Multikulti & Einwanderung

Diese Seite befasst sich mit Immigration, Multikulti, der Political Correctness rundherum und der wachsenden Gegnerschaft dagegen. Diese Seite zeigt nur die Missstände rund um die Immigration auf. Volksverhetzung jeder Art weisen wir entschieden zurück. Leserkommentare sind die Meinung der Zusender und decken sich nicht unbedingt mit der Meinung der Redaktion. Niemand wird gezwungen, diese Seite zu lesen.

Neu: 2015-05-05:

[15:45] Leserzuschrift-DE: Aus Polizei und Rettungssanitäterkreisen:

• Asylbewerberheime = Hochburgen von Drogendelikten und Alkoholexzessen (Moslems!!!!)
• Verschleiern und Vertuschen dieser mit den Exzessen verbundenen Straftaten ist oberstes Gebot. Polizei mit Maulkorb
• Medizinischer Notdienst rückt nur mit Polizeieskorte zur Hilfeleistung an

Im E-Fall brauchen wir gegen die nicht zu kämpfen. Wie damals im Wilden Westen: Schnaps hinstellen, heute noch zeitgemäßes billiges Crystal und wir sind die Bande los. Es kocht bei unseren sinnlos verheizten Staatsdienern. Viele werden auf unserer Seite stehen.

Ja, die Polizei wird richtig reif für den Kaiser gemacht.
 

[13:53] Leserzuschrift-DE zu: "Die Schwarzen haben ein Frauenproblem"

Ein Diskothekenbetreiber in Ingolstadt lässt keine Asylbewerber rein. Seine Begründung: Schwarze Männer hätten ein Frauenproblem. Flüchtlingsrat und Stadt sind empört – können aber nichts machen.

im Gegensatz zu den gestörten Empörschnappatmenden versteht jeder anständige, normaltickende Mensch den Betreiber, dass dieser sich sein Geschäft nicht kaputtmachen lassen will…

[14:30] Leserkommentar-DE:
Das größte Problem mit den jungen männlichen Flüchtlingen sieht hier noch keiner: die konkurrieren mit den Einheimischen um die vorhandenen Frauen.
Zur Zeit haben wir rund 10 Millionen Bewohner, die zwischen 20 und 30 Jahre alt sind, grob gesagt die Hälfte Männer und die Hälfte Frauen. Wenn jetzt jedes Jahr 300 Tsd. Männer zuwandern, dann sind das 3 Mio. in zehn Jahren, mehr als die Hälfte der schon vorhandenen Männer dieser Altersklasse. Somit kommt auf eine Frau mehr als zwei Männer. Die können ja nicht den ganzen Tag an sich selber rumspielen, die werden sich das nehmen, was sie meinen daß ihnen zusteht. Die Vergewaltigungsproblematik sehen wir jetzt schon in Indien, wo auf ein lebend geborenes Mädchen durch die selektive Abtreibung 1,4 Jungen kommen. Die Türken haben ja anfangs noch die eigenen Frauen mitgebracht und heiraten lieber eine Importbraut aus Anatolien, aber die Neger suchen sich einen deutsche Frau, um ihr ein Kind zu machen, damit sie Asyl bekommen bzw. nicht abgeschoben werden.

Bald haben die Asylneger ganz andere Probleme: Hunger und Verfolgung durch die einheimische Bevölkerung.

[14:30] Leserkommentar-DE:
Zum Frauenproblem der Flüchtlinge: Sollen doch die Herren des Flüchtlingsrates ihre Frauen und Töchter zur Verfügung stellen und ein paar von diesen jungen, geilen Böcken bei sich aufnehmen. Würde mich interessieren, wie schnell sie dann ihre Meinung ändern.

[15:20] Der Journalist: "The black race ist the best":

Viele der Asylneger und systematisch nach Europa geschleusten afrikanischen Wirtschaftsflüchtlinge haben nicht nur ein Problem mit unseren Frauen, sondern generell mit uns, unserer Kultur, unserer Hautfarbe. Im Internet kursierende Plakate hetzen die Schwarzen gegen die weißen Männer auf und versprechen ihnen das Paradies: Es sei für alles gesorgt in Europa (freie Logis, Kost, Gesundheitsversorgung) – Frauen inklusive. Sie müssten nur kommen: „Come to Europe." Unsere Frauen werden als betrunkene, billige, leichte Beute dargestellt, allzeit und mit offenen Schenkeln bereit, die neuen schwarzen Herren zu empfangen – Schwangerschaft inklusive. Afrikanische Gene für die kaukasische Rasse – so heißt es da. Soft war nennen es die Hintermänner der Kampagne: Eroberung des Landes ohne Krieg... Wer die Frauen hat, dem gehört das Land.

A propos Frauenproblem: Gestern selbst in einer südbadischen Stadt erlebt: afrikanischer Facharbeiter zieht lärmend, pöbelnd und laut krakeelend, aber völlig unbehelligt durch die Fußgängerzone, beschimpft hellhäutige, insbesondere blonde Frauen, beschwert sich über die vielen anderen Rassen und ruft: „The black race ist he best. Black is king!" Als ich ihn zur Rede stelle, schwafelt er vom schwarzen US-Präsidenten und den Großstädten („I was in Berlin and Munich and Cologne" – wer ihm die Deutschlandreise wohl bezahlt?), die voll seien von Rassisten. Ich habe dann zu ihm gesagt: „Der einzige Rassist hier bist du. Und jetzt geh dahin zurück, wo du her gekommen bist." Ich hatte Glück: Der Facharbeiter zog dann tatsächlich von dannen. Krakeelt hat er weiterhin...

Man stelle sich den umgekehrten Fall vor: Der weiße Mann wäre sofort von zahlreichen Gutmenschen umzingelt und beschimpft worden. Umgehende Dingfestmachung, Anklage und mehrjährige Gesinnungshaft wären ihm sicher. Aber der Herr Afrikaner darf uns beschimpfen. Ja, er darf es, weil sich niemand wehrt. Michel und Micheline sind komplett mund- und hirntot: Außer mir hat keiner das Wort ergriffen. Alle haben nur schafsblöd geschaut. Die Männer haben die beleidigten Frauen nicht beschützt und die Frauen haben sich wortlos beschimpfen lassen. Armes Deutschland!

Michel und Micheline hat man mit PC-Propaganda in totale Angst geprügelt und zeitgleich deren Wut aufgebaut.


[10:14] Leser-Kommentar-DE zur Brandstiftung im Bereichererheim:

ich hatte gestern ein Gespräch mit einem Sicherheitsdienst der neuerdings in meinem Lebensmittelverteilzentrum ab und zu anwesend ist :( das mittlerweile auch ziemlich aufgerüstet hat ;) http://www.freiepresse.de/NACHRICHTEN/SACHSEN/Feuer-in-Asylbewerberheimen-Brandstiftung-in-Schmiedeberg-vermutet-artikel9173311.php

Zu dem Fall erzählte er mir folgendes: Die Bereicherer haben das selber angezündet, weil sie da weg wollten, weil dort nichts los ist, keine Weiber, keine Spielhölle und 3 km zum Einkaufen sind ja auch unzumutbar. Dabei handelte es sich um eine Gruppe, die man extra aus Freital ausgesiedelt hatte, weil sie nur Streß machten. Als sie dann wider nach Freital nach Freital kamen, haben sie in ihrem Hotel erst mal 2 Wohnungen zerlegt . In Schmiedeberg sind sie immer mit dem Schulbus gefahren und haben dort aufs massivste die Mädels belästigt :( Er sagte mir auch, das sie früher mal auch Taschenkontrollen gemacht hätten, was sie nicht mehr machten Jeder 2. hat mittlerweile Spritzen in der Tasche und jede 3. Waffen!!! Das mit den Weibern ist auch so ein Problem, es gäbe auch nicht wenige bunte, die haben haben die cleveren Verteiler aber ans andere Ende der Stadt verfrachtet!!! Der Mann sagte mir, das sie jede Woche mindestens eine Zeitung mit 20 Seiten mit Einzelfällen füllen könnten!!! Es käme ihm auch so vor, dass wir vorwiegend hier Kriminelle eingeflogen kriegen.

Letzte Woche erzählte mir die Azubine von meiner Bekannten folgendes: Bei ihnen (Pulsnitz) haben sie das Asylheim direkt neben dem Gymansium aufgemacht: Oh ha, hab ich gesagt ;), wer nun glaubt, dass man Ali und Mohammed erklärt hat, dass sich deutsche Frauen ihrem Mann selber ausssuchen und nicht laufend dämlich angemacht werden wollen, sieht sich natürlich enttäuscht: Man hat den Mädels erklärt, wie man sich islamgerecht kleidet und man dann selber schuld wäre, wenn man sich nicht daran hält und evtl. vergewaltigt würde !!!! Das ist doch nur noch völlig abartig, was hier läuft !!!!!!

[10:45] Es funktioniert ja alles Bestens, die Asylanten sind fleissig und erfüllen brav ihren Auftrag. Die Politiker aller Ebenen, die das zulassen, sollten bereits beginnen, Verstecke für sich zu suchen, denn die Volkswut wird unendlich gross werden.WE.
 

[10:04] Leser-Poesie-DE zur Multikulti-Berichterstattung:

Beim Lesen der Seite Multikulti hat man den Eindruck dass überwiegend negativ über die Bereicherer gesprochen wird. Im Interesse einer ausgewogenen Berichterstattung sollten Sie die positiven Aspekte der Bereicherung für unser Land stärker betonen. Dazu ein Beispiel:
Sie sind wie die fleißigen Honigbienen. Sie schwärmen über das Land aus um Nektar zu saugen und bestäuben dabei die schönsten Blüten. Wenn sie wütend sind, dann stechen sie zu. Sollte Herr Schäuble keinen Honig von ihnen ernten können, dann liegt es nur daran, dass es sich fast ausschließlich um Drohnen handelt.
 

[09:55] krone: Der darf das sagen! must read!!!

Serge Boret Bokwango, Mitglied der Ständigen Vertretung des Kongo bei den Vereinten Nationen in Genf (UNOG) veröffentlichte am 8. Juni einen offenen Brief auf der italienischen Nachrichten-Webseite „Julienews": „Die Afrikaner, die ich in Italien sehe sind der Abschaum und Müll Afrikas Ich frage mich, weswegen Italien und andere europäische Staaten es tolerieren, dass sich solche Personen auf ihrem nationalen Territorium aufhalten" Bokwango abschließend: „Ich empfinde ein starkes Gefühl von Wut und Scham gegenüber diesen afrikanischen ,Immigranten, die sich wie Ratten aufführen, welche die europäischen Städte befallen. Ich empfinde aber auch Scham und Wut gegenüber den afrikanischen Regierungen, die den Massenexodus ihres Abfalls nach Europa auch noch unterstützen.

[10:45] Die lässt man zum Hassaufbau ganz bewusst hier herein.WE.


[09:20] SPON: Deutschland nimmt Ägypten 600 Flüchtlinge ab

Gratuliere! So wird Steinmeier sicher Gauckler-Nachfolger! TB
 

[08:57] Welt: Auf Sizilien schämt sich Claudia Roth für Europa

Und wir schämen uns dafür, dass die Demokratie solch peinliche Berufs-Betroffenheits-KasperlINNEN hervorbringt. TB

[14:30] Leserkommentar-DE:
Kann man die Roth nicht einfach zusammen mit ein paar jungen buntgefärbten Bullen aus Afrika in eine Zelle sperren? Da hätten alle gleichermaßen ihren Spaß und die oberpeinliche Zicke würde endlich mal ihren dummen Mund halten.

Das wünscht sie sich schon lange.


Neu: 2015-05-04:

[19:23] Abendzeitung: Jesus abgerissen: Religiöser Tat-Hintergrund?

Der Täter ist offenbar geistig verwirrt. Der 38-jähriger Türke sitzt inzwischen in Haar in der Psychiatrie. Die Polizei prüft, ob die Tat einen religiösen Hintergrund hat.

[19:45] Der Schrauber dazu:

Man sieht die zweierlei Maßstäbe schon von Weitem:
Kirche geschändet durch Musel = geistig verwirrt. Moschee geschändet durch Nicht-Musel = Nazi.
Wer hat Schuld? Na, hier gibt es natürlich keine unterschiedlichen Maßstäbe:
Der Musel ist nur so verwirrt, weil die Gesellschaft nur aus Nazis besteht und deshalb schuldig ist. Und der Nazi ist natürlich aus der Gesellschaft, die nur aus Nazis besteht und deshalb schuldig ist.

[20:00] Ich kann heute schon sagen: die derzeitige Justiz wird komplett entfernt und entlassen. In Zukunft wird es Volksgerichte geben.WE.


[19:17] Tagesspiegel: Des einen Not, des andern Brot

Im Umgang mit den Flüchtlingen trifft Profitstreben auf Fürsorge. Das geht nicht immer gut. Deswegen will das Land Berlin jetzt weniger auf private Unternehmen setzen – kann aber eigentlich nicht auf sie verzichten.

Diese ganze Asylindustrie gehört zerstört, mitsamt ihrer Wurzel.


[15:00] shortnews: Deutschland am Ende: Das Land braucht junge Zuwanderer

Wie von ShortNews berichtet wurde, ist die deutsche Gesellschaft dabei, im Durchschnitt immer älter zu werden. Das Land braucht daher junge Zuwanderer.

[15:54] Leser-Kommentare-DE zum Wir brauchen der Zuwanderer":

(1) *Ironie on* Genau...die erarbeiten dann später meine Rente mit, achten und ehren mich usw. usf. ...*Ironie off*
Man weiß echt nicht, ob man lachen oder weinen soll, wenn man solche Sprüche liest *abwink*

(2) Nee, wieder soviel Dummheit ! Die Lösung ist doch nicht der Import von jungen Faulpelzen oder Versagern. Damit kann man zwar die Gesellschaft verjüngen, doch es löst nicht das Problem des Leistungseinbruchs bzw. Zusammenbruch der Wirtschaft.
Deutschland braucht Menschen, die im Geiste Brüder und Schwestern der Nachkriegsgeneration sind.
Jeder labbert immer nur von Verjüngung der Gesellschaft. Dann soll er mal einen Blick nach Afrika bzw. in die 3. Welt riskieren.
Dort hat man eine junge Gesellschaft (Durchschnittsalter 25 Jahre). Was bringt es diesen Ländern? Sie waren arm, sie sind arm und
sie werden arm bleiben !

[19:00] Es werden leider die Falschen hereingelassen. Man sollte es so wie Australien machen.WE.

(3) Haben diese Demographie-Wandel-Akrobaten eigentlich schon mal das Gehirn eingeschaltet?
Wenn wir in der Lage sind junge Faulpelze aus der ganzen Welt, deren Leben lang, auszuhalten, dann sollten wir doch in der Lage sein ein paar mehr Rentner zu versorgen! Das Problem hat sich doch nach spätestens 20 Jahren zum Großteil von allein erledigt. Ich behaupte sogar, dass die Rentner "billiger" sind als dieses ganze Gesindel mit dem nicht aufhörenden Anspruchsdenken. Die Kommentare unter dem Artikel sprechen Bände....


[14:13] JF: Zentralrat: Deutschland hat moralische Pflicht zur Aufnahme von Flüchtlingen

Deutschland hat nach Ansicht des Präsidenten des Zentralrates der Juden, Josef Schuster, eine moralische Verpflichtung, Asylbewerber aufzunehmen. „Deutschland hat so viel Unheil über die Welt gebracht. Es steht bei so vielen Ländern tief in der Schuld – wir sind das letzte Land, das es sich leisten kann, Flüchtlinge und Verfolgte abzulehnen", sagte Schuster am Sonntag bei einer Gedenkfeier zum 70. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Dachau.

Warum die Deutschen und nicht die Amis? TB

[14:43] Leser-Kommentar-DE zur moralischen Pflicht:

Es brodelt nicht nur gegen den Islam in der Bevoelkerung und dies nichtnur in Deutschland, sondern auch in Frankreich, Amerika etc. hat man mittlerweile einen grossen Groll auf diverse Unersaettliche, die zudem mit den damaligen Gegebenheiten garnichts zu tun haben und auch niemals betroffen waren, dazu dass es schon Geschichten gab ,die nicht mit dem Lebenslauf der Gutmachungsforderer uebereinstimmen. Ob nun Zentralrat, Friedmann oder wie sie allle heissen und dirigieren,es ist auch da viel zu weit gegangen und auch hier lassen sich divrse Finanziers fuer damals finden. Wird also auch das Judentum auf diese Art abgebrochen?

[19:00] Der Zentralrat der Juden wird offenbar auf den selben Weg wie die Kirchenführer geführt: Austausch der Personen.WE.


[11:45] Der Schrauber zu Labour will „Islamophobie“ unter Strafe stellen

Am 7. Mai werden die Briten wählen. Aktuell liegen die Sozialdemokraten mit ihrem Kandidaten Ed Miliband vor den Konservativen. Miliband hat für den Fall eines Wahlsieges versprochen, „Islamophobie" in Großbritannien zu einem Verbrechen von besonderer Schwere zu machen.

Der Labour Spitzenkandidat in UK (Umma Koran) will "Blasphemie" gegen den Islam unter scharfe Strafen stellen, er könnte auch gleich sagen: Scharia einführen, Todesstrafe für Prophetenlästerung.
Wer sowas wählt, der gehört sofort nach Vorkuta! Das ist nicht nur Erpressung, das ist ideologische Verblödung und Fanatismus im höchsten Grade, was mit Miliband geschehen muß, schreib ich hier nicht. Die neunschwänzige Katze reicht bei solchen Mistkrücken nicht mehr.

Wer weiss, vielleicht haben Millibands Handler die neunschwänzige Katze schon angewendet, um diese Partei auf diesen Kurs zu bringen. Wir sehen wir wieder eine totale Zuspitzung kurz vor dem Terror.WE.

[12:30] Nachtwächter:
Ich war jüngst in London und musste mit Erschrecken feststellen, wie sehr sich die Musels speziell in den letzten paar Jahren dort breitgemacht haben. Dass Miliband in dem Segment auf Stimmenfang geht, ist daher nur logisch. Diese Taktik sollte niemanden verwundern, schließlich kennen wir das aus der BRD - insbesondere im westlichen NRW - genau so. In den großen Städten stellen Musels einen beträchtlichen Bevölkerungsanteil, zum Teil sind sie inzwischen sogar in der Mehrheit. Die Probleme sind in UK kaum anders gelagert, als in Deutschland. Auch dort herrscht inzwischen eine Zwei-Klassen-Gesellschaft, allerdings nicht wie früher, sondern die autochtrone Bevölkerung kämpft mit den gleichen Problemen, wie hier. 'Alten', echten Briten, steht es ''bis hier''.

Milliband weiss auch nicht was kommt.
 

[10:00] Die Pfaffen überbieten sich gegenseitig: Asyl: Diakonie- Chef für "humanitäres Visum"

Er will seinen asyl-industriellen Komplex vergrössern.
 

[7:50] So ist es richtig: Le Pen fordert Rückverschiffung von Flüchtlingen übers Mittelmeer


Neu: 2015-05-03:

[14:30] Leserzuschrift-AT zu 3.400 Flüchtlinge an einem Tag gerettet

Laut orf.at wurden gestern über 3400 Leute aus dem Mittelmeer gefischt, und sie werden jetzt nach Sizilien gebracht.
In der heutigen Kronen Zeitung wird berichtet, dass diese Woche ca. 1500 Asylanträge in Österreich gestellt wurden.
Hochgerechnet auf das ganze Jahr wären das fast 80000.
Letztes Jahr waren es ca. 28000.
Ich bekomme langsam Angst im eigenen Land.

Wie auf allen anderen Bühnen auch sehen wir auch hier gerade die totale Zuspitzung. Der Terror soll bald kommen.
 

[10:40] Leserzuschrift-AT zu „Der wahre Islam“: Radikale auf Werbetour in Flüchtlingsheimen

Wann beginnen endlich die Massenvertreibungen. Alles nur mehr zum Kotzen. Was ist aus diesem Österreich geworden ???

Bald, sobald der Terror beginnt.

[11:20] Dr.Cartoon:
Ich würde diese Aktion seitens der Islamisten als Provokation einstufen. Sie könnten die Flüchtlinge auch vor den Heimen ansprechen, dafür müssten sie sich nicht zur Zielscheiben machen! Läuft doch alles ganz im Sinne des geplanten Regime Change ab.

Das Systemabbruch-Theater hat viele Bühnen.
 

[8:00] Der Jurist zu Deutsche Frauen als Freiwild für Asylanten und Migranten

Es kommt alles, wie vom Cheffe vorausgesagt!
Dieser Irrsinn ist nicht mehr der "Toleranz geschuldet", sondern wohl durchdacht, aufgebaut, eingefädelt und zugespitzt.

Inzwischen braucht man nicht einmal mehr meine Insider-Quellen, um zu erkennen, was da abläuft. Die Idioten in Politik und Medien erkennen es nicht.WE.

PS: meine Quellen sagen auch: die Asylanten werden von selbst wieder heimkehren, wenn sie hier nicht mehr gefüttert werden. Aber vorher werden sie über uns herfallen.
 

[7:40] Leserzuschrift-DE zu Deutsche Marineschiffe sollen Flüchtlingen helfen

Jetzt bringen die deutschen Schiffe noch mehr Wirtschaftsflüchtlinge zu uns. Man sollte die Menschen retten und wieder an der Ursprungsküste absetzen. Das würde den Schleppern das Geschäft auch zerstören. Die Flüchtlinge hätten bezahlt und kämen doch nicht weiter - dann müssten sich manche Krisengewinnler dort vielleicht warm anziehen.

Der einzige Zweck dieser Asylanten ist die Zerstörung der politischen Klasse bei uns. Siehe mein gestriger Artikel. Die Polit-Affen wollen das nicht sehen. Denn wenn sie es verstehen würden, würden sie sofort aus ihren Ämtern flüchten.WE.
 

[7:30] Blue-News: Antifa „demonstrierte“ in Tröglitz

Rund 270 „Antifaschisten" marschierten am 1. Mai mit Rufen wie „Drecksnest", „Nie wieder Deutschland" oder „Kühe, Schweine, Ostdeutschland" durch die 2.800-Seelengemeinde Tröglitz. Unter dem Motto „Raus aus der Scheiße – Rein in die Stadt – Tröglitz denen, die es verdienen" forderte die Antifa die Unterbringung von Flüchtlingen "in einem lebenswerten Viertel der Großstadt ihrer Wahl" und nicht bei den „Tröglitzer Nazis".

Viel besser kann man den Hass auf alles Linke gar nicht aufbauen und diese linken Idioten müssen es selbst machen. Das ist sicher auch eine Aktion aus dem "Drehbuch".WE.


Neu: 2015-05-01:

[17:41] Mopo: Kameradrohne vor Flüchtlingsheim – ZDF widerspricht Betreiber

[13:20] Aller Luxus für die Asylanten: Vertreibung aus dem Paradies – Sylter Bürgermeisterin beschlagnahmt private Klinik für Flüchtlinge

[15:00] Der Widerstandskämpfer dazu:

Dieser Artikel bringt bestens zum Ausdruck, welchen diktatorischen Repressalien Bürger und Unternehmer ausgesetzt sind. Die Angst vor der kommunistischen, behördlichen Verfolgung ist mitunter der wesentliche Grund dafür, dass es noch nicht zu weitreichenden Auflehnungen und Demonstrationen des wertschöpfenden Volkes gegen den Staat gekommen ist. Der geleistete Widerstand drückt sich derweil lediglich in der Schwarzarbeit aus.

Der moderne, sozialistische Staat hat anscheindend mächtig dazugelernt und spielt nun seine Atouts nacheinander aus. Die EU-Apparatschiks sind sich vollends der Tatsache bewußt, dass nach dem langjährigen, wirtschaftlichen Aufbau Europas seit dem 2. Weltkrieg sehr viel an Vermögen und Substanz geschaffen wurde. Parallel dazu konnten sich korrupte Büro-(Demo)- und Techno-(Demo)-kraten aller Couleurs ihren widerwärtigen Status als funktionslose, tachinierende und parasitäre Subjekte der Gesellschaft einbetonieren.

Die dabei verwendeten "Werkzeuge" in ihrer überdimensionalen Trickkiste sind ganz einfach Millionen an sinnlosen und überflüssigen Gesetzestexten. Diese "Werkzeuge" stellen mittlerweile ein ganzes Arsenal an schweren Waffen dar, die gegen ein etwaig aufmüpfiges Volk natürlich ohne mit der Wimper zu zucken gerichtet sind. Viele Souveräne, Arbeitnehmer, Freischaffende und Unternehmer haben mittlerweile etwas zu verlieren. Wenn man sich mit einer kommunistischen Nomenklatura anlegt, zieht man derzeit gewiß den Kürzeren. Daher halten auch alle noch schön brav die Schnauze und ertragen geduldig die behördliche Willkür und die überaus ungerechte, staatliche Befehls- und Zwangsgewalt.

WEG MIT DER "KOMMUNISTISCH-MUSLIMISCHEN" DEKADENZ !
HER MIT DEM GOLDENEN STINKEFINGER DER "UNGLÄUBIGEN"!

Bald kommt eine Erlösung davon, die so gross sein wird, dass es sich nicht einmal der Widerstandskämpfer vorstellen kann.WE.

[15:30] Leserkommentar:
Das ist doch eine super Aktion, den Reichen/Politikern/Priviligierten den Spass an "Ihrer" Lieblingsinsel zu zerstören. Ich sehe im Geiste schon die an den Stränden der Ärmeren schon nicht mehr wegzudenkenden Strandverkäufer 10 mal am Tag die dort sonnenden Politiker nerven. Genau da gehörte meines Erachtens eine Riesenanlage für Flüchtlinge hin. Am besten direkt in Kampen oder Westerland. Ich finde es super. Hoffentlich finden unsere reichen Priviligierten ihre Luxusappartments, in denen sie sich vom "Pack" erholten, nun nicht mehr so beschaulich und attraktiv. Hoffentlich steigen dort die Einbrüche auf normales westdeutsches Niveau an.
 

[9:50] FR: Schwangere Frau in den Bauch getreten

Der Ex-Freund einer 25-Jährigen und sein Bruder wollen verhindern, dass diese ein Kind austrägt. Sie bedrohen die Schwangere massiv. Einer der Brüder tritt ihr in den Bauch. Trotzdem kommen die beiden Männer bei einem Prozess mit milden Strafen davon.

Eren E. wurde unter Anwendung von Jugendstrafrecht zu acht Monaten auf Bewährung und zur Zahlung von 100 Euro an die Geschädigte – das entspricht den Kosten ihres Arztbesuchs nach der Attacke – verurteilt.

Hier handelt es sich ziemlich sicher um Türken. Und jetzt etwas für den Wutmichel, der Genugtuung sucht: die heutige Justiz soll es im Kaiserreich nicht mehr geben. An deren Stelle sollen Volksgerichte treten, wo ehrenamtliche Richter urteilen werden. Die Kriminalität soll richtig ausgerottet werden, was immer das heisst.WE.
 

[8:30] Leserzuschrift zu Feiern ohne Flüchtlinge

Ingolstadt (DK) Viele der Asylbewerber in Ingolstadt sind jung – und feiern dementsprechend gerne. In einigen Bars sind sie als Gäste inzwischen nicht mehr gern gesehen. Eine Ausnahme war stets die Diskothek Amadeus. Damit ist jetzt Schluss: Seit zwei Wochen gilt in dem Club ein Einlassverbot für Flüchtlinge.

Die Stimmung dreht sich, so etwas hätte vor einem Jahr noch nicht in der Lokalpresse erscheinen dürfen

Die Stimmung wird sich bald noch viel mehr drehen, sobald der Terror beginnt. Der Volks-Furor wird unendlich gross sein, nach all der aufgestauten Wut.WE.

[10:30] Leserkommentar-DE: Erfahrungen mit Asylanten:

Ich hab selbst einen Betrieb hier in Bayern, es standen die letzten Monate täglich ein paar mal von den schwarzen Bereicherern im Hof und wollten alte Teile, Reifen, Autos haben, weniger kaufen, mehr haben. Alles Flüchtlinge aus Afrika und Sozialschmarotzer. Meist versoffen und voll Drogen, Fahrzeuge übelster Zustände mit den Kurzzeitkennzeichen, keine Polizei hält die an oder kontrolliert die, nur uns Deutsche zocken sie ab und blitzen, kontrollieren, wo sie können. Hatte vorgestern einen Anruf der Polizei, weil ich ein BlitzerTicket nicht zahlen werde, das Bild ist so schlecht, dass das Gesicht fast unkennbar ist. Der Polizist übte starken Druck aus, bis ich ihn zurechtwies, was er für ein räudiger Hund eigentlich ist, die Deutschen ab zu kassieren und das Geschwärtel zu unterstützen.

Nun schmeiße ich das Kaffervolk grundsätzlich vom Hof, nachdem mehrmals geklaut wurde. Die sind elendiger Abschaum und Dreck der Gesellschaft, welche weniger Hirn haben, als kriechende Erdkröten oder stinkende Ratten. Die Exekutive steht denen langsam in nichts mehr nach. Wenn der Zusammenbruch kommt, werden sich viele mit meinen Erfahrungen an der Hetze beteiligen und das Pack außer Landes befördern, sollte der Abschaum nicht schon vorher geflohen sein. Die Beamteten können sich schon jetzt all die Straßenlaternen ansehen, an denen sie wohl oder übel aufgeknüpft werden.

Auch grosse Teile der heutigen Polizei werden entlassen werden. Wer bleiben darf, dürfte richtig durchleuchtet werden über das, was er in der Vergangenheit machte. Das kann man der Polizei ruhig sagen, wenn sie einen wieder quält: in Zukunft gilt das genaue Gegenteil von Heute.WE.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv