Werbung

Wirtschaft

Enthält primär globale Wirtschaftsinformationen. Länderspezifische Informationen, die nur ein Land betreffen, sind auf den jeweiligen Landes-Infoseiten zu finden.

Neu: 2015-01-25:

[13:55] investmentwatch: Auto sales have become the latest subprime finance scheme

Middle-class economics means helping working families feel more secure in a world of constant change. [...] That means helping folks afford child care, college, health care, a home, retirement – and my budget will address each of these issues, lowering the taxes of working families and putting thousands of dollars back into their pockets each year.


Neu: 2015-01-23:

[11:02] epochtimes: Tschüß China, Hallo Europa! Warum ein Hongkonger Milliardär jetzt O2 kauft

Li Ka-shing schlägt wieder zu – und kauft O2! Asiens ehemals reichster Mann verlegt sein Vermögen ein weiteres Stück nach Europa: Heute wurde bekannt, dass Li Kashing den britischen Mobilfunkanbieter O2 für bis zu 13,6 Milliarden Euro kaufen will. Reuters berichtete. Die exklusiven Verhandlungen mit der spanischen O2-Mutter Telefónica laufen bereits, teilte Lis Hongkonger Konzerngruppe Hutchison Whampoa am Freitag mit.

[15:40] Der Widerstandskämpfer:

Wie ich an anderer Stelle heute schon bemerkte, wird es die Chinesen freuen. Die Chinesen freuen sich über den Wertverfall des Euros und wir werden alsbald chinesische Härte erfahren. Die Chinesen fackeln nicht lange herum. Denn wenn Sie Chancen erkennen, schlagen sie erbarmungslos zu. Europa wird ihnen derzeit zu Diskontpreisen angeboten. Mit ihren riesigen Beständen an Dollars können sie jetzt höchst opportunistisch vorgehen, während unsere vereinten Sozialisten nichts entgegenhalten.

Die Chinesen denken generationenübergreifend und haben damit einen eindeutigen Vorsprung gegenüber der antiquierten, verkrusteten sozialistischen Denkweise, die lediglich den kurzfristigen, egoistischen, kleinkarierten Eigenvorteil sucht. Das sozialistische Beamtenkleinhirn ist nicht in der Lage, ein vernünftiges, strategisches Konzept auf die Beine zu stellen, das unsere Volkswirtschaften stärken würde, um auf den Weltmärkten bestens bestehen zu können. Stattdessen wird Politik gemacht, die dazu führt, dass viele von einst guten Unternehmen jetzt in der Kostenfalle stecken. Von sprudelnden Gewinnen, die zur absoluten Notwendigkeit in einer natürlichen, freien Wirtschaft gehört, kann ohnehin überhaupt nicht mehr die Rede sein.

Es dreht sich nicht immer um die Übernahme von Konzernen. Es dreht sich mittlerweile um zahlreiche mittelständische Unternehmensstrukturen, die mitunter über Jahrzehnte in mühseliger, akribischer Kleinarbeit aufgebaut wurden und deren gesammeltes und angehäuftes Know How. Das alles wird jetzt in rasend schnellem Tempo zum Billigsttarif über den Ladentisch gehen.

Mal sehen, was die vereinten, sozialistischen Funktionäre und Gewerkschafter diesmal als Ausreden vorbringen, wenn man sie dann zu den einhergehenden Konsequenzen befragt.

WEG MIT DEM BEAMTENSTAAT !
HER MIT DER BEAMTEN-SOLIDARHAFTUNG !

Wir dürfen uns dann an die harte Arbeit in chinesisch geführten Sweat-Shops freuen.

[16:15] Der Mexikaner dazu:

es wird sich im deutschsprachigen Raum hoechstwahrscheinlich eine informelle Wirtschaft bilden, wie es sie in Mexico und anderen Schwellenlaendern schon ewig gibt.

Diese macht dann ca. 70 % aus.

Die restlichen 30 % bestehen aus Firmen, die ueberlebt haben.

Diese ueberlebenden Firmen haben dann nach meiner Ansicht zu 80 % neue Eigentuemer. Sind diese deutsch, so haben die Inhaber noch Glueck.

In Wirtschaftsbereichen, wo aber manuelle Arbeit eine Rolle spielt, wird es aber fast egal sein, woher die Inhaber kommen: Es wird hammerhart, auch mit Mitteleuropaern in der Eigentuemerfunktion.

Hier in MX gibt es in Summe vielleicht 5 % Firmen, wo a) die Arbeitsumstaende vernuenftig sind und b) es entsprechend einklagbare Rechte zu Gunsten der Arbeitnehmer gibt.

Ich erwarte eine aehnliche Entwicklung fuer Europa weit ausserhalb des Industrieguertels Amsterdam-Ruhrgebiet-Frankfurt-Muenchen-Mailand und entsprechender Auslaeufer.

Innerhalb dieses Guertels ist mit einer Quote von bis zu 45 % zu rechnen. Dabei handelt es sich nach meiner Auffassung um eine Bestmarke.

Jeglicher Komfort (einzelne Arbeitsplaetze mit entsprechenden Stuehlen, Arbeitsschutz, Zeiterfassung, Pausen, Urlaubsansprueche, Feiertage) werden sich aufloesen.

Anstelle dessen wird die Familie als Sicherungsinstrument treten. Aktuell allwissende Familienmitglieder ohne Vorbereitung, aber mit besonders grosser Weisheit werden dann zur Almosenverteilung erscheinen.

Die Gewöhnung daran dürfte den Systemlingen schwer fallen.


[09:09] heise: TTIP: Merkel macht Freihandelsabkommen zur Chefsache

Manchmal kann ich einfach nicht anders: Liebe Deutsche, Sie führen ungerechtfertigte Kriege mit Eurem Geld und in Eurem Namen (töten dabei 1000e "Andersgläubige" im Nahen Osten, sie erklären harmlose Demonstranten als Nazis, sie überantworten der EZB EURE Finanzgebarung, riskieren zugunsten von internationalen BAnken Eure Ersparnisse und nun will die Merkel auch die Wirtschaftsrechtshoheit an US-Konzerne abgeben. Wie viel Hartgeld müßt ihr noch lesen, um endlich aktiv zu werden? TB

[10:16] Silberfan zum blauen Kommentar von TB:

Lieber TB, ich kann Sie da beruhigen, es läuft alles nach Plan. Bereits für Samstag ist ein Ableger von PEGADA
https://www.facebook.com/pages/PEGADA-Patriotische-Europ%C3%A4er-Gegen-Die-Amerikanisierung-Des-Abendlandes/542745825828572
die sich ENDGAME nennt, erstmals zur Demo in Erfurt (Thüringen) gegen die Amerikanisierung Deutschlands genehmigt worden, siehe hier:
"Endgame"-Demo ohne Auflagen genehmigt http://www.tlz.de/web/zgt/politik/detail/-/specific/Endgame-Demo-ohne-Auflagen-genehmigt-987269718
"Endgame" ist eine Abkürzung, hinter der die Formulierung "Engagierte Demokraten gegen die Amerikanisierung Europas" steckt. Die erste "Endgame"-Demonstration, für die in den sozialen Netzwerken mobilisiert wird, stößt auch über Erfurt und Thüringen hinaus auf Interesse.

[09:28] Dazu passend: apa: "Vorläufige Anwendung" von TTIP soll Nationalrat entmachten bzw. [09:44]  Merkel bietet Russland Handelsabkommen an

[10:23] Leser-Kommentare-DE zum blauen TB-Kommentar:

(1) Lieber TB, wir Aufgeklärten HG-Leser wissen durch WE, dass alles nach Plan läuft. Wieso sollten wir uns der vE in den Weg stellen. Merkel spielt doch nur die ihr zugedachte Rolle. Wer sich ihr entgegen stellt, der stellt sich doch der vE entgegen, was jedoch zu erheblicher gesundheitlicher Beeinträchtigung führen kann.

Zum Einen haben Sie ja Recht, zum Anderen habe ich "Mit aktiv werden" nicht zum Bürgerkreig sondern  zum Beendigen das Wahlverhaltens, passiven Widerstand, GEZ-Bekämpfung usw. aufgerufen, niemals zu aufständischen Handlungen! TB

(2) Mein lieber Herr Bachheimer! Vielen Dank für Ihre aufrüttelnden Worte. Was mich und mein Umfeld (Familie und 5...9 Freunde - mehr oder weniger) betrifft, so kann ich Ihnen vermelden, dass wir ausreichend vollbeschäftigt damit sind, weitere Menschen aufzuklären und auf hartgeld hinzuweisen bzw. deren Baumwolle in Echtes zu tauschen. Eine Ermahnung braucht es hier für keinen der Leser, der in den letzten 12 Monaten wenigstens 50...100 Mal auf der Seite zu Besuch war ... Was mich persönlich betrifft: Ich stehe lieber wehrhaft im Schatten als dümmlich im Licht gegen diese bekloppte Politkaste zu protestieren und sich zur Zielscheibe zu machen. Wenn dann der Mob tobt, dann werde ich die Cleveren, Starken und Schnellen schon für unsere Interessen zu nutzen wissen, schließlich gibt es genau dafür richtiges Geld. Wir haben alle die Schnauze voll davon, von Politverbrechern missbraucht, verarscht und enteignet zu werden. Können Sie das verstehen?

(3) Geehrter Herr Bachheimer, es ist schwierig, sehr schwierig gegen diese Junta auf demokratischem Wege aufzustehen. Wir wissen daß Frau Merkel eine Agentin bzw. Statthalterin der US-amerikanischen Politik ist. Was wollen wir an diesem Land überhaupt noch retten? Es ist doch alles fast an die Wand gefahren was man an die Wand fahren kann, alles mit Hilfe der Apparatschiks und Lobbyisten unserer Einheitsregierung falsch entschieden was man falsch entscheiden kann?! Eine sich in Grundgesetzverstößen übende Politjunta auf verlogene Weise, mit Begründung durch Terrorgefahr, die Bürgerrechte und Versammlungsfreiheit immer weiter versucht einzuschränken. Ich glaube nicht das das deutsche Kaltblut - und da muß ich mich an der eigenen Nase fassen, die Zeit haben wird die Junta in die Schranken zu weisen. Wir befinden uns noch in der frühen Aufwachphase und dieses marxistische Regime gibt Vollgas in der Umsetzung. Nein, von ESM über Verschuldung und Bürgschaften für andere Länder bis hin zur Masseneinwanderung schwer integrierbarer und schlecht ausgebildeter Flüchtlinge und Wirtschaftsflüchtlinge, stecken wir so tief im Sumpf daß wenn man all das bedenkt einem die Kraft fehlt dagegen aufzustehen und man sich seine Kraft lieber dafür aufspart um in eine Bananenrepublik auszuwandern die sich eine christl. Gesellschaft bewahrt hat auch wenn deren Regierung vielleicht korrupt ist. Aber, in einer Bananenrepublik muß ich davon ausgehen daß die Regierung korrupt ist, die Deutsche ist ja nicht nur korrupt (Lobbyismus) sondern im höchsten Maße selbstzerstörerisch. Dieses Land, meine ehemalige Heimat Deutschland ist verloren. Nur ein Bürgerkrieg könnte den Weg den man für uns Bürger eingeschlagen hat noch verhindern. Allem anderen gebe ich keine Hoffnung auf Aussicht da auch die Menschen aus verschiedensten Gründen nicht dagegen aufgegehren. Sei es aus wohlstandsgesellschaftlicher Bequemlichkeit, Systemgläubigkeit, mit existenziellen Problemen gespickter Alltag und Angst durch Teilnahme an einer nicht genehmigten Demo noch das zu verlieren was man noch hat (weil der Chef das anders sieht) oder einfach familienorganisatorischer Zeitmangel. Deshalb wird jetzt solange kein tiefgreifender Einschnitt geschieht der die Leute direkt und hart trifft nichts passieren. Frei nach J.C. Juncker: "Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter - Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt."

(4) Lieber TB, manchmal muß man ein Schiff sinken lassen um die Ratten zu vertreiben.

(5) also vom HG-Leser aus Deutschland wird Trulla sicherlich weder Geld (direkt noch indirekt) oder noch eine Zustimmung für all das erhalten. Auch sonst wird der HG-Leser mehr der Aktive sein. Und die Gutmenschen usw...., welche das nicht begreifen und verstehen wollen (meist sogar Studierte), das können wir dann auch nicht ändern. Klingt jetzt hart, da müssen sie halt dann so durch. Leider!

(6) Aber,aber TB, sehen Sie denn nicht wie frech der Michel unter dem Tisch hervorschaut?

[14:15] TTIP ist nur ein weigeres Mittel zum Hassaufbau auf die Politik. Es ist klar, dass die Merkel da mitspielen muss.WE.


Neu: 2015-01-22:

[8:45] Leserzuschrift-DE: das Geschäft mit Fliesen brummt:

Ein Freund von mir arbeitet im Bereich Verkauf Sanitär, Fliesen, etc. im Hamburger Raum. Was seit Jahresbeginn abläuft hat er noch nie gesehen: die Leute stürmen den Laden und sie kommen mit den Mitarbeitern nicht mehr hinterher die Bestellungen abzuwickeln. Die letzten Jahren waren schon im Vergleich zur Zeit vor 2010 gut (Achtung: Beginn der richtigen Euro-Krise!), aber jetzt scheinen laut ihm alle Dämme zu brechen.

Meine Vermutung: die einen Leuten retten den Rest ihrer Eurokohle in Sachwerte und die 30-40jährigen mit ihrem Häuslebauerhirngespinst nutzen "die Zinsen sind so niedrig wie nie" Euphorie und kaufen wie die Irren die Läden leer: natürlich nur das Allerfeinste, schließlich baut man nur einmal. Oft sind es Akademiker mit pseudo-wichtigen Jobs bei den großen Konzernen. Vor allem der DAX-Insider dürfte verstehen wen ich meine.

Die aktuelle Lage für die Nachfrager ist die perfekte Falle: einerseits der Euro, dem keiner mehr traut und andererseits Zinsen nahe Null. Die Menschen erliegen immer der Verführung, dem einfachen Weg. Dieses Mal schaufeln sich schon Ende 20jährige ihr Grab mit Immobilienträumen. Wenn man dann hinschaut wo die Häuser stehen und wie sie aussehen, v.a. neu entstehende "Siedlungen", weiß man wessen (Klein-)Geistes Kind diese Leute sind.

Das die vE die Entwicklung so weit auf die Spitze treiben können, hätte ich beim besten Willen nicht gedacht bzw. das die Leute da draußen wirklich so absolut grenzdebil sind. Auch wenn ich es nicht mag, wenn mein Jüngster über andere als "Opfer" spricht. Hier verstehe ich ihn aber was er meint. Arme Schweine sind das.

Der Hauptgrund dürfte der billige Kredit sein, der offenbar reichlich fliesst. Arme Schweine sind diese Schafe nach dem Crash, wenn sie ihre Kredite nicht mehr zurückzahlen können.WE.
 

[8:00] Spiegel: Kaufkraft-Indikator: Was der Geldautomat über Ihre Stadt verrät

Was solche Werte aber konkret bedeuten, wird schon klarer, wenn man sich einen Einwohner von Schwedt vor Augen führt, der für seine Besorgungen aus Gewohnheit nur einen Fünf-Euro-Schein zieht. Der gewöhnliche Münchner kann hingegen mit Beträgen unter 50 Euro offenbar so wenig anfangen, dass ihm seine Stadtsparkasse sie gar nicht als Standard-Auswahl anbietet.

Der abhebbare Minimalbetrag zeigt also die Kaufkraft der Region an. Eine Art von Big Mac Index.WE.

[9:45] Leserkommentar:
Ganz interessant ist der letzte Satz in dem Bericht 1000 EUR sind für die beiden Spiegelautoren eine „riesige Summe".

Offenbar zahlt der linke Spiegel nicht viel.


Neu: 2015-01-21:

[14:00] Der DAX-Insider: Mir tun gerade die Bauchmuskeln weh vor Lachen,

Besprechungs- und Konferenzräume wurden vom Management umbenannt. Jetzt die schönsten Namen, Achtung festhalten: Frenstat, Icheon, Guarulhos, Timisoara, Guadalajara. Kollegen klagen darüber, dass sie nun weder die Räume finden noch sich die Namen mehr merken können. Früher trugen diese Räume europäische und deutsche Namen. Eine nationale oder lokal-heimatbezogene Identität ist nicht mehr zeitgemäßg, Weltbürgertum und globale Geschäftswerdung wir kommen!

Diagnose: Konzernaffen.


Neu: 2015-01-20:

[13:29] Welt: Euro-Absturz stellt die Weltordnung auf den Kopf

Die Hackordnung der führenden Wirtschaftsnationen hat sich durch Kriege und Währungsrevolutionen in den vergangenen Monaten dramatisch verändert. In Davos entscheidet sich, wer die Führung übernimmt.

[14:00] In Davos beim WEF wird gar nichts entschieden, nur für die eigenen Medien palavert.WE.


Neu: 2015-01-19:

[09:16] SZ: Ex-Verfassungsrichter geißelt geplante TTIP-Schiedsgerichte

Broß kritisierte, dass der Staat mit solchen Klauseln ohne Not einen Teil seiner Souveränität an private Schiedsgerichte abtreten würde. "Dafür gibt es keine Legitimation nach deutschem Verfassungsrecht". Er plädierte dafür, staatliche Schiedsgerichte einzurichten, die es bisher so auf dieser Ebene nicht gibt. Der Verfassungsrechtler hat im Auftrag der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung dazu eine Studie erstellt, die Anfang der Woche veröffentlicht wird.

Ich verorte eine befremdliche Tatsache in Deutschland. Es sind leider immer die EX..., die warnen bzw. die zur Tat schreiten. Die, die das Sagen hätten, halten leider immer die Klappe! TB

[10:00] Leser-Kommentar-DE zum blauen TB-Kommentar:

Das ist das amerikanische Prinzip: Nachdem man genügend auf die Seite geräumt hat, tritt man im Ruhestand als Philanthrop auf.

[14:15] Die Nicht-Ex haben einfach zu viel Angst um Job und Karriere.WE.


Neu: 2015-01-14:

[9:50] Leserzuschrift-AT zu Hoteliers investieren mehr in ihre Häuser

Der effektive Zinsaufwand pro Zimmer sei in den vergangenen Jahren trotz des gesunkenen Referenzzinssatzes Euribor gestiegen – von 2034 Euro 2004 auf 2079 Euro 2013. Vor zehn Jahren war ein durchschnittliches Hotelzimmer der gehobenen Kategorie dem ÖHT-Chef zufolge mit 53.000 Euro bei den Banken verschuldet, heute sind es "69.000 Euro und mehr".

"Die Produktlebenszyklen sinken und damit müssen sich zwangsläufig auch die Finanzierungshorizonte verkürzen", meint Kleemann. Speziell im Wellnessbereich seien Kredite nach 20 bis 25 Jahren noch nicht abbezahlt, doch Erneuerungsinvestitionen stünden dann an.

Ich war gerade in so einer Bettenburg in Tirol. Auslastung vielleicht 50% . Wellness aber vom feinsten. Alles Neu.

Solange die Banken Kredit geben, investieren die: wer ist der grösste Platzhirsch im Ort, um das geht es.WE.


Neu: 2015-01-09:

[16:48] DMN: Deutsche Autobauer erzielen Rekord-Absatz

Halden-Absatz!

[17:22] Leser-Kommentar-DE zum blauen TB-Kommentar:

oder auch billiger Kredit ? Doch der Mittelstand in den USA hat bekanntlich kein Geld, die Kreditvergabe soll doch stockend sein - oder nicht ?
Ist da jede Menge Leasing dabei ? Das ganze paßt einfach nicht zu den Fakten über die US Wirtschaft.

[12:00] Der Weltwirtschaft geht es schlecht: On This Day In History, The Baltic Dry Index Has Never Been Lower


Neu: 2015-01-05:

[09:14] SZ: Freihandelsabkommen - TTIP Alles Käse

Die Deutschen und andere Europäer müssen sich wohl darauf einstellen, dass Tiroler Speck oder Holländischer Gouda in Zukunft auch aus den Vereinigten Staaten kommen können. Das zumindest deutet Bundesagrarminister Christian Schmidt (CSU) an, der die Verbraucher damit schon mal auf die Folgen des geplanten Freihandelsabkommens TTIP zwischen den USA und der EU einstimmen will. "Wenn wir die Chancen eines freien Handels mit dem riesigen amerikanischen Markt nutzen wollen, können wir nicht mehr jede Wurst und jeden Käse als Spezialität schützen", sagte Schmidt dem Nachrichtenmagazin.

Das Ansinnen dieses regulatorischen Supergaus könnte eventuell den Pseudo-Eliten und central plannern beiderseits des Antlantiks das G'nack brechen. Schön wärs und HG unterstützt jeden Widerstand gegen diesen Scheißdreck! TB


Neu: 2015-01-03:

[10:22] DWN: Schachzug gegen die USA: Russland rät EU zum Ausstieg aus dem TTIP

Russland hat einen überraschenden Vorschlag zur Überwindung der Spannungen mit der EU präsentiert: Die EU solle auf das Freihandelsabkommen TTIP mit den USA verzichten und stattdessen eine Partnerschaft mit der neu geschaffenen Eurasischen Wirtschaftsunion eingehen. Eine Freihandels-Zone mit den Nachbarn sei sinnvoller als ein Deal mit den USA.

Ich denke einmal das wäre überlegenswert, obwohl meine Freunde mich damit wieder ins "rechte Eck" stellen werden. Warum man heutzutage ein Rechter ist, wenn man eine Vernunftpolitik der Verschuldungsblödheiten des ehemaligen Westens vorzieht, wird mir ein ewiges Rätsel bleiben. TB

[11:43] Leser-Kommentare-DE zum blauen TB-Kommentar:

(1) Als Unternehmer lasse ich mich nur zu gerne ins rechte Eck schieben !!! Das Problem ist nur, dass sich die Menschen von zu viel linker Politik haben beeinflussen lassen. Rechts wird heute sofort mit Rechtsradikal verwechselt, dank jahrelanger linker Massenpsychologie. Ja, ich bin ein RECHTER, möchte aber klarstellen, dass ich mit einem Hitler und allen Taten aus dieser Zeit absolut nichts zu tun haben will !!! Die richtige DEFINITION macht den UNTERSCHIED ! Siehe: http://www.bpb.de/nachschlagen/lexika/pocket-politik/16547/rechts-links-schema

(2) Nicht kränken: "Rechter" ist heute synonym für "Ketzer".

(3) Dann würde ich den Freunden die Frage stellen, wie es denn möglich sein soll, dass das linke China und Russland als Rechts betrachtet werden kann. Wären sie Rechts, wie links müssten dann unsere CDU/FDP/SPD-USA-Lakaien stehen??

[15:45] Ja, genauso ist es heute: wer nicht mit der linken Meute läuft, gilt als "Rechter Ketzer".WE.

(4) ich halte die Begriffe Rechts und Links für irreführend, weil es das selbe in Grün ist...ich erzähle meinem Gegenüber immer, dass er mich gerne konservativ nennen kann, das trifft auch zu: kommt von conservare=behüten/bewahren und zwar von Werten, die es Wert sind und in Jahrhunderten entwickelt wurden.
Nur, weil etwas neu ist, ist es selten besser...

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv