Werbung

Persönliche Sicherheit

Diese Seite enthält Infos zur aktiven und passiven Sicherheit in der Krise.

Neu: 2015-06-25:

[18:38] Der Professor zu Sicherheit im Urlaub:

In den Medien wurden jetzt wieder vermehrt Fälle berichtet (derzeit Kärnten) wo  in Wohnmobile eingebrochen wurde  während " die Besitzer schliefen".
Eine dringende Warnung an alle Wohnmobilfahrer die jetzt in den Urlaub wollen: von den Medien wird verschwiegen, dass in den allermeisten Fällen betäubendes Gas in die Fahrzeuge eigeleitet wurde.
Im Campingzubehörhandel sind Detektoren erhältlich, die auf diese Gase anschlagen ( und auch gleich vor Kochgasautritt und Kohlenmonoxid) warnen. Beim Kauf darauf achten, dass das Gerät eine Temperaturkompensation hat da es sonst ab etwa 25°C nicht mehr zuverlässig arbeitet.
Nicht vergessen: in unserer schönen neuen Welt sind nicht nur Terroristen aktiv, auch die gewöhnliche Kriminalität schwappt über alle Ufer.


Neu: 2015-06-19:

[14:20] Leserfrage-DE: wie organisiert man eine Bürgerwehr?

Ich lese gerade den neuen Artikel von Herrn Eichelburg. ( 2015-227 Flüchtlinge ). Dort ist einmal mehr von Bürgerwehren die Rede.

Ich habe zwar diverse Schlafschafe in der Nachbarschaft aber auf 2-3 Kerle dabei ( heterosexuell, männlich, > 1,90 m, > 100 kg) die mit anpacken würden, wenns drum geht zurückzuschlagen.

Die Frage die ich mir stelle ist, wie man so eine Bürgerwehr organisiert.

Rekrutierung, Zeitplanung, Schichteinteilung, Bewaffnung usw. usw.

Hat jemand Erfahrung damit? Kann jemand Tipps geben?

Vielleicht wissen die Leser Rat?WE.

[15:30] Leserkommentar: Hier ein interessanter Link zum Thema: Der totale Widerstand

Des weiteren würde ich mich mit den Themen des verzichts von elektonischen Geräten im Kampf und Kontakt/Kommunikation zu anderen "Geistesbrüdern" beschäftigen. Kodierungen, Kontaktmöglichkeiten, Erkennungsmerkmale, die ausgabe einer Order der sich die Bürgerwehr als oberstes Ziel verschrieben hat (politisches Ziel oder reiner Orts/Gebietsschutz usw. usw.).

Inkognito ist das A & O!!!

[16:00] Leserkommentar-DE: Vorab ein paar wichtige Hinweise, welche Fehler zu vermeiden sind,

bei der Gründung einer privaten Bürgerwehr.
Das sind Sicherheitsregeln, solange noch die politische Dekadenz und PC bei uns die Macht besitzt.

1. Statt Bürgerwehr, Nachbarschaftshilfe nennen. (weckt viel weniger Gutmenschen zum Verpfeifen der pösen NAZIEHS)

2. Keine Schreckschusswaffen öffentlich mitführen. Selbst Messer sind sehr problematisch. Pfefferspray hat man nur wegen der Hunde dabei - und im Notwehrfall hatte man gerade nix Anderes zur Hand.

3. Keine Halbstarken engagieren! Da ist Ärger vorprogrammiert, wenn ein paar Lautstarke sich öffentlich mit ihrer Stärke brüsten wollen.

4. Echte Schusswaffen sind nur etwas für ausgebildete Juristen, die sämtliche Paragraphen zur Notwehr im Schlaf beherrschen, und die Kanone natürlich ebenso!

Das gilt für heute, sobald das Chaos beginnt, wird man Waffen brauchen.WE.

[16:15] Post Collapse: Wie man eine Miliz organisiert, Teil 2


Neu: 2015-06-05:

[13:50] Mannheimer-Blog: Wie die Polizei-Statistik Verbrechen verheimlicht: Kriminalität 80fach höher

Die Zahl junger Gewalttäter sinkt seit Jahren, verkündet die amtliche Statistik. Tatsächlich liegt sie womöglich 80 Mal höher als offiziell bekannt, halten Kriminologen nun dagegen. Brisant: Die Quote ist nahezu ausschließlich auf die exorbitant höhere Kriminalität sog. Straftäter mit Migrationshintergund zurückzuführen. In Berlin etwa sind 81 Prozebt aller Intensivstrafttäter Türken oder Araber, und - aufgepasst! - werden hierzulande 71 Mal mehr schwere Körperverletzungen begangen als offiziell bekannt. Weil das politisch inkorrekt ist (also gegen die linke Meinungsdikatur verstößt), legen linke Politiker persönlich Hand an die Statistiken: Veröffentlicht werden darf nur noch das, was den Linken genehm ist. Daher sind die gefälschten Polizeistatistiken nicht der Polizei, sondern ausschließlich linken Politikern anzulasten: Ganz vorne dran wie immer: die SPD.

Auch dafür wird mit der linken Politik abgerechnet werden.WE.


Neu: 2015-06-01:

[13:30] Welt: Werden Waffenbesitzer ausreichend kontrolliert?

In NRW sind etwa 900.000 Waffen registriert. Die Polizei kontrolliert Besitzer unterschiedlich: Mal unangekündigt vor Ort, mal nach Termin und mal per Foto. Das reicht nicht, sagt die Gewerkschaft.

Nur eine Minderheit wird aus Zeitgründen kontrolliert. Unangemeldete Kontrollen haben das Problem versperrter Türen.WE.

Leserkommentar-DE: Sehe dieses als pure Ablenkung von den illegalen, bunten Waffenbesitzern.

Solche Waffen werden nur per Zufall gefunden.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv