Werbung

Kredite/Verschuldung

Enthält Informationen über Kredite & Verschuldung - Allgemein.

Neu: 2015-04-24:

[08:40] finanzmarktwelt: Wahnsinn: "Public Private Partnership" wird wohl flächendeckend kommen

Die Schuldenbremse für die öffentlichen Haushalte zwingt Bund, Länder und Kommunen zum Sparen. Aber Bürgermeister und Landräte müssen dringend sanieren und neu bauen, z.B. Brücken, Schulen uvm. Aber wovon bezahlen? "Public Private Partnership" bietet einen schnellen, verführerischen und "einfachen" Ausweg, führt langfristig aber dazu, dass die Projekte deutlich teurer für den Steuerzahler werden.

[11:13] Der Schrauber dazu:

Was in diesem Artikel nicht richtig zur Geltung kommt, das ist die Art der Investoren.
Das sind nämlich überwiegend angelsächsische Heuschrecken, die mindestens indirekt dahinterstehen. Heißt nichts anderes als daß man unser mit Steuergeldern erarbeitetes Hab und Gut ausverkauft und uns noch zusätzlich zur Kasse bitten will.
Mit der Ausrede, kein Geld zu haben, obwohl die Erhaltung und Bau von Infrastrukturen überreichlich gedeckt sind, das Geld wird nur veruntreut.
Weiterhin ist das der Weg in die ultimative Versklavung durch die Ami-Heuschrecken: Man erwartet Mindestrenditen, die irgendwo erpreßt werden müssen, außerdem will man TTIP und TISA manifestieren, um unverschämteste und abwegigste Klagen als zusätzliche Schutzgelderpressung lancieren zu können.
Ganz abgesehen davon, daß uns hinterher nicht einmal das Schwarze unter den Nägeln noch gehören soll.
Ein ultimativerer Verrat und Ausverkauf durch die Politparasiten ist kaum vorstellbar, alle nach Vorkuta.
Die Wand wäre zu gnädig.


Neu: 2015-04-23:

[19:35] Welt: Deutsche könnten bald für Schulden bezahlt werden

Das ist kein verspäteter Aprilscherz: Verbraucher könnten bald für die Aufnahme von Krediten bezahlt werden. Große Geldinstitute bereiten sich bereits auf den Tabubruch vor. Der Staat macht es vor.


Neu: 2015-04-20:

[13:18] Silberfan zur Kreditabdeckung:

Nach meiner Auffassung, sollte man Kredite egal welcher Art mit Gold abdecken, in einem Goldstandard ist es ja ähnlich. Man müsste also als Selbstverpflichtung seine Schulden mit Gold und/oder Silber besparen, gerade wenn man eine Familie in einer Hypothek belasteten Immobilie wohnen hat. Es ist sicher möglich, nach einem Crash seine selbstgenutzte Immobilie mit Gold und Silber bei der Bank abzubezahlen, so wie es auch möglich ist, mit Gold oder Silber ein Haus nach dem Crash zu kaufen (1 Unze Gold oder 1 Kilo Silber je nach Wert auch mehr). Ob man jetzt mit Krediten Gold kauft sei einmal dahingestellt und ist nicht anzuraten, wenn man nicht mit dem nötigen Wissen und Verhandlungsgeschick ausgestattet ist, also lieber die Finger weg von solchen Unternehmungen. Kredite die in manchen Fällen nötig sind sollte man so schnell wie möglich wieder zurück zahlen und sich dennoch gleichzeitig mit Disziplin dazu verpflichten neben der Kreditrate auch Gold und Silber anzusparen, weil dies die einige Möglichkeit sein wird, sich später "freizukaufen".

Ich denke mal das diese Vorgehensweise ohnehin nur den Wissenden vorbehalten bleibt, die meisten Kreditschafe haben vermutlich Gold und Silber gar nicht auf dem Radar und das hier bei hartgeld beschriebene wird diesen sicher blühen. Trotz der Warnungen bei hartgeld, bin ich der Auffassung, dass ein Kauf von physischen Gold und SIlber mit Kredit von allen Asset-Klassen die einzige sicherste ist, auch wenn ich dass nicht empfehle. Wer Gold und Silber besitzen möchte schafft dies auch durch Konsumverzicht in dem das nicht verkonsumierte Papiergeld in Gold und Silber tauscht, wobei ich Silber aus den bekannten Gründen bevorzuge. Ein Kredit dafür ist deshalb gar nicht notwendig, wenn man den gleichen Betrag monatlich ummünzt statt der Kreditrate.

[14:00] Mir gehen diese ganzen Anfragen nach Kredit-Absolution schon ordentlich auf den Wecker. Wer auf Kredit spekulieren will, soll es machen, ohne bei uns zu fragen. Der Königsweg ist eindeutig: Haus oder Wohnung verkaufen, den Erlös in Gold/Silber stecken und in der Zwischenzeit mieten. So habe ich es gemacht.WE.

[14:15] Der Bondaffe: NO CREDIT - NO RISK - NO FEAR & NO ANGST
 

[11:15] Leserfrage-DE: Umgang mit Altschulden:

Nichtdestotrotz möchte ich fragen, was voraussichtlich mit Schulden ( in meinem Fall Immobilie ) passieren wird, die über den Crash hinüber mitgenommen werden.

Ich werde es definitiv nicht schaffen, mein Haus in Kürze abzuzahlen, meine Fluchtburg wird aber bis Mitte des Jahres bewohnbar. Ich habe auch einige hundert Münzen EM.

Frage:
Wird es ein Zeitfenster nach dem Crash geben, in dem alte Kredite mit EM abgelöst werden können?

Ich hielte zumindest für denkbar, dass die Asset-Preise sinken, EM zeitgleich durch die Decke gehen und das alles bevor die Banken anfangen die Kündigungen zu schreiben. Die von Ihnen in Aussicht gestellte Leibeigenschaft für Altschuldner müsste ja von Dauer sein und wird deshalb ja wohl erst mit Machtübernahme des Kaisers in Kraft treten.

Denkbar oder völlig aussichtslos?

Ich weiss von meinen Quellen nur 2 Dinge:
a) Schulden sind zurückzuzahlen, auch wenn man sich von Privatpersonen nicht mehr viel erwartet. Das soll nur mit Gold/Silber leicht gehen, dieses hat aber fast niemand

b) Die Schuldeneintreibung wird härter sein als heute.

Sobald die Banken crashen, wird es auch mit der Schuldenrückzahlung vorbei sein. Die Banken werden in diesem Zustand auch keine Schulden eintreiben können. Sobald in der neuen Monachie die Banken wieder aufsperren (4..6 Monate nach dem Crash?), wird auch mit der Schuldeneintreibung begonnen werden. Bzw. mit dem Verkauf schuldenbelasteter Firmen und Immobilien. Details kenne ich nicht.WE.

PS: die grösste Vermögensumverteilung aller Zeiten wird für alle Gold-/Silberbesitzer gelten. Damit wird jede Schuldenablöse leicht sein.

[14:20] Leserfrage zu Zwangsversteigerungen:

nach der neuen Deagel Liste und nach Ihren Infos soll es ja schlimmer kommen, als wir es bisher gedacht hatten.

Im Zusammenhang mit der heute aufgekommen Diskussion um Schulden stellt sich vor meinem geistigen Auge jetzt folgendes Szenario dar.

Millionen von überschuldeten und unvorbereiteten Menschen verlieren alles und leben von der Hand in den Mund. Die Bank kündigt den Hauskredit und stellt die Summe, die im Grundbuch eingetragen ist sofort fällig. Der Häuslebauer kann nicht bezahlen und so kommt es zur Zwangsversteigerung. Bei extrem guten Objekten (die mit den 3L) schlagen vielleicht noch Bekannte und Freunde der Bankmitarbeiter zu, aber wenn immer mehr Häuser auf den Markt kommen fehlen die Käufer, da niemand in der Lage ist das Geld für ein Haus aufzubringen (Ohne EM und ohne Kredit). Die wenigen EM Besitzer werden sicherlich nicht soviele Häuser und Firmen kaufen können, wie auf dem Markt angeboten werden.

Auch nach der Krise dürften auf Grund des Bevölkerungsrückgangs sehr viele Häuser weiterhin leer stehen.

Wird es darauf hinaus laufen, dass die meisten Häuser einfach keinen Interessenten finden und der überschuldete Besitzer weiter darin leben kann, ohne etwas zu befürchten? Oder ist gar mit einem Verbot von Zwangsversteigerungen seitens der neuen Monarchie zu rechnen, um das Wohlwollen der Bevölkerung zu gewinnen?

Ich weiss nicht, wie man die Millionen solcher Fälle handhaben wird. Entweder gibt es einen Schuldenerlass bei unverkaufbaren Objekten, oder die Besitzer bekommen die Gelegenheit einen Teil der Schulden abzuzahlen, der Rest wird dann gestrichen. Interessant für Investoren sind nicht die Privathäuser, sondern die Miethäuser und ein Teil der Firmen.WE.


Neu: 2015-04-19:

[9:15] Leserzuschrift-DE: Auto-Finanzierung:

Es zeichnet sich ab, dass ich in naher Zukunft ein neues Auto benötige. Dieses wird etwa 20 tsd. Euro kosten. Ich halte meine Ersparnisse fast komplett in Ag/ Au und habe nur ständig ca. 5000 € in bar zur Hand, was bisher auch immer ausreichend war. Es gäbe nun mehrere Möglichkeiten der Finanzierung: 1. Die gesamte Kaufsumme von Gold in Euro tauschen und bar bezahlen, somit wäre ich auch weiterhin schuldenfrei und hätte zudem eine bessere Verhandlungsbasis. 2. noch etwas als Reserve in Euro sparen und dann 4.500 € anzahlen und bei fixen 2% über 36 Monate Laufzeit, in Euroraten abzahlen und dann die Schlussrate in Gold getauschtem Euro bezahlen. Was würden Sie tun?

Ganz einfach: einen Gebrauchtwagen kaufen. Nach dem Crash wird es gute Autos vermutlich für einige Brote geben. Niemals einen Kredit, ich muss die Gräuelpropaganda von gestern leider wiederholen. Die Krediteintreibung wird viel härter werden.WE.

[9:30] Der Schrauber:
Genau das ist auch mein Tip. Der Leser schreibt selber von naher Zukunft, was bedeutet, kein unmittelbarer Zeitdruck.
Daher mein Rat: Augen auf für gute Chancen aus Rentnerhand. Es gibt neuwertige Autos aller Klassen mit wenig Laufleistung und über 10 Jahre Alter schon für niedrige vierstellige Summen.
Diese Autos sind im Regelfall vollständig gepflegt und gewartet, brauchen ebenfalls nur einmal jährlich ihre Inspektion, falls man nicht selber schrauben mag. Verschleißanfälliger sind die auch nicht.
Noch günstiger geht es, wenn Opa schon versucht hat, diverse Ecken und Kanten abzurunden, so daß es aber nicht auf Technik oder TÜV-Fähigkeit geht, außer bei Kleinigkeiten, die man selber schnell in Funktion setzen kann.
Da bekommt man dann technisch neuwertige, Checkheft gepflegte Autos auch für dreistellige Summen, weil die "fachgerechte" Instandsetzung einen wirtschaftlichen Totalschaden bedeutete.
Auch damit läßt sich jahrelang zuverlässig und ohne Komfortabstriche fahren.
Neuwagen = Geldvernichtung ohne Gegenwert.

Ich selbst habe in 2011 einen Gebrauchtwagen gekauft, als ich schnell ein anderes Auto brauchte. Läuft immer noch perfekt und ist mit allem ausgestattet, was ich brauche: Automatik, Xenonlicht, Cruise Control.WE.

PS: ich habe damals einige Anfragen an Gebrauchtwagenhändler über weltauto.at gemacht. In der Antwort-Mail war immer schon eine vom System ausgerechnete Kreditberechnung. Selbstverständlich kaufe ich nicht auf Kredite.

[11:15] Leserkommentar: Auto auf Kredit ? Nie:

Einem Wenigfahrer empfehle ich ein Oberklassefahrzeug, wie z.B. Audi A6 2.4 Benziner ca. Bj 2000- 2002, gibt es oft zum Schnäppchenpreis. Nur unfallfrei, da vollverzinkte Karrosserie.
Einem Vielfahrer der Mercedes C 220 CDI Diesel ca. BJ 2005- 2007, der "Taximotor" ist für 500.000km gut.
Automatikgetriebe geben meist jenseits der 200.000km ihren Geist auf, es empfehlen sich daher Schaltfahrzeuge.
Wer sich diese PKW- Tipps nicht bar leisten kann, sollte sich nach einem guten, gebrauchten Fahhrad umsehen.

Meine Auto-Finanzierungsregel: niemals Kredit oder Leasing, max. 5% des Vermögens sollen in den Autokauf gehen, bei Multimillionären max. 2%.WE.

PS: Schaltgetriebe? NIEMALS!


Neu: 2015-04-17:

[8:50] NTV: Kunden kassieren bei Krediten Spanische Bankinter zahlt bei Darlehen drauf

Schuldenmachen wird in manchen Ländern zu einer lukrativen Angelegenheit: Bankkunden leihen sich Geld und kassieren dafür Zinsen. Jetzt sind solche Fälle auch in Spanien und Portugal bekannt. Möglich wird das durch Negativzinsen.

Seit mehreren Wochen kommen solche Artikel herein. Jetzt sollen wohl die letzten Schafe in die Kredite gelockt werden. Das sind in diesem Fall Franken-Kredite mit variablen Zinsen. Sobald die Zinsen steigen, haut es die Kreditnehmer um.

PS: es kommen auch immer wieder Leserfragen herein, ob man wegen der niedrigen Zinsen noch Kredite aufnehmen soll. Tun Sie es nicht, das sind böse Fallen. Meine Elite-Quellen empfehlen schon seit einiger Zeit: raus aus allen Krediten.WE.


Neu: 2015-04-14:

[17:18] WAZ: Essen hat 800 Millionen Euro verloren – und ist überschuldet

Dr. Cartoon zu Essen(sRechnungen):
Für die Schafe: Bei all den schlechten Nachrichten ging die eine positive fast unter: 2014 konnte die Stadt erstmals seit 1982 wieder Kredite tilgen und zwar in Höhe von sechs Millionen Euro. Über 20 Millionen Euro hatte der Stadtkämmerer eigentlich für 2014 angepeilt.

[20:41] Der Bondaffe dazu:

Die deutschen Städte und Kommunen sind ein gefundenes Fressen für gierige Banker. In der Kommunalpolitik findet man vom Personal her alles was man dazu braucht um die Herrschaften abzuzocken: Größenwahn, Prestige, Dummheit, Verwaltungsdenken, Lahmarschigkeit, Inkompetenz usw.
Mich wundert es nicht. Es ist doch gar nicht möglich, dass man einen ausgeglichenen Haushalt hinlegt. Spätestens wenn 1.000 EURO übrig bleiben und im Budget drin sind, werden wegen Verantwortungslosigkeit der Politiker 2.000 ausgegeben.


Neu: 2015-04-07:

[10:20] staatsstreich: Ad "Kreditgeber/Krisengewinnler": Das Pfand wäre physisches Gold must read!

Welches Pfand wäre geeignet, staatliche Gläubiger "mit einer werthaltigen Sicherheit zu versehen, auf die sie im Bedarfsfall auch zugreifen können"? Die Antwort ist simpel: physisches Gold unter vertrauenswürdiger und unparteiischer internationaler Jurisdiktion. Eisenbahnschienen, Hafenanlagen oder staatliche Maschinen/Wohnungen/Rüstungsgüter erfüllen die genannten Anforderungen jedenfalls nicht. Der Gläubiger kann nicht auf diese zugreifen ohne einen Krieg vom Zaun zu brechen und dabei – quasi nebenher – die Souveränität der borgenden Nation zu verletzen.

[13:00] Es wird in Zukunft etwas anders laufen: die Monarchen werden sich zur Geldausgabe Gold und Silber leihen müssen und dafür Zinsen zahlen. Oder sie verkaufen das Staatseigentum für Gold. Beides wird es geben. Aber die Goldgeber stellen sicher, dass dieses Gold (ihr Eigentum) nicht für durch Sozialausgaben induzierte Importe abfliesst. Dazu wird das heutige, politische System restlos beseitigt. Die Monarchen müssen auch für Wirtschaftswachstum sorgen. Im Bedarfsfall haften sie mit dem eigenen Kopf, denn die Goldgeber können bei Bedarf eine Revolution anzetteln.WE.


Neu: 2015-04-03:

[08:54] MMNews: Die größte Blase aller Zeiten

Nicht die Aktienmärkte, sondern die Staatsverschuldung und die damit verbundenen staatlichen Leistungsversprechen sind das Problem. Letztere ist die grösste Blase aller Zeiten. Sie wird böse enden. Regierungen werden nicht in der Lage sein, das zu zahlen, was sie versprochen haben."

Die Regierungen brauchen es auch nicht zurückzuzahlen. Die nehmen die Schulden nur auf. Zurückzahlen müssen WIR! TB

[11:43] Leser-Kommentar-DE zum blauen TB-Kommentar:

Deshalb geht auch nie ein Staat bankrott, sondern IMMER seine Bürger!
Es bringt daher meiner Meinung auch nicht viel, wenn das Volk nach dem Bankrott dann die Schuldenpolitiker bestrafen will (abgesehen von der Tatsache, dass man immer Sündenböcke braucht). Die werden die Strafe nämlich erstens überhaupt nicht begreifen, und zweitens hat das Wahlvolk diese Schuldenpolitiker mehrheitlich ja wegen ihrer süßen Wahlversprechen selbst an die Macht gebracht.
"Schuld" im wahrsten Sinne des Wortes trägt aber das Volk selbst, und die "Sühne" wird auf brutale Weise nach dem Crash erfolgen.

[12:58] Leserkommentar-DE zu obigem Kommentar:

......zu der Schuldfrage: diese Fesstellung, oder Meinung ist eindeutig falsch. Denn dies würde bedeuten, dass der Bürger wirklich alle Informationen bekommt und hat, und aber auch mit diesen Infos die richtigen Schlüsse zieht. Es ist ja das Geheimniss und das Privileg der Politik dem Bürger nicht alle Infos zukommen zu lassen, um den eigenen Vorteil selbst in der Hand zu haben. Der Bürger bekommt nur die Infos, die der Politik dienlich ist. Wie soll da eine halbwegs objektive Wahlentscheidung herauskommen?
Wenn der Bürger irgend einmal die Schnauze voll hat von der falschen Politik, dann ist es für alle Rettungsmaßnahmen viel zu späht. Daraus leitet sich leider der vorgegebene Weg ab, dass erst der Karren an die Wand gefahren werden muss, bevor überhaupt die Chance besteht für positive Neuerungen. Wenn ich dann die vergangenen WK-Katastrophen betrachte, dann wurden diese Chancen für ein besseres System nicht genutzt. Diese Gefahr droht auch zukünftig!

[14:00] Diesesmal werden sowohl Politik als auch das Volk, das sich Geld in die Tasche wählt, büssen. Das ist sicher.WE.


Neu: 2015-04-01:

[15:13] jf: Deutsche Staatsschulden wachsen wegen Euro-Rettung

Seit 2010 hat sich der deutsche Schuldenstand wegen der Euro-Rettungsmaßnahmen um 91 Milliarden Euro erhöht. Das entspricht 3,1 Prozent des aktuellen BIP. Die Hilfen zur Stützung inländischer Banken schlugen zudem seit 2008 mit 236 Milliarden Euro (8,1 Prozent des BIP) zu Buche. (krk)

Rettung mittels Verschuldung ist wie wenn man einme Ertrinkenden einen Rettungsring aus Blei zuwirft! TB

[15:50] Leser-Kommentar-DE zur Rettung-Verschuldung:

Muss ich mir deshalb Sorgen machen? Nöööö ! Es sind nur ein paar Zahlen, über die sich die Regierung und die Politikerfatzken sorgen sollten. Es ist quasi ein Count-Up.
Wenn der einen kritischen Wert erreicht, dann sind sie fällig. Dann werden die Gläubiger ihnen die Gefolgschaft kündigen und die Orden verleihen.
Dem HG-Leser dürfte es am A.... vorbei gehen.

[17:13] Der Silberfuchs zu obigem Kommentar:

Dem Leser muss ich widersprechen. Zitat: "Dem HG-Leser dürfte es am A.... vorbei gehen."
Nein, das geht nicht an uns vorüber! Jeder Euro, der irgendwo abgeschrieben werden muss, materialisiert sich schlussendlich in den transportablen Assets, also in "barbarischen Relikten" und auch in Silber. Wenn die vorzunehmenden Abschreibungen nicht in der Masse so schmerzhaft wären, dann könnte man sich glatt ein zweites Loch in den Hintern freuen! 

Neu: 2015-03-23:

[13:51] Goldreporter: Unser Schuldgeldsystem schreit nach einer harten Reform

Das einzige, dass nicht mit Schulden in Verbringen gebracht werden kann, ist ein Stück gefördertes Gold/Silber - in welcher Form auch immer! TB


Neu: 2015-03-17:

[08:25] etfdaily: David Morgan: Debt Bomb Going To Explode In September 2015

"Basically, the United States have exported our inflation to every other country. So, for them to stay competitive, they are required to weaken their own currencies for what is called competitive advantage."


Neu: 2015-03-13:

[15:59] Börse-Express: Frankenkredite: Heute letzte Chance für  Stop-Loss-Geschädigte!

Noch ist die unendliche Geschichte von kleinen und größeren Prügeln vor den Füßen der Frankenkreditnehmer wahrscheinlich nicht zu Ende. Stop-Loss-Geschädigte sollten sich aber beeilen.

[17:45] Bei diesen Sammelklagen wird nichts herauskommen, da der Klagsorganisator, die österreichische Arbeiterkammer nicht lange genug überleben wird.WE.


Neu: 2015-03-04:

[09:20] WiWo: USA, Japan, DeutschlandDas sind die größten Pleitestaaten

Die USA sind pleite, trotzdem gilt Griechenland als das Schuldenland schlechthin – zu den weltweit größten Schuldenstaaten gehört es jedoch nicht. Die Länder mit der höchsten Pro-Kopf-Verschuldung.


Neu: 2015-03-03:

[17:24] Presse: Österreicher höher verschuldet als übrige Europäer

Während die Schulden im europäischen Durchschnitt bei 8000 Euro liegen, sind die Österreicher mit 15.600 Euro deutlich höher verschuldet.

[17:30] Diese Zahlen sind unglaubwürdig. Was ist etwa mit den enormen Hypothekenschulden in UK, DK, NL?WE.


Neu: 2015-03-01:

[15:47] Martin Schweiger: Wenn alle Dämme brechen – die Welt vor einem globalen "Schuldenereignis"

...Wie damals in der Weimarer Republik wird unbegrenzt billiges Geld zur Neuverschuldung bereitgestellt, um einen Kollaps von Staaten, Banken und Immobilienmärkten hinauszuzögern. Ein Nebeneffekt der Falschgeldausweitung ist die Währungsabwertung, die kurzfristige Wettbewerbsvorteile sichert. Im Fall der EZB, die monatlich 60 Mia neues Falschgeld auf den Markt wirft, ist die Abwertung der Gemeinschaftswährung sogar erklärtes Ziel der Geldpolitik, auch wenn diese Politik rechtlich zweifelhaft ist.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv