Werbung

Kriege & Revolutionen

Diese Seite beobachtet Kriege und Revolutionen um die ganze Welt, auch Bürgerkriege und gewalttätige Unruhen.

Neu: 2015-03-28:

Allgemeine Themen:

[8:30] Ist dieser böse Spuk jetzt vorbei? Militär zerstört Boko-Haram-Zentrale

Terrorismus:

4U9525-Terror:

[19:00] Leserzuschrift-CH zur Cockpit-Türe:

Die Sicherheit's Lösung, dass eine Einzelperson entspannt über Switch im Cockpit, die gepanzerte Kabinentür totsicher verriegeln konnte, ist
ein Masterpiece der Dummheit.
Diese einmalige, Idiotensichere Steilvorlage für Schläfer sucht ihres gleichen. Der Aufwand eine Waffe einzuschmugglen, oder Komplizen zu benötigen, wurde genial einfach von den Sicherheit's Experten eliminiert.
WE dachte auch, dass eine Waffe im Spiel war.
Der Witz ist, die Einweisung auf den Mechanismus galt mit Sicherheit exklusiv für das Personal.
Wenn nun jemand aus dieser Truppe, auf die augenscheinliche Gefahr hingewiesen hätte, wäre diese Person mit Sicherheit gekündigt worden (unsere Piloten sind nach höchsten Qualitätsmerkmalen ausgewählt, bla, bla). Noch schlimmer für solch einen Menschen wären die Konsequenzen, wenn er das öffentlich gemacht hätte.
Dann wäre er verantwortlich für die Toten, weil er durch seine Aussagen den Mörder erst darauf gebracht hat.
Das nennt sich PC Dead-Lock.

Das nennt man: unintended consequences. Ich nehme an, dass das alles von den Leuten, die den Anschlag geplant haben, genau analysiert wurde. Man musste nur einen Piloten-Idioten finden, der einen solchen Anschlag machtWE.

PS: bitte keine Zuschriften mehr über einen Laser-Abschuss durch die Amerikaner, das ist eine Sorcha Vaal-Lüge, die überall verbreitet wird.
 

[18:30] Mit Video: "Jeder dreht mal durch"Schrecklicher Zufall: Star-Produzent zeigt, wie Pilot Flugzeug zum Absturz bringt

Zufall? vermutlich nicht. Wir dürften hier eine sehr gut von allen Seiten vorbereitete Aktion sehen, die bald als "Terror" gelten wird.WE.
 

[18:20] Dr.Cartoon zu Copilot Andreas L. litt unter massiven Sehproblemen

Lächerlicher gehts kaum mehr.

Die Lügen sollen sich jetzt offensichtlich selbst enttarnen.

[19:00] Der Bondaffe:
Nehmen die beim FOCUS jetzt irgendwelche neuartige synthetische Drogen die ihnen das Hirn vollkommendst vernebeln oder haben die einen Miet-Schreiber der APOTHEKEN-RUNDSCHAU angeheuert?

Die berichten einfach alles, was ihnen staatliche Stellen und Agenturen sagen. Nicht nur bei Focus.
 

[14:30] Der Bondaffe: GW-ABSTURZ - Was bleibt als Resümee übrig?

In einem Satz ausgedrückt: Ein durchgeknallter Co-Pilot hat einen Personenflieger in einen Berg gesteuert mit dem Ergebnis, dass 150 Menschen völlig grundlos ihr Leben lassen mussten.

Man kann jetzt darüber mutmaßen, welchen persönlichen Grund der Co-Pilot hatte die Maschine ins Chaos zu stürzen? Ich tippe auf einen religiösen Hintergrund, das halte ich für sehr wahrscheinlich. Es dürfte sich um einen islamistischen Hintergrund handeln. Was sagen unsere Poltiker dazu? Wo sind Sie? Wo ist Herr Wulff und die Spezln die öffentlich gesagt haben "Der Islam gehört zu Deutschland"? Erklärt Euch hierzu, verknüpft diese Aussage mit dem eingetretenen Absturz, das Volk ist beunruhigt. Wo sind Sie? Abgetaucht im Land des Schweigens? Die tauchen dann mit einem Lächeln wieder auf, denn jetzt muß man der Öffentlichkeit beweisen, dass es keinen islamistischen Hintergrund gibt. Nur sagen die Internetmedien was ganz was anderes und die öffentliche Lügenpresse wird ihrem nun schon jahrelangen schlechten Ruf wieder einmal gerecht. Bald wird wieder sonntagabendlich "rumgejaucht" um völlige Verwirrung zu stiften.

Der Co-Pilot hat also in einen kontrollierten Sinkflug die Maschine auf eine bestimmte Höhe heruntergebracht. Die Maschine in einen Berg "knallen" zu lassen ist mir zu wenig. Wenn ich das Ding schon steuern kann und ich mich umbringen will, dann wenigstens medienwirksam. Wie "Der Schrauber" schon angedeutet hat war vielleicht ein Stausee ein mögliches Ziel? Oder doch ein Atomkraftwerk? Im Prinzip wäre dann das egal, denn die militärische Überwachung des Flugraums hat funktioniert. Im Zeitalter der Think Tanks ist man auf solche Dinge vorbereitet. Die Flugroute ist sensibel. Ich selbst gehe davon aus, dass diese Routen permanent flächendeckend und intensiv mit allen technischen Möglichkeiten überwacht werden und das sich permanent Militärflugzeuge in der Luft befinden, die im Fall einer außergewöhnlichen Gefährdung zu außergewöhnlichen Maßnahmen greifen. Sprich die Gefahr vom Himmel holen und zwar so, dass man der Öffentlichkeit noch ein schönes plausibles Lügentheater im Katastrophenszenario vorspielen kann. Seit 9/11 ist man praktisch vor der Öffentlichkeit gezwungen Sicherungs- und Überwachungsmaßnahmen dieser Art durchzuführen. Nur kann man nie zugeben, dass man eingegriffen hat. Die Wahrheit kommt nie ans Licht, zu lügen braucht man nicht wenn Schweigen genügt.

Walter Eichelburg hatte Recht mit seiner Behauptung, dass "etwas mit Flugzeugen" passieren wird. Wer weiß, was alles im Vorfeld und in den letzten Monaten verhindert wurde? Diesmal hat es nicht funktioniert, weil man einen Einzeltäter eben nicht ins Hirn schauen kann. Zumindest was die Vorbereitungen angeht. Der trifft die Entscheidung spontan. Wenn er lange genug auf bestimmten Routen unterwegs war, weiß er wann er was zu tun hat. Er hat eine mentale Vorbereitungszeit und irgendwann hielt er den optimalen Zeitpunkt für gekommen. Der Absturzort ist aber mehr als merkwürdig, gerade vom Gelände her, besagter Co-Pilot hatte vielleicht viel mehr vor? Wer weiß, vielleicht gab es auch von außerhalb technische Hilfe was einen möglichen Zielort angeht? Die Bergungsmaßnahmen gestalten sich natürlich im Gelände schwierig, da vergeht viel Zeit. Ein Vorteil für die Politik, das Volk vergißt schnell.

Unsere Politiker werden stückweise diskreditiert und filetisiert. Die ganze Wahrheit werden wir eh nie erfahren, deshalb werdend sie gezwungen sein zu lügen. Wieder einmal lügen und schon wieder. Ich mag das Wort "ereignisorientiert" nicht besonders, aber wenn viele dieser Ereignisse "produziert" werden, wird das Lügengebilde der Politiker immer größer. Der Charlie-Hebdo-Trauermarsch in Paris war eine politische Farce und Inszenierung, jetzt sind Merkel und Hollande schon wieder gefragt. Irgendwann wacht der Michel auf und fragt sich warum er die beiden dauernd im Fernsehen bei öffentlichen Trauerveranstaltungen sieht? Die Orientierung an Trauerereignissen und der öffentliche gezwungene Auftritt hierzu gefällt gewiß keinem Politiker. Man kann sich aber nicht aus der Geschehen winden. Das Volk und die Presse verlangen schnelle Aufklärung und wollen Beruhigung. Ich hatte sogar Mainstreamartikel gelesen, da war von "Zapfluft im Cockpit" die Rede die man dem Volk als Begründung auftischen wollte. Aber das war dann wohl doch zu blöd und unglaubwürdig.

Orientierung an Ergeignissen heißt zunehmen "Orientierung an Lügen". Viele Ereignisse, viele Lügen. Wie gesagt, "unsere" Politiker werden "ereignisorientiert filetisiert". Wie mag es denen ganz oben gehen, wenn man nicht weiß, welches Ereignis als nächstes passieren wird? Trauermärsche im Fernsehen machen sich nicht gut weil das Volk aufwacht und zunehmend in Panik gerät. Und die Politiker können nicht helfen. Wenn dann noch herauskommt, wie gelogen und geschwiegen wurde, dann "Gute Nacht". Deshalb braucht man die MS-Medien. Ohne die ginge das gar nicht.

Ich finde es höchst merkwürdig, was mit Flugzeugen in der Gegenwart geschieht. Flugzeuge verschwinden (MH370) oder stürzen auf merkwürdige Art und Weise ab (MH17, ForYou9525). Die im August/September 2014 aus Tripolis elf verschwundenen Flugzeuge sind meines Wissens nicht wieder "aufgetaucht". Alles innerhalb eines Jahres! Ich bemerke, dass dies eine versteckte vorbereitete Angstkampagne für das Volk werden kann. Steuert man ein massenpychologisches Angstphänomen über die Unberechenbarkeit der Ereignisse die von Flugzeugen ausgelöst werden?

Diese Ereignisse verlangen von den in der vordersten Front stehenden Politiker vollen Einsatz. Derweilen können sie sich nicht auf andere Dinge konzentrieren, sind vollkommen abgelenkt und natürlich geschockt. Das geht tief. Ein GREXIT oder ein GRACCIDNET sind derweilen kein Thema. Aber ich bin mir sicher die Vorbereitungen hierzu laufen schon seit langen. Man muß nur ein "Ereignis produzieren".

Dieser Absturz wurde möglicherweise in einem spanischen Film und von einem Rapper angekündigt. Es sieht auch so aus, als würde es einen Kommunikationsplan für die Medien geben, die jeden Tag etwas Neues berichten und dem Fall eine neue Wendung geben. Es fehlt nur noch die Konversion zum Islam des Co. Diese Meldung kommt vermutlich auch bald. Wesentlich ist der zeitliche Zusammenhang mit den Crash-Vorbereitungen in der Finanzspähre. Das sind alles keine Zufälle. Da kommen bald noch grössere Ereignisse.WE.

[16:15] Leserkommentar-DE:
Darauf habe ich heute bei Hartgeld gewartet, daß jemand sich so klar und deutlich und auch ausführlich äußert. Ich gehe soweit, nur religiöse Hintergründe anzunehmen, alles andere ergibt für mich keinen Sinn. Die Hektik unter den "Politgrössen" Merkel & Co., die schnelle Reaktion von Hollande, drei Mirage zum Zeitpunkt des Absturzes in der Luft, die Internethinweise mit Ausnahme von MSM uswusf. Und eine Merkel, die, nach Mitteilung eines Freundes, am Donnerstag
Abend im ÖR hundsmiserabel elend ausgesehen haben soll. Ich fürchte aber auch, wie der Bondaffe, daß wir nie! die Wahrheit erfahren sollen, hoffe aber, daß wir sie erfahren. Damit das Gequatsche von friedlicher Religion, falls sich mein Verdacht bestätigt, endlich mal aufhört.

Wir werden die Wahrheit erfahren, die für die Politik die Schlechtmöglichste ist. Wir wissen, die politische Klasse wird entfernt.WE.
 

[12:45] Staatsstreich.at: Germanwings: Prosecutor will never produce a shred of evidence

[10:15] Video: Vorwissen? Der Rapper Haftbefehl prophezeite den Absturz der Germanwings-Maschine vor neun Monaten!

Er sagt nichtmal, der Pilot lässt das Flugzeug abstürzen, er sagt ''Copilot Suizid'' und das vollkommen ohne Sinn oder Zusammenhang.
Und Hafti macht sowas normalerweise nicht, das ist mehr der Jay-Z-Stil, dass er komplexe Metaphern zu den Mysterienschulen baut, dass die Leute nicht wissen, was er meint, aber Hafti ist da schlicht zu dumm für. Wenn Leute ihn nicht verstehen dann wegen seiner Aussprache oder weil er Slangausdrücke benutzt, aber hier sagt er einfach aus dem Nichts ''Co-Pilot Suizid''.

Haftbefehl ist türkischer Kurde. Besteht da ein Zusammenhang mit dem Absturz?
 

[9:20] Leserzuschrift-DE: Germanwings sortiert Piloten aus?

Meine Schwiegereltern wollen heute von Hannover nach London fliegen - natürlich mit GermanWings. Der Flieger sollte um 06:55 Uhr abheben. Der Start wurde um zwei Stunden verschoben, sie sollen jetzt um 09:00 Uhr losfliegen.

Höchst verdächtig ist die Begründung für die Verzögerung: angeblich steht der Pilot im Stau (!!).

Es gibt aber auf den Autobahnen rund um Hannover keine Verkehrsbehinderungen. Und: welcher Pilot der so früh im Flieger sitzen muss, ist nicht in unmittelbarer Nähe seines Abflugortes?

Meine Meinung ist, dass man Schwierigkeiten hat die Crews vollzubekommen. Entweder weigern sich nach wie vor Piloten, ihren Dienst anzutreten, oder GW hat von sich aus Piloten aussortiert.

Spricht schon alles dafür, dass die offizielle Darstellung des Absturzes nicht stimmt.

Daher jetzt auch die allgemeine Regel in Europa, dass nicht ein Pilot alleine im Cockpit sein darf. Die Story mit dem Aussperren des Kapitäns und dem Selbstmord des Copiloten dürfte daher stimmen, aber man sagt uns nicht alles. Die Airline-Bosse wissen es aber. Möglicherweise werden islamische Piloten dienstfrei gestellt.WE.

[11:00] Leserzuschrift-DE:
Nein, GW sortiert nicht aus. Seit dem Unglück lassen sich viele GW-Crews freistellen, GW hat das in einer Verlautbarung auch akzeptiert (können auch nichts dagegen tun) und Verständnis geäußert. Andere Airlines oder Dienstleister springen mit Flugzeugen und Crews ein. Daher auch längere Anfahrtswege. Kostet bestimmt eine Menge Geld.
 

[8:50] Silberfan zum Absturz und den Lügen:

Also wegen Depressionen war er nicht in Behandlung und eine auffällige Geisteskrankheit hat sein Kollege, der ihn auch schon alleine im Cockpit gelassen hat auch nicht wahrgenommen. Das Eis der Lügenmedien wird immer dünner, bricht es bald ? Und dann noch die Nachricht das das ZDF ein falsches Bild vom Todespiloten zeigte und zusätzlich auch noch sein Name nicht richtig veröffentlicht wurde.

Was am Ende wahrscheinlich nur übrig bleibt ist dann wohl doch die Terrorthese, dieser Konvertierte war offenbar im Vollbesitz seiner körperlichen und geistigen Fähigkeiten und töte sich und die Passagiere im Namen Allahs. Und für die vertuschenden Politiker wäre das sicher das Ende der Karriere - EDEKA.
Man hat hier eine Allianz aus Politik und Medien voll ins Messer laufen lassen und wenn sich das bestätigt, wird alles was WE schon immer berichtet hat voll eintreten: Die Beseitigung der politischen Klasse und deren unterworfenen Vasallenmedien.

Ich bin jetzt gespannt, wie und wann man mit der wirklichen, schockierenden Wahrheit rausrückt. Die Lüge mit der Depression ist zu durchsichtig.WE.

[9:10] Leserkommentar:
Sollte es wirklich ein Konvertierter sein, dann hat die Politik vielleicht Angst vor Nachahmern, und sie verhalten sich deshalb so

Ich weiss nicht, was die Politik wirklich fürchtet, möglicherweise zur Verantwortung gezogen zu werden für die Islamisierung Europas. Das wird aber geschehen, denn es ist so geplant.WE.

[11:15] Leserkommentar-DE:
Würde ihr Gebäude +++ DER ISLAM GEHÖRT ZU DEUTSCHLAND +++ aber wackeln. (Gibt mindestens eine 11 auf der Richterscala.)

Möglicherweise haben Merkel, Hollande & co inzwischen bemerkt, dass sich die Zeiten ändern, wenn die Wahrheit rauskommt.WE.
 

[8:30] Wer Geld bekommt: Schadenersatzrecht Riesige Unterschiede zwischen Tod und Tod

[8:30] Ein früher Hinweis oder Lüge? Andreas L. soll Tat bereits 2014 angedeutet haben

[11:00] Leserkommentar:
Man muss diese Lüge genau lesen: Da steht 'Eines Tages werde ich etwas tun, was das ganze System verändern wird, und alle werden dann meinen Namen kennen und in Erinnerung behalten.'. Das bedeutet: Das System wird verändert. So macht der Satz eher Sinn, als wenn der Co-Pilot das wirklich gesagt hätte. Was hat er denn verändert? Nur ein Flugzeug gecrasht hat er. Also macht der Satz überhaupt keinen Sinn. Er ist wahrscheinlich nur der Auslöser für andere Dinge. Die Zeitungen drohen - so wird ein Schuh daraus.

Möglicherweise will man uns da mitteilen, dass das gesamte System verändert wird. Ähnlich wie mit den Crash-Botschaftern.WE.

[12:30] Die Mail formuliert es drastischer: 'I'm planning a heinous act that will be remembered forever'

Andreas Lubitz told former girlfriend he was planning an act so horrifying his name would be remembered forever

Wichtig ist das Wort "horrifying". Fall diese Aussage stimmen, sollte, vielleicht hat man ihn damit geködert, das zu tun? mit oder ohne islamistischen Hintergrund. Aus Geltungssucht, um in die Geschichte einzugehen. Das geht aber nur als islamistischer Grossterror, der die Welt verändert. Sonst ist die Sache bald wieder vergessen.WE.

[13:00] Leserkommenhtar-DE: Wäre das, was die Exfreundin angibt, nicht schlicht und ergreifend hinweisend auf einen typischen Schläfer?

Also, wenn ich mir erlauben darf, zu interpretieren:
Hier ist ein sensibler, begabter junger Mann mit sozialem Gerechtigkeitsgefühl, einer Leidenschaft für das Fliegen, der "Visionen" der Systemveränderung und reale Absturzalpträume hat?
Tja, wirkt auf mich auch so, als ob er in der Ausbildungsunterbrechung "geködert" wurde und wusste, in absehbarer Zeit wird er eingesetzt werden.

Dann noch zu diesen angeblichen Krankenständen: Also, wenn ich wüsste, ich hätte so einen Auftrag, dann würde ich mir vielleicht auch vorher noch eine "Auszeit" nehmen, Krankenstand ist unauffälliger als Urlaub, außerdem leichter zu variieren, und vielleicht noch die eine oder andere vorbereitende bzw. abschließende Maßnahme treffen...

Mann oh Mann, das ist ja wirklich alles soooo offenkundig, beinahe panisch in der Präsentation an die Öffentlichkeit.
Anscheinend sind auch da Stümper am Werk, denn die bringen ein Fachbereichsthema nach dem anderen auf, wodurch immer mehr Personen aus dem jeweiligen Fachbereich die Widersprüche mühelos erkennen können.
Außerdem werden mit jeder Behauptung immer mehr Personen befragbar...

Zumindest soll ein Schläfer konstruiert werden.

[13:00] Leserkommentar-AT:
Ich wundere mich schon die ganze Zeit, was das mit der Arztbestätigung auf sich hat. Heute gehe ich am Kiosk vorbei und lese die Schlagzeile. "Der hätte nie fliegen dürfen!".
Diese Nachricht soll anscheinend im Unterbewußtsein transportiert werden, wenn auch aus anderem Grund. Schuld sind dann die, die es zugelassen haben. Wirklich perfide das Ganze.

Ja, es werden die perfidesten Tricks der Massenpsychologie eingesetzt. Egal, ob Psychopath oder Terrorist, man hat sie ins Cockpit gelassen. Ich warte jetzt auf das DaCapo: dass der Co ein Terrorist war. Auf das zielt die Entwicklung gerade hin. Dann geht der Sturm gegen die Politik los.WE.
 

[8:10] Welt: Die seltsam schnelle Festlegung auf eine Wahrheit

Die Untersuchung von Flugzeugunglücken dauert meist Jahre. Beim Germanwings-Absturz schien nach 48 Stunden alles klar. Ermittler und Piloten sind empört – und warnen vor fatalen Schlussfolgerungen.

Die Medien und deren Konsumenten wollen schnelle Ergebnisse. N-TV hat heute gemeldet, dass deren Newsticker zu diesem Unglück eingestellt wird. Jetzt sollte die wirkliche Wahrheit raus.WE.


Neu: 2015-03-27:

Allgemeine Themen:

[8:20] Der nächste Krieg: Krieg in Nahost: Saudi-Arabien bombardiert den Jemen

Terrorismus:

[8:50] Leserzuschrift-DE: der Bodenterror kommt erst, wenn die Geschichte mit dem Unglücksflieger komplett in der Öffentlichkeit ist.

Nur dann man, zwecks maximaler Diskreditierung der Politik, weitere Anschläge rauslassen, die die Volkswut extrem steigern.
Jetzt wird auch klar, daß die Fluchtburg oberste Priorität hat. Da draussen wird Bürgerkrieg herrschen.
Was passiert wohl, wenn die autochtone Bevölkerung dann an Waffen käme?

Ja, so wird es geschehen. Ich denke, das die Wahrheit über den Absturz (islamistisches Attentat) noch heute oder morgen rauskommt. Nicht vergessen: das Ziel ist die restlose Eliminierung der heutigen, politischen Klasse.WE.

4U9525-Terror:

[20:26] Stern: Uni-Klinik: Copilot nicht wegen Depressionen behandelt

Der Copilot des abgestürzten Germanwings-Jets war Patient der Universitätsklinik Düsseldorf. Das bestätigte das Klinikum.

[16:55] Der Schrauber mit einer überaus interessanten Flug-Ziel-Vermutung:

Zu diesem schon von Ihnen eingestellten Forenlink ein interessantes Detail:
http://www.pprune.org/rumours-news/558654-airbus-a320-crashed-southern-france.html
Direkt auf der ersten Seite, etwas runterscrollen, ist eine Karte vom Flightradar, schauen Sie mal oben den Rand an, wo ein Flugzeug mit Kürzel "Glex" fliegt.
Da ist ein See. Ein Stausee? War der das Ziel des geraden Sinkfluges?
Staumauer wegklatschen? Dann mußte man ihn vorher abschießen.
Wenn der See oben noch etwas weiter nach rechts hinausgeht, wie das ausschaut, dann hätte der nämlich nur noch einen Gipfel überfliegen müssen, um dort in verlängerter Linie womöglich eine Staumauer zu treffen.
Das dürfte dieser Stausee sein:
http://de.wikipedia.org/wiki/Lac_de_Serre-Pon%C3%A7on

Der ist groß und hat mächtig Wasser, wenn der da reingekracht wäre, dann hätte es eine echte Katastrophe gegeben, viel stärker, als ein mit dickem Stahlbeton gesicherter Kernreaktor, der ausschließlich psychologische Wirkung gehabt hätte, weil er nicht so einfach durchdringbar ist. Man vergleiche eine fliegende Pappschachtel mit bunkerbrechenden Granaten und Missiles!
Es gibt Untersuchungen, daß die Außenmauer des Reaktorgebäudes höchstens von den Triebwerkswellen beschädigt werden kann, weil die sehr hart und vor allem spitz sind. Die bleiben aber auch stecken, sind spätestens in der inneren Mauer des Containments, am Ende, weil sie dann keine Energie mehr haben. Bei neueren Reaktorgebäuden kommen sie gar nicht durch.
Eine Staumauer jedoch, wäre, wenn man sie zum Brechen bekommen kann, zu katastrophalen Überschwemmungen im Umland geeignet.
Die Flugrichtung geht so, daß er an der Seite getroffen hätte, wo kein Wasser ist, das heißt, an der hohlen Seite, wo sie keine Stabilität hat, weil der Wasserdruck ja gegen die gewölbte Seite kommt, wodurch sie sich selbst stabilisiert und an den Felsen andrückt.

[17:30] Wir werden es wahrscheinlich erfahren, dann wenn die Politik die Informationsunterdrückung vorgeworfen wird.WE.
 

[16:50] Haisenko: German Wings Absturz – mehr Besonnenheit bitte!

Es schockiert mich, mit welcher Leichtigkeit ein junger Mann zum Massenmörder erklärt wird. Wie kann ein französischer Staatsanwalt, der bislang nur über Teilinformationen verfügt, einen unbescholtenen Menschen unter Preisgabe seines Namens öffentlich des Massenmordes bezichtigen? Wie kann er damit dessen Familie den Medien zum Fraß vorwerfen? Die Erklärungen dieses Staatsbeamten zeigen vor allem eines: Gesichertes Wissen gibt es noch nicht, dafür aber noch jede Menge ungeklärte Fragen.

Die Ähnlichkeit mit der Vorverurteilungs-Sofort-Berichterstattung aus Paris (Charlie) ist verblüffend. Auch da wußte man anhand 1! Ausweises, dass die 2. Person der Bruder war! TB
 

[16:30] Leserzuschrift-AT: Merkel unterdrückt Berichterstattung über islamitischen Hintergrund:

Auch ein jüdisch-orthodoxer Blogger aus Jerusalem hat das Thema „Er (Lubitz) tat es für Allah" bereits aufgegriffen und zwar auf Englisch. Er beruft sich auf den Mannheimer Blog, ohne dessen Abschaltung zu erwähnen. Steht die Enthüllung unmittelbar bevor?

http://israelmatzav.blogspot.co.at/2015/03/german-media-germanwings-co-pilot-did.html

Zuvor hat mir ein Kollege mitgeteilt, dass er in einem deutschsprachigen Printmedium (leider konnte er nicht mehr sagen, in welchem, jedenfalls in der Papierausgabe) gelesen habe, dass BK Merkel schon vor drei Tagen untersagt habe, den islamistischen Hintergrund beim Absturz des German Wings Jets zu veröffentlichen.

Außerdem hat er weiter gelesen, dass die Photos von Andreas Lubitz in den Medien zumeist nicht stimmen – also falsche Photos verwendet werden (wozu, wenn nicht seine Identität zu verschleiern? Der Kollege geht allerdings von „Verwechslung" aus). Das sind interessante Informationen von jemandem, der „Verschwörungstheorien" gegenüber sehr skeptisch ist. Jedenfalls schließt auch dieser Kollege einen islamistischen Hintergrund keinesfalls aus.

Obwohl ihm die derzeit offizielle Version von der psychiatrischen Erkrankung des Co-Piloten bekannt ist...

So, jetzt haben wir es: die Medien haben einen Maulkorb von der Politik, aber es sickert schon heraus. Warten wir auf den Sturm, der bald auf die Politik niedergehen wird.WE.
 

[14:55] PRRune: Airbus A320 crashed in Southern France

Leser-Info-DE:
Hier eine Webseite, von und für Piloten zur Diskussion wegen A320 Absturz.
Rumours & News Reporting Points that may affect our jobs or lives as professional pilots. Also, items that may be of interest to professional pilots.

Eher für sehr Interessierte: viel Blätterarbeit - aber auch viel Info! TB

[14:00] Leserfrage-AT: Wer war wirklich Copilot?

Zunächst einmal großen Dank, dass Sie dem LÜGENMEDIEN-Rummel die Stirn bieten. Da werden laufend Widersprüchlichkeiten präsentiert, dass einem übel wird. (Z.B. sollen die Passagiere nach über 7 Minuten 15°-Sinkflug - also alle werden schon aus den Sitzen gehoben - ruhig und gelassen geblieben sein!? Es sei denn, es hat diesen langen Sinkflug nie gegeben...)

Dass Andreas L. tatsächlich Copilot gewesen sein soll, wird aufgrund der Krankschreibung immer unwahrscheinlicher. Sollte IN WAHRHEIT ein anderer auf seinem Platz gesessen haben - z.B. der gestern erwähnte Abbas G. - dann ist Hr. L. schon längst im Gewahrsam des BND verstorben worden... (Bei der franz. Pressekonferenz hat der Behördenvertreter auf die Frage nach den Namen der Piloten auffallend gereizt reagiert - warum?) Es wäre jetzt interessant zu wissen, ob sich Abbas G. irgendwo meldet, bzw. auftaucht. Wenn nicht, dann deckt man - wie im NSU-Skandal - wieder die WAHREN TÄTER durch einen perfiden Mord an einem Deutschen... (Das nennt sich dann "Rechtsstaat".)

Aber egal wie es kommen wird, Sie liegen GOLD-richtig mit Ihren Aussagen, dass die Politik diskreditiert wird! (Warum hätten einander Fr. Merkel, Hr. Hollande und Hr. Rachoy sonst zu einem Krisentreffen derart hektisch begegnen sollen? Das gab es m.W. nach einem Flugzeugabsturz noch nie - außer es war wie in diesem Fall ein ABSCHUSS!)

Ich bin überzeugt, man wird uns schlussendlich eine Version präsentieren, die in sich schlüssig ist und auf islamistischen Terror hinweist. Egal, was wirklich war. Die Politik wird dabei richtig eingetunkt werden.WE.

PS: für heute werden wir dieses Thema drosseln, sonst wird die Seite zu lang. Das Hartgeld-Forum gibt es auch noch.

[15:35] Leser-Kommentar-DE: Wer war wirklich der Co-Pilot?

Diese Frage stelle ich mir schon seit gestern als die Anzahl der Passagiere um 2 Personen plötzlich erhöht wurde.
Piloten und Crew-Mitglieder fliegen nach Dienstende mit der Maschine zurück, nachdem die neuen Piloten/Crew die Maschine übernommen haben oder auch Mitarbeiter der Fluggesellschaft die dort im Urlaub waren.
Diese werden sicherlich nicht auf der Passagierliste geführt denn die stehen ja auf stand-by, falls noch ein Platz frei sein sollte.
Dies könnte die nachträgliche Erhöhung um zwei Personen erklären ... vielleicht war Andreas L. nur ein „Passagier" und eignete sich damit bestens als Bauernopfer ... vielleicht war er ja auch krankgeschrieben worden, durfte nicht fliegen und die Staatsanwaltschaft hat die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung nun bei Germanwings „gefunden" und nicht bei der Hausdurchsuchung ...
 

[12:50] Hier in der Welt: Copilot der A320 war für Flugtag krankgeschrieben

[12:45] Leserzuschrift: Gerade auf nTV: Bei Hausdurchsuchung wurde zerrissene Krankschreibung für Unglückstag gefunden:

Alexander Lubitz soll für den Unglückstag krankgeschrieben gewesen sein. Vertuschungsaktion?

Man hat sicher etwas anderes gefunden: Islamistisches.

[13:15] Silberfan:
Von wegen Krankschreibung und wieso zerrissen ? Sollte es der Politik gelingen dieses Unglück als islamischer Terror zu vertuschen und weitere Großterrorereignisse folgen, kommt auch das raus, so wie vermutlich weitere vertuschte Terroranschläge.

Eine Krankheit löst keine solche Tat aus und wenn es eine richtige Geisteskrankheit wäre, hätten es die Kollegen sicher bemerkt. Die sind vepflichtet, soetwas zu melden. Ein weiterer, vermutlich letzter Vertuschungsversuch.WE.

[15:13] Leser-Gedanken-DE zum Krankschreiben von Piloten:

Einfach krankmelden und dann nach Gutdünken wieder den Dienst antreten, geht ja nur bei Beamte, davon dürfte GW ja weit entfernt sein.
Daher hätte Ich an mitlesende Piloten einige Fragen
Ein Pilot meldet sich krank. Dann „fühlt" er sich wieder gesund, zerreißt sein Krankmeldung (weshalb eigentlich?) und tritt seinen Dienst einfach an?
Müsste eigentlich nicht ein Flug Arzt die Flugtauglichkeit bestätigen?
Er ist ja im System krankgemeldet und kann daher seinen Dienst einfach wieder antreten, so nach dem Motto: „Hoppla da bin ich wieder, ich flieg als Co jetzt beim nächsten Flug einfach mit"!?
Müssen die Dienstpläne nicht ein paar Tage vorher erstellt und bestätigt werden?
Wie ist er eigentlich nach Spanien gekommen um den Retourflug mitzumachen, ohne dass spätestens jetzt die Alarmglocken angingen?
(Das Piloten durch andere Personen ersetzt wurden, hat uns die Filmindustrie ja schon vorgemacht).

[15:43] Leser-Aufklärung zum Krank/Gesundschreiben von Piloten:

in den Medien stand, die Krankmeldung sei über mehrere Tage ausgestellt gewesen. Dh, er ist regulär nach Spanien geflogen.
Piloten können sich spontan ftf (fit to fly) oder nftf (not fit to fly) melden. Ersatz findet sich immer. Einen Arzt braucht es dazu auch nicht, wie bei normalen Angestellten. Da braucht es auch erst am Wochenende oder nach 3 Tagen die ärztliche Bescheinigung.
Der Arzt ist kein Wundermann, der immer beurteilen kann ob jemand ftf /nftf ist. Wie soll er Schmerzen messen? Müdigkeit? Der kann zum Untersuchungszeitpunkt munter wie ein Spatz sein und zwei Stunden später fallen ihm auf Arbeit die Augen zu. Und ich kenne einige Depressive, die können keiner geregelten Arbeit, geschweige denn Schichtarbeit nachgehen ohne Medikamente. Und man nenne mir einen Arzt, der Antidepressiva abgibt an einen aktiven Piloten... Wenn das in diesem Fall einer getan hat, möchte ich nicht in dessen Haut stecken.

[17:30] Das mit der Krankschreibung und der Depression ist einfach nur lächerlich, man will uns die Wahrheit nicht sagen: Terror.WE.
 

[11:50] Leserzuschrift: Gemeinsamkeiten mit MH370:

Was mir aufgefallen ist: Im letzten Jahr, als das malayische Flugzeug verschwand, war auch der Co-Pilot der Letzte der Funkkontakt gehalten hat, eine gute Nacht wünschte. Danach änderte das Flugzeug seine Route, wie wir heute wissen.
Kann es sein, daß hier ein sehr perfider Terror zur Gewissheit wird? Islamisten bzw. Konvertiten, die ohne Aufhebens Flugzeuge zum Absturz bringen? Ohne daß jemand davon erfährt, erfahren soll?
Das ist Terror in seiner schlimmsten Form. Niemand weiß, wo sie zuschlagen, niemand weiß, was wirklich war.
Wo schlagen sie als nächstes zu? Der Hass auf die Mohammedaner soll wohl wirklich ins unermessliche steigen. Nirgendwo sind wir sicher, nirgendwo werden sie sicher sein.

Ja, so ist es geplant. MH370 wird sicher wieder auftauchen, da das Thema dauernd aufgewärmt wird.WE.
 

[11:20] Leserzuschrift: Gerade haben sie auf N-TV berichtet, "dass der Copilot bereits öfters in psychiatrischer Behandlung war.

Vor allem in den letzten Wochen vor dem Absturz war er besonders oft in Behandlung."
D.h. die Politik und Medien stellen ihn als besonders labilen Menschen dar. Wenn dann bekannt wird, dass er Konvertit war, darf das dann keine Rolle spielen, weil er ja psychisch so labil war. Der Verlierer wird dann die Lufthansa sein. Denn dass er ein Konvertit war kann man ihr nicht zum Vorwurf machen. Dass er jedoch labil war und in der letzten Zeit besonders oft in Behandlung war und das der Lufthansa bekannt war, ist eine Katastrophe für die Fluglinie.

Wer öfters in psychiatrischer Behandlung war, ist als Linienpilot eindeutig ungeeinget. Möglicherweise versucht hier die Politik eine Ablenkung von der grauslichen Wahrheit.WE.

[11:45] Leserkommentar-DE:
Nach n-tv wurde der Bruder des Co-Piloten, der mit diesem die Wohnung in der zweiten Etage des Elternahuses bewohnt, heute morgen, von der Polizei in Handschellen und mit einer Jacke über dem Kopf abgeführt.

Das tut man nicht mit Zeugen, nur mit Kriminellen und Terroristen.
 

[10:20] Mannheimer-Blog im Webcache: Copilot der Airbus-Unglücksmaschine war Islamkonvertit. Er steuerte die Maschine bewusst gegen den Berg

Alle Hinweise deuten darauf hin, dass der Copilot der Unglücksmaschine in seiner halbjährigen Auszeit während seiner Ausbildung zum Piloten bei Germanwings zum Islam konvertierte und in der Folge dann entweder den Auftrag seitens "radikaler", d.h,. gläubiger Moslems zur Durchführung dieses Massenmords erhielt, oder den Auftrag aus dem Buch des Terrors, dem Koran, aus eigenen Stücken entzog. Da jedoch eine radikale Moschee in Bremen im Zentrum der Untersuchungen ist, bei der sich der Konvertit öfters aufhielt, darf man davon ausgehen, dass er – wie damals Mohammed Atta beim Anschlag gegen New York – seine Anweisungen direkt aus dem unmittelbaren Umfeld dieser Moschee erhielt. Konvertiten sind längst die bedeutendste Waffe des Islam. Denn an ihnen kann man weder äußerlich noch von ihrem Lebenslauf darauf schließen, dass es sich um Moslems, oft um besonders gewaltbereite Moslems handelt. Damit hat Deutschland sein eigens 9/11, wenn auch in verkleinerter Form.

Das will man uns alles vertuschen und schaltet sogar diesen Blog aus.WE.

[11:20] Silberfan zum blockierten Mannheimer-Blog:

Das ist ja schon wieder ein Indiz dafür, dass die Information über den Konvertiten vertuscht werden soll.
Mannheimer-Blog wäre sicher nicht runtergefahren worden, wenn es sich nur um ein Gerücht, eine Verschwörungstheorie oder gar Lüge handeln würde. Die Informationen dennoch nicht ganz vertuscht werden können, siehe Cache und Veröffentlichung auf hartgeld.com dient weiter der Diskreditierung der Politik. Andere Blogs könnten den Inhalt aus dem Cache zitieren bis es auch beim Focus oder wo anders gebracht werden könnte. Hartgeld ist trotz der Veröffentlichung samt Quelle erreichbar, vermutlich weil hartgeld über alles berichten darf und hier sehr viele Augen mitlesen.

Auf Hartgeld.com haben die deutschen Behörden keinen Zugriff und offenbar haben wir auch "höheren Segen".WE.

[12:00] Leserkommentar-AT: Ich hatte gerade Schriftverkehr mit der Administratorin der FB-Seite des Mannheimer Blogs.

Sie wissen nicht, warum die Seite nicht mehr erreichbar ist – nach dem Grund wird gesucht. Allerdings stellte die Administratorin fest, dass sehr viele Artikel zum Thema Pilot und Konvertierung zum Islam im Netz gelöscht werden – Dies ist für sie ein Indiz wer hinter der Blockade der Homepage steckt.

Die Politik will es verschweigen.

[18:51] Lesernachricht zum Mannheimer-Blog:

http://michael-mannheimer.net/  wieder erreichbar! Allerdings ohne den Beitrag über den Copiloten!

[19:44] Leserkommentar-DE zu obiger Nachricht: Artikel noch erreichbar

[20:00] Mannheimer muss unter brutalen Druck durch deutsche Behörden gesetzt worden sein. Merkels Befehl wird durchgesetzt. Jetzt warten wir auf die Beichten von Merkel & co. Sie soll inzwischen ein Psychowrack sein.WE.


[10:00] MMnews: 4U9524: War es wirklich Selbstmord?

Ich denke, dass es egal sein wird, was es wirklich war. Man wird es uns als islamistisches Attentat erklären, was es wahrscheinlich wirklich war. Eines, das die Politik vertuschen will. Dass der Mannheimer-Blog abgeschaltet wurde, deutet darauf hin. die Politik wird dafür massiv zahlen.WE.
 

[9:45] Leserfrage: Was hat es bitte mit den Militärmaschinen auf sich, die das Unglücksflugzeug begleitet haben?

Sind die erst aufgestiegen, nachdem der Co-Pilot Allahu akbar über Funk von sich gegeben hat?

Wahrscheinlich. Aber das sagt man uns nicht.

[11:30] Leserkommentar-FR: Offiziell zugegeben wurde nur 1 ne Mirage:

Man hat zaehneknirchend zugegeben, nachdem die Augenzeugen schon gepetzt hatten, dass man eine Mirage hochjagte,um "nachzusehen", derweile waren es 3! Mirage laut Augenzeugen gewesen. Wenn wirklich nurein "erweiteter Suizid" ,oder die Spekulierte Drogeneeinahme vorliegen wuerde ,oder einfach nur Depressionen, selbst wenn es fuer Luufthansa unangenehm waere, dann haette man nicht so ein Zinober gemacht und waere schier in Panik verfallen. Von daher steckt viel mehr dahinter. Und das genau finde ich die groesste Frechheit auch den Angehoerigen gegenueber. Ob Medien nun laestig sind,oder eben nicht- OHNE DIE MEDIEN, insbesonders der NYT haette man bis heute nicht zugegeben, dass es ein mutwillig herbeigefuehrter Absturz war, das Mirage am Himmel gewesen sind etc. Das musste man dann zwangslaeufig zugeben. Es ist im Grunde auch egal,ob sich nun Einige "belaestigt" fuehlen koennen, zumindest was die Familie des wahrschenlichen Massenmoerders betrifft, denn zumindest Die haben im Vorfeld einiges gewusst, wenn auch nicht Alles, aber zumindest Verhalten , Krankheitsgeschichte etc.und genau diese Familie haette verhindern koennen, das 150 Menschen in den Tot gerissen werden! Darum- blos nicht nachlassen.Keine falsche Ruecksichtnahme.

Ja, es ist wahrscheinlich, dass man ohne die "helfende Hand" der NYT noch weniger zugegeben hätte. Ich denke, es wird noch mehr helfende Hände geben. Ein Waterllo für die Politik soll das werden.WE.

[12:45] Der Schrauber:
Völlig richtig ausgeführt! Auch richtig: Die 3 Mirage sind aufgestiegen, weil für etwas akute Gefahr bestand.
Etwa die auch im Web Cache bei Mannheimer erwähnten KKW, sieben Stück leicht erreichbar.
Ich nehme nachwievor an, daß ein KKW das Attentatziel war und ein Abschuß notwendig wurde.
Dafür spricht zumindest die sehr großräumig verteilte Trümmerwüste, aber auch die extrem fahrige und auffällige Reaktion gleich dreier betroffener Regierungsspitzen: DE/ES wegen der Fluggesellschaft und Passagiere, FR wegen Luftraum und vermutlich dem Noteingriff.

Haben die Drohnenüberflüge über französischen AKWs etwas damit zu tun? für die Agriffsplanung?
 

[9:20] Leserzuschrift-DE zum Umgang der Politik mit dem Absturz:

Schon merkwürdig, wie von höchster Politik, hier Innenminister De Maiziere, in der gestrigen Tageschau, einen terroristischer Akt, fast schon kategorisch ausgeschlossen hatte. Im Nachsatz wurde dann berichtet, dass man demnächst mit ersten Ermittlungen im Umfeld des deutschen Co Piloten beginnen würde. Sowohl an seinem Wohnsitz im pfälzischen Montabauer als auch in seiner gemieteten Wohnung in der Islamistenhochburg Düsseldorf.

Der Betroffene selbst wird als unaufälliger Einzelgänger beschrieben. Ohne jetzt den Freizeitpsychologen zu mimen, kann ich sagen, dass ein solcher Mensch, wenn er sich umbringen wollte, dies in aller Stille und allein tun würde. Es wäre ein Leichtes für ihn gewesen, zu diesem Zweck, eine Privatmaschine zu chartern. Er wäre mit sich und Gott allein gewesen und hätte nicht auf einen geeigneten Zeitpunkt warten müssen und noch 149 fremde Menschen mit in den Tod reissen müssen, was einen Christen, oder zumindest christlich erzogenen Menschen belasten würde. Sollte sich in den kommenden Tagen, ein islamistischer Hintergrund bestätigen, wäre die Diskredition für Merkel, mit ihrer Aussage:"der Islam gehört zu Deutschland". Als auch für Hollande, (weiteres Wasser auf die Mühlen des FN, nach Charlie Hebdo Attentat), perfekt. Vielen Dank für ihre korrekt Einschätzung Herr Eichelburg, mittlerweile glaube ich auch, dass das C. Hebdo Attentat, der Startschuss war. Jetzt sollte es Schlag auf Schlag gehen

Auch Focus berichtet schon dass "sehr Entscheidendes" bei der Hausdurchsuchung gefunden wurde. Wir werden es heute erfahren. Dann wird es für die Polik Zeit zu beichten, warum sie das "Entscheidende", das sie sicher schon gleich nach dem Absturz wusste, vor uns vertuschte.WE.

[9:30] Der Berliner:
Alle Einwände kann ich mit meinen Kenntnissen erklären, bis auf folgende zwei Fragen: (1) Warum gab es etliche (ungewöhnliche) Arbeitsverweigerungen von GW-Kollegen? (2) Warum waren die Politiker so (ungewöhnlich) nervös? Möglich könnte sein: (a) Die GW-Besatzungen haben in den veröffentlichten Dienstplänen einen anderen Namen gelesen - und Andreas Lubitz ist am Boden verstorben und seine Person wurde nur "eingesetzt". (b) Der Täter hat über Funk ein religiöses Statement abgegeben, was sich schnell verbreitet hat. Nur von GW-Besatzungen selbst wäre das zu klären, ansonsten müßte man die offiziellen Erklärungen hinnehmen bzw. weiter im Nebel stochern.

Auch das ist zur Vertuschung möglich. Ich denke, die Politik wusste sofort, das das ein islamistisches Attentat war.WE.

[11:40] Leserkommentar-AT: Vielen Dank für ihre korrekte Einschätzung Herr Eichelburg:

Dem Leser dürfte entgangen sein, dass bis dato keine Bestätigung vorliegt. Daher gibt es noch keine „korrekte Einschätzung". Vor einer Zukunft mit solchen Menschen aus deutschem Blut fürchte ich mich. Mitläufer und Obrigkeitshörig. Abwarten ob was bestätigt wird. Wenn ein Konvertit, dann werden die vE dafür sorgen dass es diesmal rauskommt. So einfach spielt man nicht mit Menschenleben und lässt dann wieder eine Chance vorbeigehen....diesmal als „Selbstmord".

Der maximale Schaden für die Politik wird rauskommen.
 

[8:40] Was "Signifikantes" wurde gefunden? Mass-killer co-pilot who deliberately crashed Germanwings plane had to STOP training because he was suffering depression and 'burn-out'. German police make 'significant discovery' at his flat

Ist es das? Muslim Convert Co-Pilot Andreas Günter Lubitz Committed Jihad By DELIBERATELY Slamming The Plane Into The Mountain! Murdering All On Board

It was said that Lubitz had a Muslim girlfriend. It is unclear if she was still dating Lubitz at the time of the crash. It is unclear if he met the woman through his Muslims friends.

One said that Lubitz had broken off the relationship after he pledged to commit Jihad for Allah.

Ein richtiger Beweis ist das auch nicht, es kommen aber immer mehr dieser Sachen herein.WE.

[9:30] Am Mannheimer-Blog ist auch ein solcher Artikel über Lubitz als Konvertiten. Der Server ist nicht mehr erreichbar. Haben ihn deutsche Behörden abgeschaltet?WE.

[10:00] Leserkommentar-DE:
Mittlerweile steht in allen MSM-Gazetten, dass der Co-Pilot Depressionen usw. hatte, also geisteskrank war.
Wenn jetzt noch rauskommt, dass schon mal eine Muselmanin als Freundin hatte und zum Islam konvertierte, haben wir wieder die gewollte Verknüpfung Geisteskrankheit-Islam.
Das LKA wird schon einen Koran und andere Musel-Reliquien in seinen Wohnungen gefunden haben.
 

[8:10] Video: KenFM am Telefon: Peter Haisenko zum Absturz von Germanwings 4U9525

[8:00] Staatsstreich.at: Germanwings 9525: Many Reasons not to trust the French Prosecutor

Der Staatsanwalt hat uns sicher nicht die ganze Wahrheit gesagt.WE.


Neu: 2015-03-26:

Allgemeine Themen:

Terrorismus:

4U9525-Terror:

[20:15] Jetzt wird alles aufgerollt: Piloten-Suizide: 5 Fälle, die dem Germanwings-Unglück ähneln

[17:00] Leserhinweis auf möglichen Konvertiten auf vermutlicher Islamisten-Website: Euro-Reconquista.com

Additif 6 : procureur le Co-pilote a volontairement détruit l'appareil

Additif 7 : Andreas Lubitz
Additif 8 : Un converti

War der nicht mal für ein paar Monate auch verschwunden???

Ja, der hat die Pilotenausbildung unterbrochen, ist er in dieser Zeit zum Islam konvertiert und hat das dann geheimgehalten? Das würde bedeuten, dass er für diesen Anschlag "aufgebaut" wurde.WE.

[17:45] Leserkommentar-AT:
Sollte das stimmen, dann werden sie aber verhindern dass dies an die Öffentlichkeit kommt. So wie vieles andere auch. Und ihr seht ja, auch wenn die Schweinereien an die Öffentlichkeit kommen von den Alternativ-Medien, auch dann passiert nichts. Weg mit der ganzen Saubande.

Die Kräfte, die hinter dem Terror-Zeug stecken werden genau dafür sorgen, dass es rauskommt. Und dass die Politik wegen der Wahlen in FR das verschwiegen hat. Einiges ist ohnehin schon rausgekommen, ich denke, die Politik hätte sicher verschwiegen, dass der Copilot das Flugzeug zum Absturz brachte. Es geht um die maximale Diskreditiierung der Politik.WE.

[18:00] Leserkommentar-DE: Additif 11:

il vient d'une ville ayant de nombreuses mosquées, sa copine (ex au moment des faits ?) était une musulmane.

übersetzt: er kommt aus einer Stadt mit einer Vielzahl von Moscheen, seine Freundin (ex im Moment der Taten?) WAR EINE MUSELMANIN....

So das macht die Geschicht rund.
Und jetzt Ihr Verräterpolitiker, lasst endlich die ganze Geschichte an die Medien. Wir wollen nicht mehr angelogen werden.
Erklärt dies bitte den trauernden Familien - hoffentlich verreissen diese dann Euch mit samt dem ganzen grünveganmuselmanverschwulte Dreckspack in unserem Land.

Wir warten auf den Sturm, der losbricht, wenn das nicht mehr geheimgehalten werden kann.

[18:15] Der Schrauber:
DAS ist die Info, auf die ich gewartet habe: Welchen weiblichen Umgang hatte er? Aha, Muselmanin, wie es in unserer Politik auch so verbreitet ist.
Daß die Konvertiten samt und sonders einen an der Klatsche haben, wissen wir spätestens, seit wir täglich über die BehämmertInnen lesen, die zu den bärtigen Ungeheuern in den Dschihad ziehen.
Und daß Männer, die sich eine Muselmanin anlachen meist auch konvertieren, ist bekannt, daß die dann auch gleich 72 davon haben wollen auch.
 

[16:45] So sorgfältig ist die Piloten-Auswahl nicht: Co-Pilot laut Bekanntem "psychisch labil"

Sojemand kann man auch recht leicht konvertieren. Wurde er dazu ausgesucht?

[17:15] Leserkommentar-DE:
Also psychisch angeschlagen - vielleicht suchte er später wieder einen Sinn im Leben und fand ihn bei den Bartträgern?

Sieht so aus.

[17:50] Leserkommentar:
also das ist ja unglaublich. Jetzt wird überlegt ob der Andreas Lubitz psychisch labil gewesen sein könnte. Hallo, er hat gerade ein voll besetztes Flugzeug mit Absicht gegen einen Berg geflogen!!! Natürlich war er psychisch labil, das ist ja gerade der Beweis. Also konnte man ihn vermutlich auch problemlos auch zum Islam konvertieren. Alle die ihn als stabil bezeichnet haben, haben mit Ihrer Einschätzung völlig versagt!

Ich denke, die Kräfte, die ihn aufgebaut haben, haben ihm auch bei den Einstellungs-Untersuchungen geholfen. Vermutlich gibt es noch mehrere von diesen Typen.WE.
 

[16:30] Mirror: Germanwings co-pilot Andreas Lubitz called 'a hero' in sick Facebook tribute page

One post claims to be from ISIS calling the pilot 'the French hero'.

It reads: "OFFICIAL PRESS RELEASE : The Islamic State apologizes for misspelling in the title of the page and take the opportunity to remind you that the French hero is always spelled with an s .

"The community manager was removed from office and will be beheaded to serve as a lesson."

Another post says "Already a lot of messages of support for our hero . Thank you all ."

Das könnte eine Bestätigung der ISIS sein, dass es ein islamistisches Attentat ist, oder auch nicht. Wir werden es bald sehen, denn, falls es stimmt, kommt noch mehr von diesem Zeug.WE.
 

[16:15] Staatsstreich.at: Who is Andreas Lubitz? Publish voice recordings IMMEDIATELY!

[16:00] Leserzuschrift-DE: Ich frage mich im Moment, warum ich unbedingt heute unseren MSM glauben sollte:

Wer sagt denn, dass die Version des französischen Staatsanwaltes der Wahrheit entspricht?
Was ist mit den, von Anwohnern gesichteten, Mirage- Jets und dem lauten Knall, den sie hörten?
Es gibt Zeugen, die sagen, dass die Teile der Maschine weiter verstreut liegen – also das Flugzeug schon eher auseinander brach (Abschuss?).
Wer verbürgt sich denn für die Richtigkeit, dass wirklich besagter Lubitz der Copilot war?

Wir haben heute eine Menge erfahren, es ist aber nicht sicher, dass wir alles erfahren werden. Ich denke, dass sich Polizei und Verfassungsschutz jetzt die Umgebung von Lubitz genau ansehen - ob er ein Konvertit ist.WE.

[17:15] Leserkommentar-DE:
Zu dem Schreiber von 16:00 Uhr und seiner Frage, warum er ausgerechnet heute den MSM glauben solle. Nein, ganz bestimmt nicht. Es gibt da viel zu viele Ungereimtheiten. Z.B. hinterlassen Menschen, die einen Selbstmord planen, in der Regel Abschiedsbriefe. Was davon gehört? Islamische Attentäter pflegen kurz vor ihrem Tod Allah zu preisen mit dem bekannten Ausruf, dass Gott groß ist. Gerne möglichst medienwirksam. Angeblich hat der Co-Pilot aber kein einziges Wort mehr gesagt, nachdem der Pilot den Raum verlassen hatte. Wirklich? Vielleicht war es ja nicht nur auf dem Stimmrecorder, sondern wurde über Funk gesagt? Er könnte es auch in die Kabine gerufen haben, was die Panik zum Schluss erklären würde, weil den Menschen da wohl klargeworden ist, was passiert. Angeblich sollten andere Flugzeuge die GW Maschine ebenfalls ansprechen. Da hätte es in dem Moment doch so eine Art Rundruf gegeben, oder? Und alle Flugzeuge in der Nähe konnten mithören? Warum war der Staatsanwalt so sauer darüber, dass er einige Informationen zu kurzfristig erhalten hatte? Hat man ihm im letzten Moment gesagt, dass er lügen soll? Warum ist die Facebook-Seite gelöscht worden - und in wessen Auftrag? Normalerweise hat man erhebliche Schwierigkeiten, die Facebookseite eines Verstorbenen löschen zu lassen. Komisch, dass das so schnell ging.
Dann erwähnte der Staatsanwalt ein merkwürdes Geräusch vor dem Aufprall, als wenn die Maschine schon den Berg "ein wenig" gestreift hätte. Oder als ob auf das Flugzeug geschossen wurde? Wobei das an dieser Stelle eigentlich keinen Sinn mehr gemacht hätte, die Maschine war eh verloren.

Man hat uns eben nicht alles gesagt, auch nicht alles, was auf der Tonaufzeichnung war. Vermutlich ist auch ein Allahu Akbar drauf. Weil dieser Copilot auf islamistischen Websites als Konvertit und "Held" genannt wird, müssen wir annehmen, dass dieses Attentat über viele Jahre aufgebaut wurde - von den selben Leuten, die hinter ISIS stecken. Man wird garantiert noch veröffentlichen, dass das ein islamistisches Attentat war. Dann ist die Hölle los.WE.
 

[15:10] Nachtwächter: GW-Pressekonferenz:

Spohr von der Lufthansa spricht gerade auf der Pressekonferenz der GW. Er betont ausdrücklich, dass ein derartiges Ereignis (Pilot steuert Flieger bewusst in den Crash), für ihn absolut undenkbar war. Die Ausbildung und Auswahlmethoden der Lufthansa seien derart strikt (und seien weltweit hochgradig respektiert), dass die bei der LH rekrutierten Cockpit-Besatzungen die ''besten der Welt'' seien.

Soweit, so gut. Umkehrschluss: Ein Pilot mit der bestmöglichen Ausbildung und den stringentesten Sicherheitschecks hat die Maschine bewusst zum Absturz gebracht. Ergo: NIEMAND ist in einem Flieger mehr sicher.

Falls rauskommt, dass es islamischer Terror war (siehe den Eintrag von 14:50), dann werden die Buchungszahlen überall drastisch zurückgehen.WE.
 

[15:00] Einen leichten Bart hat er: Andreas Lubitz, Germanwings Flight 4U9525 co-pilot, showed no signs of plan

[15:00] Leserzuschrift-DE: Sicherheitsüberprüfung für Piloten:

W. Schäuble hat nach dem 9/11 als Innenminister durchgesetzt, dass jeder !!! Privatpilot sich in regelmässigen Abständen einer Terrorismusüberprüfung unterziehen muss. Diese wird vom Verfassungsschutz durchgeführt und falls sie nicht vorgelegt wird, wird die Lizenz nicht verlängert.
Was für PPL Inhaber gilt sollte doch für Linienpiloten in verschärfter Form selbstverständlich sein. Hat hier der Verfassungsschutz versagt oder war es gewollt dass ein potentieller Terrorist ans Steuer einer Verkehrsmaschine gelangt?

Jemand kann natürlich zwischen solchen Überprüfungen zum Islam konvertieren oder entsprechend lügen.WE.
 

[14:50] Hinter den Kulissen: German Wings: Die New York Times lässt es heraus!

Die Wahrscheinlichkeit, dass folgende Tatsache Zufall ist, sinkt gerade rapide:

Am 7. Januar verübte Boko Haram ein großes Massaker, dem Tag des Charlie-Hebdo-Anschlags. Vorgestern am Tag des German Wings Unglücks entführte Boko Haram eine ganze Stadt in Nigeria und tötet ebenfalls gleich eine große Anzahl von Menschen.

Das gehört sehr sicher alles zusammen.WE.
 

[14:40] Leserzuschrift: dieser Absturz und 9/11:

Danke an euch für die ehrlichen Informationen!!!!!!
Wäre nicht jetzt der perfekte Moment für Putin, die 9/11 Lüge aufzudecken? - dass es nie Flugzeuge gab und man nie hätte die Cockpits so abschotten müssen / dürfen?

Ja, das wäre es. Russen und Chinesen möchten 9/11 ohnehin gerne aufdecken.WE.
 

[14:40] Leserzuschrift-AT: Atomkraftwerk auf Flugroute Germanwings ...?

Standort Atomkraftwerke FR:
http://www.schule-studium.de/Sozialkunde/EU-Frankreich-Atomkraftwerke-Kernenergie-Uebersicht.html
Flugroute ab "Kontaktabriss" in relativer Nähe zu z.B. Creys-Malville - daher Abschuss durch Kampfjets?
Nur niemand hat die "Eier" es zu sagen!

Auch das wäre möglich, oder die Kampfjets haben den Flieger abgedrängt.WE.

[20:00] Dr.Cartoon:
Wäre er tatsächlich in ein französisches AKW geflogen, dann hätten wir ein Mind-blowing der Extraklasse und einen größeren Terrorakt wie 9/11!
Nur mal so zur Erinnerung, dieses Szenario sollte regelässigen HG-Lesern bekannt vorkommen.

Wäre möglich, aber das Flugzeug ist aus Aluminium, das AKW aus Stahlbeton. Medial wäre die Wirkung aber gigantisch gewesen.WE.
 

[13:31] Ausnahmesweise sehr gscheite Frage der ORF-Korrespondentin währned eines Live-Einstieges gerade eben:

"Wie konnte der Co-Pilot so sicher sein, dass der Pilot das Cockpit verlassen wird?"

[14:10] Leserkommentar-DE dazu:

Sicher konnte der Copilot bei einem Mittelstreckenflug nicht sein, dass der Pilot die Kanzel verlässt. Aber vielleicht hat er einfach abgewartet, bis eine solche "Chance" kommt.
Jeder Pilot muss irgendwann auch dahin, wo der Kaiser zu Fuß hingeht.
Ich habe es oft genug erlebt, dass ein Pilot die Kanzel verlässt. Auf manchen Langstreckenflügen auch nur, um sich mal die Beine zu vertreten.
Ist eigentlich normal!

Ich werde sicherlich in keine Maschine mit Moslem im Cockpit mehr einsteigen!

Möglicherweise hatte der Massenmörder einen nichtsahnenden Komplizen in der Kabine, der Radau machen sollte. Leider kann man nicht so einfach feststellen, ob einer der Piloten ein Moslem ist.WE.

[14:30] Leserkommentar: Anschlag & Economist Cover:

Vielleicht hat der Copilot einfach nur geduldig auf diesen Augenblick gewartet...wie die Katze auf die Maus !? Ich habe mir die Symbolik der "Welt im Jahre 2015" nochmal genau angeschaut... Das kleine Mädchen vorne rechts auf dem Bild schaut auf den Reiseprospekt "Holiday" direkt neben Frau Ferkel... und die zwei Pfeile (mitten ins Herz Deutschlands) stecken vor den Füßen dieses Mädchens... vielleicht war der Anschlag schon für den 11.3. geplant oder wurde er ab dem 11.3. auf "Standby-Abruf" in Auftrag gegeben !? Und Barcelona ist so gesehen das Absolute "Holiday" Reiseziel !

Auch das wäre möglich.


[13:20] Der Jurist und andere zum "deutschen Copiloten":

(1) Jurist: Die BILD schreibt im News-Ticker (12:56) wörtlich: "Co-Pilot 'deutscher Staatsbürger'. Er hatte einen deutschen Pass." Dem geübten Leser wird nicht entgehen, was diese Aussage bedeutet. Gratulation an den Cheffe!

(2) habe interessanten Eintrag auf "www.facebook.de" zum Co-Piloten gefunden:
"Soutien à Andreas Lubitz, hero de l'Etat Islamique" - spricht wohl für sich, oder???

[14:00] Die Sache ist noch schlimmer, wir haben da sehr wahrscheinlich einen deutschen Konvertiten zum Islam. Ein Bild zeigt ihn sogar mit Bart. Ja, ein wahrer Held des Islamischen Staates und ein Massenmörder. Warum alle Autoritäten jetzt so in Panik sind und uns diese Tatsache verschweigen: jeder Pilot könnte ein Konvertit und Terrorist sein.WE.
 

[13:30] Leser-Zuschrift-DE zur Liveübertragung der Pressekonferenz vom ermittelnden Staatsanwalt:

Wollen die einen verarschen,der sagt das es kein Terroristischer Akt war.
Und es erst kurz vor Aufprall Schreie zu hören gab.Das heisst so wie er sagt,das die Passagiere nichts mitbekommen haben was vor sich geht.
Das ist doch unfassbar,kurz nach erreichen der Flughöhe,geht das Flugzeug wieder in den Sinkflug über ohne das der Pilot das begründet über die Mirkofone an die Passagiere(wird doch sonst alles übermittelt,Turbulenzen,Landeverzögerung usw) so das alle beruhigt sind und sich z.b. auch wieder anschnallen müssen.Was bei einem Sinkflug der über mehrere Minuten andauert,ja wohl zu den Sicherungen dazugehört.Und dann bekommt auch keiner mit das der Kapitän an die Tür zum Cockpit hämmert und versucht mit dem Co-Piloten Kontakt aufzunehmen.Und das alles macht niemanden im Flugzeug stutzig und alle bleiben ruhig.Die Businessclass muss es wenigstens hören wenn der Kapitän an die Türe hämmert,sie ist ja am nächsten dran.Ich bin absolut entsetzt wie uns hier sehr wahrscheinlich ein Märchen erzählt wird.Hier reicht der gesunde Menschenverstand um das hier zumindest massiv in Frage zu stellen.
Bleiben Sie am Ball.

[13:52] Der Schrauber zum Nicht-Terror-Akt-Beitrag darüber:

Ja, man krampft sich jetzt an Deutungs-Spitzfindigkeiten fest:
Ein lebensmüder Selbstmordpilot wird nicht unter Terror eingestuft, das ist absolut krank.

Massenmord an Unschuldigen ist im jeden Fall - egal wie die Behörden und die angeschlossenen Medien es bezeichnen! TB
 

[13:15] Spiegel: Ermittler zum Germanwings-Unglück: Co-Pilot ließ Maschine offenbar absichtlich abstürzen

"Es sieht so aus, als habe der Copilot das Flugzeug vorsätzlich zum Absturz gebracht und so zerstört", sagte Robin.

Ich habe mir verschiedene Newsticker angeschaut. Der Co-Pilot soll deutscher Staatsbürger gewesen sein, aber kein Wort über seine Ethnie. Die Verantwortlichen lügen also weiter. Ich denke dass deren Lügen heute noch aufgedeckt werden.WE.

PS: es wird Zeit, auf dieser Seite etwas aufzuräumen und nicht mehr aktuelle Informationen zu entfernen.
 

[11:36] Focus: "Technisch perfekter Zustand"Das sagte der Kapitän, der kurz vor dem Unglück mit dem Airbus flog

[11:26] Der Schrauber zur eiligen Reaktion der Politik:

Daß der Hollande sofort an die Presse ging und wußte, daß es keine Überlebenden gibt, bzw. Merkel alles absagte, ist im Falle, daß die Selbstmordpilotenversion stimmt, selbstredend:
Wenn der Vogel wegen Gefahr für AKW oder andere neuralgische Punkte abgeschossen werden mußte, oder eben so abgedrängt, daß ihm nur die Felswand blieb, dann kann die finale Erlaubnis, den abschießen zu dürfen, nur von Präsident oder bei uns Bundeskanzler kommen!
Es gab eine Situation in München, bei der Willy Brandt eine solche Entscheidung zu treffen hatte, weil ein Jumbo aufs Olympia Stadion zusteuerte, ohne Funkkontakt anzunehmen. Der ist aber nicht im Sinkflug gewesen, Brandt hat keine Erlaubnis gegeben und es stellte sich einfach nur ein Irrläufer heraus, zu dem man etwas später wieder Kontakt hatte und ihn richtig einweisen konnte.
Wenn also dieser Pilot auf etwas zusteuerte und die Abfangjäger hochgehen, kommt mit ziemlicher Sicherheit die finale Erlaubnis vom Präsidenten, möglicherweise sofort Absprache mit Merkel. Dafür haben die alle ihre "roten Telefone".
Und in diesem Falle konnten sie dann auch nicht anders: Die armen Leute im Flieger sind dann nicht mehr zu retten, aber man kann verhindern, daß gleich Tausende betroffen sind. Eine Entscheidung, die ich niemals möchte treffen müssen!

[13:15] Auch das wäre möglich, wird deswegen die Wahrheit vertuscht?WE.

[11:47] Leser-Kommentare-De zum Schrauber:

(1) Silberfan: In diesem Video wird sehr anschaulich dargestellt wie die Abfangjäger den Luftraum in der Schweiz schützen um größere Katastrophen zu verhindern. Genauso schnell waren die Abfangjäger beim Flug 4U9525. Air Policing, Permanente Luftraumüberwachung https://www.youtube.com/watch?v=75BK7XFM1tA Dem Zuschauer werden die täglichen Einsätze im Rahmen des Luftpolizeidienstes in spektakulären Bildern erzählt.

(2) Unbestreitbar ist diese Entscheidung nicht einfach. Sowas gibt es taeglich auch in Notaufnahmen ,nur geht es hier um diese verdammte Luegerei und Heuchelei. Das haben wir als betroffene Nationen und erst recht die Hinterbliebenen Nicht verdient! Das ist das Verwerflichste daran.

[12:23] der Schrauber zu den Leser-Kommentaren-De zum Schrauber:

Zu Nr. 2: Ich wollte auch nur auf den Zusammenhang hinweisen, warum die beiden sofort Bescheid wußten, wenn diese Terrorversion stimmt. Schönreden will ich mir die Hampelfrauen und -männer sicher nicht.
Sie haben nämlich ansonsten völlig Recht: Die Verlogenheit und der Vorsatz der Politik, macht das Ganze noch viel tragischer.
Weil solche Vorkommnisse durch die Politik erzeugt, mindestens aber billigend in Kauf genommen wurden.
1. Warum ließ sich die Türe nicht öffnen? Weil sie wegen der 9/11 Lüge so ist, wie sie ist. Nur deswegen. Weiß die Politik, hat sie sogar selber gemacht.
2. Warum sind Musels mittlerweile überall verbreitet, wo sie maximalen Schaden anrichten können? Weil es die Politik so will, aufzwingt, weil die Konzerne politisch korrekt mittels Quoten glänzen wollen.
3. Warum findet man so einfach Musels, die das gutheißen oder machen wollen, außerhalb des angeborenen Beleidigtseins? Weil die Politik in deren Ländern Kriege führt und Haß erzeugt. Auf Lügen gegründete Kriege, siehe 1.

Wir sind jetzt an einem Punkt angelangt, wo die politische Korrektheit und der Sicherheitswahn anfangen, tödliche Nebenwirkungen zu erzeugen.
Übrigens gilt das auch für Straßenverkehr: Warum glänzen Konzernsektierer mit immer neuen Hürden und Schikanen auf den Geländen, bis es zu schwersten Stürzen von Radfahrern etwa kommt? Bis man das wieder entschärfen muß? Warum werden die Verantwortlichen, die in ihrem miesen Maßregelungs- und Erziehungswahn sowas billigend in Kauf nehmen, wenn sie derart gefährlich in den Verkehr eingreifen, nicht vor Gericht gestellt? Die Dekadenz und Verlogenheit nimmt jetzt wirklich tödliche Dimensionen an!

[13:15] Jetzt wird man beginnen die Beschäftigung von Moslems in kritischen Jobs zu reduzieren. Die Angst bei den Chefs muss gigantisch werden.WE.
 

[11:20] Leser-Zuschrift-DE zum, fehlenden Namen des Co-Piloten:

Yahoo berichtet u.a. folgendes: Laut Ermittlerkreisen in Frankreich ist die Nationalität des Co-Piloten unbekannt. Die Lufthansa äußerte sich dazu nicht.
Hallo? Die wissen nicht wer da im Cockpit sein Unwesen treibt? Wer soll denn diese Nummer glauben? Dieses mal werden Sie, Herr Eichelburg Recht behalten. Es war ein Terrorakt und die Medien werden heute noch herausfinden wer da als Copilot im 72-Jungfrauen-Rausch war. Das erklärt auch die Weigerung der anderen Crews ihren Dienst anzutreten, denn niemand weiß wann der nächste Schläfer zuschlägt. PO-litik und Unternehmenslenker sollten sich schnellstens vom Acker machen.

[11:30] Wir warten jetzt auf die Enthüllungen, die Beichten und die Rücktritte. Zumindest die Chefs von Germanwings und Lufthansa dürften gehen müssen. Und dann warten wir auf das Aussortieren der Moslems aus kritischen Beschäftigungen.WE.

[10:30] 20min: Diese These spricht für ein Selbstmordattentat

Das Sicherheitssystem funktioniert mit einem Pin-Code, den die Piloten beim Betreten des Cockpits eingeben müssen. Hodel sagt, auch wenn dieses System aus irgendeinem Grund versagt habe, hätte der Pilot im Cockpit die Türe von innen manuell öffnen können. «Wenn die Auswertung der Blackbox richtig ist und dieses Szenario zutrifft, sieht es danach aus, als hätte der eine Pilot den anderen bewusst ausgesperrt», so Hodel. «Die These spricht sicher für ein Selbstmordattentat.»

Die Wahrheit, die die Politik schon fast 2 Tage kennt, kommt jetzt raus. Leser fordern auch schon den Rücktritt von Hollande, Merkel & co. Das wäre auch ein Weg für die, abzuhauen. Warten wir ab, ob es passiert. Die Zeit zum Beichten ist es allemal.WE.

[10:38] Leser-Drehbücher-DE "What happened":

(1) - Pilot wird nach dem Erreichen der Reiseflughöhe mit einem Vorwand (Komplize des Copiloten macht hinten Ärger) aus dem Cockpit gelockt
- oder, Pilot musste auf die Toilette (was ich aber eher als unwahrscheinlich ansehe)
(Anmerkung: In der Regen und ich glaube da wird mir der ehrenwerte Pilot auf HG beipflichten, wird der erfahrene Pilot versuchen die Streitigkeiten mit dem oder den Passagieren zu schlichten)
jedenfalls
- Pilot will danach wieder zurück ins Cockpit, aber die Tür ist zu.
- Pilot klopft bzw. Hämmert dann an die Tür Copilot kann den Piloten nicht hören (Ohnmacht eher unwahrscheinlich) oder er will ihn nicht hören (am wahrscheinlichsten)
- Pilot tritt nach mehreren Versuchen erfolgreich die Tür ein und wird vom Copiloten erschossen (wurde auf HG gestern auch schon mal angedeutet, dass auf dem Voicerecorder ein Knall zu hören sei)
- Panik unter den Passagieren, die spätestens jetzt wissen, dass sie von einem "Kulturbereicherer" mit moslemischen Wurzeln mit in den Tod gerissen werden (extrem grausame Vorstellung)
- kurz bevor das Flugzeug in den Berg knallt brüllt der Copilot noch "Allah-Uhakbar" oder hier zweites Szenario
die drei französischen Kampfjets konnten das Flugzeug kurz vor dem Berg noch abschießen, das würde auch die kleinen und kleinsten Trümmerteile erklären. Daher wusste auch Hollande nur Minuten nach dem "Absturz" das an Bord niemand überlebt hat.
Natürlich hat man die Recorder sehr schnell lokalisieren können (Peilsignal) dann man musste diese vor den eigentlichen Rettungskräften bergen und so manipulieren, dass es keine Aufzeichnungen und Beweise mehr gibt.
Hollande unterrichtete Merkel, das man ein Terrorflugzeug habe abschießen müssen. Dass die Regierenden mehr als nur unter Schock stehen, das steht ihnen eindeutig in den Gesichtern geschrieben und ich geh mit ziemlicher Sicherheit davon aus, das die noch mehr wissen als uns über die MSM vermittelt wird.
Mein Motto, die Wahrheit wird eines Tages ans Licht kommen, dann wird es für alle Beteiligten umso grausamer werden, weil man die Bevölkerung mit Vorsatz angelogen hat.

[10:45] Es muss absolut grausam für die Passagiere und den Kapitän gewesen sein, 8 Minuten lang in den Tod zu fliegen. Es gab schon mehrere Selbstmordattentate von Piloten, das wird jetzt alles rauskommen.WE.

(2) als professioneller Beobachter der Nachrichtenströme, als den ich mich an dieser Stelle frei von Arroganz bezeichnen möchte, fällt mir bei den heutigen Nachrichtenmeldungen folgendes auf: Die Schlinge zieht sich zu.
Der Co-Pilot, der im Cockpit der Maschine saß, war seit 2013 bei Germanwings, hat jetzt ein Lufthansa-Sprecher gesagt und damit eine Meldung der Agentur AFP bestätigt. Er habe bis zum Absturz knapp 630 Flugstunden absolviert. Nähere Angaben zur Rolle des Mannes machte der Sprecher nicht.
Um das mal zusammenzufassen:
Der Pilot, der seit zehn Jahren fliegt und über 6.000 Flugstunden auf dem Buckel hat, verlässt das Cockpit aus bislang unbekannten Gründen (vielleicht eine ordinäre Pinkelpause, nachdem er den Flieger auf Reiseflughöhe gebracht hat...). Der Co-Pilot, recht unerfahren und noch nicht lange im Unternehmen, verriegelt offenbar die Tür: Laut "New York Times" und der Agentur AFP war nur einer der beiden Piloten im Cockpit. Direkt danach geht der Flieger in den Sinkflug und zerschellt an der Felswand.
So wie ich das sehe, hat hier offenbar ein "depressiver" Co-Pilot den Flieger in die Berge gelenkt.
Immer wieder erstaunlich, wie man Infos und Meinungen, die man auf HG liest, wenige Tage, manchmal auch nur Stunden, später in den Hauptstrommedien serviert bekommt.
Über die ganzen Ungereimtheiten wurde schon viel geschrieben, deshalb nur so viel: Dass Hollande 2min nach dem Unglück vor die Presse tritt, ist schon schlimm genug, wirkt einfach zu sehr nach vorbereitet aus. Schlimmer ist da nur noch, dass der Voicerecorder gut 24h nach dem Absturz geborgen UND ausgewertet werden konnte. Das hat bei MH17 zum Beispiel wesentlich länger gedauert bzw. dauert immer noch an. Der mediale Blackout bzgl. eines möglichen terroristischen Anschlags spricht ebenfalls für sich!
Mal sehen, wie schlau wir heute Abend sind!

[10:45] Ich denke, die Medien werden sich für den enormen Druck aus der Politik, nicht die Wahrheit zu berichten, böse revanchieren.WE.

[11:30] Leser-Reaktion zur Annahme, dass der Pilot sich um renitenten Passagier kümmern sollte:

ein Leser schrieb ja, dass evtl. der Pilot wegen eines Dritten, der Probleme bereitet hat, aus der Kabine gegangen ist. So abwägig ist das ganze nicht, da ich selbst so etwas ähnliches vor einigen Wochen auf einem Lufthansaflug nach Katowitz hatte. Ich war in der Businessklasse und ein benommener Passagier der sich unwohl fühlte wurde von der Stewardess nach vorne geführt. Er ist dann auch prompt an meiner Reihe umgefallen und ich hatte der Stewadess geholfen den Mann hinzulegen.
Er wurde dann direkt vorne bei der Bordküche, so auch der Eingang zum Cockpit ist hingelegt. Der Pilot (oder Co-Pilot) wurde dann auch gerufen und ist auch rausgekommen um sich nach dem Zustand zu erkundigen und nach der Person zu gucken.
Ich selbst konnte dies ja alles selbst live erleben und hatte mich schon da gedacht, dass dies ja nicht gerade sicher ist, zumal der hätte aufspringen können und direkt bei offener Tür ins Cockpit eindringen können. Soviel zur Unerreichbarkeit des Cockpits.
 

[10:27] Zusatzinfo ab ca Min 3:15: Airbus Reinforced Cockpit Door Description and Procedure

[11:18] Leser-Ergänzung zum Tümechanismus: must read!!!

Schulungsmaterial von Airbus zur Türe und Prozeduren im Normalbetrieb und Notfall: https://www.youtube.com/watch?v=ixEHV7c3VXs
Die Türe funktioniert elektronisch und ist verstärkt. Ein Öffnen der verriegelten Türe von aussen ist mit Notfall-Code möglich. Ein Selbstmordattentat ist möglich -- möglich aber auch, dass Türsteuerung und Cockpit-Klima manipuliert waren.
Ein "programmierter" Anschlag mit z. B. anders befüllten Sauerstoffflaschen nur im Cockpit kann dann beide Piloten töten oder ausschliessen, die Türe verriegeln und dabei den Absturz herbeiführen. Notwendig wäre ein Eingriff in Hard- und Software. Die fehlende Speicherkarte des Flugdatenschreibers könnte ein Hinweis sein -- da mussten wohl ganze Subsysteme abgeschaltet oder softwaretechnisch überschrieben werden. -- Stuxnet 2.0, Trojaner 3.0?

[10:09] twoday: Eine Anmerkung zum Absturz der Germanwings-Maschine

.....Notfallcode, der nur Crewmitgliedern bekannt ist, damit diese im Notfall das Cockpit betreten können, da - wie schon beschrieben - ein physisches Aufbrechen der Türe mittlerweile mit den an Bord üblicherweise zur Verfügung stehenden Mitteln unmöglich geworden ist.
Genau hier liegt nach Ansicht mancher Piloten und Brancheninsider aber auch eine nicht zu unterschätzende Gefahr. Allerdings äußern sie diese Meinung nur vorsichtig hinter vorgehaltener Hand in kleiner Runde, denn die offizielle Policy lautet „Sicherheit über alles" und da wird die tatsächliche Sinnhaftigkeit nicht hinterfragt. Schließlich müssen wir alle vor Terroristen beschützt werden.

[10:22] Der Analytiker zum Cockpit-Vorfall:

Experte spricht im Radio von "willentlichem Akt". Einer der Piloten war ausserhalb des Cockpits und kam mit seinem Sicherheitscode nicht mehr rein. Der andere Pilot hatte die Tür von innen zugesperrt und nachdem der erste das Cockpit verlassen hatte den Sinkflug eingestellt. Der Experte spricht weiter: "Also muss man von einem willentlichen Akt ausgehen, sei es 'normaler' Selbstmord oder terroristisches Selbstmordattentat. Ein Unfall oder ein Gesundheitsproblem ist auszuschliessen, da der Pilot diese 2 willentlichen Massnahmen getroffen hat (Tür zu und Sinkflug) . Was es wirklich war - dafür müsste man mehr von den Piloten wissen"
Heute Mittag wird es eine Pressekonferenz dazu geben.
 

[09:10] In den ARD-9-Uhr-Nachrichten wurde von einem Kommentator große Skepsis angemeldet und - sehr deutlich ausgesprochen - mehr Transparenz verlangt. Jetzt werden auch die MSM unruhig! TB

[9:20] Die Wahrheit kommt garantiert heute noch raus. Dann werden die lügenden Politiker und Airline-Chefs in der Luft zerrissen.WE.

[9:45] Eine weitere Insider-Info aus DE: die Merkel soll in totaler Panik sein, das war gestern bei ihrer Pressekonferenz ansatzweise zu sehen. Bald kommt für sie die Zeit der Beichte: warum sie uns angelogen hat. Sie wusste die Absturz-Ursache sicher bereits Montag-Mittag.WE.

Aus einer Leserzuschrift:

Nun, wenn sich die Selbstmordtheorie bestätigt, stehen wir vor gewaltigen Problemen, deren Tragweite wohl noch niemand durchschaut (ausgenommen ein paar HG-ler). Persönlich hielt ich ein solches Attentat immer für möglich, das es mit einem deutschen Flugzeug durchgeführt wird, hätte ich nicht gedacht!

Liebe HG-Leser,
Anschnallen
WE-Checklisten durchlesen, noch Schlimmeres erwarten
Eßbares, Ag, Au, Pb kaufen!
 

[9:00] Der Berliner: DER SCHWARZE SCHWAN:

Follow the money! Al-Jazeera wird genauso wie ISIS von Scheichs finanziert, die gleichzeitig Airline-Eigentümer sind ! Gäbe es Bekennerschreiben wird man dort die Veröffentlichung verzögern, um diese Airlines zu schützen. Wenn schon GW-Besatzungen (!!!) die Arbeit verweigern, dann würden erst recht Passagiere "moslemische" Airlines meiden. Lufthansa kann sich vielleicht durch Freistellung von suspekten Leuten "säubern", aber für Emirates, Gulf Air, Etihad und auch Malaysian .... (!!!!) wäre der Vertrauensverlust recht herb. Für eine gewisse Zeit wären die mangels Passagieren großteils "gegroundet" wie man so schön sagt, d.h. müßten wesentliche Teile ihrer Flotte am Boden lassen. Ebenso träfe es die pompösen Super-Airports der Golfregion. Vergleichbar dem Einbruch der Luftfahrtindustrie nach 9/11, wird kein noch so PC-höriger Gutmensch mit denen unterwegs sein wollen und auch "normale" Moslems würden in ihrer Panik ausweichen wollen, da Panik eben irrational ist. Die Auswirkungen auf Luftverkehr, Tourismus, Boeing/Airbus, das Geschäftsmodelll "Dubai", Aktienmärkte usw. wären dann schwer beherrschbar. (...) Möglicherweise wird man rückblickend hier den Tropfen sehen, der das Faß zum überlaufen brachte? Vielleicht ist dieser Absturz und die bereits bei den Flugzeugbesatzungen sichtbare (wie gesagt: irrationale !!!) Panik der schwarze Schwan?

Mich hat gerade jemand aus wissenden Kreisen informiert, dass der Copilot der Selbstmordpilot war. In den Medien steht schon, dass er den Kapitän ausgesperrt hat, aber noch nicht die ganze Wahrheit. Ich denke, diese wird noch heute heraussickern. Dann sollte man lieber nicht mehr Politiker oder Airline-Chef sein. Ich sollte kommende Woche fliegen, das wird aus Sicherheitsgründen abgesagt, man weiss ja nicht, ob man einen Moslem-Piloten hat.WE.

[9:30] PS: bei Lufthansa und Germanwings soll derzeit ordentlich etwas los sein. Da kriecht richtig die Angst herum.WE

[09:13] Leser-Kommentar-BRA zur Frage "Wer war vor dem Cockpit - wer war Pilot"?

wuerde mich doch mal interessieren wer denn der erste offizier war? speziell dessen namen! Sicher ist der kapitaen nach erreichen der reiseflughoehe mal pinkeln gegangen.Diese situation wurde genutzt. also fuer mich stellt sich das gerade nach den aktionen der politdarsteller so dar: der copilot wollte nach marseille oder ein atomkraftwerk treffen. die franzosen liessen 3 jets aufsteigen,fingen die german wing ab und schossen sie ohne schaden fuer andere in den bergen ab! IM erika,IM larve ,Rajoy und der unsaegliche Hollande demonstrieren ja gerade einigkeit. Vor den wahlen am 29.03 in frankreich sollte das thema sicher nicht ausgewertet werden! http://www.nytimes.com/.../eur.../germanwings-airbus-crash.html...
und das war zuerst zu lesen,dann wurde der artikel anscheinend etwas geaendert:
"The official said that workers on the scene had found the casing of the second black box, the flight data recorder, which investigators had hoped would provide significant information about the flight, including its speed, altitude and direction. But he said that the crash had severely damaged the box, and that the vital memory chip inside it had been dislodged."
"wurde also rausgenommen der chip"!

[9:20] Warum wohl werden die Namen der Piloten nicht genannt? weil sonst jeder feststellen kann, dass ein Moslem dabei war.WE.

 

[9:00] Leser-Kommentar-DE zu den kaputten VRs:

Warum wird da wohl wieder vertuscht und ein verwirrendes Bild gemalt? Der 2te Recorder hatte keinen Chip?! Wie bitte?! Wer hat den Chip geklaut? War da nicht der zufällige Check-up der Maschine am Tag vorher??? Guter Zeitpunkt für die notwendige Manipulation.
Liebe Politiker, Ihr setzt Euch wie immer in Szene und spielt Euer 0815-Trauerszenario ab. Euer Job ist es, für Aufklärung zu sorgen und schnelle Veröffentlichungen ohne Zensur von Airline und Anwälten. ES SIND !!!NICHT !!! EURE ANGEHÖRIGEN, DIE DA IRGENDWO ZERFETZT LIEGEN.
Ihr Politiker redet von Anteilnahme und schneller Hilfe und Aufklärung. Dann steht, wenn notwendig, daneben bei der Auswertung der Recorder.
ihr bringt die Familien an den Ort des Absturzes. Gut, und dann? Sollen die selber die Puzzleteile sammeln?! Es wird dadurch umso schlimmer. Die Leute werden dort realisieren, wie es ihren Liebsten erging und Ihr Super-Politiker haltet Infos zurück und spielt mit den Gefühlen der Trauernden.
WO IST EUER RESPEKT VOR DEM VOLK !? Nennt Namen, Fakten, Daten. Erklärt es den Leuten. Hört auf mit den Geheimniskrämereien. Es geht hier nicht um Wahlkampf oder Wirtschaftsinteressen (für Euch vielleicht, nicht für uns), sondern um ENTWENDETE MENSCHENLEBEN. Es ist nicht Eure Trauer, sondern die der Angehörigen. Tut gefälligst alles Notwendige, um den Weg zu erleichtern. RAUS MIT DER WAHRHEIT !!!

Wenigstens schaut die Murksel wirklich zerknittert aus! Versucht sie (bewußt oder unbewußt) so uns ein Zeichen zu geben? TB

[9:00] Wir sehen gerade die letzten Notlügen der Politik, bevor die Wahrheit rauskommt.WE.
 

[08:27] Leser-Kommentar-DE zur "Wer war der Pilot"-Diskussion:

bin etwas überrascht, die Musel-Piloten Theorie hatte ich gestern Abend direkt nach den Nachrichten aufgestellt (und dafür die hochgezogene "Spinner"-Augenbraue meiner Frau geerntet) und nun wird das hier diskutiert. Auf ein Puzzle-Teil möchte ich noch hinweisen: der Sinkflug begann ca. 1 Minute nach erreichen der Reiseflughöhe. Ausgrechnet dann soll ein techn. Defekt aufgetreten sein? Was passiert normalerweise beim Erreichen? Der Captain schaltet das Anschnallzeichen aus, Passagiere können sich ab sofort bewegen, Sachen aus ihrem Handgepäck holen oder sich Richtung Cockpit bewegen. Dazu noch ein paar Fragen an unseren Piloten:
- die Maschine war 8 Minuten im Sinkflug. Auch wenn die Piloten in diesem Moment komplett beschäftigt sind, es sind 4 Hände und es kann nur einer den Joystick bedienen. Spätestens wenn es "knapp" wird, ist ein Funkspruch nur 1 Taste entfernt. Trotzdem gab es den nicht?
- ... für gewolltem Sinkflug ist die Sinkrate zu hoch. Hä? Damit ist wohl gemeint "... wenn man das Ziel hat, zu überleben". Für einen Selbstmord-Attentäter passt die Sinkrate sehr gut und dann ist das auch ein "gewollter Sinkflug".
- was macht der Autopilot bei Druckverlust in der Kabine/Cockpit, wenn Piloten nicht eingreifen? Geht er von allein in den Sinkflug?

[08:38] Leser-Kommentar-DE zum Absturz:

SIe haben mit Ihren Schlussfolgerungen bzgl. dieses Vorfalls vollkommen ins Schwarze getroffen und damit den Ruf von Hartgeld.com als einziges signifikantes alternatives Medium im deutschsprachigen Raum erneut unter Beweis gestellt. Es ist bezeichnend, dass Selbstzensur und Beschränkung auch schon von sog. "alternativen" Medien weitgehend Besitz ergriffen haben.

Sehr wahrscheinlich handelt es sich hier um einen "Zünder" den man bei jeder passenden Gelegenheit hoch gehen lassen kann. Die Version eines (auch nur fiktiven) moslemischen Co-Piloten, der seinen Chef im Cockpit erschießt, und mit "Allah-Uhakbar" am Felsen ( ==> Felsendom, Kaaba) zerschellen lässt, ist an Perfidität und Genialität nicht zu überbieten. Was wären denn die Konsequenzen:
- Niemand mehr würde Urlaubsflüge buchen ==> die gesamte Branche am Ende.
- Damit in Spanien, Griechenland und vor allem Nordafrika faktisch Ende der Veranstaltung.
- Bei Moslem als Schuldigen gehen soforrt die Pogrome los, Europaweit, leider auch gegen viele Unschuldige.

Interessant wird sein, wie sich Merkel versuchen wird, hier auszuwinden. Das konnte sie bisher sehr gut.

Dieser Flugzeugabsturz von der Tragweite her einzuordnen sind nur Insider dazu in der Lage. Für die Nachwelt wird dieses Ereignis als "09/11 Deutschlands" oder der EU in den Büchern stehen bleiben. Es würde mich nicht wundern, wenn ab nun der DAX genauso ferngelenkt von seiner Dienstgipfelhöhe 12.000 Punkte im linearen Sinkflug, d. h. vollkommen ohne Panik und Gegenreaktionen, auf 2.000 Punkte sinken würde, und dann der Systemcrash (= Symbolik: Zerschellen in voller Geschwindigkeit) erfolgt.

Ich persönlich sehe dieses Ereignis als Posaunenschall für den Systemabbruch, der sich in kaskadenartiger Steigerung noch über die nächsten 3-5 Jahre hinziehen wird. Die seit 2009 währende Zwischenphase der Scheinruhe ist mit dem gestrigen Tag beendet; ab jetzt geht es gemäß des traditionellen Aufbaus einer antiken Tragödie vom retardierenden Moment direkt in die Katastrophe (= und damit Neubeginn).

Also dass die Flugbuchungen drastisch zurückgehen werden, glaube ich im Moment noch nicht. Aus anderen Regionen wissen wir, dass die Flugbuchen nach so traumatischen Ereignissen bemerkenswert konstant bleiben! TB


Neu: 2015-03-25:

Allgemeine Themen:

[20:15] Leserzuschrift-DE: Marokko geht hart gegen ISIS vor:

Gestern ist meine Schwiegermutter aus Marokko zurückgekehrt,am 20.03 sind in 6 grossen Städten des Landes Razzien gegen ISIS-Angehörigen durchgeführt worden.Es kam zu Kämpfen,ca.240 Personen sind festgenommen worden,ein Teil der Islamisten kam zu Tode(11). Der König hielt am selben Tag eine TV-REDE und stellte klar das jedes Aufkeimen dieser Extremen sofort hart abgestraft werde. Die Piloten der Air Maroc sind durch Militärs ausgetauscht worden!Das ist kein Nonsens,meine Schwiegermutter hatte ausgesprochene Angst!

Das mit den Terror-Piloten ist also real.

Ukraine-Krise:

[12:53] RT: Da waren es nur noch... – Erneut mysteriöser Todesfall im Umfeld des ukrainischen Ex-Präsidenten Janukowitsch

Selbstmorde am laufenden Band und tödliche Unfälle à la Hollywood lassen den Kreis der politisch Gleichgesinnten des ehemaligen ukrainischen Präsidenten Janukowitsch immer kleiner werden. Das sechste und gleichzeitig prominenteste Opfer ist nun Viktor Janukowitsch Junior. Nach Aussagen eines "Insiders" im ukrainischen Fernsehen, wäre das jedoch "erst der Anfang und die Aktion wird noch viele Menschenleben kosten".

[13:45] Da sind Geheimdienste am Werk, aber in welchem Auftrag?WE.

Terrorismus:

[20:00] Leserzuschrift-AT: im gegenständlichem "Unglück" betreffend Germanwings muss es scheinbar wirklich mächtig am Kochen sein im Hintergrund.

Da ich auch sofort an eine eher unnatürliche Ursache (nicht technisch oder menschliches Versagen) im Zusammenhang mit dem Absturz gedacht habe...und man ja nicht immer sofort den vermeintlichen Verschwörungstheorien aufsitzen will..... habe ich mir die Mühe gemacht für mich persönlich das Netz abseits des Mainstreams zu durchforsten.
Interessanterweise wird auch in Medien, die man vielleicht nicht "sofort" der westlichen Kontrolle zuordnen kann (Russia Today, Al-Jazeera,....) relativ untypisch, sprich gleichgeschaltet berichtet.

Kein Wort über die Identität des oder der Piloten, kein Wort über Zeugenaussagen betreffend gesichteter Kampf-Jets (Mirage) in Zusammenhang mit akustischen nicht näher definierbaren "Knall-Geräuschen", kein Wort über in der Nähe der Flugroute befindliche Atomkraftwerke, kein Wort über die Flugroute in Richtung Genf (finanzwirtschaftlich ja nicht so ganz uninteressant), kein Wort zur Thematik "Terrorismus" (man weiß die Ursache zwar nicht......aber Terroranschlag war es bestimmt keiner.....wtf???).

Weiters brechen plötzlich alle EU-relevanten Politiker Ihre Termine ab........riecht verdammt nach Krisenstab (und ich weiß wovon ich Rede).
Dann entsteht ein regelrechtesWettrennen um die vermeintlich erhellenden technischen Komponenten zu bergen (Voice-Recorder und Flugschreiber....zusammen oft fälschlicherweise als Blackbox bezeichnet)...wobei das eine seit Stunden ausgewertet wird (es handelt sich um ein 30min Audiofile........) und vom anderen nur die Hülle gefunden wurde (der Speicherchip wurde wohl fachmännisch auf Grund der "Wucht" des "Aufpralls" aus der 0815-Steckverbindung gezogen).

Lange Rede kurzer Sinn: hier ist was faul im Staate Dänemark....obwohl es diesmal nicht um einen Staat gehen dürfte sondern eher um die globale "Weltordnung"!

Ich habe gerade in der ORF ZIB1 kurze Ausschnitte der Pressekonferenzen mit Hollande, Merkel und Winkelmann gesehen. Alle sind total verängstigt und in Panik, die sie nur mühsam unterdrücken können. Das war ganz klar ein Terrorattentat vermutlich des Kopiloten, das man versucht, zu vertuschen. Spätestens, wenn ISIS seine Verlautbarung macht, heisst es für diese Politiker, ihre Vertuschung einzugestehen.WE.

PS: der Knall am Voice Recorder wahr wohl der Pistolenschuss, mit dem der Copilot den Kapitän ermordete.
 

[20:00] Leserzuschrift-DE: Ich weiß, das Thema Economist-Cover nervt.

Aber der Geist mit dem Urlaubsprospekt.........
Da wird dann wohl bald so Mancher seine Reisepläne überdenken.
Als hätten "Die" es gewußt. Ach ja der kleine blöd aussehende Junge mit dem Spielzeugflieger in der Hand sieht irgendwie deutsch aus, wie er so genau in die Richtung dieses Geistes blickt. Könnte Zufall sein oder Opferverhöhnung.
Man müsste halt mal die Schildkröte im Vordergrund fragen. Aber das traut sich keiner weil´s verboten ist.

Wenn man sich den Anschlag genauer ansieht: es betifft 3 grosse Sprachräume: Spanien, Frankreich, Deutschland. Sicher kein Zufall.WE.
 

[18:50] Leserzuschrift: Noch einmal zur Cockpit Crew: No early answers in Germanwings flight 4U9525 French Alps crash

The captain of the aircraft had over ten years experience with Lufthansa and Germanwings, with around 6000 hours in type, said Germanwings CEO Thomas Winkelmann in a press conference shortly after 1500 hours local time. Winkelmann did not reveal any information about the aircraft's first officer.

Das ist Bezeichnend. Fragen hat Winkelmann auch keine zugelassen. Hat der islamische Kopilot den Kapitän umgebracht?WE.
 

[18:45] Leserzuschrift-DE: Islamisten in sensiblen Bereichen:

Als ich vom dem Absturz der GW Maschine hörte, fiel mir sofort dieser Bericht wieder ein:

http://www.focus.de/politik/deutschland/ueberpruefung-des-gepaecks-radikaler-salafist-arbeitete-am-duesseldorfer-flughafen_id_4236085.html

Man muss nicht unbedingt islamische Piloten haben, wenn man will, dass Flugzeuge von Europas Himmel regnen. Einfach mal ein kleines Geschenk irgendwo in einen Koffer geschmuggelt...

Ich könnte nur noch kotzen, mit welcher Dummdreistigkeit die Europäer diesen eingewanderten Abschaum zum Fraß vorgeworfen werden!!!

Ich bin mir ziemlich sicher, wenn man alle Hinweise zusammennimmt, das da ein Anschlag passiert ist. Ich würde mich aber nicht wundern, wenn es ebenfalls dummdreist vertuscht wird. Die Öffentlichkeit nimmt es auch schulterzuckend hin, dass der Bericht über die in der Ukraine abgeschossene Maschine einfach zur Geheimsache erklärt wird. Damit kommt man offenbar auch durch. Warum sollte man nicht auch versuchen, islamischen Terror zu vertuschen? Man denke an die Aktienmärkte, den Eurokurs etc. Wenn die Dinge im Hintergrund so fragil sind, könnte das der berühmte Black Swan sein. Es könnte anfangen mit einem Abstoßen von europäischen Airline-Aktien, wenn man da nicht schön den Deckel draufhält...und schon setzt sich ggf. eine Kaskade in Gang.

Ich wundere mich aber auch über die Piloten, die da in stummen Streik gegangen sind. Warum reden sie nicht? Wenigstens anonym? Ich an deren Stelle hätte keine Lust, dass die Sache der Airline oder Airbus in die Schuhe geschoben wird, denn auch dann hagelt es Kündigungen, wenn die Airline in die Knie geht. Warum sollte man das hinnehmen? Ich hoffe, dass wenn die Hinweise auf Vertuschung sich verdichten, dass diese Leute Rückgrat beweisen und vor die Öffentlichkeit treten.

Das kommt sicher bald raus, es wird noch mehr Terrror dieser Art geben, nicht nur abstürzende Flugzeuge. Eine richtige Terrorwelle soll kommen, die Grosstädte sind voll von Terrorzellen, Sturmgewehre und Maschinenpistolen wurden in Moscheen verteilt.WE.

[19:10] Der Bondaffe: Todesrisiko Personal:

Viele Firmen betreiben mit ausgeklügelten Zutrittskontrollen, Überwachungsmethoden vielfältigster Art einen Riesenaufwand. Technisch gesehen wird alles abgesichert was man sich vorstellen kann, nur der Risikofaktor "Mensch" wird kaum in Betracht gezogen. Hauptsache "günstig und billig". Ein Bekannter von mir mußte erkennen, dass er als Angestellter einer Zeitarbeitsfirma bei der Einsatzfirma nicht unter "Personalkosten" geführt wurde sondern unter "Sachkosten". Das war bitter für ihn. Und schließlich: wer kümmert sich denn um das Ersatzpersonal der Putzkolonne, die über den zweiten Subunternehmer spätabends (wenn das normale Angestelltenpersonal das Haus verlassen hat) in den Firmen tätig werden? Ich sags deutlich: Niemand! Bei Putzkolonnen gelten Sicherheitsbestimmungen nur bedingt habe ich erkannt. Wenn ich also an brisante Dinge hinwill, mache ich diesen Putzjob solange erfolgreich, bis ich im Vorstandssekretariat der Geschäftsführung angekommen bin. Diverse Schlüssel, Zugriffskennungen für PC u.a. liegen schon irgendwo rum. Man muß nur mit der Bequemlichkeit und Nachlässigkeit der angestellten Mitarbeiter kalkulieren, dann findet man schon was.

Sollte also ein religiös verwirrter oder religiös motivierter Pilot als Attentäter in Frage kommen, dann stellt sich mir die Frage warum man (wie anfangs beschrieben) ausgeklügelte Zutrittskontrollen, Überwachungsmethoden und Abfertigungsmethoden für die normale Kundschaft am Flughafen vorne braucht, wenn der Terrorist als Pilot durch die Hintertür ins Cockpit reinmarschiert? Religion hat im Cockpit nichts zu suchen, aber ob das die Herren und Damen Manager/in in den Geschäftsführungsetagen der Luftfahrtunternehmen verstehen und verinnerlichen werden ist eine andere Frage? Allein schon unter "Personal- oder Sachkostenzwängen"? Religiöse Spinner und extrem Denkende haben generell in sensiblen Bereichen wie der Personenluftfahrt nichts verloren. Also gestaltet die Personalbögen bei den Einstellungstests entsprechend, dass eventuell mißliebige Personen im Vorfeld ausgesiebt werden. Zigtausende Personalberater und Coaches laufen in Deutschland rum und verkaufen ihre Dienstleistungen für ein Riesengeld, macht Euch an die Arbeit um solche potenitell gefährlichen Leute im Vorfeld zu erkennen und schikaniert nicht die normal Denkenden mit Einstellungs-Dummerl-Tests.

Jedenfalls stinkt das alles bei GermanWings gewaltig was die Arbeitsverweigerung angeht. Vor allem weil es den Anschein hat als hätte das Personal eine Ahnung (aufgrund bestimmter Vorfälle oder Äußerungen?) das etwas ganz im Argen liegt. Zumindest lese ich das aus dem FOCUS-Artikel raus. Das hatte einen zeitlichen Vorlauf, demnach wäre das bekannt gewesen. Es muß auch nicht der Pilot sein, alles Personal runter bis zur Putzfrau kann genau so gefährlich sein.

Wahrscheinlich hat WE Recht gehabt was die Anschläge auf Flugzeuge angeht, sehr wahrscheinlich sogar. Es ist nur etwas anders gekommen als man es sich vorgestellt hat.

Diese Sicherheitskontrollen in den Firmen richten sich meistens nur gegen Spionage. Gerade Moslems sind wegen der Multikulti-PC-Ideologie überall leicht als Angstellte reingekommen, falls sie die Qualifikation hatten. An Security-Checks der Airports arbeiten sehr viele Moslems, da billig.WE.
 

[18:40] Staatsstreich.at: Flug 4U 9525: Wer oder was zwang Piloten in die Felswand zu fliegen

[17:45] Telefonische Leser-Info aus DE: Islamisten mit Pilotenausbildung suchten Jobs bei Airlines: must read!

Gerade hat mich ein Leser angerufen, dass er vor einiger Zeit einen Artikel gelesen hat, wonach Islamisten mit Pilotenausbildung Anstellungen bei westlichen Fluglinien suchten.

Hier haben wir es: Billig-Carrier wie Germanwings sind weniger wählerisch bei der Auswahl der Piloten (siehe die Zuschrift des Berliners unten). Also hat jemand solche Piloten in die Airlines eingeschleust. Wie man diese Piloten zu Selbstmördern macht, ist mir aber nicht klar. Wahrscheinlich durch massive Indokrinierung und die Drohung mit einem grauenhaften Tod, wenn sie es nicht machen.

Warum vertuscht uns die Politik diese wahrscheinlichste Ursache des Absturzes? weil man dann alle Moslems aus solchen Positionen entfernen müsste, in denen sie beruflich eine grössere Anzahl an Menschen umbringen könnten: vom Busfahrer aufwärts.WE.

[18:00] Leserkommentar-DE: Todesrisiko Moslem:

Da werden wir mal wieder komplett für blöd verkauft. Erst heißt es, die Voicerecorder seien gefunden und würden ausgewertet, dem Schulz wird die Stimme abgedreht und dann heisst es, die Rekorder seien nicht auswertbar.

Wenn die rauslassen, dass da evtl. ein islamistischer Terrorist im Cockpit sass, wird nie mehr ein Mensch ein Flugzeug besteigen, in dem auch nur ein Mitglied der Crew ein Moslem ist. Gutmenschen natürlich ausgenommen.

Man muesste mal die Crews von GW fragen, wieso sie den Dienst verweigern, aber vermutlich hat man denen auch einen Maulkorb verpasst mit Androhung von Rauswurf, falls sie was rauslassen.

Die Crews von Germanwings dürften in die Flugpläne geschaut und gesehen haben, dass ein Moslem dieses Flugzeug flog, daher haben sie vermutlich den Dienst zusammen mit anderen Moslems verweigert. Die Politik und die Airline-Chefs dürften überall in totaler Panik sein, denn das kann jederzeit wieder passieren.  Ihr ganzes Multikulti-Gebäude stürzt gerade zusammen.WE.

[18:10] Leserkommentar-DE:
Wie viel Moslems arbeiten bei German Wings & Co? Da können sie die Buden alle gleich schließen. Wenn die neuen Fachkräfte so ein Zeugs machen, da ißt keiner mal mehr in Zukunft bei denen auch nur einen Döner. Da macht die Bevölkerung um die einen großen Bogen. Der wirtschaftliche Schaden kommt auch noch dazu.

Alle Chefs mit Moslems in Positionen, wo diese Terror anrichten könnten, werden jetzt in Panik verfallen. Wenn soetwas wieder passiert, dann sind sie auch dafür verantwortlich, wegen ihrer Einstellungspolitik. Germanwings kann man jetzt zum Teil schon abschreiben. Die dürften jetzt die Moslems dienstfrei stellen.WE.

[18:15] Der Schrauber:
Nicht nur das: Man müßte eine völlig irrsinnige Fehlerpolitik zugeben, stünde eindeutigst als Höchstverräter da. Und zwar europaweit, da überall gleich islamdevot. Der Gesichtsverlust wäre unbeschreiblich. Und dann käme von vielen Seiten das Gestammel: Aber wir lieben doch alle, wir mußten doch so spielen, weil die USA das so wollten.

Clever eingefädelt, nicht wahr? die Politik wusste die Ursache schon gestern, hat panische Angst vor einer Veröffentlichung. Das schadet ihr noch mehr.WE.

[18:30] Leserkommentar-DE:
Na was ist los mit den Politaffen? Geht denen der Kackstift? Oder warum kommt man nicht mit der Wahrheit heraus?
Andererseits hätte eine Terrororganisation sich geoutet. Oder doch nicht, weil sonst offener Krieg ausgebrochen wäre.

ISIS wird sich schon noch outen. Aber die Politaffen und Lügenmedien sollen ruhig noch etwas die Öffentlichkeit hinhalten. Dann wirkt es stärker. Es dürfte von der Politik maximaler Druck auf die Medien ausgeübt werden.WE.

[19:00] Leserkommentar: Schön langsam wirds so richtig interessant!!!

Man bin ich gespannt was passiert wenn die Wahrheit ans Licht kommt mit diesem Flugzeug und das wird dann sicher Schlag auf Schlag gehen mit den ganzen anderen Schandtaten was diese A....löcher verschwiegen und getan haben! Ich glaube am besten wäre es wenn sich Murksel gleich auf Paraguay vertschüsst! Die Wahrheit wird sich bald entladen bitte schon mal in deckung gehen! ES WIRD MEHR ALS SCHRECKLICH! Wie von Ihnen vorhergesagt!

Da schlottern jetzt vielen Wissenden die Knie. Es kommen noch mehr solcher Attentate.WE.

[19:10] Leserkommentar-DE:
Es kann doch nicht sein, das hier nicht ein Mitarbeiter von Germanwings mitliest der mal eben die Pilotennamen rausrückt, oder??

Gute Idee, wir danken für solche Informationen.

[19:20] Leserantwort zum roten Kommentar von 18.00 Uhr:

Das wird dann in naher Zukunft für so ziemlich alle Musel-Airlines gelten - die brauchen Europa erst gar nicht mehr anfliegen. Dann heißt es z.B. auch schon bald nicht mehr "Fly Emirates" sondern vielmehr "Flee Emirates"!

Sieht so aus.
 

[17:30] NTV: Absturzursache noch immer unklar Experten lesen Audio-Datei aus Rekorder aus

Die Ermittler der französischen Behörden können noch kein Zwischenergebnis ihrer Auswertung des gefundenen Stimmenrekorders von Flug 4U9525 vorlegen. Frankreichs Staatspräsident François Hollande sagte, die Analyse der Blackbox dauere noch an. Wann erste belastbare Angaben über die Absturzursache vorliegen, sagte Hollande nicht.

Hollande trat zudem Spekulationen entgegen, nach denen die noch vermisste zweite Blackbox, der Datenrekorder, gefunden worden sei. Es sei lediglich der Behälter gefunden worden, in dem sich der Datenschreiber befunden habe, aber nicht das Gerät selbst.

Leserkommentar: Jemand will anscheinend nicht, dass die Wahrheit ans Licht kommt - Ergo Terror!

Abhören kann man die Aufzeichnungen des Voice Recorders, war hört sich das angeblich keiner an? Die Politik hält uns hin, sieweiss, was passiert ist. Die Wahrheit ist wohl zu unangenehm- ein Pilot als Terrorist?WE.

[17:35] Leserkommentar-AT:
Man hat wieder einmal keine Daten, aber das kann so nicht stimmen. Was ist mit dem ACARS-System,das sendet doch ständig Daten an den Boden?

Das "durfte" wohl nicht funktionieren, oder die Daten hält man geheim.

[18:30] Leserkommentar-DE: Sie fragen, wie man Terroristen macht?

Das ist viel einfacher als gedacht, man benötigt ein paar gut ausgebildete Geheimdienstler oder Terroristen.
Diese kidnappen die Zielperson, indem sie diese unter Drogen setzen, geht z.B. in der Bar supereinfach. Dann wird diese Person, kann z.B. auch ein ganz normaler Pilot ohne terroristischen Hintergrund sein, unter Drogen gefoltert und dadurch wie unter Hypnose die entsprechenden Befehle gegeben. Die Drogen bewirken, dass das als Befehl ins Gehirn eingebrannt und außerdem vollständig vergessen wird. Dann wird irgendwann später diese Person auf das eingebrannte Codewort hin aktiviert und sie ist nicht in der Lage, sich diesen programmierten Befehlen bewusst zu widersetzen. Sie wird alles ausführen, sogar wenn es das eigene Leben kostet, sie wird foltern und töten wie ein Maschine ohne jegliche Skrupel und Emotionen.
Auch Dealer erzeugen so neue Abhängige!

Wäre auch möglich.
 

[15:45] Leserzuschrift: N24 Live-Schalten Schulz spricht vor der Schweigeminute von Fundalismus und Terrorismus und wird von N24 stumm geschaltet:

N24 hat eine Liveschalte ins EU Parlament zur Schweigeminute geschaltet. Sehr wahrscheinlich zu früh.
Der fette Martin Schulz sprach vor der Schweigeminute von Terrorissmus und Fundamentalismus.
Wurde dabei stumm geschaltet und die Reporter quatschten dazwischen.
Scheinbar wissen die in Brüssel schon bescheid.

Kann Spekulation sein von mir? Wir werden es heute Nachmittag präsentiert bekommen.

Um 16:00 soll es eine Pressekonferenz geben. Der Voice Recorder ist ausgewertet. Die Politiker wussten es natürlich schon gestern. Wenn sogar der rote Schulz von Terror spricht, dann ist alles klar.WE.
 

[13:33] internetz: Französische Regierung schließt Attentat auf Germanwings-Flieger nicht mehr aus

Im Fall der MH 17 in der Ukraine und im Fall Nemzow waren unsere Leitmedien schnell mit dem Verdacht der Regierungskriminalität zur Hand, so dass auch in diesem Fall Regierungskriminalität - versehentlich oder absichtlich- nicht von vornherein ausgeschlossen werden sollte und die Untersuchungen sollten völlig ergebnisoffen und transparent geführt werden.

[13:45] Bald sollten wir es wissen, der Voice Record wird gerade ausgewertet. Ich bin aber überzeugt, dass es die Politik schon weiss und geheimhält.WE.


[12:30] Libertas: Germanwings 4U9525 und die "Google-Verschwörung"

Besonders beliebt ist es derzeit, Screenshots von Google-Abfragen in Sozialen Netzwerken zu verbreiten, deren Ergebnisse einen Zeitstempel zeigen, der stellenweise Stunden oder gar Tage vor der Tragödie liegt. Ein Indiz für eine Verschwörung, gar einen von langer Hand geplanten Anschlag unter Einbeziehung der großen Medien?

Wir haben gestern sehr viel Zuschriften bzgl. Google/Welt-Postings erhalten. Viele vermuteten Parallelitäten zum WTC7/BBC-Fall. All diese sollten den Beitrag lesen! TB

[13:50] Das sind alles Fälschungen mit Grafikprogrammen von Wichtigmachern.WE.


[11:00] Focus: Wieder wollen Germanwings-Mitarbeiter nicht ins Flugzeug

Leser-Kommentar-DE:
Die Luftbusfahrer wissen offenbar mehr, man läßt es aber nicht raus. Es wird Zeit das jemand singt.

[14:30] Der Berliner dazu:

Als früherer Airliner sehe ich aufgeweichte Zugangsvoraussetzungen zum Pilotenberuf gegenüber den 90er Jahren. Beginnend mit eingeschränkter Sehkraft bis zur Zulassung von Nicht-Staatsbürgern, Aufenthaltsgenehmigung reicht. All das erleichtert es Leuten mit militantem Hintergrund, wenn sie sich z.B. auf den Eingangstest mit externer Hilfe vorbereitet haben. Von Piloten provozierte Abstürze gab es bereits, auf dem Voice Recorder fand man dann: "Allah ist groß."-Rufe und das wurde als "depressiv" bezeichnet.

Eine mögliche Version könnte sein: Die Piloten haben das Flugzeug gezielt zum Absturz gebracht und vorher eine religiöse Begründung dafür geliefert und diese Botschaft wurde von anderen mitgehört. Gibt es deswegen die (total ungewöhnlichen!!) Arbeitsverweigerungen anderer GW-Besatzungen? Gibt es Angst gegenüber (moslemischen?) Kollegen und traut man sich aus PC-Gründen nicht, etwas anderes als "technische" Bedenken zu äußern?

Das wäre auch eine Möglichkeit. Ein Selbstmordattentat islamischer Piloten.WE.

[15:00] Der Schrauber:
Da die Service Crew Zutritt zum Cockpit hat, reicht möglicherweise ein Musel in der Crew, der ins Cockpit geht und dann die Türe verrammelt, bzw. die Piloten mittels Waffe ausschaltet.

Das glaube ich weniger, denn der Attentäter musste fliegen können. Es kamen auch Informationen rein, dass das Flugzeug weit nach Süden von der Idealroute nach Düsseldorf abgewichen ist. Entweder war es ein Pilot, oder ein Terrorist, der fliegen kann. Waffen könnte die Reinigungs- oder Versorgungscrew hinterlegt haben.WE.

[15.15] Leserkommentar-FR:
Was mich wundert, bisher haben wir nichts ueber den Piloten und den Co Piloten erfahren, ausser dass der Pilot erfahren gewesen sein soll. keinen Namen, kein Bild garnichts. Das ist doch recht ungewoehnlich.

Ja, das weist auch auf ein Selbstmordattentat hin. Auch das etwas ungewöhnliche Verhalten von Politik und Lufthansa/Germanwings-Management.WE.

[18:20] Leserkommentar: Jobs bei Airlines..

Es ist noch viel schlimmer als gedacht. Die MEISTEN Airliner "mieten" die Crew. Das gilt für die Cockpit und für die Cabin Crew. Nur mal als Beispiel. Bei Ryanair sind weniger als die Hälfte der Cockpit Crew festangestellt. Der Rest wird "gemietet". Eine Stewardess von Ryanair sagte mir mal das die Cabin Crew ihre Ausbildung selbser bezahlen müssen, und das sie selbst keinen kennt der festangestellt ist.

Das ist auch ein Sicherheitsrisiko.
 

[09:40] n-tv: Live-ticker zum Absturz

+++ 6:55 Feuerwehrmann: "Alles ist pulverisiert" +++
"Alles ist pulverisiert. Man kann nichts mehr auseinanderhalten. Man sieht nichts, man kann nicht einmal ein Flugzeug darin erkennen", sagte Feuerwehr-Leutnant Éric Sapet der französischen Zeitung "Le Monde" über den Anblick an der Absturzstelle in den französischen Alpen. Der Lokalpolitiker Richard Bertrand aus dem nahe gelegenen Dorf Vernet sagte: "Das Größte, das ich erkennen konnte, hatte die Größe eines Auto-Kotflügels, nicht größer."

Leser-Kommentar-DE:
Alles pulverisiert (hatten wir doch schon einmal) aber die französische Regierung geht nicht von einem Terroranschlag aus???
Mein Unverständnis und meine Wut geht an die Politiker, die voreilig solche Aussagen treffen. Mein ehrliches Mitgefühl geht an alle Angehörigen der Opfer.

[11:03] Leser-Kommentar-DE zu "alles pulverisiert":

Ich war selbst, als Helfer Beim Absturz eines Militärjets 1982 in Grossniedesheim, Rheinland Pfalz vor Ort.
Falls Sie diese Info veröffentlichen, können die Leser mal unter Flugzeugabsturz Grossniedesheim evtl. mit Datumsangabe 29.07.1982 nachgoogeln. Bei Geschehnissen wie gestern, oder 9.11. kommen einem automatisch wieder die damaligen, eigenen Erlebnisse in Erinnerung. Der Jet war im Tiefflug mit einem Kleinflugzeug kollidiert und anschliessend in die Ortsrandsiedlung gestürzt. Dabei wurde ein Wohnhaus, bis auf das Untergeschoss komplett weggerissen. 1 Bewohner starb. Da sich vor dem Haus eine Querstrasse befand, die direkt auf dieses Haus zulief, wurden die Haus und Flugzeugtrümmer, bis über 100m auf diese Strasse geschleudert. Fast sämtliche Flugzeugtrümmer waren nicht grösser als Handteller bis maximal Din A4. Ohne die Aussagen vieler Augenzeugen, wäre überhaupt nicht nachvollziehbar gewesen, was hier abgestürzt ist. Das einzige Bauteil, das nahezu vollständig, ziemlich am Ende des Trümmerfelds, in einem Garten aufgefunden wurde, war das Triebwerk. Alle -Spekulanten- sollten mal dieses Ereignis nachgoogeln und mit den Bildern von gestern vergleichen. Es ist auch fotografisch, durch Einsatzkräfte und Presse hervorragend dokumentiert. Manipulation war nicht möglich, da viele Zeugen in dicht besiedeltem Gebiet.

[11:27] Der Silberfan zum Kommentar darüber:

Eines aber widerspricht sich völlig. Die 9/11 truther werden das genau vergleichen und beurteilen.
An 9/11 hätten die Flugzeuge es nicht schaffen dürfen durch Stahlgebäude oder ins Pentagon zu fliegen. Es widerspricht der Logik und der Physik, dass Flugzeuge unbeschadet diese massiven Bauwerke durchfliegen, das geht nicht. Es hätte fast so aussehen müssen, wie gestern an der Absturzstelle in Frankreich wo Trümmerteile und Körper vor dem Berg liegen und das hunderte Meter verteilt. Es fehlt natürlich der direkte Vergleich, dass man ein Jet in ein Gebäude fliegen lässt zu gleichen Bedingungen wie an 9/11, aber nur zu Demonstrationszwecken ohne menschliche Verluste.


[08:21] Leser-Experten-Zuschrift-AT eines A320-Piloten:

Bezüglich Germanwings sind einige Leserzuschriften von vermeintlichen Experten, welche ich als A320-Pilot nicht teilen kann.
So gibt es zB keinen A320 der 400kt KIAS (=angezeigte Geschwindigkeit) fliegt, 400kt KIAS sind unmöglich, da handelt es sich wohl um die TAS (true airspeed - wahre Geschwindigkeit gegenüber Luft), ich erspare euch die genaue Erklärung.
Korrektes Verfahren bei Druckverlust ergibt anfänglich eine Sinkrate von mind. ca. 5000ft/min. Die Höhe auf welche gesunken wird, wird als erstes eingestellt (10000ft, oder terrainabhängig höher), wird man dann bewustlos, geht der Autopilot in den Horizontalflug über und fliegt gegen keinen Berg, irgendwann wird dann hoffentlich wieder einer von den zweien wach, und übernimmt wieder - und lieber WE, in so einem Notfall wird um nichts gefragt, ganz nach dem Motto: 1. Flugzeug fliegen, 2. Navigieren (Berge!), 3. Kommunizieren!
Sinkrate u. Geschwindigkeit würde eher für einen doppelten Triebwerksausfall passen (auch nur anfänglich in gr. Höhe): Geschwindigkeit, Kurs, Sinkrate würde dann kaum so konstant sein, sehr bald würde zu einem Airport geflogen werden.
Für den Ausfall eines Triebwerkes, oder sonstigem gewolltem Sinkflug ist die Sinkrate zu hoch.

Das minutenlange "geradeaus auf den Berg zu- und schlußendlich hineinfliegen" schließt ein (auch komplizierteres) technisches Fehlverhalten welches Piloten in den Griff bringen wollen aus. Es bleiben für mich folgende Möglichkeiten:
- Piloten nicht handlungsfähig, oder
- Flugzeug völlig unsteuerbar (unwahrscheinlich, alleine wegen des exakt geflogenem Kurses; ist ihn der Autopilot geflogen, hätte man ihn ausschalten können, auch wenn der Flieger vertikal völlig spinnt; bei der Heck-schwer-beschädigt-Theorie kann auch der Autopilot keinen Kurs halten und mit etwas asymmetrischem Schub könnte man zumindes Richtung Meer drehen)

PS: "Kampfjets sind zu spät gekommen", die können genau nichts machen, außer abschießen falls eine Stadt bedroht wird.

Ich danke für die Zuschrift eines Experten und hoffe auf weitere echte Expertisen. TB

[08:35] Leser-Kommentar-DE zur Terrormutmaßung:

Obwohl ich von einem Attentat wegen der vielen dubiosen Begleitumstände ziemlich überzeugt bin: Als Attentat macht das Ganze doch nur mit einem lautstarken Bekenntnis Sinn. Das wäre doch bestimmt schon über Al Jazeera oder andere Medien gepostet worden. Denken Sie, dass man ein öffentliches Bekenntnis verbergen/ verschweigen kann?

Ich persönlich bin von gar nichts überzeugt. Aber genau dieses Bekenntnis würde  fehlen, im Falle eines Anschlages. Auch die sonst üblichen Trittbrettfahrer-Statements fehlen oder werden verschwiegen! TB

Ich bleibe weiter bei einem wahrscheinlichen Terroranschlag durch ein Selbstmord-Kommando an Bord. Und dass die Politik das zusammen mit den Medien massiv vertuscht. Überall wird geschrieben, dass ein Terroranschlag ausgeschlossen wird. Weiss man das jetzt schon? Diese Lügen und das eigenartige Verhalten der Politik sprechen dafür. Denn wenn man die Medien zusammen mit der Politik total diskreditieren und abbrechen will, geht es nicht besser. Jetzt warten wir darauf, dass die Wahrheit rauskommt oder dass der nächste Vogel vom Himmel fällt.WE.

[09:30] Der Schrauber zum blauen TB-Kommentar:

Bekennerschreiben gäbe es dann, wenn es eine Terrorgruppe wäre. Wenn es aber die übliche Bestrafung widerspenstiger US-Vasallen wäre, dann bliebe ein Bekenntnis aus, weil die zu Treffenden es wissen, wer es war und warum.
Immerhin ist DE vor wenigen Tagen einer Zusammenarbeit beigetreten, die ganz und gar nicht im Sinne der US-Eliten ist.
Und es hat bei Abstürzen, wo nicht einmal eine Suche nötig ist, auch keine Hilfsangebote aus den Staaten stante pede gegeben, wozu?
Es ist auf jeden Fall sehr auffällig, daß solche Dinge immer dann passieren, wenn ein Vasall Widerworte gibt.

Aber:
Nachwievor ist ein saftiger Computerfehler auch möglich, Airbus vertraut wie kein anderer auf die Unfehlbarkeit des Computers, was Handeingriffe unmöglich oder nur mit Aufwand wie Abschalten möglich macht. Bekanntes Thema, ein Testflug 1994 mit dem damals neuen A330 schmierte deshalb nämlich bei der Simulation eines Triebwerksausfalles ab. Der Pilot hatte wohl eine nötige Geschwindigkeit unterschritten, hätte aber per Handeingriff leicht korrigieren können, was der Computer verhinderte, welcher dann auch auf nicht vorgesehene Werte falsch reagierte. Erst danach ließ sich Airbus überhaupt erweichen, den Computer abschaltbar zu machen, wie es bei dem GW Flug vor kurzer Zeit passierte.
Als Gemeinschaftswerk von FR und DE würde das ebenfalls die verheimlichenden Reaktionen der Politik erklären.
Mir passiert das aber in letzter Zeit zu oft, um einfach nur Computerfehler zu sein:
Der Asian Air Flug Ende letzten Jahres ist ähnlich behämmert runtergekommen, da ist der letzte Stand, daß man Daten für einen raketengleichen Steigflug gefunden hat, die eigentlich gar nicht möglich sind, bevor er abstürzte in den Ozean.

[13:50] Es ist wenig wahrscheinlich dass die USA das gemacht haben um Deutschland oder Frankreich zu bestrafen. Der Skandal, wenn es rauskommt. wäre viel zu gross.WE.

[9:30] Leserkommentar-AT: Ich möchte auch einen Kommentar zu diesem Flugzeugabsturz abgeben:

Aber als erstes möchte ich mein Beileid an den Angehörigen Bekunden, es ist Furchtbar wenn Familienangehörige Plötzlich aus dem Leben gerissen werden, und niemand weis warum.

Und zweitens ich glaube nicht an zufälle, aber Charly Hedbo und dieser Flugzeugabsturtz der von der Politik mit 98% Sicherheit als Pilotenfehler dargestellt wird, haben Sehr Misteriöse Gemeinsamkeiten:
1. ist es noch niemand aufgefallen die Uhrzeit Exact um 10:45 Verschwand das Flugzeug vom Radar (und knallte vermutlich gegen das Massiv), selsamm exakt um
10:45 stürmte ein paar Monate zuvor ein Killerkomando Charly Hedbo (Was noch seltsamer ist an dem Charlx Hedbo Tag musste ein Flugzeug um 10:30 in Frankreich Notlanden wegen Druckabfall aber niemand Berichtete darüber! ging quasi unter.

2. Beides findet in Frankreich Statt, Hollande und Merkel reagierten bei beiden Vorfällen auffällig gleich.

Naja wie gesagt an Zufälle Glaub ich nicht, jeder kann Denken was er will aber selsam ist die Uhrzeit!!!

Das ist direkt zu mir gekommen, daher muss ich es draufgeben. Es mag da eine zeitliche Symbolik geben, aber das Verhalten der Politik gestern vom Anfang an hat mich bewogen, das Thema nach etwas Abwarten unter Terrorismus einzuordnen. Ich bin neugierig, ob man die Terrorwelle am Boden auch verheimlichen wird, wenn sie beginnt. Es wurde bereits in den Medien berichtet, dass Uzi-Maschinenpistolen in deutschen Moscheen verteilt wurden.WE.

[10:05] Der Silberfan zum möglichen Flugzeuganschlag:

Das diese Tragödie die Menschen schockiert ist völlig klar und den Tod der Menschen und das Leid der Angehörigen kann nicht rückgängig gemacht werden. Das Merkel alle Termine absagt besagt noch nicht direkt, dass es ein Terroranschlag war, es waren deutsche Staatsbürger die dabei ums Leben kamen und das reicht um als Staatsoberhaupt auf die Bühne zu treten. Wenn es ein Terroranschlag war, hat diese Tragödie noch eine ganz andere Tragweite. Die Terroristen haben eine rote Linie überschritten, nämlich die der deutschen Öffentlichkeit. Noch nie seit dem zweiten Weltkrieg gab es einen derartigen Anschlag mit einer so hohen deutschen Opferzahl. Es muss dann ein extremes Ereignis sein, welches zu dieser Tat führte und es irgend jemanden einen Nutzen bringt. Denken wir auch daran, dass der Tod von Menschen und das Leid der Angehörigen von den Drahtziehern ablenken kann/soll um andere Ziele durchzusetzen oder von wichtigen Dingen ablenken soll, ja, es ist ein mind-blowing Ereignis wenn sich herausstellt, dass es kein normales Unglück war, sondern wie bei MH17, MH370 mehr Fragen als Antworten im Raum stehen und eine Verschwörung dahinter steckt. So lange wir nicht wissen was wirklich passiert ist können wir wieder nur Mutmaßungen anstellen und genau wie bei 9/11 können dabei Jahre vergehen, auch wenn es immer mehr werden die die offizielle Version dezidiert hinterfragen und den Politikern u.a. nicht mehr geglaubt wird. Aber schon jetzt reicht dieses schreckliche Ereignis aus, zwei Nationen zu traumatisieren denn auch die Spanier darf man dabei nicht vergessen! Sollten jetzt weitere Anschläge in kurzer Abfolge folgen ist es wahrscheinlicher das dies eine Serie von Anschlägen ist, von der seit langer Zeit gewarnt wurde und WE zu recht fragt, ob das der Grund dafür ist das einige schon ihre Fluchtburgen aufgesucht haben, dann liebe Leute macht euch bereit, denn das wäre zu 100% das zu erwartende Ende des Systems in seiner heutigen Form.

[11:26] Leser-Kommentar-DE zur Berichterstattung:

man sieht wieder einmal auf Ihrer Seite, dass man dort sehr schnell gute und auch hochklassige Informationen (z.B. A320-Pilot) zu aktuellen Ereignissen erhält. Die Massenmedien und die Politik machen sich im Gegensatz dazu momentan aber extrem verdächtig, etwas zu verschweigen. Man kann sich zu dem aktuellen Zeitpunkt sicher nicht auf Terror als Ursache des German Wings Unglücks festlegen, aber ausschließen verbietet sich ebenfalls. Genau das passiert aber quer durch Politik und Medien. Wahrscheinlich wird hier am Ende auch wieder gelten, dass das Gegenteil von dem, was die Massenmedien berichten, wahr ist. Ob wir das je erfahren werden, steht auf einem anderen Blatt.

Vielleicht ein Zufall oder auch nicht ist auch folgendes: am 7. Januar verübte Boko Haram ein großes Massaker, dem Tag des Charlie-Hebdo-Anschlags. Gestern am Tag des German Wings Unglücks entführte Boko Haram eine ganze Stadt in Nigeria und tötet ebenfalls gleich eine große Anzahl von Menschen.
http://pit-hinterdenkulissen.blogspot.de/2015/03/was-verschweigen-die-medien-und-die.html

[13:50] Dieses Unglück hatte ziemlich sicher keine technische Ursache.WE.


Neu: 2015-03-243:

Allgemeine Themen:

Terrorismus:

[20:34] Liveticker zum Absturz:

20:15 Germanwings-Crews treten Dienst nicht an +++
Laut Lufthansa haben heute einige Germanwings-Crews ihren Dienst nicht angetreten. Sie hätten persönliche Gründe genannt, sagte eine Lufthansa-Sprecherin. Wie viele Beschäftigte dies waren und an welchen Flughäfen, ist unklar. Der Piloten-Gewerkschaft Vereinigung Cockpit ist dagegen nicht bekannt, dass sich Crews geweigert haben, zu fliegen. Von mehreren europäischen Flughäfen liegen Berichte über ausgefallene Germanwings-Flüge vor.
http://www.n-tv.de/panorama/20-26-Polizei-wertet-Videos-von-Boarding-aus-article14764011.html

[13:20] Leserzuschrift zu Flugzeugunglück in Südfrankreich: Keine Überlebenden, viele deutsche Opfer

In Südfrankreich ist ein Airbus A320 der Lufthansa-Tochter Germanwings abgestürzt. Er war mit 148 Menschen an Bord auf dem Weg von Barcelona nach Düsseldorf. Laut Frankreichs Präsident Hollande sind viele Deutsche unter den Opfern.

Das ist sicher noch Spekulation, aber für mich sieht es nach einem Anschlag aus. "Druckverlust in der Kabine" und schneller Sinkflug sprechen für eine Explosion an
Bord. Das könnte ein gezielter Terrorakt sein, vermutlich durch IS oder andere Islamisten. Dann wäre das ein dickes Ding und der Start des Islmaistischen Terrors. Das schreibe ich als langjähriger Airliner und Sicherheitsmanager.

Aus anderen Gründen riecht das auch für mich nach Terror: in verschiedenen Medien wird geschrieben, dass es einen Notruf der Piloten gab, der Inhalt wird aber geheimgehalten. Und die Kommunikation an die Öffentlichkeit läuft über den französischen Präsidenten.WE.

[13:40] Silberfan:
Erst vermutete ich einen Unfall durch technische Probleme. Auch wollte ich nicht gleich wieder die Terrorkarte zücken, denn das war noch zu früh. Der Kommentar von 13:20 stellt die Sache schon etwas anders dar und so beginnen erst einmal die Spekulationen über die Ursache. Entweder kommt jetzt bald ein Bekennerschreiben der IS oder die Auswertung der Blackbox gibt Gewissheit ob es ein Terroranschlag war oder nicht, will man das verhindern muss man die Daten geheim halten, das nähert allerdings die Terrortheorie. Warten wir ab, was noch raus kommt, bis dahin bleibt es wohl "nur" ein Unfall.

Genau solcher Terror wurde uns oft angekündigt.

[13:40] Leserkommentar:
Als ich um 11:40 Uhr die ersten Meldungen zum Absturz las, dachte ich auch sofort an einen Terror-Anschlag. Wir werden es ja demnächst sehen, aber auffällig ist alleine schon, dass Hollande, ähnlich wie bei der Charlie-Hebdo-Nummer, gefühlt 2min nach dem Absturz vor die Presse stellt...

Der Präsident hätte sicher Wichtigeres zu tun.

[13:50] Leserkommentar von einem Piloten:
Alles deutet auf eine Bombe im hinteren Frachtraum hin. Auf jeden Fall war das Flugzeug nicht mehr steuerbar.

Merkel sagt alle Termine ab. Das tut sie sicher nur bei einem Terroranschlag.WE.

[14:00] Der Analytiker mit neuesten Infos (franz. Radio Europe1) zum Flugzeugabsturz:

Das Flugzeug ist über ca. 7 Minuten von ca. 30000 Fuss Höhe auf ca. 6000 Fuss Höhe gleichmässig kontrolliert herunterpilotiert worden. Das war kein Absturz sondern nach Aussage von Experten gleichmässig herunterpilotiert !!!
Dann ist das Flugzeug abgefangen worden und ist ca. auf 6000 Fuss gleichbleibender Höhe noch 6 (!) Minuten bis zum Aufprall weitergeflogen.
3 Minuten vor dem Aufprall hat man ein MAYDAY an die Flugleitung in Marseille abgesetzt. Dieses MAYDAY muss nach internationalen Regeln einen Grund beinhalten - d.h. die Behörden müssten wissen was los war.
Kurz vor dem Aufprall hat eine Zeugin auf einer Skistation noch die laufenden Motoren gehört und danach den Aufprall!!!

Das spricht für Druckverlust durch eine Bombe, und schwerer Steuerbarkeit. In dieser Zeit muss es eine umfangreiche Kommunikation mit der Flugkontrolle gegeben haben, die vor uns geheimgehalten wird.WE.

[14:16] Leser-Kommentar-DE aus einem anderen Blickwinkel:

Seit mehreren Jahren bin ich Leser Ihrer Seite und möchte hier zum ersten mal etwas äußern. Meine Eltern waren heute morgen auf einem Flug von Barcelona nach Deutschland. Da sie umbuchen mussten aus Streikgründen, habe sehr lange Minuten gezittert, gebangt und Gott und die Welt angerufen, um zu erfahren, ob sie in der Unglückmaschine gesessen haben, was sich Gott sei Dank nicht bestätigt hat.
Wie ich jetzt auf Ihrer Seite lese, wird schon wild spekuliert über islamischen Terror. Nicht nur, aber auch als Bestätigung Ihrer Crash-Theorie. Hier ist mir, vor allem weil ich persönlich involviert war, die Katastrophen und Weltuntergangssehnsucht ganz bitter aufgestoßen. Bitte nicht falsch verstehen, ich muss mich natürlich auch selbst an die Nase fassen, da ich ähnliche Fälle stets mit großer Neugier gelesen habe!
Ich wollte nur den Blickwinkel auf eine andere Seite der Tragödie lenken. Das wohlige Schauergefühl beim Lesen Ihrer Seite könnte von den Betroffenen als zynisch gesehen werden und ich denke mir, dass ein wenig mehr echtes Mitgefühl in der Welt manchmal tröstlich wäre.
Wünsche Ihnen beiden weiterhin alles Gute und dass vielen von uns solch schlimme Erfahrungen erspart bleiben. Mein Beileid an alle Betroffenen.

[14:50] Der Analytiker analysiert:

Der Spezialist hat im Radio (Europe1 13:45-14:00) ausgeschlossen, dass der Sinkflug mit dem Kabinendruck (Explosion) zu tun hätte - dann wäre der Sinkflug notfallmässig viel schneller gewesen 2-3 Minuten statt wie geschehen 7-8 Minuten. Ausserdem war der Sinkflug extrem gleichmässig also gewollt pilotiert. Diese Aussagen sind bereits bestätigt, da die Flugsicherung die entsprechenden Höhendaten bereits bekannt gegeben hat - man weiss also für jede Sekunde innerhalb der 7-8 Minuten in welcher Höhe das Flugzeug war. Die Motoren sollen nach Zeugenaussagen ja auch noch gelaufen sein. Das lässt fast nur Absicht zu - Selbstmordabsturz nach Entführung ??

[15:15] Der Spiegel versucht sich in Ursachen-Analyse. Kein Wort von möglichem Terror. Ich denke der Flugrekorder ist schon auf dem Weg zur Auswertung, da der Absturzort mit Hubschraubern erreichbar ist. Die Absturzursache dürfte schon bekannt sein, da es mehrere Minuten Kommunikation zwischen Piloten und Flugsicherung gegeben haben muss. Aber man hält sie geheim. Das Verhalten der Politiker deutet auch auf Terror.WE.

[15:21] Leser-Experten-Kommentar-DE zum Absturz:

Ich habe selbst Flugbetriestechnik studiert und habe mir gerade die Daten des ADDRESSING AND REPORTING SYSTEM angeschaut. Normaler take off, sowie climbing (steigen) ok. Die Maschine war dann 5 Minuten auf Reisflughöhe, dann der kontrollierte Sinkflug. Dabei ist KIAS (Knots in Air Speed) NICHT abgefallen. Auch als man 6000 Fuss erreicht, KEIN Verlust von KIAS. Beide Triebwerke waren am laufen. Dann ca. 40 Sekunden Flug auf 6000 Fuss mit ca. 400 KIAS, dann plötzlich keine Datenübertragung. Hier ist anzumerken das überalterte Flugzeuge, und das ist eine "Aludose" nach 25 Jahren, das grösste Sicherheitsrisiko in der Fluftfahrt sind.

[15:30] Leser-Augenzeugenbericht-FR:

Hier ein Augenzeugenbricht übersetzt. "Ich hörte einen lauten Knall Overhead, wie der Klang einer Lawine 'Augenzeugenbericht von einem Bewohner in der Ortschaft Le Vernet, in der Nähe der Absturzstelle.
"Heute morgen hörte ich einen riesigen Knall und dann sah ich mehrere Kampfflugzeuge fliegen über das Dorf", sagte der Resident Zeitung Le Parisien. "Die erste Geräusch, das ich hörte, war wie eine Lawine oder wie der Klang des Dynamits, dass sie die Luft zu sprengen, um eine Lawine auslösen."

"Dann gegen Mittag Ich schaute aus dem Fenster und ich eine Rauchsäule in die Luft sah. Von der Mitte des Dorfes zur Absturzstelle muss etwa 3 km ist. Aber wir sind in den Bergen und es gibt viel Schnee. "Im Moment gibt es Hubschrauber fliegen über Overhead."

[15:35] Noch mal der Analytiker zu Flugzeugabsturz,

Unter diesem Link kann man die Aussagen des Flugzeugabsturz-Experten Jean Serrat (in französisch in Europe1 13:45-14:00) noch für 24 Stunden selbst anhören. Einfach die entsprechende Uhrzeit auswählen. http://www.europe1.fr/direct-audio
Ich hab's nochmal genau angehört
7-8 Minuten kontrollierter gewollter Sturzflug von 30000 Fuss auf 6000 Fuss nach Meinung von Serrat bewusst gewollt (Druckproblem schliesst er mit Begründung aus)
6 Minuten Flug auf 6000 Fuss konstant
dann Mayday und dann nochmal
3 Minuten Weiterflug bis zum Aufschlag
Die Zeugenaussage mit den Motorgeräuschen vor dem Absturz ist auch dabei. Der Experte meint, dass die einzige natürliche Ursache sei, dass das Flugzeug nicht mehr über 6000 Fuss steigen konnte, da das Tal, in das es abgesackt war, von 3000 Meter hohen Bergen umgeben ist und man bei 6000 Fuss (1800 m) da nicht mehr raus kommt.

[16:45] Ich habe mir einige Newsticker und Leserzuschriften angeschaut. Die Piloten haben der Flugsicherung nicht geantwortet. Die Piloten dürfen nicht eigenmächtig die Flughöhe verlassen, wenn es einen Notfall gibt, der das erfordert, dann müssten sie es melden. Auch würden sie bei Problemen zum nächsten Flughafen fliegen, etwa bei Triebwerksausfall und nicht in die Berge. Es könnte sich um eine Flugzeugentführung durch ein terroristisches Selbstmordkommande handeln, falls es so ist, was die Medien berichten. Oder wir werden angelogen. Die hektische Betriebsamkeit der Politik zeigt, dass sie die Ursache bereits kennt und es vermutlich ein Terrorakt war.WE.

[17:17] Leser-Kommetnar-DE:

interessanter Kommentar bei Wikipedia: Ich gebe zu, dass es reine Spekulation ist, aber die bisherige Beschreibung des Vorfall klingt ziemlich aehnlich dem, was LH 1829 (Bilbao-Muenchen) im letzten November passiert ist. Der Bordcomputer (im A321) leitete aufgrund falscher Daten (eingefrorene Sensoren) einen schnellen Sinkflug ein, der Pilot konnte das damals nur stoppen, indem er Systeme zeitweilig komplett abschaltete [1]. -Gonzo.Lubitsch (Diskussion) 14:10, 24. Mär. 2015 (CET)

http://de.wikipedia.org/wiki/Diskussion:Germanwings-Flug_9525

[17:20] Das war hier aber ein langsamer Sinkflug. Es ist wieder eine Mail eines Piloten reingekommen: kein Pilot fliegt in einer Notsituation in die Berge, sondern zum nächsten Airport, das ist Marseille. Dann gibt es diese Berichte: Germanwings-Absturz in Frankreich: Anwohner beobachteten drei Kampfjets. Das war ganz klar eine Flugzeugentführung durch Selbstmord-Terroristen, die haben das Flugzeug mit voller Geschwindigkeit in unwegsames Gelände geflogen. Die Politik lügt uns an. Die Kampfjets kamen zu spät oder konnten nichts machen.WE.

[17:55] Der Schrauber zum blauen Cheffe-Kommentar:

Ja, die Beobachtung von Kampfjets spricht für einen Terrorflug, möglicherweise sollten sie auch abfangen, oder haben das sogar getan, weil der sich auf ein mögliches Terrorziel zu bewegte. Oder sie kamen wirklich einfach zu spät, konnten keine Kontakte mehr aufnehmen, während das Flugzeug dorthin geflogen wurde und dann per Bruchlandung crashte.

[17:35] Leser-Kommentar-DE zur möglichen Ursache:

Probleme entstehen in der Luftfahrt so gut wie immer bei Start oder Landung, beim Cruise auf 38.000f ist es SEHR unwahrscheinlich. Egal: Was hat uns der Fluglehrer als erstes beigebracht: In Notsituationen gilt Aviate, Navigate, Communicate.
Also ist es nicht ungewöhnlich, dass der Funkspruch etwas später abgesetzt wird, denn zunächst hält man die Maschine unter Kontrolle (Aviate), dann sucht man einen Notlandplatz (Navigate to best place to land), dann kommuniziert man.
Aber: Keine 7 Minuten lang nix sagen, das würde niemand machen, der Button ist 2cm vom Daumen entfernt am flightstick und man drückt dort pro Flug zig mal drauf, um mit den Lotsen oder Ground Control zu sprechen. Das ist komplett in der DNA des Piloten drin. btw: es sind 2, die die Aufgaben sharen können, einer ist der pilot flying und fliegt das Ding, der andere kann navigieren und kommunizieren, er liest sofort die Emergency checklist vor.

Marseille Airport liegt bei Kursänderung nach Westen nur Minuten entfernt, der Strip ist sogar gerade anfliegbar. Dabei ist man sogar noch zu hoch, wenn man mit 3000f/min im decline ist, müsste also über Marseille sogar noch 1-2 Runden fliegen oder ein paar slips machen, um Höhe zu verlieren. Zudem kann man zig konfigs stellen, um Höhe zu verlieren (flaps, gears etc).

Eins macht man sicher nicht: Bei starkem Sinkflug kerzengeradeaus minutenlang auf die Alpen zufliegen. Über die Alpen muss man mit min.14.000f. Das ist zunächst mal Harakiri. Was bleibt an Scheisse, die passieren kann?

1. Spontaner Druckverlust (Fenster weg, Tür weg oder irgendwas an der Druckkabine). Die Jungs waren auf 38.000f, das ist hoch, ab 40.000f muss min. ein Pilot standardmässig die Druckmaske anziehen.
Die Piloten bekommen starke Schmerzen durch den Druckverlust, kann sehr schnell zur Ohnmacht führen, deshalb sofort runter mit dem Vogel von 38.000. Soweit prima. Die Büchse fliegt aber weiter, auch wenn ein Fenster raus ist, verlieren die Turbinen nicht den Schub (sieht man auch an konstanter KIAS). Der Flieger bleibt manoeuvrierfähig.
Da setzt man aber recht schnell das Notsignal ab und Marseille macht den Airspace frei und man bekommt Emergency Prio landing. Da ist NIEMAND mehr im Weg. Hätte Ohnmacht eingesetzt = kein Funkspruch mehr Minuten später. Scheidet eigentlich aus. Wenn, dann Masken an und dann erst den Sinkflug einleiten, bringt ja nix, beim Einleiten das Bewusstsein zu verlieren. Deshalb auch „erst selber Maske an, dann anderen helfen", bringt nix, wenn man ohnmächtig wird. Ohne Maske mit Ohnmacht = Konfig steht und Vogel fliegt schön weiter auf 38.000f.

2. Engine failure. Dass beide ausfallen ist extrem unwahrscheinlich. Mit einem Engine fliegt die Maschine „normal" weiter. Der A320 kann sogar noch steigen mit einer Turbine. Ok, beide fallen aus oder einer fällt aus und die falsche Turbine wird „gelöscht", dann sind beide weg (Pilotenfehler): Das macht die Maschine noch nicht manoeuvrierunfähig. Also: Best glide speed. Dann sinkt die nicht 3000f/m sondern ca. 1000f/m. Aber selbst wenn kein best glide speed eingestellt ist, gilt das aus Punkt 1. Emergency absetzten und runter nach Marseille. Weitere Möglichkeit: Die Piloten versuchen bei beidseitigem Ausfall der Turbinen eine wieder zu starten, die muss aber erstmal ne Zeit kühlen. Also „Best glide speed" und kein starker Sinkflug, um Zeit zu gewinnen, direkt ab nach Marseilles und die Procedure aufm Weg dahin machen, denn nach DUS fliege ich bestimmt nicht mehr nach Engine failure, schon gar nicht beidseitiger.

3. Manoeuvrierunfähig: Dazu müssten alle doppelt gesicherten Systeme gleichzeitig ausfallen. Extremst unwahrscheinlich. Egal: Warum verliert die Maschine dann so massiv an Höhe, wenn sie gerade auf 38.000f im Autopilot Cruise ist ? Die Konfig des Fliegers steht und zack, alles weg = Der Flieger fliegt erstmal in der letzten Konfig weiter = Cruise auf 38.000f.

4. Massive Einwirkung im Heck/Explosion: Könnte Manouevrierfähigkeit schrotten, aber dann leite ich keinen Sinkflug ein Richtung Alpen sondern fliege drüber und gehe dann runter und versuche eine Notlandung. Oder: Noch grössere Explosion, die mir das ganze Heck schrottet, dann gehts abwärts, aber nicht so gleichmässig wie in diesem Fall. Das sieht nach „kontrolliertem" Sinkflug aus.

Bitte um comments von Piloten..... Das alles kommt mir unglaublich „spanisch vor". Dann 2min nach Meldung Hollande am Start, dann Merkel alle Termine abgesagt usw.
Mein Mitgefühl geht an die Angehörigen der Opfer.

[17:40] Dieses Flugzeug wurde bewusst in die Felswand geflogen, entweder von Selbstmord-Terroristen (wahrscheinlich) oder per Fernsteuerung. Kein Pilot macht das. Offenbar haben die Piloten bei der Kaperung des Flugzeuges noch einen Notruf abgesetzt, sodass Kampfjets aufstiegen. Die Politik lügt uns glatt an, will ein Terrorattentat vertuschen. Jetzt warten wir auf das ISIS-Bekennervideo und auf weitere Attentate dieser Art.

Offenbar hat jetzt die Terrorwelle begonnen, vermutlich kommt sie auch am Boden. Ist das der Grund, warum sich die Wissenden in ihre Fluchtburgen zurückgezogen haben?WE.

[18:03] Leser-Kommentare-DE zum Absturz:

(1) Zuerst einmal mein Beileid an alle Hinterbliebenen, das Gebührt mein Respekt und Anstand.
Was sehr auffällig ist, ist die schon sehr aufdringliche Behauptung der MS Medien, das kein
terroristischer Akt vorliegt. Wenn ein solcher gedeckt wird und das irgendwann rauskommt,
dann brennt die Luft und ich möchte dann nicht in der Haut eines Poltitdarstellers stecken.
Spekulationen hin oder her, die Geschichte mit den Kampfflugzeugen gibt sehr zu denken und
das die US Hansel ihre Hilfe anbieten, was soll das bitte ? Cui bono ?!

(2) In den Pro 7 Nachrichten wurde grad ein Interview mit Peter Gatz ( Flugexperte ) gezeigt. Aussage von Ihm :" Ein Anschlag ist zum gegebenen Zeitpunkt nicht auszuschließen". Es gab laut den Nachrichten keinen, ich wiederhole keinen Notruf seitens der Piloten.

(3) CNN sendet das Trümmerfeld, nur Krümel, wo ist das Heck? Das bleibt doch meist intakt...

(4) Freunde, ein Flugzeug, das angeblich gegen einen Berg geprallt ist sieht nicht aus wie Konfetti! Stimmt!

(4a) @ (4) Da muß ich widersprechen - 2 Türme waren ja auch nur noch feiner Sand....

(5) Bei 9/11 war auch ein riesen Konfetti Regen zu sehn, anscheinend feiern die Eliten so ihre Treffer.
Der Flugschreiber soll gefunden worden sein. Alles ist so lächerlich, abgekartet und ineinander stimmig, jede Sekunde ist erklärbar und nachvollziehbar, wie es nur von einem Generalstab ausgerechnet werden kann. Das ist mit Sicherheit ein false flag, der ablenkt und Angst machen soll. Merkels Gesicht ist nicht geschockt, perfekt geschminkt für ihre Verhältnisse und frischer Haarschnitt. Alles vorbereitet.
Das ist wohl der Anfang des Terrors gegen die Völker der europäischen Staaten, um sie noch in Schach halten zu können. Erst in Schach halten und dann aufwiegeln, nur sind das für die künftigen Strafen und Bestrafungen der eingeweihten Psychopathen von Politikern und Eliten hoffentlich nicht zu verzeihende Taten.

(6) Der Artikel über den Absturz des Germanwings Airbus wurde bereits, laut Google, vor zwei Tagen von www.welt.de veröffentlicht. Hier ein Video diesbezüglich:
https://www.youtube.com/watch?v=354M8rGWLBo Bei der Eingabe der selbigen Stichwörter lassen sich dieser Artikel mit dieser Datumsangabe ebenfalls finden. Nun bleibt noch die Frage, warum denn die drei großen der Deutschen Regierung es so eilig haben, alle ihre Termine abzusagen?

Flucht aus Berlin? Möchte wissen, welcher wichtige Politiker die nächsten Tage noch in Berlin ist?

(6a) @ (6) Anmerkung zum Leserbeitrag [18:03] Nr (6):
Der Beitrag wurde nicht schon vor 2 Tagen bei Welt-Online veröffentlicht. Nicht verwirren lassen: Das ist eine Seite, auf der bestimmte Nachrichten alle X Tage oder sogar Stunden erscheinen und diese Seite ist zuvor (mit anderem Inhalt) im Google-Cache aktualisiert worden. Da müsste Google seinen Cache häufiger aktualisieren. Welt Online hat das erst heute gebracht.

(7) Sind die Pässe denn noch nicht gefunden worden? Wo bleiben die unbeschädigten Pässe der Terroristen? (Bin schon gespannt, was man uns morgen an Attentaten auftischen wird. - Wenn es nur nicht so viele Menschen treffen würde, die damit gar nichts zu tun haben, mein tiefes Mitgefühl allen Angehörigen!)

Am 9/11, der ja auch ein Dienstag war, wurden die Pässe erst am Freitag gefunden! TB

(8) ...tatsächlich ist es einmal mehr das Gesamtbild, das Bedenken aufkommen gibt.
In diesem ist es neben dem eigentlichen Ereignis vor allem der Punkt, dass beide Staatschefs sich quasi sofort auf das Unglück fokussieren.
Die schnelle Reaktion könnte darauf hinzudeuten, dass die öffentliche Darstellung unbedingt *gemanaged*, also manipuliert werden muss - was eigentlich nur notwendig ist, wenn es kein Single-Event bleibt, sondern weitere folgen.

[20:00] Da läuft ein ganz übles Spiel der Massenpsychologie. Den Politikern hat man gesagt, sie sollen den Terror vertuschen, obwohl er offensichtlich ist. Die Politik hat die Medien dazu gedrängt, den Terror zu vertuschen, gleichzeitig hat man den Medien gesagt, sie sollen gross berichten. So war der grösste Teil der ORF ZIB1 nur zu diesem Thema. Bald soll die Vertuschung rauskommen.

Die Fluchtburg ruft lautstark, denn ich denke, jetzt geht der Terror am Boden auch bald los. Wie man die Terroristen zu Selbstmord-Anschlägen motiviert? darüber schreibe ich morgen.WE.

(9) mh 17 : 17.07.2014
eur/chf peg 15.01.2015
charlie : 07.01.2015
g. wings : 24.03.2015

compress these numbers = 70 ......... drop the 0 ....... = 7 it is the beginning.............I do as I'm told.........

(10) Kann es denn nicht auch sein, dass der Absturz ein Danke schön der Amerikaner dafür ist, dass sich die Europäer –unter anderem Deutschland und Frankreich - der Asiatischen Infrastruktur Investmentbank angeschlossen haben und damit der amerikanischen Finanzkontrolle zu entkommen suchen? Würde das nicht auch erklären dass CIA Medien wie Springer schon im Vorfeld davon wussten?

(11) wie sie hier https://www.youtube.com/watch?v=CZ8uvQk1H9I  sehen, kann ein Flugzeug bei Anprall gegen eine starre Wand durchaus zu Konfetti werden. Bei der Germanwings-Maschine ist die Frage, wo Brandspuren des Kraftstoffs, Triebwerks- und Fahrwerksteile zu finden sind. Erstaunlich auch, daß der Flugschreiber gefunden worden sein soll, während das Heck offenbar pulverisiert wurde.

Zum Abschluß noch ein ketzerischer Gedanke: Kaum schmiert Hollande bei den Wahlen ab, schmiert über Frankreich ein Flieger ab. Jetzt redet über die Wahlen keiner mehr, und Hollande kann ganz staatsmännisch mit Königs und Mutti Händchen halten.


Neu: 2015-03-23:

Allgemeine Themen:

Terrorismus:

[15:15] Leserzuschrift-DE: Gutmenschen & Terror:

Ich bin davon überzeugt, daß einfache Terroranschläge wie z.B, der in Frankreich die links-grünen Gutmenschen nicht zum Umdenken veranlassen werden. Wenn in Berlin ein Flugzeug vom Himmel regnet oder in einem Bremer Kaufhaus Kulturbereicherer mit den geklauten Uzi - MPi's rumballern, wird das einen Gutmenschen, der irgendwo anders "seine Schützlinge" betreut nicht beeindrucken. Im Gegenteil! Die Maßnahmen zur Integration müssen dann eben weiter verstärkt werden. Da muß schon nuklearer Terror her, der einen ganzen Landstrich verseucht.

Auch der Verlust der Lebensersparnisse durch einen Währungscrash wird einen überzeugten 100% igen Gutmenschen wenig berühren. Erst wenn die monatlichen Überweisungen vom Staat ausbleiben, die Supermärkte geplündert sind und dann Hunger angesagt ist wird das bekannte Sprichwort gelten: "erst kommt das Fressen und dann die Moral!"

Es soll in den Städten viele islamistische Terrorzellen geben, die nur auf ihren Einsatzbefehl warten. Wie man sie dazu "motiviert", weiss ich aber nicht. Eine richtige Terrorwelle mit hunderten und tausenden Anschlägen in ganz Europa würde schon seine Wirkung haben. Ähnlich einem nuklearem Angriff, etwa mit MH370. Der Crash macht die Sache dann komplett.WE.

PS: die Anschläge in Paris dürften "Versuchsballons" gewesen sein, um zu testen wie die Öffentlichkeit und die Politik reagiert.
 

[14:00] Leserzuschrift-CH zu 100 US-Soldaten im Visier IS veröffentlicht Abschussliste

Neue Strategie beim Islamischen Staat: Die Dschihadistenmiliz hat offenbar das amerikanische Regierungsnetz angezapt und eine Todesliste veröffentlicht. US-Soldaten stehen darauf mit Name und Anschrift.

Dies könnte durchaus der Auftakt zum angekündigten Massenterror sein. - Leute zu Hause, in ihren eigenen vier Wänden abzuschlachten, dürfte zudem eine weit höhere Schockwirkung haben, als die bisherigen Anschläge in der Öffentlichkeit (an die man sich ja ein Stück weit gewöhnt hat). Zudem muss man davon ausgehen, dass das Gesindel, das hier angesprochen wird, die Familien der Soldaten nach Möglichkeit ebenfalls ermorden wird.

Ich nehme an, viele, die bislang den Muselterror mit dem üblichen Gutmenschenschwachsinn zu verharmlosen versuchen, werden sich durch die hier geforderten Aktionen erstmals auf einer persönlichen Ebene bedroht fühlen. - Zudem ist es ja auch durchaus vorstellbar, dass die nächste Liste nicht Soldaten, sondern Polizisten, Geistliche, Grüne, Homosexuelle, Künstler oder eine beliebige andere "unislamische" Gruppe enthält.

Das könnte so kommen. In den letzten Jahren gab es auf der Website von Steve Quayle laufend Berichte, dass US-Soldaten zu Hause ausspioniert wurden.WE.


Neu: 2015-03-22:

Allgemeine Themen:

Syrien/Irak/ISIS:

[09:18] Gegenfrage: Obama: USA verantwortlich für Entstehung von ISIS

US-Präsident Barack Obama hat in einem Interview zugegeben, dass die US-Regierung verantwortlich ist für den Aufstieg der ISIS-Gruppe. "ISIS ist eine direkte Folge von Al-Kaida im Irak, die durch unsere Invasion entstand."

Dazu passend: Amerikaner sollen Deutschen „aggressiv" gedroht haben

Ukraine-Krise:

[09:28] russland.ru: Der umgestülpte Brzezinski – Betrachtungen zu einem historischen Irrtum

Die Herauslösung der Ukraine aus dem russischen Einflussbereich, um Russland neutralisieren zu können, steht durch alle drei Entwürfe hindurch im Zentrum, in „Strategic Vision" mit einer bemerkenswerten Variante: Hier, unter Hinweis auf die neu heraufkommenden Rivalen China, Indien und andere entwickelt Brzezinski die Vorstellung, über eine „demokratisierte" und „modernisierte" Ukraine sogar Russland mit in das erweiterte westliche Bündnis einbinden zu können – allerdings ohne Putin, das heißt, nur mit einem Russland, dass sich als Regionalmacht der Dominanz der USA unterordnet.

Leser-Kommentar-DE:
In Kurzform: USA hat keinen Plan B für Ukraine/Russland - jedensfalls lt. Zbigniew Brzezinski.
P.S. Nur als Frage/Anregung zum Nachdenken: Könnte es sein, das die "vE" W.E. im "Briefing" auf die falsche Fährte locken? Könnte es sein, dass Hartgeld.com bewusst nur einen Bruchteil der brutalen Wahrheiten veröffentlichen will/"darf"?

Ich weiß, dass es diese Informaten des Cheffe gibt. Ich stand denen aber immer skeptisch gegenüber und denke, dass diese ihren Kenntnissstand bei weitem überschätzen. Was uns auch das jüngere Prognose-Versagen dieser Informanten gezeigt hat. Ich möcht hier gleich die Gelegenheit wieder einmal nutzen, um mich persönlich von dieser Art Insider-Information gewaltig zu distanzieren. TB

[11:00] Aus meinem letzten Briefing: "Europa wendet sich komplett von den USA ab". Das ist bereits mehr als deutlich zu sehen und sicher von Russland gesteuert. Die ganzen NSA-Aufdeckungen dienen keinem anderen Zweck, der Ukraine-Krieg gehört auch dazu. TB sollte das auch bereits sehen.WE.

[12:17] Leser-Kommentar-DE zum Plan B der USA:

Letzendlich ist es ganz einfach: jedes Imperium - und somit auch das US-Imperium - durchläuft mehrere Stadien:
1. Aufbau mit werthaltigem, gesundem Geld
2. wenig staatliche Einflussnahme führt zu einem gewaltigen Wirtschaftsaufschwung und steigender Prosperität
3. der Staat gewinnt außenpolitisch massiv an Einfluss und baut nach und nach das Militär aus
4. der Staat führt (erfolgreich) Kriege und vergrößert seinen Einflussbereich stetig (Höhepunkt des Imperiums)
5.die gewaltigen Militärausgaben lassen sich nicht mehr durch Steuereinnahmen decken; der Staat beginnt sich zu verschulden und/oder seine Währung zu entwerten (Abnahme bzw. Abschaffung der Deckung seiner Währung; USA: Abschaffung der Golddeckung letzendlich wegen ausufernder Kosten des Vietnamkriegs durch Nixon 1971 + Beginn des exzessiven Deficit Spending wegen SDI durch Reagan)
6. der zunehmende Kaufkraftverlust der Währung wird irgendwann von den Bürgern erkannt (und wenn es sich um die Weltreservewährung handelt: vom globalen Markt, der sich nach Alternativen umsieht)
7. Flucht aus der Währung / Währungskrise; das Papier, das vom Wert getrennt wurde, fällt wieder auf seinen eigentlichen Wert zurück
https://www.youtube.com/watch?v=EdSq5H7awi8&list=PLE88E9ICdipidHkTehs1VbFzgwrq1jkUJ
Die USA befinden sich im Übergang zum terminalen Stadium: man kann nur noch durch die letzte verbliebene Stütze, nämlich den gigantischen Militärapparat - sprich pure Gewaltanwendung bzw. Gewaltandrohung - , die "Dollar-Rejection" verzögern, also die Zurückweisung und Umgehung des Dollars beim bilateralen und internationalen Handel. Dazu wurden Staaten, die nicht mehr ihre Waren gegen USD verkaufen wollten wie z.B. Irak und Libyen zu "Schurkenstaaten" deklariert und notfalls platt gebombt. Da dies bei Atomstaaten nicht möglich ist, setzt man eben alles daran, durch geheimdienstliche "Maßnahmen" oder z.B. auch Propaganda und Kriegshetze der abhängigen System-Presstituierten diese Staaten zu destabilisieren.
Aber all das kann das Ende nur verzögern, jedoch nicht verhindern!!

[16:40] Egal, was die USA jetzt noch versuchen. Der Untergang des US-Imperiums ist eine von den Eliten beschlossene Sache. Ich nehme an, dass Putin das als Preis für sein Mitmachen beim Systemabbruch-Plan gefordert und bekommen hat.WE.
 

[09:15] sputniknews: US Armored Columns March Through Six Eastern European Countries

The United States Army will send a convoy of American soldiers and military vehicles through Eastern European countries near Russia's western border, despite Moscow's repeated expression of concern over NATO's expansion of forces in the region.


Neu: 2015-03-21:

Allgemeine Themen:

Terrorismus:

[15:15] Was es schon gibt: Der Anti-Terror-Supermarkt

Syrien/Irak/ISIS:

[8:10] Leserzuschrift-DE zu Ex US-Army Offizier zu RT: Etablierte US-Taktik Waffen an Extremisten “zu verlieren”

Als Isis am Anfang mit 6000 Mann und nur mit Gewehren ausgerüstet, angeblich etliche Divisionen der Iraker so "erschrocken" hat, daß sie die schwere, neue amerikanische Ausrüstung da gelassen haben und "wegliefen", habe ich gleich gesagt, dass es eine abgekartete Sache ist.
Wenn ich das gerafft habe, wie können es Politiker nicht durchblicken ? Mit ihren Hintergrund-Informationen ?
...also wissen die ganz genau, was da läuft, das können sie gar nicht mehr leugnen!
Merkel und der restliche Abschaum hat Blut der geköpften, gekreuzigten und verbrannten Menschen in Syrien und anderswo an ihren Händen!

[8:15] Die Geheimdienste und die Armeen gehören der Politik nicht ganz. Sie gehören vielmehr den "Handlern" der Politik. Dass etwa Obama gut erpressbar ist, kann man sich vorstellen.WE.

Ukraine:

[18:15] Tagesspiegel: Ukraine: Explodierende Strom- und Wasserpreise Zwei Jobs und kaltes Wasser

Obwohl die Preise für Gas, Mieten und Lebensmittel in den vergangenen zwölf Monaten schon extrem gestiegen sind, wird nun auf Druck der internationalen Geldgeber wie Weltbank und Internationaler Währungsfonds (IWF) erneut an der Preisschraube gedreht. Nach Berechnungen der ukrainischen Tageszeitung „Segodna" muss ein Zwei-Personenhaushalt von April an 88 Prozent mehr für Wasser, Gas und Strom zahlen.

Krieg ist eben teuer, auch für die Bevölkerung.


Neu: 2015-03-18:

Allgemeine Themen:

Terrorismus:

[14:20] Presse: Tunis: Terror-Angriff auf Touristen

Unbekannte haben das Feuer im Nationalmuseum neben dem Parlament eröffnet. Es gibt mindestens acht Tote. Die Angreifer haben mehrere Urlauber in ihre Gewalt gebracht.

Ukraine:

[19:15] Finanzierung eines verlorenen Krieges: Halleluja: Ukraine erhält den ersten 5 Mrd Dollar-„Kredit“ vom IWF

Der IWF verschwindet das auch, daher muss er das machen.WE.
 

[12:30] Geolitico: Die innere Wahrheit der Ukraine


Neu: 2015-03-17:

Allgemeine Themen:

Syrien/Irak/ISIS:

[16:45] Silberfan zu Islamisten hissen IS-Fahne über christlichen Kirchen

Im mittelalterlichen Gottesstaat der Terrorgruppe IS sind keine anderen Religionen geduldet. IS-Kämpfer töten Christen und demolieren ihre Gebetsstätten. Bilder zeigen jetzt, wie die Dschihadisten christliche Kirchen verwüsten und über ihnen die IS-Fahne hissen.

Wie sagte Merkel zu diesen grausamen Islamisten; dass sie zu Deutschland gehören? Ja sicher und bald hissen sie ihre IS-Fahnen auf deutschen Kirchen und schneiden traditionell zufällig vorbeilaufenden christlichen Kirchengängern die Köpfe ab.

Unsere Politiker sind von einer anderen Welt.


Neu: 2015-03-16:

Allgemeine Themen:

Syrien/Irak/ISIS:

[13:30] NTV: Frühere IS-Geisel bricht Schweigen" Jihadi John" ist "blutrünstiger Psychopath"

Ukraine:

[9:20] Guido Grandt: Oligarch & Kriegspräsident: Wie Petro Poroschenko von der BILD hofiert wird – und wie reich der Ukrainer tatsächlich ist!

[7:50] Auf Betteltour: Poroschenko: Bereits mit 11 EU-Staaten Kaufverträge für Waffen


Neu: 2015-03-15:

Allgemeine Themen:

Ukraine:

[18:41] DWN: Putin: Machtwechsel in der Ukraine war Putsch mit Hilfe der USA

Russlands Präsident Wladimir Putin hat den Machtwechsel in Kiew erstmals offiziell als einen „bewaffneten Putsch“ bezeichnet, der von den USA „ermöglicht“ worden sei. Die Amerikaner hätten die Nationalisten in der West-Ukraine, in Polen und teilweise in Litauen trainiert. Russland habe Truppen auf die Krim geschickt, um ein Blutvergießen zu verhindern.

[19:10] War das die Rede, für die die Journalisten in Moskau bleiben sollten?WE.


Neu: 2015-03-14:

Allgemeine Themen:

Syrien/Irak/ISIS:

[19:00] Silberfan zu Kurden werfen IS Verwendung von Chemiewaffen vor

IS hat auch Chemiewaffen, ein Anschlag im Westen damit wäre auch mindblowing

Wir werden sicher soetwas Ähnliches sehen, das machen dann aber "Profis".
 

[17:30] Silberfan zu Tikrit wird für IS zur Alamo-Schlacht

Mit den vor Ort verbliebenen Truppen kann der Islamische Staat (IS) die seit Tagen tobende Schlacht um die Sunniten-Stadt Tikrit offenbar nicht mehr gewinnen: 60 bis 70 IS-Leute stehen dort nach Angaben der Angreifer einer 500-fachen Übermacht von rund 30.000 mehrheitlich schiitischen Kämpfern gegenüber. Die lassen es nach eigenen Aussagen mittlerweise langsam angehen.

Bald, nach dem Großterror, kann man IS niederwalzen.

Nach dem Grossterror werden die ISIS-Chefs verschwinden, die Terroristenbande wird zerfallen.WE.


Neu: 2015-03-12:

Allgemeine Themen:

Terrorismus:

[9:15] T-Online: IS will Big Ben und Eiffelturm "explodieren" lassen

Der Islamische Staat (IS) droht erneut dem Westen und nimmt dabei die großen Metropolen ins Visier. "Wir werden das Weiße Haus, Big Ben und den Eiffelturm explodieren lassen", heißt es in einer jetzt in sozialen Netzwerken veröffentlichten Audiobotschaft der Dschihadistenmiliz.

Der Feldzug des IS werde erst enden, wenn die gesamte Welt von den Islamisten beherrscht wird. Christen und Juden würden dann vor die Wahl gestellt: Entweder sie treten zum Islam über oder sie müssten die Kopfsteuer zahlen und damit ein Leben als Bürger zweiter Klasse führen.

Die Terroristen können gleich damit beginnen, Grossterror ist ohnehin schon lange Überfällig. Viele Drohungen, fast nichts passiert.WE.

PS: wenn die Terroristen das machen, dann ist dem Islam die Rache von ganz Frankreich und UK sicher. Der das sind nationale Symbole.

[10:15] Dr.Cartoon: zum blauen WE-Kommentar:

Nicht nur in Frankreich, dies gilt auch für andere europäische Staaten. Den mit der Zerstörung westlicher Symbole sollte allen autchonen Bevölkerungen in Europa die Augen geöffnet werden. Auch wenn Gutmenschen sich zu letzten Zuckungen hinreißen lassen, deren Worte werden dann schnell in den Medien verstummen

PS. So einfach kann man sicherlich den Eifelturm nicht sprengen. Das bedarf sicherlich intensive Vorbereitungen. Es geht hier in erster Linie um das Bedrohungspotential der Islamisten aufrecht zu halten. Wenn man bedenkt, wer die ISIS aufgebaut hat und mitfinanziert, könnten sich diese verbale Drohungen auch gegen europäische Politiker richten. Um diese auf Linie zu bringen.

So etwas Spektakuläres wie die Sprengung des Eiffelturms würde die Stimmung in Europa schnell gegen den Islam drehen. Dazu braucht man grosse Mengen an Sprengstoff, richtig platziert, das schaffen die Islamisten nicht, da das Objekt bewacht wird. Sie könnten aber ein Flugzeug reinfliegen lassen, was auch nicht einfach ist.WE.

[11:10] Silberfan zu Terrordrohungen

Die vielleicht wichtige Nachricht die in der Gesamtschau die Terrordrohungen plausibel machen soll, ist die Fusion von IS und Boko Haram, die das Gewaltpotenzial noch einmal erhöhen und damit auch klar wird, dass auch diese beiden Terrororganisationen Hollywoodkreationen sind. Diese Fusion mit der gleichzeitigen Ankündigung von Großterror auf das weiße Haus, Big Ben und den Eifelturm kommen also auch aus dem Drehbuch. Ebenso hat man uns in der Vergangenheit immer wieder berichtet, dass bestimmte Kulturstätte u.a. im Irakgesprengt oder anderweitig zerstört wurden. Mit der Fusion, so auch in der Industrie, hat man die Möglichkeit größere Projekte zu schaffen, in diesem Fall Mindblowing-Gebäude im Westen zu demolieren.
Im Prinzip also ein logisch nachvollziehbarer Prozess der Expansion, schlechter Weise um im großen Stil zu töten und zu zerstören.

Ja, die haben alle die gleichen Herren. Jetzt wollen wir aber bald richtigen Terror sehen, denn die Herren haben sich viel Mühe mit dem Aufbau dieser Organisationen gemacht.

[12:30] Leserkommentar-DE:
Big Ben, Eiffelturm.... immerhin kein Reichstag! So sehr ich unsere "Multikulti-Verfechter" und "Moslemeingliederer" verabscheue, es scheint Deutschland (bisher) zu schützen! Auch scheinen sich Steinmeier und Merkel einige Freiheiten gegenüber den USA zu erlauben, vielleicht doch nicht so schlecht, das Pack?

Deutschland wird sicher auch Terror abbekommen. Wahrscheinlich war das wieder eine dieser prahlerischen ISIS-Drohungen, denen nichts folgt.WE.

Ukraine:

[9:00] Guido Grandt: Die Ukraine-Katastrophe: “Die Maidan-Aktivisten waren die Schlimmsten!” – Ein Land im freien Fall


Neu: 2015-03-12:

Allgemeine Themen:

Terrorismus:

[7:45] FAZ: Islamisten-Anschlag auf Toronto vereitelt

Die kanadischen Sicherheitskräfte haben einen Anschlag eines Islamisten auf den Finanzdistrikt von Toronto vereitelt. Der Mann habe laut Regierungsangaben eine ferngesteuerte Bombe zünden wollen.

Die Einwanderungsbehörde erklärte, der Mann habe einem verdeckten Ermittler von seinem Plan erzählt, ferngesteuerte Bomben vor der amerikanischen Vertretung und anderen Gebäuden in dem Stadtteil zu zünden. Ein entsprechende Anklage wurde allerdings nicht erhoben. Stattdessen wird den Behörden zufolge eine Ausweisung geprüft.

Allzuviel dürfte an diesem "Terror" nicht dran sein, offenbar hatte dieser Terrorist noch nicht einmal eine Bombe. Allzu mutig sind die Terroristen trotz aller Terror-Aufrufe von ISIS nicht, man hat alle entweder verhaftet oder erschossen.WE.

Syrien/Irak/ISIS:

[9:40] Aus dem Terror-Nest: So bereitet Jihadi John seine Morde vor

[8:45] PAZ: Wie blind ist die US-Luftwaffe?

Taktisch und technisch haben die USA im Kampf gegen den IS alle Vorteile auf ihrer Seite. Nutzen tun sie diese jedoch nicht. Vielmehr gibt es sogar Hinweise auf eine Zusammenarbeit mit der radikal-islamischen Terrororganisation.

IS ist ein Produkt westlicher Geheimdienste und Hollywood-Dramaturgen zur Rechtfertigung von islamischem Terror im Westen.WE.

Ukraine:

[7:50] DWN: IWF: Ukraine erhält 17,5 Milliarden Dollar aus Steuergeldern

Die Ukraine soll Insgesamt Kredite von 40 Milliarden Dollar aus internationalen Steuergeldern erhalten. Zu diesem Zweck werden «Reformen» vor allem dergestalt verlangt, dass das Sozialsystem abgebaut und Privatisierungen durchgeführt werden. Die Regierung in Kiew zeigt sich hocherfreut über die «Hilfen». Die aus den USA stammende Finanzministerin will von dem Geld Waffen kaufen. Die europäischen Banken sind erleichtert, weil Kiew vorerst weiter seinem Schuldendienst nachkommen kann.

Kriegsfinanzierung durch den IWF, das gab es bisher noch nie. Speziell bei einem verlorenen Krieg. Das ist ein gutes Zeichen dafür, dass der IWF verschwinden soll.WE.

Das Geld geht gleich in die USA weiter: Ukraine plant Milliarden-Ausgaben für Waffen-Käufe


Neu: 2015-03-11:

Allgemeine Themen:

Ukraine:

[16:18] MMNews: Ukraine: Schuldenschnitt?

Trotz Zig-Milliarden Hilfe droht der Ukraine die Pleite. Jetzt wird über einen Schuldenschnitt spekuliert - und die Konsequenzen für die Banken. Deutsche Banken sind angeblich nur mit ein paar Hundert Millionen dabei - aber wie siehts in Österreich und Frankreich aus?

Österreichs-Ost-Eroberer-Banken sind sicherlich MITTENDRIN statt nur dabei! TB

[17:45] Leser-Kommentar-AT zum blauen TB-Kommentar:

Kreisch - Brüll : Der trockenste Kommentar EVER! Merci!!!

Terrorismus:

[18:09] T-Online: Henker in IS-Mordvideo sind offenbar Franzosen

Die beiden Täter im jüngsten Tötungsvideo der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) - darunter auch der Junge, der auf den Bildern einen Gefangenen erschießt - sind französische Staatsbürger. Dies wurde aus französischen Regierungskreisen bekannt. Dabei fiel den Behörden noch eine andere Verbindung zu einem älteren Terrorattentat auf.


Neu: 2015-03-10:

Allgemeine Themen:

[19:15] Focus: Russland steigt aus europäischem Rüstungsvertrag aus

Das Abkommen zur Begrenzung konventioneller Streitkräfte in Europa soll groß angelegte Überraschungsangriffe verhindern. 2007 setzte Russland die Umsetzung aus, nun kündigt das Land den Vertrag komplett.

Wieder eine Stichelei gegen den Westen. Real ist dieser Vertrag inzwischen wertlos, weil alle stark abgerüstet haben.WE.

Syrien/Irak/ISIS:

[19:40] Spiegel: "Islamischer Staat": Realitätsschock im Kalifat

Der IS scheint in einer Krise zu stecken: In Syrien sind den Dschihadisten offenbar hundert Häftlinge entwischt, Anhänger bekämpfen sich gegenseitig. Und Anführer Baghdadi kann seine wichtigste Aufgabe nicht erfüllen.

Der Terror-Haufen geht unter. Lange braucht man ihn ohnehin nicht mehr.

Ukraine:

MMnews: USA: 3000 Soldaten im Baltikum, Großmanöver im Mai

Nach den Kriegsspielen im Schwarzen Meer plant die USA die Aufrüstung des Baltikums und hat neben Waffen bereits 3000 Soldaten geschickt. US-Generalmajor: Dies solle Russlands Präsident Wladimir Putin "unsere Entschlossenheit zeigen, dass wir zusammenstehen".


Neu: 2015-03-09:

Allgemeine Themen:

[08:09] contra-magazin: Die US-Army vor der Pleite – Europa soll die Last tragen

Den USA geht es nicht schnell genug. Den USA laufen die Budgets weg. Den USA brechen die militärischen Versorgungen weg. Deswegen der Druck auf Europa. Die USA müssen seit Ende 2011 mit einem beschränkten, offiziell sequestrierten Militärhaushalt zurecht kommen. Alle Waffengattungen leiden unter dramatischen Einschränkungen und die Stimmen werden lauter, dass die USA ihre "Verpflichtungen" der Weltsicherheit bald nicht mehr aufrecht halten kann.

Gutes Zeichen, denn wenn sich die USA nicht mehr um die Weltsicherheit kümmern, gibt's bald Frieden! TB

[12:32] Leser-Kommentar-DE zum blauen TB-Kommentar:

Das würden wir uns alle wünschen. Doch leider ist es so, dass jede Ratte agressiv zum Angriff übergeht wenn sie in die Enge getrieben wird.

[09:21] Dr. Cartoon zur EU-Armee:

Weshalb der US-Vasall und EU-Kommissionskomiker Juncker laut nach einer EU-Armee schreit. Nicht nur das Europa die Last tragen soll, man kann kann eine gemeinsame Armee leichter manipulieren und kontrollieren wie 19 Armeen aus 19 Staaten. Soweit wird es niemals kommen. Dem hoffentlich bald kollabierenden Euro sei Dank!

Syrien/Irak/ISIS:

[17:00] Krone: IS- Miliz tötet im Irak offenbar 30 eigene Kämpfer

Die Terrormiliz Islamischer Staat soll 30 Anhänger getötet haben, weil sie vor Kämpfen mit der irakischen Armee geflohen sind. Augenzeugen berichteten am Montag, die Leichname seien nördlich der Stadt Tikrit verbrannt worden. Demnach hat der IS eine Spezialeinheit geschaffen, die geflohene Kämpfer verfolgen soll.

Die ISIS-Terroristen haben also ein massives Motivationsproblem. Ihre in aller Welt angeworbenen mögen zwar brauchbar gewesen sein, als es vorwärts ging. Allerdings wollen sie gegen eine richtige Armee nicht kämpfen. Ein guter Teil von deren Kampfkraft dürfte schon mit der Suche nach Deserteuren draufgehen.WE


Neu: 2015-03-07:

Allgemeine Themen:

[10:04] DWN: Peinliches War-Game der Nato: US-Flugzeugträger gegen U-Boot chancenlos

Bei einem War-Game der Nato vor Florida ist es zu einem peinlichen Zwischenfall gekommen: Ein Simulation ergab, dass ein einziges feindliches U-Boot in der Lage war, den US-Flugzeugträger USS Theodore Roosevelt samt seiner Eskorte zu versenken. Der Navy wollte den Vorfall geheimhalten - doch die Franzosen, die das feindliche U-Boot gespielt hatten, waren zu stolz auf den unerwarteten militärischen Erfolg.

Ist immer gefährlich mit indiskreten, selbstverliebten Angebern Sandkastenspiele zu spielen. Aber in der Realität funktioniert das ohnehin nicht. Die Franzosen haben ja nicht einmal das Geld für den U-Boot-Sprit! TB

[12:20] Das ist ein Atom-Uboot, TB, das braucht keinen Sprit. Aber es ist schon bezeichnend, dass ein relativ altes und daher lautes Atom-Uboot eine ganze Carrier Battle Group versenken könnte. Die Träger sind nur mehr Prestige und Arbeitsplatz- plus Karriereeschaffung.WE.

[13:27] Kenn mich bei Waffen zwar nicht aus, habe aber vermutet, dass es sich um ein moderneres UBoot mit Atomantrieb handeln würde. Aber auch Atomantrieb ist teuer! Und das Ganze sowieso sarkastisch gemeint. Die Grande Nation ist zwar notorisch pleite aber für die "Eier-aus-demFenster-halten-Methoden" wie Armee und dergleichen haben sie immer Geld! TB

[13:28] Leser-Kommentar-DE zum U-Boot:

es handelt sich um ein deutsches U-Boot (die U 24 mit Dieselantrieb), deutsches Produkt, deutsche Marine.
Die neueren deutschen U-Boote der Klasse 212 A mit Brennstoffzellenantrieb (die z.B. auch an Israel liefert wurden) sind diesbezüglich noch viel leistungsfähiger, sprich "gefährlicher".
MARINE: DEUTSCHES U 24 SCHLICH SICH BEI MANÖVER UNENTDECKT AN AMERIKANISCHEN FLUGZEUGTRÄGER Das Zielfoto, das einen US-Admiral wütend machte aus http://www.abendblatt.de/politik/ausland/article107314674/Das-Zielfoto-das-einen-US-Admiral-wuetend-machte.html Mit vielen Grüßen und Dank für Ihre Arbeit.

Das ist ein anderer Vorfall dieser Art. Das U212 ist noch wesentlich leiser als jedes Atom-Uboot, hat aber Probleme, schnell zu fahren. Sobald die Batterien dabei leer sind, müssen die lauten Dieselmotoren gestartet werden und der Schnorchel muss aus dem Wasser.WE.

Terrorismus:

[12:30] Presse: Flug MH370: Spannung vor neuem Zwischenbericht

Der Flug MH370 war vor einem Jahr am 8. März verschwunden, die Ursachen liegen weiter im Dunkeln.

Cheffe spekuliert hier ein wenig. Das Thema MH370 wurde in den letzten Tagen wieder verstärkt in den Medien gebracht. Wie wäre es, wenn dieses Flugzeug genau am Jahrestag, also morgen zum Terrorflug auftauchen würden, eventuell mit einer Atombombe an Bord. Es würde zeitlich alles perfekt zu den anderen Aktionen und zum kommenden Systemabbruch passen.

PS: falls das passiert, dann ist der Crash bald da, vermutlich am Dienstag oder so. Dann rette sich, wer kann. Ich habe heute bereits eine Teilübersiedlung in die Fluchtburg gemacht.WE.

Ukraine:

[15:47] DWN: Ukraine-Politik: Erstmals offener Konflikt zwischen Deutschland und der Nato

Zwischen Deutschland und der Nato ist überraschend ein offener Konflikt ausgebrochen: Bundesaußenminister Steinmeier hat bei Nato-Generalsekretär Stoltenberg interveniert, weil die Nato und die USA die Situation in der Ukraine dramatisiert hätten - und der Bundesregierung offenbar Falsch-Informationen unterjubeln wollten. In der EU wächst der Widerstand gegen die US-Strategie gegen Russland.

Neuer Mut, neue Selbständigkeit oder doch nur Show? TB

[09:40] youtube: Offizier der Ukraine: "Die Amerikaner befahlen uns, auf Donbass-Zivilisten zu feuern"

Im Irak-Krieg I "Desert Storm" haben uns die Amis gezeigt, mit welcher chirurgischen Präzesion sie die "Richtigen" aus den Gebäuden bomben können. Natürlich war das alles nur Propaganda. Der Anteil der zivilen Opfer lag bei über 80 %. Wird in der Ukraine nicht anders sein, freilich werden aber ZDF und ORF wieder die Sauberkeit der US-Kriegsführung feiern! TB

[10:37] Leser-Kommentar-DE zum blauen TB-Kommentar:

Zu den zivilen Opfern der Kriege gibt es hier einen interessanten Report, ausgerechnet von Versicherungsmaklern: http://www.versicherungsbote.de/id/4796819/Krieg-Opfer-90-Prozent-Zivilisten-Irak-Afghanistan/
"Es sind erschreckende Zahlen, die eine Gruppe renommierter amerikanischer Gesundheitsexperten um Professor William H. Wiist von der Northern Arizona University präsentiert. 85 bis 90 Prozent aller Menschen, die in bewaffneten Konflikten seit 1945 ihr Leben verloren haben, seien demnach Zivilisten."Es gibt sogar Statistiken, die beweisen, wie die Entwicklung des Anteiles ziviler Opfer bei Kriegen vom Altertum bis jetzt vorangeschritten ist:
Früher traf man sich auf dem "Feld der Ehre" und trug seine Schlachten aus, oft kam von den Kriegen nichts in die Dörfer, natürlich von den in den Krieg gezogenen Söhnen und Vätern abgesehen. Im WW2 war man dann schon durch den totalen Krieg bei etwa 50% ziviler Opfer angelangt, mittlerweile mit Hightech und Drohnen ist der Anteil über 90% gegangen, weil nicht mehr Armee gegen Armee kämpft, sondern fast ausschließlich Luftkämpfe und Drohnenangriffe stattfinden, wo für einen eventuellen Terroristen gleich ganze Hochzeitsgesellschaften ausgelöscht werden.
Kollateralschäden, sowie Fehlfang beim Fischen mittels Netzen, nennt man das.
Es wird allerhöchste Zeit, daß die Kollateralschäden mal auf die Anwesen wirklich mächtiger Kriegstreiber getragen werden.

Syrien/Irak/ISIS:

[10:02] Focus: 75 deutsche Dschihadisten in Syrien und Irak getötet

Die Terrormiliz Islamischer Staat gelangen zunächst auch wegen ihrer Brutalität große Erfolge. Weltweit Entsetzen ausgelöst hat die Verbrennung eines jordanischen Piloten. Die UN werfen den IS-Kämpfern auch Gräueltaten an Kindern vor.

[12:20] Je mehr verheizt werden, umso weniger kommen als Terroristen zurück.WE.


Neu: 2015-03-06:

Allgemeine Themen:

[19:44] ETF: Lord Rothschild Warns Investors: Geopolitical Situation Most Dangerous Since WWII

Ukraine:

[20:32] Kopp: USA will Ukraine offiziell weiter aufrüsten

Washington und die NATO haben bereits mehr als 110 Millionen Dollar für die »Unterstützung der Sicherheit« der Ukraine bereitgestellt und denken darüber nach, die »tödliche Wirkung« der Hilfsleistungen zu verstärken, erklärte die für Europa und Eurasien zuständige Staatssekretärin im amerikanischen Außenministerium, Victoria Nuland, vor einem Ausschuss des US-Repräsentantenhauses in einer anklagenden, gegen Russland gerichteten Rede.

[18:16] DWN: Brzeziński vor dem US-Kongress: Russland wird angreifen Video

Dass so was heute vor den Augen der ganzen Welt möglich ist, ist eine Schande für die Menschheit! Wer glaubt diese Hearing-Scheißdreck aus den USA überhaupt noch? Seit Powell Lügenmärchen sollten doch alle Bescheid wissen! TB

[18:45] Es ist Zeit für Zbig, dass er von der Erde abtritt. Senil dürfte er mit über 90 auch schon sein.WE.

[19:03] Leserkommentar-DE:

Politik ist bekanntlich ein schmutziges Geschäft. Wer noch klar bei Verstand ist, der ist für den Job des Politikers nicht geeignet, dort geht es nicht um die beste oder vernünftigeste Lösung, sondern um Interessendurchsetzung auf Kosten Dritter,koste es, was es wolle, weil es ein anderer bezahlen muss.

Syrien/Irak/ISIS:

[14:48] ORF: „Mit Militärfahrzeugen zerstört“

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) setzt ihre Zerstörung einzigartiger altorientalischer Kulturgüter im Nordirak fort. IS-Kämpfer hätten die jahrtausendealte Stadt Nimrud südlich von Mossul am Donnerstag überrannt, berichtete das irakische Altertumsministerium auf seiner Facebook-Seite. Die Dschihadisten hätten damit begonnen, die antiken Stätten von Nimrud „mit schweren Militärfahrzeugen“ zu zerstören.

[18:45] Richtige Barbaren, nicht wahr? man zeigt uns mit ISIS den grauslichsten und barbarischesten Islam, den es gibt.WE.

Terrorismus:

[9:00] Focus: Schwerbewaffnete Radikale Vierköpfiges Kommando aus Frankreich: Terror-Gefahr in Bremen war höher als bekannt

Da war wirklich ein Anschlag geplant.


Neu: 2015-03-05:

Allgemeine Themen:

Terrorismus:

[12:30] Wäre nicht das 1. Attentat auf einen Papst: ISIS droht dem Vatikan und Franziskus: "Die Gefahr ist real"

[8:00] Kopp: Nächster großer Terror-Anschlag soll von Libyen ausgehen

Ein anonymer Informant erklärte am Dienstag in der amerikanischen Nachrichtensendung Fox News, die amerikanische Regierung gehe davon aus, dass ein Terroranschlag von der Größenordnung der Anschläge vom 11. September von Libyen ausgehen könnte. Unter Berufung auf die Präsenz vom Kämpfern der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in den Regionen um die libyschen Städte Bengasi, Darna und Syrte argumentiert die Regierung nun, sie benötige entsprechende Vollmacht, die Terroristen auch in Libyen verfolgen zu können.

Steht dort MH370 zum Terrorflu bereit oder sogar die 11 Flugzeuge, die Islamisten in Libyen gestohlen haben sollen?

Syrien/Irak/ISIS:

[8:00] Kopp: Jordanischer König drängt auf »dritten Weltkrieg« gegen IS

König Abdullah II. von Jordanien hat den Kampf gegen den Islamischen Staat (IS) als »dritten Weltkrieg« bezeichnet, als »Generationenkampf« zum Sieg über diese »Geächteten des Islam«. Im amerikanischen Fernsehsender CNN forderte er alle Religionen auf, sich diesem Krieg anzuschließen. Dies »ist unser Krieg«, fügte er hinzu.

Entweder weiss auch Abdullah nicht, wer hinter dieser Terrorbande steckt, oder er spielt auch eine Rolle in diesem Theater. Man braucht der Bande nur die Finanzierung entziehen und sie richtig militärisch anzugreifen, dann ist sie weg.WE.

Ukraine:

[18:48] T-Online: Russland und Nato beginnen Manöver nahe der Ukraine

Die gegenseitigen Demonstrationen der militärischen Schlagkraft zwischen Russland und dem Westen halten an. Während Moskau ein großes Manöver startet, in das auch die Halbinsel Krim einbezogen ist, schickt die Nato Kriegsschiffe zu Übungszwecken ins Schwarze Meer.


[10:50] Guido Grandt: Vom Mainstream verschwiegen: Ukrainische Nazis bilden eigenen Generalstab, der von der EU finanziert werden soll!

[8:10] China müsste dazu nur seine Dollarreserven abstossen: China fordert USA auf, Stellvertreterkrieg gegen Russland in der Ukraine zu beenden


Neu: 2015-03-04:

Allgemeine Themen:

Syrien/Irak/ISIS:

[17:00] Presse: Schlacht um Tikrit: Iraks Armee will IS-Jihadisten einkesseln

Die irakischen Streitkräfte wollen einen Belegarungsring um Tikrit legen. Die Milizen des "Islamischen Staats" (IS) sollen eingekesselt werden, erst dann soll der nächste Angriff auf die Geburtsstadt von Saddam Hussein erfolgen.

Die irakische Armee hat jetzt offenbar freie Hand zur Rückeroberung des Landes bekommen. Einkesseln ist bei den extrem langen Linien des IS die vernünftigste Lösung.WE.

Ukraine:

[13:00] Leser-Beobachtung-AT bzgl schweren Gerätes auf der A1:

als langjähriger Leser dieser Top-Info-Seite möchte ich heute eine Frage an Sie stellen.
Habe soeben einige Fotos (Qualität leider schlecht) einer wirklich 100% vertrauenswürdigen Person erhalten, welche einen US-Konvoi auf der A1 in der Nähe von Steinhäusl fotografiert hat.
Fahrtrichtung ist leider nicht bekannt - insgesamt soll es um etwa 50 Transporter mit Hummer, Aggregaten usw. handeln - weis irgendjemand der Leser mehr darüber ?
Zum Schluß noch ein herzliches Dankeschön für die vielen Top-Infos !!!

Das waren US-Army-Sattelschlepper mit aufgeladenen Humvees. Gingen vermutlich in die Ukraine.WE.

[13:50] Leser-Kommentar-DE zum schweren Gerät:

Ich glaube, ich hatte es schon geschrieben: Seit Januar ist ein reger Flugverkehr fernab der üblichen Routen (Südwest-Sachsen, Flugrichtung Nordost) zu vernehmen. Vorwiegend ist er in den frühen Morgenstunden zu hören. Wir denken uns hier schon längst unseren Teil.
 

[09:29] n-tv: Leitzins massiv erhöht Ukraine kämpft um ihre Währung

Die Ukraine steht wirtschaftlich am Abgrund. Der Krieg im Osten des Landes verschlingt Ressourcen. Das Finanzsystem ist angeschlagen. Die Zentralbank versucht verzweifelt, den Kurs der einheimischen Währung Hrywnja zu stabilisieren.

Die sollten sich keine Sorgen mehr machen, sie haben ja jetzt das Modernisierer-Team bestehend aus (nicht umsonst) abgewrackten Finanz-Politikern aus Deutschland und Österreich! TB


[08:22] sputnik: US-Journalist: Deutschland fordert USA implizit heraus

Die jüngste Ansprache von Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier in Berlin zeugt davon, dass Europa beim Vorantreiben seiner Interessen in der Außenpolitik viel entschlossener als zuvor vorgehen will. Nach Ansicht von US-Journalist Patrick Smith trifft dies insbesondere auf die Ukraine-Krise zu.

Wäre höchste Zeit - allein mir fehlt der Glaube! TB


Neu: 2015-03-03:

Allgemeine Themen:

Syrien/Irak/ISIS:

[14:58] T-online: IS setzt Selbstmordattentäter zur Abwehr ein

Zur Abwehr der irakischen Offensive auf Tikrit setzen die Terroristen vom Islamischen Staat (IS) offenbar gezielt Selbstmordattentäter ein. Das meldet die irakische Armee, die mit 30.000 Kämpfern derzeit versucht, die Stadt Tikrit zurückzuerobern. Aus Militärkreisen verlautete, es gebe erste Erfolge der Armee. Eine unabhängige Bestätigung über Geländegewinne gibt es jedoch nicht.

[18:00] Richtig so, bald werden die Terroristen aufgebraucht sein. Gegen eine richtige Armee mit schweren Waffen haben die wenig Chancen.WE.
 

[9:00] Leserzuschrift: Der IS ist in Bedrängnis,

die irakische Armee hat mit ihrer Offensive begonnen. Wieso hat die Armee überhaupt so lange gebraucht? Von den Amerikanern sind sie genug hochgerüstet und ausgebildet worden. Mit dem Systemcrash verschwindet auch der IS. Vielleicht gibt es noch ein paar Verzweiflungsanschläge, wenn sie kein IS-Grosskalifat bekommen, dann nehmen sie halt ihre 72 Jungfrauen.

Ich nehme an, dass man die irakische Regierung durch Bestechung oder Erpressung dazu gebracht hat, so grosse Eroberungen durch ISIS zu ermöglichen. Jetzt hat die irakische Regierung offenbar das Ok dazu bekommen, ISIS wieder zu entfernen. Man braucht diese Terrorarmee nicht mehr. Das ist auch ein Zeichen dafür, dass der Systemabbruch naht.WE.

Ukraine:

[17:57] DWN: Gegen die USA: China unterstützt Russland in Ukraine-Krise

China hat sich in der Ukraine-Krise erstmals klar auf die Seite Russlands geschlagen: Der Westen müsse Moskaus legitime Sicherheits-Bedenken ernst nehmen. Die Auseinandersetzung um die Ukraine könne sonst in einen sinnlosen Stellvertreter-Krieg ausarten. Die Amerikaner müssten zur Kenntnis nehmen, dass ihr Einfluss in der internationalen Politik schwinde.

[13:30] Noch nicht für den Kriegseinsatz: USA schicken Fallschirmjäger-Bataillon in die Ukraine  

[15:33] Leserkommentar dazu:

Die US-Regierung agiert wie schon im Koreakrieg. Auch der für Russland geplante Regime-Change läuft nach uraltem, bekanntem Muster ab. Sollten die Russen denn so doof sein, dies nicht zu wissen? Ich nehme an, dass die US-Army in der Ukraine ihr Stalingrad erleben wird. Aus militärischer Sicht hat Russland alle Vorteile auf seiner Seite.


Neu: 2015-03-02:

Allgemeine Themen:

Terrorismus:

[08:38] Focus: USA erklären "Jihadi John" zum militärisches Ziel

08.17 Uhr: Der von mehreren Medien identifizierte IS-Kämpfer "Jihadi John" ist nach Angaben der US-Senatorin Dianne Feinstein ein Ziel der Streitkräfte im Kampf gegen die Dschihadistengruppe. Feinstein sagte dem Sender CBS am Sonntag auf die Frage, ob die USA den Kämpfer des Islamischen Staats (IS) verfolgten: "Oh ja. Er ist ein Ziel. Daran sollte kein Zweifel bestehen."


Neu: 2015-03-01:

Allgemeine Themen:

Terrorismus:

[11:01] Focus: Islamistische Terrorgefahr - Mehrere Menschen in Bremen von Polizei festgesetzt

Die Warnung vor gewaltbereiten Islamisten hat einen Großeinsatz der Polizei in Bremen ausgelöst. Schwerbewaffnete Beamte patrouillierten durch die Innenstadt und schützten einige öffentliche Plätze. Am Abend setzte die Polizei dann einige Verdächtige fest.

[20:00] Wir möchten jetzt endlich richtige Terrorwellen sehen. Die Islamisten sind offenbar zu feige.WE.

Ukraine:

[15:53] Welt: Der größte Gegner der Ukraine sind nicht die Russen

Die Ukraine kämpft verzweifelt gegen den wirtschaftlichen Absturz. Dabei ist die Unsicherheit im Osten nur ein Grund für das ökonomische Drama. Ein anderes Problem wiegt mindestens genauso schwer.


[11:48] DWN: Gegen die USA: China unterstützt Russland in Ukraine-Krise

China hat sich in der Ukraine-Krise erstmals klar auf die Seite Russlands geschlagen: Der Westen müsse Moskaus legitime Sicherheits-Bedenken ernst nehmen. Die Auseinandersetzung um die Ukraine könne sonst in einen sinnlosen Stellvertreter-Krieg ausarten. Die Amerikaner müssten zur Kenntnis nehmen, dass ihr Einfluss in der internationalen Politik schwinde.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv