Werbung

Sozialsysteme

Diese Seite befasst sich mit dem Verfall der staatlichen Sozialsysteme in der Krise.

Neu: 2015-08-31:

[14:30] Leserzuschrift-DE: Rentenzahlung August:

Die Rentenzahlung für August ist ja angekommen. Wenn es jetzt nach Ihnen geht, kommt jetzt nix mehr. Ich kann mir das absolut nicht vorstellen. Aber Sie haben Mut, das konkret anzusagen. Wenn es so nicht kommen, bin ich Ihnen nicht böse, die Rentenzahlung ist mir lieber als das Chaos, das Sie prognostizieren.

Es verdichtet sich jetzt immer mehr (siehe Seite Kriege) dass das Finanzsystem und damit die Banken in 2 Wochen kollabieren. Dann ist es aus mit der Rente. Die kommt nie wieder.WE.


Neu: 2015-08-26:

[10:00] Leserkommentar-DE zu den Krankenkassen (gestern):

Kein Wunder bei den ganzen Asylanten, dass die Krankenkassenbeiträge erhöht werden müssen. Meine Frau arbeitet bei einer Fachärztin und bei dem was mir heute erzählt wurde, wird einem sehr deutlich, dass es bis zum System Zusammenbruch nicht mehr weit sein kann.

Da schicken die Krankenkassen tatsächlich Bettelbriefe an alle Ärzte, die Flüchtlinge doch bitte kostenlos zu behandeln!!! Die Fachärzte sind jetzt schon total überfüllt und sollen jetzt auch noch umsonst arbeiten. Ich weis nicht wer sich sowas ausdenkt, aber die Reaktion war sehr deutlich. Brief in den Schredder! Aber die Wut der Ärzte wird damit ganz sicher geweckt!

Der Crash kommt und hoffentlich schnell, damit das Elend bald ein Ende hat!

Dieses Sozialssystem muss sich eindeutig selbst vernichten!


Neu: 2015-08-25:

[15:00] Leserzuschrift-DE zu Krankenkassenbeiträge sollen steigen

Wer gesetzlich krankenversichert ist, muss wohl bald mehr bezahlen: Die Bundesregierung rechnet damit, dass die Zusatzbeiträge steigen werden. Denn bei den Kassen klaffen immer größere Finanzlöcher.

Aha - also machen sich die hundertausende an Einwanderern bemerkbar - und wir sollen es berappen!

Genauso ist es: alle sollen es bemerken, so muss sich das Sozialsystem diskreditieren.WE.


Neu: 2015-08-23:

[10:47] Leser-Anfrage-AT zu Schulden bei der SV:

Wenn nun nach langem Warten wirklich der Crash im September kommt, was wird ab dieser Zeit mit der SVA der gewerbl. Wirtschaft geschehen. Ich weiss, dass Sie keine Schulden Ihrer HG- Leser moegen. Aber ich bin dort mit 700 Euro ungerechterweise im Rueckstand, weil meine Nachrechnung vom.Steuerberater noch nicht fertig ist. Ich gebe auch zu, dass ich fahrlaessigerweise zuviel Zeit verstreichen hab lassen. Wird die SVA gleich nach dem Crash sterben oder werden diese Herrschaften in einem gewissen zeitlichen Todeskampf noch einmal alle Register ziehen, um Ihre Mitglieder zu terrorisieren ?

Keine Sorge, die Herren Bonzen und deren Untertanen werden viel zu tun haben um ihre Pfründe (unmöglich) zu retten. Die werden sich nicht um die Versicherung kümmern. TB

[12:15] Die SVA wird wie alle ähnlichen Organisationen untergehen. Auf jeden Fall wird es nach dem Crash nicht mehr möglich sein, dorthin Geld zu überweisen. Die gehen dann alle nach Hause. Ob dort jemand Schulden hat, ist es egal.WE.


Neu: 2015-08-22:

[10:30] Focus: Rente mit 63 sorgt für Kostenexplosion – Experten fürchten Steuererhöhungen

Der Bund wird in den kommenden Jahren 100 Milliarden Euro in die Rentenversicherung zahlen müssen. Experten sind beunruhigt und fürchten, dass es zu Steuererhöhungen kommen könnte.

Um es ganz klar zu sagen: es wird in Zukunft keine Rente mehr geben, denn ein System wie heute ist mit einem Goldstandard unvereinbar. Eine Zahlung kommt noch, dann ist es aus.WE.

[10:40] Leserkommentar-DE:
also wer es jetzt noch nicht begreift das alles im Zusammenbruch ist, dem kann nicht geholfen werden. Das ist jetzt alles so offensichtlich, wie sich die Regierungen aufführen und wie das Volk kocht. Aber man will es nur noch nicht wahrhaben.
Die Leute meinen in dem was sie tun ist richtig, aber wenn sie auf ihr Bauchgefühl hören würden, würden Sie merken das etwas nicht stimmt. Und so laufen die meisten von Ihnen in ihr eigenes Elend. Traurig zusehen zu müssen und dagegen nichts tun zu können.

[12:00] Leserkommentar-DE:
Ihre Anmerkung "eine Zahlung kommt noch, dann ist es aus" erscheint ja zu 100% sicher. Alle Achtung das ist Mut.

Ich rechne inzwischen mit dem grossen Finanzcrash Mitte September, dann sind die Banken zu. Siehe meinen aktuellen Artikel.WE.

[18:30] Der Mexikaner: Unabhaengig vom Zeitpunkt der letzten Zahlung:

Die Durchschnittliche Lebenserwartung wird auf 63 oder weniger Jahre sinken.

Damit loest sich das Rentenproblem von allein.

Für Adelige mit Gold gibt es hoffentlich mehr Lebensjahre.WE.


Neu: 2015-08-20:

[8:45] MMnews: F.A.Z.: AOK macht Verlust von 110 Millionen Euro

In Zukunft gibt es euch und eure Zwangsbeiträge nicht mehr.

PS: ich habe in letzter Zeit Erfahrungen mit Zahnärzten und Augenärzten in Österreich gemacht: dort muss schon heute fast alles privat bezahlt werden - wie in Zukunft. Aber ich möchte bitte vorher nicht 50% Steuern zahlen müssen.WE.


Neu: 2015-08-16:

[10:10] Leser-Kommentar-DE zum blauen Cheffe-Kommentar zur letzten Rentenzahlung:

Ihr Kommentar "die letzte Rentenzahlung wird im August 2015 kommen" war der Hammer. Sie sind sich ja wirklich sicher?

[15:30] Der Crash kommt jetzt sehr sicher Mitte September, dann sind die Banken für längere Zeit zu und die Staaten pleite. Es kann nichts mehr überwiesen werden. Falls es den Euro noch im August zerreisst, dann kommt gar keine Rentenzahlung mehr.WE.


Neu: 2015-08-15:

[13:00] Goldseitenblog: Die Rente als staatliches Betrugssystem

Erstens: Man sollte alle Möglichkeiten ausnutzen in das Rentensystem nur das Minimum einzuzahlen. Selbst kann man sich mit Edelmetallen berechenbarer absichern, als der Staat das leistet.

Das Rentensystem geht mit diesem Staat unter und wird nicht wieder aufgebaut.

[14:50] Leserkommentar-DE: Vorgestern habe ich (33) meinen vorläufigen Rentenbescheid erhalten:

Bis jetzt wurden ca. 38500 EUR einbezahlt. Ich würde im Jahr 2048 dadurch Ansprüche in Höhe von 183 EUR haben. Dies bedeudet, dass ich
84,5 Jahre alt werden müsste, bis ich die eingezahlten Beiträge ohne Verzinsung zurückzuerhalten würde. Da müsste ich als Mann deutlich länger leben, als es der statistische Durchschnitt von mir will. Was mir 183 EUR im Jahr 2048 noch an Kaufkaft bringen steht auf einem anderen Blatt. Seit einigen Jahren bin ich zum Glück aus dem Verein rausgekommen, musste aber zwingend in ein Versorgungswerk eintreten.
Dort kann ich allerdings noch ein paar Jahre nur den Mindestbeitrag entrichten.

Für mich ist das der volle Betrug und hierfür muss ich nichtmal ein Mathematiker sein.

Wozu verschickt man an 33-Jährige solche Bescheide?

[15:30] Leserkommentar: Auf Ihre Frage, Wozu verschickt man an 33-Jährige solche Bescheide?

Das ist die Beruhigung der Massen. Man kriegt einen Zettel mit ein paar Zahlen drauf und alle sind froh daß das Geld das sie einzahlen ja noch da ist. Nur leider ist es nicht mehr dort wo es sein sollte. Die Staaten sind ja jetzt schon pleite.
Gleichzeitig kann man das auch als Hassaufbau verstehen. Wenn sogar 33 jährige so einen Zettel kriegen und im Irrglauben sind dass es eine Rente gibt, was glauben Sie wie groß der Schock und der Hass ist wenn alles weg ist.
Das wurde geschickt eingefädelt.

Beruhigung der Massen mit solchen Zahlen? Die letzte Rentenzahlung dürfte Ende August 2015 kommen.WE.

[15:40] Der Schrauber zu "Wozu verschickt man an 33-Jährige solche Bescheide?"

Das macht die RV seit einigen Jahren pauschal einmal in Jahr an alle "Versicherten".
Es steht dort drin, was man bisher eingezahlt hat, wieviele Rentenpunkte man erworben hat, was das bei einer jetzigen Verrentung brächte, bzw.
was es, wenn man so weiterzahlt, zum Rentenalter gäbe, was es bei einer gemutmaßten jährlichen Rentenerhöhung gäbe.
Alles recht geschönt wiedergegeben, die augenscheinlich niedrige, jährliche Rentenerhöhung ist schon lange völlig optimistisch, weil das in der Realität viel weniger ist.
Was das soll, weiß ich nicht. Beruhigen und gleichzeitig veranlassen, auf die "privaten" Angebote der Altersvorsorge einzugehen, um Versorgungslücken auszugleichen vermutlich.
Angefangen hat das, als die beiden Rententräger BfA und LVA zur DRV fusionierten und als die Gerüchte des nicht mehr haltbaren Rentensystems immer lauter wurden.

[17:30] Leserkommentar: Nachtrag zu meinem 15:30 Kommentar.

Sie fragen beruhigung mit solchen Zahlen ? Ich habe in der Firma schon öfters versucht Kollegen zu erklären was da in der Finanzwelt und mit den Staaten punkto Schulden abgeht. Habe auch geagt daß die Renten so gut wie weg sind. Kurz danach kamen 4 meiner Kollegen unabhängig voneinader zu mir mit diesem Zettel und haben den mir mit genugtuung unter die Nase gerieben. Dazu kamen Kommentare dass ich mich nicht auskenne und lieber nichts mehr sagen soll und laut diesem Bescheid kriegen sie eine Rente. Die wollten das gar nicht ausrechnen wieviel sie einzahlen und dann rauskriegen, wie der Leser von 14:50.

So schaut leider die Realität aus Herr Eichelburg. Schafe ohne Ende und der böse Wolf wartet schon.

Jetzt wissen wir es, die Schafe glauben den Zetteln.

[17:50] Der Schrauber: Der Leser hat vollkommen Recht, das ist 1:1 die Reaktion.

Daß ein großer Crash kommt, sehen die Meisten sogar. Aber die reden sich alle ein "für uns reicht es noch, so schnell kommt das nicht".
Und: Ich habe mal den Einwand gebracht, es sei besser, es geschehe jetzt, wenn ich noch halbwegs gesund und handlungsfähig bin, daß ich mich mit diesen neuen Situationen arrangieren muß, als später, wenn ich als Rentner in voller Abhängigkeit bin und obendrein womöglich schon wackelig auf den Beinen.

Reaktion: Besser, wenn ich schon in Rente bin, dann juckt es mich nicht mehr. Ja nee, is klar. Wirtschaft kollabiert komplett, Staat bankrott und handlungsunfähig, aber die Rente kommt, weil es Verträge gibt. Ja sicher! Aus einem leeren Topf geschöpft oder so.
Es gibt keine Rente mehr danach, meinte ich. Quatsch hieß es: Es gibt Gesetze. Meine Frage: Wann hat sich der Geschwätzgeber jemals an seinen eigenen Dreck gehalten? Stimmt, aber für uns reicht es noch. Und schon ist der Kreis geschlossen.
Übrigens ist noch Eines auffällig:

Die rechnen, mit Steigerung, die schon ewig so nicht mehr kommen, mit einem Rentensatz, den man nach den Punkten nun einmal dann bekommt. In meinem Fall in etwas über 10 Jahren. Nun: Selbst nach der gelogenen Inflationsrate müßte ich aber, damit dieser Betrag, der dort steht, zu dieser Zeit das wert ist, was er jetzt wert ist, das Doppelte dort stehen haben!
D.h.: Der Zettel ist eine Armutsandrohung par Excellence, selbst wenn diese optimistische Hochrechnung wirklich stimmte.
Die bis dahin volle Besteuerung ist übrigens nicht eingerechnet, weitere Rentenaltererhöhungen bei de facto gleichbleibendem Renteneintrittsalter auch nicht, allgemeine Kürzungen wegen weiterer Wahlgeschenke wie Rente mit 63 oder Müttergenesung, die ja nichts Anderes benötigen, als eine Senkung des allgemeinen Rentenniveaus, auch nicht.

Das wird auch nicht gesehen, diese Rechnung ist den meisten zuviel.
Und klar, wie alle vor ihnen schon, reden die sich raus: Für uns reicht es noch. Haben alle gedacht. Auch die, die hinterher den Arsch in Fransen hatten, weil sie die Letzten waren, die bekanntlich die Hunde beißen

Dass der Crash auch das politische System und damit alle Sozialleistungen wie Renten mit auslöscht, können sich selbst jene nicht vorstellen, die sehen, dass ein Crash kommt.WE.


Neu: 2015-08-13:

[10:30] Der Silberfuchs zu Sozialsysteme vorgestern:

Bei der Frage nach den Kosten für dieses oder jenes nach dem Zusammenbruch, hier Zahnbehandlung, wird ein wesentlicher Aspekt immer wieder übersehen: Arbeit - zu leistende Arbeit - wird für alle Edelmetallbesitzer richtig preiswert werden (nicht billig), weil die gesamten Sozialabgaben, große Teile der Steuern und vor allem die überall einkalkulierten Zinskosten wegfallen werden. Jede Art von Dienstleistung, die man zeitlich verschieben kann, sollte auf nach dem Crash verschoben werden und statt dessen sollte man EM kaufen.

Natürlich werden die Teile, die man aus Gold braucht dann nicht billiger werden. Aber was interessiert es mich, wenn man beispielsweise 30 Unzen besitzt, wenn mein Zahnarzt eine Unze davon (und das wäre verdammt viel) für meine Beißerchen braucht?

Man wird den Arzt komplett selbst bezahlen müssen. Nicht jeder wird sich das nach meinen Quellen leisten können. Arbeit wird wegen der geringeren Steuern und Abgaben auf jeden Fall viel billiger - auch die der heutigen Götter in Weiss.WE.

[12:10] Leserkommentar.DE: zum Thema Zahnbehandlungen:

Sehr viele Menschen besitzen doch Gold, nämlich in den Zähnen.
Eine Goldkrone kann schon einmal 5 Gramm schwer sein, eine kleine Brücke ca. 10 Gramm auf die Wage bringen.
Es kann durchaus ein Geschäftsmodell für Zahnärzte werden, das Gold aus dem Mund zu entfernen, um die Zähne mit einer vollkeramischen Krone oder Brücke zu versorgen. Das keramische Material kostet (fast) nichts, teuer ist die Arbeitszeit des Zahntechnikers.
Bei den genannten bzw. erwarteten Goldpreisen könnte das ein Geschäft, sowohl für Patient als auch Zahnarzt/Zahntechniker werden..........

Für viele wird das eine Möglichkeit zum Überleben sein.

[13:15] Leserfrage-AT: Was? Sich die Zähne ausreissen.

Ja, genau das, aus Hunger. Denn Lebensmittel wird es besonders in den Städten nur mehr für Gold oder Silber geben.WE.

[13:30] Der Bondaffe:
Es ist nur ein Gefühl aber es sagt mir, dass Zahnbehandlungen in einem neuen System recht preiswert sein werden. Wohlgemerkt, wenn man in Gold- und Silberunzen rechnet und diese zur Verfügung hat. Wir haben sehr viele Zahnärzte mit entsprechenden Know-how und sehr viele Praxen, die z.T. aufwändig eingerichtet sind. Wer jetzt einen guten und vertrauenswürdigen Zahnarzt hat, wird auch in der Zukunft seine Zähne gut versorgt sehen. Im kommenden Wettbewerb werden eh die guten Ärzte aussortiert. Es wird wieder die Leistung und Qualität sein die zählen wird. Schon allein aus diesem Grund ist der Besitz von ein paar Unzen Gold und Silber dringend notwendig

Vor allem wird das Preiskartell beendet werden. Hier in Wien gehen die Zahnärzte lieber pleite, als die Preise nach Unten anzupassen. Daher fahren so viele nach Ungarn. Gleich nach der Grenze bei Nickelsdorf ist eine Praxis neben der anderen.WE.

[18:20] Leser-Kommentar-AT aus berufenem Munde zu den Zahnbehandlungen:

ich bin Zahnarzt im Norden NÖ und Hartgeldleser. Zu den Preisen der Zahnärzte in Österreich: Steuerlast Ungarn 16%!!!! Eine Angestellte ca. 10 Jahre Dienstzeit in Ungarn ca 8000 Euro pro Jahr.
Steuerlast Österreich 50%.Angestellte 10 Jahre Dienstzeit ca. 25000 pro Jahr zuzüglich der vielen anderen Abgaben für Ärztekammer,Gemeinde,...Die Ungarn können somit mindestens 30% billiger anbieten und verdienen das Gleiche.

Steuersatz der kommunistischen Zahnambulatorien in Österreich:0,0 % !!!!!,da Steuerbefreit!!.Die Ambulatorien wirtschaften aber trotzdem defizitär und die Allgemeinheit muss dafür aufkommen. Das ist wirkliche Gerechtigkeit.
WEG mit dem kommunistischen System - HER mit Steuersätzen die wettbewerbsfähig machen

Wieder ein kleiner Einblick in den wahren Sozialismus der ÖdSSR. Der Zahnarzt ist mir persönlich bekannt! TB

Aber das erklärt nicht den gesamten Preisunterschied. Ja, in der neuen Monarchie werden die Steuern wieder niedrig sein. Aber nicht Allzuviele werden sich Konen oder Implantate noch leisten können.WE.

[18:50] Leser-Kommentare-DE zur Demütigung der Zahlenden:

(1) War heute beim Arzt benötige täglich Augentropfen weil mein Augendruck zu hoch ist Zahle 45 Jahre Beitrag an die Barmer Krankenkasse .mir wurde das Rezept verweigert mit den Hinweis 100 € ( 1x vierteljährlich ) seinen zuviel im Puget des Arztes nicht mehr enthalten Wenn ein Asylant ein Zäpfechen benötigt lutschen sie es zuvor wohl noch ab um es ihm von der Sprechstundenhilfe langsam einschieben zukönnen
Ein Deutscher kann ja Bind werden sind je schon 90% bilnd in den Land Wie soll das nach den Zusammenbruch werden.

Sehr schönes Bild: das Asylanten-Zäpfchen-Lutschen. DIE neue Sportart für die Politiker und alle Bürokraten im Gesundheitssystem!
Im Moment dürfen sie die Zäpfchen ihr bevorzugten Patienten noch vor Gebrauch lutschen - in ein paar Monaten MÜSSEN sie die Zäpfchen NACH gebrauch lutschen! TB

(2) zu der Zahnarztdiskussion: Wenn sich viele Leute nach dem Crash keinen Zahnarzt mehr leisten könne, wird sich vielleicht sowas wie in Indien etablieren: ein Strassenzahnarzt. Gebrauchte Gebisse anprobieren und sofort mitnehmen.
Der Strassenzahnarzt im Film: http://www.youtube.com/watch?v=FcEzU_dcyjY

[19:20] Zähne bei Problemen reissen und dann ein künstliches Gebiss mit Kukident. In  meinen Mund kommt aber nie ein künstliches Gebiss. Da gebe ich lieber das Geld für Implantate aus.WE.


Neu: 2015-08-11:

[19:20] Leserfrage zu den Kosten von Zahnarztbehandlungen in der Monarchie:

Sie schrieben gestern, dass Sie sich erst nach dem Chaos ein Implantat machen lassen wollen.
Wird denn diese Technologie dann verfügbar sein und wird ein Implantat dann in Gold bezahlt billiger oder teurer sein als heute? Was denken Sie?
Heute kostet eines ja schon fast 2 oz Au. Denken Sie, man wird dann eines vielleicht für 1/10 oz bekommen.
Ich bin in dieser Frage schon lange am Überlegen, was ich tun soll.

Zumindest in Österreich ist es heute schon so, dass solche Sachen komplett selbst bezahlt werden müssen. In der Monarchie dürften solche Behandlungen in Gold billiger werden, aber nur wenige werden es sich leisten können.

In meinem Fall war es einfach ein Timing-Problem: ich wollte nicht in der Chaoszeit nach Wien kommen müssen und mit einer Zahnlücke dann vor der zugesperrten Praxis stehen müssen. Selbstverständlich habe ich dem Zahnarzt und seiner Assistentin davon erzählt, was kommt und einige Politiker-Goodies.WE.

[20:00] Leserkommentar-DE:
Naja, eine Hand wäscht die andere, mein Zahnarzt macht mir eine Brücke und dafür Tischler ich ihm ein Wohnzimmertisch, das Funktioniert auch jetzt schon, das Leben ohne Staat, darüber sollte man sich mal Tiefgründig Gedanken machen, dann stellt man fest das manche Fragen einfach überig sind, vorallem beim Hinblick auf die kommende Zeit, die erstmal Überstanden werden muss.

In Zukunft werden die Ärzte sicher auch gerne Hühner und andere Lebensmittel als Bezahlung nehmen.


Neu: 2015-08-09:

[15:30] Leserfrage-DE: Kindergeld nach dem System-Wechsel:

Wird es Kindergeld vom Staat nach dem System-Wechsel für die Familien noch geben ?
Kenne junge Frauen, welche weiterhin mehrere Kinder mit "Kindergeld vom Staat" möchten und die das nicht glauben, dass es irgend wann kein Kindergeld mehr geben wird.
Wer bezahlt/finanziert die Kitas, Kindergärten mit Personal nach dem System-Wechsel ? - dann sicherlich alles auf Privat-Basis (ohne staatliche Finanzierung/Zuschüsse), oder ?

Es wird auch kein Kindergeld mehr geben. Alle Sozialleistungen gehen mit dem Untergang der heutigen Staaten unter und werden nicht wieder eingeführt. Es wird auch keine staatlichen Kitas oder Schulen mehr geben. Die Bürger müssen ihre eigenen, privaten Lösungen finden.

PS: hier werden wohl Alleinerzieherinnen angesprochen. Die werden sich eben einen "Patriachen" suchen müssen, der sie finanziert. Es mag für die Männer, die etwas verdienen durchaus Sinn machen, solche Frauen mit Kindern zu heiraten, denn Renten wird es auch keine mehr geben.WE.

[15:50] Leserkommentar-DE: habe soeben den Leserkommentar gelesen,

wo nach Kindergeld gefragt wurde. Ich bin froh wenn sowas nicht mehr finanziert wird und die Frauen endlich wieder auf den Boden der Tatsachen fallen werden. Ich bin im Moment 36Jahre alt. Ich sehe nicht grade schlecht aus und bin für meine "Krankheiten" (Herzfehler von Geburt an, seit 2001 Schrittmacher, und anfällig für Migräne wenn ich scharfes esse oder Kaffe trinke) noch viel zu fit als es mein erster Eindruck vermuten läßt. Ich fahre gerne Motorrad und in der arbeit hab ich handwerkliche Aufgaben zu erledigen. Aber bis jetzt noch keine "vernünftige" Frau gefunden die annähernd so denkt wie ich es tue, leider.
Ich klettere auf Bäume(15-20m) und fälle diese von oben herab. Ich bezeichne mich nicht als draufgänger, nur weil ich mir sowas zumute. Alle anderen in meinem Alter arbeiten alle bei einem großen Autokonzern( Audi) und meinen sie können meinereins sagen was ich zu tun habe.

Nun zu den Frauen nochmal was ja das eigentliche Thema ist. Habe in verschiedenen Foren Frauen mit dieser Problematik kennengelernt und die letzte Bekanntschaft hat mir eindeutig gezeigt, dass das Kindergeld weg muss!!!!
Ich habe ihr versucht die Dinge die ablaufen werden zu verdeutlichen. Habe sie darauf hingewiesen das sie sich jeamdnen suchen sollte, der weiß was kommt. Ihre Aussage brachte mich dann dazu, den Kontakt abzubrechen.

Sie sagte wörtlich." Du mit deinen Hirngespinsten. Such dir eine aus die die gleichen Sachen glaubt und versuche die dann zu retten."
Die können und wollen sich sowas nicht vorstellen und denken irgendwann find ich einen Deppen mit Geld dem ich noch ein Kind auf den Hals hängen kann um dann rundum versorgt zu sein. Auf sowas kann ich gerne verzichten.
Man braucht jemanden der gleich denkt und auch dafür dann arbeiten will, mit mir zusammen. Aber sowas unter den heutigen Frauen zu finden die so anspruchsvoll sind geht das auf gar keinen Fall!!

Die selben Frauen werden dann über die mit Edelmetall überlebenden Männer herfallen, die sie heute verachten. Wieder aus meinem letzten Briefing: "kein Leser kann sich vorstellen, was da kommt". In etwa einem Monat ist es soweit.WE.

[16:15] Der Mexikaner: meine 8 Gesetze:

1. Soetwas wie Kindergeld wird es nicht mehr geben
2. Es wird Kinder geben, weil es keine Rente mehr gibt
3. Frauen sind viel anpassungsfaehiger als Maenner
4. Frauen sind genetisch programmiert, sich dem naechsten Alfa unterzuordnen, wenn das ihr Ueberleben sichert
5. Maenner, die Vermoegen ueber den Systemumbruch retten, wird es nicht so viele geben
6. Weil diejenigen mit „richtigem" Vermoegen zu 95 % Maenner sind, kommt das Patriachat wieder
7. Es wird ein monumentaler Kampf seitens aller Frauen um diese Maenner einsetzen
8. Die meisten Frauen koennen sich das jetzt ueberhaupt nicht vorstellen (siehe Punkt 3), denn sie handeln IMMER situationsabhaengig

Bitte unbedingt Gesetze 5 bis 7 beachten!

[18:40] Leserkommentar: Herkunft des Kindergeldes:

Das Kindergeld wurde in DE ursprünglich eingeführt, weil das Existanzminimum steuerfrei sein muß. Kinder haben aber kein Einkommen und zahlen deshalb keine Steuern. Trotzdem verursachen sie Kosten aus versteuertem Einkommen (der Eltern).
Weil Kinderfreibeträge für die Eltern wegen der Steuerprogression unterschiedliche Auswirkungen haben, und Geringverdiener mitunter gar keine Steuern zahlen, wurde als "Ausgleich" (man könnte auch sozialistische Gleichmacherei sagen) das Kindergeld eingeführt.

Wenn nun mit dem Kaiser der Nächtwächterstaat kommt, der mit 5 oder vielleicht 10% Steuersatz und Abschaffung der Steuerprogression daherkommt, bleibt den Menschen genug Geld in der Tasche, um für ihre Kinder selbst zu sorgen. Und so fällt zwar das Kindergeld als Umverteilung durch den Staat weg; es wird den Eltern aber zuvor auch gar nicht erst in Form von Steuern und Abgaben weggenommen.
Deshalb werden Eltern nach der Wende mehr Geld in der Tasche haben, als heute, jedenfalls wenn sie arbeiten gehen. Die heutigen Günstlinge des Sozialismus haben dann natürlich Pech.

Und es beschäftigt einen grossen Apparat. Laut Wikipedia stammt das Kindergeld in den Ursprüngen von den Nationalsozialisten, die Sozialisten waren. In der heutigen Form hat es dann Adenauer eingeführt, der für seinen Stimmenkauf bekannt war. Anschliessend wurde dieser Anspruch auch zum Stimmenkauf immer weiter ausgedehnt.WE.

[19:00] Der Silberfuchs zum Mexikaner:

Auf das Programm des Mexikaners habe ich gerade einen doppelten Whisky getrunken. So ähnlich ist es bei mir sicher seit mehr als fünf Jahren programmiert. Und ich kenne noch einen Herren aus BY, der Mann aus der dritten Reihe sei hiermit gegrüßt, der sehr sehr ähnlich denkt. Jetzt gilt es nur noch, die restliche Zeit zur Vollendung der Vorbereitungen zu nutzen, die Chaoszeit und die "Umschaltzeit" der Damen zu überstehen und dann kann endlich ein neues Leben beginnen. Ach und: es gibt auch Damen im mittleren und höheren Alter (ich weiß es), die dann wieder Ansprüche auf echte Werte stellen können...


Neu: 2015-08-07:

[08:16] MMNews: Deutsche träumen von hoher Rente

Der Traum von der Rente könnte ein Alptraum werden. Nach einer Untersuchung der Deutschen Bank rechnen viele mit einem Rentenanspruch von 60 Prozent des letzten Bruttogehaltes. Doch oft droht der Fall auf Sozialhilfeniveau.

[10:00] Ja, träume weiter, Michel. Nach der Staatspleite, die deine Polit-Affen bald anrichten werden, wird die zukünftige Rente genau NULL betragen. Dieses System wird nicht wieder aufgebaut.WE.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv