Werbung

Informationen Deutschland - 2011

Diese Seite befasst sich mit spezifisch deutschen Themen.

Neu 2011-12-31:

Allgemeine Themen:

[18:15] In 2011: Deutschland pumpt 48 Milliarden in Bankenstütze

[14:15] 176 Milliarden Euro: Studie: Verwaltungskosten im Gesundheitswesen erheblich höher als angenommen


Neu 2011-12-30:

Allgemeine Themen:

[16:30] Bei der Inflation und dabei wird am meisten gelogen: Wie Regierungen mit Arbeitslosenzahlen tricksen

[12:15] Das Ende der Koalition kommt: Für Merkel kann es 2012 nur schlimmer werden

[17:30] Leserkommentar:
Wie man an diesem Bericht sehr schön sieht, beschäftigen sich unsere Polit"größen" mit allem anderen, nur nicht mit Sachfragen - l'art pour l'art vom Feinsten. Wir haben ja auch sonst keine Probleme ... Und begierig geifern die medialen Zaungäste auf den Ausgang der zirzensischen Spiele. - Verdammt noch mal, denen gehört allen eine Schüppe in die Hand gedrückt. Und beim gemeinsamen Umgraben der Uckermark können sie dann sinnvolle Koalitionen ausprobieren und nach vollbrachter Arbeit ggfs. wiederkommen. Bis dahin dürfte sich die Republik von dem Schaden, den sie zuvor angerichtet haben, wahrscheinlich erholt haben. Das wäre mal ein "Feldversuch", für den sich Soziologen und Politologen als Linienrichter interessieren sollten.
 

[9:15] JJahnke: Deutschland so schlimm wie China: Löhne, von denen man nicht leben kann

[10:30] Leserkommentar:
Bald erhalten deutsche Arbeitnehmer für ihre hervorragende Arbeit als Lohn nur noch ein Vesperpaket, welches ihnen jeden Abend am Werkstor überreicht wird, nebst einem mutspendenden warmen Händedruck.

[12:00] Leserkommentar:
Habe nach 15 Jahren! eine Gehaltserhöhung bekommen in erstaunlicher Höhe von € 15 Brutto, sowie einer Erhöhung des Urlaubsgeldes in Höhe von 1,00 € pro Monat. Das Ganze wurde mit einem großartigen Brief angekündigt. Ist doch ein tolles Weihnachtsgeschenk, da profitiert die ganze Familie davon, juchhuh!


Neu 2011-12-29:

Allgemeine Themen:

[20:15] Die nächste Schafsherde für die Riesterer: CSU plant Altersvorsorge-Pflicht für Selbständige

Das Risiko, im Alter arm zu werden, ist für Selbständige besonders hoch. Die CSU will deshalb eine Pflicht zur Altersvorsorge für Freiberufler einführen. So soll verhindert werden, dass Selbständige im Ruhestand dem Staat zur Last fallen. Mit der Initiative für die Klausur in Wildbad Kreuth geht die Partei allerdings auf Konfliktkurs zur FDP.

Wie sich die CSU um die Versicherungsbranche sorgt, dieser kommen offenbar die einzahlenden Schafe abhanden.

[13:00] Wahnsinnige Rabatte auf Neuwagen: 30 Prozent Nachlass für Panda und Berlingo

Der Rabatt-Index hat zum Jahresende seinen Höchststand erreicht. Auto-Experte Ferdinand Dudenhöffer schließt aus den Untersuchungen seines CAR-Instituts auf ein "deutliches Signal für Marktschwäche".

[12:30] Hungerlöhne: Deutschland verkommt zum Billiglohnland, In Bayern verdient ein Konditor 5,26 Euro pro Stunde

Millionen Deutsche arbeiten für einen Hungerlohn. Eine Auswertung des Statistischen Bundesamts zeigt nun: Der Trend trifft längst nicht mehr nur Arbeitnehmer in Ostdeutschland. Auch Bäcker, Fleischer und Friseure im Westen müssen mit weniger als acht Euro pro Stunde auskommen.

Im Ernährungsgewerbe beginne der Tarifverdienst im Konditorenhandwerk in Bayern bei 5,26 Euro und im Fleischerhandwerk in Sachsen bei sechs Euro. Verbreitet seien niedrige Anfangsvergütungen auch im Hotel- und Gastgewerbe: Die geringste Vergütung für Tarifbeschäftigte betrage in Brandenburg 6,29 Euro, in Thüringen 6,50 Euro und in Nordrhein-Westfalen 6,74 Euro.

Es wundert einen, dass dafür überhaupt noch jemand am Morgen aufsteht und nicht gleich auf Hartz-IV geht: Immer mehr Arbeitslose rutschen sofort in Hartz IV


Neu 2011-12-28:

Allgemeine Themen:

[17:00] Warum schafft man den nicht ab? Soli brachte Bund 200 Mrd.

Deutschland & Euro:

[21:00] Wir können eine politische Union nur erreichen, wenn wir eine Krise haben: Die Maske fällt endgültig

[20:30] Leserzusendung - Extrapolation Staatsverschuldung:

etwas, was ich schon immer einmal vornehmen wollte, habe ich nun fertiggestellt:

Mit den Vorgaben des Bunds der Steuerzahler habe ich in MS Excel die derzeitigen Staatsschulden Deutschlands in die Zukunft extrapoliert.

Geht man, wie es der BDS in seinem Schaubild vorgibt, von einer Staatsverschuldung von 10 Mrd. Euro im Jahr 1950 aus, so steigt diese grob gerechnet mit einer jährlichen Wachstumsrate von ca. 9,3 Prozent auf jene knapp 2 Bill. im Jahr 2010. Mit dieser Rate weitergerechnet, kämen wir für DE auf einen Schuldenstand von knapp fünf Bill. im Jahr 2020. Der Graph ist, denke ich, selbstredend.


Neu 2011-12-27:

Allgemeine Themen:

[11:45] Der neue Goebbels vergibt Propaganda-Aufträge: Rösler hält deutsche Wirtschaft für krisenfest

Die deutsche Wirtschaft hat die Krise bislang recht unbeschadet überstanden. 2012 droht aber auch der Bundesrepublik ein mageres Jahr. Vizekanzler Rösler und die Wirtschaftsweisen spielen die Gefahr nun herunter - und warnen davor, eine Rezession herbeizureden.
 

[11:30] BRD-PIG: Öffentliche Schulden erreichen Rekordhoch

Deutschland & Euro:

[20:00] Leserzuschrift - Deutsche Bundesbank durchbricht Schallmauer:

Am 30.11.2011 wurde die halbe Billion Target 2 Forderungen überschritten. Die Forderungen kann man zu mindestens 90% abschreiben, im Prinzip ist die Bundesbank erledigt. Nicht nur das Geld der Sparschafe ist weg, deren Kinder heute dürfen das bis an ihr Lebensende abarbeiten für die Rekapitalisierung. Hängt blos die Politiker und Bänkster nicht auf, drückt denen lieber eine Schaufel in die Hand, um die verhungerten und erfrorenen Toten zu begraben, dann müssen wir wenigstens nicht auch das noch selber machen.

[19:00] Target2: Im Ernstfall auf Kosten der Bundesbank

[20:30] Blue: Von (fast) allen "Politikern" belogen, verraten und verkauft!


Neu 2011-12-26:

Allgemeine Themen:

[20:30] Für solche Urteile werden "Wirtschaftsweise" bezahlt: Deutschland bleibt eine Rezession erspart

[9:45] Es gibt zu viele von ihnen mit ihren Leasing-LKWs: Spediteure haben das größtes Pleiterisiko

Der starke Wettbewerb im Speditions- und Logistikgeschäft hält die Insolvenzquote in der Branche hoch. Laut dem Kreditversicherer Euler Hermes wird das auch 2012 so bleiben. Schlecht sieht es zudem für Kfz-Zulieferer aus

Deutschland & Euro:

[19:15] Verrückt, verrückter, Erzengel: Gabriel: Staatsstreich soll weitergehn, Deutschland muss Teil einer “Föderation” werden


Neu 2011-12-25:

Allgemeine Themen:

[18:30] RATZINGERS PARASITÄRER VERBRECHERVEREIN: Großkonzern Kirche

Die Kirche ist längst mehr als eine bloße Glaubensgemeinschaft, sie ist ein Weltkonzern. Die Zahlen können sich sehen lassen: Über 50.000 Unternehmen gehören zur Institution Kirche. Sie alle gemeinsam sollen mit geschätzten 82 Milliarden Euro einen höheren Umsatz erwirtschaften als etwa der Elektronikkonzern Siemens mit 75,9 Milliarden Euro.

Insgesamt arbeiten etwa 1,2 Millionen Menschen bei kirchlichen Trägern. Damit sind Deutschlands Kirchen zweitgrößter Arbeitgeber nach dem Staat. Zum Vergleich: Die Liste der größten deutschen Arbeitgeber in der Privatwirtschaft führt die Deutsche Post mit gerade einmal 470.000 Mitarbeitern an.

Deutschland & Euro:

[16:15] Leserkommentar zu Schäuble: Kein Crash 2012

Viele Grüße an Herrn Schäuble,
Glauben kann man an Gott, alles andere prüfe ich nach.
Nachprüfung hat ergeben, das auch 2012 die Neuverschuldung noch weiter gesteigert werden soll. Na dann viel Glück, bekanntlich hat es ja noch nie funktioniert, Schulden mit noch mehr Schulden zu bekämpfen, bisher hat das jedesmal zum Desaster geführt.

Transaktionssteuern:
Mal sehen, nach der Einführung der Kapitalertragststeuer denke ich nicht mal eine Minute nach, ob ich ein Wertpapier länger behalten will. Ich kaufe heute eine Aktie, morgen ist die um 5% gestiegen? Fein, sofort weg den Papierdreck, den Gewinn in Unzen umgetauscht, nächster Trade.
Diese Transaktionssteuer wird die Marktvolatilität erhöhen und die Trades noch mehr beschleunigen. Also das genaue Gegenteil von dem was Herr Schäuble behauptet.

Vielleicht ist ja jemand im Finanzministerium in der Lage, dem Herrn das einmal aus Investorensicht mit den passenden Worten zu erklären.


Neu 2011-12-23:

Allgemeine Themen:

[15:30] Leserzuschrift - Bargeldkontrollen am Flughafen:

Diesen Mittwoch mittags im Flughafen Berlin Schönefeld: Direkt hinter der Sicherheitskontrolle fürs Handgepäck steht eine Zivilstreife des deutschen Zolls und fängt Reisende stichprobenartig ab mit der unfreundlichen Begrüßung:"Guten Tag, haben Sie Bargeld dabei?" Mich hat es nicht erwischt, wohl aber die Dame direkt hinter mir. Ich bleibe auch verdutzt stehen und schaue mir die Szene etwas an. Keine vernünftige Vorstellung mit Dienstausweis, den entdecke ich nur irgendwo am Pulloversaum der Beamtin, daneben sitzt die Dientwaffe und das grüne Zollhemd blitzt drunter etwas hervor. Deswegen habe ich die Beamtin zuordnen können, wie gesagt, Sie hat sich nicht entsprechend vorgestellt. Die abgefangene Reisende antwortet:"Ich habe 800 Euro dabei." Der Zoll durchwühlt darufhin ihr ganzes Gepäck. Währenddessen die ganze Zeit unfreundlich und autoritär. Zur Geheimen Staatspolizei fehlten eigentlich nur die Gummimäntel.

Es wurde nichts weiter gefunden und damit war die kleine Szene vorbei. Ich erwähne es nur, weil es das erste Mal ist, dass ich den Zoll überhaupt mal ewas habe machen sehen an diesem Flughafen - und dann geht's nicht um Drogen oder Zigaretten, sondern um normales Papiergeld. Was geht die das bitte an, wieviel Geld ich dabei habe?! Es scheint dass die deutschen Behörden jetzt tatsächlich verstärkt in der Praxis üben, das demnächst streng verbotene Transportgut Bargeld aufzuspüren.

Das war ja noch harmlos, oft machen sie es mit riesigen, beissenden Schäferhund-Bestien, die die Reisenden beschnüffeln. Dankt es der EU, die diese Regelungen eingeführt hat - Geldsummen über €10000 sind zu deklarieren. Die deutschen Stasi-Behörden kontrollieren das eifrigst.

[17:00] Leserkommentar (Rechtsanwalt) - weiteres Beispiel:

Zu Weihnachten noch eine Geschichte, wie eine meiner Mandanten den Zoll erlebt hat: Sie fuhr mit ihrem Ehemann in die Schweiz, wo ihr der Mann ein Schmuckstück zum Hochzeitsjubiläum kaufen wollte. Sie hatten insgesamt 19.500 Euro bei sich, kauften dann aber aus Zeitnot doch kein Schmuckstück. Der Ehemann hatte der Mandantin einen Briefumschlag mit einem Teil des mitgeführten Geldes ausgehändigt, den Betrag aber nicht auf den Pfennig genau abgezählt. Die Frau hatte knapp über 10.000 Euro im Briefumschlag, wusste dies aber nicht und hat sich auf ihren Mann verlassen. Dann kam der deutsche Zoll und fragte, ob sie Bargeld dabei hätten. Sie antworteten, sie hätten nichts Anzeigepflichtiges mitgeführt. Der Zollbeamte ließ dann beide durchsuchen. Der Ehemann musste auf die unhygienische Zugtoilette, musste sich dort komplett nackt ausziehen. Weil die Frau knapp über 10.000 Euro mit sich führte, ohne dies zu wissen, bekam sie hinterher ein Bußgeld über 300 Euro aufgebrummt. Natürlich haben wir Einspruch eingelegt. Die deutschen Behörden gehen mit den Bürgern um wie mit Dreck. Wären es Türken gewesen, hätte man sie vielleicht durchgewunken.


Neu 2011-12-22:

Allgemeine Themen:

[13:30] Die Reallöhne sinken "real" massiv: Inflation frisst das Lohnplus der Deutschen auf

[12:45] Man sollte schon aus solchen Anlageformen geflüchtet sein: Deutschlands größte Lebensversicherer kappen die Zinsen

[12:45] IRLMAIER: KURZ VOR DEM ZUSAMMENNBRUCH KOMMEN NOCH VILEL FREMDE LEUTE HEREIN: Griechen und Spanier flüchten nach Deutschland

Im ersten Halbjahr 2011 ist die Zuwanderung nach Deutschland um 19 Prozent gestiegen. Vor allem der Anstieg aus zwei Krisenländern ist enorm.

[9:45] Es muss einen gewaltigen Zuzug nach München geben: Mietwahnsinn treibt in München immer neue Blüten

Stetig steigende Mieten und eher marginal steigende Realeinkommen gestalten die Suche nach bezahlbarem Wohnraum in München schwierig, weiß Kippes. Die Zuwanderung und die niedrigen Baufertigstellungszahlen verstärken diesen Effekt. Die Folge: noch höhere Mieten.

In München werden also massiv Arbeitsplätze geschaffen, die andereswo in DE verlorengehen. Mit Einkommenssteigerungen alleine sind diese Mieten nicht zu erklären. Man sieht es auch auf Freitag-Nachmittag, wenn sich gewaltige Autokolonnen in alle Richtungen aus München rausbewegen - Wochenpendler.

[14:00] Leserkommentar:
Es gibt sogar Unternehmer, die ihren Firmensitz nach München verlagern, wegen des Prestige. Einer meiner Kunden verlegt z.B. seinen Firmensitz zum 01.01.12 von Augsburg nach München. Weil sich eine Geschäftsadresse in München nach außen hin besser anhört. Seine Mitarbeiter (12 an der Zahl) müssen zukünftig Pendeln. Würden Wetten angenommen, ich würde auf den Untergang meines Kunden wetten. Ein echter Prestigler.

[14:00] Leserkommentar - Beispiele für Miet- und Immowahnsinn in München:

die geschilderten Beispiele kann ich an Hand eigener Beobachtungen voll bestätigen. Wenn man dort in die Immobilien-Schaufenster der Banken und Makler schaut, wird einem schwindlig. Im billigsten Fall ist man irgendwo über 4.000 Euro pro m² (dann ist das aber eine Wohnung in einem Großbau und kein gutes Viertel), wohingegen in den nobleren Westvierteln Nymphenburg, Neuhausen oder Gern die Preise mittlerweile oft 5-stellig geworden sind, 10-12.000 Euro den Quadratmeter!! Und die Wohnungen werden aber verkauft!

Offenbar gibt es viele Leute, die dort ihre Sparguthaben noch unterbringen wollen, oder große Investmentgruppen (ich weiß es von der Union Invest sicher, die gehören zu den Raiffeisenbanken). Baufällige Einzelhäuser um die Jahrhundertwende kosten oft je nach Grundstücksgröße mehrere Millionen - Euro wohlgemerkt. Vor 15 Jahren hat man für eine Villa in Grünwand ungefähr 2 Millionen DM bezahlt, heute würde es das fünffache sein.

Gegenüber den Kaufpreisen nehmen sich die Mieten nach wie vor trotz der Höhe geradezu bescheiden aus, und das obwohl das Angebot an brauchbaren Wohnungen nicht gerade üppig ist. Ein Bekannter hatte sage und schreibe 26 Wohnungen (!) angeschaut, bis es dann was wurde. Der Preis ist übrigens gar nicht mal so tragisch: 1.300 Euro warm für 80m². Wenn man demgegenüber die Kosten nimmt, die ein Auto verursacht wenn man als Pendler unterwegs ist (und da wird er erst signifikant billiger wenn man über eine Stunde weg ist), dann ist das gar nicht mal so teuer. Heißt aber auch: der Markt gibt trotz Unterangebot keine höheren Mieten mehr her. Was wiederum bedeutet: dauerhaft können solch niedrige Mietrenditen von 1-1,5% nicht durchgestanden werden, sie liegen deutlich unter den Zinsen, das hat alle Zutaten für einen veritablen Crash.

Noch ein Wort zum Massenzuzug in München und dem aktuellen Boom: wenn man beispielsweise am Hauptbahnhof in der U-Bahn die Linie U2 frühmorgens beobachtet, die nach Norden rausfährt zu BMW und anderen Firmen, dann sind die Züge in der Stoßzeit im 5-Minuten-Takt dermaßen brechend voll, dass mittlerweile ein Anweiser per Lautsprecher das Ein- und Aussteigen regeln muss. Hier bräuchte es den 3-Minuten Takt, nächste Stufe sind dann die Einschieber mit weißen Handschuhen wie in Tokio. Genauso voll sind auch die Pendlerzüge aus dem Umland. Und auf den Autobahnen ist es Montags Morgens oder Freitags Nachmittags nicht unüblich, dass der komplette Ring um München dicht ist und speziell auf der A9 Richtung Nürnberg können es dann schnell mal 15 oder gar 25km Stau sein. Gerade Freitags scheint sich halb Sachsen und Thüringen wieder nach Hause zu begeben, man sieht es an den Kennzeichen. Das schaut alles nach Wildwuchs aus.

Überhaupt scheint man in München als Einheimischer mittlerweile ein Exot zu sein: ich schätze den Anteil der Einheimischen "original Münchner" die dort auch geboren wurden auf unter 10%: 30% vom Balkan und der Türkei incl. hier geborener Nachfahren, 30% Zugezogen aus der Alt-BRD, 20% aus den neuen Bundesländern, 10% sonstige Ausländer. Die "echten" Münchner ziehen mittlerweile oft aufs Land, weil sie erstens die teuren Mieten nicht mehr bezahlen können oder wollen, und zweitens weil sie sich fremd fühlen. Hier bei uns wurden in den letzten Jahren viele gebrauchte Häuser (Bj. zwischen 1970 und 2000) an flüchtende Großstädter verkauft. Die freuen sich, wenn Lebensmittel die Hälfte kosten und die Hundesteuer ein Viertel, und die Leute einen noch auf Bayrisch mit "Grüß Gott" anreden wenn man spazieren geht.

Ach ja, Bayrisch ist in MUC auch im Untergang. Dass viele ihre Todes-Euros in MUC in Immos loswerden wollen, ist ja bekannt.

Aber warum müssen diese Wochenpendler aus Thüringen oder Sachsen nach München pendeln, warum gelingt es nicht, Firmen dort anzusiedeln, im sündteuren MUC aber schon?


Neu 2011-12-21:

Allgemeine Themen:

[11:00] DER DÜMMSTE WIRD IN DER DEMOKRATTIE KONZERNCHEF: Deutsche Konzernchefs sind optimistisch für 2012

Die deutsche Industrie erwartet für 2012 kein Kracher- aber auch kein Krisenjahr. Ein Land könnte es aber zu einem Katastrophenjahr machen.

Nicht ganz so, lieber Grossschreiber. Der Systemtreueste und Angepassteste wird CEO. Dazu gehört Optimismus einfach dazu - auch für den eigenen Bonus. Alles Schönwetter-Kapitäne.
 

[11:15] Von der Regierung bestellte Umfrage: Mehrheit der Deutschen gegen Rücktritt von Wulff

Deutschland & Euro:

[12:00] Die müssen einmal losgebracht werden: Deutschland will 2012 Anleihen über 250 Milliarden Euro begeben

[9:15] Real sagt sie nein zu diesem Kredit: Bundesbank erhöht den Druck auf die Bundesregierung

Die Bundesregierung hat Kenntnis vom 45-Milliarden-Kredit an den IWF. Die Bundesbank will aber, dass die Entscheidung vom Parlament "mitgetragen" wird.

Denn dieses Vehikel scheitert gerade genauso wie alle anderen Euro-Rettungsschirme.

[11:45] Leserkommentar - Die propagandistischen "Nein's" der Bundesbank:

Uns wird hier doch eine riesen Show geboten, diese „Rettungsschirmorgien“ sind zur Unterhaltung des Mobs gedacht. Fakt ist, dass die Bundesbank WIE DER TEUFEL HÖCHSTPERSÖNLICH – denn Draghi ist an dieser „Maßnahme“ auch beteiligt – toxische Wertpapiere ankauft:

Von April-November 2011 veränderte sich die Position der Schrottpapiere der Bundesbank von 0,31 Billionen auf 0,495 Billionen UND DAS in 8 Monaten ( !!! ) , das macht satte 60% „Zuwachs“ …
http://www.querschuesse.de/target2-saldo-bei-495164-mrd-euro/

… soviel zum Thema, dass die Buba „offiziell“ keine Anleihen kaufen will …

Innerhalb der KW 22-46 erweiterte der „Teufel“ die EZB-Bilanzsumme von 1,875 Billionen auf 2,4 Billionen, d.h. in 24 KW ( !!! KEIN HALBES JAHR !!! ) macht das rund 28% „Zuwachs“ an Bilanzsumme und damit an toxischen Wertpapieren …
http://www.querschuesse.de/ezb-bilanzsumme-bei-2420-billionen-euro/

… und wir sollten uns KEINE ILLUSIONEN DARÜBER MACHEN, dass es ANDERE Nationalbanken nicht genauso machen …

Wenn man nun nur diese beiden „Banken“ betrachtet, so hat man ca. innerhalb eines halben Jahres Schrottpapiere in Höhe von rund 710 Mrd. € ( !!!!! ) aufgekauft, es stellt sich nunmehr die Frage, wann die „Grenze des Machbaren“ erreicht ist …

Die BuBa muss da mitmachen, solange sie im Euro drinnen ist. Daher möchte sie auch raus. Die Grenzen des Machbaren sind dann erreicht, wenn die Flucht aus dem Euro nicht mehr aufzuhalten ist. Bis dorthin können die drucken, soviel sie wollen.


Neu 2011-12-20:

Allgemeine Themen:

[11:45] CRACK-UP-BOOM IN VOLLEM GANGE: Kaufrausch tröstet die Deutschen in der Krise

Die Angst vor dem Verlust des Geldvermögens heizt die Kauflaune der Verbraucher an. Statt zu sparen, geben die Deutschen ordentlich Geld aus.

Deutschland & Euro:

[16:00] Die Ersteinlage in den ESM: Deutschland soll doppelt so viel zahlen wie geplant

[9:45] Leserzuschrift - Target II:

Seit gestern ist der Bericht der Bundesbank für Dezember verfügbar.
Der "Dispositionskredit" der Buba an Resteuropa ist in einem Monat wieder um 30 Milliarden gestiegen. Nachzulesen auf Seite 145/152 der PDF-Datei.

Auf deutschem Kredit lebt es sich eben angenehm, man muss nicht richtig sparen. Das muss bei der WR alles abgeschrieben werden.


Neu 2011-12-19:

Allgemeine Themen:

[14:00] Trick 17 für den Bonus-Aufschwung XXL: Immer mehr Tageszulassungen

Die Zahl der neu zugelassenen Vorführ- und Testwagen wird in diesem Jahr wohl auf rund 851.000 steigen. Damit wären 27 Prozent aller angemeldeten Neuwagen sogenannte taktische Zulassungen, schätzt das Car-Center Automotive Research an der Universität Duisburg-Essen.

[13:45] Henkel gibt auf: Ex-BDI-Chef verwirft Pläne für Partei-Neugründung

Deutschland & Euro:

[14:30] Wenn das Damokles-Schwert fällt: Goldman's Take On TARGET2 And How The Bundesbank Will Suffer Massive Losses If The Eurozone Fails


Neu 2011-12-18:

Allgemeine Themen:

[15:30] Das GEZ-Schnüffelsystem wird beendet: GEZ-Gebühr auch für Bürger ohne TV-Gerät besiegelt

Die Rundfunkgebühr hat nach fast 60 Jahren eine neue Grundlage: Künftig muss jeder Haushalt eine Abgabe entrichten – egal, ob es einen Fernseher gibt oder nicht.

Künftig sind mit einem Beitrag pro Wohnung alle Nutzungsmöglichkeiten – zum Beispiel Fernsehen, Hörfunk, PC, Handy und Autoradio – der in einem Haushalt lebenden Personen abgegolten. Dadurch entfallen die bisherigen Mehrfachbeitragspflichten in Haushalten, etwa für Minderjährige mit eigenem Einkommen.

Mit der neuen Regelung sollen unter anderem auch viele der jetzt noch üblichen Besuche von Gebührenbeauftragten in privaten Haushalten entfallen. Die Umstellung beende die „Schnüffelpraxis“ der Gebühreneinzugszentrale (GEZ), sagte der CDU-Abgeordnete Christian von Boetticher.

[14:45] Es wird Zeit diese "Verfassungsschützer" abzusetzen und einzusperren: Verfassungsschutz finanzierte Terrortrio

Deutschland & Euro:

[18:30] Für den deutschen Beitrag zum EFSF könnte man das ganze Strassennetz mit Gold überziehen: Zerbröselt


Neu 2011-12-17:

Allgemeine Themen:

[8:45] Wirklich? Deutschland muss seine Dörfer aufgeben

Deutschlands Bevölkerung schrumpft und altert. Besonders betroffen vom demografischen Wandel sind kleine Orte, die weit entfernt von wichtigen städtischen Zentren liegen. Dies belegt eine neue Studie des Berlin-Instituts für Bevölkerung und Entwicklung zur “Zukunft der Dörfer”

Diese Lineardenker-"Forscher" wissen nicht, was kommt: es wird bald keinen Kredit mehr geben, dann kollabiert diese Dienstleistungsgesellschaft den Metropolen, die primär auf Kredit passiert. Vielleicht müssen dann auch diese Studienautoren wieder zurück aufs Dorf und auf den Acker.


Neu 2011-12-16:

Allgemeine Themen:

[16:15] Die verschwinden auf jeden Fall: Am Export in Krisenländer hängen eine Million Jobs

Fast eine Million Arbeitsplätze in Deutschland hängen einer Studie zufolge vom Export in die Euro-Krisenländer Portugal, Italien, Irland, Griechenland und Spanien ab.

Deutschland & Euro:

Leserzuschrift DE - Dr. Goebbels im Dauer-Propaganda-Modus:

Dr. Goebbels macht heute wieder Sonderschichten:

Umfrage: Mehrheit der Deutschen steht trotz Krise hinter dem Euro

Damit auch gar nicht erst Zweifel aufkommen, unterfüttert Dr. Goebbels das Ergebnis gleich noch mit einem Neuaufguss der Dauer-Inflationslüge:

Die Teuerung in Deutschland ist seit dessen Einführung im Schnitt deutlich niedriger gewesen als zu Zeiten der D-Mark

Nur dumm, dass die Propaganda nicht mehr wirkt… (siehe die Diskussionen zu den Meldungen)

Und wo macht Goebbels die Propaganda? im Speichel natürlich. 


Neu 2011-12-14:

Allgemeine Themen:

[10:30] Schon wieder marode: Bei Opel drohen Milliardenverluste

[15:45] Parteien und ihre Mitglieder: Die Basis nervt

[15:45] Diesesmal gibt es keine Konjunktur-Rettung mehr: Ifo-Institut senkt Konjunkturprognose deutlich

Deutschland & Euro:

[20:30] Das machen Politiker gerne: Merkel schiebt Europas Gründervätern Schuld zu

Die Fehler seien allerdings lange vor ihrer Amtszeit gemacht worden. Merkel ging die Väter der Europäischen Union hart an. Schon bei der Gründung der Wirtschafts- und Währungsunion seien „Konstruktionsfehler zugelassen worden, die die Euro-Gruppe inzwischen mit voller Wucht treffen“, sagte sie.

Leserkommentar: Murksel versucht die Schuld von sich zuweisen. Ein Teil ihrer Strategie, weill sie vom Volk gefeiert werden, als Heldin die den Deutschen die DM wieder bringt!?

Ist auch möglich. Sehen wir hier einen Schwenk, um die Euro-Austritts-Katze bald aus dem Sack zu lassen? 


Neu 2011-12-13:

Allgemeine Themen:

[20:30] Der Schräuble lässt den Haircut vorbereiten: Regierung heuert Enteignungs-Experten

Mit einem abenteuerlichen aber ernstgemeinten Vorschlag will die Boston Consulting Group die Schuldenkrise lösen: durch Enteignung der privaten Sparvermögen. - Aus der Theorie könnte bald Wirklichkeit werden, denn die Regierung heuerte nun einen Top-Berater der BCG in die Dienste des Finanzministeriums.

[16:15] Ja, raus aus Afghanistan: Bundeswehr leitet Rückzug ein

[12:45] Die Kaufkraft in Hamburg ist erstmals höher als in Bayern: Hier leben die kaufkräftigsten Deutschen

[8:15] Die sind wahnsinnig: Deutsche Banken sichern Großteil der Euro-Krisenstaaten ab

Die Institute der Republik stehen für fast ein Drittel der Kreditausfallversicherungen auf die kriselnden Euro-Staaten. Zwar haben die Bank einen Großteil ihrer Engagements abgesichert, ob das aber im Falle eine Pleite wirklich ausreicht, ist zweifelhaft.

Dann gehen sie eben zusammen mit den PIGS unter.

Deutschland & Euro:

[13:45] Ein Anflug von Realität? Lafontaine sieht Ende des Euro kommen


Neu 2011-12-11:

Allgemeine Themen:

[20:00] Jetzt geht es richtig abwärts: Deutsche Wirtschaft rüstet sich für harte Zeiten

2009 rasanter Absturz, 2010 rasanter Aufschwung und Anfang 2012 schon wieder an der Klippe?

[9:00] Personalmangel? Spitzenbeamte sollen höhere Pension bekommen

Deutschland & Euro:

[8:30] Ist ja auch kein Wunder: Die Deutschen verlieren den Glauben an die EU

Die Krise hinterlässt bei den Deutschen ihre Spuren. Fast jeder Zweite glaubt inzwischen, dass es Deutschland ohne die Europäische Union besser ginge.

[8:30] ER ÜBERTRIFFT GOEBBELS BEI WEITEM: Schäuble: Euro-Propaganda

Schäuble: Gute Chancen für Weiterentwicklung des Euroraumes. „Ich bin ganz sicher, dass wir mit den vereinbarten, weit reichenden Maßnahmen zur institutionellen Reform der Europäischen Währungsunion die Schuldenkrise in Europa in den Griff bekommen“. - „Seitdem wir den Euro haben, sind die Preise weniger stark angestiegen als zu DM-Zeiten".

[9:30] Bestimmt für solche Lügen: Schäuble erhält den Karlspreis 2012


Neu 2011-12-10:

Allgemeine Themen:

[21:15] Die Merkel-Gegner tauchen aus der Versenkung wieder auf: Die Konservativen in der CDU formieren sich

Einflussreiche konservative Bundestagsabgeordnete, Landespolitiker und dezidierte Kritiker der Parteiführung wollen sich zusammenschließen. Die Parteiführung ist alarmiert.

Zeit wird es.
 

[21:15] Lagern dort Not-Lebensmittel? Wuppertaler Bunker reanimiert

[21:00] Im Untergang: Schlecker steht vor massiven Finanzproblemen

[12:00] Nach dem Stresstest: So versuchen die Banken Milliardenlöcher zu stopfen

[11:45] Interaktiv: Die PIIGS-Risiken der Banken

Deutschland & Euro:

[11:45] Compact-Veranstaltung am 8.12. in Berlin: Eichelburg: Merkel provoziert absichtlich Euro-Rauswurf Deutschlands


Neu 2011-12-09:

Allgemeine Themen:

[16:45] Die Politiker aber nicht, oder? „Die Finanzämter sind mit dem Steuerrecht überfordert“

Deutschland & Euro:

[13:45] Prof. Sinn: Sorge um Deutschland und Europa

[12:30] Zu klein dafür: Euro-Rettung: Erste Zweifel an Deutschlands Stärke

Unterdessen mehren sich die Zweifel, ob Deutschland den Euro überhaupt retten könnte, wenn man das wollte. Denn Deutschland ist wegen seiner Staatsverschuldung ins Gerede gekommen.


Neu 2011-12-08:

Allgemeine Themen:

[18:45] Füchtet euch nicht, rettet euch: Deutsche fürchten massive Geldentwertung

[7:00] S&P: Ratingagentur nimmt sich deutsche Banken vor


Neu 2011-12-07:

Allgemeine Themen:

[7:15] Ein Produkt des Sozialstaates - Video: Alleinerziehende Mutter: Arbeit lohnt sich nicht

Der Mexikaner:
Wie der BRD-Staat es fertig bringt, Alleinerziehende auf Staatskosten zur Norm werden zu lassen und die Familie systematisch zu zerstoeren

Deutschland & Euro:

[9:30] „Heil Merkel“: Bild vom hässlichen Deutschen wieder da

Frankreich
Hier malen Karikaturisten immer das gleiche Bild: Kanzlerin Merkel in Uniform mit Pickelhaube. Auch Politiker schüren Vorurteile: Der sozialistische Abgeordnete Arnaud Montebourg warf Merkel „Bismarck‘sche Politik“ und ein „deutsches Diktat“ in der Euro-Zone vor. „Die Frage des deutschen Nationalismus stellt sich erneut.“

In einer Satire-Puppennachrichtenshow von „Canal+“ wird Merkel als französische Präsidentin gezeigt, die auf Deutsch ruft: „Arbeit!“ Sarkozy winkt mit Deutschland-Fahne deutschen Panzern zu, die über die französische Grenze fahren. Nurdie „Invasion“ könne die europäischen Probleme lösen.

[8:30] Systemkollaps droht: Euro-Krise: Der Bundesbank geht die Luft aus

Die Eile von Angela Merkel bei der Rettung des Euro hat einen handfesten Grund: Bisher hat nämlich die Bundesbank über ein europäisches Kreditverfahren durch Kredite das gesamte Euro-System am Leben erhalten. Nun gehen der Bundesbank die Assets aus. Spekulanten können jetzt das ganze System innerhalb eines Tages zu Fall bringen.


Neu 2011-12-06:

Allgemeine Themen:

[7:30] „Sicherheitsbehörden“: Sprachlos

Deutschland & Euro:

[14:00] Leserzuschrift - Bundesbank-Zitat:

"Bis zum letzten Moment hat man in der Bundesbank nicht begriffen, dass die Franzosen und Italiener zu beinahe jedem Versprechen bereit waren, um sich der Herrschaft der D-Mark zu entledigen." (David Marsh, S 247 aus "The Bundesbank: The Bank That Rules Europe" - 1992)


Neu 2011-12-05:

Deutschland & Euro:

[20:00] Wenn EU-Gläubige Alzheimer bekommen: Schmidt will Enteignung Deutschlands zur Eurorettung

[16:30] Wie beabsichtigt: Merkels Euro-Pläne geraten zum Rohrkrepierer

Die Euro-Rettung wird mehr und mehr zu Quadratur des Kreises. Nun formieren sich die Gegner einer EU-Vertragsänderung. Viele Länder sind gegen die Merkel-Pläne. Selbst eine abgespeckte Form scheint unmöglich.

[15:00] Mish zu Euro, Deutschland & AEP: After Two Horrendous Articles, Ambrose Evans-Pritchard Back on Track: "Germany is the Ultimate Victim of EMU"

"Mish: We Must Crush Ambrose Evans-Pritchard, Nouriel Roubini, Martin Wolf, the Army of Krugmanites into Submission"


Neu 2011-12-04:

Allgemeine Themen:

[12:30] Schäuble hat auch noch 135 Mill. für Israel: So lief Kanzlerin Merkels U-Boot-Deal mit Israel

Die Israelis verweigerten sich dennoch dem deutschen Anliegen, politische Fragen mit der U-Boot-Lieferung zu verknüpfen. Auf der Fachebene wurde derweil zügig Einigkeit erzielt. Ein ausformuliertes Memorandum lag rasch vor: Vom Kaufpreis in Höhe von 407 Millionen Euro übernimmt Deutschland ein Drittel, etwa 135 Millionen Euro.

Was da geliefert wird: Dolphin-Klasse

Deutschland & Euro:

[14:15] Die FTD bekommt Angst: Was die Euro-Apokalypse für Deutschland bedeuten würde

Pleitewellen bei Staaten, Banken, Firmen und Haushalten: Ein Zerfall der Euro-Zone könnte hierzulande eine Depression historischen Ausmaßes auslösen.

Deutschland dürfte in eine schwere Rezession rutschen. Ein Einbruch der Wirtschaftsleistung um bis zu 7,5 Prozent wäre laut Union Investment möglich, bei einem massiven Anstieg der Arbeitslosigkeit. Manch ein Ökonom rechnet gar mit einem Niedergang, der alle Krisen seit Beginn des 20. Jahrhunderts in den Schatten stellt: "Die Ausgangskatastrophe in der Großen Depression war kleiner als in diesem Fall, demnach könnten die Konsequenzen heute schlimmer sein", warnt Schulz.


Neu 2011-12-03:

Allgemeine Themen:

[18:00] Dafür hat der Schräublino auch Geld: Deutschland finanziert 134.000 Polizisten in Afghanistan

Deutschland & Euro:

[8:00] “If you want to have a common currency, you have to have one single rulership in Europe”: No Eurobonds – no euro

According to the EU monetary chief, the eurozone may only have a few days left to find a way out of the crisis. But economic analyst Michael Mross believes that Germany would rather let the euro die than support the idea of Eurobonds.

“When Angela Merkel says no to Eurobonds, this means nothing other than no to the euro,” Michael Mross told RT. “Because you don’t have to be an economist to know that a common currency cannot work without a common bond market.”

“Because of the fact that Germany is not permitted to pull out of the euro, Angela Merkel says ‘we don’t want Eurobonds.’ And without Eurobonds the euro will not work,” he explained.


Neu 2011-12-02:

Allgemeine Themen:

[21:00] Wieder eine Ratte, die abhaut: Vertriebsprofi der Allianz schmeißt hin

[8:30] Leserzuschrift - Erste Krisenwarnbuecher in D verboten...

Am 30.11.2011 wurde ich von Amazon informiert, dass diese zwei Bücher die ich bei Amazon marketplace angeboten hatte aus rechtlichen Gründen aus dem Sortiment gestrichen werden mussten. Auf genaues Nachfragen wurde mir vom Sellers Performance Center mitgeteilt, dass die Bundesstelle für jugendgefährdende Medien eine Indizierung ausgesprochen haette.
Ein unglaublicher Vorgang, bei google sind die Buecher zwar noch unter Amazon am führender Stelle gelistet -beim anklicken ist alles leer.Andere Anbieter führen die Buecher(noch):

Dabei handelt es sich um die Werke "Gebt unser Geld zurück " und "Lügen bis zum Untergang " des Autoren Andreas Argens aus dem Hohenrain Verlag. Bei Amazon sind die Einträge schon gelöscht, bei libri.de und Books.com geht es noch. Der Autor, der in einem dieser Bücher einen Goldpreis von 50000 USD vorhergesagt hatte muss wohl jemand gewaltig auf die Fuesse getreten sein .Aber dass man gleich mit Jugendgefährdung gegen Krisenwarnbuecher vorzugehen müssen glaubt spricht Bände ueber die Angst bei den Oberen

 

[8:45] Leserkommentar zu "Gebt uns unser Geld zurück":

Das habe ich zu diesem Buch in einem Forum gefunden:

In \"Gebt unser Geld zurück\" wird tatsächlich ein Goldpreisziel von 50.000 US$ als noch konservativ benannt- aber dies gelte für den Fall eines möglichen Währungskollapses.In diesem Fall hätte aber der Goldbesitzer keinen wirklichen Gewinn erzielt sondern nur einen Werterhalt, weil z. B. die Lebensmittelmengen , die man im historischen Vergleich für eine Unze- Gold kaufen konnte, immer relativ konstant seien. Für das Papier-( besser heute Elektronik -)geld und andere\" Papieranlagen\" wie Anleihen, Versicherungen und Renten sähe es dann schlimm aus.
Das Buch von Argens ist eines der brutalsten Wirtschaftbücher, die es zur Zeit gibt. Es führt weit über die aktuelle Finanzkrise hinaus, obwohl es vom Inhalt her Stand Frühjahr 2009 abgeschlossen sein muss. Schon vom Namen ( Argens= lat. Geld)istklar, dass es sich beim Autor um ein Pseudonym handeln muss.Von der \" Schreibe \" her glaube ich, dass es sich am ehesten um jemand aus den mittlern/ höheren Sphären der(Finanz -)Wirtschaft handeln müsste, der aus dem Nähkästchen plaudert. Vielleicht jemand,der ein schlechtes Gewissen hat. Ein solches Buch, das mit den gewinnträchtigen Produkten der Finanzindustrie so kritisch umgeht, hätte für seine(n) Autor(-in ?) den sofortigen Rauswurf oder den Verlust wichtiger Geschäftspartner zur Folge. Das dürfte auch der Grund sein ,weshalb wichtige Medien \"Gebt unser Geld zurück \" verschweigen.Ich bedauere das zwar,als Leser kann ich so aber meine Dispostionen treffen bevor die \"grosse Herde \"blickt ,was früher oder später auf uns zukommt

Link zum Forum: http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1154281-1-10/gold-bei-50-000-us

Deutschland & Euro:

[10:30] Was will sie mit dieser Regierungserklärung? Merkel dämpft Hoffnung auf schnelle Euro-Rettung

Bundeskanzlerin Angela Merkel rechnet nicht mit einer raschen Lösung der Schuldenkrise. „Es gibt keine einfachen und schnellen Lösungen“, sagte Merkel am Freitag im Bundestag in ihrer Regierungserklärung zum EU-Gipfel in der kommenden Woche. Einen Befreiungsschlag oder Paukenschlag werde es nicht geben. Sie rechne mit einem langen Prozess. „Dieser Prozess wird Jahre dauern“, sagte Merkele Regeln”

Gestern hat Sarkozy etwas ähnliches gesagt.

[10:45] Hier liest es sich etwas anders: Merkel bleibt hart gegenüber Eurobonds

In einer Rede sprach die deutsche Bundeskanzlerin heute von einer «europäischen Vertrauenskrise». Um Vertrauen zu schaffen, sei die Unabhängigkeit der Notenbanken Voraussetzung.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hält eine Änderung der europäischen Verträge für alternativlos. Sie reise zum Europäischen Rat nach Brüssel mit der festen Absicht, «Vertragsänderungen zu schaffen», betont die Kanzlerin vor dem Deutschen Bundestag. «Es führt kein Weg daran vorbei, die EU-Verträge zu ändern.» Ziel müsse eine Fiskalunion mit Durchgriffsrechten bei der Haushaltsfestigkeit der Mitgliedsländer sein. Eurobonds zur Bekämpfung der Schuldenkrise lehnte Merkel erneut ab.


Neu 2011-12-01:

Allgemeine Themen:

[20:15] Ab jetzt geht es abwärts: Immobilienpreise haben die Obergrenze erreicht

[18:45] Jetzt ist es da: Deutscher Industrie brechen Aufträge weg

Die schwächelnde Konjunktur hat nun auch den Kern der Euro-Zone voll erfasst: Einer Umfrage unter Einkaufsmanagern zufolge ist die deutsche Industrie im November abermals geschrumpft - und das deutlicher als im Vormonat. Noch schlechter ist die Lage im gesamten Währungsraum.

Passt dazu: S&P senkt Prognose für Deutschland und Frankreich
  

[8:15] Im Geheimdienst-Sumpf: US-Agenten sollen Polizistenmord beobachtet haben, Waren Verfassungsschützer Zeuge beim Mord an Michèle Kiesewetter?

Leserkommentar:
Ein Ergebnis der Krise ist auch der nach viel zu langer Zeit wieder aufkommende "Journalismus", der diesen Namen halbwegs verdient.
Das gilt nicht nur beim Thema Wirtschaft, sondern auch bei Geheimdienstmachenschaften: angebliche Neonazis und angebliche islamistische Terroristen sind nicht nur in diesem Fall ein Geheimdienstprodukt. Gegen die Verfassung arbeiten Geheimdienste fremder Mächte ungestört auf deutschem Boden.
Der Glaubwürdigkeitsverlust der Eliten ist mit Händen zu greifen.
Noch ist das durch einige Bauernopfer (bei 100% Bezügen vom Dienst freigestellte Beamte) und dummes Geschwätz zu lösen, aber es zeichnet sich ab, daß die Betroffenen (Bürger, Wähler, Sparer, Zahler) damit nicht mehr zufrieden sein werden.

Unglaublich, was man da alles erfährt.

Deutschland & Euro:

[18:45] Nicht nur in Deutschland: Top-Jurist hält Euro-Bonds für verfassungswidrig


Neu 2011-11-30:

Allgemeine Themen:

[13:00] So kauft man sich die Politik: Friede Springer gründet 3. Stiftung! Im Vorstand: Merkel-Ehemann

Merkel, Sauer und Springer: David Korn: „Wem dient Merkel wirklich“

Deutschland & Euro:

[7:00] Man bereitet sich auf den deutschen Staatsbankrott vor: Investoren: Deutschland ist riskanter als Italien

Bisher war Deutschland der „sichere Hafen“ für die Käufer von Staatsanleihen. Aber das Blatt scheint sich zu drehen. Kein Wunder: In Italien ist das Schlimmste schon in den Zinsen eingepreist. Für Deutschland dagegen gilt: Wer hoch steigt, kann tief fallen.

Frankreich und Italien waren bis jetzt die am meisten versicherten Länder auf dem globalen CDS Markt. Die Krise in Italien und die Verwicklung der französischen Banken in die italienischen Schulden trieb den CDS-Markt für beide Länder in die Höhe. Doch nun nehmen die Bestände von CDS auf deutsche Staatsanleihen weiter zu und drohen die CDS auf italienische und französische zu überholen.


Neu 2011-11-29:

Allgemeine Themen:

[18:45] Alles muss raus: Autohändler verjubeln Neuwagen mit Rekord-Rabatten

Lesserkommentar:
Das ist schon komisch, jetzt bekommt man schon 30% Rabatt auf einen 3er BMW und das wo wir doch einen XXL-Aufschwung haben und die Nachfrage viel größer als das angebot sein müsste.

[16:45] Staatlicher Bailout notwendig? Bundesdruckerei muss gerettet werden

[15:30] Da half sicher die Inflation auch mit: Deutsche Exporteure knacken Billionen-Marke

Alle sprechen von der Krise - doch an der deutschen Wirtschaft geht sie bisher vorbei. Die Unternehmen werden in diesem Jahr erstmals Waren im Wert von mehr als einer Billion Euro exportieren. Das gelang nicht einmal im Boomjahr 2008.

Auch hier wirkt der Credit-Crunch: Finanzkrise erreicht Kommunen

Deutschland & Euro:

[14:30] Zur fehlgeschlagenen Bunds-Auktion vergangene Woche: Machtübernahme: Goldman Sachs an der Spitze weltweiter Finanzpolitik

[10:00] Wieder eine Bremse für Schräuble: Richter prüfen Euro-Geheimausschuss


Neu 2011-11-28:

Allgemeine Themen:

[10:45] Volksentscheid zu Stuttgart 21: Der Filz siegt

Bei der Volksabstimmung über Stuttgart 21 haben die Gegner des Projekts eine herbe Niederlage eingesteckt. Das war die Rache der CDU, sie mobilisierte alle Seilschaften.

Deutschland & Euro:

[20:00] Jetzt gibt es sogar schon Geheimbeschlüsse im Bundestag: Schäuble erhält Lizenz zur Geldvermehrung


Neu 2011-11-27:

Allgemeine Themen:

[21:00] Das Projekt wird aber trotzdem nicht fertig werden: Abstimmungsschlappe für Stuttgart-21-Gegner

Weil es der Crash zum Stillstand bringen wird. Denn danach braucht niemand mehr weitere Shopping Malls - der eigentliche Grund für den Bau.

[21:00] Auch ein Sozialschmarotzer: Amazon beschäftigt massenhaft Arbeitslose ohne Vergütung

[19:00] Der grösste aller Räuber: Der Fiskus verschlingt 43 Prozent des Wachstums

[13:45] Sogar auf innerdeutschen Flügen wird so gesucht: Achtung: Bargeld-Spürhunde

Im Kampf gegen vermeintliches Schwarzgeld setzen Behörden auf Hunde. Zuständig dafür ist die "Sondereinsatztruppe für Bargeld". - Projekt „Banknote“: München hat eine neue Staffel Bargeld-Spürhunde abgerichtet. Der Innenstaatssekretär Gerhard Eck hat die Vierbeiner letzte Woche höchstpersönlich vorgestellt. - Bargeldschnüffelhunde auch an Flughäfen im Einsatz.

Deutschland & Euro:

[10:45] Von den PIGS schon gefressen: Deutschland haftet mit 560 Milliarden Euro für Krisenländer

Im Extremfall – bei einem Zahlungsausfall von Griechenland, Irland, Italien, Portugal und Spanien – kämen auf den deutschen Staat Zahlungsverpflichtungen im Umfang von bis zu 560 Milliarden Euro zu, hätten die ifo-Experten errechnet. Der größte Einzelposten bestehe mit 253 Milliarden Euro aus den Garantien, die Deutschland gegenüber dem Rettungsschirm EFSF abgegeben hat. Zweitgrößter Posten seien mit 172 Milliarden Euro die "Target"-Kredite der Bundesbank.

Die Target-Kredite sind inzwischen schon viel höher. Die EFSF-Haftungen sind noch nicht schlagend geworden, das dürfte aber jetzt jederzeit passieren. Dann: good bye, Germany.


Neu 2011-11-26:

Allgemeine Themen:

[14:30] Für Statistik-Tiger: Daten zum deutschen BIP

[9:45] Mamba mit komplettem, kollektivem Realitätsverlust: Grüne wollen Exportüberschüsse bestrafen

Grüne mit kompletten Realitätsverlust: Die Partei beschloss Sanktionen bei großen Exportüberschüssen. Außerdem: EU-Wirtschaftsregierung per EU-Kommissar und Einführung von Euro-Bonds sowie ein um ein Jahr vorgezogenes Inkrafttreten des ständigen Rettungsschirms ESM auf 2012.

Deutschland & Euro:

[21:00] Target2: Ungefragt, unbegrenzt und legal »leihen« sich andere Zentralbanken Milliarden von der Bundesbank

[20:45] Telegraph: Why a German downgrade is the next logical step in the euro crisis

A German downgrade, or threat of one, would have been unthinkable until recently. But then as this latest crisis has unfolded, the eurozone has lurched from one inevitable disaster to the next. A German downgrade would simply be the next in a long line of darkly logical events, that politicians seem incapable of anticipating, in a crisis moving irresistibly towards it logical and catastrophic conclusion.

War die fehlgeschlagene Bond-Auktion auch so eine Warnung? Bankers have seized Europe: Goldman Sachs Has Taken Over
 

[18:30] Die deutsche Politik haut auf Barroso wegen der Eurobonds ein: Alle gegen einen

„Unverantwortlich“, „unnötig“, „pflichtwidrig“: Im Streit um Euro-Bonds hat sich die Bundesregierung auf EU-Kommissionspräsident Barroso eingeschossen. Beim neuen EU-Vertrag will Kanzlerin Merkel ihn notfalls übergehen.

Barroso und die EU werden beiseitegeschoben. Wollen vielleicht Deutschland und Frankreich zusammen eine neue Mini-EU gründen. Zuzutrauen wäre es sowohl DE als auch FR - besonders dem Sarkozy, wenn er sich damit an DE anhängen kann.
 

[10:00] War zu erwarten: Mehrheit der Deutschen lehnt Euro-Bonds ab

[9:15] Umgekippt? Bundesbank kippt um: Eurobonds denkbar

Die Bundesbank schließt die Auflage von Eurobonds nicht mehr aus. „Das bedeutet gemeinschaftliche Kontrolle über die Haushalte der Mitgliedsländer, inklusive Durchgriffsrechten, sollten einzelne Länder die vereinbarten Regeln verletzen“.


Neu 2011-11-25:

Allgemeine Themen:

[20:15] Es wird noch besser: Ströbele mahnt Blogs ab

Wie im Kommunismus: über solche "Eliten" darf nichts berichtet werden. Zensur, die sonst abgelehnt wird, in eigener Sache. Dar macht sich genauso lächerlich, wie der Linke, der Wikipedia hat sperren lassen. Es ist egal, ob er oder seine Frau die Anzeige gemacht hat, mit der Abmahnung macht sich Ströbele lächerlich und als Politiker untragbar.

Deutschland & Euro:

[19:15] Kommt bald der Rauswurf aus dem Euro? Wut auf Deutschland

Nein zu Euro-Bonds, nein zum massenhaften Gelddrucken: Mit ihrem kompromisslosen Kurs in der Schuldenkrise bringt Kanzlerin Merkel die europäischen Nachbarn gegen sich auf. Schon ist von einer neuen Deutschenfeindlichkeit die Rede.


Neu 2011-11-24:

Allgemeine Themen:

[7:15] Staats-Idioten - sie finanzieren die, die sie weghaben möchten: So leben Neo-Nazis von unseren Steuergeldern


Neu 2011-11-23:

Allgemeine Themen:

[17:45] Die Mamba verwelkt wieder: Grüne stürzen auf ein neues Rekordtief

[10:45] Neue, deutsche Bankenkrise: Alarmstufe Geld bei deutschen Banken

[13:15] Der letzte Mohikaner der Eurozone stirbt gerade: Bund wird Anleihen nicht los, "Das ist ein absolutes Desaster"

Für 6 Mrd. Euro wollte die Bundesrepublik zehnjährige Anleihen begeben. Interessenten bekam sie aber nur für 3,65 Mrd. Euro. Experten sind entsetzt und sprechen von generellem Misstrauen gegen den Euro.

Was noch unerklärlich ist: die niedrigen Zinsen auf Bunds, aber auch die steigen gerade. Ab jetzt gibt es niemanden mehr, der den Euro retten könnte, nicht einmal Deutschland.Der Barroso kann jetzt seine "Eurobonds" einpacken.

„Ich kann mich an keine schlechtere Auktion erinnern“: Deutsche Staatsanleihen finden keine Käufer


Neu 2011-11-22:

Allgemeine Themen:

[21:00] HEKTISCHE NOTVERKÄUFE: Deutsche Bank denkt über Milliardenverkauf nach

Auch die Deutsche Bank braucht auf Drängen der europäischen Aufsichtsbehörde EBA frisches Geld. Die Kapitallücke auffüllen könnte der Verkauf von Teilen der Vermögensverwaltung - ein überraschender Schritt.

Auch Joe braucht also dringend Geld. Wer kauft ihm das auf die Schnelle ab? Die Zeit des Verschleuderns hat begonnen.
 

[15:30] Von einer Kopfschmerzbank ist nur Kopfschmerz zu erwarten: Commerzbank braucht noch mehr Milliarden als befürchtet

[15:15] Hat jemand etwas anderes erwartet? Merkel täuscht das Sparen nur vor

In Deutschland ist von Haushaltsdiziplin in der Realität wenig zu sehen: Die Koalition arbeitet nicht mehr am Abbau der Neuverschuldung, stattdessen gibt es wieder Weihnachtsgeld für die Beamten. Ein Kommentar.

[8:45] Der Gollum spart nicht: Bundesbank rechnet mit Schäuble ab

[8:00] Dieser Nazi-Skandal weitet sich zu einem PR- und Geheimdienstdesaster aus: Zweifel an Selbstmord von Böhnhardt und Mundlos, Zweifel an Selbstmord

Deutschland & Euro:

[20:15] Welt: Euro-Krise holt ungelöste deutsche Frage zurück

Schwindet das Vertrauen in gutes Geld, so schwindet auch das Vertrauen in gute Regierung, ja in die Demokratie. Der Geldschmelze folgt, wenn die Erfahrung des 20.Jahrhunderts etwas lehrt, die Kernschmelze der Politik.

Es war dieses Trauma, das die Bundesbank stark machte und ihr mehr Vertrauen der Bürger sicherte als allen Politikern. Technokraten in Athen und Rom lenken schon den Blick auf manches, was noch kommen kann: politische Verwerfungen und Verfassungskrisen, deren unangenehme Einzelheiten man in den Chroniken des 20.Jahrhunderts studieren kann.

Die deutsche Frage ist wieder da, diesmal in der wirtschaftlichen und finanziellen Variante. Sie aber hat niemals den Deutschen allein gehört. Für die Hegemonie zu klein, für das Gleichgewicht zu groß – das gilt seit dem Dreißigjährigen Krieg und dem Wiener Kongress, seit Bismarcks Reichsgründung und dem Friedensdiktat zu Versailles.


Neu 2011-11-21:

Allgemeine Themen:

[14:30] Die deutsche Wirtschaft steht vor einem harten Winter: Bundesbank kappt Prognose

Deutschland & Euro:

[9:45] Schäuble Beichte: "Ich versuche immer, nicht die Unwahrheit zu sagen"

Finanzminister Schäuble wehrt sich gegen Vorwürfe, den Bürgern nicht immer die Wahrheit über die Krise zu sagen. Manchmal sei es besser, einfach "nichts zu sagen."


Neu 2011-11-20:

Allgemeine Themen:

[16:30] Noch etwas zum deutschen Gold: Der mysteriöse Brief in Austin, Texas

Das ist aber alles altes Zeug aus den 1960/70er Jahren, das für heute kaum Relevanz hat.

Deutschland & Euro:

[18:45] Leserzuschrift - die Welt auf Anti-Euro-Kurs: Ohne Deutschlands Bonität ist Euroland verloren, "Aufpassen, dass Deutschland nicht infiziert wird", Zehn Gründe, warum der Euro ein Fehler war

Die MSN's wie Spiegel, Süddeutsche, Stern, Zeit, FAZ etc. halten wie gewohnt vorbildlich dicht.
Welt Online tanzt am Sonntag Nachmittag wieder aus der Reihe, frage mich warum die so was bringen dürfen?

Jede Zeitung darf schreiben was sie will - von allfälligen Pressionen aus Politik und von Inserenten einmal abgesehen. Aber vielleicht hat bei Springer jemand einen Hebel umgelegt, oder es war nur der diensthabende Chef vom Dienst, der ein Euro-Phobiker ist.

Falls auch noch in Bild und anderen Zeitungen über längere Zeit solche Artikel kommen, könnte eine Euro-Ausstiegs-Kampagne anlaufen. Wir werden es sehen.
 

[16:15] „Wann werden die Kaiserin von Europa und ihr französischer Pudel endlich lernen?“: Die Angst vor der deutschen Kolonialisierung Europas

Europa hat Deutschlands Führungsrolle in der Schuldenkrise akzeptiert – zähneknirschend. Ängste einer Hegemonialstellung mischen sich mit Neid und Ressentiments.

Aber so unbestritten die deutsche Führungsrolle mittlerweile ist, unumstritten ist sie nicht. In vielen EU-Ländern versuchen Oppositionsparteien oder Presseorgane alte Ressentiments zu schüren, sie warnen vor deutscher Hegemonie, sie orakeln über den Bedeutungsverlust des eigenen Landes und fürchten Schaden für die Demokratie.

[14:30] Hier aus Schäubles Mund: Und wir in Deutschland sind seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll Souverän gewesen

Das ist vielleicht seine Einschätzung. Glaubt er an eine ewige Schuld Deutschlands? DE ist in der Realität genauso souverän wie andere EU/EURO/NATO-Staaten, etwa die Niederlande. Voll ist diese nicht - wegen dieser Mitgliedschaften.

[15:30] Leserkommentar-AT: E S M : Enteignung Sicher Machbar. Schafe scheren bis auf die Knochen ...

[15:30] Hier das ganze Video: Dr Schäuble : Die Fiskalunion kommt binnen 24 Monaten

[16:00] Leserkommentar - Euro bleibt leider ewig Schäuble im Video: Fiskalunion kommt binnen 24 Monaten:

Sie haben es im Video gehört: Dr. Schäuble sagt die Fiskalunion kommt binnen 24 Monaten. Damit ist der Euro und auch die europäische Diktatur zementiert. Wir können uns jetzt keinen Illusionen mehr hingeben. Den Euro und die EU-Diktatur werden wir nie wieder los.

Spätestens in 3 bis 4 Jahren werden wir alle zwangsweise europäische Staatsbürger. Das Land wird "Vereinigte Europäische Staaten" heißen und es wird eine Diktatur sein. Wenn wir großes Glück haben allerdings keine faschistische Diktatur. Aber wahrscheinlich wird es eine Gewaltherrschaft werden.

Der Zug für die Freiheit ist abgefahren. Leider.

Lasst den Gollum ruhig brabbeln. Nicht er bestimmt darüber, sondern die Märkte. Und diese flüchten gerade auch aus Deutschland. Good Luck, Gollum.

[16:30] Leserkommentar zu Schäubles Fiskalunion:

Mal ganz langsam! Sicherlich will dieser Staatsverräter im Amte eines deutschen Finanzminister diesen Weg beschreiten, allerdings hat das deutsche Volk dabei das letzte Wort.

Desto mehr er und seine Diktatorischen Gesinnungsgenossen diesen Weg voran gehen, desto mehr Widerstand wird sich --- nicht nur in Deutschland --- formieren. Da bin ich mir aber ganz sicher. Auch dieses oft wiederholte Argument, die Deutschen sind zu faul und träge, um für ihre Freiheit und Rechte auf die Straße zu gehen kann man nicht gelten lassen.

Das ist eine ganz andere Dimension als wie die Einführung des Euro oder einzelner EU-Bestimmungen und -Gesetze.

Selbst eingefleischte CDU/ CSU und SPD-Wähler werden die letzten Reste ihrer Gehirnzellen anstrengen und feststellen das sie von "ihren" Volksvertretern verraten und verkauft werden.

Die Menschen werden wieder Stolz auf ihre eigene Identität und Nationalität sein. Genauso wie ein Franzose, Italiener und Spanier stolz auf sein Vaterland ist. Die Völker Europas werden sich auf ihre nationale Gesinnung --- zu Recht!!! --- wieder besinnen.

Man muss sich nur die Geschichte der Menschheit anschauen, um zu sehen welche Diktatoren scheiterten. Und das immer das Volk den Zusammenbruch erwirkte!

Dann wird es wieder heißen: "Wir sind das Volk"!

Denn das Volk hat die Volksvertreter gewählt, es bezahlt sie auch, damit sie die Interessen des jeweiligen Volkes vertritt.

Man könnte Schäubles Ruf nach eine Fiskalunion auch so deuten: dann wird der Gollum europäischer Finanzminister, der in allen Eurostaaten willkürlich waltet. Diesem Machtmenschen kann man das zutrauen. Eine Horrorvorstellung überall. Wenn man das nicht will, dann lieber raus aus dem Euro. Vielleicht ist das die Absicht?

[17:00] Leserkommentar:
Das ist doch alles Unfug. Selbst wenn man irgendetwas aus der Taufe heben würde, an der Umsetzung in die Praxis würde es mangeln. Und in 24 Monaten herrscht sicher an den Finanzmärkten noch weitaus mehr Chaos als jetzt, selbst wenn das System bis dahin überleben würde. Allerdings könnte man so den EU-Verwaltungsapparat noch deutlich aufblähen.

Vielleicht ist es jemandem aufgefallen: da werden jetzt Unmengen von Spaltpilzen in den Euro gesetzt, besonders von Schäuble

[17:00] Der Mexikaner: Es wird genau das Gegenteil eintreten, wie im heutigen Artikel: Zurück zum Stamm dargelegt:

Kein „souveränes“ Volk Europas wird sich von Nazi-Schäuble und seinen Ministerien irgendetwas diktieren lassen, in den UK Zeitungen wird schon dagegen Stimmung gemacht.

Die Rückkehr zu Nationalstaaten wird im Zeitraum 2-5 Jahre geschehen, also 60 Jahre gegenteilige Entwicklung in Europa recht zügig beenden.

Deutschland als Einheit wird es eventuell auch nicht überleben, zu viele Stämme mit gegenteiligen Interessen. Wirtschaftlich laufen die Entwicklungen auch gegenteilig (Nord-Süd).

Gollum und sein Trupp ist genauso abgehoben wie die DDR Führung Ende 1989, die dachten auch „den Sozialismus in seinem Lauf ....“ usw.

Man kann nur hoffen, dass eine Kernfreihandelszone ähnlich EFTA übrig bleibt, ansonsten gute Nacht, dann wird jeder Landesfúrst eine Zollschranke zur Finanzierung seines Königreichs anbringen.

Noch einmal zum Wiederholen: "Kein „souveränes“ Volk Europas wird sich von Nazi-Schäuble und seinen Ministerien irgendetwas diktieren lassen".

Merkel, Schäuble und auch Sarkozy sowie Barroso/Rehn werden in grossen Teilen Europas heute schon als "Nazi-Eroberer" gesehen. Wenn man die EU/Euro auseinandertreiben will, gibt es kein besseres Mittel als diese Herrschaftsansprüche.


Neu 2011-11-19:

Allgemeine Themen:

[16:00] Lustig - Joe als Insolvenzverwalter für Deutschland: Ackermann Aufsichtsrat-Verzichts-Mysterium enthüllt

Deutschland & Euro:

[20:45] Video: Wolfgang Schäuble auf dem European Banking Congress 2011 unzensiert

[19.15] Zerohedge: SocGen's Grice Joins Crowded ECB-Print-Demanders Citing 'He Who Devalues First, Wins'

A widely accepted truth is that the horrors of the Third Reich were caused by the 1923 hyperinflation. Indeed, it is a part of modern Germany's founding myth. But while Hitler's first attempted power grab occurred in Bavaria at the peak of the hyperinflation ' the November 1923 “Beerhall Putsch” ' by the late 1920s the Nazis were little more than one of the larger fringe groups whose best days were judged to be behind it.

A couple of weeks ago Merkel and Sarkozy bluntly asked Papandreou whether or not Greece wanted to remain in the euro. “Make your mind up” she said. But it's now time for the Germans to conduct some introspection of their own. They should make their mind up. What's more important: the euro or their hard money principles?

Die Hyperinflation hat das letzte Mal die Nazis an die Macht gebracht. Will man das wieder haben? die Schreier nach dem Gelddrucken in der Eurozone werden übermächtig.

[17:45] Mit dieser Euro-Retterei bringt man ganz Europa gegen Deutschland auf: Ireland: "Germany Is Our New Master"

Not only is Germany at the epicenter of the Italian-Spanish-French save-us 'discussion', they have now managed to add Ireland to their 'Uber Alles'. Reuters is reporting the leak of confidential Irish budget information by German lawmakers and Irish parliamentarians are seething - viewing the leak as 'incredible' and 'unprecedented'. Given the new laws, Germany now has the right to be fully informed about bailout countries' progress before new tranches of funds are paid out. As the Irish Daily Mirror put it perfectly "Germany is our new master."

Eine winzige Kleinigkeit, man hat in Deutschland vertrauliche Steuerpläne Irlands an die Presse weitergegeben, schon entsteht in Irland ein Sturm der Entrüstung. So angespannt ist die Situation. Das ist gar nicht im Vergleich zur Medizin, die IT und GR verabreicht wurde.

Der böse Deutsche kommt überall wieder hervor - dank Euro-Rettungen. Genau das Gegenteil von dem was EU/Euro erreichen sollten. Die Alarmglocken müsste bei den deutschen Eliten läuten - raus aus dem Euro, bevor noch mehr Porzellan zerschlagen wird.
 

[10:15] Gute Idee: Bundesrechnungshof fordert Zählung der deutschen Goldreserven


Neu 2011-11-18:

Allgemeine Themen:

[19:00] Leserzuschrift - THW als Polizeihelfer:

Aus zuverlässiger Quelle - Insider - wurde mir berichtet, dass ab 2012 das THW darauf vorbereitet werden soll, für das SEK (Sondereinsatzkommando) Einsätze logistisch zu unterstützen mit zB. Ausleuchten von Einsatzorten, Absperrungen und was da sonst noch alles anfällt. Womit rechnen die? Bekommen dann die ehrenamtlich arbeitenden THWler wenigstens eine Gefahrenzulage?

Dass das THW als Hilfspolizisten für den Fall von Unruhen nach einem Crash traniert wird, ist schon länger bekannt.
 

[19:00] Der Credit Crunch ist wieder unterwegs: Die Banken sind zu klamm für große Kredite

[16:30] Siemens: Vorstände verkaufen Aktien im großen Stil

Intern sieht man die Situation also nicht als so rosig wie man es der Öffentlichkeit zeigt.

[9:30] Staatliche Verschwendung: Behörden lassen Millionen Steuergelder im Keller

Deutschland & Euro:

[16:45] „Asiatische Mächte verschmähen deutsche Staatsanleihen wegen des Euro-Chaos’“: Die Flucht aus Bundesanleihen beginnt, Asian powers spurn German debt on EMU chaosmust read!

Der Telegraph zitiert den Währungschef von Morgan Stanley, Hans Redeker, dem folgende Änderung aufgefallen ist: „Bis vor kurzem sind Investoren, die italienische Staatsanleihen verkauft haben, einfach auf Bundesanleihen umgesattelt. Neuerdings verlassen sie die Eurozone lieber ganz mit ihrem Kapital.“ Statt dessen investierten Anleger jetzt wieder vermehrt in amerikanische Staatsanleihen. Trotz Haushaltsdefizit und Abwertung durch Ratingagenturen.


Neu 2011-11-17:

Allgemeine Themen:

[11:30] Es wird schon ganz offen von einer Immo-Bubble geschrieben: Deutsche Immobilien viel zu teuer

[8:45] Deeper into junk: Moody's stuft deutsche Landesbanken herab

Deutschland & Euro:

[11:00] Nun hacken sie schon öffentlich aufeinander ein: Juncker lästert über Merkels Minus

Deutschland präsentiert sich in der Schuldenkrise als Musterschüler. Doch so toll wirtschaften Merkel und Co. nicht, rügt Euro-Gruppen-Chef Juncker. Berlins Verbindlichkeiten seien zu hoch - und die Deutschen sollten sich mit guten Ratschlägen zurückhalten.


Neu 2011-11-16:

Allgemeine Themen:

[15:15] Französiche Studie: Germans don’t work as hard or intensely as Southern Europeans

[9:15] Geht es noch niedriger? FDP rutscht auf zwei Prozent ab

Deutschland & Euro:

[21:00] PDV: Die Euro-Rettungspakete zerstören die Demokratien Europas

[20:30] Der Hammer: 25 % MwSt. für die Eurorettung?


Neu 2011-11-15:

Allgemeine Themen:

[21:15] Der Zustand der CDU: Partei im Koma

Die CDU feiert sich in Leipzig selbst, doch in Wahrheit befindet sie sich in einem traurigen Zustand: Die Partei ist in ein kollektives Koma gefallen, politische Debatten finden kaum noch statt. Hauptverantwortlich dafür ist Angela Merkel.

[11:45] Noch ein Artikel dazu: Tabu Bundesbankschatz: Hat Amerika unser Gold geklaut?

[17:30] Der größte Geheimdienstskandal in der Geschichte der Bundesrepublik: Terror-Affäre erschüttert Glauben an Rechtsstaat

Bislang war der Rechtsstaat die letzte Bastion der Demokratie. Mit den schweren Anschuldigungen gegen Sicherheitsbehörden gerät sie ins Wanken.

[12:30] Verfassungsschützer waren bei Morden dabei: Verdächtiger Verfassungsschützer, Geheime Informanten


Neu 2011-11-14:

Allgemeine Themen:

[18:30] AUS DEM KRANKEN HIRN GRÜNER VERBRECHERSPARASITEN: Reiche müssen endlich in den Staat investieren

An einer Reichenabgabe führt kein Weg vorbei. Die einzig dauerhaft Wohlstand schaffende Anlage ist in dieser Zeit die Investition in öffentliche Güter.

Der Autor ist Oberbürgermeister von Tübingen, die Autorin seine Frau und Grünen-Abgeordnete im EU-Parlament

Grüne Politiker also, die wollen SPD und Linke noch links überholen.

[14:00] Die trauen sich was: Ermittler durchsuchten Ackermanns Büro

Spektakuläre Wende im Kirch-Prozess: Nach Informationen von SPIEGEL ONLINE hat die Staatsanwaltschaft vergangene Woche Vorstandsbüros der Deutschen Bank durchsucht, darunter auch das von Josef Ackermann. Die Ermittler werfen dem Konzernchef Falschaussage vor. Die Bank wehrt sich.

[8:15] Überschuldeten Städten wird der Kredithahn abgedreht: Schulden-Citys in drückender Finanznot


Neu 2011-11-13:

Allgemeine Themen:

[16:45] Die FDP unter Rösler - blutleer: Keine Botschaft, kein Plan B

Deutschland & Euro:

[17:45] Bayerns neuer Finanzminister: „Europa kann nicht allein mit deutschem Geld saniert werden“

[20:00] Bis hierher und nicht weiter: Bundesbank wehrt sich gegen Tricksereien, Bundesbank-Chef Weidmann lehnt Intervention der EZB ab


Neu 2011-11-12:

Allgemeine Themen:

[10:00] Zur Commerzbank: Die Banken, ihre Kunden und das Geschäft mit Edelmetallen

[9:45] Weil es schon weg ist: Jim Rickards - The US Won’t Give Germany its Gold

Deutschland & Euro:

[18:00] Der obrigkeitsgläubige Michel zahlt: Geldsystemkrise: wer zahlt die Zeche?

[18:15] Der Mexikaner: Nein, Klein Maxi Sparschaf und Steuerzahler werden zahlen, der EM Investor eher nicht.

[12:00] Hochverrat letzter Schritt: Schäuble kapituliert vor EU

Zur Lösung der Eurokrise will Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble mehr Kompetenzen in der Finanzpolitik auf die europäische Gemeinschaftsebene verlagern. "Es bedeutet, dass wir einen Teil der Zuständigkeiten in der Finanz- und Haushaltspolitik auf europäische Institutionen übertragen müssen.“


Neu 2011-11-11:

Allgemeine Themen:

[9:00] Das ist wohl wieder einmal notwendig: Merkel bekräftigt Staatsgarantie für Spareinlagen

Deutschland & Euro:

[8:30] Wie viel Inflation durch Gelddrucken kann man den Deutschen zumuten: Die Grenzen der Zumutbarkeit sind fast erreicht

In der Euro-Krise steigt der Druck auf Deutschland. Wenn im Kernland der EU die Zustimmung verloren geht, hat Europa keine Zukunft.

Spätestens bei dem Versuch, die Schulden per Inflation zu mindern, gibt es ein neues Problem europäischer Dimension: Dann stellt sich die Frage nach der Zumutbarkeit für die Deutschen. Die aber hat die Politik in Südeuropa bislang allzu gern verdrängt. Ein Europa aber, dem die Zustimmung in seinem Kernland verloren geht, hat endgültig keine Zukunft.

Antwort: weniger Inflation als in anderen Eurostaaten wird in Deutschland toleriert. Der Michel geht zwar nicht zu Generalstreiks auf die Strasse, flüchtet aber schneller als andere aus dem Euro.


Neu 2011-11-10:

Deutschland & Euro:

[21.15] Irrer Zick-Zack-Kurs: CDU will Euro-Sünder aus der Euro-Zone rausschmeißen

Es geht offenbar drunter und drüber in der Union: Offenbar plant die CDU noch härtere Maßnahmen gegen Euro-Sünder als ursprünglich angenommen. Angela Merkel hatte heute noch einmal betont, dass es ihr um eine Stärkung der Euro-Zone gehe. Was als Dementi gemeint war, kann man auch als Bestätigung lesen.

Die sind alle total fertig.


Neu 2011-11-09:

Allgemeine Themen:

[17:45] Leserzuschrift - Insiderinfo Polizei Süddeutschland:

Keine Winterreifen dürfen bestellt werden, kein Benzin, keine Fahrten, keine Reparaturen, kein Material für Spurensicherung,...
Weihnachtsgeld soll nun gestrichen werden. Beamte sind stocksauer und machen krank, bis zu 9 Monaten Ausfälle sind üblich.
Gute Nacht Deutschland!

[17:15] Die grossen Geldwäscher erwischt man ohnehin nicht: Deutschland - das Paradies für Geldwäscher

[15:45] Wenn man die wahre Inflation einbeziehen würde: Deutsche können sich immer weniger leisten

Die Firmen knausern, die Deutschen verlieren an Kaufkraft: Laut einer Studie ist das durchschnittliche Monatseinkommen im vergangenen Jahrzehnt real um 93 Euro geschrumpft. Der Trend hält an - und das liegt nicht nur am Billiglohn-Boom.

Deutschland & Euro:

[20:00] Was AEP da schreibt ist ungeheuerlich: America and China must crush Germany into submission

Yes, this means mobilizing the full-firepower of the ECB – with a pledge to change EU Treaty law and the bank's mandate – and perhaps some form of quantum leap towards a fiscal and debt union.

[17:30] Wenn es noch dort wäre: Deutschlands Gold liegt im Tresor in New York, Bundesbank gold location kept secret


Neu 2011-11-08:

Allgemeine Themen:

[21:15] Leserzuschrift - Wochenabrechnungen für Zeitarbeiter:

Eine Bekannte ist Abteilungsleiterin in einer Zeitarbeitsfirma (Sklavenhalter) in NRW.
Sie berichtete am Wochenende von einem Regionalmeeting, bei welchen ab sofort alle Kunden von ehemals Monatsrechnungen auf Wochenrechnungen umgestellt werden.
Die Geschäftsleitung der Zeitarbeitsfirma vermutet, dass 75 Prozent Ihrer Kunden welche sich die Sklaven mieten selbst kurz vor der Pleite stehen.
Um selbst nicht in Gefahr zu kommen ist die Maßnahme, dass Erstellen von Wochenrechnungen, notwendig auch wenn einige Kunden abspringen werden.

Der Konjunktureinbruch nagt also schon schwer in den Firmen.

[15 :15] Video: Die Gesellschaft in Deutschland vor 100 Jahren

Leserkommentar: 1 Zimmer, 6 Personen, Für die heutige Gesellschaft undenkbar!

Deutschland & Euro:

[14:45] Die Franzosen wollen unbedingt an das deutsche Gold: Am Gold scheiden sich die Geister, Du sch... Gierfranzmann!

Wenn es hart auf hart kommen würde, käme Deutschland im Ernstfall gar nicht darum herum, seine Reserven anzutasten. „De facto bürgt Deutschland bereits mit seinen Goldreserven für die Staatsschulden der Euro-Partner“, sagt Sylvain Broyer, Volkswirt der französischen Investmentbank Natixis. „Wenn der europäische Rettungsfonds EFSF Geld aufbringen müsste, um die Pleite eines Euromitgliedstaats zu verhindern, muss Deutschland seinen Anteil dafür aufbringen – und das geht nur durch den Verkauf von Vermögenswerten oder durch die Aufnahme neuer Schulden.“ Wegen der Schuldenbremse, aber auch um sein Rating nicht aufs Spiel zu setzen, kann Deutschland in seinen Augen die Goldreserven nicht unantastbar machen.

„Die alleinige Verfügungsgewalt der Bundesbank über die Goldreserven ist ein Unikum“, sagt Broyer. Üblich sei, dass die Regierungen über den Verkauf der Goldreserven entschieden. Wenn künftig eine europäische politische Union geschaffen werde, entbehre es jeder Logik, dass das Bundesbank-Gold nur deutsche Steuerzahler schütze, findet Broyer.

[6:00] Voll mit PIIGS-Schrott: Bilanzsumme der Buba auf Allzeithoch

[6:00] Nur mehr Restbestände: Das deutsche Gold ist futsch


Neu 2011-11-07:

Deutschland & Euro:

[18:30] Minizinsen für die Bondaffen auf Bunds: Deutschland kann sich fast umsonst verschulden

Deutschland profitiert enorm vom Euro-Desaster. Investoren flüchten aus Krisenstaaten und kaufen im großen Stil Bundesanleihen, weil die als sicher gelten. Für sechsmonatige Papiere sind jetzt nur noch 0,08 Prozent Zinsen fällig - die Bundesrepublik kann sich praktisch zum Nulltarif verschulden.

[7:30] DER HASS MUSS UNVORSTELLBAR SEIN: Bundesbank wirft EZB Komplott vor

Die Devisenreserven der Bundesbank sollten den Euro-Rettungsschirm vergrößern. Das ist zwar vorerst vom Tisch - sorgt aber für Riesenärger. Denn die Idee kommt angeblich von der EZB.


Neu 2011-11-06:

Allgemeine Themen:

[20:00] Bundesbank-Studie: Warum die Deutschen lieber mit Bargeld zahlen

[20:00] Die Reallöhne der deutschen Arbeitnehmer sinken über die Jahre kontinuierlich immer weiter nach unten: Inflation frisst Lohnzuwächse auf

Deutschland & Euro:

[17:15] Tolle Rede: pro Deutschland - RAUS aus dem EURO!

[11:30] 71 Prozent der Deutschen sind dafür: Volksabstimmung über Europa

[21:00] Die Welt als Sprachrohr der Bundesbank: Die Goldreserven der Bundesbank sind heilig

[11:30] Mehr zum versuchten Gold-Deal: Die letzten Reserven für Italien? Bundesbank soll Gold rausrücken

[9:30] Zerohedge: G-20 Demands German Gold To Keep Eurozone Intact; German Central Bank Tells G-20 Where To Stick It

Going back to the annals of brokeback Europe, we learn that gold after all is money, after the G-20 demanded that EFSF (of €1 trillion "stability fund" yet can't raise €3 billion fame) be backstopped by none other than German gold. Per Reuters, "The Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung (FAS) reported that Bundesbank reserves -- including foreign currency and gold -- would be used to increase Germany's contribution to the crisis fund, the European Financial Stability Facility (EFSF) by more than 15 billion euros ($20 billion)." And who would be the recipient of said transfer? Why none other than the most insolvent of global hedge funds, the European Central Bank.

Why will it be debated? Because when at first you don't succeed, try, try again. Germany may be crossed off the list, but here is who is next in order of appearance. Sooner or later, Europe will stumble on that one "leader" whose gold is less valuable than their political stability, because after all, a "united", "EMUed" Europe has the biggest MAD trump card of all.


Neu 2011-11-05:

Deutschland & Euro:

[18:45] Die sind absolut irre: Euro-Retter wollen an Goldschatz der Bundesbank, Euro-Retter wollen offenbar Gold der deutschen Bundesbank, Euro-Retter schielen auf Goldschatz der Bundesbank

Paris und Berlin wollen nach Informationen der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung die Unabhängigkeit der Bundesbank untergraben. Mithilfe der Goldreserven der Bank soll die Haftung Deutschlands in der Schuldenkrise um mehr als 15 Milliarden Euro erhöht werden.

[20.15] Auf Bild ist es auch - gezieltes Leck: Jetzt sollen unsere Gold-Reserven geopfert werden


Neu 2011-11-04:

Allgemeine Themen:

[20:15] Nur eine so dumme Bank hält derzeit noch GR-Bonds: Griechenland treibt Commerzbank tief in die roten Zahlen


Neu 2011-11-03:

Allgemeine Themen:

[13:45] Ist schon lange nötig: Justizministerin sagt Abmahn-Industrie den Kampf an

Deutschland & Euro:

[7:15] Koalitionspolitiker fordern Euro-Abstimmung auch in Deutschland: Euro-Krieg: GR-Hilfe Stopp / Deutschland Referendum?

Ähnlich äußerte sich CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt: "Es kann nicht sein, dass die Griechen sich weigern zu sparen, aber die deutschen Steuerzahler für Griechenland sparen sollen. Wir in Deutschland sollten Konsequenzen aus dem Vorgehen Griechenlands ziehen, künftig sollten in Deutschland grundlegende Entscheidungen zur Zukunft Europas mit Volksabstimmungen verbunden werden."


Neu 2011-11-02:

Allgemeine Themen:

[19:45] Nicht mehr lange: Deutsche besitzen 4,8 Billionen Euro

[19:30] Das Risiko für den Staat ist noch höher: Intransparenz über Risiken der Bad Bank der Hypo Real Estate ist das Problem, nicht der “Buchungsfehler”

[13:15] Zeit für die Abdankung: Mehrheit der Deutschen wünscht sich Merkels Abwahl


Neu 2011-11-01:

Allgemeine Themen:

[20:00] Sollte erst am 5. Dezember erfolgen: Einstellung der Abwicklung der EU-Standardüberweisung im Elektronischen Massenzahlungsverkehr

Deutschland & Euro:

[12:15] Sarko hört mit: Geheimdienste im Euro-Krieg: Wie Paris die Bundesregierung überwacht


Neu 2011-10-31:

Allgemeine Themen:

[10:30] Galileo-Video zu den deutschen Goldreserven: 100 Sekunden: Goldreserven

Leserkommentar:
Man erfährt zB, dass es zu aufwändig wäre Tresore zu bauen und man deshalb das Gold auswärtig lagert. Das leuchtet natürlich ein

Wie viel wirklich noch da ist erfährt man natürlich nicht.

Deutschland & Euro:

[17:30] Das kommt immer wieder daher: Die Kanzlerakte

Was ist wirklich dran an der so genannten "Kanzlerakte". Demnach müssen Kanzler der Bundesrepublik Deutschland eine geheime Unterwerfungserklärung gegenüber den Allierten unterschreiben. Willi Brandt weigerte sich erst - unterschrieb dann aber doch. Erklärt die "Kanzlerakte" das merkwürdige Vorgehen in Sachen Euro-Rettung? Ist der Handlungsspielraum Deutschlands in Wahrheit begrenzt?


Neu 2011-10-30:

Allgemeine Themen:

[21:30] Der Absatz stockt: Rabatte auf Neuwagen steigen

Wer jetzt ein Auto kaufen will, kann sich freuen. Die Rabatte für Neuwagen liegen bei knapp 20 Prozent. Einige Hersteller gewähren sogar 30 Prozent. Welche Hersteller die höchsten Abschläge gewähren.

[14:45] Zwei von drei Anlegern fürchten um ihre Ersparnisse: Nächste allgemeine Verunsicherung

Zwei Drittel aller Anleger haben Angst, dass ihre Ersparnisse in Gefahr sind, hat eine Umfrage der Fondsgesellschaft Union Investment kürzlich herausgefunden. Eine handfeste Vertrauenskrise attestiert deren Geschäftsführer für Privatfonds Giovanni Gay deshalb den Märkten. Mit harten Fakten belegbar sei diese allerdings nicht. Aber selten zuvor hätten so viele Sparer ihre Angst zugegeben. Auf die Tipps von Bankberatern vertrauen sie längst nicht mehr, hat die Fondsgesellschaft Fidelity ermittelt. Jeder dritte Sparer nimmt demnach seine Geldangelegenheiten lieber in die eigene Hand. Und fragt sich nun: Wo ist mein Geld überhaupt noch sicher?

[13:15] Dieses Mal allerdings ist der Arbeitsmarkt nicht so gut gewappnet wie vor drei Jahren: Das deutsche Jobwunder gerät in Gefahr

Deutschland & Euro:

[19:15] Der Mexikaner - CDU Generalsekretär erkennt nichts: "Wir wollen die politische Union Europas"

„Klar ist aber auch: Wir müssen neu begründen, warum wir Europa brauchen. Einen Rückfall in gewaltbereiten Nationalismus kann sich ja zum Glück im Herzen Europas niemand mehr vorstellen – auch wenn wir ihn auf dem Balkan noch erleben.“

Entweder hat der Trottel Tomaten auf den Augen, ist Taub oder Analphabet:

Quer durch alle Staaten verbittet man sich zunehmend die Einmischung in innere Angelegenheiten und kommuniziert diesen Umstand dementsprechend.

Nur solchen Polit-Kaspern, die CDU-Generalsekretär werden ist das nicht klar. Taugt zu gar nichts, klebt nur am Politsessel (Posten). Gefühl fúr politische Strömungen im Ausland null, in der Innenpolitik tätig, möchte aber das grosse EU-Rad drehen.

 

[18:30] FDP-Krieg: Euro-Skeptiker sorgt für wütende Reaktionen

Die FDP muss sich mit ihrem Euro-Skeptiker und Rebell Frank Schäffler beschäftigen. Schäfflers Mitgliederentscheid ist den Parteioberen ein Dorn im Auge - und sorgt intern für trotzige bis wütende Reaktionen.


Neu 2011-10-29:

Allgemeine Themen:

[12:15] Dankt es dem Crack-up-Boom: Handwerker jubeln: „Das ist unser bestes Jahr!“

Sehen die Leser den Unterschied: 2008/9 brachen die Aufträge brutal ein, weil alle das Geld zurückhielten, jetzt geben sie es aus, weil sie den Untergang des Geldes fürchten.

[15:45] Leserkommentar - ein Handwerker bestätigt:

Das kann unsere Firma so vorbehaltlos bestätigen. Die Auftragslage hat sich dieses Jahr mehr als verdoppelt. Da ich gar nicht alles abarbeiten kann, ohne Leute einzustellen (Was ich nie, nie wieder tun werde) habe ich Mitte des Jahres die Preise ordentlich erhöht. Nur interessiert das offensichtlich niemand wirklich. Es wird nicht gefeilscht wie früher, es geht nur noch um Termine.

Jetzt fehlt mir schon fast die Zeit regelmäßig zum EM Händler zu fahren. Das Wichtigste ist die Einnahmen für die Zukunft zu „speichern“. Wenn es „knallt“ ist sowieso erst mal Ruhe. Aber dann tun sich sicher neue Geschäftsfelder auf. Der ganze verhungerte und medizinabhängige Michel muss ja auch begraben werden.

Deutschland & Euro:

[18:30] Aber mit unbrauchbaren Fondmanagern: Deutschland wird nun selbst zum Hedgefonds

Die EU-Staaten wollen per Hebel, den Euro aus der Krise retten. Doch der Schuldenschnitt für Griechenland kommt viel zu spät.

Dieser EFSF-Hebel ist soetwas wie ein Hedge Fond. Sogar Starmanager verspekulieren sich manchmal total. Wie sollen Murksel und Schräuble das schaffen? das kann nur schiefgehen. Ausserdem gibt es hier nicht einen Manager, sondern 17, die streiten.
 

[15:30] Stimmt das? Bob Chapman : Germany has committed its 3400 tons of Gold to collateralize its commitment to the European debt

the game is to keep Greece and others solvent , if Greece goes down the Euro goes down , , Germany in their commitment they have committed their 3400 tons of Gold to collateralize their commitment , if they had done that the German people will go ballistic , all the sovereign nations will lose their sovereignty ....the problems in Europe has not been solved it is going to be an ongoing monstrosity...

Vielleicht hört sich jemand dieses lange Audio an. Eigentlich ist das deutsche Gold schon lange weg. Vermutlich werden die letzten Reste zur derzeitigen Goldpreisdrückung verwendet.


Neu 2011-10-28:

Allgemeine Themen:

[16:45] Jeder, der sie kritisiert, wird ein "Terrorist": Terrorbekämpfung als Vorwand: Regierung will Kritiker mundtot machen

[8:45] Deswegen braucht er den Ministerjob: Westerwelle kauft 400-Qudratmeter-Villa auf Mallorca

Gemeinsam mit seinem Lebensgefährten Michael Mronz hat sich Außenminister Guido Westerwelle Sommerhaus in den Hügeln von Palma de Mallorca gekauft. Es hat einen 60 Quadratmeter großen Pool und kostet 1,9 Millionen Euro.

Die gut 2 Millionen inklusive Spesen hat er sicher über Kredit finanziert - vermutlich "Subprime". Nachdem der Kauf bereits vor einem Jahr war, dürfte der Kredit sicher schon unter Wasser sein. Er braucht dringend das Ministergehalt, daher hat er zwar den Parteichef abgegeben, aber nicht den Ministerjob. Und er ist beliebig erpressbar. Futter für die Leser und Cartoonisten.

Deutschland & Euro:

[10:00] Hat die Merkel deswegen im Plenum abstimmen lassen? Verfassungsgericht stoppt Geheimgremium zur Euro-Rettung


Neu 2011-10-27:

Allgemeine Themen:

[15:45] In Deutschland gibt es erste Ansätze eines so genannten Crack-Up-Booms: 39 Prozent der Deutschen geben aus Angst vor Inflationmehr Geld ausread!

Konsumieren, solange das Geld noch etwas wert ist: Dieser Devise folgen laut einer aktuellen Studie des Allianz-Versicherungskonzerns bereits erstaunlich viele Menschen in Deutschland. 39 Prozent gaben im Rahmen einer Befragung an, mehr Geld auszugeben, weil sie steigende Inflation befürchten. 1.000 Personen im Alter zwischen 25 und 65 Jahren wurden im Auftrag der Allianz von Forsa interviewt.

Das ist die natürliche Grenze aller Inflationiererei. Ab einem bestimmten Punkt beginnen die Sparer ihre Konten zu räumen.

Hintergrund
Ein so genannter “Crack-Up-Boom” ( Katastrophen-Hausse) hat in der Geschichte immer wieder zu Hyperinflation beigetragen, in der Regel mit vorangegangener Deflation. In einem solchen Szenario trifft große Nachfrage (Geldüberhang) auf knappes Warenangebot. Dies ist auch der Grund, warum eine Deflation im Umfeld eines substanziellen Vertrauensverlustes gegenüber einer Währung innerhalb kürzester Zeit in galoppierende Inflation oder sogar Hyperinflation umschlagen kann.

[20:00] Neue Studie: Deutsche Anleger horten Gold

[9:15] Leserzuschrift - Hier im Nord-Ostseekanal ist fast kein Containerschiffsverkehr mehr,

wenn, dann sind die Schiffe nicht mal mehr vollbeladen, das ist Realität, nicht das umbuchen von Nullen in EU-Rechnern.

Wie 2008/2009.

[12:30] Leserzuschrift:Hier ne Webcam mit Zeitraffer ... tote Hose

[15:30 ] Leserkommentar - Schiffszählung:

Hab mir mal die Mühe gemacht die gestrige Zeitrafferaufnahme zu sichten und dort ca. 60 Kontainerschiffe gezählt, somit komme ich auf ca. 60% des Durchschnitts der letzten Jahre. Es fahren im Durchschnitt ca. 120 Schiffe pro Tag durch den Kanal, allerdings nicht nur Kontainerschiffe.

Hier eine PDF, die auch den Einbruch 2008/2009 schön zeigt: http://www.kiel.de/rathaus/statistik/Hafen_und_Verkehr.php

Deutschland & Euro:

[16:30] Zum Weitersagen an die Politiker: Hands Off Germany's Gold!!!

[13:15] TheIntelligence: Bis zur letzten Patrone – Blankoscheck für die Eurokrieger

[12:00] Kopp: Bundestag ebnet Weg in Finanzdiktatur

[7:00] EFSF-Votum im Bundestag: Land ohne Opposition

So viel Harmonie ist besorgniserregend: Bei der Abstimmung im Bundestag über die Stärkung des Euro-Rettungsschirms schwenkte die Opposition auf Konsens ein - wie bei fast allen großen Debatten der jüngsten Zeit. In der deutschen Politik setzt sich eine Uniformierung des Denkens durch.


Neu 2011-10-26:

Allgemeine Themen:

[11:45] Da wird das Steuergeld verprasst: Verschwendungsatlas

Deutschland & Euro:

[16:00] Bundestag stimmt für stärkeren Rettungsschirm

Leserkommentar: die korporative faschistische Einheitspartei Deutschalnds SDPSCSDUFDPMAMBA hat nahezu einstimmig beschlossen: (die Abweichler werden spurlos verschwinden...

[17:15] Freeman: MdB Frank Schäffler sagt wie es ist

[21:00] Video: Gregor Gysi, zur Regierungserklärung, zum Europäischen Rat und zum Eurogipfel 26.10.2011

[17:45] Leserkommentar: "Die Welt" übt sich in Hofberichterstattung à la DDR-Zentralorgan "Neues Deutschland": Der fehlende Respekt der Deutschen für Merkels Taten

[18:00] Leserzuschrift - Liste der Gegen-Stimmen bei der heutigen Abstimmung im Bundestag:

CDU/CSU-Fraktion

Dagegen (9): Wolfgang Bosbach, Alexander Funk, Dr. Peter Gauweiler, Josef Göppel, Manfred Kolbe, Paul Lehrieder, Dr. Carsten Linnemann, Thomas Silberhorn, Klaus-Peter Willsch

SPD-Fraktion:

Dagegen (4): Wolfgang Gunkel, Werner Schieder (Aachen), Rolf Schwanitz, Rüdiger Veit

FDP-Fraktion:

Dagegen (5): Jens Ackermann, Nicole Bracht-Bendt, Sylvia Canel, Frank Schäffler, Torsten Heiko Staffeldt

Bündnis’90/Die Grünen

Dagegen (1): Hans-Werner Ströbele

Die Linke:

Dagegen (70): komplette Mannschaft

Nur wenige Helden.

[11:45] Vor Abstimmung zu Rettungsschirm: Ifo-Chef Sinn warnt vor dem „großen Knall“

[10:00] Norbert Lammert: „Das Risiko beim Euro-Schirm ist nicht mehr kalkulierbar“

Gelingt der Befreiungsschlag im Kampf gegen die Schuldenkrise? Mit einem Mandat des Bundestages soll Merkel heute in Brüssel für die Euro-Rettung sorgen. Kritiker haben daran große Zweifel, selbst in der CDU.


Neu 2011-10-25:

Allgemeine Themen:

[20:00] Leserzuschrift - Einbruch in der Werbebranche:

die Konjunktur bricht tatsächlich ein. Wir betreuen hunderte von Kunden in diversen Branchen und merken deshalb sehr, sehr früh, wenn es bergab geht. Und das geht es derzeit. Unsere Telefonate sind in der letzten Woche plötzlich um ca. 70% zurückgegangen. Ich hatte die Tage einen Kollegen in Trier angerufen und mal nachgehört, wie es dort ausschaut. Auch dort schweigen die Telefone.

Ich gehe deshalb von einem massiven Konjunktureinbruch aus. Als Hartgeld-Leser, Geab, Cashkurs etc. habe ich damit allerdings fest gerechnet und keine großen Investitionen trotz 100%-Auslastung in den letzten Monaten mehr vorgenommen. Die euphorischen Konjunkturprognosen der Regierung stimmten mich außerdem misstrauisch. Ich gehe davon aus, dass nach einem Absturz der Wirtschaft keine Rede mehr vom Sparen sein wird und neuerlich Schuldenberge angehäuft werden. Das Beschleunigt das Chaos natürlich erheblich und eine massive Inflation, Bankenkollapse und Staatsbankrotte sehe ich schon in den Startlöchern. Da sag mal ein Gold und Silber…..

[10:15] Wer will wirklich 50% an den Staat abliefern? 95 Prozent der Haushaltshilfen arbeiten schwarz

Deutschland & Euro:

[17:15] Zeit ist es dafür: Wirtschaftsverband ruft zum Widerstand gegen Euro-Schirm auf

[16:30] Sie werden es ignorieren: An Abgeordnete des Deutschen Bundestages: Was Sie vor der morgigen Abstimmung wissen sollten

[19:15] Siehe hier: EFSF: CDUFDPSPD etc nicken ab

[19:15] Leserkommentar:

Die sog. vom Volk Gewählten und angeblich Ermächtigten, die morgen wahrscheinlich zum zweiten Mal Deutschland, ihr Heimatland und Volk an die EU-Diktatur verraten werden- und sich später, statt jetzt ihre Verantwortung des Informiertseins heute wahrzunehmen, stammeln werden: wir haben nichts davon geahnt, diese Leute, die jetzt als Parteien-Mafia zum

dritten Mal Deutschland verraten und die deutsche Demokratie gegen die Wand fahren:

sie gehören wegen Hochverrat und Verfassungsbruch lebenslang in' s Bergwerk - oder einzeln dem Mob auf der Straße überantwortet, der genau weiß, wie er mit den Volksverrätern an der Spitze umzugehen hat.

Keine Loyalität mehr mit diesen Parteien und mit diesem Staat.

Steuerboykott jetzt. Widerstand auf allen Ebenen im Rahmen des Legalen und der Gewaltfreiheit. Werdet Sand im Getriebe gegenüber den Handlungen dieser Politikermafia, die den deutschen Staat durch die Hintertür einkassiert hat, die aus Deutschland einen gescheiterten Staat gemacht hat, der nur noch Steuern eintreiben und ins Ausland transferieren kann, und sonst aber alle Gegenleistung schuldig bleibt. Einen Staat, in der die Gewaltenteilung abgeschafft ist, jedenfalls an kaum einer Stelle mehr funktioniert.

Wenn der Gesellschaftsvertrag derartig massiv von der Parteien-Mafia mit Füßen getreten wird, dann ist es Zeit für ihre Ablösung, und für das Aushandeln eines neuen, redlichen Gesellschaftsvertrages. So wie sie jetzt heruntergewirtschaftet ist, kann Gesellschaft, die Vertrauen braucht, nicht funktionieren. Wenn die Banditen oben sind - und die Gesetze nach Belieben brechen - ohne zur Rechenschaft gezogen zu werden, dann verkörpern diese Parteien nur noch Willkür und Verachtung für das deutsche Volk.

Dann ist die Mafia Herrin des Staates, auch wenn sie aus Parteien zu bestehen scheint, diese Parteien sind Mafia, Verbrecherorganisationen, die sich die Macht im Staat, in Absprache mit der Finanzindustrie teilen. Dieses Zusammenwirken von Hochfinanz, Großindustrie mit den Parteien nannte Mussolini Faschismus. Es war die Herrschaft in Italien, Deutschland, und wird es gerade wieder.

Man fühlt sich machtlos und verarscht von Leuten die geistig und charakterlich noch weit unter dem Pöbel stehen und nur wegen ihrer Partei-Mafia-Zugehörigkeit Macht haben, keine Macht mehr, die aus ehrlicher Ermächtigung stammt.

Diese kranken, verbrecherischen Leute stimmen morgen wieder gegen ihr Land, das sie auf Jahrzehnte in die Haftung für andere EU-Staaten verraten, die nicht bereit sind, ihre Staatsverschuldung zu begrenzen. Und wir sollen dafür haften. Welch ein kranker Wahnsinn.

[9:30] Die sind einfach "freier" in der Berichterstattung: "Washington Post" fordert "neue D-Mark" für Europaread!

US-Qualitätszeitungen sind voller Berichte über die Euro-Krise: Einige raten Deutschland, sich von der kollabierenden Währung abzuspalten.

Zum Beispiel dieser: „Aber an einem bestimmten Punkt müssen eine Nation und ein Volk tun, was notwendig ist, um die eigenen Interessen zu schützen, und das versuchen die Deutschen“, kommentierte die „Washington Post unter der spektakulären Überschrift „Europas Retter: Eine neue Deutsche Mark.“ Der Kommentator, nach angelsächsischer Methode namentlich nicht identifiziert, befindet, dass „lebensfähige Volkswirtschaften sich von der kollabierenden Euro-Währung abspalten müssen“.

Zwar würden die Franzosen „ausflippen bei der Aussicht, Berlin könne den Euro aufgeben, denn das würde bedeuten, dass sie mit all den Verlierer-Volkswirtschaften des Südens hängen bleiben würden“.


Neu 2011-10-23:

Allgemeine Themen:

[21:30] Die Bürger "mit breiteren Schultern" mucken nicht auf: Steuerpolitik: Die geheimen Melkkühe der Nation

Besserverdiener müssen stärker zur Kasse gebeten werden. Mit dieser Forderung sichert man sich Applaus von ganz links bis hinein in bürgerliche Kreise. Die Fakten: Schon heute zahlt ein Prozent der Erwerbstätigen rund 25 Prozent der gesamten Einkommensteuer. Und wer zu den »Besserverdienern« gehört, entscheidet die Politik je nach Kassenlage.

Deutschland & Euro:

[14:30] Bald: Fonds-Experte erwartet Verlust des Triple-A für Deutschland

Gefragt, welches Ausweg es gäbe, sagte Grant: „Ehrlich gestanden – keinen. Europa steht vor einer Wand.“

[9:00] Das wird mit den deutschen Ersparnissen bezahlt: Euro kostet Deutschland 2,5 Billionen


Neu 2011-10-22:

Allgemeine Themen:

[13:15] Endlich etwas Vernünftiges von der Linkspartei: Die Linke will harte Drogen legalisieren

Heroin, Kokain, Haschisch: Alles gleich, findet die Linkspartei, und will künftig den Konsum weicher und harter Drogen erlauben. Das neue Grundsatzprogramm, das der Parteitag in Erfurt verabschiedet, soll neben den wirtschaftlichen Verhältnissen auch die deutsche Drogenpolitik revolutionieren.

Das Drogenverbot nützt ohnehin nichts, es fördert nur die Kriminalität - siehe Mexiko. Also warum die Drogen nicht gleich legalisieren?

Deutschland & Euro:

[15:30] Leserzuschrift - heutiger Protest Frankfurt EZB:

Den heutigen Protest (nicht zu verwechseln mit occupy ...) gegen EU / EFSF / ESM / Demokrattendiktatur zusammengefaßt in aller Kürze:

strahlend blauer Himmel
geschätzt ca. knapp 1000 Teilnehmer

Alter und Art der Teilnehmer: eher älter (ab 30, 35 bis hoch zum Rentner); keine linken Spinner dabei, sondern der Kleidung und den Gesprächen untereinander nach zu urteilen fast ausnahmslos gut bis sehr gut situierte Leute mit 'normaler', bürgerlich-konservativer Grundhaltung.

Auffallend: Sobald einer der Redner auch nur etwas radikaler formulierte, brandete sofort mehr als frenetischer Applaus. Sollte sich in Zukunft jemand finden, der charismatisch, wütend, leidenschaftlich, kompromißlos radikal zu formulieren in der Lage ist, kann er das Bürgertum in eine Bombe verwandeln, die alles Unerwünschte in diesem Land in Schutt und Asche legt. Die Wut ist unbeschreiblich.

[12:15] Professor Sinn: "Eins ist bereits jetzt sicher: Ein Teil Ihres Vermögens ist schon weg"

"Eins ist bereits jetzt sicher: Ein Teil Ihres Vermögens ist schon weg. Es ist nur die Frage: Verlieren Sie es über die Inflation oder über eine Vermögenssteuer?" Man könne sich drehen und wenden, wie man wolle - aber aus dieser Situation gebe es kein Herauskommen. Die Märkte erwarteten inzwischen einen Konkurs Deutschlands mit einer Wahrscheinlichkeit von 13 Prozent - so weit sei es schon gekommen.


Neu 2011-10-21:

Allgemeine Themen:

[20.15] Da jetzt 40% Eigenkapital gefordert: Kreditklemme stoppt lukrative Immobiliengeschäfte


Neu 2011-10-20:

Allgemeine Themen:

[19:00] Der Berliner Bankenskandal ist noch lange nicht ausgestanden: Das Geld ist weg

[17:45] Dafür spielt Geld auch keine Rolle: Sozialhilfe kostet Deutschland 21 Milliarden jährlich

[11:30] Wird bei einem Crash auch nichts helfen: Anti-Terror-Gesetz: Warnung vor neuer Geheimpolizei

[11:00] Sehr gut: Die Grünen werden zwischen SPD und Piraten zerrieben

[9:15] Der Ruf nach Kurzarbeit ertönt wieder: Unternehmen rüsten sich für Abschwung

Deutschland & Euro:

[19:00] Demo: Vorab-Erklärung zur Zentralen Kundgebung am Samstag ab 11.00 Uhr vor der EZB!

[13:30] Leserzuschrift-FR zu : Schraeuble garantiert fuer 1000 Milliarden-1 Billion:

Aus! Schluss ,Aus! Es ist vobei! Wir koennen Feierabend machen. Genau darauf habe ich gewartet! Endlich!

Zwar hat Schraeuble schon den 2 Billionen Euro Scheck,bei der damaligen Abstimmung heimlich im Rolli gehabt,aber da viel Frankreich noch nicht so durchs Rost wie Jetzt.

1 Billionen Euro, fuer die Deutschland Alleine gerade stehen soll..hahahaha und das , obwohl Deutschland schon unter Beschuss ist.

Nein ,das koennen die Maerkte nun nichtmehr ignorieren. Das ist vielmehr der ultimative Schlusstrich,eventuell von Schraeublino so gewollt,wer weis.

Selbst wenn heute ein Dementi kommen sollte, diese Meldung laesst sich in seiner Wirkung nicht mehr rueckgaengig machen. Es ist wie ein Befreiungsschlag-zumindest fuer mich,fuer den doofen Michel bisher wird es eher der Funke sein,der besagte Anlass endlich seinen Arsch zu bewegen, mit einer Art Raketenzuendung,ungefaehr so wie Jetzt Gold und dann Silber abheben duerften.


Neu 2011-10-19:

Allgemeine Themen:

[19:15] KOLLAPS VORAUS: Bund bleibt auf Anleihen sitzen, Deutschland säuft ab….

[20:15] Zerohedge: German 10 Year Bund Auction Fails To Cover Issuance As Contagion Rages At The Core


Neu 2011-10-18:

Allgemeine Themen:

[21:00] Über 50% "Zulassungen" für die Manager-Boni: Welche Autobauer mit taktischen Zulassungen tricksen

[8:45] Aber nur für Ausländer: Steueroase Deutschland


Neu 2011-10-17:

Allgemeine Themen:

[20:00] Verlassen die Ratten die Metro? Das Metro-Dilemma

[18:15] Leserzuschrift - Ein Brüller: Der Bundesfinanzhof zu Gold:

Sehr demokratische Ausführungen vom obersten Finanzgericht der BRD (zur Belustigung und zur Erregung von Mitleid auch an unsere Freunde aus Österreich):

"Auch wenn der Annahme gewillkürten Betriebsvermögens der spekulative Charakter von Transaktionen nicht grundsätzlich entgegensteht, ist nicht erkennbar, inwieweit die Investition in Gold die geplante Anschaffung im Streitfall fördern sollte. Im Gegenteil war die Beschaffung der Goldbestände für die genannte Zielsetzung objektiv ungeeignet. Anders als Wertpapiere läßt Gold im Vergleich zur reinen (Fest-)Geldanlage nämlich allgemein keine kalkulierbare Ertragsverbesserung und damit Förderung des Betriebszwecks erwarten. Barrengold ist vielmehr wegen starker Goldpreisschwankungen eine mit Risiken behaftete Kapitalanlage. Es bildet damit kurzfristig keine effektive Geldanlage und ist auch nicht leicht liquidierbar; denn es ist durchaus möglich, daß der aktuelle Goldpreis zu dem Zeitpunkt, für den eine betriebliche Investition geplant ist, eine Veräußerung des Goldes als untunlich erscheinen läßt. Damit kommt Gold als gewillkürtes Betriebsvermögen jedenfalls für solche gewerblichen Betriebe nicht in Betracht, die nach ihrer Art oder ihrer Kapitalausstattung kurzfristig auf Liquidität zur Vornahme von geplanten Investitionen angewiesen sind."

[8:30] Fink wird sich sicher wehren: Razzia bei Baron von Finck wegen Steuer-Delikten

Die Spitze des deutschen Geldadels steckt tief mit drin im Sumpf. Ein Tochterunternehmen von August Baron von Finck junior wurde durchsucht. Der Verdacht wiegt schwer. Behörden prüfen nun weitere Ankäufe von Steuer-CDs.

[11:45] Leserkommentar - Razzia bei Finck: Zufall - oder Zusammenhang mit seinen EM-Handelsplänen?

Anmerkung zu „Razzia bei Baron von Finck“: Mag ja sein, dass es hier potenzielle Steuerdelikte zu untersuchen gibt. Aber auffällig ist es schon, dass gerade die Person, die (dank ihres Mrd-vermögens) glaubhaft eine schlagkräftige Gold-/Edelmetall-Retailkette in allen größeren deutschen Städten aufbauen könnte, just nach Veröffentlichung eben dieses Planes vor einigen Wochen nun solche Schwierigkeiten bekommt. Zufall? Immerhin hätten die geplanten ca. 50 Großhandels-Outlets für EMs alleine in D einen ganz erheblichen Effekt auf die EM-Einzelhandels-Umsätze in D haben können…


Neu 2011-10-16:

Allgemeine Themen:

[20:00] DIE GRÜNE VERBRECHERMAMBA WILL BLUT SAUGEN: Die grüne Vermögensabgabe

Mit einer einmaligen, zeitlich befristeten Vermögensabgabe wollen wir Grüne die staatlichen Kosten der Finanz- und Bankenkrise decken. Wir wählen mit der Vermögensabgabe bewusst einen Weg, das Aufkommen für den zuvor definierten Zweck zu verwenden, also zum Abbau der Staatsverschuldung. Ein Gutachten des DIW im Auftrag der grünen Bundestagsfraktion zeigt, dass ein Gesamtaufkommen von rund 100 Milliarden Euro bei hohen persönlichen Kinder- und Betriebs-Freibeträgen und verträglichen Abgabesätzen machbar ist.

[18:30] Merkels Wirtschaftsberater ergreifen die Flucht: Merkels Wirtschaftsberater als Professor ratlos

Deutschland & Euro:

[21:00] Schon wieder Verfassungsbruch zur höheren Ehre des Euro: Zweifel an Geheimabsprachen im Bundestag

[19:15] Die deutsche Politik beginnt durchzudrehen: Politiker erklären Banken zum Staatsfeind

Geldhäuser zerschlagen, Zocker hart bestrafen: In seltener Eintracht knöpft sich die Politik die Finanzindustrie vor, selbst die FDP scheint sich mit der weltweiten Anti-Banken-Bewegung zu solidarisieren. Der Staat will so Stärke signalisieren, doch der neue Kurs ist populistisch - und riskant.

[19:00] Das ist das Maximum aller deutschen Staatsgarantien: 800 Milliarden Euro Garantie

[13:30] Leserzuschrift - Occupy Frankfurt:

Ich war gestern bei occupy Frankfurt dabei. Die Veranstaltung hat mich enttäuscht. Das Häuflein, das da um den EZB Turm rum spazieren ging, habe ich auf etwas mehr als 1000, aber sicher deutlich weniger als 2000 Teilnehmer, geschätzt. Wie ist es möglich, daß die Medien unwidersprochen von 5000 Teilnehmern berichten. Für mich ist das ein Zeichen dafür, daß die Bewegung schon so sehr vom System unterwandert ist, daß sie von der Systempresse aufgebauscht werden darf. Es waren ein paar besorgte Bürger dabei, aber die Mehrzahl der Teilnehmer bestand aus Berufsdemonstranten. In den Reden wurden auch nur die Symptome, aber nicht die Ursache der Finanzkrise, angesprochen. In den anderen Städten war es dann wohl das Gleiche

Warum die Medien 5000 TN schreiben? weil die linken Organisatoren ihnen das gesagt haben.

[18:00] Leserkommentar - die Massen kommen noch:

Es ist ja schon abzusehen, dass diese Bewegung noch wirkliche MASSEN von Menschen auf die Straße bringt.
Man kann sie erstmal noch klein halten, indem man dort eine Führung installiert die keine Ahnung hat und halbwahrheiten verbreitet.
Die wirklichen Proteste kommen erst, wenn die Wut durchbricht weil alle verarscht wurden und die Ersparnisse weg sind.
Dann sind in Berlin und Frankfurt Millionen von Menschen und alle werden schreien "Schmeißt sie raus!" und wer einen persönlichen Hubschrauber mit treuem Gefolge hat wird froh sein. Wer das nicht hat, den wird man wohl auch nicht mehr sehen.
Die Deutschen werden dann sehr gründlich vorgehen.

Wer auch protestieren will ohne irgendwelche linken Hühner als sprecher zu haben, der nimmt sein Papiervermögen und kauft davon das einzig echte Geld also Gold! Das ist die Stimme die jeder hat, entweder man akzeptiert das perverse Papiersystem oder nicht.

Die Massen werden die betrogenen Sparer sein.

[18:00] Interessanter kommentar zu diesem Artikel: Euro-Austritt und Währungsreform

#220 Occupy Weltoktober 16. Oktober 2011 - 15:04
Das Problem der Kommunistischen Occupys ist, dass einige Kenner der Geld und Goldszene auftreten und die Leute aufklären. Das gilt auch über die wahre Aufklärung über die EU und die Zusammenhänge mit der europäischen Finanzkrise. Denn die Roten und Grünen sind die größten Befürworter der EU als NWO Vorläufrer und der Transferunion.

Darum schreien sie wie die Gewerkschaftsbossen und lassen sonst niemand zu Wort kommen.
Wäre doch mal was wenn Walter Eichelburg und ähnliche Wirtschaftsleute mal dort einen Stand aufmachen und Flyer verbreiten. Wetten dann steht die Staatsmacht gleich bei Fuß, weil sie die kommunistischen Scheindemokraten sofort herbeizitierten.

Beachtlich ist bei allen Occupys der Welt, dass sie gleichzeitig geschehen und somit zentral gesteuert werden und dass weder die wahren Ursachen noch das Falschgeld mit der goldenen Lösung angesprochen wurde. Wenige Außenseitenr haben das zwar gemacht, wurde aber gleich versucht im Keim zu ersticken.

[10:30] Aktuelle FAZ-Online-Umfage: "Sind Sie für einen dauerhaften Euro-Rettungsmechanismus (ESM)?

5343 Stimmen wurden abgegeben.

10% Ja

90% Nein

Leserkommentar: bei der Volkserziehung und Propaganda war man auch schon mal besser

Da hilft keine Propaganda mehr.


Neu 2011-10-15:

Allgemeine Themen:

[10:45] Schräublino wird total verrückt: Regierung will Schnüffelbeauftragte in Geschäften

Leserkommentar: Das ist ja mal eine gute Nachricht. Mit so einem Gesetz treibt man große Geldhalter raus aus dem Euro. Der eine oder andere Milliardär dürfte reichen, und die Flucht aus dem Euro beginnt.

[10:30] Leserzuschrift - Vorsicht mit "Deutsche Politik trommelt für Anti-Banken-Proteste", dann könnte man die Notstandsgesetze aktivieren. Ist das was man plant?

Bundesregierung trifft Vorbereitungen für wirtschaftlichen Notstand -- http://www.flegel-g.de/notstandsgesetz.html

http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__314.html -- § 314 Kündigung von Dauerschuldverhältnissen aus wichtigem Grund http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__313.html -- § 313 Störung der Geschäftsgrundlage http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__490.html -- § 490 Außerordentliches Kündigungsrecht

http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Notstandsgesetze
http://de.wikipedia.org/wiki/Innerer_Notstand -- Innerer Notstand Im deutschen Staatsrecht tritt der Innere Notstand ein, wenn eine Gefahr für den Bestand oder die freiheitliche demokratische Grundordnung des Bundes oder eines Landes gemäß Art. 91 Abs. 1 GG oder wenn eine Naturkatastrophe oder ein besonders schwerer Unglücksfall gemäß Art. 35 GG eintritt.

Innerer Notstand in Österreich:
Die Österreichische Bundesverfassung sieht für außerordentliche Umstände den Einsatz des Österreichischen Bundesheeres, ein Notverordnungsrecht des Bundespräsidenten, ein Notverordnungsrecht der Landesregierung sowie der unmittelbaren Bundeslandverwaltung durch den entsprechenden Landeshauptmann gemäß den Notbestimmungen der Österreichischen Bundesverfassung vor.


Neu 2011-10-14:

Allgemeine Themen:

[16:45] "Occupy Frankfurt": „Wir wollen der Profitgier nicht weiter zusehen“

Die Bewegung „Occupy Wallstreet“ hat Amerika im Sturm erobert. Die Wut wächst: Mit „Occupy Frankfurt“ blasen Banken-Besetzer nun auch in Deutschland zum Angriff auf die Finanzindustrie. Wer sind die deutschen Aktivisten?

Es ist eine linke Bewegung von Attac, Grünen, etc.

[16:45] Verlogene Heuchler: Deutsche Politik trommelt für Anti-Banken-Proteste

Die internationalen Proteste gegen die Finanzindustrie erreichen Deutschland. Politiker und Ökonomen unterstützen die für Samstag geplanten Demonstrationen. Damit könnte die Protestwelle gefährlich anwachsen.

[16:00] Aus Hartz-IV-Land: Halbe Million Kinder in Deutschland leiden Hunger, Hartz-IV-Paar erhält versehentlich 83.000 Euro

Deutschland & Euro:

[16:30] DAS ENDE IST NAH: Banken wollen keine deutschen Staatsanleihen mehr


Neu 2011-10-13:

Allgemeine Themen:

[13:30] Ja nichts denken, was den eigenen Bonus gefährden könnte: Dax-Riesen beschönigen Krisengefahr

Deutschlands Konzerne sind auf Tauchstation: Obwohl sich ein guter Kaufmann rechtzeitig auf krisenhafte Entwicklungen vorbereiten sollte, tun viele Dax-Konzerne so, als gehe sie ein Abschwung oder die Verwerfungen im Finanzsystem nichts an. Dabei würde mehr Offenheit wohl Vertrauen schaffen.

[13:15] Sie danken ihren Rettern: Banken spenden Millionen für Parteien


Neu 2011-10-12:

Allgemeine Themen:

[14:30] Das oberste Prozent: Spitzenverdiener zahlen ein Viertel der Lohnsteuer

Die 383.000 Spitzenverdiener mit Einkünften von mehr als 172.000 Euro in Deutschland zahlen ein Viertel der Lohn- und Einkommensteuer. Dabei machen sie lediglich rund ein Prozent der erfassten Lohn- und Einkommensteuerpflichtigen aus.

Deutschland & Euro:

[13:45] Wozu Bankenrettung? Top-Ökonom Homburg: „Das ist ein verbrecherisches Spiel!“

Der Wirtschaftsprofessor Stefan Homburg sieht ein fatales Zusammenspiel: Die Politik bekommt Geld für Wahlgeschenke, die Banken dürfen im Gegenzug weiter Luftgeschäfte zu Lasten der Steuerzahler betreiben. Er geht davon aus, dass die kontinuierliche deutsche Übernahme von Garantien für Krisenherde Deutschland selbst in die Insolvenz und am Ende alle Euro-Staaten in eine Währungsreform treibt.


Neu 2011-10-11:

Allgemeine Themen:

[17:30] NTV erklärt, wie die Einlagensicherung funktioniert: Wenn die Pleite droht

Im Fall eines Systemkollapses wie jetzt nützt das aber nichts.

[15:15] Leserzuschrift - Im Laufband bei Phoenix kam eben mehrfach, dass das Gesparte "absolut sicher" sei:

Wenn das so betont wird, läuft m.E. auch hier bereits ein kleiner Bankrun.

Ein Beweis für den Bank Run.

[16:00] Passt dazu: Liebe Sparer: Eure Guthaben sind sicher und niemand wollte eine Mauer bauen

[16:00] Der Beweis, dass der Bank Run läuft und stärker wird: "Die Einlagen sind absolut sicher" Banken beschwören Kleinsparer

Eigentlich sind diese Lügen aus Angst primitiv und lächerlich.

[16:15] Leserkommentar - Oh weh, die Spareinlagen sind jetzt nicht nur sicher, sondern absolut sicher:

Nun denn, Dr. Marlboro hat auch schonmal versichert, daß Kippen absolut gesund sind und es gab auch jemanden, der nie die Absicht hatte eine Mauer zu bauen.
Wenn die Banken schon von sich aus bitten und betteln, doch ihnen die Sparkohle zu überlassen, dann muß es extrem brennen, dann läuft auch schon die Vorstufe eines Runs.

Dazu läßt sich allerdings nur eines sagen: Auf der US-Failed Banks List der fdic.gov stehen ein paar Hundert Banken, die alle Freitags um 17:59 noch absolut sicher und gesund waren und um 18:01 pleite.

[16:45] Leserzuschrift - Bankenrun läuft:

Da ich als Bankberater tätig bin kann ich nur bestätigen das diese Woche viele Kunden die Sparbücher räumen.Die Leute sind aufgewacht über die Schlagzeilen der neu aufgeflammten Bankenkrise. Der Bankenrun läüft. 

[9:00] Lars Schall: Germany should end the secrecy and bring its gold home

...falls noch etwas davon übrig ist.

Deutschland & Euro:

[14:00] Die Süddeutsche ruft zum Aufstand gegen Euro- und Banken-Bailouts auf: Steht endlich auf und empört euch!

Ist natürlich ein ziemlich linker Artikel.


Neu 2011-10-10:

Allgemeine Themen:

[16:45] Handel lohnt sich: Aldi-Familie führt Liste der reichsten Deutschen an

Die Mitglieder der Aldi-Familie sind nach wie vor die reichsten Menschen in Deutschland. Der Gründer von Konkurrent Lidl holt auf.

[15:00] Leserzuschrift - Bankrun?

meine Gattin arbeitet in einem Fetzen-Outlet in einer Kleinstadt in BaWü. Regelmässig bringt sie die Einnahmen, wenn ein bestimmeter Betrag erreicht ist auf die örtliche Sparkasse. Gerade eben ruft sie an und berichtet, dass sehr viele ältere Menschen mit dem Sparbuch Schlange stehen und immer Summen von meheren tausend Euro abheben. Meine Gattin war die einzige die eingezahlt hat. Meine Frau versicherte, dass zu dieser Zeit und Montags auf der Sparkasse nie was los ist. Gibt es ähnliche Beobachtungen. Wir gehen mit solchen Informationen nicht inflationär um und deratige Beobachtungen machen wir in unserer Region zum ersternmal.

Heute hat der Bank Run offenbar einen Gang zugelegt. Es kann jederzeit Panik daraus werden. Bald wird das Bargeld vergriffen sein.

Allerdings wissen diese Leute kaum, was sie mit den Euroscheinen anfangen sollen. Wehe, sie gehen damit massiv einkaufen, dann ist der Crack-Up-Boom voll da - und die Hyperinflation.

[16:15] Leserzuschrift - Bankrun in HH ??

War gerade in einer großen Hamburger Einkaufs“meile“ Mittagessen, die Filiale der Hamburger Sparkasse war so gestopft voll mit Schlangen am Geldautomaten bis vor die Tür.

Habe ich in 8 Jahren so dort noch NIE gesehen…

Es kamen weiterere Meldungen dieser Art von Hamburg herein, aber so schlecht geschrieben, dass man sie nicht posten kann.

[17:15] Leserzuschrift - Zu den Informationen über den Bankrun:

Das Bargeld dürfte vermutlich nicht so schnell ausgehen, hier in Leipzig in der Talstrasse laufen die Druckmaschinen seit ca. 3 Monaten auch noch um 2 Uhr nachts und am Sonntag. Alle 5 Etagen sind hell erleuchtet und fast täglich wird neues Papier angeliefert.

Trotzdem: wenn der Bank Run richtig läuft, kommen auch diese Druckmaschinen nicht mehr nach. Grosse Euroscheine dürften ohnehin schon knapp geworden sein. Die Volumina an Geldvermögen sind gigantisch.

[17:30] Leserzuschrift:
Ich kann den Bericht aus HH nur bestätigen. Auch hier im Raum Rostock wird ungewöhnlich viel abgehoben. Also sind die Fischköppe doch nicht ganz so blöd

[17:30] Leserzuschrift - BANKRUN IN DER OBERPFALZ:

Ich hab heute vormittag bei unserer Sparkasse einen größeren Geldbetrag aus Geschäftskonten zur Barauszahlung angefordert (Verwendungszweck: "Umtausch in ECHTES GELD") Die Tussi sagte mir zu, dass morgen vormittag das Geld zur Barauszahlung da ist. Vor einer viertel Stunde hat sie mich nochmal zurückgerufen, was ich denn mit dem Geld machen wolle! Außerdem könnte sie frühestens am Donnerstag den Betrag auszahlen. Jetzt lernen sie aber den XXXX richtig kennen, die werden jetzt erleben wie ein chaotischer Bankrun abläuft."

Die Abhebung grösserer Geldsummen zu avisieren, ist immer gut - beruhigt die Banker, die sonst leicht in Panik verfallen. Aber das scheint jetzt auch nicht mehr zu helfen. Der Bank Run läuft überall, ist aber noch nicht in die Panikphase eingetreten.

Nachtrag: die HVB in München kann schon lange avisierte grosse Bargeldbeträge nicht mehr auszahlen und versucht alle Ausflüchte.

[18:30] Der Mexikaner:
Die Sache mit den Abhebungen ist nicht ganz ungefährlich, wenn sie stimmt. Das wúrde bedeuten, dass die Sparmichels Murksels Garantien nicht mehr glauben. Wenn die jetzt begreifen, dass die lustigen Zettel bald nichts mehr wert sind...

...dann kommt der Crack-Up-Boom, vorerst ist es nur ein Bank Run.Beim Bank Run sind die begrenzenden Elemente die Druckkapazität und die Geldtransporter. Beim Crack-Up-Boom ist es aber das Warenangebot. Dieses ist sofort aufgekauft, wenn nur 5% der Geldvermögen das versuchen.

[19:00] Der Mexikaner:
Verstehen jetzt hoffentlich alle, was abgeht wenn die Währungsreform mit entsprechendem haircut nicht kommt oder weite Bevölkerungsteile merken, dass EM nicht auf 0 im Wert sinken können?
Sobald Sarko und Konsorten ihre nationalen Währungen wieder fertig haben, beginnt wohl die europaweite Reform. Wenn es nur DE macht, ist die Industrie dort fertig.
Diese ganzen EM-Preisdrúckungen sind dann komplett irrelevant.

Es reicht, wenn der Crack-Up-Boom alleine in Deutschland richtig losgeht. Dann ist der Euro in wenigen Wochen in der Hyperinflation. Ausserdem ist da noch die Kapitalflucht des Grosskapitals.

[18:45] Leserkommentar - BANKRUN: VIELE ÄLTERE MENSCHEN:

die vielen oder verstärkt kommenden älteren Mitbürger sind ein Indikator. DIE WISSEN WAS KOMMT. EINIGE WAREN VIELLEICHT 1948 SCHON "DABEI". Das sollte man ernst nehmen.....

Die Alten haben das Geld, die Jungen haben die Schulden.

Deutschland & Euro:

[7:30] Ein offenbar verbreitete Irrglaube: Germany Will NEVER Leave the Eurozone—Because It Can’t

Sure they can—anything is possible. But is it likely that the Germans will leave the eurozone?

In a word, no—because they are a creditor nation.

If Germany exited the euro and went into the new Deutsche mark, then the new-DM would rise against the euro—so therefore, German euro-denominated assets would take a massive hit.

Der Irrglaube ist, dass diese sogenannten "Assets" bei den PIGS noch etwas wert wären. Was sie wirklich wert sind, sieht man bei den Griechen-Bonds - nichts. Also kann DE gleich aus dem Euro aussteigen, abgeschrieben müssen diese "Assets" auf jeden Fall werden.

PS: auch hartgeld.com kommt in diesem Artikel vor.


Neu 2011-10-09:

Allgemeine Themen:

[16:45] Leserkommentar - "Spareinlagen sicher":

Sollte *Honeckers Rache* heute abend in ARD und ZDF wieder versichern, daß die Sparguthaben der Bürger sicher sind, dann sollten die Vorbereiteten am Montag die letzten Euros abheben, die abschließenden Einkäufe machen, nach Hause gehen und die Fensterläden gut verschließen!

Durchaus möglich, dass noch so eine Erklärung kommt - zur Beruhigung der Schafe. Aber real bleiben nur mehr wenige Tage zum Ausgeben der Euros. Besonders dann, wenn diese noch am Konto sind. Denn mit der Schliessung der Banken ist jeden Tag zu rechnen.

[20:15] Leserzuschrift - Sogar Finanzbeamte warnen bereits:

bisher hab ich ihre Seite nur zum lesen benutzt, aber gerade hatte ich ein sehr interessantes Telefongespräch mit einem Bekannter. Dieser Bekannte arbeitet in einem Finanzamt, allerdings ist er nicht der typische Beamte, wie man ihn sich vorstellt, sondern eher ein bodenständiger Typ, der seinen Job haßt wie der Teufel das Weihwasser.

Im laufe des Gespräches kamen wir auch zum Thema Euro und seine Aussage war nur, ich hoffe, du hast dein Geld nicht mehr auf der Bank liegen und hast genug Vorräte zu Hause, denn es knallt und das nicht zu knapp und nicht erst in 4 Wochen. Wenn du noch nicht alles hast, dann sei schnell, sonst ist es zu spät.

Wissen die mehr?
 

[11:00] Leserzuschrift - Keine Hunderter am Bankschalter:

Eine Verwandte hat letzte Woche bei der dörflichen Sparkasse im Raum Haltern i.W. direkt vom Schalter 1000 Euro abgeholt. Sie wunderte sich schon sehr darüber, dass nicht ein einziger Hunderter oder höher, dabei war. Alles war nur in Fünfziger und Zwanziger.

Meinem Mann fiel ebenfalls schon seit einigen Wochen auf, dass Bankautomaten in OWL nur kleinere Scheine, also keine Hunnis ausgeben.

Denke auch, dass hintergründig was läuft. ……..

Der Bank Run läuft, das Bargeld geht zur Neige.

Deutschland & Euro:

[19:00] Das "Ergebnis" Sarko/Merkel: Merkel und Sarkozy kündigen „Gesamtpaket“ an

Deutschland und Frankreich haben bis Ende des Monats einen umfassenden Vorschlag zur Lösung der Euro-Schuldenkrise angekündigt. Die beiden Staaten würden ein Gesamtpaket vorlegen, erklärten Bundeskanzlerin Merkel und Frankreichs Präsident Sarkozy am Sonntag in Berlin.

[20:30] Reuters - OFFER NO DETAILS: Merkel, Sarkozy promise new crisis package, offer no details

Die Märkte werden morgen die Bankenrettung als gescheitert betrachten und zur Abverkaufs-Tat schreiten.

[20:45] ZEROHEDGE LACHT AUCH SCHON: "Planning To Plan" - Merkozy Reach Yet Another "Agreement", Adding "It Is Too Early To Enter Into Details"

[16:45] Die diskutieren in Berlin nicht über GR: Deutschland und Frankreich diskutieren Schuldenschnitt

Die reden über die Euro-Auflösung und die Banken. GR ist Geschichte.


Neu 2011-10-08:

Allgemeine Themen:

[10:15] Die Leistungsträger werden ausgesaugt bis auf die Knochen: Besserverdiener zahlen 2012 mehr Abgaben

[9:30] Leserzuschrift - Merkel - alias IM Erika:

hier etwas über die Volksschädlingin Merkel, alias: IM -Erika

Merkel ist der Idealfall für die Lobby. Sie versteht von nichts etwas. Sie ist leicht erpressbar wegen ihrer Stasi-Vergangenheit, was jetzt der polnische Oppositionsführer Jaroslaw Kacynski in einem Buch ziemlich offen anspricht.

Er schreibt: „Ja, sie war bei der FDJ Chef-Propagandistin, also Mauermord-Propagandistin. Sie war bei der Überwachung von Robert Havemann eingesetzt.

Wäre sie Hilfsschullehrerin, wäre sie wegen Stasi-Verstrickungen schon längst entlassen worden“.

[14:15] Mehr dazu: Merkels Stasi-Umfeld

Deutschland & Euro:

[11:45] Schäffler: „ Banken müssen abgewickelt werden können“

[8:15] Die Heuchlerin Merkel hat sichtbar Angst: Merkel wettert gegen die Finanzmärkte

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) pocht auf eine „Regulierung der Finanzmärkte“. Darauf werde sie auch bei dem bevorstehenden G20-Treffen in Frankreich dringen, sagte Merkel am Freitagabend auf dem CSU-Parteitag in Nürnberg. Es müsse verhindert werden, „dass immer mehr Menschen auf die Straße gehen“. Notwendig sei eine Wirtschaftsordnung, die „Märkten Leitplanken entgegensetzt, damit nicht Märkte Menschen ruinieren könne".

Vorerst in Frankfurt, aber in Berlin kommen die Proteste auch noch: Zulauf zu Wall-Street-Protesten - Aufrufe für Frankfurt

Was alle diese Anti-Bailout-Demos in Deutschland bisher nicht geschafft haben, schafft jetzt das US-Beispiel und die Berichte darüber: dass eine Massenbewegung daraus wird.


Neu 2011-10-07:

Allgemeine Themen:

[11:15] Deutschland als Steuer-Oase? Steuer hinterziehen? Geld waschen? Willkommen in D!

[9:30] Auftragseingang deutsche Industrie: Rückgang setzt sich fort

Die Nachfrage nach Produkten der deutschen Industrie verliert spürbar an Kraft. Im August bekamen die Unternehmen 1,4 Prozent weniger Aufträge als im Vormonat, wie das Bundeswirtschaftsministerium auf Grundlage vorläufiger Berechnungen mitteilte.

Interessante Insider-Info aus der Politik: dort und in den Vorstandsetagen meint man, dass die Industrie so weiterlaufen würden, auch wenn eine Währungsreform kommt. Die haben keine Ahnung davon, dass etwa 95% aller BMWs auf Leasingkredit gekauft werden, den es dann nicht mehr gibt.

Der wirkliche Einbruch kommt bald mit dem Bankencrash.

[10:45] Leserkommentar - Ihr Kommentar ist untertrieben.

Ein Leasing-Auto steht ganz unten auf der Prioritätenliste. Darauf kann man auch verzichten. Die höchste Priorität werden Wohunraum, Lebensmittel und Medikamente genießen. Das bedeutet, die werden drastisch im Preis steigen. Dann kommt Kleidung und Spielzeug und andere Dinge (Möbel, Fernseher etc.).
Zum Schluss kommt ein Auto (eigenfinanziert), das sich nur die wenigsten werden leisten können. Benzin muss in Deutschland importiert werden. Danach kommt ein Auto auf Kredit und erst später ein Leasing-Auto.
Mit steigendem Benzinpreis werden sich die wenigsten ein Auto leisten können. Die Autos werden abgemeldet werden, was zum Umsatzeinbruch bei den Versicherern führen wird. Also werden auch die Verwaltungsfuzis der Versicherer auf die Straße gesetzt. Ähnliches wird bei Mineralölsteuer und Kfz-Steuer zu beobachten sein.
Das bedeutet, dass die sicher geglaubten Steuereinnahmen des Bundes (mehr als 150 Mrd. Euro) schnell wegbrechen werden. Entsprechende Einsparungen werden dann bei Beamten bzw. Rentnern vorgenommen werden müssen (die Ökosteuer beim Benzin wurde ja deshalb eingeführt - für die Rente !)
Ha, ha, ha. Um die CO2-Werte müssen wir uns dann keine Sorgen machen. Feinstaub auf der Straße werden wir uns wünschen, ha, ha !

Ausgehend davon, dass Wohnraum, Lebensmittel und Medikamente Bereitstellung kaum Personal erfordert, wird die Arbeitslosigkeit drastisch steigen. Wer glaubt, dass er durch eine mehrmonatige Kündigungsfrist geschützt ist, der irrt gewaltig. Die Firmen werden von einem Tag auf den anderen kein Geld haben und Insolvenz anmelden. Wer glaubt, er werde ein Gericht bemühen, der wird auf den Gerichtskosten sitzen bleiben.
Dann heißt es im Kleinen, rette sich wer kann - selbst !


Neu 2011-10-06:

Allgemeine Themen:

[18:45] Bei realen Zinsen konkursreif: Dax-Unternehmen verbergen 67 Milliarden Euro Schulden

Es wird in den Bilanzen gelogen, so dass sich sogar Stahlträger biegen: "Die Finanzgemeinde will belogen werden"
 

[14:30] "Kein Programm, sondern Betriebssystem": Die parlamentarische Krabbelgruppe

Griechenland? Eurokrise? Das ist noch nix für die Piraten. Sie kümmern sich erstmal um politische Teilhabe, Transparenz - und die Sitzordnung im Berliner Abgeordnetenhaus.

Leserkommentar:
Einfach laecherlich. Das Hauptproblem,was Alle zereissen wird,wird garnicht erst angegangen. Die koennen ihren Laden beim Crash gleich wieder schliessen.

Diese "Piraten" werden bald feststellen, dass die Politik nix für sie ist und ihr den Rücken kehren - und zum Computer zurück.

[15:00] Leserkommentar: Ich kann noch ein paar alte Linux Distributionen spenden, kaum gebraucht. Waren Scheiße.

[15:00] Leserkommentar - Piratenpartei:

Ich war selber Piratenparteimitglied im Jahr 2009, und dieser neuer Vorstand ist er nach mir gekommen und erntet die Früchte vom ehemaligen Kern.
Zudem ist die Partei keine Computer-Partei mehr.
Siehe http://www.piratenpartei.de/navigation/partei/bundesvorstand

Nur 1 Person von 7 hat annähernd was mit Informatik studiert (Bioinformatik). Der Rest hat mit Informatik gar nichts mehr zu tun.
Die Piratenpartei wurde von linken U-Booten überfallen weil sie multiple Mitgliedschaften erlaubt hatte.

Hier sollte mal untersucht werden wer von den Leuten die an Schalthebeln sitzen noch eine ILLEGALE Mitgliedschaft bei den Grünen, Die Linke oder SPD haben.
Hier sind die anderen Parteien aufgefordert das mal zu überprüfen und die aus ihren Parteien rauszuschmeissen.

Den Kern von 2009 gibt es nicht mehr. Die haben alle aufgegeben oder wurden abgewählt. Um in einer Partei erfolgreich zu sein muss man Student sein und vom Staat alimentiert werden.
Das ist für Naturwissenschaftler und arbeitenden Menschen sehr schwierig.

Deutschland & Euro:

[21:30] Was man in Deutschland zum Euro-Gesundlügen auffährt: „Der Euro ist sicher“

Die europäische Gemeinschaftswährung sei stabil, „stabiler als die D-Mark in den letzten zehn Jahren ihrer Existenz“, konstatierte Alt-Bundeskanzler Helmut Schmidt ­– um dann zusammen mit dem ehemaligen Hamburger Bürgermeister Klaus von Dohnanyi, dem Staatsrechtler Thomas Oppermann und dem ehemaligen Herausgeber der „Zeit“, Theo Sommer, zu einer Tour d’horizon der deutschen Außenpolitik aufzubrechen.

[21:00] Was ist ihre Bankengarantie noch wert? Merkel verliert das Vertrauen in die Banken

Die Schuldenkrise macht die Kanzlerin weiter nervös: Angela Merkel hat erneut versprochen, die Banken notfalls mit Steuergeld zu retten wie 2008. Wie sicher sind Europas Geldhäuser noch? Die Bankaufseher zittern bereits.

[13:30] Wenn der Steuerzahlerbund wüsste: Steuerzahlerbund zerreißt Merkels Banken-Rettungsplan

In der EU wächst die Sorge um eine neue Bankenkrise in Europa. Doch Kanzlerin Merkel stößt mit ihrem Versprechen, einen drohenden Crash notfalls mit neuen Finanzspitzen zu bekämpfen auf Widerstand.

Laut hohen Finanz-Insidern ist die Lage komplett ausser Kontrolle. Aber Merkel & co wollen immer noch weiterretten - sie kennen nichts anderes. Es geht jetzt um Italien und die italienischen Banken, die sie offenbar auch retten möchte. Ist das nicht etwas zu gross, IM Erika?

Der Systemcrash innerhalb von Tagen ist zu erwarten - wenn die Markt-Manipulationen untergehen. Schaut auf Goldpreis und Eurokurs.


Neu 2011-10-05:

Allgemeine Themen:

[20:00] Will man damit die Beamten zur Regierung loyaler machen? Beamte bekommen doppeltes Weihnachtsgeld

Nachdem Soldaten, Beamte und Richter seit 2006 nur noch die Hälfte ihres Weihnachtsgeldes bekommen, wird es nun verdoppelt. Früher als geplant.

Aber erst 2012, da ist dann eine andere Zeit. Also ist es eine Mogelpackung. Offenbar ist der Unmut unter den Beamten schon zu gross.
 

[19:15] Kein Wunder, Glotze und Einwanderung machen es: Republik der Narren: Deutschland verblödet


Neu 2011-10-04:

Allgemeine Themen:

[21:45] Glaubt dem Kaczynski nicht, der spinnt wirklich: Kaczynski: Merkel will West-Polen zurück


Neu 2011-10-03:

Allgemeine Themen:

[20:30] Ein Political Animal kann es nicht lassen: Linke steht vor Lafontaine-Comeback

Sein Job als Fraktionschef der saarländischen Linken genügt ihm offenbar nicht mehr: Oskar Lafontaine drängt auf die politische Bühne in Berlin zurück - nach Informationen von SPIEGEL ONLINE will der 68-Jährige 2013 wieder für den Bundestag kandidieren. Auch von einer führenden Rolle ist die Rede.

Es ist immer das Gleiche mit ihm: zuerst in der SPD, dann beim SED-Nachfolger. Ein raketenartiger Aufstieg, dann wirft er hin und kommt wieder. Seine Frustrationstoleranz dürfte sehr gering sein. Derzeit muss er zusehen, wie seine Partei zerfällt und in der Bedeutungslosigkeit versinkt. Aber Lafontaine aus dem Westen passt einfach nicht mit den SED-Bonzen aus dem Osten zusammen.
  

[18:30] Die deutsche politische Klasse der Barroso-Soldaten beweihräuchert sich selbst: Deutsche Politiker predigen Einheit Europas

Griechenland hat seine Sparziele deutlich verfehlt, an den Märkten herrscht Angst vor der Pleite, erste Regierungen fordern die Insolvenz der Helenen. Deutsche Spitzenpolitiker hingegen fordern am Einheitstag mehr Europa, mehr Demokratie - und mehr Geld für Griechenland.

Deutschland & Euro:

[11:30] Der Spiegel schreibt es schon - Ohne Euro keine Wiedervereinigung: Kohls fragwürdiges Erbe

Zur historischen Wahrheit gehört, dass es ohne den Euro die Wiedervereinigung so nicht gegeben hätte. Beide Projekte gehören untrennbar zusammen. François Mitterrand, der hinter den Kulissen nach Kräften gegen die Einheit intrigierte, machte seine Zustimmung von der Einwilligung der Bundesregierung zur Währungsunion abhängig. Den Deutschen die D-Mark und damit die monetäre Herrschaft über Europa entwunden zu haben, galt den Franzosen als vertretbarer Preis, sich mit einem größeren und erstmals wirklich souveränen Deutschland abzufinden.

[8:00] Das endet wie 1948 mit einer Währungsreform: Der Euro und das große Unbehagen

Die Rating-Agentur Standard & Poors hat Berlin schon vor den Folgen weiterer Garantien für seine Kreditwürdigkeit gewarnt. Wie begründet dies ist, zeigt der Anstieg der Risikoprämien, die Deutschland für Kredite bezahlen muss. Sie haben sich in der letzten Woche fast verdreifacht.

All das spricht dafür, dass Zweifel an der deutschen Euro-Politik nur zu berechtigt sind. Wenn Deutschlands Kreditwürdigkeit herabgestuft wird, kommt die Stunde der Wahrheit – nicht nur für die Politiker, sondern für uns alle.

Ein Downgrade von Deutschland ist gar nicht mehr notwendig. Wenn die grosse Flucht aus Italien kommt, wird sie nicht mehr in die Bunds gehen, sondern aus dem Euro raus. Dann ist dieser tot. Man hat das Bailout-Verbot von S&P missachtet.


Neu 2011-10-02:

Allgemeine Themen:

[14:15] SO IST ES: Es ist Zeit das Arbeiten einzustellen

Es ist Zeit das Arbeiten einzustellen, nicht generell, sondern die Arbeit, die zur Generierung von steuerpflichtigem Einkommen führt.

Wer also mit seinem steuerpflichtigem Familieneinkommen die Grenze zur Steuerpflicht erreicht hat, nebenbei sich nicht zum Sklaven seiner Gelüste gemacht hat und schuldenfrei ist, kann doch mit dem bis dahin erzielten Jahreseinkommen wunderbar komfortabel leben und deutlich mehr Lebensqualität erzielen.

Die gewonne Zeit kann man für sich intensiv nutzen, für Interessen, Bildung, pers. Bautätigkeiten, Familie, Freunde.

Wieso sollte man seine Zeit für die Zechpreller dieser Welt aufopfern und möglichst viel steuerpflichtiges Einkommen generieren?

[14:15] Idioten werden systematisch produziert, um abzukassieren: Idioten Made In Germany

[11:30] Kommentar eines Lesers in der Welt zur Rente: Rüttgers will gesetzliches Rentenalter abschaffen

Wozu überhaupt noch Rente einbezahlen? Ist doch mittlerweile nur eine
Steuer für alle unter 50. Die werden dem Staate zum wohle am Besten am
Arbeitsplatz umkippen und sofort sterben. sonst würden noch kosten für
Krankenkassen hinzukommen.
Werdet Politiker. 4 Jahre absitzen. Mist labern und alles versprechen
und eine Rente kassieren die ein normaler Arbeitnehmer nicht mal in
seiner gesamten Lebzeit erwirtschaften kann.
Hört endlich auf unser Geld überall zu verschwenden und verschenken,
dann müssen wir auch nicht bis 90 irgendwann arbeiten um euch zu
finanzieren.

In Deutschland ist es einfach: werdet Unternehmer, dann müsst ihr nicht in die Rentenkasse einzahlen, aus der nichts mehr rauskommen wird. Politiker werden ist die andere Möglichkeit.

Deutschland & Euro:

[15:30] DIE " FRIEDENSWÄHRUNG EURO" FÜHRT ZUM TOTALEN ZERWÜRFNISS VON GANZ UNTEN BIS ZU DEN STAATEN: Unions-Streit über politische Konsequenz aus Euro-Krise

[20:15] CSU-RATTEN HABEN NOCH EINEN KLEINEN RESTINSTINKT FÜRS ÜBERLEBEN, ABER ER WIRD NICHT REICHEN: CSU widerspricht Schäubles "Mehr Europa"-Plan

[10:15] EFSF: Bundestag erteilt Einzugsermächtigung – auch für Ihr Konto


Neu 2011-10-01:

Allgemeine Themen:

Daran ersieht man, wie gut das "Job-Paradies" wirklich zahlt: Schwache Einzelhandelsumsätze aus Deutschland

Deutschland & Euro:

[20:00] Wir sind in der Phase des zivilen Widerstandes angekommen . Prof.Schachtschneider: Update Wissensforum 2011: Bürger und Staat

[13:15] Die Rechnung wird präsentiert: Versteckte Kosten der Euro-Rettung: Deutschland verliert stark an Bonität

[11:00] Kann man ihm wirklich trauen? Schäuble setzt Obergrenze für deutsche Garantien

[10:30] Kein Wunder: Euro-Rettung vergiftet Klima in der Union


Neu 2011-09-30:

Deutschland & Euro:

[20:45] Telegraph: Does the European Commission want Germany to leave the euro?, NEIN, NEIN, NEIN, and the death of EU Fiscal Unionread!

Listen: when the Germans say "We are not going to agree to debt pooling", that is not a metaphorical way of saying "We are going to agree to debt pooling."

Given that the German position couldn't be clearer, any proposal to save the euro via debt pooling can only be a proposal for a euro that doesn't include Germany. And a euro that doesn't include Germany is no euro at all. If that is what the world's authorities are hoping to achieve, then they are going about it in precisely the right way.

[12:45] Welt: Mehrheit der Deutschen will die D-Mark statt des Euro


Neu 2011-09-29:

Allgemeine Themen:

[22:00] Neuwahlen sind jetzt möglich: Deutschland bekommt neues Wahlrecht

[12:00] Deutsche, Standard & Poors glaubt an Euch: "Deutschland würde eine Depression überstehen"

Wir glauben, Deutschland könnte aus heutiger Sicht auch ein Krisenszenario wie zur Zeit der großen Depression überstehen, ohne zahlungsunfähig zu werden. Die Note ist mit einem stabilen Ausblick versehen: Wir erwarten auch in absehbarer Zukunft keinen Anlass, an dem Rating etwas zu ändern.

[14:30] The Intelligence: EFSF-Abstimmung: Die parlamentarische Farce

[13:45] Die namentliche Liste über die EFSF Abstimmung: Euro-Stabilisierungsfonds EFSF

Rechts auf den Parteinamen klicken um zu sehen, wer Volksverräter oder Held ist.

[13:00] 523 Volksverräter, 85 Helden: Bundestag billigt erweiterten Euro-Rettungsschirm

Der erweiterte Euro-Rettungsschirm EFSF hat den Segen des Parlaments. Schwarz-Gelb erreicht außerdem die politisch wichtige Kanzlermehrheit.


Neu 2011-09-28:

Allgemeine Themen:

[10:30] Bei Einbeziehung der realen Inflation noch um viel mehr: „Reallöhne sind in Deutschland über die Jahre um 25% gesunken“

Deutschland & Euro:

[16:30] AEP zur morgigen Abstimmung: The dangerous subversion of Germany democracyread!

As for the assurances of Mr Schauble, either he really is lying, in which case there will be all Hell to pay in the Bundestag, and most likely a massive political backlash that will change German politics profoundly.

Or he is not lying, in which case there is no plan to save the eurozone, and we therefore face the mounting risk of a spiral into a banking crash, serial sovereign defaults, and a disorderly break-up of EMU.

Not pretty.


Neu 2011-09-27:

Allgemeine Themen:

[14:00] Stört niemanden, solange die Bondaffen Geld geben: Deutscher Schuldenstand stark gestiegen

[12:45] IRREN IST MENSCHLICH, LÜGEN IST DEMOKRATTISCH: Alte werden aus der Arbeitslosenstatistik getrickst

Deutschland & Euro:

[19:15] DAS IST DIE DEMOKRATTENHERRSCHAFT: Wie der Bundestag ausgehebelt werden könnte

Viele Experten kritisieren, dass die Mittel des Euro-Rettungsschirms auch nach der Erweiterung nicht ausreichen. Nun wird bereits über Tricks diskutiert, um die finanzielle Feuerkraft des Fonds zu verbessern.

[14:30] Hans-Werner Sinn: Rettungsaktionen der EU untergraben Bonität


Neu 2011-09-26:

Allgemeine Themen:

[13:00] Die Bosse merken es auch schon: Stimmung der Wirtschaft fällt und fällt und fällt

Deutschland & Euro:

[15:00] Jetzt ist es da - Bailout-Verbot: Rating-Riese warnt Bundestag vor Ausweitung des Rettungsschirms

Bei der geplanten Stärkung des Euro-Rettungsschirms könnte nach Einschätzung von Standard & Poor's auch Deutschland ins Visier der Ratingagentur geraten. Die verschiedenen Alternativen zur Reform des Rettungsschirms EFSF könnten sich auf die Kreditwürdigkeit auswirken, sagte S&P-Experte David Beers. Das gelte auch für führende Euro-Zonen-Ländern wie Deutschland oder Frankreich.


Neu 2011-09-25:

Andere Themen:

[16:15] Also bricht der Autoabsatz ein: Autobauer gewähren Rabatte wie nie zuvor

[15:15] Wenn die Bondaffen aufwachen, flüchten sie aus den Bunds: Deutschlands Lügen-Horror enttarnt: Wir haben in Wahrheit schon jetzt 7 Billionen (!) Euro Staatsschulden

Deutschland & Euro:

[17:30] Euro-Austritt Deutschlands wird erklärt für die Welt: Time Magazine Cover am 03.10.2011

"Why Germany can´t save the world - Not just because it doesn´t want to."


Neu 2011-09-24:

Deutschland & Euro:

[21:15] Steigt bald aus: Deutschland will nicht wieder der Zahlmeister sein

[13:00] Hans-Werner Sinn, der Mahner vom Dienst: „Die Euro-Krise bürdet Deutschland große Lasten auf“


Neu 2011-09-23:

Andere Themen:

[10:45] Leserkommentar - Fundstück Adenauer Mercedes/Lohnentwicklung (gestern):

Kaupfreis Adenauer Mercedes 20 000 DM, also 50 mal der Durchschnittsverdienst von 400DM.

Heute kostet eine "normale" S-Klasse ca 75 000€ neu, geteilt durch 50 kommen wir auf 1500€ was ca. dem durschnittlichen Nettogehalt entspricht mit dem die meisten Arbeitnehmer heimgehen.

Meine S-Klasse mit bisschen Ausstattung hatte 1986 einen Neupreis von 68 000DM.. Ein Durchschnittlicher Angestellten-Haushalt kam auf ca 3600DM Bruttoeinkommen Monatlich. Arbeiter ca 2500DM.

Zumindest in der Autowelt sind die 50er Jahre also wieder da.

Da hat sich also nichts geändert. Die S-Klasse ist für den normalen Arbeiter unerreichbar wie in den 1950ern. Oder doch nicht?

Da war am Dienstag in der Gratiszeitung Österreich ein Inserat mit einem Leasingangebot für einen Mercedes SLK (Kaufpreis €51348) zu einer Leasingrate von €299/mo. Auf Leasing ist offenbar fast alles möglich. Aber nach Vertragsabschluss nicht mehr.

Deutschland & Euro:

[20:45] Das sollte auch für die politische Klasse eindeutig sein: 80 Prozent der Deutschen möchten Griechenland keine weiteren Euro-Milliarden opfern

[15:00] DAS KOMMT GANZ SICHER: Sollte Deutschland aus der Eurozone austreten


Neu 2011-09-22:

Andere Themen:

[20:15] DIE FLUCHTJETS WERDEN BEREITS AUSGELIEFERT: Kanzlerin bekommt fliegende Intensivstation

[17:30] Weil es jetzt kritisch wird: Bankenverband will Einlagensicherung senken

[7:00] Die Umsatzsteuer schrumpft schon real - Rezession: Steuereinnahmen negativ

Deutschland & Euro:

[11.15] Haushaltsausschuss hat zugestimmt: Euro-Rettungsfonds nimmt erste wichtige Hürde

[7:00] Bild kritisch: Wie Schäuble beim Euro die Deutschen verschaukelt


Neu 2011-09-21:

Andere Themen:

[17:30] 4.2% ist angeblich "kräftig": Reallöhne in Deutschland ziehen kräftig an

[10:15] Die Welt seziert die neue Partei: Die Piraten, Partei der Nochnichtbesserverdienenden

Man bekommt den Eindruck, die Piraten sind die Partei der Nochnichtbesserverdienenden, die später als Juristen in die FDP, falls es sie dann noch gibt, als Lehrer zu den Grünen oder als Webdesigner zur Röttgen-CDU gehen werden.

Derzeit sind sie noch eine Studentenpartei.

Deutschland & Euro:

[17:30] "Das Projekt einer Währung ohne politische Union ist gescheitert": Ohne Euro würde die D-Mark um 30 Prozent teurer

Commerzbank-Chef Blessing fordert mehr Rechte für Europa. Die Alternative sei eine Rückkehr zur alten Währung – mit dramatischen Folgen.


Neu 2011-09-20:

Andere Themen:

[17:45] Oh, du glücklicher Michel: Was einen glücklichen Deutschen ausmacht

...nicht mehr lange.

Deutschland & Euro:

[13:00] Der Bundestag holt sich seine Macht zurück: Merkel verliert die Hoheit über Euro-Entscheidungen

Die deutsche Mitwirkung an der Euro-Rettung wird zum Balance-Akt. Grund sind Pläne der Koalitionsfraktionen, wonach die Bundesregierung selbst in Notfällen auf grünes Licht aus dem Bundestag warten muss.


Neu 2011-09-19:

Andere Themen:

[20:15] Anti-Merkel-Video: IM Erika

Da wurde kräftig Bildmaterial von hartgeld.com gestohlen.

[18:45] So etwas kann nur in Deutschland passieren: “Die Steuererklärung eines Rentners“

Schäublinos Saustall macht einen Anwalt um 2.5 Mill Euro reicher.

[17:45] Leserzuschrift - Privatinsolvenzquote in DE nach Bundesländern:

[10:00] Die Unzufriedenen haben sich hier gesammelt: Das Geheimnis hinter dem Erfolg der Piratenpartei

[21:15] Sie sind noch nicht so spiessig wie die Grünen: Warum die Piraten so erfolgreich sind

Deutschland & Euro:

[20:45] Leserzuschrift - Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland Artikel 88:

"Der Bund errichtet eine Währungs- und Notenbank als Bundesbank. Ihre Aufgaben und Befugnisse können im Rahmen der Europäischen Union der Europäischen Zentralbank übertragen werden DIE UNABHÄNGIG IST UND DEM VORRANGIGEN ZIEL DER SICHERUNG DER PREISSTABILITÄT VERPFLICHTET".

So weit der Artikel 88 Grundgesetz. Ich stelle fest:

die Europäische Zentralbank ist nicht mehr unabhängig.
Das vorrangige Ziel der Preisstabilität kann nicht mehr als gegeben angesehen werden.

Fazit: eigentlich klare Sache: die EZB entspricht NICHT MEHR ARTIKEL 88 GRUNDGESETZ!

[20:15] Er ist doch kein Schosshund der Merkel: Bundesbank-Chef brüskiert die Regierung


Neu 2011-09-18:

Andere Themen:

[18:45] Aus der Traum von der grünen Bürgermeisterin: .Wowereit vorn, Piraten drin, FDP pulverisiert

Sieg für Klaus Wowereits SPD bei der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus. Die Piratenpartei zieht erstmals in ein Landesparlament ein, die FDP scheitert.

[15:00] Wieder ein Versagen der politischen Klasse: Neuwahl des Bundestages? Rechtlich unmöglich

Deutschland diskutiert über Neuwahlen – dabei ist das derzeitige Wahlrecht immer noch verfassungswidrig. Die SPD droht der Regierung nun mit einer Klage.

Deutschland & Euro:

[11:15] 40%: Großes Wählerpotenzial für Euro-kritische Partei

[15:30] Leserkommentar:
Da kann ich nur lachen! Das ist mal wieder nur die große Klappe des deutschen Michels, er würde diese Partei nämlich nie wählen! Die linken-linksextremen BRD-Systemmedien würden nämlich sofort diese Partei als angebliche Nazi-Partei brandmarken und schon kuscht der dumme deutsche Michel. Wir werden es heute in Berlin sehen, die Euro-Fanatiker werden 95% der Stimmen erhalten, wobei 75% der Stimmen an die linksextremen Euro-Fanatiker gehen. Die Partei Die Freiheit hingegen wird untergehen, vielleicht wenns gut läuft 2-3% erhalten. Der deutsche Michel wird erneut fanatischen Politikern bedingungslos in den Untergang folgen, der deutsche Michel wird seinen Kurs nicht ändern, am Ende wird Deutschland wie 45 vollkommen am Boden liegen.

Ausprobieren!
 

[11:00] Die Geisterarmeen der deutschen Euro-Retter: Vor dem Scherbenhaufenmust read!

Stein um Stein fällt das Lügengebäude in sich zusammen, mit dem die politische Klasse Deutschland in die Euro-Falle geführt hat. Merkels Politik der alternativlosen Euro-Rettung ist schon jetzt gescheitert. Wie ein Feldherr, der seine Niederlage nicht einsehen will, sitzt die Kanzlerin im abgedunkelten Bunker, operiert mit Geisterarmeen und hofft auf die Vorsehung.

Deutschland kann der Entscheidung nicht länger ausweichen: Entweder es beendet die Währungsunion in ihrer bisherigen Form, oder es haftet gesamtschuldnerisch für sämtliche Euro-Staaten und bezahlt die Verlängerung des Experiments mit der Enteignung des Wohlstands seiner Bürger. Der Zusammenbruch des Euro kommt so oder so, und weder Deutschland noch Europa werden danach noch sein wie bisher.


Neu 2011-09-17:

Deutschland & Euro:

[21:30] SIE SCHREIBEN BEREITS OFFEN DIE WAHRHEIT: Wer fällt zuerst – Regierung oder Euro?

[10:00] Leserzuschrift - Die tolle Piratenpartei und der Euro:

ein klares Bekenntnis gegen den Euro oder ESM wirst du von der Piratenpartei nicht bekommen können, da wir dieses Thema bisher noch nicht abschließend diskutiert haben. Jede Meinung, die dir dazu geschrieben wird, kann bestenfalls die private Meinung eines einzelnen Piraten sein. Eine demokratisch herbeigeführte Meinung der Piratenpartei gibt es derzeit jedoch nicht. Wenn du uns nur wählen kannst, wenn die Piratenpartei ein klares Bekenntnis gegen den Euro abgibt, dann werden wir wohl oder übel auf deine Stimme verzichten müssen. Der demokratische Meinungsbildungsprozess ist für uns erheblich wichtiger, als der populistische Stimmenfang, den die Altparteien betreiben.

Wir halten den € als Währung und Symbol für ein friedlich vereintes Europa für wichtig. Wichtig ist auch, dass Europa demokratisch legitimiert sein muss. Dazu muss der Einfluss der Europäischen Kommission auf die Machtpolitischen Gegebenheiten verringert werden, da dort nur die Regierungen der europäischen Staaten direkt vertreten sind. Gleichzeitig streben wir eine Stärkung des europäischen Parlaments an, da es das einzig demokratisch legitimierte Organ der EU darstellt.

Kommentar von mir:
Diese Affen kann keiner Ernst nehmen, die haben überhaupt keine Ahnung worum es geht.
Wer die wählt kann genauso die SPD wählen.

Aha, die haben das Euro-Thema noch nicht diskutiert. Eine Art von SPD ohne Überwachungsstaat ist das also.


Neu 2011-09-16:

Andere Themen:

[12:15] Eine neue Partei wird in den Berliner Landtag einziehen: Piraten erreichen vor der Berlin-Wahl neun Prozent

Deutschland & Euro:

[21:15] Samstag: Demo gegen ESM in Stuttgart um 11 Uhr

[19:15] Falls der erhöhte EFSF durchgehen sollte: Deutsche Euro-Garantien klettern auf 400 Milliarden

Deutschland trägt mit 211 Milliarden die Hauptlast der Garantien beim Euro-Rettungsschirm EFSF. Unbeachtet bleibt dabei aber das Zinsrisiko. Laut Medienbericht kann die Haftungssumme auf 400 Milliarden Euro steigen.

[10:00] Meinungsumfrage: Vernichtendes Urteil für Merkels Euro-Politik


Neu 2011-09-15:

[19:00] Welt: Die deutsche Status-quo-Diktatur

[18:00] Hat sie Befehle vom Imperator bekommen? Kanzlerin Merkel ruft Euro-Kritiker zur Ordnung

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat ein klares Bekenntnis zum Euro und zur Rettung der Währungsunion abgelegt. "Trotz aller Turbulenzen halte ich fest: Der Euro hat sich bewährt. Er ist stabil und wertbeständiger als die D-Mark“, sagte die CDU-Politikerin zur Eröffnung der Automesse IAA.

[9:45] Was immer damit gemeint ist: Regierung bereitet Bankenrettung vor


Neu 2011-09-14:

[15:30] ABER VIEL SCHNELLER WIE DIE GLAUBEN: Von nun an geht's bergab

[9:30] Focus stellt mögliche neue Steuern vor: Die neuen miesen Schröpf-Tricks des Staates


Neu 2011-09-13:

[17:00] Selbst EU/Euro-Fanatiker Böll im Spiegel-Turm wird plötzlich zum WENDEHALS und schlägt eine Volksabstimmung in Sachen EU vor: Stellt Europa zur Debatte!

[16:00] Wenn man nicht mehr weiter weiss, wird das Volk befragt: Neuwahlen zum Bundestag? Theorie und Praxis im Fall Merkel

[15:45] 100 Demonstranten vor der EZB: Demo gegen den Euro - mit Bankangestellten


Neu 2011-09-11:

[11:45] Der hat auch nichts verstanden: Steinbrück fordert neue Währungsunion

"Natürlich müssen die Deutschen zahlen": Ex-Finanzminister Peer Steinbrück hält die Umschichtung von Schulden kriselnder EU-Staaten für selbstverständlich. Die Währungsunion werde sich ändern müssen, fordert der mögliche Kanzlerkandidat der SPD im SPIEGEL.

[10:30] Banken und PIGS sind immer privilegiert: Regierung bereitet heimlich neue Bankenhilfe vor


Neu 2011-09-10:

[15:00] Leserzuschrift - Neues aus dem Kanzlerbunker zu GIERCHENLAND: Merkel: Müssen mit Griechenland Geduld haben

[12:45] Chef der Eurozone - der richtige Job für Schäuble: Schäuble vor Sprung an die Spitze der Eurozone?

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) wird in Diplomatenkreisen als Favorit für ein einflussreiches Amt an der Spitze der Eurozone gehandelt. Nach FOCUS-Informationen gilt der CDU-Politiker als möglicher Kandidat für die Nachfolge des Luxemburger Ministerpräsidenten Jean-Claude Juncker im Vorsitz der Eurogruppe. Juncker gibt das Amt, das die Arbeit der Finanzminister aus der Eurozone koordinieren soll, im Januar 2012 auf.


Neu 2011-09-09:

[11:00] Denn das Geld dafür ging zu den Griechen: Bund legt große Bauprojekte auf Eis

Der Bundesregierung geht das Geld für neue Bahn- und Straßenprojekte aus. Das Verkehrsministerium will nun zahlreiche Bauvorhaben aus seinem aktuellen Fünfjahresplan streichen. Der Grund: Viele ältere Projekte sind noch nicht fertiggebaut und die Vorhaben werden immer teurer.


Neu 2011-09-08:

[17:15] Die möchten auch gerne mitreden: Bundesländer streiten über Mitspracherecht bei Euro-Rettung

Das Euro-Urteil des Bundesverfassungsgericht hat die Debatte über die Rolle der Länder bei der Euro-Rettung neu entfacht. Die Ministerpräsidenten sind sich dabei uneins, wie viel Mitspracherecht sie einfordern wollen.

[16:45] Schäuble lässt offenbar solche Propaganda-Artikel schreiben: D-Mark würde Deutschland heute ruinieren

[7:00] AEP zum gestrigen Gerichtsentscheid: German court curbs future bail-outs, bans EU fiscal union


Neu 2011-09-07:

[14:15] Mike Whitney: Europe's "Troubled Assets" Bank Bailout: Germany's Chancellor Merkel Pushes for a Eurozone "Banktatorship"

[10:45] Ein Urteil wie von der EU-gläubigen politischen Klasse bestellt: Verfassungsrichter weisen Klagen gegen Euro-Rettung ab, Deutschlands Euro-Hilfen sind verfassungskonform

Die milliardenschweren Euro-Hilfen Deutschlands sind verfassungsgemäß. Nachbesserungen fordert das Bundesverfassungsgericht bei der Einbeziehung des Parlaments.

Kein Wunder, werden diese Richter doch von der Politik bestellt. Der ESM ist aber vom Tisch. Parlamente und Märkte werden jetzt über den Euro entscheiden. Diese Richter haben nicht den Mut dazu.

[11:30] BVerfG = Verfassungsfeinde

[11:30] Michel, tu etwas dagegen: Jetzt muss es politischen Widerstand gegen den Euro geben

[12:30] Analyse des Spiegel: Euro-Retter müssen mehr Demokratie wagen


Neu 2011-09-05:

[18:45] Zerpflückt: Die “Formulierungshilfe” des Bundesfinanzministeriums für die EFSF-Ermächtigung

[18:45] Welt: Euro-Rebellen fürchten EU wird "Sowjetunion light"

[18:30] Das Volk will nicht mehr für andere zahlen: Riesen-Mehrheit gegen größeren Rettungschirm

Die Deutschen haben laut einer neuen Umfrage das Vertrauen in die Euro-Politik der Koalition verloren. Sie fordern mehr Rechte für den Bundestag.

90% sind dagegen. Möchte die politische Klasse da drüberfahren? Eher zerreisst es die Koalition. Die Euro-Bailouts sind tot - nicht nur in Deutschland.
 

[15:45] Viel Futter für den Pleitegeier: Zinswetten bergen Sprengstoff für Tausende Städte

[15:30] Welches Spiel wird da wirklich gespielt? Schäuble betont Bedeutung des Euro für Deutschland

Bundesfinanzminister Schäuble ist die Stabilisierung des Euro jede Mühe wert. Er sichere Wohlstand und Arbeitsplätze in Deutschland.

Warum reisst dieser Verrückte immer sein Maul für immer absurdere Euro-Endsieg-Propaganda auf? Gleichzeitig hört man von der Merkel gar nichts mehr zum Thema und ihre Koalition zerfällt gerade wegen der Euro-Rettungen. Ist der Schäuble eigentlich nur ein Schauspieler, der eine bestimmte Rolle spielen muss? Am Mittwoch wissen wir vermutlich mehr.


Neu 2011-09-04:

[21:00] AEP: German endgame for EMU draws ever nearermust read!

For fifty years Germany has invariably stumped up the money required to keep Europe’s Project on track, responding to unreasonable demands with grace and generosity.

Germany is not a banana republic. It is a sovereign democracy under the rule of law. Europe is belatedly discovering why this matters.


Neu 2011-09-03:

[14:30] FAZ - Ist dieses Deutschland noch demokratisch, deutsch und republikanisch? Groß war unser Selbstbetrug

[13:30] Die politische Klasse wir nicht ewig eine schützende Mauer haben: Das Euro-Kartellread!

Die brennenden Schicksalsfragen unserer Nation – die Verhinderung von Transferunion und Euro-Superstaat, die Souveränitätsfrage in der Verteidigungs- und Sicherheitspolitik, die Abkehr vom schuldenfinanzierten Umverteilungsstaat und die Abwendung der demographischen Katastrophe, der Umgang mit Masseneinwanderung und Islamisierung – verlangen konservative, freiheitliche, „rechte“ Antworten. Die sogenannten „Volksparteien“ können diese nicht geben, den Linken und den grünen Bahnhofspopulisten steht ihr Internationalismus im Wege, die FDP ist nach einem kurzen Ausflug in die abenteuerliche Welt des Steuerprotestes wieder reumütig zum bevormundenden Sozialstaat zurückgekehrt.

Eine Sarrazin- oder Anti-Euro-Partei, die aus Wahlen wieder Entscheidungen macht, kann nach Lage der Dinge nur von außerhalb kommen und nicht ohne starke mediale Verbündete reüssieren. Auf Dauer wird sich nicht verhindern lassen, daß beide Faktoren zusammenfinden.

Die politisch korrekte Einheitspartei Deutschlands sollte sich nicht zu sicher sein, daß die Mauer, die sie derzeit schützt, auch in hundert Jahren noch steht.

[20:15] Welt: Sind Sie für eine Volksabstimmung über die Zukunft des Euros?

Ergebnis Antwort 1: 92% Ja
Antwort 2: 8% Nein


Neu 2011-09-02:

[11:15] Aufschwung XXL Lügen enttarnt: Details zum deutschen BIP in Q2 2011

[11:15] Noch einige Anti-Euro-Demos: Demo in Berlin, Demo in Frankfurt


Neu 2011-09-01:

[17:30] Hier sind Kontaktadressen und Abstimmverhalten: abgeordnetenwatch.de

[14:30] Jetzt wacht auch der Spiegel auf und bemerkt die Rezzesion: Euro-Zone droht Rezession

Deutsche Exporteure bleiben auf ihrer Ware sitzen

Experten werten die Daten als Alarmsignal: "Der seit Oktober 2009 andauernde Aufschwung der Industrie hat im August ein abruptes Ende gefunden", sagte Markit-Chefvolkswirt Chris Williamson. "Damit steigt das Risiko, dass die Euro-Zone in der zweiten Jahreshälfte 2011 in die Rezession abgleiten könnte."


Neu 2011-08-31:

[18:30] Was Schräublino und Murksel an die PIGS verschenken: Wofür man 211 Milliarden Euro ausgeben könnte

[10:45] Nur ein paar Krümel für die Lohnsklaven: Arbeitnehmer bekommen drei Prozent mehr Lohn

Dank der guten Konjunktur steigen in vielen Branchen die Tariflöhne. Hohe Zuschläge gibt es in der Chemie-Industrie und im Baugewerbe.

Das ist eine massive Reallohnkürzung.

Auch für die Rentner gibt es nicht mehr: Bundesbürgern droht Renten-Schock

Aber für die PIGS ist das Füllhorn immer gut gefüllt. Verdammt, warum geht ihr nicht auf die Strasse?

[14:00] Leserkommentar - Beispiel eines deutschen Normalverdieners:

Vollzeitjob = gut bezahlt = 8,-€ brutto = 1372 € brutto mtl.

Single 45 Jahre = 1073,20 € netto !!!

abzgl.
Miete 430 ,-€
Heizung 60,-€
Strom 70 ,-€
Internet/telefon 30,-€
Handy 20 ,-€
GEZ 20 ,-€
Lebensmittel 200,-€
Auto +Benzin 200,- €
Versicherungen 50,-€
-------------------------------
ges.1080 ,-€uro mtl.Unkosten

macht ein MINUS von 6,80 € jeden Monat !


Neu 2011-08-30:

[10:45] Man gibt die Goldleihe jetzt schon offen zu: Der Goldschatz der Bundesbank

Außer der US-Notenbank besitzt keine andere Institution soviel Gold wie die Bundesbank. Wo die Reserven lagern und wie die Bundesbank mit ihrem Schatz Geld verdient.


Neu 2011-08-29:

[19:30] Zu den Statistik-Lügner von Destatis: Das Statistische Bundesamt im Würgegriff der Regierungsparteien


Neu 2011-08-28:

[13:30] DR.GOEBBELS IM ENDSTADIUM: Schäuble rechnet 2012 mit deutlichem Aufschwung

[20:30] Ist notwendig: Nigel Farage belehrt Angela Merkel (Deutsch Subtitle)


Neu 2011-08-27:

[19:00] Ein 1000-prozentiger Barroso-Soldat: Joschka: Transferunion unvermeidlich

[18:30] Diese Barroso-Soldatin ist auch reif für die geschlossene Anstalt: Von der Leyen fordert die Vereinigten Staaten von Europa


Neu 2011-08-26:

[17:45] Der deutsche Michel ist bereit geschoren zu werden: Geldvermögen der Deutschen klettert auf Rekordhoch

Die Menschen in Deutschland werden zusammengenommen immer reicher: Ihr Geldvermögen ist im ersten Quartal 2011 auf einen neuen Höchstwert geklettert. Die Privathaushalte hatten ein Geldvermögen von 4,825 Billionen Euro. Das sind 40 Milliarden Euro mehr als Ende 2010.

[9:45] Ein Fall für den Psychiater: Theo Waigel spricht an der Universität Passau: Euro ist stabiler denn je!


Neu 2011-08-25:

[12:30] Crack-Up-Boom? Krisenangst treibt Deutsche in die Geschäfte

Die deutschen Verbraucher erwarten laut einer Umfrage eine Verschlechterung der Wirtschaftslage. Auch ihre eigene Einkommenssituation bewerten sie skeptischer. Trotzdem wollen sie künftig mehr Geld ausgeben. Konsumforscher erklären den Widerspruch mit der Angst vor steigender Inflation.

[9:15] In Berlin gibt es jetzt auch ein Protest-Camp wie in Madrid: "Empörte" kapern Alex

[15:30] Auch dafür gibt es genug Staatsknete: Deutschlands sündhaft teure Prestigebauten


Neu 2011-08-24:

[17:00] Weiteres Konjunkturbarometer katastrophal – Ifo-Index so gesackt wie seit 1998 nicht: Das Märchen vom Horror

Der Rückgang des Ifo-Index im August ist drastisch ausgefallen: Es war mit 4,2 Punkten der schärfste Einbruch seit November 2008. Bereits gestern waren der ZEW- und der Einkaufsmanagerindex schlecht ausgefallen. Noch viel krasser ist die Entwicklung am Aktienmarkt: Die Marktkapitalisierung der Dax-Unternehmen ist seit dem 26. Juli in nur wenigen Tagen um 186 Milliarden Euro geschrumpft - dies entspricht 7,5 Prozent der deutschen Wirtschaftsleistung.

Damit zeigen alle wichtigen Barometer in eine Richtung: nach unten. Trotz dieser Horrornachrichten sind Ängste vor einer Rezession in Deutschland übertrieben.

[10:30] Die Mamba wieder einmal in Flügelkämpfen: Grüne wissen selbst nicht, wo sie sparen sollen

[9:15] Wehe, ihr entscheidet für die Bailouts: Unternehmer bringen Verfassungsrichter vor Gericht

Die Klägergruppe wirft dem höchsten deutschen Gericht vor, es schädige die Demokratie – und spiele einem "Staatsstreich" von Merkel und Sarkozy in die Hände.

Eine Gruppe von über 55 deutschen Unternehmern bringt das Bundesverfassungsgericht vor Gericht. Vereinfacht gesagt, werfen sie dem höchsten deutschen Gericht Demokratie schädigendes Verhalten vor, weil dieses ihnen relevante rechtsstaatliche Verfahrensgarantien im Streit um die Euro-Politik der Bundesregierung verweigere. Deshalb sollen sich die deutschen Verfassungsrichter nun vor den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg verantworten.


Neu 2011-08-23:

[20:30] Die Investitionen werden auch bald zusammenbrechen: Die letzte Stütze der Konjunktur

Die Exportmaschine schwächelt, der Konsum auch - bleiben die Investitionen der Unternehmen, um den deutschen Aufschwung weiter zu tragen. Die Budgets für neue Maschinen und Anlagen wachsen im Rekordtempo. Doch auch dieser Trend lässt bereits nach.

[15:00] Aufschwunglügen zerplatzen: Heiße Träume!


Neu 2011-08-21:

[19:15] Absolute Panik im Kanzlerbunker: Merkel dämpft deutsche Rezessionsängste

Die Börsen stürzen ab, Investoren misstrauen europäischen Staaten und den USA - doch Kanzlerin Angela Merkel sieht keinen Grund zur Konjunkturpanik. Deutschland müsse keine Rezession fürchten, sagt sie.

[15:30] Der spinnt wirklich: Schäuble: Abgabe nationaler Rechte für Euro-Stabilität nötig

[14:30] Die eigene Partei muckt auf: Merkels persönliche Dauer-Eurokrise

Für die Kanzlerin wird der Einstieg in den Polit-Alltag nach der Sommerpause knüppelhart. Die Eurokrise schwelt weiter, die CDU ist verunsichert. Selbst treue Gefolgsleute drohen mit einem Nein zum Rettungsschirm.


Neu 2011-08-20:

[10:15] Dümmer die Bondaffen nie waren: Zinsexperten rechnen mit Zehnjahresrendite von unter 2 Prozent

Am Freitag kann der deutsche Anleihemarkt zwar nicht erneut von der Schwäche am Aktienmarkt profitieren. In nächster Zeit können sich Beobachter aber noch einen Fall der Renditen bei den zehnjährigen Bundesanleihen auf unter 2 Prozent vorstellen.


Neu 2011-08-19:

[18:00] Auch der Spiegel schiesst sich schon auf Merkel ein: Versprochen! Gebrochen?

[17:15] Die grüne Mamba in Aktion: Trittin blamiert sich angetrunken in Vechta

[12:30] Er ist eben ein echter Linker: Lafontaine: Reiche sollen Hälfte des Vermögens abgeben

[17:15] Leserzusendung: Das soll die Lafontaine-Villa sein


Neu 2011-08-18:

[15:30] Frank Schäffler: Überarbeitung des Geldwäscherechts: Unnötige Bürokratie und Überwachung, aber Goldkäufer können aufatmen


Neu 2011-08-16:

[20:00] Da ist etwas passiert, womit kaum ein Experte gerechnet hatte: Deutschland sagt dem Wirtschaftswachstum "Adieu"

Die Jubelarien sind alle verstummt, die deutsche Wirtschaft stagniert. Anders als erwartet hat sie die Krisenverluste noch nicht wettgemacht.


Neu 2011-08-15:

[14:45] Fast genauso verteidigen die deutschen Eliten heute den Euro: Warum die Deutschen Hitler bis zuletzt folgten

[14:00] Welche Strafe gibt es eigentlich für Meineid vor dem Wahlvolk? Meineidige Politiker verkaufen Deutschland!

[10:00] Das dürfte wohl Branchen-Propaganda sein: Deutsche bleiben Lebensversicherung treu


Neu 2011-08-13:

[18:30] Bald fällt der letzte Domino - DE: Frankreichs Probleme kommen auf Deutschland zu

[14:15] Brot und Spiele gibt es noch, oder was? Mehrheit der Deutschen lässt die Euro-Krise kalt

Euro-Krise - war da was? Der Blick der Deutschen auf die Schuldenkrise hebt sich stark von den täglichen Hiobsbotschaften ab: Umfragen zufolge ist die Mehrheit der Bürger optimistisch; die wenigsten sorgen sich ernsthaft.

Für die kommenden sechs Monate rechneten 43 Prozent der Deutschen mit einem Aufwärtstrend, 33 Prozent mit einer unveränderten Situation - und lediglich 15 Prozent mit einem Abschwung. "Die Erfahrungswelt der Bürger steht in völligem Kontrast zu den täglichen Hiobsbotschaften", sagte Köcher. Während die allgemeine Situation von immer mehr Unsicherheit geprägt sei, schätzten die Bürger den eigenen Arbeitsplatz heute als wesentlich sicherer ein als vor drei, vier Jahren

[11:00] Falls es überhaupt soweit kommen sollte: Bundestag soll EFSF am 23. September zustimmen

Um diesen Zeitplan einzuhalten, müsste es bereits am 31. August einen Kabinettsbeschluss dafür geben. Und dann müssten auch noch die anderen Zahlerstaaten zustimmen, in manchen ist eine 2/3 Mehrheit nötig - falls es dann noch einen Euro geben sollte.

Nur die "niederen Affen" von der SPD wollen es noch schneller haben.


Neu 2011-08-12:

[20:00] Leserzuschrift - HARTZ-IV Bezug Neugeborene in Berlin nach ethnischen Gruppen:

ich hab soeben eine Senatsanfrage gesehen in welcher die HARTZ IV Bezüge von neugeborenen in Berlin aufgelistet ist.

http://www.parlament-berlin.de:8080/starweb/adis/citat/VT/16/KlAnfr/ka16-15487.pdf

http://www.bz-berlin.de/aktuell/berlin/die-wahrheit-ueber-berlins-kinderarmut-article1245611.html

Senatsanfrage und noch ein Zeitungsartikel aus der BZ.

Möge sich jeder Leser selbst ein Urteil bilden.
 

[18:45] Weil die Wirtschaft wieder runtergeht: Deutsche unzufrieden mit Merkels Krisenmanagement

Der Pessimismus wächst: Nur noch 30 Prozent der Deutschen glauben, dass sich die Wirtschaft positiv entwickelt. Auch die Euro-Skeptiker sind hierzulande in der Mehrheit.

Wenn die Wirtschaft boomt, kann die Politik praktisch machen, was sie will: aber wehe, es geht wieder abwärts: da werden alle anderen Sünden der Politik vergrössert - hier die Euro-Bailoutsachen, etc. Dann heisst es: throw the bums out.


Neu 2011-08-11:

[11:30] Jährliches Durchschnittseinkommen von 30.268 Euro: Durchschnittseinkommen 2011: Aussichten für Deutschland

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung in Berlin (http://www.diw.de/) erwartet für das erste Quartal 2011 eine Steigerung des Bruttoinlandsproduktes von 0,6% gegenüber dem Vorquartal. Tatsächlich wird 2011 allerdings bei den meisten Steuerzahlern das Nettoeinkommen geringfügig sinken im Vergleich zum Vorjahr. Höhere Beiträge für Krankenversicherung und Arbeitslosenversicherung werden nur teilweise durch niedrigere Abgaben bei der Lohn- und Kirchensteuer und beim Solidaritätszuschlag aufgefangen und schlagen sich somit mindernd auf das Durchschnittseinkommen in Deutschland nieder.


Neu 2011-08-10:

[18:00] DIE EIERSCHLEIFMASCHINE FÜR DIE DEMOKRATTEN WIRD BEREITS ANGESCHMISSEN: Finanziert Deutschland den Goldschatz der Griechen?

Die Rettung der Eurozone kommt die Deutschen teuer zu stehen: Es drohen Transferunion und steigende Zinsen. Derweil kaufen die Griechen heimlich Gold.

Selbst die Griechen glauben nicht mehr so richtig an diese Taschenspielertricks. Denn laut Internationalem Währungsfonds (IWF) hat Griechenland vor zwei Monaten größere Mengen Gold gekauft und gehört damit im laufenden Jahr zu den größeren Goldkäufern.

[11:00] Um viel mehr als die offizielle Lügenzahl: Verbraucherpreise steigen kräftig


Neu 2011-08-09:

[14:15] Wer zuviel rettet bekommt das: CDS auf "Deutschland" explodieren auf britisches Niveau


Neu 2011-08-08:

[8:30] Im Zeitraum 1976 bis 2008 insgesamt 170 Milliarden Euro: Was Zahlmeister Deutschland die EU bislang gekostet hat


Neu 2011-08-07:

[11:00] CSU-VERBRECHER WOLLEN DEN TOTALEN POLIZEISTAAT: Innenminister Friedrich fordert Ende der Anonymität im Netz


Neu 2011-08-06:

[7:30] Alles pleite: Kassenkredite erdrücken immer mehr Kommunen


Neu 2011-08-03:

[10:16] Grün = Stasi: Stasi-Vorwürfe bringen Grünen-Urgestein unter Druck

[8:45] Aha, man will nur die Löhne drücken: Arbeitsministerium gibt in Brief zu: Es gibt KEINEN Facharbeitermangel


Neu 2011-08-01:

[17:30] Er will endlich Erzengel werden: Gabriel will "Unterschicht" retten

Einst erfand die SPD die Agenda 2010 und Hartz IV, inzwischen sucht sie angesichts stagnierender Umfragewerte wieder den sozialen Ausgleich. SPD-Chef Gabriel spricht von einer Unterschicht in Deutschland, die dringend das Programm "Zweite Chance" brauche.

[16:15] Max 1000 Mrd. Bailout-Kapazität? Deutschland in der Falle

[13:00] Staatsanwälte und politische Weisungen: Staatsanwaltschaften kontra Grundgesetz

[11:00] FÜR LINEARDENKER: Chart du jour: Wieviele Unzen €-Silber, um einmal den DAX-Kursindex zu kaufen (1959-7/2011)

[7:45] Hier sind sie doch, die "Fachkräfte": Trotz Fachkräftemangels sind Qualifizierte ohne Job

Es klingt paradox: Trotz des immer größer werdenden Fachkräftemangels, bleiben Beschäftigte ohne Arbeit. Viele von ihnen sind Fachkräfte.

Es ist nicht paradox, man will mit neuem Arbeitskräfte-Import nur Lohndumping betreiben.


Neu 2011-07-31:

[20:30] Dann kommen die Plünderer aus Neukölln &co: Berlin droht bei mehrtägigem Stromausfall Chaos

[8:30] Auch ein Zeichen, dass Merkels Macht erodiert: CSU geht auf Konfrontationskurs zu Merkel


Neu 2011-07-29:

[15:00] Der Manager soll mit Immobiliengeschäften 234 Millionen Euro in den Sand gesetzt haben: Middelhoff soll Riesenschaden verursacht haben


Neu 2011-07-27:

[20:30] Der Marktführer unter den deutschen Lebensversicherern, die Allianz Leben, bleibt Staatsanleihen aus dem Euro-Raum derzeit lieber fern: Allianz sucht nach alternativen Anlagen

[20:15] Arrogant, arroganter, Banker: Ex-Vorstände der BayernLB wollen Renten einklagen

In der Schlammschlacht um die BayernLB schlagen die verklagten Ex-Vorstände zurück: Sie ziehen vor Gericht, um Pensionen einzuklagen.

[12:00] Dann macht es endlich: Umfrage: Jeder Dritte erwägt Gold-Kauf

Jeder Dritte erwägt, Gold zu kaufen - Edelmetall besonders bei Jüngeren als Krisenwährung begehrt. Auslöser des Gold-Runs ist offenbar die Furcht der Deutschen vor einer schleichenden Entwertung des Euro. 63 Prozent der Deutschen haben laut der stern-Umfrage Sorge, ihre Ersparnisse könnten eines Tages nichts mehr wert sein.

[9:45] Anscheinend braucht diese Partei wirklich niemand: FDP rutscht ins Rekordtief

Erneut liegen die Umfragewerte der Liberalen bei fast lächerlichen drei Prozent. Der neue Parteivorsitzende Rösler schafft den Turnaround nicht, sein Amtsvorgänger Westerwelle bleibt ein Mühlstein.


Neu 2011-07-26:

[13:45] Eigentlich müssten die Leute bei Gefahr für die Währung mehr ausgeben: Euro-Krise verunsichert die Deutschen - Kauflaune sinkt

[14:45] Leserkommentar:
So denken Sie und Alle die das System verstehen, aber nicht die Masse. Ich selbst kenne eine Frau die ihr ganzes Geld abgehoben hat und nun in einem Schliessfach aufbewahrt. Sie ist der festen Überzeugung, das ihr Geld nun "sicher" ist. hahahaha!!!!!!!!


Neu 2011-07-25:

[17:30] Das wird dem Michel nicht schmecken: Merkel bereitet Deutsche auf Kosten für Athen vor

[13:00] AEP darf es brutaler schreiben: Angela Merkel faces revolt in Germany over rescue deal

[8:00] Handelsblatt: Deutsche Republik im freien Fall

Der Berliner Finanzwissenschaftler Kerber fällt ein vernichtendes Urteil über die jüngsten Beschlüsse zur Griechenland-Rettung. In einem Gastbeitrag geht er vor allem mit der Bundesregierung hart ins Gericht.

Ignorantes Jugend-forscht-Kabinett der Kanzlerin
Wie konnte es zu diesem ideologischen Seitenwechsel kommen, mit dem Deutschland ganz und gar ins konzeptionelle Schlepptau der Pariser Machthaber geraten ist? Dies führt zum Phänomen der politischen Dekadenz der Bundesrepublik Deutschland: Mit Europa als Glaubensbekenntnis ohne nüchtern-strategische Definition deutscher Interessen und dem litaneihaften Hinweis, Deutschland profitiere besonders vom Euro, setzt nicht nur das Jugend-forscht-Kabinett der gegenwärtigen Bundesregierung neue Maßstäbe volkswirtschaftlicher Ignoranz. Auch – man höre – die Fraktionsspitze der größten Oppositionspartei unter Vorsitz Steinmeiers stimmt in die Einnebelungsrhetorik von Merkel & Co ein und will die Regierung bei ihrer Euro-Politik unterstützen.


Neu 2011-07-24:

[19:15] Tagesspiegel: Deutschland kann Europas Last nicht tragen Die Dauerrettung ist nicht alternativlos


Neu 2011-07-23:

[20:15] Leserzuschrift - Kurzbericht von der Bankenfront:

Zunächst einmal vielen Dank für Ihre Arbeit. Es werden Ihnen viele heutige finanzielle Einzelgänger in Zukunft dankbar sein, wenn sie Ihre Tipps und Hinweise umgesetzt haben und nach dem großen Knall wesentlich bessere Startbedinungen als die papiergläubige Masse haben werden.

Gestern hat mal wieder ein Kunde geldmarktnahe Anlagen in 3,5 KG Gold umgewandelt. Mein Versuch, statt Goldbarren (insgesamt 8 Stück) doch kleinteiligere Münzen zu wählen, wurde trotz des nur geringen Aufpreises von ca. 600 Euro für 112 Krügerrand nicht gefolgt. Das war trotz der von mir bei jedem Beratungsgespräch geäußerten nicht hausgesegneten Empfehlung, mindestens 5 bis 10 % in EM's anzulegen der erste Kunde in diesem Jahr. Von unserer Hauptkasse, über die alle EM-Umsätze laufen weiß ich, dass bis jetzt in diesem Jahr nur ca. 50 % der letztjährigen Umsätze abgewickelt wurden. Für die Masse ist es wie häufig berichtet nach wie vor kein Thema, so das die Preise noch reichlich Potential nach oben haben dürften.

Der für unser Haus zuständige Betreuer einer großen deutschen Investment-Gesellschaft war vor kurzem auch ganz stolz, "so viel Geld" für ein wenig alten Goldschmuck erhalten zu haben. Selbst die sogenannten Experten verstehen es nicht wirklich. Da ich die Anlagestrategie dieses Herren mit jeder Menge kreditfinanzierten Immobilien in einer strukturschwachen Region schon im Gespräch mehrmals zur Überprüfung empfohlen habe und er immer noch über meine EM-lastige Anlagestrategie lästert wird er wohl mit dem System untergehen müssen. Ein Warnsignal hätte kürzlich sein müssen, dass eine Immobilie mit einer Mietrendite von über 7 % (teilweise gewerblich genutzt) keinen Käufer gefunden hat. Nun wird der kürzlich freigewordenen Laden von seiner Frau für einen neuen Klamottenverkaufsstandort genutzt. Bis der pleite ist kann er sich der Illusion hingeben, alles richtig zu machen.

Die Geldvermögensbildung unseres Hauses ist übrigens stark negativ. In etwa wurde bis 30.06. von den Kunden soviel zusätzlich verfügt, wie normalerweise an Zufluss zu verzeichnen ist. Insbesondere Renten- und Geldmarktfonds werden von den Kunden verkauft. Es ist zur Zeit trotz der aktuellen politschen und wirtschaftlichen Lage kein Abverkauf längerfristig ausgerichter Anlageprodukte wie fondsgebundener Vermögensverwaltungen oder Aktienfonds zu beobachten. Die Masse läuft erst los, wenn es geklingelt hat und es zu spät ist.

Unser Versicherungsverbundpartner berichtete kürzlich über hohe Storno-Quoten und ein stark einbrechendes Riester-Geschäft. Versicherungen mit Einmaleinzahlungen (zur Verrentung oder zur Absicherung von Risiken wie Pflege etc.) gehen entgegen meiner Erwartungen noch ganz gut. Die verantwortlichen Führungskräfte haben für die aktuellen Entwicklungen keine Erklärung. Man macht so weiter wie bisher und stellt die vom Vorstand vorgegebenen Strategien nicht in Frage.

Die "einfachen Berater" haben von den aktuellen Entwicklungen bis auf wenige, überwiegend von mir gebriefte Ausnahmen keine Ahnung, welche Auswirkungen die künftigen Entwicklungen für sie persönlich und ihre Kunden haben werden. Die meisten Berater sind ausschließlich an der Erfüllung der vorgegebenen und immer höher werdenden Vertriebsziele interessiert. Kontraproduktive Information wie auf hartgeld.com können da nur zusätzliche Zweifel am aktuellen Tun aufkommen lassen und die Notwendigkeit, Baldrian (oder kräftigeres) zur Schlafunterstützung zu schlucken erhöhen.

Ihnen wünsche ich weiterhin viel Schaffenskraft und allen Lesern auf hartgeld.com, die in etwa richtigen Weichenstellungen für die kommenden Zeiten gestellt zu haben.

Also, Geld wird generell abgezogen. Und selbst die Banker verkaufen ihr Gold - hihihi.

[18:30] Leserzuschrift - Bank geht das Geld aus:

Gestern wollte mein Sohn eine grössere Summe Geld abheben, um damit EM zu kaufen. Der
Banker am Schalter fragte, ob er die Summe denn angemeldet hätte, obwohl sie noch unter dem Betrag war, den man als Barabhebung anmelden muss. Das Hauptproblem an der Sache jedoch war, dass die Bank nicht mehr über diese Summe an Bargeld verfügte. Zuletzt haben sie es dann mit Zusammenkratzen aller kleinen Scheine geschafft, diese Summe auszuhändigen. Es handelt sich hierbei um eine Sparkasse im BW. Was man noch bedenken muss ist, dass gestern der Tag der grossen Euphorie nach dem EU-Gipfel war und nicht der Tag davor, wo alle noch an den Untergang glaubten. Der Banker sagte, er könne gar nicht verstehen, wieso in den letzten Tagen und besonders heute so viele Leute ihr Erspartes vom Konto holten, der Euro sei doch jetzt gerettet. Jetzt frage ich mich, ist der so naiv oder tut der bloß so. Ich hoffe, das Letztere ist der Fall.

Das sollte in Zeiten von Bank Runs vorkommen. Interessant wird es dann, wenn das Bargeld in Deutschland überhaupt ausgeht. Dann kommt wahrscheinlich die Panik.
 

[15:45] Durch den neuen Bailout: Deutscher Staatsbankrott besiegelt


Neu 2011-07-22:

[16:30] „Langfristig wird auch Deutschland keine Abnehmer mehr für seine Staatsanleihen finden:“: Sorge um deutsche Staatsanleihen wächst

[8:00] Lächerlicher Vollidiot in Panik: Theo Waigel in Passau: "Wir haben keine Krise des Euro!"


Neu 2011-07-21:

[13:45] Eine Vorausschau - deutscher Staatsbankrott: Staatsbankrott ist keine schöne Sache

Ein Staatsbankrott beginnt immer – immer! – damit, dass die Regierung erklärt, die Lage sei keineswegs besorgniserregend. Man habe alles im Griff, im Gegensatz zu gewissen Nachbarländern. Die Bundeskanzlerin sagt, die Spareinlagen der Sparer seien sicher, sie selber gebe ihr persönliches Ehrenwort. Kurz darauf schließen die Banken.

Die Bundeskanzlerin besteigt einen Hubschrauber und verlässt das Land, telefonisch lässt sie mitteilen, dass ihr das Ganze furchtbar leidtut. Das sei alles auch aus ihrer Sicht nicht optimal gelaufen.

In den folgenden zehn Tagen gibt es fünf Bundeskanzler. Jede Partei kommt mal dran. Nach kurzem Check der Staatsfinanzen treten alle Kanzler sofort wieder zurück.

[14:15] DAS SYSTEM MACHT STIMMUNG FÜR DEN AUSSTIEG: Glücklich ohne Euro


Neu 2011-07-20:

[20:00] Es ist der Wutbürger: Germany Has Its Own Tea Party!

Als Antwort auf die EU und die Euro-Bailouts kommt der Isolationismus jetzt auch in Deutschland.

[16:15] Auch keine Inflation, oder? Gas wird durchschnittlich um elf Prozent teurer

[16:00] Es geht richtig abwärts - Tiefststand seit 2009: ZEW-Index sinkt auf -15,1 Punkte

Leserzuschrift - Wie geht es weiter mit der Wirtschaft?

Ich habe mal die Euro-Geldmengenentwicklung M1 fortgeschrieben (9 Monate in die Zukunft zeitversetzt). Diese war in der Vergangenheit ein sehr guter Indikator für die Entwicklung der Industrieproduktion und damit für die Konjunktur in Deutschland. Man kann hier deutlich den Einbruch vom Februar bis Mai 2008 erkennen. Hiernach sollte es zum Ende des Jahres 2011 zu einem wirtschaftlichen Einbruch kommen, der bereits im Herbst erkennbar sein wird.


Neu 2011-07-19:

[15:45] Wenn man die Steuern zu hoch anhebt, steigt der illegale Import: Deutschland raucht die Schmuggelzigarette Jin Ling

[7:45] "Aufschwung": Löhne der Geringverdiener brechen dramatisch ein

[15:30] Frühere "Untere Mittelschicht" ist jetzt auf Almosen-Niveau: Normalverdiener können sich weniger leisten als im Jahr 2000


Neu 2011-07-18:

[17:30] Video: Euro-Aktionstag: "Wir wollen unser Geld zurück!"

[15:00] Wenige erfolgreiche Bundesländer müssen den ganzen Rest finanzieren: Deutschland ist wieder geteilt!

Deutschland einig Vaterland? – Mitnichten. Die Republik ist wieder geteilt, aber nicht in Ost und West, sondern zwischen einem dynamischen Süden und einem erfolglosen Norden. Die ökonomische Teilung wiegt langfristig wohl schwerer als die ehemals politische.

[7:30] Die Welt schiesst jetzt auf die Verfassungsrichter: Die Euro-Krise der deutschen Verfassungshüter

Setzt sich das Bundesverfassungsgericht dem Verdacht aus, den Erwartungen der Regierung zu entsprechen? Anlass sind die Klagen gegen Milliardenhilfen für Euro-Staaten.


Neu 2011-07-17:

[20.15] Wer soll ihr das noch glauben? Kanzlerin Merkel beschwichtigt die deutschen Sparer

[10:15] Der, der die D-Mark verkauft hat: Helmut Kohl rechnet mit Merkels Europapolitik ab

"Die macht mir mein Europa kaputt": Mit diesen harschen Worten soll Helmut Kohl die Krisenpolitik der Kanzlerin kritisiert haben. Nach SPIEGEL-Informationen hält der Altkanzler Merkels Euro-Strategie für "sehr gefährlich". Er ist nicht der einzige Parteifreund, der auf Distanz zur CDU-Chefin geht.


Neu 2011-07-16:

[20:15] Dieser Steinmeier ist ein 250-prozentiger Barroso-Soldat: SPD fordert europäischen Finanzminister

[20:00] Wo Deutsch draufsteht, soll auch Deutsch drin sein: Helmut Schmidt und die Angst vor dem Fremden

Altkanzler Schmidt spricht Anshu Jain wegen seiner Herkunft die Fähigkeit ab, die Deutsche Bank zu führen. Doch er verkennt, wie das Geldhaus inzwischen funktioniert.

Was sich allerdings in diesen Tagen hinter den Kulissen abspielt, sieht anders aus. Es drängt sich der Eindruck auf, als sei Deutschlands Abstieg programmiert, wenn Josef Ackermann keine wichtige Rolle mehr in der Bank spielen sollte und Jain statt seiner künftig an der Spitze steht. Da üben Konzernchefs massiven Druck auf Aufsichtsräte aus. Dahinter steht die Angst vor dem Fremden, dem Nicht-Beeinflussbaren.

Schmidt spricht nur öffentlich aus, was viele denken und manche hinter den Kulissen zu verhindern versuchen: Anshu Jain passt nicht als CEO der Deutschen Bank. Nicht nur weil er aus dem "falschen Kulturkreis" kommt und nur Englisch spricht. Auch weil er ein reiner Investmentbanker ist. Die Kunden fürchten vermutlich auch, dass er das Universalbankgeschäft vernachlässigen wird. Auch hier gilt: zurück zum eigenen Stamm, hier dem Deutschen.
 

[14:15] Nutzlose Reise: Angela Merkel scheitert mit ihrer Afrikareise

So gut Merkels Plan war, für deutsche Unternehmen die Tür nach Afrika zu öffnen, so sehr ist er gescheitert. Die Reise der Kanzlerin war ein Fauxpas.


Neu 2011-07-15:

[17:30] Das Ende der Bailouts für andere Staaten naht: "Letztes Endes geht es um Deutschland"

Aus der Presse spricht diese Woche vor allem eines: Ungeduld. Zögern und Zaudern im entscheidenden Moment für den Euro sorgt langsam für Stress bei den Kommentatoren. Dass die Unentschlossenheit - vor allem der deutschen Regierung - die Krise nur schlimmer macht, ist fast überall zu lesen. Nun hat die deutsche Kanzlerin einen Krisengipfel zu Griechenland kurzerhand abgewehrt. Etwas verdutzt reagieren die Nachbarn.

[19:30] SOLCHE MELDUNGEN IM SPEICHEL BEWEISEN: AUSSTIEG BALD: Schäuble warnt vor Euro-Kollaps

Mit "Speichel" meint der Grossschreiber natürlich den (Regierungs-) speichelleckenden Spiegel. Im Moment wird der Euro in der deutschen, öffentlichen Meinung "abgebrochen". Wie viele Tage wird es noch dauern, bis universell der Ruf nach dem Euro-Austritt und der DM2 kommt?

PS: wenn DE aus dem Euro aussteigt, ist der Euro-Kollaps garantiert, aber man wird den Euro vermutlich von selbst crashen lassen.


Neu 2011-07-13:

[19:15] Die HeLaBa: Erste deutsche Bank fällt durch den Stresstest


Neu 2011-07-12:

[15:15] Zur WestLB: Das ALG-Prinzip: Anderer Leute Geld


Neu 2011-07-11:

[17:30] Leserzuschrift - werden die Franken-Scheine knapp?

heute ging ich zur Bank, um für 500 EUR Schweizer Franken einzutauschen.
Die Kassiererin sah mich etwas merkwürdig an, tippte dann etwas ein und erhielt offensichtlich am Bildschirm eine Meldung, die Sie dazu brachte, vom Schalter wegzugehen und jemanden anzurufen. Das Telefonat dauerte ca. 5 Minuten.
Sie kam daraufhin zurück und teilte mir mit, dass sie sich derartig hohe Beträge von höherer Stelle bestätigen lassen müsse. In 2 Tagen soll das Geld angeblich bereitstehen.
Bin neugierig. Während der gesamten "Operation" behielt sie ihre merkwürdige Miene.

500 CHF in Bar sind totale Peanuts - ausser man hat so wenige, weil die Nachfrage explodiert.

PS: mehrere EM-Händler berichten, dass mit dem Beginn der heutigen Euro-Krise die Zahl der Bestellungen explodiert ist.


Neu 2011-07-10:

[12:45] Gauweiler will das deutsche Gold heimholen: Deutsche Goldreserven: Ein Fall für den Bundesrechnungshof?


Neu 2011-07-09:

[19:15] Leserzuschrift -auf der Demo gegen die Euro-Bailouts waren nur 40 Teilnehmer:

Bin heute aus Nürnberg zur Demo für direkte Demokratie- gegen den EURO-Rettungswahnsinn nach Stuttgart gefahren. Mich hat interessiert, wie weit die "Masse" für das Thema sensibilisiert ist, habe vor Ort die Teilnehmerzahl auf sage und schreibe 40(!) geschätzt.Werde das nicht kommentieren, stimme ab jetzt voll und ganz ihren Gedanken zur Schafschur zu...Abgesehen davon bin ich dafür die Mauer wieder hoch zu ziehen, diesmal um ganz Deutschland, 3mal so hoch, doppelt so dick und oben eine Zipfelmütze drauf. Licht aus, gute Nacht.Hurra Deutschland !

Michel schläft wirklich.

Insider-Info: bei den Unternehmern (nicht Managern) kippt die Unterstützung für weitere Euro-Bailouts derzeit radikal gegen diese. Aber die haben andere Möglichkeiten, als an Demos teilzunehmen.


Neu 2011-07-08:

[18:15] Wie 1933: ESM oder die bevorstehende Entkernung der Rechte des Bundestages


Neu 2011-07-07:

[16:00] Der Kommunist Jakob Augstein schon wieder: Armes, reiches Deutschland

[15:15] Das ist eine echte "Inflationsabgeltung": Deutschlands Top-Manager steigern Einkommen um 22 Prozent

Die Vorstände der Dax-Unternehmen profitieren vom wirtschaftlichen Aufschwung: Im Jahr 2010 stieg ihre Vergütung um durchschnittlich knapp 22 Prozent. Dabei machte das Fixgehalt nur einen Anteil von 29 Prozent aus, kurzfristige Boni trugen hingegen mit 40 Prozent zum Einkommen der Top- Manager bei.

Nach unten gibt man aber nur ein paar Krümel weiter. Man sollte nicht annehmen, dass diese enormen Boni wirklich erfolgsabhängig sind. Da wird das Bonus-System schon so hingedreht, dass es fast einem weiteren Fixgehalt entspricht. Zur Not werden die Zahlen frisiert - selbst erlebt.WE.


Neu 2011-07-06:

[21:00] Die schämen sich wirklich nicht, solche "Jobs" anzubieten: ARGE Aachen vermittelt Prostituierte

[11:15] Trojanische Schreiberlinge: Medienskandal: Journalistenverein lässt sich von Industrie bezahlen


Neu 2011-07-05:

[21:45] Die Masse kann sich die Autos nicht mehr leisten: Stagnation statt vermeintlicher Autoboom in Deutschland

[20:15] Wenn Dumpfmasse und Gewerkschaften die reale Inflation kennen würden: Steigende Preise vernichten jede Lohnerhöhung

Der Aufschwung kommt bei vielen Arbeitnehmern nicht an. Auch höhere Löhne gleichen die Inflation nicht aus, kritisieren die Gewerkschaften

[11:00] Schafft die GIZ ab: Entwicklungshelfer fliegen First Class

[10:45] Deutsche Löhne für Polen zu niedrig: Polnische Leiharbeiter ignorieren deutsche Grenzöffnung

Die Billiglöhnerschwemme bleibt aus: Laut Branchekennern hat die Öffnung der deutschen Grenzen für osteuropäische Leiharbeiter bislang kaum Wirkung gezeigt. Für Geringverdiener aus Polen zum Beispiel sei die Bezahlung in der Bundesrepublik einfach zu schlecht.

Nur mehr der Sozialstaat ist in DE üppig, die Löhne nicht mehr.
 

[10:15] Zum heutigen Verfahren vor dem Bundesverfassungsgericht: Die Schlacht um den Euro

CSU-Politiker Gauweiler zieht wegen der Rettungsschirme für den Euro und die Griechen vor das Verfassungsgericht. Die Regierung schickt Finanzminister Schäuble persönlich für eine Verteidigungsrede nach Karlsruhe.


Neu 2011-07-04:

[13:45] Was man im Spiegel-Turm ganz oben verdient: Spiegel TV: Anonymus postet Chefgehälter

Eine anonyme Rundmail erschüttert Spiegel TV. Am Freitag vergangener Woche versandte ein Anonymus brisante News: detaillierte Zahlen zu Jahresgehältern von 17 Führungskräften, die demzufolge zwischen ca. 160.000 und 350.000 Euro liegen. In der E-Mail begründet der Verfasser den "Leak" mit der angespannten wirtschaftlichen Lage der Spiegel-Tochter und angeblich bevorstehenden Entlassungen. Das Haus spricht von einem "ungeheuerlichen und kriminellen Vorgang" und hat Strafanzeige erstattet.

[9:30] Samstag, 9.7 in Stuttgart: Demonstration gegen den EURO-Rettungswahnsinn


Neu 2011-07-03:

[21:30] Es gibt wieder Montagsdemos: EU-kritische Montagsdemos in Berlin


Neu 2011-07-02:

[21:15] Wieder einige Leos losgebracht: Deutschland verkauft Saudi-Arabien 200 Kampfpanzer

Mitten im arabischen Frühling liefert Deutschland Hightech-Waffen an ein undemokratisches Regime der Region. Nach SPIEGEL-Informationen sollen 200 "Leopard"-Kampfpanzer an die Saudis verkauft werden. Damit gibt die Bundesrepublik ihre jahrzehntelange zurückhaltende Position auf.

[13:30] Da kommt nichts raus: 5. Juli 2011: Der Euro vor dem Verfassungsgericht

[10:30] Vom Auspressen der Lohnsklaven: Fachkräftemangel? Pustekuchen! Unterbezahlung!

Es ist schon fast traditionell: Industrie und Dienstleister, immer tatkräftig vertreten durch die Industrie- und Handelskammern, beklagen einen Fachkräftemangel, der sogar ständig am Steigen sei und zu ernsten Mangelerscheinungen schon in einigen Jahren führen könnte. In Wirklichkeit ist das genaue Gegenteil der Fall. Die ARGEn Deutschlands sind voll mit erfarenen Fachkräften, die man nur anstellen müsste. Was in Wirklichkeit mangelt, ist die Bereitsschaft, Fachkräfte auch fachkräftig zu bezahlen.

Damit kommen wir also in der Betrachtung der beiden Statistiken auf etwa die gleichen Ergebnisse: Fachkräfte werden heute in Deutschland mit etwa der Hälfte dessen bezahlt, was da in den Siebziger- Achtziger- und Neunziger Jahren bezahlt wurde, d.h sie erhalten nominal in Euro etwa ein Viertel von dem damals.

Sehr interessante Statistiken im Artikel: die zeigen, dass die Realeinkommen der Arbeitnehmer über die letzten Jahrzehnte sogar unter Einbeziehung der offiziellen Lügeninflation gesunken sind. Mit der tatsächlichen Inflation noch viel stärker.

Wo geht das Geld hin (ausser zum Staat?): natürlich in die Managergehälter und Unternehmergewinne. Never a wage slave be!


Neu 2011-07-01:

[18:15] Weil man sie von der Verhandlung ausgeschlossen hat: Euro-Kritiker drohen Bundesverfassungsgericht

Kläger sehen sich in ihren „grundrechtsgleichen Ansprüchen auf rechtliches Gehör“ verletzt und wehren sich nun gegen „den willkürlichen Ausschluss von der mündlichen Verhandlung". - „Falls das Bundesverfassungsgericht, das als Richter in eigener Sache entscheidet, nicht kurzfristig abhilft, wird der Gang zum Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte unvermeidbar sein“.

Ein weiterer Beweis, dass diese "mündliche Verhandlung" nur eine Farce zur Beruhigung der Öffentlichkeit ist.
 

[18:00] Für die PIIGS hat Schäublino noch mehr Geld: Euro-Rettung treibt Deutschlands Schulden hoch


Neu 2011-06-30:

[17:30] Wieder einmal ist die FDP umgefallen: Koalition verlängert Anti-Terror-Gesetze befristet

FDP und Union haben ihren Streit um die Anti-Terror-Gesetze beigelegt – jedenfalls vorläufig. Die Gesetze sollen für weitere vier Jahre gelten.

Das war einmal die Partei, die für mehr Freiheit und geringere Steuern eingetreten ist. Zuletzt vor 2 Jahren im letzten Wahlkampf. Aber seitdem ein Umfaller nach dem anderen.


Neu 2011-06-29:

[20:00] Leserzuschrift - Verkehrsabzocke als Pleiteindikator:

Es ist schon interessant zu sehen, wie die Anzahl der mobilen Wegelagerertrupps zur "Geschwindigkeitskontrolle" an den unsinnigsten Stellen aus dem Boden schießt wie fauliger Pilz nach einem Sommerregen. Je mehr der Schäublino verschenkt, desto mehr muss "kontrolliert" und massiv der eh schon geschröpfte Autofahrer immer mehr terrorisiert werden. Schließlich muss ja "geprüft" werden, ob auf Deutschlands Straßen auch alles "rechtens" ist. Man hat den Eindruck, die Fahrt zum Supermarkt wird schon zum blitzlichtgewitternden Spießroutenlauf gegen die Raubritternester und getarnten Parasiten-Kontrollwägen an jeder Ecke.

Prüfte man früher an verkehrsrelevanten Stellen, werden heute die Positionen so festgelegt, wie man am besten abzocken kann - scheiß egal, ob es an der Straße überhaupt irgendetwas gibt (Passanten, Häuser, Fußgänger, etc.). Hauptsache die Lage ist so, dass Autofahrer gegen ihre Vernufnt gezwungen werden, extrem langsam zu fahren. Auf diese Weise erwischt man dann alle, die noch ihr Hirn beim fahren benutzen.

Heute wieder live bei einer Ortsdurchfahrt in einem (wohl stark geldnotgeplagten) Landkreis hier erlebt. Am Ende des Orts: Nur noch Felder und die Straße verbreitet sich immer weiter. Jeder normale Mensch beschleunigt hier langsam hoch, da die Straße hier in eine Landstraße übergeht. Was wohl nur Ortsansässige wissen ist, dass der "Ort" noch nicht hier endet und damit noch eine 50er Zone "in der Ortschaft" gilt. Die Straße hat man aber schön breit gemacht. Die 70er-Zone beginnt aber erst ein Stückchen später.

Ziemlich am Ende der 50er-Zone, wo niemand mehr auf die Idee kommt, dass hier noch ein Limit gelten könnte (Schilder sind praktisch auch nicht zu sehen), gibt es dann ein Waldstück. Zwischen den Bäumen wurde eine dieser mobilen Abzockkisten installiert und hinter der nächsten Kurve, wartete gleich ein ganzes Rudel geldgeiler Wegelagerer, was sich auf die Autos stürzte wie durchgedrehte Fliegen auf die Scheiße.

Bezeichnend: So gut wie jedes Auto, was die Strecke entlang vor, wurde angehalten. Es erwischte jeden, weil das Limit hier völlig idiotisch und sinnfrei ist. Nur grüne Oberlehrer und Temponazis, die sich sklavisch an jeden Mist halten, gingen ungestraft aus und grinsten schadenfroh zu den "Rasern" auf dem Parkplatz. Es geht nur ums Abzocken.

Und da man ja an den Feldern rein offiziell noch "in geschlossener Ortschaft" unterwegs ist (Häuser liegen aber schon längst hinter einem), kostet das gleich mal 80 Euro und einen Punkt als "Einstiegspreis", wenn man von einer 70er-Zone wie sonst hier überall ausgeht.

Natürlich ein sehr ertragreiches Geschäft für die Staatshand...

Wie gut, dass es in Deutschland keine Verbrechen gibt und keine Probleme durch irgendwelche Kulturbereicherer, so dass man sich liebevoll um solche Anliegen kümmern kann.


Neu 2011-06-28:

[20:15] Die Deutschen haben die Schnauze voll von Europa: Wird Deutschland eine grosse Schweiz?

[18:30] Aber nur, wenn der Bundestag ihn zulässt: ESM: EU plant Staatsstreich in Deutschland 


Neu 2011-06-27:

[20:15] Die Flat-Tax, aber mit dieser Politik nicht machbar: Paul Kirchhof will Steuerrecht radikal vereinfachen

Jeder zahlt 25 Prozent Steuern – und 534 Privilegien fallen weg. Diese radikale Vereinfachung des Steuerrechts schlägt der prominente Steuerjurist Paul Kirchhof vor.


Neu 2011-06-26:

[19:30] Hans-Olaf Henkel in der Welt: Deutschland muss raus aus der Euro-Zone

Wird jetzt ein "höherer Gang" eingelegt?

Noch mehr Protest: Unternehmer protestieren gegen Merkels Euro-Kurs
  

[12:15] FAZ - „Im Juni ist es gekippt“: Deutschland einig Wutbürgerlandmust read!

Die Stimmung ist gekippt: Eine Mehrheit der Deutschen will den Griechen kein Geld mehr geben. Konservative und Linke, Arme und Reiche, sie alle sind jetzt Euroskeptiker. Die Krise entwickelt sich zu einer Zerreißprobe zwischen Volk und Volksvertretern.

„Wieso habe ich den Eindruck, dass die Rettung fremder Länder immer wichtiger ist als die unseres eigenen Landes?“

[13:30] Eine Anti-Bailout-Website: Nein zur Transferunion – Für stabiles Geld

[7:30] Das sollte bald den grossen Crack-Up-Boom auslösen: Deutsche misstrauen dem Euro massivread!

Es ist ein eindeutiges Stimmungsbild: Mehr als zwei Drittel der Deutschen zweifeln am Euro. Nur jeder Fünfte hat demnach noch Vertrauen in die Gemeinschaftswährung - und noch weniger glauben an einen Erfolg der Rettungsversuche.

[17.15] Leserkommentar - Nordeuro? read!

Das neue Geld wird sicher nicht "Euro" oder "Nordeuro" heißen. Die Bürger Europas werden in eine solche Weichwährung kein Vertrauen mehr haben. Euro wird gleichbedeutend sein mit Geldverlust und Verarmung.
Die neue Währung wird "Mark" heißen. Vielleicht "Europa-Mark" oder etwas in der Richtung. Aber sie wird "Mark" heißen, denn in diese Währung haben die Menschen Vertrauen.
Ob sich aber Frankreich, Österreich und Benelux anschließen? Das ist die Frage. Die Finnen werden ja kein Problem haben.

In Deutschland ist der Euro und seine "Rettung" Gesprächsthema Nummer 1. Egal wo ich bin, ob in der Bahn, an der Universität, im Restaurant oder in der Shisha-Bar. Überall redet man über das Ende des Euro und die Hoffnung auf die Wiederkehr der D-Mark.

Und was mir, kurioserweise gerade in einer Shisha-Bar aufgefallen ist: Die Deutschen genieren sich nicht einmal mehr Türken und Arabern zu sagen, daß sie bald nicht mehr ernährt werden können, weil das Geld alle ist.
Es wird in Gesprächen unter Deutschen immer extremer. Die normalen Deutschen, die Neonazis und radikale Positionen immer ablehnten, reden darüber, daß sie die ganze Welt alimentieren. Die Antwort auf die Frage, wohin mit den ganzen Ausländern wenn Euro und EU crashen kann ich wegen ihrer Radikalität leider nicht mitteilen, versichere aber, daß sie von Angehörigen der oberen Mittelschicht kommen.


Neu 2011-06-24:

[13:30] Warum Kleinparteien scheitern: Repräsentative Demokratie: Parteienpolitik in Deutschland am Ende?

Ähnliche Probleme haben sämtliche Kleinparteien, die um die große Wählergunst streiten, den Einzug in den Bundestag. Sie gleichen ihre Programme den großen Parteien an, um ihre Wahlzulassung nicht zu gefährden, die ohnehin schwierig, da Parteien, die in keinem Landtag vertreten, in jedem Bundesland, wo sie auf dem Wahlzettel stehen wollen, Unterstützungsunterschriften sammeln müssen, 0,1 Prozent der Wahlberechtigten der letzten Bundestagswahl. Unter Berücksichtung personeller, finanzieller Strukturen für viele Kleinparteien eine unüberwindbare Hürde.

Weiter wäre zu beachten, dass parteiintern oft die Bereitschaft fehlt, neue Wege anzunehmen. So herrscht in Kleinparteien, was auch bei den Großen alltäglich, das Streben nach Posten, Herrschaft, obwohl im Grunde genommen noch gar keine Posten vergeben werden können. Streitereien, Unzufriedenheit, fehlende Bereitschaft, sich intensiv mit Bürgerproblemen auseinanderzusetzen, führen dazu, dass Kleinparteien keine wirklich wählbare Alternative darstellen, infolgedessen Bürger lieber gar nicht mehr zur Wahl gehen.

Da haben wir es: wer es gleich wie die Grossen machen will, geht gegen diese unter. Man muss sich positionsmässig von diesen abgrenzen. Und nicht gleich mit der virtuellen Postenvergabe beginnen...
 

[10.00] Polizei-Brutalität: Einfach mal die Bude gefilzt


Neu 2011-06-22:

[20:45] Direkt neben der politischen Elite in Berlin: Flaschen sammeln, damit Rente reicht

[17:45] Ach wirklich? Autofahren wird immer teurer

Insgesamt liegt der Anteil der Mobilitätsausgaben am durchschnittlichen Konsumbudget pro Haushalt von 2.156 Euro bei 15 Prozent. Bei den 18- bis 24-Jährigen beträgt er sogar 21 Prozent.

[5:30] Bereit für den Haircut: Deutsche haben 5 Billionen auf der hohen Kante


Neu 2011-06-21:

[7:30] Ist eben ein eine Faule-Hühnereier-Politik: Ökonomen zerreißen Griechenland-Politik der Bundesregierung

Als „Symbolpolitik“ und „durchwursteln“ kanzeln Ökonomen die Griechenland-Politik der Bundesregierung ab. Für Unmut sorgt insbesondere, dass Banken an den Rettungskosten jetzt doch nur freiwillig beteiligt werden sollen.


Neu 2011-06-20:

[20:30] Wer in der Politik will dem noch zustimmen? Krisenfonds wird für Deutschland noch teurer, Auf Deutschland kommen jetzt Milliardenrisiken zu

Der ständige EU-Rettungsfonds wird vor allem für Deutschland teuer. Der Garantieanteil erhöht sich von 120 auf 211 Milliarden Euro.

Leserzuschrift: An dieser Bundestagpetition sollte sich jeder beteiligen

[21:30] Leserbeitrag-DE: Eine Hommage an die Politik: ennio morricone - spiel mir das lied vom tod

[20:00] Die Barroso-Soldaten werden immer weniger: Aufstand der Frustrierten


Neu 2011-06-19:

[20:00] Wer hat Angst vor RFID? Sparkassen tauschen alle EC-Karten aus

Die Sparkassen wollen in den kommenden vier Jahren alle 45 Millionen EC-Karten ihrer Kunden austauschen. Damit soll die Voraussetzung für das kontaktlose Bezahlen per Funkchip geschaffen werden.

Der RFID-Chip wird zwar nicht in das Gehirn eingepflanzt, aber in diese Karten. Vielleicht können dann Kriminelle im Vorübergehen Geld vom Konto abbuchen? Aber worum geht es bei diesem Austausch wirklich: weil Google ein ähnliches Verfahren per Handy hat, glauben die Sparkassen mitziehen zu müssen.

PS: das wirkliche Problem der EC-Karten sind die Magnetstreifen, die Kriminelle ablesen. Leider sind die Magnetstreifen in vielen Teilen der Welt noch notwendig, da dort der eingebaute Chip nicht verwendet werden kann.

[11:15] Juristische Analyse: sind die Euro-Bailouts in Deutschland "Hochverrat"?

Einschlägig könnte zunächst sein:

§ 81 I Nr.2 StGB Hochverrat gegen den Bund
(1) Wer es unternimmt, mit Gewalt oder durch Drohung mit Gewalt
1. den Bestand der Bundesrepublik Deutschland zu beeinträchtigen oder
2. die auf dem Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland beruhende verfassungsmäßige Ordnung zu ändern,
wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe oder mit Freiheitsstrafe nicht unter zehn Jahren bestraft.
(2) In minder schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren.

Die Demokratten haben aber in weiser Voraussicht ihrer geplanten Unrechtsherrschaft nicht den einzelnen hochverräterischen Verstoß gegen die verfassungsmässige Ordnung ( Gewaltenteilung, Budgetrecht des Parlaments usw.) unter Strafe gestellt sondern nur den Versuch diese Ordnung DAUERHAFT zu ändern .

So wie die Bildung einer kriminellen Vereinigung per Legaldefinition die Demokrattlerparteien in weiser Voraussicht explizit ausschliesst:

§ 129 Bildung krimineller Vereinigungen
(1) Wer eine Vereinigung gründet, deren Zwecke oder deren Tätigkeit darauf gerichtet sind, Straftaten zu begehen, oder wer sich an einer solchen Vereinigung als Mitglied beteiligt, für sie um Mitglieder oder Unterstützer wirbt oder sie unterstützt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
(2) Absatz 1 ist nicht anzuwenden,
1. wenn die Vereinigung eine politische Partei ist, die das Bundesverfassungsgericht nicht für verfassungswidrig erklärt hat,)

Der Bundesgerichtshof in Strafsachen hat bereits 1957 in BGHSt 6, 352 ff. entschieden, dass bloße Störungen, Verfassungswidrigkeiten oder Angriffe gegen die Entscheidungsfreiheit der Verfassungsorgane im Einzelfall nicht darunter fallen !!!!!

Hier käme also nur

§ 105 Nötigung von Verfassungsorganen
(1) Wer
1. ein Gesetzgebungsorgan des Bundes oder eines Landes oder einen seiner Ausschüsse,
2. die Bundesversammlung oder einen ihrer Ausschüsse oder
3. die Regierung oder das Verfassungsgericht des Bundes oder eines Landes
rechtswidrig mit Gewalt oder durch Drohung mit Gewalt nötigt, ihre Befugnisse nicht oder in einem bestimmten Sinne auszuüben, wird mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren bestraft.
(2) In minder schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren.

IN BETRACHT. HIER FEHLT ES ABER AM TATBESTANDSMERKMAL DER GEWALT !!

FAZIT: DIE DEMOKRATTISCHE UNRECHTSHERRSCHAFT HAT EINE STRAFBARKEITSLÜCKE BEWUSST FÜR EINZELAKTE DES VERFASSUNGSBRUCHS GESCHAFFEN, DIE ES IN DER MONARCHIE NICHT GAB. KEIN KONSTITUTIONELLER MONARCH HÄTTE SICH SO ETWAS ERLAUBEN KÖNNEN !!!

SO BLEIBT NUR DAS SEHR THEORETISCHE WIDERSTANDSRECHT DES ARTIKEL 20 ABSATZ IV GRUNDGESETZ:

Art 20
(1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.
(2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.
(3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.
(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

Vielen Dank an den Grosschreiber dafür. Die Politiker haben also für sich juristisch vorgesorgt. Aber nicht vor dem Mob, wenn die Geldvermögen weg sind.

[13:00] Leserkommentar zu "IN BETRACHT. HIER FEHLT ES ABER AM TATBESTANDSMERKMAL DER GEWALT !!":

Kann ich so nicht sehen!
Psychische Gewalt ist auch Gewalt, daran orientiert sich auch die Rechtsprechung, zumindest wenn sie Bock darauf hat, oder es politisch korrekt ist!
Es wird jederzeit als Nötigung gesehen, eine Lichthupe anzuwenden.

Es wurde dem damaligen Polizeichef Daschner die bloße Ankündigung oder Drohung mit Gewalt, oder mit schlimmem Strafvollzug unter Vergewaltigern gegen den Kindermörder Gaefgen als Folter ausgelegt.
Es wird sogar defininiert, daß Psychotricks in Verhören Folter sind, also übliche Dinge, wie "Der Kumpel hat schon gestanden"!

Also sind eindeutig die Machtspiele, zur Erzeugung des gewünschten Abstimmungsverhaltens mit Karriereende zu drohen, bzw. die Äußerung unkonformer Dinge mit massiven Drohungen der Vernichtung der Existenz zu verhindern, bzw. wenn bereits geschehen, auch damit zu ahnden, Gewaltandrohungen und -anwendungen!

Die üblichen Anzeigen wegen Volksverhetzung, bzw. Konsequenzen, wie Kündigung von Mietverträgen, wenn jemand mißliebige Leute in seiner Gaststätte beherbergt, sind erst recht Gewalt.
Und diese laufen oft genug über den Tisch von Abgeordneten, die massiv Leute unter Druck setzen, sich wohlzuverhalten, indem sie Hauseigentümer zwingen, politisch mißliebige Mieter abzuservieren.

Die Liste läßt sich endlos fortsetzen.

Der Tatbestand der Gewaltandrohung, Gewaltausübung ist also sehr wohl vorhanden und bei Verhandlung wegen Hochverrates anwendbar!

Bitte keine Spitzfindigkeiten. Der Mob wird auch keine anwenden, wenn er Rache übt.


Neu 2011-06-17:

[20:30] Deutscher Steuer-Rechner: Das kostet Sie die Rettung des Euros

[15:15] Das ist also eine "sozialistische" Partei: SPD-Führer Sigmar Gabriel will Banken mit Steuergeldern “rekapitalisieren”


Neu 2011-06-15:

[13:00] Warum macht ihr keine Gross-Demos gegen die Steuern? Steuern sind Diebstahl

Kommunen wollen jetzt auch Gewerbesteuer für Freiberufler. - Jede Woche fällt der Junta in Brüssel, den "Volksvertretern" im Bundestag, oder auch den Kommunen eine neue Steuer / Abgabe / Absaugmethode ein. Vom Verdienten bleibt den Untertanen kaum noch was übrig. Derzeit fallen beim Normalbürger rund 60-75% Steuern an. Letzter Trost: bei 100% Steuern ist bekanntlich Schluss.


Neu 2011-06-14:

[21:00] Wollte die FDP nicht die Entwicklungshilfe abschaffen? Das luxuriöse Leben deutscher Entwicklungshelfer

[13:00] Die Kirchensteuer, eine Steuer, die man sich sparen kann: Wie die Kirche um ihre Steuern kämpft

Die Kirchensteuerbelastung für den einzelnen Steuerzahler ist erheblich. Schon bei einem mittleren Verdienst kommen schnell 1000 Euro pro Jahr zusammen.

Die Steuer selber wird von den entsprechenden Religionsgemeinschaften erhoben, diese setzen auch die Höhe fest. In Baden-Württemberg und Bayern liegt der Satz bei acht Prozent, in den übrigen Ländern bei neun Prozent.

[14:30] Hier auf Wikipedia: Kirchensteuer (Deutschland)


Neu 2011-06-13:

[21:30] Also muss die reale Inflation massiv sein: Schäuble will Deutschen Angst vor Inflation nehmen

[9:30] Können die alle nicht Englisch? Wirtschaftsausschuss des Bundestags will EU-Vorlagen auf Englisch boykottieren

Das Gremium habe deshalb in einem Brief an den Präsidenten der EU-Kommission, José Manuel Barroso, gegen die wachsende Zahl von EU-Vorlagen in englischer Sprache protestiert.

Das ist eben so, in einem Imperium wie dem von Barroso braucht man eine gemeinsame Sprache. Diese ist nur einmal Englisch. Die deutschen Vasallen des Barroso-Imperiums sollten sich glücklich schätzen, solche Vorlagen in der allgemeinen, imperialen Sprache Englisch zu bekommen und nicht etwa auf Portugiesisch.

Es gibt einfache Abhilfe: das Vasallentum aufgeben. Dann kann der Diktator senden, was er will, wird alles nicht mehr beachtet und weggeworfen. Bald erscheint ein Artikel auf hartgeld.com über den Untergang des Barroso-Imperiums.


Neu 2011-06-12:

Schäuble spricht auch von Sühne: Eurorettung als Sühne für die Weltkriege?, Germany must defend euro, says Schäublemust read!

The euro is guarantor of Germany’s continued economic success, Mr Schäuble argued, thus its defence is part of Berlin’s obligation to a EU that offered Germany a way back after the second World War.

“We wouldn’t have had a second chance to become a dependable partner if we hadn’t had dependable partners in Europe,” he said.

Bitte genau lesen, so tickt die deutsche politische Klasse generell. Noch mehr als Sühne für etwas, das über 65 Jahre in der Vergangenheit liegt, ist man immer noch unendlich dankbar, wieder in die Völkergemeinschaft (besser in die Elitengemeinschaft) aufgenommen worden zu sein.

Man sollte sich statt der Vergangenheit jetzt mehr der Zukunft zuwenden. Mit einer neuen politischen Klasse, für die nicht mehr der 2. Weltkrieg bestimmend ist, sondern die NATIONALEN Herausforderungen der Zukunft. Auch hier wird es einen massiven Backlash gegen das heutige "Sühne-Denken" geben.

[14:15] Leserkommentar:
Herr Eichelburg, ich bin sicher, mit diesen Dingen wird sich unser Volk nicht mehr ein Leben lang in Geiselhaft nehmen lassen.
Bald werden solche erbärmlichen Politiker von uns mit der Schubkarre auf den Misthaufen gekippt.

Die Änderungen werden radikal sein, besonders in Deutschland: der ganze Glaubenskomplex der heutigen politischen Klasse wie Sühne für WK2, EU, Euro, Multikulti, etc. wird auf den Misthaufen gekippt werden - alles zusammen und gleichzeitig. Was dann kommt? eine "neue Zeit".

PS: diese Prognose ist ganz einfach zu machen, weil dieser Backlash gegen den derzeitigen Eliten-Glauben überall in Europa bereits läuft und das politische Pendel eben immer in die andere Richtung zurückschwingt. Man wird auch dann vermutlich übertreiben, wie heute.

[14:30] Leserzuschrift: Wir haben in DE immer noch die Regierung "Hitler":

Deutschland versagt sich seit langem eine effektive Familienförderungspolitik - wegen Hitler!
Deutschland macht sich in der Energieversorgung immer abhängiger von anderen - wegen Hitler!
Deutschland nahm und nimmt jeden Zuwanderer, besonders die nicht qualifizierten - wegen Hitler!
Deutschland verweigert sich der Wahrnehmung seiner eigenen staatlichen Interessen in Europa und der Welt - wegen Hitler!

Stimmt nicht ganz: es ist eine Regierung "Anti-Hitler", mit ähnlichen Übertreibungen, aber in die Gegenrichtung. Es wird wirklich Zeit, von dieser Geschichte loszulassen und sich der Zukunft zuzuwenden. Und ein "normaler Staat" zu werden, etwa wie Frankreich.

[18:45] Leserkommentar zur unverständlichen Euro-Rettung:

Mich wundert, dass Sie sich immer noch über die geradezu fanatische Griechenrettungen durch das Merkel-Schäuble-Pack wundern. Fortgesetzte Dummheit angesichts mittlerweile selber hoch angesehener Regierungsberater, die den Austritt Griechenlands fordern, ist doch nicht mehr zu glauben. Auch sollte die Gier einheimischer Politiker nicht vergessen werden: Wie viel lieber würden diese hunderte Milliarden zuhause ausgeben, anstatt diese im Euro-Raum zu verschenken und zu versenken.

Dieses andauernde, fanatische, sinnlose Handeln gegen Verträge, Eide, Volkeswillen, Verstand und eigene Gier ist für mich nur durch zusätzliche Druckmittel und Erpressungsmethoden erklärbar, die wir nur vermuten können. Das mögen Stasi-Akten einer Merkel sein, aber etwa seitens US- und NATO-Spitze durchaus auch konkrete Drohungen mit Terroranschlägen wie New York, London oder Madrid. Vllt. verdanken wir es einem Schäuble, dass noch keine U-Bahnen in Berlin explodiert sind, wer weiß.

Warum die deutsche politische Klasse den Euro retten will ist eine Mischung aus Gründen. Erpressung stellt bei Merkel/Schäuble sicher ein Motiv dar. Aber SPD und Grüne sind genauso Euro-gläubig. Es ist dieser gemeinsame Elitenglaube, siehe oben, der dazu führt.

Es ist anzunehmen, dass Juncker & co nicht nur mit Geheimdienstmaterial arbeiten, sondern auch mit einer ganz anderen Erpressung: wenn ihr den Euro nicht rettet, dann seid ihr deutsche Politiker bald wieder Aus


Neu 2011-06-11:

[19:00] Die Regierungsaffen, man kann den Bundestag gar nicht neu wählen: Stell dir vor, es ist Wahl – und es gibt kein Wahlrecht

[18:45] Die Welt schlägt drauf: Diese zehn Versprechen hat die Regierung gebrochen

Die meisten der fast 21 Millionen Wähler von Union und FDP sind bitter enttäuscht von der Regierung. Sie tut oft das Gegenteil dessen, was sie vor der Wahl 2009 versprach.


Neu 2011-06-10:

[13:15] Wie der Spiegel zensiert: Spiegel Tv Journalist steigt aus !

[12:45] Der grosse Wortbruch von Grün-Rot in BW: Stuttgart 21 wird weitergebaut

Das Bahnprojekt Stuttgart 21 wird weitergebaut. Das berichteten mehrere Nachrichtenagenturen übereinstimmend unter Berufung auf Teilnehmer des Lenkungskreises. Die grün-rote Landesregierung habe in der Sitzung am Freitag in Stuttgart ausdrücklich darauf verzichtet, einen Antrag auf Baustopp zu stellen. Damit werden die Bauarbeiten für den umstrittenen Tiefbahnhof in der kommenden Woche wieder aufgenommen.


Neu 2011-06-09:

[16:15] Raus aus allen PIIGS-Staaten: Deutsche Versicherer flüchten aus Schuldenstaaten

Alle reden über Griechenland, doch hoch verschuldet sind auch Länder wie Italien und Spanien. Für den Fall der Fälle haben deutsche Versicherer vorgesorgt und wackelige Staatsanleihen aus ihren Depots verbannt.

[16:15] BVerfG verhandelt am 5. Juli: Karlsruhe verhandelt über Klage gegen EU-Rettungsschirm

Warum jetzt?

[17:30] Leserkommentar (Rechtsanwalt):
Die mündliche Verhandlung erfolgt im Wesentlichen pro Forma, um den Untätigkeitsvorwurf zu entkräften. Mit einer Entscheidung vor dem Euro-Crash ist aber kaum zu rechnen. Warum, ist klar: Entweder man begeht in Karlsruhe Rechtsbeugung oder man wird zum alleinigen Sündenbock für eine ökonomische Katastrophe, deshalb der Eiertanz. So oder so: Die rosa Mützen haben die Arschkarte und sind nicht zu beneiden.


Neu 2011-06-08:

[17:30] 2. Bailout geht kaum durch: Euro-Rebellen bringen Merkel in Bedrängnis

[11:00] Audio: Prof. Wilhelm Hankel: “Wortbruch, Lügen und Volksverdummung”


Neu 2011-06-05:

[14:45] Die Banker wollen die Lohnsklaven noch mehr ausquetschen: Deutschland ist Europas Freizeitpark

[18:45] Leserkommentar - Der Artikel ist Schwachsinn, das kann ein Hauptschüler der siebten Klasse ohne Taschenrechner belegen!

Das Jahr hat 365 Tage. Davon sind abgerundet 260 Werktage (Mo-Fr). Zieht man großzügig 25 Urlaubstage, 8 Feiertage und durchschnittlich 15 Krankheitstage (öffentlicher Dienst, Privatwirtschaft wesentlich weniger) ab, so kommt man auf 212 Arbeitstage. Bei einer 37,5-Stunden-Woche würde ein Vollzeit Arbeitender im Schnitt 1.590 Stunden pro Jahr arbeiten. Bei großzügiger Rechnung sind das schon 200 Stunden mehr pro Jahr, als diese Studie sagt.

Ein Grieche Arbeitet dagegen angeblich 2.119 Stunden pro Jahr. Das wären bei
212 Arbeitstagen also 10 Stunden am Tag oder bei 260 Arbeitstagen 8,15 Stunden am Tag.

Wahrscheinlich wurden die Daten für diese "saubere" Statistik bei der OECD abgekupfert. Wer ein wenig liest, merkt schnell, dass da Äpfel mit Birnen verglichen werden:
"Die OECD weist in ihrer Statistik allerdings selbst darauf hin, dass ein solcher Vergleich über die Länder mit ihren Zahlen unzulässig sei, da die einzelnen Länder in ganz unterschiedlicher Weise die Daten erheben und zum Beispiel auch in unterschiedlichem Umfang Teilzeitarbeit hätten und dies die Statistik verfälsche."
(Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Arbeitszeit)

Also ist der Trick ganz einfach:
Es wird gezielt ausgeblendet, wieviele Menschen Teilzeit arbeiten und wieviele Vollzeit. Außerdem wird außen vor gelassen, wie hoch der Anteil arbeitender Menschen an der Gesamtbevölkerung ist. Und schon hat man eine Studie, die Arbeitssklaven noch mehr versklavt und faule Hunde noch mehr unterstützt!

Ganz einfach: wenn die Sklaven mehr arbeiten, verdienen sie mehr und man kann ihnen noch grössere Kredit anhängen.


Neu 2011-06-04:

[10:30] Mord ist ihr Hobby: Außen Mutti, innen Machiavelli: Schwarze Witwe auf Brautschau: Das System Merkel bereitet die Demontage der Grünen vor


Neu 2011-06-03:

[20:45] Als Dank des Imperiums für ihren Gehorsam: Freiheitsmedaille für Merkel

Die “Medal of Freedom“ ist die höchste zivile Auszeichnung der Vereinigten Staaten. Der Orden in Form eines fünfzackigen goldenen Sterns wird seit 1945 an Menschen verliehen, die sich in besonderer Weise für die Interessen der USA, den Weltfrieden oder für bedeutende kulturelle oder sonstige Belange eingesetzt haben.


Neu 2011-06-01:

[20:15] Hat BUBA-Weber deswegen freiwillig abgedankt? Versuch das Bilderrätsel mal aufzuklären

Dass die "Gläuiger" der BuBa diese Forderungen nicht (hauptsächlich) gg. die NB´s von Finnland, Niederlande und Österreich haben dürften, dürfte ja wohl klar sein... Das Ganze bei einer BuBa Bilanzsumme von 671 Mrd. Eurotz, also gut die Hälfte ist heisssssse PIIGS Luft. Vllt. hat sich A.W. deshalb bei Zeiten aus dem Staub gemacht?

Übersetzt: die BuBa geht mit den PIIGS auch pleite, da sie voll mit PIIGS-Mist ist.
 

[19:00] Prof. Hamer: Transferunion: finanzpolitisches «Versailles ohne Krieg»

[9:45] Das Sub-Proletariat: 72 Prozent der Arbeitslosen leben von Hartz IV

[11:15] Frank Meyer zu denen, die noch arbeiten: Der Bürger in der Saftpresse


Neu 2011-05-31:

[20:30] Wo die Sparer sind: Bayern und Hessen sparen am meisten

Rund 30 Prozent der Deutschen verfügen über eine eiserne Geldreserve von bis zu 10.000 Euro. Gut ein Viertel der Menschen schafft es dagegen nicht einmal 1000 auf die hohe Kante zu legen, wie eine repräsentative Umfrage zeigt. Knapp 20 Prozent der Deutschen verfügen über mehr als 25.000 Euro

Das meiste Geld haben den Angaben zufolge die Sparer in Bayern, Hessen und Hamburg zurückgelegt. Während im Bundesschnitt 9 Prozent der Verbraucher 50.000 Euro oder mehr angespart hätten, seien es in Bayern und Hessen je 15 Prozent, in Hamburg 14 Prozent. In Sachsen und in Bremen schafften es lediglich 3 Prozent der Bevölkerung so viel Geld auf die hohe Kante zu legen, im Saarland seien es nur fünf Prozent.

Die andere Seite - 839 Haushalte mit einem Vermögen von mehr als 100 Millionen US-Dollar: In Deutschland wimmelt es von Superreichen


Neu 2011-03-30:

[17:00] Bravo, einen solchen Politiker gibt es auch noch: SPD-Abgeordneter geißelt Verkommenheit der Politikread!

Ein SPD-Politiker rechnet mit der Politik und seiner Partei ab. Kleine intransparente Eliten würden Spitzenfunktionen und Ämter unter sich ausmachen.

[10:30] 1% mehr bei einer Inflation von 10%: Rentner bekommen mehr Geld

Das ergibt satte 9% Rentenkürzung - real gerechnet. So geht es jedes Jahr, ausser in Wahljahren.


Neu 2011-05-27:

[19:00] Immer mehr Leser stören sich offenkundig an der bevormundenden politischen Korrektheit der Spiegel-Redakteure und lassen die Heftchen einfach liegen: Absturz: Dem »Spiegel« laufen die Leser weg

Leserkommentar:
Kein Wunder, wenn man politisch korrekt "im Zweifel links" denken soll. Bsp. ich habe mich schon mehrfach im Spiegelforum versucht zu einem Artikel zu äußern. Da ich nicht die linke Meinung des Soiegels vertrete, wird der Beitrag einfach nicht gebracht oder massiv zensiert gebracht.

[13:30] Ganz klar, dass die Ost-Merkel einen Ostler aufbaut: Kanzler der Reserve

Klare Kante hat wieder Konjunktur: Während Kanzlerin Merkel in der Kritik steht, zieht Verteidigungsminister Thomas de Maizière seine Bundeswehrreform entschieden durch. In der Union handeln sie ihn schon als Merkel-Ersatz.

[11:00] Warum nicht auch eine Goldmark für Deutschland? Goldfranken und Goldmark als Alternativen


Neu 2011-05-26:

[17:45] Die Merkel wirft den Arabern Geld hinterher: Merkel sagt finanzielle Hilfe zu

Leserkommenar: So langsam reißt mir die Michelsche Hutschnur. Bezahlen die Deutschen eigentlich den Unfug in der ganzen Welt ??
 

[11:45] Dieser Test kann nur eine Farce sein: Deutsche Problembanken sollen Stresstest bestanden haben

[12:45] Leserkommentar: Natürlich stressfreier Stresstest
 

[11:30] Wo ist der Lügerle denn hinverschwunden? XXL-Aufschwung geht an Bürgern vorbei

Der Aufschwung ist da, die Gewinne schnellen hoch, der Finanzminister ist selig. Nur die Beschäftigten profitieren nicht vom Wirtschaftswunder. Jetzt ist die Bundesregierung gefordert.


Neu 2011-05-25:

[17:30] Sie fürchten ganz fürchterlich die "Wahren Deutschen": Brüderle schürt Angst vor deutscher Anti-Euro-Partei

FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle warnt vor einem wachsenden Widerstand in Deutschland gegen die Rettung angeschlagener Euro-Staaten. Sollte es bei den Entscheidungen des langfristigen Rettungsschirms ESM keinen ausreichenden Einfluss der beteiligten EU-Länder geben, drohe auch hierzulande eine rechts-populistische Partei nach dem Vorbild der "Wahren Finnen" in Finnland, sagte Brüderle am Mittwoch. "Ich möchte in Deutschland keine Partei haben der 'Wahren Deutschen'", sagte Brüderle am Mittwoch in Berlin. Daher müsse es unbedingt einen Parlamentsvorbehalt für Zahlungen an marode Staaten aus dem ab 2013 geplanten Rettungsfonds geben. Das Haushaltsrecht sei auch juristisch wiederholt als Königsrecht des Parlaments bestätigt worden.

[14:00] Die 50% Nichtwähler wären die absolute Mehrheit: Bremen 2011: Die echten Wahlergebnisse


Neu 2011-05-24:

[19:00] Weil nichts vom "Aufschwung" bei den Lohnsklaven ankommt: Die Mär vom Konsumwunder

[7:15] Die Tricks der Sklaventreiber: Aufstand der Arbeitssklaven


Neu 2011-05-23:

[17:45] Selbst die Finanzpresse warnt schon vor Münchner Immos: München - Vorsicht, Blase

Seit Jahren kennen Kaufpreise und Mieten in München nur eine Richtung: nach oben. Bei den Mieten fiel der Anstieg laut der Maklerfirma Jones Lang LaSalle in den vergangenen zwei Jahren mit knapp einem Prozent recht moderat aus.

Fluchteuros und Prestige-Kreditler treffen sich auf diesem Markt und treiben die Preise hoch. Sobald die Zinsen in der kommenden Euro-Krise explodieren und es nach der Währungsreform gar keine Kredite mehr gibt wird das passieren wie überall: der Immo-Crash. In milder Form gerade anzusehen in USA, EI, ES.

[20:00] Leserzuschrift - Diese Seite kann man sich schon mal abspeichern für den all wenn die Münchner Immo-Blase platzt: Zwangsversteigerungstermine
 

[11:30] "Deutsche Steuergerechtigkeit": Die deutsche Steuerlüge

Ziemlich linker Artikel, der wie üblich nicht das Auspressen der Lohnsklaven durch den Staat anprangert, sondern die Steuervorteile der Vermögensbesitzer.


Neu 2011-05-21:

[18:00] Ja, sicher: Droht auch Deutschland der Schuldenschnitt?

[17:00] Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich will die Bundeswehr im Innern zur Terrorabwehr einsetzen: Bundeswehr im Inneren

"Für bestimmte Bedrohungslagen reichten die Mittel der Polizei nicht aus"? was wäre denn das? ein Volksaufstand natürlich. Da die Bundeswehr für polizeiliche Aufgaben nicht ausgebildet ist, ist sie gegen Terror & co nutzlos.

[11:45] Wie denn auch anders? Wirtschaftsboom geht an den Arbeitnehmern vorbei

Der kräftige Aufschwung ist bei vielen Arbeitnehmern noch immer nicht angekommen. Ganz im Gegenteil – vielen drohen jetzt sogar sinkende Netto-Stundenlöhne. 


Neu 2011-05-19:

[13:30] Jetzt schreibt es sogar die Welt: "Sonst kommen die Steuerzahler und hängen uns auf"

Die Angst der Banker vor dem Steuerzahler – oder die wunderlichen Einblicke in das Protokoll einer Krisen-Sitzung des Haushaltsausschusses zu Griechenland.


Neu 2011-05-18:

[20:30] Arbeiten die auch selbst so lange? Wirtschaftsweise fordern Rente mit 69

[20:15] Frank Schäffler: Zensus 2011: Volkszählung heute

[9:45] ALLES BANKROTT: Krankenkassen Angst vor dem Pleite-Domino

Wer als Kostenrisiko gilt, bleibt außen vor: Was viele Kunden der insolventen City Bkk erlebt haben, gilt inzwischen auch für die Krankenkassen selbst. Die Bereitschaft, in Not geratene Versicherer zu stützen, schwindet. Rettende Fusionen werden teurer. Nun drohen weitere Pleiten - und die Kosten für die Versicherten steigen.


Neu 2011-05-17:

[16:15] "Mitglieder des Bundestages": Abgeordnete als Stimmvieh – der ignorierte Verfassungsbruch

[11:30] Die Hartzies bitte auch noch dazurechnen: Wie Deutschland und die USA bei den Arbeitslosenzahlen betrügen

[11:15] Weil sich der Michel nicht wehrt: Der Staat "Nimmersatt"


Neu 2011-05-16:

[19:00] Das ist dem Schäuble egal, solange er im Amt bleibt: Ist der Euro-Rettungsschirm nun doch verfassungswidrig?

[9:00] Deutschland hat keine europakritische Partei: FDP-Führung verhindert Anti-Euro-Revolte

Die deutschen Liberalen sagen Ja zum ständigen Euro-Rettungsschirm. Doch das Lager der Euro-Skeptiker ist gross – und gewinnt zunehmend an Einfluss.

Im Gegensatz zu anderen Ländern gibt es bisher aber keine europakritische Partei in Deutschland. Das Bekenntnis zur europäischen Einigung und zur besonderen Verantwortung Deutschlands gehört zu Staatsraison – aus historischen Gründen, aber auch, weil die Exportwirtschaft ausserordentlich von der EU und dem Euro profitiert hat. Der Auftritt der Euro-Skeptiker am FDP-Parteitag könnte jedoch der Anfang vom Ende dieses Konsenses sein.

Den Zorn der Parlamentarier hat auch die zurückhaltende Informationspolitik von Finanzminister Schäuble (CDU) geweckt. Abgeordnete mussten teilweise Dokumente bei österreichischen Kollegen anfordern, weil Schäuble sie nicht herausrückte. Zudem ist nach bisherigen Plänen beim ESM kein Mitspracherecht des Parlaments vorgesehen.

Noch nicht, kann man nur sagen. Nachdem auch die FDP-Führung total auf Bailout-Linie umgeschwenkt ist, wird es wohl zu Abspaltungen von existierenden Parteien kommen - das wird dann die "europakritische Partei". Sollte eigentlich jederzeit passieren, wenn man sieht, wie die Regierung das Parlament behandelt.
 

[7:30] Wie Schäublino Geld für die PIGS eintreibt: Die Jagd der deutschen Finanzämter auf Selbständige


Neu 2011-05-15:

[13:00] SIE LÜGEN WIE BEI STALIN UND HITLER: Schummelt das Statistische Bundesamt beim Wirtschaftswachstum?

Einmal die Inflationslüge abziehen, dann ist kein "Aufschwung" mehr da, sondern Rezession.
 

[18:00] Hier eine Nachhilfe für Politiker aus einer Spiegel-Abstimmung


Neu 2011-05-13:

[14:00] BaFin - CHEF Jochen Sanio VOR DEM DEUTSCHEN BUNDESTAG: "Sonst kommen die Steuerzahler und hängen uns alle auf."


Neu 2011-05-12:

[11:30] Jetzt fehlt nur noch die passende Partei: Rechtspopulismus in Deutschlandread!

Das Forsa-Institut hat im Auftrag des "Freitag" eine repräsentative Zahl von Bundesbürgern mit den Aussagen von vier europäischen Rechtspopulisten konfrontiert. Die Ergebnisse sind unerwartet eindeutig: Rechtspopulistisches Gedankengut trifft längst auf breite Zustimmung in der Bevölkerung. Am anfälligsten zeigen sich die Wähler von Union und FDP - und die der Linkspartei. Besonders erschreckend: Zwanzig Jahre nach der Wende stehen Ostdeutsche rechtspopulistischem Gedankengut offenbar deutlich näher als Westdeutsche.

- 70 Prozent der Befragten finden, Deutschland gibt zu viel Geld nach Europa.
- Knapp die Hälfte verlangt, dass die Zuwanderung nach Deutschland drastisch reduziert werden muss.
- 38 Prozent sind der Meinung, der Islam passe nicht zu unserem Lebensstil und sei eine Bedrohung unserer Werte.
- Und 30 Prozent fordern ein "unabhängiges Deutschland ohne den Euro, in das keine Europäische Union hineinregiert".

[10:15] Nicht besser als die Griechen: «Deutschlands verheimlichte Schulden»

Deutschlands Verschuldung habe sich seit 2007 massiv verschlechtert, schreibt der Ökonom Hans Kaufmann. Doch die Anleger hätten dies noch nicht erkannt.

Der eigentliche Schulden-Schock ist aber bereits 2010 erfolgt. Die deutsche Bundesbank (Buba) hat im März die Staatsschulden gemäss Maastrichter-Kriterien neu berechnet. Diese Buba-Zahlen zeigen für 2010 einen Zuwachs der deutschen Staatsschulden inklusive Bundesländer, Kommunen um 319 Milliarden auf 2'080 Milliarden Euro. Die Neuverschuldung entspricht 12,8 Prozent des BIP 2010.


Neu 2011-05-11:

[16:30] Wie Schäublino und seine Kollegen die Lohnsklaven auspressen: Nur Hälfte des Gehalts kommt bei Arbeitnehmern an

In Deutschland bleibt laut einer neuen OECD-Studie deutlich weniger Netto vom Brutto als in vielen anderen Industrieländern. Besonders hart trifft es Geringverdiener.


Neu 2011-05-08:

[21:30] 80%: Deutsche lehnen Hilfe für Athen ab

Aber die politische Klasse ignoriert das in ihrer Abgehobenheit. SPD, Grüne, Linke geben keinen Mucks von sich. Nur aus der FDP hört man Opposition.
 

[16:45] Es werden immer mehr: 50 Verfassungsbeschwerden gegen die Euro-Rettung

Etliche Bürger wollen sich nicht damit abfinden, für Griechen, Iren und Portugiesen zu zahlen – und klagen beim Bundesverfassungsgericht.

Bundesparteibuchgericht? nachdem diese Euro-Bailouts so gut wie sicher verfassungswidrig sind, können die Richter eigentlich nur eines tun, um ihre Entsender in der Politik zu schützen: eine Entscheidung möglichst lang hinauszuschieben.

Sobald die Stimmung in der Bevölkerung entsprechend gekippt ist, eine Palastrevolution in der Politik stattgefunden hat, der Euro bereits untergegangen ist oder gar dieses Kaliber zum Einsatz kam, werden sie entscheiden.

NICHT VERGESSEN: DER EURO KIPPT GERADE POLITISCH!

 

[16:45] Wo ist es? Bundesbank-Gold noch da oder längst futsch?


Neu 2011-05-07:

[18:45] 80% sind gegen Euro-Rettung: Glauben Sie noch an die Zukunft des Euro?


Neu 2011-05-06:

[11:00] Leserzuschrift - Cem Özdemir bei den Bilderbergern:

seit kurzem ist bekannt, dass das Bilderbergtreffen dieses Jahr in St. Moritz mit dem
Bundesvorsitzenden der Partei Bündnis 90/Die Grünen Cem Özdemir stattfindet:
http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2011/05/teilnehmer-der-bilderberg-konferenz.html

Auf Grund dessen prophezeie ich einmal, dass wir nach der nächsten Bundestagswahl nicht nur
einen Grünen sondern auch einen türkischen Kanzler, oder zumindest Vizekanzler haben werden.
Als vergleich; Westerwelle war 2007 beim Bilderbergtreffen und ist 2009 Vizekanzler geworden.
Auch Merkel ist zusammen mit Schröder ein Jahr bevor sie Kanzlerin wurde beim Bilderbergtreffen aufgetaucht.
Und auch Schröder war kurz vor Antritt beim Bilderbergtreffen. Wer´s nicht glauben will, die Teilnehmerlisten
gibts für jeden einsehbar im Internet.

Mit einem Grünen und türkischem Kanzler oder Vizekanzler wird die Türkei schneller in der EU reinkommen als
man Konkurs sagen kann. Die Türkei hätte dann einen jährlichen Anspruch aus dem EU-Strukturausgleichsfon von
ca. 120 Mrd. pro Jahr. Als Nettozahler wird Deutschland den Löwenanteil zahlen müssen.
Munter bleiben!

Wer in einem wichtigen Staat eine hohe Regierungsfunktion wie Regierungschef einnehmen möchte, muss sich von den Bilderbergern beschnuppern lassen. Daher werden potentielle Kandidaten eingeladen. Vermutlich werden den Kandidaten dort auch ihre "Grenzen" gezeigt.


Neu 2011-05-05:

[11:00] Für die Banken hat der Schäublino immer Geld: Bankenhilfe kommt Deutschland teuer zu stehen


Neu 2011-05-04:

[20:30] Ob das viel bringt? Pleitekommunen erheben Steuern auf Sex und Solarien

[20:30] Juristischer Ratgeber zur Volkszählung 2011 – Zensus 2011


Neu 2011-05-03:

[17:45] Kein Wunder - wenn man den Griechen gibt: Städtetag verlangt Schutzschirm für Kommunen

Will der Schäublino das ablehnen, nachdem er den Griechen und anderen PIIGS die Milliardenm vorne und hinten hineinschiebt?

[10:00] Nur eine deutsche Bürokratie kann soetwas: Selbst Sparkassen ist Riester-Rente zu kompliziert


Neu 2011-05-02:

[18:15] Sie fahren trotzdem weiter: April war der teuerste Benzin-Monat aller Zeiten

[16:00] Heute schon gelacht? Bundesbank-Chef will um stabile Preise kämpfen

Der neue Bundesbank-Chef strebt eine ähnlich strikte Geldpolitik an wie sein Vorgänger. Weidmann will auch den Staatshaushalt kritisch prüfen.

Was will er denn? er kann sich um die Bargeldversorgung in Deutschland kümmern. Die Zins- und Währungspolitik ist Aufgabe der EZB, da hat er nur eine von 20 oder so Stimmen.

Leserkommentar: DER ZAHNLOSE TROTTEL IST IM SEPTEMBER ERLEDIGT !!!
 

[16:00] Die grün-rote Mamba will in BW gegen die Waffenbesitzer losgehen: Grün-Rot will im Ländle ans Jagdrecht gehen

Außerdem will die rot-grüne Koalition das Waffengesetz verschärfen, „insbesondere mit dem Ziel, ein generelles Verbot für den Privatbesitz von großkalibrigen Faustfeuerwaffen durchzusetzen (mit Ausnahme der Jäger)“. Es wird eine „dauerhaft höhere Kontrolldichte durch die Waffenbehörde“ angestrebt.


Neu 2011-05-01:

[17:00] Wo der Sozialismus regiert, wandern Firmen und Hochqualifizierte ab: Vor allem gebildete Frauen packen ihren Koffer

Reicher Süden, armer Norden: Ob Wirtschaft, Bevölkerungsentwicklung, Bildung oder Arbeitsmarkt – in Deutschland nimmt das Süd-Nord-Gefälle zu.

Man kann vieles noch besser machen. Entscheidend ist, wie wir im weltweiten Wettbewerb dastehen, nicht der innerdeutsche Vergleich." Im Klartext: Die erfolgreichen Bundesländer orientieren sich an Kalifornien oder Shanghai - nicht an Mecklenburg-Vorpommern und Bremen.


Neu 2011-04-30:

[18:45] Prof. Unsinn wieder einmal: Sinn: Millionen Migranten gut für Deutschland

Ifo-Chef Sinn: „Jetzt ist der bestmögliche Zeitpunkt, die Grenzen zu öffnen“. Er geht davon aus, dass in den nächsten zehn Jahren „Millionen von Migranten“ nach Deutschland kommen, um zu arbeiten. Angeblich keine Auswirkungen auf Löhne.

[18:30] Nur mehr 33% sind EU-gläubig: Deutsche Mehrheit gegen EU und Euro, Zwei Drittel der Deutschen vertrauen der EU nicht

Allensbach-Umfrage: 67 Prozent der Deutschen vertrauen der EU nicht oder kaum. „Dass sich bisher keine antieuropäischen Ressentiments Luft machen, hat vor allem damit zu tun, dass sich in Deutschland bisher keine Partei zu ihrem Sprachrohr macht ."

[14:15] Beginnt jetzt der Moslem-Krieg in Berlin? Polizei fürchtet, dass die Linken Migranten aufhetzen


Neu 2011-04-29:

[18:30] Ein Liter Superbenzin kostet 1,62 Euro oder mehr: Benzinpreis übersteigt sogar sein letztes Rekordhoch

[17:15] Hat man auch den Mut zur Ablehnung? Euro-Rettungsschirm hat immer mehr Gegner in der FDP

Die Front der FDP-Gegner gegen den geplanten Euro-Rettungsschirm ESM ab 2013 wächst: Mit dem stellvertretenden FDP-Fraktionsvorsitzenden Jürgen Koppelin rief nun erstmals ein führender Liberaler zur Ablehnung des ESM auf.

Die Bundestagsabgeordneten zitten wohl davor, mit einer Ablehnung durch die FDP die Koalition zu sprengen und damit Neuwahlen auszulösen. Dabei könnten sie dann alle gemeinsam aus dem Bundestag fliegen - Jobs weg. Das passiert aber sicher, wenn man allen Bailouts zustimmt.
 

[12:30] ZDF-Video: Die Euro-Krise 2011 bittet die deutschen Steuerzahler kräftig zur Kasse!

[12:00] Hoffentlich kommen diesesmal mehr als 30 Teilnehmer: +++ UPDATE: Demonstrationen gegen die Euro-Rettungspakete in Berlin und Frankfurt +++


Neu 2011-04-28:

[18:15] Und sie fahren trotzdem weiter: Benzinpreis übersteigt Rekordmarke von 2008

[7:00] Frank Meyer: Deutschlands Schuldensumpf: Seid verschlungen, Billionen!


Neu 2011-04-27:

[16:15] Entvölkerung in Westdeutschland: Tod auf Raten

Die Entvölkerung ganzer Landstriche hat den Westen erreicht, Randgebiete und alte Industriestandorte verkümmern. Wie in Ostdeutschland werden die Regierenden ihre Förderpolitik auf wenige Vorzeigeregionen konzentrieren müssen - mit dramatischen Folgen für das platte Land.


Neu 2011-04-26:

[15:00] Jeder vierte deutsche Arbeitnehmer geht einem Job nach, bei dem er maximal 400 Euro verdient: Deutschland wird zum Land der Minijobber

Die sonst hohen Steuern sind der Grund.


Neu 2011-04-25:

[20:00] Den Atomteufel richtig austreiben: Ostermarschierer gegen Krieg, Atomkraft und Nato

Zehntausende Demonstranten haben sich über die Osterfeiertage bundesweit für den Frieden und den Ausstieg aus der Kernkraft eingesetzt. Die traditionellen Ostermärsche wurden dabei von Protesten der Atomkraftgegner überlagert, die sich an zwölf Standorten von Meilern versammelten, um die Stilllegung der Anlagen zu fordern.

[19:30] Aber für PIIGS und Banken ist immer genug Geld da: Das Straßennetz in Deutschland verrottet

[20:00] Leserkommentar:
Nun fehlen eigentlich nur noch die 30 km/h-Geschwindigkeitsbeschränkungen auf den deutschen Autobahnen. Fahren konnte man damals 1980 aber nur noch mit 20 km/h...Habe ich zuletzt 1980 im Großraum Dresden selbst vor Ort erlebt. 9 Jahre später war die DDR pleite... Wie lange dauert es noch mit der BRD?

[21:30] Leserkommentar-AT:
In Österreich auch- da wird nichts mehr repariert! Bei unserem letzten Griechenlandurlaub vor 2 Jahren bemerkte ich allerdings mit Wohlgefallen die meist glatten und perfekten Straßen bis in manches letzte Kuhdorf- alle paar Kilometer mit hübschen Schildchen (griechisch und englisch)
verziert: "Errichtet mit Fördermitteln der EU". Da ist also das Geld hin, hier ist nichts mehr übrig. Allerdings wird schon politisch reagiert: ein befreundeter Mechanikermeister hat mir unlängst berichtet, daß für die §57a Überprüfung (Pickerl- ähnlich TÜV) bereits die Anweisung herausgegeben wurde, verstärkt auf auch noch so kleine Fahrwerksschäden an den Autos zu achten. Man weiß also durchaus, daß kein normaler PKW auf diesen Schlaglochpisten überleben wird und sieht da offenbar eine willkommene Möglichkeit den Bürger weiter abzuzocken.


Neu 2011-04-24:

[20:30] Flossen die Rückstellungen der Atomindustrie in Aquisitionen? Die Rueckstellungen der Atomindustrie haben leider sehr reale Auswirkungen

Diese Rueckstellungen sind ja steuerfrei und so enorm, dass sie nach dauerhafter gewinntraechtiger Anlage geradezu schreien. Was macht daher die Atomindustrie? Sie kauft, wie die organisierte Kriminalitaet laufend andere Unternehmen auf und verzerrt den Wettbewerb um Unternehmenszusammenschluesse erheblich. Das ist auch einer der Gruende, warum ein Atomkraftbetreiber erheblich mehr finanzielle Macht und relativ niedrigere Steuerlasten hat als jeder andere Industriezweig.

Kein anderer Industriezweig hat ja so derart hohe Rueckbaukosten wie die Atomindustrie und daher keine andere Branche derart hohe Rueckstellungen - aber diese sind im Strompreis von uns allen bezahlt, das eigentliche Risiko aber nicht.

[15:15] Jetzt prallt er auf Beton: Kretschmann für geringere Kraftfahrzeugproduktion

Der designierte baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hat sich perspektivisch für eine geringere Produktion von Kraftfahrzeugen ausgesprochen. "Weniger Autos sind natürlich besser als mehr", sagte Kretschmann der "Bild am Sonntag". In Zukunft müssten ganze "Mobilitätskonzepte" verkauft werden, zu denen "Laufen, Fahrradfahren, Autofahren, Eisenbahnfahren" gehörten. "Das müssen wir so klug vernetzen, dass man gut vorankommt und die Umwelt schont", sagte er.

 


Neu 2011-04-23:

 

[11:15] Neue Lohnsklaven zum Lohndrücken im Anmarsch: Bundesagentur erwartet 140.000 Zuwanderer aus Osteuropa


Neu 2011-04-22:

[21:30] Wenn die Merkel damit im Bundestag durchfällt, kann sie abtreten: „Keine Mehrheit für Stabilitätsmechanismus“


Neu 2011-04-21:

[12:30] Ein Skandal in Merkel/Schäuble-Land: Bundespolizei fehlt Geld zum Tanken für die Streife

Ein knapp kalkulierter Haushalt und die steigenden Spritpreise stellen die Bundespolizei vor ein Problem: Ausgiebige Streifenfahrten sind zu teuer.

Für Banken- und PIGS-Bailouts hat man aber jede Menge Geld. Für die eigene Polizei nicht, obwohl das die Kernaufgabe des Staates ist. Bailouts fremder Staaten sind es nicht.

[17:00] Die werden Merkel/Schäuble kaum schützen: Polizisten müssen aufs Fahrrad umsteigen

Auch Polizisten schwören Amtseide: diese verlangen Loyalität zum Staat, zur Verfassung, aber nicht zu bestimmten Politikern, die das Land ruinieren.

[12:45] Der Einzeiler: Der Papi von der Andrea wird dem Schäuble als Bailout Gegenleistung nicht einmal die Reifen mit heisser Luft aus Athen pumpen.

[13:00] Leserkommentar:
Ha Ha Ha, das find ich geil, besonders für Goldverbots-Fetischisten, wie wollen die Polizisten dann ohne Auto zu mir kommen und nachsehen ob ich Gold oder Silber bunkere ? Ich lach mich schlapp !!! Stell mir gerade vor die kommen mit Rucksäcken angewandert und wollen n paar Zentner Silber wegtragen. Schlimm ist leider nur, dass solche Infos nicht zum lachen sind.

[20:45] Leserkommentar:
Unsere arme Polizei und das meine ich völlig ernst. Kein Geld für Sprit und wenn Ihnen der Fahrradsattel geklaut wird sind sie völlig ausser Gefecht gesetzt.
Kein Wunder, dass man sich fast nur noch auf Verkehrskontrollen beschränkt. Aber da stehen dann teilweise fünf Six-Packs (Mannschaftsbusse) und kontrollieren wehrlose Autofahrer.
Aber ich versteh es ja, das ist leicht verdientes Geld und nicht so mühsam wie z.B. in Problemviertel in Berlin "einzumarschieren" und Präsenz zu zeigen, um die echten Verbrechen zu verhindern.
 

[9:15] Leserzuschrift - Hartz IV und die Formulare:

hallo erstmal, Seite wie immer top, Themen top, die neue Aufmachung sowieso!

Jetzt zu den Formularen für die Hartzer: Bin Beamter, habe aber mit dem Sch…. nichts zu tun.
Ich kann mir aber folgendes vorstellen: Die Leute haben das Problem, diese Formulare auszufüllen.
Warum? Versuchen Sie mal eine Einkommensteuererklärung auszufüllen. Da bekommen Sie als Beamter ein Problem!
Warum? Sie verstehen die Formulare nicht! Wie bitte? Als Beamter verstehen Sie die Formulare nicht? Ja, das gibt es!
Jedes Jahr ändern die sich, wer soll da noch durchblicken? Ich bekomme Pickel, wenn ich die Dinger sehe.
Leute seht´s mir nach, aber auch Beamte sind Menschen. Was von diesen Leuten (Finanzamt; Psychos) dort veranstaltet wird,
geht gar nicht mehr. Jedes Jahr anders, Schnitzeljagd. Die Erklärung dauert immer länger.
Das Arbeiten macht keinen Spass mehr wegen der Steuererklärung.
Ich überlege auf halbe Tage zu gehen, um diese Erklärung nicht mehr auszufüllen.
Ich bin froh kein Hartzer zu sein, wegen der vielen Anträge und Formulare.

Die deutsche Bürokratie ist eben gründlich kompliziert, auch bei den Formularen. Aber die Hartzies bekommen ohnehin alles durch, wenn sie wollen: dann füllen eben Hartz-IV Beratungsstellen und Anwälte die Formulare aus. Eine ganze Industrie lebt davon.


Neu 2011-04-20:

[21:30] Die Genossen aus Ausbeuter: In Bremerhaven betreiben führende SPDler eine Leiharbeitsfirma

[14:45] Kritik an Hartz-IV-Eltern: "Bildungsgutscheine lassen sich nicht versaufen"

Harte Worte von CDU-Mann Frank Steffel: Hartz-IV-Eltern hätten kein Interesse an Bildungs-Gutscheinen, weil sich damit weder Alkohol noch Nikotin finanzieren ließe.

[12:00] DIE SORGEN von RAMSAUER: Mit elektronischen Wegfahrsperren will die Regierung hartnäckigen Alkoholsündern beikommen


Neu 2011-04-19:

[10:00] Nomenklatura ist Nomenklatura egal unter welchem Etikett sie auftritt: Berlins Bürgermeister, SPD, lässt sich das Gesäß schaukeln in vom Steuerzahler bezahltem Luxusdienstwagen mit 407 PS


Neu 2011-04-18:

[12:30] Das Handelsblatt über Joe: "Das Fukushima des deutschen Finanzmarktes"

Leserkommentar:
Politiker und Mut. So ein dummes Gelaber. Die Politiker sind die Handlanger der Zockerbanken. Wer gut schmiert der gut fährt. Leider sind die meisten Bürger "Schlands" zu dämlich um zu kapieren, dass Ackermann und Konsorten mit der linken Einheitspartei unter einer Decke stecken. Sonst hätten die Wähler diese Einheitspartei abgestraft, indem sie kleinere Parteien gewählt hätten. Alternativen gibt es genug. Ob diese kleinen Parteien regierungsfähig sind oder nicht, ist absolut zweitrangig. Jeder Abgeordnete der linken Einheitspartei weniger ist eine Ohrfeige für die etablierte Politmischpoke. Die Bürger der anderen europäischen Länder sind wesentlich intelligenter als der biersaufende, DSDS glotzende deutsche Faulmichel. Nächstes Jahr schut sich der französische Giftzwerg noch um. Marine Le Pen und ihre Partei sitzen schon in den Startlöchern. Und das war es dann mit der EU Diktatur. 

[8:45] Leserzuschrift - Zeitzeugenbericht: Politik und Hyperinflation 1923: must read!

Ich war gestern Nachmittag im Altersheim bei meinem Großvater. Er hat gestern seinen 98. Geburtstag gefeiert. Der Mann ist zwar körperlich nicht mehr ganz fit, aber sein Verstand ist noch klar und er lebt nicht nur in der Vergangenheit. Bei einem Stück Kuchen haben wir uns dann über die Gegenwärtige Situation in Europa unterhalten, denn er macht sich ernsthaft Sorgen. Und dabei sagte mir der alte Mann folgendes, sinngemäß wiedergegeben:

Wir sind damals gut durch die Währungsreform 1923 gekommen, weil mein Vater als Dorfschimd sein Geld vorher in die Werkstatteinrichtung (neue und bessere Werkzeuge) und in Goldmark gesteckt hat. Ab etwa 1921 soll sein Vater schon gesagt haben, das geht nicht gut und hat sein Geld daher vornehmlich in Goldmark gehalten. Ich habe dann meinem Großvater gesagt, dass ich im Moment ähnliche Befürchtungen hätte und auch in meinen Betrieb investiert und den Rest in EM gesteckt habe. Er meinte, dass dies wahrscheinlich das einzig richtige sein wird. Die Zeiten erinnern ihn sehr an die 20er Jahre.

Was er aber dann sagte fand ich noch viel interessanter. Er meinte nämlich, dass auch die politische Unfähigkeit wie wir sie heute sehen, schon mal da war. Die Zentrumspartei (CDU-Vorgängerpartei) und die SPD hätten sich in den späten 20gern und den frühen 30gern völlig von den Problemen der Menschen völlig entfernt und lebten quasi in einer Parallelwelt. Sie haben Deutschland und die Bevölkerung ausgeblutet weil sie sich nicht gegen den Versailler Vertrag zur Wehr gesetzt haben und krampfhaft Arbeitsplätze in der Industrie schaffen wollten. Die Zeche bezahlte die Bevölkerung lange ohne aufzumucken. Und dann kam auf einmal zum Ende der 20er Jahre ein junger charismatischer Mann und feuriger Redner, der sich hinstellte und sagte er würde diese Unterdrückung beenden, wenn man ihn und seine Partei wählt, was dann ja auch schließlich passiert ist. Eine solche explosionsartige Entladung der Wut hält er auch heute wieder für möglich, wenn nur genug aufgestaut ist und ein entsprechender Charismatiker eine Lösung dieses Problems vertritt. Er glaubt es ist nur noch eine Frage der Zeit, denn die Parallelen zu den späten 20ger Jahren sein erdrücken. Die Politik ist so unfähig wie damals und das Volk wird ausgeblutet. Er meinte aber auch, dass er froh sei, dass er all das aufgrund seines Alters nicht noch mal miterleben wird.

Wie heute. De politische Reaktion wird auch diesesmal einer der "nationalistischen Art" sein. Die Frage ist nur, wie extrem diese Reaktion ausfällt. Überall in EU-Europa.

[10:15] Leserzuschrift - Hyperinflation 1923:

ich habe 1998 meinen Zivildienst im Altenheim gemacht und die Erzählungen (derer die keine Goldmark hatten) sind mir auch noch in Erinnerung geblieben:
18jährigen sagte man damals, wenn sie sich auf Stellen beworben haben, dass sie ZU ALT sind.
Müll wurde nach essbarem oder verkaufsfähigen Dingen (Dosen, Altpapier) durchsucht.
Es konnte sein, dass man an einer Erkältung starb - da man aus gehungert war.
Damals wie heute war man verlassen, wenn man sich auf die Politiker verlassen hat.


Neu 2011-04-17:

[21:00] Kein Wunder bei DIESEN Banken: IWF-Studie: Bankenrettung belastet deutschen Steuerzahler besonders stark


Neu 2011-04-16:

[20:00] Schäublino hat auch für die Inlands-PIGS etwas: 800 Millionen Euro Schuldenhilfe zusätzlich


Neu 2011-04-15:

[16:00] Lügerle, lies das: Der Aufschwung aus realer Bürgersicht

[15:30] Deutsche Staatsverschuldung seit 1950: Die Uhr schlägt 2.080.000.000.000

Am Ende eines Kondratieff-Zyklus standen immer Überschuldung, Staatsbankrott und Bürokratie...


Neu 2011-04-14:

[16:45] Werden sie die Warnung ernst nehmen? Gutachten des Deutschen Bundestags warnt Abgeordnete davor, für den Euro-Rettungsschirm zu stimmen

[11:30] Sie wollen nicht mehr geschoren werden: Deutsche verliereren das Vertrauen in Riester-Rente

[11:30] Ökonomie-Professor Roland Vaubel reitet eine scharfe Attacke auf den Bundesfinanzminister: „Euromantiker“

[11:15] Die deutschen Banken haben im europaweiten Vergleich noch immer die meisten faulen Kredite in ihren Büchern: 225 faule Euro-Milliarden in deutschen Bankbüchern

[8:30] 25 % EK-Verzinsung kosten halt 100 % Zukunft: Ex-IWF-Chefökonom zählt Ackermann zu gefährlichsten Bankern

Scharfe Kritik am Deutsche-Bank-Chef: Der frühere IWF-Chefökonom Simon Johnson hält Josef Ackermann für "einen der gefährlichsten Bankmanager der Welt". Sein berüchtigtes Renditeziel von 25 Prozent ermögliche allein der deutsche Steuerzahler - weil er notfalls für eine Pleite hafte.


Neu 2011-04-13:

[19:00] Das ist dem Schäublino egal: Schuldenberg wächst auf 2.000.000.000.000 Euro

[20:45] Für Schäublino: Schuldenkrise visualisiert: Wie viel sind eine Billion Euro?

[11:00] Weil es sonst niemanden mehr zum Loben gibt: IWF lobt solides Deutschland

[8:00] Zeit wird es dafür: Bundestag rebelliert gegen Euro-Rettung

Die schwarz-gelbe Regierung kriegt Ärger mit den eigenen Abgeordneten. Die fürchten nicht nur, dass die Euro-Rettung teurer wird als bekannt, sondern auch, dass sie bei Entscheidungen schlicht übergangen werden.


Neu 2011-04-12:

[15:30] Teure Euro-Rettung: Rechnungshof zerlegt Merkels Euro-Plan

Die Euro-Rettung könnte noch teurer werden als gedacht: Laut Bundesrechnungshof ist die deutsche Bareinlage mit 22 Milliarden Euro zu knapp bemessen. Im schlimmsten Fall müsste die Regierung Kapital nachschießen - selbst wenn sie gar nicht will.

Leserkommentar: Also doch, Merkel und der böse Rollstuhlfahrer haben die Deutschen an die PIIGS und die EU Verschenkt! Wann wacht die Masse endlich auf. Diese Regierung zerstört unser Land.

Die Geheimdienstakten über IM Erika und die CDU Spenden grüssen gerade.


Neu 2011-04-11:

[20:00] Wenn der Euro crasht, kommt sie: Bundesbank schließt Kontrolle des Kapitalverkehrs nicht aus

[20:00] Heute schon gelacht? Auszüge aus Beamten-Vorschriften und anderen offiziellen Unterlagen


Neu 2011-04-08:

[21:00] Na Guido, warum plötzlich jetzt: Bundeswehr-Einsatz auf libyschem Boden möglich


Neu 2011-04-07:

[16:45] Merkelig ekeliges: Philosoph Habermas rechnet mit Merkel ab

Ziellos, machtorientiert, opportunistisch - so regiert nach Meinung von Jürgen Habermas die Kanzlerin. Hart geht der Philosoph in einem Gastbeitrag für die "Süddeutsche Zeitung" mit Angela Merkel ins Gericht. Besonders verheerend sei deren blanke Interessenpolitik für Europa.


Neu 2011-04-06:

[21:00] Die Partei der Vernunft organisiert eine Demo gegen die Euro-Bailouts: Demo gegen die Rettungspakete - Jeden Samstag ab dem 9. April in Berlin von 11-12 Uhr vor dem Kanzleramt


Neu 2011-04-04:

[17:45] Von wo kommt der Atomstrom denn jetzt her? Deutschland verdoppelt Import

Die Stromversorgung in Deutschland ist seit der vorübergehenden Stilllegung der sieben ältesten Kernkraftwerke verstärkt auf Importe aus Frankreich angewiesen. Die Bundesrepublik sei vom Nettoexporteur zum Nettoimporteur von Strom geworden, meint der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft. Die Bundesregierung dementiert das, bei RWE fürchtet man ein Blackout in Süddeutschland.


Neu 3011-04-03:

[17:00] Nur ein halber Rücktritt: Westerwelle gibt FDP-Vorsitz ab

Am Ende war der Druck aus den eigenen Reihen wohl zu groß: FDP-Chef Guido Westerwelle tritt beim Parteitag im Mai nicht mehr für das Amt des Vorsitzenden an. Den Job als Außenminister will er offenbar behalten.


Neu 2011-04-02:

[6:45] Sonstwo spielen die Grünen ja kaum eine Rolle: Nichts ist so deutsch wie die Grünen

Bereits 1997 veröffentlichten zwei US-Soziologen die Studie "Grün schlägt Rot". Heute passt keine Partei so gut zu Deutschland wie die Grünen.

Das geht zurück bis zu den Germanen - die Liebe zum Wald. Dann haben die Nazis das Thema aufgegriffen (etwas umgepolt), jetzt die Grünen.


Neu 2011-04-01:

[20:00] Standpauke für die Banker: Wulff und Merkel warnen vor neuer Krise

 


Neu 2011-03-31:

[7:45] Kein Wunder, wenn die Inflation das Einkommen auffrisst: Jeder zweite Deutsche hat Probleme mit Finanzen

[21:15] Leserkommentar: .. das ist nicht nur die Inflation ! Wir haben fast die gleichen Preise in Euro wie vorher in DM- aber leider seit der Euro-Einführung nur noch das halbe Gehalt/ Rente auf dem Konto !!!


Neu 2011-03-30:

[19:45] Süddeutsche: Zum Siegeszug der Grünen Stunde der Heuchlerread!

Auch ein Porsche Cayenne eignet sich dazu, Altglas zum Container zu bringen: Im Siegeszug der Grünen drücken sich die Widersprüche aus, in denen der westliche Mensch heute steckt.

Sehr guter Artikel, der die grüne Heuchelei zeigt.
 

[18:30] Für die Merkel ist nichts zu teuer: Mehr Reisekomfort für die Kanzlerin

"Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihre Minister reisen künftig komfortabler und sicherer: Die Lufthansa übergab am Mittwoch in Hamburg einen neuen VIP-Flieger für Langstrecken an die Flugbereitschaft der Bundeswehr....zur Ausstattung gehören Freund-Feind-Erkennung und abhörsichere Kommunikationseinrichtungen. Später soll noch ein System zur Abwehr von Lenkflugkörpern eingebaut werden....."


Neu 2011-03-29:

[16:00] Hintergründe zum Werdegang von Angela Dorothea Kasner alias Merkel: Wer ist Angela Merkel?

[20:45] Wer grün gewählt hat: Die Wahlnachlese - Baden-Württemberg

[13:45] Plötzlich geht es doch: Deutsche Bahn verhängt Baustopp für Stuttgart 21

Die Bahn stellt ihre Arbeiten am umstrittenen Bauprojekt "Stuttgart 21" vorerst ein. Sie will die Bildung der neuen Landesregierung abwarten.

Es braucht dazu nur einen Regierungswechseln.


Neu 2011-03-28:

[20:00] Wer wirklich grün wählt: "Die Grünen sind keine Volkspartei"

Es ist nicht die bürgerliche Mitte, die die Grünen wählt. Ihre Stammwähler sind die Postmaterialisten aus dem Dunstkreis des Öffentlichen Dienstes, die Beamten, die gut ausgebildet und bestens versorgt sind. Aktuell sind neue Wähler hinzu gekommen - ehemalige SPD-Anhänger, die ansonsten Nichtwähler wären, Frustrierte aus dem bürgerlichen Lager, auch ehemalige Wähler der Linken. Die Grünen sind so etwas wie eine Hülse des Protestes geworden.

Kann man schon von einer grünen Volkspartei sprechen?
Davon sind die Grünen sind noch sehr weit entfernt. Sie haben zum Beispiel gar keinen Rückhalt in den unteren Schichten, die hart arbeiten und wenig Geld verdienen.

[18:45] Die letzte Chance der SPD: SPD bringt Steinbrück als Kanzlerkandidat ins Spiel

Die SPD bemüht sich, die Wahlerfolge der Grünen zu relativieren. Für die Bundestagswahl 2013 gilt Peer Steinbrück als potenzieller Merkel-Herausforderer.

[20:00] Spiegel - Merkel bleibt weil sie alle Gegner beseitigt hat: Merkels Koalition bekommt die Rechnung

[11:30] Der Abstieg: Merkels Koalition bekommt die Rechnung, Landtagswahlen: "Das bricht der CDU das Rückgrat"


Neu 2011-03-27:

[18:00] Das gibt eine grün-rote Regierung in BW: Rot-Grün schafft Sensation in Baden-Württemberg, Grün-Rot siegt in Stuttgart, Debakel für Schwarz-Gelb

Noch sind es nur Prognosen, aber: tritt Mappus noch heute zurück, oder erst morgen, wann die Merkel?

Die Grünen und die Roten sollten sich auf das Regieren nicht zu sehr freuen, das wird kein Honiglecken im kommenden Staatsbankrott.


Neu 2011-03-26:

[20:00] 250'000 demonstrieren für die Abschaltung aller AKWs: Rekord-Demos in Deutschland

Unmittelbar vor den Wahlen in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg ist der Streit innerhalb der Koalition über die Atomwende von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) voll entbrannt. Den sofortigen Ausstieg aus der Atomkraft forderten am Samstag bundesweit rund 250.000 Demonstranten. Die Veranstalter sprachen von den bisher größten Anti-AKW-Protesten überhaupt in Deutschland.


Neu 2011-03-25:

[18:45] Das deutsche Gemerkel aus Schweizer Sicht: «Gewurstel und Geeiere»

Wirtschaftlich ist Deutschland eine Weltmacht. Aber keine Nation mit weltpolitischer Ausstrahlung. Merkel verheddert sich im Innern, London und Paris sind enttäuscht.

[18:00] Website zum CDU-Untergang gefunden: http://www.cdu-countdown.net/


Neu 2011-03-24:

[17:30] Der Spiegel schreibt bereits einen Nachruf auf Merkel: Merkels Endspiel

[17:30] Während der Südwesten aus der Krise sprintet, verharrt der Nordosten in einer Art Schockstarre: Der Boom teilt Deutschland in zwei Hälften


Neu 2011-03-23:

[11:00] Wer in Deutschland EU-Förderungen bekommt: Bundesländer verschleudern EU-Geld

[7:45] Es ist Wahlkampf: Euro-Rettungsschirm: Bundesregierung mit Beschlüssen unzufrieden

Obwohl Finanzminister Schäuble die Beschlüsse zum Euro-Rettungsschirm mitgetragen hat, wollen Kanzlerin Merkel und Außenminister Westerwelle dringend noch nachbessern. Die Richtung stimme - der Weg nicht.

[9:00] Die Weicheier im Bundestag müssten nur Merkel/Schäuble stürzen: Bundestag dringt auf Vetorecht bei Euro-Rettungsschirm


Neu 2011-03-22:

[15:30] Peter Boehringer: Permanente Rettung = Permanenter Verfassungsbruch


Neu 2011-03-21:

[12:30] Dafür gehören Bürgermeister und Stadtkämmerer eingesperrt: Kommunen verzocken Millionen aus Gemeindekassen


Neu 2011-03-20:

[21:30] Die Firmen-Schuldenburgen: Welche Dax-Konzerne die höchsten Schulden haben

[20:00] Wahl in Sachsen-Anhalt: CDU stärkste Partei, Linke vor der SPD, NPD draußen

Die CDU hat die Wahl in Sachsen-Anhalt gewonnen. Die Linke liegt zwei Prozentpunkte vor der SPD, FDP und NPD verpassen den Einzug in den Landtag.

[19:00] Die Welt kritisiert: Merkels gebrochene Versprechen in der Eurokrise  


Neu 2011-03-19:

[14:45] Solange er nur warnt, wird er nichts erreichen: Eon-Chef warnt: Deutsches Stromnetz vor dem Kollaps

Teyssen begründete seine drastische Warnung mit dem ungenügenden Ausbauzustand des Stromnetzes. Dieses sei auf eine solch gravierende Umverteilung der Lasten nicht ausgelegt.

„Im Süden fallen durch die Stilllegung von Kraftwerken große Kapazitäten weg. Leitungen, um den im Norden produzierten Windstrom dorthin zu transportieren, fehlen“, erläuterte der Konzernchef.

[13:30] Für PIIGS & Banken hat er genug Geld: Schäuble sieht keine Steuersenkungen

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) sieht angesichts der Haushaltsbelastungen durch den geplanten neuen Euro-Schutzschirm (ESM) kaum Chancen für umfassende Steuersenkungen in Deutschland.


Neu 2011-03-18:

[14:30] Leserzuschrift - Interessantes Strategiepapier der Regierung zu den AKW

[10:00] Die Defizitsünder: Schuldencheck Bundesländer


Neu 2011-03-16:

[9:30] Ein Ex-Banker zu den deutschen Banken: "Die Banken sind die Achillesferse der Wirtschaft"

Milliardenverluste kosteten Siegfried Jaschinski den Chefsessel bei der Landesbank Baden-Württemberg. Nun rechnet er mit der Branche ab.

Jaschinski: Allerdings. Denn Deutschland ist nun einmal praktisch das einzige Land in Europa, in dem gerade große Mittelständler ihre Kredite meist von solchen Banken bekommen, die sich das Geld selbst erst am Kapitalmarkt leihen müssen. Kaum eines dieser Institute kann in nennenswertem Umfang auf Spareinlagen von Privatkunden bauen. Und wenn die Finanzmärkte dann austrocknen wie in der jüngsten Finanzkrise, können die Banken auch keine Kredite mehr vergeben. So manches Haus hat 2008 kaum noch Neugeschäft gemacht. An diesem Grundproblem hat sich in den vergangenen Jahren nichts geändert – deshalb droht bei künftigen Marktverwerfungen auch wieder eine Kreditklemme.


Neu 2011-03-15:

[20:30] Zeit wäre es schon lange dafür: Die Kanzlerin verliert die Kontrolle

Der Einzeiler: Die wird mit dem Guido zusammen im Volksreaktor verdampfen wie ein abgebrannter Reaktorstab ohne Kühlwasser.
 

[18:45] Die Grün-Schafe in Panik vor dem Atom: Deutsche rennen Ökostrom-Anbietern die Türen ein


Neu 2011-03-14:

[18:00] Neue Website: Nein zur Transferunion – Für stabiles Geld


Neu 2011-03-13:

[18:45] Welt: Merkels heimliche Euro-Kapitulation in Brüssel

Bald kann sie nur mehr vor dem Bondmarkt kapitulieren und dann vor dem Michel davonrennen.

Leserkommentar: Zwar finde ich einige der Merkel-Karikaturen widerlich; ABER sie geben das tatsächliche Verhalten vom IM Erika wieder. Leider. Täglich müsste sie ihren Amtseid morgens und abends life im TV sprechen! 


Neu 2011-03-11:

[10:30] Brandartikel in der Welt: Deutsche müssen ungefragt für Eurokrise bluten

Der deutsche Steuerzahler gleicht einem Lamm, das nicht merkt, dass es zur Schlachtbank geführt wird. Ein Jahr ist es her, dass die EU im Hauruck-Verfahren eine 100-Milliarden-Euro-Hilfe für Griechenland beschloss, um das überschuldete Land vor dem Staatsbankrott zu bewahren. Damals gab es einen Aufschrei in der hiesigen Bevölkerung.

Merkel: Deutsche müssen Euro nicht lieben

Nur ihre Erpresser achtet sie: Lammert wirft Merkel Missachtung des Bundestags vor


Neu 2011-03-10:

[12.15] Sehr vernünftig: Gericht verbietet Sportwetten für Hartz-IV-Empfänger

Hartz-IV-Empfänger dürfen in Nordrhein-Westfalen ab sofort keine Sportwetten mehr abschließen. Laut Landgericht Köln gehört Glücksspiel nicht zur Grundsicherung.


Neu 2011-03-09:

[20:45] Warum war Geithner in Berlin? Schäuble und Geithner betonen Reformfortschritte

Um Druck auf Schäuble zur weiteren Euro-Rettung auszuüben?

 

[19:00] Wenn eine Stadt wie Dortmund pleite ist: Deutschland: Bordelle sind jetzt wichtiger als Jugendzentren

[17:30] ALLES WIE KURZ VOR OKTOBER 1929: Forscher prophezeien drastischen Rückgang der Arbeitslosigkeit

Diese lineardenkenden "Wirtschaftsforscher" sollten endlich auch arbeitslos werden. Verdient hätten sie es.
 

[9:30] Schrott-Immos im sozialistischen Bremerhaven: Eine Stadt kämpft gegen den Verfall

Das Muster verläuft in den meisten Fällen ähnlich. Die Wohnungen werden über Strukturvertriebe vermittelt, welche die Immobilien billig aufkaufen und zumeist über gute Kontakte zu den finanzierenden Banken verfügen. Die Wohnungen werden dann deutlich über den Marktpreisen verkauft. Die Berater der Vertriebe kassieren zweimal ab: Zum einen verdient der Vermittler am deutlich überhöhten Verkaufspreis, zum anderen bekommt er satte Provisionen. 15 bis 35 Prozent vom Kredit sind in der Branche keine Seltenheit.

Die Anleger merken nicht, dass sie getäuscht werden, weil die Vermittler psychologisch geschult sind. Sie machen den Anlegern falsche Versprechungen. Meistens ist davon die Rede, durch den Immobilienerwerb Steuern sparen zu können. Die Berechnungen, wonach sich der Erwerb als günstig erweise, werden in der Regel durch unrealistische Mieteinnahmen frisiert. In den meisten Fällen werden die Immobilien als Rundum-Sorglos-Paket angepriesen. Die Käufer sehen sich vor Erwerb die Wohnungen gar nicht an oder bekommen Musterwohnungen zu sehen. Meist werden die Erwerber unter einen großen Zeitdruck gesetzt, sodass sie die Verträge nicht ausreichend prüfen können.

Na toll: da dreht man diesen Schrott den Schafen an, die natürlich persönlich voll für den Gesamtkredit haften. Am Ende muss man diese Häuser dann abreissen, denn die Abwanderung aus dieser Stadt läuft schon seit Jahrzehnten. 


Neu 2011-03-08:

[19:15] Neuer Job gefunden: Bundesbank-Chef Weber geht nach Chicago

[14:00] Hahaha: Stromausfall legt Bundestag lahm

[9:15] War zu erwarten: Mehrheit der Deutschen lehnt Solidarität mit EU-Krisenstaaten ab


Neu 2011-03-07:

[16:45] Warum tun sie nur nichts gegen sie? Drei Viertel der Führungskräfte klagen über Merkel


Neu 2011-03-06:

[15:30] Merkel & Co haben abgewirtschaftet: Wut auf Merkel & Co


Neu 2011-03-05:

[20:30] Leserzuschrift - ein Polizeibeamter berichtet:

Es gibt genügend Leute, die für den Staat arbeiten und genau sehen, was läuft. Dieses allerdings eher unten als oben. Wie Herr Eichelburg schon richtig schreibt: Je staatsgläubiger, desto blinder, von mir aus auch höriger. Und den Risiken der Gosse ist man dort oben auch nicht mehr unmittelbar ausgesetzt. Schließlich möchte man Karriere machen.

Vielen ist klar, dass sie in ihrer Position gar nichts machen (können). Der ganze Apparat ist durchgestylt. Im Ergebnis entsteht immer deutlicher der Eindruck, dass aufgrund des ganzen Hypes, damit meine ich Qualitätsmanagement hierfür, Aktion dafür, eines Tages der Bürger nicht mehr benötigt wird. „Das Endstadium öffentlicher Verwaltung ist dann erreicht, wenn wir es geschafft haben, uns nur noch mit uns selbst zu beschäftigen„

Der ganze Kleinkram wird immer feiner geregelt, Vorschriften, wie z. B. Datenschutzbestimmungen, ohne Ende. Auf der anderen Seite lässt man Schwerkriminelle weiter frei rumlaufen, obwohl sie aufgrund ihrer Vita ohne weiteres ausgewiesen werden könnten. Es handelt sich ausdrücklich nicht um Einzelfälle.

Dabei ist es gar nicht so einfach, sich in Deutschland eine Haftstrafe einzuhandeln, da ca. 65 % der Verfahren auf die ein oder andere Art und Weise eingestellt werden. Dieses sind keinesfalls schlecht ermittelte Verfahren. Ob es hier einen Migranten-Bonus gibt, kann ich nicht eindeutig belegen. Er wäre für mich aber nachvollziehbar aufgrund der Haftstatistiken, nach denen der überwiegende Teil der dortigen Insassen solche mit Migrationshintergrund sind.

Ziemlich eindeutig hat da die Grüne Mamba ihre Finger im Spiel. Der Begriff Sozial wird hier so lange verdreht, bis der ehrliche, noch Steuern zahlende Bürger, der letzte Dummkopf ist und sich von dem ganzen Gesockse auf dem Kopf rumtanzen lassen muss. Immer frei nach der Devise: Wer schreit hat Recht.

Dazu passt, dass man die Bevölkerung immer weiter entwaffnet. Mittlerweile darf man sich nicht einmal mehr mit einem Messer mit mehr als 12 cm Klingenlänge auf der Straße erwischen lassen. Das schreckt natürlich nur den Normalverbraucher. Für unsere Testosteron und sonstig gestörten Bereicherer ein Freudenfest. Während dessen rüstet die Polizei weiter auf, um diesen Zuständen irgendwie noch Herr werden zu können.

Das Einzige, was diese Veranstaltung noch zusammenhält ist Hartz IV. Aus meiner Sicht übrigens eine sensationelle Einrichtung für eine Familie mit 4 Kindern. Liefert diese mir doch ein Einkommen von ca. 3000,- € netto, die ich in Anatolistan mit der dort üblichen Qualifikation niemals verdienen könnte. „Insofern kann ich schon auf so eine deutsche Kartoffel herabblicken, die sich für 1500 netto noch den Arsch aufreißt“.

Wir blicken in der Tat interessanten Zeiten entgegen.


Neu 2011-03-04:

[19:30] Was es alles gibt: Süddeutschland wird zum Steuerparadies

Bayern und Baden-Württemberg beschäftigen laut einer Untersuchung der Grünen immer weniger Steuerprüfer. Mit laxen Kontrollen wollen die reichen Bundesländer demnach Unternehmen und Spitzenverdiener anlocken.


Neu 2011-03-02:

[11:15] Die FTD bezweifelt Lügerles Aufschwung-Zahlen: Ein paar lästige Details zum Aufschwung

[11:15] 340 Millionen Euro für Kanzler-Prestige: Kosten für Terminal der Bundesregierung mehr als verdoppelt


Neu 2011-03-01:

[19:30] Leserzuschrift: Angeblich 7,5 mio. Analphabeten in Deutschland:

Das ist mal wieder ein ganz klares Manöver der grünen Mamba um eine neue Begründung für weitere staatliche Umverteilung zu bekommen und eine weitere Hilfsindustrie für irgendwelche Pseudobedürftige zu schaffen. In Deutschland gibt es seit mehr als 100 Jahren eine Schulpflicht. Selbst meine Großeltern Hufschmid und Landwirt konnten bereits ohne Probleme lesen und schreiben. Wer dies heute in Deutschland nicht kann, hat es wohl eher nicht lernen wollen. Vermutlich haben mehr als 2/3 dieser Analphabeten einen Migrationshintergrund. Davon sind sicher 95% aus muslimischen Staaten. Sollen wir dafür wirklich auch noch Steuergeld geben?

 

[11:30] Die Altersarmut wächst: Zum Ende des Monats kommen die Senioren


Neu 2011-02-28:

[21:00] Leserzuschrift: Sie wollen wissen, wer Merkel erpresst und die WR verhindert hat? Russia Today-Deutschland ist kein Souveräner Staat

[18:15] Ein politischer Problembär aus dem Osten: Die Problemkanzlerin

[14:15] Wegen hoher Strompreise: Deindustrialisierung Deutschlands

[10:00] Lügerle untertreibt wieder einmal stark: „Euro-Rettung könnte uns 174 Milliarden kosten“

[9:15] Auf welcher Seite steht der eigentlich? DGB-Chef wirbt für Einführung der Eurobonds

Der Chef des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB), Michael Sommer, hat sich für gemeinsame Anleihen aller Euro-Staaten, sogenannte Eurobonds, ausgesprochen. „Unser Ziel ist ein gemeinsames europäisches Vorgehen, deshalb sind wir für Eurobonds, also gemeinsame Anleihen der Euro-Staaten“, sagte Sommer der „Bild“.

DGB-Chef Michael Sommer. Er glaubt, die Eurobonds sichern in Deutschland ArbeitsplätzeWenn der Euro wackle, koste das schließlich Jobs in Deutschland. „Unsere Firmen hängen fast alle am Export, und für den deutschen Export ist der Euro das Beste, was es gibt“, führte der Gewerkschaftsführer aus.


Neu 2011-02-27:

[19:15] Ein Kampf Spiegel gegen Springer? Spiegel: “Bild” ist eine Art rechtspopulistische Partei

Steckt vielleicht hinter der Spiegel-Attacke auch die Merkel?


Neu 2011-02-26:

[20:30] Sobald auch die Bunds abgestossen werden: Studie: Deutschland bald pleite

[20:30] Crack-Up-Boom im Anmarsch? Angst vor Inflation Kauflaune steigt

 

Man sollte sich einmal Merkels Dissertation genauer ansehen. Laut Wikipedia:

Am Zentralinstitut arbeiteten rund 650 Personen, davon etwa 350 Wissenschaftler. Merkel arbeitete in der Abteilung Theoretische Chemie. Am 8. Januar 1986 reichte sie ihre Dissertation ein, deren Titel lautete Untersuchung des Mechanismus von Zerfallsreaktionen mit einfachem Bindungsbruch und Berechnung ihrer Geschwindigkeitskonstanten auf der Grundlage quantenchemischer und statistischer Methoden. Nach der damaligen Promotionsordnung musste dem Antrag auf Promotion der Nachweis beigefügt werden, dass die während des Studiums erworbenen Kenntnisse des Marxismus-Leninismus („ML“) wesentlich vertieft und erweitert worden waren. Meist geschah dies in Form einer schriftlichen Arbeit.[4] Merkels Arbeit gilt als verschollen. Das deutsche Wochenmagazin Der Spiegel erstritt sich gerichtlich Auskunft aus der Promotionsakte Merkels und berichtete Anfang 2010, sie habe 1983 nach dreijähriger „marxistisch-leninistischer Weiterbildung“ nur ein genügend (rite) und 1986 auf Grund ihrer Abschlussarbeit in Marxismus-Leninismus in diesem Fach ebenfalls nur genügend erhalten. Für ihre physikalischen Forschungen dagegen habe sie die Note sehr gut bekommen.[5] Doktorvater war der Leiter der Abteilung Theoretische Chemie am ZIPC Lutz Zülicke. Nach der Promotion zum Dr. rer. nat. wechselte Merkel innerhalb des Instituts in den Bereich Analytische Chemie, in dem Klaus Ulbricht ihr Abteilungsleiter wurde.

Das war wohl eher eine Dissertation in Maxismus-Leninismus.


Neu 2011-02-24:

[12:15] Schafe im Immo-Rausch: Irre Preise für Wohneigentum


Neu 2011-02-23:

[19:00] US-Truppen als Wirtschaftsfaktor: Ami stay here!

Noch gibt es in Deutschland rund 55.000 US-Soldaten. Da sie für die jeweiligen Gemeinden ein wichtiger Wirtschaftsfaktor sind, wollen Lokalpolitiker sie halten. Die Folgen eines Abzugs wären gravierend. Und doch: Einige sehen es unerwartet gelassen.

[12:45] Leserzuschrift-AT - Anti-Demonstrationsfahrzeuge:

Habe gerade aus verlässlicher Quelle erfahren, dass die BRD etliche Anti-Demonstrationsfahrzeuge mit modernster technischer Ausrüstung und Wasserwerfern bei einer großen produzierenden Automobilfirma in Österreich geordert hat. Kosten ca. 1 Mio. Euro.

Das sind sicher Wasserwerfer vom Feuerwehrauto-Hersteller Rosenberger. Ja, die Angst kriecht in die deutschen Politiker.

[17:00] 75 sind bestellt: Mit Hochdruck gegen Ungehorsam


Neu 2011-02-22:

[19:00] Nur mehr 1.75% auf LVs: Finanzministerium senkt Garantiezins drastisch

[14:15] Bis zum "Sklavenaufstand": Merkel: Der Anfang vom Ende

Was nach Merkel kommt, weiß noch niemand. Vielleicht sind bis dahin 80 Millionen Deutsche an Brüssel verkauft. Versklavt?? Lachen Sie nicht. Deutschland hat in der Eurozone bereits alle zentralen und einflussreichen Positionen geräumt. Mit Axel Weber ging der letzte, bevor die Versklavung Deutschlands deutlich wird.


Neu 2011-02-21:

[21:15] AEP: Hard-working Germans are about to discover what it feels like to be mugged by the EMU project

[20:45] Das endet mit dem deutschen Staatsbankrott: Deutschland drohen neue Belastungen

[13:30] REINE LÜGE - DAS FÜNFFACHE WÄRE RICHTIG: Jeder Bürger hat 24 450 Euro Miese

[14:00] Doch 18% des BIP reales Budgetdefizit durch Bailouts: Öffentliche Schulden 2010 um 18% auf fast 2 Billionen Euro gestiegen


Neu 2011-02-20:

[18:30] Entmerkelt: SPD-Triumph in Hamburg – CDU pulverisiert

Bei der Hamburger Bürgerschaftswahl hat es einen Erdrutschsieg der SPD gegeben. Die CDU hat mehr als die Hälfte ihres Stimmenanteils verloren.

[14:00] Geld in Sicherheit bringen? Weltweiter Run auf deutsche Immobilien

Investoren aus der ganzen Welt schauen derzeit nach Deutschland, das aufgrund seiner stabilen Konjunktur an Ansehen gewonnen hat. Der Immobilienmarkt gilt als weniger volatil, die Mieten sind vergleichsweise stabil und abgesehen von den deutschen Topstandorten auch unter dem Niveau in Europa mit entsprechender Luft nach oben. Das sind gute Kaufargumente, auch für opportunistische Investoren.

Aber nicht überall wird gekauft, sondern nur dort, wo man direkt hinfliegen kann, etwa in München.

[14:00] Leserzuschrift - Gewerbeimmobilien-Katastrophe am Beispiel Passau:

gestern hatte ich Gelegenheit, bei einem Besuch in Passau einen Vorgeschmack zu bekommen, was irgendwann überall kommen wird: breitflächiger Leerstand an Gewerbeimmobilien! Direkt aus dem Parkhaus kommt man in die sog. "Donaupassage", was ich früher als das beste Einkaufszentrum in Passau noch in Erinnerung hatte. Jetzt sind in dem ganzen Komplex vielleicht noch 5 Geschäfte!!! Der Rest steht alles leer, zwei Geschosse. Unglaublich.

Die Ursache war dann schnell gefunden: direkt gegenüber wurden zuerst ein 40 Mio. teurer Turm hochgezogen (von der Kapfinger-Stiftung, Eigentümer der Passauer Neuen Presse und unzähliger Immobilien), was aber noch zu verkraften war. Den Todesstoß versetzte dann die 130 Mio. teure "Stadtgalerie" direkt gegenüber. Investor: der mit der BRD-Politik in allen Ebenen verfilzte ECE-Konzern, der auch in "Stuttgart 21" einer der Hauptnutznießer wäre. In der Stadt selber sah es nicht besser aus: kaum Kunden, die meisten ehemals guten Geschäfte sind weggegangen. Wo ECE hinkommt, ist der Rest plattgemacht. Kunden waren auch in der überdimensionierten "Stadtgalerie" trotz des Wetters kaum. Das kommt bald überall!

Wer heute noch Anteile hat von Immobilien-Fonds, oder indirekt über Lebensversicherungen, soll sich das einfach anschauen. Bei geschlossenen Fonds besteht sogar Nachschusspflicht, z. B. für Unterhaltskosten.


Neu 2011-02-19:

[20:30] Arrogante Hungerleiderbank zahlt Boni: Commerzbank plant Bonuszahlungen

In der Finanzkrise musste der Bund das Institut mit 18,2 Mrd. Euro stützen. Zinsen dafür will das Geldhaus nicht zahlen, wohl aber Boni. Das soll mit der Bundesregierung abgesprochen sein.

[15:30] Verdienen Politiker genug? Abgeordnete verdienen deutlich mehr als Manager

Eine Studie kommt zu dem überraschenden Ergebnis: Abgeordnete verdienen mehr als Manager in der freien Wirtschaft mit vergleichbaren Qualifikationen

[13:45] Warum ganzen Wohnvierteln in Deutschland der Verfall droht: Im Würgegriff der Heuschrecken

"2004 - die Laune muss gut gewesen sein bei den damaligen Ministern Ulla Schmidt und Hans Eichel. Für mehr als drei Milliarden kaufte der amerikanische Hedge-Fonds "Fortress" dem Bund den Immobilienkonzern Gagfah ab. Drei Milliarden - für die staatliche Rentenkasse damals eine rettende Geldspritze. Aber hunderttausende Mieter machten sich Sorgen wegen der "Heuschrecke", dem neuen Vermieter aus Amerika. Und zu Recht. Von Insidern haben wir Dokumente und Aussagen, die jetzt belegen, wie sieben Jahre nach dem Super-Deal ganze Wohnviertel untergehen."


Neu 2011-02-18:

[19:00] Sogar die Mamba wurde geschmiert: Glücksspiel-Chef schmiert Politiker

 

[10:30] Leserzuschrift - Finanzämter lassen sich bei Immobilienkauf informieren:

Seit 21.12.2010 gilt ein neues Gesetz, das still und heimlich durch das Parlament und Bundestag gelotst wurde. Seitdem müssen die Katasterämter im Fall eines Immobilienverkaufs die Steuernummer des Käufers erfassen und weiterleiten.

Sollte die Betroffenen jedoch nicht nervös machen: mit jeden systematisch erfaßten Daten kollabiert das System von Big Brother zunehmens. Der Staat, der nicht einmal die wichtigsten Entscheidungen richtig trifft, kann selbst bei vollständiger Datenlage auch nur unsinnig und falsch entscheiden. Der Staat ist an sich selbst überfordert.

Das gibt es in Österreich schon lange. Fallweise wird nachgeschaut, woher das Geld für den Kauf stammt.

[21:30] Jetzt ist es heraussen: Guttenberg ließ vielleicht schreiben

 

[19:15] Guttis Plagiat-Diss im Detail: GuttenPlag Wiki


Neu 2011-02-16:

[20:30] Die nächste Ratte geht von Bord: Merkel verliert auch noch obersten Finanzaufseher

 

[16:00] Public Private Partnership: Konzerne kassieren, der Bürger zahlt

Straßen, Wasser, Schulen: Public Private Partnership ist die Formel des geheimen Ausverkaufs, mit dem die öffentliche Hand seit Jahren Aufgaben privatisiert.


Neu 2011-02-15:

[16:30] Weiss er als Jurist nicht, was Hochverrat ist? Schäuble bereitet Deutschland auf größere Last vor

 

[9:30] Die Nachwirkungen der Krise 2008/9: Staat und Kommunen drohen hohe Steuerausfälle

Dem Fiskus drohen erhebliche Steuerausfälle durch die vielen Verluste, die Unternehmen aus der Vergangenheit vor sich herschieben. Nach Berechnungen des Bundesfinanzministeriums belaufen sich diese sogenannten Verlustvorträge bei der Körperschaftssteuer auf 605 Milliarden Euro. Diese können von Firmen mit zukünftigen Gewinnen verrechnet werden und so die Steuerlast mindern. Entsprechend groß ist die Sorge von Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU). „Die Bundesregierung sieht im Bestand der festgestellten Verluste erhebliche Risiken für das Körperschaft- und Gewerbesteueraufkommen“, heißt es in einer Antwort des Finanzministeriums auf eine Kleine Anfrage der Linke-Bundestagsabgeordneten Barbara Höll. Das Schreiben liegt „Welt Online“ vor.

Macht auch nichts, für die PIIGS und den Euro hat Schäublino immer noch genügend Milliarden.


Neu 2011-02-14:

[9:30] Eine Vorentscheidung des Bundesverfassungsgerichts zu den Euro-Bailouts? Verfassungsrichter warnt vor Transfer-Union


Neu 2011-02-11:

[22:00] So ist eben die NDP: Riesen-Datenleck blamiert NPD


Neu 2011-02-10:

[13:45] Schon wieder "Terror": „Ein Angriff wird Deutschland mit voller Wucht treffen“

Noch vor wenigen Tagen entschärfte die Bundesregierung ihre Terrorwarnung. Doch jetzt scheint das Thema wieder auf die politische Agenda zu rücken: Die USA schlagen Alarm. Das US-Heimatschutzministerin erklärte, die Terror-Bedrohung sei vergleichbar hoch wie vor den Attacken vom 11. September 2001. Auch Deutschland steht im Fokus, meint der Anti-Terror-Berater der Nato, Friedrich Steinhäusler, in einem Gastbeitrag

 

[16:00] Leserkommentar - um einmal zu verdeutlichen was Terror ist,

habe ich bei Wikipedia mal nachgeschaut und dort steht:

Der Terror (lat. terror „Schrecken“) ist die systematische und oftmals willkürlich erscheinende Verbreitung von Angst und Schrecken durch ausgeübte oder angedrohte Gewalt, um Menschen gefügig zu machen. Das Ausüben von Terror zur Erreichung politischer, wirtschaftlicher oder religiöser Ziele nennt man Terrorismus.

Da eine Terrorwarnung auch Angst und Schrecken verbreitet und auch benutzt wird um persönliche/politische Ziele durchzusetzten ist die Warnung an sich auch schon TERROR !

Aber nun zur Warnung selbst: vielleicht urteile ich heute zu voreilig, aber ein Anti-Terror-Berater lebt ja davon, dass er beraten kann - also wird es für Ihn immer Terror geben und er wird hinter jeder Hausecke ein Taliban stehen sehen.

in der letzten Zeit als staatliches Propagandamittel benützt.

 

[12:45] Focus glaubt die Lügen auch nicht mehr recht: Die Wahrheit über den Arbeitsmarkt


Neu 2011-02-09:

[9:45] Man will neue Schafe ins System treiben: Neue Steuerköder bei der Altersvorsorge


Neu 2011-02-08:

[14:45] Wow: Deutsche-Bank-Anwalt warnt vor zweiter Finanzkrise

Karlsruhe - Es geht um Hunderttausende Euro Schadensersatz - da wird mit harten Bandagen gekämpft: Im Prozess zwischen einem Mittelständler und der Deutschen Bank um den Verkauf von riskanten Zinswetten hat der Rechtsvertreter des Kreditinstituts mit einer harschen Aussage für Aufsehen gesorgt. Im Falle einer Niederlage für die Deutsche Bank vor dem Bundesgerichtshof (BGH) warnte Anwalt Reiner Hall vor einer "zweiten Finanzkrise".


Neu 2011-02-07:

[11:45] Das Vertrauen in die deutschen Eliten sinkt massiv: „Finanzkrise ist nicht zu bändigen“: Bevölkerungsumfrage der Universität Hohenheim

Schonungslos äußern die befragten Bürger ihre tiefen Zweifel an der fachlichen Kompetenz des politischen Personals. Und fast drei Viertel der Bevölkerung (72 %) gehen davon aus, dass die Banken und Versicherungen nichts aus der Krise gelernt haben und „business as usual“ betreiben. 52 % sind sogar überzeugt, dass die Finanzbranche sich nicht um politische Vorgaben der Regierung kümmern will, sondern Mittel und Wege in der globalisierten Welt finden wird, weiterzumachen wie bisher.

Bald werden die Kaiser nackt dastehen.
 

[11:30] Der Credit-Crunch ist vorbei: Banken balgen sich um Kunden

Die Geldinstitute besinnen sich nach der überstandenen Krise wieder auf auf das klassische Kreditgeschäft. Der Wettbewerb um die Kunden ist mittlerweile so hart, dass die Margen stark sinken. Vor allem in der Baufinanzierung können Kreditnehmer derzeit gute Angebote einholen.


In den neuen Ländern gibt es folgende Mindestlöhne Std./Mon. (40Std. Wo.): EU-Info.Deutschland - Statistik: Mindestlöhne in der EU

Estland:______ 1,61 €___283,36 €
Lettland:_____1,34 €___235,84 €
Litauen:_____ 1,34 €___235,84 €
Polen:_______1,92 €___337,92 €
Slowakei:____ 1,54 €___271,04 €
Slowenien:___ 3,28 €___577,28 €
Tschechien:__ 1,97 €___ 346,72 €
Ungarn:_____ 1,61 €___ 283,36 €


Neu 2011-02-06:

[21:00] Manchmal tut der Guido auch etwas - aber sehr spät: Deutschland beschlagnahmt Vermögen des Ben-Ali-Clans

[20:15] Wird diese Stiftung das Ausgedinge für die Merkel? Friede Springer gründet 3. Stiftung! Im Vorstand: Merkel-Ehemann


Neu 2011-02-05:

[16:45] Merkels Unwort der Banken- und Eurorettung: Alternativlos

 

[16:30] Gibt es überhaupt eines? Dem deutschen Jobwunder droht ein jähes Ende

Über Equal Pay streiten nicht mehr nur allein Gewerkschaften und Arbeitgeber, sondern auch die Politiker in Berlin. Wenn es nach SPD und Grünen geht, sollen Zeitarbeiter in ganz Deutschland den gleichen Lohn wie Stammbeschäftigte bekommen. In den Verhandlungen mit der Regierung zur Hartz-IV-Reform, die an diesem Sonntag in die entscheidende Runde gehen, haben sie Equal Pay zur zentralen Forderung erhoben. Und die Regierung, die auf die Zustimmung der SPD zur Reform angewiesen ist, ist bereit, der Opposition weit entgegenzukommen. Es ist paradox: Eine schwarz-gelbe Regierung macht sich daran, eine Reform der rot-grünen Regierung zurückzudrehen und die Zeitarbeit wieder zu re-regulieren – mit unabsehbaren Folgen für den Arbeitsmarkt.


Neu 2011-02-04:

 

[6:00] Die Ratten flüchten vom sinkenden Merkel-Schiff: Laufen Merkel die Berater weg?


Neu 2011-02-03:

[12:15] Das ist nicht so schwierig: Bayerns Wirtschaft ist fast so stark wie die Türkei


Neu 2011-01-31:

[15:30] Zurück zum Stamm? Mehrheit der deutschen Auswanderer kehrt zurück

Wer Deutschland Richtung EU-Ausland verlässt, bleibt oft nicht allzu lange: Gut drei Viertel der Abwanderer kommen zurück – insbesondere Hochqualifizierte.


Neu 2011-01-30:

[21:00] Für "Revolutionäre": Die Tage des Merkel-Regimes scheinen gezählt


Neu 2011-01-29:

[20:30] Die Herde der Wahnsinnigen: Deutschland schwelgt im Immobilien-Boom

Egal ob Mietshaus oder Luxusvilla - die Nachfrage nach Immobilien ist in Deutschland gewaltig. Makler feiern erhebliche Umsatzsprünge und sprechen von einem beispiellosen Boom. Doch es gibt Anzeichen, dass eine Blase entsteht - die bald platzen könnte.

"Gesucht wird häufig nach soliden Anlagen für mittlere sechsstellige Summen", sagt ein Nobelmakler aus dem Stadtteil Nymphenburg. Seit fast 30 Jahren ist der Makler im Geschäft - einen Umsatz wie 2010 hat er in all der Zeit noch nicht erlebt. "Angesichts der niedrigen Zinsen freuen sich die Kunden schon über Objekte, die rund drei Prozent Rendite bringen." Und davon gibt es in München eine ganze Menge.

[15:45] Lebensversicherer sterben heimlich: Das stille Sterben


Neu 2011-01-28:

[21:00] Nicht gut für deutsche Hypothekensklaven: Baugeld ist wieder teurer geworden

[17:45] Es wird zu viel gebaut: In Deutschland wird zu viel Bauland ausgewiesen

Täglich werden 100 Hektar neu bebaut, bald sollen es nur 30 Hektar sein, denn die Flächen fehlen der Landwirtschaft.

Gebaut wird fast ausschliesslich auf Kredit, schon seit langer Zeit. Sobald es keinen Kredit mehr gibt, wird sich eine Masse von Immobilien auf den Markt ergiessen - so wie in Spanien. Dort hat man nur schneller gebaut, als in Deutschland. Es gibt generell zu viele Immobilien.
 

[11:00] "Einlagensicherung": Dann ist das Geld halt weg

...die Merkel garantiert ohnehin für alle Spareinlagen persönlich, oder?
 

[11:00] Deutschland braucht keine Währungsunion, um erfolgreich zu exportieren: Die Euro-Lüge: Wie Deutschland unter der Gemeinschaftswährung leidet

 


 

Neu 2011-01-27:

[18:45] Real hoffnungslos pleite: Kredite, Renten, Beamtenpensionen: Die 7,4 Billionen Euro Staatsschulden der Bundesrepublik

 

[12:30] Schlimmer als Berlusconi? Sex auf Kosten der Steuerzahler: Die Bordellbesuche unserer Politiker

[12:15] Bei den Lohnabhängigen bleibt nichts hängen: Deutsche Wirtschaft: Nur die Exporte, und die sind gefährdet

[12:00] In München gibt es eben Jobs: Teuer, teurer, München

Teurer Süden, billiger Osten: Ein Index vergleicht, wie hoch Mieten und Immobilienpreise in Deutschland sind. Für Münchner ist Wohnraum demnach besonders kostspielig.


Neu 2011-01-26:

[13:45] Die deutschen Banken sind also weiter schwer krank: Neuauflage der Stresstests beunruhigt Bundesbank
 

[17:30] Ausserhalb der Prestigelagen: Häuser, Wohnungen und Mieten werden billiger

Im Gegensatz zu den Schickimickis aus oberer Mittelschicht und Oberschicht hat der Normal-Michel kaum mehr Geld. Die Inflation frisst ihn auf.
 


Neu 2011-01-25:

[16:00] "Deutsche Gründlichkeit" bei der Komplexität: Abgeltungsteuer Die Pleiten-, Pech- und Pannen-Steuer

[15:30] Die Ratten fliehen: Hunderttausende Deutsche stoßen ihre Aktien ab


Neu 2011-01-24:

[14:00] Da laviert er herum, der Guido: „Keinen Blankoscheck für Griechenland“

Die EU-Kommission wird nicht müde in der Euro-Debatte eine Ausweitung des Euro-Rettungschirms zu fordern. Doch damit beißt sie in Deutschland auf Granit. Im Handelsblatt-Interview erläutert Bundesaußenminister Westerwelle, warum nationale Schuldenbremsen in Europa wichtig sind und die Problemländer ihre Staatshaushalte rasch in Ordnung bringen müssen.

[9:15] Und tut er etwas dagegen? DGB-Chef Sommer im Interview "Die Krisenlasten tragen die kleinen Leute"

Die Gewerkschaften verschärfen den Ton gegenüber der schwarz-gelben Bundesregierung: Im Interview mit SPIEGEL ONLINE wirft DGB-Chef Sommer Kanzerin Merkel eine unsoziale Politik vor. SPD und Grüne fordert er auf, das Vermittlungsverfahren zur Hartz-IV-Reform notfalls scheitern zu lassen.


Neu 2011-01-22:

[10:45] Wegen der grünen Verhinderer -Mamba: Deutschland droht Strom-Blackout!


Neu 2011-01-21:

[15:30] Deutsche Unternehmen haben eine Fremdkapitalquote von 77 Prozent: McKinsey-Chef Mattern warnt

Die Welt läuft auf eine Ära der großen Kapitalknappheit zu, sagt die Strategieberatung McKinsey voraus. Die Folgen werden dramatisch sein, gerade für die deutsche Wirtschaft. Ein Interview mit Frank Mattern, Chef von McKinsey-Deutschland, über die kommenden Herausforderungen.

Mattern: Dem Mittelstand droht ein triple whammy - ein dreifachen Schlag. Zum einen gibt es den sekularen Trend zu höheren Realzinsen durch die Kapitalknappheit. Zum zweiten rechnen wir mit steigenden Inflationsraten, wodurch die Nominalzinsen stärker in die Höhe schießen werden. Zum dritten wird die schärfere Bankenregulierung die Kreditvergabe an kleinere Firmen tendenziell erschweren. Zusammen stellen diese drei Trends mittelfristig eine echte Herausforderung dar.


Neu 2011-01-20:

[21:00] Dank Merkel und Schäublino: „Deutschland verschenkt seinen Wohlstand“


Neu 2011-01-19:

[14:00] Wenn sie es endlich tun würden: Euro-Rettung: Koalition meutert gegen Schäuble

In den Fraktionen von FDP und Union formiert sich Widerstand gegen Regierungspläne, das Kreditvolumen des Euro-Rettungsschirms und folglich auch die deutsche Haftung auszuweiten. "Das machen wir nicht mit", sagte FDP-Finanzexperte Frank Schäffler. Auch der designierte finanzpolitische Sprecher der Unionsfraktion, Klaus-Peter Flosbach, sagte: "Die Fraktion ist nicht bereit, jeden Tag neu über den Rahmen des Rettungsschirms zu diskutieren." Die Änderungen müssten vom Bundestag gebilligt werden.

 


Neu 2011-01-17:

[10:30] Weil der Michel sich nicht wehrt: Deutsche Ämter schnüffeln auf Konten der Bürger


Neu 2011-01-16:

[15:45] Brüderle/Goebbels schon wieder: Regierung erwartet Aufschwung auch 2012

[11:15] Leserkommentar-PL - Bundeshaushalt:

Ich rechne einfach mal:
- Bundeshaushalt ca. 330 Mrd EUR
- Steuereinnahmen ca. 220 Mrd EUR
- Rest = Neuschulden ca. 110 Mrd EUR
(Zahlen nur grob geschätzt.)

Wenn der Staat von seinen Steuereinnahmen über die Runden kommen wollte, dann müsste er sofort alle Steuern um 50% erhöhen, nur dann könnte er ohne Neuschulden auskommen.

Rechnen wir nochmal:
Der Arbeitnehmer zahlt zwischen 60%...80% (geschätzt) Steuer + Sozialabgaben + xxx von seinem Lohn. Wenn er nun überall 50% mehr zahlen müsste, so würde die Belastung bei 90%...120% liegen.

Huch? Sind das nicht mehr als 100%?

Das wiederum hochgerechnet auf alle Bürger und Staatshaushalt ergibt durchschnittlich 105% kosten also 5% mehr.

Da war doch noch was mit den berühmten 5% aus dem Film "Gib mir die Welt plus 5 Prozent" von www.neueimpulse.org.

Leute, kapiert es endlich! Das Papier-System hat fertig!


Neu 2011-01-15:

[18:30] Schäublino im Todestrieb: Rettungsschirm wird für Deutschland noch teurer

Die Kosten, die Deutschland für den Euro-Rettungsschirm aufwenden muss, dürften demnächst noch einmal steigen. Das hat Bundesfinanzminister Schäuble im Gespräch mit der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung angedeutet. Auch die Strategie der EU-Kommission geht in diese Richtung.

[10:15] 1992, als die Bundesbank noch Macht über Geld und Politik hatte: Sabotage gegen Bonn


Neu 2011-01-14:

[14:00] Brüderle/Goebbels schon wieder: Bundesregierung schwenkt um auf Jubel-Prognose

[18:45] Brüderles Jobwunder: McDonald's sucht 3000 Mitarbeiter


Neu 2011-01-13:

[17:30] BayernLB: "Die Hypo Group Alpe Adria ist einer der größten Kriminalfälle in Europa"

[16:30] F1-Anteile unter Marktwert verkauft: Dokumente zeigen dubioses Firmengeflecht um Gribkowsky

Das ist vermutlich der bis jetzt grösste Korruptionsfall in Deutschland. Ein Saustall, diese BayernLB.
 


Neu 2011-01-12:

[17:30] Und das allein in Berlin: Alle 17 Minuten eine Hartz-Klage

Mehr Fälle, als die Richter bearbeiten können: Akten über Akten stapeln sich, ständig kommt eine neue Hartz-Klage dazu - Massenabfertigung im Akkord. 39.000 Fälle warten beim Berliner Sozialgericht auf eine Entscheidung. Die Richter müssen ausbügeln, was Politik und Jobcenter verbocken.

Man sollte die normalen Prozessregeln gelten lassen, wonach jemand bei Abweisung der Klage die vollen Prozesskosten zahlen muss. Und schon hört der Spuk auf.
 

[14:30] Für Brüderle/Goebbels: Deutscher Boom ist fragiler, als die Regierung glaubt


Neu 2011-01-11:

[17:15] Wer soll diesen Plan durchführen? Gibt es einen Diktatur-Plan für den Tag des Super-Gaus? read!

Laut dem Schweizer Informationsdienst "vertraulicher.li" wird in Deutschland bereits mit der Möglichkeit eines "Super-Gaus" gerechnet, also eines Zusammenbruchs des Finanzsystems in Euro-Land. Für diesen Fall seinen bereits Pläne für die unmittelbare Einführung einer Diktatur ausgearbeitet: Schließen der Banken und Geldautomaten, Aussetzen des Börsenhandels, Stilllegen des Internets und Einsatz der Bundeswehr gegen die eigene Bevölkerung.

Niemand weiss, ob solche Pläne wirklich schon ausgearbeitet wurden, aber angesichts der realen Gefahr eines Zusammenbruchs des Euros (bzw. der Staatsanleihen der Euro-Länder, was praktisch auf das Gleiche hinausläuft) ist das keineswegs unwahrscheinlich. Nun, die Idee mag dieser Art von "Geisteskranken", wie sie unsere Politiker-Brut und ihre Bürokraten darstellen, angemessen sein, aber zum Glück haben die nicht die geringste Ahnung, wie die jungen Leute darauf reagieren werden, wenn man ihnen das Internet wegnimmt. Dann braucht man es auch nicht mehr zum Verabreden, denn jeder weiss: Man trifft sich in der Stadtmitte und dort werden schnellstens Menschenmassen zu Protesten unübersehbaren Ausmaßes zusammen kommen.


Neu 2011-01-10:

[19:00] Leserzuschrift - zum Immobilien-Hype in München:

zunächst recht herzlichen Dank für Ihre realistischen Einschätzungen der Systemlage.
Immer wenn ich mit Menschen über das Thema EM spreche, fällt Ihr Namen, einfach unglaublich

Da ich selbst Bauträger bin, seit vielen Jahren schicke Häuschen in Bayern errichte, meine persönliche Einschätzung zur aktuellen Lage.

Im Jahr 2010 war ein Hype sondergleichen (speziell im Münchner Raum). Es wurden Preise (insbesondere Grundstückspreise!!!) bezahlt, wo ich im stillen
Kämmerchen nur noch den Kopf schüttle. Es ist gerade so, als ob morgen keine Immobilien mehr auf dem Markt seien, wie im Supermarkt vor Feiertagen.

Völlig realitätsfremd wird dort gekauft, finanziert, mit dem Argument: Geld auf die Seite schaffen, Kapital sichern! Auf der Bank geht es eh kaputt!
All diese Schafe sind die Verlierer der Zukunft, denn im Münchner Raum sind ein
 

[12:15] Der Spaltpilz wächst: Deutsche Transferunion wackelt

Südländer attackieren Finanzausgleich. Bayern, Baden-Württemberg und Hessen bereiten eine Klage gegen den aktuellen Länderfinanzausgleich vor dem Bundesverfassungsgericht vor.

Auch hier gilt: die Zahler wollen nicht ewig zahlen und die Verschwendung der Empfänger subventionieren. Derzeit versuchen sie es noch per Verfassungsklage. Die nächste Stufe ist sicher die Einstellung der Zahlungen.


Neu 2011-01-09:

[20:45] Video: Volker Pispers zu Riester und Hartz IV

[20:15] Schon wieder dieser Roubini: Roubini: Deutsche sollen Euro retten


Neu 2011-01-07:

[12:00] Vertriebler-Aufstand bei der Allianz: Der Zorn des Allianz-Krawattenmanns


Neu 2011-01-06:

[16:15] Viel Wolle für den Haircut: Deutsche haben 60.000 Euro auf der hohen Kante

Jeder Bundesbürger besitzt knapp 60.000 Euro – statistisch gesehen. Wie die Allianz Global Investors in Frankfurt am Main mitteilte, stiegen die Geldvermögen in Deutschland im Jahr 2010 um 4,7 Prozent auf einen neuen Höchststand von 4,88 Billionen Euro.


Neu 2011-01-05:

[17:30] Etwas zum "Arbeitsmarktwunder": Analyse: Die tatsächlichen (!) Arbeitsmarktzahlen Dezember 2010

 

[17:15] Zu den Politikern in Bank-Aufsichtsräten: Blindflug ins Desaster

Wer haftet für das Fiasko der Banken, an denen der Staat beteiligt ist? Nur die Manager, die Milliarden mit hochspekulativen Anlagen verzockten, oder auch die Politiker in den Aufsichtsgremien, die ebenso skrupel- wie ahnungslos alles abnickten?

Einen Banker hat man eingesperrt: Ex-BayernLB-Vorstand Gribkowsky verhaftet
 

[7:45] Das "muss" in einer kanadischen Zeitung erscheinen: Germany resists tighter economic integration with weaker euro zone countries

In Deutschland darf man das wohl nicht schreiben?


Neu 2011-01-04:

[17:30] Der Spiegel rechnet mit Merkel ab: Die Alles-wird-teurer-Kanzlerin


Neu 2011-01-03:

[9:45] Hartzisches: Grundfehler in der Hartz IV Diskussion

[8:30] Wollen sie ihre Gehälter und Pensionen auf diese Art sichern? Beamte wollen Gold der Bundesbank verkaufen


Neu 2011-01-02:

[18:30] Debatte um Lohnerhöhungen: Wirtschaftsverbände mahnen zur Zurückhaltung

In der Debatte um Lohnerhöhungen mahnen Spitzenverbände der deutschen Wirtschaft zur Zurückhaltung. Arbeitgeberpräsident Hundt macht sich Sorgen um die Wettbewerbsfähigkeit, während DIHK-Chef Driftmann dazu mahnte, "das Augenmaß nicht zu verlieren".

[14:30] Video - must see: Übersetzt- Die Neujahrsansprache von Angela Merkel 2011


Neu 2011-01-01:

[21:15] Achtung: Goebbels ist wieder da: Brüderle erwartet Rekordwachstum – und träumt von Vollbeschäftigung

Und wenn es nicht so kommt, sollte man den Brüderle wie im Mittelalter nackt ausziehen, teeren und federn und so durch Berlin jagen.

 

[18:30] IM Erika: Schweiz Magazin: Merkel ist Stasi-Spitzel gewesen und hat R. Havemann ausspioniert

Hat ein Geheimdienst etwas herausgelassen, weil die Merkel "unbotmässig" war? In diesen Archiven liegen noch viel bessere Beweise.