht, der wochenlang auf der Flucht war, körperlich und seelisch völlig erschöpft, ausgehungert und diese Menschen waren dankbar für jedes Stück Brot. Sie haben ihre letzte Kraft aus sich herausgeholt, um nicht zusammenzubrechen, denn sie hatten noch eine Verantwortung für ihre Kinder. Man sollte auch als Politiker nicht über das reden, von dem nichts versteht!

[18:10] Das ist ihr egal, sie zittert nur davor, was der Handler von ihr als Nächstes verlangt und ob er sie wirklich nach Südamerika flüchten lässt.WE.
 

[15:05] erstaunlich: Wer soll wirklich erben?

[15:03] Leser-Geschichte-DE die das Leben schrieb:

hier wieder eine wahre Geschichte die kürzlich das Leben schrieb. Die relativ rüstige Mutter einer Arbeitskollegin (80) lies sich von den aktuellen Propagandasierenen blenden und dachte als ehemalige Vertriebene unbedingt etwas
gutes tun zu müssen.
Selber durch Hunger und Flucht geprägt machte diese naive bzw.dummgute Frau kurz entschlossem einen ganzen Rollkoffer voll mit
belegten Brötchen / Schnitten und brachte diese in das für sie in Leipzig nächste Asyllager.
Die dort anwesenden herzensguten Menschen überranten sie fast beim austeilen der Schnittenpäckchen als diese Päckchen jedoch
geöffnet wurden warfen man es der alten Frau vor die Füße und spucken voller Ekel darauf.
Diese Frau hat kurz vor ihre Ende nochmal eine Lektion bekommen die es in sich hat.
Sie ist nun völlig am Boden zerstört und versteht die Welt nicht mehr !

Besser spät als nie! TB

[14:42] Bild: Wo entsteht Fremdenhass im Gehirn?

Hass, Aggressionen, blinder Zorn: Viele der Menschen, die vor Flüchtlingsheimen protestieren, wirken sehr emotional bis völlig entgleist. Sie schreien, anstatt zu reden und geraten dabei in Rage.

Leser-Kommentar-DE:
Jetzt werden die Asylkritiker demnächst als geisteskrank gebrandmarkt... Unglaublich...

[18:15] Leser-Kommentar-AT zum Fremdenhass im Gehirn:

Ah, ja! Da gibt's sicher bald eine Pille! Und wo entsteht die Politik, die Geld- & Systemlüge, der Krieg, der Dschihad, die Idee dieses Professors.....?! TRAUE KEINEM EXPERTEN! Der sieht nur seine MR-Bilder und macht daraus seine Frankensteingeschichten. Greift morgen zum Chirurgenmesser.....

[14:00] Focus: Großer Flüchtlingsandrang Ungarische Polizei räumt Budapester Ostbahnhof

Hunderte Migranten versammelten sich anschließend vor dem Bahnhof, der von der Polizei abgeriegelt wurde. Nach der Aussetzung des Zugverkehrs gab es jedoch keine Möglichkeit, weiter in Richtung Deutschland zu gelangen. "Germany! Germany!", skandierte die Menge aus vorwiegend jungen Männern auf dem Vorplatz des Bahnhofs. "Wir wollen weg!" und "Merkel!", riefen sie.

Was die nur alle im gelobten Germany wollen? oder soll in Deutschland der Eindruck erweckt werden: jetzt werden wir richtig geflutet?WE.

PS: noch dazu eine Insider-Information: Es gibt ein explizites Verbot das Familien-Nachzugsrecht der Moslems/Neger zu erwähnen, Leser sollen möglichst zensiert werden. Profis wissen, daß auch abgelehnte oder klagende oder geduldete ein Nachzugsrecht haben und mit der Einschulung eines Kindes eine Abschiebung enorm erschwert bis unmöglich ist.

[14:24] Leser-Kommentar-DE zum blauen Cheffe-Kommentar:

(1) DE: Also lieber Herr Eichelburg, Sie sind wohl so gar nicht informiert aus unseren guten Medien?
Sie...die Frau Merkel...hat doch in ihrer Rede gesagt...dass das ein Kompliment an Deutschland ist ...Noch Fragen? *grins*

(2) AT: " Merkel - Merkel - Merkel"
Es scheint zu funktionieren. In Lichtdeutschland muss man nur beharrlich (EIN)FORDERN!
Araber und Perser koennen das besonders gut, auch bereits schon integrierte hier in Oesterreich. Zecken sind harmloser.
Na dann am besten gleich rueber nach Bayern...die OstDeutsche öffnete alle erdenklichen Geldschleusen und der Staatsbuerger private Geldboersen. "Germany - Germany - Germany"! Ihr werdet fluechten oder bluten...
 

[12:30] Leserzuschrift-DE zu Hilfen für Flüchtlinge Nahles rechnet mit Milliarden-Mehrkosten

Sprachkurse, Sozialleistungen, Integrationskurse: Bundesarbeitsministerin Nahles erwartet in den nächsten Jahren Mehrkosten in Milliardenhöhe durch Hilfen für Flüchtlinge.

Und damit die vielen Gutmenschen Arbeit haben.... Ich hoffe auf der Verhaftungsliste ist doch noch Platz? Die kann dann ja mit Murksel dann eine Steinklopfgruppe bilden.

Mögen die Steine bsonders hart sein.
 

[12:20] Leserzuschrift-DE zu Der Fluch der guten Absicht

Sie kommen über das Meer, und es sind Millionen. Europa nimmt die Fremden hilfsbereit auf, Kirche und Linke orchestrieren die Willkommenskultur. Was heute passiert, hat ein französischer Romancier schon vor über 40 Jahren beschrieben – als Albtraum.

Rezension der Neuerscheingung von Jean Raspails Buch "Heerlager der Heiligen". Raspail hat vor 40 Jahren in Romanform genau das beschrieben, was sich heute abspielt. Ein Albtraum. Zitat: der Autor ist selbst Royalist und Katholik der alten Schule.

Entweder haben die Systemabbruchplaner dieses Buch als Blaupause verwendet, oder der Autor hat deren Pläne, die heute ablaufen, beschrieben.WE.
 

[10:00] Leserzuschrift: so langsam widert mich das ganze Asylthema nur noch an,

im Fernseher oder Radio kommt nichts anderes mehr. Ich zappe nur noch entnervt weg. Alle Politiker, Medien und die ganze Asylindustrie scheinen in einem wahren Asylrausch zu sein, völlig vorbei an der Mehrheit der Menschen im Lande. Die bemerken gar nicht mehr was sie anrichten. Sie betreiben die Zerstörung des Landes, der Kultur und der ganzen Gesellschaft. Hoffentlich hat das bald mal ein Ende.

Bald kommt noch viel grösseres und gefährlicheres Theater: das Terror-Theater. Aber man sieht, welche ungeheure Macht hinter diesen Theatern steckt: die der Systemwechsler.WE.
 

[10:00] Geolitico: Die deutsche Flüchtlings-Illusion

[9:20] Leserzuschrift-DE: Zigeuner als Schlepper in die "EU":

an dem Kiosk wo ich jeden Morgen meinen Eltern die "Springer-Presse" besorge, sagte mir der Chef des Laden´s heute morgen: Er sei Bulgare, mit dem Glauben an den Islam.
Er war mit seiner Frau und seinen Söhnen in der Heimat gewesen.
Auf der Heimreise nach Berlin hat er nur Zigeuner gesehen, die die LKWS fahren in denen "Flüchtlinge" fahren. Es gebe in Rumänien, Bulgarien und auch in der Türkei viele "Zigeuner" die sich Autokennzeichen aus Bulgarien besorgen und dann damit auf "Bulgaren" machen.
Er (Kioskbesitzer) ist ziemlich angefressen das "Zigeuner" auf Bulgaren machen.
Dreckschweine seien das!!!

Die Zigeuner machen aus allem Geld.
 

[8:15] Leserzuschrift-DE: Spendenaufruf für Flüchtlinge in Sachsen-Anhalt:

Heute Morgen stand der erste Spendenaufruf bei uns im Homenet, ich habe mich schon gefragt wieso bei uns noch kein Aufruf war. Gut untermalt mit einem Bild von drei kleinen Kindern aus Afrika (wahrscheinlich die einzigen Kinder die sie in der Flüchtlingsaufnahme finden konnten). Nun sind doch alle Mitarbeiter der Landesverwaltung angehalten allerlei Gegenstände für unsere traumatisierten Fachkräfte zu sammeln. Geld ist merkwürdigerweise nicht dabei, obwohl es doch unsere Bereicherer am meisten fordern. Ich denke mir, dass als nächstes gefragt wird, wer gerne einen oder zwei bei sich aufnehmen möchte (mir fallen da spontan genug Kollegen ein, die wirklich so Verrückt wären).
Ich frage mich bloß wann der letzte Spendenaufruf für die Opfer im Donbass waren, wo es wirklich Familien trifft und nicht unsere gut ausgebildeten jungen Männer aus allerlei Ländern. Diese Heuchelei ist einfach nur noch zum Würgen, ich hoffe die Zeiten ändern sich BALD!

Ja, die Zeiten ändern sich bald und diese politische Bande kommt weg.
 

[8:00] Presse: 3650 Menschen erreichten gestern den Westbahnhof

In Zügen ließ Ungarn hunderte Flüchtlinge – durchwegs Syrer – de facto unkontrolliert ausreisen. In Österreich stellten nur sechs Personen einen Asylantrag, fast alle wollten nach Deutschland.

Neue Belastungen für den deutschen Steuerzahler.

[10:45] Leserkommentar-AT:
Richtig, und darum frage ich mich schon die ganze Zeit, warum die Muslimen, Imanen nicht aufgefordert werden Flüchtlinge in Moschen auszunehmen, so wie es den Kirchen befohlen wird.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv