Werbung

Wirtschafts- & Finanztheorien

Wirtschafts- und Finanz-Theorien, Wirtschaftsgeschichte, Fakten, die sonst nirgends richtig hinpassen.

Neu: 2014-10-30:

[13:45] Rott&Meyer: Rothbard: Der Mythos "öffentlichen" Eigentums

Wir haben gesehen, dass - weil in einem sozialistischen Wirtschaftssystem keine Kostenrechnung möglich ist – ein eingefleischter Sozialist bereit sein muss, das Verschwinden eines großen Teils der Weltbevölkerung in Kauf zu nehmen, während den Überlebenden nur primitive Subsistenzwirtschaft bleibt. Und trotzdem mag jemand, der den Staat mit öffentlichem Eigentum identifiziert, damit zufrieden sein, das Ausmaß staatlichen Besitzes zu erhöhen, und den Verlust an Effizienz und gesellschaftlichem Nutzen, der sich daraus ergibt, in Kauf zu nehmen.


Neu: 2014-10-28:

[14:45] Deviant Investor: A Tale of Two Cities

This is a work of fiction with a few similarities to the reality we all know and trust, or … the reality that we think we know.


Neu: 2014-10-25:

[16:35] sciencefiles: Sozialismus 2.0: Die ultimative Form der Abhängigkeit

Über die letzten Jahre haben wir über eine Vielzahl von neuen Süchten, z.B. die Internetsucht, nun die Arbeitssucht berichtet. Wir haben unzählige Versuche der Paternalisierung beschrieben, Versuche, Menschen ihr Nutella zu vergällen, sie vom Rauchen abzuhalten, vom Alkohol zu entwöhnen, sie in die richtige Richtung zu schubsen, wobei die angeblich richtige Richtung immer die Richtung ist, die andere für die entsprechend Geschubsten als richtig ansehen, nie die Richtung, die die Geschubsten selbst für richtig halten.


Neu: 2014-10-15:

[18:03] P. Böhringer auf MMNews: Der Weg zur Knechtschaft

Unten ein für Libertäre zwar nicht überraschender – aber wichtiger Absatz eines Artikels von Jeff Thomas aus dem Casey-Analysehaus. Ganz frei von mir zusammengefasst und übersetzt steht da das drin, was leider Hayek schon 1942/44 in „Der Weg zur Knechtschaft" / „The Road to Serfdom" verzweifelt predigte:


Neu: 2014-10-13:

[13:20] Spiegel: Top-Banker kämpft gegen das Geldsystem

Thomas Mayer war mittendrin im Finanzsystem, als er an ihm zu zweifeln begann. Er verlor seinen Job als Chefvolkswirt der Deutschen Bank und schrieb ein Buch. Darin fordert er eine neue Geldordnung: Sie soll die Banken entmachten.


Neu: 2014-10-10:

[11:25] Wiwo: Dem Staat muss die Hoheit über das Geld genommen werden

US-Dollar, Euro, Renminbi, Schweizer Franken: Alle großen Währungen der Welt sind ungedecktes Papiergeld. Das verursacht ökonomische Schäden, sorgt für Finanz- und Wirtschaftskrisen. Zeit für neue Modelle.

Zeit für das einzige Modell, dass über Jahrtausende funktioniert hat. Zeit für den Geldrohstoff Nr1.

[11:40] Leserkommentar-DE dazu:

Interessant, was man mittlerweile so alles in den Mainstreammedien liest. Wir brauchen aber keine neuen Modelle, sondern ein altbewährtes, welches den Geldwert sichert, indem es der willkürliche Geldmengenausweitung einen Riegel vorschiebt. Dafür gibt es das Modell "Goldstandard". Allerdings: Egal welches Modell diesen Zweck erfüllt; keines nutzt etwas, wenn es von einer bestimmten Gruppe, sei es die Politik oder die Bankster, gebrochen werden kann, es also nach Belieben wieder aufgeweicht oder abgeschafft werden kann. Das ist das eigentliche Kernproblem.

[13:50] Die Werbung für den Goldstandard beginnt bereits. Früher hätte ein solcher Artikel in WIWO nicht erscheinen dürfen.WE.


Neu: 2014-10-06:

[14:40] Mises.de: Das staatliche Zwangsgeld: Dämon unserer Zeit


Neu: 2014-10-05:

[09:30] Jennys Blog: Andreas Popp – Kapitalismus vs. Demokratie


Neu: 2014-10-03:

[10:55] Mises.de: Mein Körper gehört mir

Jede Leistung des Staa­tes könnte auch ein Privatunternehmen erbringen, das sich der Kunde frei aus­wählen kann. Wenn Sie nicht zufrieden sind, kündigen Sie den Vertrag beim Anbieter der jeweiligen Leistung einfach.

Libertarismus kurz und bündig sowie logisch erklärt. Es gibt Dinge, die im Unterbewusstsein jeder weiß. Die Erkenntnis kommt zumeist aber erst dann, wenn man es mit wenigen klaren Worten noch einmal gesagt bekommt. Dies ist so ein Artikel! TB


Neu: 2014-10-01:

[9:50] Mises.de: “Die Zinsmanipulation zerstört das Geld und die Gesellschaft”

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv