Multikulti & Einwanderung

Diese Seite befasst sich mit Immigration, Multikulti, der Political Correctness rundherum und der wachsenden Gegnerschaft dagegen. Diese Seite zeigt nur die Missstände rund um die Immigration auf. Volksverhetzung jeder Art weisen wir entschieden zurück. Leserkommentare sind die Meinung der Zusender und decken sich nicht unbedingt mit der Meinung der Redaktion. Niemand wird gezwungen, diese Seite zu lesen.

Neu: 2014-09-01:

[17:10] Dr.Cartoon zu Ex-Bundeswehrsoldaten schließen sich Dschihad an

Ex-Bundeswehrsoldaten sind in Krisenregionen in Syrien und dem Irak gereist - um sich dort dschihadistischen Einheiten anzuschließen. Diese Männer sind wegen ihrer militärischen Kenntnisse äußerst wertvoll für die Terror-Krieger. Der Militärische Abschirmdienst spricht von einem zunehmenden Islamismus-Problem bei der deutsche Truppen.

Die Passdeutschen Moslems bei der Bundeswehr werden jetzt öffentlich diskreditert, damit man sie nach dem Crash schnellsten entfernen kann. Die dürften schon seit längerer Zeit unter der Kontrolle des MADs und anderer Dienste sein.

Ja, man sagt uns, der Feind ist jetzt schon in der eigenen Armee, traue keinem Moslem.

[19:15] Leserkommentar:
Das hätte unser naiver Verteidigungsminister wissen müssen daß sich deutsche Moslems in der Truppe eines Tages der Bundeswehr in den Rücken fallen wird. Ich habe mir das damals schon gedacht daß das so kommen wird.

Die Politiker sollen ja als naiv hingestellt werden.
 

[15:45] Der Jurist: Der britische Mainstream prügelt jetzt offensiv auf die Moslems ein:

Oberster IS-Banker war Direktor an einer Grundschule in Birmingham:

http://www.dailymail.co.uk/news/article-2738933/Revealed-Islamic-State-s-banker-director-private-Muslim-primary-school-Birmingham.html

Selbst Kinder lernen schon Kreuzigungen und Köpfungen:

http://www.dailymail.co.uk/news/article-2738469/Forced-watch-crucifixions-stonings-beheadings-taught-fire-machine-guns-big-How-Islamic-State-training-camps-children-swelling-ranks-junior-jihadis.html

Englische Sängerin konvertiert zur Muslima und möchte Köpfe abschlagen:

http://www.dailymail.co.uk/news/article-2739006/Revealed-How-middle-aged-mother-two-Kent-used-girl-rock-band-reinvented-jihadi-threatening-behead-Christians-blunt-knife.html?ITO=1490&ns_mchannel=rss&ns_campaign=1490

Die von Ihnen publizierte Insider-Info ("kurz vor dem Ende werden die Moslems hart angefasst") tritt ein.

Das ist noch nicht das richtige harte Anfassen, das sind nur Vorbereitungen dafür.
 

[15:40] Zigeunerisches aus UK: Romany Gypsy offers £3,500 for a 15-year-old wife for his son


Neu: 2014-08-31:

[9:15] Mannheimer-Blog: Dschihad intra muros? (Ist der Dschihad bereits in unserer Mitte?)

"Ihr Scheiß-Deutschen! Wenn wir erst an der Macht sind, hängen wir euch alle auf". Muslima anlässlich einer Veranstaltung gegen die Errichtung eines Mega-Brückenkopfes der Islamisierung (ZIEM) im Herzen von München; daselbst, Mai 2012.

"Ich schneide Dir den Kopf ab!" Offensichtlich sozialhilfe-empfangender Moslem, zum (deutschen) Leiter einer Veranstaltung mit dem selben Ziel; München, März 2013.

Diese Arroganz der Moslems in Europa wurde offensichtlich künstlich gezüchtet. Ist auch ein Element des Hassaufbaus auf die politische Klasse bei uns. Neueste Insider-Infos von den "verborgenen Eliten" sagen, dass die für alle Dekadenzen Verantwortlichen nach dem Regimewechsel bestraft werden sollen. Von der öffentlichen Blossstellung, über Zwangsarbeit im Steinbruch bis zum Standgericht ist alles drinnen. Die Moslems soll es auch erwischen. Derzeit wird alles zugespitzt. Wenn die wüssten, was bald mit ihnen geschehen wird....WE.

[18:55] Leserkommentar-AT zu Integration der Muslime:

Im Rahmen meiner Tätigkeit als Sozialarbeiter lernte ich über die „Doppelbindungstheorie" kennen. Ich meine ähnliche Strukturen im Umgang mit Daten über den Islam in Österreich entdeckt zu haben. Viele von uns wundern sich vermutlich warum sie wenn das Thema „Islam" auftaucht plötzlich von Unwohlsein befallen werden, wenn man sich doch über die „Bereicherung" freuen soll. Warum fragen sich viele, kann man doch in der Presse ständig lesen wie gut integriert vor allem junge Moslems sind, zB. Hier:
http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/1392866/IslamStudie_Junge-Musliminnen-sind-gut-integriert-
http://derstandard.at/1363708811850/Junge-Musliminnen-musterhaft-integriert
Für Presseartikel wurden diverse Studienautoren befragt und interpretierten ihre mit wissenschaftlichen Mitteln erhobenen Zahlen. Anstatt diese Interpretationen zu lesen empfehle ich jedem sich die Studien selbst anzusehen. Die Studienzahlen selbst wurden ja wissenschaftlich und repräsentativ für Moslem in Österreich erhoben. Interpretationen sind immer mit Vorsicht zu geniesen!

Ich möchte kurz ausgewählte Ergebnisse darstellen, die einigen in der Presse und von diversen Gutmenschen und ihren Organisationen runter gebeteten Mythen widersprechen.
Mythos 1: „Junge Moslems sind in Österreich gut integriert"
Wissenschaftlich erhobene Tatsache ist: 65% der Moslems der 2 Generation wollen sich nicht integrieren. (siehe Studie hier S. 102)
http://www.zulehner.org/site/article_list.siteswift?so=site_article_list&do=site_article_list&c=download&d=article%3A525%3A4
Zum Vergleich:
Wissenschaftlich erhobene Tatsache ist auch dass 86% der Österreicher finden Zuwanderer sollen sich integrierern oder assimilieren. Hier schlummert gigantisches Wählerpotential!
Mythos 2: „Es gibt nur wenig fundamentalistische Moslems in Österreich"
Wissenschaftlich erhobene Tatsache ist gerade in Österreich gibt es besonders viele, 55% sind es lt. Einer neu durchgeführten Studie, der Schnitt in Europa liegt bei 44% (siehe Artikel hier) http://religion.orf.at/stories/2619481/

DOPPELBINDUNG – Psychologische Gehirnwäsche
Dieses SChönreden in den Medien kann man als „Doppelbindung" interpretieren. Man nimmt eindeutig etwas war, es ist aber verboten das so wahrzunehmen – auch wenn es die Realität ist. Die Strategie der Doppenbindung wurde auch oft bei Gehirnwäsche (vor allem Umerziehung im maoistischen China) eingesetzt und das Opfer dadurch zur „Identitätsaufgabe" gezwungen. Zitat dazu aus Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Doppelbindungstheorie#Identit.C3.A4tsaufgabe
„Das Opfer wird nicht nur gebrochen, sondern es hat auch nicht die Erlaubnis, sich selbst als Opfer wahrzunehmen, und erst recht nicht die Erlaubnis, den Täter als Täter wahrzunehmen. Die Autoritätsperson bestimmt also auch, wie sie vom Opfer erlebt werden muss. Sie bestimmt das Bild, das sich das Opfer von ihr machen muss.
Beispiel: „Mutti hat dich nicht bestraft, weil Mutti böse ist, sondern weil du böse warst. Mutti schlägt dich, weil sie es gut mit dir meint."
Auf unsere Situation angewandt hieße das: Wer meint es gäbe Probleme mit Integration und Fundamentalismus mit den Moslems in Österreich ist schlicht selber schuld. Er verdient es aus dieser verdrehten Sicht geradezu als Rassist oder ähnliches diffamiert und so „bestraft" zu werden.
Noch ein Zitat aus Wikipedia, es erinnert daran wie man gezwungen wird gegen seinen Willen eine „positive kulturelle Bereicherung zu erleben":
„Es wurde vom Opfer nicht nur eine Anpassung an die vorherrschende Ideologie durch sein Denken und Handeln erwartet, sondern auch die Überzeugung, diese Umwandlung sei freiwillig und in Würde vollzogen worden, was natürlich überhaupt nicht den erlebten Erfahrungen des Opfers entsprach. Zwangsinternierung und Demütigungsrituale waren die Regel." Für immer wird man das Schönreden nicht aufrechterhalten können. Dann wird man sehen dass gerade das Schönreden das Schädlichste war, für alle Beteiligten.

Man wird auch draufkommen, dass das Schönreden der Nicht-Integrationsbereitschaft dieselbe noch verstärkt. Man hat sich quasi zum Mittäter gemacht!


[09:30] Leserkommentar-DE zum privaten Aufnehmen von Migranten:

zu http://afd-niedersachsen.de/index.php/680-08-08-2014-paul-hampel-fordert-gesetz-zur-freiwilligen-aufnahme-von-migranten
Die AfD-Meldung von Paul Hampel ist Satire. Bitte, die Leser mögen doch auch mal einen verlinkten Artikel zu Ende lesen, bevor sie gleich vor Wut überkochen. Der letzte Absatz des Artikels zeigt sonnenklar, was Hampel damit sagen wollte.

So blöd sind diese AfD-Leute ja nun beim besten Willen nicht. Die empörten Leser mögen nun auch wieder eine Entschuldigungsmail an Herrn Hampel schicken, wenn sie ihn heute angegiftet haben. Er Mann ist doch offenkundig auf unserer Seite und hat extrem schwarzen Humor.

[19:20] Leserkommentar-DE zur Satire:

dem letzten Schreiber der diese Veröffentlichung als Satire auf der AFD Seite erklärt, möchte ich sagen, dass man zu diesem Thema mittlerweile keinen Spass mehr versteht. Auch Satire ich nicht mehr zeitgemäß. Dafür ist alles viel zu Ersnt.
Es wäre von AFD Seite doch sehr wünschenswert, die Situation aufzuklären, damit ihre Wähler Bescheid wissen mit wem man es ganau zu tun hat.


Neu: 2014-08-30:

[17:25] Leser-Zuschrift-DE zur priovaten Aufnahme von Migranten:

Vor einigen Tagen hatte ich über die Gedankengänge von Herrn MdB Patzelt bezüglich Aufnahme von Migranten in Privatwohnungen berichtet und mich sehr über die Reaktion der HG-Gemeinde gefreut. Heute morgen wäre mir fast ein Ei aus der Tasche gefallen, als ich folgenden Link anklickte : http://afd-niedersachsen.de/index.php/680-08-08-2014-paul-hampel-fordert-gesetz-zur-freiwilligen-aufnahme-von-migranten
Da steht doch bei der AfD fast wortwörtlich, was Herr Patzelt von der CDU angedacht hatte (allerdings ist dieser Beitrag älteren Datums, also hat die CDU wohl mal wieder im Gedankengut einer anderen Partei gewildert), ist ja eigentlich auch egal, wem das Copyright für diese bahnbrechenden Gedanken gebührt.
Wenn solche Überlegungen erst mal allgemeines politisches Gedankengut werden, ist es bis zu einem entsprechenden Gesetz nicht weit, und das Murksel kann es uns als alternativlos oder sogar selbst gewollt verkaufen, und ob dann im Gesetz "kann" oder "muß" steht, ist dann auch schon fast egal.
Wehret den Anfängen! Ich geh jetzt kotzen.

Die Worte Gesetz und freiwillig innerhalb eines Satzes muten schon eigenartig an! TB

[18:26] Leser-Mails-DE an den Hampel Paul der AfD gesandt:

(1) Bitte teilen Sie mir die Größe Ihrer Wohnung mit und wie viel Sie davon für Asylanten zur Verfügung stellen möchten. Sollten Sie finanziell dazu in der Lage sein, fordere ich Sie auf in ein Hotel zu ziehen und ihre Wohnung, Ihr Haus einer Roma Familie aus Serbien zur Verfügung zu stellen. Wenn Sie nicht dazu bereit sind, dann halten Sie bitte Ihren Mund zu diesem Thema.

(2) ich habe mich soeben dermassen über die Vorschläge unserer "Volksvertreter" zur Aufnahme von Asylpack aufgeregt, das ich folgende Email an die Bundesgeschäftsstelle der AfD sendete. Hier der Wortlaut:
"Sehr geehrte Damen und Herren der AfD, vor ein paar Tagen ereiferte sich mein Bekanntenkreis über die Auslassungen eines Herrn Patzelt von der CDU, weil er vorschlägt, Wirtschaftsflüchtlinge sowie "Kulturbereicherer" in privaten Wohnräumen aufzunehmen. Nun lese ich die selbe geistige Brandstiftung auf
"http://afd-niedersachsen.de/index.php/680-08-08-2014-paul-hampel-fordert-gesetz-zur-freiwilligen-aufnahme-von-migranten ". Meine lieben Damen und Herren Politiker, merkt ihr eigentlich in Eurer abgehobenen Nichtmehrwahrnehmung von Volkes Wille gar nichts mehr? Es gärt im Volke aus allen Ecken und Kanten. Nur die Zuschüttung mit sozialistischen Sozialgeschenken (Hartz 4) hält den Deckel noch auf dem Topf. Wehe Euch allen.. egal welcher Partei ihr angehört, sobald der Deutsche Michel aus seinem Schlaf erwacht. Die NORMALEN Deutschen können das ganze nach Deutschland hereinschwappende Pack nicht mehr sehen und ertragen. Hier hilft nur EXTREM rechts oder EXTREM links wählen. BASTA." Ich hoffe, viele viele Leser Ihrer Seite schreiben ebenfalls ihren Unmut per Email von der Seele. Die Wortwahl sollte natürlich entsprechend dem Wutfaktor ausfallen.

(3) Bitte teilen Sie mir die Größe Ihrer Wohnung mit und wie viel Sie davon für Asylanten zur Verfügung stellen möchten. Sollten Sie finanziell dazu in der Lage sein, fordere ich Sie auf in ein Hotel zu ziehen und ihre Wohnung, Ihr Haus einer Roma Familie aus Serbien zur Verfügung zu stellen. Wenn Sie nicht dazu bereit sind, dann halten Sie bitte Ihren Mund zu diesem Thema. Ich hatte die AFD gewählt - nur bei solchen Aussagen wie der Ihrigen über die Unterbringung von Asylanten ist diese Ihre Partei ab sofort für mich ,,UNWÄHLBAR ,, !! Werde dies der Frau von Storch ebenfalls zusenden. Hochachtungsvoll


[11:30] Zu Rotherham: Organisierter Kindesmissbrauch: Linksgrüne »PC-Tugendwächter« laden schwere Schuld auf

[9:00] DWN: Junge Franzosen sympathisieren mit dem Islamischen Staat

Eine Umfrage des britischen Meinungsforschungs-Instituts ICM Research hat ergeben, dass 27 Prozent der jungen Franzosen mit der Terror-Organisation Islamischer Staat sympathisieren. Es bestehe ein direkter Zusammenhang zwischen den Brandanschlägen auf Synagogen und den IS-Sympathisanten. Die Sympathisanten seien hauptsächlich arabischstämmige Personen.

Doch bei den Briten und Deutschen gibt es wesentlich weniger IS-Sympathisanten. In Großbritannien liegt der Anteil bei 7 Prozent und in Deutschland bei 3 bis 4 Prozent.

Man hat es also geschafft, praktisch alle Arabischstämmigen in diesen Staaten für die grausliche Terrortroppe ISIS zu begeistern. Wenn diese Idioten wüssten, was bald kommt....deren Rauswurf.
 

[8:20] Ihr Politiker macht euch lächerlich, weil ihr euch nichtg wehrt: Flüchtlingsandrang steigt weiter

[8:15] OÖN: Studie: Abneigung gegen Muslime steigt

Jeder dritte Österreicher möchte keinen Muslim zum Nachbarn – Vorbehalte haben sich nach IS-Gräueln weiter verstärkt – OÖN sprachen mit Wiener Politikwissenschafter.

Der Hassaufbau verläuft nach Plan.


Neu: 2014-08-29:

[19:40] 34-Jährige im Affekt getötet? Zeuge (63) spricht von Voodoo und Ritual-Mord

Die siebenfache Mutter Moujumba B. (34), in Dünnwald mit 50 Messerstichen getötet. Eine Affekttat des Ehemanns Rajabu R. (40)?

In der Fachsprache heißt das wohl ausgeizen.

[9:45] Leserzuschrift-DE: Asyl, Asyl:

Ich arbeite in einem Sozialamt einer Großstadt in NRW und bin u.a. für Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz zuständig. In vielen anderen Sozialämtern und auch in meinem Sozialamt wollen die Mitarbeiter in einen anderen Bereich wechseln. Immer mehr Stütze und steigende Hilfeempfängerzahlen, aber eine gleichbleibende Personaldecke. Nun darf sich jeder Beamte auf frei werdende Stellen bewerben. Allerdings werden Mitarbeiter im Sozialamt in der Masse schlechter beurteilt als die Kollegen in anderen Ämtern (z.B. Personalamt). Und hier liegt die Krux: Es kommt keiner mehr vom Sozialamt weg. Und die Kolleginnen und Kollegen, die Asylbewerberleistungen auszahlen sind gefrustet. Auch die anderen schieben Ärger vor sich her, da viele Türken, Zigeuner etc. nicht mehr Asylbewerber, sondern Personen mit hochwertigen Aufenthaltstiteln sind.
Und warum? Die feinen Asylbewerber und die anderen Ausländer bekommen alles in den Arsch geblasen, was das Zeug hält. Selbst eine Zeltstadt wie in Duisburg ist nicht fein genug. Nein... es müssen saubere und hübsche Unterkünfte sein. Vorzugsweise kommen jetzt mit dem endenden Sommer Balkan-"Flüchtlinge" zu uns. Viele von denen kennen wir, da sie bereits mehrfach abgeschoben worden sind. Aber sie kommen wieder und durchlaufen erneut ein Asylverfahren. Ein Irrsinn. Natürlich gibt es dann jedes Jahr einen neuen Kühlschrank und andere Gerätschaften vom Steuerzahler.

Gibt es Mietschulden und eine vom Amt übernommene Kaution geht hopps? Kein Problem, die neue Kaution wird auch als Darlehen gegeben. Das Geld sieht der Steuerzahler natürlich nie wieder, da die Leute ja so arm sind und keinen Cent zurückzahlen können. Schade... mir kommen die Tränen. So viel Elend.

Erlebnisse wie diese und die hohe neue Asylbewerberschwemme führen dazu, dass meine Kolleginnen und Kollegen nur noch verachtend über diese Leute sprechen.
Unser Staat lässt sich ausnehmen wie eine Weihnachtsgans und wenn ich mal einen Antrag ablehne, wird Widerspruch eingelegt und mein Chef knickt sofort ein. Wir Sachbearbeiter werden von den Asylbewerbern nur noch ausgelacht, wenn wir mal was ablehnen. Sie wissen genau, dass die Vorgesetzten kuschen wie feige Hunde.
Und jetzt nochmal zurück zum Ausgangspunkt: Keiner will mehr länger im Sozialamt arbeiten, sondern fast jeder Kollege möchte wechseln. Das geht aber nur mit entsprechendem roten Parteibuch. Solch ein Parteibuch hat aber kaum ein Kollege, da im Sozialamt, gerade bei Asylbewerbern, fast jeder Sachbearbeiter politisch braun wird.

Volkswut wachse? Ja, das kann ich nur bestätigen. Das klappt auch im Öffentlichen Dienst. Ihre Drehbuch-Theorie hat was.

Derzeit läuft die Zuspitzung der Volkswut auf die Politik. Nicht vergessen, die politische Klasse soll entfernt werden.

[10:15] Der Indianer: Da frag ich mal bitte, was soll in Ballungsgebieten noch zugespitzt werden.

Wenn man vor die Tür auf die Straße geht, ist man als Einheimischer schon die Ausnahme, weil alles so bunt ist, auch im Supermarkt ist es so. Hach, Zeltstädte vorzugsweise noch auf dem Marktplatz der jeweiligen Stadt ? Was muss denn noch passieren bis der Michel sich wehrt ? Muss er erst reihenweise auf der Straße von Asylanten erschlagen werden ? Ich weiss nicht ob das klappen wird der Volkswut, die ältere Generation verschließt die Augen, will nix davon hören und jüngeren sind in der Regel so PC das einem das Kotzen kommen könnte. Und auf HG meldet sich halt das kleine Häufchen der Aufrechten, die zusieht wie life alles den Bach runtergeht, aber nicht die zahlenmäßige Stärke hat im Aussen was zu bewegen. Was ist dann der Schluss daraus, die sogenannte pol. Klasse muss wohl von jemand anders entfernt werden, das Volk sieht da dann zu, doch ob es sich hier dann aktiv im Aussen einschalten tut, da habe ich inzwischen meine Zweifel. Wir beziehen uns immer auf die Vergangenheit, bei solchen Anlässen, ob es in Jetztzeit so kommt mit dem Aufstand des Michels, das steht auf einen ganz anderen Blatt.

Den 2. Teil des Drehbuchs für nach dem Crash kennen wir noch kaum, aber dann wird die politische Klasse für das alles hart angefasst werden. Niht vergessen: die Völker sollen nach neuen Kaisern und Königen schreien. Kommt sicher.

[12:15] Leserkommentar-AT: Wir brauchen klare Regeln!

Ich bin Sozialarbeiter und arbeite ganz unten mit Asylwerbern und möchte folgendes dazu schreiben:

Es werden anscheinend zu viele nach Österreich reingelassen da man sie offensichtlich nicht ordentlich versorgen will. Es gibt keine Bereitschaft allen Obdach, Nahrung, Kleidung, Traumatherapie zur Verfügung zu stellen. Anstatt gerade heraus zu sagen "Wir wollen euch nicht" schafft man künstliche Flaschenhälse wie

1) lange Wartelisten zur Aufnahme in die Grundversorgung (Nahrung, Obdach). Was macht jemand der ohne Obdach, hungrig schwer traumatisiert auf der Strasse herumrennt?

Sicher nichts Gescheites... und das ist hausgemacht. Warum läßt man Menschen nach Österreich herein wenn man sie nicht will??

2) Fehlende psychologische (Trauma) und psychiatrische Versorgung. Stichwort „Tickende Zeitbomben"

Die Traumtherapieeinrichtung Hemayat hat eine Warteliste von 310 Personen (siehe Jahresbericht 2013 S. 22)

http://www.hemayat.org/fileadmin/user_upload/Downloads/Jahresberichte/Hemayat_Jahresbericht_2013_01.pdf

3) Dazu elendslange Asylverfahren. Es gibt Menschen die nach 8-10 Jahren abgeschoben werden.

Wer bezahlt das alles? Verfahrenskosten, Rechtsberatungen, Sozialarbeiter? Alles für die Katz! Und die Asylwerber verlieren ihre Lebenszeit und Chance sich was aufzubauen. Alles das wird immerwieder nach „oben" kommuniziert, es gibt viel Verbesserungsbedarf

Vorschläge:

- Ehrlicher Umgang mit Asylwerbern, schnelle Entscheidungen, kurze Verfahren.

- Soviel Asylanten Österreich bereit ist aufzunehmen, soviel soll es aufnehmen und auch ordentlich versorgen, Materiel, medizinisch, psychisch und gut is.

-Einen Integrationsbegleiter mit Berichtspflicht an eine überwachende Behörde um den Integrationsfortschritt zu dokumentieren und Hilfe bei der Integration zu leisten.

-Insbesondere bei unüberwindbaren „kulturellen Differenzen" (Frau ist nur die Hälfte Wert, weiße Frau/Mann hat keine „Ehre") ist das gesamte Asylverfahren sofort in Frage zu stellen.

Noch etwas liegt mir besonders am Herzen:

Alle „No Border – No Nation" Fetischisten sollen nach Herzenslust Asylanten bei sich aufnehmen, aber bitte einfach auch einmal den Mund halten! Danke!

Wir brauchen jetzt die grosse Abschiebung.
 

[9:30] Der Sheriff zu Asyl: Kommen jetzt Zeltstädte?

Der Flüchtlingsstrom nach Österreich ist laut Innenministerium in den letzten Wochen "massiv" angestiegen. Als Konsequenz schließt man die Errichtung von Zeltstädten für Asylwerber nun nicht mehr aus, hieß es am Donnerstag. Das Ressort von Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) appellierte an diverse Hilfsorganisationen, Unterkünfte zu schaffen.

Nur so nebenbei: Ein guter Bekannter ist Polizist im Zentrum Wiens und seit mittlerweile über 3 Monaten im Krankenstand im Zusammenhang mit einer Personenanhaltung aus dem Asylbereich (Operation, Therapie etc.; stark bewegungseingeschränkt). Erst heute erzählte er mir wieder, dass gestern 2 seiner Kollegen und 1 privater Wachdienst bei der Festnahme eines Asylanten aus Syrien, der bei einem Diebstahl vom Wachdienst beobachtet wurde und erst seit 1 Woche in Ö ist sowie in dieser Zeit bereits einmal aufgefallen ist, teilweise schwer verletzt wurden (mehrfacher Oberschenkelbruch, Gehirnerschütterung etc.). Diese Vorfälle sind beinahe schon alltäglich. Schon etwas davon in der Zeitung gelesen?!

Die Polizei-Oberen geben auf Befehl der Politik davon nichts an die Zeitungen weiter, daher wird nichts berichtet. Die Polizei muss bereits schäumen.

PS: wir sehen hier eine Zuspitzung des Asyl-Wahnsinns.

[10:00] Leserkommentar-AT:
In Niederoesterreichisch ist noch genug Platz. Wenn Traiskirchen mit ca. 400 "bereits ueberbelegt" ist gehts eben in den Garten vom Proell...und bei der Glawischnig einige Zelte stelle ich selbst freiwillig bei.
Auch auf der Mariahilfer Strasse vom Sozi-BM Häuptl und der griechisch- gruenen Zecke Vassi passts dort fallen die schon gar nicht mehr auf. .Wien, was ist aus Dir geworden?
Auch Bad Hofgastein kam ja gestern auch in die Medien mit den Video des migrantoesen Oesterreicher und ISISfreundes dort die schwarze Flagge zu hissen. Alle Landeshauptleute die mit Gruenen packeln sollten die Supoe jetzt ausloeffeln bis nach Telfs in Tirol rueber zur gewuenschten "Staerkung der West-Achse".


Neu: 2014-08-28:

[20:35] Der Hetzer zur Welt: "Überfälle auf Muslime sind angeblich nie Rassismus"

Die Mevlana-Moschee in Berlin wurde Ziel eines Brandanschlages. Die Polizei musste ihre Aussage revidieren, es gebe keinen rassistischen Hintergrund. Diese Panne findet die Türkische Gemeinde typisch.

Diese selbstgerechten Jammerlappen! Hier den Obermacker raushängen lassen, sich aufführen wie die Axt im Walde, die "ungläubigen Schweinefleischfresser" verachten und ihre Töchter als "Nutten" ansehen (siehe Rotherham), aber wenn's mal andersrum kommt, dann heulen und wehklagen, als habe der Prophet die Fahrkarte ins Paradies gestrichen. Was für scheinheilige Versager! Kirchen anzünden, Juden beschimpfen und seit Generationen von der Stütze leben, aber sich immer noch als arme Opfer stilisieren. Ich sag' Euch was, Ihr angeblichen "Deutschen": Das ist erst der Anfang. Noch ein, zwei Fehler Eurer "Glaubensbrüder" im Nahen Osten oder sonstwo, und die über vier Jahrzehnte angestaute Wut des deutschen Pöbels wird Euch in die Hölle schicken. Dann beginnt die neue Reconquista! Ihr erinnert Euch noch? Granada, 1492? Wenn nicht, wir schon. Deus vult, Ihr Arschlöcher!
 

[19:30] Akif Pirinçci: Neues von der grünen Jugend: WIR HABEN DEN ARSCH OFFEN

[15:00] Leserzuschrift-DE zum Türkentum:

ich muss mal etwas Dampf ablassen. Hoffentlich wird der bevorstehende Systemabbruch den Moslems hierzulande gründlich den Garaus machen. Ich hatte mich zu einer Städtereise nach Istanbul überreden lassen, von der ich vorgestern zurückgekehrt bin und die mir das Menschenbild dieser faschistischen Religion überdeutlich vor Augen geführt hat. Ich bin schon in vielen Städten auf mehreren Kontinenten gewesen, aber nichts hat mich so abgestoßen wie das Verhalten dieser Männer und ihrer Frauen und Kinder. Ein Beispiel: Wenn zivilisierte Menschen sich auf sehr vollen Straßen begegnen, dann bemühen sich beide um ein Ausweichen und gehen aneinander vorbei. Anders die Türken. Die gehen selbst zu mehreren nebeneinander einfach weiter geradeaus und lassen den dummen Ungläubigen um sie herumgehen. Und das betrifft nicht nur junge Männer, von denen man dieses Verhalten am ehesten erwarten sollte. Nein, gerade auch die teil- und vollverschleierten Frauen und ihre fetten, unerzogenen Kinder benehmen sich entsprechend. Es wird gedrängelt und geschoben, wo es nur geht. Aber immer nur gegen Nicht-Türken. Untereinander erweist man sich natürlich Respekt.
Diese Arroganz drückt sich auch in sonstigem Verhalten aus, der ungläubige Dummtourist hat nur den Daseinszweck, dass man ihm das Geld aus der Tasche ziehen kann. Über das Verhalten der Türken im Flugzeug auf dem Heimflug will ich gar nicht reden, die Dreistigkeit und das Geschrei spotten jeder Beschreibung. Und solche Leute holen wir uns zu Millionen nach West-Europa und lassen sie hier nach Lust und Laune gewähren, siehe Rotherham ganz aktuell.
Ich bin ein normaler, zivilisierter, aufgeklärter und eigentlich mal sehr liberaler Bürger. Aber mein Widerwillen gegen alles, was mit dem Irrsinn "Islam" zu tun hat, ist massiv. Und da bin ich sicher nicht der einzige, dessen ursprüngliche Gutwilligkeit und Toleranz schlicht und einfach zu Ende ist. Ich würde nahezu jede Partei wählen, die mit diesem Pack aufräumt und glaube, dass hier ein einziger Funke ausreicht und der Hass auf die Moslems explodiert.
Wer immer noch von Verständnis für Moslems schwafelt, wem ISIS und Boko Haram zu weit weg sind, um sich unter islamischem Menschenbild was vorstellen zu können, der soll einfach mal für ein paar Tage in ein islamisches Land fahren. Es passiert dem Touristen da sicher nichts, aber die Augen werden ihm aufgehen.

Man kann immer nur wiederholen, was jeder halbwegs intelligente Mensch ohnehin schon weiß: Moslems haben in Europa einfach nichts verloren, die sind noch auf einer anderen Entwicklungsstufe.


[14:40] 20min: Schwule sollen Asylbewerber aufnehmen

In Genf fordert eine Organisation Homosexuelle dazu auf, schwule Asylbewerber bei sich aufzunehmen. Diese würden in den Asylzentren massiv gemobbt.

Da beißt sich die Katze in den (grünen) Schwanz.


[14:00] Leserzuschrift-DE: Multikulti - Behörden:

Aufgrund von anderen brutalen Vorfällen der hiesigen Polizei in Altötting z.B. Rippenbrüche, Elektrofolter, am ganzen Körper blaue Stellen bei einer Festnahme - dem Krankenhausarzt wurde die weitere Behandlung VERBOTEN durch die Polizei! - ist mir klar, daß die Polizei von 'oben´ (Bilderberger, natürlich nicht unmittelbar von denen) die Anweisung hat, gegenüber der Bevölkerung die Sau rauszulassen! (es gibt darüber eine Interview-Doku
auf Youtube).

Ich selbst wurde von einem ausländischen Nachbar gewalttätig überfallen in Tateinheit mit Hausfriedensbruch! (drang in meine Wohnung ein). Es ging nicht mal um Geld, sondern der wollte mir meine Meinung vorschreiben, was ich sagen dürfte und was nicht!
Als ich den Vorfall erst 1 Jahr später, weil dieser Ausländer mich mit dauernd mit Krach terrorisierte, der Hausverwaltung meldete, wurde nicht der Täter belangt - früher als Deutschland noch nicht so verrottet war, wär so ein Lump sofort rausgeflogen! - sondern mir "Ausländerfeindlichkeit" vorgeworfen und MIR(!) mit "fristloser Kündigung" gedroht!

So können Sie sich vielleicht vorstellen, daß ich NICHT DAS GERINGSTE gegen einen Crash oder einen Krieg habe, damit mit diesem DRECKSGESINDEL
aufgeräumt wird und das, was Hellseher (oder sinngemäß auch Sie bei Hartgeld meinen) sagen:
REINIGUNG DER ERDE!

Ja, es ist bekannt, dass derzeit der Hassaufbau auf den Staat zugespitzt wird. Den Cops auch in Bayern sollen die Hände gebunden sein, viel gegen die Ausländerkriminalität zu tun.
 

[10:10] Leserkommentar zu Fahrschule für Ausländer (gestern):

Als ich vor 5 Jahren meinen LKW Führerschein gemacht hatte, hat man mit erklärt wie z.B. dir Türken die theoretische Prüfung bestehen:
Es gab ca. 52 Prüfungsbögen die man für den PKW Führerschein lernen mußte. Davon wurde bei der Prüfung einer abgefragt. Diese 52 Bögen gab es aber nur in deutsch. Wenn jemand den Test, z.B. in Türkisch ablegen wollte, gab es nur 3 verschiedene Bögen.
Nun hat sich ein Türkischer Fahrlehrer aufgemacht und hat nach der Prüfung die Türken gefragt, welche Fragen drangekommen waren. Nach einer Woche wusste er dann welche Bögen Prüfungsrelevant sind. Und diese 3 hat er dann seinen Landsmännern, gegen eine saftige Gebühr, auswendig lernen lassen und schwubs war die Prüfung bestanden.

Meines Wissens nach wollte der Tüv aber die Prüfung von Papierbögen auf eine PC gestützt Variante umstellen und die Fragen zufällig auswählen. Dort sollten dann auch für fremdsprachige Test alle Fragen zur Verfügung stehen.

Die nützen jeden Trick aus und arbeiten alle zusammen.

[11:15] Der Vollstrecker:
Nach den Tag X erklärt der Vollstrecker alle Führerscheine von Türken als in Deutschland ungültig.
Die welche ihn sauber erworben haben sollen sich bei ihren Landsleuten Beschwerden.
Wir Steuerzahler werden heute auch in Sippenhaft genommen.
Die dürfen dann alle ihre Eselkarren mit eigener Kraft bewegen, kennen sie eh aus der Heimat und die sind auch CO2 neutral, außer wenn die Kühe pupsen...

[11:15] Der Silberfuchs:
In Zukunft, wenn sich in den deutschsprachigen Gebieten wieder Länder oder Fürstentümer gebildet haben werden, wird in deutschen Landen wieder deutsch gesprochen werden. Und es wird auch in der Landessprache geprüft werden. (Wie kann man nur auf die absurde Idee kommen, Gesetze und Vorschriften für Menschen [Abschaum] zu übersetzen, die hier leben und fahren wollen?)
 

[9:40] Focus: Von 250 Männern vergewaltigt: Diese Hölle erlebte ein Opfer von Rotherham

Jetzt klagen die Opfer Polizei und Behörden an: Sie hätten gewusst, was in der Stadt geschah. Und doch hätten sie die Augen geschlossen. So berichtet eines der Opfer, eine heute 25 Jahre alte Frau, dem britischen „Mirror", sie habe der Polizei als die Namen von 250 Männern genannt, die sie regelmäßig missbraucht hatten.

Wie alle diese Artikel geht auch dieser primär auf die Behörden los, die das toleriert haben. Ein klarer Hinweis auf den Abbruch dieses Staates.

[8:10] SRF-Bericht zum britischen Skandal: Englands Missbrauch trifft stets die Unterschicht

In der nordenglischen Stadt Rotherham wurden jahrelang junge weisse Mädchen von organisierten Banden pakistanischer Herkunft sexuell missbraucht und ausgebeutet. Die Behörden wussten davon, rührten indessen keinen Finger.
Mehr zum Thema

Ein wichtiges Motiv zum menschenverachtenden Wegschauen war dabei gewiss die amtliche Befürchtung, als Rassisten verunglimpft zu werden, weil die Täterschaft fast ausnahmslos einer bestimmten ethnischen Minderheit entsprang. Doch das war wohl nicht hinreichend.

Die Sozialarbeiter, die Polizei und die Beamten der Stadtbehörde teilten nämlich mit den Tätern ihre abgrundtiefe Verachtung für die Opfer. Diese entstammten zum grossen Teil der Unterschicht, waren ohnehin vernachlässigt und gefährdet.

Da waren sich Behörden und Pakistanis also einig: mit der weissen Unterschicht kann man machen, was man will.

[7:50] Telegraph: Rotherham: the council leaders who presided over child abuse scandal

The author of the Rotherham child abuse report said that by 2005 'nobody could say "I didn't know"' about child sexual exploitation in the town. But who was in charge?

Hier werden sie aufgelistet, die Verantwortlichen für das Wegschauen beim Skandal: mit Namen, Bildern und teilweise Gehältern.

Ja, es gibt noch viel mehr Fälle: Rotherham child sex abuse could be tip of an iceberg, say campaigners

Das gab es überall, zumindest in UK. Die Täter waren meist Pakistanis, manchmal auch Zigeuner aus der Slowakei, alles "geheiligte Minderheiten". Überall wird jetzt das Zittern in den Amtsstuben beginnen: wann zeigen die mich auch in der Zeitung?

[9:10] Der Jurist zu "Mit Namen, Bildern und Gehältern."

Na Bumm.
Die Fadenkreuze sind den Gutmenschen damit auf die Stirn gepickt. Gleichzeitig werden sie offenbar für "vogelfrei" erklärt. Jetzt gehts los.
@Vollstrecker: Ihr Dienst beginnt bald.

Wir sehen erst die Anfänge davon, richtig los geht es nach dem Grossterror. Wer dann auf der plötzlich falschen Seite ist...

[9:40] Leserkommentar-DE: Langsam wird es immer mehr...die Polizei und die Politik wird immer mehr diskrediert.

In der ganzen westlichen Welt wird das berichtet. Überall wird man jetzt bei Politik und Behörden mit dem Überdenken der bisherigen PC-Linie beginnen.

[10:00] Leserkommentar-DE:
Auch wenn Behördenn und Verwaltungen jetzt bei der Handhabung von PC zurückrudern, wird ihnen das nichts nützen. Es sind zu viele Leichen im Keller, die jetzt alle wieder ausgegraben werden. Diejenigen, die Opfer dieser PC waren und sich bis dato nicht wehren konnten werden jetzt ihre alten Fälle noch einmal aufwärmen und in die Medien bringen. In meinem familiären Umfeld ist einer Staatsanwalt (Mamba Mitglied) - bin gespannt wie die nächste Zeit für ihn so aussieht

Wie sagte ein Insider: "Der Kampf wird schmerzhaft und grausam werden". Er hat gerade begonnen.

[10:10] Der Schrauber: Kampfemanzen am Werk:

Mir fällt wieder einmal der Anteil an Kampfemanzen auf, die in Behördenzimmern zu durchgeknallten Möchtegernherrscherinnen mutieren.
Fanatisch, linientreu, brutal. Bis zum letzten Blutstropfen loyal zur ausgegebenen Leitbild-Parole, Islamverstehen um jeden Preis.
Schrieb ich, bis zum letzten Blutstropfen?
Ich meinte natürlich den letzten Blutstropfen der Opfer dieser Behörden-Xanthippen, die selber rufen bei einem abgebrochenen Fingernagel die Rettung und schreien nach Intensivmedizin.

Übrigens ist dieses Phänomen nicht gerade selten:
In Skandinavien sind einheimische Frauen auch Freiwild und sie werden von den überwiegend weiblichen Polizei-Xanthippen auch so behandelt, wie die Mißbrauchsopfer in England, wenn sie eine Vergewaltigung durch Kulturbereicherer anzeigen.
Andererseits gibt es, speziell in Schweden, natürlich krude Gesetze, die jeden einvernehmlichen Akt mit einem einheimischen Mann noch nachträglich als Vergewaltigung umzudeuten ermöglichen.

Da wird viel Rauswurf-Arbeit anfallen.

[15:30] Leserkommentar-DE zu Rotherham & Co:

all diese Themen wurden/werden bereits seit Jahren speziell in deutschen "Frauen"medien thematisiert, übrigens recht gut recherchiert. Denn diese Vorgänge betreffen selbstverständlich genauso die Mädchen aus "gutem Hause", die von gutaussehenden Männern angebaggert wurden, die sich einbildeten sie hätten einen exotischen Freund, der sie über kurz oder lang der Prostitution zuführte. Z. B. die Zeitschrift Brigitte hat sich diesem Thema immer wieder angenommen, weil nämlich die verzweifelten Mütter dieser Mädchen, versuchten ihre Töchter dort herauszubekommen. Auch sie bekamen wenig bis gar keine Hilfe von den öffentlichen Institutionen. In der Schule fiel nichts auf, weil die Männer die Mädchen dazu anhielten Hausaufgaben und Prüfungsvorbereitungen zu erledigen. Erschöpfungszuständen wurde mit Drogen beigekommen. Und die drogenabhängigen Mädchen wollten dann auch gar nicht mehr aus diesen Fängen heraus. Worüber nie berichtet wurde: das der ganze Fall von den Behörden toleriert worden sein soll. Einen ähnlichen Fall gab es ja erst kürzlich in Hamburg als zwei Mädchen, wohlsituiert, von einem Afrikaner veranlasst, die eigenen Großeltern um Geld prellen sollte. Zu all diesen schrecklichen Dingen fällt mir leider sofort das Buch der berliner Jugendrichterin Kirsten Heisig ein. Sie hatte doch schon vor Jahren genau diese Zustände beschrieben! Und ob all die überfallenen berliner Mädchen "nur" aus der Unterschicht kamen (das sind wohl keine Menschen, oder wie?) wage ich mehr als zu bezweifeln. Das passiert doch längst auch in Deutschland. Und die große Befürchtung von Richterin Heisig war auch, daß dies politisch so gewünscht, gewollt und gedeckt ist. Was soll ich mir also denken, wenn ein berliner BM seinen Rücktritt ankündigt und einer der aussichtsreichsten Nachfolgekandidaten palästinensischer Herkunft ist?!? Integre Persönlichkeiten an Schlüsselpositionen der Gesellschaft gibt es wohl nicht mehr. Leider!


Neu: 2014-08-27:

[20:15] Alles für die Asylanten: „Bonotel“ wird zum Flüchtlingsheim Wegen der Stadt verlieren wir alle unseren Job

[20:30] Der Schrauber:
Na klar, wieder eine Kampfemanze und Quotenfrau: Sozialdezernentin Henriette Reker.
So stellen sich also die ach so sozialen und gerechten Weiber eine menschliche Gesellschaft vor, immerhin lamentieren die Schwachmat-Parasiten-Deutschlands, SPD, "wer eine menschliche Gesellschaft will, muß die Männliche überwinden!". Verdient eher das Attribut asozial und selbstgerecht.
Wer mal summiert, was Frauen in der Politik und in Schaltstellen der eh schon parasitären Behörden so verzapfen, der kommt unweigerlich auf den Gedanken, daß Frauen doch besser an den Herd gehören. Und zwar schnellstens und nur unter Aufsicht des Chefkochs.

Solche Kampfemanzen werden im Steinbruch oder auf dem Acker landen, falls ihnen nichts Schlimmeres passiert.
 

[17:40] Welt: Vergewaltigt, geschlagen, mit Benzin übergossen

Damit aber können sie nicht der bohrenden Frage entkommen, die sich das ganze Land jetzt stellt: Wie war es möglich, dass Sozialarbeiter bereits vor mehr als zehn Jahren Stadtrat und Polizei in South Yorkshire belastbare Hinweise gaben, dass eine größtenteils pakistanischstämmige Gang eine große Zahl von Mädchen in der Stadt brutal missbraucht – und nichts dagegen unternommen wurde?

Anders ausgedrückt: Dort ging die Angst um, dass die Beschuldigung der pakistanischen Minderheit in Rotherham als Rassismus-Bumerang zurückkommen und zu Spannungen mit den Einwanderern führen könnte. Ein fatales Denkmuster, das sich bereits in anderen Fällen in Großbritannien gezeigt hat.

Dieses Thema passt besser auf diese Seite. Endzeit ist, die Medien beginnen die Moslems und die verantwortlichen Politiker hart anzufassen. Die ganze PC wird jetzt abgebrochen.

[09:45] Welt: 1400 Kinder in englischer Stadt sexuell missbraucht

Leser-Kommentar-DE über 1400 missbrauchte Kinder:
Dieser Beitrag gehört eigentlich in den Bereich "Multikulti". Was der Speichel konsequent verschweigt, steht immerhin im SubStandard: die Täter waren Pakistani, und Politik und Polizei haben wegen PC jahrenlang weggeschaut: http://derstandard.at/plink/2000004800033?_pid=39385857#pid39385857
Noch genauer ist die Beschreibung in den englischen Quellen: http://www.theguardian.com/society/2014/aug/26/rotherham-sexual-abuse-children
"Council and other officials sometimes thought youth workers were exaggerating the exploitation problem. Sometimes they were afraid of being accused of racism if they talked openly about the perpetrators in the town mostly being Pakistani taxi drivers....
Auf Deutsch: jahrelang wurden von Pakistanis systematisch englische Mädchen und Buben vergewaltigt. Dies wurde gedeckt von den Führern der pakistanischen Community und von den englischen Politikern und Behörden. Teilweise wurden sogar die Opfer zu Tätern erklärt (z.B. wegen "Trunkenheit" verhaftet). Dazu fällt mir nur mehr eines ein: Täter und deren Komplizen ab vor das Standgericht, aburteilen und aufhängen.

[12:23] Leser-Übersetzung-DE zu den 1400 Kindern:

Aus der Dailymail übersetzt:
Verraten von den Feiglingen der Political Correctness
Der verheerende Bericht von Professor Alexis Jay ergab, dass:
Mitarbeiter "klare Anweisungen" von Managern erhielten, wegen der "ethnische Dimension, den Missbrauch herunterzuspielen;
Warnende Berichte über das Ausmaß des Missbrauchs "unterdrückt oder ignoriert" wurden.
Ernsthafte Diskussionen über sexuellen Missbrauch wegen der "Macho" und "sexistisch" Kultur für den Labour-Rat unmöglich waren.
Polizei behandelt die Opfer und ihre Familien, als wären sie für den Missbrauch verantwortlich und unternahm nichts gegen die Pädophilen.
http://www.dailymail.co.uk/news/article-2735169/Betrayed-PC-cowards-Damning-report-reveals-1-400-girls-abused-sex-gangs-social-workers-police-feared-racism-claims-did-nothing.html

[12:30] Es ist natürlich kein Zufall, dass das jetzt kommt. Die PC wird jetzt abgebrochen und diejenigen, die sich daran gehalten haben als Feiglinge und Amtsmissbraucher hingestellt. Die Freunde der Moslems kommen wie diese jetzt dran.
 

[16:20] Leserfrage-DE: Wie bestehen eigentlich diese ganzen bildungsfernen Musels ihren Pkw Führerschein?

Das geht doch wohl auch nicht mit rechten Dingen zu.
Weiß jemand aus der Hartgeldgemeinde mehr darüber?

Die haben natürlich ihre eigenen Fahrschulen. Die Prüfung machen sie per Dolmetscher. Man kann annehmen, dass auch hier der Multikulti-Bonus wirkt.

[18:00] Der Jurist: Zum Musel-Führerschein:

In Niederösterreich gab es vor ein paar Jahren folgenden Fall:
Eine türkische Familie betrieb eine Fahrschule. Dort wurden für die "Schüler" die erforderlichen Fahrpraxis- und Unterrichtsbestätigungen ausgestellt.
Die gleiche Familie vermiete Zimmer an ihre "Schüler", um an diesem speziellen Ort einen Wohnsitz der "Schüler" zu begründen.
Die Dolmetscher bei der Prüfung gehörten ebenfalls zum erweiterten Familien-Clan. Egal also, welche Antwort der Prüfling gab, sie wurde einfach richtig übersetzt.

Aufgeflogen ist alles, weil in dem 5-Zimmer-Haus, in dem die Wohnsitze der Schüler begründet wurden zeitweise über 20 Personen gemeldet waren.

Die Fahrschule gibt es heute nicht mehr. Einer der Betreiber ist heute Gerichtsdolmetscher.

Die übertölpeln unseren Staat wie sie nur wollen.
 

[09:50] Leser-Zuschrift-DE zum Verhalten der Religionen:

hier ein paar Gedanken und Fragen zum Verhalten der Religionen im Systemabbruchsszenario.
Die katholische Kirche hat sich zumindest bis jetzt merkwürdig zurückgehalten. Eigentlich war nicht zu erkennen, daß sie ein Interesse daran hat, die christliche Kultur gegen das Wüten des Islam zu verteidigen. Meine Frage: Ist die katholische Kirche so mit sich selbst beschäftigt ihre Finanz- und Kinderschänderskandale zu vertuschen (aufarbeiten werden sie das wohl nicht) oder spielt dieser Verein auch nur eine ihm von den Strippenziehern zugewiesene Rolle?

Noch merkwürdiger verhalten sich die Protestanten mit ihrem schon ekelhaften Toleranzgehabe. An der Bewahrung der christlichen Kultur scheinen die auch keine Interesse zu haben. Deshalb die gleich Frage wie zu den Katholen.
Und nun zum Islam. Hier gibt es die sicherlich sehr ungebildeten Schlächter, die nicht einmal mit Tieren gleichzusetzen sind. Tiere machen so etwas nicht. Das sind eigentlich nur hirnlose Zombies, die radikalisiert und abgerichtet wurden Terror zu verbreiten. Entscheidend wäre eigentlich der Einfluss der Imame auf dieses ganze grausame Spiel. Ist denen nicht klar, daß sich der Islam mit seinem Verhalten ganz massiv selbst schädigt und nur eine Sündenbockfunktion hat. Die betreiben gerade eine Selbstvernichtung und das kann doch nicht im Interesse eines islamischen Religionsführers sein? Die haben doch das Ziel den Islam auf der ganzen Welt zu verbreiten. Deshalb auch hier die Frage: Spielen die auch nur eine Rolle für den Systemabbruch und verraten dabei ihre Glaubensbrüder? Lediglich von in Deutschland lebenden Aleviten gab es vor einiger Zeit einen Aufruf an die Musels mit diesem Terrorgehabe aufzuhören. Die Meinungen von Hartgeld und der Leserschaft dazu würden mich sehr interessieren.

Der Leser hat da etwas Wichtiges erkannt, das auch bereits V beschrieben hat. Unsere eigenen Quellen sagen das:

Massive Angriffe auf Religionen, die religiösen Anker der Gesellschaft sollen vernichtet werden. Alles wird den Moslems in die Schuhe geschoben.

Dass die Moslems zu perfekten Sündenböcken aufbereitet werden, ist ohnehin klar. Die katholische Kirche greift man mit ihr Pädophilie an, die evangelische Kirche hat man auf den PC- und Multikulti-Trip geführt. Warum man die Religionen aber vernichten will, ist unklar.WE.

[13:10] Der Bondaffe zum blauen Cheffe-Kommentar:

Das ist einfach. Weil der Glaube an den jeweils selbst bestimmten Gott immer nur zur gegenseitigen Vernichtung der Religionsausübenden geführt hat. Personifizierende monotheistische Religionen taugen im Prinzip nichts weil sie keine Aussagen darüber treffen, was die Welt wirklich ist? Was die Natur ist? Was das Leben ist? Es gibt keinen Weg, keine verständliche Antwort in Bezug auf das Sein. Allgemein verbindliche Aussagen wären viel besser und wirkungsvoller ohne diese mit einer Person, die als Gott oder als stellvertretender Prophet benutzt wird, zu verbinden. Allerdings gibt es sehr wohl diesbezügliche Aussagen in den jeweiligen Schriften, nur die werden schlichtweg von den Predigern ignoriert. Das soll nicht verbreitet werden. Was übrig bleibt ist Orientierungslosigkeit unter den Schafen und eine ewige Suche nach dem Sinn. Das will die Priesterkaste seit jeher, das ist die Basis ihrer Macht. Ein neues religiöses Gedankenkonstrukt und Fundament ist daher bitter nötig. Eines, dass nichts mit Unterwerfung zu tun hat. Eines das erklärt, was der Sinn des Lebens ist. Dazu gehört aber, völlig neu zu denken. Das ist auch die erste Hürde die zu nehmen ist: "Ändere Dein Denken und Du wirst erkennen!". Und das völlig ohne irgendeine Abhängigkeit von einer Person.

[13:26] Der Indianer zum Cheffe-Kommentar:

Man kann keine Religionen in dem Sinn vernichten. Das ist schlichtweg nicht möglich. Was man allerdings kann, ist ihnen auf z.B. ev. u. kath. Kirche gesehen das Geld wegnehmen. Weil ein Kirchenaustritt ja immer bedeutet keine Kirchensteuer mehr bezahlen zu müssen, in anderen Ländern wäre es der priv. Beitrag als Mitglied. Ob sich damit die geh. Eliten einen Gefallen tun, ist allerdings ein anderes Ding.
Religionen sind immer stark wenn Sie unterdrückt werden, das sie dadurch eine Legitimation für Ihr tun bekommen. Man bedenke nur aus näherer Zeit betrachtet z.B. wo die DDR "gefallen" ist, welchen Einfluss die Kirchen dort auf diesen Prozess hatten. Vom Massenpsyologischen her wäre so eine Vorgehensweise ein Ritt auf der Rasierklinge. Passt also nicht Profil, das wir bis jetzt gesehen haben.Ich spreche hier ausdrücklich nicht von Moslems, da diese eine militante Religion haben welche auf Eroberung ausgelegt ist, welche die körperliche Unversehrtheit mit Füssen tritt und tötet, somit ist es keine Religion im ursprünglichen christlichen Verständnis.
 

[08:54] Leser-Zuschrift-DE zum "Flüchtlinge in der Wohnung aufnehmen"-Irrsinn:

Fühle mich jetzt moralisch verpflichtet Flüchtlinge privat aufzunehmen. Wäre bereit 2 bis 3 weibliche Flüchtlinge im Alter von 19 bis 23
Jahren bei uns aufzunehmen. Aussagekräftige Bildzuschriften werden ab sofort erwartet. Unterbringungsmöglichkeiten können nachgewiesen werden. Es würde mich sehr freuen wenn staatlicherseits ein gewisser Druck aufgebaut werden könnte, da meine Frau sich der Verantwortung entziehen möchte. Ach ja, Kinder sind kein Hinderungsgrund, da hat mein Nachbar (Katholik) ne Idee. Die Idee von diesem Schwachkopf finde ich witzig, was mich ein wenig anpisst ist die Vorstellung das der Depp als Abgeordneter ca. 30.000 € im Monat "zieht".

[09:50] Leserkommentar-DE zu "Flüchtlingen in die Wohnung":

Man erinnere sich an die Bilder von den Fähren, mit denen die Lampedusa-Neger nach Palermo gebracht werden. Völlig vermüllt und besonders die verschissenen, überlaufenden Toiletten. So sieht es dann auch bei Ihnen zu Hause aus. Wenn Sie tagsüber außer Haus sind, Sie und Ihre Frau, um ihrer sozialversicherungspflichtigen, nicht selbständigen Arbeit nachzugehen, die Sie mit dem Bus erreichen, da die Neger Ihr Auto brauchen, werden Sie mit großer Sorge dem Feierabend entgegensehen, ob denn die Hütte am Abend noch steht. Besonders charmant wird der Gedanke, wenn man seine Kinder, insbesondere Töchter, mit einbezieht. Ich lach' mich schlapp!

[16:30] Leserkommentar-DE: kulturelle Bereicherung in unserer Wohnung:

Zur Aufnahme von Menschen fremder Kulturen habe ich auch eine schöne Geschichte. Ich habe mich nämlich vor Jahren auch mal kulturell bereichern lassen. An unserem örtlichen Gymnasium gab es eine umtriebige Namibia-AG. Endlich hatten die mal genug Geld beisammen um für ein halbes Jahr einen Gast in der Schule und in der Stadt willkommen zu heißen. So mit Foto mit Bürgermeister und so.

Na ja, weil aus der weltoffenen Namibia-AG bezeichnender Weise niemand bereit war, den Sohn aus gutem Hause bei sich einzuquartieren, da haben meine Frau und ich uns bereit erklärt. Schließlich hatte meine Frau in Ihrer Jugend eine sehr gute Erfahrung mit einer Amerikanerin gemacht. Der Sohn des evangelischen Pfarrers, sprach gut deutsch, was sollte schief gehen? Wir hatten gerade frisch unsere Horror-Immobilie bezogen und hatten ein Zimmer zu viel (mein Büro). Ich war zu der Zeit auf einem Monate langen Lehrgang. Als ich Freitags nach Hause kam, war meine Frau gerade dabei, mit 40 Grad Fieber das Zimmer zu tapezieren. Der stark pigmentierte Gast wurde begrüßt und hat auch schon das Zimmer mit Postern und Plakaten verziert. Natürlich mit Tesa und mehrfach umdekoriert. Da war die so mühsam angeklebte Tapete leider dahin.

Dann kam die erste Telefonrechnung, 400 Euro. Wir haben mit unserem Gast darüber gesprochen, er hat das natürlich sofort eingesehen. Die nächste Telefonrechnung kam erst gar nicht, sondern ein freundlicher Brief der Telekom: "Aufgrund des hohen Interkontinentalanteils bieten wir Ihnen Ratenzahlung an!" à 1200Euro!

Dann hat meine Frau dem netten Jungen Ihr Fahrrad geliehen. Leider wurde es gestohlen. Unnötig zu erwähnen, das dieses Fahrrad erstmals im Leben meiner Frau nicht ein klappriges Drahtgestell war, sondern etwas teurer. Nach einem halben Jahr haben wir erfahren, das unser dunkelhäutiger Gast das Fahrrad in den Fluss geschmissen hat, weil es einen Plattfuss hatte. Er befürchtete Ärger dafür zu bekommen. Die Logik dahinter ist mir bis heute verborgen geblieben.

Als sich unser Wüstensohn dann endlich verabschiedete, dankte er uns artig und aufrichtig dafür, das er unser Wasser benutzen durfte.

Es ging ein Jahr ins Land, dann mussten wir über Umwege erfahren das dieses Dreckschwein unsere damals dreizehnjährige Tochter mehrfach aufgefordert hat, Ihm einen zu blasen, was diese aber abgelehnt hat. Die Worte werde ich nie vergessen: "Das macht Spass und später MUSST Du das sowieso tun." Man beachte die Wortwahl.

Die Verallgemeinerung, alle Afrikaner sind Dreck-Schweine ist sicherlich unzulässig, aber wenn das ein Sohn aus gutem Hause war, wie sehen dann die niederen Ränge aus? Ich jedenfalls werde NIE wieder freiwillig einen fremden Gast aus mir suspekten Volksgruppen in mein Haus einladen.

Eine Erfahrung gemacht...

[17:20] Der Hetzer: Verallgemeinerungen sind nur selten zulässig, hier aber auf jeden Fall.

Das ist das Prinzip des gegenseitigen Ekels: Die Neger halten uns für schlecht riechende Weicheier, die ihre Frauen nicht genug prügeln und einen Kurzen haben. Wir halten zum Ausgleich die Neger für dreckig, stinkend und frauenfeindlich. Auch 'ne Art von Gerechtigkeit, oder?

Es hängt allerdings nicht von der Hautfarbe ab, denn es gibt auch genug weiße Neger (kommen Sie mal nach Berlin und besuchen Sie die einschlägigen Stadtviertel) und umgekehrt auch viele Schwarze, die europäischen Werten verpflichtet sind. Das Problem ist nie das Äußere, sondern die aus der jeweiligen Sicht des anderen innere Verkommenheit und Kulturlosigkeit. Deshalb war es schon immer meine Meinung, dass die Neger in Deutschland nichts zu suchen haben, genauso wenig wie die durchgeknallten Musels aus den ekligen Ecken der Welt, während mich bei einem an europäischen Werten orientierten Schwarzen oder Moslem weder Hautfarbe noch Religion je gestört haben. Was sollte das auch? Die Hautfarbe ist schließlich nicht zu ändern und Religion Privatsache, was soll also die Aufregung?

Zum Problem wird das alles erst, wenn die Neger von den Weißen in Europa verlangen, sich wie Neger zu benehmen, und die Musels zur "Religionsausübung" die Moschee verlassen, um auf der Straße Bürgerkriege anzuzetteln. Dass beides nicht funktioniert, wissen wir aus der Geschichte, denn die Neger in den europäischen Kolonien benahmen sich auch nie wie Weiße und zu den Religionskriegen der frühen Neuzeit in Europa muss ich kein Wort verlieren. Wir waren genau solche Barbaren wie die IS heute (und schlimmer!), nur sind wir heute 500 Jahre weiter, und das ist der entscheidende Unterschied zwischen uns und den Musels und den Negern. Die sind eben einfach nur "voll Fred Feuerstein", "echt Steinzeit" und "total öde", nichts weiter.

Unsere Leute werden von denen als Naivlinge betrachtet.


Neu: 2014-08-26:

[17:54] kathol.info: Appell an „Christen und Europäer": „Wir können diese Invasion nicht länger dulden"

Appell an die wahren Christen und Europäer von Pierfranco Bruni: Empörung nützt nichts. Es bedarf notwendigerweise der Aktion. Im Nahen Osten, im Gazastreifen, in Libyen dankt die christliche Welt ab und läßt sich ohnmächtig treiben. Nein, so kann das nicht weitergehen. Wir werden diesem Massaker nicht länger hilflos zusehen und nicht länger weiterhin Moslems, Islamisten, Juden, Palästinenser, Afrikaner, Asiaten „Willkommen" heißen, die unsere Küsten besetzen.

Ein empörter, für die Kirche unüblicher Aufruf mit durchaus intellektuellem und glaubwürdigem Inhalt. Lesenswert! TB


[14:00] Der Hetzer zu "Organisierte Kriminalität mit Kutte" macht Angst

Auch in den Motorradclubs wird der Multikulti-Unsinn voll ausgelebt: Arabisch-türkisch-stämmige Neumitglieder verdrängen die alten "ehrenhaften" Rocker. In einer Welt, in der es durchaus von Vorteil ist, brutal und rücksichtslos zu sein, sind unsere orientalischen Freunde also bestens aufgehoben. Was nicht stören würde, wenn die Jungs - so wie früher - weitestgehend unter sich blieben und - auch wie früher - sehr streng zwischen privaten und geschäftlichen Problemen unterscheiden würden. Wenn sich früher bei einem privaten Discobesuch ein Rocker wegen irgendeiner Schlampe mit einem Nichtrocker prügelte und dabei auf die Fresse bekam, hätte sein Club einen Teufel getan, "Blutrache" zu üben, weil das die Aufmerksamkeit der Polizei erregt und die Geschäfte gefährdet hätte. Heute wird anscheinend schon ein Mord angeordnet, weil der Bruder einen Stich in die Hand bekommen hat.

Diese "Ausweitung der Kampfzone" (Copyright: M. Houellebecq) führt allerdings dazu, dass - wie in den Rockerkriegen in Skandinavien und Kanada in den Achtzigern und Neunzigern - die umgebende Gesellschaft mit ins Fadenkreuz gerät. Und so verwundert es nicht, dass einer der Polizisten im Artikel den bemerkenswerten Satz sagt: "Die organisierte Kriminalität ist dabei, die öffentliche Verwaltung, die Polizei und über Anwälte auch die Medien zu infiltrieren." Es ist also durchaus was dran an der Theorie von der schleichenden Machtübernahme durch die Musels.

Es wird wirklich Zeit für Massenabschiebungen.
 

[13:50] Leserzuschrift-AT zu 33-Jähriger wegen Hetze gegen Muslime verurteilt

Weil er in einem Facebook-Blog gegen Muslime gehetzt und sie in menschenverachtender Weise beschimpft haben soll, ist am Freitag in Eisenstadt ein Südburgenländer zu fünf Monaten bedingter Haft verurteilt worden. Der Prozess fand im zweiten Anlauf und in Abwesenheit des Beschuldigten statt. Auch zu einem früheren Verhandlungstermin war der Mann - damals entschuldigt - nicht erschienen.

So ein Schandurteil kommt zustande wenn du einem hasserfüllten Ex-FPÖler der nun Richter spielt, in die Hände fällst. Als Moslem darfst natürlich Wildschweine quälen, Förster bedrohen, Raubüberfälle begehen, drohen, Dschihadisten Werbung machen usw. – und das möglichst unbestraft.

Österreich hat schon mehr politische Gefangene/Verurteilte als Nordkorea.

Dieses Urteil ist vermutlich primär wegen "Missachtung des Gerichts" gefallen, weil der Angeklagte nicht erschien. Er hat damit die Gelegenheit versäumt, dem Gericht entgegenzuhalten, was Moslems alles dürfen.
 

[13:30] Auch Griechenland wird von Asylanten geflutet: Das gelobte Land

[12:45] OE24: Jugendlicher (13) quält Wildschwein zu Tode

Jugendbande terrorisierte den Lainzer Tiergarten in Hietzing.

Die vier Jugendlichen mit Migrationshintergrund hatten bereits Tage zuvor Wildschweine belästigt und den zuständigen Förster mit dem "Abstechen" bedroht.

Interessant: das der Förster mit dem Tod bedroht wurde, macht nicht, aber wehe, man belästigt Tiere. Eine total verrückte Gesellschaft.
 

[11:20] Der Bondaffe: Ansteckende Krankheiten in Flüchtlingslagern:

Das sind die Probleme die gezwungenermaßen mit sich kommen, wenn viele Menschen auf wenig Platz zusammengepfercht sind. Bald werden es eh die Spatzen von den Dächern pfeiffen, daher schon vorab zur Info. In der Bayernkaserne in München gibt es unter den Flüchtlingen definitiv ein Masernproblem. Man hat das Problem erkannt, die Unsicherheit über die Ausbreitung unter den Flüchtlingen bleibt.

Warum nicht gleich Ebola?
 

[9:30] Profil: Dschihadisten in Österreich: Was sie treibt. Was sie wollen

In einigen Wiener Moscheen werde die Scharia angepriesen und auch praktiziert. Im vergangenen Jahr hatte ein türkischer Imam in Wien-Favoriten in seiner Freitagspredigt Frauen als teuflische Wesen angeprangert, deren Natur nicht verändert werden kann. Ein 13-jähriger Syrer wurde beim Arabisch-Unterricht so indoktriniert, dass er in Syrien kämpfen wollte. Als die Mutter sich widersetzte, wurde sie vom Prediger verflucht. Ein ägyptischer Prediger in Graz hatte Österreicher öffentlich als „Nachkommen von Affen und Schweinen" bezeichnet.

Das Profil ist eigentlich ein linkes Blatt, schreibt aber inzwischen auch schon die Wahrheit über die Islamisten. Deren Intellektuelle hetzen gegen uns "Affen und Schweine". Raus mit ihnen!
 

[8:00] Geolitico: Deutschland ist Flüchtlings-Magnet

Kommunen fordern einen Marshallplan: Deutschland könne nicht alle Flüchtlingsprobleme der Welt allein lösen, sagt der Städte- und Gemeindebund. Die Lage sei dramatisch.

Diese Kommunalpolitiker haben ihre Scheuklappen leider sehr eng: transportiert alle Asylanten nach Berlin und ladet sie vor dem Reichstag und dem Bundeskanzleramt ab. Sollen doch die eine Lösung finden.


Neu: 2014-08-25:

[15:30] Dr.Cartoon zu CDU-Politikerin Horitzky: Trete nicht zurück

Sie will keine Kopftücher mehr in der Dortmunder Nordstadt sehen und steht deshalb stark in der Kritik: CDU-Politikerin Gerda Horitzky. Trotz scharfer Angriffe denkt Horitzky im Kopftuch-Streit nicht an Rücktritt.

Interview mit Superintendent: Ulf Schlüter: "Das hier ist nicht das christliche Abendland"

In unserer Interviewserie erläutern Experten ihre Sicht rund um das Verhältnis von Christentum und Islam in der Stadt. Heute erklärt Ulf Schlüter, Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises, warum Christen Identitätsprobleme haben.

Den Artikel bewerte ich nicht, da der Superintendent jenseits jeglicher Realität lebt.

Und hier gibt es Informationen zum Kirchenaustritt: http://www.kirchenaustritt.de/

Ja, bei solchen Pfaffen kann man nur mehr aus der Kirche austreten.

[17:40] Leserkommentar:
So ein Schwachsinn kommt meistens von der Evangelischen Kirche. Ich hab sowas noch nie von der katholischen Kirche gesehen. Sogar die hält sich ja schon eher an der evangelischen Kirche und deswegen laufen ihr auch die Leut weg. Kommt davon weil man meint sich ändern zu müssen, aber das wär gar nicht nötig gewesen!! Die Werte die die Katholische Kirche vertritt wären die Richtigen!!

Die Katholen haben es mit den pädophilen Homos, die Evangelen mit den Moslems.

[17:45] Der Bondaffe: zum Kirchenaustritt via WEB:

Das läßt mich schon schmunzeln. Der Kirchenaustritt via WWW erinnert mich an ein Wechselmodell mit Sparwirkung. Wechseln Sie jetzt Ihren Stromanbieter, Ihren Internetprovider, Ihren Handyanbieter, Ihre Autoversicherung usw usw. Man muß es den Deutschen nur richtig verkaufen. Also "Steuern sparen und aus der Kirche austreten". Das wäre auch so eine Art Steuersparmodell.

Für DE ist das nur eine Informationsplattform, in AT geht der Kirchenaustritt schon Online. Aber: eine solche Moslem- & Zigeuner-Kirche muss man verlassen.
 

[15:15] Dr.Cartoon zu Ein Sturm des familiären Widerstands

Gewalt gegen eine junge libanesische Mutter löste in Altenessen einen Großeinsatz der Polizei aus, der mit fünf verletzten Beamten und sechs Festnahmen endete.

Bis dahin unbeteiligte Frauen und Männer griffen die inzwischen eingetroffenen Unterstützungskräfte an. Sie schlugen um sich, traten und bissen ohne Rücksicht auf Verluste zu. Wie sich später herausstellte, taten sich der 17-jährige Bruder des gewalttätigen Ehemanns und vier Frauen der Familie im Alter von 18 bis 51 Jahren als Rädelsführer hervor. Die fünf und der 20-Jährige wurden mit zur Wache genommen, gaben dort aber alles andere als Ruhe. Sie beleidigten und bespuckten die Beamten, berichtete Peter Elke gestern.

Das ist die Art von Kulturbereicherung, welche die grünen Volksschädlinge in ihrem Kampf gegen Deutschland in kauf nehmen! Unglaublich, welche Gefahren diese Politiker deutschen Polizisten ganz bewusst aussetzen! Was wäre passiert, wenn dieser libanesische Familien-Clan Schusswaffen zur Hand gehabt hätte?

Diese Libanesen leben sicher überwiegend von Hartz-4.

[18:45] Leserkommentar-DE: Was? Die Tante aus dem Libanon ist 20 Jahre alt und hat bereits 3 Kinder?

Hat die mit 15 geheiratet und mit 16 das 1. Mal abgeferkelt?? Die bekommt hier
von uns Kindergeld, das Rundumsorglos-Paket und nun auch noch ein Einzelzimmer
im Frauenhaus geschenkt? Und wie viele Musel-Gören bekommt die noch?
So Stücker 15 könnten ja noch drinnenliegen!

"Es brach ein Sturm des Widerstandes mit unbegreiflicher Aggression los.." Nein, das
ist nicht unbegreiflich. Wieso kapieren diese Gutmenschen das bloß nicht? Man hat
dem Ehemann sein Eigentum, nämlich SEINE Frau und SEINE Kinder weggenommen.
Das wird der freiwillig nie zulassen!

Ab mit ihnen nach Hause in den Libanon.
 

[14:45] Leserzuschrift-DE zu Terror, Made in Britain

Eine Rolle spielt aber auch, dass das Königreich Einwanderer aus Ländern anzieht, in denen sich islamischer Fundamentalismus und Hass auf den Westen besonders breitgemacht haben.

Umso rätselhafter erscheint die Naivität, mit der die Briten auf den religiös-politischen Extremismus in ihrer Mitte reagieren. Seit Jahren sehen sie dabei zu, wie in ihren Vierteln und Vorstädten homogene muslimische Parallelgesellschaften entstehen. Kritik daran wird kaum geübt, auch weil die, die es wagen, mit dem Vorwurf der „Islamophobie" leben müssen.

Das HG-Team hat das ja schon lange vorausgesehen. Nun ja, meinen herzlichen Glückwunsch dazu. Der "Großterror" in USA oder Europa wird ohne Zweifel bald folgen. Sollte es so kommen, wird es in 10 Jahren keine Muslime(oder jedenfalls Sunniten) mehr in Europa geben.

In UK hat man den Islam-Wahnsinn noch mehr zugespitzt als bei uns. Die Entladung wird furchtbar sein.

[18:00] Der Indianer zu "Sollte es so kommen, wird es in 10 Jahren keine Muslime(oder jedenfalls Sunniten) mehr in Europa geben".

Das wird viel schneller gehen. Wenn der Sturm kommt, wird mit Sicherheit mit Notstandsverordnungen gehandelt. Allenfalls 1 Jahr. Wenn man so eine Show macht muss man es zwangsläufig schnell durchziehen. Erstens wegen der Akzeptanz in der eigenen einheimischen Bevölkerung, zweitens damit sich diese "Volksgruppen" nicht organisieren können und somit offenen Widerstand leisten. Zumal diese Gruppen ja schon eine Para-Gesellschaft aufgebaut haben. Und diese oft Clans sind. Um hier nochmal auf Schottland zu kommen 1745 war die 3. jakobitische Erhebung gegen die Britische Krone. 1746 wurde dann Hochlandkleidung also die Tartans der Schottenclans verboten. Erst im Jahre 1782 wurde das Verbot wieder aufgehoben. Diese Sache ist nicht anders zu lösen, ansonsten würde Europa in einem Dauerterrorkrieg versinken. Man muss also Organisationsfähigkeit dieser Gruppen minimieren und das geht nun mal nur wenn die Wurzel beseitigt wird.

Das würde für Königreiche und Herzogtümer sprechen, da diese Gebietsmäßig kleiner sind und deshalb besser kontrolliert werden können und zwar durch die ansässige einheimische Bevölkerung. Oder anders ausgedrückt, entweder Du bist für die Krone, wenn Du es nicht bist, bist Du mein Feind. Das gilt für alle Gesellschaften welche hierarchisch aufgebaut sind. Ich denke mal, das begreifen im Moment auch nur wenige.

Ja, es wird viel schneller gehen. Wir können jetzt fast sicher mit vermutlich nuklearem Grossterror auf die USA am 11.9. rechnen. Danach kommt der Systemkollaps und dann geht es richtig zur Sache mit der Rache.
 

[14:15] Leserzuschrift-DE zu Jugendorganisationen planen Willkommensfest in Singen

Der Ortsjugendausschuss der IG Metall Singen warb kürzlich bei einem Vorbereitungstreffen um Unterstützung und Verständnis für die Unterbringung von Asylbewerbern. Dabei gab es die Idee, ein Willkommensfest zu veranstalten in Kooperation mit dem Stadtjugendring, Jugendhäusern, Wohlfahrtsverbänden, Kriminalprävention, Teestube und diversen Kirchen.

Die Finanzierung des Willkomensfest ist kein Problem, da die Kassen der Gewerkschaften dank Ihrer Mitglieder voll sind ! Zahlen werden die Gewerkschaftler das Fest wohl kaum aus der eigenen Kasse.
Wieso bringt die Asylsuchenden nicht bei den Gewerkschaftlern unter ?

So sehen die Singener es: Empörung über geplante Asylunterkünfte in Singener Oststadt

Selbstverständlich zahlen die Jungbonzen das nicht aus eigener Tasche. Klarerweise sind die Kirchen auch dabei. Tretet aus all diesen Organisationen aus, denn sie sind verrückt geworden!
 

[13:20] Der Bondaffe zur grünen Forderung von gestern 14:55:

Wenn sich die Flüchtlinge in unserem Sozialsystem wohlfühlen wollen, dann müssen natürlich die Voraussetzungen geschaffen werden. Somit müssen natürlich alle Unterkünfte zuerst einmal auf den Brandschutz hin geprüft werden. Wir können es uns nicht leisten, dass der Brandschutz in Ayslunterkünften nicht gelten soll. Container und Zeltstädte können aus diesem Grund schon gar nicht aufgestellt werden, der Brandschutz lässt das nicht zu. Und auch die hygienischen Bedingungen wären unakzeptabel. Wenn es im Winter richtig kalt wird, müssen die Menschen erfrieren. Das geht nicht. Daher müssen die Flüchtlinge leider draussen bleiben. Wir können sie nicht aufnehmen, leider, der Brandschutz, sie verstehen. Es wäre ja gelacht, wenn wir hier in Deutschland nicht ein deppertes Gesetz hätten mit dem wir die grünen Flüchtlingsträume sofort auflösen könnten. Ansonsten dauert es nicht mehr lange und es gibt einen saftigen Bürgerkrieg. Auf geht's, früher hieß es "West Germans to the front". Das heißt jetzt "The Greens going front feat. Martin Patzelt".
 

[07:53] Youtube: Der "Versprecher" der grünen Katrin Göring-Eckardt

Kein Versprecher!


Neu: 2014-08-24:

[18:35] Presse: Österreichs Tschetschenen müssen selbst Verantwortung übernehmen

Tschetschenischen Jugendlichen muss klargemacht werden, dass sie Schande über ihre Familien bringen, wenn sie mit den IS-Mördern in den Jihad ziehen.

Ich kann diesen links-grünen Psychologinnen-Quatsch nicht mehr hören. Je mehr von Prävention gefaselt wird, desto schlimmer wird's. Und mit solchen Islam-Idioten soll man diskutieren? Völlig zwecklos. Lasst sie reisen und hoffen wir, dass sie nicht mehr zurückkommen.

[19:30] Ganz einfach: Tschetschenen ab nach Hause und Psychologinnen auf den Acker zur Arbeit. Kommt.


[14:55] Presse: Deutsche Grüne wollen 500.000 Flüchtlinge nach Europa bringen

Fraktionsvorsitzende Göring-Eckardt fordert ein Sofortprogramm für Betroffene der Gewalt des "Islamischen Staats". Umfragen zeigen Zustimmung für ähnliche Pläne.

Deutsche Grüne wollen den Islam als Leitkultur in Deutschland.
Umfrage: 51% für Aufnahme? - Lächerlich!

[17:50] Dieser Artikel von Anfang 2014 passt dazu: Grüne: Wir brauchen Migranten, die sich im Sozialsystem wohlfühlen

Es ist nicht bekannt, ob diese Grün-Bonzen verstehen, dass sie ihre eigene Partei und die Politik an die Wand fahren sollen.


[12:31] WiWo: Höchste Asylbewerberzahl seit zwanzig Jahren

200.000 Asylanträge - damit rechnet Bundesinnenminister Thomas de Maizière für dieses Jahr. Es ist der höchste Stand seit Anfang der 90er Jahre. Die aktuelle Debatte: Wie viele Flüchtlinge kann Deutschland aufnehmen?


Neu: 2014-08-24:

[9:30] Kurier: "Man geniert sich derzeit nur, ein Muslim zu sein"

Aslan: "Diese Menschen sagen, dass es die Scharia in Österreich nicht gibt, weil sie hier als Minderheit leben. Wenn sie sich diese Worte auf der Zunge zergehen lassen, was heißt das? Sie leben in einer Gesellschaft, in der sie nicht leben sollten, weil sie ihre Regeln hier nicht verwirklichen können. Sie steinigen hier keine Frauen, aber wenn sie die Mehrheit hätten, dann würden sie das tun? So könnte man das verstehen. Mord, Vertreibung und Unterdrückung von Ungläubigen, also das was der IS im Irak macht, entspricht den Regeln der klassischen Scharia-Theorie."

Das Pendel schlägt jetzt kräftig zurück. Statt wie bisher Forderungen zu stellen, beginnen sich diese Moslem-Führer für ihre gewaltätige Religion zu genieren. Und sie beginnen zu erkennen, dass sie uns nicht erobern können, da sie eine Minderheit sind. Jetzt fehlt nur noch der islamische Terror im Westen und sie werden rennen wie die Hasen - nach Hause.


Neu: 2014-08-23:

[17:30] Die Zeiten werden hart für Islamisten: Wiener Bäcker als Terror- Krieger

Ganz Österreich liest jetzt deren Macho-Prahlereien in der Kronenzeitung und ekelt sich.
 

[15:30] Leserzuschrift-DE: Große Schnautze - nix dahinter:

Heute fuhr ich mit meiner Familie in das Stadtzentrum zum Einkaufen. Vor einer Ampel musste ich eine Vollbremsung durchführen da ein Minderbemittelter direkt diagonal auf meine Fahrspur auffuhr.

Mein Hintermann, ein Türke so im Alter von ca. 25-30 Jahre, regte sich tierisch über mich auf und gestikulierte und motzte wild rum! Innerhalb von 0,2 Sekunden hatte ich die Schnautze von meinem Türken voll. Ich hielt an der kommenden roten Ampel an, stieg aus und ging zu dem Kulturbereicherer. Er hatte wohl noch nie einen Deutschen so aggresiv gesehen da er mich mit groooßen Augen ansah und verdutzt reagierte.

Meine geschrienen Worte waren: "Hast du keine Augen im Kopf. Ich muss werden dem ... ne Vollbremsung hinlegen. Führerschein wohl im Türken-Lotto gewonnen. Wenn du Probleme hast kann ich dir gerne die Fressleiste polieren! Immer die Scheisse hier mit den Ausländern." Er ruderte wie wild zurück und sagte dann total überrascht gar nichts mehr.

Fazit: wenn man denen richtig Kontra gibt sind das absolute Schisser. Dann sehen die auch dass man nicht alles mit sich machen läßt. WEHRET EUCH! (PS: Ich habe immer noch ein Dauergrinsen im Gesicht)

Das hat der Türke nicht erwartet, die erwarten, dass Deutsche vor ihnen kuschen.
 

[13:00] Leserzuschrift-DE: Flüchtlinge in Privatwohnungen aufnehmen:

Die Gehirnfürze unserer Politiker nehmen immer bizarrere Formen an. So appelliert der CDU-MdB Martin Patzelt, ehemaliger OB von Frankfurt/Oder, an die Bevölkerung, angesichts des knappen Wohnraums Bürgerkriegsflüchtlinge in den eigenen vier Wänden aufzunehmen. "Der verfügbare Wohnraum und die materiellen Voraussetzungen vieler Bürger seien so beschaffen, daß eine Aufnahme von Gästen organisatorisch wie finanziell keine wesentliche Last darstellen würde."
Patzelt reagiert damit auf die Pläne der Stadt Duisburg, Flüchtlinge in einer Zeltstadt unterzubringen. Auch Herr Kauder hat Bedenken gegen eine Zeltstadt, die Flüchtlinge müßten nach mitteleuropäischen Standards" untergebracht werden. Simone Peter von den Grünen sagte: "Traumatisierte Flüchtlinge in einer Zeltstadt unterzubringen, ist unwürdig."

Was soll das? Wenn Gefahr für Leib und Leben besteht, sind die Flüchtlinge sicher froh über ein (Zelt-)Dach über dem Kopf und etwas zu essen und zu trinken. "Mitteleuropäische Standards" werden sie aus ihren Heimatländern wohl nicht gewohnt sein. Wohlgemerkt: diese Forderungen kommen nicht von den Flüchtlingen, die haben bei echter Not andere Sorgen, sondern von unseren durchgeknallten Politikern. Klar ist nur eines, wir müssen es wieder einmal bezahlen, entweder durch Steuern oder Zwangsbeschlagnahme von Wohnraum, denn die Gutmenschen werden sich trotz dieses Appells vor der Aufnahme von "Gästen" drücken, wie sie es immer tun, wenn sie selbst in Anspruch genommen werden sollen.

Diese Politiker sollten mit gutem Beispiel vorangehen und Asylanten bei sich zu Hause aufnehmen. Abgesehen davon sind deren Scheuklappen extrem eng, sie wollen nicht sehen, wie die Wut der Bevölkerung auf sie wegen der vielen Asylanten wächst.

[15:30] Leserkommentar-DE: MdB Patzelt:

Wenn ich so etwas lese geht mir das Messer in der Tasche auf. Dem sauberen Herrn habe ich ein paar Takte auf seiner HP http://www.martin-patzelt.de/index.php hinterlassen. Da ich davon ausgehe das der Text bald verschwindet kopiere ich das noch einmal an diese Stelle:

"Mafiajäger betr. Bürger sollen Flüchtlinge aufnehmen. Herr Patzelt, diese Flüchtlinge sind Eurer schwarzgrünrot-versifften kriegstreiberischen Politik geschuldet. Wenn Sie noch mehr Flüchtlinge aufnehmen, dann füttern Sie diese in Ihrem Haus durch. Das grüne Politikergesindel hat sicher auch noch massige Kapazitäten. Kostenerstattung? Nein, das zahlen Sie aus Ihrer eigenen Tasche. Ihr habt doch echt den Schuß nicht gehört. Nürnberg 2.0 wird kommen. Darauf können Sie sich verlassen.

Solche Kommentare sollten diese Halunken massenhaft erhalten. Es reicht!

Solche Kommentare sind den Politikern relativ egal. Wenn es heiss her geht, dann bekommen die sogar korbweise Morddrohungen.
 

[11:30] Islamisten hetzen auf Facebook: Islamischer Staat Berlin

[18:30] Dr.Cartoon:
Ich habe mir die Seite mal angeschaut. Alle Fotos findet man auch im Internet. Auf der Facebook-Seite findet man keine persönlichen Bilder oder Texte. Möglich, dass diese Seite von einem islamischen Mitläufer (Spinner) oder von einer deutschen Behörde zwecks Diskreditierung erstellt wurde.
 

[11:00] Welt: Die Angst der Briten vor dem "Jihadi Cool"

Der Mörder von US-Reporter James Foley soll Brite sein, so wie Hunderte Islamisten in Syrien und im Irak. In ihrer Heimat waren sie nie integriert – und das Macho-Image des Dschihads zieht sie an.

Es sei beinahe nicht zu vermeiden, dass diese Männer aus Syrien zurückkämen mit der Absicht, Anschläge in Europa auszuführen, warnt Ghaffar Hussain, Direktor von Quilliam. "Es ist verstörend, dass Menschen, die in Großbritannien geboren wurden und auf dieselbe Schule gegangen sind wie wir, so indoktriniert werden konnten, dass sie die Vergewaltigung von Frauen und Enthauptungen rechtfertigen."

Jetzt wird die öffentliche Stimmung radikal gegen die Moslems gedreht. Es fehlt nur noch der Terror. Zuerst hat man die Moslems gegen uns aufgehetzt und uns den Mund versperrt. Jetzt wird der radikale Backlash gegen den Islam vorbereitet. Das ist ungeheuer clever gemacht.

PS: man beachte die gezeigten Titelseiten der britischen Zeitungen: das wirkt.


Neu: 2014-08-22:

[16:25] Welt: Italien schickt Asylbewerber nach Deutschland

Die steigenden Asylbewerberzahlen führen zu Streit: Bayern ist verärgert, weil Italien viele Migranten einfach weiter nach Deutschland reisen lässt. Zahlen der UN belegen das Fehlverhalten.

[13:50] Unzensuriert: Johann Gudenus: Österreich ist nun Tschetschenen-Tatort

Mittlerweile beherrschen tschetschenische Wirtschaftsflüchtlinge die realen Krimi-Schlagzeilen, wie der FPÖ-Klubobmann in Wiener Gemeinderat und Landtag, Johann Gudenus, akribisch auflistete.

Die Menschen in Österreich müssen endlich vor diesem Sicherheitsrisiko geschützt werden. „Es liegt bei Tschetschenen nahezu ausnahmslos kein Verfolgungsgrund vor. Sie kommen entgegen dem Dublin-II-Abkommen über sichere Drittstaaten zu uns, weil sie mit Sozialleistungen – eine siebenköpfige Familie bekommt schon einmal eine Basis-Finanzierung von etwa 2.000 Euro netto – regelrecht angelockt werden", weiß der stellvertretende FPÖ-Bundesparteiobmann. Und weiter: „Österreich ist eines der letzten Länder in Europa, die tschetschenischen Wirtschaftsflüchtlingen noch Asylstatus zuerkennen. 42.000 Tschetschenen, darunter zahlreiche tickende Zeitbomben, sind bereits bei uns. Man muss sie schleunigst in ihre Heimat zurückschicken! Die Politiker von Rot, Schwarz und Grün, die uns diese Gefahr importiert haben, müssen sie jetzt auch entschärfen!"

Ja, FPÖler, schlagt die roten, schwarzen und grünen Parteien (verbal) blutig, so wie es die Tschetschenen auch tun. Es ist eure Zeit! Und nicht vergessen: fordert die sofortige Ausweisung aller Tschetschenen!
 

[13:40] Presse: Der neue Islamofaschismus ist viel bedrohlicher als ein paar alte Nazis

Wer hierzulande mit einer Hakenkreuz-Armbinde über den Wiener Kohlmarkt spaziert, im Internet seine Zweifel an der Existenz des Holocausts artikuliert oder in seiner Wohnung einen Fanshop für Nazi-Paraphernalien betreibt, der wird relativ flott Bekanntschaft mit der Exekutive machen und für ein paar Jährchen aus dem Verkehr gezogen werden. Wer hingegen am Wiener Graben bei einer „Anti-Israel"-Kundgebung die Fahne der Terrororganisation Hamas schwingt, auf Facebook für den Jihad gegen Ungläubige wirbt und in seiner zur Moschee erklärten Wohnung einen Handel mit Terror verherrlichenden T-Shirts betreibt, darf dies nicht nur völlig ungestört, sondern im Fall einer angemeldeten Demo sogar noch unter dem Schutz der Polizei tun

Es wird auch ordentlich auf die politische Klasse eingeschlagen. In den Medien brechen jetzt die Dämme.
 

[9:50] Krone: Wien: U- Haft über vier Dschihad- Krieger verhängt

Gegen die vier U- Häftlinge wurde bereits ein Asylaberkennungsverfahren eingeleitet, teilte das Innenministerium am Donnerstagabend mit. Dieser Vorgang ist ein Verwaltungsverfahren, das ähnlich einem Asylverfahren abläuft. Für eine Aberkennung ist nicht unbedingt eine rechtskräftige Verurteilung nötig.

Freitag früh schlug SPÖ- Justizsprecher Hannes Jarolim ähnliche Töne an: Er fordert "scharfe und unmissverständliche" Reaktionen des Staats. Wer sich mordenden Dschihad- Truppen anschließt und damit zum potenziellen Mörder werde, müsse sofort seinen Asylstatus bzw. die Aufenthaltsberechtigung verlieren. Auch die Verherrlichung solcher Einheiten, etwa das Tragen von Abzeichen der Terrorgruppe Islamischer Staat (IS), müsse "angesichts des unermesslichen Leids, das unter diesen Abzeichen angerichtet wird", geahndet werden, so Jarolim. Es reiche nicht aus, die grauenhaften Verbrechen der IS- Truppen zu verurteilen.

Bei den Politikern in Österreich geht offenbar jetzt die panische Angst um, von der FPÖ als Unterstützer des islamischen Terrorismus gebrandmarkt zu werden. Daher die harten Töne. Alle Islamisten in Europa auf Ayslstatus oder auf Sozialhilfe werden jetzt die Angst hochkriechen spüren, die Gutmenschen-Politiker auch.
 

[9:30] Dr.Cartoon zu Polizisten zeigen Dutzende Anti-Israel-Demonstranten in Essen an

Nach den anti-semitischen Vorfällen am Essener Hauptbahnhof in Folge einer pro-palästinensischen Demonstration Mitte Juli hat die Polizei bislang mehrere Dutzend Anzeigen geschrieben, darunter wegen Körperverletzung. Die meisten Anzeigen stammen von Polizisten, die bei den Demos im Einsatz waren.

Derzeit wertet die Essener Polizei weitere Fotos und Videos aus, die die Beamten auf dem Willy-Brandt-Platz zwischen Fußgängerzone und Essener Hauptbahnhof gemacht haben. Das Material erhalten die Essener Ermittler auch von Polizisten aus anderen Städten, die im Einsatz waren, als mehrheitlich arabischstämmige Teilnehmer der Kundgebung „Stoppt die Bombardierung Gazas" (Veranstalter: Linksjugend Solid Ruhr) Gegendemonstranten der Kundgebung "Gegen Antizionismus und Terror" (Veranstalter: Antifa-Gruppen, Jusos Bochum, Kreis Wesel) attackierten.

Man sieht, dass die Polizisten die Schnauze von den Musels voll haben. Wenn die dürften, wie sie sicherlich gerne würden, dann wäre so manche Demo recht schnell beendet.

Der Tag ist nicht mehr ferne, wo eine allgemeine Jagd auf alles Arabische und wohl auch Linke einsetzen wird. Die Polizei ganz vorne. Wir warten auf den Terror.
 

[9:30] Der Jurist zum gestrigen Leserkommentar 20:40:

Die Leser-Reaktion ist Drehbuch@work.
Genau diese Reaktionen sind beabsichtigt.
Als nächsten Schritt gewöhnen wir dem Leser ab, das Wort "islamistischer Abschaum" zu verwenden. In ein paar Wochen schreibt er "islamischer Abschaum".

Die Vorarbeit wird in den Massenmedien schon geleistet. Siehe diesen Artikel im österreichischen Mainstream: ISIS= Islam= Böse= Faschisten: http://kurier.at/politik/ausland/hamed-abdel-samad-faschistischer-islam-herr-ueber-leben-und-tod/81.207.850

Die Hoffnung des Lesers, dass alle deutschen Dschihadisten im Irak "verrecken" muss allerdings zerstreut werden. Es müssen auch in Europa ein paar Köpfungen und Abschädelungen stattfinden. Grauslich, ich weiß, aber eindrucksvoll.

Die kommen garantiert.
 

[8:00] Welt: Die Muslime protestieren nicht genug gegen IS

Die Terrormilizen im Nordirak wollen das Volk der Jesiden auslöschen. Die Runde in der Talkshow "Beckmann" sollte klären, wer diese islamistischen Fanatiker sind. Man blieb schnell stecken.

Unsere Gutmenschen beginnen also schon zu drehen.

[12:15] Leserkommentar: WELT-Artikel über Beckmann/IS:

Sehr aufschlussreich sind - mehr als der Artikel selbst - die Kommentare darunter, die mittlerweile von der Moderation zugelassen werden. Tenor: IS = Islamismus = Islam, alles identisch, steht alles bis hin zum Kopfabschneiden im Koran. Mohammed Vorbild als Massenmörder. Sicher viele Extreme bei uns im Land.

Solche Kommentare wären noch vor kurzem nicht veröffentlicht worden. Einfach perfekt: das Drehbuch zur Diskreditierung der Musels und unserer linksgrünen Politik läuft gerade in Echtzeit ab. Letztere fallen nur noch durch Schweigen auf.

Die Bevölkerung darf jetzt die Wahrheit hören, die Zensoren ziehen sich zurück.


Neu: 2014-08-21:

[20:00] Die Islam-Führer bekommen Angst: IGGiÖ-Appell gegen dschihadistischen Terror

„In tiefer Erschütterung verurteilen wir als Islamische Glaubensgemeinschaft in Österreich (IGGiÖ) IS zum wiederholten Male." Das teilte die IGGiÖ in einer Aussendung vom Mittwoch mit.

Die Islamische Gemeinschaft appelliere an die Öffentlichkeit, „diese klare Haltung der schärfsten Verurteilung von IS seitens der Muslime wahrzunehmen". In den Augen der IGGiÖ wäre es „fatal, wenn die Politik des Terrors und Schreckens eine Entfremdung zwischen Muslimen und Andersgläubigen zur Folge hätte".

Genau das ist aber die Absicht der Hintermänner: wir sollen das Bild bekommen, dass die IS den Islam repräsentiert und dieser so ist wie diese Terroristen. Ja, es wird ungemütlich für euch Islam-Führer in Europa: statt Fordern ist jetzt Verteidigung und Rückzug angesagt. Hut ab vor den "Drehbuch-Schreibern": ihr seid einfach genial.

[20:20] Der Mexikaner: Es gibt nur 2 Probleme für die Islamfúhrer im Westen:

1. Die jungen Obermachos niedriger Sozialschicht ohne Zugehörigkeit im Westen(weder richtig in der Heimat noch im Gastland) wollen insgeheim alle den Jihad und das Land der Ungläubigen übernehmen, da sie selbst aus Bildungs-und Innovationsmangel nichts auf die Reihe bekommen und stehlen als religiös legitimiert ansehen.

2. Wenn die Islamfúhrer im Westen jetzt ausreisen und ein sicheres Exil suchen (z.b. in einem Golfstaat, dort wo westliche Planungskräfte und Hilfsarbeiter aus Pakistan, Bangladesh, Sri Lanka, etc. dafúr sorgen, dass im Gegensatz zum sonstigen Mittleren Osten alles halbwegs funktioniert), stehen sie als Verräter der eigenen Gruppe und Sache da.

Diese Islam-Führer wissen nicht was kommt, denn wenn sie das wüssten, wären sie schon längst weg.

[20:30] Leserkommentar-DE: Ich glaube einem Moslem kein Wort da ich für ihn ein Ungläubiger bin:

Die Moslems folgen den Gesetzen der Taquiyya und dürfen uns Christen belügen und betrügen, wenn es dem Islam dient. Nein, Moslems sind für uns Europäer eine schlafende Gefahr die nur darauf wartet bis sie in der Mehrheit sind und einer ihrer Führer den Schalter umlegt. Dann wird die Scharia ohne Rücksicht auf Menschenrechte umgesetzt und wir bzw. unsere Nachkommen werden um ihr Leben fürchten müssen wenn sie nicht zum Islam übertreten. Nein, ich traue keinen Moslem mehr nachdem was ich über die Islamisten sah und wie auch die Salafisten in Deutschland ticken. Letzt sind brutales Mörder- und Terroistenpack der untersten Schublade welche gottlos sind - allenfalls dem Teufel dienen sonst würden sie nicht so handeln.

Man sieht, der ISIS-Terror wirkt schon. Wie wird er erst wirken, wenn er im Westen verübt wird.
 

[16:00] Daily Mail schürt auch Angst: The homegrown jihadists fighting for ISIS: How one in four foreigners who have signed up for Islamic State is British - and how half of them are ALREADY back in the UK

Also wird es auch in UK Terror geben.
 

[15:00] Welt: Warum junge Deutsche Terror und Tod bringen

Sie kommen aus Berlin oder Dinslaken, doch sie verabscheuen die westliche Gesellschaft. Hunderte Deutsche kämpfen für die Terrorgruppe IS. Die "Welt" sprach erstmals mit einigen von ihnen

Warum hämmert man das dauernd? weil alle sofort es erkennen sollen, wenn diese Terroristen auch bei und Terror und Tod bringen.

Und gleich ein Folgeartikel: Briten im Namen des Dschihad an Gräuel beteiligt

Es wird uns in die Gehirne eingehämmert: Moslems = Terroristen.

[20:40] Leserkommentar-DE:
Ich hoffe daß von den islamistischen Abschaum, welcher aus Deutschland sich der IS in Syrien und Irak anschloss, dort jämmerlich verreckt.


Neu: 2014-08-20:

[18:55] Welt: Bayerische Städte verbieten aggressives Betteln

In den Fußgängerzonen steigt ihre Zahl: Bayerische Städte gehen jetzt verstärkt gegen aggressive Bettler und organisierte Banden vor. München und Nürnberg verhängen Bußgelder und konfiszieren Handys.

... und werden gleich wieder den Schwanz einziehen.


[18:45] Bild: Polizei greift mehr als 200 Flüchtlinge in Zügen auf

Im grenznahen Raum zu Österreich verzeichnen die Polizeibehörden einen regelrechten Flüchtlingsansturm nach Deutschland.

"... und sollen jetzt in einer bayerischen Erstaufnahme-Einrichtung für Flüchtlinge aufgenommen werden.": Was soll das? Sofort zurück damit! Oder gilt jetzt schon freie Asylwahl für (Wirtschafts-)Flüchtlinge?


[12:30] Grauslich: Stürzenberger an Erzbischof Marx: “Räumen Sie Ihren Stuhl, wenn Sie nicht den Mut haben, Christen vor dem Islam zu warnen!”

[14:10] Leserkommentar-DE zu obigem Artikel:

Wo sind angesichts dieser Bilder die Erklärungen des Zentralrats der dt. Moslems, die Gutmenschendemonstrationen, die Mahnwachen und Kerzen? Wo ist der Aufschrei der Bundesbetroffenheitsbeauftragten C.F. Roth, die staatstragende Rede unseres obersten Bundespfarrers und all die „wichtigen" Statements die jede PC-Schwuchtel zu diesem lächerlichen Mohamed-Video ablassen mußte? Ihr seid entweder Mittäter oder feige Heuchler

[19:00] Von diesen rot-grünen Heuchlern wird man dazu sicher nichts hören. Die intelligenteren davon werden schon FLuchtmöglichkeiten suchen.


[11:45] Deren kriminelle Energie ist unlimitiert: Ein Gruppe von zehn unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen wird für Bremen zum Problem

[11:45] Ortner Online: Multikulti: Vom Traum zum Trauma

[10:00] Leserzuschrift-FR: uebertriebene Kontrolle an offensichtlichen Deutschen:

Wie man die Volkswut noch mehr anheizt. Der Sohn meiner Bekannten, die jetzt ins Elsaessische gezogen ist, aus dem Multi-Kulti Zigeuner -Moslem Slum Essen herraus, wurde waehrend und vor den Zugfahrten nach Frankreich mehrfach gefilzt.

Einmal war da auch so ein Koffer abgestellt vor Kurzem, nur der junge Mann schaut nun wirklich nicht aus,wie von dieser Sorte ( schwarzhaarig, geistig umnachtet, hochaggressiv). Gut, er ist ziemlich gross, ziemlich schwer ,er ist blond und blauaeugig,verhaelt sich ganz anstaendig und absolut nicht auffaellig, hat halt nur eine stattliche Groesse.

Jedenfalls wird der junge Mann (19 Jahre) so oft gefilzt, waehrend Drogenneger, Zigeuner und was weis ich alles voellig unbehelligt bleiben. Das ist schon eine absolute Schikane und das ist nun wirklich diskriminierend.

Rangenommen , ohne was verbrochen zu haben, nur weil man ein staemmiger Kerl ist und dazu wohl noch deutsch und keine langen Haare traegt, dazu seinen Lebensunterhalt selbst verdient,sowie genug Steuern abdrueckt!

Auch hier läuft die Zuspitzung des Hassaufbaus.
 

[9:00] Kopp: Polizeiappell an Bevölkerung: Differenzierung bei Straftaten von Flüchtlingen entwickeln

Bundesweit platzen die Flüchtlingsunterkünfte aus allen Nähten. Viele Städte, Kommunen und Gemeinden suchen händeringend nach Unterbringungsmöglichkeiten und vermelden dramatische Zustände. Selbst Zwangsmaßnahmen sind kein Tabu mehr. Ein Ende des Flüchtlingsstromes ist derzeit nicht absehbar. Weil dieser Zustand ein hohes Konfliktpotenzial in sich birgt, wird die einheimische Bevölkerung aktuell mit Toleranzappellen aus allen Kanälen überschüttet. Jetzt ist ein weiterer Kanal hinzugekommen.

Kurz vorweg notiert: Der Oberste Dienstvorgesetzte der weisungsgebundenen Polizei ist stets ein Politiker. Innenminister oder Senator für Inneres sind deren offizielle Bezeichnung.

Ziel: die Polizei und die Bevölkerung sollen vor Wut auf die Politik kochen, diese dummen Politiker wissen vermutlich gar nicht wie sie als Sündenböcke vorbereitet werden.

[9:30] Der Schrauber: Soweit braucht man nicht hochgehen, das ist stark verniedlicht.

Ab Dienststellenleiter geht es schon ausschließlich nach Parteibuch und Proporz, mittlerweile auch diverse Quoten.
Eigentlich ist ohne Parteibuch im gesamten ÖD nichts machbar, kein Reinkommen.
Spätestens der Polizeipräsident wird nur und ausschließlich nach Parteibegehrlichkeit ausgesucht, so stand schon vor längerer Zeit mal eine Zeitungsnotiz, daß die Münsteraner Grünen auf einen grünen Polizeipräsidenten pochen. Das geht mit größtem Selbstverständnis über die Bühne, ich wurde damals kopfschüttelnd angeschaut von Verwandtschaft und Bekanntschaft, als ich diese Extremkorruption angeprangert habe. Haben die Schafe schon als Naturgesetz verinnerlicht.
Oft stammen dann Innenminister aus diesen Parteifunktionärskreisen, die man vorher schon durch Funktionsposten geschleust hat.
In Berlin etwa ist der frühere Homo-Polizeipräses Glietsch für diverse und perverse Dekadenz bekannt, etwa Verbot von Bekleidungsmarken in der Freizeit, Regenbogenflaggen und diverses mehr.

http://www.tagesspiegel.de/berlin/landespolitik/unerwuenschte-marken-berliner-polizei-aendert-liste-mit-verbotener-markenkleidung/1482348.html

Daß er sich jedoch jemals darum gekümmert hat, daß seine Stammwählerschaft keine Autos normaler Bürger abbrennt, ist nicht bekannt: Das nahm er billigend in Kauf.

Hier ist der Kracher:

https://de.wikipedia.org/wiki/Dieter_Glietsch

Natürlich aus dem Stammland der Analdemokraten, NRW.

Fazit:
Ohne Gesinnungsprüfung geht nix bei Jux und Bullerei, war die Polizei früher als schwarzer Verein bekannt, ist sie jetzt ein Kampfverband der grün-roten Antifa.

Diese Parteibuchwirtschaft gehört auch weg.

[11:00] Der Bondaffe zu "Die Flüchtlingsunterkünfte platzen aus allen Nähten":

Das kann ich nur bestätigen. Ich habe auch den einen oder anderen Polizeikontakt, unabhängig kristallisiert sich folgendes heraus. Die Polizisten in München sind richtig angefressen was die Flüchtlingssituation in der Bayernkaserne betrifft. Es kommen hauptsächlich Neger, wird berichtet. Offiziell 120 am Tag, in Wirklichkeit meint man, seien es so an die 300 Peronen und mehr, die täglich am Hauptbahnhof eintrudeln. Tag für Tag. Die kommen direkt mit dem Zug aus Italien, dort hat ihnen der italienische Staat ein paar hundert Euro (500 wenn ich mich nicht irre) in die Tasche gesteckt und sie dann subito in den Zug nach Deutschland gesetzt. Es gibt ein Alkoholproblem. Die Zugereisten, vor allem die Vollpigmentierten, vertragen keinen Alkohol, entsprechend sind die häßlichen Auswirkungen in der Umgebung. Frieren tun sie auch. Die sitzen im Polizeiauto mit Pullover und zittern sich einen ab weil es ihnen hier zu kalt ist. Das wird erst im Winter lustig, wenn es denen gehörig den Arsch einfriert.
Das werden hohe Heizkostenabrechnungen in den Flüchtlingsburgen. Es wird etwas von kleinem Getier berichtet (Wanzen vielleicht? Ich weiß es nicht!), das die Flüchtlinge in der Kleidung hätten. Es gab schon ein paar Fälle da hätten sich Kollegen etwas geholt, die importierten Viecher scheinen unangenehm zu beißen und zu jucken. Die Polizisten ließen daher die Finger weg von dieser Personengruppe. Die Kleinkriminalität nimmt zu in der Gegend in München-Milbertshofen, Autoaufbrüche etc und die ersten Prostituierten tauchen auf. Dazu ein Link. Die Polizei macht jetzt Jagd auf Hetzer in sozialen Netzwerken.

Es stellt sich die Frage wieviel Flüchtlinge verträgt die Stadt? Jetzt hat es sogar München erwischt und das war mal eine Insel der Seligen.
Meines Erachtens können wir keine Toleranz mehr walten lassen, da wir, die Einheimischen, von den Eindringlingen erdrückt und folgich zerdrückt werden. Sie werden kommen mit ihrem Denken, durchaus jenseits aller Moral, ihrem eigenen Gewissen, ihren eigenen Werten (soweit da überhaupt etwas vorhanden ist). Es entsteht Neid auf unseren Wohlstand, Hass auf diese Gesellschaft. Sie erkennen wie sie sich von den dummen Deutschen und deren falschem Hilfe- und Moraldenken Vorteile erschleichen und abpressen können aber zum Schluss werden sich einnisten wie die Maden im Speck. Daher keine Toleranz mehr, schickt das ganze Pack zurück wo es hergekommen ist. Und wenn die erst sehen, was in ein paar Wochen auf dem Münchner Oktoberfest abgeht, verstehen die die Welt nicht mehr.

http://www.merkur-online.de/lokales/muenchen/nord/brennpunkt-bayernkaserne-3755676.html

Interessant ist auch der verlinkte Artikel, nachdem die Polizei gegen rechte Hetzer vorgeht. Der Hassaufbau auf die Politik wird gerade richtig zugespitzt - wie von Insidern vorausgesagt.

[13:00] Leserkommentar-DE:
Tja, alle, die sich nicht blöd anmachen, zusammenschlagen vergewaltigen oder bepinkeln lassen
wollen sind rechte Hetzer. So ist es eben im Deutschland und Österreich des Jahres 2014.
Schau'n wir mal, wie weit wir damit kommen. Zum Kotzen.

Bald wird der Schalter umgelegt.

[19:40] Leserkommentar zum Bondaffen:

Kleiner Bericht zu einem Vorkommen in kleiner Ortschaft im Badischen: Es klingelt an der Tür, den Kindern schon eingeschärft - es wird niemanden geöffnet - ich öffne die Tür - ich - 1,91m, ca. 105kg Lebendgewicht, Kampfsportler. Steht so ein Bettelpassellakke vor MEINER Haustür in einer verschlafenen Ortschaft im Badischen.... Ich selbst in Dreck und Speck, weil ich selber gerade verputzt habe - weil die Lohnkosten im Soziland zu hoch geworden sind - öffne also die Tür - Da streckt mir doch dieser schmierige kleine falue Drecks-Slowake oder Roma oder ZIGEUNER - Passellakkenangeöriger einen Zettel hin - Keine Ahnung was darauf stand - ich die Faust nach hinten und auf ihn los - mit der größten Schimpftirade die ich hier nicht widergeben kann - dieser BettelPassellakk war mit einem Satz runter von der 7 - Stufigen Treppe - ich hinterher - Gejagt bis zur nächsten Kreuzung mit der Warnung seine Organisation und Dreckschleuser und sonsiges SozialschmarotzerBettlervolk werden wir nächstens mit einem Lattenstück empfangen - wir wären wehrhafte Nachbarn und wenn es sein muss richten wir auch eine Nachtwache ein ... - er oder sonstige Gesindel haben sich bisher nicht wieder blicken lassen. BITTE BITTE - DAS MASS IST VOLL - RAUS MIT DIESEM DRECKVOLK, das hat hier nichts aber auch gar nichts zu suchen, weder Asylneger, noch Roma /Sinti und sontiges faules Dreckvolk. Noch ein Kommentar. Habe von hier aus einen sehr guten Kunden in der Türkei - neulich dort in Istanbul zu Besuch - er sagte mir - sorry - ich kann euch Deutsche nicht verstehen - warum jagt ihr das Sozialschmarotzerpack, was sich von hier aus bei Euch in Ghettos angesiedelt hat nicht einfach raus? Jagt es zum Teufel, die plündern nur Eure Kassen - Das sagt ein Türke, der so über seine faulen Sozialschmarotzer Landsleute spricht.... Oh könnt ich Euch Geschichten erzählen... Wie schon ein Kommentator sagte, der Schaum vor dem Mund gefriert mir schon, so satt hab ich die Situation. Umsturz bitte jetzt bald.  


[8:15] Sehr profitabel: Das Geschäft mit den Verzweifelten Polizei rüstet gegen Schleuser auf

Ohne Grenzkontrollen und Abschiebung der Geschleusten wird die Polizei hilflos bleiben, denn die die Geschleusten zahlen bis zu 30000 Euro.


Neu: 2014-08-19:

[19:10] Leserzuschrift-DE zu ZARA:

Ich möchte Ihnen einige Zeilen zu "ZARA" schreiben. Sie betreiben selbst das, wogegen sie angeblich kämpfen. Der staatlich geförderte Verein "Zara" nennt in ihrem sogenannten "Rassimus Report 2012" 89 Fälle von Diskriminierung (davon allein 10 Fälle wegen "Kopftuches", 16 weiter Fälle wegen Muslimen oder Türken), das sind 30% der dokumentierten Fälle. Es ist in diesem Report 2012 -- KEIN EINZIGER – (!)    Übergriff bzw. Diskriminierung auf ethnische Österreicher oder Christen aufgrund ihrer Herkunft oder Religion ist angeführt obwohl es diese sehr wohl gab und gibt. Auf diesem Auge ist man blind und es ist ihnen wohl das zu unterstellen wogegen sie so inbrünstig kämpfen.
Dieser Report und die ganze Organisation ist eine einzige Farce die z.B. im Jahr 2006 mit 47.000 Euro von der Stadt Wien gefördert wurde. (http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20060324_OTS0214/antirassismus-sp-yilmaz-wien-foerdert-anti-rassismus-projekte-bund-zahlt-keinen-cent)
Während Moslems, Türken und das Kopftuch und alles Andere vehement verteidigt und unterstützt werden, gibt es für Übergriffe gegen ethnische Inländer und Christen nur die zahnlose Stelle für Inländerdiskriminierung der FPÖ erreichbar unter 0800/ 220888
(https://www.wien.gv.at/rk/msg/2008/0519/010.html)
Die werden im Gegensatz zu ZARA nicht mit zigtausend Euro pro Jahr gefördert.
Kein einziges Beispiel (!)  von Christendiskriminierung ist im sogenannten „Rassismus Report 2012“ von Zara obwohl der „Report 2012“ des „Observatory on Intolererance and Discrimination against Christians in Europe“ Beispiele anführt siehe dazu S. 50,51,52,53,57,58,60,64,65 des Report 2012“ Darunter befinden sich ein Aufruf zur Todesstrafe für den Papst (siehe S. 64) und 3 Brandstiftungen bei Kirchen in Amstetten!
Man stelle sich nur vor jemand würde das mit der bunten Religion des Friedens machen! Die Betroffenheits-Hölle wäre los. Sicher jeden Tag eine Lichterkette und „Demo gegen Rechts“.
Kein einziges Beispiel (!) von Diskriminierung ethnischer Österreicher aufgrund ihrer Herkunft, obwohl es das 2012 sehr wohl gab. Ein Beispiel:
Wir sind aus dem Praterdome gekommen und wollte richtung Heimwärts fahren, als wir beim Madame Tussauds vorbeigingen, schrie ein Türke “Scheiss Schwabos”. Als wir das hörten redeten wir halt zurück, da er alleine war.“
So schnell konnten wir nicht schauen waren es auf einmal um die 12-15 Türken. Die nur auf sowas gewartet haben. Als ich bewusstlos am Boden lag tritten noch 3 von Innen ein paar mal auf meinen Kopf ein. Bin dann mit Schwerer Gehirnerschütterung ins Wiener AKH eingeliefert worden.“
Mir fehlen bis heute fast 5 Stunden, weil Sie wirklich nur auf meinen Kopf losgingen !! Habe keine anderen Verletzung noch blaue Flecken. >> Nur am Kopf <<“
(Quelle: http://deutschelobby.com/2012/04/06/migrantengewalt-opfer-osterreicher/)
Dieser ganze Report und das ganze Gehabe ist eine mit unseren Steuergelder finanzierte bodenlose Frecheit!

[20:50] Der Schrauber zum blauen Kommentar:

Diese Gutmenschmafias sind auch die echten Sündenböcke. Wenn hier wirklich was losgeht, dann gehören die Verursacher verfolgt und das sind nicht die Musels, die nur die Ärsche f.... die ihnen dienstbeflissen feilgeboten werden. In die feilgebotenen Ärsche muß man treten, immer schön nach Verursacherprinzip. Wenn der Geldhahn zu ist und es keine Bücklinge mehr vor den Musels gibt, hört der Spuk eh auf. Die Gutmenschen aber, die bleiben immer und werden, nachdem sie ihre Wunden geleckt haben, ein anderes Feld suchen und finden, ihre Mitmenschen zu tyrannisieren, weil das ihre Natur ist. Daher müssen diese drakonisch und exemplarisch verfolgt werden, damit sie lange Zeit genug haben und noch längere Zeit bei normalen Menschen der Mut zur Gegenwehr erhalten bleibt. Die Demütigungen und Zurechtweisungen, die die Gutmenschen abgelassen haben, müssen mit Zins und Zinseszins zurückgezahlt werden. Diese Rechnung wird beglichen werden, todsicher! 


[13:00] Ist die Asylneger-Seuche jetzt in Berlin? Ebola-Verdacht in Jobcenter in Berlin

In Berlin gibt es möglicherweise einen Verdacht auf Ebola. Im Jobcenter am Prenzlauer Berg erlitt eine Frau einen Kreislaufzusammenbruch. Der hinzugerufene Rettungsdienst vermutet eine ansteckende Erkrankung. Nun wird die Frau vor Ort untersucht.

Bald wissen wir mehr.

PS: wir wurden gerade von einer von Staatsknete lebenden Organsiation "Verein ZARA - Beratungsstelle für Opfer und ZeugInnen von Rassismus" wegen Ausdrücken wie Asylneger gewarnt. Ich habe denen das Wort "Hassaufbau" erklärt und dass sie bald arbeitslos sind.WE.

[13:15] Leserkommentar-DE:
Ich nehme stark an, dass dann spezielle "Fachkräfte" in Zukunft nicht mehr als "Kunden" willkommen sind. In Ostende wurde heute morgen ebenfalls ein 13 jähriger Junge mit Verdacht auf Ebola ins Krankenhaus eingewiesen.

[13:40] Der Schrauber: Zum Ebola Verdacht in Berlin:

Es ist offensichtlich, daß Ebola medial zur Panikmache und Erzeugung von Bereitwilligkeit von Zwangsmaßnahmen erzeugt werden soll, auch zum Haßaufbau auf Asylneger.
Man kann das an der dramaturgisch durchgestylten Aufmachung des Focus Artikels erkennen.
Die Schlagzeile lautet: Ebola Verdacht!
Die kurz Beschreibung redet aber schon von möglicherweise Verdacht, also selbst, daß es ein Verdacht ist, steht nicht fest.
Danach kommt im Text zu Tage: Verdacht auf eine ansteckende Krankheit. Kann aber auch schlechtes Zaziki gewesen sein, das schwächt nämlich auch das Knie.
Kann simpel und einfach alles sein, nur nutzt man zur Zeit offensichtlich jedes Fieber und jede Kreislaufschwäche nach Durchfall, um Ebola Verdacht daraus zu machen.
Ganz klar: Regieanweisung.
Und auch klar: Für irgendwen, der irgendwo aus den Latschen kippt, wird üblicherweise nie ein Schlagzeilenartikel in großem Nachrichtenmagazin geschaltet, wenn man damit nicht Ziele erreichen wollte. (Schweinegrippe reloadet)
 

[11:15] Leserzuschrift-DE: Luxus-Versorgung für Zigeuner in Berlin:

Viele geschiedene Leser haben schon einmal mit dem Jugendamt zu tun
gehabt, um nach der Trennung Umgangs- und Unterhaltsfragen der
gemeinsamen Kinder zu klären. (...) Jetzt stellen sie sich einen
Jugendamtsmitarbeiter in folgender Situation vor:

Kommt eine hochschwangere junge Zigeunerin (25 Jahre) zu einem Jugendamt
und behauptet sie sei obdachlos.
Sie braucht natürlich sofort eine Wohnung. Ach so, naja, sie hat auch
bereits 8 Kinder. Acht!

Und auch keinen Zahn mehr im Maul, mit ihren 25 Jahren, und fragt
deswegen gleich nach der Kostenübernahme für Zahnärzte usw.
Niemand hinterfragt wirklich, wo sie denn bisher mitsamt ihrer 8 Kinder
gelebt hat und von welchem Geld, sondern handelt in einem von vorwiegend
linksintellektuellen Gutmenschen bewohnten, sehr teuren, Stadtviertel
von Berlin entsprechend der vorhandenen Gesetze, die sofort notwendige
Unterbringung zum Kindeswohl usw. vorschreiben und durchaus sinnvoll
sind für deutsche Bürger mit akuten Problemen. Und jetzt eben auch für
Zigeuner....

Was dieser Fall die Stadtkasse kosten wird, ist noch nicht abzusehen,
aber wer von Gesamtkosten (komplett eingerichtete Wohnung, medizinische
Kosten, lfd. Unterhalt und Sonderzahlungen, Kindergarten, Schulkosten,
Haushaltshilfen und/oder Nachzug von Verwandten) von weit über 10.000 €
pro Monat ausgeht, liegt wohl nicht falsch.
Nur dieser einzige Fall frißt also die Kosten für zwei Lehrer bzw. drei
(einfache) Polizisten.
Sollten keine weiteren Kinder dazukommen, kostet in den nächsten 18
Jahren diese eine Zigeunerin mit ihrem Anhang zwei Millionen Euro, eher
mehr.
Dieser Fall ist mir persönlich bekannt und spielt aktuell.

Die Volkswut des Steuermichels soll ins Extrem steigen. Seit Anfang 2013 bemerken wir, dass verstärkt alles an Asylbetrügen, Dieben, Schlägern, Räubern nach Westeuropa hereingeholt wird, aber offenbar niemand darf die abschieben. Gleichzeitig wurde der Steuerdruck erhöht. Ganz offensichtlich wird diese Doppelstrategie dazu gefahren, um die Volkswut auf die eigene Politik zu verstärken: uns lässt man für die Zigeuner zahlen. Die Politik bemerkt wahrscheinlich gar nicht, wie da mit ihr zur Selbst-Diskrediterung gespielt wird.
 

[9:15] Leserkommentar-DE zur Fatamorgana (gestern):

Diese Frage lässt sich für Deutschland so beantworten:

In´s Internet gehen und einen Hartz-IV-Rechner suchen. Das funktioniert aber nicht mit jedem, es muß schon einer sein, der die vielen Kinderchen berechnen kann.

Dann die Daten eingeben: Null Einkommen
Frau - kein Einkommen
die Zahl der Kinderchen
Mietkosten
Warmkosten
Macht bei 5 Kindern ca. 3.300,- Euro
und bei 10 Kindern ca. 5.000,- Euro
An der Anzahl der Kinderchen ist feststellbar, dass die Leute entweder zwei Wohnungen bewohnen oder alternativ ein Haus.

Ggf. gibt es noch Zuschüsse für Behinderungen.
Hört sich erstmal komisch an, aber bei unseren Fachkräften ist es üblich, in der Familie zu heiraten. Das führt dazu, dass ein signifikanter Teil des Nachwuchses genetische Schäden hat.

Das nennt man Inzucht und das weiß bei uns jeder Bauer, aber da geht es auch um seine Schafe. Von unseren Fachkräften wird das Problem (wie alle anderen auch) bestritten.

Passt das gewünschte Einkommen nicht zum Lebenswandel, wird passend ergänzt. Und jetzt bitte nicht kleinlich sein.

Dieses perverse System muss dringend weg.
 

[9:00] Der Mexikaner zur Zuschrift 20:17 (gestern):

Die meisten der Musels, die abzocken ohne Ende (also ohne eigener Hände Arbeit hier etwas geschaffen haben, wie z.b. ein nicht zu kleiner Teil der Túrken) sind Feiglinge hoch 10.

Daher auch deren idiotisches Machogehabe. Innovation bringen die gar keine Zusammen, richtig funktioniert auch nichts. Alles im Akif Pirincci Buch nachlesbar.

Sobald das Geld abgedreht wird und die politische Windrichtung sich dreht, gehen die ganz von allein.

Sie können sich nur so aufführen, weil wir das dulden.

[9:40] Leserkommentar-DE:
Mexikaner und Jurist haben vollkommen recht mit ihren Ausführungen. Abgesehen davon, daß die Musels ohnehin zu dämlich sind zu kapieren, daß sie zu Sündenböcken gemacht werden, hier noch eine Ergänzung. Betrachtet man das alles aus der sehr eingeschränkten Perspektive des Islam, ist jetzt die dritte Stufe des Dshihad erreicht. In der ersten Stufe verhalten sich die Kopfwindelträger sehr ruhig und versuchen nur im jeweiligen Gebiet ihre Anzahl zu erhöhen. In der zweiten Stufe werden dann schon im Hintergrund die Vorraussetzungen für eine bewaffnete Auseinandersetzung geschaffen. Mittlerweile fühlen sie sich stark genug und gehen in Stufe drei über, dem offenen Kampf gegen die Ungläubigen. Das geschieht jetzt. Zu verdanken haben wir das den Scheißtypen, die sich unsere Volksvertreter nennen. Allerdings sind wir als Bevölkerung zu einem gewissen Teil auch selbst daran schuld, da wir uns das gefallen lassen und sich bis jetzt kein massiver Widerstand regt. Der Spuk wäre ansonsten schnell vorbei.

Der Hassaufbau auf Politik und Moslems funktioniert sehr gut.
 

[8:30] Der Jurist zu befürchtete ISIS-Anschläge in Deutschland (gestern):

Gestern war hier ein Artikel verlinkt, wonach ISIS-Anschläge in Deutschland und England befürchtet werden, wenn sich diese Länder in den Irak-Konflikt einmischen sollten. Etwa durch Waffenlieferungen.

Das ist ein weiteres, sichtbar werdendes Mosaik-Steinchen, das wir hier auf HG schon vor einiger Zeit diskutierten.
Diese Anschläge werden schon bald erfolgen. Allerdings nicht aus dem fernen Irak oder Syrien, sondern von INNEN heraus. Mitten in DE, GB oder Frankreich.
Die muslimische Saat geht auf. Dead Jews ahead. Mitten in Europa.
Wie auf Knopfdruck wird das Schlacht-Gen der ach so friedlichen Mohamedaner aktiviert werden. Das benötigt nur ein paar Zurufe einiger Agitateure (Imame?).
Wenn man tausende "Europäer" zu einer Reise zum heiligen Krieg in Syrien motivieren kann, ist es ein Leichtes, die selbe Anzahl dazu zu begeistern, in Europa dem einen oder anderen Christen oder Juden die Rübe abzuschlagen. ("Fahr nicht fort, schlacht' im Ort.") An motivierten und tüchtigen Gotteskämpfern sollte es also nicht mangeln.

Bislang war es egal, wenn einem Deutschen der Schädel eingetreten wurde. Das wurde als tolerable und hinzunehmende Türken-Folklore ("Einzelfall!!!") abgetan. Wenn das jetzt aber auf die Ideologie- oder Glaubensebene gehievt wird, wobei etwa eine Kippa den abgetrennten Kopf ziert, dann wird es knusprig auf Europas Straßen.
Die medialen Scheinwerfer sind schon (ganz zufällig) darauf gerichtet.

Heute ist in allen Medien, dass die ISIS den Amerikanern droht, in ihrem eigenen Blut ertränkt zu werden. Die kommenden Anschläge werden medial vorbereitet.


Neu: 2014-08-18:

[16:15] Leserzuschrift-AT: Fatamorgana aus Multikultiland:

Ich habe da eine provokante Frage, - bei der Ihre geschätzte Antwort - sicherlich sehr viele Leser interessieren dürfte !!!!

Wie schafft man es heute als Tschetschene in Österreich, - zu jeder Tages und Nachtzeit herumlungernd (zwischen Randstein und Fitnesscenter), mit dem neuesten Handy (versteht sich von selbst), mit dem dicken BMW und die Frau vermummt wie beim Karnevall von Venedig und wahrscheinlich von jedem österreichischen Kontakt fernhaltend ,-- während man selbst die neueste Sportmode trägt (und nicht diese lustigen traditionellen Wabberhosen ähnlich den Windsäcken auf der Autobahn) , -- so toll über die österreichische Rechtslage informiert sein ?????????? (wie man den Staat am besten abzockt ?) Ich denke da macht man als Österreicher selbst etwas falsch !

Informieren sie mich da bitte und Ihren anderen Leser ganz genau, denn diesen Milch und Honigweg würden wir doch alle gerne beschreiten, das müsste doch auch für autochtone österreichische steuerzahlende Ureinwohner möglich sein - es sind ja alle gleich im Staate Österreich, oder sollten wir da wirklich einer kaukasisch/orientalischer Fatamorgana (initiert durch politische Vakuumgehirnträger) aufgesessen sein ?

PS: Ich selbst wäre ja für die verpflichtende Rückzahlung aller Förderungen dieser arroganten Muselmanen (denn mit Christen wollen ja die meisten nichts zu tun haben),-, sobald diese Arbeit (was ist das ?) finden. Bzw. eine Gesamtobergrenze aller Zahlungen die er erhalten kann ! SOWIE eine ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNG dieser Zahlungen durch die REPUBLIK Österreich in periodischen Abständen (ähnlich der Leistungsbekanntgabe der Krankenkassen an die Versicherten, wieviel sie wieder gekostet haben !)

Dieser Milch- und Honigweg wird sicher aus einer Kombination von Sozialhilfe und Einnahmen aus Verbrechen finanziert. Die Sozialhilfe (Mindestsicherung) gibt es "bedarfsorientiert", hängt von der Familiengrösse ab. Je mehr Kinder die rausstampfen, umso mehr Geld gibt es.

Warum die so gut über die Rechtslage informiert sind? die geben solche Tipps untereinander weiter - was bei der Ausplünderung des Staates funktioniert und was nicht. Ausserdem gibt es noch die Anwälte der Sozialindustrie wie Caritas.
 

[12:50] Der Hetzer zu Fachkräfte aus der EU: Weise räumt Pannen bei der Integration ein

Hunderttausende Südeuropäer zog es auf der Suche nach einem Job nach Deutschland - doch einige packten bald wieder ihre Koffer. Jetzt räumt auch der BA-Chef ein: Bei der Integration der jungen Arbeitskräfte lief nicht alles rund.

Aha, es wurden also Fehler gemacht. Ist ja ganz was Neues. Gääähn! Bei der Arbeitsagentur? Fehler? Kann das sein? Der Oberst d. R. gibt es auch noch zu. Das ist doch der Anfang vom Ende! Die größte Sozialverwaltungsmaschine Deutschlands lief also zwischenzeitlich mal fehlerhaft? Ist es nicht vielleicht so, dass das Kosten-Nutzen-Verhältnis bei der Einstellung ausländischer Arbeitnehmer, deren "Papiere erst alle übersetzt werden müssen" und die sich "an abgelegenen Orten" möglicherweise nicht wohl fühlen, ohnehin sehr zu Ungunsten des Steuerzahlers ausfällt, der den Aufwand für diesen ganzen Unsinn tragen muss? Wäre es nicht einfacher gewesen, erst einmal inländische Fachkräfte in Arbeit zu bringen? Oder - viel besser noch - den gesamten sozialbürokratischen Unsinn abzuschaffen und dafür aber auch die Abgabenlast zu senken, so dass sich die Unternehmen wieder leisten können, auch inländische Arbeiter einzustellen und nicht auf staatlich subventioniertes Lohndumping angewiesen sind? Wer's noch nicht gemerkt haben sollte, der weiß es jetzt: Die verarschen uns doch alle! Zeit für den Untergang des Staatssozialismus'!

Ja, die Politik und der Staat werden jetzt überall diskreditiert.
 

[11:30] Leserzuschrift-FR: zum Backlash-was Hartgeld so einzigartig macht:

Es ist doch recht frustrierend. Da gibt es sehr gute Buecher ,die ueber das Kommende und die Ursachen davon schreiben,aber saemtliche Buecher lassen den Backlash weg.

Ich lese zur Zeit GuidoGrandt "2018 Deutschland nach dem Crash". Da ist sehr gut beschrieben wie es zum Euro Desaster kam, was auch schon historische Ursachen hatte und sich wiederholt, plus Crash Szenarien.
Aber auch hier geht man weiter von 82 Millionen "Einwohnern" in Deutschland aus und man geht ueberhaubt nicht auf die 5. Kollonne im Land ein, die gewiss mehr als 20 Millionen ausmachen,eher 30 untaugliche, kriminelle Fremde und etwa 10 Millionen Integrierte .

Diese 20 Millionen werden verschwinden muessen, da man dem Volk nicht erklaeren kann, dass Alles verloren hat und nochmal so richtig ausgesaugt wird, dass es Jene Todschlaeger, Raeuber, Schmarotzer,Vergewaltiger ,schlicht Invasoren mit durchfuettern muss, waehrend die eigene Familie,das eigene Volk am verhungern ist.

Man macht sich nicht gleich strafbar, wenn man Gegenbenheiten umschreibt. Dennoch fuerchten sich viele gute Autoren vor diesem Schritt und es ist eben nicht egal, ob man 50 -60 Millionen Menschen irgendwie durchbringen muss (was sowieso nicht gelingen wird) ,oder ueber 80 Millionen.

Hartgeld sticht dabei gottseidank herraus. Man kann dieses wichtige Thema nicht verschweigen,denn wenn man es tut, dann sind alle gut beschriebenen Szenarien geradezu unrealistisch.

Aber genau Dieses Szenario intressiert mich sehr, da man wirklich mit brutalsten Aufstaenden ,auch und gerade zwischen Einheimischen und dem Millionenheer Invasoren rechnen muss. Die erste Zeit wird sowieso "unlustig" ,denn diese Horden koennen nicht einfach so nach Hause, da teils hier geboren ,wenn auch nie angekommen, die Entsendelaender schon vollgepfropft sind und auch aus Geldgruenden. Diese Horden werden ganze Landstriche ueberfallen und pluendern , wenn die Sozialkohle nicht mehr fliesst. Die Ansaetze sind schon heute da! Dann muss wieder das Volk Waffen haben, denn soviel Soldaten gibt es nicht um ganz Europa abzusichern,da einige Laender wie zb Frankreich und England noch schlimmer drann sind.

Wenn dann in der Uebergangszeit Lebensmittel verteilt werden, dann kann man auch nicht laut Einheitsparteien sagen,"Alles Fremde zu erst", wenn man an die Lebensmittellaeger geht. Dann haben die Einheimischen Vorrang und selbst da wirds knapp.

Diese Finanzautoren bleiben in ihrer finanziellen Ebene, können sich gar nicht vorstellen, dass ein radikaler, politischer Wechsel geplant ist und dass dazu Sündenböcke aufgebaut werden.

[11:50] Leserkommentar-FR: Ergaenzung und Zustimmung zum blauen Kommentar:

Diese Finanzautoren gehen auch tatsaechlich noch davon aus, dass etwwa so ein Kunstgebilde wie die BRD bestehen bleibt, obwohl es heute schon Absetzbewegungen gibt und man sein Deutschland wieder haben moechte, ohne Vasallenregierungen die US hoerig sind. Ja, genau das hat mich auch gestoert, dass man glaubt, der "Staat " behielte seine Legitimitaet und koennte dann irgendwelche fiktiven Armeen gegen das Volk befehligen.

Die Staaten von heute sind dann erledigt. Man zerstört gerade deren Legitimation.

[20:17] Leserkommentar-DE zur Backlash-Zuschrift darüber:

Der Beitragsverfasser kann sich nicht vorstellen, wie 20 Mio. Kulturbereicherer ausgewiesen werden können. Das große Problem der Musels ist, das diese sich eben nicht integriert haben und zusammen in den Ghettos der Großstädte leben. Wenn es soweit ist, werfen einfach Strom und Wasser abgestellt, sowie an den Ausfallstraßen Soldaten mit Maschinengewehrnestern positioniert. Wenn die Bundeswehrler dafür zu weich sind, wäre dies doch eine dankbare Aufgabe für Blackwater & Co.
Die Ausreisesteuer wird mit 100 % festgesetzt!

Das wird alles gerade vorbereitet. Sobald der Grossterror und der Crash des Finanzsystems kommt, ist einmal das Einkommen der "Kulturbereicherer" weg, ausserdem dürften sie für "vogelfrei" erklärt werden. Man darf sie dann ungestraft jagen.
 

[10:30] Jetzt Rocker-Krieg in Deutschland: Türkische Hells Angels schmeißen Rocker-Boss raus

Divide et impera...Alle abschieben!
 

[9:50] Focus: Terroristen drohen mit Anschlägen in Deutschland IS veröffentlicht Kampfzeitschrift auf Deutsch

Sollten IS-Kämpfer durch deutsche Waffen sterben, könnte die Terror-Bedrohung in Deutschland eine neue Dimension erreichen. Denn gerade erschien die von der IS herausgegebene radikale Kampfzeitschrift „Dabiq" zum ersten Mal auf Deutsch.

An die Dschihadisten: nicht nur drohen, auch machen, wir warten auf die Terror-Show und danach den grossen Backlash.

[10:30] Leserkommentar-DE dazu:

Der Gutmenschenstaat Deutschland ist solchen Herausforderungen, meiner Meinung nach, nicht gewachsen. In einem Staat in welchem Menschen mit Migrationshintergrund mehr Freiheiten und Rechte genießen wie die einheimischen Bürger und mit dieser "Willkommenskultur" auch Extremisten und Verbrechern Türe und Tor öffnet.

Noch dazu ein Land in welchem die Polizei die Funktion des Grüßaugust der sich von diesen Migranten die Rechte sagen lassen muß und keine Möglichkeit hat hart durchzugreifen und sich Respekt zu verschaffen, hat man den Kampf gegen das Verbrechen und den Terrorismus schon verloren bevor er überhaupt anfing. Deutschland müßte sofort alle Grenzen schließen und eine

Ich bin der Meinung, daß unsere Politiker unser Land in den letzten Jahrzehnten durch die ungezügelte Einwanderungspolitik nicht nur kulturell sondern auch wirtschaftlich und gesellschaftlich nachhaltig geschadet hat. Alles was dem Land schadet war gut genug um es zu realisieren.
Manchmal kommt mir das so vor als ob man absichtlich Deutschland zerstören möchte. Erst monetär, dann gesellschaftlich und kulturell.
Man kann nichts dagegen machen - es gibt einfach keine Möglichkeit. Die jenigen welche man im Land hat bekommt man nicht mehr los. Nie wieder, zumindest nicht unter demokratischen Bedingungen.

Da wünscht man sich schon fast daß Russland unser Land übernimmt damit Heerschaaren der russischen OMON dieses Land aufräumen.

Ja, genau so soll es bei der Bevölkerung ankommen, denn man will einen radikalen politischen Wandel machen.


Neu: 2014-08-17:

[16:35] Telegraph: British jihadist at the heart of terrorist network terror in Syria and Iraq

Last week a British woman was convicted of trying to smuggle £16,000 to her   jihadist husband in Middle East while her friend, who had the money in her   knickers, was acquitted. Their sensational trial has revealed how a young   boy raised on leafy London streets came to fight holy war far from home

Und jetzt fragen sich wieder alle, wie sich so etwas in Europa entwickeln kann. Antwort: Moslems einreisen lassen genügt schon.


Neu: 2014-08-16:

[18:20] Ein deutscher Gutmensch wacht auf: So werden wir ausgenutzt!

[18:00] Auszug aus dem Buch Gangland Deutschland: Wie kriminelle Banden unser Land bedrohen

Kapitel Sozialarbeiter beziehen Stellung (Seit 74ff):

Die Lebensläufe gerade der jungen Gangmitglieder gleichen sich. Migrationshintergrund, keine Ausbildung, kein Job, Schulverweise, Gewalterfahrung in frühester Jugend and innerhalb der Familie, Alkohol- and Drogenprobleme. Da die meisten Gangmitglieder keinerlei Beschaftigung nachgehen, somit sich auf legalem Weg kein Geld erarbeiten, folgen die ersten Straftaten zur Finanzierung dieses Lebensstils: Einbrüche, Erpressung, Kleindealerei. Anstatt die Jugendlichen bei ihren ersten Gerichtsverhandlungen endlich zur Verantwortung zu ziehen and ihnen schmerzhafte Konsequenzen aufzuerlegen, stellt das deutsche Jugendstrafrecht fast ausschließ1ich erzieherische Gesichtspunkte in den Vordergrund and verschont sie von entsprechenden Sanktionen. Anstelle von Siühne and Abschreckung oder gar der Sicherung der Allgemeinheit hat das Gericht lediglich Erziehung, Sozialisation and Resozialisierung im Sinn.

Die Sozialarbeiter and Rechtsänwalte schwadronieren uber "gesellschaftliche Verhältnisse", anstatt die kriminellen Gangmitglieder für ihre Taten zu bestrafen. Die Tater werden aus ihrer individuellen Schuld entlassen.
Wie bereits erwahnt, wiederholen sich die Ablaufe vor Gericht erschreckend oft. Die bereits unter Bewährungsauflage stehenden Gangmitglieder werden erneut straffallig, nicht selten mit schweren Gewaltdelikten, and trotzdem räumt ihnen die Justiz eine zweite, dritte and vierte Chance ein. Unterstutzt wird diese Vorgehensweise von einem ganzen Heer von Soziologen, Politologen, Integrationsbeauftragten and Rechtsanwalten, die allesamt von der Steuer bezahlt werden mussen, da die Gangster ja meist ohne offizielles Einkommen sind. Dazu gesellen sich die unterschiedlichsten Verbandsvertreter and weltfremde Politiker, die in einer Melange von Problemleugnung, Verharmlosung and politischer Korrektheit jegliche Diskussion zu dem Thema abwurgen — auch dadurch, dass sie ihre Kritiker gezielt in die rechte Ecke drangen. Oder wie es die deutschturkische Sozialwissenschaftlerin Necla Kelek trefflich umschrieb: >>Sie propagieren ein Toleranzverstandnis, das einer Selbstaufgabe gleichkommt.<<

Vielleicht hat die Einstellung auch mit dem Umstand zu tun, dass die liberalen Eliten kaum in den betroffenen Stadtteilen wie Bonn-Bad Godesberg, Pforzheim, Duisburg-Marxloh oder Berlin-Neukölln leben. In den gepflegten Vorortvierteln and inmitten gut bestückter Bioläden werden die Menschen nur selten Opfer der Gangs and mussen ihre Kinder auch nicht auf eine von den Black Jackets kontrollierte Schule schicken.

So ist es: Die Politiker und Justizbeamten leben in einer ganz anderen Welt und sind von ihrer grünen PC-Propaganda zugedröhnt. Dazu noch der ganze Unterstützerapparat, die alle gut vom Staat leben. Weg mit der Kuscheljustiz und diesen "Versteherrn". Richter Gnadenlos müssen her, besser alle gleich abschieben.

Das Buch ist absolut lesenswert und zeigt, was die Migrantengangs in Deutschland anstellen.WE.
 

[17:00] Der Jurist zu Schwere Vorwürfe gegen Ahmadiyya-Gemeinden

Sie geben sich als liberale Muslime, bauen in Deutschland eine Moschee nach der anderen. Doch wie sieht es hinter der Fassade der Ahmadiyyas aus? Jetzt gibt es Vorwürfe, sie würden Menschenschmuggel betreiben.

Die Peitsche wird jetzt auch gegen "liberal-muslimische Moscheebauer" ausgepackt. Damit verbunden wird die gesamte kriminelle Asylindustrie und deren betrügerisches Netzwerk mit dem Scheinwerfer beleuchtet.
Ja, die Musels werden spürbar härter angefasst von den Medien.

Der ganze heutige Tageseintrag ist voll von solchen Beipielen. Härter, aber noch nicht richtig hart. Das kommt erst nach dem Grossterror, derzeit sehen wir nur eine "Einstimmung" darauf. Dann kommt laut Insider-Infos der Tag-X.

[18:30] Dr.Cartoon:
Auf den Backlash warten die Stammleser von Hartgeld.com schon seit langem. Er kam nicht 2010, 2011, 2012 ... aber der Backlash wird kommen müssen. Dadurch das man die Systemabbruch immer wieder hinaus geschoben hat, scheinen die psychologischen Vorbereitungen heute viel detaillierter und sorgfältiger zu sein.
Es gibt nur einen Schuss und der muss sitzen. Letztlich muss man auch die derzeitigen Meinungsbildner (linksgrüne Medien, Politik, NGOs) mit ihrer kranken Gesinnung umpolen.
 

[16:30] Leserzuschrift-DE zu Der Feind im Wohnheim

Verfolgte Christen fliehen vor dem Krieg nach Deutschland. Doch auch hier sind sie nicht sicher – islamistische Flüchtlinge mobben sie.

In einem Heim im Süden putzt eine anscheinend islamistisch eingestellte Afghanin jedes Mal die Türklinke ab, nachdem eine christliche Migrantin aus dem Nahen Osten sie angefasst hat. In Bremen sollen islamistische Flüchtlinge versucht haben, einem christlichen Flüchtling die sogenannte "Kopfsteuer" für Nichtmuslime abzupressen.

Das ist schon der 4. oder 5. Artikel in der ZEIT-online in den letzten paar Tagen (!), in denen darüber berichtet wird,
daß christliche (und andersgläubige) Flüchtlinge von muslimischen Flüchtlingen in Deutschland drangsaliert werden.
Bald wird die Bevölkerung fordern, daß nur noch NICHTmuslimische Asylbewerber kommen dürfen. Oder am besten noch, daß Zuwanderung von Muslimen ganz unterbunden wird, oder sogar, daß straffällige Muslime ausgewiesen werden.
Seit es gegen die Juden, Jesiden und gegen Christ(liche Flüchtlinge) geht, werden die Muslime von den Medien deutlich rauher angepackt.

Es ist interessant, was aus der bisher linksgrünen Zeit geworden ist. Bald ertönt der Ruf: alle Moslems raus.
 

[15:20] Leserzuschricft-CH zu In Genf auf der Jagd nach Illegalen und Ganoven

Genf übt auf Kriminelle aus Frankreich eine starke Anziehung aus. Die Grenzwächter liefern sich mit Drogendealern und Illegalen ein Katz-und-Maus-Spiel, das täglich neu beginnt und manchmal zu eskalieren droht.

Auswirkungen von Schengen! Die CH sollte austreten und die Grenzkontrollen wieder effektiv einführen. Sonst wirkt sich die Arbeit der Grenzwächter wie einen Tropfen auf einen heissen Stein aus.

Schengen weg und Grenzen wieder zu!
 

[15:10] Leserzuschrift-DE zu Bremen fordert Strafverschärfung

Bremen will härtere Strafen für Angriffe auf Polizisten, Feuerwehrleute oder Rettungskräfte. Wer gegen die Polizei vorgehe, greife auch den demokratischen Rechtsstaat an.

Langsam merken auch die rotgrün-versifften Idioten, dass ihre gehätschelten Fachkräfte keinen Unterschied machen und es ihnen selbst bald an den Kragen gehen könnte. Die Volksseele kocht schon lange, und nun bekommen sie Angst vor den Wahlen. Vaterlandsverräter elendige."

Noch sagen die Polit-Idioten nicht, dass die Angreifer mehrheitlich Moslems sind.

[16:45] Leserkommentar:
"Die Politik wacht auf" und "Die Sprache ändert sich".
Ja, die Bande will sich retten, Wendehälse, kennen wir doch. Jetzt wirds aber echt Zeit für den Crash, sonst war es wieder keiner und die Bande ist / bleibt wieder oben - auch das kennen wir.

Ja, allzuviel Zeit bleibt nicht mehr, sonst drehen sich die Sündenböcke.
 

[15:00] Spiegel: "Islamischer Staat" in Deutschland: Der schwierige Kampf gegen die Terroranhänger

Wie sollen die deutschen Sicherheitsbehörden mit Anhängern des "Islamischen Staats" umgehen? Erste Politiker fordern ein Verbot der Terrormiliz und ihrer Symbole. Möglich ist das - aber der Weg dorthin wird schwierig.

Schwierig ist für die Poltik gar nichts - wenn sie will. Der Tenor des Artikels: die Politik will noch nicht richtig gegen diese Terroristen vorgehen.
 

[12:20] Berliner MoPo: Polizei findet Brandbeschleuniger

Immer noch ist unklar, ob das Feuer in der Mevlana-Moschee ein Anschlag oder ein Unfall war

"Wenn in Berlin Moscheen in Brand gesetzt werden, geht das uns alle etwas an", sagte der Vorsitzende der Berliner Grünen, Daniel Wesener, zu den Hinweisen auf einen möglichen Brandanschlag. Muslime seien Teil Berlins, so Daniel Wesener weiter. Ein Angriff auf sie sei daher ein Angriff auf alle Berliner.

Diese Grünen sind so mit ihrer Multikulti-Ideologie vollgesogen, dass sie nicht merken, dass der Wind gerade gedreht wird. Sie sind ein wesentliches Mittel zum Hassaufbau auf Politik und Moslems.

[13:15] Leserkommentar-DE zu "Ein Angriff auf sie sei daher ein Angriff auf alle Berliner."

Interessant. Wieso hört man diesen Satz nicht, wenn in Berlin die muselmanischen Kopftreter zuschlagen ??????????

Weil die Deutschen keine geschützte Minderheit der Grünen sind. Wie verblendet kann man nur sein?
 

[9:40] Welt: Kauder beklagt Angriffe auf Christen in Deutschland

Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) hat sich alarmiert über Attacken radikaler Muslime auf Christen in Deutschland gezeigt. "Es kann nicht sein, dass Christen oder Angehörige anderer Religionsgruppen in diesem Land Angst vor Übergriffen haben müssen", sagte er der "Welt am Sonntag". Konflikte in anderen Regionen dürften nicht nach Deutschland getragen werden.

Die Politik erwacht langsam aus ihrem PC-Schlaf.

Leserkommentar-AT: Dann verjagt endlich die Gfraster

Das wird die nächste Politik machen.

[9:50] Leserkommentar-FR:
Nun aendert sich auch wieder die Sprache. Der nebuloese Begriff "islamisten",oder "Salafisten" wurde wieder ausgetauscht in Moslems. Moslems greifen in Deutschland Christen an. Nur das "radikal" stoert noch. Aber das verschwindet auch bald.

Ganz sicher, die PC ist am Rückzug.


Neu: 2014-08-15:

[20:10] Focus: Nach Gewaltausbruch in Herford: Salafisten bedrohen Jesiden mit dem Tode

Erst hacken sie ihm fast den Finger ab, jetzt bedrohen sie ihn mit dem Tod: Nach dem Gewaltausbruch in Herford haben bewaffnete Salafisten jetzt einen Jesiden aufgesucht, um ihn zu zwingen, seine Anzeigen wegen Körperverletzung zurückzuziehen.

Leserkommentar: Focus scheint jetzt alle Schranken zu öffnen!

Ja, der Hassaufbau auf allen Seiten wird jetzt zugespitzt.

Leserkommentar-DE: es reicht ! Raus mit denen.

Genau diese Stimmung soll erreicht werden.

[20:30] Dr.Cartoon:
Hat man 2012 mit der Pro NRW-Demo mit islamkritische Karikaturen (bewußte Provokation) die radikalen Salafisten einer breiten Öffentlichkeit bekannt gemacht, so ist man jetzt ein deutliches Stück weiter.
Bedrohngen, Gewalt und Morde von radikalislamische Muslimen sehen wir jetzt nicht nur in der Ferne, sondern auch vor der eigenen Haustüre. Die Angst, aber auch der Hass auf diese "Kultur" werden hochgefahren.

Was da psychologisch mit diesem Hassaufbau gemacht wird, verstehen weder die Moslems noch unsere Massen.
 

[18:45] Leserzuschrift zu Mehr Intoleranz wagen!

Die aktuellen "Juden ins Gas"-Parolen auf Deutschlands Straßen zeigen: Wir müssen uns von dem Wahn verabschieden, alle integrieren zu wollen

Die muslimische Religion allein erklärt also noch nicht die Hasseruptionen in Paris, Berlin und Essen. Ja, der Islam schätzt das Kollektiv deutlich mehr als das Individuum, und manche türkische und arabische Einwanderer kombinieren ein übergroßes Selbstbewusstsein mit einer ausgeprägten Empfindlichkeit gegen Kritik.

Toll, dass denen das erst am Beispiel der jüdischen Bevölkerung auffällt, während es, als es "nur" um Deutsche ging, keinen Schreiberling interessiert hat!

Das wurde alles clever über die PC gesteuert, die Europäer durften sich nicht öffentlich über die Moslems aufregen. Daher wurden die immer arroganter. Jetzt trifft es die Juden bei uns und die PC-Öffentlichkeit wacht plötzlich auf. Hassaufbau.
 

[14:20] Leserzuschrift-DE: Zeltstadt, Container, Groß-Asyl - Ruhrgebiet bereitet sich auf Flüchtlingsstrom vor

Endlich. Das Boot ist voll, nix geht mehr. Wann dürfen wir die Flüchtlinge endlich in unseren Wohnungen unterbringen?

Die Hilflosigkeit der Politik wird deutlich gezeigt. Volkswut wachse.
 

[10:15] Noch mehr Asylneger in DE: Immer mehr illegale Einwanderung

[9:30] Leserzuschrift-AT zu Weniger Asylwerber in Traiskirchen

Traiskirchen ist "voll".
Jedem Österreicher & Haushalt sein Neger - dem Pröll und seinen niederoesterreichischen Wählern als erstes. Und auch im Vorstand der Raiffeisen -Gruppe. "Patchworkfamilies - NÖ rocks!"

Dann würden sie gleich mit dem Abschieben beginnen.

[9:45] Leserkommentar:
Statt der böhmischen Köchin (wie vor 100 Jahren) hat dann jeder gehobene Haushalt seinen Quotenneger.


Neu: 2014-08-14:

[19:00] Türken mobben deutsche Klinik: Türkischer Junge soll Krankenhaus wechseln

[18:50] Cicero: Dschihadismus Die wehrhafte Demokratie erweist sich als zahnlos

[17:00] PAZ: Wer ist hier irre?

Dort lesen wir von einem tragischen Autounfall mit einem frisierten („getunten") VW-Golf, bei dem der 19-jährige Beifahrer starb und der 24-jährige Fahrer schwer verletzt wurde – beide muslimischen Glaubens. Der Fahrer hatte die Kontrolle über den Wagen verloren und war gegen einen Metallmast gerast.
Was in solchen Fällen folgt, ist traurige Routine, möchte man meinen. Notarzt, Sicherung des Unfallortes, polizeiliche Untersuchung, taktvolle Information der geschockten Angehörigen.

Hier lief es etwas anders ab. Bis zu 200 Freunde und Angehörige des Verstorbenen stürmten den Ort der Tragödie. Dort gingen sie auf Polizei und Rettungskräfte los. Zudem schlugen sie, wie es der Sprecher des Karlsruher Polizeipräsidiums ausdrückte, „in ihrer Verzweiflung auf die Einsatzwagen ein". Zum Schluss waren neben Notarzt und Rettungswagenbesatzung bis zu acht Streifenwagenbesatzungen im Einsatz, „um die Lage in den Griff zu bekommen", dazu acht Feuerwehrwagen mit 34 Mann, fünf Helfer vom Notfallnachsorgedienst des DRK und der Notfallseelsorge sowie ein muslimischer Geistlicher.

Was sich die deutschen Behördern und Retter alles gefallen lassen (müssen), ist unglaublich. Der Hassaufbau funktioniert perferkt.
 

[16:30] Kopp: Mehr Flüchtlinge als Unterkünfte: Ludwigsburger Landrat droht mit Zwangsmaßnahmen

Im baden-württembergischen Landkreis Ludwigsburg herrscht wegen des hohen Zustroms an Flüchtlingen dramatischer Platzmangel. In einem »Brandbrief« an die Bürger- und Oberbürgermeister seiner Gemeinden schloss der parteilose Landrat Dr. Rainer Haas auch Zwangsmaßnahmen – also die behördliche Beschlagnahme von Gebäuden – in letzter Konsequenz nicht mehr aus. Damit folgt dieser seinem Amtskollegen Reinhard Frank (CDU), der das erst kürzlich erfolgreich praktiziert hat.

Warum denn schickt keiner dieser Lokalpolitiker diese Asylanten nach Berlin zum Bundeskanzleramt und Innenministerien. In Busse verfrachten und dort ausladen.
 

[13:30] Leserzusendung-DE: verdeckte Suche nach Asyl-Wohungen:

Mein Bruder war gestern zu Besuch um mir von seinem Umzug in eine gemeinsame Wohnung mit seiner Lebensgefährtin zu erzählen. Die alte  3 Zimmer-Wohnung lag in einem Mehrfamilienhaus in Bad Salzdethfurth, einer Kleinstadt 20Km von Hildesheim entfernt. Als Nachmieter fand mein Bruder den Landkreis Hildesheim! Offiziell sollte die Wohnung für 2 "Studenten aus Nordafrika herhalten. Dabei gibt es weit und breit keine Hochschule in dieser Kleinstadt. Mein Bruder bot den insgesamt 5 Damen vom Landkreis bei der Wohnungsbesichtigung an, dass die Waschmaschine und die Küche kostenlos übernommen werden kann. Bei der Waschmaschine handelt es sich um eine ca. 3 jahre alte AEG Lavamant (NP:450 Euro). Diese lehnte das Amt ab, da mein Bruder keine Bedienungsanleitung auf arabisch vorzeigen konnte, sondern nur in der europäischen Version (D, GB, F, I, E,...)!

Die Einbauküche, ebenfalls auf dem neuesten Stand, wollte das Amt auch nicht haben, da die Küche trostlos wirken würde und etwas Bunteres her soll. Die gesamte Wohnung ist erst vor 2 Jahren komplett saniert und mit gutem Laminat-Böden ausgestattet worden! Diese soll nun komplett neu renoviert und die noch tadellosen Nutzungsgegenstände (Laminat, ...) ausgetauscht werden. ..Also ich kenne Studentenaustauschprogramme hier an der Uni Hildesheim und der FH sehr gut.... und mir war bisher nicht bekannt dass Ämter sich um Wohnungen für Austauschstudenten kümmern, bzw. dass überhaupt Austauschprogramme mit Studenten stattfinden, die nicht Englisch oder Deutsch können.

In der örtlichen Zeitung las ich neulich erst von mehreren Hundert Flüchtlingen, die der LK Hildesheim zugeteilt bekommen hat. Ein Schelm wer Böses dabei denkt! Ich wollte den lesenden Steuerknechten nur mitteilen , wohin die Zwangsabgaben hingehen und welche sinnlosen Behörden damit sinnlose Maßnahmen fördern. Für mich nur ein weiterer Grund für passives Nichtstun in diesem Staat bis zum Reset.

[14:00] Wurde von der Seite Gesellschaft hierher verlegt. Das ist ganz klar eine verdeckte Anmietung zur Unterbringung von Flüchtlingen. Offenbar haben die Behörden Angst, es offen zu machen. Und welche Ansprüche die haben. Da geht einem der Hut hoch.
 

[13:15] Alle unter einem Dach

Der Jurist:
Das ist ja ein Kracher! Studenten, Asylanten und Obdachlose. Alle unter einem Dach. Besonders für linke Langzeitstudenten der Sozial- oder Geisteswissenschaften wird das ein Wohnen wie im Paradies. Da haben sie all ihre Lieblinge an einem Fleck versammelt. 
Zum Drogendealer dürfte es auch nicht mehr weit sein, was wiederum den Umweltgedanken fördert, weil keine weiten Wege erforderlich sind. Eine Anregung hätte ich noch zu diesem Projekt: Am Vorplatz sollte eine Camping-Wiese für Zieh-Gauner errichtet werden.
 
Wir wünschen aus sicherer Entfernung viel Spaß beim praktischen Ausprobrieren der Multikulti-Gespinste!
 

Neu: 2014-08-13:

[15:41] Leser-Zuschrift-DE über "die Jugend wehrt sich":

mein Sohn ist selbst in einem der örtlichen Jungesellenvereine und hat noch Eier in der Hose. Der Hass auf dieses Multikultigedöns ergreift immer mehr Jugendliche.
In Bornheim wurde nun ein Flugblatt verteilt und im Ort herrscht "Dicke Luft". Aktuelle Entwicklung zu Ihrem Multikulti-Beitrag vom 06.08.2014
Türken-Gang: Junggesellenfest: Bande machte Jagd auf Gäste. Das Blatt wendet sich gehörig

https://www.youtube.com/watch?v=TUyTyg6XnsA  http://www.identitaere-bewegung.de 

http://www.general-anzeiger-bonn.de/region/rhein-sieg-kreis/bornheim/Flugblaetter-werfen-Staatsanwaltschaft-Untaetigkeit-vor-article1424160.html

Gutes Zeichen, wenn sich die Jugend wehrt! Und ich dachte immer, die sind schon komplett vergrünt! TB

[18:30] Hier aus dem zuletzt verlinkten Artikel:

BORNHEIM-WALBERBERG. Nach den Schlägereien in Walberberg sorgt der Verfasser eines verteilten Papiers für Wirbel.

Vor einigen Tagen wurden nun Flugblätter im Ort verteilt, die unter anderem der Staatsanwaltschaft Untätigkeit bei der Strafverfolgung vorwerfen. Trotz "guter Polizeiarbeit" habe es die Staatsanwaltschaft innerhalb von sechs Tagen nicht geschafft, das Okay für eine Vernehmung oder Verhaftung zu geben, heißt es in dem Papier.

Eine Prüfung auf mögliche strafrechtliche Inhalte des Flugblatts hat auch die Bonner Staatsanwaltschaft aufgenommen, wie Sprecherin Monika Volkhausen auf Anfrage bestätigte. Zugleich wies sie den Vorwurf der Untätigkeit zurück. Die Ermittlungen liefen auf Hochtouren.

Was hier läuft ist Diskreditierung von Moslems, Politik und Justiz. Der Hassaufbau läuft jetzt full Power. Während die Staatsanwaltschaft nichts gegen die Moslem-Schläger macht, verfolgt sie die Autoren und Verteiler des Flugblatts. Vermutlich verstehen die gar nicht, dass sie instrumentalisiert werden, und wie weit weg sie von der Realität sind.

[16:02] Leserkommentare-DE zur Jugend bzw. den Identitären:

(1) Von wegen komplett vergrünt. Ja es gibt viele, die meisten haben studiert. Neulich fragte mich ein 20jährigr Bekannter ob ich den Koppverlag kennen würde, also die Internetseite. Als ich es bejahte war er erstaunt das ich ihn kennen würde. Er sagte daraufhin dass dieser ja sehr weit rechts angesiedelt sei. Ich sagte ich wisse es und erklärte ihm er solle auch Hartgeld.com lesen. Ob er es macht weiß ich nicht, aber eines weiß ich bestimmt: Sollte es zu einem sogenannten multikulturellen Krieg kommen, ich weiß auf welcher Seite er steht. Er sagte einmal: Mein Urgroßvater war im Krieg, mein Großvater war im Krieg und ich denke ich werde auch im Krieg aein, aber hier in Deutschland!

(2) Eigendefinition der identitären Bewegung: "Uns Identitären geht es um den Erhalt unserer ethnokulturellen Identität". Das ist keine gute Idee. Das ist ungefähr so "gescheit" wie die Arierbewegung. Die Abstammung bietet keine Grundlage mehr dafür, daß ein Mensch gut ist. Die gemeinsame Grundlage sollten ausschließlich Sprache und Kultur sein. Aber ich bezweifle, daß nach 165 Jahren Materialismus und Geistfeindlichkeit sowie Steigerung der Dekadenz und Verblödung durch 50 Jahren Amerikanisierung heute überhaupt noch jemand weiß, was deutsche Kultiur ist.

(3) zur Jugend: Beobachte ich hier im Norden auch schon, aber seltsamerweise nur von jugendlichen aus Arbeiterkreisen. Die sind mit Sicherheit nicht "vergrünt". Das ist komplett eine andere Generation. Die gehen dann abends schon mal aus, durch die Kneipen, Bierchen trinken. Geh´n jetzt Türkenklatschen, so nennen die das dann.


[14:30] Unzensuriert: Österreich hat innerhalb von zehn Jahren 53.000 Türken eingebürgert

Mehrere zehntausend Türken in Österreich besitzen sowohl die österreichische als auch die türkische Staatsbürgerschaft. Was illegal ist - und wovon die österreichischen Behörden (zumindest offiziell) nichts wissen. Denn Doppel- bzw. Mehrfachstaatsbürgerschaften sind in Österreich im Allgemeinen nicht erlaubt und werden nur in den seltensten Fällen bewilligt. Wer die österreichische Staatsbürgerschaft erwirbt, muss grundsätzlich die fremde, also die türkische, zurücklegen. Nach der Verleihung haben Türken aber die Möglichkeit, sich die türkische wieder zurückzuerwerben. Davon machen viele Gebrauch.

Die doppelte Staatsbürgerschaft brauchen sie, um im Verbrechensfall leichter abhauen zu können.

[9:30] Der Jurist: Zum ISIS-Theater. Die kommenden Szenen:

Mich würde es ja nicht wundern, wenn die Medien "das Leid der vor der ISIS flüchtenden Bevölkerung" jetzt verstärkt beleuchten.
Bald wird der Ruf laut werden, dass sich europäische Länder intensiver (militärisch?) in diesen Konflikt einbringen müssen. Es geht immerhin um die Verhinderung von Leid und Elend. (Die weinenden Kinderaugen werden ja schon gezeigt.)

Die europäische Politik wird sich von diesen Rufen treiben lassen und -wie immer- der drehbuch-inszenierten Karotte hinterher trotten.

Dies wiederum wird einen veritablen Keil in das sozial-multikulturelle Gefüge in Europa treiben, weil die hier angelandeten Mohammedaner durchdrehen werden.

Sie werden das Einschreiten/ Vorgehen "ihrer eroberten" EU-Staaten gegen ihre (köpfenden) Glaubensbrüder nicht goutieren.

Bald gibt es die ersten toten Christen oder Juden in Europa, im Namen Allahs. Damit könnte das Pulverfass "Multikulti" zur Explosion gebracht werden. Mit Straßenschlachten, Lynchmob und allem, was dazu gehört.

Islamisches Multikulti wäre dann endgültig diskreditiert, sowie auch die rot-grün bebrillten Politiker und die gesamte Empöriae, die das eingebrockt und zugelassen haben.

Spekulativ? Ja. Aber im "Drehbuch" würde mich dieser Akkord nicht überraschen.

Dazu müssen europäische Truppen im Irak gar nicht eingreifen, genügend Agitatoren unter den Moslems in Europa genügen.
 

[9:30] FAZ: Deutschland unter Drogen

Dem deutschen Sozialstaat ginge es viel besser, wenn er nicht zugleich das Sozialamt Europas wäre. Selbstverständlich profitiert Deutschland in großem Stil von den Grundfreiheiten in der EU. Aber diese Freiheiten gelten nicht schrankenlos.

Ganz neue Töne liest man plötzlich.


Neu: 2014-08-12:

[20:00] Kurier: Polizei ermittelt gegen neue Islamisten-Szene

Mordaufrufe gegen die in Wien lebende Jesiden-Gemeinde. Die Anhänger der IS-Terrormiliz werden immer radikaler.

Parallel zum Siegeszug der IS-Milizen durch Syrien und den Irak hat sich in Wien unter jungen Migranten eine radikalisierte IS-Fangemeinde entwickelt. Es handelt sich zumeist um Halbwüchsige, viele von ihnen ohne Berufsausbildung. Die meisten leben in den Bezirken Floridsdorf und Donaustadt. Fast jeder von ihnen ist bei einem Boxverein oder betreibt einen anderen Kampfsport, ganz wichtig erscheint auch Bodybuilding. Die meisten sind arbeitslos und nutzen die Zeit, um sich im Internet – besonders auf Facebook – zu radikalisieren. Der Verfassungsschutz schätzt ihre Zahl auf mehrere Hundert.

Ja, der Verfassungsschutz müsste alle einsperren und dann abschieben. Aber da würden die grünen Gutmenschen gleich aufschreien.

In NL sind sogar die Christen dran: Muslime drohten: „Wir bringen euch Christen um“

Da wurde eindeutig die nächste Stufe im Hassaufbau gegen Islamisten und Poltik gezündet. Agitateure dürften die Idioten aufhetzen.
 

[18:00] Leserzuschrift-DE zu Die Glaubenskriege kehren nach Deutschland zurück

Religiös motivierte Konflikte aus anderen Teilen der Welt schwappen nach Westeuropa. Sie gefährden die Globalisierung, offene Märkte und nagen bereits jetzt an Sicherheit und Wohlstand hierzulande.

Wenn die WELT so weitermacht, dann ist es bald PI-Welt. Im Subtext schwingt die Keule des "Ihr habt es übertrieben" mit. Natürlich sind die neuen Medien Facebook & Twitter die Multiplikatoren, aber die Auslöser sind es nicht. Und die werden uns dann in den nächsten Wochen offenbart werden. Endlich.

Der Hassaufbau soll laut Insidern noch zugespitzt werden, das passiert gerade. Die Moslems sollten bald merken, dass die Medien nicht mehr nach ihrer Pfeife tanzen. Sie tanzten immer nach den Pfeife der Eliten.
 

[18:00] Das erzeugt Lohndruck: Zahl osteuropäischer Arbeitnehmer in Deutschland steigt

[16:30] Auch das gibt es schon: Islamkritische Sticker zum Selberdrucken

[15:30] Auch die Schweiz wird geflutet: 2900 neue Asylgesuche im Juli

[13:15] 20min: IZRS glorifiziert den Märtyrertod für Allah

Der Islamische Zentralrat Schweiz provoziert mit einer Lobeshymne auf den heiligen Krieg. Experten warnen – und in gemässigten muslimischen Kreisen regt sich Widerstand.

Islamischer Zentralrat Schweiz oder Deutschland, was soll das? Raus aus Europa mit dem ganzen Pack.

[13:35] Leserkommentar zu den Zentralräten:

nach all den vielen Zentralräten die wir hier inzwischen im Lande haben will ich jetzt auch einen für uns, die alt eingesessenen Deutschen. Denn für uns gibt es das tatsächlich nicht, es gibt keine Interessenvertretung die wirklich die Interessen der alt eingesessenen Deutschen vertritt. Es müßte einen Zentralrat der Deutschen in Deutschland geben der die Interessen von uns Deutschen wahr nimmt. Es wäre gut wenn einige Patrioten dabei sind (die Leserschaft von Hartgeld hat ja solche Leute zu bieten) um die Sicherstellung der Interessen der eingeborenen Deutschen zu sichern. Es wird nämlich immer klarer dass dieses Land so etwas braucht. Die Interessen der ur-deutschen kommen leider immer mehr unter die Räder bei Multikulti bis zum Abwinken und dergleichen mehr. Vielleicht sollte man einen Aufruf starten zur Gründung dieses Zentralrat der Deutschen in Deutschland! Bei all den ganzen Zentralräten ist bestimmt noch Platz für eine wirksame Interessenvertretung für uns Deutsche. Aber die ganzen linksgrünen veganverschwulten brauchen wir dabei nicht....... SOLLEN DIE SICH IHREN EIGENEN ZENTRALRAT GRÜNDEN..... ODER NEIN. BESSER NICHT......

[14:00] Ja, von diesen Predigern werden viele selbst den Märtyrertod sterben, wenn die grosse Vertreibung beginnt.


[12:35] Focus: Wie Armutszuwanderer mit ihren Profi-Tricks den deutschen Staat betrügen

Die Bundesregierung will Sozialbetrügern aus EU-Ländern das Handwerk legen – mit Einreisesperren, Kindergeldstopp und sofortiger Ausweisung. Doch Experten fordern mehr: Denn die Profi-Trickser lachen über weite Teile dieses hilflosen Polit-Aktionismus.

Die EU und das GrünnInnen-Pack werden schon dafür sorgen, dass die Regelungen wieder nicht greifen.

[15:15] Der Sheriff:
Sie schlafen alle in der Pendeluhr. Die Stopp-Tafel haben sie längst überfahren - Es crasht. War ja alles logisch - von Anfang an - bei diesen per EU-Verordnungen und Richtlinien verteilten goldenen Einladungen. EIN NORMALBÜRGER WÄRE DAFÜR GLATT ENTMÜNDIGT WORDEN!

Der Artikel ist pure Lächerlichkeitsmachung der Politik. Sie wird als unfähig dargestellt. Dazu dient die Masseneinwanderung.

[15:45] Der Schrauber:
Dabei immer schön daran denken, wer dafür sorgt, daß diese Profischmarotzer so professionell deutsches Recht und jeden Winkelzug kennen und nutzen, als funktionelle Analphabeten, die oft nicht mal ihre Muttersprache vertragssicher lesen und schreiben können!
Das sind nämlich die deutschen Hochverräter der Sozialindustrie und höchstkriminelle Anwälte, die alles mit den Ämtern erledigen!
Keine Mafia ist derart verzahnt und organisiert, wie Behörden-Parteien-Sozialverbände-Anwälte!
Und alle führen Raub- und Ideologiekrieg gegen das Volk.

Es wird wirklich Zeit für den Abbruch dieses asyl-industriellen Komplexes.
 

[09:22] Welt: Christen spüren auch in Deutschland den Hass

"Ich musste unser Essen über zwei Jahre fast immer in unserem Zimmer zubereiten", sagt sie. Sobald sie in die Küche gekommen sei, wurde sie von muslimischen Flüchtlingen herausgedrängt, immer mit dem Verweis, sie sei unrein und mache die Lebensmittel der muslimischen Asylbewerber aus Afghanistan "unrein". Leyla sagt: "Warum sind diese Leute dann in Deutschland, wenn die Christen unrein sind? Das Geld der Deutschen ist wohl rein?"

Die Mamba wird's freuen.Solange bis die Muselmanen draufkommen, dass auch falsche Schlangen unrein sind. Dann wird die Mamba heulend in den Trümmern ihrer Ideologie herumkriechen und um Hilfe flehen. TB

[12:55] Der Schrauber dazu:

Zitat aus dem Artikel: "Das ist kein Einzelfall, ist auch vom Zentralrat orientalischer Christen in Deutschland zu hören." Langsam geht mir der Hut hoch! Wer hat hier eigentlich alles einen Zentralrat? Deutsche sicher nicht! Jeder orientalische Schmarotzer bekommt von links-grün-diakonisch-dekadent zunächst einmal einen Zentralrat spendiert, der seine unverschämten Forderungen artikuliert.Ich brauche weder Christen- noch Moslem- oder sonstige zentralen Empörungsräte! Orientalische Christen, die sich wegen ihrer Sekte frikassieren lassen, sind auch fanatisch. Es muß ganz einfach nicht bei jedem Fanatiker nach Ausweisung gefordert werden, das ist bei dieser Menge einfach nicht durchführbar! Es dürfen nur zwei Grundsätze gelten: Keine Zuwanderung ins Sozialsystem, es gibt nichts. Ende. Keinerlei Zugeständnisse einer totalitären Pseudoreligion gegenüber, den Gutmenschen sofort mit harschesten Verbalattacken entgegentreten. Punkt. Verfechter irgendwelcher Bücklingsgesetze für Göttersekten sofort fristlos entlassen, sämtliche Sozialbezüge verweigern! Nur so kann dieser Spuk aufhören. Und natürlich Geldhahn zu für die ganzen Diakonieen und Co.

[14:15] Der Sheriff:
DIE GRÜNE MAMBA arbeitet schon seit deutlich mehr als 1, 2 Jahrzehnte an der Vertreibung des Abendlandes. Die Sozis helfen schon länger fleißig dabei - Beide Haupttäter behirnen nicht, dass sie sich dabei selbst das Mamba-Gift spritzen, bis eines Tages "Allah's" Blitz auch in deren Knochen fährt. Sie sind wohl absolut fremd gesteuert.
Nach dem Tag der Entscheidung werden beide - so oder so - sicher keine Farbe mehr haben. DAS MAMBA-GIFT wirkt dann auch bei denen.
Verloren haben aber real so alle Europäer - nur sie haben ja auch gewählt!

Ja, die sind fremdgesteuert, auf den eigenen Abbruch hin. Schon damals wurde beschlossen, das sozialistische Jahrhundert zu beenden.


Neu: 2014-08-11:

[14:18] Spiegel: Erdogan holt in deutschen Städten Spitzenwerte

Der Vollstrecker ergänzt:
jeder weiss, das die intelligenten Türken die erfolgreich und fleissig sind in der Mehrzahl in der Türkei bleiben bzw dort arbeiten und westlich orientieren und Kopftücher verweigern. Nur die minder qualifizierten wählen den neuen Sultan und da haben wir wieder den Beweis, das hier nur die Faulen und Dummen sich breit machen bzw „harzen"
ich tippe vor dem Crash kommt jetzt die Kopftuchpflicht und er wird die restlichen Beamten gegen Imane austauschen


[10:30] Leserzuschrift-DE zu Tödlicher Streit in Harburg

Auch in Hamburg kämpfen unsere lieben Kulturbereicherer mit Messern bis auf´s Blut. Nachdem im dem
hamburger regionalen Radiosender 90,3 zwei Tage lang drum rum geredet wurde, kam heute ein längerer
Bericht, der ganz deutlich von 2 Albanern und 3 Türken sprach. Ich bin begeistert! Allmählich erkennt man
wohl auch in Hamburg mit diesem bekloppten rot-grünen Senat die Zeichen der Zeit.

Der Senat schläft sicher noch und sucht weiter Luxus-Unterkünfte für Asylanten. Die Medien sind etwas offener.
 

[8:15] Leserzuschrift-DE: Türken in Deutschland im Siegestaumel:

Alle türkischen Mitbürger, die gestern in München eine Stunde lang die Leopoldstrasse rauf und runter gefahren sind und

fahnenschwingend, hupend und frenetisch den Wahlsieg von Erdogan gefeiert haben, dürfen gerne zum nächstmöglichen
Zeitpunkt ein Rückflugticket in ihre Heimat buchen. Die braucht hier nämlich keiner.

Sie sind im falschen Land.

[9:30] Leserkommentar-DE:
diese Türken die den Wahlsieg von Erdogan bejubeln gehören meist zur Unterschicht. Die gebildeten gut verdienenden höheren Schichten sind "nicht so begeistert" (vorsichtig gesagt) von Erdogan. Den Wahlsieg haben aber die zahlreich zur Wahl gegangenen Mitglieder der unteren Schichten gebracht. Bei den anderen hat Erdogan keine Mehrheit. Ich meine das aus dem herauszuhören was so als Wahlnachlese bereits bekannt ist.
Aber wenn die hier jetzt jubeln dann sind sie wirklich falsch in Deutschland. Zum jubeln hätten sie in die Türkei reisen müssen. Hier bringt das gar nichts.

[13:00] Dr.Cartoon:
Wie in jeder Diktatur: Das dumme Stimmvieh jubelt seinem Schlachter zu und dieser verspricht dem Volk "Wir beginnen eine neue Ära". Hatten wir in Deutschland auch schon einmal. Bis zu dem Zeitpunkt, an dem die Überlebenden aus ihren zerbombten Häusern krochen und mit ihren Habseligkeiten die Flucht antraten.
Erdogan wird seinen autoritären, islamistischen Stil bis zum bitteren Ende weiterführen.

Erdogan wird sich nicht halten können, wenn der ausländische Kredit, auf dem sein Wunder passiert, weg ist.
 

[7:50] OE24: Tschetschene tötete Ex-Frau auf offener Straße

Szenen wie in einem brutalen Hollywood-Film spielten sich am Sonntagabend kurz vor 19 Uhr auf der Laxenburger Straße in Favoriten ab. Ein Paar spazierte auf dem Gehsteig scheinbar friedlich die Straße entlang. Plötzlich krachten Schüsse durch das Viertel und zwei leblose Körper lagen an der Kreuzung Laxenburger Straße/Dampfgasse auf dem Gehsteig.

Bereits zuvor hatte es mehrere Polizeieinsatz wegen häuslicher Gewalt in der Wohnung der Getöteten gegeben. Auch waren ein Betretungsverbot und eine einstweilige Verfügung gegen Aslan I. ausgesprochen worden.

Soetwas wie dieser Tschetschene hätte schon längst in die Heimat abgeschoben werden sollen, einfach weil er als gewalttätig auffiehl. Die Tschetschenen kann man angeblich nicht in die Heimat abschieben, weil ihnen dort angeblich Folter und Todesstrafe drohen. Dadurch sammeln sich bei uns die tschetschenischen Terroristen und leben von unserer Sozialhilfe.

[8:50] Der Schrauber: Der wird sicher nicht abgeschoben.

Schließlich ist der maximal schädlich und alleine diese Nachrichten eine maximale Demütigung für normale Deutsche.
Deshalb will man ihn behalten.
Nur, wenn er ein nützliches Mitglied der Gesellschaft wäre, dann würde man alles tun, um ihn per Abmahnung wegen Urheberrecht oder sowas, zu ruinieren und dann loszuwerden.

Nicht vergessen:
In Deutschland steht alles Kopf! Niemals würden Deutsche etwas konsequent bekämpfen, das ihnen schadet und vor allem heftige Schmerzen bereitet.
Kampf bis zum letzten Blutstropfen kennen Deutschen nur gegen Dinge, die nützen oder mehr Bequemlichkeit bedeuten, da verstehen sie keinen Spaß! Etwa bei Umgehungsstraßen oder beim Bau von Gewerbebetrieben, die Arbeitsplätze schaffen!
Das ist die Endphase dieses Zeitgeistes, daß eben wirklich alles auf dem Kopf steht.

Zum Hassaufbau auf die Politik und Funktionseliten taugen diese gewalttätigen Tschetschenen vorzüglich. Wenn sich der Wind gedreht hat, fliegen sie raus.


Neu: 2014-08-09:

[10:50] Tschetschenen gegen Syrer in Berlin: Gewalt unter Flüchtlingen eskaliert

Alle sofort heimschicken. Warum hat man diese Tschetschenen übrhaupt reingelassen? Sie verbreiten überall Angst und Terror. Genau deswegen?
 

[10:30] Focus: Innenminister will radikale Islamisten ausweisen "Deutschland darf nicht zum Schlachtfeld militanter Gruppen werden"

Bitte auch auf alle arroganten Moslems ausdehen.
 

[10:00] Die Maden im Asyl-Speck: Das Geschäft mit Asylbewerbern

[9:50] Leserzuschrift-DE zu Politiker entsetzt über neues Flüchtlingsheim in Billbrook

Alle großen Parteien sind fassungslos über diese Entscheidung und greifen den Bezirk Mitte und die zuständige Sozialbehörde scharf an. "Hier entsteht in einem Umkreis von 100 Metern ein Mega-Getto mit fast 1400 Asylbewerbern", kritisierte CDU-Politiker David Erkalp. Die "Berze" wieder als Flüchtlingsunterkunft zu nutzen, sei verantwortungslos, besonders wenn man an die schlimmen Zustände in den 90er-Jahren zurückdenkt", so Erkalp weiter.

Hamburg hat immer "HIER" geschrien, wenn es Flüchtlinge zu verteilen gab. Und nun weis man nicht
wohin mit denen. Aber im Gewerbegebiet wo sowieso schon 739 Flüchtlinge leben, kann man ja noch
600 dazu stapeln. Ach, das ist schlecht? Jetzt fällt mir eine gute Alternative ein: das elegante US-Konsulat
Alsterufer 27, mit Blick auf genau diese Alster, soll aufgegeben werden. Mit etwas gutem Willen können da
vielleicht 600 Leute reinpassen. Ach, das ist auch schlecht?

Die Heuchelei dieser Politiker ist unerträglich. Warum bringen sie die Asylanten nicht in den eigenen Privatwohnungen unter? Man sollte denen Material über ihre Verwendung als Sündenböcke und über ihr künftiges Schicksal nach dem Tag-X senden.


Neu: 2014-08-08:

[13:15] Leserzuschrift-DE: feindliche Übernahme:

Hatte gestern Abend ein Gespräch mit einen Autohändler, libanesischer Abstammung der schon dreissig Jahre in Deutschland lebt.

O - Ton.......wielang wollt Ihr Deutschen Euch das noch gefallen lassen, aus allen Staaten kommen diese Mistgeburten und zocken Euch ab...

In unserer Stadt am Rhein und Neckar gibt es mittlerweile Gegenden, da kann man egal wann, nicht mehr auf der Strasse laufen, ohne blöd angemacht zu werden.

Da er optisch von Ihnen ist, übersetzte er die Bulgarischen, Rumänischen, Libanesischen und Türkischen Kraftprotzereien......

Er meinte, es muss dringend was passieren, denn sonst steht einer feindlichen Übernahme nicht mehr all zuviel im Weg.......

Ja, es soll wie eine feindliche Übernahme aussehen, das wird derzeit alles zugespitzt.
 

[11:00] Focus: Pressestimmen zu Herforder Isis-Krawallen" Ausbreitung der Hasskultur zu lange zugesehen"

Sympathisanten der Terrorgruppe "Islamischer Staat" attackieren in Herford kurdische Jesiden. Es kommt zu gewalttätigen Auseinandersetzungen. Damit ist der Irak-Krieg Deutschland deutlich näher gekommen. Plötzlich "brennt" es auch bei uns, kommentieren die Medien.

Leserkommentar-FR: Viele Brandstifter- Asylantenverstehermedien sind mit darunter

Vermutlich wurden da diese ausländischen Gruppen von Agitatoren aufgehetzt, etwa eine deutsche Polizeistation zu stürmen. Die Medien brauchen soetwas um mit dem Umdenken zu beginnen. Es könnte ja sein, dass ein solcher Moslem-Mob auch ihre Redaktionen stürmt. Hier sehen wir Medienoperationen, um die Medien umzupolen.

[14:35] Leserkommentar-DE dazu:

Weder Zusammenhalt der Politik noch der Buergerschaft in DE noch AT
Bloede Anmache anstatt besser mal die Schulbank zu druecken auch in Westoesterreich von Stadt bis Land, ja sogar im kleinsten Kaff... man kann nicht immer "wegsehen", kennt die Sprueche ja aus den Ägypten oder Türkeiurlaub (nie wieder!!!) dass diese Greenhorn- Fratzen (immer NUR - in und aus - einer Gruppe versteht sich) nach keifen...wenns "mal reicht" od.kein Ausweg da ist musst dem Redelsfuehrer eine aufs Maul hauen - der Rest der "Brueder" geht in die Knie...den fight musst du in der Regel aber alleine durchstehen koennen - der Oesi wie der Michl halten nicht! zum eigenen Volk, sie fluechten ebenfalls wie die Migranten.
Dann musst du ggf.noch erst den Cops erklaeren 'was Sache war' und als Nichtdunkler hat man (offens.politisch gewollt) nur! scheiss Karten...
In England ist das was anderes, zumindest da haben sie Anstand und stehen meist zu den eigenen gemeinsamen roots.
Zurueck auf die Dattelbaeume mit nicht integrierwilligen Holzkoepfen in ein naechstes Kalifat oder Diktatur.
 

[9:40] Über einen Film aus Frankreich: Die humorfreie Linke und der lachende Rassist

[9:10] Ist sicher bei uns auch nicht anders: 70% Of Americans Believe Illegal Immigrants Threaten Way Of Life

[8:15] Focus: Kurdische Jesiden wollen Polizeiwache stürmen

Rund 200 Kurden der Gruppe der Jesiden haben am Abend in Hannover versucht, eine Polizeiwache in der Innenstadt zu stürmen. Zuvor war es am Mittwochabend zu schweren Auseinandersetzungen zwischen Isis-Anhängern und jesidischen Kurden in Herford gekommen. Die Religionskonflikte im Irak wirken jetzt auch bis nach Deutschland.

Sie wollten nach Angaben eines Polizisten eine junge Frau aus der Wache holen, die sich in das Gebäude in der City geflüchtet hatte - angeblich, um der Zwangsverheiratung mit einem Salafisten zu entkommen, sagte der Polizeisprecher.

Vermutlich sind Aufhetzer unter den Kurden und anderen Volksgruppen von da unten unterwegs. Der normale Deutsche soll sagen: wir brauchen bei uns weder Kurden noch Islamisten und schon gar nicht deren Konflikte bei uns. Raus mit euch!


Neu: 2014-08-07:

[20:10] Wegen Ebola: Lega Nord verlangt Quarantäne für afrikanische Migranten

Bitte das Quarantäne-Lager gleich in Nordafrika errichten.
 

[20:00] Türke will SPD-Wahlliste manipulieren: Keiner darf mehr in die SPD

[17:45] Leserzuschrift-DE zu Justiz-Irrsinn! Polizist niedergeschossen

Er schoss ohne Vorwarnung auf einen Polizisten (43). Nur durch Glück überlebte der Beamte. Jetzt ließ ein Richter den Angreifer laufen – weil er nicht auf den Kopf des Polizisten zielte und sich nur habe wehren wollen. Justiz-Irrsinn in Bochum!

irgendwie werde ich das Gefühl nicht los dass auch, wenn das aus dem Artikel nicht hervor geht, der Täter aus einem bestimmten gut bekannten Kulturkreis kommt. Solche Justiz-Entscheidungen lassen einfach keinen anderen Schluß mehr zu. Die Wut in den Reihen der Polizei soll wohl bis zum Maximum gesteigert werden! Der Gewerkschaftsvertreter sagt ja auch "Polizeibeamte sind Freiwild"...... Die Wut die dann losbricht muß gigantisch sein..... Da wird kein Auge trocken bleiben!

Ja, der Hass soll zugespitzt werden, auch auf die Justiz. Das ist eindeutig.

[19:30] Leserkommentar:
Die dritte Gewalt mit Ihren 68ern hat unseren Rechtsstaat ausgehöhlt und zersetzt. Da hilft nur Eines: Austausch dieses Personals.
In mir kocht die Wut über diesen feigen Richter, der den Polizisten verraten und verkauft hat.
 

[17:40] Leserfrage-DE: Wo bleibt die Toleranz der Gäste dem Gastgeberland gegenüber?

Heißt Toleranz das ich als Gastgeberland alles tolerieren muss und der Gast darf sich alles erlauben, nur weil er einem andern Kulturkreis entstammt? Wenn ich das so anschaue, dann wundert es mich nicht dass die Leute langsam die Schnauze voll haben. Ich wohne auf einem Dorf wo ich aufgewachsen bin mit ungefähr 1800 Einwohnern. Wir haben hier Russen, Neger, Polen und sonstwas....zum Glück noch keine Türken...oder die sind mir bisher noch nicht aufgefallen. Wenn ich diese Entwicklung anschaue....graut es mir vor den nächsten 5-10Jahren....da prallen verschiedene Kulturkreise aufeinander und dass sowas irgendwann explodiert ist nur immer eine Frage der Zeit. Wehe wenn der Michel losgelassen.....

Um den Hass der Bevölkerung noch zuzuspitzen, wird derzeit alles reingelassen und aggressiv gegenüber uns gemacht. Absicht.
 

[17:10] So will man sie haben: Deutscher Salafist Silvio K. droht mit Anschlag auf Atomwaffenlager

Man will jetzt also die Kombination Islamisten & Atomwaffen in den Medien haben, für das neue 9/11?
 

[17:00] Leserzuschrift-DE zu Video exakt 06.08.2014, 20:15 Uhr

Gestern wurde dieser herrliche Beitrag gesendet. Ein Filmteam sammelte in Dresden für einen angeblichen
Bau einer Moschee Unterschriften und stieß auf wenig Akzeptanz aber viel Ablehnung. Kommentare wie:
"Die breiten sich hier aus und haben ihre eigenen Gesetze.", "Eine Moschee brauchen wir hier nicht."
bis hin zu "Ich möchte nicht, dass hier Verhältnisse herrschen wie im Westen." darf man also jetzt bringen.
Ich habe mich prächtig amüsiert. Dresdner, Ihr sein noch nicht gehirngewaschen!

Wollen die Gutmenschen wirklich soetwas vor ihrer Türe?

[18:20] Der Schrauber zu "Wollen die Gutmenschen wirklich soetwas vor ihrer Türe?"

Nein, natürlich nicht! Nur vor der Haustüre der jeweils Anderen! Was meinen Sie, was die gutmenschlichen Bürgervereine für Argumente für den Standort vor anderen Türen herbeiziehen, wenn etwa eine Forensik geplant ist, oder eben eine Moschee?
Nur werden die niemals die Wahrheit sagen: Es stört uns, wir wollen das nicht, es braucht und will keiner!

In dem Beitrag ist auch interessant, daß mal wieder ein unvermeidlicher Psychospinner, äh, Doktor, erklären will, daß die Gegner nur verunsicherte Persönlichkeiten seien.
Ihm sei klipp und klar mitgeteilt: Nur die Gutmenschen und Einknicker sind das! Diejenigen, die zu ihrer Abneigung stehen, sind gefestigt!
Weiterhin geht es nicht um Fremd oder Fremdartigkeit. Es geht simpel und einfach um den Islam! Nichts anderes!

Islam und Freiheit, Toleranz, normale Kleidung, normales Essen, Lebensqualität und -freude widersprechen sich diametral.
Und warum man die Moschee nicht will? Eben drum: Ich will weder wegen Schweinefleisch, noch wegen fehlender Kopftücher von Frauen noch wegen irgendwas angepflaumt werden.
Deshalb.

Jeder, der auch nur eine Spur von Selbstachtung und Freiheitsliebe im Leib hat, hat gefälligst islamophob zu sein, weil es keine größere Gefahr für selbstverständliches Leben gibt.
Der Islam ist nämlich die totalitäre Philosophie des Strafens, Verbietens und Schlachtens. Nichts anderes. Und zwar überall auf der Welt, nirgends ist er kompatibel zu dem, was man Leben nennt.
Es gibt nämlich keinen funktionierenden islamischen Staat.
Nirgends.
Achja, ich vergaß, es gibt natürlich eine ähnliche Gefahr für das Leben, wie den Islam: Das ist der Sozialismus.
Religiöse/sozialistisch selbstgerechte Gefühle verletzt? Das gibt es nicht! Religiöse Gefühle sind eine Waffe von Totalitaristen, um anderen ihre krude Auffassung aufzuzwingen und jede Widerrede zu ersticken. Sonst nichts.
Es gibt keine religiösen Gefühle, nur den Willen, andere zu unterdrücken!

Beides, Sozialismus und Islam werden aus Europa entfernt. Dazu hat man sie zusammengespannt und baut den Hass auf beide auf.
 

[16:00] Krone: Traiskirchen: Polizei musste Lynchmob aufhalten

Nächtliche Eskalation im Asylzentrum Traiskirchen in Niederösterreich: Syrische Flüchtlinge wollten einen ebenfalls um Asyl ansuchenden Landsmann als Al- Kaida- Kämpfer entlarvt haben. Zahlreiche Flüchtlinge versuchten daraufhin, den Syrer zu lynchen.

War wir schon alles aufnehmen (müssen). Sogar echte Terroristen leben von unserem Steuergeld. Beschützen müssen wir die Terroristen auch noch.
 

[13:10] Handelsblatt: Islamisten und Kurden prallen in Herford aufeinander

Jesiden und Islamisten treffen nicht nur im Irak aufeinander: In Herford haben eine gewaltsame Attacke und die anschließenden Proteste für einen Großeinsatz der Polizei gesorgt.

Irgendwie schon merkwürdig: da flüchten sie vor der schweren politischen Verfolgung, um endlich mal in Ruhe leben zu dürfen, und dann in Sicherheit und vom Steuerzahler fein versorgt müssen sie sich wieder die Köpfe einschlagen.

[14:05] Der Indianer zu "Jesiden und Islamisten treffen nicht nur im Irak aufeinander":

Was soll bitte daran merkwürdig sein. Wie sie zwei verfeindete Gruppen in ein Zimmer sperren, darf man sich nicht wundern das sie sich hauen. Die Auseinandersetzung ist ja zunächst mal im Kopf bzw. denken begründet. An welchem Ort diese dann in echt ausgeführt wird, ist dann sekundär. Scheinbar ist die Eskalation jetzt an einem Punkt angekommen, wo der Brückenkopf Deutschland für die Moslems nicht mehr so wichtig ist. Wobei das natürlich auch von geheimen Eliten angefacht sein kann, zwecks Drehbuch. Man will ja schießlich zeigen, das Multikulti ein Fehlweg ist und das die heutigen Funktionseliten daran schuld sind.

[14:10] Leserkommentar zu den bereichernden Demonstranten:

Als Steuerzahler finde ich es gut, dass die NRW-Polizei mal in Herford Präsenz zeigt. Ich freue mich auch darüber, dass unsere werten Bereicherer kulante Arbeitgeber haben, die Ihren geschätzten Mitarbeitern spontan den Nachmittag fürs fröhliche Randalieren Urlaub genehmigt haben. Staatstheater vom Steuerzahler finanziert. Wunderbar.


[08:22] Leser-Elebnis-DE mit unseren Bereicherern:

Heute in der Münchner Innenstadt: Meine Mutter (70 Jahre) hat beim Warten auf die U-Bahn, einem Mann einen Sitzplatz neben sich angeboten, "Sie können sich gerne neben mich setzen hier ist noch genügend Platz" Darauf die Antwort: "Nein, ich mag keine Deutschen!"
Was soll man da noch sagen? Und so einer ist in Deutschland, mag aber keine Deutschen. Warum ist der überhaupt hergekommen? Meine Mutter war sprachlos. Wenn jetzt ein Deutscher gesagt hätte, daß er keine Ausländer mag?

Danke Mamba!


Neu: 2014-08-06:

[20:50] Kurier: Schweinskopf auf Islam-Zentrum gesteckt

Als Predigerschule wurde das geplante Bildungszentrum Simmering oft von seinen Gegnern bezeichnet (siehe Bericht unten). Jetzt griffen diese Gegner zu drastischen Mitteln, um ihre Wut über den Bau des Gymnasiums zu zeigen.

Wer den Vandalenakt zu verantworten hat, ist unbekannt. Doch selbst wenn sich der Täter bekennen würde, kann die Polizei ihm wenig anhaben. "Es wurde nichts beschädigt und deshalb ist das strafrechtlich nicht zu verfolgen", sagt Maierhofer weiter.

Wozu ermittelt dann der Verfassungsschutz. Endlich hat sich jemand etwas getraut.
 

[20:05] Leserzuschrift-DE zum Deutschenhass:

ich sehne den Crash herbei!
Heute in der Münchner Innenstadt: Meine Mutter (70 Jahre) hat beim Warten auf die U-Bahn, einem Mann einen Sitzplatz neben sich angeboten, "Sie können sich gerne neben mich setzen hier ist noch genügend Platz" Darauf die Antwort: "Nein, ich mag keine Deutschen!"
Was soll man da noch sagen? Und so einer ist in Deutschland, mag aber keine Deutschen. Warum ist der überhaupt hergekommen? Meine Mutter war sprachlos...
Bitte lassen Sie Ihre Leser daran teilhaben, dass es in München nun auch so weit ist.

Ihre Mutter hat natürlich einen Fehler gemacht, indem sie solchem Abschaum einen Platz angeboten hat. Das erste Zugeständnis ist schon der erste Fehler.


[18:00] Presse: Asyl: Tirol verspricht 200 zusätzliche Plätze

Hundert Plätze sollen innerhalb eines Monats, der Rest bis Ende des Jahres geschaffen werden.

Brav, man kann ja gar nicht genug Asylanten haben.


[13:40] Serbische Zigeuner: Zwölfköpfige Betrügerbande in Wien ausgehoben

[14:28] Leserkommentar-DE zum Serbenbericht darüber:

Die mutmaßlichen Täter stammen nach Angaben der Polizei aus dem ehemaligen Jugoslawien bzw. aus Serbien und gehören einer mobilen ethnischen Minderheit an."
Fantasie und Einfallsreichtum der Journalisten sind keine Grenzen gesetzt, wenn es um die Umschreibung des Begriffs "Zigeuner" geht...

 

[13:30] Erzählt es den Politikern: Umfrage: Mehrheit sieht Islam nicht als Teil Deutschlands

[13:00] Türken-Gang: Junggesellenfest: Bande machte Jagd auf Gäste

Wer stachelt Türken und Araber zu solchen Gewalttaten an? ach ja, der "Hassaufbau" soll noch verstärkt werden.

[20:30] Leserkommentar-DE zum Artikel:

So etwas passiert gar nicht mal so selten, wenn man die regionalen Polizei-Berichte aufmerksam verfolgt. Bei jedem Dorf- oder Weinfest oder gerade zuletzt bei der WM war das verstärkt zu beobachten. Da lauern derartige Gruppen in der Gegend um einen guten Zeitpunkt abzupassen und die friedlich Feiernden zusammen zuschlagen oder eine Frau auf den Heimweg zu vergewaltigen. Da die Täter aus einem bestimmten Umfeld kommen wagt sich die Presse gar nicht ran, da groß darüber zu berichten. Eine Ausnahme war vielleicht noch der Überfall von dem mit Körperpanzer ausgerüstetem Schlägertrupp der das Erntedankfest in der Nähe von Bad Sooden 2008 aufgemischt hat. Der hat zunächst überregionales Interesse gefunden, weil man hier zunächst Neo-Nazis als Täter vermutet hat. Aber man hat dann gar nichts mehr davon gehört, da die Tätergruppe nicht gerade diesem Profil entsprochen hat. Bekannt war das schon länger „Polizei ermittelt wegen ähnlicher Vorfälle in der Umgebung“.
Wie sagte noch
 

[7:50] Kurier: Fanclub der Massenmörder in Wien

Irakisch-syrische Terrormiliz hat eine starke Sympathisantenszene in der Bundeshauptstadt.

Der große Renner sind derzeit Camouflage-Kapperln mit Dschihad-Aufdrucken und dem IS-Symbol, die per Facebook angeboten werden. Man bekommt sie bei einem Aktivisten namens Muslim A. in einer angeblichen Moschee in Wien-Donaustadt. Dort gibt es keine Moschee, wie ein KURIER-Lokalaugenschein ergab. Vermutlich handelt es sich nur um eine Wohnung. Die Ware löst fast hysterisch-begeisterte Reaktionen bei den Sympathisanten aus: "Salam alleikum, ich auch die schwarze mit la ilaha ilallah."

Der Verfassungsschutz kann dagegen nichts unternehmen. Es ist nicht verboten, mit einer Dschihad-Fahne durch Wien zu laufen oder Terror-Kapperln zu verkaufen. Und solange den Jugendlichen nicht konkrete Straftaten vorgeworfen werden können, sind der Polizei die Hände gebunden.

Unsere Lachmuskeln werden derzeit stark strapaziert. Diese Idioten wissen nicht, dass sie einer Mossad-Gründung nachlaufen, mit der der Islam nachhalting geschädigt werden soll - und diese Idioten vertrieben werden sollen.

[9:00] Leserkommentar:
Egal ob in AUT oder in DE: die Polizei verliert an Glaubwürdigkeit und verkommt zu einer Kasper-Truppe, die sich von Kaspern lenken lässt und nichts gegen Kapperl-Kaspers unternimmt. Die Polizei: Dein Freund und Helfer? Offensichtlich haben wir hier Parallelstrukturen: es wird mit zweierlei Maßstäben gearbeitet. Der Gleichheitsgrundsatz des Grundgesetzes? Gleiche sind anscheinend wieder gleicher. Sozialismus pur. Ich bin stolz auf diesen feigen Umgang mit den edlen Kräften der Dschihadistenszene. Bravo. Weiter so!

Wenn ein Hakenkreuz drauf wäre, würde die Polizei diese Kappen sofort einziehen. Aber diese Terror-Symbole sind (noch) nicht verboten. Das müsste der Gesetzgeber machen.

[9:15] Leserkommentar-DE:
Dazu fehlt noch ein Filzstift und Beipackzettel, wo beschrieben wird, wie man sich ein Zielkreuz auf die Stirn oder die Schädeldecke malt!

Nicht einmal dann merken diese Idioten, was mit ihnen passieren wird.

[18:30] Der Indianer zu obigem Leserkommentar:
"Dazu fehlt noch ein Filzstift und Beipackzettel, wo beschrieben wird, wie man sich ein Zielkreuz auf die Stirn oder die Schädeldecke malt"!
Trotzdem sei die Frage erlaubt, wer schießt dann ? 2 Generationen Verweichlichung fordern Ihren Tribut. Ja, ja die geheimen Eliten retten dann, dafür ist es ja so gedacht. So kann man sich gut ins Licht rücken, die Söldner sind  schon namentlich erfasst.


Neu: 2014-08-05:

[20:00] Leserzuschrift-DE: Sozialamt überfordert wegen Überschwemmung:

ich kann gar nicht soviel essen, wie ich kotzen könnte. In Münster sind doch dieser Tage durch ein Unwetter sehr viele Keller vollgelaufenn und Häuser unterspült worden.

Eben zeigten sie in der Aktuellen Stunde (WDR), daß das Sozialamt in Münster Polizeischutz angefordert hat, weil sie seid gestern der Massen, die eine Entschädigung für kaputte und fortgeschwemmte Haushaltsartikel, nicht mehr Herr werden können. Das Sozialamt mußte heute mittag schließen, weil die Massen der Anträge nicht mehr bearbeitet werden können. Und nun ratet mal, was für ein Gesocks die Schlangen vor dem Sozialamt gebildet hat? Richtig!! Nur Neger und Kanacken. Da war nicht ein Deutscher bei. Aber die Kanacken und Neger wissen wo es was zu holen gibt! Der doofe deutsche verläßt sich auf seine Versicherung die dann doch nicht zahlt. Das Sozialamt aber wohl! Ich kann nicht mehr, werden mir erst mal ein gutes Glas Rotwein genehmigen um diesen Schock zu verdauen.

Michel, reg dich richtig auf.
 

[19:20] Der Jurist zu Sind Muslime wirklich unfähig zur Selbstkritik?

Über Israel oder "den Westen" regt man sich gerne auf. Aber wenn in Syrien und im Irak Muslime abgeschlachtet werden, ist das selten der Rede wert. Und die friedliche Mehrheit der Muslime schweigt.

Das Theater (Boko Haram, ISIS, Juden-Moslem-Spiel) zeigt Wirkung. Medien, wie oben die Welt, die den Moslems bislang in den Hintern gekrochen sind, beginnen ihr (eigenes, herbeigeschriebenes) Weltbild zu hinterfragen. Das Fadenkreuz (oder einen Faden-Halbmond?) tragen die Musels schon länger auf der Stirn. Jetzt wird offenbar anvisiert.

Vermutlich wird man Moslems, Zigeuner und Afrikaner bei uns nach dem Tag-X für Vogelfrei erklären.
 

[19:15] Leserzuschrift-DE: bei der Bayernkaserne:

ich bin heute eher zufällig auf dem Heimweg von der Arbeit bei der Bayernkaserne in München vorbeigekommen und kann leider anderen Beiträge nur bestätigen, es geht zu wie auf einem Markt irgendwo in Afrika.

Kulturbereichernde Maximalpigmentierte sitzen überall auf den Grünstreifen rum und trinken Bier oder gammeln an den Bushaltestellen rum, wenn mein Kompaniefeldwebel das mitbekommen würde, würde er sich im Grab umdrehen (ich habe 1995 und 1996 in der Bayernkaserne gedient)

Ja, was will man dazu noch sagen, scheinbar muss die Feder für den Backlash maximal gespannt sein, so ist zumindest mein Eindruck....

Die Feder soll jetzt medial noch stärker gespannt werden. Nicht vergessen, es geht um die Entfernung der heutigen politischen Klasse, ohne dass die versteht, warum.
 

[17:30] Leserzuschrift-DE: Deutsche müssen aus Bajuwarenkaserne raus wegen Asylnegern:

Hier in der Bajuwarenkaserne in Regensburg haben viele Kleinunternehmen Lagerräume und Hallen gemietet, seit vielen Jahren. Nun müssen sie alle raus, weil man den Platz braucht für die Asylneger. Ich selbst bin auch betroffen und weiss nicht wohin mit all meinen Fahzeugen und Geräten.
Wir haben 2 Monate Kündigungsfrist und werden wohl noch rechtzeitig vor Weihnachten draussen sein müssen.
Wir Einheimischen werden verdrängt und durch Asylanten ersetzt.
Was die uns alles antun, kann kaum mehr ertragen werden.

Die Asylneger sind der Politik eben wichtiger als die eigenen Bürger.

[19:15] Der Vollstrecker:
Mir tut der Unternehmer leid aber eines muss ich fragen:
Wie war das letzte Wahlergebnis in Regensburg?
Ich wette 80% Systemparteien ( CSU/SPD/Grüne und freie Bürger inkl AfD)

Die Sytemparteien werden eliminiert. Auch diese Untaten werden gerade zugespitzt.

[20:15] Leserkommentar zum Vollstrecker:

Zum Regensburger Oberbürgermeister wurde, nachdem Jahrzehnte die CSU/CDU regierte und Regensburg zur wirtschaftlichen Blüte brachte, der SPD Mann Joachim Wolbergs gewählt, nachdem er auf seinen Wahlplakaten versprochen hatte, sollte er gewählt werden, würde er auch Kinder in der Politik mitbestimmen lassen und dazu eigens im Rathaus einen entsprechenden Raum dafür einrichten lassen.
Die Blödheit der Wähler ist unfassbar!

In Zukunft wird nicht mehr gewählt werden, zumindest nicht von Allen.
 

[17:00] Türkenfunktionär in AT bedroht Medien: Analyse: Wer ist Abdurrahman Karayazili?

Der junge Präsident des bedeutenden türkischen Lobbying-Vereins UETD hat ein Problem mit österreichischen Medien – wie zuletzt im ORF zu sehen war. Damit schadet er der eigenen Sache.

Auch in der „Presse" versuchte er, kritische Berichte über Erdoğan, der in seiner Heimat in einen Korruptionsskandal verwickelt sein könnte, mit Anwaltsdrohungen zu unterbinden. Ohne Erfolg.

Die Liste jener, die nach Auffassung von Karayazili und anderen Funktionären der UETD lieber weniger als mehr über ihn, Erdoğan und dessen Partei, die AKP, berichten sollen, ist lang. Auf ihr stehen u. a. die Namen „Standard" und „Österreich", mit dem „Kurier" wollte er nur sprechen, wenn der Bericht „loyal" verfasst sei, mit der „Presse" lieber gar nicht. „Aber danke, dass Sie angerufen haben."

Er glaubt er ist in der Türkei und kann wir dort die Medien zensieren.
 

[17:00] Vom Schweizer Steuerzahler subventioniert: Islamistischer Frauenschläger leitet jetzt Kinderkrippe

[18:00] Leserkommentar-DE:
Früher hieß es mal:
Bist du des Lebens nimmer froh, dann stürze dich in H2O.
und heute sagt man:
Siehst du im Leben keinen Sinn, gib dich Azis Osmanoglu hin.
 

[08:16] Vienna.at: 28.000 Euro für jeden Jugendlichen jährlich

Gastkommentar von Andreas Unterberger: In Wien ist ein Haus für jugendliche Asylwerber eröffnet worden. Der zuständigen Stadträtin ist, so erklärte sie, das Geld zu wenig, dass der Bund für die dort betreuten 14- bis 18-Jährigen bezahlt.

[08:18] Leserkommentar-DE zum Asylstreit in Tirol:

Wenn man sieht wie es in Gries in Tirol abgeht, dann braucht man eigentlich keine Angst mehr vor den Ausländern haben, sondern eher vor den eigenen Leuten. Das hat mein Vater schon vor Jahren gesagt. Schlimm sind nicht die die weit weg sind, sondern die in der näheren Umgebung....sie lächeln einem zwar ins Gesicht, aber man weiß nicht was sie von einem denken. Muss ihm dahingehend Recht geben. Schlimm sind wirklich die eigenen Leute, weil sie genau wissen wie sie Dich drankriegen!!!


Neu: 2014-08-04:

[13:30] Na also...es geht doch: Großbritannien will EU-Einwanderer notfalls abweisen

[13:30] Tiroler, steht auf: Asylstreit in Gries landet vor der Innsbrucker Staatsanwaltschaft

[11:20] So weit ist es schon: Piraten-Politiker will Wohnungsenteignungen auf Sylt

Um mehr Platz für Asylsuchende zu schaffen, schlägt ein Politiker der Piraten-Partei Zwangsenteignungen auf Sylt vor. Bis Ende des Jahres sollen 18 neue Asylbewerber auf der Insel unterkommen. Gegen die Pläne formiert sich wütender Protest.

Die Reichen und Schönen auf Sylt sollen also enteignet werden. Die Piraten sind mehr als dumm.

[12:30] Dr.Cartoon:
Dummheit der Extraklasse gepaart mit einer Riesenportion Neid. Dieser kleingeistige Pirat (wohnt als zugezogener selbst auf Sylt) bekommt Volkes Wut von allen Seiten zu spüren: Einheimische Syltianer, Reiche Villenbesitzer und Urlauber. Mein Gott, wie kann man so naiv sein?

Linke sind so, die enteignen immer gerne.
 

[8:20] Dürfte ein Araber sein: Belgischer Arzt verweigert Jüdin medizinische Hilfe: „Schickt sie nach Gaza!“


Neu: 2014-08-02:

[19:00] Bild: Polizeieinsätze häufen sich Brennpunkt Bayernkaserne

Mutter Yasemin Sahin (27): „Ich habe Angst mit meinen Kindern einzukaufen." Andere Frauen erzählen, dass sie immer wieder von Männern belästigt werden. Aysun Findik (31): „Ich traue mich deshalb gar nicht mehr an die Bushaltestellen."

Eine Tankstelle und ein Supermarkt beschäftigen jetzt Sicherheitskräfte. Ein Einzelhändler: „Vorher verschwanden Waren im Wert von 1000 Euro pro Monat."

Genau deswegen lässt man so viele rein: es soll ein allgemeines Gefühl der Unsicherheit entstehen, gegen das die Politik nichts tut.


Neu: 2014-08-01:

[19:00] Bayernkurier: Das hässliche Gesicht der „Religion des Friedens“

Jahrelang waren viele Politiker zu blauäugig und zu optimistisch. Sie sind stets davon ausgegangen, dass sich die Migranten spätestens in der zweiten Generation automatisch integrieren werden. Sie würden vom Gastarbeiter zum Bürger. Sie sind davon ausgegangen, dass die Differenzen zur einheimischen Gesellschaft in der Generationenfolge immer geringer werden würden.

Falsch gedacht! Denn Deutschland sitzt heute auf einem riesigen Pulverfass, das jederzeit in die Luft fliegen kann. Erst vor vier Jahren erforschte das Kriminologische Forschungsinstitut Niedersachsen die Gewaltbereitschaft unter Jugendlichen in Abhängigkeit von ihrer Konfession. Das Ergebnis: Jugendliche aus muslimischen Zuwandererfamilien sind deutlich gewaltbereiter als Migranten aller anderen Konfessionen. Und welche Konsequenzen ziehen wir daraus? Keine!

In der CSU-Parteizeitung darf man das also schon schreiben.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv

 

 

 

 

 

 

Normal 0 false false false MicrosoftInternetExplorer4

Massive Angriffe auf Religionen, religiöse Anker der Gesellschaft werden vernichtet.

Alles wird den Moslems in die Schuhe geschoben.