Werbung

Realitäts-Verweigerung

Das "Nicht-Sehen-Wollen". Die derzeitige Realitätsverweigerung ist nicht nur am Finanzsektor präsent, sondern spielt auch in vielen anderen Bereichen eine Rolle.

Neu: 2014-04-16:

[12:30] Warum die Schafe nicht reagieren: Systemkollaps: Die Menschheit am Scheideweg

[18:50] Leserkommentar-DE dazu:

nun mal das Reale , auch ich habe das große Hartgeld-Reinemachen hinter mir, Scheidung, Hausverkauf, Hamsterad sehr klein usw.. Nun bei der Scheidung ist es ja wegen dem Rentenausgleich für die Partner Pflicht, die angesparte Rente beim Rentenversicherer offenzulegen, nun habe ich mir mal die Mühe gemacht und meine einbehaltenen-bezahlten Beiträge seit meiner Handwerklichen-Lehre, zu addieren, also 320 000,00 gute DM und nun bekomme ich stolze 24,5 Rentenpunkte zu 17,50 € , also das ist ein supie Almosen, schade dass es Eure Seite nicht schon 1980 gegeben hat, nun möge mal jeder Realitätsverweigerer  darüber nachdenken. (Der totale Volksbetrug). Und noch eins, auch ich habe versucht, einige meiner Schafsfreunde aufzuwecken, aber leider fast zwecklos, niemand will sich in seiner Wohlfühlzone stören lassen. Ich denke, mit diesem Phänomen müssen wir wohl bis zum Tag X leben, erst dann werden unseren Warnungen Aufmerksamkeit geschenkt, aber zu spät.

[19:20] Der Indianer zum Leserkommentar darüber:

der Leser hat ja recht. Doch würde ich in der jetztigen Zeitqualität, nicht versuchen irgendjemand auf Gold aufmerksam zu machen. Die Leute sind zwar vergesslich, aber um so heisser die Sache wird, um so mehr merken sie sich. Man erspart sich sicher viel Unbill, wenn man sich nicht mehr outet. Die Zeit der Aufklärung in unserem persönlichen Umfeld ist für HGler eindeutig vorbei. Allenfalls wenn einer vielleicht von sich aus fragt, doch das ist nach meinen Erfahrungen so wie die "Nadel im Heuhaufen". Man kann sie nicht mehr retten, weil Sie vom Endsieg nicht lassen wollen. Ich habe das Jahre gemacht, und der Lohn war bescheiden. Selbst jetzt bekomm ab und an noch die Aussagen, siehste ich hatte recht, nichts ist passiert und es wird auch in den nächsten 1000 Jahren nichts passieren. Man schweigt und geht von dannen.

[20:13] Der Volsltrecker zu den Realitätsverweigerern:

Nach Jahren der missionarischen Tätigkeit im Bezug auf Hartgeld habe auch ich vor ca 6 Monaten es aufgegeben Kollegen und Freunde aus ihrer Komfortzone zu befreien.
Nur 5% könnte ich aufwecken endlich selbst zu denken. Es ist die selbe Quote wie wahrscheinlich auch im Hartgeldbesitz.
Mir ist auch klar das genau die, welche ( ich lebe jetzt, es wird schon nicht so schlimm bzw das können die nicht machen) weiter schlafen wollen die ersten sein werden die voller Neid auf mich und einem anderen Kollegen sagen werden, ( wenn Gold bei 4000€ die Unze ist) du hast ja viel verdient !!! Genau denen werden wir antworten: Nein leider nicht habe vorher alles verkauft um Schulden zu tilgen. Denn der Mensch ist so gestrickt das es dann ok ist wenn der andere auch nicht mehr hat. Natürlich werden wir nach dem Tag X bescheiden leben und versuchen wie Investoren zu handeln. Im Dezember letzen Jahres sagte einer den ich besonders missioniert habe, du musst ja eine Menge verloren haben denn der Goldpreis ist ja 2013 um 30% gefallen. Darauf ich NEIN,müden alle Unzen sind noch da! Erwiderte er, aber der Preis ist doch gefallen !!! Ich : ja aber nur für die welche verkauft haben.
Dann er wieder aber wenn es weiter fällt!!! ??? Ich: dann kann ich mehr für die gleiche menge Papier kaufen!!!! Die Masse ist nicht bereit selbst zu denken. Die meinen wenn sie Abends 15 Min Tagesschau sehen sind sie top informiert... Es hat keinen Zweck.....
Herzliche Grüsse an den Cheffe und vielleicht hat er heute ein gutes Steakt zum Geb und einen Flasche Champus :-)??? Im Namen des Cheffs danke ich für die Glückwünsche! TB

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv