Werbung

Kriege & Revolutionen

Diese Seite beobachtet Kriege und Revolutionen um die ganze Welt, auch Bürgerkriege und gewalttätige Unruhen.

Neu: 2014-08-29:

Allgemeine Themen:

Ukraine:

[19:35] Putin: "Legt Euch besser nicht mit Russland an"

Die Worte waren unmissverständlich: "Ich möchte daran erinnern, dass Russland eine der führenden Nuklearmächte ist", sagte Präsident Wladimir Putin am Freitag anlässlich seines Besuchs bei einem Kreml-nahen Jugendlager. An den Westen richtete eine harte Warnung: "Legt Euch besser nicht mit uns an.

Man kann nur hoffen, dass die westlichen Kriegstreiber rechtzeitig aufwachen.

[19:10] Warschau verweigert russischem Minister Überflugrecht

Man kann die Polen ja schon irgendwie verstehen, aber albern ist es trotzdem. NB

[13:54] unzensuriert: NATO-General plant bereits für Russland-Krieg

Im Zuge des sich immer weiter zuspitzenden Ukraine-Konfliktes, kamen nun Pläne der NATO ans Tageslicht, in welchen ein bevorstehender Krieg mit Russland genauestens durchgeplant wird. Der sogenannte „Russian Aggression Prevention Act" (RAPA) ist ein von der NATO und den USA ausgearbeitetes militärisches Strategiepapier, das in allen NATO-Staaten im Falle eines Krieges mit Russland zur Anwendung kommt.

Das Ganze dann noch "Russion Aggression Prevention" zu nennen, finde ich besonders derbe! TB

[13:45] Leserzuschrift-DE zu Kiew will den Krieg internationalisieren

Russland greift mit Panzern und Soldaten die Ukraine an. Der Westen darf sich von Poroschenkos Rhetorik nicht hineinziehen lassen. Die Ostukraine muss autonom werden.

In diesem Artikel wird die Ostukraine Putin schon regelrecht zugeschoben, er wird fast schon aufgefordert, sie endlich offen einzukassieren. Der Westen werde nichts dagegen unternehmen. Der Kiewer Regierung wird gleichzeitig die Kriegsschuld zugekegelt.

Wenn der Gedanke nicht so verrückt wäre, würde ich sogar sagen, man ( der Westen) sucht schon nach Wegen, die zunehmend nervende Westukraine gleich mit loszuwerden

und fordert in diesem Artikel Putin zwischen den Zeilen auf, bitte erst an der polnischen und baltischen Grenze haltzumachen.

Was ist da geschehen, daß man Putin schon fast die Ostukraine aufdrängt? Was hat er gegen den Westen in der Hand ( Snowden/ Nine-eleven/ MH 17?) ... oder hat man gemerkt, daß man ihn bald als Verbündeten gegen die ISIS braucht?

Auch die Zeit richtet sich bereits auf die neuen Zeiten ein. Die Sache des Westens ist verloren.WE.
 

[9:30] Das Volk ist kriegsmüde: Ukraine: Proteste in Kiew, weil Armee im Osten unter Druck gerät

[9:15] FAZ: Obama will militärisch nichts unternehmen

Der amerikanische Präsident will nicht von einer russischen Invasion in der Ukraine reden. Doch müsse Russland weiter isoliert werden, auch wenn das die Europäer teuer zu stehen komme. Obama rechnet mit neuen Sanktionen.

Übersetzung: auf uns könnt ihr militärisch nicht zählen, wir lassen euch im Stich. EIne solche Schutzmacht braucht Europa nicht mehr.WE.
 

[9:15] Hier eine deutsche Version: Analyse der Nato-Bilder: Kein Beweis für einen „Vorstoß“ der Russen in die Ukraine

[8:30] Sind die so gut wie die früheren "Beweise"? NATO Releases Satellite Imagery "Proof" That Russia Has Invaded Ukraine

Syrien/Irak:

[13:40] Beutewaffen: Krieg im Irak: IS-Extremisten feuern mit US-Haubitzen

[11:15] Handelsblatt: Warten auf den großen Anschlag

Reisebewegungen deutscher Islamisten nach Syrien oder in den Irak alarmieren den Verfassungsschutz: Kehren die Kämpfer zurück, stellen sie ein unkalkulierbares Risiko dar. Ein Anschlag ist nur eine Frage der Zeit

Jetzt hat man also bei den Terrorwarnungen einen Zahn zugelegt. Man warnt nicht mehr allgemein, sondern schreibt schon vom grossen Anschlag, der von den ISIS-Terroristen kommt.WE.

[12:00] Leserkommentar: meine Gratulation, Sie haben hervorragende Quellen.

Der Handelsblatt-Artikel belegt, dass es Journalisten gibt die HG lesen und auch kapieren, dass sie einen Job zu erledigen haben. Neurer arbeitet psychologisch hervorragend, denn in der Headline schreibt er vom "großen Anschlag" und im Text zitiert er Hans Georg Maaßen mit den Worten: „Wir müssen uns auf die Möglichkeit von Anschlägen in Europa einstellen". "Anschläge" vs. "großer Anschlag" - sehr aufschlussreiche Wortwahl, besonders da die Schlagzeile das ist, was in den Köpfen der überwiegenden Mehrheit hängen bleibt.

Darüber hinaus enthält der Text ein echtes Zückerli: die "...deutsche Politik [hat] bisher kein Rezept gegen die Radikalisierung junger Muslime gefunden, ..." - die Einschränkung auf Rückkehrer geht in dem Zusammenhang fast unter.

Es geht den Muslimen flächendeckend an den Kragen und im Gegensatz zu UK ist die Politik hier unfähig etwas dagegen zu tun, das ist die Message. Zwietracht wird gesät (woher soll man schließlich wissen, wer mal als "Gotteskrieger" im Ausland war und wer nicht?), die Masse wird auf den "großen Anschlag" vorbereitet und die Sündenböcke (Muslime und unfähige Politiker) werden klar benannt. Das wird ein Schauspiel...

Ein paar Insider-Quellen helfen natürlich, aber inzwischen ist schon offensichtlich, was da gespielt wird: Abbruch der westlichen Politik und auch des Islam.WE.
 

[9:30] Silberfan zu IS-Terroristen richten Massaker unter syrischen Soldaten an

Kämpfer des Islamischen Staates(IS) haben nach eigenen Angaben 250 syrische Soldaten getötet. Ein im Internet veröffentlichtes Video zeigt mehrere Reihen von Männerleichen, die nur mit Unterhosen bekleidet sind. Zu sehen sind auch weitere Tote, die aufgeschichtet wurden. Im Hintergrund skandieren IS-Kämpfer: "Es gibt keine Rückkehr". US-Präsident Barack Obama schließt eine Ausdehnung der Luftschläge gegen IS-Stellungen in Syrien vorerst aus.

IS Armee wird immer böser, die Zahl ihrer Opfer wird stetig gesteigert, damit zum Showdown in New York, wenn sie ihren letzten und verherendsten Großanschlag verüben sollen, auch jedem klar gemacht werden kann, dass IS es war, nach dem IS bereits zuvor tausende auf bestialische Weise hingerichtet haben.
IS steht nämlich für Inszenierter Selbstmord.

Das Dschihad-Wunderland soll ganz böse wirken, denn demnächst wird es bei uns aktiv werden.WE.
 

[9:00] Der Silberfuchs zu "Hunderte US-Soldaten und CIA-Agenten in den Rängen von ISIS" gestern 16:53:

Der Artikel blieb gestern leider unkommentiert von der Lesergemeinde hier. Wundert mich gar nicht, denn wir würden ebenso Klartext lesen, verstehen und sprechen wie hier - Zitat: "Hochrangige US-Beamte teilten The Washington Times mit, dass die US-Regierung derzeit Informationen über amerikanische ISIS-Kämpfer sammeln würde, da die Gefahr bestünde, dass wenn diese Kämpfer in ihre Heimat zurückkehren diese die Fähigkeiten hätten, Terroranschläge zu verüben." Nun, genau so wird es kommen!

PS.: Was für ein Sprachwitz: Die US-Regierung sammelt Informationen... ob sie auch alle Infos (von den Eliten) bekommen, die sie brauchen um fundierte Entscheidungen treffen zu können - ich zweifle daran.

Im Artikel steht auch "Die USA kreiert ein "Dschihad-Wunderland" in Syrien und dem Irak". Genau das ist es. Der einzige Zweck: den kommenden Grossterror plausibel machen. Die ISIS ist eine Mossad/CIA-Operation, wie die Al-Kaida.WE.


Neu: 2014-08-28:

Allgemeine Themen:

Ukraine:

[20:15] MMnews: Ukraine Invasion? REUTERS - Lügen crashen DAX

Die Kriegspropaganda erreicht eine neue Dimensionen: Weil Reuters eine angebliche Invasion Russlands meldete, crashten die Börsen, fielen die Renditen für Bunds auf neue Rekordtiefs. - Doch zwei Stunden später musste Reuters die Meldung von der russichen Invasion korrigieren.

[20:10] MMnews: OSZE, Moskau: Russseninvasion Lüge

Der russische OSZE-Botschafter Andrej Kelin hat die Anschuldigungen der ukrainischen Seite zurückgewiesen, wonach russische Militärkolonnen in die Ukraine einmarschiert seien. Russischer Verteidigungsausschuss: „Jetzt sind wir Zeugen einer neuen Ente.“

[19:40] Süddeutsche: Russland lässt alle Hüllen fallen

Wo vor Wochen zwei Flugzeuge standen, ist jetzt kaum noch Platz. Satellitenfotos vom Militärflugplatz Millerowo lassen keine Zweifel mehr. Die Russen haben an der Grenze zur Ukraine tausende Soldaten zusammengezogen. Die Nato spricht bei ihrer Präsentation im belgischen Mons von einer "hochmobilen, effektiven Offensiv-Streitmacht".

[16:45] Staatsstreich: Spaltet sich der Osten ab?

Eine Staatswerdung Neurusslands würde eine gewisse Stabilisierung des Konflikts ermöglichen. Sie könnte sich auf ein geheimes Einverständnis durch Berlin und/oder Paris stützen. Ob die USA, ihre osteuropäischen Juniorpartner und die ukrainischen Nationalisten eine solche "Lösung" akzeptieren würden, scheint aber fraglich.

Wäre sicherlich wünschenswert nur eine friedliche Lösung ist nicht das, was der Westen nun braucht, oder?


[15:20] Ria: Russlands OSZE-Vertreter: Keine russischen Militärkolonnen in Ostukraine

Der russische OSZE-Botschafter Andrej Kelin hat die Anschuldigungen der ukrainischen Seite zurückgewiesen, wonach russische Militärkolonnen in die Ukraine einmarschiert seien.

[13:45] Steve Quayle: V's City of London source was right, Russian offensive now going overt from quasi-covert -- Mariupol capture humiliating implications for US/NATO

If Mariupol falls or even is simply cut off with its Ukrainian garrison left to whither on the vine while subject to partisan attacks inside the city in the next week or three -- there is the real risk the serious humiliation for Kiev, Brussels, Washington and NATO could be coming. Which is exactly what V's City of London source specified.

Kriegsverlierende Regierungen sollten abtreten.
 

[13:30] Leserzuschrift zu Ukrainische Flüchtlinge in Russland: "Lieber nach Sibirien als zurück!"

"Sibirien!" Was für eine Blamage für die westliche Wertegemeinschaft :-) ! Und mit solchen Artikeln "rechtfertigt" man auch für die westlichen Bevölkerungen ein Eingreifen Rußlands bzw. ein Nichteingreifen
des "Westens". Es gab ja auch schon entsprechende Artikel in der "Süddeutschen", in der "Tagesschau" und in der ZEIT: "Ostukraine ist sowieso verloren", "Poroschenko will unbedingt selbst Krieg", "Schlimmes Schicksal der Zivilbevölkerung" usw.
Da ja die westlichen Medien "gesteuert" sind, aber der mächtige Council of Foreign Relations schon von der Hauptschuld des Westens am Ukrainekonflikt spricht, wird das wohl einheitliche Linie in der Berichterstattung.

Jetzt wird die Ukraine medial aufgegeben, deren westliche Unterstützer ebenso.
 

[12:30] Beginnt die russische Invasion? Ukraine meldet: Russisches Militär nimmt Ortschaft in Ostukraine ein

Nach ukrainischen Angaben hat russisches Militär eine Stadt in der Ostukraine eingenommen. Das berichten mehrere Medien unter Berufung auf einen Tweet des ukrainischen Sicherheitsrates. Es soll sich um die Ortschaft Nowoasowsk in der Nähe von Mariupol handeln. Laut dem ukrainischen Präsidenten habe eine Intervention russischer Streitkräfte stattgefunden.

Das ukrainische Militär hatte zuvor mitgeteilt, die Kontrolle über eine Grenzregion im Südosten weitgehend verloren zu haben, und Einheiten aus dem Nachbarland dafür verantwortlich gemacht. "Gestern gingen die Stadt Nowoasowsk sowie eine Reihe von Ortschaften der Kreise Nowoasowsk, Starobeschewo und Amwrosijewka unter die Kontrolle russischer Militärs", erklärte der nationale Sicherheitsrat in Kiew.

Bei allem, was die ukrainische Regierung sagt, muss man vorsichtig sein, aber die russische Invasion scheint still und heimlich begonnen zu haben. Denn sonst würde Kiev nicht zugeben, Gebiete verloren zu haben. Das Endspiel beginnt auch hier.WE.

[13:40] Leserkommentar-DE: gehen die Russen endlich rein in die Ukraine ???

Putin hat ein schlagendes Argument : Die Lage der Bevölkerung in den umkämpften Gebieten, Verletzte , die nicht richtig versorgt werden können, Wasser – und Nahrungsmittelmangel.

Schön abgewartet, und jetzt geht's wohl los. Eine Woche braucht Putin, um da endlich reinen Tisch zu machen. Frage ist nur, ob er bis Kiew geht. Na,ja, eine weitere Frage ist, was mit den Nazischergen Poroschenko, Januzek, und dem Preisboxer Klitscko passiert. Wäre schön, wenn die am besten zusammen mit dem Oberkriegstreiber Rasmussen an die Wand gestellt werden.

Die Amis werden da nicht viel machen können, ausser BOMBEN abwerfen natürlich – das können die am besten. Aber da ist die Flugabwehr der Russen vor, denn das würde anders laufen als im Irak, oder sonstwo. Einen A –Krieg werden sie wohl nicht riskieren/ wollen – oder ???

Der Westen wird nichts machen ausser drohen und jammern.WE.
 

[8:30] Leserzuschrift zu Sanktionen? Es ist Zeit für eine Denkpause!

Die Gefahr der Eskalation hin zu einem umfassenden Krieg zwischen Russland und der Ukraine wird größer. Es ist für alle Beteiligten nötig, sich auf die Lehren des Kalten Krieges zu besinnen.

Ich glaube ja auf jeden Fall, daß - wie von HG und vielen seiner Leser behauptet ( ja auch von mir selbst), daß vieles, ja das meiste, was wir als zeitgeschichtliche Ereignisse erleben, im Hintergrund gesteuert wird. Ob man wirklich aber jedes noch so kleines Detail im Geschehensverlauf vorhersehen und steuern kann, da bin ich doch skeptisch. Die Ereignisse im Donbass, in Gaza und im ISIS-Gebiet scheinen doch etwas arg aus dem Ruder zu laufen? Mit dem jeweiligen bisherigen " Bodycount" von Tausenden von Toten hat man vielleicht doch so nicht gerechnet (oder zumindest noch nicht/nicht gleichzeitig). Daß jetzt noch in der Westukraine und Ost-und Mitteleuropa evtl. 100e von Menschen erfrieren, käme wohl zeitlich doch arg ...unpassend.

Klarerweise wird nicht jedes Detail ferngesteuert, nur die grossen Dinge. Dass die Ukraine jetzt ihren Krieg verliert, gehört aber zu Steuerung sicher dazu. Sie soll verlieren, zusammen mit der westlichen Politik, die sich damit weiter diskreditiert: die haben einen Krieg angezettelt und verloren - abtreten.WE.

PS: dass in diesem Krieg jetzt eine Entscheidung fällt, zeigt auch, dass wir dem Tag-X nahe sind.

[9:00] Leserfrage zur Diskreditierung der westlichen Politik:

Wenn Sie immer schreiben das die westliche Politik, sprich Ukraine, USA sowie Europa diskrediert und deswegen fallen gelassen werden soll, so spielt man doch der anderen Hemisphere, ergo östlich den Ball zu. Meine Frage dazu: Wo sitzen dann die grossen Akteure des Theaters, da ja wie Sie schreiben der Westen diskrediert wird aber einer dadurch einen Vorteil hat. Wo ist dieser der den Vorteil hat und woher kommt dann das (inszenierte) Theaterstück?

Diese "verborgenen Eliten" von London bis China wollen EU und USA aus Europa weg haben, genauso wie die heutigen Regierungen, um sie durch Kaiser und Könige zu ersetzen. Wie weit die US-Eliten mitspielen, ist unbekannt, aber vermutlich sind Rockefeller & co auch dabei.WE.

Syrien/Irak:

[17:28] Web.de: UN: 43 Blauhelmsoldaten an Golan-Höhen in Gewalt von Extremisten

Bewaffnete Gruppen haben an den Golanhöhen im Süden Syriens 43 UN-Blauhelmsoldaten in ihre Gewalt gebracht. Wie die Vereinten Nationen mitteilten, wurden weitere 81 Soldaten der sogenannten Undof-Mission an ihren Standorten eingekesselt.


[16:53] Epochtimes: Kommentator: "Hunderte US-Soldaten und CIA-Agenten in den Rängen von ISIS"

[13:40] Woher kommen Waffen und Ausrüstung? IS und die Finanzierung des Terrors

[15:25] Der Indianer dazu:

"Der Erfolg jeder kriegerischen Handlung ist abhängig vom Nachschub, dessen Infrastruktur und Logistik. Wenn die Munition ausgeht, ist der Krieg zu Ende. Oder wenn der Treibstoff ausgeht. Schon im Fall Syrien habe ich mich gefragt, woher die Assad-Gegner ihr Benzin beziehen. Im Fall IS wird es noch deutlicher. In der Berichterstattung kann man lange Kolonnen von offensichtlich neuwertigen Geländewagen sehen, die noch dazu farblich und typ-mäßig derart aufeinander abgestimmt sind, als ob sie einer kompletten Bestellung entstammen. Darüber weht eine Unzahl von gleichen Fahnen, die auch irgendwo in größerer Stückzahl produziert worden sein müssen. Die Kämpfer zeigen sich mit modernsten Waffen. All das kann nicht erst gestern eingekauft worden sein".

Man sieht, der Betrag von "Anderwelt" stellt die richtigen Fragen und erkennt die offenen Fakten. Das nützt aber nichts, wenn das übergeordnete Ziel nicht kennt bzw. erkennt. Und das ist nur zu erkennen, wenn man das Puzzel einigermaßen erfasst. Und das hat HG geschafft, dadurch nicht nur eine Goldseite zu sein, sondern das ganze relevante Sprektrum Wirtschaft, Politik, Gesellschaft und Finanzen abzudecken. Aus dieser Sicht war es möglich, Kontexte zu erkennen und diese zusammenzuführen.

Daraus ergaben sich Fakten und Indizien, die zeigten das ein Systemabruch geplant bzw. voll im Gange ist. Dieses Verständnis bzw. die Einsicht erlangt man jedoch nur, wenn daran bleibt. Was inzwischen auf HG gesehen 8 Jahre sind. Das war übrigens genial von den geh. Eliten gemacht. Durch diese Zeitlänge konnten jedem "Untergangstheoretiker" im Aussen also im gemeinen Volk, der Wind aus den Segeln genommen werden.
Da solange nichts passiert ist, wird es also vom Massenbewusstsein nicht mehr ernst genommen. Selbst jetzt, wo es schon sehr offen in den Medien steht ist es nicht mehr interessant, weil solche Meldungen immer mal kamen und es ist nichts passiert. Somit gehen solche Meldungen in Regel nur an diese und werden recht interpretiert, die es sowieso schon wissen oder den "Braten" schon des längeren zumindest riechen.
In diesem Zusammenhang ist es nunmehr klar, das der Tag X nicht mehr weit ist. Weil man ja die Masse nackt erwischen will und wenn man die Propaganda so weiter führt wie jetzt, würde es relativ schnell  zu einem Aufwacheffekt führen und daraus zu einer Absetzbewegung. Aus diesem Grunde wird der Tag X nicht mehr lange auf sich warten lassen, weil sonst der ganze Plan, das Primärziel von armen Massen so nicht mehr gegeben wäre. Mehr noch, auch ein gezielter Abbruch in einem Zeitrahmen würde durch diese Unwägbarkeit immer schwieriger. Was mich zur Einschätzung bringt, es müsste eigentlich im September passieren.

[17:45] Nicht vergessen: eine Niederlage für den Westen in der Ukraine muss wie ein Schock wirken, dieser hält aber nicht lange an, daher muss bald der Systemabbruch kommen.WE.


[9:20] Nichts für Kinder: Das wahre Gesicht des Islam: Bilder des Grauens aus dem Irak

[8:20] Weil sie es sonst nicht losbringen: Dumping als Waffe: IS-Terroristen verkaufen Öl zum Billig-Tarif

Wer kauft schon gerne bei Terroristen, aber wenn der Preis stimmt, kann man ja eine Ausnahme machen.


Neu: 2014-08-27:

Allgemeine Themen:

Ukraine:

[19:00] Jetzt ist es für die Ukraine schon "aussichtslos": Aussichtsloser Kampf um den verlorenen Osten

Übersetzung: der Westen hat diesen Krieg verloren. Passt genau zu den anderen Crash-Vorbereitungen.WE.
 

[14:45] DWN: Krieg im Osten: Ukrainische Armee gerät in die Defensive

Im Kampf um die Ost-Ukraine scheint die von Kiew befehligte Armee in die Defensive zu geraten. Der private US-Geheimdienst Stratfor hat Erfolge der Rebellen beobachtet. Die Amerikaner fürchten, dass der Krieg den ganzen Winter dauern könnte. Wegen der militärischen Lage und der negativen Wirkungen der russischen Sanktionen sucht Deutschland still und leise nach einem Ausstieg ohne Gesichtsverlust. Berlin kann sich plötzlich auch eine Teilung der Ukraine vorstellen.

Übersetzung: die Ostukraine gehört jetzt auf jeden Fall Putin. Wieder ein Beweis, dass Deutschland nach Osten abtriftet.WE.
 

[14:20] Russische Propaganda oder wahr? Der Zusammenbruch der Südfront

[08:40] Heise: Council on Foreign Relations sieht Hauptschuld an Ukraine-Krise beim Westen

Als ich einen in der vergangenen Woche publizierten Bericht in Foreign Affairs, dem medialen Sprachrohr des Council on Foreign Relations (CFR) überflog, musste ich mir erst einmal kräftig die Augen reiben, um mir bewusst zu werden, ob ich auch wirklich richtig gelesen hatte. Der CFR ist einer der weltweit vier wichtigsten privaten Think Tanks und unter anderem eng mit Chatham House verwoben.

Die sehen doch nur, was der Normalbürger bereits vor Monaten erkannt hat!

[12:40] Das hier ist extrem wichtig: die Elite-Organisation CFR vertritt nicht mehr die Interessen der US-Regierung, sondern gibt diese auf.WE.

[14:45] Leserkommentar:
Damit duerfte JETZT die offene Diskreditierungsphase des Westens beginnen. Anfang September soll ja der vorlaeufige Abschlussbericht zum MH17 Absturz veroeffentlicht werden. Was fuer ein Timing!

Die Diskreditierung des Westens läuft schon jetzt wird sie noch intensiver.WE.

Syrien/Irak:

[20:15] Jetzt gibt es Zahlen: Bundesregierung geht von 15.000 IS-Dschihadisten aus

[19:00] OE24: So wird in Wien für den Jihad rekrutiert

In Wien finden die Treffen abseits der islamischen Community statt. Moscheen werden bewusst gemieden. Einer der Jugendlichen, der sich eine IS-Veranstaltung angehört hat und nicht beim Namen genannt werden will, meinte, dass hier "Profi-Marketing-Gurus" am Werk seien.

"Sie wissen genau, was sie sagen müssen, um dich in ihren Bann zu ziehen. Sie treffen den Nerv der Abenteuerlust und versprechen genau das, was vielen potenziellen Bewerbern fehlt: Ein Sinn im Leben und das Versprechen nach Erfüllung", so der 18-jährige Mann. Der Übertritt zum "IS-Islam", der besagt, dass man den Feind töten darf, seien Kernpunkte der Rekrutierungsideologie.

Geld als Köder
"Du wirst wochenlang bearbeitet. Sie laden dich zum Essen ein. Sie zeigen dir Videos, stellen dir Geld in Aussicht, dokumentieren eindrucksvoll ihre Errungenschaften und versprechen dir eine glorreiche Zukunft und Heldentum", ergänzt er.

Da sind tatsächlich Profis am Werk, aber deren Methoden kommen nicht aus arabischen Staaten.WE.
 

[15:00] Unfassbar: Bestie Islam: Syrische “Rebellen” schächten gefangene Christen bei lebendigem Leib und verkaufen deren Blut höchstbietend an reiche Muslime

[20:00] Leserkommentar: Bibelzitat:

"Sie werden euch aus der Gemeinschaft ausschließen; es kommt sogar die Stunde, wo jeder, der euch tötet, meinen wird, Gott einen Dienst zu erweisen. (Matthäus 10.17) (Matthäus 10.22) (Matthäus 24.9) Und solches werden sie euch tun, weil sie weder den Vater noch mich kennen. (Johannes 15.21) Ich aber habe euch solches gesagt, damit, wenn die Stunde kommt, ihr daran denket, daß ich es euch gesagt habe. Solches aber habe ich euch nicht von Anfang an gesagt, weil ich bei euch war. (Johannes 16:2)

Das kommt nach 9/11 2.0.
 

[14:00] OE24: Wiener
 Terrorist 
droht mit 9/11

Auf einem aktuellen Posting sieht man den bärtigen jungen Mann, einen Fuß leger auf einen Kampfjet der syrischen Armee gelehnt, und dazu den Text: „Tabga Militärflughafen ist nun in der Hand des Islamischen Staates. Halte dich fest Obama. Expect us Obama, 
9/11 2.0

Solche Drohungen werden wir in den nächsten Tagen noch viele sehen. Man hat einige Idioten vorgeschickt, die sonst Menschen schächten.WE.
 

[10:42] Epochtimes: Syrien gibt bekannt: James Foley wurde schon vor einem Jahr getötet

Diese Zweifel verhärten sich nun, mit der Behauptung der syrischen Regierungssprecherin, dass der amerikanische Journalisten bereits vor einem Jahr von der Terrorgruppe Islamischer Staat getötet worden wäre. Dies berichtet das amerikanische Nachrichtenprotal Infowars.


Neu: 2014-08-26:

Allgemeine Themen:

Ukraine:

[17:23] DWN: Poroschenko und Putin fordern friedliche Konflikt-Lösung

Aber was hilft das, wenn Obama und die Brüssler Deppen einen Krieg wollen? TB

[14:27] DWN: Ukraine verhaftet russische Soldaten, Moskau spricht von irrtümlichem Grenz-Übertritt

Kurz vor dem Gipfeltreffen zwischen dem ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko und Wladimir Putin meldet die Ukraine die Festnahme von russischen Soldaten, die sich im Zuge einer militärischen Aktion auf urkainisches Gebiet begeben haben sollen. Russland dementiert den Vorfall nicht und sagt, die Soldaten wären irrtümlich auf ukrainischem Terrain.


[12:30] Leserzuschrift zu Die ganze Stadt ist abgestorben

In den umkämpften Millionenstädten im Osten der Ukraine hofft die Bevölkerung auf nichts mehr als auf ein Ende der Gefechte. Hunderttausende Menschen leben in Städten wie Donezk oder Lugansk ohne Wasser, Strom und Geld. Wer kann, flieht aus der Region oder ganz aus dem Land.

"Man" scheint heute in Sachen Ukraine einen massiven Kurswechsel einzuschlagen, auf einmal sind die Westukrainer die Kriegstreiber
und "Bösen" und die Donbass-Bewohner die Opfer. Erst in der ZEIT, jetzt auf tagesschau.de. Was ist denn jetzt los? Sind die Nachrichtenredaktionen schon "vorhergewarnt" worden, daß heute oder in den nächsten Tagen für die Westukraine/EU/USA/NATO unschöne Tatsachen auf den Tisch kommen werden ( MH 17 ? ), und sie versuchen schon mal zurückzurudern?

Ja, einmal wird es Zeit, der Führung der Ukraine und der westlichen Politik den "Gnadenschuss" zu verpassen. MH17 dürfte das Mittel dazu sein. Auch hier sehen wir den Endzeit heraufdämmern.WE.

Hier der Zeit-Artikel: Poroschenko hat Interesse am Krieg
 

[8:15] Krieg mit anderen Mitteln: Russland erwägt Blockade des IWF-Kredits für die Ukraine

Syrien/Irak:

[15:30] Spiegel: IS-Selbstmordattentäter aus Deutschland: "Sie haben nur ihr Leben zu geben"

Immer häufiger sterben deutsche Dschihadisten als Selbstmordattentäter in Syrien oder dem Irak. Wer treibt sie dazu? Der Terrorforscher Peter Neumann erklärt die zynische Strategie des "Islamischen Staats".

SPIEGEL ONLINE: Also sind die Gotteskrieger aus dem Westen dem "Islamischen Staat" als Kanonenfutter sehr willkommen?

Neumann: Der "Islamische Staat" kann den Großteil der westeuropäischen Terrortouristen als Krieger eigentlich nicht gebrauchen. Diese jungen Kerle haben fast nie eine militärische Ausbildung und auch sonst nur wenige Fähigkeiten. Einen Medizinstudenten etwa könnten sie als Arzt einsetzen, aber was machen sie mit den vielen Schulabbrechern und Kleinkriminellen, die in ihren Heimatländern als Paketfahrer gejobbt haben und noch nicht einmal Arabisch sprechen? Die haben eben nur ihr Leben zu geben.

SIe sind militärisch unbrauchbar, ausser als Selbstmordattentäter. Also werden wir sie bald auch bei uns in dieser Funktion begrüssen" dürfen. Denn wir wissen ja, dass die IS nur aufgebaut wurde, um die islamischen Terror bei uns plausibel zu machen. Dazu auch diese ganzen Warnungen.WE.

[17:20] Der Schrauber zum blauen Cheffe-Kommentar:

Eigentlich sind diese Selbstmordattentäter sogar militärisch unbrauchbar. Sie sind eine Einwegladung, die einmal Schrecken auslöst, wenn das Vorhaben gelingt.
Kämpfer jedoch können dauerhaft zuschlagen, bis sie ausgeschaltet werden. In Israel heißt es sogar, daß man die Selbstmordattentäter oft erkennen
kann: Am robotisierten Auftreten, bzw. dem Augenausdruck, wenn sie sich mental vorbereiten, den Auslöser zu drücken, was trotz Konditionierung und Drogen noch Überwindung kostet. Es wurden sogar welche verhaftet. Unverletzt, weil teilweise regelrecht geistig Zurückgebliebene mißbraucht wurden. Auf jeden Fall bleibt der Einmaleffekt und der begrenzte Wirkungsgrad.


 

[13:40] T-Online: US-Militärchef sieht "baldige" Gefahr für den Westen

Die Dschihadistengruppe Islamischer Staat (IS) wird nach Einschätzung von US-Generalstabschef Martin Dempsey schon bald zu einer Bedrohung für die USA und Europa werden. Nachdem die Islamisten in den vergangenen Tagen weitere Geländegewinne und großen Zulauf an neuen Kämpfern verzeichnen konnten, warnt auch der Iran vor seiner "roten Linie".

Dempsey hatte zuletzt immer wieder gewarnt, dass ausländische Kämpfer mit westlichen Pässen versuchen könnten, Anschläge zu begehen.

Diese Warnungen werden jetzt zum Stakkato. Ich erwarte einige kleinere Anschläge mit Selbstmordattentätern oder so in Europa, bevor dann in den USA der ganz grosse Terror abgezogen wird.WE.

Israel/Gaza:

[14:50] T-Online: Israel zerstört zwei Hochhäuser im Gazastreifen

Israels Luftwaffe hat zwei weitere Hochhäuser im Gazastreifen bombardiert. Ein 15-stöckiges Gebäude mit Wohnungen und Büros sei dem Erdboden gleich gemacht worden, das andere Haus mit 72 Appartements und 60 Geschäften schwer beschädigt worden, teilte die Polizei in Gaza mit.

Wieviel Häuser stehen dort eigentlich noch? Isreale hat ja bald den gesamten Strip lahmgelegt! TB

[16:30] Der Bondaffe zu den israelischen Gaza-Abrißmaßnahmen:

Es ist schon hard aber Erdbeben brauchen die Palästinenser nicht. Dafür haben die die Israelis, die mit schöner Gründlich- und Regelmäßigkeit alles platt machen. Das gilt natürlich umgekehrt ebenso, wenn auch in begrenztem Umfang. Aber die Erdbeben-Richter-Skala könnte man anwenden. Das ist das einzige was übrigbleibt, und so was nennt sich Zivilisation.


Neu: 2014-08-25:

Allgemeine Themen:

Ukraine:

[11:40] Welt: Russland kündigt weiteren Hilfskonvoi für Ukraine an

Der russische Außenminister Sergej Lawrow will einen weiteren Hilfskonvoi in die Ukraine schicken. Über das Vorhaben sei das Nachbarland bereits informiert worden.

[08:06] DWN: Ukraine: Rebellen führen ukrainische Gefangene in einer „Parade" vor

Prorussische Rebellen haben am Sonntag in Donezk eine Gegen-„Parade" zu den offiziellen Feiern in Kiew abgehalten. Gefangene ukrainische Soldaten wurden dabei wie in einem antiken Triumphzug durch die Stadt geführt. Am Ende des Zugs fuhren Reinigungswagen, die die Straße ostentativ mit Wasser säuberten.

Syrien/Irak:

[20:30] Handelsblatt: Golfstaat Katar in der Terror-Falle

Katar gibt den IS-Terroristen angeblich Geld. Außenminister Khalid Al-Attiyah weist das zurück. In Berlin glaubt man den Beteuerungen nicht. Ein Stellvertreter Merkels stellt Katar als Investor in Deutschland infrage.

Die bemerken, dass sie in eine Falle gelockt wurden, aus Europa werden sie hinausgeworfen.
 

[17:50] Leserzuschrift-CH zu Der IS wird Piloten finden, die Kampfjets fliegen können

Die Jihadisten haben einen strategisch wichtigen Militärflughafen des Assad-Regimes erobert. Was dies für den Krieg in Syrien und im Irak bedeutet, erklärt der Politikwissenschaftler Jochen Hippler.

Nun gut, es geht ja flott vorwärts. Egal was "V" gesagt hat bezüglich des Zeitpunkts, die Entwicklung geht auch so schnell voran. Vom Kampfpilot zum Pilot für MH 370 dürfte es auch nicht allzuweit sein.

Damit kann man plausibel erklären von wo MH370 zum Terrorflug gestartet ist.WE.
 

[15:30] Jetzt werden sie grössenwahnsinnig: ISIS’ Latest And Most Ambitious Plan Yet: Invade Spain

[14:45] Die andere Seite hat auch schon Söldner aus Europa: Schweizer Christen kämpfen gegen den IS

[14:00] So grausam sind die Islamisten: Islamic State Executes Men in Syrian Province of Deir Al-Zour: Extremely Graphic

[15:30] Leserkommentar:
Ich habe mir das Schlachten angeschaut. Diese kranken Individuen sprechen doch tatsächlich Gebete wie sie bein schlachten von Tieren üblich sind. Das ist selbst für mich, der jahrelang in Nahen Osten gearbeitet hat, eine neue Dimension der Perversion. Echt krank......

Die Welt soll ruhig sehen, wie kank diese Islamisten sind.

[16:00] Leserkommentar-AT: Life Video IS Hinrichtung:

Ich habe gerade einen Teil des Videos angesehen wo ein Gefangener des IS in Syrien geschaechtet wird. Diese verfluchten Gruenlinge angefangen von Roth, Trittin, Cohn Bendit, Glawischnig, usw. haben diesen scheisz ASYL - ISLAM bei uns in Europa hoffaehig gemacht und sind nun absolut verantwortlich fuer die moegliche Rueckkehr dieser feigen hinterfozzigen, perversen "Islam - Kaempfer"- Moerder und Folterbande nach Europa. Ab jetzt wird nur mehr STRACHE gewaehlt zum eigenen Schutz.

Alle TV-Kanäle in Europa sollten dieses Video zeigen, aber dazu haben sie nicht den Mut.

[19:30] Der Stratege:
Diese Barbaren sind das Schlimmste, was auf der Erde herum läuft, jedes wilde Tier ist da humaner. Langsam wird es Zeit, dass man dem Islam den garaus macht.

Diese Wahnsinnigen filmen das auch noch und stellen es ins Internet.
 

[08:10] MMNews: IS: Islamwelle rollt

ISIS: Ursache-Wirkungs-Analyse im Irak führt auch zu den USA. Fragwürdige Waffenlieferungen lösen das Problem nicht an der Wurzel. Terrorgefahren nehmen zu. ISIS-Krieger gefährlicher als Al Kaida. Wall Street unbekümmert fast auf Allzeit-Hoch. Öl fällt durch Ölschwemme in den USA. Friedensdividende in Gefahr.

Wer Wind sät, wird Sturm ernten. Die USA machen das aber absichtlich! TB


Neu: 2014-08-24:

Allgemeine Themen:

Ukraine:

[15:40] DWN: Ukraine: Poroschenko will zusätzlich Waffen für 3 Milliarden Dollar kaufen

Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko schlug bei den Unabhängigkeitsfeiern in Kiew vor, den Verteidigungshaushalt um 3 Milliarden Dollar zu erhöhen. Zuvor hatte ihm Angela Merkel eine Kreditgarantie von 500 Millionen Euro für den „Wiederaufbau Ost“ versprochen.

Das zahlt die EU doch auch noch gerne.


[14:40] Unzensuriert: Die ukrainische Währung Hrywnja stürzt massiv ab

Als Folge des Bürgerkrieges in der Ukraine, aber relativ unbemerkt von den westlichen Medien, steht die einheimische Währung Hrywnja kurz vor dem Kollaps. Seit Monaten befindet sich der Hrywnja im freien Fall und auch um die ukrainische Wirtschaft steht es mehr als schlecht. Die seit zwei Jahren andauernde Rezession dürfte sich nun verschärfen.

[08:40] youtube: Geopolitische Hintergründe zu Ukraine-Krise

Ein Oberstleutnant a.D. der Luftwaffe (Mitglied NATO-Gremien) spricht Klartext!

Syrien/Irak:

[18:15] MMnews: Verheerende Interventionsspiralen

Wenn der Westen IS (und all die anderen Terror-Organisationen, die sich angeblich auf den Islam berufen) wirklich ernsthaft bekämpfen will, sollte er zu allererst ihre ideologischen und finanziellen Quellen trockenlegen tun. Diese liegen wohl zumeist in Saudi-Arabien, Qatar und den Vereinigten Emiraten.

[08:51] DWN: USA ändern Strategie: Allianz mit Assad gegen IS-Terror

Die Amerikaner haben offenbar eine Kehrtwende in der Nahost-Politik vollzogen: Im Kampf gegen die IS-Terroristen im Irak setzen die Amerikaner angeblich auf eine Zusammenarbeit mit dem bis vor kurzem noch aufs Äußerste bekämpften syrischen Diktator Baschar Assad. Der BND soll in dem spektakulären Deal eine entscheidende Rolle spielen.

Mit dem Herbeibeschwören eines (Bürger)Krieges in Syrien haben sie es nicht geschafft in den Iran zu kommen. Jetzt probiert man es mit Fraternisierung!


Neu: 2014-08-23:

Allgemeine Themen:

Ukraine:

[9:30] Spiegel: Russischer Hilfskonvoi in der Ukraine: Putins taktischer Punktsieg

Dass die Russen den Konvoi im Zweifelsfall ohne Begleitung durch das Rote Kreuz und ohne Kontrolle durch die ukrainischen Zöllner nach Luhansk bringen würden, war zu erwarten - ebenso wie die hysterische Reaktion der ukrainischen Seite. Die überzogenen Worte von der "direkten Invasion" zeigen die Hilflosigkeit: Kiew versteht, dass es diesen Konvoi nicht mehr aufhalten kann. Und dass es diese Schlacht im Propagandakrieg mit Russland verloren hat.

Alle sollen sehen: die ukrainischen Führer und ihre Helfer im Westen sind Idioten.
 

[8:40] Silberfan zu Nato: Russland bringt Artillerie auf ukrainischem Territorium in Stellung

Die Nato gibt bekannt, dass Russland nach ihren Erkenntnissen Artillerie über die ukrainische Grenze gebracht habe, um die Rebellen im Kampf gegen Kiew zu unterstützen. Dies sei „umso besorgniserregender", als die Russen nach Einschätzung der Nato ihre Militäraktivitäten im Kampf um die Ost-Ukraine verstärkt hätten. Bundeskanzlerin Angela Merkel sagte, Russland nehme ein Eskalation der Lage billigend in Kauf. Sie lobte den ukrainischen Übergangs-Premier „Jaz" Jazenjuk wegen seiner "besonnenen" Haltung.

Merkel auf dem richtigen Pfad sich für ewig selbst zu diskreditieren.

Die Merkel spielt nur ihre Rolle fertig. Dafür bekommt sie mindestens ein schönes Exil und vermutlich einen Haufen Gold. Ja, Merkels Aufgabe ist es, die politische Klasse in Deutschland zu diskreditieren. Das ganze Ukraine-Theater ist nur dazu da, die westliche Politik zu diskreditieren, wogegen das ISIS-Theater im Irak zur Plausibelmachung des kommenden Terrors dient. Unglaublich clever gemachte Massenpsychologie.WE.
 

[8:00] Der Mann des Westens: „Jaz“ Jazenjuk: Ein gefährlicher Netzwerker an der Spitze der Ukraine

[8:00] JJahnke: Deutsche Gelder in das ukrainische Faß ohne Boden - ein "Merkel-Plan"?

Syrien/Irak:

[19:30] Kurier: Im Kalifat des Schreckens

Keine Musik, keine Plakate, keine Zigaretten: Leben unter dem Terrorregime.

In Nahaufnahme und begleitet von "Allah ist groß"-Schreien massakrieren die IS-Kämpfer ihre Gegner, verstümmeln sie, um sie danach mit Beschimpfungen wie "ungläubiger Hund" im Dreck liegen zu lassen. Die schlimmste Verachtung wird den Soldaten der syrischen und der irakischen Armee entgegengebracht. Sie werden enthauptet, ihre Köpfe stecken über Tage auf Zaunpfählen mitten im Stadtzentrum von Al-Rakka.

Angstpropaganda ist eine wichtige Waffe der Terrorgruppe – und sie wirkt nachhaltig. Dörfer und Städte sind ihren Milizen kampflos überlassen worden, einfach weil die gesamte Bevölkerung geflohen war. Selbst kampferfahrene kurdische Peschmerga-Soldaten räumten oft ohne einen Schuss das Feld.

Das geht, bis sie auf eine richtige Armee stossen, die ihnen überlegen ist.
 

[18:45] Leserzuschrift zu Dieser Scheich finanzierte die mörderischen IS-Terroristen

Doha – Sein Reich ist nicht mal so groß wie Schleswig-Holstein – unter den Staaten dieser Erde eher ein Zwerg. Doch was die Unterstützung des weltweiten Terrors angeht, ist Katar ein Riese. Geführt von Emir Scheich Tamim bin Hamad al Thani (34) – zugleich Staatsoberhaupt, Regierungschef, Oberkommandierender der Streitkräfte.

In dieser Grafik kann man Katars Banken/Konzern-Beteiligungen ersehen: Das Netz des Scheichs

Nachdem Banken und Konzerne dermaßen heruntergewirtschaftet sind, nehme ich hinsichtlich der Express-Schlagzeile an, dass für deren künftigen Absturz auch dem islamischen Katar die Schuld gegeben wird...
Wie man aus der Grafik ersieht, woran Katar so beteiligt ist, könnte das sehr gut passen.

Ist durchaus möglich.
 

[15:45] Engdahl/Kopp: Würde der echte »al-Baghdadi« von ISIS bitte einmal aufstehen?

[15:15] Die Welt soll sie verabscheuen: IS-Extremisten kreuzigen Syrer öffentlich


Neu: 2014-08-22:

Allgemeine Themen:

[9:10] Der nächste Krieg? Jemen: Zehntausende Rebellen marschieren in Hauptstadt ein

Israel/Gaza:

[18:35] Tagesschau: Hamas tötet angebliche Informanten

Die radikalislamische Hamas geht im Gazastreifen gezielt gegen Menschen vor, die angeblich Informationen an Israel weitergegeben haben. Militante Palästinenser hätten mindestens 18 Männer getötet, die mit Israel zusammengearbeitet haben sollen, berichteten palästinensische Medien. Elf von ihnen seien am Morgen exekutiert worden, die anderen sieben nach dem Freitagsgebiet, berichtete die palästinensische Nachrichtenagentur Maan. Die Männer seien vor einer Moschee von uniformierten Hamas-Männern erschossen worden.

Ukraine:

[19:25] DWN: Jazeniuk: Ukraine ist ohne russisches Erdgas nicht überlebensfähig

Der ukrainische Übergangspremier Arseni "Jaz" Jazenjuk sagt, dass die Ukraine ohne russisches Erdgas nicht überleben kann. Warum er dann die Situation um den russischen Hilfskonvoi nicht deeskaliert, bleibt sein Geheimnis. Die Amerikaner und die Nato äußern Besorgnis über die russischen Hilfslaster in der Ukraine. Die EU-Kommission wirkt überfordert.

Das wird ein langer, kalter Winter.


[18:15] SRF: «Das ist eine Zeitbombe, die da tickt»

Die Menschen in den umkämpften Gebieten in der Ostukraine bräuchten dringend Hilfe. Doch diese kommt nur schleppend voran. Es fehle an Wasser und Medikamenten, sagt Christian Wehrschütz.

[10:30] Ohne Genehmigung aus Kiew: Russischer Hilfskonvoi startet Richtung Luhansk

[11:30] Silberfan zum Hilfskonvoi in die Ukraine:

Kann es sein, dass man mit der ungenehmigten Einfahrt provozieren will ? Was wenn Kiew diesen Hilfskonvoi wegbomben lässt ? Ich habe den Eindruck, dass man das so haben möchte, damit Putin der helfen wollte, einen Anlass zum Einmarsch bekommt. Oder läuft jetzt alles friedlich ab und nach dem IS Großterror spricht keiner mehr über die Ukraine und Putin maschiert aus humanitären Gründen ein, denn die EU würde als "Helfer" wegfallen ? Von MH17 hört man auch nichts mehr, nach dem IS Großterror, der möglicherweise vor der Veröffentlichung der BlackBox Daten geschieht, interessiert sich die Öffentlichkeit auch nicht mehr für die MH17 Katastrophe und die wirklichen Täter bleiben unbehelligt. Ein Wahnsinn was die alles berücksichtigen.

Auch das ist möglich.
 

[9:45] Freeman, der Putin-Treue: Aufstand der Mütter und Veteranen in der Ukraine

[10:15] Der Schrauber zu Freeman:

Der ist nicht nur Putin treu, der macht jetzt etwas weiter unten schon Propaganda für das blühende Land Nordkorea.
Schade, eigentlich hatten viele seiner Dinge Hand und Fuß, aber mittlerweile dreht er völlig links fanatisiert total durch und erkennt fast gar nichts mehr.
Z.B. hetzt er nicht nur gegen amerikanische Politik, sondern ganz extrem gegen das Volk, was völlig deplatziert ist, weil dort mehr libertäre Bewegung zu erkennen ist, als sonstwo.

Desweiteren verherrlicht er mehr und mehr Islamführer und Kommunisten, das wirkt religiös eifernd.

Zu Putin nur eine Anmerkung: Wir hatten letztens die Meldung, daß er in Pensionsfonds der Bürger gegriffen hat, um seinen Finanzbedarf zu decken.
Wenn diese Meldung stimmt, wie sie veröffentlicht wurde, dann ist das für mich ein KO Kriterium für den Anstand eines Staatsführers, das geht gar nicht, das tun nur miese Räuber und Gendarmen.
Und über NK brauchen wir uns gar nicht unterhalten, selbst nach Abzug der sicher aufgebauschten West-Propaganda ist das Regime dort gleichzusetzen mit den islamischen Steinzeit-Staaten und selbst wenn von denen Zirkusartisten im West TV auftreten, erkennt man die ohne Hinweisschrift an ihren versteinerten Mienen.
Er sollte mal nüchternes Denken und neutrale Gewichtung von Ereignissen üben.

Manchmal ist bei Freeman etwas Brauchbares dabei, meist nicht.WE.
 

[8:00] 20000 tote ukrainische Soldaten? Wie der Krieg in der Ostukraine wirklich verläuft

[7:50] DWN: Zahlungsunfähig: Ukraine verwendet EU-Steuergelder für den Schuldendienst

Die Ukraine will die ersten Milliarden an internationalen Steuergeldern, die das Land vom IWF erhält, nicht für die Linderung der Not der Zivilbevölkerung verwenden. Die Regierung in Kiew hat angekündigt, dem Schuldendienst Vorrang geben zu wollen. Die Banken sollen ruhig gestellt werden. Denn eigentlich ist das LAnd längst ruiniert und zahlungsunfähig. Doch davon unbeeindruckt, werden auch Steuergelder aus der EU in die Ukraine gepumpt - ohne jegliche Transparenz oder Kontrolle.

Krieg und Schuldentilgung gehen vor, denn sonst gibt es das "D" = Default-Rating. Dass die EU unser Geld willkürlich verprasst, ist ohnehin bekannt.WE.

Syrien/Irak:

[16:30] Tagesspiegel: Dschihadisten aus Syrien nutzen Türkei als Rückzugsraum

Die IS-Dschihadisten aus Syrien und dem Irak stehen auch an der Grenze zur Türkei. Die türkische Opposition wirft der Regierung von Recep Tayyip Erdogan jetzt Unterstützung der Terroristen vor.

[15:05] ntv: Der IS hatte alle Zeit der Welt

Erst jetzt scheint der Westen die Gefahr durch den "Islamischen Staat" im Irak und in Syrien in ihrer Tragweite zu erkennen. Dabei sagten die Dschihadisten schon vor Jahren freimütig, was sie mit dem Nahen Osten vorhaben. Die Bedingungen hätten besser nicht sein können.

[10:45] Terrornetzwerk Islamischer Staat im Internet: "Wir werden immer wieder kommen!"

Als der Journalist James Foley stirbt, läuft die Kamera mit. Die brutale Enthauptung des in Syrien verschleppten US-Bürgers durch einen Kämpfer der Dschihadistengruppe Islamischer Staat (IS) folgt einem Propaganda-Drehbuch. Dessen Dreh- und Angelpunkt ist das Internet. Dort versuchen die Terroristen mit wachsendem Erfolg Nachwuchs zu rekrutieren.

Was diese Terror-Idioten nicht wissen: das Drehbuch wurde von westlichen Propaganda-Experten geschrieben und dient zur Diskrediterung des Islam in der Welt. Sie selbst sind nur Schauspieler und Kanonenfutter darin.WE.
 

[10:00] Web.de: Fall Foley: IS wollten Terroristin für Journalisten freipressen

Wie die "New York Times" berichtet, hatte IS eine kurze Liste mit Forderungen an die USA geschickt. Darauf stand neben der Lösegeldforderung von mindestens 100 Millionen Euro auch die Befreiung von Aafia Siddiqui, eine als hochgefährlich eingestufte Terroristin. Die pakistanische Neuro-Wissenschaftlerin ist dem Bericht zufolge am Massachusetts Institute of Technology ausgebildet worden und hat Verbindungen zu Al-Kaida.

Bei ihrer Festnahme wurden dann die kruden Pläne der Terroristin über radiologische und chemische Waffen und über die Verbreitungstheorie des Ebola-Virus gefunden, berichtet die "Daily Mail" weiter. 2009 wurde die 41-Jährige schließlich wegen eines Angriffs auf US-Soldaten zu 86 Jahren Haft verurteilt. Ihre Strafe verbüßt sie offenbar in einem texanischen Gefängnis.

Da haben wir alles beisammen: Im Westen ausgebildete Wissenschaftlerin, die Terroristin wird, nukleare und chemische Kampfstoffe, Ebola. Traue keinem Moslem ist die Message.WE.


Neu: 2014-08-21:

Allgemeine Themen:

[12:08] T-online: "Kaskade der Krisen" Fällt die Welt jetzt auseinander?

Ukraine, Gaza, Irak und Syrien - den Polit-Sommer haben außenpolitische Themen dominiert. Wer bewaffnete Konflikte entschärfen will, weiß derzeit kaum, an welchen Brandherd er zuerst eilen soll. Doch hat die Zahl der Krisen tatsächlich zugenommen oder kommt uns das nur so vor?

Man kanns nicht oft genug sagen. Die Erde hat die Erdung verloren. Die ehemalige selbsternannte Weltpolizei hat's übertrieben. Solange denen nicht am Zeug geflickt wird, wird die Erde auch nicht zur Ruhe kommen. Die UNO kann kein Machtwort sprechen, weil sie nichts anderes als ein US-Agentur ist. Die Völker der Erde müssessich selbst helfen.

Syrien/Irak:

[17:30] War die Hinrichtung ein Fake? Video: James Foley FAKE Execution Video Analysis Reveals the Truth

[16:15] Presse: Nicht teilen, nicht retweeten, nicht drucken!

Für Bilder von Verbrechen wie dem an James Foley kann nur gelten: Wer sie verbreitet, macht sich zum Instrument der Propaganda.

Im Zuge der Recherchen zu diesem Text sind mir Standbilder aus dem Video des IS untergekommen – sie kamen via Reuters. „Die Presse" hat sich entschlossen, diese Bilder nicht zu drucken. Was beklemmt, ist ihre Qualität: Der Henker vermummt in Schwarz, James Foley kniend in Orange, die weite Wüste im Hintergrund – so sieht eine Hochglanzwerbung aus. So inszeniert man Bilder für die Zeitungen und Magazine des Westens. So inszeniert IS – für uns.

Diese Journalistin hat wie fast alle ihrer Kollegen nicht verstanden, was das wirklich ist: Hochglanzwerbung gegen den Islam inszeniert von westlichen Experten.WE.
 

[16:00] Telegraph: 'British' jihadist who beheaded journalist is Londoner called John

An international manhunt is under way to identify the British militant who beheaded American journalist James Foley, with sources suggesting he is a London-born fanatic called John

Man hat extra diesen Briten als Schlächter ausgesucht. Damit sagt man uns: wir können das auch zu Hause in Europa.WE.
 

[15:30] Leserzuschrift zu IS-Miliz twittert der USA: "Wir sind in Eurer Straße" - Wird ISIS genutzt um Panik zu verbreiten?

Wir sind in eurem Staat, Wir sind in eurer Stadt, wir sind in eurer Strasse
Wir sind nahe an unserem Ziel - bald.

So, jetzt wird es langsam interessant. Man trommelt seit ein paar Tagen vermehrt die ISIS Gefahr. Ukraine ist somit wohl in den Hintergrund gerueckt. Putin duerfte wohl ein paar Tage nach dem Terror in die Ukraine einmarschieren lassen. Offiziell als Friedensmission um Chaos zu verhindern. Wetten?

Das sind mediale Vorbereitungen für die kommenden Terroranschläge in den USA. Will man das Weisse Haus in die Luft sprengen?WE.
 

[15:00] Das dürfte stimmen: ISIS Führer Al-Baghdadi ein israelischer Mossad Agent?

[08:43] kopp: Die Illusion Islamischer Staat: Das »Made-in-Washington«-Kalifat

ISIS steht für »Islamischer Staat im Irak und in Syrien«, eine Organisation, der Verbindungen zu Al-Qaida nachgesagt werden und die für ihr erbarmungsloses Vorgehen und ihre Selbstmordattentäter bekannt ist. Derzeit stellt ISIS eine Bedrohung im gesamten Nahen Osten dar. Sie ist auch bekannt als »Islamischer Staat im Irak und der Levante« (ISIL) oder »Islamischer Staat im Irak und al-Scham«.

[12:00] Der gute Umgang dieser Terroristen mit den neuen Medien zeigt eindeutig, dass das eine westliche Kreation ist.WE.

[09:32] Leser-Kommentar-DE zum Beitrag darüber:

hier ist noch ein weiterer Satz aus dem Artikel, der auf jeden Fall besonders hervorzuheben ist: "Die Machtvampire werden ihre fehlerhafte Auslegung des Darwinismus weiter vorantreiben und ihn fälschlicherweise auf ihre pseudosoziale Doktrin übertragen, der ihren Status verbessert und ihre mörderischen Absichten rechtfertigt. Als Ergebnis ihres hanebüchenen Systems sind sie die selbsternannten Herren der Welt, Supermächte, überlegene Wesen, gesegnet mit den soziopathischen Instinkten, zu stehlen, zu rauben und zu zerstören, kurzum, alles zu tun, um nur ja nicht ihre Macht und ihr vom Größenwahn bestimmtes gottgleiches Selbstbild einzubüßen."

In diesem Satz ist das Übel, unter dem die ganze Welt zu leiden hat bestens beschrieben. Dieser Satz sollte überall verbreitet werden, sogar als Fußzeile in Emails usw.. Allen Menschen sollte damit klar werden, daß wir von einer Clique völlig geisteskranker Typen tyrannisiert werden. Eine Liste mit den Namen wäre auch noch gut. Ich fange schon mal damit an: Rothschild, Rockefeller, Warburg, Collins, Windsors, holländisches Königshaus, Bush, Rumsfeld, Soros, Paulson ... (ich bitte um Ergänzung).
Ich habe immer noch die Hoffnung, daß je mehr Menschen sich dessen bewusst werden, die Chancen steigen diese Brut irgendwie loszuwerden bzw. deren Handlungsmöglichkeiten stark einzuschränken.

[12:00] Die werdet ihr nicht, los, gerade wechseln sie die Pferde, um weitere 100 Jahre an der wirklichen Macht zu bleiben. Auch wenn sie dazu solche Operetten-Armeen wie die ISIS erfinden müssen.WE.
 

[13:00] DWN: PKK nutzt Irak-Krieg: Kurden greifen türkische Militär-Stellungen an

Kämpfer der PKK haben am Mittwoch türkische Militärstellungen angegriffen. Ankara verfolgt die Aufrüstung der Kurden durch den Westen mit Sorge. Die territoriale Integrität der Türkei könnte gefährdet werden.

Die Kurden scheinen doch nicht so überfordert zu sein mit den IS-Islamisten.

Ukraine:

[18:30] SZ: Die Supermarkt-Armee

Wochenlang warten sie im Feld auf lebensrettende Medikamente oder auch nur auf neue Schuhe: Weil der Staat seine Streitkräfte nicht ausreichend versorgt, greifen die Menschen in der Ukraine zur Selbsthilfe und sammeln Geld für die Ausrüstung ihrer Soldaten.

Die Unterstützer kaufen tatsächlich zum Teil in Supermärkten ein, was die Soldaten brauchen, aber auch auf dem internationalen Markt. Manche Bataillone, so sagen Fachleute, bekämen gut die Hälfte ihrer Güter - Uniformen, Schuhe, Helme, Nahrungsmittel, Westen, Tabletten zur Wasserreinigung, Medikamente - nicht von den Beschaffungsämtern der Armee, sondern von den Organisationen, die sich überall im Land gebildet haben.

Das ist wirklich eine armseelige Armee aus einem armseeligen, korrupten Staat.
 

[18:00] Leserzuschrift zu Council On Foreign Relations: The Ukraine Crisis Is the West’s – Not Putin’s – Fault

The United States and its European allies share most of the responsibility for the crisis. The taproot of the trouble is NATO enlargement, the central element of a larger strategy to move Ukraine out of Russia's orbit and integrate it into the West. At the same time, the EU's expansion eastward and the West's backing of the pro-democracy movement in Ukraine — beginning with the Orange Revolution in 2004 — were critical elements, too.

jetzt, wo dieses "Gewürm" im CFR und den USA begreifen, daß weder Putin noch die Europäer sich in einen Krieg ziehen lassen,
wollen sie sich aus der Affäre ziehen mit Sätzen wie:

"das Desaster in Ukraine ist nicht Putins Schuld, sondern "der Westen" hat Schuld." ah ja, "der Westen"... klar doch...

"man muß einsehen, daß Putin viel an Ukraine liegt..." ja, wer hätte das denn gedacht??? was lernen die denn in der Schule???

"man sollte jetzt zum Ziel haben, aus Ukraine einen Pufferstaat zu machen, ähnlich wie es Österreich im Kalten Krieg war"

ja klar, ein Ort, wo sich die Geheimdienste vor dem Wohnzimmer der Russen die Klinke in die Hand drücken und sich munter Gelegenheit verschaffen, das Land von innen her zu zersetzen. Statt Blitzkrieg eben schleichende Übernahme. Verlogenes Pack.

Wenn schon neutral, dann müssen sich die Ukrainer nach beiden Seiten extrem abschotten und das ist aus den jetzigen Verhältnissen gar nicht möglich. Man kann nur hoffen, daß Putin sich die ganze Ukraine holt, dann ist Ruhe für die Menschen dort.

Die Sache ist viel brutaler: die Demontage der Obama-Regierung durch den Eliteclub CFR hat offen begonnen. Man schiebt ihm und der EU die Schuld zu.WE.

[20:10] Leserkommentar:
Moment mal: Der Teufel beschwert sich darüber, dass es auf der Welt so viele schlechte Leute gibt, die seinen Befehlen gehorchen ?
Oder wie soll man das verstehen ???

Ja, so ähnlich, denn der auch der Teufel wechselt gerade die Seiten.
 

[12:15] Leserbeobachtung-DE zur Ukraine-Krise:

Merkwürdig die derzeitige Berichterstattung über die Ukraine. Bis vor kurzem konnte man noch über jeden Schuss, jeden Schritt der Kämpfenden lesen. Die Kämpfe gehen unvermindert weiter, aber entweder interessiert das niemanden mehr oder es ist Absicht, da sich Putin und Poroschenko treffen.

[08:45] DWN: Russische Marine errichtet Stützpunkt nahe Alaska

Die russische Kriegsmarine rückt näher an die USA heran: Die russische Pazifikflotte hat erstmals einen Marinestützpunkt in der Arktis unweit des US-Bundesstaates Alaska gegründet. Die Amerikaner könnten die Aktion als eine Provokation werten.


Neu: 2014-08-20:

Allgemeine Themen:

Ukraine:

Syrien/Irak:

[19:35] Focus: „Wer von einer Frau getötet wird, darf nicht in den Himmel“

In einer Welt, wie IS sie will, hätten sie nichts zu sagen. Nun stellen sich hunderte kurdische Kämpferinnen den Gotteskriegern entgegen. Für IS ist das ein doppeltes Problem: Denn wer von einer Frau getötet wird, kann nach ihrer Ideologie nicht in den Himmel kommen.

Da hoffe ich auf viele Treffer der kurdischen Frauen.

[8:30] Kommt wahrscheinlich: Irak: Drei-Staaten-Lösung zur Befriedung der Region?

[8:00] Ja, wir Terroristen sind total grausam: IS-Terroristen enthaupten angeblich US-Journalisten


Neu: 2014-08-19:

Allgemeine Themen:

Ukraine:

[12:30] Geolitico: Europäischer Neo-Imperialismus

[8:30] Sehr interessanter Artikel: Anmerkungen zur Situation in der Ost-Ukraine

Syrien/Irak:

[13:15] Spiegel: IS-Kriegstaktik: Sturmattacken wie im siebten Jahrhundert

Die irakische Armee hat eine Offensive gegen die Terrormiliz IS gestartet. Doch sie hat es mit einem schwierigen Gegner zu tun: Die Dschihadisten mischen modernste Kriegstaktik mit apokalyptischen Angriffen - blitzschnell und skrupellos.

Auch aus anderen attackierten Orten berichten Flüchtlinge von den apokalyptischen Angriffsformationen der Dschihadisten: "Sie rollten in breiter Linie durch die Wüste, Dutzende Fahrzeuge nebeneinander, und schossen dabei. Egal, ob wir einen Wagen ausschalten konnten, die anderen rasten einfach weiter", erzählte schon im Juni ein geflohener Soldat aus einer Garnison nahe Mossul.

Wenn ein solcher Angriff rechtzeitig erkannt wird, ist er mit ein paar Schützenpanzern oder Kampfhubschraubern leicht abzuwehren, denn diese Verrückten präsentieren sich wie am Teller.WE.
 

[10:20] Kurier: Terrorgruppe IS droht den USA

Die sunnitische Extremistenorganisation Islamischer Staat (IS) hat den USA massiv gedroht. Sollten IS-Kämpfer im Irak von US-Luftschlägen getroffen werden, würden US-Bürger überall ihrerseits das Ziel von Angriffen, erklärte die Miliz in einem am Montagabend veröffentlichten Video.

In englischer Sprache hieß es: "Wir werden Euch alle in Blut ertränken." In dem Video waren Aufnahmen eines während der US-Besatzungszeit im Irak enthaupteten Amerikaners und Opfer von Scharfschützen zu sehen.

Die kommenden Terrornschläge im Westen werden jetzt medial vorbereitet. Das ist heute in allen Medien.WE.


Neu: 2014-08-18:

Allgemeine Themen:

[14:30] Ron Paul: Was haben wir im Irak erreicht?

Die USA hat im zweiten Irakkrieg Saddam Hussein gestürzt und durch die Marionette Nouri Al-Maliki ersetzt. Aber nach 8 Jahren haben die USA nun einen Coup in Szene gesetzt, um Maliki durch eine neue Marionette zu ersetzen.

Stellt sich für mich nur die Frage: ist das grenzenlose Blödheit, erst eine Grupe zu bewaffnen, um dann regelmäßig die Kontrolle über sie zu verlieren - oder ist das von Anfang an gewollt, um die Kriegsmaschinerie am Laufen zu halten? NB

Ukraine:

[15:40] Highway to hell

Fedorov berichtet unter dem 3. August, der US-Botschafter in Moskau habe während einer geschlossenen Veranstaltung vor geladenen Gästen erklärt, in Petersburg werde der erste Schlag gegen Russland erfolgen. Dieser erste Schlag werde noch keinen Umsturz des politischen Systems herbeiführen, doch es sei das Signal für die 5. Kolonne, die die USA mit bis zu 100.000 Mann in Russland installiert hätten. St. Petersburg würde sich als Tor zum Westen sehr gut für eine strategisch durchdachte und durchorganisierte Aktion eignen, im Unterschied zu dem eher konservativen echt-russischen Moskau.

[18:13] Leser-Kommentar-DE:

Und wieder bewahrheitet es sich: Hunde die bellen, beißen nicht. Ja, und weil die USA so sicher sein, dass es so kommt, bewaffnen sie ihre Ordnungshüter mit Kriegsgerät, damit ihre eigene Bevölkerung in Schach gehalten werden wird. Ein Angriff der USA auf Russland - auf welche Weise auch immer - wird Vergeltung seitens der Chinesen nach sich ziehen.
Putin hat nämlich eine Lebens-Versicherung für Russland abgeschlossen - langlaufende Energieverträge. Oder wird China Rohstoffe, auf welche sie mit ihren bereits geschlossenen Verträgen anspruch haben, dann von den USA beziehen?? Kaum zu glauben, oder? Spätestens dann dürfte China die Dollars abwerfen.

[18:30] Die Fedorov-Aussagen sind unglaubwürdig, niemals bringen die Amerikaner 100000 Mann in Russland verdeckt unter.WE.


[12:20] DWN: Nato: Soldaten ohne Hoheits-Abzeichen sind Kriegs-Grund

Die Nato legt sich fest: Soldaten ohne Hoheitszeichen in der Ukraine werden als Aggression Russlands verstanden, die eine militärische Antwort des Bündnisses auslösen. Ein UN-Mandat ist für einen Militärschlag nicht erforderlich.

Philip Breedlove, der obersten militärischen Befehlshaber der NATO, hat erklärt, dass ein ähnliches Verhalten Russlands wie auf der Krim gegen ein Nato-Mitgliedsland als Kriegsakt gegen die Allianz gewertet würde.

Die Amis und die Nato sind absolut wahnsinnig geworden. Die Ukraine ist nicht Mitglied der Nato. Niemand im Westen würde einen Nato-Einsatz in der Ukraine gutheissen - ausser die Vasallen der USA.WE.
 

[8:15] DWN: Milizen des Rechten Sektors stellen der Ukraine ein Ultimatum

In der Ukraine droht die Allianz zwischen der regulären Armee und den Milizen des Rechten Sektors zu zerbrechen. Präsident Poroschenko wird ein Ultimatum gestellt: Die Rechten wollen ihre beschlagnahmten Waffen zurück, verhaftete Rechte müssten freikommen und das Innenministerium in Kiew müsse Mitarbeiter entlassen, die heimlich die Rebellen im Osten unterstützten. Der Streit könnte zu schweren Verwerfungen an der Front im Osten führen.

In diesem Land geht es drunter und drüber. Putin lacht.

[10:30] Leserkommentar-AT zu Putin lacht:

Ja das hat er von Merkel gelernt.. einfach alles aussitzen!
Das kann er jetzt und tut gut daran wenig bis nichts (Sichtbares) zu machen, auf die Fehler der anderen zu warten. Er wird auch sehr gut bedient vom Westen
Der Rechte Block wird die Regierung im Westen dermassen blickieren und ggf.aufmischen wen diese die Seite zu Putin hin wechsel - eine rechtsgerichtete Bewegung ist auch in Russland sehr stark am werken und eine Kooperation ist sicher nicht! ausgeschlossen wenn der Wind dreht. Diese Truppen sind jetzt schon ein Trojanisches Pferd im Westen der Ukraine..und nicht nur dort. EUpolitker checken das natuerlich nicht sonder ruesten die noch aus. "Steinmeier sei Dank".

Putin ist ein Regisseur, Steinmeier & co nur Schauspieler.

Syrien/Irak:

[10:00] Zeit über ISIS: "Herren über Leben und Tod"

Warum ist Isis so erfolgreich? Und was erhoffen sich junge Kämpfer vom Kalifat? Ein Gespräch mit dem ehemaligen Muslimbruder Hamed Abdel-Samad.

Abdel-Samad: Sie erleben eine Sakralisierung des Kampfes. Die Propagandisten von IS rekrutieren nicht Selbstmordattentäter, sondern Welteroberer. Das ist der entscheidende Unterschied zu Al-Kaida. Die jungen Dschihadisten kommen nicht, um zu sterben, sondern um zu erobern, was ihnen vermeintlich gestohlen wurde. Der Kampf erscheint ihnen als Win-win-Situation: Fällst du im Kampf, hast du das ewige Paradies. Gewinnst du den Kampf, erntest du Erfolg im Diesseits. Gerade für Migranten sind religiös verbrämte Allmachtsfantasien anziehend, weil sie den Minderwertigkeitskomplex der Sozialverlierer kompensieren.

Auch dieser Intellektuelle weiss nicht, was hinter dieser Operettenarmee steckt. Aber interessant ist seine Ansicht, warum diese Truppe so viele Kämpfer anzieht.WE.

[10:30] Der Schrauber: Man sieht daran wieder:

Ideologie = Religion, nur weltlich. Ideologe = Reliogologe. Entweder arm im Geiste oder krank im Geiste.
Wir sehen damit auch wieder: So gefährlich sind Ideologen, da sie in der Geschichte immer so fanatisch agiert haben wie die Reliogologen.
Siehe Jakobiner mit ihren drei Punkten: Freiheit = Freiheit, sich ihnen anzuschließen, oder den Kopf zu verlieren.
Gleichheit = Gleichheit, daß das für Alle gilt, egal welchen Standes und welcher Herkunft, sonst Kopfverlust.
Brüderlichkeit = Brüderlichkeit bei der Abgabe sämtlichen Hab und Gutes mit brüderlicher, freudiger Miene. Kopfverlust bei nicht genügend glaubhaft aufgesetzter Glückseligkeit.
Und, wie macht es ISIS? Genau gleich!
Ideologen und Reliogologen sind also immer ein Kopf und ein Arsch, wobei der Intellekt manchmal wechselnd verteilt ist, weswegen dann nicht immer ganz klar ist, wer der Kopf und wer der Arsch ist.
Stinken tun nämlich beide: Nach Tod, Folter und Verwesung.

Die Erschaffer der ISIS haben sich sicher auch diese historischen Vorbilder, wie die französische Revolution angeschaut.


Neu: 2014-08-17:

Allgemeine Themen:

[09:35] DWN: USA deponieren neues Kriegs-Gerät in Höhlen von Norwegen

Die USA verstauen weltweit an wichtigen strategischen Punkten Kriegs-Material. In Norwegen werden in Höhlen schwere Waffen und Panzer gelagert. Diese sollen im Ernstfall möglichst schnell an US-Truppen geliefert werden. Zuletzt kamen die verstauten Waffen bei der multinationalen Militärübung „Cold Response 2014" zum Einsatz.

Und wieder wird ein Land zum Mittäter gemacht! TB

Ukraine:

[18:31] Handelsblatt: Separatisten schießen Mig-29 ab

Die prorussischen Separatisten haben in der Ostukraine erneut ein Militärflugzeug vom Typ Mig-29 abgeschossen. Der Kampfjet sei im Gebiet Lugansk getroffen worden, teilte ein Militärsprecher, Leonid Matjuchin, am Sonntag in Kiew mit.

Wir bekommen täglich Dutzende nachrichten zu den kriegerischen Handlungen in der Ukraine. Bitte verstehen Sie, wenn wir nicht alle posten. Hartgeld ist eine Gold-/Währungs-/Politseite und soll Hintergründe beleuchten und nicht jeden kriegerischen Akt vermelden! TB


[10:12] Wirtschaftsblatt: Ukraine bittet Nato und EU um militärische Hilfe: "Gefahr einer Invasion durch Russland ist allgegenwärtig"

Ukraine ist wenn Invasoren sich vor einer Invasion fürchten und andere Invasoren zu Hilfe rufen!


Neu: 2014-08-15:

Allgemeine Themen:

Ukraine:

[20:10] Leserzuscherift-DE zu Ukraine bittet EU und Nato um Militärhilfe

Die Gefahr einer russischen Invasion sei allgegenwärtig, sagt der Außenminister der Ukraine, Pawel Klimkin. Deshalb bitte er die Europäische Union und die Nato um militärische Unterstützung.

Also ist man am Ende. Eine korrupte nichtgewählte Mörderbande möchte aktive militärische Hilfe vom Westen.

Ob nur Material oder auch Soldaten gewünscht werden, steht nicht im Artikel.
 

[17:00] Leserzuschrift-DE zu Asow, Donbass, Rechter Sektor - die Symbole der ukrainischen Neofaschisten

Hier können sich unsere mitlesenden Politiker und Europa-Befürworter einmal ein Bild davon machen, welche Idioten sie unterstützen. Schämt euch. Ihr habt es mit zu verantworten, das solche Spinner dort wie damals hier Teile der Bevölkerung jagen und umbringen. Niemand von euch kann sagen, ihr habt es nicht gewußt.

Die ukrainischen Nationalisten liefern den Russen jede Menge Propandamaterial, indem sie Nazi-Symbole verwenden. In diesem Artikel wird das genau dargestellt. Die Frage ist jetzt: wer hat diese Symbole erfunden und welcher Zweck soll damit erfüllt werden? Diskreditierung als Nazis?WE.
 

[16:45] Hier eine Erklärung für den angeblichen Russen-Panzern: Kiew hält die Welt zum Narren

Es gab weder Bildbeweise, noch exakte Ortsangaben. Dass diese Geschichte ausgerechnet zu einem Zeitpunkt, wo der Grenzübertritt des russischen Hilfskonvois erwartet wurde, passiert sein soll, war höchst verdächtig. Kiew ist seit der Ankündigung des russischen Konvois propagandistisch massiv in der Defensive und hat nichts unversucht gelassen, diesen russischen Konvoi aufzuhalten, um schnell eine eigene plakative, aber vergleichsweise mickrige Hilfsaktion auf die Beine zu stellen.

Ja, das könnte es sein: primitive, schnell zusammengestellte Propaganda.WE.

[17:00] Leserkommentar-DE:
Vielleicht möchte man in Kiew ein Eingreifen der USA/Nato provozieren. Es gibt ja Hinweise, das die ukrainische Armee ziemlich am Ende ist. Reihenweise laufen Leute nach Russland über, schlechte Versorgung mit Allem. Man weiß noch nicht einmal, wofür und warum man kämpfen und eventuell sterben soll. Das ist alles nicht gut für die Moral der Truppe. Putin ist sicher gut informiert über die Lage. Das könnte der Grund für sein Abwarten sein.

Die Führung in Kiev möchte sicher gerne, dass die Nato für sie kämpft, das wird aber kaum geschehen.
 

[11:30] Sie gehorcht dem Obama: Merkel zu Putin: Strom von Waffen muss Ende haben

[18:30] Dr.Cartoon:
Mein Eindruck ist, dass man mit den mysteriösen Banker-Selbstmorden auch ein Signal in Richtung der derzeitigen Funktionseliten in Medien, Politik und Wirtschaft hat setzen können.

Möglicherweise ist da was dran, aber besser macht man es mit Aufdeckungen über diese Leute, bzw. Gewährung eines Exils.WE.
 

[8:15] Leserzuschrift zu Moskau bestreitet Grenzüberquerung eines Militärkonvois

Im Osten der Ukraine droht eine weitere Eskalation: Trotz aller Warnungen aus Kiew drangen russische Militärfahrzeuge offenbar in der Nacht zum Freitag über die Grenze in die Ukraine ein, worauf die ukrainische Armee nach Angaben der Präsidentschaft in Kiew mit Artilleriebeschuss reagierte. Moskau bestritt die Grenzüberquerung eines russischen Militärkonvois.

Die meisten Fahrzeuge der Kolonne seien in der Nacht von ukrainischer Artillerie zerstört worden, teilte die ukrainische Präsidentschaft mit. Das Eindringen der Kolonne aus 23 russischen Truppentransportern und mehreren Tanklastwagen nahe dem russischen Grenzort Donezk war zuerst von britischen Journalisten vor Ort gemeldet worden.

haben Sie irgendwo Bilder der angeblich zerstörten Russischen Fahrzeuge gesehen?
Britische Journalisten hätte die Fahrzeuge gesehen, aber: die hätten doch eine Kamera dabei...?
Tanklastzüge würden lichterloh brennen, die kann man nicht übersehen!
Was geht da vor?
Wird damit Russland nur als Aggressor dargestellt? So eine Art Golf von Tonkin-Angriff? Damals haben Amerikaner auch Klare Luft beschossen und sagten, es seien Vietnamesen...
Ich wäre gespannt, ob jemand etwas im Netz gefunden hat...

In dem Artikel ist ein Fehler offensichtlich: Mit Artillerie kann man solche gepanzerte Truppentransporter nicht zerstören, dafür wurden sie so gebaut. Das geht nur durch gezielte Schüsse aus Kampfpanzern oder Panzerabwehr-Raketen. Es ist daher alles Lüge.

Was der Westen und die Ukraine mit dieser offensichtlichen Lügen anfangen wollen, ist unbekannt.WE.

[9:20] Der Jurist: "Ukraine-Angriff auf russisches Miltär":

Sie haben (wieder einmal) recht: Diesen Vorfall hat es wahrscheinlich nie gegeben. Ich bin voll reingefallen.

Allerdings: RU MUSS irgendwie in die Ost-Ukraine. Das ist im Drehbuch sicherlich vorgesehen. Dabei soll "der Westen" diskreditiert werden.

Eine Möglichkeit wäre, dass die UA den Hilfs-Konvoi angreift oder blockiert. Dann hätte RU eine moralische Pflicht loszuschlagen. Und wahrscheinlich das Völkerrecht auf seiner Seite.
LKW-Fahrer im Hilfs-Konvoi ist aktuell ein riskanter Job.

Die russische Invasion wird schon kommen, vorerst wird gespielt.

[12:30] Der Schrauber. Es soll ganz eindeutig ein Sender Gleiwitz Event erschaffen werden:

Bisher hat Putin sich dazu nicht provozieren lassen, also hilft man mit Lügen nach.
Sie haben natürlich völlig Recht: Technisch so nicht machbar, verstohlen durch ein Loch im Zaun (wo sollen denn da überall Zäune sein? Steht die Mauer wieder?) ist unglaubwürdig und klar: Die Fahrzeuge sind eben dafür ausgelegt, Artillerie zu widerstehen.

Und ganz klarer zweiter Fehler: Britische Reporter beteuern, mit eigenen Augen.....
Ja nee, is klar! So Reporter haben auch nie irgendwelche Kameras dabei, keine Großen, keine Kleinen, keine Versteckten und überhaupt würden die Fotos sicher die nationale Sicherheit gefährden.
Ja sicher, wir glauben alles.
Wenn in diversen Hauptstädten des Westens demnächst die Flüsse grün werden, dann liegt das daran, daß die Rädelsführer geschlossen vor lauter Gift Galle spucken, weil der erklärte Gegner immer noch grinsend gelassen bleibt.

Ich glaube eher es dient zur Diskreditierung des Westens über offensichtliche Lügen.WE.

[13:10] Leserkommentar: zum Hoax-Angriff der Ukrainer auf den russischen Konvoi:

Wenn ich mich frage, ob eine Meldung stimmt, suche ich nach fehlenden und obligatorischen Informationen. Wenn die Ukrainer die Russen tatsächlich angegriffen und den Konvoi zerstört hätten, hätten sie danach sofort Beweise gesichert und zur Information der Zerstörung gebracht, also z.B. russische Pässe, russische Uniformen, Bilder von den zerstörten Militärmaterial. Ausserdem fehlt mal wieder das allerwichtigste: Die Anzahl der Toten und Verletzen. Wo sind die Verletzten nun? Gab es keine?

Was soll denn das für ein Angriff gewesen sein, wo die Anzahl der gegnerischen Toten nicht genannt wird? Das ist eine Lüge, weil obligatorische Daten fehlen.

Ausserdem müssten die Ukrainer plausibel begründen, warum sie den Konvoi unbedingt zerstören mussten. Anhalten und die Personen festsetzen wäre ja viel sinnvoller. Das ist wie bei Bin Laden - den hätten die Seals auch gefangen nehmen müssen. um ihn hinterher spektakulär zum Tode zu verurteilen (mit Liveschaltung in den Gerichtssaal und Bildern seiner Hinrichtung). Ging aber aus den gleichen Grund nicht: Es gab Bin Laden nicht.

Vor einiger Zeit hatte ich mal 2 Dinge prognostiziert: 1) Die Russen werden nicht einmarschieren und 2) Weil das so ist, wird die Ukraine den Einmarsch eben simulieren. Das war zu erwarten.

Die Russen haben wie folgt reagiert auf die Lüge: Ein Sprecher des Verteidigungsministeriums (also ein Nobody) hat gehöhnt, die Ukrainer würden "Gespenster" jagen. Wenn sich so ein Nobody dazu äussert, ist das der diplomatische Mittelfinger, den die "Story" auch verdient.

Gestern stürzte ausserdem noch die Börse binnen weniger Minuten um 200 Punkte ab.

Das bestärkt mich in meiner Ansicht, dass "man" die Börse, das Finanzsystem und die Währungen crashen lässt, falls die Russen wirklich einmarschieren. Diese beiden Ereignisse werden wahrscheinlich gemeinsam auftreten. Das Ziel, was ich dahinter sehe, ist, die Russen für den Verlust des "Wohlstandes" (lächerlich) verantwortlich zu machen, um damit Wut und Aggressionen zu schüren und gleichzeitig einen Sündenbock zu haben. Das dachte ich auch schon bei diesem Artikel...

http://www.welt.de/wirtschaft/article131218776/Russland-vernichtet-Wohlstand-in-Deutschland.html

....der vor 2 Tagen kam. Die Überschrift könnte man als Vorkonditionierung für die "Story" sehen.

Meiner Meinung nach ist das Ukraine-Theater nur eine Nebenrolle im Systemabbruch-Drehbuch. Die Hauptrolle wird der Grossterror spielen.WE.

Syrien/Irak:

[11:30] Grausam ist die ISIS: Islamists 'Massacre' 80 Yazidis In Northern Iraq


Neu: 2014-08-15:

Allgemeine Themen:

Ukraine:

[13:30] Ein "Feldherrengenie" und Agent Moskaus: Rebellenführer Strelkow: Das könnte sein Rücktritt für die Ostukraine und Russland bedeuten

[10:50] Interview mit Christian Wehrschütz: Wenn die Rezeptionistin vor Freude weint

[8:30] DWN: Russischer Militär-Konvoi dringt in die Ukraine ein

Ein russischer Militär-Konvoi soll am späten Donnerstagabend über einen Feldweg in die Ukraine eingedrungen sein. Der Konvoi soll gemeinsam mit dem Hilfskonvoi an die ukrainische Grenze vorgerückt sein. Russische Kampf-Jets sollen den ukrainischen Luftraum verletzt haben.

Vermutlich ist das ein Test, wie die Ukraine reagiert.

Die grosse Invasion kommt bald: Provokation: Russland will in der Ost-Ukraine Fakten schaffen

Legt man die geographische Lage von Novarossiya zugrunde, dann könnte es das Ziel Russlands sein, die Ukraine soweit zu spalten, dass neben weiteren Teilen in der Ostukraine der gesamte Süden durch russische Truppen im Zuge eines raschen Militärschlags erobert wird (siehe Abbildung 1). Dann käme auch die 14. Gardearmee aus Transnistrien an der Westgrenze zur Ukraine ins Spiel.

Man könnte vermuten, dass die russische Armee versucht sowohl von Westen aus Transnistrien heraus nach Osten, von der Krim heraus nach Norden und vom Osten her nach Westen aus der russischen Grenze heraus mit drei Angriffskeilen das Gebiet militärisch unter Kontrolle zu bringen. Dabei würde dann voraussichtlich die ukrainische Armee in entsprechende Teile gespalten. Diese ist derzeit darauf fokussiert, in der Ostukraine die letzten Widerstandsnester der Separatisten zu erobern. Mithin läuft Putin hier derzeit die Zeit davon, wenn er deren völlige Niederlage nicht hinnehmen will.

Erwarten wir das Spektakel, das noch im August beginnen dürfte.WE.


Neu: 2014-08-14:

Allgemeine Themen:

[18:30] Der nächste Krieg? Attacken libyscher Islamisten Ägypten und Algerien bleibt nur Intervention

Ukraine:

[18:45] Putin-Rede auf der Krim: "Ukraine ist in blutigem Chaos versunken"

[13:35] DWN: Russischer Hilfs-Konvoi ändert Route und will direkt ins Rebellen-Gebiet

[13:10] Pepe Escobar: NATO ist auf Krieg aus

Beginnen wir mit dem Pentagon-Oberhaupt US-Verteidigungsminister Chuck Hagel, der über die „Bedrohung“ durch den russischen Bären ins Schwärmen geriet: „Wenn Sie den Aufmarsch der russischen Soldaten sehen und die Perfektion dieser Truppen, die Ausbildung dieser Truppen und die schwere militärische Ausrüstung die sich entlang der Grenze befindet, das ist natürlich eine Realität, es ist eine Bedrohung, es ist eine Möglichkeit – absolut.“ [] Wie gerufen, aufs Stichwort, kam NATO Generalsekretär Anders „Fogh of War“ Rasmussen in Kiew an. Praktisch mit Kriegsschaum vorm Mund, bereit die Basis für den NATO-Gipfel in Wales am 04. September zu schaffen, wenn die Ukraine, erhoben zum wichtigen Nicht-NATO-Alliierten, in Lichtgeschwindigkeit komplett NATO-bewaffnet werden könnte.

[12:10] MMN: Ukraine: über 2000 Tote

Kiew bombadiert die Ost-Ukraine weiter. UN meldet über 2000 Tote und Tausende Verletzte.

Syrien/Irak:

[13:10] IS-Militanten bringen „Ebola“ nach Mosul

Durch die Einreise der afrikanischen Islamisten aus ihren Heimatländern in die Kriegsgebiete wurden nicht nur Militanten rekrutiert, sondern auch die starkverbreitete Viruskrankheit „Ebola“. Berichten der mosuler Ärztevereinigung zufolge wurden bei einigen Islamisten afrikanischer Abstammung „Ebola“ festgestellt.  Bislang haben sich 15 Militanten durch die Krankheit infiziert.

Klingt ja fast schon geskriptet.

[13:00] Sehenswert: Video aus dem Nordirak: EU-Politiker filmt dramatischen Hilfsflug für Jesiden

[10:05] ntv: Rettungsaktion für Jesiden unwahrscheinlich

Erst lässt das Weiße Haus große Pläne verlauten, dann rudert das Pentagon zurück. Jetzt wird es offenbar doch keine große Rettungsaktion der USA im Irak geben. War es eine Kommunikationspanne?

[09:50] Leserzuschrift-DE zum Spiegel: Kurden flehen Deutschland um Hilfe an

Als erste Spitzenpolitikerin macht sich Claudia Roth im Nordirak ein Bild von der Lage. Wo sie auch hinkommt, muss sich die Grünen-Politikerin dramatische Hilferufe nach humanitärer Hilfe für die Flüchtlinge anhören - aber auch nach Waffen.

Als stolzer Moslem würde ich mich nie von einem Ungläubigen retten lassen.  Wo bleibt denn da die vielgenutzte Ehre?

[10:20] Leserkommentar-DE zu den Kurden:

Michael Winkler hat einen sehr guten und einleuchtenden Vorschlag hierzu:
Zitat:
Dabei wäre eine aktivere Hilfe ganz einfach: Wir haben genügend Kurden im Land, um einige Regimenter aufzustellen. Sechs Wochen Infanterieausbildung aller Truppen, weitere sechs Wochen Häuserkampf und Wüstenkrieg - dann können die Jungs losziehen. Per separater Lieferung gibt es für jeden ein schönes G36, drei bestückte Magazine und eine Kiste Munition als Nachschub. Damit sind diese Kämpfer auf jeden Fall besser vorbereitet als das Kanonenfutter, das per Lustreise zwecks Dschihad in den Irak einsickert.
Q: http://www.michaelwinkler.de/Kommentar.html

[13:00] Ja, sehr gute Idee: sollen sie doch da unten kämpfen anstatt es sich auf unsere Kosten gut gehen zu lassen.WE.

[11:25] Der Bondaffe zu Roth bei den Kurden:

Der wird mir der Wutschaum vorm Mund schnittfest. Was hat diese Frau im Irak und bei den Kurden zu suchen? Welche Legitimation hat sie? Nicht die geringste. Nicht einmal als stellvertretenden Präsidentin des Deutschen Bundestages berechtigt sie absolut gar nichts, sich dort unten im wahrsten Sinne des Wortes herumtreiben. Zuerst mischt sie sich in den türkischen Wahlkampf ein, der sie absolut nichts angeht (man stelle sich das mal umgekehrt vor!) und jetzt spielt sie bei den Kurden die Schockierte. Deutschland soll seine Waffenlieferungen an die Welt einstellen und wir exportieren weniger Elend in die Welt über die sich die Roth jetzt so beklagt. Sie selbst bezeichnete ihre Türkei-Leidenschaft in einem Fernsehinterview im Spiegel TV 2007 mit folgenden Worten: “Ich liebe die Menschen in der Türkei. Und ich liebe die Konflikte in der Türkei, es gibt immer wieder Probleme, immer wieder Konflikte. Mir gefällt in der Türkei Sonne, Mond und Sterne, mir gefällt, Wasser, Wind. - Claudia Roth" Diese Aussage ist doch krank, oder? Das einzige was diese Frau braucht ist Streit, Ärger und schlimmstenfalls Krieg. Das ist ihr Lebenssinn. In einem Deutschlandfunk-Interview greift sie den Ergodan an. "Angriff" steht da, ich staune. Und was tut sie jetzt bei den Kurden? Im Endeffekt ist sie doch nur eine Auskundschafterin wie ein deutscher Militäreinsatz aussehen kann. Die Führung der  Grünen verheizt unsere Soldaten, diese Grünen verheizen Deutschland, weil sie Deutschland hassen.

[13:00] Diese Roth muss sich überall in Szene setzen, besonders gut könnte sie es an vorderster Front im Kampf gegen die ISIS. Aber leider machen da die Kamerateams nicht mit.WE.

[19:00] Dr.Cartoon:
Kurden flehen Deutschland um Hilfe an: "Bitte, bitte holt die fette Fatima Roth hier ab. Die nervt uns mit ihrem Gutmenschen-Gelaber."
Möglich das Fatima Roth insgeheim hofft, dass sie im Nordirak einen Märtyrertod stirbt und so zur Ikone der Gutmenschen wird.

Dann bleibt ihr in DE einiges erspart.

Israel/Gaza:

[13:00] Spiegel: Nahost: USA stoppen offenbar Lieferung von "Hellfire"-Raketen an Israel

Die Stimmung zwischen Israel und den USA ist so schlecht wie lange nicht. Nun hält Washington laut "Wall Street Journal" eine Lieferung von Raketen an den Verbündeten zurück.

Bald wird Obama ein Höllenfeuer von den Israel-Lobbies spüren. Gehört das auch zum Drehbuch?WE.


Neu: 2014-08-13:

Allgemeine Themen:

Ukraine:

[13:10] DWN: Ukraine: Jazenjuk bezeichnet russische Hilfe als „grenzenlosen Zynismus“

Der ukrainische Premier Arseni Jazenjuk will den Hilfs-Konvoi der Russen nicht ins Land lassen. Er bezeichnete die Aktion als grenzenlosen Zynismus, weil die Russen zuerst Militärgerät und nun "Wasser und Salz" schicken. Die Bevölkerung von Lugansk steuert unterdessen auf eine humanitäre Katastrophe zu: Die Stadt ist ohne Wasser, Strom und Telefon. Außer dem russischen Konvoi sind bisher keine größeren Hilfsaktionen, etwa aus der EU, bekannt geworden.

Es spielt seine Rolle aus dem Drehbuch perfekt, egal, ob bewusst oder unbewusst. Die Führung der Ukraine und die westliche Politik sollen als grausam erscheinen.WE.
 

[9:30] Eine Folge des Krieges: Kiew kämpft gegen Währungsverfall

[9:00] Zeit: Russland ruft Deutschland zu Unterstützung für Hilfskonvoi auf

Die ukrainische Regierung misstraut den humanitären Hilfslieferungen aus Russland. Um die Güter trotzdem an ihr Ziel zu bringen, bittet Moskau Deutschland um Hilfe.

Hier läuft ein total absurdes Theater zur Diskreditierung der Ukraine und des Westens ab.

Leserkommentar-DE:
Der "Westen" ( seine Regierungen) wird auf der ganzen Welt ( gerade auch bei den eigenen Bevölkerungen) auf der ganzen Welt verhaßt sein, wenn Kiew im Donbass ein Massaker anrichtet ( und doch selber hinter MH 17 steckt). "Putin blieb nichts anderes übrigbleiben, als humanitär einzugreifen" , so wird man später sagen ...

Ja, so soll es ausgehen.WE.

Syrien/Irak:

[19:30] Leserzuschrift zur Welt: Kurden werden bald ihren eigenen Staat haben

Nie waren die Hoffnungen der Kurden auf Unabhängigkeit im Nordirak so berechtigt wie jetzt. Erstmals kämpfen sie vereint und empfehlen sich als verlässlicher Partner des Westens in der Region.

Wenn es klappt, dann können ja alle hier lebenden Kurden, welche sich hier nicht integrieren wollen, in ihr eigenes Land ziehen!


[18:40] T-online: USA erwägen Bodentruppen-Entsendung zur Rettung der Jesiden

Die USA erwägen offenbar einen Militäreinsatz, um Tausende jesidische Flüchtlinge im Irak zu retten. Ein Lufteinsatz und Bodentruppen seien im Gespräch, so Barack Obamas Sicherheitsberater Ben Rhodes gegenüber dem TV-Sender Fox News. Letzteres würde bedeuten, dass US-Soldaten in direkte Kampfhandlungen mit Extremisten verwickelt werden könnten. Noch habe der US-Präsident den Einsatz nicht genehmigt.

Es dämmert ein neues Vietnam, Afghanisten, Irak, Somalia, ... you name it.


[15:05] Der Schrauber zu religiösen Extremisten:

Man liest immer mehr von der Besorgnis, daß europäische Isis- Halsabschneider wieder zurückkämen usw. Auch hier gilt meine Sorge einer ganz anderen Variante: Nämlich der, daß eine örtliche Regierung mit den Lustschlächtern aufräumt und diese dann als verfolgte, religiöse Minderheit in der EU, speziell Deutschland, um Asyl nachsucht.

Es wird, zwar wahrscheinlich nach Drehbuch, aber doch zu sehr und zu selbstverständlich immer nur der religiöse Hintergrund und Charakter, bzw. eine herbeifantasierte "strenge Rechtsauslegung" dieser Viecher herausgestellt. Viel zu wenig die Tatsache, daß es sich um mörderische Lustschlächter handelt, die einfach nur ihrem Trieb nachgehen, indem sie vor dem lustvollen Schlachten irgendwelche Koranverse zitieren, die sie womöglich spontan erfinden. Daraus kann man leicht eine Opferrolle dichten, wenn nicht schnell genug der sozial-industrielle Komplex abgerissen wird.

[18:30] So weit wird es nicht mehr kommen. Denn sobald der Grossterror kommt, wird in unseren Medien der Hebel total umgelegt und der asyl-industrielle Komplex wird mangels Geld auch abgebrochen. Die ISIS lässt man dann fallen.WE.
 

[13:50] Neueste Zahlen: Reise in den Jihad: 900 Franzosen kämpfen für IS

Diese Idioten werden besonders für Selbstmordattentate verwendet.

[14:35] Der Schrauber zum blauen Kommentar:

Man sollte diese Idioten und Konvertiten samt und sonders als Selbstmordattentäter verwursten, dann kehren sie nämlich nicht zurück und richten nur begrenzten Schaden an, weil ihre Zahl begrenzt ist, bzw. die Reichweite ihrer Gürtel. Zudem können sie dann nur einmal auftreten, während die anderen Lustschlächter frikassierend durch die diversen Länder marodieren. Requiem, Fort-mit-em.  


[9:00] FAZ: Du weißt doch, was mit den Ungläubigen geschieht

Wenn Kinder von Kalashnikovs schwärmen und Männer drohen, notfalls auch Istanbul zu „befreien": Eine Video-Reportage berichtet vom Leben im Islamischen Staat.

Die Message an uns: seht her, auch unsere Kinder sind schon gefährliche Terroristen der ISIS.

[10:15] Der Bondaffe:
Gebt ihnen doch ihren Islamischen Staat. Zäunt sie rundherum ein und gut ist's. Ich wette, nach zwei Generationen sind sie verschwunden. Zuerst bringen sie sich selber gegenseitig um und dann geht ihnen mangels weiblicher Zeugungsmasse der Nachwuchs aus. Na ja, und die Islam-State-Kids als gefährliche Terroristen hinzustellen, das mag schon sein. Nur was bei uns in den Hinterzimmern an gutem Material (ich denke da an unsere Regimenter an kaltblütigen World-of-Warcraft-Spielern) sitzt, davon haben doch diese bärtigen Wüsten-Pickup-Cowboys keine Ahnung. Die Ausbildung unserer Einheiten beginnt schon in frühester Kinderheit mit brutalen Videospielen. Aber im Ernst. Gegen eine, im Islam-State grassierende Ebola-Epedemie oder genmanipulierte Virusinfektion, die zufälligerweise auf irgendeinem Weg ins Land gebracht wird, haben die nicht die geringste Chance. Das dauert eine Woche und die Kalaschnikows kommen gar nicht erst zum Einsatz. Die Ungläubigen sind raffiniert, zuerst lassen sie den Islam-State-Revolutionären die Drecksarbeit am Volk machen und dann kommen sie ruck-zuck selber dran.


Neu: 2014-08-12:

Allgemeine Themen:

[11:10] ip-news: Global Peace Index 2014: die friedlichsten und unfriedlichsten Länder der Welt

Statistiken sind bekanntlich so eine Sache, werden oft gefälscht und sind unzuverlässig. Trotzdem sind sie fraglos immer wieder interessant, und wir haben ja auch nichts Besseres. So gibt es da eine Stiftung, die in einem Global Peace Index die friedlichsten Länder auf der Welt zusammensucht, wodurch auch gleich die unfriedlichsten Staaten herausgefiltert werden. Und die kommt zu folgenden Ergebnissen, wobei der letzte Gaza-Konflikt bei den Resultaten noch nicht eingeflossen ist

Leserkommentar-DE:
Auch hier bestätigt sich wieder: Der Islam hat nichts mit dem Islam zutun. Der Islam ist friedlich. Es gibt einfach einige Länder mit mehr Einzelfällen und andere mit weniger. Der Islam gehört zu Deutschland, Damit wir hier in Frieden leben können. Mir wird schlecht vor Sarkasmus.

Ukraine:

[20:15] Telegraph: Ukraine crisis: the neo-Nazi brigade fighting pro-Russian separatists

[10:11] ria: Donezk plant „groß angelegte Offensive" gegen Kiewer Armee

Die Volkswehr der selbsternannten Republik Donezk im Osten der Ukraine plant nach eigenen Angaben eine groß angelegte Offensive gegen die ukrainischen Kräfte. „Die Kiewer Armee ist demoralisiert. Erklärungen, wonach die Ukrainer Donezk eingekesselt haben, sind gewöhnlicher Bluff", erklärte der neue Donezker Regierungschef Alexander Sachartschenko am Montag.

Syrien/Irak:

[16:00] Die schwedische Tageszeitung DN warnt vor einem neuen 9/11: Übersetzung:

IS droht neue Anschläge vom 11. September:
Auf einem Twitter-Account, behauptet der Autor zu sein, ist Militärstratege, veröffentlicht ein Bild, das den World Trade Center Nordturm in Flammen, und wie ein Passagierflugzeug, United Airlines Flug 175, wird in den Südturm bewegt. Das Bild wird durch den Text begleitet "so Gott will, bald ein neuer 11. September."

Damit werden wir darauf vorbereitet, dass ein neues 9/11 kommt, allerdings nicht von diesen IS-Terroristen gemacht. Bereits am 11. September, wäre symbolisch unglaublich gut.WE.

[18:15] Leserkommentar:
Eventuell werden auch deshalb Filme, die als Haupt- oder Nebenthema die Explosion einer von islamischen Terroristen "erworbenen" Atombombe in einer amerikanischen Großstadt haben, in letzter Zeit gehäuft im Fernsehen gezeigt: Next, Tru Lies, Projekt Peacemaker und Der Anschlag. Sieht nach Konditionierung aus.

Ja, das ist es: eine subtile Vorbereitung auf ein neues, nukleares 9/11. Genau soetwas wird kommen.WE.
 

[08:30] DWN: Irak: Premier Maliki bezichtigt USA des Putsch-Versuchs

Im Irak ist nach dem erneuten militärischen Eingreifen der Amerikaner das völlig Chaos ausgebrochen: Der umstrittene Premier Maliki wurde vom Staatspräsidenten abgelöst, weigert sich jedoch zu weichen. Er beschuldigt die USA, an einem Putsch gegen ihn mitzuwirken. US-Kampfjets flogen am Montag erneut Bombenangriffe gegen Stellungen der IS-Rebellen.


Neu: 2014-08-11:

Allgemeine Themen:

Ukraine:

Syrien/Irak:

[9:00] Bild: Terroristen-Sohn zeigt Kopf von totem Soldaten

Es zeigt einen kleinen Jungen in einem blauen T-Shirt. Er ist vielleicht sieben Jahre alt. Der Junge hält einen abgetrennten Kopf in die Kamera.

Sharrouf hatte im vergangenen Jahr gemeinsam mit seiner Familie mit Hilfe gefälschter Pässe Australien verlassen, um in Syrien und dem Irak zu kämpfen. Das Foto soll in der syrischen Stadt Raqqa aufgenommen worden sein.

Tenor dieser Berichte: auch die ganz Kleinen unter diesen ISIS-Terroristen sind schon grausam. Wehe, wenn sie zurückkommen.WE.


Neu: 2014-08-10:

Allgemeine Themen:

Ukraine:

[09:45] Streifzüge: Ukrainisches Todesroulette

...Generell kommen bei diesen Terrorangriffen all diejenigen Menschen zu Schaden, die es sich nicht leisten können, die Bürgerkriegsregion zu verlassen. Denn der Vorfall in Horliwka/Gorlowka stellt ja beileibe keinen Einzelfall dar. Fast täglich melden russische Medien – denn im Westen will kaum ein Massenmedium der ukrainischen Armee genauer auf die Finger schauen – getötete Zivilisten bei Raketen- oder Artillerieschlägen gegen die aufständischen Städte im Osten der Ukraine. Allein am 29. Juli starben beim Beschuss von drei Städten im Osten der Ukraine etliche Zivilisten. In Lugansk wurde ein Altersheim getroffen (fünf tote Senioren, die mitunter in ihren Rollstühlen zerfetzt wurden), in Horliwka eine Schule, in Donezk ein Plattenbau (mehrere Tote).

[16:50] Leserkommentar-DE zur Thematik „Russland schützt die ukrainische Bevölkerung durch Einmarsch in die Ukraine"....

Das haben die Russen schon im September 1939 gemacht.
Ende August 1939 wurde der Deutsch-Russische Freundschaftsvertrag geschlossen, der im geheimem Zusatzprotokoll vorsah, dass Polen unter Deutschland und Russland aufgeteilt wird.
Am 1. September um 04:45 (nicht 05:45, wie Hitler sagte) schlug die Wehrmacht von Westen los. Die Russen von Osten her hielten sich aber zurück.
Frankreich und England erklärten Deutschland den Krieg.
Am 15. September schloss Russland mit England ein Wirtschaftsabkommen, um dann erst am 17.September von Osten her in Polen einzufallen. Daher wurde Russland nicht der Krieg seitens England und Frankreich erklärt – die Russen rechtfertigten sich damit, die russische Bevölkerung in Ostpolen vor Pogromen, angeblich verübt von Resten der polnischen Armee, schützen zu wollen. Das soll jetzt keine Verharmlosung irgendwelcher Aggressionshandlungen irgendwelcher damaligen Kriegsparteien darstellen, aber die Russen waren in diesen Dingen immer schon Füchse.

Syrien/Irak:

[09:20] Leserkommentar-DE zur ISIS-Drohung gegen die USA:

Wer kann denn diesen Blödsinn noch glauben? Die beste Streitmacht der Welt bringt in
10 Jahren nichts zustande und jetzt soll eine Handvoll ISlamisten den gesamten nahen Osten im Sturm erobern? Und jetzt auch noch US Territorium angreifen? Wo sind den die CIA, NSA, Mossad etc Das ist eine derart plumpe Geschichte - wie von einem 11 jährigen Combat Gamer verfasst.

[12:40] Bitte nicht vergessen: CIA & Mossad haben diese Medienoperation ISIS ja organisiert. Es ist eine Medienoperation, die Masse der Leser und Journalisten muss die Story nur glauben, das ist einfach zu machen. In Hollywood gibt es jede Menge von guten Drehbuchschreibern und Regisseuren. Ziel: den Islam aus grausam und gewalttätig darzustellen und eine Begründung für den kommenden Grossterror zu liefern.WE.


Neu: 2014-08-09:

Allgemeine Themen:

Ukraine:

[17:30] Ja, fürchtet euch: USA und Ukraine füchten russische Invasion in die Ost-Ukraine zwecks "humanitärer Hilfe"

Syrien/Irak:

[11:45] Focus: Islamisten drohen Amerika mit Terror: "US-Bürger sind jetzt ein Ziel der ISIS"

Die Terrororganisation IS droht den USA auf Twitter mit Rache für die Luftangriffe. Unter dem Hashtag #AmessagefromISIStoUS schreiben radikale Anhänger der islamistischen Gruppe laut Übersetzung der britischen "Daily Mail": "US-Bürger sind ein Ziel der ISIS. Wegen der Luftangriffe der USA auf den Irak."

In einem anderen Tweet steht: "Dies ist eine Nachricht an jeden einzelnen amerikanischen Bürger. Sie sind Ziel jedes Muslimen auf der Welt - egal, wo sie sich aufhalten." Unter anderem drohen die Islamisten mit Anschlägen auf US-Botschaften.

Auf das haben wir jetzt gewartet: es wird vermutlich eine Reihe von kleineren Terroranschlägen in Europa und den USA geben, bis dann der Grossterror kommt. Vor dem Grossterror gibt es vielleicht noch eine grössenwahnsinnige Warnung der ISIS. Alle wissen dann, wer es war.WE.

PS: interessant ist das Bild am Anfang des Artikels über 9/11 - das ist sicher eine Botschaft für das was kommt.

[17:40] Leserkommentar: zum Focus-Artikel:

In einem anderen Tweet steht: "Dies ist eine Nachricht an jeden einzelnen amerikanischen Bürger. Sie sind Ziel jedes Muslimen auf der Welt - egal, wo sie sich aufhalten." Unter anderem drohen die Islamisten mit Anschlägen auf US-Botschaften. Ein weiterer Post verbindet das Foto der brennenden Türme des World Trade Center mit dem Text "Termin in New York".

Das ist ziemlich eindeutig. Ein Grossanschlag in New York.
 

[11:45] Was mit den ISIS-Pickups jetzt passiert: Videos zeigen Luftangriffe der US- Armee im Irak

[11:30] Radikalster Islam in ISIS-Land: Dschihadisten zwingen Frauen sogar Augen zu verhüllen

[8:40] Spiegel: Hilfe für Kurden und Jesiden: USA werfen Lebensmittel über Nordirak ab

US-Flugzeuge haben erneut Lebensmittel und Wasser für die Flüchtlinge im Norden des Iraks abgeworfen. Die Hilfsgüter seien für die von der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) Vertriebenen im Sindschar-Gebirge bestimmt, teilte das Verteidigungsministerium in Washington mit. Zwei Kampfjets eskortierten demnach die drei Transportflugzeuge.

Im Sindschar-Gebirge harren Zehntausende Jesiden aus, die religiöse Minderheit war aus Angst vor den vorrückenden IS-Kämpfern dorthin geflohen. Dutzende sollen bereits an Hunger und Durst gestorben sein, etwa zehntausend sollen gerettet worden sein.

Alle sollen wissen, wir grausam diese ISIS-Terroristen sind: sie bringen die Jesiden nicht nur um oder vertreiben sie, sie lassen sie auch verhungern.WE.


Neu: 2014-08-08:

Allgemeine Themen:

Ukraine:

[19:20] DWN: Ukraine will russische Gas-Versorgung nach Europa kappen

Der ukrainische Premier Arseni Jazenjuk hat Russland gedroht, ein vollständiges Transit-Verbot für russische Güter durch die Ukraine zu verhängen. Dies betreffe ausdrücklich auch die russischen Gaslieferungen in die EU. Ob dieser Vorstoß, der Deutschland im Winter ins Chaos stürzen könnte, mit Brüssel und Berlin abgesprochen ist, ist nicht bekannt.

[20:00] Dieses Theater wird wirklich immer absurder, denn damit schädigt die Ukraine seine Helfer und Geldgeber massiv. Also muss es sich um eine Theaterszene aus dem Drehbuch handeln.WE.
 

[8:20] Die beweihräuchern sich wieder gegenseitig: Poroschenko zeichnet Rasmussen mit Freiheitsorden aus

[8:00] DWN: Augenzeuge in der Ukraine: „Eine Kulturschande für Europa, was sich hier abspielt“

Einer der letzten westlichen Reporter in der Ostukraine hat mit scharfen Worten auf die Aufforderung der ukrainischen Armee reagiert, die verbliebenen 600.000 Bewohner von Donezk sollen wegen eines bevorstehenden Angriffs die Stadt verlassen: Christian Wehrschütz vom ORF sagt, dies sei eine Kulturschande für die ukrainische Armee, und auch eine Schande für Europa, das zu den Vorgängen schweigt. Der UNHCR-Chef in der Ukraine sagt, für die Versorgung der Flüchtlinge gäbe es 2 Millionen Dollar - für die politischen Beobachter von der OSZE dagegen 19 Millionen Euro.

Wie lange wird der ORF Wehrschütz noch tolerieren. Wie es aussieht, sucht sich dieser Journalist gerade neue Auftraggeber.WE.

Syrien/Irak:

[15:04] n-tv: US-Luftwaffe attackiert IS-Stellungen

[14:52] DWN:  US-Luftschläge gegen Irak: Obama will Ölpreis niedrig halten

Der Ölpreis ist am Freitag wieder gesunken: Damit dürfte sich die Vermutung von Analysten bestätigen, Obama könnte mit seiner Ankündigung von Luftschlägen zu einer Stabilisierung im Irak beitragen, um die Ölförderung nicht zu gefährden. Obama will keinen Zwei-Fronten-Krieg und braucht niedrige Ölpreise für eine mögliche Auseinandersetzung mit Russland.

... profitiert aber von sehr hohen Ölpreisen durch Dollarexport! TB

[9:45] Leserzuschrift: Fragen zu den "Siegen" von ISIS:

Ich frage mich sowieso, wie die diesen Feldzug organisieren. Bei einer normalen Armee rechnet man pro Mann mit der Waffe in der Hand an der Front mit 10 bis 30 Mann in der Etappe. Damit die Amis mit 10.000 Mann kämpfen können, sind 100.000 bis 300.000 Mann beschäftigt. Die Bundeswehr hat 140.000 Mann unter Waffen, und davon 10.000 in aller Welt zerstreut, und mehr geht nicht.

Und die ISIS Leute haben 10.000 Mann und kaufen just in time beim Dönerladen vor Ort die Verpflegung und tanken wo es gerade was gibt, und Munition erbeuten sie von den Feinden. Wer das glaubt, wird selig. Da wird uns ein ganz großes Theater vorgespielt, wie damals Rommel in der Wüste, der die Panzer mehrfach an den Stellungen vorbeifahren ließ, damit die anderen mehr gezählt haben, als es eigentlich waren.

Was wir sehen ist eine Kriegs-Operette. Die "Feinde" der ISIS wurden entweder zum Rückzug erpresst oder bestochen.WE.

[13:15] Der Indianer zur ISIS:

Also ich glaub mal nicht, das die Ihre Pickups offen in der Landschaft rumstehen lassen. Die Kampfflugzeuge, wenn sie nicht nur Bomben werfen müssten dann zu Kampfflughöhe gehen um ausgewählte Bodenziele zu bekämpfen. Und wenn die unten z.B. Stinger BodenLuft Raketen haben die über einen Mann abgefeuert werden können, Wird es für die Piloten kein Spaziergang.
Ohne Bodenunterstützung sind solche Dinge nicht einfach. Vor allem müsste man zudem die Standorte der Pickups kennen.

Wie ein Leser schon ansprochen hat, mir ist die Logistik von ISIS höchst suspekt. Um eine merkbare Zahl von Kriegern kampffähig zu halten, braucht man Nachschub, Waffen, Verpflegung, Munition, wer organisiert das ? Hier braucht man eine ausgefeilte Militärlogistik. Das erscheinen dieser Gruppe, erinnert schon sehr an Hollywood. Nur z.B. Staudamm erobert !, wieviel Mannstärke braucht man um einen Staudamm zu erobern und zu halten ? usw. Auch die großen Gebietseroberungen. Das stimmt alles sehr nachdenklich und vor allem sollte man sehr skeptisch sein.

Um ein so grosses Gebiet im Irak zu erobern und zu halten, braucht es eine Armee von mehreren 100'000 Soldaten, die etwas von Logistik, Tarnen und der Kombination des Waffeneinsatzes versteht. Das sollen die 10000 von überall auf der Welt rekrutierten ISIS-Terroristen alles können. Wir sehen hier Kriegs-Theater.WE.

[15:32] Der DAX_Insider zur ISIS:

eine Anmerkung zur Kampftruppe ILTIS äh sorry ich meine ISIS:
Könnte es nicht sein, dass dies eine getarnte USraelische Putzkolonne ist ? Also eine unter falscher Flagge "segelnde" Freibeuter-Bande, die frei von Staat und Regierung operieren können soll und nebenbei auch noch den ein oder anderen Luftangriff von Obomba (äh halt Fehler ich meinte Osama nein Obama) rechtfertigen soll ?

[17:55] Leserkommentar-DE zum DAX-Insider:

Ja könnte sein, aber ich vermute dass das zum geplanten Abbruchtheater gehören soll. Die IS-Kämpfer werden ja jetzt direkt von der USA sozusagen bekämpft und dann kann man wie geplant den Grossterror in den USA veranstalten. Das ist doch dahingehend wirklich fein eingefädelt, oder?

[18:40] Sehr gut kombiniert, so wird man es uns dann sagen. Nicht vergessen, Obama ist auch nur ein Schauspieler im selben Theater.WE.
 

[8:30] Welt: Frankfurter Islamist verübt Selbstmordanschlag

Im Irak hat sich ein Dschihadist aus Frankfurt offenbar mit einer Autobombe in die Luft gesprengt. Bereits 40 deutsche Islamisten in Syrien und dem Irak sind tot. Der Verfassungsschutz ist alarmiert.

Die Terrorgruppe IS hatte in einer Internetbotschaft erklärt, ein Libyer namens "Abu Muawija al-Libi" und ein Deutscher mit Namen "Abu Osama al-Almani" hätten einen Stützpunkt der kurdischen Peschmerga-Milizen in der Ortschaft Ali Rasch mit Autobomben angegriffen. Mehr als 20 Menschen sollen die beiden Attentäter mit in den Tod gerissen haben.

Diese westlichen Dschihadisten werden von der ISIS offenbar bei Selbstmord-Attentaten verheizt. Welche Namen sie sich geben: "Vater von Osama dem Deutschen" - ein deutscher Konvertit und früherer Pizzabote. Die Message aus solchen Artikeln: sollten sie doch zurückkommen, dann sind sie zu allem bereit, auch zu Selbstmord-Attentaten in Europa.WE.

[11:30] Leserkommentar-DE:
bei den Konvertiten die in den "heiligen Krieg" reisen müßte man ganz knallhart reagieren. Auch und gerade bei deutschen Konvertiten. Bei denen könnten es die deutschen Politiker machen: sofort Pass weg, die Staatsbürgerschaft aberkennen und die Wiedereinreise verbieten. Sollen sie in ihren gelobten Ländern im Dschihad zugrunde gehen. Leider wird es so etwas bei den rückgratlosen Nacktschnecken in der deutschen Politik niemals geben.

Dazu die Wiedereinreise verbieten. Die Chefs der ISIS sollte man anweisen, diese Dschihadisten dort unten komplett zu verheizen.
 

[8:00] DWN: Obama bereitet Bomben-Angriffe auf den Irak vor

Die USA wollen mit einem begrenzten Militärschlag im Irak gegen die Islamisten im Irak vorgehen. Gleichzeitig will Präsident Obama Lebensmittel für die Bevölkerung abwerfen lassen.

Wenn die USA wollen, können sie mit den Flugzeugen eines Flugzeugträgers die ganzen Pickups der Islamisten zu Schrott verwandeln. Wollen sie und dürfen sie?WE.


Neu: 2014-08-07:

Allgemeine Themen:

[09:42] ria.ru: US-Transportschiff bringt schwere Waffen zu Nato-Stützpunkten in Norwegen – Medien

Das US-Transportschiff PFC Dewayne T. Williams wird in dieser Woche zu den Nato-Militärlagern in Norwegen schwere Panzer M1A1 Abrams, Schützenpanzerwagen und Schützenpanzer bringen, wie norwegische Massenmedien unter Hinweis auf Quellen im Verteidigungsministerium des Landes berichten.

[16:20] Vermutlich war das nur eine Art von Vorsichtsmassnahme. Für einen echten Kriegseinsatz braucht man eine ganze Flotte von Transportschiffen.WE.

Ukraine:

[19:20] Es geht wieder richtig los: Maidan-Räumung: Schwere Ausschreitungen in Kiew

[17:50] Kommt jetzt die Gegen-Revolution? Neue Barrikaden auf dem Maidan – Kiewer Stadtverwaltung wegen Unruhen evakuiert

[17:30]  Cartoon: SU-25

[16:50] Volkswut bei uns wachse: Nato will ukrainische Armee mit europäischen Steuergeldern finanzieren

Syrien/Irak:

[18:20] Jetzt auch Libanon und Jordanien: Syriens Nachbarländer stürzen ins Chaos

Islamisten erobern Gebiete im Irak und kämpfen gegen die Armee im Libanon. Immer deutlicher greift der syrische Bürgerkrieg auf die Region über. Jordaniens Regierung reagiert bereits mit drastischen Mitteln.

Die Angst soll noch gesteigert werden.
 

[17:45] Leserzuschrift zu  IS / Die langen Schlangen der Pickups auf den schmalen Straßen:

die reinste Gaudi wäre der Nachweis:
Anhand seriöser Bilder das die Pickup Flotte aus den US Toyota Werken stammt.
Oder aus welchen anderen Toyota Werk und Staat.
Oder wer den Deal gemacht hat.
Oder wer die RoRo Schiffe gechartert hat ....
So ´ne Menge geht nicht mal eben so nebenbei durch, wie heißt es doch:
An der Logistik ....

Nach solchen Informationen fragen unsere Medien nicht. Das wurde sicher alles über Tarnfirmen abgewickelt.WE.

[20:15] Leserkommentar-DE zu Wo kauft ISIS seine Toyotas?

Mit Sicherheit nicht aus den US-Werken... für die Schwellenländer gibts die "gute" Spezialausführung die weniger kaputtgehen und robuster sind.

Zu kaufen bei http://toyota-gib.com/

Hier sind OSZE, UN etc. Stammkunden... Man muss kein Verschwörungstheoretiker sein um davon ausgehen das ISIS bei solchen Bildern mit Geld und Logistik von Außen versorgt werden für derartige Großbestellungen, und die Waffen kommen ja auch woher. Wenn das nicht im Auftrag von CIA und Co passiert, dann jedenfalls unter ihrem Wissen, ganz so doof das die Amis die Saudis etc. nicht kontrollieren und nicht wissen wohin sowas geht sind die sicher auch nicht.


Neu: 2014-08-06:

Allgemeine Themen:

[13:45] Neuer Tag, neuer Konflikt. Damit uns nicht langweilig wird: Libysche Rebellen greifen Ägypten an

Ukraine:

[13:30] Jetzt auch Phosphor-Bomben: Ukraine: Luftwaffe griff erstmals Donezk an

[8:00] Russische Propaganda oder Wahrheit? Ukrainische Soldaten: „Wir haben von Russland nicht so ein brüderliches Verhalten erwartet“

Die Entscheidung die Grenze zu überqueren und die Untergebenen zu retten wurde von den Kommandeuren der 72. Brigade und des Staatsgrenzdienstes der Ukraine aufgrund fehlender Munition, Treibstoffs und klarer Befehle des Kommandostabes zur Vorgehensweise im Einkesselungsfall getroffen.

„Ganze zwei Wochen haben wir praktisch ohne Munition und Treibstoff gekämpft. Die Verpflegung reichte ebenfalls nur zwei Wochen. Nicht einmal mehr Trockenfutter hatten wir. Die Leute sind nicht so sehr durch Beschuss, wie durch die Hoffnungslosigkeit ausgelaugt. Ausser des Befehls „Haltet durch" hat uns das Zentrum mit Nichts geholfen. In der letzten Woche wollten die nicht einmal mehr mit uns reden – die haben uns schon abgeschrieben" – wird der Kommandeur des Batailons Major Vitalij Dubinjaka zitiert.

So löst sich die ukrainische Armee bald auf. Wenn sie Hunger hat, läuft sie über. Schon Napoleon sagte: eine Armee marschiert auf ihrem Magen.WE.
 

[8:00] Die Vorbereitungen für den russischen Einmarsch laufen an: Russische Armee marschiert an Ukraine-Grenze auf

Syrien/Irak:

[13:20] Focus: Kurden, Sunniten, Christen: Im Irak kämpft jetzt jeder gegen die IS-Islamisten

Die irakische Armee hat den IS-Terroristen wenig entgegenzusetzen. Doch nun erheben sich die Stämme. Neben den kurdischen Peschmerga gründen jetzt auch Christen und Sunniten eigene Brigaden. Kann dieses letzte Aufbäumen IS stoppen – oder bricht jetzt endgültig die Hölle los?

Die Operetten-Armee ISIS hat gegen eine echte Armee kaum eine Chance. Deren Tage dürften jetzt gezählt sein.WE.
 

[8:45] Der Schrauber zu ISIS:

Zu Isis und Boko Haram gibt es nur eine Devise und mögliche Handlungsweise:
Dort, wo deren Flagge auftaucht, muß ohne Zögern mit allen verfügbaren Waffen solange reingehalten werden, bis sich nichts mehr bewegt.
Ob die Viecher jetzt aus der Feder von Mossad und CIA stammen, oder nicht, ist erstmal unerheblich:
Wo die auftauchen gilt nur Eines: Die oder ich.
Gnade und Mitleid braucht man sicher nicht, bei diesen Lustschlächtern, die müssen einfach nur weg, ohne jegliche Rücksicht. Niemand braucht die.

Die ISIS ist zumindest im Irak ein Operettenarmee für das westliche Fernsehen. Deren Pickups kann man ganz einfach aus der Luft oder von gepanzerten Fahrzeugen aus zerschiessen.WE.

[9:00] Nachtrag vom Schrauber:
Genau richtig! Die langen Schlangen der Pickups auf den schmalen Straßen sind geradezu riesenhafte und offene Ziele, wahrlich passend für ein Schützenfest. Wenn es denn jemand will und daran scheint es noch zu hapern.

Das Schützenfest dürfte nach dem Grossterror kommen, denn dann braucht man die ISIS nicht mehr.

[11:00] Der Indianer zu den Pickups:

Das geht sogar noch einfacher, jeder Scharfschütze kann diese Pickups mit eigentlich einem Schuss in den Motorraum mit Kal. .50 BMG killen. Oder ganz einfach auf den Treibstofftank halten. Da kann der Schütze 1 km und weiter weg sein.
Für diese Munition gibt es diverse Geschosse unterschiedlichster Konstruktion, unter anderem auch Mehrfach-Quetschkaliber-Geschosse, panzerbrechende Treibspiegelgeschosse oder Sprengbrandgeschosse.

Scharfschützen verwenden für soetwas das 12.7mm Kaliber.


Neu: 2014-08-05:

Allgemeine Themen:

[18:00] T-Online: Amnesty prangert Nigerias Armee im Kampf gegen Boko Haram an

Verdächtige werden gequält und ermordet: Laut Amnesty geht das Militär in Nigeria im Kampf gegen die Terrorsekte Boko Haram willkürlich und brutal vor. Die Menschenrechtler berufen sich auf drastisches Videomaterial

Weg mag die Terrorgruppe Boko Haram? niemand ausser dieser NGO, die sich selbst zerstören will.WE.
 

[11:43] grilleaublog: Die Kriege der USAmust read!!!

Ukraine:

[20:15] Auch das noch? False-Flag in der Ukraine mit chemischen Waffen eventuell geplant

[14:45] Das gibt ein richtiges Blutbad: Armee bereitet Sturm auf Donezk vor

[14:30] Leserzuschrift-DE zu Hunderttausende fliehen nach Russland

Rund 730.000 Menschen sind seit Jahresbeginn vor den Kämpfen in der Ostukraine nach Russland geflohen. Wie der Hohe Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen (UNHCR) mitteilte, gibt es zudem in der Ukraine 117.000 Vertriebene. Pro Tag wachse die Zahl der Vertriebenen um 1200 an.

Ich bin mal gespannt, wie Herr Putin letztendlich reagieren wird.
Er muß unter großen innenpolitischen Druck stehen, den Ostukrainern zu helfen.
Ich glaube ja, daß er gezielt gewartet hat bzw. noch warten wird, bis die Westukrainer da ein Massaker angerichtet haben.
Dann hat er wirklich Legitimation , einzugreifen. Die Bevölkerungen zumindest der westeuropäischen Staaten würden auf seiner Seite stehen?

Irgendeinen Vorwand wird Putin schon geltend machen, wenn er in die Ukraine einmarschieren lässt.WE.


Neu: 2014-08-04:

Allgemeine Themen:

Ukraine:

[20:02] Focus: Eva Herman: Bankrotte USA reizen Russland so lange, bis es zum Krieg kommt

Die ehemalige ARD-Nachrichtensprecherin Eva Herman bloggt für den russischen Sender „Voice of Russia". In ihrem neuesten Beitrag erklärt sie, warum ein Krieg zwischen den Großmächten USA und Russland unausweichlich sei. Ihre Begründung: Es gehe ums Geld.

Gut für Herman: ARD kann sie nicht mehr feuern! Schlecht für ARD: die haben eine Sprecherin entfernt die damals die Wahrheit gesprochen hat und heute macht sie das auch! Während der US-Propaganda-Sender noch immer die Wahrheit etwas gemildert an den Mann bringen muß! TB

[17:44] youtube: Aktuell: Revolutionär: "Laubenthal" (DE) wird Chef des Stabes, der US Army Europe - [Rapid Trident]

Leserkommentar:
Deutschland wird Schritt für Schritt, systematisch an die "neue Rolle Deutschlands" herangeführt. Durch die zunehmend stärkere Einbindung Deutschlands in der Nato oder aber auf der militärischen Ebene generell (Außenpolitik), laufen wir Gefahr, direkt in einen Konfrontations-Kurs mit Russland zugeraten. Rapid Trident (schneller Dreizack) beginnt im September nachdem Nato-Gipfel, der am 4 bis 5 stattfinden soll. Zeitrahmen für Rapid Trident ist 11 bis 28 September. Im Westen, der Ukraine findet das Manöver statt, auf der Höhe von Lviv.


[12:30] Die überschneiden sich alle zeitlich im September: Nato-Manöver in der Ukraine im Jahr 2014

Möchte die Nato im September die Ostukraine zurückerobern? da müsste Russland vorher eingreifen.WE.
 

[11:10] WIWO: Kiew zerschießt die Einheit der Ukraine

[10:50] Wird langsam ernst: Russland schickt über 100 Kampfjets an Grenze zu Ukraine

[8:30] DWN: Staatsbankrott: Milliarden europäischer Steuergelder versickern in der Ukraine

Noch herrscht in der Ukraine bei den Staatsfinanzen der „Status Quo". Mit Hilfsgeldern des IWF und der EU wurde bisher ein Staatsbankrott abgewendet. Doch die Rechnung ist noch nicht vollständig. Womöglich werden die europäischen Steuerzahler für den Aufbau der zerstörten Ost-Ukraine aufkommen müssen.

Krieg ist eben teuer und die EU verschenkt immer gerne unser Steuergeld. Die Frage ist hier, wie viel davon haben sich die neuen Herrscher bereits in die eigenen Taschen gesteckt?WE.

Syrien/Irak:

[13:30] Wahnideen aus der selben Quelle - 2005: Terrorismus: Al-Qaidas Agenda 2020

[12:30] Brutalst: Schock-Video: ISIS-Islamisten exekutieren Iraker

Einer der Mörder im Video ist ein blonder Mann mit einer Ausrüstung wie im Westen. Offenbar eine westlicher Söldner. Eine andere Info sagt, dass solche Exekutionen von westlichen Söldnern, primär für die Kamera gemacht werden.WE.

[18:28] Leserkommentar-DE zum Schock-Video:

Diese Soldaten sind eindeutig Söldner, und nicht fanatische Muselmänner. Wohl trainiert, nie auf einem Haufen(ungewöhnlich für diese Vollidioten), und diszipliniert folgen sie einem Auftrag. Die Destabilisierung der Region. Auch wenn Sie dafür wenig Verständnis haben, aber genau das ist was die USA, die Briten und Israel dort will. Selbst Henry Kissinger sagt:"Eine "Balkanisierung" wäre das Beste für Syrien(und die Region)!" Was bedeutet das Beste für USA, Israel und die Briten.......
 

[12:00] Iranische Quelle: Snowden: "Der Kopf von ISIS, Al Baghdadi, wurde vom Mossad ausgebildet"

Der ehemalige Mitarbeiter des amerikanischen Geheim- und Sicherheitsdienstes Edward Snowden, kam dahinter, dass der israelische Geheimdienst Mossad und die britischen und amerikanischen Geheimdienste, die Teilung des Iraks und die Gründung eines Islamischen Staats im Irak und Syrien (ISIS) geplant haben. Zu diesem Zweck wurde "der Kopf von ISIS, Al Baghdadi, vom Mossad ausgebildet", nach der iranischen Nachrichtenagentur Farsnews.

Snowden sagte, dass die Nachrichtendienste dieser drei Länder (USA, GB und Israel) zusammenkooperiert haben und die ISIS-Terrorgruppe gegründet haben, um alle islamistischen Extremisten der Welt zu mobilisieren und zu gewinnen und für die Teilung des heutigen Gebiets, Irak und Syrien, zu kämpfen.

Das dürfte schon stimmen, aber nachdem es aus dem Iran kommt, ist es leicht abstreitbar. Aber wozu sollte sich Israel soetwas Ultra-islamistisches als Feind dort unten züchten? Das Ganze muss einen Westbezug haben - als Terror-Hintergrund.WE.

[12:50] Leserkommentar-DE:
Es gab da vor 2 Jahren einen Artikel auf kopp-verlag, der eine besondere Doktrin der Israelis und Amerikaner zum Thema hatte. Danach solle der Nahe Osten und Afrika nach ethnisch-religiösen Bruchlinien neu geordnet werden.
D.h: Vertreibung aller Minderheiten, rein sunnitische oder schiitische Staaten Vertreibung ALLER Christen, alle Juden nach Israel, Israel annektiert Gaza und Westjordan, Sinai und Golan, Palästinenser vertrieben oder tot.
Also genau das, was grade läuft.
 

[11:00] SZ: Dschihadismus wird zur Geißel der Welt

Die Bilanz des "Krieges gegen den Terror" ist niederschmetternd: Im Irak, in Syrien und in anderen Ländern ist ein ultra-radikaler Kalaschnikow-Islam entstanden. Gewalt ist oft die einzige Botschaft. Auch der nicht-islamischen Welt kann das gefährlich werden.

Der Feind wird "geschlachtet": Nicht nur westliche Ungläubige oder die korrupten Vertreter arabischer Regime, nein, gewöhnliche Muslime kann es treffen, die ketzerischen Schiiten oder verweltlicht-moderate Sunniten. Die Kalifats-Kämpfer ermorden Schiiten aus Überzeugung, schießen auf weniger radikale Gotteskrieger, verjagen Christen: Ihr Pseudo-Islam lebt von Gewalt, grenzt sich ab wie eine Sekte.

Diese ISIS ist garantiert eine westliche Operation, vermutlich vom Mossad. Genau das, was hier geschrieben wird, soll erreicht werden: Angst vor dem Islam und gleichzeitig seine Dämonisierung. Jetzt fehlt nur noch der Gross-Anschlag im Westen.

PS: der Anführer soll kein Araber sein.WE.
 

[9:50] Welt: Dschihad-Kämpfer erobern größten Stausee im Irak

Drei Städte und ein Staudamm: Die Islamisten vertreiben die Kurden im Nordirak. Mit der Talsperre kontrollieren die Extremisten einen strategisch wichtigen Ort. Sie könnten Mossul unter Wasser setzen.

Dieser Damm war unter Kontrolle der Kurden. Hat man für diesen Vormarsch die Kurdenführer bestochen?WE.


Neu: 2014-08-03:

[13:40] Auf dieser Seite berichten wir ab jetzt nicht nur über Revolutionen, sondern auch über Kriege aller Art. Das entlastet die Seite Welt. Jetzt müssen wir noch den Kopf der Seite anpassen.WE.

Ukraine:

[09:42] web.de: Russen fordern bei Kundgebung Einmarsch in Ukraine

Moskau (dpa) - Hunderte Russen haben bei einer Kundgebung in Moskau Kremlchef Wladimir Putin zu einem raschen militärischen Eingreifen im Ukraine-Konflikt aufgerufen. Zuvor verschärfte das Außenministerium in Moskau noch einmal den Ton - und warf der EU vor, eine Mitverantwortung an dem Blutvergießen in der Ostukraine zu haben.

Den Russen reichts! Der Ukraine Dampfkochtopf erhält zusätzlichen Druck von Norden!
 

[09:36] Das gelbe Forum: Wir sind aus UA zurück und hier unsere Erlebnisse

Erstaunlicherweise hatten wir während unserer Reise und unseres Aufenthaltes keine Probleme. Selbst an den Kontrollposten an den Straßen verspürten wir keinen Hass oder dergleichen. Wir wurden auf der Hinreise viermal angehalten. Die Polizisten verrichteten ihre Arbeit, kontrollierten die Fahrzeugpapiere und Pässe und gaben uns sogar Tipps für die weitere Fahrt (Umleitungsempfehlungen ...) Im Nordosten des Landes sind die Polizeiposten normal besetzt, während in der Region Odessa die Polizeiposten jetzt vom Militär besetzt und dementsprechend ausgebaut sind (selbst die Magistrale M05 / E95 aus Kiew nach Odessa ist mit Sandsäcken auf eine Zickzackspur eingeängt worden und der Posten wurde mit Tarnnetzen überzogen, worunter sich die Militärtechnik befindet).

Vor-Ort-Bericht von einer Reise in die Ukraine - absolut lesenswert!!!

[13:30] Sehr guter Artikel, der zeigt, wie die Männer zum Wehrdienst eingefangen werden und wie die Landwirtschaft unter geht. Das muss unendlichen Hass in der Bevölkerung auf die Regierung auslösen. Gleichzeitig gehen die Strassen unter. Vermutlich steht das alles im "Drehbuch", damit die Russen beim Einmarsch wie Befreier begrüsst werden.WE.


Neu: 2014-07-07:

[08:55] radio-utopie: Volksaufstand in Australien

Die bewusste Zerstörung der Gesellschaft durch die australische Regierung, die wie weltweit in so gut wie jedem Staat dem vorgegebenen Diktat der Finanzgötzen folgt, schmiedet eine feste Allianz des Widerstands quer durch alle Bevölkerungsschichten mit unterschiedlichen Weltanschauungen zu einer Front.

Dass ausgerechnet der australische Kontinent beginnt sich halbwegs ernsthaft zu erheben, finde ich eher überraschend! A bisserl weit weg, aber Hauptsache JEMAND beginnt.

[13:45] Die Linken demonstrieren wieder einmal gegen Einsparungen beim Staat, sonst ist es nichts. Linke Schreiberlinge plustern es auf.WE.


Neu: 2014-01-31:

[08:05] Dean Henderson:Rothschild's Saudi Lapdog Armed Syrian & Libyan Rebels

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv