Werbung

Kredite/Verschuldung

Enthält Informationen über Kredite & Verschuldung - Allgemein.

Neu: 2016-01-31:

[18:25] Handelsblatt: IWF ändert Kreditregeln für hochverschuldete Länder

Der Internationale Währungsfonds erwägt Verlängerung von Laufzeiten kurzfristiger Schulden. Das käme unter anderem Griechenland zugute. Der schwierige Rettungsversuch gab auch den Ausschlag für die Änderung.


Neu: 2016-01-27:

[09:40] MMNews: Ende der Sackgasse?

Kritische Beobachter warnen schon lange davor. Derzeit ist die Angst davor wieder groß. Seit einiger Zeit wird das Wirtschaftswachstum hauptsächlich über Verschuldung angetrieben. Dieser Trend w[] urde durch die Mega-Expansive Geldpolitik in den letzten Jahren nochmals massiv befeuert. Doch es leuchtet wohl jedem ein, dass dieses „System" nicht ewig so weiter gehen kann.

[13:00] Das Schulden-Kartenhaus wird zusammenfallen, wenn es das soll. Und das ist bald.WE.


Neu: 2016-01-22:

[09:02] DWN: Sparguthaben: Europa steht vor einer massiven Finanz-Krise

Der OECD-Aufseher William White erwartet für Europa eine Finanzkrise, die wesentlich gravierender sein könnte als jene von 2007. Der Grund: Die sich abzeichnende Rezession wird Kredite von 1.000 Milliarden Dollar fauler Kredite uneinbringlich machen. Die Zentralbanken haben ihr Pulver verschossen und scheiden als Retter aus.


[08:12] Leser-Kommentar-DE zur Hypothek von gestern:

(1) "es müssen ALLE vollstreckbaren Ausfertigungen eingesammelt werden. Sonst kann jederzeit wieder der Eintrag erfolgen."
Was versteht der Schreiber unter "vollstreckbaren Ausfertigungen"?
Die Banken lassen zwar die Anträge nach Kreditende auf Aufforderung löschen, dass aber Unterlagen dazu an den Kreditnehmer zurückgegeben werden, habe ich noch nie gehört. Ein Grundbucheintrag ist ja einem bestimmten Kreditvertrag zugeordnet, wenn dieser im Auftrag des Kreditgebers gelöscht wurde kann man ja wohl nicht einseitig einfach mit den "gebrauchten Unterlagen" ohne weiteres eine neuen Grundbucheintrag erwirken, oder etwa doch???? Ich hoffe doch schwer, dass diese Sauereien gemeinsam mit dem kriminellen Finanzsystem untergehen werden!

(2) Der Schrauber: Für mich ist diese Frage mit der Grundschuld systemabhängig.
Im alten System kennen wir die linken Tricks etwa mit den Hedgefons, wie WE beschreibt, da ist jede Schweinerei möglich, wenn das noch länger
geht und noch mehr um sich tritt.
Wenn aber der Systemwechsel stattgefunden hat, denke ich, daß solche Tricksereien erstmal passé sind. Es sollen zwar Schulden eingetrieben
werden, womöglich noch strikter als jetzt, aber wenn keine Schulden vorhanden sind, wird man sich ruhig halten und solche juristischen
Winkelzüge zur Beutegenerierung unterlassen.
Ansonsten wäre das neue System sicher keinen Deut besser, als das alte.

(3) Der Professor: GANZ WICHTIG die Löschung allein reicht nicht, es müssen ALLE vollstreckbaren Ausfertigungen eingesammelt werden. Sonst kann jederzeit wieder der Eintrag erfolgen. Kann bitte erklärt werden was genau das bedeutet? Scheint ja wichtig zu sein! Bitte!

(4) Ich denke die Leser meinen eine Grundschuld mit Brief (wird in der Regel nicht ausgefertigt), diese ist fast wie Bargeld.
Mehr dazu hier: http://www.sicherungsgrundschuld.de/FAQ/Grundschuld-mit-Brief-und-ohne-Brief.html
Wenn man sowas rausgegeben hat, bekommt man die von der Bank nach der Löschung wieder und kann die im Tresor
aufbewahren, falls man schnell mal 100.000,- Euro braucht, würde ich aber keinem raten!

(5) Der Schrauber: Für mich sind diese vollstreckbaren Ausfertigungen
Grundschuldbesicherungen, bei denen ein Forderungsinhaber im Grundbuch
diese Forderung als Grundschuld eintragen lassen kann. Eben nicht nur
auf die Finanzierungssumme, sondern eben auf Kredite für etwa eine
Dachreparatur, bzw. der Betrieb, der diese macht, läßt die Forderung
besichern, bis es bezahlt ist.
Oder neuerliche Erschließungskosten, wo deftige Zahlungen an die
Gemeinde ausstanden, die per Grundschuldeintrag besichert wurden.
All das, was im Allgemeinen unter Beleihung des Hauses finanziert wird
und deshalb dort drinsteht.
Das muß natürlich alles raus, auch wenn es bezahlt wurde.
Das gilt im Übrigen auch für den Kauf einer Immo: Wer dort nicht aufpaßt
und es sind noch offene Forderungen im Grundbuch, der hat hinterher ein
Problem.

(6) Zur Grundschuldlöschung beim Notar benötigt man das Originalschreiben der Löschungsbewilligung des kreditgebenden Instituts (Bank). Dies wird nur auf Antrag ausgestellt. Fordert man dies nicht an, bleibt es buchungstechnisch als Forderung in der Bankbilanz.

(7) Das das Thema "vollstreckbare Ausfertigung wurde bereits 2010 erschöpfend beantwortet.
Siehe Archiveinträge vom 04.07.2010: http://www.hartgeld.com/service/archiv/33-archiv/478-verschuldung-2010.html

Kurzfassung: Die vollstreckbare Ausfertigung ermöglicht dem Besitzer dieser Urkunde (kann auch jemand anders sein, wenn die Bank sie weiterverkauft hat) die SOFORTIGE Zwangsvollstreckung der Immobilie UNABHÄNGIG davon, was im Grundbuch steht. Natürlich kann man sich theoretisch mit einer Zwangsvollstreckungsgegenklage wehren, bis diese allerdings erfolgreich ist, wurden bereits vollendete Tatsachen geschaffen und die Immobilie ist weg.
Daher sollte man bei Schuldenfreiheit nicht nur alle Grundbucheinträge löschen lassen, sondern DRINGEND auch alle vollstreckbaren Ausfertigungen einsammeln.

(8) Vollstreckbare Ausfertigungen sind wie bares Geld. Die gehören zuhause in den Stahlschrank.
Das diese von den Banken nicht gern abgegeben werde ist normal, sind diese doch für die Bank Guthaben. Können jederzeit beliehen werde, auch ohne wissen des Eigentümers. Kann davon ein Lied singen, habe 10 Monate gebraucht um meine Eigentümergrundschuld zurückzuerhalten, diese war angeblich nicht auffindbar. Und das bei der Commerzbank! Nicht vergessen eine Freistellung/ Bestätigung von der Bank verlangen das KEINE Verbindlichkeiten bezüglich der Grundschuld mehr bestehen. Das ist ganz WICHTIG!!

(9) Schon nach der ausführlichen Erklärung in 2010, beantragt.
Die Herausgabe der Grundschuldurkunde wurde von der VoBa anfänglich mit dem Argument, man müsse keine neue beantragen für neu Einträge ins Grundbuch sehr sehr zögerlich heraus gegeben. Weil es für die Bank bares Geld ist.......
Habe nach ausführlichem Telefonat und Drohung des Einschaltens der BaFin, eine schnelle Herausgabe durchgesetzt. Unbedingt machen .....

[14:30] In die Crash-Zeit, die jetzt kommt, sollte man nur ohne Schulden und irgendetwas Vollstreckbares gehen. Denn die Schuldeneintreibung soll verschärft werden.WE.


Neu: 2016-01-21:

[19:05] Leserfrage-DE zu einer Hypothek:

denken sie sich eine Hypothek mit Grundschuldeintragung bei der Bank, die hin und wieder als kurzfristige Sicherheit für Geschäfte benötigt wurde (Sicherheit für Wareneinkauf - Kreditnotwendigkeit jeweils nur für 2 – 3 Wochen). Es besteht kein Kredit. Haus ist schuldenfrei, die für die Bank eingetragene Grundschuld besteht aber noch. Kann das in dieser Form (ohne Kredit) bei einem Crash in irgendeiner Form schädlich sein?
Ich danke im voraus für eine kurze Info von Ihnen oder einem Ihrer Leser-Experten.

[19:20] Wahrscheinlich nicht.WE.

[19:46] Leserkommentar-DE:

Grundschuldeintragungen im Grundbuch sollten unbedingt gelöscht werden, wenn sie nicht mehr gebraucht werden. Übrigens wenn ein Kreditverhältnis mit einer Bank ausläuft wird die Grundbucheintragung nicht automatisch gelöscht. Die Banken haben ein Interesse an diesen Eintragungen, da diese Sicherheiten für weitere Geschäfte genutzt werden. Mit anderen Worten mit diesen Sicherheiten wird am Markt gehandelt. Allen Grundstückseigentümern rate ich im Zweifel einen Grundbuchanfrage zu stellen und falls noch eine alte Eintragung besteht, die Löschung zu beantragen.

[20:00] Vor einigen Jahren wurden solche Eintragungen an Hedge Fonds verkauft, die dann exekutierten. Besser weg damit.WE.

[20:15] Leserkommentar-DE:

GANZ WICHTIG
die Löschung allein reicht nicht, es müssen ALLE vollstreckbaren Ausfertigungen eingesammelt werden. Sonst kann jederzeit wieder der Eintrag erfolgen.


Neu: 2016-01-13:

[16:00] kopp: Finanzielle Kernschmelze? Die Ära der Kreditexzesse steht vor einem abrupten Ende

Jeder, der meine Arbeiten über einen längeren Zeitraum hinweg verfolgt hat, weiß, dass ich davon überzeugt bin, es werde eines Tages zu einem »globalen Margin Call«, also einer »globalen Nachschussforderung« (um bei Verlust der festgelegten Mindestdeckungshöhe zu verhindern, dass offene Positionen zwangsaufgelöst werden), kommen. Meiner Meinung nach erfolgte dieser Margin Call in der vergangenen Woche!


Neu: 2016-01-05:

[18:35] Wirtschaftsblatt: 7 Billionen Dollar Staatsschulden werden 2016 fällig

Das Volumen von Schatzwechseln, kurzfristigen und langfristigen Anleihen der G7-Länder sowie aus Brasilien, Russland, Indien und China, die 2016 fällig werden, beläuft sich auf 7,1 Billionen Dollar, verglichen mit 7 Billionen Dollar 2015 und 7,6 Billionen 2012.


Neu: 2016-01-03:

[8:30] Silberfan zu Der Weg zur Schuldner-Hölle ist mit Konsumentenkrediten gepflastert

Mit einem Kredit, so scheint es, kann sich jedermann ganz leicht jeden Wunsch erfüllen. Beim Immobilien- oder Autokauf mag eine Kreditfinanzierung ja noch sinnvoll sein. Doch sobald Konsum auf Pump finanziert wird, wird es gefährlich, warnt FOCUS Online-Experte Peter Hoberg.

Aber Auto und Immobilie sind auch Konsum. Der sicherste "Konsum" derzeit ist der Kauf von Gold und Silber nicht auf pump.

Jeder Kredit, ausser manche Firmenfinanzierungen sind in Wirklichkeit Konsumkredite.WE.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv