Werbung

Sozialsysteme

Diese Seite befasst sich mit dem Verfall der staatlichen Sozialsysteme in der Krise.

Neu: 2015-03-24:

[10:40] Focus: Alterspyramide 2030 Wenn Sie nach dieser Linie geboren wurden, haben Sie ein Problem

Die Deutschen können sich ihre Rentner bald nicht mehr leisten. Spätestens im Jahr 2030 wird es auch eng für die Alten. Sie müssen im Ruhestand mit Armut rechnen – und haben kaum eine Chance sich darauf vorzubereiten.

Einfach gesagt: Arbeiten momentan zwei Arbeitnehmer für die Rente eines Alten, arbeitet künftig ein Arbeitnehmer für die Rente von zwei Alten.

Das System ist schon heute kaum mehr finanzierbar und in einem Goldstandard überhaupt nicht.WE.

[11:10] Leserkommentar-DE:
Na so was aber auch! Die Rente kommt also für die große Masse (an Schafen) so plötzlich, dass man sich nicht auf ein Problem vorbereiten kann, welches man schon in den Achtziger und Neunziger Jahren des letzten Jahrhunderts vorhersah. Ich gehe nicht erst im Jahr 2030 in Rente, obwohl das regulär so für mich vorgesehen wäre. Nach über acht Jahren Hartgeldstudium habe ich da eine Lösung, von der ich sicher bin, dass sie für unsere gesamte Familie funktioniert. Dafür meinen herzlichen Dank an meine "Rentenretter" in Wien! Und an den HocusLocusFocus: Bitte macht weiter mit eurer Systemistamendepropaganda, die Schafe merken eh nix, weil es unbequem ist, nach Lösungen für Probleme zu suchen, die mehr als einen Monat entfernt liegen.

Ich habe mir jüngst meinen Pensionsanspruch ausrechnen lassen. Ab 1. August könnte ich dank "Hacklerregelung" abschlagsfrei in Pension gehen. Es macht aber keinen Sinn mehr, einen Pensionsantrag zu stellen, bis dorthin dürften die Staaten schon erledigt sein.WE.


Neu: 2015-03-17:

[09:10] Leser-Zuschrift-DE zum Gipfel des Sozialismus:

Am Wochenende traf mich der Schlag, da steht doch in unserem Gemeindeverkündblatt, dass eine Putzaktion in den Strassenrändern und in Feld und Flur durchgeführt wird. Die Bevölkerung wurde gebeten Gerätschaften mitzubringen wie Handschuhe, Anhänger, Traktor, Mülltüten, Warnwesten etc.
Ein anderer Autor schrieb hier, er kann gar nicht so viel essen wie er kotzen könnte, mir geht es ebenso, zusätzlich mit schon starrem Schaum vor dem Mund. Ich formulierte eine Antwort, aber bis heute leider keine

Antwort:
Vielen Dank für die Organisation der diesjährigen Putzaktion "Willstätt bleibt sauber", die ja leider durch absichtlich weggeworfenen Müll und Unrat nötig wird.
Persönlich muss ich Ihnen aber sagen, dass ich für diese Aktion weder privat noch als Vereinsmitglied noch meine Kinder über die Schule für solche oder ähnliche Aktionen zur Verfügung stehen werden.

Wir sind bei einer staatlichen Abgabenlast von ca. 52% ( plus Mwst 19%) dann bei 71% angekommen. Das heisst übersetzt, dass wir von staatlicher Seite von ca. 220 Arbeitstagen an 156 Tagen für die Allgemeinheit Leistung erbringen. Hier sehe ich unser gesellschaftliches Engagement schon lange als übererfüllt an. Jetzt noch einen sozialen Arbeitsdienst der Leistungserbringer vorzuschlagen oder zu fordern ist schon frech. Es ist nun wahrlich endlich einmal an der Zeit auch mal die Leistungsempfänger in die Pflicht zu nehmen:
Lassen Sie sich bitte vom Arbeitsamt, Sozialamt, Asyl und vom Flüchtlingsamt für diese Aktion eine entsprechende Personanzahl zuteilen, damit diese nicht den ganzen Tag von der sozialen Fürsorge lebend vor dem Fernseher sitzen oder in diverse Schnellimbissen essen gehen und uns dann den Dreck auch noch vor die Füsse werfen.

Es ist an der Zeit für die gespendeten Sozialleistungen auch einmal eine Gegenleistung gesund und an der frischen Luft zu verlangen. Von uns wird auch per Gesetz verordnet, dass wir die Steuer- und Abgabengier des
Sozial- oder treffender - Sozialistischen Staates BRD zu befriedigen haben.
Sollten dann dieser Mannschaft entsprechende Gerätschaften fehlen, dürfen Sie gerne auf mich zukommen, dann können wir gerne über eine Spende diskutieren.
Für Ihre Kommentare oder Rückfragen stehe ich Ihnen gerne während der üblichen Bürozeiten zur Verfügung.

HER MIT DEM ARBEITSDIENST FÜR DIE SOZIS, ASSIS UND ASSYS, ENDE DES WOHLFAHRTSTAATS!!!
SOZIALLEISTUNGE NUR GEGEN LEISTUNG!! ICH HABE SO ABRUNDTIEF DIE SCHNAUZE VOLL VON DIESEM SOZIALISMUS.

[14:15] Dass die Leute die Schnauze von der Politik voll haben, wurde inzwischen auch schon denen erkannt, die das gesteuert haben. Nur die Politik bemerkt noch nichts. Raffiniert aufgezogen.WE.


Neu: 2015-03-16:

[16:30] Post Collapse: Sozialhilfe führt zum gesellschaftlichen Kollaps

Die meisten Menschen in Deutschland die Krisenvorsorge spielen sind so bildungsarm wie der Rest der Gesellschaft, trotz kostenloser Bildung vom Staat. Deswegen haben sie auch kein Verständnis für reale Krisenszenarien und Krisenvorsorge ist vorrangig ein Hobby. Die echten Gründe für den Niedergang der Zivilisation zu ergründen wäre emotional zu verstörend, denn letztendlich denkt der deutsche Prepper genau wie der Rest der Herde, dass das was zum Kollaps führen wird, letztendlich doch schon irgendwie gut und richtig ist. Eines dieser Themengebiete ist der Sozialstaat, der in der bisherigen Geschichte alle Bevölkerungen über die er herrschte und waltete ruiniert hat. Finanziell, moralisch und demografisch.


[8:50] Kopp: Todesfalle Krankenhaus: Checkliste zum Überleben

Normalerweise bringen wir medizinische Themen nicht, aber dieser Artikel ist zu gut, um ihn nicht zu bringen. Vertraut nicht zu sehr den Göttern in Weiss. Bitte keine Zuschriften mit Fällen, etc.WE.

[9:30] Silberfan:
Das Krankheitswesen ist auch zum Scheitern verurteilt, da es nur der Gewinnmaximierung und damit Umverteilung diente und nicht der Gesundheit der Menschen. Der Crash wird auch hier die Lösung sein, da jedoch sehr viele Menschen zu Abhängigen des Krankehitsheitswesens gemacht wurden werden diese Süchtigen entweder sehr bald sterben oder in anderen Fällen wieder völlig gesund.

So ist es, ein riesiger Apparat profitiert davon.

[10:00] Leserkommentar-AT:
Was bringt den Arzt um sein täglich Brot ? Die Gesundheit und der Tod....und damit er recht gut Lebe, halte er beides in der Schwebe....
 

[8:20] Post Collapse: Sozialhilfe führt zum gesellschaftlichen Kollaps

In Deutschland machen die Sozialausgaben den Großteil, etwas genauer gesagt über die Hälfte, des Staatshaushaltes aus. Von diesen Ausgaben lebt nicht nur die unproduktive Bevölkerung, sondern auch eine ganze Industrie. Sowohl Private Wohlfahrtsverbände die zu Vertragspartnern der Regierung werden, als auch ein Millionenheer an Verwaltungsbeamten und Angestellten des öffentlichen Dienstes mit Pensionsansprüchen. Diese Nutznießer leben selbst davon, dass arbeitende Menschen den Unterschied zwischen Einlagen- und Umlagensystemen nicht verstehen, den Rechtsanspruch eines Jeden auf lebenslange Sozialleistungen und den Wählerstimmen von Menschen, die sich selbstgerecht besser fühlen wollen indem sie ihr Kreuzchen bei allem machen, was sich sozial nennt. Die Nettostaatsprofiteure, also Beamte, Rentner, Sozialhilfeempfänger, dürfen übrigens auch wählen gehen. Wählen sie dann für mehr staatliche Umverteilung, kommt dies quasi einem Insiderhandel gleich. Auf diese Art schafft die Regierung sich mit der abhängigen Unterschicht eine Gesellschaftskaste die man eigentlich bereits überwunden zu haben glaubte, während sie sich als einzig verbliebener Arbeitgeber profiliert. Die Sozialindustrie ist der größte Arbeitgeber in Deutschland geworden.

Auf das, was mit diesem sozial-industriellen Komplex nach dem Kollaps passieren wird, geht der Autor leider kaum ein. Aber meine Quellen berichten mir darüber und sagen mir bei jedem Briefing, dass es noch fuchtbarer wird, als ich es beschreibe.WE.


Neu: 2015-03-09:

[18:30] Ungebremste Nachfrage: Union will Korrekturen bei Rente mit 63

"Das Gesetz zur Rente mit 63 muss geändert und nachgebessert werden", so von Stetten in der "Rheinischen Post". Es sei zwar in Ordnung, wenn Menschen nach 45 Beitragsjahren mit 63 Jahren abschlagsfrei in Rente gehen könnten. Wenn aber weiterhin so viele Ältere die Rente mit 63 beantragten, "müssen wir spätestens in vier Jahren den Rentenbeitrag anheben", warnte der CDU-Mittelstandspolitiker.

Das sind ganz kleine Probleme, bei denen die Arbeitenden wieder einmal zahlen sollen. Sobald die Banken schliessen, gibt es gar keine Renten mehr, da diese nicht mehr ausgezahlt werden können. Möglicherweise haben die Rentner schon ihre letzte Zahlung empfangen.WE.


Neu: 2015-02-20:

[16:30] Deutsches Ärtzteblatt von 2002, Punkt 11: In der Fortschrittsfalle

11. Der Wettbewerb zwingt zur Erschließung neuer Märkte. Das Ziel muss die Umwandlung aller Gesunden in Kranke sein, also in Menschen, die sich möglichst lebenslang sowohl chemischphysikalisch als auch psychisch für von Experten therapeutisch, rehabilitativ und präventiv manipulierungsbedürftig halten, um „gesund leben" zu können.
Das gelingt im Bereich der körperlichen Erkrankungen schon recht gut, im Bereich der psychischen Störungen aber noch besser, zumal es keinen Mangel an Theorien gibt, nach denen fast alle Menschen nicht gesund sind. Fragwürdig ist die analoge Übertragung des Krankheitsbegriffs vom Körperlichen auf das Psychische.

So schafft sich dieses System neue Märkte für die die Allgemeinheit zahlt. Im Artikel steht noch viel mehr vom Markt Gesundheit. Weg damit.WE.

[18:00] Leserkommentar-DE:
Beim Lesen des Artikels auf Sozialsysteme fiel mir das Gedicht von Eugen Roth ein:
Was bringt den Doktor um sein Brot? a) die Gesundheit, b) der Tod. Drum hält der Arzt, auf dass ER lebe, uns zwischen beiden in der Schwebe.
Tja, und wenn man sonst nichts findet, wird halt was im Kopf gesucht. Wenigstens ein klein bisschen depressiv oder ausgebrannt wird man doch wohl sein?


Neu: 2015-02-17:

[8:00] Der Schrauber zu Union will Kassen zu Behandlung von Pädophilen verpflichten

Pädophile sollen in anonymen Therapiestellen lernen, ihr Verhalten zu kontrollieren. Die Prävention soll der CDU/CSU-Bundestagsfraktion zufolge die Krankenkasse bezahlen. Das geht aus einem Positionspapier der Arbeitsgruppe Gesundheit hervor, über das die "Bild"-Zeitung berichtet.

Die nächste Perversität der Grüninnen, hier als CDU/CSU getarnt, ist auf dem Vormarsch.

Hier haben wir wieder ein gutes Beispiel dafür, wie die Politik im Sozialsystem befiehlt, wie sie will, rein willkürlich. Das wahre Motiv in diesem Fall dürfte sein, dass diese "Arbeitsgruppe Gesundheit" auch wieder einmal in die Medien kommen wollte.WE.


Neu: 2015-02-15:

[19:20] Presse: Altenpflege: "Österreich droht Super-GAU"

Ohne die 51.000 Pflegerinnen und Pfleger aus Osteuropa wäre die Altenpflege nicht bewältigbar. Den Familien, die diese beschäftigen, drohen nun drastische Nachzahlungen.

[20:00] Lasst die verantwortlichen Politiker, Richter und Bürokraten selbst die Pflege machen, die sie verbieten wollen. Zwangsweise.WE.


Neu: 2015-02-09:

[17:59] Leserzuschrift zu Vergleich Rentenbeiträge, Rente zu Gold (Deutsche Rentenversicherung):

Da mein Mann und ich nun Rentner sind habe ich mir die Mühe gemacht, anhand entsprechender Statistiken die eingezahlten Rentenbeiträge mit der Ansparung in Gold zu vergleichen. Der Einfachheit halber habe ich hierfür die Beitragszeiten meines Mannes genommen, da er als Bauingenier 35 Jahre lang Beiträge in Höhe der Beitragsbemessungrenze eingezahlt hat. Ich habe auch nur die 35 Jahre angesetz und zu jedem Jahr die prozentuale Höhe für den Rentenversicheungsbeitrag errechnet.  Dann habe ich für jedes entsprechende Jahr den durchschnittlichen Goldpreis ermittelt und konnte somit errechnen, wieviel Unzen Gold er im jeweiligen Jahr anstelle der eingezahlten Rentenversicherungsbeiträge er hätte erwerben können.
Nur für diese 35 Jahre hätte er 802 Unzen Gold erhalten, was bei einer Rentendauer von 25 Jahren pro Jahr 32 Unzen ergibt. Demgegenüber erhält er eine Rente von mtl. Euro 1.666.85 brutto, Euro 1.493,52 netto vor Steuern. Was den Generationsvertrag anbelangt, haben er und sein Bruder die Rente des Vaters - Rentendauer 9 Jahre - bedient, und mit unseren 3 Kindern und sechs Enkel haben wir auch für die Zukunft gesorgt. Trotzdem müssen wir etwas falsch gemacht haben.

[18:15] In das falsche System eingezahlt, das war es.WE.

[19:05] Der Silberfuchs zum Bauingenieur:

Gäbe es das Falschgeldsystem nicht, dann hätte der Herr Bauingenieur in 35 Jahren vielleicht nur 150 Unzen Gold verdient! Diese "Berechnung" dient dazu, sich unschuldig zu rechnen! Ich hoffe, die Leserin hat wenigstens den Gegenwert von 100 Unzen an Gelbem nebenher angespart. Es ist nämlich nicht so wichtig, was man verdient, sondern was man daraus macht, indem man sparsam lebt.


Neu: 2015-02-04:

[13:51] SZ: Sozialleistungen für EU-Bürger Freizügigkeit, die sie meinen

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) befasst sich erneut mit der Frage, ob arbeitsuchende EU-Bürger in Deutschland Anspruch auf Sozialleistungen haben, wenn diese der Existenzsicherung dienen oder einen Zugang zum Arbeitsmarkt erleichtern. In dem Fall geht es um Zuwanderer, die sich mit Kurzzeitjobs über Wasser halten.


Neu: 2015-02-03:

[8:15] Cartoon: Rente


Neu: 2015-02-02:

[13:48] Zeit: Es gibt Geschenke!

Das deutsche Rentensystem ist verbrecherisch.

Wie wahr – wenn es um das deutsche Ponzi-Rentensystem geht, ist jeder Mann und jede Frau auf sich selbst gestellt.

Unglaublich, eine Warnung in der linken Zeit vor dem Untergang des Rentensystems.WE.

[17:50] Der Mexikaner:
Die Mehrheit der Menschen ist ueberall so konditioniert erst etwas zu glauben, wenn es vorgefallen ist.
Nur wenige sind im Stande, vorher Entwicklungen abzuschaetzen und sich entsprechend zu positionieren.
Obwohl theoretisch aktuell Informationsfreiheit herrscht, nutzen diese nur wenige.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv