Werbung

Kredite/Verschuldung

Enthält Informationen über Kredite & Verschuldung - Allgemein.

Neu: 2015-05-26:

[15:00] Format: Österreichs Unternehmen leiden unter strengen Kreditauflagen

Als Unternehmer einen Kredit zu bekommen ist in Österreich schwierig. Das zeigt eine vom Kreditschutzverband KSV1870 durchgeführte Umfrage. Kredite sind daher aktuell bei Unternehmen abgemeldet.

„Nicht erst seit gestern herrscht bei den Unternehmen Skepsis, was die Kreditaufnahme betrifft Kritisiert wurde, dass von den finanzierenden Stellen immer mehr unternehmerische (65 Prozent) und private (68 Prozent) Sicherheiten gefordert werden. Besonders die Kleinstbetriebe müssten verstärkt auch private Sicherheiten vorweisen können, ebenso wie Betriebe in der Steiermark und dem Burgenland.

Schwierig ist es nur dann, wenn keine brauchbaren Sicherheiten vorhanden sind. Sonst geben die Banken Kredite sogar an Defizitfirmen, solange es genügend Sicherheiten gibt. Das ist eine Art von Subventionierung. Und eine böse Falle, speziell nach dem Crash, da wird dann alles eingezogen.WE.
 

[13:00] financenews: Bachheimer: "Billionen-Schulden werden nie und nimmer zurückgezahlt"

Mein (erstes) Interview an der Frankfurter Börse! Thema diesmal: Schulden als Basis für den Aufbau einer Diktatur! TB

[13:51] Leser-Kommentar-DE zum Interview:

besonders die big Points Griechenland (betrügt schon seit 1914/Lateinische Münzunion) und der Seitenhieb zum Schluß
gegen die zwangsfinanzierten LeiDmedien haben mir gefallen!

Danke fürs Lob! Ich freue mich, dass man langsam schon die ganze Wahrheit herauslassen darf, ohne geschnitten zu werden! TB

[14:45] Silberfan zum Interview mit TB im Staatsfernsehen:

Schön das die Wahrheit ungefiltert raus gebracht wurde. Inzwischen dürfen die Wahrheiten schon sehr offen durchgeblickt werden. Ob das aber zu einem wirklichen Einsehen bei den Sparern führen wird, ist zu bezweifeln, aber vielleicht wacht der eine oder andere ja doch noch auf und tut das richtige. Und das die Notenbanken die Börsen stützen und sonst eigentlich nichts, darf auch direkt auf dem Frankfurter Parkett ohne Umschweife gesagt werden, alle Achtung!

Ja, gutes Interview, TB hat sich ganz schön rausgelehnt. Es ist ein Wunder, dass das gebracht wurde. Die Zeiten ändern sich sehr offensichtlich.WE.


Neu: 2015-05-18:

[15:30] Snyder-Übersetzung: Schuldenkrise: Globales Schulden/BIP-Verhältnis liegt bei über 286%

Es ist Zeit für einen Systemkollaps.


Neu: 2015-05-17:

[19:47] frei-raum: Die Geschichte vom ewigen Betrug – Die Kontrolle der Schuld must read!!!

Haben Sie wegen dieser Schulden schlaflose Nächte? Wird Ihnen ganz bange um's Herz, wenn Sie daran denken, was eigentlich mit Ihnen passiert, wenn Sie Ihre Kreditraten nicht mehr bedienen können? Wenn Sie befürchten müssen, dass Ihr „Kapitaldienst" ins Stocken gerät und Ihnen bewusst wird, dass Sie sich möglicherweise verkalkuliert haben, Sie erkranken können oder Ihre sicher geglaubte Arbeitsstelle verlieren? Oder – potz blitz – Ihnen das Leben einfach „nur einen Streich" spielt und sie vom sorgfältig und akribisch – auf die nächsten 30 Jahre geplanten – Lebensweg auf ein paar Umwege geschickt werden?!


Neu: 2015-05-15:

[08:53] etfdaily: Global Debt Now At $200 Trillion

Global debt is now in the region of $200 trillion. The McKinsey Global Institute recently published a report highlighting the bloated, unsustainable levels of debt that have been accumulated globally and the huge risks when interest rates begin to rise again.


Neu: 2015-05-05:

[13:45] n-tv: Schuldsklaven erleben Hölle auf Lebenszeit

Leibeigenschaft und Schuldsklaverei: Was wie Mittelalter klingt, ist für viele Familien in Pakistan Realität. Ganze Generationen leisten Zwangsarbeit, um Schulden ihrer Vorfahren abzuarbeiten - dabei sind sie oft brutaler Willkür ihrer Herren ausgesetzt.

Das was hier geschildet wird, kann auch bei uns kommen - eine Warnung an alle Schuldner.WE.
 

[10:45] Leser-Kommentar-DE zur Verschuldung:

auffällig ist, dass in der gesamten Kredit- & Verschuldungsdiskussion nicht die Frage gestellt wird, wer denn nun schuld an den Schulden ist. Die Antwort ist gewiss simpel: Unzweifelhaft der, der Schuldner ist! Die ursprüngliche Funktion des Schuldenmechanismus basiert letztlich auf der Fähigkeit zu glauben. In die Position eines Gläubigers kann nur der schlüpfen, der einerseits glaubt, dass die Kreditsumme zurückgezahlt werden kann und andererseits, dass der Zins aufgebracht werden kann. Der, der imstande ist das zu glauben, kann in die Gläubigerposition schlüpfen.
Wer ist denn nun schuld an den Schulden? Die Frage zeigt auch auf, dass es zweifelsfrei zwei Arten der Schuld gibt. Auf der einen Seite steht die finanzielle Schuld, auf der anderen Seite die moralische Schuld. Finanzielle Schulden sind in Wirklichkeit nichts anderes als Sünden, deren Vergebung durch Tilgung geschieht. Moralische Schuld muss jedoch durch einen anderen Vergeben werden. Die Akkumulation der finanziellen Schulden hat ein Niveau erreicht, dass eine Tilgung als nicht mehr glaubwürdig erscheint. Der Tilgungsausfall bedeutet Zahlungsunfähigkeit. Nachhaltigkeit ist eine gern genutzte, sympathisch klingende Vokabel im Bereich der Ökologie. Im Bereich der Ökonomie findet sie hingegen eine ganz andere Interpretation: Wir sind nachhaltig verschuldet.
Die politischen Führungen in Europa sind antisozial und haben das Gefühl für die Proportionen komplett verloren: Herzlich willkommen im EU-Kommunismus! Die Schuld für den kommenden Währungskollaps trägt ausschließlich die politische Kaste und deren Herfershelfer nebst deren Huckducks. Ich werde definitiv diesen Schuldigen nicht vergeben.


Neu: 2015-05-02:

[10:38] tagesanzeiger: 200'000'000'000'000-Dollar-Last

Sie entspricht wahnwitzigen 286 Prozent der weltweiten Wirtschaftsleistung. An die Staaten sind heute Forderungen über 83 Prozent der globalen Wirtschaftsleistung gerichtet. Die Haushalte, Unternehmen und Finanzinstitute weisen Schuldenquoten von 58 Prozent, 80 Prozent und 65 Prozent auf. Das sind historisch unerreichte Werte, wie das McKinsey-Forschungsinstitut in einer Studie vom Februar festhält.


Neu: 2015-05-01:

[19:35] MMNews: EU-Kommissar will Schulden vergemeinschaften

EU-Währungskommissar brüskiert Merkel, in dem er eine Forderung Frankreichs untersützt, Schulden, die über der Schwelle von 60 Prozent des Bruttoinlandsprodukts liegen, zu vergemeinschaften.

War nur eine Frage der Zeit - und dass ausgerechnet einer wie Pierre Moscovici Gas gibt, überrascht den Kenner auch nicht! TB

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv