Multikulti & Einwanderung

Diese Seite befasst sich mit Immigration, Multikulti, der Political Correctness rundherum und der wachsenden Gegnerschaft dagegen. Diese Seite zeigt nur die Missstände rund um die Immigration auf. Volksverhetzung jeder Art weisen wir entschieden zurück. Leserkommentare sind die Meinung der Zusender und decken sich nicht unbedingt mit der Meinung der Redaktion. Niemand wird gezwungen, diese Seite zu lesen.

Neu: 2014-12-22:

[20:17] rp: Bürger auf Patrouille in NRW-Städten

In immer mehr Großstädten verlassen sich die Anwohner nicht auf die Polizei. Sie organisieren selbst Streifen, um Kriminelle abzuschrecken. In Aachen etwa verzeichnet eine Initiative großen Zulauf. Die Behörden sind skeptisch.

Schaukeleffekt des Systemtodes:  Während die Steuerleitung (Leistung des Bürgers) massiv ansteigt, sinkt die Leistung des Staates rapide und damit die Glaubwürdigkeit der Systemverwalter. Time for cahnge, Angie! TB

[12:00] Kybelines: Österreich: Türke überfällt mit Hackbeil 80-jährige Kirchenbesucherin

Wie wir wissen, können die Muslime nichts dafür, man spricht sie gewöhnlich wegen ihrer triegbhaftigkeit vom Schuld frei, oder höchstens vermindert Schuldfähig. Aber 100% schuldfähig in solchen Fällen sind die egomanen Kirchenfunktionäre, die solche Taten sehen und nicht unternehmen, um ihre Schäfchen zu beschützen. Ein Fluch auf jeden Kirchenmann, der mit den Muslimmigranten packtiert! Mögen sie die Strafe Gottes noch auf der Erde erhalten, denn das mit dem Himmelreich ist ohne Gewähr!

Die Kirche als Terror-Helfer, weit hat sie es gebracht.

[12:50] Der Schrauber:
Auch hier geht es in die Richtung, die angekündigt wurde: Kopfabschneiden gibt es auch noch!
Hier wurde zwar erstmal nur ein Ohr angesäbelt, aber die Werkzeuge und Richtung gingen genau dorthin.
Von Anschneiden zu Abschneiden ist es soweit dann auch nicht mehr!
Und die Polizeispinner behaupten noch, das war kein Islamisten Terror. Ja nee, is klar!
Jagt sie alle mit ihren Radarfallen auf den Acker!

Es soll auch andere Anschläge von Türken geben, etwa Verunreinigungen in der pharmazeutischen Industrie bewusst herbeiführen.
 

[11:20] 1/3 lebt von Sozialhilfe: In NRW leben mehr Muslime als angenommen

Das wird eine ordentliche Flut von Vertriebenen, wenn die Vertreibung kommt.
 

[9:20] Leserzuschrift-AT: Bericht über das Leben in einem Ort mit Flüchtlingsaufnahmezentrum:

Zu meinem Bericht vom 19.12.:
Nachdem ich vorige Woche die "Krone" aufgeweckt habe und von den beiden Verbrechen berichtet habe und dazu auch Ihnen diesen Bericht geschrieben habe, kann ich es nicht als Zufall abtun was gestern passiert ist:

Ich war am späten Nachmittag in einem Lokal in meinem Heimatort und wurde nach dem Verlassen von einer Zivilstreife der Polizei verfolgt. Diese warteten ca. 100 Meter vom Lokal entfernt und fuhren mir hintennach. Nachdem ich das Blaulicht sah, fuhr ich natürlich zur Seite und blieb stehen. Die erste Frage war sofort, haben sie alkoholische Getränke getrunken und wir machen einen Alkotest. Da ich den ganzen Tag keinen Alkohol getrunken hatte, willigte ich sehr gerne ein. Natürlich mußten sie wieder ohne Erfolg abziehen. Auf meine Frage warum ich abgepaßt wurde, sagte der Polizist nur daß dies eine normale Verkehrskontrolle wäre. Da in unserem Ort viele wissen, daß ich der Initiator der Presserecherche war, glaube ich aber an eine gezielte Aktion gegen mich. Ich werde sehen wie dies weitergeht, bin ich doch die letzten 30 Jahre noch nie einer Alkoholprobe unterzogen worden.

Das war eine gezielte Einschüchterungsaktion. Man sollte die Polizeichefs und Mikl-Leiter bei den Volksgerichten anzeigen, wenn die Zeit dafür reif ist.
 

[8:45] Grün und Rot: Politiker schlagen muslimische Lieder für Weihnachtskirche vor

Ab ins Straflager mit euch.

[9:10] Leserkommentar-DE:
Der Witz dabei ist ja, das im Islam Musik verboten ist. Muslimische Lieder gibt es nicht. Die Muslime wollen uns unsere musikalische Kultur verbieten, sobald sie das Sagen haben. Bach , Beethoven und Mozart würden verboten sein. Die Forderung zeigt, wie realitätsfremd, abgehoben und dumm diese Politiker sind und um sich schwätzen!

In die Käfige, ihr Politiker-Affen.

[12:00] Der Stratege:
Ich bin ja schon lange aus der Kirche ausgetreten, daher geht es mich nicht wirklich was an, aber das hier haut dennoch dem Fass den Boden raus. Nun sollen in den Weihnachtsgottesdiensten muslimische Lieder gesungen werden. Geht's noch? Dann kann man oben auf dem Kirchturm auch gleich ein Minarett anbringen. Die Unverschämtheiten der Muselmanen und der Politiker erreichen hier eine neue Form. Jeder gläubige Christ sollte sofort aus diesem Verein austreten, man benötigt keine Klubmitgliedschaft um nach christlichen Werten zu leben.

Warum wohl sollen die Politiker nach Terror und Crash vor dem Mob in die Gefängnisse flüchten wollen?
 

[8:00] DWN: Flucht aus Spanien: Einwanderer verlassen wegen Krise das Land

Spanien verliert zum vierten Halbjahr in Folge an Bevölkerung. Im ersten Halbjahr 2014 verließen rund 200.000 Personen das Land. Der größte Teil davon waren Rumänen, Marrokaner und Südamerikaner. Aufgrund der fehlenden Perspektiven kehren viele Arbeitssuchende in ihre Heimatländer zurück oder ziehen nach Großbritannien weiter.

Wenn es keine Arbeit oder keine Sozialleistungen mehr gibt, dann verlassen die Immigranten das Land. Wird bei uns auch kommen.


Neu: 2014-12-21:

[16:35] Mopo: Messer-Attacke auf Flüchtlings-Betreuer: Wollte die Politik es vertuschen?

Diese Geschichte könnte ein Nachspiel haben. Dann nämlich, wenn sich als wahr herausstellt, was bislang nur Mutmaßung ist: Dass nämlich die Politik versucht haben könnte, ein Vorkommnis unter den Teppich zu kehren, das sich Mitte Dezember im Kinder- und Jugendnotdienst an der Feuerbergstraße zugetragen hat. Dort gingen jugendliche Flüchtlinge mit Messern auf ihre Betreuer los – was erst am Sonnabend an die Öffentlichkeit kam.

[17:10] Die Leser können sich sicher sein: mit der Vertuschung von Straftaten durch Ausländer und Asylanten wird der Politik der wirklich diecke Strick gedreht werden. Dann wenn allgemein herauskommt, dass nicht nur Straftaten, sondern sogar Terror-Attentate vertuscht werden - diese gab es sicher schon, nur wir hörten nichs davon.WE.

[17:43] Der Schrauber dazu:

Die Verhältnisse sind wirklich abenteuerlich. Die Betreuer sind froh, daß es jetzt öffentlich wird, daß sie vollkommen überfordert sind. Ich sage dagegen, die sind nicht überfordert, die sind als Betreuer dort von der Politik an eine Stelle geschickt worden, wo sie verheizt werden, weil eher Knastwärter und Bootcampsheriffs mit voller Bewaffnung angebracht werden. Das sind großteils Kriminelle, die auch gewaltbereit sind. Da ist es grotesk, unbewaffnete, arglose Sozialarbeiter und Betreuer in deren Fänge zu schicken, weil man bewußt die Realität verleugnet. Auch wenn die selber nur wegen ihrer Gutmenschlichkeit so arglos und blauäugig sind: Kommt dort einer dieser Betreuer zu Tode, ist es von den Verantwortlichen billigend in Kauf genommen worden. So ist denn auch die Antwort der Sozialbehörde auffällig bizarr, unverschämt, verlogen. Die wissen, was sie tun und deshalb gehören sie bestraft!


[12:36] Leserzuschrift-DE zu Vorra:

Man hört gar nichts mehr von den Ermittlungen bzgl. des abgefackelten Asylantenheimes. Kann es sein, daß die eingesetzte Kommission die "falschen" Täter ermittelt hat?
Hat jemand Infos?

[15:54] Der Schrauber zu obiger Leserzuschrift:

Das ist bei diesen aufgebauschten Show Events meist so: Erst Lichterketten gegen Rechts, dann lange nichts mehr und hinterher findet man womöglich noch eine verschämte kleine Notiz in Regionalblättern, daß es die Bereicherer oder die linken Supporter selber waren.
Dazu ein Beispiel, das schon einige Jahre her ist, Schröder war noch Kanzler.
Es fand ein "widerwärtiger, rechtsradikaler Brandanschlag auf eine Synagoge" statt, nur das heldenhafte Handeln zweier zufällig anwesender Antifanten, Männlein und Weiblein, verhinderte Schlimmeres.
Nun, was sah man im Überwachungsvideo: Man sah immer nur, wie die "Heldin" und ihr Freund über eine Mauer hüpften und eine Zeitung, die brennend vor einer massiven Holztüre lag, austrat. Das war der Anschlag: Eine brennende Zeitung!
Was dort weder gefragt, noch verraten wurde: Wie konnte es sein, daß die Überwachungskamera gestochen scharf die Heldentat samt Zeitung erfaßt hat, nicht aber die Sekunden vorher, als jemand die Zeitung angesteckt hat? Denn mehr als Sekunden brennt sowas nicht!
Merkwürdig, immer wenn es interessant wird, funktionieren die Dinger nicht, nur dann, wenn man es bestimmte Leute brauchen und interessant finden.
Was passierte: Der Kanzler Airbus hob ab um Geld zu verteilen rund um die Welt. Lichterketten, runde Tische gegen Rechts, das volle Programm. Nach Abschluß der Ermittlungen gab es dann im N-tv eine Nachricht über das Ergebnis: "Brandanschlag aufgeklärt, Täter waren Rechtsextremisten!" So hieß die Schlagzeile. Darunter dann: Die Täter wurden ermittelt, es waren Rechtsradikale arabischer Herkunft!
Nun, danach kannte ich unsere Medien endgültig, bis dahin hatte ich nur den WDR mit seiner aktuellen Stunde für so linksversifft gehalten.
Es gibt reihenweise solche Beispiele, die keinerlei nähere Betrachtung standhielten aber immer für die Beschmutzung der Deutschen genutzt wurden. Schlagzeilen gab es nachträglich nie, Entschuldigungen noch viel weniger.


[7:45] Presse: Flüchtlinge: Mikl-Leitner bittet Kirche um Hilfe

"Appell an den Kardinal". Innenministerin Mikl-Leitner bittet Christoph Schönborn um mehr Kirchenquartiere für Flüchtlinge. Heereschef Gerald Klug soll weitere Kasernen anbieten.

Ja, Johanna, bei der Kirche bist du richtig mit diesem Anliegen. Aber warum willst du alle Asylanten unterbringen und wirfst sie nicht aus Österreich raus? Das wäre dein gutes Recht als Innenministerin. Vielleicht weil du nicht willst, dass dein süsses Geheimnis in den Zeitungen steht? das wissen ohnehin schon viele, besonders in Niederösterreich. Johanna, wir warten auf deine Antwort, wenn aus den Asylanten Terroristen werden.
 

[7:45] Presse: Flüchtlinge am Immobilienmarkt: Jene, die keiner will

690 Euro im Monat für 20 Quadratmeter: Da ihnen keiner Wohnungen vermietet, werden sie in die Hände von Ausbeutern getrieben. Wie Flüchtlinge auf dem Immobilienmarkt unter die Räder kommen.

Hassan möchte seinen vollen Namen nicht in der Zeitung lesen und auch nicht den des Maklers oder Vermieters. Das seien Geschäftsleute, viele von ihnen stammen, so wie er selbst, aus dem arabischen Raum, er wolle mit ihnen keine Schwierigkeiten.

So ist das also: arabische Geschäftemacher beuten die arabischen Asylanten aus und damit real den österreichischen Steuerzahler.WE.

[17:38] Leserkommentar dazu:

Ich habe durch meine philippinische Frau guten Kontakt nach Belgien und die Niederlande. Dort kenne ich auch persönlich "Schicksale" von Illegalen Philippinos. Meist Au Pairs (Männer /Frauen heute teils jetzt mit Kindern vom ebenfalls illegalen philippinischen Partner) die den Abflug verpasst haben. Zu Hause leben sie von einem auf den anderen Tag so wie hier auch seit Jahren. Es sind aber die,  die an der roten Ampel stehenbleiben !!! 
Ausgenommen wird ihre Situation ausschließlich !!!! von eigenen Landsleuten oder anderen Migranten (Marokkaner, Sudanesen, Chinesen u.s.w.) die genau wissen das sie keine Rechte und Möglichkeiten haben !!!
Die "echten" Holländer bei denen sie als Putzfrau, Nanny, Gartenarbeiter usw. arbeiten zahlen ordentlich und kennen meist nicht die Wahrheit.

Neu: 2014-12-20:

[17:40] Über den Islam: Der Schatten des Ostens

[13:30] PI: Die absolute Notwendigkeit zur umfassenden und tabulosen Aufklärung über den Islam

[9:00] Ein Fall für die Vertreibungsliste: Der Islamist, der Dieter Nuhr angezeigt hat, mahnt die Ruhrbarone ab, weil wir ihn Islamist genannt haben

[9:00] Leserfrage zur Vertreibung der Moslems:

Wenn es zur Vertreibung der Muslime kommt, werden sich dann die ca. 1.5 Mia. Muslime nicht rächen wollen? Die sind ja nicht dafür bekannt, dass sie sich einfach geschlagen geben. Kurz gesagt, könnte es zu einem 100-Jährigen Krieg zwischen Christen und Muslimen kommen? Oder werden die muslimischen Monarchen/Herrscher ihre Völker zurückhalten?

Ich erwarte keine besonderen Probleme, denn der Schock durch den Terror wird sowohl im Westen wie auch in den arabischen Staaten unglaublich gross sein. Die Moslems verlieren bei uns ihre Unterstützer aus der politischen Klasse, indem sich diese einfach wenden, oder im Endeffekt abserviert werden. Es wird eine Massenflucht von Moslems aus Europa und den USA geben.WE.

[9:15] Leserkommentar-DE: Sie werden aber verbrannte Erde hintersich lassen!

Nein, werden sie nicht. Man wird die Erde unter ihren Füssen brennen lassen.

[11:30] Leserkommentar-DE:
Ich würde mich nicht wundern wenn die USA nach einem großen Terrorangriff durch IS-Islamisten in USA diese in Irak/Syrien als Mahnung an die Moslems mit einer Atombombe in die Hölle schickt.

Wäre möglich, kann uns egal sein.

[17:45] Der Mexikaner:
Die Moslems sind nicht im Stande, funktionierende Strukturen nach westlichem Vorbild ALLEIN aufzubauen und zu erhalten.
Eine Ausnahme macht die Türkei, welche nach dem Zusammenbruch des Osmanischen Reiches durch Atatürk zur lateinischen Schrift und Trennung von Kirche und Staat gebracht wurde.
Selbst dort gab es später über Jahrzehnte Probleme
 

[8:45] Bild: Burka-Band rockt Stunksitzung

[8:15] Der Speichel hetzt: Fremdenfeindliche Tiraden: Kaufhaus-Investor schockiert mit rassistischen Äußerungen

"Mir sind so viele ausländische Flüchtlinge nicht willkommen": In Görlitz lösen Äußerungen des Kaufhaus-Investors Winfried Stöcker Entsetzen aus. Der Unternehmer hat in einem Interview von "reisefreudigen Afrikanern" gesprochen.

Einen Tag nach der Veröffentlichung meldeten sich zahlreiche prominente Görlitzer zu Wort und distanzierten sich deutlich von den Äußerungen des Kaufhaus-Investors. Er sei entsetzt, dass in heutiger Zeit noch ein solches Vokabular benutzt werde, zitiert die "SZ" etwa Oberbürgermeister Siegfried Deinege.

Bitte den Artikel genau lesen: er zeigt wie abgehoben die "Prominenten" aller Art vom Volk sind. Alle von denen ab ins Arbeitslager zur Läuterung.WE.

[9:20] Leserkommentar-DE:
Mit anderen Worten: Prof. Dr. med. Winfried Stöcker:
"Ich bin kein angestellter Manager, ich bin finanziell unabhängig, ich kann sagen was ich will. Fuck You!"

Die PC-Kritiker sind alle rauswerfbare Lohnempfänger.


Neu: 2014-12-19:

[19:20] Manche mögen es nobel: Schweden: “Flüchtlinge” kommen mit Privat-Jet

[16:45] Die Briten haben auch ihr Zigeunerproblem: Schools struggling with influx of Roma children who can't speak English

[16:30] Volkswut wachse noch weiter: Wels bekommt Oberösterreichs größtes Asylzentrum

[12:57] conservo: Zivilcourage: Benefizkonzert für Asylbewerber abgesagt

Der Görlitzer Kaufhausbesitzer Prof. Dr. Winfried Stöcker hat die Zusage seines Görlitzer Hauses für eine Benefizveranstaltung zugunsten von Asylbewerbern in Görlitz zurückgezogen.Er begründete diesen Schritt gegenüber hitradio-rtl.de sehr offen: Er teile nicht die „mildtätige Auffassung" der Mitarbeiter, die die Zusage ursprünglich gegeben hatten.

Einer muß mit Zivilcourage anfangen. Den Gegenwind, der ihm jetzt entgegenbläst, kann ich mir gut vorstellen! TB

[13:21] Der Schrauber zum blauen TB-Kommentar:

Meinen Respekt für diese absolut zutreffenden Ausführungen. Ich hoffe, daß der Gegenwind, die H. Stöcker zur Zeit erhält, sehr bald vom Rückenwind weit übertroffen wird!

[13:25] Der Jurist zum blauen TB-Kommentar:

Richtig TB.Der Kaufhausbesitzer kann jetzt nur mehr auf baldigen Musel-Terror hoffen. Ich könnte mir vorstellen, dass sein Kaufhaus nun von der Hygiene- bis zur Brandschutzbehörde besonders unter die Lupe genommen wird. Auch mit Aus- oder Umbaugenehmigungen wird man ihn auflaufen lassen. Mutiger Bursche!

[13:30] Die Zeit reicht jetzt den Behörden nicht mehr für Schikanen.WE.
 

[10:02] Leser-Zuschrift-AT zur Vertuschung von Straftaten:

Ich muß Euch jetzt einmal schreiben wie in Österreich Straftaten von Asylwerbern vertuscht werden (wahrscheinlich auch in der Statistik!?):
Ich wohne im oberösterreichischen St. Georgen im Attergau, welches landesweit durch sein Erstaufnahmezentrum bekannt ist. Hier ist man schon lange gewöhnt, daß alles was mit Asylanten zu tun hat generell vertuscht wird. Aber die Bevölkerung sieht fast täglich wie Polizei, Rettung usw. mit Blaulicht zum Erstaufnahmelager rasen um mal wieder eine größere Schlägerei oder sonstiges zu befrieden. Und was in den Geschäften in St. Georgen gestohlen wird, darüber regt sich schon niemand mehr auf. Die im Lager stationierte Polizei hat strengste Geheimhaltungspflicht gegenüber Bürgern und darf keine Details zu Vorfällen erzählen. Bei Hauseinbrüchen nehmen sich die Polizisten die Geschädigten zur Seite und fordern sie auf, nichts davon an Presse oder andere Personen weiterzuleiten. Aufgrund des Flüchtingslagers ist die Situation im Ort sowieso schon sehr gespannt und wenn nun die Bevölkerung alle Details von Verbrechen wissen würde, gäbe es wahrscheinlich einen Volksaufstand.

Nun wurde ich vor ein paar Tagen über den nachfolgenden Raubüberfall informiert und wunderte mich, daß davon in den Zeitungen nichts zu lesen ist. Daraufhin rief ich die Redaktion eines Massenblattes an und fragte nach dem Warum. Daraufhin teilte mir der Redakteur mit, daß die Polizei früher solche Fälle immer an die Presse weiterleitete, seit einiger Zeit aber dies nicht mehr darf. Anscheinend müssen Presseaussendungen der Polizei vorher vom Innenministerium genehmigt werden ?! Und wenn man solche Verbrechen nicht weiß, kann man auch nicht berichten. Am nächsten Tag war dann in der Kronenzeitung über diesen Vorfall zu lesen. Aber wer geglaubt hat daß nun weitere Zeitungen mit Berichten folgen würden mußte sich eines besseren belehren lassen. Die Innenministerin hat wohl Sorge das mit solchen Berichten das Suchen nach neuen Unterkünften für Asylwerber schwierig werden könnte.

Dasselbe Delikt hätte noch vor zwanzig Jahren zahlreiche Zeitungsseiten gefüllt, heute ist es nicht mal mehr eine Zeile wert. Daran sieht man wie sich unsere heutige Zeit verändert hat. Und man fragt sich wohin dies überhaupt noch führen wird? Angriff auf Leib und Leben wird heutzutage totgeschwiegen!

Polizei-Chefs, Pressesprecher und Mikl-Leitner ab ins Straflager.

[14:40] Nachtrag vom Zusender:

Zwei 16-jährige tunesische Asylwerber überfielen 78-jährige Frau. Bereits zweites derartiges Verbrechen innerhalb einer Woche in St. Georgen im Attergau.
Eine 78-jährige Einheimische war am Montag, 15. Dezember um ca. 9 Uhr vormittags mit dem Rad in St. Georgen im Attergau unterwegs zur Bank um Geld abzuheben. Dies spionierten anscheinend die zwei Asylwerber aus und entrissen der Frau auf der Nachhausefahrt ihre Tasche und liefen davon. Die Frau verletzte sich durch den Sturz leicht, konnte aber Alarm schlagen sodaß die Täter bald von der Polizei gefaßt wurden. Bei der Gegenüberstellung konnte die Frau die beiden Täter eindeutig identifizieren. Die Beute, ca. 200 Euro konnten sichergestellt werden.

Da dieser Überfall anscheinend von der Polizei totgeschwiegen werden sollte, riefen viele verärgerte Bürger bei der Redaktion einer kleinformatigen Zeitung an und forderten die Veröffentlichung dieses Vorfalls, so wurde dies auch erst zwei Tage danach publik. Und jetzt stellte sich heraus, daß es bereits in der Vorwoche einen zweiten Raubüberfall, ebenfalls auf eine Pensionistin in St. Georgen gegeben hat. Hier sind die Täter noch flüchtig. Und auch dieses Verbrechen wurde von der Polizei „unter den Teppich gekehrt" !

Da die Situation in St. Georgen im Attergau aufgrund des Erstaufnahmezentrums sowieso gespannt ist und es fast täglich Vorfälle mit Asylwerbern gibt steigen jetzt die Bewohner wieder auf die Barrikaden weil dieser Fall nicht nur wieder vertuscht werden sollte, sondern weil auch die Staatsanwaltschaft Wels die Polizei angewiesen hat, die Täter auf freiem Fuß anzuzeigen. Damit spazieren die beiden Asylwerber bereits wieder durch den Ort und die Bewohner fragen sich, wann sie die nächste Tat aushecken.

Es ist interessant, was da abläuft: auf der einen Seite flutet man ein ganzes Land mit zu einem guten Teil kriminellen Asylanten, auf der anderen Seite werden die Straftaten von Politik und Medien vertuscht. Das dient klarerweise zum Hassaufbau auf Politik und Medien in der Bevölkerung und in der Polizei. Die Frage stellt sich: wird hier massiv mit Erpressung gearbeitet oder sind die von selbst so dumm?WE.

[15:00] Der Schrauber:
An St. Georgen/Attergau in AT sieht man deutlich die Entwicklung der letzten 10-15 Jahre, deutlich und erschütternd.
Ich kenne die Gegend dort, Salzkammergut, schon von Kindesbeinen an, bis in kleinste Schlupfwinkel.
Als ich das letzte Mal in der Region war, konnte man im Umland noch die Türen offen haben, wenn man aufs Feld ging oder mal kurz einkaufen fuhr.
Es fing zwar schon ein wenig mit der Misere an, aber kein Vergleich zu dem, was ich jetzt lese.

[16:00] Der Jurist: Zu St. Georgen:

Das Asylantenheim in St. Georgen liegt nur wenige Kilometer vom Ort Attersee am Attersee entfernt.
Im Sommer lungern die Asylanten dort überall herum. Was ebenfalls unter den Teppich gekehrt wird, ist, dass die Hoteliers und Gastronomen seit Jahren Sturm laufen, weil der Ort Attersee seit den Segnungen der Bereicherung ein Nächtigungsminus von etwa 30% zu verzeichnen hatte.
Zur Staatsanwaltschaft Wels: Die StA Wels steht unter Aufsicht und Leitung dieser Dame: Das Bild könnte selbsterklärend sein.

Volkswut wachse.


Neu: 2014-12-18:

[20:02] Leser-Verdacht-DE zur Konzentration von Asylsuchenden:

Ich habe einen schlimmen Verdach, warum man alle Neuankömmlinge zusammanhalten will und sie nicht verstreut. Ja, im geignetem Moment werden sie bewaffnet. So geschah in Ungarn 1956 auch, für alle zufällig hergelaufenen Personen wurden Waffen verteilt, Waffenverteilung wurde organisiert und zwar nicht von Aufständischen.
Von langer Hand geplant und von der Kommunisten geduldet.
Jezt wird in Ungarn das disskutiert, wie kam das Volk zu der Waffen.
Geheime Organisationen haben schon damals Zugang und Schlüssel zur Waffendepo gehabt.
So wird es jetzt auch gehandhabt, Volksfeinde werden die Neuankömmlingen in der entscheidenden Augenblick bewaffnen. Deswegen müssen alle Städte Unterkünfte anbieten.

Disclaimer-Alarm: Die hier geposteten Leer-Meinungen müssen nicht immer mit der Meinung der Redaktion konform gehen. Dies gilt für alle Postings! TB

[16:43] Leser-Bericht-De zur den aktuellen Zuständen in Deutschland:

unsere Nachbarn wurden dieses Jahr "Kulturell erleichtert". Passiert war das Ganze bereits im Sommer, ist aber aktueller denn je. Passend zum Hassaufbau überall, ein kleiner Bericht.In unserem Dorfzentrum fand eine große Party von Muslimischen Kulturbereicheren statt. Während die Alten dort buchstäblich die Sau raus gelassen hatten, wurden ihre Jungen (bis max. 13 Jahren) los geschickt um die Bevölkerung in der Umgebung von allem was Brauchbar war zu "entlasten". Nichts war sicher, überall wurde geschnüffelt, ob Garagen, Schuppen, alles wurde unter die Lupe genommen. So kamen sie dann auch zu unsern Nachbarn.

Über einen Seiteneingang (der natürlich offen stand, da die Nachbarn im Garten was gemacht hatte) drangen zwei Jungen (zw. 8-13 Jahre alt) ins Haus ein. Wir gleich den Nachbarn darüber Informiert, da sich Welche ins Haus eingeschlichen hätten, der gleich hinter her. Nach ein paar Minuten alle wieder draußen gab's dann ein hin und her, und natürlich waren sich die Jungen Bereicherer keiner Lüge zu schade.
Ausreden über Ausreden, man würde ihren Hund suchen, der ihnen ausgerissen sein und eben hier ins Haus gerannt sei. Man verjagte sie vom Grundstück, das sie nur widerwillig verlassen wollten. Etwas später ist es den Nachbarn dann aufgefallen, dass man sie beklaut hatte. Neben etliches an Bargeld wurde man um die ganzen Papiere und Ausweise sowie mehrere Kreditkarten und Schlüssel "bereichert" (also beklaut).

Wir gleich die Polizei gerufen nach etwas mehr als 25Min. waren die dann auch mit zwei Wagen da. Wir konnte die jungen Täter sehr gut beschreiben, und wir wussten auch woher die kamen, eben von der Musel-Party im Dorfzentrum. Wir mit der Polizei dort hingefahren und nun kommt es...

Vor Ort dann das Zitat eines der Polizisten: Dies sei hier eine "private Veranstaltung", man könne und dürfe nichts machen. Man dürfe noch nicht einmal die Räumlichkeiten zwecks Personenkontrolle betreten. Evtl. könne man, wenn die mutmaßlichen Täter auf "gegenüberliegende" Straßenseite des Gebäude beteten, was machen, aber WIR müssten uns da zu 100% sicher sein, das dies dann auch wirklich die Täter seien, wenn nicht, müssten WIR uns auf entsprechende Konsequenzen einstellen.

Verwundert fragte wir dann nach welche dies denn wären. Antwort eines zweiten Polizisten: Unter anderem käme dann eine Anzeige wegen falscher Verdächtigung, Nötigung, üble Nachrede sowie AUSLÄNDERFEINDLICHE ÜBERGRIFF / RASSISMUS auf und zu. Man fragte uns nach noch mal nach dem Alter der Täter, darauf wir erneut zwischen 8 und maximal 12-13 Jahre.

Darauf sagte man uns, wir sollten das ganz schnell vergessen, da die dann eh Strafunmündig wären und eh nix dabei heraus käme. Wir könnten noch froh sein, wenn wir nicht noch den Einsatz bezahlen müssten und fuhren wieder zurück

Nachbarn verständlicher Weise stink sauer. Neben dem Ärger nun auch noch die ganzen Kosten für neue Türschlösser, Papiere und Ausweise und das Wissen, das man als Deutscher IMMER der blöde ist, mit dem man alles machen kann was man möchte.

Der Staat einem im Notfall nicht hilft, oder helfen darf, und man selber dann noch Angst haben muss nicht von Pack noch eine Anzeige zu bekommen, von denen man Ausgeraubt oder sonst einem noch angeht wurde. Armes Deutschland... Als HG-Leser weiß ich, dass zum Glück das sehr bald ein Ende haben wird!!! Für die meisten allerdings ein Ende mit Schrecken...

[17:30] Der Hass auf die Politik kann nicht gross genug werden, auch innerhalb der Polizei. Die Explosion erfolgt bald.WE.
 

[13:30] Die NL-Justiz ist wahnsinnig: Niederlande: Wilders muss wegen Äußerungen zu Marokkanern vor Gericht

[13:50] Der Schrauber: Zitat aus dem Artikel:

"Nachdem wegen der Äußerung mehr als 6400 Strafanzeigen erstattet worden waren, hatte die Staatsanwaltschaft im Oktober das Ermittlungsverfahren eingeleitet."

Ganz klar: Hier müssen die 6400 1. veröffentlicht werden und 2. vor Gericht gestellt werden!
Der Geschwätzgeber, der solchen hirnamputierten Murks verzapft, ist schlimm genug, die Staatsanwaltschaft, die sowas nicht sofort einstellt, ist auch bestrafenswürdig, die 6400 Denunziantenviecher sind das übelste Kroppzeug und gehören empfindlich bestraft.
Ab 10 Jahre Straflager aufwärts.

Auch in NL wird es eine wahnsinnig grosse Bereinigung in der Justiz geben.
 

[12:00] Wisnewski/Kopp: Flüchtlingskrise: Ist Deutschland Opfer einer »Massen-Migrationswaffe«?

Unsere Politiker jammern und schütteln ratlos mit dem Kopf: »Wir wissen auch nicht, was all diese Menschen bei uns wollen – sicher ist nur, dass wir ganz lieb zu ihnen sein müssen.« Nun – wer die Wahrheit sucht, sollte nicht ausgerechnet Politiker fragen. In Wirklichkeit ist die Migrationswelle in Deutschland und Europa wahrscheinlich kein Zufall, sondern ein gezielter Angriff. Das Ziel sind die alten Kulturen Europas, die Waffe sind (unschuldige) Menschen...

Ja, das ist eine Waffe zum Hassaufbau auf die politische Klasse.
 

[10:45] Kurier: Die Terrorangst der Staatsanwälte

Österreichs Staatsanwälte wollen anonym bleiben. Die in Dschihadisten-Verfahren involvierten Ankläger sind nervös und gehen in Deckung.

Hoffentlich kommt die Justiz jetzt zur Besinnung und bevorzugt die Moslems nicht länger.


Neu: 2014-12-17:

[17:45] Die Wahrheit darf in den alternativen Medien raus: Prof. Sinn deckt Medienlüge auf: Jeder Einwanderer kostet 79 100 Euro

[18:15] Leserkommentar-DE:
Würde man für jedem mit diesem Betrag eine Ausbildung oder ein Geschäft im Ausland finanzieren dann hätten wir wenigstens unsere Ruhe davor.
Der Hintergrund ist jedoch die Subvention der deutschen Industrie durch Konsum, welche über HartzIV aus Steuergeldern finanziert wird. D.h. daß die Gesellschaft ihrer Steuern beraubt wird, dieser den "Scheinflüchtlingen" sozusagen geschenkt wird damit diese schön mit unserem Geld einkaufen gehen.
Umverteilung von unten nach oben. Das Volk wird ärmer da die Steuereinnahmen veruntreut werden und die Industriebosse werden reicher weil auch der Herr Neger seine Ansprüche an Konsum hat

Die Asylanten und andere Einwanderer ins Sozialsystem sind nur ein Mittel zum Zweck: der restlosen Entfernung der politischen Klasse im Westen.WE.

[19:15] Leserkommentar-DE:
Pure Verschwendung. Wozu soll man anderen Staatsangehörigen eine Ausbildung finanzieren??
Für knapp 80 Tsd. Euro bekommt man etwa 2.5 kg Gold. Wenn man das auf etwa 5 Mio. Ausländer hoch rechnet (in Deutschland sollene es 10 Mio sein), dann kommt man auf 12,5 Tsd. Tonnen !!
Das würde wohl das Rentensystem vor dem Kollaps retten. Dafür lassen sich so einige Waren nach dem Crash importieren.

Solche Vorwürfe wird die Politik hoffentlich bald bekommen.
 

[17:45] Leserzuschrift-DE: Flüchtlingspolitik:

Gerade habe ich wieder von Buschkowsky gehört, daß die alleinstehenden jungen Flüchtlinge ein Problem sind. Dazu mal ein paar Anmerkungen von einem Anthropologen

In Afrika hat ein Mann vier Söhne und vier Töchter. Die Fertilität der Töchter hängt nicht von der Zahl der Männer ab, ein Mann kann mit vier Ehefrauen , wenn er sich anstrengt, (und wenn man die Frauen arbeiten läßt, ist man ja auch ausgeruht). Rechnerisch gehen dann aber drei Söhne leer aus, und die kommen als Glücksritter nach Deutschland. Und machen sich hier an unsere Töchter ran. Die Türken importieren wenigstens ihre Bräute aus Hinteranatolien und heiraten unter sich. Die Asylanten aus Afrika haben hier keinen Clan, die nehmen was kommt. Und mit jeder Frau, die sich einen Neger aussucht, schaut ein Deutscher in die Röhre. Wie das ausgeht, kann man in Indien sehen (Massenvergewaltigungen), wo auf 100 Männer nur 80 Frauen kommen, allerdings, weil diese selektiv abgetrieben werden. Und wenn dann erst die schokobraunen Kinder kommen und die Frau wegen einer anderen verlassen wird, sind diese Frauen auch für eine zweite Beziehung quasi unvermittelbar. Kein Mann möchte mit so offensichtlichen Kegeln in der Öffentlichkeit auftauchen. Wenn die europäisch aussehen, dann könnten es ja seine sein, aber die hellbraunen sind eine ständige Demütigung und weisen seinen Frau als Schlampe aus.

Jetzt braucht keine Einzelfälle anzuführen vom Oberstudienrat, der so gerne Kinder wollte und sich mit seiner Frau ein kleines Schwarzes gekauft hat. So funktioniert der Mensch als Tier, und das muß und wird Probleme verursachen.

Wer aus Afrika auswandert, verringert nicht die Bevölkerungsexplosion, sonders schafft in Deutschland weitere Menschen am Rande der Gesellschaft, die von der Gesellschaft alimentiert werden müssen, ohne jemals mehr einzuzahlen als sie gekostet haben.

Im Moment sind die Zeiten tolerant, aber das wird sich radikal ändern. Dann werden Frauen mit braunen Kindern viel grössere Probleme bekommen. Unter Linksgrünen soll es derzeit In sein, Kinder von Asylanten aller Art zu haben.

[18:00] Leserkommentar:
Man wird dann diese Frauen mit samt ihren Kindern nach Afrika ausbürgern wo diese dann für ein ganzes Dorf die Gebärmaschine sein dürfen. Rein - raus - rein - raus .......

Kann auch kommen.

[18:00] Leserkommentar-DE: Pirincci hat es in seinem Buch "Deutschland von Sinnen" geschrieben:

Es findet auf diese Weise die Eroberung eines Landes statt. Nach ein paar Generationen laufen nur noch Schokos herum.
Deshalb sind diese Frauen eher etwas wie Volksverräter. Jetzt sollte jedem klar sein, der etwas älter ist, was einem die
Stammfamilie eingebläut hat. Heute würde man sagen, Nazi-Denken. Man mischt sich nicht mit anderen Völkern.
Es ist Verrat an den eigenen Leuten. Es sollte jedem klar sein, weshalb im Krieg Frauen vergewaltig werden. Es ist Krieg mit
anderen Mitteln. Ob man nun ein Land mit Schusswaffen erobert oder eben durch Nachkömmlinge ist gleichgültig.
Erobert wird es, und das ist der Sinn von Krieg - Eroberung von Land/Gütern.
Und dann sollte jedem auch klar sein, warum Frauen als eine Art Vermögenswert/Gut betrachtet werden.
Lassen sie sich mit Schokos ein, dann bleibt dem eigenen Volk ein Nachkömmling weniger.
Man sollte darüber mal nachdenken, dann wird man sich an Worte der Großeltern erinnern und es wird einem bewusst,
was die Gehirnwäsche der Grün/Linken-Ideologen in uns angestellt haben.

Diese Linksgrünen sind Verräter in vielerlei Hinsicht.

[19:20] Leserkommentar-DE:
Was bzgl. "Schokos" auch einmal angesprochen werden muß, ist die Tatsache, daß diese deutschen "Damen" (ohne es zu wissen!) außerordentlich egoistisch sind . Sie sind ja nicht rassistischen Anfeindungen ausgesetzt! Wohl aber die Kinder. Und dann müssen diese sich noch zeitlebens mit der Frage nach "Identität" rumplagen, was dann später in linksgrün-afrikanischen Ansichten und Taten hier ausarten dürfte. Dank unseren deutschen Mädels!

Alles Linksgrüne wird dann total verpönt sein.WE.
 

[17:00] Guido Grant: Absurdes Polit-Theater: SPD-Buschkowsky – “Mutikulti ist gescheitert!”/CDU-Harig – “Seit Jahren verfehlte Integrationspolitik!”

[16:20] Der Bondaffe zu So leben Flüchtlinge im Baumarkt

Wenn die Turnhalle voll ist, wird eben eine Praktiker-Filiale umgebaut. In Köln ziehen 200 Flüchtlinge in einen ehemaligen Baumarkt. Dort gibt es Verpflegung, bunte Wände und Zimmer ohne Türen und Decken.

Nicht das man die Flüchtlinge in einem alten Baumarkt unterbringt nervt mich. Aber auf einmal gelten alle Gesetze, Bauvorschriften, Brandschutzverordnungen oder sonstiger gesetzlicher Bauunsinn nicht mehr, den wir als Deutsche einzuhalten haben und eine Menge Geld kostet.
Und hier wirft man für Modernisierungen noch das Steuergeld zum Fenster raus. Und interessieren würde es mich schon wer hier zusätzlich noch die Hand aufhält und profitiert? Und den grünen Gutmenschenpolitikern sei gesagt, dass Deutschland nicht alle Flüchtlinge auf dieser Welt aufnehmen kann. Die jagen uns Deutsche nämlich zum Teufel wenn sie in der Überzahl sind.

Ja, alles für die (bald Terroristen-) Flüchtlinge. Die Volksgerichte werden viel zu tun bekommen.
 

[7:00] Presse: Asyl: „Schließe keine einzige Kaserne aus“

Nicht jede Gemeinde ist damit einverstanden, dass Flüchtlinge in den militärischen Liegenschaften unterkommen sollen. Innenministerin Mikl-Leitner hält an ihrem Plan fest.

Wie dumm kann eine Innenministerin nur sein? Da mordet gerade ein Asylant in Australien. Was wird sie sagen, wenn kommende Woche "Asylanten" mehrere Flugzeuge vom Himmel holen? Manche Leute sollen ein süsses Geheimnis über sie kennen, das bei Bekanntwerden Lachkrämpfe auslösen soll. Macht sie deshalb trotz aller Warnungen diesen Unsinn? Sie müsste wissen, dass unter den Asylanten auch Terroristen sind. Jetzt lässt sie die Terroristen sogar an Bundesheer-Waffen.WE.

[09:33] Leser-Kommentar-DE zum blauen Cheffe-Kommentar:

genau davon gehe ich aus, weil es gut zusammen paßt: Korrupte, antideutsch agierende Politiker bringen Asylmoslems in Bundeswehr-Kasernen unter.
Dort werden die Wachdienste von privaten Firmen durchgeführt. Seit Wegfall der Wehrpflicht soll das kostengünstiger sein.

Diese schlecht bezahlten Wachleute kann man schneller überwinden, als ausgebildete Soldaten mit Machinenpistolen.
Die Asylmoslems können sich dort also nach Belieben mit Waffen eindecken, mit denen sie dann Flugzeuge vom Himmel holen.

Neben der Asylindustrie und den autorassistischen Mültikülti-Politikern wird damit gleich noch der Sparzwang bei der inneren und äußeren Sicherheit (Kernaufgaben des Staates!) angeprangert, bzw. die Bevölkerung dafür sensibilisiert.

[16:10] Leserkommentar-DE:
Wie dem Text zu entnehmen ist: "Das Innenministerium ist bereits dabei, diese Heeresunterkünfte auf ihre Tauglichkeit hin zu überprüfen." ... Und wird feststellen, daß die Kasernen den Ansprüchen der Herren Asylneger nicht genügen, weil menschenunwürdig. Diese müssen dann schleunigst für EUR "mehrere Tausend" pro Platz hergerichtet werden. Des weiteren werden die Soldaten dann für die Herren Asylnerger putzen, insbesondere nach jedem Stuhlgang die Scheißhäuser, hauptsächlich Wände und Böden, reinigen.

Volkswut im Militär wachse. In den Kasernen gibt es auch Waffen zum Abschiessen vom Flugzeugen.


Neu: 2014-12-16:

[20:35] FAZ: Jeder dritte Arbeitslose hat ausländische Wurzeln

Mehr als ein Drittel der Arbeitslosen in Deutschland hat ausländische Wurzeln, drei Viertel davon erhalten Hartz IV, zeigen neue Zahlen der Bundesagentur für Arbeit. Und es gibt riesige Unterschiede zwischen den Bundesländern.

[19:56] Kopp: Verfassungsschutz: Islamistischer Terror größte Bedrohung für Deutschland

Der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen, warnt vor der wachsende Konfrontationen zwischen Islamisten und Rechtsextremen in Deutschland. Darüber berichtet die »Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)«.

[9:15] Krone: Schlepper: "Die meisten wollen nach Österreich"

Terror, Kriege, Unterdrückung, Armut - flüchtende Opfer sind sein Klientel, sein Geschäft. Mehr als 2.000 Illegale will Berufsschlepper Abu Ali im letzten Jahr in die EU, vorwiegend nach Österreich, geschleust haben. Im Interview mit der britischen Zeitung "The Telegraph" packt er über seine "Arbeit" und Korruption aus.

In den letzten beiden Jahren muss das Geschäft prächtig gelaufen sein.

[10:20] Hier der Original-Artikel: The international smuggling ring paying off Western border officials to bring refugees into Europe


Neu: 2014-12-15:

[18:30] Die Politik wacht auf: Ulbig will Tunesier schneller zurückschicken

[18:30] PI: Asyl-Irrsinn: Zwingt sie, Farbe zu bekennen

[18:45] Der Schrauber:
Steht PI unter DOS Beschuß oder sowas? Sehr schwer zu erreichen, entweder sehr lange Wartezeit oder gar Abbruch.

Der Server dürfte überlastet sein, da es einen Pediga-Liveticker gibt. Ein schneller Server mit guter Internet-Anbindung ist nicht billig.WE.
 

[18:15] Das baut den Hass in der Polizei auf die Politik richtig auf: Schläger und Straßenräuber Fadi Saad wird Polizist in Berlin

[18:50] Leserkommentar-DE:
Der Steinewerfer Joschka Fischer und Straßenräuber Saad zeigen dem deutschen Jugendlichen auf wie man in Deutschland Karriere macht.
Anscheinend stellt sich die Mehrheit der jungen Leute zu deppert für solche Posten an.


Neu: 2014-12-14:

[18:15] „Flüchtlinge willkommen": Unbekannte beschmieren Haus von Kölns OB Roters

[18:45] Der JUrist:
Genial!
Die eigenen "Aktivisten" (=die linksextremen Antifa-Schläger) haben den Oberbürgermeister besucht und bereichert.
Hier ist das Bekennerschreiben der Antifanten:
https://linksunten.indymedia.org/de/node/129594

[19:30] Der Schrauber:
Die sind halt die Musels unter den Politideologen:
Wenn die nicht gerade heiligen Krieg = Klassenkampf führen, dann bekriegen sie sich untereinander ob der Auslegung und Befolgung der einzigen und reinen Lehre.
 

[17:30] Silberfan zum Hassaufbau in Dortmund:

Heute erhielt ich eine e-Mail aus dem Multikulti-Dortmund, der Hassaufbau steigt auf seinen Zenit, fehlt nur noch der Terror den man nicht mehr vertuschen kann:

"hier in Dortmund brennts – zumindest in dem Heim, wo nächste Woche weitere 50 Flüchtlinge unterkommen sollten, haben Unbekannte ein Feuer gelegt. In meiner Stadt sind es bereits an die 1000, weitere folgen. Nun werden offziell Privatwohnungen für Flüchtlinge gesucht, auch im Süden der Stadt, ein besseres Viertel, werden nun alte Polizeiwachen und Container eingerichtet, direkt am Zooeingang, ca. 4 km von mir entfernt. In der U-Bahn und auf den Straßen sieht man nur noch Ausländer, ich bin schon froh, wenn ich ein paar deutsche Sätze höre.
Ein BVB-Spieler, Neven Subotic, ist mit einer Baufirma verbandelt und vermittelt nun sogar schon Jobs an Flüchtlinge, lässt sich deshalb feiern.

Hilfe, Hilfe!"

Sobald der Terror beginnt und Aslyanten als Täter bekannt werden brennt etwas anderes: die Politik und die Medien.
 

[13:45] Guido Grandt: EXKLUSIV! PEGIDA-Diskussion: Brand in Flüchtlingsunterkünfte – FALS FLAG-Aktion der Antifa?

[17:00] Leserkommentar-DE: Brandanschlag auf Asylantenheim in Vorra - Eindrücke vor Ort:

Eigene Eindrücke vor Ort, Abseits des Mainstreams!

Vorra ist ein etwas verschlafener Ort in Mittelfranken, inmitten einer idyllischen Landschaft an der Pegnitz. Im Gegensatz zu anderen idyllischen Orten in der fänkischen bzw. hersbrucker Schweiz hat Vorra vom Tourismus oder den Wochenendausflüglern aus den umliegenden Städten nicht profitieren können. Vorra ist für Besucher unattraktiv.
Abgesehen von einigen Kanuten und Kajakfahrer, die hier eine Rast einlegen und auf der Terrasse eines kleinen Bistro-Cafés verweilen.

Was hier in Vorra fehlt ist ein Gasthaus mit guter und traditioneller, fränkischer Küche, Ausflügler kommen nicht hierher, um Pizza essen zu können.
Es gab einmal zwei traditionelle Gasthäuser hier, ist schon lange her, und die Gebäude verfielen zusehends. Investoren hätte es schon gegeben, aber es muss sich auch rechnen. Da der finanzielle Aufwand für eine Renovierung nicht unerheblich gewesen wäre, darf wenigstens der Kaufpreis nicht zu hoch sein. Daran ist es wohl gescheitert. Eine Investition muss sich rechnen. Das Potenzial für Wochenendausflüglern, und im Sommer auch ein paar Übernachtungsgästen, ist vorhanden.
Unter der Woche ist hier am Land „tote Hose". Viele Gastwirte in der Gegend betreiben daher, zumindest noch im Nebenerwerb, Landwirtschaft.
Vorra hat eine gute Bahnanbindung, aber das ist der einzige Pluspunkt hinsichtlich Infrastruktur.
Die Grundstückspreise und Immobilienpreise waren und sind moderat, so dass sich einige zugereiste „Stooderer" hier niedergelassen haben, Pendler, denn viele Jobangebote gibt es am Ort nicht. Ob Neubürger oder Alteingesessene, „a gscheite Werdschaft" am Ort haben sie sich seit vielen Jahren gewünscht, aber es sollte anders kommen. Mit einem Asylantenheim kann man offensichtlich mehr Geld machen als mit der Gastronomie, und mit den richtigen Beziehungen klappt das schon. Außer dem SPD-Bürgermeister (mit dünner Mehrheit im Gemeinderat) und dem Pfaffen hat sich kaum jemand für ein Asylantenheim starkgemacht, ganz im Gegenteil.

Die Mehrheit der Anwohner war strikt gegen das Projekt, doch das hat den Bürgermeister nicht interessiert. Anfänglich war die Ablehnung im Ort noch offen und eindeutig, später hielten sich die Einwohner mit Bemerkungen in der Öffentlichkeit zurück, um nicht als ausländerfeindlicher Rassist abgestempelt zu werden. Volker Herzog hat mit der „Nazi-Keule" gute Überzeugungsarbeit geleistet, die öffentliche Ablehnung verstummte, die innere Einstellung der Bürger hat sich dadurch nicht geändert. Ein Asylantenheim in unmittelbarer Nachbarschaft ist für viele der Alptraum. Der Franke ist von Natur aus allem Fremdartigen gegenüber nicht sonderlich aufgeschlossen. Das Misstrauen ist quasi bereits angeboren. Und für das Image des Orts ist ein Asylantenheim auch nicht einträglich, die Städter kommen nicht hierher, um „Multikulti" zu erleben, Vorra hatte wenigstens noch das Klischee der „guten, alten" Zeit bewahren können.

Von einer allgemeinen Willkommenskultur kann nicht die Rede sein, das war die Idee einiger Gutmenschen rund um den Pfaffen. Und die Leute, die als Protestler nach dem Brandanschlag hier aufmarschiert sind, kommen von sonstwoher, die wenigsten davon sind Einheimische.
Den Brandanschlag wird wohl niemand gutheißen, aber für einige Ortsansässige hat sich dadurch „zufällig" ein großes Problem gelöst.

„Danke, oh, Herr, dass du mich erhört hast, und zum Dank dafür mime ich ab nun auch fleißig den Betroffenen!" Ob die Hakenkreuz-Schmierereien tatsächlich auf echte Neonazis hindeuten, oder ob es sich dabei nur um eine falsche Fährde handelt, wer weiß? Ein echter Nazi hätte die Bude bevorzugt mit Inhalt abgefackelt, aber der waschechte Franke ist insgeheim ja doch noch ein wenig gottesfürchtig. Dass Menschen dabei zu Schaden kommen, geht gar nicht. Paffen vom Schlage eines Don Camillo würden hier bestimmt besser ankommen, als diese verlogenen, Weichei-Kirchen-Gutmenschen.

Der Franke auf dem Land ist vielleicht derb, manchmal auch kautzig und verschlagen, aber verfügt meist noch über einen relativ gesunden Menschenverstand. Die Stadterer sind am Wochenende herzlich willkommen, um hier zu fressen und zu saufen, und ihr Geld dazulassen, aber unter der Woche woll'n wir unser Ruh. Die Zugreisten sind gerade noch geduldet, aber Asylanten brauchen wir hier gar nicht. Wenn die Mainstream-Medien 'was anderes vermitteln, leben die in Wolkenkuckucksheim.
Ein paar wenige gibt's schon, die die Asylanten hier wollten. Die paar, die damit ihren Reibach gemacht hätten, und die Deppen, die's leider überall gibt.

Welches Kraut hat man dem Bürgermeister zu Rauchen gegeben?
 

[11:00] Geolitico: Aus Migranten Kapital schlagen

[8:30] PI: Thilo Sarrazin: Wie eingewanderte Moslems in die Berliner Polizei kommen

[14:45] Vollständiger Artikel: Wie man in Berlin Polizist wird - und bleibt

[17:15] Der Schrauber: Zitat aus dem Artikel:

"Die Berliner Politik und Polizeiführung wünscht sich mehr muslimische Migranten in den Polizeikräften. Das ist auch in Ordnung, denn jeder soll unabhängig von Herkunft und Religion bei der Aufnahme in die Polizei die gleichen Chancen haben, wenn er die gleiche Qualifikation mitbringt und die für alle vorgesehenen Prüfungen besteht."

Da muß ich widersprechen!
Das gilt für Religionen, nicht aber für den Islam, der de facto keine Religion ist, sondern genau das, was Akif Pirincci schon ausführlich beschrieben hat, nämlich eine totalitäre Staatsform und -doktrin/Ideologie, die neben sich kein Recht zuläßt und sich anmaßt, die absolute Deutungs- und Regulierungshoheit bis ins tiefste Privatleben zu beanspruchen.

Daher kann ein Moslem definitiv kein Polizist irgendeiner außerislamischen Ordnung werden, sondern nur Islampolizist. Nichts anderes.
Zumindest, wenn er den Islam erstnimmt. Denn die Abgabe eines Eides auf die deutsche Grundordnung widerspricht dem diametral.
Also können Moslems nur dann überhaupt einen solchen Dienst antreten, wenn sie ihre Religion nicht ernstnehmen, sondern nur auf dem Papier dazugehören.

Wie glaubhaft das ist, wie nichternst, mittelernst oder superernst das genommen wird? Nicht prüfbar, wie ernst diese Ideologie später genommen wird? Nicht absehbar. Welches Recht also im Einzelfall vertreten wird? Nicht vorhersagbar. Frauenrecht? Arbeiten mit Frauen?
Womöglich Muselfrauen, die dann aufs Kopftuch das Bullenkäppi stülpen? (Industriehelme auf hohen Kopftüchern mit darunter hochgebundenen Haaren gibt es zuhauf, nicht nur in DAX Unternehmen!)

Der Artikel, samt seiner Beschreibung der Zustände ist völlig zutreffend, aber das ist ein Fehlschuß!
Moslems können keine Polizisten werden, weil sie niemals einer anderen Grundordnung außer der Islamischen samt ihren Gesetzen dienen können, schon gar keiner die von sich behauptet, eine freiheitlich-demokratische Grundordnung zu sein.

Politik und Polizeiführung wünschen sich diesen Hassaufbau in der Polizei.
 

[8:00] PI: “Deutsche” Moslem-Politiker entlarven sich selbst

Wir alle kennen die muslimischen Politiker, die sich in deutsche Volksparteien eingeschlichen haben mit dem Ziel, dem Islam in Deutschland immer größere Macht zu verleihen. Zusammen mit ihren willfährigen Helfershelfern aus CDU/CSU, SPD, Grünen, SED und FDP wähnten sich Leute wie Özdemir, Fahimi, Özoguz und wie sie alle heißen, offensichtlich bereits dem Ziel sehr nahe. Aber jeder, der schon mal intensiv mit Angehörigen der Friedensreligion™ diskutiert hat, weiß auch, wie leicht diese aus der Reserve zu locken und zu demaskieren sind, wenn man ihrer Sicht der Dinge widerspricht. Die offenbar in den allermeisten Moslems schlummernde Aggressivität fördert in solchen Gesprächen Dinge zu Tage, die sie im Alltag, durch das Einsetzen der Taqqiya, gerne verschleiern.

Die wurden bewusst da eingeschleust. Besonders harte Arbeitslager warten auch euch. Wartet, was passiert, wenn der Terror kommt.


Neu: 2014-12-13:

[20:15] Netzplanet: Asylanten besetzen bewohnte Häuser in Italien

Asylanten brechen ein in Häuser, vorwiegend Mehrfamilienhäuser und besetzen sie. Dabei handelt es sich sowohl um kommunale Bauten, die für mittellose Italiener gebaut worden sind, als auch um privates Eigentum. Damit nicht genug. Es kommt immer wieder im TV mit Interviews von Augenzeugen, die verzweifelt auf der Straße vor ihrem Haus stehen, in dem sich gleichzeitig viele Schwarzafrikaner oder Rumänen oder Zigeuner in mehreren Wohnungen verbarrikadiert haben.

Ach ja, in Italien werden Asylanten auch Flieger zur Explosion bringen, wie in FRA. Bald, zu Weihnachten.
 

[19:50] Spiegel: SPIEGEL-Umfrage zur Flüchtlingspolitik: Deutsche fühlen sich von Regierung übergangen

Hamburg - Die Deutschen fühlen sich in Sachen Flüchtlingspolitik und Zuwanderung übergangen. In einer Umfrage von TNS Forschung für den SPIEGEL sagten 65 Prozent, die Regierungsparteien der Großen Koalition gingen nicht ausreichend auf ihre Sorgen zu diesem Thema ein. Nur 28 Prozent sehen kein solches Defizit.

Zudem sind 34 Prozent der Befragten wie das Bündnis Pegida der Ansicht, dass in Deutschland zunehmend eine Islamisierung stattfinde.

PEGIDA & co werden nach den ersten Terrorwellen überall in Europa, die definitiv zu Weihnachten 2014 kommen werden, zum richtigen Orkan heranwachsen. Das ist natürlich alles vorausgeplant. Einige Tage später der Systemcrash.

Krone: Asyl: Politik bei Herbergssuche ratlos

Die Herbergssuche läuft auf Hochtouren: 2.500 Plätze für Asylwerber fehlen, um die Flüchtlinge zu Weihnachten unterzubringen. Bis Freitag hätten die - bei der vereinbarten Quote nach wie vor säumigen - Länder zusätzliche Quartiere stellen sollen, doch die Kapazitäten reichen noch immer nicht.

Ihr dummen Politiker, schon schreiben die Medien, dass Terroristen als Asylanten eingeschleust werden. Was macht ihr dann, wenn sich die Asylanten als Terroristen entpuppen? Ja, die Terroristen werden Asylanten, Dschihadisten und Salafisten sein, zumindest wird es so aussehen. Ihr linken Lügenmedien kommt dann auch noch dran. Es wird herrlich sein, dabei zuzusehen.
 

[17:40] Cartoon: Baring-Zitat

[13:00] Mit Video: ‘It Was Like A War Zone’: Muslims Riot in Sweden

[13:00] Kopp-Video: Die verschwiegenen Kosten der Zuwanderung

Politiker behaupten, Zuwanderung sei eine Bereicherung. Merkwürdigerweise sind überall dort, wo die meisten Zuwanderer geballt wohnen, die Probleme am größten. Kann es sein, dass wir dreist belogen werden? Die Fakten sind erdrückend: Laut einer Studie, die kürzlich in der FAZ veröffentlicht wurde, haben Zuwanderer aus den deutschen Sozialsystemen schon über eine Billion (!) Euro mehr herausgenommen, als sie in diese einbezahlt haben. Das Geld fließt in die Taschen der Migrations- und Integrationsindustrie. Wir haben ein Betreuersystem für Migranten geschaffen, das den Sozialstaat nun in den Ruin führen wird. Diese unvorstellbaren Kosten werden uns aus Gründen der politischen Korrektheit verschwiegen. Doch jetzt legt Udo Ulfkotte in einem aufwühlenden Vortrag die Fakten auf den Tisch und belegt diese mit seriösen Quellen.

Diese Politiker sind reif für das Straflager.
 

[13:00] Leserzuschrift-DE zu Moschee-Anschlag aufgeklärt

Natürlich wird um diesen Brandanschlag wieder viel Wirbel gemacht, wobei die Sache natürlich kriminell ist.
Fakt ist aber auch, dass nach Medienangaben die Objekte noch nicht bewohnt waren.

Die Dinge sind aber nicht immer so einfach, wie sie aussehen. Wenn jetzt hier von vornherein über Ausländerfeinde als Verursacher sinniert wird, machen die Lautsprecher denselben Fehler, den man den Ermittlern der NSU-Morde vorwirft, nämlich Einseitigkeit.

Aus Nordrhein-Westfalen ist ein Artikel in die Medien gelangt, der dieses sehr sauber belegt. Ein Brandanschlag gegen eine Moschee im Kreis Lippe. Die Verursacher konnten ermittelt werden. Ursache sind Konflikte zwischen Muslimen und jesidischen Kurden, mit anderen Worten: importierte Gewaltkriminalität.

Interessant wäre doch, einmal die Zahlen über die Anzahl der Anschläge gegen religiöse Einrichtungen zu veröffentlichen.
Damit meine ich sämtliche Zahlen. Wieviel Anschläge gegen Moscheen und gegen Kirchen. Und dann bitte auch, welche Täter ermittelt wurden. Dann könnte man sich vielleicht die mediale Hetze sparen - wenn man will.

Warum die Staatsanwaltschaft wegen versuchten Mordes anklagt, ist unbegreiflich.
 

[9:10] Journalistenwatch: Haben tatsächlich Nazis das Asylantenheim in Bayern angezündet?

Eins ist klar, diese Tat passt wie Faust aufs Auge und kommt im passenden Augenblick. Man muss sich doch ernsthaft fragen: Wem nützt diese Geschichte? Die Antwort könnte sein, der Politik, die angesichts von 10000 Demonstranten hilflos ihre stereotypen Sprechblasen raushaut (Nazis in Nadelstreifen) und damit ihre Bürger unter kriminellen Generalverdacht stellt.. Denn brennende Asylunterkünfte könnten so manchen davon abhalten, sich der Pegida-Bewegung anzuschließen.

Es wäre toll, wenn rauskäme, dass Geheimdienste das im Auftrag der Politik gemacht haben.

[9:50] Der Schrauber: Ich denke, die Erklärung ist so simpel wie bekannt: Die waren es selber!

Es ist wohlbekannt, daß Hakenkreuzschmierereien überwiegend von den Multikultis und ihren linksgrünen Parteigängern fabriziert werden, diverse "Brandanschläge" ebenfalls.
In den ganzen Gruppierungen linker und grüner Jugend finden sich immer wieder welche, die damit Kampf gegen Rechts verschärfen, bzw. ihrer Klientel zu weiterer Privilegierung verhelfen wollen.
Es hat in der Vergangenheit genügend dieser Fälle gegeben, die meisten sind hinterher sogar aufgefallen, aber nur sehr verschämt publiziert.

Vielsagend der allzu depperte Rechtschreibfehler "Asylaten", der suggerieren soll, rechte Dumpfbacken und Legastheniker, doof wie Brot und rassistisch.
Mal ehrlich: So dämlich kann keiner sprühen, der es nicht bewußt will. Zumal die Frage ist, was eher da war: Feuer oder Sprühschmiererei.
Graffity ist übrigens auch ultralinks.

Daß diese Gruppierungen auch den einen oder anderen V-Mann/Frau beherbergen, ist klar. Gesetze und Freiheitseinschränkungen, die darauf begründet wurden, werden nämlich nie mehr zurückgenommen, jede Hakenkreuzschmiererei zählt als "rechte Straftat", auch wenn sie von den Bereicherern persönlich gesprüht wurden.
Daß in Muselkreisen Antisemitismus und Naziverherrlichung größte Anerkennung finden, lautstark verkündet, wissen wir auch.

Die Täterbeschreibung dürfte auch schon in der Schublade liegen:
2m groß, Glatze, Schlägerfresse, Hakenkreuze und SS-Runen auf der Glatze, NSDAP Jacke. Also ein typischer Rechter, wie er zu Millionen täglich um uns herum ist. Zumindest in den Halluzinationen der linken Kämpfer gegen Rechts.
 

[8:30] Unglaublich: Wurden zwei junge Mädchen, im Alter von 13 Jahren, in das Asylheim Allendeviertel in Köpenick Berlin reingezogen?


Neu: 2014-12-12:

[17:20] Mannheimer-Blog: Türkischer Intensivtäter (200 Straftaten) schlägt wieder zu

Dass der türkische Intensivtäter nicht längst weggeschlossen wurde und somit erneut zuschlagen konnte, ist allein Schuld des sozialpädagogischen Justizapparats der Linken

Ja so ist es, weg mit ihnen.
 

[17:15] Michel wehrt sich: Brennende FlüchtlingsheimeAblehnung schlägt in Gewalt um: „Die Stimmung ist sehr gefährlich“

[19:50] Leserkommentar-DE:
Also ich bin mir da noch nicht so sicher, ob sich wirklich der Michel gewehrt hat. Könnte genauso gut der Staat gewesen sein, um mal wieder eine akute rechte Gefahr zu konstruieren...

Es können natürlich auch Geheimdienste gewesen sein. Die spielen ihr eigenes Spiel.


Neu: 2014-12-11:

[18:50] Generalbundesanwalt: "Deutschland im Fadenkreuz des Dschihad-Terrors"

Der gewalttätige Islamismus zieht seine blutigen Kreise bis nach Deutschland. Laut Generalbundesanwalt Range hat sich die Zahl der Dschihad-Verfahren im Vergleich zum Vorjahr verzehnfacht.

[14:00] PI: Erste Tat der Mauermörder-Partei Thüringen: Abschiebestopp für Asylbetrüger

[14:00] Wieder einer ist hochgegangen: Er leitete die "Bosnische Zelle": Werber der „ISIS-Poster-Girls“ in Wien verhaftet

[12:30] Leserzuschrift-DE: willkommen sind die Asylanten nicht:

Ich wohne im Landkreis München. Auch hier, in einer kleinen Gemeinde, bekommen wir ein Flüchtlingslager. Mit wem man spricht, der Tenor ist einhellig: Die Flüchtlinge sind zu bedauern und müssen untergebracht werden, aber willkommen sind sie nicht.

Zwei Punkte finde ich interessant: Niemand hier hängt braunem Gedankengut an und „hasst" Ausländer oder den Islam. Doch keiner sieht es als Pflicht oder wünschenswert an, Sozialamt für die Welt zu spielen. Auch wenn dieses Stimmungsbild nur auf „anecdotal evidence" fußt, scheint der gesunde Menschenverstand bei den „ganz normalen Leuten" weit verbreitet zu sein. Leider nicht bei den Verantwortlichen...

Ein Freund von mir bringt das Thema auf den Punkt:
"Die Frage ist doch ganz einfach: Will die Bevölkerung auf einen Teil ihres Wohlstandes, ihrer Sicherheit und ihrer Arbeitsbedingungen verzichten, oder will sie es nicht. Alles andere gehört in die Ethik-Diskussion und kann in Kirchen und Gewerkschaftskreisen debattiert werden."

[13:30] Leserkommentar-DE:
Der deutsche Michel ist zwar ganz schön angepisst, aber nicht fremdenfeindlich. Das liegt doch auf der Hand. Wenn die ersten aus großer Not geflohenen Menschen wieder dort wären, wo sie hergekommen sind, hätten wir wieder Platz für neue Hilfen. Da aber sämtliche Balkanesen und Freunde des arabischen Frühlings nicht in ihrer befriedeten Heimat sondern immer noch bei uns hocken, wird die Decke für Hilfen langsam etwas kurz. Gleiches gilt für das Verständnis dafür. Wenn jetzt sexuelle Abartigkeiten auch noch als Asylgrund gelten, kann man nur noch singen „Gute Nacht Deutschland, es wird Zeit ich muss jetzt gehen..."
 

[9:45] Leserzuschrift: Islamisierung:

Bezüglich der außer Kontrolle geschaffenen Zuwanderung von Asylanten und Wirtschaftsflüchtligen durch die mit aufgesetzten Scheuklappen abgerichteten Politiker liegt WE mit seiner Prognose genau richtig. Langsam scheint sich das Blatt zu wenden und die Diskreditierung der Politiker durch das Volk fängt langsam an zu kochen. In derer Position möchte ich nicht sein. Der Zug wird erst richtig in Fahrt gesetzt wenn das Geld für all die Hartzer und Sozialhilfeempfänger nicht mehr wie Honig fliesst. Da kommt eine Monsterwelle in Bewegung.

Richtig los geht es erst, wenn sich viele Asylanten als Terroristen entpuppen. Nicht vergessen: das Endziel auch dieses Theaters ist die Entfernung der heutigen politischen Klasse.
 

[8:40] Durch Asylanten eingeschleppt: Stadt besorgt wegen Anstieg von Tuberkulose-Fällen

[9:20] Der Vollstrecker:
Ich schlage vor das jeder der Gegendemonstranten von PEDIGA in Dresden also, Gutmenschen der Uni ( Rektor) Pfarrer und andere Linke jeder einen TBC-Patienten betreut und darauf achtet das dieser seine Medikamente richtig nimmt !!!
Damit hilft er in erster Linie dem TBC-Einwanderer und seinen Mitmenschen die sich nicht infizieren.
Ok der helfende Gutmensche unterliegt natürlich einer erhöhten Infektionsgefahr aber für die Einwanderung von Fachkräften kann man das Risiko ja eingehen.
Achte mal drauf wie die Gutmenschen nächste Woche bei der Gegendemo mit Plakaten erscheinen auf denen steht: " ich nehme einen TBC-Asylanten bei mir daheim auf" !!!!

Das werden die Gutmenschen nie tun.


Neu: 2014-12-10:

[20:00] Sogar in Australien wird über Pegida berichtet: Thousands of people march with Pegida, the group that wants to ban Islamic immigrants

[19:15] Auch in der Schweiz: Aus Asylanten werden Sozialhilfefälle

[16:30] Cartoon: Asylantrag

[13:35] PI-News: Dresden: Massen-Festnahme von afrikanischen randalierenden Drogendealern

Die Dresdner Polizei ist offensichtlich noch nicht komplett umerzogen und noch längst nicht auf bedingungslose Willkommenskultur gebürstet.

[08:07] Handelsblatt: AfD-Chef findet Angst vor Islamisierung berechtigt

Der Parteichef der Alternative für Deutschland (AfD), Bernd Lucke, findet die Demonstrationen der Protestbewegung „Pegida“ gut. Sie zeigten, dass sich diese Menschen in ihren Sorgen von den Politikern nicht verstanden fühlten, sagte Lucke am Dienstag. Die Sorgen über eine Ausbreitung von radikalem islamistischen Gedankengut seien berechtigt.


Neu: 2014-12-09:

[19:30] Tagesspiegel: Kundgebung der Islam-Hasser in Dresden Innenminister de Maizière: "Pegida ist eine Unverschämtheit"

10.000 sogenannte Patrioten kamen am Montagabend zur Großkundgebung nach Dresden. AfD-Vize Hans-Olaf Henkel zeigt Verständnis für Kritik am Islamismus, rät aber von einer Beteiligung an den Pegida-Protesten ab. Und Innenminister de Maizière ist verärgert.

Zugleich gingen aber laut dpa rund 9000 Menschen gegen Fremdenfeindlichkeit und Nationalismus auf die Straße. Organisator des Sternlaufs der Gegendemonstranten war ein breites Bündnis - daran beteiligt unter anderem die christlichen Kirchen, das Islamische Zentrum, die Jüdische Gemeinde, der Ausländerrat, das Bündnis "Dresden Nazifrei", die Studierendenschaften und die Technische Universität der sächsischen Metropole.

Politik und Medien sind absolut sprachlos, denn das haben sie nicht erwartet. Selbst der Innenminister ist völlig ratlos. Gleichzeitig kriecht in ihnen die Angst vor dem was noch kommen kann, hoch. Das Gegenbündnis wird spätestens, wenn der Terror beginnt, in reine Panik verfallen. Viele werden in Straflagern landen.WE.
 

[18:40] Brutstätten für Terrorismus: In deutschen Gefängnissen blüht der radikale Salafismus

Das ist alles kein Zufall. Man hat diese Ideologie für Kriminelle und Aussätzige zugeschnitten und fängt sie so leicht. Es gibt Informationen, dass Pierre Vogel & co von Geheimdiensten gesteuert sind.

[20:00] Der Schrauber zu Pierre Vogel:

Das vermute ich schon lange: Die Salafisten kamen plötzlich aus dem Nichts, als völlig durchgeknallte Steinzeitspinner, über die man sogar schimpfen durfte.
Derweil beteuert allerdings die Politik, das wäre nicht der Islam und peitscht ein Islamschutzgesetz nach dem Anderen durch.
Also eine typische Kanalisierung, wo man die Wut hinlenkt, derweil man relativ unbemerkt seine Pläne weiter verwirklicht, was ohne nicht mehr so einfach möglich wäre.
Den Islamverstehern kamen die Salafisten also wie gerufen. Den Islamkritikern aber auch.
Ebenso Geheimdienst gesteuert halte ich aber die Hools gegen Islamisierung.

Nicht, daß ich nicht die Märsche gegen Islamisierung begrüße, aber:
Es gibt keinen Hooligan, der ohne Begleitung des VS auch nur einen Schritt macht, bzw. womöglich selber dazugehört.
Es gab vor einiger Zeit genügend Berichte über die ganze Szene, bei der in allen Medien einhellig berichtet wurde, daß die Hooligan Szene durch Fan Polizei, V-Leute und natürlich Überwachung völlig unter Kontrolle steht.
Lange war es still um sie, es wurde nur von Ultras geschwurbelt, was auch immer die darstellen sollen. Jetzt, wo man sie braucht, da sind sie auch wieder da.
Daß die jetzt nicht mehr unter Beobachtung und strikte Lenkung stehen, halte ich für ausgeschlossen.
Wir haben hier also eine echte Operettenshow, die jetzt eine Entwicklung einleitet, die von den ursprünglichen Initiatoren der Salafistenszene so nicht angestrebt wurde.

Die hatten nämlich in ihrer Bestrebung, durch diese Spinner von der schleichenden Islamisierung abzulenken garantiert nicht auf dem Sender, daß der arabische Frühling in ein islamisches Schlachtfest ausartet, dem ihre Marionetten reihenweise nachlaufen.
Jetzt sind die Salafisten die beste Diskreditierung des Islam, die man sich ausdenken konnte, die ursprünglichen Hool Demos entwickeln sich zu ernstzunehmenden Massendemos gegen die Islamisierung und die Thematik weitet sich mit Sicherheit aus.
Das wird demnächst um die Massenasylflut ebenso gehen, wie auch gegen Frühsexualisierung und die ganzen Dekadenzen. EU und Bankenrettungen kommen auch noch dazu.
Hier ist aber auch ein Zeitfenster umrissen:
Es muß zu dieser Entwicklung passende Events geben, um sie weiter zu verstärken.

Ja, es dürfte der Verfassungsschutz sein, der Vogel finanziert und/oder erpresst (was hat der komische Vogel ausgefressen?). Was die Leser nicht wissen: die Geheimdienste gehorchen nicht unbedingt der Politik, sondern sind oft ein Werkzeug der Eliten, die solches Personal brauchen. Dass der deutsche Innenminister das alles nicht weiss, ist sicher  kein Zufall.WE.

[20:20] Der Schrauber zu De Maiziere:

Das unterschreibe ich. Der gehört zu den Erpreßbaren der alten Zunft, die komplett abgelöst wird.
Den braucht man jetzt nur noch zur vollständigen Diskreditierung der politischen Klasse, indem man ihn zwingt, auf alles, was der normale Michel jetzt fühlt und denkt, richtig draufzuhauen. Druckmittel: Sachsensumpf, der blubbert nämlich schon.

Der wird sicher erpresst, aber er weiss auch nichts, denn sonst würde er nicht solche Aussagen machen.
 

[16:45] Leserzuschrift-DE zu Asylunterkunft schließt

Was nicht in der Zeitung veröffentlicht wurde: Die Halle wurde für 13000 Euro Steuergeld entsprechend umgebaut für unsere Schätzchen. Nun ist sie in einem absolut desaströsen Zustand, Zwischenwände, Türen usw. wurden zerstört, Gardinen angezündet. Einer dieser Fachkräfte musste deshalb in eine Spezialklinik. Ein Großröhrsdorfer wurde angepikst, das er sofort ins Krankenhaus musste, Frauen angemacht usw. Voe allem es wurde in Großröhrsdorf noch ein Wilkommensfest organisiert. Ist diese kulturelle Bereicherung nicht einfach herrlich. Was für eine LEISTUNG in nur 4 Tagen. Muss man doch einfach zufrieden sein ODER???
Wenn es doch überall so zuginge. Bin der Meinung, WIR müssen an unserer Willkommenskultur noch etwas arbeiten und uns noch mehr anstrengen!

SARKASSMUS AUS

Wie lange noch hält die Politik da noch durch, ohne umzuschwenken?
 

[13:10] Bürgerstimme: Asylpolitik: Welcher Plan steckt tatsächlich dahinter?

Erwerbslose Flüchtlinge zu finanzieren, während der eigenen Bevölkerung immer mehr die Lebensgrundlage entzogen wird, schafft automatisch Unmut in der Bevölkerung. So etwas kann sich normalerweise kein Land leisten. Woher kommt denn eigentlich das viele Geld, das dafür benötigt wird? Durch das Vermischen sehr gegensätzlicher Kulturen entsteht auch ein Konfliktpotenzial. Aber wirklich gut geht es letztlich keinem. Denn auch die Asylanten sind nur Mittel zum Zweck. Möglicherweise wird eine Situation geschaffen, die die Menschen immer mehr gegeneinander aufbringt. Damit sind nicht nur Menschen unterschiedlicher Herkunft gemeint, sondern auch Menschen, deren Einstellungen stark voneinander abweichen. Der Mangel mit dem dann letztlich alle konfrontiert sind, kann zu Bürgerunruhen führen, die dann gewaltsam niedergeschmettert werden müssen.

Ziemlich nahe dran, aber immer noch weit entfernt. Ja, es soll Unruhen geben, aber zur Entfernung der politischen Klasse. Das ist so subtil gemacht, dass niemand dahinterkommt, der nicht Background-Informationen hat.WE.
 

[10:13] Leserzuschrift zur Demo in Dresden:

Ich wollte eigentlich nur mal einen hoffentlich halbwegs objektiven Lagebericht von zu "rechtsextremen/radikalen" Demosder Pegida in Dresden geben - war gestern eigens selbst dabei gewesen, um nicht weiter auf die Propaganda der  Systemmedien angewiesen sein zu müssen (Information kann man das ja nicht nennen!).
Erstmal meinen Respekt den Organisatoren der Veranstaltung, die sich trotz der massiv laufenden Defamierungskampanie gegen sie  zumindest momentan noch zu ihrer Idee stehen..

Aber leider hatte die gesamte Veranstaltung in meinen Augen was von einem "Kindergeburtstag" - mehr oder weniger entschuldigten sich die Redner in jeden 2. Satz dafuer, dass ihre berechtigten Forderungen nicht ganz "politcal correct" erscheinen/sind!
Wenn man im Vergleich den linksautonomen Betroffenheitsblock und ihre verblendeten Unterstützerschafe in Sicht und Hörweiterandalieren hören und sah, dann haben die auf alle Fälle noch einen langen Weg vor sich, wenn sie wirklich etwas bewegen wollen (offensichtliche Steilvorlagen unserer eben eingereisten Kültürbereicherer werden z.B. nur am Rande erwähnt - der Skandal, dass eine provisorische Unterkunft nach ein paar Tagen wegen randalierender Wirtschaftsflüchtlige wieder geschlossen werden muss, wird nicht mal ansatzweise entsprechend für die Ideen der Pegida verwendet) Bemerkenswert ist allerdings wie dünnhäutig der Steuerngelder verschwendende linke Sozialromatiker Block auf diese leise vorgetragene, klein wenig Kritik an seinem Treiben so reagiert ...

Da bilden sich auch ganz sonderbare neue Allianzen, wenn es auch nur  ein wenig an die Pfründe der Sozialindustrie gehen soll ... Mal ehrlich während meiner Studienzeitwäre kein auch nur halbwegs bei klaren Verstand sich befindender Student auf die Idee gekommen an einer Demo für was/oder gegen wen auch immer teilzunehmen, für die eine CDU OB-Meisterin von Dresden aufgerufen hat und erst Recht kein Linksautonomer!

[13:00] Es ist schon interessant, wie tief die PC in die Köpfe eingedrungen ist und dort Angst und Schrecken verbreitet.WE.
 

[10:06] Leserzuschrift zu Senioren vs. Asylanten:

In der nordbadischen Gemeinde Hemsbach wurde ein Seniorenheim geschlossen, da es die Brandschutzbedingungen des Landkreises nicht erfüllen konnte. Die Kosten hierfür würden ungefähr 400.000 € betragen. Ein halbes Jahr später wurde das nun geschlossene Seniorenheim als Flüchtlingsunterkunft für 80 Asylbewerber angemietet. Der Brandschutz spielt hierbei nun aber keine Rolle mehr, der zuständige Landkreis investiert keine zusätzlichen Mittel in den zuvor geforderten Brandschutz. Es sieht offensichtlich so aus, als ob mit dieser Begründung der Inhaber der Seniorenresidenz zur Aufgabe gezwungen wurde um dieses Anwesen anschließend zur Flüchtlingsunterbringung zu übernehmen.
Anbei ein Leserbrief einer Frau die verzweifelt einen Platz in der Region für Ihren Mann sucht. Verrückte Welt. Auch hier diskreditieren sich die Politiker wo sie nur können. http://www.wnoz.de/index.phpWNOZID=1c41e4db7c945075ab3e6ce961af040c&kat=115&artikel=110770829&red=27&ausgabe=

[13:00] Für Asylanten kann man eben alle Vorschriften über Bord werfen. Bald werden die Politiker, die das machen, über Bord geworfen.
 

[07:38] DW: 30 Organisationen fordern: "Nehmt mehr syrische Flüchtlinge auf"

Sichere Zuflucht für mindestens 180.000 Kriegsflüchtlinge aus Syrien bis Ende 2015: Diese Forderung erhebt eine breite Koalition von Hilfsorganisationen vor der Konferenz des UNHCR in Genf. Auch Deutschland ist gefragt.

[13:00] Alle Bosse dieser Organisationen möchten mehr Geld, mehr Persona, schönere Büros und grössere Dienstautos.WE.


Neu: 2014-12-08:

[18:45] PI: Asyl-Irrsinn in Deutschland: Rektorin will, dass Schüler mit “Flüchtlingen” in Kontakt kommen

[20:00] Leserkommentar-DE:
Alles andere als Zufall bei dieser Rektorin! Sie ist Vorstandsmitglied im 'Jugendhilfswerk Freiburg e.V.', das nichts anderes macht als "armen, benachteiligten, ausgegernzten, immer und überall diskrminierten Migrantenkindern" zu helfen.
Die vielen 'Flüchtlinge' sicherlich ein Segen für diese Frau - da kann man helfen, helfen und helfen und sich wahnsinnig gut dabei fühlen.

Und daran verdienen.
 

[16:40] Leserzuschrift-DE zu Anruf aus dem Rotlichtmilieu

Eigentlich ist jeder Satz aus dem Blogbeitrag zitierbar, ich nehme aber nur diesen einen Abschnitt "
Denn der hat ja Verbindungen in die Rotlichtszene und zur Polizei, und weiß deshalb von vielen Fällen, Gerichtsurteilen usw. Er sagte, dass Gewalt in Deutschland in vielen Bereichen gar nicht mehr bekämpft wird.
In manchen Städten [ ... ] entstehen ganze Heere von illegalen, nicht gemeldeten Bewohnern, die auch keine Schulen usw. mehr besuchen, und sich nur noch der Kriminalität widmen. Wird in Presse und Politik total totgeschwiegen. Das nimmt teils absurde Formen an. Er weiß von einer Bande von - ernsthaft - 7 bis 12-jährigen Mädchen, die nichts anderes machen, als in den Schulen die anderen Kinder zu überfallen, zu verprügeln, zu erpressen, abzuziehen. Macht keiner was. Und wer was macht, wird angeklagt. Ein Mann ist von einer Gruppe von Türken überfallen worden, die wollten ihn ausrauben. Er hat sich gewehrt, indem er einmal mit dem Pfefferspray rundum gesprüht hat. Angeklagt und verurteilt wurde nur er selbst. Weil er in einer Drehbewegung alle und nicht jeden einzeln angesprüht hat. Diese Form von Gewalt würde massiv protegiert und gar nicht mehr bekämpft. Die Polizei könnte und dürfte da auch nichts mehr machen. "

Leider bestätigt das eigene Erfahrungen in Grosstädten, ich bin also nicht paranoid oder hysterisch. Mir wird schlecht.

Auf Politik, Medien und Justiz wird deswegen noch der Dampfhammer fallen.
 

[16:20] Mannheimer-Blog: Deutschland: Neu-Asylanten verweigern (!) Angabe ihrer Personalien und fordern (!) dauerndes Bleiberecht.

[17:15] Der Silberfuchs mit einer Lösung:

Wie würde ich das Problem erledigen, dass sich Asylanten ihres Passes entledigen, damit man nicht mehr nachvollziehen kann, woher sie kommen?
Die Botschaften der potenziellen Herkunftsländer werden über die im folgenden genannte Verfahrensweise informiert:
In ein Arbeitslager stecken: Tagesarbeitszeit 12 Stunden, keine Kontakte nach außen möglich, keine Entlohnung, Essen (Kalorienzufuhr) nur knapp nach Verbrauch, Essen streichen, falls Arbeitsverweigerung. Ferner würde ich anbieten, die Ausreise zu bezahlen, falls jemand einfällt, wo seine Herkunft ist. Wird erst gemacht, wenn die Kosten hereingearbeitet sind. Die könnten unsere Schienenwege wieder in Ordnung bringen, Straßen sanieren oder im Laufrad Strom erzeugen oder in Kohlegruben die Gleise rücken. Herr lass krachen, damit diese Sch..... bald ein Ende hat!
Niemand, der keinen Pass hat, hat auch nur die geringste Chance hier irgendein Recht zu erlangen!

Der schnelle Weg, falls ohne Pass: Ab aufs Landungsboot und zurück auf Anfang - Nordafrika. Es ist nur mehr zum ko...., was dieses "vereinte Europa" (offene Grenzen, grenzenlos Kredit für alle) uns abverlangt.

Solche Methoden kommen nach Crash und Terror sicher.
 

[15:30] "Afrikanische Sitten": Donauwörth: Afrikaner onanierten vor Mutter

Deutsche Frauen werden offenbar immer öfter Freiwild für kriminelle Ausländer. Dabei reichen die Delikte von Diebstahl, Raub und Einbruch bis hin zu schwerer Körperverletzung und sogar Vergewaltigung. Werden die Täter geschnappt, dann kommt es nicht selten dazu, dass Richter eine vermeintliche „Traumatisierung" der Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Strafmilderungsgrund heranziehen.

Auch in der Justiz ist ordentlich auszumisten.


Neu: 2014-12-06:

[20:15] Cartoon: Muslim Blowjob

[15:30] PI: Asyl-Irrsinn in Deutschland: “Flüchtlinge” attackieren Anwohner und zerstören Unterkunft

[19:00] Leserkommentar:
Jetzt kommt der Oberkracher! Wie aus Kommentaren bei PI herauszulesen ist, verteilt man jetzt schon Handzettel, indem man den Anwohnerinnen raet keine Leggins und Roecke zu tragen, weil es die Tunesier zu sehr sexuell eregen koennte und damit sexuelle Uebergriffe provoziert wuerden!

Wie hilflos die Politik ist.
 

[14:45] Irre ist hier die Politik: Irrenhaus Deutschland: Unbeschrankter Bahnübergang zu gefährlich für Asylanten

[14:40] WAZ: Aktivisten inszenieren ISIS-Hinrichtung in Essener Innenstadt

Es sind schockierende Szenen: Zwei Vermummte laufen über die Limbecker Straße in der Essener Innenstadt. Der eine hält einem Menschen in orangefarbener Sträflingskleidung ein Schwert an den Hinterkopf, der andere bedroht einen Sträfling mit einer Schusswaffe. Die Vermummten brüllen. So werden die beiden Gefangenen durch die Fußgängerzone getrieben. Ein kleiner Junge schreit erschrocken auf: „Mama!" Einige Passanten blicken auf, andere gehen weiter, scheinbar ohne Notiz zu nehmen.

Offenbar handelte es sich um einen Test, dafür, wie die Passanten reagieren und wie schnell die Polizei kommt. Diese hat es gar nicht bemerkt.
 

[12:20] Netzplanet: Warum kommen nur junge männliche Asylanten?

In jeder halbwegs zivilisierten Gesellschaft heißt es bei Lebensgefahr "Frauen und Kinder zuerst". Also entweder kommen diese "Flüchtlinge" aus keiner Lebensgefahr, oder aus keiner Zivilisation. Stattdessen kommen vor Kraft strotzende Männer aus häufig nicht umkämpften Regionen und mit sehr genauen Vorstellungen und Forderungen, was sie wollen und was nicht. In aller Regel kommen keine qualifizierten jungen Fachkräfte nach Deutschland, sondern welche, die schon in ihrer Heimat nicht gerade als die Elite ihres Volkes bekannt waren, kriminell oder psychisch krank sind. Es handelt sich bei den meisten schlicht und ergreifend um reine Wirtschafsflüchtlinge, die sich einfach in die soziale Hängematte der BRD auf Kosten des deutschen Steuerdepps legen wollen.

Die Planer des Spektakels wollen offenbar, damit möglichst viele Terroristen und Kriminelle unter den Asylanten sind. Damit der Hassaufbau richtig gelingt.

[15:00] Leserkommentar-DE:
Als in Tunesien die „Jasmin"-Revolution ausbrach, kamen die jungen Männer aus Tunesien scharenweise auch in die Schweiz (Die französischen Grenzwächter sind da sehr großzügig). Das 1. Schweizer Fernsehen berichtete aus Basel von einer langen Schlange der Flüchtlinge vor dem Migrationsgebäude. Frage der Reporterin an einen Tunesier, was sie sich den in der Schweiz erwarten. Die Antwort war einfach: Freiheit, Wohnung und eine Frau.
In Deutschland würde so was nie und nimmer gesendet werden.

[15:10] Leserkommtentar-DE:
Von einer Marokkanerin habe ich folgende Aussage gehört: die Familien kratzen das Geld zusammen um den ältesten Sohn nach Europa zu schicken, in der Hoffnung,
dass der hier was arbeiten und sein Glück machen kann.

Der Sohn soll die Familie zu Hause dann erhalten, egal, ob das Geld von Arbeit, Sozialleistung oder von der Frau kommt.

[17:45] Leserkommentar-DE: Bei der Aufzählung der Einkunftsarten unserer Asylkulturbereicherer haben Sie DIE Haupteinkunftsart leider vergessen aufzuführen,

Nämlich Kriminalität. Straftaten
Grundsätzlich gilt. Wer hierher kommt und Asyl beantragt, ohne einen berechtigten Asylgrund zu haben
--wie bereits hier veröffentlicht liegt die Ablehnungsquote bei über 90 Prozent--
und in der Folge Sozialleistungen bezieht, betrügt ALLE Steuerzahler hier in D, A oder CH da er sich unter Vortäuschung dieser existenziellen Notlage Sozialleistungen erschleicht, die ihm im Ergebnis des folgenden Asylverfahrens, durch Nichtanerkennung eines berechtigten Aufenthaltsstatus als Verfolgter, nicht zuerkannt werden.
Hinzu kommen alle weiteren Delikte, quer durchs Strafgesetzbuch, wie Drogenhandel, Diebstahl, Raub, Gewalltstraftaten usw.
Insoweit liegt durch diese Personen auch eine tatsächliche Bereicherung im Sinne ihrer Kultur/Mentalität vor;
Nämlich aus vorgenannten Straftaten heraus in die eigene Tasche.
Als neue Variante dürften jetzt auch noch die IS-Terroristen aus Syrien und um Syrien herum dazu kommen.
Das Sylvesterfeuerwerk kann man dann eventuell jeden Tag bekommen

Da wird eine Grossabschiebung notwendig und viele Straflager brauchen wir.
 

[11:15] Bald ist es eine Bruchbude: Flüchtlinge ziehen in ehemaliges 4-Sterne-Hotel - die Anwohner toben

[11:00] Wie doof sind die eigentlich? European Court of Human Rights orders France to pay damages to Somali pirates

[11:00] Schnell zerstört: Asylunterkunft – vorher und nachher

[10:00] Kurier: Radikale Islamisten stalken Schüler

Die Faszination des Dschihad unter Jugendlichen erklärt er zum Teil mit Provokation gegenüber den Eltern. "Aber da ist auch Frust, sie glauben, für sie ist alles schlecht. In diesem Vakuum greifen radikale Ideologien." Das sei mit dem System der Neonazis vergleichbar: "Sie haben eine dunkle, lebensfeindliche Vision, aber sie bieten eine. Das kann Jugendliche ansprechen." Laut Polizei ist die Szene der radikalen Islamisten bereits größer als die der extremen Rechten.

Da werden die ausgefeiltesten psychologischen Methoden angewendet, um Versager anzuziehen.
 

[8:50] Mannheimer-Blog: Berlin: Deutsche Busfahrgäste von Türken als “Rassisten” und “Fotze” beschimpft, weil sie einen Hund dabeihatten

Der Türke brüllte daraufhin noch einmal, , er habe das angestammte Recht da zu sitzen, wo er sich hingesetzt habe und wir hätten zu verschwinden, wir Sch...Deutschen Rassisten! Das nützte ihm aber nicht viel oder vielmehr überhaupt nichts, er musste der Aufforderung des Busfahrers Folge leisten und mit samt seinem Anhang den Bus verlassen!

Ja, ihr islamischen "Herrenmenschen", bald werdet ihr flüchten müssen.

[9:30] Leserkommentar-DE:
Ich haette meinem Schäferhund den Maulkorb abgenommen und zubeissen lassen. Ein Türke versteht nur diese Sprache, er braucht eine klare Ansage und harte Konsequenzen.

Derzeit landet man dafür leider vor einem deutschen Multikulti-Gericht.

[9:45] Leserkommentar-DE:
Damit hätten Sie sich und vor allem Ihren Hund nichts gutes getan. Wenn der zubeißt dann ist das in Deutschland ein fall für die Giftspritze und für Sie eine Anzeige. Es lohnt sich nicht ein unschuldiges Tier für orientalische Bartschweine zu verlieren.
 

[8:50] Leserzuschrift-DE zu Polizei hinderte Dutzende Islamisten an der Ausreise

Düsseldorf. Sicherheitsbehörden kassierten nach eigenen Angaben die Ausweise von mehr als 55 gewaltbereiten Islamisten, um sie so an der Ausreise in Richtung Irak oder Syrien zu hindern. Auch gegen Rückkehrer geht die Polizei verstärkt vor, sagte NRW-Innenminister Ralf Jäger.

Schoen bloed...einfach nicht mehr reinlassen, die die uebrig bleiben

Die Uhren in der Politik gehen einfach anders, besonders die von Jäger. Die sollen sich alle lächerlich machen.
 

[8:45] Cartonn: Dschihadist

[8:45] PI: Asyl-Irrsinn in Deutschland: Drogen, Geld und Diebesgut sicher gestellt


Neu: 2014-12-05:

[19:30] Messerstecher aus Somalia: Husum: Polizist erschießt Asylbewerber - Staatsanwaltschaft spricht von Notwehr

Islamischer Terror?

[20:10] Dr.Cartoon:
Das gefundene Fressen für alle Gutmenschen und linken Drecksspatzen: Nazi-Polizist erschoss traumatisierten Asylneger aus rassistischen Motiven. Da wird der runde Tisch mit anschließender kollektiver Lichterkette nicht lange auf sich warten lassen.
Sicherlich etwas überspitzt dargestellt, aber wir haben ja auch ähnlichen Fällen gelernt: Asylant = Gut und Deutsch = Täter.

Das Erwachen wird für die fuchtbar werden.
 

[19:30] Der Staat ist verückt: Irre Willkommenskultur: Straße zu breit für Asylanten!

[20:10] Der Schrauber:
Das ist wieder Bräsig Hohlstein!
Bei denen gibt es dafür nur eine Lösung: Jeder Asylant darf auf einem Gutmenschbehördler über die Straße reiten und hat Anspruch auf zweibeinige Gepäckesel mit Parteibuch als Zuchturkunde, die die Einkäufe bis ins Heim transportieren.
 

[19:30] Welt: Kommt der mutmaßliche Tugce-Täter auf freien Fuß?

Die 23-jährige Tugce A. ist unter großer Anteilnahme beerdigt worden. Doch es gibt noch eine Menge offener Fragen. Etwa was kommt auf die Familie zu – oder welches Urteil ist zu erwarten?

Die Diskreditierung der Justiz beginnt. Wurde über den Fall deswegen so gross berichtet?
 

[16:00] Gangster aus Osteuropa: Hannover: Tapferer Kunde von Supermarkt-Räuber erschossen

[17:30] Leserkommentar-DE:
Zivilcourage ist tödlich. Die Politiker feiern sie. Für Gewaltabwehr ist aber die Polizei zuständig. Aber die wird von denselben Politikern abgebaut.


Neu: 2014-12-04:

[20:11] Kopp: »Alarmstufe Rot« in Österreich: Bombendrohungen als Rache für »IS-Razzia«?

Wenige Tage nach der Großrazzia gegen die österreichische Islamisten-Szene hat das österreichische Innenministerium Kenntnis von Bombendrohungen gegen ein Luxushotel im westösterreichischen Vorarlberg erhalten. Mit dem Vergeltungsschlag wolle man Österreich an seiner empfindlichsten – im Tourismus – treffen. Das jedenfalls kündigten die bekennenden »Kaukasus-Rebellen« an.

[19:57] Kopp: »Rechnet mit uns. Jederzeit. Überall.«: Propaganda-Video Schweizer Muslime

Genau fünf Jahre nachdem die Schweizer für ein Minarettverbot gestimmt haben, hat der Islamische Zentralrat Schweiz (IZRS) ein Video gegen die Diskriminierung von Muslimen gedreht. Es handle sich lediglich um eine Werbebotschaft im Vorfeld der IZRS-Jahreskonferenz, die Ende November in Fribourg stattfinden sollte, aber aus Sicherheitsgründen abgesagt wurde.

[19:46] PI-News: Paris: Jüdin von Moslems vergewaltigt und ausgeraubt

Eine moslemische Jugend-Bande hat im Pariser Vorort Créteil ein jüdisches Paar überfallen und ausgeraubt, die Frau wurde brutal vergewaltigt – aber die Medien verschweigen konsequent die Täterherkunft.

[19:05] WAZ: Die Burka und die links-grünen Gesinnungspolizisten

Essener Linke und Grüne werfen in der Debatte um ein mögliches Burka-Verbot SPD und CDU vor, sie würden Rechtsextremismus fördern. Ein Kommentar.

[19:30] Die sollen den politischen Brunnen vergiften das ist deren Auftrag.
 

[12:40] Auflistung nach Nationen: 350.000 Türken beziehen Hartz IV

Unter den "Deutschen" darunter sind sicher viele Eingebürgerte.
 

[12:15] Geolitico: Salafisten kennen keine Toleranz

[11:10] Welt: In Luzern gedrehtes Islam-Video verstört die Schweiz

[10:40] Der Sheriff zu 1.000 neue Flüchtlinge pro Woche

Das Innenministerium rechnet damit, dass die Zahl der Flüchtlinge weiter steigt. Derzeit gibt es in Österreich 29.441 Asylwerber. Bis Jahresende werden es mehr als 30.000 sein. Laut Babler keine Ausrede für die Länder: „2003 hatten wir 40.000, da war Traiskirchen trotzdem nicht so voll."

1.000 pro Woche; bleibt es dabei (eher weiter nach oben) sind das über 50.000 pro Jahr. Da sind wir bald bei der nationalen Geburtenrate, welche bereits stark von Nichtösterreichern (Migration blabla) dominiert ist. Da bekommt dann der Merkel-Sager 100% Realität: Die Österreicher werden sich in den Islam integrieren müssen.
Fakt ist, dass von all diesen "Flüchtlingen", die real alle keine sind, gem. Konventionen nach einer offiziellen parlamentarischen Anfrage 98% kein Bleiberecht haben, welches über den Touristenstatus (oft auch Visumpflicht!) hinausgeht.

Hier läuft ein gewaltiges Schauspiel zur Vernichtung der politischen Klasse ab, ohne dass diese es bemerkt. Los geht es, wenn auch einigen dieser Asylanten Terroristen werden, was schon oft angekündigt wurde. Warum wehrt sich die Innenministerin nicht gegen diesen Asylantenstrom? möglicherweise weil Einige bestimmte süsse Geheimnisse über sie kennen.WE.
 

[8:00] Leserzuschrift-DE zu Eine Grünenpolitikerin zeigt Gefühle – aber nicht mit Deutschen

Wann je hat man die deutsche Politikerin Claudia Roth so liebevoll einen Biodeutschen berühren gesehen? Dieses Bild drückt die ganze krankhafte Xenophilie unserer Linken – die Kehrseite des psychopathologischen Auto-Rassimsus – besser aus, als es ein Text je könnte

Warum haut die nicht ab in die Türkei ?
Hat ein Haus in Istanbul - nur der Türke hat die Warze abgeschossen !

Was treibt sie dazu? eigener Wahnsinn? Erpressung? oder die Suche nach Hengsten fürs Bett?

[11:00] Leserkommentar-DE:
Ist das nicht offensichtlich? Wer der HG-Leser will sich von der Claudia anfassen lassen? IGITTT, ich nicht !!
Könnte also sein, dass die Erklärung ganz einfach ist. Sie lässt sich nur von schwarzen Hengsten beglücken, weil die Deutschen sie nicht nageln wollen.


Neu: 2014-12-03:

[20:00] Blick: Sie müssen raus – wegen Asylbewerbern

[20:30] Leserkommentar:
das ist ja an Dämlichkeit kaum zu überbieten. Die Gemeinde bekommt aus Mieteinnahmen 15.000 Franken. Kündigt ihren Mietern und bekommt vom Asylneger samt Anhang nix ausser noch Ansprüche der Dunkelpigmentierten. Da leiste ich doch lieber Strafzahlung in Höhe von 10.000 Franken und spuck den Asylanten und deren linken Anhängern vor die Füsse.
Mir hat ja schon der Artikel der Merkel zum Islam den Tag versaut.
Wie offen sie zugibt, dass die "Einwanderer" nur von Sozialleistungen leben, ergibt sich aus ihrer Einlassung, zur Not würden die Kulturbereicherer über Sanktionen zur Integration genötigt werden.

Wie gesagt, wir erleben derzeit die absolute Zuspitzung des Hassaufbaus.
 

[20:00] Mannheimer-Blog: Hilferuf einer alleinstehenden Mutter: “Habe Angst, auf die Straße zu gehen.Überall Schwarze, die uns Frauen belästigen und angrapschen”.”

Der Hassaufbau auf die Politik wird jetzt auf die Spitze getrieben.
 

[18:30] Total abgehoben von der Realität: Merkel will stärkeren Islam in der BRD

[17:00] Cartoon: Asylbewerber

[16:30] Leserzuschrift-AT: EU-Weihnachtsgedicht !

Vom Arbeitsamt da komme ich her,
offene Stellen gibt es nicht mehr.
Überall auf den Stufen und Kanten,
sitzen Asylanten mit ihren Verwandten.

Und draußen vor verschlossenem Tor
stehen geduldig die Österreicher davor.
Und wie ich so geh am Rathaus vorbei,
da sehe ich nur Leute aus der Türkei.

Die Feilschen und füllen mit Geld ihre Taschen,
da gucken wir dumm, wir einheimischen Flaschen!
Dann fahr ich nach Hause mit dem Bus,
vor mir sitzt ein wohlgedeutschter Russ.

Und wie ich da sitze und Zeitung lese,
kommt noch ein geflohener Vietnamese.
Ich stolpere nach Hause, in den Vorraum hinein,
brechen gerade über den Garten Ostkriminelle ein.

Auch an Renten ist nichts mehr zu holen,
wir kommen ja nicht aus Rumänien oder Polen.
Lieber Herr Faymann, komm sei unser Gast
und gib uns Österreichern die Hälfte von dem,
was für Asylanten und Aussiedler du übrig hast.

Der Ali hat Kohle, der Hassan hat Drogen,
wir Österreicher zahlen und werden betrogen!!!

( von einem unbekannten arbeitslosen Dichter )
 

[15:45] Cartoon: Land der Kufar

[14:30] Spiegel: Vorurteile gegenüber dem Islam: Viele Deutsche halten Muslime für nicht deutsch

Die Deutschen lieben ihr Land, viele finden aber: Muslime gehören nicht dazu. Das zeigt eine neue Studie. Die Autoren warnen davor, dass Vorurteile in Gewalt umschlagen.

Nur die Politik muss die Moslems lieben, so will man es.
 

[11:40] Würzburg: 3. Protest gegen staatlichen Asyl-Missbrauch

Zum dritten Mal kam es auf der gestrigen Montagsdemo in Würzburg zu einer Protestaktion gegen den staatlichen Asylmissbrauch – ein Zeichen der Solidarität mit den Dresdnern. Unter dem Motto „Asylrecht ist kein Einwanderungsrecht! Stoppt die staatliche Rechtsbeugung!" protestierten die Demonstranten gegen die illegitime, willkürliche Umfunktionierung des Asylrechts zum Einwanderungsrecht. Erfreulicherweise war die Zahl der Teilnehmer gegenüber dem ersten und zweiten Mal wieder gewachsen.


Neu: 2014-12-02:

[13:00] PI: Asyl-Irrsinn in Deutschland: Verbrecherjagd – Justiz und Politik gegen Polizei und Volk

Das wurde ganz sicher alles so inszeniert, um die Volkswut auf Politik und Justiz zu steigern. Besonders innerhalb der Polizei, denn diese braucht dann das neue Regime auf seiner Seite. Noch einmal der Titel: "Justiz und Politik gegen Polizei und Volk", genau das möchte man erreichen, ohne dass es jemand durchschaut. Das sie die perfidesten Tricks der Massenpsychologie, die hier angewendet werden.WE.

[15:30] Sauerkraut zu [13:00] PI: zum Asyl-Irrsinn und wie der Staat damit Kasse macht:

Sauerkraut zu [13:00] PI: Dieser von PI-news geschilderte Kriminalfall ist typisch. Wie wir wissen, finden solche und ähnliche Straftaten alltäglich in Massen statt in BRD und sonstigen fremdbeherrschten EU-Regionen. Dass die Staatsanwaltschaft politisch korrekten Auftrag hat, solche Straftäter nicht zu inhaftieren, kann man verstehen, denn der Staat verdient an solchen "Geschäftsfällen" ja ganz gut mit.

Beispiel 1: Kriminelle Osteuropäer verbrechen etliche Einbrüche und verursachen den Betroffenen einen materiellen Schaden in Höhe von EUR 27.000,- Nur zur Schadensbehebung an Türen, Fenstern, Schränken werden von den Verbrechensopfern EUR 5000,- investiert. Um gestohlene Laptops und iPhones zu ersetzen ebenfalls EUR 5.000,-
Das ergibt für den Staat einen Gewinn in Höhe von EUR 1.900,- in Form von 19% Mehrwertsteuer.

Beispiel 2: Osteuropäische Kriminelle stehlen in Österreich einen neuwertigen Wagen und exportieren diesen, ohne von Grenzbeamten behelligt zu werden, völlig ungeniert und fast risikolos Richtung Osten. Das Verbrechensopfer meint, den Wagen erneut kaufen zu müssen und investiert 58.900 Euro in einen Neuwagen. Der Anteil für den Staat, der vom Autohändler an das Finanzamt abgeliefert werden muss, beträgt 25.653,48 Euro. Ja, Sie haben richtig gelesen, EUR 25.653,- verdient die BRÖ an so einem politisch nicht besonders unkorrekten Verbrechen oder, wenn man es so nennen mag, an diesem modernen EU-Grenzpolitik-Geschäftsfall mit.

Beispiel 3: Eine 29jährige wird von drei Asylwerbern stundenlang vergewaltigt, gequält und geschlagen. In den Folgejahren geht es dem Opfer psychisch zunehmend schlechter. Sie traut sich nicht mehr alleine auf der Straße, weil so viele Kulturbereicherer herum sind und sie panische Angst und Abscheu vor fremdländischen Machos in Gruppen hat. Die darauf folgende, jahrelange psychotherapeutische Behandlung kostet sie monatlich EUR ...,- Der Staat verdient an Mehrwertsteuer EUR ...,- mit.

Wirtschaftswachstum, so finanziert das geschädigte, von Staatsgrenzen nicht ausreichend geschützte Verbrechensopfer das Treiben unserer Politiker und Beamten. Dazu kommen noch seine regulären Steuern an den Staat (für seine Schutzfunktion?), zwangsweise geht das.
In einer volksfeindlich gesinnten Staatssimulation muss man das alternativlos hinnehmen, sonst ist man ein bööhseer ****, denkt vielleicht eine IM Erika Merkel. Der eingeborene Europäer wird zum Nutzvieh (Humankapital) degradiert in dieser heuchlerisch menschenfeindlichen EU. "Es sind die glücklichen Sklaven ..."

Jetzt weiß man, warum man die Bereicherer nennt und wer sich mit ihnen bereichert! TB

[16:21] Leser-Kommentar-DE:

Nicht nur der Staat!!! ab 12 min. zuhören z.B. Mercedes - Benz. So wird alles sozialisiert, Gemeinschaft bezahlt. Hälfte der Fahrzeuge konnte bei Rückrufaktion nicht gebracht werden. Die waren sanft gestohlen und irgendwann braucht man Ersatzteile. https://www.youtube.com/watch?v=fmv-zmB88cg

[18:30] Ich würde die zusätzlichen Steuereinnahmen von Verbrechensopfern und deren Versicherungen nicht überbewerten. Viel mehr Geld geht drauf durch die Einwanderung ins Sozialsystem, die alle Steuerzahler zahlen müssen.WE.
 

[12:45] Mit Video: Familienclans bedrohen Polizisten und Richter

[12:20] Kybelines: Brüssel verbietet Weihnachtsbaum, da er für die Muslime “anstößig” ist

Ja, Brüssel ist nicht mehr Christlich. Dort regiert schon der Islam. So hat im Brüssel der Weihnachtsbaum und das Christentum kein Kulturschutz mehr. Geschützt werden dort nur noch die Verräter und die muslimische Terroristen.

Wie viele Ratten müssen wir noch ertragen?

Antwort: nicht mehr viele, dann kommt die Rattenvertilgung.
 

[9:45] Welcher Irrsinn nach Deutschland importiert wird: Blutrache: Täter setzt "albanisches Recht" um

[9:00] Mannheimer-Blog: Schwarze Asylanten brüllen in Berlin: “Wir werden euch Deutsche alle töten!”

("Ihr werdet uns töten, aber wir werden euch töten!" – einmal auf Englisch, einmal auf Französisch) wobei sie ihre Fahnen schwenkten. Hinter dieser riesigen Truppe ihre linken Unterstützer und etwas Polizei! Ein weißer Wagen begleitete die Gruppe und ließ die "Asylanten" durch den Lautsprecher ihre Drohparolen brüllen!

Nicht die Asylanten haben diese Demo organisiert, sondern deren linke Unterstützer. Und hinter diesen Unterstützern gibt es sicher Agitateure, die die Unterstützer organisieren und vermutlich bezahlen. So läuft es.
 

[8:50] Klage von der Caritas finanziert: VfGH sichert Bleiberecht dank Prostitution

Auch in diesem Gerichtshof muss ausgemistet werden.


Neu: 2014-12-01:

[14:30] Blick: Nigerianer verletzt vier Beamte Wie kann das auf einem Ausschaffungs-Flug passieren?

Nur wenige Asylbewerber werden mit Sonderflügen rückgeschafft. Über 98 von 100 «ausreisepflichtigen Personen» verlassen die Schweiz laut BFM ohne Polizeibegleitung. So hat jede Person die Möglichkeit, innert einer festgelegten Frist selbstständig und mit einer Rückkehrhilfe von bis zu 6000 Franken auszureisen. Tut dies ein Abgewiesener nicht, wird er mit Polizei-Begleitung bis zum Eingang des Flugzeugs gebracht, wenn nötig gar von einem Polizisten auf dem Linienflug begleitet

Selbst bei der Abschiebung wird ihnen noch massenhaft Geld nachgeworfen.

[15:30] Der Schrauber:
Hier sieht man deutlich, wie nahezu unmöglich dieser Wahnsinn noch mit normalen Mitteln zu beenden ist!
Es handelt sich hier um eine einzelne Person! Im Artikel geht es dann mal um eine Handvoll.
Wir unterhalten uns aber über 98% abgelehnter Asylanträgler von jetzt schon über 200.000 pro Jahr!
200.000 mal mit Flugzeug so ein Brimborium? Das dauert Jahrzehnte, derweil der Nachschub mit ganzen Armadas von überfüllten Booten, Schiffen, Bussen usw. nachströmt!
Es hilft einfach nur die totale Blockade 1. des Mittelmeeres und 2. Einstellung jeglicher Zahlungen an die ganzen Osteuropäer, die per Landweg hier einströmen um zu schmarotzen.
Dann muß weiter konsequent ausgeschafft werden, ohne sich beirren zu lassen.
Ist aber zur Zeit nicht opportun, die meisten Leute würden es als zu hart empfinden.
Was man selber machen kann ist natürlich, sich nicht mehr vor Gutmenschzurechtweisungen zu bücken und vor allem jegliche Zahlungen an die Gutmenschindustrie einzustellen, keine Spenden mehr an die ganzen Verbände, Diakonie, Caritas, RK und wer noch alles dazugehört.

Und Abschieben mit militärischen Landungsschiffen direkt an die afrikanische Küste. Dabei fällt auch kein bürokratischer Kram an.
 

[11:08] Leser-Kommentar-DE zu den unterschiedlichen Empfangsmodalitäten 1989 und 2014:

Vielleicht interessiert die Leserschaft wie es uns vor 25 Jahren nach dem Fall der Mauer erging:
Am 17.1.1990 kamen wir als 4-köpfige Familie in Nürnberg bei Verwandten an und waren gern gesehen und erwartet.
Da wir aber unserer Verwandtschaft nicht auf der Tasche liegen wollten, wurden wir in der Ostamarkkaserne in Weiden für 14 Tage untergebracht.
Da waren wir in einem großen Raum mit ca. 20 Betten, Verpflegung gabs in der Kantine. Alles bestens.
Es waren nicht nur wir Deutsche dort, sondern auch Polen, Tschechen, Russen.
Alles lief im Prinzip friedlich ab, bis auf die normalen Ausnahmen und nach 14 Tagen Aufenthalt wurden wir mit Bussen in die Unterkünfte gefahren.
Wir waren dann für 2 Jahre in einer Pension in der Oberpfalz untergebracht. D.H. ein ca 16qm Raum mit Ehebett, Doppelstockbett, Tisch, 4 Stühle,kleines Bad und Flur mit Kleiderschrank.
Die Vollverpflegung war gewährleistet, kam aber immer auf die Pensionsinhaber an. Und es wurde das Biligste an Lebensmitteln von denen gekauft.
Ich weiß aber aus dem Gespräch mit der Pensionswirtin, dass Sie pro Person (wir waren 30 Leute) pro Monat ca. 900 DM erhielten. Nach einigen Monaten stand deshalb auch ein rotes BMW Cabrio auf dem Hof. Jede Pension oder auch Unterbringungsmöglichkeit wurde sicher genutzt, nicht nur zum Helfen, sondern auch reichlich Kohle zu machen.
Die Suche nach Arbeit war damals relativ einfach und so konnten wir unsere Schulden an die Regierung Bayerns zahlen. Pro Monat waren das ab September 2100 DM für uns4 für Unterkunft und Verpflegung. Sukzessive zogen die Mitbewohner nach und nach aus. Ich weiß von einer tschechischen Familie, dass es ein zinsloses Darlehen für die Wohnungseinrichtung über 5000 DM gab.
Nach 2 Jahren gelang es uns dann auch, eine passende kleine Wohnung zu finden, wir erhielten aber das Darlehen nicht. Dafür eine Schlußrechnung der Regierung über 25.000 DM, die wir in 400 DM Raten abzahlen konnten. Manche Menschen aus der alten BRD können das gar nicht glauben, sie meinten, uns wurde alles geschenkt, aber es ist belegbar. Und wir haben das gern getan, denn die Menschen hier haben auch mit Ihren Steuergeldern die Einheit ermöglicht. Das Zusammenleben zwischen den Nationen war sehr friedlich und freundschaftlich, von denen noch heute einige existieren.
Es war einfach, mit allen gut auszukommen und wir freuten uns mit denen, die eine Arbeit hatten und ihr neues Leben beginnen konnten.
Soweit zu dem Erfahrungsbericht.

Heute wäre aus meiner Sicht ein solches Miteinander warscheinlich nur noch selten möglich.
Migranten werden in Schaaren nach D geholt. Sicher sind einige wenige dabei, die wirklich in Not sind und sich ein neues Leben aufbauen wollen.
Aber wenn Menschen zu uns kommen, die angeblich keine Wirtschaftsmigranten sind, und hier unsere Werte, die wir uns aufgebaut haben, mit Füssen treten, sich auf Bäumen vreschanzen um ihre Vorstellngen durchzusetzen, dann kann das niemals gut gehen. Lasst sie doch da oben, sie kommen von allein wieder herunter, dann erhalten Sie grünes Licht für ihre Rückkehr in ihr Land und alles ist gut.
Ich habe in der Zeitschrift „Welt der Wunder" ein Poster gesehen, auf welchem Migranten von oben in einem großen Boot fotografiert wurden.
Sehr auffällig war, dass fast alle männlich, jünger, gut gekleidete und lachende Menschen waren. Da frage ich doch schon nach den Strapazen, die man als Flüchtling auf sich nimmt.
Ich glaube wir werden hier nur noch von den Medien für dumm verkauft. Wirklich arme Menschen, könnten sich eine solche Überfahrt gar nicht leisten. Denen sollten wir in ihrem Land helfen und keine Kriege für den Ami bezahlen. Ich hoffe für uns alle, dass der Crash eine Wende in der Politik und uns unsere guten deutschen Werte wiederbringen wird.

Keine Sorge, auch die heutigen Flüchtlinge werden eine Schlußrechnung bekommen und bezahlen. Bruuuuhahahaaaaaaaaaa

[12:45] Die Schlussrechnung sieht nur diesesmal anders aus und dürfte mit Flucht zu bezahlen sein.

[11:30] Leser-Kommentar-DE zum DDR-Schreiber:

Der Leser hat offensichtlich vergessen zu erwähnen,dass zuerst einmal sämtliche Ausgabestellen für die Ausgabe des Begrüßungsgeldes in Höhe von DM 100 abgeklappert wurden.
So kam doch ein gar liebliches Sümmchen zustande.

[13:28] Leser-Kommentare-DE zum Kommentar darüber:

(1) der Schreiber von 11:30 kennt sich nicht aus. Beim Empfang des Begrüßungsgeldes wurde ein übergroßer Stempel in den Ausweis gedrückt. Nochmal kassieren war damit ausgeschlossen. Bei den Asylanten heute läuft das ganz anders: die schmeißen ihre Papiere weg, bevor sie "Asyl" schreien, damit sie bei Ablehnung nirgendwohin abgeschoben werden können. Damit wäre ein Ossi nicht durch gekommen.

(2) Ich verstehe hier den Zusammenhang nicht. Die Migranten werden doch hier in D mit nicht nur 100 DM-heißt 50€ begrüßt.
Natürlich gabs Leute, die das Begrüßungsgeld einige Male abkassiert haben, aber das ist sicher nicht die Normalität gewesen.
Hartz4 Leistungen für alle ist doch heute das Motto unserer Politik, wobei sich der Deutsche Michel nackt machen muß, bevor er was bekommt.

[14.15] Die Asylanten bekommen für ihre "Hausstandsgründung" mehrere 1000 Euro - geschenkt.


[10:14] Spiegel: Chef der Türkischen Gemeinde rechnet mit deutscher Bildungspolitik ab

Viele Migranten scheitern in der Schule oder auf dem Arbeitsmarkt. Der Chef der Türkischen Gemeinde wirft der Bildungspolitik Versagen vor - und berichtet von verlorenem Vertrauen. Der Integrationsgipfel im Kanzleramt soll das nun ändern.

[12:50] Also ab in die Türkei, vielleicht gibt es dort bessere Schulen.

[13:25] Leser-Kommentar-DE zur Abrechnung der Türkischen Gemeinde:

1. Deutsche Ausbildungsbetriebe brauchen disziplinierte, pünktliche lernwillige junge Menschen, was sie nicht brauchen sind bereits kaputte Jugendliche, die nur im Tandem mit einem Sozialarbeiten lebensfähig sind 2. Nachzug von Ehrepartner ohen Deutsch-Kenntnisse führt zu Kindern ohne Deutschkenntnisse mindestens bis in die dritte Geneartion und ...siehe 1.
 

[09:26] Geolitico: Kriminelle werden zu Salafisten

Was steckt hinter dem Salafismus der ISIS? Und wen zieht er an? Vor allem Kriminelle und gescheiterte Existenzen, sagt der renommierte französische Islamismus-Forscher Olivier Roy.

[12:50] Interessaner Artikel, der zeigt, dass die Moslems in Europa selbst massiv nach ethnischen Linien gespalten sind. Divide et impera wird möglich.WE.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv

 

 

 

 

 

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE MicrosoftInternetExplorer4

Immer diese Zitterer !
Der, welcher glaubt, Bargeld würde abgeschafft werden, hat GELD noch nicht verstanden. Man kann es nicht abschaffen. Wie soll das gehen?
GELD, wahres GELD (nicht notwendigerweise EM) wird im Markt gemacht ! Wollte man also Geld verbieten, müsste man den Markt, als den freien Tausch von wahren verbieten. Das wäre aber gleichbedeutend mit Verbietung der Wirtschaft und damit des Lebens.
Zur Geschichte. Zuerst war das Geld (Bargeld) - vom Markt "geschaffen" -, dann hat die Obrigkeit sich das Geld-MONOPOL gesichert ! Wie könnte nun die Obrigkeit sich aus diesem MONOPOL (BARGELD) freiwillig zurück ziehen? Das wäre ein tiefer Schnitt ins eigene Fleisch (Sondersteuer mittels Falschgeld/Inflation).
Aber, jedem Marktteilneher könnte es nur recht sein, wenn die Obrigkeit sich aus dem (Bar)Geldmonopol zurück ziehen würde. Wird sie aber leider nicht machen. Sollte die Obrigkeit dennoch diesen Weg gehen, dann wird eben im Tausch gegen EM gehandelt.
Jede Diskussion über ein Verbot von Bargeld ist überflüssig. Dann müsste man z. B. Zigaretten verbieten, damit diese nicht als Geld missbraucht werden würden. Würde man das verbieten, würden Muscheln oder Kieselsteine oder Kuperschrauben herhalten.