Multikulti & Einwanderung

Diese Seite befasst sich mit Immigration, Multikulti, der Political Correctness rundherum und der wachsenden Gegnerschaft dagegen. Diese Seite zeigt nur die Missstände rund um die Immigration auf. Volksverhetzung jeder Art weisen wir entschieden zurück. Leserkommentare sind die Meinung der Zusender und decken sich nicht unbedingt mit der Meinung der Redaktion. Niemand wird gezwungen, diese Seite zu lesen.

Neu: 2015-01-31:

[11:10] Leserzuschrift-AT zu Bürger zeigen großes Herz für Flüchtlinge

Es scheint wohl eine Ironie der Geschehnisse zu sein – dass gerade im vegan-verschwulten Perchtoldsdorf unmittelbar neben der teuersten Villa (Haydngasse ca. 12 Mio.) nun der geplante Flüchtlingshotspot entstanden ist. Ein Immobilienhai bringt dort in Bestlage Sonnbergviertel in einer verfallenen Bruchbude auf 3000 m² Grund rund 40 Asylos unter. Die Hälfte davon ist schon da – da wird sicher Freude aufkommen in der Nachbarschaft – nur Grüne und linke Christ-Sozis sind natürlich hoch erfreut.

Der gesamte Asyl-Industrielle Komplex war versammelt, was die Bürger denken, ist uninteressant. Und es muss entsprechend berichtet werden, denn sonst gibt es wieder Gerüchte über Papa Pröll.
 

[11:00] Mörder-Serben: Mord aus Habgier - Fünf junge Räuber in Untersuchungshaft

[9:00] PI: Pastor: “Islam gehört nicht zu Deutschland” – Jetzt ermittelt Staatsanwaltschaft gegen ihn

Während Mohammedaner allerorten ungestraft ihr „Allahu akbar", was so viel heißt wie „Allah ist größer (als andere Götter)" brüllen dürfen, führt ein pastoraler Hinweis darauf, dass Christen den Unterschied zwischen Christentum und Islam nicht verwischen dürften, zu Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Bremen gegen den evangelischen Pastor Olaf Latzel (Foto) wegen "Volksverhetzung".

Laut meinen Quellen wird in der Justiz gnadenlos ausgemistet werden, die meisten der heutigen Richter und Staatsanwälte werden am Feld arbeiten müssen.WE.

Hier noch ein Artikel aus 2014, das wird offenbar nicht verfolgt: Antifa e.V. fordert Zwangsvergewaltigungen von “volksdeutschen” Frauen

[9:40] Der Schrauber:
Besonders in Bremen ist die gesamt Justiz durchgängig verseucht von Leuten, die früher unter dem Radikalenerlaß als Erzkommunisten nie für diese Stellen in die Auswahl kamen.
Zauberwort: Wiedervereinigung. Im Zuge des Angleichens und Gleichschaltens der Verwaltungen, Justiz und anderer Behörden in den neuen Bundesländern kamen reihenweise diese Aussortierten zum Zuge, die dann nach ein paar Jahren reingewaschen in hohe Beförderungsposten kamen, speziell in Nord DE, ganz speziell Bremen, oder auch Kalifat Miri genannt.
Dabei sind jede Menge dieser Kommunisten später in die heutige Linkspartei gegangen, nicht nur der stalinistische Niedersachse Ramelow, sondern auch ganze Horden linker Kampflesben.
Diese wiederum beherrschen jede Menge städtischer Vereine und Ausschüsse, auch Behörden, Integration und Asyl, Stadtentwicklung, Bildung etc. sowohl in Hamburg, als auch Bremen.
Diese Extremisten brauchen also nicht einmal Regierungsbeteiligungen, um eigentlich die Behördenwillkürherrschaft aufziehen zu können.
Das sind auch die de facto Führungsoffizierinnen der Antifa.

[11:00] Leserkommentar-DE:
Aufs Feld gehören die parasitären, hochdotierten, nichtsnutzigen Tagediebe in Verwaltung, Politik nebst den Abmahnanwälten und Genderidioten.
Die Richter und Staatsanwälte, die Kinderficker, Politgesocks und Moralzersetzer aber gehören zur Arbeit in den Steinbruch oder wahlweise als Kanalarbeiter oder den Minenräumkommandos zugeteilt.


Neu: 2015-01-30:

[17:40] Dr.Cartoon zu Der normale Wahnsinn des Islam (gestern):

Also wenn der Islam zu Deutschland gehört, dann sollte es auch öffentliche Auspeitschungen geben. In Berlin gibt es ein großes Gebäude mit einer großen Glaskuppel. Dort findet man sicherlich viele die eine gerechte Strafe verdient haben.

An vielen anderen Orten auch.
 

[17:00] Leserzuschrift: "Brief eines kanadischen Bürgermeister an muslimische Eltern:

Muslimische Eltern haben gefordert, Schweinefleisch aus den Schulkantinen zu verbannen. Der Bürgermeister von Dorval, eines Vororts von Montreal, verweigerte sich diesem Ansinnen und erklärte in einem Rundbrief an alle muslimischen Eltern, warum er das tat:
„Muslime müssen begreifen, dass sie sich an Kanada und Quebec anzupassen haben. Sie müssen begreifen, dass sie ihren Lebensstil ändern müssen, nicht die Kanadier, die sie so großzügig aufgenommen haben.
Sie müssen begreifen, dass die Kanadier weder rassistisch, noch xenophob sind. Die Kanadier haben viele Immigranten vor den Muslimen akzeptiert. ( Umgekehrt ist das nicht der Fall. Kein muslimischer Staat akzeptiert nicht- muslimische Immigranten).
Genau wie andere Nationen, sind die Kanadier nicht bereit, ihre Identität und ihre Kultur aufzugeben. Kanada ist ein Land mit Willkommenskultur. Fremde werden nicht vom Bürgermeister von Dorval willkommen geheißen, sondern von der Bevölkerung Kanadas und Quebecs insgesamt.
Schließlich müssen Muslime verstehen, dass in Kanada (Quebec) mit seinen jüdisch- christlichen Wurzeln, Christbäumen, Kirchen, und religiösen Festen, Religion eine Privatangelegenheit bleiben muss.

Der Stadtrat von Dorval hat das Recht, keine Konzessionen an den Islam und die Scharia zu machen. Muslimen, die mit der Säkularisation ein Problem haben und sich deshalb in Kanada unwohl fühlen, stehen 57 wunderschöne muslimische Länder zur Verfügung, die meisten davon mit zu wenig Bevölkerung, die Zuwanderer mit offenen Halal- Armen aufnehmen, in Übereinstimmung mit der Scharia.
Wenn sie Kanada gewählt haben, statt eines anderen muslimischen Landes, war das, weil sie wussten, dass das Leben in Kanada sehr viel besser ist., als dort, wo Sie herkommen. Fragen Sie sich: Warum ist das Leben in Kanada besser, als dort, wo sie herkommen? Weil es Schweinefleisch in Schulkantinen gibt!""

Das wagt bei uns noch kaum ein Politiker.
 

[16:50] Das kommt oft vor: Asylbewerber erfand fremdenfeindlichen Überfall

[11:35] Bild: Polizei stürmt Flüchtlings-Hotel

Das kann ja wohl nicht wahr sein! 14 Jung-Asylanten wurden Montagabend mit einem Bus aus einem Hastedter Hotel in eine neue Unterkunft verlegt: Ins „Europa-Hotel“ an der Stromer Landstraße.

Das sind die armen Verfolgten. Sofortige Abschiebung!


[10:14] Presse: Häupl kritisiert Voves: "Sozialdemokrat redet nicht wie Pegida"

Wiens Bürgermeister richtet seinem steirischen Parteifreund aus, dass man mit "rechtspopulistischer Mimikry" keine Wahlen gewinne.

Wie gewohnt, die kleinste Kritik an Ausländern ist schon rechtspopulistisch. Widerliches Sozialistenpack. Willkommen im bunten Wien!

[14:30] Der Häupl muss das sagen, denn sonst wird er von seinen Linken zerfleischt und von seinen "Handlern" bedroht.WE.


[09:55] Europ News: Buchtipp: Bill Warner "Mit Fakten Überzeugen"

Dieses Buch ist ein Leitfaden für das Argumentieren in Gesprächen und Diskussionen, der Sie dazu befähigen soll, ihre Mitmenschen von der wahren Natur des Islam zu überzeugen.
 

[08:11] Leserkommentar-DE zu den gestrigen Berlin-Betrachtungen:

Die Lieblingsorte unserer Berlinverschönerer sind hier hervorragend beschrieben, leider sind es die Gegenden mit der im Krieg übrig gebliebenen schönen Altbausubstanz. Nun gibt es aber in Berlin noch die Randgebiete mit vielen ziemlich hässlichen Neubauten, in lockerer Bauweise angeordnet. Da fehlt es an nachbarlicher Nähe und bietet nicht den innigen Kontakt, den unsere Dauergäste brauchen. In meinem Bezirk Marzahn gab über lange Zeit nur eine kurdisch Familie. Das wird sich jetzt drastisch ändern. Auf einem Sportplatz, direkt neben dem einzigen kleinen Siedlungsgebiet, ist der Bau eines Kontainerdorfes für 400 so heiß ersehnte geflohene Kulturbereicherer in Vorbereitung. Jeden Montag laufen Protestdemonstrationen der Anwohner. Sie haben Angst. Im Senat trifft es auf taube Ohren. Hier werden Unsummen an Geld für Menschen aus aller Welt ausgegeben und die Belange der eigenen Mitbürger mit fadenscheinigen Begründungen bis zum St. Nimmerleinstag vertröstet.  Seit fast 10 Jahren steht der Antrag auf Verlängerung der S-Brücke zum dahinterliegenden Gewerbegebietes und dem Marzahner Friedhof. Nach langen zähen Verhandlungen mit Bahn und Gewerbetreibenden hatte man sich aus Kostengründen auf eine Minimalvariante ohne Aufzug geeinigt. Der Friedhof ist durch die Bahn vom Wohngebiet abgeschnitten und die Alten dürfen sich weiter über eine baufällige Brücke aus den Gründerjahren mit Unfallgefahr quälen. Aus Gründen der inzwischen aufgetretenen Kostensteigerungen wird der Bau weiter auf unbestimmte Zeit verschoben. Unsere Zuwanderer werden niemals zwecks Arbeitssuche auf der anderen Seite der Bahn auftauchen und keinen Aufzug und Bückenerweiterug benötigen. – das ist Berlin -

[14:30] Es läuft doch alles nach Politiksturz-Plan: alles für die Ausländer, nichts für die Deutschen.WE.


Neu: 2015-01-29:

[20:09] Welt: Der normale Wahnsinn des Islam

Man sollte ein System nicht nach seinen Exzessen beurteilen. Maßgeblicher ist die Routine des Alltags. Und die sieht in den meisten islamischen Staaten schlimm aus.

[20:01] Wird schön langsam Mode: Dänemark: Iraker (27) verbrennt seine Ehefrau (29) bei lebendigem Leib in der Badewanne

[19:17] Netzplanet: Kinder der 2. Klasse einer deutschen Grundschule werden gezwungen Türkisch zu lernen!

Gestern haben wir über das Hausaufgaben-Heft der 1. Klasse an einer Grundschule berichtet, wo Kinder Buchstaben anhand türkischer Wörter lernen. Heute finden wir auf Facebook den wütenden Eintrag eines Vaters, dessen Kind in der zweiten Klasse gezwungen wird, Türkisch zu lernen.

Natürlich gibt es keine Islamisierung.

Hier ist ein sehr guter Beweis dafür, dass das staatliche Bildungssystem verschwinden soll, wie meine Quellen voraussagen. Es muss den Hass auf sich aufbauen.WE.


[17:09] Unzensuriert: Nobel-Flüchtlingsquartier am Gaisberg öffnet in den nächsten Tagen

Am Salzburger Gaisberg findet sich in idyllischer Umgebung ein ehemaliges Nobel-Hotel. Das „Kobenzl“ diente einst Kurgästen als Aufenthaltsort im Salzburger Land. Nun wird das schon seit längerer Zeit leerstehende Haus zum Auffanglager für Flüchtlinge umfunktioniert und soll schon in den kommenden Tagen bis zu 100 Asylwerber beherbergen. Ohne die Bevölkerung zu informieren oder die Meinung einzuholen, haben Landeshauptmann, Salzburgs Bürgermeister und das Innenministerium die Umwidmung beschlossen.

Für unsere armen Wirtschaftsflüchtlinge nur das Beste!
 

[12:50] Pakistanis: Ehren-Mord in Darmstadt? 19-Jährige getötet! Eltern sollen Tochter erwürgt haben

[16:45] Leserkommentar:

Das ist also die kulturelle Vielfalt, von der die politischen Eliten so begeistert sind. Und wundern sich dann, wenn die propagierte Willkommenskultur von den Menschen nicht gelebt wird.


[11:30] Mannheimer-Blog: Der Islam soll ja nun zu Deutschland gehören. Gehören dann auch Ehrenmorde, Kopfabschneiden, Zwangsheirat und die Tötung von “Ungläubigen” zu uns?

[11:00] So ist es richtig: Er ist ein Fan des IS-Chefs Tunesier aus der Schweiz ausgeschafft

[8:20] Leserzuschrift-DE: Lust auf Berlin?

Hier auf Hartgeld bekommen Sie den ultimativen Insider Tip für eine MultiKulti-Citytour durch Berlin, zugeschnitten auf die Erwartungen der Gutmenschen. Los geht's: Die Tour starter for dem Mercure Hotel in Tempelhof. Von dort gehen Sie zu Fuß durchs bunte Treiben die Hermannstraße hinunter bis U-Bahn Boddinstrasse. Schauen sie auch in die Seitenstraßen, es fehlen nur Galgen für homosexuelle und Steinigungslöcher für Ehebrecherinnen dann kommt das Gefühl auf, sie wären in einem Randbezirk von Kobane. Die U-Bahn Station erreicht und voller Eindrücke aus 1000 und einer Nacht steht man vor dem Ticketautomat. Schon wird man durch den vor Tatendrang strotzenden U-Bahn Ticket Fachverkäufer Murat genötigt sein gebrauchtes Ticket abzukaufen. Nun brauchen Sie aber einen Beleg und den kann Murat nicht liefern und schon sind sie mitten drin in Diskussionen. Murat droht auch mit seinen Brüdern aber sie wissen ja, das gehört zur Tour. Es kommt ihnen Spanisch vor und sie flüchten in die nächste einfahrende U-Bahn Linie 6. Das ging gerade nochmal gut und der Zug fährt sogar in die richtige Richtung. Aber sie fahren schwarz, dennoch, es gehört zur Tour, wie auch die türkischen Ticketkontrolleure die es nur auf Gutmenschen abgesehen haben. Die Tour ist manchmal so ausgebucht dass man sein nichtvorhandenes Ticket nicht zeigen muss.

Nach 3 Stationen am Kottbusser Tor verlassen Sie den Zug und freuen sich, kaufen endlich ein Ticket und begeben sich zur U1. Lassen Sie sich am Ticketautomat Zeit und beobachten Sie die Szenerie. Keine Sorge, das ist nur Klaus der ihnen zeigt wie man den Ticketautomat bedient, und dass die Spritze noch in der Vene steckt gehört zum Programm. Auf der anderen Strassenseite steht Abdul mit seiner Libyschen Gang. Die brauchen aber keine neue Kundschaft für Ihr reines, bräunlich schimmerndes Heroin. Sie warten nur bis Klaus wieder merkt dass sein Leben scheisse ist und er Herrn Kaiser von der Mannheim Hamburger einen geblasen hat und wieder flüssig ist. Leicht außer Atem steigen Sie in die U1 und genießen das Kreuzberger Panorama. Endstation Warschauer Straße, raus aus dem nach Urin duftendem Zug und direkt hinein ins bunte MultiKulturelle Treiben. Schnell ein Berliner Kindl vom nächsten Kiosk und die Party mit Live Musik auf der Oberbaum Brücke geht los. Dass Sie hier Ihr Portmonait festhalten ist obligatorisch und gehört zum Programm, is klar. Zu Fuß über die Brücke geht's nach Friedrichshain. Zahlreiche junge Menschen mit bunten Haaren heißen sie herzlich willkommen und stehen Spalier. Dabei werden sie dauernd gefragt ob sie einen Euro hätten, sie haben viele denn sie wissen ja es gehört zum Programm.

Nach so viel erlebtem MultiKulti kommt jetzt ein weiterer Höhepunkt der MultiKulti City Tour. Sie biegen rechts in die Revalerstraße ein. Dort werden sie bereits von unzähligen maximal pigmentierten Drogenfachverkäufern erwartet. Sie werden rüde angegangen weil Sie weder Özdemir heißen noch etwas kaufen wollen. Einerseits fürchten sie um ihr Leben, aber andererseits haben Sie völliges Verständnis für die armen Flüchtlinge und schließlich gehört es ja zur Tour. Endlich, zwei Straßen weiter nach links erreichen Sie die Simon-Dach-Strasse. Fast die komplette Strasse gehört mittlerweile schwäbischen Investoren und somit wird das Bier an MultiKulti Touristen zu ähnlichen Preisen wie in Ischgl verkauft. Natürlich hat Ischgl diese Fülle an multikulturellen Individuen nicht zu bieten, aber dafür braucht man dort keine Bodyguards wenn man an einen Geldautomaten muss. Leicht angetrunken geht's zum Absacker in eine voll geniale Kneipe die wie ein ostalgisches Museum eingerichtet ist. Der Barkeeper kommt sofort mit einem Baseballschläger auf einen zu und Ihre Begleiter müssen sie beschützen. Nach Auflösung der Situation wird klar, dies gehörte nicht zum Programm. Der Barkeeper hatte einfach nur Schiss weil er schon öfters von MultiKultis aller Hautfarben verprügelt wurde. Es ist jetzt 3:20 Uhr und Zeit fürs Hotel. Der Barkeeper ist so nett und ruft ein Taxi. Wir steigen in den brummenden Mercedes Diesel E-Klasse und der Fahrer ist der Bruder von Mutrat, er fragt: "wo Du wolle"?

Klingt wie Satire ist aber von mir persönlich fast genau so erlebt worden.

Es wird Zeit für die Generalreinigung Berlins.

[9:30] Leserkommentar:
Da hat der Berlinbesucher aber nur die Spitze des Eisbergs gesehen. Dort herrschen ja noch halbwegs zivilisierte Zustände.
Es gibt Ecken in Berlin, in denen nur noch die Straßennamen daran erinnern, in welchem Land man sich befindet.
Die Beschilderung der Geschäfte sind dort in Türkisch und Arabisch beschriftet. Dort traut sich nicht mal die Polizei ohne Verstärkung hin. Selbst hartgesottene deutsche verriegeln dort die Wagentüren beim durchfahren. Und gnade einem Gott, wenn man dort einen Verkehrsunfall mit solch Teppichpiloten hat. Dann ist man der Steinigung sehr nahe.

So etwa auf der Sonnenallee in der Nähe des Hermannplatzes.

[15:07] Der Berliner:

Die beschriebene Strecke hat mit der traurigen berliner Realität soviel zu tun wie ein Zirkusbillet mit Hochseilartistik. Die Hermannstraße z.B. ist die Haupteinkaufsstraße dieser Großstadt Berlin-Neukölln (320.000 Einwohner) und entsprechend (VERGLEICHSWEISE) harmlos, noch dazu bei Tageslicht. Neulich erlebte ich dort am U-Bahnhof wie ein älterer, deutscher Alkoholiker einen südländischen Drogenhändler mit den Worten abwies: "Hau ab damit, ick habe mit dem Suff genug zu tun." und ihm auf dessen wiederholtes Drängen mit der flachen Hand abwehrte, so daß dieser zu Boden ging. Sofort stürmten von allen Seiten mehr oder weniger Pigmentierte zu hilfe. (Die sich sonst untereinander hassen, aber gegen einen einzelnen Deutschen zusammenstehen.) Einem Osteuropäer und mir an einer Würstchenbude stehend gelang es zu deeskalieren und den deutschen Säufer vor Schlägen zu schützen, aber er wurde angespuckt, geschubst und beschimpft. Die Polizei kam nach 3 Minuten, die ist am U-Bahnhof Hermannplatz immer in der Nähe und dann verlief sich die Meute. (...) Wäre das in der Dämmerung passiert und nicht gegen 14 Uhr, wäre der deutsche Säufer nur noch Matsch gewesen. Etwas abseits davon wäre er es allerdings auch bei Tageslicht deutlich schlechter ausgegangen, dort werden auch Polizisten tätlich angegriffen, beleidigt sowieso. Zweite Station: Kottbusser Tor. Das ist eine der Hauptzielpunkte für die multikultiinteressierten Touristen aus der ganzen Welt, ein gewisser Gruselfaktor ist dem Umkreis für erstmalige Besucher auch nicht abzusprechen, hier fliegen am 1.Mai und bei spontanen Anlässen Brandflaschen auf Polizisten und deswegen ist diese Ecke so bekannt. Geht man den ungemütlichen, verwinkelten Gang durch die Hochhäuser beginnt dahinter die ganz andere, deutlich nettere Dresdener Straße. Am Anfang ein schickes Multikulti-Cafe (Exil), gleich daneben das Ladenbüro von Hans-Christian Ströbele (MdB, Grüne), gegenüber ein Programmkino, dann folgen noch etliche nette Kneipen und Restaurants. In Ströbeles Ladenbüro ist immer etwas los, wer Streit anfangen will ohne gleich gemessert zu werden kann das dort tun. (...) Wie gesagt, zwar sehr kontrastreich aber (VERGLEICHSWEISE !!) nicht wirklich gefährlich. Die U 1 und dann Warschauer Brücke und die Touristenabzocke in Friedrichshain ist wirklich alles pillepalle, völlig ungefährlich. VERGLEICHSWEISE. Dorthin die linksgrünen Studenten und Besserverdiener gezogen, um nahe Kreuzberg zu bleiben, ihre Kinder aber nicht in dort in die Schule schicken zu müssen. (...) Im Sommer war eine wirklich welterfahrene Freundin aus Australien bei mir und die hat sich gar nicht wieder beruhigen können, wie toll Berlin und auch Kreuzberg wären. Ich hatte ihr aber auch eingeschärft, von einer vorgezeichneten Touristen-Route durch Kreuzberg keine 10m abzuweichen. Dann geht es, und wirklich nur dann.

Kann ich nur bestätigen, das ist wirklich gruselig. Bin ja in Berlin aufgewachsen, aber freiwilig geh ich in die beschriebenen Gegenden nicht mehr. NB

[20:00] Der Berliner hat mich einmal durch diese Gegenden mit den arabischen Aufschriften gefahren. Nur in Paris oder London ist das noch schlimmer.WE.


Neu: 2015-01-28:

[20:00] Die Stadt lässt es sich gefallen: Türkischer Familienclan besetzt seit 20 Jahren städtisches Gebäude illegal und zahlt keine Miete

[15:30] Schule in Österreich: Lehrer: "Wer Allah beleidigt, dem muss man wehtun"

[14:45] Die Islam-Gegner bekommen Unterstützung: Alice Schwarzer: Ende der „falschen Toleranz“

[12:29] Blu News: Grüne will Ferienwohnungen beschlagnahmen

Die grüne Bezirksbürgermeisterin des Berliner Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg, Monika Herrmann, will Ferienwohnungen beschlagnahmen und als „Flüchtlingsunterkünfte“ nutzen. Das sei „strategisch schlau“. Ihr Vorschlag soll nun rechtlich geprüft werden.

Nur zu, steigere den Hassaufbau auf euch Politiker noch.

[15:30] Leserkommentar-DE: Das IST strategisch schlau.

Nur nicht für die GrünInnen. Sollten die Wohnungen der meist reichen Eigentümer tatsächlich beschlagnahmt werden, dann wickelt sich der lustige Migrantenstadl umso schneller ab. Da die Deutschen nur aufwachen wenn sie am eigenen Leib die negativen Auswirkungen der Asylindustrie auch auf das eigene Besitztum zu spüren bekommen, sollten wirklich am besten bundesweit alle Ferienwohnungen auch tatsächlich beschlagnahmt werden. Ebenso die von Günther Grass angedrohten Zwangseinquartierungen bei Deutschen wäre sehr, sehr wirksam.

Wird man sich das trauen?

Wahrscheinlich wird man sich das trauen, vielleicht muss mit etwas Erpressung nachgeholfen werden.

[17:15] Leserkommentar-DE: Zensus 2011 und "Bleibe" für Neger und Co.

vor drei Jahren gab es in Deutschland den Zensus 2011, wo ermittelt wurde, wer, wo, wie viele etc. in einer Wohnung bzw. Häusern wohnen.
Nun könnten "unsere" PC - Politiker ja auf den "Trichter" kommen und diesen zu Rate ziehen.
Schon wohnen die Neger und Co. bei Michel zu Hause.

Ob die "Deutschen" dann noch ruhig bleiben?
Oder gibt es dann einen Volksaufstand?!

Grüße von einem Berliner der die Schnauze gestrichen voll hat von dem "Scheiß" hier

Ja, da könnte es einen Zusammenhang geben.

[20:00] Leserkommentar-DE:
Sobald der erste Beamtenarsch bei mir zwecks Negereinquartierung auftaucht hat der ein gesundheitliches Problem !!!


Neu: 2015-01-27:

[16:50] Dienstunfähigkeit: Heinz Buschkowsky tritt zurück

Seine Parole "Multikulti ist gescheitert" katapultierte Heinz Buschkowsky ins nationale Bewusstsein. Jetzt tritt Neuköllns umstrittener Bezirksbürgermeister überraschend ab. Die Begründung des SPD-Politikers: Dienstunfähigkeit.

Einer der letzten aufrechten Politiker wird aufs Abstellgleis entsorgt. NB

[13:30] Zur Heuchelei von Politik und Medien: Mordopfer 1. und 2. Klasse oder Voraussetzungen für Lichterketten

[14:00] Dr.Cartoon:
Solange die Gutmenschen und Politiker nicht unmittelbar selbst betroffen sind von religiös motivierten Gewalttaten, solange werden sie gegen PEGIDA u.a. demonstrieren und diese als Nazis diffamieren. Sie sind in ihrer Ideologie gefangen und total davon verblendet.
 

[9:50] Warum nicht ausweisen? Kurz will Strafen für radikale Schüler und Eltern

[13:30] Leserkommentar-AT:
Warum man sie nicht des Landes verweist, frage ich mich schon lange... Entweder sie respektieren unsere Kultur, Religion... oder sie wandern aus. Punkt. Die Errungenschaften der Kuffar (Ungläubigen) verwenden sie, wie Handy, Auto, Internet, Radio, Fernseher, Mode... aber dann darüber merken. Was für eine falsche Doppelmoral.

Das wird der Politik offenbar noch nicht erlaubt. Wer es versucht, über den werden Gerüchte gestreut - sie die Erwin Pröll Sachen im Sommer. Ziele dürften Innenministerin Mikl-Leitner und Kurz gewesen sein.WE.
 

[9:30] Cartoon: Islam


Neu: 2015-01-26:

[15:10] Leserzuschrift-AT: Erlebnisse meiner 92 jährigen Mutter  in Linz/Donau:

Altersbedingt kann sie ihren, teilweise ehemaligen  Freundeskreis nur mehr im Krankenhaus, oder am Friedhof besuchen.   Diese Wege führten sie immer über den Platz vor dem Neuen Dom, einem Bereich, den sie nunmehr nach mehreren zunehmend bedrohlichen Begegnungen mit Kulturbereicherern tunlichst meidet.   Anfangs waren es noch auf den Parkbänken bei Schönwetter herumlungernde Ausländerfamilien, deren Kinder sie im Rudel um Geld bedrängten, wenn die Kinder nicht erfolgreich waren, kamen die Erwachsenen, um Druck zu machen. Vor Kurzem  kam ihr in der Baumbachstrasse ein gut 1,90 m großer kräftiger, rund 25 Jahre alter Schwarzafrikaner entgegen, blickte um sich, ob jemand ihn beobachtet, und da die Luft rein war, versperrte er ihr den Weg mit drohender Geste und den Worten 20 € !  Meine Mutter protestierte, darauf er : Geld, alles !  Er hat im Deutschkurs das für ihn Wesentliche mitgenommen.  Meine Mutter ließ sich nicht einschüchtern, aufgrund Ihrer Erfahrungen mit den immer zahlreicheren Migranten steckt sie auch kaum mehr Geld ein.  Nachdem sie ihm einen für solche Fälle griffbereiten 5 € Schein gegeben hatte, ließ er sie in Frieden. Unlängst verfolgte sie ein anderer Kulturbereicherer in der Stifterstrasse, da flüchtete sie in die nahe Bäckerei.  Übrigens sind die beschriebenen Orte nahe der Aussenstelle des EMN = European Migration Network am Sitz der Caritas Migrant/innenhilfe Hafnerstrasse.

Die Schützlinge der Caritas = katholische Kirche sind also diese Gangster.
 

[12:34] Europe News: Achtzig Prozent alle türkischen Jugendlichen in NL befürworten Gewalt gegen andere Religionen

Eine Studie des Umfrage Instituts Motivaction zeigt, dass 80% der holländischen Jugendlichen nicht dagegen sind im Namen des Jihads Gewalt gegen Andersgläubige auszuüben. Hinzu kommt, dass 80% die Rückkehr der Jihadisten in die Niederlande nicht als problematisch empfinden.

In GB gab es nach 9/11 eine Umfrage unter Moslems, wobei herauskam, dass 2/3 den westlichen Lebensstil für dekadent halten. Was wollen die dann hier? Den Westen auch in so einen Scheißstaat umkrempeln, aus dem sie "in so großer Not" "geflüchtet" sind?

[13:15] Die Radikalisierung der Moslems in Europa zum Hassaufbau auf sie und die Politik ist auf jeden Fall sehr gut gelungen.WE.


Neu: 2015-01-25:

[19:15] Morgenpost: Geständnis - Ex-Freund tötete 19-jährige Hochschwangere

Ein 19-Jähriger hat den Mord an einer Schwangeren in Berlin-Adlershof gestanden, ein zweiter Verdächtiger wurde festgenommen. Die beiden Männer kommen aus Neukölln. Sie sitzen nun in U-Haft.

[20:15] Der Schrauber dazu:

Dazu gibt es einen passenden Kommentar von Ulfkotte auf Kopp: 
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/multikulti-in-berlin-tuerken-verbrennen-19-jaehrige-schwangere-deutsche.html 
Es ist unglaublich, was sich in Deutschland abspielt und wie extrem akribisch alles noch auf Linie ist, das schönzureden oder gar zu verschweigen.
Zitat aus dem MoPo Artikel: "Am Sonntag legten Anwohner Blumen und Kerzen in dem Waldstück Köllnische Heide nieder. An der Stelle, an der die 19-Jährige starb, wurden auch zwei aus Holz gefertigte Kreuze in den Waldboden gesteckt. Spaziergänger aus den angrenzenden Wohngebieten besuchen den Ort und stehen voller Entsetzen vor der Mulde, in der der Leichnam am Freitag gefunden worden ist. "Wie kann man so etwas machen?", sagen sie ratlos."
Das sind die gleichen gutmenschlichen Heulsusen, die gegen Pegida und Co auf die Straße gehen. Statt einmal Klartext zu reden und die richtigen Forderungen zu stellen, gibt es immer nur die übliche Rührseligkeitsorgien.

Ja genau, das sind die Idioten, die ein Schild mit "WARUM?" halten und für Toleranz und Dialog demonstrieren, einfach nur noch ekelerregend.


[17:33] Brügmannblock: Turnhallen-Asylanten werden frech und wollen mehr Geld, Essen + größere Wohnungen

Kommentare beachten!

Dazu passend die Unterstützer: Solidarität mit den Geflüchteten aus den Brügmannhallen

[10:36] Der Stratege: musste mich beim Frühstück fast übergeben

Ich habe heute beim Frühstück fast den Kaffee über den Teller gekotzt, als im GEZ-Radio ein katholischer Pfarrer sein Wort zum Sonntag verkündete. Hochwürden sagte allen ernstes, dass sich die PEGIDA Gegner schämen sollen, da der Gott der Muslime der selbe sei, wie der Gott der Christen und nur einen anderen Namen hätte. Weiter sagte er, es gäbe keine Islamisierung und dass manche Muslime Terroranschläge verüben, sei eine verzweifelte Antwort auf die Intoleranz, auf die sie in unserer Gesellschaft stoßen. Dann wurde es noch hanebüchener, denn er sagte, dass die PEGIDA Anhänger nichts für ihre Ängste könnten, da diese Leute wohl zumeist an den Herausforderungen des Lebens gescheitert wären. Es wäre daher die Pflicht eines jeden Christen, diesen Leuten zu helfen, damit sie wieder Teilhabe am gesellschaftlichen Leben finden.

Fassen wir also zusammen:
- Der Gott der Christen und der Muslime ist der selbe
- Terror ist die Folge deutscher Intoleranz
- Wer gegen Islamisierung ist, ist eine gescheiterte Existenz

Wenn ich nicht schon vor Jahren aus dem Club ausgetreten wäre, so würde ich es morgen nachholen. Geht's noch?

[11:45] Ist es nicht toll zuzusehen, wie alle Funktionseliten mit PC-Multikulti gehirngewaschen wurden und jetzt gegen Pegida gehetzt werden. Dazu gehören auch die Pfaffen. Gleichzeitig wird eine riesige Terror-Kulisse aufgebaut und die bemerken absolut nichts von der Falle in die man sie treibt.WE.

[13:38] Der Vollstrecker dazu:

kann der STRATEGE bitte schreiben in welchem Sender das kam? Ich denke solche Links gern veganverschwulten Kirchenleuten. Bin selbst letztes Jahr ausgetreten und kann jetzt für den Erhalt unserer alten Kirche spenden und bekomme noch über 10% ne Spendenquittung UND „ICH" kann zweckgebunden spenden nd somit festlegen für was mein eld ausgegebenwird !
auf keinen Fall für „veganverschwultes Gutmenschentum"

[17:15] Die deutsche Geschichtsdebatte passt einfach nicht hierher, daher wurde sie entfernt. Ähnliche Methoden werden überall in Europa angewendet, um das heutige System zu entfernen, wenn auch mit kleinen Unterschieden. Die Flutung mit Asylanten die die Politiker begrüssen, gibt es überall.WE.


[17:46] Leser-Zuschrift-DE zur Ermordung der schwangeren Deutschen:

Hätte ein Deutscher eine Türkin lebendig verbrannt, gebe es heute Lichterketten von der Nordsee bis in die Alpen. So ist es natürlich nur eine Randbemerkung wert. Nur ein weiterer Beweis das "Bio-Deutsche" Menschen höchstens zweiter Klasse sind. Der Täter bekommt geschätzte 4 Jahre auf Bewährung, da er den Sprit aus Versehen verschüttet und angezündet hat. Er war gerade in sein Gebet vertieft und geistig nicht ganz anwesend....


Neu: 2015-01-24:

[20:15] Wieder die Rotärsche: Jetzt gehts los....Niedersachsen will islamisches Opferfest ehren

[20:10] Türke: Schwangere Frau lebendig verbrannt Ex-Freund der Toten gesteht Feuermord

[16:30] Netzplanet: Sondershausen Ortseingang: Liebe Asylschwindler! Bitte flüchten sie weiter!

Im thüringischen Sondershausen wurden Botschaften an den Schildern der Ortseingänge von Unbekannten platziert, darauf steht: Liebe Asylschwindler! Bitte flüchten sie weiter, es gibt hier nichts zu wohnen!" Einerseits ruft das die Empörung seitens der Politik hervor, die ist vor allem geschockt darüber, dass andererseits viele Menschen diese Aktion auf Facebook feiern.

Auch die Lokalpolitik wurde extremst auf PC gehirngewaschen.
 

[15:30] Leserzuschrift-DE zu Bundestagsvizepräsident über Dresdner Demonstranten

Eine Anfrage des Bundestagsvizepräsidenten Johannes Singhammer ergibt: Zurzeit leben 600.000 abgelehnte Asylbewerber in Deutschland. Der CSU-Politiker sieht eine Verbindung zu den andauernden Pegida-Protesten und plädiert für eine ernsthafte Auseinandersetzung mit den Sorgen der Demonstranten

600.000 Asylbetrüger füttern wir weiter mit durch.
Aber dem Deutschen Volk die Renten und Sozialleistungen laufend kürzen,
Steuern und Zwangs-Abgaben immer weiter erhöhen
Schulen, Straßen und Infrastruktur verrotten und zerfallen lassen.
Diese Re-GIER-ung bekämpft das eigene Volk!!!

Was der Leser fordert, kann man noch nicht schreiben. Aber er hat es auf den Punkt gebracht: die Deutschen sollen leiden, damit Asylbetrüger in Saus und Braus leben können. Das ist eine weitere Szene aus dem Politikabbruch-Drehbuch.
 

[14:50] Cartoon: Islamische Strafen

[13:30] Der Widerstand gegen den Islam wächst: Muslimische Schüler am Pranger

[9:40] Krone: Für 30 Euro per Bus zum Asylantrag

"Zahlen Sie 30 Euro, und sie kommen mit 500 Euro zurück" – unter diesem Motto werben Busfirmen im Kosovo derzeit verstärkt für Fahrten nach Österreich. Hintergrund: Reist ein abgelehnter Asylwerber wieder freiwillig aus, erhält er eine finanzielle Starthilfe. Allerdings nicht wie angepriesen 500, sondern "nur" 50 Euro.

Es ist einfach unglaublich, mit welchen Methoden die Schlepper arbeiten.
 

[8:30] Leserzuschrift-DE zu Schaffner beschimpft ausländische Zugreisende

anbei ein Link zu einem Beitrag des WDR über einen Kollegen dem - aus meiner Sicht zurecht - der Kragen geplatzt ist.

Dieser "Herr", der den Kollegen anzeigte, dürfte gerne mal einige Tage mit mir mitfahren, mal sehen ob er dann die souveränität aufbringt in einer solchen Situation deeskalierend zu wirken und dies, obwohl ich meinen Dienst noch auf einer "Insel der Glückseeligen" verrichten darf.
Glaubt dieser Gutmensch allen Ernstes, dass wir Zugbegleiter für dieses Gehalt alle Sprachen der Welt sprechen? Natürlich kann ich auch nur deutsch und englisch, das bisschen französisch das ich kann erstreckt sich auf Auskünfte zum Umsteigen und noch einige weitere Kleinigkeiten die ich mir selbst angeeignet habe. Ich hätte diesen Arabern noch sagen können, dass es 40 Euro kostet und das wärs gewesen. Wenn die sich dann über mich bei meinem Arbeitgeber beschwert hätten, hätte ich es noch verstanden, dass es aber immer solche bescheuerten Fürsprecher geben muss verstehe ich nicht. Als ich mal Schwierigkeiten mit einem Türken hatte - der wie sich später herausstellte öfter mit dieser Masche gefahren ist - meinte eine dahinter sitzende, ältere Frau, dass das ja mal wieder typisch deutsch sei. Darauf hin sagte ich zu ihr, dass wir in Deutschland seit spätestens 1989 Reisefreiheit hätten, wenn es ihr hier zu deutsch sei, sei ich der letzte der sie hier halten würde.
Meinen Eid als Beamter habe ich nicht dafür abgelegt, dass die "dummen deutschen" von mir zur Kasse gebeten werden und die Ausländer, die meist genau wissen, was sie machen und auch oft mehr verstehen als sie zugeben, können gratis fahren und sollen noch von mir hofiert werden.
Was mich allerdings wundert ist, dass selbst in der Gegend von Freiburg im Breisgau, wo ebenfalls viele solcher Gutmenschen wohnen, sich langsam etwas zu ändern scheint. Als ich vorgestern drei jugendliche Roma die Unterschriften für Spenden sammelten, aus dem Zug warf bekam ich keinerlei Kritik sondern nur Zustimmung. Ein Reisender verständigte sogar die Bundespolizei und ein anderer machte mich auf die drei aufmerksam.

An dieser Stelle möchte ich mich mal wieder bei Euch für die tolle Arbeit bedanken, Eure Tipps sind wirklich Gold wert :)

P.S.: Da ich im Grenzgebiet D/F/CH arbeite bringe ich immer wieder mal die "Kaisertheorie" ins Gespräch. Ganz wenige schweizer fanden es bisher gut, die meisten können es sich einfach nicht vorstellen. Allerdings habe ich das Gefühl, dass es sich meine deutschen Kunden noch viel weniger vorstellen können.

In der Kaiserzeit werden die Verhältnisse wieder normal werden und die Gutmenschen am Acker arbeiten müssen.

[9:45] Leserkommentar-DE:
Der selbstgefällige Denunziant sollte auch auf die Liste der Feldarbeiter.

[16:50] Leserkommentar-DE:
Bitte mal den Namen Ingo Hamacher (Bellacoola) googeln:
Wohl ein verkrachter Filmproduzent und Schauspieler, der mal wieder in die Medien wollte, und deshalb Multikultiwellen macht.
Für so kleine Fische muss es kein Straflager geben

[17:50] Der Schrauber:
Gerade für solche Typen muß es das geben. Der sieht schon wie so ein widerlicher, selbstgefälliger Gutmensch aus, der es für eine moralische Staatsbürgerpflicht hält, jemanden so zu denunzieren, daß seine Existenz in Gefahr ist, nur wegen seiner eigenen Befindlichkeit und Eitelkeit.
Die Pose vor der Kamera spricht nämlich Bände. Die Steine für diesen Widerling können gar nicht hart genug und der Meißel nicht weich genug sein.

Der Leser von 16:50 hatte eine "andere" Lösung, die man noch nicht schreiben darf.


Neu: 2015-01-23:

[19:10] Junge Freiheit: Tatverdächtiger lenkte Verdacht auf Pegida

DRESDEN. Der mutmaßliche Mörder von Khaled I. hat offenbar gezielt versucht, einen fremdenfeindlichen Hintergrund der Tat zu konstruieren. Der mittlerweile geständige Mitbewohner von Khaled I., der 26 Jahre alte Hassan S., hatte gegenüber Medien von einer großen Furcht berichtet, in der angeblich die siebenköpfige Wohngemeinschaft von Asylbewerbern aus Eritrea seit den Pegida-Demonstrationen lebe. „Wir haben solche Angst", sagte Hassan S. damals der Tagesschau.

Deswegen hat man in den Medien so breit über diesen Mord berichtet. Um neue Medienlügen über Pegida verbreiten zu können.

[20:20] Leserkommentar-DE:
Die Angst vor "Fremdenfeindlichkeit" war also nur geheuchelt. Da soll noch einer sagen, die wissen nicht, wie man sich in Deutschland (allerdings zum eigenen Vorteil) verhält!

Das kam von den linken Einflüsterern.
 

[19:00] Anderwelt: Warum die Radikalisierung von Muslimen so einfach ist

Eine interessante Betrachtung auf die westlichen Kriege in der islamischen Welt. Führt man sie dazu, um die Moslems im Westen zu radikalisieren?
 

[17:20] Der Hetzer zu Anwohner in Nobelviertel stoppen Flüchtlingheim

Eigentlich sollten im vornehmen Hamburger Stadtteil Harvestehude demnächst 220 Flüchtlinge wohnen. Doch daraus wird vorerst nichts. Das Verwaltungsgericht gab einem Eilantrag von Anwohnern statt.

Na, da sind sie ja wieder, die linken Heuchler: Rotwein aus der Toskana, aus organisch biologischem Anbau selbstverständlich, Trekking-Touren im Himalaya, nur linke Vollidioten in die Bürgerschaft wählen, mit dem Lastenfahrrad die überzüchteten Blagen zum Frühjapanisch kutschieren, alles nachhaltig und vegan. Und selbstverständlich ist "man" (Nur niemals "ich" sagen, das ist in Hamburg nicht üblich!) für den Weltfrieden und die "Flüchtlinge" und gegen PEGIDA; es gibt "Kirchenasyl" und Spendenaufrufe und schließlich noch "Brot für die Welt". Aber die Asylneger in der Nachbarschaft? Nein, nicht doch: Die sollen mal schön in Harburg wohnen, da fühlen die sich doch viel wohler. Könnten ja noch neidisch auf den Wohlstand in Harvestehude werden, das wäre ja vielleicht sogar ein "Kulturschock", davor müssen die armen Asylbewerber doch geschützt werden. Was für scheinheilige Arschkriecher! Ich freue mich schon auf den Crash, wenn Euch die Kredithütten unter dem Hintern weggepfändet werden, oder besser das, was von Euren Villen noch übrig sein wird, nachdem Euch die Kulturbereicherer besucht haben werden auf der Suche nach etwas Nahrung oder einer brauchbaren höheren Tochter.

Bald werden sie in ihren noblen Behausungen verschimmeln.
 

[16:00] Grüne Beschlagnahmungen: Monika Herrmann: Wohnungen für Flüchtlinge statt für Touristen

[17:15] Leserkommentar-DE:
Ein wichtiger Hinweis in dem Artikel: "Nur in 3 von 540 von der Berliner Ausländerbehörde geprüften Fällen wurde ein Aufenthaltsrecht erteilt."
Aber alle sprechen politisch korrekt (verlogen) von "Flüchtlingen" obwohl es zu 99,4 Prozent Asylberwerber ohne Asylgrund sind"!!!

600'000 abgelehnte Asylwerber soll es in DE geben. Warum schiebt man die nicht ab? Weil man sie noch zum Hassaufbau auf die Politik braucht.WE.
 

[15:30] Leserzuschrift-DE: Kleine Kolumne aus dem Sozialamt:

ich schreibe ja gerne mal ein paar Gegebenheiten aus dem hiesigen Sozialamt einer Großstadt in NRW. Inzwischen hat sich einiges ereignet.

"Die Personalfluktuation im hiesigen Sozialamt nimmt zu. Keiner will mehr bei den witschaftlichen Hilfen im Sozialamt arbeiten oder hier länger bleiben. Zu viel bedürftige Menschen und zu wenig Personal. Der Arbeitsdruck ist - im Gegensatz bei den Kollegen im Integrationszentrum - enorm. Die Kollegen bei den Asylbewerberleistungen sind die am stärksten betroffenen. Keiner der neu in Deutschland angekommenen Fachkräfte hat daran gedacht, seinen Ausweis mitzubringen. Die Personenidentität ist unklar. Somit gibt es auch kein Konto bei der Bank. Also kommen alle zum Scheckempfang am Monatsbeginn oder einfach mittendrin. Natürlich kommen sie alle gleichzeitig und streiten lautstark auf den Fluren. Dabei wird gespuckt und teilweise auch das Faustrecht angewendet. Auf dem Flur mieft es an solchen Tagen unerträglich. Für die morgendliche Körperhygiene blieb wohl keine ausreichende Zeit mehr übrig. Von sozialistischen Sozialarbeiten der Verwaltung (die ruinieren unseren Ruf als national gesinnte treu dienende Beamten des öffentlichen Dienstes) werden die Flüchtlinge mit Tipps versorgt, wo man am meisten Geld abzocken kann und welche RECHTE sie haben. Über Pflichten? Kein Wort.

Natürlich müssen auch reihenweise Dolmetscher herbeigebeten werden, da die Fachkräfte nur ihre Herkunftssprache erlernt haben.
Wo kommen sie denn her? Syrien? Irak? Ja... eine geringe Zahl kommt da schon her. Die Masse kommt aber aus.... Serbien oder Tunesien. Ja.. Tunesien. Ich war da letztens im Urlaub. Ich wüsste nicht, weshalb, außer aus wirtschaftlichen Gründen, man da flüchten müsste. Aber nein: Die ganzen Homosexuellen entdecken ihre Liebe zu Deutschland. In Tunesien würde man angeblich Repressalien erleiden müssen. Nun... erstaunlich ist, dass die homosexuellen Tunesier hier keinen Anschluss finden und erstaunliche äußerliche Sittsamkeit und Enthaltsamkeit praktizieren. Interessant wirkte neulich ein Fall auf mich, in dem ein homosexueller Tunesier eine Frau vergewaltigt hat. Da hat er sich sicherlich vertan. Hoffentlich hat er wenigstens in der richtigen Öffnung eingelocht.

Der geneigte Leser merkt: Ich bin ein geübter Mensch im Sarkasmus. Das ist meine Waffe. Ansonsten wäre ich im Sozialamt längst schon irre geworden. Ich möchte da eigentlich auch weg, wie meine Kollegen. Aber ich halte hier noch die Fahne hoch. Sonst kommt ein Gutmensch als Nachfolger. Und dann denke ich: Besser hiergeblieben und zumindest Schlimmeres verhindern."

Weg mit diesem Sozialstaat, der die Asylanten anzieht.
 

[15:20] Das ist eine Tschetschenen-Schule: Stadtschulrat schließt islamische Schule in Wien

Offenbar hat jemand Angst vor den Tschetschenen und der öffentlichen Meinung bekommen.
 

[08:42] Leser-Bericht zu den unfassbaren Zuständen rund um Berlin:

Wo die S-Bahn noch hinfährt, sozusagen an den letzten Stationen außerhalb Berlins, geht es schon recht dörflich zu.
Diese Gegend wurde vor ein paar Wochen die neue Heimat von einigen hundert neuen Fachkräften aus Marokko,
junge Männer zwischen 20 und 30 Jahren.
Was diese Männer so zum leben und glücklich sein brauchten, besorgten sie sich gleich aus den bekannten und auch
dort vorhandenen Verbrauchermärkten. Die Bezahlung der Waren ließ dabei aber empfindlich zu wüschen übrig.
Auf dieses Verhalten angesprochen, reagierten die Ingenieure für Anlagenbau und Verfahrenstechnik dermassen
agressiv, dass man beschloß, diese Filiale des Verbrauchermarktes zu schließen, da man sich nicht wehren könne.
Das jedoch passte dem Bürgermeister des Ortes nicht, der die dringend gebrauchten Chirurgen und Computerspezialisten natürlich
am Ort behalten wollte. Daher wurde folgender Kuhhandel geschlossen :
Das Personal der Filiale erstellt eine Liste der 'verloren gegangenen' Artikel und die Kommune erstattet
den Schaden - und das jeden Monat.
Dem Personal wurde unter Androhung des Hinauswurfs streng untersagt, über diese Vorfälle zu berichten (wem auch immer)!
Ich selbst (aus Bayern) weiß es von einem guten Freund, der im berliner Umland als Klempner unterwegs ist.
'In der Mittagspause kommt man ja doch mal so ins Gespräch....', erzählte er mir.
Epilog :
Man kann eigentlich nur hoffen, dass die gläubigen und friedliebenden Mohammedaner, die von unserer fetten DDR-Trulla
schon als Teil Deutschlands bezeichnet werden, bald die Macht übernehmen.
Denn DIE werden den Negern schon Manieren beibringen, die können sowas.
Hab ich mal gehört.....
Bei uns im Westen hört man sowieso nicht soviel. Die Frau Merkel wirds schon richtig machen und die Ossis sin eh alle Nazis.
Das ist bei uns die vorherrschende Meinung. Da braucht ihr euch gar nicht wundern, dass die Wessis bei Pegida
nicht in die Gänge kommen!

In der Heimatsrechtssprechung würde ihnen die Hand abgehackt werden - hier kommt der Oberbürgermeister und begleicht die Rechnung! TB

[10:10] Leser-Kommentare-DE zum Beitrag darüber:

(1) Ich selbst wohne in einem Dorf 30km südlich Berlins. Kann den Schreiber von 8:40 bestätigen.
Seit Mitte letzten Jahres leben bei uns 150 der dringend benötigten Fachkräfte für spontane Eigentumsübertragung.
Alles junge schwarze Männer in feinstem Zwirn und mit Smartphone am Ohr. Müssen wohl IT-Spezialisten sein.
In diesem Jahr kommen in der Benachbarten Gemeinde nochmal 400 dazu.
Zu den Infoveranstaltungen der Gemeinden sind nur Gäste mit schriftlicher Einladung zugelassen.
Komisch, daß dies alles Beamte und Leute aus dem öffentlichen Dienst, sowie die üblichen Gutmenschen sind, welche keine unangenehmen Fragen stellen. Der gemeine Einwohner ist unerwünscht. Zudem wurde von den Bündnissen gegen rechts zum Protest gegen die Nazis am Veranstaltungsort vor dem Gebäude aufgerufen.
Alles von reichlich Polizei abgesichert.

(2) Der Leser aus Bayern schreibt: "Bei uns im Westen hört man sowieso nicht soviel. Die Frau Merkel wirds schon richtig machen und die Ossis sin eh alle Nazis.Das ist bei uns die vorherrschende Meinung. Da braucht ihr euch gar nicht wundern, dass die Wessis bei Pegidanicht in die Gänge kommen!" Dazu kann ich als Ex-Ossi schlicht nur festzustellen: Recht hat er. Die Wessis wurden extremst gehirngewaschen. Man könnte auch etwas derber sagen: Den haben sie echt ins Gehirn geschissen. Nur der kleinste Teil kann noch auf den gesunden Menschenverstand zurückgreifen. Das sind aber die wenigsten. Der Großteil wirft sich - weil auf den ewigen deutschen Schuldkomplex regelrecht konditioniert - vor jedem dahergelaufenen "Migranten" in den Staub. Die holen sich lieber 10 "ach so arme, vor was auch immer flüchtende" Ausländer ins Haus und putzen für sie das Klo, als den deutschen Nachbarskindern, denen es nicht gut geht, zu helfen. Schlimmer gehts nimmer!

(3) Aus unserem kostenlosen Wochenblatt: 3 Afghanen prügeln sich mit 10 Türken – es werden Messer gezückt und 2 Türken schwer verletzt. Mitten in der Altstadt am helllichten Tag. Selbe Kleinstadt, selbe Woche: Ein Türke verprügelt seine Frau und zwei Angestelltinnen (oder besser Angestelltix oder angestellt seiende?) einer sozialen Einrichtung und kidnappt dann die Frau. Selbe Kleinstadt, selbe Woche: Spitzenschüler mit Raketeningeneur Ehrgeiz erbittet von Klasskameraden durch Handauflegen bei hoher Geschwindigkeit ein IPhone. Schöne neue Welt und danke für diese Bereicherung meines Umfeldes. Diese Fachkräfte tun alles in ihrer Macht stehende um ihr Gastland nach den Vorgaben der extrem erfolgreichen und gut funktionierenden Heimatländer umzugestalten.

(4) Es glaubt niemand, was hier abgeht. Jeder, der sich auch nur ansatzweise asylantenkritisch äußert, wird geächtet und an den Pranger gestellt.
Die Gutmenschen schrecken nicht einmal davor zurück, Geschäfte und Firmeninhaber zu diffamieren.
Einem Gemüsehändler wurde die Genehmigung für den hiesigen Wochenmarkt entzogen, nachdem er für die NPD kandidierte.
Es werden Mahnwachen und Demonstrationen vor Geschäften abgehalten, deren Inhaber nicht linientreu sind. Die Antifa ist hier auch hochaktiv. Fehlt nur noch, daß wie früher ein Schild "Kauft nicht beim Nazi!" am Geschäft angebracht wird.
Kurioserweise sind diese Gutmenschen alles keine dummen.
Ärzte, Apotheker und Akademiker aller Altersgruppen. Aber völlig blind, demgegenüber, was um sie herum passiert.
Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, daß je höher studiert, desto verblödeter.
Die Gesellschaft ist einfach nur krank.

(7) Der Hetzer: Ist doch klar, dass die Gutmenschen das System verteidigen, das sie erst hervorgebracht und auf die einträglichen Posten gehievt hat. Die sind doch schlau genug, um instinktiv zu wissen, dass eine Änderung der gesellschaftlichen Zustände ihre sofortige Degradierung, sprich: Verweisung auf den Kartoffelacker, zur Folge hätte. Also lehnen sie alles ab, was die Grundlagen ihrer heilen Welt erschüttern könnte. Wie im Dritten Reich: Da glaubten auch 90% bis Mai 1945 noch an den Führer. Oder wie in der DDR: Nochmal erinnere ich an den "Fackelzug der FDJ" zum "40. Jahrestag der DDR" am 07.10.1989. Sehen Sie sich mal die Fernsehbilder an, dann wissen Sie, warum die "Elite" bis zum Schluss glaubt, dass alles immer so bleiben müsse, wie's schon immer war. Aus purer Angst. Für diese ganzen "elitären" Vollidioten, vom Flüchtlingsbetreuer bis zum Juristen im Asylamt gilt: Es kann nicht sein, was nicht sein darf. Wie immer vor einer Zeitenwende.

Was die Kulturbereicherer selbst und ihren flexiblen Eigentumsbegriff angeht, so hat das wenig Neuigkeitswert. Das war schon immer so: Meins ist meins, und Deins ist auch meins. Siehe die Geschichte vom angeblich von den bösen "Nazis" erstochenen Asylneger in Dresden. Wer war's? Sein Mitbewohner. Weshalb? Streit um Haushaltsführung. Also: Meins ist meins, und Deins ist auch meins. Die können eben nicht anders. Neu ist nur, dass immer weniger Geld dafür da ist, die Schäden zu besitigen, die aus der konsequenten Anwendung dieser Einstellung durch unsere geliebten hochqualifizierten Einwanderer verursacht werden, und dass es dementsprechend immer weniger Menschen gibt, die das alles mitmachen wollen. Es ist eben so, wie es die Akademiker nicht sehen können: It's the ecnomy, stupid! Wer davon aber nichts versteht und davon auch nichts hören will, der sitzt eben im Schafstall in seinen eigenen dampfenden Exkrementen und freut sich über die Wärme am Bauch. Ganz egal, ob Straßenkehrer oder Abteilungsleiter im BAMF. Erst dann, wenn das Geld ausgeht oder (was wahrscheinlicher ist) seine "Wert"haltigkeit schlagartig verliert, dann wird sich was ändern, vorher nicht.

Und damit wollen wir das Dauerbrenner-Thema für heute ruhen lassen! TB

[14:30] Man muss schon sagen: der Hassaufbau auf die Politik per Asylanten funktioniert perfekt.WE.


Neu: 2015-01-22:

[20:15] Presse: Muslime wollen raus aus Dänemark

Laut Umfrage erwägt das Gros der Dänischtürken die Auswanderung. Das von ihnen als Grund genannte „schlechte Klima" sei aber ihre eigene Schuld, glauben viele andere Dänen.

Ja haut ab, falls ihr das Leben liebt. Eure Königshäuser in Skandinavien, die das geduldet haben, werden wahrscheinlich auch entfernt.WE.
 

[20:10] Mannheimer-Blog: Lügenpresse: Faktenreicher Brief an ZDF-Redaktion zur “Es-gibt-keine-Islamiserung”s-Lüge

[17:50] Leserzuschrift-DE: Hier mal eine Anekdote zur Bevorzugung von farbigen Mitarbeitern,

sowie sie mir heute von Kollegen erzählt wurde.
Ein dunkler pigmentierter "Kollege" hat einst, nachdem er den Ordner mit seinen Aufträgen für den Tag gesehen hat, vor zwei Schichtleitern und der Geschäftsführung den Ordner hingeschmissen und "Tschüß" gesagt. Nicht nur ist dies ein Paradebeispiel der Arbeitsverweigerung in Reinkultur, sondern es können, da wir am Flughafen tätig sind, hieraus Folgekosten entstehen die sich gewaschen haben, da ein Delay einer oder mehrerer Flüge nicht gerade gratis ist.

Am nächsten Tag kam besagter Kollege wieder auf Arbeit als sei nichts gewesen. Bekam er die für dieses Verhalten gerechtfertigte fristlose Kündigung? Nein. Wenigstens eine Abmahnung? Nein. Begründung der Firma: Dies sei nicht so einfach machbar. Auch der Anwalt riet davon ab.
Ausführung meinerseits als ich dies hörte: "Das ist doch nicht wahr, oder? Ist das ein Märchen? Derartiges Benehmen würde ich mir niemals zutrauen, weil ich weiß was mir blühen würde." Andererseits bin ich ja auch männlicher biodeutscher Arbeitnehmer der Steuerklasse I. Bei mir ginge o.g. Schritte ganz schnell. Der Witz kommt ja noch: Als der Mann merkte das er es mit der Firma machen kann, hat er sich partou krank gemeldet um nicht immer "Tschüß" sagen zu müssen. Daraufhin wurde er gekündigt, woraufhin er die Firma weswegen auch immer verklagte, und damit tatsächlich durchkam und eine Abfindung erhielt.

Diese ewige Angst vor dem als Rassist abgestempelt werden, basierend auf dem deutschen "Schuldkult" kotzt mich so derart an, daß mir die Worte fehlen. Wo bitte ist denn eine arbeitsrechtlich lupenreine Situation rassistisch. Wieso haben die da Angst? Diese Sturrheit, dies ewige Kuschen hängt mir so dermaßen zum Halse raus... Der reinste Wahnsinn, wie dämlich und, ja, feig' das deutsche (Arbeitgeber)Volk ist, wenn es nur die Nazikeule riecht.

So aber habe ich ein herausragendes Referenzbeispiel, sollte mir mal der Sinn nach einer solchen Aktion stehen. Hält es der AG dann für nötig mich zu schmeißen, verklage ich ihn wegen Diskriminierung denn das ist umgedrehter Rassismus, nichts anderes. Aber im Politjargon des Gutmenschenthums heißt das ja nur "politisch korrekt". Oh, bitte, bitte, bitte, fetzt dieses System und die Verantwortlichen, als auch Nutznieser, sobald als irgendmöglich weg. Am besten schon vor 20 Jahren!!!

Flughafen = Staat, da blüht die PC besonders stark. Dass hat mit dem deutschen Schuldkult nichts zu tun, sondern wurde zum Hassaufbau überall im Westen gemacht.WE.
 

[9:20] Unzensuriert: Asylquartiere: NÖ-Bürgermeister informiert, Bürger dürfen bis zur Wahl nichts wissen!

[10:15] Leserkommentar-DE:
An diesem Artikel findet nur ein Wort meine Aufmerksamkeit, das Wort: "Zwangszuweisungen" und dessen schamlose verwendung. Bei allem Scheiß zu Zwängen und Neuregelungen (Rauchen und Staubsauger, z.B.) wird in den entsprechenden Berichten Bezug zur gesetzlichen Grundlage genommen, wie "EU-Richtlinie", Beschluss des "EU-Parlaments", "§ 123 des BGB", usw. Nur bei diesen Zwangszuweisungen, die es auch in Deutschland gibt, vermisse ich diese Angaben. Kann es sein, dass hier einfach etwas angeordnet wird und alle Doofen mitziehen? Genauso wie die Asylnegerströme als gottgegebenes, alternativlos hinzunehmendes Naturphänomen angesehen werden, werden die Zwansgzuweisungen ungefragt demütig hingenommen. Dann ist es zukünftig auch sicher, dass bei stetig zunehmendem Asylnegerstrom demnächst diese Zwangszuweisungen in die eigene Wohnung erfolgen werden, Home-Neger-Sharing (HNS). Die Mieter von gemeinnützigen Wohnungsgesellschaften in Kommunalbesitz werden ja schon aus ihren Wohnungen geworfen. Die Heimlichtuerei der Politiker, tatsächlich eine Täuschung in berügerischer Absicht, zeigt, wohin die Sache konvergiert.

Diese doofen Politiker tun alles, aber wenn möglich erst nach der Wahl.
 

[9:20] Asylneger als Somalia: Schlägerei in Erdberg: Asylwerber verprügeln Betreuer


Neu: 2015-01-21:

[16:25] Leser-Kommentar-DE zum Asylwerber-Mord:

habe hier eine (hoffentlich noch) Exklusiv Meldung für Euch. Exklusiv dershalb, weil dei Polizei derzeit noch Nachrichtensperre verhängt hat. Meine Quelle sitzt unmittelbar im Justizministerium - deshalb bitte nur wie folgt veröffentlichen:
Der Mord an dem 20 Jahre alte Asylbewerber aus Eritrea der vorige Woche am Dienstagmorgen im Hof eines Wohnkomplexes im Dresden - Stadtteil Leubnitz-Neuostra gefunden worden war, scheint aufgeklärt. Der Täter war wohl ein Mitbewohner aus Tunesien. Bei den Ermittlungsbehörden herrscht derzeit noch Nachrichtensperre zu diesem Fall, vermutlich um die Stimmung zur Leipzig-Demo am heutigen Tage nicht noch weiter hochzukochen. Immerhin waren unmittelbar noch Bekanntwerden der Tat mehr als 100 Menschen spontan vor dem Albertinum zusammengekommen, wo Ministerpräsident Stanislaw Tillich zum Neujahrsempfang geladen und mehrere Flüchtlingshilfen ausgezeichnet hatte. Integrationsministerin Petra Köpping machte den Demonstranten vor dem Albertinum ein Gesprächsangebot. "Ich möchte, dass Sie wieder angstfrei in Sachsen leben können." Also am Besten, keine Flüchtlinge mehr reinlassen, damit die, die schon da sind wenigstens ihres Lebens sicher sind.

[16:44] Leser-Kommentar-DE zum Mord:

Das habe ich mir gleich gedacht daß das eine "interkulturelle" Angelegenheit war. Schließlich sind Messerstechen, Kopftreten usw. "kulturelle Besonderheiten" der Kulturbereicherer.

[9:50] Voves: Voves will gegen "Integrationsunwilligkeit" vorgehen

Graz - Der steirische Landeshauptmann Franz Voves (SPÖ) will juristisch gegen "Integrationsunwilligkeit" vorgehen. Das kündigte er am Dienstag im Landtag an, die FPÖ hatte in einer dringlichen Anfrage eine Konkretisierung verlangt, nachdem Voves bei einem Neujahrsempfang mit scharfen Worten zum Thema aufgefallen war. Er hatte von "religiös motivierten" Immigranten und "Unterwanderung" gesprochen.

Voves bricht ohnehin gerne aus der SPÖ-Parteilinie aus und 2015 sind Landtagswahlen. Die Nationalratswahl 2013 hat der SPÖ ein Debakel beschert.WE.
 

[9:45] Mannheimer-Blog: Islamunterricht an deutschen Schulen: Hilferuf eines Bürgers

Der folgende Brief eines besorgten Deutschen, dessen Nichte im Islamunterricht auf ihrer Schule systematisch gehirngewaschen wird, erreichte mich vor wenigen Tagen. Er zeigt, dass die seitens Medien und Politik stets vehement bestrittene Islamisierung längst die sensibelsten Bereiche unsere Gesellschaft ergriffen hat und zu zersetzen beginnt. Muslime, bestens geschult in Taqiya (der Kunst des Lügens und Täuschens im Islam) und in der Eroberung nicht-islamischer Gesellschaften, missbrauchen offenbar den Islamunterricht, der in einigen Bundesländern bereits obligatorisch ist für deutsche Schüler, zur Darstellung eines friedlichen Islam, den es nicht gibt

Hassaufbau maximal.

[17:34] Leser-Kommentar-DE zum Islamunterricht na Deutschlands Schulen:

man kann nur den Kopf schütteln. Auf der einen Seite dachte ich anfangs dass es gar keine so schlechte Sache ist wenn der deutsche Staat kontrolliert was dort wie gelehrt wird, wenn ich aber inzwischen lesen muß dass der Islamunterricht anscheinend mit einer Gehirnwäsche "einhergeht" dann graust es mir. Dann wird das, was ich zuerst als gut gedacht habe zur Katastrophe. Man muß als Eltern diesen Islamunterricht für seine Kinder verweigern. Wenn der Islamunterricht mißbraucht wird um Gehirnwäsche zu machen halte ich das für voll gerechtfertigt.
Wenn es Zwang gibt am Islamunterricht teilzunehmen und zwar AUCH FÜR CHRISTLICHE SCHÜLER, ich habe selbst keine Kinder, ich kann das also nicht berichten oder bestätigen, dann vor das BUNDESVERFASSUNGSGERICHT ziehen. Man kann doch keine christlichen Kinder zu islamischen Religionsunterricht zwingen. Wo kommen wir denn da hin? Die Zustände in diesem Land werden scheinbar immer schlimmer.

Dazu noch: Für den Großterror der dies alles abstellen könnte, KÖNNTE, LEIDER NICHT "MUSS" im "Winter" läuft bald die Zeit ab. Es ist in Kürze schon Februar, dann kommt auch schon März und damit - Winter adé.....

Es ist schon interessant, was man sich zum Hassaufbau alles einfallen lässt und niemand in Politik und Schulbürokratie erkennt die gigantische Falle.WE.
 

[9:45] Der Vollstrecker zu Asyl in Radeburg: Das beste gehofft – das Schlimmste trat ein

Radeburg hatte ein positives Zeichen setzen wollen, Bürgermeisterin Michaela Ritter, die Stadtverwaltung, Stadträte, Jana Funke von der Radeburger Wohnungsgesellschaft, ja sogar die künftigen Nachbarn hatten sich gut vorbereitet auf die Aufnahme und die Integration von Flüchtlingen, doch dann lief vieles schief...

Ein Bericht aus einem kleinen Regionalen Anzeigenblättchen, eigentlich die Aufgabe der " Lügenpresse", aber solche anzuhaften Berichte will man ja nicht bringen, weil es sich ja alles um Fachkräfte wie Ärzte und Computerspezialisten ( besitzen ein Smartphone) handelt.( Satire aus!) Da wurde den Gutmenschen und ihrer Willkommenskultur richtig vor den Koffer geschissen.

Der Artikel zeigt auch, wie unendlich naiv die Lokalpolitiker sind.

[11:20] Leserkommentar-FR: die Anwohner sind immer noch Gutmenschen:

Die Anwohner wollen trotzdem noch "Fluechtlinge" -Familien. Hameln kann davon ein Lied singen- Familienclans.

"Unter diesen Bedingungen hätte ich es sogar verstanden, dass die Mieter gesagt hätten: „Nie wieder Asylbewerber! Nicht in diesem Haus!" Aber was sagten Sie? „Schickt uns die versprochene Familie, gern auch zwei!" Sie erzählten mir von dem „Dönermann" und seiner Familie, der um die Ecke wohnt. Die Leute seien umgänglich und nett. Und dann erzählten sie mir, was sie von Frau Funke wussten: von dem Syrer und seiner Familie auf dem Meißner Berg. „Solche wie die – sehr gerne!" Fremdenfeindlichkeit Fehlanzeige - noch nicht einmal nachdem das alles passiert ist. Die Leute hätten es verdient gehabt, von denen, die das Ganze veranlasst hatten, mal eine Entschuldigung und ein Danke zu hören, dafür, dass sie das ertragen haben."

Da hilft nur noch Asylanten-Terror.
 

[9:30] Mannheimer-Blog: Verschwiegene Ausländerstudie: KEINE Einwanderung ist für Deutschland ein Gewinn

[8:50] Welt: Die brandgefährliche Freude über Multikulti

Europa befinde sich nach den Anschlägen von Paris im Krieg, heißt es. Doch lässt sich der Terror militärisch besiegen? Der Kampf findet in den Gesellschaften statt. Er hat noch gar nicht begonnen.

Es wird Zeit, die New Yorker Strategie der Null-Toleranz auf den Kampf gegen den radikalen Islam und all diejenigen anzuwenden, die die Zivilgesellschaft infrage stellen. Dieser Kampf beginnt in den Schulen – nicht nur in den französischen. Er endet nicht auf dem Gebiet der Religion. Die erste Waffe auf diesem Schlachtfeld ist schonungslose Offenheit. Noch ist selbst sie nicht ergriffen. Traurigerweise.

Noch ein paar grössere Terroranschläge, dann werden Kommentare wie dieser noch mild sein.


Neu: 2015-01-20:

[18:30] Leserzuschrift-CH: die Polizei wir freudig neuen Herren dienen:

Wer Polizist wird, hat von Haus aus keine Affinität zu Multikulti.
Da das "polizeiliche Gegenüber" oft aus Kulturbereicheren/Fachkräften besteht, verbessert sich das nicht, im Gegenteil.
Ich kenn Polizisten, das Gefühl eine Uniform + Waffe zu haben und respektiert zu werden, ist ein wesentlicher Motivations-Faktor.
Und dann kommt so ein rotzfrecher Musel daher, und darf darauf scheissen-obwohl er selber auf Uniform, dicke Knarre und Macht steht.

Es klappt schon über Beförderung (Zuckerbrot) und Peitsche (Disziplinarverfahren) Polizisten oberflächlich umzuerziehen, nur ist das wie eine Raubtier zum Vegetarier umzubauen.
Wenn die neuen Chef's frisches Fleisch servieren, wird es gierig aufgenommen.
Praktischer Weise kann man gleich die vorherigen Veganer-Chef's verfüttern

Kuturbereicherer oder Fachkraft ist übrigens das gelebte Unwort in der Bevölkerung.

Es wurde dafür alles vorbereitet.
 

[17:30] Leserzuschrift-DE: moslemische Ehefrauen:

Als ich heute auf Ihrer Seite las, wie viele deutsche Männer sich von muslimischen Frauen haben angeln lassen, ist es mir wie Schuppen von den Augen gefallen und ich komme nicht drum herum, von meinen Beobachtungen innerhalb des erweiterten Familienkreises zu erzählen.

Ich habe einen Cousin, der schon seit Jahrzehnten einen Reifengroßhandel betreibt und auch sehr vermögend ist. Er hatte eine deutsche, attraktive Ehefrau samt Kindern und diese Ehe war seit Ewigkeiten intakt.Von einem Tag auf den anderen verließ er seine Familie, um seine muslimische Angestellte zu heiraten. Die Angehörigen dieser Muslima umgarnten meinen Cousin permanent und er schottete sich weitestgehend vom Rest der ehemaligen Familie ab. Ein weiterer Cousin - deutlich jünger und ebenfalls in dem Unternehmen angestellt, hat in der Folge ebenfalls eine Muslima geheiratet. In unserer Familie hatte niemand Verständnis für diese obskure Sinneswandlung.

Jetzt, wo ich auf hartgeld.com gelesen habe, welch' perfides Treiben stattfindet, gehe ich ebenfalls davon aus, dass die Muslime ihre Frauen sehendes Auges mit mehr oder minder erfolgreichen, deutschen Männern anbändeln lassen wollen, um sie dann 1. später zum Islam überzukonvertieren und 2. ihr Vermögen für ihre eigene Brut zu Nutze zu machen, Einfluss zu erschleichen und Deutschland zu unterwandern.

Wo ist denn der angebliche muslimische Stolz? Sie beschimpfen und, sie missachten uns, sich vergewaltigen unsere Frauen, aber sie haben offenbar keine Probleme, ihre eigenen Frauen an die christlich geprägten Männer zu verschenken – natürlich nur, um später in gewünschte Richtung zu lenken. Wir müssen aufwachen und klar aufzeigen, wer hier Herr im Hause ist und wer die Regeln macht und damit meine ich weder die heuchlerischen Politiker, noch die parasitären Händeaufhalter!

Multikulti ist ja derzeit richtig In, aber nicht mehr lange.

[18:45] Der Stratege: Man sieht daran, wie debil unsere ganze Gesellschaft heute ist.

Jeder, der sich mal länger als eine Stunde mit dem Islam auseinander gesetzt hat, weiß, dass dieser vorschreibt, dass wenn ein Moslem egal ob Mann oder Frau, einen Nichtmoslem heiraten, der Nichtmoslem zum Islam übertreten muss. So schreibt es der Koran vor. Im weiteren ist man Moslem immer auf Lebzeit, ein Austritt ist nicht erlaubt und wird mit dem Tode bestraft. Muslimas dürfen soweit ich weiß, nicht mal eine Liebesbeziehung zu einem Nichtmoslem beginnen, mit Ausnahme im Dschihad (um Nichtmuslime zu töten oder zu erobern). Muslimische Männer dürfen hingegen mit nicht muslimischen Frauen eine Liebesbeziehung beginnen, die Frau muss aber dann aber zwingend konvertieren zum Islam konvertieren, wenn die Beziehung länger andauert (ansonsten ist ihm nur Sex oder Vergewaltigung erlaubt). Nachkommen eines Muslim sind automatisch immer Muslime.

Das Ganze ist kein Witz, mir hat das ein Moslem mal so erklärt. Man sieht daran aber sehr schön, dass der, der sich auf so was einlässt, entweder Strohdumm ist oder nicht alle Latten am Zaun hat, oder beides.

Gutmenscherei verblendet eben.
 

[17:20] Mannheimer-Blog: Welche Strafe bekommt man, wenn man ein Asylbewerberheim anzündet und mit einem Messer auf Retter losgeht? 5 Monate auf Bewährung. Aber nur, wenn man Marokkaner ist!

[17:00] Netzplanet: Chef der NRW-Polizeigewerkschaft: In diesen Stadtteilen gilt kein deutsches Recht mehr!

[14:40] Leserzuschrift-DE: eine kleine Anekdote aus dem Irrenhaus Hamburg:

Hatte heute Dienst in der Notaufnahme. Am Vormittag beehrte uns ein Musel mit seiner Schnittverletzung an der Hand.
Schon zu Beginn fiel der Bursche durch forderndes und unverschämtes Auftreten auf.
Irgendwann wurde er laut, denn er wollte sich von einer -wörtlich- deutschen Schlampe nicht behandeln lassen.
Ich nahm mich dann seiner an.

Nach einer scharfen Zurechtweisung, zugegeben nicht zimperlich in der Wortwahl, beruhigte sich der Spinner.
Ich empfahl ihm sich mit genügend Alditüten einzudecken, denn seine Heimreise wäre alsbald unvermeidlich...

Der Spinner hat sich über mich beschwert und ich musste beim Chef antreten.
Dieser hielt mir die Compliance-Erklärung unter die Nase, der übliche Genderdreck. Niemand darf wegen seiner Hautfarbe, Rasse, seines Glaubens... benachteiligt oder diskriminiert werden...
Ich sollte eine schriftliche Ermahnung unterschreiben.
Ich zeigte ihm die Erklärung nun meinerseits, denn dort steht u.a auch, dass niemand wegen seiner politischen Gesinnung diskriminiert werden darf.

Ich unterstrich diesen Absatz, zerriss die Ermahnung und erklärte dem verdutzten Gutmenschen, dass ich lediglich als konservativer Nationalist gehandelt habe und dies durch sein Genderpamphlet abgedeckt sei.
...ich bin gespannt was er sich nun ausdenkt...

Die alten PC-Mechanismen funktionieren also noch. Sehr gut gemacht. Bei der nächsten Konfrontation sollten Sie dem Chef in groben Umrissen erklären was kommt und dass Sie dann die Macht haben werden ihn auf eine Verhaftungsliste zu setzen.WE.


Neu: 2015-01-19:

[17:30] Die Flut: Halbe Million Menschen beantragte Asyl Kontinent im Umbruch: Wo die meisten Flüchtlinge in Europa landen

[17:45] Leserkommentar-FR:
Die Politik geraet wieder ins uebliche Fahrwasser. Man hat schon wieder dioe grosse Fresse. Pegida ist ein absoluter Witz, will jetzt in den "Dialog" treten und die Menschen raffen diese Hinhaltetaktik nicht. Die Politik gehoert verjagt und nicht dass man mit ihr diskutiert.
Es muss schnellstmoeglich wieder Terror her ,aber an verschiedenen Stellen und ohne Pause wie jetzt, wo man es sich wieder gemuetlich macht,nur mit mehr Ueberwachungszeugs gegen das eigene Volk.

Der Terror wird kommen, denn sonst hätte man nicht so viel Aufwand hineingesteckt.
 

[14:30] Kybelines: Schwedisches Kind von Muslimmigrant zusammengeschlagen

Man sollte eigentlich den Staat auch vor Gericht stellen und die Integrationsbehörden sollten dem Jungen eine Leibesrente zahnlen, auf Kosten der zugewanderten arabischen Muslimen!

Und dann ab mit diesen Politikern ins Straflager.
 

[13:01] Leser-Zuschrift-DE zum Islam:

Danke, Herr Eichelburg (und Mitarbeiter) für ihre aufklärende Arbeit!
Ich bin bei einer ihrer Verlinkungen auf ein ebenfalls sehr aufklärendes Video (http://www.phoenix.de/content/phoenix/die_sendungen/diskussionen/845641) über den faschistoiden Islam gestoßen, welches alle Leser und insbesondere die Leser der Mainstreampresse und die Politiker interessieren sollte. Da wird der Islam nicht von außen sondern von einem Kenner des Backstage-Islam sehr offen und verständlich beschrieben. Die Basis des Islam ist – so wie wir ihn tausendfach in unsere Umgebung spüren - ein kompromissloser, vereinnahmender, politisch-faschistoider Islam. Wenn ich mir das ansehe, habe ich kaum Hoffnung auf einen integrativen Islam – nicht in diesem Jahrhundert! Aber beschäftigen sollte man sich schon eingehend damit und das machen die Pegida-Interessierten! Vielleicht gibt es dann ein früheres Umdenken unserer Hans guck in die Luft Politiker? Wünsche eine goldige Woche!

[13:50] Vor etwa 40 Jahren noch, war der Islam relativ liberal. In den letzten Jahrzehnten erfolgte aber eine zunehmende Radikaliiserung. Zufall?WE.
 

[09:41] Kurier: "Von einer Frau lass' ich mir nix sagen"

Schüler, die keinen Respekt vor Lehrerinnen haben und das auch artikulieren: "Von einer Frau lass' ich mir doch nix sagen." Buben, die sich weigern, einen Holzmast für ein Schiff zu bauen, weil dieser ein christliches Kreuz darstelle. Eltern, die ihr Kind vom Musikunterricht abmelden wollen, weil es im Singbuch christliche Lieder gibt.

Es gibt noch Hoffnung, denn das habe ich auch lange geglaubt und wurde eines Besseren belehrt! Und ich bin kein Moslem! TB

[09:34] SZ: Islamischer Religionsunterricht in Deutschland "Für mich ist das eine Selbstverständlichkeit"

Auch im Saarland startet ab dem kommenden Schuljahr ein Modellversuch mit islamischem Religionsunterricht. Ulrich Commerçon (SPD), Minister für Bildung und Kultur, erklärt im Interview, was er sich davon erwartet.


Neu: 2015-01-17:

[19:20] Die sind aber anspruchsvoll: Unterkunft zu dreckig: Asylsuchender will wieder heim

[16:50] Jetzt beginnt man auf diese Clans einzuschlagen: Justiz fühlt sich machtlos Kriminologe nach Gewalt-Exzess von Hameln: "M-Kurden akzeptieren Rechtsstaat nicht"

[18:30] Leserkommentar-DE:
So, so. Die Herren M-Kurden akzeptieren unseren Rechtsstaat nicht, und die deutsche Justiz fühlt sich machtlos. Ich fange mal an, für die Steuererklärung 2014, den Rechtsstaat ebenfalls nicht zu akzeptieren, rein aus noblen Gründer der Integration, selbstverständlich. Mal sehen, ob unsere Justiz sich dann auch so machtlos fühlen wird.

Leider noch nicht, aber das wird kommen.
 

[13:15] Mannheimer-Blog: Israelischer Kommentator: “Europäische Linke sind unfähig, den islamischen Faschismus als „Faschismus“ zu bezeichnen.”

[13:00] PI: Die seltsame Wandlung des Helmut Schmidt

[12:30] Der Widerstandskämpfer: Islamismus vs. Sozialismus:

Wenn man das so liest, glaubt man in einer Welt zu leben, in der es nur 2 politische Optionen gibt:
Islamismus und Sozialismus - Ein Vergleichs-Check in 12 Kategorien drängt sich geradezu auf:

1) STAATSFORM:
Islamismus ist Religionsstaat.
Sozialismus ist Kommunistenstaat.

2) TERROR:
Terror im Islamismus richtet sich gegen andere Bevölkerungen.
Terror im Sozialismus richtet sich gegen die eigenen Bevölkerungen.

3) WICHTIGSTE BÜCHER:
Wichtigstes Buch im Islamismus ist der "Der Koran".
Wichtigstes Buch im Sozialismus ist "Das Kapital".

4) ART DER ARGUMENTATION:
Explosiv im Islamismus.
Pseudointellektuell im Sozialismus.

5) AGITATIONS-VORWAND:
Allah im Islamismus.
Demokratie im Sozialismus.

6) AUFBAU:
Der Islamismus baut auf "Köpfe abschneiden" auf.
Der Sozialismus baut auf Korruption auf.

7) VERBLÖDUNG DES VOLKES:
Durch Imame im Islamismus.
Durch Medien im Sozialismus.

8) CHARAKTER DER RELIGION:
"Friedlich" im Islamismus.
Parteibezogen im Sozialismus.

9) FÜHRUNGSKOMPETENZ:
Der Islamismus ist führend in Terrorwissenschaften.
Der Sozialismus ist führend in Umverteilungswissenschaften.

10) ART DES AUFTRETENS:
Das Auftreten des Islamismus ist laut.
Das Auftreten des Sozialismus ist verlogen.

11) SEELENHEIL DER GLÄUBIGEN:
Im Islamismus finden die Gläubigen ihr Seelenheil in Selbstmordattentaten.
Im Sozialismus finden die Gläubigen ihr Seelenheil in der Frühpension.

12) BELIEBTESTE FOLTERMETHODE:
Im Islamismus ist dies die Auspeitschung.
Im Sozialismus ist dies die Steuerprüfung.

Echt verlockend. Wir können wählen und stehen vor der Qual der Wahl. Echt weit hat es die Menschheit gebracht !

WEG MIT ISLAMISMUS - WEG MIT SOZIALISMUS !
HER MIT DER POLITISCHEN OPTION GOLD !

Beide werden jetzt zerstört.
 

[9:30] Die Terroristen haben viele Unterstützer: Welle der Gewalt nach Freitagsgebet in muslimischer Welt

[9:30] Focus: Aktuelles Titelbild

[10:45] Leserkommentar-CH:
Huch ! Die Wahrheit eitert heraus und wird zum Öl im Feuer ...
Und wieder ein voller Tritt in die Kehrseite unseres Politikerabschaumes ...
Es geht endlich in die richtige Richtung voran und die Fahrt zum Finale nimmt an Geschwindigkeit zu.

Das Finale kommt mit dem Grossterror.
 

[9:30] Bild-Video: Er rief „Allahu akbar“ - Hier wird der Islamist in Wolfsburg-Reislingen abgeführt

[18:15] Dr.Cartoon:
Was auffällt: Diese staatsgefährdenden Personen verstecken sich in einer dieser typischen deutschen Mittelschicht-Siedlungen mit Einfamilienhäuser. Vermutlich wähnt er sich als einen "höheren" Islamisten, weil Kämpfer. Nix mit Ghetto á la Berlin-NeuKölln oder Duisburg-Marxloh.

Im Dschiahd verdient man offenbar genug.
 

[9:00] Leserkommentar-AT zu "...kommt eine Reinigung von unermesslichem Ausmass" (gestern):

Hoffentlich bald! Bei einer Einkaufstour heute in St. Pölten wurde uns beinahe übel. Wir dachten wir sind im Ausland. Egal wo, ob im Shoppingcenter, beim Lidl, beim Billa, überall auf der Strasse und in den Autos, in Bekleidungsgeschäften >>> Kopftücher und Ausländer aller Coleur. Es ist entsetzlich. Hier in der rotversifften, heruntergekommen Stadt ist man in der Minderheit. Diese Bagage, inkl. der einheimischen die diese Zustände ermöglicht, gehört endlich ausgeglüht! Es soll endlich losgehen mit dem Abbau! Das ist meine Hoffnung. Allerdings zweifle ich sehr an diesem Szenario.

Das ist eine mittlere Stadt. Die Moslems traten ihre Fahnen sehr deutlich, sie wissen noch nicht was kommt. Diese Reinigung kommt und wird radikalst.WE.

[9:45] Leserkommentar-AT:
zu dem Leserkommentar ueber die Einkaufstour in Sankt Poelten moechte ich als Sankt Poeltner Einwohner ausfuehren: Sankt Poelten ist schon sehr lange in roter Hand und ein Paradebeispiel des Spiessertums. In keiner anderen Landeshauptstadt ist der Auslaenderanteil so hoch aber der Anteil an Transferleistungsbeziehern ist ueberdurchschnittlich .... das bei gerademal 50.000 Einwohnern. Diese Stadt ist nicht nur finanziell am Ende sondern auch sozial und menschlich ...

Eine Reinigung vom Sozialismus in unermesslichem Ausmass ist notwendig.

[10:45] Leserkommentar-AT: ein St.Pöltener berichtet:

Achtung: Der Ausländeranteil von Tulln ist noch deutlich höher als in St. Blödian. Die Präpotenz der Einwanderer kotzt einen an. Ob Tulln, St. Blödian oder Taschlbach oder Palermo. Sie ignorieren Gesetze als auch Gepflogenheiten. Gestern wieder gesehen in St. Blödian. Wer parkt direkt unmittelbar vor dem Eingang der BH im Halteverbot, ein Musel. Wer weicht auf der Fußgängerzone nicht aus...die Musels. Auf der Gebietskrankenkasse beim Zahnarzt...beinahe nur Ausländer als Patienten, die Ärzte werden sowieso mehr als 90% von Ausländern gestellt. Aber auch Grein und in den Dörfern entlang der Donau Richtung Melk überall massiv hoher deutlich sichtbarer Ausländeranteil. Der ganze Nahe Osten macht hier Dauerurlaub. Wer parkt mitten in Grein und steigt in Rudeln aus teuren Karossen aus und tippt sofort in Smartphones....Ausländer aber nicht als Tourist hier sondern als Okkupant. Im hintersten Nest im Waldviertel...Kopftücher. Aber nicht die der alten einheimischen Muatterln, sondern die ostentativ getragenen der alten und ganz jungen Musels. Hinweg mit den Musels aus unseren Strassenbildern!

In Tulln sieht man kaum Kopftücher.
 

[8:10] Der Hetzer zu Die deutsche Hauptstadt ist eine Islamisten-Hochburg

Die deutsche Hauptstadt hat sich mittlerweile zu einer Islamisten-Hochburg entwickelt. Bei der Razzia gegen Terrorverdächtige wurde auch eine Berliner Moschee durchsucht – in der es bereits Ärger gab.

Schade nur, dass das seit über einem Jahrzehnt jeder weiß, jeder Bürger, jeder Polizist, jeder Lehrer, einfach alle, es aber erst eines massiven Terroranschlags bedurfte, damit das auch mal in der Zeitung steht. Was für ein verlogenes Pack hier regiert und die Lügenpresse kontrolliert! Berlin ist wahrhaftig die Bundeshauptstadt: das Zentrum der Verkommenheit und Ignoranz, der Feigheit vor dem inneren Feind, eine Brutstätte für Islamisten, Veganfaschisten und gewalttätige, vollkommen verrohte Jugendamtspflegefälle. Und das steht alles noch nicht in der Zeitung. Noch nicht. Wartet mal ab, Ihr feigen Hunde von der Hauptstadtjournaille, bald geht's Euch mit den Musels zusammen an den Kragen, die ihr immer so schön hofiert und ihre Schandtaten totgeschwiegen habt.

Die "Reinigung" wird in Berlin besonder gross ausfallen müssen.


Neu: 2015-01-16:

[17:43] Welt: Die Ohnmacht der Justiz vor der Gewalt der Clans

Diesmal also Tumulte in Hameln, nachdem ein Kurde beim Fluchtversuch aus dem Gerichtsgebäude abgestürzt war. Mhallamiye-Kurden akzeptieren oft die Gesetze nicht, handeln nach ihren eigenen Regeln.


[15:54] Der Westen: Aldi nimmt Seife mit Moschee nach Protest aus dem Sortiment

Nach Beschwerden muslimischer Kunden nimmt Aldi eine Flüssigseife aus dem Sortiment. Die Moschee auf dem Etikett sei eine Verunglimpfung der Religion.

Dazu passend: FMP: Wegen Mohammed-Karikatur: FNP-Redakteur angegangen

[16:30] Diesesmal hat es einen Presse-Schreiberling selbst erwischt, hihihi.

[17:28] Leser-Kommentar-DE zur Seifenoper um die Moschee:

Nee, ist klar: da haben sich Musels beschwert, dass ihre "religiösen Gefühle" derartig schwer verletzt wurden,
dass Aldi tatsächlich das Produkt aus den Regalen nimmt. Wenn sich Christen über diese Moschee beschwert
hätten, dann wäre die Seife natürlich wegen Toleranz geblieben.


[14:30] Auspeitschung verschoben

Die Grünen wollen bei der Sitzung des Nationalen Sicherheitsrates am heutigen Freitag die sofortige Schließung des Abdullah-Zentrums beantragen, das von Saudi-Arabien finanziert sowie von Österreich, Spanien und dem Vatikan mitgetragen wird. Es wurde im Jahr 2011 gegründet, um den interreligiösen Dialog zu fördern, stand aber seitdem wegen der massiven Menschenrechtsverletzungen durch das saudische Regime immer wieder in der Kritik.

Jetzt auf einmal werden's zimperlich wegen der peitschenden Ölscheichs?

[12:30] Lesserzuschrift-DE: Musels- Terror- Crash:

Die Einschläge kommen immer näher: Derzeit hört man ständig in der Lügenpresse etwas über Terror. Die ganzen Nachrichten bestehen praktisch aus nur einem Thema.
Ob um Pseudo- Gedenkveranstaltungen von je suis Charlie, ob um Bekennung der Murksel der "Islam gehört zu Deutschand" , ob der Panzertanze von der Leyen mit ihren kurdischen Waffen gegen den islamischen Staat, ob dem Terror von Boko Haram in Nigeria oder ob der jüngst "vereitelten" Terroranschläge in Washington, Terrorzelle in Wolfsburg oder in Belgien. Es gibt nurnoch dieses eine Thema: Islam und Terror.

Hier wird etwas ganz Großes vorbereitet, man kann es förmlich schon riechen. Wenn der Großterror los geht wird jeder wissen: Es waren die Musels. Und dann kommt die Frage auf: Wer hat diese so zahlreich reingeholt, die ganzen Flüchtlinge, Musels, Zurückkehrer aus Syrien/Irak? Na, die Politiker, die immer gesagt haben Detuschland ist "bunt", der Islam ist friedlich, der Islam gehört zu Deutschland. Wenn der Crash folgt und viele Menschen vor dem Ruin stehen, da wird man sch fragen: Wer ist Schuld an der Misere. Das wird ein ganz gewaltiges Gemetzel geben gegen die Musel-Asyl-Sozialversiffte- Gutmenschen-Politik und alles was dazugehört.

Die Frage ist dann: Wie gewaltig wird die Wut dann sein? Wird sie "nur eine Kulturreinigung" in Deutschland und Europa mit sich ziehen oder wird der Islam gesamt geächtet und gejagt werden? Ist dann sowas wie eine neue "Inquisition" möglich? Vorstellbar wäre (ausgehend von den USA wahrscheinlich) auch eine Art moderne Kreuzzüge gegen die "Religion des Bösen".

Nach dem Crash jedenfalls soll dann ja das neue Kaiserreich entstehen. Freuen wir uns also auf das große Theater.

[12:30] Laut meinen Quellen aus den "Königsmachern" kommt eine Reinigung von unermesslichem Ausmass. Der Islam wird drastisch heruntergefahren, die Moslems vertrieben, es sollen wieder christliche Wert als Weltmassstab gelten.WE.
 

[10:15] Hintergründe zum Kurden-Terror in Hameln: Ein »Unwort« und seine bedrückende Realität

[9:30] Leserzuschrift-DE zu Familienclans: 99 Verfahren in Polizeidirektion Osnabrück

Ein Polizeisprecher bestätigte unserer Zeitung, es habe sich bei dem Familienclan um sogenannte Mhallamiye-Kurden, kurz M-Kurden, gehandelt. Einige dieser Familien sind in die organisierte Kriminalität verwickelt. Etwa 600 Straftaten rechnet das Landkriminalamt M-Kurden zu – auch im Gebiet der Polizeidirektion Osnabrück. „Ein Teil dieser Familienclans akzeptiert unser Rechtssystem nicht und ist gewaltbereit", sagt Polizeipräsident Bernd Witthaut.

Die Story hat auch Spiegel online, der Stern und noch einige andere. Aber nirgendwo war Näheres über die Identität des erwähnten Clans zu finden.
Lokalzeitungen sind wohl die einzigen, die sich trauen, den Mund aufzumachen.

Ja, da kann Angst dahinterstecken, oder einfach PC.

[14:50] Der nächste Akt im Multikulti-Krawallkino: Nach Gewalt-Exzess: Großfamilie plant Trauerfeier in Hameln

[16:30] Leserfrage-FR:
Wieso wird der Libanesen Aufmarsch nach den Ausschreitungen nicht verboten

Das fragen sich viele. Miri-Clan & co können in Deutschland schalten und walten wie sie wollen. Angeblich kann man sie nicht abschieben. Haben die vielleicht mächtige Beschüzer, die sie zum Hassaufbau auf die Politik benützen?WE.
 

[9:10] Mitten in Europa: Nigel Farrage: Muslime setzen Schariarecht in muslimischen Ghettos durch

[9:00] Nicht jeder Moslem ist ein Terrorist, aber jeder Terrorist ist ein Moslem: 45% der Deutschen fürchten sich vor Anschlägen

[8:50] Rote Lohndrückerin: Dreyer ruft Berlin zu mehr Engagement für Flüchtlinge auf


Neu: 2015-01-15:

[15:40] Welt: 131 junge Flüchtlinge aus Hamburg untergetaucht

Leser-Kommentar-DE:Na, upps! Sind sie einfach weg, die 131 kleinen Negerlein. Ja, wo die wohl hin sein werden? Wollen die sich etwa nicht mehr auf Staatskosten von angeschwulten Sozialarbeitern bespielen lassen? Vielleicht wollen sie ja selbst ein bißchen Geld verdienen, wer weiß? Die werden doch nicht etwa nach Hause zurückgekehrt sein? Da besteht doch "Handlungsbedarf"! Die armen, traumatisierten jungen Menschen!!! Wie kann es sein, dass sich darum niemand kümmert? Die brauchen doch dringend Hilfe! Liebe Hamburger Sozialverwaltung, liebe Hamburger Polizei, passt mal auf, dass Euch nicht noch irgendein linksgrüner Muselversteher wegen unterlassener Hilfeleistung anzeigt, falls einem der armen minderjährigen Flüchtlinge bei der Schwarzarbeit, in die diese armen Menschen von unserem lieblosen Staat getrieben werden, ein Unfall geschieht.

[12:45] Jetzt gehört Grossterror her: Regierungserklärung: Merkel nimmt Muslime in Schutz

Die Fluchtranch hat sie ja nicht selbst bezahlt.
 

[12:20] Der Hetzer zu Neue Notunterkunft in Berlin-Hellersdorf Polizist bei Demo gegen Flüchtlinge verletzt

Und wieder mal das LAGeSo. Unfähigkeit in Reinkultur, politisch gewollt und gedeckt. Wie steht's im Artikel? Es werden weitere "Auseinandersetzungen" befürchtet? "Auseinandersetzung" wird wohl nicht das richtige Wort sein. Weil die Vergabejuristen der Berliner Unterbringungsleitstelle unfähig sind, landeseigene Immobilien auszuschreiben, wird bald der Schulsport flächedeckend ausfallen müssen. Hoffentlich trifft das dann auch mal die Schulen in den linksgrün-veganverschwulten "Szenebezirken" wie Mitte und vor allem Prenzlauer Berg, damit die Müslifresser dann die "Willkommenskultur" in einer Sporthalle voller Asylafrikaner ausleben können, während ihre Kinder keinen Platz mehr für den Sportunterricht haben. Die erste Elternversammlung mit diesem Thema möchte ich gerne mal besuchen. Werden diese Heuchler, die sich die "Flüchtllinge" aus schlechtem Gewissen herbeigewünscht haben, dann jammern und sich beim Landesamt beschweren, selbstverständlich genauso erfolglos wie zehntausend andere vor ihnen! Es sei diesen "Weltverbesserern" herzlich gegönnt! Zähneklappern und Wehklagen wird sein! Ja, Ihr grünen Arschkriecher: Das Ende der von Euch selbst geschaffenen Welt ist nicht mehr fern, und jetzt werdet ihr auch mal einen Geschmack von dem schimmligen Brot bekommen, das andere Menschen schon seit zehn Jahren fressen müssen.

Weg mit diesem System!
 

[14:44] JF: Hameln: Gewaltexzeß durch libanesische Großfamilie

Hintergrund war der tödliche Sturz eines Familienmitgliedes aus dem siebten Stock des Amtsgerichts Hameln. Der Mann wollte sich offenbar einem Haftprüfungstermin entziehen und verlor den Halt. Gegen ihn wurde wegen zahlreicher Straftaten ermittelt. Unmittelbar nach dem Sturz begannen Angehörige damit, zu randalieren. Auch das Krankenhaus, in das der Mann gebracht wurde, wurde angegriffen.


[11:30] Libanesen-Gang? Hameln: Tumulte nach tödlichem Sturz aus Gericht

[12:15] Leserkommentar-DE:
Scheinbar ist es nicht gelungen, diesen hilfsbedürftigen Außenseiter in die Gesellschaft zu integrieren. Woran kann das wohl liegen? Zunächst werden wohl Disziplinarmaßnahmen gegen die anwesenden Polizisten aufgenommen.

Damit werden die Polizisten noch reifer für den Kaiser. Die dummen Politiker und Polizeichefs verstehen das nicht.

[12:20] Dr.Cartoon:
An diesem Verhalten sieht man, dass Personen mit einem "Anti-Christlichen-Hintergrund" sich um deutsche Gesetze einen Dreck scheren und sie die Polizei als Exekutivorgan des Staates nicht anerkennen. Aber, die Bundesdumme in Berlin ist ja der Meinung "Der Islam gehöre zu Deutschland".
 

[11:00] Deutsches Multikulti-Gericht: Entschädigung für türkische Mieter wegen Diskriminierung

[10:50] PI: Bremen: Verbrecherfamilie bedroht Richter und Staatsanwälte

[9:00] Silberfan zum Homepage-Cartoon:

Bald heißt es nicht mehr: Der Islam gehört zu Deutschland, sondern: Deutschland gehört dem Islam!

Nein, die politische Klasse und der Islam müssen weg.
 

[8:00] Junge Freiheit: 2014: Asylzahlen um sechzig Prozent gestiegen

BERLIN. Im vergangenen Jahr ist die Anzahl der Asylbewerber um sechzig Prozent gestiegen. Das geht aus einer Mitteilung des Bundesinnenministeriums hervor. Stellten 2013 noch 127.000 Personen einen Antrag auf Asyl in der Bundesrepublik, so waren es ein Jahr später 203.000. Die höchsten Zahlen wurden ab Oktober gemessen, als monatlich mehr als 20.000 Anträge auf Asyl eingingen.

„Die stetig steigenden Asylzahlen stellen uns vor enorme Herausforderungen, die nur durch ein gesamtgesellschaftliches Zusammenwirken zu bewältigen sind", kommentierte Innenminister Thomas de Maizière (CDU) die Zahlen. „Die immer größer werdenden Flüchtlingsströme und das damit verbundene Leid der verfolgten Menschen können uns nicht gleichgültig lassen. Ich bin stolz auf die vielfach gezeigte Hilfsbereitschaft der Bürgerinnen und Bürger dieses Landes.

Als Innenminister müsste er wissen, dass unter den Asylanten auch Terroristenzellen sind. Offenbar winkt jemand mit den Sachsensumpf-Akten.


Neu: 2015-01-14:

[16:54] Welt: "Wenn es euch hier nicht gefällt, haut doch ab!"

Ahmed Aboutaleb, muslimischer Bürgermeister von Rotterdam, hat mit einem wütenden Aufruf an Islamisten viele Sympathien gewonnen: Wer die westliche Freiheit nicht wolle, solle doch die Koffer packen.

Das sollte sich einer in Wien oder Berlin erlauben! TB

[16:43] interessanter Toleranz-Vorschlag aus Kanada:

Jiggs McDonald, National Hockey Leage Hall of Fame Reporter hat in Ontario kürzlich folgendes gesagt: "Ich bin wahrhaftig erstaunt darüber, dass so viele meiner Freunde gegen den Bau einer neuen Moschee in Toronto sind. Ich meine, dass es das Ziel jeden Kanadiers sein sollte, Toleranz gegenüber Jedermann zu üben, unabhängig von dessen religiöser Bindung. Deshalb soll die Moschee unbedingt gebaut werden, um beiderseitig Toleranz zu demonstrieren.
Aus diesem Grunde schlage ich vor, dass neben der Moschee zwei Nachtclubs etabliert werden, wodurch die Toleranz der Moscheebesucher demonstriert werden kann. Einer der Clubs – für Schwule – könnte "Zum Turban Cowboy" heißen; der andere, ein Oben-Ohne Etablissement "Du Meccast Mich Heiss" Daneben sollte eine Metzgerei sein, welche Schweinfleischspezialitäten anbietet, und daran anschließend könnte ein Freilichtgrill für Spare-Ribs unter dem Namen "Iraq of Ribs" eröffnet werden.
Auf der gegenüberliegenden Straßenseite sollte ein Dessousgeschäft mit dem Namen "Suleika Hüllenlos" sein, in welchen sexy Mannequins im Schaufenster die Modelle vorführen. Daneben könnte es einen Schnapsladen mit dem Namen "Morehammered" geben. Mit all diesen Details könnten Muslime dazu ermutigt werden, ihrerseits die Toleranz zu zeigen, die sie von uns einfordern.

[15:46] Leserzuschrift zu Charlie Hebdo:

Warum ist eigentlich bei dieser Zeitung kein Musel als Zeichner angestellt? Da muss doch endlich eine Quote für Gerechtigkeit sorgen. Findet sich denn kein Musel, der weltoffen ist und die Meinungsfreiheit verteidigt? Warum nur ist das so? Natürlich weil alle Musel so sind. Da gibt es keine Meinungsfreiheit. Folglich sind die Solidaritätsbekundungen von Muselverbaenden nur geheuchelt.

[15:20] Leserzuschrift-DE zu: Muslim Mayor Has a Message for Radical Islamists: ‘F*** Off’ and Move If ‘You Don’t Like Freedom’

This outspoken mayor of Rotterdam, The Netherlands, decided to flat-out say what’s on the minds of hundreds of millions of freedom loving people around the world.

Der Bürgermeister von Rotterdam ist selbst Moslem. Darum darf er das sagen,wofür andere derzeit noch wegen „hate speech“ oder Volksverhetzung angeklagt würden.


[13:00] Leserzuschrift-DE: Der Islam gehört zu Deutschland?????

eine Kanzlerimitatorin namens IM Erika, einen Bundespräsidenten, der das 7 Gebot vergessen hat und seine Madam Pompadur auf Staatskosten spazieren fliegt, unterschiedlichste, aber immer gegen Deutsche Interessen arbeitende Politiker und Kirchenfürsten versichern uns der Islam ist friedlich und der Islam gehört zu Deutschland!

Dieses verbale Verbrechen, fettgefressener und meist unnützer Würdenträger, wird in einem Chaos für uns alle enden. Wir brachen ein stabiles werthaltiges, an der Schrift ausgelegtes Christentum gegen die muslimischen Invasoren.

Sie vergewaltigen unsere Frauen aber der Islam mist friedlich!
Sie zünden unsere Kirchen an, aber der Islam ist friedlich!
Sie töten ohne Grund, aber der Islam ist friedlich!
Sie betrügen Kranken- und Sozialkassen, aber der Islam ist friedlich!
Sie bekleidigen unsere Kinder n Schulen, aber der Islam ist friedlich!

Der Islam hat die Islamisierung der Welt immer im Blick, er ist menschenfeindlich, wisssenschaftsschädlich und
antidemokratisch. Wer mir widerspricht dem sage ich: Boko Haran, IS, Al Khaida, Afghanistan, Indien,
und die lieben freidlichen Einzelterroisten. Diese wurde durch Ablehnung auf den Weg der Gewalt geführt? Nein der Islam ist der Weg der Gewalt!

Unsere Politiker, Bundespräsidenten, FDJ Kanzlerin, Blockparteien und die evangelische Kirchen in großen Teilen gehören nicht mehr zu Deutschland.

Genauso soll es erscheinen und die Volkswut soll ins Unermessliche wachsen.
 

[12:45] Video: DEUTSCHE VS. MUSLIMA | Oma beleidigt den Islam

[17:38] Leser-Kommentar-DE:

Vielen Dank an das HG-Team für diesen wunderbaren und sehenswerten Beitrag! Die Oma ist nicht krank (wie die Trulla mit der grünen Haube so therapeutisch-besserwisserisch behauptet), die hat Eier und macht ihrem Unmut zwar nicht besonders sachlich, dafür aber gründlich Luft. Es gibt viele hier, die ähnlich denken, aber zu feige sind, diese Rattenfänger zu konfrontieren. Bravo Oma!
Das Beste daran ist, dass die Kommentar-Funktion deaktiviert ist. Der Uploader hat wohl keinen Bock auf einen Shit-Storm. *grins*


[11:15] 92% dagegen: n-tv Umfrageergebnis: Der Islam gehört zu Deutschland

[9:00] Der Sheriff zu Europol-Chef: Bis zu 5.000 EU-Bürger potenzielle Terroristen

WARUM LÄSST MAN DIE ÜBERHAUPT WIEDER REIN?! Warum muß man die in ein Entradikalisierungsprogramm aufnehmen?!
Verfassungsgesetz ist: Wer für ein fremdes Land kämpft, verliert die österr. Staatsbürgerschaft! Also, was sind das alle für VOLKSZERTRETER!

Weil man die Terroristen zur Beseitigung der politischen Klasse braucht. Die kapiert das gar nicht.

[9:20] Leserkommentar:
Ich arbeite in einem Landesministerium. Ihr glaubt nicht wie VIELE dumme Politiker und wie viele dumme, grüne, Referenten es gibt - merken absolut nichts.

[14:35] Leserkommentar zu obigem Leserkommentar:

Ich arbeite auch in einem Landesministerium und kann dem Leserkommentar von 9.20 Uhr nur zustimmen. Gerade je mehr die Kollegen an der Spitze stehen, um so mehr greift die Dummheit um sich. Wobei ich differenzieren muss, es gibt sehr viele schlaue Köpfe dort, die einsame spitze in Bezug auf ihre Arbeit sind, aber clever sind sie nicht und absolut realitätsfern.... Ich habe schon vor einem Jahr gesagt, dass das Volk die Muslime langsam satt hat. Damals erntete ich betretenes Schweigen. Ich ernte auch nicht gerade Verständnis für meine Teilzeittätigkeit, weil ich als Frau gerne Zeit mit meinem Kind verbringe. Dann kommen vielmehr Kommentare in der Art: "Bald habt ihr es geschafft, dann kann er ja in die Krippe". Wenn ich daraufhin entgegne, dass ich gerne Hausfrau und Mutter bin, schockiere ich die Menschen regelrecht. Im Gegensatz zu den anderen weiß ich aber, dass meine Arbeitszeit als Beamtin faktisch begrenzt sein wird und ich versuche, wo es geht im Rahmen meiner Möglichkeiten Schadensbegrenzung zu betreiben. 


[8:20] Spiegel: Protest gegen Asylbewerber: Dresdner verhindern Einrichtung eines Flüchtlingsheims

94 Flüchtlinge sollten im Hotel "Prinz Eugen" im Dresdner Stadtteil Laubegast untergebracht werden. Nun macht der Eigentümer einen Rückzieher: Er war in sozialen Netzwerken bedroht worden, sein Hotel wurde mit feindlichen Sprüchen beschmiert.

4-Sterne-Luxus für Asylanten, das bietet die rot-grün-versiffte Politik an, für das der Michel zahlen muss.

[9:30] Leserkommentar-DE:
Sorry, liebes HG-Team, das kommt nicht aus der "rot-grün versifften Politik". Die dafür Verantwortlichen haben alle das Parteibuch der CDU, sind also "schwarz versifft". MP Tillich - CDU, Innenminister Ulbig - CDU, Justizminister Gemkow - CDU. Und zum Schluß: Bundes-Innenminister de Maziere - CDU. Soviel Ehrlichkeit sollte sein.

Hilft man da mit "Akten" etwas nach?

[10:00] Der Schrauber:
Es gibt keine schwarzen Parteien mehr, nur noch rot-grün versiffte.
Warum? Alle Parteischranzen sind faules Fleisch und faules Fleisch wird grün.
CDU/CSU sind schon seit den späten 80ern auf Mutationskurs, um im grünen Wählerpool zu fischen, bzw. weil eh alles nur noch links-grün denkt, insbesondere im Staatsdienst. Insbesondere Akademiker sind noch anfälliger, weil alle Unis links verstrahlt sind.

Es wird wirklich Zeit für einen Regimewechsel.

[10:10] Leserkommentar-AT:
Warum wurden in den Jahren davor keine Obdachlosen in diesem Hotel untergebracht? Viele von denen wurden vielleicht ebenfalls traumatisiert in ihrer Kindheit (vergewaltigt, geschlagen, psychischen Terror ausgesetzt gewesen...), warum wurden bisher keine alleinerziehende Mütter oder Rentner, die aufgrund der Gesetze dieser Politiker am Existenzminimum leben oder besser gesagt vegetieren? Im Winter frieren müssen, weil sie den Strom nicht bezahlen können, und die Politiker leben in Saus und Braus. Jede solche öffentliche Meldungen zeigt, wie Politiker diskriminieren – und das öffentlich.

Weil der Staat nur für Asylanten 4-Sterne-Luxus zahlt. Geld das die politische Klasse beim Michel abgreift.


Neu: 2015-01-13:

[20:30] Fox nimmt die Zukunft vorweg: US-Moderatorin ruft zu Mord an Islamisten auf

[19:15] Welt: Seltsame Gen-Theorien über Migranten

Einwanderung? Schädlich. Migranten in Gettos? Selber schuld. Das finden Tschechiens Präsident und Ungarns Premier. Eine Antwort auf die Attentate von Paris lautet: genetisch begründete Rückführung.

In diesen Ländern wagen die Regierungschefs noch ihre Meinung zu sagen.
 

[17:30] Spiegel: Nach dem Terror von Paris: Deutsche Muslime kämpfen um ihren Ruf

Islamverbände gehen in Berlin gegen den Terror auf die Straße, in Moscheen rufen die Imame zum Frieden auf: Deutschlands Muslime fürchten nach dem Terror von Paris, unter Generalverdacht zu geraten.

Da kriecht bei euch wohl die Angst hoch. Dann wartet einmal auf das, was nach dem Grossterror passiert.
 

[15:40] Leserzuschrift-DE zu "der Islam gehört zu Deutschland":

Wieder einmal beweisen unsere Politiker, dass sie den Koran nicht kennen.
Die Aussage, "der Islam gehört zu Deutschland" widerspricht dem Grundgesetz.
Richtig wäre es gewesen zu sagen: "Muslime, die das Grundgesetz achten und ihre nichtmuslimische Nachbarn respektieren, sind willkommen"
Islam ist nicht nur Religion, sondern Gesellschafts- und Rechtssystem, dass nicht mit dem Grundgesetz vereinbar ist.
Im Koran findet sich mehrfach die Aufforderung zum Krieg gegen die Ungläubigen, die Unterdrückung der Frau, sowie unmenschliche Strafen. Eine Reformierung lässt er nicht zu, da kein Wort verändert werden darf.

Es sollte Pflichtaufgabe jedes Politikers in verantwortlicher Position sein, den Koran zu lesen um zu wissen, mit was er es hier zu tun hat.
Glücklicherweise richtet sich die Mehrzahl der Muslime nicht so exakt nach dem Koran, die Salafisten aber schon.

Die Politiker sagen das, was ihnen die Einflüsterer vorgeben.
 

[13:50] Leserzuschrift: Vor Wut raucht es mir mittlerweile beinahe aus den Ohren!

In fast jedem Kreuzworträtsel wird die autochtone Bevölkerung Deutschlands listig auf die Zukunft vorbereitet mit folgenden Begriffen:
Name Gottes im Islam   -  Allah
Heiliges Buch der Moslems  -  Koran
Koranvers  -  Sure
Arabisch: Sohn   -   Ben
Orientalischer Herrschaftsbereich  -  Emirat  usw. Ich glaube nicht, daß diese "Rätsel"  von Kulturbereicherern gedrechselt werden, besonders dumme Kälber (oder sind es Schafe?) suchen ihren Metzger selber!

Alles Teil des medialen Hintergrundrauschens zum Thema: Islam? Immer schon dagewesen. NB

[14:20] Leserkommentar-AT:
Also wenn die vE sogar darauf achten unser geheiligtes KREUZwortraetsel zu unterwandern dann haben diese an ALLES gedacht.
Gut gemacht, muss man ihnen lassen.
Ab Sommer 2015 gilt sicher auch eine neue BADE(& Kleider)ORDNUNG in Freibaedern...dafuer ist das Reinpinckeln und Waschen erlaubt, das Strandtuch Richtung MEKKA ausgerichtet.... jede Wette.
Also Freunde, bereitet Euch schoen mal drauf vor wenn ihr gerne plantschen geht.

Ich denke, das ist nicht mitgeplant, einfach die allgemeine Stimmung führt zu solchen Kreuzworträtseln.
 

[12:20] Keine Flüchtlinge in Sporthallen!

Das Bezirksamt hat eine Bitte des Landesamtes für Gesundheit und Soziales, „eine Sporthalle oder andere geeignete bezirkliche Einrichtung“ zur zeitlich befristeten Nutzung als Notunterkunft zur Verfügung zu stellen, abgelehnt.

Der Hetzer:

Der Aufstand gegen das in Berlin für die "Flüchtlinge" zuständige LAGeSo weitet sich aus: Nun will auch schon ein Bezirksamt (vergleichbar mit einer Kreisverwaltung in Flächenländern) die Unterbringungspolitik der korrupten Vergabejuristen des Landesamts nicht mehr akzeptieren und mahnt an, dass vielleicht endlich mal agiert und nicht nur mehr reagiert werden soll. Eine unglaubliche Verschwendung von Steuergeldern, hervorgerufen durch die sprichwörtliche Unfähigkeit (siehe BER) der Berliner Verwaltung: Anstatt zeitig genug zu planen und leerstehende Gebäude, die dem Land selbst gehören, zu nutzen, wird lieber an dubiose Anbieter auf Zuruf und ohne Ausschreibung (also teurer!) vergeben oder es sollen Turnhallen beschlagnahmt werden, in denen dann kein Schul- und Vereinssport mehr stattfinden kann. Unfähigkeit, Korruption und linksgrünes Gutmenschentum traut vereint, gepaart mit totaler fachlicher Unfähigkeit der eigens dafür beschäftigten Juristen, die ihr Staatsexamen anscheinend in der Lotterie gewonnen haben müssen, und das Ganze geführt von einem roten Regierenden Bürgermeister, der die "Flüchtlingspolitik" zur "Chefsache" erklärt hat, aber nichts weiter tut, als in der von jeher korrupten "Berliner Unterbringungsleitstelle" (siehe den Fall "Maserati-Harry" und den Verdacht gegen den Präsidenten Allert im jetzigen LAGeSo-Skandal) ein paar neue Stellen zu schaffen, damit noch mehr verbeamtete Asylgewinnler sich auf Kosten der Allgemeinheit die Taschen füllen können. Anstatt mal so richtig auszumisten und als erstes diejenigen Sachbearbeiter und vor allem Juristen einfach auf die Straße zu werfen, die diesen Mist zu verantworten haben! Und hinterher die Politiker, die von der Asylantenschwemme profitieren! Aber in Berlin gilt eben das Motto: Neger statt Schulsport! Danke, LAGeSo! Ceterum censeo Berolinam esse delendam.

[14:00] Der Hetzer hat noch etwas vergessen: den lateinischen Spruch für "diese politische Klasse muss ausgelöscht werden".

[16:40] Der Hetzer:
Ceterum censeo magistratos esse delendam. (Die Beamten müssen vernichtet werden.) Ist allerdings sowieso etwas frei übersetzt, weil "ceterum censeo" ja - soweit ich das erkennen kann - ohnehin eher heißt "es möge beschlossen werden..." als in der üblichen deutschen Übersetzung "Im Übrigen bin ich der Ansicht..."

[19:20] Leserkommentar:
auro loquente ceterum censeo omnes magistratos Berlina esse delendam.


Neu: 2015-01-12:

[20:20] In 5 jahren klopft der Bürgermeister bereits Steine: Muslime planen große Moschee in Stuttgart

[19:20] Cartoon: Sozialamt der Welt

[16:40] Leserzuschrift: Mahnwache Karlsruhe und Pamphlet Robert Bosch Stiftung:

anbei ein Schreiben des Mensa e.V., einem Verein fuer sogenannten Hochintelligente mit einem IQ ueber 130, an seine Mitglieder im Raum Karlsruhe. Mensa wirbt darin fuer die Teinahme an einer Mahnwache fuer Frieden und Toleranz. Urheber des Schreibens war urspruenglich die Universitaet Karlsruhe, wie man sehen kann.
Beide, der Verein Mensa und die Uni Karlsruhe, lassen sich also vor den Karren der Asylindustrie spannen.
IQ schuetzt vor Torheit nicht.

Die letzte Seite des Schreibens zeigt, dass die Stadt, praktisch alle Konfessionen und Amnesty International zu Frieden und Toleranz aufrufen, wobei natuerlich jede der Gruppierungen etwas Anderes meint. Der Deutschsprachige Muslimkreis Karlsruhe e.V., der Teil dieses Aufrufs ist, wird durch einen Mesut Palanci angefuehrt, der auch gleichzeitig Vorsitzender des Dachverbandes islamischer Vereine in Karlsruhe und Umgebung e. V ist. Wenn man die Webseite dieses Vereins mal anschaut und die Programme der angebotenen Kreise (http://dmk-karlsruhe.de/index.php/dmk/kreise) durchschaut, erkennt man nichts von irgendwelchen Integrationsbemuehungen. Das sind eher Separationsbemuehungen. Ich sehe hier keinen Programmpunkt bezgl. Verstaendnis fuer andere Religionen oder Toleranz Anderer.

Haben Sie sich dieses Propaganda-Pamphlet der Robert Bosch Stiftung zum Islam in Baden-Wuerttemberg schon einmal mal angeschaut: http://www.bosch-stiftung.de/content/language1/downloads/Islam_in_BW_Publikation.pdf? Ich denke Ihre Leserschaft wird das sicher interessieren.

Diese Mahnwachen sind ein Teil des "Drehbuchs". Gleich danach wird es Zeit für einen grossen Terroranschlag.
 

[16:00] Leserzuschrift-DE: Merkel zitiert Wulff – "Islam gehört zu Deutschland"

Man sieht: Es muss jetzt schnell gehen im Drehbuch, denn der Höhepunkt naht...Ende Januar sehen wir hier definitiv bereits bürgerkriegsähnliche Zustände.

Und Merkel sowie Gauck müssen ihre Rollen zu Ende spielen.
 

[16:00] Cartoon: Broder-Zitat

[14:50] Leserzuschrift-DE zu Kundgebung gegen Terror: Gauck nimmt an Mahnwache der Muslime teil

Immer wieder hören muslimische Verbände: "Ihr distanziert Euch nicht klar von radikalen Islamisten." Nun halten muslimische Verbände in Berlin eine Mahnwache ab. Sie können mit prominenter Unterstützung rechnen - Bundespräsident Gauck wird eine Ansprache halten.

Den Gauck in einer Burka könnte ich mir gut vorstellen - da würde er möglicherweise NOCH sympathischer wirken.

Das jetzt nach dem Terror. Man will den Gauck in die islamische Ecke bringen. Da winkt wohl jemand mit einigen Akten.

[16:15] Der Schrauber:
Gauck in der Burka ist ein Argument gegen ein Verbot.
Die Aktenstapel müssen allerdings gigantisch sein, deutsche Politdarsteller sehe ich grundsätzlich in der letzten Zeit nur noch in und vor Moscheen, immer in Begleitung von Moscheenfunktionären, einen links und einen rechts.

Mit diesem Verhalten von Gauck bricht man den Staat von der Spitze her ab.WE.
 

[14:20] Focus: Da war ich dann blöd

Mit perfiden Tricks haben türkische Mafia-Banden eine Million deutsche Rentner betrogen. Viele der Opfer sind ruiniert, manche nehmen sich aus Scham das Leben.

Ein absolut lesenswerter Artikel, der zeigt, dass wir für die türkische Mafia Freiwild sind. Und der Artikel zeigt auch, dass man von den Deutschen alles haben kann, wenn man der Dr. von der Staatsanwaltschaft ist und de Michel der Steuerhinterziehung beschuldigt.
 

[14:15] Leserzuschrift-DE: schwarze "Flüchtlinge!"

meine Frau arbeite im OP eines Krankenhauses in Hannover. Vorwiegend Gyn. Da kommen derzeit jeden Tag schwarzafrikanische Frauen mit den ekeligsten Krankheiten und alle haben einen "vollen" Bauch!

Wir sanieren derzeit Halb Afrika!

Was wir uns alles gefallen lassen.
 

[10:35] Leser-Kommentar-DE zur Täter-Opfer-Drehung:

es scheint ja so zu kommen, wie Sie es mit den Terroranschlägen vorhergesagt haben. Nur leider scheinen unsere Politik und unsere Medien das ganze so hindrehen zu können, dass aus der Tätergruppe Islam nun die Opfergruppe gemacht wird und sich nun aus Trotz alle mit dem Islam solidarisieren, weil ja der Islam und seine Moslems alles ganz liebe und harmlose Menschen sind und dieser Anschlag wieder mal ein Einzelfall radikaler Islamisten war. Den Deutschen wird nun eingetrichtert, sich nochmehr für den "friedlichen" Islam einzusetzen.
Auch PEGIDA wird ja schon beschuldigt durch angebliche Verschmähungen des Islams mitschuldig an zukünftigen Vergeltungsschlägen zu sein.
Diese Entwicklung in die falsche Richtung macht mir Sorge. Können Sie hierzu etwas sagen? Vielen Dank für Ihre Arbeit.

Was soll man dazu noch sagen, außer dass die Politik alles versucht, die Gesellschaft zum Schuldigen abzustempeln und einige Richter Gotteidank dem Einhalt gebieten. Ob da allerdings reichen wird, ist fraglich. TB

[13:00] Möglicherweise ist das der Hintergrund dieser gewaltigen Trauermärsche.WE.
 

[08:48] Leser-Zuschrift-DE zur Einwanderungpolitik:

Momentan spielen die Terroranschläge eher der Versifften LinksgrünPolitik - Diktatur in die Hände - da kann man ja noch mehr Gesetze erlassen zwecks Unterdrückung der Bevölkerung .
Es wird Zeit das es mal in Politinstitutionen kräftigst rummst und auch in den Medienstuben der Linksgrünblätter .
Nur nicht wieder jetzt wieder etwas runterfahren - das Spielt den jetzigen Diktatoren nur zu .

Da bleibt mir nur eines noch - als Kämpfer - FÜR GOTT - KAISER - UND VATERLAND und dieses schwöre ich als Treueeid auch unserem Neuen Kaiser .
Wobei Gott für die wahre Quelle steht aus der alles Hervorging - LIEBE und MITEINANDER
Jedoch auch dieses RICHTIG zu Leben - nach dem MOTTO - HILF DIR SELBST , DANN HILFT DIR GOTT .
Bedeutet somit auch , alle welche nur vom Schmarotzen partizipieren oder OPFER verlangen , sind NICHT im Einklang mit der Quelle.

[13:00] Vor dem Kaiser müssen noch die alten Regimes weg. Dazu dient das Multikulti/Terror-Theater.WE.


Neu: 2015-01-11:

[8:00] Daily Mail: Anger as Rupert Murdoch says ALL Muslims should be held responsible for terror attacks in France

The News Corp boss suggested that even peaceful Muslims must take responsibility for the actions of terrorists until the 'jihadist cancer' is destroyed.

He wrote: 'Maybe most Moslems peaceful, but until they recognize and destroy their growing jihadist cancer they must be held responsible.'

He then maintained his stance, telling more than 500,000 followers that 'political correctness' made for 'denial and hypocrisy'.

He added: 'Big jihadist danger looming everywhere from Philippines to Africa to Europe to US.

'Political correctness makes for denial and hypocrisy.'

Murdoch gehört eindeutig zum innersten Führungszirkel der Eliten. Wenn er das öffentlich macht, dann hat die Denunzierung des gesamten Islam als Urheber des Terrorismus bereits begonnen, dass soll jetzt allgemeine Meinung werden. Er schlägt auch auf die PC ein. Genau das war geplant.

In der selben Zeitung: British hate preacher backs Paris massacres and tells his followers 'Britain is the enemy of Islam'

Solche Idioten heizen die Wut auf den Islam noch mehr auf. Kommende Woche werden wir noch mehr Terror sehen, speziell in Frankreich, dort sollen die Terrorzellen aktiviert worden sein, die speziell auf die Polizei losgehen sollen. Die Wut auf den Islam und die politische Klasse, die den Islam hofiert, soll ins Unermessliche steigen - alles nach Plan.WE.


Neu: 2015-01-10:

[20:00] Süddeutsche: Deutschland muss Vielfalt akzeptieren

Wer die absolute Wahrheit für sich beansprucht und anderen überstülpen will, zerstört die Grundlagen des Zusammenlebens. Warum die deutsche Einwanderungsgesellschaft trotz des Terrors Zukunft haben kann - eine Antwort auf militante Islamisten und Islamhasser.

Die haben immer noch nichts verstanden. Esse delendam, SZ, Spiegel & co. Lateinkenner bitte korrigieren. Wir brachen noch grösseren Terror.
 

[15:00] Das darf jetzt erscheinen: 70 Prozent der Thüringer fühlen sich durch den Islam bedroht

[12:00] Video: Muslime sind das Weltproblem. Es gibt kein Land auf der Welt, dass keine Probleme hat mit Muslimen

[10:00] Iraker: Er durfte nicht ins Kameha Grand - da stach ein Rocker zu


Neu: 2015-01-09:

[13:20] Leserzuschrift-DE: Gerade eben in BR-Hörfunknachrichten:

In Bayern werden nun moslemische Einrichtungen von Polizisten bewacht. Warum gerade diese? Haben die jetzt schon Angst vor dem Mob?

Ja, die Politik fürchtet Gegenreaktionen.

[14:09] Leser-Kommentar-DE zum Bericht darüber:

Selbst erlebt: Moslemische Kinder bewerfen deutsche Kinder, die gerade in den Kindergarten gehen, mit Steinen. Vater schaut mit stolz geschwellter Brust zu. Ein deutsches Kind wehrt sich und rennt auf die Steinewerfer zu. Moslemischer Vater packt den Kleinen am Kragen, hebt ihn hoch und schüttelt ihn.
Ich kam in dem Moment gerade dazu und ging dazwischen. Es kam zum Gerangel mit dem explosionsartig hochaggressiv reagierenden Vater. Zu meinem Glück habe ich in meiner Jugend Kampfsport trainiert und konnte abwehren.
Wollte danach Anzeige bei der Polizei erstatten, aaaber... die Anzeige wollten die Polizisten nicht aufnehmen, da dem Kind und mir nicht wirklich was passiert ist! Wahrscheinlich habe ich noch Glück gehabt, dass ich nicht gleich angezeigt wurde wegen Körperverletzung durch unerlaubte Abwehr. Meine Kampfsporterfahrung habe ich auch lieber vorsorglich verschwiegen.
Meine Antwort an die Polizisten: „Aber bei Hooligans lauft ihr vor Fußballspielen auch mit, schon bevor was passiert ist, um sie voreinander zu schützen? Sind Kinder weniger wert? Jedenfalls seid ihr mein Steuergeld nicht wert. Lieber hätte ich für das Geld eine Waffe, da hätte ich mehr Sicherheit davon und es würde mich deutlich weniger kosten! Habt ihr denn keine Kinder?"
Dieser Vorfall ist schon lang her, aber mittlerweile werden auch noch vorsorglich die Einrichtungen der Aggressoren geschützt und diese Polizisten schützen dann wiederum die Bevölkerung nicht vor der alltäglichen und zunehmenden Kriminalität. Dieser Wahnsinn hat eindeutig Methode! Ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr dem gesamten Team wünscht

[13:30] Leserkommentar-DE:
Ist schon lustig dass die Polizei die Muslime jetz noch schützen muss, bevor sie sie in ein paar Wochen dann selber aus D rausjagen wird. Komische Welt zur Zeit...aber ich habe mit Realitätsverweigerern die letzten Tage gesproche, die sind immer noch total auf ihrer linken Politikschiene verankert...zum kotzen...wann denen die Augen aufgehen werden? Ich glaub erst wenn es sie selber betrifft, aber dann is es zu spät...

So ist es eben in Zeiten des Systemumbruchs.

[13:45] Der Bondaffe:
Das deckt sich auch mit meinen Informationen aus Polizistenkreisen. Das geht schon länger so, auch hier in München. Und zwar zum Thema "Flüchtlinge". Am Anfang war es so, als die ersten Flüchtlingsströme hereinbrachen, dass die Polizei die deutsche, einheimische Bevölkerung schützen sollte. Man meinte, das wäre notwendig. Auf einmal drehte sich das Blatt. Es ist einiges vorgefallen, was wir in der Heulsusenpresse nicht gelesen haben. Mittlerweile müssen die deutschen Polizisten die Asylanten beschützen. Was für eine Schweinerei! Kirchen bleiben unbewacht, Moscheen werden von deutschen Polizisten bewacht. Ich sehe keine Verpflichtung moslemische Einrichtungen zu beschützen. Das kann nicht lange gut gehen.

Bald werden die Moslems heulen, es gibt neuen Terror in Paris.

[14:00] Der Schrauber:
Die Sache mit der Bewachung moslimischer Einrichtungen ist eine bundesweite Parallele zum Fall Daniel S in Kirchweyhe/Niedersachsen seinerzeit.
Statt bestürzt zu sein über den brutalen Mord an dem jungen Deutschen, galt die einzige Sorge des Bürgerparasiten der SPD, einen runden Tisch gegen Rechts einzuberufen, das Mordopfer wurde still und heimlich verscharrt.
Hier ist es so, daß nach brutalen Muselattacken die Musels geschützt werden.
Das ist in etwa vergleichbar mit einem Hund, der seinen Herrn beißt, wenn dieser angegriffen wird.
Ganz zu schweigen über die Justiz: Deutsche Opfer werden regelmäßig nachträglich vor Gericht gezerrt und wegen zu geringer Opferbereitschaft verknackt.
Die Politik ist wirklich derart verkommen und jenseits des realen Universums, das hat es bisher in der gesamten Menschheitsgeschichte nirgends gegeben. Und das ist wohl auch der Eindruck, der dadurch erzeugt werden soll, die Regie klatscht Beifall über soviel Dämlichkeit aller deutschen Parteigänger aus Behörden und Palaverbuden.

Der Hass innerhalb der Polizei auf Politik und Justiz muss bereits unendlich sein.
 

[12:30] Leserzuschrift-DE zu Problem-Kid wegen Hammer-Attacke vor Gericht

Berlin – Fünf Jahre verbrachte er auf Staatskosten in Kirgisistan – für die Erlebnispädagogik zahlte das Neuköllner Jugendamt 300 000 Euro.

Als er volljährig wurde, kehrte Intensivtäter Andrzej S. (18) zurück – und wurde gleich wieder straffällig.

Exemplarischer Fall was ausländische Straftäter in Deutschland anrichten und kosten, egal ob jung oder alt und sinnlose Geldverschwenderei.

Was bleibt? Die Erkenntnis, dass...
1. Wäre das Geld besser für Rentner, für Strassenbau, Schulen oder Kindergärten investiert worden.
2. Spielt Deutschland nicht nur das Sozialamt der Welt sondern auch noch die Psychoklinik für alle Irren der Welt.
3. Ist dieses "Problem-Kid" gerade mal 18 - das Ende der Fahnenstange also noch lange nicht erreicht!
4. Wird über die Opfer, die einheimische Bevölkerung, geschwiegen. Die haben teils jahrelang oder lebenslang die Folgen zu tragen.

Und der im Gericht anwesende Volksverräter von der CDU, der Jugendstadtrat Falko Liecke sagt, er steht weiterhin zur Erlebnis-Pädagogik in Kirgisistan.

Einfach nur zum Kotzen sowas!

Nein, nicht kotzen, sondern Verhaftungslisten schreiben.

[15:25] Leser-Kommentar-DE zur Hammer-Attacke:

Das ist doch kein Wunder, dass der Jugendamtsheini seine "Politik" veteidigt, denn im linksrotgrünverschwulten Berlin wird keiner mehr was in der öffentlichen Verwaltung, der nicht ausreichend gehirngewaschen worden ist. Es sind eben nicht die durchgeknallten Jugendlichen mit "Migrationshintergrund" oder die Ausländer im Allgemeinen, sondern die Staatsdiener, die sich mit dem dämlichen Gelaber ein vortreffliches Einkommen bei sicherer Anstellung verschaffen.

Nochmal (es geht eben immer noch schlimmer) dazu der Hinweis auf den LAGeSO-Skandal in Berlin, der ein noch besseres Beispiel für Verschwendung im Bundeshauptslum ist: Im Zentrum der ganzen Affäre steht die "Berliner Unterbringungsleitstelle" (BUL), die schon in den Zeiten, als die Asylantenzahlen niedrig waren, als Hort der Korruption galt. Denn damals war sie nicht nur für die Errichtung von Kulturbereichererdörfern zuständig, sondern vor allem für die Unterbringung von Obdachlosen. Und mit diesem Geschäft haben sich einige schlaue Leute bei diversen Sozialanbietern, unter anderem bei der "Treberhilfe", eine goldene Nase verdient. Suchen Sie mal bei google unter "Maserati-Harry", dann finden Sie die Geschichte des (letztens übrigens verurteilten) Geschäftsführers, der mit einem auf das Unternehmen zugelassenen Quattroporte Berlin-Touren zu den "sozialen Brennpunkten" veranstaltete. Eine solche Bereicherung wäre allerdings ohne gut gefüllte Auftragsbücher kaum möglich gewesen, so dass es schon damals als offenes Geheimnis galt, dass in der BUL nicht alles zum Besten stand und möglicherweise die ganze Abteilung die Hand aufgehalten hatte, was jedoch immer ein Gerücht blieb.

Als nun im vorletzten Jahr die Flüchtlingszahlen anstiegen, die "Berliner Unterbringungsleitstelle" beim LAGeSo wieder mehr zu tun bekam (und damit auch die Sozialanbieter), ließ sich wieder was verdienen (und wahrscheinlich auch wieder richtig die Hand aufhalten). Der Senat, nicht dumm und wohl besorgt wegen der schlechten Erfahrungen mit "Maserati-Harry", veranlasste (so geht aus einer parlamentarischen Anfrage hervor) daraufhin im Dezember 2013 die Einstellung einer/s ausgebildete/n Juristen/in (für teures Geld, denn die Akademiker/innen müssen ja auch was verdienen), die/der auf das Vergaberecht spezialisiert ist und bei der BUL die Auftragsvergabe nun prüfen soll. Allerdings scheint diese "Fachkraft" ihre Aufgabe nicht so recht gemeistert zu haben, denn der Skandal um den LAGeSo-Präsidenten, Franz Allert, kochte dann langsam hoch, als bekannt wurde, dass dieser Allert einen Patensohn hat, der "rein zufällig" eine verantwortliche Position bei einem Sozialanbieter innehat, und dieser "Dienstleister" einige Asylantenheime in Berlin betreibt. Sehr eigenartig, dass das vorher niemandem auffiel, obwohl doch die/der "Vergabejurist/in" die Verträge hätte prüfen sollen. Weniger eigenartig allerdings, dass Allert seine Hände in Unschuld wusch wie einst Pilatus und öffentlich verkündete, an den Vertragsunterzeichnungen nicht unmittelbar beteiligt gewesen zu sein.

Und nun raten Sie mal, gegen wen die Staatsanwaltschaft ermittelt? Und raten Sie weiter, was dabei herauskommen wird? In cetero censeo Berolinam esse delendam! Aber bald!


 

[11:00] Mannheimer-Blog: Immer mehr Deutsche werden zu Wütbürgern wegen den Medien- und Politikerlügen, der Terroranschlag gegen Charlie Hebdo “habe nichts mit dem Islam zu tun”

So soll es sein.
 

[9:20] Leserzuschrift-DE zu Nach Attentat: Islamische Gelehrte rufen zu Massendemos in Frankreich auf

Tareq Oubrou, einer der führenden islamischen Gelehrten Frankreichs hat bei einer Audienz im Vatikan betont, dass der gesellschaftliche Friede durch das Attentat bedroht sei und die Muslime in Frankreich aufgefordert „massenhaft auf die Straße zu gehen, um ihre Abscheu angesichts dieses Verbrechens kundzutun". Auch muslimische Religionsgemeinschaften in Deutschland verurteilten den Anschlag scharf.

Das können die ja machen. Helfen wird es nicht. Grössere und noch grössere Anschläge sind in der Schublade und werden auf Knopfdruck ausgeführt. Vielleicht machen sogar Demonstranten dann Mordanschläge, um noch mehr Hass zu sähen. Der Islamgelehrte sieht dann aus wie ein mit gespaltener Zunge labernder Hassprediger, oder so aehnlich.

Warten wir auf die grossen Anschläge. Dann werden diese Mullahs zur Massenflucht aus Europa aufrufen.
 

[9:20] SN: Kriminelle abschieben? Schwieriger als gedacht

Was am Stammtisch gefordert wird, ist in der Realität kompliziert. Das heißt: Die angeklagten Mitglieder von "La Familia" dürfen wohl bleiben.

Nach genügend Terror und mit einer neuen Regierung geht es dann einfach.

Leserkommentar-AT:
Hoffentlich ändern sich die derzeitigen "kriminell-linksrotgrünveganverschwulten" Zustände bald, denn es ist längst nicht mehr zu ertragen!!!


Neu: 2015-01-08:

[19:15] Leserzuschrift zu Kampfbefehle Allahs im Koran

Dies ist der Schlüssel zum Verständnis des Islam. Es kann mit dieser Religion keine friedliche Koexistenz geben, wenn die Kinder mit diesem Gedankengut infiziert und gehirngewaschen werden.

Wie wahr!
 

[18:40] Die Politik dreht sich leicht #1: Bouffier will Dschihadisten nicht mehr ins Land lassen

Die Politik dreht sich leicht #2: Heiner Geißler fordert: Islamisten ausweisen und Verschleierung verbieten

Leserkommentar-DE:
großartig, denn das setzt voraus, dass D aus dem Schengen-Unsinn austritt. Weiß das der Bouffier nicht ? Was hat man dem zu rauchen gegeben ? Na ja, ich weiß schon: es geht den Blockparteien jetzt darum, schnell wieder die Lufthoheit über den Stammtischen zu gewinnen. Da werden allerhand heiße Luft und viele Blödheiten ausgegegeben. Obs noch jemand glaubt ??"

Man sieht, der Politik wird es schon etwas mulmig, aber viel ändern will sie noch nicht.

[20:00] Leserkommentar-DE:
Wir müssen die Muslime absolut gleich behandeln und integrieren, sagt Geissler.
Falsch. Wer die Rechte der anderen nicht anerkennt, wie es alle Muslime tun, der hat seine Rechte verwirkt. Also hilft nur ein Verbot und Vertreibung dieser Leute und alle deren Helfer wie die links-gruen-versifften Spinner.

Wartet darauf, was passiert, wenn der Terror "mind blowing" wird.
 

[15:40] Leserzuschrift-DE: von der Asyl-Front:

Eine liebe Bekannte möchte mit einem Rundmail einen Spendenaufruf der Süddeutschen Zeitung unterstützen,
und schrieb mir heute u.a.: Zitatanfang:
"Winterkleidung für j u n g e Flüchtlinge gesucht!
hauptsächlich warme Kleidung für junge Männer" Zitatende
Dabei laufen die Jungs meist in schicker, modischerer Kleidung herum und mit dem neuesten Iphone etc. in der Hand als so mancher Deutscher: Eine liebe Freundin wollte in Fürstenfeldbruck (bei München) vor kurzem Kleidung spenden, sah aber aus diesem Grund dann davon ab. Zeitgleich stieg mit der Belegung des Flüchtlingsheimes in FFB die Zahl der Einbrüche.

Mein Freundeskreis ist über die Welt verteilt und so bekam ich u.a. Einblick in die "Schwarze Szene" (= Farbige) in München. Bei Negern sah es FRÜHER folgendermassen aus: Die Verteilung von Flüchtlingen ist nicht willkürlich sondern bzgl. Nationalität nach der jeweiligen Stadt geregelt: München ist beispielsweise zuständig für Asylbewerber aus Afghanistan, Nigeria und Syrien: Der Familien-Clan legt Geld für die "Flucht" zusammen. In Deutschland angekommen werden die jungen Männer von einem sog. "Bruder" unterstützt bis sie hier Fuss fassen und selbst wiederum einem sog. "Bruder" auf die Beine helfen und ihre Familie im Heimatland finanziell unterstützen können (Eine Bettwanze kommt selten alleine...)

Anfangs wunderte ich mich, wieviele "Brüder herumlaufen" bis ich dahinter kam, dass es sich hier NICHT um leibliche Brüder handelt, sondern um eine Bezeichnung wie bei Klosterbrüdern. Der einfachste Weg für diese Männer Fuss zu fassen ist, "Frau für Asyl" zu finden.
Heirat ist IMMER der schnellste Weg um zu Geld zu kommen, aber hier geht es erst mal um "Grundausstattung", d.h. Papiere für Aufenthalt.

Bevorzugt sind Adipositas-Frauen, die bei der Männerwelt schlechte Karten haben. Meist wird - damit das junge Glück in Deutschland bleiben kann und nicht ausgewiesen wird - schnell geheiratet und möglichst gleich ein Kind in die Welt gesetzt.
Diese "Frauen für Asyl" (pardon, so nenne ich sie insgeheim) meinen es handele sich um eine Liebesheirat, wobei es aus der Sicht des Mannes eine Scheinehe ist. Denn damit die Ehe aus seiner Sicht anerkannt werden würde, müsste die deutsche Ehefrau auch noch im afrikanischen Kulturkreis ihren Nigerianer ehelichen, was meist "übersehen" wird und/oder das Kleingeld fehlt dazu. Diese Flüchtlingsehemänner sind dann ihrer Adipositas-
Ehefrau nicht so dankbar wie sie es sein sollten und gehen meist fremd (mit einer Hübscheren) wo immer sich eine Gelegenheit bietet.
Nach dem Aussitzen der "Mindestwartezeit" von drei Jahren lassen sie sich scheiden und die deutsche Adipositas-Ehefrau (und Grüninnen) samt Kind sitzen, die zum Hartz IV-Fall mutiert, sofern nicht betucht.
Obiges Szenario war FRÜHER, wo der Zufluss an Asylbewerbern noch überschaubar war.

Doch wie sieht das Spiel HEUTE aus, wenn junge, testosterongesteuerte "Flüchtlinge" Deutschland massenhaft überschwemmen und die Adipositas-Frauen und Grüninnen alle unter der Haube sind?
(Meine Empfehlung: Bitte heiratet möglichst viele alte, schwache, kranke Neger, damit ihr möglichst vielen davon eine Heimat bieten könnt - Satire zu Ende!)
Gut, es steigt jetzt schon die Zahl der Vergewaltigungen, vermutlich da obiges "Rezept" für die Mehrheit der "Brüder" nicht mehr funktioniert. Selbst gangbang würde künftig junge Männer nicht ausreichend mit Frauen "versorgen". Da kommt eine Bombe, pardon "Herausforderung" auf uns zu ohne Happy End! Nichtsdestotrotz ruft die Münchner Süddeutsche Zeitung die Bevölkerung fleissig zum Spenden auf, interessanterweise hauptsächlich bzgl. Kleidung für junge Männer und NICHT für Frauen, Kinder, Senioren - die ja die ERSTEN sein müssten, wenn es sich um WIRKLICHE Flüchtliche handeln würde?

Auch meine beste Freundin (Bankerin und Meisterin der Realitätsverdrängung) ist dafür, Flüchtlinge zu unterstützen, um Himmelswillen ja keine Pegida! Wenn es WIRKLICHE Flüchtlinge wären, würde ich Unterstützung befürworten. Es ist höchste Zeit, dass die sog. "kritische Masse", d.h. der klitzekleine Prozentsatz, der das Spiel zum Kippen bringt, erreicht wird, damit wir vor weiterer Zuwanderung von jungen Schein-Flüchtlingen mit den daraus resultierenden "Bereicherungen" verschont bleiben.

Adipositas = Fettleibigkeit. Nicht mehr lange läuft dieses Spiel.
 

[14:45] Zitat vom Gründer der modernen Türkei:

"Der Islam gehört auf den Müllhaufen der Geschichte. Diese Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen, ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet." - Mustafa Kemal Atatürk
 

[14:10] Cartoon: Musel-Bingo

[10:00] Leser-Zuschrift-DE zur Reaktion der Moslems:

Was den Leuten noch schlimmer aufstoesst, ist die Reaktion vieler Moslems auf den Anschlag und dabei ist es egal , ob das nun ein fals flake war,oder eben nicht. Man suhlt sich gerade in Selbstmittleid, man befuerchtet angefeindet zu werden und man freut sich zu Tausenden auch in sozialen Netzwerken ueber den Anschlag. All das macht die Moslems in Wirklichkeit noch unbeliebter. Sie haben Null ehrliches Mittleid mit den Opfern, sie hatten auch nie wirklich Mittleid als zb ein Daniel S. ermordet wurde ,oder viele andere Autochthone durch Moslems- Tausende alleine in Europa, oder Millionen Christen in ihren Heimatlaendern. Das juckt die garnicht. Gerade das bringt die Menschen zu recht gegen die auf, egal ob die Anschlaege von wem auch immer ausgefuehrt wurden, man merkt einfach wie die ticken und das ist gut so, man merkt, dass sie nicht zu uns passen, nicht passen wollen.

[14:10] Passt auf auf die Reaktionen, wenn es noch mehr Terror gibt.WE.

[15:45] Leserkommentar-DE:
Ich erfuhr gestern vom Pariser Massaker in einer öffentlichen Einrichtung in einer deutschen Großstadt. Die dortige türkische Chefin sagte natürlich gleich, dass seien keine echten Muslime, im Koran stehe nichts von Gewalt und diese werde auch nicht in deutschen Moscheen gepredigt. Als von den umstehenden Deutschen niemand etwas erwiderte (man will ja schließlich keinen Ärger), wurde sie mutiger und sagte noch, dass ganz Europa sowieso bald islamisch ist, die muslimischen Propheten hätten das auch gesagt. Als ich entgegnete, dass auch christliche Propheten die Islamisierung Europas voraus sahen, allerdings auch die anschließende Vertreibung der Moslems, sagte sie nichts mehr, nur ihre Augen funkelten noch böse. Bei dieser Dame handelt es sich übrigens um eine nach rot-grünen Vorstellungen aufgeklärte, liberale Vorzeige-Muslima ohne Kopftuch und mit Uniabschluss. Man darf diesen Leuten nicht trauen.

Man hat praktisch allen Moslems im Westen diesen Wahn von der erfolgreichen Eroberung des Westens eingeimpft. Dass es anders kommen könnte, wollen sie nicht wahrhaben.
 

[08:42] Leser-Zuschrift-DE zum Kinderfernsehen während des Terroranschlages:

Bitte unbedingt bringen! Man faßt es nicht. Terroranschlag in Paris, ich lese davon in meiner Mittagspause (natürlich auf hartgeld.com), ich möchte mehr wissen, aus einem konditioniertem Reflex aus vergangenen Zeiten schalte ich das Radio ein. Es läuft WDR5. Es läuft "Kelebek: Das Magazin auf Deutsch, Türkisch und Arabisch".
Im Kinderprogramm. Bitte wie soll ich da nicht in Wut und Haß verfallen, Frau BuKa Merkel? Wunderschön werden schon die kleinsten mit übler Multikulti-Propaganda eingelullt, sogar in den Sprachen der Rechtgläubigen... In dem Moment potenziert sich doch die Wut... Hier gehts zur Sendung: http://www.kiraka.de/kelebek/
P.s. wichtiger Tipp zum Thema Krisenvorsorge: viele stabile Müllsäcke für wenn die Müllabfuhr mal nicht mehr kommt...

[11:21] Leser-Kommentar-DE zum Beitrag darüber:

Dass der KIKA-Ableger ARD/ZDF brav und duemmlich ihre von Kanzleramt bewilligten vorgeschrieben Texte runterpredigen ist ja schon Routine, der ehem.ZDF und nun Kanzlersprecher verkaufts dem Volk ja auch ganz gut...
Auch N-Tv legt hier gerade hurrtigst nach wie es aussieht und wird bei einem nicht auszuschließenden Anschlag in DE auf Pegida etc.mlw. verlautbaren "das geschieht ihnen recht, was haben die denn erwartet?", wenn rechtschaffende friedliche! Teilnehmer um ihr Leben kommen sollten.
Alle verdammte Presse schuetzt den "Systemfehler betäubender Merkel-Politik" bis zur letzten Patrone in Form von Sendeminute.
Hoffentlich uebertragen sie auch ihren Abflug nach PY (...aber sicherl.um 1 sdt.zeitverzoegert). Wird echt Zeit dass die Alte abhebt und Bruessel faellt. Back to the roots...


Neu: 2015-01-07:

[20:15] In Tschechien geht es schon los: Kauft nicht bei Muslimen

[20:30] Der Stratege:
Es scheint tatsächlich so, als ob die Spiele nun begonnen haben, eine Progression in den Ereignissen ist eindeutig erkennbar.

Ja, wir haben lange auf die Spiele gewartet.
 

[20:00] Der Hetzer zu Asyl in Hamburg Polizei alarmiert von Straftaten junger Flüchtlinge

Hausfriedensbruch, Diebstähle, Drogen und Bedrohungen mit Messern: Ein kleiner Teil der jungen Flüchtlinge in Hamburg wird durch Gewaltbereitschaft zum Problem. Der Umgang mit ihnen ist umstritten.

Was heißt hier: "Der Umgang mit ihnen ist umstritten"? Nach dem heutigen Ereignis dürfte das doch jedem normal denkenden Menschen klar sein, wie mit denen umzugehen ist. Die Politik, die Asylgewinnler und die protestantischen Arschkriecher werden zwar noch zwei, drei weitere Anschläge brauchen, bis sie es kapieren, aber da ist ja noch Luft nach oben, wenn WE's Vorhersagen sich als richtig erweisen sollten, was sie bis jetzt ja immer haben.

Passt auf was passiert, wenn die Terrorwelle richtig läuft. Dann werden die Gutmenschen rennen.
 

[19:00] Leserfrage-DE: Was soll man als Moslem tun der 2.-3. Generation?

Gute Integration und Deutschkenntnisse werden ja nicht helfen.
Namen ändern und ohne Bekenntnis sein? In den Ländern der Vorfahren stünde man vor dem Nichts und ist auch dort nicht willkommen.
Besser in Europa bleiben oder nach Südamerika auswandern wo es noch weniger Moslems gibt?
Werden ja nicht alle Moslems vom Winde verweht werden, der gute Teil wird bleiben, der Abschaum wird gehen müssen.

Wir wissen leider nicht, wie brutal der Backlash und die Vertreibungen ausfallen werden. Den Namen wechseln ist vermutlich nicht schlecht.

[19:20] Der Mexikaner:
Ausschliesslich gute Integration, (Aus-)Bildung und Kenntnisse der Landessprache werden helfen.
Weiterhin hilft: Verleugnung der Herkunft, Namensänderung, weniger orientalisches Aussehen (Hautfarbe, Frisur), westlicher Kleidungsstil (am besten eleganter als die Masse, was in Städten wie Berlin z.b. nicht schwer ist), sofortiger Wegzug aus Stadtteilen mit hohem muslimischen Anteil.
 

[18:45] Direkt über dem Waffenlager: Belegung der Asylbewerberunterkunft in Wien-Erdberg: Mehr als 90 Prozent sind Männer

[15:30] Leserzuschrift-AT zu Deutsches Vorbild: Norweger organisieren PEGIDA-Marsch

Endlich tut sich was bei den museltamischen,versifften grünlinken in den Nordländern! Ich habe das selbst einen Kontakt zu einem schwedischen Akademiker nahe Malmö der auch noch für die EU arbeitet. Auf meine Frage wie er denn die vielen Vergewaltigungen von den Musels an schwedischen Frauen sieht, meinte er „das muss man in Kauf nehmen und das gehört zur Umbildung einer Gesellschaft". Ich hoffe sehr, dass er bald Gelegenheit haben wird sich zu wundern und den unerwarteten Rückbau der Gesellschaft mitverfolgen kann.

Die brauchen auch richtigen Terror.

[17:00] Leserkommentar-DE:
zu dem Kommentar in Multikulti und der Antwort auf die vielen Vergewaltigungen „das muss man in Kauf nehmen und das gehört zur Umbildung einer Gesellschaft". Das macht mich echt sprachlos. Das sagt alles. Es ist unglaublich in seinem Zynismus. DIESE Aussage muss so in Deutschland publik gemacht werden. Denn genau vor dieser "Umbildung der Gesellschaft" haben wir Angst, aber genau das schwebt den Anti-Pegida-Scheißern hier auch vor.

Die sind dort oben so extrem gehirngewaschen.
 

[13:00] Grandt: "Ihr werdet von einer Immigrationswelle aus Afrika überschwemmt werden und der Heilige Krieg wird auf eure Nachbarschaft übergreifen!" – Muammar al-Gaddafis Prophezeiung ist eingetroffen!

[11:43] Kurier: Zehn aktuelle Thesen zum Islam und Europa

These 1: Es gibt keinen "normalen" und einen "radikalen", sondern nur EINEN Islam: Da ist dem türkischen Präsidenten Recep Erdogan ebenso zuzustimmen wie Leon de Winter und anderen. Der Koran ist unveränderliches Gotteswort, wer ein guter Moslem sein will, nimmt ihn ernst.

Der Schrauber:
Allerdings habe ich eine Anmerkung zur These 3, Zitat:
"Eine Religion und deren Inhalte zu beanstanden, muss erlaubt sein. Wer christliche Kirchen kritisiert, muss nicht automatisch "links" sein, wer dies beim Islam tut, nicht automatisch "rechts". Die Nazikeule wird zu oft geschwungen, als Totschlagargument."Das hat sich mittlerweile geändert: Wer heute irgendeine der beiden christlichen Kirchen kritisiert, gilt automatisch als "rechts", da beide, insbesondere die Evangelen, extremistisch links sind.
Konstant geblieben ist natürlich der Vorwurf Islamkritik = rechts.
Hier hat sich nämlich eine ideologische Gleichschaltung entwickelt, die jegliche Kritik der linken Deutungshoheit, speziell auch der Kirchen, als Naziverbrechen denunziert um damit einen ungleich höheren Gesellschaftsdruck auszuüben.
In dieser neuen Erscheinungsform sind die Kirchen und die Musels längst als unselige Ökumene zu sehen, die ja sogar der Papst offiziell zelebriert!
Ansonsten sind diese 10 Thesen ausgezeichnet dargelegt und im Mainstream fast schon sensationell.

[13:00] Es ist schon interessant, was sich der Mainstream-Journalismus plötzlich zu schreiben traut. Was werden sie schreiben, wenn das Attentat von Paris, das ihre Kollegen getroffen hat, richtig in deren Gehirne einsickert?WE.


[08:12] Welt: Unglaubliche Beichte eines irregeleiteten Richters

Spektakulärer Fall vor Gericht: Ein Richter hat die Klausurlösungen fürs juristische Staatsexamen verkauft. Aus Mitleid und mit sexuellen Motiven. Auch die Umstände seiner Festnahme sind aufsehenerregend.

Derselbe Fall im Spiegel: Kein Wort von Migranten! http://www.spiegel.de/unispiegel/jobundberuf/verkaufte-jura-examen-richter-joerg-l-legt-gestaendnis-ab-a-1011422.html

 
[09:18] Der Widerstandskämpfer zur "Zuwanderung außer Kontrolle" von gestern:

Nicht nur die Zuwanderung nach Europa ist außer Kontrolle geraten, sondern auch das Wachstum der Asylindustrie. Offenbar fällt der Hohen Politik nichts Besseres ein, als auf diesem Weg neue Arbeitsplätze zu schaffen bzw. Arbeitsplätze zu sichern.Passend dazu wäre gleich die Begründung einer eigenen Beamten-Asylanten-Kirche., die noch viel mehr Arbeitsplätze schaffen würde. In multikulturellen Zeiten wie diesen könnte man es mal mit einem experimentellen Gemisch aus Christentum und Islam versuchen. Politfunktionäre und Imama könnten dann in Kirchen und Moscheen um die bessere Predigt wetteifern. Unzählige Bühnen zur Selbstdarstellung stehen dafür zur Verfügung.
Das dazugehörige Hauptgebet für die neu geschaffene Religionsgemeinschaft stelle ich gerne bei:
VATER STAAT ALLAH UNSER AUF ERDEN
GELOBT WERDE DEINE UMFASSENDE FÜRSORGE
DEINE ALLMACHT KOMME WIE IM HIMMEL SO AUCH AUF ERDEN UNSER TÄGLICH SOZIALGELD GIB UNS HEUTE UND VERGIB UNS UNSERE UNDANKBARKEIT WIE AUCH WIR VERGEBEN UNSEREN LASTERN UND FÜHRE UNS NICHT ZUM SOZIALAMT SONDERN ERLÖSE UNS VON DER ARBEIT
DENN DEIN IST DAS RECHT UND DIE BESTRAFUNG UND DIE ZWANGSVOLLSTRECKUNG IN EWIGKEIT.
SALAMIALAIKUM
Es kann allerdings keine Garantie dafür abgegeben werden, dass das Gebet auch erhört wird.
WEG MIT DER STEUERGELDVERSCHWENDUNG !
HER MIT DER BÜRGERWEHR !

[11:34] Leser-Kommnetar-DE zum Widerstandskämpfer:

Sie haben es erkannt: Nicht die Asylbetrüger sind schuld, denn die machen nur, was fast jeder in deren Lage tun würde: Nehmen, wenn es was geschenkt gibt, und dann nach noch mehr brüllen.Die linksgrünen Gewinnler der Asylindustrie sind die wahren Verantwortlichen. Deshalb müssen die auch gnadenlos bestraft werden, wenn's mal anders kommen sollte. Das sind nämlich die schlimmsten Heuchler: Reden von "Menschlichkeit" und wollen sich doch nur die eigenen Taschen füllen, finanziert aus Steuern und mit geborgtem Geld und ohne jedes schlechte Gewissen.

[13:10] Ja, der Sozialstaat ist das Problem, dass das alles in die "richtige Richtung" für den Abbruch des Sozialstaats gesteuert wurde, ist nur uns bekannt.WE.


Neu: 2015-01-06:

[20:12] Der Hetzer zur Welt: Die Zuwanderung nach Europa ist außer Kontrolle

Zwei Drittel der Bundesbürger haben das Gefühl, dass der Zustrom von Flüchtlingen in die Europäische Union unbeherrschbar ist. Dieser Eindruck täuscht nicht. Er erinnert fatal an die Schuldenkrise.

Zentrale Aussage: "Deutschland bewältige daher momentan 'fast im Alleingang die Flüchtlingsaufnahme in Europa'. Das ist bisher in dieser Klarheit noch nicht öffentlich gesagt worden."

Was auch noch nicht öffentlich in den MSM stand, jedenfalls nicht so deutlich: Die Abgabe staatlicher Kompetenzen an eine unfähige Gemeinschaftsbürokratie hat dieses Chaos verursacht, unter dessen Folgen jetzt Deutschland zu leiden hat und an dem nur die Asylbetrüger und deren Steigbügelhalter verdienen. Und die Verdiener sind eben nicht nur die Schlepper und Schleuser, sondern vor allem die einheimische linksgrün-heuchlerische Kamarilla der damit beschäftigten und dafür gut alimentierten Staatsdiener, die in den Asylämtern sitzen und für gutes Geld Verträge prüfen, Heimplätze planen und Sozialleistungen ausreichen; von der Korruption dabei ganz zu schweigen (nochmal sei an den LAGeSo-Skandal in Berlin erinnert), durch welche sich besonders die damit befassten Vergabejuristen die Taschen füllen. Bezahlen soll dann alles der Steuerzahler, der mit seiner Arbeit noch was schafft, das auch verkäuflich ist und nicht nur Sozialausgaben verwaltet. Und es verwundert nicht, dass es diesem Steuerzahler langsam reicht, das Sozialamt Europas und der ganzen Welt, nämlich Deutschland, zu finanzieren, nur damit ein paar durchgeknallte Kirchenfuzzis und veganverschwulte Afrikanerversteher ihren geistigen Dünschiss in der Lügenpresse absondern können und gegen eben diesen Steuerzahler hetzen und ihn als "Nazi" verunglimpfen können.

Aber noch ruhen die meisten Steuerschafe im Halbdunkel ihrer mollig sozialstaats-warmgefurzten Winterställe, in denen es sich doch so gut dahindämmern lässt wie in Platons Höhle. Doch bald wird's kalt werden und zwangsweise hell. Und wenn die Schatten an der Wand dann verschwinden, wird's verdammt ungemütlich werden für die Stabträger der Asylpolitik, die immer noch versuchen, uns mit billigen Pappfiguren ihr verdammtes Schmierenstück von der "Menschen- und Flüchtlingsliebe" vorzuspielen. Ihr EU-Verfechter, Asylarschkriecher und weichgespülten Pfaffen, Ihr Gutmenschen und vor allem Ihr Vergabejuristen in den Asylämtern, der Laternenorden wartet schon! An dem Tag, an dem das Geld ausgehen wird, werdet Ihr's begreifen. Your Doomsday's loomin', dirty bastards!

[20:30] Ja, ihr Gutmenschen, man richtet euch gerade her als Sündenböcke. Den Laternenorden werdet ihr noch als harmlos empfinden zu dem, was es sonst noch geben wird: etwa ultraharte Straflager. Von der Volkswut erwünscht. Nach dem Terror.WE.
 

[17:44] Leserzuschrift zu einem Kirchenerlebnis:

Ich musste mich erst einmal zwei Tage sammeln, bevor ich Ihnen berichten kann, so sehr hat mich das aufgeregt.
Ich war nach langer Zeit mal wieder zu einem Besuch in der Ev-Kirche (es wird def. jetzt mein letzter gewesen sein. Austritt kommt nächste Woche). Während der Predigt kam unser P(aff)e auch auf das Thema PEGIDA zu sprechen. Was dieser Affe von sich gegeben hat ließ nicht nur meinen Blutdruck sondern auch die Adern anschwellen. Musste mich mehr als nur zusammenreißen, damit  ich nicht vor allen Besuchern die Meinung gegeigt hätte.

Er sprach Zitat:
Wenn es um Flüchtlinge und anderswo Vertriebene geht, die in Deutschland von immer mehr Kriminellen und rechtsgerichteten Organisationen wie PEGIDA bedroht würden, sei es ein verdammtes und fundamentales MUSS und die PFLICHT eines jeden Menschen, sich gegen die Hassgruppen und jede andere Gruppe, die gegen Ausländer sei, aufzulehnen. Jeder der sich diesen neuen Nazis anschließe sei (im übertragenen Sinn) ein Feind des Friedens, der Menschenrechte und der Demokratie. Würde uns nicht schon die Bibel lehren, geben ist seeliger als nehmen?!. Man MÜSSE diesen armen Menschen helfen und eine sichere Unterkunft geben was es auch kosten würde.
Wenn jetzt schon eine Christliche Partei aus Bayern sich dafür stark mache und öffentlich fordere, vermehrt Flüchtlinge schneller und einfacher abschieben zu können, müsse dem auch Einhalt geboten werden. Man müsse energisch zeigen, was man von so einer Forderung halte, dass dies NICHT der WILLE DES VOLKES sei. Zitat Ende
Da ich gegangen war, konnte mir das nicht länger mit anhören, ohne dass ich mich dann übergeben hätte.
Wird höchste Zeit das auch in den PC und Gutmensch Kirche ausgemistet wird.
Meiner Meinung nach, wird sich die Wut und der Hass auf die da Oben, nicht mehr lange unterdrücken lassen, das Fass läuft bereits schon über, der Druck im Kessel hat die Toleranzgrenze bereits überschritten, erste Risse zeigen sich. Es ist schon eher fünf nach Zwölf als fünf vor Zwölf.

[18:30] Neben dem Kirchenausttrit hilft bei solchen Pfaffen nur das: die Grundzüge der Predigt niederschreiben und dann zusammen mit Namen und Adresse an die Volksgerichte weiterleiten, wenn die Zeit dafür reif ist. Mögen solche Pfaffen lange Zeit Steine klopfen müssen.

[18:05] Der Jurist zu obigem Kirchgänger:

Hier gibt es Abhilfe: Austrittsformular.
https://www.aboalarm.de/kuendigungsschreiben/mitgliedschaft/kirchenaustritt-kuendigen 
Knipsen Sie den Pfaffen (finanziell) die Lichter aus!


[13:45] Der Jurist zu Scandal: Dutch police paid Salafis to help patrol The Hague during New Year’s Eve

Köstlich! Die Polizei finanziert Sharia-Polizisten, weil es "Muslim dominated areas" gibt, in denen sie kapituliert hat.
Zeit das Gutmenschen-Credo zu brüllen: "Es gibt keine Islamisierung!"

Auch NL braucht den Stahlbesen.

[13:45] Leserzuschrift-DE zu Moschee als neue Mitte des Stadtteils Beeck

Auch Oberbürgermeister Sören Link nahm teil am Spatenstich für das neue türkische Gemeindezentrum in Duisburg-Beeck.

Der Oberbürgermeister von Duisburg, Sören Link, hat sich gegen sein eigenes Volk gewendet. Volkswut wachse, kann ich da nur Sagen bzw. Schreiben. Möge ihm bald der Dankesorden des Deutschen Volkes in Form XXXXX überreicht werden.

Was XXXXX ist, können wir noch nicht schreiben, aber die Leser können es sich denken.

[15:05] Der Schrauber zur Moschee:

Die Deppen dort bekommen nur das, was sie gewählt haben. Und können sich nicht einmal beschweren, daß die Politschranzen ihre Versprechen nicht  hielten: Links-links-grün steht für das, was dort abläuft, völlig ohne Maskerade!
Und wird dort mit 80% und mehr gewählt, der OB Link stammt sogar aus dem DU-Norden.
In Duisburger Platt pflegte meine Oma dazu zu sagen: "Ett gibt kein grödder Leid, als watt der Mensch sich selbst andeit!"
Ein bißchen linksgrün gibt es ebensowenig, wie ein bißchen schwanger.

[16:05] Leserkommentar-DE:

Im Grunde hat der Schrauber Recht. Sören Link (SPD) bekam etwas über 75% der Wählerstimmen, gegenüber seinem Herausforderer Benno Lehnsdorf (CDU).
Aber das herausragende ist, das sich diese 75% auf eine Wahlbeteiligung von etwa 26-27% bei der Stichwahl für das OB-Amt in Duisburg vor 2 Jahren bezogen. Man sieht also, daß weder Sören Link noch Benno Lehnsdorf nennenswerten Rückhalt in der angestammten Wählerschaft von Duisburg genießen. De facto also die Masse sich angewidert von diesen Politikern abwenden. Vermutlich setzt sich die Wählerschaft aus grünen, BRD-Türken sowie Verwaltungsangestellten und Beamten, sonstigen Parteigängern  oder auch politisch unbedarften aus Duisburg zusammen.  dem ehemals schönen Duisburg am Rhein.

[17:01] Der Schrauber zu obigem Leserkommentar:

Der Leser hat vollkommen recht mit seiner Analyse derer, die in DU überwiegend wählen gehen. Das deckt sich mit dem, was ich auch aus den Beteiligungen ersehen habe. EU/Kommunalwahl waren auch haarscharf 40%, von denen ich nicht weiß, ob sie hochgeschönt wurden, weil am Wahlabend spät überall noch 38% standen.

[18:30] Diese "Demokrattie" ist am Ende, weil nur mehr die Günstlinge des Staates wählen gehen. Daher kommen nur mehr Ratten an die Macht.WE.


[11:15] Leserzuschrift zu Video: Islam Aufklärung

Wie PC verschissen müssen bereits die Hirne der Pfaffen und Bichöfe sein, einer von den Geheimdiensten als perfektes Tool erkannte (faschistische Struktur und Gesinnung ist ideal für die Destabilisierung einer unliebsamen Nation) Psychosekte zu huldigen ???
Wie lange wollen sie sich noch die Ärsche von den kriminellen, schwerreichen Kalifen ficken lassen ?
Ihre Verbeugungen vor dieser diabolischen "Religion" lädt ja gerade dazu ein.

Islam heißt übrigens nicht Frieden, sondern Submission = Unterwerfung

Die Kirchenfürsten dürfen sich bald den Aufsehern in den Straflagern unterwerfen.
 

[9:15] Leserzuschrift-DE: Prostitution, Mannheim:

Ein Leser aus der Schweiz, berichtete gestern über bezahlte Prostitution für Asylbewerber - eine ähnliche Erfahrung kann ich aus einer Industriestadt im Südwesten von Deutschland berichten. Die dortige Unterkunft für Asylbewerber liegt nur ca. 5 Fußminuten von der Lupinenstrasse, der einschlägigen Adresse für legale Prostitution, entfernt. Schon morgens sieht man kleine Gruppen (3 -5 Personen) von jungen Asylnegern, dort ein und ausgehen. Wenn man sich vor Augen hält, dass eine "Leistung" zwischen 25 bis 100 Euro kostet, ist dies für einen Sozialhilfeempfänger nicht gerade wenig und trotzdem, das Geld scheint vorhanden zu sein. Ja, liebe Landsleute, es ist euer erarbeitets Steuergeld, das dort umgesetzt wird - während der Zuhälterbabo mit rumänischem Kennzeichen im BMW X6 über holprige Pisten zur "Arbeit" fährt und sicherlich keine 70 % an Steuern und Abgaben an den Staat entrichtet. Die offensichtliche Strategie dahinter, lieber bezahlt man den Asylnegern die Huren, als dass sie in dieser Hinsicht kriminell werden.

Wenn der geneigte Landsmann jetzt aber glaubt, dass seine Töchter damit sicher wären, weit gefehlt - im Sommer sitzen besagte Kulturen gerne am Neckarufer geg. der Dammstrasse, mit der Absicht, eine der vielen unerfahrenen jungen Studentinnen anzugraben, welche dort grillen und ihre Freizeit verbringen, mit dem erklärten Ziel, eine solche zu schwängern, um sich einen unbefristeten Aufenthaltstitel und zusätzliche Leistungen zu sichern.

Weg mit diesem Sozialstaat.
 

[8:30] In NL sind sie total verrückt: Bischof will Christen zum Islam konvertieren


Neu: 2015-01-05:

[20:00] Leserzuschrift-CH: Schweizer Staat zahlt Prostituierte für Asylanten:

Gestern hat es mich beinahe aus den Socken gehauen. Da erzählte mir ein Oberstufenlehrer, dass in Morschach, dies ist eine 1'000-selen Gemeinde gegenüber dem Rütli im Kt. Schwyz, regelmässig 4-5 Prostituierte im dortigen Asylantenheim vorbeischauen, um die Asylanten, durchs Band Muslime, sexuell zu beglücken. Dies jedoch, wohl verstanden, zu Lasten der Steuerzahler. Ich war mich ja bereits einiges gewohnt an Dekadenz und veganem Gutmenschentum, doch dies topt alles Vorgängige. Es ist wirklich an der Zeit, dass das gesamte Politikerpack wegrasiert wird. Mit Betonung auf „gesamt" und „wegrasieren"!!! ich mags kaum mehr erwarten.

Eidgenossen, eure Politik macht euch reif für den Kaiser!
 

[18:15] Leserzuschrift-DE zu Video: Deutschland erwacht so langsam!

Ein Youtube-Video einer Bürgerversammlung bei dem es um den Bau einer Moschee geht. Es sinbd nur 7 Min. - aber die haben es in sich!
Wenn man das gesehen hat, dann weiss man woher PEGIDA kommt.

Auch auf kommunaler Ebene wird die politische Klasse entfernt.

[19:00] Der Schrauber:
Der Mann, der zum Schluß die Leviten liest, trifft eine der wichtigsten Feststellungen überhaupt:
Diese Art der Diskussionen, die in Wirklichkeit keine sind, werden einzig zur Ruhigstellung abgehalten, entschieden ist schon längst alles.
Deshalb auch dieses peinliche Pochen auf Sachlichkeit und auf den "Austausch mit den Bürgern". Es ist eben ein reiner Alibi Austausch, der nichts mehr ändert.
So läuft das in allen Dingen der Politik, wenn dem Bürger wieder Nachteiliges aufgezwungen werden soll: Notfalls läßt man den Erklärbär kommen.
Es heißt nie, wir lassen es sein, weil es falsch ist, oder weil es eben keiner will.
Nein, es heißt immer: Wir haben einen Fehler gemacht, wir müssen den Bürgern das besser erklären. Bedeutet: Solange sülzen, bis sie Ruhe geben, es wird gemacht, koste es, was es wolle.

[19:15] Leserkommentar-DE:
ich habe es immer gesagt und so kommt es. Die Revolution beginnt im Osten und breitet sich dann von dort aus. So war es bei "PEGIDA" und so ist es auch auf den Bürgerversammlungen im Bundesgebiet zu sehen. Da jetzt ging es ganz schön zur Sache. Ja. Der letzte Redner sprach genau das an was viele denken. ES IST LÄNGST ENTSCHIEDEN. Da gibt es zwar Bürgerversammlungen aber im Prinzip sind die Entscheidungen schon gefallen. Aber wichtig ist dass es jetzt los geht. Das ist nicht mehr zu übersehen. Bei der Politik dürfte bald EIN VOM BÜRGER ERZWUNGENES UMDENKEN einsetzen.

[20:15] Dr.Cartoon:
Was diese strunzdummen Politiker noch nicht verstanden haben: In der Bürgerversammlung sitzen Menschen aus der Mitte der Gesellschaft. Keine Nazis, (noch) keine Krawallmacher, sondern Menschen die bald um ihre Lebensersparnisse betrogen werden. Dann dürften Bürgerversammlungen ganz anders ablaufen. Das Thema Moscheebau wird dann nicht mehr auf der Tagesordnung stehen. Ebenso wenig wird es dann ein langes rumgesülze geben.

Dann heisst es: Straflager oder gleich Laternenorden.
 

[08:26] Leser-Zuschrift-DE zu einem weiteren Geisterschiff:

Wieder ein Geisterschiff mit mehreren Hundert "Flüchtlingen" an Bord, offensichtlich kommen diese nun in immer kürzeren Abständen, den gezeigten Bildern zu urteilen, alle gut genährt, muskulös und trainiert. Bei 8.000$ Schlepperlohn, zudem auch noch wohlhabend. Wie ein Kommentator schrieb, sind noch hundertausende auf dem Weg und dass die EU noch 50 Millionen Neger anlocken will, was einem 10tel der Gesamtbevölkerung Europas entsprechen würde. Wie auf HG zu erfahren ist, sollen diese "Flüchtlinge" nach dem Terror und anschliessendem Crash, dann die einzelnen Länder aus Angst verlassen, oder abgeschoben werden. Wie wir jedoch oben gesehen haben kostet dieses viel Geld, das sie nicht haben werden. Also müssen sie im Land bleiben und in der Depression mit der autochthonen Bevölkerung um Nahrung konkurrieren - was zu einem fürchterlichen Hauen und Stechen führen wird. Vergewissern wir uns nocheinmal, die Flüchtlinge sind i.d.R. männlich, jung, trainiert und stammen aus archaischen Messerkulturen.


Neu: 2015-01-04:

[13:00] Wisnewski/Kopp: Flüchtlingskrise: Ist Deutschland Opfer einer »Massen-Migrationswaffe«?

[7:15] Dummheit und Verblendung kennt bei der TAZ keine Grenzen: Ich heirate einen Flüchtling

[15:10] Leserkommentar:
Seit Gabriele Riedle (Medien und Propaganda) wissen wir, dass Frauen, die bei der taz arbeiten, später in Altersarmut leben. Seit diesem Artikel wissen wir, dass das auch sozial gerecht ist...

Dieses extreme Linksblatt wird vermutlich künstlich am Leben erhalten, um das politische Klima weiter zu vergiften.
 

[7:15] Es wird Kriminalität importiert: Die Asylantenflut ist männlich - Vergewaltigungen normal

[7:00] Leserzuschrift-AT zu Brand: Ersatzquartier für Flüchtlinge

Nach dem Brand in einem Flüchtlingsheim in Grünbach am Schneeberg (Bezirk Neunkirchen) ist für die betroffenen Asylwerber ein Ersatzquartier gefunden worden.

Diese Neger fackeln die Unterkunft ab, werden von einem Kriseninterventionsteam (33 Sanitäter und vier Ärzte!) betreut und wir Idioten zahlen das alles!
Das sind keine Flüchtlinge, sondern Einwanderer in unser Sozialsystem – die lassen sich von uns aushalten und lachen uns aus!
Und es sind Hunderttausende unterwegs nach Europa! Die EU will 30 bis 50 Millionen Neger nach Europa holen. Das ist erst der Anfang!

Meine Empörung erreicht ihren vorläufigen Höhepunkt:
Wird ein Antrag auf internationalen Schutz zurück- oder abgewiesen, so bekommt die Asylwerberin/der Asylwerber von Amts wegen eine Rechtsberaterin/einen Rechtsberater für das Beschwerdeverfahren vor dem Bundesverwaltungsgericht zur Seite gestellt.

Dieser asyl-industrielle Komplex gehört restlos abgebrochen.
 

[6:20] Spiegel: Geisterfrachter "Ezadeen": Flüchtlinge zahlten bis zu 8000 Dollar an Schleuser

Das Geschäft ist zynisch - und höchst lukrativ: Bis zu 8000 Dollar haben die syrischen Flüchtlinge auf der "Ezadeen" für die Überfahrt nach Italien bezahlt. Mitten auf hoher See überließen die Schlepper sie dennoch ihrem Schicksal.

Ja, wirklich ein Bombengeschäft für die Schlepper, das nur funktioniert, weil Europa alle aufnimmt.

[8:30] Der Schrauber:
Ob Speichel oder andere Schmierblätter, sie wollen es nur verkehrtherum sehen und schreiben "dennoch überließen die Schleuser sie ihrem Schicksal."
Nicht dennoch, eben drum! Das ist nämlich simpel und einfach die Verabredung: Statt lebensgefährlicher Schlauchboote alte Äppelkähne, die man bis zu einem bestimmten Punkt im Mittelmeer steuert und dann verläßt. Mit der Garantie, daß die Europa Deppen sich alle aufzwingen lassen, statt den Kahn sofort von außen an den Haken zu nehmen und zurückzuschleppen, vor der nordafrikanischen Küste simpel wieder abhängen und mit dem Schlepperschiff zurück nach Europa.
Anhand der Preise erkennt man: Keine Armen. Und man erkennt an der Professionalität und der Vorbereitung dieser Schmarotzer, daß sie von der linksgrünen Asylindustrie, den "Sozialverbänden" insbesondere auch DEs, gesteuert und gelockt werden.
Mit tödlicher Sicherheit sind nämlich nicht nur die Schleuser die Drecksäcke, sondern diese Masche ist von den Sozialverbänden minutiös mit denen ausgearbeitet.
Hinter dieser Industrie stecken natürlich auch die, die den Plan verfolgen, Europa zu fluten, die Schreckevangelenverbände ganz vorne.
Es ist übrigens nicht verwunderlich, daß in der Hauptsache DE das Ziel ist, bzw. Italien generös alle weiterleitet: DE macht die meiste Propaganda vor Ort, die Verbände sind die aktivsten und präsentieren DE noch als tolles Einwanderungsziel, machen auch Training für das Verhalten im Zielland DE. Italien weiß das, wir wissen es schließlich auch.
Ich würde als italienische Regierung/Behörde genauso handeln, alle da abladen, wo Idioten herrschen und noch darum winseln, möglichst viele zu bekommen, bzw. die diese Völkerwanderung maßgeblich mit auslösen.

Die Idioten herrschen leider bei uns - aber nicht mehr lange.


Neu: 2015-01-03:

[19:00] Leser-Zuschrift-DE zu einem neuen Geschäftszweig:

Heute habe ich von Bekannten erfahren, dass bei uns in der Nähe ein privater Taxifahrer wohnt, der nicht irgendwo auf Fahrgäste wartet sondern feste Touren hat.

Er berichtete, dass er unter anderen kleine Kinder fährt (lt. seiner Aussage Ausländer), die nicht mit dem Schulbus fahren dürfen, weil sie sich nicht benehmen können. Der Hammer, die Kosten übernimmt der Staat!!!
Ganz ehrlich, wenn dem so ist, dann sollen die sehen wie die zur Schule kommen! Wir werden ausgenommen. Aber das checkt niemand, lieber regen sich alle über Pegida auf und die AfD auf. Ich teile nicht immer ihre Ansichten, trotzdem ist die Seite Hartgeld wichtig, um die Menschen zum nachdenken zu bringen.

Weg mit diesem Parasiten-Staat, der uns ausraubt, und den Ausländern unser Steuergeld vorne und hinten reinschiebt. So soll es in der Öffentlichkeit erscheinen, alles Desigen.WE.


Neu: 2015-01-02:

[16:45] Krone: Feuer in Asylheim: Flüchtling als Brandstifter

[15:20] Enteignung: Bundesentwicklungsminister Gerd Müller sagt, was Frau Merkel frech verschweigt

Vor allem Deutsche mit geringen Einkommen hätten das Gefühl, sie kämen wegen der Hilfe für Flüchtlinge zu kurz.„Trotz bester Konjunktur" gebe es „Millionen armer Familien in Deutschland", sagte Müller. Vor allem in den Großstädten werde der Zuzug von immer mehr Flüchtlingen als Konkurrenz gesehen. „Die Menschen haben Existenznöte, fühlen sich an den Rand gedrückt und machen auf sich aufmerksam, da sie sich nicht umfassend vertreten fühlen", sagte der Politiker der Zeitung. Auch darauf müsse die Politik den Fokus richten.

So wird der Hass auf die Politik richtig aufgebaut. Nur wenige Politiker bemerken ihn.WE.

[15:15] Sie wollen Luxus: “Flüchtlings”-Groteske in Schweden

[14:50] Leider wird es nicht umgesetzt: CSU für schnellere Asylverfahren

[16:30] Der Schrauber:
Wieder eine unnötige Forderung, die eh nichts bringt und ändert. Wenn jetzt schon über 95% der Asylverfahren schnell entschieden werden, weil die Bedingungen für Asyl nicht einmal im Ansatz erfüllt sind, dann hapert es nicht an den Verfahren, sondern daran, daß nicht abgeschoben wird.
So werden die Beschlüsse nahezu durchgängig ignoriert und Abschiebungen bleiben fast komplett aus.
Auch die CSU mit ihrer Forderung sollte sich vornehm zurückhalten: Zwei mit Medienspektakel begleitete Abschiebeschwalben machen noch lange keinen Sommer. Die ziehen das nämlich genausowenig durch, wie die anderen, haben genauso einen Bammel vor der Empörungsindustrie mit ihren rührseligen Aktionen gegen Abschiebungen.
Viel wichtiger wäre es, schon die extremen Ströme offensichtlich nicht bedürftiger sondern aggressiver und wohlgenährter junger Männer komplett zum Versiegen zu bringen. Das heißt aber, sich nicht erpressen zu lassen und jede Horde, wenn sie nun einmal herbeigespült wird auch aufzunehmen. Notfalls auch gegen die Empörungsindustrie.

Erst nach dem Terror wird sich da wirklich etwas ändern.
 

[09:40] ARD: Das Ende der Geduld TV-Film

TV-Drama nach dem Bestseller von Kirsten Heisig. Die Jugendrichterin Corinna Kleist geht über alle Grenzen - vor allem über ihre eigenen. Sie kämpft vehement und engagiert für jugendliche Intensivtäter und versucht, diese über das Neuköllner Modell zu erreichen. Es ist die Bedrohung von außen und innen, der sie am Ende nicht mehr standhalten kann.

Wohlgemerkt: im ARD!!!!!


Neu: 2015-01-01:

[20:00] Die Schlepper haben ordentlich kassiert: Frachter mit 1000 Asylanten ohne Kapitän

[18:45] Offensichtlich fangen manche Schweden an, sich zu wehren: Dritter Brandanschlag auf Moschee

Das dürfte nach dem Terror überall in Europa passieren.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv