Werbung

Informationen Deutschland - 2012

Diese Seite befasst sich mit spezifisch deutschen Themen.

Neu 2012-12-31:

Allgemeine Binnenthemen:

[14:00] Kommentar zu Peer-Wolf: Da war der Minister Steinbrück doch gar nicht involviert

[13:30] Er möchte eindeutig die DDR wieder haben: Thierse lästert über Schwaben in Berlin

Es heißt Schrippen, nicht Wecken! Bundestagsvizepräsident Thierse beklagt sich in der "Berliner Morgenpost" über die vielen Schwaben in der Hauptstadt. Vor allem beim Gang zum Bäcker gehen ihm die Zuwanderer aus dem Südwesten auf die Nerven.

In Prenzlauer Berg wohnten früher die DDR-Apparatschicks, von denen Thierse offenbar auch einer ist. Die vielen Araber und Türken in Berlin stören ihn aber offenbar nicht - Parteilinie.WE.

[14:00] Dr.Cartoon dazu:

"Ich wünsche mir, dass die Schwaben begreifen, dass sie jetzt in Berlin sind und nicht mehr in ihrer Kleinstadt mit Kehrwoche", sagte der SPD-Politiker.

Was würde passieren, wenn ein Deutscher sagen würde: "Ich wünsche mir, dass die Türken begreifen, dass sie jetzt in Deutschland sind und nicht mehr in einem anatolischen Dorf sind."

Diese bärtige SPD-Politiker begreift nicht, dass er so überflüssig wie ein Pickel am Hinterteil einer hübschen Frau ist. War die Medien-Geilheit oder die pure Dummheit sein Antrieb?

Thierse ist rassistisch, intolerant und fremdenfeindlich!

Zuerst sollte er sich einmal seinen Bart abschneiden.

[17:00] Leserkommentar:
Die Türken und Araber gibt es im Prenzlauer Berg aber gar nicht. Türken und Araber (jedenfalls solche, die auffallen) wohnen (fast) alle in Neukölln, Wedding oder Kreuzberg. Dort gibt es aber keine Thierses und Konsorten.
Die wissen schon warum sie lieber im Prenzl'berg unter Ihresgleichen wohnen.

[17:00] Der Mexikaner: wie die DDR-Bonzen wohnten:

Die DDR-Apparatschicks und wirklich priviligierten wohnten in der Regel (nur Hauptwohnsitze, Nebengelasse aller Art waren vorzugsweise im DDR-Naturschutzgebiet Schorfheide bzw. an der Ostsee mitten in für normalsterbliche verbotene Zonen genehmigungsfrei eingelassen):

1. Reihe:

Pankow-Majakowskiring bis zum Mauerbau, dann in Wandlitz bei Bernau in einer abgeschlossenen (umzäunten) Siedlung mit eigenem Supermarkt inkl. Westwaren gegen DDR-Aluchips

2. Reihe:

Berlin-Pankow, Berlin-Hohenschönhausen/Alt um den Orankesee (unter anderem hatte dort Schalck-Golodowski seine Villa), Berlin-Köpenick (Hessenwinkel)

3. Reihe

Berlin-Friedrichshain bzw. Mitte (Platz der Vereinten Nationen, Karl-Marx-Allee, Mollstrasse, Leipziger Strasse, Friedrichstrasse), dabei nie unter 3 Zimmern, alles Neubauten nach WK II), ab Mitte der 80er auch Prenzlauer Berg, dann aber exclusiv Hufelandstrasse (der Rest von PB war im Grunde genommen nicht betretbare Altbausubstanz, in welcher sich die

4. Reihe (Alternative Spinner wie Thierse und andere Ökospinner, Pfarrer, Beisitzer am Runden Tisch 1990) einfinden durfte.

Fazit:

Was Thierse neben der DDR wirklich wieder haben will ist seine damals definitiv mittelmässige Wohngegend, denn niemand von Rang und Namen konnte zu DDR-Zeiten mit dem PB (bis auf den genannten Strassenzug) irgendetwas anfangen.

Meine Mutter hatte Ende der 70er dort kurzzeitig mal das Vergnügen, nachdem die KWV (kommunale Wohnungsverwaltung, so etwas plant die Merkel sicher auch) ihr anderthalb verrotete Zimmer in der Marienburger Strasse des heute ach so hippen Prenzlauer Berg  ZUGEWIESEN hatte. Mit Aussentoilette im Hinterhof.

Frohes 2013 und liebe Immobesitzer denkt dran: Die aktuelle Führungsriege der BRD kennt oben dargelegte Zusammenhänge noch viel besser als ich, haben also ein klares Ziel vor Augen. Immer die Zähne zusammen beissen und vor allem zahlen bzw. Beton-Gold kaufen, die Zinsen sind so billig wie nie.

[17:00] Leserkommentar: Ohne Geld aus Schwaben wäre Berlin längst PLEITE !!!

... aber das versteht so ein Lineardenker wie der Sozi Thierse als Gutmensch nicht.Einfach nur dumm sich so zu äußern, War er nur Mediengeil weil er ja nicht mehr kandidiert ?????

Ich glaube es ist seine gutmenschenart.... einfach mal den Mund halten als so dummes Zuges von sich zu geben- aber seine Sozis aus seiner Kommune werden im sicher auf die Schultern klopfen und sagen " Gut gemacht Wolfgang"

Man sollte Thierse & co einmal sagen, von wo der Zaster kommt.

[17:30] Leserkommentar zu Dr.Cartoon:

Exakt auf den Punkt gebracht, insbesondere der Schlußsatz: rassistisch, fremdenfeinlich, intolerant !!
Wünsche allen hier einen guten Rutsch - und die Merkel-Bande samt € zum Teufel.

[17:30] Leserkommentar: Dieser UNERTRÄGLICHE ROTE THIERSE!!!!!

Schwaben, also deutsche Bürger, stören den Thierse in der Hauptstadt, während die vielen Araber und Türken und sonstige Musels, die das viel größere Problem, bzw. überhaupt DAS Problem sind nicht. Die hat er sehr gern!

Was haben wir nur für einen Abschaum in der Politik! Man kann es nicht fassen! Voll auf Parteilinie und Barroso-Soldat ist er auch noch. Dieser UNERTRÄGLICHE ROTE THIERSE!!!!!

Es wird wirklich Zeit für den Backlash. Ich habe die Schnauze so voll!!!!!!

Wie dekadent und weltfremd die SPD geworden ist. Die glauben ihren Multikulti-PC Unsinn leider selbst.WE.
 

[13:30] Aus aktuellem Anlass: Übersetzt: Die Neujahrsansprache von Angela Merkel 2011

[10:00] Hat die Atomlobby die bestechendsten Argumente? EU-Energiekommissar Günther Oettinger glaubt an Atomkraft-Revival

[09:45] Neuer Rundfunkbeitrag: Zwangsmilliarden für den öffentlich-rechtlichen Stillstand

[09:30] Neujahrsansprache: Merkel schwört Deutsche auf harte Zeiten ein

Das wird Schäuble gar nicht gefallen, dass seine Chefin die Talsohle als noch nicht erreicht ansieht. Gollum hatte uns ja kürzlich erzählt, der Tiefpunkt in der Eurokrise sei überwunden.TS

[10:15] Leserkommentar-DE:

Das ist eine typische per Zwangsgebühren gesendete Ostzonen-Speech.
Schlimm. Entsetzlich. Furchtbar. Grausam. Ekelhaft. Widerlich. Abstoßend.

Ich gehe jede Wette ein, der in der Rede erwähnte fast taube Junge, der ein Implantat erhalten hat und jetzt Musikfan gworden ist, wäre, nachdem er solche Reden hören muß, lieber gerne wieder taub.
 

[08:15] WDR ignoriert Kritik: Nur 23 Bürger ärgern sich wirklich über Schönenborn

Der WDR will bei „genauer Beobachtung" festgestellt haben, dass die 1.000 beim Sender eingegangenen Kommentare zu Jörg Schönenborns „GEZ = Demokratie-Abgabe" nur von 230 Nutzern geschrieben worden seien. 23 Nutzer hätten acht oder mehr Beiträge geschrieben. Die Mitteilung zeigt: Man kann Gebührengelder auch zum Nachzählen und zum Überprüfen der IP-Adressen verwenden.

[10:15] Leserkommentar-DE:

Ich muß Sie leider wieder vollkommen desillusionieren:
Schönenborn hat recht mit seiner Beurteilung der Akzeptanz des Rotfunkes und Xanthippenparteiorganes WDR in NRW!
Es gibt nur wenige Dissidenten in NRW, die den WDR wirklich kritisieren und mißachten.
Der WDR ist seit 30 Jahren ein ultralinkes Parteiorgan mit "Nachrichten", deren Verstümmelung und Verdrehung die aktuelle Kamera bei weitem in den Schatten stellen.
Wenn man sich den extrem feministischen Auffangpool WDR anschaut, von der Intendantin Monika Piel bis zu selbstgefälligen Rottenmeier-Ersatz-Gouvernanten wie z.B. Martina Eßer, die die AK, sorry, aktuelle Stunde, moderiert, weiß, wes Geistes Kind z.B. Schönenborn sein muß:
Wenn der in diesem Stalinisten und Feministenpool zum Chefredakteur aufsteigen konnte, muß er derart infrarot sein, daß er Stahl zum Schmelzen bringt.
Zu den "Nachrichten" und Sendungen des WDR:
Da gibt es die "Aktuelle Stunde" und die WDR am Abend Propaganda.
Die fallen seit über 30 (!) Jahren durch Verfälschung und Verfärbung in einer Weise auf, daß ich, sowie mein Vater zu seinen Lebzeiten, diese Sendungen nicht mehr ertragen konnten und abgeschaltet, bzw. den Raum verlassen haben.
Beispiele immer aus dem Multikulti Bereich:
Vor ein paar Monaten ist in Duisburg eine Gruppe Kinder, die auf dem Spielplatz spielten, von einer Türkengang belästigt und tyrannisiert worden.
Die einschreitenden Väter wurden verprügelt.
Das konnte man sogar auf Hartgeld über diverse Verlinkungen folgerichtig lesen, z.B. über den Duisburger Polizeibericht, der auf T-online erreichbar ist.
Im WDR steht eine unsäglich selbstgefällige Martina Eßer mit Gouvernantenbrille auf der Nase und referiert über bedauerliche Jugendkriminalität im Allgemeinen und selbst die Opfer erwähnen im Interview mit KEINEM Wort, um was es sich wirklich handelte.
Schon vor etwa 30 Jahren kamen in diesen Nachrichten nur Klöpse, wie etwa ein Bericht über böse deutsche Behörden:
Ein krimineller Algerier, der mehrfach vorbestraft war wegen Drogen, Gewalt und Waffen, etwa 30 Jahre, schwängerte eine 13-jährige.
Nun sollte er abgeschoben werden:
Eltern und WDR heulten unisono, wie böse und stur doch die Behörden seien. Und die mittlerweile 15-jährige heulte, warum man sie zur Schule zwingen möchte, sie möchte jetzt lieber das zweite Kind von ihrem Liebsten empfangen.
Fazit für mich und meinen Vater damals:
Aussiedler- und Asylantennachrichten, verlogen und nicht mehr erträglich.
Fazit für fast unsere gesamte Familie:
Wir mögen uns doch nicht so anstellen. Die schauen das noch heute, sind immer noch begeistert.
Gehen Sie getrost davon aus, daß der Linksfunk in NRW eine Akzeptanz von 80% hat, nur sehr wenige finden die Lügenshow unerträglich.
Wer sich als WDR-Nachrichtenhasser outet, wie z.B. ich, ist definitiv ein Paria und Dissident!
Von daher kann Schönenborn frisch und frei nach dem Motto handeln:
Mit vollen Hosen ist gut stinken!
Diese Akzeptanz geht bis in die Unternehmen, wo türkische Werbungen zusammen mit MLPD- Parteipropaganda zusammen ausgehängt werden kann, aber jemand, der bei Pro NRW gesichtet würde, oder gar dafür wirbt, gefeuert, mindestens aber gemobbt würde!


Neu 2012-12-30:

Allgemeine Binnenthemen:

[17:30] Das wird vor jeder Wahl von den Regierungsparteien gemacht: „Aktion Abendsonne“: Schwarz-Gelb versorgt Partei-Soldaten mit lukrativen Jobs

...man könnte ja nicht mehr in der nächsten Regierung sein....
 

[12:00] Leserfrage zur SPD-Wahlstrategie:

Wie wahrscheinlich ist es, daß die SPD in der Führungsspitze die Wahl gar nicht gewinnen will, sondern vielmehr dafür sorgt (durch maximale Steinbrück "Diskreditierung"), daß Merkel mangels Alternative bleibt und so die politische Kontinuität in der schwelenden Krise und im Fahrplan zur EU Diktatur eingehalten wird? Immerhin hat sie alles fest im Griff wie in der DDR.

Im augenblicklichen Zustand des Systems kann sich die EU-deutsche (und amerikanische) Regierung eigentlich keine Krisen und Personen/Positionswechsel in DE leisten, oder?

Anders kann ich mir die im Mainstream grassierenden Steinbrück Enthüllungen und von ihm getätigte Aussagen mit parallelen Lobhudeleien für Merkel nicht erklären.

Der SPD ist auch das zuzutrauen, dass sie die Wahl gar nicht gewinnen möchte. Aber dann nicht wegen EU & co, sondern wegen interner Flügelkämpfe. Oder, was wahrscheinlicher ist, die SPD ist so tollpatschig.WE.

[12:00] Leserkommentar zu Steinbrück will mehr Gehalt:

man sollte ihn umtaufen, den Champagner-Sozi  in :  "Genosse   REIBACH"  ...macht sich immer gut in einer Arbeiter-Partei..

Vermutlich kommen diese Meldungen über die Steinbrück-Einkünfte aus der SPD an die Medien. Er hat dort sicher viele Feinde, da er nicht ein purer Linker ist und viel mehr als die anderen Funktionäre verdient.

[14:30] Leserkommentar:
Herr Steinbrück wollte nur zum Ausdruck bringen, das nach seinen Steuererhöhungen er nicht mehr für das dann noch zur Verfügung stehende Nettoentgeld arbeiten möchte und das er deswegen mehr braucht!
 

[8:45] Leserkommentar zu zu 'Michel wehrt sich nicht' (gestern):

Was soll man dazu sagen. Der Verein Mehr Demokratie e.V.
http://www.mehr-demokratie.de/ hat derzeit gerade einmal 6.650 Mitglieder - also Unterstützer. Wenn man mitbestimmen möchte, braucht man mindestens Volksabstimmungen wie in der Schweiz.  Also sollte man beitreten. Aber der Michel findet sicher 100 Ausreden bevor er das tut.

Und das bei 82 Millionen Einwohnern. Michel ist zu faul.
 

[8:45] Leserzuschrift zu Bundestagswahl wird zum Intelligenztest für die Wähler

Im Herbst 2013 wählen wir einen neuen Bundestag. Es findet zwar eine Wahl statt, aber wir haben keine Wahl, denn das Ergebnis steht bereits heute fest: Entweder Angela Merkel oder Peer Steinbrück wird die künftigen (Miss)geschicke der Regierung leiten. Eine Fortsetzung von Schwarzgelb ist unwahrscheinlich und  Rotgrün bekäme nach aktuellen Umfragen keine Mehrheit. Eine Neuauflage der großen Koalition ist daher die wahrscheinlichste Option.

mein Reden seit langem: Wir haben eine Einheitspartei mit bunt angestrichenen Unterabteilungen (schwarz, gelb, rot, grün, braun, dunkelrot ... ). Jetzt spricht man es langsam aus - rechtzeitig genug vor der nächsten Wahl damit beginnen, damit es die Michels zur Kenntnis nehmen?

Der Michel ist einfach zu faul, etwas anderes zu wählen, etwa die Kleinparteien - wir haben es in NRW gesehen. Es geht ihm noch zu gut.

[9:45] Leserkommentar:
Er ist leider verblödet und auch von miesem Charakter, deshalb wählt er wie gewohnt.
Siehe die Story in Witten:
Wie kann es sein, daß alle Zeugen jetzt unisono gegen das 17-jährige Mädchen sprechen, das sich nur seiner Haut gewehrt hat?
Nur dann, wenn diese Zeugen verkommen und dekadent sind!

Eine allgemeine, politische Apathie ist entstanden.

[11:15] Leserkommentar: Vergleichgültigung:

"Lange habe ich darüber nachgedacht, wie es möglich ist, das die Bevölkerung auch die hirnrissigsten Parolen glaubt und idiotischerweise dafür auch noch gerne bezahlt: Klima, Euro, EU usw

Ursache ist die V E R G L E I C H G Ü L T I G U N G der Gesellschaft.

Das hat inzwischen Ausmasse angenommen, die nur  in einer orwellschen Welt anzutreffen wäre.

Verbrecher können mit Nachsicht rechnen, kriegen sogar eine Rente nach Thailand nachgeschmissen und Opfer werden verhönt, wie besagte 17 Jährige. Personen die sich unliebsam machen, werden mit Verleumdungen überzogen, die sie auf die Fahndungslisten der Polizeibehörden bringen und anschließend in den Knast. Dort dürfen sie dann Jahrzehnte mit Prozesskriegen verbringen, bis sie am Ende zermürbt aufgeben usw, usw, usw. Es ist eine Endlosliste.

Diese Vergleichgültigung wird systematisch erzeugt!

Wenn sich eine Million Hartgeldleser der Wahl Alternative 2013 beitreten würden (ohne jede weitere Verpflichtung ! Keine Beiträge etc.) könnten Sie dem Euroelend echt begegnen.

http://www.wa2013.de/index.php?id=198

Anschließend wählen sie bei Landtagswahlen und natürlich bei der Bundestagswahl die Liste der FREIEN WÄHLER mit ihrer Zweitstimme. Fertig.

Dann, nur dann, wird aus Alternativlosmerkel, Frau Schlotterbeck.

Liebe Hartgeldleser, ihr habt es in der eigenen Hand, wirklich was zu tun und nicht nur immerfort die Verhältnisse

zu beklagen!

Ich bin kein Mitglied der FREIEN WÄHLER und stehe deshalb auch auf keiner Wahlliste. Der Wahl Alternative 2013 bin ich beigetreten."

Solange wirtschaftlich weiter Milch und Honig fliessen, werden solche neuen Parteien kaum in den Bundestag einziehen. Dem Michel geht es einfach noch zu gut, ist leider so.WE.

[20:15] Der Mexikaner zu Warum: politische Apathie:

Meines Erachtens gibt es drei Gruppen:

Gruppe 1: 81,5 Mio. Michels, die nichts merken

Gruppe 2: 0,3 Mio. Michels, die ungefähr merken was läuft aber die Trägheit des Rests kennen und sich keinesfalls vorm Zusammenbruch aus der Deckung wagen können, da sie noch in der Totalüberwachung BRD eingeschlossen sind

Gruppe 3: 0,2 Mio. Auslandsmichels, von denen max. 30 % im Ausland sind, weil sie a) die Möglichkeit hatten, vor der letzten Welle der Totalüberwachung 2005/2006 das Land zu verlassen und b) dort ein vernünftiges Auskommen haben und c) dieses über den Zusammenbruch retten können

Summe kritische Masse: 0,36 Mio., der Rest wartet, bis die Massenvermögen weg sind und die feinen Herren von der Bank die Túr nicht mehr aufsperren.

Dann werden von der Polit- und Bankkaste die Moslems vorgefÚhrt, welche aktuell ohne eigenes Wissen fremdgesteuert keine Gelegenheit unterlassen, sich als Súndenbock zu positionieren (ist ein wenig wie mit der RAF).

Wenn sich Michel dann grúndlich abreagiert hat, kommen evtl. noch einige Banker (tendenziell eher die Filialleiter von Genossenschaftsbanken und Sparkassen aus der Provinz) und einige Politiker, die nicht schnell genug den Hals gewandt hatten und nun als Kollaborateure gesehen werden, an die Reihe.

Totalüberwachung? keine Spur davon.
 

[8:45] Wer Jahrzehnte von Zwangsgebühren lebt, wird so: Arroganz pur: WDR-Chefredakteur verhöhnt Kritiker, nennt GEZ eine „Demokratie-Abgabe“

Warum demonstriert niemand vor der WDR-Zentrale?

[11:45] Leserkommentar zu "Warum demonstriert niemand vor der WDR-Zentrale?"

Die erste Gruppe kann das Wort Demonstrieren gar nicht mehr richtig schreiben bzw. verstehen oder möchte zukünftig mal selbst irgendwas mit Medien machen, die zweite Gruppe ist zu gebrechlich zum Demonstrieren, und die dritte Gruppe lebt vom Sender bzw. wird von ihm gemästet. Die vierte Gruppe hat wenig Zeit, die muß ständig in Urlaub fahren.

Scheinbar können nur die Linksgrünen das Demonstrieren, alle andere nicht. Und die Linksgrünen sind, wie wir wissen ja total staatsgläubig. Es herrscht einfach totale, politische Apathie.WE.

[12:00] Leserkommentar zu "Warum demonstriert keiner vor der WDR Zentrale?":

arrogant wird man wenn man so lange von den Zwangsgebühren der Bürger lebt wie die Made im Speck! Und auf Ihre Frage: "Warum demonstriert keiner vor der WDR Zentrale"? habe ich eine Antwort. Ich habe in deutschen Internetforen sehr oft und nachdrücklich darauf hingewiesen dass sich das Volk endlich, dass wir uns endlich erheben müssen und uns wehren müssen! Zur Antwort bekommt man dann etwa zu lesen: "Dann tue selbst was aber höre auf hier ständig herum zu jaulen"... Schon klar. Nur was nutzt es wenn ich alleine in Köln (beim WDR) oder anderswo auf die Straße gehe...Das nutzt gar nichts.

Der Michel will es scheinbar nicht anders. NOCH KÖNNEN WIR IN UNSEREM LAND FREI LEBEN. Noch werden wir nicht unterdrückt . Das kann sich aber gerade ändern. Auch durch die EU-Diktatur.

WILL DER MICHEL EINE ZWEITE DDR? Oder will er das "GROSSEUROPÄISCHE REICH"? Ich nicht.

Es herrscht einfach totale, politische Apathie: niemand will demonstieren oder gar eine Demo organisieren. Was wird der Katalysator sein, damit sich das ändert? vermutlich der Verlust der Massenvermögen.WE.

[14:15] Leserkommentar: SCHMERZENSGELD MÜßTEN SIE UNS ZAHLEN ANSTATT ZWANGSGEBÜHREN ZU KASSIEREN.

Das BRD-Fernsehprogramm ist fürchterlich. Verdummung, Desinformation und Lüge ist dort das Tagesgeschäft, ebenso beim Rundfunk. Die politische Korrektheit ist nicht auszuhalten. Man könnte endlos weitermachen, was uns alles stört.

Ungeheuerlich ist das fast völlige Weglassen unserer eigenen Kultur, diese kommt, wenn überhaupt, nur als Lüge oder neuerdings auch nur noch als Schmankerl vor. Dazu wird in einem geradezu abenteuerlichem Ausmaß unsere deutsche Sprache zerstört und durch die englische ersetzt. Es geht soweit, daß viele Leute überhaupt nicht mehr verstehen können was in den Sendern gesendet wird.

Fernsehzuschauer und Radiohörer - soweit sie überhaupt noch einschalten
- schreiben an die Sender Beschwerdebriefe ohne Ende. Die Sender loben sich aber ständig selbst über den grünen Klee. Eigenlob stinkt!

Ich hoffe inständig, ich werde es noch erleben - je eher desto besser -, daß dieses GEZ-System und diese Sender zu Fall gebracht werden.

Habt trost: Noch vor 30 Jahren konnte man deutsche Radiosender kaum anhören, wegen all dieser verzopften Musik. Glück hatte, wer AFN oder BFBS empfangen konnte.WE.

[17:30] Leserkommentar: GEZ ärgern:

Wozu das ganze Geschimpfe? Habe mir das Buch von Bernd Höcker gekauft: "Erfolgreich gegen den Rundfunkbeitrag 2013" und keine 10 Euro bezahlt.
Einige Gegenmassnahmen:

Unfreie Briefe an GEZ (macht riesig Spass, geht auch anonym und kostenlos, einfach mal ein paar nette Grüße senden, oder die wöchentliche Meinung kundtun ) :):) Einzugsermächtigung kündigen für GEZ Verrechnungsscheck hinsenden (kostet GEZ enormen Aufwand) Zahlungen möglichst verzögern Antrag auf Ratenzahlung stellen Datenschutzbogen hinsenden mit ca. 40 Fragen (einfach von Höckers Seite kopieren, ausdrucken und hinsenden, wenn der Bogen nicht ausgefüllt wird, nach 3 Monaten einfach Klage wegen Untätigkeit erheben) Strafanzeige erstatten wegen Gebührenüberhebung (starke psychologische Wirkung) Offene Emails an verschiedene Adressen

Dieses Buch macht riesig Spass und endlich bekommen die Emotionen die richtige Richtung – Höcker erklärt auch Details und weist auf juristische Fallen hin.
Bin jetzt schon herzlich am Lachen und schicke am 01.Januar meinen ersten unfreien Brief – für das GEZappel sind alle Texte gut. Bitte – macht alle mit!!!

Herzlichen Dank für Eure überragende Arbeit, Euch und allen Lesern ein fröhliches, erfolgreiches 2013 !!!

Deutschland & Euro/EU:

[14:30] Peer-Wolf will für alle PIGS noch mehr zahlen: "Die Sparpolitik ist zu hart, sie führt in die Depression"

Der Kanzlerkandidat der deutschen Sozialdemokraten, Peer Steinbrück, hat den Sparkurs der europäischen Staaten im Kampf gegen die Schuldenkrise als zu rigide kritisiert.

Nein, er selbst nicht, die Deutschen sollen über höhere Steuern und Inflation zahlen. Der Über-Barroso-Soldat.


Neu 2012-12-29:

Allgemeine Binnenthemen:

[20:45] Leserbeitrag allg. zu 'Michel wehrt sich nicht':

Michel wehrt sich doch!

Ich habe vorletzte Woche einen Gerichtsprozeß in linksgrünversifften Hamburg gewonnen. Was muß man (allgemein) machen? Möglichst absurd irgendeine 'rassistische' Zwickmühle basteln (lassen durch den Anwalt nach Vorgabe), sodaß das Gericht in den Verdacht gerät (medienwirksam geraten könnte), eben 'rassistisch' geurteilt zu haben.

Jeder noch so kleine, noch so absurde 'Rassismus' der Gegenpartei (wenn nötig als Konstrukt mittels Detektiv) hilft! Frappierend! Hat man erst einmal phantasievoll in den Unterlagen etabliert, daß die Gegenpartei womöglich naaaatziii ist, geht alles wie geschmiert.

Das ganze System ist so dermaßen krank, aber was soll's. Ich bin kein Judokämpfer, aber dem Vernehmen nach geht das irgendwie so mit der Kräfteaufnahme und Umleitung.

Die linksgrüne Justiz mit ihren eigenen Mitteln schlagen...
 

[19.15] Aber für den Zahlermichel gibt es keine Entlastung: Oettinger will Hartz-IV-Leistungen an Energiepreise koppeln

Die Energiepreise steigen, die Belastung für die Haushalte wird höher, für manche zu hoch. EU-Energiekommissar Oettinger will deshalb Hartz-IV-Empfänger entlasten – und warnt vor den Folgen weiterer Preiserhöhungen.

Für die Hartzies hat er etwas übrig, und natürlich für die Industrie, vor deren Abwanderung er warnt. Aber der brave Michel, der arbeitet, soll die ganzen Energiesteuern weiterzahlen. Aber immerhin der Eu-Kommissar warnt bereits, der Michel selbst ist zu faul, seine Stimme zu erheben - und zahlt lieber.WE.

[19:45] Leserkommentar-AT: Ökostrom und Deutsche allgemein:

Der Michl wacht nicht auf. Der verfluchte Deutsche wacht nirgends auf.

Am 1.5.1945, einen Tag nachdem der größte Verbrecher „im Kampf gefallen ist", hat der verfluchte Jodel noch bis am 7.5.1945 mit enormen Opfern weitergekämpft. Samt Sehfehler hat man den Gegner massenhaft gesehen. Was hat der Michl getan? Weitergekämpft!!!

Das böse Spiel ist erst aus, wenn dt. Anleihen crashen.

Die Staatsanleihen sind erst nach dem 7.5.1945 gecrasht, sie Sparguthaben wurden erst 1948 konfisziert. Aber diesesmal gibt es kein Nazi-Unterdrückungssystem.WE.
 

[18:00] Neue Politikerjobs: Bundestagsabgeordnete fordern Internetminister

In der Umfrage des Tagesspiegels sind bisher 2/3 dagegen, dass Leviathan noch ein paar Zitzen mehr kriegt.

[17:45] Von einer Galeere auf die nächste: 2,6 Millionen Deutsche planen für 2013 einen Jobwechsel

[18:30] Leserkommentar:
Die werden alle vom Regen in die Traufe kommen.
Ich bedauere jeden, der in der BRD noch in einer Firma arbeiten muß.
Was sind sie ekelhaft die Arbeitgeber und Chefs, von der kleinsten Klitsche bis hoch zum größten Unternehmen. Menschenschinder und Ausbeuter, alle miteinander!

Nicht alle sind so, aber viele. Am Ekelhaftesten ist der steuereintreibende Gollum.WE.
 

[15:30] Peer will mehr: "Kanzlergehalt zu niedrig"

Wenn es Steinbrück zu wenig ist: Warum bleibt er dann nicht bei seiner Vortrags-Abzocke und überlässt die Kanzlerkandidatur einem Parteigenossen mit weniger Dreck am Stecken?TS

[16:15] Der Einzeiler:

Der wird zum Schluss noch froh sein müssen wenn ihm der deutsche Mob noch einen Esel lässt und zwar für den letzten Ritt zur Laterne.
Von seiner Kavallerie wird man nicht einmal in einem Geschichtsbuch etwas nachlesen können.
Aber mit dem "dreckigen Volksstecken" könnte er also zuvor noch ein paar Hiebe bekommen - das ist wirklich nicht auszuschliessen.

[20:00] Leserkommentar:
wenn dem Steinbrück das Kanzlergehalt nicht reicht dann soll er seine Fresse halten und seine Kandidatur zurück ziehen! Da kommt mir die Galle hoch wenn ich das lese!
Dann soll er weiter mit seinen Vorträgen abzocken da hat mehr!

Ein echter "Genosse Grossbürger" eben: links reden und kapitalistisch kassieren. Meine erste praktische Erfahrung mit Politikern war ein roter Landbürgermeister. Der machte auch auf "Grossbürger", allerdings auf Kredit. Ekelhaft.WE.


[11:15] Unterschriften-Aktion gegen die GEZ-Zwangsgebühr: Online Boykott

[10:30] CDU blockt: Justizministerin drängt auf Volksentscheide auch im Bund

Schnarrenberger-Leutheusser rüttelt an einigen Säulen: Sie will auch europäische Volksbefragungen. Gut so.TS

Deutschland & Euro/EU:

[15:30] Weidmann widerspricht Schäuble zum Krisenstatus und warnt: "Krisenmüdigkeit wird zur Gefahr"

Die Ursachen seien noch lange nicht beseitigt, sagte Bundesbankpräsident Jens Weidmann. Dass sich allenthalben Krisenmüdigkeit ausbreite, werde zur Gefahr, "wenn die Politik mit der Krise nichts mehr zu tun haben will und erwartet, dass die Notenbank die Kastanien aus dem Feuer holt", warnte er.
Weidmann bekräftigte seine Kritik am Kurs der EZB, notfalls unbegrenzt Anleihen zu kaufen. Sein Dissens mit EZB-Chef Mario Draghi bestehe weiter. "Ich befürchte stabilitätspolitische Risiken und die Gefahr einer Vermischung von Geld- und Fiskalpolitik", betonte er.


Neu 2012-12-28:

Allgemeine Binnenthemen:

[10:30] Ende einer Ära: Deutschland beerdigt Bundesschatzbriefe

Die Entschuldigung mit den hohen Kosten ist plausibel, da das direkte Geschäft mit den Bürgern in dieser Niedrigst-Zinsphase wohl zum Erliegen gekommen ist. Welcher Private ist noch so dumm und kauft mehrjährige Schuldverschreibungen mit de facto null Zinsertrag?TS

[10:00] Teures 2013: Post erhöht Porto für Standard-Brief um 5,5% auf 58 Cent

[11:15] Leserkommentar-DE:

Die meisten haben noch nicht begriffen, daß der Infobrief abgeschafft ist, das haut bei den Unternehmen und den Vereinen richtig rein.
Und der Maxibrief läßt sich jetzt nicht mehr mit den Briefmarken für den Standardbrief zusammensetzen (4 x 55 ct.) wie früher.


[08:45] Steinbrück schnitt mit: Bundesfinanzministerium zahlte Anwaltskanzlei 1,8 Millionen

Das Finanzministerium hat laut "Bild"-Zeitung zwischen 2005 und 2009 mehr als 1,8 Millionen Euro Beraterhonorar an die Anwaltskanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer gezahlt. Unter dem damaligen Finanzminister Steinbrück hatte die Wirtschaftskanzlei an Gesetzen zur Bankenrettung mitgewirkt.

Steinbrück wird zum "Don" der SPD. Er scheint überall mitverdient zu haben. Wann zieht er seine Kanzler-Kandidatur zurück?

[10:15] Leserkommentar-DE: Das ist im Übrigen eine völlig normale Verfahrensweise

Sowohl Guttenberg, als auch Schäuble ließen und lassen sämtliche Verträge zu Lasten Deutschlands von angelsächsischen Kanzleien erstellen, damit diese gleich schon die juristischen Winkelzüge installieren können, mit denen man Deutschland das Fell über die Ohren ziehen kann.
So sind z.B. ESM, EFSF und wie der ganze Verbrecherkram heißt, definitiv nicht europäischen Ursprungs, da hat Goldman Sachs die passenden Wallstreet Kanzleien mit beauftragt.
Guttenbergs Verträge bzgl. Bundeswehr, vorher bzgl. Wirtschaft, stammten aus eine britischen Kanzlei.
Es würde mich wundern, wenn irgendetwas in der Politik aus deutscher Feder stammte.
Achja, ich vergaß, Glühbirnenverbot und ähnliche Idiotie, das ist aus deutscher Feder (Gabriel 2007).


[08:45] Test-Flüge: Israelische Drohnen sollen deutsche Küsten sichern

Zuerst die Küsten und bald das ganze Land. Der Überwachungs-Terror wird bald flächendeckend sein.

[08:30] 68.000 Anträge: Zahl der Asylbewerber steigt 2012 um fast 50 Prozent

Die meisten kommen aus Serbien.

Deutschland & Euro/EU:

[08:15] Bundesbank-Boss reitet die nächste Attacke: "Wir sind nicht Ausputzer für Politikerversagen"

In dem ausführlichen Interview konterkariert Weidmann Schäubles ungerechtfertigten Optimismus. Diese Eurokrise ist noch lange nicht vorbei.TS


Neu 2012-12-27:

Allgemeine Binnenthemen:

[19:00] Die ewige Feindschaft der Ärzte ist der CDU sicher: CDU empfiehlt Gehaltsverzicht

Die Krankenhausärzte sollen auf Gehaltssteigerungen verzichten, damit die Kliniken mehr Pflegepersonal einstellen können - das fordert die CDU. Die Kliniken lehnen das ab.

Die Doctores sind ja etwas "Besseres":
 

[17:30] Verarmungsrisiko von Jugendlichen: Arbeit in München oder Dresden, Hartz IV in Berlin

Das erinnert an einen Spiegel-Titel aus den 80ern: Berlin kaputt.TS
 

[16:00] Es wird nur mehr auf Pump investiert: Unternehmen und Selbständige machen in der Krise mehr Schulden

Steigen die Zinsen, geht Michel in die Binsen.TS
 

[12:00] Kampf gegen Steuerhinterziehung: SPD-Länder drohen Schweizer Banken mit Lizenzentzug

[11:45] Bericht aus der Bundesrepublik: Ich muss nicht in die III. Welt um Elend zu sehen

[6:30] Dank TV-Steuer: Brot und Spiele: Fußball-Boom mit Milliarden Steuergeldern finanziert

Der deutsche Fußball lebt zu einem Großteil von staatlichen Geldern. Mit der neuen TV-Steuer (früher GEZ) könnten die Vereine nun die Möglichkeit bekommen, sich auf Kosten der Steuerzahler zu entschulden. Damit kündigt sich ein weiterer Bailout für eine systemrelevante Branche an - nämlich die Fußballer.

Es werden einfach die TV-Lizenzgebühren für ARD und ZDF hochgetrieben, der Michel zahlt es, auch ohne Fussball-Fan zu sein.
 

[6:30] Weil noch Milch und Honig fliessen: Merkel schlägt alle: CDU auf Rekord-Hoch

Die Euro-Krise hat der Popularität von Bundeskanzlerin Angela Merkel keinen Abbruch getan, im Gegenteil: Die CDU erreicht bei aktuellen Umfragen Rekordwerte. Weil aber die FDP vom Radarschirm der Wähler verschwindet, muss sich Merkel langsam mit der Rückkehr einer großen Koalition mit der SPD anfreunden.

Die politische Konkurrenz wie die SPD oder die Linke bringen sich selbst um. Für neue Parteien ist Gähn-Michel leider noch zu schläfrig - es geht ihm noch zu gut.WE.

[13:15] Leserkommentar-DE:

Ihr glaubt doch nicht wirklich irgendwelchen Umfragen, oder? Diese Lobhudeleien aufs Merkel sind ja wohl mehr als auffällig.
Die Lügen in allen Sparten wie gedruckt. Da macht es keinen Sinn, dass ausgerechnet irgendwelche Umfragen der Realität entsprechen sollen.

[14:00] Leserkommentar-DE:

Doch, die glaube ich sogar sehr!
Sie entsprechen nämlich dem gefühlten Schafsumfeld mit samt Geblöke um mich herum!
Sorry, die Deutschen wählen so, wie sie umgefragt werden! Die können nicht anders.
Es gibt nur ganz wenige um mich herum, mit denen man überhaupt über die Thematik EU/Euro/Freiheitsverluste reden kann, Multikulti schon eher.
Aber außer mir selber ist mir niemand bekannt, der sein Kreuz außerhalb der linken Systemparteien macht, das gilt immer noch als schlimmste Ketzerei.
Merkel profitiert sogar von der extremen EU-Gläubigkeit und auch Verlogenheit der SPD und Grünen, da wählt man lieber das Original der SED, eben IM Erika.
Fazit: Die Umfragen stimmen, und wenn Ihr alle noch so gerne was anderes sehen möchtet, das gehört dann auch unter Realitätsverweigerung.

Deutschland & Euro/EU:

[19:15] Warum steigt ihr aus dem verdammten Euro dann nicht aus? Fast jeder zweite Deutsche fürchtet Inflation

Bei den Deutschen wächst das Misstrauen gegenüber dem Euro. Inzwischen fürchten 42 Prozent, dass ihr Geld durch steigende Inflation "bald nichts mehr wert ist", so eine Umfrage von TNS Infratest für die Allianz Deutschland AG. Nur noch 29 Prozent vertrauen weiterhin in die Stärke der Gemeinschaftswährung - eine relative Mehrheit von 37 Prozent dagegen äußerte wenig oder gar kein Vertrauen mehr.

Määäh macht das Michel-Sparerschaf und geht noch nicht in Gold. Trost: in anderen Eurostaaten sind die Schafe noch viel dümmer.WE.
 

[14:15] Vision oder doch eher Halluzination: Schäuble zur Eurokrise- "Wir haben das Schlimmste hinter uns"

Dr. Schöbbels setzt als erster Deutscher Rompuys Befehl zum positiven Denken um.


Neu 2012-12-26:

Allgemeine Binnenthemen:

[18:45] Leserzuschrift: Aufträge gehen zurück:

Vorgestern aus erster Hand (Insider) beim Weihnachtsessen nebenbei erfahren:

Ein großer süddeutscher Kleinteileproduzent, der überregional tätig ist, leidet 2012 unter einem Auftragsrückgang von 20% gegenüber dem Vorjahr.
Wenn man 1 und 1 zusammenrechnet: Solche Produzenten haben sehr viele Kunden aus allen möglichen Industriezweigen des produzierenden Gewerbes. Daher sollte es sich bei diesen 20% um statistisch gut verallgemeinerbares Zahlenmaterial handeln, was die deutsche Industrieproduktion 2012 angeht. Gute Nacht für 2013! Da bin ich aber gespannt, wie sich die Kanzlerin über die Bundestagswahl retten will.

Das gibt 2013 selbst ohne Crash eine veritable Rezession/Depression.WE.
 

[16:30] Die Stimmung in deutschen Firmen ist so schlecht wie seit Beginn der Finanzkrise nicht mehr: Deutsche Wirtschaft geht skeptisch ins neue Jahr

[12:15] NRW: Ich muss nicht in die III. Welt um Elend zu sehen


Neu 2012-12-25:

Allgemeine Binnenthemen:

[10:45] Angriff auf die Renten 2013: Schäuble plant Rentenkürzung nach der Bundestagswahl

Das Bundesfinanzministerium arbeitet still und leise an Möglichkeiten der Haushaltskonsolidierung nach der Bundestagswahl. Einem internen Papier zufolge müssen die Renten gekürzt werden, damit der Haushalt nicht außer Kontrolle gerät.

Bald müssen alle bis 67 arbeiten.

[10:30] Deutscher Arbeitgeberverband: "Deutschland bleibt rezessionsresistent"

Arbeitgeber-Präsident Dieter Hundt glaubt, dass die Arbeitslosenzahl 2013 unter 3 Millionen bleiben wird. Angesichts der Krise im Kfz-Sektor ist das aber sehr optimistisch.

[15:00] Leserkommentar-DE:

Natürlich, es ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit davon auszugehen, dass die Arbeitslosenzahl unter 3 Millionen bleiben wird. Ist alles nur eine Frage der Definition. Die DDR, das große Ziel unserer Politbüromitglieder, hatte gar keine Arbeitslosen.

[10:30] Wird von der realen Inflation aufgefressen: Löhne stiegen im 3. Quartal um 3 Prozent

Deutschland & Euro/EU:

[10:45] Konjunktur-Aussichten: "Die Schuldenkrise ist nicht gelöst"

Wirtschaftsforscher erwarten für 2013 eine Reihe weiterer Rettungsschirme.

[10:30] Allianz-Vorstand: "Generell aufhören, Banken mit Staatsgeldern zu retten"

Kehrtschwenk bei der Allianz. Haben die ihre Schäfchen im Trockenen? TS


Neu 2012-12-24:

Allgemeine Binnenthemen:

[8:15] Und der Michel lässt sich das gefallen: Studie: Deutschland hat die meisten Niedriglöhner in Europa

Die Nächste von Gollums Grausamkeiten: Deutsche Schulden zu hoch: Nach der Wahl kommt Rentenkürzung

Aber für Griechen und Banken hat er immer Geld.

[9:00] Leserkommentar: Rentenkürzung und meiste Niedriglohnempfänger:

ich verstehe den Michel auch nicht mehr. Warum regt er sich nicht auf? Wir sind bald das Armenhaus Europas! Aber kein Michel auf Großdemonstrationen. Dabei sollte doch jedem Michel klar sein wohin die Reise geht.....

Der Michel geht nie auf die Straßen. Der bleibt selbst dann ruhig wenn die Sparbücher leer sind nach der Währungsreform! Dem Michel kann man also wirklich nicht helfen...

Einmal wird der Michel schon aufwachen, aber dann wird er grausam sein.

[12:30] Leserkommentar: Zum Thema schlafender Michel:

Schon vergessen, wie es einst den Holland-Tomaten erging? Viele viele Jahre hat sie der Michel murrend gefressen, diese völlig geschmacklosen Dinger, die halt nur wie Tomaten aussahen. Dann auf einmal, wirklich über Nacht, lagen sie plötzlich wie Blei im Supermarkt. Die verzweifelten Holländer versuchten noch, sie dem Michel als spanische Tomaten unterzuschieben, vergebens. Das Ding war gelaufen, die Michelpsyche hat umgeschlagen und seitdem müssen alle Tomatenhersteller Qualität liefern.

Dem Michel gehen über Nacht die Augen auf, er zeigt von einem Tag zum anderen ein völlig verändertes Verhalten und die Chancen steigen mit jedem Tag, dass den Blockparteien dasselbe Schicksal wie den Holland-Tomaten blüht.
Frohe Weihnachten.

[14:45] Leserkommentar: Rentenkürzungen 2013:

Eins kann man jetzt schon vorhersagen: Die Rentenkürzungen werden Politiker und Banken- und Konzernlenker sicher nicht treffen.

Ganz sicher nicht, die haben andere Systeme.

[16:00] Leserkommentar-AT: Der Michel ist schon wach! Hellwach!

Er weiß auch dass er viel zu verlieren hat, denn das Haus, das er bezahlen hätte können, hat er lieber mit einem CHFR-Kredit finanziert und die Ersparnisse lieber in irgendwelchen Fonds investiert, die nur mehr einen Bruchteil davon ausmachen.

Die Leasingautos müssen auch weiter bezahlt werden und der Lebensstandard mit allen Schicki-Schnackis protzend präsentiert werden.
Er wird ALLES dafür tun, um die bitteren Verluste zu vergessen und sein Material zu behalten. Nur wenn dieses verloren ginge, rastet er aus. Vorher nicht.

Das Risiko mit Gefängnisaufenthalt, verbunden mit Jobverlust überwiegt seinen Zorn.
Die Kreditler werden bis zum bitteren Ende Gas geben und es wird so aussehen:
Kredit bis zum Lebensende, Ersparnisse verzockt, Gold und Silber in der Stratosphäre und unleistbar. Eine einfache Ableitung.

Was Massenverschuldung mit den Leuten macht...sie macht sie zu Sklaven.


Neu 2012-12-23:

Allgemeine Binnenthemen:

[17:00] Einzelhandel: Weihnachtsgeschäft bislang eher enttäuschend

[10:00] Gollums Steuerpläne: Schäuble plant umfangreiches Sparprogramm

Auf die deutschen Steuerzahler könnten neue Belastungen zukommen: Nach SPIEGEL-Informationen lässt Finanzminister Schäuble ein Sparpaket für die Zeit nach der Bundestagswahl ausarbeiten. Teil des Plans sind ein Gesundheits-Soli und ein späterer Renteneintritt.

Auch der ermäßigte MwSt-Satz soll fallen.

[10:30] Ja, Gollum hängt der Masse den Brotkorb höher. Nichts anderes ist die geplante Abschaffung des 7% Mehrwertsteuersatzes auf Lebensmittel. Aber für die Griechen und andere PIGS hat er immer noch genug Geld. Auch alle anderen geplanten Massnahmen treffen die Masse. Warum regen sich Michel und Opposition nicht schon gewalten auf?WE.

[17:45] Dr.Cartoon zu "Warum regen sich Michel und Opposition nicht schon gewalten auf?"

Das ist beim Michel noch nicht angekommen, frühstens im nächsten Jahr. Der deutsche Michel ist derzeit im Weihnachtsfieber.

Wenn tatsächlich die Mehrwertsteuer für Lebensmittel von 7 Prozent auf 19 Prozent erhöht werden sollte, dann wird der Michel sich schon aufregen. Das wäre ein Sprung, wie ihn die Deutschen in den letzten Jahrzehnten nicht kannten. Ein richtiger Preisschock würde da auf die Bürger zu kommen. Die Kluft zwischen Bürger und Politik wird dann noch weiter wachsen.

Da gibt es Schichten, die können den Gürtel nicht mehr enger schnallen. Manche werden dann den Gürtel brauchen, um sich auf zu hängen. Hunger war schon immer ein Revolutionsmotor.

Gollum schreckt vor nichts zurück, nur um das kaputte und korrupte System weiter am Leben zu halten. Nur darum geht!

In Ungarn ist die Mehrwertsteuer auf Lebensmittel bei 27%.

[17:45] Weiterer Leserkommentar:

das frage ich mich auch. der Michel kann nur in Kommentarspalten im Internet etwas absondern aber wennes daran geht etwas zu tun für sein Recht dann passiert nichts. Leider bin ich nur allein, ich kann nichts erreichen. Der Michelmüßte endlich zu tausenden zu vielen tausenden auf die Strasen gehen!

Scheinbar will es der Michel nicht anders. Denn in den Kommentarspalten kann er wütend sein, auf der Strasse hingegen da wohl nicht. Und wenn er nicht will dann SOLL ER EBEN IN SEIN VERDERBEN GEHEN!

Um etwas zu ändern, müsste sich der Michel organisieren, das kann er scheinbar nicht. Das können nur die Linksgrünen und diese sind ja besonders staatsgläubig.WE.

[19.15] Leserkommentar: Der Gollum spart nicht, sondern erhöht die Steuern und damit die Einnahmen.

Sparen heißt Ausgaben kürzenUnd wenn die Steuer von 7 auf 19 % raufgeht, dann schlägt das sofort auf die Preise durch, denn das kann kein Produzent wegstecken. Besonders interessant wird das bei Büchern, die preisgebunden sind und meist auch noch den Preis aufgedruckt haben, bis das alles umgestellt ist, das wird ein Chaos.

Eigentlich alle Produzenten werden in dem Zusammenhang auch eigene Preissteigerungen mit weitergeben, also wird es mit den Steigerungen über die Mehrwertsteuer nicht bleiben,

Wie die Politiker die Inflation dann weglügen wollen ist mir schleierhaft.

Wenn man sich den ganzen Rattenschwanz dahinter denkt: steigenden Zinsen, Beamtengehälter, weniger verfügbares Einkommen bei den Käufern

Und der Bondcrash wegen der Inflation ist dann nicht weit weg.


Neu 2012-12-22:

Allgemeine Binnenthemen:

[20:45] Zu recht: EEG: Die Welt lacht über Deutschland

[10:30] Leserkommentar Zum blauen Komentar zum Leserbrief von 20:00/ gestern:

2000 netto ? Die meisten Leute müssen mit viel weniger auskommen.
im saarländischen Einzelhandel sind 1200-1400 netto real.
Und davon muss noch ein Auto finanziert werden um zur Sklavenarbeit zu kommen!

PS: Bei Ford Saarlouis bekommt ein Neuangestellter am Band/Montage in 3 Schichten: ca. 1800!

Was soll man dazu sagen? Mit €2000/Monat kann man als Einzelperson einigermassen gut leben, aber keine grossen Sprünge machen. Für eine Familie wird es schwierig. Das ist jetzt keine Arroganz von meiner Seite, sondern schlichte Tatsache. Die Inflation existiert real und zieht der Masse das Weisse aus den Augen heraus. Dankt es den Gelddruckern dieser Welt, besonders Trichet und Draghi.WE.

[11:15] Leserkommentar: 2000 EUR/pro Monat als Familie:

mit 2000 EUR kann man als Familie (3 Personen) sehr gut leben, wenn man sich nicht den Konsumterror hingibt:

- günstige Wohnung (hierzu muß man suchen: bei uns in HH wars nicht einfach aber es gibt sie)
- keine Kredite oder Schulden
- nur die notwendigsten Versicherungen (Haftpflicht bei Kindern/Hunden usw.)
- keine anderen Verträge (Handy z.b. nur als Prepaid und untereinander kostenlose tarife günstige tarife wählen)
- altes günstiges aber technisches vollkommen intaktes Auto (bei uns ein Golf 3 Kombi); günstiger in Sprit, Versicherung und Wartung (im Notfall kann man selbst schrauben), nur für längere Fahrten oder größere Einkäufe ansonsten zu Fuß
- jeden Tag selbst und frisch kochen (ist wesentlich günstiger und
gesünder!)
- so wenig wie möglich Elektrogeräte (unser Stromverbrauch ist minimalst
- 1800 kw im Jahr)
- durchgehendes Heizen im Winter (ist wesentlich günstiger als andauern hoch und runter zu drehen)

Bei uns reicht das Geld sogar so weit aus, dass wir eine mehrjährige Vorratshaltung haben sowie monatlich etwas für AG/AU zurücklegen können.
Ebenso sind Kinobesuche, Veranstaltungen, Restaurant usw. 1-2x monatlich sowie jederzeit Sonderausgaben für Reparaturen, neue Kinderschuhe, Kleidung usw. drin.

Sicher kann man das, aber als "sehr gut" würde ich dieses Leben nicht bezeichnen. Wird ein neues Auto fällig oder bei Reisen sieht es gleich anderes aus. Rücklagen zu bilden ist ziemlich schwierig, wie der Autor selbst schreibt. Jetzt fehlt nur noch der Kommentar des Strategen, dass er für diesen Hungerlohn morgens gar nicht aufstehen würde.WE.

[12:00] Der Stratege dazu:

Natürlich kann man von 2000 EUR/Monat leben, nur eben wie. In einem solchen Fall muss jeder Euro mehrfach herum gedreht werden und wenn man neue Schuhe her müssen, muss man sich überlegen, ob man sich den Restaurantbesuch noch leisten kann. Man muss schon sehr asketisch sein, wenn man damit zu recht kommt. Was aber viel schlimmer ist, ist dass sich Leute überhaupt für so wenig Geld hergeben. Ich erlebe es als Unternehmer immer wieder, wie sich Leute geradezu anbiedern für wenig Geld arbeiten zu dürfen (bei mir landen regelmäßig Bitten, ein unentgeltliches Praktikum über mehrere Monate machen zu dürfen). Ich selbst würde, wie es WE bereits richtig festgestellt hat, für einen solchen Hungerlohn nicht aufstehen. Vor allem nicht, wenn ich bedenke, was ich aus diesen 2000 EUR alles bestreiten muss. Zieht man mal die normalen Lebenshaltungskosten wie Miete, Heizung, Strom, Benzin, Nahrungsmittel, Wasser usw. ab so hat man am Ende ein geringeres freies Einkommen als ein Hartzer. Dafür schuftet man dann täglich. Würde ich niemals machen. Habe ich aber auch nicht Not, meine Stundensätze liegen im 3-stelligen Bereich, davon kann man wirklich leben und investieren und ist zudem finanziell unabhängig. Denn zur wahren Freiheit ist auch eine entsprechend große Vermögensrücklage notwenig, die es gilt in Krisenzeiten wie heute auch zu bewahren und zu mehren.

P.S.: Im Gegensatz zu vielen Angestellten sitzt der Stratege heute schon wieder seit 8 Uhr in der Firma und arbeitet im Moment die 68. Stunde in dieser Woche.

Es soll noch ein Geheimnis verraten werden: der Stratege kann wie die anderen Unternehmer auch viele Ausgaben auf die Firma schreiben, etwa das Auto oder diverse Elektronik. Der normale Arbeitnehmer dagegen zahlt ca. 50% Lohnabgaben und 19% Mehrwertsteuer, also 70% Abgaben.WE.

PS: die wahre Kunst ist es, mit viel weniger Ausgaben auszukommen, als man verdient. Etwa als Millionär mit diesen €2000/Monat auszukommen. Dann kann man wirklich investieren. Aber mit €2000 Monatseinkommen ist das schwierig.

[12:15] Leserkommentar-AT: 2000 Euro:

Mit 2000 Euro samt Familie ist für mich ein Arschleben – ich leb dzt. so, da sind oft 100 Euro EM nicht möglich pro Monat

Die gesamte Familie kauft dieses Jahr nichts zu Weihnachten aufgrund meines Vorschlages, ebenso Geburtstage

Meine Schätzung stimmt also doch.WE.

[12:30] Leserkommentar: mit Wohneigentum geht es doch:

Man kann sehr wohl von 2000,- € gut leben, wenn man Wohneigentum* hat, also nicht 1/3 bis 1/2 davon an Miete abdrücken muß.
In den vergangenen Jahren waren sogar monatl. 2 oz. Gold, dann nur noch für 1 oz und jetzt nur noch 1/2 oz Gold mit drin.
Da hat sich über die vielen Jahre ein richtiges kleines Vermögen angehäuft. Das begreift WE* aber nicht.
Es kommt nicht nur darauf an, wieviel man verdient, sondern auch wie und für was man es ausgibt.

Das gilt nur für den theoretischen Fall, wenn die Wohnung ausbezahlt ist und keine grösseren Reparaturen anstehen. Was tun, wenn die Heizung oder das Dach bei einem Einfamilienhaus getauscht werden muss? Bei den Hypothekensklaven sind dauernd Kreditraten zu zahlen.

* WE versteht das sehr wohl, daher hat er vor 2 Jahren seine alternde Eigentumswohnung verkauft, bei der wegen der dauernden Reparaturen die Betriebskosten hochgeschossen sind. Er zahlt zwar inklusive Energie jetzt um die €1500/Monat an Miete - für eine moderne, doppelt so grosse Wohnung. Aber einen Teil zahlt die Firma als Büromiete - dort steuerlich voll absetzbar. Die Erträge aus der Veranlagung des Verkaufserlöses decken locker den Rest der Mehrkosten für die Mietwohnung ab. Die Exit-Strategie heisst: 3 Monate Kündigungsfrist ohne Wertrisiko. So macht man es richtig.WE.

[13:15] Leserkommentar-DE:

Ich finde die Diskussion über 2000,- € zwar erheiternd zum lesen, doch hilfreich für betroffene ist sie nicht.

Da stellt sich mir auch die Frage: Reden wir von BRUTTO oder NETTO? Ich arbeite in einen großen Autohaus im Verkauf und habe durch die Finanzierungen Einblick in die deutschen "Lohntüten"...

Ich sag mal der große Durchschnitt dem bleiben netto 1500,- Euro, wer gut verdient, das sind meisst auch die, die sich dann gleich mit Auto richtig gut verschulden kommt so auf 2500,- netto dann aber verheiratet und Lohnsteuerklasse III.

So ich verdiene zwar als Autoverkäufer mehr, bin mit diesem Job aber nicht glücklich und arbeite mind. 70 Stunden die Woche, oft geht es daheim sogar noch weiter (Homepage für das AH aktualisieren, mobile Auftritt, Zukauf Quellen suchen usw)

Jetzt interessiert mich was arbeitet den der Stratege? Mit was kann ich mich OHNE KAPITAL selbständig machen? Zum großen Kapital ansparen reicht bei meinem Job die zu erwartende Lebenszeit nicht aus! Bzw. wäre die Selbständigkeit dann erst so mit Mitte 40, Anfang 50 möglich, wenn das Geld dann noch was wert wäre.

Ich kenne niemanden, der GERNE als Sklave arbeitet. Mein ganzer Freundeskreis würde sofort kündigen und selbständig sein und sehr gerne 70 Stunden und mehr arbeiten für gutes Geld und berufliche Verwirklichung / Erfüllung.

[15:30] €1500 Netto ist der Durchschnitt? kein Wunder, dass sich dieser nichts mehr leisten kann. Nur wenige Leute wollen sich wirklich selbständig machen, Jobsicherheit ist ihnen wichtiger. Laut einer Untersuchung ist 88% der Deutschen die Jobsicherheit wichtiger als ein hohes Einkommen. Deshalb sind diese so niedrig.

Wie man sich ohne Kapital selbstständig macht? ganz einfach, indem man etwas macht, wo man nicht viel Kapital braucht. Hartgeld.com wurde mit einem Computer als "Kapital" gegründet. Es ist wie bei den Investments: Haus verkaufen, usw., so kommt man zu Kapital.WE.

PS: der Stratege ist IT-Unternehmer und programmiert Logistiksysteme. Er soll selbst erklären, mit wieviel Kapital er begonnen hat.

[15:15] Leserkommentar-DE:

Wer einen 2.000 Euro Netto Job hat, der hat in der Regel nicht die Möglichkeit mehr zu verlangen oder sich selbständig zu machen, weil er zur große Massen derer gehört, deren Fähigkeiten dafür nicht ausreichen. Wer von diesem Gehalt einen kleinen Teil in EM investieren kann, der wird in 10 Jahren besser dastehen als die Masse derer die gleich viel verdient haben und sogar als viele, die deutlich mehr verdient aber alles verkonsumiert haben. Der Sprung in die Oberliga ist damit nicht möglich, aber eine deutliche Verbesserung eben schon, das sollte das Ziel sein und wer es schafft hat auch den Respekt des Strategen verdient, der eben über Fähigkeiten verfügt, die ihm schon jetzt mehr Einkommen und mehr Rücklagen ermöglichen. Es muss halt jeder kämpfen wo er steht.

Der Skandal sind eher die 1.500 Euro, die so jemand als Alleinstehender an diesen Staat abdrücken muss, von diesem Irrsinn habe ich mich schon längst Richtung Süden verabschiedet.

[15:45] Sorry, Leute es muss gesagt werden: jeder Lohnsklave verdient nur so viel, dass er in seiner Statusgruppe noch leben kann. Dafür sorgen Staat und Arbeitgeber schon. Auch von ganz unten kann man weit aufsteigen - meist als Unternehmer, es gibt genügend Beispiele.WE.

[15:45]  Leserkommentar: "Grossverdiener":

Wer als Single etwas über 2000 Netto liegt, oder als Verheirateter mit Steuerkl. 3 bei 2400, liegt schon um die 50000 Brutto.
Das liegt nur 10000 unter dem Satz, bei dem die Sozialisten von grün bis braun den Spitzensteuersatz für Großverdiener ansiedeln wollen.
Das haben einige einfache Industrieangestellte, sobald da noch eine Tarifgruppe höher oder Schichten, oder Rufbereitschaften und Mehrarbeiten zukommen, wird das höher, in einigen Zweigen wird sogar mehr verdient.

Die 60000 dürften einige Angestellte in der Ebene Techniker/Meister oder kaufmännische Pendants schon erreichen.
Die Ingenieursebene liegt drüber, aber auch ohne wirkliche Positionen zu haben, oder gar Riesensprünge machen zu können (außer bei der Verschuldung).

Man sieht:
Linksradikal von SPD bis NPD (die sehen sich ja auch als Sozialisten!) setzt den Hebel beim unteren Mittelstand schon an, der Industrieangestellte ist schon der reiche Klassenfeind, den es zu melken gilt!
Übrigens reichen durch Inflation und Lohnrunden ein paar Jahre, um auch den mit den 50000 über die 60000er Marke zu hieven und damit als Spitzenverdiener zu gelten.

Als der Spitzensteuersatz von 53%, oder was er mal war, eingeführt wurde, galt er für Leute ab 150000 DM. Das hatte aber damals in den 50ern gerade mal eine extrem kleine Zahl von Vorständen und Spitzenmagnaten.
Heute soll es jeder kleine Hansel bezahlen!
Auch hier: Sozialisten nach Den Haag!

Immer die Mittelschicht zahlt die Steuern, weil sie sich nicht aufregt.

[16:00] Der Mexikaner meint:

Komplex 1:

Grundsätzlich ist es wichtig, die persönlichen Ausgaben unter Kontrolle zu haben, egal wie viel Einkommen herein kommt.

Ich habe mit 16 (nach Ende 10. Klasse, mein Post gestern in Gesellschaft) eine Lehre als Bankkaufmann (war im nachhinein ein Fehler, Industriekaufmann wäre besser gewesen) begonnen, habe schon damals nach einer hohen Ausbildungsvergütung gesucht und bin nebenbei in einer Bar 2 x die Woche abends Teller schrubben gegangen, dazu waren damals die Mieten in Berlin noch niedriger (hatte ein vergÚnstigtes Zimmer im Sozialen Plattenwohnungsbau, tiefste Ostzone).

Schon damals hatten 90 % der Berufsschulklasse das neueste Telefon etc. und mussten sofort zum 18. ein Auto anschaffen. Habe beides nicht gemacht sondern gespart (und viel verloren, aber nur so lernt man als Investor, wie es wirklich läuft)

Komplex 2:

Nach meinem Kontinentwechsel 2006 bin ich sofort in die Selbständigkeit (ab 2008 machte ich das gleiche wie sie, aber allein) meiner Frau eingestiegen, auch hier war es dasselbe: Es wurde nur das nötigste angeschafft, habe ich auch meiner Frau von vorn herein so mitgeteilt.

Der entscheidende Faktor aber: Nur war mein Einkommen nicht mehr fest sondern nach oben offen, daher konnte ich trotz Preisanstieg mehr oder weniger konstant monatlich EM anhäufen (wobei mir vor 2008 EM kein Begriff war)

Fazit:

1.  Ohne Sparsamkeit geht nichts
2.  Ohne selbst zu bestimmendes Gehalt geht langfristig auch nichts

Bemerkung 1:
Habe bis heute keine Immo gekauft, in DE halte ich das für noch viel riskanter.

Bemerkung 2:
Die meisten Selbständigkeiten ohne Kapital verlangen etwas anderes: Wissen, dieses muss vorher antrainiert werden. Allein die WE-Artikel von 2006 (Generalabrechnung mit AT-und DE-Arbeitswelt etc.) zeigen, dass viel Erfahrung dahinter steckt.
Daher klappen auch oft Selbständigkeiten mit geringem Kapitaleinsatz in solchen Bereichen.
Beim Strategen ist es dasselbe, der kannte sich mit software und Logistikangelegenheiten richtig aus, bevor er die Selbständigkeit begann.

[18:00] Richtig so.WE.

[17:30] Der Stratege zu [13:15] Leserkommentar-DE:

Ich habe mit nicht viel angefangen. Genaugenommen war es ein Laptop und Hirnschmalz + einige Ersparnisse aus meiner Berufsausbildung und dem was ich als Lohnsklave bei Nokia mit Zeitvertrag bekommen habe. Das Geheimnis lag darin, zum einen eine Marktlücke zu finden und zum anderen, einige Jahre sehr sparsam zu leben und die Einkünfte in den Betrieb zu reinvestieren. Meines Erachtens ist das Hauptproblem nicht das Geld um eine Firma zu gründen, nur die wenigsten starten schon als Millionäre, nein es ist die psychologische Schranke im Kopf. Es ist die Angst davor, den vermeintlich sicheren Arbeitsplatz aufzugeben, die Angst davor kein festes Einkommen im Monat zum verpulvern zur Verfügung zu haben und das Unvermögen, eigene Entscheidungen zu treffen und umzusetzen. Der Rest ist Fleiß und die Bereitschaft weit mehr Stunden in der Woche zu arbeiten, als ein Angestellter. Wenn man etwas aufbauen möchte, so gibt es in den ersten Jahren keinen Urlaub und auch kein Wochenende. Hat man es dann aber geschafft, ist der Lohn Freiheit und finanzielle Unabhängigkeit, weil das Einkommen in ganz anderen Regionen liegt, als es ein Angestellter je erreicht.

[18:00] Der Stratege hat vollkommen recht. Nach der Spaltung und Übernahme meines letzten Arbeitgebers gingen von Siemens alleine in Wien fast 150 Leute weg. Fast alle wieder als Angstellte bei der Konkurrenz. Einer hatte alles, was man als Unternehmer braucht: Produkt, Vertriebskenntnisse, usw. Aber er hatte Angst - wegen seiner Hypothek. Nur 3 von den 150 gründeten eine unabhängige Firma, davon 2 aus meiner damaligen Mini-Abteilung (Cheffe klopft sich auf die Schulter). Die Lust zur Firmengründung ist leider sehr begrenzt.WE.

PS: der Weg zum Millionär führt meist über die eigene Firma, als Investor ist es schwieriger. Der Stratege wird das sicher bestätigen.
 

[9:45] Echter Ärger oder  Zwergerlaufstand der  ZERO-IQ Michels? Total abGEZockt 2013: Aufstand gegen TV-Gebühr

[8:30] Er glaubt, er bekommt die Finanztransaktionssteuer: Schäubles Wunderwaffe: Milliarden für den Haushalt aus wackeliger Börsen-Steuer

Das ist aber ein Irrtum.

[9:45] Der Einzeiler: Schneeketten für den Winter 2012/13 aus China bekommt er im besten Fall - da sollte er sich hingegen besser nicht irren.

Deutschland & Euro/EU:

[17:45] Verfassungsrichter: Grundgesetz lässt weitere Souveränitätsabgabe nach Brüssel zu


Neu 2012-12-21:

Allgemeine Binnenthemen:

[18:00] Nur die Kleinen und die Konsumenten zahlen noch für den Öko-Unsinn: Regierung befreit 1550 Firmen von Energiewende-Kosten

Die Ungerechtigkeiten bei der Energiewende nehmen zu: Nach SPIEGEL-Informationen befreit Merkels Regierung im kommenden Jahr rund 1550 Industriebetriebe weitgehend von den Kosten des Mammutprojekts. Grund sind großzügige Ausnahmeregeln - die selbst die Kanzlerin inzwischen kritisiert.

Na Michel, warum lässt du dir das gefallen?
 

[17:30] Das Handelsblatt über den stummen Steuermichel: Der Steuerzahler – der tragische Held

Der deutsche Steuerzahler ist der wahre Held des Jahres 2012. Er ist keineswegs ein Wutbürger, er ist notgedrungen die Stütze unseres Staates. Er leidet, fast ohne zu klagen - und zahlt dem Fiskus so viel wie nie zuvor.

Ja, Michel, weil du dich nicht aufregst und schreist, zahlst du die ganze Steuerlast. Alle, die schreien, bekommen etwas. Man kann dir leider nicht helfen, du Sklave deiner Staatsgläubigkeit.WE.

[18:00] Gollum bereitet schon den Gesundheits-Soli vor: Schäuble plant umfangreiches Sparprogramm
 

[09:30] Flaues Weihnachtsgeschäft: Schuldenkrise verdirbt Deutschen die Kauflaune

Ist da jetzt die staatliche oder die private Schuldenkrise gemeint?

[20:00] Leserkommentar:
Es ist unglaublich, wie einem dieses wertlose Geld zwischen den Fingern zerrinnt. Mit dem Euro einkaufen zu müssen macht keinen Spaß.

Ja, die reale Inflation ist gewaltig gross. Die Einkommen der Masse bleiben bei den Versorgern, der Tankstelle und dem Supermarkt. Da bleibt wenig Geld für diskretionäre Ausgaben wie Weihnachtseinkäufe. Daneben sitzen die Sparerschafe immer noch auf ihren wertloser werdenden Euros, anstatt diese auszugeben.WE.

PS: man muss sich überhaupt fragen, wie Leute etwa mit einem Nettoeinkommen von €2000 überhaupt noch über die Runden kommen.
 

[09:30] Europas Sparmeister: Deutschland kommt mit weniger neuen Schulden aus

[08:15] Goldman Sachs: Deutschland braucht mehr Einwanderer

Das würde die Goldmänner in Spanien, Italien und Griechenland freuen, wenn sie ihre Arbeitsmarktprobleme nach DE exportieren könnten.TS

[18:45] Leserkommentar:
Ich werde mein Arbeitspensum in den nächsten Jahren für Goldman Sachs nicht steigern. Ganz im Gegenteil. Es wäre endlich an der Zeit, wenn man für Goldman Sachs mal ein hartes Arbeitspensum erfinden würde.

Deutschland & Euro/EU:

[20:15] Wird leider nichts helfen: Aufarbeitung des griechischen Schuldenrückkaufes – Teil 2: Strafanzeige gegen den Bundesminister der Finanzen

[20:45] Leserkommentar: In der Tat! Nur ein Strafgericht mit sofortiger Vollstreckung hilft!
 

[18:30] Neues dazu: Bundesbank Gold im Kongo - Schutz gegen Euro-Zerfall

Zum anderen sind die Goldbarren eine Notreserve: Wenn der Euro jemals zerfallen sollte, mu¨sste das Gold schnell in handelbare Fremdwa¨hrung eingetauscht werden. Besser, wenn man dann keine großen Transporte organisieren muss. Vor zehn Jahren allerdings holte man 940 Tonnen aus England nach Hause: Die britische Notenbank wollte plo¨tzlich mehr Geld fu¨r die Einlagerung der Barren haben. In Frankfurt dagegen war noch Platz in den Tresoren, zumal dort auch keine Gebu¨hren anfielen. Einige der Goldstu¨cke hat die Bundesbank damals mit einem speziellen Ultraschallgera¨t durchleuchtet. Sicher ist sicher. „Aber alles war echt", sagt Thiele.

Das sagt Bundesbank-Vorstand Carl-Ludwig Thiele. Der Grund für die Heimholung des Goldes aus UK (falls es diese überhaupt gegeben hat) hatten sicher andere Gründe: Gefahr des Verlusts. Und es stimmt, nach dem Euro-Untergang braucht man Gold, es wird von der BuBa sogar ausgesprochen.WE.
 

[17:00] Gefesselter Riese: Deutschland in der EZB-Falle

[18:15] Daraus wird einmal der deutsche Euro-Austritt - wenn es DE auch schlecht geht. Die Saat dafür wird heute auf diese Art gelegt.WE.


Neu 2012-12-20:

Allgemeine Binnenthemen:

[20:00] Daher nennt man Berlin auch den Bundeshauptslum: Berlin und Ruhrpott werden zu Armutshochburgen

In Deutschlands Regionen steigt die Armut zum Teil dramatisch - das zeigt eine neue Studie des Paritätischen Wohlfahrtsverbands. Längst sind nicht mehr nur die ostdeutschen Bundesländer betroffen. Das Ruhrgebiet gehört zusammen mit Berlin zu den "Problemregionen Nummer eins".

"Paritätischer Wohlfahrtsverband", was immer das sein mag, er ist ein Teil der sozial-industriellen Komplex. Dieser will auch wachsen und die Chefs wollen viele Mitarbeiter unter sich, viel Budget und tolle Dienstautos. Daher machen sie solche Studien, ein Körnchen Wahrheit wird sicher auch drinnen sein. So einfach ist das.WE.
 

[13:30] Leserzuschrift-DE: Eindrücke aus HH

War bis gestern zwei Tage in Hamburg, vielleicht sind meine Eindrücke von Interesse:

· Aushang der Immobilienangebote, Preise in HH und Umland jenseits von Gut und Böse
· Es gibt Meldungen, dass solvente Griechen und Russen den Hamburger Immomarkt aufmischen
· Weihnachtsgeschäft boomt, Läden sind voll
· In Kaufhäusern großer Andrang, unter anderem bei den Finanzierungsschaltern
· Kredikartenvermittler in fast jedem zweiten großen Kaufhaus
· Reger Kundenverkehr bei einem bekannten Gold/Silberhändler im Stadtzentrum
· Auf der Norderelbe liegen 6 Containerschiffe auf Reede gleich neben den Elbbrücken
· Containerumschlag im Hafen soll Rückläufig sein
· Die meisten Verladebrücken (Waltershof / Tollerort) sind hochgeklappt

Gibt es kundige Leser die sich im Reedergeschäft auskennen und Auskunft über den Containerumschlag geben können?

[17:30] Leserkommentar-DE:

Als gebürtiger Hamburger kann ich bestätigen, dass es immer wieder Phasen gibt, bei denen einzelne Terminals bzw. komplette Hafenbecken völlig leer sind.
Ich bin jahrelang auf der A7 durch den Elbtunnel gependelt, gerade auf der Fahrt nach Norden hat man einen sehr guten Überblick über alle großen Terminals (CTA, Tollerort, Burchardt etc. ...). Das mal eine Flaute herrscht, dann wieder großes Gedränge liegt in der Natur der Sache, ist halt kein Busbahnhof.
Laut dem letzten Quartalsbericht der HHLA http://hhla.de/de/investor-relations/aktuell/finanzmitteilungen/2012/11/hhla-bestaetigt-prognose-fuer-das-gesamtjahr-2012.html lief es bisher nicht wirklich schlecht (+1,9% im Vergleich zum Vorjahr, das war das Jahr war das Jahr in dem man Antwerpen in Sachen Containerumschlag überholt hat), die Kapazitäten wurden z.B. in Altenwerder um eine 700m Kai-Anlage ausgebaut, gerade war das weltgrößte Containerschiff im Hafen, der Aktienkurs scheint mir seit 2008 mehr oder weniger stabil.
Einen Konjunktureinbruch aus ein paar Pötten die im Hafen liegen (Sicherlich nicht auf Reede, dies wird auf der Nordsee billiger seien) und ein paar offen stehenden Brücken zu schließen halte ich für gewagt.
Für Interessierte ein Link zu einer Seite die die aktuellen Bewegungen an den Terminals erfasst: (aktuell 5 Einheiten im Bereich >300m)
http://www.hafen-hamburg.de/webcam-neuhof
 

[13:00] Ärztechef Köhler sorgt für einen Eklat: Merkel in eine Reihe mit Hitler gestellt

Eigentlich sollte die Weihnachtsfeier der Kassenärztlichen Bundesvereinigung einen heiteren Jahresausklang markieren. Stattdessen sorgte der Chef der KBV Andreas Köhler für einen Eklat: In seiner Rede stellte er Kanzlerin Angela Merkel mit Adolf Hitler in eine Reihe, als er aufzählte wer schon alles Europa einen wollte.

Leserkommentar-DE:
Endlich spricht mal wieder jemand aus, wie es wirklich ist.

[9:45] Die Bankenkrise beginnt wieder: Reportage: Bei deutschen Landesbanken brennt's


Neu 2012-12-19:

Allgemeine Binnenthemen:

[09:00] Einwanderungswellen: Jeder achte Einwohner ist im Ausland geboren

Deutschland ist in den vergangenen Jahren zum Einwanderungsland geworden. 10,7 Millionen Menschen aus 194 Ländern leben in Deutschland, die Hälfte davon aus Europa.

Aus aller Herren Länder kommen sie.

[09:15] Der Einzeiler meint:

Jetzt habt ihr nicht nur 194 andere Länder, sondern auch noch 194 andere Sitten. Aber irgendwann hat sich auch der Deutsche an den Kebab zum Frühstück gewöhnt.
Die Oma schickt er schliesslich auch schon in den Osten zur Pflege.


Neu 2012-12-18:

Allgemeine Binnenthemen:

[19:00] Solche verrückten Typen sitzen in der Bundesregierung: Schröder zensiert beim Lesen den "Negerkönig"

Leserkommentar: Fällt einem bei so einer dummen Gans noch was zu ein? Dieser Göre fehlt sowohl als Bundesfamilienministerin als auch als Mutter die nötige Reife

Aber der Merkel wird sie sicher nicht gefährlich (jobmässig), oder?

[20:00] Dr. Cartoon: Schröder und der "Negerkönig":

Die Schröder ist ganz auf EU-Kurs. Das Thema hatten wir doch vor einigen Zeit (die EU will alle nicht Gender- und Multikulti-Gerechten Kinderbücher am liebsten verbrennen).

Wenn man diesen Schwachsinn weiterdenkt, dann dürften tausende von Filmen/ Filmklassikern (Rollenklischees Mann/ Frau) nicht mehr im Fernsehen gezeigt werden.

Satire: Der Nikolaus ist männlich, sein Kumpel Knechtruprecht hat eine Rute dabei ... das grenzt doch schon an sexuellen Missbrauch ... los Schröder, machen Sie was daraus! Geben Sie sich der lächerlichkeit Preis!

KRANK, ABSOLUT KRANK!

[20:00] Leserkommentar:
sowas ist einfach fraublöd (die bezeichnung saublöd wäre eine politisch unkorrekte beleidigung der schweine). sie qualifiziert sich schön langsam für das prädikat "bestens geeignet für brüssel"
 

[16:45] Aus einer "Armutskonferenz" kann nichts anderes herauskommen: Bericht: Armut ist politisch gewollt

Die Chancen, der Armut zu entkommen nehmen in Deutschland derzeit stetig ab, warnt der am Dienstag in Berlin vorgestellte Schattenbericht der Nationalen Armutskonferenz (nak). Die Armut verfestige sich immer weiter und die Politik ist nicht unschuldig an dieser Entwicklung. Das Risiko zu verarmen, werde permanent kleingeredet und die sich vergrößernde Lücke zwischen Arm und Reich werde von der Politik nicht wahrgenommen.

Wie wäre es denn, wenn man die Armut wirklich abschaffen könnte: dann wären alle diese Typen arbeitslos, wie schrecklich für sie.

PS: warum meldet sich die Armutskonferenz in den Medien und nicht der arme Michel, der das alles bezahlen muss? Weil diese Funktionäre mit den Medien umgehen können.WE.
 

[09:30] Die prophetische Kanzlerin: "Irgendwann hängen wir nebeneinander"

Ab heute ist Angie länger im Amt als ihr Vorgänger Schröder.

[09:45] Der Einzeiler:

Endlich mal wahre Worte aus der Hose , aber nicht nur die zwei - die ganze Elite wird die Strassenzüge säumen.

[09:45] Leserkommentar-DE:

Ob sie da an Laternenmasten dachte?

[10:15] Leserkommentar-DE:

Ich bin entsetzt über diesen niederträchtigen und zynischen, die Menschen dieses Landes verhöhnenden Schmierenartikel.


Neu 2012-12-17:

Allgemeine Binnenthemen:

[18:15] Da kann sie klagen, bis sie am Friedhof liegt: Quelle-Erbin kämpft um ihre verlorenen Milliarden

Es ist interessant zu lesen, welche Mitglieder der absoluten Oberschicht auf Fallen hereinfallen, dem Normalbürger aus Geld kosten.WE.
 

[14:45] Freie Wähler wollen Untersuchungsausschuss: Mollath und die dunkle Seite der Macht

[13:45] Damit ist die kommende Rezession quasi offiziell: Bundesbank erwartet schrumpfende Wirtschaft im Winter

Bleibt nur die Frage offen, wo das bescheidene Wachstum herkommen soll, wenn selbst der deutsche Automarkt schwächelt.TS

[14:15] Leserkommentar-DE:

Schon seit letzter Woche läßt der Berufsverkehr deutlich nach, wie vor einem vorgezogenen Weihnachtsurlaub.
LKW sind zwar noch reichlich unterwegs, aber es müssen viele Betriebe schon den Jahreswechsel per Betriebsruhe eingeläutet haben.

[17:30] Das kennen wir alles schon von Ende 2008, diesesmal wird es keine neue Wirtschafts-Ankurbelung durch die Staaten geben.WE.

[14:30] Der Einzeiler:

Richtig offiziell ist die schrumpfende Wirtschaft doch erst wenn der Hollande im Citroen Mehari aus Paris und die Mutti in einem Kübelwagen aus Berlin mit Vollgas davon donnern.


[10:15] Henkel springt auf den Goldwagen:
Holt unser Gold heim!

[7:45] "Gott in Deutschland" wehrt sich: Deutsche Bank will keinen Staatsanwalt und beschwert sich bei der Politik

Nach den Razzien der Steuerfahnder gegen die Deutsche Bank vergangenen Mittwoch hat Bank-Chef Jürgen Fitschen bei der hessischen Landesregierung angerufen. Offenbar gibt es Gesprächsbedarf nach den Vorwürfen des Steuerbetrugs durch die Staatsanwaltschaft.

"Gott" hat auch noch andere Mittel als Telefonanrufe. Er könnte sich mit den anderen Göttern (Investmentbanken) verbrüdern und kurzzeitig die Bundesanleihen kräftig abverkaufen. Dann kommt die Merkel sicher auf Knien gekrochen und pfeift die Steuerfahnder persönlich zurück.WE.

[8:15] Das kann auch hier wieder passieren: Hessische Steuerfahnder zu Unrecht zwangspensioniert

Wenn Steuerfahnder so gegen "Gott in Deutschland" vorgehen, können sie sogar in der Psychiatrie landen.

[10:15] Leserkommentar: Eigentlich gehört die gesamte Zwangs- und Gängelungsindustrie des Staates aufs Feld oder in die Klapse:

Bei Leuten, die sich als Lebenszweck auserwählt sehen, dem schlimmsten aller Räuber, dem Staat, dabei zu helfen auch noch den letzten Cent aus den Bürgern zu pressen, mit Mitteln, die wir von Steuerfahndung, IRS und auch aus FR und IT kennen, hält sich mein Mitleid in argen Grenzen.

Den Job zu verinnerlichen ist für mich nämlich auch eine Zwangsneurose.

Wenn die dann man so behandelt werden, wie sie kleine Bürger behandeln, weil sie schlicht ihre wahren Auftragsgeber beißen und anpinkeln, also über sich hinauswachsen wollen, dann kann ich es eigentlich nur begrüßen.

[11:15] Leserkommentar zu DB-Razzia (Auszug):

-->Ihre Geäußerte Befürchtung, dass bei einer solchen Staatsaktion gegen "Gottvater" in Deutschland, wo mehr als 500 Fahnder und Staatsanwälte beteiligt waren, sich einige dieser Teilnehmer in der Psychiatrie wieder finden könnten, ist allenfalls frei nach Radio Eriwan mit : " Nur im Prinzip, ja!"     zu  antworten.

Im Verhältnis zu dem vor 10 Jahren abgelaufenen Fall wo ca. 10 Steuerprüfer, ohne Absicherung von oben,  auf eigene Faust bei Großbanken tätig geworden sind und diese erheblich schröpfen konnten,  haben wir es hier mit einer staatlich geplanten und bereits spektakulär durchgeführten Großaktion der voll herausgeforderten Staatsmacht zu tun.
Da sind alle Teilnehmer automatisch sakrosankt, wenn sie sich im Rahmen ihres Ermittlungsauftrages gehalten haben.  Das System muss hier jeden der Teilnehmen bis zum letzten Blutstropfen schützen!

Deshalb  schätze ich Ihre konkrete Befürchtung in dem Fall nicht als realistisch ein, einige dieser Teilnehmer könnten in der Psychiatrie landen.
Das heißt absolut nicht, dass ich unserer meistenteils vereinigten Justiz- und Regierungsmafia nicht jede strafrelevante Untat gegen unsere Bürgergrundrechte zutrauen würde, soweit dies gegen Einzelpersonen (s. Fall G. Mollath) gerichtet ist.

Hier ist ganz konkret ein einmaliger Vorgang angestoßen  worden, an dessen Ende für die Öffentlichkeit bestimmt sichtbar stark blutende Nasen  zu besichtigen sind.  Das werden hier kaum hohe und höchste Justizamtsinhaber sein, sondern eher solche Wunderlinge wie Fitschen und Konsorten.

Die Bank hat auch noch andere Druckmittel, etwa den Umzug der Zentrale nach London. Dann werden alle Politiker sicher zu Kreuze kriechen. Es ist durchaus möglich, dass einige Steuerprüfer in der Psychiatrie landen, zumindest für einige Zeit.WE.

Deutschland & Euro/EU:

[8:00] Der Streit mit Frankreich geht weiter: Merkel kündigt Ende des Wohlfahrts-Staats an

Merkels Aussage ist eine klare Positionierung gegen die Ambitionen des französischen Präsidenten Francois Hollande, der keine Abstriche in den Sozialleistungen in Frankreich machen möchte und stattdessen lieber Unternehmen verstaatlichen will, wenn es eng wird

Hollande möchte, dass Deutschland für seine misslingenden linken Experimente über Eurobonds oder Inflation bezahlt. Nur das hat Merkel gesagt.WE.

[10:00] Der Analytiker: Sie haben dass tatsächlich richtig erkannt und unsere Merkel riecht den Braten auch schon:

Hollande will den französischen Lebensstil mit 10 Euro Mindestlohn/Stunde, 35-Stunden-Woche, Rente mit 60, Rentenhöhe von 67% des letzten Lohns  ...   jetzt von uns finanziert bekommen, indem man die Staats-Schulden vergemeinschaftet und die Sozialkassen nach Rompuystilzchens Plänen europaweit zusammenlegt, damit die deutschen Arbeiter bei Dumpinglöhnen, 40-Stunden-Woche, Rente mit 67 und Rentenhöhe 40%  die französischen Arbeitslosen und Rentner finanzieren können.

In Frankreich ist offensichtlich nichts mehr zu holen und die Reichen begehen Republikflucht: Depardieu will französische Nationalität zurückgeben

Depardieu hat z.B. 2012 bereits 85% seines Einkommens an Steuern bezahlt und befürchtet, dass es 2013 mit der Einkommenssteuererhöhung auf 75% zuzüglich den wieder erhöhten Vermögenssteuern (1,5% des Vermögens) und weiteren Abgaben über 100% werden könnten (Quelle Europe1 und FAZ)

Frankreich unter Sarkozy war der währungspolitische Beiwagen Deutschlands - als Preis dafür dass DE nicht aus dem Euro aussteigt. Hollande dagegen schlägt sich voll auf die Seite der Pleite-PIGS und geht au direkten Konfrontationskurs zu DE. Das kann nur böse enden.WE.

[11:00] Leserkommentar:
Die Franzosen möchten selbstverständlich gerne leben wie Gott in Frankreich, natürlich auf Kosten Deutschland's.
Aus eigener Leistung reicht es leider nur zu einem Leben wie Franzosen in Frankreich.

[11:45] Leserkommentar:
Sarkozy hat gehandelt wie er handeln mußte weil Deutschland gedroht hat auszusteigen. Der neue Hollande geht auf Konfrontation. Das kann wirklich nicht gut gehen da haben Sie Recht. Ob das nicht doch mit dem Ausstieg Deutschlands endet? Denn dieses "Tandem" ist Sarkozy nur deswegen eingegangen damit Deutschland nicht aussteigt. Hollande tut alles dafür das Deutschland aussteigt.

Der Bruch kommt ganz sicher, dann, wenn auch die Bunds abgestossen werden.


Neu 2012-12-16:

Allgemeine Binnenthemen:

[10:30] In 10 Jahren auf eine Million verdoppelt: Jobbende Rentner

[08:45] Die Schlapphüte können ungestört agieren: USA schaffen militärisch-polizeiliche Behörde in Deutschland

[12:00] Leserkommentar-AT:

In Wirklichkeit habe sie Deutschland nie verlassen, sondern ihre Besatzung immer weiter ausgebaut. Siehe CIA-Zentrum und US-Afrikakommando in Frankfurt. Rudolf Steiner sagte schon 1918, daß Deutschland in der Zukunft nur mehr eine amerikanische Kolonie sein wird.

Deutschland & Euro/EU:

[18:45] Wider die Bankenunion: FDP-Schäffler hat erhebliche rechtliche Zweifel

Wir bekommen also weder die „Brandmauer" zwischen Geldpolitik und Aufsicht noch wird eine „wirksame" Aufsicht errichtet. Das zeigt, dass die Einrichtung einer europäischen Bankenaufsicht nicht das Ziel, sondern Mittel zum Zweck ist. Das eigentliche Ziel ist, dass Banken durch den ESM direkt rekapitalisiert werden können. Es geht darum, die Tür für die lateineuropäischen Banken zu öffnen, damit sie an die gut gefüllten Töpfe der deutschen Einlagensicherung herankommen – und damit an die Vermögen der deutschen Sparer. Zusätzlich wird der ESM zu einem europäischen Bankenrettungsfonds umgewidmet. Er sichert nicht mehr die Finanzstabilität der Währung, sondern soll Bankinsolvenzen verhindern und wird so Zombiebanken schaffen. Nach meiner Überzeugung muss dies im rechtlichen und wirtschaftlichen Desaster enden. In „Europa" regiert weiterhin nicht das Recht, sondern die Macht. Die Eurokrise werden wir so nicht überwinden, sondern vertiefen.


Neu 2012-12-15:

Allgemeine Binnenthemen:

[17:30] War die Bombe von Bonn echt, oder ein Fake: Polizei sucht nach Qaida-Verbindungsmann

Nach dem misslungenen Sprengstoffanschlag auf den Bonner Hauptbahnhof konzentrieren sich die Ermittler inzwischen auf das Umfeld des Terrornetzwerks al-Qaida. Ein Tatverdächtiger aus dem nahe gelegenen Langenfeld rückt dabei ins Visier.

Wir wissen es nicht, ob es wirklich ein misslungener islamischer Anschlag war, oder eine Geheimdienst-Fake. Aber wiederum sehen alle Deutschen, von wo der Terror kommt. Ist ja auch nicht schlecht, oder?

[20:00] Fragen über Fragen: Ausgerechnet Blau!

Die Sache riecht immer mehr nach Fake.

[20:15] Leserkommentar: Wieder eine typische Bullshitaktion des VS:

Kein 10 Jähriger, der mit dem Baukasten ein Bömbchen baut, stellt sich so dämlich an, wie die angebliche Superterrorgruppe Al Quaida.
Immer die langweiligen Gasbuddeln, statt Sprengstoff, während die woanders sogar Raketen haben.
Immer geht der Zünder wegen Doofheit nicht.
Zunächst war der Zünder mit Wasserstrahl rückstandsfrei zerteilt worden, weshalb er halt gar nicht mehr vorhanden war, erklärte man uns noch gestern.
Heute war es eine Glühbirne, deren Fernzündung nicht klappte.
Scheiße, viele Jahre als Terrorkämpfer haben eben nicht gereicht, zu wissen, daß der Glühfaden rausfällt, wenn man die Birne zerschlägt und befüllt.
Jeder 10-jährige nimmt dafür nen Blitzwürfel.
Das Celler Loch läßt grüßen, die Blitzbirnen damals haben wenigstens noch ein Loch hinbekommen, hat sogar bisschen rabumm gemacht.
Aber damals konnte man noch mit getunten NSUs flüchten...

Vom FBI kopiert das Ganze.

[20:15] Dr.Cartoon:
Wenn es ein Fake war, und die Bombe nicht gezündet wurde (weil sie nicht gezündet werden sollte), dann verfolgt man damit ein politisches Ziel: Radikale Islamisten in Deutschland zu Brandmarken. Was aber letztlich nur richtig sein kann.

Die Amis machen es ja laufend vor.
 

[09:15] Bürokratismus total: Arbeitsagentur überrollt ihre Jobcenter mit Anweisungen

921 Seiten nebst 8105 Seiten Anlage: Mit dieser Papierflut hat die Bundesagentur für Arbeit zuletzt offenbar Jobcenter und Arbeitsagenturen überfordert.

Wenn der Amtsschimmel wiehert: Eine Zumutung ohnegleichen für Mitarbeiter. Und jene, die wirklich Arbeit suchen, werden in ihren Bemühungen mit Paragraphen torpediert.

[10:00] Leserkommentar:

Was? So wenig?
Das stellen deutsch/amerikanische Großunternehmen locker in den Schatten!
Alleine für Sicherheitsunterweisung schweben 12 pralle Ordner vom Himmel und sind über 100 Unterschriften zu leisten.
Natürlich alles in feinstem Juristendeutsch, mit Querbezügen wie beim Cross Border Leasing.
Wer das wirklich liest, ist von Unterweisung zu Unterweisung das gesamte Jahr beschäftigt, ohne auch nur eine Minute gearbeitet zu haben!
Oder denkt ernsthaft jemand, BER wäre wirklich betriebsunfähig?
Die haben ganz einfach derart verschachtelte Bürokratien und Anweisungen, mit derart widersprüchlichen Querbezügen, daß der laufende Betrieb gegen irgendeine Bullshit Verordnung verstößt, die zwingend die Zitate anderer Vorschriften erfordert, deren Sinn man noch nicht versteht.
Im Asterix Film heißt sowas schlicht:
Das Haus das Verrückte macht. Da springen und tanzen dann lauter lachende Deppen mit umgedrehtem Trichter auf dem Kopf herum und wissen ihren Namen nicht mehr.
Willkommen im modernen Deutschland!

[10:15] Leserkommentar:

Ich denke, diese Beschäftigung mit sich selbst ist ein Vorwand, um sich in Wahrheit nicht mit seinen Kunden beschäftigen zu müssen. Man weiß ja als Behörde, es gibt sowieso keine Arbeit für diese Klientel, so daß man es lieber sein läßt, diese in Arbeit zu vermitteln. Das darf natürlich nicht so rüberkommen. Außerdem könnte man die ganzen Vorschriften und Hartz-IV-Regeln in zwei kurzen Sätzen zusammenfassen: "Für Migranten alles, für Deutsche nichts".

Es kommt noch hinzu, man lebt als Sachbearbeiter einer solchen Behörde im neuen bunten Deutschland ja auch sehr gefährlich. Stellen Sie sich vor, die Sachbearbeiter hätten alle Zeit für ihre Kunden, drangsalierten diese und dann wäre der Vermittlungserfolg trotzdem nahezu null, aber jeder zweite der Mitarbeiter hätte ein Messer im Hals. Dann käme doch die Forderung, diese Behörde aufzulösen. Will man das?


Neu 2012-12-14:

Allgemeine Binnenthemen:

[19.15] Noch etwas zu diesem Fall: Der Fall Gustl Mollath: Rosenkrieg und Versagen von Justiz & Psychiatrie III

Wer ohne eigenen Anwalt wie der Gustl bei Gericht auftaucht, hat schon verloren. Offenbar hat er in seiner unendlichen Besserwisserei und Staatsgläubigkeit juristischen Rat generell abgelehnt.
 

[18:15] Staatliche Prestigebauten: Elbphilharmonie wird nochmals 200 Millionen Euro teurer

Neuer Kostenschock in Hamburg: Der Bau der Elbphilharmonie verteuert sich nochmals um 200 Millionen Euro. Damit klettert die Gesamtsumme auf 575 Millionen - statt der ursprünglich kalkulierten 77 Millionen.

Das spielt doch alles keine Rolle, ist eh nur Steuergeld. Viel wichtiger ist das Banddurchschneiden bei der Eröffnung.WE.
 

[08:15] Skrupellos: Wie der Daimler-Konzern einen Mittelständler wegen Kritik an der Mercedes Benz-Bank in die Ecke treibt

Ein Kunde hat zuviel Zinsen gezahlt und fordert sein Geld zurück. Der Konzern läuft Amok.

[09:15] Leserkommentar:

Soviel zum Thema Selbstständigkeit. Diese Knebelverträge dürften andere Konzerne genauso ausnutzen.

[12:15] Nachdem es jetzt in die Medien kommt, wird der Konzern vermutlich zurückzucken. Aber es stimmt, die Arroganz der Konzerne gegenüber den Händern ist gigantisch. Die Autohändler haben weniger Freiheit als ein McDonalds Franchisenehmer. Wer wie ich einmal die Arroganz bei BMW in München erlebt hat, weiss wo Gott in Bayern wohnt. In Stuttgart sicher beim Stern.WE.

[12:45] Leserkommentar:

Es stimmt, beim Daimler-Konzern ist man sehr arrogant. Man ist halt verwöhnt. Aber wir werden es alle noch erleben, daß aus dem stolzen Stern ein Bettelstern wird. Und dann sind die Arroganten wieder auf Normalmaß zurechtgestutzt. "So, Sie fahren einen Bettelstern? Kurzes Naserümpfen, "Ach was, ..."

Deutschland & Euro/EU:

[14:30] Der Bundestag regt sich auf: EU streicht Deutsch-Übersetzung

Bundestag empört über geplante Streichung deutscher Übersetzerstellen in Brüssel. In den nächsten fünf Jahren will die EU 22 der insgesamt 110 Übersetzerstellen in der deutschen Abteilung der Generaldirektion abbauen.

Schon seit Jahren sind fehlende Deutsch-Übersetzungen im Bundestag ein Ärgernis. Deutsch ist neben Englisch und Französisch offiziell eine der drei Verfahrenssprachen der EU. Das bedeutet, dass alle Vorlagen in diese drei Sprachen übersetzt werden müssen. "Dies wurde jedoch in den letzten Jahren immer weniger gewährleistet und könnte mit der angestrebten Kürzung noch fraglicher werden", heißt es in dem Vermerk des Brüsseler Verbindungsbüros des Bundestages.

Es ist ja auch kein Wunder, wenn der Bundestag alles absegnet, auch wenn es wie der ESM in Englisch daherkommt.WE.

PS: da kann sich Deutschland noch so aufregen, den selben Rang wie Englisch und Französisch wird Deutsch nie bekommen, solange Deutschland brav alles, was von der EU kommt absegnet und weiterzahlt. Französisch wird in Brüssel gesprochen und Englisch ist einfach die Weltsprache - die Franzosen mussten diese zulassen, haben es ungerne getan.
 

[14:00] Wenn die Euro_Rettung zur Routine wird: »Rettungsroutine« zum Wort des Jahres 2012 gewählt

Passend dazu müssten sich die Unwörter des Jahres Rettungsgeld, Bailout oder ESM eigentlich noch dazu gesellen. Platz zwei der Wörter des Jahres belegt die Kanzlerpräsidentin, aber auch die Schlecker-Frauen tauchen in der Liste der Gesellschaft für deutsche Sprache wieder auf.

Was wird das Unwort des Jahres 2013? Euro-Crash?

[14:45] Leserkommentar: Das Wort "Rache" wirds, das weiß ich jetzt schon.

[15:15] Der Einzeiler:
Und ich vermute für 2013 bis 2018 wird man sich wieder an das Wort Guillotine erinnern - man wird es dann aber gleich für 6 Jahre wählen und nicht als elitäres Unwort disqualifizieren.

[17:00] Leserkommentar:
Man wird dann auch wie immer bei solchen Umbruechen zuerst vollstrecken und dann einige Zeit spaeter das aufarbeiten was im Umbruch schief gelaufen ist.


Neu 2012-12-13:

Allgemeine Binnenthemen:

[19:15] Leserzuschrift: Ich habe die Schnauze voll!!!!!!

das ganze System ist abgrundtief verkommen. Brüche von völkerrechtlichen Verträgen (No-Bail-Out-Klausel) Verschenken deutschen Volksvermögen an die PIGS, politische Machenschaften übelster Art (Fall Mollath und andere), Verschwendung von Steuergeldern (Flughafen BER, Stuttgart 21 etc.) willfährige Justiz welche Moslems bevorzugt und ihnen bei schwersten Straftaten (gegen andersgläubige) nur lasche Strafen gibt (aber wehe ein Deutscher oer anderer muckt auf, dann gibts die Keule!)

Ich habe die Schnauze voll. Ich sehne jenen Tag herbei an dem alles crasht DAMIT DIESE POLITISCHE KASTE ENDLICH FÜR IHRE TATEN ZUR VERANTWORTUNG GEZOGEN WERDEN KANN! Leider wird es wohl ncht schon 2013 passieren, die werden ihr System retten  und so weitermachen. Aber irgendwann wird er kommen DER TAG DER ABRECHNUNG UND DANN WIRD ZU GERICHT GESESSEN!!!!!!!!!!

Daher versuchen die Eliten alles, um ihr System zu retten. Aber irgendwann bricht etwas....

[20:00] Leserkommentar-AT: Dieser Kommentar tut so gut – er spricht mir aus der Seele. Diese dreckigen Schweine sollen ...

Der Leser hat jedoch die Beitragstäterschaft der vertrottelten Arbeitsbienen in den Geberländern vergessen. Die einen werden hängen, die anderen werden hungern.

Ich hasse die Arbeitsbienen schon mehr als die Schweine.

Wir hier auf hartgeld.com tun publizistisch etwas dagegen.
 

[12:45] Leben vom Geld des Staats den sie nicht wollen: NPD finanziert sich zu 42% aus staatlicher Förderung

[14:15] Leserkommentar dazu:

Unglaublich, daß diese in einer nicht zeitgemäßen Ideologie Verblendeten mit so vielen Schuldpapieren vom Steuerzahler finanziert werden. (Bei den anderen Einheitsparteien dürfte es sehr ähnlich sein!)

Erstaunlich ist es aber nicht, daß der Dumm-Michel für einen nationalen Sozialismus ist und dieses Bestreben gar auch brav fininanziert. Dabei ist der praktisch experimentierte deutsche Sozialismus schon in der DDR bankrott gegangen. SozialISMUS führt IMMER in den Staatsbankrott und KapitalISMUS immer zur Verarmung der breiten Masse verursacht durch die Monopolisten des Geldes. Beide Gesellschaftsformen sind künftig untragbar! Was wir brauchen ist Freiheit. Freiheit von den Krakenarmen eines überdimensionierten Sozialstaates und Freiheit des Geldes, was unternehmerisches Handeln lohnend macht.

Weil Gold & Silber die einzigen freien Gelder mit intrinischem Wert sind, werden sie wieder am Anfang nach dem Ende des Lügensystems stehen - in deren Kaufkraft massivst aufgewertet!

Die NDP ist ein grosser Beschäftigungsapparat für den Staat: alleine, wie viele Spitzel und Überwachungsbeamte bezahlt werden. Jetzt auch die Juristen für ein mögliches Parteiverbot. So muss man es sehen.
 

[12:15] Migration nach Deutschland: Forscher erwarten bis 2017 rund 2,2 Millionen Einwanderer

Das Zuwanderungs-Tempo legt damit deutlich zu: 2012 kamen bisher 389.000 Menschen nach Deutschland.

[12:00] Die Rezession ist nur noch 1 Quartal entfernt: Ifo-Ökonomen senken Wachstumsprognose deutlich

Die BIP-Prognose für 2013 wurde von 1,3 auf 0,7% plus abgesenkt. Doch aktuell muss Angie eine Rezession vermeiden, weil im Schlussquartal 2012 ein BIP-Rückgang von 0,3% erwartet wird. Läuft es Anfang 2013 so weiter, sind die Bedingungen eine Rezession - 2 rückläufige Quartale in Folge - erfüllt. Mit Blick auf die in der Rubrik Wirtschaft veröffentlichten Personal-Reduktionen in der Industrie ist das eine Befürchtung, die bald Realität werden kann.TS

[11:30] Der Wahlkampf hat begonnen: Steuerlicher Grundfreibetrag soll steigen

Mit lächerlichen 1,5% mehr wird aber nicht einmal der Diebstahl durch die Geldentwertung wettgemacht.

[13:00] Leserkommentar-DE:

Eine Erhöhung des Grundfreibetrages hatte das Bundesverfassungsgericht gefordert. Ansonsten hätte die SPD diese Steuersenkung ebenfalls blockiert.


[10:00] Einkommensverteilung: Deutschlands Mittelschicht schrumpft dramatisch

Die Mittelschicht in der Bundesrepublik hat in den vergangenen Jahren mehr als fünf Millionen Mitglieder verloren. Laut einer DIW-Studie profitiert nur noch eine kleine Elite vom wachsenden Wohlstand. Die Forscher warnen vor einer sozialen Spaltung des Landes.

[13:30] Diese Studie kommt wieder einmal vom linken DIW, den forschenden Neidhammeln. Es tut ihnen so weh, dass sie nicht der kleinen Oberschicht angehören. Warum die Mittelschicht schrumpft sagen sie aber nicht: weil der Staat ihnen soviel wegnimmt. Siehe heute auf der Seite Inflation.WE.

[16:00] Schrecklich, das gefällt den "Forschern" wirklich nicht: Studie: Akademische Bildung verhindert sozialen Abstieg nicht

Dagegen frisst sie der Neid, wenn jemand ohne Studium zu Vermögen kommt, dieses muss gleich einteignet werden.WE.
 

[09:30] Thyssen Krupp: Was wusste Steinbrück?

Steinbrück sass im Aufsichtsrat als Thyssen Krupp die nun schief gelaufenen Investitionspläne beschloss. Wieviele Milliarden Verlust muss man eigentlich gemacht haben, um sich als Kanzlerkandidat zu qualifizieren?TS

[09:30] Kein Plan, keine Rechnung, nur Mehrkosten: Wowereit will für BER noch einmal 1,2 Milliarden

[10:00] Leserkommentar-DE: Kleine und grosse Bettler

Der kleine Bettler auf Berlin's Straßen fragt: "Haste mal nen Euro für mich?" und der große Bettler fragt: "Habt ihr mal ne Milliarde für mich?" Ich finde, der kleine Bettler ist sehr bescheiden.


[08:45] Hier kommt der Abschwung: Siemens streicht 5100 Stellen in Deutschland

Deutschland & Euro/EU:

[09:00] Weidmann feuert weiter gegen die EZB: "Ufert die Staatsschuld aus, steigt letztlich die Inflation"

Der Streit bleibt derselbe: Die EZB will die Staatsschulden monetisieren und Weidmann ist mittlerweile der einzige Gegner der Poltik des unlimitierten Gelddruckens zur Überdeckung struktureller Defizite.TS

[08:15] Jüngste Umfrage: Ein Drittel der Deutschen mittlerweile gegen die EU

Sie haben genug von der zunehmenden Bevormundung und sie werden täglich mehr.


Neu 2012-12-12:

Allgemeine Binnenthemen:

[19:15] Bildstrecke: Geldanlage: Das Vermögen der Deutschen - und wie es sich verändert

[19:15] Wo die Kaufkraft sitzt: Wo die reichsten Deutschen wohnen

Die Heimat der Superreichen mit höchster Kaufkraft ist wieder der Landkreis Starnberg bei München. Die Plätze zwei und drei belegen der Hochtaunuskreis und der Landkreis München, wie aus der aktuellen Kaufkraftstudie der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) hervorgeht. Starnberg lag zuletzt im Jahr 2008 an der Spitze. Insgesamt erwartet das Marktforschungsinstitut einen Anstieg der verfügbaren Nettoeinkommen in Deutschland. So werden die Bundesbürger im Jahr 2013 rund 554 Euro pro Kopf mehr in der Tasche haben als im Jahr 2012.

Die GfK-Lohnsklaven haben es falsch verstanden: sie vergleichen Einkommen und nicht Vermögen. "Superreich" ist man bei denen schon mit €30000 pro Kopf und Jahr. Das sind bei den wirklich Reichen Peanuts, liebe Forscher. Viele Leser lachen sich vermutlich jetzt unter den Tisch.WE.
 

[17:10] Flashmob in Leipzig: Verteidigungsminister de Maizière muss Vortrag abbrechen

Nicht alle wollten ihm zuhören.

[16:00] Noch einmal Gustl Mollath: Offener Brief des Richter i.R. Heindl an Beate Merk zum Fall Mollath

Der ehemalige Innenminister und ehemalige Ministerpräsident und immer noch im Landtag als Abgeordneter aus Nürnberg sitzende Dr. Günther Beckstein hatte sich aus dem Kreis von Verwandten und Freundinnen und Freunden ein Netzwerk aufgebaut, mit dem er überall das in Bayern und darüber hinaus beherrscht hat, was ihm so wichtig war, dass er den Drang hatte, es zu beherrschen.

Zu diesem Kreis der Netzwerk-Personen gehörte auch Frau Petra Mollath. Und Herr Beckstein brauchte sie in seinem Netzwerk, weil es einem Politiker, der den bürgerlichen Mittelstand für den Schwerpunkt seines Wählerpotentials hält, aus seiner politischen Perspektive gut ansteht, wenn er seinem Fan-Club eine Schiene zur Steuerhinterziehung und Schwarzgeldverschiebung bieten kann.

Matthias Frey ist lebenslänglich eingesperrt, weil er zwei junge Menschen umgebracht haben soll & er aber gar nicht der Täter ist, und er gar nicht der Täter sein kann, wie der anerkannte Gerichtsmediziner Professor Eisenmenger in einer gutachterlichen Stellungnahme festgestellt hat.

In diesem Fall geht es darum, dass man für Mord und Totschlag im Drogen- und Waffenschmuggelmilieu, in das CSU-Bonzen von regionaler Bedeutung in Bamberg und Umgebung bis hin nach Würzburg verstrickt sind, einen Ersatz-Täter gebraucht hat, um die wahren Mörder zu verschonen.

Der naive Gustl hat geglaubt, mit seinen Eingaben Unheil von sich abwenden zu können, stattdessen hat er es angezogen, weil er für das "System" gefährlich wurde. Zu diesem System gehörte auch seine Frau. Die Warnungen wurden wohl überhört. Und, es gibt einen noch grösseren Skandal.

[16:45] Leserkommentar-DE:

Gab es dort nicht auch den berühmten Fall um Frau Vera Brühne, die jahrelang im Zuchthaus saßen und die bis zu ihrem Tod immer wieder beteuerten, sie seien unschuldig, und Wiederaufnahmeverfahren "von ganz oben" verhindert wurden?

[17:05] Leserkommentar-AT:

Der Fall ist klar - wir alle leben in einer "Juriskratie" und werden von Juristen beherrscht. Juristen mit kriminieller Energie zieht es unweigerlich in die Politik (Haider, Schröder, Obama, Beckstein, Schäuble,
die Liste ist endlos),und dort verrichten sie dann ihr unheilvolles Werk.
 

[11:45] Konjunkturschwäche:Fördermittel für Kurzarbeit sollen erhöht werden

Damit ist bewiesen, dass auch die Regierung mit keiner wirtschaftlichen Erholung rechnet.

[10:30] Prestigeprojekt der Bahn wackelt: Niemand will für S21 zahlen

[11:00] Leserkommentar-DE:

Ich verstehe nicht warum sich noch jemand über diese Zahlen aufregt.

Im Bericht ist zu lesen dass der Bahnhof im Juli 2004 mit 2,8 Milliarden veranschlagt wurde.

Heut sind es nun mal 6 oder 7 oder 8 Milliarden ist doch (Sch...) Egal. Jeder Hartgeldleser sollte doch die Zusammenhänge verstehen.  Je mehr Falschgeld im Umlauf ist umso weniger ist es auch wert.

Wenn sich der Bau noch mal um 5 oder 6 Jahre verschiebt, kostet der  Bahnhof halt 12 oder 14 oder 16 Milliarden. Ist doch so was von egal.

Vom mir aus soll der Bahnhof auch 100 Milliarden kosten jeder in Deutschland versengter  Euro kann nicht zur Unterstützung von irgendwelchen „Freiheitskämpfer"  in Syrien oder anderswo eingesetzt werden.

[13:00] Leserkommentar-DE:

Das sehe ich genauso: Jeder wertlose Euro, der heute noch in deutsche Infrastruktur gesteckt wird, wird diese für uns in der bevorstehenden Krise unanfaelliger machen. Lasst uns das wertlose Steuergeld doch bitte heute noch in etwas Sinnvolles wie Transportwege, Energienetze, Telekommunikation, deutsche Agrarflächen stecken. Sollen die Schafe doch noch mal schön anpacken für die Euros, zwar unwissend aber dennoch am Ende zum eigenen Wohl.
Bahn, Post, Strassen, Wasser, Strom, etc, dies ist nicht von ungefähr in der Vergangenheit "staatlich" gewesen, und zwar im besten Sinne: es gehört dem Volk, denn es ist für eine funktionierende Gesellschaft lebenswichtig und gehört immer in die Hände der Menschen. Man stelle sich vor, die 750 Mrd offene Target2 würden in die Infrastruktur fliessen, da könnte man ja den Eierkopf exhumieren mit seinen blühenden Landschaften (wie cool ist das bitte ? mit Blüten blühende Landschaften schaffen !)


[10:15] Nächster Lobby-Skandal: Apotheker bespitzelten Gesundheitsministerium

[17:45] Leserkommentar-DE:

Ein Komiker auf der BÜhne würde unschuldig fragen: "Also bitte, was ich nicht verstehe ist, warum nennt man eine solche Normalität hier eigentlich Skandal?"

Deutschland & Euro/EU:

[08:15] Zahlen ja, mitbestimmen nein: Deutschland droht Machtverlust im EZB-Rat

Innerhalb der Bundesregierung und der Bundesbank wächst die Sorge, dass Deutschland im Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) künftig von wichtigen Entscheidungen komplett ausgeschlossen werden könnte. Grund ist ein Rotationsverfahren, das wirksam wird, sobald zwei weitere Länder der Währungsunion beigetreten sind. Bundesbankchef Jens Weidmann, der den Kurs der EZB in der Euro-Krise für falsch hält und bei mehreren Ratsbeschlüssen mit Nein votiert hatte, würde dann für insgesamt bis zu drei Monate im Jahr sein Stimmrecht verlieren.

[15:45] Der Hauptzahler verliert sein Stimmrecht? wie lange lässt sich Deutschland das noch gefallen?WE.

[08:30] Leserkommentar-DE:

Der EZB-Rat besteht aus 22 Wölfen und einem Hasen, die demokratisch darüber abstimmen was es zum Abendessen gibt.

[13:15] Leserkommentar-DE:

Falschen Hasen !  Weidmann ist auch nur Gehacktes aus der Grüßfraktion der Politdarsteller.

[13:20] Leserkommentar-DE:

Ich habe eher das Gefühl, es sind 22 Rindviecher und 1 Strohkopf, der beschissen wird!

[16:00] Leserkommentar-DE:

Wie lange sich das Deutschland gefallen lässt? Das ist die falsche Frage ! Die Frage muss lauten:
Wie lange schaut sich der Bondmarkt bzw. der Sparer das an?


Neu 2012-12-11:

Allgemeine Binnenthemen:

[14:45] Deutsche Sterbestatistik: Suff mit Todesfolge - besonders im Osten

Laut Drogen- und Suchtbericht der Bundesregierung trinken fast 10 Millionen Deutsche in riskanten Mengen Alkohol. Mehr als eine Million gilt als alkoholsüchtig. Rein rechnerisch konsumiert jeder Bundesbürger im Jahr zehn Liter reinen Alkohol.

Dass sich jemand zu Tode sauft ist sein Selbstbstimmungsrecht. Es wäre aber einmal interessant zu erfahren, wieviele Straftaten unter Alkoholeinfluss passieren und welcher volkswirtschaftliche Schaden dadurch entsteht. Diese Statistiken gibt es natürlich nicht. Privat ist von Polizisten meistens 80% bis 90% zu hören.TS

[07:55] Angriff auf Medienfreiheit vereitelt: Freispruch für "Sachsensumpf"-Rechercheure

Berichte zu Bordellbesuchen, Immobiliendeals und Korruption brachten zwei Leipziger Reporter vor Gericht. Für den Richter stehen viele Journalisten immer mit einem Fuß im Gefängnis.

Wieder ein Versuch, unabhängige Berichterstattung mundtot zu machen.

Deutschland & Euro/EU:

[17:45] 47 Billionen kann man nicht absichern: EU-Bankenunion könnte Deutschland in den Abgrund reißen

Die aktuellen Entwürfe für eine europäische Bankenunion haben für den Notfall keine effektive Einlagensicherung für den europäischen Bankensektor, der ein Kreditvolumen von mehr als 47 Billionen Euro aufweist.

Hätte es die Bankenunion schon 2008 gegeben, hätten die Deutschen schon unvorstellbare 400 Milliarden Euro dafür auf den Tisch legen müssen. Aber was sind schon ein paar Milliarden oder Billionen für eine Politiker-Riege, die sich lieber mit 25.000 Euro-Honoraren für langweilige Reden kaufen lässt?TS

[15:15] EU-Währungskommissar Rehn: Deutsche sollen mehr konsumieren, damit Europa in Schwung kommt

Übersetzt: Rehn will mehr Inflation in Deutschland, damit ganz Europa zu Südeuropa wird.

[16:00] Leserkommentar-DE:

Ich möchte noch ergänzen, das Rehn natürlich vor allem Konsum auf Kredit meint! Anders lässt sich die Geldmenge nicht mehr weiter aufblähen, also unendliches Wachstum vortäuschen. Nicht auszudenken wenn die ganzen Michels einfach nur die Euronen vom Sparbuch etc. holen und in den Wechselstuben gegen Münzen tauschen. Könnte man auch als eine Form von Metall Konsum betrachten, aber so haben sich die Euro Fanatiker das ganz sicher nicht vorgestellt.


Neu 2012-12-10:

Allgemeine Binnenthemen:

[20:30] PPS-Präsentation mit wunderschöner Musik: Wo kommt Angela Merkel hin

Deutschland & Euro/EU:

[13:00] So sieht es wirklich aus: 50,7 Milliarden Euro Forderungen gegen spanischen Finanzsektor

Gerade 8 Mrd. davon sind besichert.


Neu 2012-12-09:

Allgemeine Binnenthemen:

[18:00] Munteres Schuldenkarussel: Schuldenkommunen in NRW verprassen weiterhin Geld

NRW-Städte wie Bochum, Herne oder Hagen sind hochverschuldet. Doch ans Sparen denkt bei den Kommunen keiner. Tochtergesellschaften verprassen nach FOCUS-Informationen viel Geld – etwa weil Gehaltskosten steigen.

Geld, das einem nicht gehört, lässt sich leicht verprassen. Ein Grundübel der heutigen Politik. Zahlen werden die nächsten Generationen. Hinter uns die Sintflut.
 

[18:30] Dr.Cartoon: Irgendwann wird Peer der Steinbeisser auch hier landen: http://sozialistenfriedhof.de/startseite.html

[17:40] Handelsblatt zur Steinbrück-Wahl: Die-wünsch-dir-was-Partei

Gruselige Wahlversprechen.

[15:30] SPD-Kanzlerkandidatenkür: Steinbrück setzt auf Rot-Grün

[16:05] Leserkommetar-DE:

Anstatt einer langen Rede hätte man das dem Michel auch kurz und knapp mitteilen könnnen, nämlich so:
"Ich bin der Peer und meine Wahl ist im Hinterzimmer ausgeklüngelt worden. Demnächst habt ihr also mich an der Backe. Bleibt beim nächsten Wahltermin ruhig zuhause und macht Euch einen schönen Nachmittag, ihr ändert sowieso nichts dran. Und im Übrigen: Euch gönn ich mich!"

[13:30] Keine Anzeichen von Überhitzung: Weidmann sieht noch keine Immobilien-Blase

Zwar steigen die Immo-Preise, jedoch kein rasantes Wachstum von Immo-Krediten. Noch.

[11:00] Hauptsache, die Griechen kriegen ihre Milliarden: Schäuble spart dafür bei der Rente für Mütter

[18:30] Leserkommentar:
Irgendwo in einem Leserbrief habe ich (neben Gollum) einen wunderbaren Namen für Schäuble gefunden:
Schoebbels !! Oder wie wäre es mit Schäble (schäbig) ??

Deutschland & Euro/EU:

[11:30] Weidmanns nächste Breitseite in "Bild": Bundesbank-Präsident kritisiert Griechenland-Rettungspaket

[11:00] Jens Weidmann will sich seinen Widerspruch zum Kurs der EZB nicht verbieten lassen: "Ich muss nicht von allen geliebt werden"

Weidmann giesst weiter Öl ins Feuer. Er emeint, die geplante EU-Bankenaufsicht erfordert neue EU-Verträge. Grossbritannien wird sich auch noch quer legen. Dass diese neue Brüsseler Monsterbehörde nicht 2013 zu arbeiten beginnt, rückt somit in den Bereich des Wahrscheinlichen.TS

[09:00] Schäuble beziffert Kosten: Griechen-Hilfe belastet Bundeshaushalt mit 2,7 Milliarden Euro

Zur Volksberuhigung verspricht Gollum Gewinne aus der Griechenhilfe. Allerdings zu Zeiten, wo er schon lange nicht mehr Finanzminister sein wird.TS

[11:15] Leserfrage-DE zum blauen Kommentar: Welche Gewinne?

Und dann winken uns auch noch Gewinne mit griech. Anleihen über die EZB ??
Ist ja der Wahnsinn !!!!
Frage an den Fachmann TS : KÖNNTE ES SEIN, DASS SIE GEWINNE MIT NICHT RÜCKZAHLBAREN SCHULDEN VERWECHSELN ???

Die Griechen haben NOCH NIE OHNE KREDITE UNSERE EXPORTE BEZAHLT !!!
Und das werden sie auch in Zukunft nicht. Und KREDITE WURDEN AUCH NOCH NIE ZURÜCKBEZAHLT:

Ansonsten schlage ich Sie vor für den nächsten Nobelpreis für Makroökonomie  !!!

Danke, diesen Preis überlasse ich gerne Schäuble. In die Gesellschaft von Derivativentwicklern, Spieltheoretikern und Millarden-Vernichtern passt er bestens hinein.
Es ist schliesslich Schäuble, der hier aus politischem Kalkül Notenbank-Spekulation als volkswirtschaftlichen Segen verkauft. So eine Halbierung um 2,7 Mrd. hört sich immer gut an. Dass es sich dabei um eine Kasino-Wette handelt, unterschlägt Schäuble aber.TS


Neu 2012-12-08:

Allgemeine Binnenthemen:

[19:00] Wenn die PIGS nichts mehr kaufen, gibt es andere Abnehmer: Im Exportwahn

Leserkommentar: Ein Trost bleibt: In DE gehen die Lichter erst wohl ganz zuletzt aus, doch es wird auch hier bald stockdunkel werden.

The last man standing.
 

[16:30] Die Weltfremden von Berlin: Merkel träumt weiter vom Millionenziel

Die Regierung möchte im Jahr 2020 eine Million Elektroautos auf den Straßen fahren sehen. Aber kaum jemand will sich einen Stromer kaufen. In diesem Jahr wurde bisher nur 2695 Stück zugelassen.

Merkel & co mögen sich doch wieder unter das Volk mischen. Zu viel Angst davor?

[17:15] Leserkommentar: 2020 werden wohl eher wieder 1 Million Kutschwagen zu sehen sein.

[18:30] Leserkommentar zu "2020 werden wohl eher wieder 1 Million Kutschwagen zu sehen sein":

Ich hoffe doch sehr, mit folgenden Zugtieren in der Bespannung:
Grüne Schindmähren, Parteiochsen aller Farben, EU- Klepper, bissige Quotenstuten, Kavallerieholzpferde, Multikultiponies, ausgetrocknete Genderkühe, usw.
Und immer schön den Kutscher bezahlen, es heißt nicht umsonst: Pay with nuts and you'll get monkeys. Nämlich Bondmonkeys!

[19:00] Der Einzeiler:
Und ein neuer Führer wird dann 2020 auch noch oben auf der Kutsche drauf hocken. Diesmal aber ein chinesischer und dann könnt ihr dann Ueberzeit schieben - aber für 15 Cent's die Stunde. Pfui Teufel, das wär nicht's für mich.

[19:00] Leserkommentar: Elektroautos und jeder hat einen Flachbildschirm:

Gestern wurde ein Artikel gebracht, der den kommenden Wirtschaftsabschwung damit begründet, daß jeder schon einen Flachbildschirm hat und auch viele andere Dinge die real zu Ende entwickelt sind, und damit eine gewisse Leere entsteht, bei der Frage, was denn die nächsten Zugpferde für die Wirtschaft sein werden.

Nun, HDTV (1920x1080 Pixel) war nicht der letzte Schrei, an UDTV (Ultra-Definition-TV) mit 3840x2160 Pixel wird bereits gearbeitet. Intel wird die integrierte Grafikeinheit in den zukünftigen CPU's darauf ausrichten, genau so wie Microsoft die zukünftigen Windows-Versionen auf solche extrem hohen Auflösungen vorbereiten wird. Es wird noch viel mehr vektororientiert dargestellt werden, als es bisher schon der Fall ist.

Etwas grundsätzlich Neues ist das dennoch nicht, es sind nur mehr Detailverbesserungen wie sie schon seit dem Jahr 2000 die Regel waren.

Die Merkel will bis 2020 1 Mio Elektroautos auf den Straßen sehen? Ja, dann möge sie doch bitte bei BASF nachfragen was mit deren Patent auf einen Superkondensator auf Bariumtitanat-Basis los ist. Laut Wikipedia gibt es das Patent seit 2003 und dieser Superkondensator soll die Hälfte der Energiedichte von Diesel erreichen! Damit ließe sich ein potentes Elektroauto bauen, wo auch ein Ferrari in die (nicht vorhandene) Röhre schaut. Im Gegensatz zu den Kolbenmotoren sind Elektromotoren kurzzeitig ums mehrfache überlastbar; die Traktionsunterbrechungen beim Beschleunigen fallen weg, weil kein Getriebe notwendig ist.

Der Superkondensator könnte im Gegensatz zu einer normalen Batterie die generatorisch erzeugte Bremsenergie vollständig aufnehmen, und genau so schnell beim Anfahren wieder abgeben. Wo der ganze Strom für so viele Elektroautos herkommen soll ist natürlich eine berechtigte Frage, aber wäre ich die Systemfrau Merkel würde ich das als (planwirtschaftliches) Zugpferd verwenden, um das bestehende System wieder mind. 1 Jahrzehnt weiter am Laufen zu halten.

Angeblich haben mehrere Automobilhersteller fertige Pläne für Elektroautos mit mehr als 1000km Reichweite in der Schublade liegen, doch aus irgendeinem Grund wollen sie damit nicht rausrücken. Werden sie Pläne noch zurückgehalten bis alles zusammengebrochen ist, damit man nachher im großen Stil neu durchstarten kann?

Die Geschichte, dass die Elektronikmärkte gesättigt wären, ist ein Märchen, die Industrie erfindet immer wieder etwas Neues, das die Leute kaufen. Manche Zeitgenossen sagen, dass wieder ein vernichtender Krieg wie der 2. Weltkrieg her muss, damit wieder alles aufgebaut werden kann, was die Wirtschaft ankurbelt. Ist auch ein Märchen.

Dass man einen Kondensator bauen könnte, der die hier genannte Energiedichte speichern könnte, ist ebenfalls ein Märchen, denn sonst hätte man es schon gemacht. Ja, man kann Dieselloks mit soetwas starten, diese Dinger sind aber sicher gross und schwer. Es gibt schon "Superkondensatoren" mit 1 Farad Kapazität. Die findet man im Media Markt bei den gigantischen Audioanlagen, um die Batterie bei den Bässen zu stützen. Die Schwerhörigkeit lässt grüssen.WE.

[20:00] Der Einzeiler: Aber dass die fette Claudia aussieht wie ein 1 Giga Farad Kondensator, das ist kein Märchen.
 

[13:15] Das beste Aufgebot der SPD: Kandidat mit Fehlstart

Peer Steinbrück will Kanzler werden. Doch bisher ist nicht Angela Merkel seine grösste Konkurrentin. Er steht sich selber im Weg. Bringt der Parteitag die Wende?

Trost für Peer-Wolf: die restlichen, potentiellen SPD-Kanzlerkandidaten sind noch schlechter als er.

Der Einzeiler: Er kann ja dann an einem schönen Sonntag auf einem Esel einen Ausritt machen.
 

[11:00] Die Autokrise ist angekommen: Kurzarbeit bei Mahle und Bosch

[17:30] Leserkommentar:
Ich habe erlebt wie böse und ungerecht Menschen werden, wenn sie in Massen entlassen werden und ihre Lebensplanung eingestürzt sehen. Und zwar so agrundtief böse, daß einem das Blut noch heute in den Adern gefriert, wenn man daran denkt. Selbst vorher arrogante Menschen werden plötzlich zu bettelnden Hündchen. Wir leben jetzt schon in einer Gesellschaft, die sehr rauh und mißgünstig geworden ist. Bereits heute wird jeder, der noch ein bißchen nach Glück aussieht, hemmungslos angegriffen und abgewertet. Die Menschen wissen vor lauter Sorgen nicht mehr ein noch aus. Was uns da blüht wird unvorstellbar sein.

[18:30] Der Einzeiler:
Dann wenn der Peer-Wolf auf dem Esel durch's Brandenburger Tor Richtung Moskau reitet, der Hosenanzug von der Mutti an der Fahnenstange weht und von der fetten grünen Claudia nur noch der Kopf aus dem Gemüsegarten heraus schaut, dann ist es soweit - das mit der grusligen Zeit.
 

[9:15] Jetzt geht es rasant abwärts: Deutsche Industrieproduktion im Absturz

Nur, diesesmal wird es im Gegensatz zu 2009 keine Konjunkturprogramme mehr geben, da alle Staaten sparen müssen und teilweise schon in einer Depression sind.

Deutschland & Euro/EU:

[9:15] DWN: Warum die Welt die „German Angst“ vor einer Inflation ernstnimmt

Deutschland hat wie kaum ein anderes Land ein kollektives Trauma: Die Inflation. Wann immer angelsächsische Medien über die Deutschen berichten, dann schreiben sie in diesem Zusammenhang von der „German Angst". Die historische Einordnung der aktuellen Geldpolitik der EZB zeigt, dass die Welt gut beraten ist, wenigstens in diesem Punkt Deutsch zu lernen.

Möglicherweise sind die deutschen Sparerschafe etwas weniger dämlich als die anderer Staaten. Das zeigen die Fluchtbewegungen aus dem Euro, etwa in Immobilien oder Gold, die in DE besonders stark sind. Aber leider noch nicht hinreichend stark.WE.


Neu 2012-12-07:

Allgemeine Binnenthemen:

[18:30] Leserzuschrift zu Bund will auf Schadensersatz für verspäteten Mautstart weitgehend verzichten

Rund sieben Milliarden Euro fordert der Bund seit dem verpatzten Maut-Start von den Toll-Collect-Betreibern Daimler und Telekom. Nun ist ein Milliardenrabatt geplant. Zusätzlich prüft Berlin weitere finanzielle Zugeständnisse an die Konzerne - sogar über eine Übernahme von Toll Collect wird nachgedacht.

Der Tatbestand der Untreue scheint die Politiker nicht zu schrecken. Warum auch ? Der Michel nimmt alles resigniert hin - wie lange noch ?????

Dem Michel ist ziemlich egal, dass die Lobbyisten von Daimler und Telekom diesen Deal erreicht haben. Ihm ist nur wichtig, dass die Glotze noch Bilder wiedergibt und er davor sein Bier trinken kann. So ist es leider.WE.
 

[18:30] Bis zu 500 Insolvenzen drohen: Deutsche Reeder betteln um Geld vom Staat

Die Schifffahrt-Branche klagt über die schwerste Krise aller Zeiten. Hunderte mittelständische Reedereien stehen kurz vor der Pleite. Jetzt soll der Staat einspringen und Kredite absichern

Wenn es ums Überleben geht, wird natürlich beim Staat gebettelt. Aber da sollten doch die Fondinhaber nachschiessen, mit deren Geld überdimensional viele Schiffe gekauft wurden - bei den Zahnärzten ist nichts mehr zu holen?WE.

PS: interessant auch die Feststellung: schwerste Krise aller Zeiten. Ein Zeichen für den weltweiten Rückgang des Schiffsverkehrs.
 

[18.15] Die Derivatenbombe: Hat sich die Deutsche Bank in der Krise schöngerechnet?

Angebliche Bilanztricksereien während der Finanzkrise sollen jetzt den Aufsichsrat der Deutsche Bank alarmiert haben. Laut Insiderinformationen geht es um hochkomplexe Wertpapiere in einem 130 Milliarden schweren Derivateportfolio, die während der Finanzkrise nicht richtig bewertet wurden.

Vermutlich war die Bank real schon pleite - ohne diese Bilanzlügen.
 

[18:00] Nur noch Zafira: Opel-Werk Bochum offenbar vor der Schließung

Nach der Fertigung des Zafira soll kein weiteres Opel-Fahrzeug mehr in
Bochum hergestellt werden. In einer Betriebsratssitzung am Montag will
Opel seine Belegschaft über weitere Schritte informieren.

[18:15] Oft schon wurde über die Schliessung dieses Werks spekuliert, jetzt ist es soweit. Opel ist keine besondere Marke und muss daher massive Absatzeinbrüche hinnehmen.

Deutschland & Euro/EU:

[12:45] Bofinger zu Europa: "Irgendwie müssen wir dieses Ding retten"

Möge der "Wirtschaftweise" mit gutem Beispiel vorangehen - und den Griechen ein paar Tausender überweisen. Die angepeilte Vergemeinschaftung der Schulden wird das Ende der EU und nicht der Weg zu weiterer Integration sein.TS


Neu 2012-12-06:

Allgemeine Binnenthemen:

[18:30] 4 Milliarden mehr in 4 Jahren: S21 wird eher 10 Milliarden Euro kosten

Das sieht immer mehr so aus als ob Mistress Europa beweisen möchte, dass sie jeden Irrsinn zu wahnwitzigen Kosten realisieren kann und jeden Widerstand einfach platt walzt.TS

[21:00] Der Einzeiler:Die Mutti sollte langsam eine Etage tiefer gehen und nicht die S21 - egal was es kostet.

[15:30] DWN: Deutsche Telekom plant massiven Stellenabbau in Deutschland

[15:00] Deutschland: Nachfrage außerhalb Europas hilft deutscher Industrie

Im Oktober konnte die deutsche Industrie in ihren Auftragsbüchern den größten Anstieg seit zwei Jahren verbuchen. Die Nachfrage aus nicht-europäischen Ländern stieg sogar um 8,5 Prozent. Die Inlandsnachfrage hingegen war sehr schwach.

[10:30] Wahnsinniges aus Hartzie-Land: Schrittzähler für Arbeitslose

Bereits seit Wochenbeginn wurden 18 ältere Hartz-IV-Empfänger in Brandenburg/Havel mit den Geräten ausgestattet, die zu mehr Bewegung animieren sollen. Die Arbeitslosen stürmen imaginär auf den Mount Everest, den höchsten Berg der Welt. Die Schrittzähler tragen sie 40 Tage lang. Wer mehr Schritte macht, kommt schneller ans Ziel und erhält einen Preis.

Das macht man aber sicher nicht bei den Moslems, sondern nur bei den doofen deutschen Michels, die sich alles gefallen lassen.

[19:15] Leserkommentar-DE:

Uns was macht die riesige Betüttelungs-, Arbeitslosen- und Schulungsindustrie dann, wenn wirklich alle Arbeitslosen per Schrittzähler wieder in Arbeit kämen? Dann wären sie selbst arbeitslos und bekämen einen Schrittzähler ...

Diese Arbeitslosen-Industrie, die von den Arbeitslosen lebt, und das mehr als gut, möge bitte etwas respektvoller mit ihrem Arbeitgeber, den Arbeitslosen, umgehen!

[20:00] Leserkommentar-DE:

Anzeige beim europäischen Gerichtshof für Menschenrechte gegen die Verantwortlichen dieser Schrittzähler Aktion erstatten. Hier wird die Würde von Menschen mit Füssen getreten, die sich sowieso schon in einer geschwächten Position befinden. Diejenigen die sich darüber freuen, dass die "Drückeberger" nun wenigstens etwas völlig sinnloses und entwürdigendes für ihr Arbeitslosengeld tun müssen: euch könnte das nächstes Jahr ebenso betreffen, bei der Entlassungswelle, die da jetzt auf uns zurollt. Mir isses egal, ich kann so eine Scheisse bei Betroffenheit verweigern, trotz Sanktionen und Kürzungen der Bezüge. Got Gold?
 

[10:15] Das war "kreative Buchhaltung" unter Joe: Vorwürfe gegen Deutsche Bank: Verluste vertuscht

Deutschland & Euro/EU:

[10:00] Also, raus aus ihr: "Deutschland ist zu stark für die Eurozone"


Neu 2012-12-05:

Allgemeine Binnenthemen:

[20:00] Leserzuschrift - Downgradegerüchte für Deutschland (gestern):

entweder waren das nur Gerüchte die von Kreisen in der "City" gestreut waren oder es gab in der Nacht massive Intervention durch Obama.

Es ist durchaus möglich, dass die Intervention diesesmal in die andere Richtung lief: von Merkel über Obama zu Moody's.
 

[17:15] Wegen Ermittlungen gegen die Bank: Steinbrück lässt hoch dotierten Vortrag bei Bank Sarasin platzen

Der Einzeiler:Der weisse Bruder hat vermutlich gemerkt dass die Indianer in der Schweiz schon eine Eisenbahn gebaut haben. Er sollte jetzt besser die Mutti satteln und mit fremden Federn kann er sie gleich auch noch schmücken.

[08:45] Welt: Angela Merkel ist die größte deutsche Partei

Wenn die CDU über Europa spricht, sagt sie: Angela Merkel. Wenn die CDU über Wirtschaft spricht, sagt sie: Angela Merkel. Die Kanzlerin ist inzwischen selbst zu ihrer Partei geworden.

Eines muss man der Dame ja lassen: von all den Politikern (oder das, was sich als solches schimpft) in Deutschland hat sie die größten Eier.

[09:30] Leserkommentar-DE zur Merkel-Wahl:

Kasperle-Theater für entmündigte Erwachsene. Im Kasperle-Theater für Kinder holt irgendwann immer jemand einen Knüppel heraus und knüppelt auf eine unliebsame Person ein. Der Spaß hat bei dieser Vorführung leider gefehlt.

[09:45] Leserkommentar-DE zu Merkel:

Hoffentlich brütet sie die Dinger nicht auch noch aus.

[10:15] Leserkommentar-De zu Merkel Eiern:

das haben Sie treffend ausgedrückt : in Deutschland hat Merkel die größten Eier. Man kann sich als Mann nur schämen! Da laufen große Kerle hinter dieser FDJ Blase hinterher und lassen sich von dieser Tussi vorführen. Meine Frau findet das schon oberpeinlich, aber leider haben die wenigsten deutschen Männer noch Ehre im Leib.

 
[08:30] DWN: Hartz IV für Selbständige: Deutsche arbeiten wie verrückt und es reicht doch nicht

Die Zahl der Selbstständigen, die ihr Einkommen mit Hartz 4 aufstocken, hat sich seit 2007 verdoppelt. Dabei arbeitet fast die Hälfte von ihnen in Vollzeit. Obwohl sie in den härtesten Branchen wie Gastgewerbe und Gesundheit praktisch rund um die Uhr arbeiten, reicht ihr Gehalt nicht zum Leben. 16 Prozent der Betroffenen sind Akademiker.

Dafür garantiert man den Unwilligen Nichtleistern ein halbwegs angenehmes Leben - noch.


Neu 2012-12-04:

Allgemeine Binnenthemen:

[19:00] Peter Ziemann: Ist Deutschland schon pleite?

[17:35] Merkel mit Rekordergebnis zur CDU-Vorsitzenden wiedergewählt

Die CDU hat Bundeskanzlerin Angela Merkel mit ihrem besten Ergebnis zum siebten Mal zur Vorsitzenden gewählt. Auf dem Bundesparteitag in Hannover erhielt die 58-Jährige nach CDU-Angaben 97,94 Prozent der Stimmen. Die Kanzlerin war angesichts des Ergebnisses sichtlich gerührt.

Nur in der DDR gab es 99.9%.

Leserkommentar-DE:

So geht Sozialismus in der CDU

Und so geht das mit der Einhelligkeit: Zensur bei CDU-Parteitag: Website verschweigt EU-kritische Wortmeldungen

[17:40] Leserkommentar-DE:

Das kenne ich alles von vor 1989 !!!!!!!!!
wenn mir das jemand im Okt 1989 auf der Demo in Dresden gesagt hätte das es so was im Jahr 2012 gibt hätte ich ihn ausgelacht !!!!!!
DARUM 2013 - CDU-Nein Danke
ich habe keine politische Heimat mehr und ich wähle auch nicht mehr das geringste Übel !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
ich gehe wählen aber mache die Stimme ungültig !!!!!!!!!

[15:10] Schrittzähler-Wettbewerb für Hartz IV-Empfänger

Das Jobcenter Dortmund versucht mit Bargeldprämien, Hartz-IV-Empfänger zur Arbeit zu überreden. Auf Handzetteln heißt es: „Jede Aufnahme einer Beschäftigung wird mit 200 Euro belohnt!" Sprich: Wer einen Job annimmt, kriegt auch noch eine saftige Belohnung dafür!

Demnächst gibt's Prämien fürs Luftholen - ohne extra Motivationscheinbar geht anscheinend gar nichts mehr bei Hartzern.
 

[13:45] CDU-Parteitag: Merkel kämpft für Frauenquote und den Euro

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat in Hannover die wichtigsten Themen für den XXV. Parteitag der CDU vorgegeben: Der Euro solle aus der Krise gestärkt hervorgehen. Die Unternehmen müssen sich eine freiwillige Frauenquote bbe Führungspositionen auferlegen ("hier ist meine Geduld wirklich am Ende!").

"Nutzlos" und "Fehlgeleitet in friedlicher Themensymbiose beim CDU-Parteitag

 Deutschland & Euro/EU:

[18:15] Das löst die nächste Euro-Krise aus: City of London nervös: Spekulationen über Downgrade für Deutschland

Seit den frühen Morgenstunden kursiert am Finanzplatz London das Gerücht, dass  die Ratingagentur Moody's heute Nacht die Bonität von Deutschland herabstufen könnte, berichtet der Guardian. Auch die Niederlande und Luxemburg könnte ein Downgrade treffen. Mittlerweile haben sich die Spekulationen darüber verstärkt.

Damit gibt es keinen wirklichen "Retter" mehr in der Eurozone.

PS: drückt man deswegen so wild auf den Goldpreis? vermutlich.WE.


Neu 2012-12-03:

Allgemeine Binnenthemen:

[08:45] Altlasten kommen hoch: Die geheimen Pharmatests westlicher Pharmafirmen an DDR-Bürgern

[08:30] Sozialleistungen: Schon 127.000 Dr. Hartz IV

Da kriegen die Soziologen und Psychologen gleich einmal einen Eindruck aus dem realen Leben.

Deutschland & Euro/EU:

[09:00] WiWo reitet nächste Euro-Attacke: Der Euro ist nicht verhandelbar, das Grundgesetz sehr wohl

Endlich eine Journalistin, die versteht, worum es geht:

Es gibt leider genügend historische Beispiele für das Versagen politischer Klassen und speziell auch politischer Klassen in Europa. Natürlich sind Merkel, Schäuble oder die Oppositionsgrößen und die Vertreter der nachgeordneten Apparate individuell für sich betrachtet, rational handelnde Menschen mit allen menschlichen Schwächen behaftet, die es so gibt. Aber das Gruppenverhalten ist in Sachen Euro außer Rand und Band geraten.

[08:15] Noch versucht Merkel alles zu verschleiern: Griechen-Chaos kostet Deutschland früher oder später 93 Milliarden Euro

[09:15] Leserkommentar-DE:

93 Milliarden kostet es heute. Morgen kostet es mehr. Schon dank des Zinseszinseffekts.
Merkel schwitzt doch jetzt schon wie in einem Turbogrill nur um einen ausgeglichenen Bundeshaushalt hinzukriegen.
Da ist Griechenland noch gar nicht eingerechnet und wie gesagt, es wird jeden Tag mehr.
Und wenn nur Spanien hinzukommt, das kann Deutschland nicht mehr bezahlen. Das geben die Einnahmen nicht mehr her. Nie und nimmer. Und das Volk wird sich nicht ewig schröpfen lassen. Selbst der dümmste Michel nicht.
Merkel, wie weit wirst du gehen? Wann beendest du dieses grauslige Spiel? Wie lange kannst du das noch aushalten?

Hoffentlich nicht einen Tag länger als bis zur Bundestagswahl. Aber bis dahin kann sie noch dutzende Milliarden Schaden anrichten.TS

[10:00] Leserkommentar-DE:

Und das bei einem Bundeshaushalt von um die 302 Milliarden Euro, von dem 260 Mrd. Euro als Steuern eingenommen werden und 17 Mrd. als neue Kredite, also auf Pump! dazu kommt noch die Tatsache, daß in dem Haushalt rund 33 Mrd für die Bundesschuld (Zinsen) eingeplant sind.
Die 33 Mrd Zinsen sind für das historisch niedrige Zinsniveau gerechnet, sobald die Zinsen steigen wie bei Spanien oder Italien oder Frankreich, dann fliegt alles auseinander, Rechnet man jetzt einfach mal 2 % Zinsen, und die steigen auf 4 %, dann muß der Schäuble 66 Mrd. berappen, das geht niemals, und dann kommen die 93 Mrd der Griechen dazu, die ja als Bürgschaften sofort fällig werden.
Herr Schäuble, Frau Merkel, Hut ab, das ist ein wirklicher Husaren-Ritt.

[10:00] Peter Boehringer dazu:

Ein weiterer Lesehinweis zu GR und unten dann ein wirklich realistischer Abgesang nicht nur auf die EUR-„Rettungs"maßnahmen, sondern auf den EUR selbst. In der WiWo! Die Zahlen werden realistischer. Die Analysen im Mainstream auch. Selbst realistische / mutige Blogger haben sich „erst" seit etwa 3 Jahren getraut, die u.g. Summen, diese Sprache und diese Prognosen in den Mund zu nehmen. Heute sind diese Analysen angesichts der Fakten und des noch immer ungestoppten „Rettungs"prozesses geradezu zwingend. Der EUR wird 2016 Geschichte sein – genau 17 Jahre zu spät.

1.     „Griechen-Chaos kostet Deutschland früher oder später 93 Milliarden Euro"

Das griechische Desaster wird Deutschland teuer zu stehen kommen. 93 Milliarden Euro stehen auf dem Spiel. Aktuell versuchen Angela Merkel und Wolfgang Schäuble, das wahre Ausmaß der Verluste bis nach der Bundestagswahl zu verschleiern. Griechenland droht immer mehr auch für den deutschen Steuerzahler zu einem Fass ohne Boden zu werden. Nur wenige Tage nach dem neuen Griechenland-Deal hat sich der Bundestag zu einer Direktzahlung an Griechenland durchgerungen – hier geht es tatsächlich nicht allein um Garantien, sondern um Cash (mehr hier). Dieses Geld kommt nun zuallererst den Spekulanten zugute (mehr zu deren vorgezogenem Weihnachtsfest – hier). Nachdem das Geld bewilligt war, hat Angela Merkel erstmals die Katze aus dem Sack gelassen und angedeutet, dass es nach der Bundestagswahl zwangsläufig zu dem von der Bundesregierung und der Bundesbank immer wieder abgelehnten Schuldenschnitt kommen werde. Diese Aussage in der Bild am Sonntag hat ein Regierungssprecher am Montag relativiert (im Detail in der Welt – hier). Merkel dürfte in ihrer Kommunikationsstrategie jedoch dem Euro-Gruppen-Chef Jean Claude Juncker folgen, der einmal gesagt habe, die EU gehe nach dem Motto vor: Wir stellen etwas in den Raum, und sehen dann was passiert. Im Detail nachgerechnet kann sich der deutsche Steuerzahler auf eine saftige Rechnung aus dem Griechen-Chaos einstellen. Der finale Schuldenschnitt wird nämlich auf die öffentlichen Gläubiger abzielen, da diese nach dem ersten Schuldenschnitt für Griechenland die höchsten Forderungen haben."

*  Das ist noch immer nicht die ganze Rechnung und bitte nicht vergessen, dass die Maximalsumme täglich steigt über diverse (streng geheime, unbekannte) ESM- und EZB-Hilfen für GR und für alle anderen „Rettungskandidaten" im Hintergrund. Aber das Lügenmantra „es sind doch bloß Garantien" wird nun ganz allmählich (und bereits 1-2 Bio EUR zu spät!) rhetorisch aufgegeben, was nicht heißt, dass die Politik irgendetwas auf der „road to ruin" Deutschlands ändern will und wird. Weder vor noch nach der BTW 2013 – weder unter Merkel/Schäuble ; und erst recht nicht unter Trittin/Steinbrück!

2.     „Der Euro ist nicht verhandelbar, das Grundgesetz sehr wohl"

Die Linkspartei, die als einzige am vergangenen Donnerstag im Bundestag "Nein" sagte, weiß natürlich, dass sie als Erbin der Comintern internationalistisch-global daher kommen müsste, aber sie weiß eben auch, dass ihre Klientel mindestens in den neuen Bundesländern eher aus den Verlierern, den sozial Schwachen dieser Gesellschaft besteht. Mit ihrem Nein hat die Linkspartei gesagt, dass auch sie weiß, was die anderen Parteien verschweigen, nämlich dass die Fürsorglichkeit der Bundesrepublik für Griechenland und andere Euro-Schwächlinge direkt zu Lasten der Schwachen hierzulande geht.

... Warum wurde das Bundesverfassungsgericht, Hüter des Grundgesetzes, mit der Frage behelligt, ob der ESM verfassungskonform ist? Und warum hat das Bundesverfassungsgericht diese Frage nur bis zu der vergleichsweise bescheidenen Höhe von 190 Milliarden Euro bejaht, wenn wenige Monate später der Grundstein für einen faktischen Haftungsautomatismus in unendlicher und nicht überschaubarer Höhe gelegt wird, wie es jetzt geschieht?  Der deutsche Steuerzahler ist von Tag zu Tag mehr der Willkür des Geschehens ausgeliefert. Er wird in eine chaotische und unbeschränkte Haftung für den Verbleib Griechenlands im Euro hinein gepeitscht, während die Halteseile der Verfassung und der Vernunft demontiert werden
... Die Griechenlandrettung, die in Wahrheit eine Rettung der abstrusen Euro-Idee ist, ist angesichts der Summe der von Niemandem mehr überschaubaren Rettungs- und Hilfsmaßnahmen sowie Hilfsmaßnahmen für die Hilfsmaßnahmen, eine regelrechte Zerschlagung des Grundgesetzes in Bezug auf dessen fiskalische Bestandteile. Das Bundesverfassungsgericht ist von höchster Stelle veralbert worden und leider hat das Bundesverfassungsgericht bei dieser Veralberung aktiv mitgespielt. [Zeichnen Sie weiterhin http://www.stop-esm.org/ - bereits über 40.000 Mitzeichner]
... Das Furchtbarste ist, dass die politische Klasse, die derzeit Euro-Politik macht, ein amorpher Haufen ohne Herz und ohne Kopf ist. Es gibt praktisch keine Verantwortlichen. Niemand kann in juristischem Sinne für sein Tun in Haftung genommen werden. Gremien, Parlamente, Institutionen, Parteien, Gerichte und sonstige Gruppierungen beschließen die unterschiedlichsten Details, die unterschiedlichste Sachzwänge nach sich ziehen und die die Entscheidungsspielräume und die demokratischen Prozesse praktisch auf Null reduzieren.
... Der Euro belastet den Frieden in Europa: Europa hat bis zur Einführung des Euro außerordentlich gut funktioniert und beste Zukunftsaussichten gehabt. Was sollte und was soll also der ganze Wahnsinn der Zwangsvereinigung unter den Euro zu Lasten des Wohlstands, zu Lasten des Friedens in Europa und auch zu Lasten des Rechts und zu Lasten der für Europa typischen Vielfalt? So wie der Euro derzeit behandelt wird, belastet er die Friedlichkeit und Harmonie der Europäer, die sechzig Jahre lang einen stetigen Prozess freundschaftlichen Zusammenwachsens zustande gebracht haben. Hass, Neid, Ängste, Ressentiments werden geschürt. Ungerechtigkeiten und Verwerfungen entstehen in diesem Klima des Euro-Wahns von oben.
...Soll zur Rettung des Euro demnächst auch noch eine Einheitssprache verordnet werden? Soll die individuelle Vielfalt auf Einheitsbrei reduziert werden? Gibt es überhaupt ein Ziel, dem die Euro-Fanatiker hinterher jagen oder gibt es in Wahrheit nur diffuse sich verselbstständigt habende Euro-Noten, die den Leuten durch die Köpfe schwirren?"


Neu 2012-12-03:

Allgemeine Binnenthemen:

[19:00] Wann arbeiten bis zum Tod? Rente mit 69 soll Wohlstand und Wachstum sichern

Zur Sicherung von Wohlstand und Wirtschaftswachstum sollten Ältere einer Studie zufolge länger arbeiten. Dies dürfte zu einer Anhebung des Renteneintrittsalters auf 69 Jahre oder mehr führen, um die Nachteile der schrumpfenden Bevölkerung auszugleichen, heißt es in einem Gutachten "Demografie und Wachstum".

Daher müssten die über 55-Jährigen stärker in den Arbeitsmarkt integriert werden, sagte der frühere Bundesarbeits- und Wirtschaftsminister Wolfgang Clement. Er ist Kuratoriumsvorsitzender der von der Wirtschaft finanzierten Lobbygruppe Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM), die die Studie in Auftrag gab.

Der rote Clement ist also das Sprachrohr für diese Lobby. Dazu müsste die Wirtschaft, die von dieser Lobby vertreten wird erst einmal so alte Leute anstellen, will sie sicher nicht, da noch der Jugendkult herrscht. Sagt Clement auch etwas gegen die ganzen Euro-Rettungen, bei denen deutsches Geld keine Rolle spielt? sicher nicht. Die Arroganz der Eliten ist das.WE.

[19:30] Leserkommentar:
Deshalb sind die modernen Navis und Assistenzsysteme in politisch korrekten Autos ja auch komplett mit den Vitalfunktionen der Karre
verbunden:
Damit man später auch mit Alzheimer noch den Weg zur Arbeit findet.
Immerhin entgeht man so der Zwangspsychiatrisierung wegen Erfrierungsgefahr und in den modernen Irrenläden fällt ein bißchen Demenz nicht weiter auf.Kann man als Compliance und Genderkompetenz verkaufen.

[19:30] Leserkommentar:
Genauso absurd ist diese ganz neue EU-"Initiative", arbeitslosen Jugendlichen umgehend einen neuen Sklavenjob (sicherlich wie lange üblich unter dem Existenzminimum)anzubieten, zumal es dann auch noch den EU-Ländern freisteht diese EU-"Initiative" nach eigenem Ermessen umzusetzen. Wann wachen vor allem die deutschen Sklaven auf und gehen in Gold/Silber anstatt für die Dienstwagen uvm. der Knallroten zu schuften? Tip für die bis zur potentiellen Rente SINNLOS versklavten Riester- und Rürupeinzahler: Wechselt mit Eurem Portfolio wenigstens 100% in einen Goldfonds mit höchstmöglichem physischem Goldanteil um wenigstens eine klitzekleine Chance auf einen Bruchteil der eingezahlten Beträge zu haben- schnell!
 

[18:30] Schäuble kommt groß raus - Satire: Gollum-Darsteller Andy Serkis

[20:00] Leserkommentar - Also die Ähnlichkeit Schäubles mit dem Gollum ist wirklich frappierend, nichts paßt besser:

Sogar sein Verhalten hat er schon angepaßt, wie man hier nachschauen kann:
http://nachrichten.t-online.de/schaeuble-bruellt-spd-politiker-kahrs-an/id_61158194/index
Der Psychopath stellt nicht nur seine Adjutanten bloß, sondern bölkt sogar seine Pfötchenheber an, deren Winke-Winke er benötigt, um sein Schandwerk weiterzuführen.
Wie tief jedoch muß der Haß der Analdemokröten sein, daß sie selbst nach solchen Affronten noch stramm hinter der geliebten Führerin stehen?
Aufschlußreich im Artikel ist der Hinweis, daß es kaum Unterstützung für den Gollum aus eigenen Reihen gab.
 

[17:00] 280.000 Zwangseinweisungen pro Jahr: So leicht landet man in der Psychiatrie

[18:00] Leserkommentar-DE:

In dem Artikel steht, das man hier in Deutschland bereits Menschen in KLAPSEN, IRRENHÄUSER einsperrt, nur um die vorm Verhungern oder Erfrieren zu bewahren?!!? Auf die Idee irgendwelche extremistischen Sandneger wegen Gewalttaten abzuschieben, und dafür die eigene Bevölkerung in Asylantenheimen unterzubringen und zu versorgen, ist man wohl noch nicht gekommen? Hier gehören ganz andere in Zwangsverwahrung eingesperrt, nämlich diejendigen die diese Untaten an meinen Mitmenschen zu verantworten haben. Das entwickelt sich hier nicht langsam zu einer Nazi/Stasi/Sonstwas Diktatur, das ist es wohl schon bereits. Kein Wunder das so manche ihre Frauen und Kinder und dann sich selber umnieten, ist wahrscheinlich besser als jahrelang zusammen mit Irren eingesperrt zu werden.

[15:15] Der nächste Deutsche, der aufbegehrt: Wirtschaftsanwalt im Schuldenstreik gegen Banken und Staat

Die Courage des Herren in allen Ehren, aber ein Steuerstreik funktioniert nur, wenn Tausende Unternehmer mitmachen.

[16:00] Der Analytiker:

Der gute Mann hat zwar Recht, aber er läuft stark Gefahr als nächster in der Psychatrie zu landen. Wer sich so mit dem System anlegt, gibt denen allen Grund eine "Mollathisierung" durchzuführen.


[12:30] Der Peer-Wolf mag es selbst nobel:
„Eine Flasche Pinot Grigio unter 5 Euro würde ich nicht kaufen!“

Bei seinem hohen Einkommen aus Vorträgen und Politikergehalt gönnt sich Steinbrück natürlich nur das Beste. Ein richtiger "Sozialist" also, ein Genosse Grossbürger.

[13:00] Der Einzeiler: Er sollte besser seine Kavallerie aufessen - aber mit den Sätteln.
 

[10:30] Für die rot-grünen Neidgenossen: SPD Steuerwucher

Deutschland & Euro/EU:

[14:00] Mit der Zeit kommen auch in der "Zeit"die richtigen Fragen: Ist Deutschland schon pleite?

[10:30] Bund der Steuerzahler: Die Geisterfahrt des Dr. Schäuble


Neu 2012-12-02:

Allgemeine Binnenthemen:

[19:00] Leserzuschrift - Was mir immer wieder auffällt ist der Ruf nach einer neuen Partei.

Oder danach auf die Straßen zu gehen. Wenn man die Lage analysiert, wie ich das bei der Bundeswehr gelernt habe, dann wird das nichts. Neue Partei: Das bringt nur was, wenn man genug Leute hat und bei den Wahlen etwas gewinnt. Das dauert erst mal zwei Legislaturperioden, also 8-10 Jahre. Es geht nur schneller, wenn man das macht wie Hitler und alle paar Monate Neuwahlen erzwingt. Bei einer Partei braucht man aber eine Menge Leute, und die sehe ich nicht, denn die Leute, die man gebrauchen kann, müssen sich um ihre Betriebe kümmern. Lehrer haben wir schon genug in den Parlamenten, aber die haben uns ja da hingeführt, wo wir jetzt stehen.

Leute auf die Straße bringen: Zum einen ist der Deutsche nicht so der Protestler, wie das im südländischen Blut verankert zu sein scheint. Zum anderen geht es dem Deutschen noch zu gut. Die einen kommen erschlagen von der Arbeit und fallen ins Bett, die anderen sitzen verblödet von der Glotze. Und so lange 56 % der Bevölkerung irgendwelche Transferleistungen vom Staat kassieren, werden sie doch nicht in die Hand beißen, die sie füttert. Das haben die Politiker schon geschickt gemacht, möglichst viele Menschen abhängig machen, um die eigenen Posten zu erhalten.

Ich denke, daß Deutschland wie ein Alkoholiker erst ganz unten sein muß, damit es die Hilfe annimmt. Die jetzigen Politiker können keine Lösung herbeiführen, weil sie Teil des Problems sind. Wer jetzt etwas Ahnung von der Massenpsychologie hat, der läßt die Masse schlafen, bis sie aufwacht, und nutzt die Zeit bis dahin, um sich vorzubereiten. Die zukünftige Gesellschaft wird für viele Jahre sehr kleinräumig strukturiert sein und sich auch so organisieren. Bürgerwehren und andere Notgemeinschaften, organisiert von Unternehmer-Persönlichkeiten mit Charisma, das wird das öffentliche Leben gestalten. Die Menschen müssen ihr Leben wieder selber in die Hand nehmen, und das geht nur, wenn der Staat pleite ist und seine Bürger nicht mehr alimentieren kann. Vorher bringt das alles nicht, Wir als wache 1 % der Menschheit könnten zwar auf die Straße gehen, aber das würde uns als Deppen dastehen lassen und frustrieren, weil wir die Entwicklung nicht beschleunigen können. Wir müssen warten bis die 99 % aufwachen und uns dann an die Spitze der Bewegung stellen, da gehören wir hin, weil wir schon weiter denken. Wer jetzt als Unternehmer die Gehaltsschecks unterschreibt, der darf nicht selbst Wahlplakate kleben, der muß Leute dazu bringen, das für ihn zu tun.

Wenn die Massenvermögen untergehen, ändert sich sehr schnell etwas in der politischen Landschaft.
 

[18:30] Und das für einen Pfusch, wo die Bahnsteige ein Gefälle haben: Stuttgart 21 wird mindestens eine Milliarde teurer

[16:00] Leserzuschrift zu In Steinbrücks Villa wird nie über 18 Grad geheizt

Gertrud Steinbrück, Ehefrau des SPD-Kanzlerkandidaten, gewährt einen seltenen Einblick. Die Lehrerin spricht über den offenen Ton zu Hause und den Familienrat, vor dem sich Steinbrück erklären musste.

Die CO2 Ideologie wird vorangetrieben und der Oberheuchler gibt sich Volksnah tut so als lebe er vor,was er vom deutschen Volk erwartet. Frieren bei 18 Grad  ,am Besten bei 16 Grad ,das werden sich die Menschen eh,wenn ueberhaubt ,nur leisten koennen.

Er natuerlich predigt Wasser und saeuft Wein  mit seiner Gattin in seiner steuerfinanzierten Luxusvilla und die Allimentation durch den arbeitenden Poebel.

Wie alleine diese  Gestalten ausschauen, so penetrant wie ihre verlogene Politik.

Das ist natürlich eine Lügenstory, bei nur 18° hält man es nicht aus. Aber Peers Alte ist eindeutig eine Extrem-Grüne, gute Nacht.

[18:45] Leserkommentar - Und was für eine Lügenstory!

Das ist ja schon megapeinlich!
Ich zitiere:

"Die Selbstverständlichkeit, mit der die Ehefrauen amerikanischer Politiker auftreten, stößt Gertrud Steinbrück ab. "Wer auch nur etwas graue Substanz unter seiner Schädeldecke hat, weiß, dass die Fotos der Politiker-Familie bei Chips und Cola vor dem Fernseher gestellt sind.
Sie sind ein großer Fake. Das ist geistiges Popcorn, das die Intelligenz eines jeden Bürgers beleidigt."

Na töfte, was soll denn der Auftritt für die Welt anderes darstellen?
Im Grüncafé zwar, statt bei Chips und Cola, aber dafür sicher noch verlogener, als die Family Guy Vorstellungen amerikanischer Parteirobots.
In vollkommen amerikanischer Machart sind so ziemlich alle links-grünen Attribute und Aufführungen wie auf einer Checkliste abgearbeitet:
Lehrer, Eiszapfen im Wohnzimmer, Krampf gegen Rechts, Familienrat statt Gouverneursrat (oder heißt das jetzt Gouvernantenrat?), Fahrradfahren in der Regenhölle, das Leben in vollen Zügen (aber 1. Klasse!) genießen, nichts fehlt.
Ich dachte schon immer, Schröders Hiltrud, die ihm sogar Fleisch und Currywurst verbieten wollte, sie kaum steigerungsfähig, aber ist halt wie im Sport: Irgendwann fällt jeder Rekord.

Gertentrudi mit der Ökopeitsche ist Hammer und richtig gruselig, Amiwahlkämpfe sind wenigstens nur dekadent!
Vor unseren Grünhexen hätten die Inquisitoren die Flucht ergriffen, der Scheiterhaufen wäre zu Eis erstarrt und der Blocksberg wäre zum Vulkan mutiert und kräftig speien zu können!
P.S.: Weiß der Regisseur dieser Komödie eigentlich, daß er gerade aus dem Peerwolf einen Rauhhaardackel ohne Haare gemacht hat?

Etwas für den SUV-Fahrer.
 

[15:45] Die nächste Lügenstory: Deutschland schon 2012 mit ausgeglichenem Haushalt

Noch im Sommer war das Ministerium von einem Defizit von 0,5 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) ausgegangen.

Was ist mit den ganzen Schattenhaushalten wie KfW und den Euro-Haftungen. Goebbels lebt und lügt dreister denn je.WE.

Deutschland & Euro/EU:

[18:45] Die Welt über Rettungslügen: Deutschland rettet in der Euro-Krise die Hedgefonds

Die Regierung will ihren Bürgern nicht eingestehen, dass die Rettung Athens Steuergeld kostet. Deshalb wählt man komplizierte Konstruktionen – über die sich vor allem Spekulanten freuen.

Union und FDP bleiben ihrer Linie treu: Die Deutschen sollen weiterhin glauben, dass sie in der Euro-Krise glimpflich davonkommen, dass Griechenland all die erhaltenen Hilfsmilliarden zurückzahlen wird. Zumindest bis zur Bundestagswahl im nächsten Herbst, so die unausgesprochene Maxime, muss diese Illusion halten.

Die Wähler sollen nichts merken und die Sparerschafe auch nicht.
 

[11:00] Nur Gehirnamputierte glauben diese Lügenpropaganda: Welke: Deutschland spart 63 Milliarden durch den Euro!

Regierungssprecher Welke hatte gestern Abend die ehrenvolle Aufgabe, Schäuble-Propaganda unters Volk zu bringen ("Niemand hat vom Euro mehr profitiert als die Deutschen!").

Welke verkündete seinen Studio-Claqueuren, Deutschland habe in den letzten drei Jahren durch die Eurokrise 63 Milliarden "gespart"!

Ja, Journalisten, Ökonomen und co glauben es sicher. Schlimmer kann die Lügenpropaganda selbst bei Goebbels nicht gewesen sein.WE.

[11:15] Leserkommentar:
Hauptsache im Volk glaubt man es immer weniger und das ist ja wohl zum Glück so wie man  hört und in Kommentaren lesen kann....... Fehlt noch der große Ausstieg aus dem Euro durch die Menschen...
Was Ökonomen und Journalisten glauben dass ist für mich für den A....... !

[14:00] Leserkommentar-DE zu den Gehirnamputierten:

im gleichen Bericht auf der Seite "Zukunftskinder" steht aber auch: und dies ist real: (Zitat)..... "unterirdisch auch der Vorschlag des stellvertretenden ZDF-Chefreadkteurs Theveßen, der meint, man solle Griechenland einen totalen Schuldenschnitt und einen grandiosen Neuanfang unter der Drachme spendieren."

P.S. Ich möchte Ihrer Arbeit grosses Lob aussprechen.

[15:45] Leserkommentar - Dazu passen zwei Zitate :

'Wir können sie nicht dazu zwingen, die Wahrheit zu sagen. Aber wir können sie zwingen, immer unverschämter zu lügen.'

(U.Meinhof)

Man kann einen Teil des Volkes
die ganze Zeit täuschen und das ganze Volk einen Teil der Zeit.
Aber man kann nicht das gesamte Volk die ganze Zeit täuschen

(A.Lincoln)

Und wenn dieser Politaffe Welke hoffentlich bald vor einem deutschen Volksgericht stehen wird, dann sind wir mal auf seine Aussagen gespannt !!.


Neu 2012-12-01:

Allgemeine Binnenthemen:

[19:00] Die Staatskasse wird schon wieder angezapft: Deutsche HSH-Bank: Weitere 1,3 Milliarden € sollten reichen

[18:00] Etwas für den SUV-Fahrer: "Grüne sind eine Partei der Entmündigung"

[19:15] Leserkommentar:
Mag Kauder zwar in der Beurteilung der Grünen recht haben, so ist es aber ein dramatisches Maß an Chuzpe, wenn ausgerechnet Merkels Grüntorpedo und Barrososoldat Kauder, erklärter Volksüberwacher und Vorratsdatenspeicherer, Gängelungs- und Polizeistaatsfetischist, so über seine Glaubensbrüder herredet.
Nun, er mag sich einmal abseits stellen, dann wird er feststellen, daß es in der völlig enthirnten, zellgetrockneten Parteienlandschaft Deutschlands nichts mehr anderes gibt!
Die letzten noch sporadisch umherschwebenden Hirnzellen in der Politlandschaft wurden nämlich von den Windmühlen geschreddert und zu Mehltau gemahlen, der über ganz Deutschland liegt!
Der Hirnfried soll erstmal seine eigene Partei entgrünen!

Und bitte gleich bei der Merkel mit ihrem Ökoenergie-Wahn anfangen.
 

[20:45] Leserkommentar zu "Eine "stolze Volkspartei wie die CDU" muss den Grünen nicht hinterherlaufen...":

Eine stolze Volkspartei wie die CDU? Wo lebt dieser Mann eigentlich?
Anscheinend träumt dieser Mann noch vom "Glanz" vergangener Zeiten.
Diese Partei ist ein Wrack. Weiß der nicht mehr was läuft? Der bekommt mit seiner Partei - genauso wie die anderen Parteien - auf dem Friedhof das Grab direkt neben dem Zeitungsgrab. Aber ich fürchte, der merkt das gar nicht, wenn er mit seiner Partei da mal drin liegt.

Ausgezehrt von der Beseitigung von Konkurrenten durch die Merkel und EU-Hörigkeit....
 

[17:45] Der Chef hat es plötzlich eilig: Seehofer verlangt Klarheit über Mollaths Zukunft

Weil die Sache nicht aus den Medien verschwindet - ein Zeichen für deren Macht. Wann entlässt er seine Justizministerin?

[18:00] Merk fürchtet sichtbar um ihren Job: Neue Fakten im Fall Mollath sind Glücksfall für Merk

Vermutlich wird eine Befangenheit des Richters oder ähnliches herauskommen, damit eine Wiederaufnahme des Verfahrens. Da kann es nur recht und billig sein, Mollath sofort aus der Anstalt zu entlassen.WE.

[19:15] Der Einzeiler:
Ich hatte vor ein paar Jahren eine Diskussion mit einem Psychologen. Er hatte mehr Titel als mein Hund Haare. Vom Finanzsystem und Gold keine Ahnung. Die Politiker qualifizierte er aus psychologischer Sicht praktisch alle als krank - wenigstens das.

[20:45] Leserkommentar-DE (Arzt):
Politiker und Wirtschaftsführer haben jedenfalls das gemeinsam, daß viele von ihnen unter einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung leiden (oder besser gesagt die Umwelt an ihnen). Das wissen die Psychologen, die mit solchen "Führern" zu tun haben.
 

[17:15] Made in Germany - Owned by China: Chinesen übernehmen reihenweise deutsche Firmen

Und sobald dann das damit erworbene knowhow ins Chinesische übersetzt ist, wird wohl zugesperrt.TS

[17:30] Leserkommentar-DE:

Das habe ich schon immer geschrieben. Die Taktik der Chinesen zur Weltwirtschaftsmacht ist klug. Man kauft Minen in Australien und Afrika auf, kauft Firmen und deren Patente, saugt diese aus und verlagert die Produktion und das Wissen bzw. Controlling nach China. Man lässt immer mehr Chinesen an deutschen Universitäten studieren, welche das Wissen in ihr Land exportieren und man wirbt deutsche Spezialisten an um diese zu kopieren. Das einzige was China noch zur Weltwirtschaftsmacht gefährlich werden kann ist eine gesellschaftliche Revolution oder Umweltprobleme.
Ich muß lachen wenn ich darüber nachdenke was deutsche Politiker noch vor Jahren gesappert haben, daß Deutschland mit Wissen und Fachkräften aus Eliteunis glänzen muß. Einfach lächerlich - man könnte glauben daß unsere Politiker ernsthaft meinen daß Chinesen nur als Bandarbeiter taugen? Ein Milliardenvolk wie die Chinesen in einer wissenschaftsfreundlichen Umgebung wird viel mehr Einsteins in die Welt setzen als unser überhebliches Deutschland jemals hatte. Deutschland reitet ein totes Roß und merkt es noch nicht einmal.

Und zur Abrundung noch die Info, dass alle Joint Ventures in China auf 20 Jahre begrenzt sind, ehe alles an die Chinesen fällt. Da hat man dann schon einige Facharbeiter-Generationen günstig ausgebildet bekommen und der Bong-Ming-Wong Modell 2020 wird mindestens so gut wie das deutsche BMW-Äquivalent sein, auf alle Fälle aber um die Hälfte günstiger.TS

[18:30] Da sollte man vorsichtig sein. Die Chinesen sind dafür bekannt, dass sie sich in bestimmten Umständen (etwa nach einem Crash) wird aus der Welt zurückziehen.WE.
 

[13:45] Zeitungssterben: Größte Entlassungswelle in der Presse seit Kriegsende

Die noch eine Woche lang erscheinende FTD scheitert so wie die anderen Mainstream-Medien daran, dass sie nicht merken, dass sie nur mehr als Sprachrohr der Lobbies wahrgenommen werden. Den investigativen Journalismus haben längst die Blogger besetzt.TS

[15:30] Der Mexikaner:
Schaut man ins Spiegel Archiv bis Anfang der 90er und vergleicht es mit den heutigen Kommunistenartikeln in diesem linken Hetzblatt, dann ist klar, wer der nächste Kandidat ist.

Der Spiegel als Kommunistenblatt, kann man so sagen. Die entlassenen Rot-Grünen sollten sich schön langsam mit Feldarbeit, McJob & co anfreunden. Sie verlieren nicht nur ihr Einkommen sondern auch ihr Sprachrohr in die Öffentlichkeit, das tut doppelt weh. Der ganze Medienbereich ist ohnehin sowohl von der Zahl der Medien als auch von der Zahl der Journalisten total überbesetzt.WE.

[17:45] Leserkommentar-DE zum Mexikaner:

Ich habe nie verstanden, warum der Spiegel immer als linkes Blatt bezeichnet wurde. Was mir (bis heute) immer auffiel, waren diese Serien, in denen sich eine Faszination am Dritten Reich zeigte. Die grösste Serie die der Spiegel jemals veröffentlichte, war die, in der die Nationalsozialisten von ihrer Urheberschaft am Reichtstagsbrand weißgewaschen wurden. Autor dieser Serie war der SA-Mann, der das Kommando, das den Reichtstag anzündete, leitete. Der Spiegel ist dadurch - neben den Lohnhistorikern - hauptsächlich dafür verantwortlich, daß die Bevölkerung die Anschläge vom 11.09.2001 nicht als Wiederholung des Reichtstagsbrandes durchschaute. Bekannt ist auch, daß der Spiegel nach dem 2. WK mit Hilfe von CIA-Geldern gegründet wurde.

[19:15] Leserkommentar-DE zu ,,Ich habe nie verstanden, warum der Spiegel immer als linkes Blatt bezeichnet wurde":

Die Ausführungen sind völlig richtig!
Aber:
Sozialismus ist Sozialismus, ob da national oder international vorsteht, ist unerheblich! Sozialsiten sind links, so haben sich auch Goebbels und Hitler gesehen!
De facto waren auch alle sozialistischen Staaten so extrem auf sich selbst fixiert, bishin zu Mauern und eisernen Vorhängen, daß man sie getrost als nationalsozialistisch bezeichnen kann.
Daher ist der Spiegel in der Tat ein Linksblatt, nämlich immer auf Seiten des Sozialismus!

Früher war der Spiegel als "nationalliberal" bekannt, also das genaue Gegenteil von jetzt. Jetzt ist er globalistisch-links-grün.
 

[11:15] Financial Repression: Von 81,9 Millionen Ignoranten legitimierte Umverteilung

Deutschland & Euro/EU:

[18.15] Cicero: Griechenlandhilfe, die Dritte

[11:30] Klingt gar nicht links: Wagenknecht wirft Regierung Konkursverschleppung vor


Neu: 2012-11-30:

Allgemeine Binnenthemen:

[15:30] Kommt die jetzt auch in die Klapse? Wuppertaler Psychologin zeigt Merkel beim Internationalen Gerichtshof an

"Konkret meine ich die Schädigung der Gesundheit zahlloser Griechen durch Hunger und Vorenthaltung von Medikamenten." Sie habe "wesentliche Fakten und Argumentationen" zusammengetragen und können nachweisen, dass diese Gesundheitsschädigung ein unmittelbare Folge der von EU und Internationalem Währungsfonds verlangten Sparpolitik sei.

Mehr davon bitte.TS
 

[13:30] Skandal wird zur Regel: Hessischer Bauer im Gefängnis - Die knallharten Methoden der Gentechnik-Industrie

Ein Bauer kauft Genmais vom Chemiekonzern Syngenta und füttert seine Tiere damit. Daraufhin werden sie krank und sterben. Er geht an die Öffentlichkeit und landet schließlich im Gefängnis.

Gottfried Glöckner ist der Fall Mollath im Gentechnikpflanzensektor. Ins Gefängnis kam er wegen Vergewaltigung der Ehefrau, die sich von ihm scheiden liess.

[14:00] Leserkommentar-DE:

...fast genau so wie bei Mollath und Strauß-Kahn und Assange und Kachelmann und und.... und er hat keinen Zeugen, der das Gegenteil beweisen kann.

früher hieß es in dubio pro reo, jetzt heißt es semper contra reum
...falls dieser unbequem wird.

[14:00] Leserkommentar-FR: Was haben Mollath und Gloeckner ausserdem gemeinsam

Bei beiden Faellen spielten die Ex Gattinnen die entscheidende Rolle und ich kenne auch so Einige aehnlich gelagerte  Faelle, wo die Frauen systemkaeuflich waren und den Mann komplett ruiniert haben. Dazu dann kam auch das Infamste , was aber bei Frauen heute so ueblich ist. Man verweigerte noch den Kontakt zu den eigenen Kindern und hetzte sie gegen Papa auf. Das Weib kann echt der Teufel sein und ohne diese Schlangen, waere es fuer das System nicht so einfach jemanden auf diese Art klein zu bekommen.

[14:30] Leserkommentar-DE:

Sicher steckt die gewissenlose Gentechnikindustrie dahinter! Das wird so gelaufen sein dass die oder deren Anwälte mit der Ehefrau in Kontakt getreten sind, der Frau viel Geld oder was anderes geboten haben wenn sie sagt dass der Mann sie vergewaltigt hat und wenn so ein Vorwurf da ist wie soll man den als Mann entkräften?  eventuelle DNA-Spuren ihres Mannes konnte die Frau leicht "besorgen"! Viele Männer wurden UNSCHULDIG VERURTEILT nach dem Vorwurf "Vergewaltigung"!

Überhaupt kein Problem auf diese Art einen unliebsamen Kritiker loszuwerden! Eine Schande und ein riesiger Skandal dass die Justiz da mitmacht! Da diese tragischen Fälle zunehmen ist Deutschland wirklich nicht mehr weit von einer Bananenrepublik weg!

[18:45] In diesem Fall hat es vorher umfangreiche Warnungen und Bestechungsversuche gegeben, die von Glöckner ignoriert wurden. Offenbar hat er auch nicht durchschaut, dass die gegnerische Seite etwas verwendet, womit bei Gericht offenbar leicht ein Erfolg herausschaut: Vergewaltigung.WE.
 

[12:30] Spiegel: Justizministerin lässt Fall Mollath neu aufrollen

Die Justiz soll sich nach dem Willen von Bayerns Justizministerin Beate Merk neu mit dem Fall Gustl Mollath beschäftigen. Der 56-Jährige sitzt seit Jahren in der Psychiatrie. Vorwürfe, die er gegen die HypoVereinsbank erhoben hatte, wurden als Paranoia abgetan. Sie sind aber offenbar wahr.

Freue mich für Mollath aber auch für uns alle, weil wieder ein kleines Mosaiksteinchen im Bankenbetrugsbild aufgedeckt wird.
 

[12:15] DWN: Einzelhandel mit stärkstem Umsatzeinbruch seit vier Jahren

Der Umsatz im Einzelhandelsgeschäft war im Oktober deutlich geringer als zunächst erwartet. Besonders die Textiliengeschäfte litten unter großen Rückgängen.


Deutschland & Euro/EU:

[20:00] Henkel führt die Euro-Revolte an: "Dem Spuk ein Ende bereiten"

[19:30] Den Amis gefällt der deutsche Handelsbilanz-Überschuss nicht - AEP: Germany displaces China as US Treasury's currency villain

[17:45] Bundesbank: Streit um Goldrückfuhr

„Auch innerhalb der Bundesbank gibt es durchaus unterschiedliche Positionen. Manche Bundesbanker waren [in den letzten Monaten] offenbar der Ansicht, die goldenen Währungsreserven der Deutschen seien ... besser in Deutschland als in der Ferne ausgehoben."

Ein BuBa-Vorstand soll bei seiner Forderung die Terminologie „nach Hause holen" verwendet haben.

[18:15] Peter Boehringer dazu: Bundesbank: Gold Dissens
 

[13:15] Griechen-Rettung: Merkel verfehlt erneut Kanzlermehrheit

Man kann es auch Regierungskrise nennen. Zuletzt erging es Mistress Europa so bei der Abstimmung zum ESM.TS

[13:30] Leserkommentar-DE:

Es wurde beschlossen, jetzt kosten uns die Griechen RICHTIG GELD. Das ist sehr schade. Scheinbar zählt es nichts was das Volk in der Mehrheit denkt. Dieses Abstimmungsergebnis spiegelt nicht die Mehrheitsmeinung des Volkes, jedenfalls derer die nicht von den Verblödungsmedien eingelullt sind wider.

ABER DER WIDERSTAND IM PARLAMENT WÄCHST: 100 GEGENSTIMMEN!

Kanzlermehrheit verfehlt aber scheinbar haben wir keine richtige Opposition in dieser Frage!

Ich weiß nicht ob man sich über so viele Gegenstimmen schon freuen kann oder ob das nur ein kleines Zeichen ist... Jedenfalls gibt es mit den Enthaltungen 111 Abgeordnete die dagegen sind bzw. das nicht mittragen. DIE ZAHL DER AUFRECHTEN WÄCHST!

Vielleicht geht es ohne blutige Revolution oder zumindest gewaltsame Proteste der deutschen... Der politische Widerstand muß größer werden...

[13:45] Leserkommentar-DE:

Es gibt deswegen keine Opposition, weil die Ablehnung zu einem Crash geführt hätte, und das kann auch die Opposition nicht wollen.

Wenn die CDU/CSU zusammen mit der FDP, der man gelegentlich Ahnung von Wirtschaft nachsagte, das nicht in den Griff bekommt, die Sozis schaffen schon zweimal nicht. Die SPD hatte einfach Angst, daß sich was  ändert, daß es Neuwahlen gibt und die Sozis dann auch noch dieses Problem erben. Ein Nein der SPD hätte das Kaufen von Zeit unterbunden, das Problem Griechenland hätte sofort abgewickelt werden müssen, daran hat keiner Interesse, denn alle wissen daß es keine Lösung gibt außer einem System-Neustart.

Bis zum System reset wird der Michel noch ein paarmal in die Tasche greifen müssen. Nicht umsonst will ja Merkel die Abstimmungen über Rettungspakete für die anderen PIIGS bündeln, weil sie weiss, dass sie damit gegen den Willen der - leider schweigsamen - Mehrheit handelt.TS


[08:40] Weidmann zu Griechenland: "Das Euro-System hat nicht auf seine Forderungen verzichtet"

Wen er will bitte damit noch einlullen?

[08:10] Leserzuschrift-DE: Deutschland und EURO-Rettung

ich habe keine Hoffnung mehr. Mehrmals habe ich mich an den Bundestag, das Kanzleramt und das Bundesverfassungsgericht gewandt. Ich habe dargelegt welche dramatischen Folgen die Euro-"Rettung" für unser Land hat. Die Folgen der Haftungen und Bürgschaften sind unübersehbar. Viele meiner Mitbürger haben das gleiche getan wie man auch hier bei Hartgeld lesen konnte.

Die Politik ist längst nicht mehr auf der Seite des eigenen Volkes, Europa soll gnadenlos gegen die Mehrheit des Volkes durchgesetzt werden. Viele Menschen in Deutschland erkennen das inzwischen, ihre Kommentare in den Medien, auch hier bei Hartgeld.com zeigen dies. Jedoch bleibt es offensichtlich bei Kommentaren. Es folgen keine anderen Handlungen des eigentlichen Souverän.

Auch wenn mir Leser jetzt hier an dieser Stelle wieder antworten werden und sagen dass das Volk kein Souverän sei und "es sowieso zu spät sei", es ist nicht zu spät und das Volk IST in DIESEM LANDE der Souverän. Lest Artikel 20 Grundgesetz! Und es IST seine Aufgabe in bestimmten Situationen zu handeln wenn erkennbar ist dass das Land von der Politik in solche Haftungen und Bürgschaften gezwungen wird die unabsehbare Folgen haben können !!!!

Heute werden wir wieder die Abstimmung im Bundestag erleben "dürfen", eine Abstimmung die viel Geld, viel deutsches Steuergelder kosten wird.

Es bleibt zu hoffen dass das deutsche Volk endlich handelt wenn es die Folgen selbst spürt. Das fängt ja schon langsam an. Leider wird es dann vielleicht wieder einmal zu spät sein aber "lieber (zu) spät als gar nicht".

Große Hoffnung dass das Volk aufsteht habe ich aber leider nicht.

Die Politik stimmt wider besseren Wissens ab und führt uns sehenden Auges in den Untergang.

[08:40] Leserkommentar-CH:

Hilfe wird es nur von extern geben können. Entweder ein Finanzcrash der allerdings Chaos verursachen wird
oder aber Russland und China werden Deutschland als Spielfeld entdecken, um die anglo-amerikanische
Vormachtstellung zu brechen. Bitte immer daran erinnern.
Solange Deutschland und Russland gemeinsam in Bündnissen waren, ging es Deutschland gut. Dies sind
die Fakten, alles andere ist Propaganda.

[11:00] Leserkommentar-DE:

Und wo man schon dabei ist. Hier auf Hartgeld war auch mal eine Meldung verlinkt, wonach in den USA (keine Erinnerung welcher Bundesstaat) es sogar verboten war Regenwasser aufzufangen um seinen Garten zu gießen !

[11:00] Leserkommentar-DE zur Eurorettung:

Nichts da, das Volk ist hier der Souverän !
Regel Nr. 1: Ein Souverän ist nur jemand, der sein Recht in Anspruch nimmt. Ohne dieses Recht zu beanspruchen, kann man kein Souverän sein. Macht wird nicht gegeben, sondern genommen bzw. ausgeübt. Insofern ist es sche...egal, was in irgendwelchen Verfassungen steht.

Nach dieser Definition wirds aber nur dann egal, wenn das Volk sein Recht nicht in Anspruch nimmt. Das ist in den letzten Dekaden der Fall gewesen. Die Mehrheit der Wähler lässt sich durch nicht finanzierbare Wahlgeschenke und durch Belohung von Nichtarbeit kaufen. Natürlich wird das von den Machthabern ausgenutzt.TB

[11:15] Leserkommentar-DE zur Eurorettung Deutschlands:

Der Europäische Gedanke ist gekidnapt worden. Den Völkern gestohlen. Und die Räuber führen sich jetzt als die neuen Herren von Europa auf, ohne dass die Völker, denen sie Europa gestohlen haben, sie je dazu beauftragt und ermächtigt hätten. Das ist wie Zwangsprostitution. Und natürlich Diktatur. Hitler's Blaupause von einem Zentralstaat Europa unter deutscher Führung wird jetzt umgesetzt – mit denselben üblen Mitteln. Nur sind die Deutschen heute selber Opfer.
Ich meine: ein freiwillig immer mehr zusammenwachsendes Europa ja,
der gegenwärtige faschistische Polizei-Zentralstaat EUdSSR nein.
Es ist wie der Unterschied zwischen einer echten Liebesbeziehung, die wachsen muss einerseits (das freie Europa)
und einem Bordell mit Zwangsprostitution und Schlägerbande, wo den mit Zwang zur Anschaffung getriebenen Frauen fast der ganze Lohn weggenommen wird, sie das Bordell nicht mehr verlassen können und dürfen (der EU-Zentralstaat, mit seinen Polizieeinsätzen, der Abschaffung jeder wirklichen Volksvertretung durch die gleichgeschalteten Abstimmungsmaschinen der Parteien-Mafia und ihre Auftraggeber Hochfinanz und Konzerne).
Wer sich durch die Zuhälterbande an höchster Stelle (die Parteien) noch vertreten fühlt – und nicht erkennt, was wirklich mit ihm gespielt wird, obwohl er die Möglichkeit hätte, die Schlägerbanden der Neuen Weltordnung in Spanien, Italien und Griechenland im Internet zu sehen, wie sie die arbeitslosen Jugendlichen grundlos zusammenprügeln , der wird wohl niemals aufwachen (vielleicht noch, wenn ihm die hochkriminellen Bankster-Syndikate sein Erspartes ganz gestohlen haben werden).
Wer nicht unterscheiden kann zwischen einer Polizei, die den Menschen dient einerseits und uniformierten Schlägerbanden andererseits im Interesse der Machthaber, der hat noch nichts begriffen.
Er verhindert aber eine Verbesserung der Situation für alle, indem er hinnimmt und beschönigt, was die Machthaber (Hochfinanz und Monopol-Konzerne) mit Hilfe ihrer gekauften und in ihrer Gleichschaltung erkennbaren Partei-Politiker machen: die Abschaffung der Selbstbestimmung der Völker bei Steuern, Parlamentsbeschlüssen, Bildung, usw.

[14:00] Leserkommentar-DE:

Die ganze Hose haben die Deutsche voll "Souverän"! Die Deutschen müßten erst die Rinde von den Bäumen fressen um für ihre Rechte einzutreten und selbst dann würden sie es bevorzugen sich dem System anzubiedern um etwaige Vorteile daraus für sich zu erhaschen.
Der Deutsche an sich ist ein feiger Trittbrettfahrer, Spitzel und Neidhammel sowie egozentrischer Besserwisser der meint der Nabel der Welt zu sein. Es ist kein Wunder daß sich in Deutschland immer wieder Diktaturen etabliert haben. Dazu gehört auch ein verwegenes, nur am persönlichen Vorteil interessiertes, asoziales Volk - obendrein dumm.

Schon der Napoleon hat die Deutschen ganz gut beschrieben:

"Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das Deutsche.Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nicht zu säen.Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinen, damit ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf der Erde. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."

Auch C. F. Von Weizsäcker beschrieb die Deutschen gut:

"Absolut Obrigkeitshörig, des Denkens entwöhnt, typischer Befehlsempfänger, ein Held vor dem Feind, aber ein totaler Mangel an Zivilcourage! Der typische Deutsche verteidigt sich erst dann, wenn er nichts mehr hat, was sich zu verteidigen lohnt. Wenn er aber aus seinem Schlaf erwacht ist, dann schlägt er in blindem Zorn alles kurz und klein, auch das was ihm noch helfen könnte."
Also, vielleicht ist es besser daß so ein Volk aufgelöst wird.


Neu 2012-11-29:

Allgemeine Binnenthemen:

[16:45] Düstere Aussichten: Deutschland droht 2013 eine Pleitewelle

Die richtige Pleitewelle wird dann beginnen, sobald die Zinsen wieder zu steigen beginnen.

[16:30] Medien: Die Krise hat den "Spiegel" erreicht

Es sei angemerkt, dass wahrscheinlich wieder nur bei den Schreiberlingen der Sparstift angesetzt wird, damit das Management weiterhin sechsstellige Saläre beziehen kann. So war es vor einigen Jahren beim Kahlschlag bei Spiegel-TV, wo man Dutzende produktive Arbetsplätze abbaute. Nur dank eines Whistleblowers kam es an die Öffentlichkeit, dass sich das Management üppige Boni für diese "Sanierungsmassnahme" zuteilte.

[19:00] Leserkommentar - und wieder trifft es die Richtigen:

nachdem die FTD und die Frankfurter Rotschau nun bald Geschichte sind, kreist auch über dem LÜGEL der Pleitegeier.

Zeit wurde es, und ich hoffe, die TAZ, die SZ und wie die Propagandablätter alle heißen, trifft es auch noch.

Viele Propagandablätter werden noch über die Klinge springen und viele Journalisten werden noch entlassen werden. Wir sind erst am Anfang.WE.

[20:00] Leserkommentar - Schreiberlinge:

Zu den Schreiberlingen der Propaganda- und Lügenblätter hätte ich auch noch einen Wunsch. Das man sich die Namen der Schreiberlinge merkt, die versucht haben, unbedarfte deutsche Mitbürger zum Kauf von griechischen Staatsanleihen, Abfuss von Rieserrenten etc, zu überreden, die dem deutschen Büger extremistische Sandneger als qualifizierte Facharbeiter und Kulturbereicherer versucht haben zu verkaufen, die die Stromversorgung Deutschlands mit Windmühlen betreiben wollen, und diese ganzen Dinge. Ich würde mir wünschen, das diese Schreiberlinge in den letztendlich übrigbleibenden Medien keinerlei Verwendung mehr finden, und man sich dort wieder einer vernünftigen, realistischen Berichterstattung zuwendet.

[20:30] Leserkommentar: Das wäre mein grösster Freudentag, wenn der Speichel verreckt.
 

[13:45] Aufschwung verpasst: Schwerbehinderte sind die Verlierer am Arbeitsmarkt

[10:45] Welt: "Grüne sind gegen unsere abendländische Identität"

Schwarz-Grün? Für CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt unvorstellbar. Unter anderem wirft er den Grünen vor, die Verfolgung von Christen zu verharmlosen und islamische Feiertage einführen zu wollen.

[16:15] Damit hat er leider völlig recht. Die Grünen sind in dieser Sache die Schlimmsten, aber auch die Union ist nicht wenig Multikulti.WE.

Deutschland & Euro/EU:

[18:00] Leserzuschrift-DE zum Griechenland-Beschluss im Bundestag am Freitag:

Da ich heute Abend schon weiß wie die Entscheidung zur "Griechenrettung" die in Wirklichkeit nur eine Bankenrettung ist im deutschen Bundestag ausgehen wird gibt es meinen Kommentar schon heute:

"Die große Mehrheit des deutschen Parlament, dem Bundestag, die heute für diese "Griechenhilfe" gestimmt hat bewies eindeutig und so klar dass es jeder sehen muß was sie vom eigenen Volk hält. Nämlich nichts. Es wurden wiederholt deutsche Steuergelder an die Banken verschenkt. Der deutsche Steuerzahler darf für die Mißwirtschaft der Banken einmal mehr haften. Er muß haften für einen Staat, der sich in den Euro hinein gelogen hat und der niemals in eine solche Währungsunion gehört hätte.

Die Bundesregierung hat den im Artikel 56 Grundgesetz niedergeschriebenen Amtseid geleistet:

Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde".

Dieser Amtseid wurde heute wieder verletzt um nicht zu sagen gebrochen. Diese Verletzung des Amtseid ist in Deutschland leider nicht anklagbar. Warum nicht? vielleicht weil dann so mancher Politiker Gefahr liefe vor Gericht zu müssen und verurteilt zu werden.

Damit unser Heimatland nicht als Bundesstaat in einem nicht demokratischen Europa aufgeht muß das deutsche Volk die Initiative ergreifen und handeln! Wir können nicht mehr zusehen wie unser Land, unsere Heimat verkauft und preisgegeben wird!

Es ist jetzt von den Menschen unseres Landes die dazu in der Lage sind zu handeln damit Deutschland nicht vollends kaputtgehen wird. Wir sind auf dem Weg in die Katastrophe und die Politik schickt  die Menschen geradewegs in das Verderben.


[13:30] Erneuerbare-Energien-Gesetz: EU-Kommission greift deutsche Energiepolitik an

Die EU-Kommission bewertet das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) als staatliche Beihilfe. Daraus könnten für die Bundesregierung unangenehme Konsequenzen erwachsen.

Vor der Formulierung dieses EE-Gesetzes sollten vielleicht die Politiker sich einem EEG unterziehen. Nur um sicherzugehen, dass alle Leitungen im Oberstübchen intakt sind.TS 
 

[13:00] DWN: SPD pro Merkel: Ja zu Griechen-Rettung

Lediglich acht SPD-Abgeordnete haben sich in einer Probeabstimmung gegen die Genehmigung des überarbeiteten Paketes für Griechenland ausgesprochen. Wenn es hart auf hart kommt, folgen die Abgeordneten dann doch ihrer Parteilinie.

Einen faulen Deal erkennt man daran, wenn auch die Opposition zustimmt.
 

[11:15] GeoLitico: Warum Deutschland seinen Reichtum in Südeuropa versenkt

Das "Banca d´Italia"-Regime der Angela Merkel enteignet deutsche Sparer für korrupte Systeme. Tricksereien ersetzen seriöse Politik und zerstören das europäische Haus. Es wird Zeit, Europa neu aufzuteilen, schreibt Gunter Runkel in einem Gastbeitrag für GEOLITICO.

[12:15] Leserkommentar zur umfallenden Merkel:

Da muß ich aber heftig widersprechen. AM fällt nie um!
Das vorgebliche Umfallen ist lediglich sozialistische Vorgehensweise nämlich, aufgewärmte Salamitaktik aus der Zeit des Kalten Krieges mit der die Deutschen verwurstet werden. Die Doofen ( Bürger ) merken eh nichts ( was wiederum stimmt ). Nur leider wird es einen '8.Mai' geben,-- da merkt es leider dann auch der Allerletzte.

Beispiel Ostfront 43 - 45:
--Phase 1 wir halten um jeden Preis,
-- " 2 'einige' Frontbegradigungen,
-- " 3 strategischer Rückzug zur Stärkung der Abwehr
-- " 4 völlig unerwartet steht der Feind vor der Reichskanzlei
-- " 5 siehe oben '8.Mai',


[08:45] Handelsblatt: CDU-Abweichler stimmen gegen neues Hilfspaket

In der Sondersitzung der Unions-Bundestagsfraktion haben am Mittwochabend 16 Abgeordnete nicht für das neue Hilfspaket für Griechenland gestimmt. Nach Angaben von mehreren Teilnehmern stimmten 15 Parlamentariern mit Nein, einer enthielt sich. Allerdings waren nur etwa zwei Drittel der Unions-Parlamentarier anwesend.

Es gibt sie also doch noch, die Vernünftigen und Aufrichtigen - wenn auch nur in geringer Zahl.

[8:30] Die Perversitäten von Rot/Grün: Euro-Rettung: SPD knickt ein, Trittin freut sich über deutsche Verluste

Die SPD gibt ihren kurzen Widerstand gegen eine Abstimmung über die nächste Griechenland-Rettung auf. Der Bundestag wird die Zustimmung zu 43,7 Milliarden an Griechenland vermutlich am Freitag geben. Der Bundeshaushalt wird damit im Jahr 2013 mit 730 Millionen Euro belastet. Die Grünen freuen sich, dass die Griechenland-Rettung Deutschland endlich reale Verluste beschert.

Die sind alle total bescheuert. Als Opposition müssten sie dagegen stimmen. Aber SPD/Grüne sind noch EU-höriger aus Union/FDP. Was sagt der SUV-Fahrer dazu?

[09:00] Leserkommentar-DE zur Griechenlandhilfe:

ab jetzt kostet die Griechenrettung echtes Geld und wird den Haushalt stark belasten. Bisher waren es ja nur Bürgschaften etc. aber jetzt werden den Griechen Zinsen erlassen und das kostet richtig Geld. Im Radio war zu hören dass das in den nächsten Jahren Milliarden kosten wird.

Das zu finanzieren wird wohl nicht ohne Erhöhung der Staatseinnahmen gehen, speziell dann wenn diese Kosten noch höher werden. Michel sollte sich schon mal auf saftige Steuererhöhungen und einen weiteren Abbau von Sozialleistungen einstellen.

Alles was die Experten vor der Einführung des Euro gewarnt haben wird wahr! Alle Lügen vorher werden jetzt entlarvt! Eigentlich wird es jetzt Zeit dass Deutschland das AAA Toprating verliert. Bei den zu erwartenden Kosten für den Euro...

[11:45] Leserkommentar-DE zur Griechenlandhilfe:

Den Ausspruch "ab jetzt kostet die Griechenrettung echtes Geld und wird den Haushalt stark belasten" kann ich so nicht unkommentiert lassen.

Richtiges Geld ist nur Silber und Gold! Die Euronen können sie drucken wie die USA den Dollar. Was hier bei der Griechenland Hilfe läuft sind doch nur Bilanz Tricks und Insolvenz Verschleppungen. Anbei eine Briefmarke aus der 1923er Inflation von 10 Milliarden. Wann erreichen wir diese Zustände wieder? In 2 Jahren?


Neu 2012-11-28:

Allgemeine Binnenthemen:

[20:00] Leserzuschrift-AT - Justizopfer gibt es sicher viele:

Einer der auch dazugehört ist  Gottfried Glöckner der der Gentechnikloppy im Weg war und aufgrund einer Anzeige seiner Ex-Frau (wegen Vergewaltigung in der Ehe - Anzeige erfolgte 2 Jahre nach dem "Vorfall") verurteilt wurde. Während seiner Haftstrafe wurde sein ganzer Besitz verkauft!
Eine unglaubliche Geschichte die allen Systemgläubigen die Augen öffnen sollte.

http://www.chiemgau-online.de/portal/lokales/trostberg-traunreut_Landwirt-hat-alles-verloren-_arid,125370.html

In diesem Fall hat man es zuerst mit Bestechung versucht. Dann kamen die "härteren" Methoden.
 

[13:00] Urteil: Große gepflegte Gärten sind als landwirtschaftliche Unternehmen anzusehen

Das gilt aber nur fürs Zahlen. EU-Agrarförderung wird es sicher keine geben.TS

[14:15] Leserkommentar:

Ja unsere Beamten sind da sehr findig.
Das geht aber noch weiter.
Bei derartigen Anwesen, ist man auch noch verpflichtet,
Berufsgenossenschafts-Beiträge zu entrichten.
Wenn man dann sagt, die Frau kümmert sich um den Garten, kommt die landwirtschaftliche Krankenkasse und will auch Ihren Anteil.

Also kein Vermögen zeigen!

[14:45] Leserkommentar:

Kann mir jemand helfen, ich besitze eine ca.3000m große Streuobstwiese und ein ca. 3000m Wald.

Das ist nur für privatnutzeng, muss aber jedes Jahr um die 80 Euroletten Unfallversicherung bei der landwirtschaftliche Krankenkasse abtrücken. Kann man aus dieser Pflichtabgabe raus. Bin in der Schweiz Kranken und Rentenversichert.

[17:15] Leserkommentar zu Leserkommentar [14:45]

Lieber Leidtragender.
Da ist nichts zu machen.
Es handelt sich bei dieser Bürokratie um eine Körperschaft des öffentlichen
Rechts.
Ich habe vor Jahren gegen die Mitgliedschaft und Beiträge bei der
Landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft beim Landessozialgericht geklagt.
Beamte halten zusammen und die Satzung ist Gesetz.
Da könnte ja jeder kommen und den Beamten die Daseinsberechtigung streitig
machen.
Ausnahmen: Ausgenommen von der gesetzlichen landwirtschaftlichen
Unfallversicherung sind nur Haus-, Zier- und andere Kleingärten, wenn sie im
allgemeinen nicht größer als 2500 m² sind und weder regelmäßig noch im
erheblichem Umfang mit besonderen Arbeitskräften bewirtschaftet werden und
deren Erzeugnisse hauptsächlich dem eigenen Haushalt dienen und keine
anderen landwirtschaftlich genutzten Grundstücke bewirtschaftet werden.
Beim Weinanbau ist man ab 0,25 Hektar automatisch versicherungspflichtig.

[17:25] Leserkommentar:

Na, da bin ich aber froh, daß ich auf meinem Balkon nur Tomaten, Chilis und Gurken anbaue.
Sonst käme so ein waschechter Schutzgeldbürokrat noch auf die Idee, Beiträge von mir zu fordern, wenn ich mich bei meinem täglichen Rundritt auf dem Balkon sichtet...

[11:00] Bayerische Justizministerin Merk weist Vorwürfe zurück: Mollath ist kein Justizopfer

So wie hier gemauert wird, muss die Kacke ordentlich am Dampfen sein. Übrigens, nach Merks ärmlicher Argumentation

"weil er eine Straftat begangen hat, weil er psychisch erkrankt ist und weil er gefährlich ist"

müssten die Irrenanstalten ja eigene Politiker-Abteilungen haben. Denn diese 3 Punkte treffen in vielen Fällen zu, die ich hier aus medienrechtlichen Gründen leider verschweigen muss.TS

Diese Merk ist einfach als Politikerin untragbar, da sie kein Gespür für die öffentliche Meinung hat. Seehofer wird sie deswegen ablösen und bald.WE.

Siehe auch hier: Die Festung bröckelt

[11:30] Leserkommentar-DE zum blauen Kommentar: Das haben sie doch!

Das fängt an in den städtischen Anstalten, da kommen die harmloseren Fälle rein, also Stadtrat usw.
Die schwer erziehbaren, eigentlich hoffnungslosen Fälle kommen in die Landtage als Therapiegruppe.
Austherapierte, pathologische Fälle landen im Reichstag um bei endlosen Therapiegesprächen = Debatten, zwischenzeitlich Pfötchen zu heben.
Wer sich jetzt fragt, wo die absolut gemeingefährlichen Irren sitzen?
Ich glaube, den meisten ist die Antwort klar:
In Brüssel!
Der König der Enthirnten jedoch residiert im Weißen Haus und hält sich für den Präsidenten irgendwelcher vereinigten Weltstaaten.
Therapiert werden die schwer versehrten Herrschaften samt und sonders von der Holding der vereinigten Irrenhausträger HVI, auch bekannt im Einzelnen unter FED, GS, JPM, DB usw.
Übrigens haben die JVAs, also die Knaste, auch eigene Zellen für Politiker:
Da landen die seltenen Fälle unverhofft erfolgreich Therapierter, also die, die den Anstaltsfrieden gefährden könnten!
 

[10:30] Kritik des Europarats: Deutschland versagt beim Kampf gegen Korruption

Doch die Regierung sitzt auf ihren Ohren und sieht keinen Reformbedarf. Ein Kanzler Steinbrück würde hier nur alles verschlimmern - und künftig 50.000 statt 25.000 für eine Stunde seiner Platitüden kassieren, muss befürchtet werden. TS

[09:30] Neue Probleme beim Grossflughafen BER: Baufirmen verweigern Arbeit aus Angst um Liquidität der Flughafengesellschaft

[09:30] Augenzeugenbericht: Zu Besuch bei Gustl Mollath

[09:00] Fall Mollath: Jetzt blockieren SPD und Grüne den Untersuchungsausschuss

Die Staatsanwaltschaft hatte Mollaths Anzeige als zu unkonkret abgewiesen. Dem widerspricht jetzt ein Gutachten:

Strate zählt in seinem Gutachten auf, dass Mollath in seiner Strafanzeige jedoch nicht nur die Namen und Adressen von 39 Zeugen und tatverdächtigen Anlegern nennt. Hinzu kommen Firmennamen und Decknamen von Schwarzgeldkonten. Der Anzeigeerstatter schildert darüber hinaus nicht nur konkrete Tatabläufe, sondern gibt den Ermittlern sogar Tipps, auf welche Weise sie an mehr Informationen gelangen könnten. Aus dieser "Detailliertheit und inneren Schlüssigkeit der Darstellung", sowie aus der Tatsache, dass Mollath die Strafanzeige nicht anonym, sondern unter seinem eigenen Namen verfasste, ergibt sich für Strate eine "Glaubhaftigkeit" und "Glaubwürdigkeit", die die Staatsanwaltschaft bereits durch einfache Internetrecherchen im seit 2002 online zur Verfügung stehenden Schweizerischen Handelsamtsblatt oder durch Telefonanrufe bei der Hypo-Vereinsbank vergrößern hätte können.

[09:00] Ungleichheit in Deutschland: Regierung tilgte kritische Passagen aus Armutsbericht

Deutschland befindet sich mittlerweile in der Gesellschaft von Griechenland und Spanien, hiess es am Vorabend beim Themenschwerpunkt Armut auf arte. Nirgendwo sonst wächst die Armut so rasch.

[09:15] Leserkommentar-DE:

Also lügt das Wahrheitsmysterium ja gar nicht: Wir haben Wachstum ohnegleichen!

[10:15] Leserkommentar-DE:

...dazu passt auch die neue Definition für CDU: Charakterlos Doppelzüngig Unsozial !

[10:45] Leserkommentar-DE:

Hat man deshalb tagelang über die menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen der Arbeiter in Bangladesh berichtet, um davon abzulenken, daß es hier genauso schlimm ist? Wodurch unterscheiden wir uns eigentlich von Bangladesh?

Deutschland & Euro/EU:

[16:15] Zuerst ja, dann Nein: Votum der SPD zu Griechenland noch offen

SPD fordert die Wahrheit von Merkel, seltsam, dabei kennen die Roten die genau. Letztlich will keiner die garstige Botschaft überbringen, die da lautet: der Bürger zahlt.

[17:00] Leserkommentar-DE:

Vor so einer Abstimmung ist das doch immer dasselbe Theater! Die SPD wird ganz sicher zustimmen – die können doch gar nicht anders. Sonst ist doch sofort Schluss und die SPD geht mit unter!

[14:00] Bockig: Weidmann durchkreuzt Schäubles Hilfepläne

[13:20] Keine wirkliche Überraschung: Merkels heimliche Zustimmung zu deutschen Verlusten


Neu 2012-11-27:

Allgemeine Binnenthemen:

[20:30] Hinter den Kulissen muss die nackte Panik herrschen: Staatsanwaltschaft will Fall Mollath neu aufrollen

Auch der Chefarzt der Bayreuther Forensik, in der Mollath untergebracht ist, begrüßte eine neue Untersuchung des Falls. Psychiater Klaus Leipziger, der einer der Gutachter im Fall des 56-Jährigen ist, sagte dem «Nordbayerischen Kurier» in Bayreuth: «In der Öffentlichkeit ist der Eindruck entstanden, hier sei jemand zu Unrecht untergebracht. Wir haben kein Interesse daran, jemanden wegzusperren und ich würde es begrüßen, wenn durch eine Überprüfung der Fall geklärt würde.»

In Politik, Justiz und bei den verantwortlichen Ärzten zittern jetzt alle vor den Medien und wie das in der Öffentlichkeit ankommt - ganz schlecht. Host Seehofer hat vermutlich getobt, weil ihn das seine Wahlchancen bei der Landtagswahl 2013 mindert. Der Chefarzt ist derjenige, der Mollat (auf welchen Weisung?) so lange festgehalten hat. Alle suchen jetzt nur mehr Auswege, um selbst möglichst unbeschadet aus der Sache herauszukommen. Mollath dürfte in wenigen Tagen frei sein, denn diesen Medienwirbel wollen alle Verantwortlichen nicht länger haben. WE.

[21:00] Leserkommentar:
Gibt es denn eine genaue Zahl darüber, wieviele unserer Mitbürger aufgrund von Meinungsverschiedenheiten in solchen Anstalten oder im Gefängnis eingesperrt sind? Die Zahl dürfte doch sicher sehr hoch sein.
Wenn das den Leuten bekannt wird, dann gibt es aber helle Aufregung.

Einige Fälle wurden hier berichtet. Aber auch hier werden die Verantwortlichen Angst bekommen, da die Medien nach ähnlichen Fällen suchen könnten. Vermutlich wird der Gesetzgeber reagieren und die Hürden für eine solche Einweisung höher legen, denn die Politiker möchten das nicht wieder erleben.
 

17:45] Fall Mollath: Der Generalstaatsanwalt in Nürnberg gibt folgende Erklärung ab:

Aufgrund der zum Teil einseitigen Medienberichterstattung in der Sache Mollath droht das Vertrauen in die Justiz Schaden zu nehmen. Die Justiz hat sich in dieser Angelegenheit stets um optimale Aufklärung bemüht. U.a. sind drei renommierte Sachverständige mit der Begutachtung von Herrn Mollath beauftragt worden. Um ein Übriges zu tun, hat die Staatsanwaltschaft in der letzten Woche den Revisionsbericht der HVB dem Gericht zugeleitet, das über die Fortdauer der Unterbringung zu entscheiden hat. Darüber hinaus wird die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth zur umfassenden Klärung des Fortbestehens der Voraussetzungen einer Unterbringung Herrn Mollaths nach § 63 StGB, bei der zuständigen Strafvollstreckungskammer beantragen, die Frage der Notwendigkeit der Fortdauer der Unterbringung durch ein weiteres psychiatrisches Gutachten erneut zu prüfen. Dies gilt auch unter dem Gesichtspunkt der Verhältnismäßigkeit der Dauer der Unterbringung und im Hinblick darauf, dass die letzte gutachterliche Stellungnahme zu den Voraussetzungen der Unterbringung aus psychiatrischer Sicht länger als ein Jahr zurückliegt.

Das ist doch alles eine Farce. Den wollen sie nur wegsperren. Der Staatsanwalt und nicht irgendwelche Staats-Psychiater sind die richtige Anlaufstelle in diesem Fall. TS

Das ist nicht ganz so, die  Justiz will keinen Fehler zugeben, aber nachdem sich jetzt sogar der Ministerpräsident eingeschaltet hat, wird man Mollath jetzt unter irgendeinem Vorwand freilassen - dazu ein neues Gutachten.WE.

[17:45] Leserkommentar-DE: Das sind keine Einzelfälle

Mir persönlich ist der Fall eines politisch engagierten Unternehmers bekannt, der finanziell, familiär und politisch nach allen Regeln der Kunst fertig gemacht wurde.
Auch hier gab es eine Einweisung in die Psychiatrie.
Zur Ehrenrettung der Ärzte dort - im Gegensatz zu den Nürnbergern - muß ich allerdings sagen, daß sie den Braten gerochen haben und sich nicht haben einspannen lassen für derartig dreckige Geschäfte.
Entsprechend wurde das Gutachten verfasst... sonst säße dieser friedfertige Mensch wohl noch heute wie Herr Mollath in der geschlossenen Abteilung.

Die verantwortlichen Ärzte in Nürnberg dürften jetzt zittern, denn die Politik und die Justiz werden die Schuld bei ihnen abladen. Normalerweise gehört die Approbation entzogen.WE.

PS: ja friedfertigen Menschen, die an den Staat glauben, trifft es besonders leicht. Daher scheitern sie auch als Unternehmer leicht, weil sie die Bestien um sie herum nicht wahrnehmen und immer an das Gute im Menschen glauben.

[16:15] Fall Mollath: Bayerische Staatsregierung wird aktiv

[17:00] Leserkommentar-DE: Der Fall Gustl zeigt doch klar und deutlich unser System auf. Wer aufmuckt wird still gestellt.

Seit einiger Zeit bin ich schon darüber verwundert, dass man unseren Walter noch nicht als pädophil gebrandmarkt hat. Was sonst sollte man dem Walter vorwerfen? Denn auch unser Walter ist systemgefährlich.
Letztendlich läuft auch jeder Hardgeld Leser Gefahr, eingesperrt zu werden. Sie lesen eine Seite, die von Merkel und Co nicht für den täglichen Gebrauch freigegeben wurde. Sie haben ein Gedankengut, das systemkritisch ist.

Aber endlich können wir uns entscheiden, ob wir Michel oder Gustl sind. Vielen Dank Herr Mollath. Ich ziehe meinen Hut!

[16:45] So war es wirklich: Vom Richter "malträtiert und provoziert"

[15:15] Tagesspiegel sehr ausführlich zum Fall Mollath: Zum Verrücktwerden

Seit 2006 wird Gustl Mollath in der geschlossenen Psychiatrie festgehalten. Er soll gefährlich sein. Als Beweis gilt: Er habe seine Frau fälschlich beschuldigt, ein System von Schwarzgeldkonten aufgebaut zu haben. Jetzt zeigt sich, er hatte in allem recht. Die bayrische Justizministerin ist deshalb in Erklärungsnot geraten.

Die Sache ist so unglaublich tragisch. Wir haben hier einen echten Zittermichel mit übersteigertem Gerechtigkeitsbewusstsein (Gustl Mollath) und seine Ex-Frau, der "gefährliche Sachen", wie Schwarzgeldtransporte gefallen. Er beginnt mit Eingaben an verschiedene Stellen und stellt sich damit als Querulant vor. Seine Frau bringt er dabei um ihren Job. Sie und das System beginnen sich an ihm zu rächen....ein Gericht erklärt ihn für unzurechnungsfähig und sperrt ihn lebenslang hinter Gitter - ein klassisches Fehlurteil.

Fazit: ein übersteigertes Gerechtigkeitsbewusstsein und Eingaben an alle möglichen Ämter, besonders, wenn die Eliten davon betroffen sein könnten, rentiert sich nicht. Genausowenig, den eigenen Ehepartner damit um den Job zu bringen. Anstatt staatliches Unheil damit von sich abzuwenden, hat Gustl Mollath es geradezu angezogen.WE.

[15:45] Leserkommentar-DE:

Man muss sich ohnehin fragen, warum Herr Mollath den beschwerlichen und wenig aussichtsreichen Behördenweg gegangen ist und sich nicht einfach an die Presse gewandt hat. Die hätte sich doch mit Vorliebe dieses Falles angenommen und sicher mit wesentlich mehr Aussicht auf Erfolg.

Als langjähriger Agentur-Korresponent und Tageszeitungsredakteur will ich dazu anmerken, dass Redaktionen tagtäglich mit unglaublich klingenden Geschichten konfrontiert werden und man aus Zeitdruck zumeist versucht, derartige Whistleblower abzuwimmeln. Traurig, aber wahr. Die Medien schwimmen im Mainstream und Redakteure befürchten Spinnern aufzusitzen. Mein Wandel zum Goldbug erfolgte auch erst, als ich die Zeit fand, Notenbank- und Fiat-Geld-Kritik zu lesen. In einer Zeitung geht es nur darum, die Ausgabe des Folgetags fertigzustellen. Dies hat sich durch die personelle Ausdünnung in den Redaktionen im letzten Jahrzehnt weiter verschärft.TS

[17:00] Die Medien wären auf diese Story vermutlich aufgesprungen, da sie sensationell genug war. Aber Mollath dürfte zu tiefst staatsgläubig sein - jetzt auch noch? Er glaubte ohne Rücksicht auf Verluste an die "Gerechtigkeit des Staates", ohne sich bewusst zu sein, dass er sich dort Feinde macht und seine Frau um ihren Job bringt. Ein Idealist sondergleichen. Das alles, um sich selbst "zu schützen" - so naiv muss man sein.WE.

[16:30] Leserkommentar-DE zum blauen Kommentar von WE:

Sie bringen es auf den Punkt und machen auch mal kritische Anmerkung zu Mollath!
Übersteigertes Gerechtigkeitsgefühl, oder extremes Sendungsbewußtsein?
Es mag in der Tat verwerflich sein, jemanden in der Psychiatrie wegzusperren auf diese Art.
Aber ich stelle mir die ganze Zeit, die ich diesen Fall kenne, die Frage:
Welcher Teufel hat den geritten, aus seiner eh schon luxuriösen, gutgestellten Lebenssituation heraus, seine Frau immer mehr zu tyrannisieren, diese Geschäfte einzustellen, bis hin zu extremsten Konsequenzen?

Die Penetranz des missionarischen Gerechtigkeitseifers Mollaths ist eigentlich eher den Grünmambisten vorbehalten, wahrscheinlich gehört er zu den Luxusgrünen.
Oder ist es doch schon eine Art von Wahn, weil man sich in eine Moralvorstellung, die eigentlich kaum jemand derart nachvollziehen kann, hineinsteigert, daß man seine Ehe, seine Frau als Person, alle Beteiligten gnadenlos vernichten will, weil man seinen Scheißwillen nicht bekommt?

Jedenfalls hat die Partei wiedermal einen strategischen Fehler gemacht:
Sie haben sich selbst gebrandmarkt, als Heuchler, die ihren eigenen Gesetzes- und Plünderirrsinn gar nicht erst beachten, das kommt absolut nicht an.
Kleinen Leute die Kavallerie zu schicken und selber mit der Luftwaffe entflohen zu sein, gibt schlechte Presse.
Weiterhin:
Wenn so ein Wadenbeißer sich einmal festgebissen hat, gibt es eigentlich nur noch Schadensbegrenzung, also hätte es ein Bauernopfer geben müssen.
Wie auch immer.
Die Tatsache, mit haarsträubenden, vor allem nachweisbaren, Rechtsbeugungen alles zu ignorieren, sondern den Beißer zu verfolgen, zeugt von Idiotie gepaart mit extremer Selbstherrlichkeit.
Die Winkelzüge, Ermittlungen zu blockieren, gar nicht erst stattfinden zu lassen, werden nämlich immer offensichtlicher.
Das ist extrem ungeschickt.
Ein kleines, vielleicht nicht unbedeutendes Detail am Rande:
Es handelt sich um eine Justizministerin, eine Staatsanwältin, die Ehefrau Mollaths, also alles richtig feministisch.
Wer soll denn da geschützt werden?
Auch eine Frau, aus höchstem Parteiadel, womöglich mit klingendem Namen?

Mollath war ein Mitglied der Friedensbewegung, ist also wahrscheinlich grün. Womöglich hatte der Richter den Auftrag "von Oben", Mollath wegzusperren, wir wissen es nicht. Das Urteil des Richters lautete "Einweisung in eine Psychiatrische Anstalt auf unbestimmte Zeit" und wurde mit allen Mitteln durchgeboxt. Aber man muss sich fragen: wer hat Mollath so lange in der Psychiatrie dunsten lassen, dort muss es Ärzte geben, die sicher feststellen können, dass er entlassen werden müsste. Mit Feminismus hat das kaum etwas zu tun, sondern einen für die Eliten gefährlichen Querulanten wegzusperren.WE.
 

[13:45] Ipsos-Wohlstandindex: So glücklich sind die Deutschen

Frauen fühlen sich glücklicher als Männer und ein hoher Lebensstandard bedeutet nicht auch mehr Lebensqualität - das sind Ergebnisse des zweiten Wohlstandsindexes. Was die Deutschen glücklich und was ihnen Angst macht.

[12:00] DWN: OECD korrigiert Merkel: Deutsche Wirtschaft auch 2013 schwach

Der Anteil der Langzeitarbeitslosen in Deutschland ist hoch, warnt die OECD. Fehlende Nachfrage aus Europa und Turbulenzen an den Staatsanleihenmärkten stellen weiterhin ein Risiko für Deutschland dar. Im vierten Quartal werde de deutsche Wirtschaft sogar schrumpfen.

Die OECD beklagt eine fehlende Nachfrage aus Europa? Da irren die sich. Ich orte jeden Tag die Nachfrage nach dem Geld der deutschen Steuerzahler!

Deutschland & Euro/EU:

[09:00] DWN: Nächtliche Griechen-Rettung kann Deutschland bis zu 11,5 Milliarden Euro kosten

Der in der Nacht von Euro-Gruppe und IWF beschlossene „Deal" ist eine Luftnummer: 43,7 Milliarden Euro werden ausgezahlt, um das europäischen Bankensystem am Leben zu erhalten. Alle sogenannten „Maßnahmen" sind vage Absichtserklärungen. Für Deutschland bedeutet der Deal: Der Verlust von 11,5 Milliarden Euro wird immer wahrscheinlicher. Dafür gibt es für die Spekulanten ein attraktives Weihnachts-Präsent.


[09:00] Welt: Bundestag soll bis Freitag Athen-Hilfen zustimmen

Nach der Einigung der internationalen Geldgeber über neue Griechenland-Hilfen hofft Finanzminister Schäuble auf eine Abstimmung des Bundestages noch diese Woche – ein ehrgeiziges Unterfangen.

Diese ganzen Schiessrettungsmassnahmen haben immer zwei Faktoren gemein: 1. helfen sie nichts, 2. muss es immer eilig durchgezogen werden.

[15:00] Schäuble dement? Schuldenschnitt nicht möglich

Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat die Beschlüsse zur Athen-Rettung verteidigt. Damit werde die Eurozone stabilisiert. Die Hilfen kosteten den Steuerzahler nichts, betonte Schäuble. Jedoch werde der Bundesetat schon 2013 mit rund 730 Millionen Euro belastet. Die Summe setzt sich zusammen aus 599 Millionen Euro an Gewinnen aus dem Anleihe-Rückkaufprogramm der EZB, die nun auf ein Sonderkonto in Griechenland überwiesen werden, sowie etwa 130 Millionen Euro an ausbleibenden Zinseinnahmen, weil Berlin die Zinsen auf seine bilateralen Kredite senkt.

Leserkommentar-DE:

Wo glaubt der eigentlich kommt das Geld für den Bundeshaushalt her? Das haben die Steuerzahler erwirtschaftet, und wenn Schäuble im Bundeshaushalt Verluste macht, dann ist das das Geld der Bürger.
Seit wann gehört das Geld im Bundeshaushalt wem anders als dem deutschen Bürger? Wenn der Haushalt mit 730 Millionen, 0,73 Milliarden klingt besser, belastet wird, dann fehlt doch das Geld, es bekommen die Griechen und hier in Deutschland kann es nicht ausgegeben werden. Der verschenkt unser Geld! Und sagt auch noch das ist nicht so


Neu 2012-11-26:

Allgemeine Binnenthemen:

[21:30] Fussball-Idioten: FC Bayern verzockt Millionen mit Franken-Kredit

[16:45] Welt: Die ganze Wahrheit über das deutsche Beamtentum

Fast 1,9 Millionen Beamte gibt es in Deutschland. Wenn man sich überlegt, dass sie laut Jobbeschreibung dazu da sind, "hoheitliche Staatsaufgaben" wahrzunehmen, sind das entweder zu viele Beamte oder zu viele hoheitliche Aufgaben. Die Post und die Bahn wurden entstaatlicht, die Briefträger und Lokführer haben plötzlich nichts Hoheitliches mehr an sich, und die Briefe und Züge kommen trotzdem an. Ja, verspätet, aber das ist nichts Neues. 60 Prozent der Beschäftigten des öffentlichen Dienstes sind keine Beamten, und trotzdem bekommt man Steuerbescheide und Strafzettel, Schulzeugnisse und Hartz IV. Wozu also Beamte?

Ein Bericht aus dem Herzen des Molochs

[15:15] Trotz Weihnachtszeit: Kauflaune der Konsumenten sinkt

Die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) prognostiziert eine sinkende Kauflaune deutscher Konsumenten für den kommenden Monat. Die deutschen Verbraucher seien „nach wie vor aufgrund der europäischen Schuldenkrise sowie der spürbar sinkenden Konjunktur verunsichert"

[11:15] WIWO-Interview mit FDP-Finanzfachmann Hermann Otto Solms

Deshalb fordert die FDP als ersten Schritt die Rückgabe der unverhofften Mehreinnahmen von 500 Millionen Euro aus der EEG-Umlage. Aber zusätzlich fordern wir eine Reform des Gesetzes über die erneuerbaren Energien. Bisher wird die extrem ineffiziente Solarenergie rücksichtslos in den Markt gedrückt. Dafür müssen die Verbraucher zahlen, die Hausbesitzer werden subventioniert. Das ist die klassische Umverteilung von unten nach oben, die SPD und Grüne ständig beklagen – aber genau hier erzwingen wollen.

In diesem Artikel geht es grossteils um GR, aber der letzte Absatz ist interessant: will man die Solar-Förderungen auf Kosten der Stromkunden jetzt abdrehen? Zeit wäre es. Die FDP könnte es machen, sie sitzt in der Regierung. Warum tut sie es nicht?
 

[11.15] Denn es ist Wahlkampf: Renten steigen so stark wie seit 1993 nicht mehr

Die 20 Millionen Rentner in Deutschland dürfen in den nächsten vier Jahren mit deutlich mehr Geld rechnen. Die Bezüge der Ruheständler im Westen sollen laut einem Bericht der "Bild"-Zeitung bis 2016 um 8,3 Prozent steigen, im Osten sogar um elf Prozent.

Das ist reiner Betrug mit Zahlen. Man rechnet einfach mehrere Jahre zusammen. Dabei sind die jährlichen Anhebungen sogar unter der offiziellen Lügeninflation, von der realen Inflation ganz zu schweigen.
 

[9:30] Will nicht sparen, sondern die Gebühren erhöhen: WDR rechnet mit hohen Verlusten

[9:15] Mehr zum Fall Mollath: Deckname "Monster"

Im Fall Mollath geraten Staatsanwaltschaft und Bayerns Justizministerin Merk immer stärker in Erklärungsnot: Gustl Mollath hatte vor seiner Unterbringung in die Pychiatrie zahlreiche Hinweise zu Schwarzgeldtransfers bei der Hypo-Vereinsbank gegeben, doch die Justiz lehnte Ermittlungen ab. Zu Unrecht - wie ein Gutachten besagt, das der "Süddeutschen Zeitung" vorliegt.

Im Normalfall macht man es so, wie im Artikel beschrieben: man weist eine Strafanzeige gegen Prominente einfach ab, Sache erledigt. Warum man Mollath eingesperrt hat: es muss enorme Panik in der Politik gegeben haben, dass etwas auffliegt. Aber das passiert jetzt, die Süddeutsche dürfte die Personenliste haben, die Schwarzgeld transportieren liessen. Die Panik dürfte jetzt noch viel grösser sein, denn es geht um Freiheitsberaubung, nicht mehr um Steuerdelikte, etc.

Leserkommentar: Die Katze kommt aus dem Sack.......

[21:15] Die ist bald dran: "Merk hat versucht, Dinge zu vertuschen"
 

[8:30] Leserzuschrift - Kühlschränke für Hartz4:

Altmaier plant Kühlschrank-Gutscheine für Hartz-IV-Empfänger. Danach gibt es dann das Energiespar-Notebook für Obdachlose und das I-Phone für Asylanten mit Übersetzer-App und Navi zum nächsten Sozialamt, inclusive Leitsystem zum nahegelegenen Einbruchsort, dort angekommen wird automatisch die beste Fluchtroute angezeigt.

Den Poliitkern ist alles zuzutrauen, wenn sie wie dieser Altmaier wieder einmal in die Medien kommen wollen.
 

[8:15] Denn sie wissen nicht, was sie tun: Den Piraten ist Lebensgefühl wichtiger als Themen

Diese Chaostruppe wird bald wieder verschwinden.

[8:40] Leserkommentar - Gerade im Heute-Ticker gewesen: Piraten debattieren über Zeitreisen

Die Erneuerung der politischen Landschaft hat auch für die Piraten
Grenzen: Der Antrag PA 582 auf die Erforschung von Zeitreisen fand beim Parteitag in Bochum keine Mehrheit. Dabei hieß es in der
Begründung: "Wir sehen Zeitreisen nicht als unrealistisches Hirngespinst." Man wolle Menschen helfen, deren innere Lebenszeit nicht der "chrononormativen" Realität entspricht. Die Piraten müssten sich für eine intensive Erforschung von Zeitreisen aussprechen, um "diese noch in diesem Jahrzehnt Realität werden zu lassen". In der anschließenden Debatte meldete sich sogar eine Handpuppe zu Wort.

Die Jungs von der Piratenpartei müssen zum Amtsarzt, die haben doch nicht mehr alle Latten am Zaun. Die wollen in den Bundestag und über unser Land bestimmen, und es meldet sich eine Handpuppe zu Wort!

Der Amtsarzt wird eine Einweisung in die Psychiatrie verfügen.WE.

[9:30] Leserkommentar - Piratenpartei zum Euro:

Die Piratenpartei bekennt sich klar zum Euro.
Es gab mal eine kleine Schar von Durchblickern (Fiat Geld etc.), die konnten sich aber nicht gegen die Gutmenschen/Grünspinner-Mehrheit durchsetzen.
Also nur eine weitere Block/System-Partei. Wobei, ist eine Handpuppe als Politiker nicht sogar eine Verbesserung?
https://lqfb.piratenpartei.de/lf/initiative/show/4925.html

Eine weitere EU-gläubige Linkspartei, sonst nichts.

Deutschland & Euro/EU:

[21:00] Unfassbar wie wir von den Politikern belogen werden: „Euro-Rettung bindet Deutschland an einen Leichnam“

[8:30] Frank Schäffler richtet einen Appell an Frau Merkel: "Unsere Politik ist eine Politik der Demütigung"

Leserkommentar:
Frank Schäffler ist ein Rebell, der sich vorher die Genehmigung geholt hat, einer sein zu dürfen. Bestimmt hat er sich das mit zehn Unterschriften bestätigen lassen. Ach ja, ein paar Versicherungen hat er zur Sicherheit bestimmt auch noch abgeschlossen. Selbst seine neue Brille ist nicht gerade das Modell "Rebell"
 

[7:45] Sie wurden beschnuppert und für gut befunden: Steinbrück + Trittin = Das Kabinett der Bilderberger

Gut für die Bilderberger und die Euro-Rettung natürlich, nicht für die Deutschen. Nicht vergessen, in wichtigen Staaten werden hohe Staatsfunktionen nur an Leute vergeben, die den Zielen der Bilderberger nicht wiedersprechen. Aber zwischen solchen Kandidaten darf es dann ruhig Wettbewerb bei den Wahlen geben.WE.

[21:30] Leserzuschrift - Ein Gedicht aus Deutschland:

Die Griechen sind total bankrott,
der ESM ist auch nur Schrott,
drum klebt auf dieses Großdesaster
der Michel jetzt sein Europflaster.
 
Das Bürgschaftsgeld ist nicht verloren,
so klingt's mir jetzt noch in den Ohren,
drum tönt aus Merkels Deppenrunde
"Expertenwissen" jede Stunde.
 
Die Griechen sind bald über'n Berg,
verkündet stets der Rollstuhlzwerg,
grad so wie Göbbels einst gelogen
bis sich zuletzt die Balken bogen.
 
Die Bürgschaft ist ganz großer Mist,
besonders wenn sie schlagend ist.
Von dieser Unwahrscheinlichkeit,
war nichts zu sehen weit und breit.
 
So hat man's uns stets weis gemacht,
doch ich hab drüber nur gelacht,
für mich war schon in jenen Tagen,
der Schwachsinn kaum noch zu ertragen.
 
Doch das was bisher hier gescheh'n,
so kann und darf's nicht weiter geh'n.
Und wenn Polit- und Banksterschranzen
nach alten Regeln weiter tanzen?
 
Was, dummer Michel tust du dann?
Du fliegst erst mal zum Ballermann.

Neu 2012-11-25:

Allgemeine Binnenthemen:

[10:45] Politischer Einheitsbrei: Massive Wahrnehmungsstörung

In Zeiten, in denen Themen wie Wirtschaft, Bildung und Familie wichtiger werden, entdeckt die CDU „Ökologie, Emanzipation und Gleichberechtigung". Dies hat nicht nur für die Partei fatale Folgen.

Wenn wir uns die Parteienlandschaft ansehen und die Inhalte vergleichen sehen wir nur noch einen zähen gleichschmeckenden Einheitsbrei. All die sog. demokratischen Parteien haben sich nur eines zum Ziel gesetzt, die arbeitsamen, ehrlichen und wertebewussten Menschen mehr und mehr auszusaugen und zu willenlosen Zombies umzuerziehen. Alle schreien nach sozialer Gerechtigkeit, aber alle ihre Maßnahmen und Gesetze lassen uns immer mehr ausbluten und verarmen.

Die Union ist eindeutig auf dem Holzweg, wenn sie grüner als die Grünen sein möchte - ein strategischer Marketingfehler der Extraklasse. Aber wir wissen ja, Strategie ist nicht Merkels Stärke. Sie ist nur gut darin, parteiinterne Konkurrenten zu eliminieren.WE.

[16:00] Leserkommentar:
Politische Parteien, die keiner will und braucht, hecheln einem Wählertyp hinterher, den es gar nicht gibt. Die sind so fertig, die gehören alle notgeschlachtet. Packen wir's endlich an!

Deutschland & Euro/EU:

[14:30] Gegen den Euro: Professor Schachtschneider ruft zum Widerstand auf

[18:45] Leserkommentar-DE:

Wenn die Bürger nicht bald massenhaft auf die Strasse gehen, um friedlich gegen diesen Wahnsinn zu demonstrieren, könnte ihnen der Mob zuvorkommen und unseren "Volksvertretern" den willkommenen Vorwand zur weiteren Einschränkung unserer Freiheit liefern. Möglicherweise hat dieser Prozeß schon begonnen.


[8:00] Leserzuschrift zu
Bofinger: Euro-Aus ist denkbare Option

Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger bezeichnet das Ende des Euro und die Rückkehr zu nationalen Währungen als eine „denkbare Option", sollte Europa seinen Sparkurs fortsetzen und damit die Rezession in den südeuropäischen Krisenländern noch verstärken.

Glaubt Bofinger ernsthaft, er könnte den Deutschen Angst machen? Auch wenn sich die Mehrheit der Schafe sich über die Konsequenzen nicht im Klaren ist, würden sie die Rückkehr zu nationalen Währungen begrüßen.

Es geht nur darum, den Deutschen noch mehr Geld abzupressen. Bofinger vergisst aber, dass ein ausgehungertes Schaf für jeden Metzger unbrauchbar ist, weil nicht Verwertbares mehr dran ist.

Bofinger sollte sich besser Gedanken über seine Flucht aus Deutschland machen.

Inzwisichen dämmert es eben auch schon einem Bofinger, dass der Euro nicht zu halten ist...


Neu 2012-11-24:

Allgemeine Binnenthemen:

[14:30] Insolvenzverwalter in DE kassiert €800 Mill.: Lehman Brothers Rears Its Ugly Head In Germany

[14:30] Die nächste Meldung aus der Bundesbank: Bundesbank: Gold verliehen
 

[14:30] Da dürfte jetzt nackte Panik in der CSU herrschen: Anwalt stellt Strafanzeigen

Im Fall der jahrelangen Zwangsunterbringung des Nürnbergers Gustl Mollath in einer psychiatrischen Klinik hat ein Anwalt nun Strafanzeigen gestellt. Die Anzeigen richten sich gegen alle, die an dem Verfahren beteiligt waren.

Jetzt kommt die Sache richtig ins Laufen: ein Abwiegeln geht nicht mehr, da sich die Freien Wähler und die SPD auf das Thema draufgesetzt haben. Man wird herausfinden wollen, welche wichtige Person in der CSU durch diesen Skandal geschützt werden soll. Gibt richtige Munition für die Oppositionsparteien. Wird man die Anzeigen gegen die Verantwortlichen noch niederschlagen, oder wird sich die Politik zu retten versuchen, indem sie die Schuld auf die anderen abschiebt?

[9:15] Der Fall Mollath jetzt auch in Bild: Psychiatrie-Horror Zwangseinweisung

Das grosse Zittern unter den Verantwortlichen für diesen Skandal hat sicher schon begonnen. Eigentlich müsste man alle verantwortlichen Politiker, Ärzte, Justizbeamten, etc. wegen Freiheitsberaubung in Untersuchungshaft nehmen. Es soll um die Vertuschung von grossangelegten Steuerhinterziehungen und Schmiergeldaffären gehen.

[10.15] Jetzt auch im Spiegel: Weggeräumt und stillgestellt

Jetzt wird man Mollath wohl freilassen, es ist aber wenig wahrscheinlich, dass man die Verantwortlichen verfolgen wird.

[12:15] Leserkommentar - Gustl Mollath:

dieser Fall entwickelt sich zu einem handfesten Skandal! Ich kann gar nicht sagen wie erschüttert un sauer ich bin. Was sich die Politik und die Justiz sowie Ärzte hier "geleistet" haben ist UNTER ALLER SAU!

Laut "Stern" soll es wohl im nächsten Jahr eine Anhörung geben bei der weiter entschieden werden soll aber es kann ebenso gut sein dass es zu dieser Anhörung gar nicht mehr kommen wird weil man Mollath "klammheimlich" irgendwann freilassen wird. Das wäre auch das Beste denn bei dieser Lage jetzt kann man errn Mollath nicht länger festhalten, es wäre eine wirklich eklatante Menschenrechtsverletzung die Deutschland auf eine Stufe mit den schlimmsten Bananenrepubliken stellt!!!

Leider, und dass ist sehr traurig, wird man wie Sie richtig sagen nicht gegen die Verantwortlichen vorgehen. Das Pack aus kriminellen und korrupten Politikern und Ärzten und der weisungsgebundene Justiz wird hier nicht handeln.

Vielmehr wird man Mollath wohl eine "Vereinbarung" aufdrängen nach der er keine Schritte unternimmt (Schmwerzensgeld, Gerichtsverfahren gegen Deutschland vor EUGMR (Europ. Gerichtshof für Menschenrechte) etc. un ihn dafür vorher freilassen. Wir werden sehen. Aber es sieht jetzt viel besser aus für Herrn Mollath.

Wir haben hier einen wahren Skandal, den wir, die Bürger, nicht so stehen lassen können. Aber dafür müßte das Volk ENDLICH AUF DIE STRASSEN GEHEN UND SICH ERHEBEN !!!!!!!!

Bis jetzt hat man ihn trotz aller Medienberichte noch nicht freigelassen. Da drängen sich diese Vermutungen auf:
a) es sollte durch das Einsperren wohl eine Person ganz oben in der CSU-Politik geschützt werden
b) alle Verantwortlichen haben enorme Angst vor dem vollen Auffliegen des Skandals und davor, dass sie vor Gericht gestellt werden. Sie versuchen das Aussitzen.

[15:00] Leserkommentar:
Wahrscheinlich wir er kurz nach seiner Freilassung "Selbstmord begehen" oder "plötzlich und unerwartet sterben" oder "einen Unfalltod erleiden". Eine von außen einwirkende Kraft wird nicht festzustellen sein, ----ein längeres Leben in Freiheit wird ihm sicherlich nicht gegönnt werden.

Das ist eher unwahrscheinlich, denn dann könnte es eine Untersuchung wegen Mord geben. Eher kommt ein Schweigegeld per Frührente.

[18:30] Leserkommentar:
Ich hoffe, daß Ministerin Merz jetzt endlich zwangspsychiatrisiert wird, das sie sich ein paranoides Gedankensystem aufgebaut hat und die Realität nachweislich und hartnäckig gegen alle Tatsachen leugnet. Ich Vor ein paar Tagen habe ich selbst überlegt, ob ich Anzeige gegen sie erstatte.
 

[8:15] Für Zahlenfresser: Deutschland: detaillierte BIP-Daten für Q3 2012

Deutschland & Euro/EU:

[14:45] Thilo Sarrazin im Focus-Interview: „Mein Geld habe ich zur Hälfte in Aktien angelegt“

[10:15] Und der EU-Gläubige will die Griechen weiter füttern: Steinbrück: Ausfall der Griechenland-Kredite möglich

[12:15] Vom Peer-Wolf zum Barroso-Lamm: Steinbrück fordert Hingabe für Europa

"Wir Deutsche müssen Opfer bringen für den Zusammenhalt Europas. Wir sind längst in einer Haftungsunion." Griechenland werde in den nächsten acht Jahren nicht an die Kapitalmärkte zurückkehren und brauche daher Brücken. "Für diese Brücken müssen wir sorgen, und das kostet Geld."

In der SPD regiert der absolute Wahnsinn und EU-Gehorsam. Dabei ist Steinbrück noch "besser" als etwa Steinmeier.WE.

[14:15] Leserkommentar:
Ich weiß nicht wie es meinen Landsleuten dabei geht, aber warum habe ich immer das beklemmende Gefühl, daß unsere Politiker in der BRD beim Aussprechen solcher Dinge - bei denen von uns Deutschen immer grausamere Opfer verlangt werden -, wohl immer einen Glücksmoment der höchsten Lust empfinden?

Gute Frage: vermutlich ist es eine Art von National-Masochismus, nach dem in DE Politiker ausgewählt werden.WE.

[14:15] Leserkommentar - Steinbrück ist wesentlich gefährlicher als Steinmeier:

Steinbrück ist Bilderberger wie Helmut Schmidt und wurde von diesem als Kanzlerkandidat auf den Schild gehoben.

Helmut Schmidt ist Herausgeber der Zeit und Mitglied der Atlantik-Brücke. Diese Vereinigung wurde von Eric Warburg und Gräfin Dönhoff 1954 gegründet. Gräfin Dönhoff war Mitherausgeberin der Zeit. Schmidt hat auf der Yacht der Warburgs gemeinsam mit Giscard d' Estaing die Grundlagen des EWS geschaffen. In diesem Jahr hat Helmut Schmidt dem Eric Warburg Preis erhalten.  Schmidt hat seit Beginn seines politischen Handelns engste Verbindungen zum Bankhaus Warburg. Eric Warburg war der Neffe von Paul Warburg, dem ersten Präsidenten der FED. Die Warburgs sind mit der mächtigsten  Bankerdynastie der Welt verwandt in sind deren Statthalter in Deutschland.

Steinbrück hat die Aufgabe gemeinsam mit Trittin (Bilderberg Teilnahme 2012 in den USA) den Deutschen das Fell über die Ohren zu ziehen. Den Raubzug am deutschen Volk müssen immer Linksbündnisse durchführen.

Aber diese Affenliebe zu EU und Euro hat nichts mit den Bilderbergern zu tun. Das ist ein SPD-Wahn.WE.


Neu 2012-11-23:

Allgemeine Binnenthemen:

[18:15] Wie die Bundesbank die Story um das deutsche Gold sieht: Das goldene Erbe im Schutz vor politischer Willkür

Nach dem Goldschatz der Bundesbank greifen Politiker immer wieder. Doch an die Barren kommt niemand ran. Sogar die früher übliche Praxis, das Gold zu verleihen, haben die Banker eingestellt.

Die ganze Wahrheit ist das natürlich auch nicht. Aber dieser Bundesbank-Vorstand sagt den Politiker: Finger weg.
 

[13:00] Noch ein Missliebiger, der eingesperrt wurde: Freiheit für Jörg Uckermann

[13:00] Überschuldung führt zu den obskursten Ideen: Erste deutsche Kommune führt Pferdesteuer ein

[10:00] Ist der Euro wirklich wieder so sicher? Crack-Up Boom vorüber: Bauhauptgewerbe minus 3,8 Prozent

Das Wirtschaftswachstum in Deutschland hat sich im dritten Quartal weiter abgeschwächt. Aufgrund mangelnder Nachfrage drosselten die deutschen Unternehmen ihre Investitionen. Das Bauhauptgewerbe leidet unter einem Einbruch bei den Aufträgen, Stellenabbau ist die Folge.

2 Jahre lang wurde Euros für Renovierungen ausgegeben, das waren die Cleveren. Die dummen Sparerschafe sitzen noch auf ihren Euros.
 

[8:45] Ein Krisenindikator: Schlechte Geschäfte im Inland: Umsatzsteuer-Einnahmen brechen weg

Die Umsatzsteuer entwickelt sich überraschend schlecht Im Oktober war der Steueranstieg nur noch halb so hoch wie im Vormonat. Der Grund: Die Deutschen haben Angst vor der Krise und kaufen weniger.

Aber die dummen Sparerschafe sitzen immer noch auf ihren Riesenvermögen, die bald weg sein werden, anstatt diese auszugeben.
 

[8:15] Rot-grün blockieren auch das: Was die Mini-Steuerreform den Bürgern bringen soll

Die Bundesregierung will den Bürgern im Wahljahr etwas Gutes tun und sie bei den Steuern entlasten. Doch SPD und Grüne finden Steuersenkungen nicht zeitgemäß. Sie blockieren die Pläne.

Rot-grün wollen unbedingt "Reichensteuern". Warum nicht gleich beim SPD-Spitzenkandidaten Steinbrück beginnen, das ist so ein Grossverdiener. Er darf ruhig dem Staat etwas schenken, dafür braucht man keine Gesetze.WE.
 

[8:00] Weil so wenige Hartzies arbeiten wollen: Jobcenter zahlt Prämie für Arbeitsaufnahme

[8:00] Da will sich ein eher unbekannter Minister wichtig machen: Abwrackprämie für Kühlschränke
 

[8:45] Der Platin-Investor - DE- Souveränität:

WE hat völlig Recht, die BRD ist souverän (es gibt 2 kleine Abweichungen). Sie selbst hat 1953 durch Abs beim Londoner Schuldenabkommen letztlich volle Reparationen an alle Kriegsopferstaaten verweigert, weil ihr Gebiete abgetrennt worden waren. Polen und UDSSR haben gegenüber der BRD 1953 sowieso verzichtet, die 3 Westmächte den DE- Standpunkt mit völkerrechtlicher Note bestätigt. Das Londoner Schuldenabkommen sagt dann auch: Alle ausstehenden Forderungen auf Reparationen wurden bis zu dem Zeitpunkt einer endgültigen Regelung zurückgestellt (Artikel 5 Absatz 2); für gewöhnlich sollten sie damit bis zum Abschluss eines förmlichen Friedensvertrags aufgeschoben werden. Die 3 Westsieger und die BRD alt haben also 1953 Ansprüche aller anderen Opferstaaten AUSGESCHLOSSEN bis zu einem Friedensvertrag. Die BRD hatte 1990 wirklich keine Lust, einen Friedensvertrag abzuschließen und genau das Erreichte (Reparationsverweigerung gegenüber Drittstaaten) wieder zu gefährden. Deutschland musste daher 1990 das Wort „Friedensvertrag" verweigern und tat es, Reparationsforderungen von Slowenien, Holland, Belgien, Norwegen, Dänemark, den Kanalinseln, Griechenland, Serbien.....wären sonst ante portas gestanden. Auch Tschechische, wobei die BRD aber die Rückgängigmachung aller Benes Dekrete und deren Wirkung Zug um Zug gegen offizielle Reparationszahlungen hätte verlangen können und sich entschied, nicht zu zahlen, was sie in der Forderung der Rückgängigmachung dann auch seither hindert und die Tschechen wohl die strafrechtlichen Begleiterscheinungen ihrer „Reparationseintreibung per Volksaustreibung" scheuten und auch nicht aufzeigten, um ein Regelungswerk zu unterzeichnen. Mit dem zweiten Sonderfall Österreich gab es einen bilateralen, ultrakomplexen Staatsvertrag von 1955, der aber von der vollsouveränen Republik Österreich mit der damals nichtvollsouveränen BRD geschlossen worden war und u.U. aufgetrennt hätte werden können. (Da wird Deutsches Eigentum, dessen Wegnahme durch Alliierte, dann an den AT- Staat übergebene Vermögen zum Sondervermögen des AT- Staates erklärt und die Rückgabe an Deutsche bis zu einer Wertgrenze von ATS 260.000,- geregelt u.v.m, eine Art bilateraler Besatzungsfolgenregelungsvertrag)

Abweichungen zur normalen Vollsouveränität anderer Staaten:

Rechteerhöhung: Das vereinigte Deutschland verpflichtet sich bloß, keine Gebietsansprüche (beispielsweise auf die seit dem Zweiten Weltkrieg nicht völkerrechtlich zu Polen und der Sowjetunion gehörenden Gebiete des Deutschen Reiches östlich der Oder-Neiße-Linie) zu erheben. Es sagt nicht, dass diese nicht bestehen. Es darf diese Gebiete auch Annehmen, nur nicht verlangen oder erobern. Nach UK- Lesart des Vertrages (gleichlautend mit der Lesart der RU) dürfte die BRD mit Polen und Russland zusammen also da schon z.B. die Ukraine in einen Kleinststaat verwandeln.

Rechtebeschränkung: Keine ABC- Waffen und Truppenkopfbeschränkung

Enthaltene Rechtebeschränkung für die Erlaubnisgewährung an Dritte: Es ist der BRD verboten, den von ihr gewählten Alliierten zu gestatten, in den neuen Bundesländern Atomwaffen zu stationieren.

Fastvoll-, aber nicht Vollderogation der 3+1 Verträge: 3+1 Verträge bestehen an sich weiter, ihre souveränitätseinschränkende Wirkung ist aber durch den jüngeren 2+4 Vertrag in allen Themen, die dieser behandelt, aufgehoben. Die freie Gewährung von Militärkamps an US, UK und FR behandelt der 2+4 Vertrag aber nicht, was ohne Bedeutung ist, so lange die BRD in der NATO ist. Das Recht, aus der NATO auszutreten, hat sie, Kanadische Truppen darf sie dann auch rauswerfen, ob sie US, UK, FR Truppen aus den Kasernen jagen kann oder Gebühren dafür verlangen (wie die Saudis) ist aber FRAGLICH.

Vielen Dank für die Zusammenfassung. Damit wird dieses Thema abgeschlossen.WE.

[18:30] Leserkommentar - Danke für die ziemlich gute Aufklärung wegen der Souveränität Deutschlands:

ich möchte mich einmal bei Leserschaft und Redaktion von Hartgeld.com für die gute Aufklärung bezüglich der Souveränität Deutschlands bedanken. Es ist scheinbar so dass Schäubles Aussage "Deutschland sei seit Mai 1945 keinen Tag souverän gewesen" so nicht haltbar ist. Deutschland hat also sehr wohl das Recht über seine Währung zu bestimmen!

Wir sollten uns nicht verarschen lassen.... Schäuble hat wohl gelogen.

Schäuble hat nicht gelogen: für ihn, der 2010 und auch später aus dem Euro rauswollte, hat sich seine Souveränität als Finanzminister als sehr begrenzt herausgestellt. Aber das geschah nicht über rechtlich formale Wege, sondern über massivsten politischen Druck.WE.

Deutschland & Euro/EU:

[18:00] Bundesbank macht kein Gold-Leasing mehr: Das goldene Erbe im Schutz vor politischer Willkür

Also deutsches Gold wird seit 2008 nicht mehr verliehen, sagt die Bundesbank. Jetzt muss nur noch eine Kontrolle bestätigen, dass auch nichts davon verloren gegangen ist.TS

[10:30] Aber erst muss der Euro untergehen: Eine neue Goldmark: Deutschland kann der Tyrannei der Fiatgeldinflation ein Ende bereiten


Neu 2012-11-22:

Allgemeine Binnenthemen:

[17:30] Format: Schäuble: "Ein Schuldenschnitt führt nur ins Elend oder ins Nirwana"

Mit Blick auf den Widerstand von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble gegen einen staatlichen Forderungsverzicht zugunsten des klammen Landes sagte EZB-Direktor Jörg Asmussen: "Wer einen Schuldenschnitt der öffentlichen Gläubiger vermeiden will und dies als rote Linie sieht, muss bereit sein, sich an anderer Stelle zu bewegen."

Wieso gibt der noch Pressekonferenzen? Er sagt immer das gleiche. Seine Enteignungstortour ist alternativlos. Nach der Befreiung wird er als erster eingesperrt werden.

[17:45] Leserkommentar-DE zu Schäubles Bestrafung:

Streiche "einsperren" und setze "aufhaengen".

Die Meinung der Leser muss nicht.......


[16:45] DWN: Einkaufsmanagerindex: Kein Ende der Talfahrt in Deutschland

Der Dienstleistungssektor gilt als wichtigster Frühindikator für eine Rezession. Die aktuellen Zahlen sich nicht gut, im nächsten Jahr dürfte es weiter bergab gehen.

Der Dienstleistungssektor geht zurück? Kein Wunder statt beim Friseur bekommt man jetzt den Haircut aus Griechenland und bald auch von woanders her.


[16:45] DWN: Deutsche Post gerät wegen der Arbeitsbedingungen bei DHL unter Druck

Die Post bringt (halt nicht) allen was!

[20:00] Leserkommentar-DE zur Post:

Was mich regelmäßig in Rage bringt sind die aggressiven Werbemethoden der Postbank in unserer Postfiliale. Man kann nicht einmal einen Brief zur Post bringen ohne von diesen Keilern angesprochen zu werden. Und die ganze Filiale ist vollgerammelt mit Werbematerial. Wenn man am Schalter wartet, wird man von Flachbildschirmen hypnotisiert. Die behandeln ihre Kunden wie Vieh!

[14:30] Leserzuschrift zur Postbank resp. SternTV:

Gestern bei Stern TV. Zwei Opfer der Postbank werden gezeigt. Eine Dame besaß 200000 Euro und wollte damit ein Haus kaufen.
Der nette Berater der Postbank teilte ihr mit, daß dies ja überhaupt keine gute Idee sein. Viel besser sei es doch, mit den 200000 in einen Schiffahrtsfont zu investieren.
Der bringe schließlich 6% und für 3.5% könne man ja einen Hypothekenkredit bei der Postbank aufnehmen. 2.5% geschenktes Geld.
Die gute Frau konnte sich dieser zwingenden Argumentation nicht verschließen. Jetzt, etwa ein Jahr später, sitzt sie verzweifelt vor den Ruinen ihrer finanziellen Existenz.
Der zweite Fall: Ein Architekt läßt sich ebenfalls bei der Postbank beraten. Sein Vermögen beläuft sich auf 500000 Euro, die er während seines Berufslebens erspart hat.
Dieser Mann ist schlauer. Statt ein Papierinvestment über die gesamte Summe zu tätigen, investiert er in neuen unterschiedliche Beteiligungen. Das nennt man Risikodiversifikation.
Heute sind seine neun Beteiligungen weniger als 50000 Euro wert. Verlust über 90%. Der Mann ist 70 Jahre alt, an einen Ruhestand
kann er nicht mehr denken. Er muß weiterarbeiten. Der Moderator frage nach. Als Architekt sei er doch den verantwortungsvollen Umgang mit Kundengeldern gewohnt. Wieso sei er ein so riskantes Investment eingegangen. Der Mann antwortet, diese Schiffahrt sei ein so hochkompliziertes Geschäft, daß es im unmöglich war da durchzublicken.
Die Frage, warum er dann überhaupt erst eingestiegen sei, wenn er die Sache nicht verstanden haben, wird nicht gestellt.

Die Postbank wies beim Schiffahrstfont dem Kunden eine Provision von 5% aus. Real wurden aber 15-17% Provosion abgezogen.
Der Anwalt der beiden hat die Postbank wegen gewerbsmäßigen Betruges angezeigt.

[17:00] Tolle Papier-"Investments". Warum werden so gerne diese Schiffsfonds verkauft? wegen der hohen Provision natürlich. 17% ist dabei noch gar nicht die Obergrenze, das geht bis 20% - alles für die Superschafe.

Der Architekt hat 90% verloren, die Dame noch mehr, da sie Kredit verwendet hat. Und wir haben mit Gold/SIlber das Mehrfache gewonnen. Welch ein Unterschied. Nur in etwas einsteigen, das man versteht.WE.
 

[11:00] Spuren in die Politk beim Fall Mollath? Das Schweigen der HVB-Banker

[13:45] Der Bericht in der Süddeutschen beschreibt etwas verklausuliert, worum es geht: Schmiergelder von Politikern.
 

[09:00] Da ist jetzt selbst der ZDF erstaunt: Ausweichende Antworten auf Frage zur Souveränität Deutschlands

Bei den Recherchen über die Ost-West-Postüberwachung im Kalten Krieg fällt dem ZDF auf, dass es nur ausweichende Antworten auf die Frage zur vollen Souveränität Deutschlands bekommt.

Zitat Innenministerium:

„Aufgrund der Komplexita¨t der Sach- und Rechtslage ist derzeit keine abschließende Bewertung mo¨glich..."

Das erstaunt auch den ZDF:

So bleibt der Verdacht, dass Geheimabkommen zwischen Deutschland und den drei Westalliierten noch immer gelten. Und das zwei Jahrzehnte nach Erlangung der vollen Souvera¨nita¨t.
Schon erstaunlich, dass wir auf eine Frage nach der Souvera¨nita¨t Deutschlands von mehreren Beho¨rden nur ausweichende Antworten bekommen.

So zum Drüberstreuen wird auch bekannt, dass Deutschland nie den Vorwürfen des "Zeit"-Herausgebers Theo Sommer widersprach, als der sagte,

Unter diesen Verfassungsschu¨tzern aber sind Leute, die den ganzen Tag zwar nicht mit dem Grundgesetz, wohl aber mit der SS-Blutgruppen-Tätowierung unterm Arm herumlaufen.

Dem ZDF kann jedoch geholfen werden: Schäuble gibt es ja auch mit dem O-Ton, dass Deutschland seit 1945 nie mehr unabhängig gewesen sei. Vielleicht haken die dort noch einmal nach.TS

Der gesamte Text des Berichts kann hier heruntergeladen werden: http://frontal21.zdf.de/ZDF/zdfportal/blob/25347838/1/data.pdf

[13:45] Leserkommentar-DE:

ich habe selbst erlebt wie es am 23.2.2005 in und um Frankfurt zuging. Damals legten die "Sicherheitsvorkehrungen" Frankfurt für über eine Stunde fast komplett lahm. Die Hoheit über diesen Einsatz hatte ein amerikanische Einheit. Damals befuhr ich auch die Autobahn in der Nähe des Flughafens. Dort wahren über hundert!!! Polizisten auf Motorrädern unterwegs um die Autobahn teilweise abzusperren. In den letzten fünfzig Jahren habe ich nie vorher noch hinterher so eine geballte Ansammlung von Polizeimotorrädern gesehen.

Des weiteren ist es in der Umgebung des amerikanischen Hauptquartieres, wo ich wohne, so dass eine Straftat eines Amerikaners selbst bei Mord an die Militärpolizei übergeben werden muss. Die polizeiliche Befugnis erlischt vollständig bei der deutschen Polizei sobald die Militärpolizei eine solche Angelegenheit bearbeitet.

Lesen Sie auch den genauen Text des 4+2 Vertrages. Dann wissen Sie auch wer die beiden Beobachter bei diesem Vertrag waren.

Gilt das Völkerrecht auch für uns Deutsche? Nach 60 Jahren muss ein besetztes Gebiet wieder an das dort lebende Volk zurückgegeben werden. Wann werden wir wieder souverän???

[13:45] Jetzt muss der Chef eingreifen: Im 2+4-Vertrag steht nichts, was auf eine eingeschränkte Souveränität Deutschlands hinweisen würde. Allerdings gibt es reale Einschränkungen durch die Mitgliedschaft bei NATO und EU sowie Euro. Weiterhin gibt es natürlich eine Art von "Aufsicht", die verhindern soll, dass Deutschland aus der Westbindung ausschert: diese läuft über die Bilderberger und Geheindienstmaterial zur Erpressung. Ist aber bei anderen Staaten auch so. "Kanzlerakte" & co. sind Relikte der Vergangenheit.WE.

[15:45] Leserkommentar-DE zu Eichelburgs blauen Kommentar gleich oben:

anhand dessen, was so im Internet zu finden ist (man muß vermutlich Staatsrechtler sein, um das abschließend beurteilen zu können) ist die Sache etwas komplizierter, als Sie es in Ihrem Kommentar von 13:45 Uhr darstellen. Der 2 + 4 Vertrag läßt viele Bestimmungen, z. B. einige des Überleitungsvertrags, insbesondere Maßnahmen der Drei Mächte gegen deutsches Auslands- und sonstiges Vermögen, unberührt, so daß auch ohne Bilderberger, EU usw. nach wie vor nicht von einer Souveränität Deutschlands gesprochen werden kann.

Siehe: http://www.kaiserkurier.de/kurier074/das-hat-system.html

[16:00] Leserkommentar-DE zur Souverainität Deutschlands:

das BVerfG hat sich dazu schon eingelassen (sogar für Laien verständlich): Die vier Mächte haben die volle Souveränität an Deutschland zurückgegeben.

Siehe: http://www.bverfg.de/entscheidungen/rk19980128_2bvr198197.html

Allerdings bleibt häufig unerwähnt, daß die Vereinbarungen der Drei Westmächte mit der BRD noch in Kraft sind – auch das führt das BVerfG aus.

Hans-Peter Thietz hat das schön zusammengefaßt: http://www.miprox.de/Sonstiges/BRD-Besatzungsrecht.html

Ähnlich sieht es für Österreich aus: http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%96sterreichischer_Staatsvertrag

Nichtsdestotrotz: Alles wird gut!

[16:45] Es kamen auch hämische Leserkommentare zu meinem Chefkommentar. In der Tat ist die Souveränität aller Staaten in Europa mehr oder weniger beschränkt, nicht nur die Deutschlands. Man wird versuchen, mit allen Mitteln zu verhindern, dass ein Grossstaat ähnlich aggressiv wie Hitlerdeutschland wird. So sollen etwa die Studentenunruhen in Paris von 1968 auch etwas mit der Heimholung des französischen Goldes und dem militärischen Austritt aus der Nato durch Charles De Gaulle zu tun gehabt haben. Nach seinem Rücktritt als Staatspräsident ebbten die Unruhen ab. Als Deutschland 2010 aus dem Euro austreten wollte, sind Sarkozy und Berlusconi über Obama gegangen, um das zu verhindern.

Es gibt Stationierungsabkommen für die allierten Truppen in Deutschland, die deren Aufenthalt regeln. Das hat nichts mit der Souveränität zu tun. Soetwas gibt es auch in den USA, wo die deutsche Luftwaffe ihre Piloten trainiert und ständig Soldaten stationiert hat.WE.

[19:45] Leserkommentar-DE:

Ein Beweis für die "Souveränität" Österreichs dürften die geheimen (und später bekanntgewordenen) CIA-Waffenlager im neutralen Österreich sein.
Oder sieht das jemand anders?

[20:30] AT ist etwa "souveräner" als DE, da nicht in der NATO.WE.

[20:00] Leserkommentar zur Souveränität Deutschlands:

Ein kleiner Blick in die Bibel der Verschwörungstheoretiker - dem Grundgesetz Artikel 120 Abs 1 in seiner derzeit gültigen Version - klärt hierzu auf. Welcher souveräner Staat würde so etwas in seine Verfassung schreiben.

Nochmal klar....Welche Besatzungskosten?

(1) Der Bund trägt die Aufwendungen für Besatzungskosten und die sonstigen inneren und äußeren Kriegsfolgelasten nach näherer Bestimmung von Bundesgesetzen. Soweit diese Kriegsfolgelasten bis zum 1. Oktober 1969 durch Bundesgesetze geregelt worden sind, tragen Bund und Länder im Verhältnis zueinander die Aufwendungen nach Maßgabe dieser Bundesgesetze. Soweit Aufwendungen für Kriegsfolgelasten, die in Bundesgesetzen weder geregelt worden sind noch geregelt werden, bis zum 1. Oktober 1965 von den Ländern, Gemeinden (Gemeindeverbänden) oder sonstigen Aufgabenträgern, die Aufgaben von Ländern oder Gemeinden erfüllen, erbracht worden sind, ist der Bund zur Übernahme von Aufwendungen dieser Art auch nach diesem Zeitpunkt nicht verpflichtet. Der Bund trägt die Zuschüsse zu den Lasten der Sozialversicherung mit Einschluß der Arbeitslosenversicherung und der Arbeitslosenhilfe. Die durch diesen Absatz geregelte Verteilung der Kriegsfolgelasten auf Bund und Länder läßt die gesetzliche Regelung von Entschädigungsansprüchen für Kriegsfolgen unberührt.

Nochmals der Cheffe: Das ist ein alter Text, auch Verfassungen können Veraltetes enthalten. Es gibt keine Besatzung mehr - seit 1955. Eine Bedingung für die Aufgabe der "Besatzung" durch die Allierten war der Beschluss von Notstandsgesetzen in DE, die wollten, dass sich die deutsche Regierung gegen Aufstände wehren kann. Es gibt eine Einschränkung der Souveränität Deutschlands, die nirgendwo wirklich sichtbar, aber real ist: DE hat mit dem 2+4-Vertrag auf ABC-Waffen verzichtet. Damit können Atomwaffenstaaten nicht angegriffen werden.

Deutschland & Euro/EU:

[13:00] Griechenland-Rettung: Grüne werfen Regierung Vertuschung der Kosten vor

[09:45] Sarrazin-Interview: "Währungspolitik auf Basis einer gefühligen Europa-Duselei..."

Wie nicht anders zu erwarten, geht Sarrazin mit der Regierung anlässlich der Präsentation seines neuen Buchs "Europa braucht den Euro nicht" hart ins Gericht. Befürchtungen, dass die Exporte unter einer Aufwertung einer neuen DM leiden könnte, stellt er einen Gegenbeweis über: Nach dem Zerfall von Bretton Woods 1968 wertete die DM stark auf und die Exporte explodierten trotzdem. Auf dieses Szenario scheint er auch privat zu setzen. Sein Geld sei in deutschen Aktien und Unternehmensanleihen angelegt.


Neu 2012-11-21:

Allgemeine Binnenthemen:

[17:30] Von wegen Bankenferne: Steinbrück wollte Hedgefonds-Mann als Berater anheuern

Steinbrück wollte den Medienberater Roman Maria Koidl für seine Internetkommunikation verpflichten. Nun kam raus: Koidl arbeitete zuvor für den als sehr aggressiv bekannten Hedge Fonds Cerberus und den weniger gefürchteten Fund Värde Partners Europe gearbeitet. Koidl brach nun die Verhandlungen ab und zog seine Unterschrift zurück, weil er seinen Ruf nicht beschädigen will.

Herrlich: Reputationsbesudeler Steinbrück.NB

Ein echter Sozialdemokrat eben. Wenn man denen die rote Maske abreisst, kommen Profitgier, Elitengehabe, Volksverachtung etc. hervor. Aber sicher keine sozialistische Verbundenheit mit dem Volk. Taufen wir den Peer so: "Genosse Grossbürger" oder "Genosse Locust".WE.

[18:15] Der Stratege:

"Genosse Locust" ist hervorragend, nichts anderes ist Steinbrück. Und wenn er die eine Vermögensgruppe abgefressen hat, hüpft er weiter zum nächsten.
 

[15:55] Video für alle, die das Golem-Schmankerl zur Souveränität Deutschlands noch nicht kennen

[12:15] Wie hat ihr Abgeordneter abgestimmt: Überprüfen sie es mit dem Bundestags-Radar

[15:55] Leserkommentar-DE:

Na, Prima. Jetz fehlt uns nur noch eine Bundestagsdrohne, die ferngelenkt Tomaten oder faule Eier auf die Abgeordneten abschießt.

Schöne Idee zur Minimierung des Zeit- und Arbeitsaufwandes der zivilen Meinungsäußerung

[09:00] Steuerzahlerbund empört sich: "Bundeshaushalt frisiert"

[09:45] Leserkommentar-DE:

Die Leser mögen sich das Bild zum Artikel einmal genau anschauen: Der Euro als Toilettenpapier!!! Und das auf n-tv...


[08:45] Rentenpanik: 38 % der Deutschen rechnen mit Altersarmut

[08:15] Vetternwirtschaft, Korruption und Arroganz: „ARD und ZDF sind zu einem Rundfunkstaat im Staat verkommen"


Deutschland & Euro/EU:

[11:00] Merkel will Rettungsschirm aufstocken: Live-Ticker der Bundestagsdebatte

[08:15] CDU-Streit über Griechenland-Hilfe: Willsch wirft Schäuble in Eurokrise "Märchenstunde" vor

[08:00] Es dürfte noch mehr sein: EU-Verschwendung kostet Deutschland 30 Milliarden


Neu 2012-11-20:

Allgemeine Binnenthemen:

[18:30] Leserzuschrift - Bürokratie - Überwachung:

mein Sohn wird im Dezember 18. Habe heute von der Familienkasse einen 6-seitigen Vordruck erhalten, auf dem ich noch mal!!! Antrag auf Kindergeld stellen muss, da sich mein Sohn noch in einer Schulausbildung befindet. Hier wird noch mal alles gefragt, von meinem Familienstand bis zur Bankverbindung, Daten, über die die Behörden längst verfügen. Natürlich habe ich dort angerufen und nachgefragt, ob man das nicht auch online machen könnte und ob die wirklich noch mal alle Daten wollen. Die Antwort war „wir sind eine Behörde, also nicht nachdenken sondern ausfüllen!!!!!!!!!!!" – Wahnsinn.

Also, keine Angst vor dem Staat. Der Staat kann mit seinen gesammelten Daten nichts anfangen wegen absoluter Unfähigkeit und nicht vorhandener Vernetzung.

Seien wir doch froh, dass der Staat intern nicht gut vernetzt ist, denn sonst wäre er viel repressiver. Daher sollten sich auch die Goldkäufer wegen der Legitimierung keine grossen Sorgen machen.WE.
 

[14:15] Bund-Länder-Anleihen: Deutschland-Bonds sollen 2013 kommen

[13:45] Leserzuschrift-DE: Schäuble dreht Krisenvideo für die Bundeswehr

Hier eine Neuigkeit die noch nicht in den Systemmedien veröffentlich wurde:
Bundesminister der Finanzen Wolfgang Schäuble und Dirk Müller haben einen Aufklärungsfilm über die Finanzkrise für die Bundeswehr gedreht.
Die Bundeswehrsoldaten sollen durch den Film aufgeklärt werden um was es bei der Finanzkrise geht. Es wird in Erwägung gezogen die Soldaten in Deutschland einzusetzen, falls die Finanzkrise außer Kontrolle gerät. Ähnliche Vorbereitungen gibt es auch schon länger in der Schweiz.

[21:00] Leserkommentar - Zum Schäuble/Müller Video:

Ob der Dirk Müller da mitmacht weiß ich nicht, möglich er kennt ja den Ernst der Lage.

Nur was will die Bundeswehr denn machen?

Supermärkte bewachen? Wer sich nur ein bisschen auskennt wir haben fast keine Soldaten mehr die paar Männchen die noch in Deutschland sind können nicht viel Ausrichten.Wie lange sollen die etwas bewachen?

Die Soldaten die nicht im Auslandseinsatz sind bereiten sich entweder gerade drauf vor oder sind im Freizeitausgleich.

Also Schmarrn!!

Vom Material oder der Verpflegung wollen wir mal gar nicht Reden.
Alles oder fast alles Geleast Verpflegung von privaten Firmen also nicht so wie früher wir müssen raus wir haben volle Vorratskammern.
Nee Nee ohne wochenlange Planung geht da Nix.
Nicht mal eine Kanne Tee wenns Nachts Kalt wird.

Die Reservisten sind von den Einsparungen so frustriert das sie auch keinen Bock mehr haben.

Panzer haben wir von einst ca. 4000 noch knappe 300 die anderen wurden für 1 Euro als Rüstungshilfe an unsere Natopartner abgegeben NEUPREIS Schlappe 10 Millionen Euro. Natürlich Generalüberholt Incl. Werkzeug und Ersatzteilen.

Zumindest hoffen die Regierungen, dass die Bundeswehr sie schützt. Das ist aber nicht nur wegen der erbärmlichen Ausstattung fraglich, besomders wegen dem Frust.WE.

Deutschland & Euro/EU:

[20:30] FDP-Schäffler warnt vor der Gefahr einer Währungsreform: Politiker von Koalition und Opposition bangen wegen Griechenland-Rettung um Gesamt-Europa

[08:15] DWN: Anti-ESM-Klägerin: Wir werden die Politik zur Verantwortung ziehen

Das Vorhaben der EZB, Staatsanleihen in unbegrenztem Ausmaß zu kaufen, verstoße gegen das Mandat der Zentralbank. Aus diesem Grund zieht Beatrix von Storch von der Zivilen Koalition für tausende Bürger nun vor den Europäischen Gerichtshof. Storch: „Der Widerstand hat sich organisiert und er mobilisiert sich jeden Tag mehr."

NICHT VERGESSEN: Verfassungsgerichtshof, welcher in schändlicher Weise die Verantwortung dem Bundestag übertrug, gleich mit verklagen.

[09:30] Leserkommentar-DE zu Anti ESM-Klägerin:

die Zivile Koalition e.V. hat durchaus schon einen gewissen Bekanntheitsgrad und zeigt beständig Präsenz gegen die demokratisch nicht legitimierten Euro-Rettungsmaßnahmen von Regierung und Opposition. Ich war selbst bei einer Demo vor dem Reichstag in Berlin dabei - es waren vielleicht 400 bis 500 Leute. Von den Mainstream-Medien wird das Wirken der Zivilen Koalition allerdings völlig totgeschwiegen. Es gibt keine Einladung in irgendeine der zahllosen Diskussionsrunden in den ÖR und auch kein Artikel in den Tagesschundblättern. Dagegen wird seit Wochen wohlwollend über 20 Asylanten berichtet, die vor dem Brandenburger Tor herumlungern und noch mehr Leistungen und Freiheiten von der deutschen Politik erpressen wollen. So funktioniert Demokratie in "unseren" von den sozialistischen Einheitsparteien beherrschten Medien.

[11:30] Leserkommentar-DE:

"Aus diesem Grund zieht Beatrix von Storch von der Zivilen Koalition für tausende Bürger nun vor den Europäischen Gerichtshof. " Ich habe lange Zeit nach 1989 diese Vereinigung unterstützt in der Hoffnung, dass sie irgend etwas erreicht. Es ging damals noch um die entschädigungslos eingezogenen Grundstücke Ost, bei denen die Eigentumsverhältnisse bei privaten Eigentümern lag und die Politiker der BRD geraubt haben. Mehrere Rechtsanwälte haben sich in jahrelangen Verfahren ordnungsgemäß gegen die Enteignungen gewehrt. Das erfolgte bis zum Europäischen Gerichtshof und wurde dort mit dummen Sprüchen verworfen.
Wenn ich jetzt lese, dass Frau Storch erneut gegen staatliches Raubrittertum vor den EuGH zeihen will, dann frage ich mich, ob sie aus den zurückliegenden Verfahren einfach nichts lernen will. Der Volksgerichtshof ist 1945 nicht untergegangen, sondern in verböserter Form als Höchste Deutsche Gerichte und Eurpäische Gerichte wieder auferstanden. Dort wird schon lange das Recht auf Eigentum mißachtet. Von solchen Richtern kann niemand den Schutz seines Eigentums erwarten.
Frau Storch sollte ihren Einfluss geltend machen, um zuerst die rechtsbeugenden Politiker und die von ihnen bezahlten Richterhuren aus dem Amt zu jagen. Das wäre das Einzige, was das Eigentum der Bürger schützen könnte.
Andernfalls sind wir steinewerfenden Politikern wie Herrn Fischer und seiner Reinkarnation in Form von Frau Popp-Vögeli-diTürk... ausgeliefert (- es muss so viel Vermögen der Deutschen gestohlen werden, wie möglich).


Neu 2012-11-19:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[13:00] Es geht los: Jedes vierte Unternehmen plant Stellenabbau

Deutsche Firmenchefs blicken pessimistisch in die Zukunft. Die Mehrheit erwartet einer Umfrage zufolge ein schwaches Jahr 2013. 28 Prozent der Unternehmer rechnen deswegen damit, Stellen streichen zu müssen.

Die grosse Kündigungswelle startet. Die Politiker werden bald jammern, kreischen und "Jobs" versprechen.
 

[11:45] Leserkommentar (Frau) zu Claudia Roth (gestern):

So von Sexverzicht ausgezehrt kann ein Mann gar nicht sein, dass er sich mit der einlässt. Die sieht aus wie eine Reinkarnation der Hexe aus Hänsel und Gretel, nur dass die Warze nicht mehr auf der Nase sitzt.

Und warum färbt die sich die Haare bunt? Weiss die denn nicht, dass diese Färbemittel zum grössten Teil in Asien unter übelsten Bedingungen produziert werden und gigantische Mengen von Wasser verunreinigen?   Da sieht man mal wieder, wie scheinheilig die Gesinnung der Grüninnen und Grünen überhaupt ist. Umweltschutz und Rücksicht auf die Menschenrechte sind nur von den Bürgern zu fordern. Selbst ist man ja auch so schon grün genug.

Die da oben dürfen alles, was sie den Bürgern verbieten - das grüne Motto. Was sagt der SUV-Fahrer dazu?WE.
 

[8:15] Du dummer Michel, wann wirst du dich endlich wehren? Stromkunden müssen weitere Aufschläge hinnehmen

Die Kosten für Strom werden offenbar noch höher als bisher schon vermutet. Die Netzbetreiber konnten ihre Interessen bei der Bundesregierung durchsetzen. Nach SPIEGEL-Informationen müssen nun die Kunden zahlen, wenn der Betreiber eine Offshore-Anlage nicht rechtzeitig ans Netz bekommt.

Was hier geschieht, ist eine absolute, bodenlose Frechheit. Sogar für fehlgeschlagene Investments in "Ökoenergie" sollen die Stromkunden zahlen. Und keiner regt sich auf, obwohl die Medien darüber berichten. 200'000 Demonstranten dagegen vor dem Merkel-Bunker in Berlin würden genügen und der Spuk wäre vorbei. Aber der Michel gähnt und zahlt leider.WE.

Deutschland & Euro/EU:

[15:00] Waidmann in Hochform die Zweite: Banken sollen Kosten für Schieflagen selbst tragen

[15:00] Waidmann in Hochform die Erste: Bundesbank will Kauf von Staatsanleihen erschweren

Mit diesen beiden Forderungen tastet sich Waidmann hoffentlich schrittweise zum Kern des Euro-Dilemmas vor: Wir haben ein System, wo die EZB Anleihen bankrotter Staaten von bankrotten Banken ankauft, damit diese Banken noch mehr Anleihen bankrotter Länder kaufen können. Das Ende ist damit vorrogrammiert: Auch die EZB ist irgendwann einmal bankrott.TS

[11:45] Der Spiegel über Merkel & co: Die Schönredner

Leserkommentar: Ich nenne Merkel und Schäuble schlicht Lügner!


Neu 2012-11-18:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[15:00] Satire zu Claudia Roth: Ich brauche einen standfesten Mann

[16:00] Dr.Cartoon:
Wer da dran geht, muss doch Alkoholiker, abartig veranlagt sein oder hatte jahrelang keinen Sex. Oder alle drei Möglichkeiten in sich vereinen.
Aber, irgendwer muss die Olle mal flachgelegt haben; ihr so richtig den Verstand rausgevö... haben. Oder ist ihr Aussehen und Verhalten auf einen Geburtsfehler zurückzuführen?

[16:45] Leserkommentar: Die Olle war während ihrer erfolglosen Zeit in einer erfolglosen Rockgruppe auch Matratze für einen Rockerclub.

De beste Vorbereitung für die grüne Politik, sozusagen.
 

[11:45] 6 und setzen bitte: Deutsche verlieren Vertrauen in Merkels Regierung

Die Deutschen stellen der schwarz-gelben Koalition ein vernichtendes Urteil aus: Nur noch ein Viertel meint, dass es der Regierung um das Gemeinwohl gehe.

Die Hartgeld-Gemeinde scheint zu wachsen.

[16:45]Leserkommentar - dummer Michel:

Ich traue mir wetten daß die Deutschen in ihrer verblendeten Dummheit die rote Brut wählen werden anstatt einer kleinen Partei die Stimme zu geben oder den Wahlschein ungültig machen.

Mich erschreckt es immer wieder wie wenig die Deutschen über die Krise oder z.B. die Staatsverschuldung Deutschlands (war gestern eine Bürgerumfrage im Fernsehen) wissen. 20 Mrd..... 100 Mrd..... erst nachdem der Reporter einen Passanten rhetorisch fragte und 20 Mrd das 10fache...200 Mrd. das 10fache 2 Bio. ohne diesen zu Wort kommen zu lassen antwortete der Passant, angekommen bei 2 Bio.,  ganz unsicher äh..jaahh äh..... der Reporter ganz schnell "Sie haben gewonnen!"

Dem Michel geht es leider noch zu gut, damit total andere Parteien eine richtige Chance hätten.

[17:30] Leserkommentar - Kleinparteien:

Bisher haben es die Blockparteien ja auch geschafft, aufkommende kleine Parteien systematisch zu kriminalisieren. Siehe NPD. In den 80er Jahren bei Aufkommen der Grünen Bewegung  haben sie (CDU, CSU, FDP, SPD) es so lange gemacht, bis die Realität einfach nicht mehr zu leugnen war. Später bei den Linken war es ähnlich, nur das es bis heute nicht richtig aufgehört hat. Die Linken sind ja auch so ein Wackelkandidat bei der Bundestagswahl.

Ich denke, das Problem liegt eher in unserer Parteiendiktatur als bei Michel. Außerdem: Jeder Abgeordnete hat Angst, im Falle einer weiteren Partei selbst nicht mehr dabei zu sein.

Es ist klar, dass neue Parteien so gut es geht unterdrückt werden. Aber die NDP ist kein Massstab, da von einer "anderen Welt". Woran es aber wirklich krankt, ist, dass neue Parteien oft innerlich desolat sind. Beispiele: Piraten, Schill-Partei.
 

[11:30] Die, die man braucht, kommen nicht: Neue "Blue Card" lockt kaum Hochqualifizierte an

[12:00] Leserkommentar-DE:

Die Leute, die mit der Blue Card gesucht werden, haben so viel Grips, daß sie sich mit Sicherheit nicht für Deutschland entscheiden. Die werden überall gerne genommen, und dann sucht man sich eben ein Land aus, in dem man nicht mit 75 % Abgaben für seine hochqualifizierte Arbeit zur Kasse gebeten wird.
Jedem Kameltreiber wird hier ein Mensch an die Seite gestellt, um ihm zu zeigen, wie man an das Geld des Staates kommt. Hätte ich was zu entscheiden, dann würden den zugezogenen Unternehmern/Leistungsträgern Menschen an die Seiten gestellt, die die Behördengänge erledigen, das bringt mehr als diese unsinnige Sozial-Industrie oder eine Blue Card.

[12:30] Leserkommentar-DE: Indische Software-Experten verdienen daheim mehr

Jeder der logisch denken (dazu gehört unsere Politikerkaste anscheinend nicht) wußte daß das nicht funktioniert. Dazu braucht man erst einmal Kenntnis davon aus welchen Ländern welche Fachkräfte kommen und wieviel diese Fachkräfte in ihrem Land bei welchen Lebenshaltungskosten verdient. Bei unseren Politikern herrscht wohl die Annahme daß Fachkräfte aus z.B. dem asiatischen Raum von einer Schale Reis am Tag leben. Ich habe mich selbst mal mit einer Softwarefirma in Rajasthan in Verbindung gesetzt weil ich eine Geschäftsidee durchkalkulieren wollte. Dabei habe ich mit Erstaunen festgestellt daß dort ein IT-Spezialist mit umgerechnet 3.000-5.000 US$ nach Hause geht. In Bangalore noch mehr.
Weshalb sollte also ein Informatiker aus Indien gerade in ein Land gehen wo er vielleicht die Hälfte auf der Hand hat und davon wieder die Hälfte für den Lebensunterhalt drauf geht, seine Familie in Indien zurück lassen und hier von Arschlöchern umgeben zu sein? Also das ist doch total Politikerdenke!

[13:15] Leserkommentar - Das trifft nicht nur für Software-Experten zu, sondern inzwischen für eine ganze Reihe von Berufen, u. a. Ärzte.

Ich verdiene überall woanders als Arzt mehr und muss weniger Arbeiten.

Die Regierenden haben offenbar keine Vorstellung davon, wie wenig wir ihnen gegenüber nach Abzug der Schutzgelder ohne Schutz (sprich Steuern) haben, da sie sich damit ständig die Taschen füllen und für die Arbeitenden immer weniger übrig bleibt. Das ist dieselbe Situation wie vor der französischen Revolution. Sollen sie doch Kuchen essen, wenn sie kein Brot mehr haben...

Den Kuchenessern im Bundestag soll der Kuchen im Halse stecken bleiben.

Sollen sie ihr Schutzgeld bei sich selbst erpressen, dann hat der Bürger wieder Brot zu essen.

Aber niemand regt sich auf und stimmt höchstens mit den Füssen ab und wandert aus.WE.

[13:45] Leserkommentar:
Das stimmt nicht. In dieses Land kommen sogar sehr, sehr viele Hochqualifizerte. Hochqualifizierte Sozialbetrüger, die in der Boom-Branche Sozialbetrug ihr bestes geben.

[17:30] Leserkommentar - Wir brauchen sie nicht:

Dass Deutschland für ausländische Fachkräfte uninteressant ist, glaube ich nicht. Bekannte von uns kommen aus China, der Mann ist IT-Spezialist, genau das, was unsere Regierung ja anlocken will. Er hat hier in Deutschland studiert und ist dann gleich hier geblieben. Er ist mit einer Chinesin verheiratet, hat zwei Kids und es geht ihm hier in Deutschland finanziell dermaßen gut, dass er Eigentumswohnungen sammelt wie Briefmarken (ob das sinnvoll ist, steht natürlich auf einem anderen Blatt). Zumindest unsere Bekannten wollen nie mehr nach China zurück und es würde ihnen dort (sie kommen aus Schanghai) wohl auch nicht so gut gehen wie hier. Die sind auch perfekt integriert, sprechen fließend Deutsch und verbringen ihre Freizeit gerne mit Deutschen.

Das Problem mit der Blue Card dürfte ein anderes sein: Wir brauchen schlicht keine Fachkräfte. Das ganze Getue mit dem Fachkräftemangel ist komplett gelogen, die meisten finden hier kaum Arbeit.

Vor einigen Tagen kam ein Artikel herein, wonach die Story vom Ingenieursmangel in Deutschland einfach vom eigenen Fachverband erfunden wurde. Offenbar, um sich selbst wichtig zu machen. Oder um billigere Arbeitsklaven zu bekommen.WE.

[20:15]  Leserkommentar: Fachkräftemangel:

das Geschrei um den Fachkräftemangel ist meiner Meinung nach nichts anderes als ein latenter Versuch die Preise für Ingenieure zu drücken.
Quailifizierte und erfahrene Ingenieure sind Mangelware und schwer zu ersetzen. Das ist die einzigen Sparte unter den Arbeitnehmern, deren Marktmacht noch nicht vollständig von den Konzernen und Politikern zerstört werden konnte, im Gegenteil, das System treibt die jungen Leute schließlich nicht in die Ingenieurstudiengänge. Ich beobachte auch, daß Manager, insbesondere in den kaufmännischen Bereichen, in Konzernen auf uns selbständige Ingenieure neidisch sind und der Meinung daß wir zuviel und mehr als sie verdienen, was die wahre Motivation hinter dem Getue seine dürfte.

Da mag wohl so sein.


[09:15] Steuerabkommen: Jetzt lockt Schäuble mit Milliarden für die Länder

[09:15] 2.000 Stellen wackeln: Für die Deutsche Bank „nichts Dramatisches"


Deutschland & Euro/EU:

[17:15] Peter Boehringer: Selektivschuld, Kollektivschuld und Entbankifizierung

[09:15] Steinbrück: ESM wird schon bald europäische Banken retten

Steinbrück müssen die europäischen Banken wichtiger als die kommende Wahl sein. Bis dahin wird es nicht mehr um punktuelle Bankenrettungen gehen, sondern um die vergebliche Abwehr einer Kaskade von Bankenpleiten.


Neu 2012-11-17:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[18:30] Massenmigration aus den PIIGS: Im ersten Halbjahr 501.000 Zuwanderer

[15:30] Focus: Ex-Sprecher Glaeseker wirft Wulff Falschaussage vor

[09:45] Dicke Luft: Merkel mahnt Putin zu Kritikfähigkeit

Nein, es ging nicht NUR um um Pussy Riot. Mistress Europa holte sich auch Ohrfeigen. Angesichts eines EU-Kartellverfahrens gegen den russischen Staatskonzern Gazprom bezeichnete Putin die EU-Energiepolitik als „schädlich".
 

[09:30] Zeitungssterben: Die Financial Times Deutschland wird eingestellt

Gruner + Jahr will „Financial Times Deutschland", „Impulse" und „Börse Online" einstellen. Laut FOCUS sollen von den 350 Mitarbeitern der G+J-Poolredaktion Wirtschaftsmedien 330 entlassen werden.

Kahlschlag bei den Gruner & Jahr Wirtschaftsblättern. Auch "Börse Online" und "Impulse" werden eingestellt. Nur "Capital" überlebt - einstweilen.TS.

Leserkommentar: wieder einige Propagandablätter weg vom Markt Hurra!

Die FTD war kein besonders schlimmes Lügenblatt, aber sicher keine Leuchte der Wahrheit. Es gibt zu viele Medien, der Kahlschlag hat begonnen. 330 Lohnschreiber müssen sich eine andere Tätigkeit suchen. Das und der Bankrott der FR wird bei den Schreiberlingen überall in Deutschland Panik hervorrufen. Auf jeden Fall werden sie noch gehorsamer werden, fragt sich nur, gegenüber wem.WE.

[10:45] Der Stratege:

An dieser Stelle möchte ich anmerken, dass auf Hartgeld.com bereits im Sommer 2011 von Gerüchten bezüglich einer Einstellung der FTD berichtet wurde. Dies nur als Hinweis an diejenigen, die wieder einaml an eine Konspiration auf Hartgeld.com gedacht haben.
 

[08:30] Patriot-Raketen an Grenze zu Syrien: Bundeswehr soll in die Türkei

[10:15] Leserkommentar-DE:

Ich vermute mit der Verlagerung der Bundeswehr in die Türkei wird etwas Größeres vorbereitet was man backstage ausgekartet hat. Die Türkei ist an der Grenze zu Syrien mobilisiert, Israel macht sich einen Flugkorridor über den Gaza-Streifen die Grenze zu Syrien frei und die USA lauern im Mittelmeer und vom Persischen Golf aus. Rebellen in Syrien unterstützen und Iran unterstützen - dann das eigentliche Angriffsziel, den Iran, nachdem Assad entmachtet ist. Die Bundeswehr steht in der Türkei für den NATO-Fall parat, den man in das ganze Geschehen mit einkalkuliert.


Deutschland & Euro/EU:

[09:15] Hankel-Interview: Der Euro ist ein deutscher Selbstbetrug

Welche Chancen ergeben sich, wenn Deutschland die D-Mark wieder einführen würde?


Prof. Dr. Hankel: Es würde eine „Freudenhausse" geben – in der Bevölkerung, aber auch in der deutschen Wirtschaft. Die Parolen, dass die Exportindustrie zusammen brechen würde, sind Lobbyisten-Geschwätz und müssen zurückgewiesen werden. Deutschland würde ein zweites Wirtschaftswunder erleben, wenn die D-Mark wieder eingeführt würde. Die Kapitalzuflüsse nach Deutschland würden für mehr Investition und Innovation sorgen. Die Inflationsrate würde zurückgehen und die deutschen Sparer und Verbraucher hätten wieder ein höheres Realeinkommen. Dies würde vor allem dem deutschen Mittelstand helfen, denn der Konsum in Deutschland würde anspringen. Das alles würde die deutsche Wettbewerbsfähigkeit signifikant erhöhen. Das Argument, dass Europa scheitert, wenn der Euro scheitert, ist eine Lüge für Dumme. Es gab in Europa noch nie so viel Wohlstand und eine friedliche Koexistenz der Länder wie in den Jahren zwischen 1945 und 2002. Es war das sozialste Europa in der Geschichte des Alten Kontinents. Dass der Bruch der Eurozone kommen wird, dessen bin ich mir sicher. Die Frage ist nur, wer wann austritt: die alten Weichwährungsländer wie Griechenland oder Spanien oder die starken, wie Deutschland, die Niederlande, Finnland oder Österreich. Eines ist sicher: Je schneller dieser Schritt erfolgt, desto besser ist es für Wohlstand und Frieden in Europa.

[09:45] Leserkommentar-DE:

Leider kommen solche Interviews mit ihm nie bei den Systemschmierfinken oder im vom Bürger zwangsbezahlten Verblödungsfernsehen. Auch in Talkshows in den von uns durch Gebühren zwangsfinanzierten Sendern wird man Herrn Prof. Hankel nie sehen können.
Man kann nur hoffen das er die Masse trotzdem irgendwie erreichen kann und klar macht dass diese Parolen wie "Scheitert der Euro, scheitert Europa oder die Eurorettung sei Alternativlos" und solches übelstes Propagandageschwätz (die Nazis konnten Propaganda nicht besser als die Merkel) nur zur Verdummung der Wähler gedacht ist. Denn NICHTS VON ALLDEM ST RICHTIG. Das immer weiter Retten des Euro ist teurer als die Auflösung der Währungsunion.
Solange Professor Hankel nicht endlich auch in den ÖR Medien zu Wort kommt werden nur wenige Menschen ihn "zu Gesicht bekommen".


Neu 2012-11-16:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[15:00] Wochenende der Versprechen: Die Grünen und ihr Milliarden kostender Hartz-IV-Schwindel

[11:45] Es geht wieder abwärts mit den Aktien: DAX unter 7000

[9:45] Ein grünes Sittengemälde: Der Call-Girl-Ring des grünen Ex-Schatzmeisters

Überraschend Wende im Untreue-Prozess: Noch aus dem Gerichtssaal heraus soll sich der Ex-Schatzmeister der Brandenburger Grünen als Zuhälter betätigt haben. Offiziell lebte er von Hartz IV.

Was für ein grünes Parade-Exemplar. Was sagt der SUV-Fahrer dazu?

[13:15] Der SUV-Fahrer:

Verstehe die Aufregung nicht. Beim Durchlesen der verschiedenen Anklagepunkte sehe ich keine besonderen kriminellen Ansätze, die in der politischen Praxis unüblich wären. Im Gegenteil: um den moralischen grünpolitischen Ansprüchen gerecht zu werden, fehlen zumindest noch einige  Straftatbestände wie zb  Kinderschändung, Verprügeln von Frauen usw.

Die Grünen haben aber bestimmt kein Copyright auf dieses Sittengemälde. Es ist die herausragende Errungenschaft der EU als ethischer Thinktank immer neue satanische Verhaltensregeln herauszubilden. Die Grünen haben aber allerdings immer bewiesen, dass sie mit Abstand die besten Musterschüler und vehementesten Proponenten dieser Avantgarde darstellen.
 

[9:30] Den Chaotenhaufen der Piraten gibt es also auch noch: Kuschelkonferenz kommt Piraten teuer zu stehen

[9:30] Peter Ziemann zur Grün-Parasitie: Schwarz-Grüne Romantik im Blockparteien-Puff

[8:30] Peter Ziemann: Der gerechte Tod der Lügenpresse read!

Es gibt auch noch gute Nachrichten – wie zum Beispiel diese hier: Frankfurter Rundschau ist pleite. Betroffen hat es jetzt ein Blatt des besonders politisch korrekt agierenden DuMont Verlagshaus: Die Frankfurter Rundschau gehört mehrheitlich zum Verlagshaus M. DuMont Schauberg. Seit mehreren Jahren kämpft die Zeitung mit einem Rückgang im Anzeigengeschäft und einer sinkenden Auflage. Personaleinsparungen und die teilweise Zusammenlegung mit der Berliner Zeitung und dem Kölner Stadtanzeiger – vor allem beim Mantelteil – sollten die Frankfurter Rundschau retten.

Das Problem ist, dass es noch viel mehr dieser rot-grünen Schmierfinken gibt, die uns Unrechtbewusstsein, Unterwürfigkeit gegenüber dem Islam und anderen vermeintlichen Randgruppen – und natürlich die ewige Kollektivschuld einreden wollen.

Je mehr von diesen linksgrünen Schmierfinken auf die Strasse gesetzt werden, umso besser.

Peter Boeringer: Osten rechtsextrem?

Stetig abwärts: Die Auflagen von "Bild" und "Bild am Sonntag"

Nach dem Crash wird es heissen: Willkommen bei der Feldarbeit, Ex-Journalisten. Damit ihr einmal richtige Arbeit macht.WE.

Was sagen die Cartoonisten zu diesem Thema?

[11:15] Leserkommentar:
Es soll ja schon immer Menschen gegeben haben, die der Meinung waren, das Einzige was in der BILD-Zeitung wahr ist, ist das Datum.

Es gibt in Bild sicher auch noch andere wahre Stellen. Bild und Welt sind gar nicht die schlimmsten Lügenmedien. Der linke Spiegel etwa ist schlimmer.WE.

[18:30] Leserkommentar - Peter Ziemann:

die linksGRÜNEN Gutmenschen und die Presseleute fragen sich jetzt bestimmt was für ein Kraut der Ziemann wohl geraucht hat. Ich finde seine Artikel gut. Von mir aus darf es davon ruhig mehr geben.

Der Mann bringt es voll auf den Punkt!

Hartgeld-Kraut natürlich und das vom Platin-Investor.WE.

[20:00] Leserkommentar zu Herrn Ziemann:

Ich bin zugegebenermaßen nur ein ein kleines Würstchen aus der Entsorgungsbranche, lese aber hier schon seit einigen Jahren mit, lege meine Überschüsse entsprechend an und kommentiere auch ab und zu(Mehr oder weniger erfolgreich...).

Eines muß ich jedoch heute, nach dem Genuß - und mit Genuß meine ich auch Genuß - der beiden heute bei Ihnen verlinkten Artikel von Peter Ziemann sagen:

Mir scheint, daß sich Herr Ziemann in den letzten Jahren von einem bloßen Marktkommentator immer mehr in Richtung eines sehr krassen, sehr fundierten und vor allem sehr glaubwürdigen Systemkritikers entwickelt hat. Alles, was er schreibt, hat Hand und Fuß und ist nicht zu widerlegen. Ich glaube, die jeweils abschließenden Marktdaten sind mittlerweile nur noch Dekoration, denn die kann sich ja eigentlich jeder selbst aus dem Netz saugen.

Wenn ich - dem gegenüber - so an die Kommentare aus dem Mainstream denke...

Dank also an Herrn Ziemann und an hartgeld.com für die Verlinkung!

Alle Ziemann-Artikel sind hier anzusehen: http://www.bullionaer.de/

Deutschland & Euro/EU:

[11:30] Wenigstens eine Partei mit Wahlchancen, die sich wehrt: Freie Wähler setzen auf ESM-Kritik


Neu 2012-11-15:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[16:00] Es geht jetzt richtig los: Euro-Krise stürzt immer mehr Firmen in die Pleite

[12:45] Artikel zum deutschen Gold: Gauweilers böser Verdacht: Wo ist das deutsche Gold?

[08:45] Bild: Schröder-Köpf soll Integrationsbeauftragte werden

Die hat ja nicht einmal geschafft, ihren Mann gesellschaftlich zu integrieren.

[10:45] Leserkommentar-DE:

Man nennt sie charmant "Integrationsbeauftragte". In Wahrheit sind sie "Übernahmevorbereiter". Wenn man nichts richtiges kann, um Land und Leute zu verkaufen reicht es immer.

[11:00] Leserkommentar-DE:

Das ist doch ein Aufstieg - von der First Lady zur Empfangsdame für Asylanten. Ob die dann denn Audi A8 ihres Gatten nimmt um dort vorzufahren und Asylanten dann erzählt, auch sie könnten es schaffen ... es zu einem Audi A8 bringen? Offenbar will sie oder ihren Gatten jemand mobben.

Deutschland & Euro/EU:

[19:00] Leserzuschrift - Szenario: Auflösung der Bundesrepublik Deutschland und Neugründung von Deutschland:

bezüglich des ESM und den Haftungen wäre es doch evtl. möglich, die "Bundesrepublik Deutschland" aufzulösen und als "Deutschland" neu zu gründen. Das könnte zum Beispiel mit der in Artikel 146 Grundgesetz vorgesehenen neuen VERFASSUNG geschehen. "Deutschland" würde dann nicht der Rechtsnachfolger der "Bundesrepublik Deutschland" sein. Somit wäre das neu entstandene "Deutschland" den ESM los, könnte als Währung die DM einführen.

Das könnte ein Szenario einer künftigen Regierung sein. Auf der anderen Seite könnte ein anderes Regime nach dem Crash und Umbruch die eingegangenen Haftungen als verfassungswidrig und damit nichtig ansehen.

Wir müssen davon ausgehen dass die heutigen Staaten, dass die heute politische Landkarte Europas anders aussehen wird. Das heißt nicht unbedingt dass Staaten verschwinden aber es kann schon bedeuten dass die Staaten sich auflösen und dann neu gründen um aus den Haftungen und ESM herauszukommen. Eventuell wird es sogar Zusammenschlüsse aus kleineren Staaten geben. Ob Luxemburg und Belgien etwa alleine überleben ist fraglich......

Wir werden sehen, was nach dem Staatsbankrott geschieht. Auf jeden Fall werden die Staatsschulden zurückgewiesen oder per WR entwertert. Die Haftungen werden auch zurückgewiesen. Auch eine Auflösung der BRD in mehrere Kleinstaaten ist möglich.WE.


Neu 2012-11-14:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[18:15] Die roten Verschwender bekommen nie genug: Hamburg will reichen Erben ans Portemonnaie

Hamburgs Finanzsenator Peter Tschentscher (SPD) fordert eine Reform der Erbschaftssteuer. Sogenannte Cash-GmbHs, die eigentlich Arbeitsplätze sichern sollen, dienten auch zur Steuerumgehung.

Interessant, was man alles machen kann, um den Verschwendern weniger Steuern zu zahlen. Aber die wachen auf, sobald weniger hereinkommt.
 

[13:40] NRW-Grüne wollen Strafen gegen Hartz-IV-Bezieher abschaffen

Keine Drohungen, keine Strafen: Nordrhein-Westfalens Grüne wollen sich auf dem Bundesparteitag für sanktionsfreie Sozialleistungen einsetzen. Dabei hatten die beiden neuen Spitzenkandidaten Trittin und Göring-Eckardt die Zwangsmaßnahmen einst mit eingeführt.

[18:15] Typisch Grün: den Leistungsträgern noch mehr wegnehmen und umverteilen.

Leserkommentar-DE:

Dafür werden die Strafen für die, die zu schnell in die Arbeit fahren, erhöht. Holt mich hier raus !

[14:15] Leserkommentar-DE zum HartzIV Leserkommentar:

KLASSE!
Ganz ganz große Klassse!!! Ich beneide Menschen, die mit einem kurzen Satz wie diesen die ganze Dekandez dieses Systems und die ganzen Missstände in diesem Land so herrlich treffend ausdrücken können! Herrlich! Herrlich! Herrlich! Diesen wunderbaren Satz werde ich niemals vergessen!
Freundliche Grüße aus Bayern


[12:30] Sozialstudie: In Deutschlands Städten wächst die Armut

In dem Punkt gelang die Wiedervereinigung: Armut betrifft jetzt alle Deutschen.

[11:15] Leserkommentar-DE zu "Psychiatriert, weil er auf HVB-Schwarzgelder hinwies" vom Vortag:

Hat jemand diese eiskalte Visage von der bayerischen Ministerin gestern in "Report" gesehen? Einfach unglaublich abstoßend. Dieses Weib lügt eiskalt und berechnend und geht dabei über Leichen.
Gut, dass da jetzt wichtige Dokumente bei den Medien liegen. Das wird diese Frau jetzt in Erklärungsnot bringen.
Der traut man zu nicht zu zögern um einen Mord zu beauftragen wenn es nötig ist um etwas zu vertuschen. Da bin ich mir ziemlich sicher. Die ist eiskalt genug das zu tun. Die ist als Ministerin völlig untragbar. Die muß aus dem Amt entfernt werden.
An diesem Thema muß man dran bleiben und wachsam bleiben.
ALS STAATSBÜRGER DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND FORDERE ICH DIE SOFORTIGE UND BEDINGUNGSLOSE FREILASSUNG MEINES LANDSMANNES.

[08:30] Fest-Akku: Umweltbundesamt will iPhone und iPad verbieten

Stimmt mein Verdacht, dass die Akkus deswegen fest verbaut sind, damit die Polizei und Geheimdienste ständig online überwachen können?TS

[10:45] Hier die Antwort vom Ingenieur: Warum Apple die Akkus fest einbaut? ganz einfach, wenn der Akku defekt ist, muss ein neues Gerät gekauft werden. Man sieht das auch an der schnellen Produktfolge bei Apple. Das Abhören im ausgeschalteten Zustand widerspricht sich aber mit den Anforderungen der Flugsicherheit: wenn ausgeschaltet oder im Flight-Modus müssen alle Radios, speziell der starke GSM/UMTS-Sender abgeschaltet werden. Damit ist kein Abhören möglich. Kein Hersteller würde ein Gerät auf den Markt bringen, das man nicht ins Flugzeug mitnehmen darf.WE.

[09:15] Leserkommentar-DE:

Zumindest ist Ihr Verdacht nicht unbegründet. Bei einem festeingebauten Akku kann man die Stromversorgung nicht entfernen und im Zweifel das Gerät nie ganz ausschalten.
Das die verschiedenen Behörden zumindest in den USA bei der Entwicklung des I-Phone beteiligt waren weiß man ja.
Dieses Verbot des Umweltamtes ist jedenfalls interessant. Was steckt da WIRKLICH hinter?
Außerdem müßte man andere Handys auch verbieten denn heute haben immer mehr Modelle von verschiedenen Herstellern den festen Akku.

[09:15] Leserkommentar-DE:

Nee, das mit den Festakkus führt eben nur dazu, dass mehr Neugeräte gekauft werden und das ist Apples Intention. Kann ich den Akku nicht selbst erneuern, wenn er nachlässt, muss ich in den Appelladen und für teuer Geld den Akku tauschen lassen. Dort offerieren einem die Smart-Boys dann ein Supersonderangebot für das Gerät der nächsten Generation, was ja bei Apple alle halbe Jahre auf dem Tisch liegt. Mein altes Gerät stelle ich dann bei Ebay ein, wo es sich ein armer BWL-Student kauft, der es sich eigentlich nicht leisten kann und deshalb auch kein Geld für den Tauschakku hat, was ihn dazu zwingt, stundenlang bei Starbucks zwischen Lattenkaffee und Steckdose zu hängen. Aber wieder ein zufriedener Kunde für´n Appel.
Mit Spitzelei hat das wenig zu tun, denke ich. Im Normalbetrieb nimmt ja auch keiner den Akku aus dem Gehäuse, weil er mal nicht geortet werden will. Zugegeben, die Möglichkeit besteht immerhin, aber heute nimmt man dafür lieber ein billiges Zweithandy.

[09:45] Leserkommentar-DE: Akkuskandal.de

Hersteller von Elektro- und Elektronikgeräten, deren Akkus während der Nutzung nicht problemlos und kostenfrei entnommen werden können, verletzen geltendes Recht.
Sie durften und dürfen nicht inverkehrgebracht werden. Die zuständigen Behörden und Organisationen billigen dies. Gesellschaft und Umwelt werden erheblich geschädigt.
Die Strategie der Hersteller Akkus in Produkte fest einzubauen, so dass diese nicht mehr problemlos getauscht werden können, ist zudem ein klarer Beweis für geplante Obsoleszenz. Die Nutzungszeit des Produktes wird bewusst und ohne Rechtfertigung auf die deutlich kürzere Nutzungsdauer des Akkus verkürzt.


Deutschland & Euro/EU:

[12:15] Hat noch wer soviel über? Deutsche Banken sind in Italien und Spanien mit 60 Milliarden Euro im Risiko

Und das ist nur die halbe Wahrheit. Das sind nur die von den Banken gehaltenen öffentlichen Schulden dieser Länder. Da kommen wohl noch so einige faule Immo-Kredite und andere private Schulden dazu.

[10:15] Motto "Einfach ignorieren": Schwarzgelb will Bankenrettung nachträglich aus der Schuldenbremse herausrechnen

Wir opfern unseren Sozialstaat für Banken in andere Eurostaaten und unsere Politik schmückt sich damit, "den Euro" gerettet zu haben.

[08:15] Wagenknecht: Schäuble will die Öffentlichkeit für dumm verkaufen

Wenn einmal Die Linke und IWF/Goldman Sachs gegen Schäubles Politik opponieren, tun sich interessante neue Fronten im EU-Finanzkrieg auf.


Neu 2012-11-13:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[16:45] Nach der FR-Pleite: Wer überlebt die Zeitungskrise?

Geschockt von den Zwergen-Auflagen der Qualitätszeitungen in einem 80-Millionen-Land bleibt nur der Schluss, dass Online stetig gewinnt. Printmedien leben nur mehr von Traditionalisten im Rentenalter während sich jüngere Generationen einmal kostenbewusst zeigen und nur mehr Online-Infos lesen, wenn überhaupt.TS

[19:00] Leserkommentar - Ich bin mal gespannt, wann es die WAZ Gruppe, also das NRW Parteiorgan trifft:

Die machen nämlich seit einiger Zeit extrem lästige und häufige Telephon Aquise, obwohl das verboten ist.
In Anbetracht der Tatsache, daß eine der Tusnelden am Telephon fast Schnappatmung bekommen hat, als ich ihr mitgeteilt habe, daß ich keine linken Lügenpostillen lese, müssen das sogar eigenen Leute sein.
Die Telephonnummer wird sogar angezeigt, die sind da völlig schmerzfrei.
Für mich vollkommen klar:
Wer es so nötig hat, der hat es halt wirklich nötig!

Vermutlich machen die Abonnement-Aquisen, um dann mit den Zahlen der Neuabonnenten zu den Banken um neue Kredite zu laufen.
 

[15:45] Inflationsanpassung: Existenzminimum steigt 2013 auf 8.124 Euro

Das sächliche Existenzminimum für Alleinstehende wird im kommenden Jahr bei 8.124 Euro (2012: 7.896 Euro) liegen. Der steuerliche Freibetrag bleibt mit 8.004 Euro darunter, ergibt sich aus dem von der Bundesregierung als Unterrichtung (17/11425) vorgelegten Bericht über die Höhe des steuerfrei zu stellenden Existenzminimums von Erwachsenen und Kindern für das Jahr 2012 (Neunter Existenzminimumbericht). 2014 soll das steuerfrei zu stellende sächliche Existenzminimum 8.352 Euro betragen. Für Ehepaare wird das sächliche Existenzminimum für 2014 mit 14.016 Euro angegeben. Der Steuerfreibetrag beträgt 16.008 Euro. Das sächliche Existenzminimum von Kindern wird für 2014 auf 4.440 Euro festgesetzt. Dem gegenüber steht ein Freibetrag von 4.368 Euro.

Das entspricht der "offiziellen" Inflationsrate von 2,8%.
 

[15:00] TV-Tipp: Psychiatriert, weil er auf HVB-Schwarzgelder hinwies

In dem Fall geht es um einen heute 56-jährigen Mann aus Nürnberg, der seit fast sieben Jahren in der geschlossenen Psychiatrie sitzt: Gustl Mollath hatte 2003 gegenüber der Staatsanwaltschaft und der Hypo-Vereinsbank umfangreiche Angaben zu Schwarzgeldgeschäften der Bank mit der Schweiz gemacht. Sie beruhten auf internen Unterlagen seiner damaligen Ehefrau, die Mitarbeiterin in der Nürnberger Filiale der Hypo-Vereinsbank war und selbst in diese Geschäfte verwickelt gewesen sein soll. Die Staatsanwaltschaft sah damals keinen Anlass für Ermittlungen. Gustl Mollath hingegen wurde in einem Strafprozess wegen Körperverletzung gegenüber seiner damaligen Ehefrau verurteilt und in die Psychiatrie eingewiesen. Das Landgericht Nürnberg-Fürth begründete dies unter anderem damit, die von Gustl Mollath angezeigten "Schwarzgeldverschiebungen" seien Teil eines "paranoiden Gedankensystems".

Zustände wie in der einstigen UdSSR, jetzt aber im Freistaat.

[20:45] Website dazu: Der Fall Gustl Mollath

Es gab schon eine Flut von Medienberichten dazu, besonders in den letzten Tagen. Es muss um die Deckung von etwas "Ganz Wichtigem" gehen, sonst hätte man Mollath mit einem grosszügigen Schweigegeld schon freigelassen. Eine Untersuchung gegen eine Bank kann die Politik bei der Staatsanwaltschaft ganz leicht niederschlagen, offenbar fürchtet man, dass Mollath Details über Politiker ausplaudern könnte. Die Politik kommt jetzt immer mehr in Erklärungsnotstand.

[20:00] Leserkommentar dazu:

Was mich noch mehr beeindruckt als das Unrecht, das hier einem Mann widerfahren ist, ist die Tatsache, wie diese Ministerin und dieser Richter damit leben können, dass infolge des FEHLURTEILS ein Mann 7 Jahre seines Lebens in der Psychiatrie verbringen musste, damit die Wahrheit der Bank nicht an den Tag kam.

Das sind so kaltschnäuzige Soziopathen wie das Merkel.

Sicher hat sich diese Ministerin durch ihr skrupelloses Verhalten gerade für eine besonders hohe Position in Brüssel und der Neuen Welt Ordnung hervorgetan.  Da braucht man ja diese Seelenlosen, Gefühlskalten, von sich selbst Abgeschnittenen, diese Figuren ohne Eigenschaften, die im wahrsten Sinn über Leichen gehen – ohne mit den Wimpern zu zucken.

Das war kein Fehlurteil, sondern bewusst gemacht, um einen Aufdecker zum Schweigen zu bringen. Was werden die jetzt machen, nachdem es in die Medien kommt? das Opfer still und heimlich aus der Psychiatrie entlassen, oder Abwarten?

[20:30] Leserkommentar - Bewußtes Einweisen in die Psychiatrie:

dieser Fall ist so krass dass ich es gar nicht ausdrücken kann. Da wird ein unschuldiger eingewiesen um ihn mundtot zu machen. Um die Wahrheit zu vertuschen! Man fasst es nicht. Dieses Land ist nicht mehr viel besser als die Staaten die gerne von Deutschland an den Pranger gestellt werden! Das

Politikergeschmeiß welches dies zu verantworten hat ist absolut widerlich wie Ungeziefer. Das muß ich hier mal in klaren Worten unverblümt so sagen! Diese Schmeißfliegen von Politikern und deren Kollaorateure bei der Staatsanwaltschaft und bei Gericht dürfen sich auf eine Stufe mit Bananenrepubliken stellen! DAS IST DAS ABSOLUT LETZTE!

DIESEM Staat traue ich zu dass die diesen armen Mann einfach verschwinden lassen. Irgendwie "kommt man halt in einem psychiatrischen Krankenhaus halt schon mal ums Leben". Aber so einem Staat und seinen gewissenlosen Politikern kann man ALLES zutrauen!

Der Befehl dazu kam sicher von ganz hoch oben in der bayrischen Politik. Vermutlich ging es gar nicht um die Aufdeckung der Bank-Praktiken zu verhindern, sondern um geschmierte Politiker zu decken.

[21:00] Leserkommentar (Arzt):
Da stellt sich die Frage, welcher Arzt den Patienten eingewiesen hat und ob ihm die Approbation dafür entzogen wird. Es dürfte mehrere solcher Fälle geben. Die Psychiatrisierung von Systemkritikern dürfte eine Spezialität des "Freistaates" Bayern sein. Ein besonders dreistes Vorgehen.

Einen Arzt, der eine solche Einweisung unterschreibt, findet man relativ leicht. Aber die Ärzte in der Psychiatrie, die den Zwangsaufenthalt immer wieder verlängern, sind eine andere Sache. Auf diese muss enormer politischer Druck ausgeübt werden - weiterhin.
 

[14:45] Das nächste tote Print-Medium: Frankfurter Rundschau stellt Insolvenzantrag

[16.15] Dieses linke Blatt hat den Untergang wirklich verdient.

[18:45] Nachruf von der FAZ, die FR war schon lange krank: Der Tag der lebenden Toten

Leserkommentar-DE:

"Ärger mit der Presse? Dann kaufen wir uns eben selbst eine Zeitung. Mitten im Boykottstreit des Kanzlers mit "Bild" und "Stern" greift die SPD nach der schwer angeschlagenen "Frankfurter Rundschau". Die Firmenholding der Genossen will nach Informationen von SPIEGEL ONLINE die Mehrheit an dem linksliberalen Blatt übernehmen."

Nun, das bestätigt, daß Sozialisten nicht nur mit Geld, sondern auch mit Presse und deren Freiheit nicht umgehen können.
Die Zusammenlegung mit Kölner Stadtanzeiger und Berliner Zeitung könnte man jedoch auch Gleichschaltung nennen.
Der KSta ist eigentlich nur noch mit Hofberichterstattung für Kim Jong Dingeskirchen passend zu umschreiben, die beklatschen frenetisch jede Polizeistaatsaktion des Xanthippenfeminats Düsseldorf.
Karl Eduard von Schnitzler läuft bei denen vermutlich unter "Ketzer am Sozialismus".

[18:15] Leserkommentar DE: Das war doch eh nur ein Kommunisten-Blatt.

Dass die FR teilweise im Eigentum der SPD steht, ist ja bekannt. Genauso uninteressant war der Inhalt.WE.


[14:00] Flensburg speckt ab: Punkte für bestimmte Verkehrsdelikte sollen wegfallen

Ich fürchte, das war jetzt die gute Meldung des Jahres aus DE.TS

[14:15] Leserkommentar-DE:

Einen Schwarz-Rot-Goldenen Rahmen um die gute Nachricht des Jahres aus DE. Etwas vernünftiges aus der Politik gibts nicht so oft.


[11:30]
95.847 Mark verlangte die DDR für einen Häftling

Wie viel ist ein Menschenleben in Freiheit wert? Ziemlich genau 100.000 Mark. So jedenfalls lautete die brutal-nüchterne Antwort, die ein Vierteljahrhundert lang DDR und SED auf diese Frage gegeben haben.

Die lustigen Details des DDR-Regimes werden immer wieder gerne vergessen. Was mich (NB) mal interessieren würde, ist, wieviele Häftlinge speziell für den Freikauf inhaftiert wurden, sprich: gab es ein Plansoll für die Devisenbeschaffung aus diesem "Industriezweig"? Würde mich jedenfalls nicht wundern. 
 

[10:45] Linkspartei will Internetpranger für Steuersünder

Linkspartei-Chef Bernd Riexinger wünscht sich einen Internetpranger für Steuerhinterzieher. "Ich bin dafür, dass die Namen der dicken Fische zur Abschreckung veröffentlicht werden. Wer mehr als eine Million Euro verschiebt, landet im Internet auf den Seiten des Finanzministeriums", schlug er in der "Passauer Neuen Presse" vor

Superklass: und als nächstes kommen dann die öffentlichen Steinigungen.

[10:55] Leserkommentar-DE:

Dann schlage ich vor, dass im gleichen Atemzug ein Internetpranger für Steuerverschwender eingerichtet wird.

[11:10] Leserkommentar-DE:

Und ein Internetpranger für Gesetzesbrecher, Gesetzesumgeher und für Verbreitung falscher Tatsachen.

Geschäftsidee: DIY-Pranger zum Selberbasteln inkl. diverser Folterwerkzeuge. Für die weniger Kreativen wird auch eine Liste möglicher zu betrafender Vergehen beigelegt.
 

[09:00] Bild: Hier sind die Fahnder bei Modekönig Eickhoff

Jetzt wird es ernst für Deutschlands Steuersünder. 50 Steuerfahnder und mehrere Staatsanwälte jagen seit gestern bundesweit Hunderte Millionäre, die ihr Geld ins Ausland geschafft haben. Der prominenteste Fall Modekönig Albert Eickhoff (75) kommt gerade vom Frühstückstisch.

Halali zum Fröhlichen Millionäre-Jagen. Werden aber nichts finden! Welcher Millionär hat nicht schon längst alles "bereinigt".TB

[17:15] Das kennen wir schon alles: da wird die Presse zu einer Hausdurchsuchung eingeladen, um Angst und Schrecken zu verbreiten. Man will Selbstanzeigen, weil man auf diesen Steuer-CDs kaum etwas Verwertbares findet. Die Steuerfahnder sollten aufpassen, dass sie nicht als verrückt abgestempelt und zwangspensioniert oder in die Psychiatrie eingewiesen werden, war alles schon da.WE.


[09:00] DWN: Streiks in Europa: Auch Deutschland will mitmachen

Am 14. November wird in vielen europäischen Staaten gestreikt. So sind in Spanien und Portugal Generalstreiks geplant. In Griechenland und Italien soll für mehrere Stunden die Arbeit niedergelegt werden. Auch in Deutschland wollen sich die Gewerkschaften hier und da beteiligen.


Neu 2012-11-12:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[20:30] Leserzuschrift zu Steuer-CDs sind nicht kostendeckend

Die vom Land Nordrhein-Westfalen angekauften Steuer-CDs sind anscheinend  nicht so ergiebig, wie das öffentlich gern behauptet wird.
Die Landesregierung räumte jetzt auf eine Anfrage der Piratenfraktion ein, dass rund 90 Prozent der eingeleiteten Strafverfahren ohne negative Folgen für die Betroffenen eingestellt werden.

Heißt im Klartext:
Nachdem man den Angsteffekt, per Selbstanzeige weidlich ausgenutzt hat, scheint es nicht mehr zu reichen.
Also nimmt man einfach eine Liste von Kunden und schickt die Rollkommandos los, zur Einschüchterung. Vermutlich dürfte es außer der Tatsache, daß die Opfer UBS Kunden sind, keinerlei Verdachtsmomente geben!
Was in NRW in den letzten Monaten abgeht, ist schon eine besondere Dimension von Willkür- und Polizeistaat.
Wenn man schon als Passant, oder wegen eines kleinen Merkmales in einer Datenbank von den Raubkommandos des Xanthippenfeminates terrorisiert wird, dann hat das eine sehr neue Qualität und die drehen die Taktfrequenzen immer schneller!

Es geht um reine Terrormache, sonst nichts.
 

[13:45] Grosseinsatz der Steuerfahnder: Bundesweite Razzien bei deutschen UBS-Kunden

Das Ermittlungsverfahren richte sich gegen mehrere hundert UBS-Kunden und gehe zurück auf eine in den vergangenen Monaten angekaufte Steuer-CD. Das Düsseldorfer Finanzministerium hatte zuletzt erklärt, seit 2010 seien insgesamt sechs Datenträger aus der Schweiz mit Informationen zu mutmaßlichen deutschen Steuerhinterziehern gekauft worden.

Ob da auch deutsche Poltiker unter den "Hausbesuchten" sind?

[19:00] Leserkommentar:
Nein, bei Politikern stehen die Fahnder garantiert nicht auf der Matte! Deren Daten wurden garantiert vorher herausgefiltert und in Umschlägen z.b.V. abgelegt, falls mal wieder eine Abstimmung im Bundestag oder einem anderen Gremium anstehen sollte, deren Ausgang nicht sicher ist. Die besten Listenplätze und die sichersten Wahlkreise für Direktmandate werden mit Sicherheit nur an Leute vergeben, die in irgendeiner Hinsicht erpreßbar sind. Rein demokratisch, versteht sich.

Für alle, die es noch nicht wissen: Politiker legen ihre "anderen" Gelder primär in Liechtenstein an.
 

[10:30] Zu hohe Lebenshaltungskosten in der Heimat: Schon über 10.000 deutsche Rentner leben in Osteuropa

[11:00] Leserkommentar-DE:

Die Menschen die unser Land nach dem Krieg mit aufgebaut haben, die mit ihrer Kraft und Arbeit dazu beigetragen haben dass wir wieder hoch kamen diese Menschen werden jetzt weil "sie zu teuer sind" nach Osteuropa verschoben und aus ihrer Heimat quasi "entfernt".

Aber Hauptsache Deutschland bürgt für hunderte von Milliarden für Euro und PIGS. Dafür scheint es Geld zu geben. Für die alten Menschen aber, die unser Land mit wieder aufgebaut haben und die jetzt im Alter die Hilfe dieses Landes VERDIENT HÄTTEN heißt es "ab ins Ausland, ab in den Osten".

Es ist nur noch zum Weinen. Gab es diese Entwicklung, die Ausmaße annimmt, auch schon bevor es zum Euro kam? Wurden da auch schon SO VIELE Rentner ins Ausland abgeschoben weil es hier in ihrer Heimat zu teuer ist?

[12:15] Leserkommentar-DE:

Wie eng Wir wohl hier im HG zusammen liegen, überrascht mich mal wieder. Genau diese Aussage hatte auch ich getätigt, als ich einen Bericht sah über Pflegeheime in der Ex CSSR. Weil hier nicht mehr finanzierbar wurden die, die Deutschland aufgebaut haben aus der Heimat verbannt. All diesen Demokratten, die IHRE ALTEN hier so im Stich lassen, wünsche ich jetzt schon,  dass auch SIE abgeschoben werden. Nur vllt auf das Bikiniatoll da knallt nicht nur die Sonne voll.

[12:15] Leserkommentar-DE:

Warum sind bei uns eigentlich grundsätzlich alle Organisationen immer erst hinterher empört und nie vorher, wie man es von ihnen verlangen kann, so daß man eine unheilvolle Entwicklung noch abwenden könnte? Das kann doch kein Zufall sein.

[20:15] Leserkommentar - Sozialbetrug:

Über eine städtische Angestellte ist mir ein "Fall" bekannt, in dem
auch eine Rentnerin in Osteuropa wohnt.

Sie ist die Mutter eines "Russlanddeutschen" und nachdem ihr Sohn
mit Familie hier Fuss gefasst hat, nachgekommen.
Der Hammer aber ist, das Sie von meiner Bekannten in einer
Antragsangelegenheit kontaktiert wurde und nicht auffindbar war.
Nach dem Rentenantragsverfahren ist Sie nämlich wieder nach Kasachstan,
zurückgegangen, um dort weiterhin in ihrem Haus zu leben:

Jetzt aber als Deutsche mit ordentlicher Rente !

Wenn man dazu noch weiß, das sich die Höhe der Rentenzahlung
nach den Ansprüchen richtet, die man für eine vergleichbare Tätigkeit in
Deutschland erworben HÄTTE, ist das Maß übervoll.

Ich könnte kotzen, wenn man mitbekommt, welcher Schindluder mit unseren
Sicherungssystemen getrieben und noch schlimmer zugelassen wird !

Die nackten Zahlen alleine sagen nichts aus.


[09:15] Trotz Urwahl-Desaster: Roth will Grünen-Chefin bleiben

Der Stratege:

Die Cartoonisten könenn aufatmen, Fathima Roth bleibt ihnen wohl noch eine Weile erhalten. Offen gestanden begrüße ich das sogar selbst, obwohl ich die grüne Mamba und insbesondere Fathima Roth für absolut unerträglich halte.
Aber genau da liegt der Hase im Pfeffer, denn solange Leute wie Fathima Roth sich bei der Mamba regelmäßig zu Wort melden dürfen, bleibt die Partei für viele Wähler, die wenigstens halbwegs bei Sinnen sind, unwählbar. Anders bei den Leisetretern wie Göring-Eckhardt oder Trittihn. Diese haben das Zeug dazu dem dummen und unmündigen Wähler tatsächlich vorzutäuschen, die Mamba wäre jetzt konservativ. Es ist daher ungemein wichtig, dass Leute wie Fathima Roth bei der Mamba ganz vorne stehen, demit auch die Dumpfmasse erkennen kann, was für ein diktatorischer Versagerhaufen die Mamba ist.

[10:00] Leserkommentar-DE:

Aha, hab ich's doch gleich gewußt. Hätte mich auch sehr gewundert. Gut, sie hätte jetzt woanders wirken können. Wäre aber langweilig gewesen. Es macht halt mehr Spaß, mitzuhelfen, Deutschland zu ruinieren. Außerdem, was hat das schon zu bedeuten, wenn die anderen einen grad mal nicht so lieb hatten. Man muß sich selber lieb haben, dann klapp's auch mit dem Amt. Einmal auf der Bühne, wird man die alle nie mehr los. Die könnte man auch allein und nackig um Urwald aussetzen, ein paar Tage später hätten wir sie wieder am Hals.

[10:15] Leserkommentar-DE:

Der Stratege hat recht. Wenn uns Fatima erhalten bleibt, bleibt auch die Abschreckung erhalten – hoffentlich. Und Fatima kann weiter mit der Pistole in der Tasche durch die Flughafenkontrollen stolzieren ohne von den Nichtmigranten behelligt zu werden.


[08:00] Ergo-Versicherung: Versicherte zahlen die Euro-Krise mit

Die Renditen bei Lebensversicherungen werden weiter sinken. Da ist es besser, das Geld gleich in Gold anzulegen.

[08:00] Vermögenssteuer: Es wird nur den Mittelstand treffen

Modellrechnungen zufolge soll eine einprozentige Vermögenssteuer rund 11,5 Mrd. Euro bringen. Der Teufel steckt aber in den vielen Details.

[07:45] Zensur: Merkel will Ausstrahlung eines Videos über Portugals Sparpolitik verhindern

Kein Wunder, dass die Regierung dem Michel das Video nicht zumuten möchte. Sonst könnten die Deutschen ja noch draufkommen, wohin sie die Sparpolitik führen wird.TS

[08:15] Leserkommentar-DE:

Videos verbieten ist umweltfreundlicher als Bücher zu verbrennen!

[08:30] Leserkommentar-DE:

Es kann eben nicht unendlich funktionieren, WACHSTUM BZW: DIE WIRTSCHAFT AUF PUMP ZU BELEBEN:
Es heisst dann so schön, mit Sparmassnahmen geriete man dann noch mehr in die Rezession.
Ein Witz, zu glauben, mit KONSUM AUF PUMP die Steuereinnahmen des Staates erhöhen zu können.
Das würde dann Steuereinahmen auf Pump bedeuten – eine Super Lösung.
Einige Leute werden das in diesem ihrem Leben nicht mehr begreifen.

[08:45] Leserkommentar-DE:

Sollen die Macher des Films, diesen doch ins Internet stellen.
So schnell, wie dieser von etlichen Bloggern kopiert und über deren Blogs (auch Hartgeld.com) verteilt wird, würde das
in Kinos niemals möglich sein. Außerdem braucht der BND viel zu lange das zu merken, um diesen Film auch der Zensur zu unterwerfen.
Gell, wir leben in der freiesten Dämonkratie der Welt, oder?

Es ist anzunehmen, dass der Streifen kurzfristig seinen Weg ins Internet finden wird. Eine bessere Werbung als ein Aufführungsverbot gibt es ja nicht.

[09:15] Leserkommentar-DE:

Da ist das letzte Wort sowieso noch nicht gesprochen. Um einen Film zu verbieten braucht es schon wirkliche Gründe. Da kann die Regierung nicht einfach herkommen und diesen Film verbieten. Die "Macher" des Films sollen notfalls vor Gericht ziehen, wenn nötig bis vor das Bundesverfassungsgericht. Dieses hat zwar in letzter Zeit fragwürdige Entscheidungen gebracht aber ob sie einen einfachen Film der die Situation in Portugal zeigt verbieten? Das wäre zu offensichtlich. Da müßte dieser Film schon "entsprechendes" zeigen.

Außerdem bringt ein Prozeß bei Gericht die Sache in die Medien.

Ich glaube aber auch dass der Film im Internet mehr Menschen erreicht als in Kinos in Berlin. Man sollte ihn nur in niedriger Qualität auch bereitstellen für die welche keinen ganz schnellen Internetzugang haben.

[09:30] Leserzuschrift-DE: Hier ist das Video auf Youtube

https://www.youtube.com/watch?v=_gwvHs0cg0I

[10:00] Leserkommentar-DE:

Diese harmlose Video will die Stasi-Chefzensorin und Agitprop Beauftragte verbieten?
Damit hat sie sich vollkommen entlarvt, es gibt nicht einmal im Ansatz eine Rechtsgrundlage dazu!
Völlige Willkür!
Das Video enthält keine Hetze, keinen Geschichtsrevisionismus, keinen Rassismus und ihre Persönlichkeitsrechte sind auch nicht angetastet.
Die kann untersagen, was sie will, da braucht sich niemand dran gebunden fühlen.
Wenn die Propagandamedien da jetzt mitziehen, ist das ein Gesichtsverlust sondergleichen, besser kann man seine Willfährigkeit nicht zeigen.
Der Gesichtsverlust für Merkel ist eh schon erheblich, da sie außer bei Hofberichterstattern wohl nur Gelächter ernten wird.


Deutschland & Euro/EU:

[17:30] Leserzuschrift - Anti Euro Demonstration als Neonazi Demonstration verunglimpft:

ja, die Systemmedien machen sich langsam lächerlich. Wenn jetzt schon normale Anti-Euro-Demonstrationen als Neonazi-Demonstration verunglimpft werden dann ist da "nicht mehr schön". Dann sind die Systempresse und die Systemmedien nur noch Propagandamedien. Freie Berichterstattung findet nicht mehr statt, nur noch das was "dem System passt" wird gebracht und bei allem anderen werden Tatsachen verdreht und falsch, vorsätzlich falsch dargestellt.

Aber es ist sehr schön dass der 14-Jährige Sohn des Lesers auch entsetzt ist! Das zeigt dass es doch noch junge Leute in Deutschland gibt die nicht gehirngewaschen und indoktriniert sind. Aber das dürften leider nicht mehr so viele sein. Die Schulen und teilweise auch die Kita's leisten da ihren Beitrag dazu.

es "wird Zeit dass sich was dreht".....

Die Journalisten bekommen ihr Gehalt in Euro, und sie haben den grünen "Neonazi-Reflex", de reagiert, wenn ihnen etwas nicht passt.WE.


Neu 2012-11-11:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[19:30] Der böse Gollum ist nicht nur im Irrenhaus, hier sieht ihn jemand als Darth Vader der Politik: Möge die Macht mit uns sein!

[18:45] Good Luck dabei, Gollum: Schäuble will Steuersünder auch auf Bermuda jagen

[19:00] Pandora: Schäuble endet noch im Irrenhaus.
 

[18:15]  Wehe, man kritisiert die Radarfallen: Nach Facebook-Eintrag: Landkreis Peine droht 24-Jähriger mit "Idiotentest"

Auf Facebook schimpfte eine 24-Jährige aus dem Kreis Peine über zwei Radarkontrollen an der Landesstraße 320 bei Klein Blumenhagen - prompt bekam sie Post vom Landkreis. Darin wurde ihr eine MPU angedroht, im Volksmund Idiotentest genannt. Die 24-Jährige ist geschockt und verärgert über dieses Vorgehen.

Nachdem diese Zensur jetzt auch in die grossen Medien gekommen ist, hat in dieser Verwaltung jetzt jemand grossen Erklärungsbedarf. Man wird die Drohung umgehend zurücknehmen. Man muss sich nur medial wehren.WE.

[15:30] Yahoo.de: Bußgelder für Verkehrsverstöße sollen kräftig steigen

Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) will die Bußgelder für Verkehrssünder drastisch erhöhen. So sollen Autofahrer, die mit dem Handy am Steuer erwischt werden, bald 70 statt wie bisher 40 Euro Strafe bezahlen, berichtete die "Bild"-Zeitung am Wochenende unter Berufung auf den Entwurf eines neuen Bußgeldkatalogs. Bei der Missachtung der Vorfahrt oder einer roten Ampel werden demnach künftig 80 Euro fällig statt bislang 50 Euro. Für das Fahren in einer Umweltzone ohne die nötige Plakette soll das Bußgeld sogar auf 80 Euro verdoppelt werden.

Die immer höher wredende Bestrafung harmloser Vergehen ist eine Massnahme von immer verzweifelter werdenden Regierenden. Das Jagen echter Verbrecher bringt kein Geld ein, weshalb der normale Staatsbürger für alltägliche Verfehlungen ordentlich bestraft werden muss.

[18:15] Leserkommentar - Letztendlich aber geht es nicht um Kohle, nicht einmal um Sicherheit oder irgendwas.

Nicht nur Grün hat es deutlich gesagt:
Umerziehung! Nicht nur im Verkehr, aber da kann man am effektivsten terrorisieren mit immer abstruseren Limits und Verboten.
Einschüchterung, Willensbrechung, Kadavergehorsam erzeugen. Darum geht es.
Deshalb sind seit den 80ern die Gesetze immer zahlreicher und schärfer geworden, deshalb darf man kein Auto auf der Straße waschen usw.

Michel lässt sich leider alles gefallen.


[13:00] Leserzuschrift-DE: Gedanken zur GEZ-Gebühr

Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten haben keinen Anspruch auf Gebühren, denn sie erfüllen nicht ihren Auftrag.
Wer informiert sein will, ist auf das Internet angewiesen.

In §11 (1) des Rundfunkstaatsvertrags (Auftrag) Satz 2 steht:

"Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten haben in ihren Angeboten einen umfassenden Überblick über das internationale, europäische, nationale und regionale Geschehen in allen wesentlichen Lebensbereichen zu geben".

Der Gebührenanspruch der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten basiert auf der Erfüllung dieser medialen Lieferung. Dies unterbleibt aber. Beweis:
Nur ein fast nicht nennenswerter Teil der Bevölkerung wusste bis Ende Juni etwas über den ESM.
Wenn über eine Art Ermächtigungsgesetz die Demokratie ausgehebelt und die Bevölkerung zu Ausplünderung freigegeben werden soll, dann wäre es Aufgabe der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten gewesen, Aufklärung zu leisten.
Wenn das Fortbestehen unserer demokratischen Grundordnung bedroht ist und die Bürger werden trotz Zwangsgebühren nicht informiert, dann ist dies ein Totalversagen der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten, d.h. sie erfüllen ihren Auftrag nicht.
Die GEZ ist nur eine Firma, keine Behörde.
Eine Zahlungsverweigerung ist auch Widerstand im Sinne GG Art. 20 (4)

[14:15] Leserkommentar zum öffrechtl. Rundfunk:

Gewaltenteilung. In der Schule (60ger Jahre) lernte ich die Dreigewaltenteilung: legislative, exekutive und judikative.
Dann kamen die Medien als vierte hinzu. Jetzt bewegen wir uns von der Zweigewaltenteilung legislative, exekutive, judikative und den Medien als eine Gewalt und dem Internet als zweite Gewalt durch weitere Kontrolle des Internets zur Eingewaltenteilung oder Diktatur.

[17:30] Leserkommentar-DE zur GEZ:

Nein, diesmal war es nicht die GEMA!
Es stand UMG und SONY dort. Das Video ist übrigens, wie ich jetzt ausfindig machen konnte, in sehr vielen Ländern gesperrt, unter anderem auch den USA, deshalb kein Cocoon, ausschließlich in DE gesperrte Sachen kann man noch auf die bewährte Methode schauen.
Aber:
Nicht nur GEMA, auch Jugendschutz, "rechtliche Gründe" und weitere Dinge stehen manchmal dort.
Und dabei macht Youtube, ähnlich wie Google, schlicht und einfach den Bückling gegen EU und DE Zensoren.
Fest steht damit:
Ob GEMA oder UMG oder rechtliche Gründe, es wird immer mehr an den Haaren herbeigezogen, um Zensur vollstrecken zu können, ohne daß diese so genannt wird.
Letztendlich ist es ja so, daß die Konzernlobbyisten sich die Gesetze passend anfertigen und abstimmen lassen.
Ein Kernmerkmal des Faschismus lt. Mussolini.

[17:30] Leseranfrage-DE zu GEZ;

Hat jemand eine Idee, ob es irgendwie denkbar ist, die ab 2013 gültige Zwangsgebühr pro Haushalt zu umgehen? Mir war es möglich, 11 Jahre lang keine Gebühren zu zahlen (Ersparnis ca. 2.000 Euro), doch damit ist ja nun Schluß. Mehr als die zusätzliche Belastung aber an meinen Chef weiterzureichen, fällt mir nicht ein, in Form einer Gehlatserhöhung, auf Brutto hochgerechnet, da ich die Gebühr ja vom Nettogehalt zahlen muß. Das kostet ihn dann ca. 35 Euro im Monat, da für meinen benötigten Nettobetrag ja sämtliche Abgaben und Steuern incl. Arbeitgeberanteil einfließen müssen.

[11:45] Die Gesamtverschuldung steigt 2013 weiter: Kassensturz des Bundes

[10:45] Datenhehlerei: Nächste Schlappe für die Justizministerin

Für die Justizminister der Bundesländer ist klar: Wer mit gestohlenen Daten handelt, wird künftig bestraft. Das soll aber nicht für den Kauf von Steuer-CDs und anderer Daten durch den Staat gelten.

Wieso muss ich da schin wieder an Wasser predigen und Wein trinken denken? Damit fördert der Staat die Hehlerei.TS

[08:15] Leserzuschrift-DE: Versicherungspflicht für Lehrende

Vor ca. 100 Jahren wurde ein Gesetz erlassen, in dem Privatlehrer reicher Familien dazu verpflichtet wurden in die gesetzliche Rentenversicherung einzuzahlen.
Dieses Gesetz geriet in Vergessenheit und wurde Ende der Neunziger wieder entdeckt und entstaubt.
In den letzten Jahren wurde der Begriff "Privatlehrer" auf alle Freiberufler ausgeweitet, die im weitesten Sinne unterrichten. Also auch Nachhilfelehrer, Volkshochschullehrer, Dozenten und Seminarleiter jeder Art, Golflehrer etc.
All diese Seminarleiter sind also jetzt Rentenversicherungspflichtig, und zwar 4 Jahre rückwirkend, mit 19,9 % ihrer Einnahmen aus der Lehrtätigkeit.
Die meisten Steuerberater wissen es nicht.

Ich habe mit einem Anwalt und einem unabhängigen Rentenberater gesprochen, die es mir beide bestätigten.
Man kommt drum rum, wenn man jemanden für über 400,- Euro im Monat beschäftigt oder auch zwei für über 200,-.

Ich wurde von der Rentenversicherung angeschrieben mit einem sehr harten, kompromisslosen Ton.
Sie brauchen Geld für die jetzigen Rentner, und scheinen da wirklich verzweifelt zu sein.

Ich schreibe das hier als Information und Vorwarnung, auch mit der Bitte um Rat, falls hier jemand eine ähnliche Erfahrung gemacht hat und dieser Schlinge doch entwischt ist.

Na irgendwie muss der Gollum ja zu seinen Rekord-Steuereinnahmen kommen.

[09:00] Leserkommentar-DE:

Ich bin zwar kein Dozent oder Lehrer sondern IT-Berater, hatte aber auch mit dieser „Organisation" auch zu tun.
Am Ende hilft nur ein guter Anwalt, ich hoffe der Kommentarschreiber hat nicht schon zu viel Korrespondenz selbst erledigt und damit mehr Schaden angerichtet.
Generell kann man sagen, dass die es einfach auch mal gerne versuchen, ist der Gegenwind dann heftig, dann entscheiden die erst mal lange nicht.
In dieser Zeit sitzt man weiter auf Kohlen. Vor Gericht wollen die aber oft nicht, es könnte ja für eine ganze Branche ein für die RV negatives Musterurteil dabei rauskommen.

[12:15] Leserkommentar-DE:

Das hat mit Demokratie und Rechtsstaatlichkeit nichts mehr zu tun. Das ist die Willkür von ausser Kontrolle geratenen staatlichen Einrichtungen. Da der böseste Rollstuhlfahrer aller Zeiten die Bürger hasst, kann man nur sagen: Wie der Herr so des Gscher!

[12:30] Leserkommentar-DE:

Wie weit es mittlerweile ist, hat man ja deutlich letzte Tage am Kölner Hauptbahnhof gesehen.
Mal eben alles abgesperrt, sämtliche Leute kontrolliert auf Steuerschulden und auch gleich gepfändet.
Hier sind wir in Dimensionen, die nur noch mit Raubritterei zu tun haben, was das Xanthippenfeminat D-Dorf abzieht, läßt antike Diktatoren noch runde Augen machen, wenn sie vorher Schlitzaugen hatten!
Wirklich völlig außer Kontrolle geraten, da geht es ausschließlich um Zeigen von Macht und Kontrolle, Willensbrechung.
Aufschrei?
Nix, die Medien berichten maximal kurz und wohlwollend. Das, was man Skandalisierung nennt, erfolgt nicht.

[16:45] Der Stratege zur Versicherungspflicht für Lehrende:

Die Rentenversicherungspflicht, wie es sie heute schon für z.B. lehrende in DE gibt, soll ab Juli 2013 übrigens auf alle Unternehmer ausgeweitet werden. So will es die zumindest Arbeitsministerin vdL.


Deutschland & Euro/EU:

[08:15] Merkel ist in Portugal unerwünscht: Offener Brief von portugiesischen Bürgern

Merkel besucht Portugal kommende Woche quasi durch die Hintertür: Der Ort des Treffens mit der portugiesischen Regierung wird geheim gehalten. Landesweite Proteste werden erwartet. Portugal spürt bereits die ersten Auswirkungen der Krise: Nach der jüngsten Mehrwertsteuererhöhung wird 2013 die Einkommensteuer erhöht.TS

[08:15] Merkel ist in Griechenland unerwünscht: Offener Brief einer 86jährigen Griechin


Neu 2012-11-10:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[12:30] OECD-Studie: Deutschland wird zum Globalisierungsverlierer

In ihrem zentralen Szenario erwartet die Organisation, dass sich der Anteil Deutschlands am Welt-Bruttoinlandsprodukt bis 2060 von 4,8 auf 2 Prozent verringert. Die deutsche Wirtschaft werde bis 2060 durchschnittlich nur um 1,1 Prozent wachsen.

[10:45] Aus für Fatima Roth: Trittin und Göring-Eckardt grüne Spitzenkandidaten


Deutschland & Euro/EU:

[08:30] Zerohedge: Bank Of England To The Fed: "No Indication Should, Of Course, Be Given To The Bundesbank..." read!

Die Bundesbank sollte besser nicht so vertrauenswürdig mit ihren Goldreserven sein. Dokumenten der Bank of England zufolge wurde Deutschland schon einmal von der Fed und der BoE im Jahr 1968 mit minderwertigen Barren beliefert. 172 Standard-Barren entsprachen eben nicht dem Standard und wogen zu wenig.
Es wird spannend, wie die Bundesbank auf diese bisher unbekannten Fakten reagieren wird. Von vollstem und ungestörten Vertrauen in ihre 'Partner'-Banken kann jetztr nicht mehr die Rede sein und zeigt einmal mehr, dass nur Reserven im eigenen Tresor wirklich Reserven sind.TS 

[7:30] Leserkommentar zu "Wenn Hollande (Frankreich) aus dem Euro aussteigt" (gestern):

dann hätte Schäuble wirklich sein Ziel erreicht: Ein "FraXit" würde der Euro (anders als ein "GreXit") nicht überleben.

1. Schäuble wäre den Euro los und könnte die bereitliegende DM2 einführen. Diese ist besser für Deutschland, das dürfte man in Berlin wissen.

2. Den "schwarzen Peter" hätte Deutschland auch nicht weil der Ausstieg Frankreichs Ursache für den Crash des Euro wäre.

3. Schäuble könnte Rache nehmen für die schweren Erpressungen aus dem Mai 2010.....

Also wirklich: "Job erledigt". Und übrig bleibt hoffentlich die Freihandelszone wie zum Beispiel die EWG/EG.

Hollande ist ohnehin kein so glühender Euro-Anhänger wie Sarkozy es war. Wenn Deutschland über die Franzosen das selbe Sparregime wie über Griechenland verhängen will, dann steigen die Franzosen sicher aus.WE.

[15:15] Der Mexikaner zum Kommentar um 07:30 "Wenn Hollande....

Das wäre für FR eh besser, denn dann könnten sie die ab 2007 gekippte Handelsbilanz wieder ins Lot bringen und die notwendige Abwertung durchfúhren, ohne welche die komplette Industrie in FR kurz über lang dem asiatischen Dumping durch USD-Peg (nebst hervorragender Produktqualität, vor allem KR) zum Opfer fallen wird.

Die NDM wird wohl auch mit USD-Peg kommen.


Neu 2012-11-09:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[20:45] Enteignet per Inflation: D: Sinkende Reallöhne

Obwohl die deutsche Wirtschaft seit 2005 um mehr als zehn Prozent gewachsen ist, hat der Großteil der deutschen Arbeitnehmer seither sinkende Reallöhne hinnehmen müssen. Nur Führungskräfte verdienten mehr.

Der Reallohnverlust ist wegen der Inflationslüge noch viel grösser. Wann merken es die Schafe endlich?
 

[17:30] Commerzbank: Crash?

Es sind nicht die gemeldeten Quartalszahlen der Commerzbank, welche Sorgen bereiten - sondern die Furcht, dass es tatsächlich noch viel schlimmer um Deutschlands zweitgrößtes Kredithaus bestellt ist. Banken dürften in 2013 allgemein in schwieriges Fahrwasser geraten.

[08:45] Rezession voraus: Zahlmeister, jetzt kommst auch Du an die Reihe!

Deutschland marschiert mit Sieben-Meilen-Stiefeln eventuell schon in diesem Quartal in die Rezession. Ausschlaggebend sind vor allem die stark sinkenden Exporte in die EU. Die Wirtschaftsforscher kündigten schon vergangene Woche an, ihre 2prozentige Wachstumsprognose für 2012 zu halbieren.

[08:30]Keine strukturellen Einsparungen: Deutschland macht nächstes Jahr 17,1 Milliarden Euro neue Schulden

Die Opposition schäumt und wirft Schäuble Buchungstricks vor, die er in Griechenland niemals akzeptieren würde.

[08:15] Zu viel Defizit: Banken wollen Kommunen kein Geld mehr leihen

Jetzt gilt es auch auf Gemeindeebene: Ein öffentlicher Schuldner ist ein schlechter Schuldner.

Deutschland & Euro/EU:

[20:30] Das Ding ist zu gross für Gollum: Der nächste Patient: Schäuble will Frankreich kontrollieren

In Frankreich droht auch im vierten Quartal ein Anschwung. Alle Indikatoren zeigen nach unten. Nun will Wolfgang Schäuble die Franzosen kontrollieren - vorerst nur mit einem Gutachten.

Da kann er richtigen Ärger bekommen. Oder will er aus dem Euro raus?

[21:00] Leserkommentar - Will Schäuble aus dem Euro raus?

klar will er das. Schließlich ist von Deutschland die "DM2" gedruckt worden. Das wird die Bundesbank wohl kaum alleine entschieden haben. Eine neue Währung zu drucken und bereit zu stellen geht nicht ohne die Regierung, geht nicht ohne Finanzminister. Das muß von dort genehmigt und beauftragt worden sein.

Ich denke wir werden bald, vielleicht eventuell im nächsten Jahr, sehen wo die Reise hingehen wird.

Wenn Schäuble die Franzosen genauso behandelt wie die Griechen, dann steigt Hollande sicher aus dem Euro aus. Job erledigt.
 

[12:45] Exporte in die Eurozone brechen ein: Jahresminus von 2,1% erwartet


Neu 2012-11-08:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[18:30] Die verrücktesten Goldhasser muss es bei der Zeit geben: Gold, das nicht glänzt

Warum es keine irre Idee wäre, die Reserven der Bundesbank in New York einfach ins Meer zu werfen.

Gold ist nicht das wertvollste Material auf Erden, nicht das härteste und schon gar nicht das seltenste. Es ist einer der wenigen in der Natur vorkommenden Stoffe, die der Mensch zum Leben nicht braucht. Es ist überflüssig. Warum drehen dann immer alle durch, wenn es ums Gold geht?

Dieser Schmierenschreiber bei dieser linken Postillie (für die "Bildungsschicht") wird schon noch merken, wie wertvoll Gold ist: wenn er dann keines hat und den Job auch verliert.WE.

[20:15] Pandora:
Dieser Trottel kennt nicht einmal den Unterschied zwischen 1 kg Papier und 1 kg Gold. So weit können ideologische Verblendung und Korruption führen!

[20:30] Der Analytiker: Schlimm, schlimm nicht nur Gold versenken will er auch den Faust kann er nicht verstehen!

Zitat:

"Es gibt im zweiten Teil von Goethes Faust eine Szene, die die Sache auf den Punkt bringt. Mephisto überredet den von Geldnöten geplagten Kaiser dazu, eine Urkunde zu unterschreiben, die dann als Papiergeld verbreitet wird. Erst floriert die Wirtschaft, dann zerstört eine Inflation das Geldwesen. Man kann diese Szene als Warnung vor den Gefahren staatlicher Geldkontrolle lesen – oder als Aufruf, von den Möglichkeiten der modernen Wirtschaftspolitik entschlossen, aber überlegt Gebrauch zu machen."

Schwachsinn !!!

Goethe denkt hier als Kind seiner Zeit nur an die Wiener "Zettelwirtschaft", da steckt gar nichts weiter drin als die Gesellschaftkritik am Papiergeldsystem des Kaisers und wahrscheinlich auch der französischen Assignaten.

Für die Wiener Zettelwirtschaft siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Bancozettel
 

[17:00] Neues = Altes von der Kopfschmerzbank: Commerzbank in Bedrängnis: Zu viele faule Kredite

[16:00] Peter Boehringer: Widerstand des BaMoKap gegen "Holt unser Gold heim"

[15:45] Zum Steuerabkommen mit der Schweiz: High Noon vor Steuerdeal mit Deutschland

[10:45] Welt: Telekom fährt gigantischen Quartalsverlust ein

Die Deutsche Telekom hat den höchsten Quartalsverlust seit zehn Jahren angehäuft – wegen des schwachen US-Geschäfts. Trotzdem will der Konzern seinen Aktionären die versprochene Dividende zahlen.

Das ist ja toll, dass die wirkliche Verluste machen - in Österreich wären die Verluste der Telekomm eher korrupten Machenschaften der Volksvertreter zuzuordnen.
 

[10:30] Welt: Geheimpapier warnt vor Krise der Lebensversicherer

Das Bundesfinanzministerium warnt in einem Schreiben vor existenzbedrohenden Problemen bei zahlreichen Lebensversicherern. Die Folge: Der Garantiezins wird künftig wohl noch stärker fallen.

Schafschur 2.0 wird demnächst beginnen!

[17:45] Der Düsseldorfer - Garantiezins der LV in Gefahr ......das ist der BRÜLLER !!!

Hahahahhahaa..................so was von lächerlich, und die Schafe schlafen noch immer. DIE GANZEN LV sind nicht NUR IN GEFAHR – SIE SIND BEREITS WERTLOS !!! Wen interessiert da noch ein Garantiezins ??

Die können von mir aus garantieren, was sie wollen, die GANZE KOHLE IST WEG !!!

LV sind zu ca. 80 % in Staatsanleihen investiert, welche nur als Zahlen auf dem Papier stehen,.

Nichts steckt dahinter – nur heisse Luft. WER JETZT NOCH IN LV STECKT; DEM IST WAHRLICH NICHT MEHR ZU HELFEN: :::::::MÄÄÄÄÄÄHHH:::::::::::::

Daher nennen wir sie auch Schafe, oder nicht?
 

[10:00] t-online-de: Siemens kündigt hartes Sparprogramm an

Der Elektrokonzern Siemens hat sich nach einem Gewinneinbruch im vergangenen Geschäftsjahr ein unerwartet hartes Sparprogramm auferlegt. Bis 2014 sollten sechs Milliarden Euro eingespart werden, sagte Vorstandschef Peter Löscher in Berlin, wo er die Bilanz für das Geschäftsjahr 2011/2012 vorstellte.

"Siemens will schneller und unbürokratischer werden": da lachen ja die Hühner. Wie vor 40 Jahren sind weiterhin 10 Unterschriften auf jeder Bestellung erforderlich (ausser für ein neues Diestauto für Löscher natürlich). In 40 Jahren wird es weiter so sein, falls Siemens überlebt, was sehr unsicher ist. Zumindest 10000de Siemensianer wird es bald den Job kosten.WE.
 

[09:30] Focus: Exporte sinken so stark wie seit drei Jahren nicht mehr...

Die neuen Zahlen zu den deutschen Exporten haben die Ökonomen kalt erwischt: Sie hätten nicht erwartet, dass die Ausfuhren im September so stark sinken. Vor allem die Nachfrage aus den krisengeplagten Ländern der Eurozone enttäuschte....
Ausfuhren in die Eurozone brechen ein: Exporte sinken so stark wie seit drei Jahren nicht mehr


[08:30] "Bild": Zinsausgaben des Bundes so niedrig wie zuletzt 1993

Trotz immer weiter steigender Schulden muss der Bund immer weniger Zinskosten schultern. Nach einem Bericht der "Bild-Zeitung" (Donnerstagausgabe) wird Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) in diesem Jahr zwischen 31, 5 Milliarden und 31,8 Milliarden Euro an Zinsen zahlen. Das sind knapp drei Milliarden Euro weniger als ursprünglich vorgesehen und so wenig wie zuletzt 1993, schreibt die Zeitung unter Berufung auf Finanzministeriumskreise.

Das Deutschland-Paradoxon!

[09:30] Leserkommentar-DE:

So, so - die BLÖD Zeitung freut sich über niedrige Zinsen für Deutschland. Das wir alle die Zeche zahlen, über die Inflation oder Teuerung ( wie man das Kind nennt, ist mir egal ), das scheinen die BLÖD-Männer nicht zu wissen. Oder verschweigen es - wiedereinmal. Mal ganz davon abgesehen, das DIESE niedrigen Zinsen auch niedrige Zinsen auf Sparguthaben bedeuten.

[10:45] Leserkommentar-DE zu obigen Kommentar:

Das mit den niedrigen Sparguthaben ist die logische Folge. Wir sollten aber das gute darin sehen, wer heute noch spart wird halt betrogen und verdient es nicht anders.

[11:00] Leerkommentar zu Zinsen:

Warum Paradoxon? Nach der Euroeinführung floss das Geld aus Deutschland in die PIGS und senkte dort die Zinsen für Staatsanleihen und Immo-Kredite. Für Deutschland waren die Zinsen jedoch höher als gerechtfertigt, wegen des Abflusses des Geldes.
Jetzt, da die Immo-Blase bei den PIGS geplatzt ist und der Staat bankrott ist, kommt das Geld wieder zurück. Es ist nur ein Rückfluss - ein Ausgleichsvorgang. Also sinken die Zinsen auf unerwartete Werte.

[11:15] Leserkommentar-DE zum 10:45-Kommentar:

Grundsätzliche Zustimmung.
ABER: Es gibt Sparformen die aufgezwungen sind und aus denen man nicht herauskommt. Zu allererst: die Renten - oder Pensionsversicherungen/Fonds. Als Angestellter musst du da zuschauen, wie dein sauer erarbeitetes Geld verbrennt!!!

Deutschland & Euro/EU:

[18:45] Leserzuschrift - bestohlen:

ich wundere mich nicht mehr über die "Konspirationisten", denn ich bin auf einige Parallelen gestoßen:

1. Exportüberschüsse der BRD aus der Wirtschaftswunderzeit gegenüber USA, GB, F wurden in "Goldforderungen" angelegt.
Schlußfolgerung: Deutschland hat werthaltige Güter geliefert und als Gegenwert NICHTS bekommen.

2. Exportüberschüsse der DDR gegenüber der Sowjetunion wurden von der Kohl/Waigel-Regierung einfach erlassen.
Schlußfolgerung: Deutschland hat werthaltige Güter geliefert und dafür als Gegenwert NICHTS bekommen.

3. Exportüberschüsse der BRD werden derzeit im Target2-Saldo angesammelt ohne Chance auf Ausgleich.
Schlußfolgerung: Wieder liefert Deutschland werthaltige Güter und wird letztlich dafür NICHTS bekommen.

Abseits jedes blablabla ist Fakt: Deutschland wird seit 1949 (Gründung BRD/DDR) permanent bestohlen und das geht seit 1990 ohne Unterbrechung weiter. Das ist der Hintergrund für alle "Verschwörungstheoretiker", die von Friedensvertrag, Verfassung, Souveränität reden.

Deutschland wurde nicht von fremden Mächten bestohlen, sondern es waren immer die eigenen Politiker: die das Gold aus dem Westen nicht wie DeGaulle heimholten, die die Schulden der Sowjetunion erliessen, die heute den riesigen Target2-Saldo zulassen. Und der Michel liess die Politiker das machen.

PS: bein deutschen Gold gab es einen Vorbehalt seitens der Westmächte im kalten Krieg: solange allierte Kampftruppen in DE waren, war das BuBa-Gold ein Pfand. Jetzt gibt kaum mehr allierte Kampftruppen und DE hätte Devisenreserven in Gold umsetzen können.WE.
 

[15:45] Leserkommentar - Homburg Euro/EU Interview in Focus Online (gestern):

das Interview im Focus ist klasse. Er spricht genau das an was ich mich auch frage. Ist ein Verbleib, ist eine weitere "Rettung" des Euro nicht sogar teurer als ein Austritt aus diesem? UND: Er sagt klipp und klar was Sache ist: Nach einem Austritt aus dem Euro würden all die Kosten die die "Rettung" des Euro mit sich gebracht hat und bringt sichtbar! Davor hat die Politik Angst und deshalb "retten" sie weiter. Das dabei aber der Karren nur immer tiefer in den Dreck gezogen wird und die Folgen davon immer brutaler werden interessiert die Politik jetzt nicht!

Wir gehen leider auch wegen der Umtätigkeit des deutschen Volkes sehr grausamen Zeiten entgegen. Nächstes Jahr wird das Volk leider mehrheitlich Rot-Grün zahlen. Merkel wird vielleicht abgewählt. Aber was dann? Unter den linksgrünen "Gutmenschen" geht der Ausverkauf noch viel schneller! Die Roten würden doch bedingungslos an die Griechen zahlen und an die anderem auch! Rot-Grün ist noch EU-höriger als die welche jetzt dran sind!

Es ist verdammt noch mal Zeit dass in Deutschland die wirklichen deutschen denen die Heimat am Herzen liegt auf die Strasse gehen. Leider kann man das vergessen weil sie alle gehirngewaschen und von gleichgeschalteten Medien berieselt werden! Man muß sich doch nur umhören und umschauen.

Die deutschen Politiker bleiben jetzt im Euro, bis dieser, bzw. die Bunds crashen. Ohne Rücksicht auf Verluste.


Neu 2012-11-07:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[14:15] DWN: Deutsche Wirtschaft steht vor dem Tiefpunkt

Im laufenden Quartal wird die deutsche Wirtschaft sich noch stärker abschwächen als bisher, erwartet der Sachverständigenrat für Wirtschaft. Die Wirtschaftsweisen rechnen lediglich mit einem Anstieg des BIPs von 0,8 Prozent in diesem Jahr. Vor allem die Rolle der EZB im Zusammenhang mit dem Lösen der Schuldenkrise sehen sie in diesem Zusammenhang äußerst skeptisch.


[13:00] Derivatecheck.de: Empfänger sozialer Mindestsicherungsleistungen 2011

Im Jahr 2011 ging in Deutschland der Anteil der Empfängerinnen und Empfänger sozialer Mindestsicherungsleistungen an der Gesamtbevölkerung erneut zurück.

Ob der Rückgang der ARbetismarktsituation geschuldet ist, sei dahingestellt!

[8:00] Deutschland geht es sichtbar noch gut: 47 Gläser pro Kopf: Schampus fließt in Strömen

Ob wegen oder trotz der Krise: Sekt und Champagner fließen in Deutschland in Strömen. 333 Millionen Liter Schaumwein wurden 2011 konsumiert - 15 Millionen Liter mehr als zwei Jahre zuvor.

In Krisenstaaten geht dieser Luxuskonsum drastisch zurück - wenig zum Feiern.

Leserkommentar: hartgeld-L(all)eser wissen warum, denn sie haben wegen der vielen ATH's das meiste "gesoffen";-) hahaha

Noch nicht, kommt aber noch, wenn auch die Masse in Gold geht und damit hervorragend gewinnt.WE.

Deutschland & Euro/EU:

[10:00] Stefan Homburg im FOCUS-Online-Interview: Deutschland muss aus dem Euro austreten


Neu 2012-11-06:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[16:00] Leserzuschrift-DE - Situation der Dienstleister in DE:

Ich gehe seit 1,5 Jahren nicht mehr zum Frisör. Als ich das letztes Mal beim Frisör war, sagte mir die Frisöse, das Geschäft laufe schlecht. Der Grund liegt darin, dass die Discounter (Haarschnitt für 5 Euro) starke Konkurrenz machen und den alteingesessenen Frisören sterben allmählich die alten Damen weg, die am meisten Geld gebracht haben.

Gestern Telefonat mit einem Vertriebsfuzzi, der Heizungen verkauft. Er beschwerte sich, die Deutschen seien unglaublich knauserig. Wenn er zu einem Kunden geht und dort aufwändig kostenlos eine Preisberechnung macht, wieviel Geld der Kunde mit seinen Produkten sparen kann, dann sagen die Kunden "Wir werden es uns überlegen" und suchen dann im Internet nach einem billigeren Anbieter.

Ein anderer Bekannter verkauft im Network-Marketing überteuerte Nahrungsergänzungsmittel. Networkmarketing wird ja von den "Law of Attraction"-Fritzen und "Wie man ganz schnell reich wird"-Typen (aus den USA) angepriesen. Der Bekannte sagte mir, die Deutschen kaufen das Zeug nicht. Alles, was man nicht unbedingt braucht, wird auch nicht gekauft, egal, wie oft er den Leuten erzählt, wie viel gesünder sie doch wären, wenn sie die Nahrungsergänzungsmittel kaufen würden.

Eine paradoxe Situation: die unteren 80% hat keine finanziellen Reserven und deren Kaufkraft wird von der Inflation aufgefressen. Die oberen 20%, die die Geldvermögen halten, halten an ihren Todeseuros weiterhin fest, obwohl ihnen die Inflation das Vermögen auffrisst.WE.
 

[14:00] Jetzt geht es schnell abwärts: Deutschland: Stärkster Auftragseinbruch seit einem Jahr

Im September sind die Aufträge der deutschen Industrie so stark gefallen wie zuletzt vor einem Jahr: um 3,3 Prozent gegenüber dem Vormonat. Ökonomen hatten lediglich mit einem Rückgang um 0,5 Prozent gerechnet.

Das ist eine richtige Fallgeschwindigkeit. Milch und Honig werden bald nicht mehr fliessen, dafür die Massenentlassungen kommen.
 

[13:15] Die "Arroganz" leistet sich einen Ethik-Chef: Allianz-Ethik-Chef: Ich mag keinen Spagat

Jay Ralph, der oberste Ethikbeauftragte der Allianz über Selbstbeschränkung bei der Aktienanlage, Spekulation mit Nahrungsmitteln — und Initiativen, mehr Anstand in den Versicherungsvertrieb zu bringen.

Da kommen einem richtig die Tränen. Hersteller von Streumunition sind bei Aktienanlage ausgeschlossen. Wofür soll das gut sein? Wo ein Chef ist, muss es zumindest eine Abteilung geben, also eine richtige Bürokratie. Es gibt sicher in der Allianz noch eine Reihe solcher unnotwendiger Chefs mit ihren Bürokratien.WE.
 

[14:00] Die Methoden des staatlichen Rentenklaus: Wie der Staat heimlich bei der Rente klaut

[10:30] Ob 850 Euro genug sind? "Lebensleistungsrente" gegen Altersarmut

Der zunehmenden Altersarmut in Deutschland will die schwarz-gelbe Koalition mit einer so genannten Lebensleistungsrente entgegentreten. Damit gemeint sind Leistungsverbesserungen bei der Rente für Geringverdiener. Das Bundesarbeitsministerium rechnet damit, dass die Aufstockung schmale Renten auf rund 850 Euro aufbessern wird.

Van der Leyen klebt ein neues Pflaster auf das Rentenproblem. Michel muss sich auf karge Pensionszeiten einstellen, weil diese Ausgleichszahlungen nicht mehr aus den Rentenkassen, sondern aus Steuermitteln kommen.

[13:00] Leserkommentar-DE:

Also wenn man ein Sieger sein will, muß man nur ein Leben lang als Geringverdiener gearbeitet haben. Also muß man nur konsequent die Möglichkeiten dieser Politikausrichtung angenommen haben: Leiharbeit, Dumpinglöhne, Erniedrigung und Demütigung beim Arbeitsamt, Schulden machen- denn man braucht ein Auto für die Arbeit, usw. Dann kann ich mich wenn ich mich kaputtgebuckelt habe auf 850 Papier freuen für die ich nichts mehr kaufen kann.

Diese Krähe ist mindestens genauso korrupt wie der nächste über ihr in der Ahnenreihe.


Neu 2012-11-05:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[17:30] Leserzuschrift-DE: Französisch in D nicht mehr gefragt

Ein Freund von uns hat 1991 eine Französin geheiratet und sie lebt seitdem in Hamburg. Letztes Wochenende hat sie von ihren Schwierigkeiten berichtet einen Arbeitsplatz zu finden. Anfang der 90er war sie als französische Muttersprachlerin sehr begehrt und hatte immer wieder Möglichkeiten zu übersetzten. Heute sieht das ganz anders aus. Gesucht werden osteuropäische, türkische und asiatische Sprachkenntnisse.

[18:00] Das zeigt die schwindende Bedeutung Frankreichs, aber auch dass die deutsche Wirtschaft heute viel internationaler ausgerichtet ist - ein wahrer Trumpf im Zeichen der Eurokrise.WE.

[18:15] Leserkommentar:
Ja, mag sein ! Die wichtigste aller Sprachen hat der Schreiber vergessen: Deutsch !
Warum? Weil als Führungsmacht, Wirtschaftsmacht in Europa werden sich alle Nationen auf Deutsch einstellen.
In der Schule als Fremdsprache? Warum? Weil die Leute nach Deutschland arbeiten kommen werden.
War früher nicht anders !

Die wichtigste aller Sprachen ist sicher nicht Deutsch, sondern Englisch. Dann folgen einige andere Sprachen wie Mandarin. Sorry, Deutsche, ihr werdet weiterhin Englisch lernen müssen, aber dabei seid ihr den Franzosen ohnehin schon meilenweit überlegen.WE.
 

[11:45] Gollum wird auch diesesmal zahlen: Fass ohne Boden: HSH Nordbank benötigt weitere drei Milliarden

[10:45] Löschers "Grün-Strategie": Solarabenteuer wird für Siemens teuer

Der Ausstieg aus dem Sonnenstrom brockt Siemens eine weitere Belastung von 250 Mio. Euro ein. Damit kostet das Solarabenteuer Siemens insgesamt 800 Mio. Euro.

Spielt ja keine Rolle, Verluste ist Siemens ja gewöhnt. Hauptsache, der Löscher kam ausreichend in den Medien als "Grünling" vor.
 

[9:45] Auch Bosse werden entlassen: Deutsche Stromkonzerne streichen 21.000 Jobs

Primär werden die Verwaltungen = Wasserköpfe reduziert. Nichts ist mehr mit den lebenslangen, guten Jobs in der  Branche.
 

[8:45] Wann kommt die Bürgerwehr und reibt die rote Kavallerie auf? Peer Steinbrück: Geflecht roter Barone

[8:30] Über die Zusammensetzung der Mamba: Grüne Brille

Das Bürgertum soll grün geworden sein. Mitnichten. Grün ist lediglich die Brille der Medien und der vielen sympathisierenden Journalisten. Grün ist nach wie vor nur ein kleines, radikalisiertes Segment des deutschen Bildungsbürgertums.

Doch bei nüchterner Betrachtung der Verankerung der Grünen in der Wahlbevölkerung entpuppt sich diese Einschätzung als Wunschdenken grüner Aktivisten und ihrer vielen Helfershelfer in den deutschen Medien (schon 2005 hegten fast 40 Prozent der deutschen Journalisten Sympathien für die Grünen).

Die Presstituierten sind überwiegend grün, das ist es, nicht mehr. Was sagt der SUV-Fahrer dazu?

Leserkommentar: Grün ist wirklich nur eine kleine Minderheit, welche mit Gewalt die Mehrheit dominieren will.

[9:30] Der SUV-Fahrer - Nicht nur die Presstituierten tragen grün:

Von den politischen Parteien, über die internationalen Organisationen, Religionen, Industrie, Wirtschaft, Kindergärten, Universitäten bis hin zum Weltfrieden - Grüner geht´s nicht mehr!

Grün ist der größte gemeinsame Nenner eines institutionalisierten und globalen  Sozialismus und somit der Kitt der Gefängnismauern unseres Planeten.

Und nicht vergessen: fast alle von denen leben von Staatsknete.WE.

[18:15] Leserkommentar - Ihre Schreibart über Rot bzw. Grün ist alles andere als objektiv!

Ich selbst bin absolt keiner dieser Partei-Wähler, und wähle auch nicht schwarz und gelb! Haben doch diese vier abwechelnd und gemeinsam den Zustand angerichtet der heute herrscht. Also schwarz und gelb sind kein Strich besser! Bei Ihrer Parteienkritik sollten Sie alle vier gleichzeitig angreffen, sonst meint der Leser schwarz und gelb seien besser. Dies wäre eine fatal falsche Annahme! Wenn der Wähler überhaupt noch kann, dann muss anders gewählt werden !!!!

Hartgeld.com ist sicher kein Medium, das wie sonst üblich von links-grünen Lohnschreibern mit ihren Neidkomplexen gemacht wird, sondern von einer Redaktion und Kommentatoren unter den Lesern, die durchaus kapitalistisch sind. Ein Gegenpol zu den linksgrünen Systemmedien. Zum guten Gold-/Silbergeld gehört auch dazu, dass man die dekadenten Auswüchse einer Gesellschaft im Endstadium, wie sie besonders von den Grünen repräsentiert werden, ablehnt.

Schwarz-Grün sind auch schon sozialistisch und schlimm, aber Rot und besonders Grün sind auch noch besonders dekadent. Was sagt der SUV-Fahrer dazu?WE.

Passt perfekt dazu - Grünenkohle verhurt: Ex-Schatzmeister der Grünen: Parteigeld für Prostituierte veruntreut

Wird die Feministinen-Fraktion bei den Grünen deswegen den Mund aufmachen? vermutlich nicht.

[18:45] Leserkommentar:
Naja, auch ein grünes Männchen im Feminat braucht ab und zu mal eine Frau, die den Arsch in der Hose und nicht auf dem Hals trägt!

 

[8:30] Die BaFin verlangt von den großen deutschen Banken Sanierungspläne für den Notfall: Banken: Notfallpläne

Wenn der "Notfall" eintritt, kommt der Haircut bei den Sparern in der WR.

Deutschland & Euro/EU:

[16:30] Geldpolitik: Deutschland darf beim Gold keinen Fehler machen

Die Goldreserven sind eine Rettungsbrücke, falls eine neue Währung nötig sein sollte. Daher sollte die Bundesbank beim Posten "Gold und Goldforderungen" endlich Klarheit schaffen.

[8:45] Damit sie in den PIGS-Staaten richtig gehasst wird: Merkel droht Europa: Es ist Zeit für „ein bisschen Strenge“

[18:30] Pandora: Ja Meisterin, gib es uns richtig. Deine devoten Pigs. (Was für die Cartoonisten)


Neu 2012-11-04:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[12:00] Die Politgangster werden immer dreister und gieriger: Bundestag mietet Luxus-Parkplätze für über 200 000 Euro

[8:15] Roter Nimmersatt: SPD-Chef Gabriel fordert Gehaltserhöhung für Bundeskanzler

SDP-Chef Sigmar Gabriel hält den deutschen Bundeskanzler für unterbezahlt. Mit 290.000 Euro im Jahr verdiene ein Kanzler oder eine Kanzlerin nicht genug.

Bundeskanzler sollen nach Ansicht von SPD-Chef Sigmar Gabriel besser bezahlt werden. Gabriel sagte der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung: "Dass der deutsche Bundeskanzler weniger verdient als der Direktor einer mittelgroßen Sparkasse, finde ich nicht angemessen."

Gabriel selbst verdient monatlich netto rund 10.000 Euro. Er sei damit zufrieden, sagte Gabriel der FAS.

Der Erzengel will also "unverteilen": zur roten, politischen Klasse. Die 290K ist weder eine Merkel noch ein Steinbrück wert. Und Gabriel ist sein Nettoeinkommen schon gar nicht wert. Bei besserem politischem Personal könnte man natürlich schon über eine Gehaltserhöhung reden, aber nicht bei diesen Versagern.WE.

[14:15] Leserkommentar:
vielleicht ist das ja genau der Punkt. Die Herrschaften sind ihr Geld nicht wert, weil es einfach zu wenig ist. Die richtig guten Leute (aus der Wirtschaft) lassen sich bei dem Stress und Druck einfach nicht mit ~300k / Jahr abspeisen! Da lachen die nur drüber! Daher bleibt für die Politik nur der „Bodensatz" übrig. Laberköppe, Arschkriecher, Wendehälse, gekaufte Lobbyisten, etc... Würden Sie diesen Job bei der Bezahlung machen? Also ich sicher nicht, obwohl es sich für mich lohnen würde, denn ich verdiene (noch) nicht sechsstellig...

Die wirklich guten Leute wollen nicht nur nicht für dieses Minigehalt arbeiten, sondern kommen im Politikzirkus gar nicht hoch. Ausserdem wollen sie etwas realisieren, anstatt alten Unsinn immer wieder wiederholen.WE.

[16:15] Leserkommentar - leistungsbezogene Bezahlung:

Meinetwegen kann man ruhig die Gehälter für Top-Politiker (Bundeskanzler, Bundespräsident, Minister) neu verhandeln, wenn das denn wirklich bessere Leute reinzieht.
Vorschlag: 200k Fixum + ein variabler Anteil, der durchaus ein Vielfaches vom Fixum sein kann.
Die Höhe des variablen Anteils hängt von versch. Faktoren ab, z.B. Höhe der Arbeitslosigkeit, Höhe des Budgetdefizits, Wirtschaftswachstum, Inflationsrate etc.pp. Auszahlung um 3 Jahre nachgezogen, sodass nicht durch kurzfristige Maßnahmen Erfolge "vorgegau(c)kelt" werden können.

Na, ob das Gabriel und Co. wollen? Eine leistungsbezogene Bezahlung?

Auf das steigen die Politiker sicher nicht ein, die kennen nur Bezahlung nach hierarchischem Rang.

[17:15] Leserkommentar - Also was ist "gute" Leistung?

Möglichst viele Verkehrshindernisse und 30er Zonen eingerichtet zu haben? Parkplatzvernichtung?
Wie weit der europäische Integrationsprozess, also der EU-Superstaat vorangebracht wurde?
Wie erfolgreich die Euroblase weiteraufgeblasen wurde?
Wieviele Zuwanderer einen deutschen Paß bekommen haben?
In wievielen Natoeinsätzen wir involviert sind?
Wieviele "Fachkräfte" reinkommen konnten?
Wie hoch die Steuern erhöht wurden?
Wieviele Zwangs- und Gängelungsmaßnahmen erschaffen wurden?

Daß einer mit unserer Denkweise Politschranzen beurteilen könnte, ist noch sehr weit entfernt.
Wahrscheinlicher ist, daß es die Hintertanen tun, damit wäre ein "Leistungsprinzip" für Parteiparasiten tödlich für sämtliche Freiheitsbestrebungen!
Leistung hieße dann nämlich, die obigen Punkte voranzutreiben!

Nebenbei:
Die Bekloppten, die Mio Gehälter absahnen sind eigentlich auch nicht erfolgreicher, sondern nur in der richtigen Clique, in die Politschranzen a.D. auch eindringen können.

Ein gigantischer Fortschritt wäre es, wenn wirklich echte Parasiten in den Palaverbuden hockten, die nach vier Jahren kundtun:
"Der Laden läuft! Weiter beobachten!"
Ohne etwas angefaßt zu haben.

Leider ist die Politik seit Jahrzehnten in blinden Aktionismus verfallen mit den obengenannten Schwerpunkten.
Von Presse und Wiederwahlängsten vor sich hergetrieben, allerdings auch von einem völlig egozentrischen und dekadenten Anspruchsdenken der Massen, die vor ihren Türen weder Lüftchen noch Läutchen oder gar Leutchen dulden.
Und sich im goldenen Käfig genannt Sicherheit nicht dem geringsten Risiko aussetzen wollen, ohne nach blindem Politaktionismus zu schreien, der sich immer in Verboten und Einschränkungen niederschlägt!
Alles für die Wiederwahl, alles gegen die Freiheit.

[20:00] Leserkommentar:
bei einer „leistungsbezogenen Bezahlung" müßte das Gros der bundesdeutschen Politiker noch Geld von zu Hause mitbringen. Der Gabriel und die Steinkrücke sowieso

[20:30] Leserkommentar - Ich finde, dass die Politiker wirklich jeden Cent wert sind. Es sind wirklich die Besten, die man sich vorstellen kann.

Aber sie arbeiten eben nicht für den normalen Bürger. Sie sind die korrupten Erfüllungsgehilfen der noch korrupteren Bankster unter Leitung des mafiösen Goldman-Gesocks, manchmal setzen die Goldman-Verbrecher sogar eigene Leute als Politiker ein, ohne das Volk zu fragen. Es ist ein einziger Sumpf.

Auch eine Ansicht.


Neu 2012-11-03:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[17:45] Vorwurf der Unterschlagung: Steinbrück schaltet Anwalt ein

Bislang war Peer Steinbrück rechtlich wenig vorzuwerfen: Seine Nebeneinkünfte sind zwar hoch, aber nicht verboten. Doch der Vorwurf der Stadtwerke Bochum bedeutet Unterschlagung: Die gezahlte Summe sei nicht für den Redner bestimmt gewesen, sondern sollte gespendet werden.

[17:30] Schlägt der Fiskus als nächstes bei den Vermietern zu? Frist für Abgeltungssteuer aus Immo-Gewinnen steht zur Debatte

[10:00] Verpulvertes Geld: De Maizière will deutschen Afghanistan-Einsatz verlängern

Was die Soldaten dort machen: "Wir bewachen das Opium"

[09:15] Wieviel davon waren Tageszulassungen? PKW-Neuzulassungen im Oktober mit +0,49%

[08:45] Prof. Paul Kirchhof: Die Schuldenkrise wäre bei Beachtung des Grundgesetzes zu verhindern gewesen

Leserkommentar-DE:

Deutschland und die anderen EU-Staaten haben nicht nur nationale, sondern auch europäische Schuldenhürden gerissen. Wer sich diese fortlaufenden Rechtsverstöße bei den Schuldengrenzen vor Augen hält, darf sich eigentlich nicht wundern, dass es die EU-Staaten auch bei der Bekämpfung des überbordenden Staatsdefizits nicht so genau nehmen. So schreibt Kirchhof: „Die Rettungsschirme kombinieren – ähnlich einer modernen Art der Feudalherrschaft – Wirkungen der Freiheitsrechte und der Sozialisierung". Als das Buch im August erschienen ist, waren diese noch vorübergehender Natur. Mittlerweile ist der Europäische Stabilitätsmechanismus als dauerhafter Rettungsmechanismus fest installiert.
Prof. Kirchhoff ist wohl der gleichen Meinung wie Prof. Schachtschneider und wir alle, hier bei HG.


[08:45] Nächste Woche vor dem BVerfG: Der 'Deal' im Strafprozess

Sitzt schon ein Banker? Angeblich werden die Hälfte aller Gerichtsurteile regelwidrig ausverhandelt.

[12:30] Leserkommentar-DE:

Der "Deal" ist die moderne "humanistische" Version des Geständnisses unter Folter (und nebenbei gesagt eine reichlich hirnlose Nachäffung amerikanischer Verhältnisse).


Deutschland & Euro/EU:

[18:15] Das bequeme Warten auf den Troika-Bericht: Am Ende ist doch eine politische Entscheidung zu fällen

Seit mittlerweile 6 Monaten verzögert Mistress Europa ein klares Wort zum Griechen-Bailout und spielt auf Zeit. Das kann jetzt so weitergehen. Nach Griechenland stehen sicher weitere Troika-Berichte zu Portugal, Irland, und Spanien an. Bald werden wir zwei Troikas brauchen, um immer auf irgendwas warten zu können. Einstweilen wird im Stil von finanziellen Notstandsverordnungen weiter gemacht.TS

[16:00] Noch 5 Jahre: Merkel fordert langen Atem für Bewältigung der Euro-Krise

Die talsohle dieser Krise ist in Deutschland noch lange nicht erreicht. Da müssen erst die PIIGS alle umgefallen sein.

[09:30] Goldhandel wird zugegeben: Bundesbank has its gold in New York to trade with it

Die wichtigste Meldung des Tages: Bundesbank-Vorstand Dombret gab in New York zu, dass die Bundesbank mit ihren Goldreserven auch handelt. Bisher hatte sie den Anschein zu wahren versucht, dass das Gold in New York ausschliesslich gelagert wird. Damit wachsen die Bedenken, was tatsächlich noch da ist. Wird die Bundesbank eines Tages eingestehen müssen, dass sie noch auf das Einlangen so mancher Goldforderung wartet?TS

[09:00] Schulterschluss von Merkel und Monti? Eine neue Achse Berlin-Rom 

Da werden unheilige Erinnerungen wach.


Neu 2012-11-02:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[11:15] Wegen Rezession: Exporteinbruch schwächt deutsche Industrie

[10:45] Leserzuschrift-DE: Staat sorgt sich um Golfplätze, nicht aber um verarmte Bürger

Da ist mir heute morgen doch schon fast das Frühstück im Hals stecken geblieben, als ich die Tageszeitung las:

Familie in Haus erstickt an Abgasen von Dieselgenerator. Der Strom wurde ihnen wegen unbezahlter Rechnungen abgestellt.
Passiert in naher Zukunft wahrscheinlich öfter bei den stetig steigenden Energiepreisen. Was mich aber am meisten aufregt und welhalb ich mich fast verschluckt hätte, ist, dass sogar Golfplätze von der EEG-Umlage befreit sein sollen. Ja da hört sich doch alles auf!!! Klar, diejenigen, die das zu entscheiden haben, sind mit Sicherheit auch Golfclubmitglieder und denen kann man ja eine Erhöhung des Mitgliedbeitrages wegen höherer Strompreise ja nun wirklich nicht zumuten. Sind ja alles arme Schweine. Wieso brauche die so viel Strom? Heizen die ihren Rasen odere was?

Und weiter zum Aufreger Nr. 2: Trotz höherer Steuereinnahmen müssen die Kommunen weiter sparen, und bei wem wohl? Kita- und Kindergarten-Gebühren werden erhöht, Aktivitäten bei Jugend- und Seniorenarbeit sollen reduziert werden. Ihren aufgeblähten Beamtenapparat zu reduzieren, auf die Idee kommen die natürlich nicht. Warum werde eigentlich nur ich so wütend, wenn ich so was lese?

Und Schwesterwelle verspricht Mali Hilfe. Jetzt versteh ich's auch. Da gibt's ja Gold, aber Schwesterwelle will dort ja helfen, das Islamistenproblem aus der Welt zu schaffen, wo er das nicht mal im eigenen Land schafft.  Am besten bleibt er gleich da.

Zu alle dem fällt mir ein Liedchen aus Tabaluga ein:  Arbeit ist das halbe Leben

Stell dir vor, du wirst geboren,
Irgendwo frei wie der Wind,
Wär dein Leben nicht verloren,
Noch bevor es recht beginnt?
Nutzlos wären deine Tage,
All dein Tun wär ohne Ziel,
Verstehst du jetzt, das ist die Frage,
Nur gemeinsam sind wir viel.

Arbeit ist das halbe Leben,
Das liegt halt bei uns so drin,
Ordnung ist die andre Hälfte,
Nur mit Ordnung hat das Leben Sinn.
Gehorsam dienen, Pflicht und Macht.
Alles muss geregelt sein,
Wenn es geht auch Tag und Nacht,
So nur kann der Staat gedeih'n.

Pünktlich morgens aufzustehn
Und sich in die Schar zu reihn,
Die dann froh zur Arbeit gehen,
So muss die Gemeinschaft sein,
Straßen baun und reparieren,
Hand in Hand und Frau und Mann,
Und mit Sauberkeit sich zieren,
dass man sich drin spiegeln kann.

Arbeit ist das halbe Leben,
Das liegt halt bei uns so drin,
Ordnung ist die andre Hälfte,
Nur mit Ordnung hat das Leben Sinn.
Gehorsam dienen, Pflicht und Macht.
Alles muss geregelt sein,
Wenn es geht auch Tag und Nacht,
So nur kann der Staat gedeih'n.

Und genau das sind wir im Augen unserer Volkszertreter: Ameisen!

[08:30] Ihre Steuererkläung bitte: Steuerfahnder im U-Bahnhof

Dreifachkontrolle in der U-Bahn: Polizei, Kartenkontrollore und die Finanz. Gollums Schergen überprüfen U-Bahn-Fahrer und bewegen sich damit wahrscheinlich ausserhalb des Gesetzes.

[08:00] Preiswerte Autos gefragt: Sparautos ab 6000 Euro überrollen Deutschland

Dacia schlägt Daimler.

[10:15] Leserkommentar-DE: Dacia schlägt Daimler?

Vielleicht bei der ersten Schlacht !
Wenn ein Dacia 6000 Euro kosten würde, und ein Daimler 25000 Euro. Bei einem zu erwartenden Benzinpreis von 10 Euro/Liter macht der Dacia-Fahrer schlapp. Wenn die Betriebskosten eine gewisse Größe erreichen, dann wird der Dacia-Fahrer aufgeben müssen.

Bei dem Preis gehen alle zu Fuss: Sowohl der Dacia-Eigentümer wie der Daimler-Leasing-Fahrer.

[10:45] Leserkommentar-DE:

Das sind so die Ausreden schlechter Verlierer die immer noch nicht gemerkt, oder es nicht einsehen wollen daß sie verarscht werden. Deutsche Autobauer haben die Entwicklung verschlafen dem Volk einen "Volkswagen" zu bauen, ein Auto welches sich jeder leisten kann. Stattdessen Bentley, Phaeton, Landrover etc. als gäbe es keine Grenzen nach oben und unten lässt man es stinken. Nein, die Autoindustrie hat aus der Vergangenheit nichts gelernt.
Jetzt, nachdem die Chinesen nicht mehr unbedingt ein deutsches Auto wollen, merkt man, daß man vergessen hat  daß ein Auto kein Auto kaufen kann. Dacia ist für den Preis ein ganz ordentliches Alltagsauto um von A nach B zu kommen. Mercedesqualität hat, wenn ich so die Meinung meiner Kollegen anhöre, gewaltig nachgelassen. Wenn ich bedenke daß ich mir für einen Mercedes der kleinsten Klasse 3 Dacia kaufen könnte dann habe ich fürs gleiche, investierte Geld mindestens 2-3 mal länger ein Auto als wenn ich mir einen Mercedes kaufe. Werkstattkosten nicht eingerechnet. Desweiteren kann man für 18.000 € Preisunterschied viel Benzin verfahren wenn man den Verbrauch auf 100 km so sehr auf die Waage legt. Man bedenke wenn der Mercedes 7l verbrauchen sollte und der Dacia 10 l dann macht das auf 100 km vielleicht  5 Euro Unterschied aus. Also, für wen das viel ist der sollte besser das Fahrrad nehmen.

[11:15] Leserkommentar-DE:

Zitat: "Deutsche Autobauer haben die Entwicklung verschlafen, dem Volk einen "Volkswagen" zu bauen ..."
Einen Volkswagen bauen? Wollten die Deutschen einen Volkswagen bauen, müssten sie ihn außerhalb Deutschland produzieren. Das hätte 100 Tsd.e Jobs in Deutschland gekostet ! Einen Volkswagen bauen/entwicklen muss der Deutsche nicht, der liegt bereits eingemottet in der Kiste - seit gut 50 Jahren. Deutschland ist kein Entwicklungsland. Warum wird denn der Dacia in Rumänien gebaut?
Zum anderen sollte man sich bewusst sein, dass die Entwicklung/Innovation nur durch die großen Modelle kommt.
Der Dacia ist deshalb so billig, weil nichts mehr groß entwickelt werden muss !
Was den Verbrauch angeht, 10 l haben schon die Autos vor etwa 40 Jahren verbraucht - Beispiel ein VW K70, 75 PS, 1,6 L Hubraum, Gewicht etwa 1000 kg.
Vergleich man den Verbrauch eines modernen Autos. Beispiel, neuer Audi A8, 3 L Hubraum, Gewicht 2000 kg, 300 PS. Luxus von Feinsten. Verbrauch etwa 7 L/Diesel - aber nicht bei 90 km/h, sondern eher bei 200 km/h, Fahrweise wie eine "Wildsau". Warum? Elektromotor sei Dank !
Legt man das auf einen Wagen von 1200 kg und sagen wir 100 PS um, dann wird man locker auf einen Verbrauch von 5 Liter kommen.

Last but not least: Deutschland hat keine nennenswerten Rohstoffquellen. Das einzige ist die technische Entwicklung. Wer nun meint, er könne die deutsche Volkswirtschaft mit Dacias bzw. Technik von vor 40 Jahren über Wasser halten, der wird sich in der 3. Welt wiederfinden. Nicht die Dacias haben den Wohlstand gebracht, wäre dem so, würde die ehem. DDR und andere ehem. Ostblockstaaten heute noch bestehen.

Was den Spruch angeht, ein Auto muss einen nur von A nach B bewegen, bitte. Ich mag es schon etwas bequemer, und mit etwas mehr Fahrspaß.

[14:00] Leserkommentar-DE:

Nicht zu vergessen:

Neupreis billigste A-Klasse minus Neupreis billigster Dacia-Sandero:  24000-7000=17000
Diese Differenz entspricht:  12,5 Neupreis Krügerrand.

Dann les´ich sowas wie:
"Luxus von Feinsten"
"Fahrweise wie eine "Wildsau" "
"mit etwas mehr Fahrspaß",

das nenn´ich Konsum, sonst gar nix. Der Leser hat wohl seinen Kiyosaki oder Hörhan noch nicht gelesen. Bitte nachholen.

P.S.: Wer sein Scherflein im Trockenen und seine Krisenvorbereitung abgeschlossen hat, kann natürlich auch mit 200 PS wildsauen, besser ist es aber seinen Wohlstand nicht zu präsentieren. (R.u.R. Klima lesen! oder hier unter "Krisenvorbereitung")

[15:00] Leserkommentar-DE: Dummheit der deutsche Autofahrerschafe oder wie nehme ich eine Weihnachtsgans aus

Meine Schwester wohnt in Amerika und hat sich vor zwei oder drei Wochen einen BMW X1 xdrive28i für ... und nun aufgepasst: 34.000 US Dollar gekauft. Ein paar Extras durften es noch zusätzlich sein. Nun aber auf in den bundesdeutschen BMW Konfigurator. Und was ist das. Ein mieser Scherz. Umgerechnet wird hier 64.000 Dollar für das gleiche Auto verlangt. Da musste ich doch gleich noch mal mit meiner Schwester telefonieren. Da ich total ungläubig war, hat sie mir per Webcam alle Belege gezeigt. Kein Zweifel. Die totale Verarsche hoch drei. Und das Beste: das Auto wurde in Leipzig zusammen geschraubt. Also auch noch eine kleine Kreuzfahrt inklusive. Schon klar wer es bezahlt.

[15:15] Leserkommentar-LU dazu:

Bevor der geehrte Leser sich zu sehr aufregt über 30.000 USD Unterschied sollte er nochmals nachschauen wie stark der Staat in "Amerika" (ich glaube er meint USA) zuschlägt und in Deutschland... Anderes Beispiel sind die Kleider. In Deutschland sind die Preise eine absolute Freichheit im Vergleich mit den USA.

Lösung statt Aufregung: möglichst wenig in Europa kaufen, einfach importieren oder wenn importieren nicht geht einfach weniger konsumieren!


Deutschland & Euro/EU:

[08:00] Bundesbank: Deutschlands Gold ist sicher, kein Goldfinger in Sicht

Woher will die Bundesbank das ohne Überprüfung wissen. "Trust us" war schon immer die letzte Verteidigungslinie vor dem grossen Knall.

[10:15] Leserkommentar-DE: Hier geht es eher darum in der Diskussion zu bleiben !

Das Ausland lauscht ja bekanntlich mit. Warum will denn Ekuador das Gold heim holen?
Andere Staaten werden durch solche Diskussionen verunsichert werden. Es mag sein, dass man den Michel ruhig stellen kann, andere Völker sind da schon etwas selbstsicherer!

[11:15] Leserkommentar-DE:

Frankfurt ist kein Goldhandelsplatz. Stimmt. Leider verschweigt Bundesbanker Dombret in diesem Zusammenhang, dass Paris auch kein Goldhandelsplatz ist. Hauptargument scheint aber momentan zu sein, aus Flexibilitätsgründen und einer schnellen Verfügbarkeit im Ausland befindliches deutsches Gold an Goldhandelsplätzen zu lagern.

Dann stellt sich aber die Frage, warum man das Pariser deutsche Gold nicht die paar Kilometer nach Zürich schafft, "um damit handeln zu können"? Wenn schon, denn schon. Die SNB hat nach ihrem Verkauf von ca. 1.500 to vor über zehn Jahren bestimmt noch ausreichend Platz in ihren Tresoren.

Am besten gleich alles Gold nach Deutschland holen.


Neu 2012-11-01:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[19:15] Deutscher "Journalismus" in ARD/ZDF: Teurer journalistischer Einheitsbrei

[15:00] Statistiklügen: Da wird gelogen, was das Zeug hält

[15:00] Leserzuschrift - Bank 2000€ in der Woche max:

Hallo Hartgeld Team, lese schon lange bei euch mit und finde die Seite Klasse!

Will hier kurz ein Kommentar loswerden zu dem was mir ebend auf der Bank passiert ist.
Ich wollte für eine größere Anschaffung eine Summe von mehreren Tausend Euro abheben. Da zeigte mir der Automat an das die Summe zu hoch sei. O.?k. dachte ich ist ja ein Automat da ist ja eine Begrenzung der Summe auch sinnvoll wegen EC/Kreditkarten Betrug. Ging ich zu der netten Dame am Schalter und fragte nach und wollte direkt bei ihr das Geld abheben. Da sagte sie zu mir das man max. 2000 € in der WOCHE abheben kann. Auf Nachfrage meinte sie das ich doch das Geld überweisen solle und Bargeld sehr intransparent sei!! Da meinte ich, dass ich demnächst die Bank wechseln werde und ich nicht an mein EIGENTUM herankomme und sie nur: "Das wird übliche Praxis bei allen Banken" werden. Heißt ich komme auf einen Schlag nicht an mein Geld heran und muss warten bis die 7 Tage rum sind und dann wieder 2000€. Ob die wohl schon dem Falle vorbeugen das, wenn eine Panik ausbricht, man nicht an sein Geld sofort und jeder Zeit in vollem Umfang herankommt.

Da wird einem Bank Run vorgebeugt.

[15:30] Leserkommentar -Das mit den 2000 €/Woche ist gängige Praxis, leider bei fast allen Banken:

Erlebnis von mir: 2000 € abgehoben für Urlaub, am nächsten Tag für 80 €
getankt, an der Kasse EC Karte gesperrt. Ich zur (Volks-)bank, ja das wäre
so von oben festgelegt, steht auch in den AGB, erst nächste Woche geht
die Kartenzahlung wieder, da jede Woche nur 2000 € Geld möglich sind.
Alles was darüber ist muß eine Woche vorher vereinbart werden und kann
am Kassenschalter abgeholt werden.
Da sieht man, wo wir angekommen sind! Jetzt gibts nur eines, bei diesen
Zinsen alles Geld abheben und zu Hause lagern, dann hat man es immer,
wenn es gebraucht wird! Wenn das immer mehr machen, dann haben die
Banken (hoffentlich bald) das Problem selbst...

Einfach beim Bankschalter mit dem Gang in die Presse drohen, da zahlen die Banken sicher ganz schnell aus.WE.

[16:00] Leserkommentar - Protest hilft:

2009 hatte ich mehrmals das Problem, bei der Postbank kein Geld ausgezahlt zu bekommen.Das wurde damals mit dem Ausfall der Computersysteme begründet.Ich habe dann eine lautstarke Diskussion in der Schalterhalle begonnen. Dank der ausgedünnten Personaldecke  sind ja mittlerweile immer mindestens 5 bis 10 Leute in der Schlange.Die Folge war dass sich sofort eine  Frau meldete die am Vortag schon mal da war und ebenfalls nichts bekommen hatte.Ich habe dann gesagt,dass ich vermute dass die Postbank vor dem Bankrott stehe weil mir das in den vergangenen Wochen schon öfters passiert sei.

Danach ging alles sehr schnell. Aus dem Hinterzimmer kam ein Angestellter, der die Frau und mich bat mitzukommen ,er würde das regeln. Wir bekamen dann unser Geld mit der Bitte nicht weiter vor allen Leuten,man solle doch Rücksicht nehmen,das könnte andere Kunden verunsichern.

Seitdem hebe ich grundsätzlich alles Geld sofort nach Eingang ab und lasse nur noch Minimalbeträge für laufende Abbuchungen.

Bezahlungen auch grösserer Summen werden ebenfalls nur noch bar getätigt.Selbst der Autohändler hat zufrieden gelächelt als ich ihm kürzlich eine Handvoll bunmtes Papier in die Hand gedrückt habe.

Die Postbank schon wieder. Wenn man den Bankern sagt, dass man Reporter bei Bild kennt, dann überreichen die einem das Bargeld vermutlich kniened.

[18:15] Leserkommentar - Firmenkonto bei Deutscher Bank:

Seit dem 1.4.2012 habe ich einen Cash-Umsatz von ca. 220.000 gemacht, also rund 7800 pro Woche, welche ich alle 2...3 Tage ohne Voranmeldung von der Bank hole (lasse max. 150 auf dem Konto und die Mieten, falls sie gerade dran sind).

Die Abholung (zwischen 1500 ... 3500 je Abholung) lief IMMER reibungslos ab, bis auf zwei Ausnahmen:

Beträge über 5000 dauern 15 Minuten (Zeitschloss wg. Bankübärfallsicherung) und heute: Da waren die 50er Zettel alle, weil zu viele Leute am 1. des Monates Cash abgezogen haben. (Die Warteschlange war exorbitant lang heute. );

EIn Firmenkonto ist natürlich etwas anderes als die Girokonten der Angestellten-Massen.
 

[8:00] MMnews über eine kommende, rot-grüne Regierung: Das Kabinett der Bilderberger

Im Falle einer rot-grünen Mehrheit bei den Bundestagswahlen würde ein Kanzler Steinbrück höchstwahrscheinlich Jürgen Trittin zum Bundesfinanzminister machen. Die beiden sind gern gesehene Gäste bei den Bilderbergern. - Steinbrück sagte 2011 ganz ungeniert: „Natürlich müssen die Deutschen zahlen."

Man sieht, es gibt noch etwas viel schlimmeres als die heutige Regierung, noch EU-höriger.

[11:30] Der Stratege dazu:

Sollte es zu einer Regierungsübernahme durch rot-grün 2013 kommen, wird in Deutschland Neobolschewismus herrschen. Das Ergebnis wird massive Verarmung bis hinauf in die heute noch wohlhabenden Schichten sein. Eigentumsrechte und persönliche Leistung werden mit den Füßen getreten werden und Armut für alle wird Staatsräson sein. Wie üblich werden nur die Parteifunktionäre von der Kollektiven Armut befreit sein und stattdessen als Feudalherren leben. Es bleibt zu hoffen, dass der Michel bis Ende September 2013 aufwacht und erkennt, dass die Wahl von rot-grün der unmittelbare Weg vom Regen unter Auslassung der Traufe in die Gosse darstellt ist.

Das ist unwahrscheinlich, denn ähnliche Prognosen wurden auch vor der Schröder-Fischer-Regierung gemacht. Diese hat deutsche Soldaten in Kriege im Ausland geschickt, sowie die Hartz-Reformen gemacht, aber keine Vermögenssteuer eingeführt. Was wir  heute von der linken Seite dazu hören, ist nur der Konkurrenzkampf unter den Linksparteien vor der Wahl.WE.

[17:45] Dr.Cartoon - SPD und Grüne leiden an einer Zwangsneurose: Umverteilen:

Um ihre Posten zu sichern und den Staat immer wieder künstlich am Leben zu erhalten, müssen sie anderen etwas wegnehmen.

Ob sie nun eine Agenda 2020 einführen, die Mehrwertsteuer erhöhen oder sonstige finanzielle Folter-Instrumente einsetzen. Am Ende werden sie scheitern. Ob mit oder ohne Euro-Kollaps, der Staatsbankrott ist unausweichlich.

Die Politiker werden versuchen den Patienten "Deutschland" so lange wie nur möglich künstlich am Leben zu halten.

Aber, die Wut der Bürger wird sich auf die Parteien fokussieren, welche beim Staatsbankrott die Regierung stellt.

Wieviel umverteilt wird, muss sich erst zeigen. Hollande in FR wird damit bald eine Bauchlandung hinlegen. Aber derzeit gibt es eben den Wahllkampf im linken Lager.WE.

Deutschland & Euro/EU:

[14:00] Leserzuschrift - Konkursverschleppung:

Ich würde gerne mal wissen, was diese gleichgeschalteten Parteien-Mafia-Syndikate dazu zu sagen haben, dass sie bei den sog. „GRIECHENLAND-RETTUNGEN" mit deutschen und anderen Europäischen Steuergeldern BEIHILFE ZUR STAATLICHEN KONKURSVERSCHLEPPUNG „geleistet" haben, also eine STRAFTAT, und jetzt findet der Konkurs eben jetzt statt. Die deutschen und andere Steuergelder sind verloren. Es wird niemals zurückgezahlt. Was jeder, der einen Rest Verstand hat, von Anfang an wissen konnte.

D.h.: Die Steuergelder müssen abgeschrieben werden, sie stehen den Steuerzahlern in ihren Herkunftsländern als Gegenleistung für ihre Steuerzahlungen durch den Staat NICHT MEHR ZUR VERFÜGUNG.

DAS IST UNTREUE. Und das Geschwätz von den sog. Rettungen war von Anfang an eine Täuschung, da es um eine SYSTEMRETTUNG der inkompatiblen Eurozone ging – Auf Teufel komm raus – damit liegt auch von Anfang an eine Vorspiegelung falscher Tatsachen vor zum Zwecke der Verursachung eines Irrtums bei den deutschen Steuerzahlern, zum Zwecke der Erlangung eines Vermögensvorteils für Griechenland, unter Billigung einer Schädigung des deutschen Steuerzahlers .

Wenn das kein klares Erfülltsein des Betrugs-Tatbestandes ist, was soll es dann sein??

Kurz : die Partei-Syndikate häufen eine Unrechtshandlung an die nächste. Sie stehen ihrer Meinung nach über dem Gesetz. Da ihre von den Parteien gewählten Kumpels im BVerfG keine kriminellen Handlungen in diesen klar erfüllten Straftatbeständen zu erblicken vermögen, steht die BRD rechtlos da.

Wenn das noch Rechtssicherheit sein soll, eine funktionierende Rechtsprechung, dann gehört sie bestenfalls in's Irrenhaus, in die Geschlossene, wo die Irren Justiz spielen.

Mein Gewissen zeigt mir, das es hinten und vorne, in jedem Fall aber gesellschaftlich ganz oben, nicht mehr stimmt. Das Gegenteil von Recht findet hier statt. Und gesellschaftlich sind wir anscheinend so verkommen, dass es keine etablierte Instanz mehr gibt, die Protest einlegt und die Menschen auf die Straße bringt. Ich erlebe mein Land, die BRD, als das TOTENHAUS Europas. Hier wird nur noch das Absterben verwaltet.

Die deutschen und anderen Europäischen Steuergelder aber sind weg. Wo sehe ich einen deutschen Staatsanwalt, der Anklage gegen die Politiker erhebt wegen Beihilfe zur Konkursverschleppung Griechenlands, wegen Betruges, wegen Untreue ??

Staatsanwälte sind weisungsgebunden, daher werden sie den Staat nicht anklagen, der ihr Gehalt bezahlt.

[18:00] Leserkommentar - ich habe eine Anzeige versucht:

Auf meine Strafanzeige gegen die Mitglieder der Bundesregierung und des Bundesrates der BRD, welche dem ESM-Vertrag zugestimmt haben,
wegen Hochverrates und Vorbereitung eines hochverräterischen Unternehmens, teilte mir heute die Staatsanwaltschaft Berlin mit,
dass das Verfahren zunächst der Generalbundesanwaltschaft in Karlsruhe zur Prüfung ihrer Zuständigkeit vorgelegt wurde.
Die Generalbundesanwaltschaft hat die Übernahme aus folgenden Gründen abgelehnt:
"Zur Entscheidung über die Verfassungsmäßigkeit von Gesetzen oder über dem Umfang von Rechten und Pflichten eines obersten Bundesorgan ist das Bundesverfassungsgericht berufen.

Zur Prüfung des Anfangsverdachts für Verbrechen des Hochverrats nach §§ 81 bis 83 StGB führende tatsächliche Anzeichen dafür, dass Frau Bundeskanzlerin Angela Merkel oder die anderen von dem Anzeigeerstatter benannten Personen zur Verfolgung ihrer politischen Überzeugung Gewalt angewendet, mit Gewalt gedroht oder dergleichen vorbereitet hätten,
sind nach dem allgemeinkundigen Geschehen im Zusammenhang mit der politischen Willensbildung zum Europäischen Stabilitätsmechanimus ebenso offenkundig nicht im Geringsten erkennbar geworden".

Ihre Ausführungen bieten keine Veranlassung, in strafrechtliche Ermittlungen einzutreten, da sich aus Ihrem Vorbringen keine zureichenden tatsächlichen Anhaltspunkte für das Vorliegen eines strafrechtlich relevanmten Verhaltens der von Ihnen Beschuldigten Person ergeben haben (§ 152 Absatz 2 der Strafprozessordnung).
Ich habe das Verfahren daher nach § 170 Absatz 2 der Strafprozessordnung eingestellt.
Somit haben wir bei diesen systemkonformen Staatsanwälten und Richtern keine Chance!

In dieser Sache: keine Chance vor dem Euro-Crash. Dann werden das Anklagen und Aburteilen Andere übernehmen.


Neu 2012-10-31:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[19:00] Leserzuschrift zu Steuerschätzer sagen Ende des Geldsegens voraus

die Überschrift verrät : Bald ist in Gollum-SCHRÄUBLINOs Kasse Ebbe und die EURO-Retter werden selbst zum Rettungsfall !

REUTERS wörtlich : "Bald sind die Goldenen Zeiten vorbei ..."

REUTERS irrt hier fundamental, denn erst dann beginnen die wahren GOLDENEN ZEITEN und die Parole :

"GOOD BYE, EURO ---- HELLO GOLD !!!"

Für die Gold-Bugs werden die goldenen Zeiten schon golden, wenn auch Deutschland untergeht. Aber für den Schäuble nicht.WE.
 

[13:35] Umsätze im Einzelhandel: Deutsche in Kauflaune

Die Aussichten für die Konjunktur sind eher trübe, doch die Deutschen geben ihr Geld gern aus: Im September sind die Umsätze im Einzelhandel überraschend stark gestiegen. Vor allem Kleidung und Schuhe waren bei den Verbrauchern begehrt.

Leserkommentar-DE:

Es ist noch nicht Weihnachten, aber die Deutschen sind quasi schon im Kaufrausch (Kauflaune ist bei 1,5 (!) Prozent Wachstum schlicht eine Untertreibung - Achtung: Ironie aus)
Wir warten (wie gewohnt!) auch schon sehnlichst auf die Jubelmeldungen vom Deutschen Einzelhandelsverband zu den (wie immer!) steigenden Weihnachtsumsätzen, die dann Anfang nächsten Jahres (wie gewohnt!) wieder nach unten korrigiert werden.

[14:45] Leserkommentar-DE:

Ich sehe in diesem Einkaufszentrum keine Leute mit Einkaufstüten. Sind alle im Kaufrausch. Bestimmt sind auch viele dabei, die sich nur mal so zum Spaß umschauen oder sogar wärmen, da sie zuhause frieren, weil sie ihre Heizkosten nicht mehr zahlen können.

[17:05] Leserkommentar-DE:

Ich kenne Mieter die wirklich Ihre Heizung nicht mehr aufdrehen wegen den hohen Kosten und dann eben frieren, man hält sich anderweitig warm, frühzeitig ins Bett mit Wärmflasche etc.
Dem Mieter wurde das sogar in der Betriebskostenabrechnung mitgeteilt "Sie heizen zu wenig".


[11:45] Berlin: Zehntausende bei Anti-Erdogan Protesten erwartet

[12:15] Leserkommentar-DE:

Als ich die Überschrift gelesen habe, habe ich schon Hoffnung geschöpft. Ich dachte, zehntausende Deutsche hätten gegen Erdogan protestiert. Aber es waren ja gar keine Deutschen, die protestiert haben. Wie konnte ich mich nur so täuschen.

[12:45] Leserkommentar-FR:

Man kann es auch positiv sehen. Es ist mir ganz recht,dass es zu Protesten kommt und gegen Auseinandersetzungen  habe ich auch nichts,im Gegenteil. Sowie es taeglich Kriege in Grosstaedten zwischen Tuerken und Kurden gibt, so soll es auch da  vor dem Tore richtig prasseln
DAMIT DIE SCHLAFSCHAFE ENDLICH DEUTLICH ERKENNEN ,WAS MITTERWEILE IN DEM LANDE LOS IST
und dazu sind solche Aktionen der "Eroberer" bestens geeignet.


[09:15] Er will die Auslandstürken mobilisieren: Die Deutschlandpläne des türkischen Premiers Erdogan

Mit einem EU-Beitritt hat es die Türkei nicht so eilig. Dafür mobilisiert Erdogan jetzt die Auslandstürken in einer eigenen Organisation. Wird daraus eine türkische Partei in Deutschland? Bei 2,6 Millionen Türken wäre ein Einzug in den Bundestag sicher. Erdogan hat nie einen Hehl aus seinen nationalistischen Ansichten gemacht.TS

[10:15] Leserkommentar-DE:

Das Lesen des Artikel in der "Welt" hat in mir grenzenlose Wut ausgelöst. DAS DARF DOCH NICHT WAHR SEIN! Deutschland nicht das Land der Deutschen? Es wird immer schlimmer! Deutschland ist das Land von Goethe, Schiller, Heine und vielen, vielen anderen! Aber auf jeden Fall nicht der Türken! Wir sind ein offenes Land aber wir haben eben ein eigenes Land. Und dieses Land ist das Land des deutschen Volkes. Wir sind gastfreundlich. Aber es handelt sich um UNSER Land, um UNSERE HEIMAT!

[11:00] Leserkommentar-DE:

Logische Folgerungen:
-  jegliche Träumerei von "Integration" der in D lebenden Türken ist hiermit widerlegt. Wer noch davon redet, ist sofort als Lügner entlarvt.
-  der dt. Verfassungsschutz muss diese "Agentur für Auslandstürken YTB" sofort auf die Liste verfassungsfeindlicher Gruppen setzen.

[11:00] Leserkommentar-DE:

Der Kommentator von 10:15 Uhr hat was wichtiges vergessen!, nämlich dass die DÜMMSTEN SCHAFE sich
den SCHLACHTER SELBER WÄHLEN.
Gestern kam in den BRD-Systemmedien ja passend dazu die Meldung, dass die Grünen wieder "im Aufwind" sind.
Also, schön die GRÜNEN/GRÜNINNEN "wählen"!
Dann dürfen wir uns auch weiterhin über die vielfältige "südländische" "kulturelle Bereicherung" - (vorwiegend in den Abend-und Nachtstunden durch Fusstritte und Messerattacken praktiziert) - "freuen".

[11:45] Leserkommentar-DE:

Während wir Europäer in der Türkei Null Rechte haben: keine Sozialleistungen, keine Pässe, keine Aufenthaltsbewilligung, keine Arbeitserlaubnis, keine Arbeit, kein Krankengeld, kein Kindergeld, keine gleichen Chancen, nichts. Deutsche dürfen in der Türkei anscheinend nur drei Dinge:
1. auf den Basars und anderso teuer ZAHLEN,
2. sich auf offener Straße abstechen lassen oder/und
3. sich ins Gefängnis werfen lassen.
Und auf europäische Schiffe katapultierten die Türken früher Pesttote und steckten so ganze Dörfer und Landstriche an.
Die türkische Strategie in Europa scheint: plündern, maximalen Schaden anrichten und dann die kaputten Länder einkassieren.

[12:45] Leserkommentar-DE: zum Kommentar von 10:15:

"Ich wollte, daß Frankreich bis zur Elbe reicht und Polen direkt an Frankreich grenzt."

Sieglinde Frieß, Bündnis90/Die Grünen vor dem Parlament im Bundestag, Quelle: FAZ vom 6.9.1989.

"Deutsche Helden müsste die Welt, tollwütigen Hunden gleich, einfach totschlagen."

Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen

"Es geht nicht um Recht oder Unrecht in der Einwanderungsdebatte, uns geht es zuerst um die Zurückdrängung des deutschen Bevölkerungsanteils in diesem Land."

Vorstand der Bündnis90/Die Grünen von München.

Sinngemäß: Wir, die Grünen, müssen dafür sorgen, so viele Ausländer wie möglich nach Deutschland zu holen. Wenn sie in Deutschland sind, müssen wir für ihr Wahlrecht kämpfen. Wenn wir das erreicht haben, werden wir den Stimmenanteil haben, den wir brauchen, um diese Republik zu verändern.

Daniel Cohn-Bendit, Bündnis90/Die Grünen

Weitere Zitate von diesen Hochverrätern gibt es hier: http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2010/11/07/9-11-10-deutschfeindliche-zitate-der-grunen-u-a/

Die Grüner Hochverräter sind doch nur Mittel zum Zweck, das Ziel der geheimen Machthaber (das sind nicht unsere Politikerpappnasen) ist ein Bürgerkrieg in Europa. Libyen und Syrien sind erst mal mur Generalproben. Wenn Europa so richtig in Trümmer liegt kommt dann der „altbewährte Befreier" mit den Marshallplan 2.0 im Gepäck. Dann wollen alle wieder die „ grünen Papierschnipsel" die Wirtschaft brummt wegen den Wiederaufbau.  Alle Ansprüche der überlebenden (Staatsanleihen, Lebensversicherungen usw. ) sind wertlos.

Die Versicherungen können aus den Verpflichtungen aussteigen ......ein Bürgerkrieg ist nun mal höhere Gewalt.

Evtl. wollen die bereits  erwähnten  Befreier  einen kleinen Unkostenbeitrag, da wurde sich dann das EM der Krisengewinner  und Spekulanten hervorragend eignen.

SO WERDEN KRISEN AUS DER WELT GESCHAFT  , warum soll sich daran etwas ändern.


[09:00] Deutschland ist nicht immun gegen die Euro-Krise: Arbeitslosigkeit steigt wieder leicht

[09:00] Das wird knapp in der Pension: Jeder fünfte Riester-Sparer zahlt nicht mehr ein

Van der Leyen kann schon mal beginnen, Planrechnungen für Zusatzpensionen für 80 Millionen Deutsche anzustellen. Sie wird aber auf ein Problem stossen: Es wird keiner mehr da sein, der auch etwas dazu beiträgt.


Deutschland & Euro/EU:

[08:30] James Turk: 2nd Time Germany's Gold Has Gone Missing From Fed

Wird die überprüfung des Bundesbank-Golds in den USA zum Deja vu Erlebnis? Schon Hitlers Reichsbanker Hjalmar Schcht stand einmal im Tresor der Fed und man konnte ihm das deutsche Gold nicht zeigen. Eine endgültige Bestandsaufnahme aller offiziellen Goldreserven macht somit erst Sinn, wenn alle Länder ih Gold repatriiert haben.


Neu 2012-10-30:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[12:45] DWN: Politik und Ehrlichkeit: Steinbrück hat zwei Vorträge „verschwitzt"

SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück attackiert er seine Kritiker, weil nun rausgekommen ist, dass er zwei Vorträge nicht ordnungsgemäß gemeldet hat. Er braucht er sich nicht zu wundern, dass ihm der Wind ins Gesicht bläst: Steinbrück hat in der Sache stets extrem arrogant und selbstgefällig agiert. Wenn er nicht bald kapiert, dass er die Fehler macht und nicht alle anderen, wird er ein ernstes Problem bekommen.

Typisch für den Widerling: beim Volk uns Steuerzahler streng sein, anderen souveränen Staaten drohen (sSchweiz) und bei sich selbst "Fünfe mal eben gerade bleiben lassen"


[10:30] DWN: Krise lässt Zahl der Beschäftigten sinken

Im September ging die Zahl der Beschäftigten im Vergleich zum Vormonat um 15.000 Menschen zurück. Die Unternehmen werden zunehmde zögerlicher, wenn es um die Einstellung neuer Arbeitsplätze geht. Ein Trend der sich fortsetzen wird.


[08:45] MMNews: Soros droht Deutschland

Soros nimmt Deutschland in die Zange. US-Milliardär erhöht Druck – Ein derzeitiges Scheitern des Euro würde ihn Unsummen kosten. - Es ist nur eine scheinbare „Alles oder nichts"-Wahl, vor die George Soros die Deutschen stellt, denn die eine Option können sich die Eliten dieses Landes nicht leisten. Die andere kostet aber Sparer und Steuerzahler Milliarden.

Bisher konnte man annehmen, dass der Alte zwar ein "Ungustl" (ein Typ mit dem man nichts zu tun haben will) ist, aber zumindest Eier hat und für seine Fehlspekulationen selbst einstehen würde. Aber jetzt im Alter benimmt er sich wie die Heulsusen von der Bankenmafia. Ich (TB) habe meinen Respekt vor ihm verloren.

[09:30] Leserkommentar-DE:

Aber meine Herren, Soros ist bekanntlich ein Auserwählter und kann sich daher alles erlauben. Komisch, daß das in den Medien immer wieder verschwiegen wird. Soros ein aus Ungarn stammender Philantrop, einfach rührend. Wie es scheint, gehört Soros zu der alten Liberalfraktion der Herrschenden, die weiter auf totale Ausplünderung setzt und der es egal ist,ob die Milchkuh geschlachtet wird.
Wir müssen weiter darauf achten, inwieweit sich die andere Fraktion, die den mit der Ausplünderung verbundenen Machtverlust und damit den Verlust an globalen Handlungsmöglichkeiten erkennt,sich mehr oder weniger deutlich meldet. Bitte helfen Sie bei der Beobachtung, auch kleine Auffälligkeiten sind nützlich. Ob die Kampagne Wirbelsturm an der "Ostküste", da wo die Fed mit ihrem Gold sitzt, bereits dazu gehört?

[17:00] Leserkommentar-DE:

Soros macht keinen Druck, der sagt der deutschen Regierung nur, was er von ihr erwartet! Und das sie doch bitte schön seine Interessen umzusetzen haben.
Sein Besuch dient doch nur dazu, Merkel und Konsorten auf Bilderberger-Kurs zu halten.


Neu 2012-10-29:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[13:15] NoNa! DWN: Schuldenkrise vernichtet Arbeitsplätze in Deutschland

Die schwache wirtschaftliche Entwicklung infolge der Schuldenkrise zieht auch den Arbeitsmarkt in Mitleidenschaft. Die Bundesagentur für Arbeit meldet den niedrigsten Stand offener Stellen seit Januar 2011. Damit sinken die Beschäftigungschancen für Arbeitslose den siebten Monat in Folge.


[11:45] Das kommt schon eher hin: Tatsächliche Arbeitslosigkeit im September bei 11,9 Prozent

[11:00] Henkel hat Fragen an die deutsche Presse: Das Schweigen der Chefredakteure - Viele Fragen – keine Antworten

Zusatzfrage: Warum glaubt ihr nachweislich lügenden Politikern?TS

[09:45] Mafia in Deutschland: Geldwäsche-Kriminalität nimmt dramatisch zu!

So klärt sich, wieso der immer leere Italiener am Eck seit Jahren über die Runden kommt.

[08:15] 250 Milliarden Euro Schaden: Korruption kommt Deutschland teuer zu stehen

Laut dem letzten veröffentlichten Korruptionsindex steht Deutschland im internationalen Vergleich auf Rang 14 der am wenigsten korrupten Staaten weltweit. Angeführt wird die Liste von Neuseeland. In Großbritannien, den USA und Frankreich gibt es demnach deutlich mehr Korruption als in Deutschland.

Die deutsche Regierung hat noch immer nicht die Korruptions-Vorschriften der EU adaptiert.


Deutschland & Euro/EU:

[09:15] Goldreserven: Deutscher Goldschatz im Reisefieber

Zähneknirschend werden sich die Bundesbanker dem Rechnungshof-Hinweis, dass die Goldreserven nach den Bilanzierungsvorschriften des Handelsgesetzbuchs zu behandeln sind, fügen müssen.

[08:00] Leserfrage-DE zu Goldreserven:

Wie kann der dt. Bundesbanker eruieren, dass jenes Gold was er angeblich gesehen hat, das dt. Gold ist. Da kann doch auch das Gold zB der Östereicher sein oder das eigene (US) sein.
Kann man den Lagerbestand theoretisch eruieren, ohne dass man das Gold heim holt?

Theoretisch sollte die Bundesbank über eine Inventarliste inklusive Barrennummern verfügen, die man mit den gezeigten Reserven abgleichen kann.TS

[11:30] Leserkommentar-DE:

Risiko: Alle lagernden Länder haben die selbe Liste! Also zunächst ein Abgleich untereinander!

[12:00] Leserkommentar-DE:

Und dann? Was soll gemacht werden, wenn die Barrennummern der lagernden Länder indentisch wären?
Verklagt jemand die USA, Frankreich oder Großbritanien? Oder marschiert man dann dort mit einer Armee ein?
Sicherlich kann man auch die Finanz-Atombombe zünden, doch diese Nation würde dann wieder das gleiche Schicksal ereilen, wie Deutschland nach WK2 !
Man will es nicht genauer wissen, aus dem einen Grund, es würde Handlungen erfordern, die einem zum Nachteil ausgelegt werden würden.


Neu 2012-10-28:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[13:15] Spiegel: Axa vergibt Rabatt an CDU-Mitglieder und Familien

Für Millionen Deutsche steigen die Beiträge zur privaten Krankenversicherung - die 500.000 Parteimitglieder der CDU und deren Familien bekommen nach SPIEGEL-Informationen aber einen Rabatt, wenn sie sich bei der Axa absichern. Ist das verdecktes Sponsoring? Die Partei streitet das ab.

Altes Rezept - die Masse zalt für die Exzesse der Eliten. Diesmal der Durchführungsbeauftragte: die Versicherungswirtschaft.

[14:00] Leserkommentar-DE:

was sollen das tote Pferd am Sonntag? Das ist doch gang und gäbe in Deutschland. Edeka-Versicherungsdienst bekommt wenn man bei Edeka arbeitet billig Versicherungen fast aller Art. ADAC-Versicherungen sind ebenfalls spartenmäßig billiger wie im Schnitt. Die Liste ist fast endlos X-Firmen bieten das an wenn man Kunde dort ist oder dort arbeitet. Was soll das dann ? mit den 500 Tsd bei der CSU ? Die SPD hat ebenfalls Versicherungsdienst. Die Gewerkschaften usw.

Also dann frag ich mal ganz trocken, ist Euch langweilig, daraus kann man wirklich kein Story drehen. Wird wohl in Östereich nicht anderes sein.

1. Ist Hartgeld niemals versucht,  krmapfhaft eine Story zu "drehen" oder zu kreiieren, bzw suchen wir niemals krampfhaft Stories.

2. Hartgeld versucht den Bürger zu informeierne gegebenenfalls zu schützen und zeigt Missstände auf, egal ob politisch, banken-, versicherungstechisch oder sonstwie.

3. Wir sind auch nicht parteipolitisch geprägt, sollten wir von SPD- FDP-vergünstigungen hören, werden wir es an dieser STelle genauso publizieren.

4. Wie allen anderen intelligenten Lebewesen ist auch dem Hartgeld-Redakteur (hier TB) niemals langweilig, weshalb hier niemals was gefunden werden kann, dass auf Grund von  Langeweile entstanden ist. Ein Entschuldigung (in flüssiger Form)  wäre angebracht.

[14:45] Leserreaktion-DE:

Nun, der Schreiber (des obigen Leserkommentars) dürfte leider zwei Mal recht haben:

1. (Zur Sache): Rabatte, welchen dem Gleichheitsgrundsatz entgegenstehen, dürften öfter vorkommen als man glaubt / die Masse weiß.
Es ist aber vollkommen in Ordnung solche Missstände aufzuzeigen!

2. (Zur Fadesse): Es dürfte Ihnen, lieber TB, echt fad sein! ;-)
warum? ganz einfach: Die Leserzuschrift ist, abgesehen von der Interpunktation, auch in der Satzstellung mancher Sätze
ein absoluter Horror. Sprich unleserlich! ich hätte, an Ihrer Stelle, den Kommentar entweder nicht veröffentlicht, oder zur Überarbeitung postwendend retourniert.

Schönen Sonntag und einen angenehmen Dienst noch. Und möge der Durst nach Feinperligem alsbaldigst von der wohlwollenden, zu Recht dankbaren Leserschaft, gestillt werden! ;-)) mit feundlichsten Grüßen

DDDD (Der dürstende Diensthabende dankt)

[15:30] Leserkommentar-DE:

Diese Rabatte gibt es fast überall auf irgendeine Art, heraus kommt hinterher meist das Gleiche, niemand schenkt einem was.
Nur die Doofen, die keinen jedwed gearteten Rabatt mit dem Versicherungsfuzzie oder übers Internet aushandeln, zahlen drauf, das ist aber immer so und Naturgesetz!

ADAC Verschicherungen hab ich noch nie billiger gesehen, als man woanders bekommen kann. Und damit meine ich nicht nur Direktversicherer!
Belegschaftsrabatte beim HDI? Gibt es auch.
War mit Belegschaftsrabatt auch nicht billiger, als andere mit irgendeinem Juckuhuu-Rabatt, heißt halt nur anders.

Letztendlich hat mir, nachdem ich mal "abtrünnig" war, mein Versicherungsonkel gesagt, er kann fast jeden Tarif und Rabatt so biegen, daß was Annehmbares bei rumkommt.
Hat er gemacht, ist auch so.

Was für mich aus dem Artikel mit dem CDU Rabatt mehr heraussticht, als die 5%, die ein anderer auf was anderes bekommt, ist die Tatsache, daß die eine Aufnahmepflicht vereinbart haben, auch im Falle Schwerkranker!
Das ist in der Tat für eine private KV sehr ungewöhnlich und die eigentliche Bevorteilung!
Zumal doch Parteibuchochsen eh alle krank sind und mindestens Rotlauf und grüne Flitzkacke haben!
 

[20:00] Dieser Bundesbanker lügt auch Bild an: Ist unser Gold überhaupt noch da?

[12:00] Thorsten Polleit gegen "Ökonom" Horn: Sollte Deutschland seine Goldreserven verkaufen? Zwei Ökonomen streiten

[9:15] Leserzuschrift - BUBA: offizieller Schwachsinns - Buckeln vor der FED, BoE und deren wertlosen Geldsystemen:

Zerohedge: Bundesbank's Official Statment On Where It's Gold Is (And Isn't)

And what otherwise would pass as Saturday Humor:

But, please: for years, our gold has been stored by the highly esteemed central banks of the United States, Great Britain and France without provoking any complaints whatsoever – not by just any fly-by-night operators. Part of the debate in Germany has veered somewhat towards the absurd.

In other words, German gold is being held hostage by the "highly esteemed central banks" of the US and the UK, due to the reserve currency status of the US Dollar, and apparently the British Pound. And the only way a central bank - read the Fed or the BOE - can extend a loan against gold-based collateral, is if said gold is already on location in the US or the UK.

glaubt man denn den Schwachsinn selbst, dass Pfund/Dollar "Leitwährungen" seien ?!?  Wie dämlich muss man sein ? Wie dämlich muss man sein, nicht zu erkennen , dass diese Schrott Währungen ebenfalls vor dem unmittelbaren Kollaps stehen ?

Irgendwie muss man ja erklären, dass das Gold bei der Fed und BoE weg ist. Vermutlich hat jemand Druck auf die BuBa zu einer solchen Erklärung ausgeübt.

PS: den Leser kann man damit natürlich nicht abspeisen, die Masse der Schafe aber schon.WE.

[9:45] Leserkommentar:
"highly esteemed central banks" ist völlig berechtigt in Anführungsstrichen, weil das Wort "esteemed" bestenfalls durch das Wort "misstrusted" ersetzt werden kann, um einen realitätsorientierten Sinn zu ergeben.
 

[8:00] Schon näher an der Realität als die offizielle Lüge: September: Arbeitslosigkeit in Deutschland bei 11,9 Prozent

Die offizielle Zahl von 2,7 Millionen Arbeitslosen in Deutschland ist nur ein Teil der Realität: Tatsächlich erhalten insgesamt 5 Millionen Deutsche Arbeitslosengeld I oder II. Die Zahl der Arbeitslosen verharrt daher in Deutschland im Jahresvergleich auf einem unverändert hohen Niveau.

Wahrscheinlich reicht auch das nicht aus. Dazu kommen noch Bummelstudenten, die mangels Job studieren, Frührentner, etc. Es ist auch nicht klar, ob die die frühere Sozialhilfe, die an Dauersozialfälle ausgezahlt wird, hier in ALG II enthalten ist - das sind Millionen von meist Migranten, die absolut nicht arbeiten wollen.WE.

[9:30] Leserkommentar: Also ist meines erachtens die Arbeitslosenquote in Deutschland bei weit über 15,0%

Die "offizielle Arbeitslosenzahl" ist tatsächlich nur eine dreiste Lüge. Der Artikel zählt aber die Bezieher von Arbeitslosengeld. Die Frage ist, wie weit wird hier auch gelogen, indem bestimmte Bezieher einfach eliminiert werden.WE.
 

[7:45] Tenhagens "Performance": Minus bedroht Unbhängigkeit der Stiftung Warentest

[9:15] Leserkommentar - meine "leichte" (wenn auch nicht ganz sarkasmusfreie) "Korrektur" dazu:

"Finanztest"-Chefredakteur Hermann-Josef Tenhagen wurde während der Finanzkrise für viele nicht nur zum Gesicht der Stiftung, sondern auch immer durchschaubarer und unglaubwürdiger, weil er in diversen Talkshows Fragen zur Zukunft des Ersparten der Deutschen mehrheitlich eben nicht unabhängig beantwortete und seine Tipps zur sicheren Anlage, sich lediglich auf wertlose Papiergeld-Anlageformen beschränkten. Wobei er Gold stets vernachlässigte, ja es sogar teilweise regelmäßig und gern als hochspekulativ bezeichnete und überwiegend davon abriet.

Aber gut reden kann er.

[10:45] Dr.Cartoon:
Hahaha ... alles Klar! Ja, der "Experte" dem Millionen Schafe vertrauen, sitzt jetzt selbst Mitten im Minus. Plappert nur nach, was das System vorgibt.

[20:15] Der Düsseldorfer zu "Gut reden kann er":

Na, ja...spät. nach 1 Minute ist mir immer übel geworden  - alles Geschmacksache – aber dieser ewig grinsende Gesichtsausdruck ( er kann vielleicht nicht anders) und dieses dümmliche Gelaber über Gold.

„Gold kann man nicht essen und bringt keine Zinsen, und kann auch unheimlich abstürzen".

Dieser Typ rangiert für mich in der Kategorie OBERBESCHEUERT  , gerlinde gesagt.

Schlimm, ganz schlimm.............ein Systemling  ÜBELSTER SORTE  !!!

Warum ? Weil er vermutlich zigtausende Rentner davon abhielt, EM zu kaufen  - DESHALB  !!!

Deutschland & Euro/EU:

[8:45] Raus aus dem Euro - Germany Should Seize the Moment: A Golden Opportunity

 [8:45] Peter Ziemann: Demokratie – Währungskerker – Gefängnisplanet


Neu 2012-10-27:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[18:15] Das rettet den Praktier sicher auch nicht: Einkommensverzicht soll Praktiker retten

Umsatzrückgang und Verluste - auch im dritten Quartal sah die angeschlagene Baumarktkette Praktiker kein Licht am Ende des Tunnels. Ein Gehaltsverzicht der rund 15.000 Beschäftigten soll das Loch stopfen.

Wenn solche Methoden versucht werden, heisst es für Angestellte und Lieferanten: rette sich wer kann. Die Pleite kommt dann bald.

[19:15] Leserkommentar: Praktiker ist eben das Griechenland der Baumarktbranche. Ein Verluste-Fass ohne Boden.

Das hat man nun davon, wenn man mit Rabatten wirbt, die in diesem Geschäft einfach nur ruinös sein können.

Zum guten Schluss werden wie immer die Mitarbeiter nochmal zur Ader gelassen, obwohl die vermutlich am wenigsten dafür können.

Es gibt in dieser Branche wesentlich bessere und seriöser geführte Unternehmen als Praktiker.

Ein Kandidat zur MArktbereinigung ist diese Kette schon lange.

Irgendwann ist es dann aus. War bei Schlecker aus so, oder bei Arcandor.WE.
 

[15:30] Leserzuschrift - Der neueste Schildbürgerstreich - EVS 2013:

ich wurde angeschrieben beim EVS 2013 mitzuwirken, der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2013. Das bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung möchte in Zusammenarbeit mit dem Bürger (kein Witz) wissen wo das Geld des Bürgers bleibt. Auf "freiwilliger" Basis gibt man alles von sich preis, was das persönliche Einkommen angeht. Man soll ein Haushaltsbuch führen mit allen Einnahmen und Ausgaben zum Geld- und Sachvermögen. Unglaublich oder? Die wollen ALLES WISSEN! Dieses Amt in Fürth hat auch die Daten zum Zensus 2011 erhalten und verarbeitet, braucht somit nur Verknüpfungen anstellen, z.B. zwischen Mieter und Vermieter. Also, gibt denn der Vermieter alle Mieteinnnahmen in der Steuererklärung an? Da kann ich mir vorstellen, dass es einen Abgleich mit dem Finanzamt gibt! Wenn man beim EVS2013 mitmacht, bekommt man sage und schreibe noch eine Belohnung von 70 Euro!!! Muß ich mich so als mündiger Bürger vera....en lassen?. Natürlich wird alles streng vertraulich behandelt und nur für statistische Zwecke verarbeitet. Streng vertraulich bedeutet in Behördensprache, dass man die Daten durchaus legitim verkaufen darf, wenn ich mich nicht irre, da war doch was mit dem Verkauf von Adressdaten in der letzten Vergangenheit ? Also bloß nicht mitmachen, auch nicht aufregen, Mund halten! Das nenne ich vertrauliche Behandlung von Daten. Hier gilt: Nur die dümmsten Kälber wählen ihren Schlächter selber

Diese hier gefürchteten Verknüpfungen wird es kaum geben, denn der Staat denkt in Kästchen.
 

[14:30] Leserzuschrift zu Horn will deutsche Goldreserven verhökern

Er sollte sich seinen Laternenmasten nach eigenem Geschmack aussuchen dürfen, aber seinen Titel "Ökonom" sofort abgeben müssen und entmündigt werden. Nur so (betreutes Wohnen, psychiatrische Behandlungen ) hat er noch Aussichten, dem Strick zu entkommen.

"Ökonomen" sind so.

[15:30] Dr.Cartoon:
... zumindest wurde er in den Medien mal wieder zitiert! Für einen Öko-no-men ist dies wichtiger, wie Sex mit einer hübschen Frau.

 

[14:00] Die FAZ in Papierform kann man aber auch nicht essen: Gold kann man nicht essen

In den vergangenen Monaten ist so viel vom Gold die Rede, dass sogar schon die Tochter im Grundschulalter nervös wird: „Papa", fragte sie in dieser Woche, „warum müssen wir das Gold aus Amerika zurückholen? Warum will die Bundesbank das Gold einschmelzen? Wo findet man überhaupt Gold?" Wenn das eine Sorge unserer Kinder wird, läuft irgendetwas gewaltig falsch.

Die Kinder der Journallie verstehen es offenbar besser als die Journalisten mit ihrem Studium selbst.

[14:30] Leserkommentar:
Bei den Kindern läuft alles richtig. Die sehen die Dinge noch klar.
Nur bei den Papis ist etwas falsch gelaufen. Um die muß man sich Sorgen machen.

[15:30] Leserkommentar - DAS ist mal eine gute Nachricht und lässt hoffen !

Ahhh, es läuft also für die linke Journalistenbrut etwas „falsch", wenn Kinder „kritische" Fragen stellen ?

Hmm, offensichtlich hat das weitübergreifend angelegte „linke" VERBLÖDUNGSPROGRAMM in den Schulen noch nicht ganz durchgeschlagen, die Glotze noch keine „bleibenden" Schäden angerichtet und das in den „Impfungen" enthaltene Quecksilber noch nicht völlig die Sinne vernebelt ...

In meinem vermutlich noch heute erscheinden Marktkommentar gehe ich auf die Gold-Repatriierung ein.WE.

[15:30] Leserkommentar:
ja, hier läuft schon lange gewaltig falsch – nämlich das Leben auf Pump. Gold ist genau das Gegenteil davon: Ersparnis. Das sollten diese Dummschwätzer den Kindern sagen! Und nicht ihren Gold-kann-man-nicht-essen-Stuss!

Man kann fast sicher annehmen, dass die meisten Presstituierten privat verschuldet sind.
 

[10:30] Womit sich die Politiker inzwischen beschäftigen: Deutschland braucht eigenes Fort-Knox

Besser, sie reden über die sichere Unterbringung des Bundesbank-Goldes als über dessen Verkauf.
 

[8:00] Frank Meyer: Deutsches Gold: Wenn aus Verschwörungstheorie Realität wird

[7:45] Da hat er leider recht: Deutsche Gold-Rettung: Gauweiler fürchtet halbherzige Aktion der Bundesbank

Etwa zwei Drittel der Goldbestände der Bundesbank lagern im Ausland. Geprüft wurden diese aber nie wirklich. „Bis zum heutigen Zeitpunkt hat die Bundesbank die Goldbestände im Ausland weder in Augenschein genommen, noch nach Gewicht überprüft", kritisiert CSU-Mann Peter Gauweiler. Er fordert, dass die Bundesbank eine schonungslose Inventur des deutschen Goldbestandes in Paris, London und New York durchführt.

Die Story um das deutsche Gold in den letzten Tagen dürfte einen anderen Grund als die Heimholung gehabt haben: Panik in der EZB erzeugen.

[13:45] Leserkommentar - Die Sache ist gar nicht zum Jubeln:

EU, Draghi und Murksel gieren und geiern schon nach unserem    (=des Volkes) Gold. Rauben  und den lieben EU-Freunden sonstwohin schieben können sie es aber erst, wenn es in D ist. Auf irgendwelche Forderungen aus Brüssel werden die Siegermächte kaum reagieren.  - The Plünderung, aka Solidarität in orwellschem double-speak, must go on.
ceterum: seid bitte weiter unkorrekt,  unverblümt, unbequem und so gut wie bisher!

Der Zug fährt jetzt in die andere Richtung: Aufstockung der eigenen Goldreserven.


Neu 2012-10-26:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[20:15] Nach den Berichten ist plötzlich ein Audit möglich: US-Notenbank hilft Bundesbank bei Gold-Inventur

[8:15] Das deutsche Gold ist weg - KWN: James Turk - The Entire German Gold Hoard Is Gone

Today James Turk shocked King World News when he stated, "The entire German gold hoard was gone because it had been leased into the marketplace. Meaning, the vaults holding German gold were emptied by 2001 because of the Bundesbank leasing activities."

Turk added, "Half of the gold they (the Germans) leased themselves. The other half of Germany's gold hoard was eventually leased into the market as well through complicated swaps with the US. But the reality is that as of 2001, all of that German gold was gone. Meaning all German gold worldwide, which was supposed to be stored in vaults, the vaults were emptied of German gold and the gold was leased into the market."

Bereits seit 2001 soll das deutsche Gold weg sein. Ob wieder welches beschafft wurde, ist unklar. Kein Wunder, dass man die Gold-Diskussion unterdrücken will.

[10:30] Leserkommentar - Ein interessante Zeitliche Übereinstimmung:

In Artikel von der Welt wird die Bundesbank zitiert.

"Wir haben Anfang des vergangenen Jahrzehnts 930 Tonnen Gold von London nach Frankfurt gebracht und dabei akribisch kontrolliert",

Anfang des vergangen Jahrzents war das Jahr 2000 / 2001. In diesem Zeitraum hat die Bank of England und die Australische Notenbank einen großteil Ihrer Goldvorräte verkauft!

Möglicherweise hat die BuBa ihre Goldvorräte im eigenen Land ausgebaut.
 

[8:00] Was zieht man da nur für eine lächerliche Maskerade ab? CDUSPDGrüne: Gold im Ausland sicher

Bundesbank genießt bei Goldreserven parteiübergreifend Vertrauen. CDU Barthle begründet Auslandslagerung so: "Als Teil der offiziellen Währungsreserve müssen die Goldbestände beispielsweise in einem Krisenfalls als Sicherheit zur Verfügung stehen, damit Deutschland dafür Fremdwährungen erhält." - Welchen Krisenfall meint er? Den Bruch des Euro?

Leserkommentar:
Aha: Goldleasing und SWAP Geschäfte haben ab sofort als "Verschwörungstheorie" zu gelten !  Derweil ist diese Verschwörungspraxis dem ganzen Fianzsektor seit Jahrzehnten bestens bekannt und man macht rege Gebrauch davon!

Die öffentliche Diskussion um die deutschen Goldreserven ist wohl jemand zu weit gegangen (den Bilderbergern?). Also kam der Befehl an die Systemparteien, den Mund zu halten und Dementis auszuegeben. Wer hat den Befehl gegeben? wer die gehorchenden Systemparteien sind, wissen wir jetzt - die deutschen Barroso-Soldaten in CDU, SPD und Mamba natürlich.WE.
 

[8:00] Prozessflut: Sparkasse KölnBonn unter Druck

Die Sparkasse KölnBonn gerät wegen des Verkaufs hochriskanter Währungs- und Zinsprodukte unter Druck. Nach Informationen dieser Zeitung klagen bundesweit Kunden - überwiegend Ärzte und Apotheker - wegen hoher Verluste aus diesen sogenannten Swaps gegen die Bank oder bemühen sich in außergerichtlichen Vergleichsverhandlungen um Schadenersatz.

Das war eine übliche Methode unter den Banken: wer Verluste tragen konnte und sich bei Finanzsachen nicht auskannte, bei dem wurde die Gier geweckt und solche Produkte angedreht, egal ob es Unternehmer oder Kommunen waren. Hier waren es wieder einmal die Ärzte, die man reinlegen konnte - wie fast immer.WE.

Deutschland & Euro/EU:

[15:00] DWN: Griechenland: Bundestag muss über zusätzliche 30 Milliarden abstimmen

Der IWF will eine zeitliche Lockerung von zwei Jahren für Griechenland. Dies würde die internationalen Gläubiger weitere 30 Milliarden Euro kosten und erfordert eine neue Abstimmung im Deutschen Bundestag. Die Vorbereitungen dazu laufen bereits.


[11:00] Wieder eine Euro-Abstimmung im Bundestag:
Nicht noch mehr Milliarden für die Griechen!


Neu 2012-10-25:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[17:15] Erste Erhöhung nach 9 Jahren: Minijob-Grenz auf 450 Euro erhöht

Es ist nicht zu erwarten, dass jetzt die Minijobber 12,5% mehr bekommen werden. Da wird eher der Arbeitsumfang in die Hlhe geschraubt.TS

[17:15] Trotz der demographischen Entwicklung: Rentenbeitrag sinkt von 19,6% auf 18,9%

[13:00] Format: Deutschland - Jede fünfte Stelle ist ein Minijob

Minijobber in Deutschland dürfen ab Jänner 450 statt 400 Euro im Monat verdienen, ohne dass ihnen die damit verbundenen Vergünstigungen bei Sozialabgaben und Steuern gestrichen werden.

Minijob, Minimitspracherecht, Minirespekt vor dem Bürger, maximale Steuern, maximale Überwachung. Gratuliere dem Land der Dichter und Denker. Danke liebe Politiker! 


[08:45] DWN: Merkel schlägt Soli für Euro-Zone vor

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich für die Einführung eines Solidaritäts-Fonds in der Eurozone ausgesprochen. Damit sollen projektbezogene Finanzmittel für Länder verfügbar gemacht werden, die im Gegenzug Sparprogramme umsetzen. Die Umverteilung soll aus Mitteln der Finanztransaktionssteuer gespeist werden.

Fairness, Gerechtigkeit, Solidarität. ICH (TB) kann diese Worte nicht mehr hören!  Jetzt hat die Dame endgültig, Bodenhaftung Realitätsbezug und den Draht zum Volke verloren.

[09:45] Leserkommentar-DE zum blauen Kommentar um 08:45:

Das geht mir seit vielen Jahren so!
Durch direkte Erfahrung mit denen, die inflationär die Worte Solidarität, sozial-, soziale Gerechtigkeit, Gewissen, Verantwortung, Fairness usw. in allen Kombinationen verwenden, reagiere ich sofort mit Abwehrhaltung, wenn ich diese Schlagworte höre. Alleine, wenn das Wort sozial/solidarisch verwendet wird, weiß ich schon, da will mich einer bescheißen, zugunsten seiner eigenen und der von ihm auserkorenen Taschen.
Ein solcher Instinkt kann sehr hilfreich sein: Als Farce-Book und Co nach oben strebten, hatte ich schon alleine deshalb Vorbehalte, weil diese Netzwerke das Wort sozial enthielten! Sozialdemokratie, Sozialismus, das Wort sozial ist eines der aussagekräftigsten Schimpfworte!
Zusammen mit dem Wort Demokraten oder Volldemokraten, drückt es eigentlich alles aus, was andernfalls als Beleidigung zur Anzeige käme.


[08:45] Leserkommentar zu gestern 18:30 an dieser Stelle:

Was ist daran nicht nachvollziehbar. Auch Frankreich gehört zur Besatzungsmacht, wie England und USA.
Mehr ist dazu nicht zu sagen. Ein Schelm wer böses dabei denkt.

Mensch wacht endlich auf!

[08:30] T-Mobile: Wenn das Finanzamt klingelt

Sogar der Präsident des Bundesfinanzamtes warn vor der Kriminalisierung der Steuerzahler. Steinbrück würde auch hier sagen: "Die Zeit des Zuckerbotes ist vorbei"


Deutschland & Euro/EU:

[14:00] Der Mainstream will das Gold wegschreiben: FTD - Operation von Fort Knox

Unglaublich, welche mentalen Verrenkungen die Financial Times unternimmt, um Michel das Gold madig zu machen. Ob der Kolumnist nach dem kommenden Bankencrash noch immer Papierforderungen bevorzugen wird?TS

[14:45] Leserkommentar-DE:

Zitat aus dem fürchterlichen Hetzartikel des Peter (Un)ehrlich, der besser Ehrlos hieße:

"Warum verkauft die Bundesbank, die schließlich uns allen gehört, nicht mal 100 Tonnen und investiert dafür in die Jugend Südeuropas, gemeinsam mit anderen goldbesitzenden Zentralbanken einschließlich der griechischen und italienischen."

Linker und erbärmlicher geht es nicht mehr!
Macht sich eigentlich von den Mietmäulern, Parteischranzen und sonstigen Schädlingen jemand Gedanken über die deutsche Jugend?
Mit welcher Dreistigkeit kann man so einen Satz schreiben?
Die Bundesbank, die UNS ALLEN gehört, soll UNSER Gold verkaufen. Schlimm!
Und dann in SÜDEUROPAS Jugend investieren!!!
Nicht in unsere, der schließlich Gold und Bundesbank nach Ehrlos' Aussage auch mitgehört! Schlimmstmöglich!

Das ist so verheerend, da ringt man nach Atem über die völlig fanatisch irreale Volksverhetzung gegen die eigene Ethnie!
Da sage mal einer, Freud mit seiner Physiognomie hätte danebengelegen!
Der Lügen Pitt von der FTD sieht so links aus, wie er ist!
Ob dieses Hetzpamphletes ringt man wirklich mühsam um Atem und Fassung.

[16:00] Leserkommentar-DE:

Der FTD Artikelschreiber hat selbst den entscheidenden Punkt für Gold propagiert:

"Tja, das hat aber mehr mit den supersicheren deutschen Staatsanleihen zu tun, die keine Zinsen bringen. Wer wagt, gewinnt, wer nix verlieren will, bekommt keine Zinsen. Siehe Gold."

Alle anderen Anlageformen ist reine Spekulation, entweder - oder. Wir wollen kein "oder", sondern das Vermögen oder ein paar Ersparnisse erhalten und nicht dem Staat zu Verfügung stellen. Hoffentlich lesen andere auch zwischen den Zeilen.


[12:00] Leserzuschrift zum deutschen Gold

Gold dürfte eigentlich nur eine enorme psychologische Gefahr bedeuten. Der Wert der dt. Reserven beläuft sich auf nur 144 Mrd (falls noch was da ist) - das sind doch minimale Summen zu den Targetforderungen und zu den Haftungen. Österreich hat ca. 12 Mrd . Die Finnen nur ca. 2 Mrd. Diese Sicherheiten ist doch viel zu wenig.

Schon deswegen sollten die Deutschen und Österreicher nervös werden - aber sie tun es nicht, bis zum Untergang.

[11:30] Podcast: Peter Boehringer zur Rückholung der deutschen Goldreserven

Boehringer kritisiert die deutschen Target-Forderungen gegenüber der EZB – mittlerweile im Umfang von 60% der Bundesbank-Bilanzsumme – als uneinbringliche Gelder. Abschreibungen auf die Target-2-Forderungen könnten so möglicherweise die deutschen Goldforderungen gefährden. Aus diesem Grunde wurde die Initiative „Holt unser Gold heim" ins Leben gerufen, der sich mittlerweile über 11.000 Menschen angeschlossen haben. Die Initiative hat einen physischen Voll-Audit der überwiegend im Ausland gelagerten, deutschen Goldbestände zum Ziel.

[09:45] Welt: Bundesbank lüftet Geheimnis um deutschen Goldschatz

Erstmals veröffentlichte die Bundesbank detaillierte Zahlen, wo ihre Goldbestände lagern: 1536 Tonnen (45 Prozent) liegen in Tresoren der US-Notenbank Fed in New York, 450 Tonnen (13 Prozent) bei der Bank of England in London, 374 Tonnen (11 Prozent) bei der Banque de France in Paris. Knapp ein Drittel (31 Prozent) des Edelmetalls verwahrt die Bundesbank in eigenen Tresoren im Inland: 1036 Tonnen. Aktueller Marktwert des gesamten Goldschatzes: 144 Milliarden Euro.

[12:45] Leserkommentar-DE:

Man kann die Völker, die noch einigermaßen unabhängig sind, einigermaßen leicht von denen unterscheiden, die versklavt sind:
Die freien Völker können noch GOLD kaufen,
die versklavten dürfen das nicht tun, ihre Währungsrücklagen halten sie in Dollars.
Der Zusammenbruch des Dollars lässt die Finanz-Kolonien der USA (genauer der Hochfinanz, die sich der USA bedient), ohne Währungsreserven dastehen, sodass ein Zusammenbruch sie viel massiver treffen wird, als die Staaten, die noch Gold in ihren Reserven haben und laufend ihr Gold aufstocken.


Neu 2012-10-24:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[20:00] Der Speichel mit etwas Vernünftigem: Steuerlast steigt für die Deutschen deutlich

Krankenkasse, Tabaksteuer, Luftverkehrsabgabe - im vergangenen Jahr sind Steuern und Abgaben in Deutschland laut einer OECD-Studie so stark gestiegen wie in kaum einem anderen Industriestaat. Dennoch ist die Belastung in anderen Ländern noch deutlich höher.

Bemerken die Spiegel-Schreiberlinge endlich ihre eigene Steuerlast durch den Gollum? Nein, sie haben von Reuters kopiert.
 

[20:00] Peter Boehringer: Die Gold-Michel

[18:30] Wo das deutsche Gold angeblich ist: Bundesbank lüftet Geheimnis um das deutsche Gold

Erstmals in ihrer Geschichte veröffentlicht die Bundesbank detaillierte Zahlen, wo ihre Goldbestände lagern. Die Politik hatte größere Transparenz über den Verbleib des Goldschatzes gefordert.

Erstmals veröffentlichte die Bundesbank detaillierte Zahlen, wo ihre Goldbestände lagern: 1536 Tonnen (45 Prozent) liegen in Tresoren der US-Notenbank Fed in New York, 450 Tonnen (13 Prozent) bei der Bank of England in London, 374 Tonnen (11 Prozent) bei der Banque de France in Paris. Knapp ein Drittel (31 Prozent) des Edelmetalls verwahrt die Bundesbank in eigenen Tresoren im Inland: 1036 Tonnen. Aktueller Marktwert des gesamten Goldschatzes: 144 Milliarden Euro.

Man kann sich ganz, ganz, ganz sicher sein, dass nicht die Politik oder der Bundesrechnungshof dieser Veröffentlichung bewirkt hat. Man bezweckt damit etwas ganz anderes: entweder zu zeigen, dass noch Gold da ist, andererseits den Amis, Briten und Franzosen zu zeigen, dass man das dort gelagerte Gold zurückhaben möchte - in Deutschland. Es ist vermutlich auch eine Art von "deutscher Atombombe", die hier gezündet wurde, weil man sich in der EZB nicht mehr durchsetzen kann.WE.

PS: wenn 31% bereits im Inland lagern und wirklich vorhanden sein sollten, dann ist man mit der Repatrierung ohnehin schon weit. Zur Not lässt sich so eine goldgedeckte DM aufbauen.

PPS: warum 11% in Paris lagern ist nicht nachvollziehbar, denn Paris ist kein Goldhandelsplatz.

[19:15] Leserkommentar:
Soweit mir bekannt, lautet der entsprechende Buchungsposten der BuBa auf "Gold und Goldforderungen".
Hoffen wir mal, daß die jährlich zu repatriierenden 50 Tonnen Gold nicht ausgerechnet Goldforderungen sind. Die kann man wahrscheinlich nur sehr schwer einschmelzen...

Erst wenn das Gold wirklich gebraucht wird, wird man erfahren, wieviel da ist.

[20:15] Dr.Cartoon dazu:

Im Artikel der Welt steht: "Auch in Zukunft wollen wir Gold an internationalen Goldhandelsplätzen halten, um es im Fall der Fälle binnen kürzester Zeit als Währungsreserve verfügbar zu haben."

Also darf man daraus schließen, dass die BuBa sich auf den "Fall der Fälle" intensiv vorbereitet!?

Genauso wie die Österreicher und vermutlich auch andere Zentralbanken.

Was wirklich hinter dieser Offenlegung steckt, wissen wir leider nicht, es dürfte mit dem Kampf in der EZB zu tun haben. Aber alle ZBs halten im Normalfall Gold an den Goldhandlesplätzen. Die Frage ist nur, wie viel davon.WE.
 

[16:00] Finanzausschuss: Regierung will Aufbewahrungsfrist für Steuerbelege auf 7 Jahre verkürzen

Die für Steuerhinterzieher erfreuliche Regelung findet sich gut versteckt im 4. Absatz der Presseaussendung des Finanzausschusses.TS
 

[10:30] DWN: Ifo-Geschäftsklima - Tendenz weiter negativ

Die Krise in der Eurozone wirkt sich immer stärker auch auf Deutschland aus. Das Geschäftsklima ist inzwischen so schlecht wie seit dem Jahr 2010 nicht mehr. Analysten erwarten eine deutliche Verschlechterung der wirtschaftlichen Situation in den kommenden Monaten.


[09:30] Spiegel: So wird Deutschland arm gerechnet

Jeder fünfte Deutsche ist laut einer neuen Statistik von Armut und sozialer Ausgrenzung betroffen. Versagt ausgerechnet das wirtschaftliche Vorzeigeland Europas in der Sozialpolitik? Nein. Denn die EU-Methode ordnet sogar Menschen als arm ein, die Mietshäuser geerbt haben.

Auch wenn die Zahlen nicht stimmen - man eilt der Zukunft voraus. Wenn die Kanzlerin das Geld der Steuerzahler weiterhin ins Ausland überweist wird nicht jeder 5. sondern bald jeder 2. auf der Armutsliste stehen. 


[08:30] Welt: Unionspolitiker wollen Finanzausgleich umbauen

Unionspolitiker aus allen Bundesländern haben sich auf eine Reform des Länderfinanzausgleichs geeinigt. Gut wirtschaftende Länder sollen demnach einen größeren Teil ihrer Mehreinnahmen behalten können.

Good news für die "Bringer-Länder" Bayern und Waden Württemberg.

[09:45] Leserkommentar zum blauen Kommentar über Bringer-Länder:

nicht nur Baden Würtemberg und Bayern werden sich freuen dadrüber, auch Hessen und Hamburg freuen sich dadrüber.
Ich wohne in Hamburg und bin froh dadrüber das die Plitik ausnahmsweise mal vernünftig denkt. Wenn sie es schon beim Esm nicht gemachthaben.
Möge die helle Leuchte der Politiker noch lange brennnen und nicht so schnell wieder erlischen.

Ich habe hier die beiden Staaten angeführt, weil ich (TB) beim Bereisen derselben immer wieder von den wirt. Tätigkeiten (Bau, Verkehr) beeindruckt bin. Da sieht man sehr oft, dass was "passiert". Natürlich gibt es auch andere Bringer die ich hier nicht erwähnt habe. Ich stelle keinen Anspruch auf Vollständigkeit und entschuldige mich bei allen anderen Ländern, und freue mich über den Lokalpatriotismus des Lesers, der sofort für sein Land eingesprungen ist.

[11:45] Leserkommentar-DE:

der Länderfinanzausgleich sollte eine unantastbare Beständigkeit haben, wir sind alle Deutsche, auch wenn jeder seinem Landstrich besonders verbunden ist. Als Schleswig-Holsteiner könnte ich mich auf die Zukunft freuen, in der evtl. Windenergie unserem Bundesland Geld, welcher Währung auch immer, in die Kassen bringt. Auch dann sollte der Finanzausgleich verlässlich sein, so dass ein Bundesland, das heute noch Zahler ist, durch wirtschaftlichen Niedergang Empfänger wird. Deutschland oder besser die deutschsprachigen Länder haben ganz andere Probleme dieser Art. Sehr viel größere Summen verschwinden doch in Europa, der Welt und innerhalb der Länder für nicht nachvollziehbare Sozial- und Integrationsmaßnahmen. Ich finde diese Diskusion dem Deutschensteuerzahler gegenüber unwürdig, da wird die Idee einiger Spaltpilze, die von den wahren Mißständen ablenken wollen zu ernst genommen.

[12:15] Leserkommentar-DE:

Das darf ja wohl nicht wahr sein! Weg mit dem Irrsinn!
Soll ich meinem Nachbarn auch noch seine Schulden zahlen, wenn er übermäßig verballert? Und mich womöglich noch ausgelacht hat, weil ich eben nicht auf Kredit konsumiere?
Derweil konsumiert der weiter und lacht sich tot, während ich noch weniger ausgebe und an den noch abdrücken muß?
Wie käme ich denn dazu? Die sollen einfach nicht mehr ausgeben , als sie einnehmen, die Politschranzen!
Völlig indiskutabel aber ist, die Verschwendungssucht auch noch zu wählen und zu behaupten, andere mögen dafür geradestehen, weil wir alle Deutsche sind!
Jedes Bundesland soll für seinen Kram gefälligst selber zahlen!
Und Windmühlen brauchen wir schon einmal gar nicht, die könnt Ihr gleich wieder abreißen. Achja, ich vergaß, das ist ja auch zu teuer, die bleiben stehen bis Pflaumenpfingsten!
Noch weniger bin ich bereit, den norddeutschen-linksgrünen Gender Irrsinn und Ökofaschismus auch noch mitzufinanzieren!
Wenn die diese Flausen wollen, sollen sie selber das Portemonaie zücken, oder es bleiben lassen.
Es lebt sich ohne diese Dekadenz nämlich drastisch besser!
Es gibt nur eine einzige Variante für einen Finanzausgleich:
Eine Naturkatastrophe, dann natürlich befristet, bis die schlimmsten Folgen beseitigt sind!
Ansonsten jeder für sich, entweder wirtschaftet er solide, oder er geht unter.

[13:00] Leserkommentar-DE an den Schleswig-Holsteiner (12:45)

Hoffentlich kenne ich diesen Typen nicht! Bin auch ein Holsteiner! Ich weiss nicht wie lange wir schon von anderen alimentiert werden! Alle haben sich wunderbar damit eingerichtet! Hier ist alles öko-verblödet! Wir haben ein wunderbares Kohlekraftwerk in der Stadt, aber die Betreiber bewerben Ökostrom ohne Ende! Diese kranken Gehirne sind nicht auszuhalten! Unsere Landespolitiker sind nicht in der Lage unseren weltberühmten und nützlichen Nord- Ostseekanal instandzuhalten! Und auf Technik des 21. Jahrhunderts zu bringen! So sieht es hier aus!

[15:45] Leserkommentar-DE:

Unter anderem durch den Ausgleich zwischen den Ländern sind hier in Schleswig-Holstein erst Anstöße zu Windparks gemacht worden, gingen es dabei nach den Ökos wären die wegen Vogelzug und Fischhusten immer nocht nicht gebaut worden, doch zum Glück stehen die Windräder. Endlich eine Hoffunung auf Unabhängigkeit von Gazprom und Ölmultis aus Dubai oder eben von der Russenkohle, die unser Kieler Kraftwerk verbraucht, wäre es deutsche Kohle, dann sähe es anders aus. Deutschland hat aber keine anderen eigenen Energievorkommen als Wind oder ein bißchen Sonne und Energie wird gebraucht, dringender als je zuvor. Da ist es nicht wünschenswert sich von solchen Zulieferern wie o.g. abhängig zu machen und sich deren Spielregeln zu unterwefen. Noch einen Gruß an den Holsteiner, der Kanal ist zwar berühmt, allerdings auch nicht mehr so wichtig, die Tonnagezahlen sinken seit 2010 rapide, siehe Baltic-Dry-Index, die Passagezahlen steigen, das aber nur wiel das Wasser- und Schifffahrtsamt die Zählungsart verändert hat, z.B. werden heute alle Behördenschiffe mitgezählt, das treibt die Zahlen sinnlos hoch. Wer braucht da eine Kanalverbreiterung und - aufrüstung? Es jammern doch nur die Reeder um geringere Wartezeiten zu haben und die in Auflösung befindliche Wasser- und Schifffahrtsdirektion, dafür noch mehr Steuergelder verpulvern? Nein!

[17:15] Die Zahler-Länder werden erst wirklich einen Stopp dieses Finanzausgleichs verhängen, wenn es ihnen selbst schlecht geht und sie kein Kapital mehr am Markt bekommen.WE.


Deutschland & Euro/EU: 

[19:00] Wird er nicht bekommen: Euro-Rebell Schäffler will Reuebekenntnis von Draghi

[19:15] Leserkommentar:
Was erwartet der denn da für irrealen Blödsinn?
Glaubt der ernsthaft, Draghi bereut, zu tun, was er im Auftrag derer, die in auserwählt haben, tut?
Das läuft aber auch unter der Rubrik kognitive Fehlleistung!
Vielmehr erwartet Draghi, daß der Bundestag ein Reuebekenntnis für sein noch nicht perfektes Compliance-Verhalten ablegt, damit er seinen Göttern davon berichten kann!
Und das Szenario ist hingegen sehr wahrscheinlich und vor allem der Grund für sein Erscheinen!

Das weiss Schäffler ganz genau. Er muss sich wieder einmal in Szene setzen, um nicht vergessen zu werden. So funktioniert Politik.
 

[15:15] Draghi im Bundestag: „EZB-Maßnahmen werden nicht zur Inflation führen"

Dessen Nase muss ja bald die Kuppel durchbrechen. Wir erinnern an die jüngsten EU-Inflationsdaten, die auf eine Preisbeschleunigung hinweisen, aber noch lange nicht die Mehrausgaben für Rohstoffe, Energie und Lebensmittel ausreichend berücksichtigen.

Hier gib es Draghis Eröffnungs-Statement:http://www.ecb.int/press/key/date/2012/html/sp121024.en.html

Es ist erschreckend, wie Notenbanker die simple Wahrheit, dass Geldmengenexpansion über dem Wirtschaftswachstum Inflation bedeutet, negieren können.TS

[18:00] Leserkommentar-DE:

Zu unterstellen, Draghi lüge, ist, wie ich glaube, falsch. Politiker, zumal die von der EU, sind wirklich so dumm. Politiker machen doch immer wieder mal Intelligenztests wie Schwimmen durch den verseuchten Rhein, Essen von verseuchtem Fisch oder Burgern. Da geht es nicht um Irrtümer oder Täuschungen bei der Prognose.

Lügen gehört zur EU-Politik. Es sei auf Mr. Euro (Juncker) verwiesen, der 2011 sagte: "Wenn es ernst wird, muss man lügen".TS


[14:15] Gegen die inflationäre Geldpolitik: Deutsche Massenklage gegen die EZB


Neu 2012-10-23:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[17:15] Nächster Einsatzort für die Bundeswehr: Mali

Merkel will jedoch nur Ausbilder für den afrikanischen Krisenherd bereit stellen. Der Staat hat Glück im Unglück: Wegen fehlender Ölreserven und Bodenschätze interessiert die internationale Gemeinschaft Mali einen feuchten Kehricht.

[12:30] Wohl, wie sie sich beim Geldausgeben nicht zurückhalten können: 16 Millionen Deutsche fühlen sich arm

Und es steckt natürlich der sozial-industrielle Komplex dahinter, der mehr "Klienten will.WE.

PS: warum gibt es überall diese 1-Euro-Shops, in denen die "Armen" ihr Geld für unnützen Tand ausgeben?
 

[10:45] Wer die grüne Mamba wählt: "Arbeiter wählen CDU, Bildungsbürger eher grün"

Der parteilose Kandidat von CDU und FDP erklärt, warum er sich trotz seiner Niederlage in Stuttgart nicht als Verlierer fühlt und die CDU in den Städten auf die falschen Themen setzt.

Turner: Im Land sind die Grünen bei rund einem Viertel der Stimmen, nur in den Hochschulstädten und den Stuttgarter Innenstadtbezirken sind sie eine Partei mit Mehrheiten und breiter Verankerung.

Die Studenten und deren Lehrer auf den Universitäten  sind die Mambisten, sowie die fertigen Akademiker. Die wollen sich alle noch mehr gängeln lassen. Total staatsgläubig, da zu lange in der Schule.WE.

[11:30] Leserkommentar:
Soviel ich weiß, sind mehr als die Hälfte der Wahlberechtigten in Stuttgart nicht zur Wahl gegangen. Die Mehrheit hat KEINEN der Kandidaten gewählt.
Viele Wähler haben dieses Mal bewußt ihre Stimmabgabe verweigert. Der Frust zeigt sich im Nichtwählen. Irgendwann, wir können darauf warten, werden die Leute die Politiker nicht mehr wählen oder nicht wählen, sondern jagen

Das Politiker-Jagen kommt nach dem Crash.

[12:30] Leserkommentar - Arbeiter wählen CDU? Das ist Blödsinn.

Die Medien wollen uns weismachen, dass die Gebildeten Grün wählen?

Das ist reine Manipulation. Es mag sein, dass Studenten Grün wählen. Studenten sind aber Kinder, wenn auch im Körper eines Erwachsenen. Ich würde auch nicht sagen, dass Akademiker prinzipiell Grün wählen.

Was da in Stuttgart abgegangen ist?

Was sollen die Leute wählen? Wenn eine Partei z. B. 40 Jahre regiert, und es dann zu einer wirtschaftlichen Schwäche  bzw. Unsicherheit kommt, dann macht man diese Partei haftbar. Dann kommt eine Alternative dran, egal welche. Man lässt die Opposition dran. Diese wird jedoch keine 40 Jahre bekommen, sondern höchstens nur eine Wahlperiode. Kann sie nichts vorweisen, wird sie auch abgewählt. Nach 2 bis 4 Versuchen, also etwa 8-16 Jahren muss es dann besser sein, sonst kommt der Aufstand.

Insofern bin ich nicht beunruhigt. Mit Stuttgart wird es genauso wie mit Baden-Wütermberg abwärtsgehen. Es wird nicht lange dauern, dann werden die Leute dort rebellieren. Mag sein, dass die dann Grün abwählen, doch die Alternative wird auch nichts "reißen". Dann kommt die Jagd.

Wie ist das alles zu bewerten? Nun, ob es einem Bundesland/Staat oder der Stadt gut geht, hängt allein von der Bevölkerung ab. Die Politiker trachten jedoch danach der Bevölkerung zu versichern, sie - die Politiker - hätten zu den Erfolgen geführt. Das ist vergleichbar mit einem, der behauptet Regen machen zu können. Jedesmal, wenn es regnet, sagt er, er ließe es regnen, und wenn die Sonne scheint, habe er sie scheinen lassen. Wenn man jedoch von ihm verlangt, z. B. während einer Dürreperiode es regnen zu lassen, dann demaskiert man den Betrüger.

Gleiches machen die Politiker. Lehnen wir uns also zurück und betrachten den Zeitpunkt, wo in Baden-Würtemberg nach neuen Jobs gerufen werden wird. Dann wird den Leuten schon auffallen, dass Kretschmar mit seinen Genossen nicht hinbekommt.

Man sollte sich nicht wundern, wenn es auch in Bayern bald losgeht. Wenn die Wirtschaft in Bayern einbricht (exportlastig), dann geht es auch der CSU an die Lederhose.

Es stimmt aber, die meisten Grün-Wähler sind Akademiker und Studenten.
 

[8:30] Auch die Siemens-Ratten verlassen das sinkende Solar-Schiff: Bei Siemens geht die Sonne unter

Noch vor kurzem galt es als Zukunftshoffnung, jetzt zieht sich Siemens aus dem Solargeschäft komplett zurück. Wasser- und Windenergie sollen das Image des "grünen Konzerns" retten.

Im Herbst 2009 war man bei Siemens noch voller Hoffnung. „Durch den Kauf des israelischen Unternehmens Solel sind wir technologischer Weltmarktführer für Solarthermie", sagte Löscher noch Ende 2009. Und auch der damalige Bundespräsident Christian Wulff war voll des Lobes: „Was man hier sieht, ist Weltspitze und eine wirkliche Investition in die Zukunft", sagte er bei einem Besuch in Israel.

Was damals noch niemand wusste: Siemens hatte auf das falsche Pferd gesetzt.

An dem für 418 Millionen Dollar gekauften Unternehmen Solel musste Siemens bereits eine 50-prozentige Wertberichtung vornehmen. Die Firma machte mehr Verlust als Umsatz. Bereits in seinem letzten Jahresbericht wies der Konzern darauf hin, dass das Solargeschäft im vergangenen Jahr operative Verluste eingefahren hatte.

Tolle Idee des "grünen Löscher" für ein paar Zeitungsberichte da zu Riesenkosten einzusteigen. Typisch für diese Manager: zuerst teuer kaufen, dann verschenken und sogar noch Geld drauflegen - alles für das grüne Image des CEO.

Warum kann sich dieser Löscher immer noch halten? Was bei Siemens im Argen liegt

Vermutlich deshalb, weil er diejenigen Leute im Aufsichtsrat, die über Vorstandsposten entscheiden, in seiner Hand hat.

[10:30] Eine Leser-Stimme aus Löscherland:

Als der Löscher damals den Kleinfeld ablöste - beides übrigens "Bilderberger", war mein politisch nicht korrekter Kommentar:

"Das mit dem österreichischen Führer ist schon vor 70 Jahren nur am Anfang gut gegangen".

Leider hab ich zwar Recht gehabt, aber noch nicht alle erkennen es.............

Der Kleinfeld war schon schlimm, der Löscher ist eine Draufgabe.
 

[8:30] Nicht nur in Leipzig: Umsätze in Leipzigs Läden brechen weg

Einzelhandel: Fast jedem vierten Geschäft (24 %) geht es schlecht – zu starker Konkurrenzkampf. Erwartung: Nur 19 % rechnen 2013 mit mehr Einnahmen, 27 % jedoch mit sinkenden!

Das Einkommen der Masse fliesst in den Autotank und in den Unsinn der "Ökoenergie" über den Strompreis. Für andere Einkäufe bleibt immer weniger Geld.

[11:00] Leserkommentar - Einzelhandel bricht ein:

Heute Morgen in unserer lokalen Tageszeitung: "Klingelnde Kassen". Der Einzelhandel blickt optimistisch auf das diesjährige Weihnachtsgeschäft, man rechnet mit steigenden Umsätzen, Elektro-Artikel werden wieder der Renner, blablabla. In der gleichen Ausgabe "Steuereinnahmen steigen kräftig" - wegen der "guten Konjunktur" und "höheren Firmengewinnen" und der "Lohnerhöhungen".

Wenn man hier in Karlsruhe durch die Innenstadt läuft, fallen leerstehende Ladenlokale auf, sogar in Top-Lage, wie der Kaiserstraße (Fußgängerzone). Bei uns hier im Speckgürtel der Stadt gibt es schon seit Jahren leerstehende Ladenflächen, hier sieht es teilweise aus wie in der früheren DDR - vergammelte Plattenbauten Stil 50er-Jahre. Hier gibt es auch kaum noch Restaurants, dieses Jahr hat ein weiteres dicht gemacht. Samstag war ich beim Vietnamesen, Mittagessen für 3,50 Euro, ich war die ganze Zeit der einzige Kunde im Restaurant. Irgendwie passt meine persönliche Wahrnehmung nicht zur Regierungspropaganda in den Systemmedien.

Die Leute, mit denen ich persönlich zu tun habe, sind fast alle finanziell klamm. Mandanten betteln darum, mein Honorar später zahlen zu dürfen, weil sie sonst ihren Zahnarzt nicht bezahlen können, ein Verwandter von mir, Softwareingenieur, hat ständig sein Girokonto überzogen und braucht Geld vom Opa, andere Mandanten sind seit Jahren auf Hartz IV und finden keine Arbeit. Dieses Land ist am Ende!

Und das im "reichen" Westen. Der Autor ist Rechtsanwalt.
 

Deutschland & Euro/EU:

[14:00] Jetzt kommt es an die Öffentlichkeit: Geheime Operation: Bundesbank holt Teile der Goldreserven nach Deutschland zurück read!

Der Bundesrechnungshof hat unfreiwillig Staub in einer Sache aufgewirbelt, in der die Deutsche Bundesbank schon seit längerem streng geheim tätig ist: Die Goldreserven sollen Schritt für Schritt nach Deutschland zurückgebracht werden.

Die Kritik des Bundesrechnungshofs, die Deutsche Bundesbank verstoße mit der Nicht-Berücksichtigung der Goldreserven in ihrer Bilanz gegen die Regeln der ordentlichen Buchführung, hat die Bundesbank auf dem falschen Fuß erwischt. Genauer: Der Rechnungshof hat unfreiwillig Staub in einer Sache aufgewirbelt, in der die Bundesbank um strengste Geheimhaltung bemüht ist. Nach Informationen der Deutschen Wirtschafts Nachrichten arbeitet die Bundesbank seit mehreren Monaten diskret an einer Rückführung der Goldreserven nach Deutschland. Dazu wurden alte Lagerflächen der Bundesbank in Frankfurt saniert. Die Heimholung geht auf einem einfachen Weg: Wann immer die Bundesbank Gold von einer anderen Notenbank kauft, wird das Gold nicht an die traditionellen Lagerstätten in New York, Paris oder London verbracht, sondern nach Frankfurt.

Diese Operation dürfte schon einige Jahre laufen, aber aus irgendeinem Grund muss sie jetzt öffentlich gemacht werden. Nach früheren Informationen sollen bereits 2000t neues deutsches Gold in der Schweiz lagern - geheim beschafft.WE.

Auf jeden Fall ist der Bann gebrochen, auch westliche ZBs beschaffen sich wieder Gold.

[15:00] Leserkommentar-DE:

Wenn die BuBa 2000 t neues Gold eingekauft hat, dann müsste sie zumindest theoretisch 5500 t haben - sofern man das "alte" Gold abholt.
Bliebe nur die Frage, wieviel die USA noch an eigenen Goldreserven haben. Es kann dann wohl nicht ausgeschlossen werden, dass die BuBa bald die "goldreichste" Zentralbank ist.
 

[13:00] Vox populi springt auf den Goldzug auf: Das Geheimnis um den deutschen Gold-Schatz

[14:00] Leserkommentar-DE:

Warum wollen die nur Gold aus den USA holen? In London und Paris soll es auch noch ein paar Tonnen geben !
Es sieht wohl so aus, als wolle man den Euro schützen, indem man die USA warnt die Angriffe gegen den Euro zu unterlassen.
Wir werden auch sehen, ob unsere Freunde in Paris und London die Botschaft verstehen. Der EU-Gipfel wird zeigen, ob sich Deutschland durchsetzt.

[7:30] GATA zum deutschen Gold: FLASH: German gold report reveals secret sales that likely were part of swaps

With the Associated Press report appended here, the German gold audit story has just exploded into the English-language press with some important revelations:

-- The gold vaulted by the German central bank, the Bundesbank, with the Bank of England "has fallen 'below 500 tons' due to recent sales and repatriations. ..." So despite the lack of official announcement, Germany lately has been selling gold from London -- perhaps as part of the secret "strategic activities" grudgingly acknowledged two years ago by the Bundesbank to GATA's friend, the German financial journalist Lars Schall

Lars Schall: An Exercise In Futility (Thank you for contacting the New York Fed)

Viel klüger über das deutsche Gold sind wir jetzt auch nicht, aber man kann annehmen, dass es genauso schon verleast wurde wie das Gold der restlichen westlichen ZBs. Es ist auch in euren Tresoren, Gold-Bugs.WE.

[10:30] Noch ein Artikel zum deutschen Gold: Bundesbank will deutsche Goldbarren schmelzen

[13:30] Leserkommentar-DE:

Das hört sich alles nach einem Showdown an.
Man holt sich eine Stichprobe und nun müssen die Schlüsselzentralbanken "sauberes" Gold liefern. Das ist die Drohung mir der "Atombombe". 50 Tonnen pro Jahr sind Peanuts. Doch als Warnschuss sollte es ausreichen.
Die Frage ist nur, wer soll hier zur "Vernunft" gebracht werden?


Neu 2012-10-22:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[20:15] Warum nur so wenig? Bundesbank will 150 Tonnen Gold nach Deutschland holen

Die Deutsche Bundesbank wird einen Teil der im Ausland lagernden Goldbestände nach Deutschland holen. Das Gold soll eingehend geprüft werden.

Offenbar ist das nur zu Beruhigung der Kritiker des Goldes im Ausland. Vermutlich muss dieses Gold am Markt erst beschafft werden.WE.
 

[19:45] Wie der Staat mit dem Geld der Bürger umgeht - Video: Die Nürburgring-Pleite - Eine Rennstrecke vor Gericht

[13:45] WiWo: Mit Strom über fünf Prozent Rendite absichern

Die Euro-Retterei gefährdet nicht nur die Staatsfinanzen, sondern auch die Altersvorsorge der Deutschen. Dabei sollte man dort hinschauen, wo der Staat den Investoren noch saftige Prozente garantieren kann.

Pensionsversprechen funktionieren aber auch ohne Retterei nicht mehr. Jeder, der rechnen kann, weiß das ohnehin!

[08:45] Wie lange noch? Wirtschaftsboom spült Schäuble Milliarden in die Kasse

Doch das Finanzministerium warnt selbst vor einem Konjunktureinbruch, nachdem vor allem die Autowirtschaft wieder auf Talfahrt ist.

[09:45] Leserkommentar-DE:

Das ist auch kein Wunder, daß die Steuern sprudeln. Ich erhielt vorige Woche Nachforderungen aus den Jahren 2002-2004(!) und darf 4.000€ nachzahlen!
Ansonsten haben mir Ihre Tipps und Infos schon so manchen Schampus beschert.


Neu 2012-10-21:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[17:00] FTD: Seehofer plant Guttenberg-Comeback

Der CSU-Parteivorsitzende Horst Seehofer will Theodor zu Guttenberg zurück in die deutsche Politik holen. Der frühere Minister soll dann eine "maßgebliche Aufgabe in der Partei bekommen.

Wenn ein Diplomarbeits-Betrüger der beste Pfeil im Köcher ist, (und das ist er) dann ists um den Schützen (die Partei) wohl nich gut bestellt.


[11:00] Die Welt zur Mehrwertsteuer-Erhöhung auf Silber:
Silber-Sammler trifft der volle Steuerschock

Es ist aber noch nicht klar, ob das schon am 1.1. 2013 wirksam wird.
 

[8:45] Leserkommentar zu dem Apothekersterben:

Die jammern nicht nur dass die wenig verdienen, es ist so.  Meine Frau arbeitet in einer Apotheke, daher habe ich die Informationen aus erster Hand.
Früher war es ein angenehmes arbeiten. Jetzt ist nur rennen und hetzten angesagt. Das liegt unter anderem an den Rabattverträgen der Krankenkassen. Für jedes Medikament gibt zirka 8 € + 3 % vom Wert. Dieser Betrag wurde seit Jahren nicht angepasst. Aber seit den Rabattverträgen muß bei jedem Rezept überprüft werden, ob bei dieser Krankenkasse das verschriebene Medikament verkauft werden darf, oder ob der Rabattvertrag zwingend ein Generikum einer anderen Firma vorschreibt. Wird das nicht beachtet oder falsch nachgeschaut, dann zahlt die Kasse nix.
Weiter geht es mit den Importen: Falls es günstigere Importe von einem Medikament gibt muß dieses abgegeben werden. Es wird auf jeden Fall nur das Geld für diesen überwiesen.

Weiter geht der Wahnsinn mit Hilfsmittel (Kanülen, Verbände etc.), alles muß jetzt vorher bei den Kassen genehmigt werden.
Früher war der Zeitaufwand pro Kunde bei schnellem Arbeiten bei 2-3 Minuten, jetzt so 5-8 Minuten.
Sollte dabei ein Fehler passieren und darauf hofft die Krankenkasse, wird nix oder nur wenig bezahlt.
Desweitern mußte die Apotheke umgebaut werden, da jetzt jeder Mitarbeiter einen PC braucht um die ganzen Vorschriften jeder Kassen überprüfen zu können.
Was ich auch sehr interessant fand war das Abrechnungssystem der Kassen. Die bezahlen die Rezepte erst nach durchschnittlich 1-2 Jahre. Damit es überhaupt funktioniert schickt die Apotheke die Rezepte an eine externe Firma, welche die Rezepte überprüft und nach 4 Wochen das Geld überweist. Jedoch kostet dieser „Service" natürlich Geld.

Viele Apotheken sind jetzt kurz vor der Pleite, nur weil die Besitzer da richtig Geld reinbuttern oder bis zum Umfallen arbeiten geht's noch.

Bei den Krankenhäusern ist es auch nicht besser. Als meine Mutter vor ein paar Jahren auf der Intensivstation lag, bekam Sie die benötigten Medikament. Jedoch musste sich die Ärztin für das verabreichen des Medikamentes vor der Oberärztin rechtfertigen, weil das Medikament teuer war und Krankenhaus dieses nicht bezahlt kriegt. „Die ist doch noch jung" (Sie war damals Mitte 50). Wie es ohne das Medikament ausgegangen wäre will ich nicht wissen.

Man sieht, die Branche war viel zu gross und muss jetzt gesundschrumpfen. Die Bürokratie muss furchtbar sein.

PS: privates Geld in die untergehende Firma zu stecken, ist ein Unsinn, da sollte man lieber gleich schliessen.WE.

[10:45] Leserkommentar zu Apothekensterben:

Hier in einem kleinen Kaff hats gleich drei Apotheken, Beratung gleich  0 , die beraten nur das, an dem sie am meisten verdienen.
Außerdem: Internetapotheken sind billiger.
Nicht jammern, so ist das halt, freie Marktwirtschaft!
 

[8:15] Die Welt schlägt auf diesen Unsinn drauf: Die krassen Fehlprognosen beim Ökostrom

Man merkt es, diese Mode verschwindet gerade und damit bald auch die Subventionen. Die Solarschafe werden es bald merken, dass sie die Kredite für ihre PV-Anlagen bald aus ihrem Arbeitseinkommen bezahlen werden müssen. Geschieht ihnen recht.WE.

[10:30] Leserkommentar - Ökostrom-Unsinn:

es gibt bei diesem niemals funktionierenden Ökostrom-Unsinn (wie z.B.
keine Grundlastfähigkeit, zufällige Verfügbarkeit, kein Energiemanagement auf der Erzeugerseite) einen weiteren Aspekt, was die Photovoltaikschafe noch treffen wird: Die Entsorgung des Sondermülls, wenn die Elemente auf Grund alterung keinen Strom mehr liefern. Diese Kosten werden derzeit in keinster Weise bei den "Privatinvestoren" eingepreist. Ich bin der Meinung, daß hieraus noch viele Privatinsolvenzen resultieren werden, wenn die ausbleibende Förderung und die Entsorgungskosten zusammenkommen.
Für den kommenden Winter wünsche ich mir einen Monat lang -10 Grad bei Windstille und bedecktem Himmel, das könnte schon für ein gewisses Umdenken sorgen, was die Stromversorgung angeht.

Dieser Unsinn wurde rein von Politikern erfunden und von grünen Pressure-Groups gepusht. Die Politik beginnt sich aber wieder zu drehen. Was sagt der SUV-Fahrer dazu?

Deutschland & Euro/EU:

[9:00] Die Feigheit der deutschen Regierung vor dem Griechen-Bankrott: Kombination der Finanzprobleme könnte tödlich sein

[14:30] Leerkommentar-DE zur Feigheit der Deutschen

Die sind nicht feige, sondern wissen genau, fällt einer fallen sie alle.
Deshalb ziehen sie es ja durch bis zur letzten Kugel. Der Selbsterhaltungstrieb und der Wille zur Macht lässt gar nix anderes zu.
Deshalb ist ja das Ziel fest und unumkehrbar, alternativlos. Zudem lässt Spiel die Changen steigen, vielleicht trotzdem als "Elite" nicht unterzugehen. Einfach durch die Weise, schaffe Chaos und dann Ordnung.

Man sollte die Strippenzieher nicht unterschätzen. Man sieht es z.B. am EM-Kartell usw. Solche Strukturen lösen sich entweder schnell in einem Knall oder gesteuert langsam bis zum Knall. Und dann ist natürlich die Frage wen nutzt der gesteuerte Knall. In Hartgeld wird immer geschrieben wenn alles verteidigst, verteidigst Du nix. Zu kurz gedacht. Man verteidigt alles bis zu Untergang, um gerade deswegen einen neuen Start hinlegen zu können, welcher die Möglichkeit in sich trägt an der Macht zu bleiben.

Ich bin nämlich nicht so naiv anzunehmen, das die wirklichen Strippenzieher nicht schon lange wissen das Sie das System so wie es ist nicht gehalten werden kann. Somit kann man darauf schon eine Strategie aufbauen. Da der Kopf ja in USA sitzt mit Verbündeten UK.

Und diese beiden haben schon Jahrhunderte bewiesen, das sie das Klavier sehr gut spielen können. Die Tür hinter der Tür.


Neu 2012-10-20:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[18:45] Leserzuschrift-DE - Apothekensterben in Deutschland:

In Deutschland jammern die Apotheken, sie würden kaum noch was verdienen. Vor einigen Wochen war dann bei uns Streik, die Apotheken hatten geschlossen und bedienten die Kunden nur über den Notschalter.

Ich dachte bislang, hier wird wohl auf hohem Niveau gejammert. Aber eine meiner Mandantinnen ist Apothekerin. Sie arbeitete allerdings als Angestellte halbtags, Stundensatz 30 Euro brutto, weit überdurchschnittlich im Vergleich zur Masse der Arbeitnehmer in Deutschland. Ihr Chef hatte zu ihr gesagt: Wir können uns nicht leisten, Sie Vollzeit zu beschäftigen. So weit so gut.

Heute traf ich diese Apothekerin beim Einkaufen. Sie erzählte mir, sie sei jetzt auf Arbeitssuche, denn ihre Apotheke habe dicht gemacht. Es gab zwar jede Menge Arbeit, aber offenbar kaum noch Gewinn. Auf meine Nachfrage bestätigte sie, dass es den Apotheken in Deutschland schlecht geht.

Kein Wunder, an jeder Ecke ist eine Apotheke, es sind zu viele.
 

[9:00] Linksgrüne Wunschträume: DIW: Vermögenssteuer würde 11 Milliarden Euro jährlich einbringen

Zehn Bundesländer planen die Wiedereinführung der Vermögenssteuer in Deutschland. Bei der Erhebung einer entsprechenden Steuer von nur einem Prozent würde dies bereits 11,6 Milliarden Euro zusätzliche Steuereinnahmen ermöglichen. Doch die wirtschaftlichen Folgen sind noch nicht absehbar.

Das linksgrüne DIW hilft natürlich mit - die Neid-Wissenschaftler.

Deutschland & Euro/EU:

[20:00] Deutschland befindet sich in der Targetfalle: Das virtuelle Fort Knox

[18:00] Noch ist es nicht soweit, warten wir ab: "Regierung wird Widerstand gegen Euro-Bonds aufgeben"

[12:30] Raus aus dem Euro: Poullain rät Deutschland zum Neustart in Europa ohne Euro

[9:00] Es brodelt offenbar an der Parteibasis und bei den Wählern: CSU will Volksabstimmungen über Euro-Finanzhilfen

Oder kommen zu viele Morddrohungen herein?


Neu 2012-10-19:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[19:30] Peter Boehringer: Vermögensbesteuerung: rot-grüne Enteignung

Die rot-grünen Neidgenossen versuchen damit die Bundestagswahl zu gewinnen.
 

[14:30] Leserzuschrift - Die deutsche Post hat wohl vor, ihre Zusteller komplett zu „entfernen",

vermutlich hat sich das auch wieder so eine ferngesteuerte MBA-Cleantruppe ausgedacht.

Man wird also schon am Schalter mit Namen darauf angesprochen, ob man sich nicht für eine Filialzustellung registrieren möchte, man hätte dann das Paket ggf. einen Tag früher.

Dieses „Angebot" ist eine absolute UNVERSCHÄMTHEIT !

Es ist schon JETZT so, dass der Postbote nur EIN EINZIGES MAL kommt, um ein Paket auszuliefern, ist keiner da, bekommt man eine Benachrichtigung, es in der Filiale abzuholen.

JEDER ANDERE PAKETDIENST versucht, das Paket in der Regel 3 Mal ( !!!! ) zuzustellen, völlig „kostenfrei" für den Empfänger oder macht wenigstens den Versuch, es beim Nachbarn abzugeben.

Hält die „DEUTSCHE POST AG" ihre Kunden wirklich für so DÄMLICH, dass die Ihre Pakete nun auch noch freiwillig selbst abholen würden ?

Im übrigen müsste man dann aber bitte die sowieso überteuerten „Beförderungsentgelte" – andere Paketdienste sind da viel günstiger, zudem kann man bei diesen bei geschäftlicher Beförderung auch noch die Vorsteuer von 19% abziehen – deutlich reduzieren !

Anscheinend hat zudem noch niemand an das Problem „Kundenverkehr" gedacht. Es ist JETZT SCHON SO, dass – oft egal zu welcher Zeit man die Filiale besucht – eine ellenlange Schlange vor dem Schalter steht. Zudem werden immer mehr Filialen aufgelöst !

SEHR GEEHRTE HERREN VORSTÄNDE: WIE SOLL DER KUNDENANSTURM DURCH ABHOLUNG DANN KÜNFTIG GELÖST WERDEN ? SCHON MAL DARAN GEDACHT ?

Auch in der Filiale ist der Platz oft sehr eingeschränkt und man sollte nicht davon ausgehen, dass ALLE KUNDEN ihre Pakete sofort abholen.

Nun, wie wir wissen, ist „Denken" ja nicht immer die Stärke von Ceo's !

Es werden Zeiten kommen, da wird die DEUTSCHE POST AG noch jedem einzelnen Kunden hinterherlaufen, viele werden sich aber an das „kundenfreundliche" Verhalten dieses „Konzerns" erinnern und andere „Alternativen" wählen !

Vermutlich geht es darum, kurzfristig höhere Gewinne auszuweisen, damit die Manager-Boni steigen.

[16:30] Leserkommentar - zur Deutschen Post:

Bei allem Respekt, und ich bin auch kein Fan der ehemals staatlichen Post und der lang-sa-men Schalterabfertigung (auch z. B. in Frankreich), aber die Deutsche Post AG hat immerhin in Grossstaedten die Packstation am Start, die SMS- und email-Benachrichtigung bietet und eine Abholung fuer mobilisierte ortsnah (am Weg) 24/7 erlaubt. Ein 24/7 Versand ist moeglich via Briefmarkendruckern + spezieller Einwurftonnen.

Und wiederum sind es gerade in Grossstaedten die Berufstaetigen, die tagueber eben nicht zu Hause auf den Paketzulieferer warten koennen und in meinem Fall am Arbeitsplatz ein ausdrueckliches Verbot fuer private Zustellungen haben. (Eigenes post scanning + Evakuierung des Grossraumbueros wegen einer falsch verstandenen ebay-Lieferung eines Kollegen).

Lieber das als wie beim US Postal Service, die pro Jahr Milliarden verbrennen und den Durchbruch schaffen koennten, wenn sie die email 2.0 erfinden wuerden, die als Alleinstellungsmerkmal eine Briefmarke haette.

Das US Postal Service ist ein reiner Staatsbetrieb.

[16:30] Leserkommentar: Völlig unzuverlässig dieser "privatisierte" Beamtenverein.

Sieht wohl so aus. Seit einer Woche warte ich auf ein paar Bücher. Ich dachte schon, die liefern gar nicht aus.

Ein anderes Paket hat innerhalb Deutschlands eine Woche gebraucht.

Was die Zustellung anbetrifft, so kann man froh sein, wenn eine Benachrichtiungskarte eingeworfen wird. Ich habe schon erlebt, dass die ein Paket schon zurück senden wollten, weil ich es nicht abgeholt habe. Das lag aber daran, weil die Affen mich nicht benachrichtigt haben.

Ein anderes Mal, haben die nur eine Benachrichtigungskarte eingeworfen, ohne zu klingeln.

[17:00] Leserkommentar - komplizierte Paketautomaten:

Zur Packstation wollte ich immer schon mal was loswerden und dies ist jetzt die Gelegenheit. Mir ist es jetzt schon ein paar Mal passiert, daß Leute vor der Packstation gestanden sind und, als man zufällig vorbeikam, einen angebettelt haben, ihnen doch bei der Paketausgabe zu helfen, da sie selbst nicht damit zurecht kommen. Nicht selten waren es auch Leute, die kein Deutsch konnten.

Dann habe ich geholfen, weil es sich so gehört, sich auch auszuhelfen.
Man hat schließlich selbst auch schon mal andere um Hilfe bitten müssen, wenn man mit einem Automaten nicht klar kam. Es war meine Zeit, die ich geopfert habe, damit Unternehmen höhere Gewinne machen und die Manager-Boni dicker ausfallen. Genau das gleiche Spiel an den Automaten der Bahn und anderswo. Nachdem ich ein paar Mal geholfen habe, habe ich mich gefragt, ob ich eigentlich der Depp dieser Untenehmen bin. Die Manager in den Unternehmen verlagern die Dienste, die sie erbringen müßten und die sie sich teuer bezahlen lassen, einfach auf die Allgemeinheit.

Um es charmant zu sagen: Man sollte jedem einzelnen von ihnen den Kragen umdrehen.

Warum kapieren es diese Leute nicht, daß Menschen von Menschen bedient werden möchten und müssen und nicht von Maschinen? Und wenn Maschinen schon unbedingt sein müssen, dann sollten wir überall anstelle der Vorstände Maschinen hinstellen. Und diese Maschinen würden wir auf "AUS"
stellen. Wir würden viel Geld sparen, und unsere Gesellschaft wäre eine lebenswertere!

Das ist typisch deutsch: überall Automaten einsetzen und deren Bedienung total kompliziert machen, siehe auach die Ticketautomaten der Deutschen Bahn, für die ein Studium nicht ausreicht, um eine Fahrkarte herauszubekommen.WE.

[17:15] Pandora - Deutsche Bahn zum Vergleich:

Nur einmal zum Vergleich: Die Deutsche Bahn fordert ihre Kunden per Plakat am Bahnsteig auf, kaputte Leuchten an die S3-Zentrale zu melden.
Seit einem Jahr sind sieben Deckenleuchten am Bahnsteig unseres von Angestellten der Deutschen Bahn besetzten (!) Bahnhofes kaputt. Ich habe mir das ein jahr lang angeschaut, dann habe ich (vor drei Monaten) die S3-Zentrale angerufen. Die hatten keine Erklärung dafür, warum die Kunden das melden sollen und nicht die am Bahnhof anwesenden Angestellten der Deutschen Bahn. Ergebnis des Anrufes: Bis heute keine einzige kaputte Lampe ausgetauscht!

Diagnose: eindeutiger Staatsbetrieb.

[17:30] Leserkommentar - Man muss sich mal ansehen, was die Post in den Großstädten auch für Personal einsetzt:

Briefkasten-Leerungen machen fast nur noch Neger für Subunternehmen.
Paketzusteller: Auch jede Menge Maximalpigmentierte, Türken und sonstige Leute von hinterm Bosporus.
Postzusteller: immer mehr Osteuropäer.

Bei DPD & Co. ist es kaum anders. Da müssen die Fahrer sogar noch für die Sendungen haften. Ich hatte mal eine 20 Mark Goldmünze aus dem Kaiserreich ersteigert. Das Paket kam weg, der Paketdienst hat mir den Schaden erstattet, am Ende hat man es dem Fahrer aber abgezogen. Auf solche Vertragsbedingungen lassen sich nur Leute ein, die keinen anderen Job mehr kriegen oder bei denen die Hütte schon lichterloh brennt.

Manchmal wundere ich mich, dass überhaupt noch Briefe und Pakete ankommen...

Die billigsten Leute, die man bekommt, damit die Manager-Boni steigen.
 

[14:00] Der sitzt am falschen Dampfer: Bsirske will Vermögensteuer zum Wahlkampfthema machen

Ver.di bläst zum Bundestagswahlkampf: Gewerkschaftschef Frank Bsirske will Reiche stärker besteuern und das Geld für den Schuldenabbau einsetzen. Auch die Bekämpfung der Altersarmut soll zum Top-Thema werden.

Verdi ist eine Gewerkschaft, und dieser Bsirske ist ihr Boss. Aber in dieser Gewerkschaft sind nicht nur SPD-Mítglieder, sondern auch solche von Union und FDP. Warum macht dieser Bsirske dann einen reinen SPD-Wahlkampf? Ein Gewerkschaftsboss sollte sich da lieber heraushalten und etwas für seine Mitglieder tun, etwa die Arbeits-Immigration eindämmen. Bsirske sieht sich eindeutig als SPD-Funktionär und Mitglied der politischen Klasse, die Gewerkschaft ist nur Nebensache.WE.

[14:15] Leserkommentar - Hier ein paar Informationen zu Frank Bsirske, Arbeitervertreter sind Arbeiterverräter:

Bsirske ist der Sohn eines Arbeiters bei der Volkswagen AG und einer Krankenschwester. Nach dem Abitur am Theodor-Heuss-Gymnasium Wolfsburg 1971 und dem Studium der Politikwissenschaft war Bsirske von 1978 bis 1987 als Bildungssekretär im Bezirk Hannover der Sozialistischen Jugend Deutschlands – Die Falken tätig. 1987 wurde er Fraktionsmitarbeiter der Grünen Alternativen Bürgerliste im Stadtrat von Hannover, 1989 Sekretär der Kreisverwaltung der Gewerkschaft Öffentliche Dienste, Transport und Verkehr (ÖTV) in Hannover. 1990 stieg Bsirske zum stellvertretenden Geschäftsführer der ÖTV-Kreisverwaltung und 1991 zum stellvertretenden Bezirksvorsitzenden des ÖTV-Bezirks Niedersachsen auf. Von 1997 bis 2000 war er im Personal- und Organisationsdezernat der Stadt Hannover tätig. Dort begann er einige Reformprojekte (etwa kundenfreundliche Bürgerämter), sorgte allerdings auch für den Abbau von fast 1.000 Stellen unter den damals 16.000 Beschäftigten der Landeshauptstadt. Seit März 2010 ist Bsirske Kuratoriumsmitglied des Deutschen Familienverbandes. Quelle Wikipedia

Bsirske ist ein typisches Bespiel für einen machtbesessenen Funktionärs, der alles besser weiss.

[14:30] Leserkommentar - Bsirske ist nicht in der SPD sondern bei den Grünen:

Frank Bsirske (* 10. Februar 1952 in Helmstedt) ist ein deutscher Gewerkschaftsfunktionär. Er ist Vorsitzender der Gewerkschaft ver.di und Mitglied der Partei Bündnis 90/Die Grünen.

Also noch viel schlimmer: er will offenbar die SPD links überholen, oder gar grüner Parteichef werden?
 

[10:30] DWN: Ratingagentur: Hohe Risiken für deutsche Banken

Der harte Wettbewerb, niedrige Zinsen, geringes Wachstum und ein steigendes Risiko machen es den deutschen Banken besonders schwer. Die bis dato schwachen Gewinne der deutschen Banken werden weiter schrumfen. Aus diesem Grund belässt die Moody's den Ausblick für die deutschen Banken weiter auf negativ.

"Der harte Wettbewerb....."einfach köstlich. Die machen was sie wollen lassen jede Vernunft hinten anstehen werden ohnehin vom Volke beschützt und dann glauben sie, sie befänden sich im harten Wettbewerb, diese Wixxer.
 

[09:30] Ziemann zu Mexikaner-Meinung  [21:00] Leserkommentar-DE: Für mein Haus

Wer von einer Dezentralisierung der BRD redet, der muss auspassen, dass er damit nicht in die Hände der europäischen Kontinental-Macht spielt, die es jahrhunderte lang geschafft hat, deutsche Kleinstaaten gegeneinander auszuspielen – Frankreich.

Seien wir doch einmal realistisch. Die Stärke beispielsweise des Bundeslands Bayern steht doch aus sehr tönernen Füßen. Bayern ist übrigens selbst nur ein Kunstprodukt des Wiener Kongresses 1814/15 und die Wittelsbacher sind auch nur Könige durch Frankreichs Gnade geworden. So fühlen sich beispielsweise die Franken und auch die (bayerischen) Schwaben überhaupt nicht als Bayern.

Die einzigen beiden deutschen Mächte waren Österreich/Ungarn und Preußen: Das erste hat man als Ergebnis des Ersten Weltkriegs vertilgt, das zweite als Ergebnis des Zweiten Weltkriegs.

Und jetzt fragen Sie sich einmal, warum historisch eher unterentwickelte Regionen im Süden der BRD nach dem Zweiten Weltkrieg einen enormen Aufschwung genommen haben, während die Nachfolge-Regionen des zerteilten Preußens zu den Bittstellern beim Länderfinanz-Ausgleich gehören. Das ist einfach eine politisch gewollte fortgesetzte Ausrottung Preußens.

Der bayerische, württembergische etc Soldat wurde erst zum deutschen Soldat unter preußischem Drill und Führung.

Was sich heute Bundeswehr nennt, sind von der Struktur her die überhaupt nicht mehr wehrfähigen Armeen, so wie sie sich damals Bayern und andere deutsche Länder hielten. Auch gewollt – die BRD darf einfach nicht wehrfähig sein.

Zur Wirtschaft: Wie groß ist die Abhängigkeit Bayerns & Baden-Württemberg von der Autoindustrie und beispielsweise von Hessen von der Finanzindustrie. Enorm.

Wenn der BRD-Außenhandel zusammenbricht, weil nicht mehr für reines Kreditgeld Produkte geliefert werden, wird die Autoindustrie im Süden schon mächtig Federn lassen müssen. Wenn sich dann noch eigenständige Regionen der BRD bilden, dann wird es keine Autoindustrie mehr geben.

[08:15] der Mexikaner zum Leserkommentar gestern 21:00 für mein Haus

An die Träumer unter den Lesern, noch hebe ich ganz einfach die Hand und gebe die EV ab, egal was irgend welche RA oder Notare glauben formulieren zu müssen. Die bescheissen, ja , das meine ich wortwörtlich so, den Gläubiger und kassieren dafür noch fette Gebühren nach BraGo. Nicht immer so auf EM fixieren, das Leben draußen spielt derzeit noch anders.


Neu 2012-10-18:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[18:30] Leserzuschrift-DE: Die Zwangshypothek kommt

Inzwischen verdichten sich die Informationen zur kommenden Zwangshypothek. In Politikerkreisen ist es laut mehreren meiner Quellen inzwischen bekannt, dass die Zwangshypothek kommen wird. Die Zahlen schwanken zwischen 15 und 30% des Wertes, den Immobilienbesitzer einmalig zahlen sollen, um den Euro „zu retten".

Aber gezahlt werden muss. Und Immos und LVs sind halt die einzigen großen Vermögen, die problemlos angezapft werden können.

Übrigens: die meisten werden die Einmalzahlung nicht leisten können. Dafür dürfen die sich dann wieder bei den Banken verschulden, die bereitwillig Kredite rausgeben werden – wahrscheinlich auch noch staatlich garantierte Rückzahlung, weil ja Zwangshypothek. Und das beste ist: die Politiker freuen sich über den massiven Ansturm auf Immobilien. So wird die Basis derjenigen, die geschröpft werden verbreitert und die Summe durch die steigenden Preise erhöht.

Und man soll ja nicht glauben, dass man als Mieter ungeschoren davon kommen wird! Die Kosten für die Zwangshypothek wird z.T. umlagefähig auf die Mieten werden. Es dürfen schließlich alle mit ran!

Jeder Immobilist sollte daraus seine Schlüsse ziehen – aber auch die Mieter!

Sollte das wirklich so kommen, werden die Immo-Schafe auch noch unfreiwillig zu Kreditschafen. Denn so eine Abgabe werden die wenigsten auf der hohen Kante haben.

[20:00] Leserkommentar-DE:

Sollte es so weit kommen, dann muß der Punkt erreicht sein. Es kann nicht sein, daß die letzten Leistungsträger den Teuro retten müssen.
Wenn ich nur denke, ich müsste 30% zahlen, dann .... (das darf ich gar nicht schreiben). Nur um die ganzen arbeitsscheuen Südländer weiter durchzufüttern.

[20:15] Leserkommentar-DE: Oh, Zwangshypothek  Eine typische Win - Win Situation für den Staat

Was interessieren da die PIIGS, wenn Sie den Euro so retten wollen, hat Deutschland sogar immer die Option frei, aus dem Euro auszutreten.

Denn bei einer WR werden die Zwangshypotheken auf Euro ja nicht wertlos. Sondern diese können dann gleich benutzt werden um die neue Währung zu unterlegen. Ob da Kakül dahinter steckt weiss ich nicht, aber ist schon seltsam.

[20:30] Leserkommentar-DE:

Bei nüchterner Überlegung komme ich zu dem Schluß, daß das vielleicht Gedankenspiele sind die aber nicht so umgesetzt werden können. Das würde eine Riesenmasse der Immobilienbesitzer unmittelbar in den Ruin treiben. Die Rentner mit ihrem abbezahlten Häuschen genauso wie die Immoschafe mit ihren 80 % bis 100 % Finanzierungen sowie die Mehrzahl der Vermieter. Wenn solche Pläne sich konkretisieren und publik werden dürfte eine Verkaufswelle ausbrechen und den Immobilienmarkt zum Einsturz bringen.
Dann hätten sich die steuerlichen Werte vermutlich auf den Schlag halbiert und wir eine Bankenkrise wie in Spanien. Zudem rentiert es sich bei solchen Summen gegen die steuerliche Wertermittlung zu klagen. Diese Millionen von Klagen können gar nicht abgearbeitet werden. Also keine Panik. So blöde sind die Politiker nun auch wieder nicht. Sie wissen genau, daß man Steuern so erheben muß, daß die Betroffenen sie auch zahlen können.

Mit Rücksicht seitens der Regierung sollte man nicht rechnen. In Ungarn werden die Steuern im Wochentakt erhöht, ohne dass sich die Regierung Sorgen um die Steuerzahler macht. Das wird bei uns auch nicht anders werden. TS

[20:45] Leserkommentar-DE:

Wenn das so kommt, dann bricht der Immomarkt augenblicklich ein, aber auch alles andere. Viele werden dann einfach der Bank sagen: ich hab nichts mehr, ich will nicht mehr, nehmt das Haus und laßt mich in Ruhe, dann stellen sie sich beim Amt an und lassen sich in eine Wohnung und Hart IV einweisen und gut. Bei sehr vielen Häusern ist dieses ja bis unter das Dach belastet und keine Luft mehr für mehr Schulden, auch keine Zwangshypothek. Außerdem ist der Wiederverkaufswert des Hauses dann im Keller und die Bank hat keine Sicherheiten für den Kredit, plötzlich werden solide Engagements einfach so und ohne Not "Subprime".

Ein weiterer Fehler ist, daß sehr viele bezahlte Häuser von Mittelständlern als Sicherheiten für Firmenkredite stehen, und wenn eine Zwangshypothek kommt, dann ist nicht nur diese zusätzliche Belastung da, sondern auch noch der massive Wertverlust, der dafür sorgt, daß die Bank neue Sicherheiten verlangt oder den Kredit fällig stellt. Mit anderen Worten: Das Haus ist für 200 TEuro Sicherheit, plötzlich nur noch 50 TEuro wert, fehlen der Bank 150 TEuro Sicherheiten. Und nun? Und dann kommen da bei 30% noch 60 TEuro Zwangshypothek drauf. Da kann man den Laden auch gleich zusperren, denn wenn man schon Kredit von der Bank braucht, dann ist das Unternehmen auch nicht so gut ausgestattet mit Eigenkapital, daß es so einen Mittelabfluß verkraften kann.

Und das alles, nicht um Kriegsfolgen zu bestreiten und ein verwüstetes Land aufzubauen, sondern um den toten Euro zu retten und die Südländer mit durchzufüttern und mit 57 Jahren in Rente zu schicken.

Bei dem Lastenausgleich war das anders: Die Häuser waren nicht belastet, und der Ausgleich war in 120 Raten an das Amt, also den Staat, zu zahlen, da haben nicht die  Banken auch noch dran verdient.

[20:45] Leserkommentar-DE:

Im Hinblick auf den o.g. Beitrag fällt mir wieder das Thema "eigentümerverbriefte Grundschuld" ein, welches hier auch schonmal thematisiert wurde. Hat der Eintrag einer solchen Grundschuld einen Einfluß auf das "Zugriffsrecht" des Staates, wenn man selbst im ersten Rang bei einer schuldenfreien, eigengenutzten Immobilie eingetragen ist? Hat einer der Leser schonmal einen solchen Eintrag vornehmen lassen? Man findet leider sehr wenig Infos zu diesem Thema.
Ansonsten: Weiterhin viel Erfolg und machen Sie weiter wie bisher!

[21:00] Leserkommentar-DE:

Ich denke auch, dass sich im momentanen Stadium keine Zwangshypothek umsetzen lassen wird.
Deutschland ist anders als andere Staaten, in Deutschland ist man auf die Schaffenskraft der Arbeiter angewiesen und es rumort schon lange.
Ganz ehrlich, wenn ich nun wegen dem Euromüll eine zweite Hypothek aufnehmen müsste, dann würde ich nicht mehr in der legalen Wirtschaft malochen gehen. Dann würden bestimmt so einige nur noch Rache üben wollen, denn bei Immobilien geht es um große Summen, für die ein normaler Arbeiter viele Jahre arbeiten muss. Das würde haue geben...

[21:00] Leserkommentar-DE:

Für mein abbezahltes Haus werden KEINE Darlehen mehr aufgenommen!!
Sollte sich das Raubgesindel (Bangster und Staatsmarionetten) auch nur in die Nähe wagen, bedeutet dies für das Ungeziefer akute Lebensgefahr.
Ungestraft plündert mich niemand!


[18:15] Ende der gratis Kontoführung: Banken erhöhen heimlich die Gebühren

Tipp der Verbraucherschützer: Nicht ärgern, sondern wechseln.


Deutschland & Euro/EU:

[11:15] Mit Volldampf zum Zentralismus: Steinbrück - Deutschlands Zukunft ist Europa

[11:45] Leserkommentar-DE:

Deutschland's Zukunft ist nicht Europa, sondern keine Politiker wie Herrn Steinbrück mehr zu haben.

[18:45] Leserkommentar-DE:

Interessant, wie dieser korrupte Parasit  Steinbrück seinen Wählern, und auch den anderen im Volk vordoziert, wo Deutschlands Zukunft liegt.
Als hätte ich das von ihm wissen wollen, was er seinen Auftraggebern hinter dem Vorhang nachplappert, um uns dumm zu schwätzen und seinen Auftrag vom Bilderbergertreffen zu erfüllen.
Vielleicht wissen ja die Deutschen auch ohne Nachhilfeunterricht durch diesen korrupten Wichtigtuer, selber wo Deutschlands Zukunft liegt.
Umgekehrt würde also erst ein Schuh daraus werden. Dann, wenn dieser Wichtigtuer seine Wähler fragen würde, wie sie sich die Zukunft unseres Landes vorstellen.

An diesen Beispielen erkennt man sehr schön, was die Funktionäre aller (gleichgeschalteten) Parteien von ihren Wählern und dem deutschen Volk insgesamt halten: Nichts, unwichtig, störend, Weisungsempfänger, die diese Figuren wie Steinbrück, Merkel, Schäuble etc. noch dazu belehren müssen, damit sie die Welt „richtig" sehen.

Diese politischen Untreue-und Hochverrats-Figuren merken gar nicht, wie frech und unverschämt sie sich benehmen – und wie abgehoben vom Volk sie „dessen Interessen" „vertreten",  Interessen allerdings, die gar nicht Volkes Interessen sind, sondern die Aufträge der Mega- Konzerne und Mega-Banken.

Das BVerfG hat das alles auch noch abgesegnet. Was für ein perfektes geschlossenes System, zu dem nur noch Eingeweihte und Machtmenschen Zugang finden, nicht aber das Volk, in dessen Namen all seine Rechte abgeschafft werden. Uferlose Ohnmacht über soviel Selbstbedienung,  Verrat und Frechheit!! Der das alles auch noch bezahlende Michel hat längst abgeschaltet, weil er soviel Unrecht und Lüge und Mafia-Strukturen nicht mehr ertragen kann, statt den Saustall gemeinsam auszumisten, wie man in Bayern sagt.

[19:00] Leserkommentar-DE:

Warum wählt er die dann mit 95%?
Warum glaubt er denen, denen er nichts als Lüge bescheinigt, ausgerechnet die Aussage, daß die Rechten ganz ganz pöse sind?
Und was glaubt der Michel, was die sonst erzählen sollen, um wiedergwählt zu werden, außer Drohungen und ganz ganz pöse?
Nee, der Michel glaubt in seiner Neidhammelei immer noch er würde weniger geschoren als andere, das reicht ihm!
Der Michel bekommt im Stau schon eine moslemähnliche Haßattacke vor Neid, wenn nur ein Moppedfahrer zwischendurch fährt, das ist einzigartig in der Welt.
Nee, der hat nicht abgeschaltet, der kann noch soviel Frust schieben, der meint immer noch, da müsse man durch!
Und solange nur alle gleichmäßig gemolken werden, läßt er es sich gefallen.


Neu 2012-10-17:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[16:45] Die Deutschen und die Krise: Entspannter Fatalismus

Die Krise Europas lässt in Deutschland keine massiven antieuropäischen Ressentiments wachsen, wohl aber ein Empfinden von Ohnmacht. Viele fühlen sich von der Komplexität der Krise überfordert.

Der FAZ fällt auf, dass die Schafe aufwachen.

[17:30] Leserkommentar-DE: Stimmt

Es wachsen keine antieuropäischen Ressentiments in mir. Die hatte ich nämlich schon immer.
Der Bürokratenmoloch EU war mir immer mindestens verächtlich.
Ich darf aber mit Fug und Recht behaupten: Ich mir wächst ein immer brennenderer Haß gegen EU/Euro/BRD Parteischranzen!
Aus kalter Verachtung wird also brennender Haß.
Und ich kann mir nicht vorstellen, daß ich der Einzige bin, dem es so geht!


[15:30] Piratenpartei will Offenlegung der Nebeneinkommen: Mehr Transparenz stünde Abgeordneten gut zu Gesicht

Die Piraten gehen mit gutem Beispiel vor und haben für sich selbst bereits eine Transparenz-Datenbank angelegt, in der alle Nebeneinkünfte aufgelistet werden.

[16:45] Hintergrund dazu in der Frankfurter Rundschau: Wer im Bundestag auf der Bremse steht

[14:00] V-Mann war Gründer des KuKlux-Klan: Verfassungsschutz in der nächsten Bredouille

Man fragt sich, was der Verfassungsschutz noch so alles gegründet hat. Wo immer deutsche Radikale auftauchen, entpuppen sich dann einige als Verfassungsschützer.

[14:15] Leserkommentar-DE:

Das ist ein alter Hut, daß hinter den Radikalen die Geheimdienste stehen. Die Amerikaner haben das perfektioniert. Meiner Meinung nach gäbe es praktisch keinen Terrorismus ohne die korrupten Regierungen (v.a. USA).

[15:30] Leserkommentar-DE:

Polizisten im KKK,Verfassungsschutz arbeitet mit KKK zusammen,NSU erschießt KKK-Polizistin(?),VS und BKA vernichten Akten. Deutschland 2012.


[13:45] 2013 nur 1% Wachstum: Bundesregierung senkt Konjunkturprognose

Angesichts der Lage in der Kfz-Industrie sind auch diese Mini-Wachstumszahlen kritisch zu betrachten.

[12:45] Das "Jobwunder" ist wieder vorbei: Arbeitsagentur: Chancen auf Arbeitsplatz in Deutschland sinken

[11:30] Wowi at work: "Sachstandsbericht BER" offenbart ein Desaster

[12:00] Leserkommentar: Ich schlage vor, Wowi mit seinem Stab auch die weitere Planung und Durchführung von „Stuttgart 21" zu übertragen.
 

[9:15] "Reiches" Merkelland: Fast jeder sechste Deutsche gilt als armutsgefährdet

Dieser blöde Begriff der linken Gutmenschen "armutsgefährdet". Man ist entweder arm oder nicht arm.

[12:00] Leserkommentar - Armutsgefährdung:

In einem Merkel-, Gollum-, Gutmenschenland ist automatisch (fast) JEDER armutsgefährdet!!! Die Sklavenmasse verarmt dank Ausplünderung, die Sklavenhalter auch irgendwie sehr enorm arm dran, dann nämlich, wenn Laternengericht für sie gehalten wird.
 

[8:30] Ihre Tränen sind Krokodilstränen, nur für die Medien: Altersarmut: Angela Merkel sieht Geringverdiener in Gefahr

[10:45] Leserkommentar:
Mein Vorschlag: Angela Merkel sollte zu jedem Staatsbankett ein paar arme deutsche Rentner mitnehmen, damit diese sich mal so richtig satt essen und hemmungslos schlemmen dürfen. Dann könnten unsere armen Alten gleichzeitig live erleben, daß man mit lebenslanger harter ehrlicher Arbeit in der BRDDR die Arschkarte gezogen hat.

Tut sie garantiert nicht.

[12:00] Leserkommentar:

Die Rente der künftigen Rentner ist umlagefinanziert, wenn die heutigen Beitragszahler jetzt mehr zahlen, dann kommt das den jetzigen Rentnern zugute, in 20 Jahren wird es deutlich mehr Rentner und deutlich weniger Beitragszahler geben, also gibt es weniger zu verteilen auf mehr Menschen. Das ist Mathematik, und die läßt sich nicht bequatschen.Und was sollen Geringverdiener denn zurücklegen? 30 Euro im Monat in eine Lebensversicherung mit 2 % Rendite? Bei 10 % Inflation? Dann leben die ja als Rentner wirklich in Saus und Braus.

Und von welchem Geld soll die geringe Rente zukünftig aufgestockt werden? das Geld müssen doch die zukünftigen Beitragszahler dann erwirtschaften, und die sind schon an dem Limit (s.o.)

Alles hängt vom Bondmarkt ab. Wenn dieser den Daumen über DE senkt, sind die heutigen Renten nicht mehr finanzierbar.

[12:45] Leserkommentar (Insider-Info):

Zum Rentendesaster sagte ein Bundestagsabgeordneter im privaten Kreis: "Das wird zukünftig alles über die Tankstelle finanziert."

Mit "Tankstelle" ist wohl die Druckerpresse gemeint.

[13:15] Leserkommentar-DE:

Der Herr Bolitiker meint schon die Zapfsäule, die er immer stärker zur Rentenumlage vergewaltigen will, denn im Benzinpreis steckt schon eine Menge "Rente" drin, Zitat:

"Um den Beitragssatz für Versicherte und Arbeitgeber nicht zu stark ansteigen zu lassen, wurden im "Haushaltssanierungsgesetz 1999" die Einkommen der "Ökosteuer" für die Rente verwendet. Vier Mal wurde dafür die Mineralölsteuer in den Jahren 2000 bis 2003 um jeweils 6 Pfennige - 3 Euro-Cent pro Liter angehoben."

http://www.bundesregierung.de/Content/DE/Magazine/01MagazinSozialesFamilie/2011/11/11.html?context=Inhalt,3

[14:00] Leserkommentar-DE:

Die politischen Nebelkerzen zur Altersarmut dienen nur zur Verschleierung der Tatsachen.
Das Hauptproblem ist rein demographisch:

Heute: Der produktive Arbeiter darf ca. 1,5 Personen (ausserhalb der Familie) mit durchfüttern, davon ca. 0,5 Rentner.
Zwei Arbeiter ermöglichen also heute einem Rentner das mehr oder weniger süsse Leben. (Indiz: Die ALDI-Rally an den Angebotstagen: Horden von Rentnern stürmen ab 8:00 Uhr die Regale während die Arbeiter dafür schon am schuften sind...)

In 20 Jahren: Jeder Arbeiter darf ca. 2 Rentner durchfüttern und zusätzlich noch ein bis zwei sonstige Schmarotzer.
Meine Prognose: Das werden die nicht machen, besonders mit höherem Kultürbereichereranteil nicht.

Es stehe also heute 2 Arbeiter einem Rentner gegenüber, in 20 Jahren genau umgekehrt 1 Arbeiter zwei Rentnern.
D.h, es gibt zu wenig Produktion / Wertschöpfung im Gegensatz zum Konsum.
Wenn alle Rentner jetzt volle Rente bekommen (Gelddruckmaschine) gibt das in Folge Inflation, bis das Konsumgeld wieder der Gütermenge entspricht. Dabei ist völlig egal, ob das Geld gedruckt wird oder z.B. alle LVs oder Riesters oder ähnliches ausbezahlt werden.

Genauso ungeeignet sind Immobilien oder Aktien als Altersvorsorge: Wer soll die denn später mal alle kaufen? Da bleibt nur der Arbeiter übrig, was einen rapiden Preisverfall zur Folge haben wird.

Um es klar zu sagen: Der Anteil an Gütern, welcher für die Masse Rentner zur Verfügung stehen wird prozentual ähnlich sein wie heute, in absoluten Zahlen pro Rentner aber massiv weniger, so etwa auf ein viertel heutiger Zahlen.

Für die heutigen Rentenzahler gibt es nur eine Strategie der Altersvorsorge: Man muß im Alter etwas haben was die anderen Alten nicht haben, was aber die Jungen haben wollen oder die Industrie braucht. Was das sein wird wissen Hartgeldleser...

Wenn ich als einziger von 100 Rentnern Gold oder Silber habe, dann habe ich halt mehr und die anderen 99 weniger... Määähh...

[14:15] Leserkommentar-DE:

In Deutschland liegt der Steuer- und Abgabenaufschlag auf den eigentlichen Benzinpreis derzeit bei ca. 140%.
Hinzu kommen all die versteckten Steuern, die bei Herstellung, Transport usw. anfallen. Lohnsteuer, KFZ Steuer, die ganzen Betriebssteuern, Maut, Grundsteuern, Beiträge zu Kassen und Verbänden usw. All das ist in den 140% noch nicht enthalten.

Aber Michel zahlt und zahlt und zahlt........

[14:30] Leserkommentar-DE:

Das Hauptproblem ist nicht demographisch, sondern politisch !
Es ist ein Versagen der Politik, und die Demographie wird von der Poitik vorgeschoben, als Entschuldigung - quasi das Wetter, auf das man keinen Einfluss hat.
Wenn ein Ehepaar im Mittelalter keine Kinder hatte, dann hatte es gewusst, was es für die "Rente" bedeutete.
Die haben auch nicht gesagt, Demographie ist vom Himmel gefallen und deshalb gibt es keine Rente.
Gleiches gilt für die Politik. Sie kassiert Mrd. an Geldern und Millionen an Diäten. Die Politik hat das Geld die besten Wissenschaftler "einzukaufen". Jetzt zu sagen, dass das alles nicht vorhersehbar war, ist einfach eine Entschuldigung des eigenen Versagens !
Man sollte nicht jede Propaganda der Polit-Elite übernehmen !! Es gibt nur ein Hauptproblem, das sind die Polit-Versager, welche heute keine Verantwortung für ihr Handeln übernehmen und die Masse im Volk, die den Polit-Versagern jeden Müll "abkauft".
 

[8:30] Jetzt in Bild über die "Mitesser" beim Strompreis: Wer kassiert, wenn ich das Licht einschalte?

[8:00] Die staatliche Bankenrettung geht wie üblich weiter: Steuerzahler soll nicht für SoFFin-Verluste haften

Die deutschen Geldhäuser sollen weitere zwei Jahre lang Hilfen aus dem staatlichen Rettungsfonds SoFFin in Anspruch nehmen können. Neu ist: Eine Bankenabgabe soll die Verluste des Fonds decken.

Klarerweise haftet der Steuerzahler, während die Gewinne per Banker-Boni privatisiert werden.


Neu 2012-10-16:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[17:30] Massnahmenpaket für den Finanzmarkt: Merkels Regulierungen auf einen Blick

[17:30] Sind das Schäubles Freunde? Auf einen Euro Sozialmissbrauch kommen 1400 Euro an Steuerhinterziehung

Soviel zur Schmarotzer-Diskussion.

[17:45] Leserkommentar-DE:

Wenn wir schon bei diesen "Vergleichen" sind, dann gehört DIESER UNWEIGERLICH dazu:
"Auf einen Euro "Politikergehalt" kommt MINDESTENS das 100fache an "Schaden", den dieser anrichtet !

[16:45] Tschüss, Krise! Wie die Suche nach Arbeit junge Südeuropäer nach Berlin führt

[15:45] Streit über Industrie- und Handelskammern: Aufstand gegen die Milliarden-IHK

Leserkommentar-DE:

Es sollte mal eine Abstimmung unter den Zwangsmitgliedern gemacht werden, wer diese Kammern eigentlich braucht. 95 Prozent werden sagen: kein Schwein!

[16:30] Leserkommentar-DE:

Sie werden gebraucht um Kleinunternehmer auszunehmen und zu kontrollieren.
Als die Feldarbeit abgeschafft wurde, und die Emanzipation ausgerufen wurde, da musste auch die Bürokratie erweitert werden. Irgendwo mussten doch die emanzipierten Frauen ihr Geld verdienen.
Ohne IHK, Handwerkskammer etc. würde es sicherlich mehr Kleinunternehmer geben.

[13:30] Nicht nur damit: Banken zocken Kunden mit Dispozinsen ab

[14:00] Leserkommentar-AT:

Von mir aus können die 100% verrechnen - je mehr, desto besser!
Je mehr diese Schafe ausgenommen werden, desto früher ist dieses elende Spiel aus.


[09:30] Bild: Schon 520.792 Sanktionen gegen? Hartz-Empfänger

Die Zahl der Sanktionen gegen arbeitsunwillige und säumige Arbeitslose könnte in diesem Jahr erstmals über 1 Million steigen! Bis zur Jahresmitte Ende Juni zählte die Bundesagentur für Arbeit bereits 520 792 neue Sanktionen.

Vernunft unter Regierenden tritt zumeist erst dann auf, wenns zu spät ist. Trotzdem ist dieser Schritt zu begrüßen.

Deutschland & Euro/EU:

[09:00] Cicero: Wolfgang Schäuble disqualifiziert sich selbst

Was ist nur mit Wolfgang Schäuble los? Auf der Jahrestagung von IWF und Weltbank in Tokio trat er noch als Hardliner auf: Griechenland müsse die Sparauflagen umsetzen, über das weitere Vorgehen werde erst nach dem Bericht der internationalen Troika entschieden, der für Ende Oktober erwartet wird.

Eher keine SElbstdisqualifikation sondern lange geplant!


[08:30] MMNews: Soros: D raus aus Euro

Soros: Zur Krisenlösung könnte Deutschland Euro aufgeben. Sollte Deutschland den Euro-Raum verlassen, "würde sich das Problem in Luft auflösen". Erneute Forderung: entweder volle Haftungsübernahme oder raus aus Euro.

Wäre das eine Erleichterung für jene, die sich Mühe geben und wirklich arbeiten. Es wäre auch eine Motivation für jene die sich anstrengen, da man wüsste, dass das Geld wieder für sich und sein Umfeld erwirtschaftet werden würde.

[10:00] Leerkommentar-DE zu Soros:

Einfach genial: Dieser Mann fasst das jahrelange Gezänke hunderter Institutionen und selbsternannter Spezialisten zu einem einfachen Dreizeiler zusammen. Hätten wir uns bereits 2008 an seinen Rat gehalten wäre die Krise heute keine mehr (zumindest für Deutschland).


Neu 2012-10-15:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[14:00] Wirtschafts-Boom und hohe Inflation stehen bevor

Die hohe Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen gepaart mit billigem Notenbankgeld bilden die Basis für den nächsten Boom. Zuvor muss jedoch die Schuldenkrise ihren lähmenden Schrecken verlieren.

[19:00] Der Düsseldorfer - ES IST SOWEIT - DIE PROPAGANDA WIRD IMMER AUFDRINGLICHER UND EKELHAFTER:

Die "Experten" stammen natürlich aus der Bankenbranche oder sind bezahlte Systemlinge.

Erst die Meldung, die Griechen würden auf einem riesigen Goldschatz sitzen, und nun bricht in DE auch noch das Paradies aus.
Wer soll denn bei 5 Euro /Std. noch konsumieren ???
Und die PIIGS sind eh am Ende.
Wo sollen die deutschen Produkte denn dann hin ?
Weiter auf Pump liefern - genau - also wie gehabt - bis zum bitteren Ende.

Lügen, dass sich die Balken biegen...
 

[12:00] Dabei kommen die wirklichen Einschnitte erst: Deutschlands Renten sind weltweit nur drittklassig

Und ewig kommen dieselben Ratschläge: Höhere Mindestrenten und längere Lebensarbeitszeit. Für erstere ist kein Geld da und beim letzteren machen die Unternehmen nicht mit, da sie alle über 55 aus dem Arbeitsprozess drängen.

[09:15] Mageres Wahljahr: Rentner müssen sich auf Mini-Erhöhung gefasst machen

Damit macht sich die Regierung bei 20 Millionen Wählern unbeliebt. Schliesslich verloren sie seit der Einführung des Euro ein Fünftel Kaufkraft.

[09:15] FTD bläst zum Konjunktur-Halali: Der deutsche Sonderweg

Warum? Weil es das letzte europäische Land mit einer namhaften und wettbewerbsfähigen Industrie ist.TS

[08:00] Piraten gegen das Schuldgeldsystem: Anfrage in den Rat der Stadt Werl bezüglich der Gesamthöhe! der geleisteten Zinszahlungen

Auch wenn die Piraten zuletzt eher durch interne Grabenkämpfe und Rücktritte auffielen; im Gegensatz zu den Analogparteien haben sie die Wurzel des Übels entdeckt und attackieren das Schuldgeldsystem. In Werl, einer der höchstverschuldeten Kommunen Deutschlands, wollen sie die jetzt die verfassungsrechtliche Möglichkeit eines Schuldenschnitts bzw. eines Insolvenzverfahrens prüfen.

[08:15] Passend dazu: Ein auf Schulden basiertes Finanzsystem ist zum Scheitern verurteilt


Deutschland & Euro/EU:

[20:00] Compact-Konferenz: Schachtschneider kommt zur COMPACT-Souveränitätskonferenz 24.11. in Berlin

[10.00] Reality Moment im Finanzministerium? Schäuble warnt vor Inflationsgefahr wegen Liquiditätsschwemme

Zwei Wochen nach Bundesbank-Chef Weidmann stimmt plötzlich Schäublino in den Chor der Inflations-Warner ein. Der ESM wird dagegen aber auch nichts helfen.

[10:15] Leserkommentar-DE:

Hat jemand dem kleinen Finanz-Dikator etwas zum Thema Inflation ins Ohr geflüstert? Schäuble wechselt seine Meinung nach Tagesform.

[10:30] Leserkommentar-DE:

Der ist eben ein ferngesteuerter Gollum.
Beim Wechsel der Fernbedienung oder deren Batterien kann es dann schonmal zu Syntaxverwechselungen kommen.
Auch Funklöcher bergen ein gewisses Risiko.
Durch die angeborene Hinterhältigkeit sind diese Befehlsaussetzer aber nur kurzfristig und daher beherrschbar.

[10:45] Leserkommentar-DE:

Wieso sollte sich ein Finanzminister vor seinem besten "Freund" der Inflation fürchten?
Hier soll wieder der Sparer in die Irre geführt werden, Schäuble sei auf seiner Seite.
Dummes Zeug ! Schäuble bzw. der Finanzminister ist der Gegner eines jeden Steuerzahlers und Sparers.
Der erste wird direkt durch Steuern geschröpft, der zweite wird durch "indirekte Steuer" - Inflation - ausgeraubt.

[19:15] Leserkommentar: Hat der böseste aller Rollstuhlfahrer Angst zur Rechenschaft gezogen zu werden?

[20:00] Leserkommentar - Dem bösesten aller Rollstuhlfahrer dämmert so langsam, das seine Michels im kein Wort mehr glauben:

Denn würden die seinen vorgegebenen Warenkorb mit den 2%-sonstwas Preissteigerungen monatlich kaufen, müsste es mittlerweile Unmengen verhungerter, verdursteter und erfrorener Michels mit der ganzen Bude voller Elektronikschrott geben. Da es aber keine solchen Michels gibt, scheinen die den Quatsch nicht zu glauben und machen irgendwelche ganz anderen Sachen. Ob das mit den Immos zum Beispiel so gut ist, naja, dazu wurde schon oft genug etwas gesagt, aber egal, die Kohle ist erst mal weg vom Michelkonto. Der Gollum macht nur gute Mine zum bösen Spiel, weil ihm ja eh nicht mehr geglaubt wird, und er blöderweise immer noch darauf angewiesen ist, von den Michels gewählt zu werden, das ist alles.

Wenn der Bondmarkt seine Bunds abverkauft, kann Gollum den Staatsbankrott anmelden. Das passiert, wenn die Inflation explodiert.

[20:00] Pandora: Haha, das inspiriert mich zu folgendem Spitznamen für Schäuble:

BöRaZ = Bösester Rollstuhlfahrer aller Zeiten

Einen (Friedens-) Nobelpreis für den Autor!


Neu 2012-10-14:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[21:00] MMNews: Stiglitz fordert deutsche Vermögensteuer

Trotz Rekordeinnahmen durch den Staat und Rekordabgaben durch seine Untertanen reißen die Forderungen nach mehr Steuern nicht ab. Jetzt melden sich sogar US-Ökonomen zu Wort: Nobelpreis-Ökonom Joseph Stiglitz fordert Vermögensteuer in Deutschland.

Stiglitz hat wohl 'nen Vogel!

[20:15] Aigner ruft Euro-Kritiker in der CSU zur Ordnung

Bundesagrarministerin Ilse Aigner (CSU) hat die Euro-Kritiker in ihrer Partei zur Mäßigung aufgerufen. "Ich stehe für eine offene, europafreundliche CSU. Wir dürfen nicht vergessen, wem Europa in erster Linie nutzt, Deutschland in der Mitte Europas und Bayern als Exportland", sagte Aigner dem Nachrichten-Magazin "Der Spiegel".

Die ersten Maulkorberlässe!!!

[17:00] VIDEO: Alle lieben Merkel?! – Was man in der Tagesschau nicht zu sehen bekommt ...

Beeindruckendes Video über die Stimmung im Lande abseits der Propagandaberichterstattung

[17:30] Leserzuschrift samt FB-Link des FDP Vors. Marquardt:

"Die Stellungnahme des stellv. FDP Vorsitzenden Marquardt in Stuttgart via Facebook

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=463143620374746&set=a.16792907989

Michael Marquardt: "Ich komme eben von der Kundgebung mit unserer Bundeskanzlerin Angela Merkel und unserem OB-Kandidaten Sebastian Turner auf dem Marktplatz zurück. Ich bin so wütend und enttäuscht – Stuttgart hat sich mal wieder von seiner hässlichsten Seite gezeigt. Nur Trillerpfeifen, alte gefrustete Weiber mit ungepflegten Haaren und Trillerpfeifen, ungepflegte, nach alten Schweiß stinkende, rumbrüllende Männer ohne jeden Anstand. Du wirst beleidigt wenn Du applaudiert, angebrüllt, weggedrängt,..... Ich schäme mich so für dieses Bild, das Stuttgart einmal mehr abgegeben hat!"

Braucht das einen Kommentar2? Ja, braucht es. Auch hier auf Hartgeld.com !!!! DIESE FDP-GRÜTZE !!!

[14:15] Hoffentlich hauen ihm die Juristen das um die Ohren: Trittin will rückwirkende Vermögensbesteuerung

Trittin sollte dann damit rechnen, dass die Deutschen die rückwirkende politische Verantwortung fordern werden.

[12:45] Griechenland-Blog: Deutschland schuldet Griechenland 510 Milliarden Euro

[15:00] Leserkommentar-DE:

Ach, nur 510 Milliarden Euro wollen die Griechen, das sind ja bloss 52.000 Euro pro Kopf der griechischen Einwohner, das reicht ja gerade mal für 4 Jahre gemeinschaftliches Nichtstun und den Deutschen tun die zu zahlenden 6375 Euro pro Kopf ja auch nicht weh! Ich habe da nur noch 2 Fragen:
1,) Was ist eigentlich mit den griechischen Gastarbeitern in D - kriegen die auch was oder müssen die gar zahlen ? Wäre doch nobel Griechen zahlen die Reparationen an Griechen ?
2.) Was machen eigentlich unsere Freunde aus Italien, Spanien und Portugal, die waren ja leider im letzten Krieg bis kurz vor Schluss auf der falschen Seite, schade. Dafür dürfen dann aber unsere Gastarbeiter aus den 3 Ländern für ihre griechischen Kollegen zahlen, oder ?

[11:00] Gollum als neuer Finanz-Hitler: Schäuble: weltweite Jagd auf Steuersünder

Jetzt dreht er endgültig durch.

Pandora:
Die Globalisierung ist ihm zu Kopf gestiegen, jetzt fühlt er sich schon als Weltherrscher. Ausgerechnet der Schwarzgeldverwalter der CDU! Bezüglich Schwarzgeld besitzt Schäuble anscheinend den Fanatismus des Konvertiten!
 

[8:15] Dankt es Merkels "Energiewende": Preisexplosion beim Strom beginnt gerade erst

...Aber der Michel regt sich nicht auf...

[10:45] Leserkommentar dazu:

Ich habe das Gefühl, dass dadurch wieder von den Bürgern, die Stromverbräuche mittels AAA-Kühlschränken, Energiesparlampen etc. gesenkt werden sollen.
Doch bedenkt, die Stromkartelle sind als Unternehmen den gleichen Finanzmechanismen wie alle anderen Unternehmen auch unterworfen, welche jährlich ihre Umsätze steigern müssen, um die Zinsen und Zinseszinsen für ihre Kredite zu bedienen.
Jede Einsparung von Strom und die daraus resultierende Abnahmereduzierung bringt Strompreiserhöhungen mit sich.
Einzig, die Erdressourcen werden weniger ausgebeutet und die Ackerflächen für den echten Lebensmittelanbau werden wieder nutzbar.
Bei derzeit 7.500 km² Anbaufläche von Mais etc. für Biogasanlagen (mehr als für Gemüse und Kartoffeln in der BRD).
Was für ein perfides und geisteskrankes System sich in fast allen Bereichen breitgemacht hat.
Doch, wen wundert es; bei diesen dummen, unfähigen, korrupten und hochverräterischen Politikern und Re-gier-enden.

Aber der Zahlermichel regt sich nicht auf und zahlt brav immer mehr für Strom.

[10:45] Der Stratege zu: Preisexplosion beim Strom beginnt gerade erst:

Das wird für viele noch ganz hart werden. Ich habe gestern für die Firma und auch für den Privatanschluß die Jahresabrechnung für Strom bekommen. Privat steht eine Nachzahlung von 240 EUR an, gleich zeitig wird der zukünftige monatliche Abschlag angehoben, allerdings deutlich, so dass ein eine rechnerische Nachzahlung für das kommende Jahr von ~380 EUR eingepreist ist (Erhöhung der EEG-Umlage?). In der Firma war es noch satter, da sind über ~1200 EUR nachzuzahlen, auch der Abschlag wurde entsprechend angepasst. Nun kommt von meiner Seite was kommen muss, die Preise werden erhöht. Ich bin gerade ohnehin dabei die Kalkulation zu prüfen. Derzeit sieht es so aus, als ob die Stundensätze zum Jahreswechsel um ~15% angehoben werden müssen (netto).

Interesasant ist übrigens, dass mein Strom (100% aus Wasserkraft) mich billiger kommt, als wenn ich Strom von den großen Energieversorgern beziehen würde. Daher bin ich bin seit 2 Jahren Ökostromkunde, rein aus wirtschflichen Gesichtspunkten frei von jeglicher Ideologie. Da ich 20 km von einem AKW entfernt lebe, ist mir natürlich klar, dass der Strom aus dessen Generatoren stammt und nicht aus irgend einem Wasserkraftwerk am Lech oder der Donau. Ist aber egal, der Preis ist entscheidendt und hier sind die großen Energieversorger mit ihren Atom-, Kohle- und Gaskraftwerken mitlerweile teurer als manche Ökostromerzeuger. Auch so ein Paradoxon, irgend was muss bei den Großen falsch laufen.

100% Strom aus Wasserkraft aus einem Verbundnetz - damit belügt man Schafe.

[14:45] Leserkommentar-DE:

Zu den Strompreisen kann ich nur sagen, daß die Preissteigerungen und der Irrsinn erst anfängt. Erst wird der Strom durch das EEG-Gesetz künstlich verteuert, dann stellt man fest, daß sich die Geringverdiener und die Hartzis den Strom nicht mehr leisten können, und dann bekommen die staatliche Zuschüsse, die natürlich die Leute, die den vollen Strompreis zahlen können, mit ihren Steuern auch erwirtschaften müssen. Das Geld wird im ganz großen Stil umverteilt. Den Energieunternehmen ist das egal, die erhöhen die Preise wie es ihnen paßt, und wenn weniger Geld reinkommt, weil die Leute Strom sparen, dann wird weiter erhöht.

Genau wie mit der Müllabfuhr. Früher hatten wir eine Tonne, die wurde jede Woche geleert, und gut. Heute haben wir drei Tonnen vor dem Haus, die vor sich hinstinken, und die werden nur noch alle 14 Tage geleert. Aber die Mülldeponie kostet die Stadt das gleiche wie früher, egal wie viel Müll dort abgeladen wird. Also kostet die Restmülltonne das gleiche wie früher, wird aber nur halb so oft abgeholt. Was eine Verdoppelung der Kosten ist!


Neu 2012-10-13:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[13:45] Da kommen bald Massenentlassungen: Löscher stimmt Siemens auf Sparkurs ein

Siemens-Chef Peter Löscher hat seine Topmanager auf einen harten Sparkurs eingeschworen. Löscher stellte auf einer Tagung mit 600 Führungskräften im Berliner Hotel Intercontinental die Grundzüge eines Zwei-Jahres-Programmes vor, das Siemens vor dem Absturz in die Mittelmäßigkeit bewahren soll. Genaue Einsparziele will Löscher am 8. November bei der Vorlage der Bilanz präsentieren. Es wird aber definitiv um mehrere Milliarden Euro gehen. Auch Arbeitsplätze werden betroffen sein.

Löscher nannte "fünf Hebel", um Siemens wieder auf Kurs zu bringen. Die Kosten müssten runter; der Vertrieb müsse den Bedürfnissen der Länder und Märkte angepasst werden; die hausinterne Bürokratie müsse in die Schranken gewiesen werden; Doppelfunktionen sollten gerade in den Landesgesellschaften abgeschafft werden; und alle Geschäfte stünden auf dem Prüfstand, die längere Zeit unter den Ansprüchen blieben.

Die Aufträge dürften massiv einbrechen, einen Teil der Misere hat Löscher sicher selbst mit seinem Nachlaufen von Öko-Moden verursacht. Beim Abbau der wild wuchernden Bürokratie kann man ihm tatsächlich nur Good Luck wünschen, denn die Bürokraten werden sich mit allen Mitteln gegen den eigenen Jobverlust wehren - selbst wenn es den Löscher den Job kostet.

PS: wie wäre es einmal mit dem Abbau von Weissen Elefanten und Untergrund-Abteilungen, von denen es bei Siemens sehr viele gibt?WE.

[19:00] Leserkommentar - Weiße Elefanten sehen gehört zum Delirium Siemens dazu:

Ist halt die Steigerung von Delirium Tremens, wobei man weiße Mäuse sieht.
Wer die Siemensfizierten in den Großunternehmen sieht, der fragt sich ernsthaft, welche Drogen die nehmen, muß was richtig Hartes sein.
So behämmert kann nämlich kein nüchterner Mensch sein.
Fazit für Pete Delete:
Laß Deinen Leuten mal Zeit, ihre Arbeit zu machen, statt sie zu Dekadenzseminaren und Grenzwertdebilismus-Erfahrungen zu jagen.

Und vor Allem:
Loyalität zum Kunden sollte wieder selbstverständlich werden, ist wichtiger, als SEC und CIA compliant zu sein und Viren zu installieren.
Dann klappt es auch wieder mit Kundschaft und Gewinn!

Ansonsten:
Zusperren den Affenstall, Japse und Koreaner können das eh schon besser!

Die Siemensianer haben eigene Code-Phrasen, mit denen sie betonen, wie wichtig ihnen Siemens als Arbeitgeber und Gehaltspender ist. Jobsicherheit geht ihnen über alles. Daher wird meist kein Manager rausgeworfen, wenn er nur unfähig ist, aber kein "Verbrechen" begangen hat. Er wird nur zum Weissen Elefanten gemacht und vegetiert bei vollem Gehalt irgendwo im Untergrund weiter.WE.

[20:15] Leserkommentar zu "Daher wird meist kein Manager rausgeworfen, wenn er nur unfähig ist":

Ist die Unfähigkeit heute nicht wichtigstes Einstellungs- und Beförderungskriterium?
Nur Unfähige sind überaus compliant, weil dankbar.
Fähige Leute sind defiant, nicht compliant und begehen Verbrechen gegen die PC, passen also nicht ins Team.
Und wer es nicht glaubt, braucht sich nur mal irgendwo die Bewertungs- und Punktesysteme für die AT-Angestellten in modernen Unternehmen
anzuschauen:
Leistung und Fachkompetenz sind da unter ferner liefen bei einem Wust von Punktebringern, die nur mit PC und dem ganzen Compliancegedöns zusammenhängen, die wirkliche Leistung wird kaum noch zur Gehaltsfindung herangezogen!
Wie hieß das? "Genderkompetenz ist Führungskompetenz!"
Noch Fragen?

Es werden also unfähige Manager, die compliant sind, nicht herausgeworfen, durchaus aber überaus fähige, die Ecken und Kanten haben gefeuert.
Das ist im übrigen eine Dimension, die es bis vor Kurzem noch nicht gab.
Allerdings fahren die sich zur Zeit ihre Unternehmen mit derartiger Gewalt gegen die Wand, daß das nicht mehr lange weiterläuft, Hohn- und Spottprojekte wie Flughafen BER, oder nur einfachste EDV Projekte scheitern in immer schnellerer Taktfrequenz.
Irgendwann kommen nämlich auch Kunden auf die Idee, daß die auditierte Bürokratie und die garantierte Compliance zwar töfte sind, aber gelieferte und hochwertige Ware töfter.

Wie vorhin bereits gesagt, ist Jobsicherheit bei Siemens ein hohes Gut. Unten bei den Arbeitsbienen wird bei schlechter Leistung schon rausgeworfen. Aber auch bei allgemeinen Entlassungswellen. Sobald aber jemand längere Zeit dabei ist und sich immer brav verhält, macht man ihn lieber zum weissen Elefanten, denn ein Rauswuf könnte ja das "Emblem der Jobsicherheit" beschmutzen. Auch rausgeworfen wird bei Intrigen oder weil es "politische" Meinungsverschiedenheiten gibt.

PS: bei mir hat es 2005 genügt, den beiden Geschäftsführern zu sagen, dass ich von ihnen nicht finanziell abhängig bin (ein Investor hat noch andere Einnahmequellen als ein Angestellter, da war eine Intrige im Gang). Kurz darauf wurde die Firma von Siemens übernommen (dorthin wollte ich ohnehin nicht mit - Due Diligence). Daraufhin hat man mich mit Abfertigung rausgeworfen (die Abfertigung wollte ich unbedingt haben und anlegen). Die beiden Geschäftsführer sind jetzt brave Mittelmanager bei Siemens, die alles mitmachen. Denen habe ich vor 2 Jahren, als ich den Intriganten im Flugzeug traf, ausrichten lassen, dass mein Rauswurf das Beste war, das mir passieren konnte (stimmt, sonst gäbe es hartgeld.com nicht). Soviel ich weiss, wurde der Intrigant bei Siemens zum Weissen Elefanten. Man soll immer Risiken eingehen, auch im Job. Alle weiteren Investoren wurden dann auch rausgeworfen oder sind selbst gegangen. Daher meine Meinung, dass sich Angestellter und Investor nicht richtig vertragen.WE.
 

[13:15] Nein, wegen Inflation: Wegen Krise: Immer mehr Deutsche sparen bei Medikamenten und Arztbesuch

[8:45] Egon W. Kreutzer: Stellenabbau in Deutschland

[7:45] Richtig so: Merkel wird in Stuttgart minutenlang ausgebuht

Deutschland & Euro/EU:

[18:15] Jetzt wieder eine härtere Linie? Deutschland will EU-Gipfel ungeschehen machen

[16:15] Cicero: Zeit für einen Schlussstrich bei der Eurorettung


Neu 2012-10-12:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[15:45] Video: Wie souverän ist Deutschland wirklich? K.-A. Schachtschneider im Gespräch mit Jürgen Elsässer - YouTube

http://www.youtube.com/watch?v=H_GFXo7aeTM

[13:30] Welt: Immer mehr Asylbewerber kommen aus Serbien

Seit Monatsbeginn ist die Zahl der Flüchtlinge, die in Deutschland Asyl beantragen, gestiegen – darunter viele Menschen aus Serbien und Mazedonien. Innenminister Friedrich warnt vor "Asylmissbrauch".

[13:45] Leserkommentar-DE:

Ich kann es bald nicht mehr hören, aus ALLEN ECKEN kommen ständig und IMMER WIEDER NUR „Warnungen" ...
Da kann man nur sagen: „DANN TUT DOCH ENDLICH WAS DAGEGEN, EIGENTLICH WERDET IHR GENAU DAFÜR BEZAHLT, ANSONSTEN EINFACH MAL DIE KLAPPE HALTEN, WENN MAN NICHTS ANDERES BEIZUTRAGEN HAT!"


[12:30] Ist nichts wert:
Bund lockt mit Geld: Bundesrat verabschiedet innerdeutschen Fiskalpakt

Deutschland & Euro/EU:

[15:00] Marc Friedrich: "99 Prozent der Bevölkerung sind die Opfer und ein Prozent die Täter"

Sicher ist das der volkswirtschaftliche Schaden mit dem ESM weiter maximiert wird. Für uns alle beginnt damit eine neue Zeitrechnung. Der ESM ist nur ein weiterer Meilenstein in der desaströsen Historie des Euros und der Eurozone. Diese ist eine bisher nie zuvor dagewesene beispiellose Serie von Vertragsbrüchen, Lügen und Manipulationen. Ein verheerendes Fundament für eine Währung, welche ausschließlich auf Vertrauen basiert.


[14:45] Bund der Steuerzahler e.V. (Bayern) ESM + Target-2 Das Billionengrab

Lesehinweis: Ein aktueller Artikel des Steuerzahlerbundes / von Hohenhau v.a. über die Target-2-Salden der BuBa, die auch dann noch anhaltend skandalös bleiben, nachdem in den letzten Wochen einige dieser Salden aufs EZB-Buch umgebucht wurden, was auf dem BuBa-Buch zu einem leichten Rückgang auf „nur" noch 700 Mrd EUR geführt hat: Die deutsche Haftung steht inzwischen in Summe über 2 Bio EUR, wenn man bei der EZB, beim ESM und bei allen anderen sog. „Gemeinschaftstöpfen" für den toxischen Bilanzschrott einen realistischen Haftungsanteil des Letzthafters Deutschland anlegt; also 80+% und eben nicht die berühmten lächerlichen 27%!

[8:00] Wird nicht viel helfen: Bundesbank: Anzeige wegen Untreue

Deutschland befindet sich politisch in einer Situation der Erpressbarkeit, aus der schwer ein Ausweg zu finden ist: Sie muss das gegenwärtige Währungssystem um jeden Preis aufrechterhalten, damit die Bundesbank nicht ihre Target-2-Forderung von 750 Mrd. € (bei einem Grundkapital von gerade einmal 2,5 Mrd. €!) abschreiben und vom Steuerzahler rekapitalisiert werden muss. - Weil Target-2 explodiert hat ein Münchner Wirtschaftsstrafrechtler den Vorstand der Bundesbank wegen Untreue angezeigt.

Die Staatsanwälte, die diese Anzeige bearbeiten, wird man auch erpressen: wenn ihr in dieser Sache Anklage erhebt, wird man euch bald nicht mehr bezahlen können.

PS: Der Artikel stammt von einem "Professor Dr. Dr. h.c. mult.". Diese Professoren sind sich nicht zu schäbig, sich gegenseitig massenhaft Ehrendoktorwürden zuzuwerfen und diese dann in jedem Artikel anzuführen: ab 3 Stück heisst es Dr. h.c. mult. Der akademische Elfenbeinturm, wo Titel alles sind.WE.

[10:00] Leserkommentar - In Deutschland sind die Staatsanwälte WEISUNGSGEBUNDEN:

Sie haben nur zu ermitteln, solange die Politik es erlaubt. Man braucht nicht wie in anderen Staaten "illegalen Druck" auf Staatsanwälte auszuüben sondern kann ihnen einfach per Weisung verbieten, in bestimmten Fällen zu ermitteln.
Auch deswegen ist Deutschlands "Gewaltenteilung" nur Makulatur.

Eine "unabhängige Justiz" gibt es nur für den Schlafmichel und als Medien-Propaganda.

PS: Aber auch in "ach so souveränen" Frankreich gibt es legale Möglichkeiten, wenn "Staatsinteresse" daran besteht, Prozesse abzuschmettern, Richter auszutauschen usf. siehe Estonia-Prozess...


Neu 2012-10-11:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[17:30] Zeit: Der Soli muss weg!

Wie kann es sein, dass arme Städte im Westen für Luxus und Geldverschwendung im Osten zahlen? Eine Reise nach Jena, wo alles erblüht, und nach Oberhausen, wo das Leben verdorrt.

Den Soli gibt es exakt solange bis der Michel einen mächtigen Aufstand dagegen macht.WE.


[10:15] Zensuriert: Die verlogene Steuerpolitik der SPD...

Leserkommentar-DE:

Nachdem dieser Blog auf der Augsburger Allgemeinen seit über einem Jahr bestanden hat, wurde er gestern Vormittag gelöscht. Vor drei Tagen stellte der Blogger noch den Artikel "Die verlogene Steuerpolitik der SPD" ein. jetzt gibt es den Blog bzw. Profil nicht mehr. Zum Glück gibt es google cache. Artikel ist sehr  interessant.

[09:30] Auch dieser Rekord wird bald eingestellt: Deutsche Schulden erreichen mit 2,08 Billionen Euro ein neues ATH

[08:00] Krisensignal: Zechprellerei - Immer mehr Deutsche kaufen, ohne zu bezahlen


Deutschland & Euro/EU:

[09:00] Na klar kriegt auch Portugal noch Geld: Schäuble beim Lügen gefilmt

Aber meine Abgeordnetenkollegen im Parlament und die öffentliche Meinung in Deutschland müssen glauben, dass wir es ernst meinen.

Hat jetzt noch irgendjemand irgendwelche Illusionen, dass die Regierungen für ihr Volk arbeiten? Warum will Schäuble allen PIIGS das Geld hinten reinstecken? Deutschland wird nicht alle retten können - und sollte es auch nicht.TS


Neu 2012-10-10:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[20:15] Plastikgeld wird wenig akzeptiert: Vertrauen der Deutschen ins Bargeld ungebrochen

Deutschland ist ein Bargeldland. Doch Banken und Sparkassen klagen über hohe Kosten für die Versorgung mit Scheinen und Münzen. Neue Technik soll Verbraucher von sicherem Plastikgeld überzeugen.

Es herrscht in DE noch gesunder Menschenverstand: eine Bargeldabschaffung wie in Skandinavien geht nicht.
 

[19:00] Neue Verluste für die HSH Nordbank dank Mafia: Die Bank, der Wind und die Mafia

[17:45] Leserzuschrift-DE Bundeswehr!

In Zeitschrift TOPIC Oktober 2012 gefunden:

Worauf bereitet sich die Bundeswehr vor?

Zitatanfang: „Auf den größten deutsche Truppenübungsplatz der Bundeswehr Altmark in Sachsen-Anhalt entsteht derzeit die größte Kulissenstadt Europa. Nachgebaut werden eine Altstadt, Hochbausiedlungen, ein Industrie-Gelände, eine Autobahn und etliches andere mehr. Ab 2015 sollen dann auf dem Areal mit 500 errichteten Gebäuden auf einer Fläche von sechs Quadrat-Kilometern deutsche Soldaten den Kampf in Städten und Dörfern trainieren – angeblich für Einsätze im Ausland.
Kritiker sehen jedoch einen ganz andern Grund hinter diesem Bauvorhaben: Die Bundeswehr bereitet sich für Volksaufstände innerhalb Deutschlands und Europas vor. Die sind auch angesichts einer sich verschlechterten Finanz- und Wirtschaftslage zu erwarten und werden wohn nicht erst nach 2015 beginnen." Zitatende

Können Anwohner in Sachsen-Anhalt das Bauvorhaben bestätigen? Wenn das wahr ist/wäre – dann haben wir wohl doch eine andere Art der Bundeswehr-Reform vor uns? Warum liest man in den Medien nichts davon?

Na das würdens uns wohl nicht erzeählen, wenn sie übten, aufständige Mitbürger zu erschiessen.

[18:45] Mehr dazu hier auf Seite 8: "Aktuell" 24/2012

[18:45] Leserkommentar zu Truppenübungsplatz:

Ja, das ist richtig, mein Haus ist da ca. 30km entfernt. Auf dem ehemaligen Warschauer-Pakt Übungsplatzgelände wird diese Kulissenstadt gebaut. Letztens waren da auch irgendwelche Proteste, deswegen standen an jeder Waldeinfahrt Cops, die die Straße überwacht haben.

Die Bundeswehr wird aber nicht auf die eigenen Leute ballern. Außerdem wird die Bundeswehr völlig überbewertet. Die haben keine 15.000 Mann, die man bewaffnet ins Ausland schicken kann. Mehr gibt es einfach nicht. Der Rest ist nur Wasserkopf bzw. Ausbildungseinheiten.

Wen wollen die in dieser Stadt bekämpfen lernen?
 

[16:50] Arme Griechenland-Auswanderer: Ins Exil für 800 Euro

Junge Griechen brechen voller Hoffnung nach Deutschland auf - inzwischen auch viele, die mangels Bildung kaum Chancen auf einen Job haben. Das Drama der Familie Maraki: Wie zwei Eheleute in die ostdeutsche Provinz flohen, ein Desaster erlebten und nun plötzlich in Berlin gestrandet sind.

[17:00] Leserkommentar-DE:

Sie können kein Deutsch und auch sonst nichts, aber wie sie an die deutschen Futtertröge kommen, lernen sie ganz schnell. Und sie bekommen vom deutschen Staat auch, was sie wollen, ohne je eine Gegenleistung erbracht zu haben.

[17:15] Leserkommentar-DE:

So dumm sind die nicht. Sie sind sogar sehr schlau. Sie holen sich ihr "Wiedergutmachungsgeld" gleich direkt in Berlin ab.


[15:45]
Grenzkriminalität: Wenn Traktoren im schwarzen Loch verschwinden

"Es vergeht kein Tag, an dem hier nicht geklaut wird", sagt Müller [Ortsbürgermeister von Hirschfelde]. Von Hirschfelde sind es nur ein paar Meter bis über die Neiße, das zierliche Örtchen im Dreiländereck Sachsen-Polen-Tschechien ist eine Hochburg der Grenzkriminalität.

Weiterer Augenzeugenbericht wider die gefälschten offiziellen Statistiken

[15:10] Leserzuschrift zu "Rent-a-mob"

Wenn er Müßiggänger, Rentner, Pensionäre drillen läßt,
Kann er eine Firma gründen für gemieteten Protest,
Und am nächsten Tag ist's schon in jeder Zeitung inseriert:
Fünfundzwanzig, null, null, dreißig, Fred Kasulzke protestiert!

Spitzen Geschäftsidee - nicht neu (sondern von Reinhard May - urgh), aber sehr erfolgversprechend, besonders in Krisenzeiten!

[15:30] Leserkommentar-DE:

Was wir brauchen, sind neue Gewerkschaften, nicht Parteien!
In DE kann es keine Streiks und echten Demos geben. Alle Gewerkschaften sind voll und ganz auf Unternehmens- und Regierungskurs,
selbst schuld, wer die Sauhaufen noch bezahlt. Schauen Sie in die Südländer:
Die Gewerkschaften sind komplett anders und die Streiks und Demos werden von denen organisiert! Wie hartnäckig die Deutschen demonstrieren können, sieht man doch, wenn die grünstalinistische Demonstrationsindustrie die Sache in die Hand nimmt. Dann interessiert nicht einmal mehr, daß man da gerade eigentlich gegen seinen eigenen Nutzen
randaliert! Erst, wenn unsere Gewerkschaften vor dem totalen Ruin stehen, weil alle weglaufen, werden die ihren Kurs überdenken!

[14:10] Wirtschaftswachstum 2013: Forscher stampfen Deutschland-Prognose ein

Schlechte Aussichten: Deutschland wird im kommenden Jahr nur mit einem Miniwachstum rechnen können. Nach Medienberichten erwarten die führenden Forschungsinstitute nur noch ein Wirtschaftsplus von einem Prozent - die Hälfte dessen, was sie bisher für möglich hielten.

Die offiziellen Prognosen bekommen einen Hauch Realismus

[11:30] So wie Ende 2008 - die Krise ist zurück: Anträge auf Kurzarbeit steigen stark

[12:00] Leserkommentar dazu:

hatte mit einigen Kunden ein lockeres Gespräch so einfach zum Geschäft - bis 50% unter dem vom Frühjahr und weniger, es ist einfach nichts los und zur Zeit werden die Überstunden alle abgebaut, wer keine hat bekommt Beschäftigung in Pflege des Firmengeländes, mit der Hoffnung auf Besserung - Na das spricht doch für sich.

Ab 1.1.2013 werden die Arbeitsagenturen voll mit Kurzarbeitern sein....

Da kommt nicht nur Kurzarbeit sondern bald auch Massenentlassungen- wenn die Hoffnung auf Besserung schwindet.
 

[11:30] Merkels Stillstand: Wirtschaftsverband: „Ohne Reformen fällt Deutschland zurück“

Deutschland & Euro/EU:

[12:00] Man müsste es nur wagen und Gold dafür haben: Die Welt und sich selbst retten: Warum Deutschland eine goldgedeckte D-Mark einführen sollte

[10:15] Zu Merkels GR-Reise: On Merkel’s Gamble


Neu 2012-10-09:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[20:00] Leserzuschrift - Banken ohne Kasse auch in Deutschland:

Mir ist in dieser Woche ähnliches in einer Sparda-Bank Filiale In Hamburg Altona (Genossenschaftsbank)
aufgefallen: Kasse und Mitarbeiter weg, ersetzt durch einen Schein Ein- und Auszahlungsautomat.
Sehr seltsam fand ich jedoch den (Schüttgut) Münzzählautomaten in einem separaten Raum.
Dieser Automat ist durch einen Tür vom restlichen Bankvorraum getrennt und ergänzt sich durch
eine klitzekleine Glasscheibe hinter welcher -zur Not- doch noch ein Mitarbeiter sitzen kann.
Auf meine Nachfrage hin entgegnete mir eine Bankmitarbeiterin das nun statt Kasse nun vier
"Beratungszimmer" eingerichtet würden und die Kasse dafür weichen musste.
Das gemurmelte Kommentar "alles bestens vorbereitet um eine Währungsreform abzuwickeln"
habe ich mir an dieser Stelle verkniffen. € Zeichen sind noch an den Automaten, wohl aber verfügen die
Automaten über modernste Technik um die eingezahlten Euros zu prüfen. So wurde ein 5€ Schein bei der Einzahlung als
Falschgeld verdächtig auf der Quittung ausgewiesen mir glücklicherweise aber doch gutgeschrieben.
Bis jetzt ist das die einzige Bank mit einem solchen Umbau. Ich beobachte die Situation aber weiterhin
auch in anderen Banken ob da ähnliches passiert. Ein Schelm wer böses dabei denkt.

Irgendjemand hat auch hier entschieden, dass mehr Finanzprodukte verkauft werden sollen, daher musste die Kasse weichen.
 

[09:00] Nebeneinkünfte-Ranking: Die zehn Top-Verdiener im Bundestag

Merke, von Vorträgen lebt man besser als von der Arbeit für das Volk.

[09:15] Der Einzeiler: Dann ist es natürlich keine Sache sich eine ganze Kavallerie leisten zu können.

[11:45] Leserkommentar-DE:

Jemand der mit Nebeneinkünften mehr verdient, als im Hauptjob kann meiner Meinung nach seinen richtigen Job nicht mehr richtig ernst nehmen. Besonders in der Politik, wo die Ergebnisse ein ganzes Volk betreffen, ist dies meiner Meinung nach fahrlässig. Generell habe ich nichts gegen Nebeneinküfte, allerdings wenn ein ganzes Volk unter schlechter Arbeit leidet, sollte dies für einige Berufsgruppen verboten oder mit eigenen stark erhöhten Steuersätzen besteuert werden. Ab 500.000 extra Einkommen für Politiker könnte dies z.B. mit 75% besteuert werden.

Weiterhin sollten Politiker in die Haftung genommen werden, für fahrlässige Arbeit oder Missbrauch. Mögliche Renten sollten dann auch gestrichen oder gekürzt werden. Wer sein Amt Missbraucht, bekommt nur einen Bruchteil der Rente. Anderes Beispiel. Es ist bewiesen dass ein ungedecktes Geldsystem nicht mehr funktioniert. Das ist bekannt. Jemand, der sich dennoch dafür entscheidet einen bekannten Fehler (daher grob fahrlässig) weiter zuführen, sollte dafür die Haftung übernehmen.

Dann wäre Politik fairer als jetzt und wer einen guten Job macht, kann meiner Meinung nach auch gerne etwas mehr verdienen. Dafür geht das Volk ja wählen und dadurch könnte dies bestimmt werden. Jeder bekommt ein Grundgehalt und durch die Wahlergebnisse einen Bonus. Fairer geht es nicht.

"Politische Verantwortung" ist doch nur mehr Neusprech. In der Wirklichkeit heisst das, "ich bau mir jetzt als Abgeordneter die Kontakte auf, die ich für den Rest meines Lebens anzapfen kann." TS


Deutschland & Euro/EU:

[11:15] Das Kompendium der Lügen: Bild gräbt alte Schäuble-Interviews aus

Vor knapp 2 Jahren: "Die Rettungsschirme laufen aus - das haben wir klar vereinbart." Mit Lügen lässt sich halt ein Minister-Job inklusive Salär, bei dem die Teuerung egal ist, am besten behalten.

[11:45] Leserkommentar-DE: Pinocchio lebt

Schäuble und Merkel gehen mit ihren Eurorettungs-Lügen und -Tricksereien weit über das aus Wahlkämpfen bekannte Lügen- und Täuschungs-Terrain hinaus. Bekämen Sie davon - so wie Pinocchio - lange Nasen, gäbe es keinen Platz auf Erden, wo sie sich noch frei bewegen könnten.

[12:30] Leserkomentar-DE: Ich bin noch immer nicht aus dem Lachen raus nach diesem Kommentar

Der Schreiber hat sowas von Recht!
Ich hätte aber eine Verwendung diese ekelhaften Kretins. Dieses Pack könnte mit ihren Lügennasen von der Erde aus mühelos am Mond oder Mars für uns nach EM bohren.

Was sich wie eine Komödie anhört, ist leider in Wirklichkeit eine Tragödie. In den PIIGS-Ländern sehen wir die Resutate dieser Lügenorgien: Proteste allerortens. 


[10:45] Merkel: Zinsen für Deutschland unnatürlich niedrig

Mit ihrer Politik wird sie schon dafür sorgen, dass die deutschen Renditen nach oben konvergieren werden. Nicht von dieser Welt sind allerdings ihre Aussagen für ein Eurozone-Insolvenzrecht. Wenn wir an die Zahlentricksereien bei den Aufnahmen in die Eurozone denken ist klar, dass es keine geordnete Staatsinsolvenz geben wird. Zumindest ist aus der Geschichte kein solches Beispiel bekannt.

[11:00] Leserkommentar-DE: Täuschungskünstlerin Merkel

Schäuble ist doch nur ein Merkel-Sprachrohr. Er ist ein Merkel-Täuschungsinstrument. Merkel verbreitet den Eindruck, daß Deutschland nicht ohne Ende für die südlichen Dolce-Vita-Länder zahlen werde. Schlimm: Alle, die Merkel lieben, glauben ihr das sogar. In Wirklichkeit läßt sie uns einen Rettungsschirm nach dem anderen bezahlen. Schäubles Drohung mit Klage vor Gericht gegen die EZB wegen Kauf von Schundpapieren gehört zu Merkels Täuschungsmanöver. Die Klage kommt garantiert nicht.

[13:00] Leserkommentar - Ist die Frau geistig gestört?

Wie kann sie sich über niedrige Zinsen beschweren? Welcher Schuldner oder Führer eines verschuldeten Unternehmens würde das tun? Der würde sofort wegen Untreue aus dem Amt gehoben werden.

Kann man sich einen Hr. Zetsche (CEO Daimler) vorstellen, dass der vor die Presse tritt und verkündet, Daimler zahle  unnatürlich niedrige Zinsen? Wenn dem so wäre, würde er die Fresse halten, sonst würde er noch von den Aktionären bzw. Aufsichtsrat vor Gericht gezehrt werden.

Wie kann man so einen Müll von sich gegen, "Zugleich betonte die Kanzlerin, dass das angedachte Insolvenzrecht für Staaten erst nach Abschluss der Krise angegangen werden könne."

Das Insolvenzrecht kommt also dann, wenn die Insolvenzen abgewendet sind. Das Recht kommt also dann, wenn es nicht mehr gebraucht wird. So versucht man die Insolzenz zu vermeiden. Ohne Insolvenzrecht kann es keine Insolvenz geben, also ist alles gut. Das ist so, als wenn jemand aus dem 10 Stock fällt und die Meinung vertritt, solange er im freien Fall nicht auf den Boden sieht, kann er nicht abstürzen. Also immer schön gegen den Himmel schauen.

Politiker sind anders: sie sind immer auf der Suche nach Kameras und Mikrofonen um oft unsinnige Statements loszuwerden.WE.


Neu 2012-10-08:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[20:15] Um die halbe Welt gekarrt und dann weggeworfen: Die absurden Wege unserer Lebensmittel

Mir kam vor Jahren eine britische Studie unter, wonach mittlerweile für 1 Lebensmittel-Kalorie 56 Transportenergie-Kalorien aufgewendet werden, bis sie am Esstisch landen. Das wollen die Veganer aber nicht hören.TS

Lebensmittel und Energie sind einfach zu billig, Arbeit zu teuer. Das wird sich wieder ausgleichen.WE.

[20:45]Leserkommentar - DE - Die ABM der Lebensmitteltransportindustrie:

Noch im Frühling und im Sommer gab es in einem bekannten Lebensmitteldiscounter z.B. Biokarotten aus ISRAEL ( ? !!! ), als ob WIR IN DEUTSCHLAND nicht genug davon hätten, die deutschen Karotten wurden dann vermutlich nach Südamerika gekarrt ...

Da hilft nur noch, was ich schon längst praktiziere: IMMER REGIONAL KAUFEN, dieses Zeugs aus IRGENDWO MUSS IN DEN REGALEN LIEGENBLEIBEN, DANN STELLEN DIE EINKÄUFER AUTOMATISCH UM !

Offenbar waren diese um einige Cent billiger.
 

[20:15] Halbzeit-Politiker? „Steinbrück schwänzte im Bundestag, um private Vorträge zu halten"

Steinbrück wird bald an seiner wichtigstes Rede feilen müssen: "Warum ich trotzdem als Kanzlerkandidat geeignet bin". 50.000 Euro dürfte er dafür aber kaum noch kriegen. Eher einen Tritt von den Genossen.
 

[19:45] Das Volk hat (k)eine Wahl: Bilderberger Merkel gegen Bilderberger Steinbrück

Wenn Wahlen etwas ändern würden, dann wären sie verboten.

[20:00] Leserkommentar-DE:

JA, ES IST DIE WAHL ZWISCHEN PEST UND CHOLERA, da hilft nur noch, den Wahlzettel ungültig zu machen !
... wenigstens wird dann (theoretisch) die Stimme als „ungültig" gezählt und die „Partei" erhält – zumindestens auf diesem Wege - KEINE Finanzierung aus der (bankrotten) Staatskasse und damit aus den noch einzutreibenden Steuergeldern!
ES IST EIN SKANDAL, DASS DER WÄHLER SEINE EIGENE WAHL AUCH NOCH SELBST BEZAHLT, § 18 ( 3 ) PartG: „ ...Die Parteien erhalten jährlich im Rahmen der staatlichen Teilfinanzierung 0,70 Euro für jede für ihre jeweilige Liste abgegebene gültige Stimme oder ...."
Bei 10 Millionen Stimmen bekommt also die Partei XY FÜR DEN REGELFALL SAGE UND SCHREIBE 7 MILLIONEN DAFÜR, NUR DAFÜR, DASS MAN GEWÄHLT HAT!

[16:00] Pünktlich zum ESM-Start: Schweizer Rating-Boutique entzieht Deutschland das AAA

Bei I-CV haben nur noch 4 Staaten ein Triple A: Schweden, Schweiz und Norwegen, von denen keiner der Euro-Zone angehört, sowie Singapur.

[13:30] Ein ellenlanger Artikel: Die staatlichen Werkzeuge der Enteignung - eine Übersicht

Mit dem ESM wird die Hydra noch viel mehr Geld brauchen - und es sich bei den Bürgern holen.

13:30] Neue Petition an den Bundestag: Obligatorische Volksentscheidungen

[13:30] Schäuble vergeigt sich: Beamte zeigen Schäuble wegen Steuerdelikts an

Aus der Serie "Vorbilder in der Politik".

[11:15] DWN: Trotz Krise - Deutscher Außenhandel bleibt noch stabil

Der Außenhandel ist Deutschlands letzte Chance für Wirtschaftswachstum im dritten Quartal. Die Exporte nahmen im Vergleich zum Vormonat entgegen allen Erwartungen zu. Aufgrund der Abhängigkeit vom Export wird die deutsche Wirtschaft angesichts eines schwachen europäischen Binnenmarktes allerdings vor eine große Herausforderung gestellt.

Was habe ich davon, wenn mir die anderen Nationen Güter abkaufen aber immer nur "anschreiben" lassen. Siehe Target2-Salden? Diesem Umstand wird in den Euphorie-Berichten rund um Deutschlands Aussenhandel leider nur minder Rechnung getragen.

[10:00] Speichel: Knappe Mehrheit akzeptiert sinkende Renten

Politisch ist es entschieden: Das Rentenniveau sinkt deutlich. Laut einer Umfrage akzeptieren 51 Prozent der Deutschen den Rückgang. Zugleich will fast ein Drittel besonders niedrige Renten aus Steuermitteln aufstocken lassen.

Erinnert an den Frosch im Kochtopf!

[10:15] Leserkommentar-DE:

Da würde ich doch gerne mal wissen, wo und wen die überhaupt gefragt haben, vielleicht ausschließlich die Speichel-Schreiberlinge? Denen würde ich so eine Meinung noch am ehesten zutrauen. Oder haben sie Studenten oder Schüler befragt, denen das Thema Rente derzeit noch am A... vorbeigeht? Eins ist auf jeden Fall sicher: die können weder Rentner noch Personen über 50 J. befragt haben, da käme nämlich ein gänzlich anderes Ergebnis raus. Ich kann mir nicht vorstellen, dass dieses Umfrageergebnis überhaupt irgend jemand ernst nehmen kann, sonst wären die Schafe noch größere und dümmere Schlafschafe, als sie es jetzt sowieso schon sind. Was mir da gerade alles durch den Kopf geht, schreibe ich besser nicht, sonst müssten Sie meinen Kommentar sofort löschen.

Uns ergeht es sehr oft sehr ähnlich!!!

[10:45] Leserkommentar-DE:

Eine knappe Mehrheit ist bei Bedarf sicher auch dafür, ein Leben lang in die Rentenkasse einzubezahlen, statt Rente einen Tritt zu bekommen und sozialverträglich früh abzuleben. Das weiß ich jetzt schon. Ich habe nämlich großes Vertrauen in Umfragen.
Auch sind die knappen Ergebnisse zugunsten des Wunschergebnisses doch immer wieder spannend.

[13:15] Leserkommentar-DE: Man könnte auch sagen: "Knappe Mehrheit hat einen an der Klatsche!"

Das sind eben Schafe, die einfach so alles ohne zu hinterfragen hinnehmen. Nach dem Motto "Die da oben" haben ja gesagt ... Rente wird weniger.

[13:45] Leserkommentar-DE:

Dass die Deutschen eine sinkende Rente akzeptieren kann ich mir durchaus vorstellen, weil sie der massiven neoliberalen Propaganda auf den Leim gehen:
1. Wir werden alle älter, und
2. es gibt immer weniger Junge.
Dass die Produktivität aber enorm zugenommen hat und dass es in zwanzig Jahren viel weniger Arbeitslose geben wird, hört man nie. Ganz abgesehen davon ist es ein völliger Anachronismus, die Rente ausschliesslich über Arbeitseinkommen zu finanzieren, mit der die Arbeit bestraft wird. Alle Einkommensarten müssten herangezogen werden, um sie teilweise per Steuer zu finanzieren. Für die Banken sind ja auch reichlich Steuermittel da.

[13:45] Leserkommentar-DE: Es ist die TAKTIK DER MEDIEN, die Mehrheit glauben zu lassen, die Mehrheit der Bürger sei DER oder DER Meinung

Ist schon mal jemanden aufgefallen, dass bei diesen „Umfragen" REGELMÄSSIG EINE KNAPPE MEHRHEIT FÜR ODER GEGEN ETWAS IST ?
Es ist GEWOLLT, dass diejenigen, die rational vernünftige Ansichten haben, „andersdenkende" als Schafe etc. bezeichnen, dadurch „grenzen" sie sich von diesen ab, VERHINDERN DAMIT EINE „KOMMUNIKATION" UNTEREINANDER UND LETZTENDLICH AUCH EINE „VEREINIGUNG" DES GESAMTEN VOLKES !
Diese „Umfragen" sind – wie auch die „Religionen" – ein OPTIMALER SPALTPILZ, Völker oder Nationen gegeneinander aufzuhetzen bzw. eine „Vereinigung" zu verhindern.
Wie wir täglich sehen können funktioniert diese alte Methode IMMER NOCH HERVORRAGEND !


Deutschland & Euro/EU:

[10:45] Focus: Diese Milliardenlasten bringt der ESM-Rettungsschirm für Deutschland...

Nach vielen Verzögerungen nimmt der Euro-Rettungsschirm ESM heute seine Arbeit auf. Die Folgen sind weitreichend – für die Schuldenkrise und für Deutschland....

EINER DER SCHLIMMSTEN TAGE IN DER GESCHICHTE EUROPAS: DER EINEM ERMÄCHTIGUNGSGESETZ GLEICHENDE ESM NIMMT HEUTE SEINE "UMVERTEILENDE, BETRÜGERISCHE UND ABSCHEULICHE ARBEIT" AUF. UND DASS DEMOKRATISCH NICHT LEGITIMIERT. EUROPA IST ZU EINEM PRIMITVSTAATSGEFÜGE DER ÜBELSTEN SORTE GEWORDEN: EIN SCHURKENSTAATENBUND MIT ABGEHOBENEN VOLKS- UND KONTINENTALVERTRETERN.

[12:30] Leserkommentar-DE:

das wird Prozesse geben. Und die Gerichte werden nicht zimperlich sein. Wissen die überhaupt in ihrem Rettungswahn was sie mit diesem ESM anrichten? Scheinbar nicht. Oder wenn sie es aber wissen und wissentlich das Vermögen des Volkes riskieren dann muß das Folgen haben. Und es wird Folgen haben.

Dieser Tag ist wirklich grauenvoll. Die Beteiligten sollten sich schon mal vor dem was kommt "sehr warm anziehen". Wenn es zu langen, sehr langen Haftstrafen kommt geht es human zu.

Aber da droht mehr.....


Neu 2012-10-07:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[17:30] Hier wird das Personal ausgebaut: GEZ will ihre Kunden künftig noch stärker ausforschen

Und was wächst noch ausser dem Security- und Kontroll-Sektor am Arbeitsmarkt?
 

[13:30] Focus: „Kein Knecht des Kapitals

Wegen seiner Nebeneinkünfte hagelt es zurzeit von allen Seiten Kritik für Peer Steinbrück – auch von Transparency International. Doch nun schießt der SPD-Kanzlerkandidat mit scharfen Worten zurück. Transparenz gebe es nur in Diktaturen, sagt er, und unterstellt Kritikern politische Motive.

Und immer wieder Steinbrück. Transparenz gibts nur in Diktaturen. Er fordert Transparenz vom Volk, selbst will er sich dem Diktat aber nicht unterwerfen. Wohl niemand verkörpert die Unzulänglichkeit, die Widerwärtigkeit und die Überheblichkeit der heutigen Politiker besser als dieser geistige Gnom. Er widert mich einfach nur an!

[14:15] Leserkommentar-DE:

Die Zeit welche Steinbrück dafür aufwendet, Vorträge vor Banken und dem Großkapital zu halten und sich von denen dafür bezahlen zu lassen wie sie sich in Zukunft positionieren müssen, hätte er für den Wähler aufbringen müssen. Vom Bürger wird er dafür bezahlt daß er ihm dient und nur ihm müsste Steinbrück verpflichtet sein. Es ist jedoch so daß Steinbrück von der Sorte Menschen ist den Wähler über das was auf diesen zukommt unaufgeklärt zu lassen, denn bezahlt wird er so oder so und lieber jene aufzuklären welchen er dient. Den Banken und dem Großkapital. Anscheinend ist es doch heute so bei den Politikern: "Wessen Torte ich eß, dessen Lied ich sind". Das Brot des Volkes dient allenfalls als Unterlage. Zum Glück gibt es hartgeld.com. Herr Eichelburg verdient wohl sein Geld auch mit dem Großkapital welches er berät jedoch vergißt den kleinen Mann nicht ihn auf hartgeld.com mit notwendigen Informationen zu versorgen - und das kostenlos. Für mich hat es sich die letzten 6 Jahre gelohnt täglich am Ball zu bleiben. Vielen Dank für Ihre Arbeit und die Ihres Teams!

In der Hartgeld-Redaktion berät niemand das Grosskapital. Wir haben für alle Leser denselben Rat - kauft EM - und wer immer sich daran hielt, hat immer in den vergangenen 6 Jahren binnen Jahresfrist anständige Gewinne einfahren können.

[15:15] Leserkommentar-DE: Nun hat der Kerl sich ja hoffentlich selber erledigt

http://news25.de/news.php?id=63779&title=Honorardebatte%3A+SPD+attackiert+Steinbr%FCck-Kritiker&storyid=1349600819563

"Jedes einzelne Honorar genau anzugeben sei jedoch "so gut wie unmöglich", erklärte Steinbrück."

Jeder Selbständige ist verpflichtet, über jeden eingenommenen Cent Buch zu führen, selbst Angestellte müssen Nachweise über ihre Einkünfte ranbringen. Wenn der Genosse Steinbrück nicht in der Lage ist, für lächerliche 80 Jobs jeden Posten einzeln aufzuführen, dann ist er wohl ein sehr ernster Fall für die Steuerbehörden!

[15:15] Leserkommentar-DE:

An der Debatte um die Nebeneinkünfte von Steinbrück kann man sehr gut erkennen,

1. wie weit die Politik vom Volk entfernt ist,
2. wie dummdreist diese "Volksvertreter" doch eigentlich sind,
3. sie zerfleischen sich lieber selbst, als das sie versuchen wieder Vertrauen bei den Bürgern zu schaffen,

Der sprichwörtliche Elefant im Porzellanladen ist gerade dazu eine zierliche Elfe.

[16:15] Leserkommentar-DE: Nanu, watt is denn da los?

Bilderbergers Liebling wird demontiert? Isser in Ungnade gefallen?
Hatter die Schweizanleger zu hart attackiert und ein paar sind jetzt verärgert und haben auch noch Einfluß?
Den Populismus gegen die Schweiz hat man ihm gegönnt, der war sogar gesteuert.
Aber wenn es so aussieht, als wenn er es ernstmeint, dann wird man ihn wohl ausbremsen!


[10:00] Weil dieses Gold schon weg ist:
FED verweigert Inspektion der deutschen Goldreserven

[13:00] Leserkommentar-DE:

Kein Wunder über Verweigerung des Zugangs. Am 21. Mai 1949 hat Deutschland das Recht auf eigenen Goldbesitz bis 2099 aufgegeben.
Kommt jetzt scheinbar alles heraus. http://www.youtube.com/watch?v=jBHGgPjVVCU

[20:45] Leserkommentar:
Logisch das Gold ist weg wie schon gut erkannt aus verlorenem Krieg.
Wenn Deutschland schlau wäre, würde der Staat über Scheinfirmen einfach mit neu gedrucktem Geld von der EZB am Markt Gold in der Grössenordnung aufkaufen,ist doch kein Problem.Die 130 Milliarden Euro fallen bei den Rettungsschirmgrössen die mittlerweile am laufen sind doch als Handgeld ab.Da der Staat aber blöd ist,bleibt uns nur als Bürger die Möglichkeit mit unserem privaten Kapital Gold zu kaufen und es somit nach Hause zu bringen.Und wer wenig Geld hat kauft eben Silber.

Es gibt Gerüchte, dass die BuBa schon neues Gold gekauft hat.
 

[10:00] "Dank" Jahrzehnten von sozialistischer Misswirtschaft: Bremen ist ärmer als Griechenland

[10:00] Pläne der SPD: Jetzt gehts an die Schließfächer

Mit der Vermögensabgabe droht ein Schnu¨ffelstaat „DDR 2.0". Zur besseren Erfassung des Reichtums sollen nach SPD-Pla¨nen die Banken verpflichtet werden, „Wert und Umfang der im Gewahrsam befindlichen Vermo¨gensgegensta¨nde ab 50.000 Euro" zu melden. Das bedeutet: Auch Schließfächer sind nicht mehr sicher.

Bitte nicht gleich in Panik verfallen: zuerst muss die SPD einmal in die Regierung kommen, dann sich gegen einen Koalitionspartner durchsetzen, dann muss ein Gesetz beschlossen werden. In der Zwischenzeit kann man die Schliessfächer räumen, falls es kritisch werden sollte.WE.

[11:30] Der Stratege zu: Jetzt gehts an die Schliessfächer

Erstmal ruhig Blut. Wie W.E. bereits schreibt, ist die SPD noch nicht in der Regierungsverantwortung und ob sie es kommt, ist auch noch nicht gesagt, denn in 12 Monaten kann noch viel passieren. Sollte dennoch der Fall eintreten, dass die SPD in die Regierung kommt und der Koalitionspartner bei der Beschnüffelung mitspielt, so kann man noch immer das Schließfach räumen und eine andere Lagerstätte einrichten. Versteckmöglichkeiten gibt es zu genüge. Und bevor nun wieder einer mit den EM-Scanneren anfängt, wichtig ist die Anonymität, denn eine Vermögenspolizei wird kaum alle Haushalte überprüfen können. Das aller wichtigste ist daher, einfach den Schnabel halten und das Versteck ggf. verlegen. Für die die Landwirtschaftliche Liegenschaften besitzen, sollte das Problem besonders einfach zu lösen sein.

Der Zittermichel zittert leider für sein Leben gerne.
 

[8:45] Dieser Genosse Grossverdiener ist ein klarer Fall für die SPD-Reichensteuern: Steinbrück verdiente womöglich eine Million dazu

[8:45] Wer den Traum vom SPD/Grün wirklich zahlen wird: Vermögenssteuer würde Mieten nach oben treiben

Die eigene Klientel natürlich über höhere Preise.

[10:15] Dr.Cartoon: Was soll´s, die Schafe merken es doch erst wieder wenn es zu spät ist ... nach der Wahl!

Deutschland & Euro/EU:

[20:00] Der nächste Schritt zur Wasser-Privatisierung: Gefährdet Brüssel die deutsche Wasserversorgung?

[19:15] Da ist man sich in der EU mit den PIIGS einig: Deutschland wehrt sich gegen strengere Budgetüberwachung aus Brüssel

Inklusive der künftigen Pensionsverpflichtungen sieht das Schuldenbild in praktisch allen EU-Ländern tiefrot aus.

[10:30] Der neue Spiegel ab morgen: "Vorsicht Inflation - Die schleichende Enteignung der Deutschen"

Werden die deutschen Sparerschafe sich jetzt endlich zu retten versuchen, wenn es der Spiegel bereits am Cover bringt?
 

[10:00] Weil auf direktem Weg keinen Erfolg hatte: Durch die Hintertür: Van Rompuy möchte Zugriff auf deutsche Spareinlagen

Aber es ist ohnehin egal, die deutschen Spareinlagen liegen ohnehin schon auf den Müllhalden der PIGS-Staaten: verkonsumiert.


Neu 2012-10-06:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[19:30] JJahnke: Deutsche Binnenkonjunktur weiter im Rückgang

Da wird der Gollum aber auf Granit beissen: Deutschland schickt die Kavallerie nach Singapur

Angesichts der Flucht deutscher Steuerhinterzieher nach Singapur strebt die deutsche Bundesregierung einem Pressebericht zufolge ein Steuerabkommen mit dem südostasiatischen Stadtstaat an. Bei einer Reise nach Singapur wolle Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) kommende Woche mit der dortigen Regierung über ein Auskunftsabkommen verhandeln, berichtete die «Bild»-Zeitung (Artikel online nicht verfügbar) in unter Berufung auf Regierungskreise.

Die Politiker in Singapur sind nicht solche Weicheier wie jene in der Schweiz. Schäuble wird abblitzen.

[18:30] Leserkommentar:
Zuerst kauft er im Namen der BRD die Steuer-CD aus der Schweiz und jetzt rennt er den Steuer-Flüchtlingen nach Singapur hinterher.
Wenn der Rollstuhl-Trottel, ehrliche Steueren in DE erheben wurde (10-15%) für alle, wird auch jeder seine Steuern gerne bezahlen. Aber die in Singapur werden Ihn sicherlich auslachen.

Deutschland & Euro/EU:

[17:00]  Leserkommentar zu "Zu:  Eine Sensation: Bundesbank empfiehlt Gold" (gestern)

Das ganze könnte auch eine vorausschauende Finte sein.

Da die 3.400 Tonnen Gold Deutschlands als Wiedergutmachungszahlungen für den 2. Weltkrieg in GB / F / USA versickert sind,

wahrscheinlich nie mehr auftauchen werden, weil dass, was diese Verbrecher einmal in seinen Krallen hat, nicht wieder rausrücken wird.

Mit dem 2. Weltkrieg und der Shoa kann man doch von Deutschlands Politikern alles abpressen.

Mit einem später folgenden Goldverbot, kann das jetzt von der Buba empfohlene Gold eingesammelt werden und so, das dann wertlos gewordene Papiergeld

bestens werthaltig gehortet werden. Offiziell! Denn die meisten Deutschen werden dieses empfohlene Gold sicher nicht anonym kaufen, sondern brav registriert bei den Banken.

Diesen verbrecherischen Systemlingen ist doch alles zuzutrauen.

Man muss ja nicht gleich so misstrauisch sein. Weidmanns Goldempfehlung war wahrscheinlich nur ein Befreiungsschlag gegen die EZB, weil er sich anders nicht mehr durchsetzen kann. Das Gold kommt schon ins System zurück - freiwillig gegen billige Firmen und Immobilien, die die Banken eingezogen haben.


Neu 2012-10-05:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[17:00] Kriegsgeile CDU: Aussenpolitischer Sprecher plädiert für solidarischen Syrien-Einsatz

Missfelder wird wohl kaum in der ersten Reihe der Soldaten in Syrien stehen, die dort für die Interessen anderer ihr Leben lassen werden.

[16:15] Aus der Talfahrt wird ein Absturz: Auftragseinbruch der Industrie doppelt so hoch wie erwartet

[14:30] Genosse Kapitalist: Steinbrück bereit, hohe Nebeneinkünfte gegen ein Honorar von 20.000 Euro zu erklären

Wahrscheinlich ist das Satire, aber zuzutrauen wäre es dem Peer-Wolf.
 

[9:30] Über den Co-Chef der Deutschen Bank: Anshu Jain – Der 200-Millionen-Mann

[9:30] Natürlich müssen die Deutschen zahlen: Kanzlerkandidat Steinbrück: Hallo, Schafe! Ich bin´s: Der neue Metzger!

[8:15] Wolfgang Münchau zum überschätzten SPD-Kanzlerkandidaten: Peer Steinbrücks größte Fehleinschätzung

[9:00] Der Einzeiler:
Nach dem Euro Crash kann er ja dann seine Pferde bürsten und hafern - vor seinen Reitern wird er aber flüchten müssen ...

Deutschland & Euro/EU:

[9:15] Eine Sensation: Bundesbank empfiehlt Gold must read!

Jens Weidmann versucht sich als Anlageberater: Während die US-Notenbank Fed die nächste Gelddruck-Runde andeutet, gibt die Deutsche Bundesbank eine Kaufempfehlung ab für Gold.

Eine Kaufempfehlung für Gold gab dagegen Bundesbankpräsident Jens Weidmann. Ihn wird Bundeskanzlerin Angela Merkel inzwischen wohl für einen politischen Amokläufer halten. In einer Rede mit dem Titel "Money Creation and Responsibility" bezeichnete Weidmann Gold als zeitlosen Klassiker in seiner Funktion als Tausch-, Zahlungs- und Wertaufbewahrungsmittel - also als gutes Geld. Diese Aussagen sind ein unglaublicher Tabubruch für einen Bundesbanker. Die Deutsche Bundesbank arbeitet offenbar an ihrer eigenen Legende für die Zeit nach dem Euro. Schließlich fiele ihr beim Aufbau einer neuen Währung die Hauptrolle zu. Die derzeitig in der Verantwortung stehende politische Klasse Deutschlands dürfte bis dahin allerdings komplett diskreditiert sein.

Ja, Weidmann arbeitet an seiner Legende für nach dem Euro. Es ist aber auch ein Ausdruck seiner Verzweiflung, nachdem ihn Draghi über Merkel/Schäuble umgangen hat. Dieser Anlageempfehlung sollte man unbedingt Folge leisten. Ob es die Sparerschafe jetzt auch verstehen?

[10:00] Leserkommentar:
Nein, bestimmt nicht. Die Masse der Sparschafe liest doch nicht die Wirtschaftswoche, sondern die Bildzeitung wegen der Fußballergebnisse! Und selbst wenn´s dort drin stehen würde, würden sie sich sagen "Gold kaufen? Von was denn, habe ja alles in der Lebensversicherung." (da kenne ich ganze Horden aus dem privaten Umfeld)

Wenn es einige Male wiederholt wird und in der Bildzeitung auftaucht....

[10:15] Leserkommentar:
Eichelburg empfiehlt Gold seit hartgeld.com oder noch frueher. Viele andere und ich auch schon lange. Will Weidmann die Deutschen aus dem Euro locken?

Es ist ein Epochenwandel. Wenn Weidmann das noch deutlicher sagt, dann ist es eine offizielle Empfehlung, aus dem Euro ins Gold zu flüchten.

[17:30] Leserkommentar-DE:

Worte eines Notenbankers, dessen gesamter Existenz bislang der muffige Bürokraten-Geruch von Papierfalschgeld anhaftete: Jens BuBa Weidmann – zitiert und in klaren Worten kommentiert in der Wirtschaftswoche!

Keine weiteren Kommentare dazu (die lasen Sie auf allen Gold-Foren, Goldseiten, Blogs und Hartgeldseiten seit über 15 Jahren, bei den Österreichern seit über 100 und bei John-Piermont-„Gold-ist-Geld-und-sonst-nichts"-Morgan schon anno 1907. Und konkludent bei Milliarden von Menschen seit 3000 Jahren bis 1971 ebenso – also über etwa 99% der aufgezeichneten Menschheitsgeschichte!

Schön also, dass es nun auch Weidmann merkt. Rein inhaltlich ist ein „Tabubruch" hier somit nicht wirklich erkennbar nach lächerlichen 41 Jahren Welt-Papiergeld-Intermezzo. Ein Tabubruch ist allenfalls die Tatsache, dass die Wahrheit über das Papier-Falschgeld nun endlich auch klar bei der seit spätestens Blessing 1967 korrupten, abhängigen und/oder beschränkten BuBa sowie in den Papier-Mainstream-Lügenblättern tradiert wird! WiWo-Autor Frank Doll ist hier allerdings eine langjährige rühmliche Ausnahme!

PS: Hoffen wir, dass Weidmanns nun endlich wahre Worte vom „Gold als zeitlosem Klassiker in seiner Funktion als Tausch-, Zahlungs- und Wertaufbewahrungsmittel - also als gutes Geld" dann bei der sonst erwartbaren Sonderbesteuerung des „Zockerinstruments und Geldwäschetools Gold" oder gar beim Handels- oder Besitzverbot bei den verantwortlichen Politikern Gehör finden: Nicht zinstragendes Goldgeld ist per definition als Währung nicht besteuerbar: weder per Abgeltungssteuer, noch per Vermögenssteuer, noch per Mehrwertsteuer!

[8:15] WIWO über die Vorteile der DM: Ist die D-Mark besser als der Euro?


Neu 2012-10-04:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[14:00] Auf der Suche nach neuen Einnahmen: Deutsche Verkehrsminister beraten City-Maut

Das nicht gemachte Statement: Wir haben ja keine Inflation, wir erfinden nur neue Abgaben.

[14:45] Leserkommentar-DE: Deppen wieder mal, denken nicht bis zum nächsten Pflasterstein

Das Gewerbe, vor allem das Versorgende (Baumärkte, Einkaufzentren, Dienstleistung rund ums Auto) wird aus den Städten hinaus aufs Land ziehen oder greade vor die gezogene Grenze, die Städte verlieren jede Menge Kaufkraft, Steuereinnmahmen, Publikumsanziehung und die Nebeneffekte Parkeinnahmen und Blitzereinnahmen. Das ist ne Granate, die mächtig nach hinten losgeht.

[15:15] Leserkommentar-DE: Wann begreifen diese Deppen endlich, daß wir kein Einnahmen-Problem haben, sondern ein Ausgaben-Problem

Bei einer geschätzten Abgaben-Last von weit über 70 % wie jetzt ist irgendwann Schluß mit dem Anheben. Früher bekamen die Raubritter den Zehnten und alles war gut, heute brauchen die Politiker drei Viertel, und es reicht immer noch nicht.

Mit dem Zehent konnte man sich aber lediglich militärischen Schutz vor anderen, die auch das Zehent wollten, erkaufen. Für den Ausbau der Infrastruktur waren die Raubritter nicht bekannt.


[13:45] Hat er schon verloren? Kanzlerkandidat Steinbrück werden Gier und mangelnder Anstand vorgeworfen

[13:15] Deutsche Bank suspendiert kriminelle Mitarbeiter: Umsatzsteuerbetrug in 3-stelliger Millionenhöhe

Vor 2 Tagen war nur von der Einstellung des Handels mit Klimazertifikaten die Rede. Ob diese Betrüger schon in Haft sind?

[9:15] Leserzuschrift - Steuermehreinnahmen:

Als Steuerberaterin und langjährige Leserin dieser Seiten möchte ich hier einmal das Phänomen „Steuermehreinnahmen 2012" erklären:
Bis 2009 war es statthaft bzw. geduldet, dass die Steuererklärungen, die von Steuerberatern erstellt wurden, bis zum Frühjahr des 2.darauffolgenden Jahres abgegeben werden konnten, also 2009 in 2011 abgeben und die Nachzahlung leisten.
Ab dem Veranlagungsjahr 2011 müssen die Steuererklärungen jetzt definitiv bis Ende 2012 vorliegen.
Durch die extreme Verschärfung der Abgabefristen kommen dieses Jahr also die Steuernachzahlungen 2010 und  2011 rein.
Die „Steuermehreinnahmen 2012" sind also nicht auf ein enormes Wirtschaftswachstum, sondern in erster Linie auf diese verkürzten Fristen zurückzuführen.
Diese „Mehreinnahmen" werden nächstes Jahr fehlen, da dann wieder nur Steuernachzahlungen für 1 Jahr kommen.
Aber das kann ja dann ggf. eine neue Regierung mit Mehrwertsteuererhöhungen oder dergleichen ausbaden.

Gollum lässt also vorzeitig Steuern eintreiben - ein Einmalreffekt.

Deutschland & Euro/EU:

[13:45] Neue EU-Pläne gefährden deutschen Finanzstandort: S&P will Deutsche Bank um zwei Stufen herabstufen

Da deutsche Banken nach den EU-Plänen plötzlich mit eigenem Geld spekulieren müssten, sind die Ratings in Gefahr. Dem grössten europäischen Hedge Fonds namens Deutsche Bank bräche damit viel Geschäft weg. Ob das so kommen wird, ist damit mehr als fraglich. Da wird der Vorstand wohl nach einem Machtwort von Angie rufen.TS


Neu 2012-10-03:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[19:15] Michael Winkler - Pranger: Der Zahnarzt-Effekt

[18:15] Egon Kreutzer zum Tag der deutschen Einheit: TdDE 22 /2012 Es reicht

[18:00] Hier ist schon voM Kampf für das Friedensprojekt die Rede: Lammert ruft zum Kampf für Europa auf

[17:30] Tag der deutschen Einheit: Bundestagspräsident will rasante europäische Integration

Neusprech par excellence: Wieso schwurbeln die Politiker vom Friedensprojekt Europa nach 67 Jahren Frieden, der jetzt durch die katastrophale Zinspolitik und Sozialismus für die Banken zu Unruhen in den PIIGS führt?TS

[11:00] MMNews: Bürger abgezockt und enteignet

Trotz Steuer-Rekordeinnahmen formiert sich die Enteignungsfront weiter: Mit ihrem „Armutsbericht" bereitet Arbeitsministerin Ursula von der Leyen den Boden für Enteignungsaktionen gegen die Mittelschicht. Die „Reichen" sind nur populistische Zielscheibe.

Das Meiste was die Politiker so treiben ist ja von Dilettantismus geprägt. Aber in der Bürger-Abzocke bringen sie es immer wieder zur wahren Meisterschaft.

[12:45] Leserkommentar-DE:

Steigende Steuereinnahmen sind gefährlich, sie lassen die Verschuldung exponentiell ansteigen.
Weil nämlich für 10 Mrd Mehreinnahmen 15 mehr ausgegeben werden! Steuererhöhungen und Neuraubzüge sind noch schädlicher, da anscheinend niemand merkt, daß man damit nur an anderer Stelle was abkneift. Also mutmaßt man 20 Mrd Mehreinnahmen, gibt 30 mehr aus und nimmt, welch Wunder, nur 10 mehr ein, oder gar weniger.
Merke: Der Staat ist wie ein degenerierter Köter, dem man immer mehr Wurst hinlegt: Er frißt und frißt, er wird fauler, träger und aufgeblasener, immer degenerierter. Und er wird dabei immer fordernder, weil er ja immer mehr fressen will. Also Steuerration = Wurstration. Ebenso wie den Köter wird auch den Staat irgendwann das gleiche Schicksal ereilen: Er platzt!
Hoffentlich bald und ohne zuviel Matsche!

[10:15] Was für eine Frage! MMNEWS: Steinbrück korrupt?

Steinbrück hielt Vortrag bei Berater-Kanzlei von Finanzministerium. Erst vergab er als Finanzminister einen lukrativen Auftrag an die Kanzlei - später hielt er dort dann einen gut dotierten Vortrag. Lobbypedia: "eine der größten Wirtschaftskanzleien weltweit und Vorreiter beim Einstieg von Anwaltskanzleien in das Lobbygeschäft in Deutschland".

Ein Mann der stark abkassiert hat und sich beim Offenlegen seiner Einkünfte hinter seiner Frau verschanzt hat wahrscheinlich was zu verbergen (es gilt die Unschuldsvermutung). Mit Sicherheit ist so ein Typ armseelig und feige - hier gilt die Unschuldsvermutung nicht.

[08:45] Welt: Die Pkw-Maut in der Stadt könnte bald kommen

Die Länder-Verkehrsminister sympathisieren mit einer neuen Pkw-Maut. Das schlägt ein Experten-Bericht vor, der der "Welt" vorliegt. Das Papier enthält auch überraschende Pläne für den Schienenverkehr.

Nachdem unsere Volksvertreter halt nich haushalten können, kommt diese Besteuerung für mich (TB) nicht wirklich überraschend. Katzen- und Wellensittischsteuer werden folgen danach die Steuer fürs Luftholen. Einzig die Steuer fürs ONANIEREN wird uns erspart bleiben, da von dieser die Gruppe der Politiker am Meisten betroffen wäre.

[09:00] Leserzuschrift-DE:

Eine Dekadenz Steuer sollten sie einführen - dann sind die Kassen voll.

[09:15] Leserzuschrift-DE:

vielen Dank für densuper Job bislang! Zu der o.g. Mitteilung vielleicht folgende Anregung für die "kreativen Politdarsteller"

Ephraim Kishon hat in seiner Satire " XXXXXXXXXXXXXXXXXXX" schon vor vielen Jahren entsprechende Beispiele gebracht. So wurde z.B. eine Steuer auf 5-türige Kleiderschränke erhoben. Also falls denen die Ideen ausgehen sollten, hier nachlesen ;)

Im Namen der Redaktion bedanke ich (TB) mich fürs Lob. Leider musste ich den Titel der Satire aus-X-eln, da die Politdarsteller sonst nachschauen und und von Kishon abkupfern würden - was anderes können sie ohnehin nicht.

[11:15] Leserzuschrift-DE:

"Einzig die Steuer fürs ONANIEREN wird uns erspart bleiben, da von dieser die Gruppe der Politiker am Meisten betroffen wäre." ...sind Sie sicher?
http://www.finanztip.de/recht/steuerrecht/sexsteuer.htm
http://www.express.de/bonn/jahresbilanz-sexsteuer-automat-spuelt-35-000-euro-in-stadtkasse,2860,16962812.html

[12:30] Leserkommentar-DE:

Zur Bekämpfung der Finanzmisere und Arbeitslosigkeit schlage ich statt PKW-Maut und ähnlichem Unfig die finale Lösung vor:
Einführung einer Schwafelsteuer, bringt unübersehbare Mengen an Einnahmen, alleine schon von schwafelnden Politikern und sinnlosen Talkshows im Hartz4 Fernsehen, und dann
natürlich der nötige Aufbau von Schwafelsteuer Erfassungsstellen, damit auch jeder Schwafler zahlen muß. Damit hätten wir dann auch wirklich jeden Arbeitslosen - zumindest mit einem 400 € Job
versorgt, und damit aus der Statistik entfernt.
Daß darauf noch niemend gekommen ist, wundert mich. Wahrscheinlich deshalb, weil dann kein Polititker mehr genug Geld zum Leben hätte...........

[14:45] Leserkommentar-DE:

Die Schwafelsteuer gibt es längst, sie wird über die GEZ eingefordert. Perfider Weise werden nicht die Schwafler abgezockt.

Deutschland & Euro/EU:

[14:45] Jahrelang zugeschaut und jetzt plötzlich: CSU verlangt deutsches Vetorecht bei EZB-Anleihenkäufen

Leserkommentar-DE: ...hört sich zumindest gut an...

...und hilft genausoviel, wie den Schirm nach dem Regen aufzuspannen.


Neu 2012-10-02:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[18:00] Karlsruher Urteil: "Neuartiges Empfangsgerät", aber gut genug für die alte GEZ-Abzocke

[20:30] Leserkommentar:
Die sollen die GEZ Sender verschlüsseln und jeder der sie sehen will
kann sich einen Decoder kaufen.

Das bricht das System von ARD und ZDF mit den Privilegien dort auf der Stelle zusammen.
 

[16:15] Zugewanderte Akademiker: "Deutschland lässt mich nicht arbeiten"

Hunderttausende ausländische Akademiker leben in Deutschland - und können nicht arbeiten, weil Chefs und Behörden ihre Abschlüsse nicht anerkennen. Die Wirtschaft jammert über das verschenkte Potential. Und doch mangelt es an Versuchen, das Chaos zu bekämpfen.

[16:45] Leserkommentar-DE:

Diese akademischen Einfallspinsel sollten mal einen Kurs in Realität belegen.
Zitat: "Die ganze Welt bemüht sich um qualifizierte Arbeitskräfte"
Wieso ist er dann nicht zu hause geblieben, wenn sich die ganze Welt um qual. Arbeitskräfte bemüht?
Da kommt ein quasi angelernter Akademiker (Bachelor) des Maschinenbaus nach Deutschland, und meint, er werde hier gebraucht. Der hätte mal mit den tausenden Absolventen des Maschinenbaus sprechen sollen, die keine Anstellung finden, obwohl sie Deutsch sprechen und in Deutschland studiert haben. Die sind quasi (aus)integriert.

[18:30] Leserkommentar-DE: Ja, wo is' er denn, der Reichsminister für Wissenschaft, Erziehung und Volksbildung?

§ 2 AkaGrG
(1) Deutsche Staatsangehörige, die einen akademischen Grad einer ausländischen Hochschule erworben haben, bedürfen zur Führung dieses Grades im Deutschen Reiche der Genehmigung des Reichsministers für Wissenschaft, Erziehung und Volksbildung.(2) Die Genehmigung kann hinsichtlich der akademischen Grade bestimmter ausländischer Hochschulen allgemein erteilt werden.

Im Gesetzestext steht tatsächlich Reichsminister.


[15:00] Vorher fliessen noch einmal 100 Millionen: Deutschland streicht Türkei die Entwicklungshilfe

Das letzte Geld fliesst in - erraten - Energieeffizienz und erneuerbare Energien. Die Kommentarfunktion für den Artikel wurde nach nur 46 Beiträgen abgeschaltet.

[14:45] Netzpolitk exklusiv: Das geheime Gutachten, das strengere Gesetze gegen Abgeordnetenbestechung fordert

Die deutschen Gesetze zur Abgeordnetenbestechung sind "praktisch bedeutungslose symbolische Gesetzgebung" und müssen dringend verschärft werden. Diesem Urteil des Bundesgerichtshof schließt sich auch der wissenschaftliche Dienst des Bundestages in einem vor vier Jahren erstellten Gutachten an. Das Dokument wird bisher geheim gehalten, netzpolitik.org veröffentlicht jetzt das komplette Gutachten (PDF).

[08:30] Leserzuschrift-DE:

gerade soeben habe ich erfahren, daß ein aufmerksamer Bürger dem Grünen MdB Dr. Schick - promovierter schwäbischer Volkswirt und finanzpolitischer Sprecher seiner Bundestagsfraktion - schon vor einem halben Jahr eine vorher offenbar gut recherchierte Frage gestellt hat, nämlich wie weit er ausgehend von einem bis dahin objektiv aufgelaufenen Gesamtrisiko von 1,700 Milliarden EUR beim Gesamtrisiko noch gehen möchte.

Dr. Schick entgegnet darauf frappierenderweise, indem er diese Zahl von 1,700 Milliarden einfach so im Raum stehen lässt, was bedeutet, daß sie zutrifft, wohl eher noch zu niedrig ist. Allerdings stellt er dem die Folgen eines Auseinanderbrechens des Euro und der Wiedereinführung der nationalen Währungen gegenüber. Das sich daraus ergebende Risiko beträgt nach seinen Informationen etwa 3,500 Milliarden EUR, also etwa 10 deutsche Staatshaushalte. Hinzu kommen nach seinen Angaben auch die Kosten aus fressenden Schäden durch Ausbreitung der Krise auf die Exportwirtschaft und die Finanzmärkte.

Sie drohen ständig mit den horrenden Kosten eines Auseinanderbrechens der Diktatoren-Währung. Ein Verbleiben kostet allerdings genauso Geld aber auch die Würde und den Optimismus der arbeitenden Bevölkerung.

[19:00] Leserkommentar-DE: Das Betreten des Rasens und das Anfüttern von Politikern ist  'strengstens' verboten


Deutschland & Euro/EU:

[19:45] Ex-Thyssen-Vorstand Spethmann: Deutschland verschenkt seinen Wohlstand

[12:40] DIW: Deutsche Arbeitslosigkeit klettert 2013 auf über 3 Millionen

Zwar sei der deutsche Arbeitsmarkt vergleichsweise robust, aber die derzeitige Konjunkturflaute wird in Deutschland zu einer Erhöhung der Arbeitslosigkeit auf über drei Millionen. Eine Eskalation mit Blick auf die deutsche Wirtschaft sei keinesfalls gänzlich ausgeschlossen, so das Deutsche Institut für Wirtschaftforschung.

[12:15] Absatzkrise: Deutscher Automarkt im September eingebrochen

Die Zahl der Pkw-Neuzulassungen ist im September auf etwa 250.000 Fahrzeuge zurückgegangen. Insgesamt liegt der Pkw-Markt damit nach den ersten neun Monaten 1,8 Prozent unter dem Vorjahresniveau.

Völlig überraschende Spätfolge der Abwrackprämie: vorgezogener Konsum + Wirtschaftskrise = Desaster

[11:15] Goldseitenblog: Selektive Korruption: Voßkuhle verzögert und verweigert Entscheidung zu EZB, ESM und EuGH


Neu 2012-10-01:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[19:30] Da sollte er nicht nach Reichensteuern rufen: SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück kassierte für Interview ab ...

[19:00] Leserzuschrift - WestLB PLEITE!!!

Behörde in NRW: heute Morgen war plötzlich im ERP-System unser Konto der WestLB weg. Dafür war ein mir unbekanntes HELABA (Hessische...) vorhanden. Nachfrage in der Buchhaltung hat ergeben: Die WestLB ist PLEITE! Da soll nichts mehr gehen.

Wahrscheinlichkeit dürfte bei knapp 100% liegen da wir als Behörde ja quasi an der Informationsquelle sitzen und wir ansonsten kein neues Konto für alle Transaktionen in Hessen nutzen würden.

Bin zu 100% in EM und seit Jahren safe (Lebensmittel, EM, keine Schulden usw.).

Die WestLB wird ja gerade abgewickelt, kein Wunder, dass die Konten geschlossen werden.
 

[15:30] ADAC: September für Autofahrer teuerster Monat aller Zeiten

Wird leider nicht der letzte teuerste Monat aller Zeiten bleiben - stay tuned, there's more to come!!!
 

[13:15] FAZ: Gauck gegen baldige Volksabstimmung über Europa

Bevor der Prozess der europäischen Integration weiter voranschreite und es zu einer Volksabstimmung komme, seien allerdings Voraussetzungen zu schaffen. Dazu gehöre, dass deutsche Politiker Europa erklärten, um „Verunsicherung zu minimieren", so Gauck.

Natürlich möchte er vorher noch fest am Propagandarad drehen und den Leuten eine Gehirnwäsche verabreichen - ansonsten ginge die Abstimmung gegen den Willen der Europathen aus. Widerlich!

[12:45] Wie man dem Gollum etwas wegnehmen kann: Nichts als Ärger mit dem „Goldanlagen-Steuerclou"

[12:00] So beginnt die Rezession: Deutsche Maschinenbauer leiden unter fallenden Aufträgen

[10:30] Zur Erhöhung der Mehrwertsteuer auf Silber auf 19%:

Hr. Beutler hat der Redaktion eine Mitteilung des Berufsverbandes des Deutschen Münzenfachhandels geschickt (leider nicht online verfügbar) wonach die Erhöhung der Mehrwertsteuer auf Silbermünzen von 7 auf 19% von der EU mittels angedrohter Finanzstrafen erzwungen werden soll und mit 1.1.2013 in Kraft treten soll.

Darüber wurde hier schon mehrfach berichtet, aber es ist nicht sicher, ob diese Steuererhöhung wirklich kommt. Denn als Steuergesetz muss es durch den Bundestag UND den Bundesrat. Wir wissen ja, dass im Bundesrat eine rot-grüne Mehrheit besteht, die betrunken von "Reichensteuern" & co ist und alles blockiert, was von der schwarz-gelben Regierung kommt. Ob dieses Jahressteuergesetz 2013 wirklich durchkommt, ist daher nicht sicher. Aber man sollte sein Silber besser noch in 2012 kaufen - mit 7% Mwst.WE.
 

[9:15] Der deutsche Vermögens-Überschuss: Deutschland: NIIP in Q2 2012 bei +980,906 Mrd. Euro

Deutschland & Euro/EU:

[10:45] Peter Boehringer: Gauck: Mehr Rechte schnell an EU

[12:15] Leserkommentar:
die komplett antideutsch gehirngewaschene Nachkriegspolitikergeneration, wie Gauck, Schäuble etc., hat erkannt, dass ihr (katastrophales) EU-Projekt immer schneller dem Untergang entgegen geht. Insbesondere sieht die nächste und übernächste Generation (im Grunde auch schon Merkel) nicht, warum nationale Interessen für eine erkennbar undemokratische EU aufgegeben werden sollen. Selbst, wenn die EU-Fanatiker jetzt noch rudimetär die EU-Diktatur installieren. Sie wird nicht lange bestehen bleiben, denn sie findet in der Breite zurecht keine Unterstützung in der altersmäßig nachrückenden Bevölkerung.

Es ist ein verlorenes Spiel, das diese EU-Gläubigen da spielen.
 

[9:15] Raus aus  dem Euro - Telegraph: Sensible for Germany to leave euro, but they're not ready


Neu 2012-09-30:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[14:45] Leserzuschrift - Parallelen DDR-Ende zu heute:

Nach dem Verlust der Spareinlagen werden auch andere Lügen nicht mehr akzeptiert werden und so kann man seit Ausbruch der Krise Wendehälse unter den Journalisten beobachten. Beispielweise gab es Beiträge in ARD, Springers BILD und Welt, Frankfurter Allgemeine, Focus über folgende Themen, die vorher "rechte Verschwörungstherorie" waren:

1) Ist die Souveränität der BRD eingeschränkt? (Dazu gab es Beiträge über: UNO-Feindstaatenklausel, Verbleib der Goldreserven der Bundesbank, durch Frankreich erzwungene Abschaffung der D-Mark gegen den Euro und mehrere andere Probleme.)

2) Weicht die "Bevölkerungsmeinung" häufig von der "veröffentlichten Meinung" ab? (Dazu gabe es Beiträge über: Politische Korrektheit, Multikulti, Gendermainstreaming und mehrere andere Probleme.)

Solche Fakten kursieren nicht mehr nur im Internet, sondern werden in den meinungsbildenden Medien benannt, entsprechende Leserzuschriften zugelassen und kritische Bücher dürfen zu diesen Themen massive Verbreitung erfahren. Da spüren einige Medien-Huren und Medienbesitzer den sich drehenden Wind, beginnen sich vom "Politbüro" zu distanzieren und wollen sich für künftige Zeiten in Position bringen. - Ähnliches erlebte übrigens der staunende DDR-Bürger in den Medien des Jahres 1989/90, als der Sozialismus zusammenbrach.

Aha, die Medien-Huren suchen sich neue Freier - die Volksmeinung vielleicht?
 

[13:30] Die Schlecker-Gläubiger gehen leer aus: 15 Millionen Euro für die Insolvenzverwalter

Die Insolvenzverwalter der pleitegegangenen Drogeriemarktketten Schlecker und Ihr Platz bekommen für ihre Arbeit rund 15 Millionen Euro. Den Gläubigern machen sie keine großen Hoffnungen.

Der Laden wurde also total an die Wand gefahren. Der Insolvenzverwalter bekommt offenbar den übrigbleibenden Rest.

[17:30] Leserkommentar -Ganz grob der Ablauf eines Insolvenzverfahrens in D-Land:

Nach Beantragung der Insolvenz wird ein vorläufiger Insolvenzverwalter vom Gericht bestellt. Der prüft in einem ersten Schritt, ob für die Eröffnung des Insolvenzverfahrens genügend Masse vorhanden ist. Falls nicht, wird der Antrag mangels Masse gleich abgelehnt. Rechnung ans Amtsgericht, Fall beendet.

Falls ja, bedient sich hier erstmal der dann eingesetzte Insolvenzverwalter. Falls dann noch etwas übrig bleibt, bekommen die Gläubiger auch noch was ab. Dies als Brosamen zu bezeichnen, dürfte in den meisten Fällen nicht übertrieben sein. Es gab zumindest Überlegungen, Finanzamt und Sozialversicherung besser zu stellen, als die Gläubiger, den aktuellen Stand habe ich aber nicht. 

Die "Schutzregelung für die Banken" (Die Insolvenz wegen Überschuldung wurde zunächst für diese abgeschafft. Sie gilt aber aus Rechtsgründen für alle Unternehmen) vergrößert den Schaden für die Gläubiger zusätzlich, da die Firmen zumeist erst überschuldet sind, bevor sie zahlungsunfähig werden. Die von staatlicher Seite bewußt in Kauf genommene Vergrößerung des Schadens für die Gläubiger interessiert dabei "keine Sau".

Merke: der Job des Inso-Verwalters ist ein lukrativer.

Und nicht vergessen: der Insolvenzverwalter wird vor allen Gläubigern bezahlt.
 

[13:00] Buchrezension: Gertrud Höhler erklärt die politische Welt der Angela Merkel

[13:30] Leserkommentar dazu:

In dem Artikel steht sicher viel Wahrheit, in dem Buch von Höhler auch.

Aber:
Das Merkel unberechenbar ist, stimmt definitiv nicht.
Das ist sie nur, wenn man von falschen Annahmen bzgl. ihrer Ziele
ausgeht und die Realitäten verkennt.
Wer jedoch einmal ihre Ziele erkannt hat, weiß jede ihrer Entscheidungen
im Voraus.

Man braucht nur das Schädlichste für Deutschland, die größte Demütigung
und die schnellstmögliche Umwandlung in die EUdSSR unter Herrschaft
einer sozialistischen Einheitspartei als Ziele annehmen, dann weiß man
immer, was sie letztendlich macht und was sie bewegt.
Der Grund ist eindeutig ihre Herkunft, in deren Kreisen haßt man die
BRD, haßte man das deutsche Reich und wollte schon immer selbige vernichten!
Auch sind Personalentscheidungen, wenn man grundsätzlich von negativer
Auslese ausgeht, immer vorhersehbar.

So wußte ich am 13.05.12, also dem Wahlabend in NRW, daß nur noch
Laschet für die NRW CDU in Frage kommt, der ist so ziemlich das
Mieseste, was es noch im Parteiparasitenpool gibt, ist links-grüner als
das Xanthippenfeminat D-dorf.
Also der schlechsteste für alle unsere Werte und Ziele, aber der mit
Abstand (!) Beste, für Merkels Ziele!

Wer das alles für unberechenbar hält, der hat sich noch nicht weit genug
abseits in die Neutralität begeben und denkt immer noch, die Politik
verfolge eigentlich Ziele für uns, nur auf falsche Art.
Das ist der gefährliche Irrtum, den Merkel mit unglaublicher
Geschicklichkeit aufrechterhält.
Alles in der deutschen Politik richtet sich GEGEN uns und wird mit
größtmöglicher Konsequenz und Kompetenz verfolgt.
Auf gerader Linie, ohne Bremsen.

Merkel geht es in alter stalinistischer Tradition nur um ihre eigene Macht und die Ausschaltung von parteiinternen Konkurrenten.
 

[12:30] Die SPD läuft der falschen Klientel nach: Genossen, schmeißt die Ökos raus!

Das Karottenkuchenmilieu der Bio-Besserverdiener wird von allen Parteien umworben - viele Normalos fühlen sich kaum noch vertreten. Gerade die SPD versucht häufig, noch grüner zu sein als die Grünen. Wahlen können die Genossen jedoch nur gewinnen, wenn sie die Öko-Masche ablegen.

Besonders deutlich zeigt sich der Mentalitätswandel in der Debatte um die steigenden Strompreise. Etwa 15 Milliarden Euro müssen die Bürger dieses Jahr zur Förderung erneuerbarer Energien bezahlen, etwa die Hälfte davon für die besonders ineffiziente Photovoltaik. Nächstes Jahr dürften es über 20 Milliarden Euro sein; das macht dann 175 Euro pro Durchschnittshaushalt. Das Geld fließt von unten nach oben, von Arm zu Reich. Wer zur Miete in der Etagenwohnung lebt, finanziert das Solardach des Eigenheimbesitzers, eine gewöhnungsbedürftige Neuinterpretation des Solidargedankens. Verbraucherschützer sind empört. Sie schätzen, dass bereits bis zu 600.000 Menschen im Dunkeln sitzen, weil sie ihre Stromrechnung nicht mehr bezahlen konnten. Eine Steilvorlage für die SPD, könnte man glauben.

Doch statt über die Stromarmut regt sich mancher Genosse lieber über die Verbraucherschützer auf.

Der 2. Absatz im Zitat sagt alles: die SPD erkennt nicht, dass sie diejenigen vertreten müsste, die unter den hohen Öko-Strompreisen leiden - die sozial schwachen. Dafür möchte man die Grünen in allen Bereichen überholen. Was sagt der SUV-Fahrer dazu?

[13:45] Der SUV-Fahrer - Sozialismus war immer asozial und in der Krise noch viel mehr:

Der vermeintliche kollektive Reichtum od. vielmehr der Turbokredit-Sozialismus mit seiner demokratischen Pseudofreiheit und suggerierten Schmerzlosigkeit beginnt langsam doch weh zu tun.

Umverteilung als Ideologie kann nur solange funktionieren, solange es nicht an die Substanz der "Umverteilten" geht. Jetzt beisst das sozialistische Joch bereits gewaltig, und dass obwohl die Krise in unseren Breiten kaum sichtbar ist.

Die Einfältigkeit des Sozialismus und seiner intellektuell von der Natur aus eher benachteiligten Proponenten endet nicht beim legitimierten Stehlen. Man gibt sich peinlicher Weise auch gerne mal ökoradikal avantgardistisch, auch wenn damit die eigene Klientel vor den Kopf gestossen wird.

So weit Sozialismus von realer Wertschöpfung entfernt ist so weit ist er es auch von Lösungsansätzen. Im Nachäffen linksgrüner Idiotien übersieht er total, dass das entscheidende Thema der Zukunft eine radikale Einbremsung der Belastungen der Leistungsträger, brutales Zurückfahren des Multikulti-Staates und Steuersenkungen sind. Aber darauf wird er erst kommen, wenn´s schon lang zu spät ist.

 

Deutschland & Euro/EU:

[14:45] Deutschland-Verräter 1: Mehr Zeit und mehr Geld für Athen Steinbrück will Griechen schonen

Deutschland-Verräter 2: Mehr Rechte an die EU Gauck für Verfassungsänderung

Die sind beide so gute Barroso-Soldaten, dass sie mit Freude ihren Amtseid brechen und Deutschland ausrauben.


Neu 2012-09-29:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[17:45] Allzuviele Michels bringen auch die Linken nicht auf die Strasse: Zehntausende protestieren in Deutschland für „Umfairteilung“

In zahlreichen deutschen Städten wurden am Samstag Demonstrationen für eine gerechtere Verteilung des Wohlstands abgehalten. Aktuell dominieren Rentner die Bilder von den Aufmärschen.

Hauptsächlich waren es Rentner. Trotz der Organisationskraft der Linksparteien eine magere Ausbeute. Deren Geschrei nach "Reichensteuern" ist wohl eher ein Auswuchs von deren internem Konkurrenzkampf.

Wer das veranstaltet hat: Demos in Deutschland: Veranstalter fordert Spitzensteuersatz von 50 Prozent

Zu den Veranstaltern gehören neben Gewerkschaften und sozialen Verbänden auch andere Gruppierungen wie die Alevitische Gemeinde Deutschlands oder die Naturfreunde.

Also die üblichen Linksgruppen sowie Moslemverbände - das ist neu.

Deutschland & Euro/EU:

[10:00] Finanzwissenschaftler Kerber: Bundesbank muss EZB-Anleihekäufe verweigern

Die Deutsche Bundesbank darf sich nach Ansicht des Berliner Finanzwissenschaftlers Markus C. Kerber nicht an den im Zuge der Euro-Rettung geplanten Anleihekäufen der Europäischen Zentralbank (EZB) beteiligen. „Bundesbank-Chef Jens Weidmann ist verpflichtet, die Durchführung künftiger Anleihekäufe abzulehnen. Gleiches gilt für die Verwässerung der Zulässigkeitskriterien für Kollaterale und für die Vergemeinschaftung der Gold- und Devisenreserven“, schreibt Kerber, der gegen die Euro-Rettung vor dem Bundesverfassungsgericht geklagt hat.


Neu 2012-09-28:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[19:30] Der Tagesspiegel zählt seine Pleiten auf: Peer Steinbrück - Unterm Strich steht nur Selbstdarstellung

[11:15] Der am wenigsten Verrückte wird es: Steinbrück wird Kanzlerkandidat der SPD

Der Weg ist frei für Peer Steinbrück - er kann Kandidat der SPD für die Bundestagswahl 2013 werden und gegen Angela Merkel antreten. Nach langem Hin und Her hat sein letzter Mitbewerber Frank-Walter Steinmeier verzichtet.

Die SPD hat leider eine Negativauslese. Steinbrück ist noch die beste Option daraus. Steinmeier und Gabriel wären sichere Verlierer.

Der Stratege:
Da freut sich natürlich die linkssozialistische Mischpoke wie der Speichel ganz besonders, wenn nun Peer Wolf zum Kanzlerkandidaten gekürt wird. Die linken Schreiberlinge bekommen vor lauter Enteignungsphantasien vermutlich schon ganz feuchte Hosen.

[11:45] Der Einzeiler:
Schweizer passt gut auf, denn der hat einen ganzen Stall voll mit Pferden und bewaffneten Reitern.
Man kann nur hoffen dass er als Kanzler und nicht als Führer kandidiert.

[12:30] Leserkommentar: Logisch, schließlich wurde er schon bei den Bilderbergen nominiert!

Die Bilderberger haben ihn nicht nominiert, sondern as "geeignet" befunden. Mehr tun sie nicht, bei Kandidaten für wichtige Positionen in wichtigen Staaten. Wer nicht "beschnuppert" wurde oder dabei durchgefallen ist, kann es aber schwer haben.

[13:15] Leserkommentar-CN:

Da wird also ein Peer Steinbrück Kanzlerkandidat, ein Paradebeispiel für einen lebenslangen Transferleistungsbezieher, wie man der linken Wikipedia ohne weiteres  glauben darf:

Sein Vater war als Architekt noch Freiberufler und sein Onkel angeblich sogar Mitbegründer der Deutschen Bank, also im Prinzip jedenfalls stammt er angeblich aus einer Unternehmerfamilie. Zumindest hat er - wenn das alles stimmt - mit eigenen Augen gesehen, wie schwierig es ist, sich durch eigenes Wirtschaften über Wasser zu halten.

Er selber hat immerhin noch das Fachabitur geschafft, nachdem er zweimal sitzengeblieben ist. Während der 68er-Zeit wurde er als Wehrpflichtiger Reserveoffizier bei der Bundeswehr. Und anschließend soll er Volkswirtschaft und Soziologie studiert haben, aber in der Wikipedia ist das interessanterweise ohne Angabe der Universität aufgeführt, an der das stattgefunden haben soll und wie mit seinem Fachabitur dort aufgenommen wurde. Obwohl die Beschreibung dort im übrigen sehr detailliert ist.

Nach dem Studium arbeitete er ab 1974 zunächst im Bundesbauministerium, wahrscheinlich als Beamter, und dann im Bundesverkehrsministerium. Anschließend im Bundesforschungsministerium und im Kanzleramt. Alles das offenbar innerhalb ganz weniger Jahre. Und dann die erste Auslandsverwendung in der deutschen Botschaft in der "DDR". Anschließend wieder Bundesforschungsministerium in Bonn.

Interessant wäre es, mehr über ihn in der Zeit von Herbst 1982 bis Frühjahr 1983 herauszufinden, denn die Wikipedia schreibt, daß er in dieser Zeit "beruflich freigestellt" war, bis er dann in der SPD-Bundestagsfraktion Unterschlupf gefunden hat. War er also doch kein Beamter?

Anschließend Job im NRW-Umweltministerium, dann Büroleiter des Ministerpräsidenten Johannes Rau.

Dann interessanterweise Wechsel des Bundeslands, nach Schleswig-Holstein, dort in das Umweltministerium und dann in das Wirtschaftsministerium. Nach fast 20 Jahren erlangt er als lang gedienter Verwaltungsheini das erste Ministeramt in Schleswig-Holstein, wobei er anschließend wieder zurück nach Nordrhein-Westfalen geht, wo er nach fast 25 Berufsjahren im Jahr 1998 zuerst Minister und dann 2002 Ministerpräsident wurde, allerdings nicht für lange.

Nachdem der Spitzenkandidat Steinbrück bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen 2005 mit 37,1 % das schlechteste Ergebnis bei einer Landtagswahl in NRW seit 1954 erreichte, verloren die Sozialisten ihre Mehrheit im dortigen Landtag.

Folgerichtig wurde Steinbrück unmittelbar anschließend Bundesfinanzministerin der "großen Koalition", die ja bekanntlich 2009 durch Abwahl endete, was für ihn auch den Verlust des SPD-Bundesvorsitzes und der Einnahmen aus dieser Tätigkeit nach sich zog. Darauf hat er sich allerdings - als vorher "gebranntes Kind" geradezu  weitsichtig - schon zwei Jahre lang vorbereitet, indem er in Mettmann bei Düsseldorf begann, sich bei der nächsten Wahl um ein Direktmandat in den Bundestag zu bemühen, das er allerdings als gebürtiger Hamburger mit Vornamen "Peer" nicht bekam.  Macht nix, er zog stattdessen über die Landesliste Nordrhein-Westfalen erstmals in den Bundestag ein, was ihm bis heute - neben dem Einkommen seiner Frau als verbeamtete Lehrerin - als zusätzliche Einnahmequelle dient.

Selbstredend, daß Steinbrück auch noch Gewerkschaftler ist.

Die Lücken im Wikipedia-Lebenslauf könnte man vielleicht durch die Lektüre seiner Biographie schließen, aber das Geld dafür auszugeben ist mir zu schade.

Das allerschlimmste bei alledem ist der Gedanke daran, daß dieser Typ im "Erfolgsfall" als Kanzler alles dafür tun wird, daß sich gar nichts ändert, sonst würden ihm ja die Einkommen wegbrechen.

Einfach ekelhaft finde ich das alles. In Frankreich würde so ein Typ niemals zur Elite zählen, schämen würde man sich für ihn. Sogar die Chinesen haben noch mehr Sinn für die Realität. So einen abgefeimten Heini würden die jedenfalls nicht nach oben lassen.

[13:30] Leserkommentar-DE:

Steinbrück ist jemand, der sich anscheinend ohne Skrupel vor die Kamera stellt und ohne Legitimation das Volk belügt. 2008 trat er und Murksel 2008 vor die Kamera: "Wir sagen den Sparerinnen und Sparern, dass ihre Einlagen sicher sind. Auch dafür steht die Bundesregierung ein."
Im Nachgang hielt Steinbrück eine Rede und sagte, dass er zu dieser Aussage keinerlei Legitimation hatte und er "heilfroh sei", dass niemand nachgefragt hatte.
Die Rede ist hier zu finden: http://www.neue-deutsche-mark.de/wecksignale/garantie-spareinlagen/
Er entlarvt sich selbst! Ob er trotzdem Kanzlerdarsteller wird?

Egal aus welcher Partei und welchem Land; alle Politiker halten sich an Adenauers Spruch "Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern".

[14:00] Leserkommentar-DE: So kenne ich die Gewerkschaftler

Noch keinen anderen gesehen, das ist NRW und Nord DE Inzucht, nur vergleichbar mit den Pharisäern der Bibel, allerdings eben Sozial-Pharisäer.
Die Leistungen selbiger sprechen für sich:
West LB, IKB, KFW, Babcock/Preussag, es gibt nichts, was diese Sozialfaschisten-Eliten nicht vor die Wand gefahren haben.
Das sogar mit hochkriminellem Sumpf.
Und:
Den gehören die Medien, von denen sie zu "Fachleuten" geadelt werden, wo der Lebenslauf als Stationen angegeben wird, allerdings nicht das Ergebnis.
Eigentlich hätte die SPD nur einen Kanzlerkandidaten, den man halbwegs ernstnehmen könnte, das wäre Sarrazin.
Da sind wenigstens noch ein paar Theorien und Vorhaben schlüssig.
Den anderen fehlt es einfach an allem, da ist gar nichts hinter. Selbst der Schaum, den sie schlagen, ist nach wenigen Sekunden verschwunden.

[16:30] Leserkommentar-DE: Steinbrück war 2011 bei den Bilderbergern

Nichts wird dem Zufall überlassen, Steinbrück war im Juni 2011 auf dem Bilderberger-Treffen, seit dem war klar wer Kanzlerkandidat wird.
Falls Merkel und damit die CDU aufgrund von Ereignissen wie der Währungsreform, Eurocrash oder eines NATO-Bündnisfalls im Iran an Popularität verlieren sollte, ist zumindest der Opositionskanzler bereits gebrieft.

Was haben Tony Blair, Alfred Gusenbauer und Steinbrück gemeinsam? Sie alle waren im Jahr vor ihrer Wahl zum Regierungschef beim Bilderberg-Treffen.

[18:00] Leserkommentar-DE:

Erlauben sie mir eine kleine Ergänzung zu dem Satz: Was haben Tony Blair, Alfred Gusenbauer und Steinbrück gemeinsam?
Es müsste heissen: Was haben Tony Blair, Alfred Gusenbauer, Helmut Schmidt, Helmut Kohl, Angela Merkel und Steinbrück gemeinsam (Westerwelle und Trittin als Aussenminister mussten sich wohl auch vorstellen als Vizekanzler bzw. Aussenminister)?


[7:30] Jetzt wird abgewickelt:
Aus für Neckermann besiegelt

Die Geschäftsleitung von Neckermann werde den Betrieb zum 30. September schließen, teilte die Insolvenzverwaltung mit. Der letzte interessierte Investor habe seine ablehnende Haltung damit begründet, dass ihm "vor allem der finanzielle Aufwand zu hoch" gewesen sei, um den "über lange Jahre entstandenen großen Investitionsstau im zweistelligen Millionenbereich zu bewältigen".

Sprich, man hat die Firma über viele Jahre heruntergewirtschaftet und nichts investiert.
 

[6:30] Weil es sich der Michel gefallen lässt: Abzockrepublik Deutschland

Neue Geschenke für Versicherer und Banken dank "Zusatzrente". - Riesterbetrug macht arm. - Dämmstofflobby Sieg: Ab 2016 wird die „Energie-Einsparungs-Verordnung" drastisch verschärft. - ESM: es droht der Supergau für deutsche Steuerzahler.

Im Gegensatz zu den Linksgrünen lässt sich der bürgerliche Michel alles gefallen, organisiert sich nicht, macht keine Grossdemos, gründet keine starken Oppositionsparteien, etc. Daher ist das.WE.

[8:30] Leserkommentar: "Die Herrscher herrschen solange, wie die Kriecher kriechen"

Deutschland & Euro/EU:

[8:15] Ganz einfach, die Masse Mensch ist und bleibt dumm: 97,2% der Bürger wie ein kochender Frosch!


 Neu 2012-09-27:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[17:30] Absatzeinbruch: Auto-Krisengipfel im Kanzleramt

Hoffentlich kommen alle Automanager an, bevor sie wieder mal die Auto-Elektronik auf den Standstreifen zwingt.

Deutschland & Euro/EU:

[20:30] Hat er nicht recht? Österreichischer Milliardär beschimpft Angela Merkel

[20:45] Leserkommentar: Angela Merkel ist so dumm und spielt bei den Banken mit.

Merkel will noch an der Macht bleiben...
 

[19:00] Er wehrt sich gegen die totale EU-Macht im Geldsektor: Weidmann macht Front gegen EZB-Bankenaufsicht

Die Kritik an der geplanten Übertragung der Bankenaufsicht auf die Europäische Zentralbank (EZB) wächst. Bundesbank-Präsident Jens Weidmann meldete am Donnerstag erhebliche Bedenken gegen den Vorschlag der EU-Kommission an. Experten des Bundestages sehen zudem verfassungsrechtliche Probleme. Auch die Koalitionsfraktionen pochen auf klare Auflagen beim Aufbau einer europäischen Bankenaufsicht unter dem Dach der EZB. Umstritten bleiben Regeln für Bankenhilfen aus dem ESM-Krisenfonds.
„Die Tatsache, dass in Zukunft Bankenaufsicht und Geldpolitik unter einem Dach vereint sein sollen, führt zu potenziellen Interessenskonflikten - zu Konflikten mit dem Hauptziel Preisstabilität, aber auch mit der Unabhängigkeit der Notenbank“, warnte Weidmann.

 

Einer der wenigen, die sehen, dass sich die EU einen geschlossenen Geldkreislauf unter ihrer Kontrolle aufbauen will.

[18:30] Ratifizierung abgeschlossen: Gauck hat ESM-Vertrag unterzeichnet

Und wie lange wird es jetzt dauern, bis Deutschland der Anregung des BVerfG folgt und die EZB beim EUGH klagt?


Neu 2012-09-26:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[15:55] Warum schon die deutsche Einheit ein Fehler war

Das größte Beispiel wirtschaftlichen Missmanagements der Weltgeschichte:
Die überhastete Wiedervereinigung kostete am Ende knapp zwei Billionen Euro an Transferleistungen. Sie war das größte Beispiel wirtschaftlichen Missmanagements der Weltgeschichte. Ein Rekord, der erst jetzt dabei ist, vom Euro-Desaster abgelöst zu werden.

Jetzt stehts sogar schon im Speichel Online: die Desaster-Transferunion Vereinigtes Deutschland droht von der Transferunion Vereinigtes Europa an Maß und Schrecken weit übertroffen zu werden. Die Erklärungen für die Gründe erscheinen mir aber eher gewohnt schwammig.

[16:15] Leserzuschrift-DE:

Wenn die BRD nur eine Verwaltungseinheit für einen Teil des besetzten Gebietes war bzw. ist, dann wäre ohne die "Wiedervereinigung" die DDR dann der freie Teil Deutschlands ! Deutschland war nie getrennt, sondern nur von verschiedenen Besatzern besetzt. Der Begriff Wiedervereinigung ist daher irreführend. Die DDR hat sich unter die Verwaltung der BRD bzw. der Westalliierten begeben.
Warum wäre die DDR dann frei gewesen? Weil man dann dort eine Verfassung, über die das Volks zu bestimmen gehabt hätte, verabschiedet hätte.
Damit wäre die gesamte BRD als Verwaltungseinheit aufgeflogen. Wie hätte ein Kohl rechtfertigen sollen, dass die DDR sich dann plötzlich Deutschland genannt hätte? Durch die "Wiedervereinigung" hat Kohl quasi den Schleier über die Besatzung gelegt. Gleichzeitig hätten die Wessis dann gefragt, weshalb der Russe die DDR verlassen hat, doch unser Freund der Ami immer noch den Herrn im Lande gibt. Dann würden auch Schäubles Worte, Deutschland sei seit dem 2. WK niemals souverän gewesen, eine andere Bedeutung !
Als die Russen aus der DDR abgezogen sind, hätte keiner der Westalliierten die DDR besetzen dürfen. Das alles wäre politischer und völkerrechtlicher Sprengstoff gewesen.

[17:20] Leserkommentar-DE:

Dem Kommentar vom 16:15h kann ich nur zustimmen. Die "gesetzliche" Grundlage findet sich in Artikel 133 GG "Der Bund tritt in die Rechte und Pflichten der Verwaltung des vereinigten Wirtschaftsgebietes ein". Der 2+4 Vertrages wurde im Bundesgesetzblatt 1990 Teil II Seite 1387 bekannt gegeben. Hierbei darf jedermann nachprüfen, dass folgende Artikel des Überleitungsvertrages in Kraft bleiben:
3. Folgende Bestimmungen des Überleitungsvertrags bleiben jedoch in Kraft:
Erster Teil:
Artikel 1 Absatz 1 Satz 1 bis » . . . Rechtsvorschriften aufzuheben oder zu ändern« sowie Absätze 3, 4 und 5
Artikel 2 Absatz 1 Artikel 3 Absätze 2 und 3 Artikel 5 Absätze 1 und 3 Artikel 7 Absatz 1 Artikel 8
Dritter Teil:
Artikel 3 Absatz 5 Buchstabe a des Anhangs Artikel 6 Absatz 3 des Anhangs

Hier nur einige Schmankerl:
Überleitungsvertrag Teil I - Artikel 2
1) Alle Rechte und Verpflichtungen, die durch gesetzgeberische, gerichtliche oder Verwaltungsmaßnahmen der Besatzungsbehörden oder auf Grund solcher Maßnahmen begründet oder festgestellt worden sind, sind und bleiben in jeder Hinsicht nach deutschem Recht in Kraft, ohne Rücksicht darauf, ob sie in Übereinstimmung mit anderen Rechtsvorschriften begründet oder festgestellt worden sind.
Teil VI - Artikel 3
(1) Die Bundesrepublik wird in Zukunft keine Einwendungen gegen die Maßnahmen erheben, die gegen das deutsche Auslands- oder sonstige Vermögen durchgeführt worden sind oder werden sollen, das beschlagnahmt worden ist für Zwecke der Reparation oder Restitution oder auf Grund des Kriegszustandes oder auf Grund von Abkommen, die die Drei Mächte mit anderen alliierten Staaten, neutralen Staaten oder ehemaligen Bundesgenossen Deutschlands geschlossen haben oder schließen werden.
Besonders diesen Artikel sollte man sich auf der Zunge zergehen lassen.
Genau das ist die fehlende deutsche Souveränität!

[18.15] Leserkommentar - dieses Ost- West Gedöns ist manchmal nervig.

Wir dürfen nicht vergessen, dass die Russen nach dem 2. WK ganze Betriebe ausgeräumt und auf Züge verladen haben, nur um sie bei sich auf den Müll zu werfen. Dies und vieles mehr war Teil der Reparationszahlungen. Nicht umsonst musste die Wismuth AG das ganze Uran abliefern, damit die Russen ihre Atombomben bauen konnten.

Für den Westen gab es die Penny Marke, den Marshallplan, Cairepakete und vieles mehr. Die Außenhandelsbilanz war bis zu Ulbrichts Zeiten ausgeglichen. Erst der ehemalige Wessi Honnecker hat die Karre dann voll gegen die Wand gefahren. Mit der so genannten Wiedervereinigung kamen jede Menge Investitionen in die neuen Bundesländer. Nicht zu vergessen, dass sämtliche Waren gegen die aus dem Westen über Nacht in den Regalen landete. Unmengen von Überstunden im produzierenden Gewerbe waren in den alten Bundesländern die Folge. Es gab damals schon eine Krise, die Deutschland schon allein wegen der enorm gestiegenen Binnennachfrage unbeschadet überstand. Einzig, die Unfähigkeit der Politiker im Osten, Unternehmer in die neuen Bundesländer Länder zu bringen, kann man ihnen vorwerfen.

Auf Birtler-Truppe will ich hier nicht weiter eingehen. Die haben mehr Schaden als Nutzen gebracht.

Und heute? Die auf dem Land leben, können sich noch heute selbst ernähren. Sehr viele, hatten und haben ihren Garten hinterm Haus und wissen diesen zu nutzen. Selbst meine Generation (um die 50) weiß noch, wie ein Schwein geschlachtet wird. In den alten Bundesländern wissen es von denen, die auf dem Land leben, die wenigsten, weil sie es in den vielen Jahren des Konsums einfach verlernt haben. Insofern wird sich tatsächlich zeigen, wer sich ab dem Tag x wem annähert. Die Ossis waren es schon immer gewohnt, zu improvisieren. Der Wessi hat das, was kaputt ging gegen neues getauscht.

Eines haben jedoch beide gemeinsam. Ohne EM wird es ungleich schwerer. In diesem Sinne. Ossis und Wessis, nutzt die Gunst der Stunde und kauft, denn wer zu spät kommt den...ihr wisst schon.

Die Russen haben nicht nur die Industrieanlagen abmontiert, um sie dann bei sich verrotten zu lassen, sie haben die DDR von der Welt isoliert und alles verstaatlicht. Danach ging der Subventions-Sozialismus, diesmal aus dem Westen weiter.WE.
 
 

[15:10] Euro-Schuldenkrise beschert Bund Zinsersparnis von 67 Milliarden Euro

Die starken Verwerfungen an den europäischen Märkten für Staatsanleihen im Zuge der Euro-Schuldenkrise haben der Bundesrepublik Deutschland nach Berechnungen des Allianz-Konzern eine massive Zinsersparnis beschert.

Soviel zum Thema rationale Märkte: Die ClubMed-Länder zahlen massive Spreads - und die Deutschen, die am Ende für deren Schulden geradestehen werden, verticken ihre Anleihen unter Inflationsrate.

[15:05] Leserzuschrift-DE:

Nachtrag: „Die Allianz schätzte die Verluste an Zinseinkommen, die die privaten Haushalte durch die Schuldenkrise inzwischen erlitten haben, auf "reichlich zwölf Milliarden Euro" pro Jahr. Der Sparer trage damit indirekt "zur Konsolidierung des Staatshaushaltes" bei, kommentierte Chefvolkswirt Heise."
SPARSCHAFE HALLLOOOO AUFWACHEN – DER FREUNDLICHE ALLIANZBERATER TEILT EUCH MIT, DASS IHR BEI DER KRISENBEWÄLTIGUNG SCHON VOLL MIT DABEI SEID!!!!!!!!!!

[16:05] Leserzuschrift-DE:

Na Super, je schlechter es dem Euro geht, desto mehr verdienen wir daran. also ist mehr Geld da, was wir umverteilen können. Und wenn wir mehr Schulden machen, dann sparen wir noch mehr Zinsen, das ist doch mal ein tolles Geschäftsmodell!

[14:40] Leserzuschrift-DE:

Das kann einen schon beeindrucken ;-[
In Spanien Demo´s, weil das Volk nichts zu essen hat, ausgebeutet wird und der Staat alles zum Fenster raus schmeißt, während er Sparpläne lediglich beim kleinen Mann umsetzt werden. 1.500 Polizisten mit Gummigeschossen im Einsatz.
In Griechenland Generalstreik, weil das Volk nichts zu essen hat, ausgebeutet wird und der Staat alles zum Fenster raus schmeißt, während er Sparpläne lediglich beim kleinen Mann umsetzt werden. 900 Polizisten im Einsatz. Auch bei Mohamed-Demos, 1.000 Polizisten im Einsatz, die dann aber den Islamis vor laufender Kamera in´s Gesicht treten.
Frankreich, Unruhen weil gekürzt werden soll und die Reichensteuer kommt/kommen soll - Abwanderung der Vermögen (z.B. Beantragung der belgischen Staatsbürgerschaft des reichsten Mannes in Frankreich) . 800 Polizisten im Einsatz in Italien, Unruhen in und um Rom, Versuch der Besetzung der Finanzministerien. 900 Polizisten im Einsatz.
Demos und Unruhen in Portugal, Irland, Occupy in Amyland, Massenschlägerei in Zulieferfirma von Spy-phone . . . . . Theater eigentlich überall auf der Welt - und in Deutschland?

Nix - Jeder hat ja zu Essen. Unser Staat schmeißt nichts zum Fenster raus, sondern rettet alternativlos alle anderen. Sparpläne gibt es - ja auch hier beim kleinen Mann, aber die gibt es ja im Land von Milch und Honig gar nicht. Nichts . . . wirklich? Achja, 2.500 Kurden, die 600 deutsche Polizisten zusammenknüppeln und Demo´s von unzufriedenen Migranten mit Marsch auf Berlin, wegen der pösen pööhsen Mohamed-Videos. Hmm . . . gibt´s was neues vom Betreungsgeld für daheimerziehende Mütter . . . . . . . ?

[14:50] Leserzuschrift-DE

50 Tsd. Griechen auf der Straße?! Das würde auf Deutschland umgerechnet 400 Tsd. Leute bedeuten.
Das wäre doch was, 400 Tsd. Michels aus der Straße. Bald, in dieser Arena !

[13:20] Bunderegierung informiert (sic) über den ESM

"Die Bundesregierung hat dem Deutschen Bundestag und Bundesrat die gemeinsame Erklärung der ESM-Vertragsstaaten vor der Beschlussfassung vorgelegt und das Verfahren bis zum Inkrafttreten des ESM-Vertrages erläutert [soso...]. So wurde ganz im Sinne der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts eine umfassende Beteiligung des deutschen Gesetzgebers sichergestellt." [Argh!]

Das Parlament als Staffage des Treibens der ungewählten EU-Schergen

[13:00] Hier ist die Einheit: Wegen Krise - Unternehmen fahren Neueinstellungen und Investitionen zurück

[12:45] Einheitsbericht: Im Osten sinkt die Wirtschaftsleistung

1990 schätzte die deutsche Regierung, dass der Osten bis zum Jahr 2010 zum Westen aufgeholt haben werde. Statt 20 Jahren wird es diesen Daten zufolge mindest 3 Dekaden dauern.

[14:30] Leserzuschrift-AT:

Also, wenn man manchmal die Berichte aus verschiedenen auch westl. Regionen, wie dem Bayrischen Wald, aus so mancher Stadt, aus dem Ruhrgebiet und so vernimmt, dann stimmt das schon irgendwie, daß sich Ost- und Westdeutschland annähern, die Frage ist nur, welcher Teil welchem näher kommt ...

Also wenn da mal nicht die Schadenfreude durchblitzt, tststs! Die Naturwissenschaft weiß schon lange, dass die Angleichung zwei disparater Systeme immer irgendwo in der Mitte stattfindet, nur dem fettem Oggersheimer war das scheinbar nicht klar. (NB aus DE-Ost)

[14:55] Leserkommentar-DE:

Zum Trost für den Öschi. Bald sind wir alle gleich - in Europa vereinigt.
Dann sind wir alle wie die Griechen. Dann gibt es kein Ost und kein West, kein Deutschland Ost oder West und auch kein Austria. Dann sind wir alle eins, im Euro verarmt. Zumindest, würde es so kommen, wenn der Wille der Politik sich durchsetzen würde. Glücklicherweise ist die Politik machtlos. Langfristig setzt sich immer etwas anderes durch, die Natur - dazu gehört auch der Markt. Die Politik? Die Politik besteht derzeit nur aus Clowns, die glauben, sie könnten Naturgesetze ändern. Eigentlich sind es keine Politik-Clowns, sondern Narren. Das ist ein Unterschied. Der Clown tritt im Zirkus auf um die Leute zu erheitern. Der Narr belustigt jedoch die Menge in der Weise, als das er das glaubt bzw. für Realität hält, was er von sich gibt. Der Narr bleibt ein Leben lang ein Narr, wogegen der Clown Feierabend hat.

[12:30] Nur 1,52% Rendite: Investoren lassen deutsche 10-Jahres-Anleihe links liegen

Diesmal blieben der Bundesbank als "buyer of last resort" 36% des Emissionsvolumens von insgesa,t 5 Milliarden Euro.
 

[10:00] Unternehmen sind misstrauisch und klagen: Banken unter Abzockverdacht

In Deutschland häufen sich Klagen von Unternehmen über zweifelhafte Praktiken von Hausbanken bei der Kontoführung. Weil sie verspätete Gutschriften und überhöhte Zinsen für Kredite bemängeln, streiten sich Dutzende Firmen nach Informationen des FTD-Schwestermagazins impulse inzwischen vor Gericht mit ihrem Institut.


Deutschland & Euro/EU:

[19:30] Pelzig-Video: ESM-Management: Schäuble droht “Persönlichkeitsspaltung”

[19:00] Peter Boehringer: ESM Putsch Vollzug

[10:30] ESM: Bundeskabinett billigt Erklärung zur Haftungsobergrenze

Es ist anzunehmen, dass der Bundestag weiteren Erhöhungen zustimmen wird, wenn die Regierung nur laut genug danach verlangt.

[11:15] Leserkommentar-DE:

Sicherlich wird der Bundestag neuen Geldern zustimmen. Jetzt können sie sich aber nicht aus der Verantwortung stehlen. Wenn vor dem Parlament der Mob tobt, dann wird dem einen oder anderen Abgeordneten schon mulmig werden. Denn irgendwann will er auch nach Hause. Der Mob könnte dann auch vor seiner Haustür schon auf ihn warten.


Neu 2012-09-25:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[17:45] Bild: Steinbrücks Geheimpapier - EX-FINANZMINISTER WILL BANKEN ZERSCHLAGEN

Der ehemalige Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD, 65) will den „Zockern" das Handwerk legen und Banken stärker regulieren!

Der Regulierer reitet wieder - nur vergisst er, dass er zuvor gewählt werrden muss. Das mit der Zerschlagung der Banken gefällt mir allerdings sehr gut - auch wenn der Unsägliche es ersonnen hat.

[18:45] Leserkommentar: Vorsicht, Bauernfänger: Es wird nirgendwo soviel gelogen wie vor den Wahlen und nach der Jagd !


[15:30] DWN: Deutsche zweifeln an Wirtschaftskraft

Nur 30 Prozent der deutschen Bevölkerung blickt zuversichtlich in die Zukunft, wenn es um die Wirtschaftslage im eigenen Land geht. Die Deutschen spüren den Druck durch die Schuldenkrise und rechnen sogar mit einer steigenden Arbeitslosigkeit.

Mich würde interessieren wie viel Prozent der arbeitenden Bevölkerung zweifeltund wieviel Prozent der HartzIVler! Ich glaube der Anteil jener, die wirklich arbeiten, ist höher. Hartzler sind zuversichtlicher.
 

[12:00] Der Stratege zu: Bahn dreht schon wieder an der Preisschraube:

Schon im vergangenen Jahr hatte die Bahn die Ticketpreise um durchschnittlich 3,9 Prozent erhöht. Nun steht im Fern- und Regionalverkehr die nächste Preisrunde an – und auch die Bahncard wird teurer.

Aha, der sozialistische Staatsbetrieb erhöht mal wieder die Preise. Diesmal um 3,9 Prozent. Wohl das Einzigste, was pünktlich und zuverlässig bei diesem Sauladen funktioniert. Ich frage mich immer wieder, wer überhaupt mit der Bahn fährt, denn es rechnet sich nicht mal, wenn man alleine reist bei mehr als einer Person schon gar nicht, selbst wenn man im Achtzylinder reist. Zudem ist es umständlich, unbequem, man hat ständig irgend welches Gesocks um sich herum und die Zuverlässigkeit (Pünktlichkeit, Klimatisierung, Heizung) ist regelmäßig nicht gegeben.

Auch im Staatsbetrieb steigen die Kosten. Eine Überwälzung auf die Kunden ist notwendig, falls man nicht den Saustall ausmistet und rationalisiert.

[9:45] Zur politischen Klasse: Staat gegen Volk

Deutschland & Euro/EU:

[20:45] Wenn es selbst unter Druck kommt: Why Germany Is Going to Exit the Eurozone

[20:00] Leserzuschrift - Verlorene Wette:

als bekennender Euro/Europawahnsinn Gegner werde ich am 1. Oktober eine Wette verlieren.
Abgeschlossen am 1. Oktober 2010. Ich wettete darauf, dass in es in 2 Jahren den Euro nicht mehr gibt, weil
er gecrasht ist. Mein Schafs-Kollege hielt dagegen - und wird gewinnen ...

Das ist weniger wegen der guten Flasche Rotwein bedauerlich, als vielmehr darum, dass es bis dato keine Aussicht auf Veränderung gibt. Kunstgeld wird gehebelt, gedruckt, aufgeblasen. Millionen, Milliarden, , Billionen.
Wahrscheinlich bald Trillionen.

Wen kümmerts ? Der Michel wählt die Blockparteien, die nicken im Bundestag alles ab-Hauptsache im Amt bleiben.
Und das Finanzkapital gibt die alternativlosen Spielregeln vor. Man könnte wahnsinnig werden, wenn man sieht,
wie Deutschland verscherbelt wird.

Wer von den Lesern hier hätte damals geglaubt, was die Politik und die die Brüsselmafia heute ungestört in die Tat umsetzt ?

Herzliche Grüsse von einem wütenden Mecklenburger!

Hier liegt das wahre Problem - europaweit: Deutsche sitzen in der Euro-Krise auf ihrem Geld. Solange die Leute noch dem Geldsystem vertrauen, werden sie ihr geld nicht in EM umwandeln und damit das Goldkartell sprengen. Daher können die Systemretter noch weiterretten.

Andere wetteten schon um Goldunzen und verloren. Was macht eine Flasche Wein?WE.

 

[18:45] Gollums Geburtstagsrede: Festakt zum 70. in Offenburg: Schäuble wünscht sich mehr Europa

Wolfgang Schäuble lässt sich in der Reithalle feiern. In seinem Wohnort Offenburg steht er an seinem 70. Geburtstag im Mittelpunkt – und wünscht sich mehr Europa.

Ab in die Rente, Gollum: wir brauchen weder dich, noch mehr Europa.


Neu 2012-09-24:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[13:00] Analog zu den Wachstumserwartungen: Fiskus spekuliert auf 600-Millarden Scheck

Auch das reicht nicht. Während die Steuereinnahmen damit anlog zu einem prognostizierten Wirtchaftswachstum von 1,1% zunehmen, wird Schäubles Ausgabenplan damit nicht auskommen und eine höhere Staatsverschuldung produzieren.

[12:30] DWN: Unsicherheit hält an, Nachfrage nach deutschen Bonds mit Negativzins immens hoch

Die Bundesbank hat erneut zwölfmonatige Anleihen zu negativen Zinsen verkauft – die Investoren setzen auf die Bonds. Die Nachfrage war mehr als doppelt so hoch wie das Angebot.

Ich (TB) freue mich an dieser Stelle auf meinen nächsten Vortrag wo mit Sicherheit die folgende Frage auftaucht: Warum Gold, Gold zahlt doch keine Zinsen. 
Meine biherige Antwort. Wer zahlt die meisten Zinsen? Griechenland! Und Warum? Diesmal kann man ja noch besser argumentieren. Deutschland auch nicht, die nehmen Dir sogar noch was weg!!! Herrlich!

[10:30] DWN: Geschäftsklima auf niedrigstem Stand seit zweieinhalb Jahren

Der deutsche Geschäftsklimaindex ist im September den 5. Monat in Folge gefallen, Ökonomen hatten hingegen mit einem Anstieg gerechnet. Die ungelösten Probleme der Schuldenkrise beunruhigen die deutschen Unternehmen weiter, daran kann auch Mario Draghis vage angekündigte Intervention der EZB nichts ändern.


Deutschland & Euro/EU:

[13:15] Es gibt kein Geld zum Nulltarif: Opposition fordert Abstimmung im Bundestag zum ESM-Hebel

[13:30] Leserkommentar-DE:

Es ist rührend, wie die Rot-grün-Faschisten nach jeder Gelegenheit hecheln, der Hochfinanz ihre Ergebenheit beweisen zu dürfen!
Es wäre für die Sozialisten und Kohlrabiapostel völlig unerträglich, wenn etwas gegen Deutschland und die Guthaben seiner Bürger beschlossen würde, ohne daß sie die Gelegenheit hatten mitzunicken und ihren Herrchen Untertänigkeit zu erweisen.
Welch ekelhaftes Gesindel!

[09:15] Welt: Euro-Länder prüfen Vervierfachung des Rettungsfonds

[09:15] Kommentar von Peter Boehringer zur Vervierfachung des Rettungsfonds

Ganz unten*) ein Auszug aus einer Meldung von gestern (Spiegel bzw. WELT), So 23.9.: „Euro-Länder prüfen Vervierfachung des Rettungsfonds". http://www.welt.de/wirtschaft/article109413402/Euro-Laender-pruefen-Vervierfachung-des-Rettungsfonds.html

- Erwartbar zwar – und doch frech zu einem Zeitpunkt, da doch die angebliche „Obergrenze" der deutschen ESM-Haftung bei 190 Mrd EUR bleiben soll – „absolut sicher und wasserdicht und alternativlos".

Und noch frecher ist es, wenn heute in allen Polit-Gazetten die Rede davon ist, dass eine solche Hebelung mit Privatgeld das deutsche Staats- und Steuer-Risiko nicht erhöhen würde.

- In einer Welt der korrupten Volltrottel der vollpolitisierten Ökonomie namens EUtschland, in der planwirtschaftliche Aktionen keine Folgen haben, ist das rein formaljuristisch tatsächlich so. Der Hebel alleine erhöht die 190 Mrd EUR an Haftung nicht (wohl aber weiterhin andere Dinge wie die Möglichkeit der Über-Pari-Ausgabe der ESM-Anteile, siehe dazu den Nachsatz zum vorigen Blogeintrag http://www.goldseitenblog.com/peter_boehringer/index.php/2012/09/21/stilblueten-aus-der-vollpolitisierten-ez ).
- Allerdings wird das deutsche Risiko bei einer solchen Hebelung natürlich enorm erhöht – nämlich auf ein Totalausfall-Niveau der Haftungssummen von zuvor vielleicht „nur" einem Teilausfallsrisiko.
- Da diese verrückte Hebelidee schon 2011 beim EFSF durchdekliniert wurde, blogge ich dazu heute nicht, sondern verweise auf den Blog von damals – ersetzen Sie „EFSF-Hebelung" durch „ESM": http://www.goldseitenblog.com/peter_boehringer/index.php/2011/10/19/versichernder-efsf-sicherer-staatsbankro

[09.30] Leserkommentar-DE:

Die Vervierfachung des ESM mit Hilfe von Privatanleger um Italien und Spanien zu retten, ist doch eine Schnapsidee! Nur wenn die beiden wirklich gerettet werden müssen, wird man das Geld brauchen. Aber dann werden sich die Privatanleger eingedenk der griechischen Haircuts schön weit weg davon halten und nichts investieren. Also kommt das Geld nicht zusammen, wenn es gebraucht wird. Oder plant man dafür dann Zwangsanleihen einzuführen?

[09:45] Leserkommentar-DE:

die EU-Politiker arbeiten nun ungeniert und unverfroren mit den gleichen Mitteln, wie es die Banken vor Ausbruch der Finanzkrise getan haben: Mit der Hebelung von Kapital. Nach dem Knall hat die Politik großmäulig von der Regulierung dieser Auswüchse gesprochen. Das war einmal - jetzt machen sie es ganz genauso. Da haben die Verbrecher in der Politik von den Verbrechern in den Banken wirklich schnell gelernt.

[10:15] Leserkommentar-DE:

Ich verstehe die Entscheidung des BuVerfG eher so, dass der deutsche Anteil kaum gehebelt werden kann - ohne Zustimmung des Bundestages. Für eine Hebelung (Fremdkapitalnutzung) wird man Sicherheiten brauchen.Wie soll Schäuble/Merkel Sicherheiten (Steuergelder) versprechen ohne Zustimmung des Bundestages? Es geht ja nicht um ein paar Mrd. Wenn man den deutschen Anteil von 190 Mrd. nur mit einem Hebel von 4 hebeln wollte, müsste Deutschland quasi Garantien von 760 Mrd. abgeben. Das wird nicht ohne den Bundestag gehen. Die Sau, die man wieder durchs Dorf treibt mit dem Hebeln des ESM ist nur wieder eine weitere Täuschung und Zeitschinderei.

[10:45] Leserkommentar-DE:

Das schöne an der Hebelung ist die Tatsache, daß das keiner begreift, bis auf die Leute, die damit Geld verdienen. Ein Land ist pleite und braucht 100 Mrd, die gibt denen aber keiner, weil die keine Sicherheiten haben, mit anderen Worten die 100 Mrd. auf jeden Fall weg sind. Jetzt kommt der ESM und bietet dem Investor, der die 100 Mrd. hat an, für 25 Mrd, Sicherheiten zu stellen. Sollte das Land nicht zahlen können, dann bekommt der Investor eben nur 25 Mrd. vom Bürgen, immerhin etwas. Weil natürlich kein Investor so blöd ist, einem Land 75 Mrd. zu schenken, wird das Hebeln nicht funktionieren.
Bei einer Bank (Dem Investor) ist das anders: Wenn die einem 100 Tausend leiht, dann möchte die mindestens einen Eintrag in das Grundbuch über deutlich mehr als die Summe, die würde nie auf die Idee kommen, weniger zu akzeptieren. Oder könnten Sie sich vorstellen, Ihr Lebensversicherer würde Ihr sauer verdientes Geld den Griechen geben und sich mit 25 % Sicherheiten zufrieden geben? Das hieße 75 % zu verschenken, davon abgesehen, daß die Investition in solche Papiere gesetzlich verboten ist, die Anlagen müssen mündelsicher sein.
Wenn eine Bank das Kapital hebelt, dann so daß sie Finanzwetten eingeht und nur einen Teil des Einsatzes auf den Tisch legen muß und sie verspricht den Rest nachzuschießen.

Warum sind unsere Politiker nur so blöd?

[11:00] Leserkommentar-DE:

Ich dachte immer das nur die angeblich so Bösen Spekulanten hebeln.

Offiziell hebeln die Spekulanten ja. Die Realität in puncto Höhe des gehebelten Kapitals bzw. Anzahl der gehebelten Produkte sieht wie folgt aus: da sind die CBs den Normal-Menschen weit voraus. Ich schätze um den Faktor 50!!!

[11:30] Leserkommentar-DE:

Machen wir uns doch nichts vor. Gerade wir auf hartgeld.com wissen schon seit Jahren, dass man Geld drucken wird bis die Schwarte kracht. Wie oft wurde von Mises zitiert (Es gibt keinen Weg den finalen....) Wahrscheinlich werden wir uns noch an ganz andere Zahlen gewöhnen. Zuerst waren Millionen viel, dann Milliarden, nun Billionen normal, später kommen dann Brüllionen oder was auch immer. Aber mit den vielen Nullen kommt auch die Armut. Das Sparen in die Katastrophe führt hat man nun gelernt. Aber das Gelddrucken diese Katastrophe auch nur aufschiebt und verstärkt, muß noch gelernt werden. Wir können diesen Lernprozess nicht verhindern.

[13:00] Leserkommentar-DE:

Wie schön man doch mit schlichten, zu Herzen gehenden Worten lügen (dh. seine wirklichen Anliegen verbergen) kann.
Seit wann ist denn eine BEIHILFE ZUR KONKURSVERSCHLEPPUNG von Pleitestaaten  PLUS EINE BANKENRETTUNG kaputt-spekulierter Banken  EINE EURO-RETTUNG.
Unverschämter kann man gar nicht lügen!!  Mit Worten.
Nennen wir doch bitte in www.hartgeld.com die Dinge bei ihrem richtigen Namen, sonst vertrotteln wir auch unsere eigenen Gehirne und „sehen" dann die Welt mit den Augen der Leute, die „für uns alle richtigen Worte und Lösungen" bereit haben. Mit Schafs-Augen von Schafen, die wir ja gar nicht sein wollen, durch Übernahme von Falschbenennungen aber werden.
So wie ein Angriffskrieg auch vorgenommen wird mit den Mitteln des Verteidigungs-Haushaltes. Würden die Menschen die Benutzung ihrer Steuergelder für die Führung eines Angriffskrieges zulassen. Wohl nein, also muss –auch hier- gelogen werden.
Aber so arbeiten eben die angeblich unsere Wähler-Interessen vertretenden Politik-Prostituierten und die Presstituierten, nur scheinbar Mächtige, in Wirklichkeit aber Schwächlinge und Opportunisten,  Weisungsabhängige der Zuhälter-Syndikate der Int. Hochfinanz.


[08:15] DWN: Der Heuwagen des Euro wird von germanischen Ochsen gezogen

Deutschland hat ein Problem mit dem Demokratie-Verständnis. In der Diskussion der ESM-Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts kam die entscheidende Frage zu kurz: Dass nämlich die Abschaffung der No-Bailout-Klausel den demokratischen Spielraum des Deutschen Bundestages unwiderruflich beschränkt. Das Parlament verliert dadurch seine tatsächliche Entscheidungsfreiheit.


Neu 2012-09-23:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[19:45] Abdanken noch vor der Kandidatur: Steinbrück wehrt sich gegen Vorwurf des Amtsmissbrauchs

Der mögliche SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück soll als Finanzminister Bundesunternehmen um Sponsorengelder für eine Schach-Veranstaltung gebeten haben. Gegenüber der SZ räumte er die Vorwürfe ein, er könne daran jedoch "nichts Ehrenrühriges finden".

[15:15] Deutschlands oberstes Einbruchsopfer: Mysteriöser Einbruch in Merkel-Büro

[13:45] Streit um Steuerabkommen: Experten vermuten 250 Milliarden Euro deutsches Schwarzgeld in der Schweiz

[14:45] Leserkommentar: Gelbgold statt Schwarzgeld

Ich finde es gut, dass die "Experten" so viel Schwarzgeld in der Schweiz vermuten und sich somit auf das, aus meiner Sicht, Falsche konzentrieren. Mein Schwarzgeld ist nämlich nicht schwarz, sondern gelb (das alte angelaufene Silber sei hier mal nicht berücksichtigt), und in der Schweiz liegt es auch nicht.

Ob gelb schimmernd oder blaubraun angelaufen, allemal besser als lila Lappen.

Leserkommentar-DE:

Die Schwarzgeld-Idioten glauben immer noch, dass ihr Geld in den Steueroasen sicher ist. Mir dem Crash wird sich alles in Luft auflösen. Wie hinterzogen, so zerronnen, so viele Billionen in EM umzurubbeln wird garantiert nicht mehr möglich sein. Ein Bruchteil davon würde schon die EM Preise explodieren lassen. Kommt bestimmt noch.


Deutschland & Euro/EU:

[13:45] Wie jedes Jahr: Deutschland bleibt der Zahlmeister Europas

[10:15] Einer der treuesten Barroso-Soldaten: Steinbrück fordert Milliarden für Banken-ESM

Dr.Cartoon:
Mal wieder eine Beruhigungspille fürs Volk. Nur Versprechungen um an die Macht zu kommen. Rot ist nicht nur diese Partei, sondern auch deren Blut wenn es in den Straßen fließt! Die Geschichte wird sich (leider) wiederholen.

Steinbrück weiss sicher, was nach dem Crash kommen wird...

[10:45] Leserkommentar - "Rot ist nicht nur diese Partei, sondern auch deren Blut wenn es in den Straßen fließt!"

Ich glaube deren Blut ist eher schon braun.
Entweder weil es mit Grünkernsuppe (Blut der Grünen) verdünnt wurde,
oder weil es schlicht faul ist.
Aus genauer Kenntnis dieser Partei trifft Beides zu.
Ist also das genaue Gegenteil von adligem Blut, das bekanntlich blau
ist, also venös und verbraucht.
Ergebnis immer gleich:
Der Feudalherr, ob er Kommissar, Rat oder Fürst heißt, spielt keine
Geige, will all unser Geld, um es für sich und seine Günstlinge
"gerecht" umzuverteilen.

Sozen waren immer schon so. Und jetzt tobt der Konkurrenzkampf unter den Linksparteien - wer verteilt mehr um.


Neu 2012-09-22:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[21:00] Leserzuschrift - der Verkehr geht zurück:

Verkehrlage Großraum Nbg. LKW Verkehr hat merkbar abgenommen. PKW Verkehr ebenso auf Land Bundesstraßen. Auch in Nbg selber selbst zu Stoßzeiten merkbar. Die Durchschnittsgeschwindigkeit der Fahrzeuge hat sich ebenfalls verringert. Auf BAB werde ich bei 130 km

kaum noch überholt. Das hängt aber nicht an PC sondern schlicht und einfach daran das inzwischen bei Benzin wenn der Tank leer ist fast 100 Euro weg sind. Und da inzwischen viele wohl nicht mehr als 1500 netto heim bringen, wird es wohl eng. Doch die Redaktion in Wien, weiss sowas ja viel besser, weil sie ja vor Ort ist.

Leider haben viele hier in D nicht die finanziellen Resoursen vom SUV-Fahrer und können sich somit, diese Freiheiten gar nicht mehr leisten. Selbst wenn sie wollten.

Der Verkehrsrückgang hat wenig mit den Spritpreisen zu tun, sondern mehr mit der nachlassenden Konjunktur - wie 2009. Ähnliches wurde mir heute auch aus Österreich berichtet.WE.

Zur Spitze gegen den SUV-Fahrer. Dieser Leser fährt sicher ein (fremdes) Firmenauto, also spielt der Spritpreis keine Rolle. Dafür muss der SUV-Fahrer diese Kosten aus der eigenen Firmenkasse bestreiten. Aber bestimmte Unterschiede müssen offenbar sein - auch im politischen Standpunkt.
 

[19:00] Mehrwertsteuer-Reform: Schäubles Kampf mit den Steuersätzen

Seinem Titel als Sisyphos macht Wolfgang Schäuble nicht nur bei der Euro-Rettung, sondern auch beim Mehrwertsteuerrecht alle Ehre. Gerade löst er das Problem der Speisen-Besteuerung, da droht der nächste Steuerkampf.

Was die Silver-Bugs interessiert: die Steuer auf Silbermünzen soll auf 19% erhöht werden, aber davon steht in diesem Artikel nichts. Überhaupt ist diese Mini-Reform nur Krampf, wo die Lobbies sich massiv einmischen. Es ist unwahrscheinlich, dass am 1.1.2013 eine solche Reform in Kraft tritt. Neben diesem Hick-Hack muss ein solches Gesetz noch durch Bundestag und Bundesrat (da Steuerrecht). Ein Einspruch von rot/grün ist garantiert. Also, kauft weiter steuerbegünstigtes Silber.WE.
 

[15:30] Zum Oktoberfest: Die Gold/Wies'nbier-Ratio -

Teia is g'wurn.
 

[15:30] Unrealistischer Bergungsplan: Strahlenexperte warnt vor "Mission Impossible" in der Asse

Deutschland & Euro/EU:

[19:30] Der ist einfach senil: Altkanzler Schmidt attackiert Karlsruhe, Merkel und die Bundesbank

[20:15] Leserkommentar: Nein. Senil ist der nicht. Servil ist er!
 

[19:30] Pelzig: ESM-Management: Schäuble droht “Persönlichkeitsspaltung”

[17:00] Beim Merkel-Hollande-Treffen ist nichts rausgekommen: Hollande: Deutschland und Frankreich sind das Herz Europas

Daher gibt es eine solche nichtssagende Erklärung.
 

[10:00] Und Ehen kann man wieder scheiden, nicht wahr, Herr Stoiber? Wir sind mit dem Euro eine Ehe eingegangen

[12:15] Leserzuschrift-DE dazu:

Lieber Herr Stoiber,
man kann eine Ehe durch Scheidung beenden.

...oder man bringt seine Frau einfach um...
...oder man legt sich parallel eine (bessere) Geliebte zu...
...oder man zieht in unterschiedlich Wohnräume...
...oder man wandert einfach aus...
...oder man versucht IHR einen Liebhaber unterzuschieben...
...oder man sperrt die alte einfach im Keller weg...

Man kann sicherlich noch vieles mehr machen - und alles ist eine Erlösung, wenn in der Ehe nicht mehr kann/will/muss!
Also, Euro, lass uns scheiden, wandere aus oder ich bring dich um!!!

[15:00] Der Einzeiler: Der Euro ist leider bereits ausgewandert und zwar zu uns in die Schweiz - der Euro Devisenbestand ist gewaltig!

[15:15] Leserkommentar-DE: Nein, Nein, Nein....

WIR sind keine Ehe mit dem Euro eingegangen, WIR wurden nicht gefragt,- wir wurden Zwangsverheiratet!!!
Schreiben Sie sich das hinter ihre Ohren, Stoiber, solange die noch dran sind!!!
Mit der Zwangsehe habt ihr euch dem Islam ja schon gut angepasst!
...aber die Scheidungsklage ist schon unterwegs, auf italienisch!

[15:15] Leserkommentar-DE: einfache Methode, wie sich die Frau/EURO sehr schnell vom Acker macht: einfach Bank- und Kreditkarten sperren.

[16:15] Dr.Cartoon: "Bis das der finanzielle Ruin uns scheidet!"

[16:30] Leserkommentar-DE:
Richtiger wäre es, wir würden diese Ehe schnellstmöglich annulieren
lassen, da bei dieser die Braut (das deutsche Volk) zwangsverheiratet
wurde, und Zwangsheiraten bei uns doch nicht erlaubt sind, nicht wahr?


Neu 2012-09-21:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[18:15] Welt:Voßkuhle fordert Reformen für ein "Europa 2020"

Der Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Andreas Voßkuhle, hat Reformen in der EU angemahnt. Wichtig sei mehr politische Partizipation. Derzeit würden sich die Bürger ohnmächtig fühlen.

[18:15] Leserkommentar-DE:

Die Reformen wird er sicher bekommen. Und sie werden sehr radikal sein. In 2020 wird man Voßkuhle in jedem europäischen Staat steckbrieflich suchen, lebend oder tot. Wenn man ihn nicht schon vorher erwischt hat. Mit seiner roten Kutte und dem auffälligen Hut wird man ihn leicht finden.

[15:00] Banken hintergehen Kunden bei Kreditbearbeitungsgebühr

Es gibt acht zweitinstanzliche Urteile, die den Banken die Einhebung einer Kreditbearbeitungsgebühr verbietet. Dennoch muss jeder Kunde klagen – sonst droht Verjährung. Genau darauf spekulieren die Banken und speisen die Kunden mit einer besonders hinterlistigen Begründung ab.

Brille auf beim Kleingedruckten, oder besser noch: gleich gar keinen Kosumkredit aufnehmen

[14:35]: Politiker wollen Frauen in Chef-Etagen - per Gesetz Frauen an die Macht!

Mal wieder ne Quote - bekanntlicherweise die beste Lösung für jedes Problem!

[12:30] Auch hier ist Deutschland Spitze: Deutsche sind Weltmeister im Steuer-Zahlen

[10:30] Vollkommene Willkür: Staat will Poker-Spieler abzocken

Leserkommentar-DE: Wie tief muss ein Staat sinken und wegen solcher Peanuts Terror zu machen?

Stelle mir immer vor wie die "Schergen Gollums" in Seminaren geschult werden, nach dem Motto: "Jeder Steuerpflichtige ist ein Betrüger und muss hart bestraft werden - denn er entzieht dem Staat Gelder die ihm zustehen um seine sozialen Verpflichtungen zu erledigen"
Und dann rufen die Schergen Gollums alle: Tod, Tod den Betrügern !!!
Und wenn alle Tod sind merken sie das nix mehr zu holen ist.

[10:15] Offizielle Bestätigung aus der Propagandastelle: Regierung erwartet Abkühlen der Wirtschaft

Die Begründung "Verunsicherungen im Zusammenhang mit der Schuldenkrise im Euroraum" wird noch lange gültig bleiben - bis zum Zerfall des unseligen Euro.


Neu 2012-09-20:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[12:45] Leserzuschrift zu Jedes siebte Kind ist auf Hartz IV angewiesen

aber für die "armen" Südländer gibt es Milliarden und Abermilliarden.
 

[12:00] Leserzuschrift zu Katholische Bischöfe ächten Steuerverweigerer

Die deutschen Bischöfe haben Sanktionen für Kirchenaustritte beschlossen: Wer keine Kirchensteuer zahlt, wird faktisch exkommuniziert. Die Oberhirten reagieren mit klarer Kante auf ein heikles Thema.

das ist der Gipfel der Unverschämtheit ! In keinem anderen Land treibt der Staat Steuern für die Kirchen ein, die sowieso noch massivst unterstützt werden:

-          Unterstützung für das Management der Kirche

-          Entschädigungen für die verlorenen linksrheinischen Gebiete durch die Säkularisation von 1806 durch Napoleon

Offenbar steht denen das Wasser bis zum Hals.

Die Geldgier der Ratzingersekte kennt eben keine Grenzen. Mit Geld lässt sich offenbar alles regeln: sogar katholische Trauungen für Personen, die nie Mitglied einer christlichen Kirche waren. Total korrupt. Wer dort noch Kichensteuer zahlt, ist selbst schuld.

[12.15] Leserkommentar:
Sind die Protestanten denn anders? Meine Frau ist in der ev. Kirche.
Ich nicht. Als unser Sohn vor 13 Jahren getauft wurde, durfte ich
nicht teilhaben an dieser Zeremonie. Man hat auch fein säuberlich
darauf geachtet, dass ja keine Fotos gemacht werden durften, wo ich
mit dabei war in der Kirche.

Braucht wirklich jemand Taufe, kirchliche Trauung oder kirchliches Begräbnis? Die wesentlichen Funktionen davon hat schon lange der Staat übernommen.

[12:45] Leserkommentar:
Das ist ja interessant, denn nach kanonischem Recht ist das Sakrament der Taufe unwiderruflich und damit ein Austritt aus der Kirche nicht wirklich möglich, lediglich ein Austritt aus der Steuergemeinschaft kann erfolgen.

Aber anscheinend nicht, wenn es ums Geld geht.

[13:15] Leserkommentar-DE:

Die Amtskirchen haben kein Monopol auf wahres Christentum, auch wenn Sie das behaupten. Ganz im Gegenteil, erst in einer freien christlichen Gemeinde  habe ich dieses gefunden.
Sie lebt von Spenden und praktizierter Nächstenliebe und orientiert sich nur an der Bibel. Viele ehemalige Katholiken und Protestanten sind regelmässige Besucher.

[13:15] Leserkommentar-DE:

Wann werden die Leute endlich kapieren, daß die römisch-katholisch Kirche niemals eine Vertretung des Christentums war. Die Kirche ist die Überlebensform des römischen Reiches (Übernahme des Christentums als Staatsreligion durch Kaiser Konstantin). Für den Papst ist der Machterhalt der Kirche das Höchste. Christus spielt dabei KEINE Rolle! (Höchstens als Mittel für den Machterhalt.)

[14:00] Leserkommentar-DE: S-Klasse für die Eminenzen, S-Bahn für die Steuerzahler

Man sieht, wer sich vom Michel aushalten lässt...www.stop-kirchensubventionen.de/bischoefe.html

An dieser Stelle eine ganz einfache Frage: Was verdienen Sie im Monat? Weniger als etwa 6.000,00 Euro im Monat? Dann gehören Sie zu der großen Schar von Steuerzahlern, die gemeinsam dafür zahlen "dürfen", dass wenigstens die katholischen Bischöfe und die evangelischen Landesbischöfe in unserem Land ein "angemessen-fürstliches" Salär bekommen. Die Gehälter von Bischöfen und Landesbischöfen bezahlt nämlich nicht etwa die Kirche – die bezahlt in den meisten Bundesländern der Staat! Bei ungefähr 8.000 Euro Grundgehalt beginnt das; Erz- und evangelische Landesbischöfe oder Kardinäle bekommen bis zu 12.000 Euro monatlich. Und das, obwohl sie nahezu mietfrei wohnen und über Dienstkarosse mit Chauffeur verfügen und noch weitere Zulagen erhalten. Die Eminenzen fahren S-Klasse – der sie unterhaltende Steuerzahler fährt S-Bahn.

Eine äußerst lukrative Angelegenheit für die Kirchen ...

Das ist aber noch längst nicht alles: Die Bundesländer (rühmliche Ausnahme: der Stadtstaat Bremen) bezahlen in der Regel auch noch Weihbischöfe, Dignitäre, Kanoniker, Domkapitulare, Oberkirchenräte, Dom-Mesner – sogar das Brimborium wie den Weihrauch für die Dom-Messen bezahlt der Staat. Eben alles, was zu einem feudalen Hof-Staat (im Staate) gehört.

Allein das Bundesland Bayern zahlte im Jahr 2000 für derartige Zwecke die stolze Summe von rund 121 Millionen DM (62 Millionen. Euro) allein an die sieben (!) katholischen Bistümer im Freistaat – von den "Jahresrenten für 7 Bischöfe/Erzbischöfe" und "60 Kanoniker" über "Dienstentschädigungen für 7 bischöfliche Sekretäre" und "Einkommensergänzungen der 15 Leiter und 33 Erzieher an den bischöflichen Priester- und Knabenseminaren" bis hin zu den "Beiträgen zum Sachbedarf der Domkirchen" (Carsten Frerk, Finanzen und Vermögen der Kirchen, Aschaffenburg 2002, S.104). Die evangelische Kirche Bayerns musste sich proporzmäßig mit knapp 40 Millionen DM (20,1 Millionen Euro) begnügen – weil die Protestanten gegenüber den Katholiken in der Unterzahl sind und sie nur einen Bischofssitz haben. Dafür hat man ihnen einen eigenen Posten für "Orgeln, Glocken, Uhren" eingerichtet – immerhin ca. 95.000 Euro im Jahr ...

10 Jahre später, im Jahr 2010, hat sich daran noch immer nichts geändert. Spiegel-TV recherchierte. Obwohl die katholische Kirche in Bayern pro Jahr 1,2 Milliarden Euro an Kirchensteuer einnimmt, zahlt der Freistaat Bayern darüber hinaus laut Haushaltsplan: "Die Gehälter von sieben Erzbischöfe und Bischöfen, von 12 Weihbischöfen, 14 Dignitären, 60 Kanonikern, 12 Domvikaren, sieben Generalvikaren, sieben Ordinariats-Offiziaten, sieben Dom-Mesnern, 15 Direktoren und 33 Erziehern an bischöflichen Priester- und Knabenseminaren usw. usw."
(8.6.2010; www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,699422,00.html)
Und in den anderen Bundesländern ist es vergleichbar.

Im Verhältnis zu den Gesamt-Subventionen des Staates an die Kirchen sind solche Beträge eher "Kleinigkeiten". Aber sie zeigen das Prinzip: Hier werden, mitten in einer Demokratie, in schamloser Weise längst überholte Relikte aus feudaler Zeit konserviert. Eine Minderheit ohnehin betuchter und umsorgter Kleriker lebt auf Kosten der zahlenden Mehrheit wie die Maden im Speck.

Und Jesus von Nazareth war ein einfacher Zimmermann, der von seiner Hände Arbeit lebte ...

[14:30] Leserkommentar-DE dazu: Interessant, doch nicht weit genug

Wer sich auf Youtube die Videos von Prof. Walter Veith ansieht zum Thema Kirche, Rolle des Papstes etc. anschaut, der wird erfahren wohin die Reise geht !
Da wird man sehen, dass die Millionen an Subventionen harmlos sind.
In der Tat ist die kath. Kirche weit weg von Jesus. Sie ist nichts anderes als der Kult der Sonnenanbetung aus dem alten Ägypten! In den Videos wird das belegt. Das ganze kann man so vergleichen, als wenn eine kleine Bank mit Mio. Euros spielen würde. Das große Rad von Goldman Sachs/JP Morgan ist das, was Prof. Veith aufzeigt.
Er geht auch darauf ein, dass das Ziel der pure Sozialismus, die vollständige Enteignung aller Menschen ist.
Der gesamte Besitz wird dann quasi der Herrschaft des Papstes unterstellt !
Was kümmern uns da ein paar Mio. an Subventionen?! Da sind die Bilderberger und die Trilaterale Kommission ein Kindergarten.

Ja, die Amtskirche hat beim Plündern der Schafe fast 2000 Jahre mehr Erfahrung als die heutigen Mächte.

[18:00] Leserkommentar-DE:

Die kath. Kirche hat ihr Geschäftmodell nicht zeitnah angepasst. Sünde und schlechtes Gewissen in Bares zu wandeln hat eine andere Kirche an sich gerissen, diese Glaubensgemeinschaft erreicht nahezu alle Menschen und ist auch pro-Kopf viel profitabler. Wenn ich mich nicht irre, heißt sie "Church of Global Warming"...

[18:15] Leserfrage-DE:

gibt es von den Beitragsschreiben zum o.g. Thema vielleicht einen Leser, der die notwendigen Schritte für einen Kirchenaustritt (in DE) beschreiben kann – mit allen Haken und Ösen, die einen bei diesem Schritt erwarten?

Der ARD ist schon am Thema dran: Wer aus der Kirche will, kriegt Post vom Pfarrer

[20:15] Leserkommentar - Hier geht es auch um Schafe,  solche, die sich nicht mehr scheren lassen wollen.

Zugehörigkeit heißt: sich scheren lassen. Sonst Rausschmiß. Exkommunikation. Die Kirche wird sprachlos.

War sie nicht schon lange vorher sprachlos?

Na, jetzt wissen wir wenigstens, woran wir bei ihr sind. Wo es um's Geld geht, hört der Spaß auf. Die Selbstbestimmung sowieso.

Ja, das nenne ich MACHT.  Die Kirche ist ja eine alte MACHT-Organisation.

Wer zahlt, darf  bleiben. Das riecht nach dem Schleier der Orientalen.  Der Schleier der Orientalen ist „Ausdruck ihrer Religion" , bei den Christen ist „Ausdruck der Religion" die Zahlung der Kirchensteuer, die Hitler und der Vatikan seinerzeit vereinbart haben, um das Schweigen der Kath. Kirche in der Nazizeit zu erkaufen.

Wer genau hinschaut, der erkennt, wie närrisch und lächerlich diese Machtgefüge sind. Man erkennt es erst, wenn man sie verlässt – und Verantwortung für sein eigenes Leben übernimmt.

Die katholische Kirche nennt ihre Gläubigen dezidiert Schafe: Pastoral... Hirtenbriefe, etc. Das ist Arroganz der schlimmsten Art.WE.

[21:00] Leserkommentar-DE:

Ich bin schon seit 1984 aus der Ratzinger Sekte ausgetreten.
Aber eines ist doch klar: Wer ne Gewerkschaft will, muß Beiträge zahlen, ob Solidaritäts- oder Sakralmafia macht da nicht unbedingt nen Unterschied.
Zumindest bei uns, wo man sich die Mitgliedschaft noch aussuchen kann nicht.
Der Islam ist da weit strikter: Bei Austritt wird man nicht nur konfessions- sondern vor allem kopflos!
Daß die Sakralmafia aber nicht gewillt ist, Schurleistung ohne Kohle zu erbringen, verstehe ich sogar noch.
Ist irgendwie parasitär, den Mitgliedsbeitrag nicht zu zahlen, aber noch die Leistungen in Anspruch nehmen zu wollen und das dann mit religiösen Gefühlen erklären zu wollen.
Wer austritt, tritt aus. Fertig. Nix mehr Sakrament und Donnerkeil. Genau deshalb tritt man ja aus.
Wer jedoch weiter fleißig in die Kirche rennt und sich vom Betbruder absolutieren und beseelsorgen lassen will, der ist ein scheinheiliger Schmarotzer.


[9:15] Entsteht eine neue Partei?
Damit es bei der nächsten Wahl eine Wahl gibt!

[15:30] Leserkommentar-DE:

Ich habe die Seite einmal überflogen. Nach kurzer Durchsicht bin ich jedoch der Ansicht, daß es sich nicht um eine Alternative in meinem Sinn handelt.
Auf der Unterseite „Die Alternative" werden zwei detaillierte Vorgehensweisen zur Lösung der Staatsschuldenkrise und der Leistungsbilanzkrise vorgestellt. Dabei scheint es sich aber vorrangig um Systemerhaltung zu handeln.
So will man ausdrücklich „systemisch wichtige Banken" vor dem Zusammenbruch bewahren.
Außerdem schlägt man den staatlich sanktionierten parallelen Gebrauch zweier Währungen (Euro und z.B. Drachme) vor. -> Gresham's Law? Zwei Kassen, zwei Geldbeutel und immer genug Bares? Wie läuft das bei bargeldlosen Zahlungen ab?
Ich bin zwar grundsätzlich für den Wettbewerb der Währungen untereinander, was Parallelwährungen nicht ausschließt. Aber in meinem Fall kann ich das mit dem Vertragspartner individuell aushandeln (Marktlösung).
Fehlt nur noch der Weltfrieden im Programm.

Die haben also auch keine andere Idee, als bei den bisherigen Systemerhaltern abzukupfern.

[8:45] Welche Blüten die Konkurrenz der Linksparteien treibt: Reiche sollen Rentenkasse füllen

Die Linkspartei will Spitzenverdiener bei der Finanzierung der gesetzlichen Rente stärker zur Kasse bitten: "Der Millionär braucht keine gesetzliche Rente, aber die gesetzliche Rente braucht den Millionär", sagte Fraktionschef Gregor Gysi bei der Vorstellung des Konzepts der Linkspartei gegen Armutsrenten.

Es gibt in DE mindestens 3 Linksparteien (Linke, Grüne, SPD). Also gibt es einen Wettbewerb darum, wer noch linker ist. Sonst nichts.

PS: wer ein richtiger Millionär ist, zahlt ohnehin nichts oder fast nichts in dieses Sozialsystem mehr ein.WE.

[10:00] Leserkommentar zu Aussage vom Linkenchef Gysi:

...er kann doch 90% seiner Einnahmen als Anwalt verschenken, ist doch von der EU noch erlaubt.
Und aus seiner Villa ausziehen und in eine Platte ziehen.
Alles möglich in der BRD, Herr Gysi !!!!!!!

Sehr gute Idee.

[14:30] Der Mexikaner:

Derjenige, welcher in der Umbruchszeit vom 09. November 1989 bis 03. Oktober 1990 für nicht anderes als das Verschieben von SED/MfS/KommerzielleKoordinierung-Abermilliarden (Stiftungen in Liechtenstein, anyone?) hauptberuflich zustándig war, erzählt hier was über Reichensteuer und Auffüllung der Rentenkasse.
Selbst war er als Diplomatensohn (Vater Klaus Gysi) schon zu DDR-Zeiten priviligiert hoch 10.
Manche sind gleich, andere eben gleicher.

Deutschland & Euro/EU:

[13:45] Es braucht nur neue Druckvorlagen (die es ohnehin schon gibt): Bundesbank - Gut gerüstet für Euro-Zerfall

[15:00] Leserkommentar-DE: Ganz schön naiv der Schreiberling

Der glaubt tatsächlich, dass der deutsche Sparer, der quasi einen Tag vor der DM2 von Draghi massiv bestohlen wurde, dann einem anderen Notenbanker vertraut. Nur weil der Notenbanker Weidmann heißt und für die BuBa arbeitet, begründet es Vertrauen. Ich stelle es mir schon vor, da ist einer, der statt 100 Tsd. Euro umgerechnet 5 Tsd. Euro (in neuer Währung) hat - den Rest hat Draghi in die Südschiene geschickt, Weidmann in den Target2-Forderungen gelassen, Schäuble/Merkel den Bankstern überlassen. Und jetzt kommt dieser geprellte Michel und sagt, ja Weidmann, du bist der Held Deutschlands, ich vertraue dir. Da lachen die ja die Hühner im Eurotheater.
Zum Schluss sagt der Michel, ich bin doch noch 55 Jahre jung, ich wollte schon immer wissen, ob ich bis 90 arbeiten kann.
Für die Rente. Vielleicht verdiene ich ja dann in der Depression meine verlorenen 95 Tsd. Euro.
Alternativ kann der Michel auch sagen, Geld sei ja nicht so wichtig. Was ist schon Geld, Geld macht ja nicht glücklich.
Ich glaube eher, dass der Michel eher für die 5 Tsd. Euro einen guten Baseballschläger kauft, dann die Verantwortlichen aufsucht und dann heißt es, "Knüppel aus dem Sack und immer feste drauf"!

Kleiner Einspruch: Einmal funktionierte es schon. In der Weimarer Republik wurde die Lage nach der Hyperinflation einzig durch das Versprechen der damaligen Reichsbank, keine Inflation mehr zuzulassen, stabilisiert. 

[15:15] Leserkommentar-DE: Das kommt ganz auf die Modalitäten an

Wenn man propagandistisch geschickt die DM wieder einführt, wird es erstmal sogar Jubel geben, sogar wenn es mit einem Haircaut light verbunden ist, etwa wie die Umstellung Ostmark - DEM.
Nur:
Das löst noch kein Problem. Daher vermute ich stark, daß man mit einem Umstieg erstmal das Volk in Sicherheit wiegt, um dann die neue DM weiter im Sinne der Hochfinanz zu mißbrauchen.
Also um sich weiter zu verausgaben und letztlich die DEM in Hyperinflation zu verbrennen.
Danach ist die Bereitschaft für die totale Einheitswährung und Bargeldverbot vorhanden, wenn man nur wieder etwas Sicherheit verspricht.
Krieg oder Terroranschlag, der alles ins Rollen bringt, konnte natürlich auch keiner voraussehen...

[16:15] Leserkommentar-DE:

Also, mit der Umstellung einer DDR-Mark kann hier nichts verglichen werden. Damals hat Kohl und Waigel doch schon mit vollen Körben DM gestanden. Die DDR wurde so durch den großen Bruder als Bürgen kreditwürdig.
Wenn die DM2 eingeführt werden wird, wird es keinen Kredit geben. Also, wie soll dann den Sparern Sand in die Augen gestreut werden? Wenn der Euro zebricht, dann wird es nicht nur um eine Währung gehen !
Es geht um jedes Vertrauen. Womit soll dann z. B. ein Harzer die Miete bezahlen? Wie soll der Staat seine Verbindlichkeiten begleichen? Also, niemand wird Bonds kaufen. Die Zinsen werden evtl. sehr hoch sein (zwei- oder dreistellig). Wie wird sich also der die Bundesregierung finanzieren? Mit normalen Steuereinnahmen kommen die heute in Boomzeiten nich aus. Wer wird die Neuverschuldung dulden?
Selbst wenn sich die Bundesregierung aller Schulden entledigen würde, müsste sie z. B. Beamtengehälter bezahlen. Wenn der Bund auch nur ein Gebäude bauen wollte, würden die Unternehmen entweder Vorauskasse haben wollen oder sie würden keinen Finger rühren.
Glaubt jemand, die BuBa würde dann gegenüber der Regierung NEIN sagen? Merke: Eine Nationalbank ist Eigentum der Regierung. Wer was anderes glaubt, der erlebt dann immer wieder eine Überraschung.
Regierung und Nationalbank sind wie Bruder und Schwester. Wer glaubt, sie seien Fremde und unabhängig voneinander, der versteht das Spiel nicht.

[12:15] Dem gemeinen Michel ist es noch egal: Pakt mit dem Teufel: Der Euro treibt die Deutschen in den Wahnsinn

[9:00] Prof. Schachtschneider: Ein weiterer Schritt zur Diktatur


Neu 2012-09-19:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[15:00] Aus dem Schwarzbuch für Steuerverschwendung 2011: Grünbrücken und Biofermentationsanlagen

[08:00] Die Welt: Diesen Bundesländern steht das Wasser bis zum Hals


Deutschland & Euro/EU:

[10:00]ESM:Der Deutsche Richterbund warnt vor Ausstieg aus dem Rechtsstaat

NACH (!) dem ESM-Urteil des BVerfG und damit nachdem es zu spät ist, kommen die käuflichen Ratten alle aus ihren Löchern und „warnen" in pseudo-schlauen Worten vor der rechtsstaatlichen Bedenklichkeit der ESM-Bank und sogar explizit vor dem „Ausstieg aus dem Rechtsstaat". Gestern nun auch der „hochehrwürdige" Deutsche Richterbund.

[10:00] Peter Boehringer dazu:

- Der Richterbund hatte vor dem BVerfG ein volles Jahr Zeit, den Putschvertrag intensiv zu lesen, zu analysieren und abzulehnen!
- Es gab sogar massenhaft Interpretationshilfen vom Steuerzahlerbund und von x Bloggern und kritischen Journalisten. http://www.stop-esm.org/dokumente
- Warum sollte (s.u.) die Immunität der ESM-Angestellten nur im Falle von „Rekapitalisierung von Banken" ein Problem sein und nicht auch bei allen anderen planwirtschaftlich-manipulativen „Rettungs"-Aufgaben?
- War es diesen Amateur-Richtern unmöglich, Art 15 und 19 des ESM-Vertrags zu lesen, die glasklar schon heute besagen, dass „Banken-Rekapitalisierung" (ein Euphemismus für Rettung vor verdienter Insolvenz) schon ab dem ersten Operationstag der Bank eine originäre Aufgabe qua ESM-Vertrag ist bzw. jederzeit werden kann?!
- Warum also wird in der PM des Richterbunds fälschlicherweise von der „geplanten Aufgabenausweitung" gesprochen?
- Was für illiterate Richter hat dieses Land?!

Fragen über Fragen: Inkompetenz hoch drei? Schlafkrankheit über ein ganzes Jahr? Leseunkundigkeit bei dieser Berufsgruppe?? Oder eben doch Käuflichkeit und Karriereopportunismus?!
Ebenso wie Weidmann (Meldung von gestern zum „Alptraum" des Gelddrucks aus dem Nichts) muss DRB-Vorsitzender Christoph Frank zwingend zum Rücktritt aufgefordert werden!
Das Bild im IK-News-Artikel ist perfekt gewählt!

[10:30] Leserkommentar-DE:

Es wird der Tag kommen indem sich die Länder Europas nicht anders zu helfen wissen diese undemokratische Institution auf dem Weg zu beseitigen wie man versucht Diktatoren zu beseitigen. Wo das demokratische Gesetz durch einen kalten Putsch ausgehebelt wird da helfen nur noch undemokratische Mittel der Demokratie wieder gerecht zu werden.

[11:00] Leserkommentar-DE:

Eigentlich müsste das alles für DEUTSCH-Michel der absolut letzte "Weckruf" sein, um Art. 20, (4) GG zu beanspruchen. Ein Parlament, welches grundgesetzwidrig (siehe BVG-Urteil vom 25.07.12, Ungültigkeit der Wahlgesetze!) keinerlei Legitimation besitzt (und damit auch die Abstimmung und Zustimmung zum ESM grundgesetztwidrig zustande gekommen
ist) und ein BVG, das sich über das GG stellt und damit die letzte "Bastion" der "Demokratie" aushebelt und das Recht beugt!

Wo sind die 100-tausenden Demonstranten, die den Reichstag stürmen und das nicht legitimierte Volkszertreter-Pack dort raus jagen (wäre doch ihr legitimes Recht, Art. 20, (4) GG!)? Wo die Demonstranten, die das BVG stürmen und die polit-bestimmten Richter (Rechtsbeuger) ebenso verjagt?

Michel schläft sich in den Tod und kümmert sich vielmehr um die Vorbestellung des neuen I-phones.


Neu 2012-09-18:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[16:00] DWN: Arbeitsministerium: Staatsvermögen schrumpft in der Krise

Wenn man jede Woche Geld an die budgetundisziplinierten Südländer überweist und in Karlsruhe gewissenslose Karreristen sitzen, dann darf es einen nicht verwundern, dass das Geld bald weg ist.
 

[12:00] Attacke der Tagesschau: Deutsche Geheimdienste außer Kontrolle

Man kann sich nicht des Eindrucks erwehren, dass von den Neonazis kaum was übrigbleibt, wenn man die V-Leute abzieht.
 

[11:30] Von Kanonenfutter ist nicht die Rede: 'Bravo' wirbt für die Bundeswehr mit Adventure Camps

Das Werbefoto ist eine einzige Frechheit. Es geht hier ums Sterben, nicht um Abenteuer in Uniform.

[11:45] Leserkommentar-DE: Das hat auch propagandistische Tradition

Immer hat man mit romantischer Verklärung Dank und Ehre für das Vaterland, Abenteuer und Heldenmut herausgestrichen.
Gegeben hat es immer nur den Segen von Kloster Kamp. (Das ist in unserer Region ein Begriff für Prügel und gewaltiges Ungemach!)
Gedankt wurde es noch keinem, im Gegenteil.
Immer wurden die Soldaten im Nachhinein noch kriminalisiert oder mindestens verunglimpft.
Und im Falle der USA müssen die Jungs im Nachhinein feststellen, daß die Kriegsgründe gelogen waren, die Getöteten also doch keine Feinde waren.
Was dazu führt, daß sie reihenweise bei den Psychiatern landen, oder gar Suizid begehen, weil es sicher nicht jeder verkraftet zu realisieren, statt für Glorie und Schutz des Vaterlandes nur für Interessen einer Finanzelite als Berufskiller gearbeitet zu haben.

[14:30] Leserkommentar-DE:

Hinzu kommt doch noch ganz gravierend, dass von den jungen Leuten erwartet wird, dass sie bereit sind unter Einsatz ihres Lebens Land zu verteidigen, von dem ihnen meistens nicht einmal ein Quadratmeter gehört. Sie verteidigen also im Wortsinne nicht ihr eigenes sondern fremdes Land. Erstaunlich, dass so eine absurde Vorstellung von der "Verteidigung des eigenen Landes" nahezu überall auf der Welt anzutreffen ist.
 

[08:45] Vermögensverteilung: Zehn Prozent besitzen die Hälfte

Leserkommentar-DE:

Der Speichel hetzt mal wieder gegen all jene, die durch echte Leistung echtes Geld verdienen und dieses akkumulieren und nicht sofort verkonsumieren. Was der Speichel jedoch wie üblich wieder vergisst zu schreiben, dass jeder seines Glückes Schmid ist und sofern er will, auch Vermögend werden kann. Fleiß, Disziplin und ein klarer Verstand sind dazu notwendig, eine Eigenschaft die von Natur aus jeder Mensch hat, man muss sie nur nutzen, doch der Weg dorthin ist nicht der Bequemste. Viel einfach ist es hingegen, eine Neiddebatte zu schüren. Ekelhaft!

Diese Zuwächse existieren nur mehr auf dem Papier wegen steigender Immobilienpreise und den gepushten Aktienkursen. Mit den lächerlich verzinsten deutschen Anleihen oder Sparguthaben wird keiner mehr reich und die EM-Besitzer scheinen in solchen Statistiken ohnehin nicht auf.

[20:15] Leserkommentar - Die Darstellung im Artikel ist „beschönigend"

da die Dezil Einteilung nicht die wahren Verteilungsverhältnisse widerspiegeln, die Erklärung warum und die resultierende, wesentlich „härtere", realistischere Verteilung, hin zu den absolut Reichen, in dieser Darstellung, die die Daten des „Manager Magazins" mit einarbeitete.

http://www.kiwifo.de/Darstellungen_der_Vermoegensverteilung.pdf

Erschreckend. Aus der resultierenden Verteilung erkennt man auch ganz deutlich, dass eine „Reichensteuer" im „gemeinen Millionärsmilieu" nicht viel bringen würde und die wenigen „Superreichen" die letztlich das meiste an Kapital eines Staates akkumulieren, eben einfach nicht besteuerbar sind.

Prognose: nach dem Crash wird der Grossteil des Vermögens bei den Gold-Bugs sein.
 

[08:30] Wegen der niedrigen Zinsen? Kunden ziehen Geld bei Sparkassen ab

Wenn sie klug sind, kaufen sie damit EMs.

[11:00] Leserkommentar-DE:

Zitat: Den Sparkassen macht zudem zu schaffen, dass ihre Kunden wegen der niedrigen Zinsen verstärkt auf kurzfristige Anlageformen setzen - und ihr Erspartes oft auf dem Tagesgeldkonto liegen lassen. Um diese Gelder zur Vergabe langfristige Kredite verwenden zu können, müssen die Sparkassen teure Absicherungsgeschäfte eingehen.

Ich lach mir einen Ast, da sparen die Sparkassen mit dem Sparbuchzins dass es quietscht und geben dann lieber Geld für Absicherungsgeschäfte aus - mehr als 6 Mio € je Sparkasse jährlich! Damit könnte jede Sparkasse Kunden mit 200 Mio € an Tagesgeldern um +3% bessere Zinsen fürs gebundene Sparbuch anbieten! Und da labern die was von "Konditionen, die betriebswirtschaftlich nicht zu rechtfertigen sind" bei der Konkurrenz.

Viel dümmer geht's nicht mehr.


Deutschland & Euro/EU:

[10:45] Merkel gegen Hollande: Reformen statt Bankenunion

Die Kanzlerin dürfte bemerkt haben, dass Hollande auf die Mittel der deutschen Einlagensicherung schielt.
 

[10:00] Schäuble träumt: Haushaltsrechte mit Volksabstimmung an EU übertragen

Mit so einem Referendum wird sich Schäuble höchstens eine Niederlage, aber kein Ja holen. Die Ablehnung von Euro und EU war in Deutschland niemals höher als jetzt.

Leserkommentar-DE:
Vielleicht ist dieser Landesverräter Schäuble ja die Reinkarnation von Morgenthau oder Clemenceau ! Jedenfalls hat Shakespeare recht: die Hölle ist leer, die Teufel sind unter uns.

Für die Beamten im Finanzministerium ist Schäuble wahrlich der Teufel - so führt er sich dort auf.
 

[10:00] Michels Geld wird von den anderen gebraucht: EU will Notkredite über Deutsche Sparer finanzieren

Der Deutschen Sparkassen- und Giroverband fürchtet, dass die EU über eine gemeinsame Bankenaufsicht den Schlüssel zu den Tresoren der deutschen Einlagensicherung für Notkredite in die europäische Hand bekommen will. Der Beschwichtigung von José Manuel Barroso können die Sparkassen nichts abgewinnen.


Neu 2012-09-17:

Deutschland & Euro/EU:

[19:30] Hans-Werner Sinn: Gericht hat Kauf von Staatsanleihen durch EZB verboten

Die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes zum Rettungsschirm ESM ist nach Ansicht des Ifo-Präsidenten Hans-Werner Sinn deutlich weitreichender als bislang bekannt. Die Haftung Deutschlands wurde begrenzt, die faktische Banklizenz des ESM gekippt und der Ankauf von Staatsanleihen durch die EZB untersagt. Ein Gastbeitrag von Hans-Werner Sinn.

Das wird die EZB und die anderen Gelddrucker aber nicht interessieren. Die einzige Möglichkeit für DE dagegen etwas zu tun ist aus dem Euro auszutreten.
 

[16:00] Bisher sind es schon 310 Milliarden: Deutschlands Risiken bei der Euro-Rettung

Dabei wird es mit dem ESM nicht bleiben.

[14:30] Widerspruch zu Schäuble: Merkel stützt Weidmann

[14:45] Leserkommentar-DE: Logisch, dass der Wendehals nun das Fähnchen wieder nach dem Wind dreht.

Immerhin hat das Bundesverfassungsgericht die Gelddruckerei der EZB ausgeschlossen.
Wem vertrauen die Menschen mehr, einem Wendehals von Kanzlerin oder einem Bundesverfassungsgericht?

[15:15] Leserkommentar-DE dazu: Die Menschen vertrauen niemandem mehr

Niemandem!
Alles nur Parteisoldaten.
Nur die einen zum Durchwinken, die anderen um den Schein einer Legitimität zu erwecken!
Mein Vertrauen in sämtliche staatlichen Institutionen inklusive der dort beschäftigten Parteiparasiten ist unrettbar zerstört.
Dazu gehören insbesondere alle Gerichte, die nicht einmal mehr den Anschein einer Unabhängigkeit wahren, da sie offensichtlich nur nach Parteienproporz ernannt werden! Siehe Liste der Richter kürzlich!
Und nun mal ehrlich: Warum sollte ich vertrauen, daß jemand, der bisher nicht eine einzige Regel, nicht mal seine eigenen, eingehalten hat, sich in Zukunft daran halten wird?
Warum sollte ich jemandem, der jeglichen Kriegsgrund erlogen hat, einen neuerlichen glauben?
Wie käme ich dazu, jemanden, der gelegentlich mal einen wahren Satz sagt, aber niemals danach gehandelt hat, sondern nur das Gegenteil getan hat, für wählbar zu halten, weil er einen seiner wenigen wahren Sätze geäußert hat?
Was soll mich dazu bringen, Merkels oder Sonstwers "Nur über meine Leiche"-Beteuerungen auch nur zur Kenntnis zu nehmen, wenn bisher nur aus Nein Ja wurde und alle noch leben?
Bin ich Charlie Brown?
Der täglich aufs Neue versucht, gegen Lucys Football zu treten, welchen sie täglich gegen alle Beteuerungen wegzieht?
Nein, traue keinem mit Parteibuch und erst recht keinen ihnen angeschlossenen Gerichten!
Vielleicht gibt es in 30 Jahren eine neue Elitenschicht und ich muß dann mit über 80 nochmal meine Meinung ändern.
Ich denke aber, daß ich bis zum Tode niemals mehr einem Amt, einer Behörde, einem Politker, einer Bank, nicht einmal Ärzten irgendwelches Vertrauen schenken werde, sondern nur die absolut notwendigen Kontakte eingehe.
Also die, die aus Zwangssituationen entstehen.
 

[8:15] Zu viel Euro gerettet: Deutsche glauben nicht mehr an Europa

Historischer Meinungsumschwung: Zum ersten Mal ist in Deutschland eine Mehrheit überzeugt, dass es ihr ohne den Euro besser gehen würde. Auch die Europäische Union wurde noch nie so schlecht bewertet.

Genug Euro gerettet. Alle Politiker, die nicht wahnsinnige Barroso-Soldaten sind, werden dieses Ergebnis beachten müssen.


Neu 2012-09-16:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[16:00] Spiegel: Innenminister Friedrich fordert mehr Schutz im Internet

Wenn der Innenminister schon Bedürfnis hat jemanden zu schützen, dann sollte er sich doch besser vors deutsche Volk stellen und es vor wahnsinnigen Finanzministern, waghalsigen Bankern und einem unglaubwürdigen Verfassungsgerichtshof schützen und nicht irgendwelche Eliteschnitten vor sich selbst. 

[14:45] Neues aus dem Schafland Deutschland: Union mit größtem Vorsprung vor SPD seit 2009

Die SPD verschreckt die Wähler laut einer Umfrage, während Merkel Vertrauen genießt. Die Folge: Die Union liegt in der Wählergunst zwölf Prozentpunkte vor den Genossen. SPD-Chef Gabriel reagiert.

Kein Wunder, es fliessen immer noch Milch und Honig und eine dümmere Politk als die SPD kann man nicht machen.
 

[13:15] Noch ein Grund, im in anonymes Gold zu gehen: Vermögenssteuer: SPD will totalen Überwachungsstaat

[8:45] Leserzuschrift zu So rechnen die Leser mit Bettina Wulff ab

Ich selbst habe das Buch gelesen und muss ehrlich gestehen es ist das teuerste Klopapier das ich jemals gekauft habe.

Warum hält sie nicht den Mund und verzichtet auf solche, von schlechten Ghostwritern geschriebene Bücher?


[9:15] Dr.Cartoon:

Maßlosigkeit und Gier (nach öffentlicher Selbstinszenierung) haben sich in die geistige Verfassung dieser Frau gefressen. Bei Gier werden in jedem Fall die Kontrollmechanismen sofort außer Kraft gesetzt.
Der Schuß ist nach hinten losgegangen. In ein paar Tagen dürfte diese Frau bis auf weiteres in den Medien Geschichte sein.

Vor einigen Tagen ging dieses Link auf ein Video über Bettina Wulff hier ein: http://www.youtube.com/watch?v=PHr9dB21U5c Es zeigt sehr schön ihre offensichtlich wahre Vergangenheit. Inzwischen erscheint das, wenn man das Video aufruft:

This video has been removed as a violation of YouTube's policy on nudity or sexual content.

"nudity or sexual content" waren sicher nicht die Ursachen für die Entfernung, sondern vermutlich Intervention.
 

[8:00] Hier ein Bericht über den Reallohnverlust in Deutschland: Reallöhne 2000–2010: Ein Jahrzehnt ohne Zuwachs

Deutschland & Euro/EU:

[12:30] Ein weiteres Zeichen dafür, dass die BuBa aus dem Euro raus möchte: Schäuble und Weidmann gehen auf Distanz

[7:45] Das Bundesverfassungsgericht ist gesprungen wie ein Löwe – aber gelandet sind die Richter als Bettvorleger: Berlin gezähmt

[7:45] Ist gerechtfertigt: Schäffler: Attacke auf Schäuble und Asmussen


Neu 2012-09-15:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[9:30] Leserzuschrift - Buch von Bettina Wulff:

bei amazon wurde das Buch von Frau Wulff 644x (fast nur negativ) rezensiert. Aus fast allen Rezensionen spricht Volkes Wut und Zorn. Lesenswert! Einfach mal auf amazon.de gehen.

Und das bei "dieser" Promotion.

[19:15] Dr.Cartoon zu Bettina Wulff geht in Deckung

Eine Frau geht in die Defensive: Bettina Wulff hält der Kritik an ihrem omnipräsenten Comeback nicht stand. Einem Zeitungsbericht zufolge soll sie TV-Auftritte, Lesereisen und Signierstunden abgesagt haben - angeblich auf Drängen ihres Ehemannes.

Madame Wulff scheint  es so langsam zu Dämmern, dass sich wirklich niemand mehr für sie oder den Ex-Bundesgrüßaugust interessiert.

[19:15] Leserkommentar-AT:
Vielleicht liegt es an den Buch Bewertungen bei Amazon usw. überwiegend schlecht. Die Leserkommentare bei Focus, Speichel usw. kommen die Admins mit dem löschen wegen vulgärer Ausdrücke nicht mehr nach. Wer will da gerne noch öffentlich damit auftreten?

Diese PR-Kampagne per Gerichtsklagen hat ordentlich zurückgeschlagen. Hahaha.

Deutschland & Euro/EU:

[9:00] Frank Meyer: Wenn aus Quertreibern Staatsfeinde werden

[8:45] Videos: Gauweiler-Rede zur Euro-Schulden-Krise in München


Neu 2012-09-14:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[10:30] Leserzuschrift zu Armutsgefahr im Norden besonders hoch

Die Gefahr zu verarmen ist im Norden Deutschlands am größten. Am höchsten war sie 2011 in Bremen und Mecklenburg-Vorpommern: Dort waren 22,3 beziehungsweise 22,2 Prozent der Bevölkerung armutsgefährdet.

Das „Ost-West"-Klischee stimmt dabei nicht mehr, eher kann man von einem „Süd-Nord-Gefälle" gesprochen werden :

„Ärmste" Region ist nunmehr Bremen.........ein Schelm, wer dabei nicht an die überproportionale „Kulturbereicherung" in der Hansestadt denken muß.

Erneut erkennt man hier wieder das eigentliche Credo bundesdeutscher Politiker :

Die Welt „alternativlos" mit dem EURO zu retten, statt die überfälligen Hausaufgaben zu erledigen !

Der Norden wird sozialistisch regiert und lebt von Subventionen, das ist das Problem.
 

[8:30] Angeblich sind die Spareinlagen soooo sicher: Einlagensicherung: Alarm

Deutschland & Euro/EU:

[11:00] Peter Boehringer: Nicht im Namen des Volkes (IV)

[8:30] Der ist aber schnell - alles für den Euro: Bundespräsident Gauck unterzeichnet ESM-Gesetz

[10:00] Der Stratege: Der Pfaffe und die Pfaffentochter haben es jetzt bald geschafft, Deutschland finanziell vollständig zu ruinieren.


Neu 2012-09-13:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[16:15] Bild: Wie lange ist unser Erspartes noch sicher?

Zumindest einige Bankster habens kapiert. Wie lange Fahrenschon und Fröhlich noch auf seinem Sessel bleiben?
 

[16:00] DWN: Studie beweist: Riester-Rente war ein großer Flop

Eine Studie zeigt: Die Riester-Rente war ein gutes Geschäft für Banken und Versicherungen. Gegen die Altersarmut bringt sie überhaupt nichts. Nun muss wohl wieder der Staat ran, um die nächste Generation von Rentnern zu finanzieren.

Dass die Banken und Versicherungen die großen Abcasher waren - dafür bedurfte es einer Studie? Wem sonst als der Finanzbrnche sollten solche breit angelegte Eingriffe dienen?
 

[14:00] Gertrud Höhler: Der ESM wird von Paten gesteuert

Für ihr Anti-Merkel-Buch muss Gertrud Höhler harte Kritik einstecken. Das beeindruckt die Autorin und Beraterin jedoch nicht, im Gegenteil. Im Interview erklärt sie, warum Merkel eine Gefahr für die Demokratie sei.

Der Staat gehört den Bürgern, nicht die Bürger dem Staat – das sagt mein Buch. Dies ist zwar ein Satz den ich (TB) jederzeit unterschreiben könnte - er hat jedoch einen schwerwiegenden Schönheitsfehler. Die Autorin hat sich als Beraterin von Kohl und der Deutschen BAnk im höchstem Maße mitschuldig gemacht. Ich kann mich des Eindruckes nicht erwehren, dass die Altblondine mit ihrem viel beworbenem Werk lediglich ihre Haut retten will. Wer Kohl und die DB beraten hat, ist niemals ein s.g. Guter, da kann man noch so viele Bücher schreiben.

[15:45] Leserkommentar-DE:

Ha, als ob es diesem Typ „Frau Schäffler ( wäre an der Übernahme der Aktiengesellschaft Continental fast selbst „erstickt" )" – eiskalt, berechnend und skrupellos – auch nur einen Millimeter um das DEUTSCHE VOLK ginge ...
Das Buch ist eher eine ABRECHNUNG von Herrn Kohl gegenüber seiner Zieh-tochter und jetziger Propagandachefin, weil sie seiner Meinung nach durch ihr zögern – danach ist sie sowieso immer „umgefallen" – den „Euro" nun in die Lage gebracht hat, in der er jetzt „steht" ...
Zitat Kohl: „Die macht mir mein Europa kaputt!"
Ja, genau, es ist das Europa von HERRN KOHL, der „Eliten", ES IST NICHT DER WILLE DES VOLKES !!!

[13:30] Die Welt: Jeder siebente Deutsche von Armut bedroht

Die Gefahr, in die Armut abzurutschen, ist in Deutschland gestiegen. Dabei sind die ostdeutschen Bundesländer besonders stark betroffen. Trauriger Spitzenreiter ist aber ein westdeutscher Stadtstaat.

Nach der Armseeligkeit der Verantwortlichen in Politik und Finanzwirtschaft MUSS die Armut einfach folgen. Es gilt: je schneller der Wechsel zu geistigem Reichtum desto kürzer die Zeit der Armut im Volke.

[13:45] Der Stratege zur Armut:

Wohlstand für keinen und bittere Armut für alle sind das primäre Produkt des Sozialismus. Da man in den nordöstlichen Bundesländern Deutschlands naturgemäß besonders sozialistisch ist, ist es auch wenig verwunderlich, dass dort Armut ein gesamtgesellschaftliches Phänomen ist.

Merke: Das beste Mittel gegen Armut ist der Gewinn des Unternehmers, der nur möglich ist, wenn er Arbeitskräfte hat. Diese wollen entlohnt werden, das sorgt für gesamtgesellschaftlichen Wohlstand und verhindert Armut. Sozialismus hingegen sorgt dafür, dass es sich für ein Individuum nicht lohnt sich anzustrengen, weil man von der Umverteilung gut leben kann. Diese endet jedoch dann, wenn es nichts mehr zum umverteilen gibt. Dann ist nurmehr Armut für alle vorhanden.

[10:15] Dem Schrauben-Würth geht es offenbar auch schlechter: Reinhold Würth liest Mitarbeitern die Leviten - IG Metall reagiert verärgert

[11:15] Leserkommentar:
Dem Schrauben-Würth gehts noch zu gut, der soll erstmal von seinem hohen Ross herunterkommen.
Da muss man sich 'bewerben' wenn man dort kaufen will, muss sich einer Prüfung unterziehen und 'genehmigt' werden als Einkäufer. Wenn man sich in seine Läden verirrt als Nichtgewerbetreibender der gutes Werkzeug kaufen möchte, wird man wieder weggeschickt, ist mir erst vor 6 Wochen in Kevelaer so passiert... Wenn er seinen Arsch retten will, soll er sich an selbigen fassen. Das elitäre Gehabe ist das Problem und führt zu leicht korrumpierbaren Strukturen.

Auch Kaiser sind schon gestorben.
 

[9:15] Rekordwert von 2,2 Billionen Euro: Deutsche Schulden könnten auf Rekordniveau steigen

Alles für die Euro-Rettung.

[12:30] Darstellung der Welt: Auf jedem Deutschen lasten fast 25.000 Euro Schulden
 

[8:45] Leserzuschrift - Armes Deutschland

Man zahlt 1.70 EUR für den Liter Benzin, 10.- EUR beim Arzt und den Zusatzbeitrag bei der Krankenversicherung.

Strom und Gaspreise sind seit 3 Jahren um knapp 50% gestiegen.

Arbeitnehmer mit einem Arbeitstag von 10-12 Stunden verdienen ca. 1.300.- ?, müssen streiken oder Nebenjobs machen, um ein paar Kröten mehr in der Tasche zu haben, um Ihre Familien über die Runden zu bekommen. ......

Kindergärten werden aus Kostengründen geschlossen, auf den Schultoiletten stinkt es zum Himmel,

Wir haben genug Probleme im eigenen Land wo man mal anfangen sollte.
Was macht unser Staat?

- Überschwemmungen am Ende der Welt: Wir schicken Hilfskräfte hin!     (*)
- Bürgerkrieg: Wir müssen mitmischen!
- Länder sind Pleite: Wir schicken HUNDERTE MILLIARDEN hin, damit sich die dortigen Politiker die eigenen Taschen vollstopfen!     (**)

Und wer bezahlt das? Wir!

Was noch fehlt: In China fällt ein Sack Reis um und wir schicken jemanden, der ihn wieder hinstellt.

Sehr geehrte Angela Merkel, du Mutter Theresa der EU!!!

Am 1.1.2002 wurde Dank der EURO-Einführung unser Leben doppelt so teuer wie zu D-Mark-Zeiten. Das einzige, was seit diesem Datum kontinuierlich gestiegen ist, sind die Lebenshaltungskosten der deutschen Bevölkerung.
Nicht einmal 10 Jahre später sind die ersten Mitgliedsstaaten (natürlich .... völlig unvorhersehbar) .......... Bankrott.

Nun sollen die wirtschaftlich noch nicht gescheiterten EU-Länder für einen relativ aussichtslosen Rettungsversuch Milliardenhilfen für diese Länder bereitstellen, um die EU und den EURO über Wasser zu halten und darüber hinaus auch noch auf Forderungen verzichten ?!?!?!

In der privaten Wirtschaft wäre ein solcher Vorgang undenkbar. (Wäre ein Ende mit Schrecken nicht vertretbarer als ein Schrecken ohne Ende?!?!!?)

Hier in Deutschland haben wir Familien und Kinder die nicht ausreichend zu essen haben, alte Menschen die schlecht behandelt werden, Patienten, die nicht ausreichend versorgt werden, aber wir geben Milliarden (!!!) für andere Länder aus, ohne zuerst dem eigenen Volk zu helfen??!!??!!

Und dann haben wir noch den jungen Mann, der mit 51 Jahren keine Lust mehr hatte zu arbeiten! Der hat sich dann kurzerhand zum Bundespräsidenten wählen lassen. Weil er aber Dreck am Stecken hatte, musste er nach weniger als 2 Jahren seinen Posten als "Frühstücksdirektor" aufgeben und jetzt alimentieren wir ihn bis ans Ende seiner Tage mit jährlich rd. 200 000 ?
Ehrensold, einer Sekretärin, einem Dienstwagen und einem Büro!

Und das nur, weil ein über 60 Jahre altes Gesetz dieses vorsieht. Vor über 60 Jahren, zu Zeiten des ehrbaren "Papa" Heuss, hat bei Abfassung des Gesetzes niemand damit gerechnet, das so ein "Jungspund" jemals Bundespräsident werden könnte!!

Wollt ihr Michels die unangenehme Wahrheit hören: weil sich von den Michels kaum jemand darüber aufregt, ist das so. Aber es ist in anderen Staaten nicht anders.WE.

Deutschland & Euro/EU:

[13:00] Komisch ist er, der Gollum: Schäuble schließt Klage gegen die EZB nicht aus

Leserkommentar:
Was ist denn plötzlich in den gefahren? Hatte der vielleicht einen schlechten Traum vom Seil an der Strassenlaterne?

[13:30] Leserkommentar-DE:

Gollum nicht dumm, er will nicht das Geld aus der Druckerpresse sondern, so wie Fischer (siehe Cartoon vom Düsseldorfer), das
Geld der Deutschen zur kompletten Eurorettung hernehmen, also stehlen. Da muss man natürlich gegen die EZB Klagen, damit
dann der ESM alleinig für Deutschland auf 700 Mrd. erhöht werden muss oder wie hoch auch immer.

Übrigens, der Fischer-Cartoon vom Düsseldorfer gehört m.E. auf der Hauptseite in einer kleineren Variante verewigt, wenn das
machbar ist und eine kleine Ecke Platz dafür ist. Denn darin steht der ganze Plan gegen uns Deutsche!

[13:30] Leserkommentar-DE:

dieses "nicht ausschließen einer Klage" dürfte eine direkte Reaktion auf das Urteil des BverfG von gestern sein. Dieses hat ja der EZB den Ankauf von Anleihen direkt und auf dem Sekundärmarkt verboten.

Schäuble handelt hier eher nicht aus Angst vor der Laterne sondern er setzt nur das um was die Verfassungsrichter gesagt haben. Wenn die EZB also wirklich ihr Ankaufsprogramm startet dann muß geklagt werden und dann wird wohl auch geklagt.

Ich weiß nicht so recht, aber mir kommt es so vor als ob die Richter sogar einem Möglichen Ausstieg Deutschlands aus dem Euro etwas den Boden bereitet haben....... Jedenfalls KÖNNTE man manches so interpretieren... (wenn mir die Phantasie jetzt nicht durchgeht)
 

[10:15] Eben alles für den Euro: Schuldenkrise Europa: Deutschland hat 779 Mrd. Euro im Feuer! Gesamthaftung bei 2,2 Billionen Euro!

Wenn die Garantien gezogen werden, laufen auch die Bondaffen davon und Deutschland wie der Euro sind tot.
 

[10:15] Leserzuschrift zum ESM-Urteil:

Der deutsche Politiker:  "Ein großer Tag für Deutschland" !      

Der indigene Deutsche : "Für welches Deutschland ?"

Wir bringen jetzt nur mehr die besten Leserkommentare zum Thema, sorry. Das hat Platzgründe.WE.

[10:15] Leserkommentar - Ich würde vorschlagen, dass wir bei Hartgeld.com

nicht mehr von EURORETTUNG reden (das ist das Lügen mit Worten, das die Feinde unseres Volkes benutzen, um uns zu täuschen)
sondern von der durch unser eigenes BVerfG zugelassenen und ermutigten

UNTERSTÜTZUNG DER KONKURSVERSCHLEPPUNG bei EU-SÜDSTAATEN und den GROßBANKEN.

UNTER  drohendem TOTALVERLUST ALLER HIER EINGESETZTEN STEUERGELDER DEUTSCHER STEUERZAHLER

( was eine politische Untreue erster Ordnung durch die politische Klasse und ihre Helfer, die Richterklasse, darstellt.
Auch wenn die beamteten Richter das als rechtens durchgehen lassen, ist es Unterschlagung deutscher Steuergelder im Auftrag der Hochfinanz und damit  Hochverrat).

Dass damit die politische Klasse und auch die Spitze der Gerichte, das BVerfG, den Gesellschaftsvertrag brechen (nicht das erste Mal) zeigt nur, das es Gesetze gibt, die für das Volk dasind, aber kein Recht, das für alle gilt. Und dass jeder, der noch an dieses verrottete System glaubt, selber für die Folgen verantwortlich ist, die uns von diesen hochkriminellen Leuten drohen.

Es macht Sinn, immer mehr Funktionen, die dieser (für das Volk) gescheiterte Staat nicht ordnungsgemäß erfüllt, selber zu übernehmen - sich dann aber auch die Frage zu stellen, diese eigenen Zusatzkosten dem gescheiterten Staat gegenüber in Anrechnung zu bringen. Hier ist eigenes Nachdenken angesagt.

Der verstummte Grossschreiber würde sicher gleich nach dem Aufhängen und dem Standgericht schreien. Aber das kommt vermutlich nach dem Euro-Untergang mit dem Verlust aller Geldvermögen, der nicht zu vermeiden ist.
 

[9:15] ESM-Urteil: "Es gibt faktisch keine finanzielle Grenze mehr"

Verfassungsrechtler Hans Herbert von Arnim hält das Urteil des Bundesverfassungsgerichts für ein Signal nach Europa. Es gebe praktisch keine materielle Grenze für die Belastung Deutschlands mehr.

Es gibt schon eine Grenze: die die der Bondmarkt und der Goldmarkt setzen. Wenn die sagen Nein, dann ist auch DE pleite.
 

[8:30] AEP: German court backs ESM rescue fund in double-edged ruling

Das Urteil ist eine klassische Kompromissentscheidung, durch die Politik getrieben. Aber es ändert nichts an der Tatsache, dass der ESM dem Euro auch nicht mehr hilft, nur noch das Gelddrucken. Wir werden jetzt die Berichterstattung zum ESM und diesem Urteil aus Platzgründen herunterfahren.WE.


Neu 2012-09-12:

BUNDESVERFASSUNGSGERICHT: DIE ENTSCHEIDUNG

[18:45] Leserzuschrift: Das Land der nicht mehr dichten Denker

Deutschland, einst Land von Dichtern und Denkern
heut' von korrupten Richtern und Bankern.
Die Politiker haben 'nen Sprung in der Schüssel
man müsste sie einsperr'n und wegwerfen den Schlüssel.
Mir drängt sich auf immer mehr der Verdacht
bei diesen "Menschen" ist im Hirn immer Nacht.

Die Ökonomen haben es auch voll im Griff,
sehen nicht, dass es sinkt, das Papiergeld-Schiff
wettern eifrig gegen Silber und Gold
und denken: "Das Papier-Glück bleibt mir schon hold."
Es wird manipuliert auf Teufel komm raus
doch irgendwann ist für sie der Ofen aus.

Auch die Banker - so las man - sind schlaue Leute
doch grad im "Investment" wittern sie doch nur Beute
doch Beute macht auch - mit 'nem Wurm - jedes Huhn
aber mit Schlauheit hat das nicht viel zu tun.
Sie können zwar Charts und Bilanzen lesen,
das wars dann aber auch schon gewesen.

Und auch das Volk ist voll erlegen
dem TV-, Brot- und Spielesegen.
Hat es sein Bier, kann Fußball schauen
kann Politik sich alles trauen
und wenn "Michel" dann geschoren ist
versteht er es noch immer nicht.

Zuletzt will ich noch was über die Presse sagen
für mich ist sie das "fünfte Rad am Wagen".
Mit fünftem Rad meine ich nicht das zum Lenken,
denn dafür müssten sie ja denken.
Den Huren gleich schreiben sie was verlangt
und ernten von Wirtschaft und Politik den Dank.
Das Volk wird belogen von vorne bis hinten
die Wahrheit wird man in der Zeitung kaum finden.

Doch bevor mich die Wut jetzt noch gänzlich packt
mach ich lieber zu den Reimesack
und jetzt findet ein Ende dieses Gedicht
mit dem Satz: "Unsere Denker sind nicht ganz dicht!"

[20:30] Der Einzeiler:

Wenn die Elite dann das Muffensausen bekommt stecken sie sich gegenseitig noch den Stinkefinger in den Arsch. Es reimt sich zwar nicht, aber es dichtet.

[16:45] Die Entscheidung des BVerfG im vollen Wortlaut

Bei Randnote 189 steht etwa, dass die Anträge "überwiegend unbegründet" sind. Also haben die Kläger nicht ganz unrecht gehabt. Finden Hartgeld-Leser im Volltext noch weitere Schmankerln?

[16:45] Leserzuschrift-DE: Muss jetzt Deutschland die EZB vor dem EUGh klagen!?

Ich empfehle allen Lesern die Lektüre des Urteils. Die Urteilsgründe enthalten interessante Ausführungen zur Vereinbarkeit der geplanten (unlimitierten) Anleihekäufe durch die EZB mit dem Europarecht.

Unter Rn. 276 ff. des Urteils weist das BVerG ausdrücklich darauf hin, dass

1. eine Kreditaufnahme des ESM bei der EZB und
2. ein Anleihekauf der EZB auf dem Sekundärmarkt

mit dem Unionsrecht nicht vereinbar sind. Die von der EZB geplanten Anleihekäufe unter Beteiligung des ESM sind nach Überzeugung des Gerichtes also rechtswidrig. Da das BVerG aber nicht über die Vereinbarkeit des Draghi-Planes mit dem Unionsrecht urteilen darf, kann man die Ausführungen des Gerichtes als eine an die Bundesregierung gerichtete Aufforderung verstehen, gegen die geplanten Anleihekäufe der EZB vor dem zuständigen EuGH zu klagen.

[15:30] Nach erstem Börsen-Strohfeuer: Frisches Geld für Berlin teurer - ESM-Urteil lässt Rendite steigen

Das war nicht anders zu erwarten. Schliesslich ist jetzt der Weg frei, dass Deutschland die Schulden aller kaputten Euro-Länder zahlen muss. Das wird sich auf Dauer nicht ausgehen.

[15:30] FAZ-Liveticker: Leser-Widerspruch zum ESM findet höchste Zustimmung

15:25 Uhr: FAZ.NET-Leserin Simon erntet die meisten Empfehlungen

...für Ihren Beitrag „Unser vereintes Europa“. Sie liegt mit 233 Empfehlungen knapp an der Spitze der bisherigen Leserbriefe. Sie findet: „Deutschland wurde soeben zu Grabe getragen, mit dem Segen des Bundesverfassungsgerichtes. Denn die Haftungshöhe kann der deutsche Gouverneur jederzeit erhöhen. Dass der Bundestag mal dagegen stimmt, werden wir nicht erleben. Kennt doch der Bundestag bis auf wenige Ausnahmen noch immer nicht den Inhalt des Vertrages.“

Das wird das offizielle Europa gar nicht gern lesen.

[15:30] Trotz ESM-Spruch in Karlsruhe: Noch ist der Euro nicht gerettet

Die Auflagen aus Karlsruhe für den ESM sind kryptisch: So müsse die Bundesregierung sicherstellen, dass die Zustimmung des Bundestags bei Erhöhungen völkerrechtlich sichergestellt wird. Das ist eine komplexe Forderung, weil sie innerdeutsche Fragen mit Vertretungsfragen vermischt.

[14:45] Auch die FTD spricht von Karlsruher Albernheiten

Allerdings vergisst die FTD, auf den Konflikt mit dem Grundgesetz einzugehen, den die Verfassungsrichter nicht beantwortet haben.

[14:30] Auch hier hagelt es Kritik: Die feige Republik Deutschland

Europa kann aufatmen: Karlsruhe gibt grünes Licht für den Euro-Rettungsschirm. Das Urteil ist richtig – und beschämend: Es ergeht nur im Namen des Volkes, nicht durch das Volk. Denn weil die Politik den Wähler fürchtet, entscheiden Zentralbankbürokraten und Verfassungsrichter die Schicksalsfragen Europas - und nicht die Bürger.

[14:30] Blitzanalyse: Schlappe für die Euro-Skeptiker

Merkel kann aufatmen, bis das Volk aufbegehrt.

[14:30] Speichel-Kommentar: ESM-Urteil aus Karlsruhe - Das überforderte Gericht

Das Urteil aus Karlsruhe zur Euro-Rettung macht vor allem eines deutlich: Das Verfassungsgericht wird Europa nicht stoppen - weil es das gar nicht kann. Die Richter haben beim Volk Erwartungen geweckt, die sie nicht erfüllen können.

Jetzt fallen auch die Systemmedien über die Feigheit der Poltiker her, weil sie zentrale Fragen nicht selbst klären wollen.

[12:30] MMNews: BVerfG: Bedingungslose Kapitulation

Das Bundesverfassungsgericht winkt den ESM - wie erwartet - durch. Es wurden lediglich einige Auflagen gemacht. Die Haftungssumme soll auf 190 Mrd. Euro beschränkt werden. Damit ist die Bundesrepublik Deutschland Geschichte. Die Finanzmärkte dagegen begrüßen die neue Euro-Diktatur.

Das Urteil war Landeshochverrat in seiner reinsten Form. Es wurden Deutscweilhland, das deutsche Volk und dessen Arbeitsleistung sowie dessn Ersparnisse, die Demokratie und der Rechtsstaat mit Füssen getreten. Wer sich so vieler Vergehen schuldig macht, kann nicht ruhig schlafen. Man kann Völker unterdrücken und verraten - aber wie die Geschichte zeigt, kann man dies nur eine gewisse Zeit lang tun. Das heutige Geschehniss ist in einer langen Kette der Höhepunkt und wird wahrscheinlich das Ende des Regimes einleiten. Ich (TB) glaube an den Michel und seinem österreichischen Bruder. Der Spuk wird bald ein Ende haben.

[11:45] Goldseiten: Nicht im Namen des Volkes (IV)

Voßkuhle und Huber haben sich schon nach 30 Minuten der Urteilsbegründung mindestens viermal hinter der Pauschalausrede "Nach summarischer erster Prüfung" verschanzt, was ihnen später vor der Geschichte eine Rechtfertigung geben könnte, einige glasklare Verfassungswidrigkeiten der ESM-Bank irgendwie heute noch nicht erkannt zu haben (es wird dann heute eben nur eine schlampige "summarische Prüfung" gewesen sein).


[10:30] DWN: Karlsruhe: Bundesverfassungsgericht genehmigt ESM mit Auflagen

Das Bundesverfassungsgericht hat den Eilanträgen gegen die Umsetzung des ESM nicht statt gegeben. Damit kann der ESM nun in Kraft treten. Die Verfassungrichter haben allerdings Auflagen formuliert, die der dauerhafte Euro-Rettungsschirm erfüllen muss.

Völkerrechtlich sichergestellt?Wie geht das denn?

[10:30] Leserkommentar-DE:

So, jetzt kann man Europa nur noch verlassen, viel Spass in der Schuldenuniondiktatur! Rechtsbeuger Vosskuhle hat wie erwartet "Recht" gesprochen!

[10:45] Leserkommentar-DE:

"Demnach dürfen Deutschlands Haftungsverpflichtungen für den ESM nicht steigen, ohne dass die deutschen Vertreter
in den Gremien des ESM dem zustimmen. Darüber müssten gegebenenfalls Bundestag und Bundesrat informiert werden."

Also in meinen Augen ist diese Klausel ein weiteres Beispiel für eine "angewandte Tautologie" in der verlotterten EU-Politik. Vereinfacht heißt das doch nur: "Die deutschen Haftungen [im ESM] dürfen steigen, wenn oder weil sie [laut ESM] eben steigen dürfen".

"Blut-rote Roben": Achtgeben, Ihr Rechtsverdreher ... das kann schon bald wahr werden, wenn die
Lebensersparnisse des Mittelstandes sichtbar erodieren und explodieren. Auch der Michel wird erwachen,
aber leider erst, wenn der Magen leer ist und auch länger bleibt. Und dieser Tag naht mit rasenden Schritten ...

[10:45] Leserkommentar-DE:

Na Klasse! Wie zu erwarten war: die Gonaden-losen, rotberockten Hampelmänner aus dem Witzfigurenkabinett helfen weiter fleißig mit, Deutschland zu verschachern. Und keiner kann dem Einhalt gebieten.

[11:15] Leserkommentar-DE:

Ich bin mir nicht sicher ob die Richter tatsächlich lesen und schreiben können. Mit dem ESM gibt Deutschland JEDES MITSPRACHERECHT auf. Nur Verpflichtungen gegenüber einem TOTALHERRSCHER mit voller Immunität. Ich fordere Jeden auf diesen Vertrag zu lesen.

[11:30] Leserkommentar-DE:

Eigentlich keine große Überraschung heute...
Allerdings geben die Medien unmittelbar schon wieder einen "Spin" auf das Urteil, dass die Haftung Deutschlands nämlich fest auf 190 Milliarden gedeckelt würde. Der zweite Teil des Wortlauts der Bregrenzung " ohne Zustimmung des deutschen Vertreters" wird geflissentlich übergangen.
Schäuble wird "im Notfall" allem zustimmen, von daher ist diese Begrenzung nur eine Beruhigungspille.

[12:00] Leserkommentar-DE:

Zustimmung des BVG zum ESM unter Auflagen. War ja von vornherein klar, das Ergebnis! Wen kümmern denn die Auflagen? Das ist doch alles nur Farce, so wie es bisher auch immer nur Farce war. Der Ausverkauf von Deutschland ist in seiner Endspurtphase angekommen. Was kümmern denn die Politiker ihre Aussagen von gestern, vorgestern, 1 Jahr, 2 Jahren? Was kümmern sie die Gesetze, die sie selbst erlassen haben? "Kein Land kann für die Schulden eines anderen Landes einstehen", sagte die Merkel im Mai 2010. Und was ist geworden? Alles Lüge, Betrug, Hochverrat! Womit hat man sie alle, einschl. der rotbefrackten Fritzen am BVG bedroht? Was hat man ihnen versprochen? Womit hat man sie erpresst? Das sind in meinen Augen keine Richter mehr, sondern nur noch Hampelmänner in einem Schmierentheater, das Karslruher Marionettentheater.

[12:00] Leserkommentar-DE:

Nein, ich bin nicht überrascht, etwas anderes habe ich von diesen Rechtsverdrehern auch nicht erwartet, offensichtlich ist es schon „vergessen", was Herr Voßkuhle im Rahmen des vorherigen Urteils in Sachen „Eurorettung" im September 2011 sagte: „Er ( Der Urteilstenor ) sollte aber nicht fehlgedeutet werden in eine verfassungsrechtliche Blanko-Ermächtigung für weitere Rettungspakete."

NUN HAT MAN ALSO EINEN BLANKOSCHECK ERTEILT, GANZ TOLL !!! EIN SATZ von besagtem Herrn in der aktuellen Urteilsbegründung schlägt dem Faß doch dann WIRKLICH DEN BODEN AUS: „Es sei allerdings Aufgabe der Politik, die Verträge so zu gestalten, dass sie nicht gegen die Verfassung verstoßen..."

ICH BIN ABSOLUT SPRACHLOS !!! Ja, natürlich, die „Politik" kann auf eine irrsinnig lange Tradition zurückblicken, „Verträge" verfassungskonform zu schließen und diese dann auch nach allen „Kräften" einzuhalten ...

Mit der Vorwegnahme der Entscheidung und der heutigen Bestätigung dieser müsste JEDEM BÜRGER MIT AUCH NUR EINEM GRAMM RESTHIRN klargeworden sein, dass eine GEWALTENTEILUNG – EBENSOWENIG WIE EINE DEMOKRATIE – NICHT EXISTIERT !
Mit der ungeheuerlichen Aussage des „Richters" wird – neben der eigentlichen Entscheidung – nun UNMISSVERSTÄNDLICH KLAR, dass man BEWUSST darauf „peifft", ja sich sogar WEIGERT, „Recht" zu sprechen ... !

WAS ZUM TEUFEL IST AUS DEUTSCHLAND GEWORDEN, DASS ES SICH VON SOLCHEN „ELITEN" ZERTRETEN LÄSST ?

[12:00] Leserkommentar-DE:

Voßkuhle hat in der Einleitung auch von "Unser vereinigtes Europa" gesprochen. Damit war doch wohl allerspätestens klar, wo die Reise hingeht. Mit "unser" meint er wohl die EU-hörige, deutsche Politik und Justiz. Da die Mehrheit der Deutschen nicht mehr für die weitere (Zwangs-) Finanzierung Resteuropas ist, kann das Urteil auch nicht "Im Namen des Volkes" gesprochen worden sein.

Im Übrigen war die Begründung ein wüstes Wischiwaschi ganz im Sinne der ESM-Befürworter in Regierung und Parlament: "...Nach summarischer Abwägung der möglichen wirtschaflichen und politischen Folgen..." Hallo? Haben Voßkuhle und seine Rotmäntel noch nicht nach GR geblickt? Dann hätten sie sehen können, dass eine weitere Aufschuldung per ESM IT, SP etc. überhaupt nicht helfen wird.

Symptomatisch für die dummschwatzende Politiker-Kaste war die Reaktion von Frau Kraft aus NRW, die in folgender, nichtssagender Platitüde bestand: "Die Lösung unserer Probleme ist mehr Europa, nicht weniger." Da stellt man sich doch die Frage: Welche Probleme hat Deutschland, zu deren Lösung es Europa benötigt? Diese müssten noch dazu durch bedingungslose Transferzahlungen zu lösen sein. Was anderes will Resteuropa von D. nämlich nicht. Was müssen das für Probleme sein?

[12:15] Leserkommentar-DE:

Ich habe den Richterspruch im Autoradio gehört und musste lachen.
Dadurch dass der ESM etwas völlig Neues ist, vergleiche ich ihn mit einem Fenstersprung aus dem 4.Stock und bezogen auf diesen lautet der Richterspruch für mich folgendermaßen: Wir können nicht wissen, ob wir den Sprung überleben. Es gibt keine Einigkeit zwischen den Experten und daher haben wir uns entschieden(stellvertretend für alle Deutschen) zu springen.

[12:15] Leserkommentar-DE:

Nach summarischer Abwägung der möglichen wirtschaflichen und politischen Folgen..."
Die Spinner sollen das mit dem Grundgesetz abwägen, nicht mit irgendwelchen Folgen. Was interessiert es das DEUTSCHE Grundgesetz, ob ein Grieche oder Spanier pleite geht, das haben die sich selber zuzuschreiben, das ist doch nicht das Problem des DEUTSCHEN Bundesverfassungsgerichts. Diese Erwägungen können dabei doch nicht berücksichtigt werden.

[12:30] Leserkommentar-DE:

leider ist der Albtraum der Albträume wahrgeworden. Es gibt natürlich immer noch die Möglichkeit auf einen blutigen Aufruhr zu hoffen, wie auch der Bund auf einen Aufruhr hofft, ja ihn durch sein Handeln provziert, nur um ihn blutig niederzuschlagen ODER man kündigt dem Bund.

Was den Aufruhr betrifft so muss man bedenken nicht jede Veränderungen die mit einem Aufruhr passiert ist eine Verbesserung, sprach das Huhn als es von der Stange in den Kochtopf kam. Das muss man bei allem Verständnis für die Wut über soviel Verrat am Volk einfach nüchtern sich immer wieder genau überlegen.

Die Stimmabgabe der Wahl ist genau das was das Wort aussagt, denn ich gebe meine Stimme über mich auf und jemand der meint was für mich oder im Falle des Verrats ihn gut ist, nimmt meine Stimme und tut so etwas wie den ESM. Das ist genau das was hier bisher passiert ist.

Weiter muss man wissen was ein Freistaat und ein Bund überhaupt ist. Freistaaten sind wie Firmensitze ohne Gebietsanspruch und "Bünde" sind wie Verwaltungsfirmen und solchen Verwaltungsfirmen kündigt man einfach durch Abgabe des Betriebsausweises (Personalausweis).

Den Pass (Reisepass) behält man natürlich - man muss ihn vorher haben - sonst ist man staatenlos. Die Abgabe des Persos MUSS man sich zwingend bestätigen lassen, sonst läuft die Mitarbeitereigenschaft (Entrechtung) weiter.

Wenn mehr als die Hälfte der Deutschen den Personalausweis angegeben haben, dann hat die Bundesregierung (Firma) kein Mehrheitsrecht mehr - egal wer gewählt worden ist und wie gewählt worden ist - damit ist der EU/ESM-Spuk endgültig vorbei und die D-Mark wieder Währung mit dem letzten der Hälfte der "Bundesbürger" der zahlenden Angestellten der Firma "Bund" ist es bereits vorbei und dann MUSS eine Verfassungswahl stattfinden.

Dies kann man wie eben beschrieben auf diese Weise ganz einfach jeder für sich selbst erzwingen, denn man wird kein EU-Bürger ohne Perso und ohne EU-Bürger keine Zwangshypothek.

Wenn die kritische Masse überschritten ist, dann kann man die "Täter" ganz legal nach Deutschen Recht bestrafen, was bis 23.3.1933 gegolten hat, denn Bundesrecht gilt dann auch nicht mehr, aber zuerst muss das Mehrheitsrecht gebrochen werden. Wohl dem, der den Reisepass schon hat!

[12:30] Leserkommentar-DE:

Ist doch klar daß das von den Alliierten geschaffene "Bundes-Grundgesetz-Verfassungs¬-Gericht" nur auf seine Herrn und Meister hört. Genau wie die von den Alliierten eingesetzten Politpappnasen die sich gemeinhin "Bundesregierung" nennen.

[12:45] Leserkommentar-DE:

Ein Nein zum ESM, wäre das sofortige aus des Euro gewesen, das wollte vermutlich das Verratungsgericht nicht kritisieren.
Kaum ist das Urteil durch und schon verkundet Barroso die Bankenunuion...alles läuft nach Plan des NWO.

Leider hat der Leser Recht. Die Eliten haben die Einbahnstrasse durchgeplant, da hilft auch das Bundesverfassungsgericht nicht. Die Auflagen werden in drei Tagen vergessen sein und weiter gehts in Richtung EU-Diktatur.

[13:00] Der Stratege:

Im Namen der Hochfinanz ergeht folgendes Urteil: Der ESM ist unter geringen und wachsweichen Auflagen, nicht grundgesetzwidrig.

[13:15] Leserkommentar-DE:

Die Kläger haben getan, was sie tun konnten. Wir haben getan was wir tun konnten, indem wir sie unterstützt haben. Wir haben getan was wir tun konnten, indem wir mit unserem 2. Stimmzettel abgestimmt haben, nämlich unsere Euros abgewiesen haben und in sichere Werte getauscht haben. Wir haben unsere Bundestagsabgeordneten aufgefordert, diesen Unfug nicht mitzumachen. Letzten Endes wird es eine Revolution geben. Dann, wenn all die Ersparnisse nichts mehr wert sind und noch mehr verlangt wird als man geben kann. Wenn die Wirtschaft darnieder liegt und die Menschen nicht wissen wie sie überleben können. Wir sind aber erst mal in Riesenschritten hin auf dem Weg in ein Regime ähnlich UDSSR oder Nordkorea.

Man bemerke Vosskuhles Freud'schen Versprecher: "Die Anträge der Gegner sind überwiegend begründet," sagte der Freund von Barroso und Schäuble. Daraufhin tosendes Gelächter im Saal.

[13:30] Leserzuschrift-DE: Immer wieder "Im Namen des Volkes"

[13:45] Leserkommentar-DE: Richtig, die Auflagen sind nämlich de facto keine

Der Putsch läuft also weiter planmäßig, so wie ich es schon vor langer Zeit vermutet habe.
Das BVG Spektakel ist eher sogar eine Art der Manifestierung des Ganzen.
Mit diesem Schauprozeß hat man den EU-Putsch derartig in Stein gemeißelt, daß die Gegner jetzt erst recht als Sonderlinge und Verfassungsfeinde diffamiert werden könne.
Ebenso hat die dreimonatige Verzögerung des ESM einfach nur die Bedrohlichkeitskulisse des Eurodebakels schauwirksam untermauert, so daß die nächsten Schritte fast schon wieder als folgerichtig erleichtert aufgenommen werden.
Der kalte, vollkommen planmäßige Putsch wird nicht wahrgenommen.

Merke:
Jede bisherige "Eskalation" der Eurokrise hat nur einen weiteren geplanten Schritt in Richtung EUdSSR gebracht, nichts anderes!
Zum Widerstand in der Bevölkerung:
Den wird es definitiv erst geben, wenn die Masse enteignet wurde. Sollte das aber durch ein äußeres Ereignis wie Krieg oder False Flag erfolgen, wird es selbst diesen nicht geben.
Ich hatte am WE das Vergnügen, mit ein paar Leuten zu diskutieren:
Immos sind super und das Beste und einfach ein Lebensgefühl. Daß z.B. alleine der Zinsdeckel von 16% in der Grundschuld das Aus bedeuten kann, glaubt man nicht, weil man abstreitet, das überhaupt zu haben.
Daß Grundschuldbesicherung und Finanzierungsvertrag zwei vollkommen unterschiedliche Schuhe sind, ist unbekannt, obwohl man es unterschrieben hat!!!
Zusammenbruch des Gesundheitssystems kann es nicht geben, wir leben im 21. Jahrhundert.
Die EU ist keine Diktatur, trotz aller Macken ok.

Bei allem, was man an Infos sich reinzieht, muß man immer überlegen, was es für sich selber bedeutet, welche Folgen es persönlich hat.
Die Antwort lautet natürlich immer: Keine! Es betrifft einen einfach nicht, hat keinerlei Folgen!
Man kann auch eh nichts machen.
Und sollte die Info andere Schlüsse zulassen, dann ist sie nur Scheinwissen!
Daß jemand, der richtig informiert ist, für sich selber in zig Dingen anders entscheidet, als ein Schaf, ist nicht nachvollziehbar.
Warum soll ich mich gegen etwas wehren, es geht mir doch ständig immer besser!
Es läuft zwar einiges nicht richtig, aber uns geht es doch so gut, von was soll ich denn befreit werden?
In diesem Tenor weiter, das von der überwiegenden Mehrheit.

Sorry, da kommt keine Gegenwehr.

Heutige Reaktion auf das Urteil:
Keine! Heißt zwar, Schwanz eingezogen, aber da wäre ja was los gewesen, wenn die was anderes gesagt hätten.
Damit ist das angenommen.
Keinerlei Wut oder Verärgerung.

[13:45] Leserkommentar-DE:

Herr Bachheimer, ich würde Ihren Optimismus gerne teilen dass der Michel und sein österreichischer Bruder jetzt aufstehen. Aber es wird nicht so kommen. Der Michel weiß nämlich in der Masse gar nicht was der ESM wirklich bedeutet. Der Michel kennt in der Masse den Vertragstext nicht. Daher wird er auch nicht auf die Strasse gehen. Jedenfalls nicht in sehr großer Zahl.
Die Medien haben ihm auch den Text nicht zugänglich gemacht, bewußt nicht zugänglich gemacht. Das ist ein großes Problem denn die Medien haben in ihrer Funktion als Kontrollmacht großflächig versagt.
Die paar die wirklich wissen was der ESM bedeutet die werden es nicht reißen können. Das sind zu wenige.
Aber ich gehe auch mit dem konform was Herr Eichelburg sagt: "Das Urteil ist egal. Egal wie es ausgeht der Euro wird nur durch Gelddrucken zu retten sein und das auch nur mehr eine gewisse Zeit".
Die "Bankenunion" die Baroso heute "verkündet" hat wird auch nicht funktionieren. Wir erleben gerade den Beginn des finalen Ende der europäischen Währungsunion. So oder so.

Sic est.TS

[13:45] Leserkommentar-DE:

Es würde mich doch mal interessieren, ob die Hüter des Grundgesetzes in deer Lage sind, jene Paragraphen zu nennen, mit denen der ESM anscheinend grundgesetzkonform gehen soll.
Ich wette, dass sie das Grundgesetz nicht mal in der Hand hatten, um zu ihrem Urteil zu kommen, denn sonst könnten sie ja erklären:"Der ESM ist lt. § xyz, Absatz xy mit dem Grundgesetz vereinbar." Schliesslich ging es ja um das Grundgesetz für die BRD und nicht für Europa, das jedenfalls bis jetzt  über noch kein gemeinsames Grundgesetz verfügt. Aber was nicht ist, kann ja noch werden.
Und was die Merkel anbelangt, hoffe ich, dass ihre Aussage, dass dieser Tag für Deutschland ein guter Tag ist, ihre Wiederwahl ein für alle mal vom Tisch gefegt hat.

Vosskuhle sprach in der Urteilsbegründung schon mehr von "unserem vereinigten Europa" als vom deutschen Grundgesetz.

[13:45] Leserkommentar-DE: Kopf hoch

Allen meinen Mitstreitern sei ans Herz gelegt, die Ruhe und einen klaren Kopf zu bewahren. Von diesem Urteil hängt die Zukunft aller deutschen Schafe, nicht aber das Schicksal von uns, den Goldbugs, ab. Was möglicherweise viele von uns verdrängt haben ist, dass in den Niederlanden die Parlamentswahlen stattfinden. Dabei steht ein Sieg der Euro-Gegner zu erwarten, der den Frust vom heutigen Tag in vollem Umfang garantiert wett machen wird. Also Kopf hoch, Freunde! 

Auch in Österreich gibt es noch einen Strohhalm: Das Verfassungsgericht will den ESM prüfen, kann dies aber aus österreich-spezifischen Gründen erst, wenn er endgültig ratifiziert ist. Hier der Artikel von Reuters: Legal timebomb over ESM ticking in Austria too

[14:00] Leserkommentar-DE:

Wer jetzt darauf hofft, dass die Masse wegen des heutigen Urteils "aufwacht", der hofft vergebens. Ich arbeite in einem Großraumbüro und habe heute mal auf die Gespräche der ca. 30 Kollegen in Hörweite geachtet.
Fazit: Keiner (!) sprach über den ESM, aber viele über das Fussballspiel Österreich-Deutschland von gestern Abend. DAS interessiert den Michel.
PS: Ich finde das neue Hartgeld Team prima. Kompetent und bissig, weiter so!

Dasselbe kann ich aus dem Gasthaus, wo ich zu mittag ein Schnitzel ass, bestätigen. Leider.TS

[14:45] Leserkommentar-DE:

Ich sehe das mit dem ESM relativ locker – es geht jetzt auf direktem Weg in die (Hyper-) Inflation. Und das war in der Geschichte eigentlich immer eine brutale Deflation für alle mit dem richtigen Geld. Mit jeder physischen Unze spekuliere ich ja eigentlich seit Jahren auf so eine Entwicklung.


Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[18:00] Schäuble im Bundestag: Märchenstunde statt Haushaltsrede


Deutschland & Euro/EU:

[18:30] Münchau: Jetzt kommt die Fiskalunion

Das Bundesverfassungsgericht hat seine Urteile zum Euro komplett revidiert. Bisher haben die Richter die nationale Souveränität verteidigt - diese hat sich mit dem ESM-Spruch erledigt. Karlsruhe hat den Weg frei gemacht für eine Fiskalunion.

[17:00] Widerstand gegen den Moloch: Sparkassen und Genossenschaftsbanken gegen EU-Bankenpläne und EU-Einlagensicherung

[16:00] Piraten bleiben beim Nein zum ESM: Enttäuschung über das Urteil

[15:15] Trotz Ablehnung: Gauweiler sieht "riesigen Erfolg für Kläger"

[16:00] Leserkommentar-DE: Recht hat der Gauweiler

Warten wir ein paar Tage ab, dann wird Ernüchterung eintreten. Dann wird man sehen, dass die 700 Mrd. des ESM nichts nutzen. Wir werden sehen, was die Bundesregierung dann gegen Draghis Durckorgie unternimmt. Immerhin hat das BuVerfG festgestellt, Zitat: "Ein Erwerb von Staatsanleihen am Sekundärmarkt durch die Europäische Zentralbank, der auf von den Kapitalmärkten unabhängige Finanzierung der Haushalte der Mitgliedstaaten zielte, ist als Umgehung des Verbots monetärer Haushaltsfinanzierung ebenfalls untersagt.“ (Urteil Seite 69)

Es sieht so aus, als sei der ESM so wertlos, wie das Papier auf dem er steht. Den Tod des Euro kann er bestenfalls um ein paar Tage hinauszögern.

[14:30] Die Linke verurteilt ESM-Entscheidung: 190 Milliarden Euro werden nicht halten

"Das ist die Geburtsstunde der Vereinigten Schulden von Europa", sagte Parteichef Riexinger.

[14:30] Merkels schlechter Tag im Bundestag: Opposition kritisiert Merkels Euro- und Rentenpolitik

[13:30] Merkel: „Ein guter Tag für Deutschland und Europa“

Bundeskanzlerin Angela Merkel begrüßte die Entscheidung des Bundesverfassungsgericht erwartungsgemäß. Das Gericht habe „den Weg frei gemacht“ und damit im Geiste der Bundesregierung gehandelt.

Im Sinne der Regierung, Ja, im Sinne der deutschen Steuerzahler, Nein. Bei einer n-tv Telefonumfrage bejahten 96%, dass Deutschland zuviel in der Finanzkrise bezahlt.

[13:45] Leserkommentar-DE:

Auch Merkel kommt (wie gehabt) mit ihren dümmlich-einfallslosen Europa-Platitüden daher: "Wenn es Europa gut geht, geht es auch Deutschland gut." Woher nehmen diese Dummschwätzer nur diese zwanghafte "Konditionalität" im Verhältnis von EU und Deutschland? Ging es Deutschland vor dem (Scheiß-) Euro etwa schlecht?


[12:00] FORMAT: Geheime Dokumente zum ESM

Nun sorgt die deutsche Piratenpartei – genauer gesagt der Landesverband Bayern – mit der Veröffentlichung von angeblich unter Verschluss gehaltenen Dokumenten für neuen Zundus. Die junge Partei zeigt auf auf ihrer Website eine Auswahl von Dokumenten, die Detailbestimmungen zur Durchführung des ESM enthalten – diese waren dem Haushaltsausschuss des deutschen Bundestages vorgelegt worden und nicht für die Öffentlichkeit bestimmt, behaupten die Piraten.


[11:30] Barroso fordert Föderation aus Nationalstaaten in Europa

Die EU-Kommission will die Verträge ändern, um Europa zu einer Föderation zu formen. Das Integrationstempo könne nicht vom langsamsten Mitgliedsstaat bestimmt werden, sagte Präsident Barroso.

Kein Wunder dass dieser Europath den Verstand verliert, wenn sogar Karlsruhe genau das entscheidet, was seinem Treiben förderlich ist. Aber nict nur die schon recht große Hartgeld-Familie wird sich diesem Treiben entgegenstellen.


[08:30] Liste der Richter am deutschen Bundesverfassungsgericht

Die Adressen wären noch wichtig zu wissen - für heute Nachmittag!

[10:15] Leserkommentar-DE:

Interessant ist es, die Namen derer mal anzuklicken, die zur Zeit aktiv sind, besonders die der Frauen. Direkt oben die beiden ersten, z.B. Susanne Baer, geben Aufschluß über den Zeitgeist dieses Gerichtes: Links-grün, Genderstudien usw. Samt und sonders Parteihintergrund. Die roten Roben geben also den direkten Aufschluß über die zu erwartende Richtung dieser Truppe: Knallrot durchgefärbt.

Ich (TB) habe mich schon öfters gefragt: darf man als Hartgeld-Redakteur stolz auf die Leser sein? Egal, angesichts des Roben-Farb-Tests bin ich es.

[08:15] MMNews: Heute Staatsstreich?

Die Mehrheit der Bürger erwartet, dass das Bundesverfassungsgericht die Verfassungswidrigkeit des ESM feststellt. Interessant dabei ist die Karriere des Vorsitzenden Richters Vosskuhle, die nur wenige kennen. Er unterhält seit 1999 einen Lehrstuhl an der Uni Freiburg und sitzt zusammen mit Barroso und Schäuble im Kuratorium der neuen Universitätsstiftung Freiburg. Vosskuhle wurde Rektor der Univer-sität Freiburg und kurz darauf ins Bundesverfassungsgericht berufen. In Sachen Verfassungsrecht war Vosskuhle mit einem Kommentar zum Grundgesetz aufgefallen, indem er die Abschaffung der Verfassungsbeschwerde forderte. Gemäß seiner Grundhaltung hat Vosskuhle 2009 die Verfassungsbeschwerde von CSU und Linken gegen die neue EU-Verfassung (Vertrag von Lissabon) abgewiesen. Möglicherweise ist in diesem Zusammenhang auch die Ernennung zum Präsidenten am Bundesverfassungsgericht zu sehen.

Seine Aufstiegschancen sind nur mehr sehr begrenzt, weshalb er hoffentlich dem inneren Gewissen und nicht seinen Karriereplänen folgen wird. Hoffentlich!

[08:45] Leserkommentar-DE:

heute wird in Karlsruhe der ESM plangemäß durchgewunken. Da kann man eigentlich keine Zweifel haben. Die Richter haben bisher immer in Fragen die Europa und Euro betreffen für diese entschieden. Es wird auch für den ESM ein "Schlupfloch" im Grundgesetz geben welches den Richtern erlauben wird den ESM passieren zu lassen.

Es ist klar dass wir alle ab heute Vormittag in einer anderen Republik leben. Wir werden unsere Demokratie und die Souveränität verlieren. Damit beginnt die Finanzdiktatur in der EU offiziell heute. Für den Fall dass das deutsche Volk doch dagegen "aufstehen" sollte wurde ebenfalls von dem Gericht bereits der Weg für die Bundeswehr mit einer recht schwammigen Formulierung die "Spielraum" gibt auch im Innern freigemacht. Schade um unser Land. Heute wird es voll an den ESM und an Brüssel verkauft. Wir werden für GANZ EUROPA ZU ZAHLEN HABEN.

[09:00] Leserkommentar-DE:

Wenn der Vosskuhle die deutsche Volkskeule zu spüren bekommt, wird er verstehen was Verfassungswidrigkeit im nicht juristischen Sinn heisst.

[09:15] Leserkommentar-DE:

Egal, wie das heutige Ergebnis aussieht. Es wird nichts passieren, da der Michel keine Eier hat und alles scchluckt, was man ihm vorsetzt.

Ich (TB) glaube, dass es diesmal anders sein wird. Die Menschen wachen auf und erkennen, dass sie nicht nur um ihre Arbeitsleistung betrogen sondern auch noch entrechtet werden und dass das Demolkratieverständnis in Europa ein sehr bizarres ist. Wir liegen in Europa demokratiepolitisch zwischen Weißrußland und dem Tschad.

[09:30] Leserkommentar-DE:

eine sehr zutreffende Analyse! Der Grund dafür ist ganz klar: Die EU-hörige Politik drückt ihr Eliten-Projekt gegen den Mehrheitswillen der Völker Europas durch. Da steht eine demokratische Entscheidungsfindung selbstredend nur im Wege.

[09:45] Leserkommentar-DE:

Der vorsitzende Richter Vosskuhle ist nicht nur für das durchwinken des Lissabon Vertrages zusständig. Als vor einem halben Jahr ein neuer Bundespräsident gesucht wurde, hat Merkel Vosskuhle vorgeschlagen und selbigen angerufen. Offiziell Vosskuhle lehnte damals ab. Warum wohl, als Rechtsbeuger ist dieser Richter nützlicher für diese Politgauner. Voskuhle winkt durch, da ist mit 1000 Prozentiger Sicherheit nichts anderes zu erwarten, dieser Typ ist durch und durch korrupt!
Gute Nacht Demokratie, Gute Nacht Deutschland.

[10:30] Leserkommentar-DE:

Im blauen Kommentar sollten die zitierten hervorragenden Sätze fett und unterstrichen erscheinen, damit das jedem endgültig klar ist.
Thomas Bachheimer: Die Richter sind dem deutschen Volke, der Wahrheit und den Gesetzen verpflichtet. Das ist einfache Sache. Die haben nichts persönlich zu entscheiden.

[12:00] Leserkommentar-DE:

Ich glaube nicht, daß die Menschen aufwachen werden. Jedenfalls nicht, solange es Ihnen gut geht. Das Problem dabei ist, daß die Verarmung nicht über Nacht, sondern schleichend kommt. Sie bekommen succesiv immer weniger für ihr Geld und merken es nicht sofort.
Das ist wie ein ständig leichter Druck, an den man sich gewöhnt. Einen plötzlich stechenden Schmerz spürt man hingegen sofort und ungleich stärker.

[08:00] Ziemann:Die Hochfinanz filetiert Deutschland - so oder so!

Dabei hat sich neben diesem Verknechtungs- und Ausplünderungs-Instrument ESM, das anglo-amerikanische Kanzleien im Auftrag der Hochfinanz als Vertrag ausformuliert haben, (wieder) eine neue Methode entwickelt – Dank Mario Draghi und seinem ex-Arbeitgeber Goldman Sachs – die praktisch unbegrenzten Ankäufe von Staatsanleihen der Euro-Südländer durch die EZB.

Damit wird Deutschland ein weiteres Mal in eine Verpflichtungs-Falle – ohne dass sich das Land dagegen wehren könnte – gelockt, die im Falle eines Euro-Endes zu massiven Belastungen führen würde.


Neu 2012-09-11:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[20:15] Wer wen wählt: Arme wählen Piraten, Ängstliche gar nicht

Piraten-Wähler plagt die Angst vor Jobverlust, Frauen wenden sich von der FDP ab, immer mehr Jüngere gehen nicht mehr wählen: In einer Studie haben Forscher die individuellen Lebensumstände von Parteianhängern unter die Lupe genommen - mit zum Teil überraschenden Ergebnissen.

DP und Grüne haben der Studie zufolge die reichsten Wähler, deutlich weniger verdienen die Anhänger von SPD und Linken. Geringverdiener - also jene mit einem Einkommen von unter 1000 Euro monatlich - wenden sich am ehesten der Piratenpartei zu

Die Piraten sind also eine Hartzie-Partei.

Der Stratege: Und vorausschauende, mutige, wählen Gold.
 

[16:30] Neue Führung verkündet Strategiewechsel und Sparkurs: Deutsche Bank bricht mit Ackermanns Rendite-Vorgaben

Die Deutsche Bank bricht mit den ehrgeizigen Rendite-Vorgaben aus der Ära des langjährigen Konzernschefs Josef Ackermann. Im Zuge ihrer Neuausrichtung strebe die Deutsche Bank künftig nur noch eine Eigenkapitalrendite von "mindestens zwölf Prozent" nach Steuern an, teilte der Konzern in Frankfurt am Main mit. Daneben verschärft das Unternehmen seinen Sparkurs und will nun jährlich 4,5 Milliarden Euro sparen.

Das Investment-Banking dürfte nicht mehr so gut laufen..
 

[08:00] MMNews: NRW.Bank, über 20 Mrd. CDS im Feuer

Rund 18 Milliarden Euro hat die Abwicklung der WestLB Bund, Land und Sparkassen gekostet. Doch nun droht das nächste Problem: Die NRW-Bank hat riskante Anlagen in Milliardenhöhe aufgehäuft. Mit Kreditausfallversicherungen für Staatsanleihen wollte die Förderbank hohe Rendite machen - und hat dabei offenbar das Risiko unterschätzt.

Ich kann ihre arroganten Fratzen nicht mehr sehen. Diese ganzen Super-Banker gehörten strafrechtlich schon verfolgt. Es sollte ein neues Gesetz für den Straftatbestand des Verbrennnens von Volksvermögen geschaffen werden.

[09:30] Leserkommentar-DE:

Das sind noch stinkende Misthaufen im Stall, die von Kavallerist Steinbrück bestellt und von Stallknecht Asmussen eingelagert wurden und werden.

Deutschland & Euro/EU:

[15:00] Von der eigenen politischen Klasse beschlossen: Nun hat Deutschland ein drittes Mal seine Souveränität verloren!

[14:45] Und wieviel Billionen wird uns der Erhalt dieses verdammten Währungsversuchs kosten? Euro-Zerfall kostet 1 Bio

Um es einfach zu sagen: das Euro-Experiment "kostet" ca. 90% der deutschen Geldvermögen - wie sonst überall auch.WE.
 

[10:00] Welt: Gauweiler scheitert mit Eilantrag in Karlsruhe

Das Bundesverfassungsgericht hat den Eilantrag des CSU-Politikers Peter Gauweiler gegen das EZB-Anleihen-Kaufprogramm abgelehnt. Damit wird morgen die Entscheidung über den Euro-Rettungsschirm fallen.

Indikation für das morgige Urteil?

[10:15] Leserkommentar-DE zum Gauweiler-Urteil 

Es ist doch klar, warum das Bundesverfassungsgericht dem Antrag von Gauweiler auf Verschiebung nicht gefolgt ist. Man wird -und muss- am Mittwoch den ESM als nicht konform mit dem Grundgesetz ablehnen. Das die EZB unbegrenzt Euros drucken will bestärkt das Urteil nur noch. Wozu also verschieben?

[10:15] Leserkommentar-DE:

1. es kann einfach sein dass Gauweilers Antrag nicht mehr nötig ist weil es schon eine Entscheidung gibt die den ESM verwirft.Also volle Ablehnung des ESM.

2. Die Ablehnung des Gauweiler-Antrages kann dahingehend gewertet werden dass die Richter den ESM morgen durchwinken wollen und keine Verzögerung mehr haben wollen.

Ich glaube inzwischen leider das zweite. An eine Ablehnung des ESM (nicht einmal eine Einschränkung) glaube ich inzwischen nicht mehr. Um den Verfassungsbruch zu kaschieren oder nachträglich zu "reparieren" wird es eine Änderung des Grundgesetz geben nach der das dann möglich ist. Dafür sind im Bundestag und Bundesrat die nötigen Zweidrittel-Mehrheiten wohl da.

[10:30] Leserkommentar-DE:

Eine Gerichtssprecherin betonte, dass über Gauweilers Eilantrag noch nicht entschieden wurde. Das Gericht gab lediglich bekannt, dass sich an dem für Mittwoch angesetzten Verkündungstermin nichts ändere. „Weitere Auskünfte können wir derzeit nicht erteilen, weil der Senat seine Beratungen noch fortsetzt", sagte die Gerichtssprecherin am Dienstag

[10:45] Leserkommentar-DE:

Ich verstehe die Logik einiger Kommentatoren nicht. Wenn manche glauben, das ESM-Urteil wird morgen durchgepeitscht.
Dann stellt sich doch die Frage, warum die EZB kurzfristig beschlossen hat, unbegrenzt Staatsanleihe zu kaufen, dies wäre doch dann nicht erförderlich gewesen.
Das Gauweilers Eilantrag abgelehnt wurde, zeigt dass, das Urteil intern schon gefallen ist.

[11:00] Leserkommentar-DE:

wenn über den Antrag von Gauweiler noch nicht entschieden ist UND es beim Verkündungstermin morgen bleiben wird dann würde das bedeuten dass auch das Urteil noch nicht fertig sein könnte und Gauweilers Antrag da noch mit rein "spielt".... Das würde die Sache für morgen doch noch einmal spannend machen?

Ich bleibe skeptisch aber warten wir ab.......TB

[13:30] Leserkommentar:
Leute, es ist alles Kaffeesatzleserei. Einfach zurücklehnen und die 22  
Stunden relaxt abwarten. Morgen könnt Ihr es alle ab 10 Uhr live im  
Fernsehen verfolgen. Was bringt es jetzt noch Indizien deuten zu  
wollen. Wer die Hose voll hat, geht heute halt noch mal zum  
Goldhändler shoppen.

Dieses Urteil wird überbewertet, da der Euro ohnehin nur mehr durch Gelddrucken gehalten wird. Daher werden wir die Berichterstattung darüber reduzieren.WE.


Neu 2012-09-10:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[19:00] Wulffiges zum totlachen: Christian Wulff – "Wir haben Schreckliches erlebt"

Der Vorsitzende des Deutschen Journalisten-Verbandes (DJV), Michael Konken, hat die Verbreitung von Gerüchten über das "angebliche Vorleben" von Bettina Wulff kritisiert. Zugleich erklärte er am Montag in einer Pressemitteilung, es sei diskussionswürdig, dass sie ihre Persönlichkeitsrechte erst über ein halbes Jahr nach dem Rücktritt ihres Mannes gegenüber zahlreichen Medien geltend mache.

"Der zeitgleiche Verkaufsstart ihres Buches nährt den Verdacht einer PR-Kampagne mit dem Ziel, Aufmerksamkeit zu erregen", meinte Konken.

Wie dumm können die beiden Wulffs denn nur sein? soetwas als Buch-Promotion aufzuziehen und dafür Gott und die Welt zu verklagen. Dann ist Betty eidestattliche Erklärung wohl auch als "Promotion" einzuschätzen. Bei Klagen vor Gericht hört sich Promotion einfach auf und wird zum Pendel, das zurückschlägt.

[20:00] Leserkommentar:
Jetzt fehlt eigentlich nur noch die Wulffens mit den Geißens und der Katzenberger im Dschungelcamp.
Aber das ist vermutlich selbst für die Unterschichtenbespaßungsanstalt RTL zu harter Tobak.

[20:45] Leserkommentar - Der Mann hat noch nie was schlimmes erlebt.

Tod der Frau?
Firmenverlust durch Betrug?
Prügelangriff durch Migranten?
Gefängnis?
Verlust des Hausstandes?
Hartz IV?

Ich tausch gern mit ihm, einschliesslich Ehrensold! Dafür kriegt er mal echte Realität zu spüren, die er mitangerichtet hat.
 

[17:45] Hungerlöhnerei: Die Deutschen verdienen immer weniger

[16:00] Zum deutschen Gold - Seite 45: Der verborgene Schatz der Bundesbank

[10:00] Bündnis gegen Schwarz-Gelb: Bundesländer kämpfen für Mindestlohn

[09:45] Interessante Übersicht zu Lohn- und Einkommensteuern: Löhne vs. Gewinne

Deutschland & Euro/EU:

[16:15] Thorsten Polleit: Der Weg in monetäre Zerrüttung und wirtschaftlichen Niedergang – mit Zustimmung der deutschen Regierung

[15:15] JJahnke: ie brutale Euro-Wahrheit: Dauerhaft zahlen oder aussteigen - Der versprochene Mittelweg besteht aus falschen Versprechungen - Ein kompletter Datensatz

[13:15] Bund der Steuerzahler: Die Eurozone ist politisch, finanziell und rechtlich ein Tohuwabohu

[12:15] Hans-Olaf Henker zur EZB: Aus, aus, das Spiel ist aus!

[12:00] Verfassungsrichter beraten Gauweilers Eilantrag: "Ein Ausnahmeantrag, wie er im Buche steht"

Interessanter Dialog zum Schluss, der die Machtlosigkeit des Einzelnen gegenüber der EU bestätigt:

ARD-Morgenmagazin: Kann ein einfacher Bürger, in dem Fall Peter Gauweiler, die Europäische Zentralbank in Karlsruhe verklagen?

Bräutigam: Nein, das geht grundsätzlich nicht, ist aber eine ganz wichtige formale Frage. Wenn man die EZB verklagen möchte - eine europäische Institution - muss man das vor dem Europäischen Gerichtshof in Luxemburg machen. Das kann auch keine Einzelperson, das müsste die Bundesregierung machen.

[11:00] Leserzuschrift-DE: Widerstandsrecht

Wenn das Bverfg wirklich aufgrund von hohem Druck aus der Politik eine Entscheidung trifft und den ESM passieren lässt obwohl er verfassungswidrig ist dann stellt sich die Frage ob diese Entscheidung (Urteil) überhaupt gültig ist (von wegen unter Zang ergangene Entscheidung). Und es stellt sich aufgrund der Folgen die der ESM für das deutsche Parlament und damit nicht zuletzt auch für den gesamten deutschen Staat hat auch die Frage ob es dann nicht ein Fall für das Widerstandsrecht das alle Deutschen besitzen wäre welches im Artikel 20 in Absatz 4 steht.

Auszug aus dem Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland:

Artikel 20 Staatsstrukturprinzipien, Widerstandsrecht:
(1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.
(2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.
(3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.
(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

Denn mit dem ESM könnte sich für unser Land vieles ändern. Die Medien sind hier meiner Meinung nach ihrer Aufgabe und Verpflichtung im Vorfeld auch nicht gerecht geworden. Sie sind die 4. Macht im Staat und haben auch Kontrollfunktionen. Jedenfalls sollte das in einer Demokratie so sein. Ich stelle fest dass in letzter Zeit kritischer von Seiten der Medien agiert wird aber (noch) zu wenig. Das bis zu 2000 Menschen in Karlsruhe gegen den ESM demonstriert haben war zum Beispiel nirgends im sogenannten "Mainstream" zu lesen.

So oder so gehen wir sehr interessanten Zeiten entgegen.

Hartgeld berichtete am Vortag über die ESM-Proteste.

[11:15] Leserkommentar-DE: Der Anteil der Schafe ist zu hoch in den einzelnen Gremien

Allein im Bundestag sitzen etwa 600 Schafe, die den ESM durchgewunken haben. Im Volk sitzen offenbar auch etwa 95% Schafe - sonst wären auch mehr in EM investiert.
Wer soll also jetzt nennenswerten Widerstand leisten? Ein Herr Weidmann von der BuBa? Ein Gauweiler?
Schäffler EZB gehört doch auch einer merkwürdigen Organisation im Parlament an.
Soll jetzt die Richter des BVerfG quasi beruflichen Selbstmord begehen um die Schafe vor der Schur oder dem Metzger zu retten? Die Schafe würden es nicht merken und dann eben einem anderen Metzger in die Hände laufen.
Merke: Schafe leisten keinen Widerstand und ein Grundgesetz ist denen auch egal.
Viel Spaß also die Schafe vom "Fressstreik" (Widerstand) zu überzeugen.

[11:30] Leserkommentar-DE: In einem Unrechtsstaat ist Widerstand unmöglich

Das sogenannte Widerstandsrecht gibt es in der Praxis doch gar nicht. Es steht auf dem Papier. Was passiert wohl, wenn ich von meinem Recht Gebrauch mache und gehe mit einer Maschinenpistole los, um mein Widerstandsrecht auszuüben? Richtig, man wird mich verhaften und einsperren. Und wenn Tausende mit einer Maschinenpistole zum Bundestag marschieren würden hätte man auch Tausende bewaffnete Söldner die dem entgegen stehen. Andreas Popp hatte in diesem Zusammenhang ein treffendes Zitat veröffentlicht:
„In einem Rechtsstaat ist Widerstand nicht nötig, in einem Unrechtsstaat ist Widerstand nicht möglich.“
Wo leben wir also? Honecker hätte auch auf sein eigenes Volk geschossen, wenn der große Bruder nicht seine Zustimmung versagt hätte.


[10:30] Nochmals die Piraten: Ersuchen an den Bundestag: Haltet euch an geltendes Recht

[10:15] EU-Verfassungsrechtler: "ESM-Vertrag ist völlig rechtswidrig!"

EU-Verfassungsrechtler Gunnar Beck ist sich sicher: Die Politik übt Druck auf die deutschen Verfassungsrichter aus. Deshalb glaubt er nicht, dass sie den ESM-Vertrag kippen. Im Interview erklärt er, warum er den ESM dennoch für rechtswidrig hält.

Es ist eine Tyrannei, wenn sich der Gesetzgeber nicht mehr um die eigenen Gesetze kümmert.

[09:00] Leserzuschrift-DE zum ESM-Urteil:

Wenn diese Entscheidung sowieso schon gefallen ist dann bräuchte es den Mittwoch-Termin in Karlsruhe nicht mehr. Dann könnten die Richter die Entscheidung auch gleich verkünden, jetzt sofort und an diesem Montag.....

Gold geht auch schon nach "Süden", geradezu in "Vorbereitung" dieses Urteils. Wofür das ganze? Wenn man schon weiß dass es ein Urteil "pro ESM" gibt dann muß man nicht drücken.... Dieses Schauspiel ist lächerlich! Wird jetzt noch mal westliches Zentralbankgold (oder KUNDENGOLD aus Banken!) verkauft?
Die "Goldbugs" sollten inzwischen auf Auslieferung ihres Goldes BESTEHEN

Oder gibt es tatsächlich doch noch Grund zur Annahme dass BverfG wird ein richtiges "Machtwort" sprechen und den ESM in sehr deutliche Schranken weisen? Kann man daran wirklich noch glauben? Warten wir ab. Ich bin skeptisch. Nach all dem was wir bisher gehört haben erwarten Experten und Koalition sowie Opposition kein "Gegen-Urteil".

Das BVerfG hat 3 Möglichkeiten:

  • Ja.             Der ESM ist uneingeschränkt rechtens.
  • Ja, aber …  der  ESM kann nur unter Auflagen a, b, c in Betrieb gehen.
  • Nein!         Der ESM ist rechtswidrig und widerspricht der Verfassung.

[09:30] Leserkommentar-DE dazu:

Von diesen drei Möglichkeiten tendiere ich mal frech zum "goldenen Mittelweg" also ein "Ja, aber" welches sich bei näherem Hinsehen aber als ein "Feigenblatt" erweisen wird...
Zu einem vollen "Nein" wird es bei diesen Richtern nie kommen!

Das Problem einer "Ja, aber"-Entscheidung liegt darin, dass die Verfassungsrichter damit der Regierung ein paar Schlupflöcher offenhalten. Damit ist im Endeffekt keine Rechtssicherheit mehr gegeben.

[09:30] Leserkommentar-DE:

Es wird von nationalpolitischer direkt und von EUpolitischer Seite indirekt Druck gemacht. Da Draghi gezeigt hat, daß es den ESM nicht mehr notwendiger Weise braucht so wird den BV-Richtern zumindest die Last genommen daß das Kartenhaus zusammenstürzt wenn sie diesen ESM unter Auflagen zulassen. Eine Ablehnung kommt von den Richtern glaube ich nicht aber zumindest könnte eine Auflage ein Volksentscheid darüber sein, weil dieser ESM die Souveränität betrifft.
Wohl deshalb sind vor einigen Wochen aufgrund eines Lecks die SPD mit dem Volksentscheid vorgeprescht was mittlerweile wieder verstummte, dafür jetzt Druck gemacht wird "...der ESM wird vom BVG beschlossen..." etc. Auch der Überraschungsbesuch Geithners bei Schäuble in seinem Urlaub auf Sylt könnte daraus resultieren, daß durchgesickert ist wie das BVG wahrscheinlich entscheidet (Volksentscheid). Da schon alleine auferlegte Bedingungen des ESM zu Unruhen auf den Devisenmärkten führen könnten und damit auch den Dollar berühren könnte es sein, daß auch wegen eines wahrscheinlichen Volksentscheids und des vermutlichen negativen Ausgangs dadurch für den ESM von Geithner sichergestellt werden sollte daß dieser Volksentscheid unbedingt nach den US-Wahlen stattfindet.

[09:45] Der Einzeiler: Das wird 100%ig ein "ja, aber" sein - das ist so sicher wie die Angi ihre deutschen Schäfchen bis zu ihrem Abmuttern behüten wird.

[10:45] Leserkommentar-DE:

Das Bundesverfassungsgericht entscheidet primär nicht über ESM, sondern über den Bestand der BRD !
Die BRD ist auf dem Grundgesetz (häufig als Verfassung bezeichnet) "gegründet". Es ist wie eine Art Gesellschaftsvertrag. Sollte es dem ESM zustimmen, dann ist das Bundesverfassungsgericht kein unabhängiges Organ, sondern eine Marionette und das Grundgesetz eine Farce ! Das wird quasi das Ende der BRD einläuten. Dann werden wir sehen, wie die BRD (auch als Deutschland bezeichnet) sich auflöst. Man muss kein Jurist sein um zu erkennen, dass der ESM gegen Grundgesetz ist, dass es die Demokratie und das gewählte Parlament aushebelt !
Die Verfassungsrichter entscheiden über ihr eigenes Schicksal. Wer braucht schon ein Gericht, welches die Grundlage eines Staates missachtet?
Es ist ein Test der Loyalität. Ist das Bundesverfassungsgericht der Politik oder dem Grundgesetz/Verfassung verpflichtet. Wir werden es am Mittwoch sehen. Wie auch entschieden werden wird, es wird in jedem Fall ein Erdbeben werden, nur das Zentrum des Bebens ist noch unbestimmt. Stimmt das BuVerfG gegen den ESM wird das Beben an den Finanzmärkten ausgelöst (mit einer Druckwelle in die PIGS). Stimmt es dafür, wird (möglicherweise verzögert) das Beben genau in der BRD ausgelöst.

[12:30] Leserkommentar-DE:

Selbst wenn das Bundesverfassungsgericht den ESM durchwinkt, Deutschland kann und wird die Schulden der anderen EU-Länder niemals stämmen können. Das Spiel ist aus, der Euro ist verloren. Man kann es drehen und wenden wie man will.
Das deutsche Volk wird erst aufwachen, wenn es finanziell bluten wird ... wenn es ausblutet.


[09:00] Leserzuschrift-DE zum Bundesverfassungsgericht:

1. Von den 8 Verfassungsrichtern wurden 4 von der SPD und 4 von der CDU vorgeschlagen. Dessen Brot ich esse, dessen Lied ich singe.
2. Die Amtstracht ist dem Florenz des 15. Jahrhundert nachempfunden. Da herrschten die Medici.
Durch geschicktes Taktierten und unbarmherzigen Entscheidungen wurden  sie zu einer der einflußreichsten Dynastien ihrer Zeit.
Die gingen auch aufgrund des unbezahlbaren Lebensstiles und Streiterein unerteinander unter.

[08:45] Geldsystempiraten: Auflösung des EZB-ESM-Puzzles

Es fällt nicht schwer, zu erkennen, was dies bedeuten wird. Langfristig wird ein Euro-Land nach dem Anderen das “billige Geld” der EZB nötig haben. Der hohe Preis ist der Fiskalpakt, der auf Dauer jedes Land zwingen wird seine parlamentarische Mitbestimmung und damit seine Souveränität aufzugeben.

Was wir nun vor uns sehen, ist ein “europäischer IWF” mit unbegrenzter “Feuerkraft”. Mit der Verbreitung der schrecklichen Folgen der Kürzungspolitik des Fiskalpakts in Europa, wird zum Einen die Wirtschaft systematisch abgewürgt, und zum Anderen wird ein Abbau sozialer Systeme erzwungen. Dazu kommt der Ausverkauf öffentlicher Güter im großen Stil.

Spät, aber doch wenden sich die Piraten vehement gegen den ESM. Ihre Argumente zeigen, dass die Anti-ESM-Stimmung in allen Lagern von denselben Sachargumenten getragen wird.

[08:30] Koalition und SPD sind sich sicher: Karlsruhe wird ESM billigen

Europa über alles. Auch über die Belastungengrenzen der Deutschen hinweg.

[08:15] Deutsches Bundestags-Gutachten: ESM könnte Budgetrecht verletzen

Kurz vor der Entscheidung des deutschen Bundesverfassungsgerichts über den europäischen Rettungsfonds ESM an diesem Mittwoch warnen Rechtsexperten des Deutschen Bundestages davor, dass der permanente Euro-Rettungsschirm das Budgetrecht des Parlaments verletzen könnte.

Der Konjunktiv ist hier unangebracht. Was, wenn nicht die Budgethoheit, soll Souveränität denn bedeuten?


Neu 2012-09-09:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[20:15] Geld stinkt auch bei der FDP nicht: FDP soll verdeckte Millionenspende erhalten haben

[11:15] Pecunia non olet: Schüler an Berufskolleg in Gelsenkirchen sollen für Gang zum Klo zahlen

Dann wird es wohl künftig rundherum ganz schön stinken.

[10:45] Leserzuschrift-DE: Heimatlos

Textprobe:
Kein Aufschrei geht durchs Land, nur stilles Ducken, kein Aufmucken,
Keiner geht mehr auf die Straße, nur ein müdes Achselzucken
Über Unterschlagung, Hinterziehung, Lügen und Skandale.
Eine schlappe Spaßgesellschaft, ohne Moral und Ideale.

[10:15] Leserzuschrift-DE: Nächster Rentenbetrug?

Unsere Arbeitsministerin von der Leyen will die Zuschussrente. Die SPD setzt auf eine steuerfinanzierte "Solidarrente". Egal wie der Vorschlag letzten Endes genannt wird, eines ist sicher, ganz sicher: Das Geld wird über diese neuen Abgaben eingetrieben und garantiert nicht zur Verminderung der Altersarmut der Einzahler verwendet.
In einigen Jahren wird man dann hören, dass es vorne und hinten nicht reicht, das die Abgaben nur teilweise in die entsprechenden Kassen geflossen, dort aber längst verdunstet sind. Ähnlich wie bei dem Riesterbetrug, von dem nun sogar SPD-Politiker meinen, dass Verwaltung und Provisionen Riester zu unwirtschaftlich machen.
Genial ist, dass man dann seitens der verbliebenen Politklasse dann behaupten kann, dass die Währungsreform und die hohen Kosten für die ehemaligen EU-Mitgliedsschmarotzerstaaten die Renten- und Pensionskassen geplündert haben, dazu kommen dann noch die enorm gestiegenen Kosten für die innere Sicherheit, aber zu der Zeit wird von der Leyen längst Geschichte sein.

[10:45] Leserkommentar-DE: van der Leyen spielt mit der Angst der Bürger

Meiner Meinung nach spielt die Ursula von der Leiden genauso wie die SPD nur mit der Angst der Bürger. Aus dem SPD-Modell kann man erkennen, dass man die Bürger wieder einmal in eine private Rentenversicherung drücken will. Riester & Co. haben in der öffentlichen Meinung kaum mehr Reputation. Der Gaul ist tot, ein neuer muss gesattelt werden.
Man versucht auf diesen Weg aus den Bürger noch mehr Geld rauszupressen. Die Versicherungswirtschaft wird es der Politik mit dem Kauf von Staatsanleihen danken (!?).
"Das SPD-Modell sieht eine Betriebsrente plus vor, die zur "zweiten Säule" neben der gesetzlichen Rentenversicherung werden soll. Danach soll jeder Arbeitnehmer zwei Prozent des Bruttolohns einzahlen, wenn er nicht widerspricht."

Die Diskussion gab es 2010 schon einmal. Seither wurde aber Druck auf die Rentenkassen wgen der negativen Renditen deutlich grösser.

[09:30] Wagenknecht eine Magd der Spekulanten? Zoff bei den Linken um Kurs in der Euro-Krise

Links-links-linke machen gegen die Links-linke mobil. Inzwischen geht der Euro unter und sie haben auch kein Konzept zur Krisenbewältigung.

[09:00] Schneller als im Rest Europas: Deutsche Arbeitskosten deutlich gestiegen

Deutschland & Euro/EU:

[18:45] Soros wieder einmal: "Ein Fehler Merkels kann zum Ende des Euro führen"

In einem Appell wendet sich George Soros an Deutschland. In der Geschichte seien dem Land dreimal Schulden erlassen worden, jetzt müsse es seiner Rolle in der Euro-Krise gerecht werden.

Das heisst, Deutschland sollte wieder einmal zahlen, anders ist das nicht zu verstehen. Warum rettet Soros mit seinen Milliarden nicht persönlich den Euro?
 

[14:00] Euro-Kläger Kerbler: Deutschland sollte eine Parallelwährung einführen

[12:30] Neuer Anlauf von Gauweiler: Weiterer Eilantrag gegen ESM

Das Gericht solle die Ratifizierung des ESM-Vertrags verhindern, bis die Europäische Zentralbank (EZB) ihren Beschluss über den Ankauf von Staatsanleihen rückgängig gemacht habe. Notfalls solle das Gericht die für kommenden Mittwoch geplante Verkündung der Entscheidung zum Rettungsschirm verschieben, um den EZB-Beschluss noch zu berücksichtigen.

[12:30] Soros-Essay im Spiegel: "Deutschland muss führen oder aus dem Euro austreten"

[12:15] Überblick: Die Euro-Schiedsrichter

[12:30]Hier noch mehr dazu: Die Richter der Revolution

[10:30] In der Süddeutschen: Euro-Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts - Resthoffnung auf Demokratie

Diese Hoffnung wird wohl am Mittwoch begraben werden müssen. Michel, pack schon mal das Portemonnaie aus, Europa braucht dein Geld.

[13:15] Leserkommentar-DE zum blauen Kommentar:

Falsch: Das Geld drucken sich die NWO-ler ja selber.
Die wollen Michels Sachwerte (Immos, Patente, Firmen) haben, die ganz "beiläufig" durch die Insolvenzverwalter eingezogen werden, falls dieser seine Zwangshypothek, seine Zwangssanierung oder seine nun höheren Steuern/Abgaben nicht stemmen kann.
Und ja: der Konsum wird bald richtig einbrechen, damit auch die Konsumgüterindustrie pleite gehen, Folge: Massenarbeitslosigkeit,... Insolvenzmassen, Steuerausfälle, Zusammenbruch des Sozialsystems,...
Angesichts dieses Umfelds bin ich von dem Aktienhype der letzten Tage mehr als überrascht, denn der Konsument wird immer weniger freies Einkommen übrig haben - und das trotz erschreckender Geldentwertung.
Der Mittelstand wird ausgeweidet, die restlichen Volksvermögen verramscht, die Infrastruktur privatisiert.
Das ist das Ziel - nix anderes !!!

[10:30] Das unterschlägt der Mainstream: Rund 2.000 protestierten gegen den ESM in Karlsruhe

[10:15] Schäubles Trommelfeuer: Karlsruhe wird Rettungsschirm nicht stoppen

Da sowohl CDU als auch SPD den ESM wollen, werden die Verfassungsrichter wohl in ihrem Sinn entscheiden. Damit ist Deutschland dann einen grossen Schritt weiter - zu Zuständen wie in Griechenland und Spanien.

[11:15] Leserkommentar-DE: Diese Zustände wie in Griechenland und Spanien werden auch hier kommen

Ist eine Frage der Zeit. Nur glaube ich dass dies das Ende des Euro sein wird weil der "deutsche Michel" dann selbst aus dem Euro austreten wird wenn es die Regierung nicht tut.

Also auch wenn es paradox klingt ich glaube fast eine Entscheidung pro ESM würde den Crash des Euro beschleunigen. Denn die Haftungen, die auf Deutschland zukommen werden auch die Märkte sehen und den Daumen über Deutschland senken. Hoffentlich tun sie dies dann schnell.  

Warten wir ab was passiert. Es kann am Mittwoch auch ganz anders kommen... Wie sagt man "die Hoffnung stirbt zuletzt"...

Sicher ist einstweilen nur, dass die Märkte am Mittwoch verrückt spielen werden, egal wie das Urteil ausfällt.

[10:15] Wirklich? Verfassungsgericht - Ein Nein aus Karlsruhe wäre für Deutschland teuer

Jetzt auch in der Welt pro-ESM-Propaganda. Hoffentlich lassen sich die Verfassungsrichter nicht irritieren. 

[09:00] Schlingerkurs: Kanzlerin Merkel stellt sich gegen Bundesbank

In der Eurokrise unterstützt die Bundeskanzlerin plötzlich den Kurs der EZB, die den Ankauf von Anleihen aus Schuldenstaaten angekündigt hat. Und sie selbst erhält dabei immer mehr Unterstützung.

Leserkommentar-DE:

Was in drei Teufels Namen stellt sich Merkel plötzlich gegen die Bundesbank? Soweit ich mich erinnern kann, hat sie doch einen Eid geschworen oder nicht? Hat sie nicht noch vor kurzem noch ganz pathetisch gesagt: "Eine Vergemeinschaftung der Schulden wird es mit mir nicht geben - SOLANGE ICH LEBE!" Auch hat sie vor Jahren mal ganz pathetisch ins Mikrofon gerufen: "Ich will Deutschland dienen!" Danke, Frau Merkel, auf solche Bärendienste, wie die Ihren, verzichten wir gerne! Aber vielleicht will sie auch nur ganz einfach so schnell wie möglich einen Job in Brüssel.

Merkels Zick-Zack-Kurs wird immer bedenklicher. Klar will sie einen Job in Brüssel, den es aber noch nicht gibt: Europa-Premier.

[11:45] Leserkommentar-DE: Nein, das ist kein Schlingerkurs. Das sind zwei Agenden gleichzeitig.

1.  Eine Scheinagenda – für das Volk.

2.  Eine andere Agenda für die Auftraggeber der sog. Corporate Interests, die den Euro wollen – mit allem, was dazugehört.

Bundesbank-Weichmann, als Alibi für das Volk – Asmussen als BRD Vertreter in der EZB, der eben gerade nicht für deutsche Interessen stimmt.

[12:45] Leserkommentar-DE:

Deutlicher kann man es nicht aufzeigen. Dieses GENERALVERSAGEN der deutschen POLITISCHEN KLASSE. Das Wort Elite für diesen fremdgesteuerten Abschaum, der laufend Untreue gegenüber seinen Wählern und Wähleraufträgen begeht, kann ich schon lange nicht mehr verwenden.

Um die Agenden der Corporate Interests, insbesondere der Vertreter des Finanzsystems umzusetzen, wird gelogen, was das Zeug hält.

Obwohl selbst ein Dorfdepp erkennen kann, dass die Verplemperungs-Staaten der lateinischen Südschiene der EU-Diktatur, jetzt die absolute Mehrheit in der EZB haben, verstärkt von Merkel’s Liebling  und BRD-Vertreter in der EZB, Asmussen, der auch grundsätzlich gegen deutsche Interessen stimmt, erdreisten sich unsere Schlampen-Politiker, zu lügen, dass die EZB eine Geldpolitik des festen EURO betriebe.

Wer das liest, der wird wirr im Kopf, was ja auch das Anliegen solcher Lügen ist: den Wähler zu täuschen und zu verwirren.

Wer uns dieserart vertritt, ist und bleibt ein HOCHVERRÄTER, auch wenn diese Leute heute auf dem hohen Ross zu sitzen meinen, und meinen, dem Volk Nachhilfeunterricht in der rechten Wahrnehmung verorden zu dürfen.

Vielleicht erlebe ich noch den Tag, wo die Dinge wieder in’s Gleichgewicht kommen, und diese zwanghaften Lügner und Betrüger in höchsten Ämtern den Laternenorden durch den Mob verliehen bekommen.

Und wieder: diese Art von Figuren, die behaupten, unsere Interessen zu vertreten, können sich nur solange halten, wie die Menschen in ihrer Mehrheit ihnen nicht auf die Schliche kommen, weil sie ähnlich verkommen denken -. Und neuen Lösungen keine Chance geben. Und solange wir eine kontrollierte Presse in der Hand der Corporate Interests haben – und die dazugehörigen Presstituierten, die für Geld alles schreiben und behaupten.


Neu 2012-09-08:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[12:00] Typisch Staat: Von der Leyen plant höhere Sozialabgaben

[8:15] Es kommt immer noch Wulffiges an die Oberfläche: Bettina Wulff wehrt sich

Alle Behauptungen über ihr angebliches Vorleben als Prostituierte oder als Escort-Dame seien falsch.

Seit Wulffs Abschied aus dem Präsidentenamt im Februar gehe die frühere First Lady „vehement gegen den Rufmord" vor." Wie Reporter Leyendecker berichtet, habe Bettina Wulff eine eidesstattliche Erklärung vor Gericht abgegeben. Demnach seien „alle Behauptungen über ihr angebliches Vorleben als Prostituierte oder als Escort-Dame falsch".

Eine eidesstattliche Erklärung einer ehemaligen First Lady hat es bisher nicht gegeben!

Die Frage ist, was ist eine eidesstattliche Erklärung wert, wenn das alles bereits in der Bildzeitung steht? Die Geklagten könnten versuchen, den Gegenbeweis zu erbringen. Dann...

[11:15] Leserkommentar - „Eine eidesstattliche Erklärung einer ehemaligen First Lady hat es bisher nicht gegeben!“

Wir erinnern uns an Herr Barschel: „Ich gebe mein Ehrenwort“ und an Herrn Clinton in der Sexaffäre und und und ... niemand glaubt heute mehr einem Politiker. Wenn er den Mund aufmacht hat er bereits gelogen ohne jemals etwas gesagt zu haben.

Im Gerichtsverfahren um Frau Wulff wird sich zeigen, ob die Beweise für ein Vorleben als Prostituierte ausreichend sind. Sie sollte sich darüber freuen, dass sie von der Presse als ehemalige Prostituierte geadelt wird. Das klingt allemal besser als der Schimpf und Schande-Titel „Politiker“ oder noch schlimmer die Gattin des ehemaligen Bundespräsidenten Wulff. Dann hätte sie in ihrem Leben für ihr Geld wenigstens gearbeitet, statt zu schmarotzen.

Mit diesen Prozessen macht sie es sich nur schlimmer, da fortlaufend darüber berichtet wird. "Vox Populi" hat ohnehin schon seine eigene Meinung.

Deutschland & Euro/EU:

[19:15] Interessante Lage-Einschätzung: Merkel stemmt sich gegen Versailles 3.0

[18:45] Der politische Druck auf Karlsruhe: EZB, ESM und das Verfassungsgericht - Das fragwürdige Mandat

Karlsruhe entscheidet derzeit über die Zukunft Euros und damit auch über die Zukunft Europas. Viele unterstellen der EZB eine fehlende demokratische Legitimation das sollte aber auch für das Bundesverfassungsgericht gelten.

Dass hier jeder Untergriff genützt wird, wissen Hartgeld-Leser seit 6. September, als ein Befangenheitsantrag gegen einen ESM-Richter gestellt wurde.

[15:30] Hinein ins Verderben mit den Sozis: SPD: Karlsruhe wird Rettungsschirm ESM billigen

Das ist jetzt wohl die endgültige Vorwegnahme eines pro-ESM-Urteils, nachdem sich bereits Schäuble und Goldman Sachs in den Vortagen wie hier berichtet ähnlich äusserten.

[11:45] Gegen die Gelddrucker der EZB natürlich: Der einsame Kampf der Bundesbank


Neu 2012-09-07:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[11:00] Jetzt ist es soweit: Deutschland: Nach Zwischenhoch droht im Herbst Einbruch bei Exporten

[10:15] Leserzuschrift - In einigen Branchen brennt es wohl gerade lichterloh!

Gerade im Radio in Stuttgart

Zwei mal Citroen Werbung innerhalb einer Werbung Sequenz.
Dann Toyota Werbung mit Toyota Yaris ab 59 EUR pro Monat Leasingvertrag. LOL So billig wie ein Handyvertrag, vermutlich ist die Anzahlung aber hoch.
Und zum Schluss Möbelhauswerbung, offen bis Nachts, Möbel können auf Kredit mit 0% Zinsen gezahlt werden.

Der deutsche Konsumsklave hat einfach kein Geld mehr, also diese Kreditangebote. Bei den Autos drückt die Krise in anderen Staaten nach DE herein - der letzte grosse Markt, der funktioniert.
 

[9:30] Leserzuschrift - von Feedern und Einkaufwagen:

Gucken sie `mal in die Einkaufswagen bei einem Discounter, wie oft wurden früher lagerbare Waren gekauft? Heute auf jeden Fall deutlich mehr. Oder bei mobile.de die Preise für einen Jetta Diesel mit H-Kennzeichen, sie sind nahezu explodiert, da man diesen äußerst häßlichen Oldtimer mit allen Vorteilen supergünstig fahren, reparieren und warten kann. Wenn ich auf den Nord-Ostseekanal gucke entdecke ich nur noch kleine bis mittlere Feederschiffe, die großen sind nur vereinzelt unterwegs, alle haben aber eines gemeinsam, sie sind nicht mehr voll beladen. Die einfachen Leute investieren, allerdings nicht mehr in Luxusartikel. Das alles wird deutlich, wenn man auf die ehrlichen kleinen Dinge achtet.

Zur Erläuterung: die Feeder sind kleinere Containerschiffe, die Container von den Grosshäfen zu den kleineren Häfen transportieren. Wie 2009 geht der Verkehr damit offenbar wieder stark zurück.

Deutschland & Euro/EU:

[19:15] Der Spiegel sieht die ESM-Gegner in der Überzahl: Mehrheit der Deutschen hofft auf Sieg der Euro-Gegner

54 Prozent wollen demnach, dass die Entscheidungen des Bundestags zu ESM und Fiskalpakt noch einmal rechtlich überprüft werden.
53 Prozent sind laut der Umfrage dagegen, der EU mehr Kompetenzen zu übertragen. Nur 27 Prozent sind dafür.
Immerhin 42 Prozent würden ein Ausscheiden Griechenlands aus der Euro-Zone begrüßen. 30 Prozent fänden das nicht gut.
56 Prozent machen sich Sorgen vor einem Auseinanderbrechen der Euro-Zone insgesamt.

[18:30] "Die Welt" will die Deutschen für dumm verkaufen: Deutsche Sparer sind Gewinner der Draghi-Bazooka

Leserkommentar-DE:

Das ist doch wohl nicht mehr als Propaganda zu bezeichnen, sondern schon als Volksverarschung: Der Sparer soll angeblich vom Gelddrucken profitieren. Oben ist unten, links ist rechts, hinten ist vorne und die Erde eine Scheibe.  Dagegen war Schnitzlers schwarzer Kanal noch harmlos.

Ja, von der kaufkraftschädigenden Inflation, die Draghi mit seinen Bondkäufen generieren wird, ist in dem Artikel überhaupt nicht die Rede.

[17:00] FDP und Union überlegen EZB-Klage: Das ist eine "Gratis-Vollkaskoversicherung für den Finanzsektor"

[16:30] Leserfrage-DE zu ESM und EZB:

Liege ich richtig in folgender Annahme?
Die EZB darf auf direkten Weg kein Staaten finanzieren.
ABER: Der ESM schon...anschließend könnte doch die EZB dem ESM die Staatsanleihen abkaufen um widerum neue Liquidität zu schaffen?!
...und Deutschland haftet dann bei der EZB mit knapp 27 %...VERRAT!!!

Das ist eine interessante und nach den Regularien von ESM und EZB auch gangbare Variante. Denn die EZB darf nur am Sekundärmarkt Anleihen kaufen.
Treffen sich also ESM und EZB am Sekundärmarkt...und die Schuldenmacherei geht wieder eine Runde weiter.

[13:45] Grünen-Politiker erhebt schwere Vorwürfe gegen die Bundesbank: "Viele in den Selbstmord getrieben"

Der Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) hat schwere Vorwürfe gegen die Bundesbank wegen ihrer ablehnenden Haltung zur Krisenpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) erhoben. Es sei "völlig klar", dass Bundesbankpräsident Jens Weidmann im Zentralbank-Rat gegen das Programm zum Aufkauf von Staatsanleihen durch die EZB gestimmt habe. Damit sei sicher, dass in Deutschland Empörung ausbreche, schreibt Palmer auf seiner Facebook-Pinnwand und fügt hinzu: "Es ist tragisch, dass diese deutsche Befindlichkeit, die letztlich ein Produkt des ersten Weltkriegs und der Folgeinflation ist, heute so viele Menschen in Südeuropa arbeitslos gemacht und bis in den Selbstmord getrieben hat."

Grünes Wirtschaftswissen in der Praxis: Kapiert Palmer nicht, dass Weidmann mit seinem Nein Selbstmorde in Deutschland verhindern will?

[14:15] Leserkommentar-DE:

Man ist wirklich fassungslos, wenn man die Statements von den grünen, total gehirngewaschenen Multikulti-Gutmenschen-Spinnern liest.

[13:30] Das Urteil ist scheinbar schon gefallen: Goldman Sachs: Verfassungsrichter in Karlsruhe werden dem ESM zustimmen

[14:15] Leserkommentar-DE: Sollte dem so sein dann hat Deutschland fertig

Der ESM spielt zwar für die "Rettung" des Euro keine Rolle, der Euro wird sowieso crashen, die Entwicklung dahin kann man nicht aufhalten, nur verzögern aber bis dahin würde Deutschland ausgepresst werden. Die Folge: Deutschland wäre am Boden und verloren wenn der Euro kaputt ist....
Wenn Goldmann Sachs, diese höchst Kriminellen es schon so genau sagen dann wissen die es vielleicht schon wie entschieden wird oder noch schlimmer, es laufen schwerste Drohungen (bis hin zu möglichen Kriegsdrohungen?) gegen Deutschland wie wir sie im Mai 2010 auch gehabt haben, was aber der Öffentlichkeit nicht bekannt ist.
Man kann dennoch nur hoffen dass dieses Gericht standhaft bleibt und den ESM verwirft.

[13:00] Knickt das BVerfG vor der Politik ein? Verfassungsrechtler rechnen mit Zustimmung zum ESM

Ein "Ja" zum ESM in Verbindung mit "weitreichenden Auflagen" wird wiederum in der EU nicht durchsetzbar sein. Dazu kommt die schlechte Erinnerung an die Masstricht-Kovergenzkriterien, um die sich die EU-Vasallen auch nicht scherten. Die "weitreichenden Auflagen" werden dasselbe Schicksal erleiden, während die EU ihre Salamitaktik hin zur Finanzdiktatur unbeirrt fortsetzt.

[12:30] Leserzuschrift zu Koalitionspolitiker fordern Klage gegen die EZB

Das ist doch alles nur noch Theater. Die Gesetze sind
klar und sie werden offen erkennbar nicht eingehalten von der EZB. Wenn ein
wildgewordener psychisch Gestörter mit ´ner Knarre wild um sich schießt muß
man ihn einfangen oder abknallen. Erst vor Gericht zu ziehen und zu klagen
ob er tatsächlich wild um sich schießt ist unsinnig, ja kompletter Unfug.
Aber es zeigt die Ohnmacht der Kritiker.

Juristen klagen eben lieber als politisch die Konsequenzen zu ziehen und aus dem Euro auszusteigen.
 

[9:00] Dümmere Notlügen als diese gibt es nicht: Schäuble: “Wer gegen den Euro wettet, verliert sein Geld”

[9:45] Leserkommentar - Schäuble, mir fehlen die Worte:

ist es reine Dummheit, ist es eine psychologische Erkrankung, das mit dem Lügen, oder ist es gar Altersschwachsinn, Unfähigkeit, Senilität, Trotz ?

Wie auch immer: Dieser Mann (oder was davon nach unzähligen Bilderbergermeetings noch übrig ist) ist eine Zumutung und untragbar. Wer zum Teufel veröffentlich seine geistigen Blingänger immer wieder im Nachrichtenäther ???

Vermutlich ist es eine Mischung aus allem. Ab in die Rente!

[14:00] Leserkommentar-DE: Kann ich dem Schäuble nur zustimmen

Alle Kunden die bei Goldman Sachs sind und aufgrund dessen gegen den Euro wetten (seit letztes Jahr empfohlen), verlieren ihr Geld.
Sie haben nämlich nur ein Papier in der Hand. Und wie wir wissen sind Papiere wertlos. Wobei wertlos stimmt nicht. Papier hat auch einen Wert. Brennwert ;-)
Goldman Sachs zockt wieder einmal die Kunden ab. Sie erzählen ihnen, der Euro geht unter und sie sollen gegen den Euro wetten (in Papierform) und gleichzeitig steigt Goldman Sachs mit den Gewinnen in Gold ein.
Goldman Sucks – always the same!
 

[8:15] Leserzuschrift - EUdSSR-„Eliten“ unter sich: Draghi von Schäuble für Euro-Verdienste geehrt

„Verdienste“ ?

Bei so viel Orwell-„Neusprech“ fehlt – wie im Ostblock früher üblich – nur noch, das sich diese Finanzgauner gegenseitig mit Lametta behängen für ihre „Verdienste“ um die Ent-Reicherung der Sparer !

Wie wird erst der RICHTIGE „Verdienstorden“ für beide aussehen wenn die große Schafschur kommt ?

Viel Stoff für die Cartoonisten allemal…………

Ja, Eliten unter sich, das ist die beste Antwort. Dazu gehört sicher, dass diese Ordensverleihung schon lange im Voraus geplant war.

[9:45] Leserkommentar:
auch an diesen Preisverleihungen, sei es nun der Karlspreis, der deutsche Medienpreis oder sonstiges Lametta, was sich die Herren an den Frack schmeißen, sieht man gut, was für eine mafiose Küngelwirtschaft insbesondere in der EU-Politik herrscht. Diese dreisten Abzocker walten und schalten doch wie sie wollen, ganz nach freiem Belieben. Sie sagen das eine und machen dann das genaue Gegenteil. Die Zustände sind gefühlt mittlerweile schlimmer als in der Zone (= DDR).

[10:15] Leserkommentar - Das Einzige, was der sich verdient hat, ist eine Laterne mit einem Seil dran.

Die eiserne Jungfrau oder die Streckbank würden mir für diese beiden aber noch besser gefallen.
Liebes hartgeld-Team, mir fehlen die Worte und mir wird nur noch übel, wenn ich über all diese Unglaublichkeiten lese, die diese EU- und EZB-Verbrecher da im Schilde führen. Und ehrlich, EM-Besitz hin oder her, lustig wird das, was da kommt, für keinen von uns, ausser dass wir eben keinen Totalverlust erleiden und uns deshalb schneller wieder aufrappeln können.
Und ich sehe auch nicht, dass es irgendeinen Sinn macht, auszuwandern, denn der Crash, der da auf uns wartet, wird wie ein Riesenzunami über die gesamte Welt hereinbrechen, der Globalisierung sei Dank!

Herzliche Grüsse und Gott sei Dank, dass es Sie gibt!

Der Tsunami wird kommen.
 

[8:15] Leserfrage - Warum empfiehlt Bundesbank Weidmann den Bürgern kein Gold?

da ich ja schon seit 2006 hartgeld.com lese und auch danach gehandelt
habe (ich bin also schon lange in Rettungsbooten)
verfolge ich nun auch schon in letzter Zeit die " grosse Sorge" von
unserem Bundesbank Weidmann das die Ersparnisse der
Deutschen die durchdie kommende Inflation der EZB in Gefahr sind.Ich
fordere alle Hartgeld.com Leser auf Herr Weidmann diesbezüglich
zu Kontaktieren und darauf hinzuweisen doch in seinem nächsten
Presseartikel / Pressekonferenz die Bürger offiziell darauf hinzuweissen
Gold zu kaufen
und so der EZB und der EZB Politik ein Schnippchen zu schlagen.
Wenn Herr Weidmann loyal ist,und wirklich im Interesse des Volkes
handelt ,dann wisssen wir auch das er nicht auch so ein Wendehals wie
die anderen ist.

Kontakt:

Besucher- und Lieferanschrift
Dr. Jens Weidmann
Wilhelm-Epstein-Strasse 14
60431 Frankfurt am Main


Deutsche Bundesbank

Postfach 10 06 02
60006 Frankfurt am Main

http://www.bundesbank.de

Ja, warum empfiehlt die Bundesbank kein Gold? weil sie wie alle Zentralbanker das Volk im Papier halten möchte. Aber es wäre die geniale Idee, der verhassten EZB ein Schnippchen zu schlagen.WE.


Neu 2012-09-06:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[19:15] Leserzuschrift - Crack up Boom geht vermutlich weiter!

Infos schaden nie...letzte Woche hatte ich Palettenweise Pellets bestellt und geliefert bekommen. So weit so gut.
Dann kam ich mit dem LKW-Fahrer ins Gespräch, er sagte zu mir, das zur Zeit die Hölle los ist...ich fragte da nach, warum den was meinen Sie genau...er sagte ich fahre sonst am Tag eine Tour, aber seit Wochen fahre ich 2-3 Touren pro Tag...dann sagte ich, Sie fahren sicherlich auch noch anderen Sachen aus, ausser Brennstoffe...Nein sagte er, ich fahre nur Brennstoffe (hauptsächlich Holz, Brikets und Pellets...kein Heizöl) aus, die Leute bunkern wie verrückt sagte er, Sie sind der einzigste der Bar bezahlt.

Er sagte dann noch, er versteht das nicht...wir fahren doch im Winter auch aus. Ich sagte dann, das es eher was mit dem Crack up Boom zu tun hat.

Mein Fazit: Das zeigt doch wieder, dass die Leute die Euros wieder schnell los haben wollen.

Es gibt viele solcher Indikatoren, dass immer mehr ihre Euros loshaben wollen. Aber Schlangen vor den EM-Händlern werden derzeit noch nicht gemeldet.
 

[17:45] Majestätsbeleidigung im Staatsfunk: "Das finde ich jetzt nicht nett von Ihnen" - ARD-Journalistin nervt den Finanzminster gewaltig

[14:30] Die bekannte Ur-Angst: Deutsche fürchten sich vor Folgen der Schuldenkrise

Drei Viertel der Deutschen fürchten, dass die Schuldenkrise zu Lasten der Steuerzahler geht und rund 50 Prozent fürchten, dass die Politiker mit der Krise überfordert sind.

In niemandes Bewusstsein ist die Angst vor einer neuen Hyperinflation so eingebrannt wie bei den Deutschen. Den Rest der Eurozone wird es wie ein Blitz aus heiterem Himmel treffen.

[12:00] Leserzuschrift - Gießereiindustrie schmiert bereits ab:

ich arbeite im Maschinenbau und betreue u.a. Gießereien in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Seit einigen Wochen bekomme ich vermehrt negative Nachrichten aus den Gießereien. Man verzeichnet Auftragsrückgänge im 2-stelligen Bereich. Im Osten Deutschlands sieht es teilweise noch schlimmer aus. Da wird Kurzarbeit gemacht und so mancher Betrieb hat Angst vor der Schließung. Einer meiner Kontakte sagte mir sogar: "Ich weiß nicht mehr, wie es hier noch weiter gehen soll?"

Man muss zur Erklärung sagen, dass die Gießereien in Deutschland sehr stark mit der Automobilindustrie verbandelt sind und jeden Rückgang in der Automobilwerken sofort spüren. Die Investitionsbereitschaft ist gering bis gar nicht mehr vorhanden. Man hat alles auf Eis gelegt und hofft, dass man das nächste Jahr erreicht. Interessant auch, dass die Menschen in den neuen Bundesländern deutlich weniger an eine Erholung oder Rettung in letzter Minute glauben als die in den alten Bundesländern. Ein Kunde aus Sachsen Anhalt sagte mal zu mir: "Uns können die da oben in Berlin nichts mehr vormachen, wir sind lange genug belogen worden und wissen genau, dass die uns nur ruhigstellen wollen!"

2008 hat es genauso angefangen. Auftragsrückgange, dann kamen die Insovenzen und dann die Kurzarbeit. Der Rest ist ja hinlänglich bekannt.

Abschwung XXL hat begonnen.
 

[12:00] Jetzt ist es "offiziell": OECD erwartet Rezession in Deutschland

[10:15] Es bleibt nicht bei Kurzarbeit: Arbeitgeberverband Gesamtmetall: Deutschland droht mehr Kurzarbeit

Kurzarbeit bei Opel, ThyssenKrupp und Bosch sind nur der Anfang, fürchtet der Präsident des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall. Die deutschen Unternehmen hätten bereits ihre Investitionen zurückgefahren. Deutschlands Regierung täte gut daran, das Instrument der Kurzarbeit möglichst sofort zum Einsatz bringen zu können.

Die Massenentlassungen kommen auch bald.

[11:00] Der Statege:
Der große Unterschied zwischen 2008/2009 zu heute besteht darin, dass die Kriegskasse des Staates leer ist. Auch können Stimulusinstrumente, wie die Abwrackprämie, nur begrenzt genutzt werden, denn in einem gesättigten Markt erzeugt man auch mit Stimuli keine höhere Nachfrage. Daher wird die nun anlaufende Verschärfung der Rezession völlig anders verlaufen, wie zu Beginn des Wirtschaftseinbruchs im Jahr 2008 als man noch künstliche Nachfrage schaffen konnte. Die Konsequenzen werden zunächst mehr Kurzarbeit, dann Massenentlassungen und schließlich Massenpleiten sein. Am Ende der Pleitewelle steht dann der Staatsbankrott Deutschlands.

Ausserdem hat die Politik heute andere Prioritäten: Euro-Rettung.
 

[08:30] Grüne: Grüne:Abwrackprämie für Fahrräder

Grüne mal wieder mit einer tollen Idee: Abwrackprämie für Fahrräder. Denkbar wäre ein Betrag von 50 Euro für Altfahrräder. Ziel ist es, den Radverkehr in Deutschland zu stärken und die Verkehrssicherheit zu erhöhen.

Wenn Sie mich jetzt sehen könnten. Mein Unterkiefer ist soeben an die Tischplatte geknallt. Mund noch immer offen!TB.

[09:00] Leserkommentar-DE:

Seit 2 Jahren ist Maschmeyer der Hauptaktionär und Teilhaber bei Europas größten Fahrradhersteller der in Mitteldeutschland ansässig ist. Kopf hoch und Mund wieder zu.

[09:00] Leserkommentar-DE:

Besser wäre eine Abwrackprämie für grüne Schnapsideen und grüne Politiker! Aber bitte ersatzlos abwracken!

[09:00] Leserkommentar-DE:

Bei unserem Fahrradhaendler in der Stadt bekommt man fuer sein altes Rad seit eh und je schon Geld, ich habe im Fruehjahr erst beim Kauf mein altes Rad abgegeben und 40 Euro angerechnet bekommen. Es aendert sich also nichts, nur das der Staat dem Haendler das Geld erstattet. Gut, als Gebrauchtes Rad kann er es nicht mehr verkaufen, weil es verschrottet werden muesste. Aber wer will das denn kontrollieren?

[09:30] Der Stratege zu den grünen Abwrackbirnen:

Ökofaschistische Planwirtschaft in Reinkultur, wie nicht anders zu erwarten vom grünstalinistischen Halunkenpack.

[10:30] Leserkommentar:
Gibt es auch die passenden Mao Uniformen mit dabei?
Mit in der Parteimütze integriertem Helm, als Tribut an den Fortschritt der Dekadenz?

Sehr gute Idee, damit die Ökostalinisten sofort erkennbar sind.WE.

[11:00] Leserkommentar -Das verstößt jedoch gegen den "Müllvermeidungsgrundsatz" !

Bei Autos konnte man noch den Vorwand Co2-Emission anführen. Beim Fahrrad geht das aber nicht mehr !
Mal ganz zu schweigen davon, dass selbst ein recht solides Fahrrad zu 2 Tsd. Euro keineswegs mit dem billigsten Auto vergleichbar ist, um den Absturz des BIPs abzumildern ! Keine Chance den wirtschaftlichen Abschwung abzufedern !

Nein, es geht nur um die Grünen-intenen Machtkämpfe, sonst nichts.
 

[08:00] DWN: Sparkassen machen Front gegen europäische Bankenaufsicht

Ungewöhnlich harte Worte für die geplante europäische Bankenunion findet der oberste Sparkassenchef Georg Fahrenschon. Er fürchtet, dass es eine Umverteilung von den Soliden zu den Unsoliden geben werde. Die Sparkassen ihrerseits wollen ihre regionalen Machtpositionen nicht aufgeben – und sich dabei auch nicht in die Karten blicken lassen. Offenbar um ihre Solidität zu untermauern, haben die Sparkassen eine beispiellose Bauwut entwickelt und errichten bundesweit millionenschwere Konzernzentralen.

Umverteilung von solide zu unsolide? Welche Bank steht denn noch solide da?

Deutschland & Euro/EU:

[14:45] Weil er Euro-kritisch ist: Befangenheitsantrag gegen Richter im ESM-Verfahren

Hinter den Kulissen wird offenbar erbittert gerungen: Die Regierung versucht den demokratischen Kehraus in Karlsruhe. Da erscheint Schäubles Zuversicht für ein Ja der Verfassungsrichter gleich in einem anderen Licht: Der ESM soll ohne Rücksicht auf die Belastbarkeit von 80 Millionen Deutschen durchgedrückt werden.

[19:00] Leserkommentar dazu:

ich habe den Verdacht dass dieser Befangenheitsantrag der "Privatklägerin" gar nicht so "privat" ist sondern "irgendwie aus Kreisen der Regierung kommt" oder von dort "beauftragt" ist.  Vielleicht will man bei der Regierung keinen offenen solchen Antrag stellen und läßt aus diesem Grund eine "Privatperson" vorstellig werden.

Es wäre interessant die Person zu beleuchten. Der Name ist ja bekannt, steht (stand) ja im Artikel drin, ich habe ihn jetzt nicht noch mal gelesen...

Scheinbar wird ein negatives Urteil MIT ALLEN MITTELN torpediert und wirklich die "Entdemokratisierung" vorangetrieben.

Wie ich gestern schon schrieb: Es müßte der Punkt kommen an dem sich Polizei und Militär gegen die Regierung stellen müssen... Vielleicht sind meine Worte hier noch übertrieben aber Gedanken machen sich viele Deutsche...

Wir werden es erfahren, wenn der Euro crasht und die DM kommt.
 

[13:15] Demo-Aufruf: Aufruf zum Bürgerprotest: “Stoppt ESM! JA zum Grundgesetz! JA zur direkten Demokratie!”

[09:00] Handelsblatt: „Was kostet uns der Euro? Nichts!"

Es war ein Ausraster, der sich gewaschen hatte: CDU-Grandseigneur Biedenkopf macht in einem Interview Altkanzler Kohl für die Euro-Krise verantwortlich. Hat er Recht? Die Wahrheit ist: Es ist noch viel schlimmer.

Natürlich geschah dieses Desaster unter Kohl. Aber vielleicht hatte dieser keine andere Wahl. Es war der Preis für die Wiedervereinigung. Ein geeinigtes Deutschland unter der Deutschmark wäre für die Schwachwährungsländer nämlich schon früher fatal gewesen.


Neu 2012-09-05:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[20:15] Atomkraft nein danke, mit einer Ausnahme: Amerikanische Atombomben bleiben offenbar in Deutschland

[13:30] Nicht nur die Banken werden sterben: Risiken für deutsche Wirtschaft bleiben erheblich

[13:15] Dazu braucht man keinen MBA: Mehrheit der Deutschen ist über Finanzlage besorgt

[13:15] Erneuter Flop: Nicht genügend Nachfrage nach jüngster 10jähriger Bundesanleihe

Auch Deutschland monetarisiert. Von 5 Milliarden Emissionsvolumen bleibt nun die Finanzagentur auf über einer Miliarde sitzen.

[13:00] Es kann nicht mehr geleugnet werden: Deutsche-Bank-Vize-Chef erwartet Bankensterben

Was heisst "einige", es werden die meisten Banken zugrundegehen. Das Geld ist doch unwiederbringlich in Immobilien und den PIIGS verschwunden.

[15:00] Leserkommentar-DE:

Was heißt "die meisten"? Durch die globale Verstrickung der Banken untereinander und den gutgemeinten Haftungsverbund (Sparkassen --> Landesbanken / Voba-Raiba --> DZ, WGZ) werden letztlich alle Banken untergehen. Selbst die am seriösesten wirtschaftende Bank - falls das in einen FIAT-System möglich wäre - kann ihren Kunden letztlich nur dasselbe ungedeckte Zentralbankpapier und darauf beruhende Anlagen anbieten wie alle anderen auch.

[11:00] BILD-Interview mit VON DER LEYEN "Die Rente ist sicher, wenn..."

[13:30] Leserkommentar-DE: Das sinnentleerte Geschwafel dieser Frau ist absolut unerträglich

Während man Madoff für sein System 150 Jahre wegsperrt, darf Ursula  "von Münchhausen" ungestraft ein ganzes Volk belügen und betrügen. Schon Adenauer wusste was er mit diesem Schneeballsystem anrichtet. Norbert Blüm machte die "unverblümte" Lügerei sogar zu seinem Markenzeichen. Und nun auch noch die Legehenne aus Niedersachsen. Kaufmännisches Rechnen Grundkurs reicht, um diese Frau der Lüge zu überführen. Aber wer in Deutschland kann das noch? Ein Volk, das solche Politiker wählt und duldet, hat aber wohl auch nichts Besseres verdient.

[14:30] Leserkommentar-DE:

Die Rente funktioniert genau wie andere Leistungen (Hartz 4, Pensionen, Beamtengehälter etc.) nach dem Umlageverfahren. Nur bei der Rente heißt es so, bei den anderen heißt es Steuerfinanziert, was aber auch nichts anderes ist. Es wird etwas erwirtschaftet und umverteilt. Zur Zeit wird viel erwirtschaftet und noch was dazugeliehen und umverteilt, so daß die, die arbeiten, viel abgeben und die, die gar nicht arbeiten, fast so viel haben wie die Geringverdiener. Wenn aber erst die Krise kommt, dann wird nicht nur kaum was zu verteilen sein, es werden mehr Leute etwas haben wollen, und es wird auch keiner mehr etwas dem Staat leihen, und von denen, die noch arbeiten, wird man auch nicht mehr herauspressen können. Dann ist Schluß!
Jeder entlassene Beamte macht sich ja nicht gleich selbständig und zahlt Steuern, sondern fällt erst mal irgendwie dem Staat weiterhin zur Last, entlastet das Steuersäckel also nicht besonders. Ein entlassener Arbeiter fällt komplett dem Staat zur Last (Arbeitslosenversicherung ist umlagefinanziert!) und fällt als Beitragszahler aus! ein doppeltes Minus!

Wenn man das in die Zukunft von 2030 projiziert, und dabei berücksichtigt, daß die Jugend, die dann arbeiten soll (die leben ja jetzt schon und gehen auch zur Schule!) verblödet, verweichlicht und verblendet ist, dazu zahlenmäßig noch geringer als notwendig, dann sieht man sehr schön schwarz. Wenn dann noch die Politiker die Altenpflege als Zukunftsperspektive preisen, wird einem ganz schlecht: Altenpflege ist umlagefinanziert, und da wird es nur noch wenig Geld zu holen geben, und jeder, der einen Alten pflegt, fällt als Fachkraft für das Wirtschaftswachstum aus

[10:45] DWN: Deutschland: Geschäfte der Dienstleister so schlecht wie seit drei Jahren nicht

Wie in der Industrie sinken auch im Dienstleisungsbereich die Neu- und Folgeaufträge. Der Einkaufsmanager-Index rutschte auf 48,3 Punkte und somit deutlich unter die Wachstumsmarke von 50 Zählern.

[09:30] n-tv:AutomarktUS-Amerikaner greifen zu

Wenigstens die Amis und einige andere kaufe noch.

[08:15] DWN: Deutscher Automarkt bricht ein: Minus 4,7 Prozent im August

Die Unsicherheit über die Entwicklung der Wirtschaft schlägt sich nun auch in den PKW-Zulassungen nieder. Mit minus 4,7 Prozent gegenüber dem Juli ist der Rückgang signifikant. Elektroautos sind weiter eine Illusion: Gerademal 1.700 solcher Fahrzeuge wurden neu zugelassen.

Bitte, das darf aber jetzt wirklich niemanden verwundern. Das oft beschworene Zitat: die Natur lässt sich nicht betrügen gilt auch hier. WEr soll nach all den Nachfrageankurbelungsbemühungen denn noch ein Auto kaufen?

[09:45] Leserkommentar-DE:

Ich würd ja gern eines kaufen. Einen Heizöl, äh Diesel natürlich. Mindestens 10 Jahre alt, weil mein alter 190er (Benziner, 24 Jahre alt) mir zu viel säuft. Aber mehr als 2 Unzen Silber bin ich nicht bereit zu zahlen. Aber in Kürze sind die Leute froh, überhaupt noch etwas für ein Auto zu bekommen, das sie nicht unterhalten können.

Deutschland & Euro/EU:

[18:30] Bundesbank setzt sich durch: Merkel spricht Bundesbankchef Weidmann "volle Unterstützung" aus

Jetzt wird es wirklich spannend. Beginnt die Kanzlerin zu verstehen, dass Schulden-Monetarisierung der falsche Weg ist oder erwartet sie am 12. September ein Nein der Verfassungsrichter gegen den ESM? Oder beginnt sie die Meinungsumfragen ernst zu nehmen, in denen eine grosse Mehrheit gegen den ESM ist und beginnt, sich wieder beim Volk anzubiedern?

[19:15] Leserkommentar-DE:Nein, sie macht es wie bisher. Sie hält sich alle Optionen offen.

Selbst wenn der ESM abgelehnt wird bedeutet das noch lange nicht, dass die EZB nicht unbegrenzt Schulden kauft. Auch wenn es ihr verboten ist. Denn sie bekräftigte auch, dass die EZB im Rahmen ihres Mandats handelt. Aber es ist ein Hinweis darauf, dass der ESM tot ist, weil nur noch unbegrenztes Gelddrucken eine Zeitlang hilft, wie hier schon verschiedentlich publiziert wurde.

[15:00] Selbst die Bankster warnen: Commerzbank-Chef wirft EZB-Rechtsbruch vor

"Ich kann mir nicht vorstellen, wie durch einen Rechtsbruch langfristig Vertrauen aufgebaut werden kann."

Ausser Merkel/Schäuble kann sich das wohl sonst auch niemand vorstellen.

[14:15] Was kümmert ihn schon das Grundgesetz: Schäuble fordert Verfassungsgericht zur Rechtsbeugung auf

Der frühere Bundestrojaner Schäuble hat ja schon oft genug bewiesen, dass ihm Gesetze egal sind. Der Druck auf die Oberstrichter muss gewaltig sein. Dabei erlauben ihnen die Fakten keine andere Wahl als ein "Nein" zum ESM.

[14:45] Leserkommentar-DE:

Allerdings hat der ESM ein Scheunentor als Fluchtloch für eine Regierung, die sich wieder auf ihre Aufgaben und Werte besinnt, wann immer das der Fall sein wird:
Er ist durch Rechtsbrüche zustandegekommen und völlig sittenwidrig.
Laut unserer Rechtssprechung, als diese noch Spuren von Rechtsverständnis hatte, sind solche Vertragsabschlüsse null und nichtig!
Das erfordert jedoch eine vollkommen neue Elitengeneration, die die alte Mischpoke komplett als Verbrecherjunta deklariert!

[17:15] Leserkommentar-DE: Jetzt kommen wir eigentlich langsam an den Punkt wo Polizei und Militär sich offen gegen die Regierung stellen müßten.

Wir erleben gerade einen wahren Staatsstreich. Einen Angriff auf das Grundgesetz, die Verfassung unseres Landes. Das muß so offen und unverblümt festgestellt werden!
Polizei und Militär, welche auf eben dieses Grundgesetz welches also die Verfassung unseres Landes ist die gebrochen werden soll vereidigt sind müssen ihrer Verpflichtung nach kommen und die Verfassung schützen. Das beinhaltet nicht nur die Abwehr von Verbrechen oder Gefahr von Außen sondern auch die Gefahr die von der eigenen Regierung drohen kann und in diesem Fall explizit droht.
Ich sehe Deutschland in einer riesigen Staatskrise die auch eine Verfassungskrise ist. Es ist notfalls das Handeln von Polizei und Milit