Werbung

Systemkrise

Informationen ausschliesslich zur laufenden Krise des weltweiten Finanzsystems. Enthält systemrelevante Informationen. Länderspezifische Informationen, die nur ein Land betreffen, sind auf den jeweiligen Landes-Infoseiten zu finden, bzw. auf der Europa-Seite.

Neu: 2014-12-21:

[14:20] Die Zuschrift zu 10:24 wurde entfernt, da totaler Unsinn.WE.

[12:33] Leser-Kommentare-DE zu Insider-Informationen:

(1) Es kommt nicht oft vor das ich schnittfesten Schaum vor den Mund kriege, manchmal kommt das aber vor. ALLE Insiderinformationen sind mit größter Vorsicht zu genießen. Ich betonie "Alle". Was machen die Menschen, die eine Insiderinformation haben? Sie setzen sofort persönliche Verhaltensmuster an und sind schon drin in der Sch...... . Aus guten Grund, denn sie haben keine Erfahrung, keine Richtwerte, keine Vergleiche aus der Vergangenheit. Nur EINE Information. Zunächst einmal fallen bei mir die unten durch, die sofort beginnen neue Marktmarken zu titulieren. Wenn Crash, dann EURO-Kurs bei soundso, DAX bei soundso, Gold bei soundso. Schlichtweg völliger Blödsinn. Dann kommt die Ausrede "aber der und der sagt, meine Insiderquellen sagen...". Was soll ich damit anfangen? Zehn Quellen, wahrscheinlich elf Meinungen. Selber denken und beurteilen, das ist die Krönung. Aber das mit dem "Denken" ist so eine Sache, es will richtig gelernt sein mit dem was man weiß.Und auch immer wieder diese Anbiederungen vor den neuen Eliten und neuen Machthabern. Was wollen diese Eliten mit solchen Angsthasen anfangen? Diese Kriecherei verachte ich im Prinzip. Und die Ideen, sich jetzt auf HG-Seite zusammenzuschließen und gemeinsam zu handeln. Das tun wir doch schon! Das erinnert mich an meine Mutter. Die sagt immer "Jetzt müssen wir alle zusammenhelfen!" und die erste die verschwunden ist wenn's brenzlig wird ist sie. Und hier geht es auch nicht um den Wunsch nach "Millionen von Toten". Wie man so etwas zulassen kann? Wer diese Information hat und daran gutmenschlicherweise glaubt, soll zum Missionieren anfangen. Ich wette, nach einem Tag ist dem das vergangen, weil die zu Bekehrenden ihn für total verrückt ansehen werden. Ich habe gestern mit meinem Sohn (22) darüber gesprochen. Er sagte zu mir "Das Problem werden durchdrehende Mütter sein, die sich um ihren Nachwuchs (um ihre Gene) sorgen, wenn die Nuckelflasche leer bleibt drehen die durch!". Insiderinformationen ja, nur der, der sie gibt, muß integer sein. Vor allem ein sehr guter Psychologe, der weiß, was er damit anrichtet. Der er wird bei jedem einzelnen von uns etwas anders auslösen. Er drückt einen Knopf mit vielen Wahrscheinlichkeiten die sich in den Köpfen der Leser abspielen. Und WE und TB wissen was sie tun. Dauernd wollen die Menschen etwas wissen wie es weitergeht. Was sagen die Buschtrommeln? Das ist die Gier nach Informationen, die man gar nicht mehr braucht. Das Szenario steht doch. Das sind die falschen Fragen. Angstfragen die bei den Fragenden noch alles schlimmer machen als es ist. Angst fressen Seele auf. Sie wollen schnell alles ganz genau wissen. Und die Angst ausgerechnet jetzt mit den EM-Investitionen so weit zu sein eine schwarze Null zu schreiben. Um "reich in den Crash" zu gehen, hätte man eben etwas früher anfangen müssen zu kaufen. Was für eine Ironie! Und auch nett die Anfragen was soll ich mit meiner KFZ- (am besten Lebens-) Versicherung anfangen wenn die zum 1.1. abbucht? Einfache Antwort: wenn das System bis dahin gecrasht ist, stellt sich diese Frage nicht mehr. Das ist typisch Deutsch, Sicherheitsdenken über alles. Wenn schon Crash, dann aber mit "geprüfter zertifizierter Sicherheit". Natürlich strukturiert und organisiert, mit Trefferquoten und Statistiken. Die Angst ist allgegenwärtig, das lese ich aus den Leserkommentaren heraus. Das ist das einzig Wichtige für mich. Und ich sags ganz deutlich. Die meisten Menschen können eben mit Insiderinformationen nichts anfangen, sie haben es nicht gelernt. Denn es kann auch ein Bluff, eine Finte, eine Falle sein. Oder schlichtweg die Wahrheit. Ich mache meine Hausaufgaben und erlaube mir selbst zu denken und zu beurteilen. Mitreißen lasse ich mich meistens nicht. Aber eines sehe ich ganz deutlich, was andere nicht sehen: Die Finanzmärkte wurden positioniert, sind in Stellung gebracht. Die Welt wird sich verändern, und zwar bald, das ist für mich klar. Viele sitzen in einem goldenen Käfig und wissen es nicht. Denn sie wissen nicht "was Freiheit ist".

(2) Ich muss dem Schreiber hier zustimmen. Es ist sehr gut möglich, dass die Eliten hier ein perfides Doppelspiel spielen, indem sie Systemaufklärern angeblich brisante Informationen zukommen lassen, um sie mit dem Nicht-Eintreffen dann absolut diskreditieren zu können.
Denn eigentlich läuft es doch prima für die Eliten: die Überwachungssysteme sind nahezu perfektioniert, so dass man demnächst auch Gesinnungs- und Meinungstäter dran kriegen kann.
Und schon mal daran gedacht, dass man durch die Kombination Monarchie UND Goldstandard dann wertgedecktes Geld bei der Masse ganz leicht als undemokratisch diskreditieren kann - und die Befürworter als noch Schlimmeres.
In welche Reihe man dann die Systemaufklärer stellt, dürfte auch schon feststehen - in die der Psychopathen, die man dringend in die Klapse einweisen muss:
http://www.gegenfrage.com/professor-verschwoerungstheoretiker-sind-psychopathen/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+AlternativeMedien+%28Alternative+Medien+%28D%29%29
Alle Hartgeldleser wünschen sich natürlich, dass es anders kommen wird, aber man sollte zumindest auch darüber nachdenken, dass das System bösartiger ist, als man es sich vorstellen kann...

(3) Ich habe das gleiche Gefühl daß der Tiefpunkt des Gold/Silber-Preises noch nicht erreicht ist. An einen Mangel an EM halte ich in diesen Kreisen auch nicht für wahrscheinlich. Vielleicht kommen noch gewaltige Preisdrückungen da man verhindern möchte daß ein Land mit einer Goldwährung vorzeitig dem Drehbuch einen Strich durch den Akt macht bevor die Westmacht alles im Sack hat. Ich glaube ich stecke mein Geld jetzt doch lieber in den Sonnenurlaub im März, nachdem ich erst vor ein paar Wochen wieder mal Silber gekauft habe und das vorerst das letzte mal. Man hält lange aus aber irgendwo kommt für mich jetzt die Einsicht die weh tut. Edelmetall speichert zwar den Wert einer Währung, kann aber in Zeiten eines manipulierten Marktes viel Kapital vernichten - sprich, man investiert meistens zum falschen Zeitpunkt, denn oft kommt es danach schlimmer. D.h. mit anderen Worten man hat, wenn man gewartet hätte, mehr EM kaufen können bzw. man hat Geld in den Sand gesetzt weil man später hätte weniger dafür zahlen müssen. Wenn man dann überlegt wieviel Urlaube man in den letzten Jahren dafür hätte machen können, die einem keiner mehr nehmen kann, so kommt man schon ins Grübeln ob das die richtige Lebensstrategie ist. Vielleicht kommt man irgendwann zur Einsicht, daß man das Theater einfach nicht mehr mit macht. Vielleicht weil man vom Alter her schon einer Grenze erreicht hat wo man sich eingestehen muß nicht mehr mit zu spielen, vielleicht alles EM zu verkaufen um sich irgendwo außerhalb Europas eine kleine Bar kauft und dafür die restlichen Jahre lebt. Man lebt ja nicht ewig. Vielleicht ist es besser als sich vom EM bzw. von der Gier nach dem Erfolg der Strategie verarschen zu lassen und in Hoffnung "groß raus zu kommen" (1 Oz Gold ein Haus) ein Leben lang bis ans Sterbebett in EM´s spart (groß rauskommen ist eh nicht der Sinn der EM sondern Kaufkraft speichern).
Dann, wenn das die Erkenntnis meines Lebens wäre neben dem Bett ein paar Kilo EM stehen zu haben aber mir eingestehen zu müssen nicht gelebt zu haben, dann möchte ich mir auf dem Sterbebett noch einmal versuchen mir in den Arsch zu treten.

[14:20] Sicher muss man bei angeblichen Insider-Informationen aufpassen. Diejenigen die ich bekomme, haben sich bis jetzt als grossteils richtig erwiesen. Vieles davon ist aber noch nicht eingetreten. Zum Goldpreis: wenn man ihn weiterdrücken könnte, wäre es schon geschehen.WE.

[17:14] Leserkommentar-DE zum blauen Kommentar:

Um ergänzend dazu zu sagen ist daß man im Grunde genommen mit dem EM nicht viel falsch machen kann. Man sollte evtl. darauf achten daß es mit der jeweiligen Lebensphilosopie zeitlich abgestimmt sein sollte. Den Wert hat man gespeichert. Die Wahrscheinlichkeit daß das Papiergeld flöten geht ist ungemein höher als daß kurzfristig das Metall nach unten manipuliert wird. Zugegeben, es kostet Nerven, aber andererseits was kostet mehr Nerven? Eines Tages auf abgewertetem Papiergeld zu sitzen und sich vom ehem. Kaufkorb nur noch 1/10 leisten zu können oder eine Durststrecke durchzustehen und den EM-Horizont im Auge zu behalten. Wer vor 8. Jahren anfing und jetzt seinen Vorrat an EM beisammen hat der kann sich eigentlich zurück lehnen und den Horizont im Auge behalten, wenn günstig nachkaufen aber sich auch mal etwas gönnen. Wer jetzt erst anfängt sollte sich sputen.


[10:07] Leser-Kommentare-DE zum Sytemabbruchdatum von gestern:

(1) Es ist klasse, dass Sie konkret den 23.12. benannten - DANKE und
Upps! Da werden selbst einige "Hartgesottene" geschluckt haben.
Wer nicht lernte, seinen Verstand zu kontrollieren und in Ruhemodus
zu bringen, bei dem laufen Gedanken Amok und Ängste kommen hoch:
Über Tag X lesen sieht anders aus, als wenn es konkret an's
Eingemachte geht und der Adrenalin-Spiegel steigt. Es war doch sooo
schön, zu spekulieren wann es endlich soweit ist? Und nun soll der bequeme
Wartemodus vorbei sein - das darf nicht sein..... (Spass beiseite)

Obwohl ohne Fluchtburg bin ich entspannt
und muss mir keine Vorwürfe machen, sollte etwas eintreten, was nicht in
meinem Sinne sein sollte (im Nachhinein betrachtet sehen
viele Dinge sowieso anders aus). Jeden Tag bin ich dankbar, dass ich die Zeichen der Zeit rechtzeitig
(d.h. vor vielen Jahren) erkennen durfte, um mich physisch, psychisch und mit
Vorsorge darauf vorbereiten zu können. Eine Wende ist überfällig, sie ist die EINZIGE
Chance, Menschen aus dem "Sumpf" rauszuholen, trotz des zu erwartenden gruseligen
Szenarios. Würde alles so weiter gehen wie bisher, würde sich die Menschheit
systembedingt ohnehin in kürzester Zeit von selbst zugrunde richten.
Das Wichtigste für mich: DANKBARKEIT (für Alles, was ich habe) VERTRAUEN (dass ich
meinen Aufgaben in den kommenden Zeiten gerecht werde) und INTUITION
(d.h. auf mein Bauchgefühl zu hören). Mein Bauchgefühl hat mich immer
vor Schaden bewahrt, der mit blossem Verstand nicht zu erkennen war,
im Gegenteil: Hätte ich logisch auf den Verstand gehört, wäre ich "reingerasselt in's Schlamassel"...
Kommen Sie gut durch die Zeit!

(2) Ja, ich gehöre auch zu jenen die den Systemabbruch befürworten. Desto früher, desto besser. Ich freue
mich nicht über die Toten und Verletzten, oder das Chaos und Bürgerkriegsähnliche Aufstände danach,
da es ebenfalls meine Familie und mich betrifft. Aber was wiegt mehr? Einige Wochen oder Monate
Leid und Chaos, oder fortlaufendes Leid und Unterdrückung über Generationen. Welche Perspektive haben
heute unsere Kinder und auch wir? Es wird die Schlinge, um unser in Freiheit geborenes Leben, immer enger
gezogen.
Was nützen all die Spenden für Hilfsbedürftige über Jahrzehnte, sogar über Generationen, wenn das System immer
wieder Hilfsbedürftige hervorbringt? Ein Systemwechsel birgt auch neue Chancen.
Daher habe ich lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.

(3) Leserkommentar zu gestern 18.30 WE hat da sowas von Recht. Wie naiv ist dieser Leserkommentar denn?
1. hat WE mit Sicherheit diese Informationen nur bekommen, wenn er das veröffentlicht, was abgesprochen ist. Wie unmoralich ist es denn, wenn man ein gegebenes Versprechen bricht? Dann vertraut einem doch kein Informant mehr und man bekommt danach überhaupt keine Informationen mehr oder gefälschte. Was ist nun besser? Hier ist wieder die typische Unmoral zu erkennen, Versprechen einfach zu brechen, wenn es einem oportun erscheint. Dies ist einfach wiederlich und hat mit Ehre und Gewissen nichts mehr zu tun, was ebenfalls ein Zeichen der heutigen Zeit ist.
2. aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Wie naiv muß man sein, um zu glauben, das mit Veröffentlichen von diesen "wirklichen" Absichten jemand gerettet würde? Die, die aus den bisherigen Berichten nicht gerettet sind und danach gehandelt haben, sind auch dann nicht mehr zu retten. Und selbst wenn die Masse HG lesen würde, dann würden diese Aussagen doch auch nur diffamiert und verlacht und keiner würde sie glauben, denn sonst würden alle jahrelangen Berichte doch auch geglaubt und jeder würde danach handeln.
3. ich selbst möchte nicht mehr in solch einer ehrlosen, unmoralischen und völlig dekadenten Gesellschaft leben, wo es zwei große Religionsgemeinschaften (ARD und ZDF) gibt, die einem nur Lügen und Meinungsdiktatur und rargeistige Unterhaltung bringen. Wir erleben doch nichts anderes als das bibliche Sodom und Gomorrha, wo es viele Tote gab und die hätten durch Gott verhindert werden können, aber er hat es nicht getan. Warum sollte WE es versuchen, wenn selbst Gott es nicht will/wollte? Wer möchte in einer Welt leben, die ohne Ehre ist, wo man von Pädophilen, Schwulen, Lesben, Lügnern und Betrügern auf "höchster" Ebene regiert und bestimmt wird. Wer möchte sich mit Menschen abgeben, die nur auf ihren "Dompteur" schauen und wie die pawlovchen Hunde auf jedes Summen, Piepsen und Vibrieren reagieren und sofort in Hab' acht Stellung verfallen? Wer möchte hier leben, wo Ehre, Moral, Selbstbestimmung, Meinungsfreiheit mit Füßen getreten werden und die Menschen nur noch den G ott Konsum verehren und Neid und Habsucht herrschen? Ich jedenfalls nicht. Auch wenn ich mir bewußt bin, dass auch mein Leben ausgelöscht werden kann, aber dann lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. In einer solchen Welt möchte ich garnicht leben, da ich soviel kotzen muß, dass es auf Dauer auch nicht gesund ist.
Deshalb ist der gestrige Leserkommentar nur von einem naiven "Gutmenschendiktator" verfasst, der völlig weltfremd und verblendet ist und immer noch nicht weiß, wie der Hase wirklich läuft.

[14:30] Der 23.12. ist das Datum, an dem man finanziell und vorsorgemässig alles fertig haben sollte, denn danach kann jederzeit die Hölle losbrechen. Ja, das Ende mit Schrecken für das heutige, sozialistische System ist das Beste.WE.

[10:42] Leser-Verdacht zum Weihnachtsabbruch:

Heute Morgen im Radio: gravierende Sicherheitslücken bei der Personenkontrolle am Frankfurter Flughafen. Mitarbeiter erkennen oft Waffen nicht beim durchleuchten und 2500 MA werden nachgeschult? Mein erster Verdacht war, wenn das nicht eine tolle Ausrede für Anschläge ist! Es ist angerichtet, meine Herren (und Damen).

Dazu passend: Aufregung am Wiener FlughafenMaschinenpistole in Gepäck gefunden

[14:30] Mit solchen Meldungen wird subtil auf ein Terror-Risiko rund um Flughäfen hingwiesen.WE.

[11:51] weitere Leser-Kommentare-DE zum Abbruch:

In einem pflichte ich dem Leser von 10:24 bei: an den CoT-Daten ist klar die Vorbereitung für die nächste kräftige EM-Drückung zu erkennen. Das kann scheibchenweise, oder eben auch erdrutschartig gemacht werden - je nach Bedarf. An einen angeblichen Mangel an physischem EM bei den Eliten glaube ich nicht. Die kontrollieren das Meiste physische Material auf beiden Seiten - Ost und West - egal ob es auf dem Papier Eigentum ist oder nicht. Entscheidend ist nicht, ob mir etwas gehört, sondern ob ich die Kontrolle darüber ausübe.

[13:38] Silberfan zu obigem Leserkommentar:

Aber wer garantiert, dass die CoT-Daten immer das zu Erwartende abbilden ? Wenn dieses Vehikel auch nur ein Teil der Preismanipulationen ist und mit einem nicht zu erwartenden Black-Swan-Ereignis diese CoT-Daten nur wenig zuverlässig sind und sich schlagartig das Blatt wendet, wen erwischt es dann ? Gold und Silber sind überverkauft wie nie zuvor in der Geschichte. Bei einer weiteren Drückung der Preise, würden dann nicht die Minen schliessen und die Asiaten warten ja nur darauf auch das letzte aus dem Westen rauszuholen. Klar kann der Preis an der Charttafel sinken, aber es ist irgendwann auch nicht mehr möglich physisches Gold dafür ins Feuer zu werfen. Bei 300 Dollar wie hier kürzlich geschrieben, könnte das noch vorhandene handelbare Gold innerhalb von Stunden vom Markt verschwunden sein, bei 1000 vermutlich innerhalb weniger Tage. Vor allem aber den Redakteuren wünsche ich, dass Weihnachten friedlich bleibt, denn sollte es jetzt tatsächlich mit Terror losgehen, werden die wohl kaum noch richtig schlafen können. Und wenn TB Terror nicht haben möchte, so steht er nicht alleine damit, aber wie wird er reagieren, wenn es ihn doch gibt und mind blowing sein wird ?

 

[10:53] Leser-Kommentare-DE zum Thema gestern - Systemkrise.18:45 Freuen auf den Crash:

(1) Er sollte lieber einmal überlegen, warum sich welche einen Crash wünschen könnten. Wenn solche Äußerungen fallen, dann wird es gute Gründe dafür geben. Er weiß nicht, was ein mancher auszustehen hat, und was das System so möglich macht. In so mancher Ecke sollte nicht nur der Stahlbesen kehren, sondern da muß die Abrißbirne durch. (Und kein Mensch wünscht sich Tote). Außerdem kann man EU, Ausländer, Behörden, Sozialstaat... auf die Dauer nicht durchfüttern und aushalten. Auch die Kapazitäten wie Zeit und Nerven sind halt begrenzt.

(2) niemand wünscht sich den Systemabbruch einfach nur so aus einer Laune heraus. Es wird vermutlich mit morden und brandschatzen einhergehen. Das hat die Geschichte immer wieder gezeigt. In Notsituationen ticken Menschen anders – müssen manchmal anders ticken. Es wird höllisch werden. Trotzdem denke ich, dass es nötig ist, weil es so nicht weiter gehen kann. Nur die Wenigsten haben noch Werte wie: meine persönliche Freiheit hört am Ende meiner Nasenspitze auf, was danach kommt kann schon den Dunstkreis eines anderen Menschen betreffen. Also muß ich überlegen, ob ich das, was ich evt. vorhabe auch wirklich durchführen will. Solche Gedanken sollten mehr Menschen haben, es würde vieles einfacher machen.
Dann gibt es da natürlich noch „die anderen", welche über uns bestimmen – unsere ach so geliebten Politiker und sonstigen Vordenker, die uns gerne mit allem möglichen Blödsinn einlullen wollen. Die können nicht anders „gegangen werden" als auf diese Art und Weise. Sie würden durch Seilschaften oder kurzzeitiges Abtauchen ziemlich bald wieder da sein und alles wieder so und noch schlimmer weiterführen. Viele haben das noch nicht begriffen – werden es vielleicht sogar niemals begreifen. Es geht hier tatsächlich nur über die Diskreditierung der einzelnen Personen, dass diese nie wieder irgend welche Ämter, egal wie bedeutend oder unbedeutend, bekleiden können. Sie müssen komplett weg. Man wird auch nach dem Crash aufpassen müssen, dass nicht irgendwelche „Frankfurter Schulen" oder sonstige Seilschaften wieder in das eine oder andere Amt kommen, weil dazu aufgefordert. Es müssten alle erst gut durchleuchtet werden. Bin gespannt, wie dies vonstatten geht.
An alle hier Lesenden: ich möchte jedem Einzelnen ein schönes Weihnachtsfest und ein weiteres gutes Leben, nach dem Kehraus, wünschen. Bitte durchhalten und Situationsberichte, wenn möglich, im Crash und danach schreiben. Es kann jedem Einzelnen helfen.


Neu: 2014-12-20:

[18:50] Leserfrage-DE: Konten abräumen wegen dem Crash?

Raten Sie dazu ab 23.12.2014 das Konto leer zu räumen? Dann abwarten ob der Weihnachtsterror kommt.
Und wenn nichts war am 29.12.2014 Geld einzahlen, damit Ende Dezember/Anfang Januar die Abbuchungen wie Miete, Krankenkasse usw. erfolgen kann?
Anfang Januar wird ja auch gleich die KFZ Versicherung abgebucht.
Und wenn der Terror kam dann am 05.01.2015 Geld auf das Konto damit die Miete usw. gezahlt werden kann?
Ich danke Ihnen für Ihre Hilfe! Machen Sie bitte weiter so, lese seit 4 Jahren täglich mit!

Ja, bis zum 23.12. sollte man das finanzielle Haus in Ordnung haben. Gerne kann man das Konto leerräumen. Sobald die Banken schliessen, werden sie monatelang zu sein. Ein Überweisungssystem wie heute gibt vielleicht erst im Sommer 2015 wieder. Bis zur allgemeinen Einführung von Gold- und Silbergeld kann gar nichts bezahlt werden. Die Empfänger müssen einfach warten.WE.
 

[18:45] Leserzuschrift-DE: freuen auf den Crash:

Ich bin kein Gold- und kein Silberbug mehr. Doch ich denke, dass es einen Reset geben wird. Ich verstehe nur hier die Leute nicht, die sich auf den Crash freuen. Da scheint irgendetwas im Kopf nicht ganz richtig zu sein. Alle die sich den Crash herbeisehnen, wissen meiner Ansicht nach nicht, wie übel das Ganze werden kann.

Der Finanzcrash und auch der Crash des Wohlfahrtsstaats ist unausweichlich. Es ist besser, er wird geordnet gemacht, so wie geplant.WE.

[19:30] Leserkommentar-FR: er hats nicht verstanden:

Leider hat der Leser nicht verstanden um was es geht. Ja, bedauerlich, dass er kein Gold und Silber mehr hat- einige mussten schon verkaufen aus Not,das ist sicher tragisch. Aber es geht um viel mehr als das, es geht um einen neuen Geist- V wuerde sagen Seele. Mit einigermaasen gesunden Geist ist der ganze Wahnsinn schon lange nichtmehr zu ertragen. Wie ich oft geschrieben habe, man fuehlt sich wie in einer Parallelwelt. Es geht noch um soviel mehr. Hier freut sich keiner auf Millionen Tote, auf das Leid- so irreist Keiner,aber taeglich leiden Menschen auf schlimmste Art und Weise,das nichtnur aus aeusserlicher Not herraus.
Bald stellen sich neue Aufgaben, man kommt aus diesem Gitter raus. Darum geht es! Endlich wird man seiner Bestimmung gerecht! Nicht diese geistigen Zwerge koennen mehr ueber einen bestimmen- man kann selber ein Lenker sein. Das ist was Leben ausmacht. Sich nicht von Anderen Leben lassen, sondern selber Leben gestalten. Das geht in dieser Situation garnicht und Viele koennen es nicht. Aber das Schlimme daran ist, dass wirklich Minderbegabte ueber einen sind, die in frueheren Zeiten nichteinmal die Sonderschule geschafft haetten. Das wird gottseidank vorbei sein!

Es ist auch immer gut, mit den richtigen Wölfen mitzuheulen, auch wenn das opportunistisch klingt.WE.

[20:00] Leserkommentar-CH:
Der Schreiberling schreibt mir zu 100% von der Seele. Nur Leute die nie selbstständig waren, und die Repressalien von dekadenten und versifften Machtzirkeln nicht über sich ergehen lassen mussten, können den Wechsel nicht herbeisehnen. Manchmal frage ich mich sowieso, wie nach wie vor einfältige Fragen an WE gestellt werden können. Mit ein bisschen Geist und einer durchschnittlichen Auffassungsgabe sollten die Messages zwischen den blauen Kommentaren für jedermann erkenntlich sein. Aber vielleicht liegt das Nichtverstehen auch daran, dass die entsprechenden Verfasser von solchen Kommentaren halt doch noch halbwegs zu den Systemlingen gehören. Ich möchte weiss Gott niemandem zu nahe treten, aber manchmal nerven mich diese Zweifler schon. Systemabbruch ist Systemabbruch und Dogmawechsel ist Dogmawechsel. Wer dies nicht verstehen will, soll weiterhin seine Bankeinlagen halten. Vermutlich wollen diese Schreiberlinge noch eine Garantieerklärung von WE erhalten, um sich absolut absichern (hedgen) zu können. Bringt um Himmelswillen den WE nicht in Bedrängnis, sondern seit froh, dass ihr diese Infos überhaupt frei Post ins Haus geliefert bekommt. Macht, oder lasst es sein. Wers bis anhin nicht begriffen hat, der wir es nie kapieren. Schon Jesus hat seine Jünger bezüglich des Weltgerichts gewarnt gehabt: „seid auf der Hut, denn es wird kommen wie der Dieb in der Nacht". Wer Augen hat der sehe, und wer Ohren hat der höre! Persönlich möchte ich noch anfügen: „wer ein Hirn hat der schalte es ein und lasse den natürlichen Menschenverstand walten."
 

[17:50] Leserfrage zu den "Buschrommeln":

Laut den Aussagen Ihrer Informanten, soll es in etwa einer Woche schon laufen. Eigentlich müssten jetzt doch diverse andere Buschtrommeln anschlagen. Zudem müssten ihre Informanten doch auch Neuigkeiten wissen, so kurz davor.

Meine Infos sind genauer, als es sich viele Leser das vorstellen können. Ich darf nur nicht alles schreiben. So etwa werde ich niemals über operationelle Details schreiben. Die im Artikel angegeben Zeiträume dürften stimmen, Garantie gibt es aber keine dafür.WE.

Wartet einmal ab, bis die Flugzeuge vom Himmel fallen. Glaubt jemand, man hätte diese riesigen Vorbereitungen gemacht, wenn solche Terrorakte nicht "passieren" würden?

[18:30] Leserkommentar:
Wenn sie aber über operationelle Details schreiben würden dann könnten Sie das was die "vE" vorhaben verhindern und möglicherweise sehr sehr viele Menschenleben retten. Denn wenn Sie ALLES schreiben würden wäre das Vorhaben der "verborgenen Eliten" möglicherweise hinfällig werden....
Haben Sie daran auch schon mal gedacht, dass Sie sehr viele Menschenleben retten könnten wenn Sie mehr schreiben würden?

Das ist ziemlich naiv gedacht. Dann schalten die zumindest Hartgeld.com ab, wenn sie nicht noch mehr gegen mich machen. Ich wollte damit auch ausdrücken, dass ich gute Infos habe. Glauben Sie mir, so wie es abläuft, ist es besser, denn sonst würde ein unkontrollierter Crash daraus werden, nachdem die heutigen Figuren weiter oben sitzen bleiben.WE.


Neu: 2014-12-19:

[20:30] Leserzuschrift zu Ein böses Weihnachtsgeschenk:

Wow, das währe ja ein Fahrplan:

Mi. 24.12 - So. 28.12. Terror

Mo. 29.12 Crash

Di. 30.12. und Mi. 31.12 werden Banken geschlossen

Do. 01.01. Banken geschlossen wegen Feiertag. Fr. 02.01. Banken auch zu und am Wochenende (bis 04.01) sowieso.

Ab Mo. 05.01. Banken wieder offen. Kontostand: 00,00 Euro

Na dann: Frohes neues Jahr. Sollte das wirklich zutreffen (und ich verstehe es ist nur ein mögliches Szenario. Viele Faktoren spielen mit und nichts ist in Stein gemeißelt.) Ich bin vorbereitet! Und vielen Dank für die Warnung.

Ja, so kann man sich das vorstellen.  Die letzte Chance, irgendetwas zu retten dürfte bis 23.12. reichen.WE.

PS: ich plündere jetzt auch die Firmenkonten (aber auf steuerlich korrekte Weise), um das Geld in Sachen umzusetzen, die man brauchen kann. Gestern fur ich mit dem Auto bis zum Dach beladen in die Fluchtburg.WE.


Neu: 2014-12-18:

[9:15] Neue Prognosen aus der Saxo-Bank: Dänen-Ökonom Jakobsen Diese Horror-Prognose wurde 2014 wirklich wahr

[8:30] Bill Holter mit einer Systemabbruch-Theorie: Crashing Oil May Result In “Perestroika?”


Neu: 2014-12-17:

[09:05] Leser-Zuschrift-DE zu dem was kommen möge:

Tja, so ist das nun. Vor dem, was uns bevorsteht haben wohl die meißten Angst. Trotzdem sehnen wir uns als kleiner Handwerksbetrieb nur noch eine Bereinigung bei. Ob es hinterher besser wird, oder auch nicht, steht in den Sternen. Am liebsten jetzt hopp oder topp!Jedoch eines ärgert mich zutiefst, wenn es nun tatsächlich schon Weihnachten passiert: Habe da noch von einem Bauträger beachtlichen 5-stelligen Bertrag offen.

Letzte G-Verhandlung erst im kommenden Februar angesetzt. Wird dann wohl nix mehr. Könnte ich jetzt noch gut gebrauchen, weil das würde mir nach Umtausch in EM nach den geläufigen Prognosen wohl eine zwar kleine, aber feine Rente bescheren. Könnte mich echt in den Allerwertesten beissen!
Hat nicht jemand eine Zauberspruch parat? Dennoch wünsche ich allen, die hier mitlesen, mitschreiben und mitdenken den Hauch einer schönen Weihnacht und viel, viel Glück im Orkan!!!

[14:45] Diesen Aussenstand können Sie so gut wie sicher abschreiben. Es macht auch wenig Sinn, jetzt noch viel geschäftliche Aktivität zu beginnen. Auch falls es Ende Dezember noch nicht krachen sollte, dann trotzdem bald.WE.

[17:20] Jetzt kommen schon wieder diese Häme-Mails, der nächste von mir angekündigte Crash-Termin würde ohne Crash vorbeigehen. Ich kündige keine Crash-Termine an, sondern schreibe von Wahrscheinlichkeiten. Wenn weiter solche Mails kommen, dann werden diese gesammelt und nach dem Crash an die Volksgerichte weitergeben.WE.

[17:40] Leserkommentar-CH: Zu den Häme-Mails:

Nur nicht aufregen....

Die Schreiber solcher Mails werden vermutlich irgendwann froh sein, sie hätten auf das Hartgeldteam gehört.

Das der Zusammenbruch unausweichlich ist, sollte jedem klar sein. Für meinen Teil sehne ich ihn mir schon lange herbei, damit das arrogante Verhalten einiger Leute endlich einmal bestraft wird. Traurig stimmt mich eigentlich nur, dass ich für den Frühling die Auftragsbücher mehr als nur voll habe. Sollten dafür die EM durch die Decke gehen, soll es mir auch Recht sein. *grins

Diese Mails gehen uns einfach auf die Nerven. Besonders an Tagen, wo viel reinkommt. Gestern Vormittag etwa war es echt brutal. Es kommt auch unglaublich viel Schwachsinn daher, von Esotherik bis zu heiligen Geistern.WE.


[08:27] Leser-Feststellung-PHI zu ungewöhnlichen Banking-Holidays:

Da ich regelmaessig Ihre Website besuche, ist in unserer Familie das Vertrauen in derzeitige Systeme auf -nahe Null- gesunken.
Passend dazu bekam ich jetzt eine Info-mail meiner HSBC Filiale mit den bevorstehenden -Holidays-!
Diese Liste sagte aus, dass die Bank am Mittwoch,24.12. geschlossen ist. ebenso am 25.und 26. und dann ist Wochenende.
Alles normal bis hierher. Dann aber öffnet die Bank scheinbar nur noch einmal am Montag, 29.12, um dann am Dienstag, 30.12!!! (Kein Feiertag)geschlossen zu haben. Natürlich dann auch am Mittwoch, 31.12. und 01.Jan. 2015. Ebenfalls geschlossen am Freitag, 02.01.2015!!! (kein Feiertag)
Zusammenfassung: Diese HSBC Filiale ist die einzige weit und breit. Sie hat von Heiligabend bis zum 05.Jan.2015 gerade einmal einen!!! Tag geöffnet.( Das ist ein Tag von 13 Tagen). Dazu sei gesagt, wir leben auf den Philippinen, sind aber z.T. durch Rentenzahlung von Deutschland und Euro abhaengig und somit von einem Crash definitiv betroffen. Die angekündigten, beinahe Durchgehenden Schliessungstage der Bank machen das bevorstehende Szenario irgendwie noch warscheinlicher. Was meinen Sie?

Das ist in ihrer Situation natürlich bedenklich. Aber eine geschlossene Bank macht noch keinen Crash. Und bisher haben wir noch nichts Ähnliches vernommen! TB


Neu: 2014-12-16:

[13:50] Silberfan zu One Foot on a Banana Peel …The Other in a Grave!

Never before have I seen so many pieces of information to be put together in the span of just one week. This past week we were bombarded with connectable dot after connectable dot, nearly each and every one of them on their own would have caused a panic 30 years ago. I say "30 years ago" because this was before the 1987 crash, this was before anything and everything, nailed down or not ...was levered many times over in what eventually became an inflation party. 30 years ago, black was not white, wrong was not right and "debt" was still in its infancy of being money. Fast forward to present day and we now have a monetary system with one foot on a banana peel and the other in a grave! .....

Let me finish by saying this, the market action is clearly showing we have entered a credit contraction. Any credit contraction is a death sentence to a system which is overleveraged and already standing on a banana peel. The markets are trying to say this at the same time "official" moves are portraying something very big is afoot. Central banks are now collectively "running the bank". If one had no prior knowledge of anything financial prior to this week, what was learned this week alone is enough to know something is very wrong, something very bad is going to happen and it is going to happen very soon. I would suggest if your plans are not already finalized, do not wait until the new year to do so!

Bill Holter beschreibt warum bald das System crasht, noch in diesem Jahr!?

Aber das Big Picture sieht auch er nicht. Ja, der Crash sollte nach dem Terror zwischen Weihnachten und Neujahr kommen. Ursache: Terror.WE.


Neu: 2014-12-15:

[08:27] Leser-Übersetzung-DE zum V-Tex vom 9.12.:

- Der CEO von Total, dessen Fluzeug in Moskau offiziel den Schneepflug gerammt hat, hatte in der Vergangenheit bereits mehrere Treffen in Davos, Schweiz mit Vertretern aus Iran und Russland zur Kooperation bei iranischen Öl-/Gasprojekten (Geld von Total finanziert über BNP Paribas und Technik aus Russland)
- Der CEO von Total war u.a. verbunden mit Dominique Strauss-Kahn (dem man die Sexgeschichte angehängt hat) und einem Banker und einem Anwalt. Der Banker flog aus einem Hotelfenster und der Anwalt hat sich offiziel selbst aufgehängt - wurden also beseitigt.
- V nimmt Stellung zu USD als Weltleitwährung und sieht den Dollar bis Ende 2015 bereits stark unterminiert (sieht ihn aber noch nicht ganz tot bis dahin)
- Er beschreibt nochmals die BRICS Aktivitäten, vor allem den Energiedeal zwischen China und Russland im Mai 2014 und sagt auch, dass die Wirtschaftsleistung von Gesamt-BRICS die der G7-Staaten übersteigt
- Die USA können nur mit ihrer Militärdominanz den USD als Leitwährung erzwingen und so den sicheren Transport von Öl und Gas global sicherstellen --> China hat seiner Meinung nach bereits demonstriert, dass es in ein von den USA hinterlassenes "Vakuum" einspringen kann und in Zukunft das gewährleisten kann was die USA bis jetzt getan haben (als Beweis bzw. Machtdemonstration sieht er das Auffahren von chinesischen Kriegsschiffen an wichtigen strategischen Stellen in den Meeren neben den Schiffen der USA)

OPEC und Öl:
- eine starke Verringerung des Ölpreises hat schon damals am Ende der Sowiet-Union Russland in eine Depression gestürzt, weil viele Unternehmen/Explorer für Öl abgewandert sind
- Jetzt wird wieder die gleiche Strategie versucht und der Rubel wurde in die Knie gezwungen, aber Russland selbst sowie auch China haben Rubel-Bonds aufgekauft, um den Rubel zu stützen UND beide haben immer weitergemacht, immer mehr Gold zu kaufen, mehr und mehr und mehr
- Saudi-Arabien hat langsam kein Öl mehr und Öl wird auch teilweise von der ISIS zu Discount-Preisen angeboten. Russland weiß dass ein niedriger Ölpreises von bis zu 30 USD oder niedriger Saudi-Arabien sehr schaden wird aber Russland kann es aushalten
- Ein entsprechend niedriger Ölpreis wird auch die US-Ölindustrie zerstören (Shell-Oil)

Islamische Gruppierungen haben sich in Algerien getroffen und gesagt, dass ISIS nicht islamisch ist:
Zitat:
V: "ISIS is not Islamic, ISIS is Islamic in name but Satanic in Activties"
Antwort Interviewer: "So the CIA"
V: "Of course!"

- Anfang Sep gab es Luftschläg, die offiziell gegen ISIS gerichtet waren. Laut V war ISIS gar nicht das Ziel, sondern die Luftschläge haben ISIS sogar noch geholfen. Ziel war EIN EINZIGER französischer Geheimdienstmitarbeiter, der als Iraner geboren wurde, französischer Geheimdienstmitarbeiter ist und jetzt für die Russen arbeitet

- Wird sich Putin wirklich um Europa und die westliche Wirtschaft kümmern wollen, wo er weiss, dass Europa wirtschaftlich am Boden ist? Oder würde er vielmehr versuchen, die eigene russisceh Infrastruktur zu verbessern?

Terror:
V sagt, dass Formel 1 ein beliebter Konzentrationpunkt ist, wo viele Milliardäre da sind und es sich leicht hochrangige Treffen organisieren lässt. So dieses Jahr in Abu Dabi, wo laut V seine Quelle, die angeblich 2 Stufen von der absoluten Weltelitespitze entfernt sein soll, gesagt hat:
- Es wurde in Abu Dabi Ereignisse für 2015 geplant
- Januar / Februar soll es ein false-flag Angriff von ISIS im mittleren Osten geben, der dafür sorgen soll, dass der Westen derart schockiert ist so dass er sagt, jetzt reichts ("put your boots on the ground") und US-Truppen sich dann aus Stationierungen in aller Welt im mittleren Osten konzentrieren sollen. V spricht NICHT von einem WK3, aber er betont, dass sich die USA bei diesem Ereignis militärisch blamieren sollen und auf diese Weise die USA in Chaos und Schock verfallen soll bzw. dann eben auch der USD als Weltleitwährung Geschichte sein soll, wenn die Welt merkt, dass die USA es militärisch nicht mehr im Kreuz haben. V's Quelle ist angeblich ein 4-Sterne-General ganz oben an der Spitze der US.

- Die echte Arbeitslosenrate in den USA sei 34,6 Prozent
- 50 Prozent der arbeitenden amerikanischen Bevölkerung verdienen angeblich weniger als 20.000 USD pro Jahr
- V hat immer noch einen ausgedehnteren Zeitrahmen als HG (kennen wir schon) für die grosse Katatstrophe bzw. einen Tag X, von dem er eigentlich gar nicht spricht (die Rede war von 2016/2017), aber er und der Interviewer waren sich einig, dass in 2014 signifikante Ereignisse stattgefunden haben, um diese grosse Katatstrophe einzuleiten.
- V sieht in 2015 zu Beginn false-flag events und dass die USA zunehmend isoliert werden wird. Nationale Bewegungen sieht er auch auf dem Vormarsch in den anderen (EU)-Ländern
- Japan sieht er abstürzen entweder ganz oder wieder in den Fernost-Verbund integriert (so wie es früher auch war), aber nicht merh der westlichen Wirtschaft zugewandt.
- "We wil definitely see inflation inside the US and sometime around 2016/2017 the US as we know it today wil cease to exist" - Antwort Interviewer: "WOW"

Ich bitte alle Leser, diee Prognosen dieses Vs nicht als Tatsachen zu sehen und geraten Sie nicht in eine Paranoia. Bisher ist er mit vielen seiner Aussagen auch arg daneben gelegen. Ziehen Sie ihre Schlüse daraus zur Selbstsicherung aber nicht mehr! TB

[14:40] V liegt hier ziemlich weit daneben. Ich bekomme von meinen Quellen ganz andere Informationen.we.
 

[11:45] Leser-Kommentar-DE zur Krise:

wie könnte es nach einen Supercrash weiter gehen? Der 1WK. der 2WK waren alle Supercrashes; und was hat sich geändert? nichts! Ein entscheidendes Kriterium für eine bessere Zukunft ist und bleibt das Geldsystem! Dies ist unabhängig wer dann regiert! Ein Schuldgeldsystem wie das aktuelle ist für weit über 90% aller Probleme auf dieser Welt ursächlich. Wer dies anzweifelt, sollte dieses System wirklich hinterfragen. Dieses Schuldgeldsystem ist ab der Stunde eins nach einer Währungsreform auf Wachstm der Wirtschaft angewiesen; eine Ausbeutung ist darin zwangsläufig und eine exentrische Entwicklung zu Arm und Reich.
Natürlich: einen Königsweg gibt es wahrscheinlich nicht, aber das Schuldgeldsystem ist eines der Haupübel unserer Zeit!
Ich empfehle daher unbedingt sich mit diesen System auseinander zusetzen und es dem Menschen so einfach wie möglich nahe zu bringen; - damit diese erkennen wer von diesen System profitiert und wer es schützt.
(um nicht falsch verstanden zu werden: ich bin gegen ein bedingungsloses Grundeinkommen; - dies wird langfristig nicht funktionieren!)

[12:31] Leser-Kommentar-DE zum Kommentar darüber:

Ergänzend sei gesagt, dass der erste und zweite Weltkrieg in seiner Länge und Intensität nur möglich waren aufgrund des geschaffenen Fiat Money.
Siehe dazu z.B. dieses Interview mit Roland Baader : "Der 1. Weltkrieg hätte zwei, drei, oder vier Wochen lang geführt werden können, nicht länger. Und das war die eigentliche Ursache, weshalb man das Gold-Geld abgeschafft hat und zum deckungslosen Papiergeld, zum Fiat Money, übergegangen ist."

[14:40] Ja, das Geldsystem ist das Wesentliche: dieses bestimmt auch die Regierungsform. Fiat-Money ist jetzt am Ende, Gold und Silber müssen wirder her.WE.


 Neu: 2014-12-14:

[17:00] Der Arabien-Crash hat schon begonnen: Dubai-Omen sagt globalen Börsencrash voraus

[8:30] Leserfrage-DE: Wann ist es soweit?

Vorab erst einmal herzlichen Dank für Ihre unermüdliche Arbeit. Ich lese Ihre Seite schon einige Jahre lang. Ich habe natürlich entsprechend vorgesorgt. Lebensmittel etc.
Nun meine Frage: Ich soll im Januar Geld bekommen was ich natürlich noch gerne entsprechend anlegen wollte. Nun gibt es ja diverse Meldungen aus denen ich geschlossen habe, dass Mitte Januar evtl. schon zu spät sein könnte. Stimmt das oder mache ich mir umsonst Sorgen?

Nach meinen neuesten Informationen dürfte der Systemcrash gleich nach dem Weihnachtsterror kommen. Man will offenbar die Marktstützungen in der schwachen Handelszeit zwischen Weihnachten und Neujahr aufgeben.WE.


Neu: 2014-12-13:

[13:50] Leserzuschrift-DE: Fragen zum Systemcrash:

Sie sagen die Börsen werden eine Zeit keinen Handel mehr betreiben; wird es trotzdem einen G/S-Preis geben?
Wird das Internet funktionieren? Mit welcher Währung wird der Preis in Relation gestellt? Wann sollte man (wieder) raus aus G/S? Werden auch andere Währungen crashen?
Wenn die wichtigsten Währungen crashen gibt es ja praktisch keinen Preis. Höchstens 3 oz für ein Haus oder so ähnlich.

Und noch eine weitere Frage; wenn der Staat (zB BRD) vollständig abgesetzt und durch was Neues ersetzt wird, wie werden dann Schulden (zB Finanzamt, BaföG, GEZ etc.) an die BRD-Verwaltung unter den Tisch fallen oder gibt das ein Böses Erwachen?

Das Internet wird weiter funktionieren und wird nicht zensiert. Es werden natürlich viele Provider und Hoster pleite gehen. Die Börsen dürften einige Monate geschlossen sein. Alle Währungen der Welt werden crashen, da sie Papiergelder sind. Was dann jeweils national gemacht wird, ist unbekannt. Was dann mit dem Goldpreis passiert und wer ihn dann liefert ist unbekannt. Laut meinen Quellen sollen Gold und Silber das einzige Asset sein, das wirklich noch etwas wert ist.

Das mit 3 oz Gold für ein Haus habe ich dem Nachbarn meiner Fluchtburg bei der Aufklärung gesagt und ihm eine Goldunze vorgelegt. Daher ist die Fluchtburg auch gemietet und kann bei Nichtgebrauch an die Eigentümer zurückgegeben werden, bleibt kein Klotz am Bein.

Was mit Schulden passiert, ist nicht bekannt. Eine komplette Löschung kann sehr gut sein. Schulden gegenüber dem heutigen Staat dürften gestrichen werden. Die GEZ dürfte mit den ÖR-Sendern auch verschwinden.WE.

[14:30] Leserkommentar-DE:
Wie stellen Sie sich den Ersatz des Papiergeldes durch EM vor? Wo soll das EM dafür herkommen? Wenn man Münzen in Umlauf bringt, braucht man Unmengen davon.

Es soll für diesen Zweck schon massiv Gold und vor allem Silber gebunkert worden sein.WE.

[15:00] Leserkommentar zu "Eine komplette Löschung der Schulden kann sehr gut sein".

Wer seine Schulden mühsam zurückbezahlt hat ist dann der Doofe. Wer ein Haus und ein Auto auf Pump gekauft hat, und das Konto überzogen hat darf das nach dem Crash alles behalten und muss nichts zurückbezahlen?? Müssen wir jetzt schnell noch einen großen Kredit aufnehmen und Gold kaufen?

Was mit den Altschulden geschieht, ist mit leider nicht bekannt. Aber man sollte jetzt lieber nicht verschuldet sein, weil nicht bekannt ist, was mit den Schulden passiert.WE.

[18:30] Der Mexikaner zum Schuldenerlass:

Meines Erachtens bezog sich die Aussage auf SChulden gegenüber dem Staat.

Diese werden nur getilgt, wenn ein komplett neues Staats-System kommt. (erinnert euch an die Nettigkeiten, die zur Grúndung der BRD 1949 fortfolgend kamen oder zum Teil schon vorher, aber letztendlich war das alles Besatzungsrecht).

Gegenüber privaten Gläubigern (z.b. Privat/Geschäftsbanken) kann das anders ablaufen, ich glaube kaum, dass die freiwillig verzichten.

Die Mehrheit der Leute steht zweifelsfrei bei privaten Gläubigern in der Kreide.

Was mit privaten Schulden passiert, ist leider unbekannt.WE.
 

[13:50] Leserzuschrift zu Neues von „V": Dec. 9, 2014 / V: Guerrilla Economist - 2014 major events and what to expect in 2015

Er erwartet Jän/Febr. 2015 False Flag im Nahen Osten ausgehend von ISIS lt. seinen Quellen. (Winter)

Kann bitte jemand hineinhören und die wichtigsten Punkte zusammenschreiben.WE.


Neu: 2014-12-12:

[17:50] Leserfrage zu Kontogeld und Bargeld nach dem Crash:

Kann man damit rechnen das am Konto ein Geldbetrag bis zu einer gewissen Höhe verschont bleibt. Ist Bargeldhaltung mit einem gewissen Betrag sinnvoll. Viele Leser würde das sicher interessieren.

Es wird nach dem Euro-Crash im deutschsprachigen Raum keine Währungsreform wie früher geplant mehr geben, das Zeitfenster dafür ist abgelaufen. Die Banken sollen gleich schliessen, inwieferne noch kleine Beträge abgehoben werden können, ist unbekannt, wahrscheinlich nicht. Für eine kurze Übergangszeit dürfte Euro-Bargeld noch einen gewissen Wert behalten. Nachdem die Gold- und Silberpreise in den Himmel schiessen werden, werden ohnehin alle Gold und Silber für ihre Waren haben wollen. Es sind sehr viele Unbekannte drinnen.

PS: ein Bankwesen ähnlich wie heute, aber ohne Kredit dürfte es frühestens in einigen Monaten wieder geben.WE.

[18:45] Leserkommentar-DE: noch mehr Fragen dazu:

Ich habe folgende Fragen zu Ihrem getrigen Artikel:

1. Sie schreiben, dass es kein Papiergeld mehr geben wird. Meinen Sie, dass es nur noch Münzen aus Gold und Silber geben wird oder
generell kein ungedecktes FIAT-Money mehr, aber dennoch Geldscheine, welche durch EM gedeckt sind?
Es ist ja schwer vorstellbar, dass Münzen aus Geldautomaten ausgegeben werden.

2. Wird es die Börse inkl. Derivate, Optionen etc. noch geben? Wie verhält es sich mit den Aktien der Firmen, die nach dem Crash wieder öffnen?
Werden diese dann komplett neu ausgegben und die alten Halter damit enteignet?

Laut meinen Quellen soll es nur mehr Münzen in Gold, Silber und vermutlich Buntmetall (kleine Einheiten) geben - so wie bis 1906. Aber kein Papiergeld - offenbar als Symbol. Später sollen Debit-Karten und Kreditkarten (ohne Kredit) wieder funktionieren. Ebenso elektronische Überweisungen.

Die Börsen dürften auch monatelang geschlossen bleiben. Welche Aktien überleben werden, kann nicht gesagt werden. Die Derivate werden vermutlich für längere Zeit verboten sein.WE.


Neu: 2014-12-11:

[10:30] Die Crash-Botschafter zu den Entscheidungsträgern: Wir tanzen auf einem Vulkan

Matthias Weik (W): Kürzlich sagte uns jemand aus dem Bundeswirtschaftsministerium, er sei rein argumentativ mit unserer Analyse einverstanden, doch er wolle den Niedergang persönlich nicht wahrhaben. Ich glaube, die Aussage sagt alles.

F: Ich bin skeptischer als mein Kollege: Ein kontrolliertes Herunterfahren ist nicht möglich. Nicht mit der derzeitigen Elite. Ausserdem sind die Märkte stark miteinander verwoben, die Geldflüsse komplex und niemand hat einen Anreiz, es herunterzufahren, weil es noch zu lukrativ ist. Entscheidungsträger denken nicht einmal potenziell daran. Wir haben mit Leuten von der Europäischen Zentralbank gesprochen, mit der BaFin und anderen Instituten. Es besteht kein wirkungsvoller Plan B. Es wird knüppelhart werden. Das können wir uns gar nicht vorstellen.

Die Funktionseliten können sich das nicht vorstellen, weil es "zu gross" für sie ist. Ausserdem müssen sie mit dem Crash verschwinden.WE.
 

[9:30] Schnittpunkt2012: USA vs. Russland ... ein interessantes Gespräch, Was braut sich in Europa zusammen?

"Ja natürlich! Auch in Österreich werden Szenarien entworfen und durchgespielt. Gemeinsam von den Exekutiven, also Polizei und der klägliche Rest des Bundesheeres, den die Politik noch übrig gelassen hat.
Wir stehen vor gewaltigen Veränderungen in allen Bereichen und das ist jetzt nicht spirituell gemeint, sondern vor allem politisch, ökonomisch, ökologisch, sozial und gesellschaftlich. So wie du in deinem Blog auch schreibst, das System ist am Ende, da braucht man gar nicht diskutieren darüber. Nur, wie brutal das Ende sein wird, können wir nur erahnen. Es gibt noch ziemlich viele Leichen in den Kellern, die erst gefunden werden müssen. Das heisst, es wird in nächster Zeit ziemlich viel an die Öffentlichkeit kommen, das diesen Prozess beschleunigen wird."

Das kommt aus dem österreichischen Auslandsgeheimdienst. Die wissen auch, dass das heutige System am Ende ist und dass massive Enthüllungen kommen. Ja, das Ende wird sehr brutal werden, alles wird um 180° gedreht.WE.
 

[8:30] Leserzuschrift-DE: Systemkollaps ; geht es bald los?

Fassen wir zusammen: Die Wut des Volkes ist in den letzten Monaten massiv gestiegen. Man demonstriert gegen die Flüchtlingspolitik und die Islamisierung. Die Medien loben Merkel zum Himmel, währen der Hass der Bevölkerung auf die Dame Tag für Tag steigt. PEGIDA lässt sich nicht mehr ignorieren und immer mehr Menschen wachen auf. Die Seifenblaße der Illusion platzt für immer mehr Menschen. Die Medien verlieren immer mehr Leser und man kann die Berichte dort kaum noch ernst nehmen. Immer mehr wird hinterfragt.

Die Situation der Ukraine gleicht inzwischen fast schon der Situation der Ukraine vor genau einem Jahr. Das Land steht kurz vor einer Revolution. In den Städten tobt die Unruhe. Die Menschen dort erkennen, dass der Westen sie nur ausgenommen hat und in Propaganda ertränkt hat. Viele sehnen ihre alte Heimat zurück.

Die NATO baut ihr Militär an der Grenze zu Russland immer weiter aus. Und das ganze immer massiver. Gleichzeitig diskutiert man einen NATO Einsatz im Irak.

Russland kehrt dem Westen den Rücken und die Wirtschaft der USA und der EU wird immer schwächer und schwächer. Nebenbei ist die Börse China's auch in einen massiven Sturzflug übergegangen.

Nun liest man immer wieder Meldungen über mögliche Anschläge an oder kurz Weihnachten.

Wenn es tatsächlich einen Systemkollaps gibt, dann muss er jetzt in unmittelbarer Nähe sein.

Zu Weihnachten! Den Menschen so richtig schön das Weihnachtsfest versauen. Genau zu diesem schönen Fest das Finanzsystem hochgehen lassen. Das wäre psychologisch einfach ein genialer Schachzug.

Noch bis Weihnachten soll der islamische Terror kommen, danach bald der Systemkollaps. Ist meine Einschätzung aus den diversen Meldungen.WE.

[10:00] Leserkommentar-IT:
Der Systemkollaps wird möglicherweise durch zwei relativ banale Ereignisse 2015 ausgelöst.
Zuerst Griechenland und dann Italien verlassen den Euro. Dann passiert es: Finanzcrash, Bankschliessungen, Staatsbankrotte, soziale Unruhen, Grenzschliessungen, Währungsreformen usw.
Die grosse Illusion dürfte sein, dass die nordeuropäischen Länder sich da irgendwie retten können.
Nord/Südeuro und ähnliche Utopien wird es nicht geben. Es werden alle zum Handkuss kommen.
Bei den USA bin ich mir nicht so sicher, die könnten vielleicht nur mit einem blauen Auge davonkommen.

Es ist egal, welche Ursachen uns vorgespielt werden, vermutlich wird es etwas mit dem Terror zu tun haben.WE.


Neu: 2014-12-09:

[14:30] Leserzuschrift-DE: mediale Einstimmung auf den Hungerwinter:

Vielen Dank für Ihre unermüdliche Arbeit. Für alle zur Einstimmung auf die kommenden Zeiten, kommt heute schon einmal auf Phönix das TV Dokudrama "Hungerwinter" über den eisigen Nachkriegswinter 1946/1947 um 20.15 Uhr bzw. Wdh um 0.45 Uhr.

Leider weiss man bei solchen Sendungen nicht wirklich, ob sie zur Einstimmung auf das Kommende sind, da so subtil.WE.
 

[09:41] Welt: Welt sitzt auf einer Zehn-Billionen-Dollar-Zeitbombe

Die horrenden Schulden rund um den Globus lauten großteils auf Dollar. Der wertet zurzeit rasant auf. Eine akute Gefahr für viele Staaten, die – wie Ökonomen es nennen – die "Erbsünde" begangen haben.

[12:40] Wo, wann und wie die Hölle losbricht, entscheiden die Eltiten. Aber viel zeitlichen Spielraum haben sie nicht mehr.WE:


Neu: 2014-12-07:

[9:20] Leserfrage-AT: wann kommt der Tag-X:

In den letzten Tagen schreiben Sie hinsichtlich des Tages X sehr mutig, aber teilweise auch etwas überheblich (das ist bitte nicht böse gemeint!). Sie haben unlängst einmal berichtet, dass Sie Ihrer Leserschaft nicht alles berichten können, was Sie von Ihren Elite-Informanten erhalten. Aufgrund Ihrer letzten Mitteilungen über den Tag X drängt sich in mir die Vermutung auf, dass Sie sehr hintergründige und eindeutige Hinweise auf den kommenden Zusammenbruch haben, wodurch Sie sehr sicher sein können/müssen, dass dieser Tag sehr "bald" eintreffen wird. Können Sie uns hierüber ein "Kleinwenig" mehr berichten.

Ich berichte alles, was von den Elite-Infos für die Öffentlichkeit bestimmt ist, in blauen Kommentaren und Artikeln. Zum Zeitpunkt höre ich nur "dieser Winter". Mehr darf offenbar nicht weitergegeben werden. Man braucht sich aber nur die Vorbereitungen, etwa auf medialer Ebene oder die totale Manipulation der Märkte anzusehen, dann weiss man, dass der Crash bald kommen muss. Denn ewig kann man das nicht durchhalten, damit es nicht die Wirkung verliert. Da sind Meister-Psychologen am Werk, die wissen genau, dass bald eine Aktion kommen muss.WE.

PS: die Leser sollten froh sein, dass Hartgeld.com als Sprachrohr dieser Kreise zu den Gold-Bugs erwählt wurde. Alle anderen Medien bekommen offenbar gar nichts von diesen Infos. Es ist scheinbar so, dass nur die Gold-Bugs in der Lage sind, das Gesamtbild der kommenden Transformationen zu verstehen. Weil sie eben wissen, dass das Papiergeld-System untergehen muss. Damit auch die heutigen Staaten.

[13:00] Ich werde in Mails wieder bezichtigt, ein Crash-Datum zu nennen, das dann wieder nicht kommt. Ich gebe nur das weiter, was ich bekomme. Bitte sparen Sie sich in Zukunft solche Mails, Sie verschaffen uns nur unnötige Arbeit.WE.

[11:49] Leser-Kommentar-DE zum blauen Cheffe-Kommentar:

(1) Ja, sehr geehrter Herr Eichelburg, Ihre in Ihrem Kommentar von 9:20 Uhr geäußerte Meinung vertreten auch wir (Ehepaar) zu Gänze.
Wir sind Ihnen dankbar für die Weitergabe von so enorm vielen Informationen und es ist ganz klar, dass bei so viel Arroganz der Mächtigen präzise Daten der Öffentlichkeit nicht mitgeteilt werden. Außerdem würden dadurch die auch der Gegenseite bekannten Pläne gefährdet werden.
Und natürlich muss man bei solch wahrscheinlich weltbewegenden Umwälzungen die Geduld für die nötigen Vorbereitungen aufwenden.
Wie gut, dass wir alle - besonders auch durch Ihre Hilfe - so lange Zeit dafür hatten.

(2) Dieser Gedanke korrespondiert mit meiner zeitweiligen Verwunderung, warum es mir --relativ -- leicht fällt, nach anfänglichen Würgmomenten beim Lesen von Tages-Nachrichten weiter atmen zu können... und nicht dem Wahnsinn zu verfallen... Ich glaube fest, wenn ich nicht hier bei HG lesen würde, müsste ich mir all den Schwachsinn, der verzapft wird, irgendwie als "normal" erklären bzw. gläubig alle Doof-Aussagen der Politiker als (einzige) Rettung verinnerlichen. Jeder Mensch muss im Leben für seine Handlungen einen inneren Motor haben. Die Schafe kennen halt nur die Schafsnachrichten.... sie haben auch verlernt nachzudenken (was offenbar im bestehenden System eh nur schwer möglich ist). Ohne das "Gesamtbild der kommenden Transformationen" wird die dumpfe Masse am Tag X in einen Krater abstürzen: Nicht nur die materiellen Verluste aller Art werden ein Problem sein, sondern das Nicht-Verstehen-Können ... Das wird grausam werden. Ich möchte nachdrücklich danken, dass wir hier Hinweise erhalten!!

[12:45] Das wirkliche Datum für den Tag-X dürften nur wenige Leute kennen. Selbst wenn ich es hier schreiben könnte, würde zumindest die Politik nicht aufwachen. Das, was jetzt kommt ist einfach "zu gross" für alle, daher für sie unglaubwürdig.WE.

[11:48] Leser-Kommentar-DE zum TagX:

bezüglich des kommenden Tag-X sprechen Sie davon, dass nur die Gold-Bugs in der Lage sind, das Gesamtbild der kommenden Transformation zu verstehen.
Da fühle ich mich genötigt, Ihre These in Frage zu stellen. Denn in den letzten Jahren sind nicht nur Sie mit Ihrer genialen Webseite als Finanzinvestor aufgewacht, sondern es sind unsagbar viele andere Webseiten und Wissensverbreiter entstanden, die sich mit der kommenden, wahrscheinlich noch viel größeren, weltumspannenden Veränderung beschäftigen. Vielleicht übertrifft die kommende Veränderung sogar weit mehr, als unser Vorstellungsvermögen aktuell bereit ist aufzunehmen.
Anzuführen und kurz anzureissen sind da:
- die Bewusstseins-Ent-Wicklung von Millionen von Menschen
- Prophezeiungen vieler Seher für die aktuelle Zeit
- weltweite Friedensbewegungen
- Religiöse Veränderungen
- Völkerveränderungen in vielen Bereichen des Lebens
- Politiker, Wissenschaftler, Mediziener, Lehrer, Professoren uvm.
erkennen in Ihrem jeweiligen Fachgebiet die Zeichen der Zeit
- Tausende, wenn nicht Millionen Youtube Videos, die sich mit den kommenden Veränderungen auseinander setzen (Truther, Blogger...)
- Technologische Entwicklungen, auch im Neue-Energie-Sektor, deuten auf ein großen Wandel hin
- Aussersinnliche, Übernatürliche Phenomene in Hülle und Fülle deuten große Umwälzungen an
- Erdveränderungen (Vulkane, Erdbeben...)
- Infragestellen Aller unserer Lebensgewohnheiten ...diese Aufzählung ist noch seitenweise erweiterbar!
Der weltweite Finanzzusammenbruch ist da vielleicht nur der kleine Auslöser für ein kommendes hoffentlich goldenes Zeitalter!?

Zusammengefasst möchte ich damit sagen, dass ein Gesamtbild noch sehr viel mehr Faktoren beinhalten kann. Ausserdem sind sehr viele Bestrebungen im Gange, die den kommenden Zusammenbruch auch innerhalb kürzester Zeit abfangen könnten und in eine positive Richtung für die gesamte Menschheit lenken könnten.

Zu meinem Gesamtbild trägt dazu bei, dass ich weit über Tausend Bücher gelesen habe, tausende Stunden Videomaterial ausgewertet habe, seit ca.
10 Jahren tausende Stunden auf weltweiten Internetseiten recherchiert habe, am Rande auch mal ein Wirtschaftsstudium absolviert habe, aber trotzdem habe ich den Eindruck, dass ein Gesamtbild aktuell von keinem Menschen gesehen werden kann...nicht mal annähernd. Aber die Menschen wachen auf...wenn auch gefühlt langsam.
Vielleicht ist "Liebe" der Schlüssel für die kommende Zeit!?

[12:45] Wenn man zu viel über das Thema liest wird man einfach von der Fülle der Informationen verwirrt.WE.

[12:24] Leser-Kommentare-DE zum Schreiber von 11:48Uhr

(1) Das Gesamtbild ist extrem komplex. Aber, wenn jemand das expansive und agressive Geldsystem in seiner enormen Tragweite in allen Lebensbreichen und insbesonders in der Politik, halbwegs verstanden hat, dann sind die aktuellen Geschehnisse und Handlungen im Sinne der kriminellen Kapital-Eliten durchaus nachvollziehbar.
Henry Ford: "wenn die Menschen unser Geldsystem verstehen würden, dann hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh"
Alleine diese Aussage, sagt doch schon alles! Es ist hat sehr schade, dass die Menschen dieses Ausbeutesystem nicht hinterfragen. Die kommende Entwicklung geht leider zu einem totalitären Regimen hin. Egal ob Monarchen, Demokratien oder Diktaturen regieren; - sie werden sich einer "Neuen Weltordnung" beugen. Die Vorherrschaft der usa in mindestens 155 Ländern der Erde (dort sind dessen Soldaten stationiert!) sichert deren Unterwürfigkeit der Großmacht noch. Zu hoffen bleibt, dass diese arroganten Herrscher, von Russland und China in die Schranken verwiesen werden.

(2) Mit der Bewusstseinveraenderung ist es nicht weit her:die Bewusstseins-Ent-Wicklung von Millionen von Menschen- dem ist nicht so, im Gegenteil, die Menschen sind mehr abgestumpft als zuvor weltweite Friedensbewegungen- stimmt auch nicht- Friedensbewegungen wurden schon immer gesteuert und haben nie etwas gebracht- Demonstrationen gehen nur um mehr Konsum, bis zuletzt demonstrierten auch Spanier , Griechen nicht gegen den Euro ,oder die EU, oder gegen Goldmann Sachs und gegen ihre Volkszertreter, sondern sie demonsrierten fuer mehr Geld von Bruessel, gegegn Deutschland ,den sie als Hort des Boesen auserkoren haben-es geht ihnen nur ums fressen und saufen und Deutschland sol zahlen.Religiöse Veränderungen- auch das ist falsch, der Steinzeitislam nimmt zu, die Kirchen sind genauso kaeuflich wie frueher auch und veraten das Volk, die New Age Eso Well ist gesteuert und nur in dekadenten Laendern moeglich
- Völkerveränderungen in vielen Bereichen des Lebens- es gibt hoechstens Hegemonialpolitik und Invasionen, die es frueher auch schon gabPolitiker, Wissenschaftler, Mediziener, Lehrer, Professoren uvm.
erkennen in Ihrem jeweiligen Fachgebiet die Zeichen der Zeit- das ist jetzt ein Witz ,oder? Nichts hat sich da geaendert- Ausnahmeerscheinungen gab es schon immerTausende, wenn nicht Millionen Youtube Videos, die sich mit den kommenden Veränderungen auseinander setzen (Truther, Blogger...)- ist noch lange kein Zeichen von Bewusstwerdung, denn das gab es schon immer- frueher warns die Flugzettel.
Vielleicht ist "Liebe" der Schlüssel für die kommende Zeit!?- da werden die esojuenger auch bald enttaeuscht werden- die Moslems, die Zigeuner, Lampedusaneger werden nach dem Crash nicht mit uns Ringelreihen tanzen und wir werden uns nicht liebevoll in den Armen liegen...da wird nicht ploetzlich der Frieden da sein-im Gegenteil, es wird Mord, Raub und Todschlag geben ,in einem Ausmaase das sich noch Niemand vorstellen vermag. Anzeichen dafuer gibt es jetzt schon- siehe Berlin,oder aber auch die Tunesier in Sachsen-und so ein Zeug ist zu unzaehligen Millionen in unseren Laendern.
Hoert auf zu traeumen! Wenn es eine Bewusstwerdung geben sollte, dann nur in der Beziehung, dass man die Realitaet erkennt und nicht weiter Traumbildern hinterherjagd,weils bequemer ist.

(3) Ich lese bei ihnen auch schon eine ganze Weile mit und möchte mich auch dafür bedanken welche Arbeit sie leisten bzw wie unermüdlich sie auf kommendes hinweisen und Tipps geben. Bezüglich des Crashes bin ich zwar tlw anderer Meinung (nicht das er nicht kommen wird, aber die geschichte, und gerade die letzten 10 Jahre haben deutlich gezeigt wie man mit massiver Manipulation Märkte, Menschen und Staaten 'ruhig' halten kann. Ich schätze ihre Infos, auch gerade der 'Eliten'. Wobei ich mir denke das auch da Teile und herrsche gilt, und man mit falschinformationen mehr Verwirrung stiftet als mit Gewalt und Terror. Selbst wenn ich es verpasst habe mit Gold und dergleichen vorzusorgen (div Probleme finanzieller Art) so wünsche ich allen das sie gut durch die turbulente Zeit kommen mögen. Wann auch immer diese anbrechen wird. Ich bin zwar auch der Meinung das das langsam passieren müsste, aber das Gefühl habe ich schon seit Jahren. Daher danke nochmals für ihre Arbeit und ihr Engagement. Ich werde weiterhin hartgeld lesen und sollte ich doch noch etwas Gold/Silber beschaffen können werde ich an sie denken Herr Eichelburg. Einen schönen zweiten Advent ihnen und der Leserschaft von hartgeld.

(4) Der Bondaffe: Im Prinzip stellt sich nur eine Frage: Wieviele Menschen verträgt dieser Planet? Und um ehrlich zu sein, schon 7 Milliarden sind zu viel. Wenn alle 7 Milliarden den gleichen Lebensstandard haben wollen wie "wir im Westen" hält das "Mutter Erde" nicht lange aus. Wo wir uns jetzt hinentwickelt haben ist doch eine Tragödie und wollen wir uns auf dieser Ebene weiterentwickeln? Von meiner Seite aus "Nein". Die Resourcen sind begrenzt und darum schlagen wir uns jetzt bald die Köpfe ein und dezimieren uns selbst. Irgendwann wäre dieser Prozess von alleine gekommen, ob das bei 7 Milliarden anfängt oder bei 10 Milliarden ist egal. Die 500 Millionen auf den "Georgia Guidestones" kann ich gut nachvollziehen, das ist eine Anzahl, die den Planeten nicht schadet oder gar ausbeutet. Wie die 500 Millionen organisiert sind ist eine andere Frage. Unsere grünen Gutmenschen werden dem jetzt viel entgegenhalten was "Humanität" angeht. Aber die werden ihre Meinung schnell ändern wenn sie nichts mehr zu essen haben oder wenn ihnen irgendjemand das Essen wegnehmen will. Man kann es herunterreduzieren wie man will, im Prinzip geht es um das schlichte Überleben auf einem Planeten den man nicht mehr weiter ausbeuten kann. Würde man weitermachen, kommt man immer wieder zum gleichen Ergebnis. Wer es nicht glauben mag schaffe sich ein Aquarium an. Auf einem begrenzten Volumen hat nur eine begrenzte Anzahl Fische Platz. Und wenn bei allzu guter Pflege sich die Fische zu sehr vermehren, regelt das Mutter Natur nach einem gewissen Zeitraum von alleine bis wieder Ordnung herrscht. Es ist dasselbe Prinzip wie es bestimmte Eliten anwenden. Im Gegensatz zu den Schafen haben diese Eliten auch das vergangene Wissen dazu. Bei 500 Millionen Erdbewohnern können sie ein ganz anderes Bewußtsein entwickeln als bei 7 Milliarden.

(5) Nein, denn wie der Volksmund richtig sagt: Von Liebe alleine kann man nicht leben. Ich empfehle statt Liebe Vorräte (vor allem Benzin), Gold und statt der Liebe einen schöne 45er Automatic. Es sei denn, der Leser möchte lieber, wenn sich die Systemstrukturen aufgelöst haben, nur mit seinem Schwanz in der Hand darstehen? Man sollte als Mann immer zuerst an seine Verantwortung zum Schutz seiner Familie denken, aber doch nicht an Liebe.


Neu: 2014-12-05:

[14:40] Die Crash Botschafter wieder - jetzt sogar in der Schweiz angekommen: Wir tanzen auf einem Vulkan

Es ist kein Zufall, dass man diese Crash-Botschafter herumschickt: damit nach dem Crash alles sagen können, man hat uns ja gewarnt, wir wollten aber nicht hören.WE.
 

[09:12] N8wachter: In Gold we trust!

...Als "alter Hase" weiß der Mann, wovon er redet. Wenn man sich die realen Wertverluste der wichtigsten Währungen über die letzten Jahre und Jahrzehnte ohne Scheuklappen anschaut, dann lässt sich eines daraus schließen:


Neu: 2014-12-03:

[08:10] Leser-Zuschrift-DE über das Besondere an der heutigen Krise:

Ich weiß ,was ich jetzt sage ist auch unter Hartgeldlesern unpopulär. Aber, wir leben im Besten aller denkbaren Systeme.
Wir können selbst entscheiden wie wir unsere Arbeitsleistung konservieren. Wir können in obskure Papierverarschungs- konstrukte investieren, oder Gold kaufen. Ohne Repression, also steuerfrei. Was fordern wir eigentlich ?
Wer das nicht nutzt, will es nicht nutzen. Wir sollten das respektieren. Das ist Freiheit.

Da haben Sie natürlich teilw. Recht. Dennoch: wenn 98 % der Menschen verarscht werden, kann es nicht das Beste aller Systeme sein! TB

[12:46] Leserkommentar zum blauen Kommentar:

Hört sich irgendwie nach Gutmenschentum an. Das ist in der Natur nicht anders. Nur ein kleiner Prozentsatz der Samen fällt auf Boden und bringt Frucht. Nur der (Gut)-Mensch meint, dass alle Samen Frucht bringen müssen. Er düngt, er giesst und er pflegt. Schon die Bibel sagt, viele sind berufen, aber nur wenige sind auserwählt. Und die wenigen haben sich möglicherweise hier bei HG versammelt.

[09:31] Leser-Kommentar-DE zum Beitrag darüber:

Von unserer Arbeitsleistung werden über 50% vom Staat geraubt der das Steuern nennt. Die werden per Zwang eingetrieben da ist nix mit Freiheit und Freiwilligkeit.
An solchen Kommentaren merkt man sehr gut wie lobomotisiert die Gesellschaft bereits ist und sowas als Freiheit erachtet.

[10:03] Der Leser von 08:10 nochmals:

Zum Kommentar von 9.31. Ups, jetzt bin ich in die Position des Systemverteidigers geraten. Na schön. Ich nehme an bei 50 % Steuerquote ist der
Kommentator abhängig beschäftigt. Wer zwingt Ihn ? OK, das führt zu nix. Ihr habt ja recht das System ist Scheiße!

Das ist wahre Größe!

[10:12] Leser-Kommentare-DE:

(1) Sie haben vom Ansatz her recht: auch eine Monarchie, gerade eine absolutistische, kann ziemlich unlustig werden (nicht nur von den Steuern her). Wir, die "kleinen" Leute, die nichts zu entscheiden haben, müssen in jedem Fall das Beste daraus machen. Nicht der stärkste, sondern der, der am anpassungsfähigsten ist, wird überleben.

(2) 50 % Steuern + Abgaben + Pflichtversicherungen - die kommen noch hinzu. Ein riesiges Päckchen. Bleibt nicht viel übrig. Wo fließt es u.a. hin? Zu den Herren, die uns sagen wie groß der Topplappen zu sein hat. -> Kopp Spendables Brüssel: Van Rompuy auf goldener Rutsche in den Ruhestand Da hilft nur eines, finanzielle Diät (Geld wegnehmen). Raus aus der Bank + die richtige Währung wählen = schmaleres Geldsäckel für Brüssel, für Asylanten, für Regierung, für Gender.....

(3) passend dazu: Das wichtigste Propagandainstrument der Machtelite: Die Angst vor Arbeitslosigkeit

(4) 50% Abgaben??? Das ich nicht lache..... Ich weiss nicht vom wem diese Information stammt, aber die liegt WEIT unter dem wirklichen Wert, denn der Arbeitgeber muss durch die Beteiligung an den Pflichtversicherungen den gleichen Betrag noch einmal Bezhlen. Üblich ist, das der Arbeitgeber ca. 70% auf den Bruttolohn rechnet. Wenn also einer 2000 Euro brutto bekommt, dann verdient er, oder muss ins verdienen bringen, 3400 Euro, geht aber mit vielleicht 1300 Euro netto Heim. Das sind schlappe 62%. Dann ist aber nicht schluss mit dem Räubertum. Wenn er dann mit seinem netto versteuertem Einkommen Brot für seine Kinder kaufen möchte, dann muss er wieder Steuern abdrücken. Auch ist die Miete die er bezahen muss versteuert. Total sind das ganz locker mindestes 80% und mehr. Nur für den Fall das jetzt die Juristen aufschreien und sagen das mehr als 50% Abgaben Verfassungswidrig sind, MAN SCHEISST DRAUF..................

[13:20] Die neuen Staaten werden unendlich viel kleiner sein als heute (max 10% von heute). Daher können die Steuern viel niedriger sein, so wie im Kaiserreich. Der Staat kann sich auch nicht mehr so wie heute überall einmischen, da er nicht mehr das Personal dazu hat.WE.


Neu: 2014-12-02:

[18:02] Leser-Zuschrift-DE zur Verlängerung des Spiels:

Es ist wirklich erstaunlich, wie lange das Spiel getrieben werden kann. Es eitern immer mehr Wahrheiten heraus. Die Masse des Volkes nimmt immer noch keine Notiz. Es ist langsam der Punkt erreicht, wo keiner der Verantwortlichen mehr sagen kann, : Das habe ich nicht gewusst. Wenn die unvermeidlichen Ereignisse eintreten, wird das Volk schlagartig wach. Dann liegt alles ganz offen da. Schon immer für jeden einsehbar. Der Einzelne hat sich nicht drum gekümmert, musste er auch nicht, er hat ja die
Verantwortung delegiert. Auf gewählte , gutbezahlte Politiker. Die waren dafür zuständig das Volk vor Schaden zu bewahren.

Wenn dann der Eigentumsschaden eingetreten ist, wird das deutsche Wesen in all seiner Penetranz haarklein aufdröseln, wer wann was gewusst haben muss. Alle, die politische Verantwortung tragen werden baldigst anfangen müssen sich selbst aus der Schusslinie zu bringen . Meine Vermutung ist, das bald die ersten ganz empört auf Ungereimtheiten beim MH 17 Abschuss hinweisen werden und lautstark öffentlich Aufklärung verlangen werden. Das wird schockierend werden, für alle die jetzt noch total staatsgläubig sind. Für uns dürfte es allerdings eher langweilig und zäh ablaufen. Am Ende, das ist sicher, wird tiefstes Misstrauen gegenüber allen staatlichen Organen sein.

Die nächste Staatsform wird logischerweise eine Diktatur sein müssen. Ein wütendes, desillusioniertes, misstrauisches Volk ist von keiner anderen Staatsform zu Steuerzahlungen zu bewegen. Und dass ist schliesslich unsere Bestimmung. Das System wird immer offenkundiger unhaltbar, die Lügen immer offensichtlicher. Bald werden die Absetzbewegungen beginnen.

Und es kann noch viieeeel länger gehen! Kann! TB

[18:20] Nein, es geht nicht mehr länger, da alle medialen Vorbereitungen auf einen baldigen Crash laufen. Siehe die "Crash_Botschafter". Aber der Leser hat recht, dass ein tiefes Misstrauen gegenüber dem Staat aufgebaut wird, genauer gesagt gegenüber der Demokratie. Die Diktatur = absolutistische Monarchie wird man dem Volk dann im Crash-Chaos als "Rettung" verkaufen und es wird gelingen.WE.

[18:14] Leser-Kommentar zum Lügen während der Krise:

Wie kann eigentlich ein Physiklehrer noch jemals vor eine Klasse treten wenn die 9.11 Lüge aufgedeckt wird ?
Einsturz in Fallgeschwindigkeit usw. ? Die Schüler werden doch fragen ob er ein Lügner ist oder einfach nur unfähig.
Wie kann denn ein Lehrer noch jemals ohne rot zu werden von den Grundprinzipien der Demokratie reden, wenn die EU
aufgearbeitet ist ? Die Gesellschaft ist so was von im A....!
Und darum kommt auch Terror und/oder Krieg.
Denn mindestens 50% der Gesellschaft wird sich bald die Frage gefallen lassen müssen : Warst Du Mittäter oder Vollidiot ?
So ein gewaltiges Lügensystem kann nicht friedlich scheitern. Viel zu viele haben alle Grenzen überschritten um es aufrecht zu
halten. Kriege und Morde, Erpressungen und Betrug sollen einfach so vergeben und vergessen sein ?
Niemals, das Ding ersäuft in einem Meer von Blut. Weil es einfach die einzige Hoffnung der Systemlinge ist.
Bluten sollen natürlich andere. Darum gibt es ja Sündenböcke.

[18:20] Allzuviel Krieg wird es nicht geben, da sogar schon die Racheaktion als "Volksgericht" organisiert wird.WE.

[18:40] weitere Leser-Kommentare-DE: must read!

(1) Der Leser zeigt hier sehr schön genau den Psychologischen Trick auf den man bewusst nun anwendet um ihn am ende zu benutzen . Der Satz " Davon habe ich nichts gewusst " kennen wir ja als Deutsche . Das gleiche damals mit den Deutschen gemacht hat erleben wir nun im "global rollout " !
Wie WE immer betont folgt das dem System :
1.) Keine Maus soll sich mehr retten können
2.) der Satz "Davon habe ich nichts gewusst " darf nicht mehr ziehen ! Drum läuft diese Doppel-Kampagne die wir seid diesem Jahr erleben - aus Aufklärung zum einem und versperren aller Fluchtwege durch Gegenmeldungen und Marktmanipulationen . Die Leute sollen selbst schuld sein und das auch erkennen !
3.) Der Trick geht so : das ich die Leute zwar alles wissen alles !!! Durch des Information und Fehlinfos aber nix davon GLAUBEN LASSE !!! Das ist eben der Unterschied zwischen wissen und glauben ! Wenn ich zwar die Wahrheit weiß ihr jedoch nicht glaube bin ich am Ende selber schuld .
Schaut man in die Geschichte wurde dies z.B. von den Nazi´s mit dem Volk genau so gehandelt am ende hiess es dann oft " von diesem Ausmaß habe ich nichts gewusst ! " ---> Falsch gewusst hat es nachweißlich das ganze Volk , man hat es nicht glauben wollen / können ob geschickter Propaganda !!! Das ist ein großer Unterschied - will man ein Kollektiv zu Opfern ihrer eigen Verstandes machen .

[20:15] Sehr gut beobachet, genauso läuft es. Es werden die fiesesten Tricks der Massenpsychologie über die Medien verbreitet. Man verbreitet nicht zusammenhängede Brocken der Wahrheit, die aber so gross sind, dass sie keiner glaubt.


Neu: 2014-12-01:

[09:15] MMnews: Saudi Börse Crash wegen Öl-Kollaps

Die Ölpreis Implosion bleibt nicht ohne Folgen für den Mittleren Osten. Die Börse in Saudi Arabien crasht. Auch in Dubai und in den anderen Golf-Staaten gehts in letzter Zeit kräftig bergab. - Der Öl-Absturz als globales Konjunktur-Programm oder Omen für einen Kollaps der Weltwirtschaft?

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv